Fortbildungen 2020

niklas.perk

Praxisnahe und zukunftsorientierte Fort- und Weiterbildungen für Lehrkräfte an Musikschulen, Musikschulleiter*innen, Musiklehrkräfte an allgemein bildenden Schulen, Erzieher*innen und Fachkräfte der musikalischen Bildung in sechs Themenfeldern.

Der Landesverband niedersächsischer Musikschulen wünscht Ihnen spannende und bereichernde Fortbildungstage!

FORTBILDUNGEN 2020

Landesverband niedersächsischer Musikschulen



Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Fortbildungsinteressierte,

wir freuen uns sehr, Ihnen das Fortbildungsprogramm des Landesverbandes niedersächsischer

Musikschulen für das Jahr 2020 vorstellen zu können. Sie finden darin in

bewährter Darstellungsform praxisgerechte und wegweisende Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

in sechs Themenfeldern:

• ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK

• FÄCHERÜBERGREIFEND

• INSTRUMENTAL- UND VOKALPÄDAGOGIK

• GRUPPEN- UND KLASSENUNTERRICHT

• (SELBST-) MANAGEMENT

• VIELFALT UND INKLUSION

Angesprochen sind neben den Lehrkräften an Musikschulen auch Musiklehrkräfte

allgemein bildender Schulen, pädagogische Fachkräfte an Kindertageseinrichtungen

sowie Studierende.

Besonders möchten wir Sie an dieser Stelle auf den Fachtag „Wir machen die Musik!

in der Grundschule“ am 25.02.2020 in Hannover hinweisen. Im Mittelpunkt stehen

Workshops zu aktuellen Themen wie Arbeit im Tandem, Tanz in der Grundschule,

Instrumentenbau oder elementares Komponieren. Wir haben erfahrene Dozent*innen

gewinnen können, die Ihnen wertvolle Impulse für die musikalische Arbeit in der

Grundschule geben können.

Unser besonderer Dank gilt den Mitgliedern der AG Fortbildung – insbesondere Katharina

Busmann und Martin Nieswandt – für ihre wertvolle Mitarbeit bei der Konzeption

des diesjährigen Fortbildungsprogramms.

Wir wünschen Ihnen spannende und bereichernde Fortbildungstage!

Klaus Bredl

Geschäftsführer des Landesverbandes

niedersächsischer Musikschulen

Niklas Perk

Fortbildungsreferent des Landesverbandes

niedersächsischer Musikschulen

3


ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK

Wir machen die Musik! in der Grundschule

Fachtag in Kooperation mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Vom Wort zur Musik

Elementares Musizieren mit Senior*innen / Dozent: Eberhard Malitius

Methodenkoffer EMP

Gestalten musikalischer Angebote für Kinder im Kita- und Grundschulalter

Dozentin: Linda Effertz

Konzertformate für die Allerkleinsten

Fachtag in Kooperation mit Musikland Niedersachsen und der Staatsoper Hannover

Singen mit Kindern

Eine lohnende Herausforderung / Dozent: Prof. Thomas Holland-Moritz

06

07

08

09

10

FÄCHERÜBERGREIFEND

Burnout-Prävention

Workshop für Musiklehrende / Dozentin: Dr. Judith Zimmermann

Die eigene Stimme finden

Workshop zur Stimmbildung / Dozentin: Susanne Kriete

Wie setze ich mich durch?

Führungsrolle Lehrkraft / Dozentin: Dr. Sibylle Gerloff

Besser üben mit Vergnügen

Workshop für Musiker*innen / Dozentin: Linda Langeheine

Schwierige Kinder sind Kinder in Schwierigkeiten

Strategien im Umgang mit unruhigen und beunruhigten Kindern / Dozentin: Dr. Sibylle Gerloff

Gelingende Elternarbeit an Musikschulen

Kommunikation auf Augenhöhe / Dozentin: Kirsten Klopsch

Lampenfieber

Rolle von Lehrenden in der Prävention / Dozentin: Dr. Judith Zimmermann

11

12

13

14

15

16

17

INSTRUMENTAL- & VOKALPÄDAGOGIK

Improvisieren mit Streichinstrumenten

Methodische Einbindung, Praxis und Reflexion / Dozentin: Maria Meures

18

4


GRUPPEN- UND KLASSENUNTERRICHT

Starke und erfolgreiche Gitarrengruppen

Kreative Wege für den Instrumentalunterricht

Dozenten: Jochen Buschmann und Clemens Völker

Sit down and drum! Get up and sing!

Singen und Trommeln in der Gruppe / Dozent: Ulrich Moritz

19

20

(SELBST-) MANAGEMENT

Der Instrumentalunterricht im Wandel -

Wie sieht der Musikschulunterricht der Zukunft aus?

Fachtag Digitalisierung an Musikschulen

Konfliktgespräche lösungsorientiert führen

Workshop für Führungskräfte an Musikschulen / Dozentin: Felicitas Ganten

Facebook, Instagram und YouTube erfolgreich

im Musikschulkontext anwenden

Workshop für Führungskräfte an Musikschulen / Dozentin: Felicitas Behler

Fortbildungen des Landesverbandes der Musikschulen

in Schleswig Holstein

Campaigning, Qualitätsmanagement, Rechtsfragen

21

22

23

24

VIELFALT UND INKLUSION

Transkulturelle Musikpädagogik im Musikschulalltag

Zugänge für ein Musizieren auf Augenhöhe

Dozentinnen: Marion Haak-Schulenburg, Rita Meiners

25

20 Jahre IFF – Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2020

Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter

26

Informationen und Anmeldung

Kontakt/Impressum

28

Qualifizierungsangebote im Kontext

von Wir machen die Musik!

mehr Infos unter

www.wimadimu.de

Fortbildungsangebote im Rahmen des Führungsforums

des Verbandes deutscher Musikschulen

mehr Infos unter

www.musikschulen.de

5


Di, 24.02.2020 / Fachtag

Wir machen die Musik!

in der Grundschule

SAVE THE DATE

Wir machen die Musik! in der Grundschule

Fachtag in Kooperation mit der Hochschule für Musik,

Theater und Medien Hannover

Termin: Dienstag 25.02.2020 / 10-18 Uhr

Ort: Hochschule für Musik, Theater

und Medien Hannover

Neues Haus 1 / 30175 Hannover

weitere Informationen

www.wimadimu.de

6


ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK

Vom Wort zur Musik

Elementares Musizieren mit Senior*innen

Inhalt

„Die pädagogisch zu bewältigende Aufgabe war: Wie hilft man Menschen, die motorisch

gehandicapt und musikalisch unerfahren sind, bestimmte Rhythmen zu schlagen; denn

rhythmische Strukturen gilt es zu schaffen, will man nicht im chaotischen Geräusch

landen. Die Beobachtung, dass unsere Sprache – vor allem in der Poesie, aber auch

sonst oft – rhythmisch geprägt ist bzw. sich prägen lässt, führte zu dem grundlegenden

Konzept, über das gesprochene Wort zur Musik zu gelangen.“ (E. Malitius)

Die Teilnehmenden werden schrittweise an das elementare Musizieren mit Senioren*innen

herangeführt: Einfache Sprachrhythmen dienen als Voraussetzung für

musikalische Rhythmen. Das freie Musizieren nach einem vorgegebenen Rhythmus

ebnet den Weg zur pentatonischen Melodie und einfachen Call and response-Modellen.

Unterschiedliche Rhythmen werden mit Beispielen aus dem Alltag eingeübt. Der

Kanon als einfachste Form der Mehrstimmigkeit, die ostinate Begleitung von Kanons

sowie die Kombination einfacher Versatzstücke mit den Möglichkeiten der Improvisation

sind weitere zentrale Bausteine beim elementaren Musizieren mit Senior*innen.

Dozent

Eberhard Malitius ist seit 2006 auf das Singen und Musizieren

mit älteren Menschen spezialisiert. Liederhefte mit Liedern für

Senioren und ein Buch über die Grundlagen des elementaren

Musizierens mit Senioren sind im Strube Verlag erschienen.

Termin

Sa, 18. April 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Fachlehrkräfte für EMP,

Lehrende/Pflegende im Bereich

der Musikgeragogik

Ort

Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Sankt-Ursula-Weg 7

21335 Lüneburg

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer*innen

7


ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK

Methodenkoffer EMP

Gestalten musikalischer Angebote für Kinder

im Kita- und Grundschulalter

Inhalt

In dieser Fortbildung werden vielfältige Möglichkeiten für musikalische Angebote in

der Kita und in der Grundschule aufgezeigt: Gemeinsam werden Lieder gesungen und

vielseitige Spielideen praktisch erprobt. Die Dozentin stellt verschiedene Methoden

für den Einsatz von elementaren Instrumenten vor, die sofort gemeinsam ausprobiert

werden. Die Bewegung im Tanz oder in der Bodypercussion, aber auch in anderen

freien Formen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Dozentin

Linda Effertz ist Musik- und Sozialpädagogin und derzeit als Dozentin

für Elementare Musikpädagogik und Gitarre an der Hochschule

Osnabrück und Lehrkraft an der Musik- und Kunstschule der Stadt

Osnabrück tätig. Sie leitet dort den Fachbereich Inklusion und unterrichtet

in diversen Grund- und Förderschulen sowie Kitas.

Termin 1

Sa, 09. Mai 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule Neustadt e.V.

Lindenstr. 13 / 31535 Neustadt a. Rbge.

Zielgruppe

Fachlehrkräfte für EMP,

Erzieher*innen

Termin 2

Sa, 19. September 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule des Landkreises Cloppenburg e.V.

Bült 6 / 49661 Cloppenburg

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer*innen

8


Do, 16.04.2020 / Fachtag

Konzertformate

für die Allerkleinsten

SAVE THE DATE

Konzertformate für die Allerkleinsten

Fachtag in Kooperation mit Musikland Niedersachsen

und der Staatsoper Hannover

Termin: Donnerstag 16.04.2020 / 10-18 Uhr

Ort: Staatsoper Hannover

Opernplatz 1, 30159 Hannover

weitere Informationen

www.musikland-niedersachsen.de/musikvermittlung/fachtage

9


ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK

Singen mit Kindern

Eine lohnende Herausforderung

Inhalt

Dass Singen nicht mehr zu den „Kulturtechniken“ gehört, die quasi selbstv erständlich

in Elternhaus, Kindergarten und Schule praktiziert werden, ist schon seit vielen Jahren

eine ebenso bittere wie unbestreitbare Tatsache! Gleichzeitig ist aber Singen auch

wieder „in“ und zwar in allen Generationen und wird inzwischen bundesweit durch

zahllose Projekte und Kooperationsmodelle praktiziert und erfolgreich verbreitet. Auch

die unersetzliche Basiskompetenz bei der Entwicklung und beim Trainieren des Gehörs

ist wieder stärker ins Bewusstsein auch im Bereich des Instrumentalunterrichts

gerückt. Mit all diesen Aktivitäten steigt aber auch die Anforderung an die Wissen und

didaktische Kompetenz der Lehrperson soweit es die physiologischen Eigenheiten der

Kinderstimme und die Möglichkeiten ihrer Schulung betrifft. Daher widmet sich diese

Fortbildung in Theorie und Praxis den folgenden Themenkreisen: Stimmbildung mit

Kindern, Liedmaterial (historisch, aktuell, stilistische und ethnologische Diversität),

Stimmimprovisation, Entwicklungsphysiologie der Kinderstimme und Singleitung.

Dozent

Thomas Holland-Moritz ist Professor für das Fach „Singen mit Kindern“

am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und seit über

30 Jahren Lehrbeauftragter für Musikpädagogik an der Folkwang

Universität der Künste. Er arbeitete am Lehrplanwerk des VdM mit

und veröffentlicht regelmäßig in musikpädagogischen Zeitschriften.

Termin 1

Sa, 23. Mai 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule der Stadt Salzgitter / In der Alten Feuerwache

Wehrstr. 27 / 38226 Salzgitter (Lebenstedt)

Zielgruppe

Fachlehrkräfte für EMP,

Erzieher*innen

Termin 2

Sa, 26. September 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule des Landkreises Cloppenburg e.V.

Bült 6 / 49661 Cloppenburg

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer*innen

10


FÄCHERÜBERGREIFEND

Burnout-Prävention

Workshop für Musiklehrende

Inhalt

Burnout beschreibt einen Zustand, der unter anderem durch emotionale und körperliche

Erschöpfung, verringerte Motivation und Leistungsfähigkeit, Anspannung sowie

sozialen Rückzug gekennzeichnet ist. Vielfältige Risikofaktoren und Belastungen im

Privat- und Berufsleben können zur Entstehung und Aufrechterhaltung beitragen.

Burnout entwickelt sich oft schleichend und kann daher lange unbemerkt bleiben. Im

Workshop wird zunächst die Frage „Was ist Burnout?“ beantwortet und Fakten zu

Verlauf und Risikofaktoren vermittelt. Anschließend bekommt jede*r Teilnehmer*in

die Gelegenheit, eine individuelle Standortbestimmung vorzunehmen und so das

eigene Burnout-Risiko realistisch einzuschätzen. Darauf aufbauend werden Handlungsmöglichkeiten

identifiziert und konkret im eigenen Alltag umsetzbare Schritte

formuliert, um das persönliche Burnout-Risiko präventiv zu senken. Begleitend

werden praktische Entspannungsmethoden vermittelt, die sich besonders eignen, um

im (Musikschul-) Alltag kurze Entspannungspausen einzulegen und weiterführende

Empfehlungen zu Entspannung und Stressmanagement gegeben.

Dozentin

Dr. Judith Zimmermann ist Dozentin im

Fachbereich Musikwissenschaft an der

Universität Osnabrück und ausgebildete

Entspannungspädagogin.

Termin

Sa, 29. Februar 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte,

Musiklehrer*innen

Ort

Musikschule des Landkreises Verden, Stadt Achim

Borsteler Landstraße 2

28832 Achim

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer*innen

11


FÄCHERÜBERGREIFEND

Die eigene Stimme finden

Workshop zur Stimmbildung

Inhalt

In diesem Workshop geht es voll und ganz um die eigene Stimme. Egal ob als Instrumentalist*in,

Chorleiter*in, Sprecher*in oder Sänger*in: es gibt immer ganz individuelle

Themen und Wünsche in Bezug auf die eigene Stimme. Die Teilnehmenden

beschäftigen sich anhand mitgebrachter Themen und Bedürfnisse mit neuen Sichtweisen

zum Thema Stimme, lernen neue und effektive Werkzeuge zur Stimmpflege

kennen, zu erproben und umzusetzen.

Dozentin

Susanne Kriete ist Sängerin, Gesangslehrerin, Chorleiterin und

Klavierpädagogin. Sie studierte Schulmusik an der Hochschule für

Musik und Theater Hamburg und erwarb ihr Diplom als zertifizierte

„Complete Vocal Technique“-Lehrerin in Kopenhagen.

Termin

Sa, 14. März 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkäfte, Sprecher*innen,

Interessierte an moderner Stimmbildung

Ort

Musische Akademie Emden e.V.

Brückstraße 92

26725 Emden

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer*innen

12


FÄCHERÜBERGREIFEND

Wie setze ich mich durch?

Führungsrolle Lehrkraft

Inhalt

Moderne Kinder sind Individualisten, die viel mehr als frühere Generationen daran

gewöhnt sind, sich gegen Erwachsene durchzusetzen. Was früher „frech“ und

respektlos war, ist heute normaler Umgangston – Wie gehen wir damit um? Immer

weniger Kinder sind in der Lage, Leistung auf Abruf zu erbringen – Was können wir

tun? Die kulturellen Erziehungswerte und -normen weiten sich aus – Was gilt hier

bei uns an der Musikschule bzw. in „meinem“ Unterricht? Die Veranstaltung bietet

entwicklungsbiologisches und -psychologisches Hintergrundwissen und ein Forum für

den Austausch über erfolgversprechende Handlungsstrategien. Hilfreiches Lenkungsverhalten

wird erläutert und praxisnah geübt. Wie können Erwachsene kindliches und

jugendliches Verhalten und das Sich-Mühe-Geben einfangen, lenken und begeistern:

flexibel und geradlinig, warmherzig und bestimmt, anleitend oder begleiten. Bringen

Sie bitte Beispiele aus Ihrem Musikschulalltag mit. Sie können auch gerne vorab konkrete

Beispiele oder Bitten an die Referentin schicken: sibylle.gerloff@ostfalia.de.

Dozentin

Dr. Sibylle Gerloff arbeitet mit Coaching und Supervision u.a. in den

Themenbereichen bio-psycho-soziale Entwicklung von Menschen

aller Altersstufen, Bewältigung von Entwicklungsstörungen, Veränderungen

im Zusammenleben/-arbeiten und Kommunikation.

Termin

Sa, 09. Mai 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte,

Musiklehrer*innen

Ort

Kreismusikschule Goslar e.V.

Marktstraße 43

38640 Goslar

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer*innen

13


FÄCHERÜBERGREIFEND

Besser üben mit Vergnügen

Workshop für Musiker*innen

Inhalt

Der Workshop richtet sich an engagierte Lehrkräfte und Musiker*innen, die intelligent

üben möchten. Sie erhalten ein Füllhorn fundierter Übe-Techniken, um selbst besser

zu üben – dazu ein Leitfaden und vergnügliche Vorgehensweisen, um das Üben (aktiv

und mental) strukturiert zu lehren.

Dozentin

Linda Langeheine ist Dozentin für Cello, Didaktik,

Mentales Training und Lehrerausbildung an der

Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Termin 1

Fr, 12. Juni 2020 / 10-17 Uhr

Musik&Kunstschule der Stadt Osnabrück

Caprivistraße 1 / 49076 Osnabrück

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte,

Musiklehrer*innen

Termin 2

Sa, 13. Juni 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Maschstraße 22-24 / 30169 Hannover

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer*innen

Termin 3

So, 14. Juni 2020 / 10-17 Uhr

Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Sankt-Ursula-Weg 7 / 21335 Lüneburg

14


FÄCHERÜBERGREIFEND

Schwierige Kinder sind Kinder in Schwierigkeiten

Strategien im Umgang mit unruhigen und beunruhigten Kindern

Inhalt

Die aktuelle Kindheit macht es Kindern und Jugendlichen immer schwerer, ohne

erwachsene Unterstützung angemessen auf Anforderungen von außen zu reagieren.

Emotionale Verstörung und Individualisierung nehmen ganz natürlich zu, immer mehr

Kinder bekommen deswegen immer häufiger eine »Diagnose«. Aber was nützt das

im Musikschulalltag? Bringen Sie gerne Fallbeispiele mit, damit wir konkret folgende

Punkte behandeln können: Allgemeine Symptomatik & Kontext; Erscheinungsebenen;

Individuelle Wahrnehmungsverarbeitung; Inneres Erleben; Was können wir tun, um

alle diese vielen verschiedenen Kinder sinnvoll zu unterrichten und sie an die Regeln

der Musikschule zu gewöhnen?; Was ist grundsätzlich wichtig, sinnvoll und nützlich

im Umgang mit modernen Kindern?; Und was gilt für besondere Bedarfe einzelner

Kinder?; Worum sollten wir Eltern gezielt bitten? Sowohl besonders „stille“ als auch

so genannte „unruhige“ bzw. „störende“ Kinder werden differenziert betrachtet und

mögliche Ursachen und Hilfen erläutert. Auf Wunsch können im Rahmen dieser

Veranstaltung verschiedene kulturell übergreifende standardisierte Diagnosekriterien

und Literatur dazu erläutert werden. Schicken Sie gerne vorab Ihre besonderen Anfragen

an die Referentin: sibylle.gerloff@ostfalia.de.

Dozentin

Dr. Sibylle Gerloff arbeitet mit Coaching und Supervision u.a. in den

Themenbereichen bio-psycho-soziale Entwicklung von Menschen

aller Altersstufen, Bewältigung von Entwicklungsstörungen, Veränderungen

im Zusammenleben/-arbeiten und Kommunikation.

Termin

Sa, 20. Juni 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte,

Musiklehrer*innen

Ort

Kreismusikschule Osterholz e.V.

Sandbeckstraße 13

27711 Osterholz-Scharmbeck

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer*innen

15


FÄCHERÜBERGREIFEND

Gelingende Elternarbeit an Musikschulen

Kommunikation auf Augenhöhe

Inhalt

Regelmäßiger Kontakt und Austausch zwischen Lehrkräften und Eltern sind wichtige

Bausteine und Grundlage nicht nur für einen nachhaltigen Lernerfolg der Schüler*innen,

sondern auch für eine gute Beziehung zu Schülern und Eltern. Allerdings besteht

im eng getakteten und oft hektischen Musikschulalltag selten ein guter Rahmen für

ein gelingendes Gespräch. Erst recht, wenn sich Konflikte andeuten oder diese sogar

zu klären sind, geht mit der Gelassenheit oft auch die Lust an der Kommunikation.

Die Inhalte des Seminars werden u.a. sein:

• Einüben von einfachen Gesprächstechniken, um mit Eltern ohne großen

zeitlichen Aufwand zielorientiert Gespräche führen zu können

• Wie die Eltern eingeladen werden können, um die Verantwortung für den

Lernprozess des Kindes mit zu übernehmen

• Gesprächstechniken zur Klärung der Erwartungshaltung der Eltern und

der Schüler*innen, um mögliche Konflikte zu vermeiden

• Wie im Konfliktfall ein lösungsorientiertes Gespräch möglich sein kann,

ohne die eigenen pädagogischen Werte aus dem Blick zu verlieren.

Dozentin

Kirsten Klopsch ist Gründerin und Leiterin der Hörakademie Freiburg,

Therapeutin und Trauma-Beraterin. Sie arbeitet als Dozentin

schwerpunktmäßig zu den Themen Kommunikation im Musikschulalltag,

Musikunterricht für verhaltensauffällige Kinder und

systemische Musikpädagogik.

Termin

Fr, 26. Juni 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte

Musiklehrer*innen

Ort

Landesverband niedersächsischer

Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28

30159 Hannover

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer*innen

16


FÄCHERÜBERGREIFEND

Lampenfieber

Rolle von Lehrenden in der Prävention

Inhalt

Bereits im Instrumentalunterricht können Lehrende dafür sorgen, dass ihre Schüler*innen

positive Auftrittserfahrungen sammeln und Strategien für den Umgang mit

herausfordernden Auftrittssituationen erwerben. Gelingt dies, profitieren diese davon

nicht nur für ihr Instrumentalspiel, sondern auch für viele weitere Präsentationssituationen

in ihrem Leben. Lehrende sind wichtige Bezugspersonen und Vorbilder,

die nicht nur den Umgang mit dem Instrument und die instrumentalen Fähigkeiten

vermitteln, sondern im Idealfall auch Strategien im Umgang mit Aufregung und Nervosität

in Auftrittssituation an ihre Schüler*innen weitergeben. In diesem Seminar

erhalten Lehrkräfte die Möglichkeit, ihre eigene Rolle in der Prävention von Auftrittsangst

und der Entwicklung von Auftrittskompetenz zu reflektieren. Im Mittelpunkt

steht die Frage, wie Lehrende dazu beitragen können, dass ihre Schüler*innen eine

positive Auftrittskompetenz entwickeln, von der sie im Idealfall ein ganzes Leben

lang profitieren können. Daneben wird Grundlagenwissen zu physiologischen und

psychologischen Aspekten von Lampenfieber und Auftrittsangst vermittelt, werden

Copingstrategien für den Umgang mit Auftrittssituationen diskutiert und ein Ausblick

auf Therapiemöglichkeiten für schwere Auftrittsängste gegeben.

Dozentin

Dr. Judith Zimmermann ist Dozentin im

Fachbereich Musikwissenschaft an der

Universität Osnabrück und ausgebildete

Entspannungspädagogin.

Termin

Sa, 26. September 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte,

Musiklehrer*innen

Ort

Kreismusikschule Goslar e.V.

Marktstraße 43

38640 Goslar

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer/innen

17


INSTRUMENTAL- & VOKALPÄDAGOGIK

Improvisieren mit Streichinstrumenten

Methodische Einbindung, Praxis und Reflexion

Inhalt

Die Fortbildung richtet sich an Fachlehrkräfte für Streichinstrumente, die das spontane,

gemeinsame Musizieren in Form von stilunabhängiger Improvisation verstärkt im

Einzel- und/oder Gruppenunterricht einsetzen möchten. Inhaltlich werden zunächst

leichte Einstiegsmöglichkeiten für die Arbeit mit Improvisation vorgestellt und ausprobiert.

In Anlehnung an die amerikanische Methode Creative Ability Development

von Alice Kay Kanack, folgen daran anknüpfend einfache Improvisationsspiele, sowie

praktische Übungen zu verschiedenen musikalischen Parametern, die schließlich in

der Erarbeitung improvisierter Streichquartette münden. Reflexionseinheiten beleuchten

die methodische Vorgehensweise und geben allgemeine Auskunft über wichtige

Aspekte für den Einsatz von Improvisation im musikpädagogischen Kontext. Bitte

bringen Sie Ihr eigenes Instrument mit.

Dozentin

Maria Meures ist Dozentin im Bereich Didaktik für Improvisation an der

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Als Geigenlehrerin

arbeitet sie an der Musikschule Ostkreis Hannover e.V. sowie an der

Musikschule für Landkreis und Hansestadt Uelzen e.V..

Termin

Sa, 09. Mai 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Fachlehrkräfte für Streichinstrumente

Ort

Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Maschstraße 22-24

30169 Hannover

Kosten

40 € für VdM-Musikschullehrkräfte

50 € für externe Teilnehmer/innen

18


GRUPPEN- UND KLASSENUNTERRICHT

Starke und erfolgreiche Gitarrengruppen

Kreative Wege für den Instrumentalunterricht

Inhalt

Eine praxisorientierte Fortbildung zu kreativen pädagogischen Wegen, Spielkonzepten

und Unterrichtsmaterialien in der Arbeit mit Gitarrengruppen und Ensembles:

Schwerpunkt ist das ganzheitliche gemeinsame Musizieren in der Unterstufe. Inhalte

sind erfrischend neue Materialien und Spielideen für das gemeinsame Musizieren im

Bereich des instrumentalen Einstiegs. Es werden praxiserprobte Bausteine für einen

lebendigen Unterricht vorgestellt, der die Stärke und die Dynamik der Gruppe nutzt

und gleichzeitig ein nachhaltiges instrumentales Lernen gewährleistet. Anhand von

Videosequenzen aus dem eigenen Klassenunterricht werden Unterrichtssituationen

und deren Ergebnisse analysiert sowie Spiel- und Organisationsformen am praktischen

Beispiel vorgestellt. Das Teamteaching fördert als erfrischende Alternative

zu den oftmals „einsamen“ Arbeitsbedingungen die kollegiale Kommunikation und

vernetzt die fachlichen Kompetenzen. Teilnehmende bringen bitte ein Instrument aus

der Gitarrenfamilie (gerne auch Oktav-oder Bassgitarren) mit. Das Handout enthält

ein ausführliches Skript.

Dozenten

Jochen Buschmann und Clemens Völker entwickeln seit 12 Jahren an

der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg innovative Unterrichtskonzepte

für die Arbeit mit Gitarrengruppen, -klassen und -ensembles

in Kooperation mit Hamburger Grundschulen und Gymnasien.

Termin

Sa, 22. Februar 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Fachlehrkräfte für Gitarre

Ort

Kreisjugendmusikschule Stade e.V.

Kehdinger Mühren 1

21682 Stade

Kosten

60 € für VdM-Musikschullehrkräfte

70 € für externe Teilnehmer/innen

19


GRUPPEN- UND KLASSENUNTERRICHT

Sit down and drum! Get up and sing!

Singen und Trommeln in der Gruppe

Inhalt

Cajons sind klasse! Man sitzt auf ihnen und trommelt coole Drumset- und Percussiongrooves

– das kennt man schon. Das Besondere an diesem Workshop wird sein:

zu den Grooves wird gesungen und gerappt. Nach sanften Übungsrunden zu den

Sounds und Bewegungsfolgen werden bekannte und neue Songs, kleine Kanons und

kurze Raps ausprobiert. Auch Small-Percussion wie Shaker, Caxixis und Claves werden

zum Einsatz kommen. Als Ausgleich zum nicht immer bequemen Sitzen und Trommeln

auf den tollen Holzkisten werden die Teilnehmenden immer wieder aufstehen,

herumgehen, klatschen und patschen. Es gibt genügend Zeit für Rhythmusspiele, für

Lieder mit Bodypercussion- und Boomwhacker-Begleitung. So werden wir im Lauf des

Workshops einige Stücke mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen erprobt – wie

gewohnt spielerisch und mit viel Vergnügen, dennoch mit Raum zur Reflexion über

Rhythmuspädagogik und Methodik. .

Dozent

Ulrich Moritz ist Schlagzeuger, Perkussionist, Rhythmuslehrer und

unterrichtet an der Musikschule Neukölln. Als Autor veröffentlicht er

rhythmuspädagogischer Bücher und DVDs im Helbling-Verlag und

gibt außerdem sein Wissen als Dozent an vielen deutschen Landesmusikakademien

und Musikhochschulen weiter.

Termin

Sa, 12. September 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musikschullehrkräfte, Musiklehrer*innen

Ort

Musikschule des Landkreises Oldenburg gGmbH

Burgstraße 17

27793 Wildeshausen

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer/innen

20


Do, 29.10.2020 / Fachtag

Der Instrumentalunterricht

im Wandel – Wie sieht

Musikschulunterricht

der Zukunft aus?

SAVE THE DATE

Der Instrumentalunterricht im Wandel –

Wie sieht der Musikschulunterricht

der Zukunft aus?

Fachtag Digitalisierung an Musikschulen

Termin: Donnerstag 29.10.2020

Ort: Kulturzentrum PFL

Peterstr. 3, 26121 Oldenburg

weitere Informationen

www.musikschulen-niedersachsen.de

Fortbildungsangebot im Rahmen

des Führungsforums des Verbandes

deutscher Musikschulen

21


(SELBST-) MANAGEMENT

Konfliktgespräche lösungsorientiert führen

Workshop für Führungskräfte an Musikschulen

Inhalt

Konfliktgespräche zu führen, ist für viele Menschen eine Herausforderung. Lernen

Sie in diesem Workshop, wie Sie sich effizient darauf vorbereiten können und welche

Gesprächstechniken hilfreich sind. Gewinnen Sie Einblick in Methoden aus der Organisationsmediation

und der Konfliktmoderation. Wie kann man deeskalierend wirken?

Wie kann man Missverständnisse aufklären und Kränkungen aus dem Weg räumen?

Wie unterstützen Sie Ihre Mitarbeitenden, Konflikte als Chancen zu erkennen und sie

zu nutzen, um gemeinsam zu wachsen. Wir beschäftigen uns damit, wie Sie hierarchie-übergreifende

Konfliktgespräche zwischen Leitungskraft und Mitarbeitenden

souverän führen können und wie Sie vermitteln bei Konflikten unter Mitarbeitenden.

Theorie-Einheiten, Kleingruppenarbeit, Selbstreflexions-Einheiten und Rollenspiele

wechseln sich in diesem Workshop ab. Anhand beispielhafter Situationen aus dem

Arbeitsfeld der Teilnehmenden kann exemplarisch gelernt werden. Wenn Sie Wünsche

oder Anliegen bezüglich der Inhalte haben, mailen Sie sie gerne bis Mitte März an

info@felicitasganten.de.

Dozentin

Felicitas Ganten ist als Supervisorin, Coach, Teamentwicklerin

und Trainerin selbstständig tätig.

Sie bietet regelmäßig Seminare und Workshops

an und arbeitet häufig mit Führungskräften.

Fortbildungsangebot im Rahmen

des Führungsforums des Verbandes

deutscher Musikschulen

Termin

Mo, 20. April 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Führungskräfte an Musikschulen

Ort

Landesverband niedersächsischer

Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28

30159 Hannover

Kosten

90 € für VdM-Musikschullehrkräfte

100 € für externe Teilnehmer/innen

22


(SELBST-) MANAGEMENT

Facebook, Instagram und YouTube erfolgreich

im Musikschulkontext anwenden

Workshop für Führungskräfte an Musikschulen

Inhalt

Dieser Workshop legt die Grundlagen für einen erfolgreichen Social Media-Auftritt,

damit Sie künftig mit überschaubarem Aufwand Ihre Musikschule für Facebook,

Instagram und YouTube fit machen können. Neben einer Einführung in Social Media-Marketing

werden positive Praxisbeispiele erläutert und effektive Maßnahmen

für die eigene Strategie vermittelt. Der Workshop richtet sich an alle Musikschulleitungs-

oder Verwaltungskräfte, die keine oder bereits erste Erfahrungen mit Social

Media haben. Zentrale Fragestellungen des Workshops sind: Wo gibt es Content und

wie wird dieser für die verschiedenen Kanäle nützlich aufbereitet? Was muss beim

Anlegen und dem Aufbau der Seite, dem Impressum und bezüglich des Datenschutzes

beachtet werden? Wie hilfreich ist die Arbeit mit einem Redaktionsplan? Bitte bringen

Sie Ihren eigenen Laptop oder Ihr eigenes Tablet mit zur Veranstaltung. W-LAN steht

vor Ort zur Verfügung.

Fortbildungsangebot im Rahmen

des Führungsforums des Verbandes

deutscher Musikschulen

Dozentin

Felicitas Behler hat sich auf die Kommunikation von Unternehmen

im Social Web spezialisiert. Als Angestellte der Volkswagen AG hat

sie die internationalen Accounts auf Facebook, Instagram und You-

Tube betreut.

Termin

Sa, 20. Juni 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Führungskräfte an Musikschulen

Ort

Landesverband niedersächsischer

Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28

30159 Hannover

Kosten

60 € für VdM-Musikschullehrkräfte

70 € für externe Teilnehmer/innen

23


Fortbildungen

des Landesverbandes

der Musikschulen

in Schleswig-Holstein

Campaigning – Verkehrsaktivistische Impulse

für die Musikschularbeit

Termin: 16.01.2020, 10-17 Uhr

Dozent: Heinrich Strößenreuther

Teilnahmebeitrag: 50 €

Qualitätsmanagement an Musikschulen –

erste Schritte

Termin: 19.03. und 27.08.2020, jeweils 10-16 Uhr

Dozent: Dr. Friedrich Soretz

Teilnahmebeitrag: 150 €

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem

Verband deutscher Musikschulen (VdM)

Rechtsfragen in der Kinder- und Jugendarbeit

Termin: 16.06.2020, 10-17 Uhr

Dozenten*innen: Henning Jacobsen, Lena Struck

Teilnahmebeitrag: 50 €

@

Anmeldung per E-Mail an

bildung@musikschulen-sh.de

Ort jeweils

Nordkolleg Rendsburg

Am Gerhardshain 44

24768 Rendsburg

24


VIELFALT UND INKLUSION

Transkulturelle Musikpädagogik im Musikschulalltag

Zugänge für ein Musizieren auf Augenhöhe

Inhalt

Die Anforderung im Musikschulalltag sowie in Kita- und Schulkooperationen transkulturell

und inklusiv zu arbeiten, ist zunehmend Realität. Doch wie kann ich diese Arbeit

als noch unerfahrene Lehrkraft auf Augenhöhe umsetzen? Wie bekomme ich geeignetes

Material? Im Workshop wird mit Methoden u.a. aus der Antidiskriminierungspraxis

der eigene Ausgangspunkt betrachtet, um mögliche Hindernisse im pädagogischen

Alltag leichter meistern zu können. Es werden viele praktische Beispiele aus transkulturellen

Kooperationserfahrungen vorgestellt und konkretes (Lied-)Material erprobt.

Dozentinnen

Marion Haak-Schulenburg ist Musikpädagogin und

Chorleiterin. Sie arbeitet intensiv mit der Stimme und

deren Möglichkeiten in transkulturellen Prozessen.

Rita Meiners unterrichtet an der Musikschule der

Stadt Oldenburg als Lehrkraft im Elementarbereich.

Termin

Sa, 05. September 2020

10-17 Uhr

Zielgruppe

Musik- und Grundschullehrkräfte,

Erzieher*innen

Ort

Musikschule der Stadt Oldenburg

Baumgartenstraße 12

26122 Oldenburg

Kosten

80 € für VdM-Musikschullehrkräfte

90 € für externe Teilnehmer/innen

25


20 Jahre IFF – Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2020

Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF)

Das Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Hochschule

für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) feiert sein 20-jähriges Bestehen!

Ein breites Weiterbildungsangebot und öffentliche Konzerte finden über das Jahr

verteilt in Hannover statt. Lehrkräfte an Musikschulen, freie Instrumentallehrkräfte,

Musiklehrkräfte an allgemein bildenden Schulen und Studierende sind herzlich eingeladen,

die Jubiläumsveranstaltungen zu besuchen.

Die Jubiläumskonzerte des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter

(IFF) sowie aktuelle Angaben zu den jeweiligen Veranstaltungen finden Sie auf der

Homepage unter www.iff.hmtm-hannover.de

26


07./08. März 2020

HMTMH, Neues Haus 1, Richard Jakoby Saal / Eintritt frei

Meisterkurs Klavier mit IFF-Alumnus Prof. Igor Levit

07. März Kurs von 11.00 -13.00 Uhr und 15.00-17.00 Uhr

08. März Kurs von 13.00-15.00 Uhr

Bewerben können sich Teilnehmer*innen zwischen 10 und 18 Jahren, die noch kein

Hauptstudium belegen. Einzureichen ist ein kurzes, aussagekräftiges Video, das zusammen

mit dem Anmeldeformular per Mail an das IFF geschickt werden muss.

08. März 2020

HMTMH, Neues Haus 1, Hörsaal 202 / 11.00-12.30 Uhr / Eintritt frei

Vortrag von Dr. Jochen Reutter, Wien:

Ludwig van Beethovens Hammerklaviersonate op. 106

28. März 2020

HMTMH, Neues Haus 1, Hörsaal 202 / 11.00-13.00 Uhr / Eintritt frei

In Kooperation mit dem Landesverband niedersächsischer Musikschulen

„Von dem richtigen Notenlesen und guten Vortrage überhaupt“

‚Richtige‘ Ausbildung von begabten jungen Streicherinnen und Streichern:

Wie geht das? - Ein Podiumsgespräch mit Erfahrungsberichten aus der Praxis

Moderation: Prof. Martin Brauß

20. Mai 2020

HMTMH, Neues Haus 1, Hörsaal 202 / 11.00-13.00 Uhr / Eintritt frei

Podiumsdiskussion: Dirigieren und Dirigierausbildung heute

mit IFF-Alumna GMD Joana Mallwitz

25./26. November 2020

HMTMH, Neues Haus 1, Hörsaal 202 / Eintritt frei

Kongress der Frühförderinstitute in Deutschland:

Das Selbst- und Berufsbild junger Musikerinnen und Musiker von heute

27


Informationen und Anmeldung

ANMELDUNG

Melden Sie sich ganz einfach online auf der Internetseite des Landesverbandes für

eine Fortbildung an: www.musikschulen-niedersachsen.de

Alternativ können Sie eine E-Mail an perk@musikschulen-niedersachsen.de unter

Angabe ihres Namens und ihrer Musikschule senden oder sich einfach telefonisch

unter 0511 270 640 54 anmelden.

Eine Anmeldebestätigung geht Ihnen nach Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail zu.

Achtung: Eine verbindliche Zusage erhalten Sie erst spätestens zwei Wochen vor

Kursbeginn!

KOSTEN

Überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach dem Erhalt der verbindlichen Zusage.

Sie ist an den Landesverband niedersächsischer Musikschulen unter Angabe des

entsprechenden Fortbildungstitels (siehe Anmeldebestätigung) und des vollständigen

Teilnehmernamens auf folgendes Konto zu entrichten:

Commerzbank Hannover

IBAN: DE55 2504 0066 0333 6120 00 / BIC: COBADEFFXXX

Beschäftigte an VdM-Musikschulen und Studierende (Immatrikulationsbescheinigung

einreichen) zahlen die reduzierte Kursgebühr.

STORNIERUNG

Bei Absage bis zwei Wochen vor Kursbeginn wird eine Kostenpauschale von 10,00 €

erhoben. Bei Absage bis fünf Tage vor Fortbildungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr

fällig. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme ohne Absage wird die

volle Teilnahmegebühr erhoben.

28


WICHTIG

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Beschädigungen an oder den Verlust

von mitgebrachten Instrumenten oder Wertsachen. Änderungen zu den Fortbildungsangaben

sind vorbehalten.

DATENSCHUTZ

Der Landesverband niedersächsischer Musikschulen erhebt mit der Anmeldung

personenbezogene Daten zum Zwecke der Workshop-Zuordnung und zur Abrechnung

der Teilnahmegebühren. Durch die Anmeldung stimmen die Teilnehmenden der

Speicherung Ihrer Daten zu. Die vom Landesverband erfassten Daten unterliegen dem

Bundesdatenschutzgesetz. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung

auf www.musikschulen-niedersachsen.de

KONTAKT

Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28

30159 Hannover

ANSPRECHPARTNER

Niklas Perk

Telefon: 0511 270 640 54

E-Mail: perk@musikschulen-niedersachsen.de

JETZT ANMELDEN!

www.musikschulen-niedersachsen.de



Landesverband

niedersächsischer Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28

30159 Hannover

Ansprechpartner

Niklas Perk

Telefon 0511 - 270 640 54

E-Mail perk@musikschulen-niedersachsen.de

www.musikschulen-niedersachsen.de

Layout & Satz

Jonas Holland-Moritz / heyblaudesign.de

Druck / Auflage

Wir-machen-Druck.de / 3000

Bildnachweise

S. 2 Viola Maiwald

S. 6 Viola Maiwald

S. 7-25 privat

S. 9 Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

S. 10 Maik Reishaus

S. 21 Christopher Nimz

S. 26 Imme Henrike Wolters

S. 30 Viola Maiwald


Gefördert durch:

Ähnliche Magazine