Berliner Kurier 18.11.2019

BerlinerVerlagGmbH

4

Montag, 18. November 2019

WITZDES TAGES

Der Gast im Café zur Kellnerin: „Ist das

ein Apfel -oder Pfirsichkuchen?“ –„Ja

schmecken Sie das denn nicht?“ –„Nein.“

–„Na, dann ist es doch auch egal!“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass die Ausstellung zum Kultfilm

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im

Schloss Moritzburg am Eröffnungswochenende

Hunderte Besucher angezogen

hat? Die Schau in dem Barockschloss, das

Drehort des deutsch-tschechischen Koproduktion

von 1972/1973 war, geht bereits

in die neunte Saison. Bis März können

Fans und Besucher hier wieder in die

Szenerie des Märchenfilms eintauchen.

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... PR? Die Abkürzung steht für den englischen

Ausdruck „Public Relations“. So

heißt die Kommunikation von Organisationen

wie Unternehmen, Behörden, Parteien

und Non-Profit-Organisationen –

beispielsweise über Medien oder auf Veranstaltungen.

Zusammen mit dem Marketing

gehört die PR damit zur Unternehmenskommunikation.

ZULETZT

Erstes Vagina-Museum eröffnet

Ein Penis-Museum gibt es bereits –esbefindet

sich in der isländischen Hauptstadt

Reykjavik. Der Vagina waren bislang hingegen

keine eigenen Ausstellungsräume

gewidmet. Das änderte sich jetzt mit der

Eröffnung des weltweit ersten Vagina-

Museums im Londoner Szene-Viertel

Camden. Und hier unter anderem darum,

auf witzige Weise Mythen über weibliche

Sexualität zu widerlegen.

194050

www.sam-4u.de

301203

11047

Fotos: AP,imago images/ZUMA Press

Charlize Theron

Männer fühlen sich

von mir bedroht

DerHollywoodstar im Interview über #MeToo und ihr Single-Leben

Von

DIERK SINDERMANN

Sie ist schön, erfolgreich und dennoch

Single. Im großen KURIER-

Interview spricht Charlize Theron

(44) über ihre Probleme mit

Männern. Und über ihr nächstes

Film-Drama „Bombshell“, in dem

es um Missbrauch beim US-Sender

„Fox News“ geht. Trotz der

#MeToo-Bewegung ist sie nicht

überzeugt, dass wir schon in einem

völlig neuen Zeitalter angekommen

sind.

Worauf basiert Ihre Skepsis?

Charlize Theron: Meine eigenen

Erfahrungswerte. Ich glaube,

menschliche Wesen werden immer

kompliziert und chaotisch sein und

Fehler machen. Gefühlsmäßig

haben wir grade einen Punkt erreicht,

der mich etwas optimistischer

in die Zukunft schauen lässt,

dass es echte Konsequenzen für

schlimmes Benehmen geben wird.

Ich werde es wohl nicht mehr erleben,

aber ich glaube, meine Kinder

schon.

Was ist für Sie der Grund, dass es

in unserer Gesellschaft ein Umdenken

gibt?

Zuallererst liegt das an den vielen

mutigenFrauen, die nicht mehr länger

schweigen wollten. Und dann,

dass es endlich auch in der Öffentlichkeit

und den Medien das Bestreben

gibt, ihnen zuzuhören. Und je

mehr mächtige Männer wie Harvey

Weinstein für ihr schlimmes Fehlverhalten

gegenüber Frauen an den

Prangergestellt werden,desto mehr

werden es sich andere zwei Mal

überlegen.

Sind nur Männer die Wurzel allen

Übels?

Nein. Es gibt auch Frauen, die eine

Mitschuld tragen. Die Ghislaine

Maxwells dieser Welt. Sie hataktiv

junge Mädchen angeworben und sie

JeffreyEpstein zugeführt. Sie wusste

genau, was sie tat. Frauen sind genauso

kompliziert wie Männer.

Sie sind eine starke und sehr erfolgreiche

Frau, die sich von niemandem

etwas vormachen lässt.

Wie kamen die Männer inIhrem

Leben bislang damit zurecht?

Ich glaube, während der meisten

Beziehungen, die ich hatte, haben

sich die Männer irgendwie bedroht

gefühlt, wenn ich mein volles Potenzial

ausgereizt habe. In meinen

20ern habe ich deshalb auch versucht,

mich ein bisschen kleiner zu

machen. Das war oft gut für meine

Beziehungen, doch nicht gut für

meine Seele.

Haben Sie den Gedanken aufgegeben,

den richtigen Mann fürs Leben

zu finden?

Nein. Ich bin immer noch offen,

Charlize Theron

in ihrem nächsten

Film „Bombshell“.

mich mit Männern zu verabreden.

Ich hoffe, dass ich doch noch einmal

jemand treffen werde, der sich über

all das freut, was ich zu bieten habe.

Doch ich bin auch in einem Alter,

wo ich nicht mehr bereit bin, mich

selbst zu beschneiden. Mein Leben

ist einfach zu schön und wunderbar,

als dass ich es zulassen würde, dass

jemand mir in die Parade fährt.

Sie fühlen sich aber ohne Partner

manchmal doch ein wenig einsam?

Mann, ich rede mich bei diesem

Thema immer um Kopf und Kragen

(lacht). Fakt ist, dass ich mein Single-Leben

liebe und als Frau und

Mutter sehrausgefüllt bin. Meinem

Gefühl nach gibt es gerade keine

Leere, die ich gefüllt haben möchte.

Außer Sie haben da einen guten

Vorschlag (lacht).

Sie sind eine der erfolgreichsten

Schauspielerinnen der Welt. Denken

Sie noch manchmal zurückan

ihre Kindheit in Südafrika und

welch weitenWeg Sie gekommen

sind?

Ja. Und er erfüllt mich mit absoluter

Dankbarkeit. Denn es gab eine

Menge Menschen, die mich unter

ihre Fittiche genommen, mir geholfen,

an mich geglaubt und Möglichkeiten

für mich geschaffen haben.

Wer denkt, ich habe das alles allein

geschafft, der ist total auf dem Holzweg.

Welche Ihrer Qualitäten war die

wichtigste, sich in dem Haifischbecken

Hollywood durchzusetzen?

Unverwüstliche Widerstandsfähigkeit.

Und diese hat meiner

Meinung nach jeder, der in

Südafrika geboren und aufgewachsen

ist. Ich habe bereits

als kleines Mädchen

gelernt, Hürden nicht aus

dem Weg zu gehen. Sich

nicht zu verkriechen,

wenn Probleme nahen.

Deshalb war ich

nie jemand, der sich

nach Rückschlägen

verkrochen oder

hat abschrecken

lassen. Das ist

einfach nicht

mein Naturell

und ich danke

meinem Heimatlanddafür.

Charlize Theron ist

bereit für einen neuen

Mann in ihrem Leben,

möchte aber nicht

zurückstecken.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine