hinnerk Dezember 2019 / Januar 2020

blumediengruppe

MUSIK

COMEBACK

CÉLINE DIONS

wiedergefundene Stärke

Zerbrechlich, melancholisch

und ein bisschen verloren,

so nahm man die kanadische

Ausnahmesängerin im letzten Jahr

wahr. Ja, auf den Bühnen dieser

Welt scherzte sie, aber fast jeder

Schnappschuss ließ den Fan sorgenvoll

zurück.

Sicherlich ging Céline Dion seit dem Tod

ihres Ehemanns, Managers und Entdeckers

René Angélil 2016 durch eine

schwere Zeit. Und auch jetzt ist nicht

alles rosarot, aber zumindest gibt es ein

neues Pop-Album der Sängerin. Und auf

diesem setzt sie sich mit ihren Verletzungen

und Schwächen auseinander.

Mithilfe ihrer Musik gibt sie den Fans

Kraft und entdeckt auch nach und nach

ihre eigene innere Stärke, ihre „Courage“

– so heißt nicht nur einer der Vorab-Titel,

so heißt auch das ganze neue Album. Ein

sehr persönliches Album ist es geworden,

Sia hat daran mitgearbeitet – und auch

David Guetta! Aber Angst muss man

nicht haben, der Franzose hat mehr drauf

als Eurodance. Bei Céline Dion beweist

er, dass er auch die große Ballade als

Produzent beherrscht: „Lying Down“

hat das Zeug zum nächsten Überhit der

Kanadierin.

Ein weiteres Lied, das besonders erwähnenswert

ist, heißt „Imperfections“.

Thematisch dreht es sich um Selbstkritik

und was man daraus macht – geschrieben

wurde die Hymne von Ari Leff, Michael

Pollack, Nicholas Perloff-Giles und Dallas

Koehlke („DallasK“).

Das neue Album „Courage“ erhellt den November,

die zugehörige Tournee startete

im Oktober.

RÜCKBLICK: CÉLINE DION

Céline Marie Claudette Dion, am 30. März

1968 in Kanada geboren, ist eine der

erfolgreichsten Sängerinnen der Welt. Sie

ist die Stimme von Pop-Klassikern wie „A

New Day Has Come“, „Pour que tu m’aimes

encore“, „ It's All Coming Back to Me Now“,

„My Heart Will Go On“, „I’m Alive“, „Think

Twice“ sowie „Immortality“ mit den Bee

Gees. Los ging alles 1981, als sie ihre erste

Platte veröffentlichte. Ein früher Höhepunkt

der Karriere war ihre erfolgreiche

Teilnahme am Eurovision Song Contest

(„Ne partez pas sans moi“) 1988 in Dublin.

1992 kam dann der ganz große Durchbruch

mit „Beauty and the Beast“ aus

und für den Disney-Zeichentrickfilm „Die

Schöne und das Biest“. Es folgten bis heute

weltweit erfolgreiche Alben wie „Let’s

Talk About Love“, „Taking Chances“ sowie

„Falling into You“ und „One Heart“.

Was für ein lustiger und lebensfroher

Mensch sie ist, fällt besonders auf, wenn

man sie live trifft und erlebt. Egal wie

dramatisch und melancholisch ihre Musik

oft ist, in ihr steckt auch eine Rockerin, ein

Comedian, eine Disco-Diva und ein liebenswerter

Mensch wie du und ich. Ganz

ohne Divengehabe. Schön! *rä

Céline Dion „Courage World Tour“

17.6.2020, München, Olympiahalle,

19.6.2020, Mannheim, SAP Arena,

21.6.2020 Köln, LANXESS arena,

22.6.2020, Hamburg, Barclaycard Arena,

22.7.2020 Berlin, Waldbühne,

www.celinedion.com

Wir verlosen Karten auf

www.blu.fm/gewinne

FOTO: SONY MUSIC

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine