FFC-Journal-09, Saison 2019/20; FFC - SV Stuttgarter Kickers.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC- Journal, Heft 09, Saison 19/20, FFC - SV Stuttgarter Kickers

JOURNAL

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 09 43. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 30.11.2019 14:30 Uhr

FFC – Stuttgarter Kickers

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 01.12.2019 11:30 Uhr

FFC II – SV Kirchzarten

Dokument1 27.06.2007 9:50 Uhr Seite 1

Hochbau

Tiefbau

Modernisierung

Erhaltung

Sparkasse


Erfolg braucht

Leidenschaft.

Ohne Kompromisse.

Orthopädie | Unfallchirurgie | Arthroskopische Chirurgie |

Gelenk- u. Fußchirurgie | Konservative Therapie | Spezialsprechstunde

Kinderorthopädie. www.das-orthopaedicum.de


Ballspender

3

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Mitglied im FFC

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

11.08.2009 21:13:12 Uhr

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Der Spielball für die Partie gegen die

Stuttgarter Kickers wurde gespendet von:

unseren FFC-Freunden Eberhard Haas, Christian

Schultheiß, Volker Scheuermann und Manfred

Hug

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

Häuser / Hausgruppen

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 23.11.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (2) VfB Stuttgart II 17 9 4 4 48 : 22 26 31 8 6 1 1 32 : 9 19 9 3 3 3 16 : 13 12

2. (3) SV Stuttgarter Kickers 17 9 4 4 37 : 20 17 31 9 6 2 1 18 : 6 20 8 3 2 3 19 : 14 11

3. (1) 1. Göppinger SV 17 9 2 6 30 : 18 12 29 9 5 0 4 17 : 11 15 8 4 2 2 13 : 7 14

4. (6) FC 08 Villingen 17 8 5 4 24 : 20 4 29 8 5 2 1 12 : 5 17 9 3 3 3 12 : 15 12

5. (4) SV Oberachern 17 7 7 3 33 : 25 8 28 9 4 3 2 17 : 13 15 8 3 4 1 16 : 12 13

6. (5) FV Ravensburg 17 8 4 5 32 : 26 6 28 8 3 3 2 17 : 16 12 9 5 1 3 15 : 10 16

7. (7) FC Nöttingen 17 8 3 6 31 : 27 4 27 9 2 3 4 16 : 19 9 8 6 0 2 15 : 8 18

8. (8) Freiburger FC 17 7 5 5 23 : 21 2 26 8 3 2 3 12 : 12 11 9 4 3 2 11 : 9 15

9. (11) FSV 08 Bissingen 17 6 6 5 35 : 36 -1 24 9 3 3 3 20 : 22 12 8 3 3 2 15 : 14 12

10. (13) Spfr. Dorfmerkingen 17 6 5 6 27 : 29 -2 23 9 3 3 3 14 : 14 12 8 3 2 3 13 : 15 11

11. (10) 1.CfR Pforzheim 17 5 7 5 20 : 14 6 22 9 3 3 3 9 : 8 12 8 2 4 2 11 : 6 10

12. (9) SSV Reutlingen 1905 17 6 4 7 27 : 27 0 22 8 4 3 1 20 : 9 15 9 2 1 6 7 : 18 7

13. (12) SGV Freiberg Fußball 17 6 3 8 28 : 49 -21 21 9 2 3 4 14 : 25 9 8 4 0 4 14 : 24 12

14. (14) 1. FC Rielasingen-Arlen 17 6 2 9 27 : 38 -11 20 8 3 0 5 12 : 20 9 9 3 2 4 15 : 18 11

15. (15) Neckarsulmer SU 17 5 3 9 16 : 25 -9 18 8 4 1 3 12 : 9 13 9 1 2 6 4 : 16 5

16. (16) SV Linx 17 4 5 8 27 : 41 -14 17 8 1 3 4 10 : 15 6 9 3 2 4 17 : 26 11

17. (17) TSV Ilshofen 17 4 4 9 27 : 35 -8 16 8 1 2 5 6 : 13 5 9 3 2 4 21 : 22 11

18. (18) SV Sandhausen II 17 2 3 12 16 : 35 -19 9 9 1 1 7 6 : 18 4 8 1 2 5 10 : 17 5

Der Spieltag vom 29. und 30.11.2019:

Fr, 29.11.19 19:00 h Neckarsulmer SU – SGV Freiberg

Sa, 30.11.19 14:00 h SSV Reutlingen – TSV Ilshofen

Sa, 30.11.19 14:00 h VfB Stuttgart II – SV Oberachern

Sa, 30.11.19 14:00 h FV Ravensburg – Spfr. Dorfmerkingen

Sa, 30.11.19 14:00 h FSV 08 Bissingen – 1. CfR Pforzheim

Sa, 30.11.19 14:00 h 1. Göppinger SV – SV Sandhausen II

Sa, 30.11.19 14:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FC 08 Villingen

Sa, 30.11.19 14:30 h SV Linx – FC Nöttingen

Sa, 30.11.19 14:30 h Freiburger FC – Stuttgarter Kickers

Der Spieltag vom 06. und 07.12.2019:

Fr, 06.12.19 19:00 h FC Nöttingen – VfB Stuttgart II

Sa, 07.12.19 13:00 h Spfr. Dorfmerkingen – Neckarsulmer SU

Sa, 07.12.19 14:00 h FC 08 Villingen – 1. Göppinger SV

Sa, 07.12.19 14:00 h 1. CfR Pforzheim – Freiburger FC

Sa, 07.12.19 14:00 h Stuttgarter Kickers – FV Ravensburg

Sa, 07.12.19 14:00 h SGV Freiberg – SV Linx

Sa, 07.12.19 14:00 h SV Oberachern – SSV Reutlingen

Sa, 07.12.19 14:00 h TSV Ilshofen – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 07.12.19 14:00 h SV Sandhausen II – FSV 08 Bissingen

Der Spieltag vom 28.02. bis 01.03.2020:

Fr, 28.02.20 19:00 h FC Nöttingen – Neckarsulmer SU

Sa, 29.02.20 14:00 h Spfr. Dorfmerkingen – Freiburger FC

Sa, 29.02.20 14:00 h SGV Freiberg – FV Ravensburg

Sa, 29.02.20 14:00 h TSV Ilshofen – VfB Stuttgart II

Sa, 29.02.20 14:00 h 1. CfR Pforzheim – SV Sandhausen II

Sa, 29.02.20 14:00 h Suttgarter Kickers – FSV 08 Bissingen

Sa, 29.02.20 15:00 h SV Oberachern – SV Linx

Sa, 29.02.20 15:30 h FC 08 Villingen – SSV Reutlingen

So, 01.03.20 15:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – 1. Göppinger SV

Wir wünschen allen Zuschauern ein frohes und friedvolles

Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr

und hoffen, Sie alle wieder nach dem Ende der Winterpause

im Contempo-Stadion begrüßen zu dürfen.

Das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers wird von

Tobias Doering aus Brigachtal geleitet. Wir wünschen

ihm und seinen beiden Assistenten

einen angenehmen Aufenthalt im Contempo-Stadion

im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 07.03.2020 14:30 Uhr

FFC – SGV Freiberg

Das nächsten Auswärtsspiele des FFC

Samstag, 07.12.2019 14:00 Uhr

1. CfR Pforzheim – FFC

Samstag, 29.02.2020 14:00 Uhr

Spfr. Dorfmerkingen – FFC (Achtung! Der amtliche Name ist:

Neresheim-Dorfmerkingen)

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Hinrunde

So 04.08.2019 14:30 FFC - 1. CfR Pforzheim 2:0

Sa 10.08.2019 14:00 Stuttgarter Kickers - FFC 0:0

Sa 17.08.2019 14:30 FFC - Spfr. Dorfmerkingen 0:0

Sa 24.08.2019 14:00 SGV Freiberg - FFC 2:2

So 01.09.2019 14:30 FFC - FC Nöttingen 0:2

So 08.09.2019 15:00 SV Oberachern - FFC 3:0

Sa 14.09.2019 14:30 FFC - TSV Ilshofen 1:4

Sa 21.09.2019 18:30 FC 08 Villingen - FFC 1:0

Sa 28.09.2019 14:30 FFC - 1. FC Rielasingen-Arlen 2:4

So 06.10.2019 15:00 SSV Reutlingen - FFC 0:2

Sa 12.10.2019 14:30 FFC - VfB Stuttgart II 1:1

Sa 19.10.2019 15:30 SV Linx - FFC 1:2

Sa 26.10.2019 14:30 FFC - Neckarsulmer SU 3:0

Sa 02.11.2019 14:00 FV Ravensburg - FFC 2:2

Sa 09.11.2019 14:00 1. Göppinger SV - FFC 0:2

Sa 16.11.2019 14:30 FFC - FSV 08 Bissingen 3:1

Sa 23.11.2019 14:00 SV Sandhausen II - FFC 0:1

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Rückrunde

Sa 30.11.2019 14:30 FFC - Stuttgarter Kickers

Sa 07.12.2019 14:00 1. CfR Pforzheim - FFC

Sa 29.02.2020 14:00 Spfr. Dorfmerkingen - FFC

Sa 07.03.2020 14:30 FFC - SGV Freiberg

Sa 14.03.2020 15:30 FC Nöttingen - FFC

Sa 21.03.2020 14:30 FFC - SV Oberachern

Sa 28.03.2020 14:00 TSV Ilshofen - FFC

Mi 01.04.2020 17:30 FFC - FC 08 Villingen

So 05.04.2020 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen - FFC

Mo 13.04.2020 14:30 FFC - SSV Reutlingen

Sa 18.04.2020 15:30 VfB Stuttgart II - FFC

Sa 25.04.2020 14:30 FFC - SV Linx

Sa 02.05.2020 15:30 Neckarsulmer SU - FFC


Unser Gast

Stuttgarter Kickers

5

Obere, dritte Reihe v.l.: Adrian Fleuchaus (Athletik-Trainer), Cristian

Gilés, Tim Wöhrle (nicht mehr im Kader), Michael Klauß, Mijo Tunjic,

Leon Braun, Lukas Kling, Daniel Niedermann, Shkemb Miftari, Tobias

Feisthammel

Mittlere, zweite Reihe v.l.: Ümit Sahin (Torwart-Trainer), Yannick

Dreyer (Co-Trainer), Ramon Gehrmann (Chef-Trainer), Kelecti Nkem,

Nico Blank, Patrick Auracher, Marcelo Freitas, Berkant Cetinkaya,

Noah Luli, Tino Jukic, Chantal Schwinger (Physiotherapeutin), Willi

Mast (Betreuer / Busfahrer), Lutz Siebrecht (Sportdirektor), Dieter

Kerschbaum (Zeugwart), Maskottchen Waldi

Vordere, erste Reihe v.l.: Marvin Weiss, David Kammerbauer,

Malte Moos, Plator Gashi, Thomas Bromma, Tobias Trautner, Leander

Vochatzer, Erman Kilic, Johannes Ludmann

Es fehlen: Markus Obernosterer, Bleron Visoka

Gegründet: 21.09.1899 als FC Stuttgarter Cickers

Mitglieder: ca. 2.200

Sportl. Erfolge:

Deutscher Vize-Meister 1908

Süddeutscher Meister 1908, 1913,1917

Meister der 2. Liga 1988

Meister der II. Division 1951, 1959

Meister der Regionalliga Süd 1996, 2012

DFB-Pokalfinale 1987

DFB-Pokal Halbfinale 2000

Nach 37 Jahren endlich wieder ein Punktspiel gegen die

Stuttgarter Kickers in Freiburg!

Zum ersten Spiel der Rückrunde begrüßen wir die Stuttgarter Kickers

im Contempo-Stadion. Die „Blauen“ sind der älteste Fußballverein in

Stuttgart und waren in den Anfangsjahren des Deutschen Fußballs

eine der Top-Adressen und spielten wie der FFC mehrfach um die

Deutsche Meisterschaft. 1908 unterlagen die „Cickers“ (erst 1920

wurde es in „Kickers“ geändert), die sich zuvor im Viertelfinale

gegen den Deutschen Meister FFC mit 5:2 durchgesetzt hatten,

im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft dem Vizemeister BFC

Viktoria Berlin mit 1:3 Toren. Bis Mitte der 20er Jahre waren die

Kickers die Nummer Eins in Württemberg, ehe langsam der VfB

Stuttgart Boden gut machte. In den folgenden Jahrzehnten spielten

die Kickers immer in höheren Spielklassen (Oberliga Süd und später

Regionalliga Süd). 1974 qualifizierten sich die Kickers für die Zweite

Liga und waren wie der FFC Gründungsmitglied der 2. Bundesliga, die

1981 ins Leben gerufen wurde. 1987 gab es dann einen Höhepunkt

in der Vereinsgeschichte der Kickers, als man nach einem 3:0

über Fortuna Düsseldorf das Endspiel im DFB-Pokal erreichte. Vor

76.000 Zuschauern unterlagen die „Blauen“ nach 1:0-Führung dem

Hamburger SV letztlich mit 1:3 Toren. Nur ein Jahr danach machten

die Kickers erneut Schlagzeilen, als man als Meister der 2. Liga

erstmals in die 1. Bundesliga aufstieg. In der Bundesliga mussten

die Kickers dann im ungeliebten Neckarstadion spielen, da das

„Degerloch“ noch nicht für die Bundesliga zugelassen war. Am Ende

der Saison fehlten den Kickers letztlich gerade einmal fünf Tore zum

Ligaerhalt. Ein Jahr später glückte erneut der Aufstieg ins Oberhaus,

doch auch diesmal reichte es am Ende nicht zum Klassenerhalt. Von

1994 bis 96 spielten die Kickers in der dritten Liga, der damaligen

Regionalliga Süd. Danach glückte wieder die Rückkehr in die 2. Liga,

wo man bis 2001 spielte. Doch von 2001 bis 2012, nur unterbrochen

vom einjährigen Aufenthalt in der 3. Liga 2008/09, ging es zurück in

die Regionalliga Süd. 2012 glückte dann endlich wieder der Aufstieg

in die 3. Liga, wo man vier Jahre lang spielte. Letztmals klopften die

Kickers 2015 an die Tür zum Profifußball, doch am Ende verpasste

man als Tabellenvierter nur knapp die Relegationsspiele zur 2. Liga. Ein

Jahr später kam dann der Fall in die Regionalliga Südwest, inzwischen

die 4. Liga. Nach zwei Jahren erfolgte dann gar der Sturz in die 5.

Liga, der Oberliga Baden-Württemberg. Zwar wurden die Kickers

im Vorjahr im Endspurt noch Zweiter und qualifizierten sich für die

Aufstiegsspiele, doch am Ende reichten zwei Remis gegen Völklingen

und Alzenau nicht zum Aufstieg. Nach dem verpassten Aufstieg

soll nun in dieser Saison ein neuer Anlauf unternommen werden.

Nach dem verpassten Aufstieg musste der Sportliche Leiter Martin

Braun gehen. Auch der Trainer wurde ausgewechselt und mit Ramon

Gehrmann, zuletzt sehr erfolgreich beim SGV Freiberg, ein ehrgeiziger

Trainer verpflichtet.

Die Kickers, die laut Presseberichten ihren Etat von 1,05 Millionen auf

rund 800.000 Euro abspecken mussten, gingen mit dem VfB Stuttgart

II als Titelanwärter ins Rennen. Allerdings ist der Druck auf die Kickers

von außen schon enorm, will doch das ganze Umfeld möglichst

bald wieder höherklassig spielen. Immerhin konnten die Kickers vor

Rundenstart über 800 Dauerkarten verkaufen. Die treuen Kickers-

Fans, die wohl besten Fans der Liga, unterstützen ihr Team immer

sehr lautstark. In den bisher acht Heimspielen pilgerten bereits über

24.000 Zuschauer ins Gazi-Stadion, was einem Zuschauerschnitt von

rund 2.700 entspricht! Davon kann so manch ein Regionalligist nur

träumen. Auch bei Auswärtsspielen begleiten zahlreiche Kickers-Fans

ihr Team. So waren zuletzt über 300 „Blaue“ beim Kick in Linx dabei.

Da jedes Oberligaelf gegen die Kickers besonders motiviert auftritt,

müssen die „Blauen“ in jedem Spiel mit heftiger Gegenwehr rechnen.

In der Regel sind die „Blauen“ in fast jedem Spiel die bessere Elf, doch

nicht immer konnte die spielerische Überlegenheit auch in Treffer

umgemünzt werden. So gab es bereits vier Niederlagen zu verbuchen.

Zwischen dem neunten und zwölften Spieltag gab es gleich vier

sieglose Spiele. Nach dem 1:2 in Villingen nahm Lutz Siebrecht,

sportlicher Leiter, die Mannschaft in die Pflicht: „Es wird und muss

Konsequenzen haben. Wir werden in dieser Woche ganz besonders

genau hinschauen, wer in der Mannschaft unseren Weg mitgeht...“

Nach der kleinen Negativserie folgten ein knapper 1:0-Sieg über den

1. FC Rielasingen-Arlen, ein Remis in Reutlingen und der wichtige 3:0-

Sieg über Lokalrivalen VfB Stuttgart II. Spätestens nach diesem Sieg

haben die „Blauen“ wieder engen Kontakt zur Tabellenspitze. In den

beiden nächsten Spielen in Linx (4:1) und zu Hause gegen Neckarsulm

(3:0) legten die Blauen nach und haben nach nun 17 Spieltagen mit

31 Punkten den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit Spitzenreiter

VfB Stuttgart II, ergattert.

Für viele Experten steht fest, dass die beiden Stuttgarter Vereine

am Ende das Meisterschaftsrennen unter sich ausmachen werden.

Derzeit hat hier der VfB II etwas die Nase vorne und daher wollen die

„Blauen“ natürlich mit einem Sieg in Freiburg nachlegen, zumal eine

Woche später das Spitzenspiel gegen den FV Ravensburg folgt. Mit

sechs Punkten Vorsprung könnten die Kickers dann als Spitzenreiter

in die lange Winterpause gehen. Der FFC geht wie im Hinspiel

als Außenseiter ins Rennen. Doch gerade Spitzenmannschaften

liegen den Jungs von Trainer Joschua Moser-Fendel, dessen

ersatzgeschwächtes Team in den letzten Wochen überragende

Leistungen ablieferte und vom vorletzten Tabellenplatz auf den achten

Rang kletterte. Im sicher gut besuchten Contempo-Stadion werden

die Rotjacken gegen den alten Rivalen aus Stuttgart noch einmal

alles abrufen, um auch im zweiten Spiel gegen die „Blauen“ am Ende

etwas Zählbares einzufahren. Auf jeden Fall dürfen sich die Zuschauer

auf ein tolles Spiel auf hohem Niveau freuen, denn schließlich trennen

derzeit gerade mal fünf Punkte die beiden Teams voneinander. Da

sieht man mal, wie eng es in dieser Liga zugeht...

Mit den Stuttgarter Kickers kommt ein wirklich alter Bekannter nach

Freiburg. Wohl keiner dürfte das erste Aufeinandertreffen der beiden

Mannschaften noch erlebt haben, denn es liegt bereits 113 Jahre

zurück! 1906 ging es in die Endrundenspiele Südkreis, wobei der


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Niklas Schindler, Marco Preuß, Benedict Martens, Ante

Vukovic, Noël Kury

Abwehr: Nicolas Garcia Stein, Fabian Amrhein, Felix Dreher,

Erik Schmidt, Jonas Janz, Marvin Müller, Simon Huber, Thomas

Waldvogel, Lucas Schepputat, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Hannes Kreutner, Lorenzo Romano, Gabriel Moser, Fabio

Moscaritolo, Philipp Nickerl, Robin Majed-Jukic, Ibrahim Fawaz

Mittelfeld: Fabian Sutter, Mike Enderle, Elias Reinhardt, Alexander

Martinelli, Hendrik Gehring, Kevin Senftleber, Matthis Eggert,

Andreas Fischbach, Hassan Mourad, Philipp Züfle, Giuliano

Reinhardt, Matthias Maier, Enrico Romano, Issa Boye, Linus

Mulfinger, Konstantin Fries, Bakary Indjai, Elias-Manuel Fischer,

Anthony Mbem-Som Nyamsi, Dennis Metzger, Pascal Kuhn, Julian

Pfannes, Michel Göde

Sturm: Marco Senftleber, Ivan Novakovic, Joschua Moser-Fendel,

Artur Fellanxa, Adriano Spoth, Tobias Galli, Dario De Stefano, Lukas

Peric

Trainer: Joschua Moser-Fendel

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider, Franz Georg Wieland

Torwarttrainer: Marco Preuß

Athletiktrainer und Leiter Physiotherapie: Stefan Huber

Balancetrainer und Physiotherapeut: Maksim Pastorino

Aufgebot Stuttgarter Kickers

Tor: Tobias Trautner. Thomas Bromma, Plator Gashi

Abwehr: Patrick Auracher, Tobias Feisthammel, Daniel

Niedermann, Johannes Ludmann, Malte Moos, David

Kammerbauer, Tino Jukic, Marcelo Freitas

Mittelfeld: Leon Braun, Michael Klauß, Nico Blank, Berkant

Cetinkaya, Erman Kilic, Marvin Weiss, Markus Obernosterer, Kelecti

Nkem, Lukas Kling

Sturm: Mijo Tunjic, Shkemb Miftari, Cristian Gilés Sanchez, Noah

Luli, Leander Voachatzer, Bleron Visoka

Trainer: Ramon Gehrmann

Co-Trainer: Yannick Dreyer

Torwarttrainer: Ümit Sahin

Athletiktrainer: Adrian Fleuchaus

Betreuer: Willi Mast

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Klebefalzen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

FFC bei den Kickers mit 3:2 Toren verlor. Ein Jahr später drehte der

FFC den Spieß um und nach einem 0:0 gewann man mit 3:1 Toren

und qualifizierte sich vor dem Karlsruher FV und den Kickers für die

Endrunde um die Süddeutsche Meisterschaft. Am Ende stand ja dann

der Deutsche Meistertitel 1907! Und wieder ein Jahr später gewannen

die Kickers im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft beim FFC

mit 2:5 Toren. Auch in den folgenden Jahrzehnten gab es zahlreiche

Punktspiele in diversen Ligen zwischen den beiden Traditionsvereinen.

Auch im Süddeutschen Pokal gab es drei Begegnungen. 1959 gewann

der FFC in der 2. Runde n.V. mit 1:0. In der 3. Runde unterlag man

der Frankfurter Eintracht vor 10.000 Fans knapp mit 2:3. 1966/67

gab es dann einen klaren 3:0-Sieg der Kickers in der 3. Runde im

Süddeutschen Pokal. 1968/69 gab es ein Entscheidungsspiel um

den Einzug in den DFB-Pokal, welches der FFC mit 3:1 gewinnen

konnte. Danach traf der FFC vor 15.000 Fans im Mösle auf den 1. FC

Kaiserslautern, der sich denkbar knapp mit 1:0 durchsetzen konnte.

Von 1963 bis 1982 gab es in der Regionalliga Süd und später in der 2

Bundesliga Süd bzw. 2. Bundesliga insg. 32 Punktspiele zwischen den

beiden Teams. Dazu kommt noch das 0:0 im Hinspiel in der Oberliga.

16 Spiele konnten die „Blauen“ gewinnen. Dem stehen acht Siege der

Rotjacken gegenüber.

Das letzte Punktspiel in Freiburg liegt bereits über 37 Jahre zurück! Es

war am 38. Spieltag in der 2. Bundesliga in der Saison 81/82. Es war

der letzte Spieltag und auch das letzte Spiel des FFC in der 2. Liga, ehe

man den bitteren Gang in die Oberliga antreten musste. Vor 800 Fans

im Mösle unterlag der FFC damals mit 1:3 (1:1). Der FFC kickte damals

mit: Piechowski, Klausmann, Kuntze. Lay, Oettle, Löffler, Schneider,

Braun (60. Konschal), Obermann (70. Schulz), Obermüller, Schwehr.

Tore: 0:1 (28.) Täuber, 1:1 (40.) Schneider, 1:2 (54.) Nickel, 1:3 (74.)

Turcik. Übrigens: Vor 20 Jahren spielte der damalige Zweitligist

Stuttgarter Kickers noch fünf Klassen über dem FFC!!

Bilanz seit 1963 aus Sicht des FFC:

33 Spiele, 8 Siege, 9 Remis und 16 Niederlagen (Torverhältnis 49:62)

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber, Ivan Novakovic, Fabian Sutter, Alexander

Martinelli, Nicolas Garcia Stein (je 3 Tore)

Kickers: Mijo Tunjic (17 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 23 (Schnitt: 1,35)

Kickers: 37 (Schnitt: 2,18)

Gegentore:

FFC: 21 (Schnitt: 1,23)

Kickers: 20 (Schnitt: 1,18)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 3:0 (H) Neckarsulmer Sport-Union

Kickers: 5:1 (H) Spfr. Dorfmerkingen

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 1:4 (H) TSV Ilshofen

Kickers: 1:3 (H) FC Nöttingen

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 6 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen

Kickers: 5 Siege, 3 Remis, 2 Niederlagen

So lief das Hinspiel:

10.08.19: Stuttgarter Kickers - Freiburger FC 0:0

FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher,

Gehring, Eggert (86. Fischer), Martinelli (68. E. Reinhardt), Enderle

(90. De Stefano), Novakovic, Fries (72. Moser); Zuschauer: 2.870;

Schiedsrichter: Philipp Reitermayer (Heidelberg)

Stuttgarter Kickers Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 17 9 4 4 37:20 31

Heim: 9 6 2 1 18:6 20

Ausw.: 8 3 2 3 19:14 11

Zugänge: Markus Obernosterer (1. FC Saarbrücken), David

Kammerbauer (SSV Ulm), Malte Moos (Wormatia Worms), Tim Wöhrle

(TSG Hoffenheim II), Marvin Weiss (FV Illertissen), Thomas Bromma

(SGV Freiberg), Leon Braun (SGV Freiberg), Cristian Gilés Sanchez (SSV

Reutlingen), Tobias Trautner (Spfr. Lotte), Noah Luli(SKV Rutesheim),

Plator Gashi (eigene Jugend), Kelecti Nkem (eigene Jugend), Berkant

Cetinkaya (eigene Jugend), Erman Kilic (eigene Jugend), Tino Jukic

(eigene Jugend), Marcelo Freitas (eigene Jugend); während der Saison:

Bleron Visoka (SSV Reutlingen)

Abgänge: Lhadji Badiane (Stade Laval), Ramon Castellucci (1.

FC Saarbrücken), Marvin Jäger (SSV Reutlingen), Ilias Soultani (1.

CfR Pforzheim), Sebastian Schaller (TSV Schwaben Augsburg),

Valentino Stepi(Calcio Leinfelden-Echterdingen), Florijan Ahmeti (1.

FC Normannia Gmünd), Pedro Astray (Xerez Deportivo FC/Spanien),

Josip Landeka (FSV Spandauer Kickers), Manuel Schneck (unbekannt),

Robin Herrmann (unbekannt), Abdenour Amachaibou (unbekannt),

As Ibrahima Diakité (unbekannt); während der Saison: Panagiotis

Karastergios (Calcio Leinfelden-Echterdingen), Tim Wöhrle (FC

Homburg)

Autor: Matthias Renner

FFC – News

Neue Trainer beim Förderteam

Dino Piraneo und Marco Romano wurden von ihren Aufgaben

als Trainer des Förderteams entbunden. Vorstandsmitglied Horst

Schepputat begründete dies mit den schlechten Ergebnissen und

dem Abrutschen der Mannschaft auf einen Abstiegsplatz. Beide

Trainer sollen eine andere Funktion im Verein übernehmen. Bis zur

Winterpause wird das Förderteam von Joschua Moser-Fendel, Karl-

Peter Schneider und Franz-Georg Wieland betreut.

Mit einer erneut stabilen Leistung gewinnt der FFC gegen den

FSV 08 Bissingen nach einem 0:1-Pausenrückstand mit 3:1. Die

Partie begann schlecht für den FFC. Nach fünf Minuten bekamen die

Gäste nach einem Foul von Kevin Senftleber an Yannick Toth im FFC-

Strafraum einen Elfmeter zugesprochen, den Riccardo Gorgoglione

sicher verwandelte. Der FFC spielte in der Folge im Vorwärtsgang,

zuerst vorsichtig und dann immer mutiger. Der erste Torschuss des

FFC von Konstantin Fries in der 23. Minute stellte Bissingens Torwart

Dominik Ferdek vor keine Probleme. Drei Minuten später wurde es

schon gefährlicher. Nach einer Flanke von Felix Dreher vor das Tor traf

Alexander Martinelli den Ball nicht richtig, sodass die Kugel neben

das Gehäuse ging. Bissingen konnte sich in dieser Phase befreien

und das Spiel ging jetzt hin und her. Ein Freistoß vor das FFC-Tor in

der 34. Minute landete bei Yannick Toth, der dann aber FFC-Torwart

Niklas Schindler aus kurzer Distanz anköpfte. Eine Minute später

ging auf der Gegenseite ein abgefälschter Schuss von Elias Reinhardt

an die Latte des Gästetores. Eine weitere Minute später lief Simon

Lukas Lindner bei einem Konter allein auf das FFC-Tor zu, schoss

jedoch daneben. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte der

FFC noch eine Doppelchance zum Ausgleich. Nach einer Flanke

von Felix Dreher scheiterten zuerst Nicolas Garcia Stein und dann

im zweiten Versuch Alexander Martinelli mit ihren Schüssen an der

vielbeinigen Abwehr der Gäste. Nach dem Wechsel setzte der FFC

seine engagierte Spielweise fort. In der 52. Minute gelang dann auch

der Ausgleich. Nach einer schönen Vorlage von Kevin Senftleber

konnte Alexander Martinelli über links aufs Tor zulaufen und Dominik

Ferdek überwinden. Bissingen tat jetzt mehr. Eine Minute nach dem

Ausgleichstor kam Riccardo Gorgoglione zum Abschluss, Kevin

Senftleber konnte seinen Schuss jedoch blocken. Auch der FFC ließ

nicht nach. In der 64. Minute scheitere Nicolas Garcia Stein mit einem

Schuss aus kurzer Distanz an Dominik Ferdek. Zwei Minuten später

wurde Alexander Martinelli im Gästestrafraum regelwidrig gelegt.

Artur Fellanxa verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:1. In der Folge

hatte der FFC das Spiel im Griff. Bissingen hatte bis zum Spielschluss

nicht eine einzige Torchance mehr, der FFC war dem 3:1 näher. In

der 90. Minute fiel dieses schließlich. Nach einem Foul von Dominik

Ferdek an Alexander Martinelli im Strafraum gab es den dritten


8 FFC-News

Elfmeter in diesem Spiel. Erneut trat Artur Fellanxa an und versenkte

die Kugel zum 3:1-Endstand. Der Sieg des FFC ist verdient, weil er

nach vorne erheblich häufiger in Erscheinung trat als der Gegner und

diesen insbesondere nach der eigenen Führung weitgehend vom

eigenen Tor fernhielt.

FFC-Co-Trainer Franz Georg Wieland (für den bei der

Pressekonferenz abwesenden FFC-Trainer Joschua Moser-

Fendel): „Ich mache der Mannschaft ein riesiges Kompliment. Sie hat

nach dem Gegentor genauso weitergespielt. Auch nach der Halbzeit

geht es so weiter, wir waren viel am Ball.“

FSV-Trainer Alfonso Garcia: „Es war ein verdienter Sieg. Wir

haben jeden zweiten Ball verloren und sind nicht in die Zweikämpfe

gekommen. Auch in der zweiten Halbzeit machen wir zu viele

einfache Fehler.“

Freiburger FC - FSV 08 Bissingen 3:1 (0:1)

FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher, Mbem-

Som Nyamsi, E. Reinhardt, Martinelli (90. Ivancic), Gehring (90. Spoth),

Eggert (78. Moser), Fries (62. Fellanxa); Tore: 0:1 Gorgoglione (5./

FE), 1:1 Martinelli (52.), 2:1 Fellanxa (66./FE), 3:1 Fellanxa (90./FE);

Zuschauer: 230; Schiedsrichter: Daniel Leyhr (Betzingen)

Der FFC gewinnt mit großem Kampfgeist bei der Zweiten

Mannschaft des SV Sandhausen verdient mit 0:1. Zunächst

ging die Partie hin und her. In der 7. Minute hatte Leon Rasic für die

Gastgeber eine Doppelchance. Zuerst ging ein Schuss von ihm an den

Pfosten, nach der anschließenden Hereingabe landete ein Kopfball von

ihm knapp neben dem FFC-Tor. Nach 14 Minuten verfehlte Alexander

Martinelli auf der Gegenseite mit einem Freistoß aus 18 Metern

knapp das Tor der Gastgeber. In der Folge neutralisierten sich beide

Mannschaften. Nach 33 Minuten zog Alexander Martinelli von der

Strafraumgrenze ab. Sein abgefälschter Schuss landete am Pfosten. In

der 45. Minute fiel der Führungstreffer für den FFC. Ein Freistoß von

Elias Reinhardt aus dem Mittelkreis kam auf links in den Strafraum

zu Kevin Senftleber. Dieser leitete mit dem Kopf direkt in die Mitte

weiter zu Felix Dreher, der per Kopfball traf. Nach der Pause begann

der FFC stark und setzte die Gastgeber unter Druck. Nach 53 Minuten

kam Hendrik Gehring bei einem Gestochere vor dem Sandhausener

Tor nicht zum Abschluss. Die Begegnung wurde kämpferischer, der

FFC behielt auch in dieser Phase klar die Oberhand. In der 72. Minute

landete ein Schuss von Elias Reinhardt aus 18 Metern an der Latte des

Sandhausener Tores. Die Gastgeber verstärkten zum Spielende hin ihre

Bemühungen, der FFC ließ es aber erst gar nicht gefährlich werden.

Erst in der 85. Minute musste FFC-Torwart Niklas Schindler rettend

eingreifen, als Prince Jubin eine Hereingabe in der Luft annahm und

direkt aufs Tor brachte. Nach 94 Minuten war es dann geschafft. Mit

großer Erleichterung feierten die FFC-Mannschaft sowie die 22 FFC-

Fans unter den 90 Zuschauern den klar verdienten 0:1-Sieg des FFC.

Der FFC beendet die Hinrunde mit 26 Punkten. Eine so gute

Halbserie in der Oberliga hatte der FFC, auf das Drei-Punkte-System

umgerechnet, zuletzt in der Hinrunde der Saison 1992/93 unter

Trainer Uwe Ehret.

FFC-Co-Trainer Karl-Peter Schneider: „Es war das schwere Spiel,

wie wir es uns vorgestellt haben auf dem kleinen Kunstrasen. Es war

ein Kampfspiel. Die Jungs haben es mit Bravour erledigt. Der Sieg war

hochverdient.“

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben

in den letzten Jahren eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz

und drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen.

Dazu wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet.

Im letzten Jahr musste der Belag des Kunstrasenplatzes ausgetauscht

werden. Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des

Badischen Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig

investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der Ersten Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg, Aufstieg der Zweiten

Mannschaft in die Bezirks- und dann in die Landesliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in der

Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend in der

Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen große Investitionen

in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des Vereinsheims von

der SG Weingarten sowie Bau und offizielle Eröffnung des Kunstrasens

2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig zu sichern und den

weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen wir Ihr ehrenamtliches

Engagement. Unterstützen Sie uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung

bei der Ersten Mannschaft, der Zweiten Mannschaft oder den

Jugendmannschaften. Engagieren können Sie sich auch im Bereich des

Marketings, im Rahmen sozialer Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur

oder anderen Projekten. Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie

Kontakt mit uns auf Mail: geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Dieter Schmidt, Marita Hennemann, Hubert Janz

SV Sandhausen II - Freiburger FC 0:1 (0:1)

FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher, E.

Reinhardt (78. Moser), Mbem-Som Nyamsi, Martinelli, Eggert (86.

Huber), Gehring, Fries (64. Fellanxa, 81. Peric); Tore: 0:1 Dreher (45.);

Zuschauer: 90; Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld)

Autor: Andreas Wirth


9

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

D 79110 Freiburg i. Br.

info@grund-zähne.de

0761- - 13 131141 11 www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


10 Blick in die Liga

Fußballer sind halt abergläubisch...

Es hält sich ja das Gerücht, das besonders Fußballer sehr

abergläubisch sind. Dies nutzte nun Michael Wittwer, Trainer des

FC Nöttingen, um sein Team zu motivieren. Der FC Nöttingen, mit

sechs Siegen in der Fremde beste Auswärtself, konnte zu Hause

noch nicht überzeugen und konnte in den ersten sieben Heimspielen

keinen Sieg einfahren. Gegen den FC 08 Villingen wechselte der

FCN einfach das Trikot und spielte mit dem Auswärtstrikot in orange

und schon gewann man gegen die Nullachter. Das gleiche versuchte

man nun zuletzt im Heimspiel gegen den SSV Reutlingen, der zuvor

mit 7:0 gegen den SGV Freiberg siegte. „Vielleicht gibt das uns die

paar Prozentpunkte, die wir für den zweiten Heimsieg brauchen“, so

Wittwer vor dem Spiel. Auch der SSV wurde anschließend mit einer

3:1-Niederlage nach Hause geschickt. Mit 27 Punkten schnuppern die

Nöttinger wieder etwas an den Aufstiegsrängen. Nun geht es nach

Linx, ehe der Titelanwärter VfB Stuttgart II sein Gastspiel in Nöttingen

gibt. Ob nun das lilafarbene Heimtrikot eingemottet wird, ist nicht

überliefert ... Der SSV Reutlingen bleibt dagegen in der Fremde wenig

erfolgreich. Gerade einmal 7 Punkte gab es in neun Spielen für den

SSV. Besser sieht dagegen die Bilanz des SSV zu Hause aus, denn mit

15 Punkten zählt der SSV zu den besten Heimteams der Liga. In der

Kreuzeiche gab es erst eine Heimniederlage, das 0:2 gegen Aufsteiger

FFC.

Trainerwechsel in Freiberg noch ohne Erfolg...

Der SGV Freiberg ging als einer der Titelanwärter in die Saison.

Doch schon bald rutschte der SGV in der Tabelle ab. Nach den zwei

Niederlagen in Villingen (0:3) und dem peinlichen 0:5 zu Hause gegen

den 1. FC Rielasingen-Arlen trennte man sich von Trainer Mario Estasi.

Doch auch die Interimslösung mit den beiden Co-Trainern hielt nur

eine Woche. Nach dem desaströsen 0:7 beim SSV Reutlingen musste

ein neuer Trainer her. Mit dem ehemaligen Profi Milorad Pilipovic,

gerade in Südbaden (u.a. Bahlinger SC, SC Freiburg Damen) gut

bekannt, konnte ein renommierter Coach gefunden werden. Der

erfahrene Trainer soll den SGV wieder in ruhigere Fahrwasser bringen.

Das erste Spiel gegen den VfB Stuttgart II ging jedoch völlig in die

Hose, denn der SGV musste beim 2:6 gegen den VfB erneut eine hohe

Schlappe einstecken. Damit lautet die Bilanz der letzten vier Spiele:

Null Punkte bei 2:21 Toren. Damit rutschte der SGV auf den 13.

Tabellenplatz ab, den ersten möglichen Abstiegsplatz. Nun kommen

die beiden richtungweisenden Kellerduelle bei der Neckarsulmer

Sport-Union und zu Hause gegen den SV Linx.

Der Negativlauf der Neckarsulmer Sport-Union hält an...

Die NSU ist nach gutem Saisonstart langsam in die Abstiegszone

abgerutscht. Die 0:3-Niederage, trotz gutem Spiel, bei den Kickers

war nicht ganz überraschend, doch bereits zuvor gab es wenige

Erfolgserlebnisse für die NSU. Noch am 12. Spieltag hatte die NSU

vier Punkte Vorsprung auf den FFC. Doch in den letzten sechs

Spielen blieb die NSU bei sechs Niederlagen sieglos und rutschte

auf den drittletzten Tabellenplatz ab. Der FFC hat inzwischen acht(!)

Punkte Vorsprung auf die NSU, die nun gegen Freiberg und dann

in Dorfmerkingen gleich zwei sogenannten „Sechs-Punkte-Spiele“

vor der Brust hat. Nur mit mindestens vier Punkten aus den beiden

Spielen kann man evtl. die Abstiegszone verlassen und auf einem

Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gehen ...

Stuttgarter Zweikampf an der Tabellenspitze...‘

Jede Woche ein neuer Tabellenführer in der Liga. Nun erkämpfte

sich der VfB Stuttgart II vor dem punktgleichen Lokalrivalen Kickers

die Tabellenspitze zurück. Damit sieht es so aus, dass am Ende

tatsächlich diese beiden Teams die beiden ersten Ränge unter sich

ausmachen werden. Die Verfolger sind zwar in Lauerstellung, doch

über die Saison gesehen dürften die beiden Stuttgarter Mannschaften

das größte Potenzial haben. Doch ausruhen darf man sich in dieser

Liga nicht. Das sieht man jeden Spieltag bei teilweise verrückten

Ergebnissen ...

Die Lage der südbadischen Vereine in der Oberliga...

Der FC 08 Villingen (29 Punkte) ist als Tabellenvierter derzeit die

beste Elf aus Südbaden in der Oberliga. Die „Nullachter“ hoffen aus

Ausrutscher der beiden führenden Teams aus Stuttgart, um vielleicht

noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Auch der SV Oberachern (28)

auf dem fünften Platz spielt bisher eine tolle Runde uns ist zudem wie

der FFC noch im Rothaus-Pokal vertreten. Auch der FFC überrascht

positiv und rangiert mit bereits 26 Punkten auf dem achten Rang,

Etwas enttäuschend ist die Platzierung vom 1. FC Rielasingen-Arlen.

Der letztjährige Meister rangiert mit 20 Punkten auf dem 14. Platz,

was ein am Ende ein Abstiegsrang sein könnte. Mit 17 Punkten grüßt

der SV Linx vom drittletzten Rang. Dem SVL fehlen nun bereits fünf

Punkte auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz...

Bilanz der Vorrunde der Oberliga-Saison 2019/20:

Mit dem heutigen Spieltag beginnt bereits die Rückrunde. Man kann

sicher darüber streiten, ob es die stärkste Oberliga aller Zeiten ist,

doch eine der spannendsten ist es mit Sicherheit. „In dieser sehr

ausgeglichenen Liga ist alles möglich und die Teams sind so drauf,

dass jeder jeden besiegen kann. Dies zeigt sich ja auch Wochenende

für Wochenende in den Ergebnissen“, so unlängst Jago Maric,

Trainer des FC 08 Villingen. Tatsächlich trennen Tabellenführer

VfB Stuttgart II gerade einmal fünf Punkte vom Aufsteiger FFC (8.

Tabellenplatz). Allerdings hat der FFC mit seinen 26 Punkten auch

nur fünf Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz.

Aber Hand aufs Herz: Wer hätte vor Rundenstart gedacht, dass der

FFC nach 17 Spieltagen gerade einmal fünf Punkte Rückstand auf

die Kickers hat, die mit einem mehrfachen Etat ins Rennen gingen.

Es verspricht also noch eine spannende Rückrunde zu werden. Dabei

bleibt das Minimalziel des FFC der 12. Tabellenplatz, der erste sichere

Nichtabstiegsrang!

Heimbilanz:

Mit 20 Punkten stellen die Stuttgarter Kickers die beste Heimelf

der Liga. Dahinter folgen Lokalrivale VfB Stuttgart II (19) und der

FC 08 Villingen (17). Der FFC rangiert mit seinen 11 Punkten im

unteren Mittelfeld. Ganz schlecht sieht es mit erst 4 Punkten beim

SV Sandhausen II aus. Auch der TSV Ilshofen (5) und der SV Linx (6)

haben zu Hause noch wenig Schrecken verbreitet.

Auswärtsbilanz:

Der FC Nöttingen führt die Auswärtstabelle mit 18 Punkten aus

sechs Siegen in acht Spielen vor dem FV Ravensburg mit 16 Punkten

an. Schon auf dem dritten Platz folgt hier Aufsteiger FFC mit

imponierenden 15 Punkten und gerade einmal 9 Gegentoren in

der Fremde. Bescheiden sieht da die Lage der Neckarsulmer Sport-

Union und bei Aufsteiger SV Sandhausen II aus, die in ihren bisher 8

Auswärtsspielen gerade mal jeweils 5 Punkte erbeuten konnten.

Zuschauer:

Wie erwartet haben die Stuttgarter Kickers mit einen Schnitt von

bisher rund 2.700 Zuschauern in den Heimspielen die meisten Fans.

Dahinter folgen der SSV Reutlingen (1.130) und der FC 08 Vllingen

(842). Am wenigsten kamen bisher zu den Spielen des SV Sandhausen

II (187). Auch die Bilanz des FFC mit rund 270 ist noch ausbaufähig.

Aber die attraktiven Heimspiele wie die gegen den FC 08 Villingen,

den SV Oberachern, den SV Linx oder eben die Stuttgarter Kickers

stehen ja noch aus. Aber selbst von solchen Zuschauerzahlen können

die Teams der Verbandsliga nur noch träumen. Immer öfter melden

die Vereine gerade mal 100 Fans zu ihren Spielen. Der Tabellenzweite

FV Lörrach-Brombach konnte zum Spitzenspiel gegen den Kehler FV

gerade einmal 140 Fans begrüßen. Beim Spitzenreiter OFV waren es

gegen Mörsch immerhin 224. Beim FC Denzingen ist man schon froh,

wenn ein Kick im Einbollen mal mehr als 100 Fans anlockt ... Nach

dem Aufstieg des FFC in die Oberliga und dem möglichen Aufstieg

des OFV wird die Liga noch mehr an Interesse verlieren, zumal die

potentiellen Aufsteiger SC Durbachtal, SV 08 Laufenburg oder FC 08

Villingen II diese Lücke kaum auffüllen könnten.

Fairnesstabelle:

Wie in den letzten Jahren rangiert der FFC auch in dieser Spielzeit

in der Fairness-Tabelle weit oben. Die Rotjacken stehen derzeit mit

32 Strafpunkten (in dem Fall 32 Gelbe Karten) auf dem dritten Platz

der Fairnesstabelle. Spitzenreiter ist hier der VfB Stuttgart II mit 30

Zählern. Schlusslicht ist der SGV Freiberg mit 64 Strafpunkten.

Autor: Matthias Renner


FFC - Geschichte

11


12


Verein

Sportrecht

13

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Das sportgerichtliche Verfahren im Fußball

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Universität

Bayreuth)

Der Bodycheck von David Abraham gegen Christian Streich im

Bundesligaspiel SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt ist nach wie

vor in aller Munde. Aufgrund der Roten Karte, die Abraham für sein

Handeln folgerichtig erhalten hatte, stellte sich die Frage nach den

weiteren Konsequenzen. Wie lange würde Abraham gesperrt werden?

Gilt die Sperre wettbewerbsübergreifend auch in der Europa League?

Wie hoch fällt die Geldstrafe aus?

Der Fall Abraham gibt Anlass dazu, die verschiedenen Organe und

Instanzen der DFB-Sportgerichtsbarkeit sowie den Ablauf eines

sportgerichtlichen Verfahrens näher zu beleuchten. Nach der Rechtsund

Verfahrensordnung des DFB sind folgende Organe zuständig: Der

Kontrollausschuss, das Sportgericht und das Bundesgericht.

Beim Kontrollausschuss handelt es sich quasi um die

„Staatsanwaltschaft“ des Fußballs. Liegt wie im Fall Abraham ein

unsportliches Verhalten und damit ein Verstoß gegen die Regeln und

Ordnungen des DFB vor, so erhebt der Kontrollausschuss Anklage.

Dies erfolgt in Form eines Strafantrags, in dem der Kontrollausschuss

eine Strafe beantragt. Dieser Strafantrag muss bis 14.00 Uhr des dem

Spieltag nachfolgenden Werktags beim zuständigen Gericht gestellt

werden.

Grundsätzlich ist in erster Instanz das DFB-Sportgericht zuständig.

Nach Eingang des Strafantrags entscheidet dieses zunächst im sog.

Einzelrichterverfahren ohne mündliche Verhandlung. Der Betroffene

kann sich gegenüber dem Einzelrichter mit dem Strafvorschlag

des Kontrollausschusses einverstanden erklären, dann spricht der

Einzelrichter die beantragte Strafe aus. Besteht kein Einverständnis,

so entscheidet der Einzelrichter unabhängig bis 10.00 Uhr

des Folgetages, darf aber nicht über das beantragte Strafmaß

hinausgehen. Im Fall Abraham war dieser mit der beantragten Strafe

nicht einverstanden. Das DFB-Sportgericht belegte Abraham daraufhin

wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner mit einer Sperre von 7

Wochen und einer Geldstrafe von 25.000 €.

Gegen die Entscheidung des Einzelrichters kann der Betroffene

Einspruch binnen 24 Stunden einlegen. Dies hat zur Folge, dass

das DFB-Sportgericht eine mündliche Verhandlung anberaumt, in

der dann wie in einem staatlichen Gerichtsverfahren die Parteien

angehört, Zeugen vernommen und/oder Fernsehaufnahmen des

Vorfalls betrachtet werden. Im Rahmen einer mündlichen Verhandlung

entscheidet das Sportgericht in der Besetzung mit drei Sportrichtern.

Wie der Fall Abraham gezeigt hat, kann der Kontrollausschuss des

DFB im Rahmen der mündlichen Verhandlung auch eine härtere

Strafe als im ursprünglichen Strafantrag beantragen. Der Betroffene

kann eigene Anträge stellen, z.B. teilweise Aussetzung der Strafe

zur Bewährung. Ebenso bleibt ihm die Möglichkeit, seinen Einspruch

gegen die Einzelrichterentscheidung noch zurückzunehmen. Diesen

Weg wählte beispielsweise SC-Spieler Grifo, der aufgrund der Vorfälle

im Spiel gegen Frankfurt ebenfalls die Rote Karte sah und für drei

Spiele gesperrt wurde. Nach der Rücknahme des Einspruchs wurde die

Einzelrichterentscheidung des DFB-Sportgerichts rechtskräftig.

nach erfolgter mündlicher Verhandlung bestätigt und es bei der

ursprünglichen Bestrafung belassen. Dem Antrag des Anwalts von

Abraham, die Sperre teilweise auf Bewährung auszusetzen, wurde

nicht entsprochen. Ob Abraham in Berufung geht, war noch unklar.

Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Univ. Bayreuth) ist Rechtsanwalt

bei Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg und Mitglied des

dortigen Sportrechtteams.

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Entscheidet das Sportgericht nach erfolgter mündlicher Verhandlung

durch Urteil, können sowohl der Betroffene als auch der

Kontrollausschuss Berufung gegen das Urteil binnen einer Woche zum

DFB-Bundesgericht einlegen, das sodann abschließend entscheidet. Im

Amateurfußball laufen die sportgerichtlichen Verfahren weitgehend

gleich ab, auch hier gibt es auf Verbandsebene erste Instanzen (z.B.

Sportgerichte des Bezirke) und zweite Instanzen (Verbandsgericht).

Im Fall Abraham hat das DFB-Sportgericht das Urteil des Einzelrichters


14 FFC Kader

obere Reihe v.l.n.r.: Elias Reinhardt, Kevin Senftleber, Ivan Novakovic, Linus Mulfinger, Enrico Romano, Alexander Martinelli, Andreas Fischbach,

Artur Fellanxa, Matthis Eggert, Lucas Schepputat, Bakary Indjai;

zweitobere Reihe v.l.n.r.: Leonardo de Paula Novaes (Techniktrainer), Stefan Huber (Athletiktrainer), Elias-Manuel Fischer, Fabian Amrhein, Dennis

Metzger, Konstantin Fries, Hassan Mourad, Hendrik Gehring, Adriano Spoth, Felix Dreher, Marvin Müller, Philipp Nickerl, Joschua Moser-Fendel

(Trainer);

drittobere Reihe v.l.n.r.: Dino Piraneo (Co-Trainer), Ralf Eckert (Cheftrainer), Marco Romano (Co-Trainer), Marita Hennemann (Präsidentin), Marco

Senftleber, Simon Huber, Jonas Janz, Pascal Kuhn, Gabriel Moser, Anthony Mbem-Som Nyamsi, Hannes Kreutner, Fabio Moscaritolo, Dr. Jean-

Jacques Suhas (1. Vorsitzender), Dieter Schmidt (5. Vorsitzender), Andreas Eckert (4. Vorsitzender), Reinhard Binder (3. Vorsitzender);

untere Reihe v.l.n.r.: Fabian Sutter, Ibrahim Fawaz, Lorenzo Romano, Tobias Galli, Marco Preuß, Benedict Martens, Noël Kury, Niklas Schindler, Issa

Boye, Erik Schmidt, Dario De Stefano, Julian Pfannes;

Es fehlen: Mike Enderle, Nicolas Garcia Stein, Ante Vukovic, Robin Majed-Jukic, Michel Göde, Thomas Waldvogel, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Philipp Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier


15


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 24.11.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SV 08 Laufenburg 15 11 3 1 53 : 22 31 36 7 7 0 0 26 : 7 21 8 4 3 1 27 : 15 15

2. (2) SF Elzach-Yach 14 11 2 1 41 : 14 27 35 7 5 1 1 23 : 8 16 7 6 1 0 18 : 6 19

3. (3) FSV Rot-Weiß Stegen 15 10 1 4 27 : 20 7 31 9 6 1 2 17 : 15 19 6 4 0 2 10 : 5 12

4. (4) Spvgg. Untermünstertal 15 8 3 4 28 : 31 -3 27 7 3 1 3 9 : 15 10 8 5 2 1 19 : 16 17

5. (5) FV Herbolzheim 15 7 5 3 36 : 17 19 26 8 4 3 1 25 : 9 15 7 3 2 2 11 : 8 11

6. (10) FC Bad Krozingen 15 5 5 5 28 : 30 -2 20 7 3 1 3 16 : 14 10 8 2 4 2 12 : 16 10

7. (6) SV Kirchzarten 15 5 4 6 28 : 24 4 19 7 2 2 3 11 : 12 8 8 3 2 3 17 : 12 11

8. (11) SV Au-Wittnau 15 5 4 6 29 : 26 3 19 8 3 2 3 19 : 11 11 7 2 2 3 10 : 15 8

9. (7) VfR Hausen 14 5 4 5 23 : 24 -1 19 8 3 3 2 12 : 13 12 6 2 1 3 11 : 11 7

10. (8) SV Ballrechten-Dottingen 15 5 3 7 29 : 33 -4 18 8 2 2 4 17 : 19 8 7 3 1 3 12 : 14 10

11. (9) SC Wyhl 15 5 3 7 27 : 37 -10 18 8 3 2 3 13 : 15 11 7 2 1 4 14 : 22 7

12. (12) SG Nordweil/Wagenstadt 15 4 3 8 30 : 36 -6 15 7 2 2 3 16 : 15 8 8 2 1 5 14 : 21 7

13. (13) FC Freiburg St. Georgen 15 4 2 9 28 : 40 -12 14 6 1 0 5 12 : 18 3 9 3 2 4 16 : 22 11

14. (14) Freiburger FC II 15 4 2 9 33 : 54 -21 14 7 2 2 3 15 : 21 8 8 2 0 6 18 : 33 6

15. (15) VfR Bad Bellingen 15 4 1 10 17 : 33 -16 13 7 2 1 4 8 : 12 7 8 2 0 6 9 : 21 6

16. (16) FSV Rheinfelden 15 2 3 10 18 : 34 -16 9 8 2 1 5 14 : 18 7 7 0 2 5 4 : 16 2

VfR Bad Bellingen - Freiburger FC II 5:2 (2:1)

FFC: Martens, Berger, Janz, Huber, Peric, Kreutner (62. L. Romano),

Boye, Vales Pina, Pfannes (8. Kuhn), Metzger (72. Galli), Mourad;

Tore: 1:0 Micic (9.), 2:0 Micic (20.), 2:1 Boye (31.), 3:1 Micic (59.), 4:1

T. Schillinger (82.), 4:2 L. Romano (88.), 5:2 Dosenbach (90.)

Freiburger FC II - SF Elzach-Yach 1:3 (1:2)

Die von Matthias Maier und Jean-Pierre Ketterer betreute Zweite

Mannschaft des FFC zeigt gegen die SF Elzach-Yach eine ordentliche

Leistung, verliert aber verdient mit 1:3. In einem gutklassigen

Landesligaspiel waren die Gäste vor der Pause die stärkere

Mannschaft. In der 8. Minute gelang Janis Meier auf Vorlage von

Niklas Wiese die Führung für Elzach-Yach. In der Folge hatten die

Gäste weitere Chancen. Nach 21 Minuten hatte Joschua Moser-

Fendel für den FFC die Ausgleichschance. Nach einem langen Ball

von Dario De Stefano konnte er allein auf das Gästetor zulaufen

und abschließen, jedoch ging der Ball an den Pfosten. Die Gäste

blieben aber gefährlich. In der 28. Minute erhöhte Janis Meier aus

dem Gewühl auf 0:2. Der FFC kam aber heran. In der 38. Minute

erlief sich Adriano Spoth einen Querpass der Gäste und verkürzte

nach einem Alleingang auf 1:2. Dieses Tor wirkte bis zur Pause als

Vitaminspritze für den FFC. Nach dem Wechsel nahm Elzach-Yach

das Heft aber wieder in die Hand. In der 48. Minute traf Mario

Imhof mit einem Schuss von links die Latte des FFC-Tores. Nach 61

Minuten parierte FFC-Torwart Marco Preuß einen Schuss von Daniel

Trenkle. Eine Minute später stoppte FFC-Verteidiger Jonas Janz den

durchgebrochenen Marius Wernet. In der 67. Minute traf dieser

Spieler mit einem Schuss mit der Hacke die Latte des FFC-Tores.

Zwanzig Minuten vor Schluss begann der FFC, auf den Ausgleich

zu drängen. Adriano Spoth verfehlte in der 76. Minute knapp das

Gästetor. Nach 83 Minuten scheiterte Lukas Peric auf Vorlage von

Joschua Moser-Fendel an Gästetorwart Fabian Wölfle. Eine Minute

später wehrte dieser mit einer Glanzparade einen Schuss von Philipp

Züfle ab. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang Marius Wernet bei

einem Konter noch das 1:3 ins leere Tor. Über 90 Minuten gesehen

geht der Sieg der Gäste in Ordnung.

FFC: Preuß, Kreutner (36. Vales Pina), Janz, Huber, Kuhn, Züfle, Boye

(75. Galli), Spoth, Moser-Fendel, De Stefano, Peric; Tore: 0:1 Meier

(8.), 0:2 Meier (28.), 1:2 Spoth (38.), 1:3 M. Wernet (94.); Zuschauer:

100

Autor: Andreas Wirth


17

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 01.12.2019 11:30 Uhr

FFC II – SV Kirchzarten

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 07.12.2019 14:30 Uhr

SC Wyhl – FFC II

Torschützen Förderteam

8 Tore: Hassan Mourad

4 Tore: Tobias Galli

3 Tore: Artur Fellanxa, Joschua Moser-Fendel

2 Tore: Fabio Moscaritolo, Dennis Metzger, Adriano Spoth

1 Tor: Anthony Mbem-Som Nyamsi, Enrico Romano, Julian Pfannes,

Marc Grunwald, Hannes Kreutner, Lukas Peric, Matthias Maier, Issa

Boye, Lorenzo Romano

Aufgebot SV Kirchzarten

Tor: Fabian Schneider, Peter Vonderstraß

Abwehr: Marco Krönert, Mario Lang, Kevin Maier, Felix

Remmersmann, Yannick Bank, Fabian Dilger, Nicolai Häringer, Jan

Huber, Sabri Jaziri

Mittelfeld: Colin Kanwischer, Moritz Leonhart, David Nowack,

Levy Semik, Robin Steiert, Michael Vogelsang, Steffen Weiß, Ilja

Galic, Paul-Gregor Hartmann, Felix Heizmann, Björn Hensler, Daniel

Hensler, Yves Hillger, Tobias Huber

Angriff: Milorad Djuric, Driton Cermjani, Sven Althauser

Trainer: Tobias Göbel

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Hinrunde

Sa 17.08.2019 15:30 SV Kirchzarten - FFC II 4:2

So 25.08.2019 11:30 FFC II - SC Wyhl 1:5

So 01.09.2019 13:30 FSV Rot-Weiß Stegen - FFC II 2:1

So 08.09.2019 11:30 FFC II - SV Au-Wittnau 2:2

Sa 14.09.2019 15:00 FV Herbolzheim - FFC II 9:2

So 22.09.2019 11:30 FFC II - VfR Hausen 1:0

Sa 28.09.2019 17:00 SV RW Ballrechten-Dottingen - FFC II 3:5

So 06.10.2019 11:30 FFC II - FC Freiburg-St. Georgen 2:5

So 13.10.2019 15:00 FC Bad Krozingen - FFC II 1:4

So 20.10.2019 11:30 FFC II - Spvgg Untermünstertal 2:2

Sa 26.10.2019 17:00 FSV Rheinfelden - FFC II 3:1

Sa 02.11.2019 14:30 SV 08 Laufenburg - FFC II 6:1

So 10.11.2019 11:30 FFC II - SG Nordweil/Wagenstadt 6:4

Sa 16.11.2019 14:30 VfR Bad Bellingen - FFC II 5:2

So 24.11.2019 13:00 FFC II - SF Elzach-Yach 1:3

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Rückrunde

So 01.12.2019 11:30 FFC II - SV Kirchzarten

Sa 07.12.2019 14:30 SC Wyhl - FFC II

So 08.03.2020 11:30 FFC II -FSV Rot-Weiß Stegen

Sa 14.03.2020 16:00 SV Au-Wittnau - FFC II

So 22.03.2020 11:30 FFC II - FV Herbolzheim

Sa 28.03.2020 16:00 VfR Hausen - FFC II

So 05.04.2020 11:00 FFC II - SV RW Ballrechten-Dottingen

Mo 13.04.2020 15:00 FC Freiburg-St. Georgen - FFC II

So 19.04.2020 11:30 FFC II - FC Bad Krozingen

Sa 25.04.2020 15:00 Spvgg Untermünstertal - FFC II

So 03.05.2020 11:30 FFC II - FSV Rheinfelden

So 10.05.2020 11:30 FFC II - SV 08 Laufenburg

So 17.05.2020 15:00 SG Nordweil/Wagenstadt - FFC II

So 24.05.2020 11:30 FFC II - VfR Bad Bellingen

Sa 30.05.2020 17:00 SF Elzach-Yach - FFC II


18 Unseree Werbepartner


Statistik

19

Torjäger Oberliga

Spieler Verein Tore

Mijo Tunjic SV Stuttgarter Kickers 17

Nico Huber SV Oberachern 15

Benjamin Kurz TSV Ilshofen 11

Kevin Dicklhuber 1. Göppinger SV 10

David Tomic VfB Stuttgart II 10

Daniel Nietzer Spfr. Dorfmerkingen 8

Christian Giles Sanchez SV Stuttgarter Kickers 8

Christian Mauersberger 1. FC Rielasingen-Arlen 7

Nedzad Plavci 1. FC Rielasingen-Arlen 7

Simon Lukas Lindner FSV 08 Bissingen 7

Willie Till Sauerborn SSV Reutlingen 7

Onesi Kuengienda SSV Reutlingen 7

Adrian Vollmer SV Linx 7

Marcel Sökler VfB Stuttgart II 7

Fabian Czaker 1. CfR Pforzheim 6

Ernesto de Santis FC Nöttingen 6

Jonas Wiest FV Ravensburg 6

Marc Alexander Gallego

Vazquez

Spfr. Dorfmerkingen 6

Jan Kliment VfB Stuttgart II 6

Flamur Berisha FC 08 Villingen 5

Volkan Bak FC 08 Villingen 5

Timo Brenner FC Nöttingen 5

Leutrim Neziraj FC Nöttingen 5

Riccardo Gorgoglione FSV 08 Bissingen 5

Jona Boneberger FV Ravensburg 5

Pasqual Pander Neckarsulmer Sport-Union 5

Simon Klostermann SGV Freiberg 5

Ouadie Barini SGV Freiberg 5

Michael Schindele Spfr. Dorfmerkingen 5

Armin Zukic SSV Reutlingen 5

Marc Rubio SV Linx 5

Timo Wehrle SV Linx 5

Gabriel Gallus SV Oberachern 5

Maximiian Eiselt TSV Ilshofen 5

Nikos Zografakis VfB Stuttgart II 5

Joel Richter VfB Stuttgart II 5

Mateo Klimowicz VfB Stuttgart II 5

Stanley Ratifo 1. CfR Pforzheim 4

Matej Maglica 1. Göppinger SV 4

Tolga Ulusov FC Nöttingen 4

Alexander Götz FSV 08 Bissingen 4

Pascal Hemmerich FSV 08 Bissingen 4

Marco Rienhardt FSV 08 Bissingen 4

Moritz Jeggle FV Ravensburg 4

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 4

Hakan Kutlu SGV Freiberg 4

Jean-Gabriel Dussot SV Oberachern 4

Evans Erius SV Oberachern 4

Spielerstatistik nach 17 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Alexander Martinelli 17 1 6 3 0 0

Felix Dreher 17 1 1 2 0 0

Niklas Schindler 17 0 0 0 0 0

Konstantin Fries 17 2 13 1 0 0

Hendrik Gehring 16 0 5 0 0 0

Fabian Amrhein 16 0 2 0 0 0

Matthis Eggert 16 1 13 1 0 0

Gabriel Moser 16 15 0 1 0 0

Kevin Senftleber 15 0 1 0 0 0

Nicolas Garcia Stein 14 0 1 3 0 0

Elias Reinhardt 13 5 5 0 0 0

Adriano Spoth 12 12 0 0 0 0

Ivan Novakovic 10 1 4 3 0 0

Anthony Mbem-Som Nyamsi 10 2 5 1 0 0

Mike Enderle 9 2 2 0 0 0

Fabian Sutter 8 3 4 3 0 0

Marco Senftleber 7 0 3 3 0 0

Artur Fellanxa 7 7 1 2 0 0

Bakary Indjai 3 2 1 0 0 0

Hassan Mourad 3 3 0 0 0 0

Elias-Manuel Fischer 2 2 0 0 0 0

Simon Huber 2 2 0 0 0 0

Dario De Stefano 1 1 0 0 0 0

Dennis Metzger 1 1 0 0 0 0

Joschua Moser-Fendel 1 1 0 0 0 0

Andreas Fischbach 1 1 0 0 0 0

Neven Ivancic 1 1 0 0 0 0

Lukas Peric 1 1 0 0 0 0

17-fache Gewinnchance für alle FFCler

Jede gekaufte Eintrittskarte der Oberligaheimspiele des FFC 2019/20

nimmt beim letzten Saisonheimspiel an einer Verlosung teil (also bitte

alle Karten aufheben!)

1. Preis Flugticket nach New York

2. Preis Wellnesswochenende im Schwarzwald

3. Preis Zwei “Golden Tickets” für den Europapark

Autor: Dieter Schmidt


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

Sport_200x138_4c.indd 1 23.06.16 16:23


Aufnahmeantrag

21

Freiburger Fußballclub e.V. Aufnahmeantrag

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei = Euro

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge

E - und F - Jugend

Euro

Mitglied 150 , 00 Zweites Mitglied + 102 Mitglied + 24 , 00 = Euro

Mitgliedsbeiträge

G - Jugend

Mitglied 120 , 00 Zweites Mitglied + 72 , 00 Mitglied + 24 , 00

= Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung

entsprechend der Satzung. Mit der Verarbeitung (Speicherung, Übermittlung, Verarbeitung und der Löschung) meines personenbezogenen Daten- /

Bildmaterials für Vereinszwecke nach den rechtlichen Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit

wiederrufen kann.

Unterschrift des Antragstellers: Ort, Datum:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Freiburger

Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Ort, Datum

Unterschrift/en Kontoinhaber


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com

MER1242_Anz_BZ_AMG_210x297_200916.indd 1 20.09.16 11:30


Unsere Werbepartner

23

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24 Unsere Werbepartner

WHISKY, GIN, RUM ·EDELBRÄNDE

Herrenstraße 62 · 79098 Freiburg

Telefon 0761 20 22 033 · Inh. Frank Ernst

www.tabakholderied.de

VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

Seit über 25 Jahren Elektro Barth

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Impressum

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897

„Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1

79114 Freiburg

Tel: 0761/706352

Fax: 0761/706351

email: geschaeftsstelle@ffc.de

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Verlag am Kaiserstuhl

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine