Namibia-2019

yumpulutz

Selbstfahrer-Rundreise, Windhoek, Waterberg Wilderness, Onguma Bush Camp, Okaukuejo, Hobatere, UUkwaluudhi, Himba Living Museum, Palmwag, Swakopmund, Walfis Bay, Barkha Dune, Bagatelle Kalahari, Düsternbrook, Hosea Kutako

Schleife fahren, um dann

doch die B1 nach Norden zu

erreichen. Jetzt geht es, zunächst

auf einer 2-spurigen

Autobahn, bei für namibische

Verhältnisse ziemlich starkem

Verkehr, unserem ersten Ziel,

der Waterberg-Wilderness-

Lodge, entgegen.

Zwischenzeitlich überlegen

wir, einen Abstecher zu Saurier-Fußspuren

zu machen,

verwerfen die Idee aber, da

das zu lange dauern würde,

nämlich über 2 h. Wir wollen

jetzt nach Flug und längerer

Fahrt endlich ankommen.

Andrea hat einen Bungalow

auf der Plateau-Lodge gemietet,

was letztendlich bedeutet,

dass wir bis zu unserer

Hütte eine abenteuerliche

Fahrt mit starker Steigung und

sehr engen Kurven bewältigen

müssen. Unterwegs merke ich,

dass die Handbremse nicht

ausreichend zieht, um den großen

Wagen, einen sogenannten

Bakkie (Geländewagen/

PickUp), vor dem rückwärts

Rollen zu bewahren. Das

macht die Angelegenheit natürlich

noch mal etwas stressiger,

aber das Ergebnis lohnt

die Mühe: unser Bungalow mit

Terrasse liegt direkt am Hang

ca. 150-200 m oberhalb der

Ebene, über die wir einen

traumhaften Blick haben.

Nachdem wir uns nach der

Schlüsselübergabe zwei Rock

Shandy* gegönnt haben, lassen

wir uns in die Liegestühle

sinken und genießen Aussicht

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine