akzent Magazin Dezember '19 GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN www.akzent-magazin.com

®akzent

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE DEZEMBER 2019

IMMER 100% – ÜBERALL GUT

4 YOU

Die Macher der Finanzkanzlei am See

auf Erfolgskurs

4 FUTURE

CDU-Bundestagsmitglied

Andreas Jung

über Klimapolitik

4 XMAS

Regionale Uhrenhersteller &

jede Menge Weihnachtstipps

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


GUTES

BROT

heißt

REGINBROT

Münzgasse 16/Hohenhausgasse | 78462 Konstanz | Tel. 0 75 31/239 63 | www.reginbrot.de

Mo.–Fr. 9–19 Uhr · Sa. 9–18 Uhr


INTRO

WEIN-NACHTS-GLANZ

Allerorten funkeln die Schaufenster, glänzen die festlichen Straßenbeleuchtungen, locken

weihnachtliche Dekorationen – und Angebote. Leider immer mehr auch „die Falschen“ an.

„Frohlocken“ werden nicht alle Händler. Obschon etwa trotz aufkommender (weil herbeigeschriebener!)

Krisenstimmung rund um den See kaufenundkonsumieren wie nie zuvor

angesagt ist. Denn derzeit ist der einzige robuste Trend, dass der Binnenmarkt brummt:

Kunststück – wenn die Kohle eh nix mehr wert ist.

Apropos: „Nix wert!“. Persönliche Beratung ist vielen „nix wert“. Ständig wird genöhlt, dass

man ja „kaum mehr gute Fachgeschäfte habe und überhaupt – das Personal ja auch immer

schwieriger, weil sowieso inkompetenter, als der achso aufgeklärte Kunde heutzutage ja

selbst sei“ … Doch von „Nix“ kommt halt auch „Nix“! Wer nix zahlen will, kriegt auch nix

an Beratungsleistung. Oder doch?! Kompetent beraten lässt man sich nämlich dann doch

gerne vor Ort, aber kaufen tut man da, wo‘s vermeintlich billig ist. Also geht man bummeln

und shoppen im Schtädtle – und kauft danach (und zwar unmittelbar) im Netz. Besonders

beratungsintensive Produkte – HiFi, TV, Kaffee- oder Waschmaschinen – lässt man sich „vor

Ort“ vom Fachhändler hingebungsvoll erläutern. Und dann verlässt man mit der Zauberformel

„Vielen Dank für die tolle Beratung, wir überlegen uns das noch …“ schleunigst das

Geschäft, um gegenüber am Glühweinstand sofort online das Gewünschte suuuuperbillig

zu ordern. Da leuchten dann die Augen im Lichterglanz der Schaufenster gleich

doppelt, und der Glühwein schmeckt nochmal so gut. Via ebenso günstig

erworbenem Smartphone (smart kommt hier von smart shoppen) kann

man die erfolgreiche Schnäppchenjagd gleich auch in Echtzeit seinen neidischen

Followern twittern und erntet in den (a)sozialen Medien frenetische

Daumen-Allzeithochs. Sowas spornt an und gleich geht’s weiter

mit Weihnachtsshopping, etwa mit italienischen Designerleuchten,

Uhren, schicken Sofas, und und und …

Dass Licht allerlei „Ungeziefer“ anlockt, ist übrigens ein Effekt,

den die lokal engagierte Händlerschaft beim Aufhängen „ihrer“

Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen sicher nicht unbedingt

im Auge hatte. By the way: Lichterketten machen

bei „Ketten“ oft Schluss, weil unterbezahlte Filial-Manager

vor Ort ohnehin nix entscheiden dürfen (oder schon mal

einen sexy beleuchteten KIK gesehen?).

So schleppen engagierte Fachhändler gleich doppelt so viel

Ballast mit: trittbrettfahrende Nachbarn und trittbrettfahrende

Kunden. Da kann man getrost mitfahren, bis die „Karre

feststeckt“, denn Trittbrettfahrer sind ja bekanntlich auch

schnell wieder „abgesprungen“.

Und wenn man dann schon grad mal steht und innehält:

Machen Sie doch dringend noch ein Foto von dieser festlich

beleuchteten Umgebung. Und posten Sie es, bevor sie aufs

nächste Trittbrett hüpfen. Kann man später schööön angucken

zuhause und noch seinen Enkeln unterm Weihnachtsbaum

erzählen, dass man „damals, als eh alles besser war“

nicht nur zur Weihnachtszeit noch „glänzende Geschäfte“

machen konnte …

Auch manch Händler hat dabei übrigens noch etwas feuchten

Glanz in den Augen: Ist halt Wein-Nachten ...

Lachenmann Art

Wir wünschen eine

schöne Adventszeit,

fabelhafte Feiertage &

einen guten Rutsch in

das neue Jahr!

P.S. Geschenke gibt

es auch bei uns.

Vernissage

›Glanz und Gloria‹

Lars Teichmann/Jirka Pfahl

7.12. 18 Uhr

Freitags–Glühweine

13. & 20.12. 16 – 20 Uhr

Neujahrs–Umtrunk

9.1. 18 Uhr

LACHENMANN ART

Galerie für

zeitgenössische Kunst

MO + MI – SA 11 – 18 Uhr

Kreuzlinger Straße 4

78462 Konstanz

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

+49 (0) 7531 3691371

www.lachenmann–art.com

Foto: Ulrike Sommer

3


INHALT

TITEL

6 Impressum

10 Neue Finanz(t)räume

AKZENTE

14 Sinn stiften

SEE-LEUTE

18 Alles Klima? Andreas Jung

21 See-Leute

122 Déjà Vu

SEEZUNGE

26 Die neue Seezunge 2020

30 Gerüchteküche

34 Tipps: Gut essen & trinken

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

36 Ein Forum für die Zukunft

39 STEAUF Kolumne

46 Handel & Wandel

10 4

YOU

Die Macher der Finanzkanzlei am See

auf Erfolgskurs

4

MEHRWERT

48 Uhren

54 Eine hölzerne Erfolgsgeschichte

WEIHNACHTEN

58 Weihnachtsmärkte in der Region

64 Trends

ERLEBEN

66 Lindau

68 Meersburg

70 Engen

72 Radolfzell

74 Überlingen

76 Friedrichshafen

SEERAUM

80 Kirchen, nicht nur für Weihnachten

SEECLASSICS

84 Neues aus der Oldtimerwelt

FREIZEIT

86 Weihnachtszirkus & Do it yourself

87 Schön entspannt ins neue Jahr

88 Abseits vom Glühweinstand

89 Klingender Advent

KULTUR

90 Kunst

94 Bühne

100 Live-Musik

SEEHENSWERT

105 Veranstaltungen

118 Ausstellungen

18

48

4 FUTURE

CDU-Bundestagsmitglied Andreas Jung

über Klimapolitik

4 XMAS

Regionale Uhrenhersteller &

jede Menge Weihnachtstipps


FASZINIEREND!

MADE BY PETER SCHMID & DOMINIK BÖHRINGER.

Ausstellung „Universum“ bis 21.01. 2020 im Atelier Zobel.

ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

Brosche/Anhänger designed

by Peter Schmid. Gold, Silber,

Palladium, mexikanischer

Feueropal, Diamanten und

Mond gestein.


TITEL IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

Traumzeit:

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

6

Lindau

Dornbirn

Bregenz

3 Barbara Müller (bm)

b.mueller@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

8

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

9

Titelbild:

© Wöhrstein-Fotografie, Singen

Montage: akzent-grafik

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Tanja Horlacher (th)

t.horlacher@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms)

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

m.schrodt@akzent-magazin.com

Online-Redaktion:

9 Stefanie Göttlich (sg)

Druck: Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

22 23

17

19

s.goettlich@akzent-magazin.com

21

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

Leonne Böhm (lb)

10 Dr. Patrick Brauns (pb)

11 Susi Donner (dos)

12 Ruth Eberhardt (rue)

13 Julia Landig (jl)

15 Andrea Mauch (am)

23 Leona Remler (lr)

18

22 Alexandra Tönies (at)

16 Heide-Ilka Weber (hiw)

14 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

10 11

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

3 Barbara Müller

b.mueller@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

12

14

15

16

13

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


Nur 88 €

Jetzt 188 Tage

Spaß verschenken!

© Ravensburger Spieleland 2019

© I.S.-M./F.S./WDR mg © WDR mg

Gleich Saisonkarte bestellen unter

spieleland.de


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

G.WURST – küchen · wohnen · mehr

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 10 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


Das G.Wurst Team

wünscht Ihnen

gesegnete

Weihnachten!


TITEL

NEUE

FINANZ(T)RÄUME

10

Die Finanzkanzlei am See wächst zum größten, unabhängigen

Finanzierungsvermittler im Großraum Bodensee

– und manifestiert das in neuen Räumen und einem

breiteren Dienstleistungsangebot.

„Über Geld spricht man nicht“, lautet eine alte Volksweisheit

aus Zeiten, als man den Bürger auch finanziell lieber

unmündig hielt. Der korrekte Satz indes lautet: „Über Geld

spricht man nicht – mit den falschen Leuten!“ Denn nur

durch das konstruktive Gespräch mit kompetenten Fachleuten,

die transparent und nachvollziehbar ihre Strategie

und die Möglichkeiten darlegen, können Geld und der eigene

Sachverstand wachsen.

Gesundes Wachstum ist darum auch ein Thema, dass

die Finanzkanzlei am See seit Anbeginn umtreibt: das

im Dienste ihrer Kunden und das ihres eigenen Unternehmens.

Als Achim Niess 2013 als studierter Diplom-

Betriebswirt (FH) aus der Anstellung bei einer Volksbank

heraus gemeinsam mit seinen Mitinhaber-Kollegen Tho-


TITEL

„Wir sind bei aller Bescheidenheit

zum wohl größten

unabhängigen Finanzierungsvermittler

im Großraum Bodensee

herangewachsen.“

mas Neumann und Christopher Schreiner in das Wagnis

Selbständigkeit und Unabhängigkeit wechselte, hatten sie

einen gemeinsamen Traum, der in das Unternehmensmantra

gegossen wurde: „Unabhängig, persönlich, fair!“ 2014

stieg Bernd Schatz als geschäftsführender Gesellschafter

ein und seither heißt es: „Gemeinsam 4you!“

Dass dieser Traum sich dann doch so rasant entwickeln

würde, war damals nicht abzusehen, als man unter dem

Vorbehalt „gesunder, kaufmännischer Vorsicht“ noch die

ersten Büros spartanisch – mit Betonung auf „spar“! –

eingerichtet hatte. „Als wir 2013 gestartet sind, haben wir

gebrauchte Büromöbel für 1.000 Euro gekauft“, erinnert

sich Niess.

Doch das „Rundum-Sorglos-Paket“, welches die Finanzkanzlei

am See anbieten kann, kommt bei den Kunden an,

und so blieb der Erfolg nicht aus – nun zieht die Kanzlei

um, ein weiterer großer Schritt. „Wir sind bei aller Bescheidenheit

zum wohl größten unabhängigen Finanzierungsvermittler

im Großraum Bodensee herangewachsen“,

resümiert Niess, „und deshalb war der Umzug in

die logistisch besseren und größeren Räumlichkeiten mehr

als notwendig.“

Dass er dabei das „Wir“ bewusst großschreibt, zeigt sich

auch im personellen Wachstum: „Man braucht gute Kollegen

und Mitarbeiter, die das Tempo mitgehen und ihre

eigenen Stärken und Interessen einbringen.“ Diese hat er

mit seinen Partnern gefunden, die Harmonie in der Finanzkanzlei

macht das Team unschlagbar. Ihre gemeinsame

Leidenschaft ist die direkte Kommunikation mit Kunden,

mit Maklern und auf Veranstaltungen: „Die Freude, sich

mit Menschen zu unterhalten und sie zu begeistern, das

ist mein Thema.“ Deswegen werden auch Mitgliedschaften

in zahlreichen Netzwerken und Unternehmergruppen

gepflegt.

11


12

TITEL

Das „Rundum-Sorglos-Paket“ kommt

bei den Kunden an

„Die Freude, sich mit

Menschen zu unterhalten

und sie zu begeistern,

das ist unser Thema.“

Gemeinsam mit einem Team aus mittlerweile

20 ausgebildeten Bankkaufleuten – oder

wie Niess es sagt: „Tollen und kompetenten

Kollegen!“ – dreht man ein immer größeres

Zahlenrad: Mit einem Finanzierungsvolumen

von rund 150 Millionen Euro jährlich und

gemeinsam mit der Partnerkanzlei in Südbaden

eine Viertelmilliarde Euro, sowie 100

Millionen Euro Anlagevolumen und mehr als

100 verkaufte Kapitalanlage-Immobilien, ist

die Finanzkanzlei von Ravensburg über Konstanz

in der Region etabliert. Die Finanzkanzlei

am See ist Franchisepartner von Dr. Klein,

dem zweitgrößten Baufinanzierungspool in

Deutschland mit über 4,5 Milliarden Euro

vermitteltem Finanzierungsvolumen. Kein

Wunder, dass die Banken bei diesem Volumen

Bestkonditionen anbieten.


TITEL

Die Kunden können dabei in den Bereichen Vermögen, Kapitalanlage-Immobilien,

Finanzierung sowie Verwaltung beraten

werden. Als unabhängiger Finanzdienstleiter bietet die

Finanzkanzlei hier ihre Hilfe und ihr großes Netzwerk an. Dabei

kooperiert man im Finanzierungsbereich mit mehr als 400

Banken, beim Vermögensmanagement mit der Fürst Fugger

Privatbank in Augsburg, der ältesten Privatbank Deutschlands.

Zudem hat sich die Finanzkanzlei am See im Bereich

Kapitalanlagen in Form von Pflege- und Studentenappartements

sowie Denkmalwohnungen etabliert. Neben dem

Hauptsitz in Überlingen werden überdies Standorte in Konstanz,

Radolfzell, Ravensburg und Sigmaringen betrieben.

Der Vorteil gegenüber einer traditionellen, finanzierenden

Bank liegt dabei in der Unabhängigkeit: „Wir können Angebote

tagesaktuell miteinander vergleichen, um die passende

Lösung herauszusuchen, auch jenseits vom Standard“,

erläutert Niess. „Außerdem sind wir bestens in der Region

vernetzt: Das gilt sowohl für die Bankpartner als auch für den

Versicherungsbereich – schließlich muss am Bodensee nicht

nur das deutsche, sondern ab und zu auch Schweizer Recht

berücksichtigt werden.“

Der Hauptsitz befindet sich weiterhin in Überlingen und

präsentiert sich nun standesgemäß und zweckmäßig. Dazu

gibt es freie Räume zu mieten: „Über die etwa 130 Quadratmeter

sind wir mit Steuerberatern, Rechtsanwälten und

Hausverwaltungen im Gespräch – wir suchen jemanden, der

zu unserer Dienstleistung passt. Außerdem ist Haus & Grund

bereits einer unserer Untermieter“, freut sich Niess.

Bei der Finanzkanzlei ist man indes über die modernen,

lichtdurchfluteten Räume sehr glücklich. Schon der Empfangsbereich

wirkt einladend; die Büros selbst bieten Platz

für umfangreiche und vor allem persönliche und diskrete Beratungen.

Das Interieur ist harmonisch und sorgt bei Mitarbeitern

und Kunden für eine Wohlfühl-Atmosphäre auf 500

Quadratmetern. Dabei bleibt auch Raum für weitere Ideen:

„Denn in Zukunft wird auch das Portfolio noch erweitert

werden“, erläutert Achim Niess. Neue Finanz(t)räume also …

Finanzkanzlei am See

Hägerstraße 1, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 937 71-0

www.finanzkanzlei-am-see.de

TEXT: MARKUS HOTZ, FOTOS: CAROLA MATTES

13


14

AKZENTE

SINN

STIFTEN

Dass es rund um den Bodensee viele Menschen mit

viel Geld gibt, ist kein Geheimnis. Und wo Geld ist, da

gründen Menschen Stiftungen, die das Vermögen zum

Wohle der Gesellschaft einsetzen. Welche Stiftungen

gibt es hier am See, welche Zwecke verfolgen sie? Gibt

es Unterschiede in den Anrainerstaaten?

Und – warum überhaupt stiften?


AKZENTE

Zahlen

Weit über 20.000 Stiftungen gibt es in Deutschland, ihre

Zahl wächst alljährlich. Davon verfolgen 95% gemeinnützige

Zwecke. In Baden-Württemberg kommen auf 100.000

Einwohner 31 Stiftungen, das gehört zu den deutschen

Spitzenwerten. Zwei Drittel davon haben ein Stiftungsvermögen

von unter 1 Million EUR, manche nur 10.000

EUR. Etwa die Hälfte aller Stiftungen fördert allgemeine

gesellschaftliche Belange. Bildung, Kunst und Kultur,

Wissenschaft, Gesundheit und Sport sind darüber hinaus

beliebte Stiftungszwecke. In Österreich sind nur etwa 5%

aller Stiftungen gemeinnützig, das hat mit dem dortigen

Rechtssystem zu tun. In der Schweiz ist etwa ein Viertel der

über 17.000 Stiftungen als gemeinnützig bei der Eidgenössischen

Stiftungsaufsicht verzeichnet, auch hier zeigt die

Kurve steil nach oben. In Liechtenstein ist die Stiftungsdichte

bei abnehmender Gesamtanzahl (noch) sehr hoch,

die Zahl der Missbrauchsfälle bei privaten Familienstiftungen

aufgrund des liberalen Stiftungsrechts leider auch. Die

Gründung einer gemeinnützigen Stiftung in Liechtenstein

hat jedoch hinsichtlich des für den Stiftungszweck verwendbaren

Vermögens gravierende Vorteile.

Stiften

Oft, aber nicht immer, sind Gründer*innen gemeinnütziger

Stiftungen wohlhabende Personen, die einen Teil ihres

Geldes der Allgemeinheit zur Verfügung stellen wollen. Mit

der Namensgebung wollen sie entweder ihren eigenen Namen

für die Nachwelt erhalten, an Angehörige erinnern

oder den Stiftungszweck deutlich machen. Aber auch Institutionen

oder Unternehmen gründen Stiftungen.

Deutsche Stiftungen dürfen für ihre Zwecke nicht das

Stiftungsvermögen, sondern nur die Erträge daraus verwenden,

was in der derzeitigen Niedrigzinsphase für viele

ein großes Problem darstellt. Über die Hälfte kann mit

den Kapitalerträgen momentan kaum die Inflation und

die laufenden Kosten ausgleichen. Deswegen beschäftigen

sich Stiftungen zunehmend mit Fundraising und sind

außerdem auf sogenannte Zustiftungen (die den Kapitalstock

erhöhen) und Spenden (die gemäß dem Stiftungszweck

direkt verwendet werden) angewiesen, die beide

steuerlich abzugsfähig sind.

Stiftungen

Eine der bekanntesten und ältesten Stiftungen am Bodensee

ist die Spitalstiftung in Konstanz. Seit dem Jahr 1220

hat sie sich der Pflege von Kranken und Alten verschrieben,

heute arbeiten in ihren Senioreneinrichtungen 400 Angestellte

und die Spitalstiftung hat große wirtschaftliche und

soziale Bedeutung für die Stadt.

1

Eine beeindruckende Geschichte steht hinter der Stiftung

Valentina – gegründet von der gerade mal 25 Jahre alten

Allgäuerin Isabel Peter 1 , die dafür 2019 mit dem Preis

„Goldene Bild der Frau“ der Funke Mediengruppe ausgezeichnet

wurde und 10.000 Euro für ihr Projekt erhielt. Der

Verlust ihrer jüngeren Schwester trieb sie an, mit ihrer Familie

eine Stiftung ins Leben zu rufen. Valentina, nach der

die Stiftung benannt ist, hatte den Kampf gegen Knochenkrebs

mit 13 Jahren verloren. Sie konnte die letzten Wochen

nicht zu Hause verbringen, wie sie es sich gewünscht

hätte, da es kein entsprechendes Palliativteam gab. „Valentina

war bis zum Schluss so positiv. Wir wollen etwas von

der enormen Kraft, die sie hatte, weitergeben“, so Isabel

Peter. In nur drei Jahren hat sie bereits über eine halbe Million

Euro sammeln können, wovon bislang drei Einsatzwagen,

medizinische Geräte und Tausende Plüsch elefanten

angeschafft wurden. Die Stiftung finanziert außerdem

Schwestern und Mediziner für eine 24/7-Stunden-

Rufbereitschaft. Mindestens 150 Kindern konnte die Stiftung

so schon beim Abschiednehmen helfen.

Im September feierte Königin Silvia von Schweden, zusammen

mit Stiftungsvorstand Bettina Gräfin Bernadotte,

auf der Insel Mainau das 25-jährige Jubiläum der

Mentor-Stiftung, die sie zusammen mit der

WHO gegründet hat, um Heranwachsende

in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu

unterstützen. Ihnen wird ein erfahrener

Mentor zur Seite gestellt, der sie

beim Erwachsenwerden respektvoll

begleitet.

Ebenfalls seit 25 Jahren engagiert

sich die Bodensee-Stiftung für

Nachhaltigkeit und Naturschutz

in der Region und darüber hinaus.

Ihre Themen kreisen rund um

erneuerbare Energien, Klima, Artenschutz

und zukunftsorientierte

Landwirtschaft.

Die Stiftung Wasserrettung Bodensee

mit Sitz in Liechtenstein

und einer Repräsentanz in Konstanz

unterstützt seit 2012 Gliederungen

15


16

AKZENTE

2

und Jugendgruppen der weitgehend ehrenamtlichen Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft

(DLRG). Dazu gehört ganz naheliegend zum Beispiel die Finanzierung von

Schwimmkursen und Jugendleiter-Ausbildungen. „Unsere Stiftung zeichnet sich durch

aktive Förderung aus. Heißt, dass die Jugendlichen nur mit aktiver Teilnahme an einem

Projekt die Gelder bekommen. Dabei werden die Projekte nicht nur finanziert, sondern

verfolgen vor allem lernorientierte Ziele“, erklärt Stiftungsratsvorsitzender Jürgen Wagner.

So etwa derzeit ein eigenes Projekt zur Förderung der Social-Media-Kompetenz

jugendlicher DLRG-Mitglieder, aber auch ein Buch wurde bereits veröffentlicht sowie eine

Modekollektion, „Eagle Fashion“, von den DLRG-Jugendlichen 2 entworfen.

Ein Sonderfall hingegen ist die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee. Sie übernimmt

die gesamte Administration hinsichtlich Finanzen und Steuern für mehrere Einzelstiftungen

und schafft so Synergieeffekte, sodass mehr Geld für den eigentlichen Stiftungszweck

übrigbleibt, trotzdem bleibt jede Stiftung finanziell eigenständig.

Sinn stiften!

Sein Vermögen einzusetzen, um zu einem Gelingen von Gesellschaft

beizutragen, ist ein nobler Gedanke und vielleicht auch eine Verpflichtung.

Wer sich in der Großstadt Bodensee mit dem Gedanken trägt,

selbst eine zu gründen, sollte sich überlegen, ob es in Minirendite-

Zeiten nicht sinnvoller wäre, eine der vielen bereits bestehenden

durch eine größere Zustiftung zu unterstützen und damit auch

der nicht unerheblichen Last der rechtlichen und administrativen

Vorgaben zu entgehen. Es gibt in allen Anrainerstaaten Verbände,

die Informationen bereithalten und Beratung anbieten, außerdem

gibt es auf das Thema spezialisierte Anwaltskanzleien.

TEXT: TANJA ADAMSKI, TANJA HORLACHER

FOTO: 1 BAHMAN SHAHOZAINI

SINN STIFTEN

Ein Auszug der bekannten Stiftungen

in der Großstadt Bodensee

Bodensee-Stiftung (Umwelt):

www.bodensee-stiftung.org

Mentor-Stiftung (Jugend):

www.mentorstiftung.de

Spitalstiftung (Senioren):

www.spitalstiftung-konstanz.de

Stiftung Wasserrettung Bodensee

(Lebensrettung): www.villaprym.com

ZF Kunststiftung (Kultur):

www.zf.com

Stiftung Valentina (Palliativpflege für Kinder

zu Hause): www.stiftungvalentina.de

Stiftergemeinschaft:

www.stiften-am-bodensee.de

Bundesverband Deutscher Stiftungen:

www.stiftungen.org

Verband der Schweizer Förderstiftungen:

www.swissfoundations.ch

Vereinigung liechtensteinischer

gemeinnütziger Stiftungen: www.vlgst.li


Hier

liegen Sie

richtig

Wir orientieren uns an hoher Qualität. Auch in der Gastronomie und Hotellerie wird stets das Beste erwartet.

Mit Gourmet erfüllt die Randegger Ottilien-Quelle den Anspruch nach einem besonderen Mineralwasser.

Von Natur aus mit leichter Mineralisation versehen, ist Randegger Gourmet der ideale Begleiter zu einem feinen Essen.

Besuchen Sie auch www.gourmet.de, Ihr Wegweiser im Internet für die gehobene Gastronomie rund um den Bodensee.


18

SEE-LEUTE

ALLES

KLIMA?

Am Tag bevor sich die Bundesregierung

auf ein Klimapaket einigt –

zufällig (?) auch der Tag vor dem

weltweiten Klimastreik – trifft sich

akzent mit Andreas Jung, stellvertretender

CDU-Fraktionsvorsitzender,

MdB für den Wahlkreis Konstanz.

Andreas Jung ist maßgeblich am

Klimapaket beteiligt.


SEE-LEUTE

akzent: Im Klimaprogramm der CDU steht

gleich auf der ersten Seite eine wirklich kühne

Aussage: „Wir kennen die Lösung: Nur durch ein

entschlossenes Handeln der Weltgemeinschaft

und die drastische Reduktion des weltweiten

Ausstoßes von Treibhausgasen haben wir die

Möglichkeit, den Klimawandel zu bekämpfen.“

Bereits dieser Satz macht doch deutlich, dass

eine Lösung unmöglich ist: Wie soll sich denn

die Weltgemeinschaft jemals einigen?

Andreas Jung: Das nimmt Bezug auf die Wissenschaft.

Das ist ja ein Vorwurf gewesen, der

gegenüber der CDU gemacht wurde, wir würden

die Erkenntnisse der Wissenschaft nicht ernst

nehmen. Deshalb war es uns wichtig, voranzustellen:

Wir kennen das Problem, es ist ein menschengemachter

Klimawandel, wir sind dafür

verantwortlich, daran kann es nach den wissenschaftlichen

Erkenntnissen keinen vernünftigen

Zweifel geben. Und zweitens, wir kennen die

Lösung, nämlich die drastische Reduktion von

Treibhausgasen, und haben den Rahmen, das

ist der dritte Satz, nämlich das Pariser Abkommen,

in dem sich international alle verpflichten.

Das haben wir bewusst so vorangestellt,

um klarzumachen, die Grundlage ist das, was

die Wissenschaft uns sagt, der Rahmen ist das,

was man in Paris vereinbart hat, und es ist eine

globale Frage, die können wir nur global lösen.

Genauso wichtig ist das, was dann kommt:

Wir Deutschen verursachen zwei Prozent der

Treibhausgase, sind aber nur ein Prozent der

Weltbevölkerung. Das heißt, wenn jeder auf der

Welt so handeln würde wie wir, dann würde uns

schon alles um die Ohren fliegen. Das wird ja

von denen, die sagen, wir Deutschen können

gar nichts ausrichten, immer als Argument genommen:

Bringt doch eh nix, was wir machen,

ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Es ist eine

globale Frage, bei der wir als Deutsche aber eine

besondere Verantwortung haben, weil wir deutlich

überprozentual CO 2

ausstoßen, und bei der

wir jetzt auch eine Chance haben, Klimaschutz

so zu machen, dass wir von vornherein wirtschaftliche

Entwicklung und soziale Akzeptanz

zusammen denken – also die Menschen mitnehmen,

Wohlstand erhalten, individuelle Mobilität

auch im ländlichen Raum sichern, es darf keiner

abgehängt werden. Damit zeigen wir, dass es

möglich ist, in einem Industrieland das alles unter

einen Hut zu bringen. Und das ist auch sehr

wichtig als Botschaft über Deutschland hinaus.

Denn andere gucken ja genau, was machen die

jetzt in Deutschland? Wenn wir es so machen,

dass sie sagen: „Mensch, die in Deutschland, die

haben’s aber gut hingekriegt, und so könnten

wir’s auch machen“, dann wird im Sinn von Klimaschutz

in globalen Ansätzen ein Schuh draus.

akzent: Deutschland hat bisher seine eigenen

Klimaziele nicht erreicht, ich weiß nicht, ob das

so vorbildlich ist.

Andreas Jung: Genau, deshalb sind wir im

Moment in einer Situation, in der eine Lücke

entstanden ist zwischen den selbstgesetzten

Zielen und dem Erreichten, und solange wir die

nicht geschlossen haben, sind wir kein Vorbild.

Trotzdem ist der Vorwurf, ihr habt nichts gemacht,

falsch, denn wir sind das einzige Industrieland,

das gleichzeitig aus der Kernenergie

und der Kohle aussteigt. Das sollen uns andere

nachmachen, bevor sie sagen, ihr könntet mehr

tun. Aus Sicht der Franzosen, mit diesem Anteil

von Kernenergie, ist es immer ein bisschen einfacher,

für mehr Klimaschutz zu sein. Und wir

sind aus guten Gründen aus der Kernenergie

ausgestiegen, die ist zwar CO 2

-neutral, bringt

aber andere Risiken mit sich, die unsere Gesellschaft

zu recht nicht tragen will. Wir müssen

jetzt 2030 in den Blick nehmen, da müssen wir

es verlässlich erreichen. Wir müssen aber sagen,

das wird jetzt nicht alles auf einen Schlag gehen,

wie sich manche das vorstellen – den Verbrennungsmotor

verbieten und möglichst viel auf

den Preis draufschlagen. Im ländlichen Raum

wird das Auto immer eine wichtige Rolle spielen.

Deshalb muss das Auto umweltfreundlicher

werden. Dann muss das aber so sein, dass man

erstens, wenn man ins Autohaus geht, auch ein

entsprechendes Auto bekommt. Das ist häufig

schon schwierig. Zweitens, dass ein Normalverdiener

sich das leisten kann, deshalb solche

Dinge wie Kaufprämie, deshalb die Überlegung,

die KFZ-Steuer auf CO 2

auszurichten. Heute

ist es nämlich so, wer sich ein Ökoauto kauft,

tut was für die Umwelt und zahlt drauf. Und

es soll genau umgekehrt sein, dass der draufzahlt,

der sich entscheidet, ein neues Auto mit

viel CO 2

-Ausstoß zu kaufen. Und drittens fragt

er dann: „Ja, kann ich das Auto auch tanken?“

Und heute muss man eben sagen, theoretisch ja,

aber wir haben kein flächendeckendes Netz von

Ladesäulen, schon gar nicht von Schnellladesäulen.

Deshalb muss eine solche Infrastruktur

entstehen. Genau das nehmen wir jetzt in den

Blick mit unterschiedlichsten Maßnahmen. Sie

sagen das ja zurecht, da ist eine Lücke entstanden,

wegen der wir unsere Ziele nicht erreichen,

die unsere Glaubwürdigkeit infrage stellt, das

heißt, „Weiter so!“ kann nicht die Botschaft

sein, es muss Veränderungen geben. Aber die

Veränderungen müssen wir gestalten und den

Menschen, die davon betroffen sind, doch auch

Alternativen aufzeigen und sie dabei unterstützen.

Und dasselbe gilt im Gebäudebereich, wo

wir sagen, der Heizungsaustausch muss verdoppelt

werden, die Häuser müssen saniert werden;

da gibt es bei vielen Menschen Sorgen: „Was

heißt das? Was kommt da auf mich zu? Wie

hoch sind die Kosten?“ Und da sagen wir: Ja,

es muss Veränderungen geben, aber die Menschen

dabei mitnehmen, das heißt, es gibt steuerliche

Förderungen für Gebäudesanierungen,

wir wollen eine Austauschprämie für ineffiziente

alte Heizungen, damit wir da vorankommen.

Immer technologieoffen, aber so, dass es in den

nächsten Jahren schneller geht als bisher.

akzent: Das heißt Klimaschutz ja, aber das darf

keinem wehtun?

Andreas Jung: Also ich glaube nicht, dass wehtun

die Kategorie ist, ich finde vor allem, dass

„Wir müssen jetzt jemandem wehtun“ auch keine

richtige politische Forderung ist. Ich glaube,

wir müssen klar sagen, es wird Veränderungen

geben. Wir müssen auch klar sagen, es kostet

Geld, es kostet den Staat Geld. Und natürlich

hat eine Bepreisung, bei der wir die Präferenz

auf den Zertifikatehandel legen, das Ziel, ein

Preissignal zu setzen und das Preissignal heißt,

dass man sich drauf einstellen muss, dass fossile

Energien in den nächsten Jahren Schritt für

Schritt teurer werden, aber mit einem moderaten

Einstieg, um nicht am Anfang die Leute zu

überfordern. Es kann sich nicht jeder gleich ein

neues Auto kaufen. Aber so, dass jeder weiß:

Wenn ich mir das nächste Mal ein Auto kaufe

oder an die Heizung rangehe, entscheide ich

mich besser für die sparsame, klimafreundliche

Alternative, weil die andere teurer wird.

akzent: Sie schreiben: „Nur, wenn die Klimapolitik

von den Menschen breit getragen wird, kann

sie langfristig erfolgreich sein.“ Ist es denn nicht

eher umgedreht, dass die Bevölkerung die Politik

vor sich hergetrieben hat? Fridays For Future,

das sind inzwischen nicht nur die Schüler, sondern

breite Teile der Bevölkerung.

19


20

SEE-LEUTE

Andreas Jung: Ja, stimmt. Viele Menschen setzen

sich für den Klimaschutz ein. Fridays For

Future geben den abstrakten Zielen für das Jahr

2100 ein Gesicht und konfrontieren auch uns als

Politiker damit. Einerseits gibt es also viel Unterstützung

für Klimapolitik, andererseits auch

eine gewisse Abwehrhaltung: Wenn Sie Umfragen

anschauen, sind in etwa genauso viele für

einen konsequenten Klimaschutz wie gegen eine

Besteuerung von CO 2

.

akzent: Was halten Sie denn persönlich von Fridays

For Future? Falls es das in ein paar Jahren

noch gibt, wenn Ihre Kinder da mitlaufen könnten,

würden Sie eine Entschuldigung schreiben?

Andreas Jung: Ich finde vor allem, man sollte

es nicht auf die Frage der Entschuldigung

reduzieren. Ich hatte mehrere Gespräche mit

Fridays For Future. Ein Schüler hat sogar am

Abend vor seiner mündlichen Abiturprüfung

an einer Veranstaltung teilgenommen, und da

habe ich noch mehr Respekt vor diesem Engagement,

wie wenn’s während der Schulzeit ist.

Und deshalb will ich das eigentlich umgekehrt

sagen. Die haben einen Nerv getroffen und sagen

uns: „Wir haben die Erwartung, dass ihr

diese Lücke, die da entstanden ist, schließt.“

Und da muss man nicht mit jeder einzelnen Position

konform gehen, aber sie haben sicherlich

einiges bewirkt.

akzent: Glauben Sie, dass die Menschheit auf

Dauer überleben kann?

Andreas Jung: Ja. Wenn man Politik macht,

dann gehören zwei Dinge dazu: Ein gerüttelt

Maß an Optimismus und dass man den Dingen

ins Auge blickt und die Realitäten sieht. Und

deshalb wissen wir, dass die Herausforderungen

groß sind, aber ich möchte in dem Geist

rangehen zu sagen, wir kriegen das hin. Ich war

so lange auf internationalen Klimakonferenzen,

in Bali zum Beispiel, wo es nicht geklappt hat,

in Kopenhagen, wo es auch nicht geklappt hat.

Dann hat man’s in Paris aber geschafft! Danach

gab es wieder Rückschläge, der Rückzug

der Amerikaner aus dem Abkommen! Das zeigt:

Es ist mühsam und geht oft nicht so schnell,

wie man sich wünscht, und auf der internationalen

Ebene der UN sind die Prozesse sowieso

zu langsam, weil man für Beschlüsse ja Einstimmigkeit

herstellen muss, selbst mit Staaten wie

den OPEC-Ländern, die davon leben, dass sie Öl

exportieren. Für die ist Klimaschutz jetzt erstmal

nicht das, was ihnen besonders viel Verheißung

verspricht, aber alle müssen mit ins Boot. Das

zeigt, was das für ein unwahrscheinlich schwerer

Prozess ist. Aber ich habe doch Zutrauen, dass

wir national, europäisch und als Weltgemeinschaft

doch die Kraft aufbringen, die Dinge anzugehen,

die notwendig sind.

akzent: Ein großes Ziel, das sollen ja manche

Ehepaare nicht schaffen. Aber die Weltgemeinschaft?

Da frage ich mich schon, wo Sie ihren

Optimismus hernehmen.

Andreas Jung: Ja, aber was ist denn dann die

Alternative? Soll ich sagen: Wir schaffen’s eh

nicht?

akzent: Das können Sie als Politiker nicht machen,

klar.

Andreas Jung: Das ist aber auch meine Überzeugung.

Nehmen wir das Ozonloch, wo’s

einfacher war, weil es eine Frage war, die man

durch bestimmte begrenzte Maßnahmen bekämpfen

konnte, das ist auch geschafft worden.

Leider ist es so, dass es oft erst eine Krise

braucht, damit ein Handeln vorangeht. Aber

am Ende habe ich doch das Zutrauen, dass es

gelingt, weil es gelingen muss.

akzent: Sie gelten inzwischen als Umweltgesicht

der CDU – haben Sie nie mit den Grünen

geliebäugelt? Denn die hatten das Umweltthema

ja lange Zeit für sich besetzt.

Andreas Jung: Ich hab da nicht mit geliebäugelt,

für mich war damals sehr klar, dass ich zur

Jungen Union gehe. Und gleichzeitig haben wir

auch uns in der Jungen Union immer sehr für

Umweltschutz eingesetzt und eigentlich schon

immer an dem gearbeitet, was wir mit dieser

Aufforstung jetzt vorantreiben.

akzent: Was unterscheidet Sie denn von Robert

Habeck, außer dass Sie sechs Jahre jünger

sind?

Andreas Jung: Also wahrscheinlich unterscheidet

uns sehr viel, das ist aber gar nicht meine

Frage. Was verbindet mich mit ihm? Ich war

mit ihm gemeinsam in der Kommission für die

Endlagersuche. Aber jetzt geht’s mir gar nicht

um die Person, sondern um die Parteien. Wir

haben ja erst einmal unterschiedliche Ansätze:

Wir stellen Innovationen in den Mittelpunkt

und wollen diese durch Anreize, durch Impulse,

durch Bepreisung durchsetzen, und wir sind

überzeugt, dass klimafreundliche Technologien

der Schlüssel sind. Andere sagen, wir wollen’s

eher durch immer mehr Verbote oder durch

Verzicht. Jetzt geht es darum, auch mit FDP und

Grünen, mit Ländern und kommunalen Spitzenverbänden

zu verhandeln, um ausgehend

vom gemeinsamen Ziel und unterschiedlichen

Ansätzen einen nationalen Klimakonsens zu

erreichen. Wir suchen also nicht die Gegensätze,

wir suchen die Gemeinsamkeiten. Warum?

Die Aufgabe Klimaschutz ist ja eine langfristige

und die braucht auch langfristig Akzeptanz,

da man mit Sicherheit davon ausgehen kann,

dass es noch Thema sein wird, wenn die große

Koalition irgendwann kein Thema mehr ist.

Ein wichtiger Punkt ist für uns zum Beispiel die

Steuerförderung von Gebäudesanierungen, da

müssen aber die Länder zustimmen, sonst hätten

wir eine Hängepartie, die ewig geht. Was

wir jetzt aber brauchen, ist schnelles Handeln.

akzent: Eine letzte Frage: Im allerersten Satz

Ihres Klimaabkommens erwähnen Sie Papst

Franziskus. Können Sie mir das erklären?

Andreas Jung: Wir haben vorher über unsere

Wertgrundlagen gesprochen. Wir sind eine

Partei, die sich auf christliche Werte beruft,

und wenn man Papst Franziskus zitiert, dann

wird damit deutlich, dass die Frage der Bewahrung

von Natur und Umwelt ja etwas Wertkonservatives

ist und dass Papst Franziskus jetzt

als der oberste Sprecher dieses Gedankenguts

gilt, jedenfalls in der katholischen Kirche; wir

zitieren dann auch noch die evangelische Kirche

Deutschlands, die das ja genauso sieht.

Dann wird daraus deutlich, dass gerade wir als

Christ-Demokraten nicht dran vorbeikommen,

dass uns das nicht kalt lassen kann, dass wir

entschieden handeln müssen.

DIE FRAGEN STELLTE ANJA BÖHME

DER TEXT IST EINE GEKÜRZTE VERSION DES INTERVIEWS MIT

MDB ANDREAS JUNG. DEN VOLLSTÄNDIGEN BEITRAG KÖNNEN

SIE LESEN UNTER WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM,

RUBRIK INTERVIEWS.


SEE-LEUTE

EIN DOPPELTES DRAMA …

… erlebte die Konstanzer Familie Pagels mit den Unfällen ihrer beiden

Kinder innerhalb von zwei Jahren am fast gleichen Ort.

Der 16-jährige Jannis liegt seit seinem Sportunfall Ende Juli halsabwärts

gelähmt in einer Spezialklinik in Tübingen. Seine Familie wohnt

im dortigen Ronald-McDonald-Haus und ist äußerst dankbar, dass es

eine solche Einrichtung gibt. Seine 13-jährige Schwester verunglückte

schwer vor einem Jahr fast am gleichen Ort in Frankreich. Da die

Versicherungen nur einen Teil der Kosten übernehmen, sollen zwei

Benefizveranstaltungen der Familie helfen. Weitere Unterstützungsmöglichkeiten

auf www.betterplace.me/unterstuetzung-fuer-jannis

und www.konstanz-mainau.rotary.de. (bz)

19.12., Benefizveranstaltung im Rahmen des „Konstanzer

Arbeitsrechtstages“ – mit Richtern von Bundesarbeitsgericht und

Landesarbeitsgericht als Referenten

Steigenberger Inselhotel, Auf der Insel 1, D-78462 Konstanz

22.12., U 17-Benefiz-Fußballturnier mit dem SC Konstanz-

Wollmatingen und Fußballteams aus den Landes- und

Verbandsligen aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz

Schänzlehalle, Winterersteig 23, D-78462 Konstanz

NEUES VOM YOUTUBE-PAPA

Wer sagt eigentlich, dass Social Media nur etwas für die jüngere

Generation ist? Als Vater des erfolgreichen YouTubers Oskar ist

der Konstanzer Tobias Bücklein auf dem Stand der Dinge und wagt

eine Reise durch die Welt der unterschiedlichsten Social-Media-

Plattformen.

Normalerweise ist er rund um den Bodensee als Moderator, Kaberettist

und Musiker anzutreffen, doch das Internet bringt ihn quer durch

Deutschland – das Leben des YouTube-Papas wird nie langweilig. Bücklein

bringt nicht nur Partys durch seine Feierkunst-Beratung zum Laufen,

sondern tourt aktuell quer durch Deutschland, um sein neues Buch

„Willkommen in Neuland – Ein Reiseführer durch YouTube, Instagram

& Co. für Eltern und andere Digital Immigrants“ zu promoten. (lr)

Alle Aktivitäten von „DieserDad“ auf www.dieserdad.de

oder dem YouTube-Kanal von „DieserOskar“

WEIHNACHTSGESCHICHTEN

Nicht nur in ihren Büchern, auch bei ihren Lesungen amüsiert die Konstanzer Autorin

Ingelore Rembs die Menschen. Jetzt ist sie mit ihren Weihnachtsgeschichten auf Lesetour.

„Das Schaukelpferd“ gibt es für alle akzent-Leser auf www.akzent-magazin.com

zum Lesen, Ausdrucken und Verschenken.

Sie ist für ihre Romane bekannt, wie „Prosecco mit Linda“ oder „Winzermord“ (CMS-

Verlag), in denen sie die kleinen Dinge des Lebens wichtig erscheinen lässt. Und das mit

einem Augenzwinkern. Emotionale Fantasie und gefühlvoller Tiefgang trifft Lebhaftigkeit

und Lokalkolorit. In ihren Lesungen springt bereits meist nach wenigen Sätzen der

Funke über. (th)

12.12., 19 Uhr | Evelyn‘s Cafe, Thingoltstraße 9, D-78465 Konstanz-Dingelsdorf

Apero & Fingerfood 10 Euro, Anmeldung +49 (0)160 550 7834,

evelyns.kochinsel@web.de

14.12., 15 Uhr | Modeboutique Wundervoll, Hauptstraße 13, D-78333 Stockach

Kaffee & Gebäck kostenlos, Anmeldung +49 (0)7771 929 958,

anja@einfach-wundervoll.de

15.12., 16 Uhr | Bütezettel, Am Vögelisberg 10, D-Insel Reichenau

+49 (0)7534 999 702

21


SEE-LEUTE

1

3

1 DANIEL SCHUHMACHER

Mit dem Sieg der Castingshow Deutschland sucht den

Superstar im Jahr 2006 nahm seine musikalische Karriere

den Anfang und knapp 20 Jahre später geht der

Pfullen dorfer Daniel Schuhmacher immer noch seiner

Leidenschaft nach. Neben Band und Artisten steht er

von Ende November bis Silvester 18 Mal auf der Bühne

der Gala Dinner Show „One Night with Mozart“ in Bregenz.

(lr)

2

FOTO: TAMARA MÜLLER/ FOKUS FOTOGRAFIE

2 SIMONE KELLER

In einer feierlichen Preisverleihung hat die Weinfelder

Musikerin Simone Keller am 06.11. in der Kartause Ittingen

einen IBK-Förderpreis erhalten. Sie wurde in der

Sparte Interpretation zeitgenössischer Musik, gemeinsam

mit der in Rumänien geborenen Sängerin Irina Ungureanu,

von der Jury ausgezeichnet. (lr)

4

FOTO: MARTIN ETTER

3 GABRIELE KROMER

Gabriele Kromer hat in ihrem neu veröffentlichen kleinen

Buch „Die seltsamen Berufe der Stony Dogs“ Steine

zum Leben erweckt. Verlegt vom Strube Verlag München

bildet sie Steinmotive fotografisch ab, die arrangiert wie

kleine Hundefiguren aussehen. So sieht sie in dem Hund

Kilian einen Koch und in Paolo einen Profisportler. (lr)

4 MARTINA WICK

Die beste Restaurationsfachfrau der Welt kommt aus

Arnegg und heißt Martina Wick. Bei den World Skills in

Russland verdiente sie sich durch viel Mühe und Übung

diesen Titel. Seit September ist Wick wieder zurück an

ihrem Arbeitsort im Hotel Hof Weissbad und kümmert

sich dort um die Gäste in der Gastronomie. (lr)

5 JAN HENRIC BOGEN

Die Genossenschaft Konzert und Theater St.

Gallen wechselt seinen Operndirektor zu Beginn

der Spielzeit 2021/2022. Nachfolger des amtierenden

Peter Heilker wird Jan Henric Bogen

sein. Der 36-Jährige ist derzeit stellvertretender

Intendant der Opera Vlaanderen in Antwerpen

und Gent sowie Intendant des Kurt Weill

Festes in Dessau. (lr)

FOTO: FILIP VAN ROE

6 FABIO LANDERT

Der St. Gallener Fabio Landert ist auf dem besten

Weg, die deutschen Comedybühnen zu stürmen.

Das Format von Sat.1 „NightWash“

in Köln entdeckt und fördert Talente

der Comedyszene – darunter auch

Landert. So gewann er am 07.11.

als erster Schweizer den „Nightwash

Talent Award“ und tritt

in die Fußstapfen erfolgreicher

Stand-Up-Comedians wie

Tahnee und Felix Lobrecht. (lr)

FOTO: GUIDO SCHRÖDER

7 EGON RUSCH

Egon Rusch aus Bregenz

ist einer der bekanntesten

Feuerschlucker Vorarlbergs

und hat in Den Haag einen

neuen brandheißen Weltrekord

aufgestellt. Der Pensionist

löschte in seinem Mund 71

brennende Fackeln innerhalb von

30 Sekunden und 126 Fackeln in einer

Minute. Im April und im Juni will er sich

noch einmal messen und den nächsten

Rekord angehen. (lr)

22


SEE-LEUTE

5

6 7

HOCHZEITSMESSE KONSTANZ

8. FEBRUAR 2020 | 9. FEBRUAR 2020

BODENSEEFORUM KONSTANZ

Reichenaustraße 21

78467 Konstanz

+49 7531 12728-0

hochzeitsmesse@bodenseeforum-konstanz.de

www.hochzeitsmesse-konstanz.com

23


24

SEE-LEUTE

verlost

2 Plätze

für das

Freeride-

Wochenende

20.-22.03.2020

Teilnahmevoraussetzungen: normale

körperliche und geistige Gesundheit,

Kondition (200 Höhenmeter im Aufstieg),

sicherer Parallelschwung abseits der

Piste in mittelsteiles Gelände sowie in

verschiedenen Schneearten

Einfach eine

E-Mail mit dem Betreff

„Lorraine“ an

verlosung@

akzent-magazin.com

schicken.

Teilnahmebedingungen unter

www.akzent-magazin.com/

teilnahmebedingungen

Einsendeschluss:

18. Dezember,

12 Uhr

1

1 LORRAINE HUBER

2017 holte die Vorarlbergerin Lorraine

Huber ihren ersten Freeride World Tour Gesamtsieg

nach Hause. Sie gilt als eine der

stärksten und erfahrensten Big-Mountain-

Skifahrerinnen der Welt. Die Faszination

der mentalen Seite ihres Sports hat sie zum

Masterstudium in mentalem Krafttraining

gebracht. Zweimal im Jahr lädt sie zum Freeride-Camp

für Frauen, um deren Skitechnik

und Risikomanagement zu verbessern. Auch

das Autohaus Graf Hardenberg am Bodensee

ist von der Sportlerin überzeugt und verbindet

gerne die sportliche und vielfältige Marke Audi

mit der sportlichen Leistung der Weltmeisterin

und hat sie jetzt für ein Freeride-Wochenende

gebucht. akzent-Leser können zwei Plätze mit

Lorraine und Graf Hardenberg gewinnen!

2 KARLA BORGER UND JULIA SUDE

Die zwei Beachvolleyballerinnen Julia Sude aus Friedrichshafen

und Karla Borger erkämpften sich ihre erste

gemeinsame Goldmedaille auf der FIVB-World-Tour, 600

Weltranglistenpunkte sowie 10.000 Dollar Siegerprämie.

Im Finale von Quinzhou (siehe akzent November 2019)

schlugen die zwei Sportlerinnen die Amerikanerin Kerri

Walsh Jennings mit ihrer Partnerin Brooke Sweat. (lr)

FOTO: FIVB

3 DOMINIK EGLI

Der 21-jährige Dominik Egli feiert sein Debüt in der

Schweizer Nationalmannschaft im Eishockey. Der Frauenfelder

steht sonst für die SCRJ Lakers auf dem Eis und

wurde im Rahmen des Deutschland-Cups in den Schweizer

Kader geholt. Mit zwei gewonnenen Spielen gegen die

Slowakei und Deutschland und einem verlorenen Spiel

gegen Russland, ist die Schweiz Tabellenführer. (lr)

4 OSTSCHWEIZER RADSPORTLER

Die Ostschweiz sahnte an der Swiss Cycling Night am

04.11. drei Preise ab: Die Sankt Gallerin Jolanda Neff

und die beiden Thurgauer Stefan Küng und Stefan Bissegger

wurden mit den Awards für die besten Schweizer

Radsportler ausgezeichnet. Per Online-Voting ermittelten

sich die Gewinner, die bereits viele Erfolge in ihrer Karriere

feiern konnten. (lr)

FOTO: MATHIAS-NÄGELI

2

4

5 LORENA SCHNEIDER

Kurz vor der Kunstrad-WM in Basel am 06.-08.12. trafen

sich die Sportler bei der 4 ASVÖ Kunstrad-Cup-Runde in

Bregenz. Aus vier Runden wurden die jeweils drei besten

Ergebnisse zusammengezählt und so die Gesamtsieger ermittelt.

Die höchste Punktzahl an diesem Tag fuhr Lorena

Schneider mit 167,81. (lr)

3

6 CATHERINE DEBRUNNER

Die Goldmedaille der Para-Leichtathletik-WM in Dubai

bringt die Thurgauerin Catherine Debrunner mit nach

Hause. Über 400 Meter auf der Bahn sorgte sie am dritten

Wettkampftag für eine Überraschung, denn sie ließ all ihre

Konkurrenten hinter sich. (lr)

FOTO: MARTIN RHYNER

6 5


SEE-LEUTE

Audi Business

Elektrisierend dynamisch.

Der neue Audi Q5 55 TFSI e*.

Erleben Sie moderne Hybridtechnologie im neuen Audi Q5 55 TFSI e quattro*: emissionsfrei im Elektromodus, souverän in seiner Langstrecken-Reichweite

und sportlich-dynamisch durch die gemeinsame Kraft von Verbrennungsmotor und E-Antrieb. Profitieren Sie als Dienstwagenfahrer ab sofort beim Kauf

eines Audi Q5 55 TFSI e quattro* von der halbierten Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils bei der Privatnutzung 1 .

Ein attraktives Leasingangebot für Businesskunden 2 :

z. B. Audi Q5 55 TFSI e quattro, S tronic, 7-stufig**.

** Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,1; Stromverbrauch in kWh/100 km: 17,5; CO 2

-Emissionen in g/km: 46; Energieeffizienzklasse A+

Audi virtual cockpit, MMI Navigation plus mit MMI touch, Einparkhilfe plus, Assistenzpaket tour, Audi connect, Audi smartphone interface, Anschlussgarantie,

u.v.m.

Monatliche Leasingrate

€ 354,–

Alle Werte zzgl. MwSt.

Leistung:

270 kW (367 PS)

Sonderzahlung: € 4.563,96

Jährliche Fahrleistung:

10.000 km

Vertragslaufzeit:

36 Monate

Monatliche Leasingrate: € 354,–

Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.

Überführungskosten werden separat berechnet.

Etwaige Rabatte bzw. Prämien sind im Angebot bereits berücksichtigt.

*Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 2,4–2,1; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 19,1–17,5; CO 2

-Emissionen in g/km: kombiniert 53–46

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO 2

-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes.

1

Profitieren Sie als Dienstwagenfahrer ab sofort beim Kauf eines elektrifizierten Audi Q5 55 TFSI e quattro* von der Neuregelung der Dienstwagenbesteuerung.

Plug-in-Hybride sind dann von der Neuregelung erfasst, wenn sie entweder maximal 50 g Kohlendioxid pro gefahrenem Kilometer emittieren

oder eine Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine von mindestens 40 km aufweisen. Der Audi Q5 55 TFSI

e quattro* hat eine rein elektrische Reichweite von mindestens 40 km. Bei Vorliegen der Voraussetzungen wird für Fahrzeuge, die nach dem

31.12.2018 und vor dem 01.01.2022 angeschafft werden, die Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils für die Privatnutzung

eines Dienstfahrzeugs aus Listenpreis zuzüglich Sonderausstattung inklusive Umsatzsteuer halbiert.

2

Angebot gilt nur für Kunden, die zum Zeitpunkt der Bestellung bereits sechs Monate als Gewerbetreibender (ohne gültigen Konzern-Großkundenvertrag

bzw. die in keinem gültigen Großkundenvertrag bestellberechtigt sind), selbstständiger Freiberufler, selbstständiger Land- und Forstwirt oder in

einer Genossenschaft aktiv sind.

Audi Zentrum Singen, Gohm + Graf Hardenberg GmbH, Hochwaldstr. 20, 78224 Singen, Tel.: 0 77 31 / 90 55-0, info

@audi-zentrum-singen.de, www.audi-zentrum-singen.audi

Gohm + Graf Hardenberg GmbH, Max-Stromeyer-Str. 122, 78467 Konstanz, Tel.: 0 75 31 / 58 16-5 00, info.kon@grafhardenberg.de,

www.gohm-graf-hardenberg-konstanz.audi

25


26

SEEZUNGE | STORY


48

16

JUNGE WINZER AM BODENSEE

TEXT UND FOTOS HEIDE-ILKA WEBER

AUFMACHERFOTO: LOTHAR ADAMCZYK

42

zu überbieten ist.

SEEZUNGE.DE | 17

SEEZUNGE | STORY

DIE SANFTE

WEIN-REVOLUTION

Wein | Reportage

J

ung, dynamisch, bestens ausgebildet, hochmotiviert, auslandserfahren und immer häufiger

auch weiblich – von der jungen Winzergeneration am Bodensee ist Interessantes

zu erwarten: Vor a lem Weine, die das Zeug haben, die Weinregion Bodensee aus dem

Scha tendasein, das sie an den Rändern dreier Länder immer noch führt, herauszuführen.

Lisa (26) in Vertrieb, Marketing und Ke ler und Isabe l (25),

KULINARISCH

FANTASTISCH

Das ausklingende Jahr bringt zwar die alten guten Vorsätze

wieder hervor, gleichzeitig aber auch die neue seezunge

– als gute Ausrede, um mit all den üblichen Vorhaben

zu Diäten und sonstiger Selbstgeißelung wieder zu

brechen. Die 21. Ausgabe des größten Gastro-Magazins

am See kommt erneut mit allerlei kulinarischen Verführungen,

interessanten Reportagen und lohnenswerten

Genuss-Adressen daher.

Wie immer hat sich die seezunge durch die unterschiedlichsten

Geschmackskonzepte geschlemmt und präsentiert

für das Jahr 2020 zum Beispiel Reportagen über neue Käsevarianten

in der Bodenseeregion. Viele Käsereien haben

es sich zur Aufgabe gemacht, den Markt mit erfinderischen,

regionalen Kreationen weiter zu diversifizieren und erfreuen

mit dem ein oder anderen ungekannten Schmankerl.

Wer sich mal durch so eine innovative Käseplatte probieren

möchte, dem darf natürlich der richtige Wein dazu

nicht fehlen! Da öffnet der Generationswechsel in etlichen

Winzerfamilien neue Horizonte: Die Jungen bringen vielschichtige

Geschmackserlebnisse ins Glas.

Wirtshäusern bis zu ansprechenden

Optionen für Vegetarier und

Veganer. Den Schluss macht ein

umfangreicher Adressteil. Hier

finden sich kurz zusammengefasst

Infos, Öffnungszeiten und Besonderheiten

zu Restaurants der Vier-

Länder-Region – immer praktisch

als schnelle Entscheidungshilfe!

Die seezunge 2020 ist ab 14. Dezember

erhältlich über den örtlichen Buchund

Zeitschriftenhandel, telefonisch

unter

+49 (0)751 29 55 55 20 oder

per E-Mail unter m.peschers@seezunge.de

zu bestellen.

Der Preis: 9 €/11 SFr.

Einzelversand 2,50 € Zuschlag

Desirée, Isabe l und Lisa Vo lmayer vom Weingut Vo lmayer

TEXT: ALEXANDRA TÖNIES, FOTO: MICHAEL SCHRODT, MSCHRODT.DE

© Anita Schneider

Starkes Team – die Geschwister Sophia und Johannes Aufricht

Viel frischer Wind weht durch die Weinregion Bodensee. Ein

Generationswechsel vo lzieht sich dort gerade. Teils führt ein

ehrgeiziger Winzernachwuchs bereits Regie in Weinberg und

Ke ler, teils steht er kurz davor. Fest steht: Die Jungwinzer

verändern die Weinlandschaft. Zwar keltern sie a le noch

Bodensee-Klassiker wie Mü ler-Thurga und Spätburgunder.

Sie tun dies jedoch mit großer Leidenschaft für noch bessere

Qualitäten und behe rschen dafür dank Studium und Auslandserfahrung

moderne und auch nachhaltigere Weinbautechniken.

Sie sind o fen für neue Weinsorten, tauschen sich

untereinander aus – manchmal über Grenzen und Kontinente

hinweg. Das Internet ermöglicht ihnen, grenzenlose Netzwerke

mit ihresgleichen zu pflegen und aktue le Forschungsergebnisse

abzurufen. Zugleich sieht die Facebook-Generation

das Internet als gutes Instrument, um die eigenen Weine über

die regionalen Grenzen hinaus bekannt zu machen und zu

vermarkten. Über 20 Jungwinzer hat die seezunge rund um

den See nach ihren Zielen, Visionen und Vorlieben befragt.

Sie a lesamt lieben ihren Beruf, die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten,

die Arbeit in und mit der Natur, die Vielseitigkeit

und Abwechslung sowie die Wertschätzung, die ihre Produkte

genießen.

Ihre Passion für Wein und die Arbeit im elterlichen Bioweingut

Vo lmayer in Hilzingen wirkt anregend. Man nimmt den

drei Vo lmayer-Töchtern sofort ab, das sie junge Menschen

für Wein begeistern können. Die von Ihnen kreierte „Junge

Linie“ – „Isabe l“, „Lisa“ und „Desirée“ – mit weniger Alkohol,

pfiffigem Aromenspiel un dezenter Restsüße kommt

freilich auch bei erfahrenen Weinfreunden gut an. Jede der

drei Schwestern hat ihren Bereich im höchsten Weingut

Deutschlands gefunden: Die Önologin und Weinbautechnikerin

Desirée (23) in Weinberg und Ke ler, die Weinbetriebswirtin

ALLES KÄSE –

ABER WIE!

D

ürfen wir Ihnen eine Bodensee-Käsepla te servieren? Beispielsweise mit einem Pilgerchäs

aus Fischingen im Tannenzapfenland, einem „Bodensee-Käse“ aus dem Oberthurga und

einem Bio-Ziegenkäse von der Hofkäserei Moser im Linzgau. Vor 20 Jahren hä t es die Käsepla

te so noch nicht gegeben, denn der Pilgerkäs existiert erst seit 2005, auf dem Moserhof

wurde noch konventione l gekäst, und unter der Marke „Bodensee“ hat damals die oberschwäbische

OMIRA ihren Käse vermarktet. Was ist seitdem passiert, dass das Bodenseeland zu einem

kleinen Käse-Paradies geworden ist? Wa sich vor 20 Jahren schon abgezeichnet hat, setzt sich

seitdem fort: Gute Qualität spricht sich herum und lohnt sich, und mit originellen Ideen hat

man auf einem schwierigen Markt bessere Chancen.

D

diplomierte Biokosmetikerin, kümmert sich um Marketing,

Veranstaltungen und die Betreuung der neuen Weinvi la. Ihre

Stärke schöpfen die Drei aus ihren Synergien. Die Eltern

sind unangefochten Vorbild. An der Tradition und dem ökologischen

Engagement wo len sie nicht rü teln, lediglich alte

Werte mit modernen Methoden zusammenbringen. Ausweiten

wo len die Jungen auch den Außenauftri t: mehr Präsenz in

sozialen Medien, digitales Marketing, a traktive weinkulinarische

Events, di ein bunt gemischtes Publikum ansprechen.

Isabe l strebt an, Gäste der neuen Weinvi la mit Massagen und

Anwendungen auf der Basis von Traubenkernen zu verwöhnen.

Der Weinke ler ist sein bevorzugtes Reich im Traditionsweingut

Aufricht. Obwohl Johannes Aufricht nach dem Bachelor

in Weinbau und Önologie in a len Bereichen des Weinguts

mitwirkt, fühlt er sich im Ke ler am wohlsten. Hier ist seine

persönliche Spielwiese, wo er sich ausprobieren kann. Sein

Credo und Ziel: Weine mit einer starken Identität möglichst

naturnah ausgebaut im Holzfass, die Weißen mindestens ein

Jahr, die Roten zwei. Dann seien sie so stabil, dass man sie

unfiltriert und mit wenig Schwefel in die Flasche bringen

könne, sagt er. Sein „Johannes Aufricht Auxe rois“ ist so

einer: unkonventione l, im ersten Moment ungewohnt und

sehr trocken, aber zu bestimmten Speisen passt er. Viel hält

Johannes Aufricht davon, a les von Hand zu machen – und

das Traubengut mit den Füßen zu pressen. Die seien immer

noch das beste Werkzeug dafür. Chardonnay und Riesling

sind seine Favoriten, und Blaufränkisch. „Als Weinregion

Bodensee müssen wir a lerdings sichtbarer werden“. Um spezie

l auch junge Leute anzusprechen wo le man das Angebot

breiter aufste len, den Zugang eher niedrigschwe lig halten.

Für diese Aufgabe fühlt sich seine Schwester Sophia Aufricht

berufen, die nach dem Weinbau- und Önologiestudium seit

Anfang 2019 ebenfa ls im Weingu tätig ist. Ihr Herz schlägt

für den Kontakt nach außen: Kunden beraten, sie mit Wein

und kulinarischen Genüssen berühren und begeistern, Nichtweintrinker

für Wein ö fnen. So ergänzt sie perfekt das Wirken

ihres Bruders un der Eltern. Mit Weinerlebnisveranstaltungen

wie Open-Air-Kinoabenden sowie Plänen für Gastronomie

im Weingut in der Art einer Besenwirtschaft möchte sie den

unkomplizierten Zugang zu den Aufrichts ermöglichen.

Bregenz | Reportage

STADT(VER)FÜHRER BREGENZ

DIE STADT,

DIE ALLES HAT

TEXT: PATRICK BRAUNS

ie Bregenzer haben’s gut: Im Sommer zum Baden die Wahl zwischen See und

Bregenzerach, im Winter die Berge gleich ums Eck. Obendrein die he rliche

SEEZUNGE.DE | 49

Landschaft, hochkarätige Kultur und eine kulinarische Szene, die an Vielfalt kaum

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

FOTOS: CLAUDIA ANTES-BARISCH, BREGENZ TOURISMUS – CHRISTIANE SETZ

Die neue Generation macht den Käsemarkt

vielfältiger

Im Bodensee-Käseland kommt fast jede Woch eine Käserei

mit einem „neuen Käse“ auf den Markt. Dabei kann man auch

beim Käse das Rad nicht neu erfinden, die Käser können nur

die traditione len Sorten weiterentwickeln. Und sie können

mit lokalen Produkten Geschichte(n) erzählen. Besondern

kreativ sind in diesem Bereich o fensichtlich die Thurgauer

und St. Ga ler Käser. Nach der Zeit der Marketing-Gags wie

„Chäslöcher“ und „Wä lechäs“, setzt man heute mehr auf

Produkte, die einen Bezug zur regionalen Kulturgeschichte

haben. So hat die Siegershauser Firma Strähl schon in den

90er Jahren den „Arenenberger“ und den „Bonaparte“ entwickelt,

die gut zu einem der touristischen Leuch türme der

Region passen, dem Schloss Arenenberg bei Ermatingen.

Inzwischen gibt es für die Rosenstadt Bischofsze l den „Rosenkäse“,

bei Amriswil den „Hagenwiler Schloss-Chäs“ und

für St. Ga len den „Ga luskäse“.

© Anita Schneider

Wer im Mai vor einem Käsegeschäft ein Schild mit „Pfingwer-

Käse“ sieht (und etwas sprachsensibel ist), denkt auf den

ersten Blick an ein etwas schräges Wortspiel mit Pfingsten.

Die neue Käse-Kreation ste lt sich aber dann als ein Bio-Halbhartkäse

aus Gonten heraus, der nach einer ersten Reifezeit in

einer Mischung aus Ingwer, Zitrone und Pfe fer gewälzt wird.

Bei dem Laden handelte e sich um die Chäslaube Kündig in

St. Ga len, die das Hauptgeschäft in Rorschach hat – und das

gilt in Sachen Käse als di erste Adresse in der Ostschweiz.

Ma thias Kündig betreibt seit über 30 Jahren da seit 1923

bestehende Käsegeschäft und hält eigentlich wenig von Käseprodukten,

die ihren Geschmack erst durch solche Zusätze

© Anita Schneider

Roger Muamba und Matthias Kündig

bekommen, auch wenn sie natürlich

guter Käse mus so viel Geschmack

braucht.“ Ähnlich sieht er auch die

folkloristischen Outfit daherkomm

Alpkäse neu als ‚Onkel Hansheiri-K

kein neues Produkt.“ Im August

dem operativen Geschäft zurückg

virat“ übergeben, von dem einer

äußerlich au fä lt: Wer Roger M

fragt, bekommt zunächst als A

ist zwar dort geboren, aber sein

geflohen, und er spricht nicht n

sondern hat sich als Querein

profundes Wissen über die K

der Käsetheke gerne weitergi

Natürlich ist auch wieder ausführlich das Thema

„Bier“ vertreten. Gemäß dem alten Spruch „Heute

back ich, Morgen brau‘ ich“ kann man sich anhand

der seezunge auf eine „bierige“ Erlebnistour machen.

Denn: Bier trinken ist schön, Bier erleben ist schöner.

Dem Genuss auf der Spur

In ausgiebiger und mitunter äußerst „leckerer“ Recherchearbeit

hat sich die seezunge diesmal durch einschlägige

Adressen in Konstanz und Bregenz gegessen.

Mit verführerischer Vielfalt locken beide Städte. Bregenz

ist vor allem für seine Musik- und Bühnenerlebnisse

bekannt, sollte es aber auch für die kulinarischen

sein! Und Konstanz bietet – gemessen an der Einwohnerzahl

– eine auffallende Gastrodichte. Wo es sich

hier am besten speisen und entspannen lässt, hat eine

seezunge-Autorin aus Berlin herausgefunden. Wer wissen

möchte, wie Ausbildung in der Gastronomie gehen

kann: Küchenchef Herbert Brand von der Mainau und

seine Auszubildenden erzählen davon. Die Ausbildung

zum Koch schreckt nach landläufiger Meinung gerade

durch lange Arbeitszeiten und hohen Stressfaktor ab.

Ob das so stimmt und was der Beruf sonst noch mit

sich bringt, erzählt das Team mit Insider-Einblick.

Die richtige Adresse

für jeden Geschmack

Das Herzstück der seezunge 2020 ist wie jedes Jahr der

Empfehlungsteil. Es wurden auf den Punkt genau 100

Restaurants unabhängig von seezunge-KorrESSpondenten

getestet. Die Unterteilung in neun Kategorien macht

den Lesern die Suche nach der passenden Lokalität leichter:

Die Auswahl reicht von gehobener Küche, Gast- und

1

’20

Der größte

www.seezunge.de | 9 EUR | 11 SFR

Gastroführer

für die Bodenseeregion

JUNG

Die neue Winzergeneration

hat‘s drauf

KREATIV

Was sich Käsereien

heute einfallen lassen

TALENTIERT

Auszubildende im

Gastrogewerbe

DIE 1000

BESTEN ADRESSEN

27


28

SEEZUNGE | WEINSEELIG

PRICKELNDES

FÜR DIE FESTTAGE

Es muss nicht immer Champagner sein –

ein nobler Winzersekt vom Bodensee verleiht

einem festtäglichen Anlass oder einem Festmahl

einen mindestens ebenso edlen Rahmen.

Winzersekte direkt vom Erzeuger nach traditionellem

Flaschengärungs-Verfahren hergestellt

– also durch eine zweite Gärung mindestens

neun Monate, oft auch bis zwei Jahre in

der Flasche gereift und handgerüttelt – werden

immer interessanter am See und vielfältiger.

Viel Liebe, viel Leidenschaft und viel Können

haben hiesige Winzer in den letzten Jahren in

ihre besten Schaumweine fließen lassen. Einige

werden dem Prestigeprodukt in der Champagne

in Qualität und Geschmack immer ähnlicher,

sind aber mit Preisen von im Schnitt

15 Euro erfreulich günstiger, andere weisen

durch typische Grundweine vom Bodensee

wie Weiß- und Grauburgunder einen stärker

fruchtbetonten Sektstil auf. Beide Richtungen

haben ihre Liebhaber. Die Klimaerwärmung

trägt zusätzlich zur Qualitätssteigerung bei.

In die Flaschen kommt heute erstklassiges,

reifes Traubengut, wodurch die Dosage (Hefe-Zuckerlösung

für die Flaschengärung) gut

reduziert werden kann. Brut oder Extra Brut

ist bei den hochwertigen Winzersekten vom

See inzwischen die Regel. Es geht sogar ganz

ohne Dosage, also Zero Brut bzw. Brut Nature,

wie charaktervolle Spitzensekte wie der

Mousseux Brut de Brut vom Meersburger

Weingut Aufricht beweisen: Dieser Blanc de

Blanc stammt wie sein Vorbild aus handverlesenen

Chardonnay-Trauben und überzeugt im

Glas mit typischen Briochenoten und der öligen

Konsistenz eines Champagners. Eine prickelnde

Entdeckung ist die Sprudeldicke Dirn

Brut Nature, ein Gemeinschaftserzeugnis von

Lanz.Wein in Nonnenhorn und der Lindauer

Winzerin Teresa Deufel. Der Bio-Schampus

aus Johanniter-Trauben macht sich mit dem

barocken Namen und sinnenfrohen Etikett

hervorragend als Auftakt für eine fröhliche

Runde. Und mit dem 2017 Brut hat auch das

Weingut Schmidt in Wasserburg-Hattnau einen

eleganten Winzersekt mit rassiger Eleganz

aufgelegt.

Wenn es darum geht, etwas Besonderes für

die Festtage zu finden, sollte man unbedingt

auch dem Stéphanie Napoléon Extra

Brut aus dem Salemer Weingut Markgraf

von Baden Aufmerksamkeit zollen. Bei dieser

exklusiven Cuvée aus Chardonnay und

Schwarzriesling dominieren exotische Noten

von Litschi und Honigmelone sowie Anklänge

von Brioche; sie ist cremig am Gaumen,

mit langem Nachhall. Der Pinot-Blanc vom

Überlinger Weingut Kress ist für dieses Jahr

leider schon ausgetrunken. Das nicht all zu

weit entfernte Staatsweingut Meersburg füllt

die Lücke mit seinem Pinot Brut 2016. Die

Trilogie aus Weiß-, Grau- und Spätburgunder

ist eine interessante Annäherung an Champagner.

Unser Favorit vom Staatsweingut ist

jedoch der Pinot Brut Rosé 2015 mit würzigen

Pinot-Noten und zurückhaltender feiner


SEEZUNGE | WEINSEELIG

SINGAPORE

RESTAURANT

IM KÖNIGSBAU

Perlage. Daher kann er, wie auch der weiße Pinot Brut, sogar

ein ganzes Menü begleiten. Passt gut zu Lachs und Ente.

Wenn es um rassige Rosésekte in der Region Bodensee geht,

dann hat aus unserer Sicht der Pinot Rosé Brut vom Weingut

Clauß in Nack die Krone verdient: Schon das leuchtende Granatrot

schürt Erwartungen auf ein perlendes Trinkvergnügen.

Der Winzersekt (zwei Jahre Reifezeit in der Flasche) begeistert

auch mit seinen zarten Beerennoten und seiner erfrischend lebendigen

Perlage. Passt ideal als Auftakt zu einem Festmahl,

aber auch zu großen Momenten wie die Begrüßung eines neuen

Jahres. Gibt’s auch in der Magnumflasche. Rot ist die Farbe der

Advents- und Weihnachtszeit, das heißt: Auch ein sonst eher

seltener Rotweinsekt passt gut in diese Jahreszeit. Zu finden im

Weingut Vollmayer am Hohentwiel: Der Dornfelder Sekt Brut,

ein in 24 Monaten auf der Hefe ausgereifter roter Schaumwein,

erweist sich als ausdrucksstark mit Aromen von Süßkirschen

und Waldbeeren. Ein überraschender Apéro und würziger Begleiter

zu Fingerfood.

Nicht nur im Elsass oder an der Loire kann man Crémant, sondern

neuerdings auch am Bodensee: Der Hagnauer Burgstall

Crémant Brut ist das Highlight im Hagnauer Schaumweinsortiment.

Erzeugt aus Weißburgunder-Trauben besticht er mit

Cremigkeit am Gaumen und einem fruchtigen Aromenspiel von

Birne, Apfel, Mandel und Brioche. Damit passt er ausgezeichnet

zu Vorspeisen mit Fisch oder Meeresfrüchten. Ein anregend

perlendes Trinkerlebnis bereitet der Reichenauer Hochwart Cuvée

Brut aus Chardonnay und Grauburgunder mit Aromen von

Grapefruit, Melone und Honig. Der Engelhof Pinot Brut, Star

im Hohentengener Weingut, vereint feinfruchtige Noten von

Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder in einem eleganten

Auftritt mit einem Hauch Briocheduft in der Nase. Der Engelhof

Pinot Rosé Brut – gefällt mit Noten von Waldbeeren,

Brioche und Zitrusfrische.

MEERA

Friedrichstraße 32, 78464 Konstanz

Tel: +49 (0) 7531 3692786

meera.restaurant.konstanz@gmail.com

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr und 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr

Parkplätze vorhanden

Mach‘s dir selber –

dein eigenes Bier!

Die Idee zu

Weihnachten!

Der Geschenk-Tipp

Ein Braukurs in der

Brauakademie Argental:

Selbermachen statt Zuschauen

intensiver Brautag mit professionellem Hausbrauer

Getränke und Mittagessen inklusive

Geschenk-Gutschein*: 99,- €

Beim Blick über die Grenze ins Blauburgunderland ist der Florin

Brut vom Weingut Florin in Stein am Rhein angenehm aufgefallen,

ein wohlschmeckender Chardonnay-Schaumwein mit viel

Nähe zu einem Champagner. In der gleichen Liga spielen auch

der elegante Rötiberg Brut der gleichnamigen Kellerei aus Wilchingen

und der Hedinger Grand Vin Mousseux vom Weingut

Hedinger, ebenfalls in Wilchingen, ein Blanc de Blanc mit feiner

Frucht in der Nase, sowie Fülle und Spritzigkeit am Gaumen.

TEXT: HEIDE-ILKA WEBER, FOTOS: DT. WEININSTITUT

Brauakademie Argental

Rudenweiler 19 | 88069 Tettnang

*Gutscheine zum Bestellen und die Termine findest du unter

brauakademie-argental.de

29


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

3

GERÜCHTEKÜCHE

1Paleo, vegan, vegetarisch: The Tonic

hat alles auf dem Schirm. Geschäftsführer

Denis Sobaci: „Bei uns stehen Genuss

und Gesundheit ganz vorne, aber wir wollen

uns das Leben hierdurch nicht schwer machen.

Darum ist unser Slogan ‚eat clean and

drink dirty‘.“ Es gibt täglich frische Gerichte

(darunter Pasta), Cocktails, selbstgemachte

Sirups, Desserts und „homemade Fries

mit hausgemachter Chili Cheese Sauce“.

Und – paleo! – Rinderfilet, „vom regionalen

Metzger“. (cab)

The Tonic

Bodanplatz 12a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 99 13 494

www.tonic-konstanz.de

2Am 10. Dezember lädt das Slow Food-

Convivium Bodensee von 16 bis 21 Uhr

wieder zum winterlichen Genießermarkt

beim Landgasthof Keller in Lippertsreute

ein. Anlass ist der Terra-Madre-Tag, mit

dem die internationale Slow Food-Bewegung

alljährlich die Vielfalt regionaler Speisen und

das Recht aller Menschen auf gute, saubere und

faire Lebensmittel feiert. Unter alten Kastanien

und in der 1901 erbauten Brauerei-Trinkhalle

können sich die Marktbesucher bei Feuerschein

und handgemachter Musik an vielfältigen

Genüssen aus der Region erfreuen – von Honigraritäten

und pikanten Brotaufstrichen über

Räucherfisch und Bodensee-Nudeln bis hin zu

Kräuteressigen und Obstbränden. (cab)

3Am 14. Dezember lädt die Edelbrennerei

Senft zwischen 16 und 21

Uhr wieder zur langen Adventsnacht in

ihre Verkaufs- und Degustationsräume.

Wie immer warten Überraschungen auf

die Besucher, kulinarische Highlights und

neueste Kreationen aus der Brennerei. Bei

Führungen durch die Destillerie kann man

sich auch gleich ein Bild von der Herstellung

der Brände und Destillate machen. Darüber

hinaus steht das komplette Senft-Sortiment

zur Degustation bereit. (cab)

Edelbrennerei Senft

Dorfbachstraße 10

D-88682 Salem-Rickenbach

+49 (0)7553 88 31

www.edelbraende-senft.de

Die Biobäuerin Linda Kelly aus Herdwangen-Schönach

ist in Berlin zur „Landwirtin

des Jahres 2019“ gekürt worden. Die

36-Jährige war eine von 33 Finalisten für den

mit 10.000 Euro dotierten „Ceres Award“,

die höchste Auszeichnung der deutschen

Landwirtschaft. Die Familie Kelly baut auf

170 Hektar Weizen, Gerste, Hülsenfrüchte,

Körner- und Silomais an. Linda Kellys

Leidenschaft gilt den Süßlupinen, aus denen

sie unter anderem Kaffee herstellt – und

neuerdings auch eine Gesichtscreme. (cab)

www.biolandhof-kelly.de

1 2

30


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

4 5

4Die Bregenzer Gastronomie ist in

Bewegung. Birgit Walser, Nichte des

langjährigen Kornmesser-Wirts Michael

Salzgeber, hat den Maurachbund (Foto)

als Stadtheurigen neu eröffnet. Ins Kornmesser

ist mit Thomas Zwerger – vormals

Stuonobach in Dornbirn – ein neuer Pächter

eingezogen. Und im Goldenen Hirschen gibt

es jetzt auch ein Bierbistro. (cab)

5Der neu erschienene Gault Millau 2020

bewertet das Restaurant Schattbuch

in Amtzell mit 16 Punkten – einem Punkt

mehr als im Vorjahr. Christian Grundl und

sein Team (Foto) steigern sich damit in

jene Klasse, in der nach dem Verständnis

des Guides Kochen zur Kunst wird. Mit

18 Punkten die höchste Bewertung in der

Bodenseeregion hat weiterhin Dirk Hoberg

vom Ophelia in Konstanz. Laut Gault Millau

verbindet er „abgeklärt klassisches Küchenhandwerk

mit eminenter Kreativität und

makellosen Präsentationen“. (cab)

(Foto: schattbuch)

6Das Bistro-Feinkostgeschäft

Maximilian’s in Konstanz feiert Jubiläum:

Seit 10 Jahren verwöhnt Inhaberin Elke

Rieckh ihre Gäste mit französischem Käse,

italienischer Salami, Pasteten, Meeresfrüchten,

Weinen aus aller Welt und weiteren

Spezialitäten. Kompetente Beratung garantiert.

Mittagstisch, aber auch Austern mit

6

Champagner gibt es hier, ebenso wie Kaffee

und Kuchen, zu genießen wahlweise im

Bistro oder im Straßencafé. Kurz: Während

der zehn Jahre wurde das Maximilian’s zum

Begriff für Genießer. (cab)

Maximilian’s

Hussenstraße 9, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 89 15 388

Funkeln und Glitzern tausender Lichter - das Highlight im Konstanzer Hafen

28. Nov – 22. Dez

MS München

360 ° IceBar… lassen Sie den Tag mit einem Glühwein

und einem faszinierenden 360° Blick auf den Weihnachtsmarkt ausklingen!

28.11. IceBar Opening

Do. - Sa. Celebrating IceBar mit DJ bis 1 Uhr

1. & 15.12. Chill out with Christmas Songs

08.12. Kids meet Nikolaus 14 - 15.30 Uhr

22.12. IceBar for friends ab 19 Uhr

Restaurant

… köstlicher regionaler

Gaumenschmaus und feine Patisserie

Tel.+ 49 (0)7531-69 227 69

ph360@petershof.de

www.petershof.de

IceCave … die einzigartige Eventlokation für

Weihnachtsanlässe aller Art !!! Genießen Sie ein 2 oder 3 Gänge Menü.

31


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

7 9

7Der Bodensee-Kochverein Konstanz und

der Verband der Serviermeister, Restaurant-

und Hotelfachkräfte der Sektion

Hochrhein-Bodensee, führten zum 25. Mal

den Jugendwettbewerb um den Franz-Reischmann-Pokal

durch. Der Wettbewerb richtet

sich an Auszubildende im 3. Lehrjahr und

fand in diesem Jahr im Restaurant Schwedenschenke

der Insel Mainau statt. Dabei

erzielten die Mainau-Koch-Auszubildenden

Luisa Thiel mit dem ersten Platz und Sabrina

Kuppel mit dem dritten Platz ein hervorragendes

Ergebnis. (cab)

8In die Räume des früheren Papageno

in Konstanz ist mit dem Cengos ein

Fleischtempel eingezogen, mit den laut

Eigenwerbung „besten Steaks der Stadt“.

Dry-Aged, regional oder US-Prime – für jeden

Geschmack soll etwas dabei sein. Dabei ist

Namensgeber Cengiz Dinc wichtig, Fleisch als

„Genussmittel“ zu sehen: „Wir möchten mit

unserem Konzept dazu einladen, bewusster

zu konsumieren, so paradox das für viele vielleicht

klingen mag. Lieber wenige, hochwertige

Abende mit exzellentem Fleisch in unserem

Hause, denn billig ist auf Dauer teuer – für

uns alle.“ (cab)

Cengos Steakhouse

Hüetlinstraße 8a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 81 567

www.cengos-steakhouse.de

9Die in den letzten Jahren zunehmend

gehypte peruanische Küche ist jetzt auch

in der Ostschweiz vertreten. Gastgeber des

Restaurants & Pisco-Bar Miski Takiy Peru sind

die gebürtigen Peruaner Rodolfo Facundo

Neyra und Willy Alarcón. Ihr Statement:

„Weil wir die Gastronomie unseres Landes

im Herzen und in der Seele tragen, haben wir

uns als Hauptziel gesetzt, unser Publikum

durch das würzige, pikante und erfrischende

kulinarische Abenteuer unseres Heimatslandes

Peru zu führen.“ Die Karte liest sich

jedenfalls sehr vielversprechend: Zu den

Pisco-Cocktails gibt es Ceviche, Aji de gallina,

Anticuchos und viel Spannendes mehr. (cab)

Restaurant & Pisco Bar Miski Takiy Peru

Hauptstrasse 19, CH-8553 Eschikofen

+41 (0)71 558 23 30

www.miskitakiy.ch

Mi-So 11-14 Uhr + 17-23 Uhr

Die Küche der Tertianum Residenz

10 Konstanz unter der Leitung von

Chefkoch Van Aung Nguyen erhielt als beste

Küche Deutschlands, Österreichs und der

Schweiz im Premium Residenzen Verbund den

Premium Residenzen Award. Der Premium

Residenzen Verbund vereint die 25 besten

Premium Residenzen in Deutschland, Österreich

und der Schweiz. Alljährlich kürt er den

Gewinner eines mehrstufigen Wettbewerbs in

wechselnden Kategorien – in diesem Jahr in

der Kategorie Küche.

Ein großes Kompliment auch für Tertianum-

Direktorin Barbara Dietzler. (cab)

Der Dehoga Bayern hat eine Petition an den

Deutschen Bundestag gestartet. Der Aufruf

„Es ist fünf nach zwölf! Rettet unsere Gasthäuser!

Für mehr Porzellan statt Plastik!“ hat

vor dem Hintergrund des Umweltschutzes,

der Steuergerechtigkeit und der Zukunftssicherung

von Restaurants und Gasthäusern

das Ziel, den reduzierten Mehrwertsteuersatz

von sieben Prozent generell für Essen einzuführen

– unabhängig davon, wie es zubereitet,

wo es gekauft und wie es verzehrt wird. Es sei,

vereinfacht ausgedrückt, „grotesk“, dass auf

ein Essen im Restaurant (auf Porzellan) 19

Prozent Mehrwertsteuer berechnet werden,

auf Essen im Stehen und Gehen (in Plastik)

aber nur sieben Prozent, so ein Argument des

Verbandes. (cab)

www.openpetition.de/petition/online/

es-ist-fuenf-nach-zwoelf-rettet-unseregasthaeuser-fuer-mehr-porzellan-stattplastik

In das frühere Café Zeitlos am

11 Konstanzer Stephansplatz ist das

Café Bloggers eingezogen. Mit spannenden

Frühstückskreationen, die ganztägig serviert

werden, darunter Smoothie (Bowls) und

Arme Ritter Deluxe. Mittags gibt es mehrere

Lunchoptionen „mit Super Foods“. Inhaberin

Viva Sahm: „Bei uns passiert alles mit etwas

mehr Liebe zum Detail. Das sorgfältig ausgewählte

Interieur lädt zum Wohlfühlen und

Verweilen ein, die lecker zubereiteten Speisen

zum Genießen. Und weil das Auge bekanntlich

mitisst: jeder Teller, jedes Gläschen, jede

Bowl ist hier besonders kreativ angerichtet.“

Und der Name „Bloggers“ ist ein Hinweis

darauf, dass es hier immer wieder einen Blick

hinter die Kulissen gibt, ein paar Infos rund

um das Thema Ernährung oder Rezepte aus

dem Bloggers-Küchenlabor. (cab)

Café Bloggers

Sankt-Stephans-Platz 25

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 30 28 821

www.bloggers-kn.de

Mo-So 9-18 Uhr

8 10 11

32


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

TOP TEN

10 Jahre Sporthaus Gruner zum See in Konstanz:

Die Erfolgsgeschichte geht frisch und

munter weiter – mit dem besten Café der Stadt.

Denn „frisch“ ist hier Programm: Das 1862

gegründete Familienunternehmen, mit den

wahrscheinlich sportlichsten Mitarbeitern der

Region, präsentiert sich immer auf der Höhe

der Zeit. Das prägnante Sporthaus beim LAGO

ist seit zehn Jahren führend in der Region. Gegenüber

dem stylishen Glas-Beton-Gebäude, in

dem sich das Haupthaus befindet, hat Gruner

mit dem „Sport-Outlet“ im ehemaligen Schweizer-Bahnhof

zwischenzeitlich zudem ein preisattraktives

Segment etabliert. So kann man viele

Kundenwünsche auf über 4.000 Quadratmetern

perfekt abdecken.

Angesagte Trends werden im „Sporthaus zum

See“ gleich auf sechs Etagen gezeigt. Kaum auf

den internationalen Messen – schon in Konstanz:

So präsentiert sich das Traditionshaus

Gruner derzeit als das Wintersporthaus Nr. 1

am Bodensee. Winterfresh!

Der „Crocodile Sneakerstore“ im Haus zeigt

auf einer Etage die angesagtesten Schuhmodelle,

die es sonst nur in hippen Großstadtläden

gibt. Mode und Funktion gehen ohnehin immer

mehr ineinander über, darum bekommt man

im „Sporthaus zum See“ nicht nur die neuesten

Sport-Trends, sondern auch den passenden

modischen Lifestyle dazu. So erfindet sich das

Sporthaus ständig neu und entwickelt sich zum

Gesamterlebnis für die verschiedensten Sportarten

und unterschiedlichen Personengruppen.

Zu „frisch“ passt besonders gut „munter“.

Darum hat sich nun auf der ersten Etage das

„N° elf – Spezialitätenkaffee“ im Panoramafenster

auf ganzer Breite positioniert: Das Café, mit

seinem besonderen Angebot an feinen Kaffees

und Weinen, gibt es seit September 2015

in der Konstanzer Niederburg. Die Motivation

der beiden Inhaber, Sebastian Graeber

und Tobias Roth, ist es, den besten

Kaffee in Konstanz zu servieren. Nachhaltig

und direkt gehandelte Kaffeebohnen aus den

unterschiedlichsten Regionen der Welt, eine der

besten Kaffeemaschinen und nicht zuletzt die

Zubereitung durch einen gelernten Barista werden

hier zelebriert. Der grandiose Ausblick aus

den Panoramafenstern belohnt das Einkaufserlebnis:

So geht „frisch und munter“ sicher auch

die nächsten zehn Jahre.

Sporthaus Gruner

+ Crocodile Sneakerstore

+ Sport-Outlet + Café N° elf

Bahnhofplatz 14

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 90 36 0

www.sport-gruner.de

33


34

SEEZUNGE | TIPPS

HERZLICHE FESTTAGSGRÜSSE

FRISCHER FISCH MIT SEEBLICK

Adventszeit in der Auberge Harlekin: In diesem romantischen

Kleinod zwischen Singen-Schaffhausen und

Stein am Rhein genießen Gäste während der kalten

Jahreszeit in der heimelig-warmen Stube besonders

gemütliche Momente sowie winterliche Köstlichkeiten.

Das Team des Harlekin um Karl Josef und Joscha Graf

wünscht den Gästen von Herzen eine frohe Vorweihnachtszeit,

freudige Begegnungen und ein geselliges

Beisammensein mit den Liebsten. Fürs neue Jahr

wünscht es zudem Glück, Gesundheit sowie Lebensfreude

und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen in

der Auberge.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11.30-14.30 + ab 17 Uhr,

Mo + Di Ruhetage

Fast jeden Morgen rudert Harald Leissner, Küchenchef

der Residenz Seeterrasse, über seinen geliebten Bodensee

und lässt sich anschließend fangfrischen Fisch

liefern, den er direkt zu regionalen Spezialitäten verarbeitet.

Vom Bodenseefelchen über Hecht und Trüsche

bis zum Karpfen gibt es hier Fisch in verschiedensten

Geschmacksnuancen. Auch Lamm- und Rindgerichte

sowie weitere feine Köstlichkeiten stehen auf der Speisekarte.

Das stilvolle Ambiente, der direkte Seezugang,

gemütliche Zimmer und der Blick auf das See- und Alpenpanorama

runden das einzigartige Genusserlebnis

für alle Sinne ab.

Residenz Seeterrasse – Restaurant & Hotel

Seeweg 2, D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0)7735 93 000

www.residenz-seeterrasse.com

Do-Di 12-23 Uhr, Mi Ruhetag,

Oktober-März Di + Mi Ruhetag

GUT ESSEN

& TRINKEN

WILDROMANTISCHER GENUSS

RESTAURANT STRANDCAFÉ METTNAU

Die (Heimat-)Liebe zur schwäbischen Küche und die

Erfahrung in der gehobenen Gastronomie schmeckt

man den selbstgemachten Köstlichkeiten von Küchenmeister

Yannick Traut an. Zwiebelrostbraten, Reh

aus heimischer Jagd, Feines vom Lamm und von der

Stettener „AlbSAU“ bieten im Landhaus Donautal

Hochgenuss in modernem Stil. Auch herzhafte Vesper

und hausgemachte Kuchen laden zum Verweilen

ein. Gäste genießen in familiärer Atmosphäre echte

handwerkliche Küche und die Idylle. Ausgezeichnet ist

das Restaurant als „Schmeck den Süden“ mit 2 Löwen

sowie als Haus der Baden Württemberger Weine und

Südland Köche.

Landhaus Donautal

Bergsteig 1, D-78567 Fridingen an der Donau

+49 (0)7463 469

www.hotel-donautal.de

Mo + Do-Fr 11.30-14 Uhr + 17-23 Uhr

Sa-So 11.30-23 Uhr, Di + Mi Ruhetage

Es ist wohl die Symbiose aus außergewöhnlich guter,

regionaler und saisonaler Küche, Stil, Gastfreundlichkeit

und der einmalig idyllischen Lage direkt am Ufer

des Bodensees, die das Restaurant Strandcafé Mettnau

zu einem wahren Kleinod macht. Mit Können, Kreativität

und Liebe zum Detail sorgt man sich hier um das

Wohl der Gäste. Das Restaurant Strandcafé bietet

den idealen Rahmen für Weihnachtsfeiern mit der

Familie, dem Verein oder der Firma – in besonderer

Atmosphäre und mit feinen Spezialitäten. Das Team

berät gerne und erstellt individuelle Angebote – jetzt

reservieren!

Restaurant Strandcafé Mettnau

Strandbadstr. 102, D-78315 Radolfzell am Bodensee

+49 (0)7732 16 50

info@strandcafe-mettnau.de

www.strandcafe-mettnau.de

Mo-Fr ab 11 Uhr


SEEZUNGE | TIPPS

INDISCHE STERNEN-KÜCHE

FEIERTAGE IM SEEHÖRNLE

GLÜHWEIN-EMPFANG – WEIHNACHTSFEIER

Das „Sitara“ – zu deutsch „der Stern“ – strahlt mit

warmem Licht weit über Konstanz hinaus und gilt mit als

bester Inder der Stadt. Inhaber Anoop ist in der Schweiz

als einstiger „Most-Inder“ sehr bekannt, und sorgt im

stimmungsvollen Ambiente mit seinem Team und Frau

Tatjana für freundliche Gastlichkeit. So authentisch

sinnlich wie die originale Einrichtung, die sich in den

historischen Gastraum einfügt, so verführerisch auch

die Küche mittags und abends: Hier wird nach original

nordindischen Rezepten gekocht. Viele verschiedene

Currys, Lamm oder Fisch aus dem Tandoori, dem Holzkohle-Lehmofen,

oder reichhaltig vegetarisch. Exotische

Düfte und Aromen, einzigartiges Ambiente und indische

Musik, dazu das liebevoll angerichtete Essen sind wie

von einem fernen, indischen Stern.

Sitara

Paradiesstraße 7, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 89 941

www.sitara-restaurant.de

Mo-So 11.30-14.30 + 17.30-24 Uhr, Sa 11.30-24 Uhr

Sonnenterrasse, großer Garten, herzlicher Service: Das

Seehörnle begeistert mit feiner, regionaler Kulinarik,

idyllischer Natur und vielen Events. Im Dezember gibt

es besondere kulinarische Genüsse. Das 3-Gänge-

Weihnachtsmenü am 25.12. von 11.30 bis 15 Uhr für

38,50 Euro und der Weihnachtsbrunch am 26.12. von

11.30 bis 14 Uhr für 31 Euro versüßen den Gästen

das Weihnachtsfest und laden zu gemütlichen Stunden

in familiärer Atmosphäre ein. Abgerundet wird

das Feiertagsangebot vom 5-Gänge-Silvestermenü am

31.12. für 85 Euro und dem Neujahrsbrunch am 1. Januar

von 10 bis 14 Uhr für 31 Euro. Zeitnahe Reservierung

per Mail an mail@seehoernle.de wird empfohlen.

Hotel und Gasthaus Seehörnle

Hörnliweg 14, D-78343 Gaienhofen-Horn

+49 (0)7735 93 77 00

www.seehoernle.de

Weihnachtsfeier mal anders: Fingerfood und

Glühwein-Apéro mit hausgemachtem „Barleben´s

Punsch“ gibt’s auf der weihnachtlich dekorierten,

überdachten, kuschelig warm beheizten Seeterrasse

mit Blick auf den Bodensee. In privater Atmosphäre

bietet die Villa Barleben die perfekte Location für

entspannte Weihnachtsfeiern. Um Reservierung wird

gebeten. Einfach Termin vereinbaren und gemeinsam

mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen auf außergewöhnliche

Weise in der Adventszeit feiern.

Hotel Villa Barleben am See

Seestraße 15, D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 94 23 30 | www.hotel-barleben.de

Reservierungen ganzjährig möglich,

Hauptsaison Mi-So 18-23 Uhr (Küche bis 21 Uhr),

Nebensaison nach Reservierung

Feinstes für große Momente …

Vom Schwäbisch-Hällischen

Landschwein

· Kräuterspießbraten

· saftige Kotelettes

· herzhafter Krustenbraten aus der Schulter

· feine Cordon-bleu

· zarter Rücken oder Filet

· mild gesalzene Rollschinkle

· badisches Schäufele

Vom Weiderind

· zarte Rouladen, gefüllt und ungefüllt

· saftiger Braten und Spickbraten

· feiner Tafelspitz und Bürgermeisterstück

· edle Hochrippe und schöne Rinderhüfte

Aus der Dry Aged Kammer

· feines Roastbeef

· saftige Entrecôtes

· zartes Filet

· edle Kalbskrone – ein besonderer Genuss

Vom Milchkalb

· zarte Kalbsschnitzel und -geschnetzeltes

· Kalbskotelett, -rücken und -filet

· feiner Kalbsbraten

· saftige Kalbshaxe und Ossobuco

· Kalbsbrust zum Füllen oder mit Bein zu Ragout

Unser Weihnachts-Menü-Tipp


Knackiger Feldsalat

mit Orangenspalten, Nüssen

und zartem Roastbeef


Saftiger Rosmarinschmorbraten

von der Rindernuss

mit Steinpilzen und Spätzle


Warmes Schokoladensoufflé

Die Rezepte zu unserem Weihnachtsmenü sowie

weitere leckere Rezepte mit Gelinggarantie

erhalten Sie in unseren Filialen oder auf unserer

Homepage unter

Kaiserpfalzstraße 109

78351 Bodman

Am Sportplatz 1b

78253 Eigeltingen

Vogelsangweg 1

78315 Stahringen

Mainaustraße 158

78464 Konstanz

www.landmetzgerei-bernhorst-koch.de

35


36

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

EIN FORUM FÜR DIE

ZUKUNFT

Das Bodenseeforum Konstanz hat nach einer schwierigen Startphase das bisher erfolgreichste

Jahr abgeschlossen. Und auch der Ausblick auf 2020 ist positiv.

Rund 30% mehr Veranstaltungen als im Vorjahr, 50% mehr Veranstaltungstage und damit

rund 30% mehr Umsatz kann man für 2019 verbuchen, das Bodenseeforum ist damit

aktuell im Plan. Es wird zwar ruhiger um das Haus – aber dafür turbulenter im Inneren:

Manchmal wird fast rund um die Uhr gearbeitet und während die eine Veranstaltung

abgebaut wird, baut man die nächste für den Tag bereits auf. So soll es sein. „Die

Zusammenarbeit mit dem Team und das Arbeiten an einer gemeinsamen Vision

bereiten mir viel Freude“, erklärt Geschäftsführerin Ruth Bader, doch es ist

harte Arbeit.


ANZEIGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Gemeinsam ist das Zauberwort

Für 2020 sind einige Veränderungen geplant und vom Konstanzer

Gemeinderat auch abgesegnet: Das Bodenseeforum bleibt, wie

bisher, als städtischer Betrieb positioniert. Die Veranstaltungen

sollen sich künftig stärker an die Bürger der Vierländerregion richten.

Ein klares und starkes Bekenntnis der Politik zur Zukunft des

größten Veranstaltungshauses der Stadt. Mittelfristig strebt man

an, das Konzil (welches einen neuen Pächter sucht) gemeinsam zu

vermarkten, ein Convention-Office für Konstanz sozusagen, das die

beiden wichtigsten Tagungs- und Veranstaltungshäuser optimal am

Markt präsentiert. Gemeinsam! Das ist ohnehin das Zauberwort.

„Wir suchen den Schulterschluss mit den vielen Anbietern hier in

Konstanz und darüber hinaus“, erläutert Geschäftsführerin Ruth

Bader ihre Strategie „und darum fassen wir nichts an, was es schon

gibt.“ So werden im Bodenseeforum keine Sprechtheaterveranstaltungen

stattfinden und auch bei klassischen Konzertformaten hält

man sich zurück: „Mit der Philharmonie und dem Stadttheater sind

wir hier bestens aufgestellt, wir haben noch genügend Felder, die

wir bespielen können“, so Ruth Bader.

„Messen, Musicals, Multimedia-Shows, Vorträge, Kleinkunst, Kabarett,

größere Rock-, Pop- oder auch Hip-Hop-Konzerte, Jan und

Henry aus dem Kinderkanal werden hier Halt machen – wir suchen

uns die Bereiche, die den Besuchern in Konstanz bislang gefehlt

haben und bespielen diese. Dadurch kommen mehr Konstanzer

Bürger als Kultur-Besucher ins Haus und machen es lebendig.“

Die „Fischerin vom Bodensee“, das Konstanzer Mammut-Musical-

Projekt des Wollmatinger Musikvereins und der Narrenzunft Niederburg

wird nächstes Jahr über einen langen Zeitraum hinweg die

Besucher ins Bodenseeforum locken – „Wo soll das Projekt denn

sonst laufen außer bei uns?!“

Der Mix macht‘s

Die zukünftige Entwicklung des Hauses sieht vor, dass etwas mehr

als die Hälfte der Veranstaltungen Tagungen und Kongresse sein

sollen, die andere Hälfte teilt sich auf in Kulturveranstaltungen

(25 %), Messen (10%), Feierlichkeiten (7,5 %) und Vorträge (5 %).

Eine bewusst gewählte Mischung, die es ermöglicht, durch lukrative

Tagungen die Veranstaltungen, die für die einheimische Bevölkerung

interessant sind, quer zu subventionieren. Der richtige Mix

macht‘s! Die sogenannte Umweg-Rentabilität, also die finanziellen

Nebeneffekte, etwa weil Gäste während ihres Besuchs in der Stadt

einkaufen, übernachten, in die Therme gehen oder in Restaurants

ihr (zusätzliches) Geld liegen lassen, mal nicht eingerechnet.

Auch mit den Häusern um den See sucht man den Schulterschluss:

„Hier gibt es keine Konkurrenz, sondern wir arbeiten gemeinsam

am ‚Tagungsstandort Bodensee‘ und werfen uns gegenseitig die

Bälle zu“, erläutert Bader. Von Würth in Rorschach, St. Gallen

über Bregenz, Lindau, die Insel Mainau, Singen bis nach Friedrichhafen

fliegen die Bälle über den See hin und her. Das Ziel: der

Bodensee als gemeinsame, spannende, internationale Tagungsregion

möglichst international zu positionieren. „Vielleicht sind wir

mit unserer Art der Kooperation bei Tagungsorten schon weiter,

als manche anderen Netzwerke am Bodensee“, sinniert Bader. Die

Zukunft kann kommen…

Bodenseeforum Konstanz

Reichenaustraße 21

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 12 728 0

www.bodenseeforum-konstanz.de

FOTOS: BODENSEEFORUM KONSTANZ, GUIDO KASPER

37


38

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

S-BAHN OHNE GRENZEN?

Ein grenzüberschreitendes S-Bahn-Netz und

somit eine bessere Anbindung der Bodenseeregion

ans überregionale Eisenbahnnetz.

Hört sich gut an. Die Idee, der sich die Initiative

Bodensee-S-Bahn angenommen hat,

stößt aber spätestens bei der eingleisigen

Strecke vom Konstanzer Bahnhof nach Konstanz-Petershausen

an ihre Grenzen…

Das Büro sma hat dieses Unterfangen in einer

Studie zum Aufbau eines grenzüberschreitenden

S-Bahn-Netzes für das Agglomerationsprogramm

Kreuzlingen – Konstanz näher

untersucht. Neben diesem Programm gibt es

noch weitere Maßnahmen, die den Bahnverkehr

um den Bodensee verbessern sollen. Die

Initiative Bodensee-S-Bahn nimmt Stellung

zur Studie des Büros sma und drängt auf

kurzfristige Maßnahmen, die ohne Baumaßnahmen

zu erreichen sind. Die Zusammenlegung

von zwei Verbindungen – dem Seehas

auf deutscher Seite und dem S-Schnellzug auf

Schweizer Seite – wäre eine solche Maßnahme.

Denn der Seehas habe eine günstige Fahrplan-Konstellation

in Bezug auf die stündlich

verkehrende Schnellverbindung Konstanz

– St. Gallen – Herisau. Zudem treffen die

beiden Züge auf demselben Bahnsteig ein.

Diese Zusammenlegung ist laut der Initiative

problemlos möglich. An Grenzen stößt der

Bahnverkehr bei der eingleisigen Strecke vom

Konstanzer Bahnhof nach Konstanz-Petershausen.

Der Bau eines zweiten Gleises wäre

aber machbar, dafür müsste bei einem Neubau

der Straßenbrücke eine der fünf Straßen-

Fahrspuren entfallen. Über konkrete Pläne für

einen Neubau der Alten Rheinbrücke könne

man seitens der Stadt Konstanz aber nichts

sagen, das sei Sache der Bahn. Die Initiative

befürwortet außerdem die Überlegung eines

Viertelstundentaktes des Seehas von Radolfzell

bis Konstanz und dort eine Aufspaltung in

die Richtungen Romanshorn und Weinfelden.

Unabhängig von der Studie wurde derweil einer

Verlängerung der Bahnlinie Romanshorn-

Rorschach über Bregenz nach Lindau zugestimmt,

welche im Dezember 2021 umgesetzt

werden soll. Außerdem wird daran gearbeitet,

die Zahl der zusätzlichen Fernverkehrsverbindungen

von München über Lindau nach Zürich

noch auf sieben oder acht Zugpaare pro

Tag zu erhöhen.

Zukunftsfähige Mobilität

Da für Europa eine starke Verkehrszunahme

prognostiziert wird, steht die Bodensee-

Region vor einer großen Herausforderung.

Wenn der Ausbau des gesamten öffentlichen

Verkehrs nicht stärker forciert wird, verbleiben

die wachsenden Verkehrsströme auf den

bereits überlasteten Straßen. Nur mit einem

leistungsfähigen Schienennetz und mit einer

internationalen Bodensee-S-Bahn kann laut

der Initiative Bodensee-S-Bahn eine umweltund

sozialverträgliche Mobilität erreicht

werden. Wichtig hierfür ist aber auch, dass

der grenzüberschreitende Verkehr auch einen

grenzüberschreitenden Tarif- und Verkehrsverbund

hat. Gegenwärtig bestehen im Bodensee-Verkehr

fünf unterschiedliche Tarife,

durchgehende Fahrkarten können im grenzüberschreitenden

Alltagsverkehr nicht gelöst

werden. Dies könnte beispielsweise mit einer

Erweiterung der Euregiokarte gelöst werden.

www.bodensee-s-bahn.org

TEXT: NICOLE AMANN


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

18 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

MIT WARMEN HÄNDEN GEBEN

„Sprecht ihr noch miteinander, oder habt ihr schon geerbt?“ Diesen Satz

hörte ich in meiner Kindheit immer wieder. Meist dann, wenn in unserem

Umfeld Familienstreitereien ausbrachen, sich Erben über Haus, Hof und

Geld in die Haare kriegten. Die Geschwisterliebe endete am Grab der Eltern.

Statt in der Trauer näher zusammenzurücken, wurden Familien gespalten.

Schuld war der schnöde Mammon, das liebe Geld.

Ist das wirklich so? Kann Geld und Besitz den Charakter verderben? Vor

allem dann, wenn man etwas geschenkt bekommt? Ist das nicht eher ein

Grund zur Freude?

Meine persönliche Meinung dazu ist: Ein reiner Charakter wird auch durch

Geld nicht getrübt, genauso wenig wird „eine miese Type“ dadurch geheilt.

Eine klare Grundhaltung zu inneren Werten bildet ein stabiles Fundament

für zwischenmenschliche Beziehungen.

Allerdings deckt eine „materielle Zuwendung“ nach dem Tode häufig auf, wie

sich die Verstorbenen und die Hinterbliebenen zu Lebzeiten einander „zugewandt“

haben. Rational ist das oft nicht erklärbar, vielmehr ein emotionaler

Eindruck. Wie viel Liebe, Nähe, Unterstützung der Einzelne erfahren hat,

ist eine rein subjektive Empfindung. Im Falle einer Erbschaft erfährt dieser

Grad an Zuwendung oft ein „materielles Etikett“, das fest anhaftet. All

die empfundenen Verletzungen, Enttäuschungen, Ungerechtigkeiten bleiben

ungeklärt zurück. Sie hinterlassen einen bitteren Beigeschmack und rufen oft

auch Wut und Hass hervor.

In meiner Kindheit hörte ich zudem immer wieder von Menschen, die „mit

warmen Händen“ gaben. Sie teilten ihren Besitz noch zu Lebzeiten auf. Das

hatte zumindest den Vorteil, dass sie leibhaftig miterleben konnten, wo ihre

Zuwendung zu Spannungen führte.

HAND AUFS HERZ

Wo hast du etwas zu geben? Gibt es Menschen, die auf deine Zuwendung

hoffen? Oder gar darüber enttäuscht sind, weil sie dann ausblieb, als sie

dringend nötig war? Bei wem kamst du zu kurz, mit wem in deinem Umfeld

hast du noch „eine Rechnung offen“?

Kläre deine Beziehungen rechtzeitig. Vielleicht ist die Adventszeit und das

bevorstehende Weihnachtsfest die „rechte Zeit“ und eine gute Gelegenheit,

Licht in die Herzen deiner Mitmenschen zu tragen, verbunden mit dem franziskanischen

Gruß: „Pace e bene – Frieden und Heil!“

Herzlichst, Stefanie Aufleger

STEAUF.de

SPECIAL!

„Lebendige Unternehmen lernen

von der Natur“, das ist das Thema

von Stefanie Aufleger, seit 18 Jahren

Unternehmensberaterin aus

Konstanz.

Für Existenzgründer, Start-ups und

Durchstarter bietet sie Hüttentage

mit dem STEAUF-Spiel an: Ein

zweitägiges Intensiv-Coaching in den

Bergen verschafft Führungskräften

Überblick, Klarheit und Stabilität.

50 Prozent der Kosten werden über

öffentliche Fördermittel finanziert.

Weitere Infos unter STEAUF.de

Marienplatz 32 • 88212 Ravensburg

0751.25284 • www.optik-steinert.de

39


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

EMPOWER

YOURSELF

Eine Welt im Begriff tiefgreifender Umbrüche, so beschreibt Björn Gross die heutige Zeit. Digitalisierung,

Klimakrise, Multiplikation des Wertekontextes verändern den Alltag und bieten

nicht nur die Möglichkeit einer faszinierenden neuen Vielfalt, sondern auch Nährboden für Unsicherheiten,

Krisen und Konflikte. Wie löst sich eine Kluft zwischen menschlichem Streben

und Bedürfnis nach Sicherheit, in dieser komplexen Welt? Björn Gross baut Brücken– zwischen

Unternehmen, Aufgaben der modernen Zeit und dem Menschen und sich selbst.

Mal casual als großer Bruder, mal im Anzug für den kaufmännischen Verband Zürich – als Coach

in allen Berufs- und immer wieder auch Lebenslagen besetzt Björn Gross viele Rollen. Fordernd, aber

einfühlsam trifft er den Nerv seiner Zuhörer, die von 15 bis 60 Jahren reichen. Gross ist Geschäftsberater,

aber das schreibt sich leichter, als es sich erklären lässt, denn seine Tätigkeiten sind vielfältig.

Mit seiner Firma Career Lifecycle Consultancy, kurz CLC, bietet er Beratungen für

Unternehmen und Führungskräfte, individuelle Coachings und Workshops.

Daneben tritt er als Speaker für Institutionen wie IFMA, KVZ oder das

Institut für Talententwicklung auf.

Die Welt, für die Gross seine Kunden fit macht, ist technisch,

komplex und verändert sich in einem Lidschlag. Es geht um Digitalisierung,

Transformation und Umbruch, diese „industrielle Revolution

4.0“, so Gross, läuft bereits auf Hochtouren und betrifft

alle Ebenen. Sowas geschehe niemals gesellschaftlich isoliert,

sondern mit sozialer Transformation. Er lebt die Selbstbefähigung:

„Empower Yourself!“. Er will Menschen zu Multipotenzialisten

machen, die gegen biologische, psychologische

und psychosoziale Entwicklungsrisiken gewappnet sind. Jeder

müsse bei sich anfangen, bevor er die Welt mit einem

eigenem positiven Narrativ beeinflussen könne.

Feste Werte als Erfolgsfaktor

Doch wer hier nur an wirtschaftlichen Erfolg denkt, ist

bei Gross falsch: „Die Zeiten in denen das betriebswirtschaftliche

Plus auf Kosten eines Minus für Mensch und

Natur erkauft wurden, sind definitiv vorbei.“ Es geht

um authentisch gelebte Werte, wie Fleiß, Disziplin,

Verantwortungsbewusstsein und Gemeinsinn als

Gegengewicht zur Digitalisierung. „Voraussetzung

für die Moderne ist, das Zurück zum Ursprung

menschlicher Gemeinschaft und Kulturentwicklung“,

so Gross. Mit der Unterstützung von Hilfsprojekten

wie Greening Burundi, Des sourires

pour le Togo und Organic Food Kenya, steht er

selbst für diese Werte ein und erwarb sich auch

dadurch seine Reputation.

Zu seinen Kunden gehören Startups wie FLOWLIFE und

Caryzma aus Berlin, ONG Spirit Events, Soulfood Nutrition

und Ecstatic Dance und Herzberg Training aus Konstanz und Umgebung,

Papns ehrliche Lebensmittel, Livint Homes und FuckupNightsvorarlberg

aus Österreich, wie auch DTec AG aus Tägerwilen. Aber auch Traditionsunternehmen

und Institutionen wie die ICS AG aus Stuttgart, die Universität Konstanz

und die Hochschule Luzern zählt er zu seinen Kunden. Allen ist die Liebe

zum Bodensee gemein, den Gross als sich selbst nährenden, grenzüberschreitenden

Werte- und Wirtschaftsraum begreift.

„Wenn Maschinen immer bessere Maschinen werden, müssen Menschen wieder

bessere Menschen werden“, fasst Björn Gross zusammen. (at)

CLC - Career Lifecycle Consultancy

Rheinsichtweg 8

CH-8274 Tägerwilen

+41 (0) 76 480 24 11

http://www.clconsultancy.ch

40


ANZEIGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

FLEXIBEL BLEIBEN

Jahrelang war die Schulbank fester Alltag und auf einmal ist alles neu – dass nach dem Abitur

erstmal Überforderung herrscht, ist völlig normal. Die Hochschule Ravensburg-Weingarten

bietet Abhilfe.

Wer sich für Fahrzeugtechnik, Informatik & Elektrotechnik oder Wirtschaftsinformatik plus

Lehramt einschreibt, behält mehrere Optionen. Die Abschlüsse bilden in sieben Semestern

sowohl auf den berufsqualifizierenden Bachelor als auch auf Lehramt aus. Pädagogische Module

sind integriert und verschaffen eine Doppelqualifikation mit sozialen Fähigkeiten. So kann

entweder direkt in den Job gestartet oder nach anschließendem Master an einer Berufsschule

gelehrt werden. (at)

RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten,

University of Applied Sciences

Doggenriedstraße, D-88250 Weingarten

www.rwu.de

...dass ich noch schlappe 17 Jahre

warten muss – aber du kannst dich

sofort bei GRIESHABER bewerben!

Die haben schon über 650

Mitarbeitende und brauchen

dringend weitere Verstärkung.

Nicht warten – Bewerben!

KULTUR-VERNETZUNG

Der Thurgauer Regierungsrat hat für die Jahre 2019 bis 2022 einen Beitrag von 60.000

Franken aus dem Lotteriefonds genehmigt, um die Vernetzung der Thurgauer Kulturveranstalter

zu fördern.

Im Kanton Thurgau sind zahlreiche Veranstalter im Kulturbereich tätig. Geprägt ist die Szene

von kleinen und mittleren, meist ehrenamtlich geführten Vereinen, welche auf engagierte Freiwillige

angewiesen sind. In Ergänzung zur bestehenden Kulturförderung werden ab 2020 regelmäßige

Netzwerktreffen für Kulturveranstaltende organisiert. Dieses Angebot dient sowohl dem

Wissensaustausch und der Vernetzung als auch der Weiterbildung für Kulturveranstaltende.

Mit regelmäßigen Netzwerktreffen wurde ein bisher fehlendes Gefäß für den Wissensaustausch

und die Wissensvermittlung geschaffen. (na)

www.thurgau.ch, www.kulturamt.tg.ch

41


42

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

Erfolgreich studieren

23 Studiengänge

Bachelor & Master

→ Technik

• Maschinenbau

• Textil- und Bekleidungstechnologie

• Wirtschaftsingenieurwesen

→ Wirtschaft

• Betriebswirtschaft

• Energiewirtschaft

und Management

→ Informatik

• IT Security

• Technische Informatik

• Wirtschaftsinformatik

→ Life Sciences

• Bioanalytik

• Lebensmittel,

Ernährung, Hygiene

• Pharmatechnik

• Smart Building

Engineering and

Management

Jetzt bewerben

bis 15. Januar

→ hs-albsig.de

ERFOLGREICH

STUDIEREN

An der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

ergänzen sich breit angelegte Studiengänge

und spezialisierte Angebote. Die Hochschule

Albstadt-Sigmaringen bietet in den

Bereichen Technik, Wirtschaft, Informatik

und Life Sciences 23 Bachelor- und Masterstudiengänge

an. Das Besondere: Dank einer

Flexibilisierung des Angebots kann hier jeder

so studieren, wie es zu seinem Leben passt –

auch in individueller Teilzeit.

Die Studierenden werden in gefragten Fachrichtungen

optimal auf den Berufseinstieg

vorbereitet. Engagierte Professoren und Mitarbeiter

nehmen sich viel Zeit, und das Lernen

in kleinen Gruppen fördert den Studienerfolg

zusätzlich. Moderne Einrichtungen, praxisorientierte

Studienpläne sowie der enge Kontakt

zu vielen Unternehmen in der Region

und darüber hinaus tragen dazu bei, dass die

Absolventen wissen, was sie in der Berufswelt

erwartet – nicht zuletzt deshalb sind sie als

Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Breiter angelegte Studiengänge wie Technische

Informatik oder Pharmatechnik werden

durch spezialisierte Angebote wie Smart Building

Engineering and Management oder IT

Security ergänzt. Zusätzlich bietet die Hochschule

berufsbegleitende Weiterbildungsangebote

in gefragten Bereichen an. Außerdem

kann ein Kombi-Studium mit integrierter Berufsausbildung

absolviert werden.

Auf einen Blick:

12 Bachelorstudiengänge

11 Masterstudiengänge

Studium in individueller Teilzeit möglich

Berufsbegleitende Weiterbildungsangebote

Online-basierte Fernstudiengänge

Hilfestellung bei der Praktikums- oder Jobsuche

bietet das Career Center und das International

Office unterstützt Studierende, die

internationale Erfahrungen sammeln wollen.

Die Hochschule setzt sich auch für familienfreundliche

Studien- und Arbeitsbedingungen

ein und ist als familiengerechte Hochschule

zertifiziert.

Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Campus Albstadt

Poststraße 6

D-72458 Albstadt

Campus Sigmaringen

Anton-Günther-Straße 51

D-72488 Sigmaringen

+49 (0)7571 732 0

www.hs-albsig.de


ANZEIGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Erfolgreich studieren

Smart Building

Engineering and

Management

Smart Buildings

managed by

Smart People

SMARTE

GEBÄUDE

Es gibt Neues von der Hochschule Albstadt-

Sigmaringen: An der Schnittstelle von Technik

und Management siedelt sich der Bachelorstudiengang

Smart Building Engineering

and Management (SBM) an, der für Abiturienten

und beruflich Qualifizierte geeignet

ist. Damit passt die Hochschule ihr Angebot

der fortschreitenden Digitalisierung und den

Anforderungen des Arbeitsmarktes in der

Immobilienwirtschaft an.

Smart Buildings prägen die Arbeitsplätze und

die Arbeitswelt der Zukunft. Diese digital vernetzten,

energieeffizienten und nachhaltigen

Gebäude sind ebenso engmaschig mit dem

Internet verknüpft wie sie an herkömmliche

Versorgungsnetze für Gas, Wasser und Elektrizität

angeschlossen sind. Die Absolventinnen

und Absolventen des Studiengangs SBM

wirken in leitender Funktion bei der Planung,

beim Bau und beim Betrieb von intelligenten

Gebäuden, Liegenschaften und industriellen

Anlagen mit. Sie sichern den langfristigen

Werterhalt, unterstützen in einer digitalisierten

Welt die Energiewende und tragen so zum

Klimaschutz bei.

Die am Arbeitsmarkt erforderlichen Kompetenzen

für dieses Zukunftsfeld erwerben die

Studierenden in einem fächerübergreifenden

Studienprogramm mit ingenieur-, informations-

und wirtschaftswissenschaftlichen Modulen.

Umfangreiche Praxisanteile begleiten

das Studium, das auch in individueller Teilzeit

absolviert und zum Winter- und Sommersemester

begonnen werden kann. Ebenso werden

einschlägige Qualifikationen aus einer

beruflichen Ausbildung auf das Programm

angerechnet.

Ob Abiturient oder berufserfahrener Praktiker:

Wer vielseitige Interessen hat und eine

anspruchsvolle Position mit hervorragenden

Karriereperspektiven anstrebt ist im Bachelorstudiengang

Smart Building Engineering and

Management genau richtig.

Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Campus Sigmaringen

Anton-Günther-Straße 51

D-72488 Sigmaringen

+49 (0)7571 732 0

www.hs-albsig.de/sbm

• Digitalisierung in der

Immobilienwirtschaft

• Schnittstelle

von Technik und

Management

• Energieeffizienz und

Nachhaltigkeit

• Arbeitswelt der Zukunft

• Studium in Teilzeit

möglich

• Anrechnung beruflicher

Qualifikationen

Jetzt bewerben

bis 15. Januar

→ hs-albsig.de/sbm

43


44

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

REALITÄT ERLEBEN

Wer sagt, dass Bildung im Elfenbeinturm

stattfinden muss? Die Hochschule

Biberach setzt auf eine enge Kopplung

von Praxis und Theorie. Exkursionen vor

Ort, konkrete Bezüge zu aktuellen Fragen,

attraktive Labore und Realprojekte sind

selbstverständlich.

Die HBC steht für vielfältige Studienmöglichkeiten

in den Bereichen Biotechnologie, Energie,

Bau und Immobilien als Flaggschiffen. Besonders

wichtig ist dabei der schnelle Kontakt

mit der realen Berufspraxis. So konnten angehende

Architekten zum Beispiel einen Ausstellungspavillon

entwerfen, der im Innenhof

am Campus Stadt aufgebaut wurde; andere

waren an der Elektro-Roller-Flotte HBC. Move

beteiligt. Bundesweit einzigartig ist der Bachelor

International, welcher ein Studien- und ein

Praxissemester im Ausland ermöglicht.

Die Verzahnung von handwerklicher Ausbildung

und wissenschaftlichem Studium ist eine

Besonderheit der HBC. Studierende schätzen

aber auch die familiäre Atmosphäre vor Ort.

Die rund 2500 Personen starke Gemeinschaft

beteiligt sich an Projekten wie kleinen und

großen Campus-Festen oder dem eigenständig

betriebenen Club Hecht. (at)

Biberach University of Applied Sciences

Karlstraße 6-11

D-88400 Biberach

+49 (0)7351 582 0

www.hochschule-biberach.de

FOTO: HBC/STEFAN SÄTTELE

Der Diamant

Jetzt bewerben!

unter den Infrarot Heizungen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Redwell Bodensee

Wollmatinger Str. 1

78467 Konstanz

+49 (0)7531 976 75 10

www.redwell-bodensee.de

Studieren in den Themenfeldern:

BIOTECHNOLOGIE

ENERGIE

BAU & IMMOBILIEN

Duales, berufsbegleitendes oder

internationales Studium möglich.

www.hochschule-biberach.de

Bewerbungsschluss

15. Januar


ANZEIGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

GENERALÜBERHOLUNG

Die Welt der Pflege ändert sich – und das

Institut für soziale Berufe geht mit. Ab dem

1. September 2020 bieten die Standorte Ravensburg,

Wangen, Bad Wurzach und Ulm

die neue generalistische Pflegeausbildung

auf einer werteorientierten christlichen Perspektive

an.

Die Diskussion um den Stand der Pflegeberufe

hält deutsche Politiker und Politikerinnen

schon seit geraumer Zeit in Atem. Ein

Baustein in diesem Problemkonstrukt ist die

grundlegende Strukturierung des Werdegangs.

Durch die „Generalistik“ werden ab der zweiten

Hälfte des kommenden Jahres nun drei

Berufe, die bisher getrennt ausgebildet wurden,

zusammengeführt. Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger

und Altenpfleger erhalten

ein gemeinsames dreijähriges Ausbildungsprogramm

aus schulischen und praktischen

Modulen, an dessen Ende die stolze Bezeichnung

als Pflegefachmann oder Pflegefachfrau

steht.

Mit der zukünftigen Vereinheitlichung soll

auch der Ausbildungsort nicht mehr die

Berufswahl einschränken. Die Generalistik

kommt bundesweit und mit universeller Anerkennung

auf Europaniveau.

Staatliche oder staatlich anerkannte Pflegeschulen

übernehmen den theoretischen Teil,

während für die betriebliche Ausbildung Krankenhäuser,

Altenheime, Psychiatrien oder der

ambulante Dienst zur Wahl stehen.

Institut für Soziale Berufe gGmbH

www.ifsb-rv.de

TEXT: ALEXANDRA TÖNIES

Institut für Soziale Berufe

Ravensburg/Wangen/Bad Wurzach/Ulm

In jedem Schuljahr bieten wir 750 Ausbildungsplätze in sozialen Berufen an.

Sichern Sie sich Ihre berufliche Zukunft!

Ausbildungen

• Pflegefachmann/­fachfrau

• Altenpflegehelfer/in

(auch mit Intensiv­Deutschkurs)

• Erzieher/in (in 3 Ausbildungsformen)

• Heilerziehungsassistent/in

• Heilerziehungspfleger/in

• Jugend­ und Heimerzieher/in

Weiterbildungen

mit staatlichem Abschluss

• Fachwirt/in für Organisation und Führung

• Heilpädagoge/in

Weiterbildungen

• Sozialpädagogische Beratung

• Mentorenfortbildungen für alle

Ausbildungen

• Umsteigen/Einsteigen/Neustarten

• Mit Qualität leiten – Leitungsmanagement

• Kreativpädagogik

• Teilnehmerorientierte

Erwachsenenbildung

• Interkulturelle Kompetenz

• Marte Meo

• Qualifizierung zur Präsenzkraft

in der Pflege

• Figurentheater

• Faszination Klang – ein basaler Dialog

• Inklusiv arbeiten in Einrichtungen für

Kinder

• Starke Gefühle bei Kindern

• Endlich tun, was mir gut tut

• Komplementäre Pflege

Weitere Informationen:

Institut für Soziale Berufe • Kapuzinerstraße 2 • 88212 Ravensburg

Tel.: (07 51) 36 15 6-0 • Mail: info@ifsb-rv.de • www.ifsb-rv.de

In allen Vollzeitausbildungen kann im Rahmen

der Ausbildung die Fachhochschulreife erworben werden.

45


WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

www.akzent-magazin.com

HANDEL &

WANDEL

2

1Jetzt ist das Thema abgestempelt: Die

Bagatellgrenze für Schweizer Einkaufstouristen

kommt 2020. Dann können

Schweizer sich die Mehrwertsteuer erst ab

einem Einkaufswert von 50 Euro rückerstatten

lassen. Gegen eine zuvor diskutierte

Bagatellgrenze von 175 Euro konnte sich der

Einzelhandel in der Grenzregion, der auf den

Schweizer Einkaufstourismus angewiesen

ist und aufgrund der hohen Bagatellgrenze

einen Umsatzrückgang befürchtete, erfolgreich

wehren. Der Kompromiss von 50 Euro

wird sowohl dem Einzelhandel als auch den

Zollabfertigungsstellen, die Entlastung brauchen,

gerecht. Die Bagatellgrenze gilt, bis ein

elektronisches Ausfuhrsystem eingerichtet

ist, doch hat der Bundestag die Mittel dafür

bisher nicht freigegeben. (na)

3

2Problemlöser 2020: Diesen Siegertitel

bekam Reiner Wöhrstein am „Tag des

Mittelstandes“ in den Düsseldorfer Rheinterrassen

vor 400 Mittelständlern überreicht.

Reiner Wöhrstein, Geschäftsführer

der Foto Wöhrstein OHG, stellte in Düsseldorf

seine Kampagne „Kennst Du Paul“ zur

Mitarbeiterrekrutierung vor. Mit der

Aktion ist es Wöhrstein gelungen, zum

Stadtgespräch in Sachen „Mitarbeitersuche“

zu werden. Und

auch in den Sozialen

Medien wurde die

Aktion zum Renner.

Die Story fand

große bundesweite

Beachtung in der

Presse und führte

dann auch zur

Prämierung, „da

hier in jugendgerechter

Sprache agiert wurde“, wie die Jury

formulierte. Der neue Paul wurde auch gefunden

und heißt Anna, welche hinter Reiner

Wöhrstein während dessen Präsentation auf

der Großleinwand zu sehen war. (na)

www.foto-woehrstein.de

BILD: MARKT-INTERN

3Die Ravensburger Stadtverwaltung verlangt

plötzlich Baugenehmigungen und

Gebühren von Gewerbetreibenden in

der Altstadt, weil diese Werbeschilder

oder Markisen zum Sonnenschutz

angebracht haben. Damit verärgert

sie viele Einzelhändler.

Händler und

Dienstleister in der Altstadt müssen künftig

und rückwirkend für Werbeschilder an

ihren Läden, aber auch für Markisen, eine

nachträgliche Baugenehmigung beantragen

und dafür bezahlen. Viele Gewerbetreibende

fühlen sich gegängelt angesichts der aufgrund

der massiven Online-Konkurrenz nicht

immer einfachen Situation im Einzelhandel.

Baubürgermeister Dirk Bastin bemerkte

diesbezüglich, dass es sich keineswegs um

eine „neue Gebühr“ handle, die die

Stadt

1

46


WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

5

4

6

eingeführt habe, um Einzelhändler zu

schröpfen, sondern dass es die Regelung,

dass für Werbeanlagen eine Baugenehmigung

erforderlich sei, schon seit 40 Jahren

gebe. (na)

FOTO: STADT RAVENSBURG / FELIX KÄSTLE

4Rund ein Jahr vor der Eröffnung des

neuen Shopping-Centers Cano in Singen

steht der Großteil der Mieter inzwischen

fest – bereits 90 Prozent der Flächen sind

erfolgreich vermietet. Neben den bereits

kommunizierten Edeka, Norma, dm und Decathlon

konnte nun der Mietvertrag für die

letzte Großfläche im Center abgeschlossen

werden. Müller wird ein Kleinkaufhaus über

zwei Etagen eröffnen. Premiere feiert der in

der Region ansässige Spielwarenanbieter

Ravensburger, der einen Store mit einem

neuen, speziell auf den Standort zugeschnittenen

Konzept eröffnen wird. Zu den

weiteren neuen Mietern, die zum breiten Angebot

des Cano beitragen, gehören u.a. die

bekannten Modemarken Guess, Brax, More

& More, Tom Tailor und Olymp. Mit Gepp’s

und Violas’ ziehen zwei Feinkostspezialisten

in das Center ein. Außerdem werden die

Fachgeschäfte Eyes and More und Krass

Optik sowie der Juwelier Oro Viro vertreten

sein. Den Dienstleistungsbereich verstärken

u.a. die Commerzbank-Filiale und die Friseurgeschäfte

Essanelle und Super Cut. Zu den

gastronomischen Mieterpartnern zählen u.a.

Hans im Glück (Burger), Dean &David (frische

& gesunde Küche), KFC, Nordsee sowie

die lokalen Spezialisten Pano (Kaffeehaus),

Ristorante Arena (italienisch), Burro Burro

(mexikanisch) und City Imbiss (Döner). (na)

www.ece.de

5Ein Stück von Großbritannien mitten

in Ravensburg: Das hat Nicole Köppe

mit ihrem Geschäft little Britain geschaffen.

Seit November ist sie in neuen Räumlichkeiten

zu finden. Zur Eröffnung wird die

erste Weihnachtsware präsentiert. „Im

neuen Geschäft habe ich mehr Platz durch

eine Galerie und kann das Sortiment noch

besser präsentieren“, freut sich Nicole

Köppe. Der Schwerpunkt des Sortiments

liegt auf Lebensmitteln: Tee, Süßigkeiten,

Getränke, Scones, clotted cream, Cheddar

und vieles mehr. Es gibt originelle, typische

Souvenirs und Geschenkideen. Außerdem

bietet Nicole Köppe Veranstaltungen an,

wie beispielsweise einmal monatlich „cream

tea“, eine typisch englische Teestunde. Und

viermal im Jahr gibt es ein Ale-Cider-Cheddar-Tasting.

(na)

little Britain

Rosenstraße 6, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 35 90 99 99

www.little-britain-bodensee.de

Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr

6Sina Forrer feiert mit ihrem Unternehmen

„The House of Bags“ gleich ein

doppeltes Jubiläum: 5 Jahre Online Shop

und 1 Jahr Store an der Frauenfelderstraße

in Weinfelden. Unter dem Motto „Bags

We Love and Sell“ stellt die Gründerin ein

abwechslungsreiches Sortiment an exklusiven

Designertaschen und Accessoires im

Premiumbereich zusammen. „Wir konzentrieren

uns auf die Shooting Stars unter

den Taschenlabels, die bewusst kleinere

Stückzahlen produzieren, dabei ausschließlich

hochwertige Materialien verwenden

und die Taschen größtenteils von Hand

herstellen“, so Sina Forrer. Ihr Geschäft in

Weinfelden wir monatlich neu mit den rund

100 beliebtesten Designertaschen aus dem

Online-Sortiment ausgestattet, was vor Ort

für Abwechslung sorgt. (na)

The House of Bags

Di-Fr 10-12 Uhr & 14-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Frauenfelderstrasse 22

CH-8570 Weinfelden

+41 (0)71 622 33 00

www.thehouseofbags.ch

Wir suchen

VERKAUFSTALENTE

m/w/d

Bewerbungen an:

office@pjw-fashion-power.de

Bodanstraße 4a

(gegenüber LAGO)

47


48

MEHR-WERT

EDLER AUSDRUCK DES

ZEITGESCHEHENS

Amerikanischer Pioniergeist, Schweizer Handwerkskunst und

Wasserkraft vom Hochrhein: Mit diesen drei Faktoren begann

vor mehr als 150 Jahren in Schaffhausen die Erfolgsgeschichte

der International Watch Company (IWC).

Diese Uhrenmanufaktur drückt das Zeitgeschehen auf eine

präzise und edle Weise aus.


MEHR-WERT

Die Zeichen der Zeit standen auf Veränderung,

als der amerikanische Uhrmacher

Florentine Ariosto Jones im Jahr 1868 die

International Watch Company (IWC) in

Schaffhausen gründete: Die industrielle

Revolution brachte tiefgreifende Umwälzungen

der wirtschaftlichen, technischen

und sozialen Verhältnisse mit sich. In jener

Zeit wollte Jones Taschenuhren von höchster

Qualität für den amerikanischen Markt produzieren.

Jones schuf in Schaffhausen eine stark

industrialisierte Produktionsinfrastruktur für die

Herstellung von über 10.000 Uhrwerken pro Jahr.

Die hohen Erwartungen der Aktionäre konnte er dennoch

nicht erfüllen, sodass er 1875 nach Amerika zurückkehrte.

Sein Vermächtnis wurde zunächst von dem amerikanischen

Uhrenmanager Frederick Francis Seeland fortgeführt.

1880 kaufte die Schaffhauser Industriellenfamilie

Rauschenbach das Unternehmen. 1978 wurde IWC von

dem deutschen Instrumentenbauer VDO Adolf Schindling

AG übernommen. Seit der Jahrtausendwende gehört IWC

zur Richemont-Gruppe.

Mit einem hohen Markenbewusstsein betont IWC die

technische Präzision und das klare Design ihrer sechs Uhrenfamilien.

Die „Portugieser“ sind geprägt von klassischer

Eleganz, die „Pilot’s Watches“ von ihrem Instrumentenlook

und die Kollektion „Da Vinci“ von ihrer extravaganten

Formensprache. Die „Portofino“-Uhren stehen für Understatement

und Leichtigkeit, die „Ingenieur“-Familie betont

die Technikfaszination und die „Aquatimer“-Kollektion

umfasst professionelle Taucheruhren. Innerhalb einiger

Kollektionen gibt es inzwischen auch Damenuhren. Gleichwohl

spricht IWC überwiegend eine männliche Klientel an.

Noch in frischer Erinnerung ist die Eröffnung eines neuen

Manufakturzentrums mit einer Fläche von 13.500 Quadratmetern

im vergangenen Jahr. IWC feierte damit sein

150-jähriges Bestehen und setzte zugleich einen Meilenstein:

Es handelt sich seit der Unternehmensgründung

49


50

MEHR-WERT

1 1

um das erste vollständig neue Gebäude, das von IWC errichtet

wurde. „Das Gebäude bietet aber nicht nur optimale Voraussetzungen

für die Fertigung und hervorragende Arbeitsplatzbedingungen

für unsere Mitarbeitenden – es verkörpert auch den

Geist der Marke IWC und ermöglicht Besuchern aus aller Welt,

die Fertigung unserer Manufakturwerke und Gehäuse hautnah

zu erleben“, stellte damals Christoph Grainger-Herr 1 , CEO von

IWC Schaffhausen, fest.

Die Zeit blieb seither freilich nicht stehen. So gab es im Jahr

2018 eine Jubiläumsedition mit 29 Modellen. Und im Jahr 2019

widmete sich IWC neuen Linien im Bereich der

Pilotenuhren. „IWC holt sich viel Inspiration

aus der Vergangenheit“, sagt Nord- und Osteuropa-Managing-Direktor

Henrik Ekdahl.

Gleichzeitig sei IWC fortschrittlich und dynamisch,

beispielsweise in der Kommunikation

oder im Einsatz neuer Materialien.

„Das übergeordnete Ziel

– Zeitmesser höchster Qualität für

Liebhaber mechanischer Uhren

herzustellen – verlieren wir dabei

nie aus den Augen“, erklärt Ekdahl.

www.iwc.com

TEXT: RUTH EBERHARDT

FOTOS: IWC SCHAFFHAUSEN UND ADRIAN BRETSCHER/

GETTY IMAGES FOR IWC

VON DER REGION

IN DIE WELT

Das Uhrmacherhandwerk hat in der Region, zwischen Schweiz und

Schwarzwald, eine lange Tradition und auch jüngere ansässige Unternehmen

haben sich in Sachen Zeitmesser mittlerweile einen Namen

gemacht. Namen wie Garmin, H.Moser & Cie, Hanhart, Heinkel

und IWC Schaffhausen (siehe Seiten vorher) sind hier zu Hause –

und in der Welt bekannt.

1 Hanhart

Seit 1882 stellt Hanhart, mit Sitz in Diesenhofen (Thurgau) und Gütenbach

(Schwarzwald), hochpräzise und zuverlässige Instrumentenuhren

her. Die sogenannten Fliegerchronografen von Hanhart prägten

ab 1939 entscheidend deren Bild. Die Uhren haben klassische Rennwagenattribute

als Gestaltungselemente wie etwa den roten Drücker

als Reminiszenz an die Tradition der Uhrenmanufaktur. Dieser bewahrte

früher die Piloten vor einem unbeabsichtigten Rückstelen der

Stoppzeit.

www.hanhart.com

2 Garmin

Dass neben Traditionsherstellern auch die Garmin Ltd ihren Hauptsitz

in der Großstadt Bodensee hat, ist noch wenig bekannt, obwohl die

Produkte des Herstellers von Navigationsgeräten (satellitengestützte

Positionsbestimmung) von vielen Menschen genutzt werden. 1989

durch Gary Burrell und Min Kao (daher der Name) gegründet, wurde

Garmin zunächst für seine Navigationsgeräte für die See- und Luftfahrt

und im Privaten für die robusten Handnavis für den Outdoorbereich

bekannt. Heute umfasst das Sortiment zudem Navigationsgeräte für

Auto und Motorrad sowie Radsport- und Fitness-Computer – und natürlich

Uhren! Wobei diese mehr als „nur“ Zeitmesser sind. Sie haben

ausgeklügelte Technologien inne, von der Schwimmuhr mit Freiwasser-

und Schwimmbad-Modus bis zu sogenannten Smartwatches, mit

denen man kontaktlos bezahlen, Musik hören, seinen ganzen Organismus

überwachen oder sich sogar Trainingspläne erstellen lassen

kann. Kein Wunder, dass auch DTM-Star Mike Rockenfeller gerne eine

„Garmin Driver“ trägt, die er vor kurzem bei Juwelier Stein in Singen

überreicht bekommen hatte.

www.garmin.de


MEHR-WERT

2

Zeppelinuhren

Zwar ist die Firma Point tec nicht in der Bodenseeregion

angesiedelt. Anlässlich des 100jährigen Zeppelin-Jubiläums

brachte das Ismaninger Unternehmen jedoch eine

Zeppelin-Uhrenkollektion auf den Markt. Mit ihrer technischen

Raffinesse und zeitlosen Schönheit sollen die von

Uhrmachern in Deutschland hergestellten Uhren wie die

damals in Friedrichshafen gebauten Zeppelin-Luftschiffe

beeindrucken.

www.pointtec.de/zeppelin

3 H. Moser & Cie.

Unter Uhrenliebhabern wird Moser auch „die kleine Perle

von Schaffhausen“ genannt. Moser besitzt 6 Manufakturkaliber

und hält den kompletten Herstellungsprozess

in eigenen Händen. Gründer Heinrich Moser

hatte im 19. Jahrhundert sogar den russischen Zarenhof

beliefert. Heute gehen die zeitgenössischen

Uhren von H. Moser & Cie. vom Stammsitz Schaffhausen

aus in die ganze Welt.

www.h-moser.com

TEXT: TANJA HORLACHER

3

PROBIER WAS

NEUES!

www.akzent-magazin.com

51


52

MEHR-WERT

ANZEIGE

DIE HÄRTESTEN

UHREN

DER WELT

In Konstanz baut David-Douglas Heinkel

ganz besondere Uhren – denn er

stammt aus der berühmten Flugzeug-

Industriellen-Dynastie und verbaut Teile

alter Heinkel-Flugzeuge in seiner eigenen

Luxusuhren-Serie.

Seit mittlerweile 20 Jahren baut der Sammler

und Kenner die ausgefallenen Zeitmesser

und obwohl er außer den Zifferblättern

und den Armbändern bis jetzt nichts

verändert hat, ist die Produktion und der

Zusammenbau jedes Mal ein aufregendes

Erlebnis wie er sagt. „In der Uhrenbranche

machte ich die Erfahrung, dass man weniger

konkurriert, sondern sich gegenseitig

eher inspiriert, ja sogar mal unterstützt,

sei es in technischer Hinsicht, aber auch in

Marketingfragen“, so Heinkel.

Die Idee

Sein Ziel von Anfang an: eine einfache und

schlichte Uhr, ohne Schnörkel und Schnick-

Schnack. Sie sollte robust, gut ablesbar und

über eine mechanische und zuverlässige

Technik verfügen. „Und sie sollte die Tradition

des Flugzeugbaus meines Großvaters

würdigen, der mir sein Technikfaible in

meine Gene gepflanzt hat“, schmunzelt

Heinkel. Das alles konnte er

umsetzen. Auf der einen Seite sollte

das Rad, oder besser die Uhr,

nicht neu erfunden werden, aber

er hatte die Möglichkeit, durch

die Kombination von noch nie

verwendeten Materialien und

Komponenten eine außergewöhnliche

Uhr zu bauen.

Das Material

Wolfram etwa ist ein extrem

harter Werkstoff, der so

noch nie vorher im Uhrenbau

verwendet worden war. Die

Uhr, durch die man hindurch

gucken kann, ist eine reine Ausstellungsuhr.

1 Sie ist aus 21

Karat Gold, somit fast zu empfindlich

zum tragen. Das Werk ist

eine Vorstufe zum Tourbillon und ist

von der Rückseite, wie auch teilweise

aus der Front einsehbar. Das Zifferblatt

ist völlig frei von Zahlen und Beschriftungen.

Puristisch. „Diese Uhr entstand eines

1


MEHR-WERT

Das neue Modell

Abends, nach einem guten Essen

in der Absicht eine „reine“

Uhr zu bauen. Reduziert. Ich gab

ihr folglich den Namen Pure“,

schwärmt Heinkel. Im Augenblick

gibt es zwei Modelle: die He-111,

ein Chronograf, ausschließlich in

Gelbgold, Rotgold und in Platin

mit dem ETA 7750 Automatik-

Kaliber und die He-70, ausschließlich

in Wolfram und Bronze mit dem

Heinkel 1947 Kaliber – ein von ihm

umgebautes Unitas-Kaliber.

Ab Ende Januar 2020 kommt das dritte Modell: „Es

war schwer, einen ausgesprochen guten Wurf noch

besser zu machen. Aber es gab Kunden, insbesondere

Frauen, die sich vermehrt mit der Größe und dem

Gewicht schwertaten. Folglich entstand das dritte

Modell. Die He-70T.“ Sie ist einen Hauch kleiner, hat

etwas engere Bandanstöße und wird aus einer sehr seltenen

Silber-Rhodium-Legierung hergestellt werden. Der

Bodendeckel wird wie auch bei den anderen Modellen

aus Titanium sein, um auch dem empfindlichsten Allergiker

das allergiefreie Tragen dieser Uhren zu gewährleisten.

Das Basiswerk, die Gläser und die Zifferblätter lässt

er allerdings herstellen: „Das können andere besser.“

Aber die kompletten Gehäuse, den Werksumbau und

die Zeiger stellt Heinkel selbst her. Etwa die Hälfte der

im Basis-Uhrwerk befindlichen Komponenten tauscht er

aus. Diese Komponenten stelle er auch selbst her, zum

Teil aus dem eingeschmolzenen Metall alter Heinkel-

Flieger. „Genug technisches Fachgesimplel – ich kann

es kaum erwarten, die neuen Uhren zusammen zu bauen

und ich freue mich schon sehr, meinen Kunden ihre neue

Uhr zu übergeben.“

www.heinkel-chrono.com

53


54

MEHR-WERT

ANZEIGE

EINE HÖLZERNE

ERFOLGSGESCHICHTE

Eine Erfolgsgeschichte der besonderen Art schreibt der Ekkharthof

gemeinsam mit den Architekten Lukas Imhof und Carlos Wilkening:

Aus dem einfachen Auftrag, gemeinsam für das Um- und Neubauprojekt

des Ekkharthofs im schweizerischen Lengwil Tisch und Stühle

zu entwerfen, entstand nicht nur die Firma WIMM, sondern vor allem

wurde der Grundpfeiler für viele weitere „hölzerne“ Ideen gelegt.

Oberhalb von Kreuzlingen liegt der Ekkharthof eingebettet in grüner

Wald- und Wiesenlandschaft mit Sicht auf den Bodensee. Im Einklang

mit der Natur bietet er über 200 Menschen mit Unterstützungs-bedarf

Lebens- und Entfaltungsraum. „Hier erfolgt Seelenpflege durch ein

ganzheitliches Menschenverständnis, integriert ins Leben, ins alltägliche


MEHR-WERT

1

Tun und Sein“,

so Melanie Bigliardi, Leiterin Marketing

und Verkauf im Ekkharthof. Die Geschichte

dieser Einrichtung geht bis 1957 zurück; 1973

wurde dann schließlich der heutige Standort

bezogen. Nach nun über 40 Jahren Betriebszeit

mussten die Gebäude des Ekkharthof-Vereins

den sich verändernden Bedürfnissen und neuen

gesetzlichen Vorschriften angepasst und sukzessive

erneuert werden. Ein Teil des Ekkharthofs

sind die Werkstätten, in denen die betreuten

Mitarbeitenden die Möglichkeit haben, sich

ihren Fähigkeiten entsprechend zu entfalten.

Das Angebot reicht von der Bäckerei und Einmachküche

über Gärtnerei und Molkerei bis zu

Schreinerei. Und genau dieser Neu- und Umbau

war somit auch der Startschuss für eine Erfolgsgeschichte.

Warum neue Möbel selbst produzieren?

Ein neues Gastronomiegebäude soll der Mittelpunkt

des sozialen Lebens in der Seelenlandschaft

des Thurgau werden. Die Idee der Architekten

war, dass der für 200 Menschen geplante

Speisesaal die Landschaft förmlich inszeniert:

Eine Säulenhalle aus Eschenholz,

rundum geöffnet, steht

auf einem Betonsockel. Doch

ein Speisesaal braucht auch

Möbel, die dann eigens dafür

entwickelt wurden. Jedoch: „Warum

entwerfen wir einen neuen

Stuhl und einen neuen Tisch, obwohl

es doch schon genügend

Tische und Stühle zu kaufen

gibt?“, fragten sich die beiden

Architekten zunächst selbst.

Doch die Antwort lag auf

der Hand: „Zum einen sollten

die Möbel in den hauseigenen,

betreuten Werkstätten des Ekkharthofs

hergestellt werden können. Die hier arbeitenden

Menschen können so zur Wertschöpfung des

Betriebs beitragen und einen starken Bezug zum

Produkt entwickeln. Zum anderen war es für die

variable Nutzbarkeit des Raumes nötig, dass der

Tisch klappbar, der Stuhl stapelbar ist. Unsere

Vorstellung war es aber, dass die Möblierung eher

wie in einer Beiz daherkommt:

solide, hölzern, massiv. Kurz:

Wir wollten einen Tisch, der

aussieht wie ein Tisch, nicht wie

ein Stapeltisch. Und einen Stuhl,

bei dem die Stapelbarkeit nicht im

Vordergrund des Entwurfs steht.

Weil es solche Produkte am Markt

kaum gab, haben wir uns drangemacht,

sie zu entwerfen.“

Dass die Herstellung solch komplexer

Möbel nicht einfach so in

einer betreuten Werkstatt umzusetzen ist, war

allen klar – jedoch kein Hindernis. Kurzerhand

wurde, vor allem durch die intensive Arbeit

von Florian Schöpf 1 und seines gesamten

Schreinerei-Teams im Ekkharthof, ein eigener

Produktionsprozess für ihre Tische und Stühle

entwickelt. Zunächst wird das Rohholz aus dem

Aargau im Ekkharthof zu Platten verleimt. Daraus

werden dann Sitzflächen und Lehnen in den

Werkstätten des Vereins Zürcher Eingliederung

CNC-gestützt hergestellt. Die Beine der Tische

sowie die Schwalbenschwanzverbindungen

kommen dazu aus dem CNC-Fräscenter der

Heimstätte Wil. Die so extrem passgenauen

Teile können dann letztlich problemlos im

Ekkharthof zusammengebaut werden.

Das Erfolgsprojekt geht weiter

Die massiven Holzmöbel

entsprechen nicht nur den

Anforderungen an Kippsicherheit

beim Stuhl durch die

weit ausgestellten Beine oder

dem Anspruch an Dauerhaftigkeit

bei der täglichen Nutzung,

sondern sie sind auch

formschön. Dies bescherte Lukas Imhof und

Carlos Wilkening eine große Nachfrage – auch

von außerhalb des Ekkharthofs: „Kurzerhand

haben wir uns entschlossen, diese Möbel auch

öffentlich zum Verkauf anzubieten.“ Das war

der Startschuss zu WIMM, der Wilkening Imhof

GmbH. Dass alle Stühle und Tische dabei nach

wie vor im Ekkharthof gefertigt

werden, versteht sich von selbst.

Die Geschichte hört damit auch für

den Ekkharthof nicht bei Tisch und Stuhl auf.

Nein, denn der ganze Empfangsbereich mit

öffentlicher Caféteria sowie dem hauseigenen

Bioladen wird selbst geplant und gebaut. Dank

der intensivierten Zusammenarbeit mit der örtlichen

Schreinerei Balmer (www.balmer-moebel.

ch) wird dieses Projekt „Empfang“ ein weiterer

Meilenstein für die Erfolgsgeschichte sein.

Eröffnung des neuen öffentlichen Bereiches

ist im März 2020. Wenn das mal keine gute

Aussichten sind!

Ekkharthof

Rütelistraße 2, CH-8574 Lengwil

+41 (0) 71 686 65 55

www.ekkharthof.ch

WIMMöbel

Sihlfeldstrasse 10, CH-8003 Zürich

+41 (0) 43 817 21 26

www.wimm.ch

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTOS: HANNES HEINZER/ZÜRICH, EKKHARTHOF

55


MEHR-WERT

ANZEIGEN

MEDIZINISCHE

KOSMETIK

In ihrem Kosmetikraum kosMEDik in Kreuzlingen

verbindet Tina Koch Schönheitspflege mit medizinischen

Erkenntnissen und optimiert durch individuelle

Behandlungsmethoden das Haut- und

Selbstwertgefühl ihrer anspruchsvollen Kunden.

HANF-

PRODUKTE FÜR DIE

WINTERZEIT

Im HANAFSAN Store Konstanz, dem Fachgeschäft

mit Produkten aus eigener Herstellung,

gibt es nicht nur zertifizierte CBD-

Hanf-Produkte, sondern auch Bio Hanf

Super Foods.

Die medizinische Kosmetikerin FA hat sich intensiv

mit dem Thema Hautalterung auseinandergesetzt

und überzeugt mit

der professionellen

Behandlung von Falten,

Akne, Narben, Rötungen

und Pigmentflecken. Dabei

setzt sie auf apparative Verfahren

wie Microneedling sowie auf sogenannte

Cosmeceuticals: hochkonzentrierte

kosmetische Pflegeprodukte mit medizinischen

Wirkstoffen. Das Angebot

von kosMEDik wird darüber hinaus

durch Permanent Make-up, Säurepeelings

und Haarentfernung mit

Nadelepilation bereichert. (na)

kosMEDik Tina Koch

Hauptstrasse 29

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)79 610 37 45

www.kosMEDik.ch

Speziell in der Winterzeit bieten Hanf-Produkte

die perfekte Unterstützung für den Körper.

Die Verwendung der ältesten Kulturpflanze

ist vielfältig. Vom wohltuenden Bio Hanf

Tee bis zur handgerührten CBD Creme bietet

HANAFSAN ein breites Sortiment an Hanfprodukten.

Und zu Weihnachten gibt es ein

besonderes Angebot: Ab einem Einkauf von

100 Euro erhalten die Kunden einen HANAF-

SAN Gutschein im Wert von 25 Euro für den

nächsten Einkauf – solange der Vorrat reicht.

(na)

HANAFSAN Store Konstanz

Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa 9-16 Uhr

Neugasse 17, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 99 10 001

www.hanafsan.com

56

FESTLICH

Mit den bezaubernden Winterstyles von högermann

& kox in Konstanz können alle von

Kopf bis Fuß an den Feiertagen besonders

glänzen.

Weihnachten rückt immer näher und wie im

Gedicht von Joseph von Eichendorff, gehen

auch die Menschen hier durch die festlich geschmückten

Gassen und bestaunen die hell erleuchteten

Häuser. Wer möchte nicht ebenfalls

mit dem Lichterglanz um die Wette leuchten?

Ein glamouröser Pullover zu einer schicken

Hose, kombiniert mit einem kuscheligen Schal,

beschert festliche Momente in der magischen

Weihnachtszeit. Einfach vorbei schauen bei

högermann & kox – hier gibt’s Markenmode

immer bis zu 60% günstiger! (th)

högermann & kox, die Outlet-Boutique

Bodanstrasse 17, D-78462 Konstanz

www.hoegermann-kox.de


ANZEIGE

MEHR-WERT

NEU GEDACHTER

SITZKOMFORT

Der winterliche Panoramablick über den See lädt zum Verweilen

ein, doch Kälte und Schnee sorgen besonders in dieser Jahreszeit

für nasse Sitzbänke und machen somit dem Ganzen einen Strich

durch die Rechnung. Die bahu Bankmanufaktur hat genau dieses

Problem erkannt und sorgt mit ihrer völlig neuen Interpretation

der altbekannten Sitzmöbel für angenehme Auszeiten vom Alltag.

Durch ihren außergewöhnlichen Ideenreichtum zeichnen sich die innovativen

Neudenker aus und bereichern somit das Marktangebot.

Mit Ökologie und Nachhaltigkeit im Blick präsentieren sie ihren

Lösungsvorschlag.

Was wäre, wenn sich eine Bank selbständig – geradezu intelligent – vor

Regen schützen könnte? So ähnlich müssen die Begründer der Schlierer

Bahu Bankmanufaktur gedacht haben, bis sie ihre Idee in die Tat

umgesetzt haben: Gerade im öffentlichen Raum ist die ganzjährige

Nutzung von Outdoor-Sitzmöbeln durch Witterung und Temperatur

schier unmöglich. Die Innovation der Bahu Bankmanufaktur macht

ihre Sitzmöglichkeit hingegen bei jeder Witterung bequem nutzbar.

Ihre schlauen Bänke können sich durch fein ausbalancierte Mechanismen

in den patentierten Klappmodus begeben und sich somit

formschön selbst vor äußeren Einflüssen schützen. Dabei wird die

Rückenlehne sanft über die Sitzfläche gezogen und so zum Dach umfunktioniert.

Dieser Quantensprung im Outdoor-Bereich bewährt sich

durch seine längere Nutzbarkeit, Bequemlichkeit und Nachhaltigkeit

im Vergleich zu herkömmlichen Sitzgelegenheiten. Polsterungen und

Lademöglichkeiten für jegliche mitgebrachte Elektronik sind integrierbar

und sorgen für den Komfort. Je nach Verfügbarkeit wird die Bank

über das öffentliche Stromnetz oder durch eigene Photovoltaikanlagen

gespeist. (lr/at)

bahu GmbH

Hauptstraße 9, D-88281 Schlier

+49 (0)171 23 92 259

www.bahu-manufaktur.de

ANZEIGE

Die erste Bank,

die immer trocken bleibt!

Weltneuheit!

Rückenlehne

schließt automatisch

info@bahu-manufaktur.de | www.bahu-manufaktur.de

57


58

WEIHNACHTEN

WEIHNACHTSMÄRKTE

IN

REGION

DER

Deutschland:

Aach im Hegau (01.12.)

Mühlenplatz und Hauptstraße, www.aach.de

Altshausen (30.11.-01.12.)

Marktplatz, www.altshausen.de

Aulendorf (07.12.-08.12.)

Herrenmühle, www.aulendorf.de

Bad Buchau (13.12.-15.12.)

Marktplatz, www.bad-buchau.de

Bad Dürrheim (30.11.-01.12.)

Rathausplatz, www.tourismus.badduerrheim.de

Bad Saulgau (18.12.-22.12.)

Weihnachtsdorf, Marktplatz, www.bad-saulgau.de

Bad Schussenried (29.11.-01.12.)

Pferde- und Krämermarkt, Brauereihof, www.bad-schussenried.de

Bad Waldsee (01.12.-24.12.)

Rathaus Advent, Rathaus Platz, www.bad-waldsee.de

Bad Waldsee (07.12.-08.12.)

Am Hofgarten, www.bad-waldsee.de

Bad Wurzach (30.11.-01.12.)

Klosterplatz vor Maria Rosengarten, www.hgv-badwurzach.de

Biberach (30.11.-15.12.)

Marktplatz, www. biberach-riss.de

Buchheim (07.12.)

Rathausstraße, www.gemeindebuchheim.de

Deggenhausertal (30.11.-01.12.)

Schulgelände in Wittenhofen, www.deggenhausertal.de

Engen (30.11.-01.12.12.)

Altstadt, www.engen.de

Frickingen (08.12.)

Frickinger Adventszauber, Naturatelier, www.naturatelier.de

Friedrichshafen (29.11.-22.12.)

Buchhornplatz, www. bodensee-weihnacht.de

Gaienhofen (07.12.)

Dorfplatz, www.gaienhofen.de

Hagnau (01.12.)

Gemeinde Hagnau, www.hagnau.de

Heiligenberg (08.12.)

Sennhof am Schloss, www.heiligenberg.de

Herbertingen (07.12.)

Rathaus, www.herbertingen.de

Immenstaad (14.12.-15.12.)

Rathausplatz, www.immenstaad-tourismus.de

Isny (04.12.-08.12.)

Innenhof des Schlosses Isny, www.isny-aktiv.de

Kanzach (30.01.-01.12.)

Bachritterburg, www.bachritterburg.de

Kisslegg (29.11.-01.12.)

Neues Schloss, www.kisslegg.de

Konstanz (28.11.-22.12.)

Marktstätte bis Hafen, www.weihnachtsmarkt-am-see.de

Kürnbach (07.12.-08.12.)

Museumsdorf, www.museumsdorf-kuernbach.de

Langenargen (06.12.-08.12.)

Rund um das Rathaus, www.langenargen.de

Laupheim (27.11.-01.12.)

Kulturhaus Schloss Großlaupheim, www.laupheim.de

Lindau (21.11.-15.12.)

Seepromenade, www. lindauer-hafenweihnacht.de

Leutkirch (28.11.-01.12.)

Innenstadt, www.leutkirch.de

Mainau (14.11.-06.01.)

Skandinavischer Winterzauber, Schloss Mainau, www.mainau.de

Markdorf (06.12.-08.12.)

Hof des Hotels Bischofschloss, www.markdorf.de

Meckenbeuren (30.11.-01.12.)

Humpisschloss Brochenzell, www.stiftung-liebenau.de

Meßkirch (30.11.-01.12.)

Schloss Meßkirch, www.messkirch.de

Nonnenhorn (06.12.-07.12.)

Kapellenplatz, www.nonnenhorn.de

Oberreute (14.12.)

Gemeinde Oberreute, www.oberreute.de

Ochsenhausen (28.11.-01.12.)

Klostermuseum, www.ochsenhausen.de

Ostrach (07.12.)

Herbert-Barth-Platz hinter dem Rathaus, www.ostrach.de

Pfullendorf (06.12.-07.12.)

Adventszauber, Marktplatz, www.pfullendorf.de

Pfullendorf (09.12.)

Nikolausmarkt, Innenstadt, www.pfullendorf.de

Radolfzell (05.12.-08.12.)

Innenstadt, www.radolfzell.de

Ravensburg (29.11.-22.12.)

Marienplatz bis Bachstraße, www.ravensburg.de

Riedlingen (07.12.)

Marktplatz, www.christkindlesmarkt-riedlingen.de

Rielasingen (12.12.)

Hauptstraße, www.rielasingen-worblingen.de

Salem (30.11.-01.12.)

Kloster und Schloss Salem, www.salem.de

Sigmaringen (30.11.-01.12.)

Karlsplatz, www.sigmaringen.de

Singen (29.11.-23.12.)

Rathausplatz, www.weihnachtsmarkt-singen.de

Stockach (14.12.)

Gustav-Hammer-Platz, www.stockach.de

Tengen (15.12.)

Stadtteil Büßlingen, www.tengen.de


WEIHNACHTEN

Tettnang (29.11.-08.12.)

Schloss Tettnang, www.tettnang.de

Überlingen (12.12.-22.12.)

Hofstatt, www.ueberlingen-bodensee.de

Überlingen (15.11.-06.01.)

ÜB on Ice, Auf dem Landungsplatz,

www.ueberlingen-bodensee.de

Villingen-Schwenningen (29.11.-08.12.)

Villinger Münsterplatz, www.weihnachtsmaerkte-vs.de

Villingen-Schwenningen (13.12.-22.12.)

In der Muslen (Schwenningen), www.weihnachtsmaerkte-vs.de

Wangen (30.11.-21.12., nur samstags)

Altstadt, www.wangener-weihnachtsmarkt.de

Weingarten (05.12.-08.12.)

Löwenplatz, www.weingarten-online.de

Wolfegg (13.12.-15.12.)

Bauernhausmuseum, www.bauernhausmuseum-wolfegg.de

Österreich:

Bregenz (15.11.-23.12.)

Kornmarktplatz, www.bregenz.travel

Dornbirn (22.11.-23.12.)

Marktplatz und Pfarrpark, www.christkindlemarkt.at

Feldkirch (29.11.-24.12.)

Marktgasse, www.feldkirch.at

Lustenau (29.11.-01.12.)

Kirchplatz, www.lustenau.at

Schweiz:

Appenzell (07.12.)

Christchindlimarkt, Postplatz,

www.appenzell.ch, www.advent-weihnachtsmarkt.ch

Bischofszell (29.11.-01.12.)

Innenstadt, www.adventsmarkt-bischofszell.ch

Einsiedeln (29.11.-08.12.)

Klosterplatz, www.einsiedler-weihnacht.ch

Ermatingen (12.12.-15.12.)

Bahnhof, www.ermatingen-tourismus.ch

Frauenfeld (20.12.-22.12.)

Innenstadt, www.weihnachtsmarkt-frauenfeld.ch

Herisau (07.12.-08.12.)

Kirche, Obstmarkt und Oberdorfstraße, www.christchindlimarkt-herisau.ch

Romanshorn (01.12.)

Innenstadt, www.romanshorn.ch

Schaffhausen (14.12.-15.12.)

Kreuzgang zu Allerheiligen, www.sh-weihnachtsmarkt.ch

Schloss Herdern (14.12.)

Haldenstraße, www.schlossherdern.ch

Steckborn (08.12.)

Innenstadt, www.hgtsteckborn.ch

Stein am Rhein (13.12.-15.12.)

Mittelaltermarkt, Kloster St. Georgen, www.maerlistadt.ch

Stein am Rhein (07.12.)

Sozialer Weihnachtsmarkt, Unterstadt, www.maerlistadt.ch

Stein am Rhein (04.12.-31.12.)

Weihnachtsmarkt (Märchenstadt), www.maerlistadt.ch

St. Gallen (28.11.-24.12.)

Waaghaus bis Marktgasse, www.sternenstadt.ch

Weinfelden (07.-08.12.)

Innenstadt, www.adventsmarkt-weinfelden.ch

Wil (06.-08.12.)

Altstadt, www.stadtwil.ch

Winterthur (22.11.-22.12.)

Neumarkt, www.weihnachtinwinterthur.ch

Liechtenstein:

Vaduz (14.12.-15.12.)

Peter-Kaiser-Platz, www.erlebevaduz.li

ANZEIGE

ENGEL, CHÖRE,

GLÜHWEINDUFT

Fünf Tage lang bringt die Schlossweihnacht romantisch und fröhlich weihnachtlichen

Zauber nach Isny.

Täglich um 18.30 Uhr fliegt vom Abthaus das Engele hinunter in den lichterglänzenden

Schlosshof und im Himmlischen Postamt freuen sich die Engel über die Wunschzettel der

Kleinen. Die festlich geschmückten Hütten warten mit Kunsthandwerk und Handgemachtem

auf und weihnachtliche Klänge von Instrumentalgruppen und Kinderchören erklingen

von der Freilichtbühne, dazu Aufführungen im Schloss und den Kirchen. In der Remise

gibt es zudem täglich Handwerksvorführungen. Neben traditionellen Leckereien gibt es

rund um den großen Christbaum internationale Spezialitäten aus den Partnerstädten. (th)

04.-06.12., 16-21 Uhr + 07.12., 13-22 Uhr + 08.12., 13-20 Uhr

Altstadt, Schlosshof, D-88316 Isny im Allgäu

+49 (0)7562 905311 | www.isny-aktiv.de

FOTO: ERNST FESSELER

59


60

WEIHNACHTEN

SOMMER-

(WEIH)NACHT

Die zweite „Sommernacht der Wirtschaft“

findet im Juli 2020 auf der Mainau statt –

und ein Gutschein dafür macht sich prima

unterm Weihnachtsbaum.

Die letzte „Sommernacht der Wirtschaft“

war ein herrlicher Sommerabend mit vielen

begeisterten Gästen. Bereits während des

Events wurden schon 200 Karten für das Folgejahr

verkauft. Auch früher, als der der gesellschaftliche

Netzwerkanlass noch als herbstlicher

„Ball der Wirtschaft“ umgesetzt wurde,

war er regelmäßig vorab ausverkauft. Das

Sommer-Event wird von der IHK Hochrhein-

Bodensee gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren

Konstanz-Hegau e.V. und der Mainau

ehrenamtlich organisiert. Die Idee dabei ist,

dass junge Unternehmer etablierte Macher

im anspruchsvollen Rahmen treffen können:

zwangloses Kennenlernen an den Barbecue-

Stationen, an der Bar oder in der Zigarrenlounge,

Kontakte knüpfen und sommerlich

feiern. Dazu Tanz, Spaß, Spiel und Spannung

im exklusiven Flair, entspannt und unterhaltsam.

Neben Front-Cooking wird unter dem

Sonnendach im Schlossgarten von der Live-

Bühne die Band Premiumstyle unterhalten.

Als Höhepunkt ist wieder eine Feuer-Show geplant.

Später wird das Palmenhaus zum exotischen

DJ-Club mit Cocktailbar: Spaß und

Netzwerken unter Palmen mit 500 Gästen aus

Wirtschaft, Gesellschaft und Politik – ein herrliches

Event, das auch als Geschenkgutschein

unterm Baum glänzen wird. (mh)

„Sommernacht der Wirtschaft“

25.07.2020

Karten 145 Euro

inkl. Unterhaltungsprogramm,

BBQ, Salat- und Nachtischbüfett

8er-Tisch-Arrangements möglich

www.ball-der-wirtschaft.info


ANZEIGEN

WEIHNACHTS-TIPPS

WEIHNACHTEN

WEIHNACHTEN MIT PANORAMA

WINTERZAUBER & GLÜHWEIN AM BODENSEE

SKANDINAVISCHER WINTERZAUBER

Regionale Kulinarik, Fischgerichte, ein Ausblick zum Genießen:

Das und vieles mehr bietet das Café-Restaurant

Hohenegg direkt am Bodensee über dem Bootssteg des

Konstanzer Yachtvereins. Klassiker wie Kässpätzle, regionale

Weine und Biere sowie saisonale Spezialitäten

wie Wildim Herbst und Winter laden hier ganzjährig

zu einzigartigen Genusserlebnissen ein. Tipp: Der Saal

für Feste für bis zu 100 Personen kann ab sofort für

Weihnachtsfeiern reserviert werden – inklusive Beratung

und individueller Zusammenstellung der Dekoration

sowie des Mehrgang-Menüs oder Buffets. Ein weiteres

winterliches Highlight ist die Silvesterfeier am 31.12.

(am)

Restaurant Hohenegg

Hoheneggerstraße 45

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 33 530

www.restaurant-hohenegg.de

Mo-So 11-24 Uhr

Balkanspezialitäten, regionale und internationale

Küche: Das Restaurant Krone verwöhnt ganzjährig mit

feiner Kulinarik und tollem Service. Im Herbst genießen

Gäste z.B. die Schlachtplatte, an den kühleren Tagen

lädt das Restaurant bei Kaffee und Kuchen, Suppen

und Wintergerichten zum gemütlichen Verweilen ein.

Die Adventswochenenden bieten samstags und sonntags

von 15 bis 18 Uhr einen romantischen Glühweinempfang

an der Feuerstelle direkt am Seeufer.

Tipp: Reservierungen für Weihnachtsfeiern sind ab jetzt

möglich. Das Restaurant hat auch am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag

sowie an Silvester geöffnet (Reservierung

erbeten). (am)

Restaurant Krone

Seestraße 54, D-78354 Sipplingen

+49 (0)7551 83 12 005

www.krone-sipplingen.de

Mo-So 11-23 Uhr, warme Küche: 11.30-21.30 Uhr

Den hohen Norden im Süden erleben: Die Insel Mainau

lädt ab 14. November ein, beim Skandinavischen

Winterzauber vor Schloss Mainau die Köstlichkeiten,

Bräuche und das Flair des Nordens zu genießen. Die

Wurzeln der Familie Bernadotte liegen in Schweden

und so gehören auch traditionelle schwedische Feste

zum Jahresprogramm der Mainau. Erstmalig erwartet

die Besucher ein kleiner, heimeliger Wintermarkt

im skandinavischen Stil – u.a. mit Glögg, typischem

Gebäck und Bräuchen wie „Pussplats“ oder „Julklappar“.

Wer Familie oder Freunden ein Stück Skandinavien

schenken möchte, wird auf dem Wintermarkt mit

einer Auswahl an typisch nordischen Produkten fündig.

(am)

14.11.-06.01.

Schloss Mainau, D-78465 Insel Mainau

+49 (0)7531 30 30 | www.mainau.de

Mi-So 14-19 Uhr

FOTO: INSEL MAINAU/PETER ALLGAIER

61


62

WEIHNACHTEN | TIPPS

ANZEIGEN

WEIHNACHTS-

TIPPS

LOGAN’S IRISH PUB

GESCHENK-TIPP: BRAUKURS

STERNE-FONDUE MIT AUSSICHT

Come in and Feel Irish: Unter diesem Motto begrüßt

das Logan’s Irish Pub Gäste im Konstanzer Stadtzentrum

sowie am Seerhein mit Bierspezialitäten, Long

Drinks und zahlreichen Gerichten. Typisch irisch eingerichtet,

laden die Pubs Jung und Alt täglich zu geselligen

Abenden in gemütlich-rustikaler Atmosphäre ein.

Zu den Highlights gehören u.a. das legendäre Bingo,

das Pub-Quiz, die stimmungsvollen Karaoke-Abende,

musikalische Live-Events, die beliebten Fußballübertragungen

und die verschiedenen Happy-Hour-Aktionen.

(am)

Logan’s Irish City Pub

Zogelmannstr. 2, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 284 33 10

www.logans-konstanz.de

Fr 17-2 Uhr, Sa 17-3 Uhr + So-Do 17-1 Uhr

Logan’s Irish Seerhein Pub

Reichenaustr. 2, D-78467 Konstanz

Fr-Sa 17-3 Uhr + So-Do 17-2 Uhr

Braukurs schenken – eigenes Bier genießen: Die Brauakademie

Argental lädt dazu ein, sich unter Leitung

von Hausbrauerin Kathrin Nachbaur sein Bier selbst

zu brauen. Genießer haben sechs bis acht Stunden Zeit,

alles auszuprobieren, was das Brauen ausmacht – vom

Schroten über das Maischen und Läutern bis hin zum

Würzespindeln. Tipps für Einsteiger und Hobbybrauer

sind dabei inklusive. Nachdem das selbstgebraute Bier

ca. vier Wochen gereift ist, erhält zudem jeder Teilnehmer

ein 5-Liter-Partyfässchen vom eignen Bier. Die

Braukurse finden einmal im Monat samstags statt oder

für Gruppen auf Anfrage. Zum Verschenken gut – nicht

nur für Männer! (am)

Brauakademie Argental – Hopfen und mehr GmbH

Rudenweiler 19, D-88069 Tettnang

+ 49 (0)7528 96 99 010

www.brauakademie-argental.de

Cremig und zartschmelzend: Das Fondue Chalet im

Garten des Gasthauses zur Fernsicht ist mehr als nur

Fondue. Sternekoch Tobias Funke geht bereits im Sommer

zum Käsen auf die Alp und lässt den dort gekauften

Käse bis zur Fonduesaison reifen. Im Winter kreiert

er anschließend mit hausgemachten Würzmischungen

und viel Liebe zum Detail außergewöhnliche Fondue-

Spezialitäten. Vom klassischen Moitié-Moitié über

Pfeffer-, Kräuter-, Tomaten- und Trüffel-Fondues bis

hin zum würzigen Appenzeller-Fondue. Das gemütliche

Holzchalet eignet sich übrigens auch optimal für

Weihnachts-, Firmen- und Geburtstagsfeiern. (am)

bis 26.01.

Gasthaus zur Fernsicht – Fondue Chalet

Seeallee 10, CH-9410 Heiden

+41 (0)71 898 40 40 | www.fondue-heiden.ch

Di-Sa 17-24 Uhr, So 11.30-14 Uhr + 17-24 Uhr

BARFÜSSER-WEIHNACHTEN

UNTERM CHRISTBAUM

Gemütlich, charmant, gesellig: Die Barfüßer Hausbrauerei

im ehemaligen Pfullendorfer Bahnhof eignet

sich optimal für Weihnachtsfeiern – auch mit Gruppen.

Reservierungen sind vor Ort oder online möglich.

Für auswertige Gäste bietet sich das direkt nebenan gelegene

RiKu HOTEL als Übernachtungsmöglichkeit an.

Übrigens: Neben der regulären Speisekarte mit bayerisch-schwäbischen

Gerichten werden im Dezember zur

Jahreszeit passende Schmankerl angeboten. Der 24.12.

ist außerdem der perfekte Tag, um zum zünftigen Weißwurstessen

vorbeizuschauen. (am)

Barfüßer die Hausbrauerei

Franz-Xaver-Heilig-Straße 2, D-88630 Pfullendorf

+49 (0)7552 928 08 15

www.barfuesser-brauhaus.de

So-Do + Feiertage 11-24 Uhr, Fr-Sa 11-1 Uhr,

24.12. 10-16 Uhr, 31.12. 11-23 Uhr, 01.01. 11.30-

24 Uhr

Schreiner und Holzschnitzer Ludwig Egger sorgt mit

seinen Krippendarstellungen auf der Lindauer Hafenweihnacht

für leuchtende Augen – und hilft damit auch

Menschen in Not. Mehr als 100 verschiedene Krippendarstellungen

mit kunstvoll geschnitzten Figuren finden sich

in Ludwig Eggers Fachgeschäft, von denen man einige auf

der Lindauer Hafenweihnacht bestaunen kann. Darüber

schreibt er jedes Jahr selbst eine Weihnachtsgeschichte –

zwar frei erfunden, aber stets aus dem täglichen Leben gegriffen.

Den Erlös aus dem Verkauf der Hefte spendet er an

die Gruppe „Hammer Forum“, die damit eine Milchküche

in Kikwit im Kongo umsetzen möchte. (am)

Holzkunst GbR Ludwig u. Alice Egger

Kemptener Str. 36, D-88138 Hergensweiler

+49 (0)8388 241

www.holzkunst-egger.com

Mo-Fr 9-12 Uhr & 13-18 Uhr, Sa 9-16 Uhr,

Adventssonntage 9-16 Uhr


ANZEIGEN

WEIHNACHTEN | TIPPS

KONSTANZER WEIHNACHTSSCHIFF

360° Panorama Ice-Bar, Ice-Cave und à la Carte Restaurant: Erstmals ist das Weihnachtsschiff

im Konstanzer Hafen ein reines Gastronomieschiff. Die neue, spektakuläre Ice-Cave im

Einstiegsdeck kann ab sofort für Weihnachtsfeiern von 10 bis 100 Personen reserviert werden.

Ob mit der Firma, dem Verein, Freunden oder der Familie – das 2- oder 3-Gang-Menü mit regionaler

Hegau-Ente verwöhnt die Gäste ab 28,50 Euro pro Person. Das À-la-Carte-Restaurant

mit regionalen Spezialitäten wie Käsefondue, Kässpätzle oder Hirschgulasch bietet ebenfalls

weihnachtlich-warmen Genuss. Auf dem Oberdeck verzaubert die einmalige 360° Panorama

Ice-Bar zudem mit 30.000 Lichtern, Sternenkuppel, atemberaubenden Panoramablicken,

selbstkreierten Drinks und stimmungsvoller DJ-Musik. Übrigens: Das Weihnachtsschiff ist erstmals

klimaneutral gestaltet. Einfach vorbeischauen, sich überraschen lassen und genießen! (am)

28.11.-22.12. | Weihnachtsschiff im Konstanzer Hafen, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 69 227 69 | www.petershof.de

Ice-Cave: Mo-So 17-23 Uhr

Ice-Bar: Mo-Mi 15-22 Uhr, Do 15-23 Uhr, Fr-Sa 12-1 Uhr, So 12-22 Uhr

Restaurant: Mo-Fr 12-21.30 Uhr, Sa-So 11.30-21.30 Uhr

Eames Lounge Chair & Ottoman Design: Charles &

Ray Eames, 1956

Kaufen Sie einen Eames Lounge Chair

und erhalten Sie ein Furnier-Upgrade:

zum Beispiel Palisander zum Preis von

Nussbaum (700.- EUR Ersparnis)*

* Kaufen Sie bis zum 31. Januar 2020 einen

Eames Lounge Chair mit oder ohne Ottoman und

bezahlen Sie den Preis der nächstgünstigeren

Holzfurniervariante.

Bei der Wahl der günstigsten Holzfurniervariante

findet dieses Angebot keine Anwendung.

wohnform K. H. Schmidt

GmbH & Co. KG

Zollernstrasse 29

D-78462 Konstanz

Tel. +49 7531–13 70 0

Fax +49 7531–13 70 80

info@wohnform-konstanz.de

www.wohnform-konstanz.de

63


WEIHNACHTEN | TRENDS

ANZEIGEN

BEZAUBERND

Edel und wertig: Die Schutzengel von Silke Blank aus 750er

Gelbgold sind ein zauberhaftes Geschenk für jeden.

glänzen im

Silke Blank Goldschmiedeatelier

Zeisigweg 4, D-88079 Kressbronn

www.blank-schmuck.de

STYLISH

Modern und funktional: Die stylische Damenwinterjacke

Wolkenlos Darkarmy von

Wellensteyn ist winddicht, wasserabweisend,

atmungsaktiv – und hält natürlich warm!

Preis: 299,50 Euro

wärmt bei Wellensteyn

Kanzleistraße 3, D-78462 Konstanz

www.wellensteyn.com

FESTLICH

Merry Ginmas: Der Christmas Gin bringt Festtagsgefühle ins Glas. Edle

Botanicals treffen auf süße Pflaumen, Kardamom, Zimt, Vanille und Chai.

Preis: 28,95 Euro (500 ml)

zu genießen bei Wajos – Die Genussmanufaktur

Hussenstraße 19, D-78462 Konstanz

www.wajos-konstanz.de

ASYMMETRIE

Holz und Metall im Wechselspiel: Der Tisch „1 zu 3“ bringt

Bewegung in den Raum. Die Tischplatte ist auch in

schwarz pigmentiertem Eichenholz verfügbar.

erhältlich bei

G.Wurst Küchen – Wohnen – Mehr

Seerheinstraße 8, D-78333 Stockach

www.kuechenstudio-wurst.de

64


ANZEIGEN

WEIHNACHTEN | TRENDS

ALLESKÖNNER

Einer für alles: Der Duotable von Müller Möbelwerkstätten GmbH

ist morgens Frühstücktafel, nachmittags Arbeitstisch und abends

der Ort fürs Candlelight Dinner.

gibt es in 20 Farben bei

inpuncto Küchen GmbH

Stockenweg 1, D-78244 Gottmadingen-Bietingen

www.inpuncto-kuechen-moebel.de

ECHT

So schmecken die Festtage:

Aachener Printen, handgemacht von

der Printenbäckerei Klein,

sind ein echtes Highlight

für Weihnachten – natürlich

traditionell vegan und

laktosefrei.

gibt es bei Heikorn

August-Ruf-Straße 7-9

D-78224 Singen

www.heikorn.de

BAHNBRECHEND

Zeigt, was möglich ist: Mit bahnbrechender Performance, 16“ Retina

Display und Batterielaufzeit für den ganzen Tag stellt das neue

MacBook Pro 16“ die Leistung

über alles andere.

Preis: ab 2.699 Euro

blitzschnell bei ergo sum GmbH

Apple Premium Reseller

Bodanstraße 1 (im LAGO),

D-78462 Konstanz

www.ergo-sum.de

LICHTBRINGER

Einzigartige Blickfänger: Die Lampen von rolf galster sind echte

Goldstücke, von beeindruckender Präsenz und beinahe mystischer

Ausstrahlung – perfekt für die kalte Jahreszeit.

zu bekommen bei

rolf galster

Robert-Gerwig-Straße 11, D-78244 Gottmadingen

www.rolf-galster.de

65


LINDAUERLEBEN

DER MÜDE KASPERL UND DIE

KARTOGRAFIE

STEPHAN HUBER, HOCHVOGEL, DAS ALLGÄU © SAMMLUNG MICHAEL WEISS UND VG BILD-KUNST, FOTO: JOHANN HINRICHS

Das Kunstmuseum Lindau präsentiert den

zeitgenössischen Künstler Stephan Huber:

„Es gibt keinen Gegenstand in meinem

Werk, der nicht irgendwie an meine Biografie

geknüpft ist“, erklärt Stephan Huber

seine Kunst.

Bis zum 2. Februar 2020 zeigt er im Kunstmuseum

Lindau drei Werkgruppen, die in

den letzten Jahren in das Zentrum seines

künstlerischen Schaffens gerückt sind: weiße

Bergskulpturen, neu zusammengesetzte Landkarten

und Filme von Kasperltheatern, die

grundlegende Fragen des Lebens beleuchten.

Heimat als Inspiration

Stephan Huber ist 1952 in Lindenberg im

Landkreis Lindau geboren und lebt und arbeitet

heute in München. Der Blick auf die

Berge begleitete ihn durch seine Kindheit

im Westallgäu. Die Allgäuer Landschaft, die

prunkvollen katholischen Feste, wie zum Beispiel

Fronleichnam und die Ideen der 68er-

Jahre sind Hubers Inspirationen. Er studierte

an der Akademie der bildenden Künste in

München und war dort

von 2004 bis 2017 Professor für Bildhauerei.

Seine Werke zeigte er bereits auf der documenta

8 im Jahr 1987, auf der Biennale 1999

in Venedig und in zahlreichen renommierten

Ausstellungshäusern.

Deutschlandpremiere

Im 2019 neu eröffneten Kunstmuseum am

Inselbahnhof in Lindau ist der Kunstprofessor

der erste zeitgenössische Künstler, der

in den neuen Räumlichkeiten ausstellt. Dort

sind drei zwei Meter große Bergskulpturen,

„Antelao“, der Doppelblock „TreCime“ und

„Watzmann“, gemeinsam mit einer Reihe kleinerer

Berge zu sehen. Ebenso werden seine

Werke der Kartografie gezeigt, die die Welt

nicht abbilden, sondern interpretieren. Ausgestellt

sind rund fünfzehn großformatige

Karten, darunter auch eine neue Karte des

Bodensees. Außerdem ist ein großer Globus

zu sehen, der den mit den Augen des Künstlers

gesehenen Zustand der Welt zeigt. Erstmalig

in Deutschland präsentiert das Kunstmuseum

Lindau Hubers neue runde Landkarten aus

den Jahren 2018 und 2019.

STEPHAN HUBER, LEIBNITZ‘ LUST UND TEUFELS TOD, 2008,

DVD, FOTO: JOHANN HINRICHS © VG BILD-KUNST

Ein philosophischer Kasperl

Zudem werden drei Filme von Puppentheatern

in Lindau vorgeführt: das Handpuppentheater

„Kasperl ist krank“ sowie die zwei Marionettentheater

„Leibniz’ Lust und Teufels Tod“

und „Love & Peace“. Mit diesen verbindet

Huber volkstümliches Marionettentheater mit

philosophischen Fragestellungen. Begleitend

zur Ausstellung werden an den Wochenenden

öffentliche Führungen angeboten.

23.11.-02.02. | Mi-So 11-17 Uhr

Öffentliche Führungen: Sa + So, 14.30 Uhr

66

FOTO: SUSI DONNER

Tipp: Bis zum 15.12. ist am Lindauer Hafen

immer Do-So 11-21 Uhr die Lindauer Hafenweihnacht, die

als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

gilt. Mit viel Kunsthandwerk, weihnachtlich geschmückten

Buden und festlichem Programm.

www.lindauer-hafenweihnacht.de

Stephan Huber – Der müde Kasperl

und die Kartografie

Kunstmuseum am Inselbahnhof

Maximilianstraße 52, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 27 47 47 850

museum@lindau.de

www.kultur-lindau.de

TEXT: SUSI DONNER


LINDAUERLEBEN

LINDAUHIGHLIGHTS

INSEL

CASINObühne

Georg Nussbaumer

05.12., 20.00 Uhr

Hafenpromenade

Lindauer Hafenweihnacht

21.11.-15.12.,

donnerstags bis sonntags,

11.00 bis 21.00 Uhr

www.lindauer-hafenweihnacht.de

Schrannenplatz

Zeughausmarkt

29.11.-01.12.

www.zeughausmarkt.blogspot.de


KUNSTMUSEUM

AM INSELBAHNHOF

www.kultur-lindau.de

Sonderausstellung:

Stephan Huber – Der müde

Kasperl und die Kartografie

Bis 02.02.2020, Mi-So 11.00-17.00 Uhr


STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Stradivari Quartett –

„Königsklasse“

Musikalischer Hochgenuss

07.12., 19.30 Uhr

Hinterbühne

Die Ladenhüter

Ein weihnachtliches Kaspertheater –

für fast die ganze Familie.

Für Zuschauer*innen ab 6 Jahren

10.12., 15.00 Uhr

Jazz auf der Hinterbühne

Lorenz Kellhuber Trio

Klangästhet zwischen Jazz, Klassik

und Minimal Music

14.12., 19.30 Uhr

Vevi

Familienstück nach dem Roman von Erica

Lillegg. Für Zuschauer*innen ab 6 Jahren und

die ganze Familie

21.12., 15.00 Uhr

Ernis Heisse Spur

Silvesterveranstaltung: Komödie von Hans

Gmür mit dem Chiemgauer Volkstheater

31.12., 19.30 Uhr


INSELHALLE LINDAU

www.inselhalle-lindau.de

Jahreskonzert des

Musikverein Lindau-Reutin

08.12., 14.30 Uhr

Markus Mauthe –

An den Rändern des Horizonts

Foto-Live-Show

09.12., 19.30 Uhr

Duschungelbuch – das Musical

15.12., 15.00 Uhr

Merci, Udo Jürgens!

Konzert

21.12., 20.00 Uhr

Ab in den Süden – Das Musical

Comedy-Musik-Show

26.12., 19.30 Uhr

Sternstunden der Filmmusik

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

27.12., 20.00 Uhr


ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Christian Springer –

Alle machen, keiner tut was

01.12., 20.30 Uhr

Kleine Zeughaus

Cie Duo Arniphone

06.12., 20.00 Uhr


CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Malaka Hostel & Jump The Shark

06.12., 21.00 Uhr

Exumer, Reactory,

Pripjat & Übergang

07.12., 19.30 Uhr

The Iron Maidens & AntiPeeWee

13.12., 21.00 Uhr

Boppin B. & The Tuesday Four

14.12., 21.00 Uhr

The Peacocks & Tüchel

21.12., 20.00 Uhr

Songcontest 2019

23.12., 20.00 Uhr

Hawaiinachten 2019

25.12., 22.00 Uhr

Milking The Goatmaschine

& Endseeker

27.12., 21.00 Uhr

The Weight & Gäste

28.12., 21.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Lindauer

Hafenweihnacht

Immer Donnerstag bis Sonntag

11.00 bis 21.00 Uhr

21.11.–15.12.2019

Verschenken

Sie Kultur!

Faszination. Kultur. Vielfalt.

www.kultur-lindau.de

Tickets +49 8382 9113911

Besonders günstige

Weihnachtsabos für

Theater und Konzerte

ab 39 €

67


68

MEERSBURGERLEBEN

bietet der Shop umweltschonende Textilien

und Accessoires.

Naturliebhaber kommen auch bei Wohnfühlung

auf ihre Kosten. „Fabrics for Future“ ist

das Thema unter dem der Laden für Raumkultur

seine nachhaltig hergestellte Stoffkollektion

präsentiert. Bis zu 70 Prozent werden aus

recycelten Plastikflaschen hergestellt.

ALLE FÜR ALLE

Meersburg ist bekannt als sommerlicher

Touristen-Hotspot. Doch auch die kalten

Tage haben ihren Reiz. Der Gewerbeverein

Aktiv für Meersburg setzt sich für die Schönheit

seiner Stadt ein und hat einiges vorbereitet,

damit es bunt bleibt.

Die Romantik Residenz am See belebt das

Stadttreiben gleich mit mehreren Veranstaltungen.

Ob sich verwöhnen lassen oder selbst

kreieren, ob passiv oder aktiv – alles ist dabei.

Jeden Sonntag lockt der Residenz-Brunch mit

kalt-warmem Buffet und dem obligatorischen

Glas Winzersekt und nun auch die britische

Erweiterung am 29. Dezember: „Original

English Tea Time“ ist bezeichnend, bei Live-

Pianomusik verköstigen sich typische Scones,

Clotted Cream, hausgemachte Marmeladen

und hübsche Petit Fours und Canapés.

Wer beim Lesen mit seiner Aufmerksamkeit

am schönen Glas Winzersekt hängen geblieben

ist, wird sich über die Weinreise Vinothek

Haberer am 27. Dezember freuen. Frau Haberer-Bächle

führt mit besonderen Weinen und

fünf Gängen durch Italien, Österreich und

Frankreich.

Stadtspaziergang

Schönes für Zuhause findet sich bei Herby &

Spicy und Zierat. Die Adventsausstellung von

Zierat entzündet bei Kaffee und Kuchen festliche

Stimmung vorm Kaminfeuer. Bei Herby

& Spicy präsentiert Christiane Ebert als

Drogistin und Kräuterexpertin Tee, Kräuter

und Gewürze. Kunden können in Riech- und

Schaugläsern erschnuppern, was sie erwartet

und bei ausgiebiger Beratung die erste Vorfreude

anstacheln.

Auch Maurisch erfreut im Dezember mit allerlei

Köstlichkeiten: Seit April gibt es dort Beanto-Bar

Schokoladen. Noch nie gehört? Das

heißt, dass von der Kakaobohne zur Tafel alle

Schritte in Handarbeit geschehen. Genauso

In der Goldschmiede Gold und Form gibt es

ganz Besonderes: (Trau-)Ringe dürfen nicht

nur aus einem hübschen Sortiment ausgewählt,

sondern auch selbst hergestellt werden

– unter fachkundiger Anleitung natürlich.

Trotz Kälte lässt es sich so im Dezember in

Meersburg gut von Geschäft zu Geschäft

schlendern. Sport Pfau verkauft die passende

Ausrüstung bestehend aus Winter- und Skibekleidung

und wer in die Winterferien aufbricht,

ist genauso gerne gesehen. Einstellen

der Skibindung, wachsen der Langlauf Ski

oder das Ausleihen des nötigen Materials gehören

zum Service dazu.

Weitergeshoppt werden kann bei Blickfang

Second-Hand Moden. Termindruck gibt es

keinen, denn in der Boutique lässt es sich sieben

Tage die Woche einkaufen und dank großem

Sortiment das quer durch alle Größen.

Auch die kürzlich zugezogene Buchhandlung

Linzgau setzt auf top Service mit individuellen

Lesetipps.

Zum Ende des Jahres schließt die Residenz am

See fulminant den Kalender. Ein Mitternachtsfeuerwerk

bietet die Kulisse für das 8-Gang-

Silvester-Galadinner am 31. Dezember.

www.aktiv-für-meersburg.de

TEXT: ALEXANDRA TÖNIES


Winzerverein Meersburg eG

Kronenstraße 19, 88709 Meersburg

Meersburger Fohrenberg

BodenseeWein e.V. www.mue ler-thurgau-preis.info

‘19

MEERSBURGERLEBEN

MEERSBURGHIGHLIGHTS

Therme, Saunalounge

Vortrag Gesunder Lifestyle

„Das Geheimnis der

Weihnachts-Gewürze“

mit Rosmarie Bräuer

04.12., 17.30 Uhr

www.meersburg-therme.de

Augustinum

Live-Multivision „Donau – Vom

Schwarzwald ins Donaudelta“

Reisejournalist und Weltenbummler Robert

Neu erkundete fünf Monate lang die Donau

und ihre Kulturkreise

04.12., 19 Uhr

www.augustinum.de

Stadtbücherei

Der Nikolaus zu Besuch

in der Stadtbücherei

06.12., 16 Uhr

www.meersburg.de

Sommertal-Festhalle

Adventskonzert

Knabenmusik und Stadtkapelle Meersburg

08.12., 17 Uhr

www.meersburg.de

Augustinum

Konzertfilm „J.S. Bach:

Weihnachtsoratorium“

des Bayrischen Rundfunks

Der Film zeigt die Aufführung im Herkulessaal

der Münchner Residenz von 2010

10.12., 17 Uhr

www.augustinum.de

Neues Schloss

Internationales Schlosskonzert

Weihnachtliches Kammerkonzert

„Farben des Barock“

Monika Hager-Zalejski (Violine), Pawel Zalejski

(Violine) und Ralf Waldner (Cembalo)

26.12., 18 Uhr

www.meersburg.de

Romantik Residenz am See

Weinreise Vinothek Haberer

Weine und Kulinarisches aus Italien,

Österreich und Frankreich erleben

27.12., 19.30 Uhr

www.hotel-residenz-meersburg.com

Romantik Residenz am See

Original English Teatime

Britischer Nachmittagstee mit Live-Pianomusik

29.12., 14 Uhr

www.hotel-residenz-meersburg.com

Gästeinformation

Geführte Wanderung

Über den Meersburger Weinkundeweg:

angebauten Rebsorten, die Kultivierung sowie

die Weinbaubetriebe und der geologische

Aufbau der Rebflächen.

31.12., 15 Uhr

www.meersburg.de

Romantik Residenz am See

Silvester-Gala-Dinner

8 Gänge aus der CASALA-Sterneküche mit

Mitternachtsfeuerwerk

31.12., 18.30 Uhr

www.hotel-residenz-meersburg.com

www.meersburger.de

Klosterkeller

Kinomobil

20.12., 14.30 Uhr Mary Poppins‘ Rückkehr,

17 Uhr TKKG, 20 Uhr Yesterday

www.meersburg.de

Änderungen vorbehalten!

...Frauen stehen

auf Sieger-Typen...

Internationaler Müller-Thurgau-Preis

2019

International Müller-Thurgau-Award 2019

1. Platz in Kategorie III

III

2018

Mü ler-Thurgau Qualitätswein

feinherb

Urkunde

Martin Steinhauser

Vorsitzender Bodens eWein e.V.

MEERSBURGER – Dein Wein.

69


70

ENGENERLEBEN

BUDENZAUBER UND

STERNSTUNDEN

In Engen leuchten in der Adventszeit einige

Glanzlichter auf. Zum einen verleiht der

Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende

den historischen Gassen ein besonderes

Flair. Zum anderen setzt die Stadt

Engen einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt:

„Sternstunden im Advent“ heißt eine

Veranstaltungsreihe in der Stadtbibliothek

für Kinder.

und Verköstigungsstände sind in der idyllischen

Altstadt aufgebaut. Hier gibt es viele

kunstvolle Geschenkideen. Zudem lässt es sich

gut verweilen bei fantasievollen Punschkreationen,

herzhaften und süßen Speisen sowie

weihnachtlichen Klängen von Musikgruppen.

Für Kinder bis etwa zehn Jahren ist zusätzliche

Abwechslung geboten: Nikolaus und

Knecht Ruprecht sind unterwegs, am Brunnen

steht ein Märchenthemen-Karussell, und eine

lebende Krippe zeigt die Hauptdarsteller der

Weihnachtszeit. Der Umwelt zuliebe wird auf

Einweg- und Plastikgeschirr verzichtet. Organisiert

wird der Weihnachtsmarkt vom Verein

für Marketing Engen (MEV), vielen Vereine

helfen beim Aufbau der Hütten.

Lesungen, Kino und Theater

In eine stimmungsvolle Atmosphäre dürfen

die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes

Engen am 30. November und

1. Dezember eintauchen: Rund 100 Verkaufs-

Zur Adventszeit gehören für viele Menschen

auch ein paar Musestunden,

zum Beispiel mit schönen Geschichten

oder Filmen. Das Kulturamt und die

Stadtbibliothek greifen diesen Gedanken

auf. Sie bieten Kindern in diesem

Jahr erstmals gemeinsam „Sternstunden

im Advent“. Das Figurentheaterstück

„Der kleine König feiert Weihnachten“

(03.12.) stimmt die kleinen

Gäste aufs große Fest ein. Am Morgen

gibt es eine Aufführung für Kindergärten, um

15 Uhr folgt eine öffentliche Aufführung. Auf

dem Sternstunden-Programm stehen auch

zwei Lesungen für Kinder: „Die Traumstunde“

am 02.12. und „Mit zwei dabei“ am 09.12.

Bei Kerzenschein werden zudem im Advent

immer mittwochs und donnerstags „Gute-

Nacht-Geschichten“ vorgelesen. Am 10.12.

und 17.12. ist ein Weihnachtskino für Kinder

angesagt. Alle „Sternstunden“ finden in der

Stadtbibliothek statt.


ENGENERLEBEN

ENGENHIGHLIGHTS

Städtisches Museum Engen + Galerie

Ausstellung David Czupryn

„Holy Ghosts“

bis 05.01.

www.engen.de

Altstadt

Weihnachtsmarkt

„Da leuchtet die Gass“

30.11., 11-21 Uhr | 01.12., 11-18 Uhr

www.marketing-engen.de

Stadtbibliothek

Lesungen für Kinder

02.12., 15 Uhr | 09.12., 15.30 Uhr

www.engen.de

Stadtbibliothek

„Der kleine König feiert

Weihnachten“

Figurentheater

03.12., 15 Uhr

Stadtbibliothek

Gute-Nacht-Geschichten

im Advent

04., 05., 11., 12., 18. und 19.12., 17.30 Uhr

Stadtkirche Mariä Himmelfahrt

Weihnachtsoratorium I, IV-VI

von J.S. Bach

Kantorei und Barockorchester an der ev.

Auferstehungskirche Engen

08.12., 17 Uhr

www.kirchenmusik-engen.de

Stadtbibliothek

Weihnachtskino für Kinder

10. und 17.12., 15.30 Uhr

www.engen.de

Neue Stadthalle

Konzert: Die große

Südtiroler Weihnacht

13.12., 20 Uhr

Schau mal an!

27. Weihnachtsmarkt

in der historischen Altstadt

Samstag, 30.11.2019, 11 bis 21 Uhr

Sonntag, 01.12.2019, 11 bis 18 Uhr

Das Advents Highlight im Hegau!

„In Engen leuchtet die Gass“

WEIHNACHTSMARKT

Samstag, 26.11., 11 – 21 Uhr

Fantasievolle Kunst

In der Advents- und Weihnachtszeit lohnt sich auch ein Besuch

im Städtischen Museum Engen + Galerie. Dort ist bis

06.01. die Ausstellung „Holy Ghosts“ des Künstlers David

Czupryn (*1983 in Duisburg) zu sehen. Er malt Bühnenräume,

die er mit unterschiedlichen Materialien, mit quietschbunten

Figurenfragmenten aus der Popart oder surrealen

Versatzstücken füllt. Virtuos inszeniert er fantasievolle Absurditäten

und spielt mit optischen Täuschungen. So entführt

er die Betrachter in eine Welt, in der die Gesetze der

Logik und der Schwerkraft nicht mehr gelten.

www.engen.de, www.marketing-engen.de

TEXT: RUTH EBERHARDT

FOTOS: STADT ENGEN, HEIKO NEUMEISTER, MARKETING ENGEN E.V.

Sonntag, 27.11., 11 – 18 Uhr

Menschen

mit Menschen Energie

Menschen

mit Energie

mit Energie

Günstige Tarife, transparente

Leistungen und Beratung vor Ort.

Günstige Tarife, transparente

Günstige Tarife, transparente

Leistungen und und Beratung Beratung vor Ort. vor Ort.

www.stadtwerke-engen.de

www.stadtwerke-engen.de

www.stadtwerke-engen.de

71


72

RADOLFZELLERLEBEN

GLANZLICHTER

So schön, so vielfältig, so stimmungsvoll:

Radolfzell putzt sich in der Vorweihnachtszeit

mächtig heraus. Glanzlichter verzaubern

hier nicht nur den Christkindlemarkt und das

Adventsdorf, sondern auch die kulturellen

Angebote im Dezember.

Eine echte Institution in Radolfzell ist der

Christkindlemarkt auf dem Münsterplatz. An

über 80 Ständen wird vom 5. bis 8. Dezember

hochwertiges Kunsthandwerk aus Ton, Glas,

Leder, Holz und Stoff angeboten. Dazu locken

Spezialitäten aus der Region wie Dünnele,

gebratener Fisch, Schupfnudeln, Linzertorten

und Crêpes. Kleine Gäste drehen gerne

eine Runde auf dem nostalgischen Kinderkarussell

oder besuchen den weihnachtlichen

Schafstall. Das „Schneeflocken-Gewinnspiel“

der Aktionsgemeinschaft Radolfzell verheißt

attraktive Preise.

Adventsdorf im Herzen der Altstadt

Ebenfalls ab 5. Dezember startet das Radolfzeller

Adventsdorf am Seetorplatz: ein

lauschiger Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit.

Bis zum 21. Dezember kommen die

Menschen hier an den geschmückten Hütten

nach Feierabend zusammen oder legen einen

Zwischenstopp während des weihnachtlichen

Einkaufsbummels ein. Im Mittelpunkt stehen

die Adventshütte und die Zwergenhütte. Hier

bieten Kindergärten und Schulen Selbstgebasteltes

und -gebackenes an, Radolfzeller

Vereine schenken Punsch und Glühwein aus.

Ergänzt wird das Angebot von Gastronomen,

die beispielsweise Bratwürste, Ochsenfetzen

und Maultaschen servieren. In einer Aktionshütte

ist immer etwas los: Konzerte, Chorsingen,

Lesungen oder Kinderprogramm. Am 6.

Dezember kommt der Nikolaus, für den 14.

und 15. Dezember ist ein Christbaumverkauf

angesagt.

Vertraute und neue Perspektiven

Vor oder nach Weihnachten bietet sich auch

ein Besuch in einer der vielen Kultureinrichtungen

der Stadt an, beispielsweise der Fotoausstellung

„Radolfzell. Wie’s war, wie’s isch.“

Ihr zugrunde liegt die Erkenntnis, dass nichts

so beständig ist wie der Wandel. Historische

Aufnahmen von prägenden Gebäuden werden

heutigen Ansichten gegenübergestellt. Der

Förderverein Museum und Stadtgeschichte

Radolfzell e.V. präsentiert diese Ausstellung

in Zusammenarbeit mit dem Archiv Moriell

und dem Fotoclub Radolfzell derzeit im Stadtmuseum.

Scherenschnitte und Malerei zweier Kunstschaffender

zeigt der Kunstverein Radolfzell

in seiner neuen Ausstellung bis zum 19. Januar

in der Villa Bosch. Thomas Heyl erkundet in

seinen raffinierten Scherenschnitten und Gemälden

die vielschichtigen Wechselwirkungen

zwischen Fläche und Raum, Farbe und Form.

Edda Jachens spielt mit geometrischen Muster-

und Rasterstrukturen sowie transparenten

Farbtexturen. Ihre Gemälde und Aquarelle

sind von einer dünnen Wachsschicht überzogen

und entfalten eine poetisch anmutende

Aura.

Viel Kunst, Musik und Theater

Noch mehr Kunst gefällig? Die Galerie „Saga

– Kunst in der Kaserne“ zeigt bis zum 5. Januar

Werke des promovierten Medienkünstlers

Olsen aus dem benachbarten St. Georgen. Er

arbeitet an Objekten und Installationen aus

dem Bereich Maschinenkunst. Alltagsgegenstände

baut er zu eigenwilligen Apparaturen

um. So entsteht z.B. ein um sich selbst wirbelnder

Bürostuhl oder eine Haarbürste, die

sich am Morgen dem Sonnenaufgang zuwendet.

Vielfalt verspricht auch das Konzert- und

Theaterangebot in Radolfzell. Es reicht von

der swingenden Winter-Wonderland-Show

(15.12.) der Südwestdeutschen Philharmonie

über das Familientheater „Pippi feiert Weihnachten“

(30.12.) bis zu den Advents- und

Weihnachtskonzerten der Musikvereine und

den Theateraufführungen der „Kulissenschieber“

und des TV Güttingen.

www.radolfzell.de

www.radolfzell-tourismus.de

TEXT: RUTH EBERHARDT, FOTOS: TOURISMUS- UND

STADTMARKETING, KUHNLE + KNOEDLER


RADOLFZELLERLEBEN

RADOLFZELLHIGHLIGHTS

Stadtmuseum

„Radolfzell. Wie’s war, wie’s isch.“

Fotoausstellung | bis 16.02.

www.radolfzell.de

Villa Bosch

Scherenschnitte und Malerei

bis 19.01.

www.kunstverein-radolfzell.de

Scheune am Mühlenwegbrückle

Markelfinger Weihnachtsmarkt

01.12., ab 11 Uhr

www.radolfzell-tourismus.de

Marktplatz

Christkindlemarkt

05.12.-08.12.

www.radolfzell-tourismus.de

Seetorplatz

Radolfzeller Adventsdorf

05.12.-21.12.

www.radolfzell-tourismus.de

Milchwerk

Die Schöne und das Biest

Musical | 05.12., 16 Uhr

www.theater-liberi.de

Stadtbibliothek

Figurentheater: Es klopft bei

Wanja in der Nacht

07.12., 11 und 15 Uhr

www.radolfzell.de

Kirche St. Nikolaus, Böhringen

Adventskonzert Musikverein

Böhringen

07.12., 17.30 Uhr

www.musikverein-boehringen.de

Kath. Kirche St. Meinrad

Adventskonzert Jugendblasorchester

Radolfzell

08.12., 18 Uhr

www.radolfzell.de

Pfarrkirche St. Zeno

Kirchenkonzert Musikverein

Stahringen

08.12., 18.00 Uhr

www.radolfzell.de

Milchwerk

Feuerwehrmann Sam –

Das große Campingabenteuer

13.12., 17.30 Uhr

www.milchwerk-radolfzell.de

Atelier „die Werkstatt“ Böhringen

XXL-MAS – Stories Geschichten

rund ums Fest

Lesung mit Dirk Werner

15.12., 16 Uhr

www.victoria-graf.de

Milchwerk

A Swingin’ Christmas Show

Konzert der Südwestdeutschen Philharmonie

15.12., 18 Uhr

www.philharmonie-konstanz.de

Buchenseehalle Güttingen

„Erben ist nicht leicht“

Weihnachtstheater des TV Güttingen

21., 22. und 25.12., 20 Uhr

www.tv-guettingen.de

Markelfingen

Weihnachtskonzert

Musikverein Markelfingen

25.12., 20 Uhr

www.musikverein-markelfingen.de

Milchwerk

Moscow Circus on Ice

„The Grand Hotel”

29.12., 14 und 18 Uhr

www.milchwerk-radolfzell.de

Milchwerk

Kindertheater

„Pippi feiert Weihnachten“

30.12., 15.30 Uhr

www.milchwerk-radolfzell.de

Milchwerk

Komödie „Süßer die Glocken“

Premiere, Kulissenschieber Radolfzell e.V.

31.12., 17 Uhr

www.kulissenschieber-radolfzell.de


Änderungen vorbehalten!

Schon eine Geschenkidee?

Radolfzeller Gutscheine

Verkaufsstellen: Kratt KG | Tourist-Info |

Volksbank Schützenstr. | Sparkasse Marktplatz

73


74

ÜBERLINGENERLEBEN

OHNE

HAST

In Überlingen lässt es sich entspannen. Während

Weihnachtsstress den Rest in Hektik

versetzt, atmet man hier durch – inmitten

von bunter Flora und mit dem sanften Rauschen

des Bodensees im Ohr kein Wunder.

Die traditionsreiche Gartenstadt verführt

mit Sanftheit.

Die Bodensee-Therme in Überlingen bildet

keine Ausnahme, sie will einen Gegentrend

setzen. Gegen Hektik, gegen Stress und gegen

Ablenkungen, die kostbare Zeit mit sich

selbst und den Lieben rauben. Wer Überlingen

regelmäßig besucht, kennt schon die schönen

Spazierstrecken am Ufer, immer wieder

unterbrochen von gemütlichen Gastronomie

zum Einkehren. Ein Abstecher in die Therme

lohnt sich. Grade bis kurz vor Weihnachten

ist es meist noch angenehm leer und damit

ein Geheimtipp. Einmal im Monat verwöhnt

die Thermen- und Saunanacht mit Spezialprogramm

in mehreren Bereichen. Beim Finnischen

Winterabend am 20. Dezember gibt

es Musik von GREENZ EVENTS und erfinderische

Eventaufgüsse der Saunameister. Wellness-,

Thermal- und Sportbereich sind alle Teil

des Erlebnisses. Mit der Revision 2020 erhält

die Therme einen nagelneuen Kleinkinderbereich

und Dampfbad, sodass es floskellos heißen

kann: Spaß für die ganze Familie.

Unterm Tannenbaum

Im Einklang mit der übergeordneten Entspannungsmission

kann auch das Geschenke

shoppen in der Therme ohne Hast erledigt

werden. Wie wäre es mit einem Gutschein,

um das Erlebte zu teilen? Online wie an der

Rezeption gibt es einige Ideen.

Wer hier noch nichts gefunden hat oder einfach

noch mehr von der winterlichen Atmosphäre

aufsaugen will, kann direkt weiterschlendern

zum Schlittschuhlaufen bei „ÜB

on Ice“ (mehr unter Seehenswert auf Seite

117) oder dem Überlinger Weihnachtsmarkt.

Aus den kleinen Weihnachtshütten duften

allerlei Leckereien, die sich neben Kunsthandwerk

und stimmungsvoller Dekoration

präsentieren. Für die richtige Stimmung sorgen

allabendlich außerdem Musikvereine und

Gruppen aus der Region. Kinder können Lebkuchenhäuser

dekorieren, Christbaumkugeln

bemalen und Weihnachtsdekoration aus Holz

gestalten.

Dabei streift der Blick wahrscheinlich das ein

oder andere althergebrachte Gebäude – aber

hergebracht woher eigentlich? Bauten, Ausdrücke

und Redewendungen, die bis heute

überdauert haben, zeugen von Ereignissen

und Gewohnheiten der Vergangenheit. Auf

Spurensuche durch das Labyrinth zurücklie-


ÜBERLINGENERLEBEN

ÜBERLINGENHIGHLIGHTS

Städtische Galerie

Winterausstellung -

IBC Überlingen

In „Kunst vom See“ präsentieren regionale

Künstler traditionelle Techniken auf neue Art

und Weise

bis 05.01.2020, Di-Fr 14-17 Uhr +

Sa, So, Feiertage 11-17 Uhr

www.ibc-ueberlingen.de

Landungsplatz

ÜB on Ice – Eislaufbahn

Schlittschuhlaufen am Ufer des Bodensees

bis 06.01.20

www.ueberlingen-bodensee.de

Vor dem Zeughaus

Hals- und Beinbruch,

alter Schwede!

Stadtführung durch die Anekdoten heutiger

Kultur

04.+18.12., 17 Uhr

www.ueberlingen-bodensee.de

Änderungen vorbehalten!

Altstadt

Weihnachtsmarkt

Markt mit Gastronomie, Kunsthandwerk,

Musik und Kinderprogramm

12.12.-22.12., 11-20 Uhr

www.ueberlingen-bodensee.de

Bodensee-Therme

Thermen- und Saunanacht

Finnischer Winterabend mit Musik und

Wellness

20.12., 20 Uhr

www.bodensee-therme.de

Noltes Culture Lounge

Perle kocht – Elke auch

Musikalische Kleinkunstkomödie mit 4-Gang-Menü

27.12., 18 Uhr

www.noltes.biz

St. Nikolaus-Münster

Silvesterkonzert

Das Ensemble TOP Leipzig spielt auf

Trompeten, Orgel und Pauken

31.12., 22 Uhr

www.muensterkonzerte.info

Vergünstigter Vorverkauf

noch bis 12. Januar 2020

DAUER

KARTE

FÜR DIE

LANDESGARTENSCHAU

ÜBERLINGEN 2020

An Weihnachten den Sommer schenken

• Mit einem Preisvorteil von 20 Prozent im Vorverkauf

• Mit Vorfreude auf 179 Tage Gartenfest

• Rund 3000 Veranstaltungen, die im Ticketpreis inbegriffen sind

• Alle 14 Tage eine neue Floristikschau

• Wechselnde Blütenpracht im Wandel der Jahreszeiten

• Inklusive Gutscheinheft im Wert von rund 100 Euro

Ab sofort gibt es auch Tagestickets

gender Tage begibt sich die Führung „Hals- und Beinbruch“ mit ihren

Teilnehmern. Herausfinden, wie genau solche Redewendungen entstanden

sind, können Neugierige am 4. und 18. Dezember.

WWW.ÜBERLINGEN2020.DE

Neubeginn

Mit Pauken und Trompeten geht das Jahr zu Ende. Schon in der Barockzeit

waren die Menschen von dieser Klangkombination fasziniert.

Das Ensemble TOP steht für Trompeten, Orgel und Pauken und bringt

das Erlebnis nach Überlingen. Am 31. Dezember begrüßen die Leipziger

das neue Jahr im St. Nikolaus-Münster, unter anderem mit Johann

Sebastian Bach und Carl Loewe im Gepäck.

Und auch das neue Jahr steht schon in den Startlöchern: Die Landesgartenschau

kommt 2020 erstmals an den Bodensee und zwar nach

Überlingen!

www.ueberlingen-bodensee.de

www.bodensee-therme.de

TEXT: ALEXANDRA TÖNIES

FOTOS: ÜBERLINGEN MARKETING UND TOURISMUS GMBH, BODENSEE THERME ÜBERLINGEN

FÜR

KOPF

BEFREIER

85°C PANORAMASAUNA

MIT TRAUMHAFTEM SEE- UND

ALPENBLICK

FÜR

KOPF

BEFREIER

85°C PANORAMASAUNA

MIT TRAUMHAFTEM SEE- UND

FÜR

ALPENBLICK

KOPF

BEFREIER

BODENSEE-THERME.DE

85°C PANORAMASAUNA

MIT TRAUMHAFTEM SEE- UND

ALPENBLICK

BODENSEE-THERME.DE

BODENSEE-THERME.DE

75


76

FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

BODENSEE-

WEIHNACHT

FÜR KLEIN UND GROSS

Weihnachtlicher Zauber erfüllt das gemütliche Hüttendorf des

Friedrichshafener Weihnachtsmarktes. Auf dem Buchhornplatz

laden rund 70 liebevoll geschmückte Stände, eine

lebensgroße Krippe und die 13 Meter hohe Weihnachtspyramide

vor dem fantastischen Bodenseepanorama

zum Bummeln, Genießen und Einkaufen ein.

Im weihnachtlich beleuchteten Hüttendorf finden

sich Geschenkideen für jeden Geschmack, verschiedene

Handwerkskunst und natürlich Weihnachtsdekoration.

Aber auch für kulinarische Abwechslung

ist mit schwäbischen Spezialitäten, internationalen

Köstlichkeiten und süßen Leckereien gesorgt. Und

selbstverständlich gehören Beerenwein und diverse

Glühweinsorten ebenso zum Angebot wie leckerer

Kinderpunsch. Wer es sportlich mag, der kann bis

12. Januar auf der benachbarten Eisbahn auf dem

Romanshorner Platz seine Runden drehen. Sie bietet

Eislaufspaß für die ganze Familie auf 350 Quadratmetern.

29.11.-22.12.

Buchhornplatz

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 970 78-0

www.bodensee-weihnacht.de

Mo-Do 12-20 Uhr, Fr-So 11-20 Uhr


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

FRIEDRICHSHAFENHIGHLIGHTS

www.bodensee-weihnacht.de

Bahnhof Fischbach

„Karneval der Tiere“

Kinder-/Familienkonzert ab sechs Jahren

03.12., 10 + 17 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Graf-Zeppelin-Haus

„Geächtet“

Staatsschauspiel Dresden

03.12., 19.30 Uhr

www.gzh.de

Bahnhof Fischbach

„Hiob“ von Joseph Roth

Samuel Finzi & Gebrüder Glücklich

04.12., 20 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Bahnhof Fischbach

Leipziger Pfeffermühle

Kabarett

06.12., 20 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Theater Atrium

Konzert Stormfire

Rock meets Blues

07.12., 20 Uhr

www.kulturhaus-caserne.de

Graf-Zeppelin-Haus

„Die Alpenländische Weihnacht“

Tölzer Knabenchor

08.12., 17 Uhr

www.gzh.de

Graf-Zeppelin-Haus

„Frohe Weihnachten“

nach Charles Dickens

Württembergische Landesbühne Esslingen,

ab sechs Jahren

10.12., 10 Uhr

www.gzh.de

Bahnhof Fischbach

Double Drums – Groovin

Christmas

Die X-MAS Percussion Show

11.12., 18 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Gessler 1862

Offenes Singen

Bekannte Adventslieder mit

Nikolai Geršak & Philip Heger

13.12., 19 Uhr

www.gessler1862.de

Bahnhof Fischbach

Orchester im Treppenhaus

13.12., 19.30 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Kino Studio 17

„Plötzlich Santa”

Kinderkino

14.12, 15 Uhr + 12.12. im Medienhaus +

13.12. im Spielehaus

www.kulturhaus-caserne.de

Bahnhof Fischbach

Eine afrikanische Weihnacht

mit MoZuluArt & dem Ambassade Streichquartett

14.12., 20 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de

Theater Atrium

FN Kult Mix

Konzert

14.12., 20 Uhr

www.kulturhaus-caserne.de

Theater Atrium

UTOBIA

Die Weihnachtsgeschenke-Impro-Show

21.12. + 22.12, 20 Uhr

www.kulturhaus-caserne.de

Graf-Zeppelin-Haus

Sinfonieorchester Friedrichshafen

Anne Maria Wehrmeyer (Violine), MD Joachim

Trost (Leitung)

21.12., 19.30 Uhr

www.gzh.de

Graf-Zeppelin-Haus

Symphonisches Jugendblasorchester

Friedrichshafen

Adventskonzert, Alain Wozniak (Leitung)

22.12., 17 Uhr

www.gzh.de

Ausguck Medienhaus am See

„Komm mit ins Reich der

Fantasie“

Vorlesestunde mit Sylvia Hiß-Petrowitz ab

sechs Jahren

28.12., 15.30 Uhr

www.medienhaus-am-see.de

Graf-Zeppelin-Haus

Silvesterball

31.12., 19 Uhr

www.gzh.de

Bahnhof Fischbach

Silvester (Kult-) Party

31.12., 10 Uhr

www.bahnhof-fischbach.de


Änderungen vorbehalten!

Bodensee-Weihnacht

Weihnachtsmarkt

29. November bis 22. Dezember 2019

Eisbahn

15. November 2019 bis 12. Januar 2020

SCHNELL VON

PLÄTZCHEN ZU

PLÄTZCHEN.

VOM 28.11.2019 – 06.01.2020 33% SPAREN

HIN- & RÜCKFAHRT NUR 14,50 ¤

Inklusive Heißgetränk & Zimtschnecke 18,50 €

Die geniale Verbindung.

der-katamaran.de

77


78

FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

SCHEINWERFER AN,

BÜHNE FREI

Rund um den See bleiben die Kulturbühnen nicht leer, denn auch im

Dezember sind die Veranstaltungskalender wieder prall gefüllt. Das

Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen ist eine der wichtigsten Kulturstätten

in der Bodenseeregion und feiert den letzten Monat des Jahres

unter anderem mit Adventsfrühstücken und einem Silvesterball.

Festlich bleibt es bei der „Alpenländischen Weihnacht“, die vom Tölzer

Knabenchor unter der Leitung von Clemens Haudum und Christian

Fliegner musikalisch interpretiert wird. Doch auch abseits der vorweihnachtlichen

Stimmung kommen Künstler auf die Bühne des GZHs, die

thematisch vielschichtige Stücke im Gepäck haben. So auch das Staatsschauspiel

Dresden, das mit „Geächtet“ eine Erfolgskomödie an den Bodensee

bringt, die die schwelenden Konflikte wohlsituierter Integrierter

behandelt. Ein Heimspiel feiert das Sinfonieorchester Friedrichshafen mit

Anne Marie Wehrmeyer an der Violine, die mit nicht einmal 20 Jahren ein

profundes Musikverständnis hat. (lr)

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 2880

www.gzh.de

FOTO: STAATSSCHAUSPIEL DRESDEN

www.gzh.de


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

MIT FEDERBOA

IM ADVENT

Glitzer und Glamour anstatt Winterhandschuhe und Punsch: „A Glitternight

before Christmas“ lockt mit vorweihnachtlichen Burlesque-

Schwingungen in das Kulturhaus Caserne in Friedrichshafen.

Nicht nur selbstgemachte Plätzchen mit Zuckerglasur sorgen in der

besinnlichen Zeit für Genuss, auch die Burlesque-Show sorgt sich um

den Genuss für Augen und Sinne. Die Künstlerinnen Cherry Shakewell

aus Großbritannien, Holly’s Good aus Italien sowie Diva Disaster und

Ruby Decadence aus Deutschland lassen auf sinnliche, humoristische

und verführerische Art und Weise ihre Hüllen fallen und amüsieren die

Zuschauenden. (lr)

21.12., Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Culturverein Caserne e.V.

Fallenbrunnen 17

D-88045 Friedrichshafen

www.kulturhaus-caserne.de

Hörgeräte

Müller

n-Versteher

Werden Sie

Hörgeräte

oder

Müller

Frauen-Versteher

Männer-Versteher

Frauen-Versteher

oder

änner-Versteher

Hörakustik-Meister-Betrieb

Werden Sie

e Straße 11

nsburg

/ 2 61 22

2 61 20

oder

Obere Breite Straße 11 Karlstraße 20

88212 RavensburgKarlstraße 88045 20Friedrichshafen

Tel.: 07 Männer-Versteher

51 / 2 61 22 88045 Friedrichshafen

Tel.: 0 75 41 /326 00

Fax: 07 51 / 2 61 20 Fax: 0 75 41 /3 26 12

Obere Breite Straße

Tel.:

11

0 75Karlstraße 41 /326

2000

mueller-hoergeraete.de

88212 RavensburgFax: 0 7588045 41 /3Friedrichshafen

26 12

Tel.: 07 51 / 2 61 22 Tel.: 0 75 41 /326 00

Fax: 07 51 / 2 61 20 Fax: 0 75 41 /3 26 12

mueller-hoergeraete.de

Hörakustik-Meister-Betrieb Hörgeräte

Müller

mueller-hoergeraete.de

Hörakustik-Meister-Betrieb


S









79


80

SEERAUM

KIRCHEN,

NICHT NUR FÜR WEIHNACHTEN

1

Im Weihnachtsmonat Dezember werden viele Kirchen

von Leuten besucht, die sonst eher einen Bogen um

diese machen. Aus diesem Anlass gibt es in diesem

Monat hier drei weniger bekannte, aber sehenswerte

Kirchen:

Gerade wer selten in eine Kirche geht, hat einen Vorteil:

Es fallen oft mehr Details auf, als wenn man schon weiß,

wie es drin aussieht. Aber auch hier gilt das Prinzip von

Goethe bzw. den DuMont-Reiseführern: Man sieht nur,

was man weiß. Und man versteht nur, was man „lesen“

kann. Analog zum Begriff „Landschaften lesen“ könnte

man auch bei Sakralbauten von „Kirchen lesen“ sprechen.

Dabei helfen die Kirchenführer, die es inzwischen für die

meisten Kirchen gibt.

Die vierte Kirche der Reichenau

Auf der Insel Reichenau besuchen alle kulturell interessierten

Touristen die drei alten romanischen Kirchen, aber

auch die vierte ist einen Besuch wert: Für die kleine, in der

Nachkriegszeit auf mehrere hundert Seelen gewachsene

evangelische Gemeinde sollte Anfang der 1960er-Jahre

eine eigene Kirche gebaut werden. Mit dem Entwurf wurde

der damals junge Architekt Herbert Kölsch (später Leiter

des Stadtplanungsamts der Stadt Konstanz) beauftragt.

Die Heiliggeist-Kirche 1 wurde im Juli 1963 eingeweiht

– und seit wenigen Wochen gibt es auch für sie einen

Kirchenführer, verfasst von Holger Müller, dem früheren

Pfarrer der Gemeinde (1996 – 2015). Die Kirche ist nicht

nur viel jünger, sondern auch viel kleiner als die drei romanischen

Kirchen, aber sie hat mit ihnen gemeinsam,

dass der Architekt beim Entwurf mit Maßverhältnissen

wie dem Goldenen Schnitt gearbeitet hat, was auch den

mittelalterlichen Baumeistern wichtig war. Hier ist die

Basis ein Sechseck, mit etwas längeren Seiten, das dem

Bau eine gemeinschaftsfördernde Atmosphäre verleihen

soll. Die farbigen Fenster wurden von dem Künstler Harry

MacLean (1908 – 1994) gestaltet und sind auch einen

längeren Blick wert.

Die moderne Kirche in Bregenz

2

Die Vorarlberger Landeshauptstadt wird nicht durch eine

große Kathedrale dominiert, aber sie hat mehrere Kirchen

aus verschiedenen Jahrhunderten, von der Gallus-Kirche

aus dem 15. Jahrhundert bis zu zwei aus der Nachkriegszeit.

Die jüngste, die etwas abgelegene moderne Kirche

St. Kolumban 2 im Süden der Stadt, nahe der Bregenzer

Ach, habe ich erst vor zwei Jahren entdeckt. Wie ein

Pfeil ragt der filigrane Glockenturm zum Himmel, der mit

deutlichem Abstand an der Straßenecke steht. Auch das

Dach der fast quadratischen Kirche ist an zwei gegen-


Danke!

Wir bedanken uns bei unseren Kunden, Auftraggebern und Geschäftspartnern für die

angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Besonders bedanken möchten wir uns bei

Karl Stocker Bauunternehmen GmbH

EDEKA Frischemärkte Baur e.K.

Gnädinger & Mayer GmbH

Bauprojekta GmbH

Giveba GmbH

Willi Mayer Holzbau GmbH & Co. KG

Mahe Topbau GmbH

Ed. Züblin AG

D&S Grundbesitz AG (CH)

Wilhelm Geiger GmbH

HLM / Possessio Hamburg

B&L Real Estate GmbH

Winzerverein Meersburg

Activ Group /

Activ-Immobilien GmbH

D-Aloisio & Dury Architekten

Schaudt Architekten GmbH

tec Architecture Swiss AG

Werbeagentur Hofmann

Schwäbische Zeitung

Bodenseewoche GmbH

Haus & Grund Konstanz

sowie allen Mitarbeitern der

Städte und Gemeinden

Bauamt Konstanz

Bauamt Überlingen

Bauamt Radolfzell

Bauamt Villingen-

Schwenningen

Stadt Meersburg

für die freundliche Unterstützung bei unseren Projekten.

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Angehörigen eine besinnliche Adventszeit, ein

friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg.

Blue Estate GmbH

Niederlassung Konstanz · Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 767 0 · www.blue-estate.de


82

SEERAUM

3

überliegenden Ecken, über dem Altar und dem Eingang,

etwas hochgezogen und gibt der 1966 fertiggestellten

Kirche etwas von der Leichtigkeit der 1950er-Jahre. Wie

bei anderen katholischen Kirchen seit den 1960er-Jahren

ist der Altarraum näher bei der Gemeinde, hier durch die

von zwei Seiten her auf ihn ausgerichteten Bankreihen. An

den Seitenwänden sind Betonglasfenster, die mit Rot- und

Gelbtönen gestaltet sind.

Hinter dem Bahnhof in Friedrichshafen

Durch den Bombenangriff auf Friedrichshafen am 28.

April 1944 wurde die Altstadt, der Bahnhof und benachbarte

Stadtteile schwer getroffen, aber die Canisius-Kirche

jenseits der Bahnlinien wurde nur wenig beschädigt. Sie

war 1928 erbaut worden, weil die stark gewachsene Industriestadt

eine zweite (katholische) Kirche brauchte. Auch

wenn sie sich durch die Klinkerfassaden deutlich von den

oft weißen Bauhaus-Bauten (z.B. dem Hafenbahnhof) unterscheidet,

wird sie von den eher kubischen Bauformen

her doch diesem Stil zugerechnet. Die Überraschung erleben

die Besucher aber dann, wenn sie hineingehen: Die

Ausmalung in Pastellfarben (Gelb-, Rot- und Blautöne) 3

zeigt deutlich den Einfluss des Expressionismus auf den

Kirchenbau der Zeit, der in der Region sonst nur in der

Pfarrkirche von Baienfurt zu sehen ist. In der Canisiuskirche

waren die Farben aber seit der Renovierung in den frühen

1970er-Jahren über 30 Jahre lang unter einer weißen

Farbschicht verborgen, erst 1997 wurde der ursprüngliche

Zustand wiederhergestellt.

TEXT & FOTOS: PATRICK BRAUNS

Seeraum-Infos:

Eine Ausstellung mit dem minimalistischen Titel „SBB

CFF FFS“ im Museum für Gestaltung in Zürich zeigt

den Markenauftritt der Schweizerischen Bundesbahnen

und damit ein herausragendes Beispiel der

Schweizer Designgeschichte, mit Originalobjekten,

Plakaten, Fotos und einer Modelleisenbahn.

Museum für Gestaltung, Zürich, bis 05.01.

www.museum-gestaltung.ch


SEERAUM

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2019/20

kostenlos

Alles für die

Hochzeit.

www.hochzeitbodensee.com

Geheimtipps

Messen

Tipps für die

nachhaltige

Hochzeit

TRAUMPAARE

SCHEUNENHOCHZEIT

ODER INSELGLÜCK?

STYLED

SHOOTING:

Feiern im

Grünen

ALLES FÜR DIE HOCHZEIT

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

83


84

SEECLASSICS

DER BESONDERE

FESTTAGS-DRIVE

Das Automobilmuseum autobau erlebniswelt in Romanshorn verwandelt

sich in ein Weihnachtsrestaurant und präsentiert seinen

Gästen den Festtagsklassiker Fondue Chinoise – umgeben von den

besonderen Ausstellungsstücken.

Die Location bietet die Möglichkeit, im Rahmen einer Familien- oder Firmenfeier

mit geschmolzenem Käse das Jahr ausklingen zu lassen. Das etwas

andere Weihnachtsessen für insgesamt 80 Personen (buchbar ab vier

Personen) bietet ein Rundumpaket an, so eröffnet ein Glühwein-Empfang

den Abend, die einzigartige Ausstellungsfläche ist frei zugänglich und ein

süßes Dessert rundet die Feier ab. Die Gäste erleben das besondere Ambiente

der Pitlane-Lobby und der Smoking-Lounge. (lr)

12.12., 18-23.30 Uhr

autobau erlebniswelt

Egnacherweg 7, CH-8590 Romanshorn

+41 (0)71 466 00 66

www.autobau.ch

EINE PIONIERFAHRT

NACH ÜBERSEEE

Es war das Jahr 1919, als die Luftfahrt Geschichte schrieb und mit

dem Luftschiff R 34 New York ansteuert. Das Zeppelin-Museum in

Friedrichshafen präsentiert in einer Ausstellung die Vernetzung der

Welt, Pionierfahrten und den Luftverkehr über dem Atlantik.

Einmal das nachfühlen, was sonst nur die großen Pioniere erleben

dürfen. Das Zeppelin-Museum öffnet seine Türen und erzählt von dem

Rennen eines Flugzeugs und Luftschiffs über den großen Teich, von

technischen Problemen, blinden Passagieren und einer Katze an Board.

Das Highlight der Ausstellung ist die älteste, vollständig erhaltene

Gondel, die der Hafenstadt einmalig ausgeliehen wird. (lr)

13.12.-03.05.

Zeppelin-Museum

Seestraße 22

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 38 010

www.zeppelin-museum.de

FOTO: ARCHIV DER LUFTSCHIFFBAU ZEPPELIN GMBH


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

MARKT

Das Oldtimerhobby hat ja bekannter Maßen verschiedene Facetten. Während der

Saison besucht man diverse Oldtimertreffen, einerlei ob Marken spezifisch oder

offen, nimmt an Rallyes teil und trifft sich mit Gleichgesinnten am Stammtisch,

um sich über unterschiedlichste Themen zu unterhalten. Dem einen gefallen die

„schnellen“ Veranstaltungen wie Bergrennen oder Slaloms besser, der andere fährt

gerne langsam und genussvoll hinter einem Guide durch die Gegend. Ob Kurzstrecke

oder lange Reise spielt dabei keine Rolle.

CLASSIC CAR AUCTION

„Zum Ersten, zum Zweiten – uuuund zum Dritten“, heißt es dieses

Mal in Gstaad, wenn die Oldtimer Galerie Toffen wieder hochwertige

Liebhaberfahrzeuge unter den Hammer bringt. Headliner ist dieses

Mal ein Ferrari 250 GT Berlinetta Lusso.

Die Oldtimer Galerie Toffen ist einer der größten Handelsplätze für

klassische Fahrzeuge in Europa. Seit 35 Jahren werden auf der rund

3.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Toffen, nahe Bern,

regelmäßig etwa 120 klassische Automobile und Motorräder verschiedener

Epochen und Provenienzen angeboten. Zusätzlich gibt es zweimal

im Jahr eine Auktion ausgesuchter Klassiker, im Juni in Zürich und

im Dezember in Gstaad, bei der regelmäßig etwa 1.500 Interessierte

anwesend sind. (th)

29.12., 16 Uhr

Gstaad Classic Car Auction

Festivalzelt Gstaad, CH-3780 Gstaad (BE)

+41 (0)31 81 96 161

www.oldtimergalerie.de

FOTOS: OLDTIMER GALERIE TOFFEN

Nicht zu unterschätzen ist die Zeit, die man in oder auch vor der Garage verbringt.

Reparieren, Nachbessern, Schrauben aber auch Putzen, Polieren … – irgendwas

ist immer zu tun. Ganz eng mit dem Reparieren verbunden ist die Ersatzteilsuche.

Nicht jedes Teil liegt zum Austausch bereit im Regal. Kaum ein Privatfahrer ist

ausgestattet wie die Klassikabteilung großer Automobilmarken.

Also heißt es auf die Suche zu gehen. Auf Teilemärkten zu stöbern erfreut sich

großer Beliebtheit. Gelegenheiten dazu gibt es ausreichend. Ob regional wie in

Messkirch oder etwas weiter entfernt wie etwa in Ulm. Beliebt und entsprechend

bekannt ist die „Veterama“ in Mannheim. Nicht wenige Oldtimereigentümer

aus der Bodenseeregion fahren sogar bis nach Italien, um das fehlende Teil zu

finden. Der Teilemarkt von Padua alljährlich im Herbst ist bekannter Treffpunkt

für Teilejäger.

Über die kalte Jahreszeit ist die Anzahl solcher Sammelpunkte natürlich etwas

eingeschränkt. Allerdings heißt das nicht, dass man gänzlich darauf verzichten

muss. Man kann in geselliger Runde am Stehtisch unter dem Wärmepilz gemütlich

verweilen und einen Glühwein zu sich nehmen. Dichtes Gedränge wie auf der

„Veterama“, aber kein einziges Ersatzteil in Sicht. Der Oldtimer kann Thema

sein, muss es aber nicht.

Alles hat seine Zeit, und so macht er jedes Jahr gleich viel Spaß – der Besuch auf

dem Weihnachts-Markt.

Kolumnist Christoph Karle (51), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

85


FREIZEIT

86

LICHTER-

GLANZ

IM ZIRKUSZELT

Weihnachten – die Zeit zum Träumen

und Genießen. Was passt da besser als

der Weihnachtscircus, der in Ravensburg

gastiert?

Alljährlich im Dezember, wenn das große rotweiße

Zelt an der Oberschwabenhalle steht,

ist Süddeutschlands größter und beliebtester

Zirkus wieder da – mit einer brandneuen Spitzen-Show.

Elmar Kretz steht für ganz großen

internationalen Zirkus auf höchstem Niveau.

Die Shows in Ravensburg sind zum Kult geworden.

Wenn es nach Popcorn und Sägemehl

riecht, die Scheinwerfer angehen und

im Zelt eine märchenhafte Stimmung in der

Luft liegt, das Zirkusorchester auf der samtbehangenen

Orchesterbühne moderne Melodien

spielt und edle Pferde verschiedenster Rassen

und Fellfarben durch die Manege galoppieren

– dann ist wieder Zeit zum Träumen! (bz)

21.12.-05.01.

Palast-Zelt an der Oberschwabenhalle

Bleicherstraße 20, D-88212 Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

ENTDECKE DEN

KÜNSTLER IN DIR

Im Dezember heißt es „Do it yourself“,

denn es warten viele Möglichkeiten, den

tristen Wintermonat mit bunten Farben,

Stoffen und Ideen zu füllen. So sorgen sich

viele Museen und Kulturveranstalter um

die kreative Ausgeglichenheit des Einzelnen

und laden Jung und Alt zum gemeinsamen

künstlerischen Austoben in ihre Räume ein.

Das Kunsthaus Bregenz, das Kulturzentrum

Eisenwerk in Frauenfeld und das Kunstmuseum

Ravensburg sind hier unter anderem

gesammelt und bereit, von neugierigen Kreativen

besucht zu werden.

Für die Kunst gibt es kein Alter. Genauso wie

es für das Experimentieren mit Farben und

Formen keine Vorgaben gibt. Das Kunstmuseum

Ravensburg veranstaltet im Rahmen des

Programms „Demokratie leben“ ein kostenfreies

offenes Atelier. Das Labor der Fantasie

ist unter der Leitung von Sabrina Cabala ein

Ort für generationsübergreifende Begegnungen,

der es Einsteigern einfach macht, ihren

Platz zu finden. Einen geeigneten Platz zum

Verkauf seiner individuellen Kunst kann man

auch auf dem Kunstnacht(floh)markt des

Kulturzentrums Eisenwerk in Shed finden.

Bis spätestens zum 15.12. können sich Interessierte

anmelden und Bilder, Zeichnungen,

Fotos, Drucke, Multiples, Figuren, Filme – einfach

alles Selbstgemachtes – verkaufen. In den

Tiefen der Kunstmappe kommt da der ein oder

andere Schatz zum Vorschein, der sich über einen

neuen Besitzer freut. Aber auch weniger

Talentierte können durch die Reihen schlendern

und den Tag an der Shedbar ausklingen

lassen. Auch die kleinsten Künstler kommen

im Kunsthaus Bregenz auf ihre Kosten. Jeden

Samstag können Kinder im Alter von fünf bis

zehn Jahren an der Kinderkunst teilnehmen.

Dort darf sich nicht nur frei entfaltet, sondern

die aktuelle Ausstellung von Raphaela Vogel

spielerisch entdeckt werden. (lr)

Offenes Atelier

08.12 + 22.12, 05.01. + 26.01., 09.02,

jeweils 15-17 Uhr

Kunstmuseum Ravensburg

Burgstraße 9, D-88212 Ravensburg

www.kunstmuseum-ravensburg.de

Kunstnacht(floh)markt

17.01., 17 Uhr Aufbau, 19-24 Uhr Verkauf

Industriestrasse 23, CH-8500 Frauenfeld

www.eisenwerk.ch

Anmeldung bis 15.12. unter

shed@eisenwerk.ch

Kinderkunst

jeden Samstag, 10-12 Uhr

Kunsthaus Bregenz

Karl-Tizian-Platz, A-6900 Bregenz

www.kunsthaus-bregenz.at


ANZEIGE

FREIZEIT

Warum sich nicht einfach mal

verwöhnen lassen und wörtlich

entspannt ins neue Jahr

starten? So lassen sich die

guten Vorsätze gleich besser

mit neuem Elan umsetzen.

Ab nach Konstanz in die

Wohlfühlstube ins Barbarossa!

SCHÖN ENTSPANNT INS

NEUE JAHR

Neben kulinarischen Hochgenüssen aus Jens

Wagners hochwertiger regionaler Küche bietet

Familie Miehle in ihrem traditionsreichen

Hotel & Restaurant seit gut einem Jahr noch

weitere Möglichkeiten für das leibliche Wohl:

In der Wohlfühlstube ist von Kopf bis Fuß

Entspannung angesagt. Ein umfangreiches

Angebot, von der 30-minütigen Aromaöl-

Massage bis zur 100-minütigen Kräuterstempel-Massage,

steht nicht nur Hotelgästen zur

Verfügung. Dazu gibt es noch eine Auswahl

an Anwendungen wie ein Körper-Salzpeeling,

Fußreflexzonenmassage oder diverse Gesichtsbehandlungen.

Für die perfekte Auszeit

am besten alle Angebote des Hotelrestaurants

Barbarossa kombinieren! (th)

Barbarossa Hotel & Restaurant

Obermarkt 8-10, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 89 90

www.hotelbarbarossa.de

Jordanbad

Spaß für die ganze Familie

Gutscheine für Therme & Sauna

Gutscheinverkauf

online oder unter

07351 343-225

Verschenken Sie Erholung und

Entspannung im Jordanbad!

Bereiten Sie eine ganz besondere Freude mit unseren

Wertgutscheinen für die Therme mit Saunaland, die

SinnWelt oder Anwendungen im JordanFit.

Egal ob Spaß, Spannung, Erholung oder Zeit für sich –

hier ist für jeden etwas dabei!

www.jordanbad.de

87


88

FREIZEIT

Der Lindauer Nachtwächter Michl bringt

ebenfalls Licht ins Dunkel. Mit seiner Führung

durch die Lindauer Gassen können Teilnehmende

die Atmosphäre der dunklen und verwinkelten

Ecken der Insel Lindau spüren und

hinter Geheimnisse längst vergessener Zeit

blicken. In seinem Nachtwächterrundgang

führt Michl mit Hellebarde, Horn und viel

Humor durch die Dämmerung. Vom Duft gebratener

Mandeln angelockt, bietet es sich an,

den Abend auf der Lindauer Hafenweihnacht

ausklingen zu lassen. Auch in Bregenz hat die

Stunde des Nachtwächters geschlagen und so

berichtet er vom Wandel der Zeiten und von

den Bedrohungen der Stadt. Ebenso in Isny:

Hier wird eine Reise in die Zeit der Türmer

und Wächter angeboten und dabei die Tore in

das Mittelalter geöffnet. Präsentiert wird den

Teilnehmenden ein Trilogierundgang.

ABSEITS VOM

GLÜHWEINSTAND

Ein Blick auf die Weihnachtsmarktliste der

Region lässt vermuten, wo die Einheimischen

ihren Feierabend im Dezember verbringen

werden. Wer hüllt sich nicht gerne in den

Duft von Lebkuchen und lässt sich in der

vorweihnachtlichen Freude treiben? Doch

mit dem Einzug des Wintermonats kommen

nicht nur die Weihnachtsmarktgänger auf

ihre Kosten, denn neben Glüchweinständen

gibt es rund um den Bodensee spezielle

Angebote für Unternehmungslustige, die

es trotz Kälte nach draußen treibt, um die

Umgebung zu erkunden.

In Konstanz heißt es „die Sau rauslassen“ mit

dem Landsknecht. Aber was besagt dieses

Sprichwort eigentlich? Sebastian von Burtenbach

geht in seiner Führung durch die mittelalterlichen

Gassen Konstanz’ auf die heute

noch gängigen Redewendungen ein und leitet

mit unterhaltsamen Anekdoten zur Konstanzer

Geschichte durch die Stadt. Auch Henker

Hans bietet ein schaurig schönes Erlebnis für

Gruselfans. Seine Tour „Mit der Laterne auf

Spuren düsterer Geschichte(n)“ führt die Teilnehmer

auf einen Ghost Walk durch finstere

Ecken und heimliche Orte. Henker Hans hat

die Expertise über das Konstanzer Mittelalter

mit all seinen düsteren Seiten und Geschichten

und lässt Hexen, Geister und Vampire zum

Leben erwecken.

Der Winter bringt nicht nur Schnee und Kälte

und so können sich Romantiker in Sankt

Gallen auf eine Mittwinterführung freuen.

Im Schein der Fackel werden bei einem Spaziergang

durch die Mülenenschlucht Sagen,

Bräuche und Traditionen rund um die Mittwinterzeit

von einer Stadtführerin erzählt. Ein

gemütliches Beisammensein bei Punsch oder

Glühwein bildet den Abschluss der Tour.

Wer jedoch lieber gemütlich schlemmt, als

auf Erkundungstour zu gehen, der ist bei dem

Foodtrail Schaffhausen richtig. Verschiedene

Rätsel führen zu unterschiedlichen Genuss-

Stationen in der Stadt, wo bereits eine Belohnung

wartet. Neben den regionalen Köstlichkeiten

erhält man zusätzlich Informationen

über geschichtliche Ereignisse und historische

Bauten. (lr)

www.konstanz-tourismus.reservix.de

www.lindau.de

www.v-ticket.at (Bregenz)

www.isny.de

www.st.gallen-bodensee.ch

www.foodtrail.ch (Schaffhausen)

FOTO: HARI PULKO, LINDAU TOURISMUS

WOHLFÜHLWELTEN

Dampfende Entspannung gibt es in der Adelindis Therme in Bad

Buchau. Rund um Weihnachten locken winterliche Genüsse im

Themenbistro, verschiedenste Kursangebote und die hauseigenen

Wohlfühltage.

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, darf sich freuen: Über 50 Gutscheine

gibt es im Online-Shop, die auch noch auf den letzten Drücker

herbeigezaubert werden können. Da gilt es in der Saunalandschaft den

Jahresstress auszuschwitzen, mit Nordic Walking-Weltmeister Michael

Epp durchs Wasser zu spurten und schlussendlich bei einem schönen

Strudel mit Vanilleeis den Tag Revue passieren zu lassen. Im täglichen

Adventskalender gibt es außerdem diverse Rabatte zu entdecken. (at)

01.12.-29.02.

Adelindis Therme, Thermenweg 2, D-88422 Bad Buchau

www.adelindistherme.de


FREIZEIT

KLINGENDER

ADVENT

ZUM MITSINGEN

Das Frauenvokalensemble „PH-Wert“ der

Pädagogischen Hochschule Thurgau lädt

zum Offenen Singen im Advent in die Klosterkirche

Kartause Ittingen.

Das Frauenvokalensemble „PH-Wert“ besteht

aus Absolventinnen und Studentinnen

der PHTG und hat sich 2010 konstituiert. Die

rund 18 Sängerinnen übernehmen dieses Jahr

die Gestaltung des offenen Singens und laden

ein zum Mitsingen und Zuhören. Es werden

vielstimmige Adventsperlen aus der Schweiz

und der nahen Nachbarschaft zu hören sein.

Traditionelle, vorweihnachtliche Lieder laden

zum Mitsingen ein. Lassen Sie sich mit stimmungsvoller

Musik auf den Advent einstimmen!

Liederblätter, die das Mitsingen erleichtern,

werden in der Kirche verteilt. (bz)

14.12., 19 Uhr

Klosterkirche Kartause Ittingen

CH-8532 Warth

www.kartause.ch

Aktionsangebote im Winter

01.12.19 – 29.02.20

Weihnachtsshopping

im Online-Shop

Mehr als 50 Geschenkgutscheine

zum

Selbstausdrucken.

DIE BLUMENINSEL

IM BODENSEE

Insel Mainau

Thermenweg 2, 88422 Bad Buchau

Tel. 07582 800-1395

Fax 07582 800-1666

info@adelindistherme.de

www.adelindistherme.de

14. November 2019 bis 6. Januar 2020

mittwochs bis sonntags von 14.00 bis 19.00 Uhr

Skandinavischer

Winterzauber

Genießen Sie den wohl kleinsten und

gemütlichsten Wintermarkt im Bodensee.

www.mainau.de

89


90

KULTUR | KUNST

ERTAPPT!

Das Rosgartenmuseum

in Konstanz bietet seinen

Besuchern jetzt Kunst

für alle Sinne. Vor allem

Sehbehinderte profitieren

von den neuen Gemäldereliefbildern,

mit denen

sie Kunst wörtlich begreifen

können.

Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde in Leipzig hat im Auftrag des

Museums eigens dafür Gemäldereliefbilder von ausgewählten Kunstwerken

der hauseigenen Sammlung angefertigt. Dank einer Förderung

durch die Cerlowa-Stiftung konnte das Rosgartenmuseum diese Idee

umsetzen. Mit einer Kunstführung für Blinde und Sehbehinderte können

diese so an Geschichte, Kunst und Kultur teilhaben. Neben einer

Führung zum Leinersaal/Zunftsaal macht das Rosgartenmuseum dadurch

einen Teil der Kunstsammlung haptisch erfahrbar. (th)

Rosgartenmuseum

Rosgartenstraße 3-5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900-245

www.rosgartenmuseum.de

KLANGRAUM

Stimme kann so einiges: Sie kann trösten, vernichten und als Machtinstrument

Beziehungen verhandeln. Die Performance-Künstlerin

Martina-Sofie Wildberger konzentriert sich in ihrer „SCREAM“-

Ausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen auf den

Klang von Sprache und Lauten.

Jüngst erhielt sie den Manor Kunstpreis und nun stellt Wildberger in

einer Ausstellung eine Sound-Installation vor, die ununterbrochen für

eine Geräuschkulisse sorgt. Umhüllt von den unterschiedlichsten Tönen

wird der Besucher in Stimmen getaucht und kann die emotionalen

Tiefgründe des Klangraums erforschen. „SCREAM“ zeigt, was Worte

und Stimmen bewirken. (lr)

28.11-16.02.

Museum zu Allerheiligen

Klosterstrasse 16, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 633 07 77

www.allerheiligen.ch

GESCHICHTE OHNE ERZÄHLER

Das Jüdische Museum in Hohenems und die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg schauen auf das Ende der

Zeitzeugenschaft des Holocausts – eine Zusammenarbeit mit der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung

und Zukunft“.

Erinnerung steht niemals allein, auch wenn es sich um die Erzählung von Trauma handelt. Beziehungen,

Interessen, Politik und Gesellschaft wie auch das Medium machen einen Unterschied. Die Ausstellung

analysiert und hinterfragt dieses komplexe Zusammenspiel in der österreichischen

Erinnerungsgeschichte, fragt aber auch, was danach kommt.

Wie hört eine Nation auf die mahnende Vergangenheit, wenn es in der

Gegenwart keinen Erzähler mehr gibt? (at)

bis 13.04. | Jüdisches Museum Hohenems, Schweizer Str. 21,

A-6845 Hohenems | +43 (0)5576 73 989 | www.jm-hohenems.at

FOTO: ERINNERUNGSKÄSTCHEN ZUR EINWEIHUNG DER NATIONALEN MAHN- UND GEDENK-

STÄTTE BUCHENWALD 1958; SAMMLUNG DER GEDENKSTÄTTE BUCHENWALD


KULTUR | KUNST

DUCKOMENTA

REFLEXIONSORT MUSEUM

Klimanotstand, Friday for future, rettet die Welt! Doch damit das

alles zielführend ist, hilft ein fundiertes Wissen über die Natur und

ihre Lebewesen. Warum also nicht mal über die Winterzeit ins Naturmuseum

gehen?

AUSSTELLUNGS-

ERÖFFNUNG

28.09.2019

KLOSTER

SCHUSSENRIED

„Das Museum als Reflexionsort gesellschaftlicher Entwicklung“, so

sieht es der Direktor der Städtischen Museen Konstanz, Tobias Engelsing.

Das Bodensee Naturmuseum Konstanz zeigt seit stolzen 50

Jahren die Arten in der Bodenseeregion und verfügt über eine große

Hintergrundsammlung, in der Tausende von geologischen, zoologischen

und botanischen Sammlungsstücken aufbewahrt werden.

Und klärt dabei nicht zuletzt auch auf über Artensterben, Migration

und Klimawandel. Somit eigentlich ein Muss für jeden Friday for

Future-Demonstranten. Derzeit läuft die Sonderausstellung „Zähne

zeigen! Von Revolvergebissen, Brechscheren und Raspelzungen“

(bis 08.03.2020).

Auch das Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld leistet Aufklärungsarbeit.

Der Wald als Lebensraum, Wirtschaftsfaktor und Kraftort – das

zeigt die Ausstellung Wild auf Wald(bis 29.03.2020). Und die ist alles

andere als langweilig. Es gibt allerlei zu entdecken über heimliche

Waldbewohner, überraschende Lebensgemeinschaften, aber auch

Nachdenkliches über die Zukunft der Wälder. Und das Naturmuseum

St. Gallen setzt zeitgemäß auf einen Instagram-Fotowettbewerb

passend zur Sonderausstellung „Der Apfel“ (bis 01.03.2020). (th)

Neue

Gemeinschafts-Ausstellung

ArbeiteN

www.kloster-schussenried.de

IBC

InteRnAtIonAleR

Bodensee-CluB

Regional - Club

Überlingen e.V.

Bodensee Naturmuseum, D-Konstanz

www.konstanz.de

Naturmuseum Thurgau, CH-Frauenfeld

www.naturmuseum.tg.ch

Naturmuseum St. Gallen, CH-St.Gallen

www.naturmuseumsg.ch

Foto: Cirsten Widenhorn

städtische

Galerie

Überlingen

Vernissage:

Freitag 29.11. 2019

um 19 uhr

FAuler pelz

Ausstellungsdauer:

samstag 30.11. 2019

bis Montag 06.1. 2020

Öffnungszeiten:

di bis Fr 14 – 17 uhr, sa, so,

feiertags 11 – 17 uhr, außer

24. 25. 31. dez. 2019

91


KULTUR | KUNST

KREATIVE TRADITION

Experimentierfreudiges Handwerk statt theoretischer Konstrukte:

Der Internationale Bodensee Club stellt nach einjähriger Pause

NEUE ARBEITEN in Überlingen vor.

Moderne Kunst habe einen Trend zum Verkopften, so heißt es. Klassische

Umsetzungstechniken träten in den Hintergrund und machten

einer intellektuell-philosophisch orientierten Kunstproduktion Platz.

Die Vielseitigkeit von NEUE ARBEITEN will dem eine Balance verleihen

und setzt auf experimentellen Umgang mit solider handwerklicher Tradition.

So hat jeder Künstler seine ganz individuelle Handschrift mit

hohem Wiedererkennungswert. (at)

bis 06.01. (24.-25.12. + 31.12. geschlossen)

Städtische Galerie Fauler Pelz

Seepromenade 2, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 99 10 74

www.ibc-überlingen.de

Di-Fr 14-17 Uhr + Sa-So + feiertags 11-17 Uhr

FOTO: © PETER FUNK 2, 2017

BODENSEE VERBINDET

Mit der Ausstellung Kollektiv FÜNF zeigt die Lände in Kressbronn

erstmals Arbeiten von fünf Newcomern der Kunst. Die Gruppe gründete

sich dieses Jahr nach ihrem Abschluss an der Freien Kunstakademie

Überlingen.

Eins haben sie alle gemeinsam: Jeder beschloss, die Kunst in den Mittelpunkt

zu stellen, egal wie kunstfern das bisherige Berufsleben verlief.

Die Mitglieder der Gruppe haben unterschiedlichste Biografien,

jedoch verbindet sie ihr künstlerischer Ursprung am Bodensee. Mit

Susan Stadler als Kuratorin möchte die Lände dem kreativen Potenzial

von neuen Künstlern am See eine Plattform bieten. (at)

08.12.-06.01., Vernissage: 08.12., 17 Uhr

Museum und Galerie in der Lände

Seestraße 24, D-88079 Kressbronn

www.laende.kressbronn.info

Sa + So, 15-17 Uhr

FOTO: DANIEL WOLLMANN

DAS BETRIEBS-

SYSTEM KUNST

Die Ausstellung mit Werken von Maria Anwander

feiert Eröffnung im Magazin4 in Bregenz.

Maria Anwander arbeitet konzeptionell. Dabei

stellt die Künstlerin ethische Fragen und hinterfragt

Normen und Konventionen. Thematisiert

werden die eigene Moral und die Beziehung zwischen

Künstlerin, Publikum und Institution. Maria

Anwander wurde 2015 der Internationale Kunstpreis

des Landes Vorarlberg mit der Begründung

verliehen, dass sich die junge Konzeptkünstlerin

„mit tiefschürfender Leichtigkeit“ mit dem Betriebssystem

Kunst und den Institutionen dahinter

beschäftigt und Regeln und Klischees auf subversive

und humorvolle Art hinterfragt. (bz)

08.12.-02.02.,

Vernissage: 07.12., 19 Uhr

Magazin4 – Bregenzer Kunstverein,

Rathausstraße

A-6900 Bregenz

92

WorkinProgress_Karte_7_2019.indd 1 06.11.19 10:28


Der

gefährliche

See Wetterextreme

und Unglücksfälle

an Bodensee

und Alpenrhein

KULTUR | KUNST

DER GEFÄHRLICHE SEE

Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein sind

das Thema der Sonderausstellung im Rosgartenmuseum Konstanz,

die verlängert wurde.

Schon viele Besucher haben die Ausstellung gesehen – bis Januar besteht

nun die erweiterte Möglichkeit dazu. Der Bodensee ist keine reine

Idylle: Über Jahrhunderte trat er über die Ufer, überspülte Dörfer und

trennte die Verbindungswege. Er verschlang Fischer, Lastensegler und

Dampfschiffe. Die Ausstellung erzählt Geschichten vom „wilden Alpenrhein“,

zeigt Kunstwerke aus Alpen- und Bodenseeregion, erinnert

an die „Rheinnot“ im Rheintal und an spektakuläre Unglücksfälle.

Einmalige Relikte, Erinnerungsstücke sowie geheimnisvolle Funde aus

den Tiefen dieses Gewässers sind zu entdecken. (bz)

bis

5. Januar

2020

Kulturzentrum

am Münster

Di – Fr, 10 – 18 Uhr

Sa, So & Feiertag,

10 – 17 Uhr

Der_gef_See_Bild_FARBE_FINAL.indd 1 23.10.19 16:05

bis 05.01.

Rosgartenmuseum

Rosgartenstraße 3-5

D-78462 Konstanz

www.rosgartenmuseum.de

Libelle Verlag

„Diese Verlegerei gibt sich gern humorvoll –

meint es aber zugleich ernst.“

Der Flug der Libelle. 40 Jahre Verlagsgeschichte

Hesse Museum Gaienhofen

Ausstellung 29.09.2019 – 16.02.2020

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

Hermann Hesses 1. Haus – Kunst – Literatur

Bis einschließlich 1.11.: Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr

Ab 2.11. Fr und Sa 14 - 17 Uhr, So 10 - 17 Uhr

Kapellenstraße 8 · 78343 Gaienhofen · Telefon 07735 / 440949

www.hesse-museum-gaienhofen.de

93


94

KULTUR | BÜHNE


KULTUR | BÜHNE

DIE KUNST DES

VERZAUBERNS

„Es waren einmal ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein

Hahn. Altersschwach begaben sich die mutigen Helden

gemeinsam auf die Suche nach einer sicheren Unterkunft

für ihren Lebensabend.“ So ähnlich hört es sich an, wenn

das verstaubte Märchenbuch aus dem Regal geholt wird

und die Geschichten der Brüder Grimm ihren Anfang

finden. Die Inhalte lassen längst Vergangenes erahnen,

doch das Gründen einer Alters-WG wie bei den Bremer

Stadtmusikanten ist heute aktueller denn je – um nur ein

Beispiel zu nennen.

Das Theater Konstanz und Intendant Christoph Nix haben

sich genau diesen Themen verschrieben und mit der

Aufführung der „Bremer Stadtmusikanten“, inszeniert von

Michael Bleiziffer, ein Familienstück auf die heimische

Bühne geholt. Auch Magdalena Schaefer inszeniert mit

„Rudi Rakete“ ein Stück für die ganze Familie. Noch bevor

sich die Zuschauerplätze zur Uraufführung am 24. November

füllen, hat akzent zwölf Tage vor der Premiere der

„Stadtmusikanten“ die Bühnenbildnerin Bozena Szlachta

und die Kostümbildnerin Uschi Haug im Theater getroffen,

um über ihre Arbeit zu sprechen. Auch Ausstatterin

Susanne Harnisch erzählt von dem Glänzen in den Augen

der Kinder, wenn sie „Rudi Rakete“ bestaunen.

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren

– man könnte es fast die Ruhe vor dem Sturm nennen.

Aber es scheint, als würden sich die zwei von diesem Stress

nicht aus der Ruhe bringen lassen. Uschi Haug und Bozena

Szlachta sitzen entspannt nebeneinander und blicken

freudig in die Runde. „Märchen geht immer“, schwärmt

die studierte Modegrafikerin Uschi Haug. „Ich erinnere

mich an meinen ersten Theaterbesuch mit sechs Jahren

in Augsburg, das war Frau Holle. Und seitdem bin ich

wohl am Theater hängen geblieben.“ Sofort nickt Bozena

Szlachta. Zwar sei ihr Lieblingsmärchen nicht Frau Holle,

sondern Aschenputtel, aber ihre ersten Berührungen mit

dem Theater haben einen ähnlichen Ursprung: „Ich bin

mit den Märchen von Andersen und dem Puppentheater

wie die Augsburger Puppenkiste groß geworden.“

Der Weg zur Bühne

Die gebürtige Polin lebt seit 1982 in Deutschland. Szlachta

erinnert sich kaum an polnische Märchen aus ihrer Kindheit

– und wenn, dann seien diese infiltriert von Zensur

gewesen. Schon beeindruckend, dass sie trotz solcher

Stolpersteine den beruflichen Weg in die Kunst gefunden

hat. Inspiriert von Schulausflügen ins Theater, zog es

Szlachta durch ein Praktikum Richtung Bühne, wo sie

„Blut geleckt“ habe, erzählt sie begeistert. „Eigentlich bin

ich Designerin und Grafikerin. In Kassel hatte ich eine große

Ausstellung und da ist ein Regisseur zu mir gekommen

und war anscheinend so beeindruckt, dass er meinte, ich

solle ihm ein Bühnenbild machen. Und das tat ich dann

auch“, erzählte sie schmunzelnd. Uschi Haugs Weg in die

Kostümbildnerei ist im Vergleich dazu geradliniger. Schon

als Kind ist sie mit Ballettschuhen über die Augsburger

Theaterbühne getanzt und hat sich als junge Frau an der

Deutschen Meisterschule für Mode in München um ein

Studium beworben, wo sie glatt aufgenommen wurde.

Durch ihren guten Draht zum Augsburger Theater fand

sie im Anschluss ein Volontariat in der Ausstattung. „Dann

habe ich Bühnenbilder gemacht, weil ich gerne mit der

Hand arbeite, und da wurde mir dann vom damaligen

Intendanten mein erstes Stück, ‚Kontrabass‘ von Patrick

Süskind, angeboten“, erinnert sie sich.

Auf die Frage, wann die Planungen für ein Stück beginnen,

schauen sich die zwei Künstlerinnen nachdenklich

an. Eine eindeutige Antwort gibt es nicht. „Monate vor der

Aufführung trifft man sich mit dem Regisseur. Für dieses

Stück haben wir uns schon im Juni getroffen. Es kann aber

auch sein, dass man innerhalb von kürzester Zeit planen

muss. Ich hatte mal nur acht Wochen! Das war stressig

…“, erzählt Bozena Szlachta stirnrunzelnd. Ihre Kollegin

Uschi Haug nickt bestimmt: „Es ist wahnsinnig, was etwa

die Schneiderei im Hintergrund leistet. Ich bin mir nicht

sicher, ob es den Zuschauern bewusst ist, dass beinahe

jedes Kleidungsstück eine Maßanfertigung ist.“

Das Familientheater

ist für Groß und Klein. „Die Bremer Stadtmusikanten“

werden für Kinder ab sechs Jahren empfohlen, nach

oben hin besteht keine Altersgrenze. Am 24.11. ist die

Uraufführung. Die jüngeren Theaterfans können sich

bei „Rudi Rakete“ austoben, denn schon ab drei Jahren

können sie dem Geschehen folgen, das am 01.12.

Premiere feiert.

Bremer Stadtmusikanten 24.11.-29.12. +

Stadttheater

Konzilstraße 11, D-78462 Konstanz

Rudi Rakete 01.12.-29.12.

Werkstatt

Inselgasse 2-6, D-78462 Konstanz

Theater Konstanz

+49 (0)7531 900 2150

www.theaterkonstanz.de

95


KULTUR | BÜHNE

96

Hier wird gezaubert

In Konstanz hat die Kostümbildnerin schon an mehreren

Märchen mitgearbeitet und schwärmt von der familiären

Atmosphäre. Szlachta nickt zustimmend, träumt aber ebenso

von größeren Bühnen: „Ich glaube der Ritterschlag jedes

Bühnenbildners ist der Ring der Nibelungen. Das wäre was

…“ Mit vier Livemusikern ist das Stück in Konstanz aber

ebenso bestens ausgestattet. Neben Rudolf Hartmann hat

Frédéric Bolli die musikalische Leitung inne, und Künstlerin

Bozena Szlachta schwärmt über die von ihm eigens „kleine

komponierte Oper“. Sie findet, dass am Theater Konstanz

die Enthusiasten zu Hause seien. Gerade mit einem kleinen

Budget sei es schwierig zu planen. Aber hier in Konstanz werde

manchmal … „gezaubert“, sagen die zwei wie im Chor

und lachen.

Auch Susanne Harnisch zaubert. Sie ist für die Ausstattung

des Familienstücks „Rudi Rakete und das Haus am Fluss“

verantwortlich, das seine Premiere am 1. Dezember in der

Theaterwerkstatt Konstanz feiert. Rudi Rakete begibt sich

mit seiner Freundin Prinzessin Moa und dem mehr oder weniger

gefürchteten Piraten Käpt’n Schleuder auf eine spannende

Schatzsuche, bei der sie vielen

merkwürdigen Wesen begegnen. Im

Gegensatz zu den „Bremer Stadtmusikanten“

ist Susanne Harnisch

alleinverantwortlich für die Kostümierung

und das Bühnenbild: „Ich

finde das sehr schön, dass man den

Blick aufs Ganze hat. Das ist natürlich

auch mehr Aufwand.“ Aber

diesen Aufwand nimmt sie gerne in

Kauf, da sie den „schönsten Job der

Welt“ habe. „Man kann frei seine

Fantasie entfalten, da man die Kinder

zum Staunen bringen möchte“,

schwärmt Harnisch.

In dieser Spielzeit arbeitet die Technik bei den „Bremer Stadtmusikanten“

mit Projektionen. Das bietet neue Möglichkeiten,

ein Bühnenbild zu konstruieren. Als der Regisseur die

Spezialistin Szlachta angerufen hat, habe er eine Bedingung

gestellt: „Er meinte zu mir, wir müssen die Kinder verzaubern.

Das war die oberste Priorität. Dabei ist mir mein Herz

aufgegangen. Und genau das ist es, was Theater ausmacht:

Verzauberung, Abenteuer, aber eben auch Anstrengung, um

das bestmöglichste Endergebnis zu erzielen.“ Auch Uschi

Haug antwortet mit einem verschmitzten Lächeln: „Kindertheater

ist einfach was Tolles. Da geht man viel liebevoller

an die Gestaltung.“

Märchen mit Message

„Die Bremer Stadtmusikanten“ geht nur knapp eine Stunde

und das sei auch gut so, weist Szlachta auf die niedrigere

Aufmerksamkeitsspanne von Kindern hin. Sie legt ihren Kopf

schief und gesteht, dass sie Kinderstücke viel schwieriger zu

konzipieren findet. Ihre Kollegin pflichtet ihr bei: „Man muss

ganz genau darauf achten, dass die Kinder sich wohlfühlen.

Da kommt plötzlich eine harmlose Lichtstimmung auf, die

den Kindern aber nicht geheuer ist. Und dann bekommen

sie plötzlich Angst. Zum Glück gibt es

die Theaterpädagogen, die zu unseren

Proben kommen.“

Trotz Märchenhandlung ist das Theaterstück

nicht nur für Kinder gedacht.

Die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten

ist so einfühlsam, dass die

„Message dahinter“, wie Haug sie

betitelt, auch heute noch für Jung

und Alt zutrifft: „Gemeinsam gibt es

Hoffnung, eine Zukunft und eine Vision.

Mit einem Ziel. Und wenn man in

diese Richtung geht, dann kann man

das alles schaffen.“

TEXT: LEONA REMLER

AUFMACHERFOTO: MICHAEL SCHRODT,

MSCHRODT.DE


KULTUR | BÜHNE

BIRGIT & CLAUS

DEMONSTRIEREN‘S

Nachhaltigkeit ist eine Frage der optimalen Einstellung:

die Augenoptikerin und der Augenoptikermeister haben nicht nur

stets die „richtige Einstellung“, wenn es um Kunden-Bedürfnisse

geht, sondern auch für sich selbst.

Hier tragen sie Brillen aus unserer Eigenkollektion

FREUNDESKREIS, eine superleichte Kombinationen

aus Bioacetat und Federstahl, nachhaltig

produziert, zu 100% in

Baden-Württemberg!

RENTNER

TRIFFT NERVENSÄGE

Unterschiedlicher kann ein Paar nicht sein als jenes in dem Stück

„Heisenberg“, das in der Stadthalle Singen aufgeführt wird.

Die ungewöhnliche (Liebes-)Geschichte beginnt an einem Londoner

Bahnhof. Rentner Alex ist schüchtern, verschlossen und alleinlebend.

Georgie, Anfang 40, hingegen ist quirlig, impulsiv, kontaktfreudig und

trotzdem irgendwie einsam. Während Alex mehr oder weniger befremdet

auf die vielen Geschichten reagiert, die Georgie über sich erzählt,

ist er gleichzeitig fasziniert von ihr. Weder Alex noch das Publikum

wissen, welche der immer wieder anders erzählten Details aus Georgies

Leben Realität sind, wann sie ihn einfach provozieren will und was nur

ihrer Fantasie entspringt. Zum ersten Mal in seinem Leben lässt sich

Alex auf ein Abenteuer ein. (bz)

DER OPTIKER FÜR

HÖCHSTE ANSPRÜCHE

IN KONSTANZ UND SINGEN!

Foto: Wöhrstein

09.12., 20 Uhr

Stadthalle Singen, Hohgarten 4, D-78224 Singen

www.stadthalle-singen.de

FOTOS: © CHRISTIAN ENGER

Scheffelstraße 1

D - 78224 Singen

T + 49 - (0)7731 - 67 57 2

Salmannsweilergasse 10

D - 78462 Konstanz

T + 49 - (0)7531 - 91 96 56

WWW.INDIVIDUELLOPTIC.DE

97


98

KULTUR | BÜHNE

EIN SATIRISCHES

FEUERWERK

Zwei Frauen und vier Männer klären beim

KIK – Kabarett in Kreuzlingen 2020 über die

Geheimnisse des Lebens auf. Der Vorverkauf

für ein satirisches Feuerwerk und beste Unterhaltung

starten am 2. Dezember.

Nicht nur Timo Wopp (14.2.), der Geisterfahrer

auf deutschen Kabarett-Autobahnen, der

fränkische Rebell Matthias Egersdörfer (5.3.)

und die stimmgewaltige Anna Mateur & The

Beuys (25.4.) werfen hier einen schonungslosen

Blick auf Politik, Gesellschaft und Kultur.

Auch der aus dem ZDF bekannte Christoph

Sieber (2.5.), Schauspieler Josef Hader

(29.10.) und die 2018 mit dem Deutschen

Kleinkunstpreis ausgezeichnete Österreicherin Lisa Eckhart (10.12.) haben immer ein hintergründiges

Lächeln auf den Lippen getreu dem Motto „was mich verbal nicht umhaut, macht

mich mental härter“, um den täglichen Wahnsinn aushalten zu können.

KIK-Vorverkauf 2020

Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 38 40 oder www.kik-kreuzlingen.ch

FOTO: DAVID CAMPESINO

Meine

Lieblingsmodemarken

IMMER BIS ZU

60 % GÜNSTIGER*

KONSTANZ

Bodanstraße 17

MEERSBURG

Marktplatz 3

www.hoegermann-kox.de

*im Vergleich zur Herstellerpreisempfehlung

FRÖHLICHE WEIHNACHT!

Zu Weihnachten Erlebnisse verschenken: Das Theater Lindau bietet mit zwei Abonnements

kulturelle Geschenkinspiration.

Vier Konzerte oder vier Theaterveranstaltungen gibt es zu einem Preis ab 39 Euro. Darf’s was

Klassisches sein? Das Gitarrenduo Katona Twins gehört zu den besten der Welt und außerdem

zum Lindauer Weihnachtsabo. Mit dabei sind außerdem Cuarteto SolTango, das Nash

Ensemble of London und das Ensemble Corund mit dem Kammerorchester CHAARTS. Die

Theaterseite beeindruckt mit „Klasse, Klasse“, dem Ballettabend „Carmen/Bolero“ (Bild), „Willkommen

bei den Hartmanns“ und „Angela I“, einem future history play über Deutschlands

politische nahe Zukunft. (at)

Theater Lindau

An der Kalkhütte 2a, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 911 3 911

www.kultur-lindau.de

FOTO: © THEATER LINDAU, BETTINA STÖSS


KULTUR | BÜHNE

WIE IM

MÄRCHEN

SPIEL

ZEIT

19//20

Mit dem St. Petersburg Festival Ballett kommt eine der weltweit renommiertesten Ballett-

Kompanien nach Bregenz. Sie gilt als hochkarätig und technisch perfekt.

Vor prächtigen Bühnenbildern erzählen die 42 Tänzer zwei märchenhafte Geschichten im Festspielhaus.

In den Stücken Schwanensee und Dornröschen werden die Prinzessinnen Odette und

Aurora durch ihre jeweilige Liebe in Glück und Verderben gestürzt. Die Ballettklassiker aus der

Hand des russischen Komponisten Tschaikowski berühren mit ihrer Anmut und choreografischen

Poesie. Das Festival Ballett lässt daraus eine mit technischer Perfektion und emotionaler

Tiefe getanzte Bilderwelt entstehen. (at)

04.01., 15 Uhr Dornröschen + 04.01., 19 Uhr Schwanensee

Festspielhaus Bregenz

Platz der Wiener Symphoniker 1, A-6900 Bregenz

+43 (0)5574 41 30

www.eventim.de

VON PERSERTEPPICH ZU PERSERTEPPICH

Stephan Ott kennt den Iran wie seine linke Westentasche und so reist er trotz offiziellem

Verbot von Haus zu Haus und betreibt Couchsurfing. In seiner Live-Reportage und Lesung

präsentiert der Reiselustige die wildesten Geschichten.

„Couchsurfing im Iran – Eine Reise hinter verschlossenen Türen“. Von Übernachtungen auf

Perserteppichen, über Bikinipartys bis hin zu dem Vergnügen als Beifahrer in einem stinkenden

Schmugglerbus hat Ott gefühlt schon alles in dem Land der Gegensätze erlebt. Die Besucher

dürfen sich auf Anekdoten von Rotwein-Besäufnissen mit persischen Prinzen, Übernachtungen

in der Nähe eines Atomkraftwerks sowie vom stetigen Kampf gegen die strengen Sitten

freuen. (lr)

12.12., 19.30 Uhr

Würth Haus Rorschach

Churerstraße 10, CH-9400 Rorschach

www.wuerth-haus-rorschach.ch

FOTO: SCHWANENSEE © DIETMAR SCHERF

HIGHLIGHTS

BIS APRIL 2020

Sa 18.01. | 19 Uhr | Konzerthaus

NEUJAHRSKONZERT

Johanna Pichlmaier | Violine

Mendelssohn | Beethoven | Haydn

Sa 01.02. | 20 Uhr | Konzerthaus

LINUS ROTH

& JOSÉ GALLARDO

Beethoven | Brahms | Weinberg

So 08.03. | 19 Uhr | Konzerthaus

GEISTERSTUNDE IM

CHELSEA HOTEL

Songs | Musiklegenden | Live-Band

Do 26.03. | 20 Uhr | Konzerthaus

SPATZ UND ENGEL

Schauspiel mit Musik |

Marlene Dietrich & Edith Piaf

Mi 22.04. | 20 Uhr | Konzerthaus

MÜNCHENER

KAMMERORCHESTER

Sharon Kam | Klarinette

So 26.04. | 19 Uhr |

Festsaal Weißenau

MAGALI MOSNIER

TRIO

Haydn | Mendelssohn |

Fauré | Weber

TICKETS

Tourist Information Ravensburg

www.reservix.de

www.ravensburg.de/spielzeit

99


100

KULTUR | LIVE

1 2 3

SO KLINGT DAS NEUE JAHR

Alle Jahre wieder grüßt das Allensbacher

Kultur-Abo und auch 2020 hat es eine bunte

Mischung an Konzerten und Kabarett im

Gepäck. Aus vier bis sieben Veranstaltungen

darf ausgewählt und den Lieben zu Weihnachten

eine Freude gemacht werden.

Mit dabei ist eine Premiere: Drei verschiedene

Gesangsensembles treten am 11. März bei

der Allensbacher A-Cappella-Nacht auf. Männersache

1 waren bereits auf Vincent Weiss’

Akustik-Album zu hören; das preisgekrönte

Ensemble Quartonal kreiert detailverliebt

alles von romantisch bis zeitgenössisch, und

das Trio WE3 aus Großbritannien brennt für

Vocal Rock und Pop.

Am 8. Mai präsentiert Mísia 2 ihr 14. Album,

„Pura Vida“, und bricht damit stilistische

Grenzen. Gesang, Klavier, Klarinette, Geige,

portugiesische Gitarre und E-Gitarre sorgen

für einen Klangkorpus, der mit dem typisch

portugiesischen Fado auf neue Weise spielt.

Renaud Garcia-Fons und Claire Antonini 3

kombinieren Jazz mit arabischen Rhythmen

und Alter Musik. Als Paganini des Kontrabasses

ist Garcia-Fons für seine virtuose Spielweise

bekannt, so wie Antonini als Koryphäe der

Theorbe und als brillant auf der Laute. Farangi

– Du Baroque à l’Orient kommt am 27.

Oktober in die Gnadenkirche.

Mit Nils Landgren bereichert das Programm

einer der erfolgreichsten Jazzmusiker Europas.

„Christmas with my friends“ schafft ganz

ohne Kitsch Weihnachtsgefühle in klarer und

eindringlicher musikalischer Sprache.

Aber neben Gehör lassen sich auch die Lachmuskeln

schulen: Lars Reichow, Florian

Schroeder und Stefan Waghubinger bringen

ihre Pointen nach Allensbach. Waghubingers

Satire-Kabarett fasste Ottfried Fischer einmal

so zusammen: „Diese Comedy ist anbetungswürdig

und zum Niederknien.“ (at)

Kultur- und Tourismusbüro Allensbach

Im Bahnhof

Konstanzerstr. 12

D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 80 135

www.allensbach.de

FOTO: (1) CHRISTIAN BACHER, (2) C. B. ARAGÃO,

(3) NICOLAS DATTELESI

ZWISCHEN NICHTS UND ALLEM

Drum-Computer, Trance-Gitarren, Bass und viel Französisch sind kurz vor

dem Weihnachtsfest im Horst Klub Kreuzlingen zu hören.

Das Duo Bandit Voyage kultiviert die perfekte Grenze zwischen nichts und allem,

mit anderen Worten: die Kunst, nichts zu wissen, sondern zu tun, oder zu viel

wissen, aber immer noch zu tun. Das Duo schlendert voll Schmerz durch seine

Seele und lebt oft im Fluss der Tränen. Ebenfalls dabei: Cochon Double – das

ist Brynjar Thorsson, der als Sänger von Welington Irish Black Warrior und

Schade bekannt ist. Neurotische, entwaffnende französische Texte, hartnäckige

Gitarrenschleifen, ein Hauch von Irrenanstalt oder isländischem Dandy. Intensiv

und kathartisch, weil einzigartig. (bz)

21.12., 20 Uhr

Horst Klub Kreuzlingen

Kirchstrasse 1, CH-8280 Kreuzlingen

www.horstklub.ch


KULTUR | LIVE

Mo, 09.12.2019, 20.00 Uhr

HEISENBERG

Schauspiel mit Charles Brauer und Anna Stieblich

Mi, 11.12.2019, 20.00 Uhr

MANFRED MANN`S EARTH BAND

Konzert der britischen Rockband

RAT PACK MEETS REINDEER

Die Südwestdeutsche Philharmonie gibt der Weihnachtsstimmung mit der Veranstaltung

„UNLIMITED II: Winter Wonderland – A Swingin’ Christmas Show“ im Bodenseeforum

Konstanz den letzten Schliff.

Wer liebt es nicht? Der Schnee rieselt (hoffentlich), der Weihnachtsbaum leuchtet und „Rudolph,

the red nosed reindeer“ erklingt in himmlischen Tönen. Mit den Rat-Pack-Legenden Frank,

Dean und Sammy wird im Bodenseeforum geswingt, bis das Lametta wackelt. Ein musikalisches

Winter Wonderland ganz im Stil der großen Las Vegas Shows der 1950er- und -60er-Jahre.

Berauschende Weihnachtsklassiker und eine grandiose Show zum Ende des Jahres! (bz)

28.12., 19.30 Uhr

Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustraße 21, D-78467 Konstanz

www.bodenseeforum-konstanz.de, www.philharmoniekonstanz.de

FOTO: © N. KLINGER

Fr, 13.12.2019, 20.00 Uhr

EIN AMERIKANER IN PARIS

Tanz-Musical zur Musik von George Gershwin

So, 22.12.2019, 20.00 Uhr

MERCI, UDO JÜRGENS!

„SahneMixx“ präsentiert die schönsten Lieder

des Entertainers

Do, 26.12.2019, 16.00 Uhr

SCHNEEKÖNIGIN ON ICE

Ein Feuerwerk aus Eistanz und Zirkusartistik

Sa, 28.12.2019, 19.00 Uhr

ANDREW LLOYD WEBBER MUSICAL-GALA

Show von Deborah Sasson und Jochen Sautter

So, 29.12.2019, 20.00 Uhr

DIE KLINGENDE BERGWEIHNACHT

Hansy Vogt, Anita und Alexandra Hofmann u. a.

Do, 02.01.2020, 20.00 Uhr

DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT

mit dem Tschaikowski-Klassiker „Schwanensee“

Fr, 03.01.2020, 20.00 Uhr

MOTHER AFRICA

Circus-Show: „New Stories from Khayelitsha”

So, 05.01.2020, 19.00 Uhr

THE BEST OF ENNIO MORRICONE

Milano Festival Opera mit über 100 Mitwirkenden

ALTE BEKANNTE

„Das Leben ist schön“ – so das Motto der aktuellen Tour von „Alte Bekannte“ (ehemals

Wise Guys), die im Dezember auch in Ravensburg zu hören sind.

Fünf Stimmwunder in neuer Formation: Der Bandname „Alte Bekannte“ ist Programm, denn

das sind sie wirklich, fünf alte Bekannte. Ursprünglich waren Dän Dickopf, Nils Olfert und

Björn Sterzenbach Teil der populären und landesweit gefeierten A-Cappella-Band Wise Guys,

die sich im Sommer 2017 sehr zum Bedauern der Fans auflöste. Da sich die drei einfach kein

Leben ohne gemeinsame Musik vorstellen konnten, wurde kurzerhand beschlossen, eine neue

Formation zu gründen. Zu dem neuen Team stießen Clemens Schmuck und Ingo Wolfgarten

hinzu, und gemeinsam geben die Jungs bekannte Lieder der Wise Guys, aber natürlich auch

ihre neuen Songs zum Besten. (bz)

21.12., 20 Uhr

Oberschwabenklub Ravensburg

Bleicherstraße 20, D-88212 Ravensburg

www.liveinravensburg.de

Mo, 06.01.2020, 18.00 Uhr

DAS PHANTOM DER OPER

Musical von Sasson/Sautter mit Stargast

Uwe Kröger und Orchester

Do, 09.01.2020, 20.00 Uhr

DIE VERKAUFTE BRAUT

Oper von Bedrich Smetana mit dem

Theater Pforzheim

Fr, 10.01.2020, 20.00 Uhr

WAS IHR WOLLT!

Komödie mit der Shakespeare Company Berlin

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

101


102

KULTUR | LIVE

2

HOCHKARÄTIGER

JAZZ

AM MÜNSTER

Jazz im Kulturzentrum am Münster Konstanz

präsentiert Patrick Manzecchi 1 featuring

Lyambiko 2 / Torsten Goods / Thomas Siffling.

Lyambiko ist derzeit die erfolgreichste deutsche

Jazz-Sängerin. Als Gewinnerin des renommierten

ECHO-Preises im Jahre 2011

und gleich mehrmals mit dem German Jazz

Award ausgezeichnet, weist sie traumhafte

Chart-Platzierungen auf. Musikalisch zur Seite

stehen ihr der mehrfach mit renommierten

Preisen bedachte Gitarrist Torsten Goods, der

derzeit u.a. mit Sarah Connor tourt, der umtriebige

Mannheimer Trompeter und Flügelhornist

Thomas Siffling (Zusammenarbeit mit

Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims)

sowie erfahrene Musiker. Eine unterhaltsame

Einstimmung auf Weihnachten! (bz)

18.12., 20 Uhr

Kulturzentrum am Münster

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

www.jazzclub-konstanz.de

1

FOTOS: (1) CHRISTIAN FLUOR; (2) MARTIN FÖRSTER

KLÄNGE AUS ALLER WELT

Ein Weihnachtskonzert der etwas anderen

Art gibt es in der Stadthalle Tuttlingen mit

dem Jazzchor Freiburg. Eigens für das Tuttlinger

Konzert erklingen auch klassische

Weihnachtslieder im Swing.

Gegründet von Bertrand Gröger, steht der

Jazzchor Freiburg für hohe Chorkultur, innovative

Projekte und mitreißende Konzerte

und bringt damit Menschen mit unterschiedlichen

musikalischen Interessen und Hörgewohnheiten

zusammen – Jazzliebhaber,

Chorfans, Klassikpublikum. Zum Repertoire

JAZZIGE WEIHNACHT

gehören Vocal Jazz von Swing bis Fusion mit

dem Versuch des Brückenschlags zwischen

E- und U-Musik. Begleitet wird der Jazzchor

von seiner Band mit Klavier, Kontrabass und

Schlagzeug. (na)

06.12., 20 Uhr

Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39,

D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 910 996

www.tuttlinger-hallen.de

FOTO: LISA GRAMLICH

Die Veranstaltungsreihe Jazz&: lädt in der Adventszeit zur musikalischen Weihnacht mit

Saxofour in den Spielboden Dornbirn.

Seit 20 Jahren zaubern vier Saxophoneure Glanz in Erwachsenen- und Kinderaugen, lenken die

einen ab vom Weihnachtstrubel und spielen für die anderen die alten Lieder in neuem Gewande.

Im Zuge einer Dezember-Tournee bringen die Musiker dem adventlich eingestimmten Publikum

österreichische, amerikanische und europäische Weihnachtslieder näher – und zwar in

gewohnter „saxofourischer“

Manier: mit Groove, Originalität,

Geist und Virtuosität,

bei der auch der Humor

nicht zu kurz kommt. Oh

du jazzige… äh… fröhliche

Weihnachtszeit! (bz)

12.12., 20.30 Uhr

Spielboden Dornbirn

Färbergasse 15

A-6850 Dornbirn

www.spielboden.com

FOTO: © ALICE DURIGATTO


KULTUR | LIVE

EIN ANDERES LEBEN

Wie wäre es? Das fragt sich Uli Boettcher in seinem Programm

„Ich bin VIELE“ immer wieder. Die Antworten sind obskur, zum

Totlachen und werden in der Alten Fabrik Mühlhofen auf die Bühne

gebracht.

Boettcher führt Dialoge mit sich selbst, dem gescheiterten Besserwisser,

dem selten Rechthaber und dem inkontinenten Klugscheißer. In

all diesen Rollen exploriert er sein Leben, wie es gewesen wäre wenn:

Was, wenn ich eines morgens aufwache und Rentner bin? Wenn ich

plötzlich die Tochter und nicht der Vater bin? In acht Leben bleibt dem

Fragenden immer wieder eine Erkenntnis: Heute wäre ich mir lieber

nicht begegnet. (at)

28.12., 20 Uhr

Alte Fabrik Mühlhofen Kulturbühne

Daisendorfer Straße 4, D-88690 Uhldingen-Mühlhofen

+49 (0)7556 92 94 889

www.fabrik-muehlhofen.de

FOTO: SEITZINGER

die Geschenkidee, nicht nur zu Weihnachten...

Das Allensbacher Kulturabo 2020

Allensbach Hat's

Sichern Sie sich oder Ihren Freunden die Eintrittskarte mit

einem Abo für 4, 5, 6 oder 7 herausragende Veranstaltungen

11.03. VOCAL NIGHT Allensbach Vol.I mit »Männersache« | »Quartonal« | »We 3«

Ein Abend – Drei Acts. Die 1. Allensbacher A Cappella Nacht - ein Muss für Freunde der Vokalkunst.

28.04. LARS REICHOW »Lust«

Der Kabarettpreisträger und Klaviator schlägt lustvoll ein neues Kapitel auf: Lust auf Wahrheit

08.05. MISIA »Pura Vida« im Rahmen des Bodensee-Festivals 2020

Die Grande Dame und legendäre Stimme des Fado. Einzigartig.

17.09. FLORIAN SCHROEDER »Neustart« Vorpremiere

Florian Schroeder drückt den Reset-Knopf. Gewohng gnadenlos, gnadenlos gut.

07.10. STEFAN WAGHUBINGER »Ich sag‘s nur Ihnen« - das neue Programm

Treffsicher, tiefsinnig - Satire-Kabarett vom Besten.

27.10. RENAUD GARCIA-FONDS & CLAIRE ANTONINI »Farangi – Du Baroque à L´Orient«

Vom Orient zum Okzident. Eine faszinierende Begegnung von Jazz mit arabischen Rhythmen

Dezember

tba.

und Alter Musik. Saitenzauber pur und Musik zum Eintauchen.

NILS LANDGREN »Christmas With My Friends«

Wohltönend und wärmend, gefühlvoll und berührend ist diese jazzige Weihnachtsmusik eine

stilvolle Bescherung mit Gänsehautgarantie. Alle Jahre wieder – weil´s so schön ist!

Freier Verkauf ab 2020

Termin- und Programmänderungen vorbehalten

Das Kultur-ABO im Allensbacher Kulturbeutel zum Sonder-Vorverkaufspreis sowie Einzelkarten erhalten Sie im Kultur- & Tourismusbüro Allensbach

Tel. +49 /(0)7533 / 801 35 | kulturbuero@allensbach.de | www.allensbach.de | Das Büro ist vom 21.12.2019 bis einschließlich 06.01.2020 geschlossen.

...für alle Abende sind auch Einzelkarten erhältlich!

103


104

KULTUR | LIVE

MIT VIVALDI DAS

JAHR AUSKLINGEN

LASSEN

Neben drei weiteren Veranstaltungen

im Dezember präsentiert das Spectrum

– Kultur in Tettnang im Rahmen der

Silvesterkonzerte zum Jahreswechsel das

Konzertensemble „II Giardino“.

In Kooperation mit der Musikschule Tettnang

leitet die Konzertgeigerin Anna-Theresa

Sigmund durch den Abend und schafft eine

vorfreudige Neujahrsstimmung. Das Konzert

zwischen den Jahren bietet ein Programm aus

den Highlights der Konzertliteratur, und so

wird sich musikalisch der aktuellen Jahreszeit

mit Vivaldis „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“

angepasst sowie die Pizzikato-Polka von

Johann Strauss aufgespielt. (lr)

30.12., 19 Uhr + 31.12., 18.30 Uhr

Neues Schloss Tettnang

Rittersaal

Montfortstraße 1

D-88069 Tettnang

www.spectrum-kultur-in-tettnang.de

SAX AND MORE

30 Jahre Jazzclub Singen werden gefeiert: Im Dezember unter anderem

mit einem Jubiläums-Sonderkonzert im Kulturzentrum Gems.

Live von Downtown New York erwartet Jazzliebhaber am 5. Dezember

(20.30 Uhr) mit Chris Potter einer der ganz großen Saxophonisten:

Welche Reife aktuelle Jazzmusik entwickelt hat – darüber kann man

bei dem neuen Album „CIRCUITS“ (Edition Records) nur staunen.

Atemberaubende Virtuosität und Präsenz, begeisternde Grooves,

strukturelle Raffinesse und vor allem pure Energie!

Great German Jazz steht am 12. Dezember (20.30 Uhr) auf dem

Programm, wenn das Anke Helfrich Trio mit „Dedication“ im Kulturzentrum

spielt: Ein Piano plaudert, eine Trompete (in Singen eine

Posaune!) stimmt ein – ein Konzert voller Energie und Spirit plus eindrucksstarke

Inhalte. (bz)

Kulturzentrum Gems

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

CLASSIC GONE WILD

„Straight outta Elbphilharmonie“ – Das ist Name wie auch

Programm des Konzerts mit Martin Kohlstedt in Schaffhausen.

Der Musiker vereint Pop und Klassik in einer ungewöhnlichen

Mischung, für die selbst Kritiker nicht so recht Worte finden.

Fest steht aber: Da versteht einer was von seinem Metier. In den

höchsten Tönen von Quellen wie Noisey und MDR Kultur gelobt,

schafft Kohlstedt es, Klassik- genauso wie Popenthusiasten abzuholen.

Gemeinsam mit dem bis zu 70 Stimmen starken GewandhausChor

und dessen künstlerischem Leiter Gregor Meyer spielt er

an der Schnittstelle von spontaner Intuition und deren Interaktion

mit dem Kollektiv. (at)

07.12., 20.30 Uhr | KiK Kultur im Kammgarn

Baumgartenstrasse 19, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 624 01 40

www.kammgarn.ch

FOTO: MARTIN KOHLSTEDT 2017, PORTRAIT


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM DEZEMBER

online

suchen

vor Ort

finden

Tipp

KN

Finder

Weihnachts-Shopping

in Konstanz

Shoppen und Genießen

Das finden Sie nur im echten Leben:

100.000 Geschenkideen von über 1.000 Marken, liebevoll

verpackt und direkt zum Mitnehmen.

www.kn-finder.de

Markenfinder

Storefinder

Gastrofinder

Servicefinder

Eine tolle Geschenkidee:

der Konstanzer Geschenkgutschein

Besuchen Sie den schönsten und größten

Weihnachtsmarkt am See vom 28.11. – 22.12.2019

www.konstanz-zieht-an.de www.konstanz-info.com www.lago-konstanz.de www.weihnachtsmarkt-am-see.de

DAS HIGHLIGHT IM DEZEMBER

105


SEEHENSWERT

Evelyn’s Café im historischen Mesnerhaus in Konstanz-Dingelsdorf

ist immer einen Besuch wert. Im Dezember wird es jetzt vorweihnachtlich

gemütlich, wenn Evelyn’s Café fast täglich seine Türen für

ein neues Highlight öffnet.

Neben allerlei kulinarischen Köstlichkeiten bietet Evelyn Blumenröther

auch verschiedene Veranstaltungen. Egal ob Fondueabend, Sonntagsbrunch

oder Tapas mit Live-Musik – das leibliche Wohl kommt hier

nie zu kurz. Das Markenzeichen: eine saisonale Speisekarte, alles hausgemacht.

Auf den Tisch kommt nur, was Evelyn selbst schmeckt. Im

Dezember liest unter anderem Autorin Ingelore Rembs (12.12., 19

Uhr) drei Kurzgeschichten aus ihrem Weihnachtsbuch. Für 10 Euro

gibt es Apéro und Fingerfood. (th)

01.-22.12. Evelyn‘s Café

Tingoltstraße 9, D-78465 Konstanz-Dingelsdorf

+49 (0) 7533 99 75 726, +49 (0) 160 55 07 834

www.facebook.com/Eve1ynsCafe

alle Termine auf www.akzent-magazin.com

1.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Füenf: 005 – im

Dienste ihrer Mayonnaise

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

LINDAU

Christian Springer -

Alle machen, keiner

tut was!

Christian Springer

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Clown Dido: Weihnachten

im Zirkus!

Kulturhaus Caserne, Theater

Atrium

kulturhaus-caserne.de

16:00

KONSTANZ

TmbH - Die Show!

- Von Kairo bis

Rovaniemi

Konstanzer Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

17:00

Spiel - why Smile

dry sob

von Samuel Beckett

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

KONSTANZ

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Schneewittchen

Kindertheater

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

ANZEIGE

Konrad oder das Kind

aus der Konservenbüchse

Familienstück von Christine

Nöstlinger

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

15:00

WEINGARTEN

Audio Visual Art Experience

Part II

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

KUNST

BAD SCHUSSENRIED

Geliebtes Jesulein

Ausstellungseröffnung

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.krippen-im-neuen-kloster.de

11:00

FRIEDRICHSHAFEN

Franz John: Ressource

Farbe

Ausstellungsende, Katalogpräsentation,

Künstlergespräch

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

11:00

IMMENSTAAD

Krippenausstellung

Ferdinand Wirth präsentiert

Kunstwerke aus seiner

privaten Sammlung, Eintritt

frei, Spenden erwünscht

Montfort Galerie im

Gasthaus

+49 (7545) 1366

www.restaurant-immenstaad.de

11:00

KONSTANZ

Zeitlos Gut!

Gruppenausstellung verschiedender

Künstler

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

11:30

ÜBERLINGEN

kleinFormat

Ausstellungseröffnung

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

ibc-ueberlingen.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Ensemble diapasón

Ev. Kreuzkirche am Ölrain

+43 (5574) 42396

www.evang-kirche-bregenz.at

17:00

Symphonieorchester

Vorarlberg

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

sov.at

19:30

KONSTANZ

Petits Fours

Eszter Simon (Flöte), Antje

Stefaniak (Klarinette),

Mitsuo Kodama (Fagott),

Michael Stefaniak (Horn)

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

11:15

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Impulsiv

Stücke von Leonard Bernstein,

Aaron Copland, Franz

Waxman, Duke Ellington

Details

Konzil

www.konzil-konstanz.de

18:00

MAINAU

Concerto Konstanz

Konzert im Advent, Leitung:

Wolfgang Mettler

Schloss Mainau, Weisser-

Saal

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

11:00

19:00

RAVENSBURG

Adventskonzert

der Ravensburger

Kammersolisten

Ravensburger Kammersolisten

Kloster Weißenau

17:00

VOLKSMUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Memduh Tanrisever

THM Volksmusik

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

18:00

PFULLENDORF

Die klingende Bergweihnacht

mit Anita & Alexandra

Hofmann, Feldberger, Robin

Leon und Hansy Vogt

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

15:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

2.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

KUNST

KONSTANZ

Geliebtes Konstanz

Ausstellungseröffnung

Rathaus, Galerie

+49 (7531) 9000

www.konstanz.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

3.

DI

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Danceperados of

Ireland: Spirit of Irish

Christmas

Stepptanzshow

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

DORNBIRN

Heile mich

Uraufführung von Martin

Gruber und seinem aktionstheater

ensemble

Spielboden

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30, Premiere

FRIEDRICHSHAFEN

Karneval der Tiere

von Camille Saint-Saëns, ab

sechs Jahre

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

10:00

Karneval der Tiere

von Camille Saint-Saëns, ab

sechs Jahre

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

17:00

Staatsschauspiel

Dresden: Geächtet

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Gerron

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ST. GALLEN

Jens Schnarre: Liebe!!!

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

TUTTLINGEN

Syrien - Ein Land ohne

Krieg

Referent: Lutz Jäkel

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Postmodern Jukebox:

Welcome to the

Twenties

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

106


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

KONSTANZ

Kristallkonzert im

Liegen

mit Daniela Schwan

Bürgersaal Konstanz

+49 (7351) 900211

19:00

4.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ich bin

viele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SINGEN

Die Teddy Show: Clubtour

(ausverkauft)

mit Comedian Tedros

Teclebrhan

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Spiel - why Smile

dry sob

von Samuel Beckett

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

FRIEDRICHSHAFEN

Pussy Riot: Riot Days

Performance

Pussy Riot

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:00

KONSTANZ

Gerron

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

11:00

Kasimir und Karoline

Volksstück von Ödön von

Horvath, Regie: Zenta

Haerter, Christoph Nix

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Der Brandner

Kaspar und das ewig´

Leben

Theaterfassung von Kurt

Wilhelm

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Samuel Finzi &

Gebrüder Glücklich:

Hiob

von Joseph Roth

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

Zukunftsgespräche

Veranstalter: Zeppelin Universität

und Buchhandlung

mit Café Gessler

Gessler 1862

+49 (7541) 7006-62

zu.de/veranstaltungen

19:00, Thema: Der

neue Markt des

Denkens

IMMENSTAAD

Cornelia Haller:

Der Geschmack von

Schmerz

Autorenlesung

Ratskeller

20:00

KONSTANZ

Dr.Ruediger Dahlke

LIVE - Doppelvortrag

- Gesundheitsvorträge

- Krankheit als Symbol

und Die Schicksalsgesetze

Dr.Ruediger Dahlke

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

18:00

Dr.Ruediger Dahlke

LIVE - Gesundheitsvortrag

Die Schicksalsgesetze

Dr.Ruediger Dahlke

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

20:00

Dr.Ruediger Dahlke

LIVE - Gesundheitsvortrag

Krankheit als

Symbol

Dr.Ruediger Dahlke

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

18:00

KRESSBRONN

Marc Girardelli &

Michaela Grünig:

Eiskalte Spiele

Festhalle

www.kressbronn.de

19:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Friska Viljor

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

VOLKSMUSIK

BREGENZ

Weihnachten mit den

Paldauern

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

RAVENSBURG

Saso Avsenik und

seine Oberkrainer

- Oberkrainer

Weihnacht

Saso Avsenik

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

RAVENSBURG

Battle Beast & special

guest

No More Hollywood Endings

Tour

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

5.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Chin Meyer: Leben

im Plus

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

TUTTLINGEN

Die Teddy Show

(ausverkauft)

Club Tour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

FKK - Fabrik Kabarett

Klub - mit Martina

Brandl & Gästen

Katinka Budenkotte, Duo

Diagonal, Zeha Schmidtke

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

WEINGARTEN

Coppélia - Ballett

nach der Musik von

Léo Delibes

Moldawisches Nationalballett

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

Spiel - why Smile

dry sob

von Samuel Beckett

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

19:30

DORNBIRN

Heile mich

Uraufführung von Martin

Gruber und seinem aktionstheater

ensemble

Spielboden

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SplitterNacht

Moderation: Gregor

Schaller

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Stefan Eberle: Wir

lieben und wissen

nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Württembergische

Landesbühne

Esslingen: Der Besuch

der alten Dame

(ausverkauft)

Bühnenstück nach Friedrich

Dürrenmatt

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RADOLFZELL

Die Schöne und das

Biest - das Musical -

für die ganze Familie!

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

16:00

RAVENSBURG

Das Schmuckstück

Badische Landesbühne

Bruchsal

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Save The Date

Hommage an Claude

Dornier (1884-1969)

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:30

d‘Hundskrippln

Dez 2019 / Jan 2020

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Fr 6. Dez

Pam Pam Ida

Vorprogr.: Die Nowak

Sa 7. Dez

Nikolaus Jazz

Di 10. Dez

Let’s dance

19.00 Uhr!!!

Do 12. Dez

Bluegrass Jamboree

Fr 27. Dez

19.00 Uhr!!!!

Little Wing & Friends

Sa 4. Jan

“Ravensburg slammt!”

Fr 10. Jan

Gjermund Larsen Trio

Sa 11. Jan

d‘Hundskrippln

Di 14. Jan

Let’s dance

Do 16. Jan

Peter Pux

Fr 17. Jan

Peter Pux

19.00 Uhr!!!!

Sa 18. Jan

Arthur Senkrecht – „Must be Love“

Do 23. Jan

Cara

Fr 24. Jan

Thomas Felder

Sa 25. Jan

Peter Pux

Cara

Albin Paulus / Hotel Palindrone

Fr 31. Jan

Carmen Souza & Band

Pam Pam Ida

Nikolaus Jazz

Bluegrass Jamboree

Little Wing & Friends

Gjermund Larsen Trio

A. Senkrecht

Thomas Felder

Carmen Souza

Zehntscheuer Ravensburg,

Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg,

Tel. (0751) 2 19 15, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

107


SEEHENSWERT

Die Hegau Bodensee Galerie in Singen zeigt in ihrer Ausstellung

„Alfred Hrdlicka“ Radierungen und Skulpturen des bedeutendsten

Bildhauers Österreichs. Nun neigt sie sich dem Ende zu und schließt

Anfang Dezember mit einer Finissage ab.

Die Ausstellung zeigt den Radierzyklus „Die Französische Revolution“.

In seinem expressiven-figürlichen Stil beschreibt Hrdlicka, dass unter

einer Revolution vor allem die Zivilbevölkerung endlos leidet. Die

Skulpturen und Radierungen, wie etwa die Hinrichtung der Königin

Marie-Antoinette, werden im Dezember das letzte Mal in den Ausstellungsräumen

der Hegau Bodensee Galerie zu sehen sein. (tb/lr)

07.12., ab 17 Uhr Finissage

Hegau Bodensee Galerie

Ekkehardtstraße 101, D-78224 Singen

+49 (0)7731 66 983

www.hegau-bodensee-galerie.com

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Der Absturz der

Marine-Luftschiffs L 2

Vortrag mit Ingeborg

Cleiss und Rudolf Mayer,

Eintritt frei

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Norbert Dehmke's

Special Choice: My

New Standard

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Maybebop: Weihnachtsprogramm

Für

Euch

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

SINGEN

Chris Potter

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ROCK & POP

DORNBIRN

Queensryche +

Firewind

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

FRAUENFELD

Shawn Jones

Blues/Rock-Trio-Album

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

LINDAU

Die schwärzeste

Stimme im Alpenland

- Georg Nussbaumer

singt Blues, Soul und

Rock in der Spielbank

Lindau

Georg Nussbaumer

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

RAVENSBURG

Ravensburg lebt

Nimo&Capo, Summer Cem,

Veysel

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

ANZEIGE

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

KREUZLINGEN

Klaus Steckeler

(Piano) und Gast

Hotel Six

+41 (71) 5253434

www.hotel6.ch

20:30

TETTNANG

Musikwerkstatt

Tettnang

Bandabend

Flieger

www.musikwerkstatt-tettnang.de

21:00

6.

FR

KABARETT

AULENDORF

Z'ammabraut's

Kabarett - Musik - Mix mit

Flo Angele & Gästen

Schlossbrauerei, Spielerei

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Leipziger Pfeffermühle

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Ingo Börchers: Immer

ich

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

MARKDORF

Stephan Bauer:

Weihnachten fällt aus!

Josef gesteht alles!

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

ST. GALLEN

Sein oder Nichtsein

Komödie von Nick Whitby

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

HG Butzko: Echt jetzt

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ÜBERLINGEN

SWR3 Live Lyrix 2019

mit Liz Baffoe

Liz Baffoe, Ron Spieß, Ben

Streubel

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Markus Mauthe an den

Rändern des Horizonts

Multivisionsshow, Eintritt

frei, Veranstalter: Greenpeace

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

Spiel - why Smile

dry sob

von Samuel Beckett

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

DORNBIRN

Heile mich

Uraufführung von Martin

Gruber und seinem aktionstheater

ensemble

Spielboden

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

FRAUENFELD

Christoph Wwolfisberg:

Abschweifer

Gedankentrip

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Gräfin Tamara

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Offene Bühne

Mix aus Solokünstlern und

Bands

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

LINDAU

Cie Duo Arniphone -

Folies bobines

Cie Duo Arniphone

Kleines Zeughaus

20:00

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Love Letters

mit Selina Gerber und Uwe

Heinemann, ab vier Jahre

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

KUNST

BREGENZ

Alfred Seiland: Imperium

Romanum

Fotokünstler, Vernissage

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

17:00

KONSTANZ

Schnee von Morgen

unjurierte Jahresausstellung

der Mitglieder,

Vernissage

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Sebastian Lehmann

– Elternzeit - Lesung

und Therapie

Sebastian Lehmann

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Jazzchor Konstanz:

Das Finale

mit Martin Rodler, Jürgen

Waidele, Rainer Apel...

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

TUTTLINGEN

Jazzchor Freiburg

From Day to Day - Jazz,

Swing und Weltmusik

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Blackwood Festival

Dedicated to Hip Hop

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

LINDAU

Malaka Hostel & Jump

The Shark

Worldmusic

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

Pam Pam Ida: Diegwohnte-Gäng-Tour

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

Shantel & Bucovina

Club Orkestar

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

108


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

SCHAFFHAUSEN

Surfer Joe & Band

International Surf Music

Ambassador

Fass-Beiz, Fass-Keller

+41 (52) 6254610

surfmusic.net

20:30

TETTNANG

Stephanie Ocean

Ghizzoni & friends

Queen Of Italian Voodoo

Blues

Flieger

www.stephanieoceanghizzoni.com

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

D´Spitzbuaba

Wirtshausgaudi, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SAULGAU

Michael Skuppin: Mei

Sulga

Lieder von Bad Saulgau,

dessen Geschichte, den

Sulgamern und ihren

Geschichten - auf guat

schwäbisch!

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

KISSLEGG

Camino: Geh Deinen

Weg

mit Gesang und Harfe den

eigenen Weg erspüren

Kirche St. Petrus und

Magnus

+49 (7563) 2322

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Chanson Trottoir

Straßenchansons aus Köln

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

7.

SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Thomas Reis: Das

Deutsche reicht!

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAD WURZACH

Hiss: Südsee, Sehnsucht

& Skorbut

Kabarett

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

KONSTANZ

Ingo Börchers: Immer

ich

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

SINGEN

Josef Brustmann:

Gans weihnachtlich

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Schwarzblond -

Schwarzblonde

Weihnacht

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Der Zauberer von Oz

Musical nach Lyman Frank

Baum, ab fünf Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

TUTTLINGEN

Theater Liberi: Die

Schöne und das Biest

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

15:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

Spiel - why Smile

dry sob

von Samuel Beckett

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

DORNBIRN

Heile mich

Uraufführung von Martin

Gruber und seinem aktionstheater

ensemble

Spielboden

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

FRAUENFELD

Poetry Slam in

Mostindien

Slam Royal

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Konstanzer Jugendtheater:

Plastik - nicht

ganz ohne

, ab acht Jahre

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

Kreuz & Quer

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Die Vermessung der

Welt

Badische Landesbühne

Bruchsal

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

OBERTEURINGEN

Tisina

Lieder zur Weihnacht aus

aller Welt

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Die schöne Helena

Operette von Jacques

Offenbach

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KUNST

KONSTANZ

Lars Teichmann &

Jirka Pfahl: Glanz und

Gloria

Ausstellungseröffnung

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

lachenmann-art.com

18:00

WOLPERTSWENDE

Frieder Bärenweiler &

Mark Döser: Malerei

und Fotografie

Vernissage

Alte Kirche

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ST. GALLEN

Adventlesung

unterm Weihnachtsbaum,

Eintritt frei, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Advents-Café

mit Jazz-Standards

Kultur- und Verkehrsbüro

+49 (7533) 80135

www.allensbach.de

13:00

Mit Allgäu Concerts live dabei: www.allgaeu-concerts.de

Meersburg Schlosspark Open Airs



BRYAN

FERRY





Marta Hoepffner

&

29.11. 2019 –

19. 4. 2020

Seestraße 22 • 88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de

DAS RUSSISCHE

NATIONALBALLETT


Willi Baumeister



Marta Hoepffner, Selbstbildnis mit

frühen Selbstporträts, 1949

© Estate Marta Hoepffner

109


SEEHENSWERT

BAD SAULGAU

Oberschwäbischer

Advent 2019 - Oberschwäbischer

Advent

2019

Barny Bitterwolf, Salteris,

Quintessenz, HeiliXblechle

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

Unit 5

Funky Jazz

Gasthaus Zum Sternen

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie: Genial

II - Tanz

Werke von Ludwig van

Beethoven

Konzil

www.konzil-konstanz.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Manfred Fuchs &

Friends

Finest Gypsy Jazz

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

LINDAU

Stradivari Quartett:

Königsklasse

Werke von Ludwig van

Beethoven und Joseph

Haydn

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

MESSKIRCH

Carlas Saxaffair -

Xmas Projekt

Weihnachtskonzert

Schlosskeller

20:00

RAVENSBURG

Nikolaus Jazz

mit Walser Sisters & Hammel

Jazzband

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

Simon & Garfunkel

Tribute meets Classic-

Duo Graceland

Duo Graceland

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Blackwood Festival

Dedicated to Hip Hop

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

LINDAU

Exumer, Reactory,

Pripjat, Übergang

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

19:30

TETTNANG

Indoor Picnic

Pop-Songs mit Soul-, Funkund

Rock-Einflüssen

Flieger

www.indoor-picnic.eu

21:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Dani Felber Big Band:

Swinging Christmas

Villa Felber

dani-feber.ch

20:00

KONSTANZ

Der allerkleinste

Tannenbaum

Sitzkissenkonzert

Konzil, Speichersaal

www.konzil-konstanz.de

11:00

15:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

XMAS Convention

Bodensee

Tattoomesse

Alte Turn- und Festhalle

11:00

8.

SO

KABARETT

BAD SAULGAU

Bernd Kohlhepp alias

Herr Hämmerle & Fola

Dada: Der Tannenbaum

brennt

Kabarett- und Mundart-Tage

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

BAIENFURT

Josef Brustmann:

Gans weihnachtlich

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

PFULLENDORF

Hillus Herzdropfa -

Dobblet gmobblet

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

18:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Scrooge - das Musical

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

18:30

SCHAFFHAUSEN

Der Zauberer von Oz

Musical nach Lyman Frank

Baum, ab fünf Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

Konstanzer Jugendtheater:

Plastik - nicht

ganz ohne

, ab acht Jahre

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

Geisterjäger John

Sinclair

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

18:00

SCHAFFHAUSEN

Love Letters

mit Selina Gerber und Uwe

Heinemann, ab vier Jahre

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

17:00

SINGEN

TauschRausch

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

ST. GALLEN

Jens Schnarre: Liebe!!!

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

Rusalka

Oper von Antonín Dvorák

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

Verminte Seelen

Schauspielprojekt zur administrativen

Versorgung

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

17:00

KUNST

KRESSBRONN

Kollektiv FÜNF

Ausstellungseröffnung

Lände, Galerie

+49 (07543) 500047

laende.kressbronn.info

17:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Markus Mauthe: An

den Rändern des

Horizonts

Multivisionsshow

Bodenseeforum

18:00

Soul Rikscha - Ein

Indienroman

Lesung mit Markus Reich

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake: Honggi

Kim, Klavier

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

11:00

Tölzer Knabenchor:

Die Alpenländische

Weihnacht

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

KONSTANZ

Mut

Gábor Boldoczki (Trompete),

Marco Comin (Dirigent)

Konzil

www.konzil-konstanz.de

18:00

LANGENARGEN

Winter Crackers

mit Peter Veit (Sprecher),

Peter Vogel (Klavier)

Schloss Montfort

17:00

RAVENSBURG

Ensemble diapasón

Ev. Kirche

17:00

WEINGARTEN

Weihnachten mit den

Wiener Sängerknaben

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

18:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Albert Hammond:

Songbook-Tour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Stadtkapelle Bad

Schussenried

Adventskonzert

Ev. Christuskirche

17:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

XMAS Convention

Bodensee

Tattoomesse

Alte Turn- und Festhalle

11:00

9.

MO

KABARETT

ST. GALLEN

Sein oder Nichtsein

Komödie von Nick Whitby

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Markus Mauthe: An

den Rändern des

Horizonts

Multivisionsshow, Eintritt

frei, Veranstalter: Greenpeace

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

Das neue Buch des Konstanzer Autors Markus Reich ist da. Nach

seinem Erfolg mit der Kurzgeschichte „Tante Bella und die Grünpflanzenkommissarin“,

für die er den 1. Preis im Rahmen der Litera-

Tour auf dem Bodensee 2017 beim IBC-Kurzgeschichtenwettbewerb

gewann, folgt sein erster Roman „Soul Rikscha“ – ein Indienroman.

Hauptfigur Daniel steckt in einer tiefen Krise. Noch dazu tritt seine

Freundin Leonora eine Stelle in Indien an. Er folgt ihr kurzentschlossen,

doch zu ihr zu gelangen, ist schwieriger als vermutet. Unterwegs in

äußerer und innerer Bewegung findet er Antworten auf Fragen, die er

zuhause nie gestellt hätte. Fremde Städte und pittoreske Landschaften,

Hindutempel und buddhistische Höhlen sind Orte einer vielgestaltigen,

bunten Welt, die zu Schauplätzen intensiver und einschneidender

Begegnungen werden. (sg)

08.12., 19.30 Uhr

Lesung im K9, Hieronymusgasse 3, 78462 Konstanz

ANZEIGE

FOTO: ROLAND GRUSS

110


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

LINDAU

Chaim & Adolf: Eine

Begegnung im Gasthaus

(ausverkauft)

Gastspiel vom Theater

Lindenhof

Hotel Restaurant Engel

20:00

SINGEN

Heisenberg

Schauspiel mit Charles

Brauer und Anna Stieblich

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Volker Demuth liest

aus Niederungen und

Erhebungen

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Fatoni: Andorra Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

10.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

FRIEDRICHSHAFEN

Frohe Weihnachten!

(ausverkauft)

nach Charles Dickens

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:00

LINDAU

Die Ladenhüter: Ein

weihnachtliches

Kaspertheater von Eva

und Paul Schmidtchen

Weihnachtsgeschichte nach

Les Voisins

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

15:00

RAVENSBURG

Die Roller im Roggen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

SCHAFFHAUSEN

Heilig Abend

Schauspiel von Daniel

Kehlmann

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Die schöne Helena

Operette von Jacques

Offenbach

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Theaterlust München:

Hildegard von Bingen

- Die Visionärin

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Sind die Lichter angezündet...

Geschichten und Gedichte

zur Adventszeit

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

15:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Ouzo Bazooka

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

11.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Bernd Kohlhepp: Der

Tannenbaum brennt

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

BAD SAULGAU

Die Schöne und das

Biest - das Musical

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

16:00

FRIEDRICHSHAFEN

Die Schneekönigin

Familienmusical, ab 6 Jahre

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Fuckup-Night... what

the fuck?

, Eintritt frei, www.funkn6.

eventbrite.com

Zebra

http://www.zebra-kino.de

18:30

RAVENSBURG

Surfen durch die

Wechseljahre

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Rudelsingen

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:30

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Verminte Seelen

Schauspielprojekt zur administrativen

Versorgung

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

STOCKACH

Dixieland Jam Session

Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Mut

Gábor Boldoczki (Trompete),

Marco Comin (Dirigent)

Konzil

www.konzil-konstanz.de

21:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Double Drums:

Groovin Christmas

Percussion Show

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

18:00

RAVENSBURG

Midge Ure & Band

Electronica

The 1980 Tour

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Manfred Mann's Earth

Band

mit neuer Stimme auf Tour

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

12.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAFFHAUSEN

Gerhard Polt & die

Well-Brüder

Kabarett mit Gerhard Polt,

Christoph Well, Karli Well

und Michael Well

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SINGEN

Daniel Glattauer: Vier

Stern-Stunden

Komödie mit Günther Maria

Halmer, Janina Hartwig

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

TUTTLINGEN

Der gestiefelte Kater

Märchenmusical

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

09:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KONSTANZ

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Schneewittchen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Endstation Sehnsucht

Drama von Tennessee

Williams

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Vernetzung der Welt

- Pionierfahrten und

Luftverkehr über den

Atlantik

Ausstellungseröffnung

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Culture-Curry - Auf

den Spuren der Liebe

durch Indien

von und mit Christina

Franzisket

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

KONSTANZ

Sabine Asgodom:

Glücksgefühl

Wissensforum

Bodenseeforum

19:30

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph

Oberbillig, Eintritt frei,

Anmeldung erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Floriano

Piano solo und andere

Geräte

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Trio black is the new

Jazz-Jam-Session

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

SINGEN

Anke Helfrich Trio feat.

Adrian Mears

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Öffne dich, mein

ganzes Herze

weihnachtliche Musik für

Gesang und Cembalo

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

16:00

RAVENSBURG

Bluegrass Jamboree

mit Hoot & Holler, The

Price Sisters, Chicken Wire

Empire

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Jam Session

jeder kann mitmachen

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

13.

FR

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Ohne Rolf: Seitenwechsel

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

H.G. Butzko: Echt jetzt

Leutkircher Kleinkunst

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

MARKDORF

La Signora: Wünsch

dir was!

Weihnachtsshow

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

TUTTLINGEN

Bernd Kohlhepp: Der

Tannenbaum brennt

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

SCHAFFHAUSEN

Der Zauberer von Oz

Musical nach Lyman Frank

Baum, ab fünf Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SINGEN

Ein Amerikaner in

Paris

Tanz-Musical zur Musik von

George Gershwin

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Heisenberg

Stück von Simon Stephens

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

BREGENZ

Das Jahr magischen

Denkens

Joan Didion

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Das Jahr magischen

Denkens

Inszenierung: Wolfgang

Hagemann

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:00

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KONSTANZ

Am blutroten Wasser

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Das Phantom der Oper

Musik & Text: N.C. Weber

Bodenseeforum

20:00

Franziskus - Gaukler

Gottes

Altkath. Kirche

20:00

Stefan Eberle: Wir

lieben und wissen

nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

111


SEEHENSWERT

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Der Brandner

Kaspar und das ewig´

Leben

Theaterfassung von Kurt

Wilhelm

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RADOLFZELL

Feuerwehrmann

Sam – Das große

Campingabenteuer! -

LIVE! - neue 3. Show

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

17:30

Feuerwehrmann Sam

– neue 3. Show - LIVE!

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

17:30

RAVENSBURG

Hase Hase

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Rusalka

Oper von Antonín Dvorák

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Orchester im Treppenhaus:

Disco

klassische Musik-Performance

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

ROCK & POP

DORNBIRN

Outtaspace

Drum & Bass

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

Turbobier

King of Simmering - Tour

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

PeterLicht live - Wenn

Wir Alle Anders Sind.

Nachholtermin vom

13.04.2019

Peter Licht

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:30

LINDAU

The Iron Maidens

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

MTV Headbangers Ball

Kataklysm, Whitechapel,

Fleshgod Apocalypse,

Dyscarnate

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

18:30

Ski King

Country Rock

Salzstadel

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Alpenfeger

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

HISS

Südsee, Sehnsucht und

Skorbut

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

14.

SA

KABARETT

BAIENFURT

Patrizia Moresco:

Schlimmer die

Glocken nie klingen

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Ingrid Kühne - Okay,

mein Fehler!

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Felix Oliver Schepp -

Hirnklopfen

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

SCHAFFHAUSEN

Der Zauberer von Oz

Musical nach Lyman Frank

Baum, ab fünf Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

ST. GALLEN

Priscilla - Königin der

Wüste

Musical von Stephan Elliott

und Allan Scott

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SCHUSSENRIED

Ponyzirkus Aichbühl

die Weihnachtsgeschichte,

bitte warm anziehen

Aktivstall Aichbühl

17:00

Theater Ingoldingen

neues Stück

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

20:00

BREGENZ

Lamm Gottes

von Michael Köhlmeier

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Jean-Philippe Kindler

- Mensch ärgere dich

- SoloSlamShow

Jean Philippe Kindler

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:30

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

13:30, Kindervorstellung

20:00

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Uraufführung

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

Hase Hase

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Jens Schnarre: Liebe!!!

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

Verminte Seelen

Schauspielprojekt zur administrativen

Versorgung

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ST. GALLEN

Adventlesung

unterm Weihnachtsbaum,

Eintritt frei, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Mykungfu

melodiöse Eleganz im

Quintett

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

MoZuluArt: Eine afrikanische

Weihnacht

Ambassade Streichquartett

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Winfried Offele:

Adventsoratorium

Mitwirkende: Chöre der

Münstermusik Konstanz,

Orchester Capella München

und Solisten

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

19:00

LINDAU

Lorenz Kellhuber Trio

Jazz auf der Hinterbühne

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Stadtorchester

Ravensburg

festliches Konzert mit Cello

und der Sinfonie Planet

Earth von Johan de Meij

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

TUTTLINGEN

The Best of Black

Gospel: 20 years of

Gospel

Jubiläumstour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

ISNY IM ALLGÄU

Otto Normal &

Special Guest Dlia:

Das Universum ist

willkürlich

Musikbar Eberz

21:00

KONSTANZ

XMas Bash No2

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

LINDAU

Boppin'B

Rockabilly

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

TETTNANG

Thomas Blugs Rockanarchie

Improvisation, Spontanität

und freie Arrangements

Flieger

www.thomasblug.de

21:00

VOLKSMUSIK

TETTNANG

Adventliche Volksmusik

- Besinnliche

Texte und Musik

Neues Schloss

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

AULENDORF

Tisina

Weihnachtskonzert

Schlossbrauerei, Spielerei

19:30

BAD SCHUSSENRIED

Kerber-Gruppe Oberstaufen

Alpenländische Adventsund

Weihnachtsmusik

Neues Kloster, Bibliothekssaal

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

19:00

MARKDORF

Kapelle Fröschl

Weltmusik

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

OBERTEURINGEN

Brekkie's Inn

Allgäuer Weihnacht

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

15.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Lars Reichow:

Wunschkonzert

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Dschungelbuch - das

Musical

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

15:00

RADOLFZELL

Winter-Wonderland:

A Swingin' Christmas

Show

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

SCHAFFHAUSEN

Der Zauberer von Oz

Musical nach Lyman Frank

Baum, ab fünf Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SCHUSSENRIED

Ponyzirkus Aichbühl

die Weihnachtsgeschichte,

bitte warm anziehen

Aktivstall Aichbühl

17:00

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

14:00

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

Power Point Karaoke

- Jede Folie eine neue

Herausforderung

Moderation: Marvin Suckut

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Schneewittchen

Kindertheater

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

SINGEN

Impro Singers

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KUNST

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Doris Fend, Dieter

Konsek & Martin

Oswald

zeichnerische Positionen

der Gegenwart

Galerie im Torhaus

+49 (8561) 970

11:00

112


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Musikverein Steinhausen-Muttensweiler

Festliches Kirchenkonzert

Wallfahrtskirche St. Petrus

u. Paulus

+49 (07583) 2377

www.kg-steinhausen.de

15:00

KONSTANZ

Adventskonzert

mit Jochen Ferber (Klavier)

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

15:30

Winfried Offele:

Adventsoratorium

Mitwirkende: Chöre der

Münstermusik Konstanz,

Orchester Capella München

und Solisten

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

15:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Gospelweihnacht

mit dem Gospelchor Aitrach

Dreifaltigkeitskirche

19:00

WEINGARTEN

Regensburger

Domspatzen -

Advents- & Weihnachtslieder

aus aller

Welt

Leitung Christian Heiß

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

17:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Camino: Geh Deinen

Weg

Benefizkonzert für das

Frauenhaus Ravensburg

Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit

+49 (751) 7912430

www.dreifaltigkeit-rv.de

17:30

16.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

SINGEN

Die Bremer Stadtmusikanten

(ausverkauft)

Weihnachtsmärchen mit

Musik und Gesang nach der

Erzählung der Gebrüder

Grimm, ab vier Jahre

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

15:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

The Best of Black

Gospel - Die Gospelsensation

aus den USA

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:30

ROCK & POP

BREGENZ

Viktor Gernot & His

Best Friends

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

, Eintritt frei

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ANZEIGE

DIES & DAS

BREGENZ

Bregenzer Weihnacht

mit kulinarischen Spezialitäten

und Geschenkprodukten

Kornmarktplatz

11:00

FRIEDRICHSHAFEN

Bodensee-Weihnacht

weihnachtliches Hüttendorf

mit Seeblick

Buchhornplatz

bodensee-weihnacht.de

12:00

KONSTANZ

Weihnachtsmarkt am

See

Konstanz, Hafenstraße

weihnachtsmarkt-am-see.de

11:00

RADOLFZELL

Radolfzeller Adventsdorf

Radolfzell

12:00

RAVENSBURG

Christkindlesmarkt

zahlreiche Mitmachaktionen

für Groß und Klein

Innenstadt

11:00

ST. GALLEN

Sternenstadt

Weihnachtsmarkt

Innenstadt

11:00

TUTTLINGEN

Adventstreff

Marktplatz

11:00

ÜBERLINGEN

Weihnachtsmarkt

adventliche Lesungen,

musikalische Darbietungen

und Kinderprogramm

Rathaus

+49 (7551) 990

www.ueberlingen.de

11:00

17.

DI

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Stefan Eberle: Wir

lieben und wissen

nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Così fan tutte

Oper von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Rusalka

Oper von Antonín Dvorák

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Verminte Seelen

Schauspielprojekt zur administrativen

Versorgung

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

18.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Berta Epple: ... unterm

Baum

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

WANGEN IM ALLGÄU

Werner Specht &

Westwind - Liederstrasse

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Konstanzer Jugendtheater:

Plastik - nicht

ganz ohne

, ab acht Jahre

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

Ngunza - der Prophet

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ST. GALLEN

Endstation Sehnsucht

Drama von Tennessee

Williams

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

SCHAFFHAUSEN

Erich Kästner: Als ich

ein kleiner Junge war

Lesung mit Walter Sittler

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Patrick Manzecchi

featuring Lyambiko,

Thorsten Goods,

Thomas Siffling

Jazz-Konzert

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

TUTTLINGEN

Christmas Moments

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

Traditionell ist am zweiten Adventswochenende „Winter Crackers“

im Schloss Montfort in Langenargen zu hören.

Schon in den vergangenen Jahren lockte die finale Veranstaltung der

Schlosskonzertsaison zahlreiche Besucher ins Schloss Montfort. Peter

Veit, eine bekannte Stimme des Bayerischen Rundfunks, und Peter

Vogel stimmen mit launigen und hintergründigen Texten sowie Klaviermusik

auf die Vorweihnachtszeit ein. Die musikalische Umrahmung

dieses stimmungsvollen Adventsabends übernimmt der künstlerische

Leiter der Schlosskonzerte sowie Pianist, Komponist und Arrangeur

Peter Vogel selbst. Vor Konzertbeginn bietet sich ein Besuch des Langenargener

Weihnachtsmarktes an, um danach im stilvollen Rahmen

des Schlosses die Kontersaison 2019 zu beschließen.

08.12., 17 Uhr

Schloss Montfort

Untere Seestraße 3

D-88085 Langenargen

www.langenargener-schlosskonzerte.de

www.birdmusic.de, www.reservix.de

BAD SAULGAU

DER NUSSKNACKER

Russiches Klassisches

Staatsballett

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Das Jahr magischen

Denkens

Joan Didion

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:30

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

ST. GALLEN

Alice im Wunderland

Familienstück frei nach

Lewis Carroll in einer Theaterfassung

von Anja Horst

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Werther!

nach Johann Wolfgang von

Goethe

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

19.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ich bin

viele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

113


SEEHENSWERT

ST. GALLEN

Priscilla - Königin der

Wüste

Musical von Stephan Elliott

und Allan Scott

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Der Weihnachtsgast

Schildrainschule & Musikschule

Tuttlingen

Immanuel-Kant-Gymnasium,

Aula

+49 (7461) 943240

info@ikg-tuttlingen.de

18:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Werther!

nach Johann Wolfgang von

Goethe

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:00

11:30

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Ngunza - der Prophet

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Walter Sittler & der

Band die Sextanten

ein Vorweihnachtsabend

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

Sarah Bildstein: 100

Spectres

Ausstellungseröffnung

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

The Sad Pumpkins:

Sag Christmas

Oldschool Jazz

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Quadro Nuevo

Das Weihnachtskonzert

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

20.

FR

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

RAVENSBURG

Dschungelbuch - das

Musical

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

16:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Werther!

nach Johann Wolfgang von

Goethe

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

09:00

11:30

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Ngunza - der Prophet

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

TmbH - Die Show!

- Von Kairo bis

Rovaniemi

Konstanzer Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Poetry Slam

Moderation: Johannes

Elster

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

ST. GALLEN

Verminte Seelen

Schauspielprojekt zur administrativen

Versorgung

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

ST. GALLEN

Iman Issa: Surrogates

Ausstellungseröffnung

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

18:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Johann Sebastian

Bach: Weihnachtsoratorium

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

19:00

TUTTLINGEN

Jazz im Abreil

Kulturkastenverein

Bahnhof, Abteil 42

20:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Kool Savas - KKS-Tour

King of Rap

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Eggwald Buam

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

ST. GALLEN

Feuerwerksmusik

Weihnachtskonzert

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Patrick Bopp: Aus

voller Kehle für die

Seele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

21.

SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Rolf Miller: Obacht

Miller - se return of se

normal one

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAD WURZACH

Patrizia Moresco:

Schlimmer die

Glocken nie klingen

Kabarett

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

Die Kammeroper München bringt mit Wolfgang Amadeus Mozarts

„Così fan tutte“ ein Meisterwerk der Opernliteratur auf die Bühne

des Stadttheaters Schaffhausen. In einer schnellen und federleichten

Inszenierung erlebt der Zuschauer eine unterhaltsame und zugleich

tiefgreifende Oper.

Die Kammeroper München wagt sich mit Così fan tutte an Mozarts

Abschied von der opera buffa und an eines der größten Meisterwerke

der Opernliteratur. In einer schnellen und frischen Inszenierung erlebt

der Zuschauer freche Anträge, schmeichlerische Liebesschwüre und

vorgetäuschte Suizidversuche: Zwei Schwestern und deren Liebhaber

werden von einem selbsternannten Philosophen in Sachen Liebe

kunstgerecht aufgeklärt, indem er die jungen Paare mithilfe einer abgebrühten

Haushälterin gekonnt durch die Welt der Empfindungen,

Leidenschaft, Untreue und List führt. Belehrt durch dieses Experiment

bleibt das Ende trotzdem offen … Ein geniales Stück für eine Kammerbühne,

in dem der Zuschauer unmittelbar am Geschehen sitzt

und so hautnah miterlebt, wie sich das Psychologische in Gestik und

Mimik der Darsteller ausdrückt. Abgründiges hinter der Fassade einer

nur scheinbar frivolen Verwechslungskomödie wird so federleicht und

durchdringend sichtbar.

17.12., 19.30 Uhr I Stadttheater Schaffhausen, Herrenacker 23,

CH-Schaffhausen I +41 (0)52 625 05 55, www.stadttheater-sh.ch

BAIENFURT

Özcan Cosar: Cosar

Nostra

organisierte Comedy,

Vorpremiere

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Kay Ray: Wonach

sieht's denn aus?!?

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Circa's Peepshow

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

- Familientag

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

- Familientag

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

FRIEDRICHSHAFEN

A Glitternight before

Christmas

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:15

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

20:00

FOTO: © TOBIAS MELLE

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

Vorarlberger Landestheater:

Vevi

Familienstück nach dem

Roman von Erica Lilegg

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

15:00

ANZEIGE

114


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ST. GALLEN

Adventlesung

unterm Weihnachtsbaum,

Eintritt frei, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Winterklänge

für Violine, Euphonium,

Tuba, Marimbaphon, Klavier,

Gesang und Orgel

Seekapelle zu unseren

lieben Frau

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Sinfonieorchester

Friedrichshafen

Anne Maria Wehrmeyer

(Violine), Leitung: MD

Joachim Trost

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Gebhardchor Konstanz

Werke von Rheinberger und

Saint-Saens

Kirche St. Gebhard

+49 (7531) 9423700

18:00

Wie die Hirten das

Kind in der Krippe

fanden

Familienkonzert

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

14:00

16:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Ü30 TANZlust - Die

Ü30 Party auf der

größten und außergewöhnlichsten

Tanzfläche

der Region

Wechselnde DJ´s - House,

Charts, Hits der 90er &

2000er

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

21:00

LINDAU

SahneMixx: Merci, Udo

Jürgens!

seine schönsten Lieder

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

The Peacocks & Tüchel

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

Lotte - Heimatkonzert

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Zwei Ossis

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30, Weihnachtssingen

SINGEN

Blasorchester

Stadt Singen &

PopCorner-Chor:

Mythen, Märchen und

Legenden

Festkonzert

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

U.D.O. + special Guest

German Metal Tank

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

WANGEN IM ALLGÄU

Jazzpoint Big Band

weihnachtliche Klänge im

Big Band Sound

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:00

22.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Keine

Ahnung

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

19:30

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

20:00

KONSTANZ

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Märchenoper in drei Akten

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Schneewittchen

Kindertheater

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

TUTTLINGEN

Feuerwehrmann

Sam – Das große

Campingabenteuer!

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

14:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Bach-Chor Konstanz:

Weihnachtsoratorium

1-3

Weerke von J.S. Bach

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

ROCK & POP

SINGEN

SahneMixx: Merci, Udo

Jürgens!

Merci UDO JÜRGENS

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

VOLKSMUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Symphonisches

Jugendblasorchester

Friedrichshafen

Adventskonzert, Eintritt frei,

Kollekte

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

23.

MO

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

ROCK & POP

SINGEN

Singen ohne Strom

ohne akustische Instrumente

und Verstärkung

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

18:00

24.

DI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Alice im Wunderland

Familienstück frei nach

Lewis Carroll in einer Theaterfassung

von Anja Horst

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

TUTTLINGEN

Hilfe, die Herdmanns

kommen

Weihnachtsmusical

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

16:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Weihnachtsabonnement

Schauspiel

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

Weihnachtsabonnement

Konzert

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

25.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ich bin

viele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

26.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Nikita Miller: Auf dem

Weg ein Mann zu

werden

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

WANGEN IM ALLGÄU

Uli Boettcher - Ich

bin viele

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Der Nussknacker

Russiches Klassisches

Staatsballett

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

16:00

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

SINGEN

Russian Circus on Ice:

Die Schneekönigin

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

16:00

ST. GALLEN

Alice im Wunderland

Familienstück frei nach

Lewis Carroll in einer Theaterfassung

von Anja Horst

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

20:00

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

Stefan Eberle: Wir

lieben und wissen

nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Ab in den Süden

Espen Nowacki

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

19:30

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Konrad oder das Kind

aus der Konservenbüchse

Familienstück von Christine

Nöstlinger

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

15:00

KUNST

BAD SCHUSSENRIED

Schwarz + Weiss

Ausstellungs-Matinee

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

16:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Jürgen Waidele &

Friends of Conversation

feat. Arno Haas

Jürgen Waidele, Alex

Friedrichs, Hans Neber, Ad

Schwarz, Arno Haas

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

115


SEEHENSWERT

MEERSBURG

Weihnachtliches

Kammerkonzert:

Farben des Barock

Monika Hager-Zalejski

(Violine), Pawel Zalejski

(Violine) und Ralf Waldner

(Cembalo)

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

ROCK & POP

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

hin&wieder

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:30

MARKDORF

Little Wing & Friends

Weihnachtsspecial

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

MESSKIRCH

HISS - Südsee, Sehnsucht

& Skorbut

Schlosskeller

20:00

27.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Teresa Rizos: Selten

schön

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

ÜBERLINGEN

Perle kocht

Liebe in Zeiten der Küchenschlachten

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

18:00

WANGEN IM ALLGÄU

Uli Boettcher - Ich

bin viele

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories

Bankett von Hoshena

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

RADOLFZELL

Schwanensee -

Moscow Classic Ballet

Moscow Classic Ballet

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

20:00

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

WunderWelten: USA -

Der Südwesten

Dirk Schäfer

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Jacques Brel meets

Say and Piazzolla

eine musikalische Reise

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

LINDAU

Sternstunden der

Filmmusik

die Russische Kammerphilharmonie

St. Petersburg

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

RAVENSBURG

Blechschaden mit Bob

Ross

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Getback

Musik der 1960er

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

20:00

DORNBIRN

Weihnachtskonzert

mit Junipa Gold, Stereo Ida,

DuoLia

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

KONSTANZ

Johnny Cash: It takes

one to know me

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Milking The Goatmachine

& Endseeker

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

Little Wing & Friends

Bluesrockparty

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

19:00

TUTTLINGEN

The Queen Kings

Tributeshow

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Sing mit Alwin

Liederabend, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Berta Epple

Bobby Fischer, Veit und

Gregor Hübner

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

28.

SA

KABARETT

BAIENFURT

Dave Davis: Genial

verrückt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

TUTTLINGEN

Caveman: Du

sammeln, ich jagen!

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ÜBERLINGEN

Perle kocht

Liebe in Zeiten der Küchenschlachten

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

18:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Uli Boettcher - Ich

bin viele

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Udo Zepezauer und

Mirjam Woggon - Ab

durch die Mitte

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Tango-Abend

Gastspiel

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

Winter-Wonderland:

A Swingin' Christmas

Show

Bodenseeforum

19:30

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SINGEN

Andrew Lloyd Webber

Musical-Gala

Show von Deborah Sasson

und Jochen Sautter

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Priscilla - Königin der

Wüste

Musical von Stephan Elliott

und Allan Scott

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

HERGENSWEILER

Volksbühne Hergensweiler:

Der mit dem

Teufel tanzt

Komödie nach Heidi

Faltlhauser

Leiblachhalle

theater-hergensweiler.de

20:00

KONSTANZ

Die Tage der

Commune

Schauspiel nach Bertolt

Brecht, Regie: Johanna

Schall

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Stefan Eberle: Wir

lieben und wissen

nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Eltern - für Kinder

nicht zu empfehlen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Namibia & Botswana

-Tierisch gut -

Michael Fleck

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

WEINGARTEN

WunderWelten:

Pyrenäen

Dirk Schäfer

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

16:00

WunderWelten: USA -

Der Südwesten

Dirk Schäfer

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

TUTTLINGEN

Sternstunden der

Filmmusik

Weltmusik

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

The Chives Sisters

Vokaltrio

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:30

LINDAU

The Weight & Gäste

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

MARKDORF

Hiss: Südsee, Sehnsucht

& Skorbut

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Soul Plumbers

Hits der letzten 50 Jahre

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

TETTNANG

Weihnachtssession

Mucker aus nah und fern

treffen sich im Flieger um

zu jammen

Flieger

www.flieger-tettnang.de

21:00

29.

SO

KABARETT

BAD WURZACH

A Capella & Comedy

Ziegelbacher &

Friends: Herr und Frau

Braun

Comedians von Bayr.

Fernsehen

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Uli Boettcher: Ich bin

viele

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Jungejunge -

Glücksmomente

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

TurnGala: Celebration

Schänzle Sporthalle

14:00

TurnGala: Celebration

Schänzle Sporthalle

18:30

RADOLFZELL

Moscow Circus on Ice

Moscow Circus on Ice

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

14:00

Moscow Circus on Ice

Moscow Circus on Ice

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Der ideale Staat in mir

Inszenierung: Agnes Kitzler

Vorarlberger Landestheater,

in der Box

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Vevi

nach dem Roman von Erica

Lillegg

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

Die Bremer Stadtmusikanten

Uraufführung, ab sechs

Jahre

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Der Kredit

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

116


Wenn Schlittschuhkufen über frisches Eis rutschen und aus der Ferne

Après-Ski-Klänge ertönen, kann das nur eines bedeuten: Überlingen

on Ice hat wieder seine Winterlandschaft aufgebaut und lockt auch

mit ein paar Neuerungen.

Mit 300 Quadratmetern bietet die Eisfläche am Landungsplatz viel

Platz für Winterspaß. Unter einem durchsichtigem Planendach kann

diesmal auch bei schlechtem Wetter und ohne Laub oder sonstige

Störungen auf dem Eis geschlittert werden. Das Unterhaltungsangebot

ist groß: Ob abendliches Tanzen in der Disko der zweistöckigen

Lounge, Après Ski am Morgen, bejubeln der Stadtmeisterschaft im

Eisstockschießen oder die verdiente Pause bei einer heißen Suppe –

alles ist dabei. (at)

bis 6.1.20

Überlingen on Ice

Am Landungsplatz, D-88662 Überlingen

www.ueberlingen-bodensee.de

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

Jens Schnarre: Liebe!!!

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Namibia & Botswana

-Tierisch gut -

Michael Fleck

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Sinfoniekonzert des

Städteorchesters

Württembergisches

Allgäu

Silvesterkonzert

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:00

VOLKSMUSIK

SINGEN

Die klingende Bergweihnacht

mit Anita & Alexandra

Hofmann, Feldberger, Robin

Leon und Hansy Vogt

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

TUTTLINGEN

Die klingende Bergweihnacht

mit Anita & Alexandra

Hofmann, Feldberger, Robin

Leon und Hansy Vogt

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

14:00

30.

MO

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

ST. GALLEN

Alice im Wunderland

Familienstück frei nach

Lewis Carroll in einer Theaterfassung

von Anja Horst

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

SCHAUSPIEL & OPER

RADOLFZELL

Pippi feiert Weihnachten

- nach Astrid

Lindgren

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

15:30

RAVENSBURG

Hase Hase

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Endstation Sehnsucht

Drama von Tennessee

Williams

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

ISNY IM ALLGÄU

Tschüss-Ball

Skiclub

Argenhalle

20:00

ANZEIGE

FOTO: © WELTEMEDIA

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

WunderWelten: USA -

Der Südwesten

Dirk Schäfer

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

RADOLFZELL

Korsika - Die wilde

Insel - Michael Fleck

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Silvesterkonzerte -

Virtuose Trompetengala

zum Jahresausklang

Romain Leleu, Trompete und

Ghislain Leroy, Orgel

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

20:00

TETTNANG

Silvesterkonzerte -

Festliche Musik zum

Jahresausklang

Il Giardino

Neues Schloss

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

19:00

WOLPERTSWENDE

Rufus Temple

Orchestra

hot Jazz from the 1920´s

Alte Kirche

rufus-temple.de/

20:00

31.

DI

KABARETT

ISNY IM ALLGÄU

Sylvesterabend mit

Pianotainment - Piano

meets Comedy

Stephan Weh, Marcel Dorn

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:00

ÜBERLINGEN

Männer und Frauen á

la Loriot

Szenen einer Ehe

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Olli Hauensteins

Clown-Syndrom

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

21:00

Sistergold

Silvester-Show

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

15:00

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM DEZEMBER

Elmar Kretz Ravensburger

Weihnachtscircus

Freigelände Oberschwabenhalle

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Antoinette Capet: Die

Österreicherin

Niklas & Tilman Ritter

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Am Wasser

Theaterstück von Annalena

Küspert

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

16:00

Herzrasen

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

17:00

21:00

LINDAU

Chiemgauer Volkstheater:

Ernis Heisse Spur

Komödie von Hans Gmür

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Hase Hase

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

18:00

ST. GALLEN

Die schöne Helena

Operette von Jacques

Offenbach

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Silvester mit Live-

Musik

und Programm

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Silvesterball

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

LINDAU

Silvester-Gala

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

PFULLENDORF

Silvesterball

mit Duo Rhythmik

Schlossgartenhalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Silvester 2019 - mit

Jürgen Waidele´s Take

A Dance

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Silvesterkonzerte -

Virtuose Trompetengala

zum Jahresausklang

Romain Leleu, Trompete und

Ghislain Leroy, Orgel

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

22:00

Un Voyage Musical

Elisabeth Fischbach (Sopran),

Akim Köker (Horn),