hallertau-magazin_2019-2

Hallertau

Entdecken Sie das bayerische Hopfenland! Reportagen über Menschen, Landschaft, Feste, Freizeitangebote, Spezialitäten, Geschichte, Hopfen und Bier...

Kuriositäten-Tour durch Pfaffenhofen

von

Feuersbrunst

bis

Ferkelmarkt

©Otto Durst - stock.adobe.com

Gabi Hartman

Mehr als 30 Teilnehmer warten an einem November-Samstag

auf den Start der „Kuriositäten-Tour“ durch Pfaffenhofen.

Als Highlight steht der Besuch der Krypta in der Spitalkirche

auf dem Plan. Ausgangspunkt ist das historische Rathaus

am Hauptplatz, wo wie an jedem Samstag der Wochenmarkt

stattfindet. Stadtführer Rainhard Haiplik hat die Gruppe schon

nach wenigen Sätzen in seinen Bann gezogen. Zur Geschichte

des im neugotischen Stil erbauten Rathauses weiß Haiplik

profund zu erzählen und fügt unterhaltsame Anekdoten aneinander

– zum Beispiel, dass Anfang des 17. Jahrhunderts

in Pfaffenhofen das Bier ausging, obwohl die 13 örtlichen

Brauereien nur jeweils 150 Bürger zu versorgen hatten. Woraufhin

der Magistrat Erlasse verabschiedete, um künftig die

ausreichende Bier-Bevorratung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Interessant auch, dass der Hauptplatz früher einen in

ganz Bayern bekannten Ferkelmarkt beheimatete. Oder dass

die Maurer und Zimmerleute, die 1768 in Pfaffenhofen einen

neuen Galgen erbauten, beim Kramerbräu sage und schreibe

1300 Maß Bier innerhalb von zwei Tagen konsumierten. Eine

Zeche, über deren Bezahlung dann sechs Jahre gestritten wurde ...

Der Rundgang führt zu ehemaligen Stadttürmen, historischen

Gebäuden, Überbleibseln der Stadtmauern und natürlich in die

beide: Stadtarchiv Pfaffenhofen

Spitalkirche. Erzählt werden Geschichten über Regierende,

berühmte oder wenig willkommene kriegerische Gäste und

über Feuersbrünste, die den Stadtkern verheerten. Was diese

Kuriositätenführung einmalig und empfehlenswert macht,

ist der Stadtführer Reinhard Haiplik selbst. Seit 1982

vertritt der Gymnasiallehrer die ÖDP im Stadt- und Kreisrat,

ist Fraktionssprecher, Referent für Interkulturelles und

Heimatpflege, Heimatforscher und Buchautor. Und Mitglied

des Pfaffenhofener Theaterspielkreises. Tatsächlich ist die

Stadtführung ein höchst unterhaltsames Schauspiel des

Mimen Haiplik: lebendig, empathisch, witzig und fachkundig.

von Alexander Herzog

Kuriositäten-Tour Pfaffenhofen: Jeden 1. Samstag im Monat

Treffpunkt: 11 Uhr Rathaus Pfaffenhofen (Hauptplatz

1) · Dauer: ca. 90 Minuten · Kosten: 3,– €

für Erwachsene, Kinder/Schüler bis 18 Jahre frei

www.stadtfuehrungen-pfaffenhofen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine