Vorschau E. A. Seemann Henschel Verlagsgruppe Frühjahr 2020

seemann.henschel.verlagsgruppe

Die E.A. Seemann Henschel Verlagsgruppe veröffentlicht Bücher und Spiele zur bildenden und darstellenden Kunst sowie Kultur und Geschichte.

E. A. SEEMANN HENSCHEL

VERLAGSGRUPPE

Frühjahr

2020

E. A. Seemann Verlag

Henschel Verlag

Bitte

wenden!


E.A.SEEMANN HENSCHEL GMBH & CO. KG

E. A. SEEMANN VERLAG

HENSCHEL VERLAG

Adresse

Karl-Tauchnitz-Straße 6

04107 Leipzig

UST.-Id.-Nr. DE314385926

Verk.-Nr. 14698

Tel. 0341 / 21339 230

Fax 0341 / 21339 260

info@seemann-henschel.de

www.seemann-henschel.de

Ansprechpartnerin

Vertrieb

Anika Matzke

Tel. 0341 / 21339 232

Fax 0341 / 21339 260

vertrieb@seemann-henschel.de

Sortiment

Nordrhein-Westfalen,

Hessen, Rheinland-Pfalz,

Saarland, Luxemburg

Georg Kroemer

Buchvertrieb

Hirschbergstr. 30

50939 Köln

Tel. 0221 / 44 82 30

Fax 0221 / 44 36 80

gk@kroemer-buchvertrieb.de

Niedersachsen, Schleswig-

Holstein, Hamburg, Bremen

Georg Kroemer

Buchvertrieb

Hirschbergstr. 30

50939 Köln

Tel. 0221 / 44 82 30

Fax 0221 / 44 36 80

gk@kroemer-buchvertrieb.de

Baden-Württemberg

Anika Matzke

Tel. 0341 / 21339 232

Fax 0341 / 21339 260

vertrieb@seemann-henschel.de

Bayern

Bernhard Daumüller

Eichendorffstr. 51

88450 Berkheim

Tel. 0 83 95 / 72 25

Fax 0 83 95 / 75 44

bdaumueller@t-online.de

Berlin, Potsdam

Georg Kroemer

Buchvertrieb

Hirschbergstr. 30

50939 Köln

Tel. 0221 / 44 82 30

Fax 0221 / 44 36 80

gk@kroemer-buchvertrieb.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter für Presse, Handel oder Leser/innen

auf der Homepage oder per E-Mail an info@seemann-henschel.de.

Mecklenburg-Vorpommern,

Brandenburg

Anika Matzke

Tel. 0341 / 21339 232

Fax 0341 / 21339 260

vertrieb@seemann-henschel.de

Sachsen, Thüringen,

Sachsen-Anhalt

Dr. Torsten Spitta

Feldstr. 7d

04288 Leipzig-Holzhausen

Tel. 034297 / 4 97 92

Fax 034297 / 7 77 87

torstenspitta@aol.com

Österreich und Südtirol

Verlagsagentur E. Neuhold

OG

Erich Neuhold & Wilhelm

Platzer

An der Kanzel 52

8046 Graz

Tel. 0664 / 91 653 92

Fax 0810 / 9554 464886

buero@va-neuhold.at

Schweiz

Petra Troxler

AVA Verlagsauslieferung AG

Centralweg 16

8910 Affoltern am Albis

Tel. +41 044 762 42 05

p.troxler@ava.ch

Medienarbeit

Kirchner Kommunikation

Katrin Ritte

Gneisenaustr. 85

10961 Berlin

Tel. 030 / 84 71 18 14

Fax 030 / 84 71 18 11

info@kirchner-pr.de

www.kirchner-pr.de

Auslieferungen

Deutschland

Medien Service Runge (MSR)

Runge Verlagsauslieferung

Bergstr. 2

33803 Steinhagen

Tel. +49(0) 5204 998 124

Fax +49(0) 5204 998 114

Bestellungen per E-Mail bitte

an: team4@rungeva.de

Schweiz

AVA Verlagsauslieferung AG

Centralweg 16

8910 Affoltern am Albis

Tel. 044 / 7 62 42 50

Fax 044 / 7 62 42 10

verlagsservice@ava.ch

Österreich

Die Auslieferung nach

Österreich erfolgt direkt über

den Medienservice Runge

(MSR). Sprechen Sie gern

Ihren Vertreter auf Sonderkonditionen

für den Versand an.

USA/Kanada

Art Stock Books

Independent Publishers Group

814 North Franklin Street

Chicago, IL 60610

Tel. 1-800-888-4741

or 312-337-0747

Fax 312-337-5985

orders@ipgbook.com

www.ipgbook.com

Änderungen vorbehalten.

Genehmigte Rücksendungen

bitte nur an RungeVA.

Preisstand: 1. 1. 2020

Gestaltungskonzeption:

Mario Moths

Layout und Satz:

www.grafik-scheffler.de

Covergestaltung:

Jonas Pietsch unter Verwendung

eines Werbe plakats für

eine Revue, 1925

www.seemann-henschel.de

2


© Florian Merdes

Dagmar Ellen Fischer: Eine kurze Geschichte des Tanzes

Nominiert für den NDR Kultur Sachbuchpreis

3


Martin Schläpfer in Hans van Manens »Alltag«, 2014

Bei den Proben zu »Petite Messe solennelle«, 2017

Marlúcia do Amaral

in »Ramifications«

(Choreografie: Martin

Schläpfer), 2005

© alle Fotos: Gert Weigelt

4

Henschel


MARTIN SCHLÄPFER

Mein Tanz, mein Leben

Gespräche mit Bettina Trouwborst

200 Seiten

80 Farb- und s/w Abbildungen

bedrucktes Hardcover

17 x 23 cm

€ 28,– [D]

€ 28,80 [A]

WGS 1 961

Erscheint Mai 2020

ISBN 978-3-89487-813-9

Auszeichnungen und Preise (Auswahl):

Prix de Lausanne

Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz

Prix Benois de la Danse

Deutscher Theaterpreis DER FAUST

»Choreograph des Jahres«

Schweizer Tanzpreis

»Kompanie des Jahres«

Taglioni – European Ballett Award

»Best Director«

Verdienstorden der Bundesrepublik

Deutschland

»Nur wenige Choreografen können in reiner Bewegung

derart tiefe Gedanken versinnbildlichen.« Angela Reinhardt

Die erste Biografi e des Künstlers, in Gesprächen erzählt

Ein aufrichtiges, kluges, reich bebildertes Buch

Wer heute an Tanz denkt, muss an ihn denken: Martin Schläpfer ist einer der wichtigsten

Tänzer und Choreografen unserer Zeit. In diesem Band spricht er überraschend

offen über ein Leben voller Brüche, seine Tanzkunst, die Glücksmomente

auf der Bühne und die Verletzungen im Beruf. Entstanden ist das Porträt eines

kraftvollen Tänzers und Schöpfers von atemberaubenden Choreografien, die dem

klassischen Repertoire verpflichtet, aber zeitgenössisch im besten Sinne sind. Deutlich

wird auch, wie Schläpfers Ballette entstehen, wie er unterrichtet und führt.

DAGMAR ELLEN FISCHER

Eine kurze Geschichte des

Tanzes

€ 32,00 [D] € 33,00 [A]

ISBN 978-3-89487-797-2

RALF STABEL

Palucca

Ihr Leben, ihr Tanz

€ 12,00 [D] € 12,40 [A]

ISBN 978-3-89487-807-8

MARTIN SCHLÄPFER, geb.

1959, leitete nach seiner Karriere

als Solotänzer verschiedene

Kompanien, zuletzt als Künstlerischer

Direktor und Chefchoreograf

seit 2009 das Ballett

am Rhein. 2020 wird er das

Wiener Staatsballett übernehmen.

BETTINA TROUWBORST, geb.

1963, schreibt als Kulturjournalistin

u. a. für tanz, Stuttgarter

Nachrichten, die Westdeutsche

Zeitung und die WAZ.

HENSCHEL 5


Probenbild aus »Die Dubarry« im Admiralspalast Berlin, links stehend Alfred Rotter, Gitta Alpár liegend auf der Ottomane

und Gertrud Rotter in der Mitte des Sofas, 1931

Fritz Rotter, Richard Tauber (mit Monokel), Alfred Rotter und seine Frau Gertrud auf

der Terrasse eines Hotels in Bad Ragaz (Schweiz), Juli 1931

Das »Metropol« in der Behrenstraße in Berlin – wichtigstes

Operettentheater der Weimarer Republik und Hauptbühne

für die Rotters. Nach dem Krieg erstand dieses Theater aus

den Ruinen neu als »Komische Oper«, Programmheft 1928.

6

Henschel


PETER KAMBER

Fritz und Alfred Rotter

Ein Leben zwischen Theaterglanz

und Tod im Exil

480 Seiten

50 s/w Abbildungen

Hardcover mit Schutzumschlag

13,5 x 21,5 cm

€ 28,– [D]

€ 28,80 [A]

WGS 1 941

Erscheint März 2020

ISBN 978-3-89487-812-2

Die »Rotterbühnen« (Auswahl):

Metropol-Theater (heute Komische

Oper Berlin), Theater des Westens,

Lessing-Theater, Lustspielhaus,

Admiralspalast, Theater in der Stresemannstraße

(heute Hebbel am

Ufer), Plaza (Varieté-Theater),

alle Berlin, dazu: Zentraltheater

Dresden, Alberttheater Dresden,

Mellini-Theater Hannover

Erste Biografie über die Bühnenkönige

der Zwanziger Jahre

Die Rotters entdeckten Hans Albers, Käthe Dorsch und viele andere

Beispiellose jüdische Lebensgeschichte für ein großes Lesepublikum

Berlin in den »Goldenen Zwanzigern«: Das Metropol-Theater, das Residenz-

Theater und weitere Theaterhäuser sind die »Rotterbühnen«. Auf ihren Brettern

ma chen die Brüder und Direktoren Fritz und Alfred Rotter Fritzi Massary oder

Richard Tauber zu Weltstars und feiern mit Operetten große Erfolge. Doch in der

Weltwirtschaftskrise bricht ihr Unternehmen zusammen, von den erstarkenden

Nazis werden sie gedemütigt und schließlich 1933, im vermeintlich sicheren Exil in

Liechtenstein, von ihnen überfallen. Auf der panischen Flucht stürzen Alfred und

Gertrud Rotter in den Tod, Fritz stirbt 1939 in einem französischen Gefängnis.

UWE WESTPHAL

Modemetropole Berlin

1836 –1939

€ 28,00 [D] € 28,80 [A]

ISBN 978-3-89487-805-4

THOMAS BLUBACHER

Gibt es etwas Schöneres

als Sehnsucht?

Die Geschwister Eleonora und

Francesco von Mendelssohn

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-623-4

DR. PETER KAMBER, geb. 1953

in Zürich, studierte Geschichte

und Soziologie. Als freier Autor

schrieb er Reportagen und Essays

für Zeitungen, Zeitschriften

und das Radio. Forschung

und Schreiben führten ihn nach

Lausanne, Bern, Paris und nach

Berlin, wo er heute lebt. Neben

Biografien veröffentlichte er

auch einen ersten historischen

Roman.

HENSCHEL 7


Bühnenbilder für Max Reinhardts »Salome« (von Max Kruse, Berlin 1902, links) sowie für »Richard III.« in der Inszenierung Leopold Jessners (von Emil Pirchan,

Berlin 1920, rechts)

Bühnenbildentwurf der Studierstube für die

»Faust«-Inszenierung von Gustaf Gründgens

(von Theo Otto, Hamburg 1957)

Peter Zadek inszeniert

»Die Räuber« in einem

Bühnenbild von Wilfried

Minks mit einem Motiv

von Roy Lichtenstein,

1966 (Bremen)

© Foto: Gabriele Pagenstecher

8

Henschel


CLAUDIA BLANK

Regietheater

Eine deutsch-österreichische

Geschichte

208 Seiten

200 Farb- und s/w Abbildungen

Klappenbroschur

21 x 27 cm

€ 38,– [D]

€ 39,10 [A]

WGS 1 968

Erscheint Mai 2020

ISBN 978-3-89487-815-3

Eröffnung der Ausstellung im

Deutschen Theatermuseum

München am 7.5.2020, danach

ab 11.11.2020 im Theatermuseum

Wien

Ein neuer Blick auf drei Generationen

deutsches und österreichisches Regietheater

Reich bebilderte Theatergeschichte von fast hundert Jahren

Mit unveröffentlichtem Archivmaterial

Regietheater polarisiert bis heute: Schauspieler, Dramaturgen, Zuschauer, Kritiker.

Oft wird der Begriff »Werktreue« genannt, wenn darüber diskutiert wird, was

Regietheater darf und was nicht. Nun wird dieses deutschsprachige Phänomen neu

betrachtet: als lebendiges, kreatives Ergebnis aus der Konfrontation zwischen den

Regie-Generationen: von der »Salome«-Inszenierung Max Reinhardts 1902 bis zu

den richtungsweisenden Arbeiten der 68er-Generation. Ein Essay von C. Bernd

Sucher ergänzt den Band bis in die Gegenwart.

JÜRGEN SCHLÄDER

Vision und Tradition

200 Jahre Nationaltheater in

München: Eine Szenographiegeschichte

€ 34,95 [D] € 36,00 [A]

ISBN 978-3-89487-802-3

CLAUDIA BLANK

Faust-Welten

Goethes Drama auf

der Bühne

€ 34,95 [D] € 35,90 [A]

ISBN 978-3-89487-798-9

DR. CLAUDIA BLANK, geb.

1955, hat bei Henschel bereits

viele Publikationen veröffentlicht.

Bis 2004 war sie Präsidentin

der Internationalen

Vereinigung der Theatermuseen

und -archive, seit 2002

ist sie Leiterin des Deutschen

Theatermuseums in München

und kuratiert dort regelmäßig

deutschlandweit beachtete

Ausstellungen.

HENSCHEL 9


Bach_008-031:Bach_008-031 28.02.2013 10:23 Uhr Seite 28

Bach_008-031:Bach_008-031 28.02.2013 10:23 Uhr Seite 29

28

JOHANN SEBASTIAN BACH

JOHANN SEBASTIAN BACH 29

Bach_032-053:Bach_032-053 28.02.2013 10:25 Uhr Seite 32

32

Musik nicht zuständig, ja die komplizierten

kirchenmusikalischen Verantwortlichkei ten ließen

seine Mitwirkung sogar nur bei seltenen

Gelegenheiten überhaupt zu. Hatte sich das

gottesdienstliche Leben an St. Pauli zu nächst

nur auf den an hohen Festtagen stattfindenden

und prächtig ausgestalteten »Alten Gottes -

dienst« sowie die vierteljährlichen Quar tals -

orationen beschränkt, so wurde bei der Ein -

richtung eines regelmäßigen »neuen« Gottes -

dienstes der Nikolaiorganist Görner mit der

Ausrichtung der Kirchenmusik beauftragt.

Bach, der durchaus Interesse an den finanziell

einträglichen und ehrenvollen Kompositions -

wünschen akademischer Auftraggeber hatte,

musste sich wohl oder übel mit dem Privileg

Gör ners abfinden, nachdem er beim versuchten

juristischen Zugriff auf die Universitäts -

musik 1725 gescheitert war.

Johann Christoph Gottsched. Gemälde von L. Schorer,

1744

Eine besonders öffentlichkeitswirksame Auf -

trittsgelegenheit ergab sich im Jahre 1727, als

Königin Christiane Eberhardine starb und der

adlige Student von Kirchbach eine solenne

Trauermusik in Auftrag gab – eine der raren

Gelegenheiten, bei denen mit dem »Literatur-

papst« Gottsched und dem Thomaskantor Bach

die beiden führenden Künstler Leipzigs zu sam -

menarbeiteten. Der Fall stellte in gewisser Wei -

se auch ein Politikum dar, da Christiane Eber -

hardine im Gegensatz zu ihrem Mann August

standhaft am lutherischen Glauben festgehalten

und überdies seit Jahren verstoßen auf

Schloss Pretzsch gelebt hatte. Ihr allseits be -

trauerter Tod bot der erzlutherischen Univer -

sität und Stadt eine gute Gelegenheit, den verhassten

Konfessionswechsel des Dresdner Ho -

fes zu kritisieren, dabei aber den Schein der

Treue zum Herrscherhaus zu wahren. Wenn es

im Libretto etwa heißt: »Nun trägst du vor des

Lammes Throne / Anstatt des Purpurs Eitelkeit

/ Ein perlenreines Unschuldskleid / Und spottest

der verlaßnen Krone«, so war dies als gut

christlicher Redetopos zwar nicht zu bean -

standen, jeder der Anwesenden wird aber den

Hin tersinn der Anspielung nur zu deutlich verstanden

haben. Gottscheds bildkräftige zehnstrophige

Ode, die für die Vertonung zunächst

in die gewöhnliche Folge von Arien und Re zita -

tiven gebracht werden musste, inspirierte Bach

zu einer seiner erlesensten Kantaten schöp fun -

gen, der so genannten Trauerode (BWV 198).

Mit ihrer exquisiten Instrumenta tion – neben

dem Streichorchester wirkten paarweise besetzte

Oboen d’amore, Travers flöten, Gamben und

Lauten mit – traf Bach in nahezu perfekter

Weise den zu diesem Anlass angemessenen

noblen und »vergänglichen« Ton. Der durch -

gehend »hohe Stil« sowohl der dichterischen

Vor lage als auch ihrer von ge dämpfter Trauer

durch zogenen Vertonung muss die in der Pau -

linerkirche anwesenden Zuhörer sehr beein -

Bach_032-053:Bach_032-053 druckt haben. 28.02.2013 10:25 Uhr Seite 33

Ob Bach noch zu weiteren Gelegenheiten,

etwa als Orgelvirtuose, in der Paulinerkirche

auftrat, kann gegenwärtig nur vermutet wer-

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY 33

Mit dem Sohn des Orgelbauers, dem Mu -

sik schriftsteller und späteren dänischen

Hofkapellmeister Johann Adolph Scheibe,

war Bach gegen Ende der 1730er-Jahre in

eine heftige Kontroverse über die Qualität

und ästhetische Modernität seiner Musik

verstrickt. Im Namen Bachs setzte sich

dessen Mittelsmann Johann Abraham

Birnbaum insbesondere gegen den Vor -

wurf der »Schwülstigkeit und Verworren -

heit« und die herabwürdigende Bezeich -

nung Bachs als »Musikant« zur Wehr.

den. Die 1717 eingeweihte Scheibe-Orgel galt

immerhin als die beste der Stadt. Eine Aussage,

die sich allerdings relativiert, wenn man berücksichtigt,

dass Leipzig zuvor ein Angebot Gott -

fried Silbermanns ausgeschlagen hatte.

Bachs musikalische Beziehungen zu akademischen

Kreisen gingen allerdings über den

Fest akt von 1727 und die regelmäßige Mit wir -

kung von Studenten bei der Leipziger Kir chen -

»Grimmisches Thor.« Kolorierter Kupferstich von C. B. Schwarz, 1784

musik hinaus. Ernten heute selbst verdiente

Hoch schullehrer bestenfalls einen matten

Applaus, so konnte es zu Bachs Zeiten durchaus

vorkommen, dass dankbare Studenten

ihrem Professor mit einem Fackelzug und einer

Geburtstagskantate gratulierten. So schrieb

Bach »weltliche« Kantaten nicht nur zu Lob

und Preis des sächsischen Herrscherhauses,

sondern auch – gegen ordentliches Honorar –

als Freiluftmusiken zur Ehre akademischer

Leh rer. Kompositionen wie »Zerreißet, zer -

spren get, zertrümmert die Gruft« (BWV 205)

oder »Vereinigte Zwietracht der wechselnden

Saiten« (BWV 207) rücken dabei in Besetzung

und Anspruch gefährlich nahe an die hoch -

fürstliche Sphäre heran, zumal sie sich eines

vergleichbaren mythologisch-allegorischen Perso

nals bedienen. Mehr als nur ein Hauch von

königlichem Glanz muss durch die »Cather -

straße« gezogen sein, wenn der trompetenknallende

Schlusschor sein »Vivat August,

August lebe« intonierte – auch wenn damit

»nur« Dr. August Friedrich Müller gemeint

war.

SPAZIERGANG 2 AUF DEN SPUREN FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDYS

1 Ehem. Lurgensteins Garten

7 Ehem. Selliers Hof (Handelshof)

2 Altes Bach-Denkmal

8 Ehem. Gewandhaus (Städtisches Kaufhaus)

3 Thomaskirche

9 Ehem. Conservatorium der Musik

4 Mendelssohn-Denkmal

(Städtisches Kaufhaus)

5 Ehem. Reformierte Kirche

10 Ehem. Paulinerkirche

6 Marktplatz und Altes Rathaus

11 Neues Gewandhaus mit Mendelssohn-Statue

(Stadtgeschichtliches Museum)

12 Mendelssohn-Haus (Stiftung und Museum)

Felix Mendelssohn Bartholdy war gewiss ein

Städter – nicht unbedingt aber ein reiner Stadt -

mensch. Durch Herkommen, Erziehung und

Berufswahl eindeutig auf das bürgerliche Kul -

turleben verwiesen, zog er doch den Auf enthalt

in der freien Natur jedem anderen vor. Das

Felix Mendelssohn Bartholdy. Gemälde von Th. Hilde -

brandt, 1835

Erlebnis von Landschaft und Weite war für den

leidenschaftlichen Maler und Zeich ner jederzeit

inspirierend und brachte dem chronisch über -

lasteten und angespannten Künst ler wiederholt

regelrecht Heilung. In sehr wohlhabenden Ver -

hältnissen aufgewachsen, war er überdies an

großzügige, helle und ausreichend vorhandene

Räume für Ar beit, Familie und Ge selligkeit ge -

wöhnt. Auch spielten Garten und Gartensaal

der Leip ziger Stra ße in Berlin eine prägende Rol -

le im Fa milien- und Musik leben der Mendels -

sohns und ihrer begabten Kinder.

Insofern ist es vielleicht kein Zufall, dass

Men delssohn während seiner Leipziger Jahre

stets außerhalb des historischen Stadtkerns mit

seinen engen und teilweise noch wenig komfortablen

Häuserfluchten wohnte: zu nächst in den

von Wasserläufen und Gärten durch zogenen

Quartieren westlich der Tho mas kirche, später

in einem ganz neu errichteten Ge bäude in der

Vorstadt östlich der Ring pro menade.

Man kann sich Mendelssohn jedenfalls sehr

gut als Wanderer und Spaziergänger vorstellen

– weniger grübelnd und brütend wie Schu -

mann, eher beschwingt über ein Thema oder

eine Begegnung nachsinnend oder im ungezwungenen

Gespräch mit Freunden, Kollegen

und Schülern begriffen. Vor dem Orgelkonzert

vom August 1840 hatte er gar so fleißig geübt,

dass er – laut eines Briefes an seine Mutter –

danach tagelang »nichts als Orgel-Passagen auf

der Straße« ging ...

Unser Rundgang beginnt deshalb außerhalb

des Ringes am Eingang zur Inneren West vor -

stadt, ganz in der Nähe von Mendels sohns

zwei ter Leipziger Wohnung in »Lurgen steins

Gar ten« 1 . Zwar erinnert die heutige Zweck -

bebauung kaum noch an den Charme früherer

Jahrhunderte, doch lässt sich von hier aus noch

immer Mendelssohns in mehreren Zeich nun -

gen verewigter Blick auf Stadt und Thomas -

kirche nachempfinden. Auf seinem be rühmten

Winterbild weist die von Bäu men, der Tho mas -

mühle und eher von We gen als von Straßen

geprägte Umgebung fast ländliche Züge auf.

Durch die Frei legung der zuvor überbauten

Pleiße ist das Viertel diesem lange verlorenen

Erschei nungsbild heute wieder et was näher

gerückt.

Cécile Jeanrenaud. Bleistiftzeichnung von Ph. Veit

Bach_000-007:Bach_000-007 28.02.2013 10:21 Uhr Seite 5

INHALTSVERZEICHNIS

VORWORT

6

SPAZIERGANG 1

8

AUF DEN SPUREN JOHANN SEBASTIAN BACHS

SPAZIERGANG 2

32

AUF DEN SPUREN FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDYS

SPAZIERGANG 3

54

AUF DEN SPUREN ROBERT UND CLARA SCHUMANNS

SPAZIERGANG 4

74

LEIPZIG – (K)EIN PLATZ FÜR NEUE TÖNE?

SPAZIERGANG 5

90

VOM MUSIKVIERTEL BIS ZUM ROSENTAL

SPAZIERGANG 6

106

VON SCHÖNEFELD NACH ABTNAUNDORF

110

BAUGESCHICHTE UND RESTAURIERUNG EINZELNER HÄUSER

120

SERVICE · WEITERFÜHRENDE LITERATUR (AUSWAHL) ·

PERSONENREGISTER · ORTSREGISTER · BILDNACHWEIS

10

HENSCHEL


PETRA DIESSNER,

ANSELM HARTINGER

Bach, Mendelssohn und Schumanns

Spaziergänge durch das

musikalische Leipzig

128 Seiten

komplett farbig und s/w bebildert

Broschur

13 x 19 cm

€ 12,– [D]

€ 12,40 [A]

WGS 1 361

Erscheint Februar 2020

ISBN 978-3-89487-814-6

Spaziergänge auf den Spuren von

Johann Sebastian Bach

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Clara und Robert Schumann

Spaziergang vom Musikviertel bis

zum Rosental

Spaziergang von Schönefeld nach

Abtnaundorf

Geschichte einzelner Häuser

»Ach, wie beneide ich Leipzig um seine Musik!«

Clara Schumann

Die Musikstadt Leipzig auf inspirierenden Spaziergängen entdecken

Endlich wieder lieferbar: überarbeitet, mit Stadtplänen und Serviceteil

Ein kräftiges musikalisches Herz schlägt in Leipzig. Auf mehreren Spaziergängen

kann man Leipzig als bedeutende Musikstadt (neu) kennenlernen, die mit Komponisten

und Virtuosen wie Bach, Mendelssohn-Bartholdy oder Clara und Robert

Schumann verbunden ist, aber auch mit anderen Kapellmeistern, Chorleitern oder

Musikverlegern. Entdecken Sie Überraschendes zwischen Baudenkmälern und verlorenen

Orten, zwischen Gestern und Heute, zwischen hoher Kunst und Alltag der

Künstler.

TOBIAS BLEEK U. A.(HG.)

Musik

Ein Streifzug durch

12 Jahrhunderte

€ 34,95 [D] € 36,00 [A]

ISBN 978-3-89487-933-4

HERBERT BLOMSTEDT

Mission Musik

Gespräche mit Julia Spinola

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-950-1

DR. ANSELM HARTINGER,

geb. 1971, ist Musikwissenschaftler

und Historiker. Er war

wissenschaftlicher Mitarbeiter

des Bach-Archivs Leipzig, Kurator

der Sammlung historischer

Musikinstrumente am Landesmuseum

Württemberg und

Leiter der Erfurter Geschichtsmuseen.

Seit April 2019 ist er

Direktor des Stadtgeschichtlichen

Museums Leipzig.

HENSCHEL 11


75 JAHRE HENSCHEL VERLAG

Musik

Oper

Theater

Tanz

2020 feiern wir 75 Jahre Henschel Verlag: eine lange und große Tradition, aus der

unzählige Bücher erwachsen sind. 1945 in Ostberlin gegründet, veröffentlichen wir unsere

Bücher seit 2009 am Verlagsstandort Leipzig.

Nach wie vor stehen bei uns die darstellenden Künste im Mittelpunkt: In den populären

Biografien über die großen Dirigenten, Schauspielerinnen, Sängerinnen und Tanzkünstler

unserer Zeit werden die Persönlichkeiten der Stars facettenreich betrachtet. Unsere

gut recherchierten Sachbücher erzählen spannend über Leben und Kultur vergangener

und gegenwärtiger Zeiten und beleuchten, wie sich Kunst und Gesellschaft gegenseitig

beeinflusst haben.

Mit einem breiten Spektrum an Ausbildungs- und Fachliteratur sowie Werkseinführungen

versorgen wir nicht nur die nachwachsende Generation von Künstlerinnen und Künstlern

aller Sparten mit fundierten Büchern – geschrieben von ausgewiesenen Expertinnen und

Experten.

Wir möchten Sie mit unseren Büchern auch in den nächsten 75 Jahren begeistern,

Sie inspirieren, Ihnen ungeahnte Einsichten ermöglichen und die Welt der Künste

näher bringen.

»Dass der Henschel Verlag mich als Autor angenommen hat, macht

mir größte Freude. Die wunderbar familiäre Zusammenarbeit mit

dem Team nahm dem Schreib-Amateur bei seinem Erstling alle

Ängste und erfüllt ihn mit Dankbarkeit.« Helmut Deutsch (»Gesang

auf Händen tragen«)

»Mit zwei Büchern zu den Themen Interkulturalität und Operette hat sich

der Henschel Verlag auf unseren Vorschlag hin auf Themen eingelassen,

die zu jener Zeit noch nicht in aller Munde waren. Inzwischen sind sie ins

Zentrum der Theateraufmerksamkeit gerückt – auch dank der wunder baren

Arbeit des Verlags. Bei allen drei gemeinsamen Buchprojekten war er uns

ein konstruktiver Partner. Vielen Dank, herzlichen Glückwunsch und auf

weitere 75 Jahre!« Rainer Simon, Komische Oper Berlin (u. a. »Oper jung!«)

»Fast vermessen war mein Vorschlag, eine kurze Geschichte des

Tanzes zu schreiben, und doch stieß er auf die offensten Ohren, die

sich eine Autorin von einem Verlag wünschen kann. Und während

der Verwandlung der Idee zur Publikation wusste ich zu jeder Zeit

einen verlässlichen Ansprechpartner in Reichweite.«

Dagmar Ellen Fischer (u. a. »Eine kurze Geschichte des Tanzes«)

© Florian Merdes

12

HENSCH EL


Henschel 13


136 KAT IV/1 August Macke, Garteneingang (Kandern), 1914 KAT IV/41 Paula Modersohn-Becker, Feldblumenstrauß, 1906

137

Mit Werken von:

Max Beckmann

Lyonel Feininger

Walter Gropius

Wassily Kandinsky

Ernst Ludwig Kirchner

Paul Klee

Max Liebermann

Emil Nolde

Franz Marc

Georg Muche

Otto Mueller

Oskar Schlemmer

Wassily Kandinsky

1866–1944

Die Berufung Wassily Kandinskys an das Bauhaus im Juni 1922 bewirkte an der

Schule eine Verstärkung der analytischen Auffassung künstlerischer Tätigkeit.

Der Künstler selbst galt zu diesem Zeitpunkt bereits als einer der wichtigsten

Protagonisten der Moderne und Wegbereiter der ungegenständlichen Kunst.

Mit der 1912 herausgegebenen Publikation Über das Geistige in der Kunst

hatte er sich als ein bedeutender Theoretiker ausgewiesen. Im selben Jahr

erschien der gemeinsam mit Franz Marc (1880–1916) entwickelte Almanach

Der Blaue Reiter, eine der wichtigsten Schriften zur Kunst im 20. Jahrhundert.

Das Ziel seiner publizistischen Tätigkeit war es, theoretische Grundlagen für

allgemeine Gesetze der Malerei zu formulieren und eine Synthese mit anderen

Kunstgattungen, wie der Musik oder dem Tanz, zu erreichen.

Am Bauhaus sah Kandinsky die freie Kunst als unverzichtbare Grundlage für

die angewandten Künste. Als Nachfolger Schlemmers übernahm er von Juni

1922 bis Oktober 1925 die Leitung der Werkstatt für Wandmalerei. Daneben

unterrichtete er im Vorkurs „Abstrakte Formelemente“ und „Analytisches

Zeichnen“. Ab dem Wintersemester 1926/27 war er Leiter des Unterrichts in

Malerei, ab 1927 der Freien Werkstatt Malerei bzw. der Freien Malklasse. 1926

erschien seine maßgebliche Schrift Punkt und Linie zu Fläche, in der er seine

Theorien zur Malerei festhielt und Basiselemente für die künstlerische Arbeit

zu formulieren suchte. Kandinsky sah, darin Klee nicht unähnlich, die Kunst in

Analogie zu Schöpfungsprozessen der Natur und strebte eine Synthese von

Intuition und wissenschaftlicher Grundlage der Malerei an, die auf andere

Künste übertragbar sein sollte. Am Bauhaus in Berlin leitete er 1932/33 die

Freie Malklasse.

Als einer der Begründer der ungegenständlichen Kunst schuf Kandinsky 1911

seine ersten abstrakten Kompositionen, bei denen der Natureindruck noch

als Ausgangsbasis erahnbar ist. Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs

musste er nach Russland zurückkehren. Es entstanden nun wenige Ölbilder,

die schöpferische Arbeit verlagerte sich auf das Malen mit Wasserfarben.

Dabei gelangte Kandinsky in dem Versuch, die Realität auf eine höhere, geistige

Ebene zu transformieren, zu völlig ungegenständlichen Bildfindungen.

Nach der Oktoberrevolution engagierte er sich stark beim kulturellen Aufbau

des Landes und gelangte in Kontakt mit führenden russischen Avantgarde-Künstlern,

wie Kasimir Malewitsch (1878–1935), Wladimir Tatlin (1885–

1953) oder Alexander Rodtschenko (1891–1956). Infolgedessen setzte er sich

verstärkt mit dem Konstruktivismus auseinander, sodass in seinem Werk eine

zunehmende Geometrisierung bemerkbar wird. Im Dezember 1921 kehrte er

nach Deutschland zurück.

Nach seiner Berufung an das Bauhaus blieb er der Schule bis zu deren Schließung

1933 – im selben Jahr emigrierte er nach Paris – als Lehrer verbunden.

Seine analytischen Untersuchungen im Zusammenhang mit der Lehre am

Bauhaus hatten auch Auswirkungen auf sein eigenes Schaffen. Den in Russland

erarbeiteten synthetischen Stil einer Verbindung von geometrischen

und freien Formen entwickelte er weiter. Ein gutes Beispiel hierfür gibt die

1922 erschiene Grafikmappe Kleine Welten (S 364) mit ihrem breiten grafischen

Spektrum von vier Lithografien, vier Holzschnitten und vier Radierungen.

Durch den Einsatz von Zirkel und Lineal gewinnen seine Kompositionen

in den 1920er Jahren an Präzision und Strenge, während das freie Schweben

der Formen den Werken eine atmosphärische Räumlichkeit verleiht.

Hornform, 1924

Öl auf Pappe, 57,5 × 49,5 cm | Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1953 erworben durch das Land Berlin

363

„Alle diese Fragen müssen in

Hinblick auf den Museumsbesucher

betrachtet

werden, denn er ist die

Hauptperson, der alles

zu dienen hat.“ 1

Der Museumsentwurf

für Halle (Saale) von

Walter Gropius

CHRISTINE FUHRMANN

Der städtebauliche Architekturwettbewerb 1927

Ende der 1920er Jahre – Halle (Saale) hatte sich zu einer lebendigen mitteldeutschen

Großstadt entwickelt – wäre die Stadt fast zu einem Brennpunkt

sozialutopischer Architekturideen geworden. 1927 schrieb der Magistrat einen

außergewöhnlichen Architekturwettbewerb für einen der landschaftlich

schönsten Höhenzüge der Stadt aus: Auf Lehmanns Felsen an der Saale sollte

als signifikantes Kulturzentrum eine monumentale Stadtkrone hoch über dem

Fluss entstehen, mit Stadthalle, Museum und Sportanlagen – eine „Akropolis

für Halle“ 2 , wie es in der Presse hieß. Die sozialutopische Idee der Stadtkrone,

als modernes urbanes Zentrum für freie Menschen in freier Zeit, wäre im „roten

Halle“ fast gebaute Wirklichkeit geworden.

Die Stadthalle selbst sollte den halleschen Bürgern zunächst als Versammlungsort,

aber auch als Konzerthalle dienen. Bisher gab es für die Philharmonischen

und Sinfoniekonzerte sowie die Chorveranstaltungen keinen

geeigneten Aufführungsort. In einem modernen Museumsneubau sollte die

umfangreiche Sammlung des Museums für Kunst und Kunstgewerbe ausgestellt

werden. 3

Dem Inhalt nach handelte es sich um den bedeutendsten Architekturwettbewerb,

der im mitteldeutschen Raum jemals ausgerichtet wurde und dem nur

noch der Völkerbundpalast in Genf an die Seite gestellt werden kann, für den

1926 ein Wettbewerb ausgeschrieben worden war.

1 Gropius 1967, S. 108.

2 Hallische Nachrichten,

01.09.1927, S. 5.

3 1926 wurde Alois J. Schardt

in das Amt des Direktors des

Kunstmuseums in der Moritzburg

berufen. Seine Überlegungen

zum Neubau einer modernen

Gemäldegalerie gingen in das

Bauprogramm für den Standort

Lehmanns Felsen ein. Vgl. Hüneke

1985; Dolgner 2006, S. 136–139.

Vgl. Heftrig / Peters / Rehm 2013.

Ein Hinweis auf Neubaupläne

für das Museum findet sich auch

im Briefwechsel zwischen Paul

Thiersch und Alois J. Schardt. Vgl.

Archiv der Burg Giebichenstein

Kunsthochschule Halle, siehe

Anm. 5.

397

14

E. A. SEEMANN


CHRISTIAN PHILIPSEN,

THOMAS BAUER-FRIEDRICH

(HG.)

Bauhaus Meister Moderne

Das Comeback

448 Seiten

533 farbige und

126 s/w Abbildungen

Broschur mit Schutzumschlag

24 x 30 cm

€ 40,– [D]

€ 41,20 [A]

WGS 1 953

Lieferbar

ISBN 978-3-86502-432-9

Von 1937 bis 1942 wurden

147 Gemälde von den Nationalsozialisten

»als entartet« beschlagnahmt,

ebenso einige Aquarelle

und Zeichnungen.

Die Moritzburg – bis 1933 eines

der wichtigsten Museen der Moderne

Erstmals wieder in Halle: Werke von Feininger, Kandinsky und Klee

Bisher kaum bekannt: Gropius’ visionärer Museumsentwurf für die Stadt

Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) gehörte bis 1933 zu den bedeutendsten

Sammlungen für die Kunst der Moderne in Deutschland. Im Zuge der verheerenden

Aktion »Entartete Kunst« wurde ihr das Herz herausgerissen. Der Band

präsentiert erstmals die ursprüngliche Sammlung mit Gemälden von Liebermann

bis Kandinsky und zeigt Werke der Bauhaus-Meister, die für das Kunstmuseum

bedeutend waren. Die hochkarätigen Arbeiten von Feininger bis Schlemmer sind

seit vielen Jahrzehnten erstmals wieder dort zu sehen.

Bauhaus-Ikonen |

Bauhaus icons. Memo

Memo mit 36 Klassikern

der berühmten Kunstschule

€ [D] / € [A] 14,90

EAN 4260044151410

GESINE BAHR (TEXT)

HALINA KIRSCHNER

(ILLUSTRATIONEN)

Das ist das Bauhaus!

50 Fragen – 50 Antworten

€ 19,95 [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-86502-408-4

DR. CHRISTIAN PHILIPSEN,

geb. 1970, 2012–2015 stellvertretender

Direktor der Luther-

Gedenkstätten. Seit 2015

General direktor der Kulturstiftung

Sachsen-Anhalt.

THOMAS BAUER-FRIEDRICH,

geb. 1976, seit 2014 Direktor

des Kunstmuseums Moritzburg

Halle (Saale). Von 2007

bis 2014 Kurator und wissenschaftlicher

Leiter des Museums

Gunzenhauser in den Kunstsammlungen

Chemnitz.

E. A. SEEMANN 15


64 MATTHIAS HOCH PARIS #34 2019 65

MATTHIAS HOCH PARIS #41 2019

Mit Werken von:

Irene Bayer

Hilla und Bernd Becher

Anna und Bernhard Blume

Erich Consemüller

T. Lux Feininger

Maix Mayer

Lucia Moholy

László Moholy-Nagy

Oskar Nerlinger

Albert Renger-Patzsch

Evelyn Richter

Xanti Schawinsky

Wols

116 XANTI SCHAWINSKY GRET PALUCCA IM STADTTHEATER MAGDEBURG 1. NOVEMBER 1930 117

XANTI SCHAWINSKY GRET PALUCCA IM STADTTHEATER MAGDEBURG 1. NOVEMBER 1930

28 OTTO LOSSE WERKBUND-AUSSTELLUNG. DIE WOHNUNG, STUTTGART, ARCHITEKT: LE CORBUSIER 1927

29

OTTO LOSSE WERKBUND-AUSSTELLUNG. DIE WOHNUNG, STUTTGART, ARCHITEKT: LE CORBUSIER 1927

16

E. A. SEEMANN


ANNEGRET LAABS,

UWE GELLNER (HG.)

Moderne. Ikonografi e. Fotografi e

(Bd. 1)

Das Bauhaus und die Folgen

1919–2019

Modernism. Iconography.

Photography

The Bauhaus and its Effects

1919–2019

236 Seiten

250 farbige und s/w Abbildungen

Schweizer Broschur

19,7 x 28,5 cm

€ 36,– [D]

€ 37,10 [A]

WGS 1 954

Erscheint Februar 2020

ISBN 978-3-86502-433-6

Mit Texten in Deutsch und Englisch

»Moderne. Ikonografi e. Fotografi e.

Das Bauhaus und die Folgen

1919–2019«, Kunstmuseum Magdeburg:

22.9.2019–9.2.2020

Das Bauhaus – die Wiege der modernen Fotografie

Die Foto-Ikonen der letzten 100 Jahre im Überblick

Mit Aufnahmen von Moholy-Nagy bis Ed Ruscha

Fotografie ist das Medium, das neben Architektur und Design am stärksten mit dem

Bauhaus verknüpft ist. 100 Jahre nach der Gründung der Schule wird sichtbar, wie

innovativ sich die Fotokunst nach László Moholy-Nagy, Lucia Moholy und T. Lux

Feininger weiterentwickelt hat. Dieser Band spannt einen Bogen vom Ursprung

moderner Fotografie bis heute und vereint Werke der Bauhäusler und Aufnahmen

herausragender zeitgenössischer Künstler wie Evelyn Richter und Maix Mayer.

DR. ANNEGRET LAABS ist seit

2001 Leiterin des Kunstmuseums

Magdeburg, wo sie zahlreiche

Ausstellungen u. a. zur

Kunst der zweiten Hälfte des

20. Jahrhunderts und der

Gegenwart initiierte.

ANNEGRET LAABS,

JOACHIM BROHM (HG.)

Moderne. Ikonografi e. Fotografi e (Bd. 2)

Die Klasse für Fotografi e und Medien von

Joachim Brohm

Modernism. Iconography. Photography

Joachim Brohm’s class for photography and media

108 Seiten, 64 farbige Abbildungen

Schweizer Broschur, 19,7 x 28,5 cm

€ 12,– [D] € 12,40 [A]

ISBN 978-3-86502-434-3

UWE GELLNER arbeitet seit

1986 als Sammlungsleiter am

Kunstmuseum Magdeburg und

kuratiert darüber hinaus Ausstellungen

zu Skulptur und

Fotografie der Gegenwart.

E. A. SEEMANN 17


18

E. A. SEEMANN


Deutsche Malerei I German Painting

Mit 36 Werken von Dürer bis

Baselitz

With 36 works of art from Dürer

to Baselitz

72 farbige Karten

mit 36 verschiedenen Motiven

Kartengröße: 5,5 x 5,5 cm

in Pappbox: 11,5 x 5 x 6 cm

Empfohlener Einzelverkaufspreis:

€ [D] / € [A] 12,90

WGS 9 953

Februar 2020

EAN 4260044151519

Mit deutschen und englischen

Bildlegenden

Mit Motiven von u. a.:

Albrecht Dürer · Lucas Cranach ·

Caspar David Friedrich · Max

Liebermann · Paula Modersohn-

Becker · Paul Klee · August Macke ·

Oskar Schlemmer · Otto Dix ·

Georg Baselitz · Anselm Kiefer ·

Cornelia Schleime · Neo Rauch

Die Highlights deutscher Kunst

Berühmte Werke – große Namen

Ein farbstarker Querschnitt durch die deutsche Kunst

Welche deutschen Künstlerinnen und Künstler sind so berühmt, dass man sie unbedingt

kennen sollte? Albrecht Dürer, Caspar David Friedrich, Paul Klee, Otto Dix,

Cornelia Schleime oder Neo Rauch? Das Gedächtnisspiel präsentiert 36 Gemälde

namhafter Maler im Detail und nimmt neben Impressionisten und Expressionisten

auch Veristen, Surrealisten und zeitgenössische Künstler mit auf. Dieses Who’s who

der deutschen Kunst gibt Ihnen einen exzellenten Überblick.

Caspar David Friedrich. Memo

Gedächtnisspiel mit 36 Motiven

des berühmten Romantikers

€ [D] / € [A] 12,90

EAN 4260044151021

10 Exemplare in attraktivem

Verkaufsdisplay

€ [D] / € [A] 129,–

EAN 4260044151526

E. A. SEEMANN 19


Ignatius Peter Paul Rubens, Gedenktag: 31.7.,

Schutzpatron der Soldaten, Attribut: Jesuitenmonogramm

Martin Wassily Kandinsky, Gedenktag: 11.11.,

Schutzpatron der Bettler / Reiter, Attribute:

Mantel / Schwert

Mit weiteren Heiligen:

Antonius von Padua

Augustinus von Hippo

Benedikt von Nursia

Franz von Assisi

Christophorus

Hildegard von Bingen

Johannes der Täufer

Maria

Barbara

Petrus

u. a.

Augustinus Unbekannter Maler,

Gedenktag: 28.8., Schutzpatron

der Buchdrucker / Theologen,

Attribute: Buch / Schreibfeder

Katharina Plautilla Nelli, Gedenktag: 29.4.,

Schutzpatron der Wäscherinnen / Krankenpfl

eger, Attribute: Rosenkranz / Kreuz

Matthäus Alvise Vivarini, Gedenktag: 21.9.,

Schutzpatron der Buchhalter, Attribut: Engel

Sebastian Caravaggio, Gedenktag: 20.01.,

Schutzpatron der Sterbenden, Attribut: Pfeile

Hieronymus Rogier van der Weyden,

Gedenktag: 30.9., Schutzpatron der Lehrer /

Theologen, Attribute: Löwe / Buch

20

E. A. SEEMANN


Heilige in der Kunst I Saints in Art

Gedächtnisspiel mit 36 christlichen

Schutzpatronen

Matching game with 36 Christian

patron saints

72 farbige Karten

mit 36 verschiedenen Motiven

Kartengröße: 5,5 x 5,5 cm

in Pappbox: 11,5 x 5 x 6 cm

Empfohlener Einzelverkaufspreis:

€ [D] / € [A] 12,90

WGS 9 953

Februar 2020

EAN 4260044151496

Mit deutschen und englischen

Bildlegenden

Glaube versetzt Berge und Inspiration hilft gewinnen

Das besondere Geschenk für alle christlichen Anlässe

Heilige und ihre Attribute in der Kunst

Jeder weiß, dass Sebastian von Pfeilen durchbohrt ist, aber wer wird mit einem

Buch mit Augen dargestellt? Das Gedächtnisspiel hilft, Heilige, Märtyrerinnen und

Schutzpatrone zu erkennen, und nennt auch ihre Gedenktage. Neben den berühmten

Heiligen prägen sich auch deren Attribute und bekannte Maler vieler Epochen

und Stile ein: von Dürer über Raffael und El Greco bis hin zu Jawlensky und

Kandinsky. Eine Geschenkidee mit farbstarken Karten für Kunstbegeisterte und

Heiligen-Fans.

Eine Rose ist eine Rose

ist eine Rose. Memo

Blumen-Memo mit 36 Motiven

aus der Malerei

€ [D] / € [A] 14,90

EAN 4260044151342

10 Exemplare in attraktivem

Verkaufsdisplay

€ [D] / € [A] 129,–

EAN 4260044151502

E. A. SEEMANN 21


Beide Titel endlich wieder lieferbar ab Frühjahr 2020!

Der Klassiker unter

den Klieber-Titeln

Wege zum Bild

Ein Lehrkonzept für

künstlerisches Gestalten

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-131-1

Die Linie

Beispiele aus der

künstlerischen Lehre

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-197-7

Weitere ungewöhnliche

Wege zum Kunstwerk

Unkonventionell –

für alle Altersgruppen

Zur künstlerischen Lehre

Neue Aufgaben finden /

Workshops

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-263-9

Plastische Übungen in der

künstlerischen Lehre

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-303-2

So geht Skulptur!

Verrückte Aufgaben

(auch) für Nicht-

Künstler

Improvisieren

Künstlerische Übungen mit fast nichts

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-341-4

Skizzenbuch

Gedanken zu Kunst und Lehre

€ 9,95 [D] € 10,30 [A]

ISBN 978-3-86502-251-6

Mit inspirierenden

Geschichten aus Kunst

und Kultur

22

E. A. SEEMANN


Kreative Appetit-Anreger: die Lehrund

Praxisbücher von Ulrich Klieber

Ulrich Klieber ist ein international bekannter Künstler,

Hochschuldozent und Herausgeber von witzigen, einfallsreichen

und unkonventionellen Kunstpraxis-Titeln.

Professor Klieber, wie finden Sie immer wieder neue

Aufgaben und frische Ideen für Ihre unkonventionellen

Workshops und Lehrbücher?

Klieber: Ich gehe bewusst durch die Welt! Baumärkte

sind ein Paradies und meist sehr inspirierend. Oft

sind es aber die Zufälle, die zu Neuem führen. Vieles

entsteht erst im Dialog, ich lasse mich oft durch die

genialen Arbeiten anderer anregen.

Ihre Bücher sind individuell und facettenreich. Sie zeigen

Fahrrad-Collagen, Experimente mit Alltagsgegenständen

oder mit zerknüllter Zeitung gefüllte Räume. An

wen richten sich die fantasievollen Projektvorschläge?

Meine Unterrichtsideen richten sich an Studierende,

Lehrer, Schüler, Künstler, Designer, Innenarchitekten

und Modemacher. Aber auch an Hausfrauen, Kinder

oder gestresste Manager – eigentlich an alle, die kreativ

sein möchten.

Können künstlerisch Ungeübte auch etwas mit Ihren

Büchern anfangen?

Logisch, das ist mir mit am Wichtigsten! Bei dem Buch

»Improvisieren« habe ich sogar den Fokus darauf gelegt.

Im Band »Zur künstlerischen Lehre« ist ein Projekt

dokumentiert, das ich am Dessauer Bauhaus mit

Teilnehmern zwischen 8 und 80 Jahren durchgeführt

habe.

Wir sehen Ihre Kunstpraxis-Bände als Standard werke …

Heute sind meine Lehrbücher tatsächlich noch verbreiteter

als meine Bilder. Sie fassen meine Lehre aus über

20 Jahren Unterricht zusammen. Alle Aufgaben, die ich

mit Studierenden ausprobierte, lassen sich aber immer

weiterfassen, weiterdenken, weiterentwickeln. Das ist

ja das Spannende daran!

E. A. SEEMANN 23


Backlist

BACKLIST

© Florian Merdes

Sonderausgaben

Über Werk und Leben

großer europäischer Maler

Halbleinen-Ausstattung:

Jetzt nur 14,95 €

Eckhard Hollmann

Gauguin und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-318-6

Birgit Poppe

Kandinsky und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-368-1

Birgit Poppe

Macke und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-331-5

Birgit Poppe

Spitzweg und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-346-9

Christian Scholl

C. D. Friedrich und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-364-3

Norbert Wolf

Modigliani und seine Zeit

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-330-8

24

E. A. SEEMANN


Kunst · Backlist

Harald Marx

Gemäldegalerie Dresden

Führer Alte Meister

€ 12,95 [D] € 13,30 [A]

ISBN 978-3-86502-021-5

(dt.)

€ 14,90 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-154-0

(russ.)

Fritz Löffl er

Bernardo Bellotto genannt

Canaletto

Dresden im 18. Jahrhundert

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-116-8

Fritz Löffl er

Das alte Dresden

Geschichte seiner Bauten

€ 39,95 [D] € 41,10 [A]

ISBN 978-3-86502-000-0

Harald Marx

Gemäldegalerie Alte Meister

Meisterwerke aus Dresden

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-014-7

(dt.)

ISBN 978-3-86502-015-4

(engl.)

ISBN 978-3-86502-017-8

(franz.)

ISBN 978-3-86502-120-5

(ital.)

ISBN 978-3-86502-133-5

(russ.)

ISBN 978-3-86502-215-8

(span.)

ISBN 978-3-86502-132-8

(jap.)

David Blum

Dresden in drei Zeiten

Damals. Zerstört im Zweiten

Weltkrieg. Heute

€ 16,95 [D] € 17,50 [A]

ISBN 978-3-86502-421-3

Dirk Syndram

Der Thron des Großmoguls

im Grünen Gewölbe zu

Dresden

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-151-9

(dt.)

ISBN 978-3-86502-213-4

(russ.)

€ 12,95 [D] € 13,30 [A]

ISBN 978-3-86502-308-7

(engl.)

Dirk Syndram

Prunkstücke des Grünen

Gewölbes zu Dresden

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-86502-150-2

(dt.)

ISBN 978-3-86502-306-3

(franz.)

ISBN 978-3-86502-201-1

(russ.)

Bernburger Freizeit GmbH

(Hg.)

Schloss Bernburg

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-361-00648-5

Jens Gaitzsch

Gräfi n Cosel auf Burg

Stolpen

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-361-00665-2

Kurt Gliemeroth u. a.

Schlosspark Pillnitz

Ein dendrologischer Führer

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-361-00503-7

Angelika Taube

Festung Königstein

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-361-00698-0

André Horstmann

Kirchenführer Florenz

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-271-4

Herbert Rosendorfer

Kirchenführer Rom

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-261-5

wieder lieferbar im Herbst

2020

Herbert Rosendorfer

Kirchenführer Venedig

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-220-2

E. A. SEEMANN 25


Backlist · Kunst

Dietrich Conrad

Kirchenbau im Mittelalter

Bauplanung und

Bauausführung

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-266-0

Staat liche Museen zu Berlin

(Hg.)

Nationalgalerie Berlin

Das XIX. Jahrhundert

Katalog der ausgestellten

Werke

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-86502-347-6

Staatliche Museen zu Berlin

(Hg.)

Nationalgalerie Berlin

Das XIX. Jahrhundert

Gesamtverzeichnis der

Gemälde

CD-ROM mit allen Werken

der Alten Nationalgalerie

€ 16,90 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-86502-138-0

Adolph Menzel

Zwölf Holzschnitte von

den Originaldruckstöcken

Adolph Menzels für Franz

Kuglers »Geschichte Friedrichs

des Großen«

€ 98,– [D] € 100,70 [A]

ISBN 978-3-86502-184-7

Bernhard Maaz (Hg.)

Nationalgalerie Berlin

Das 19. Jahrhundert

Bestandskatalog der

Skulpturen

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-119-9

(Buch)

€ 7,95 [D] € 8,20 [A]

ISBN 978-3-86502-128-1

(CD-ROM)

Staat liche Museen zu Berlin

(Hg.)

Gemäldegalerie Berlin

200 Meisterwerke der europäischen

Malerei

€ 45,– [D] € 46,30 [A]

ISBN 978-3-86502-413-8

(dt.)

ISBN 978-3-86502-416-9

(engl.)

Staatliche Museen zu Berlin

(Hg.)

Rembrandts Berliner

Susanna und die beiden

Alten

Die Schaffung eines

Meisterwerks

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-356-8

Museum Europäischer

Kulturen u. a. (Hg.)

Ich habe mich nicht

verabschiedet

Frauen im Exil

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-86502-403-9

Museum Europäischer

Kulturen u. a. (Hg.)

Hochzeitsträume

Glanz und Gefühl am wichtigsten

Tag des Lebens

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-86502-411-4

Nikola Doll u. a.

+ultra. gestaltung

schafft wissen

€ 39,95 [D] € 41,10 [A]

ISBN 978-3-86502-378-0

(dt.)

ISBN 978-3-86502-399-5

(engl.)

Museum für Angewandte

Kunst Köln u. a. (Hg.)

LOOK! Modedesigner von

A bis Z

Die Sammlung des MAKK

€ 34,95 [D] € 35,90 [A]

ISBN 978-3-86502-365-0

Ulrich Pietsch u. a. (Hg.)

Fascination of Fragility

Masterpieces of European

Porcelain

€ 49,90 [D] € 51,30 [A]

ISBN 978-3-86502-247-9

(engl.)

Gregory Irvine u. a. (Hg.)

Der Japonismus und die

Geburt der Moderne

Die Kunst der Meiji-Zeit

Die Khalili-Sammlung

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-334-6

Nico van Hout u. a.

Rubens und sein Vermächtnis

Inspiration für Europa

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-332-2

Marcus Andrew Hurttig u. a.

(Hg.)

Impressionismus in Leipzig

1900–1914

Liebermann, Slevogt, Corinth

€ 30,– [D] € 30,90 [A]

ISBN 978-3-86502-425-1

26

E. A. SEEMANN


Kunst / Fotografi e · Backlist

Thomas Föhl u. a.

Henry van de Velde

Raumkunst und Kunsthandwerk

· Interior Design and

Decorative Arts

Band II: Textil

€ 148,– [D] € 152,– [A]

ISBN 978-3-86502-230-1

Thomas Föhl u. a.

Henry van de Velde

Raumkunst und Kunsthandwerk

· Interior Design and

Decorative Arts

Band III: Keramik

€ 148,– [D] € 152,– [A]

ISBN 978-3-86502-231-8

Tanja Pirsig-Marshall u. a.

Otto Mueller. Catalogue

Raisonné

€ 198,– [D] € 200,– [A]

ISBN 978-3-86502-423-7

Erscheint im Frühjahr 2020

Band I: Gemälde/Paintings

Band II: Zeichnungen und

Aquarelle/Drawings and

Watercolours

Alfred Weidinger u. a. (Hg.)

VOIX

MalerinnenNetzWerk

Berlin–Leipzig

€ 25,– [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-86502-424-4

Alfred Weidinger u. a. (Hg.)

Karin Wieckhorst.

Begegnungen

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-412-1

Grafi kstiftung Neo Rauch

(Hg.)

Rosa Loy, Neo Rauch

Die Strickerin / The Knitter

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-407-7

Hans-Werner Schmidt u. a.

Sighard Gille · ruhelos

€ 49,95 [D] € 51,35 [A]

ISBN 978-3-86502-377-3

Kunstsammlungen Chemnitz

u. a. (Hg.)

Splitter. David Schnell

€ 28,– [D] € 28,80 [A]

ISBN 978-3-86502-422-0

Titus Schade

Plateau

€ 20,– [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-86502-414-5

Andreas Hüneke

The Bauhaus Masters

Weimar. Dessau. Berlin

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-373-5

Gesine Bahr (Text)

Halina Kirschner

(Illustrationen)

Das ist das Bauhaus!

50 Fragen – 50 Antworten

€ 19,95 [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-86502-408-4

Stiftung Bauhaus Dessau

(Hg.)

Das Bauhaus tanzt

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-360-5

(dt.)

ISBN 978-3-86502-361-2

(engl.)

GDKE Rheinland-Pfalz u. a.

(HG.)

bauhaus – form und reform

Von der Reformbewegung

des Kunstgewerbes zum

Wohnen mit Ikonen

€ 28,– [D] € 28,80 [A]

ISBN 978-3-86502-426-8

Ludger Derenthal u. a.

Museum für Fotografi e

Kunstbibliothek – Sammlung

Fotografi e. Helmut Newton

Stiftung

€ 9,90 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-253-0

(dt.)

ISBN 978-3-86502-241-7

(engl.)

E. A. SEEMANN 27


Backlist · Kunstpraxis

Krystyna Kauffmann u. a.

Marie Goslich 1859–1938

Die Grande Dame des

Fotojournalismus

The Lady of Photojournalism

€ 39,95 [D] € 41,10 [A]

ISBN 978-3-86502-315-5

Ulrich Thieme u. a. (Hg.)

Allgemeines Lexikon der

bildenden Künstler des

20. Jahrhunderts

Ausgabe auf CD-ROM

€ 68,– [D] € 69,90 [A]

ISBN 978-3-86502-177-9

Axel Buether

Wege zur kreativen Gestaltung

Methoden und Übungen

€ 39,90 [D] € 41,10 [A]

ISBN 978-3-86502-304-9

Hajo Düchting

Werkstatt Farbe

Bedeutung, Technik, Material

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-239-4

Thomas Hoppe

Acrylmalerei

Die künstlerischen Techniken

überarbeitete Ausgabe

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-144-1

Thomas Hoppe

Malkunde

Grundlagen, Materialien, Techniken

überarbeitete Ausgabe

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-86502-108-3

Thomas Hoppe

Wachsmalerei

Enkaustik – Grundlagen und

Techniken

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-323-0

Ulf Palitza u. a.

Mit Plinius auf der Seidenstraße

Studien zu Farbenfabrikation

und Maltechnik der Antike

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-392-6

Sam Phillips

Moderne Kunst verstehen

Vom Impressionismus ins

21. Jahrhundert

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-86502-316-2

Richard Reid

Baustilkunde

3500 Bauten aus der

Alten und Neuen Welt. Alle

Epochen und Stile in über

1700 Zeichnungen

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-042-0

Herbert Becker

Kalligraphie

Die Kunst des schönen

Schreibens

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-86502-130-4

wieder lieferbar im Herbst

2020

28

E. A. SEEMANN


Kunstpraxis · Backlist

Ulrich Klieber u. a.

Tusche, Fische, Ananas

Ein Workshop mit Studierenden

in Vietnam

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-388-9

Ulrich Klieber u. a.

Black and White = Colour

Ein Workshop mit Studierenden

in China

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-86502-359-9

Ulrich Klieber

On the Road Again

Geschichten zur Kunst

€ 9,95 [D] € 10,30 [A]

ISBN 978-3-86502-302-5

Ulrich Klieber

Zur künstlerischen Lehre

Neue Aufgaben finden / Workshops

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-263-9

Ulrich Klieber

Skizzenbuch

Gedanken zu Kunst und Lehre

€ 9,95 [D] € 10,30 [A]

ISBN 978-3-86502-251-6

Ulrich Klieber

Plastische Übungen in der

künstlerischen Lehre

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-303-2

Ulrich Klieber

Improvisieren

Künstlerische Übungen mit fast nichts

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-341-4

Ulrich Klieber

Wege zum Bild

Ein Lehrkonzept für künstlerisches

Gestalten

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-131-1

wieder lieferbar im Frühjahr 2020

Ulrich Klieber

Die Linie

Beispiele aus der künstlerischen Lehre

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-86502-197-7

wieder lieferbar im Frühjahr 2020

E. A. SEEMANN 29


Backlist · Spiele

Memos

in großer

Geschenkbox

Einzelexemplar € [D] / [A] 14,90

im 5er-Verkaufsdisplay

€ [D] / [A] 74,50

72 Karten mit 36 verschiedenen Motiven

Kartengröße: 5,5 x 5,5 cm

in Pappbox: 11,6 x 11,6 x 2,5 cm

Edvard Munch. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151472

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151489

Irre Bauten | Crazy Buildings. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151458

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151465

Bauhaus-Ikonen | Bauhaus icons. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151410

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151427

Starke Frauen | Strong women. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151397

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151403

30

E. A. SEEMANN


Spiele · Backlist

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151342

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151359

Der Kuss. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151328

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151335

Künstler-Selfi es. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151151

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151168

Fat Cat Art. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151069

5er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151076

Fat Cat Art. Cards

Einzelexemplar

EAN 4260044151199

Postkartenbuch mit 20 Kunstwerken und einer fetten Katze

Broschur mit Blockbindung

€ 12,90 [D] € 13,30 [A]

E. A. SEEMANN 31


Backlist · Spiele

Memos

in kleiner Box

Einzelexemplar € [D] / [A] 12,90

im 10er-Verkaufsdisplay

€ [D] / [A] 129,–

72 Karten mit 36 verschiedenen Motiven

Kartengröße: 5,5 x 5,5 cm

in Pappbox: 5 x 6 x 11,6 cm

Ballett-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150079

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150086

Hiroshige-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150789

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150796

Der Blaue Reiter. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151229

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151236

Edgar Degas. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151281

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151298

Der Berg ruft! Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151007

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151014

Caspar David Friedrich. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151021

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151038

Paul Gauguin. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150871

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150888

Vincent van Gogh. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150352

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150369

BUNTE BOX KUNST-MEMOS

je 2 x

Weltkunst-Memo,

Der Blaue Reiter. Memo,

Deutsche Malerei. Memo,

Hiroshige-Memo,

Caspar David Friedrich. Memo

€ [D] / [A] 129,–

EAN 4260044151533

32

E. A. SEEMANN


Spiele · Backlist

Impressionismus-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150598

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150604

Kandinsky-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151137

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151144

Paul Klee. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150437

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150444

Kunst-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150277

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150284

Leipzig-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151434

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151441

Franz Marc. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150680

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150697

Paula Modersohn-Becker. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151243

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151250

Maria Sibylla Merian. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151205

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151212

Meisterwerke in Berlin. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150154

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150161

Claude Monet. Memo

Einzelexemplar EAN 4260044151106

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044151113

Opern-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150895

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150901

Weltarchitektur-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150376

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150383

Weltkunst-Memo

Einzelexemplar EAN 4260044150192

10er-Verkaufsdisplay EAN 4260044150208

E. A. SEEMANN 33


Backlist · Kulturführer

Andrea Dietrich u. a.

Schloss Weesenstein

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00705-5

Matthias Donath u. a.

Albrechtsburg Meissen

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00662-1

(dt.)

ISBN 978-3-361-00664-5

(engl.)

Matthias Donath u. a.

Barockschloss Rammenau

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00706-2

Matthias Donath u. a.

Der Große Garten in

Dresden

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00677-5

Matthias Donath u. a.

Der Zwinger zu Dresden

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00668-3

(dt.)

ISBN 978-3-361-00669-4

(engl.)

Matthias Donath u. a.

Kloster Altzella

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00663-8

Matthias Donath u. a.

Schloss Moritzburg und

Fasanen schlösschen

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00707-9

(dt.)

ISBN 978-3-361-00708-6

(engl.)

Wiebke Glöckner u. a.

Burg Mildenstein in Leisnig

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00675-1

Simone Ruby

Barockgarten Großsedlitz

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00689-8

Simona Schellenberger u. a.

Burg Gnandstein

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00676-8

Frank Schmidt

Schloss Rochlitz

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00688-1

Regina Thiede

Schloss Colditz

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00687-4

Bernd Wippert u. a.

Burg Kriebstein

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00690-4

Manfred Wilde u. a.

Barockschloss Delitzsch

€ 6,95 [D] € 7,10 [A]

ISBN 978-3-361-00622-5

Landratsamt Nordsachsen

(Hg.)

Schloss Hartenfels Torgau

€ 4,90 [D] € 5,– [A]

ISBN 978-3-361-00722-2

34

E. A. SEEMANN


Biografien · Backlist

Thomas Voigt

Jonas Kaufmann

Tenor

€ 22,95 [D] € 23,60 [A]

ISBN 978-3-89487-938-9

Herbert Blomstedt u. a.

Mission Musik

Gespräche mit Julia Spinola

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-950-1

Christian Gerhaher

»Halb Worte sind‘s,

halb Melodie«

Gespräche mit Vera Baur

€ 22,95 [D] € 23,60 [A]

ISBN 978-3-89487-942-6

Thomas Blubacher

Gibt es etwas Schöneres

als Sehnsucht?

Die Geschwister Eleonora

und Francesco von

Mendelssohn

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-623-4

Thomas Blubacher

Gustaf Gründgens

Biographie

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-702-6

Thomas Blubacher

Oskar Wälterlin und sein

Theater der Menschlichkeit

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-662-3

Manuel Brug

Rolando Villazón

Die Kunst, Tenor zu sein

Ein Porträt

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-626-5

Riccardo Chailly

Das Geheimnis liegt in der

Stille

Gespräche über Musik

€ 22,95 [D] € 23,60 [A]

ISBN 978-3-89487-944-0

Deutsches Theatermuseum

München (Hg.)

Wedekinds Welt

Theater – Eros – Provokation

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-771-2

Renée Fleming

Die Biografie meiner Stimme

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-700-2

Eberhard Görner

Walter Jurmann

Sein Leben, seine Musik

Mit einem Vorwort von

Max Raabe

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-686-9

Thomas Hampson

»Liebst du um Schönheit«

Gespräche mit Clemens

Prokop

€ 12,95 [D] € 13,30 [A]

ISBN 978-3-89487-912-9

René Jacobs

im Gespräch mit Silke

Leopold

»Ich will Musik neu

erzählen«

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-910-5

Michail Jurowski

Dirigent und Kosmopolit

Erinnerungen

Notiert von Michael Ernst

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-781-1

Vesselina Kasarova

»Ich singe mit Leib und

Seele«

Über die Kunst, Sängerin

zu sein

Gespräche mit Marianne

Zelger-Vogt

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-901-3

HENSCH EL

35


Backlist · Biografi en / Musiktheater / Theater

Jochen Kowalski

Der Countertenor

Jochen Kowalski

Gespräche mit Susanne Stähr

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-930-3

András Schiff u. a.

Musik kommt aus der Stille

Gespräche mit Martin Meyer

Essays

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-949-5

Helmut Deutsch

Gesang auf Händen tragen

Mein Leben als Liedbegleiter

€ 26,– [D] € 26,80 [A]

ISBN 978-3-89487-803-0

Peter Hagmann,

Erich Singer

Bernard Haitink

»Dirigieren ist ein Rätsel«

Gespräche und Essays

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-951-8

Volker Tarnow

Sibelius

Biografi e

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-941-9

Wolfgang Jansen

Cats & Co.

Geschichte des Musicals im

deutsch sprachigen Theater

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-584-8

Thomas Voigt

Edda Moser. Ersungenes

Glück

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-671-5

Markus Thiel

Edita Gruberova – »Der

Gesang ist mein Geschenk«

Biografi e

€ 12,95 [D] € 13,30 [A]

ISBN 978-3-89487-915-0

Midori

Einfach Midori

Autobiografi e

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-721-7

Deutsches Theatermuseum

München u. a. (Hg.)

»Dem Volk zur Lust und zum

Gedeihen«

150 Jahre Gärtnerplatztheater

€ 34,95 [D] € 35,90 [A]

ISBN 978-3-89487-784-2

Komische Oper Berlin (Hg.)

Oper jung!

Musiktheater für Kinder

zwischen Bühne und Bildung

€ 19,95 [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-89487-801-6

Komische Oper Berlin (Hg.)

Kunst der Oberfl äche

Operette zwischen Bravour

und Banalität

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-780-4

Komische Oper Berlin (Hg.)

Selam Opera!

Interkultur im Kulturbetrieb

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-764-4

Birgit Pargner (Hg.)

Die Oper ist das Reich des

Scheins

Inszenierungen von

Nikolaus Lehnhoff

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-774-3

Birgit Pargner u. a. (Hg.)

Hinter den Worten

Die Schauspielerin Gisela

Stein

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-795-8

36 HENSCHEL


Tanz · Backlist

Dagmar Ellen Fischer

Ivan Liška. Tänzer

Die Leichtigkeit des

Augenblicks

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-754-5

Vivien Arnold (Hg.)

Gary Smith, Angela Reinhardt

Reid Anderson. Having It

Vom Tänzer zum Intendanten

€ 39,95 [D] € 41,10 [A]

ISBN 978-3-89487-789-7

(dt.)

ISBN 978-3-89487-790-3

(engl.)

Ralf Stabel

Palucca

Ihr Leben, ihr Tanz

€ 12,– [D] € 12,40 [A]

ISBN 978-3-89487-807-8

Ingo Diehl u. a. (Hg.)

Dance Techniques 2010 –

Tanzplan Germany

2 DVDs

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

EAN 4260044150987

Jo Ann Endicott

Warten auf Pina

Aufzeichnungen einer

Tänzerin

€ 16,90 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-631-9

Frank-Manuel Peter,

Thomas Thorausch (Hg.)

»Man ist kühn genug,

um unmodern zu sein«

Klaus Geitels Tanzkritiken

1959–1979

€ 18,– [D] € 18,50 [A]

ISBN 978-3-89487-804-7

Dagmar Ellen Fischer

Eine kurze Geschichte des

Tanzes

€ 32,– [D] € 33,– [A]

ISBN 978-3-89487-797-2

Uwe Westphal

Modemetropole Berlin 1836 – 1939

Entstehung und Zerstörung der

jüdischen Konfektionshäuser

€ 28,– [D] € 28,80 [A]

ISBN 978-3-89487-805-4 (dt.)

ISBN 978-3-89487-806-1 (engl.)

Wiebke Hüster

Birgit Keil. Ballerina

Glück ist, wenn auch die

Seele tanzt

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-763-7

Liane Simmel

Tanzmedizin in der Praxis

Anatomie, Prävention,

Trainingstipps

€ 30,– [D] € 30,90 [A]

ISBN 978-3-89487-596-1

Liane Simmel u. a.

Ernährung für Tänzer

Grundlagen, Leistungsförderung,

Praxistipps

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-775-0

Angela Reinhardt

Der passende Spitzenschuh

Tipps & Tricks für Kauf,

Tuning, Pfl ege

€ 20,– [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-89487-525-1

HENSCHEL

37


Backlist · Tanz / Theater / Musik

Ralf Stabel

Alexander von Swaine

Tanzende Feuerseele

Biografi e

€ 22,95 [D] € 23,60 [A]

ISBN 978-3-89487-757-6

Cornelia Stilling-Andreoli u. a.

Marcia Haydée. Divine

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-504-6

Deutsches Theatermuseum

München u. a. (Hg.)

Von der Welt Anfang und

Ende

»Der Ring des Nibelungen« in

München

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-738-5

Jürgen Schläder

Vision und Tradition

200 Jahre Nationaltheater in

München: Eine Szenographiegeschichte

€ 34,95 [D] € 36,– [A]

ISBN 978-3-89487-802-3

Deutsches Theatermuseum

München u. a. (Hg.)

THEATER.BAU.EFFEKTE!

Der Architekt Max Littmann

und München zur

Prinzregentenzeit

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-787-3

Roland Koberg u. a. (Hg.)

Max Reinhardt und das

Deutsche Theater

€ 6,– [D] € 6,20 [A]

978-3-89487-528-2

Sabine Bayerl u. a. (Hg.)

Das TAT

Das legendäre Frankfurter

Theaterlabor

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-785-9

Claudia Blank, Deutsches

Theatermuseum München

(Hg.)

Faust-Welten

Goethes Drama auf der

Bühne

€ 34,95 [D] € 35,90 [A]

ISBN 978-3-89487-798-9

Peter Simhandl

Theatergeschichte in einem

Band

Mit Beiträgen von Franz

Wille und Grit van Dyk

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-770-5

C. Bernd Sucher (Hg.)

Henschel Theaterlexikon

Autoren, Regisseure,

Schauspieler, Dramaturgen,

Bühnenbildner, Kritiker

Mit Stückeregister

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-617-3

Henkjan Honing

Der Affe schlägt den Takt

Musikalität bei Tier und Mensch

€ 24,– [D] € 25,– [A]

ISBN 978-3-89487-810-8

Arnold Werner-Jensen

Musiknation Deutschland?

Ein Plädoyer für die Zukunft

unserer Orchester

€ 18,– [D] € 18,50 [A]

ISBN 978-3-89487-809-2

Tobias Bleek u. a. (Hg.)

Musik

Ein Streifzug durch

12 Jahrhunderte

€ 34,95 [D] € 36,– [A]

ISBN 978-3-89487-933-4

38 HENSCHEL


Musik / »Opernführer kompakt« · Backlist

Daniel Barenboim u. a. (Hg.)

Klang der Utopie

Vom West-Eastern Divan

Orchestra zur Barenboim-

Said Akademie

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-799-6

(dt.)

ISBN 978-3-89487-800-9

(engl.)

Ted Gioia

Jazz hören – Jazz verstehen

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-948-8

Bernhard Richter

Die Stimme

Grundlagen, künstlerische

Praxis, Gesunderhaltung

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-727-9

Claudia Spahn

Musikergesundheit in der

Praxis

Grundlagen, Prävention,

Übungen

€ 29,95 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-761-3

Robert Maschka

Beethoven – Fidelio

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-904-4

Wolfgang Jansen u. a.

Bernstein – West Side Story

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-906-8

Wolfgang Fuhrmann

Bizet – Carmen

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-923-5

Olaf Matthias Roth

Donizetti –

Lucia di Lammermoor

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-921-1

Malte Krasting

Mozart – Così fan tutte

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-922-8

Robert Maschka

Mozart – Die Zauberflöte

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-918-1

Clemens Prokop

Mozart – Don Giovanni

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-902-0

Olaf Matthias Roth

Puccini – La Bohème

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-909-9

Michael Horst

Puccini – Tosca

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-913-6

Michael Horst

Puccini – Turandot

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-940-2

Marianne Zelger-Vogt u. a.

Strauss – Der Rosenkavalier

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-919-8

HENSCH EL

39


Backlist · »Opernführer kompakt« / Ausbildung

Ann-Christine Mecke

Strauss – Salome

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-946-4

Detlef Giese

Verdi – Aida

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-903-7

Silke Leopold

Verdi – La Traviata

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-905-1

Daniel Brandenburg

Verdi – Rigoletto

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-908-2

Volker Mertens

Wagner – Der Ring des

Nibelungen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-907-5

Volker Mertens

Wagner – Parsifal

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-945-7

Robert Maschka

Wagner – Tristan und Isolde

€ 14,95 [D] € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89487-924-2

Hermann Simon u. a. (Hg.)

Juden in Berlin

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-336-3

Pia Skarabis

Der gesunde Musiker

Trainingsprogramme für Beruf

und Hobby

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-520-6

Egon Aderhold u. a.

Sprecherzieherisches

Übungsbuch

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-035-5

Egon Aderhold

Sprecherziehung des

Schauspielers

Grundlagen und Methoden

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-004-1

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Barbara Maria Bernhard

Sprechtraining für Schauspieler

Ein Übungsprogramm für

Körper, Stimme und Gehör

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-735-4

Hans Martin Ritter

Sprechen auf der Bühne

Ein Lehr- und Arbeitsbuch

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-323-3

Stefanie Köhler

Die Stimmkugel

Perfekte Artikulation für

Sprecher und Sänger

Eine neue, visuelle Methode

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-792-7

Heidi Puffer

ABC des Sprechens

Grundlagen, Methoden,

Übungen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-670-8

40 HENSCH EL


Ausbildung · Backlist

Stella Adler

Die Schule der

Schauspielkunst

The Art of Acting

22 Lektionen

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-506-0

Margarete Schuler u. a.

Grundlagen der

Schauspielkunst

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-695-1

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Gerhard Ebert

ABC des Schauspielens

Talent erkennen und

entwickeln

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-474-2

Larry Moss

Schauspielen

Entdecke dein wahres

Potenzial

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-748-4

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Ulrike Boldt

Traumberuf Schauspieler

Der Wegweiser zum Erfolg

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-535-0

Stephan Richter

Schauspieltraining

Ein Handbuch für die Ausund

Weiterbildung

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-723-1

Thomas Blubacher

ABC der Bühnensprache

333 Begriffe, die Sie kennen

sollten

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-769-9

Ulrike Boldt

Vorsprechen an der

Schauspielschule

Erfolgreich durch die

Aufnahmeprüfung

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-657-9

Ulrike Boldt

Casting für Film, Fernsehen

und Bühne

Der Wegweiser zum Erfolg

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-598-5

Lenard Petit

Die Cechov-Methode

Handbuch für Schauspieler

Mit einem Vorwort von

Frank Betzelt

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-712-5

Bernd Stegemann (Hg.)

Stanislawski-Reader

Die Arbeit des Schauspielers

an sich selbst und an der

Rolle

€ 24,95 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-574-9

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Wassili Toporkow

Stanislawski bei der Probe

Mit einem Vorwort von

Andreas Poppe

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-737-8

Lisa Gotto (Hg.)

Eisenstein-Reader

Die wichtigsten Schriften

zum Film

Mit einem Vorwort von

Dominik Graf

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-691-3

Sabine Pahlke

Handbuch Synchronisation

Von der Übersetzung zum

fertigen Film

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-597-8

Martin Rohrbeck

Wie wird man was beim

Film

Berufsbilder, Abläufe, Praxisbeispiele

Mit einem Vorwort von Detlev

Buck

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-594-7

HENSCH EL

41


Backlist · Ausbildung

Boris von Poser

Traumberuf Regisseur

Alles über Theaterregie

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-687-6

Anke Roeder u. a. (Hg.)

Die Kunst der Dramaturgie

Theorie – Praxis – Ausbildung

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-655-5

Agrippina J. Waganowa

Grundlagen des Klassischen

Tanzes

€ 24,90 [D] € 25,60 [A]

ISBN 978-3-89487-418-6

Wibke Hartewig

Traumberuf Tänzer

Ausbildung, Einstieg, Praxis

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-711-8

Nikolai I. Tarassow

Klassischer Tanz

Die Schule des Tänzers

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-208-3

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Vera S. Kostrowitzkaja

Schule des Klassischen

Tanzes

Die Waganowa-Methode in

der Praxis

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-458-2

Jean Georges Noverre

Briefe über die Tanzkunst

Neu ediert und kommentiert

von Ralf Stabel

€ 9,95 [D] € 10,20 [A]

ISBN 978-3-89487-632-6

Judith Frege

Kinderballett

Grundlagen, Methodik, Neue

Wege

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-715-6

Judith Frege

Kreativer Kindertanz

Grundlagen, Methodik, Ziele

Mit Beispiel einer Unterrichtsstunde

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-495-7

Catharina Gadelha

Kreatives Tanzen mit

Schulkindern

Ein Leitfaden für Lehrer und

Tanzpädagogen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-720-0

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Jessica Höhn

Theaterpädagogik

Grundlagen, Zielgruppen,

Übungen

€ 16,95 [D] € 17,40 [A]

ISBN 978-3-89487-776-7

Wolfram Seidner

ABC des Singens

Stimmbildung, Gesang,

Stimmgesundheit

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-541-1

Wolfram Seidner u. a.

Die Sängerstimme

Phoniatrische Grundlagen

des Gesangs

€ 29,90 [D] € 30,80 [A]

ISBN 978-3-89487-265-6

Rudolf Piernay

Klassischer Gesang als Beruf

und Berufung

Geschichte, Ausbildung,

Praxis

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-914-3

Gerd Uecker

Traumberuf Opernsänger

Von der Ausbildung zum

Engagement

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-675-3

42 HENSCH EL


Ausbildung · Backlist

Gerd Heinz

Der Sänger als Schauspieler

Darstellendes Spiel auf der

Opernbühne

Ein Grundlagenkurs

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-932-7

Nikola Materne

Popvocals. Der Weg zur

eigenen Stimme

Finde deinen Stil und deinen

Ausdruck

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-937-2

Claudia Spahn

Lampenfieber

Handbuch für den

erfolgreichen Auftritt

Grundlagen, Analyse,

Maßnahmen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-706-4

Frank Raschke

33 Lieder für Schauspieler

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-728-6

Eva Spambalg, Uwe Berend

(Hg.)

101 Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-445-2

Eva Spambalg, Uwe Berend

(Hg.)

101 moderne Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,90 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-518-3

Josef Bairlein (Hg.)

55 komische Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-621-0

Anke Roeder (Hg.)

55 Monologe für Frauen

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-557-2

Anke Roeder (Hg.)

55 Monologe für Männer

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-564-0

wieder lieferbar im Frühjahr

2020

Sabine Bayerl u. a. (Hg.)

55 Monologe des

21. Jahrhunderts

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-705-7

Josef Bairlein (Hg.)

55 tragische Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-649-4

Helmut Postel (Hg.)

55 zornige Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-633-3

Sabine Bayerl u. a. (Hg.)

55 Monologe der Liebe, Lust

und Leidenschaft

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-641-8

Sabine Bayerl (Hg.)

33 Monologe aus Romanen

Zum Vorsprechen, Studieren

und Kennenlernen

Mit einem Vorwort von

Hermann Beil

€ 19,95 [D] € 20,50 [A]

ISBN 978-3-89487-768-2

Bernd Kolf (Hg.)

Die schönsten Monologe

der Weltliteratur

Von Aischylos bis Juli Zeh

€ 24,95 [D] € 25,70 [A]

ISBN 978-3-89487-793-4

HENSCH EL

43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine