22.11.2019 Aufrufe

STADTMAGAZIN_2019-12-web

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Dezember 2019

METROPOL THEATER BREMEN

(ehemals Musical Theater) präsentiert:

FR. 13.12. - SA. 14.12.2019

METROPOL THEATER BREMEN

15. - 26.01.20

METROPOL THEATER

BREMEN

© THE BODYGUARD (UK) LTD. Designed by DEWYNTERS

Weihnachtssingen

Gemeinsam: Bremer singen für Bremer

Weihnachtsmärkte

Glühwein, Lebkuchen und mehr

12.02. - 13.02.2020

METROPOL THEATER BREMEN

GROSSE

WEIHNACHTS-

VERLOSUNG

Über 100 Freikarten

für Veranstaltungen

Weihnachtssketch

Was macht eigentlich Dickie Hoppenstedt?

Der Schauspieler, Regisseur und Moderator Dirk Böhling veröffentlicht sein neues Buch

Der Geschichtenerzähler

Tickets versandkostenfrei: www.metropol-theater-bremen.de

20. MÄRZ 2020

Metropol Theater Bremen


mit mehreren Chören sowie diversen Bremer Persönlichkeiten

Benefiz zu Gunsten der Weihnachtshilfe und SOS Kinderdörfer

Präsentiert von WESER-KURIER, bremen eins, STADTMAGAZIN,

Metropol Theater, bremen events & concerts

Spendenempfänger: Bremer Weihnachtshilfe und das SOS Kinderdorf Bremen

®

3FOR1 TRINITY CONCERTS PRESENTS

PHANTOM: AXEL OLZINGER • MUSIK: DEBORAH SASSON • BUCH: SASSON/SAUTTER

REGIE/CHOREOGRAFIE: JOCHEN SAUTTER • MUSICAL DIRECTOR: PIOTR OLEKSIAK

Gestaltung © Büro Skoda 2018, Foto © Manfred Esser

THE WORLD HITS OF

BERT KAEMPFERT

marc secara & orchester

strangers & lovers tour

11.12.19 20:00h

The Original USA

Gospel Singers

16.12.19 19:30h

The World Hits of

Bert Kaempfert

18.12.19 19:30h

A Musical Christmas

21.12.19

Die kleine

Meerjungfrau

Berlin Comedian Harmonists

warten aufs Christkind ...

das Weihnachtskonzert

Gemeinsam für Bremen

23. Dezember, 18:30 Uhr, im Metropol Theater

22.12.19 19:00h

Berlin Comedian

Harmonists

23.12.19 18:30h

Bremer

Weihnachtssingen

25.12.19 19:00h

Schwanensee - Ballett

26.12.19 19:00h

Sweet Soul

X-Mas Revue

DIE TANZSENSATION

feat. the

Ballet Revolución

Live-Band

mit den Nr.1- Hits von

Justin Timberlake

Justin Bieber

Enrique Iglesias

Adele Coldplay

DAS DEUTSCHSPRACHIGE MEISTERWERK MIT GROSSEM ORCHESTER

WELTSTAR DEBORAH SASSON

27.12. - 29.12.19

Irish Celtic

30.12. - 02.01.20

Ballet Revolución

31.12.19

Silvesterparty

03.01.20 20:00h

Das Phantom

der Oper

04.01.20 20:00h

Bond in concert

05.01.20 19:00h

Die Nacht der

Musicals

06.01.20 20:00h

Magic Shadows

09.01.20 20:00h

Der Herr der Ringe &

der Hobbit - Konzert

10.01.20 19:00h

Nussknacker - Ballett

11.01.20 20:00h

Circus Mother Africa

12.01.20 18:00h

Die Udo Jürgens Story

03.02.20 20:00h

all you need is love!

Vielfalt, Service & gute Unterhaltung!

04.02.20 20:00h

Elvis - Das Musical

14.02.20 20:00h

God save the Queen

24.02.20 20:00h

Schwanensee - Ballett

07.03.20 20:00h

Max Herre

05.02.20 19:30h

The Spirit of Woodstock

15.02.20 20:00h

SIXX PAXX

25.02.20 20:00h

Cohen meets Aznavour

08.03.20 16:00h

Dornröschen - Ballett

06.02.20 20:00h

The Music of Hans Zimmer

16.02.20 20:00h

That‘s Life

28.02.20 20:00h

Rock me, Hamlet

10.03. - 15.03.20

Flashdance - das Musical

07.02.20 20:00h

La Traviata - Oper

19.02.20 20:00h

A. Lloyd Webber Musical Gala

29.02.20 20:00h

Buddy in concert

16.03.20 20:00h

Max Herre

08.02.20 20:00h

Don‘t Stop The Music

20.02.20 20:00h

Beat it!

01.03.20 19:00h

Sinatra & Friends

17.03.20 20:00h

Forever Amy

09.02.20 19:00h

Game of Thrones - Konzert

21.02.20 19:00h

Schneekönigin on Ice

03.03.20 20:00h

The Music of Star Wars

18.03.20 20:00h

The Music of Harry Potter

10.02.20 19:30h

The Rocket Man

22.02.20 20:00h

Fastlove

04.03.20 20:00h

Senna Gammour

und viele mehr ...

11.02.20 20:00h

The 12 Tenors

23.02.20 20:00h

Golden Ace

06.03.20 20:00h

METROPOLIS 2020

Tickets versandkostenfrei:

metropol-theater-bremen.de


Dezember 2019

Weihnachtssingen

Gemeinsam: Bremer singen für Bremer

Weihnachtsmärkte

Glühwein, Lebkuchen und mehr

GROSSE

WEIHNACHTS-

VERLOSUNG

Über 100 Freikarten

für Veranstaltungen

Weihnachtssketch

Was macht eigentlich Dickie Hoppenstedt?

Der Schauspieler, Regisseur und Moderator Dirk Böhling veröffentlicht sein neues Buch

Der Geschichtenerzähler


ENDLICH!

Bürolofts

zum Kauf

HIGHLIGHTS

• Startpreis 129.999 € netto

• Ab 54 m² – Lofts so groß

Sie wollen!

• Über 4 m Deckenhöhe

• Stilvoller WC-Bereich & Dusche

• Bremens schnellstes Internet

10 GB/Sek. Up- & Download

• Bis ca. 3,5 m tiefe Balkone

• Echtholzparkett

JETZT MUSTERLOFTS BESICHTIGEN:

Regelmäßig Mi & So 14 – 16 Uhr oder

nach Vereinbarung im Hempenweg 108

JUSTUS GROSSE

Tel. 0421 · 30 80 68 91

Tel. 0421 · 179 40 00

SPARKASSE

WWW.ALTER-TABAKSPEICHER.COM

TABAKSPEICHER@JUSTUS-GROSSE.DE

Bauherr & Vertrieb:

Vertriebs- & Finanzierungspartner:

4

EIN BAUPROJEKT IM

WOLTMERSHAUSEN.


EDITORIAL

Streber, Spätzünder und Egoisten

Redaktionsleiter Martin Märtens.

Foto: S. Strangmann

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen,

dass sich zur Weihnachtszeit

drei Arten von Extremkäufern

entpuppen?

Zunächt einmal gibt es diese

beneidenswerten Menschen,

die schon im Sommer die ersten

Besorgungen machen und dann

ganz entspannt in die Vorweihnachtszeit

starten – die Streber

unter den Schenkenden, wenn

man so will.

Anderen dagegen treibt

der Blick auf den Kalender jedes

Jahr aufs Neue den Angstschweiß

auf die Stirn und verleitet

sie dazu, völlig aufgekratzt

die Geschäfte aufzusuchen. Das, liebe Leserinnen und Leser, sind

die Spätzünder unter den Schenkenden: Jene, die frühestens am

23. Dezember losziehen, nahezu maschinell Gänge abklappern,

ein Produkt nach dem anderen begutachten, und dennoch für kein

potenzielles Geschenk konkrete Begeisterung oder Ablehnung

aufbringen können – um anschließend in Panik zu verfallen.

Doch neben diesen zwei Extremen gibt es noch einen weiteren

Prototypen. Einer, der beinah unentdeckt sein Unwesen treibt: der

Egoist. Woran Sie ihn erkennen? Er beendet seinen weihnachtlichen

Shoppingmarathon siegessicher mit prallgefüllten Tüten,

um beim anschließenden Durchstöbern des Inhaltes festzustellen:

Ein Großteil der Dinge gefallen ihm eigentlich selbst ganz gut und

Unsere Öffnungszeiten: Mo–Fr 10.00 –19.00 Uhr | Sa 10.00 –18.00 Uhr

Bahnhofstraße 38 | 28195 Bremen | www.trauringe-sudmann.de

sei ja ohnehin zu schade zum Verschenken – ganz im Sinne der

„Man-muss-sich-ja-auch-mal-was-gönnen“-Mentalität.

Unabhängig davon, welchem Typus sie sich zuordnen würden,

haben wir in unserer Dezember-Ausgabe nicht nur diverse lokale

Geschenkideen versammelt, sondern verlosen mehr als 100 Tickets

für Konzerte, Shows und mehr. Da ist für jeden etwas dabei,

sogar für den Streber, der schon alle Geschenke beisammen hat.

Das gesamte Team des STADTMAGAZIN Bremen wünscht Ihnen

viel Spaß beim Lesen und ein schönes Weihnachtsfest!

IMPRESSUM

Herausgeber & Verlag:

WESER-KURIER Mediengruppe

Magazinverlag Bremen GmbH

Martinistraße 43, 28195 Bremen

Telefon 04 21 / 36 71-49 90

E-Mail info@stadtmagazin-bremen.de

Redaktion: Martin Märtens (V.i.S.d.P.),

Kristina Wiede, Jennifer Fahrenholz, Jule Lotz

Autoren: Werner Schwarz, Dirk Böhling, Matthias Höllings,

Temi Tesfay, Jonny Otten

Comic: Rolf Drechsler und Jannis Stoppe

Grafik/Layout: B.O. Beckmann

Anzeigen: Volker Schleich (verantwortlich),

Yvonne Bittner, Dieter Kück, Anne Zeidler,

Per-Uwe Baad, Hermann Bruckmann, Cornelia Mießner

Auflage: 91.000 Exemplare

Kostenlose Verteilung an ausgewählte Haushalte

und zusätzlich 2.500 Auslagestellen in Bremen

Anzeigenannahme: Tel 04 21 / 36 71-20 55 und -49 85

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG,

Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

Urheberrechte: Der Nachdruck von Beiträgen ist nur mit

Genehmigung des Verlages und mit Quellenangabe gestattet.

Titelbild: Anya Zucholdt

Verwendung personenbezogener Daten

Wenn Sie freiwillig an einem Gewinnspiel teilnehmen wollen, erheben und verarbeiten wir auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes

Interesse) die hierzu von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in dem Umfang, den die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert.

Berechtigtes Interesse unsererseits ist die effiziente Durchführung der Aktion. Sofern wir die Aktion mit Kooperationspartnern durchführen, übermitteln

wir Ihre Daten auch zweckgebunden an diese. Nach der Gewinnspielteilnahme werden wir, nach Übermittlung der Daten der Gewinner an den Veranstalter,

Ihre diesbezüglichen Daten löschen. Das Mindestalter zur Teilnahme an Gewinnspielen beträgt 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stadtmagazin-bremen.de/datenschutz.

5


INHALT

TITELSTORY

Die Baby-Boomer-Generation 18

Radiomoderator Dirk Böhling spricht über sein neues Buch

WAS MACHT EIGENTLICH ...?

„Zicke Zacke Hühnerkacke! 20

Katja Bogdanski alias Dickie Hoppenstedt im Interview

LOKALES

Bremer Weihnachtsmärkte

12

Neue Partyreihe für die Stadt 23

Anlässlich Sixdays: „Die große Partynacht“ in der Halle 4

BOULEVARD

Beat-Club bis Busche Gala 28

Unterwegs auf den Boulevards der Hansestadt

SONDERTHEMA

Die große Weihnachtsverlosung 36

Mehr als 100 Tickets für Konzerte, Shows und mehr

KONZERTE

„Over the Hump“ 62

Made in Bremen:

Lokale Geschenkideen

32

Kelly Family präsentiert ihr Erfolgsalbum in Bremen

DIVERSES

„Eine neue Welt erschaffen“ 80

Cirque Éloize: Artist Antonin Wicky im Interview

AUSSTELLUNGEN

Herausforderung Klimawandel 81

Fotos: Hans-Jörg Haas, Pixabay, Cityinitiative

„Bodyguard – Das Musical“

74

„Sea Changes“ im Deutschen Schifffahrtsmuseum

RUBRIKEN

Editorial 5

Impressum 5

Kolumnen 8, 22 und 29

Rätsel / Comic 82

6


Weihnachten kommt

im größten Garten- und Zoocenter Bremens

Sonntag, 01. Dezember 2019 von 10 bis 16 Uhr

Fehlen Dir noch die letzten

Adventsdekorationen?

Kein Problem, denn wir haben auch am Sonntag geöffnet!

Stöbere auf unserem großen Weihnachtsmarkt – entdecke

wunderschöne Adventsgestecke, tollen Baumschmuck

und ausgefallene Deko-Artikel.

Verkauf am Sonntag nur im gesetzlichen Rahmen.

Ab 06. Dezember 2019

Tannenbaum-Verkauf

Nordmann-Edeltannen aus der Region

in Spitzenqualität und vielen Größen,

z.B. 2 m-Bäume ab 19,99 Euro.

Paradieskarten-Besitzer aufgepasst!

Beim Kauf eines Baumes bekommst

Du 500 Punkte GRATIS!

Keine

Paradieskarte?

Hol sie Dir heute

und profitiere

ab sofort!

Ab 28. Dezember 2019

Feuerwerks-Verkauf

Alle Paradieskarten-Besitzer

erhalten 20 % Rabatt!

Zu Weihnachten Freude verschenken …

mit unserem Gutschein für alle Blumen-, Garten- und Tierfreunde!

Auch online auf www.wassenaar.de bestellbar.

Gegen Abgabe des Coupons Gültig bis 31.12.2019

10 Euro sparen!

Gutschein im Wert

von 50 Euro kaufen

und nur 40 Euro zahlen!

Bremen-Grambke

Auf den Delben 27

neben den Bremer Stahlwerken

Telefon 0421 .694800

www.wassenaar.de

Montag bis Samstag: 8.30 bis 19.00 Uhr

Sonntag: 10.00 bis 13.00 Uhr

Heiligabend: 8.30 bis 13.00 Uhr

1. Weihnachtstag: 10.00 bis 13.00 Uhr

garten, zoo und café

7


8

KOLUMNE

BABY-BOOMER-BÖHLING

Festliche Feststellungen

Auch sie gehören zu den schönen und liebgewonnenen

Familientraditionen: immer wiederkehrende Sätze und

Anekdoten zu Festen und anderen Anlässen, an denen

man sich endlich mal wiedersieht.

Gehäuft treten solche ganz persönlichen Bonmots natürlich

immer dann auf, wenn sich Familienmitglieder treffen, die

sich länger nicht gesehen haben. Dazu zählen dann nostalgische

Verklärungen wie: „Ach, guck mal die alte Truhe, da hat sich die

Kirsten doch 1979 so geklemmt!“; Die immer selben Komplimente

in der Art: „Margot, hast du heute wieder deinen weltberühmten

Frankfurter Kranz gezaubert? Da freue ich mich schon

seit heute Morgen drauf!“; Oder auch gern stets wiederkehrende

Einleitungen von Feierlichkeiten, als da wären: „Na dann

mal Prost – so jung kommen wir nicht wieder zusammen“, „Wir

sehen uns alle viel zu selten“; oder „Jetzt warten wir aber nicht

wieder, bis Opa Geburtstag hat.“

Alle Jahre wieder hört man sich dann zu Geburtstagen, zu

Ostern oder Weihnachten gern die alten Geschichten von Tante

Margret an („Ach, was warst du doch für ein süßer Butjer“), lacht

über die immer gleichen Witze von Onkel Heiner („Kinder, hört

mal weg. Also, da geht ein Mann zum Arzt …“) und zeigt sich

sehr interessiert an dem neusten Klatsch aus der alten Nachbarschaft

(„Die Frau Siefke kriegt nun schon die zweite neue Hüfte,

dabei hat die doch ihr Leben lang nur rumgesessen. Den Rasen

hat er doch immer gemäht …“) Sie füllen wahrscheinlich in jeder

Familie ganze Buchbände – die Anekdoten und Geschichten,

und ich bin mir sicher, dass sich diese Art Aussprüche auch im

Kreise Ihrer Lieben sehr ähnlich anhören.

Deshalb kommt hier meine ganz persönliche Hitliste von

Familiensprüchen – sozusagen die Top Fünf der festlichen Feststellungen:

Platz fünf: der Evergreen zum Frühling: „Wisst ihr noch, hier

haben wir schon Ostereier im Schnee versteckt und einige erst

im Sommer wieder gefunden!“ Geht übrigens auch, wenn Sie

keinen Garten haben.

Platz vier: der Geburtstagsklassiker: „Mein Gott, bist du

groß geworden, den Papa hast du jetzt aber bald, oder?“ Wer mit

diesem Satz nicht irgendwann mal konfrontiert wurde, ist entweder

Heimkind oder kleinwüchsig.

Platz drei: „Das war aber letztes Jahr noch nicht … Schön.

Ist das neu?“ Dieser Satz fällt wahrscheinlich auch, wenn sich

Eskimofamilien im Iglu besuchen.

Meine beiden Spitzenreiter haben mit dem schönsten Fest

des Jahres zu tun:

Platz zwei: „Dieses Jahr

schenken wir uns aber nichts!“

Ist sicher eine schöne Idee –

klappt aber nie.

Und meine absolute Nummer

Eins im Reigen der Sätze,

die ich jedes Jahr wieder hören

kann und muss – begonnen von

meiner Mutter und fortgesetzt

in meiner Familie – fällt jedes

Dirk Böhling, Jahrgang 1964, ist

Schauspieler, Regisseur, Moderator

und Autor. Im STADTMAGAZIN

wirft er einen Blick auf seine

Generation – und auf Bremen.

Jahr am Heiligabend. Trommelwirbel

bitte und … Platz eins:

„So einen schönen Baum

hatten wir noch nie!“

In diesem Sinne, fröhliche

Weihnachten!

LOKALES

Dein Festmahl 2019

Foto: F.T. Koch

Promis, die deftiges Essen servieren, Friseure, die stundenlang

kostenlos schneiden und föhnen und Bedürftige, die sich

endlich einmal wieder wertgeschätzt fühlen: Das ist die Idee

von „Dein Festmahl“. Zum dritten Mal findet die Benefizaktion

in diesem Jahr statt. Was 2017 als „spannendes Experiment“

begann, sei laut Lübbo Roewer, Pressesprecher des Deutsche

Roten Kreuzes (DRK) Bremen mittlerweile nicht mehr

wegzudenken. „Die Aktion ist damals absolut eingeschlagen“,

so Roewer. Am Dienstag, 17. Dezember, sollen erneut 800 Bedürftige

aus der Hansestadt in der ÖVB-Arena einen vorweihnachtlichen

Abend der besonderen Art erleben: Mit Ente,

Rotkohl und Klößen wird den Gästen ein traditioneller Festschmaus

aufgetischt, der von der geschmackslabor messe &

catering GmbH zur Verfügung gestellt wird. Die Bedienung

übernehmen an diesem Tag Prominente aus den Sparten

Musik, Unterhaltung, Politik und Sport. (JF)

Benefiz-Adventskonzert

Mit Rebekka Bakken und den Bremer Philharmonikern

Kurz vor Weihnachten sorgen

die Jazzsängerin Rebekka

Bakken (Foto), die Dirigenten

Torodd Wigum und Florian

Ludwig sowie die Bremer Philharmoniker

für weihnachtliche

Stimmung. Mit dem großen

Benefiz-Adventskonzert möchten

die Bremer Philharmoniker

und der WESER-KURIER auf

die Vorweihnachtszeit einstimmen

– heiter, aber auch besinnlich.

Damit soll ein Beitrag geleistet

werden, dass Weihnachten für möglichst viele Menschen in

Bremen und umzu zu einem wahrhaft frohen Fest wird. Die »Spendenaktion

Weihnachtshilfe« des WESER-KURIER hilft seit 1998

Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, so

dass sie mit Zuversicht und Hoffnung in das nächste Jahr blicken

können. Die Bremer Philharmoniker unterstützen diese Aktion:

Der Erlös aus dem Benefiz-Adventskonzert fließt direkt in den großen

Topf der »Spendenaktion Weihnachtshilfe«. (SM)

Mittwoch, 4. Dezember, Glocke, 20 Uhr

Foto: F. Broede


Weihnachtsstimmung pur für die ganze Familie

2. Bremer Weihnachtssingen zugunsten SOS Kinderdorf Bremen und der Bremer Weihnachtshilfe

Wenn sich der Kinderchor Casa della

Musica, der Kinderchor Sascha

Kaiser, der Junge Gospelchor am

Bremer Dom, der Gospelchor St. Georg, der

Dom-Gospelchor, das Barbershopquartett

Pitchwork, der Seemannschor Vegesack, die

Casa-Singers, der Gemeinde-Chor TonArt

und der Polizeichor Bremen zum gemeinsamen

Singen treffen – dann muss der Anlass

schon etwas ganz besonderes sein. In

diesem Fall ist es Weihnachten beziehungsweise

das zweite Bremer Weihnachtssingen,

bei dem die Chöre gemeinsam mit den

Bremern Weihnachstlieder für einen guten

Zweck singen wollen.

„Zur Weihnachtszeit sind wir alle empfänglicher

für etwas Romantik, haben

aber gleichzeitig Angst vor Kitsch. Aber ein

Weihnachten ohne Singen ist kein Weihnachten.

Singen öffnet die Seele“, so Bettina

Pilster, die zum zweiten Mal das Publikum

beim gemeinsamen Singen anleitet.

Als im vergangenen Jahr einen Tag vor

Heiligabend mehr als 1300 Menschen im

Metropol Theater zusammen kamen, um

gemeinsam Weihnachtslieder zu singen,

mussten sich die Macher des Abends schon

gegenseitig kneifen, um das alles fassen zu

können. „Das Haus war voll, alle sangen

mit und wir hatten einen fantastischen,

vorweihnachtlichen Abend“, sagt der Geschäftsführer

des Metropol Theaters Jörn

Meyer und ergänzt: „Mit einem solchen Zuspruch

hatten wir nicht gerechnet“. Schnell

war allen Beteiligten klar, dass man das im

kommenden Jahr fortsetzen müsse. Beim

2. Bremer Weihnachtssingen können sich

alle Bremer gesanglich und emotional einstimmen

auf das Fest am darauffolgenden

Abend. Weihnachtsstimmung pur für die

ganze Familie.

Wie im vergangenen Jahr wird erneut

Schauspieler, Entertainer und Moderator

Dirk Böhling durch den Abend führen, an

dem abwechselnd mit dem Publikum die

teilnehmenden Chöre weihnachtliche Lieder

singen. Kleine Schauspielszenen und

Sketche lockern das Programm auf. (SM)

Mo., 23. Dezember, Metropol Theater, 18.30 Uhr

Chorleiterin Bettina Pilster singt gemeinsam

mit dem Publikum.

Foto: MTB

brebau.de/80

Weil uns die Liebsten das Fest verschönern

Seit 80 Jahren Teil der Familie

9


Foto: Fortshof Prüser

LOKALES

Weihnachtliche

Geschenk-Ideen

Funkuhr

159,–

149,–

Wir

reparieren

zeitgemäß,

Antik bis Neu

Uhrmachermeister

und Juwelier

149,–

Hol- und

Bringservice

mit Montage

199,–

28259 Bremen-Huchting

Kirchhuchtinger Landstraße 182a

Telefon 0421/560 751

Weihnachtsbäume

aus der Region

Am Stand kaufen oder selbst schlagen: Nordmanntannen

und Blaufichten vom Forsthof Prüser

Mehr als 50 Jahre ist es her, als Fritz Prüser begann, auf seinem

Hof in Hellwege Weihnachtsbäume anzupflanzen.

Über die Jahre ist aus dem anfänglich kleinen Handel ein

veritables zweites Standbein des Familienunternehmens geworden.

Die Zahl der jährlichen Anpflanzungen füllt heute etwa 140

Hektar Land – das entspricht einer Fläche von knapp 200 Fußballfeldern.

Der derzeitige Hofbesitzer Rainer Prüser beschäftigt während

der Hochsaison bis zu 50 Mitarbeiter, um Nordmanntannen

und Blaufichten pünktlich zu Weihnachten aus der Schonung in die

Wohnzimmer zu bekommen.

Dazu bieten sich für die Kunden vielfältige Möglichkeiten: Die

Bäume können direkt am Hof gekauft, an den zahlreichen Verkaufsständen

erworben oder eigenhändig in der Schonung geschlagen

werden. Sören Prüser, der das Familienunternehmen in

dritter Generation unterstützt, betont den familiären Charakter

diese Angebots: „Für die Kinder ist es eine tolle Sache, zu sehen,

wo die Weihnachtsbäume wachsen.“ An den drei Wochenenden vor

Weihnachten stehen den Holzfällern auf Zeit kostenlos Sägen zur

Verfügung, um den Wunschbaum zu schlagen. Im Anschluss können

sie sich mit Bratwurst und heißen Getränken stärken und am

Lagerfeuer wärmen. Eltern könnten ihren Kindern so die Natur ein

Stück näher bringen. Ebenso wichtig sei aber auch die Tatsache,

dass durch den Kauf der Bäume aus regionalem Anbau die CO 2 -

Bilanz so gering wie möglich ausfällt. Denn die Transportwege

sind kurz. Darüber hinaus ist ein echter Baum deutlich umweltschonender

als ein Exemplar aus Plastik. „In Schnitt wächst ein

Baum in unserer Schonung acht bis zehn Jahre und bindet in dieser

Zeit CO 2 “, so Prüser Junior. Absolut unbedenklich sind die Bäume

zudem im Hinblick auf Schadstoffe – seit 2013 wird der Forsthof

Prüser jedes Jahr aufs Neue zertifiziert.

Bäume können vom 7. bis 23. Dezember immer freitags bis sonntags von

10 bis 17 Uhr selbst geschlagen werden, in Worpswede-Hüttenbusch

und in Hellwege. Verkaufsstände vom Forsthof Prüser finden sich unter

anderem am Hansa-Carré, bei Lestra sowie erstmals am Schuppen I.

Infos: www.forsthof-prueser.de

WEIHNACHTSBAUMVERKAUF AB 10. DEZEMBER

Unsere Verkaufsplätze finden Sie unter www.forsthof-prueser.de

WEIHNACHTSBÄUME SELBERSCHLAGEN

Das Familienevent in Hellwege und Worpswede-Hüttenbusch

Glühwein | Kinderpunsch | Bratwurst | Lagerfeuer

Regionaler

Anbau

Forsthof Prüser | Dorfstaße 3 | 27367 Hellwege | Tel. 0 42 64 / 700 | info@forsthof-prueser.de | www.forsthof-prüser.de

10


GOP_B_Anz_GK2019_189x272_Stadtmagazin.indd 1 15.11.19 13:10

11


LOKALES

Orte der

Vorfreude

Festliche Stimmung auf den Bremer Weihnachtsmärkten

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Weihnachtsmarktsaison.

An der Schlachte und auf dem

Marktplatz wird wie jedes Jahr für winterliche Stimmung

gesorgt und das Warten auf die besinnliche Zeit mit der

Familie verkürzt. Ab dem 25. November können die Besucher auf

dem Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber kulinarische Delikatessen

genießen, Geschenke kaufen oder sich von dem Rahmenprogramm

berieseln lassen.

Rund drei Millionen Besucher aus dem In- und Ausland werden

auch dieses Jahr wieder in Bremen erwartet, wo ihnen Besinnlichkeit

mit historischem Ambiente geboten wird – mitten in der

Innenstadt. Wer dort einfach nur gemütlich Schlendern möchte,

um sich von den etwa 175 Ständen inspirieren zu lassen, hat vier

Fischer’s original

Wochen lang Zeit dazu. Vier Karusselle, 22 Süßwarengeschäfte,

15 Ausschankbetriebe und 45 Imbisse bieten den Besucherinnen

und Besuchern ein breites Angebot. Dazu kommen 42 Stände mit

Weihnachtsartikeln und Kunsthandwerk sowie weitere 35 Verkaufsstände

mit vielen Inspirationen für ein Geschenk unterm

Weihnachtsbaum.

Winterliche Attraktionen

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einer Feierstunde im

St. Petri Dom um 16 Uhr. Dompastorin Ingrid Witte begrüßt in ihrer

Ansprache Gäste und Schausteller. Musikalisch umrahmt wird die

Eröffnungszeremonie von der Mädchenkantorei des Doms. Den

offiziellen Start läutet der Präsident der Bremischen Bürgerschaft

Frank Imhoff durch das Einschalten der Lichter des großen Tannenbaumes

ein.

Ein weiteres Highlight gibt es freitags im Wochentakt. Fünf

Fantasiewesen mit beleuchteten Gewändern auf Stelzen und mu-

Fotos: Cityinitiative

wieder gegenüber „Schütting“

. . . der Treffpunkt netter Leute!

Happy Sailor

Manfred Howey e.K. und die bewährte Crew

freuen sich auf Ihren Besuch!

...hallo, Ihr lieben kleinen Künstler,

vergesst den Malwettbewerb nicht!

Der stadtbekannte Traditions-Ausschank

mit bester

Qualität . . .

Sögestraße/Ecke Unser

Lieben Frauen Kirchhof!

Glühwein & Eierpunsch

Die neue Elchbar

Der Treffpunkt

für nette Leute

Direkt vom Nordpol

auf den Bahnhofsvorplatz!

Schaustellerfamilie Robrahn

freut sich auf Ihren Besuch!

Kartoffelpuffer

Das Original! Seit 1971 am Roland

Nina Renoldi und das bewährte Team

freuen sich auf Ihren Besuch!

Jeden Monat neu:

Interviews, Reportagen,

Porträts, Fotostorys,

Kolumnen und Berichte

www.stadtmagazin-bremen.de

12


sikalischer Begleitung wandeln ab 18 Uhr zwischen den Buden und

Karussells umher und nehmen die Besucher mit auf eine Traumreise.

Ob Engel, Eiskönigin oder Prinzessin, Elfe oder blauer Reiter:

Mit ihren magischen Figuren verzaubert sie ihr Publikum. Wer auf

dem Weihnachtsmarkt natürlich nicht fehlen darf, ist der Weihnachtsmann.

Gleich neben dem Dom am Brautportal bezieht der

Weihnachtsmann eine kleine Hütte und lädt kleine Gäste dazu ein,

ihn zu besuchen und einer kurzen Geschichte zu lauschen. Zu guter

Letzt wird jeden Samstag und Sonntag um 18 Uhr Posaunenklänge

über dem Weihnachtsmarkt ertönen. Auf dem Rathausbalkon

spielen Turmbläser bekannte Weihnachtslieder und versetzen die

Besucher in Vorfreude auf das Fest der Liebe.

Maritimer Zauber an der Weser

Auch an der Schlachte können Besucher die Winterzeit einläuten.

Zum 16. Mal verwandelt sich die Weser-Promenade in ein historisches

Freibeuterdorf im Mittelalterstil. Dort können Gäste an

etwa Hundert winterlichen Holzhütten allerlei selbstgemachte

Handwerksgüter erwerben oder sich durch die rustikalen Imbissbuden

probieren. Frisch gebratene Heringe, würzige Elchbratwürste,

knusprige Brote, Flammlachs, gehaltvolle Eintöpfe und

heiße Cocktails erfreuen die Gaumen der Besucher. Daneben bieten

Kunsthandwerker in winterlich geschmückten Marktständen

ihre individuellen Geschenkideen an.

Unterhaltung für jeden Geschmack

Ein besonderes Highlight an der Schlachte ist eine Bühne in Form

eines historischen Hecks. Das begehbare Oberdeck bietet den Besuchern

einen eindrucksvollen Blick auf den Schlachte-Zauber.

Auf dem darunter liegenden Unterdeck findet das bunte Bühnenprogramm

statt. Das vielfältige Programm bietet unter anderem

Freilichtschauspiele, bunte Feuerwerke und musikalische Highlights.

Außerdem sorgen Musikanten und Gaukler für spannende

Unterhaltung der Marktbesucher. Auch für die kleinen Gäste gibt

es passende Angebote. Kerzenziehen, Filzen oder Schmuckstücke

aus Leder herstellen – für jeden Geschmack wird was geboten.

Montag, 25. November, bis Montag, 23. Dezember

Weitere Informationen unter www.bremer-weihnachtsmarkt.de und

www.schlachte-zauber.de

WEIHNACHTSMARKT

UND

SCHLACHTEZAUBER

25.11. BIS 23.12.

MO-DO 10-20.30 UHR * ,

FR-SA 10-21 UHR * , SO 11-20.30 UHR

*

SCHLACHTE-ZAUBER AB 11 UHR

www.bremer-weihnachtsmarkt.de www.bremen.de/tourismus www.schlachte-zauber.de

AZ_Weihnachtsmarkt_2019_Stadtmagazin_189x134mm.indd 1 07.11.19 10:56

13


LOKALES

Vom Droschken-Verein

zur modernen Taxizentrale

Taxi-Ruf-Bremen: 125 Jahre Unternehmensgeschichte

Foto: R. Scheitz

Mit Bild zum Buch

Gutschein für Kinder beim Malwettbewerb zu gewinnen

Bereits zum 26. Mal ruft Manfred Howey, Betreiber des Fahrgeschäfts

Happy Sailor, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre dazu auf, den Weihnachtsmarkt

zu malen. Auch gemeinsam erstellte Bilder von Schulklassen

und Kindergartengruppen werden angenommen. Einsendeschluss

ist am 18. Dezember im Rathaus. Eine Jury aus Politik und der

Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte entscheidet über die Vergabe

der Preise. Die 20 schönsten Bilder werden mit einem 50-Euro-Gutschein

von der Buchhandlung Thalia prämiert. (SM)

Die Stromversorgung erfolgt durch

14

TAXI DEUTSCHLAND

.... auch für Bremen!

125 Jahre

1894 - 2019

Zwei Klicks - ein Taxi!

Die bundesweite Bestell-APP

GmbH

ELEKTRO-SPEZIALBETRIEB

Der Marktelektriker - seit über 30 Jahren

• Mobile Stromversorgung für

Veranstaltungen, Märkte

Messen und Ausstellungen

• Vermietung von Elektromaterial

• Baustromversorgung

• Baustellen-Beleuchtung

• Illuminationsbeleuchtung

• Hausinstallationen

Alte Waller Straße 13 · 28219 Bremen

Tel. 61 40 91 | Fax 61 40 93

www.elektro-wehmann.de | info@elektro-wehmann.de

450 Taxen, 200 angeschlossene Unternehmen und 44 Mitarbeiter,

die sich in der Fahrzeugvermittlung und Fahrtenabrechnungsstelle

um die Wünsche der Kunden kümmern: Mit seinem Portfolio gehört

der Taxiruf Bremen zu den modernsten Taxizentralen Europas.

Dabei waren die Anfänge recht bescheiden. In diesem Jahr

blickt der Taxi-Ruf auf eine bereits 125-jährige Unternehmensgeschichte

zurück, die sich anhand von verschiedenen Meilensteinen

erzählen lässt.

So versammeln sich unter dem Leitsatz „Einigkeit macht stark“

am 4. November 1894 25 selbstständige Droschkenbesitzer und

gründen den Bremer Droschken-Verein. Das Anliegen der Zusammenkunft:

Gemeinsames Beraten über die Not im Gewerbe und

der Beschluss von Abwehrmaßnahmen gegen behördliche Schikanen.

1902 der erste Erfolg: Dem Verein wird die Rechtsfähigkeit

durch den Senat verliehen und die erste Benzindroschke polizeilich

zugelassen. 1907 ist der Taxiruf erstmals telefonisch erreichbar.

Die Rufnummer: 1340. Das Telefon ist zunächst in einer Kellerwirtschaft

untergebracht, wobei die Besitzer bei Anrufen den

Kutscher durch Hornsignal herbei rufen, 1946 nennt sich der Verein

in „Autoruf, Vereinigung Bremer Kraftdroschkenbesitzer“ um

und erwirbt 1952 das noch heute genutzte Grundstück in der Jacobistraße

20. Die nächste Namensänderung lässt 25 Jahre auf sich

warten: Fortan nennt sich der Autoruf „Taxi-Ruf Bremen 310031“,

die Nummer wird 1983 durch die Zahlenfolge 14014 ersetzt. Auch

heute noch können Interessierte unter dieser Nummer ein Fahrzeug

bestellen. Seit 2008 verfügen alle Wagen über Video-Sicherheitsanlagen

und Navigation. (JF)

Fotos: FR


Mission: Erneute Titelverteidigung

Der Grün-Gold-Club will am 7. Dezember in der ÖVB-Arena zum 10. Mal Weltmeister werden

Die Erleichterung war

riesig: Nachdem man

zuvor in der Bundesliga

gepatzt hatte, mussten

die Tänzerinnen und Tänzer

vom Grün-Gold-Club das Ticket

für die Heim-WM bei den

Deutschen Meisterschaften in

Hamburg lösen. Und das mit

einer neuen Choreografie. Am

Ende gelang das Unternehmen,

hauchdünn wurde der Meistertitel

vor dem Konkurrenten

aus Velbert gesichert. Nur

drei Wochen später steht die

nächste Titelverteidigung auf

dem Programm: Am 7. Dezember

geht es in der ÖVB-Arena

um die Weltmeisterschaft der

Latein-Formationen.

„Dieser Titel bedeutet mir

sehr viel“ sagte Trainer Roberto

Albanese direkt nach der Deutschen

Meisterschaft in Hamburg.

Schließlich habe man sich

nach der durchwachsenen Bundesligasaison

viele Gedanken

Trainer Roberto Albanese jubelt nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft

in Hamburg. Jetzt soll in der ÖVB-Arena der Weltmeistertitel

verteidigt werden.

Foto: V. Hey

gemacht und die Fehler bei sich

selbst und nicht bei anderen gesucht.

Dass man dann mit einer

neuen Choreografie („Music

Is The Key“) an den Start ging,

darf durchaus als mutig angesehen

werden. Doch die Bremer

bestanden die Feuertaufe zur

Diskomusik der 70er und 80er

Jahre und wahrscheinlich darf

auch der Songtitel von Gloria

Gaynor, „I Will Survive“ als so

etwas wie eine Botschaft an die

Konkurrenz verstanden werden.

Schließlich gehören die

Bremer seit 2006 unentwegt

zur internationalen Weltspitze

und sicherten alleine in dieser

Zeit neunmal den Weltmeistertitel.

Nun gilt es also, Anfang Dezember

auf heimischen Parkett

den Titel zu verteidigen und

zum zehnten Mal an die Weser

zu holen. Die Konkurrenz dabei

ist allerdings sehr groß. 19

Teams aus aller Welt werden

die Halle mit den lateinamerikanischen

Rhythmen zum

Beben bringen. Neben dem

Bundesliga-Ersten aus Velbert

gelten vor allem die beiden russischen

Teams Duet Perm und

Vera Tumen Latin Team als die

härtesten Konkurrenten. Vor

vollem Haus verspricht Albanese

aber schon mal eines:

„Wir werden noch eine Schippe

drauflegen“. (MÄR)

Podcast-Duo

Jan Böhmermann und Olli

Schulz zu Gast in Vegesack

Einer von ihnen ist Satiriker

und Journalist. Der andere ein

Musiker und Schauspieler.

Gemeinsam widmen sie sich

dem Erfolgsformat der Gegenwart:

Podcast. Unter dem Titel

„Fest und Flauschig“ tauschen

sich Jan Böhmermann und

Olli Schulz jeden Sonntag über

Neuigkeiten aus Politk, Gesellschaft

und Popkultur aus,.

Wenige Tage vor Heiligabend

kommt das Duo für ein

Live-Event in den Bremer Norden.

Mit „Once upon a time

in Vegesack“ begeben sich die

Künstler nicht nur in Böhmermanns

alte Heimat, sondern

präsentieren die letzte, größte

und weihnachlichste Spotify-

Show des Jahres. (JF)

Sa, 21. Dezember, Gustav-Heinemann-Bürgerhaus,

18 Uhr

Frieden in der Familie!

Frieden auf der ganzen Welt!

Allen Kunden, Freunden und Bekannten

wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest

und ein erfolgreiches neues Jahr.

Rainer Köne und Team

Ihr Meisterbetrieb seit über 30 Jahren

Findorffstr. 40 – 42

04213718 37

www. koene.de • info@koene.de

Ausstellung: Montags bis freitags

9 – 13 und 14 – 18 Uhr

GUTES SEHEN —

GUTES AUSSEHEN!

Damit Sie auch 2020

den Durchblick behalten . . .

Alle Jahre wieder . . .

Am Freitag, 6. Dezember

kommt der Nikolaus zu uns!

NEU: Badewanne mit Tür mit Tür

• Wanne in Wanne • Wanne in W

• Wannen-Reparatur • Badmodernisieru

• auch Emaillewannen

• Wannen-Reparatu

• Badmodernisierung

• Seniorenger

• Seniorengerechte Badausstattun

www.wan

www.wannen-wald.de HB, München

Tee-

Präsente

liebevoll verpackt –

die Geschenkidee!

Admiralstr. 153 · 37 36 66

Spezialgeschäft für

Brillen · Contactlinsen

Münchener Str. 113

35 53 19

www.optik-hofmann.de

15


LOKALES

Internationale & nationale

Fleisch- und Wurstspezialitäten

Fleischermeister Puls

Dry Age-Steaks, z.B.: vom irischen Weideochsen

Salzwiesen-Lamm, z.B.: aus Schleswig-Holstein

Iberico-Kotelett & -Lachs

Dtsch. Schweinefleisch aus artgerechter Haltung

Wildspezialitäten • Bratwurst von Pleus

Jeden Di., Do. und Sa. auf dem Wochenmarkt Findorff

FINDORFFER WOCHENMARKT

16

Jeden Di., Do. und Sa. – Findorffer Wochenmarkt

Jeden Mittwoch – REWE, Kopernikusstraße

Jeden Freitag – Großer Kurfürst/Eislebener Straße

Fischfeinkost & Meeres-Spezialitäten

Wir freuen uns auf Sie!

Probieren Sie jetzt

unseren leckeren

Holzofenstollen!

www.baeckerei-ripken.de

Seit über 55 Jahren

Pabst

Folge uns auf Facebook!

Ihr Spezialist für

Wurst- und Schinkenspezialitäten,

feinster Aufschnitt, Käse und Feinkostsalate

Wir empfehlen Herbstspezialitäten!

Gänseschmalz in versch. Sorten

Gänse- und Brathähnchenrillettes

Gänsebrust ger., Entenbrust gebr.

Leckere Leberpasteten sowie

Grünkohl, Bremer Pinkel,

Ammerländer Fleischpinkel, Kochwurst . . .

Appetit

bekommen???

Auf den Bremer Wochenmärkten!

Tel. 0421 - 47 87 99 03 • www.wurst-spiekermann.de

Mehr als nur einkaufen

Der Findorffmarkt: Vielfältiges Angebot zum Fest

Goldbraun gebackenes Dinkelbrot, Fleisch aus der Region,

saisonale Gemüsesorten und extravagante Variationen

an Antipasti – der Findorffmarkt lockt mit seinen

Verkaufsständen und seinen vielfältigen Waren Besucher

aus allen Bremer Stadtteilen an die Neukirchstraße. Doch nicht

nur der traditionelle Wocheneinkauf wird hier getätigt. Auch

Plaudereien, Tratsch und andere Gespräche finden ihren Platz.

Eine graue Wolkendecke und beständiger Nieselregen – das

Wetter zeigt sich an diesem Dienstagmorgen wahrlich nicht von

seiner besten Seite. Die Besucher auf dem Findorffmarkt scheinen

davon jedoch unbeeindruckt.

An den Verkaufsständen herrscht an diesem Tag reges Treiben

und gute Laune. Vielerorts stehen die Leute trotz norddeutschem

„Schiet-Wetter“ an, um ihre Einkaufsliste abzuarbeiten.

So auch Caroline Meier, die regelmäßig aus Osterholz-Scharmbeck

den Weg in den Bremer Westen auf sich nimmt. „Hier kann

ich mir sicher sein, frische und gute Produkte zu finden“, macht

sie deutlich. Diese Ansicht teilt auch Annelore Balke, die die Zutaten

für ihre Kochkurse stets auf dem Findorffmarkt einkauft.

„Ich schätze die große Auswahl an saisonalen Waren“ betont

die Besucherin. Die Zeiten ihrer Kurse habe sie dafür extra den

Markttagen angepasst.

Ein kräftiger aufkommender Windzug veranlasst, den Reißverschluss

der Winterjacke ein wenig höher zu ziehen. Zugleich

strömen mit ihm verschiedene Gerüche in die eigene Nase, die

ihren Ursprung an den verschiedenen Ständen haben.

Ob frisch gebackenes Brot aus dem rustikalen Holzofen,

aromatischer Räucherfisch, herrliche Rosen oder süßliche Mandarinen,

welche die ersten Weihnachtsassoziationen hervorrufen:

Die Entscheidung, welchem Duft man zuerst folgen soll, ist

nicht leicht. Also wird einfach drauf los probiert. Hier mal ein

Stück warmes Brot, da mal eine pikante Olive und zwischendurch

ein Stück würziger Rohmilchkäse. Überall laden Händler

dazu ein, ihr kulinarisches Sortiment zu testen.

Doch nicht nur die sinnliche Vielfalt an Gerüchen und Geschmäckern

kennzeichnet das Marktgeschehen. Es herrscht

eine auffällig vertraute Atmosphäre auf der Fläche in der Neukirchstraße,

die beinahe familiär wirkt. Neben Müttern, die sich

Kinderwagen schiebend grüßen, stehen vermehrt kleine Gruppen

an Freunden, Nachbarn und Bekannten an Bistrotischen


Zu den Festtagen empfehlen wir frische

Weihnachtsgänse und Flugenten aus der Region

Ihr „Geflügelspezialist“

Frischgeflügel • Eier • Salate

Auf den Wochenmärkten in:

Findorff • Huchting • Oslebshausen

zusammen. Bei einer Tasse Kaffee oder einem Snack werden

Pläne für die kommenden Feiertage ausgetauscht, Wetterprognosen

für die nächsten Tage erstellt oder philosophische Gespräche

über die Zukunft Werder Bremens geführt.

Für die Besucher des Findorffmarktes scheint es um mehr

zu gehen, als um reines Einkaufen. Vielmehr dient der Markt als

Ort des Zusammenkommens, des Austauschs und der Kontaktpflege.

Dieser Eindruck setzt sich auch an den Marktständen

fort. Vielerorts ist man beim „du“ – das bestätigt auch Familie

Feldhaus, die ihren Kunden diverse Fleisch- und Wurstwaren

anbietet. Neben reinen Verkaufsgesprächen bleibt hier auch

noch Platz für ein wenig Smalltalk und Zubereitungstipps für

die nächste Gänsebrust oder den Kaninchenbraten.

Nach einiger Zeit des Verweilens hat der Marktbesuch an

diesem Morgen seine Spuren hinterlassen. Die Jacke ist klamm

und die Hände von der Kälte gerötet. Vor allem ist man nach

dem Probieren von diversen Leckereien und netten Gesprächen

jedoch eins: satt und zufrieden. (JF)

Der Findorffer Wochenmarkt ist dienstags und donnerstags jeweils

von 8 bis 13 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

Fotos: KW

Obst & Gemüse Tru

Obst & Gemüse True

Wochenmärkte Blockener Findorff, Straße 38 a

Hastedt & Schwachhausen 28816 Stuhr

Clementinen

Wochenmärkte Findorff, Haste

süß, saftig und Schwachhausen

aromatisch

Stück 0,28 E E-Mail 10 Stück Gemuese.True@web.de 2,70 E

20 Stück 5,00 E

Angebot gilt NUR im Dezember auf unseren Wochenmärkten.

Ab dem 04.11.15 Solange der Vorrat sind reicht wir auf dem W

Benqueplatz und H.-H.-Meier Alle

www.kraeuterkutscher.de Sie erhalten bei Kräuterkutscher uns eine große A

Frischgemüse Alex Grünbergs aus EIGENEN e.K. A

Täglich frisch geröstete Cashewkerne 200 g 3,90

Weihnachtsbackmischungen 50 g 2,50

Walnüsse Chile „Die Größte“ 38+ mm, HK1 1 kg 9,50

Goldene Milch mit Kurkuma, Zimt, Ingwer 100 g 3,50

Jeden Di., Do. und Sa. – mit bester Beratung und

günstigen Preisen – auf dem Findorffmarkt.

Der Nikolaus kommt

Foto: Pixabay

Auf dem Platz an der Martin-Luther-Kirche in Findorff wartet

am Freitag, 6. Dezember, ab 16 Uhr der Nikolaus auf junge

Besucher, die Lieder und Gedichte vortragen. Wie immer hat

er auch kleine Geschenke dabei. Auch Bratwurst, Waffeln

und heiße Getränke stehen bereit. Auch die Findorffer Geschäftsleute

entlang der Hemmstraße und Admiralstraße

erwarten nach Einbruch der Dunkelheit Nikolausläufer. (SM)

17


TITEL

„Habe hier mein Zuhause gefunden“

Der STADTMAGAZIN-Kolumnist Dirk Böhling veröffentlicht sein neues Buch über die Baby-Boomer-Generation

Er spielte zuletzt im Kinofilm „Der

goldene Handschuh“ von Fatih Akin,

schrieb diverse Theaterstücke, leitete

die Komödie Kassel, war Hausregisseur

am Bremer Theater, steht als Entertainer

beim Bremer Weihnachtssingen auf der

Bühne, moderiert diverse Formate bei Radio

Bremen und schreibt noch nebenbei für

das STADTMAGAZIN seine monatliche

Baby-Boomer-Kolumne. Im Dezember erscheint

unter dem Titel „Alle hießen Michael,

außer Stefan, der hieß Thomas“ das

neue Buch von Dirk Böhling, in dem er anhand

seiner Kolumnen das Aufwachsen in

den 70er und 80er Jahren beschreibt. Einer

Zeit ohne Smartphone und Laptop – dafür

aber mit Wählscheibe auf dem Telefon,

Bandsalat im Kassettenrekorder und Hoss

Cartwright.

Moin Herr Böhling. Sie sind so ein richtig

schönes Bremer Original. Dabei kommen

Sie gar nicht aus Bremen …

Das stimmt, ich komme aus Schleswig Holstein,

bin über Hamburg und NRW nach

Bremen gekommen und habe mich sofort

in die Stadt verknallt!

Warum sind Sie denn nach Bremen gekommen?

Ich habe schon zu Schauspielschulzeiten

niederdeutsche Hörspiele bei Radio Bremen

gemacht und die Stadt etwas kennengelernt.

In meinem zweiten Theaterengagement

spielte ich am Stadttheater

Bremerhaven und moderierte verschiedene

Radio- und Fernsehsendungen. Als ich

1994 Christian Berg kennenlernte, der gerade

die damalige Hansawelle als Wellenchef

übernommen hatte, bot er mir einen

Job an und so hat es mich dann nach Bremen

verschlagen.

Und wollten dann auch nicht mehr weg?

Richtig! Ich fand diese Stadt klasse, blieb

bei Radio Bremen, wurde eine Zeit lang

Hausregisseur am Bremer Theater und

habe mit der Zeit sehr viele schöne Projekte

und Ideen in Bremen umsetzen können. Ich

habe hier mein Zuhause gefunden.

Sie sind Schauspieler und Regisseur,

schreiben Bücher, halten Lesungen, machen

Musik, führen als Entertainer durch

Programme und sind eine der Stimmen

und Gesichter von Radio Bremen. Als was

würden Sie sich selbst bezeichnen?

Als Geschichtenerzähler – mehr ist es

nicht. Ich finde, Geschichten kann und

muss man mal so und mal so erzählen. Einige

passen besser in ein Hörspiel oder auf

die Bühne, andere sollte man aufschreiben

und wieder andere sind etwas für eine Lesung.

Ich genieße es sehr, die ganze Vielfalt

von Gedanken und Begebenheiten so aufbereiten

zu dürfen.

Sie haben bereits im vergangenen Jahr

durch das Programm beim Bremer Weihnachtssingen

geführt und machen dies in

diesem Jahr wieder. Was ist das Besondere

an dieser Veranstaltung für Sie?

Was wir im vergangenen Jahr mit einem

kleinen Team auf die Beine und auf die

Bühne gestellt haben, war schon bemerkenswert!

Das ist ein weiterer großer Vor-

VERLOSUNG

Das neue Buch von Dirk Böhling erscheint Anfang Dezember. Wir verlosen fünf handsignierte Exemplare unter www.stadtmagazin-bremen.de.

18


Dirk Böhling

Alle hießen Michael,

außer Stefan,

der hieß Thomas

Erinnerungen eines Baby-Boomers

mit Anmerkungen von Martin Märtens

Dirk Böhling in seinem Kreativzentrum am Schreibtisch (links), in seinem Lieblingscafé im Bremer Viertel, als Jugendlicher auf dem Cover seines neuen

Buches, mit Weihnachtsmütze sowie unverkennbar als Annemarie Mevissen (kleines Foto) in „Vergessene Bremer“. Fotos: Marco Meister (3) / privat (2)

teil unserer kleinen Großstadt mit Straßenbahn!

Die Wege sind kurz und wenn

man lange genug in der kulturellen Szene

Bremens unterwegs ist, kennt man auch

viele Kulturschaffende. So ist es gelungen,

Schauspielerinnen und Schauspieler, Sängerinnen

und Sänger, einige Chöre, unsere

Big Band Bremen und die Verantwortlichen

des Metropol-Theaters zusammenzubringen.

Daraus wurde ein toller und besinnlicher

Abend und den werden wir in diesem

Jahr etwas anders, aber sicher genauso

stimmungsvoll fortsetzen. Das Wichtigste

dabei ist – wie immer – das Publikum,

denn auch 2019 wollen wir mit unseren

Gästen im Zuschauerraum zusammen

Weihnachtslieder singen.

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest kommt

unter dem Titel „Alle hießen Michael,

außer Stefan, der hieß Thomas – Erinnerungen

eines Baby-Boomers“ ein neues

Buch von Ihnen heraus. Was hat es damit

auf sich?

Wieder so eine Herzensangelegenheit! Mit

meinen Revuen „Hossa – oder als Robert

Lembke nicht kam“ über die 70er Jahre und

„Ich will Spaß – oder wo bitte ist die Fernbedienung“

über die 80er habe ich auf dem

Theaterschiff ja schon meine große Affinität

zu der Zeit meiner Kindheit und Jugend

zum Ausdruck gebracht. Im Februar 2020

folgen übrigens die 90er Jahre mit „Girlies –

Gameboys – Gummibärchen“ … Als ich die

Chance bekam, hier im STADTMAGAZIN

eine monatliche Kolumne zu schreiben, war

das ein großes Geschenk! Ich wurde so oft

auf meine „Baby-Boomer-Böhling“-Texte

angesprochen, dass es sich anbot, nun eine

Sammlung von mehr als dreißig Texten

in Buchform aufzulegen. So entstand ein

Buch voller liebevoller Erinnerungen, angereichert

mit Fakten und Fotos aus dem

Familienalbum. Ich bin sehr glücklich über

mein neues Buch und dankbar, dass es nun

herausgekommen ist.

In der Radio-Bremen-Serie „Vergessene

Bremer“ schlüpfen Sie in die unterschiedlichsten

Rollen – von Ludwig Roselius

über Annemarie Mevissen bis hin zu Johann

Smidt. Wie ist die Idee dazu entstanden?

Ich stand eines Tages an einer Kreuzung und

las den Straßennamen. Es war der Name

einer Person, die ich nicht kannte und ich

fragte mich, wer das wohl gewesen sein

mag. So wuchs der Gedanke, Bremerinnen

und Bremer, die immer noch irgendwie in

der Stadt präsent sind, wieder zu beleben.

Und weil die Verantwortlichen von „Buten

un Binnen“ diese Idee auch mochten, haben

wir vor sechs Jahren die erste Staffel

mit fünf historischen Figuren produziert

– ein Format, in dem ich mich richtig austoben

kann – ich spiele die historischen

Figuren und interviewe sie dann auch noch

selbst. Mithilfe einer klasse Kostümbildnerin,

einer tollen Maskenbildnerin und dem

wunderbaren Team hinter der Kamera und

in der Redaktion haben wir bisher dreißig

vergessene Bremerinnen und Bremer zum

Leben erweckt und ich hoffe, wir sind noch

lange nicht fertig.

Sie waren zuletzt unter anderem in „Der

Goldene Handschuh“ von Fatih Akin im

Kino zu sehen. Gibt es eine Rolle, die Sie

gerne noch einmal spielen würden?

Achtung, fünf Euro ins Phrasenschwein:

Die nächste Rolle ist immer die schönste!

Aber mal im Ernst, ich weiß es nicht. Ich

habe gerade einen Kommissar, dann einen

Stasi-Offizier gespielt und stehe Anfang

des Jahres als Kardinal für einen Kinofilm

vor der Kamera und jedes Mal denke ich:

„Wie geil ist das denn jetzt!“ Ich bin gespannt,

was da in den nächsten Jahren noch

so kommt und klopfe auf Holz: momentan

läuft es ganz gut.

Wie wird Weihnachten bei Ihnen gefeiert?

Klassisch! Tannenbaum, leckeres Essen,

Geschenke und Geschichten und vor allem

Familie, Familie, Familie. Wenn ich

mit meinen Lieben am Tisch sitze und in

die Runde schaue … das ist für mich Glück,

aber das geht sicherlich vielen so …

Und da wir gerade beim Thema sind: Ihr

Wunsch an den Weihnachtsmann?

Hab ich nicht! Klingt jetzt blöd aber ich

kriege nicht gerne Geschenke – dafür

schenke ich total gerne und bin da – glaube

ich – auch sehr kreativ. Natürlich freue ich

mich, wenn man an mich gedacht hat, aber

Geschenke für mich sind mir echt nicht so

wichtig – ich weiß, das klingt jetzt wie eine

blöde Talk-Show-Antwort, aber jeder der

mich kennt, kann das bestätigen. (MÄR)

www.dirk-boehling.de

19


WAS MACHT EIGENTLICH …?

Deutschlands wohl bekannteste Weihnachtsfamilie: Die Hoppenstedts mit Dickie Hoppenstedt (2. v.r., gespielt von Katja Bogdanski). Foto: Radio Bremen

„Gebongt, die nehme ich!“

„Was macht eigentlich …?“: Katja Bogdanski wurde als Dickie Hoppenstedt bekannt ohne gekannt zu werden

20

Der von Radio Bremen produzierte

Sketch „Weihnachten bei Hoppenstedts“,

in dem es um Gemütlichkeit,

mehr Lametta und ein Atomkraftwerk

zum Selberbauen für Kinder geht, ist längst

legendär. Als pummeliges und störrisches

Kind erlangte Katja Bogdanski in der Rolle

des Dickie Hoppenstedt bundesweit Berühmtheit.

Das von ihr mit heruntergezogenen

Mundwinkeln aufgesagte „Weihnachtsgedicht“

mit dem Wortlaut „Zicke

Zacke Hühnerkacke“ flimmert noch immer

alljährlich über die Fernseher der Republik.

Doch während die Mitwirkenden um Loriot

und Evelyn Hamann große Bekanntheit erlangten,

kennt Katja Bogdanski auch heute

kaum jemand. Was auch daran liegen könnte,

das die meisten Zuschauer Dickie Hoppenstedt

bislang für einen Jungen hielten …

Was machen Sie zurzeit, Frau Bogdanski?

Als Mutter unseres fünfeinhalbjährigen

Sohnes manage ich unser kleines Familienunternehmen.

Neben den klassischen

Hausfrauenaufgaben unterstütze ich meinen

Mann zudem halbtags im Büro seiner

Versicherungsagentur.

Viele kennen Sie, ohne zu wissen, dass sie

Sie kennen. Denn die meisten dachten,

dass Dickie Hoppenstedt ein Junge sei …

Es ist richtig, dass die Mehrheit dachte,

ich sei ein Junge. Der Maskenbildnerin sei

Dank! Denn sie hatte alles gegeben, damit

Dicki wie ein Es aussah. Loriot ließ es bewusst

offen, denn in der Szene „Spielwaren“

weiß ja nicht einmal Opa Hoppenstedt

beim Kauf des Weihnachtsgeschenkes, ob

sein Enkelkind ein Junge oder Mädchen ist,

geschweige denn, ob es ein Zipfelchen hat

oder nicht.

Wie sind Sie zu der Rolle gekommen?

Loriot und Radio Bremen haben ein Casting

ausgeschrieben, an dem unter anderem

auch Hape Kerkeling teilgenommen haben

soll. Aber dabei fand sich anscheinend niemand

Passendes. Daraufhin rief das Casting-Team

Grundschulen in der Umgebung

von Bremen an und fragte, ob es ein Kind

gebe, das etwas pummelig, frech und aufgeschlossen

sei. Unser Hausmeister sagte: „Ja,

da wüsste ich jemanden!“ Und er meinte

mich. Ob ich das frechste, dickste Kind der

Schule war, keine Ahnung. Noch am selben

Tag holte mich das Radio-Bremen-Team

gemeinsam mit meiner Mutter ab und

wir fuhren im weinroten Bus zum Bremer

Steintorviertel, wo Loriot drehte. Während

der Fahrt bekam ich einen Text, den ich lernen

sollte. Angekommen stand der große

Meister dann vor mir. Neben dem Aufsagen

des gelernten Textes sollte ich ein wenig hin

und her sowie auf und ab gehen. Und plötzlich

sagte er: „Gebongt, die nehme ich!“

Wie war es, mit Loriot zu arbeiten?

Es war wahnsinnig aufregend und oft auch

sehr anstrengend. Bei so einem Genie, mit

seinem Perfektionismus mussten viele Szenen

x-mal wiederholt werden. Ob es meine

Körperhaltung war oder mein Schritt.

Dann wieder meine Betonung, meine Armbewegung,

mein Gesichtsausdruck. Alles

wurde solange wiederholt, neben Ton oder

der perfekten Beleuchtung, bis er zufrieden

war. Dieser Mensch, der die Film-Klappe

schlug, tat einem irgendwann richtig leid.

Haben Sie danach eigentlich noch weitere

Rollen gespielt?

Einmal stand ich noch für kleine Rollen


Wir wünschen unseren

geschätzten Kunden

und Geschäftspartnern,

eine besinnliche schöne

Adventszeit, verbunden

mit einem

herzlichen DANKE,

ein schönes

Weihnachtsfest

und beste

WÜNSCHE für 2020

Ihr Team von

Katja Bogdanski liebt heute die gemütlichen Weihnachten ohne viel

Lametta.

Foto: privat

mit Rudi Carrell, Dieter Krebs und Beatrix Richter vor der Kamera.

Dann spielte ich noch eine Millionärstochter im Krimi

„Geld oder Leben“ von Peter Patzak. Meiner Mutter hatten die

fast sechswöchigen Dreharbeiten mit Vicco von Bülow doch

ziemlich zugesetzt und sein Angebot, mehr mit mir machen zu

wollen, schlug sie dankend aus. Ich sollte erst einmal die Schule

vernünftig zu Ende machen und danach selbst entscheiden, ob

dieser Weg für mich der richtige ist. 1993 hatte ich noch einmal

das große Vergnügen, mit Loriot zusammenzutreffen. Anlass

waren die Dreharbeiten zu seinem 70. Geburtstag. Dort waren

neben Evelyn Hamann und Heinz Meyer auch viele weitere ehemalige

Mitwirkende, so wie meine Wenigkeit, in einer kleinen

Gastrolle zu sehen.

0421-614421 • Mobil 0177-3381293

0173-2404099 • www.basse-immobilien.de

LOKALES

Wie ist es, wenn Sie heute „Weihnachten bei Hoppenstedts“

im Fernsehen sehen?

Immer wieder amüsant und herrlich anzuschauen.

Werden Sie heute noch oft auf die Rolle und Ihr legendäres

Weihnachtsgedicht „Zicke Zacke Hühnerkacke!“ angesprochen?

Wie sagte ein Kollege eines renommierten Verlages einmal

so schön: Katja Bogdanski hat ein seltenes Privileg. Millionen

kennen sie, aber niemand erkennt sie auf der Straße. Sie ist berühmt,

ohne berühmt zu sein.

Wie feiern Sie selbst Weihnachten – sehr gemütlich und mit

viel Lametta?

Wir lieben die gemütlichen, ruhigen und besinnlichen Weihnachtsfeiertage.

Mit einem schönen Weihnachtsbaum ohne

Lametta übrigens, Feuerzangbowle sowie einer leckeren Weihnachtsgans

mit Rotkohl und Klößen. Und natürlich vielen Geschenken

– aber ohne, dass es „puff“ macht. (MÄR)

„Weihnachten bei Hoppenstedts“ am 24. Dezember um 13.45 Uhr im

Ersten sowie um 18.05 Uhr und 22.40 Uhr im NDR/RB-Fernsehen.

DELMUNDO

GENUSSMOMENT

Edle Kaffeebohnen aus klimatisch reizvollen

Anbaugebieten und besonderen Anbauprojekten,

eine hohe Röstqualität und soziale

Nachhaltigkeit zeichnen die Kaffees aus der

Delme-Kaffeemanufaktur aus.

Probieren und genießen Sie die vier

DELMUNDO-Sorten:

KAFFEE DER VIELFALT

CAFÉ TEYUNA

KENYA KAHAWA

ESPRESSO UNO

www.delme-shop.de

21


LOKALES

Jonny blickt auf Werder

Jonny Otten, Jahrgang 1961, machte von 1979 bis 1992 insgesamt

349 Spiele für Werder Bremen, in denen er drei Tore

erzielte. Zudem brachte er es auf sechs Einsätze für die

Nationalmannschaft. Im STADTMAGAZIN wirft der ehemalige

Linksverteidiger einen monatlichen Blick auf Werder.

Jeder muss sich hinterfragen

Jetzt steht man dort, wo man eigentlich nicht mehr hinwollte: Platz 14 in der Tabelle

und nur zwei Zähler vor dem Relegationsplatz. Beim Blick auf die nächsten Spiele

gegen Schalke, Wolfsburg und die Bayern – allesamt in der Tabelle deutlich vor Werder

– schwant einem Schlimmes. Und irgendwie weiß man gar nicht so recht warum.

Natürlich gab es unglaubliches Verletzungspech. Und trotzdem hat die Mannschaft

immer ansehnlichen Fußball geboten, in Dortmund, in Leverkusen und in Frankfurt

bestanden. Leider reichte es immer nur zum Unentschieden. Die Gegentore fielen zumeist

nach individuellen Fehlern, die Schwäche bei Standards scheint eklatant. Was

aber kann ein Trainer in so einer Situation machen? Ich bin mir sicher, dass Florian

Kohfeldt diese Sachen immer wieder anspricht. Aus meiner Sicht ist jetzt die Mannschaft

und damit jeder einzelne gefragt. Jeder muss sich hinterfragen, muss gucken,

was er besser machen kann. Es geht darum, die Zweikämpfe zu gewinnen, keinen Ball

verloren zu geben und sich gemeinsam gegen die Niederlage zu stemmen. Ein dreckiger

Sieg, ein erkämpftes zu Null und gerne auch ein bisschen Glück. Nur so bekommen

die Spieler die Verunsicherung wieder aus den Köpfen. Denn klar ist auch: die fußballerische

Qualität der Mannschaft ist so hoch wie wohl lange nicht mehr, nur, wenn

man jedes Spiel zwei Gegentore bekommt, hilft das am Ende auch nicht.

Highlight des Jahres

Lotto-Masters 2019 in der ÖVB-Arena

Für die teilnehmenden Teams ist es zweifelsohne

das Highlight des Jahres. Doch

auch für den Rest der Bremer Fußballfamilie

ist das LOTTO-Masters um den Sparkasse-

Bremen-Cup der krönende Abschluss des

Fußballjahres. Am Samstag, 21. Dezember,

ist es wieder soweit: Man trifft sich in Bremens

guter Stube, der ÖVB-Arena auf der

Bürgerweide, hat Zeit für den einen oder

anderen Klönschnack und auch so mancher

Spielertransfer soll bereits im Rahmen des

Turniers über die Bühne gegangen sein. Mit

dabei sind: Bremer SV, FC Oberneuland,

SFL Bremerhaven, TuS Schwachhausen,

ESC Geestemünde, SG Aumund-Vegesack,

Blumenthaler SV und Brinkumer SV.

Samstag, 21. Dezember, ÖVB-Arena, ab 21 Uhr

Foto: FR

22


Neue Partyreihe für die Stadt

„Die große Bremer Partynacht“ in Halle 4 / Anschließend auf die Sixdays

Die Hermes House Band, Loona, Markus, Michael Holm, Olli P., UKW, Geier

Sturzflug, Vincent Gross und weitere – Jan Trautmann hat ein musikalisches

Programm von Neuer Deutscher Welle (NDW) über 90er-Sound bis hin zum

Schlager zusammengestellt. Im STADTMAGAZIN verrät der Veranstalter die Idee, die

dahintersteckt.

Herr Trautmann, was genau ist die große Bremer Partynacht?

Wir wollen ein Konzert „Wand an Wand“ mit den Sixdays veranstalten – zu einem Zeitpunkt,

an dem die Sixdays noch nicht auf Hochtouren laufen. Wir wissen aus den Vorjahren,

dass die Halle 4 am frühen Abend in der Regel noch ziemlich leer ist. Man kann

das Konzert auch komplett losgelöst vom Sechs-Tage-Rennen besuchen, kommt aber

mit der Konzertkarte dann sozusagen kostenlos im Anschluss auf die Sixdays.

Veranstalter Jan Trautmann.

Foto: FR

Wie ist das Konzept für die

Partynacht?

Natürlich haben wir versucht

uns daran zu orientieren, was

ein Party- oder auch Sixdays-Publikum

von so einem

Abend erwartet. Entsprechend

haben wir die Künstler

ausgewählt. Es gibt jetzt

sozusagen das Komplettprogramm

aus 80er Jahren

NDW, 90 Jahren Sound und

Schlager.

Elf Acts plus Überraschungen sind angekündigt. Wie werden die Auftritte aussehen?

Um es möglichst kurzweilig zu halten, werden alle Künstler nur ihre größten Hits spielen.

Einzig die Hermes House Band steht mit ihrem wirklich sehr umfangreichen Programm

ein wenig länger auf der Bühne.

Wie machen Sie es bei so vielen Künstlern mit der Musik?

Bei uns singen alle Künstler definitiv live. Die Hermes House Band kommt sogar mit

insgesamt acht Musikern und spielt alles komplett live ein.

Für wen ist dieses Programm zusammengestellt?

Im Prinzip für jeden, der Lust auf eine große Party in angenehmen Ambiente hat. Man

kann alleine, zu zweit oder in der großen Gruppe kommen – bei uns sind alle herzlich

willkommen. Und wer Lust hat, kann anschließend noch in Halle 1 die Radrennen gucken

oder einfach bis in die frühen Morgenstunden weiterfeiern. Eines kann ich garantieren:

Bei uns wird es nicht regnen (lacht).

Was erhoffen Sie sich von der Partynacht?

Wir wollen einen schönen Abend mit tollen Künstlern erleben. Die Qualität steht für

uns dabei im Vordergrund. Wir wollen bewusst auch einen Abend anbieten, den man

mit dem Freundeskreis, der Vereinsmannschaft oder sogar der Firma besucht. Dafür

bieten wir auch extra spezielle und vergünstigte Tickets an. Und natürlich hoffen wir,

dass die Partynacht auch vom Publikum entsprechend angenommen wird, da wir ein

solches Event gerne dann auch in den kommenden Jahren im Zuge der Sixdays anbieten

würden.

Freitag, 10. Januar, Halle 4, 19.30 Uhr

BREE

BUTLERS

DEUTSCHE BANK

GÖRTZ

HALLHUBER

I•O – CASA DEL CAFFÈ

LACOSTE

LEYSIEFFER PREMIUMPARTNER

M. NIEMEYER CIGARREN

MAI-MAI

PETER HORN TECHNIK UND DESIGN

TEE-HANDELS-KONTOR BREMEN

TENTER’S BACKHAUS

VAN LAACK

VOLKER LANG

WOLFORD

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten unter www.stadtmagazin-bremen.de.

WWW.DOMSHOF-PASSAGE.DE

23


JAHRESWECHSEL

Wohin an Silvester?

Festliche Dinner und ausgelassene Partys: Tipps für einen guten Rutsch ins Jahr 2020

Der Jahreswechsel stellt ein besonderes

Datum im Kalender dar, das die

meisten auf besondere Art zelebrieren.

Während die einen es sich

zum Beispiel bei einem Raclette-Essen

mit Freunden gut gehen lassen,

feiern die anderen ausgelassen in

einer besonderen Location ins neue

Jahr. Wir haben ein paar der schönsten

Events zu Silvester zusammengestellt

und wünschen unseren Leser

schon jetzt einen guten Start ins Jahr 2020!

Premiere und Party im Theater Bremen

Das Theater Bremen lädt am Silvesterabend zu zwei Veranstaltungen ein. Erster

Programmpunkt ist die Premiere von „Pariser Leben – Eine Gala“,

ein Stück, das französische Lebensart auf die Bühne bringt.

Mit Songs und Arien aus Oper, Operette, Musical,

mit sinfonischen Liebeserklärungen und natürlich

Chansons in die Weltstadt. Es ist eine

Hommage an Paris, die Stadt der Liebe, der

Künste, der Monarchen und der Revolutionen

– mit Werken, die in der Metropole

entstanden sind und Werken, die ihren

Schauplatz dort haben – von Puccini bis Piaf.

Anschließend startet die Silvesterparty „Disko

2000“ mit den DJs Jens Mahlstedt und Daniel

Wang auf der großen Bühne. Sie Sorgen für tanzbaren

Sound, um das Jahr 2019 würdig abzuschließen. (SM)

Premiere: Dienstag, 31. Dezember, 15 und 19 Uhr; Party: 23 Uhr, Theater am Goetheplatz.

Infos: www.theaterbremen.de

Fulminantes Finale am Hollersee

Mitten in der grünen Lunge der maritimen

Stadt, dem Bürgerpark, liegt das

Parkhotel Bremen mit 175 stilvoll eingerichteten

Zimmern und Suiten – inklusive traumhaftem Blick ins Grüne. Frisch renoviert

und als Hotel des Jahres ausgezeichnet, möchte das Parkhotel-Team gemeinsam

mit Gästen das besondere Jahr 2019 ausklingen lassen und erfolgreich in

das neue Jahr starten. Die diesjährige Silvester-Gala steht unter dem Stern der

„Golden 2020’s“. Zunächst steht Genuss auf dem Programm: Der Küchendirektor

serviert im frisch renovierten Parkrestaurant kulinarische Köstlichkeiten,

als Buffet oder exquisites 7-Gänge-Menü, während eine

Live-Band bereits Feierstimmung verbreitet. Anschließend folgt

die Party in der Kuppelhalle mit Champagner und Mitternachtssnack.

Großes Finale des Abends ist das imposante Feuerwerk

über dem Hollersee. (SM)

24

Infos: www.hommage-hotels.com/parkhotel-bremen

Foto: Pixabay


Auf den Spuren Kubas

Tanz, Musik und gute Laune: Streift man durch die Straßen Kubas, scheinen Rhythmus

und Bewegung allgegenwärtig. Auf der Karibikinsel hat sich ein ganz eigener

Tanzstil entwickelt: die kubanische Schule, eine Verbindung der französischen, russischen,

britischen und amerikanischen Schulen mit den kulturellen Wurzeln des Eilands.

Diesen Tanzstil zeigen die Tänzer der Show „Ballet Revolución“. Seit 2011 weltweit

unterwegs, geht das Format im Dezember auf große Deutschlandtournee. Zu live gespielten

internationalen Top-Hits von Interpreten wie Shawn Mendes, Justin Timberlake

und Adele liefern die Künstler ein tänzerisches Mashup aus Ballet, Street- und

Contemporary Dance. „Kubanische Tänzer bewegen sich anders als alle

anderen Tänzer auf der Welt“, schwärmt Choreograf Roclan Gonzáles

Chávez und ergänzt: „Der afro-kubanische Tanzstil

gibt ihnen Lockerheit in den Schultern und Hüften.“

Für die Kostüme der Show ist erneut TV-Star Jorge

González verantwortlich, der einem breiten

Publikum als Juror der Sendung „Let’s

Dance“ bekannt ist. An Silvester können

Besucher im Metropol Theater einen

besonderen Abend genießen. So haben

Interessierte die Möglichkeit,

ihren Showbesuch mit einem schmackhaften Drei-Gänge-Menü zu kombinieren.

Im Anschluss an die Tanzshow kann auf der Silvester-Party im Theater ausgelassen

ins neue Jahr gefeiert werden. Live-Band und DJ sorgen für Stimmung. Menü

und Eintritt zur Silvesterparty sind einzeln oder zusätzlich zum Showeintritt

buchbar. (JF)

„Ballet Revolución“: Mo und Di,

30. und 31. Dezember, sowie Do, 2.

Januar, Metropol Theater. Infos:

www.metropol-theater-bremen.de.

VERLOSUNG

Wir verlosen 10 x 2 Tickets für die Silvester-Show

am 31. Dezember, 19 Uhr unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: Johan Persson

Stilvoll ins neue Jahr

Einen einzigartigen

Silvesterabend

in besonderer Atmosphäre

verspricht das

Programm zum Jahreswechsel

im GOP Varieté-

Theater.

Bis in die frühen Morgenstunden

kann dort zu den

Klängen der Band „Sunrise“

im Foyer, zu Piano-Live-Musik

und Gesang von Matthias Monka

im Restaurant Leander und zu den

Sounds von DJ Mabuse in der ADIA-

MO Eventlocation gefeiert und getanzt

werden. Zwar sind die große Silvester-Gala

mit einem 3-Gänge-Menü und der Show

„Trust Me“ im Varieté-Saal sowie die „Party mit Genuss“ mit großem Silvesterbuffet im Restaurant Leander

bereits ausgebucht. Für die „Party Pur“ sind jedoch noch Tickets erhältlich. Gäste der Abendveranstaltung

werden ab 21 Uhr mit einem Aperitif begrüßt und können in der ADIAMO Eventlocation und im großen GOP Foyer

ausgelassen bis in die Morgenstunden feiern. Ab Mitternacht ertönt aus dem Restaurant Leander Piano-Musik, denn

hier wird Matthias Monka am Klavier spielen und singen. Als Mitternachtssnack erwartet

die Gäste zudem ein leckerer Berliner. Auf Wunsch sind darüber hinaus kleine kulinarische

Köstlichkeiten im Foyer erhältlich. (SM)

„Party Pur“ im GOP Varieté-Theater: Ab 21 Uhr. Preis: 29 Euro, inklusive Aperitif und Berliner.

Infos: www.variete.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die „Party

Pur“ an Silvester ab 21 Uhr im GOP unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: GOP

25


LOKALES

Zeitlos und elegant

Goldschmiedemeisterin Martina Ritscher präsentiert

ihre Schmuckstücke in der Unteren Rathaushalle

Ob Keramik, Glas, Möbel oder Strick: Im Rahmen der diesjährigen

Weihnachtsausstellung Bremer Kunsthandwerker in der Unteren

Rathaushalle bieten erneut diverse Kreativschaffende aus der Hansestadt

und umzu ihre Waren zum Verkauf an. Eine von ihnen ist

Goldschmiedemeisterin Martina Ritscher. Eine Kunsthandwerkerin,

die in ihrer Arbeit eine klare Linie verfolgt.

Ein kleines Häuschen auf der dänischen Insel Møn als Kreativwerkstatt

– diesen Jugendtraum konnte sich Martina Ritscher erfüllen.

So pendelt die Goldschmiedin, die seit 26 Jahren selbstständig

tätig ist, zwischen Dänemark und Berlin. „Im Herzen jedoch bin

ich ein echter Bremer Butjer“, verrät die gebürtige Bremerin, die

bereits zum dritten Mal in der Unteren Rathaushalle ausstellt. Ihr

Sortiment ist vielfältig. Ringe und Ketten finden sich darin ebenso

wieder wie Armreife

und Ohrringe.

„Ich mache tragbaren

Schmuck

für jeden Anlass“,

bringt es die Goldschmiedin

auf den

Punkt. Doch so

breit aufgestellt

Martina Ritscher

in ihrer Produktvielfalt

auch ist,

umso klarer sind

ihre Vorstellungen

in puncto Design.

„Ich lege viel Wert

auf eine hochwertige

Arbeit

ohne viel Schnickschnack“,

sagt sie. auf schlichte Designs.

Fotos: FR

Goldschmiedemeisterin Martina Ritscher setzt

Die klassischen

Eigenschaften ihrer Schmuckstücke: zeitlos, elegant und geradlinig.

Auch auf die Kombination von Silber und Gold greift die gebürtige

Bremerin gerne zurück. „Vor einigen Jahren galt das noch

als modischer Fauxpas“, erinnert sie sich und ergänzt: „Ich verwende

ausschließlich 900er Gelbgold und Feingold. Das lässt sich

hervorragend mit Silber kombinieren.“ Im Rahmen der Verkaufsausstellung

werden die Produkte der Künstlerin auch käuflich erwerblich

sein. Martina Ritscher: „Ich freue mich sehr auf den Kundenkontakt

mit den Bremerinnen und Bremern.“ (JF)

26

Weihnachtsausstellung Bremer Kunsthandwerker: 11. bis 23. Dezember,

Untere Rathaushalle, 11 bis 19 Uhr. Informationen zu den Arbeiten von

Martina Ritscher gibt es unter: www.martina-ritscher.com.


Wo Vintage und Moderne aufeinandertreffen

„OPUS“: Feuerwerk der Turnkunst präsentiert seine neue Show in der Bremer ÖVB-Arena

Sie verrenken sich entgegen alle vermeintlichen Gesetze der

Anatomie, vollziehen Mehrfachsalti und Flickflacks und fliegen

anmutig durch schwindelerregende Höhen: die Künstler

des Formats Feuerwerk der Turnkunst. Anlässlich der neuen Show

„Opus“ wird die Bremer ÖVB-Arena in diesem Jahr erneut zum

Treffpunkt von rund 60 internationalen Athleten, die ihr Publikum

mit ihrem Können auf eine besondere Zeitreise um die Welt entführen

wollen.

So vereinen sich in der neuen Produktion Vintage und Moderne

gleichermaßen. „‚OPUS‘ wird zwar nicht in der modernen Zeit

spielen, deshalb aber nicht unmodern sein“, sagt Regisseurin Heidi

Aguilar. Angesichts aktueller gesellschaftlicher Trends, die sowohl

modisch als auch thematisch sehr viel Retro beinhalten, werde die

Show den Zahn der Zeit treffen und ein buntes Potpourri unterschiedlichster

Phänomene von 1920 bis 1960 beinhalten. Der Begriff

„OPUS“ soll dabei das Werk vieler Akrobaten, Artisten und

Turner widerspiegeln, die auf der Bühne ein stimmiges Gesamtkunstwerk

erzeugen sollen. Ob die dänischen Airtrack-Akrobaten

„Faceoff x Crew“, die Salto verliebte Troupe Tufaev oder verschiedene

Lokalgruppen, die an jedem Veranstaltungsort in die Show

integriert werden: Sie alle wollen auf der diesjährigen „OPUS

Tournee“ unter Beweis stellen, dass Turnen mehr beinhaltet als nur

Boden und Barren. (JF)

Montag, 30. Dezember, ÖVB-Arena, 14 und 19 Uhr

Foto: RJ Muna 2017

30.12.2019, 14 & 19 Uhr

ÖVB Arena

TICKETS & INFO

www.feuerwerkderturnkunst.de · TSC-Vorverkaufsstellen (0421 / 35 36 37), regionale Zeitungshäuser,

Nordwest-Ticket (0421 / 36 36 36), famila Warenhäuser sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Preise zwischen 12,00 und 46,00 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr

27


BOULEVARD

Staraufgebot bei

der Busche Gala:

Neben Entertainer

Jörg Knörr …

… ging auch

Schauspieler Erol

Sander über den

Roten Teppich.

Celine Abeling bei den Blind Auditions

von „The Voice of Germany“ ...

Fotos: Marco Meister (13), TVOG (1)

... und ganz privat in Bremen.

Runde für Runde durchgekämpft

Celine Abeling schaffte es bei „The Voice“ ins Halbfinale

Eigentlich macht sie gerade eine Ausbildung zur Speditionskauffrau,

doch als die Torfrau der Handball-Damen der SG

Findorff zu den Blind Auditions von „The Voice Of Germany“

eingeladen wurde, ließ sie sich nicht lange bitten. Allerdings schien

der Traum der 22-jährigen Wallerin bereits nach ihrem ersten Auftritt

geplatzt, da sich keiner der Coaches für sie umdrehte. Bis ein

gebürtiger Bremer sie in sein Comeback-Team holte und Celine

Abeling es so bis ins Halbfinale schaffte …

Wie war es, bei „The Voice Of Germany“ dabei gewesen zu sein?

Eine der coolsten Erfahrungen, die ich je gemacht habe. Zumal

sich in den Blind Auditions keiner für mich umgedreht hatte und

ich eigentlich schon gleich am Anfang wieder raus war. Ich wusste

zwar, dass es die Comeback-Stage gibt, habe aber in dem Augenblick

überhaupt nicht damit gerechnet. Umso größer war natürlich

die Freude, als Nico Santos plötzlich vor mir stand.

Und Sie haben es dann tatsächlich bis ins Halbfinale geschafft …

Ja, Wahnsinn. Irgendwie habe ich mich Runde für Runde durchgekämpft.

Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und die Leute waren

alle super.

Wie war der Kontakt zu Ihrem Coach Nico Santos?

Sehr gut, wir haben viel miteinander gesprochen und er hat mich

auch super gecoacht.

Haben Sie auch über Bremen gesprochen?

Ja, er hat mir erzählt, dass er in Bremen geboren wurde, aber nur

sehr kurz in der Stadt gelebt hat, bevor er nach Mallorca gezogen

ist. Er ist übrigens Werderfan und mag die Stadt sehr.

Sie waren bestimmt sehr traurig, nachdem im Halbfinale Schluss

war. Haben Sie es bereut, an „The Voice“ teilgenommen zu haben?

Überhaupt nicht. Ich würde es genauso, wie ich es gemacht habe,

wieder machen. Eine Erfahrung, die ich nie mehr missen möchte,

zumal ich auch wahnsinnig viele nette Leute getroffen habe.

Beat-Club: Yankee Frankie

Bartelt trifft Moderatori Uschi

Nerke.

Hatten Grund zum Feiern: Programmdirektor

Jan Weyrauch, Uschi Nerke, Intendantin Yvette

Gerner und Jörg Sonntag (v.l.n.r.).

Sold-Out mit Briefmarke

Unterwegs auf Bremens Boulevards

VON MARCO MEISTER UND MARTIN MÄRTENS

Beat-Club-Briefmarke

„Deutsche Briefmarken sind immer ein Spiegel der Alltagskultur.

Und der Beat-Club ist eine Legende, die Deutschland verändert

hat“, sagte Susanne Graul von der Deutschen Post zur Entstehung

der Beat-Club-Briefmarke. Das wurde im Weserhaus von Radio

Bremen entsprechend gefeiert, mit 300 Gästen und viel Musik. Mit

dabei waren unter anderem die legendäre Beat-Club-Moderatorin

Uschi Nerke, Frankie Bartelt von den Yankees, die 1965 in der ersten

Folge des Musikprogramms auftraten, Intendantin Yvette Gerner,

Programmdirektor Jan Weyrauch, Musikredakteur Jörg Sonntag

sowie Larry & The Handjive. Und neben einigem an Prestige

hat die neue Briefmarke noch etwas Gutes für die Hansestadt: Mit

ihr können postalische Grüße von Bremen und dem Rest der Republik

aus in die ganze Welt verschickt werden.

Busche Gala im Parkhotel

Dieter Hallervorden und

Frau Christiane Zander mit

Parkhoteldirektor Karsten

Kenneweg

Roncalli-Chef

Bernhard Paul mit

Loriotfigur auf

dem Loriotplatz

28

Sie machen eine Ausbildung. Wie passte da „The Voice“ rein?

Ich habe einen super Arbeitgeber, der mich immer, wo er konnte,

unterstützt hat. Sonst wäre das auch gar nicht möglich gewesen, da

ich des Öfteren für zwei, drei oder sogar mehr Tage unterwegs war.

Sehen wir Sie demnächst wieder auf einer Bühne?

Mal gucken, was kommt. Es gibt schon ein paar Pläne und ich

möchte auf jeden Fall weiter singen. Es ist aber noch nichts konkret.

Aber ich kann schon sagen, dass ich beim Kidsday der Sixdays

sein werde. Was ich da genau mache, steht aber noch nicht fest.

Die Busche Gala gehört zu den Get-together-Highlights der Spitzen-Gastronomie

und Luxus-Hotellerie im deutschsprachigen

Raum schlechthin. Und so konnte Parkhoteldirektor Kenneweg

zahlreiche Prominenz im Bürgerpark begrüßen. Frauke Ludowig

moderierte den Abend, an dem Gastgeber Karsten Kenneweg von

Werder-Trainer Florian Kohfeldt den Preis „Hotelier des Jahres“ erhielt.

Außerdem waren unter anderem Schauspieler Erol Sander,

Tagesschau-Sprecher Jan Hofer, Gastronom Jürgen Gosch, Entertainer

Jörg Knörr, Restaurantkritiker Hans Horrmann sowie viele

andere Prominente zu Gast. Und auch Dieter Hallervorden war vor


Frauke Ludowig

moderierte den

Abend.

Restaurantkritiker

Hans Horrmann

Kommt 2021 erneut:

Sarah Connor.

Ort, wirkte aber etwas mürrisch und meinte, dass er erst mal etwas

zu trinken brauche. Ob sich die Laune anschließend gebessert hat,

ist nicht überliefert.

Nachhaltiger Circus

Dass er ein Freund vom Grashoff Bistro ist, ist von Bernhard Paul

schon länger bekannt. Kein Wunder also, dass der Roncalli-Chef

zur Pressekonferenz an die Contrescarpe lud. Umso erstaunlicher

seine Ansagen bezüglich der Entwicklung von Roncalli. Denn laut

dem 72-Jährigen habe man sich bei Roncalli schon lange vor Greta

Gedanken über das Thema Nachhaltigkeit gemacht. „Bei uns ist alles

frisch und alles Bio“, sagt Paul. Zudem gibt es in den Foodtrucks

vegetarische und vegane Speisen. Auch auf lebende Tiere verzichtet

man mittlerweile komplett. „Nicht weil wir Tiere nicht lieben,

sondern weil wir sie lieben“, so Paul. Dennoch müssen die Zuschauer

bei „Storyteller – Gestern, Heute, Morgen“ nicht gänzlich

auf Tiere verzichten. Diese werden mittlerweile via Hologramm in

die Manege projeziert. Noch bis zum 15. Dezember gastiert der Circus

Roncalli auf der Bürgerweide.

Sold Out

Gut gelaunt mit Bremen-

Shirt: Kontra K.

Die drei Fragezeichen Oliver Rohrbeck, Jens

Wawrczeck und Andreas Fröhlich wollen auch

nach 40 Jahren noch weitermachen.

Egal, ob Die drei ???, Sarah Connor oder Kontra K – in allen drei

Fällen hieß es in den vergangenen Wochen „Sold-Out“ in der

ÖVB-Arena. Das gefiel auf jeden Fall der aus Delmenhorst stammenden

Sarah Connor so gut, dass sie schon jetzt beschlossen hat,

am 9. März 2021 in die ÖVB-Arena für ein Zusatzkonzert zurückzukehren.

Und auch die seit 40 Jahren ermittelnden Justus, Peter

und Bob, aka Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich

wollen noch lange nicht Schluss machen. Das taten sie während

ihres Livehörspiels „Die drei ??? und der dunkle Taipan“ unter

großem Jubel dem Bremer Publikum kund.

Musik, die nicht stört

Früher gab es immer weiße Winter und den ganzen

Dezember dudelte nur nervende Weihnachtsmusik.

Stimmt so nicht, aber wie wäre es denn einmal mit Musik,

die nicht stört – auch ohne Schnee? Als einer der Ur-Väter

dieser Musik – heute würde man Lounge-Musik sagen –

gilt Bert Kaempfert. Als Pionier des Easy-Listening erfand er

schon weit vor James Last seinen ganz eigenen Sound. Seine

Zutaten dafür waren so einfach wie genial. Er ließ den Schlagzeuger

nur mit Besen spielen, dazu einen „Walking-Bass“,

fügte viele Blechbläser hinzu und der Chor verzichtete komplett

auf Songtexte und begnügte sich mit lang gehaltenen

Vokalen. Ergebnis: Der Hit „Wonderland by Night“, bei dem

es nicht um eine schöne Winterlandschaft geht, sondern um

eine Hommage an Manhatten. Egal, Bert Kaempfert brachte

es damit als erster Deutscher Anfang der Sechziger auf Platz 1

der amerikanischen Single-Charts – und das gleich für fünf

Wochen. Hätte Kaempfert diesen Song über seinen Geburtsort

Hamburg-Barmbek geschrieben, wäre er wohl etwas ruppiger

ausgefallen. 1946, gerade frisch verheiratet, zog er nach

Bremerhaven, ahnte dort jedoch noch nicht, dass er es mal

zu einem ganz besonderen Prädikat bringen würde: Einziger

Komponist weltweit, der für Elvis, Frank Sinatra und die Beatles

komponiert hat. Seinen Song „Spanish Eyes“ sang nicht

nur Al Martino, sondern auch Elvis. Für Letzteren arrangierte

er auch „Wooden Heart“ („Muss I denn zum Städtele

hinaus“) und für Freddy geht der Klassiker „Die Gitarre und

das Meer“ auf sein Konto. Seinen Hit „Strangers in the Night“

von 1966 machte Frank Sinatra zum Evergreen. Dafür gab es

damals sogar eine Grammy-Nominierung in der Kategorie

„Song des Jahres“. Den Preis verfehlte er nur knapp, denn der

ging für das Lied „Michelle“ an die Beatles und blieb damit

zumindest gefühlt in der Familie. Familie, weil Kaempfert

fünf Jahre zuvor die Musiker aus Liverpool als Begleitband

„The Beat Brothers“ für den damals in Hamburg auf der Reeperbahn

gastierenden Sänger Tony Sheridan entdeckte und

sogar unter Vertrag nahm. Die von Kaempfert produzierte

Single „My Bonnie / The Saints“ sollte musikalische Weltgeschichte

schreiben. An dieser Geschichtsschreibung war er

jedoch nicht mehr beteiligt, da Kaempfert einen Brief an den

Manager der Musiker, die jetzt Beatles hießen, schrieb. Diesem

Manager Epstein bot Kaempfert die wilden Jungs an, da

er nicht wusste, was er mit ihnen auf Dauer anfangen sollte.

1980 gastierte Bert Kaempfert in der ausverkauften Londoner

Royal Albert Hall und verstarb nur fünf Tage später auf

Mallorca. Doch seine Musik, sein Sound, seine Arrangements

und seine Welthits sind geblieben und werden durch

Marc Secara & Orchester in der Vorweihnachtszeit als Neubearbeitung

am 16. Dezember im Metropol Theater Bremen

im Sinne von Bert Kaempfert zu hören sein, der einst meinte:

„Ich möchte Musik machen, die nicht stört.“

Matthias Höllings, ehemaliger

Pressesprecher der ÖVB-Arena,

wirft in seiner Kolumne

einen Blick auf die ältere und

jüngere Vergangenheit und

wagt dabei auch einen Blick

hinter die Kulissen.

Weitere Geschichten von ihm

gibt es unter www.das64er.de.

KOLUMNE

29


LOKALES

Rockige Weihnachten

Afterburner feiern „Burning Christmas“ in OHZ

Die Bremer Bäderkarte

Bargeldlos zahlen und gleichzeitig sparen

Foto: Bremer Bäder GmbH

Foto: FR

Es ist eine echte musikalische Tradition – alljährlich lädt die Gruppe

Afterburner Groß und Klein zu ihrem Konzertformat „Burning

Christmas“ in die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck ein. Auch in

diesem Jahr huldigt die Band in ihrer Live-Performance im eigenen

Stil die Größen der Rockgeschichte. Afterburner fand sich offiziell

als Band 1996 zusammen und steht seither, inklusive einiger personeller

Veränderungen, gemeinsam auf der Bühne. Mitunter als

Werder-Band betitelt, zählen zu ihren bekanntesten Songs vor allem

jene, die sich auf den grün-weißen Bundesligisten beziehen,

darunter der Stadion-Evergreen „Wir sind Werder Bremen“. (JF)

Mittwoch, 25. Dezember, Stadthalle Osterholz-Scharmbeck, 20.30 Uhr

Die Bremer Bäder GmbH bietet als gesundheitsorientiertes Sport-,

Freizeit- und Fitnessunternehmen in ganz Bremen unter anderem

Flächen zum Schwimmen und für AquaTraining sowie Entspannungsmöglichkeiten

in der Sauna an. Um bei der Nutzung dieser

Angebote den einen oder anderen Geldbetrag zu sparen, empfiehlt

sich die Bäderkarte.

Insgesamt kann zwischen vier verschiedenen Kategorien gewählt

werden, nach denen sich auch die Rabattstufen richten:

Bronze, Silber, Gold und Platin. Beim Schwimmen erhalten Inhaberinnen

und Inhaber bis zu 21 Prozent Rabatt auf den regulären

und nicht bereits ermäßigten Eintritt, beim Saunieren bis zu 25

Prozent Rabatt. Bei der Buchung eines AquaTraining oder Techniktrainingskurses

gibt es ab der Bäderkarte Silber eine Ermäßigung

von fünf Prozent. (SM)

Weitere Informationen unter www.bremer-baeder.de

für Wellness, Massage, Beauty & Fitness

www.oase-weserpark.de * 28307 Bremen - Weserpark

30


Bremer Engel: Begleiter mit Flügeln

Die gemeinnützige Organisation ermöglicht es schwerstkranken Kindern, bei ihren Familien zu sein

Fotos: Bremer Engel

Erika Müller gründete 2003 eine Stiftung

mit dem Ziel, kranke Kinder und

deren Familien zu unterstützen. Zwei

Jahre später entstand daraus die Initiative

der Bremer Engel. Vor wenigen Monaten

verstarb die Gründerin im Alter von 103

Jahren, doch ihre Vision lebt weiter.

Die Bremer Engel kommen dort zum

Einsatz, wo das Gesundheitssystem nicht

mehr greift. Wenn ein schwerkrankes Kind

nach einem stationären Klinikaufenthalt

entlassen wird, folgen weitere Untersuchungen

und Arztbesuche. Die Konsequenz

sind regelmäßige Krankenhausbesuche,

die sowohl Kinder als auch Angehörige

belasten. Die Bremer Engel, ein Team aus

acht speziell ausgebildeten Kinderkrankenschwestern,

einer Psychologin sowie

Kunsttherapeutin, schließen diese Lücke,

indem sie die Betreuung im Zuhause der

Patienten durch dieselbe Krankenschwester

ermöglichen.

Mobile Brückenpflege

Das Konzept der Bremer Engel nennt sich

mobile Brückenpflege. Mit dieser schaffen

sie die Voraussetzung dafür, dass junge

Patienten mit Krebserkrankungen oder

chronischen Leiden wie Mukoviszidose,

Diabetes oder Morbus Crohn wesentlich

schneller aus der Klinik in ihr familiäres

Umfeld entlassen werden können. Die Betroffenen

lernen ihren Bremer Engel im

Krankenhaus kennen und werden dann von

ihnen zu Hause weiter begleitet. Was sich

nach einem kleinen Unterschied anhört,

hat eine große Bedeutung für erkrankte

Kinder und ihre Familien. Denn zur häuslichen

Unterstützung gehört nicht nur die

medizinische Pflege, sondern auch die

seelische Stärkung der betroffenen Kinder,

ihrer Eltern und Geschwister. Indem die

Kinderkrankenschwestern und Therapeutinnen

eine Brücke zwischen Klinik und

vertrautem Zuhause schlagen, schließen sie

eine Versorgungslücke und machen schweres

Leid besser ertragbar. Derzeit arbeiten

die Engel an der Prof.-Hess-Kinderklinik

am Klinikum Bremen-Mitte sowie an den

Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin

am Klinikum Links der Weser, am Klinikum

Bremen-Nord und am Josef-Hospital Delmenhorst.

Engel der ersten Stunde

Angela Kropp ist seit 2005 mit dabei, sie ist

ein Engel der ersten Stunde. Die Kinderkrankenschwester

arbeitet auf der Krebsstation

in der Prof.-Hess-Kinderklinik und

begleitet jede zweite Woche ihre Schützlinge

in deren Zuhause. „Durch die Bremer

Engel hat sich meine Arbeit grundlegend

verändert“, sagt die 61-Jährige, die seit über

30 Jahren in der Pflege arbeitet. Sie sieht

nicht nur den klaren Bedarf, den die Engel

stillen, sondern empfindet es als Bedürfnis,

die Versorgung zu verbessern. Gerade zu

Weihnachten wünschen sich Familien, gemeinsam

Zuhause zu sein. „Über die Festtage

haben wir erstmal mehr Arbeit, denn die

Organisation erfordert viel Vorausplanung“,

so die Kinderkrankenschwester. Trotz der

hohen Arbeitslast bedeutet es Kropp viel,

ein Bremer Engel zu sein. „Es ist meine Herzensangelegenheit,

diese Arbeit machen

zu können. Wir meistern alle Probleme

gemeinsam“, sagt die erfahrende Schwester

und betont die Wichtigkeit der Zusammenarbeit

im Team. „Bei den Patienten bin

ich allein, aber ich weiß, ich bin Teil eines

Teams, Teil von etwas Größerem. Ohne das

gegenseitige Vertrauen wäre es eine andere

Arbeit.“ Aber trotz der harmonischen Zusammenarbeit

hat Angela Kropp Wünsche

für die Zukunft. „Wir wollen weiter wachsen,

damit wir auch andere Familiengruppen,

zum Beispiel mit Kindern mit neurologischen

Krankheiten, unterstützen können.“

Es sei auch wichtig, das Pflegenetzwerk zu

stärken, um eine noch bessere Versorgung

zu gewährleisten und schwierige Situationen

meistern zu können. „Die Zeit Zuhause

ist sehr kostbar und ohne Bremer Engel geht

es nicht“, so Kropp.

Was mit der Gründerin Erika Müller

begann, hat sich zu einem großen Netzwerk

von Freunden und Helfern entwickelt.

Denn nicht nur die Bremer Engel tragen

die Stiftung, sondern auch Botschafter, die

das wichtige Anliegen in der Öffentlichkeit

verbreiten und finanzielle Unterstützung

bieten. Gerade zu Weihnachten gibt

es Aktionen, die Spenden generieren. So

zum Beispiel die Backwaren-Kette Starke

Bäcker, die im Zuge des Projekts „Taler für

Taler“ pro verkauften Lebkuchen 50 Cent

an die Stiftung spenden. (JL)

Weitere Infors unter www.bremer-engel.de

31


GESCHENKE – MADE IN BREMEN

Lokales unterm Weihnachtsbaum

Präsente aus der Heimat: Was die Hansestadt beim Adventsshopping zu bieten hat

Schon bevor die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt stellt sich die große

Frage: Was schenke ich den Liebsten zu Weihnachten? Das Fest nehmen

viele zum Anlass, um der Familie, Freunden und Bekannten eine Freude

machen. Um die Qual der Wahl zu erleichtern, haben wir uns nach Präsenten aus

Bremen und umzu umgeschaut. Unsere Highlights von der Weser bringen ein

Stückchen Bremen unter den Weihnachtsbaum.

Tipp: Wie einfallsreich und divers Bremen ist, zeigt die Messe Made in Bremen.

Sie findet im Frühjahr 2020 erstmals statt und spiegelt die ganze Bandbreite

der regionalen Kreativwirtschaft wider.

Made in Bremen: 21. und 22. März 2020.

Infos für Aussteller und Anmeldung unter www.madeinbremen2020.de

Illustrationen: Adobe Stock

Foto: KW

Moderne Zeitmesser und edler Schmuck

Juwelier Gürtler: Glänzende Auswahl an neuen Accessoires sowie Restauration von Erbstücken

Mit seiner speziellen Auswahl an Armbanduhren und Schmuck ist Juwelier Gürtler in

Bremen einzigartig. Dort finden Suchende für jeden Geschmack ein passendes Geschenk.

Neben einem umfassenden Sortiment an Eheringen bietet das Juweliergeschäft

unter anderem Halsketten und Ohrringe, Wand- und Stiluhren sowie Armbanduhren namhafter

Hersteller wie Boccia, Citizen, Casio und s.Oliver. Sehr beliebt bei seiner weiblichen

Kundschaft ist zudem das Anhängersystem „Crazy Coins“. Dank der aufklappbaren Fassung

kann die Kette der Garderobe nach Wunsch angepasst werden. Die Reparatur und Restauration

von Zeitmessern jeder Größe zählt außerdem zu den zahlreichen Serviceleistungen

des Juweliergeschäfts, das Ralf Gürtler in zweiter Generation führt. Seine Angebote reichen

vom Austausch und Anpassung von Leder- und Metallarmbändern über das Ändern der

VERLOSUNG

Wir verlosen 1 x die Kette „Coins Crazy“ (im

Bild) aus Edelstahl im Wert von etwa 74 Euro

unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Ringweite bis zum Aufpolieren der Lieblingsschmuckstücke.

(SM)

Juwelier Gürtler: Kirchhuchtinger Landstraße

182a. Mo-Fr 8.30 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr,

Sa 8.30 - 13 Uhr.

32

Erholung verschenken

Urlaub vom Alltag in der GraftTherme

Wellness, Sport und besondere Aktionen – die GraftTherme in

Delmenhorst vereint viele Attraktionen unter einem Dach.

Besonders in der dunklen Jahreszeit erhellt ein kleiner „Urlaub vom

Alltag“ das Gemüt. Als ideale Geschenkidee für Weihnachten eignet

sich ein Gutschein für einen Tag voller Spaß und Action im Erlebnisbereich,

einen entspannten Saunabesuch, eine verwöhnende Massage,

Kosmetikbehandlung oder ein Arrangement. Vor Ort hilft das Graft-

VERLOSUNG

Wir verlosen 1 x 2 Tageskarten für

den Saunabereich im Wert von

jeweils 23,50 Euro unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Therme-Team bei der Auswahl.

Darüber hinaus sind Eintrittsund

Wertgutscheine in der gewünschten

Höhe im Onlineshop

der Website erhältlich. (SM)

Infos: www.grafttherme.de

Foto: GraftTherme


Das besondere Geschenk

Schnupperkurs an der Musikschule Bremen

Die Musikschule Bremen bietet engagierten und qualifizierten

Unterricht für Anfänger, Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger

jeden Alters an. Diverse Ensembles – Orchester, Chöre

und Bands – sind offen für Interessierte, bieten wöchentlichen

Probenspaß und spannende Konzerterlebnisse. Die besondere Geschenkidee

zu Weihnachten: Schnupperkurse von 6 x 30 Minuten

Einzelunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene für jedes

Instrument – zum

VERLOSUNG

Wir verlosen einen Schnupperkurs

(6 x 30 Min. Einzelunterricht, Instrument

nach Wahl) im Wert von 90 Euro unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Ausprobieren und

Neugierigmachen.

(SM)

Infos: www.musikschule.

bremen.de.

Foto: Musikschule Bremen

Foto: KW

Fit für ein gesundes Leben

Geschenkgutscheine für Training und Wohlbefinden

Fitness ist keine Frage des Alters. Das Fitness- und Gesundheitszentrum

in Habenhausen AVANT fitness & more bestärkt seine Mitglieder darin,

sich ein ambitioniertes Ziel zu setzen oder einen sportlichen Traum zu leben.

Geschäftsführerin Claudia Bloch (im Bild) und ihr Team schnüren individuelle

Trainingspakete, bieten Stoffwechselanalysen sowie Wellnessanwendungen

von Sauna bis Massagen an. Denn eine effektive Gesundheitsprävention hilft,

um bis ins Alter hinein fit und stark zu bleiben. Ein Rundum-sorglos-Paket

von AVANT fitness & more lässt sich auch prima zu Weihnachten verschenken.

So stellen die Mitarbeiter des Fitness- und Gesundheitszentrums optimal

zugeschnittene Gesundheits-

Geschenkgutscheine aus, die nicht

nur Spaß bringen, sondern die

Liebsten zudem fit halten. (SM)

Infos: www.avant-fitness.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 10er-Karte für AVANT-

Kurse im Wert von jeweils 112,50 Euro

unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Kaffee der Vielfalt

Kräftiger Genuss aus den Delme-Werkstätten

Diversität in Ausbildung und Arbeit – das haben sich die Delme-Werkstätten zum

Ziel gesetzt. Mehr als 1300 Menschen mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen

finden dort berufliche Bildung, Arbeit sowie Assistenz. Sie finden somit Teilhabe

in der Arbeitswelt und im gesellschaftlichem Leben. Die einzelnen Produkte werden

in den Manufakturen für Keramik, Kerzen, Textil, Kaffee sowie in der Tischlerei von

Hand gefertigt. Der neueste Coup des gemeinnützigen Unternehmens ist die Kaffeevariante

„Kräftige Röstung“, eine Mischung aus Arabica-Bohnen aus Indien, Kolumbien

und Brasilien. Der edle Kaffee eignet sich insbesondere als ganze Bohne für den Vollautomaten,

aber auch Genießer, die gern selbst mahlen und aufbrühen, sind mit dieser

Mischung gut beraten. Das Geheimnis hinter dem runden Geschmack und den feinen

Aromen: Die Bohnen werden schonend im

Langzeittrommelröstverfahren veredelt. So

entfaltet sich ein kräftiger Geschmack mit

wenig Säure – für den puren Genuss oder

verfeinert mit Milch. (SM)

Infos: www.delme-shop.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 1 500g-Packung Kaffee der

Vielfalt „Kräftige Röstung“ (ganze Bohne)

im Wert von jeweils 10,50 Euro unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: Delme-Werkstätten

33


GESCHENKE – MADE IN BREMEN

Kochen mit Leib und Seele

Kurse im KüchenKontor als Geschenkidee zu Weihnachten

Die Weihnachtsfeiertage bieten nicht nur Zeit für Familie und Freunde. Das Fest

der Liebe wird begleitet von kulinarischen Genüssen. Es werden allerhand Köstlichkeiten

aufgetischt, die in geselliger Runde verzehrt werden. Damit die Speisen zu

wahren Gaumenfreuden werden, sind Kochkünste gefragt, die Hobbyköche am besten

vom Spezialisten lernen. Wer schon immer einmal neue Gerichte ausprobieren wollte

oder beliebte Klassiker raffiniert zubereiten möchte, findet in der Kochschule im KüchenKontor

in Weyhe professionelle Anleitung. Unter dem Motto „Kochen mit Leib und

Seele“ finden dort regelmäßige Kurse in hochmodernen Aktivküchen mit der aktuellsten

Küchentechnik statt, im Rahmen derer sich bis zu zehn Teilnehmende an ausgewählten

VERLOSUNG

Wir verlosen 1 x 2 Gutscheine für die Teilnahme

an einem Kochkurs im KüchenKontor

im Wert von jeweils 69 Euro unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Rezepten versuchen können. Die Kochschule

stellt auch Geschenkgutscheine

für die Kursteilnahme aus – ein tolles

Weihnachtspräsent für Feinschmecker,

Kochbegeisterte und Neugierige. (SM)

Infos: www.kuechenkontor.net/kochevents

Foto: KüchenKontor

Foto: Jump House

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 1 Gutscheinbox „For Friends“ im Wert von jeweils

49,90 Euro unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Hoch hinaus

Hüpfen, Klettern und Spielen im JUMP House

Wer einfach mal abheben will, kommt im JUMP House Bremen

auf seine Kosten: Auf 6000 Quadratmetern Gesamtfläche

bietet Norddeutschlands größter Trampolinpark gleich 13 verschiedene

Aktionsbereiche – darunter über 120 Trampoline, Basketball

und Luftkissen absolute JUMP House Superlative wie die größte

Ninja Box Deutschlands und einen Kletterparcours mit mehr als

zehn herausfordernden Hindernissen. Rechtzeitig zum Weihnachtsshopping

bietet das JUMP House in diesem Jahr erstmals

vier Varianten seiner Gutscheinbox an. Mit der Gutscheinbox „For

Friends“ lassen sich nun auch endlich unvergleichliche Freudensprünge

im Doppelpack verschenken. Die stylische Metallbox beinhaltet:

2 Gutscheine für je 90 Minuten Sprungzeit, 2 Paar rutschfeste

Socken, 2 Getränke- und 2 Muffin-Coupons. (SM)

Infos: www.jumphouse.de/bremen

34

Kein bisschen Langeweile

Neue Gutscheinbox für kulinarische Entdecker

Wie lautet doch gleich das bekannte Sprichwort? Genau: Dreimal

ist Bremer Recht. Das hat sich auch der Gastro-Experte

und Kolumnist Temi Tesfay (siehe Seite 46) gedacht und schickt

seine Gutscheinbox „Ein bisschen Bremen“ in die dritte Runde. In

der Neuauflage präsentiert er neben den beliebtesten Partnern der

vergangenen Jahre erneut ein Dutzend neue Schätze. Sein Motto:

„Butter bei die Fische und ran an die Tische!“ (SM)

Erhältlich im Weser Kurier Shop, bei Manufactum, Thalia Obernstraße.

Im Onlineshop unter

www.mahlzeitbremen.de

gibt es mit

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 1 Gutscheinbox „Ein bisschen

dem Gutscheincode Bremen“ im Wert von jeweils 30 Euro unter

„schlemmerfreunde“ www.stadtmagazin-bremen.de.

5 Euro Rabatt.

Foto: Temi Tesfay


www.bauhaus.info

...wenn’s gut werden muss!

ab

4.995,–

Thyssen-Krupp Encasa

Treppenlift Modell ,Levant Classic’

für gerade Treppen OS 113637 - Bestellprodukt

Wichtiger Hinweis zum

Pflegekosten-Zuschuss:

Nach § 40 Abs. 4 SGB XI können Sie von der Pflegeversicherung

einen Zuschuss in Höhe von bis zu

4.000 € pro Person erhalten. Dieser lag in der Vergangenheit

bei 2.557 € pro Person und wurde mit

dem neuen Pflegestärkungsgesetz zum 1. Januar

2015 entsprechend erhöht. Wenn mehrere Pflegebedürftige

in einem Haushalt leben, kann sich dieser

Zuschuss vervielfachen. Ein pflegebedürftiges

Ehepaar könnte somit bis zu 8.000 € erhalten. Die

Grundvoraussetzungen sind:

1. Die Beantragung des Zuschusses muss vor dem

Einbau des Treppenliftes erfolgen.

2. Die Voraussetzungen für die Einstufung in eine

Pflegestufe 0, 1, 2 oder 3 müssen zum Zeitpunkt

der Beantragung erfüllt sein (falls noch keine Pflegeeinstufung

vorliegt).

3. Der Einbau des Treppenliftes muss der Verbesserung

des Wohnumfeldes dienen.

Weitere Informationen sowie eine individuelle

Beratung für Ihren Pflegekosten-Zuschuss finden

Sie im Internet unter: www.tk-encasa.de/sitzlift/

treppenlift-kosten

Preisvorteils-Aktion

Für kurvige Treppen

,Flow II Signor’ inkl. Montage, max. 1 Stockwerk

500,– Nachlass

Für gerade Treppen

,Levant Classic’ inkl. Montage, max. 5 m Fahrschiene

250,– Nachlass

Festpreis inkl. Montage, max. 5 m Fahrschiene, 5 Jahre Gewährleistung bei Abschluss eines Servicevertrages. Gewährleistungsverlängerung

auf Antrieb und Schiene, 2 kostenlose Wartungen, Lieferungen binnen 5 Tagen nach Bauaufmaß. Der

Levant Classic eignet sich bestens für gerade Treppen im Innenbereich. Sein modernes Designkonzept und die zuverlässige

Technik machen ihn zum idealen Partner für Ihr Zuhause. Dieser Treppenlift erfüllt höchste ergonomische Ansprüche

und ist zusätzlich sehr einfach zu bedienen. Durch die Klappfunktion von Armlehnen und Fußstütze hat der Lift in seiner

Parkposition eine geringe Tiefe. So bleibt Ihre Treppe uneingeschränkt begehbar. Der Levant Outdoor ist mit seinem

stabilen, wasserabweisenden Sitz und seiner aus eloxiertem Aluminium gefertigten Schiene jeder Witterung gewachsen.

Solange Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.

Stresemannstrasse 14 · 28207 Bremen

Bauhaus Gesellschaft für Bau- und Hausbedarf mbH & Co. KG Hansa,

Sitz: Alte Kollaustraße 44 – 46, 22529 Hamburg

35


WEIHNACHTSVERLOSUNG

Große Weihnachtsverlosung

Veranstaltungs-Highlights 2020 / Tickets für Konzerte, Shows, Gastronomien und mehr

Foto: Crystal K. Martel Photography

2 x 2

Tickets

Stimmliche Reinkarnation

„One Vision of Queen“ mit Marc Martel in der Halle 7

Wenn Marc Martel anfängt zu singen, kriegt er oft einen Satz zu

hören: „Sie klingen ja genau wie Freddie Mercury!“ So wird der

Kanadier international immer wieder als stimmliche Reinkarnation

des verstorbenen Künstlers bezeichnet und seine You-

Tube-Videos weisen Klicks im zweistelligem Millionenbereich

auf. Mit der Konzertshow „One Vision of Queen“ zelebriert Marc

Martel ausgewählte Songs der Ausnahmeband.

Mittwoch, 8. Januar, Halle 7, 20 Uhr

Bremer Jung

Nico Santos geht auf Tournee

Ob „Safe“, „Hello“, „Rooftop“ oder „Better“

im Duett mit Lena Meyer-Landrut: Die Hits

von Nico Santos sind echte Radio-Dauerbrenner.

Mit seinem Debütalbum „Streets of

Gold“ geht der gebürtige Bremer auf große Tournee.

Freitag, 22. März, Aladin, 20 Uhr

2 x 2

Tickets

Foto: Dita Vollmond

2 x 2

Tickets

Die schönsten Musikfilme

„This is the Greatest Show!“ im Metropol Theater

Foto: Universal Music

„This is the Greatest Show!“ zelebriert Songs aus den schönsten

Musikfilmen aller Zeiten, und präsentiert nicht nur

im großen Finale sämtliche Hits aus dem Filmwelterfolg

„The Greatest Showman“, sondern bietet zudem einige der

Song-Highlights aus „La La Land“ und „A Star Is Born“.

Dienstag, 19. März, Metropol Theater, 20 Uhr

Zu Ehren des „Rat Pack“

„Sinata & Friends“ würdigt bekannte Showclique

Die frühen 60er waren die Zeit des „Rat Pack“ und Las Vegas ihre

Stadt. Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. drehten

dort Filme, gaben zahlreiche Konzerte und gehörten zu den

wichtigsten Entertainern des Landes. Mit der Show „Sinatra &

Friends“ wollen die drei Briten Stephen Triffitt, Mark Adams

und George Daniel Long alias Frank Sinatra, Dean Martin und

Sammy Davis Jr. den Showlegenden ein Comeback bescheren.

Freitag, 1. März, Metropol Theater, 19 Uhr

2 x 2

Tickets

Foto: FR

36

Alle Verlosungen finden Sie online unter www.stadtmagazin-bremen.de


„Kein Scherz!“

Dieter Nuhr zu Gast in Bremen

Dieter Nuhr ist der Meister der entspannten

Comedy und der König der befreienden

Pointe. In seinem Programm „Kein Scherz!“

beweist er wieder einmal: Das Leben ist kein

Witz, kann aber trotzdem Spaß machen. Dieter Nuhr widersetzt

sich dem Zeitgeist dauernder Erregung, seziert unser

mediengestörtes Weltbild und hält dagegen mit seiner entwaffnenden

Unaufgeregtheit.

Samstag, 29. Februar, ÖVB-Arena

2 x 2

Tickets

Sinfonie trifft

Naturfilm

„Unser Blauer Planet II – Live in

Concert“ in der ÖVB-Arena

2 x 2

Tickets

Die Live-Adaption der preisgekrönten

BBC-Naturdokumentationen nimmt die

Zuschauer mit auf eine Reise von eisigen Polarmeeren zu

pulsierenden Korallenriffen, von der geheimnisvollen Tiefsee

bis hin zu riesigen Tangwäldern. Auf einem riesigen LED-

Screen abgebildet, werden ausgewählte Filmszenen dabei

von der kongenialen Musik Hans Zimmers, Jacob Sheas und

David Flemings untermalt.

Freitag, 20. März, ÖVB-Arena, 20 Uhr

Foto: FR

Foto: Herbert Schulze

2 x 2

Tickets

Pure Lebensfreude

„Circus Mother Africa“ präsentiert Erfolgsshow

Foto: Sven-Sebastian Sajak

Grenzen ausloten

„Pussynation“: Carolin Kebekus

präsentiert neues Programm

Nach ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die

über 300.000 Menschen gesehen haben,

lotet Deutschlands Komikerin Carolin Kebekus

mit ihrem neuen Programm erneut

die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus.

Aufgeladen mit Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten

aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften

gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen

feuert sie ihren Pointenhagel geschmeidig aus der Hüfte.

Mittwoch, 22. Januar, ÖVB-Arena, 20 Uhr

2 x 2

Tickets

Die afrikanischen Talente vom „Circus Mother Africa“ führen

ihre Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika:

„Khayelitsha“. Die Township-Show von Winston Ruddle und

Hubert Schober hat seit 2014 bereits über 300.000 Besucher

verzeichnet. Nun ist die erfolgreichste Produktion des „Circus

Mother Africa“ auch in Deutschland zu Gast. Mit neuen

Showacts, kraftvoller Musik und leidenschaftlichen Tänzen

sorgen die afrikanischen Künstler für pure Lebensfreude.

Samstag, 11. Januar, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: Axl Klein

37


WEIHNACHTSVERLOSUNG

Fotoo: Kim Stevens

Das bunte Südafrika

„African Angels“ singen in der Glocke

Wenn diese Sängerinnen und Sänger in farbenfroh leuchtenden

Gewändern mit ihrer ganzen stimmlichen Kraft afrikanische

Traditionals oder Gospelsongs wie „Oh Happy

Day“ anstimmen, dann kann man gar nicht anders als mitzuwippen.

Als „African Angels“ präsentieren die ausgewählten

Mitglieder des renommierten Cape Town Opera Chorus ein

Programm, das so facettenreich und bunt ist wie Südafrika

selbst.

Freitag, 10. Januar, Glocke, 20 Uhr

10 x 2

Tickets

Intimes Konzerterlebnis

Ray Wilson zu Gast im Bremer Schlachthof

Ray Wilson gilt als einer der besten Sänger Großbritanniens.

Bereits zu Beginn seiner Karriere stürmte er mit dem Hit

„Inside“ die Charts. Ein Song, der lange den Werbespot der

Jeansfirma Levis untermalte. Nach einigen Jahren als Mitglied

der Gruppe Genesis ist Ray Wilson mittlerweile solo

unterwegs. Auf der Bühne im Schlachthof will er seinen Fans

2020 erneut ein intimes Konzerterlebnis bescheren.

Die Legenden Kubas

„The Bar at Buena Vista“ tourt durch Deutschland

In ihren Stimmen glimmt das Feuer längst vergangener Tage:

Die„Grandfathers of Cuban Music“ lassen mit ihren außergewöhnlichen

Lebensgeschichten und dem musikalischen

Zauber Kubas das Havanna der 40er und 50er Jahre aufleben.

In „The Bar at Buena Vista“ präsentieren sie ein Zusammenspiel

mit Live-Band und Tänzern, führen die Zuschauer in die

wohl bekannteste Bar der Stadt. Nachdem sie weltweit schon

eine halbe Million Zuschauer verzeichnen konnten, kommen

sie 2020 zurück nach Deutschland.

Freitag, 3. April, Glocke, 20 Uhr

10 x 2

Tickets

3 x 2

Tickets

Foto: Christian Kleiner

Samstag, 2. Mai, Schlachthof, 20 Uhr

3 x 2

Tickets

Foto: FR

Welthits im Gepäck

„The America“ spielen ein Konzert in Bremen

Foto: Markus Hanselmann

Die britisch-amerikanische Folk-Rockband „America“ bringt

zum 50-jährigen Jubiläum nochmal ihre Greatest Hits live

auf die Bühne. Neben Köln kann man die Band mit den Welthits

„A Horse With No Name“, „The Last Unikorn“, oder „I

Need You“ auch in der Hansestadt erleben.

Freitag, 17. Juli, Metropol Theater, 20 Uhr

38

Alle Verlosungen finden Sie online unter www.stadtmagazin-bremen.de


Träume einer Schweißerin

„Flashdance – Das Musical“ auf großer Tournee

Ob „What a Feeling“, „Maniac“ oder Gloria“ – mit seinen eingängigen

Disco-Klassikern gehört Flashdance zu den Kultfilmen

der 80er Jahre. Auch 35 Jahre nach der Kinopremiere ziehen

Handlung und Soundtrack des Films nach wie vor Jung und Alt

in ihren Bann. Mit „Flashdance – das Musical“ begibt sich nun

eine Produktion auf Tournee, die dem Lebensgefühl der 80er

Jahre ein Comeback verschaffen will.

Dienstag bis Sonntag, 10. bis 15. März, Metropol Theater

10 x 2

Tickets

Foto: Morris MacMatzen

Foto: FR

„Wiederauferstehung

Gastspiel: „Johnny Cash – Ein Leben in Songs“

Johnny Cash gehörte seinerzeit zu den bekanntesten und einflussreichsten

Songwritern und Country-Sängern der USA.

Mit „Walk the Line“ haben fünf Künstler einen Liedermacherabend

kreiert, der neben 30 Songs auch einige Geschichten

aus dem Leben von Johnny Cash erzählt. 2020 präsentiert

das fünfköpfige Team das Stück unter dem Namen „Johnny

Cash – Ein Leben in Songs“ im Bremer Metropol Theater mit

dem Ziel, eine Legende wieder auferstehen zu lassen.

Freitag, 12. Juni, Metropol Theater, 20 Uhr

3 x 2

Tickets

„Sweet Caroline“

Eine Hommage an Neil Diamond

Von Brooklyn bis Hollywood hat Neil Diamond

eine Reihe berühmter Songs hinterlassen,

über die verschiedene Sänger berichtet

haben: über alle Genres hinweg, vom

Reggae des „Red Red Wine“ über das Country von „Cracklin‘

Rosie“ bis hin zur Hollywood-Musik von The Jazz Singer. Mit

der Tribute Show „Sweet Caroline“ – The Ultimate Tribute to

Neil Diamond“ werden zahlreiche Hits des Künstlers zu neuem

Leben erweckt.

Mittwoch, 15. April, Metropol Theater, 19.30 Uhr

3 x 2

Tickets

Foto: www.pawelspolnicki.com

Foto: FR

3 x 2

Tickets

Zu Ehren George Michaels

„Fast Love“: Tribute Show im Metropol Theater

Ob „Careless Whisper“, „One More Try“ oder Ohrwürmer wie

„Last Christmas“ als Mitglied des Duos „Wham!“: Mit George

Michael verstarb 2017 eine musikalische Legende. Unter dem

Titel „Fast Love“ bringt eine Gruppe von Sängern, Tänzern und

Instrumentalisten ausgewählte Werke des Künstlers auf die

Bühne, mit dem Ziel, dessen Lebenswerk zu würdigen. In die

Rolle des Sängers wird dabei das weltweit bekannte Double Andrew

Browning schlüpfen, der 1996 durch seine Teilnahme am

Fernsehwettbewerb „Stars in Their Eyes“ bekannt wurde.

Samstag, 22. Februar, Metropol Theater, 20 Uhr

39


WEIHNACHTSVERLOSUNG

Eine musikalische Ära

„The Sound of Classic Motown“ im Metropol Theater

Motown: Wenn es ein Plattenlabel gibt, das die Geschichte

der US-amerikanischen Soulmusik geprägt hat, dann ist es

dieses. So gingen aus der Kreativschmiede von Berry Gordy

Jr. zahlreiche Hits von Künstlern hervor, die noch heute als

Wegbereiter und Stars des Genres gelten. Man denke nur an

Diana Ross, Stevie Wonder oder The Temptations. Unter dem

Titel „The Sound of Classic Motown“ gastiert 2020 erneut eine

Konzertshow in Bremen, die den Highlights der Motown-

Ära Tribut zollt.

3 x 2

Tickets

inkl. 3-Gänge-

Menü

Samstag, 24. Oktober, Metropol Theater, 20 Uhr

3 x 2

Tickets

Sport trifft Entertainment

Auftakt der 56. Bremer SIXDAYS

Foto: Frank Witzelmaier

Spiel aus Licht und Schatten

„Sombra“ im GOP Varieté-Theater Bremen

Es sind zwei Gegensätze, die sich dennoch einander bedienen:

Licht und Schatten. Während das eine die Welt erleuchtet,

verleiht das andere ihr Tiefe. Im neuen Show-Format

„Sombra“ bringt ein hochkarätiges Team aus Artisten, Tänzern

und Musikern die Kraft und Poesie dieser Naturphänomene

auf die Bühne und präsentiert den Theaterbesuchern

ein Spiel aus Licht und Schatten. Wir verlosen 3 x 2 Tickets für

die Show inklusive 3-Gänge-Menü.

Freitag, 17. Januar, bis Sonntag, 8. März, GOP Varieté-Theater

Foto: FR

Es geht wieder rund: Im Rahmen der diesjährigen Bremer

SIXDAYS verwandelt sich die ÖVB-Arena wieder sechs Tage

lang zum Treffpunkt zahlreicher Rennradfahrer und Sportfans.

Zusätzlich erwartet die Besucher ein umfangreiches

Entertainmentprogramm. So sind bei der „Langen Partynacht“

am Freitag unter anderem Stars wie Oli P., Loona und

Vincent Gross und die Helmes House Band zu Gast.

Donnerstag bis Dienstag, 9. bis 14. Januar, ÖVB-Arena und in den

Hallen 2 bis 4.1

10 x 2

Tickets

Foto: Arne Mill

Foto: HOI Supernova

Von der Erde zu den Sternen

Holiday on Ice: Neue Show „Supernova“ in Bremen

Unter dem Titel „Supernova“ nimmt die beliebte Eisshow seine

Besucher mit auf eine Abenteuerreise von der Erde zu den

Sternen. Die Geschichte beginnt mit einem farbenprächtigen

Winterfest im ewigen Eis, zu Ehren aller himmlischen Elemente.

Doch ein plötzlich auftretender Schneesturm trägt

die Protagonisten hinaus in die Unendlichkeit des Kosmos.

Mittwoch bis Sonntag, 19. bis 23. Februar, ÖVB-Arena

3 x 2

Tickets

40

Alle Verlosungen finden Sie online unter www.stadtmagazin-bremen.de


Hilfe, endlich Papa

Theaterschiff Bremen präsentiert „Hi Dad“

Ob die schönen Momente oder Situationen der Verzweiflung: In

„Hi Dad“ widmet sich das Theaterschiff Bremen der ganzen Bandbreite

des Vaterwerdens, inklusive allernatürlichen Katastrophen,

Ängsten, Flüchen und Segen. Denn wer eine Sportskanone ist,

kennt noch lange nicht alle Atemübungen. Und einen Schlips binden

zu können, qualifiziert nicht zum Windeln wechseln.

Samstag, 21. und 28. März, Theaterschiff, 20 Uhr

2 x 2

Tickets

Foto:BTZ/ Bremer Tourstik Zentrale

Foto: Udo Haafke

1 x 1

Wochenende

für zwei

Personen

Winterauszeit

Erholung im Marissa Ferienpark

Den Blick über das Wasser schweifen

lassen und dabei ordentlich ins

Schwitzen kommen: Diese Kombination

bietet der Marissa Ferienpark am

Dümmer-See seinen Besuchern. So

können sich Gäste in der neuen Panorama-Sauna

auf 40 Quadratmetern

eine Winterauszeit der Extraklasse

nehmen. Ein Entspannungsraum mit

Kaminlounge rundet den Besuch ab.

Wir verlosen ein Wochenende für

zwei Personen inklusive Zutritt zur

Seesauna.

Musiktheater

„Lazarus“ im

Theater Bremen

3 x 2

Tickets

Mit „Lazarus“ schuf

David Bowie in Zusammenarbeit

mit Dramatiker Enda

Walsh ein Musiktheaterstück, das

kein gewöhnliches Best-of-Musical

ist. Vielmehr ist es eine poetische

Meditation über die Sinnhaftigkeit

menschlichen Daseins, zu der David

Bowies Songs in zauberhafter Symbiose

den Soundtrack bilden.

Foto: J. Landsberg

3 x 2

Tickets

Entspannung pur

Saunieren in der Oase Bremen

Nur wenige Meter entfernt vom

Einkaufszentrum Weserpark ist

mit der Oase ein echter Erholungstempel

in der Hans-Bredow-Straße

beheimatet. Neben Kosmetikanwendungen,

Massagen und einen

gastronomischen Angebot bieten

vor allem 14 verschiedene Saunen,

Dampf- und Wärmebäder eine Auszeit

vom Alltag. Verschiedene Pools

ergänzen das Angebot. Wir verlosen

3 x 2 Gutscheine für einen Tageseintritt

Oase.

Foto: FR

Foto: FR

2 x 2

Gutscheine

Traditionsgastronomie

Hotel-Restaurant „Zum Werdersee“

Fernab der Hektik der Bremer Innenstadt im gutbürgerlichem

Habenhausen, empfängt das Hotel-Restaurant „Zum Werdersee“

seine Gäste. Von typisch deutscher über internationale Küche

bis hin zu saisonalen Köstlichkeiten wie Spargel, Matjes sowie

Kohl und Pinkel präsentiert sich das kulinarische Angebot

abwechslungsreich und ein Blick in die Speisekarten lohnt auch

nach zahlreichen Besuchen immer wieder. Wir verlosen zwei

Restaurantgutscheine für zwei Person im Wert von je 50 Euro.

41


AUTO

Familienfreundliches Raumwunder

Der neue Hochdachkombi Rifter von Peugeot ist Meister der Staufächer

Da kann kein bulliger SUV mithalten. Viel Platz auf wenig

Verkehrsfläche für die ganze Familie und für verschiedenste

Transportaufgaben bietet der Peugeot Rifter und lässt dabei

keineswegs den Komfort zu kurz kommen. Hervorragende Sitze,

ein unglaublich variables Raumangebot und neueste Normen erfüllende

Diesel sind die Trümpfe der Franzosen. Der Rifter begeistert

nicht nur Familien sondern Passagiere überhaupt und wurde

deshalb gerade zum Taxi des Jahres gewählt.

Die vielen Transport-Vans, in denen sich eher der Handwerker

als die Familie wohl fühlt, sind in Zeiten der SUV-Manie recht unsexy

geworden. Doch jetzt hat Peugeot das Pferd von der anderen

Seite aufgezäumt, nicht Kleinlaster zu Familienkutschen umkreiert,

sondern auf einer neuen Plattform bei der Konzeption gleich

die Familie in den Mittelpunkt gestellt (das gilt auch für die Konzerngeschwister

Citroen Berlingo und Opel Combo Life).

Also hereinspaziert in das Raumwunder, das in der Kurzversion

mit einer Länge von 4,40 Meter bereits Stauvolumen von 597 und

2.126 Litern bietet und auch noch in der L2-Version 35 Zentimeter

länger bestellt werden kann.

Der Rifter ist daher von der Ausstattung mehr Pkw als Laster.

Die Sitze sind straff konzipiert und der Fahrer blickt über das

kleine Lenkrad auf das i-Cockpit (möchte man nach der ersten

Ausfahrt nicht mehr missen). Die Sitzposition mit bester Rundumsicht

sorgt schnell für den Wohlfühlfaktor, und es macht reichlich

Spaß, diesen Familien-Van zu dirigieren. Der sehr empfeh-

Neue LKWs bei STARCAR günstig mieten:

0180/ 55 44 555 *

* (Festnetz 0,14 €/min; Mobilfunk max. 0,42 €/min)

Mechanik · Smart-Repair Elektronik · Elektronik · Reifenwechsel

Glasreparatur

TÜV und AU m. Einlagerung TÜV · und Unfallreparatur AU Beulenreparatur

· Abholservice

Glasreparatur · Ersatzwagen Abholservice · Schadensabwicklung

Schadensabwicklung

ohne Fahrzeuglackierung Smart-Repair

· Dellendrücken Lack

UMZUGS-

VERGÜNSTIGER.

LKW ab

6, 90 / Std.

25 km frei

Autowäsche auf dem neuesten Stand der Technik

Werbung der STARCAR GmbH, Verwaltung,

Süder str. 282, 20537 HH

lenswerte 130-PS-Diesel mit SCR-Kat mit AdBlue, der die Euro

6d-TEMP-Abgasnorm erfüllt, unterstützt das Fahrvergnügen auch

dank der grandiosen Achtgangautomatik. Der Schaltautomat von

Aisin wechselt die Gänge flott, situationsgerecht und kaum spürbar,

ist allemal der Aufpreis von rund 2000 Euro wert. 5,5 bis 6,5

Liter Diesel gehen auf 100 Kilometern durch die Einspritzdüsen.

Auch das spricht für diese Automatik. Zudem offeriert der Rifter

eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen.

Auf der praktischen Seite punktet der Rifter mit zahlreichen

Staufächern, in denen Kleinkram Platz findet. Der Rifter ist der

Bauerland 6, 28259 Bremen

Meister der Staufächer. Den Beifahrer-Airbag haben die Franzosen

beispielsweise in den Dachhimmel verlegt, sodass vorne genug

58 00 19

Platz für ein großes klimatisiertes Handschuhfach ist. In der Mittelkonsole

oder über den Köpfen der vorderen Passagiere oder im

Siegfried Buhl

Bauerland 6, 28259 Bremen

Boden des Fonds. Überall findet man Stauraum. 58 00Selbst 19 rund um die

Lack • Karosserie • Mechanik

Dachränder gibt es nochmals rund 15 Liter Stauvolumen. (WS)

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Wir wünschen

allen Teilnehmern

gut Schuss!

Siegfried Buhl


Mechanik

Smart-Repair

Elektronik Reifenwechsel

TÜV Lack und • Karosserie AU m. Einlagerung • Mechanik

Bauerland 6, 28259 Bremen

Autolackier- Unfallreparatur und Karosseriefachbetrieb Abholservice GmbH

58 00 19

Glasreparatur Ersatzwagen

Schadensabwicklung

Mechanik

Smart-Repair

Fahrzeuglackierung

Elektronik Reifenwechsel

Dellendrücken TÜV Siegfried und ohne AU m. Einlagerung Buhl

Lack

Lack Unfallreparatur • Karosserie Abholservice • Mechanik

Glasreparatur Ersatzwagen

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Schadensabwicklung

Fahrzeuglackierung

Dellendrücken ohne Lack



Foto: FR

42

• Schaumwäsche Wäsche mit

ab7. 50

• Glanzpolitur intensiver

• Heißwachs Vorwäsche

• Unterbodenwäsche

Nach der Wäsche: SB-Saugen inklusive!

Montags bis samstags 8–18 Uhr

Waller Heerstraße 177

Volvo erleben – jetzt Probe fahren.

IM AUTOHAUS MERTEN.

IHREM VOLVO PARTNER IN DELMENHORST.

Autohaus merten

SINCE 1992

GmbH

DELMENHORST

REINERSWEG 31

TEL: 04221 978866

AUTOHAUSMERTEN.DE


Ein ideales

Pendlerfahrzeug

Mitsubishi Space Star : Sparsamer Kleinwagen

Entdecken Sie die

Diamant Sondermodelle

Mitsubishi Space Star Diamant

1.0 Benziner 52 kW (71 PS) 5-Gang

statt 11.290 EUR 1

8.990

nur EUR 2

Foto: FR

Der Mitsubishi Space Star ist das perfekte Pendlerfahrzeug.

Zu diesem Ergebnis kommt die Automobilzeitschrift „Auto

Bild“ in ihrem aktuellen Pendler-Check, bei dem die zehn

sparsamsten Fahrzeuge verschiedener Marken, Größen und Motorisierungen

verglichen wurden. Der City-Flitzer von Mitsubishi

überzeugt dabei mit den niedrigsten Kosten – getestet wurde der

Space Star in der Active-Edition.

Angetrieben vom 52 kW (71 PS) starken 1.0 Liter Einstiegsbenziner,

verursacht der Space Star Kosten von gerade einmal 21 Cent

pro Kilometer – so wenig wie kein anderes Testmodell. Bereits das

zweitplatzierte Fahrzeug schlägt mit Mehrkosten von drei Cent pro

Kilometer zu Buche und belastet den Geldbeutel mit steigender

Laufleistung umso stärker. Verantwortlich für das ausgezeichnete

Ergebnis ist die Sparsamkeit des Kleinwagens: Im Praxistest auf

der Pendlerstrecke benötigt der Space Star im Test nur 4,5 Liter

Kraftstoff auf 100 Kilometer. Noch deutlicher fällt der niedrige

Anschaffungspreis ins Gewicht: Die Fachredakteure sind in ihrem

Vergleich sogar noch von 9990 Euro Neupreis ausgegangen, aktuell

ist der Flitzer als BASIS-Version mit 2000 Euro Rabatt schon ab

7990 Euro zu haben. Hinzu kommt der geringste absolute Wertverlust

aller zehn getesteten Fahrzeuge. „Weniger Geld verbrennt hier

keiner“, lautet das Fazit des Magazins.

Attraktive Sondermodelle mit Preisvorteilen

Mit leichten technischen Modifikationen und attraktiven Sondermodellen

präsentiert sich der Mitsubishi Space Star attraktiver

denn je. Neu beim Antrieb: Beide Benzin-Motorvarianten erfüllen

die verbindliche Abgasnorm Euro 6d-TEMP und verbinden in

idealer Manier stadttaugliche Agilität mit zeitgemäßer Effizienz

und Umweltschonung.

Aktuell tritt der Space Star wieder mit attraktiven Sondermodellen

an, die sinnvolle Zusatzausstattungen sowie attraktive

Preisvorteile bieten. So enthält die Ausführung „Diamant Edition“

zusätzlich zur Einstiegsversion BASIS eine Klimaanlage, ein Au-

Sondermodell Space Star Diamant mit:

Zentralverriegelung mit

Funkfernbedienung

Berganfahrhilfe

Audiosystem mit

USB-Schnittstelle

Klimaanlage u.v.m.

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km, Details

unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

Messverfahren VO (EG) 715 / 2007, VO

(EU) 2017 / 1151 Space Star Diamant 1.0

Benziner 52 kW (71 PS) 5-Gang Kraftstoffverbrauch

(l / 100 km) innerorts 5,4; außerorts

4,1; kombiniert 4,6. CO 2

-Emission (g / km) kombiniert 105.

Effizienzklasse C. Die Werte wurden entsprechend neuem

WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren

NEFZ umgerechnet.

1 | Unverbindliche Preisempfehlung der MMD Automobile GmbH,

Emil-Frey-Straße 2, 61169 Friedberg, ab Importlager, zzgl. Überfüh

rungskosten, Metallic- und Perleffekt-Lackierung gegen

Aufpreis. 2 | Hauspreis

Autohaus Schneider GmbH

Seewenjestr. 20

28237 Bremen

Telefon 0421-611415

www.mitsubishi-bremen.de

diosystem mit Radio, CD-/MP3-Funktion, AUX-In, USB-Audioschnittstelle

und vier Lautsprechern sowie eine Zentralverriegelung

mit Funkfernbedienung.

Neu ist jetzt das Sondermodell „Diamant Edition+“ in sportlich-schicker

Zweifarben-Optik. Leichtmetallfelgen sowie Fahrzeugdach,

Dachspoiler, Außenspiegel und die Heckschürze im

Bereich des Kennzeichens sind bei diesem Fahrzeug in der Kontrastfarbe

Schwarz gehalten. Dynamische Akzente im Innenraum

setzen rote Ziernähte an Lenkrad, Schaltknauf und Sitzen sowie

rot-schwarze Sitzmittelbahnen. Auch hier beträgt der Kundenvorteil

1300 Euro. (WS)

43


GESUNDHEIT

ANZEIGE

Hochmodern, nachhaltig

und die Menschen im Fokus

Ein Zukunftsentwurf der Zahnmedizin: Praxiseröffnung dentist1 nahe der Universität

Das Praxisteam von dentist1. Dr. Wolfgang Pfannenstiel und André Lindhorst (kl. Foto) stehen für den Beginn der zahnmedizinischen Zukunft in Bremen.

Fotos: dentist1

44

Zahnarztpraxis und Startup — zwei

Begriffe, die zunächst recht weit

voneinander entfernt scheinen. Vor

anderthalb Jahren fand sich das Gründer-Team

um Dr. Wolfgang Pfannenstiel

und André Lindhorst zum ersten Mal zusammen.

Das Treffen drehte sich um eine

vage Idee, die Dr. Pfannenstiel und seinem

Kollegen Peter Blüthmann nicht aus dem

Kopf ging. Offensichtlich verändern sich

die Ansprüche an die Zahnmedizin; doch

wie mag die Zahnarzt-Praxis der Zukunft

aussehen?

André Lindhorst erlebt mit seinem Beratungsunternehmen

Change Solution jeden

Tag wie schwierig es sein kann, sich

diesen Veränderungen anzupassen. Er berät

Kunden im Change-Prozess und sieht daher

auch enormes Potential: „Es sollte einfach

sein, online einen Termin zu buchen. Für die

nächste Generation sind Umwelt- und Gesellschaftsbewusstsein

selbstverständlich

und wenn wir dann noch die hierarchischen

Strukturen der Branche durchbrechen und

alle miteinander partnerschaftlich umgehen,

haben alle Beteiligten etwas davon –

Patienten, Zahnärztinnen und Assistenten!“

Das dentist1-Konzept findet auf diese

große Frage drei klare Antworten: Digitalisierung,

Nachhaltigkeit und Fokus auf die

Menschen. „Die Branche hinkt insgesamt

dem Zeitgeist hinterher: viele Praxen wirken

heutzutage intransparent, altbacken

und haben noch nicht verstanden, dass sich

die Welt um uns herum verändert“, erklärt

Wolfgang Pfannenstiel, der seit über zwanzig

Jahren selbstständig in Bremen praktiziert.

„Mit dentist1 wollen wir anfangen,

über die Praxis hinauszudenken, vernünftig

mit unseren Ressourcen umzugehen

und gemeinnützige Projekte in aller Welt

zu fördern.“ Dieser Grundgedanke ist im

Konzept des neuen Unternehmens fest verankert:

die Praxis wird mit Naturstrom betrieben,

es wird digital mit so wenig Papier

wie möglich gearbeitet und der Plastikverbrauch

im Rahmen der hygienischen Möglichkeiten

so gering wie nötig gehalten. Des

Weiteren schickt dentist1 seine Zahnärztinnen

regelmäßig zu Auslandsprojekten,

die Kindern in armen Regionen eine zahnärztliche

Versorgung ermöglichen.

Auf das erste Praxis-Team sind die

Gründer besonders stolz. „Wir haben nicht

nur drei exzellente Zahnärztinnen und ein

großartiges Team um sie herum, sondern

auch noch beeindruckende menschliche

Geschichten“, schwärmt Wolfgang Pfannenstiel.

Zahnärztin Sanja Lozic nickt: „Als

ich die Ausschreibung gesehen habe, dachte

ich zuerst, das klingt zu gut, um wahr

zu sein. Ich werde wirklich einmal im Jahr

durch dentist1 gesponsert ein internationales

gemeinnütziges zahnmedizinisches

Projekt begleiten dürfen? Aber genau das

ist die Idee!“

Wolfgang Pfannenstiel und André Lindhorst

schauen sich noch einmal mit glänzenden

Augen um, während sie durch die

neu gebaute Praxis nahe der Uni Bremen

schlendern. „Langsam fühlt es sich echt an“,

schmunzeln sie. Noch vor wenigen Wochen

stand der Rohbau komplett leer und dentist1

existierte hauptsächlich in den Köpfen

des Gründer-Teams. Seit Mitte November

behandelt das Team um die Zahnärztinnen

Sanja Lozic, Noura Odeh und Susanne

Wilkens in den modernen und natürlich gestalteten

Räumlichkeiten die Patienten.

An verschiedenen Stellen in der Praxis

findet sich das markant-grüne Zahn-Herz-

Logo; rechts vom Eingang prangt einer der

Leitsprüche des jungen Unternehmens: „weil

jedes Lächeln zählt.“ Ein Beginn der zahnmedizinischen

Zukunft ist in Bremen gewachsen.

Weitere Informationen: www.dentist1.de


Bei

uns

2019

• BONUSSTEMPEL

nicht

vergessen!

noch

erhältlich!


Zahnmedizin des

21. Jahrhunderts

Angenehm und

unkompliziert

Von der online Terminvergabe

über unsere Warte-Lounge bis

zur digitalen Rechnung –

Dein Zahnarzt-Besuch soll Dich

nicht stressen. Erlebe mit uns

Zahnmedizin aus dem 21. Jahrhundert

für’s 21. Jahrhundert!

Immer nach

Deinen Bedürfnissen

Wir handeln transparent und

immer in Deinem zahnmedizinischen

Interesse. Das bedeutet

vorsorgliche Maßnahmen statt

bösen Überraschungen im Mund

oder auf der Rechnung.

Wir denken über

die Praxis hinaus

Wir wollen auch am Ende des

21. Jahrhunderts noch Zahnmedizin

betreiben und kümmern uns daher

schon heute: Verbrauchsreduzierung,

nachhaltige Prozesse und

gemeinnützige Projekte sind Teil

unseres Alltags.

Enrique-Schmidt-Str. 1 · 28359 Bremen

T 0421 36491916 · info@dentist1.de · www.dentist1.de

45


GASTRO

Temis Töpfe

Temi Tesfay bezeichnet sich selbst

als absoluten Food-Junkie. Der

27-Jährige rief seinen Blog MAHL-

ZEIT BREMEN 2016 ins Leben und

veröffentlicht darauf seine Erfahrungen

mit den Restaurants der

Hansestadt.

Im STADTMAGAZIN Bremen verrät

er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte,

die er zuvor mit einem

Bremer Koch zubereitet hat.

Kalbstafelspitz mit Schmor gemüsen und Risotto

Aus dem Chapeau La Vache

4. Das Gemüse in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und in einer

großen Pfanne mit Butter getrennt kurz anbraten und leicht karamellisieren.

5. Die Gemüse getrennt auf einem Blech erkalten lassen und zum

Anrichten wieder gemischt in der Pfanne in Butter erhitzen.

Petersilienrisotto

6. Fein geschnittene Blattpetersilie mit dem Öl pürieren sowie

etwas Parmesan und Salz dazugeben.

7. Den Reis kalt abspülen und die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen.

Den Reis dazugeben und mit einem Drittel der Brühe

auffüllen, etwas Salz dazugeben.

8. Langsam bei kleiner Hitze garen lassen und immer etwas

Brühe dazugeben, bis der Reis fast weich ist. Anschließend Parmesan

und Butter dazugeben. Vor dem Anrichten etwas vom

Pesto hinzufügen und verrühren.

Im Dezember ist die Zeit für große Geschenke. Und ein solches

hat Spitzengastronom Jens Kommerau allen Bremer Feinschmeckern

zum Jahresende bereitet. Mit der Brasserie „Chapeau

La Vache“ hat der ehemalige Betreiber des gerühmten

„Kaffee Worpswede“ nun an der Hollerallee ein Restaurant eröffnet.

Wer einen Vorgeschmack möchte, kann zu Hause dieses

Tafelspitz-Rezept ausprobieren.

Anleitung für 4 Personen

Tafelspitz & Schmorgemüse

1. Den Tafelspitz in zwei Stücke schneiden und auf der Fettseite

leicht einritzen. In Öl scharf anbraten, dann aus der Pfanne

nehmen.

2. Für das Schmorgemüse Zwiebeln, Sellerie, Karotten in der

Tafelspitzpfanne braun braten und das Fleisch auf das Gemüse

setzen. Im Ofen ca. 15 Min. bei 180 Grad garen und zwischendurch

zweimal mit Rotwein ablöschen. Wenn das Fleisch fertig

ist, bei offenem Ofen 5 - 10 Min. auf einem Rost ruhen lassen.

3. Anschließend in derselben Pfanne die Soße kochen. Hierfür

die Kräuter und den Knoblauch sowie etwas Wasser dazugeben

und zusammen köcheln lassen. Nach ca. 10 Min. durch ein Sieb

geben und abschmecken.

Zutaten

Tafelspitz und Schmorgemüse:

800 g Kalbstafelspitz

300 g Möhren

300 g Knochensellerie

100 g Champignons

100 g grüne Bohnen

150 g rote Zwiebeln

1 Strauch Rosmarin

2 Strauch Thymian

etwas Rotwein

1 Knoblauchzehe

Petersilienrisotto:

½ Bund Blattpetersilie

etwas Parmesan

0,1 l Olivenöl

100 g Risotto Reis

300 g Geflügelbrühe

20 g Butter

½ Gemüsezwiebel

Guten Appetit!

Von Geflügelspezialitäten bis Grünkohl

Das Courtyard by Marriott Hotel tischt auf zur kalten Jahreszeit

Präsentieren den Gästen kulinarische

Highlights im Winter: Taeke

Halbersma (links) und Pascal

Willrich. Foto: Courtyard by Marriott

Die Winterzeit steht vor der Tür

und damit auch der Auftakt zu

saisonalen Gerichte die zur kalten

Jahreszeit typischerweise

Einzug in die Speisekarten von

Restaurants halten. Auch das

Courtyard by Marriott Hotel

an der Bürgerweide bietet zur

Weihnachtszeit wieder verschiedene

kulinarische Klassiker

an.

So präsentiert das Restaurant-Team

unter der Regie von

Restaurant- und Bankettleiter

Taeke Halbersma und Pascal

Willrich noch bis zum 30. Dezember

das Angebot „Gans

Spezial“. In der hotelinternen

Gastronomie Lloyd’s Bar &

Restaurant können Gruppen ab

vier Personen für 99 Euro Gans,

Rotkohl, Klöße und Mirza-Apfel

inklusive eine Flasche Rotwein

genießen. In gediegener

Hotel-Atmosphäre können die

Gäste zum Jahresende mit der

Familie, mit Freunden oder den

Kollegen speisen.

Im Januar folgt dann bereits

das nächste Highlight. Anlässlich

der Bremer Sixdays bietet

Lloyd’s Bar Interessierten ab

dem 9. Januar die Möglichkeit,

einen deftigen Grünkohlteller

zu genießen und anschließend

die gegenüberliegenden Messehallen

zu besuchen. (SM)

Reservierungen werden telefonisch

unter 0421 / 69 64 08 23 entgegengenommen.

Nähere Infos:

www.lloyds-bremen.de.

46


Fulminanter

Jahresausklang

Winterliche Genüsse im blaufeuer

Noch bis zum 21. Dezember können Gäste im blaufeuer

Restaurant im Steigenberger Hotel Bremen das leckere

Gänsemenü genießen. Das wird ihnen im Pott-un-Pann-

Stil serviert: Der Hauptgang kommt in Töpfen und Pfannen auf

den Tisch und die Gäste bedienen sich selbst, ganz wie zu Hause.

Ab vier Personen gibt es eine Flasche Rotwein vom Haus dazu.

Für ein schönes und entspanntes Weihnachtsessen mit der

Familie bieten sich die beliebten Weihnachtsmenüs an. Das

Restaurant ist auch als eines der wenigen an Heiligabend geöffnet

und bietet ab 18 Uhr das Weihnachtsmenü wahlweise mit

drei oder vier Gängen und diversen Hauptgängen an. Die Menüs

werden zudem an den beiden Weihnachtstagen mittags serviert.

Neu ist in diesem Jahr das Weihnachtsbuffet am 25. Dezember

ab 18 Uhr. Hier können Gourmets ganz gemütlich und nach

Herzenslust schlemmen. Das sollte niemand verpassen.

Zu Silvester können Feinschmecker sich wieder vom

5-Gang-Galamenü verwöhnen lassen und anschließend vielleicht

im benachbarten GOP Varieté-Theater feiern.

Ein kleiner Ausblick auf 2020: Der beliebte Kulturgenuss

geht weiter. Am 15. Februar geht es nach Venedig, am 14. März

gibt es eine Reise nach Lissabon und Mittelportugal. Im Herbst

geht es am 31. Oktober ins sonnige Andalusien und am 29. November

werden die Gäste schon um 16 Uhr zu einer Tea-Time in

Südengland erwartet. Die Teilnahme inklusive der lebendigen

Reiseberichte, Menü, Wein und Wasser kostet 59 Euro pro Person.

Anmeldungen sind schon möglich. Vielleicht ein schönes

Weihnachtsgeschenk? (SM)

Für Fragen und Reservierungen steht Frau Eike Sophie Lauter unter

der Rufnummer 0421 / 478 37-158 oder per E-Mail an eike.lauter@

steigenberger.com zur Verfügung.

ZEIT DER FREUDE.

Martinsgans „Pott un Pann“

ab 11.11. bis 21.12.2019

3-Gang-Menü 41 € pro Person

ab 4 Personen eine Flasche Rotwein gratis dazu.

Weihnachtsmenüs

24.12. ab 18 Uhr

25. und 26.12. ab 12 Uhr

3- oder 4-Gang-Menü mit

verschiedenen Hauptgängen zur Wahl.

ab 41 € pro Person

Weihnachtsbuffet

25.12.2019 ab 18 Uhr

45 € pro Person

Silvestermenü

31.12.2019

5-Gang-Menü 89 € pro Person

T 0421 47837-158

E eike.lauter@steigenberger.com

Steigenberger Hotel Bremen

Am Weser-Terminal 6 | 28217 Bremen, Deutschland

Foto: blaufeuer

Ein Betrieb der Steigenberger Hotels AG

Lyoner Straße 25 | 60528 Frankfurt am Main

47


Foto: Select Hotel

GASTRO

Hotel mit Wohlfühlfaktor

Festliche Feinschmecker-Events im Select Hotel A1

Gäste und lokale Besucher dürfen sich im Dezember auf zwei

besondere Highlights im Select Hotel A1 freuen. Das 76-Zimmer-Haus

mit Wohlfühlfaktor lädt am 25. Dezember ein zum Weihnachtsbrunch.

Dort wartet auf die Feinschmecker ein Brunch-Büffet

mit vielfältigen Backwaren, Aufschnitt- und Käsevariationen,

warmen Speisen, Fleisch, Fisch und Desserts sowie eine Getränkeauswahl.

Zum Jahreswechsel folgt mit dem Vier-Gänge-Festmenü

ein weiteres Gourmet-Event. Am Silvesterabend werden serviert:

Cappuccino vom Kürbis, Barbarie Entenbrust, Seeteufel oder Rinderfilet

sowie eine erlesene Dessertvariation. (SM)

Infos und Reservierungen telefonisch unter 04206 / 449 452 oder per

E-Mail an restaurant.a1bremen@select-hotels.com.

Festlich feiern

im Select Hotel A1 Bremen

Weihnachtsbrunch

25.12.

11–14 Uhr

••••••••••••••••••••••

26,50 € *

Nachhaltiges Vergnügen

Sorglos genießen auf veganem Weihnachtsmarkt

Fleischfreie Weihnachten? Für viele unvorstellbar, doch der vegane

Weihnachtsmarkt beweist zum dritten Mal, dass dies möglich

ist. Das BLG-Forum verwandelt sich am 1. Dezember in eine Tierwohlzone.

Dort gibt es neben Streetfood-Ständen und Geschenkideen

ein buntes Programm inklusive Mitmachaktionen.

In der Überseestadt können Besucher einen Tag lang vegane

Köstlichkeiten genießen und schon mal nachhaltig hergestellte

Geschenke wie Bücher, modische Accessoires oder Hanfkosmetik

für Heiligabend shoppen. Außerdem wird den Pflanzenfans eine

Kochshow geboten, die für ein Weihnachtsessen inspiriert – alles

ohne Tierprodukte. Kleine Gäste können sich auf den Nikolaus

freuen und sich ein Puppentheater anschauen. Bei einem Schokoladen-

oder Stenceling-Workshop haben Interessierte die Möglichkeit,

selbst kreativ zu werden.

Carola Kagemann ist Vereinsvorsitzende des Veranstalters

VegBremen. Sie organisiert den „Ein-Tages-Markt“. Der Verein

arbeitet ehrenamtlich und erzielt keine Gewinne durch den Weihnachtsmarkt.

„Es geht uns dabei nur um die gute Sache, nämlich

die Verbreitung des tierleidfreien und klimafreundlichen veganen

Ernährungs- und Lebensstils.“ Besonders gut kämen die vielfältigen

Streetfood-Stände an. Von pflanzlichen Burger- und Döneralternativen

bis hin zu süßen Verführungen wie Waffeln und Kuchen

ist alles dabei. Zur Müllvermeidung sind mitgebrachte Behälter

ausdrücklich erwünscht. (JL)

Sonntag, 1. Dezember, BLG-Forum, 11 bis 19 Uhr

Foto: Sarah Mehler

4 Gänge zu Silvester

* Preise pro Person.

Das Angebot ist begrenzt. Um Reservierung wird gebeten.

31.12.

ab 18 Uhr

••••••••••••••••••••••

49,90 € *

Reservierung: 04206/449 452 o. restaurant.a1bremen@select-hotels.com

Select Hotel A1 Bremen | Moordeicher Landstraße 79 | 28816 Stuhr

An den

Adventssonntagen

Adventsbüfett

mit vorweihnachtlichen

Büfett von

11.30 bis 14.30 Uhr

24.50 p.P.

inkl. Kaffee, Tee und Säfte

am Büfett

- Wo Herzlichkeit Zuhause ist -

Freitags-Termine

24.01. – 31.01. – 07.02. – 14.02.

21.02. – 28.02. – 06.03.

inkl. aufgeführten Speisen*, Getränken,

Garderobe und Power mit 2 DJ’s auf 2

Tanzflächen von 18 bis 00.00 Uhr

56.50 p.P.

*Alt-Bremer Hühnersuppe mit Einlage, Kohl und

Pinkel, Kassler, Speck, Kochwurst und Salzkartoffeln,

Dessert- und Kaffeebüfett

Am 1. und 2. Januar 2020

ist unser Haus geschlossen

2. und 23. Februar 2020

Sonntag-Mittag-

Kohlfahrten

mit der „Werdersee-Crew“.

Bollerwagen-Führung und

www.hotel-zum-werdersee.de · Familie Möhlenkamp · HB-Habenhausen

Holzdamm 104 · Tel. 83 10 81 0 · info@hotel-zum-werdersee.de

Tanz nach dem Essen.

Familienfeiern/Ve

36.50 p.P.

Sie wollen feiern? Dann si

inkl. Kohl satt – Wir haben die passenden R

Kaffee und Kuchen

Gern senden wir Ihnen unsere Veransta

Sie einen Besichtigungstermin bei uns

www.hotel

Familie Möhlenkamp

Tel. 83 10 81 0 · info@

www.facebook.com/ho

48


Kult-Café Knigge

Süße Geschenkideen: Große Auswahl an Produkten

für den weihnachtlichen Versand

Ob Stollen, Plätzchen, Lebkuchen oder Spekulatius –

schmackhafte Leckereien gehören zu Weihnachten genauso

dazu wie die alljährliche und aufwendige Suche

nach den passenden Geschenken. Doch warum nicht das eine

mit dem anderen verbinden? Das hat sich die Bremer Traditionskonditorei

Café Knigge zum Motto gemacht und ermöglicht

Geschenksuchenden im Rahmen eines Lieferservices, diverse

Leckereien an Freunde

und Familienmitglieder zu

verschicken.

Neben schmackhaften

Pralinen und edlen Trüffeln,

die das ganze Jahr über in

Bremens ältestem Café zur

Auswahl stehen, erfreuen

sich in der kalten Jahreszeit

vor allem diverse Weihnachtsspezialitäten des Hauses großer

Beliebtheit. So eignen sich unter anderem Zimtsterne, Dominosteine

oder Schokoladenprinten für die individuelle Zusammenstellung

des schmackhaften Weihnachtsgeschenks.

Auch der Bremer Klaben ist ein besonderes Highlight. Als

eines der begehrtesten Weihnachtsprodukte wird der stollenähnliche

Kuchen mit Rosinen in der hauseigenen Backstube

liebevoll per Hand gebacken. Im Geschenkkarton verpackt,

ist er der ideale Gruß aus dem

Norden. Wer seinen Liebsten zu

Weihnachten eine süße Überraschung

zukommen lassen und sie

mit Knigge-Produkten verwöhnen

möchte, sollte sich am besten

jetzt schon um sein Geschenk

kümmern. Der Überseeversand in

Länder wie Kanada oder die USA

kann nämlich mehrere Wochen in

Anspruch nehmen. (JF)

Weihnachtspräsente

Bremer Spezialitäten

Firmengeschenke

Hochzeitstorten

Ob klassische Weihnachtsspezialitäten

wie unser echter

Bremer Klaben oder individuell

gestaltete Pralinen mit

Firmenaufdruck – versenden Sie

weihnachtliche Grüße auf ganz

individuelle Art!

Unsere Produkte werden per

Hand frisch und liebevoll in

unserer Backstube in der

Sögestraße hergestellt.

Gern senden wir Ihnen unser

Programm zu.

Nutzen Sie auch unseren

zuverlässigen Lieferservice –

weltweit!

Bremer Klaben

Baumkuchen

Petit Fours

Infos: www.knigge-shop.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 10 x 1 Bremer Klaben

vom Café Knigge unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Andreas Knigge leitet das

Unternehmen mit seinem

Bruder Harald Knigge bereits

in der vierten Generation.

Fotos: JF

Konditorei Knigge OHG

Sögestraße 42/44

28195 Bremen

Telefon (0421) 1 30 60

info@knigge-shop.de

www.knigge-shop.de

Pralinen

49


GASTRO

„Bei uns zählt Qualität und Frische“

Das Kaffee Classico am Markt: Essen und genießen mit direktem Blick auf Bremens gute Stube

Das Frühstück wird unter anderem auf einer

Etagere serviert.

Foto: KW

Im September bekam das Hotel Classico

am Markt seinen vierten Stern verliehen,

was die erfahrenen Besitzer Beata und

Konstantin Kostelidis natürlich sehr glücklich

machte. Derzeit steht das im Hotel beheimatete

Kaffeehaus Classico im Fokus

der erfahrenen Gastronomen – und dessen

Entwicklung zum angesehenem Restaurant,

welches vor allem auf Frische setzt.

Eines vorweg: Kaffee, selbst gemachte

Kuchen und Torten sowie die in Eigenregie

hergestellte Eiscreme wird es auch weiterhin

geben. Daneben ist aber auch das übrige

Gastroangebot deutlich ausgebaut worden.

Das Frühstück beispielsweise reicht von

klassisch bis zu vegan, laktosefreie Milch

gehört ebenso zum Angebot wie glutenfreies

Brot.

„Bei uns ist alles frisch, hier werden die

Karotten noch von Hand geschält“, sagt

Beata Kostelidis. Das sei zwar mit mehr

Personalaufwand verbunden, „bei uns zählt

aber die Qualität und der Geschmack.“

Neben speziellen Angeboten, beispielsweise

zu Weihnachten, gibt es auch eine

wechselnde Wochenkarte mit frischen Angeboten

von vegetarisch bis hin zu Fleischgerichten.

Täglich von 12 bis 20 Uhr bietet

das Restaurant durchgängig warme Küche

an – für Hotelgäste und Besucher.

„Bei uns gibt es einige Spezialitäten

zu entdecken, zum Beispiel unsere hausgemachten

Puffer, die selbst hergestellte

Marmelade sowie unseren Ingwertee“, sagt

Kostelidis und fügt an: „Wir freuen uns über

jeden Besucher. Und fast jeder, der einmal

hier war, ist bisher auch mindestens ein

zweites Mal gekommen.“

Das könnte natürlich auch an dem

wunderbaren Ambiente liegen: Dank der

großen Fensterfront ist von vielen Plätzen

aus der direkte Blick auf Bremens gute Stube

mit Roland, Marktplatz und Rathaus direkt

vom Restaurant aus möglich. (SM)

Hotel Classico, Hinter dem Schütting 1A,

Telefon: 0421 / 24 40 08 67

www.hotel-classico-bremen.de

Öffnungszeiten Kaffeehaus

Montag bis Sonntag sind wir ab 7 Uhr für Sie da.

Kaffeehaus CLASSICO - Vis-a-vis dem Bremer Rathaus

Für Kenner und Geniesser.

Das Kaffeehaus CLASSICO ist ein traditionelles Café-

Restaurant mit Renaissance-Bildern an den Wänden,

gemütlichen Sitzecken und antiken Säulen. Morgens

Frühstück á la Carte, mittags bis abends internationale

Küche.

Unser Kaffee aus exquisiter Bremer Mischung (100%

Arabica aus Bio Honduras Wald oder Kenia Kaffee) von

der Lloyd Kaffee Rösterei aus Bremen, wird in einer

Filtermaschine gebrüht, oder traditionell von unseren

Barista in einem Porzellanfilter zubereitet. Oder wir servieren

Ihnen einen vorzüglichen Espresso oder Cappuccino

aus Arabicabohnen mit einem Anteil Robusta.

Nachmittags servieren wir traditionelle deutsche

Kuchen und Torten, sowie italienische Eisspezialitäten.

Alles täglich frisch aus der eigenen Konditorei und

Eismanufaktur.

Mit seinen 100 Innenplätzen und 40 Außenplätzen mit

Blick auf das Rathaus bietet das Kaffeehaus ein stilvolles,

gemütliches Ambiente für jeden Anlass.

Kaffeehaus CLASSICO

Am Markt 17

28195 Bremen

classico-bremen.de

35 individuell eingerichtete

Themenzimmer erwarten

Sie in unserem 4

Sterne Designhotel.

Jedes Zimmer entführt

Sie in eine andere Epoche.

Hotel CLASSICO

Hinter dem Schütting 1A

28195 Bremen

hotel-classico-bremen.de

50


Neustart mal drei

Brasserie-Küche, Filz-Klassiker und Pulpo-Genüsse

Experimentierfreudig und raffiniert – so präsentiert sich

die Brasserie Chapeau la Vache. Und das an einem historisch

bedeutsamen Ort. An der Hollerallee 77 eröffnete

sie in der neben dem Standesamt gelegenen Villa Rocholl. Das

denkmalgeschützte Gebäude beherbergt auch das französische

Honorarkonsulat. Der Chefkoch

ist kein Unbekannter. Jens

Kommerau steht seit 40 Jahren

am Herd und ist den Bremern

besonders vom Kaffee Verrückt

aus Worpswede bekannt.

Kommerau: „Im Chapeau la

Vache orientieren wir uns am

Das Team im Chapeau la Vache:

(v.l.) Jens Kommerau, Barchef

Henning Neufeld und Gastgeber

Marco Schmitz.

legeren Stil der französischen

Brasserien. Eine frische, produktorientierte

Küche, die

Spaß macht, steht im Mittelpunkt.“

Die Wände der Gasträume

schmücken Motive aus der

Das neue Team im Filz: (v.l.)

Max Zank, René Eggerichs, Juliana

Fernandez Lehnst, Michael

König und Thomas Kapsalis.

Fotoserie „Oh la Vache“ des berühmten französischen Fotografen

Jean Baptiste Mondino. Auf der Speisekarte finden die Gäste

zur Winterzeit auch Klassiker wie „Grünkohl à la Kommerau“.

In der Horner Straße startet das Filz mit neuen Betreibern

in den Räumen, in denen sich die Bremer schon vor 120 Jahren

in Knoops Trinkhalle amüsierten. Restaurantleiter René Eggerichs

und Küchenchef Michael

König servieren Genüsse von

traditionell bis modern. Selbstverständlich

sind die Filz-Klassiker

wie die französische

Zwiebelsuppe oder Spaghetti

Gambas im Programm. Das

Angebot vervollständigen Klassiker

von Pannfisch bis zu Bratkartoffeln

mit Knipp, Schnitzel

oder Steak. Fair sind die Weinpreise

kalkuliert. Flaschen gibt

es unter 20 Euro.

Auch im neuen Italiener

L’Abruzzese im Fedelhören 36 wird die Flasche Hauswein für

unter 20 Euro ausgeschenkt. Küchenchef ist hier mit Gianni

Buccini ein alter Bekannter der Bremer Gastroszene, der schon

1978 in der Trattoria Auf den Höfen die Kochlöffel schwang. In

den hellen und modernen

Räumen des ehemaligen

Das Schwarze Schaf im Fedelhören

setzt Buccini auf

einfache italienischen Gerichte

aus seiner Heimat,

den Abruzzen. Die bewusst

klein gehaltene Karte mit

etwa zehn Gerichten bietet

Gianni Buccini serviert im L’Abruzzese

italienische Köstlichkeiten.


Fotos: WS

das beliebte Vitello Tonnato,

Tagliatelle alla Boscaiola

(mit Bolognese und Waldpilzen)

bis zu Kalbs-Involtini

und Loup de mer. Berühmt

ist Buccini auch für seine Pulpo-Zubereitungen: „Die werden

regelmäßig im Programm sein.“ Auf Wunsch werden auch Pizzen

serviert. (WS)

HIGHLIGHTS ZUM JAHRESENDE

Läuten Sie die Weihnachtszeit bei einem

exklusiven Adventsbrunch ein und begrüßen Sie die

„Golden 2020s“ im Parkhotel Bremen!

Mit kulinarischen Highlights und einem spektakulären

Feuerwerk mit Blick über den Hollersee erleben Sie

bei uns einen unvergesslichen Jahreswechsel.

■ Besinnlicher Adventsbrunch 79,00 €

An den Adventssonntagen

von 11.30 bis 14.30 Uhr

■ Silvester-Flanierticket 59,00 €

Ab 22.00 Uhr mit Live-Musik,

Feuerwerk und Midnight-Snack

■ Silvester-Menü 189,00 €

Ab 18.30 Uhr mit 7-Gänge-Menü,

Feuerwerk und Midnight-Snack

PARKHOTEL BREMEN

glanzvolle Momente

Mehr Informationen erhalten Sie unter T +49 421 3408 513

oder per Mail an restaurant.parkhotel@hommage-hotels.com

Im Bürgerpark | 28209 Bremen

T +49 421 3408 0 | info.parkhotel@hommage-hotels.com

www.hommage-hotels.com

51


GASTRO

Kohlparty mal anders!

Die Meierei im Bürgerpark lädt ein zur Kohl LOUNGE

Frost, Glühwein, Schnee – in der Meierei wird es in diesem

Winter heiß. Im Januar und Februar 2020 lädt das Restaurant

zu vier Kohlpartys ins grüne Herz der Stadt ein: Im Stil der

LOUNGE im Park können Freundes- und Bekanntenkreise von

18.30 bis 4 Uhr morgens im Ambiente der Meierei feiern und den

Bremer Klassiker Kohl und Pinkel „einmal anders“ genießen.

Wie eine Disco, in der Kohl und Pinkel serviert werden: Die Gäste

können im Seegarten einen Glühwein genießen, sich nach einem

langen Spaziergang durch den Bürgerpark in der Meierei warmtanzen

oder den Blick von der Veranda schweifen lassen, während vom

Team der Gastronomie Kohl und Pinkel als Fingerfood gereicht

wird – und das die ganze Nacht lang. Das Ziel dabei sei, Essen und

Tanzen ineinander übergehen zu lassen. Aus diesem Grund werden

auch keine festen Tische angeboten. Für die perfekte Partystimmung

sorgen DJ Jan Helmerding und DJ Percy, die an jeweils zwei

Terminen bis vier Uhr morgens an den Turntables stehen. Die Kohl

LOUNGE kostet 24 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind Kohl

und Pinkel satt als Fingerfood, ein Begrüßungsschnaps und Garderobenabgabe.

Parallel zum Partyformat integriert die Meierei

den deftigen Kohl auch in ihre saisonale Speisekarte. Gäste können

unter anderem ein Tellergericht für 16,50 Euro bestellen oder einen

Drei-Gang für 29,00 Euro pro Person verzehren. (SM)

Reservierungen können telefonisch unter 0174 / 571 44 08 oder per Mail

an lounge@meierei-bremen.de getätigt werden. Eintrittskarten sind in

der Meierei im Bürgerpark und im Theatro am Goethe-Theater erhältlich.

Foto: FR

kohl

lounge

Flying Menü | Party | Kohl & Pinkel

FREITAG 31.01.2020

Dj Jan Helmerding

SAMSTAG 01.02.2020

Dj Percy

FREITAG 21.02.2020

Dj Jan Helmerding

SAMSTAG 22.02.2020

Dj Percy

EINTRITT

Karten im Vorverkauf

€ 24,00

von 18:30 bis 04:00 Uhr

Reservierungen werden schon angenommen:

Hotline 0174 571 44 08

oder lounge@meierei-bremen.de

52

Café | Restaurant | Seegarten

Im Bürgerpark 1 / 28209 Bremen


Exemplarische Einblicke

Home Staging: BREBAU zeigt Musterwohnungen

WOHNEN UND LEBEN

Lokal bestellen

Global wirken

Benergie

Kahle Wände, leerstehende Räume: Wenn es um die Suche

nach der persönlichen Traumwohnung geht, stehen

potenzielle Mieter oft vor einem schwierigen Unterfangen.

So machen es sterile und verlassene Zimmer mitunter

kompliziert, sich vorzustellen, wie die Immobilie fertig eingerichtet

aussehen könnte. Um Interessierten zukünftig einen

lebhafteren Eindruck vermitteln zu können, richtet die BREBAU

exemplarisch Musterwohnungen ein und bietet damit Wohnungsbesichtigungen

der anderen Art an.

Der offizielle Begriff für die temporäre Einrichtung, die vor

allem bei Eigentumsobjekten eingesetzt wird, lautet Home Staging.

Wohnzimmer, in denen Sofa und Kissen bereits präsent

sind, Küchen, die frisches Obst aufweisen und Kinderzimmer, in

denen Bausteine auf dem Boden liegen, sollen dabei aufzeigen,

wie das neue Zuhause einmal aussehen könnte. Aber auch für

Mietwohnungen habe diese Art der Präsentation viele Vorteile:

„Wir möchten die Fantasie zukünftiger Mieter anregen und

ihnen ein sicheres Gefühl für Raummaße geben“, sagt Bernd

Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Bei der Besichtigung

können sich Interessierte besser vorstellen, welche

Möbel in die Räume passen und wie sie ihr neues Zuhause

wohnlich gestalten können.“ Viele Möbel werden immer wieder

verwendet, stammen vom Möbelhaus oder Flohmarkt. Denn

lange bleibt eine Musterwohnung meist nicht möbliert. „Oftmals

richten wir die Räume für ein Wochenende ein, um Interessierten

einen exemplarischen Einblick in andere Wohnungen

im Gebiet zu geben“, so Botzenhardt. (JF)

Nähere Informationen zu aktuellen Besichtigungen gibt es auf der

Facebook-Seite und dem Instagram-Account (@brebau.bremen) der

BREBAU.

Jetzt wechseln

mit 30 €-Vorteil! *

0421 957 99 280

benergie.de

Aktionscode:

GLOBAL19

Steigen Sie um auf Strom

und Gas, wie sie sein sollten:

Ökologisch, unabhängig und

von Ihrem Energie-Fairsorger

für Bremen und umzu.

Fotos: BREBAU

* Gutschrift auf 1. Abrechnung. Auch telefonisch bestellbar. Freibleibendes Angebot

der Benergie-Service GmbH, Schlachte 45, 28195 Bremen. Gültig nur bis 31.01.20

für Neukunden bei Abschluss eines 12-Monatstarifs Strom, Gas oder Kombi.

Aktions- und Vertragsbedingungen: www.benergie.de/wechselbonus

53


SCHÖNER WOHNEN UND ARBEITEN

Von der historischen Fabrik zum modernen Lebensquartier

Mit dem Tabakquartier in Woltmershausen schafft Justus Grosse ein fröhliches Wohn- und Arbeitsquartier

ANZEIGE

Pulsierender Ausgangspunkt einer spannenden und innovativen Stadtentwicklung: das Tabakquartier.

Foto: Justus Grosse

54

Es ist ein Wandel, der sich sehen lassen

kann: Wo einst Tabak- und Zigarettenprodukte

gefertigt wurden,

wird bald neues Leben einziehen. Mit dem

Tabakquartier soll das historische, rund 20

Hektar große Brinkmann-Areal in Woltmershausen

durch die Justus Grosse Real

Estate GmbH neu belebt werden. Ziel ist es,

in den kommenden Jahren einen innovativen,

nachhaltigen und gut durchmischten

Ortsteil zu entwickeln.

Gemeinsam mit zahlreichen Akteuren

wie der Stadtplanung, der Baubehörde,

dem Beirat, der Politik und benachbarten

Eigentümern, darunter der städtische

Energieversorger swb, wird derzeit der

„Masterplan“ für das Areal ausgestaltet.

Idealerweise könnte bereits bis zum Sommer

2020 das Baurecht für die anvisierte

Umgestaltung geschaffen werden. Hohe

ökologische Ansprüche, zukunftsgewandte

Mobilitätsangebote und eine attraktive

Außenraumgestaltung sollen das zukünftige

Wohn- und Arbeitsumfeld prägen. Das

großzügige Quartier soll dabei dennoch

den Charme der alten Industriestruktur

beibehalten und den Anforderungen des

modernen Wohnungsbaus in jeder Hinsicht

entsprechen. So werden die historischen

Fabrik- und Speichergebäude modernisiert

und zu Büros, Ateliers und Lofts umgestaltet.

Aktuell können bereits Bürolofts im

Bauprojekt „DIE FABRIK“ gemietet und im

„Alten Tabakspeicher“ gekauft werden. Zudem

werden voraussichtlich ab 2021 circa

1.300 vielfältige Neubauwohnungen entstehen

– sowohl im öffentlich geförderten

als auch im frei finanzierten Bereich.

Vielfältige Freizeitgestaltung

Doch nicht nur die geplanten Räumlichkeiten

sprechen für sich: Die zukünftigen Bewohner

und Unternehmen erwartet neben

dem schnellsten Internet der Stadt (bis zu

10 Gbit/s) auch eine Vielzahl an Möglichkeiten

zur sowohl entspannten als auch

aktiven Freizeitgestaltung. Bewegungshungrige

Erwachsene nutzen den in der

Nachbarschaft gelegenen Sport- und Fitnesspark

Sportwelt oder die zukünftig ausgedehnte

Lauf- und Erlebnisstrecke durch

das Quartier. Die Kleinen toben sich auf

den großzügigen Spielplätzen, in den Parkanlagen

und im geplanten Kindergarten

aus. Abgerundet wird das Gesamtangebot

durch verschiedene gastronomische Betriebe,

ein Boardinghousehotel, Veranstaltungs-

und Tagungsflächen sowie Einzelhandel.

So werden unter anderem ab Ende

dieses Jahres mit dem „Heizwerk“ und der

„Foodbox“ kulturelle und gastronomische

Treffpunkte im Tabakquartier für ganz Bremen

entstehen.

Nicht nur nah, sondern mittendrin

Das Tabakquartier zeichnet sich zudem

durch seine attraktive Lage aus. Das Motto:

Nicht nur nah, sondern mittendrin. Die

Nähe zur Bremer Innenstadt und Weser,

viele Fahrradwege, eine gute Verkehrsanbindung

sowie eine große Zahl an Parkplätzen

machen das Tabakquartier zum idealen

Standort für die Bewohner und Unternehmen.

Zusätzliche Flexibilität ermöglichen

Mobilitätskonzepte, wie ein Mobilitätshaus

sowie Bike- und Carsharingangebote.

Weitere Informationen zum Tabakquartier und

den Projekten erhalten Interessierte bei der

Justus Grosse Real Estate GmbH telefonisch

unter 0421 / 30 80 68 91 oder im Internet auf

www.tabakquartier.com.


Durchblick im Behördendschungel

Durchblick per Sprachassistent: Das Telefonbuch bringt „Städte Skills“ für Amazons Alexa auf den Markt

Der Amazon Sprachassistent Alexa findet sich mittlerweile in zahlreichen

Eigenheimen weltweit wieder.

Foto: Amazon

Ob Steuererklärung, Wohnungsanmeldung oder das Beantragen

eines neuen Reisepasses oder Personalausweises:

Wenn es um behördliche Angelegenheiten geht, sehen sich

viele Menschen mit unterschiedlichen Fragen konfrontiert: Wer ist

der richtige Ansprechpartner für mein Anliegen? Welche Unterlagen

müssen mitgebracht werden? Und wie steht es überhaupt

um die Öffnungszeiten? Die passenden Antworten sollen ab sofort

die neuen sogenannten Alexa Städte Skills beantworten und einen

Durchblick im Behördendschungel ermöglichen.

So bringt Das Telefonbuch mit den neuen Städte Skills für

Amazons Alexa den ersten Service auf den Markt, der behördliche

Dienstleistungen strukturiert und per Sprachassisten abrufbar

macht. Zum Start wird der neue Skill zunächst in zwölf ausgewählten

Städten gelauncht: Neben Bremen sind Berlin, Hamburg, München,

Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund,

Essen, Leipzig und Dresden dabei. Das Prinzp ist simpel: Nutzer

aktivieren einfach kostenlos den Skill für ihre Stadt, beispielsweise

mit dem Sprachbefehl „Alexa, öffne Stadt Bremen“ und können

danach direkt loslegen. Neben Behördeninformationen bieten die

Skills weitere Module: eine Unternehmenssuche, aktuelle Veranstaltungshinweise,

aber auch unterhaltsame Stadtinfos der Kategorie

„Gut zu wissen“. Mit Amazons Sprachassistentin Alexa navigieren

viele Nutzer durch den Alltag. Zur Funktionserweiterung

bietet Amazon einen Store für Skills, die von Drittanbietern erstellt

werden können. Die sogenannten Alexa Skills sind eine Art Mini-Apps,

die bestimmte Funktionen freischalten. Mittlerweile sind

einige Tausend der kleinen Programme verfügbar, etwa aus den

Bereichen Smart Home, Nachrichten, Bildung, Sport, Musik, Film

& Fernsehen und vernetzte Autos. (SM)

Nähere Informationen zu den Alexa Städte Skills gibt es unter

www.dastelefonbuch.de/alexa

Finden statt suchen:

Von Behördeninfos bis

Veranstaltungen.

Jetzt den Alexa Städte Skill

für Bremen aktivieren.

Heise RegioConcept

Verlag Heinz Heise

Ihr Verlag Das Telefonbuch

55


WOHNEN UND LEBEN

Werteinschätzung für Sie kostenlos…

wir suchen Immobilien aller Art

in Bremen u. Umland!

Eine marktgerechte Bewertung ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung.

Wir verfügen über das Know-how und langjährige Erfahrung,

kompetent und seriös erledigen wir für Sie die gesamte Abwicklung,

vom ersten Kontakt bis zur notariellen Beurkundung des Kaufvertrages und darüber

hinaus bleiben wir selbstverständlich ihr Ansprechpartner, lernen Sie uns kennen!

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 Bremen 0173 2404099 • Tel. 0421 / 0177 - 614421 3381293

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

WOHNEN UND LEBEN

Warnecke & Sohn

Sanitär und Heizung Meisterbetrieb

Strom sparen – mit Tölzer Straße 1

einer hocheffizienten 28215 Bremen

Heizungspumpe 35 2907

www.warneckeundsohn.de

Hausbauer und

Renovierungswillige

aufgepasst!

Termin für hanseBAU 2020 steht fest

Projekte in den eigenen vier Wänden gibt es viele. Ein neues

Haus planen, die Einrichtung ändern, den Altbau sanieren

oder das Bad modernisieren sind nur einige Beispiele. Wer

im neuen Jahr loslegen möchte und Inspiration sowie fachmännischen

Rat sucht, der sollte sich das dritte Januarwochenende

im Kalender anstreichen. Denn dann versammelt die Baufachmesse

hanseBAU erneut allerhand Gewerke in der Messe Bremen.

Häuslebauer und Renovierungswillige kennen das: Lange

Recherchen, zahlreiche Anfahrtswege und den richtigen Handwerker

trotzdem nicht gefunden. Die 11. hanseBAU und 14. Bremer

Altbautage schaffen Abhilfe: rund 400 Aussteller, darunter

Zimmerer, Trockenbauer, Planer, Architekten und viele weitere

Dienstleister, kommen dann zusammen und informieren über

aktuelle Themen. Schwerpunktthemen sind diesmal: „Heizen

mit Holz“ sowie „nachhaltige Solar- und Speichersysteme“. (SM)

hanseBAU & Bremer Altbautage: Freitag bis Sonntag,

17. bis 19. Januar 2020, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Messe Bremen

Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

56

BAD STUDIO

Schöne Bäder aus einer Hand

Moderne BAD Badausstellung

STUDIO

Fliesen-und Schöne Bäder Wandgestaltung

aus einer Hand

Innovative Moderne Badausstellung

Heizungstechnik

Fliesen- Fliesen-und Diverseund Ausstellungsbäder

Wandgestaltung

Staubfreie Wandgestaltung

Badsanierung

Innovative bis zu 70% Heizungstechnik

reduziert

Riedemannstraße1

Diverse Ausstellungsbäder

Bremen-Oslebshausen

bis zu 70% reduziert

Mo.-Fr. 7.30 bis 20 Uhr,Sa. 9bis 16 Uhr

Riedemannstraße1

04 21 -6449753

WWW Bremen-Oslebshausen

. HUESER-HAUSTECHNIK.DE

Mo.-Fr. 7.30 bis 20 Uhr,Sa. 9bis 16 Uhr

04 21 -6449753

WWW . HUESER-HAUSTECHNIK.DE

Duschwannen und Paneele in Steinoptik

Einfache Modernisierung und designstarke Duschgestaltung

Bei einer Badezimmermodernisierung

stehen

funktionale Aspekte genauso

im Mittelpunkt wie optische

Akzente. Mit Kinedo by

SFA Sanibroy sind Sanierer auf

der sicheren Seite. Wie wäre es

etwa mit einer neuen Traumdusche?

Dafür stehen die Duschwanne

Kinesurf Pietra und die

Wandpaneele Kinewall Pietra

bereit. Erstere besitzt eine authentische

Steinoptik und ist

rutschfest, was für zusätzliche

Sicherheit sorgt. Insgesamt

gibt es sie in vier verschiedenen Farben, 16 Größen sowie zwei Formen. Zudem lässt sich die robuste

Wanne vollständig oder teilweise in den Boden einbetten oder auf Sockelfüßen installieren.

Ebenfalls in Steinoptik und vier unterschiedlichen Farben erhältlich ist die Kinewall Pietra. Die

Wandpaneele sind im Duschbereich schnell und staubfrei montiert: Sie werden ganz einfach an die

vorhandene Wand oder auf alte Fliesen geklebt. Dabei besitzen sie keine Fugen, sodass man keine

unschönen, optischen Veränderungen fürchten muss. Da sie außerdem zugeschnitten und gebohrt

werden können, passen sie sich der jeweiligen Badezimmersituation – etwa bei Dachschrägen –

bestens an. Aufgrund des verwendeten Materials Biocryl sind sie antibakteriell, rutschfest und verfügen

über eine Wärme- und Schalldämmung. (EPR)

Mehr unter www.kinedo-bad.de

Foto: epr/Kinedo by SFA Sanibroy


Weg vom Plastik

Adventskränze: Retro und Nachhaltigkeit

überzeugen auf dem Großmarkt Bremen

Was haben Adventskränze

und die

Umwelt miteinander

zu tun? „In diesem Jahr

stehen die Themen umweltfreundliches

und nachhaltiges

Arbeiten bei der Weihnachtsfloristik

im Fokus“,

sagte Brigitte Feldkamp, Floristmeisterin

und Vizepräsidentin

des Fachverbands

Deutscher Floristen (FDF).

„Weniger Wegwerfartikel,

weniger Plastik und dafür

mehr wiederverwendbares

Material ist das Ziel.“ Dabei

ist das Motto: Klassik trifft

Moderne. Entsprechend sind

Floristmeisterin Brigitte Feldkamp

zeigte aktuelle Advents-Trends.

2019 insbesondere Adventskränze im Retro-Look im Trend. „Es

wird alles etwas heimeliger, rustikaler und erinnert an die Kindheit“,

sagte die Expertin. Welche Materialien verwendet werden

und was in diesem Advent im Kommen ist, erzählte sie im November

im Rahmen der Veranstaltung „Advent im Trend“ dem

Fachpublikum, das sich auf dem Bremer Großmarkt versammelt

hatte.

Trends zum Thema Advent

„Der Trend geht dahin, schlichte, einfach wirkende Holzfiguren

sowie Naturmaterialien wie Samtstoffe, Schnüre und Bast zu

verwenden“, erklärte Feldkamp. Ein Highlight war der Wettbewerb

zum Weihnachtsmarkt Schlachte-Zauber. Neun Teilnehmer

zeigten ihre Ideen für die Dekoration eines Standes auf dem

Markt an der Weserpromenade. Damit interpretierten sie die

historische Zeit, die auf dem Schlachte-Zauber dargestellt wird.

Eine Fachjury und das Fachpublikum kürten die Gewinner. Der

erste Platz der Fachjury ging an Werner Jacobs von Blumen und

Schönes aus Bremen-Borgfeld, die selbstständige Floristin Heike

Homan wiederum überzeugte das Fachpublikum. (SM)

Gartencenter Bremen

Gartenhäcksler

von Cramer

ab 899.-

Trichter einfach zu befüllen

Leichte Reinigung

Robust aus Metall

Akku Kettensäge „eine echte Stihl“

Stihl MSA 120 C-B

Wir laden Sie

auch in diesem Jahr

wieder recht herzlich

zum Besuch unserer

großen

Adventsausstellung

ein!

Fleur Garten

fleurgarten.de

An der Grenzpappel 7 28309 Bremen-Hemelingen

Rasenmäher

Herbstverkauf!

Lagermaschinen mit

20 %

Rabatt

Brennholz: jetzt ist die Zeit dafür gekommen

Inkl. Akku und Ladegerät

Ab 299.-

Ihre Ideen für die Dekoration eines Standes auf dem Schlachte-Zauber

wurden prämiert: Werner Jacobs und Heike Homan. Fotos: M3B/Büro 7

Bergfeldstraße 9

28279 Bremen-Habenhausen

Telefon 0421/696384-0

E-Mail: bremen@mmv-online.net

www.iseki-mmv.de

Besuchen Sie uns auf

57


WOHNEN UND LEBEN

IHR NEUES ZUHAUSE v.d. Stadt !

Oyten … gepfl. 7 Zi. EFH m. Flair

157/497 m², WZ-Kachelkaminofen,

OG-Kamin, Außenkamin, 2 Bäder,

EBK, Garage, idyll. Garten, Teilkeller,

sehen & wohlfühlen

EnEV, B, 147, 7 kWh, Oel, Bj.1970,Kl. E,

399.000 E

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 0173 Bremen 2404099 • Tel. / 0421 0177 - 3381293 614421

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

Eine Ehrensache

Benergie: Ein Energieversorger engagiert sich

über

20 Jahre

über

20 Jahre

G ardinen-Haus Hägermann

am Funkturm · Inh. M. Trütner

Sie finden bei uns eine große Auswahl an

Gardinen, Dekostoffen,

Sonnenschutz und Teppichboden

zu günstigen Preisen!

Utbremer Str. 125 · 39 13 21 · Fax 3 96 20 03

Mo., Di.,Do., Fr. 9.00–18.00 • Mi. 9.00–13.00 • Sa. 9.00–12.00 Uhr

24-h-Notdienst!

allateur- und Heizungsbauermeister

Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Heizungstechnik

WOHNEN UND LEBEN

Installateur- und Heizungsbauermeister

4-h-Notdienst

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Altbausanierung

Heizungstechnik

artungsdienst

24-h-Notdienst Altbausanierung Heizungsmodernisierung

Wartungsdienst Heizungsmodernisierung

eparaturen Badezimmersanierung

58

Reparaturen

O

Sonnenschutztechnik

Badezimmersanierung

24-h-Notdienst!

Fachbetrieb für grabenlose Kanalsanierung

für grabenlose Kanalsanierung

Profitieren

Sie von unseren

Winterpreisen

Barrierefreie

Badinstallation

Installateur- und Heizungsbauermeister

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Heizungstechnik

Notdienst Altbausanierung

Wartungsdienst Heizungsmodernisierung

Reparaturen Badezimmersanierung

Fachbetrieb für

grabenlose

Kanalsanierung

Münchener Straße 116/118 • 28215 Bremen

Telefon 0421 / 3 78 14 30 • www.corssen.com

Bremer Straße 115 • 28832 Achim • Telefon 0 4202 - 91 09 238 • Fax 0 4202 - 91 09 922

Öffnungszeiten: mo.-fr. 8–12.30/13.30–18 Uhr • info@decosun.de • www.decosun.de

O

Am Stand der Benergie konnten nachhaltige Preise beim Drehen des

Glücksrads gewonnen werden.

Foto: Florian Schulz

Das Lichtermeer in Bremen ist eine feste kulturelle Institution.

Auch in diesem Jahr zogen wieder rund 3000

Besucher durch die Stadt, als die City am 8. November

in ein buntes Lichtermeer getaucht wurde. Was viele Teilnehmende

nicht wissen: Dieses Event kommt nur zustande, weil

sich Bremer Unternehmen dafür engagieren – wie zum Beispiel

die Bremer Energiehaus-Genossenschaft Benergie.

Barrierefreie

Badinstallation

„Für uns ist die Förderung des Bremer Lichtermeers geradezu

eine Ehrensache“, erklärt Florian Schulz, Vorstandsmitglied

des Bremer Energielieferanten Benergie. Als Genossenschaft

sieht sich das Unternehmen fest in der Gesellschaft verankert

und in einer verantwortungsvollen Position. Auch beim Lichtermeer

bezog die Benergie daher klar Stellung und unterstrich

ihre Rolle als Öko-Strom-Lieferant. So konnten Interessierte

fleißig das Glücksrad drehen und nachhaltige Produkte gewinnen.

Unter den Preisen befanden sich etwa Öko-Stoffbeutel sowie

Trinkflaschen aus recyceltem Plastik, mit deren Verkauf die

Benergie Trinkwasserprojekte in der Dritten Welt fördert. „Wir

möchten, dass die Menschen etwas Sinnvolles von uns bekommen,

dass sie lange nutzen können“, so Florian Schulz.

Die Bremer Energiehaus-Genossenschaft Benergie gehört

zu den größten regionalen Energieversorgern, die ihren

Kunden zertifizierten Naturstrom aus Wasserkraft und Erdgas

mit CO 2 -Ausgleich anbietet. Mit einfachen Verträgen und

leicht verständlichen Abrechnungen setzt das Unternehmen

auf Transparenz und Kundennähe. „Wir legen großen Wert auf

Fairness – sowohl unseren Kunden gegenüber als auch unserer

Umwelt“, so Schulz. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.benergie.de.


Unterschätzte Metropole

Mit ReiseService Wohlfahrt Lissabon entdecken

Ob London, Paris, Mailand oder Madrid: Wenn es um

die Erkundung europäischer Hotspots geht, liegen

Städtereisen voll im Trend. Eine Destination, die vor

einigen Jahren von vielen Touristen noch vernachlässigt wurde,

ist Lissabon. Die Hauptstadt Portugals, die mit malerischen

Sandstränden, kulturellem Erbe und modernen Einflüssen ein

attraktives Urlaubsziel für jedermann darstellt. Auf einer sechstägigen

Entdeckungstour bietet das Unternehmen ReiseService

Wohlfahrt Interessierten an, der Schönheit und Vielfalt Lissabons

auf den Grund zu gehen und zugleich das Umland der Stadt

zu entdecken.

Ist die erste Nacht im Hotel erst einmal vorüber, steht schon

das erste Highlight des Aufenthalts auf dem Programm. Auf

einer ganztägigen Stadtrundfahrt durch Lissabon entdecken die

Urlauber unter anderem das Belém-Viertel, das mit dem Jeronimus-Kloster

ein Paradestück manuelinischer Baukunst beheimatet.

Einen authentischen Eindruck von der pulsierenden

Atmosphäre der Hauptstadt vermittelt im Anschluss der Rossio-Platz,

das Herzstück des städtischen Lebens Lissabons. Am

Folgetag wird die Besichtigung der Metropole fortgesetzt. Auf

dem Plan steht etwa ein Rundgang durch Alfama, dem ältesten

Stadtteil Lissabons mit historischer Vergangenheit. Weitere

Höhepunkte der Reise: ein Tagesausflug ins Umland, Besuche

der Badeorte Estoril und Cascais sowie eine stimmungsvolle

Weinprobe auf dem Weingut „Jose Maria da Fonseca“, die echtes

mediterranes Feeling aufkommen lässt. (JF)

REISE

Bekannte Sehenswürdigkeit Lissabons: der Turm von Belém. Foto: Pixabay

21.03. – 25.03.20: Flusskreuzfahrt Düsseldorf –

Rotterdam – Antwerpen – Nijmegen – Düsseldorf

Inkl. Vollpension, Ausflüge und Getränkepaket an Bord

Doppelkabine ab 799,-

26.03. – 31.03.20: Lissabon

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Hamburg m. TAP Air Portugal ab 1299,-

08.04. – 12.04.20: St. Petersburg

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1099,-

29.07. – 02.08.20: Paris – Faszination Pur

Einzelzimmer 899,- Doppelzimmer 799,-

04.08. – 09.08.20: Danzig mit Dominikanermarkt

Einzelzimmer 1099,- Doppelzimmer 899,-

15.08. – 21.08.20: 7 Tage Schweizer Bahnenzauber

Einzelzimmer 1389,-Doppelzimmer 1289,-

Preise pro Person. Bus: Frenzel Reisen. Zustiege: Bremen-ZOB/Bremen-Vegesack.

Reiseleitung bei allen Reisen durch Herrn Wohlfahrt persönlich.

www.reiseservice-wohlfahrt.de

Über

20 Jahre

Erfahrung

Über

20 Jahre

Erfahrung

Foto: Pixabay

Ihre Fragen beantworte ich Ihnen gerne unter

Telefon 0 42 64 – 83 74 555

VERSCHENKE ERHOLUNG

WELLNESS IN DER SEESAUNA

Direkt auf dem Dümmer-See errichtet,

befindet sich unsere einzigartige Seesauna

mit Panoramablick. Auf 120 m² erstreckt

sich die Wohlfühllandschaft mit einer 40 m²

großen Sauna, großem Entspannungsraum

und Kaminlounge.

10er Karte für 99,-€ erhältlich

Tageskarte ab 15,-€

So - Do: 17 - 20 Uhr

Fr - Sa: 17 - 22 Uhr

Telefon: +49 5447 9210130

www.marissa-ferienpark.de

59


FAMILIE

Alles glänzt, so schön neu

dodenhof präsentiert innovative Weihnachtswelt

Die Ursprünge des Surfens

Übersee-Museum präsentiert Wissensreise für Kinder

Sommerliches Feeling im Übersee-Museum:

Unter dem Motto

„Könige der Wellen: Surfen in

Hawai‘i“ nimmt die Ozeanien-

Expertin des Hauses, Dr. Stephanie

Walda-Mandel, Kinder

auf eine Wissensreise mit in

das alte Hawai’i und beleuchtet

die Ursprünge des Surfens. Das

Wellenreiten auf Holzbrettern

war dort lange Zeit nur Königen vorbehalten, bis eine hawaiische

Prinzessin den Sport nach Europa brachte. Der kindgerechte Vortrag

kostet für Kinder 2 Euro, für Erwachsene Begleitpersonen

2,50 Euro.

Anmeldungen für die Wissensreise unter 160 38-555.

Foto: A. Lynn

Foto: FR

Aufwendige Lichtinszenierungen, fantasievolle Dekorationselemente

und eine überarbeitete Eislaufbahn: Mit seiner völlig neu

inszenierten Weihnachtswelt weckt dodenhof spontan Erinnerungen

an einen bekannten Peter-Fox-Song. Sowohl große als auch

kleine Besucher des Einkaufszentrums dürfen sich auf zahlreiche

winterliche Highlights freuen.

So erwartet Familien bis zum 31. Dezember unter anderem

ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt mit verschiedenen Neuheiten.

Allen voran die Eislaufbahn, die sich in diesem Jahr erstmals

über den Vorplatz und durch einen Lichtertunnel schlängelt.

Jeden Freitag findet hier die sogenannte „Disco on Ice“ statt, die

Eislauffans ein stimmungsvolles Open-Air-Vergnügen bereiten

soll. Zudem gibt es zur kalten Jahreszeit auch drinnen viel zu entdecken.

Junge Besucher erwartet in diesem Jahr bei dodenhof eine

eigener Kinder-Weihnachtsmarkt, dessen Herzstück ein nostalgisches

Karussell bildet. Auch Molli, der Weihnachtsexpress, kommt

2019 mit neuem Look und vor allem noch mehr Sitzplätzen zurück.

Weitere Highlights im Dezember: Ein Adventssingen mit radio ffn

am 14. Dezember, Puppentheater mit anschließender Feuer- und

Lichtshow am 21. Dezember sowie eine Show-Einlage des Starlight-Express-Eis-Ensembles

am 27. Dezember. (SM)

Von Backen bis Basteln

Adventsprogramm im Einkaufszentrum Berliner Freiheit

In diesem Jahr bietet das Einkaufszentrum

Berliner Freiheit

wieder spannende Aktionen

für Kinder an. Dabei

erstrahlt das Center im Glanz

seiner Weihnachtsdekoration.

Am Donnerstag, 5. Dezember,

bietet unter anderem Steffen

Kolbe von 14 bis 16 Uhr an, mit

ihm Körbe zu flechten. An den

Foto: B. Bockelmann

Samstagen 7., 14. und 21. Dezember, jeweils von 11 bis 13 Uhr wird

Portrait-Zeichner Ulrich Maas unterdessen alle Freiwilligen auf

Papier verewigen. Auch die beliebten Bastel- und Back-Aktionen

finden wieder statt: Am Mittwoch, 4. Dezember, von 15 bis 18 Uhr

können Kinder mit der Landbäckerei Tönjes Knusperhäuschen

basteln, und am Mittwoch, 11. Dezember, heißt es von 15 bis 18 Uhr

wieder „Kekse backen für Kinder mit Tenter’s Backhaus“.

Nähere Informationen zu den Aktionen: www.dodenhof.de

Nähere Infos: www.berliner-freiheit.de

Do., 02.01.2020, 16 Uhr

BREMEN, Die Glocke

Sa., 21.03.2020, 15 Uhr

BREMEN, Metropol Theater

60

Tickets & Infos: www.theater-liberi.de und bei allen bekannten VVK-Stellen


Foto: FR

Ein Handel mit Folgen

„Die kleine Meerjungfrau“: Musical für die ganze Familie

Tief unten in den Weltmeeren

lebt die kleine Meerjungfrau

Arielle. Gemeinsam

mit ihren beiden Freunden,

dem Papageienfisch Poppy

und der Schildkröte Turtle,

schwimmt sie an die Wasseroberfläche

und verliebt sich

in den Prinzen Frederick.

Zurück am Meeresgrund ist

Arielle totunglücklich, denn

sie weiß, ihr Wunsch, ein

Mensch zu sein, wird nie in

Erfüllung gehen. Jetzt wittert

die Meerhexe Morgana ihre Chance, endlich Rache an Poseidon

nehmen zu können. Morgana bietet ihr einen Handel an. Sie

kann Arielle in einen Menschen verwandeln, doch im Gegenzug

verlangt Morgana von ihr ihre Stimme. Arielles Sehnsucht ist so

groß, dass sie den Handel eingeht, ohne die Konsequenzen zu

bedenken. (SM)

Samstag, 21. Dezember, Metropol Theater, 13.30 und 16.30 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Schlafende Schönheit

„Dornröschen“ auf der Bühne des Metropol Theaters

Sein bestes Ballettstück: So bezeichnet Komponist P. I. Tschaikowski

„Dornröschen“. Und wer kennt sie nicht, die Geschichte

um die schöne Prinzessin Aurora, die durch den Fluch einer

bösen Fee in einen hundertjährigen Schlaf fällt. Das Ballett, das

Tschaikowski nach dem französischen Märchen „la belle au bois

dormant“ von Charles Perrault geschrieben hatte, avancierte zu

einem echten Meisterwerk. Unter der künstlerischen Leitung

von Choreographin Anna Ivanova bringen die Tänzerinnen und

Tänzer des Moskauer Balletts Tschaikowskis Meisterwerk in

zwei Akten auf die Bühne des Metropol Theaters. Neben professioneller

Ballettkunst verspricht die Inszenierung ein opulentes

Bühnenbild und fantasievolle Kostüme, welche die Zuschauer in

eine märchenhafte Zauberwelt entführen sollen. (JF)

Sonntag, 8. März, Metropol Theater, 16 Uhr

Foto: FR

61


KONZERTE

So. 22.12.

HOLGER WEMHOFFS

FESTLICHES ADVENTSKONZERT

NEUE PHILHARMONIE HAMBURG

DIE

GLOCKE

Karten: 089 55 96 86 26 | www.kulturgipfel.de

0421 33 66 99 | www.glocke.de

0421 36 36 36 | www.nordwest-ticket.de

VIVALDI DIE

JAHRESZEITEN

„An Angel“

zur Weihnacht

Die Kelly Family kommt mit ihrem Erfolgsalbum

„Over the Hump“ in die ÖVB-Arena

PRÄSENTIERT:

Es war das Album, mit dem die Kelly Family den Durchbruch

schaffte. „Over The Hump“ mit den Erfolgssongs

„An Angel“, „First Time“ oder „Why Why Why“ verkaufte

sich über 3,5 Millionen Mal und machte die Musikerfamilie über

Nacht berühmt. Die Veröffentlichung ist nun 25 Jahre her, Zeit

für ein Wiedersehen.

Der Geburtstag wird auf der „25 Years – Over the Hump“-

Arena-Tournee gefeiert. Das Besondere ist, dass viele Songs

aus diesem Album, wie „Once in A While“, oder „Santa Maria“,

schon sehr lange nicht mehr live auf der Bühne gespielt wurden.

Aber auch die populärsten Songs werden die Fans zum Weinen,

Lachen und Tanzen bringen. Außer Maite und Michael Patrick

Kelly, die sich auf ihre Solokarrieren konzentrieren, sind alle Familienmitglieder

mit dabei. Ein Konzerterlebnis mit vielen Erinnerungen,

eine Zeitreise, zurück ins Jahr 1994, inszeniert mit

einer hochmodernen Licht- und Bühnen-Show. Für die Kelly

Family ist und bleibt „Over The Hump“ ein nicht wegzudenkender

Meilenstein ihrer Karriere. Zum ersten Mal wird dieses Album

am Stück und live zu erleben sein. (SM)

Donnerstag, 12. Dezember, ÖVB-Arena, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Karten unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Fotos: C. Klick

62


TOUR 2021

09.03.2021 ÖVB-Arena


DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS

ALLER ZEITEN

DIE AKTUELLEN HIGHLIGHTS AUS DEN GROSSEN MUSICAL- UND FILM-ERFOLGEN

GREATEST SHOWMAN

MAMMA MIA!

A STAR IS BORN

KÖNIG DER LÖWEN MOULIN ROUGE ...UND VIELES MEHR!

19.03.2020 Metropol Theater

The world‘s most spectacular Queen Tribute Show

08.01.2020 Halle 7

feat. Marc Martel

01.03.2020 Metropol Theater

TICKETS unter: www.eventim.de

63


KONZERTE

Der Klang von 007

„Bond in Concert“: Kultige Filmmusik im Theater

Foto: FR

Tradition und Moderne

A-Cappella-Gruppe Maybebop zu Gast in OHZ

Foto: FR

Er jagt Bösewichte, weiß die brenzligsten Situationen zu meistern,

fährt die schnellsten Autos und bestellt seine Martinis stets geschüttelt

statt gerührt: James Bond, auch bekannt als Agent 007, ist

zweifelsfrei der berühmteste Spion der Filmgeschichte. Doch was

wären die legendären Kinostreifen ohne ihre Musik? Man denke

nur an Songs wie „Golden Eye“, „Skyfall“ oder „Writing’s on The

Wall“. Mit dem Format „Bond in Concert“ präsentiert die britische

Showband „Session One“ gemeinsam mit ausgewählten Gastsängern

einen Querschnitt der kultigen Filmmusik und entführt das

Publikum auf eine besondere Zeitreise. (SM)

Samstag, 4. Januar, Metropol Theater, 20 Uhr

Maybebob – das sind vier Stimmen, die gemeinsam und

ohne Instrumente Musik machen. Ob Cover oder eigene

Songs, die A-Cappella-Band begeistert durch musikalische

Vielseitigkeit. Passend zur Weihnachtszeit kramt die Band ihr

Album „Für Euch“ aus dem Jahr 2015 hervor.

Gegründet hat sich die Formation in den frühen 90er-Jahren.

Seitdem hat sich die Zusammensetzung mehrfach verändert. Im

Moment musizieren Countertenor Jan Bürger, Tenor, und Vocal

Percussion Lukas Teske, Bariton Oliver Gies und Christoph Hill

als Bass gemeinsam. „Für Euch“ ist ein facettenreiches Album, das

sowohl durch eigene Songs wie „Adventskalender im September“,

„Happy Meal“ oder „Geburtstag bei Gotts“ überzeugt als auch bestehende

Songs neu interpretiert. Ein jazziges „Joy To The World“

oder eine kultige Reggae-Version von „Mary’s Boy Child“: Maybebob

bedienen jedes Genre und schaffen so einen Spagat zwischen

Tradition und Moderne. (SM)

Samstag, 14. Dezember, Stadthalle Osterholz-Scharmbeck, 20 Uhr

64

D I E S P A S S F R A K T I O N D E R B L E C H B L Ä S E R D E R

M Ü N CH N E R PH I LHARMONIKE R

So., 5.1.20 BREMEN Die Glocke

CHRISTIAN BENNING PERCUSSION GROUP

DO., 2.1.20 · BREMEN, DIE GLOCKE

KARTEN im WESER-KURIER Pressehaus, den regionalen Zeitungshäusern, bei Nordwest

Ticket, Tel. 04 21 / 36 36 36, www.nordwest-ticket.de – Nutzen Sie Ihren AboCard-Rabatt!

„Warten auf’s Christkind …“

Die „Berlin Comedian Harmonists“ auf Tournee

Nach einem Theaterstück

sowie diversen Konzerttourneen,

welche die Künstler

in große Konzertsäle und

internationale Musikzentren

führte, präsentieren die Vokalisten

der Berlin Comedian

Harmonists nun ein weihnachtliches

Repertoire auf

der Bühne. Für das Programm

„Warten auf’s Christkind …“

hat Arrangeur Franz Wittenbrinck

sowohl bekannte als

auch weniger geläufige Weihnachtslieder

im Stil der musikalischen

Vorbilder Comedian

Harmonists arrangiert.

Werke wie „Veronika“, „Maria

durch ein Dornwald ging“ und

„Süßer die Glocken nie klingen“

treffen dabei auf persönliche

Weihnachtsgeschichten

der Sänger. (SM)

Freitag, 13. Dezember, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: O. Betke


Gospel durch und durch

The Original USA Gospel Singers and Band gastieren in Bremen

Die Original USA Gospel Singers bringen mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow

das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospel-Kultur authentisch nahe

und erzählen deren Hintergrund – von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von

Mahalia Jackson bis James Cleveland. Das Ensemble der aktuellen Tour umfasst acht Sängerinnen

und Sänger, die in einem zweistündigen Programm Emotionalität, Religiosität und

pure Lebensfreude bieten. Wichtiger Bestandteil jeder Show ist die aktive Teilnahme des

Publikums. Hand in Hand erleben die Zuschauer die Kraft der echten Gospel-Musik. (SM)

Mittwoch, 11. Dezember, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: F. Serr

30 Jahre auf der Bühne

„Zeitlos“: Tim Fischer kommt für zwei Konzerte in den Sendesaal

Foto: S. Busse

Mit voller Band kommt Tim Fischer zu seinem 30. Bühnenjubiläum für zwei Konzerte in

den Sendesaal. Unter dem Titel „Zeitlos“ singt Tim Fischer für ihn neu geschriebene Songs

und Balladen vom Traumgespann Edith Jeske & Rainer Bielfeldt sowie von Barbara Berrien,

Erdmann Lange, Thomas Paul Schepansky und anderen. Ganz nach Fischer-Manier

covert er mit diebischer Freude und großer Leidenschaft seine Lieblingsstücke der

Song-Createure Bernhard Bentgens, Lucy van Kuhl, Sebastian Krämer oder Thomas Pigor

und verleiht ihnen seine ganz eigene Note. Selbstverständlich wird Tim Fischer an diesem

Abend auch seine großen Hits singen – in frischem, musikalisch zeitlosem Gewand. (SM)

Samstag, 7. Dezember, 20 Uhr, und Sonntag, 8. Dezember, 18 Uhr, Sendesaal

„Guten Tag, liebes Glück“

Max Raabe & Palast Orchester mit neuem Album und Programm

„Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein“ ist inzwischen ein geflügeltes Wort geworden.

Max Raabe schrieb die Zeile für das Lied „Guten Tag, liebes Glück“. Nun wird „Guten

Tag, liebes Glück“ Titel des neuen Konzertprogramms 2020 von Max Raabe & Palast

Orchester. Dazu erschien im November das Album „Max Raabe & Palast Orchester MTV

Unplugged“ auf dem mit Lea, Herbert Grönemeyer und Samy Deluxe auch einige Gäste zu

hören sind. Titel des aktuellen Albums, weitere „Raabe-Pop“-Nummern sowie die altbekannten

Hits der 20er und 30er Jahre gehören zum Tour-Programm. (SM)

Mittwoch und Donnerstag, 12. und 13. Februar, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: G. Hohenberg

DIE NEUE LIVE TOUR 2020

DAS ORIGINAL - HAUTNAH. EINZIGARTIG. LIVE!

18.11.2020 ÖVB-ARENA

TICKETS unter: www.eventim.de

65


KONZERTE

WWW.DIEPRINZEN.DE

Melodien-Cocktail

Blechschaden mit neuem Programm auf Tournee

Foto: Wolfgang Volz

16.04.20 I 20.00 Uhr I Metropoltheater, Bremen

Tickets an allen bekannten VVk-Stellen und unter www.kaenguruh.de

Jede Musik kann Spaß machen, man muss sie nur unkonventionell

aufbereiten: So lautet die Devise der Gruppe Blechschaden.

Seit über 30 Jahren auf der Bühne präsent hat es sich die

selbsternannte „Spaßfraktion“ der Münchner Philharmoniker

zur Aufgabe gemacht, Genregrenzen aufzubrechen und musikalischen

Werken ihre humorvolle Seite abzugewinnen.

Auch mit ihrem neuen Programm versprechen die Instrumentalisten

unter der Leitung von Bob Ross wieder einen vielfältigen

Melodien-Cocktail, garniert mit komödiantischen Moderationen

und Einlagen. Klassische Werke wie „Nessun Dorma“

werden dabei genauso neu interpretiert wie Musical-Hits wie „ I

Don’t Know To Love Him“ aus Webbers „Jesus Christ Superstar“.

Neben dem professionellen Instrumentenspiel steht für Blechschaden

dabei stets eine Sache im Vordergrund: dem Publikum

Spaß an der Musik und Drumherum zu bereiten. (SM)

Sonntag, 5. Januar, Glocke, 18 Uhr

MUSICALS & SHOWS

WINTER 19/20

Ein Stück Musikgeschichte

Marc Secara inszeniert Werke von Bert Kaempfert

03|02|2020 METROPOL THEATER 04|02|2020 METROPOL THEATER

16|02|2020 METROPOL THEATER 20|02|2020 METROPOL THEATER

Foto: G2 Baraniak

66

22|03|2020 METROPOL THEATER

02|10|2020 METROPOL THEATER

www.tina-turner-story.com

04|04|2020 METROPOL THEATER

07|11|2020 METROPOL THEATER

Er entdeckte die Beatles, komponierte für Stars wie Frank Sinatra,

Elvis und Ella Fitzgerald und wurde 1993 als erster Deutscher

in die amerikanische „Songwriter’s Hall of Fame“ aufgenommen:

Bert Kaempfert. Bis heute sind sein „Easy-Listening-Sound“

und seine Kompositionen international bekannt.

Gemeinsam mit seinem Orchester hat sich der Sänger Marc Secara

vorgenommen, die Hits des Hamburger Komponisten zum

neuen Leben zu erwecken und damit ein Stück Musikgeschichte

auf die Bühne zu bringen. (SM)

Montag, 16. Dezember, Metropol Theater, 19.30 Uhr


12 Sänger, 22 Hits, eine Show

„The 12 Tenors“ präsentieren Genre-Mix in Bremen

Sie mischen frische Songs mit altbekannten Klassikern

und wollen von musikalischen Grenzen nichts wissen:

„The 12 Tenors“. Aus unterschiedlichen Nationen zusammen

gekommen eint die Künstler vor allem ihre Leidenschaft

für Musik. Im Rahmen ihrer Live-Tournee wechselt die Gruppe

auf der Bühne wieder spielerisch zwischen verschiedenen Stilen

und präsentiert ein Repertoire, das sich von klassischen Arien

über Pop-Hymnen wie „Music“ bis hin zu einem neu arrangiertem

Michael-Jackson-Medley erstreckt. Begleitet von einer

Live-Band, ist es das Ziel der Tenöre, mit ihrem klassischen und

modernen Sound den Geschmack verschiedener Generationen

anzusprechen. Ihrer Tradition, einheimische Evergreens des

Gastlandes zu interpretieren, bleiben die Musiker nach wie vor

treu. (SM)

Dienstag, 11. Februar, Metropol Theater, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Science-Fiction-Kultur

Cinema Festival Symphonics: „The Music of Star Wars“

Mit der Welt von Luke Skywalker, Darth Vader, der Jedi-Ritter

und Prinzessin Leia schuf George Lucas eine der bekanntesten

Filmreihen aller Zeiten. Nicht weniger erfolgreich sind die

Soundtracks des amerikanischen Komponisten John Williams,

der bis heute für 49 Oscars nominiert wurde. Mit dem Format

„The Music of Star Wars – Live in Concerts“ bringen 100 Solisten,

Sänger und Instrumentalisten der Cinema Festival Symphonics

die musikalischen Meisterwerke der Kinoreihe auf

die Bühne des Metropol Theaters. Visuelle Effekte und Leinwand-Animationen

sollen die Zuschauer dabei authentisch in

die Science-Fiction-Kultur eintauchen lassen. (SM)

Dienstag, 3. März, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: FR

Foto: P.V. Bassi

EVENT-HIGHLIGHTS 2020 • BREMEN

Der Musical-Welterfolg mit Orchester

MY FAIR LADY

DIE KAMMEROPER KÖLN &

KÖLNER SYMPHONIKER

11.01.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

The Best of

ENNIO MORRICONE

THE MILANO FESTIVAL OPERA

Mit Original Film-Szenen

THE HATEFUL 8 – DJANGO UNCHAINED u.v.m.

17.01.20 • Fr 20 Uhr • Die Glocke

Das Lästermaul der Nation ist zurück!

EKEL ALFRED

KAMMEROPER KÖLN mit neuen Episoden:

TAPETENWECHSEL & SILVESTERPUNSCH

„Alfred Tetzlaff in Hochform!“ (Kölner Express)

27.01.20 • Mo 20 Uhr • Die Glocke

Nabucco • Rigoletto • La Traviata u.v.m

Die große VERDI NACHT

Italiens Star-Tenor CRISTIAN LANZA

& THE MILANO FESTIVAL OPERA

08.02.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

THE BEST MUSIC OF ALL SEASONS!

GAME OF THRONES

THE CONCERT SHOW

Spektakuläre Leinwand-Animationen

„Zelebrierte Klanggewalt mit epischer Wucht!“

(Braunschweiger Zeitung)

09.02.20 • So 19 Uhr • Metropol Theater

12 Jahre Jubiläumstour!

THE 12 TENORS

22 WELTHITS • 12 TENÖRE • 1 SHOW

„Mitreißende Energie und kraftvolle Stimmen.“

(Express)

11.02.20 • Di 20 Uhr • Metropol Theater

THE CROWN OF RUSSIAN BALLET

SCHWANENSEE

Das Russische Nationalballett aus Moskau

„Ballett auf allerhöchstem Niveau!“

(Neue Zürcher Zeitung)

24.02.20 • Mo 20 Uhr • Metropol Theater

THE MUSIC OF

STAR WARS

LIVE IN CONCERT

Das galaktische Musik-Erlebnis!

Spektakuläre Film-Animationen

03.03.20 • Di 20 Uhr • Metropol Theater

Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

HAVANA NIGHTS

HAVANA NIGHTS DANCE COMPANY, CIRCO

NACIONAL DE CUBA & LIVE GIRL-BAND

„Lebensfreude pur!“ (Welt)

07.03.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

Das magische Musik-Erlebnis!

THE MUSIC OF HARRY POTTER

LIVE IN CONCERT

Spektakuläre Leinwand-Animationen! Eine musikalische

Reise durch alle 8 Harry Potter Filme.

18.03.20 • Mi 20 Uhr • Metropol Theater

Newsletter abonnieren – Ticketrabatte & exklusive Vorteile sichern!

Weitere Infos, Termine & Tickets: www.highlight-concerts.com

Tickets auch erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen.

67


KONZERTE

Moop Mama

Ein Sänger, zwei Drummer und

sieben Blasmusiker.

Mi, 4. Dezember, Schlachthof, 20 Uhr

Rikas

Kalifornische Strandmusik trifft

britische Beatmusik, New Yorker

Rock und Jangle Pop.

Do, 5. Dezember, Lagerhaus, 20 Uhr

Deine Cousine

Pop-Rock-Musik.

Do, 5. Dezember, Tower, 20 Uhr

Luciano

Deutscher Rap aus Berlin.

Do, 5. Dezember, Pier 2, 20 Uhr

Döll

Der Hip-Hopper präsentiert sein

Solo-Album „Nie oder jetzt“.

Sa, 7. Dezember, Lagerhaus, 20.30 Uhr

Molly Hatchet

Authentischer Südstaaten-Rock

auf Bremer Boden.

Di, 10. Dezember, Meisenfrei, 20 Uhr

Namika

Pop.

TERMINE

Do, 12. Dezember, Aladin, 20 Uhr

Teesy

Der Crooner kehrt zurück zu seinen

musikalischen Ursprüngen.

Sa, 14. Dezember, Lagerhaus, 20 Uhr

Eskimo Callboy

Sechsköpfige Metalcore-Band

aus Castrop-Rauxel.

Sa, 14. Dezember, Modernes, 19 Uhr

Panteón Rococó

Foto: D. Daub

Foto: D. Burdett

Pop trifft Klassik

„Night of the Proms“ in der ÖVB-Arena

Gegensätze ziehen sich an: Wenn es eine Binsenweisheit gibt,

welche die Konzertreihe „Night of the Proms“ beschreibt, dann ist

es wohl diese. So treffen jedes Jahr auf der Bühne nicht nur Klassik

und Pop aufeinander, sondern auch Arie und Charthit, Anzug

und Lederjacke sowie Stilettos und Chucks. Auch 2019 wollen die

Veranstalter wieder unter Beweis stellen, dass klassische Musik

auch außerhalb typischer Genrekonventionen funktioniert. Mit

dabei: Alan Parsons (Foto), Leslie Clio, The Hooters, Al McKay’s

Earth, Wind & Fire Experience, Sopranistin Natalie Choquette

und „Night of the Proms“-Stammgast John Miles. (SM)

Sonntag, 22. Dezember, ÖVB-Arena, 18 Uhr

Hardrock mal zwei

Holländische Beatles

The Analogues haben den Mythos der Unspielbarkeit der späten

Beatles-Alben bereits widerlegt. Nun geht die Tribute Band aus

den Niederlanden wieder auf Tour. Ihr neues Album heißt „Abbey

Road Relived“ und ist eine Hommage an das Erfolgsalbum der

Beatles, das dieses Jahr ein besonderes Jubiläum hat. Am 26. September

2019 feiert „Abbey Road“, das elfte Studioalbum der britischen

Rockband, seinen 50. Geburtstag. Einen Tag später erscheint

„Abbey Road Relived“ von den Analogues, aufgenommen an dem

legendären Originalschauplatz, den Abbey Road Studios. (SM)

Freitag, 2. Oktober 2020, Metropol-Theater, 20 Uhr

Gemeinsam auf Tournee: Gotthard und Magnum

The Analogues inszenieren „Abbey Road“

Harmonien, Hymnen und Hardrockepen: Wirft man einen Blick

auf die Karrieren von Gotthard und Magnum, lassen sich durchaus

Gemeinsamkeiten aufzeigen. Fans, die beide Gruppen gerne

einmal live auf der Bühne erleben wollen, können sich diesen

Wunsch an nur einem Abend erfüllen. So gehen die Schweizer

Musiker gemeinsam mit den Briten auf Tournee. (SM)

Samstag, 25. April, Pier 2, 20 Uhr

Foto: F. Schepers Foto: S. Lowery

68

Mischung aus Ska, Rock, Punk

und Cumbia.

Do, 19. Dezember, Schlachthof, 20 Uhr

Bernd Begemann

Deutsche Gute-Laune-Musik.

Do, 19. Dezember, Tower, 20 Uhr

Noen und Nordic Ashtrays

Alternativer Rock aus Bremen.

Sa, 21. Dezember, Lila Eule, 19:30 Uhr

Foto: FR

Foto: H. Hemmen

Jazz goes Christmas

Chor „Just Friends“ und Rolf Quandt gemeinsam

Unter dem Motto „Jazz goes Christmas“ tun sich der Bremer

Jazzchor „Just Friends“ und der Organist Rolf Quandt zusammen,

um unverbrauchte Chor-Arrangements alter und neuer

Weihnachtsklassiker, innige Ensemblegesänge und jazzig-beschwingte

Hammond-Sounds zu inszenieren.

Freitag, 6. Dezember, Kirche St. Willehadi (Osterholz-Scharmbeck),

19 Uhr, und Samstag, 7. Dezember, Cappella della Musica, 20 Uhr


Sa. 11.01.20

Bremen

Metropol Theater

Di. 10.03.20

Bremen · Modernes

Mi. 22.01.20 · Bremen · ÖVB Arena

The Evolution

of Dance

Do. 12.03.20 · Bremen · ÖVB Arena

Sa. 08.02.20

Bremen

Metropol Theater

Do. 12.03. + Fr. 13.03.20 · Bremen · Glocke

„WAHRE MAGIE,

ECHTE ILLUSIONEN“

DR. MED. ECKART VON HIRSCHHAUSEN

Di. 18.02.20 +

Mi. 19.02.20

Bremen · Glocke

Mo. 17.02.20 · Bremen · Pier 2

Di. 17.03.20 · Bremen · Metropol Theater

K O N T U R E N L I V E 2 0 2 0

Mi. 18.03.20 · Bremen · ÖVB Arena

Anarchie

So. 23.02.20 · Bremen · Pier 2

Fr. 20.03.20

Bremen

ÖVB Arena

„Kein Scherz!”

Sa. 29.02.20 · Bremen · ÖVB Arena

„Celebrating

40 Years of Hits”

Tour 2020

Sa. 28.03.20 · Bremen · Pier 2

Ü

B E R D

E N

W

O L K E N

2 .0

Fr. 06.03.20 · Bremen · Pier 2

Karten an allen bekannten VVK-Stellen · Kartenservice 0421-35 36 37 und 36 36 36

www.eventim.de · Infos: www.koopmann-concerts.de ·

Fr. 04.09.20 · OHZ · Open-Air

69


KONZERTE

Er ist wieder da

Thees Uhlmann meldet sich mit neuen Album zurück

Foto: Ingo Pertramer

Thees Uhlmann hat „Fünf Jahre nicht gesungen“ und nennt

passenderweise so den ersten Song auf seinem neuen Album

„Junkies und Scientologen“, das prompt auf Platz 2 der

deutschen Albumcharts landete.

Im Dezember tourt der gebürtige Hemmoorer durch Deutschland

und kommt auch in Bremen vorbei. „Wer sich für Rock’n’Roll

als Kunstform interessiert, ist bei unserem Konzert genau richtig“,

so Uhlmann. (SM)

Freitag, 20. Dezember, Pier 2, 20 Uhr

Klare Statements

Gregor Meyle gibt Konzert im Aladin

Eine Gitarre, ein Hut, eine Brille und eine hochkarätige Band im Rücken:

So sieht das optimale Bühnenambiente für Gregor Meyle aus.

Seit mehr als einem Jahrzehnt füllt der Singer-Songwriter mit seinem

Mix aus Entertainment und klaren Statements die Konzertsäle

der Republik. Einem breitem Publikum ist er vor allem durch seine

eigene Musikshow „Meylensteine“ sowie als Teilnehmer des TV-Formats

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ bekannt. (SM)

Sonntag, 15. Dezember, Aladin, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: C. Höhmann

Bärte, Met und Doppel Hey!

Eisheilige Nacht: Metal und Folklore im Pier 2

Foto: A. Schlesier

Eine Melange aus Metal und Folklore von der ersten bis zur letzten

Minute: Das verspricht die Eisheilige Nacht auch in diesem Jahr

ihren Zuschauern im Pier 2. Gleich zwei Bands bringen in diesem

Jahr brandneuen musikalischen Input mit auf die Bühne: So erschien

im März nicht nur „Hey“ von Subway To Sally (Foto), sondern auch

der aktuelle Longplayer „Heyday“ von Fiddler’s Green. Komplettiert

wird das Line-Up durch Knasterbart und Vogelfrey. (SM)

Sonntag, 29. Dezember, Pier 2, 19 Uhr

70

DIE GLOCKE

BREMEN

Mo, 30. Dez 19

19:30 Uhr

Musik/Text: N.C. Weber

TICKETS: www.dasphantom.eu


Stadthalle Brhv 02-12_Layout 1 09.01.2012 13:23 Seite 1

Wissenschaft trifft Musik

„Sonne, Mond und Sterne“: Harald Lesch & Quadro

Nuevo zu Gast in der Glocke

Konzertkarten – das ideale Festgeschenk!

Open-Air-Konzerte zur

SAIL 2020 Bremerhaven:

Do, 20. August 2020, 20 Uhr

REVOLVERHELD

„Zimmer mit Blick“ – Open-Air Tour 2020

Fr, 21. August 2020, 20 Uhr

CHAKA KHAN

Open-Air Tour 2020

Sa, 22. August 2020, 20 Uhr

SARAH CONNOR

„Herz Kraft Werke“ – Open-Air 2020

Spannende Wissenschaftserzählungen eines kultigen Astrophysikers

und Naturphilosophen eingebettet in Songs,

die sich zwischen Orient und Okzident bewegen: Für

dieses kreative Zusammenspiel sorgen Harald Lesch und die

Gruppe Quadro Nuevo in ihrem gemeinsamen Bühnenformat

„Sonne, Mond und Sterne“. Zuschauer dürfen sich auf eine literarische,

musikalische und vor allem galaktische Reise freuen,

die sie von der Erde zu den Sternen und wieder zurückführt.

Ob als Physiker, Astronom oder Autor: Professor Harald Lesch

ist ein echtes Multitalent. Als ZDF-Wissenschaftsmoderator ist

der 59-Jährige einem breiten Publikum vor allem als Kopf der

Sendungen „Lesch Kosmos“, „Frag den Lesch“ und „Faszination

Universum“ bekannt. Als TV-Protagonist macht es dem Forscher

stets großen Spaß, über seine Arbeit zu sprechen – „und

zwar auf Deutsch und ohne Fachausdrücke“, wie er selbst sagt.

Seit 2016 hat Harald Lesch die Plattform YouTube für sich entdeckt

und präsentiert auf seinem eigenen Kanal wöchentlich

Spannendes aus der Wissenschaft. In „Sonne, Mond und Sterne“

treffen seine Erzählungen und wissenschaftlichen Impulse

auf die Musik von Quadro Nuevo: Eine Band, dessen Repertoire

Arabesken, Balkan-Swing, Balladen sowie Melodien aus dem

alten Europa umfasst, die sich zu märchenhaften Klangfabeln

verdichten. 1996 gegründet, erhielten die vier Künstler bereits

den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazzund

Weltmusik-Charts und wurden zweimal mit dem ECHO

Jazz ausgezeichnet. (SM)

Sonntag, 9. Februar, Glocke, 19 Uhr

Foto: Olaf Becker/ Harald Lesch

07.12.

14.12.

15.12.

22.12.

25.12.

31.12.

16.01.

18.01.

24.01.

25.01.

So, 23. August 2020, 17 Uhr

BEN ZUCKER

Live & Band 2020

Seebäderkaje/Havenwelten Bremerhaven

Weitere Termine: www.stadthalle-bremerhaven.de

Telefonischer Kartenservice: 0471/59 1759

Tickets / Infos:

Nordwest Ticket

0421 - 36 36 36

CTS-Eventim

0421 - 35 36 37

Hier ist was los: nah & live

Maybebop Burning Christmas Völkerball

Programm 2019 / 2020

Bremen Vier 90er Party

mit dem Fetenvölz & DJ Mister D

Maybebop

Für Euch - Weihnachtsprogramm

11 Freunde live

Köster & Kirschneck lesen vor

Gerd Spiekermann

„Wiehnachten kümmt - so oder so!“

BURNING CHRISTMAS

Die Afterburner rocken OHZ

9. Silvester-Konzert

mit dem Bremer

Kaffeehaus-Orchester

Ralf Schmitz

Schmitzeljagd

Völkerball

Die authentischste

Rammstein-Tribute-Show

Forever - King of Pop

Michael Jackson Show

Mickie Krause &

Das Chaos Team

Mega Power Party

Ohnsorg-Theater

07.02. Ohnsorg-Theater

„Alarm in´t Grand Hotel

(Suite Surrender)“

08.02. instant impro

Comedy-Theater auf Zuruf!

12.02. Stefan Mross

präsentiert „Die Schlager im

Norden“

13.02. Amazing Shadows

Schattentanz-Theater

21.02. Frontm3n

Peter Howarth, Mick Wilson

und Pete Lincoln

28.02. NeverTooLate

Original Bremer Rentnerband

06.03. Amigos

50 Jahre Jubiläumstour

07.03. Margie Kinsky & Bill

Mockridge

„Hurra, wir lieben noch!“

12.03. Electric Light Orchestra

Tribute by Phil Bates

All over the World - Tour 2020

71

www.stadthalle-ohz.de


THEATER

Jugend ohne Gott

Ein Stück nach dem Roman von Ödön von Horváth

Ein Lehrer sieht die Jugendlichen und versteht die Welt nicht mehr.

Er beschreibt, berichtet, notiert, mutmaßt und verurteilt. Ein humanistisches

Weltbild im Rücken, einen Beruf mit gutem Einkommen

und gesicherten Pensionsansprüchen, eine gesellschaftlich

respektierte Stellung. Das alles wird bedroht von der sich verändernden

Lebensrealität, von den gesellschaftspolitischen Umständen:

Der Lehrerberuf verkommt zum Vermittler und Verwalter der

staatlichen Ideologie und das eigene Weltbild muss auch außerhalb

der Arbeit im Verborgenen bleiben. (SM)

Premiere: Samstag, 7. Dezember, Brauhaus, 19 Uhr

Die Wahl

Nach einem Stück des Dramatikers David Hare

Eigentlich will Pauline nur ein Krankenhaus retten – und soll nun

für den Parteivorsitz kandidieren. Für ihren früheren Geliebten

Marc ist das ein Albtraum, denn dieses Amt strebt er schon sein halbes

Leben lang an. Er könnte wieder verlieren, dieses Mal nicht seine

Liebe sondern die Ersatzwelt, an der er jahrelang gebastelt hat. (SM)

Aufführungstermine: Samstag, 30.11., Freitag, 20.12., Freitag, 27.12.,

jeweils um 19.30 Uhr, Theater am Leibnizplatz

DAS GESCHENKABO

Vier Mal ins Theater für 100 €!

Das Geschenkabo beinhaltet vier Karten in der

zweiten Preiskategorie, davon zwei im Theater

am Goetheplatz und zwei im Kleinen Haus.

Eine gute Nachricht auch für Spät entschlossene:

Es kann noch bis zum 24. Dezember um 14 Uhr

an der Theaterkasse erworben werden und ist bis

zum Ende der Spielzeit einlösbar!

Theaterkasse

Mo – Fr: 11 – 18 Uhr, Sa: 11 – 14 Uhr

Tel 0421 . 3653 - 333

Goetheplatz 1 – 3, 28203 Bremen

Weihnachtlicher Klassiker

St. Petersburg Festival Ballet und Hungary Festival

Orchestra präsentieren „Der Nussknacker“

Am Heiligabend bekommt die kleine Marie einen Nussknacker

von ihrem Patenonkel geschenkt. Überglücklich

begleiten sie die Gedanken an ihren neuen hölzernen

Freund bis in den Schlaf. Sie träumt von einer Schlacht der

Spielzeugsoldaten, angeführt vom Nussknacker höchstpersönlich,

gegen das Heer des Mäusekönigs. Nach der gewonnenen

Schlacht verwandelt der Nussknacker sich in einen Prinzen und

reist mit Marie in das Reich der Süßigkeiten. Das Ziel: Schloss

Zuckerburg, wo die Zuckerfee ein großes Fest veranstaltet. (SM)

Freitag, 10. Januar, Metropol Theater, 19 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Karten unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Kultur und Tradition

Bolschoi Staatstheater Belarus zeigt „Schwanensee“

Mit seiner großen Besetzung an Startänzern, Grand-Prix-

Gewinnern und Staatspreisträgern gehört das Bolschoi Staatstheater

Belarus/Minsk zu

den renommiertesten Balletensembles

weltweit. Als

Träger des Weltkulturpreises

legt es großen Wert auf

die Bewahrung der russischen

Kultur und Tradition.

Mit „Schwanensee“ bringen

die Tänzer nun ein Ballett

auf die Bühne des Metropol

Theaters, das als eine der

gelungensten Tanzschöpfungen

gilt und sich an die

Märchenvorlage von Wladimir

P. Begitschew und Wassili

Geltzer hält. Neben der

bekannten Musik von Tschaikowsi können Zuschauer unter anderem

den berühmten Tanz der vier kleinen Schwäne, ein ausgefallenes

Bühnenbild und mit Svarovski-Kristallen verzierte

Kostüme erwarten. (SM)

Foto: FR Foto: Yasnev.de

72

Mittwoch, 25. Dezember, Metropol Theater, 19 Uhr


Foto: S. Drewianka Foto: J. Landsberg

In Bed with Madonna

Ein Liederabend zum 61. Geburtstag des Popstars

„Music can be such a revolution. Dancing around you feel the

sweet sensation” (Madonna)

Ikone. Vorbild. Inspiration – Mit einer unvergleichlichen Stärke

bewegt sich Madonna seit Beginn ihrer Karriere in den 80er

Jahren bis heute zwischen Material Girl und feministischer Freiheitskämpferin.

Sie sprengt die eng gestrickten Vorstellungen

von Weiblichkeit mit ihrem einzigartigen Auftreten, erfindet

sich mit jedem Song neu, nur um daran zu erinnern, dass niemand

ihr vorschreiben kann, wie sie zu sein hat. Transformation

als Prozess der Befreiung, als Empowerment. Sie singt zu uns

„Express yourself“ und wir folgen ihrem Aufruf. Das Ensemble

um die Regisseurin Anne Sophie Domenz und die Musikerin

Maartje Teussink begibt sich auf die Spuren der Queen of Pop

und widmet ihr einen Abend voller Power und Musik. (SM)

Premiere: Freitag, 6. Dezember, Kleines Haus, 20 Uhr

„Schwiegeralarm – Urlaub

mit den Schwiegereltern“

Musicalkomödie feiert Premiere im Packhaustheater

tickets

Schwiegeralarm

Urlaub mit den Schwiegereltern

Premiere am 05. Dezember!

www.packhaustheater.de

(04 21) 7 90 86 00

Adi ist seit einem Jahr glücklich mit seiner Hermine zusammen.

Jetzt soll er nun endlich ihre Eltern, den konservativen Wurstfabrikanten

Hermann Mettmann und Gattin Wilma kennenlernen.

Zu diesem Anlass hat der Schwiegervater in spe zu einem

luxuriösen Wochenende in die Österreicher Alpen geladen. Adi

möchte hier natürlich unbedingt einen guten Eindruck machen

und will nichts dem Zufall überlassen. Doch das Luxus-Chalet

entpuppt sich als Bruchbude. Und dann tauchen auch noch Adis

durchgeknallte Eltern unerwartet dort auf ...

„Schwiegeralarm – Urlaub mit den Schwiegereltern“ ist eine

Musicalkomödie mit Funk- und Disco-Hits wie „Rock Your Baby“,

„Daddy Cool“, „Celebration“ und „Just The Two Of Us“ sowie mit

einem kleinen Hauch von heimeliger Alpen-Folklore. (SM)

Premiere: Donnerstag, 5. Dezember, Packhaustheater, 20 Uhr

73


DIVERSES

Von der Kinoleinwand auf die Bühne

„Bodyguard – Das Musical“: Deutsche Inszenierung auf großer Tournee

Love You“ und „I Have Nothing“ finden sich

unter den insgesamt 16 Songs auch Lieder

wie „How Will I Know“ und „I Wanna Dance

with Somebody“ wieder, die im Film nicht

vorkommen, der Bühnenhandlung jedoch

mehr Dynamik und Tempo verleihen sollen.

„Das Musical ist in gewisser Weise auch

eine Hommage an Whitney Houston“, sagt

Asiata Blackman und fügt lächelnd hinzu:

„Ich glaube, sie ist irgendwie bei uns und

schaut uns bei dem zu, was wir da auf der

Bühne machen.“ (JF)

Mittwoch bis Sonntag, 15. bis 26. Januar,

Metropol Theater

Asiata Blackman und Jo Weil spielen die Hauptrollen in der Inszenierung.

Foto: Hans-Jörgen Haas

Eine tödliche Gefahr, eine Liebe, die

unter schlechten Sternen steht und

Songs, die sich auch rund 25 Jahre

später noch in den Playlists verschiedener

Generationen wiederfinden: Mit „Bodyguard“

machte Drehbuchautor Lawrence

Kasdan nicht nur Kevin Costner und Whitney

Houston zu international gefeierten

Filmstars. Die Geschichte um Leibwächter

Frank Farmer und Superstar Rachel Marron

avancierte zu einem echten Kultstreifen

und zog 1993 mehr als sechs Millionen Besucher

in die deutschen Kinos. Mit „Bodyguard

– Das Musical“ begibt sich aktuell

eine deutschsprachige Bühnenadaption auf

Tournee, die sich nah an die Filmvorlage

hält und dennoch eigene Akzente setzt.

„Ich würde für dich sterben.“ Was nach

einer romantischen Liebesbekundung

klingt, ist für Leibwächter Frank Farmer

ein nüchternes Bekenntis zu seinem Beruf.

So hat die Sicherheit seiner Kunden für

den ehemaligen Geheimagenten oberste

Priorität. Als er für den Schutz von Superstar

Rachel Marron engagiert wird, die von

einem Stalker bedroht wird, werden seine

Prinzipien jedoch auf die Probe gestellt.

Weder der auf Professionalität bedachte

Farmer noch die freiheitsliebende Sängerin

sind bereit, Kompromisse einzugehen.

Nach anfänglichen Streitereien wächst ein

Vertrauenverhältnis zwischen den beiden

heran, das in einer Liebesgeschichte mündet.

Eben diese Geschichte ist es, die in der

Bühnenadaption von Asiata Franklin als

Rachel Marron und Jo Weil als Frank Farmer

verkörpert wird. Zwei Darsteller, deren

kreativer Ursprung unterschiedlicher nicht

sein könnte.

Die Hauptdarsteller

So ist die stimmgewaltige Blackman bereits

seit Jahren als Sängerin aktiv, machte

mit ihrer Teilnahme an der zweiten Staffel

von „The Voice of Germany“ von sich reden

und war in verschiedenen Musicalproduktionen

zu sehen. Die größte Schwierigkeit

ihrer Rolle sieht die Niederländerin mit

karibischen Wurzeln ganz klar im Musikalischem:

„Es kommt darauf an, die Songs

nicht einfach zu singen, sondern sie so zu

interpretieren, dass sie Teil der Geschichte

werden“, macht sie klar. Eine Herausforderung,

mit der sich Jo Weil nicht konfrontiert

sieht. „Ich war schon immer ein

großer Musicalfan, tänzerisch jedoch eine

absolute Niete und gesanglich auch nicht

besonders“, sagt er. Die Show „Bodyguard“

gebe ihm die Möglichkeit, sich auf seine

schauspielerischen Fähigkeiten zu konzentrieren.

„Ein Musical, in dem der männliche

Hauptdarsteller nicht singt, besser geht es

für mich nicht“, formuliert er lachend.

Soundtrack und mehr

Der gesanglichen Abstinenz Jo Weils zum

trotz setzt das Musical, ebenso wie sein

filmisches Pendant, den Fokus ganz klar

auf die Musik. Mit 45 Millionen verkauften

Tonträgern weist „Bodyguard“ den bis

heute erfolgreichsten Filmsoundtrack auf.

Neben Powerballaden wie „I Will Always

VERLOSUNG

Wir verlosen 10 x 2 Tickets im Internet

unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Schon gewusst?

ffDas Drehbuch zum 1993 erschienenen

Film wurde bereits 1975 von Lawrence

Kasdan verfasst.

ffFür die Hauptrollen wurden ursprünglich

Steve McQueen und Barbra Streisand

sowie Diana Ross als erste Wahl gehandelt.

f f„I Will Always Love You“ entpuppte sich

als Chartstürmer. In den USA hielt sich

der Song 14 Wochen an der Spitze, in

Deutschland waren es 13 Wochen.

ffEigentlich ist der Song eine Cover-Version

von Dolly Parton.

ffDer Film wurde in Hollywood 67 Mal

abgelehnt, bevor er schließlich gedreht

wurde und zum Erfolg avancierte.

ffDie Einnahmen des Films beliefen sich

insgesamt auf 410, 9 Millionen Dollar.

Foto: Deen-van-Meer

74


ENTERTAINMENT HIGHLIGHTS

DIE TANZSENSATION

feat. the

Ballet Revolución

Live-Band

®

27. – 29.12.19

Metropol Theater Bremen

www.irish-celtic.de

mit den Nr.1- Hits von

Justin Timberlake Justin Bieber

Enrique Iglesias Adele Coldplay

30.12.19 - 02.01.20

METROPOL THEATER BREMEN

www.ballet-revolucion.de

C A P E T O W N O P E R A C H O R U S

African Traditionals

Gospel Oper

10.01.20 · Die Glocke Bremen

www.african-angels.de

Foto: Kim Stevens

15. - 26.01.20

METROPOL THEATER BREMEN

www.bodyguard-musical.de

© THE BODYGUARD (UK) LTD. Designed by DEWYNTERS

LIVE ON TOUR

10. – 15.03.20

METROPOL THEATER BREMEN

03. 04.20 · Die Glocke Bremen

www.the-bar-at-buena-vista.de

(0,20 €/Anruf aus dem Festnetz,

TICKETS: 0421 - 36 36 36 · 01806 - 10 10 11 Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf) · www.bb-promotion.com

75


printed by

p rinti ng s o l u t i o n s

DIVERSES

Rhythmische Klänge aus Fernost

Kokubo: Japanische Trommler aus Osako spielen in der Glocke

09.01.2020

Metropol Theater

20.00 Uhr

Foto: think tank ART

Die Kultur und Spiritualität Japans erlebbar

machen: Das ist das Ziel der Gruppe

Kokubo. Unter der Leitung von Shakuhachi-Meister

Chiaki Toyama bieten 17 Trommler

aus Osako ein musikalisches Erlebnis für Ohren

und Augen. In wechselnden Gruppierungen und

mittels unterschiedlich großen Röhrentrommeln,

sogenannten Taikos, präsentieren die mit

schwarzen Kimonos und weißen Stirnbändern

bekleideten Künstler einen Mix aus Rhythmus

und Athletik. Der musikalische Bogen spannt

sich dabei vom kraftvollen Akustik-Orkan über

dezente Rhythmik bis hin zu sanften Klängen

der Bambuslängsflöte. Im Rahmen der aktuellen

Show „Into the Light“ wird zudem erstmals ein

Shamisenspieler das Ensemble ergänzen. (JF)

Mittwoch, 26. Februar, Glocke, 20 Uhr

06.02.2020

Metropol Theater

26.02.2020

Glocke Bremen

20.00 Uhr

20.00 Uhr

Foto: Philippe Retault

VERLOSUNG

Wir verlosen 10 x 2 Tickets unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Irische Lebensfreude

„Irish Celtic“: Metropol Theater wird zum Pub

Ein Stepp-Ensemble und eine traditionelle Live-Band – das

zeichnet die Tanzshow „Irish Celtic“ aus, die seit 2012 mehr

als eine Million Besucher auf dem ganzen Globus verzeichnen

konnte. Nach Shows in Australien, China und zahlreichen Ländern

Europas kommt das Format nun auf große Tournee nach

Deutschland. Mit klassischen Folk-Songs, feenhaften Melodien

und stürmischen Tänzern soll dem Publikum ein Abend voller

Tanz und Musik, herzlicher Erzählfreude und irischer Lebenslust

beschert werden. (SM)

Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Dezember, Metropol Theater. Infos zu

den Spielzeiten gibt es unter www.metropol-theater-bremen.de.

Mehr als nur Striptease

„SIXX PAXX“ gastieren in der Hansestadt

05.04.2020

Metropol Theater

18.00 Uhr

Durchtrainierte Körper, vielfältige Showeinlagen und ein kreischendes

Publikum: dafür steht die Menstrip-Show „SIXX

PAXX“. Bis zu 17 internationale Mitglieder mit individuellen Talenten

umfasst das Format der Gründer David Farrell und Bastian

Maan mittlerweile. Doch wer denkt, dass sich die Künstler

lediglich ihrer Kleidung entledigen, der irrt. So haben die Stripper

auf ihrer neuen „followme-Tour“ wieder zahlreiche Überraschungen

im Gepäck und präsentieren neben durchtrainierten

Körpern und nackter Haut akrobatische Einlagen, Tanz und Gesang.

Musikalisch wird die Gruppe erneut von Ex-Boybandstar

und RTL-Dschungelkönig 2017 Marc Terenzi unterstützt. (JF)

76

ENTERTAINMENT

Samstag, 15. Februar, Metropol Theater, 20 Uhr Marc Terenzi. Foto: FR


ROLAND KAISER

Alles oder Dich Die Tournee 2020

22.11.2020 ÖVB-Arena

TOUR 2020

29.03.2020 ÖVB-Arena

FLORIAN SILBEREISEN präsentiert

MITSINGEN!

MITFEIERN!

02.05.2020 ÖVB-Arena

DAS IST

DIE

MUSICAL-

PARTY DES

JAHRES!

DAS MUSICAL

MIT DEN HITS VON

WOLFGANG PETRY

10.04.2020 Halle 7

TICKETS unter: www.eventim.de

77


DIVERSES

Wintermärchen auf glitzernden Kufen

„Die Schneekönigin“ im Metropol Theater/ Aufführung auf Kunststoffeis

Es ist eine der bekanntesten

Geschichten des Schriftstellers

Hans Christians

Andersen: „Die Schneekönigin“.

1844 erstmals veröffentlicht,

entführt das Märchen

auch heute noch Groß und

Klein auf eine abenteuerliche

Reise in den eisigen Norden.

In einer neuen Interpretation

bringt der Russian Circus on

Ice das Märchen auf die Bühne

des Metropol Theaters und lässt

dabei Eistanz auf fantasievolle

Zirkusartistik treffen. Im Mittelpunkt

der Handlung steht

Gerda, die ihren Freund Kai aus

dem Reich der bösen Schneekönigin

retten will. Ein Ort, an dem seelenlose

Kälte herrscht. Auf ihrer Reise begegnet Gerda

vielen Gefahren und Hindernissen. Ein Rentier,

die Sommerprinzessin, eine Räuberbande und

die Schneekönigin höchstpersönlich stellen

sich ihr in den Weg. Doch das Mädchen lässt

sich nicht aufhalten. Schließlich kann nur ihre

Liebe Kai von dem Fluch der Schneekönigin befreien.

(SM)

Von „Grease“ bis „König der Löwen“

„Die Nacht der Musicals“ liefert Einblicke in bekannte Bühnenproduktionen

Ausgefallene Bühnenkulissen, schillernde Kostüme

und die passenden Songs zu jeder Situation

– dafür steht die Welt der Musicals. Bei der

Vielfalt an Produktionen im deutschsprachigen

Raum stehen potenzielle Besucher jedoch oft

vor der Qual der Wahl: „Mamma Mia“? „Tanz der

Vampire“? Oder doch lieber das gute alte „Cats“?

Mit der Nacht der Musicals kommt nun ein Format

in die Hansestadt, das eine Entscheidung

verzichtbar macht. So präsentieren die Darsteller

in einer rund zweistündigen Show eine

Mischung bekannter Musical-Hits und Szenen.

Wachsende Zuschauerzahlen bringen das

Format zudem dazu, stets neue Musicals in das

Programm aufzunehmen. So darf sich das Publikum

in diesem Jahr unter anderem auf Musik

und Dialoge aus dem Broadway-Verkaufsschlager

„The Greatest Showman“, dem Disney-Klassiker

„König der Löwen“ und dem bei Groß und

Klein beliebten „Frozen“ freuen.

Abgerundet wird „Die Nacht der Musicals“

durch animierte Choreografien, fantasievolle

Kostüme und ein aufwändiges Licht- und

Soundkonzept. (JF)

Sonntag, 5. Januar, Metropol Theater, 19 Uhr

Foto: FR Foto: FR

78


Komponistenlegende

„Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ in Bremen

Er gilt als einer der größten Musicalkomponisten aller Zeiten:

Andrew Lloyd Webber. So zeichnet sich der mittlerweile 71-Jährige

für die weltbekannten Hits berühmter Produktionen verantwortlich.

Instrumental begleitet von einem großen Live-Orchester

bringen fünf Gesangssolisten und zehn Darsteller die

musikalischen Highlights des Briten im Rahmen der großen

„Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ auf die Bühne. Moderiert

in deutscher Sprache darf sich das Publikum in einer zweistündigen

Show auf Auszüge der bekannten Musicals freuen. (SM)

Mittwoch, 19. Februar, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: Susannah V. Vergau

Tickets unter www.ehrlich-brothers.com • Ticket Hotline: 0180 500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min aus dem Mobilfunknetz)

DIVERSES

EUROPAS PFERDESHOW

BELIEBTESTE

IST ZURÜCK!

Märchenshow auf Rollen

„Schneewittchen & die 7 Zwerge“ in Bremerhaven

Foto: FR

Ein junges Mädchen, das

von Tag zu Tag schöner

wird, eine missgünstige

Stiefmutter sowie das

Eigenheim der sieben

Zwerge, das sich als skurriler,

aber liebenswerter

Zufluchtsort erweist: Das

Märchen Schneewittchen

ist allbekannt. In einer

fantasievollen Inszenierung bringen 100 Sportler des Vereins

ERC Bremerhaven das Märchen nun auf die Bühne der Stadthalle

Bremerhaven – und verleihen den Protagonisten kurzerhand

Rollen unter die Füße. (JF)

Samstag, 7. Dezember, Stadthalle Bremerhaven, 13 bis 16.30 Uhr

26. - 27.12.2019 Bremen

ÖVB-Arena

www.cavalluna.com

Ein Herz für

Die erfolgreichste Musicalgala!

CENTRAL MUSICAL COMPANY

DIE STIMME - DAS GEFÜHL - DIE LEIDENSCHAFT

THE KING OF

QUEEN

über 2

Millionen

Besucher!

Roman: Gaston Leroux

Die Originalproduktion von A. Gerber und P. Wilhelm Live Experience MERCURY

FEATURING:

realtribute

5. Januar 2020 BREMEN Metropol Theater 2. Februar 2020 BREMEN Die Glocke 16. März 2020 BREMEN Metropol Theater

TANZ DER VAMPIRE · KÖNIG DER LÖWEN

GREATEST SHOWMAN · MAMMA MIA · CATS · UVM.

VVK: Nordwest Ticket 0421 36 36 36 + ASA 01806-570 066* + an allen bekannten Vorverkaufsstellen und Theaterkassen + www.asa-event.de (*dt. Festnetz 0,20€/Anruf, Mobil 0,60€/Anruf)

79


DIVERSES

„Wir haben eine neue Welt erschaffen“

Erstmals in Bremen: Der Cirque Éloize hat eine neue Show und will damit das Metropol-Theater verzaubern

Die Ensemble-Mitglieder des Cirque Éloize freuen sich darauf in Bremen ihre neue Show „Hotel“ vorzustellen.

Fotos: Cirque Éloize

Der seit 25 Jahren bestehende Cirque

Éloize gilt als eine der führenden

Compagnien in der zeitgenössischen

Zirkuswelt. Zuhause ist er in Montreal,

Kanada. Nun kommt der Cirque Éloize

mit seiner farbenfrohen Show „Hotel“ erstmals

nach Bremen. Antonin Wicky ist einer

der zwölf Artisten von „Hotel“. Der 29-jährige

Schweizer ist Clown, Jongleur, Akrobat

und hat für die Show sogar Trompete gelernt.

Im Interview erzählt er über schöne

und schwierige Momente und welche Bedeutung

für ihn Hotels haben.

Was ist das besondere an der neuen Show

„Hotel“?

Es passiert bei uns einfach sehr viel auf

der Bühne: Wir tanzen, machen Akrobatik,

schauspielern und dazu musizieren wir

auch noch. Besonders die Live-Musik wird

aufregend für das Publikum und natürlich

auch für uns.

Gab es Schwierigkeiten bei den Proben?

Ja, die meisten von uns konnten vorher kein

Instrument spielen und mussten das extra

erlernen. Ich zum Beispiel war bei der

Trompete ein totaler Anfänger. Also musste

ich extra viel proben, um das Instrument

dann auf der Bühne vor Publikum spielen

zu können. Es war eine wunderbare Herausforderung

und die Live-Musik ist ein

toller Bonus für die Zuschauer.

Was hat besonders viel Spaß gemacht?

Gemeinsam eine Show zu kreieren. Wir

kannten uns alle schon vorher und so war

es sehr aufregend, zusammen zu improvisieren

und zu tanzen. Aber am meisten

hat es Spaß gemacht, an der Live-Musik zu

arbeiten, denn das war wirklich etwas ganz

Neues für uns. Wir haben damit eine neue

Welt erschaffen.

Was erwartet die Besucher und worauf

können sie sich freuen?

Ich denke, es ist eine Hommage an Musicals

im alten Stil, weil wir so viel Tanzen

und Schauspielern. Außerdem glaube ich,

dass im Gegensatz zu anderen Shows sehr

viel Humor dabei ist. Es gibt viele Scherze

und es wird viel gelacht.

Welche Beziehung haben Sie zu Hotels?

Hotels sind unser Leben, weil wir so viel auf

Tour sind. Ich finde es ist eine schöne Metapher

fürs Leben. Es ist ein Ort, an dem viele

Menschen sich treffen können, vielleicht

auch nur für eine Nacht. In der Show verfolgen

wir nicht nur eine Geschichte sondern

ganz viele. Das erschafft wunderbare Beziehungen

nur für den Moment. Den Moment

genießen, sich verlieben oder einen neuen

Freund finden – fast jeder war schon mal in

einem Hotel und kann das nachvollziehen.

Waren Sie schon mal in Norddeutschland?

Wir waren schon häufiger in Deutschland,

aber in Bremen waren wir noch nicht. Ich

habe aber schon viel Interessantes über

Bremen gehört. Deswegen bin ich sehr gespannt

und neugierig auf Bremen. (JL)

Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr, und Samstag,

14. Dezember, 15 und 20 Uhr, Metropol Theater

Harald Lesch & Quadro Nuevo

Eine galaktische Reise zu „Sonne, Mond und Sterne“

Infotainment

Ein Abend über Sternenstaub, den guten Mond, den kleinen blauen Planeten,

der sein Wasser genau im richtigen Moment bekam und einen Stern, der seine

Wärme seit Milliarden Jahren über uns verströmt.

Phanstastische Wissenschaftserzählungen des genialen Kult-Astrophysikers

und Naturphilsophen Professor Harald Lesch – kongenial eingebettet in die

Musik von Quadro Nuevo. Das Weltmusik-Ensemble spielt Stücke und Songs

zwischen Orient und Okzident, galaktische Tangos, sehr erdige Grooves und

sehnsüchtige Mond- und Sternenmelodien wie „Luna Rossa“ oder den

persichen „Tanz der Sterne“.

Eine literarisch, musikalisch, galaktische Reise von der Erde zu den Sternen

und wieder zurück für alle Liebhaber von «Sonne, Mond und Sternen».

Präsentiert von Bremen Zwei und dem Weser Kurier am

So., 9.2.20, 19.00 Uhr

Glocke - Großer Saal

Kartenvorverkauf im WESER-KURIER Pressehaus,allen regionalen Zeitungshäusern u. bekannten

Vorverkaufsstellen, online auf www.nordwest-ticket.de oder www.eventim.de sowie unter der

Hotline 04 21 - 36 36 36 oder 0 18 06 - 57 00 16*

Weitere Infos auf: www.hanseatische-konzertdirektion.de

*0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60€/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen.

80


Foto: Aljoscha Glanert

Einfluss des Klimawandels

„Sea Changes“: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum

präsentiert seine neue Sonderausstellung

Der Klimawandel stellt eine der größten Herausforderungen

unserer Zeit dar. Seine Auswirkungen auf Natur, Tier und

Mensch sind schon jetzt deutlich spürbar und beschäftigen

nicht nur Politik und Fridays for Future-Bewegung. Auch in

der Forschung schlägt das Thema hohe Wellen. Anlässlich der

MOSAiC-Expedition des Forschungsschiffes „Polarstern“, der

größten bisher durchgeführten Expedition zur Erforschung der

nördlichen Polarregion, präsentiert das Deutsche Schifffahrtsmuseum

(DSM) die Sonderausstellung „Sea Changes – Welt &

Meer im Wandel“. Sie nimmt den Einfluss des Klimawandels auf

die Meere in den Blick. (KW)

„Sea Changes“: bis Dienstag 31. März, Deutsches Schifffahrtsmuseum .

Foto: Paaula Modersohn-Becker, 1906, Musuem Folgwang Esssen

Eine eigene Bildsprache

AUSSTELLUNGEN

Museen Böttcherstraße: Sonderausstellung „Ich bin

Ich – Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse“

Geradezu maskenhaft erscheinen die späten Selbstbildnisse von

Paula Modersohn-Becker. Auf der Suche nach der großen, einfachen

Form tritt die Künstlerin mehr und mehr hinter dem Kunstwerk

zurück. 1903 schreibt sie in ihr Tagebuch: „Stirn, Augen,

Mund, Nase, Wangen, Kinn, das ist alles. Es klingt so einfach und

ist doch so sehr, sehr viel.“ Anhand

von Studien, Fotografien,

Zeichnungen und Gemälden

wird diese Entwicklung einer

eigenen Bildsprache erstmals

in einer Kunstschau nachvollzogen.

Die Sonderausstellung

„Ich bin Ich – Paula Modersohn-Becker“

in den Museen

Böttcherstraße zeigt insgesamt

50 Selbstbildnisse und bietet

damit die Chance, diese Werkgruppe

eingehend zu betrachten.

(SM)

Sonderausstellung „Ich bin Ich

– Paula Modersohn-Becker“:

bis Sonntag, 9. Februar, Museen

Böttcherstraße

Bremen hebt ab

Ausstellung und Vortrag: 100 Jahre Bremer Luftfahrtgeschichte.

Filme, Fotos und Lieder übers Fliegen

PAULA MODERSOHN-BECKER

MUSEUM

Foto: FR

MUSEEN

BÖTTCHERSTRASSE

Am Anfang stand der Traum vom Fliegen. Begeisterung und

enormen Mut – beides hatten die Pioniere der Bremer Luftfahrt

um 1909. Das Weideland Neuenlander Feld wird zum Flugplatz.

Von dort startete 1912 das erste in der Hansestadt gebaute

Fluggerät. Später siedelten sich dort die Bremer Flugzeugbauer

Focke-Wulf und Weser-Flug an. Beide Firmen schrieben deutsche

Luftfahrtgeschichte. Der Landesfilmarchivar Dr. Daniel

Tilgner (Landesinstitut für Schule/Zentrum für Medien) überfliegt

in seinem Vortrag 100 Jahre Bremer Luftfahrtgeschichte.

Julie Comparini (Gesang) und Willy Schwarz (Akkordeon/Gesang)

umrahmen den Abend mit Liedern zum Beispiel über die

US-amerikanische Flugpionierin und Frauenrechtlerin Amelia

Mary Earhart, die 1932 als erste Frau den Atlantik im Alleinflug

überquerte. Der Eintritt ist frei. (SM)

Ichbin Ich

Paula Modersohn-Becker

Die Selbstbildnisse

15.9.2019–9.2.2020

Museen Böttcherstraße

Partner

Förderer

Medienpartner

Ab 26. November, Galerie im Foyer der Arbeitnehmerkammer Bremen

81


RÄTSEL/COMIC

Wo oder was bin ich? – Ein Rätsel in Bildern

Roland, Rathaus, Ratskeller – in Bremens „guter Stube“ sind viele

der wichtigsten Wahrzeichen der Hansestadt versammelt. Die

Stadt der kurzen Wege ist bei Gästen beliebt: Rund 40 Millionen

Besucher kommen pro Jahr an die Weser, um auf Sightseeingtour

zu gehen. Für Hobbyfotografen bietet das maritime Erbe jede Menge

authentische Motive. Doch wie gut kennen die Bremer ihre Heimat?

Wir waren unterwegs und haben uns ein kleines Bilderrätsel einfallen

lassen. Hinweis: Die Umlaute bitte ausschreiben!

Zu gewinnen gibt es 3 x 1 Wohlfühlpaket für das

Metropol Theater Bremen, bestehend aus jeweils

zwei Tickets für „Cirque Éloize – Hotel“

am Freitag, 13. Dezember 2019 um 20 Uhr,

inklusive Begrüßungsdrink und Garderobe.

Schicken Sie uns bis zum 8. Dezember eine

Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff „Hotel“ an verlosung@stadtmagazin-bremen.de.

➊ ➋ ➌ ➍

Fotos: JL





3 1

2 7

8 12

4 9 15

5 10 11 6

13 14

Auflösung Bilderrätsel November:

1 BOETTCHERSTRASSE

2 UNIVERSUM

3 LAGERHAUS

4 WOHNZIMMER

Lösung: SCHIETWETTER

Lösungswort:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Gewinnen Sie Karten für

„Cirque Éloize – Hotel“

im Metropol Theater!

Foto: FR

NOERDMAN

82


Erleben Sie die Küchenwelten

1

der Nummer 1 im Bremer Land.

Erleben Sie unsere vielfältigen Küchenwelten

und holen Sie sich auf großzügigen

Ausstellungsflächen Ideen und

Anregungen für Ihre neue Küche.

Unsere erfahrenen Spezialisten finden

im Austausch mit Ihnen für jede Wohnsituation

genau die passende Küche.

Die Auswahl reicht von Familien- und

Singleküchen bis hin zu Landhausküchen,

Designküchen und vielem mehr.

Lassen Sie sich in den Küchenwelten

unserer Fachmärkte inspirieren.

Die Geschäftsführer Lars Miesner und Stefan Nehrmann.

Brinkum-Nord · Telefon 0421.691077 -0

Carl-Zeiss-Str. 14 – bei IKEA

Bremen · Telefon 0421.48546 -0

Hans-Bredow-Str. 36 – am Weserpark

Delmenhorst · Telefon 04221.59010 -0

Annenheider Str. 141 – an der A28

www.kt-fachmarkt.de

1

Bezogen auf die Gesamtfläche unserer drei Standorte im Bremer Land. Küchentreff - Der Fachmarkt GmbH · Carl-Zeiss-Str. 14 · 28816 Stuhr

83


Fantastisches Eislaufvergnügen auf

der neuen Eislaufbahn bei dodenhof

Freitags

Disco on Ice

20 – 22 Uhr

Mehr unter

dodenhof.de/xmas

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!