hallertau-magazin_2019-2

Hallertau

Entdecken Sie das bayerische Hopfenland! Reportagen über Menschen, Landschaft, Feste, Freizeitangebote, Spezialitäten, Geschichte, Hopfen und Bier...

Wander-Reitbetrieb Hopfenland Cowboy in Au i.d. Hallertau:

Christians coole

Pferde

Rainer Lehmann

Lust auf einen Wanderritt durch die

Hallertau, aber kein eigenes Pferd?

Reitbegeisterte können sich den Traum

vom mehrtägigen Hopfen-Trail erfüllen:

In der Marktgemeinde Au in der Hallertau

verleiht Christian Dörfler gut ausgebildete,

trittsichere Wanderpferde. Der hauptberufliche

Schreiner ist geprüfter

Geländerittführer und in der Hallertau

aufgewachsen. Er kennt die schönsten

Strecken und die urigsten Gasthäuser.

Seine Gäste können sich auf ein unvergessliches

Natur- und Kulturerlebnis freuen.

Einigermaßen fit und mit Trab und Galopp vertraut sollte

man schon sein, bevor man einen Überlandritt bei

Hopfenland Cowboy bucht. Alles Weitere kann man

getrost Christian und seinen Pferden überlassen. Derzeit

stehen 10 ausgebildete Wander-Reitpferde auf den Weiden

an der Reitanlage. Quarterhorses, Appaloosa, Paint Ponys

und Araber favorisiert der Pferdewart und geprüfte Geländerittführer.

Ein Wander-Reitpferd muss hohen Anforderungen gerecht

werden. Leichtrittig, gehorsam und zuverlässig soll es sein,

nervenstark und verkehrssicher. Es darf sich nicht aus der

Ruhe bringen lassen und muss in jeder Situation mit und

ohne Reiter stillstehen können. Christian bildet seine Pferde

konsequent dahingehend aus. Er selbst hat eine Prüfung der

Deutschen Wanderreiter-Akademie abgelegt. Bis zur Gründung

seines qualifizierten Wanderreitbetriebs war es ein

langer Weg. Derzeit realisiert er das Unternehmen nebenberuflich.

Seine Schreinerei in Geisenfeld will er noch eine

Weile fortführen, doch nach einer eigenen Hofstelle mit

Weideland hält er bereits Ausschau.

Einfach ausleihen wie einen Mietwagen kann man

Christians Pferde nicht. Alleine geht niemand ins Gelände.

Interessierte finden sich zu einem „Kennenlern“-Ausritt ein.

Geritten wird entspannt im Western-Stil. Wer mit dieser

Reitweise und der Zäumung nicht vertraut ist, wird entsprechend

eingewiesen. Wenn die eigene Fähigkeit und Kondition

überprüft und das passende Pferd gefunden ist, steht

einem ausgedehnten Wanderreitvergnügen nichts mehr im

Wege. Christian bietet Themenritte unterschiedlicher Länge

an. Auf mehrtägigen Ritten befördert ein Trosswagen

hallertau-Magazin 17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine