Nürnberg-Eibach/Reichelsdorf/Röthenbach

seifertmedien

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

EibachRöthenbachReichelsdorf

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim

Dezember 2019

49. JAHRGANG

Frohe Weihnachten

und ein gesundes neues Jahr

wünscht Ihnen Ihr Mitteilungsblatt

© luckybusiness – stock.adobe.com


Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Kundinnen und Kunden,

das Jahresende möchten wir zum Anlass nehmen,

Ihnen ein paar Impulse für die Feiertage zu schenken:

Weihnachten – Stille Zeit – Zeit für liebe Menschen – Zeit für sich

Halten Sie inne und genießen Sie diese Zeit.

Erfreuen Sie sich über Erlebtes des vergangenen Jahres.

Tauschen Sie mit Ihren Lieben „Weißt-du-noch“-Geschichten aus.

Gehen Sie spazieren und betrachten Sie Schönes.

Bleiben Sie stehen und hören Sie auf die Stille.

Genießen Sie die Begegnung mit Ihren Lieben, Freunden und Bekannten.

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und sammeln Sie neue Kräfte

für das kommende Jahr.

Rückblickend möchten wir aber auch Danke sagen

DANKE - für das Vertrauen und die Treue, die Sie uns entgegenbringen.

DANKE - an unsere Kunden, ohne die wir das Mitteilungsblatt

nicht drucken könnten, da wir es ohne finanzielle Unterstützung von

Gemeinden oder Städten herausbringen und monatlich kostenlos an

alle erreichbaren Haushalte verteilen.

DANKE - an die ehrenamtlichen Autoren, die uns immer wieder

interessante Artikel zur Verfügung stellen und somit unseren

redaktionellen Teil interessant mitgestalten.

DANKE - an die unermüdlichen Fotografen, die uns immer wieder

professionelles Fotomaterial zur Verfügung stellen.

DANKE - an die Leser und Leserinnen.

Durch Ihre Akzeptanz und Ihr Interesse lebt das Mitteilungsblatt.

In diesem Sinne freuen wir uns, auch 2020 wieder für Sie tätig zu sein.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und auch darauf

Ihr Mitteilungsblatt wieder monatlich an Ihre Haustüre zu bringen

um Sie über interessante Themen und Neuigkeiten Ihrer Region

informieren zu können.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein

glückliches neues Jahr.

Ihr Jürgen Seifert

mit seinem Team

2

DEZEMBER 2019


BÜRGERVEREINE

Bürgerverein Röthenbach

Thema Mobilität im Stadtteil:

Am 5. November war im Stadtanzeiger in NZ/NN zu lesen mit großer Überschrift

„Pendler müssen tapfer sein.“ Der Bürgerverein Röthenbach sowie

alle Bürgerinnen und Bürger, das Pflegeheim St.Elisabeth, das Röthenbacher

Einkaufscenter und alle umliegenden Verwaltungen der Wohnanlagen waren im

Vorfeld nicht informiert worden. Das P+R – Parkhaus wird Ende dieses Jahres

abgerissen und danach soll ein Neubau an gleicher Stelle und mit gleicher

Größe errichtet werden. Laut des Baureferenten Herrn Ulrich soll es 18 – 24

Monate dauern bis nach Ausschreibung, Abbrucharbeiten, Neubau wieder ein

neues Parkhaus entstehen kann.

Als Bürgerverein haben wir im vorpolitischen Raum die Aufgabe bürgernah

zu handeln.

Also wäre es die Aufgabe gewesen, dass die Stadt Nürnberg als alleiniger

Besitzer des Parkhauses uns rechtzeitig informiert und Vorsorge trifft Parkmöglichkeiten

als Ausweichquartier zur Verfügung zu stellen. Als Bürgervereinsvorsitzende

habe ich persönlich am 5. November am Vormittag die oben genannten

davon unterrichtet. Herr Benhardt, Manager des Einkaufs- Centers hat schon

Maßnahmen ergriffen, damit das kostenfreie und gerade neu renovierte Parkhaus

nicht von Dauerparkern heimgesucht wird.

Das St. Elisabeth Alten- u. Pflegeheim hat 140 Mitarbeiter im Schichtbetrieb

arbeiten. Viele kommen von außerhalb mit dem PKW und müssen in dem

P+R-Parkhaus parken. Es trifft vor allen Dingen Frauen, welche vom ländlichen

Bereich zwischen Nürnberg bis Ansbach unterwegs sind. Dass 300 Bewohner

Besuch erhalten soll an dieser Stelle erwähnt werden.

Alle Nebenstraßen sind also von den Pendlern betroffen und wir Bürger werfen

den Verantwortlichen der Stadt vor, keine Vorsorge betrieben zu haben.

Ein Ingenieur in Bamberg hat jedes Jahr die Statik berechnet, weil man trotz

Renovierung 2006/2007 wusste, wie marode die Bausubstanz ist.

Der BV hat deshalb Herrn Borchert von der VAG zur JHV am 26.11.2019 eingeladen,

der auch erst 9 Tage vor der Veröffentlichung in der Zeitung von der Stadt Nürnberg

unterrichtet wurde. Wir werden davon im nächsten Mitteilungsheft berichten.

Herr BM Vogel kann nicht kommen und Herr Ulrich hat noch nicht fest zusagen

können. Herr Marcus König wird so gegen 20.00 Uhr erwartet. Ich wünsche uns

allen, dass die Stadt den Pendlern und Firmen Ersatzflächen ausweist.

Thema Grüner Weg bis zum Faberwald

Am 10. Oktober hatte das Umweltamt zu einer Veranstaltung im Bauhof die

Vorsitzenden der betroffenen Bürgervereine eingeladen. Die Planung eines Fuß- u.

Radweges vom Plärrer bis zum Faberwald war von den Bürgervereinen sehr unterstützt

worden. In unserem Stadtteil konnte ich auf den Fuß- u. Radweg entlang

des Röthenbacher Landgrabens hinweisen. Deshalb habe ich vorgeschlagen, Herrn

Jochen Obermeier als Vorsitzenden der Gartenkolonie Ideal mit einzubeziehen,

für unser Stadtteil Röthenbach. So kann man jetzt schon vom Schweinauer Buck

kommend gut laufen, und das Radfahren besser zu gestalten ist in Anbetracht der

Kanal - Brückengestaltungen in Eibach und am Hafen sehr dringlich geworden.

Thema Rednitz Straße

Der BV hat bisher noch keine Antwort auf die Frage der Geschwindigkeitsreduzierung

und der geforderten LKW-Beschränkung auf 7,5t erhalten. Anträge

sind von Stadträten bereits nochmals aktuell eingereicht worden. Wir werden

hoffentlich zeitnah positiv berichten können.

Wir wünschen allen Mitbürgern eine frohe Advents -und Weihnachtszeit und

viel Glück im neuen Jahr 2020.

Gabriele Lay 1. Bürgervereinsvorsitzende Röthenbach

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten

und alles Gute für das neue Jahr

Ihre Brigitte und Heidi

Nürnberg-Katzwang, Appelstraße 1f

Telefon 0911- 632 81 37

Termine nur nach Vereinbarung!

Jägerstr. 10

90451 Nürnberg

Tel.: 0911-649 45 00

Auf Ihren Besuch freut sich

Ingrid Heckel

mit ihrem freundlichen Team

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9 - 18 Uhr

Sa 7 - 13 Uhr

Mo geschlossen

Wir wünschen unserer verehrten Kundschaft ein

frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Schönheit - Wellness - Wohlbefinden

Cranberry-Walnußstollen

Hafenstraße 54, 90451 Nürnberg, Telefon 0911/6427654, Fax 0911/6427668

Mo. – Fr. 5.30 Uhr – 18.00 Uhr, Sa. und So. geschlossen

WEIHNACHTS-SONDERAKTION

Exklusives Wellness-Geschenk-Angebot:

Kosmetik & Wellness -

Verwöhnung und Erholung

für Körper und Seele

KOMBIPAKETE FÜR SIE UND IHN

Behandlungsdauer

ca. 60 bis 70 Minuten

Weitere Infos unter:

www.atelier-kosmetik-doina.de

Doina Durbaca

Eibacher Hauptstraße 20 - D-90451 Nürnberg

Telefon: (0911) 64 11 68 68 - Mobil: (0176) 34 99 70 52

E-Mail: doina@atelier-kosmetik-doina.de

www.atelier-kosmetik-doina.de

je Paket

€ 85,-

DEZEMBER 2019

3


BÜRGERVEREINE

Vorstadtverein Eibach-Maiach e.V.

LKW-Parkverbot in der Lechstraße kommt

Wie in der Oktober-Ausgabe des Mitteilungsblattes berichtet, fordert der

Vorstadtverein, dass entlang der Lechstraße von der Hafenstraße kommend keine

LKW mehr geparkt werden dürfen. Ganze Sattelzüge blockieren dort regelmäßig

die Fahrbahn Richtung Maiach und sorgen für gefährliche Situationen auf der

verbliebenen Fahrspur. Nach Gesprächen zwischen Vorstadtverein und Verkehrsplanungsamt

gibt die Stadtverwaltung nun grünes Licht für die Anordnung von

„Parken für PKW“ entlang der Lechstraße bis zur Isarstraße. Die entsprechende

Beschilderung soll noch dieses Jahr angebracht werden. Wir freuen uns über

den Erfolg und die schnelle Entscheidung der Stadt, unserem Antrag zu folgen.

4

„Haus der Vereine“ beschlossen, Vorstadtverein plant Bürgertreff

Im Ältestenrat des Stadtrates wurde im Oktober einstimmig beschlossen, das

Projekt „Haus der Vereine“ des Vorstadtvereins zu unterstützen. Sobald der

Neubau der Freiwilligen Feuerwehr in der Gundelfinger Straße abgeschlossen

ist und die Kameradinnen und Kameraden umgezogen sind, geht es los. Wir

werden das bisherige Feuerwehrgerätehaus zu einem Bürgertreff und Veranstaltungsort

umbauen. Da es in Eibach und Maiach keinen Kulturladen oder eine

ähnliche Einrichtung gibt, finanziert die Stadt Nürnberg das Projekt großzügig

und übernimmt die Sanierungs- und Umbaukosten. Die Stadt folgt damit einem

Antrag von Stadtrat Kilian Sendner (CSU), der sich seit 2016 gemeinsam mit uns

für das „Haus der Vereine“ einsetzt. Der Vorstadtverein wird den Bürgertreff

betreiben und freut sich auf einen Treffpunkt für Jung und Alt im Stadtteil.

Zudem erhält die Eibacher Vereinswelt damit einen zuverlässig verfügbaren Ort

für Besprechungen, Veranstaltungen, Proben oder Mitgliederversammlungen.

Bis die Baumaßnahmen beginnen wird es allerdings noch etwas dauern.

Der Neubau für die Eibacher Feuerwehr wird voraussichtlich erst Ende 2020

stehen. Bis dahin heißt es beim Vorstadtverein planen und organisieren. Ein

Projekt dieser Größenordnung gab es in der Vereinsgeschichte noch nicht und

bevor es an die Umbauten geht, muss ein Raumplan für die verschiedensten

Anforderungen entstehen.

Vorstadtverein und Eibach aktiv übernehmen Weihnachtsbaum

Bereits seit vielen Jahren steht zur Adventszeit vor dem Ärzte- und Geschäftshaus

gegenüber dem Zeitenwendeplatz ein prächtiger Weihnachtbaum. Organisiert

hat ihn all die Jahre unser Mitglied Albert Tischler in Privatinitiative. Albert

Tischler ist nicht nur in Eibach seit Jahrzehnten ehrenamtlich aktiv, sondern hat

u.a. auch die bekannte „Waldlermesse“ in der Frauenkirche am Hauptmarkt

mehr als 40 Jahre lang organisiert.

„Mit viel Liebe, Herzblut und auch Hartnäckigkeit hat er es immer wieder

geschafft, rechtzeitig vor dem 1. Advent Spenden zu sammeln, einen passenden

Baum zu finden, den Transport und das Aufstellen zu organisieren und ihn

schließlich zu beleuchten“, lobt Vorstadtvereinsvorsitzender Michael Kraus das

Engagement für den Stadtteil. Mit der maßgeblichen finanziellen Unterstützung

der MEDICON Apotheke konnte so im Herzen von Eibach ein weiteres Schmuckstück

in der Adventsstimmung entlang unserer Straßen geschaffen werden.

Nach all den Jahren seiner Privatinitiative hat Albert Tischler nun Nachfolger

gesucht, die den „Eibacher Weihnachstbaum“ in seinem Sinne fortführen.

Der Vorstadtverein und die Werbegemeinschaft Eibach aktiv haben dies gerne

übernommen und wollen, dass der Baum auch künftig fester Bestandteil des

Eibacher Weihnachtsschmuckes bleibt.

Wir wünschen allen unseren

Kunden ein frohes Weihnachtsfest

und ein glückliches neues Jahr

Sommerkataloge 2020

jetzt abholen und Frühbucherrabatt sichern!

Eibacher Reisebüro GmbH

Eibacher Hauptstr. 38 a • 90451 Nürnberg • Tel. (09 11) 64 50 84

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 13 und 14.30 – 18.30 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr

DEZEMBER 2019

Die „Sterne für Eibach“ und der Weihnachtsbaum an der Ecke Hopfengartenweg

(Foto: C. Hager)

„Wir haben uns bisher mit der Versicherung für das Aufstellen und die Standzeit

des Weihnachtsbaumes beteiligt, sonst hätte man ihn wegen der Vorschriften

in den letzten Jahren schon nicht mehr stellen dürfen“, sagt Michael Kraus,

„Da lag es nahe, noch ein bisschen mehr zu tun. Wenn so etwas in jahrelanger

Eigeninitiative aufgebaut und gepflegt wird, das kann man nicht einfach

verschwinden lassen.“

Sein Vorstandskollege von Eibach aktiv e.V., Claus Hager: „Auch wir mussten

nicht lange überzeugt werden und sind gerne mit eingestiegen. Der Baum

passt hervorragend zu unserer Weihnachtsbeleuchtung „Sterne für Eibach

und ist somit eine gute Ergänzung unseres Gesamtpakets für einen festlich

beleuchteten Stadtteil.“

Frank Knab, Beirat in beiden Vereinen, hat die Initiative ergriffen und kümmerte

sich um die Beschaffung des Baumes und das Aufstellen. Sein Team mit Frank

Zeltner, Thomas Hackel und Hermann Neubauer freut sich, die Tradition des

Weihnachtsbaumes an der Ecke Hopfengartenweg weiterführen zu können.

Wir wünschen eine friedliche Adventszeit, ein frohes Fest und einen guten Start

in das Jahr 2020!

Der Vorstadtverein wünscht allen Bewohnerinnen und Bewohnern unserer

Stadtteile eine schöne Vorweihnachtszeit und stressarme Festvorbereitungen.

Wir sind 2020 gerne wieder für Sie da und freuen uns auf ein gutes Jahr für

Eibach und Maiach.

Wir wünschen unseren Bewohnern und deren

Angehörigen ein Viele frohes, Grüße und besinnliches

eine gute Zeit wünscht

Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches Michael Kraus

1. Vorsitzender, neues Vorstadtverein Jahr. Eibach - Maiach e.V.


AWR Altenwohn- und Pflegeheim


Nürnberg-Süd GmbH







Wir bieten an:

· Stationäre Pflege · Kurzzeitpflege · Verhinderungspflege

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes, gesegnetes

Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.


Das Seniorennetzwerk Eibach-Röthenbach informiert:

Stammtisch 60 +

Beim Stammtisch 60+ können Sie andere Menschen in lockerer Atmosphäre

treffen und neue Bekanntschaften knüpfen. Der Stammtisch 60+ freut sich auf

alle, die Geselligkeit und nette Gespräche schätzen. Wir treffen uns:

Donnerstag, 05.12.2019 im Germanischen Nationalmuseum im Café Arte bei

einem kostenlosen Konzert (1 Stunde).

• Donnerstag, 12.12.2019 um 14:30 Uhr beim Karten spielen im Kulturladen

Röthenbach

• Donnerstag, 21.12.2019 um 12:00 Uhr beim Weihnachtsessen im

„Zum Erdinger Weißbräu“ (Bauernstube)

• Donnerstag, 23.01.2020 um 14:30 Uhr beim Karten spielen im

Kulturladen Röthenbach

Weitere Infos gibt es unter Telefon: 0911/96891-31

Praktische Hilfe zu Handy, Smartphone, Computer, Notebook & Co

Das Seniorennetzwerk veranstaltet zusammen mit Herrn Schlicht und Herrn Walter

vom Computer Club Nürnberg 50 plus gemeinsame Nachmittage mit praktischer

Hilfe bei Fragen zum Einrichten der Geräte, zu Internet und E-Mail oder dem

Umstieg von alten Geräten auf neue Geräte. Auch bei der Installation von Apps

oder Programmen und bei Fragen zu sozialen Medien kann geholfen werden.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Smartphone (Android/ IOS), Handy, Tablet oder

Notebook und auch die Zugangsdaten für Ihre Geräte und Programme mit.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: 0911/96891-31

Termine:

• Mo. 16.12.2019, 14:30 Uhr – 16:30 Uhr

• Mo. 20.01.2020, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Malteserhaus, Hafenstr. 49, 90451 Nürnberg (barrierefrei)

Nikolausaktion im Malteserhaus

Auch in diesem Jahr laden die Malteser und das Seniorennetzwerk Eibach/

Röthenbach wieder zur „Malteser Nikolausaktion“:

Seniorinnen und Senioren aus Eibach

und Röthenbach sind herzlich eingeladen,

am Dienstag, 10.12.2019 um

12:00 Uhr ins Malteserhaus, Hafenstr.

49, zu kommen. Dort werden wir

gemeinsam Mittagessen, gemütlich

zusammensitzen und auch musikalischen

Klängen lauschen. Später wird es

noch Kaffee und Süßes geben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung

erforderlich!

Ansprechpartnerin ist Manuela Weigand: 0911 / 968 91-31

Angehörigengruppe „Demenz“ – Kraft schöpfen im Austausch

Die Diagnose Demenz und die Veränderungen die diese Krankheit mit sich bringt,

stellen nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Angehörigen vor Herausforderungen.

Der Austausch mit anderen, die Ähnliches erleben und sich in vergleichbarer

Situation befinden, kann Kraft, Zuversicht und hilfreiche Tipps bringen.

Einmal im Monat findet ein Austausch in einem geschützten Rahmen statt.

Aufgrund des persönlichen Erfahrungsaustausches ist bei diesen Treffen absolute

Vertraulichkeit geboten. Der Gruppenabend wird vom Malteser Hilfsdienst und

dem Seniorennetzwerk organisiert.

Die Teilnahme an den Abenden ist kostenlos. Anmeldung wird erbeten unter:

0911 / 96891-31 (Frau Schiffmann)

Termine:

• Mo. 02.12.2019 (Achtung! Im Januar kein Treffen wegen Feiertag)

Uhrzeit:18:00 Uhr – 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Malteserhaus, Hafenstr. 49, 90451 Nürnberg (barrierefrei)

Offene Sprechstunde im Seniorennetzwerk:

jeden Montag 10:00-12:00 Uhr

AUS DEN STADTTEILEN

Um eine gute Beratung

gewährleisten zu können

melden Sie sich bitte vorher an.

Seniorennetzwerk Eibach/

Röthenbach

c/o Malteser Hilfsdienst e.V.

Hafenstr. 49, 90451 Nürnberg

Telefon 09 11 / 9 68 91 31

snw.eibach-roethenbach

@malteser.org

LA CUCINA TOSCANA

IM BARDOLINO

Anzeige

Herbstzeit ist Genießerzeit! Im Anschluß an die „Steak-Weltreise“ widmen

wir uns ab 21. November der toskanischen Küche: Geschmackvolle Gerichte

zubereitet nach den traditionellen Rezepturen der toskanischen Provinzen, wie

zum Beispiel getrüffeltes Kartoffelpüree mit Steinpilzen vom Grill, Pappardelle

mit Wildschwein-Ragù und Maronen, „Cacciucco Livornese“ – die berühmte

Fischsuppe in der Terracottaschale, Kalbsmedaillons mit Spinat und Trüffel-

Mascarponesauce, Rehrücken an Pflaumen-Brunellosauce mit Polenta sowie „Bitterissimo“

Zartbitterschoko-Eiscreme an karamellisierter Orange und Cantuccini.

Kartoffelpüree mit gegrillten

Steinpilzen und Trüffel

Verbringen Sie gemütliche Herbstmomente

in unserem Restaurant

und genießen Sie bis zum

30. Dezember die Aromen einer der

schmackhaftesten Gastronomien

Italiens begleitet von saisonalen

Zutaten wie Kürbis, weißen Albaund

schwarzen Perigord-Trüffeln.

Krönen Sie den Jahresabschluss

mit einem köstlichen 4-Gänge-

Silvestermenü, welches Sie

demnächst einsehen können unter

www.restaurant-bardolino.de.

Restaurant Bardolino …

wo Genießer zu Hause sind.

DEZEMBER 2019

5


AUS DEN STADTTEILEN

Abenteuerspielplatz Röthenbach e.V.

Aktuelles aus dem Abenteuerspielplatz

Trotz derzeitiger Schließung öffnete der Abenteuerspielplatz Röthenbach

am „Tag der offenen Tür“ der Stadt Nürnberg am 13. Oktober 2019.

Möglich war dies, dank der ehrenamtlichen Arbeit der Vorstandsmitglieder

des Trägervereins Abenteuerspielplatz Röthenbach e.V.

Bei bestem Spätsommerwetter kamen über 100 Erwachsene und Kinder auf den

Abenteuerspielplatz. Für die Kinder war eine Rallye über den Platz vorbereitet,

die es ihnen ermöglichte alle Bereiche und „Bewohner“ des Abenteuerspielplatzes

kennen zu lernen. Viele Eltern suchten das Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern,

um sich über die Arbeit und die Angebote des pädagogisch

betreuten Spielplatzes zu informieren. Zur Stärkung vom Toben und Klettern,

gab es 3 im Weckla, die abenteuerlich über dem Lagerfeuer gebrutzelt wurden.

Der Vorstand des Abenteuerspielplatzes nutzte außerdem die Veranstaltung,

um Unterschriften für eine baldige Wiederöffnung des Platzes zu sammeln. Seit

Oktober 2019 ist der „AKI“ nämlich geschlossen. Grund dafür ist fehlendes

pädagogisches Personal (Stand Mitte November 2019). Dieses wird von der

Stadt Nürnberg gestellt, doch leider hat man es dort anscheinend nicht eilig

sich um eine baldige Wiederbesetzung der Stellen zu kümmern. Genügend Zeit

um die Stellen ohne Schließung des Platzes zu besetzen, wäre nach Meinung

des Vorstandes des Abenteuerspielplatzes Röthenbach gewesen.

Auch auf wiederholtes Nachfragen zum aktuellen Stand der Dinge, gibt es von

den zuständigen Stellen nur vertröstende Worte.

Um deutlich zu machen, dass nicht nur dem Vorstand etwas daran liegt, den AKI

schnell wieder zu öffnen, wurden die gesammelten Unterschriften zusammen

mit einem offenen Brief an die Stadt Nürnberg gesendet.

Der Vorstand des Abenteuerspielplatzes Röthenbach, Eltern und Kinder des

Stadtteils Röthenbach/Eibach und auch viele Kooperationspartner wie z.B.

Schulen, Horte und Kindergärten hoffen, dass die Stadt Nürnberg endlich die

Notwendigkeit erkennt und schnellstmöglich das Bewerbungsverfahren startet.

Wann endlich Wiedereröffnung gefeiert werden darf, erfahrt Ihr auf jeden Fall

hier im Mitteilungsblatt und auf unserer Homepage www.abenteurspielplatzroethenbach.de!

Antje Lutz, 2. Vorstand

Heißmangel und Bügelservice Jank

Ihr zuverlässiger Wäscheservice

Asternstraße 21 • 90451 Nbg.-Eibach

Tel. (09 11) 6 42 73 52

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 8.30–12.30 Uhr und 15.00–18.00 Uhr

Mittwoch und Freitag 8.30–12.30 Uhr

40

über

Jahre

6

DEZEMBER 2019


AUS DEN STADTTEILEN

ARV – Arbeitsgemeinschaft Reichelsdorfer und Mühlhofer Vereine und Organisationen

Wir wünschen allen Bewohnern unseres Stadtteils frohe und erholsame

Weihnachtsfeiertage.

Nachverdichtung Reichelsdorf:

Für das Grundstück Hausnr. 136 in der Walter-Flex Straße hat die Stadt Nürnberg

am 22.5. eine Baugenehmigung erteilt, die anstelle der bisher alten DHH ein

Gebäude mit 5 Wohneinheiten gestattet. Deshalb hat die SV Selbsthilfe als

Nachbar und die beiden anderen Nachbarn beim Verwaltungsgericht am 23.6.

Klage erhoben gegen diesen Bescheid.

Begründung:

Das genehmigte Gebäude fügt sich nicht in die Umgebung ein, wie im §34

BauGB gefordert.

Aus der Größe des Gebäudes ergibt sich für den Bauherren die Möglichkeit 5

Wohneinheiten zu erstellen. Dies ist für den Siedlungscharakter tödlich. Fast die

ganze Grundstücksfläche ist überbaut oder für Stellplätze zugepflastert. Bei 5

Wohneinheiten muss man realistisch von 8 PKW’s ausgehen. Die Antwort der

Stadt Nürnberg auf unsere Anfrage zur Nachverdichtung bei der Bürgerversammlung

im Mai 2019 ist eine Verhöhnung der bereits hier lebenden Bewohner.

Zitat ‚Ein solcher Mehrwert kann in einem verbessertem Lärmschutz für die

vorhandene Bebauung oder in der Aufwertung des Quartiergrüns bestehen‘.

Genau das Gegenteil ist der Fall. Wir sind nicht gegen Nachverdichtung, nur

gegen eine zu starke Nachverdich-tung. Ein etwas kleineres Gebäude mit einer

Wohneinheit im EG, 1. OG und Dachge-schoss würde sich viel besser einfügen.

Außerdem ist die Zufahrt nicht sauber geregelt. Für 3 Parkplätze ist die Zufahrt

von Süden her vorgesehen eine Spiel-straße, was die Unfallgefahr für die Eltern/

Kinder erhöht ( Kindergarten Vorstadt-strolche Flurnr. 508/14/20 )

Wir wünschen Ihnen ein

frohes Weihnachtsfest und

ein gesundes neus Jahr

Die Reaktion des Verwaltungsgerichts kam prompt, Streitwertbeschluss und

Kostenrechnung in Höhe von 3 x 609 €. So kann man sich klagewillige Bürger

auch vom Leibe halten, aber alles rechtens.

Wir haben die Auskunft bekommen, dass der Antragsteller behauptet, den

Nachbarn die Pläne zur Unterschrift vorgelegt zu haben. Dies ist eine Lüge.

Damit hat sich dieser den Genehmigungsbescheid unter zu Hilfename von

Behauptungen, die nicht stimmen, erschlichen. Eigentlich ist es ein schriftlich

vorliegender Betrug.

Alle Nachbarn, die den Genehmigungsbescheid erhalten haben, sind weder

vom Bauträger angeschrieben, noch direkt mit Plänen informiert worden. Das

bezeugten diese durch Unterschrift. Insofern hielten wir es für angemessen,

dass die Stadt Nürnberg die Genehmigung mit sofortiger Wirkung zurückzieht,

bzw. widerruft, und sich eine Klage gegen den Antragsteller vorbehält. Das

Schreiben wurde direkt beim Leiter der Bauordnungsbehörde abgegeben. Als

Antwort bekamen, dass wir gebeten werden das Klageverfahren abzuwarten.

Das kann doch nicht sein. Eine städtische Behörde lässt sich belügen und

betrügen und unternimmt nichts dagegen. Wir sind entsetzt und finden es

beschämend uns für unsere Behörde.

Josef Streber, ARV-Sprecher

HACKLBERGER

BIERSPEZIALITÄTEN

Harald Hauenstein

Hinterhofstr. 62

90451 Nürnberg

Tel. 0171 / 222 80 11

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 12 Uhr:

Spezialitäten von der Sau – frisch aus dem Kessel

Warme Küche bis 20 Uhr

Für Heiligabend Karpfen bitte vorbestellen

1. und 2. Weihnachtsfeiertag geöffnet – wir bitten um Reservierung

Öffnungszeiten: Di – Fr 16.00 – 23.00 Uhr • Sa 14.00 – 23.00 Uhr • So 10.30 – 23.00 Uhr

Friseurstudio Harlekin

Schalkhaußerstr. 80 • 90453 Nbg.-Reichelsdorf

Bitte Termin vereinbaren unter 0911 - 63 01 89

Terminvereinbarung unter 0911 - 63 01 89

Ihr freundlicher

Zahnarzt aus Eibach

,sowie das gesamte

Praxisteam,

wünschen Ihnen eine

besinnliche Weihnachts

zeit und ein friedvolles,

gutes, glückliches

Neues Jahr!

Wir bieten Ihnen das komplette Spektrum der Zahnheilkunde.

Praxiszeiten: Mo – Do 08.00 – 12.30 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Fr 08.00 – 12.30 Uhr und nach Vereinbarung

Tel. 0911- 64 26 777 • www.zahnarzt-riechel.de • info@zahnarzt-riechel.de

Eibacher Hauptstraße 45 • 90451 Nürnberg-Eibach

DEZEMBER 2019

7


AUS DEN STADTTEILEN

20 Jahre Werbegemeinschaft Eibach Aktiv e.V

Jubiläumsveranstaltung mit Django Asül

Fotos: Studio Hesse

Djang Asül

Ansprache von Claus Hager

Eheleute Pelzner

Claus Hager mit Kilian Sendner und Dr. Michael Kläver

Die Werbegemeinschaft Eibach Aktiv e.V. feierte am 8. November in der

ausverkauften Sporthalle ihr 20-jähriges Vereinsbestehen. Im Sommer

1999 setzten einige Eibacher Geschäftsleute einen langgehegten Plan

um und gründeten den Zusammenschluss ortsansässiger Unternehmer in

einem Verein. Damit war die Werbegemeinschaft Eibach Aktiv geboren.

Unter den Gründern waren Eibacher Urgesteine wie Herbert Dauscher,

Gerald Käferlein, Christa Koller und Heidi Menger.

8

Im Laufe von 20 Jahren beteiligten sich immer mehr Unternehmen an diesem

Zusammenschluss. Inzwischen zählt die Werbegemeinschaft Eibach Aktiv e.V.

über mehr als 90 aktive und passive Mitglieder. Und diese Mitglieder leisten

einen wesentlichen Beitrag, unseren Vorort Eibach als Wohn- und Einkaufsort

lebens- und liebenswert zu gestalten. Eibach Aktiv richtete schon zahlreiche

Familienfeste aus, Eibach Aktiv veranstaltet jährlich zwei Trödelmärkte, Eibach

Aktiv beteiligt sich am jährlichen Kirchweihumzug, am Adventsmarkt sowie an

der Nacht der Kirchen, und Eibach Aktiv präsentiert die Weihnachtsbeleuchtung,

die „Sterne für Eibach“.

Nach 20 Jahren gab es somit genügend Gründe zu feiern. In Kooperation mit

dem Förderkreis TV Eibach 03 e.V., der ebenfalls heuer sein 20-jähriges Vereinsjubiläum

begeht, hatte der Vorstand um Claus Hager vom Kurbad Eibach die

Idee, ein tolles Geburtstagsfest auf die Füße zu stellen. Die Planungen zu dieser

Jubiläumsveranstaltung zogen sich über ein ganzes Jahr hinweg, in dem ein

siebenköpfiges Gremium von Eibach Aktiv und dem Förderkreis die Organisation

übernahm. Die freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Förderkreis,

federführend Herbert Sailer, hat die vielen und langen Planungsabende geprägt

Ehrenmitglied und Stadtrat Kilian Sendner ist es zu verdanken, dass der

bekannte Kabarettist Django Asül als Gaststar gewonnen werden konnte. Als

Veranstaltungsort war die Sporthalle des TV Eibach 03 ideal. Für die Planung

und Durchführung des Kartenvorverkaufs zeichnete das Autohaus Pieper verantwortlich.

Für die professionelle und einwandfreie Umsetzung möchten wir uns

insbesondere bei Frau Veronika Hohe bedanken, die sich mit viel Herzblut dafür

einsetzte. Schnell waren sämtliche Tickets vergeben und die Veranstaltung restlos

ausgebucht. Nebenbei sei auch erwähnt, dass sämtliche Organisations- und

Planungstätigkeiten natürlich ehrenamtlich erfolgten.

DEZEMBER 2019

Claus Hager mit Josef Bleiziffer und Heinz Groth

Im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde vor dem Festakt konnten die

geladenen Gründungsmitglieder beider Vereine, u.a. Robert Kornder, Hermann

Pelzner und Josef Bleiziffer, sowie zahlreiche Sponsoren und Gäste begrüßt

werden, Für das leibliche Wohl sorgte dabei unser Showkoch Frank Knab.

Django Asül wartete dann mit seinen neuen Soloprogramm „Offenes Visir“

in der Halle auf. 450 Zuschauer waren von seinem Wortwitz begeistert. Und

davon, dass er es tatsächlich wahr gemacht hat: den Auftritt in Eibach. In dem

Eibach? Ja genau, in dem Eibach!

Vielen lieben Dank an alle die mit uns gefeiert haben. Und an die, die mit uns

gemeinsam gearbeitet haben, allen Helfern und Verantwortlichen im Team vom

Förderkreis des TV Eibach 03 ein herzliches Dankeschön.

Für die Werbegemeinschaft Eibach Aktiv e.V.

Steuerberater Rainer Wieners, Kassier


Bürgerverein Nürnberg Reichelsdorf-Mühlhof e.V.

Tempotafel

Die Verwaltung hat uns mitgeteilt, dass Anfang Dezember die Tempotafel

wieder in der Drahtzieherstrasse eingesetzt wird wegen einiger vorliegender

Beschwerden. Ab März 2020 wird diese in der Weltenburger Straße und der

Krottenbacher Straße aufgestellt. Zudem haben wir einige Ergebnisse erhalten.

In den Jahren 2012 bis 2018 war diese 5 mal in der Lohhofer Straße. 85 Prozent

der gemessenen Geschwindigkeit lag zwischen 34 bis 36 km/h. Ein guter Wert.

Vom September bis November ergaben die Messungen in der Rennbahnstraße

V85 (= maximaler Wert von 85 % der gemessenen Fahrzeuge) 34 km/h bei

einer Durch-schnittgeschwindigkeit von 27 km/h. Auch hier ein sehr guter Wert.

Bauvorhaben Gundekarwerk

In der Solnhofer Straße haben die Abbrucharbeiten der Häuser des Gundekarwerks

begonnen.

Bürgersprechstunde und Stammtisch

Am 02.12. ab 19 Uhr ist unser nächster Stammtisch und Bürgersprechstunde

beim EPIDAVROS am Bahnhof Reichelsdorf. Wir freuen uns, wenn Sie hier vorbeischauen.

Infos können sie auch auf unserer homepage www.bv-reichelsdorfmuehlhof.de

abrufen.

Der Bürgerverein wünscht allen Leserinnen und Lesern eine stressfreie Adventszeit.

Der Christkindlesmarkt ist ja schon eröffnet, auch andere Weihnachtsmärkte

locken mit dem Duft von Glühwein und Lebkuchen, Engeln und Nikoläusen.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins

Neue Jahr.

Ihr Bürgerverein Reichelsdorf-Mühlhof e. V.

2. Vorstand L. Fraundorfer

Tierhilfe

Franken e.V.

Wir suchen ein neues Zuhause

Schopi

Schopi (8 ½ J./kastr.) ist eine aufgeweckte und nette

Hundedame, die alle Menschen, egal ob groß oder klein,

freundlich begrüßt. Mit ihrem typischen Dackelblick

erreicht sie jedes Herz. Die kleine Lady kommt mit ihren

Artgenossen klar, spielt gerne, kann brav zu Hause alleine

bleiben und ist für einen Ausflug mit dem Auto immer

zu haben. Zur Zeit besucht das liebenswerte Mädchen

mit ihrem Pflegefrauchen mit großer Begeisterung die

Hundeschule, da in Sachen Hunde-ABC noch etwas

Nachholbedarf bestand. Schopi sucht nun ein liebevolles, nicht allzu turbulentes Zuhause, da sie im

Moment auf ungewohnte, laute Geräusche noch mit Unsicherheit reagiert. Ideal wäre ein Familie, die

gerne die Wanderschuhe auspackt oder mit ihr die Freude an langen Spaziergängen teilt. Nach dem

Ausflug genießt dann eine kleine, glückliche Dackeldame gerne ausgiebigen Kuschelrunden.

Donatos

Knuddelmonster auf vier Pfoten sucht ein neues, liebevolles

Zuhause (3 Jahre/83 cm/Irischer Wolfshund-Mix ).Da mein

Frauchen schon ein bisschen älter ist und ich immer an der

Leine gehen muss, fehlen mir tägliche weite Spaziergänge

sehr, bei denen ich mich richtig auspowern und meine

Kondition verbessern kann. So gehe ich momentan nur

einmal in der Woche eine richtig große Runde Gassi, sause

aber gerne bei meiner neuen Tierlehrerin auf dem Gelände

herum und erschnüffle und erkunde die aufregende Welt

da draußen. Da ich noch nicht so richtig weiß, was ich

darf oder nicht darf und mir liebevolle, aber glasklare Ansagen fehlen, bin ich in der Entdeckung

neuer Dinge eher zögerlich, richte meinen Blick sofort auf meine Bezugsperson und versuche, ihre

Körpersignale zu lesen. Überhaupt bin ich sehr personenbezogen, nehme insgesamt schnell Kontakt

auf, erkenne Menschen wieder und freue mich riesig, wenn meine Lehrerin mich lobt. Dann wedle

ich vor Begeisterung, gebe auch mal Küsschen und drücke jedes Gramm Körpergewicht gegen die

streichelnde Hand. Ja, ich bin ein kluger, sehr aufmerksamer Hund, der wissbegierig auf Neues ist,

sagt sie. Dann dürfte es wohl kein Problem sein, zu lernen, in ein fremdes Auto einzusteigen. Darüber

hinaus brauche ich eine klare Richtungsweisung, mehr Kondition und vor allem, geistigen Input,

damit ich so richtig glücklich sein kann. Kurzum: Wenns ein bisschen von allem mehr sein darf, dann

bin ich gerade richtig!

LIEBE TREUE TIERFREUNDE,

Denken Sie an Ihre Familie

Darmkrebs ist vermeidbar!

bald ist es wieder soweit! In mehreren Geschäften stehen

so genannte „WÜNSCH-DIR-WAS“-Weihnachtsbäume.

Das heißt, Sie können dort für eines unserer Tiere ein

nützliches Weihnachtsgeschenk erwerben. Alle OBI Märkte

Nürnbergs, OBI Schwabach, OBI Lauf, Fressnapf Nürnberg-Boxdorf,

Fressnapf Nürnberg-Äußere Bayreuther

Str., Fressnapf Forchheim, Fressnapf Herzogenaurach und

Futterfreund Hollfeld machen mit.

Neu: Zeitnahe MRT/ CT in den Medic-Centern

Schwabach und Europaallee Fürth

Telefon: 0 91 22/ 87 32 10 oder 09 11/ 80 12 92 22

SO GEHT‘S:

1. Wunschzettel mit Geschenk

und Hund aussuchen

2. Den/Die Artikel im

Regal auswählen

3. An der Kasse bezahlen

4. Die bezahlte Ware gleich bei der

Kasse an einen Mitarbeiter übergeben,

der das Geschenk unter

den Baum der Tierhilfe Franken

e.V. legt

WWW.MEDIC- CENTER-NUERNBERG.DE

INFO@MEDIC- CENTER-NUERNBERG.DE

Wir wünschen Ihnen und Ihren

Lieben ein frohes Fest!

Zentrum für

Gastroenterologie

Wölckernstraße 9

90459 Nürnberg

Tel.: 09 11/ 46 42 42

Fax: 09 11/ 4 71 94 75

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

7.30 - 18.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Herzlichsten Dank im Namen aller Fellnasen und Samtpfoten, auch den

engagierten Geschäften. Wir wünschen eine schöne Adventszeit!

PS: Dosenfutter für Hunde ist stets bei uns rar.

Postanschrift:

Tierhilfe Franken e.V. • Neunkirchener Str. 51 • 91207 Lauf

Telefon 09151 / 826 90 • 0911 / 784 96 08 • 09244 / 982 31 66

www.tierhilfe-franken.de

Spendenkonto:

IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11

Sparkasse Nürnberg • BLZ 760 501 01 • Kontonr.: 549 7011

DEZEMBER 2019

9


© Irina Schmidt – stock.adobe.com

© Niethammer Fotografie

Das Motto: Wir erhalten Leben - Pfote drauf! Nicht nur ein Spruch, sondern

gelebter Alltag bei der Tier hilfe Franken e.V. Rund um die Uhr setzen sich die

ehrenamtlichen Hel fer des Vereins - angetrieben von ihren Idealen und ganz im

Zeichen des Tierschutzgedankens - mit höchstem Engagement für das Wohl der

Tiere ein. Das Gesamtspektrum der an uns abgegebenen Geschöp fe umfasst

verletzte, altersbedingt kranke bis hin zu verhaltensproble matischen Tieren oder

solchen, die ihrem Besitzer einfach nur lästig geworden sind. Ohne unser Zutun

wären viele dieser Vierbeiner ur plötzlich auf sich alleine gestellt.

Derzeit übernehmen wir Verant wortung für über 70 Schützlinge, darunter auch

ganz traurige Schick sale. Der materielle Aufwand einer Tierrettung übersteigt

oft die Vor stellungskraft. Tierarztrechnungen, Futter, Gebäudeinstandhaltung,

Ver sicherungen, Fahrzeuge, Tierinsera te und vieles mehr bringen uns Jahr für

Jahr an die finanzielle Grenze.

Weil die Tierhilfe Franken nicht nur innerhalb eines Landkreises son dern überregional

tätig ist, bekommt der Verein keine kommunalen Zu schüsse. Ihr Vertrauen

in unser Tun ermöglicht diesen verlorenen See len einen Neuanfang. Wir sind

auf Spenden von Tierfreunden angewie sen, die unsere Herzensangelegen heiten

auch zu den ihren machen.

Helfen Sie mit! Mit Ihrer Hilfe können wir es schaf fen, unsere Tiere durchzubringen.

Vergelt‘s Gott im Voraus.

Tierhilfe Franken e.V. Neunkirchener Str. 51, 91207 Lauf

Carmen Baur: 0171 /5307237 Susanne Schlor: 0911/7849608 Büro: 09244/9823166

www.tierhilfe-franken.de

Spendenkonto: Sparkasse Nürnberg IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11

MITTEILUNGSBLATT

F Ü R D I E N Ü R N B E R G E R S TA D T T E I L E

EibachRöthenbachReichelsdorf

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim

monatlich

73.500

Mitteilungs-/Monatsblätter

In Kooperation mit

Reichswaldblatt-Verlag

November 2019

4 9. J A H R G A N G

Ausgabe 11 16. Jahrgang

08.11. - 03.12.2019

November 2019

32. Jahrgang

Wir suchen Ihre

Lieblingsrezepte für

© stone36 – stock.adobe.com

Weihnachtsplätzchen!

MEHR AUF SEITE 8

MITTEILUNGSBLATT

F Ü R D I E N Ü R N B E R G E R S TA D T T E I L E

Katzwang • Worzeldorf • Kornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

© ricka_kinamoto – stock.adobe.com

November 2019

MITTEILUNGSBLATT

4 9. J A H R G A N G

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

Wendelsteiner

Weihnachtsmarkt

2019

IHR ZUVERLÄSSIGER

WERBETRÄGER

MONAT FÜR MONAT

Dezember 2019

+ SCHWANSTETTEN 51 . J A H R G A N G

VERTEILQUOTE

95%

Programm und weitere

Informationen

ab Seite 5

Foto: Hanisch

Weihnachtsmärkte

in Herpersdorf (ab S. 2)

und Kornburg (S.17)

laden ein!

Thomasmarkt

Schwanstetten

2019

Programm und weitere

Informationen

ab Seite 10

Marktstraße 10 | 90530 Wendelstein

www.seifert-medien.de | info@seifert-medien.de

Tel. 0 91 29 – 74 44

© Syda Productions – stock.adobe.com

10

DEZEMBER 2019


RWB_2019-04.indd 1 03.04.2019 13:47:45

EIB_2019-05.indd 1 24.04.2019 11:37:40

© BillionPhotos.com – stock.adobe.com

WOK_2019-05.indd 1 08.05.2019 13:07:44

© Мария Кокулина – stock.adobe.com

WEN_2019-05.indd 1 29.04.2019 15:30:19

HEI_2019-05.indd 1 07.05.2019 12:17:12

EFFEKTIV WERBEN

monatlich in über

73.500 Haushalten

DRUCKSACHEN

... von der Idee -

bis zum Papier

Feucht | Burgthann

Moosbach | Altdorf

Nürnberg-Birnthon

Schwarzenbruck

Winkelhaid | Weiherhaus

Röthenbach St. W.

Stadtteile Nürnberg

Eibach

Röthenbach

Reichelsdorf

Mühlhof

Krottenbach

Gerasmühle

Lohhof

Holzheim

Stadtteile Nürnberg

Katzwang

Worzeldorf

Kornburg

Weiherhaus

Pillenreuth

Gaulnhofen

Herpersdorf

Wendelstein

Kleinschwarzenlohe

Großschwarzenlohe

Neuses

Röthenbach St. W.

Sperberslohe | Raubersried

Sorg | Schwand

Leerstetten

Mittelhembach

Harm | Furth

Heilsbronn

mit Ortsteilen

24.500 Exemplare

20.500 Exemplare

10.800 Exemplare

12.700 Exemplare

5.000 Exemplare

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

EibachRöthenbachReichelsdorf

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim

Mai 2019

49. JAHRGANG

INFORMATIONEN AUS STADT, POLITIK, KULTUR, SPORT UND DEN BÜRGERVEREINEN

NACHRICHTEN, MELDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN DER VEREINE, VERBÄNDE, KIRCHEN

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Katzwang • Worzeldorf • Kornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

Mai 2019

49. JAHRGANG

Muttertag nicht

vergessen!

12. Mai 2019

INFORMATIONEN AUS STADT, POLITIK, KULTUR, SPORT UND DES BÜRGERAMTES SÜD

NACHRICHTEN UND MELDUNGEN DER VEREINE, VERBÄNDE, KIRCHEN UND DES TSV KATZWANG

51. Jahrgang

MAI 2019

Ab nach

draußen!

DIE BIERGARTENZEIT HAT BEGONNEN

MITTEILUNGSBLATT

Muttertag nicht

vergessen!

12. Mai 2019

für die Markt-Gemeinden

Veranstaltungen

Anfragen und Anmeldungen

unter 0177 / 589 94 01

Kartoffeln selber ernten

2. Samstag im September

Kartoffelfeuer

3. Samstag im September

Suppenverkostung

2. Samstag im Oktober

Kürbis schnitzen

3. oder 4. Samstag im Oktober

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

mit Informationen aus den Rathäusern, Vereinen, Kindergärten, Kirchen und Verbänden

So finden Sie

uns:

Wir freuen uns auf

Ihren Besuch!

© Gorodetskaya – stock.adobe.com

Anton Boesch Die Entdeckung des Nürnberger Südens durch Künstler des 17. bis 20. Jahrhunderts

VOGEL

Hof

Die Entdeckung des

Nürnberger Südens

durch Künstler des

17. bis 20. Jahrhunderts

Anton Boesch

Mehr Infos unter

www.restaurant-bardolino.de

Irmgard

und Martin

Vogel

Greuth 7

90455 Nürnberg

0177 / 589 94 01

Irmgard261@gmx.de

Musik

von

Welt

Akkordeon-Virtuose

Fred Munker und

seine"Fisarmonica“

aus der Akkordeon-

Schmiede „Beltuna“

20

JAHRE

SEIT 1998

Ich sage nicht unbi lig, die Gegend um Nürnberg

sey ein Paradieß von Teutschland zu nennen.

BARDOLINO Fine.Food.Hotel / Humboldtstr. 3-5 / 90443 Nürnberg / Tel.: (09 1) 94 1 89 0

Vom 5. OKTOBER bis einschließlich 20. NOVEMBER

kommen im Bardolino a le Fleisch-Liebhaber in den

Genuss der Steak-Wochen. Begeben Sie sich auf eine

kulinarische Weltreise mit Premium-Fleischsorten aus

a ler Welt.

1993

Bürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e.V.

BESONDERES HIGHLIGHT sind die musikalischen

Donnerstags-Termine mit Akkordeon-Virtuose Fred

Munker. Lassen Sie sich in die stimmungsvole Welt des

Tango Argentino transportieren mit Musikstücken von

Astor Piazzola, nach Amerika mit Jazz & Swing des

italo-amerikanischen Komponisten Henry Mancini sowie

nach Frankreich mit Chanson & Musette der weltbekannten

Interpreten Édith Piaf und Richard Galiano.

Um Tischreservierung wird gebeten.

JEDEN DONNERSTAG

LIVE AB 19:00 UHR

VOM 11.10. BIS EINSCHLIESSLICH

15.11.2018 (AUSSER AM 01.11.)

Jahre

2018/2019

Prospekte

Flyer

Notizblöcke

Broschüren

Folder

Schreibunterlagen

Briefbogen

Briefhüllen

Postkarten

Visitenkarten

Kalender

Vereinshefte

Bücher

Plakate

Aufkleber

Karten

Schreibblöcke

WERBEMITTEL

Werbemittel „mit“ und

„ohne“ Druck

Kugelschreiber

Baumwolltaschen

Baumwollrucksäcke

Tassen

Schlüsselanhänger

und vieles mehr

Marktstraße 10

90530 Wendelstein

www.seifert-medien.de

info@seifert-medien.de

Tel. 0 91 29 – 74 44

DEZEMBER 2019

2019-09-12/

11


AUS DEN STADTTEILEN

Programm Kulturladen Röthenbach

Der Röthenbach-Treff

Kaffee und Kuchen in angenehmer

Atmosphäre.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und

einem selbstgebackenen Stück Kuchen

können Sie bei uns im Kulturcafé

einmal im Monat neue Leute aus der

Umgebung kennenlernen! Egal, ob Sie

neu hier sind, oder sich einfach mit

netten Menschen austauschen wollen.

Bei uns sind alle herzlich willkommen!

• Mittwoch, 08.01., 15 Uhr

Eintritt frei

Kaffee/Kuchen/Tee je 1€

Schafkopfrennen

Kartelturnier in angenehmer Atmosphäre,

auch für Nicht-Profis durchaus

zu empfehlen.

Wie wird das neue Jahr? Ist das Glück

Ihnen hold, oder geht mal wieder alles

daneben? Ein guter Test ist vielleicht

unser erstes Schafkopfturnier 2020.

Wenn alles läuft wie geschmiert, wird

es bestimmt ein gutes Jahr.

• Freitag, 10.01.,

jeweils 19 Uhr, Startgeld: 5 €

Ausstellungseröffnung

Bewegte Fotografie, Abstraktion

durch Zeit und Bewegung

Fotografien von Rainer Baierlein

Die Ausstellung von Rainer Baierlein

zeigt eine im Vergleich zur konkreten

Schwarz-Weiß-Fotografie radikal

veränderte Bildsprache.

© Rainer Baierlein

Bildschärfe wird zu Unschärfe,

Sekundenbruchteile in der Belichtung

werden zu Sekunden, der sonst

eher statische Aufnahmestandort

gerät in Bewegung, und Grautöne

werden durch Farbe ersetzt. Was dabei

entsteht, sind Bilder unterschiedlichen

Abstraktionsgrades, Bildinhalte,

die nach und nach entdeckt und

entschlüsselt werden wollen.

• Samstag, 11.01.

(19 Uhr Ausstellungseröffnung),

bis 06.03., Eintritt frei

Besichtigungstermine bitte unter

Tel.: 0911 - 231 160 10 vereinbaren.

Philosophisches Nachtcafé

Lassen Sie sich verführen. Zum

Nachdenken, zum Fragen - zur

Philosophie.

Wolfgang Wagner: Nietzsche und

Wagner

• Donnerstag, 16.01., 19.30 Uhr

Eintritt: 1 €

Manfred Huth: Die erlebte Zeit

• Do., 23.1.,

• 19.30 Uhr

Eintritt: 7 €

Freitagskonzert

Highway Companions

Blues/Rock

© Peter Hirsch

Die Highway Companions widmen

sich dem Repertoire der großen

amerikanischen Songwriter aus den

Genres Americana, Rock & Blues von

Dylan bis Springsteen oder Zevon. Kein

Cover, sondern Interpretationen voller

Intensität und Tiefe!

• Freitag, 17.01., 20 Uhr

Bardenkonzert: Pavel Fahrtdinov

Sanfte Klänge in russischer

Sprache

© Pavel Fahrtdinov

Kulturladen Röthenbach

Röthenbacher Hauptstraße 74,

90449 Nürnberg

Kartenreservierg unter:

Tel. +49(0)911-645191

Fax +49(0)911 -6498709

kulturladen-roethenbach@

stadt.nuernberg.de

http://www.kuf-kultur.de/

roethenbach

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag

9.00 bis 18.00 Uhr,

Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr

Bei dem heutigen Bardenkonzerten in

russischer Sprache präsentieren wir

Ihnen den bekannten Song-Poeten

Pavel Fahrtdinov. Eine Veranstaltung

in Kooperation mit dem Russisch-

Deutschen Kulturzentrum.

• Mittwoch, 22.01.,

19 Uhr, Eintritt: 7 / 5 € (erm.),

3 € (Nbg.-Pass)

Kartenreservierung unter

Tel: 0911 – 231 16010.

Heilpraktiker für Physiotherapie

Schalkhaußerstraße 16

90453 Nürnberg/Reichelsdorf

Telefon 0911 / 6 32 59 59

Eibacher Hauptstr. 33 / 90451 Nürnberg / Tel. 0911-644499

Wir wünschen frohe und gesegnete Weihnachten

und für 2020 Glück, Gesundheit und

persönliches Wohlergehen.

Unseren Kunden danken wir für

die vertrauensvolle Zusammenarbeit

und freuen uns im kommenden

Jahr auf neue, interessante

Herausforderungen.

www.schalkbau.de Telefon 09129 / 9029-0

12

DEZEMBER 2019


AUS DEN STADTTEILEN

Südwest live

Andrea Lipka: Wer lacht - lebt!

Lipka´s Lieblingsnummern

Erleben Sie die Powerfrau

Andrea Lipka mit

einem Wechselspiel

aus Comedy und

Kabarett - nicht nur

aber auch auf Fränkisch.

Für dieses Best

of hat sie einige ihrer

Lieblingsnummern

und Highlights zusammengestellt, schlüpft in

verschiedene Rollen und widmet sich unter anderem

dem immerwährenden Thema Mann und Frau.

• Samstag, 25.01., 20 Uhr

Eintritt: 15 / 12 € (erm.), 5 € (Nbg.-Pass)

Kein Vorverkauf - Reservierung im Kulturladen

Röthenbach oder Abendkasse.

© Ralph Friedewald

Gesundheitsreihe

„Gesund älter werden“

Vortragsreihe zum Thema Gesundheit für

Senior/innen

Das Informationsangebot „Gesund älter werden“

richtet sich insbesondere an Senior/innen aus

Röthenbach und Eibach. Einmal im Monat werden

verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema

Gesundheit im Alter aufgegriffen und von ausgewählten

Referent/innen präsentiert. Nähere Informationen

zu den einzelnen Terminen erhalten Sie

im Kulturladen.

• Mittwoch, 29.01.,

14.30 Uhr, Eintritt frei

Veranstalter: „Gesund älter werden“ ist ein Angebot

des Seniorennetzwerks Eibach/Röthenbach und des

Projektes „Gesundheit für alle im Stadtteil“ des

Gesundheitsamtes der Stadt Nürnberg in Kooperation

mit dem Kulturladen Röthenbach., Eintritt frei!.

Body&Mind Workout

Ein ganzheitliches Körpertraining, das durch Kräftigung,

Mobilisation, Dehnung und Atmung die

Tiefenmuskulatur stärkt, die Haltung verbessert und

das Körperbewusstsein schult. Die Übungen werden

langsam und kontrolliert ausgeführt und dem jeweiligen

Fitnessgrad angepasst. Der Kurs ist sowohl für

Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie

werden fit, beweglich und formen Ihre Figur!

Fr., 10 bis 11 Uhr,

• Beginn: 10.01., 10x

Gebühr: 40 € / 27 € (erm.)

Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung,

Gymnastikmatte, Handtuch, Getränk.

40 JAHRE VIRCHOW-APOTHEKE!

PR-ANZEIGE

Im Jahr 1979 wurde das Ärztehaus

in Nürnberg-Eibach erbaut,

seitdem gibt es auch unsere

Virchow-Apotheke.

Seit 40 Jahren beraten wir Sie

nun schon rund um dasThema

Gesundheit und das täglich von

Montag bis Samstag.

Leseproben für das Wintermagazin

werden Sie schon bald in Ihrem

Briefkasten finden, holen Sie sich das

komplette Magazin dann einfach in

unserer Virchow-Apotheke ab.

Zudem gibt es das ganze Jahr über

tolle Angebote aus dem Bereich der

pflanzlichen Arzneimittel.

Ein Grund zum Jubeln, wie wir finden!

Im September 2019 haben

wir mit Glücksrad und vielen tollen

Angeboten unser Jubiläum mit Ihnen

gefeiert. Cocktailgläser wurden

verteilt und in einem kleinen Oldtimer-Bus

wurden Cocktails für unsere

Kunden gemischt, unter anderem

auch der fruchtig-süße „Virchow-

Spezial“.

Anlässlich unseres Jubiläums haben

wir unser Beratungsspektrum nochmal

erweitert und die Phytothek eröffnet.

In unserer Phytothek finden

Sie bewährte pflanzliche Arzneimittel.

Wir erklären Ihnen, wie Sie

mit der Kraft der Natur bestimmte

Erkrankungen sanft heilen können

und in unserem Phytothekmagazin

erhalten Sie die neusten Infos aus

der Pflanzenheilkunde. Die ersten

Wir bedanken uns bei unseren

lieben Kunden für ihre Treue

und wünschen ihnen frohe Weihnachten

und ein friedvolles, gesundes

neues Jahr 2020!

Ihr Team der

Virchow Apotheke

DEZEMBER 2019

13


AUS DER REGION

Große Nürnberger Adventssingen

Kinderchor, Stadtdekane, Ferdinand Schwartz und Christkind bestätigt

– auch zahlreiche fränkische Chöre wieder dabei.

Mit großem Publikum kennt er sich aus - Ferdinand Schwartz hat bereits mit

Coldplay performt und die Besucher des Nürnberger Klassik Open Air begeistert.

Gerade ist er auf dem besten Wege groß durchzustarten. Dennoch nimmt sich

der gebürtige Nürnberger die Zeit, um beim Adventssingen im Max-Morlock-

Stadion dabei zu sein.

Gerade gewählt und ebenfalls bereits für das Adventssingen

bestätigt:

Das neue Nürnberger Christkind Benigna Munsi. Auch der Evangelische Stadtdekan

von Nürnberg Dr. Jürgen Körnlein und sein katholischer Amtsbruder

Hubertus Förster haben ihr Kommen zugesagt. Nicht zuletzt Dank der Unterstützung

der im Fränkischen Sängerbund organisierten Chöre unter der Leitung

von Bundes-Chorleiter Dr. Gerald Fink und weiterer Musiker wird die zweite

Auflage des beliebten Adventssingens nicht nur ein stimmungsvolles Highlight,

sondern auch ein besonderes musikalisches Erlebnis. Wieder bestätigt sind:

Eibacher Chorgemeinschaft mit REChord, Frauen- und Männerchor Polizei

Nürnberg, Dehnberger Hofchor, ConTakt - Jugendchor des Dehnberger Hof

Chores, Hans-Sachs-Chor und die Barockbläser aus Nürnberg.

Und auch wenn das gemeinsame Singer aller Besucher im Vordergrund steht,

freuen sich die Veranstalter auf einen weiteren Programmpunkt ganz besonders:

Der diesjährige Spendenpartner MUBIKIN – Musik für ein starkes Leben hat

einen Kinderchor für das Adventssingen zusammengestellt. Dutzende Kinder im

Alter von 6 – 10 Jahren proben bereits fleißig und wollen am 23. Dezember 2019

zeigen, was Musik vermag. Ein zauberhafter Vorweihnachtsabend ist garantiert!

Die Erlöse dienen einem guten Zweck: für jedes

verkaufte Ticket wird 1 € an MUBIKIN – Musik

für ein starkes Leben gespendet. Die Organisation

bringt kostenlosen Musikunterricht an Kindergärten

und Schulen.

• Einlass: 16:30 Uhr

• Beginn: 18:00 Uhr

Der Ticketpreis beträgt pro Teilnehmer 5 € zzgl. Vorverkaufsgebühr, Enthalten

ist der Eintritt, 1 € Spende, Kerze, Programmheft und die Anreise mit der VGN.

Tickets sind online unter:

https://www.ticketmaster.de/event/das-grosse-nurnberger-adventssingen-

2019-tickets/331703

an gängigen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Über das Adventssingen:

Zum zweiten Mal wird am 23.12.2019 im Max-Morlock-Stadion ein abendliches

Adventssingen stattfinden. Mit Kerzen, Chören des Fränkischen Sängerbundes

und prominenter Unterstützung, dem 1. FC Nürnberg und dem Christkind wird

das Stadion Kulisse für einen besonderen Vorweihnachtsabend.

Vormals

Mittagstraße 13 a

Inh. Maria Magdalena Keilitz

Friseurmeisterin · Ayurveda · Wellness · Massage · nur für Damen

Motterstraße 5 · 90451 Nürnberg (Eibach)

Haareschneiden - Farbe - Dauerwelle auch nach dem Mondkalender

Termine nach Vereinbarung | Für Sie und Ihn | Mobil: 0171-123 69 08

Ich wünsche meinen Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Seit mehr als 30 Jahren

Autolackiererei Johann Sommer

Spielhagenstraße 10 · Nürnberg-Kornburg

09129/262 41

www.autolackiererei-sommer.de

Wir wünschen eine besinnliche

Weihnachtszeit

und ein gesundes neues Jahr

14

DEZEMBER 2019


VEREINE

NaturFreunde Nürnberg OG Eibach

Vereinsabende

• Freitag, den 06.12.19, Beginn 19.30 Uhr

Gemütlicher Abend mit Lebkuchen und Glühwein

• Freitag, den 13.12.19, Beginn 19.30 Uhr

„Grüner Fleck“ – Wir schmücken unser Heim weihnachtlich

• Samstag, den 14.12.19, Beginn 15.00 Uhr

Jahresabschlussfeier mit Jubilarehrung

• Freitag, den 20.12.19, Beginn 17.30 Uhr

Wir grillen zur Wintersonnenwende

• Donnerstag, den 26.12.19, Beginn 10.00 Uhr

Frühschoppen im NaturFreunde-Heim Eibach

• Freitag, den 27.12.19, Beginn 19.30 Uhr

Schmarrerabend

• Dienstag, den 31.12.19

Silvesterfeier im NaturFreunde-Heim Eibach

Nähere Informationen werden an den Heimabenden bekanntgegeben

Wanderungen

Rentnerwanderungen meist donnerstags, nähere Informationen bei Helmut

Schmechtig (Festnetz: 0911-684364)

Fränkischer Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach

Einladung zum „Bunten Volkstanz – Nachmittag“

Der fränkische Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach lädt Sie am Dreikönigstag,

Montag 6. Januar 2020, zu einem „bunten Volkstanz – Nachmittag“ ein, in

dem auch Sie leicht erlernbare Volkstänze unter Anleitung mittanzen können.

Für jede Generation geeignet!

Musikalische Begleitung: „Steffis Zachmusik“

Ort: Gaststätte „Nulldreier“, Hopfengartenweg 66, 90451 NürnbergEibach

Einlass: ab 14.00 Uhr, Beginn 15.00 Uhr

Eintritt: 7,00 €

Es ist ein großer Parkplatz vorhanden, mit den öffentlichen Verkehrsmittel erreichen

Sie die Gaststätte mit den Buslinien 61 oder 62, Haltestelle „Eibach Mitte“.

Veranstalter: Fränkischer Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach

Auskunft und Reservierung: Rosi Jank, Telefon: 0911/6412894

Haftung: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Der Veranstalter übernimmt bei Unfällen keine Haftung.

Rosi Jank

Veranstaltungen

• Samstag, den 14.12.19, Beginn 15.00 Uhr

Jahresabschlussfeier mit Jubilarehrung

• Donnerstag, den 26.12.19, Beginn 10.00 Uhr

Frühschoppen im NaturFreunde-Heim Eibach

• Dienstag, den 31.12.19

Silvesterfeier im NaturFreunde-Heim Eibach

Nähere Informationen werden an den Heimabenden bekanntgegeben

• Freitag, den 03.01.2020, Beginn 19.30 Uhr

Wir begrüßen das „Neue Jahr“

• Montag, den 06.01.2020, Beginn 13.00 Uhr

Drei-Königs-Spaziergang mit anschließendem Kaffeetrinken

Treffpunkt: Vereinsheim Castellstraße 99

• Freitag, den 10.01.2020, Beginn 19.30 Uhr

Tee - Lebenselixier der Ostrfriesen, Gesa erzählt bei Tee und Kuchen

Maren Teufel

DEZEMBER 2019

15


VEREINE

TV Nürnberg- Reichelsdorf

Und zur Neige geht das Jahr ...

Liebe Mitglieder, Sportfreunde und Aktive - der TV Nürnberg Reichelsdorf

wünscht allen ein besinnliches & frohes Weihnachtsfest, erholsame

Feiertage und eine magische, märchenhafte Winterzeit. Schon bald

rutschen wir ins Jahr 2020, in welchem wir selbstverständlich wieder

von Herzen gern mit allen die Lust haben in der Turnhalle trainieren,

spielen und eine gute Zeit verbringen!

Stefanie Müller

Herbstfahrt 2019 in den Steigerwald nach Markt Ebrach, Breitbach

und Handthal

Unsere diesjährige Herbstfahrt führt uns in den Steigerwald nach Markt Ebrach,

Breitbach und Handthal. Bei diesigem Wetter starten wir mit dem Bus pünktlich

um 8:30 Uhr von Reichelsdorf. Wir fahren über die A73 Richtung Bamberg und

auf der B22 bis nach Markt Ebrach. Inzwischen hat sich der Nebel verzogen

und wir haben nahezu blauen Himmel.

In Markt Ebrach werden wir bereits erwartet. Etwas verspätet – wir wurden

durch Umleitungen ausgebremst – beginnt unsere Führung durch die ehemalige

Zisterzienser-Abtei. Ihre wundervolle Fensterrosette nebst der schlossartigen

barocken Klosteranlage zählt zu den großartigsten frühgotischen Bauwerke

Deutschlands. Wir haben interessante Eindrücke von der Geschichte der ehemaligen

Zisterzienser-Abtei vermittelt bekommen.

Gegen 12 Uhr geht es mit unserem Bus weiter ins nahe gelegene Breitbach.

Hier kehren wir im Landgasthof „Zur Traube“ zum Mittagessen ein. Das Essen

war gut und reichlich, alle waren zufrieden.

Frisch gestärkt geht es nun wieder mit dem Bus zum Baumwipfelpfad Steigerwald.

Hoch oben in den Baumkronen schlängelt sich der aus Lärchen und

Douglasie erbaute Pfad auf 1150 m durch den laubholzreichen Steigerwald

- die Bäume sind dabei zum Greifen nah! Das Herzstück ist ein 42 m hoher

Turm, der uns wahrhaft imposante Ausblicke über die fränkische Platte und den

umliegenden Steigerwald ermöglicht.

Wir nehmen uns hier einen Augenblick Zeit und lassen unsere Blicke schweifen.

Darüber hinaus schließt die Bauweise der robusten Konstruktion mit einer

maximalen Steigung von 6 % keine Personengruppe von dem Vergnügen aus.

Nach dem „Rundgang“ über den Baumwipfelpfad trennen wir uns. Etwa ein

Drittel entschließt sich nach einem Waldspaziergang im Restaurant „Am Baumwipfelpfad“

zu Kaffee und Kuchen einzukehren und anschließend mit dem Bus

nach Handthal zu fahren. Der Rest macht sich auf zu einer kleinen Wanderung

nach Handthal. Der angenehme Weg führt uns – immer leicht abwärts – durch

einen wunderschönen Buchenwald. Wir sehen viel Pilze am Wegesrand.

In Handthal stoßen wir im Weingut „Winzermännle“ wieder auf den anderen

Teil der Gruppe. Bei einer deftigen fränkischen Brotzeit und noch besserem Wein

beschließen wir den Ausflug. In guter Stimmung hätte es uns wahrlich nichts

ausgemacht noch ein, zwei Stündchen mit weiteren ein oder zwei Schoppen

Wein hier auszuharren. Aber wie heißt es doch: wenn es am schönsten ist soll

man aufhören. So sind wir also wieder mit dem Bus heimgefahren.

Gegen 20:30 Uhr sind wir wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Es war wieder ein schöner Ausflug. Danke an unseren „alten“ Wanderführer

Alfred und unseren Helmut, die diese Tour zusammen ausgeheckt und organisiert

haben.

Christian Jensen

Reichelsdorfer Hauptstr. 152

90453 Nbg./Reichelsdorf

Telefon 0911 / 92 38 01 33

haarcreation@online.de

Öffnungszeiten:

Di.-Fr. 9 bis 18 Uhr

Sa. 9 bis 14 Uhr

Wir freuen uns

auf Sie!

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten

und ein glückliches neues Jahr!

16

DEZEMBER 2019


Bund Naturschutz Nürnberg Ortsgruppe Eibach/Röthenbach

Streuobstwiese am Martin-Bächer-Weg in Eibach

Die seit vielen Jahren von der Ortsgruppe betreute Obstwiese hat es ins

Fernsehen geschafft. In einem etwa 5-minütigen Bericht am 24. Oktober

unter dem Thema „Essbare Stadt“, in dem auch zwei ähnliche Anlagen

in München und Augsburg vorgestellt wurden, hatten unsere Aktiven

Jaennette Götz und Peter Strobl, unterstützt von Dipl.Biologen Wolfgang

Dötsch, die Gelegenheit, sie einem größeren Publikum zu präsentieren.

Sie haben es hervorragend gemacht.

Nachdem wir im Frühjahr eines großes und inzwischen gut besuchtes Bienenund

Insektenhotel aufstellen konnten und auch Imker Wunschel seine Bienenvölker

auf die Streuobstwiese brachte, gab der Fernsehbeitrag natürlich zusätzlichen

Ansporn und Motivation, die alljährlich anstehende Herbstpflegeaktion

mit besonderem Engagement in Angriff zu nehmen. Am 26. Oktober konnte

Peter Strobl neben den Aktiven der Ortsgruppe Jeannette Götz, Frau Kazumi,

Liselotte und Helmut Haberstumpf, Reiner Werr, Heiko Ritzmann und Michael

Fischer auch mehrere große und kleine Helfer aus verschiedenen Stadtteilen

um sich versammeln. Es gab viel zu tun. Den dreifachen Bewässerungsgängen

von SöR war es zu verdanken, dass die Obstbäume die große Hitze- und

Trockenperiode des Frühsommers einigermaßen überstehen konnten. Durch

das Grüne Zentrum Krottenbach wurde ein großer und robuster Apfelbaum als

Ersatz für einen eingegangenen gesetzt. Die Vogelhecke im östlichen Bereich

der Streuobstwiese erhielt Zuwachs durch 3 Heckensträucher, die die letzten

Lücken schließen sollen. Ansonsten haben wir einen Teil der Bäume geschnitten,

mehrere Baumscheiben gesäubert und mit Erde befüllt, Moos von Bäumen

entfernt und die Rinde mit Baumwachs bestrichen. Lockere Befestigungspfähle

wurden wieder befestigt, Heckensträucher zurückgeschnitten, unterhalb der

Hecke im Westen und Norden wurde gemäht, das Schnittgut zu einem kleinen

Haufen im Wald aufgeschichtet und zum größten Teil abtransportiert. Nach vier

Stunden harter Arbeit konnten wir uns in einer nahe gelegenen Sportgaststätte

wieder erholen und etwas stärken.

Wir hoffen, dass die Streuobstwiese für die Bürger Eibachs mit ihrer Blütenpracht

und ihren Früchten weiterhin eine grüne und essbare Oase bleibt.

Die Ortsgruppe trifft sich regelmäßig an jedem 1. Donnerstag eines Monats um

19.00 Uhr im Kulturladen Röthenbach, Röthenbacher Hauptstrasse 74

• Nächste Termine: 9.1./6.2. 2020

Helmut Haberstumpf

VdK Reichelsdorf/Mühlhof

Einladung zur Versammlung am 14. Dezember 2019 und am 11. Januar 2020

um 14.00 Uhr im Vereinsheim des TSV Südwest Schwaben in der Jägerstrasse

21 in 90451 Nürnberg. Die Vorstandschaft freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

Markus Link

Wir und unser gesamtes Team wünschen

unseren Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr!

Schalkhaußerstraße 28 - 90453 Nürnberg-Reichelsdorf - Tel.:0911/63 79 68

Internet: www.koehnlein-ek.de - E-Mail: info@koehnlein-ek.de

• GARAGENTORE / INDUSTRIETORE

DREH- u. SCHIEBETORE

• TORANTRIEBE

Planung • Verkauf

Montage • Reparatur

Ernst-Sachs-Str. 8a • 90441 Nürnberg

Tel. 0911 / 64 94 890 • Fax 0911 / 64 93 907 • Mobil 0173 / 3583549

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

DEZEMBER 2019

17


AUS DER REGION

Auftakt zur 4. Messe “Retro Classics Bavaria”

hier in Wendelstein im Autohaus Löhlein

Am Donnerstag, den 7. November

2019, war der Geschäftsführer des

Autohauses Löhlein, Herr Till von

der Hellen, wiederholt Gastgeber

bei der Auftaktveranstaltung und

Pressekonferenz zur „Retro Classics

Bavaria“. Vormittags erhielten

die Presse, Funk und Fernsehen,

von den Geschäftsführern des

Messe-Veranstalters Retro Messen

GmbH, Herrn Andreas Herrmann

und Herrn Karl Ulrich Herrmann,

von der Rennfahrer-Legende

Jochen Maass und dem Autohaus-

Löhlein-Geschäftsführer Till von

der Hellen interessante Fakten

zur Messe.

Am Abend konnten sich viele

Aussteller und Oldtimer-Besitzer über

die Neu- und Besonderheiten der

Messe informieren. Die Moderation

übernahm Herr Martin Cernan. Einen

weiteren Vorgeschmack auf die “Retro

Classics Bavaria” bekamen die Gäste

bei Musik und Catering, durch die

bereits in den Räumen des Autohauses

ausgestellten historische Fahrzeuge,

zwei NSU des Nürnberger Spezialisten

Jörg Höber, ein Barkas B 1000 Krankentransportwagen

und einem alten

Mercedes-Benz SLR 722 S.

Die Veranstalter der „Fahrkultur“-

Messe bedankten sich bei Herrn Till

von der Hellen und seiner Frau Daniela

Löhlein von der Hellen, dass sie ihre

Räumlichkeiten für dieses hervorragende

Event zu Verfügung gestellt

haben und freuen sich über die positive

und sympathische Atmosphäre

während der gesamten Veranstaltung.

Die Messe „Retro Classics Bavaria“

findet vom 6. – 8. Dezember 2019 in

den Messehallen Nürnberg statt. Es ist

die vierte Auflage der „Retro Classics

Bavaria“.

Die Schwesterveranstaltung der weltgrößten

Messe für Fahrkultur, die in

Stuttgart stattfindet, ist ein Muss für

Händler, Kenner und Sammler historischer

Fahrzeuge. Es werden mehr

als 370 Aussteller und rund 1500

Fahrzeuge erwartet. Neben vielen

Sonderschauen, wie zum Beispiel

„Sanitärfahrzeuge in der DDR“,

„Historische Omnibusse“ und „Landwirtschaft

aus aller Welt“ dürfen sich

Rennsportfans unter anderem auf die

Ausstellung „Historischer Norisring“

freuen. Namhafte Rennfahrer stehen

hier auch zur Autogrammstunde

und Interviews zur Verfügung. Durch

die hervorragenden Kontakte von

Till von der Hellen zum Mercedes-

Benz-SLR-Club konnte es ermöglicht

werden, eine Sonderschau seltener

Modelle von Mercedes und McLaren

auszustellen. Einen Einblick kann der

Messebesucher auch in die legendäre

ROFGO Gulf Heritage Collection des

Unternehmers und Rennfahrer Roald

Goethe bekommen. Außerdem dürfen

sich die Besucher auf eine Fahrzeugverkaufsbörse

und ein vielseitiges

Rahmenprogramm freuen.

Dies ist natürlich nur ein kleiner

Einblick in das breitgefächerte

Angebot, welches die Messe zu

bieten hat. Weitere Informationen

erhalten Sie unter www.retro-classicsbavaria.de

Wir wünschen allen Veranstaltern,

Austellern und Messebesuchern viel

Spaß bei der „Retro Classics Bavaria“

Jürgen Seifert

von Seifert Medien

18

DEZEMBER 2019


06. - 08.12.2019


VEREINE

TV Eibach 03 e.V.

20 Jahre Förderkreis

Das Gründungsmitglied des Förderkreises, der inzwischen zum Bay.

Ministerpräsident aufgestiegene Dr. Markus Söder gratulierte per

Grußbotschaft höchst persönlich am Ehrenabend und erwähnte dabei,

natürlich mit einem Augenzwinkern, dass der Förderkreis das Sprungbrett

für höhere Aufgaben sei und empfahl die Mitgliedschaft bei uns.

Aber zur Geschichte des Förderkreis, gegründet 1999 vom damaligen Vorstand

Helmut Ostertag, Kilian Sendner und Markus Söder, der auch gleich zum

Vorsitzenden gewählt wurde. Dazu noch ca. 20 weitere Mitglieder aus dem

Verein, Politik und Wirtschaft. Das Ziel die Jugendarbeit im Verein stärken und

die Abteilungen zusätzlich unterstützen zu können. Aus der Gründungszeit sind

noch Monika Knobloch, Edmund Muschaweck, Herbert Sailer und der jetzige

Vorsitzende Kilian Sendner übrig geblieben. Letzterer hatte die Idee, etwas ganz

besonderes zum Jubiläum zu machen, sein Vorschlag ein großer Künstler z.B.

Django Asül wäre genau das Richtige für die Feier. Leider woher nehmen ohne

zu stehlen, denn das Geld ist nicht für Feiern, sondern zur Unterstützung des

TV Eibach 03, für die Jugendarbeit und seiner Abteilungen gedacht. Da es Überschneidungen

bei den Mitgliedern zwischen dem Förderkreis und Eibach aktiv

gab und just diese ebenfalls 1999 gegründet wurden, lag es nahe gemeinsame

Sache beim 20 jährigem Jubiläum zu machen.

Gesagt getan, die erst gemeinsame Sitzung brachte gleich das Gefühl, dass beide

Vereine gut miteinander harmonieren und so wurde die Anfrage bei Django Asül

gestartet. Wer auf der Veranstaltung war hat es ja erfahren, Kilian Sendner und

Django Asül machten im gleichen Hotel in Ägypten Urlaub, was letztendlich den

Weg ebnete. Zusätzlich wurde festgestellt, daß man gemeinsame Freunde hat

z.B. Dr. Markus Söder und Gerd Schmelzer.

Django und das Vorstandsteam Kilian Sendner, Claus Hager, Herbert Sailer und

Hans Hohe

Nach einigem hin und her um den passenden Termin, war es dann soweit der

08.11.2019 stand fest und die Planungen konnten beginnen. Es war für uns

schon Stress pur, das alles hin zubekommen. Kilian kümmerte sich um den

Vertrag mit Django. Das Präsidium des TV Eibach 03 stand hilfreich zur Seite

und stellte die Halle, trotz kurzfristiger und nicht geplanter, aber notwendiger

Umbaumaßnahmen, kostenlos zur Verfügung. Hier war auch der Stadtrat Kilian

Sendner beteiligt, um alles in trockene Tücher zu bringen, vor allem Firmen zu

finden die kurzfristig Zeit hatten, um das Ganze umzusetzen. Der Kartenvorverkauf

startete zuerst im Umfeld des Vorstandteams, bevor Veronika und Hans

Hohe vom Autohaus Pieper die ganze Sache richtig zum Laufen brachten und

den offiziellen Vorverkauf übernommen haben – dafür DANKE vom Förderkreis!

Schneller als gedacht, waren wir AUSVERKAUFT - DANKE an alle Besucher der

Veranstaltung Django Asül – Offenes Visier.

Am 08.11. um 18:30 Uhr wurden bei einem gemeinsamen Empfang von

Förderkreis und Eibach aktiv die Gründungsmitglieder geehrt und die Sponsoren

beider Vereine kulinarisch verwöhnt. Für das leibliche Wohl sorgte mit einem

fränkischen Büfett unser Mietkoch Frank Knab, der aus den Reihen von Eibach

aktiv stammt und für die richtige Stärkung vor dem Auftritt und zur Pause sorgte.

Der Höhepunkt des Abends begann nach der anfangs erwähnten Begrüßung,

durch die Vorstände und unserem Bay. Ministerpräsidenten um 19:40 Uhr mit

einem Django Asül in Hochform. Sein Hinweis, er hat die Eibacher Altstadt

besucht, in 3 Minuten war er durch, sorgte schon für Stimmung. Kurzweilige

2 Stunden Programm, brachten dem Künstler am Ende den verdienten langen

Applaus von begeisterten Besuchern, sie wussten das Eintrittsgeld war gut

angelegt. Wer davor oder auch danach noch im „Nulldreier“ gegessen hatte,

ging bestimmt zufrieden nach Hause. DANKE an das Team von Eibach aktiv

für die gute Zusammenarbeit, es war ein toller gemeinsamer Jubiläumsabend.

Text: Herbert Sailer

Foto: Foto-Hesse

20

DEZEMBER 2019


VEREINE

DER ZAUBER DER Weihnachtskrippe

Eine Weihnachtskrippe stellt auf liebevolle Weise die Weihnachtsgeschichte

dar und lässt Groß und Klein in ein bezauberndes und fantasievolles Spiel

eintauchen. Für viele Familien gehört die Krippe zu Weihnachten wie der

Christbaum. Dabei hat jede Familie ihre eigenen Rituale. Die Einen stellen sie

erst zum Weihnachtsfest auf, Andere beginnen in der Adventszeit nach und

nach mit dem Aufbau einzelner Figuren, wie Hirten und Schafe, bis dann am

24. Dezember das Jesuskind dazugestellt wird. Am 6. Januar kommen die Heiligen

Drei Könige hinzu. So ist es nicht verwunderlich, dass für viele Krippenbesitzer

die Weihnachtszeit gar nicht früh genug beginnen kann. Mit Vorfreude

wird die Krippe aus dem Speicher geholt, aufgebaut und mit frischem Moos

vom letzten Spaziergang ausgeschmückt. Man baut die Beleuchtung auf und

stellt fest, in der Laterne im Stall ist das Glühbirnchen ausgebrannt und bei

den Hirten würde sich ein neues Lagerfeuerlicht gut machen. Der Zeitpunkt für

einen Besuch in der Erichmühle ist gekommen. Hier finden Sie alles, um Ihre

Krippe phantasievoll auszugestalten. Vom Brunnen, Flackerlicht, Laternen,

Lagerfeuer bis hin zu Trafos, Batterien, Ersatzglühbirnchen, und vielem mehr.

Ob Wohnambiente, Schmuckaccessoires, wunderschöne Weihnachtsdekoration

oder das umfangreichen Sortiment der Weber®-Grillabteilung, die das

Herz von Grill-Fans höher schlagen lässt. Von Grills, Büchern, Zubehör bis hin

zu den beliebten Grillkursen für 2020 ist bestimmt ein Weihnachtsgeschenk

dabei – ja und falls Sie sich nicht entscheiden können, gibt es auch wunderschöne

Geschenk- Gutscheine!

Sie sehen, ein Besuch in der Erichmühle lohnt sich auf jeden Fall.

Lassen Sie sich bezaubern!

Haben Sie noch keine Krippe, dann werden Sie hier fündig. In

der Erichmühle hält man eine vielfältige Auswahl an traditionellen

und orientalischen Ställen, Bauernhäusern, Eckställe, Wurzel-

Schnee und Laternenkrippen, Schneekrippen uvm. für Sie bereit.

Wenn sie bereits Besitzer einer Krippe sind, Ihnen aber noch die passenden

Figuren fehlen, dann scheuen Sie sich nicht, Ihre Krippe mit in die Erichmühle

zu bringen. Die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Mit Ruhe können Sie Ihren Krippenstall mit unterschiedlichen Figurenserien

dekorieren. Größen, Proportionen und Stilrichtungen anpassen, um alles

optimal in Einklang zu bringen. Ob preisgünstige Figurenset´s aus Kunststoff,

Papiermaché-Figuren von MAROLIN® oder geschnitzten Holzfiguren naturfarben,

zweifarbig oder coloriert vom Holzschnitzer Lepi®. Schon beim Aussuchen

und Zusammenstellen der Figuren für Ihre Weihnachtskrippe beginnt der

Weihnachtszauber, der Sie Jahr um Jahr begleiten wird, wenn Sie Ihre Krippe

aufbauen. Und sollten Sie noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk

sein, dann finden Sie hier sicher das Passende für Ihre Lieben.

DEZEMBER 2019

21


PARTEIEN

CSU Eibach-Röthenbach-Maiach

P+R Parkhaus in Röthenbach:

CSU setzt sich für Anwohner ein.

Wie die Stadt Nürnberg in der Presse angekündigt hat, muss das P+R

Parkhaus in Röthenbach abgerissen und neu gebaut werden. Salzwasser,

Rost und bröckelnder Beton haben dem Gebäude in den letzten Jahrzehnten

derart zugesetzt, dass eine Sanierung nicht mehr möglich ist.

Die Ankündigung der Verwaltung kam für die Anwohner und Pendler

völlig überraschend. Die Nachricht, dass das Parkhaus bereits Ende

Dezember geschlossen werden soll, stieß auf Unverständnis. Denn bis

Abriss und Neubau beginnen, würden so bereits die Parkplätze fehlen

und gleichzeitig das Parkhaus leer stehen.

Stadtrat Kilian Sendner stellte daraufhin einen Dringlichkeitsantrag für den

Stadtrat und forderte, das Parkhaus so lange wie möglich offen zu halten und erst

unmittelbar vor den Bauarbeiten für den Verkehr zu schließen. Sein Einsatz hatte

Erfolg und das P+R Parkhaus soll nun bis zu den Abbrucharbeiten weiterhin für

die ÖPNV-Nutzer zur Verfügung stehen. Gleichzeitig konnte erreicht werden, dass

der Neubau über mehr Parkplätze verfügen wird als das bisherige Parkhaus und

sowohl E-Ladestationen als auch Fahrradabstellflächen mit eingeplant werden.

Ein Zwischenlösung für Ausweichparkflächen während der Bauzeit kann die

Stadtverwaltung bisher leider nicht anbieten. Eine von der CSU vorgeschlagene

Fläche in der Nähe des Nixdorf-Gebäudes kann leider nicht als Ersatzparkplatz

genutzt werden, da erste Arbeiten für ein Bauprojekt der wbg in der Colmberger

Straße dort bereits beginnen.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Adventszeit und ein friedliches

Weihnachtsfest.

Georg Sorger, Ortsvorsitzender

CSU – Ortsverband Reichelsdorf - Mühlhof

Etatsitzung /Haushaltsberatung

Über 600 Mio. Euro werden in unsere

Stadt investiert. Die CSU-Fraktion

hat sich besonders u.a. für folgende

Bereiche eingesetzt:

Lückenschlussprogrmm für den

Radverkehr, Sanierung von, z.B.

Neubau KiHo in der Gaulnhofer

Straße, Förderung von schulartübergreifender

Maßnahmen durch

Projekte, Förderung von speziellen

Angeboten der Sportvereine für

Seniorensport und Behindertensport,

Digitales Gründerzentrum –Zollhof. Aber auch einen jährliche Veranstaltung zur

Anerkennung für unsere ehrenamtlichen Schülerlotsen, die bei jedem Wetter

für die Schulwegsicherheit unserer Schulkinder sorgen.

Mehr dazu und ausführlich gerne an unserem nächsten Stammtisch.

Die „Gelbe Tonne“

Kommunikationsprobleme lösen, flexibel auf Bürgerwünsche eingehen.

Seit Ende September werden in der Stadt Gelbe Tonnen ausgeteilt. Auch auf Antrag

der CSU. Allerdings wurden viele Hauseigentümer von der Aktion überrascht und

wissen teilweise nicht, wo sie diese Tonnen in ihren Häusern unterbringen sollen.

Die CSU bittet die Verwaltung nun in einem Antrag um Auskunft, wie die Umstellung

auf die neuen Tonnen im Vorfeld kommuniziert wurde. Des Weiteren soll

die Verwaltung erläutern, ob die Aufkleber wirklich notwendig sind und wo die

Gelben Tonnen aufgestellt werden dürfen. Vielleicht könnten sich auch mehrere

Haushalte eine große Sammeltonne teilen.

Damit könnte die schiere Anzahl der Behälter im Öffentlichen Raum reduziert werden.

Das gesamte Team vom

Autohaus Richter & Zech

wünscht eine schöne

Adventszeit, wunderschöne

Weihnachten und einen

guten Start ins neue Jahr 2020!

Wir bedanken uns für das

entgegengebrachte Vertrauen

und werden auch wieder im

neuen Jahr unser Bestes

für Sie geben.

WINTER

PREISE

Richtweg 55 · Wendelstein

09129/3098 · www.richter-zech.de

22

DEZEMBER 2019


PARTEIEN

Kompetenzen des ADN ausweiten –

Überwachung des ruhenden Verkehrs

Im November 2018 wurde die Ausdehnung der Kommunalen Verkehrsüberwachung

beschlossen. Das Pilotprojekt mit den fünf Gebieten Ziegelstein,

Langwasser Nord, Doos, Eberhardshof und Schweinau geht derzeit in die letzte

Phase und mit Schweinau wird seit November 2019 nun auch der letzte dieser

fünf Stadtteile überwacht.

Die CSU hält nach wie vor an ihrer Forderung fest, den ZVKVÜ auf das gesamte

Stadtgebiet auszuweiten und sieht einer schnellen weiteren Ausdehnung der

Überwachungsgebiete, nach Abschluss und Bewertung der Pilotphase, entgegen.

Neben der Kommunalen Verkehrsüberwachung wird derzeit auch das Einsatzgebiet

des Kommunalen Außendienstes ADN mit dem Ziel ausgeweitet, letztlich

im gesamten Stadtgebiet tätig zu sein.

Leider ist in den derzeitigen Kompetenzen des ADN eine Überwachung und

Ahndung von Verstößen im ruhenden Verkehr nicht vorgesehen. Dies führt zu

Situationen, die zum einen höchst uneffektiv sind und zum anderen den Bürgerinnen

und Bürgern nicht vermittelt werden können. So müssen die Kolleginnen

und Kollegen des ADN z.B. an zugeparkten Geh- und Radwegen vorübergehen

und dabei selbst eindeutige Verstöße ungeahndet lassen.

Bei Kommunalen Ordnungsdiensten anderer Städte ist es üblich, dass diese

selbstverständlich auch das Recht haben Parkverstöße zu ahnden, um so die

jeweilige Verkehrsüberwachung zu entlasten und Gebiete und Zeiten abdecken

zu können, die sonst unüberwacht bleiben würden.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen

Ausschuss folgenden Antrag:

Das Aufgabengebiet des Außendienstes der Stadt Nürnberg „ADN“ wird um die

Ahndung von Verstößen im ruhenden Verkehr erweitert. Die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter werden mit der entsprechenden Technik ausgestattet, die auch

dem ZVKVÜ zur Verfügung steht.

Herzkammer

Magazin der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Zum Thema Kommunen und Kommunalpolitik

Lesenswert : https://www.herzkammer.bayern/10/zentral?tab=0#0

Ihre Stadträtin vor Ort – Bürgersprechstunde:

Immer vor unserem Stammtisch können Sie zwischen 19:00 und 19:30 Uhr

einen Termin mit mir vereinbaren. Gerne können Sie natürlich auch unseren

Stammtisch ab 19:30 Uhr besuchen.

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin, damit ich mir Zeit für Sie nehmen kann.

CSU -näher am Mensch- heißt für mich monatliche Bürgersprechstunden vor Ort.

Mail: csu@claudia-baelz.de; www.csu.claudia-baelz.de

Bürgertelefon: 0911-18 09 67 02

www.facebook.com/csuclaudiabaelz/

Folgen Sie mir auf Instagram

Weihnachts-Stammtisch:

• Mittwoch, 18.12.2019 um 19.30

Uhr, Brandenburger Wirtshaus

Thema: Aktuelles aus dem Stadtrat

Terminvormerkung:

• Dienstag, 11.02.2020

Veranstaltung rund um die

Kommunalwahl:

„Wie wähle ich richtig“, 19 Uhr,

SV Reichelsdorf

Ich wünsche Ihnen ein geruhsames

und gesegnetes Weihnachtsfest , und

einen Guten Rutsch ins Jahr 2020

Ihre

Claudia Bälz, Stadträtin

Vorsitzende CSU OV Reichelsdorf

Das ideale

Weihnachtsgeschenk

– ein GUTSCHEIN!

Ich wünsche Ihnen eine

besinnliche Weihnachtszeit

und ein gesundes neues Jahr.

Wir wünschen unserer verehrten

Kundschaft ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr.

Frohe Weihnachten und gute Fahrt im neuen Jahr.

Renate´s

Frisierstube

Inh. Renate Römer-Rögner

Wir wünschen allen

ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes 2020.

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch.

Heilbronner Platz 10

90453 Nbg.-Reichelsdorf

Tel. 09 11 / 63 53 69

www.renatesfrisierstube.de

DEZEMBER 2019

23


PARTEIEN

SPD Ortsverein Eibach-Röthenbach-Maiach

Besuch beim Fränkischen Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach

Am 27.10.2019 lud der Volkstanzkreis Eibach zum „Geselligen Wirtshaussingen“

ein. Für mich als Vorsitzenden des SPD Ortsvereins und gebürtigen Sachsen

eine Veranstaltung, die ich mir auf keinen Fall entgehen lassen wollte. So

konnte ich zum einen den fränkischen Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach etwas

näher kennenlernen und zum anderen meine erste Gesangsstunde im Singen

fränkischer Mundartlieder genießen. Beides hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Vielen Dank an Rosi Jank und Hermann mit seiner Quetsch‘n für den tollen und

geselligen Nachmittag.

OV-Sitzung 12.11.2019

Auf unserer monatlichen OV-Sitzung am 12.11.2019 hieß es „nach der Veranstaltung

ist vor der Veranstaltung“. Nachdem wir unser 125-Jahr-Feier abschließend

besprochen und ausgewertet hatten, galt es nach vorne zu blicken. Unser

Neujahrsempfang 2020 wirft seine Schatten voraus. Auch dafür muss natürlich

wieder allerhand vorbereitet werden. Den Termin können sie sich gerne schon

mal vormerken, er findet am 20.01.2020, wie immer im Jugendhaus SUSPECT,

statt. Ansonsten beschäftigte uns natürlich der bevorstehende Kommunalwahlkampf

und ganz besonders die Wahl zum SPD-Parteivorsitz. Langeweile kommt

bei uns im Ortsverein in nächster Zeit nicht auf.

Rote Kulturnacht auf AEG

Am 16.11.2019 veranstaltete die SPD Nürnberg wieder die Rote Kulturnacht

in der Kulturwerkstatt auf AEG. Dieses Event haben natürlich auch wir vom

SPD-Ortsverein uns nicht entgehen lassen. Nach der Begrüßung der vielen

Gäste stand mit Oliver Tissot gleich ein erstes Highlight auf dem Programm.

Mit viel Wortwitz begeisterte der selbsternannte Lachverständige das Publikum

und sorgte für den richtigen Start in einen tollen Abend. Im weiteren Verlauf

sorgten „#ZWEIRAUMSILKE“ und „Crowdsinging mit 6aufKraut“ für die

musikalische Unterhaltung. Es war ein toller Abend mit jeder Menge Spaß und

tollen Gesprächen.

Auch wird jedes Jahr liebevoll gebastelte Weihnachtsdekoration zum Erwerb

angeboten. So konnte ich meine erste Tasse Glühwein im Jahr 2019 genießen

und nebenbei individuell gestaltete Dekorationen für Weihnachten kaufen, die

sich hervorragend als Geschenke eignen.

Eine tolle Veranstaltung, die ich jedem nur empfehlen kann. Vielen Dank an

die Organisatoren.

Abschließend wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne und

besinnliche Weihnachtszeit, mit vielen schönen Stunden auf den Weihnachtsmärkten,

ein schönes Weihnachtsfest im Kreis ihrer Familien und einen guten

Rutsch ins neue Jahr.

SPD Reichelsdorf-Mühlhof

SPD-Neujahrsempfang 2020

Matthias Ursinus

Vorsitzender OV Eibach-Röthenbach-Maiach

Volkstrauertag 2019

Am 17.11.2019 folgten wir der Einladung von Herrn Pfarrer Benjamin Schimmel

vom Evang.-Luth. Pfarramt Eibach zum gemeinsamen Gottesdienst anlässlich

des Volkstrauertages mit anschließender Kranzniederlegung beim Denkmal

am Forstweiher. So trafen sich Vereinsvorstände, -mitglieder und zahlreiche

Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Gedenken an die vielen Toten aus

dem 1. und 2. Weltkrieg. Vor allem die sehr bewegenden Worte während der

Kranzniederlegung am Denkmal waren für alle Anwesenden ein besonderer

Moment um sich nochmal gemeinsam vor Augen zu führen zu was Hass und

Ausgrenzung geführt hat und auch immer führen wird.

Weihnachtsbasar beim KGV Kuhweiher e.V.

Direkt im Anschluss besuchte ich dann noch den Weihnachtsbasar beim

Kleingarten-verein Kuhweiher. Hier konnte man für wenig Geld jede Menge

selbstgemachte Marmeladen, Säfte, Honig und vieles mehr erwerben.

Am 10.1.2020 findet wieder unser traditioneller Neujahrsempfang im Saal der

Philippuskirche statt.

Beginn ist um 19 Uhr. Ihre Karten hierzu erhalten Sie demnächst per Post.

Eingeladen sind wieder Vertreter unserer Vereine und Organisationen sowie

unsere Inserenten des Sommerfestheftes.

Bernd Langenbucher

Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Reichelsdorf-Mühlhof

24

DEZEMBER 2019


AUS DER REGION

,Aeskulap Nürnberg 12‘ fährt wieder!

PR-Anzeige

Die Idee war geboren, den legendären

,Aeskulap 12‘ nachzubauen.

Zusammen mit dem ehemaligen

Notarzt Dr. Heinz Giering wurde

eine lnteres sensgemeinschaft

gegründet. Erster Sponsor war

übrigens Dr. Helmut G. Scharrer,

der einst zum Notarzt-Quartett

von 1974 gehörte. Weitere Unterstützer

konnten begeistert werden. U.a. gab es großzügige Zuwendungen

von dem Arvena-Hotelier Oskar Schlag, dem Consumenta- Veranstalter AFAG,

der Nürnberg Messe, der Autolackiererei Rösch. Viele Rotkreuz- und Oldtimer-

Enthusiasten unterstützten das Projekt mit Rat, Tat und Spenden.

45 Jahre nach der Vorstellung des ersten Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF)

in Bayern wird dem Rotkreuz-Museum Nürnberg eine originalgetreue,

fahrbereite Replik des Wagens über geben. Anlass ist das 35-jährige

Bestehen des Rotkreuz-Museums in der Nunnenbeckstraße mit einer der

größten rotkreuzgeschichtlichen Sammlungen in Deutschland.

Der aufwändige Umbau erfolgte bei Signaltechnik Lohr im Allgäu, die den Initiatoren

sehr entgegenkamen. Nunmehr konnten sie ihr top restauriertes Fahrzeug

Anfang September nach Nürnberg überführen und jetzt Günther Herold, dem

Leiter des Rotkreuz-Museums im Beisein vom Vorsitzenden des BRK Vorstandes

Prof. Dr. Peter Bradl und dem KV Chefarzt Dr.med. Stefan Plank übergeben.

Text: Markus Jessberger

Die notärztliche Versorgung von schwer erkrankten oder verletzten Personen

an der Einsatz stelle ist heute eine Selbstverständlichkeit. In den 1970er Jahren

war sie Pionierarbeit. In Berlin, Köln und München waren bereits Notarztwagen

im Einsatz. Dort fuhren die Mediziner ständig auf dem Rettungswagen mit. Der

stellvertretende BRK-Chefarzt Dr. Franz Ernst woll te eine flexiblere Lösung. Er

entwickelte das als ,Nürnberger Modell‘ bekannt gewordene Rendezvous-Verfahren.

Dabei gelangt der Notarzt mit einem eigenen Fahrzeug zur Einsatz stelle.

Ein persönlicher Kontakt eines Arztes zu BMW führte schließlich zum ersten

NEF in Bayern, einem BMW 520. Nach Vorgabe der Notfallmediziner wurde

eine weiße Serienlimousine händisch umgebaut und dem BRK Nürnberg

kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit drei jungen Medizinern rund um Dr. Ernst

startete am 24.10.1974 offiziell die notärztliche Rund-um-die Uhr-Versorgung

der Nürnberger Bevölkerung.

Unter dem Titel ,Aeskulap Nürnberg 12 -fahren Sie ... ‚ drehte der damalige

Polizeifilmer Walter Jessberger über den Notarztdienst einen Film, der 1976

uraufgeführt wurde.

Zufällig wurde 2018 sein Sohn Markus Jessberger, der über 20 Jahre im Rettungsdienst

aktiv war und sich ehrenamtlich im Rotkreuz-Museum engagiert, auf einen

weißen 5er BMW desselben Baujahres aufmerksam.

DEZEMBER 2019

25


AUS DER REGION

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Folge dem Halbgott Herkules auf seinem abenteuerlichen Weg ein wahrer Held zu werden.

Am 17.4.2020 ist es soweit. Die STS Kids präsentieren ihr neues

Musical „Herkules“

„Vor vielen 100 Jahren trug es sich auf dem Olymp zu, dass Hades „Gott der

Unterwelt“ beschließt, seinen Bruder Zeus „Gott des Olymps“, aus lauter

Missgunst, um dessen jungen Sohn „Herkules“ zu berauben und ihn aus dem

Götterhain zu entführen.

Er bringt ihn auf die Erde und macht ihn sterblich. Nur durch einen glücklichen

Zufall wird er von einem kinderlosen Ehepaar aufgenommen und zu einem

jungen Mann erzogen.

Eines Tages erfährt Herkules von seiner wahren Herkunft. Zurück auf den Olymp

kann er aber nur, wenn er sich als wahrer Held erweist. Aber Schluss jetzt, viel

mehr wollen wir noch nicht verraten, obwohl so viel sei gesagt, es erwartet uns

ein spannendes Abenteuer!“

Das Training, die Gesangsausbildung, der Kostüm- und Kulissenbau sowie die

gesamte Produktionsvorbereitung laufen auf Hochtouren. Alle Darsteller, Eltern,

Großeltern und freiwilligen Helfer sind voll motiviert. Wir freuen uns, dass Sie

endlich wieder die jüngeren der STS Familie live und in Aktion sehen können.

Zum ersten Mal werden unsere Konzerte in „Die Halle Puschendorf“ der

Diakonie aufgeführt. Eine für unsere Veranstaltungen bzw. Anforderungen

wunderbar geeignete Halle. Wir freuen uns sehr diese Halle im Landkreis Fürth

gefunden zu haben.

Premiere:

Freitag, den 17.04.2020 um 19.00 Uhr

Weitere Vorstellungen:

Samstag, den 18.04.2020 um 14.00 Uhr und um 19.00 Uhr

Sonntag, den 19.04.2020 um 14.00 Uhr

Karten können Sie direkt über unseren Onlineshop www.stsev.de,

per E-Mail stsev.de oder unter Telefon 09103/719 88 00 erwerben

Preis:

1. Kategorie EW 23,00 €

Ermäßigt (Schüler, Studenten Rentner ab 50% Schwerbehinderung) 20,00€

Kinder bis 14 Jahre 16,00 €

2. Kategorie EW 18,00 €

ermäßigt 15,00 €

Kinder 12,00 €

© Matthias Enter – stock.adobe.com

Konzept

GraphiK

DrucK

MitteilunGsblätter

WerbeMittel

Marktstraße 10

90530 Wendelstein

www.seifert-medien.de

info@seifert-medien.de

Tel. 0 91 29 – 74 44

26

DEZEMBER 2019


AUS DER REGION

“Mitbringsel willkommen!“

Laut Umweltbundesamt sind in Deutschland im Jahr 2016

220,5 kg Verpackungsabfall pro Kopf angefallen.

Immer mehr Menschen wollen anders konsumieren, Müll und Plastik

vermeiden und umweltbewusster leben. Aber wie fängt man das an?

Um unnötige Verpackungen einzusparen, ermöglichen regionale Bäckereien

und Metzgereien das Einkaufen mit mitgebrachten Behältnissen. Die Bereiche

Abfallwirtschaft und Klimaschutz im Landkreis Roth möchten die Betriebe in

einer Gemeinschaftsaktion mit der Stadt Schwabach hierbei unterstützen.

Aufkleber „Mitbringsel willkommen“ signalisiert Teilnahme

Wer als Lebensmittelhändler künftig den Aufkleber „Mitbringsel willkommen“

in seinem Schaufenster oder an der Verkaufstheke platziert hat, zeigt seinem

Kunden, dass in diesem Geschäft mitgebrachte Behältnisse befüllt werden.

Thekenaufsteller und Flyer halten für Kunden Informationen bereit, wie es geht.

So einfach geht´s

• Verschließbare Behälter, Gläser, Becher oder Stoffbeutel von Zuhause

mitbringen. Bitte darauf achten, dass die Behältnisse leer und sauber sind!

• Den Deckel des Behältnisses abnehmen und diesen in der Hand behalten.

• Das Behältnis auf das vorgesehene Tablett oder den dafür vorgesehenen

Hygienebereich legen. Den Stoffbeutel dem Personal entgegenhalten, damit

er befüllt werden kann.

• Nach dem Befüllen das Behältnis verschließen und die Lebensmittel bei

passender Temperatur aufbewahren.

Mittlerweile haben 30 Betriebe im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach

den „Mitbringsel willkommen!“-Aufkleber platziert.

Auf der Internetseite des Landkreises Roth (www.landkreis-roth.de/mitbringsel)

weist eine digitale Karte den Weg zum nächsten „Mitbringsel willkommen!“-Laden.

Weitere Betriebe, die noch an der Kampagne teilnehmen möchten, melden

sich bitte bei Frau Röttinger von der Abfallwirtschaft im Landkreis Roth: 09171

81-1431; abfall@landratsamt-roth.de.

Nach dem Start der Aktion bei den Bäckern und Metzgern wird die Kampagne

zukünftig auch auf andere Betriebszweige ausgeweitet werden, z.B. Direktvermarkter

und Gaststätten - weitere Ideen nicht ausgeschlossen!

Plastik und Müll vermeiden kann jeder. Machen Sie mit und unterstützen

Sie mit Ihrem „Unverpackt“-Einkauf das Engagement der teilnehmenden

Betriebe!

DEZEMBER 2019

27


AUS DER REGION

Feiertagsregelung:

Geänderte Abfuhrtermine 2019 und 2020

für die Rest- und Biomüllabfuhr

Die Leerung der Rest- und Biomüllabfallbehälter durch den Abfallwirtschaftsbetrieb

Stadt Nürnberg (ASN) verschiebt sich 2019/2020 im

gesamten Stadtgebiet Nürnberg (einschl. der Bereiche Bürgerämter

Ost und Süd) wie folgt:

Restmüllabfuhr und Biomüllabfuhr

Heiliger Abend, 1. Weihnachtsfeiertag, 2. Weihnachtsfeiertag, Silvester 2019

und Neujahr 2020, Hl. Drei Könige 2020

Regulärer Abfuhrtermin

Verschiebt sich auf

(= neuer Abfuhrtermin)

Montag, 23.12.2019 Samstag, 21.12.2019

Dienstag, 24.12.2019

(Heiliger Abend)

Mittwoch, 25.12.2019

(1.Weihnachtsfeiertag)

Donnerstag, 26.12.2019

(2.Weihnachtsfeiertag)

Donnerstag, 23.12.2019

Freitag, 27.12.2019

Samstag, 28.12.2019

Freitag, 27.12.2019 Montag, 30.12.2019

Montag, 30.12.2019 Dienstag, 31.12.2019

Dienstag, 31.12.2019 (Silvester) Donnerstag, 02.01.2020

Mittwoch, 01.01.2020 (Neujahr) Freitag, 03.01.2020

Donnerstag, 02.01.2020 Samstag, 04.01.2020

Freitag, 03.01.2020 Dienstag, 07.01.2020

Montag, 06.01.2020 (Hl. Drei Könige) Mittwoch, 08.01.2020

Dienstag, 07.01.2020 Donnerstag, 09.01.2020

Mittwoch, 08.01.2020 Freitag, 10.01.2020

Donnerstag, 09.01.2020 Samstag, 11.01.2020

Freitag, 10.01.2020 Montag, 13.01.2020

Montag, 13.01.2020 Dienstag, 14.01.2020

Dienstag, 14.01.2020 Mittwoch, 15.01.2020

Mittwoch, 15.01.2020 Donnerstag, 16.01.2020

Donnerstag, 16.01.2020 Freitag, 17.01.2020

Freitag, 17.01.2020 Samstag, 18.01.2020

28

DEZEMBER 2019


Chorgemeinschaft Katzwang

Einladung zur Weihnachtsfeier

Die Mitglieder der Chorgemeinschaft Katzwang

deren Familie und Freunde sind sehr herzlich zu der

am Montag, 16. Dezember 2019, Beginn 19.00 Uhr

stattfindenden Weihnachtsfeier im AWO Bürgertreff

in der Johannes-Brahms-Str. 6 eingeladen.

In adventlicher Atmosphäre möchten wir mit Ihnen

einige besinnliche Stunden verbringen.

Der Chor wird mit festlichen Liedern zur weihnachtlichen

Stimmung beitragen.

Selbstverständlich ist auch für einen kleinen Imbiss

und Getränke gesorgt.

Petra Rupprecht wurde 60

Die allerbesten Glückwünsche im Namen aller

Sängerinnen und Sänger überbrachte die 1. Vorsitzende

Renate Witzl anlässlich des 60. Geburtstages

von Petra Rupprecht bei einem Besuch. Sie

unterstützt seit 2014 unsere kulturelle Aufgabe als

förderndes Mitglied. Dafür gebührt ihr ein herzliches

Dankeschön.

Informationen finden Sie auf unserer

Internetseite

www.chorgemeinschaft-katzwang.de

Außerdem steht unsere 1. Vorsitzende Renate Witzl

gerne für Fragen rund um das Chorgeschehen zur

Verfügung, Tel. 0911/632 77 99.

Die Chorproben finden jeden Montag von 20.00

bis 22.00 Uhr im AWO Bürgertreff in der Johannes-

Brahms-Str. 6 statt.

Machen Sie mit!

Haben auch Sie Interesse, Ihre Freizeit musikalisch

zu gestalten – dann besuchen Sie uns einfach bei

einer Chorprobe.

Wir freuen uns auf Sie – ein Platz in unserer Mitte

ist für Sie reserviert!

Wir gratulieren unseren im Dezember und Januar

geborenen Mitgliedern auf das Herzlichste und

wünschen ihnen viel Glück und Gesundheit.

Geburtstage im Dezember:

2. Manfred Möbius, 5. Hermann Prölß, 8. Elfriede

Schreiber, 9. Volker Hildebrandt und Ilse Müller,

10. Gabriele Pogatschnig, 11. Hans Schmidt und Kurt

Wagner, 14. Karl-Heinz Obermayer, 20. Gudrun Rost

und Josef Specht, 23. Christa Weber, 25. Ida Protzel,

29. Irmgard Duschl.

Geburtstage im Januar:

4. Renate Witzl, 7. Ilse Seeberger, 16. Rupert Mayer,

23. Erich Dürr, 25. Karlheinz Riegel, 27. Adeltraud

Ebert, Helga Hopf und Ingrid Kaiser, 29. Richard

Langer.

Petra Rupprecht

Die Chorgemeinschaft Katzwang sagt allen

ihren Mitgliedern und Freunden ein Dankeschön

für Ihre Treue zum Verein und wünscht

ein besinnliches Weihnachtsfest und alles

Gute für das „Neue Jahr 2020“ In den guten

Wünschen sind natürlich auch die Leserinnen

und Leser des „Mitteilungsblatts“ mit eingeschlossen.

Montag bis Freitag 08. 00 - 18. 00 Uhr

Samstag (1.09.-31.03.) 10. 00 - 14. 00 Uhr

DEZEMBER 2019

29


LESERBRIEF

LESERBRIEF

Kommentar zu „CSU Roth will P53 auf Bestandstrasse“

Wir Katzwanger wollen das nicht!

Erst einmal das Positive. Volker Bauer, CSU, sagt: „Ziel muss eine

„verträgliche Lösung für Mensch und Natur“ sein. Dem können wir in

Katzwang nur zustimmen. Ich zitiere weiter: „In dem kurzen Siedlungsbereich

(Katzwang) setzen wir eventuell Erdverkabelung ein“.

Dem können wir Katzwanger nicht zustimmen, da der auch für Wechselstrom-

Erdverkabelung medizinisch notwendige Mindestabstand in der gegenwärtigen

Bestandstrasse nicht eingehalten werden kann.

Als Elektromeister sollte Herr Volker Bauer wissen, dass sich um die Leitung ein

elektromagnetisches Feld aufbaut, das sich negativ auf die menschliche Gesundheit

auswirkt. Diese Tatsache steht im Widerspruch zu der „verträglichen Lösung

für Mensch und Natur“, welche Herr Volker Bauer nach eigener Aussage anstrebt.

Sollte sich Herr Bauer mit den Auswirkungen eines elektromagnetischen Feldes

nicht auskennen, sollte er sich als verantwortungsvoller Politiker ärztlichen Rat

zu den möglichen bio-physikalischen Mechanismen im menschliche Körper

einholen oder die vom Bundestag beauftragte Studie über „Moderne Stromnetze

als Schlüsselelement einer nachhaltigen Stromversorgung - Diskursanalyse zu

möglichen gesundheitlichen Auswirkungen niederfrequenter Feldern“, (2013)

zu Gemüte führen. Auch den Managern von Tennet rate ich zu dieser Lektüre,

insbesondere Herrn Horzetzky, der auf die Frage „Werden Schutzabstände von

100 Metern bei Erdverkabelung eingehalten?“ folgende Antwort gab:

„Es gibt keine gesetzlich festgelegten Abstände zu Erdkabeln. Die LEP-

Abstandsregelungen für Freileitungen dienen in erster Linie dem Wohnumfeldschutz

(Optik, Landschaftsbild) und sind nicht speziell dem Gesundheitsschutz

geschuldet. Dementsprechend entfallen diese Abstandsregelungen bei Erdkabeln.

Derzeit werden die Planungsprämissen für mögliche Erdkabelabschnitte

mit den zuständigen Behörden abgestimmt.“

In seiner Stellungnahme zur Juraleitung vom 31.07.2019 fordert der BUND

Naturschutz in Bayern e.V. „wegen der geringen Abschirmung des Magnetfeldes“

sogar die Einhaltung von mindestens 150 m zwischen Wohnbevölkerung

und Erdverkabelung. Und bezüglich des „Wohnumfeldschutzes“ klären wir Herrn

Horzetzky von der Fa. TenneT hiermit auf, dass in der „Zusammenfassenden

Erklärung“ (Seite 5 – zu d)) zum Bayerischen Landesentwicklungsprogramm

(LEP) explizit der Gesundheitsschutz („einschließlich menschlicher Gesundheit“)

ebenfalls unter Wohnumfeldschutz zu subsumieren ist.

Da bislang keine Wechselstrom-Erdverkabelung für Bayern gesetzlich verabschiedet

wurde, sind bisher auch keine Schutzabstände hierfür vorgesehen.

Somit bewegen wir uns in einer Regelungslücke.

Wollen etwa TenneT und Herr MdL Volker Bauer eine Regelungslücke zu

ihrem Vorteil ausnutzen? Der Argumentationshorizont des Herrn Volker Bauer

erinnert eher an den eines Gemeinderates, der primär seiner Heimatgemeinde

verpflichtet ist, als einem MdL, der sich für die bayerische Bevölkerung in Gänze

einzusetzen hat.

Auch wenn man die Leitung bei einer Erdverkabelung nicht mehr sieht und

somit keine Störung des Landschaftsbildes besteht, bildet sich um die Leitung

ein medizinisch bedenkliches Magnetfeld, das die Gesundheit der Anwohner

beeinträchtigt.

Folglich ist es bei Änderung der Gesetzeslage pro Wechselstrom-Erdkabel nur

konsequent eine Mindestabstandsregelung in Bayern einzuführen.

Auf die Frage, ob die 400 Meter Soll-Abstände bei Freileitungen zur Wohnbebauung

eingehalten werden, teilte Herr Horzetzky von der Fa. TenneT mit:

>

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

Steffen Leicht

Tel. (0911) 64 27 610

info@elektro-leicht.de

• Reparaturen

• Elektroinstallationen

• Industrieanlagen

• Alternative Energieanlagen

• Haus- und Gebäudesystemtechnik

Thomas Schmid

Hirschensuhl 4

90469 Nürnberg

Tel. (0911) 64 26 120

E-Mail: schmid@hsts.de

• Kundendienst

• Bad- und Heizungs-

Erneuerung

• Solaranlagen

eizung

anitär

echnik

chmid

Schußleitenweg 88 • · Nbg.-Eibach • · Öffnungszeiten: Mo Freitag und Fr 8.30 –– 12.30 Uhr oder nach Vereinbarung

30

DEZEMBER 2019


LESERBRIEF

>

„TenneT ist der Schutz des Wohnumfeldes sehr wichtig. Deshalb sind wir

bei allen unseren Projekten bestrebt, möglichst weit entfernt von Wohnbebauung

zu bleiben. Das bayerische LEP hat Abstandswerte zur Wohnbebauung

als Grundsatz der Raumordnung auch für Ersatzneubauten definiert.

Planungsziel ist es also, diese Abstandswerte nach Möglichkeit einzuhalten.

In Ausnahmefällen besteht jedoch unter Abwägung aller Planungskriterien die

Möglichkeit einer Unterschreitung dieser Abstände.“

D.h. die Unterschreitung der Mindestabstände bei Freileitungen ist nach dieser

Lesart möglich. Mit uns in Katzwang nicht.

Wir Katzwanger waren in der Vergangenheit sehr geduldig und hatten Vertrauen

in die Politik. Sowohl die SPD als auch die CSU in Nürnberg und Schwabach sind

für die Einhaltung der Abstandsregelung. Für beide Parteien steht der Mensch

im Mittelpunkt. Ist das Vorhaben der CSU Roth nicht unchristlich, indem den

Menschen in anderen Gemeinden eine Gesundheitsgefährdung aufgebürdet

wird, nur damit sich das Landschaftsbild nicht ändert? Die Abkehr von christlichen

Werten schadet am Ende der gesamten Patei. Es ist zynisch, wenn Herr

Wolfram Göll in den Raum stellt, dass die Bestandstrasse von den Wolkersdorfern

und Katzwangern seit Jahren akzeptiert sei. Denn in Wahrheit wird sie von

Wolkersdorfern und Katzwangern seit Jahren ertragen, von Akzeptanz kann

nicht die Rede sein. Außerdem verschweigt er, dass sich die Stromstärke bei der

neuen Trasse um mehr als das 6-fache erhöht und damit das Gesundheitsrisiko

erheblich steigt. Ist es in Roth nun legitim Äpfel mit Birnen zu vergleichen? So

einfach ist Meinungsmanipulation. Ist das der Stil der Rother CSU?

Sind bayerische Bürger weniger schützenswert als Bürger anderenorts?

Sind der „neuen CSU“ die bayerischen Wähler in Regionen mit hoher Wohnraumdichte

und demzufolge mit deutlich höherem Stimmenanteil wirklich egal?

Auch die Probleme und Folgen einer Erdverkabelung im Rednitztal findet weder

von Tennet noch von Rother CSU-Politikern Erwähnung. Im Rednitzgrund würde

ein Biotop unwiederbringlich zerstört. Tennet ignoriert das Magnetfeld, das

unmittelbar über dem Erdkabel ca. doppelt so hoch ist als direkt unterhalb einer

Freileitung. Der Rednitzgrund könnte nicht mehr gefahrlos begangen werden.

Die Hitzeentwicklung bei Wechselstrom-Erdkabeln und die damit verbundene

Austrocknung der Wiesen wird ebenfalls nicht thematisiert. Wir in Katzwang

wissen das und werden alles tun, um diesen Eingriff in die Natur zu verhindern.

Und was soll der Vorschlag mit der Kanalunterquerung? Auch diese ist inakzeptabel.

Eine Tote beim Dammbruch 1979 ist eine Tote zu viel. Vergisst die

Lokalpolitik so schnell?

Wir appellieren an ein faires Miteinander. Wir Katzwanger blieben immer

sachlich und friedlich, weil wir Vertrauen in die Politik hatten. Unsere Geduld

ist aber nun am Ende.

Das Vertrauen ist angesichts solch undifferenzierter Vorschläge von Lokalpolitikern

sowie eines Mitgliedes des Bayerischen Landtages schwer erschüttert.

Letzterer sollte seinen Amtseid nochmal überdenken.

Gibt es innerhalb der CSU keine einheitliche Strategie? Auch in Schwabach und

Nürnberg-Katzwang gibt es CSU-Wähler. Was sagt Herr Markus Söder dazu?

Wirft das nicht ein schlechtes Bild auf die gesamte CSU, die sich gerade neu

erfunden hat und aus dem letzten Wahlergebnis die richtigen Schlüsse ziehen

wollte? „Den Schuß“ hat die CSU Roth wohl nicht gehört, im Gegensatz zu

ihrem Parteivorsitzenden.

Warum spricht niemand von Waldüberspannung,

obwohl das ein in

anderen Bundesländern schon lange

etabliertes Trassenverfahren ist, um

den beiden Schutzgütern Mensch &

Natur gerecht zu werden.

Feuchte Mauern?

Abfallender Verputz?

Schimmel? Salpeter?

Trockene Wände mit dem bjk-Dicht-System

ohne Aufgraben. Auch für Häuser ohne Keller.

Beratung vor Ort? Einfach anrufen bei:

bautenschutz katz GmbH 0 91 22 / 79 88-0

Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach

www.bautenschutz-katz.de

Arbeiten in Haus

und Garten


Parkettverlegung

Parkettservice

sämtliche Innen- &

• Innen- & Außenarbeiten

Außen-/Gartenarbeiten

• Garten- / Landschaftspflege

Maler- & Tapezierarbeiten

• Streich- & Tapetenservice

Rinnen- Blecharbeiten

• Blechmontage

Für prompte und einwandfreie

• Fliesenarbeiten

Erledigung bürgt:

Wir möchten aber auch nicht alle über einen Kamm scheren.

Wir zitieren Joschi Leisinger, 2. Bürgermeister von Rednitzhembach: „Tennet …

müsse den Schutz der Bevölkerung und der Natur berücksichtigen. … Dies sei

durch eine großräumige Umgehung unseres Ballungsraums möglich.“

BI P53 Katzwang Kurt Oberholz

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

Alexander Firzlaff

Bechhofer Castellstraße Str. 97 • 90451 90453 Nürnberg

Tel.: 0911- 649 67 76

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

DEZEMBER 2019

31


Weihnachtsmärkte 2019

© Adobe Stock / Scirocco340 / Mapics / pwmotion

ABENBERG

30.11. - 01.12.2019

Burg Abenberg

ALLERSBERG

07.12. - 08.12.2019

Marktplatz

ALTDORF

30.11. - 01.12.2019

07.12. - 08.12.2019

14.12. - 15.12.2019

Innenhof des Wichernhauses/

ehem. Universität (Silbergasse 2)

ALTÖTTING

23.11. - 15.12.2019

direkt am barocken Kapellplatz

ANSBACH

28.11. - 24.12.2019

Martin-Luther-Platz, Montgelasplatz

und rund um das Stadthaus

BAMBERG

28.11. - 23.12.2019

Maximiliansplatz mitten in der

Bamberger Fußgängerzone

BAYREUTH

25.11. - 23.12.2019

Marktplatz

BEILNGRIES

29.11. - 01.12.2019

06.12. - 08.12.2019

Altstadt

BURGTHANN

14. - 15.12.2019

im Burghof

CADOLZBURG

30.11. - 01.12.2019

auf dem historischen Marktplatz

und am Pisendelplatz

DINKELSBÜHL

28.11. - 22.12.2019

im Innenhof des

Heilig-Geist-Spitals

DÜRRENMUNGENAU

06.12. - 08.12.2019

Wasserschloß Dürrenmungenau

EIBACH

29.11. - 01.12.2019

auf dem Kirchplatz

der evang. Johanniskirche

ERLANGEN

25.11. - 24.12.2019

Waldweihnacht am Schlossplatz

FEUCHT

29.11. - 01.12.2019

06.12. - 08.12.2019

13.12. - 15.12.2019

20.12. - 22.12.2019

FORCHHEIM

30.11. - 24.12.2019

Rathausplatz

FÜRTH

28.11. - 23.12.2019

an der Fürther Freiheit

GUNZENHAUSEN

12.12. - 15.12.2019

im Markgräflichen Hofgarten

HEIDECK

30.11.2019

auf dem Marktplatz

HEILSBRONN

06.12. - 08.12.2019

HERPERSDORF

06.12. - 08.12.2019

Festplatz in der

Barlachstraße 13-15

HERSBRUCK

28.11. - 23.12.2019

HILPOLTSTEIN

30.11. - 01.12.2019

Marktplatz

KAMMERSTEINER

WALDMARKT

23.11.2019

am Rathausplatz

KORNBURGER

WEIHNACHTSMARKT

08.12.2019

NÜRNBERGER

CHRISTKINDLESMARKT

29.11. - 24.12.2019

Hauptmarkt

PASSAUER

CHRISTKINDLMARKT

27.11. - 23.12.2019

am Domplatz

REGENSBURG

25.11. - 23.12.2019

am Neupfarrplatz

29.11. - 23.12.2019

am Lucrezia-Markt

28.11. - 23.12.2019

im Katharinenspital

22.11. - 23.12.2019

(außer 24.11.2019)

Schloss Thurn und Taxis

REICHELSDORFER-

MÜHLHOFER

WEIHNACHTSMARKT

29.11. - 01.12.2019

ROTH

21.11. - 24.11.2019

28.11. - 01.12.2019

05.12. - 08.12.2019

Marktplatz

ROTHENBURG O. D.

TAUBER

REITERLESMARKT

29.11. - 23.12.2019

STEIN

29.11. - 01.12.2019

Mecklenburger Platz

SCHWABACH

06.12. - 08.12.2019

12.12. - 15.12.2019

auf dem Königsplatz

SCHWANSTETTEN

THOMASMARKT

07. - 08.12.2019

Marktfläche vor dem

Rathaus

SCHWARZENBRUCK

29.11. - 01.12.2019

07.12. - 08.12.2019

am Plärrer

SPALT

30.11. - 01.12.2019

in der historischen Altstadt

SOMMERHAUSEN

30.11. - 01.12.2019

07. - 08.12.2019

14. - 15.12.2019

21. - 22.12.2019

Altort Sommerhausen

WENDELSTEIN SORG

29.11. – 01.12.2019

Schloss Sorg

WENDELSTEIN

07.12. - 08.12.2019

Altort

WENDELSTEIN

KLEINSCHWARZENLOHE

23.11.2019

WINKELHAID

30.11. - 01.12.2019

08.12.2019

15.12.2019

Rathaus Winkelhaid

WOLFRAMS-ESCHENBACH –

STERNLESMARKT

14. - 15.12.2019

Kirchhof (Wolfram-von-Eschenbach-Platz)

WÜRZBURG

29.11. - 23.12.2019

Oberer und Unterer Marktplatz,

Eichhornstraße

ZIRNDORF

29.11. - 01.12.2019

06.12. - 08.12.2019

am Marktplatz

ZIRNDORF/ANWANDEN

22.11. - 24.11.2019

29.11. - 01.12.2019

06.12. - 08.12.2019

13.12. - 15.12.2019

Gut Wolfgangshof

Alle Angaben sind ohne Gewähr.


TIPPS FÜR DEN ALLTAG

SONDERKÜNDIGUNGSRECHT ERMÖGLICHT WECHSEL NACH 30. NOVEMBER

PR-Text

Bis zum 30. November können die meisten Autofahrer entscheiden, ob sie ihre

Kfz-Versicherung kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Vergleichen

lohnt sich, denn die Preisspannen zwischen den einzelnen Anbietern sind erheblich:

Ein paar hundert Euro pro Jahr lassen sich so oft einsparen. Beim Preisvergleich

helfen entsprechende Portale im Internet. Doch Vorsicht, nicht immer berücksichtigt

ein Portal alle Anbieter. Wechselwillige sollten also in mehreren Portalen gleichzeitig

recherchieren und dieses Ergebnis am besten noch einmal mit der Berechnung eines

günstigen Anbieters vergleichen.

Doch mit dem Preisvergleich allein ist es nicht getan: Man muss auch wissen, wie

ein Wechsel vonstattengeht. In der Regel läuft, so die HUK-COBURG, ein Kfz-Versicherungsvertrag

vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Jahres. Wird der Vertrag

nicht spätestens einen Monat vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich automatisch

um ein Jahr. Wer zum 1. Januar wechseln will, muss dies bis einschließlich 30. November

tun. Entscheidend für die Wirksamkeit der Kündigung ist ein fristgerechter

Eingang beim Versicherer.

Der 30. November ist vorbei:

Kann man seine Kfz-Versicherung

trotzdem kündigen?

Foto: HUK-COBURG

KÜNDIGUNG NACH DEM STICHTAG

Doch gar nicht selten ist der viel beschworene Stichtag vorbei und die Rechnung

der Kfz-Versicherung lag noch nicht im Briefkasten. Was ist, wenn sie erst danach

kommt und man eben erst später erfährt, dass die Kfz-Versicherung im kommenden

Jahr teurer wird. Muss man zwangsläufig beim bisherigen Versicherer bleiben?

Nein! Denn hier kommt das Sonderkündigungsrecht ins Spiel: Erst mit Erhalt der

Beitragsrechnung und Kenntnis über den höheren Beitrag beginnt die einmonatige

Kündigungsfrist zu laufen. Darum sollte die Rechnung sehr genau gelesen werden,

falls es besteht, muss der bisherige Versicherer seinen Kunden klar und deutlich darauf

hinweisen. Dem Wechsel zu einem günstigeren Kfz-Versicherer steht dann auch

nach dem Stichtag nichts mehr im Weg.

Wir wünschen unseren Kunden ein gesegnetes

Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr

Neuburger Straße 39 • 90451 Nürnberg

Tel. 0911/6 49 35 75 • Fax 0911/64 44 57

info@kipfhaustechnik.de

Fachbetrieb der Innung Sanitär- und Heizungstechnik

DEZEMBER 2019

33


KIRCHEN

A Celtic Christmas Concert – Benefiz-Konzert

Mit Andy Lang & Sybille Friz für Äthiopien Kinderhilfe am 28.12. 2019

um 19.00 in der Wehrkirche Katzwang

Der Geist der Weihnacht verdichtet sich und wird Klang, wenn der Barde

und Harfenist Andy Lang eine intime Auswahl keltischer Weihnachtslieder

für sein Publikum zelebriert.

Die Presse lobt: „Sanfte Harmonien und schwebende Harfenklänge, dazu Kerzenschein

auf funkelnden Kandelabern – Andy Langs Auftritte sind Inszenierungen

der Stille. Er beschwört den Traum, der von der Höhe fällt, bevor er die Saiten

der keltischen Harfe silbrig hell aufrauschen lässt.“ (Coburger Tagblatt)

Als musikalische Weggefährtin des Barden fügt die virtuose Cellistin Sybille

Friz Wärme und Tiefe mit ihren erdigen Cellosounds zur Klangwelt Langs – und

kontrastiert mit schnellen Jiigs und Reels und sehnsuchtsvoll gespielten Flöten

und ihrer klaren Stimme!

Ein bewegendes Konzert, das in seinen Stimmungen und Klangfarben die Zuhörer

in die Freude über die Geburt Jesu einstimmen lässt.

Der Erlös aus dem Konzert geht in Gänze an Schwester Hatunes Baby-

Aufnahmestation in Jinka, Süd-Äthiopien.

VVK: 14 € Evangelische Pfarramt 09122/77043 oder Kath. Pfarrkirche Hl. Familie

0911/636107, Abendkasse: 16 €; Ermäßigung Berechtigte (mit Ausweis) 50%

Pressestimmen:

Sechsämterbote: „Die Schönheit uralter Musik wird Wirklichkeit, wenn Andy

Lang in die Saiten seiner keltischen Harfe greift und dazu mit tiefem, sonorem Bass

Texte voll verträumter Fantasie und melancholischer Liebenswürdigkeit erzählt.

Blickpunkt: „Ein junger Mann steht an seiner Folkharfe und lässt seine

verzaubernden Melodien ins Publikum sprudeln – Andy Lang, die personifizierte

irische Ballade.“

www.eibacher-bodencenter.de

34

DEZEMBER 2019


KIRCHEN

Landeskirchliche Gemeinschaft

www.lkg-reichelsdorf.de – Im Steinlach 12, 90453 Nürnberg

Liesbeth Ziegler – Gemeinschaftspastorin – lziegler@gmx.de

Tel: 0911-64388443 – Mobil: 0157-71296538

Konzert der Eibacher Chorgemeinschaft

„Weihnachten21“

• Sonntag, 08.12.

15.00 Uhr: Adventsfeier, Liesbeth

Ziegler mit Kaffee und Kuchen

(im Gemeindehaus der Philippuskirche)

• Mittwoch, 11.12.

19:30 Uhr: Mitgliederstunde (im

Gemeindehaus der Philippuskirche)

• Donnerstag, 12.12.

15:00 Uhr: Frauenstunde, Friedlinde

Becher (im Gemeindehaus der

Philippuskirche)

• Sonntag, 15.12.

17:00 Uhr: Gemeinschaftsstunde

Peter Jahn (in der LKG Katzwang)

2

• Donnerstag, 19.12.

15:00 Uhr: Frauenstunde -

Weihnachtsfeier, Liesbeth Ziegler

(im Gemeindehaus der Philippuskirche)

• Sonntag, 22.12..

17:00 Uhr: Gemeinschaftsstunde

Liesbeth Ziegler (im Gemeindehaus

der Philippuskirche)

• Donnerstag, 26.12.

17 Uhr: 2. Weihnachtsfeiertagstunde

Hartmut Ziegler (in der LKG Katzwang)

• Dienstag, 31.12.

18.15 Uhr: Sylvesterstunde Liesbeth

Ziegler (im Gemeindehaus der

Philippuskirche)

Zum 20jährigen Bestehen möchte der Eibacher SonntagsChor seinem

Publikum etwas Besonderes bieten und freut sich auf ein modernes

Weihnachts-Oratorium im Musical-Stil. „Weihnachten21“ heißt das Stück

von Reimund Hess, für das der Junior-Chor bereits seit den Sommerferien

fleissig probt und auch im SonntagsChor selbst steigt die Vorfreude.

Unterstützt werden die Chöre von der Band der evangelischen Kirchengemeinde

in Katzwang, die musikalische Leitung hat Annedore Stein.

In drei Teilen geht es darum, wo eigentlich die Frauen waren bei der Geburt

Jesu zwischen all den Engeln, Hirten und Königen, was Schenken bedeuten

kann und wie man bei all dem Trubel und Stress den Sinn von Weihnachten in

unseren Alltag hinüber retten kann. Sie werden beschwingt nach Hause gehen,

der Schlusschor „Ehre sei Dir Herr!“ hat das Zeug zum absoluten Ohrwurm.

Die Aufführungen finden statt am Samstag, 21.12.2019 in der Evangelischen

Philippuskirche in Nürnberg-Reichelsdorf und am Sonntag, 22.12.2019 in der

Katholischen Kirche St. Walburga, Nürnberg-Eibach. Beginn ist jeweils um 17

Uhr, Dauer etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei, damit Sie sich nicht um Karten

bemühen müssen, die Chorgemeinschaft ist aber auf Spenden zur Finanzierung

von Noten und Chorleitung angewiesen.

MEISTERBETRIEB

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

Lassen Sie sich von weihnachtlicher Vorfreude anstecken!

Auf Weihnachtsmärkten können den SonntagsChor am 08.12. in Herpersdorf

um16:30 Uhr und auf dem Christkindlesmarkt am 20.12. um 19 Uhr auf der

Bühne am Hauptmarkt hören. Auch dazu herzliche Einladung.

Text: Dietlinde Peter

Michael Berning

Wir wünschen allen unseren Kunden

ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches

neues Jahr 2020.

KONZEPT

GRAFIK

MITTEILUNGSBLÄTTER

DRUCK

WEBDESIGN

Marktstr. 10 | 90530 Wendelstein

info@seifert-medien.de | Tel. 09129 – 74 44

Kindergarten Hopfengartenweg

Laternenumzug am 11. November 2019-11-19

Kaum war es dunkelt geworden, füllte sich der Hof im Kindergarten nach

und nach mit Kinderstimmen und funkelnden Laternen.

Aufregung und Freude waren zu spüren!

Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte waren zum Laternenumzug

gekommen.

Doch bevor losgelaufen wurde, sangen alle zusammen die schönsten Laternenund

Sankt Martinslieder.

Stolz trugen die Kinder ihre selbst gebastelten Laternen vor sich her.

Wieder im Kindergarten angekommen, wartete schon der Pelzmärtel!

Da staunten die Kinder und alle spitzten die Ohren, als der Pelzmärtel eine

schöne Geschichte übers Teilen und die Nächstenliebe vorlas und anschließend

leckere Zuckerbrezeln verteilte!

Bei leckerem Kinderpunsch, Brezeln und Würstchen kam vorweihnachtliche

gemütliche Stimmung auf!

Manuela Scaiano

DEZEMBER 2019

35


KIRCHEN

Kath. Pfarrgemeinde Maria am Hauch

Herriedener Str. 55, 90449 Nürnberg, Tel. 671119 – www.pvnsws.de

Besondere Gottesdienste im

Dezember:

• Roratemessen im Advent:

Montag, 09.12., 16.12. und 23.12.

– jeweils um 18 Uhr

• Montag, 09. Dezember

18 Uhr: Hl. Messe mit Aussendung der

Marienbilder für das Marien-tragen

• Freitag, 13. Dezember

18 Uhr: Bußandacht mit Möglichkeit zur

Beichte und seelsorglichem Gespräch

• Sonntag, 15. Dezember

09.30 Uhr: Familiengottesdienst mit

Vorstellung der Erstkommunionkinder

• Montag, 16. Dezember

16 Uhr Hl. Messe in der Seniorenresidenz

am Schloss Stein

• Dienstag, 24. Dezember

16 Uhr: Wortgottesdienst mit Krippenspiel

in Maria am Hauch

16 Uhr: Christmette im Seniorenheim

St. Elisabeth

22 Uhr: Christmette in Maria am

Hauch, musikalisch gestaltet vom

Kirchenchor

• Mittwoch, 25. Dezember

09.30 Uhr: Festgottesdienst in Maria

am Hauch, musikalisch gestaltet von

der Haucher tonART

10 Uhr: Festgottesdienst im Seniorenheim

St. Elisabeth

• Donnerstag, 26. Dezember

09.30 Uhr: Festgottesdienst in Maria

am Hauch

10 Uhr: Festgottesdienst im

Seniorenheim St. Elisabeth

• Freitag, 27. Dezember

10.30 Uhr: Hl. Messe im Seniorenheim

St. Elisabeth mit Segnung und

Verkostung des Johannesweins

• Dienstag, 31. Dezember

10.30 Uhr: Hl. Messe zum Jahresschluss

im Seniorenheim St. Elisabeth

17 Uhr: Hl. Messe zum Jahresschluss

in Maria am Hauch

• Mittwoch, 1. Januar 2020

10 Uhr: Festgottesdienst zum Jahresanfang

im Seniorenheim St. Elisabeth

18 Uhr: Festgottesdienst zum Jahresanfang

in Maria am Hauch

Seniorenkreis:

• Dienstag, 10. Dezember

14:30 Uhr: Stern über Bethlehem:

Zeig uns den Weg

Referent: Pfarrer Michael Alberter

unter Mitwirkung der Kindergartenkinder

HAWUKI

Beginn um 14.30 Uhr im Pfarrsaal

mit Kaffee, Stollen und Gebäck

KAB

• Donnerstag, 19. Dezember,

19:00 Uhr

Adventsfeier

Kath. Pfarrei St. Walburga

www.stwalburga.de – www.pvnsws.de – eibach@bistum-eichstaett.de

Tel: 0911-6427001 – Fax: 0911-644586 – Eibenweg. 12, 90451 Nürnberg

Regelmäßige Gottesdienstzeiten:

• Sonntag

11 Uhr: Eucharistiefeier

• Dienstag, Mittwoch, Samstag

18 Uhr: Eucharistiefeier

• Donnerstag

18 Uhr: Wort-Gottes-Feier

• Freitag

8.30 Uhr: Eucharistiefeier

Besondere Gottesdienste:

• Sonntag, 8.12.2019:

11 Uhr: Hl. Messe: „Gottesdienst mit

Groß und Klein“ mit Vorstellung der

Kommunionkinder.

15 Uhr: „ADVENT FÜR ALLE“: Beginn

ist mit einem Lobpreisgottesdienst

in der Kirche, anschl. gemütliches

Beisammensein mit Plätzchen und

Glühwein im gr. Pfarrsaal.

• Dienstag, 24.12.2019:

15.30 Uhr: Ökumenische Krippenfeier

für Kleinkinder für Kleinkinder

im Pfarrsaal

15.30 und 16.30 Uhr: Ökumenischer

Wortgottesdienst mit Kinderkrippenspiel

i.d. Kirche St. Walburga

22.30 Uhr: Feierliche Christmette

• Mittwoch, 25.12.2019:

11 Uhr: Festgottesdienst mit dem

Kirchenchor

• Donnerstag, 26.12.2019:

11 Uhr: Festgottesdienst

• Dienstag, 31.12.2019:

17 Uhr: Andacht zum Jahresabschluss

• Mittwoch, 1.1.2020:

18 Uhr: Festgottesdienst zum Jahresanfang,

musik. gest. v. Kirchenchor

• Sonntag, 12.1.2020:

11 Uhr: Hl. Messe mit Segnung

aller 2019 getauften Kinder im

Pfarrverband

Informationen aus dem pfarrlichen

Leben:

Sonntag, 22.12.2019:

17 Uhr: Konzert des Sonntagschores

in der Kirche St. Walburga

• Mittwoch, 8.1.2020:

14.30 Uhr: Café Malta im kl. Pfarrsaal

Sternsinger

Die Sternsinger sind von 2. bis

4. Januar 2020 unterwegs:

jeweils von 9.30-12.30 Uhr und von

13.30-16.30 Uhr

Bewohner*innen der Wohnanlagen

in Röthenbach-Ost und der

Hochhäuser am Schußleitenweg

und Einsteinring melden sich bitte,

wenn sie einen Besuch wünschen

bis Freitag, 20. Dezember, 12.00 Uhr

im Pfarrbüro St. Walburga, Tel.

0911-6427001 (bitte ggf. Adresse

und Telefonnummer auf den AB

sprechen)

Öffnungszeiten (in der Regel):

• Pfarrbüro (Eibenweg 12):

Mo: 9-11 Uhr, Do: 9-11 Uhr,

Fr: 12-14 Uhr (nicht in den Ferien)

• Eine-Welt-Laden (Eibenweg 10):

sonntags nach dem 11-Uhr-Gottesdienst

(nicht in den Ferien)

• Kath. Öffentliche Bücherei

(Eibenweg 10):

So: 9.30 -11 Uhr, Do: 15-17.30 Uhr

(nicht in den Ferien)

36

DEZEMBER 2019


KIRCHEN

Ev.-Luth. Nikodemuskirche

Stuttgarter Str. 33, 90449 Nürnberg

Tel. 0911/239562-0 – Fax 0911/239562-19

pfarramt@nikodemuskirche-nbg.de – www.nikodemuskirche-nbg.de

Gottesdienste

• So 8.12. – 2. Advent

9.30 Uhr: Hauptgottesdienst, Prädikantin

Pietzcker

• So 15.12. – 3. Advent

9.30 Uhr: „Singen, was das Zeug hält“

Gottesdienst mit viel Adventsliedern

zum Mitsingen, Pfarrerin Kaplick

10 Uhr: Familiengottesdienst, Team

10.45 Uhr: Taufgottesdienst,

Pfarrerin Kaplick

16 Uhr: Siebenbürger Gottesdienst,

Pfarrer Rehner

• So 22.12. – 4. Advent

9.30 Uhr: Hauptgottesdienst, Pfarrer

Langmann

• Di 24.12. – Heiliger Abend

15 Uhr: Familiengottesdienst mit

dem Hort, Pfarrer Langmann

17 Uhr: Christvesper mit dem Posaunenchor,

Pfarrerin Kaplick

22 Uhr: Christnacht, Pfarrer Langmann

• Mi 25.12. – 1. Weihnachtsfeiertag

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl,

Pfarrer Langmann

• Do 26.12. – 2. Weihnachtsfeiertag

9.30 Uhr: Hauptgottesdienst mit

dem Posaunenchor, Pfarrer Schimmel

• So 29.12.

18 Uhr: ökumenisch „Singen, was

das Zeug hält II“ bevor die Weihnachtszeit

vorbei ist.

An Orgel und Klavier:

Willi Baumeister, Pfarrerin Kaplick

• Di 31.12. – Silvester

17 Uhr: Jahresabschlussgottesdienst

mit Abendmahl und dem Posaunenchor,

Pfarrer Langmann

Konzert Moskauer Sängerknaben

„Debut“

• Donnerstag, 5.12.

19 Uhr, Nikodemuskirche

Konzert „Brich an Du schönes

Morgenlicht“

• Sonntag, 22.12.2019

17 Uhr, Nikodemuskirche

Barbara Schofer (Gesang, Rezitation)

und Marco Röttig (Akkordeon)

½ 8 Uhr-Treff für Erwachsene

• Donnerstag, 12. Dezember 2019

Thema: Gemütliches Beisammensein

im Advent mit Glühwein und Tee.

Treffpunkt: 19:30 Uhr Gemeindezentrum

Nikodemuskirche, Seminarraum

Gerlinde Späth, Tel. 67 39 71

Volker Frisch, Tel. 67 53 99

Irmgard Eckenweber, Tel. 67 15 13

Senioren-Nachmittag

14.30 Uhr, im Gemeindezentrum

• 11.12. – Weihnachtsfeier der

Senioren mit Geburtstagskaffee

Stricken für einen guten Zweck

jeweils am 2. Montag im Monat von

14 – 16 Uhr im Gemeindesaal,

in dieser Zeit werden auch Strickwaren

verkauft

• 9.12.

Evang.-Luth. Pfarrei Eibach – Johanneskirche

Eibacher Hauptstr. 59, Telefon. 649925, Fax. 6499270,

Email. pfarramt.eibach@elkb.de

Internet. www.eibach-evangelisch.de

Gottesdienste

• Sonntag, 1. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl,

mit dem Kirchenchor in St. Walburga

9.30 Uhr: Gottesdienst der Kinderkirche

(Treffpunkt Gemeindehaus)

• Mittwoch, 4. Dezember

7.00 Uhr: Adventsandacht im

Gemeindehaus

• Sonntag, 8. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

18.00 Uhr: Candle-Light Gottesdienst für

verstorbene Kinder im Gemeindehaus

• Mittwoch, 11. Dezember

7.00 Uhr: Adventsandacht im

Gemeindehaus

• Sonntag, 15. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst in St. Walburga

• Mittwoch, 18. Dezember

7.00 Uhr: Adventsandacht im

Gemeindehaus

• Sonntag, 22. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

anschl. Kirchencafé

• Dienstag, 24. Dezember

15.30 Uhr: Gottesdienst mit Krippenspiel

in St. Walburga

16.30 Uhr: Gottesdienst mit Krippenspiel

in St. Walburga

18.00 Uhr: Christvesper in St. Walburga

23.00 Uhr: Andacht im Gemeindehaus,

anschließend Hirtentrunk

• Mittwoch, 25. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl,

mit dem Posaunenchor

in St. Walburga

• Donnerstag, 26. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

• Sonntag, 29. Dezember

9.30 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

• Dienstag, 31. Dezember

17 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

• Mittwoch, 1. Januar (Neujahr)

17 Uhr: Gottesdienst im Gemeindehaus

KIKO: Neuer Kinderchor in Eibach

Seit Oktober 2019 gibt es in der

Evangelischen Kirchengemeinde

Eibach einen neuen Kinderchor.

Kinder ab dem Grundschulalter

sind herzlich eingeladen vorbei zu

schauen und sich anzumelden und

mit zu singen.

Wir lernen gemeinsam unsere

Stimme zu nutzen, machen

Gesangsübungen und haben Spaß

bei witzigen, nachdenklichen und

mutmachenden Liedern. Komm

vorbei und sei dabei!

Der Kinderchor ist kostenlos, die

Kirchengemeinde kann aber gerne

mit einer zweckgebundenen Spende

unterstützt werden.

Chris Halmen ist Kirchenmusiker

(C-Prüfung) und seit über 10 Jahren

freischaffender Musiker und Gitarrenlehrer

in Eibach.

Wann:

Immer Mittwochs von 15 - 16 Uhr

Wo:

Eibacher Hauptstr. 55 im Jugendraum

unterm Dach.

Wer:

Grundschulkinder

Kontakt:

Chris Halmen. 0176-20511982

DEZEMBER 2019

37


KIRCHEN

Evang.-Luth. Pfarramt – Philippuskirche

Beim Wahlbaum 20, 90453 Nürnberg

Tel. 0911-63 68 45 – Fax 0911 632 91 59

pfarramt.reichelsdorf-n@elkb.de – www.philippuskirche-reichelsdorf.de

Gottesdienste

• Freitag, 06.12.

09 Uhr: Krabbelgottesdienst,

Pfarrerin Fuchs / Team

• Sonntag, 08.12.

09.30 Uhr: Gottesdienst, Pfr. Häfner

• Sonntag, 15.12.

09.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Häfner

• Freitag, 20.12.

09 Uhr: Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst

für die Grundschule, 3

und 4. Klasse, Philippuskirche

10 Uhr: Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst

für die Grundschule,

1. Und 2. Klasse, Philippuskirche

• Sonntag, 22.12.

09.30 Uhr: Gottesdienst, Pfarrerin

Gabriel

• Heilig Abend, 24.12.

15 Uhr: Krabbelgottesdienst, Pfarrer

Häfner

17 Uhr: Familiengottesdienst mit

Krippenspiel, Pfarrerin Fuchs / Team

22 Uhr: Christmette, Pfarrer Häfner

• 1. Weihnachtsfeiertag, 25.12.

09.30 Uhr: Gottesdienst und Abendmahl

mit Wein, Pfarrerin Fuchs

2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.

09.30 Uhr: Gottesdienst, Pfarrer

Langmann

• Sonntag, 29.12.

Gottesdienst, Pfarrer Ponkratz

• Altjahresabend / Silvester,

31.12.

17 Uhr: Gottesdienst, Pfarrer Häfner

Seniorenclub:

Die Treffen finden jeweils am Mittwoch

von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

statt. Jede und jeder Interessierte ist

herzlich willkommen.

Kontakt über Margit Bauriedel

Tel.: 638 30 70

• 11.12.

Geburtstags- und Weihnachtsfeier;

bekannte und beliebte Weihnachtslieder

mit Herrn Werner Wotruba

Männergruppe

„Man(n) trifft sich“ am 10.12. um

19:30 Uhr im Gemeindehaus

zum Quiz Abend, angelehnt an „Wer

wird Millionär“

Kontakt über Alfred Fritz

Tel.: 63 89 21

Kath. Pfarramt Hl. Familie

Eichstätter Platz 3, 90453 Nürnberg

Telefon: 0911/63 61 07 – Fax: 0911/6 32 58 67 –

pfarramt@hl-familie-nbg.de

• Samstag, 07.12.

10 Uhr: Sternsingertreffen z. Vorbereitung

der Sternsingeraktion 2020

• Dienstag, 10.12.

14.30 Uhr: Dienstagstreff: Adventsfeier

• Mittwoch, 11.12.

17 Uhr: Adventsfeier des Kindergartens

• Donnerstag, 19.12.

19 Uhr: Weihnachtskonzert d. SSG

• Freitag, 20.12.

Krankenkommunion für alte und

kranke Gemeindemitglieder (nur

Besuchsbereich Pfr. Wolfsteiner)

• Dienstag, 24.12.

Heiliger Abend

15Uhr: Kleinkinderkrippenfeier

22 Uhr: Christmette

• Mittwoch, 25.12.

Hochfest der Geburt des Herrn -

Weihnachten

9.30 Uhr: Pfarrgottesdienst

• Donnerstag, 26.12.

Hl. Stephanus, erster Märtyrer

9.30 Uhr: Pfarrgottesdienst, mitgest.

vom Kirchenchor

• Sonntag, 29.12.

Fest der Heiligen Familie

9.30 Uhr: Pfarrgottesdienst solist.

gestaltet, anschl. Kurzkonzert

• Dienstag, 31.12.

Hl. Silvester I., Papst

17 Uhr: Jahresschlussgottesdienst

Sonntagsgottesdienste:

9.30 Uhr: Pfarrgottesdienst

Vorabendmesse in Dietersdorf:

17 Uhr: Samstag

Werktagsmessen:

8 Uhr: Dienstag, Freitag

19.15 Uhr: Mittwoch

Rosenkranz:

7.30 Uhr: Freitag

16.00 Uhr: Samstag

Beichtgelegenheit:

18.30 - 19.00 Uhr: Mittwoch

16.00 Uhr: Samstag

Änderungen möglich – bitte

aktuelle Gottesdienstordnung

beachten!

Sprechstunden des Seelsorgers:

Pfarrer Edmund Wolfsteiner:

Auf Vereinbarung täglich außer am

Montag!

Pastoralassistent Michael Jokiel:

Auf Vereinbarung täglich außer

Freitag

Jehovas Zeugen

Donaustrasse 7, Eibach – Tel. 0911 / 64 41 77

Hier die Themen für alle Vorträge

im Dezember und um was es geht

- immer sonntags, 10.00 Uhr:

nicht den Mut zu verlieren?

Der Vortrag gibt viele praktische,

wertvolle Tipps.

Stimmst du in deinem Denken

mit Gott überein?

Jeder sollte anerkennen, dass wir

alle von Gott abhängig sind. Wirklich

glücklich können wir nur sein, wenn

wir wissen, was Gott von seinen

Geschöpfen erwartet und dann

danach leben. Was ist das, was Gott

von Uns erwartet? Der Vortrag wird

das deutlich machen.

Ist Gott noch Herr der Lage?

Viele machen sich Gedanken, wie

es Gott berührt, wie Menschen

leiden. In diesem Vortrag wird das

deutlich aus der Bibel gezeigt. Auch

was Gott bald gegen alles Schlechte

unternehmen wird.

Wo finden wir in schwierigen

Zeiten Hilfe?

Wie schafft man es, in schweren

Zeiten optimistisch zu bleiben und

Ist es später, als wir denken?

Die Bibel sagt über schlechte

Menschen, dass ihr Ende kommen

wird, damit gute Menschen ihr

Leben auf der Erde genießen können

(Psalm 37:9-11). Dieser drastische

Eingriff ist nahe. Wieso kann man

das sagen? Der Vortrag bringt glaubwürdige

Gründe dafür.

Christlich motiviert und aktiv

Jehovas Zeugen engagieren sich

neben ihrer bekannten Missionsarbeit

weltweit durch Bildungsprojekte,

Katastrophenhilfe, Seelsorge

und Umweltschutz für das Gemeinwohl.

Auf der Website jw.org kann

man sich über ihre Aktivitäten und

Glaubensansichten informieren.

https://www.jw.org/de/jehovaszeugen/aktivitaeten/beitrag-zumgemeinwohl/

Erich Schüssel

38

DEZEMBER 2019


KLEINANZEIGEN //

Effektive Nachhilfe

u. Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und Fächer:

09129-27 95 80,

www.Lernzentrum-Breuch.de

www.schlafen-schnarchen.de

Buchen Sie Ihre Kleinanzeige

2,50 € + zzgl. gesetzlicher MwSt.

pro Zeile (ca. 25 Zeichen)

unter: sts@seifert-medien.de.

Umrahmt oder farblich hinterlegt

> Aufpreis 5,- € pro Anzeige.

Caritas Sozialstation Nürnberg-Süd

Häusliche

Krankenpflege und

Seniorenbetreuung

Putzfrau für Privathaushalt gesucht:

Montag 5 Std. Dienstag 8 Std.,

Nähers: Tel. 0171/7788027

Hallo - Junges Paar mit Kleinkind

sucht Gartengrundstückle, gerne

auch mit Hütte, in oder um Nürnberg,

auch Region Katzwang/Reichelsdorf,

zu pachten oder kaufen.

Infos bitte an gebbil@t-online.de

Suche Einzelgarage in

Katzwang, Eibach,Mühlhof

oder Umgebung zum Kauf

Tel.0163 753 00 70

Eibacher Hauptstr. 79

90451 Nürnberg

Tel.: 0911 - 642 63 38

Fax: 0911 - 642 63 13

info@diakoniestation-eibach.de

• Ambulante Kranken- u. Altenpflege

• Betreuungsleistungen

• Stundenweise Verhinderungspflege

• Pflegeberatung

• Betreutes Wohnen Lobetal

• Pflegeberatung

Wir übernehmen die Pflege und Betreuung bei Ihnen Zuhause

INSERIEREN

LOHNT SICH

Diakonie

Diakoniestation Eibach

Wir wünschen Ihnen

ein gesegnetes

Weihnachtsfest und

ein gesundes neues Jahr

Bürozeiten:

Mo. bis Fr. 09.00 bis 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Pflegedienstleitung: Linda Wolf

www.diakoniestation-eibach.de

Kompetenz und Erfahrung in der Pflege! Auch im

Großraum Eibach-Röthenbach täglich für SIE unterwegs.

Individuell für SIE:

• Allgemeine Pflegeberatung

• Körperpflege

• Medizinische Versorgung

• Hauswirtschaftliche Unterstützung

• Stundenweise Betreuung

Hauptgeschäftsstelle

Giesbertsstraße 67c, 90473 Nürnberg

Tel.: 0911 – 988 70 80

Außenstelle Eibach

Eibenweg 14, 90451 Nürnberg-Eibach

• Entlastung pflegender Angehöriger

Tel.: 0911 – 649 47 97

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

NOTDIENSTE

Ausgabe-, Redaktions-, Anzeigenschlusstermine

Anzeigenberater

für das Mitteilungsblatt

POLIZEI-NOTRUF

110

FEUERWEHR, NOTARZT

RETTUNGSDIENST

112

GIFT-NOTRUF

089 / 19240

JANUAR 2020

Verteilung ab: 15.01.2020

Anzeigenschluss: 03.01.2020

FEBRUAR 2020

Verteilung ab: 06.02.2020

Anzeigenschluss: 24.01.2020

Patrick

Fischer

Weltenburger

Straße 97,

90453 Nürnberg

Telefon (09 11) 63 92 49

Telefax (09 11) 64 38 71 55

E-Mail: pf-werbung@freenet.de

oder hinterlassen Sie bei SEIFERT

Medien, Tel. (0 91 29) 74 44

eine Nachricht.

KRISENDIENST

MITTELFRANKEN

(Hilfe in seelischen Notlagen)

0911 / 42 48 55 - 0

NÜRNBERGER KINDER-

UND JUGENDNOTDIENST

0911 / 2 31-33 33

ÄRTZLICHER

BEREITSCHAFTSDIENST

116 117

IMPRESSUM

Herausgeber: Seifert Medien

Verantwortliche Schriftleitung:

Jürgen Seifert

Verantwortlich für die Anzeigen:

Jürgen Seifert

Anzeigenverwaltung und

Gesamtherstellung:

Seifert Medien, Wendelstein

90530 Wendelstein

Marktstraße 10

Tel. 09129/7444,

Fax 09129/270922,

Email: seifert.medien@t-online.de

www.seifert-medien.de

Verteilung: Monatlich einmal

kostenlos in jeden erreichbaren

Haushalt. Dieses Mitteilungsblatt

ist kein Amtsblatt im Sinne

der gesetzlichen Bestimmungen.

Es ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der

Kommune allein vom Verlag aus

den Anzeigenerlösen finanziert.

Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang

ergeben. Aus diesem Grund sind

Kürzungen der Textbeiträge

möglich. Wie versuchen dies

jedoch zu vermeiden. Zuschriften

sind dennoch willkommen,

eine Haftung für unverlangt

eingesandte Manuskripte und

Fotos kann nicht übernommen

werden.

Bilder und Texte werden nur

zurückgeschickt, wenn ausreichend

Rück-Porto beigelegt ist.

Mit Namen oder Kurzzeichen

gekennzeichnete Artikel geben

die Meinung des Verfassers

wieder und müssen nicht mit

der Meinung der Redaktion

übereinstimmen. Abdruck, auch

auszugsweise, nur mit Genehmigung

des Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine

Haftung übernommmen werden.

DEZEMBER 2019

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine