hinnerk Dezember 2019 / Januar 2020

blumediengruppe

REISE

AROSA

FOTOS: JORGE PEREIRA

SCHNEEGESTÖBER

Sie ist die wohl bekannteste schwul-lesbische Skiwoche in Europa. An die 600

Teilnehmende kommen jedes Jahr im Januar nach Arosa, um mit Gleichgesinnten auf den

Pisten und abseits davon ihren Winterurlaub zu verbringen.

Sonne satt. Dank seiner Lage bis auf

über 2.800 Meter Höhe genießt das

Wintersportgebiet Arosa Lenzerheide

nicht nur einen Ruf als besonders

schneesicher, sondern auch als eine der

sonnigsten Bergregionen der Schweiz. Skiund

Snowboardfans können auf insgesamt

225 Pistenkilometern die Berghänge

hinabfahren – dank der 2014 eröffneten

Urdenbahn, die die Berggipfel zwischen

Arosa und Lenzerheide innerhalb von fünf

Minuten verbindet.

ZAHLREICHE ERMÄSSIGUNGEN

Spektakuläre Abfahrten durch

glitzernden Pulverschnee und

traumhafte Aussichten auf das

Alpenpanorama von Graubünden sind

nur ein Grund, warum sich die Arosa Gay

Skiweek seit nunmehr zwanzig Jahren

größter Beliebtheit erfreut. Es ist vor allem

die Mischung von Schweizer und internationalen

Gästen, die während des siebentägigen

Events für eine ganz besondere

Stimmung sorgt. Das Schweizer Bergdorf

tut mit Regenbogenbeflaggung und jeder

Menge Gastfreundschaft sein Übriges, um

die LGBTIQ*-Community willkommen zu

heißen. Dass eine Teilnahme in der sonst

als teures Pflaster geltenden Schweiz

durchaus erschwinglich ist, beweisen

Pauschalangebote ab 620 Euro pro Person

für eine Woche inklusive Skipass. Die Partnerhotels

der Arosa Gay Ski Week reichen

dabei von einfachen Ferienwohnungen bis

zum luxuriösen 5-Sterne-Hotel Tschuggen

Grand mit seinem grandiosen Spa und

hauseigener Bergbahn, die die Gäste in

wenigen Minuten auf die Piste nahe der

Tschuggenhütte bringt. Die Hütte mit

ihrer großen Sonnenterrasse ist zugleich

Treffpunkt für die Teilnehmer der Gay Ski

Week – sei es für ein zünftiges Mittagessen

oder einen ersten Après-Ski bei einem

Glas Aperol Spritz. Mit einem Event-Pass

sichert man sich zudem nicht nur einen

kostenlosen Liegestuhl, sondern bekommt

neben freiem Eintritt zu den Partys auch

zwanzig Prozent Rabatt auf die Ski- bzw.

Snowboardmiete und erhält Ermäßigung

auf Unterrichtsstunden.

POOL PARTY & DRAG RACE

G

roßer Beliebtheit erfreuen sich die

geführten Ski- bzw. Snowboardtouren,

die täglich während der gesamten

Skiwoche stattfinden. Die Arosa Gay Ski

Week startet am 18. Januar mit einem Meet &

Greet sowie der Eröffnungsparty Break The

Ice. Zu den weiteren Highlights gehören ein

klassisches Konzert in der Dorfkirche, die

Addicted Pool Party im Solbad des Hotels

Altein sowie die White Snowball Party und

das Drag Race am 24. Januar als krönende

Abschlussveranstaltungen. Daneben gibt

es jeden Abend spezielle Dinner-Events wie

etwa ein Fondue Chinoise, eine Drag Dinner

Show und einen Fondueplausch mit vorherigem

Nachtschlitteln. Nach Arosa kommt

man ab Zürich am einfachsten mit dem Zug.

Zuerst mit dem InterCity nach Chur und von

dort weiter mit dem romantischen Arosa-

Express der Rhätischen Bahn. SWISS bietet

auf Flügen nach Zürich einen Rabatt von bis

zu zehn Prozent. Den Event-Code gibt es auf

der Website der Arosa Gay Ski Week. *dax

18. – 25.1.2020, Arosa Gay Ski Week,

www.arosa-gayskiweek.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine