Gemeindeblatt Untergriesbach 155

stekoe

Gemeindeblatt Untergriesbach Oktober - November - Dezember 2019

Postwurfsendung - an alle Haushalte

Gemeindeblatt

Untergriesbach

Oktober - November - Dezember 2019 Nr. 155

www.untergriesbach.de



MARKTGEMEINDE

MARKTGEMEINDE

Wichtige Öffnungszeiten:

Liebe Leserinnen und Leser,

schneller als und allen lieb ist geht das Jahr

2019 mit großen Schritten dem Ende entgegen.

Bevor uns ein hoffentlich schöner Winter

erwartet, gilt es zum Endspurt des Herbstes

die letzten Baustellen noch abzuwickeln.

Mit einer schönen Einweihungsfeier haben wir die gelungene Sanierung

unserer Mittelschule weitgehend abgeschlossen, die nächsten Baustellen an

der Kläranlage Untergriesbach und die Dorferneuerung in Hundsruck sind

angelaufen und werden uns im nächsten Jahr gut beschäftigen.

Im November lassen wir Themen wie Tod und Sterben vielleicht ein wenig

näher an uns heran als sonst, passend dazu haben wir im Gemeinderat ein

Konzept vorgestellt, wie eine „naturnahe“ Bestattung auch in unserem

Friedhof ermöglicht werden soll. Der Wunsch danach wird immer öfter

geäußert. Es soll die Möglichkeit geschaffen werden, die letzte Ruhestätte

im heimatlichen Umfeld zu finden und gleichzeitig die Angehörigen nicht mit

aufwändiger Grabpflege zu belasten.

Der Flächennutzungsplan, der die bauliche Entwicklungsabsicht einer

Gemeinde über einen längeren Zeitraum darstellt, ist in die Jahre gekommen.

Die aktuelle Ausführung stammt aus dem Jahr 1994 und ist in vielen Teilen

bereits überholt. Mit dem derzeitigen Gemeinderat haben wir eine

Neufassung angestoßen, es wird mit eine der ersten Aufgaben, die das neue

Gremium ab Mai 2020 bearbeiten wird. Alle Ortsteile sollen auf eine

mögliche, sinnvolle und verträgliche Entwicklung hin durchleuchtet werden,

wir werden über den Sachstand laufend informieren.

Zum Schluß dieses Vorwortes darf ich an dieser Stelle unserem Ehrenbürger

und Altbürgermeister Günther Kohl ganz herzlich zur Verleihung des

Ehrenringes des Landkreises gratulieren, auf Seite 10 möchten wir diese

verdiente Ehrung entsprechend würdigen!

Ihnen allen wünsche ich eine wohltuende Advents- und Weihnachtszeit,

lassen Sie den verlockenden Trubel nicht zu sehr an sich ran!

Freuen wir uns über das gelungene Jahr und erwarten wir das neue mit

seinen spannenden Herausforderungen!

Ihr

Hermann Duschl

1.Bürgermeister

Rathaus Untergriesbach:

( 08593/9009-0)

Mo. - Fr. 8 bis 12 Uhr

Mo., Di., Do. 14 bis 16 Uhr

sowie tägl. bis 18 Uhr und Freitag

nachmittags nach Vereinbarung.

Recyclinghof Untergriesbach

( 08593/8382)

Dienstag:

Freitag:

Samstag:

9 bis 16 Uhr

13 bis 16 Uhr

9 bis 12 Uhr

Kompostieranlage Schönwiesen

( 08593/474)

Dienstag:

Freitag:

Samstag:

Impressum

7 bis 12 Uhr

13 bis 16 Uhr

7 bis 12 Uhr

13 bis 17 Uhr

8 bis 13 Uhr

Dezember und Januar

geschlossen!

Herausgeber:

Markt Untergriesbach

Marktplatz 24

94107 Untergriesbach

08593/9009-0

1. Bürgermeister

Hermann Duschl

Anzeigengebühren

Innenseite vorne: 275 EUR

letzte Seite 350 EUR

18 x 6,5 cm 75 EUR

8,5 x 6,5 cm 50 EUR

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe:

20. Januar 2020

Erscheinung: Mitte Februar

Anzeigen per E-Mail bitte an

katrin.wimmer@untergriesbach.com

3


MARKTGEMEINDE

Wir gratulieren

zum 65. Geburtstag

Kinateder Johann, Schaibinger Straße

Altenbuchner Lilian, Taubing

Thielicke Ulrike, Marktplatz

Lang Hildegard, Schergendorf

Storm Valerius, Passauer Straße

Kinateder Franz, Alte Dorfstraße

Kurzböck Johann, Brunnäcker

Schmid Theodor, Siedlung

Weidinger Karl, Werksiedlung

Gallistl Wolfram, Burgweg

Preis Heidemarie, Moosweg

Kristl Johann, Höhenberg

zum 70. Geburtstag

Schurm Eduard, Paulusberg

Gell Roswitha, Dorfstraße

Ramerseder Josef, Kroding

Pilsl Franz, Rothenkreuz

Scharf Rainer, Roll

Bahr Elisabeth, Hoffeld

Hofmann Albert, Hochstraße

Knollmüller Reinhard, Alte Dorfstraße

Lorenz Elisabeth, Klosterweg

Damberger Ernst, Kühweg

Winkler Volker, Fliederstraße

Duchetsmann Maria, Röhrndl

Kronawitter Martin, Zur Au

Konkol Fritz, Kroding

Wimmer Gerhard, Nordstraße

Wundsam Anton, Berghof

zum 75. Geburtstag

Knon Ludwig, Pfaffenreut

Thaler Monika, Passauer Straße

Brandstetter Georg, Kroding

Reischl Gottfried, Zaunbrechl

Knon Waltraud, Pfaffenreut

Schiffner Josef, Hoffeld

zum 80. Geburtstag

Anetzberger Johanna, Ringstraße

Kronawitter Berta, Ziegeleiweg

Reisinger Rosa, Spechting

Wagner Anneliese, Pilslgasse

Resch Konrad, Hundsruck

Heppel Christine, Marktplatz

Pilsl Franz, Mühlweg

Pilsl Hannelore, Marktstraße

Hartl Albrecht, Zipf

Firnys Ursula, Lerchenstraße

Füchsl Konrad, Stollberg

Jungwirth Franz, Dienberg

Lang Elisabeth, Alte Dorfstraße

Würzinger Marianne, Hofweg

Fenzl Hermine, Moosweg

Seidl Walter, Alte Dorfstraße

zum 85. Geburtstag

Kraft Johann, Hauptstraße

Fesl Ernestine, Kühberg

Fischer Hilda, Graphitweg

Maller Maria, Hundsruck

Rausch Johann, Hölzlweg

Häusler Christa, St.-Michael-Straße

zum 90. Geburtstag

Hegedüsch Wendelin, Reitgasse

Haselböck Johann, Dorfstraße

Krottenthaler Anna, Hubing

Mertl Maria, Postweg

Staffa Viktor, Hundsruck

Penz Johann, Hamet

zum 91. Geburtstag

Wandl Annalise, Siedlung

Slany Rosa, Kapellenweg

zum 92. Geburtstag

Bauer Gertraud, Passauer Straße

Hartl Hildegard, Rothenkreuz

zum 94. Geburtstag

Oberneder Maria, Mühlweg

Krenner Anna, Dorfstraße

Ritzer Kreszenz, Spechting

zum 95. Geburtstag

Henschel Herbert, Sperrhäusl

4

Herzlichen Glückwunsch!


MARKTGEMEINDE

Eheschließungen

Frank Sebastian, Hinterschmiding & Steininger Marina, Pfaffenreut

Eheschließung am 14.08.2019 in Hinterschmiding

Schwarz Sandro Andreas & Rodler Eva Roswitha, Ziering – Schaibinger Straße

Eheschließung am 23.08.2019 in Hauzenberg

Höllmüller Maximilian & Sporer Johanna, Gottsdorf – Brundobl

Eheschließung am 06.09.2019 in Sonnen

Fesl Thomas Eduard & Klinger Katharina Bernadette, Lämmersdorf – Im Dorf

Eheschließung am 14.09.2019 in Untergriesbach

Kasberger Florian, Schaibing - Kirchstraße & Rakchangwat Nuchtita, Thailand

Eheschließung am 20.09.2019 in Untergriesbach

Steinberger Mario Christoph & Andorfer Anja, Grub

Eheschließung am 21.09.2019 in Passau

Alles Gute

zur Vermählung!

Steininger Michael Ludwig & Zimmermann Franziska Regina, Marktplatz

Eheschließung am 12.10.2019 in Untergriesbach

Steinmüller Josef & Wundsam Jasmin Nathalie, Röhrndl

Eheschließung am 19.10.2019 in Untergriesbach

Geburten

* 25.07.2019 Veicht Henry, Haunersdorf

* 03.08.2019 Gerstner Samuel, Raiffeisenweg

* 08.08.2019 Bogner Mila Paula, Schaibing – Zur Au

* 12.08.2019 Endl Magdalena, Kappelgarten

* 16.08.2019 Schiermeier Sarina, Schaibing – Scharäcker

* 20.08.2019 Miedl Leni Franziska, Vorholz

* 29.08.2019 Hageneder Paula Maria, Kinzesberg

* 02.09.2019 Anetzberger Sophie, Ziering – Schaibinger Straße

* 03.09.2019 Marx Martha, Ziering – Kapellenweg

* 05.09.2019 Schurm Ludwig Felix, Schaibing – Dorfstraße

* 18.09.2019 Pejic Emily, Gottsdorf – Reitgasse

* 20.09.2019 Paselek Louis, Marktplatz

* 30.09.2019 Wandl Anna Luisa, Badgasse

* 30.09.2019 Wandl Paul Tobias, Badgasse

* 11.10.2019 Kainz Rosa Pauline, Lämmersdorf – Im Dorf

* 22.10.2019 Knödlseder Ellie, Schaibing – Zur Au

* 06.11.2019 Crosariol Matilda, Gottsdorf - Alte Dorfstraße

* 09.11.2019 Bauer Julian, Grögöd

5


MARKTGEMEINDE

Sterbefälle

Der Markt Untergriesbach trauert um

Frau Anneliese Starkl

Frau Starkl war langjährige Reinigungskraft in der früheren

Verbandsschule.

Für ihren Einsatz gebührt ihr unser aufrichtiger Dank.

M A R K T U N T E R G R I E S B A C H

Hermann Duschl

1. Bürgermeister

+ 05.08.2019 Grassl Otto, Ziering - Sagederweg 88 Jahre

+ 12.08.2019 Andorfer Anna, Rothenkreuz 86 Jahre

+ 17.08.2019 Würzinger Josef Georg, Jochenstein – Hofweg 80 Jahre

+ 21.08.2019 Weber Laura, Schaibing – Dorfstraße 24 Jahre

+ 08.09.2019 Zinöcker Johann, Saxing 85 Jahre

+ 05.10.2019 Nagy Jozsef, Jochenstein – Am Jochenstein 65 Jahre

+ 07.10.2019 Altenbuchner Georg, Taubing 62 Jahre

+ 15.10.2019 Hofmann Anna, Lämmersdorf – Im Dorf 82 Jahre

+ 31.10.2019 Starkl Anneliese, Birkenstraße 76 Jahre

+ 01.11.2019 Meier Margareta, Wegscheider Str. 83 Jahre

+ 11.11.2019 Schurm Marianne, Grubersteg 84 Jahre

(zuletzt Seniorenheim Obernzell)

+ 15.11.2019 Höglinger Elfriede, Krottenthal 79 Jahre

6


MARKTGEMEINDE

Die Seite für unsere Senioren

Vorsicht vor falschen Polizisten!

Frau Schalinski, unsere Ansprechpartnerin der Fachstelle Senioren im Landratsamt Passau hat uns gebeten

nachstehende Information weiterzugeben.

Die Polizei rät:

- Betrüger geben sich am Telefon oder an der Haustür als Polizisten oder Behördenmitarbeiter aus.

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem

Einbruch in Ihrer Nähe!

Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen

durchzuführen!

- Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück!

- Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte!

- Rufen Sie den Polizeinotruf 110 !

Für Rückfragen steht Herr Kriminaloberkommissar Höller von der Kriminalpolizeiinspektion Passau zur Verfügung

(Tel.Nr. 0851/9511-387). Er bietet auch Informationsvorträge in den Gemeinden an.

Senioren werden digital

Am Freitag, 29. November findet von 14 bis 16 Uhr im Kaiser Areal in Hauzenberg im kleinen Sitzungssaal ein Kurs

für Senioren bezüglich Umgang mit Handy und Smartphone statt. Die Geräte bitte mitnehmen. Johanna Deiner ist

die Projektleiterin. Wenn noch kurzfristig Interesse hat kann sich unter 0851/95666-25 anmelden.

Heilpflanze des Jahres 2019

Das Johanniskraut ist die Heilpflanze des Jahres 2019. Es wächst vor allem auf Brachflächen, an Wald- und

Wegrändern. Es wird bis zu einem Meter hoch und die Blüten können von Mitte Juni bis Mitte September geerntet

werden. Johanniskrautöl oder -tee wirkt wundheilend, entzündungshemmend und wird auch gegen

Schlafstörungen eingesetzt.

Vogel des Jahres 2019

Die Feldlerche ist der Vogel des Jahres 2019. Mit ihrem Gesang von der Morgendämmerung bis zum Abend läutet

die Feldlerche alljährlich den Frühling ein. Doch es ist stummer geworden. Die intensive Landwirtschaft hat den

Bodenbrütern den Lebensraum entzogen. Daher gilt es Schutzzonen für diese bedrohten Vögel zu schaffen.

Baum des Jahres 2019

Die Flatterulme ist der Baum des Jahres 2019. Im Gegensatz zu den Berg- und Feldulmen hat sich die Flatterulme

als sehr widerstandsfähig gezeigt. Das Holz der Ulme wurde wegen der zäh elastischen Beschaffenheit gerne

verwendet für den Bau von Glockenstühlen, Rädern, Karren oder auch für Skiern.

Hier etwas zum Schmunzeln:

„Die heutige Jugend hat keine Manieren“, meckert ein älterer Herr im Bus. „Aber eben hat Ihnen doch ein Junge

seinen Platz angeboten“, wundert sich sein Nachbar. „ Das schon, aber meine Frau steht immer noch!“

Ihr könnt uns jederzeit erreichen:

Gabi Fenzl: 08593/1681

Maria Bosch: 08593/1888

7


MARKTGEMEINDE

Ehrenzeichenverleihung

Kürzlich fand die Ehrenzeichenverleihung an

langjährige Mitglieder des BRK statt.

Im Rathaussaal Passau wurde in Anwesenheit

von Passaus Oberbürgermeister Jürgen

Dupper sowie Landrat Franz Meyer die

Untergriesbacherin Elinor Bauer geehrt.

Die Elli - so wie sie den meisten von uns

bekannt ist - ist bereits seit 25 Jahren

ehrenamtlich bei der Wasserwacht tätig.

Für dieses Engagement bedanken wir uns

ganz herzlich!

Nussbaumfest Rothenkreuz

Das Nussbaumfest in Rothenkreuz hat wieder

einen ordentlichen Erlös gebracht, der wie

immer für soziale und caritative Zwecke

gespendet wird.

Maibaumverlosung, Kuchenspenden sowie

hungrige und durstige Gäste haben dazu

beigetragen, dass eine schöne Summe

zusammenkam.

Ein Teil des Erlöses geht heuer an den

Seniorenkreis Schaibing.

Herzlichen Dank an die Organisatoren des

Nußbaumteams!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

8


MARKTGEMEINDE

Forstwegebau im Schadgebiet

von Sturm Kolle

Sonderkonditionen für den Neubau von Wegen

im Wald enden zum Jahreswechsel!

Bewerbungsschluss:

15.02.20

Waldbesitzer, die noch von den Sonderkonditionen für

Wegebauten im Schadgebiet von Sturm „Kolle“

profitieren wollen, müssen spätestens bis Ende 2019

einen Antrag stellen.

Darauf weist das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und

Forsten (AELF) Passau-Rotthalmünster hin. Das nach

Sturm „Kolle“ angesichts der massiven Schäden in den

Wäldern im Landkreis Passau aufgelegte Sonderprogramm

zur Walderschließung läuft zum Jahresende

aus. Mit diesem Programm können mindestens 80% der

Netto-kosten von Forst- und Rückewege gefördert

werden. Rückewege, also Wege mit einfacherem

Ausbaustandard als normale Forstwege, können dabei

ausnahmsweise auch im flachen Gelände gefördert

werden. Zwar läuft der geförderte Wegebau auch im Jahr

2020 weiter, die nach Sturm „Kolle“ gewährten

Sonderkonditionen stehen dann aber nicht mehr zur

Verfügung.

Interessierte Waldbesitzer sollen sich bis spätestens

Ende November bei ihrem zuständigen Revierförster

melden. Bei einem gemeinsamen Termin wird die zu

erschließende Waldfläche festgelegt. Nur wenn alle

Grundstücks-eigentümer dieses Gebietes zustimmen

und sich auch an den nicht geförderten Restkosten

beteiligen, kann eine Förderung erfolgen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Sonderprogramm ist

ein durch den Maßnahmenträger bis Jahresende

gestellter Förderantrag mit allen Beteiligten-erklärungen.

Die entsprechenden Vordrucke erhalten Waldbesitzer von

ihrem Förster.

Auf dem folgenden Bild sehen Sie einen neugebauten

Rückeweg bei Hirschenberg in der Gemeinde

Breitenberg.

Der Markt Untergriesbach sucht

zum 1. September 2020

Nachwuchs

und stellt eine/n Auszubildende/n zur/zum

Verwaltungsfachangestellte/n ein.

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/n

dauert 3 Jahre und ist in fachtheoretische

Abschnitte an den Lehrgangs- und

Ausbildungsstandorten der Bayerischen

Verwaltungsschule und der Berufsschule

Passau sowie in berufspraktische Einheiten

in der Marktverwaltung untergliedert.

Wir erwarten:

Schulabschluss: mindestens Mittlere Reife

bzw. gleichwertig oder höher

Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift

Sicheren Umgang mit Office-Programmen

Kommunikations-, Kontakt- und Teamfähigkeit

Hohes Engagement und Lernbereitschaft

Wir bieten:

einen interessanten und abwechslungsreichen

Ausbildungsplatz

Beschäftigung in einem kollegialen Umfeld

Den Einstieg in einen sicheren Berufszweig bei

erfolgreichem Ausbildungsabschluss

Ausbildungsvergütung und spätere Eingruppierung

nach den Vorschriften des TVöD

Die detaillierte Stellenanzeige findest Du auf

www.untergriesbach.de

9


MARKTGEMEINDE

Ehrenring für Günther Kohl

Höchste Auszeichnung des Landkreises

„Ein Dankeschön an die Ära Kohl“ -

mit diesen Worten begann Landrat

Franz Meyer seine Laudation auf

Günther Kohl.

Am 14. Oktober erhielt unser

Ehrenbürger und langjähriger

Bürgermeister Günther Kohl den

Ehrenring des Landkreises Passau

verliehen.

Die Ehrung fand in Anwesenheit

unseres Bürgermeisters Hermann

Duschl auf Schloss Neuburg statt.

30 Jahre Kreisrat

28 Jahre 1. und 2. Bürgermeister

des Marktes Untergriesbach

18 Jahre Stellvertreter d. Landrats

Landrat Franz Meyer überreicht Günther Kohl auf Schloss

Neuburg den Ehrenring des Landkreises Passau.

Drei Jahrzehnte hat Günther Kohl in kommunalen

Führungspositionen gewirkt und prägende Spuren

hinterlassen. In überaus großer fachlicher Kompetenz

hat er sich für die Entwicklung seiner Heimatgemeinde

Untergriesbach, des Landkreises Passau und insbesondere

des bayerisch-österreichischen Donauraums

eingesetzt.

Er hat Akzente gesetzt in den Bereichen Natur, Umwelt

und Energie. Lange bevor diese Themen in den Blick der

breiten Öffentlichkeit gerückt sind. Wirtschaft und

Tourismus hat er mit Umsicht und Zielstrebigkeit

erfolgreich vorangebracht.

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit - hier vor

allem im bayerischen-oberösterreichischen Grenzraum

und den tschechischen Nachbarregionen - hatte bei

Günther Kohl von Anfang an einen hohen Stellenwert.

Auch hier schon lange bevor der europäische Gedanke

Allgemeingut wurde.

Auf diesen Grundlagen konnte sich auch die heutige

Donau-Moldau-Region entwickeln. Wer, außer Günther

Kohl, hätte sich im ländlichen Raum 1996 an ein

internationales Bildhauersymposium gewagt. Noch

heute sind Spuren davon zu sehen und die touristische

Werbefigur der Donauperlen, die Nixe Isa, geht darauf

zurück. Ein Meilenstein in der Natur- und Umweltbildung

für den Landkreis Passau war die Gründung des

„Haus am Strom“ in Jochenstein. Nach beharrlicher

Initiative von Günther Kohl wurde 2000 das Umweltbildungszentrum

vom damaligen Umweltminister Dr.

Schnappauf eröffnet. 18 Jahre war Herr Kohl hier

Geschäftsführer. Er hat das Haus zu dem gemacht, was

es heute ist: eine vorbildliche Einrichtung mit

Strahlkraft über den Landkreis hinaus, die nun seit 19

Jahren sehr erfolgreich Natur- und Umweltbildung an

junge Menschen anschaulich vermittelt.

Auch Rad total im Donautal - erstmals im Jahre 2003

durchgeführt - ist zusammen mit Friedrich Bernhofer

aus Engelhartszell eine Errungenschaft Kohls.

Die Liste seiner großen und kleinen Projekte ließe sich

beliebig fortführen. Aber selbstverständlich geht es

auch um den Menschen Günther Kohl: zukunftsorientiert,

vertrauenswürdig und mit Beharrlichkeit hat

er über drei Jahrzehnte gewirkt. Er verkörpert den alten

Leitspruch: „Ein Mann - ein Wort“. Und darauf war und

ist Verlass.

Mit Weitblick und Besonnenheit hat er seine Ämter

geführt. Insbesondere als gewählter Stellvertreter des

Landrats hat er an der Seite von Altlandrat Hanns

Dorfner die Geschicke des Landkreises gelenkt und

prägend beeinflusst. Seine Mitmenschen und die Natur

standen im Zentrum seiner Aufmerksamkeit.

Mit Fachverstand, Sachlichkeit und Ruhe meisterte

Günther Kohl so manche schwierige Situation und

brachte sie zu einem positiven Abschluss. Respekt und

Wertschätzung seines Gegenübers führten ihn zum

Erfolg.

Und genau mit diesen Eigenschaften hat Günther Kohl

das Vertrauen aller Menschen gewonnen, die mit ihm

zu tun hatten. Quer durch alle Gesellschaftsschichten

und politischen Fraktionen. Nicht viele Menschen

werden so vorbehaltlos geschätzt und anerkannt

werden wie Günther Kohl.

In diesem Sinne: herzlichen Glückwunsch zum

Ehrenring des Landkreises Passau!

10


Rathaus

Neues aus dem

MARKTGEMEINDE

Ingrid Ritzer feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung im August wurde Ingrid Ritzer für ihre

25-jährige Tätigkeit geehrt.

Frau Ritzer begann im September 1991 ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten

im Rathaus. Nach erfolgreicher 3-jähriger Ausbildung war

sie in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. Mittlerweile ist Frau

Ritzer in Teilzeit im Einwohnermelde-/Passamt beschäftigt und außerdem

für das Friedhofswesen verantwortlich.

Bürgermeister Hermann Duschl gratulierte Frau Ritzer ganz herzlich und

bedankte sich bei ihr für ihr Engagement in den vergangenen 25 Jahren.

Martin Fesl neuer Mitarbeiter im Bauhof

Martin Fesl aus Krottenthal ist seit 1. Oktober neuer Mitarbeiter

im Bauhof. Auch in der Kläranlage wird Herr Fesl eingesetzt.

Wünschten am ersten Arbeitstag alles Gute (v.l.):

Personalratsvorsitzender und Abwassermeister Markus

Gattermann, Bauhof-Vorarbeiter Fritz Windpassinger sowie

Bürgermeister Hermann Duschl.

Irmgard Hofmann geht in den Ruhestand

Irmgard Hofmann war seit 1. Januar 1985 als Reinigungskraft im Rathaus beschäftigt. Nach nunmehr 34 Jahren im

Dienst wurde sie bei einer Abschiedsfeier im Gasthaus Lanz in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Bürgermeister Hermann Duschl dankte Frau Hofmann ganz herzlich für ihren Einsatz und besonders dafür dass

das Rathaus immer „tip-top“ sauber war und wünschte ihr alles Gute und vor allem Gesundheit.

Katharina Klinger heißt nun Katharina Fesl

Um Verwechslungen zu vermeiden möchten wir hier kurz erwähnen, dass die frühere Frau Klinger geheiratet hat

und nun den Namen Fesl trägt. In den beiden Empfangs-Büros am Eingang sitzen somit nun mit Astrid Fesl

(Passamt, Einwohnermeldeamt) sowie Katharina Fesl (Sozialamt, Gebührenbescheide, Feriensommer) zwei

Damen mit dem Namen Fesl. Dies führt noch etwas zu Verwirrungen.

Drei Runde Geburtstage im Gemeinderat

Drei Gemeinderäte konnten in den vergangenen Wochen einen runden Geburtstage feiern, zu dem wir ganz

herzlich gratulieren:

60 Jahre Bruno Heindl

60 Jahre Georg Schmid

70 Jahre Manfred Falkner, Zweiter Bürgermeister

11


MARKTGEMEINDE

die chöre im pfarrverband stelle

Passend zur Advents- und Vorweihnachtszeit stellen wir die großen Chöre des neuen Pfarrverbandes vor. Die Vorstellung

darf sich gerne an den jeweiligen Chorleiter oder Vorstand wenden. Selbstverständlich freut sich auch jeder Chor über

Untergriesbach

Kirchengesangsverein St. Michael

Gründungsjahr:

in der jetzigen Form 1989

Chorleiter:

Helmut Knollmüller

Vorstand:

Hermann Wimmer

aktive Mitglieder:

30 Sängerinnen und Sänger

(es besteht auch die

Möglichkeit einer passiven

Mitgliedschaft)

wöchentliche Singstunde:

Montag, 20 Uhr im Pfarrheim

Samico e.V.

Gründungsjahr: 1981 als Jugendchor Untergriesbach vom damaligen Kaplan Josef Hirsch und Gemeindereferent

Günter Maier --- Chorleiter: Günter Maier --- Vorstand: Franz Klinger --- Mitglieder: 34 Sängerinnen und Sänger

sowie 21 fördernde Vereinsmitglieder --- wöchentliche Singstunde: Donnerstag um 19.30 Uhr im Pfarrheim

12


MARKTGEMEINDE

n sich vor

ist in Steckbrief-Form. Wer Interesse an der ausführlichen Chronik des einzelnen Chores hat,

neue Mitglieder.

Gottsdorf

Kirchenchor Gottsdorf

Gründungsjahr:

in der jetzigen Form 1989

Chorleiterin:

Simone Schlager

Vorstand:

Alfons Bauer und

Johanna Granat

aktive Mitglieder:

20 Sängerinnen und Sänger

wöchentliche Singstunde:

Dienstag, 19.30 Uhr im

Pfarrheim Gottsdorf

Gottsdorfer Manna

Gegründet 1986 --- Chorleiter Günter Maier --- Probe Dienstags 21 Uhr im Pfarrheim

13


MARKTGEMEINDE

Schaibing

Kirchenchor der kath. Pfarrei Schaibing

Gründungsjahr:

in der jetzigen Form 2016

Chorleiter:

Bernadette Klein

aktive Mitglieder:

23 Sängerinnen und Sänger

wöchentliche Singstunde:

Mittwoch um 19.30 Uhr

im Pfarrheim

Knappenchor

Gründungsjahr:

1966

Chorleiter:

Rudi Ullmann

Vorstand:

Christian Wundsam

aktive Mitglieder:

22 Sängerinnen und Sänger

wöchentliche Singstunde:

Donnerstag um 19.30 Uhr

im Zechensaal

Projektchor

Gründung: 2018 --- Chorleiter: Bernadette Klein ---

Mitglieder: ca. 20 Kinder und Erwachsene ---

Singstunde: ca. alle 6 Wochen (Termine werden in der PNP bekannt

gegeben)

Bel Canto

14

Gründung: 2013 --- Chorleiter: Regina Vogl ---

Mitglieder: 17 Sängerinnen --- Singstunde: Montag um 19.30 Uhr

im Pfarrheim


MARKTGEMEINDE

Obernzell

Liedertafel Obernzell

Gründungsjahr:

1846

Chorleiter:

Christoph Rose

Vorstand:

Christian Ratzka

aktive Mitglieder:

30 Sängerinnen und Sänger

(sowie 120 passive Mitglieder)

wöchentliche Singstunde: Donnerstag, um 19.30 Uhr im Festsaal im Rathaus

Sparte Hafnerzeller Singkreis

Chorleiter: Larissa Riffel --- aktive Mitglieder: 25 Sängerinnen

und Sänger --- wöchentliche Singstunde:

Donnerstag, 16.30 Uhr im Festsaal im Rathaus

Sparte Donauspatzen

Chorleiter: Lisa Riedlaicher --- aktive Mitglieder: 30 Sängerinnen und

Sänger im Alter von 5 bis 15 Jahre

wöchentliche Singstunde: Montag um 17.30 Uhr im Festsaal im

Rathaus

Kirchenchor Obernzell

Chorleiter: Lisa Riedlaicher --- Aktive Mitglieder: derzeit 21 Sängerinnen und Sänger --- wöchentliche

Singstunde: Dienstag um 19:30 Uhr (nach Bedarf vor den Feiertagen, meist 14-tägig) im Festsaal Rathaus

Obernzell

15


MARKTGEMEINDE

Spatentstich zu Dorferneuerung Hundsruck

Mit dem offiziellen Spatenstich am Donnerstag, den

24.10.2019 fiel der Startschuss für die Dorferneuerung

Hundsruck. Bürgermeister Hermann Duschl begrüßte dazu

neben dem Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung,

Herrn Michael Greiner, Planer Guido Fesl, Vertreter der

Baufirma mit Abteilungsleiter Fritz Jakob, vom gemeindlichen

Bauamt Herrn Hans – Peter Lang und Herrn Georg Steininger,

wie seitens der Anwohner Herrn Konrad Resch und Herrn

Michael Hell.

Mit der Dorferneuerung soll für die Zukunft funktionell und

optisch positive Signale für Hundsruck und seine Bewohner

gesetzt werden.

Mit der Firma Bachl, die als billigster Bieter bei der

Ausschreibung zum Zuge kam hat man einen fachlich

kompetenten Partner, der auch im Umgang mit den

Anwohnern das nötige Fingerspitzengefühl zeigt.

Bürgermeister Duschl wünschte dem Projekt, das im Sommer

2020 abgeschlossen sein wird einen guten und unfallfreien

Verlauf. Die Ausbaulänge der Straße beträgt ca.

500 m. Die Straße wird asphaltiert und die

Randstreifen werden gepflastert. Das anfallende

Regenwasser der Straße und der Randstreifen

wird in einer Granitdreizeilermulde mit Einlaufschächten

abgeleitet.

Hierzu wird ein Regenwasserkanal mit einer

Länge von ca. 750 m gebaut. Der Auslauf des

Kanals mündet in ein natürliches, vorhandenes

Regenrückhaltebecken. Der Ablauf in den

vorhandenen Graben wird jedoch umgebaut.

Die knapp 1,6 Mio. Euro teure Maßnahme wird

mit 65 % über das ALE gefördert. Die

Zuwendungen betragen 65 % der förderfähigen

Kosten.

Sie freuten sich über den Start der Dorferneuerung

Hundsruck:

von links: Hans Peter Lang (Leiter Bauamt),

Johann Biser (Fa. Bachl), Hans Moosbauer (Polier

Fa. Bachl), Dieter Bauer (Bauleiter Fa. Bachl),

Guido Fesl (Ing.Büro Planung), Anwohner

Konrad Resch, Georg Steininger (Bauamt

Untergriesbach), Anwohner Michael Hell,

Bürgermeister Hermann Duschl, Michael Greiner

(Amt für ländliche Entwicklung) und Fritz Jakob (

Abteilungsleiter Fa. Bachl)

.

Anzeige Raiba

16


MARKTGEMEINDE

Kläranlage

An unserer Kläranlage wird mit Hochdruck gearbeitet.

Nachdem die Stützmauer Ende Juni fertiggestellt

wurde, alle Planungen abgeschlossen wurden , sind

zwischenzeitlich die benötigten neuen Zuleitungen

wie Strom, Telekom und Breitband zum Kläranlagengrundstück

verlegt worden.

Eine große Herausforderung für unsere Planer und

unser Kläranlagenpersonal ist, dass der Betrieb der

alten Anlage aufrecht erhalten wird, während die neue

Kläranlage gebaut wird. Es darf zu keiner Zeit

ungereinigtes Abwasser in den Hofleitenbach

abfließen.

Um den Betrieb der alten Anlage weiterhin zu

ermöglichen werden zur Zeit viele provisorische

Leitungen wie Zu- und Ablaufkanäle, Schächte,

Wasser- und Stromleitungen verlegt. Gleichzeitig wird

die Schaltzentrale mit Büro und Labor, so wie

Sanitäranlagen für unsere Klärwerter in ein

Containerlager verlegt.

Nach dem Abschluss des Umzuges und der Inbetriebnahme

der Provisorien kann das alte Betriebsgebäude

abgebrochen werden. Im Anschluss wird dann mit dem

Neubau des Belebungsbecken und dem Betriebsgebäude

begonnen.

Bringen Sie diese Anzeige ausgeschnitten mit

und erhalten Sie 5 % Leserrabatt!

Große Auswahl frisch geschlagener Bäume aus der Region!

Verkauf ab 29. November

Mo. - Do. ab 13 Uhr

Fr. - So. ganztags

oder nach telefonischer Vereinbarung (08593/912356)

Tannengrün zur Deko bereits ab 23.11.2019

Familien Graml und Waldbauer - Taubing 17 - 94107 Untergriesbach

Sie finden uns direkt an der Staatsstraße zwischen Gymnasium und Rothenkreuz

17


MARKTGEMEINDE

Einweihung der Grund- und Mittelschule

Untergriesbach „Am Hohen Markt“ nach Sanierung

Äußere Hülle und pädagogischer Geist Hand in Hand

Am 21. Oktober war es endlich so weit, die Einweihung

der Grund- und Mittelschule „Am Hohen Markt“

konnte nach einer gut fünfjährigen Umbauphase

stattfinden.

Bürgermeister Duschl holte den Staatsminister für

Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler zu sich auf die

Bühne und ließ ihn mit einem eigens mitgebrachten

Stethoskop am Bürgermeisterherz hören, und tatsächlich

hörte man- medial mit Bild und Ton in Szene

gesetzt- wie sich nicht nur der sprichwörtliche „Stein“,

sondern das zitierte ganze Gebirge vor Erleichterung

löste.

Schulleiter Bernd Reischl verglich das Projekt Generalsanierung

mit einer Schönheits-OP, man erwarte viel,

wisse aber nicht genau, ob das herauskommen würde,

was man sich erhofft- und in diesem Fall könne man

gemeinsam auf das Ergebnis sehr stolz sein.

Besonderes Augenmerk legte der Schulleiter auf den

Ausbau des Ganztagesbereichs. Die modernste Mensa

im Landkreis Passau unter der Leitung von Rüdiger

Miedl versorgt aktuell zur Mittagszeit 200-300 Schüler.

„Mittelschüler sind es wert, ein schönes Schulhaus

zu haben!“

Architekt Schuster beleuchtete die Sanierung vor allem

von baulicher Seite, umriss kurz die entstandenen

Räume und gab einen Ausblick auf die wenigen Dinge,

die noch zum Abschluss gebracht werden müssen. Am

Ende sprach er den Mittelschülern ein Kompliment aus,

er freue sich, dass auch dieser Schulzweig ein so

schönes Schulhaus habe, nicht nur Gymnasien und

Realschulen. Sie hätten es verdient, der Arbeitsmarkt

brauche Handwerker.

Schule „Am Hohen Markt“ oder „Hochschule?

Als Vertreter der Landkreises Passau sprach Raimund

Kneidinger ein Grußwort, in dem er sich zum Auftakt

fragte, warum eigentlich Bernd Sibler als Wissenschaftsminister

zur Einweihung einer Grund- und

Mittelschule komme. Die Antwort gab er sich jedoch

selbst: „Der Name dieser Schule lautet Grund- und

Mittelschule „Am Hohen Markt“, folglich handelt es

sich dabei um eine Hochschule, deshalb ist Bernd

Sibler hier.“ Kneidinger dankte dem Freistaat Bayern

und der Gemeinde für die finanzielle Bewältigung des

Großprojekts und verglich das Lernen in einer neu

sanierten Schule mit dem Schreiben in ein neues Heft:

da gibt man sich richtig Mühe, dass es schön wird und

er wünschte Kraft, dass es schön bleibt.

3x3 als Formel für die gute Schule

Der letzte Redner war Minister Sibler, der den Scherz

mit der Hochschule aufgriff und weiterspann.

„Willkommen an der Hochschule Untergriesbach. Ich

bin hinterher an der Uni und bespreche mich dort mit

dem akademischen Mittelbau.“ So schlug er den Bogen

zum sog. Mittelbau der Schule in Untergriesbach, dem

ehemaligen Gebäudeteil, der komplett abgerissen und

einem modernen Neubau mit Mensa, Sozialräumen

und zwei Klassenzimmern gewichen war. Sibler

betonte neben seinem Dank an alle Beteiligten, dass

nicht nur die äußere Hülle entscheidend sei, sondern

vor allem die Gemeinschaft, das Miteinander, eine gute

Schule ausmache. Veränderte Ansprüche von Schülern

und Eltern fordern Zeit, Raum, Flexibilität und Rhythmisierung.

All diesen Ansprüchen müssen sowohl Gebäude

als auch Pädagogen gerecht werden. Hierzu stellte

er die Formel 3x3 als „Rezept“ auf: 3xR für Räume,

Riten, Regeln, 3xZ für Zeit, Zuwendung, Zärtlichkeit (im

Sinne von Empathie) und 3xH für Haupt, Herz und

Hand. In dieser Schule sei die Umsetzung des pädagogischen

Geistes sichtbar und spürbar. Sibler betonte,

dass man sieht, dass das Geld gut angelegt ist.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von verschiedenen

AGs. So präsentierte die Schulband unter der

Leitung von Tobias Pauli rockigen Sound, die Trommelgruppe

von Johanna Mößmer lieferte flotte Rhythmen

und die beiden Tanzgruppen von Lisa Atzesdorfer

performten moderne Gruppentänze.

Konrektorin Anneliese Seibold-Lallinger bedankte sich

am Ende bei allen, Mitwirkenden, überreichte Minister

Sibler symbolisch eine Schultüte und bat ihn, sich ins

Goldene Buch der Gemeinde Untergriesbach einzutragen.

Danach bat sie die Gäste in die Mensa.

Vor dem gemeinsamen Mittagessen weihte der

Pfarrvikar des Pfarrverbandes Bálasz Czuczor das

sanierte Gebäude.

Anschließend bewirtete Mensa-Chef Miedl traditionell

passend zu Kirchweih seine Gäste mit Suppe und einer

feinen Entenkeule, begleitet von Knödeln und Kraut.

Die Klasse M9a unter der Organisation von Hans-Jörg

Raml servierte die Speisen und trug ab, schenkte nach

und bediente schon zu Beginn beim Stehempfang.

Weitere Schüler der Schule fungierten als Parkeinweiser

und als Technikteam, andere begleiteten

Kleingruppen von Gästen auf einem Schulrundgang.

16 20

18


MARKTGEMEINDE

Kosten

Text: Birgit Vogel, Fotos: Norbert Pree und Birgit Vogel

19


MARKTGEMEINDE

Heimattage 2020 „Der Markt und seine Dörfer“

Fotos für Bildband

Wir haben an dieser Stelle bereits einige Mal einen Aufruf

um Fotos aus all unseren Dörfern gebeten.

Für die vielen tollen Bilder, die wir bis jetzt erhalten haben

möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Der Bildband kann Gestalt annehmen und auch für

unsere beiden Foto-Wettbewerbe haben wir viele

schöne Bilder.

Es gibt allerdings noch Dörfer, von denen wir leider keine

Fotos haben. Es wäre schade wenn diese nicht im

Bildband erscheinen würden. Es handelt sich um

folgende Dörfer:

Berghof, Eck, Echersäg, Eckerstampf, Ficht, Fichtwiesen,

Friedlgrub, Gebrechtshof, Gebrechtsmühle,

Glot z ing, G rub, Hamet, Hastdorf, Herrnwies,

Hinterkühberg, Hitzing, Hochreut, Höhenberg,

Kagerreut, Kinzesberg, Knappenhäusl, Kronawitten,

Kronawitthof, Krottenthal, Linden, Lindlmühle, Mairau,

Mittereck, Mitterreut, Nebling, Neureut, Niedernhof,

Oberöd, Ochsenreut, Paulusberg, Priel, Ramesberg,

Ratzing, Rechab, Reut, Richtermühle, Riedlerhof,

Scherleinsöd, Schreinerhäusl, Sperrhäusl, Steinbruck,

Stollbergmühle, Unterötzdorf, Unterreut, Waldfriede,

Weidwies, Wesseslinden, Zaunbrechl, Ziering und Zipf.

Kalender 2020

Auf der Seite 29 finden Sie wie jedes Jahr in der

Dezember-Ausgabe des Gemeindeblattes

Geschenkideen zu Weihnachten.

Unter anderem können Sie auch einen DIN A 3-

Wandkalender mit dem Titel „Menschen -

Brauchtum - Dörfer„ mit vielen tollen Bildern

kaufen.

Der Kalender kostet 5 Euro und viele Gemeindebürgerinnen

und Gemeindebürger werden sich

darin wiederfinden.

Die Heimattage waren Anlass diesen Kalender zu

gestalten.

Sie finden darin die wichtigsten Veranstaltungstermine

im Festjahr.

Wir wollen damit auch das „dörferübergreifende“

Denken anregen. Das heißt ein Gottsdorfer weiß

in der Regel nicht was in Pfaffenreut stattfindet

und anders rum. Mit diesem Kalender wollen wir

dies ändern.

Den Kalender gibt‘s ab Mitte Dezember im

Büger- und Tourismusbüro sowie im Einwohnermelde/Passamt

zu kaufen.

Festwirt

Wir freuen uns sehr, dass wir als Festwirt die

Knappenkapelle Kropfmühl gewinnen konnten!

Sie bewirtet das kleine Festzelt auf dem P1.

Beteiligung der Vereine

Nach und nach melden sich immer mehr Vereine bei uns,

die sich mit einem Thema entlang der Markstrasse

beteiligen wollen. Vielen Dank dafür! Auch hier gilt: über

weitere Zusagen freuen wir uns!

20


MARKTGEMEINDE

Osterfeuer

am Höhenberg

Im Rahmen der Untergriesbacher Heimattage

2020 unter dem Motto „Der Markt und

seine Dörfer“ sollen im Jahreskalender

auch Veranstaltungen in den Dörfern stattfinden.

Die Pfarrei Gottsdorf bietet deshalb der

gesamten Gemeindebevölkerung von

Untergriesbach, aber auch den Pfarrangehörigen

von Obernzell, die Teilnahme

am Osterfeuer am Höhenberg an. Die

Veranstaltung findet am Karsamstag,

11. April 2020 um 21 Uhr am Höhenberg

statt.

Die Marktgemeinde Untergriesbach würde

es sehr begrüßen, wenn sich viele Familien,

aber auch Vereine und Gruppierungen mit

einer eigenen Feuerstelle dem Osterfeuer

auf dem Höhenberg anschließen würden.

Alle Feuerpaten müssen eine Metall-

Feuerschale mit einem Durchmesser von

ca. 60 cm und trockenes Holz zum

Verbrennen mitbringen.

Alle interessierten Feuerpaten mögen sich

bitte bis spätestens 15. Februar 2020

anmelden bei

Wendelin Hegedüsch

Tel. 08593/8320, oder E-Mail:

wendelin.hegeduesch@t-online.de

oder im

Pfarramt Gottsdorf

Tel. 08593/373, oder E-Mail:

pfarramt.gottsdorf@bistum-passau.de

Die Bewirtung am Höhenberg übernimmt

die Pfarrei Gottsdorf. Der Erlös ist für die

Renovierung der Kapelle Kaltenbrunn

gedacht.

Bei klarem Wetter ist das Osterfeuer

bestens von Lämmersdorf aus, bis weit in

den Bayerischen Wald hinein, zu sehen.

NEU

Starte deine Karriere

mit einer Ausbildung ab 9/2020 zur/zum

Steuerfachangestellten m / w / d

Du hast Spaß am Umgang mit Menschen, arbeitest gern im Team,

interessierst dich für Wirtschaft und Recht und kannst gut mit

Zahlen? Dann ist eine Ausbildung in einem der gefragtesten Berufe

Deutschlands genau das Richtige für dich: Steuerfachangestellte/r.

Modernst ausgestattete Arbeitsplätze und 17 motivierte Kollegen

tragen dazu bei, dass deine Ausbildung bei uns erfolgreich ist und

Spaß macht!

Noch Fragen?

Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob die Ausbildung

das Richtige für dich ist?

Dann komm doch einfach zu einem Tagespraktikum bei uns vorbei,

oder wir klären deine Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Gabriele Donaubauer-Schurm ist für dich da:

Telefon 08593 9001-12 oder per Mail:

g.schurm@steuerkanzlei-schurm.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen:

Steuerkanzlei Schurm, Dr.-Schindler-Straße 9 , 94107 Untergriesbach,

g.schurm@steuerkanzlei-schurm.de | www.steuerkanzlei-schurm.de

Kompetenz. Vertrauen. Leidenschaft.

21


URLAUB & FREIZEIT

Untergriesbach und seine Dörfer – Imagefilm über ganze Gemeinde

Schönheit und Besonderheiten Untergriesbachs werden zu den Heimattagen aufbereitet

Vor allem im Hinblick auf die Heimattage 2020 aber

auch auf die gesamte Außendarstellung des Marktes

Untergriesbach ist die Idee entstanden einen kurzen

Film über die besonderen Seiten der gesamten

Gemeinde Untergriesbach zu machen. Dieser Film soll

dann bei den Heimattagen vorgestellt werden. Ziel ist

es den Markt Untergriesbach einerseits in touristischer

Hinsicht in den neuen Medien wie z.B. bei Youtube zu

präsentieren. Andererseits sollen aber auch die

Merkmale einer lebens- und liebenswerten Gemeinde

herausgestellt werden. Mit tollen Veranstaltungen und

traditionsreichem Brauchtum, einer herrlich abwechslungsreichen

Landschaft, hervorragenden Wirtschaftsbetrieben

und einem Bildungsangebot auf neuestem

Stand in den zwei topmodernen Schulen und den

ausgezeichneten Kindergärten kann und will sich

Untergriesbach als attraktiver Wohnort für alle

Generationen darstellen und weiter profilieren.

All diese Aspekte in einen kurzen Film zu packen, wird

nun die Aufgabe für den Grafik- und Kommunikationsdesigner

Michael Pilsl aus Oberötzdorf, der mit

seinem Konzept die Marktratsmitglieder überzeugt

hat. Selbst Untergriesbacher ist es für den jungen

Wanderer auf dem Höhenberg

Marktaufnahme am Michaelikirta

Mann aus der Werbebranche ein Herzensanliegen

dieses Projekt zum Erfolg zu machen. Gemeinsam mit

Mitarbeitern der Verwaltung werden die Ideen und

besten Motive abgestimmt und dann an verschiedenen

Schauplätzen zu den verschiedenen Jahreszeiten in

Bild und Ton festgehalten. Luftaufnahmen, prägende

Landschaftsbilder, Szenen aus dem Kultur- und

Veranstaltungsleben sowie die herausragenden Säulen

für das Leben in der Gemeinde sollen den kurzen Film

mit allerhand Leben füllen und den Gästen

Untergriesbachs zeigen, dass sich ein Besuch auf jeden

Fall lohnt. Aber auch die Untergriesbacher selbst sollen

durch den Film eine neue Perspektive auf ihre Heimat

erhalten. Vielleicht entdeckt der eine oder andere ganz

neue, unbekannte Seiten seines Wohnorts.

Der Film wird erstmals am Eröffnungsabend der

Heimattage gezeigt. Seit dem Michaeli-Kirta am

vergangenen Sonntag sind die ersten Szenen im

Kasten. Wie Sie auf den beiden Fotos sehen sind schon

zwei tolle Aufnahmen bei herrlichem Wetter

abgedreht. Die nächsten Dreharbeiten finden in der am

Adventsmarkt des Frauenbundes sowie mit den

Sternsingern des Kirchenchores statt.

22


URLAUB & FREIZEIT

Wanderwege und Loipen

Wie bereits berichtet, wird derzeit das Wanderwege-

Konzept des Marktes überarbeitet; bei dieser

Gelegenheit stellte sich heraus, dass sich einige Wege

auch im Winter bestens zum Wandern eignen. Mit

relativ geringem Aufwand lassen sich fünf Wege im

Gemeindegebiet als Winterwanderwege präparieren:

· Donau-Moldau-Radweg (ehemals Donau-

Wald-Radweg/Abschnitt Untergriesbach-

Obernzell)

· Höhenbergrunde (bestehender Weg mit neuer

Erweiterung über Kaltenbrunn)

· Würmrunde (neuer Weg ab P1 in Untergriesbach

über Sportanlagen Würm/Würmmühle)

· Bahndamm (bisheriger Teilabschnitt Loipe

Grub/Ficht ab Grub)

· Buchetweg (Wanderweg Schaibing)

Für Langläufer wird ab Winter 2019/20 die Loipe bzw.

das Loipennetz in Gottsdorf mit Anbindung an die

Neustifter Loipe gespurt. Die Gottsdorfer Loipe hat

sich vergangenen Winter bestens bewährt, relative

Schneesicherheit sowie das Gelände sowohl für

Anfänger als Könner machen Langlaufen in und um

Gottsdorf überaus attraktiv. Die durchwegs positiven

Rückmeldungen von Langläufern im letzten Winter

bestätigen unsere Einschätzung. NEU: Der Einstieg

erfolgt am Sportplatz Gottsdorf, dort wird auch noch

eine Übersichtstafel aufgestellt.

Die Loipen in Untergriesbach und Schaibing werden

im kommenden Winter nicht mehr gespurt. Begründet

ist dies vor allem durch einen irreparablen Schaden am

Loipenspurgerät; der Transport des Gerätes aus

Gottsdorf/Neustift wäre mit sehr hohem Aufwand

bzw. Kosten verbunden. Ständige Beeinträchtigungen

der Untergriesbacher Loipe durch Forst- und Waldarbeiten

sorgten oftmals für Unmut bei den

Langläufern am Bahngleis in Untergriesbach.

Hallenbadnutzung im Gymnasium

Konkrete Informationen zur Hallenbad-Öffnung am Gymnasium während der Wintermonate standen bis zum

Zeitpunkt des Redaktionsschlusses nicht fest.

Bitte verfolgen Sie die Berichterstattung in der Passauer Neuen Presse oder auf unserer Homepage

www.untergriesbach.de

23


URLAUB & FREIZEIT

Die Web-Cam läuft!

Seit einigen Wochen liefert unsere Web-Cam

grandiose Bilder des bayerisch-österreichischen

Donauengtals.

Wir haben die Web-Cam bereits vor einiger Zeit

angekündigt. Intensive Recherchearbeiten waren

seitens der Firma panomax aus Henndorf bei Salzburg

notwendig aber nun ist es geschafft!

Die Web-Cam ist auf dem Gemeindeamt in Vichtenstein

montiert und liefert einen 200 Grad-Rundblick.

Schauen Sie auf www.untergriesbach.de

und genießen Sie die einzigartigen Bilder, die die

Kamera liefert. Das Naturschutzgebiet Donauleiten,

Vichtenstein, Untergriesbach und die umliegenden

Dörfer sind zu sehen. Ausblicke bis zu den

Grenzbergen Dreisessel, Lusen, Rachel und bei

klarem Wetter bis zum Falkenstein und Arber sind

möglich.

Besondere Sehenswürdigkeiten wie Kirchen,

Panoramablicke und Freizeitmöglichkeiten sind als

sogenannter „Hotspot“ – teils sogar mit 360 Grad-

Aufnahme - zu sehen und markiert.

Mit einer Zeitverzögerung von 10 bis 15 Minuten wird

ein Schwenk entlang des Donautals gezeigt.

Aufgezeichnet wird von Tagesanbruch bis zur

Dämmerung. Auf der Webcamanzeige werden auch

aktuelle Wetter- und Temperaturdaten eingeblendet.

Ebenso gibt es die Möglichkeit ausgewählte Veranstaltung

mit einer Ticker-Meldung anzukündigen.

Die besten jemals aufgenommenen Bilder, die

sogenannten „Best shots“ sind ebenso anzuklicken

wie die Live-Aufnahmen im Zeitraffer.

Mittlerweile ist das Panoramabild bereits mit

Hotspots befüllt.

Für unsere Gastgeber, Gastronomiebetriebe sowie

Geschäftsleute bedeutet dies eine höchst attraktive

Werbemöglichkeit.

Gefördert wurde dieses Projekt unter dem Titel

„Bayerisch-Österreichisches Donauentgal – gemeinsame

Vermarktung“ von der Euregio mit 75% der

Gesamtkosten.

Für alle, die dieses Panomara live erleben wollen

haben wir eine Rund-Tour zusammengestellt:

Die

Donautal Tour

verbindet die Orte Untergries-

bach und Vichtenstein

miteinander und folgende

Radwege bzw. Straßen:

Donau-Moldau-Radweg (früher Donau-Wald-

Radweg)- Donauradweg - Sauwaldpanoramastraße -

Jakobsweg.

Routenverlauf:

Untergriesbach - Obernzell - Pyrawang - Esternberg

Jochenstein - Gottsdorf - Untergriesbach

Die Donautal Tour mit einer Länge von rund 53 km i

geeignet.

Den detaillierten Flyer gibt‘s im Bürger- und Tourismus

24


URLAUB & FREIZEIT

Ein Prosit auf die Zusammenarbeit:

auf der Panorama-Plattform in Vichtenstein wurde die Web-

Cam offiziell in Betrieb genommen: Veronika Wolf (Tourismus

Vichtenstein), Irina Dreiling (Euregio), Vichtensteins

Bürgermeister Martin Friedl, Bürgermeister Hermann Duschl,

Geschäftsleiter Michael Graml und Katrin Wimmer

(Tourismusbüro)

- Vichtenstein - Engelhartszell -

st für Radler und E-Biker bestens

büro.

27 15 21 25


URLAUB & FREIZEIT

Tag des offenen Denkmals

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

In beeindruckender Weise führte Heinrich Köberl am Tag des offenen

Denkmals durch die Untergriesbacher Pfarrkirche und zeigte dabei die

„Umbrüche“ in den architektonischen Stilarten.

Er beschrieb ausführlich die Entstehung und den Bau der Kirche von 1491 an.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

„Den Millionenbauern auf der Spur“

in der Zeitschrift „Griaß‘Di“

Die Zeitschrift „Griaß‘Di“ im Passauer Land wird einmal jährlich von der Tourist-

Information des Landratsamts Passau für das Passauer Land herausgeben. In der

diesjährigen Ausgabe, die kürzlich durch Landrat Franz Meyer präsentierte wurde, wird

über die Geschichte des Graphits in unserem Marktgemeinde berichtet.

Für alle Interessierten liegen kostenlose Exemplare zum Mitnehmen im Bürger- und

Tourismusbüro bereit.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Ausstellung der Gemeindearchivare im Bürger- und Tourismusbüro:

„Funde von der Burg Griesbach erzählen vom Leben auf der Burg“

Funde von den Grabungen der Kreisarchäologie des Landkreises Passau aus den Jahren 1994 bis 96

werden im Bürger- und Tourismusbüro ausgestellt.

Die Eröffnung ist Ende Dezember geplant, die Ausstellung wird bis Frühjahr 2020 zu besichtigen sein.

26


URLAUB & FREIZEIT

Untergriesbacher Feriensommer

Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder die mitgemacht haben

sowie unseren fleißigen Helfer/innen!

Wir freuen uns auf den Feriensommer 2020.

27


URLAUB & FREIZEIT

Weihnachtspäckchen-Aktion

des Untergriesbacher Pfarrgemeinderates

Aktion geht nur

noch wenige Tage!

Weihnachten ist ein zentrales christliches Fest und in vielen Familien werden die Kinder am Hl. Abend beschenkt.

Leider liegt aber für viele Menschen kein Geschenk unter dem Christbaum, weil Geschenke nicht bezahlbar sind.

Der Untergriesbacher Pfarrgemeinderat hat deshalb eine Päckchenaktion für bedürftige Menschen, die ihren

Wohnsitz im Gemeindegebiet des Marktes Untergriesbach haben, ins Leben gerufen.

Wie läuft diese Aktion ab?

Nur noch einige Tage liegen in der Pfarrkirche St. Michael, im Tourismusbüro und in den teilnehmenden

Geschäften der Päckchenaktion (Kindershop Kainz, EP Hell, Modepartner Heppel, Sport Spiel Freizeit

Rott und Haushaltswaren Pöppel) Wunschzettel für Geschenke im Wert von ca. 30 € aus.

Sofern Sie also beschenkt werden wollen und sich oder Ihrem Kind/Ihren Kindern eine Freude über ein

Geschenk im Wert von etwa 30 € zu Weihnachten bereiten wollen, dann

- Holen Sie sich einen Wunschzettel an den oben genannten Stellen

- Suchen ein passendes Geschenk im Wert von ca. 30 € in den teilnehmenden Geschäften aus

- Füllen den Wunschzettel aus und

- Werfen den Zettel in den Briefkasten des Pfarrbüros in Untergriesbach oder in die Box in der

Pfarrkirche in Untergriesbach.

Jeder Wunsch wird anonymisiert!

Die anonymisierten Wunschzettel werden an den Adventskranz in der Pfarrkirche gehängt.

Ab dieser Zeit kann sich jeder Gemeindebürger, der schenken möchte, einen Wunschzettel holen, das

Geschenk im jeweiligen Geschäft kaufen und anschließend im Geschäft, im Pfarrbüro oder am

Samstag, 21.12. von 10:00-14:00 Uhr im Pfarrheim Untergriesbach abgeben.

Die Geschenke werden dann vom Pfarrgemeinderat an die Adressaten verteilt.

Derartige Aktionen werden in vielen Gemeinden/Pfarreien mit großem Zuspruch durchgeführt. Es ist nämlich

sichergestellt, dass Ihre kleine Weihnachtsspende wirklich Bedürftige erreicht.

Wir, der Pfarrgemeinderat St. Michael, Untergriesbach, sagen Ihnen jetzt schon ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihr

christliches Herz, Ihr Engagement und Ihre Teilnahme an der Weihnachtspäckchenaktion. Ganz sicher bereiten Sie

durch Ihre Spendenbereitschaft einem Kind bzw. einem erwachsenen Gemeindebürger am Heiligen Abend durch

Ihr Geschenk unter dem Christbaum eine weihnachtliche Freude!

NEUES Programm:

„ausg‘schmatzt“.

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Tom und Basti

11. Juni im Festzelt Schaibing

Details und Kartenvorverkauf (18,70 Euro)

unter www.feuerwehr-schaibing.de

sowie bei der Bäckerei Fenzl in Schaibing

und im Tourismusbüro Untergriesbach

28


URLAUB & FREIZEIT

Geschenkideen zu Weihnachten

Wandkalender A3

„Menschen Brauchtum Dörfer“

FÜNF

ZEHN

Nr. 1/10

10

WERTGUTSCHEIN 10,-- Euro

Einzulösen in allen teilnehmenden

Betrieben.

Keine Restauszahlung möglich.

fälschungssichere Heißprägung

ZWANZIG

WERTGUTSCHEIN 20,-- Euro

FÜNFZIG

Einzulösen in allen teilnehmenden

20

Nr. 1/20

Betrieben.

Keine Restauszahlung möglich.

Einzulösen in allen teilnehmenden

50

Betrieben.

Keine Restauszahlung möglich.

Nr. 1/50

WERTGUTSCHEIN 50,-- Euro

fälschungssichere Heißprägung

fälschungssichere Heißprägung

Kalender im Rahmen der

Heimattage 2020 mit den

wichtigsten Veranstaltungs-

Terminen sowie tollen Fotos

aus unserer Gemeinde

5,-- Euro

Der Kalender ist ab Mitte

Dezember erhältlich!

Kalender A4

„Schöne Waldheimat“

Ka l e n d e r v o n H o rst

Stiepani, ein Kenner des

Bayer- und Böhmerwaldes

mit Gemälde und

Zeichnungen ausgewählter

heimischer Künstler

zeigen Einblicke in unsere

sc h öne Wa l d h e i m at.

Buch für Kinder!

„Mit Wolfi im

Passauer Land“

u.a. mit Geschichten

aus unserer Gemeinde

16,50 Euro

12, 70 Euro

Kling Glöckchen

Ringl-Ringeling …

Vom Christkind empfohlen.

Kabarett im Zechensaal

Tickets unter schicht-schacht.de

oder in den geschäftsstellen der

Passauer neuen Presse

24.10.20

Hannes

Ringlstetter

Aufgrund von

Gründen

20 Uhr

Zechensaal

Kropfmühl

29


URLAUB & FREIZEIT

Untergriesbacher Veranstaltungen

30. november/1. Dezember 2019

kreativer adventsmarkt des

untergriesbacher frauenbundes

jeweils von 14 bis 19 Uhr im Pfarrgarten.

Die Besucher erwartet ein buntes Angebot an kreativen

Arbeiten und weihnachtlichen Gaumenfreuden.

14. dezember 2019

weihnachtskonzert des gymnasiums

um 19 Uhr in der Pfarrkirche Hauzenberg

Mitwirkende: Bläserensembles - Solisten - Big Band -

Chöre und Orchester des Gymnasiums

15. dezember 2019

untergriesbacher advent

um 15 Uhr in der Pfarrkirche Untergriesbach

Mitwirkende:

Meraner Dreig'sang (aus Julbach im Mühlviertel),

Obernzeller Holzbläserquartett, Michaeli - Vierg'sang

Kirchenchor Untergriesbach

Sprecher: Dr. Bernhard Klinger

31. dezember 2019

„The big bang - silvester-party

ab 21 Uhr im Gasthaus Lanz und auf dem Marktplatz

Veranstalter: Stammtisch Briada zum gloana Freida

am 25./31.januar und 1./7./8./15. Februar 2020

Bunte abende

im Gasthaus „Zum Lang“ in Gottsdorf

Beginn jeweils um 19.30 Uhr

Detaillierte Informationen erhalten Sie auf

www.fg-untergriesbach.de

30


URLAUB & FREIZEIT

Veranstaltungskalender

Freitag, 29. N ovember

Adventfeier 19:30 Uhr Gartenbauverein Ugb Gasthaus Lanz

Samstag, 30. N ovember

Kreativer Adventsmarkt (30.11./01.12.) Frauenbund Ugb Pfarrgarten Ugb

Gottesdienst 16:00 Uhr Imkerverein Ugb Pfarrkirche

Ambrosiusfeier 18:00 Uhr Imkerverein Ugb Gasthaus Lanz

Fahrt zum Christkindlmarkt

Reservistenkam. Schaibing

Sonntag, 1.Dezember

Generalversammlung 10:00 Uhr FF Schaibing Gasthaus zur Toni

Donnerstag, 5. Dezember

Nikolaus-Einzug Örtliche Feuerwehren Gottsdorf, Schaibing, Ugb

Freitag, 6. Dezember

Nikolausfeier 17:30 Uhr Trachtenverein Lämmersd. GH Schurm Scherleinsöd

Samstag, 7. Dezember

Adventfeier im Troadkasten 19:00 Uhr Wald-Verein Ugb Reichartsreut bei Fam. Wimmer

Kameradschaftsabend 19:30 Uhr FF Gottsdorf Landgasthof Lang

Weihnachtsmärkte (Kefermarkt, Schlossweinberg)

GBV Schaibing/Ederlsdorf

Mittwoch, 11. Dezember

Senioren-Weihnachtsfeier 14:30 Uhr Pfarrei Gottsdorf Pfarrheim Gottsdorf

Donnerstag, 12. Dezember

Weihnachtsfeier mit Gottesdienst 19:00 Uhr Frauenbund Gottsdorf

Freitag, 13. Dezember

Adventliches Singen und Musizieren 19:00 Uhr Knappenchor Kropfmühl Pfarrkirche Germannsdorf

Samstag, 14. Dezember

Weihnachtsfeier 15:00 Uhr VdK Untergriesbach Gasthaus Lanz

Weihnachtskonzert des Gymnasiums 19:00 Uhr Gymnasium Untergriesbach Pfarrkirche Hauzenberg

Weihnachtsfeier 19:30 Uhr SSG Gottsdorf Landgasthof Lang

Sonntag, 15. Dezember

Untergriesbacher Advent 15:00 Uhr Kirchenchor Untergriesbach Pfarrkirche Untergriesbach

Samstag, 21. Dez ember

Skating-Kurs 10:00 Uhr Skiclub Jochenstein Jägerbild

Weihnachtsfeier 19:30 Uhr SV Gottsdorf Gasthaus "Riedler Hof"

Sonntag, 22. Dezember

Konzert Samico 18:00 Uhr Samico Pfarrkirche Untergriesbach

Dienstag, 24. Dezember

Friedenslicht 11:00 Uhr FF Gottsdorf, Hundsruck,

Schaibing, Untergriesbach

Gemeindegebiet

Donnerstag, 26. Dezember

Weihnachtsfeier 19:30 Uhr Trachtenverein Lämmersd.

Dienstag, 31. Dezember

Silvesterfeier Briada zum kloana Freida Marktplatz

Mittwoch, 1. Januar

Neujahrsanschießen nach d. Gottesdienst Schützengau Unterer Wald Marktplatz

31


URLAUB & FREIZEIT

Samstag, 4. Januar

Skikurs für Kinder (04.-06.01.) 13:00 Uhr Skiclub Jochenstein Geiersberg in Hauzenberg

Kameradschaftsabend 19:00 Uhr FF Schaibing GH "Zur Toni" in Schaibing

Sonntag, 5. Januar

Rauhnudelbetteln

Montag, 6. Januar

Sonnenaufgangstour "3-Königs-Tour" 6:30 Uhr Skiclub Jochenstein Talstation Dreisessel

67. Generalversammlung 10:00 Uhr SKV Schaibing GH "Zur Toni" in Schaibing

Generalversammlung 14:00 Uhr FF Lämmersdorf Gasthaus Lanz

Donnerstag, 9. Januar

Vorständeversammlung 19:30 Uhr Alle Vereine GH "Zur Toni" in Schaibing

Samstag, 11. Januar

Tagesfahrt Skiclub Jochenstein Saalbach-Hinterglemm

Sonntag, 12. Januar

Generalversammlung 14:00 Uhr Unterstützungsv. Schaibing GH "Zur Toni" in Schaibing

Freitag, 17. Januar

Biologie und Anatomie der Honigbiene 19:00 Uhr Imkerverein Ugb Schaibinger Stubn

Jahreshauptversammlung 19:30 Uhr Wald-Verein Ugb Gasthaus Lanz

Samstag, 18. Januar

Skikurs für fortgeschrittene Kinder Skiclub Jochenstein Mitterdorf

Kapelle So&So 20:00 Uhr Schicht im Schacht Gasthaus Lanz

Sonntag, 19. Januar

Familien-Winterwanderung mit Rodeln 10:00 Uhr Skiclub Jochenstein Lusen-Parkplatz "Waldhausreibe"

Freitag, 24. Januar

Musikkabarett "Blonder Engel" 19:30 Uhr M. Mauritz / Fam. Schmid Gasthaus Tausendteufel

32

Jahreshauptversammlung 19:30 Uhr Gartenbauverein Ugb Gasthaus Schurm

Samstag, 25. Januar

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf

Kameradschaftsabend 19:30 Uhr FF Hundsruck Feuerwehrhaus Hundsruck

Skikurs für fortgeschrittene Kinder Skiclub Jochenstein Mitterdorf

Sonntag, 26. Januar

Jahreshauptversammlung 9:00 Uhr Imkerverein Ugb GH "Zur Toni" in Schaibing

Mittwoch, 29. Januar

Präsentationen Seminararbeiten 13:45 Uhr 12. Jahrgangsstufe Gymnasium Ugb

Freitag, 31. Januar

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf

Samstag, 1. Februar

Tagesfahrt Skiclub Jochenstein Hinterstoder

Faschingskranzl 14:00 Uhr Turnerdamen Vereinsheim Gottsdorf

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf

Winterparty MRC Ugb Würmmühle

Sonntag, 2. Februar

Vereinsmeisterschaft Skiclub Jochenstein Grainet

Freitag, 7. Februar

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf


URLAUB & FREIZEIT

Samstag, 8. Februar

Nachttour Tourenski/Schneeschuhe 17:00 Uhr Skiclub Jochenstein Parkplatz Skilift Dreisessel

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf

Freitag, 14. Februar

Bienenprodukte: Wachs und Honig 19:00 Uhr Imkerverein Ugb GH Schaibinger Stubn

Samstag, 15. Februar

Tagesfahrt Skiclub Jochenstein Wurzeralm

Bunter Abend 19:30 Uhr FGU Landgasthof Lang, Gottsdorf

Donnerstag, 20. Februar

Weiberroas 20:30 Uhr Event Wasner Hütt`n Wasner Hütt`n Ugb

Freitag, 21. Februar

Wüdara-Ball 19:30 Uhr Trachtenverein Lämmersd. Gasthaus Lanz

Samstag, 22. Februar

Faschings Gaudi mit "Die 4 Tiroler" 20:00 Uhr Event Wasner Hütt`n Wasner Hütt`n Ugb

Sonntag, 23. Februar

Faschings-Frühschoppen 10:00 Uhr FF Hundsruck Feuerwehrhaus Hundsruck

Montag, 24. Februar

Rosenmontags-Party 19:30 Uhr Event Wasner Hütt`n Wasner Hütt`n Ugb

Dienstag, 25. Februar

Faschingszug FGU Marktplatz

Fachingsdienstags-Party 15:30 Uhr Event Wasner Hütt`n Wasner Hütt`n Ugb

Untergriesbacher Seniorenprogramm (Auskunft bei Gabi Fenzl 08593/1681)

05.12.: Lieber Nikolaus, vergiss ja nicht den vollen Sack mit den Geschenken

12.12.: Die Landfrauen gestalten uns einen bunten Nachmittag

19.12.: Wir gestaltungen unsere Adventfeier im Gasthaus Lanz

09.01.: Nepper, Schlepper, Bauernfänger, Refernt: H. Höller

16.01.: In der Liebe wachsen, Referent H. Sentner, Seniorenseelsorge

23.01.: Hei ligen und Heiligtümern begegnen, Urlaubserinnerungen von Pfarrer Blechinger

30.01.: Ein Nachmittag im Seniorenheim Obernzell

06.02.: Hörprobleme - Referent Hörgerätemeister Stefan Spath

13.02.: Medikamente und N ahrungsergänzung im Alter, Referent: Apotheker Werner Käser

20.02.: Die Stiftung Kropfmühl lädt uns in den Zechensaal zum Tanz

vhs-Termine (Anmeldungen im Tourismusbüro unter 900931)

D9{ GESUNDHEITSBILDUNG

¦ b 5 I 9L¢{ . L[ 5 ¦ b D

Donnerstag, 9. Januar

Rwww.vhs-passau.de

R R BQOŒǼŐMŒŒMÞBŇÑ

Herz aktiv - Ganzkörpertraining 18:15 Uhr Turnhalle Schaibing

Rückenfit 19:30 Uhr Turnhalle Schaibing

Montag, 13. Januar

Zumba Fitness 18:00 Uhr und 19 Uhr Turnhalle Schaibing

KULTUR

Dienstag, 14. Januar

Nähen am Dienstag 19:00 Uhr Mittelschule Untergriesbach

33


NEUERÖFFNUNG IM GESUNDHEITSZENTRUM UNTERGRIESBACH

GESUNDHEITSPRAXIS

ERGOTHERAPIE

Im Gesundheitszentrum am Hohen Markt in Untergriesbach, am

Marktplatz 6 ,fand am 01.10. die Neueröffnung und Einweihung

der Gesundheitspraxis mit Ergotherapie, Kathi Kainz, statt.

Nach ihrer Ergotherapie –Ausbildung sammelte Kathi Kainz noch

umfangreiche Erfahrungen mit verschiedenen Krankheitsbildern

von neurologischen /orthopädischen, psychiatrischen und

pädiatrischen Patienten.

Um ihr Fachwissen zu erweitern absolvierte sie auch eine

Ausbildung zum Heilpraktiker. Die neuen Praxisräume sind

hell und freundlich gestaltet und mit den entsprechenden

Therapiematerialien gut ausgestattet. Die Behandlungsmethoden

basieren auf den zeitgemäßen, therapeutischen Erkenntnissen.

Es werden Kassenleistungen und Privatbehandlungen angeboten.

Ab sofort sind Termine nach Vereinbarung möglich, Kathi Kainz

freut sich auf Ihren Besuch.

Fotos: Kathrin Gell -Fotografie -

Gesundheitszentrum am hohen Markt

Marktplatz 6

94107 Untergriesbach

Tel.: +49 (0) 8593 422 98 70

Handy: +49 (0) 176 767 232 62

info@gesundheitspraxis-kathi.de

www.gesundheitspraxis-kathi.de


BÜRGERSERVICE - BEKANNTMACHUNGEN

Sitzungskalender

Mittwoch, 18. Dezember um 19 Uhr

Marktgemeinderat

Montag, 20. Januar um 19 Uhr

Marktgemeinderat

Montag, 17. Februar um 19 Uhr

Marktgemeinderat

Änderungen vorbehalten.

Die aktuellen Termine finden Sie auf

www.untergriesbach.de

Nikolaus

Wenn zu Ihnen am 5. Dezember nach Hause der

Nikolaus kommen soll, dann liegen

die Anmeldeformulare an folgenden Stellen aus:

Untergriesbach (Nikolauseinzug um 16 Uhr)

Rathaus und in der Pfarrkirche

Der Nikolauseinzug findet heuer wieder vor

dem Rathaus statt!

Schaibing (Nikolauseinzug um 17 Uhr)

in der Pfarrkirche, im Pfarrbüro und in der Bäckerei

Fenzl

Gottsdorf (Nikolauseinzug um 17 Uhr)

bitte telefonisch bei Johann Stemplinger

(Telefon: 938367) anmelden

Wasserzähler 2019

Ab Anfang Dezember werden die Wasserzählerablesekarten

übersandt. Bitte tragen Sie Ihren

Zählerstand (ohne Nachkommastellen) und das

Ablesedatum ein und schicken Sie die ausgefüllte

Karte bis 7. Januar 2020 an das Rathaus Untergriesbach

zurück. Nebenzähler-Stände bitte separat

angeben.

Bitte beachten Sie: Falls wir keine Nachricht über

Ihren Zählerstand erhalten, sind wir leider gezwungen

den Zählerstand nach § 10 der Beitrags- und

Gebührensatzung des Marktes Untergriesbach zu

schätzen.

Die damit verbundenen Unannehmlichkeiten und

Kosten wollen wir Ihnen und uns ersparen.

Alternativ steht Ihnen zur Abgabe Ihres Zählerstandes

auch die Wasserzählerkarte ONLINE vom

02.12.19 bis 07.01.20 auf unserer Homepage:

www.untergriesbach.de → Link auf der Startseite

„Wasserzähler ONLINE“ zur Verfügung.

Untergriesbacher

Gutscheine

Alle Firmen, die zu Weihnachten unsere Untergriesbacher

Gutscheine verschenken möchten, bitten wir

dies bereits im Vorfeld anzukündigen unter

08593/900-931.

Somit können Wartezeiten vermieden werden.

Herzlichen Dank!

Wir sind eine zukunfstorienerter Schreinerei, die sich neben der Neuerstellung von Fenstern und Türen auch

auf die Restauraon von denkmalgeschützen Gebäuden spezialisiert hat.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere:

Schreiner - Maler - Glaser - Helfer

ReStore GmbH

Tischlerei & Denkmalpflege

Gewerbering 3

94107 Untergriesbach

Telefon: 08593 - 93143

e-Mail: restore.gmbh@t-online.de

35


NEUERÖFFNUNG

NACH GROßER HOTEL ERWEITERUNG

TAGES-

WELLNESS

ab 85€

Landrefugium Obermüller e.K.

Wolfgang Obermüller

Sonnenweg 12

94107 Untergriesbach

Telefon: +49 (0) 8593 / 90 05 - 0

Fax: +49 (0) 8593 / 90 05 - 44

E-Mail: info@balancehotel-obermueller.de

balancehotel-obermueller.de

THEMENRUHERÄUME

THEMENSUITEN

PANORAMAHALLENBAD

GENIEßEN ERLAUBT!

GESCHENK

GUTSCHEIN

WWW.BALANCEHOTEL-OBERMUELLER.DE

www.balancehotel-obermueller.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine