Namibia-2019

yumpulutz

Namibia, Selbstfahrer-Rundreise, Windhoek, Waterberg Wilderness, Onguma Bush Camp, Okaukuejo, Hobatere, Uukwaluudhi, Himba Living Museum, Palmwag, Damara Living Museum, Swakopmund, Walfis Bay, Barkhan Dune, Bagatelle Kalahari, Düsternbrook, Hosea Kutako

fündig und haben die nötige

Arbeitserlaubnis bekommen.

Nach längerer Zeit mit lebhaftem

Gespräch bin ich erledigt

und gehe ins Bett.

30.9.:

Zwischen 4 und 5 Uhr wache

ich mit Kopfweh und leichter

Übelkeit auf. Außerdem friere

ich. Ich ziehe mir also meine

Vliesjacke an und beschließe,

nicht am Frühstück Teil zu nehmen.

Andi bringt mir wunschgemäß

zwei Toast mit etwas

Marmelade und zwei Cola. Danach

geht‘s mir langsam wieder

besser, so dass ich später

einen kleinen Spaziergang

durch das Lodge-Gelände mache

und später noch einen

Lunch zu mir nehme. Trotzdem

ist es schön, dass wir heute gar

nichts weiter vorhaben und

nur Ruhe und die traumhafte

Landschaft um uns herum genießen.

Nicht mal ein Sundowner

ist geplant. Abends, als wir

zum Dinner zum Hauptgebäude

gehen, kommt gerade eine

Truppe Deutscher, die im Laufe

des Nachmittags angekommen

ist, von der Sundowner-Tour

zurück. Sie bekommen Ihr

Abendessen aber in einem an-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine