Danzig-Masuren 2020

mdrewe

DANZIG UND MASUREN

Die goldene Bernsteinstadt und das Land der

tausend Seen

Rossel – Heilige Linde – Wolfsschanze – Südmasuren – Danzig – Frauenburg –

Halbinsel Hela – Gdingen – Zoppot

Teneriffa: Die Insel des

ewigen Frühlings

Ihr Reisepreis

pro Person im DZ

€ 1.199,-

Puerto de la Cruz - Garachico - Masca - Icod de los Vinos - Las Cañadas del Teide mit Roques de Garcia -

La Orotava - La Laguna - Mercedeswald - Taganana - Tacoronte - La Gomera

Ausgesuchte Ausflüge

Inkl. Weinprobe und Tapas-Essen

Blick auf den Teide

Ihr Reisetermin:

17.06. bis 24.06.2020

• Flüge ab/bis Dortmund

• Unterbringung in 3-Sterne Hotels

inklusive Halbpension

• Umfangreiches Ausflugspaket inklusive

Bunt getünchte Häuser in den Dörfern Teneriffas Fischerboot vor herrlicher Kulisse Königlich ausgezeichnetes Garachico

10.11. bis 24.11.2014 · Flug ab/an Düsseldorf · € 1.450,- p.P. im DZ

Ferien- und Freizeitdienst

Reiseveranstalter des Kirchenkreis Dortmund

Jägerstr. 5 · 44145 Dortmund · Tel.: 0231/8494 41 - 190


DANZIG UND MASUREN

Die goldene Bernsteinstadt und das Land der

tausend Seen

Danzig, die an der südlichen Ostseeküste gelegene 1000 Jahre alte Hansestadt, erfüllte seit Jahrhunderten die Schlüsselrolle

bei dem Warenaustausch zwischen Nord- und Westeuropa und den Ländern in Mittel- und Osteuropa. In Masuren hingegen

hat sich ein kleines Paradies für Menschen erhalten, die Ruhe und Entspannung suchen und die Natur genießen wollen. Felder

und bunte Sommerwiesen, so weit das Auge blickt, dazu klare, fischreiche Seen und dichte Buchen- und Kiefernwälder. In Masuren

im Nordosten Polens ist das Land weit, der Horizont fern. Ein nahezu unberührtes Landschaftsparadies aus schilfumgürteten

Teichen, stillen Mooren und Dörfern, auf deren Dächern 15.000 Weißstorchen-Paare ihre Nester gebaut haben. In den

Auen leben Kormorane und Sumpfschildkröten, in den Bäumen nisten Seeadler und Reiher und auf den Wiesen entdeckt man

mit ein bisschen Glück Elche und Wisente. Nicht umsonst wird Masuren als "die grüne Lunge Polens" bezeichnet.

IHR REISEVERLAUF

1. Tag: Flug nach Danzig / Masurenfahrt

Flug von Deutschland nach Danzig. Empfang

durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung.

Danach Fahrt durch die malerische Landschaft

Masurens zu Ihrem Hotel. Auf dem Weg dorthin

besichtigen Sie die Stadt Olsztyn/Allenstein, die

Hauptstadt Masurens. Sie besichtigen den Dom

mit seinem schönen Kreuzgang.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Masuren: Land der Seen und Wälder

Felder und bunte Sommerwiesen, so weit das

Auge blickt, dazu klare, fischreiche Seen und

dichte Buchen- und Kiefernwälder. In Masuren im

Nordosten Polens ist das Land weit, der Horizont

fern. Ein nahezu unberührtes Landschaftsparadies

aus schilfumgürteten Teichen, stillen Mooren

und Dörfern, auf deren Dächern 15.000

Weißstorchen-Paare ihre Nester gebaut haben.

In den Auen leben Kormorane und Sumpfschildkröten,

in den Bäumen nisten Seeadler und Reiher

und auf den Wiesen entdeckt man mit ein

bisschen Glück Elche und Wisente. Nicht umsonst

wird Masuren als "die grüne Lunge Polens"

bezeichnet.

2. Tag: Ganztagesausflug Reszel/Rossel - Swieta

Lipka/Heilige Linde - Wolfsschanze

Nach dem Frühstück fahren Sie in westliche

Richtung. Das erste Reiseziel des Tages ist Reszel/

Rossel, wo Sie das Schloss der Ermlander Bischöfe

aus dem 14. Jahrhundert besichtigen. Danach

sehen Sie in Swieta Lipka/Heilige Linde den imposanten

Sakralbau der Wallfahrtskirche mit einer

Barockorgel aus dem Jahr 1721. Anschließend

geht es zur Wolfsschanze, dem ehemaligen Führerhauptquartier

von Adolf Hitler im Dritten

Reich.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Ganztagesausflug Südmasuren

Frühstück im Hotel. Heute lernen Sie den südlichen

Bereich der Masuren kennen. Die Stadt Mikolajki

/Nikolaiken, ein Treffpunkt der Wassersportfreunde

aus ganz Europa, entstand 1977 in

der unmittelbaren Nähe das ornithologische Reservat

Luknajno , welches von der UNESCO in die

Liste der Biosphärenreservate aufgenommen wurde.

Danach besichtigen Sie in Mragowo/Sensburg

die evangelische Saalkirche und fahren über die

Johannisburger Heide, Peitschendorf und Ukta

nach Niedersee. In Wojnowo/Eckertsdorf besichtigen

Sie die orthodoxe Kirche und das Kloster,

bevor die Fahrt nach Krutynia /Kruttynien geht. In

Galkowo/Galkowen besichtigen Sie das Museum

von Gräfin von Dönhoff. Der Nachmittag steht zur

freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Bis vor wenigen Jahren war Masuren in erster

Linie Ziel für so genannte "Heimat-Touristen",

Männer und Frauen, die ihre Jugend hier verbracht

haben oder deren Eltern und Großeltern

im ehemaligen Ostpreußen geboren sind. Doch

mittlerweile reisen immer mehr Individualtouristen

in die Region zwischen Weichsel, Russland

und Litauen. Es sind Urlauber, die Ruhe und unverbrauchte

Natur suchen - und auch finden.

4. Tag: Masuren - Danzig/Gdansk / Besichtigung

Frauenburg/Frombork

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Danzig/

Gdansk. Unterwegs sehen Sie in Frombork /Frauenburg

die gotische Kathedrale, wo Nikolaus Kopernikus

33 Jahre seines Lebens verbrachte und

auch seine letzte Ruhe fand. Er starb im Jahre

1543 und wurde in der Kirche neben dem Altar

beigesetzt. Den Atem rauben nicht nur die 198

Stufen hinauf zur Aussichtsplatte des Kopernikusturms,

sondern auch, bei gutem Wetter, die

Fernsicht über das Haff und die Ermlander Ebene.

Nachmittags erreichen Sie Danzig/Gdansk. Abendessen

und Übernachtung im Hotel.

Der Frauenburger Dom in Frombork entstand im


14. Jahrhundert. Sie wurde stark ausgebaut, nicht

zuletzt weil sie auch Verteidigungszwecken dienen

sollte. Entsprechend sind die Mauern sehr

dick und die Fenster mit Eisenverstrebungen gestärkt.

Wenn die Stadt angegriffen wurde, flüchteten

sich die Einwohner der Stadt in die Kirche.

Die Frauenburg ist im Innenraum noch sehr gut

erhalten und kann besichtigt werden. Sehenswert

ist unter anderem die Orgel, die 1684 von Daniel

Nitrowski gebaut wurde. Die hervorragende Akustik

der Kirche macht aus jedem Orgelspiel eine

Sinfonie für die Ohren.Das älteste und schönste

Ausstattungsstück im Dom ist das Epitaph des im

15. Jh., verstorbenen Domherrn Bartholomäus

Borschow, das als Rundbild gemalt ist.

5. Tag: Danzig/Gdansk / Stadtbesichtigung

Frühstück im Hotel. Danach besichtigen Sie Danzig/Gdansk,

eine Stadt, die erstmalig im Jahr 997

erwähnt wurde und als Flussmündungshafen an

Mottlau und Weichsel angelegt wurde. Die günstige

geographische Lage, sowie viele Privilegien

führten mit der Zeit zur raschen Entwicklung von

Danzig/Gdansk und machten Sie zu einer der

verkehrsreichsten Handels- und Industriestädte

an der Ostsee. Ihre Führung beginnt am Hohen Tor,

dem Eingang zur vergangenen Welt der reichen

Kaufleute und Patrizier, mit ihren beeindrucksvollen

Häusern in der Langgasse. Danach geht es zum

Langen Markt mit dem spätgotischen Artus-Hof

und dem Wahrzeichen von Danzig/Gdansk, den

Neptun-Brunnen. Der weitere Weg führt Sie durch

das Grüne Tor, welches sich am Ende der Langgasse

erhebt. Von hier kommt man entlang der Uferpromenade

zum Krantor, einem der vielen Wahrzeichen

Der Stadt. Der Stadtrundgang wird durch

die Besichtigung der Marienkirche und der Kathedrale

im romanisch-gotischen Stil der Zisterzienserabtei

Oliva abgerundet.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Danzig.

Danzig (polnisch Gdansk): Die goldene Bernsteinstadt

Danzig, die Hansestadt an der polnischen Ostsee.

Wunderschön gelegen und historisch unglaublich

interessant. Danzig war die Geburtsstadt der

Solidaritäts-Gewerkschaft (Solidarność), die Wiege

der freien und unabhängigen Republik Polen

in heutiger Form, die Stadt von Lech Wałęsa und

seinen Werftkollegen. Eine Stadt die Sie begeistern

wird! Erleben Sie die vielen Gesichter der

Stadt, die lebendige Stimmung in der schönen

Altstadt und, die herrlichen Ostseestrände um

die Ecke. Oder noch besser: Lassen Sie sich einfach

treiben. Ob das Rathaus, der Neptunbrunnen,

die 'Lange Gasse' oder das berühmte Krantor.

Ob Artushaus, Goldenes Tor oder Grünes Tor,

Frauengasse oder auch Bernsteingasse, Königliche

Kapelle oder das Denkmal der Werftarbeiter:

In Danzig kommt man von einem geschichtsträchtigen

Gebäude oder Denkmal zum nächsten.

6. Tag: Danzig/Gdansk / Ganztagesausflug Halbinsel

Hela

Frühstück im Hotel. Heute führt Sie Ihr Ausflug zur

Halbinsel Hela. Die Hela Nehrung ist an ihrem

Ausgangspunkt etwa 300 m breit, erweitert sich

und hat in der Nähe von Jastarnia/Heisternest

eine Breite von etwa einem Kilometer. Hinter Jurata

erweitert sich die Nehrung weiter und beträgt

am Ende fast drei Kilometer. Der Sand, der durch

die Meeresbewegung zum Aufbau der Halbinsel

diente, wandert auch heute noch vom Winde getragen

über die Nehrung und bildet Dünen. Die

höchste Düne erreicht eine Höhe von 23 Meter.

Die starken Wurzeln der Dünenflora halten den

flüchtigen Sand an Ort und Stelle. Anders als im

Inland ist auch der Wald. Gedrungene, niedrige

und zerzauste Fichten sind ein dankbares Motiv

für Maler. Heute kann man mit dem Bus bis zur

Inselspitze fahren.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Die Halbinsel Hel liegt etwa 20 km nördlich von

Danzig und trennt die Danziger Bucht teilweise

von der Ostsee. Hel ist 32 km lang und zwischen

200 m und drei km breit. Hel entstand aus einer

Kette von kleinen Inseln, die nach und nach durch

die Dünen, die aus dem von der Strömung hergetragenen

Sand entstanden, zu einer langen Landzunge

verbunden wurden. Die Dünen sind geschützt,

seit 2006 bilden sie ein eigenes Naturreservat

innerhalb des Landschaftsschutzparks

Meeresgebiet. Durch das Reservat sollen die

seltenen Pflanzen der Dünen geschützt werden

so wie die in Polen einzigartige Dünenlandschaft

der Halbinsel.

7. Tag: Ganztagesausflug Gdynia/Gdingen - Sopot/Zoppot

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gdynia/Gdingen

- einer modernen Hafenstadt und Sopot,

das seit 1823 ein Seebad ist. Gdynia entwickelte

sich zu einem bedeutenden Handels- und Passagierhafen.

Im Jachthafen legen auch prachtvolle

Segelboote an. Der Kurort Sopot/Zoppot bietet

die längste Seestegpromenade aus Holz in Europa.

Abendessen und Übernachtung im Hotel

8. Tag: Rückflug nach Deutschland

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von

Danzig und Rückflug nach Dortmund.

Programm-, Flugzeiten- und Hoteländerungen

sind vorbehalten!

Es gelten die AGB's des Reiseveranstalters!

Bitte beachten sie, dass die Reise nur bedingt für

Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet

ist.

In Zusammenarbeit mit mundo Reisen.

Hotels:

(Landeskategorie 3***)

Ihre Hotels entsprechen dem landesüblichen 3-

Sterne Standard

Anzahl der Übernachtungen:

3 x in Masuren, 4 x in Danzig

Das 3-Sterne Hotel Solar Palace in Mragowo befindet

sich in einem imposanten Gebäude mitten

im Grünen und ist eine kleine Ruheoase in der

bezaubernden Landschaft der Masuren. Die Inneneinrichtung

kennzeichnet den historischen

Bezug des Gebäudes mit hohen Stuckdecken,

hübsch verzierten Säulen und klassischen Möbeln.

Im schön angelegten Garten können Sie

einen gemütlichen Spaziergang unternehmen

oder einfach die herrliche Landschaft bewundern.

Darüber hinaus verfügt das Solar Palace

über zwei Restaurants. Das Hotel verfügt über 60

Zimmer, die mit einem Bad oder Dusche/WC, TV

SAT, Telefon und Haartrockner ausgestattet sind.

Das 3-Sterne Hotel Wolne Miasto, in einem

Stadthaus, ist 9 Gehminuten vom Hauptbahnhof

Danzig und 4 Gehminuten von der gotischen

Marienkirche und Altstadt entfernt. Freuen Sie

sich auf moderne Zimmern inklusive kostenfreiem

Internetzugang. In jedem Zimmer steht dem

Gast ein Fernseher, ein Telefon sowie ein Safe zur

Verfügung. Im eigenen Bad liegt ein Haartrockner

für Sie bereit.

HOTELÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!


Wichtige Informationen:

Sprache:

Die Landessprache ist Polnisch, von Minderheiten

werden auch Deutsch, Ukrainisch und Belorussisch

gesprochen. Geschäftssprachen sind auch

Deutsch, Englisch und Französisch.

Zeitverschiebung:

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer

Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

Netzspannung:

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Eurostecker passen meist problemlos, für andere

Stecker ist ein Zwischenstecker erforderlich.

Währungseinheit:

Zloty (ZI)

Beste Reisezeit:

Die Sommersaison geht von Mitte Juni bis Ende

August; die Wintersaison dauert in den Bergen

von Ende Dezember bis März.

Einreisevorschriften:

Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise

nach Polen einen gültigen Personalausweis.

Gesundheitsvorsorge:

Es sind keine Impfungen für Polen vorgeschrieben.

Das Land verfügt über eine gute medizinische

Infrastruktur.

IM PREIS EINGESCHLOSSEN:

Flug mit Wizz Air (oder vergleichbarer Fluggesellschaft)

von Dortmund nach Danzig

und zurück

----------------------------------

Empfangsgetränk am Ankunftstag im Hotel

----------------------------------

7 Übernachtungen in den genannten (oder

gleichwertigen) Hotels der Landeskategorie

3-Sterne im Doppelzimmer mit Bad / Dusche

und WC

----------------------------------

7 x Frühstücksbuffet im Hotel

----------------------------------

7 x Abendessen im Hotel

----------------------------------

Transfers und Ausflüge im modernen

Reisebus mit Klimaanlage

----------------------------------

Rundreise gemäß Ausschreibung

----------------------------------

Alle gemäß dem Programm anfallenden

Eintrittsgelder

----------------------------------

Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung

----------------------------------

Ausführliche Reiseunterlagen inkl.

Reiseführer

----------------------------------

Alle Flughafensteuern und -gebühren

----------------------------------

Vortreffen / Nachtreffen

----------------------------------

FFD-Versicherungspaket

----------------------------------

FFD-Reisebegleitung: Frau Kaisler

----------------------------------

NICHT EINGESCHLOSSEN:

Trinkgelder

Persönliche Ausgaben

Reisetermin:

17.06. bis 24.06.2020

Mindestteilnehmerzahl:

25 Vollzahler pro Bus.

Ihr Reisepreis

pro Person im DZ

€ 1.199,-

Einzelzimmerzuschlag: € 299,-

BUCHUNG & BERATUNG

Jägerstr. 5

44145 Dortmund

Fon: 0049(0)231/8494-190

Fax: 0049(0)231/8494-359

info@ffd-do.de

www.ffd-do.de

www.seeferienheim-juist.de

Reiseveranstalter:

mundo Reisen GmbH & Co. KG

Jahnstraße 64 • 63150 Heusenstamm

Tel.: +49 (0) 6104/40741-0 • Fax: +49 (0) 6104/40741-99

eMail: info@mundo-reisen.de

Klimatabelle:

Folgende durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen

werden in den genannten Monaten erfahrungsgemäß

erreicht (in Grad Celsius).

Ziel: April Mai Juni

Masuren 9 15 18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine