nullsechs Stadionmagazin - Heft 2 2019/20

scpreussenmuenster

Willkommen zu Heft 2 unseres nullsechs Stadionmagazin. 32 prall gefüllte Seiten mit jeder Menge Infos rund um den SC preußen Münster warten auf Sie. Wir stellen unseren neuen Kapitän im Porträt ausführlich vor, blicken auf unsere gegner und zeigen, was es in sachen Stadion neues gibt.

nullsechs

neunzehn

HEFT 2 · 2019/20 · 3.LIGA · SCPREUSSEN-MUENSTER.DE

3. AUGUST · 14:00 UHR · 1. FC KAISERSLAUTERN

24. AUGUST · 14:00 UHR · KFC UERDINGEN

NEUER KAPITÄN – NEUER PRAKTIKANT


www.sunmaker.de


Liebe Besucherinnen und

Besucher des Preußensta

dions, die Spielzeit

2019/20 der 3. Liga ist

nach kurzer Sommerpause

bereits wieder in vollem

Gang. Gerne wird sie als „die stärkste

3. Liga der Welt“ bezeichnet

und die Heimspiele unseres SC

Preußen in diesem August scheinen

dies zu be stätigen. Mit den Gästen

aus Kaisers lautern und Uerdingen

stehen absolute Top-Partien an,

auf die wir uns freuen.

Die Konkurrenz wird immer stärker,

sportlich, auf dem Platz, dort wo

es bekanntlich „entscheidend“ ist.

Aber auch neben dem Platz ist

eini ges los. Wir haben uns bei

Preußen Münster für einen klaren

Weg entschieden: Wir kämpfen

um Unterstützung aus unserer

Region, aus Münster und dem

Münster land – denn Preußen

Ob Sie bei uns im Speicher 10 feiern möchten,

bei sich zu Hause, in der Firma oder

ganz woanders, wir kümmern uns um das

komplette Catering. Sie kümmern sich um

Ihre Gäste und genießen Ihr Fest, alles Übrige

erledigen wir.

AUF EIN WORT

Münster ist ein starkes

Stück Münsterland, seit

1906! Und das soll und

das wird auch so bleiben.

Sport licher Erfolg und wirtschaftliche

Leistungsfähigkeit hängen

eng miteinander zusammen, wir tun

unser Bestes, um beides zu erreichen.

Dafür brauchen wir in erster Linie natür

lich die Fans und Mitglieder unseres

Klubs. Hier im Stadion, aber auch

draußen, wenn es darum geht, endlich

die Stadionfrage zu einem guten

Ergebnis zu bringen.

In diesem Sinne: Nochmal herzlichen

willkommen, selbstverständlich auch

an unsere Gäste. Wir hoffen auf einen

ertragreichen August – sowohl was

die Zahl der Besucher als auch die

Anzahl der Punkte für unsere Preußen

angeht.

Mit schwarz-weiß-grünen Grüßen

Ihr Christoph Strässer, Präsident

Für uns bedeutet Catering nicht nur frische

Zutaten aus der Region…

… gerne erledigen wir auch alle Aufgaben

vor, während und nach Ihrer Veranstaltung.

Was dürfen wir für Sie tun?

MARIOENGBERS-CATERING.DE

Vorwort 3

Julian Schauerte:

Ein Kapitän, der vorangeht 4

Gegnercheck: Kaiserslautern 6

Gegnercheck: Uerdingen 8

Unser Kader 10

Markenauftritt 3. Liga 16

Im Kasten: SchaltPlan 21

Praktikant:

Christoph Metzelder 23

Preußenstadion: Pachtvertrag 24

YOUNGSTARS: Trainerposten 26

Spende des Fanprojekts 29

Liga-Ticker 30

Herausgeber

SC Preußen Münster

GmbH & Co KGaA

Fiffi-Gerritzen-Weg 1

48153 Münster

Redaktion

Marcel Weskamp,

Moritz Schwegmann

Fotos

Sebastian Sanders,

SC Preußen Münster

Gestaltung

MK Grafik Design

Druck

luc GmbH

INHALT

IMPRESSUM

Anzeigen

sponsoring

@scpreussen-muenster.de

DER SC PREUSSEN IM NETZ

www.scpreussen-muenster.de

www.facebook.com/scpreussen

www.twitter.com/preussen06

www.instagram.com/preussen06

Redaktionsschluss für diese

Ausgabe: 28. Juli 2019


NULLSECHS | 4

JULIAN SCHAUERTE

JULIAN SCHAUERTE: EIN KAPITÄN,

DER VORANGEHT

Der Auftakt in die neunte Dritt liga-

Saison des SC Preußen Münster ist

ge macht. Nachdem die Adlerträger

beim Eröffnungsspiel in München

einen Punkt mitnehmen konnten,

folgte im ersten Heimspiel gegen

Carl-Zeiss Jena der erste Dreier.

Eines der prägenden Gesichter der

ers ten Partien war Neuzugang Julian

Schauerte. Der erfahrene Rechts ­

verteidiger, der von Cheftrainer Sven

Hübscher zum Mannschaftskapitän

ernannt wurde, führte sein Team

nicht nur aufs Feld, sondern ging im

wahrsten Sinne des Wortes auch

voran. Immer wieder wird der

31-Jährige auf der rechten Seite gesucht,

immer wieder kurbelt er das

Spiel von hinten an. Mit seinem Treffer

gegen 1860 ermöglichte „Schaui“,

wie er gerufen wird, den Punktgewinn.

„Wenn der Schuss nicht abgefälscht

worden wäre, hätte der Torwart

wahr scheinlich über den Ball gelacht.

Aber das Glück gehört mal dazu und

das haben wir uns in der ersten Halbzeit

vielleicht erarbeitet“, war der erfahrene

Mann, der bereits über 170

Zweitliga- und über 100 Drittliga-Spiele

absolviert hat, stolz auf die Leistung

des Teams. Gegen Jena war es dann

sein Kopfballtor, das den Heimsieg

einleitete. Dabei gehört das Toreschießen

eigentlich gar nicht zu den

großen Stärken von Julian Schauerte,

sieben Treffer hat er bisher in seiner

Profilaufbahn erzielt. Aber wenn er

zuschlägt, sind krumme Dinger, wie

in München, keine Ausnahme. 2017

war der Rechtsfuß für das Tor des

Jahres nominiert. Allerdings nicht mit

einem klassischen Traumtor, wie man

es jetzt vermuten würde. Ein Freistoß

von der Mittellinie flog in den

Strafraum, wo der Keeper am Ball

vor beisegelte und das Leder so seinen

Weg ins Tor fand. „Scheinbar liegen

mir so Tore. Bald kommt hoffentlich

mal ein reguläres und richtiges Traumtor

dazu. Jetzt müssen die anderen

Jungs mal die Tore schießen (lacht)“.

Die Ansage entstand nach dem

Gastspiel in München, gegen Jena


JULIAN SCHAUERTE

NULLSECHS | 5

hatte er prompt wieder selbst zugeschlagen.

Diesmal war es ein Treffer

im Stile eines Mittelstürmers, der

dank seines Torriechers genau weiß,

wo er zu stehen hat. Wenn Julian

Schauerte so weitermacht, dürfen

wir uns bestimmt bald auch auf ein

Traumtor von ihm einstellen.

Wer sich ein bisschen mit dem sympathischen

Routinier unterhält, merkt

schnell, mit welcher positiven Einstellung

er durchs Leben geht. „Ich

bin ein sehr positiver Mensch, lache

sehr gerne und habe viel Spaß. Einen

schlechten Tag kannst du ohnehin

nicht mehr rückgängig machen, also

musst du es positiv angehen. Man

kann auch mal schlecht trainieren,

aber dann gib am nächsten Tag wieder

Gas“, bringt Julian Schauerte die

richtige Einstellung mit, um in einer

jungen Mannschaft als Führungskraft

voranzugehen: „Das musste ich aber

auch lernen.“ Mit seiner Erfahrung,

seiner Art und seinen Qualitäten kann

„Schaui“ seine Rolle als Kapitän also

mit viel Leben füllen. „Es ehrt mich,

die Binde anvertraut zu bekommen.

Aber auch ohne hätte ich Verantwortung

übernommen und das auch

von mir verlangt.“ Wie eine Mannschaft

funktionieren muss, um erfolgreich

zu sein, hat er zudem bereits

mehr fach selbst erlebt: Mit der U19

von Bayer Leverkusen wurde er

Deutscher Meister, mit dem SV Sandhausen

stieg er in die 2. Bundesliga

auf, mit Fortuna Düsseldorf gelang

sogar der Sprung in die Bundesliga.

„Das sind alles Momente, die ich nie

vergessen werde. Gerade der Aufstieg

mit Düsseldorf war unbeschreiblich.“

Jetzt soll seine Zeit bei den

Preußen das nächste erfolgreiche

Kapitel werden. Um das zu schaffen,

„musst du als Team zusammenwachsen

und einen echten Teamgeist

entwickeln“. Dieser Teamgeist,

der die Mannschaft schon in den

ersten Partien geprägt hat, wird auch

wichtig sein, um die nächsten Aufgaben

hier im Preußenstadion gegen

die namhafte Konkurrenz aus Kaiserslautern

und Uerdingen zu bestehen.

Und das Ganze mit einem Kapitän,

der vorangeht.

Mit und gegen den Ball bringt der Mannschaftskapitän seine Erfahrung und seine Qualitäten

ein. Ein Kapitän, der vorangeht. Fotos: Sanders


NULLSECHS | 6

GEGNERCHECK

1 FC. KAISERSLAUTERN

Traditionsreiches Duell mit den Roten Teufeln / Zweites Jahr 3. Liga für Lautern

Der 1. FC Kaiserslautern gehört mit

seiner 119-jährigen Vereinsgeschichte

zu den traditionsreichsten Vereinen

in Deutschland und mit den großen

Er folgen der Vergangenheit haben

sich die Roten Teufel längst unwiderruflich

in die Geschichtsbücher des

Landes eingetragen.

Als Gründungsmitglied der Bundesliga

spielte der Club von 1966 bis

1996 durchgehend im deutschen

Meisterschaft vor 100.000 Zuschauern

im Berliner Olympiastadion gegenüber,

bei dem am Ende die Lauterer

als Sieger vom Platz gingen. Die

Geschichte dieses Spiels verbindet

beide Clubs bis heute.

Von ähnlich historischer Bedeutung

war in der Saison 1997/98 der Gewinn

der Meisterschaft. Als erstem und

einzigem Verein ist es dem FCK gelungen,

sich als Aufsteiger den Titel

und wurde in diesem Zuge auf die

jetzige Kapazität von 49.850 Plätzen

ausgebaut. Ebenso wie dem Verein

selbst eilt auch dem Betzenberg ein

besonderer Ruf voraus.

Seitdem Kaiserslautern in der Saison

2011/12 in die 2. Bundesliga abgestiegen

ist, bleibt der sportliche Erfolg

zunehmend aus. Nach sechs weiteren

Jahren in der zweiten Liga folgte im

Jahr 2018 der erstmalige Gang in die

Spannung und Vorfreude vorprogrammiert: Heimspiel gegen Kaiserslautern. Fotos: Sanders

Fußballoberhaus und feierte gleich

vier deutsche Meisterschaften. Ein

Titelgewinn verbindet den Verein aus

Rheinland-Pfalz unmittelbar mit dem

SC Preußen. 1951 standen sich beide

Vereine im Endspiel um die Deutsche

zu sichern. Beim Sommermärchen

der deutschen Nationalmannschaft

im Jahr 2006 gehörte das Fritz-Walter-

Stadion, das nach 54er-Weltmeister

und Lautern-Legende Fritz Walter

be nannt ist, zu den WM-Spielstätten

3. Liga. In seiner Premierensaison in

dieser Spielklasse schaffte der 1. FC

Kaiserslautern nicht den angestrebten

direkten Wiederaufstieg. Platz neun

wurde es am Ende, einen Punkt hinter

den Preußen.


Obere Reihe (v.l.n.r.): Leon Hotopp (39), Timmy Thiele (9), Jonas Scholz (37), Lukas Gottwalt (28), Janik Bachmann (26), Andri Rúnar

Bjarnason (19), Kevin Kraus (5), Gino Fechner (8), José-Junior Matuwila (4), André Hainault (35) Zweite Reihe von oben (v.l.n.r.): Bastian

Becker (Reha- und Athletiktrainer), Gerry Ehrmann (Torwarttrainer), Christoph Hemlein (17), Janek Sternberg (3), Carlo Sickinger (25),

Antonio Jonjic (38), Philipp Hercher (23), Theodor Bergmann (16), Peter Miethe (Zeugwart), Wolle Wittich (Zeugwart), Dr. Harald Dinges

(Mannschaftsarzt Dritte Reihe von oben (v.l.n.r.): Sascha Hildmann (Cheftrainer), Alexander Bugera (Co-Trainer), Constantin Fath (34),

Manfred Starke (7), Christian Kühlwetter (24), Anas Bakhat (36), Flavius Botiseriu (29), Ricardo Bernardy (Physiotherapeut), Norman

Schild (Physiotherapeut), Frank Sänger (Physiotherapeut) Untere Reihe (v.l.n.r.): Simon Skarlatidis (10), Florian Pick (11), Mohamed

Morabet (27), Avdo Spahic (30), Lennart Grill (1), Lorenz Otto (31), Hendrick Zuck (21), Dominik Schad (20), Anil Gözütok (32)

Foto: foto-kunz.de

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

1 Lennart Grill Torwart 25.01.99 1,91 m

30 Avdo Spahic Torwart 12.02.97 1,90 m

31 Lorenz Otto Torwart 24.01.01 1,89 m

3 Janek Sternberg Abwehr 19.10.92 1,82 m

4 José-Junior Matuwila Abwehr 20.09.91 1,86 m

5 Kevin Kraus Abwehr 12.08.92 1,90 m

20 Dominik Schad Abwehr 04.03.97 1,76 m

23 Philipp Hercher Abwehr 21.03.96 1,82 m

28 Lukas Gottwalt Abwehr 16.09.97 1,92 m

29 Flavius Botiseriu Abwehr 29.03.99 1,79 m

35 André Hainault Abwehr 17.06.86 1,84 m

37 Jonas Scholz Abwehr 24.01.99 1,89 m

39 Leon Hotopp Abwehr 12.05.00 1,85 m

7 Manfred Starke Mittelfeld 21.02.91 1,79 m

8 Gino Fechner Mittelfeld 05.09.97 1,88 m

10 Simon Skarlatidis Mittelfeld 06.06.91 1,74 m

11 Florian Pick Mittelfeld 08.09.95 1,76 m

14 Dylan Esmel Mittelfeld 20.03.98 1,81 m

16 Theodor Bergmann Mittelfeld 08.11.96 1,81 m

17 Christoph Hemlein Mittelfeld 16.12.90 1,81 m

25 Carlo Sickinger Mittelfeld 29.07.97 1,83 m

26 Janik Bachmann Mittelfeld 06.05.96 1,96 m

27 Mohamed Morabet Mittelfeld 31.01.98 1,77 m

32 Anil Gözütok Mittelfeld 27.10.00 1,76 m

34 Constantin Fath Mittelfeld 12.07.00 1,78 m

36 Anas Bakhat Mittelfeld 02.04.00 1,80 m

38 Antonio Jonjic Mittelfeld 02.08.99 1,83 m

9 Timmy Thiele Angriff 31.07.91 1,88 m

19 Andri Rúnar Bjarnason Angriff 12.11.90 1,93 m

21 Hendrick Zuck Angriff 21.07.90 1,76 m

24 Christian Kühlwetter Angriff 21.04.96 1,80 m

33 Lukas Spalvis Angriff 27.07.94 1,89 m

Gegründet: 2. Juni 1900

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Mitglieder: ca. 17.500

Trainer: Sascha Hildmann

Stadion: Fritz-Walter-Stadion

Erfolge:

4x Deutscher Meister,

2x DFB-Pokalsieger,

2x UEFA-Pokal Halbfinale,

Champions League

Viertelfinale 1999


NULLSECHS | 8

GEGNERCHECK

KFC UERDINGEN 05

KFC Uerdingen hat große Ambitionen / Wiedersehen mit zwei Ex-Preußen

Tobias Rühle traf in der letzten Saison noch mit den Preußen auf Uerdingen, jetzt trägt er selbst das Trikot der Krefelder. Foto: Sanders

Die Vereinsgeschichte des KFC Uerding

en 05 ist eine besondere. Der

Fußballclub wurde 1905 in der damals

eigenständigen Stadt Uerdingen gegründet,

heute ist dies ein Stadtteil

von Krefeld. Und ebenso wie die Vereinsfarben

Rot und Blau zur Historie

gehören, gehören auch die Namen

bestimmter Sponsoren zu den sportlichen

Erfolgen des KFC. Im Jahr 1953

fusionierte der Verein mit der Werkssportgruppe

der Bayer AG und lief

bis zum Ende dieser Verbindung 1995

mit dem Namen Bayer 05 Uerdingen

auf. Dies war der Türöffner für die

er folgreichsten Clubjahre: 1976 der

erst malige Aufstieg in die Bundesliga,

bis 1994 folgten mit Auf- und Abstiegen

insgesamt 14 weitere Jahre

im Oberhaus. Zudem gewannen die

Uerdinger 1985 den DFB-Pokal.

Mit dem Rückzug der Bayer AG stürzte

der KFC Uerdingen ab und geriet

mehr und mehr in einen Negativ ­

stru del, der den Club bis in die Sechstklassig

keit beförderte. Im Jahr 2016

übernahm der heute bekannte Investor

Michail Ponomarew das Amt

des 1. Vorsitzenden, später wurde

er Präsident des e.V. und zudem hält

er als Gesellschafter der KFC Uerdingen

Entertainment GmbH 97,5 Prozent

der ausgegliederten Lizenzspieler abteilung.

Aus seinem Plan, den Verein

wieder zurück in die Erstklassigkeit

zu führen, entwickelte Ponomarew

eine offensive Kampagne, die in der

letzten Saison einen leichten Dämpfer

erhielt. Trotz eines namhaften Kaders

spielte Uerdingen in der entscheidenden

Phase der Saison keine Rolle im

Aufstiegskampf.

In dieser Saison erhält das Vorhaben

Aufstieg in die 2. Bundesliga den

nächsten Anlauf. Ihre Heimspiele

werden die Uerdinger bei dieser

Mission übrigens in der Düsseldorfer

Merkur Spiel-Arena austragen, weil

die heimische Krefelder Grotenburg

die Anforderungen des DFB nicht erfüllt.

Mit Adriano Grimaldi und Tobias

Rühle stehen zudem zwei Ex-Preußen

beim KFC unter Vertrag, die ihren

Teil dazu beisteuern sollen, die ehrgeizigen

Ziele der Vereinsführung zu

erreichen.


Obere Reihe: Adam Matuschyk, Roberto Rodriguez, Tobias Rühle, Ali Ibrahimaj, Stefan Aigner, Franck Evina, Selim Gündüz, Khalil Mohammad,

Patrick Pflücke, Jean Manuel Mbom, Grotifant Mittlere Reihe: Co-Trainer Frank Heinemann, Torwarttrainer Manfred Gloger,

Videoanalyst Patrick Dippel, Co-Trainer Stefan Reisinger, Trainer Heiko Vogel, Assani Lukimya, Dominic Maroh, Christian Dorda, Kevin

Großkreutz, Dennis Daube, Adriano Grimaldi, Athletiktrainer Fabian Illner, Physiotherapeut Sebastian Zuleger, Mannschaftsarzt Dr. Sebastian

Colcuc, Betreuer Andreas Bosheck Untere Reihe: Christian Kinsombi, Hakim Guenouche, Andreas Maxsö, René Vollath, Robin

Udegbe, Lukas Königshofer, Philipp Bachmeier, Jan Kirchhoff, Alexander Bittroff, Manuel Konrad. Es fehlt: Osayamen Osawe

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

1 Lukas Könighofer Torwart 16.03.89 1,93 m

27 Robin Udegbe Torwart 20.03.91 1,94 m

33 Philipp Bachmeier Torwart 26.04.99 1,88 m

2 Anderes Maxsö Abwehr 18.03.94 1,90 m

5 Assani Lukimya Abwehr 25.01.86 1,90 m

6 Kevin Großkreutz Abwehr 19.07.88 1,86 m

7 Christian Dorda Abwehr 06.12.88 1,82 m

12 Hakim Guenouche Abwehr 30.05.00 1,68 m

15 Alexander Bittrof Abwehr 19.09.88 1,86 m

32 Dominic Maroh Abwehr 04.03.87 1,86 m

3 Selim Gündüz Mittelfeld 16.05.94 1,71 m

4 Jan Kirchhoff © Mittelfeld 01.10.90 1,95 m

10 Patrick Pflücke Mittelfeld 30.11.96 1,70 m

14 Khalil Mohammad Mittelfeld 05.05.92 1,75 m

21 Jean Manuel Mbom Mittelfeld 24.02.00 1,83 m

28 Manuel Konrad Mittelfeld 14.04.88 1,87 m

30 Dennis Daube Mittelfeld 11.07.89 1,85 m

31 Adam Matuschyk Mittelfeld 14.02.89 1,83 m

8 Christian Kinsombi Angriff 24.08.99 1,77 m

11 Roberto Rodriguez Angriff 28.07.90 1,80 m

13 Stefan Aigner Angriff 20.08.87 1,83 m

18 Franck Evina Angriff 05.07.00 1,80 m

19 Adriano Grimaldi Angriff 05.04.91 1,88 m

20 Ali Ibrahimaj Angriff 18.08.91 1,80 m

23 Tobias Rühle Angriff 07.02.91 1,76 m

35 Osayamen Osawe Angriff 03.09.93 1,81 m

22 Boubacar Barry Angriff 15.04.96 1,82 m

Gegründet:

17. November 1905

Vereinsfarben: Blau-Rot

Mitglieder: ca. 750

Trainer: Heiko Vogel

Stadion: Merkur Spiel-Arena

Erfolge:

1976 Erstmaliger Aufstieg

in die Bundesliga,

DFB-Pokalsieger 1985


NULLSECHS | 10

UNSER KADER

Geboren 13.10.1995

Torhüter, Größe: 1,90 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Hallescher FC

Geboren 07.02.2000

Torhüter, Größe: 1,92 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Bayer Leverkusen U19

Geboren 11.11.1988

Torhüter, Größe: 1,92 m

im Verein seit: 2011

letzter Verein:

Fortuna Düsseldorf II

Geboren 12.11.1997

Abwehr, Größe: 1,96 m

im Verein seit: 2016

letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 02.04.1988

Abwehr, Größe: 1,77 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

KAS Eupen

Geboren 15.10.1987

Abwehr, Größe: 1,89 m

im Verein seit: 2016

letzter Verein:

SV Sandhausen

Geboren 27.02.1997

Abwehr, Größe: 1,81 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Hertha BSC II

Geboren 02.04.1993

Abwehr, Größe: 1,81 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Eigene Jugend

Geboren 29.09.1998

Abwehr, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

VfB Oldenburg

Geboren 06.01.1995

Abwehr, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Wuppertaler SV

Geboren 17.01.1995

Mittelfeld, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Fortuna Köln

Geboren 08.06.1996

Mittelfeld, Größe: 1,66 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Berliner Ak

Geboren 02.01.1996

Mittelfeld, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

FC St. Pauli

Geboren 12.09.1991

Mittelfeld, Größe: 1,70 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

SF Lotte

Geboren 18.01.2000

Mittelfeld, Größe: 1,81cm

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

RB Leipzig U19


UNSER KADER

NULLSECHS | 11

Geboren 27.05.1999

Mittelfeld, Größe: 1,78 m

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 19.06.1992

Mittelfeld, Größe: 1,86 m

im Verein seit: 2014

letzter Verein:

1. FC Saabrücken

Geboren 23.09.1997

Mittelfeld, Größe: 1,82 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Werder Bremen II

Geboren 15.07.1999

Mittelfeld, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

SV Lippstadt

Geboren 24.03.1996

Mittelfeld, Größe: 1,75 m

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

FC St. Gallen

Geboren 29.09.1991

Angriff, Größe: 1,89 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

BFC Dynamo

Geboren 24.09.1997

Angriff, Größe: 1,90 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Holstein Kiel

Geboren 06.05.1994

Angriff, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

VfR Aalen

Geboren 30.11.1997

Angriff, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Hammer SpVg

Geboren 26.01.1979

Trainer

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

SV Werder Bremen II

Geboren 22.03.1986

Co-Trainer

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

SV Werder Bremen II

Geboren 31.01.1978

Co-Trainer

Im Verein seit: 2009

Letzter Verein:

Eigene JugendBremen II

Geboren 12.01.1972

Torwart-Trainer

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

SC Verl

Geboren 04.09.1989

Athletiktrainer

im Verein seit: 2013

letzter Verein:

eigene Jugend


DAS EINZIG WAHRE


SPIELPLAN 2019/20

NULLSECHS | 13

01. Fr. 19.07.2019 19:00 TSV 1860 München 1 : 1 SC Preußen Münster

02. Sa. 27.07.2019 14:00 SC Preußen Münster 2 : 0 FC Carl Zeiss Jena

03. Mi. 31.07.2019 19:00 MSV Duisburg ­ : - SC Preußen Münster

04. Sa. 03.08.2019 14:00 SC Preußen Münster - : - 1. FC Kaiserslautern

05. 17.08.2019 14:00 Würzburger Kickers - : - SC Preußen Münster

06. 24.08.2019 14:00 SC Preußen Münster - : - KFC Uerdingen

07. 31.08.2019 14:00 F.C. Hansa Rostock - : - SC Preußen Münster

08. 14.09.2019 14:00 SC Preußen Münster - : - FC Viktoria Köln

09. 21.09.2019 14:00 Hallescher FC ­ : - SC Preußen Münster

10. 28.09.2019 14:00 SC Preußen Münster - : - FC Bayern München II

11. 04.-07.10.2019 SpVgg Unterhaching - : - SC Preußen Münster

12. 18.-21.10.2019 SC Preußen Münster - : - SG Sonnenhof Großaspach

13. 25.-28.10.2019 FC Ingolstadt 04 ­ : - SC Preußen Münster

14. 01.-04.11.2019 SC Preußen Münster - : - Chemnitzer FC

15. 08.-11.11.2019 SC Preußen Münster - : - Eintracht Braunschweig

16. 08.-11.11.2019 FSV Zwickau ­ : - SC Preußen Münster

17. 29.11.-02.12.2019 SC Preußen Münster - : - Waldhof Mannheim

18. 06.-09.12.2019 SV Meppen ­ : - SC Preußen Münster

19. 13.-16.12.2019 SC Preußen Münster - : - 1. FC Magdeburg

20. 20.-23.12.2019 SC Preußen Münster - : - TSV 1860 München

21. 24.-27.01.2020 FC Carl Zeiss Jena ­ : - SC Preußen Münster

22. 31.01.-03.02.2020 SC Preußen Münster - : - MSV Duisburg

23. 07.-10.02.2020 1. FC Kaiserslautern - : - SC Preußen Münster

24. 14.-17.02.2020 SC Preußen Münster - : - FC Würzburger Kickers

25. 21.-24.02.2020 KFC Uerdingen ­ : - SC Preußen Münster

26. 28.02.-02.03.2020 SC Preußen Münster - : - F.C. Hansa Rostock

27. 06.-09.03.2020 FC Viktoria Köln ­ : - SC Preußen Münster

28. 13.-15.03.2020 SC Preußen Münster - : - Hallescher FC

29. 17./18.03.2020 FC Bayern München II - : - SC Preußen Münster

30. 20.-23.03.2020 SC Preußen Münster - : - SpVgg Unterhaching

31. 27.-30.03.2020 SG Sonnenhof Großaspach - : - SC Preußen Münster

32. 04 03.-06.04.2020 SC Preußen Münster - : - FC Ingolstadt

33. 11.-13.04.2020 Chemnitzer FC ­ : - SC Preußen Münster

34. 17.-20.04.2020 Eintracht Braunschweig - : - SC Preußen Münster

35. 17.-20.04.2020 SC Preußen Münster - : - FSV Zwickau

36. 02.-04.05.2020 SV Waldhof Mannheim - : - SC Preußen Münster

37. 09.05.2020 13:30 SC Preußen Münster - : - SV Meppen

38. 16.05.2020 13:30 1. FC Magdeburg ­ : - SC Preußen Münster


DIE NEUE TEAMLINE

PREMIUM BASICS

6 Farbkombinationen | Lieferbar bis 2021


TABELLE

NULLSECHS | 15

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. +/- Pkt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

Eintracht Braunschweig 2 2 0 0 6:3 3 6

FC Ingolstadt 04 (A) 2 2 0 0 5:3 2 6

1. FC Kaiserslautern 2 1 1 0 4:2 2 4

Preußen Münster 2 1 1 0 3:1 2 4

FSV Zwickau 2 1 1 0 2:0 2 4

SpVgg Unterhaching 2 1 1 0 6:5 1 4

FC Viktoria Köln (N) 2 1 1 0 6:5 1 4

MSV Duisburg (A) 2 1 0 1 6:4 2 3

Würzburger Kickers 2 1 0 1 7:6 1 3

KFC Uerdingen 05 2 1 0 1 2:2 0 3

Hallescher FC 2 1 0 1 1:1 0 3

Bayern München II (N) 2 1 0 1 3:4 -1 3

Waldhof Mannheim (N) 2 0 2 0 1:1 0 2

Hansa Rostock 2 0 1 1 3:4 -1 1

Chemnitzer FC (N) 2 0 1 1 3:4 -1 1

1860 München 2 0 1 1 2:3 -1 1

1. FC Magdeburg (A) 2 0 1 1 2:4 -2 1

SV Meppen 2 0 1 1 0:2 -2 1

Carl Zeiss Jena 2 0 0 2 1:4 -3 0

SG Sonnenhof Großaspach 2 0 0 2 2:7 -5 0

Stand: 29.07.2019

NEUER ONLINESHOP IM EINSATZ

fanshop.scpreussen-muenster.de


NULLSECHS | 16

3. LIGA

FRISCHERER AUFTRITT FÜR DIE 3. LIGA

Mit verändertem Logo und neuen Leitsätzen

Der Markenauftritt der 3. Liga ist

pünktlich zur neuen Saison einer Auffrischung

unterzogen worden. Ein

mo dernisiertes Logo, feste Leitsätze

und eine klare Zielsetzung für die

Liga bilden die Eckpunkte der überarbeiteten

Ausrichtung. Der Rahmen

dafür wird durch den laufenden Strate

gieprozess der 3. Liga vorgegeben,

an dem sich neben Experten des DFB

und des Internationalen Fußball­ Instituts

auch viele Vertreter der 20 Drittli

gisten aktiv beteiligen und der in

den vergangenen Monaten intensiv

vorangetrieben wurde.

Übergeordnetes Ziel ist die nach haltige

Weiterent wick lung und Kon kurrenz

fähigkeit der 3. Liga, die als Basis

im deutschen Profifußball gestärkt

und als Heimat für Herausforderer

und Innovationen positioniert werden

soll. Peter Frymuth, als DFB-Vizepräsident

Spielbetrieb und Fußballentwicklung

für die 3. Liga zuständig,

sagt: „Die 3. Liga hat sich seit ihrer

Fans begeistern -

Im Stadion und

bei uns.

In den MÜNSTER ARKADEN.

muenster_arkaden

muensterarkaden www.arkadenmuenster.de


3. LIGA

NULLSECHS | 17

Gründung vor elf Jahren sehr positiv

entwickelt. Wir wollen und müssen

die Bedin gungen aber weiter verbessern,

damit die Liga für die Zukunft

gut aufgestellt ist. Vorrangigste

Herausforderungen sind dabei, die

3. Liga finanziell zu stabilisieren, die

wirt schaftliche Lücke zur 2. Bundesliga

nicht größer werden zu lassen

und die Klubs auf dem Weg zu unterstützen,

ein stabileres Fundament

aufzubauen. Dabei soll der Strategieprozess

helfen und darum sind die

interessierten Klubs darin fest eingebunden.“

Im Zuge der Weiterentwicklung wurde

der Markenauftritt der 3. Liga überar

beitet. Eine der wichtigsten Verände

rungen: Das offizielle Logo der 3.

Liga ist für den medienübergreifenden

Einsatz optimiert worden und präsentiert

sich der Identität der 3. Liga

folgend kantiger.

Das Leitmotto lautet unverändert

„Zeigt’s uns“. Vom ergänzenden Claim

„Wer Dritter ist, will Erster werden“

hat sich die 3. Liga hingegen verabschiedet.

Stattdessen haben die im

Stra tegieprozess beteiligten Vertreter

von DFB und Vereinen gemeinsam

Liga-Leitsätze erarbeitet und die Fans

darüber auf den offiziellen Social-Media-Kanälen

der 3. Liga bei Instagram

und Twitter abstimmen lassen.

Herausgekommen sind 3 mal 3

Stärken der 3. Liga:

✔ Die 3. Liga ist Profifußball zum

Anfassen!

✔ Die 3. Liga ist nicht perfekt, aber

perfekt für wahre Fans!

✔ Die 3. Liga ist sportlich

unberechenbar!

✔ Die 3. Liga ist eine Heimat für

Fußball-Romantiker!

✔ Die 3. Liga ist Fußball pur!

✔ Die 3. Liga ist authentisch und

einfach geil!

✔ Die 3. Liga ist harte Arbeit, volle

Hingabe und pure Leidenschaft!

✔ Die 3. Liga bietet Entwicklungsmöglichkeiten!

✔ Die 3. Liga ist im deutschen

Fußball unverzichtbar!

Ihr AOK-Gesundheitsbudget

Für Impfungen, Schwangerschaftsleistungen, Osteopathie

und Naturarzneien. Wir übernehmen 80 %, bis 500 EUR

pro Jahr. Bei Zahnreinigungen 2-mal bis zu 50 EUR.


SCHALTPLAN

NULLSECHS | 21

MÜNSTERANER UNTERNEHMEN

SCHALTPLAN PRÄSENTIERT NULLSECHS.TV

Jan Bölting, selbst leidenschaftlicher Preußenfan und Geschäftsführer von SchaltPlan, sprach zur Premiere des neuen Vorspanns selbst

einmal mit nullsechs.tv. Fotos: SCP

nullsechs.tv begleitet den SC Preußen

Münster auf Schritt und Tritt, ist bei

verschiedenen Trainingseinheiten, in

Trainingslagern und auch bei Heimund

Auswärtsspielen mit von der

Partie. Dabei schafft das Format mit

seinen Bewegtbildern neue Blickwinkel

und präsentiert nach den

Spielen der Adlerträger immer emotionale,

freudige, erleichterte oder

auch mal enttäuschte Stimmen aus

erster Hand.

Jetzt hat der Videokanal des Sportclubs

einen neuen Mitspieler gefunden,

der fortan jede Reise mitgehen

wird: Das Münsteraner Unternehmen

SchaltPlan ist jetzt exklusiver Sponsor

von nullsechs.tv und wird in Zukunft

die Videos, die im Laufe einer Saison

entstehen, präsen tieren.

Seit Dezember 2017 ist das junge

Unternehmen als Partner an Bord,

um kurz darauf den Vertrag vorzeitig

zu verlängern und das Engagement

weiter auszuweiten.

Nun ist SchaltPlan Adlerpartner des

Clubs und hat zudem die Spieler patenschaft

von Neu zugang und Mannschaftskapitän

Julian Schauerte übernommen.

Das ist SchaltPlan

Das in Münster ansässige Unterneh­

men Schalt Plan, das Jan Bölting im

Jahr 2015 gegründet hat, ist Her ­

steller für Schaltanlagen im Bereich

Nie der span nungs- und Automati sierungstechnik

und produziert diese

vom Einfamilien hausverteiler bis hin

zu großen Niederspannungs hauptverteilungen.

Der Name Schalt Plan

ist dabei Programm, denn die Schaltpläne

sind Grundlage für die spätere

Umsetzungsarbeit vor Ort. Das Unternehmen

hat sich aber nicht nur die

Elek tro technik zum Berufsmittelpunkt

gemacht, sondern sorgt auch

dafür, dass die Akkus der Mitarbeiter

stets voll aufgeladen sind.

Mit dieser Philosophie wächst das

auf strebende Unternehmen SchaltPlan

seit drei Jahren konstant an.


PROMINENTER PRAKTIKANT

NULLSECHS | 23

CHRISTOPH METZELDER ABSOLVIERT

PRAKTIKUM IM RAHMEN DER FUSSBALL -

L EHRER-AUSBILDUNG

Christoph Metzelder im Gespräch mit Cheftrainer Sven Hübscher und seinem Bruder, Geschäftsfüher Sport Malte Metzelder.

Seine Geschichte führt immer wieder

zu Preußen Münster zurück, dor t hin,

wo seine große Profilaufbahn angefangen

hat. Jetzt schreibt Christoph

Metzelder ein weiteres Kapitel beim

Adlerclub. Im Rahmen der Fußballlehrer-Ausbildung,

die der 38-Jährige

derzeit durchläuft, absolviert der ehemalige

Nationalspieler zwei seiner

insgesamt drei Praktika-Phasen beim

SCP. Neben vielen Trainingseinheiten

bei den Profis stehen für Christoph

Metzel der auch Einheiten bei der U19

auf dem Programm.

„Christoph hat früh signalisiert und

ge fragt, ob er sein Praktikum bei uns

ab solvieren kann. Für uns ist das eine

schöne Sache, schließlich liegen hier

auch seine Wurzeln in Bezug auf seine

Profilaubahn. Er ist ja auch bereits in

einer anderen Funktion tätig, wobei

diese auf dem Platz keine Rolle spielen

wird. Ich freue mich auch, dass unser

Trainerteam gleich die Offenheit und

Bereitschaft signalisiert hat, dieses

Praktikum mitzutragen“, erklärt Malte

Metzelder, Geschäftsführer Sport,

die Anfänge der Geschichte. Und bei

so vielen bestehenden Berührungspunkten

fiel allen Beteiligten die Entscheidung

leicht. „Sven kenne ich

noch aus meiner Zeit bei Schalke, zudem

hat er auch bei der U19 des TuS

Haltern bereits mehrere Trainingseinheiten

geleitet. Ich schätze ihn als

Trainer und Menschen wirklich sehr“,

freut sich auch Christoph Metzelder,

dass er beim SCP und mit alten Weggefährten

neue Erfahrungen gewinnen

darf: „Ich kann hier unheimlich viel

mitnehmen und sehe das als Riesenchance

für mich.“

Aufmerksamer Beobachter: Christoph

Metzelder verfolgt und dokumentiert die

Trainingseinheiten genau. Fotos: SCP


NULLSECHS | 24

PREUSSENSTADION

PREUSSENSTADION

Langfristige Zusammenarbeit an der Hammer Straße vereinbart

Der SC Preußen Münster und die

Stadt Münster haben Anfang Juli mit

dem Abschluss eines neuen Pachtvertrags

die Grundlage für eine langfristige

Zusammenarbeit am Stadionstandort

Hammer Straße gelegt

Recht zeitig vor dem Beginn der Spielzeit

2019/20 ist damit die Umstellung

des vormaligen Überlassungsvertrags

in einen neuen Pacht- sowie einen

neuen Zuschussvertrag abgeschlossen

worden. Notwendig geworden war

dies, um das Vertragswerk zwischen

Stadt und Verein an das EU-Beihilferecht

anzupassen.

Oberbürgermeister Markus Lewe

freute sich über die Unterzeichnung:

„Damit ist nach der Bestätigung der

politischen Beschlüsse in der Ratssitzung

[…] nun auch juristisch das

Fundament für die weitere Zusammenarbeit

zum Stadionausbau gelegt“,

erklärte Lewe und führte weiter aus:

„Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam

mit ‚den Preußen‘ für den

SCP an seinem Traditionsstandort

Hammer Straße in den nächsten

Monaten eine tragfähige Lösung für

die Zukunft des Stadions erarbeiten.“

Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier

erläutert, warum die Verträge zunächst

auf den Status Quo des Stadions

abzielen: „Die Umstellung der Verträge

zum aktuellen Ausbauzustand

des Stadions ist die notwendige

Grundlage für die weiteren Vereinbarungen

zum Stadionausbau. Parallel

zur weiteren Konkretisierung der

Planungen können wir dann die vertraglichen

Ergänzungen zum Stadionausbau

vorbereiten und dem Rat zur

Beschlussfassung vorlegen.“

Die Eckpunkte der aktuellen Vertragsumstellung

hatte der Rat bereits in

seiner Sitzung am 3. April genehmigt,


PSD Bank

Westfalen-Lippe eG

PREUSSENSTADION

NULLSECHS | 25

SCP-Präsident Christoph Strässer, Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier bei der Unterzeichnung

des neuen Pacht- und Zuschussvertrages. Foto: Presseamt Münster

die Gremien des SC Preußen Münster

stimmten den finalen Vertragsentwürfen

am 4. Juli zu. „Wir freuen uns,

dass wir weiterhin auf die Unterstützung

der Stadt Münster am

Stadionstandort Hammer Straße

bauen können“, fasst SCP-Präsident

Christoph Strässer die intensive Arbeit

der vergangenen Monate zusammen.

Die Geschäftsführer des SCP, Bernhard

Niewöhner und Malte Metzelder,

sehen den weiteren Ausbauplanungen

damit hoffnungsvoll entgegen: „Nachdem

mit diesen Verträgen die Basis

geschaffen wurde, werden wir gemeinsam

mit der Stadt Münster die

nächsten Schritte des Stadionausbaus

in Angriff nehmen.“


NULLSECHS | 26

YOUNGSTARS

KONTINUITÄT BEI DEN YOUNGSTARS

Fußballlehrer Arne Barez übernimmt U19, Tobias Harink wird U17-Trainer

Das Fundament des SC Preußen

Münster bilden die YOUNGSTARS,

die als Nachwuchsabteilung zugleich

auch die Zukunft des Sportclubs sind.

Von der U12 bis zur U19 werden die

be gabtesten Talente aus dem Münsterland

mit dem Adler auf der Brust

Schritt für Schritt weiterentwickelt

und auf ihren Traum vom Profifußball

vorbereitet. Bei der U23 kann

der Übergang vom Jugend- in den

Seniorenbereich gemeistert werden.

All das funktioniert nur durch ein

hervorragendes Trainerteam, wie es

der SCP hat.

Tommy Indlekofer ist nur eine von vielen Konstanten im Trainergespann der

YOUNGSTARS. Er trainiert weiterhin die U14. Foto: SCP


YOUNGSTARS

NULLSECHS | 27

Tobias Harink rückt aus der U15 zum

U17-Cheftrainer auf. Foto: SCP

Anders wären die großen Erfolge der

jüngeren Vergangenheit nicht möglich.

Trotz deutlicher Standortnachteile

gelingt es immer wieder, den

Preußen-Nachwuchs in den höchsten

Spielklassen zu halten und zu eta b­

lie ren. Die U19 und die U17 haben

sich in der Bundesliga festgesetzt,

die U23 konnte sogar in die Oberliga

aufsteigen und die Jungjahrgänge

zählen zum Besten, was es in den

entsprechenden Altersklassen gibt.

All das ist keine Selbstverständlichkeit.

Selbstverständlich ist aber, dass der

Adlerclub weiter auf seine erfolgreichen

Trainer setzt, sie aber teils in

neuen Positionen weiter fordern und

fördern wird. Die U23 geht mit dem

Erfolgsgespann Sören Weinfurtner

und Daniel Feldkamp die Mission

Ober liga an, Arne Barez wird von der

U17 zur U19 aufrücken, der bisherige

U15 Trainer Tobias Harink dafür die

B-Junioren übernehmen. Neu ist auch

die Position des Organisatorischen

Leiters, die mit Mirco Agnischock besetzt

wurde. Er soll Jugendkoordinator

und Geschäftsführer der KGaA Bernhard

Niewöhner den Rücken freihalten.

Trainer und Co-Trainer

Sören Weinfurtner U23

Daniel Feldkamp U23 Co

Arne Barez

U19

Holger Heppe U19 Co

Janis Hohenhövel U19 Co

Tobias Harink U17

Marcel Lopez-Wismer U17 Co

Ansgar von Delft U17 Co

Stefan Graber U16

Carsten Schlamann U16

David Paulus

U15

Dominik Krüßmann U15 Co

Tommy Indlekofer U14

Nicolas Müller U14 Co

Julian Fuhrmann U13

Nils Amberger U13 Co

Frank Plagge

U12

Jan Plagge

U12 Co

Wir bringen die Zukunft in‘s Rollen.

Schon heute arbeiten wir daran, unser aller Morgen ein gutes Stück besser zu machen.

Deshalb möchten wir nicht nur dafür sorgen, dass die Technologien der Zukunft den Weg

in Ihre Garage finden. Wir entwickeln Services und Leistungen, die Ihnen das Leben rund

um Ihre Mobilität spürbar leichter machen. Fortschritt wird aus Zuversicht gemacht.

Wir freuen uns darauf!

Senger Münster GmbH

Hammer Straße 139-143, 48153 Münster

Tel.: +49 (0)251 7989-0, mail@auto-senger.de

www.auto-senger.de


www.stadtwerke-muenster.de

SPONSORING

Engagement für Münster

Das Preußen-Familienticket

MUSTER

Jetzt Vorteile sichern!

Mit der Stadtwerke PlusCard

sparen Familien 50 % und mehr!


SPENDENÜBERGABE

NULLSECHS | 29

FANPROJEKT ÜBERREICHT SPENDE

AN DIE PRIMUS SCHULE

Das Fanprojekt und das Preußen

Forum haben Mitte Juli, im Rahmen

des Feriensingens der PRIMUS Schule

Münster, eine Spende in Höhe von

1.000 Euro übergeben. Diese be achtliche

Summe kam durch die vom

Preußen Forum ins Leben gerufene

„Saisonspende“ zusammen. Dem

Fan projekt war es ein wichtiges Anliegen,

eine Institution in der Nähe

des Preußenstadions zu unterstützen

und entschied sich für die nur wenige

hundert Meter entfernte PRIMUS

Schule.

Die PRIMUS Schule ist ein Ort an dem

die Schüler von der 1. bis zur 10.

Klasse gemeinsam lernen und nicht

nach der 4. Klasse die Schule wechseln

(näheres zur Primus Schule erfahrt

Ihr am Tag der offenen Tür am 8.10.19

von 8 – 15.30 Uhr). Außerdem ist die

PRIMUS Schule als Partnerschule des

SC Preußen Münster eng mit dem

Verein verbunden. Unter anderem

trai nieren die Schülerinnen und

Schüler im Rahmen des Sportunterrichts

oder von AGs im Jugendstadion

der Adlerträger.

Die zusammengekommene Spendensumme

wird eingesetzt, um sozialschwachen

Familien das Schulessen

zu finanzieren. „An der PRIMUS Schule

ist jeder gleich und das soll auch mit

Die Saisonspende, die durch das Preußen Forum ins Leben gerufen wurde, war ein voller

Erfolg. Insgesamt konnten das Fanprojekt und das Preußen Forum eine stolze Spendensumme

von 1000 EUR an die PRIMUS Schule übergeben.

dem gemeinsamen Mittagessen gefördert

werden. Deshalb essen alle

Schüler gemeinsam mit der Klasse

zu Mittag“, freut sich Schulleiter Dr.

Reinhard Stähling über die 1.000

Euro.

So funktioniert die Saisonspende

Auch in der Saison 2019/20 geht es

weiter. Jeder Teilnehmer sucht sich

einen oder mehrere Anlässe aus, ab

wann ein Betrag fällig wird. Geschossen

en Tore, eingefahrenen Punkte,

er rungene Siege – der Fantasie sind

keine Grenzen gesetzt. Aber auch

Tore eines bestimmten Spielers, Nominierungen

zum Kacktor des Monats

oder Treffer ehemaliger YOUNGSTARS

spülen Geld in die Spendenkasse. Anschließend

fehlt nur noch der gute

Zweck, an den das Geld gespendet

werden soll. Diesen guten Zweck

sucht sich jeder Fan selbst aus und

spendet den entsprechenden Betrag

nach Ablauf der Spielzeit selbst.

AUSFÜHRLICHE INFOS

www.preussenforum.de/

saisonspende


NULLSECHS | 30 +++ LIGA-TICKER +++

+++ Zwei Rekorde zum Ligastart: Mit

112.874 Zuschauern in den zehn

Partien war es der bestbesuchte Auftakt

seit der Ligagründung im Sommer

2008. Zudem war das ARD-Livespiel

Eintracht Braunschweig gegen den

1. FC Magdeburg mit 1,57 Millionen

Zuschauern in der Spitze die meist

gesehene Liveübertragung eines Drittliga-Spiels

bisher. +++

+++ Der erste Spieltag der Saison

2019/20 wurde bei Magenta Sport

als Konferenz übertragen. Dieses

Modell stieß bei den Zuschauern auf

großes Interesse, insgesamt 370.000

Zuschauer schalteten bei den Partien

ein. Das ist ebenfalls Spieltagsrekord

im Pay-TV. In der letzten Saison lag

der Schnitt bei 24.000 Zuschauern

pro Spiel. +++

+++ Ex-Preuße Martin Kobylanski

glänzt beim Ligaauftakt. Mit drei Toren

war er der Matchwinner für die Braunschweiger

beim Sieg über Magdeburg

und wurde von den Fans über das

Portal liga3-online.de zum ersten

„Spieler des Spieltags“ in dieser Saison

gewählt. Sein Teamkollege und ebenfalls

Ex-Preuße Danilo Wiebe wurde

nach 72 Minuten eingewechselt. +++

+++ Stadion von 1860 München wird

umgebaut. Zum Saisonstart haben

die Adlerträger noch im städtischen

Stadion an der Grünwalder Straße

gespielt, das jetzt umgebaut und

komplett überdacht werden soll. Zudem

soll die Kapazität von 15.000 auf

18.060 Plätze erhöht werden. Für

dieses Vorhaben hat der Stadtrat 30

Millionen zur Verfügung gestellt. Der

Baustart ist noch offen. +++

+++ Ex-Preussen mischen munter

mit: Martin Kobylanski zählt bei Eintracht

Braunschweig schon jetzt zu

den Leistungsträgern, Danilo Wiebe

hat einen Platz im Kader. Tobias Rühle

stand beim KFC Uerdingen an Spieltag

eins in der Startelf, ebenso wie

Moritz Heinrich bei der SpVgg Unterhaching.

Dominik Lanius wurde bei

der Aufholjagd von Viktoria Köln in

der Pause eingewechselt. Lion Schweers

wurde bei den Würzburger Kickers

eingewechselt. +++

+++ Insgesamt zehn Drittligisten sind

in dieser Saison im DFB-Pokal vertreten

und tragen Anfang August die

erste Runde in diesem Wettbewerb

aus. Der SC Preußen nutzt das spielfreie

Wochenende für ein Testspiel

gegen Borussia Dortmund. +++


MP Veranstaltungstechnik

lnh.: Klaus Göckener

(Dipl.-Ing. & Meister für Veranstaltungstechnik)

Wierlings Kamp 12 · D-48249 Dülmen

Tel: 0049 (0)2594/ 90 98 42 · Fax: 0049 (0)2594/ 8 93 37 57

kontakt@mp-vt.de · www.mp-vt.de


MUT

Was uns

wichtig ist ।

Was auch immer Ihr Herz höher schlagen lässt — ob es der Sport

ist, ein Hobby oder Ihre Berufung — wir sind mit der gleichen

Hingabe und Leidenschaft wie Sie dabei! Unser Herz schlägt für

Printmedien, Druck, Farben, Papiere und Design. Wir haben Mut,

Gewohntes in Frage zu stellen und neue Wege zu gehen.

Vordenker und Ideenpartner – das ist LUC.

LUC GmbH

Ludgeristraße 13 । 59379 Selm । T 02592 927-0

Hansaring 118 । 48268 Greven । T 02571 9385-0

kontakt@luc-medienhaus.de

luc-medienhaus.de

Weitere Magazine dieses Users