Reitel Nr. 2. Tarifinfo Nr. 1 - IG Metall

www2.igmetall.de

Reitel Nr. 2. Tarifinfo Nr. 1 - IG Metall

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

euer Mut und eure Entschlossenheit hat einen

ersten wichtigen Erfolg gebracht.

Das Unternehmen

• nimmt die Abmahnungen zurück

• ist Mitglied im Arbeitgeberverband – allerdings

zunächst ohne Tarifbindung

• wird Verhandlungen mit uns aufnehmen.

Damit sind die Weichen gestellt und zumindest

die Hürde der starren Verweigerungshaltung

genommen.

Aber – das ist nur ein Meilenstein.

Wir werden Verhandlungstermine vereinbaren

und sehen, wie sich der Verlauf ergibt. Wir

werden kompromissbereit sein, wenn es darum

geht Überleitungsregelungen zu vereinbaren.

Gemeinsam werden wir aber hartnäckig sein,

wenn es um den Grundsatz der Tarifbindung

an die Metallindustrie geht. Und gemeinsam

werden wir auch unser Ziel erreichen!

Mit kollegialen Grüßen

IG Metall

Verwaltungsstelle Osnabrück

Wilma Ricker

Einigkeit macht stark!

„ Mögen hättn wir schon wollen -

und dürfen haben wir

uns auch getraut! “

IG Metall

Verwaltungsstelle Osnabrück

August-Bebel-Platz 1 – 49074 Osnabrück

Tel.: 0541 33838-0

FAX. 0541 33838 –1124

osnabrueck@igmetall.de

www.osnabrueck.igmetall.de

Osnabrück

• Mitglieder in der Firma

Fa. Reitel, Bad Essen

1. Meilenstein

• Wir werden verhandeln!

• Die Abmahnungen werden

zurückgenommen!


Abmahnungen

Es ist erfreulich: Offensichtlich hat das Unternehmen

neue und bessere Berater gefunden.

Am 23. Mai 2007 wurde zunächst dem Betriebsrat

und anschließend auch der IG Metall

durch den Arbeitgeberverband mitgeteilt,

dass die Abmahnungen zurückgenommen

werden.

Ein Sieg der Vernunft; denn diese Abmahnungen

waren rechtlich unzulässig und einfach

nicht haltbar.

Der Weg vor das Arbeitsgericht hätte dies

bestätigt. Es wäre eine reine Formsache

gewesen. Es ist aber gut, dass wir das Arbeitsgericht

nicht mit solchen Lächerlichkeiten

belästigen mußten.

Wir hoffen, dass der Terror gegen die Beschäftigten

jetzt aufhört und ihr euch nicht

mehr ständigen Bedrohungen mit Abmahungen

und fristloser Kündigung ausgesetzt

sehen müßt.

Unser gemeinsames

Ziel:

Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir

einen Anerkennungstarifvertrag auf die Flächentarifverträge

für die Metall- und Elektroindustrie,

Osnabrück-Emsland wollen. Und so

werden wir auch die Verhandlungen führen.

Wo liegt der Kompromiss?

Frau Reitel hat betont, dass im Unternehmen übertariflich

entlohnt wird. Wenn das stimmt, haben wir

kein Problem.

Es ist aber anzunehmen, dass sich etwas anderes

herausstellt, wenn wir die betrieblichen und die

tariflichen Bedingungen vergleichen.

Dabei kann sich ergeben, dass durch Einführung

tariflicher Standards eine erhebliche Kostenbelastung

für das Unternehmen ergibt.

Überleitung regeln!

Hier werden wir dann über eine Überleitungsregelung

– also eine zeitlich geregelte Angleichung in

festgelegten Schritten verhandeln.

Über den Verlauf der Verhandlungen, Verhandlungsstände

und – ergebnisse werden wir euch

laufend informieren.

Mitgliedschaft im

Arbeitgeberverband

Durch den Industriellen Arbeitgeberband

Osnabrück-Emsland e.V wurde uns am

23.5.2007 mitgeteilt, dass man sich über

ein neues Mitglied freut.

Wir können dies nur begrüßen – und hoffen

auf mehr Sachlichkeit in den vor uns liegenden

Verhandlungen.

Denn Verhandlungen wird es noch geben

müssen.

Die Mitgliedschaft bezieht sich nämlich auf

den Arbeitgeberverband ohne Tarifbindung.

Deshalb gilt der Flächentarifvertrag nicht

automatisch für Euch.

Aber – es wurde uns mitgeteilt, dass man

nunmehr bereit ist, mit uns zu verhandeln.

Terminabsprachen laufen und wir werden

schnellstmöglich einen Verhandlungstermin

finden.

Und wir halten euch weiter auf dem Laufenden.


Liebe Kollegin, lieber Kollege,

euer Mut und eure Entschlossenheit hat einen

ersten wichtigen Erfolg gebracht.

Das Unternehmen

• nimmt die Abmahnungen zurück

• ist Mitglied im Arbeitgeberverband – allerdings

zunächst ohne Tarifbindung

• wird Verhandlungen mit uns aufnehmen.

Damit sind die Weichen gestellt und zumindest

die Hürde der starren Verweigerungshaltung

genommen.

Aber – das ist nur ein Meilenstein.

Wir werden Verhandlungstermine vereinbaren

und sehen, wie sich der Verlauf ergibt. Wir

werden kompromissbereit sein, wenn es darum

geht Überleitungsregelungen zu vereinbaren.

Gemeinsam werden wir aber hartnäckig sein,

wenn es um den Grundsatz der Tarifbindung

an die Metallindustrie geht. Und gemeinsam

werden wir auch unser Ziel erreichen!

Mit kollegialen Grüßen

IG Metall

Verwaltungsstelle Osnabrück

Wilma Ricker

Einigkeit macht stark!

„ Mögen hättn wir schon wollen -

und dürfen haben wir

uns auch getraut! “

IG Metall

Verwaltungsstelle Osnabrück

August-Bebel-Platz 1 – 49074 Osnabrück

Tel.: 0541 33838-0

FAX. 0541 33838 –1124

osnabrueck@igmetall.de

www.osnabrueck.igmetall.de

Osnabrück

• Mitglieder in der Firma

Fa. Reitel, Bad Essen

1. Meilenstein

• Wir werden verhandeln!

• Die Abmahnungen werden

zurückgenommen!


Abmahnungen

Es ist erfreulich: Offensichtlich hat das Unternehmen

neue und bessere Berater gefunden.

Am 23. Mai 2007 wurde zunächst dem Betriebsrat

und anschließend auch der IG Metall

durch den Arbeitgeberverband mitgeteilt,

dass die Abmahnungen zurückgenommen

werden.

Ein Sieg der Vernunft; denn diese Abmahnungen

waren rechtlich unzulässig und einfach

nicht haltbar.

Der Weg vor das Arbeitsgericht hätte dies

bestätigt. Es wäre eine reine Formsache

gewesen. Es ist aber gut, dass wir das Arbeitsgericht

nicht mit solchen Lächerlichkeiten

belästigen mußten.

Wir hoffen, dass der Terror gegen die Beschäftigten

jetzt aufhört und ihr euch nicht

mehr ständigen Bedrohungen mit Abmahungen

und fristloser Kündigung ausgesetzt

sehen müßt.

Unser gemeinsames

Ziel:

Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir

einen Anerkennungstarifvertrag auf die Flächentarifverträge

für die Metall- und Elektroindustrie,

Osnabrück-Emsland wollen. Und so

werden wir auch die Verhandlungen führen.

Wo liegt der Kompromiss?

Frau Reitel hat betont, dass im Unternehmen übertariflich

entlohnt wird. Wenn das stimmt, haben wir

kein Problem.

Es ist aber anzunehmen, dass sich etwas anderes

herausstellt, wenn wir die betrieblichen und die

tariflichen Bedingungen vergleichen.

Dabei kann sich ergeben, dass durch Einführung

tariflicher Standards eine erhebliche Kostenbelastung

für das Unternehmen ergibt.

Überleitung regeln!

Hier werden wir dann über eine Überleitungsregelung

– also eine zeitlich geregelte Angleichung in

festgelegten Schritten verhandeln.

Über den Verlauf der Verhandlungen, Verhandlungsstände

und – ergebnisse werden wir euch

laufend informieren.

Mitgliedschaft im

Arbeitgeberverband

Durch den Industriellen Arbeitgeberband

Osnabrück-Emsland e.V wurde uns am

23.5.2007 mitgeteilt, dass man sich über

ein neues Mitglied freut.

Wir können dies nur begrüßen – und hoffen

auf mehr Sachlichkeit in den vor uns liegenden

Verhandlungen.

Denn Verhandlungen wird es noch geben

müssen.

Die Mitgliedschaft bezieht sich nämlich auf

den Arbeitgeberverband ohne Tarifbindung.

Deshalb gilt der Flächentarifvertrag nicht

automatisch für Euch.

Aber – es wurde uns mitgeteilt, dass man

nunmehr bereit ist, mit uns zu verhandeln.

Terminabsprachen laufen und wir werden

schnellstmöglich einen Verhandlungstermin

finden.

Und wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine