BYC Zeitung

byc130

Burgenländischer Yacht-Club - Ruster Bucht 130 - 7071 Rust

2019

BURGENLÄNDISCHER YACHT-CLUB

Ein Rückblick auf die Saison 2019

Highlights unter anderem:

Österreichische Jugendmeisterschaft

Vorschau Roundabout 2020

Bundesliga

Ausblick 2020

www.byc.at



Inhalt & Impressum

Liebe Freunde des Segelsports,

Inhalt

Ein herausforderndes Jahr liegt hinter uns. Ein Großteils

neuer Vorstand musste sich einarbeiten und mit den

Regatten Hobie Cat 16 Öst. Meisterschaft, Twilight und

der extrem aufwendigen Österreichischen Jugendmeisterschaft

sofort im ersten Jahr seine Feuertaufe bestehen.

Dies war nur möglich mit Hilfe vieler unserer Mitglieder

und Helfer unserer Nachbarclubs, an der Spitze mit dem

Yachtclub Mörbisch. Jeder im Vorstand hat im Rahmen

seiner Möglichkeiten alles gegeben, um dem Club eine neue

Richtung, in mehr „Segelclub“ und weniger „Marina“, zu

bringen. Besonders stolz bin ich, dass es gelungen ist

eine segelnde Jugendgruppe zu initiieren, die für die

Zukunft des BYC besonders wichtig ist. Viele Mitglieder,

auch außerhalb des Vorstandes haben dabei mitgeholfen.

Herzlichen Dank dafür! Mein besonderer Dank gilt hier

Peter Czajka, der all seine Erfahrung und Kraft aufgebracht

hat um das Projekt BYC neu voran zu bringen. Mit

den besten Wünschen für die Zukunft, und wegen des

hohen Schlammstandes, besonders mit einer Handbreit

Wasser unterm Kiel, verbleibe ich,

Euer Dieter Conrad

4

Ohne Veranstaltungen

kein Clubleben

5

Twilight

6

Roundabout 2020

7

Feste Feiern wie sie fallen

8

Ohne Zusammenarbeit keine

Großveranstaltung

10

Österreichische Jugendmeisterschaft

11

Kinder sind unsere

Zukunft

Jugendwochen

12

Ruster Kids on the Lake

13

Freundschaften fürs Leben

Frauen an die Pinne

14

Weltweit erfolgreich

Sie fliegen von Erfolg zu Erfolg

15

Qualifikation deutlich verfehlt

16

Wieder Spitzenplatz in der

Österreichischen Bundesliga

17

BYC mit zwei Teams bei der

Regionalliga Ost

Impressum

Medieninhaber & Herausgeber:

Burgenländischer Yacht-club (BYC)

Ruster Bucht 130, A-7071 Rust,

E-Mail: office@byc.at

Redaktion:

Sandra Dubecky, E-Mail: presse@byc.at

Texte: Peter Czajka, Sandra Dubecky

Fotos: BYC (wenn nicht anders angegeben)

18

Nachhaltigkeit ist uns

wichtig

19

Vorfreude auf 2020

Jahresbericht 2019 3


Events // Regatten

OHNE VERANSTALTUNGEN KEIN CLUBLEBEN

FAHRTENSEGLER SIND UNS WICHTIG.

SEGELNACHMITTAGE

Die heurige Regattasaison war von

eher schlechten Wetterverhältnissen

geprägt. Wir hatten entweder Starkwind

oder Flaute, diese waren aber

sicherlich nicht der Grund für den

Abwärtstrend der Teilnehmerzahlen.

Wie man in der Grafik sieht, hat sich

70

60

50

40

30

20

10

0

58

Segelnachmiage

34 33 33

2015 2016 2017 2018 2019

die geringe Teilnehmeranzahl im Laufe

der Jahre nicht verbessert. So hatten

wir heuer durchschnittlich 6 Boote am

Start (ausgenommen Südseecup).

begonnen enger mit anderen Clubs

zusammenzuarbeiten. So hatten wir

mehrere auswärtige Wettfahrtleiter

und auch unter den Teilnehmern

waren einige Boote von anderen Clubs

dabei. Diesen Weg möchten wir

nächstes Jahr weitergehen, und die

Segelnachmittage in Zukunft

in Kooperation mit anderen

Clubs, wie den YCM, veranstalten.

Das Ziel ist ein größeres

Regattafeld und spannendere

Wettfahrten.

Eine weitere Änderung, die wir

bereits heuer durchgeführt

haben, war die Gesamtsiegerehrung

beim Absegeln mit

Erinnerungspreisen für alle

Teilnehmer. Auf Grund der positiven

Resonanz möchten wir das in den

nächsten Jahren so beibehalten.

„Das Ziel ist ein größeres Regattafeld

und spannendere Wettfahrten.“

30

Trotz Kälte, segelten einige unserer

BYC Youngsters beim Absegeln mit und

gewannen prompt, mit Peter Czajka und

Sandy Klima, den 6. Segelnachmittag.

Gratulation!

Hier gibt es definitiv Potential nach

oben, das wir in den nächsten Jahren

ausschöpfen möchten!

Wir haben bereits in dieser Saison

Johann Fazokas, der bei fast allen

Segelnachmittagen dabei war, wurde

Gesamtsieger 2019.

Herzliche Gratulation!

neues Teilnehmergeschenk

Bei allen Segelnachmittagen

gibt es in der

kommenden

Saison die

Ruster Weingläser

zum ©TOURISMUSVERBAND

Sammeln.

FREISTADT RUST

4 Jahresbericht 2019


Events// Regatten

Be ready to be inspired.

Unter diesem Motto fand die TWILIGHT

2019 statt. Die einzige 24 Stunden

Regatta am Neusiedlersee war auch

heuer wieder ein voller Erfolg. Auf

Grund des Wasserstandes war der

Termin Mitte August nicht optimal, da

viele große Boote wegen des niedrigen

Wasserstandes nicht mehr regattamäßig

bewegt werden konnten. Auch die

Anfahrt zu unserem Clubgelände war

für viele Teilnehmer eine Herausforderung.

Dennoch waren nahezu 200

Segler auf 51 Booten am Start und

kämpften 24 Stunden lang um jeden

Meter.

Leider waren heuer nur 8 Teilnehmer

und zwei Boote unter BYC Flagge

dabei. Wie kann man unsere Mitglieder

zur Teilnahme motivieren?

Die heurigen Initiativen „Frauensegeln“

und der Schwerpunkt „Jugend auf’s

Wasser“ wird diese dramatische Situation

zumindest mittelfristig verbessern.

Bei der Ergebnisberechnung kam es

leider wieder trotz funktionierender

Tracking-Lösung zu großen Fehlern,

was dazu führte, dass bei der Siegerehrung

einige Teilnehmer Preise in Empfang

nahmen, die ihnen nicht gebührten.

Dafür bitten wir um Entschuldigung.

Wir hoffen durch Auswahl professionellerer

Partner bei der twilight 2021

auch dieses Thema besser in den Griff

zu bekommen.

Leider waren heuer nur 8 Teilnehmer und zwei

Boote unter BYC Flagge dabei.

Johann Fazokas und Michael Stockhammer

verfehlten den Klassensieg in

der Racer II Klasse nur um einen Punkt.

Marek Bis mit Familie wurde in der

Cruiser Klasse, in der ohne Zusatzsegel

gefahren wird, hervorragender

Vierter.

twilight-the race

70

61

60

55

51

50

40

34

30

20

10

9

9

6

2

0

2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020

Teilnehmende Boote davon BYC

Grafik: Entwicklung der Teilnehmerzahlen

QR-Code:

Video-

Das war die Twilight 2019!

Web-Link:

https://vimeo.com/352211853

Start © Gerd Neuhold

Jahresbericht 2019 5


Events//Regatten

2020

Die Roundabout ist mit ca. 500 teilnehmenden Personen die größte österreichische Regatta. Wir wollen

kommende Saison an die erfolgreichen Roundabouts der Vorjahre anschließen. Durch mehr Werbung im

Vorfeld sollen 2020 wieder mehr Teilnehmer auf’s Wasser gebracht werden.

Analysiert man die Teilnehmeranzahl,

ist das größte Potenzial für zusätzliche

Teilnehmer in Podersdorf. 2018 starteten

nur 10 Teilnehmer an diesem

Standort. Auf Grund der neuen Marina

und der vergrößerten Anzahl von

Liegeplätzen am Ostufer liegt das

Potential bei mindestens 30 teilnehmenden

Booten. Ein weiteres Potential

sind die One Design Jollenklassen, die

wir über die Klassenvereinigungen

ansprechen werden.

eigenes Boot hast, findet sich sicher

eine Möglichkeit auf einem anderen

Boot mit zu segeln.

Fix geplant ist jedenfalls auch mehrere

Boote mit unseren Kindern und

Jugendlichen zu besetzen, sowie die

Teilnahme zumindest eines BYC

Damenteams.

Wir rechnen 2020 mit weit über 600

Teilnehmer und wollen die 200er Marke

bei den teilnehmenden Booten überschreiten.

Fotos: Roundabout 2018

„Jedenfalls ist der geplante Termin

der 4. Juli 2020.“

Das Konzept für 2020 steht noch nicht

fest. Es gibt dazu unterschiedliche

Ideen, die erst evaluiert werden

müssen.

Jedenfalls ist der geplante Termin der

4. Juli 2020. Diesen Termin sollten sich

alle segelnden BYC Mitglieder rot im

Kalender anstreichen. Es wird wieder

eine „White Sail Klasse“ geben, in der

Spinnaker und Gennaker verboten

sind. Also auch ideale Voraussetzungen

für Familiencrews. Falls du kein

Neue Infos über die Roundabout

findest du laufend auf:

https://roundabout.byc.at/

Roundabout 2018 -

141 Boote, viel

Wind & viel Action!

Teilnehmer nach Startort (2016)

10

29

Mörbisch/Illmitz

48

Rust

Oggau

41

Breitenbrunn

Neusiedl/Weiden

32

16

Podersdorf

Teilnehmerstatistiken der vergangenen Jahre

Teilnehmer nach Klassen (2016)

Roundabout

250

82

23

12

200

150

135

176

141

200

59

100

50

Mehrrumpoote Jollen Kajütboote ohne zusatzsegel Kajütboote mit Zusatzsegel

0

2014 2016 2018 2020 (geplant)

6 Jahresbericht 2019


Events// Feste

FESTE FEIERN WIE SIE FALLEN

SÜDSEECUP

Der Südseecup hat in den Jahren an

Beliebtheit nichts verloren. Das Event, das

wie immer im Zuge eines Segelnachmittages

stattfand, war (abgesehen vom

Großevent Twilight) die Teilnehmerstärkste

Yardstick-Regatta der Saison.

Die 20kn Wind schreckten die 20 teilnehmenden

Teams nicht ab, und sorgten für

jede Menge Action am Wasser. Der Känguru-Start

war für Wettfahrtleitung und

Teilnehmer eine Herausforderung, die

unsere Freunde vom Mörbischer Yachtlub

am Besten gemeistert haben. Alle Stockerlplätze

gingen an den YCM, die beste BYC

Platzierung hatten Sandy Klima und Peter

Czajka mit einer Sprinto auf Rang 4.

Nach der Regatta gab es die traditionelle

Südseeparty, die trotz des kühlen Wetters

sehr gut besucht war.

„zahlreiche Gäste erfreuten sich

an Cocktails & guter Musik.“

Nicht nur die Teilnehmer der Regatta,

sondern auch zahlreiche Gäste erfreuten

sich an Cocktails & guter Musik. Die

Stimmung war super & es wurde bis spät in

die Nacht gefeiert und viel getanzt.

Wir wollen in Zukunft den Club noch mehr

beleben und planen bereits mehrere Feste

in der kommenden Saison 2020.

1. Platz: Tremmel Werner & Tremmel Bernd

2.Platz: Zethner Erich, Zethner Andreas & Stagl Günther

Die legändere Party mit dem „Südseeflair“

3. Platz der 16er Jollenkreuzer: Angela & Michael Stockhammer

3.Platz: Tremmel Helmut & Rathmann Michael

LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN

Es gibt immer einen Grund zum

Feiern!

Unser Yacht Club betreibt Einrichtungen,

die unseren Mitgliedern bei

der Ausübung des Segelsports

unterstützen. Dazu gehören aber

nicht nur Liegeplätze, Sanitäreinrichtungen,

Lagerflächen, sondern auch

ein gemütliches Clubhaus mit einer

funktionierenden Kantine.

In Abstimmung mit unserem Kantinenpächter

wurden 2019 einige

Änderungen vorgenommen, durch

die die Qualität der angebotenen

Speisen und das Service im

Vergleich zu den Vorjahren deutlich

angehoben werden konnte. Die

Speisekarte wurde erweitert und

entstaubt. Weine von unterschiedlichen

Ruster Winzern runden das

Getränkeangebot ab.

Allerdings wie jeder Gastrobetrieb ist

auch unsere Kantine auf einen

gewissen Mindestumsatz angewiesen,

um profitabel arbeiten zu

können. Da der Umsatz, den unsere

Clubmitglieder generieren nicht

ausreichend ist und wir auf einen

Kantinenbetrieb am Clubgelände

nicht verzichten wollen, braucht es

zusätzliche Einnahmemöglichkeiten

für den Kantineur.

Ein Geburtstagsfest, eine Firmenveranstaltung

am Clubgelände? Kein Problem,

speziell unter der Woche sind unsere

Kapazitäten ohnedies nicht ausgelastet

und unser Kantineur freut sich Ihnen ein

Angebot machen zu dürfen. Allerdings

nur nach Absprache mit dem Vorstand.

Falls sie eine größere Veranstaltung

am Yachtclub machen wollen, kontaktieren

Sie bitte rechtzeitig ein

Vorstandsmitglied des BYC. Bei einem

Fest mit clubfremden Gästen wäre eine

Spende in Höhe etwa 10 % des Umsatzes

für die Benutzung der Räumlichkeiten

und der Infrastruktur angebracht.

Jahresbericht 2019 7


Events

NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARK

OHNE ZUSAMMENARBEIT KEINE GROßVERANSTALTUNGEN

In diesem Jahr hatten wir gleich zwei

Großveranstaltungen am Club und

speziell die Jugendmeisterschaft

stellte für den neuen Vorstand eine

organisatorische Herausforderung dar.

Es war schnell klar, dass dies ein

riesen Projekt ist, und auch als solches

geplant werden muss. Dank der

aktiven Mitarbeit erfahrener und langjähriger

Mitglieder konnten beide

Regatten erfolgreich durchgeführt

werden.

Essentiell für diesen Erfolg war die

Zusammenarbeit, nicht nur mit eigenen

Clubmitgliedern, sondern auch die

Kooperation mit anderen Clubs am

See. Es hat sich gezeigt, dass am

Neusiedlersee ein fester Zusammenhalt

zwischen den Segelvereinen

herrscht. Nicht nur wir haben Unterstützung

von verschiedenen Yacht-

clubs, wie YCM und UYCNs, bekommen,

sondern auch unsere Mitglieder

haben bei den Regatten, der anderen

Yachtclubs mitgeholfen. Die Jugendmeisterschaft

war nur ein Beispiel für

gute Zusammenarbeit am See. Es gab

viele weitere, wie Motorbootkurs am

BYC, Meisterschaften der 16m²

Jollenkreuzer beim YCM uvm.

Das Ziel muss sein diese Zusammenarbeit

in den nächsten Jahren noch

Frontoffice der Jugendmeisterschaft

weiter auszubauen!

DANKE FÜR EURE MITARBEIT

Die arbeitsintensiven Großveranstaltungen

erforderten heuer viele helfende Hände.

Zum Glück haben wir zahlreiche wertvolle

Mitglieder, die unglaubliche Arbeit geleistet

haben und einen wesentlichen Beitrag zum

Erfolg des Clubs beigetragen haben. Nicht

nur den Regatta-Helfern wollen wir danken,

sondern allen Mitgliedern, die im Cluballtag

aktiv mitgeholfen haben. DANKE

Helfer im Vermessungszelt bei der

Jugendmeisterschaft

GÄSTE SIND UNS WILLKOMMEN

sofern sie sich an unsere Gastordnung

halten. Sollten Sie auf der

Anlage sein und Sie sehen einen

Gast „herumirren“ wäre es nett den

Gast anzusprechen und mit den

Gepflogenheiten vertraut zu

machen. Gäste, die mit dem Boot

kommen, erhalten vom Kantineur

einen Gastliegeplatz zugewiesen.

Für die Benutzung eines Liegeplatzes

über Nacht wird ein Unkostenbeitrag

von 30 Euro eingehoben.

Für Mitgliedsclubs des LSV

8 Jahresbericht 2019

Burgenland ist die erste Nächtigung

kostenfrei. Für die Stromentnahme

werden pro Tag 5 Euro

Unkostenbeitrag eingehoben (gilt

bis 11 Uhr des Folgetages).

Weisen Sie unsere Gäste darauf

hin, dass wir eine gewisse Konsumation

in der Kantine erwarten.

Gäste, die Liegeplatz, Strom und

eine heiße Dusche konsumieren,

ihren Mist bei uns abladen und

dann nach Rust zum Heurigen

gehen und am nächsten Tag dann

wieder grußlos abrauschen, sind

nicht unser Wunsch. Natürlich ist

das Angebot in der Stadt Rust für

unsere Gäste attraktiv, aber in

diesem Falle sollte es eine Selbstverständlichkeit

sein eine kleine

Spende, die der Jugendarbeit zu

Gute kommt in die dafür vorgesehene

Box zu werfen.


Jugend // ÖJM

KLASSENREGATTEN, EIN NEUER SCHWERPUNKT.

HOBIE CAT 16

Die Österreichische Meisterschaft der

Hobie Cat 16 fand von 07.-10.06.19

bei uns am Club statt. Es war die erste

Klassenregatta in diesem Jahr, die der

neue Vorstand veranstalten durfte. Im

Hinblick auf die Jugendmeisterschaft,

die später in der Saison stattfand, war

es eine gute Gelegenheit sich mit der

Organisation einer solchen Veranstaltung

vertraut zu machen und Erfahrungen

zu sammeln.

Das Jugend Pfingst-Training, das am

selben Wochenende stattfand, vergrößerte

den koordinativen Aufwand,

stellte jedoch kein Problem dar. Es war

ein gelungenes Event und das Feedback

der Hobie 16 Segler/-innen war

durchwegs postitiv. Einen großen

Anteil am Erfolg der Veranstaltung

hatte unser Wettfahrtleiter Helmut

Czasny-Bonomo, der mit seiner langjährigen

Erfahrung nichts dem Zufall

überließ.

Bei tollem Wind konnten 8 spannende

Wettfahrten gesegelt werden. Die

Altmeister Kitzmüller/Kitzmüller konnten

sich wieder durchsetzen und

holten den Titel Österreichischer Meister

2019.

JOLLENKLASSENREGATTEN

Der sportliche Schwerpunkt am Club ist uns

wichtig, bereits heuer konnten wir mit einem

Fokus auf die Jugendarbeit viel erreichen.

Im kommenden Jahr möchten wir mit

einigen Neugestaltungen den sportlichen

Aspekt auch in anderen Bereichen ausweiten.

Klassenregatten sollen auch in der

nächsten Saison einen Teil des Regattakalenders

ausmachen, wobei wir uns hier

ganz klar an das Motto „Qualität vor Quantität“

halten wollen.

Ö

J

M

2

0

1

9

Jahresbericht 2019 9


Events// Klassenregatten

DIE INTERNATIONALE ÖSTERREICHISCHE JUGENDMEISTERSCHAFT 2019 IN RUST

Heuer wurde der Burgenländische Yacht Club zum dritten Mal mit der

Durchführung der österreichischen Jugendmeisterschaft betraut. Die

Organisation klappte trotz der für solche Regatten ungeeigneten Infrastruktur

hervorragend. Danke an die vielen freiwilligen Helfer, die

befreundeten Clubs und der Stadt Rust für die tolle Unterstützung.

Bei sommerlichen Temperaturen wurden zahlreiche Wettfahrten gesegelt

und auch an Land gab es einiges zu erleben. Die Highlights waren

das Meet & Greet mit Tom Zajac mit Live-Schaltung nach Tokio zu

unserem Nationalteam, die Jugend-Party und natürlich die Ehrung der

Österreichischen Meister.

Die Österreichischen Jugendmeisterschaft ist für die meisten Teilnehmer

der krönende Abschluss der Schulferien und neben der sportlichen

Herausforderung, sich mit den besten jugendlichen Seglern Österreichs

messen zu können, auch eine Gelegenheit mit gleichgesinnten

Freizeit zu verbringen und Spaß zu haben. Oft werden hier, bei der

letzten großen Jugendregatta der Saison auch neue Freundschaften

und Partnerschaften für die nächste Segelsaison beschlossen, die oft

weit über die Segelei Bestand haben.

Besonders erfreulich, dass wir seit langem wieder ein großes BYC

Team bestehend aus 8 Seglerinnen und Seglern bei einer ÖJM stellen

konnten

DIE BYC YOUNGSTERS

BEI DER JUGENDMEISTERSCHAFT

Wir sind besonders stolz, dass der

BYC mit einem großen Team bei der

diesjährigen ÖJM vertreten war.

Es ist eine tolle Entwicklung, die unsere

BYC Jugend in diesem Jahr gemacht

hat. Sie haben fleißig trainiert und

waren stets voll motivert bei der Sache.

Nur so konnten Sie heuer, bei ihrer

ersten Jugendmeisterschaft mitmachen.

Die Devise war Erfahrungen

sammeln & Spaß haben, das Ergebnis

war dabei noch nicht wichtig.

Autogrammstunde mit Tom Zajac

Siegerehrung der Österreichischen

Meister

Moritz Pfaller – Opti,

Franziska Pfaller – Laser,

Cara Peterka – Laser,

Marie Luise Mangold – 420er,

Jonah Maier – Laser,

Anja Reichel – 420er,

Luise Czajka – Opti,

Katharina Koller - Opti.

Klasse Zoom 8, ©Gerd Neuhold

die österr. 420er Meister, ©Gerd Neuhold

10 Jahresbericht 2019

Es sind die Teilnehmer, die eine große

Segelveranstaltung auch zu einem großartigen

Event machen!

Unsere Gäste hatten eine tolle Zeit bei uns,

und das zeigen sie uns in diesem Video von

der Jugendmeisterschaft:

Web-Link: https://vimeo.com/361057746

QR-Code links

Österr. Meister Laurenz Haselberger AUT

955, ©Gerd Neuhold


Jugend

KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT

Unser Club wurde vor über 60 Jahren gegründet. Die jungen Mitglieder der großen Wachstumsphasen sind

längst in Pension. Neue junge Mitglieder kommen meistens über ihre Eltern zum Segeln und zum Yachtclub.

Doch das reicht nicht, den altersbedingten Abgang unserer Mitglieder zu kompensieren.

Wir bemühen uns verstärkt auch clubfremde Kinder in den Club zu integrieren und für das Segeln zu begeistern.

ANGEBOT SCHAFFT NACHFRAGE

Heuer wurde erstmals ein regelmäßiges

Samstagtraining für unsere Kinder und

Jugendlichen angeboten, das immer besser

angenommen wird. Neue Trainer waren

engagiert bei der Sache und versuchten den

Kindern den Spaß, den sie selber beim

Segeln haben, weiterzugeben. Die Verbesserung

des seglerischen Könnens erfolgt dann

automatisch.

JUGENDWOCHEN

Es wurden traditionsgemäß wieder

zwei Jugendwochen durchgeführt. Die

zweite Jugendwoche ursprünglich

eingeführt, weil die Kinder aus den

Bundesländern in der ersten Woche

noch Schule haben, wird immer

besser angenommen, während die

erste Woche immer weniger Teilnehmer

hat. Aus diesem Grund wird 2020

nur mehr eine Jugendwoche in der

zweiten Juli Woche angeboten.

Bei dieser Woche steht nicht das

Regattatraining im Vordergrund,

sondern die Verbesserung der allgemeinen

Segelkenntnisse, das Kennenlernen

neuer Bootstypen und auch das

Segeln in der Gemeinschaft auf größeren

Booten. Heuer wurde ein Ausflug

nach Mörbisch organisiert. Es gab

relativ starken NW-Wind. Dennoch

meisterte ein Großteil der Teilnehmer

mit ihren eigenen Booten die lange

Ein paar Eindrücke der

Samstagstrainings und

der Jugendwochen

Fahrt und alle, auch wenn sie während

der Fahrt bis an ihre körperlichen

Grenzen gehen mussten, waren

begeistert und sprachen von einem

tollen Erlebnis. Alle jüngeren, die sich

diese Fahrt noch nicht allein zutrauten

segelten mit von Boats2Sail kostenlos

zu Verfügung gestellten sportlichen

Yachten mit und hatten dabei genauso

viel Spaß, wie die Älteren.

Jahresbericht 2019 11


Jugend

RUSTER KIDS ON THE LAKE

Ist eine Initiative des Burgenländischen

Yachtclubs und der boats2sail

Academy, die auch von der Stadt Rust

unterstützt wird. 20 Kinder der zweiten

Schulstufe der neuen Mittelschule

Rust bekamen die Gelegenheit mit

erfahrenen Trainern auf schnellen

Booten der Boats2Sail Academy erste

Segelerfahrungen zu sammeln.

Die Kinder hatten großen Spaß und

auch ein Flautentag konnte die gute

Stimmung nicht trüben und wurde für

Stand Up Paddel Bewerbe genutzt.

Die Vision dieses Projektes ist es,

allen Kindern aus Rust und Umgebung

den Segelsport nahezubringen,

Barrieren abzubauen und langfristig

den einen oder anderen Teilnehmer in

den Kader des sportlich sehr erfolgreichen

Burgenländischen Yacht Clubs

einzubauen.

Die Schüler der NMS sollen in Zukunft

in der 1. Schulstufe die Fahrtenschwimmer

Ausbildung machen und

können dann ab der 2. bis zur 4.

Schulstufe bei der Segelausbildung

gratis teilnehmen.

Ein großes Dankeschön an alle, die

dazu beigetragen haben dieses

Projekt zu ermöglichen!

„Die Vision dieses Projektes

ist es, allen Kindern aus Rust

und Umgebung den Segelsport

nahezubringen“

Gruppenfoto mit den Schülern

der NMS Rust

v.l.n.r.

Clemens Kruse, Sportdirektor

BYC

Stefan Glanz, ÖSV

Sandy Klima, Jugendreferentin

BYC

Bürgermeister Rust Gerold

Stagl

Dir. Claudia Nährer, NMS Rust

Michael Grimm, Boats2Sail

QR-Code:

Facebook-Video

von Boats2Sail

„So geht

Jugendtraining

mit der NMS

Rust“

Landesrat

Christian Illedits

unterstützt

dasProjekt

Ruster Kids on

the Lake und kam

persönlich zur

Begrüßung der

Kinder am

Yachtclub.

12 Jahresbericht 2019


Jugend

FREUNDSCHAFTEN FÜRS LEBEN

Viele unserer Freundschaften haben

am Yachtclub ihren Anfang genommen.

Aber damals hat man am Club

auch viel mehr Zeit verbracht. Die

Zeiten sind schnelllebiger geworden,

man hat neben dem Segeln auch

andere Freizeitinteressen. Eigentlich

schade, dass heute viele zwar gleichzeitig

am Club sind, aber nebeneinander

und nicht miteinander. In den

Statuten ist die „Förderung des

Kontaktes unter unseren Mitgliedern“

sogar im Vereinszweck verankert.

Doch ein Clubfest im Jahr wird dafür

nicht ausreichen.

Den Aktivitäten sind hier keine Grenzen

gesetzt. Aber genau solche Aktivitäten

machen den Unterschied

zwischen einem Yacht-Club und einer

Marina aus.

Es gibt viele Ideen dazu, speziell auch

im Jugendbereich, aber die Umsetzung

bedeutet eine Menge Arbeit.

Mitglieder, die sich in diesem Bereich

engagieren wollen, sind jederzeit herzlich

willkommen und melden sich bei

Sandy Klima, Email: jugend@byc.at

Hier nur eine kurze Auflistung was uns so alles zu

diesem Thema einfällt:

• Einmal im Monat ein Clubtreffen zu einem Thema.

Das verkürzt die Winterpause. Hier nur ein paar

inhaltliche Vorschläge:

- Wettfahrtregeln und Regattataktik

- Spleißen von modernem Tauwerk

- Reiseberichte

- Regattasegeln am Meer (welche Regatten für

wen)

- Trimm und Segeleinstellung

• Mehrtägige gemeinsame Neusiedlerseetörns

mit Fahrtenschiffen

• Jugendfahrtensegeln

• Jugendtörns am Meer

• Skiausflug

• SUP Ausflüge

• Damensegeln

FRAUEN AN DIE PINNE

Die Herren der Schöpfung an der

Pinne oder am Steuerrad geben ihre

Kommandos, die Frauen versuchen es

ihren Männern recht zu machen. Wenn

ein Manöver schief geht, ist immer die

Frau schuld.

Natürlich ein Klischee, aber Hand auf’s

Herz in vielen Fällen ist es so! Versuche

innerhalb eines Paares die Segelkenntnisse

des weiblichen Parts zu

verbessern enden nicht selten in

lautstarken Diskussionen und damit,

dass sich die Frauen frustriert zurückziehen

und das Segeln den Männern

überlassen oder im schlimmsten Fall

gar nicht mehr auf’s Boot steigen.

Einer Initiative von Weltumseglerin

und langjährige Hochseeskipperin

Sandy Klima ist es zu verdanken, dass

dieses Weltbild am BYC bald der

Vergangenheit angehört.

Hildegard Etz und Petra Weiss haben

heuer bereits etliche Trainings mit den

interessierten BYC Damen durchgeführt.

Im Vordergrund steht sicheres

Beherrschen der Boote und nicht das

Ausreizen der letzten Hundertstel

Knoten Geschwindigkeit. Aber beim

Ehrgeiz der teilnehmenden Damen

kann sich das ja bald ändern.

Falls auch ihr bei dieser initiative dabei

sein wollt schickt bitte ein kurzes Mail

an office@byc.at

Jahresbericht 2019 13


Sport// Nationalteam

WELTWEIT ERFOLGREICH

Naonalteammitglieder nach Clubs

2

4

1

1

1

3

2

Yacht Club Bregenz

Burgenländischer Yacht Club

Union Yacht Club Neusiedlersee Yacht Club Breitenbrunn

Podersdorfer Yacht Club Union Yacht Club Aersee

Union Yacht Club Wolfgangsee

3 von aktuell 14 Nationalkaderseglern

haben ihre Heimat im Burgenländischen

Yacht Club.

In der Segelbundesliga ist der BYC der einzige

österreichische Club der in der Clubstaatsmeisterschaft

immer unter den Top 4

Mannschaften war.

Auch heuer wieder ein Weltmeistertitel für

einen BYC Segler. Erfolge über Erfolge, aber

es gibt auch einigen Schatten.

SIE FLIEGEN VON ERFOLG ZU ERFOLG

Unser Bronzemedaillengewinner Tom

Zajac und Barbara Matz (YCBb) sind

ja bereits für die olympischen Spiele

2020 in Tokio qualifiziert und können

sich in Ruhe auf dieses wichtigste

Event des nächsten Jahres vorbereiten.

Regatten und Trainings auf mit

Ausnahme Afrikas allen Kontinenten

bedeuteten einen dichtgedrängten

Terminkalender. Die beiden zeigten

heuer große Konstanz und waren in

allen Regatten des Jahres im Medalrace

der jeweils 10 besten Mannschaften

und gewannen zum zweiten Mal

die heuer stark besetzte Kieler Woche.

Aktuell liegt das Duo auf

Platz 5 der Weltrangliste.

Doch dann mitten in den Vorbereitungen

auf die Preolympics im Olympiarevier

Enoshima verletzte sich Tom

Zajac Mitte August im Training schwer

und erlitt einen Seitenbandriss und

einige andere Knieverletzungen. Die

Preolympics waren damit zwar gelaufen,

aber Tom wäre nicht Tom, wenn er

nicht sofort in den Kampfmode umgeschaltet

hätte und alles daran setzte

möglichst schnell wieder auf seinen

geliebten Nacra steigen zu können.

Aus Zeitgründen wurde auf eine OP

verzichtet und auf Physiotherapie

gesetzt. In Wien wurde jeden Tag bis

zu 8 Stunden an der Rehab gearbeitet.

14 Jahresbericht 2019

Nach drei Wochen war es dann soweit.

Tom wurde eine Spezial Carbonschiene

angepasst und Tom flog wieder

nach Japan zurück, um sein Training

fortzusetzen. Es funktioniert noch nicht

alles so, wie er es sich wünscht, aber

er kann segeln. Hauptsächlich geht es

um das Austesten des Materials.

Speziell bei den Foils gibt es noch

große Unterschiede. 6 verschiedene

Sets wurden getestet. Es gibt in

diesem Zusammenhang eine neue

Zusammenarbeit mit einer FH.

Weiters ist seit kurzem auch Doppelolympiasieger

Roman Hagara als

technischer Berater im technischen

Betreuerteam von Tom und Barbara,

der große Erfahrung in foilenden

Booten mitbringt und unser Top Team

noch einen Schritt weiterbringen

könnte.

Tom Zajac: „Heuer können

wir noch an den großen

Schrauben drehen: Nächstes

Jahr bleibt uns nur mehr Zeit

für Feinadjustierungen.“

Ende November, Anfang Dezember

geht es dann weiter in das Segelmekka

Neuseeland am anderen Ende der

Welt. Die Nacra Weltmeisterschaften

sind die letzte wichtige Regatta vor der

Weihnachtspause.

Im nächsten Sommer planen wir eine

große Verabschiedungsparty für Tom

in Rust.

weiter auf nächster Seite


Sport// Nationalteam

Voraussichtlicher Termin ist der

4. Juli im Rahmen der Roundabout

Abendveranstaltung.

Auf Grund der Zeitverschiebung sind

die Segelbewerbe sehr früh am

Morgen, aber wir hoffen doch ein

wenig „Olympiaaction“ im Club bieten

zu können.

© Candidate Sailing / Dominik Matesa

© Tobias Stoerkle - Photography

QUALIFIKATION DEUTLICH VERFEHLT

„2019 war die dritte Saison im 470er

für Niko Kampelmüler und Thomas

Czajka. Viele Freiheiten bei der Wahl

der Boote, aber auch die freie Auswahl

bei den Segeln macht diese Klasse zur

wahrscheinlich technisch anspruchvollsten

unter den olympischen Klassen.

Die Vorbereitung auf die abgelaufene

Saison begann für unser

470er Team traditionell in Split mit

zwei Trainingsblöcken im November

und Dezember. Split ist aus mehreren

Gründen ihr Trainingsstützpunkt in

Europa. Zum einen ist ihr Trainer Mate

Aropov aus Split und zum anderen

decken die Windbedingungen in den

Wintermonaten ein breites Spektrum

ab. Im Jänner und Februar ging es

dann in die USA und zum Weltcup in

Miami sowie zur nordamerikanischen

Meisterschaft. Zurück in Europa folgte

die Teilnahme an der Princesa Sofia

Trofeo in Palma de Mallorca und dem

Weltcup in Genua.

Der Weltcup in Genua war heuer die

erfolgreichste 470er Regatta der

Beiden. Mehrere Top 10 Platzierungen,

sowie der erste gemeinsame

Wettfahrtssieg und ein guter 16.

Gesamtplatz ließen Hoffnungen für

die Weltmeisterschaften in Japan

aufkommen.

Der Weltcup in Genua war heuer die erfolgreichste 470er Regatta

der Beiden.

Für die Österreichischen 470er Boote

David Bargehr/Lukas Mähr vom

Bregenzer Yacht Club und Niko Kampelmühler

ging es bei der WM im

Olympiarevier um alles. Dort wollte

man das so wichtige Nationenticket für

die Spiele in Tokio lösen. 8 Nationen

hatten sich schon im Vorjahr qualifiziert.

Bei dieser WM standen weitere 4

Tickets zur Disposition. Gemeinsam

© Tobias Stoerkle - Photography

mit den Trainern und Betreuern des

Österreichischen Segel Verbandes

haben die beiden österreichischen

Teams lange auf dieses Ziel hingearbeitet.

weiter auf der nächsten Seite

Jahresbericht 2019 15


Sport// Bundesliga

Nahezu 100 Trainingstage in den

letzten beiden Jahren im Olympiarevier,

viele anstrengende Langstreckenflüge,

viele hunderte Stunden

Manövertraining und Materialoptimierung

in Split, der Heimat ihres

Trainers. Doch nach nur 2 Segeltagen

war der Traum einer Qualifikation für

die heimischen Segler ausgeträumt.

Sowohl das Vorarlberger Team David

Bargehr/Lukas Mähr als 31. als auch

das Team des Burgenländischen

Yacht Clubs Nikolaus Kampelmühler/-

Thomas Czajka als 32. verpassten

trotz je einer Top-Ten-Platzierung (6

bzw. 5) am Dienstag die Goldflotte der

Top 26.

Doch die Beiden geben sich noch nicht

geschlagen. Bei langen Trainingsaufenthalten

in Split arbeiten sie mit

ihrem langjährigen Coach Mate

Arapov sowie den Bregenzer

Trainingspartnern David Bargher und

Lukas Mähr an einem neuen Segeldesign,

das ihnen helfen soll bei mehr

Wind schneller zu werden. Neben der

Segelentwicklung stehen auch

Verbesserung der Fitness und Verbesserung

der Technik im Fokus des

Herbst- und Winterprogramms.

Das 14te und letzte Ticket für die

Olympiateilnahme im 470er wird kommenden

April beim Weltcup in Neapel

vergeben. Es gibt 5 ernstzunehmende

Nationen, darunter auch Deutschland,

die um den noch zu vergebenden

Platz rittern. Bis dahin gibt es noch

einen kleinen Funken Hoffnung.

Thomas Czajka: „Wir geben

nicht auf. Wir haben die letzte

Saison gut analysiert und

wissen an welchen Punkten

noch Verbesserungen nötig

sind und vertrauen auf unsere

positive Entwicklung der letzten

Monate:“

WIEDER SPITZENPLATZ IN DER

ÖSTERREICHISCHEN BUNDESLIGA

Heuer war für das erfolgreiche BYC

Bundesligateam ein Jahr des

Umbruchs. Clemens Kruse gab seine

Position als Teamchef an Valentin

Unger ab. Standardsteuermann

Rene Mangold zog sich vom Ligasegeln,

aus privaten Gründen, zurück.

Das zwang zu einer Umstellung des

Teams. Stefan Glanz übernahm die

weiter auf der nächsten Seite

Platzierung

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

Bundesligaergebnisse der besten österreichischen Yacht Clubs

2015 2016 2017 2018 2019

Clubs

BYC YCH SCTWV UYCWg UYCWö UYCMa SCM UYCMo SCK

YCP UYCNs NCA UYCAs YCBb UYCTs SCS-Mo YCB SSC

Celox BSC NCA UYCNf YCV KYC SCK

WIR SIND WELTMEISTER

Ein kleiner Trost für die bis jetzt verpasste

Olympiaqualifikation gab es für Thomas

Czajka bei den Shark Worlds 2019.

Tommi segelte gemeinsam mit Christian

Binder und Harald Hynie in Röbel auf der

Müritz und holte sensationell den zweiten

Weltmeistertitel seiner Karriere, vor dem

Canadischen Team rund um Peter Van

Rossem.

SEEMACHT BYC

Bei den Österreichischen Hochseemeisterschaften,

die traditionell vor Biograd

stattfanden waren BYC Mitglieder auf

nicht weniger als 4 Booten im Einsatz.

Unser „Hochseeprofi“ Kletzi steuerte sein

Team bestehend aus lauter erfahrenen

Seglern zu einem knappen Sieg vor dem

Candidate Segel Team rund um Stefan

Scharnagl. Unser Kadersegler Niko

Kampelmühler steuerte das jüngste je an

einer Hochseemeisterschaft teilnehmende

Team des Österreichischen Segelverbandes,

das von BYC Mitglied Stefan

Glanz, auf Platz 4. Weitere 4 BYC Mitglieder

waren auf den beiden Booten des

Boats2Sail Yacht Clubs dabei, die die

Plätze 6 und 7 belegten.

Der Burgenländische Yachtclub ist stets unter den TOP Platzierungen

16 Jahresbericht 2019


Sport// Bundesliga

Rolle des Steuermanns, Valentin

Unger wechselte vom Vorschiff nach

hinten als Trimmer. Der junge Felix

Hiebeler wurde neu in das Team

eingebaut und übernahm die Vorschiffposition.

Trotz dieser Umstellungen konnte

unser Team gut mithalten. Der Platz

am Treppchen ging erst im letzten

Rennen am Mattsee, im direkten

Kampf mit dem Union Yacht Club Wolfgangsee

verloren.

Aber der vierte Platz bedeutete auch

heuer wieder die Qualifikation für die

Championsleague. Wir sind gespannt,

ob auch 2020 die für einen österreichischen

Club einmalige Erfolgsserie

(seit Bestehen der Liga nie schlechter

als Platz 4) weitergeht. 2020 steht eine

weitere Umstellung an. Vorschiffsmann

Felix Hiebeler konnte mit einem

Boats2Sail-Yachtclub Team die Qualifikationshürde

nehmen und geht damit

dem BYC Bundesligateam verloren.

Aber der vierte Platz bedeutete auch heuer wieder die Qualifikation

für die Championsleague.

Unser Bundesliga-Team

(v.l.n.r.)

Felix-Hiebeler

Stefan Glanz

Clemens Kruse

& Teamchef

Valentin Unger

QR-Code: 360°-Video

Das BYC-Team in Action!

Findet ihr auch auf der FB-Seite der

Segelbundesliga

BYC MIT ZWEI TEAMS BEI DER REGIONALLIGA OST

Neben der Bundesliga, sind wir auch

in der Regionalliga OST vertreten.

Es freut uns sehr, dass wir am Ende

der Saison sogar zwei Teams, davon

ein reines Damenteam, am Start

hatten. Valentin Unger konnte in

diesem Jahr ein motiviertes junges

Team auf die Beine stellen. Beim

zweiten und finalen Event an der

Neuen Donau belegten sie Platz 4

von 12, und konnten damit die

Saison erfolgreich auf Rang 4 beenden.

Die Neue Donau, in Wien, bot eine

tolle Kulisse für das Finalevent,

jedoch hatten die Segler und Seglerinnen

mit sehr schwierigen Bedingungen

zu kämpfen.

Das BYC-Ladies Team, mit Sandy

Klima, Petra Weiss, Judith Kampelühler,

Natalie Conrad & Sandra

Dubecky, das bei diesem Event das

erste Mal in der Zusammensetzung

segelte, konnte gute Ergebnisse

erzielen.

Sie planen in der kommenden Saison

darauf aufzubauen und möchten in

der nächsten Saison wieder teilnehmen.

Jahresbericht 2019 17


Club// Nachhaltigkkeit

NACHHALTIGKEIT IST UNS WICHTIG

BYC GOES GREEN

Segeln ist zwar ökologisch sehr positiv

besetzt, aber bei genauerem Hinsehen

hinterlassen auch wir Segler und

unsere Yachtclubs einen unnötig

großen ökologischen Fußabdruck. Wir

müssen alle etwas dazu beitragen, um

unsere Welt lebenswert zu erhalten.

Die heutigen Kinder und Jugendlichen

sind unsere Zukunft. Daraus ergibt

sich aber auch eine Verantwortung –

Wir müssen alles tun, um unseren

Kindern eine lebenswerte Umwelt zu

hinterlassen. Natürlich können wir

dazu nur einen kleinen Beitrag liefern,

aber auch viele Sandkörner machen

einen schönen Strand.

Unsere selbstauferlegte Verpflichtung

zur Nachhaltigkeit geht auf eine Anre-

gung von Tom Zajac zurück. Es

handelt sich dabei nicht um einzelne

sofort umsetzbare Maßnahmen,

sondern um ein langfristiges

Programm. Alle Tätigkeiten, die wir im

Yacht Club setzen, werden in Zukunft

auch auf den Aspekt Nachhaltigkeit

überprüft. Nachhaltigkeit wird in allen

Bereichen des Clubs angestrebt.

„Es ist höchste Zeit, dass es

ein klimatechnisches Umdenken

gibt. Es macht mich stolz, als

BYC Mitglied, dass mein Club

einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit,

weniger Müll, weniger

Energie, weniger Plastik leistet.

Damit fungiert der BYC einmal

mehr als Vorreiter für andere

Vereine und nimmt auch eine

wichtige Vorbildwirkung für alle

Generationen bis zu den Kleinsten

ein.“,

Tom Zajac

Was haben wir schon gemacht:

• Motorbootfahrten auf das unbedingt erforderliche

Maß beschränkt

• Beleuchtung im Yacht Club zum überwiegenden

Teil auf LED umgestellt

• Vermeidung von unnötigen Autofahrten durch

- Optimierte Wahl von Sitzungsorten

- Nutzung von virtueller Kommunikation an

Stelle von Sitzungen

- Bildung von Fahrgemeinschaften

• Strikte Mülltrennung

• Überprüfung von geplanten Wareneinkäufen auf

Nachhaltigkeit

Was wollen wir in Zukunft machen:

•Unsere Motorboote mit umweltfreundlichen

Motoren ausstatten

• Wenn technisch möglich, Verbrennungsmotore

durch Elektromotore ersetzen

• Keine Kunstoffeinwegflaschen verwenden

• Keine Einwegbecher bei Veranstaltungen

• Kein wertvolles Trinkwasser für die Toilettenspülung

verwenden

• Einen Teil unseres Energieverbrauchs durch

Photovoltaik decken

18 Jahresbericht 2019


Club// Ausblick

VORFREUDE AUF DIE SEGELSAISON 2020

2019 war ein Jahr des Umbruchs. Ein neuer

Vorstand, viele neue Projekte & Schwerpunkte.

Vieles lief nicht perfekt, aber es gab auch viel

positives.

Wenn wir zurückblicken auf diese Saison, sehen

wir zahlreiche tolle Segeltage, Kinder, die den

Spaß am Segeln entdeckten, perfekte Sommerabende

& viele gemeinsame Stunden am Club.

Es war ein tolles Jahr!

Nun haben wir die Segelboote eingewintert und

schauen auf die Ziele der nächsten Jahre, speziell

für die kommende Saison 2020.

Die ersten Schritte wurden gesetzt, nun gilt es

die Arbeit mit unserer Jugend noch weiter

auszubauen. Die Förderung der nächsten Generationen

ist essentiell, um den Club am Leben zu

halten.

Vergessen werden aber auch nicht die Punkte

die heuer noch nicht so gut waren. Kommunikation

und Struktur, sind hier ein wichtiges Thema,

an dem gearbeitet wird, damit die nächste

Saison noch besser wird.

Mit dem Regatta und Veranstaltungskalender

2020 bemühen wir uns ein abwechslungsreiches

Programm zusammenzustellen.

Sobald dieser fixiert ist, findet ihr ihn auf unserer

Homepage!

Jahresbericht 2019 19


Ähnliche Magazine