13.12.2019 Aufrufe

Berliner Kurier 12.12.2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Fotos: dpa PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt<br />

Donnerstag, 12. Dezember 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤<br />

www.berliner-kurier.de •NR. 338/2019 –A11916<br />

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG<br />

Elsenbrücke<br />

Sperrung, Abriss,<br />

Stau-Chaos! SEITEN<br />

4–5<br />

Minister müsste man sein...<br />

4000¤Rente<br />

2JahreArbeit<br />

für<br />

Linke-Politiker entsetzt über Ausnahmeregelung für Mitglieder der GroKo-Regierung<br />

SEITE 2


POLITIK<br />

Aus der Zeit<br />

gefallen<br />

Was für ein Kontrast:<br />

Mindestens35Jahre<br />

müssenArbeitnehmermalocht<br />

haben, um eine Grundrente<br />

zu bekommen.Aber<br />

nur zwei Jahre müssen Minister<br />

dem Kabinett angehört<br />

haben,umAnspruch auf ein<br />

Ruhegehalt in voller Höhezu<br />

haben.Dabei dauert eine Legislaturperiode<br />

vier Jahre.<br />

Volle Ansprüche nachhalber<br />

Arbeit–für Otto Normalbürger<br />

bleibt das ein Traum.<br />

Warumalso steht Ministern<br />

diese fürstliche Sonderregelung<br />

zu? Eine wirkliche Begründungdafür<br />

gibt es nicht.<br />

Das gilt umso mehr,wenn<br />

man bedenkt,dass Minister<br />

keine Rentenbeiträgezahlen<br />

und ihr volles„Ruhegehalt“<br />

bei mehr als 4000 Euro im<br />

Monatliegt. DieBrutto-<br />

Durchschnittsrente beträgt<br />

etwa 1100 Euro.<br />

Die Bürger haben ein feines<br />

Gespürdafür,wenn diejenigen,<br />

die ihnen viel abverlangen,<br />

für sich fürstlichePrivilegieninAnspruch<br />

nehmen,<br />

die nicht mehr in die Zeit<br />

passen. Die GroKo täte gut<br />

daran,das Gesetz entsprechend<br />

anzupassen. Das würde<br />

die Glaubwürdigkeit von<br />

Politik erhöhen. Und daran<br />

herrschtaus Sicht vieler<br />

Wählerdurchaus ein Mangel.<br />

MANN DESTAGES<br />

Édouard Philippe<br />

Édouard Philippe, französischer<br />

Ministerpräsident, hat<br />

nach massiven Protesten<br />

deutliche Zugeständnisse bei<br />

der geplanten<br />

Rentenreform<br />

gemacht.<br />

So<br />

soll der erste<br />

Jahrgang,<br />

der von dem<br />

neuen System<br />

betroffen<br />

sein<br />

wird, der<br />

Geburtsjahrgang<br />

1975 und nicht der von<br />

1963 sein. Gegen die Rentenreform<br />

wird in Frankreich seit<br />

einer Woche massiv gestreikt.<br />

Die Regierung dringt darauf,<br />

dass die Menschen „ein bisschen“<br />

länger arbeiten.<br />

Foto: Thomas Samson/POOL AFP/dpa<br />

MEINE<br />

MEINUNG<br />

Von<br />

Christian<br />

Burmeister<br />

LuxuriöseRenten für<br />

die Ministerder GroKo<br />

Davonträumen viele Bürger: Nur zwei Jahrearbeiten und dann jedenMonat 4000 Euro kassieren<br />

Foto: Michael Kappeler/dpa<br />

Gut gepolstert: Mitglieder des Kabinetts erhalten nach kurzer Zeit Renten, wie viele Menschen sie nicht einmal nach einem langen Arbeitsleben bekommen.<br />

Berlin – Zerreißt es die Große<br />

Koalition Anfang des nächsten<br />

Jahres doch noch? Sollte<br />

es so kommen, würden die<br />

Bundesminister sehr weich<br />

fallen. Selbst die, die erst kurz<br />

dabei sind. Über die Altersbezüge<br />

der Regierungsmitglieder<br />

ist wieder eine scharfe<br />

Diskussion entbrannt.<br />

Bundesminister erwerben im<br />

Normalfall nach vier Jahren im<br />

Amt einen Anspruch auf das sogenannte<br />

Ruhegehalt im Alter.<br />

Der liegt bei 27,74 Prozent der<br />

Amtsbezüge, also bei mehr als<br />

4000 Euro im Monat. Bei weiteren<br />

Amtsjahren steigt auch die<br />

Höhe des Anspruchs. Aktuell<br />

verdienen Minister durchschnittlich<br />

16254 Euro pro Monat.<br />

Daneben steht ihnen eine<br />

jährliche steuerfreie<br />

Pau-<br />

3681 Euro und bereits<br />

nach einem Tag<br />

Amtszeit ein Über-<br />

schale in Höhe von etwa<br />

gangsgeld von<br />

73 143 Euro nach<br />

dem Ausscheiden<br />

aus dem Amt zu. Im<br />

Bundesministerge-<br />

setz gibt es aber für die Vier-Jahre-Regelung<br />

eine Ausnahme.<br />

Und die sorgt in Anbetracht des<br />

instabilen Zustands der Koalition<br />

für Aufregung: Unter bestimmten<br />

Bedingungen, etwa<br />

wenn der Bundestag vorzeitig<br />

aufgelöst wird, erwerben Minister<br />

bereits nach zwei Jahren den<br />

vollen Ruhegeld-Anspruch, den<br />

sie eigentlich erst nach vier Jahren<br />

hätten. Viele Minister müssen<br />

hoffen, dass die GroKo bis<br />

März 2020 hält, denn etwa Franziska<br />

Giffey, Christine Lambrecht<br />

und Hubertus Heil (alle<br />

SPD) oder Julia Klöckner (CDU)<br />

sind erst seit März 2018 dabei.<br />

Annegret Kramp-Karrenbauer<br />

(CDU) geht hingegen wohl leer<br />

aus, sie gehört dem Kabinett erst<br />

seit diesem Jahr an.<br />

„Volle Ansprüche nach halber<br />

Arbeit? bi Das ist sehr fragwür<br />

rdig“,<br />

sagte Linken-Fraktionschef<br />

Dietmar Bartsch der „Süddeutschen<br />

Zeitung“. Bartsch kritisiert<br />

außerdem die Höhe der Ansprüche:<br />

„Mehr als 4000 Euro,<br />

ohne Beiträge geleistet zu haben,<br />

das steht in keinem Verhältnis<br />

zum Durchschnittsrentner.“<br />

Ähnlich wie Abgeordnete zahlen<br />

Minister nicht in die Rentenkasse<br />

ein, erhalten aber fürstliche<br />

Altersbezüge. „Wir müssen<br />

wegkommen von diesen Extra-<br />

Systemen für Abgeordnete und<br />

Minister. Alle müssen in die gesetzliche<br />

Rente einzahlen“, so<br />

Bartsch.<br />

Die FDP hat bereits einen Lösungsvorschlag<br />

parat: „Wie bei<br />

jedem normalen Arbeitgeber<br />

muss der Anspruch im Verhältnis<br />

zur Dienstzeit stehen“, sagt<br />

FDP-Fraktions-Vize Christian<br />

Dürr. Sein Vorschlag: Minister<br />

sollen nach der Hälfte ihrer<br />

Amtszeit auch nur die Hälfte der<br />

Ansprüche haben. In diesem Fall<br />

wären das 13,87 Prozent. Und<br />

nach zwei Drittel der Amtszeit<br />

entsprechend eben zwei Drittel.<br />

An der Ausnahmeregelung an<br />

sich will die FDP aber festhalten.<br />

Es wäre nicht fair, hätten Minister<br />

nach zwei Jahren gar keinen<br />

Anspruch erworben. Auch Dürr<br />

hält es für sinnvoll, „wenn Minister<br />

mehr eigenverantwortlich<br />

fürs Alter vorsorgen“.<br />

Die Unionsfraktion wollte<br />

sich nicht zu den Forderungen<br />

der Opposition äußern. Die Grünen<br />

sehen nicht bei Ruhegehältern<br />

der Bundesminister den<br />

größten Handlungsbedarf, sonbeim<br />

Ehrensold und<br />

dern<br />

der<br />

Amtsausstattung<br />

von<br />

ehemaligen Kanz-<br />

lern<br />

und Bundespräsi-<br />

Bisher wird<br />

denten.<br />

bei<br />

Bundespräsiden-<br />

ten<br />

nämlich kein<br />

Unterschied gemacht,<br />

ob<br />

sie ein, zwei oder<br />

acht Jahre im Amt wa-<br />

kritisiert die Par-<br />

ren,<br />

tei.


SEITE3<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

In eigener Sache<br />

Liebe Leserinnen,liebe Leser,<br />

die Redaktionen des <strong>Berliner</strong><br />

<strong>Kurier</strong>s und der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

haben sich in den vergangenen<br />

drei Jahrzehnten immer<br />

wieder sehr ernsthaft und unabhängig<br />

mit der DDR-Vergangenheit<br />

und deren Aufarbeitung beschäftigt.<br />

Als vor knapp vier Wochen<br />

bekannt wurde, dass auch<br />

der neue Eigentümer des <strong>Berliner</strong><br />

Verlags Stasi-Kontakte hatte,<br />

haben wir eine unabhängige<br />

Untersuchung auch dieser Vorgänge<br />

angekündigt. Die Redaktion<br />

konnte die frühere Leiterin<br />

der Stasi-Unterlagen-Behörde,<br />

Marianne Birthler, und den Historiker<br />

Ilko-Sascha Kowalczuk<br />

für die Analyse der Akten gewinnen.<br />

Der Redaktion war es wichtig,<br />

dass den beiden unabhängigen<br />

Experten beide Akten vorliegen.<br />

WarumJohnson<br />

heuteAngst hat<br />

London –Das wird noch mal eng: Lange<br />

sah Premierminister Boris Johnson wie<br />

der sichere Sieger aus, doch kurz vor der<br />

heutigen Unterhauswahl schmiert er in<br />

Umfragen ab. Einer groß angelegten<br />

Umfrage des Meinungsforschungsinstituts<br />

YouGov zufolge, die am Dienstagabend<br />

veröffentlicht wurde, ist der Vorsprung<br />

Johnsons Konservativen auf die<br />

oppositionelle Labour-Partei in den<br />

vergangenen zwei Wochen erheblich<br />

geschrumpft. Ende November hatte<br />

eine ähnliche Erhebung noch eine<br />

Mehrheit von 68 Abgeordneten für die<br />

Konservativen ergeben, nun sagen die<br />

Berechnungen nur noch einen Vorsprung<br />

von 28 Mandaten voraus. Grund<br />

für den Umschwung dürften vor allem<br />

Leihstimmen von Wählern der Liberaldemokraten<br />

sein.<br />

Selbst ein „hung parliament“ –eine<br />

Sitzverteilung, die keiner der beiden<br />

großen Parteien eine Regierungsbildung<br />

aus eigener Kraft ermöglicht –<br />

kann der Umfrage zufolge nicht ausgeschlossen<br />

werden. Johnsons Versprechen,<br />

den Brexit bis Anfang 2020 durchzuziehen,<br />

dürfte dann unerfüllbar sein.<br />

Dies ist geschehen. Holger<br />

Friedrich stellte sowohl seine<br />

sogenannte Täterakte als auch<br />

die sogenannte Opferakte zur<br />

Verfügung. Letztere konnte nur<br />

mit seinem Einverständnis freigegeben<br />

werden, dies hat Friedrich<br />

erteilt. Er hat die sogenannte<br />

Opferakte, als sie vorlag, Kowalczuk<br />

und Birthler persönlich<br />

zur Einsicht übergeben.<br />

Nun liegt der Bericht der unabhängigen<br />

Experten vor, und<br />

die Redaktionen des <strong>Berliner</strong><br />

<strong>Kurier</strong>s und der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

dokumentieren ihn auf<br />

ihren Websites (www.berlinerkurier.de).<br />

In einem Brief an die Chefredakteure,<br />

den Birthler und Kowalczuk<br />

ihrer Analyse voranstellen,<br />

schreiben sie: „Absichtlich<br />

haben wir darauf verzichtet,<br />

Premier in Panik:Boris<br />

Johnson mussmit einer<br />

Wahlschlappe rechnen..<br />

den sich aus den Unterlagen ergebenden<br />

Befund politisch oder<br />

moralisch zu bewerten und ihm<br />

damit quasi ein Etikett zu verpassen.<br />

Alle, die sich die Mühe<br />

machen, werden auf der Grundlage<br />

der vorliegenden Erläuterungen<br />

zu ihren eigenen Einschätzungen<br />

kommen. Diese<br />

werden wahrscheinlich unterschiedlich<br />

ausfallen: Wie in anderen<br />

Fällen spielt hier nicht nur<br />

die Aktenlage eine Rolle, sondern<br />

auch Grundhaltungen zum<br />

Thema DDR-Aufarbeitung und<br />

die Frage des Umgangs mit der<br />

Angelegenheit in den zurückliegenden<br />

drei Jahrzehnten.“<br />

Aus Transparenzgründen<br />

wird der Bericht zeitgleich auf<br />

der Website der Robert-Havemann-Gesellschaft<br />

(http://<br />

www.havemann-gesellschaft.de/Aktuelles)<br />

veröffentlicht.<br />

Der <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> und die<br />

<strong>Berliner</strong> Zeitung werden diesen<br />

Bericht und seine Ergebnisse<br />

zum Anlass nehmen, in den<br />

kommenden Tagen und Wochen<br />

das Thema einer adäquaten Aufarbeitung<br />

der DDR-Geschichte<br />

publizistisch und mit Diskussions-Veranstaltungen<br />

zu begleiten.<br />

Die Redaktion bedankt sich<br />

ausdrücklich bei Marianne Birthler<br />

und Ilko-Sascha Kowalczuk<br />

für ihre Arbeit, die sie ehrenamtlich<br />

und unabhängig geleistet<br />

haben.<br />

Herzlich,<br />

ElmarJehn,<br />

Chefredakteur des <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong>s<br />

JochenArntz,<br />

Chefredakteur der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

Foto: Andrew Matthews/PA/dpa<br />

Foto: Stephan Görlich/imago images<br />

Foto: Time Magazine/AP/dpa<br />

NACHRICHTEN<br />

Boom für schwere Autos<br />

Flensburg –Der Boom von<br />

SUV und Geländewagen in<br />

Deutschland hält an: Laut<br />

Kraftfahrtbundesamt werden<br />

2019 erstmals in einem Jahr<br />

mehr als eine Million dieser<br />

Fahrzeuge neu zugelassen.<br />

Zusammen machen sie inzwischen<br />

fast ein Drittel der<br />

Pkw-Neuzulassungen in<br />

Deutschland aus.<br />

Frust in Hongkong-Team<br />

Hongkong –Inder Kommissionzur<br />

Untersuchung von<br />

Fehlverhalten der Polizei bei<br />

den Demonstrationenin<br />

Hongkongist einKonflikt mit<br />

deninternationalen Beratern<br />

ausgebrochen. Siesetzten ihre<br />

Kooperationaus,weil das Aufsichtsorgan<br />

nicht ausreichend<br />

seinerArbeit nachgehen kann.<br />

Greta „Person des Jahres“<br />

New York –Die schwedische<br />

Klimaaktivistin Greta Thunberg<br />

ist als jüngste Persönlichkeit<br />

überhaupt vom „Time<br />

Magazine“ zur Person des<br />

Jahres gekürt worden. „Sie ist<br />

die überzeugendste Stimme<br />

zur wichtigsten Angelegenheit<br />

unseres Planeten geworden“,<br />

so das US-Magazin gestern.<br />

Abschiebung verboten<br />

Karlsruhe –Das Bundesverfassungsgericht<br />

hat die Auslieferung<br />

zweier Tschetschenen<br />

nach Russland verhindert.<br />

Damit waren zwei Männer,<br />

die wegen Raubes und<br />

eines Drogendeliktes von<br />

Russland über Interpol ausgeschrieben<br />

wurden, mit<br />

ihren Klagen erfolgreich.<br />

Rabbiner für das Militär<br />

Berlin –Das Bundeskabinett<br />

hat Plänen zur Einführung<br />

von Militärrabbinern für die<br />

Bundeswehr zugestimmt.<br />

Die Ministerrunde beschloss<br />

am Mittwoch in Berlin, dass<br />

dazu ein Vertrag über Militärseelsorge<br />

mit dem Zentralrat<br />

der Juden in Deutschland<br />

geschlossen werden soll.


HINTERGRUND<br />

Plötzlich ein<br />

Riss im Beton<br />

Bauwerk 05002 –soheißt<br />

die Elsenbrücke,die 1965<br />

bis 1968 gebaut wurde, intern.<br />

Acht „Spannkästen“<br />

mit jeweils 532 Stahldrähten<br />

sollen im Innern für<br />

Stabilität sorgen. Beieiner<br />

Brückenprüfung am 30.<br />

August 2018 erlebten die<br />

Prüfer einen Schock:Im<br />

östlichen Überbau warein<br />

25 Meter langer Riss aufgeplatzt.Korrosion<br />

und<br />

Sommerhitze könnten die<br />

Ursache gewesen sein.<br />

DieElsenkrücke<br />

Senat erteilt Auftrag zum Abrissdes ersten Teils der Spreebrücke.<br />

Für Autos wird es dortbald noch enger –ein Fahrstreifen fällt weg<br />

Von<br />

PETERNEUMANN<br />

Für Autofahrer ist es eine<br />

schlechte Nachricht:<br />

Auf einer der<br />

wichtigsten Straßenquerungen<br />

der Spree in Berlin<br />

wird es 2020 für sie noch enger.<br />

Auf der Elsenbrücke zwischen<br />

Treptow und Friedrichshain<br />

wird es vom nächsten<br />

Frühjahr an in einer Richtung<br />

statt zwei nur noch einen<br />

Fahrstreifen geben, kündigte<br />

die Senatsverkehrsverwaltung<br />

an. Es ist eine zusätzliche<br />

Einschränkung, die Pendler<br />

und andere Kraftfahrer täglich<br />

spüren werden. Eine weitere<br />

Verschärfung ist in Sicht.<br />

Mit der Elsenbrücke stimmt<br />

etwas nicht – das merken<br />

auch Menschen, die mit Bauthemen<br />

wenig am Hut haben.<br />

Sperren sorgen seit Ende August<br />

2018 dafür, dass kein Auto<br />

oder Lkw mehr die östliche<br />

Hälfte befährt. Sie wurde für<br />

Kraftfahrzeuge gesperrt,<br />

nachdem Prüfer einen fast 25<br />

Meter langen und 1,8 Millimeter<br />

breiten Riss im Beton entdeckt<br />

hatten. Seitdem dürfen<br />

dort nur noch Fußgänger und<br />

Radfahrer passieren. Der<br />

Kraftfahrzeugverkehr wurde<br />

auf dem westlichen Überbau<br />

der Elsenbrücke konzentriert.<br />

auf derzeit noch zwei Fahrspuren<br />

pro Richtung. Stress!<br />

Jetzt geht das Projekt, die<br />

Elsenbrücke an der gleichen<br />

Stelle neu zu bauen, in die erste<br />

große Etappe. „Am 6. Dezember<br />

hat der Senat den Auftrag<br />

zum Abbruch des östlichen<br />

Überbaus erteilt“, sagte<br />

Lutz Adam, der in der Senatsverkehrsverwaltung<br />

die Tiefbauabteilung<br />

leitet. Wenn alles<br />

gut läuft, könnten diese Arbeiten<br />

Ende 2020 oder Anfang<br />

2021 enden – Monate<br />

früher als bisher vorgesehen.<br />

Bereits im Januar 2020 beginnt<br />

die Einrichtung der<br />

Baustelle. Damit das Abrisskommando<br />

freie Bahn bekommt,<br />

wird dieser Teil der<br />

Brücke im Frühjahr auch für<br />

Fußgänger und Radfahrer gesperrt.<br />

Für sie muss auf der<br />

westlichen Hälfte ein weiterer<br />

Weg angelegt werden –<br />

derzeit gibt es so etwas nur<br />

auf einer Seite. Um Platz zu<br />

schaffen, muss der Raum neu<br />

verteilt werden. Folge ist, dass<br />

einer der vier Fahrstreifen<br />

entfällt. In welche Richtung<br />

nur noch eine Fahrspur bleiben<br />

wird, ist noch unklar.<br />

Vor dem Projekt, für rund 50<br />

Millionen Euro die Elsenbrücke<br />

abzureißen und neu zu<br />

bauen, hat auch Lutz Adam<br />

Respekt. Schon der Abriss des<br />

östlichen Überbaus, der acht<br />

Millionen Euro kosten soll, sei<br />

diffizil, sagte er. Derzeit führt<br />

die Spree in drei Durchfahrten,<br />

die durch Pfeiler getrennt<br />

werden, unter der Brücke hindurch.<br />

Davon wird nur die<br />

mittlere für Schiffe passierbar<br />

bleiben –von einer sechswöchigen<br />

Sperrung im Spätsommer<br />

2020 einmal abgesehen.<br />

Die anderen Durchfahrten<br />

werden für die Dauer der Arbeiten<br />

zugeschüttet, das erleichtert<br />

den Abriss der dortigen<br />

Brückenteile. Sie werden


SEITE5<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Autos, Lastwagen und<br />

Bussen steht nur noch<br />

die westliche Brückenhälfte<br />

zur Verfügung.<br />

Dortgibt es täglich Stau.<br />

Während sich auf den<br />

verbliebenen Fahrbahnen<br />

der Verkehr ballt,herrscht<br />

auf der östlichen Hälfte<br />

gähnende Leere. Fußgänger<br />

und Radfahrer dürfen dort<br />

noch passieren –aber nur<br />

bis Frühjahr 2020.<br />

an Ort und Stelle mit riesigen<br />

Kneifzangen zerteilt. Dagegen<br />

wird der Abriss des 65<br />

Meter langen Mittelteils komplizierter.<br />

Er soll heruntergehoben,<br />

mit Pontons weggebracht<br />

und an Land zerlegt<br />

werden. So entsteht Platz für<br />

die erste Behelfsbrücke, die<br />

Ende 2021 oder Anfang 2022<br />

den Verkehr aufnimmt.<br />

Sobald auf dem stählernen<br />

Provisorium die Autos rollen,<br />

kann auch die westliche Hälfte<br />

abgebrochen werden. Nach<br />

und nach entstehen die neuen<br />

Überbauten. 2028 soll die<br />

neue Brücke komplett sein.<br />

Derzeit treibt Adam und seine<br />

Mitstreiter vor allem<br />

eine Sorge um: „Für<br />

den Straßenverkehr<br />

wäre es fatal, wenn<br />

auch der westliche<br />

Brückenüberbau für<br />

den Kraftfahrzeugverkehr<br />

ausfallen<br />

würde“, sagte er.<br />

„Ihm gilt unsere ganze<br />

Aufmerksamkeit.“ Alle vier<br />

Wochen gibt es eine Prüfung,<br />

alle ein oder zwei Tage eine<br />

Begehung. Wenn auch dieser<br />

Teil der Brücke gesperrt werden<br />

müsste, hätten viele<br />

Kraftfahrer lange Umwege in<br />

Kauf zu nehmen. Stau haben<br />

sie aber in jedem Fall zu ertragen<br />

–künftig noch mehr als<br />

jetzt schon. Denn die Verlängerung<br />

der Autobahn A100,<br />

die südlich der Brücke enden<br />

wird, soll 2023 fertig werden.<br />

Sie und die Eröffnung des<br />

Flughafens BER in Schönefeld<br />

werden weiteren Verkehr<br />

in diesen Bereich spülen.<br />

Die Elsenbrücke wurde 1968<br />

freigegeben –vor gerade mal<br />

51 Jahren. Sie wurde damals<br />

„nach bestem Wissen und Gewissen<br />

errichtet“, so Adam –<br />

mit Stahl, der in dieser Qualität<br />

auch im Westen verbaut<br />

wurde. Dennoch kam es offenbar<br />

dazu, dass Drähte, die<br />

das Bauwerk im Inneren stabilisieren<br />

sollen, rissen. „Aller<br />

Wahrscheinlichkeit nach war<br />

Korrosion die Ursache“, sagte<br />

der Ingenieur. „Die hohen<br />

Temperaturen im Sommer<br />

2018 haben offenbar dazu beigetragen,<br />

dass der Spannstahl<br />

versagte.“<br />

Fotos: Bernd Friedel, dpa/ Paul Zinken


*<br />

BERLIN<br />

Hollwood-Star<br />

Schauspieler erlebt<br />

irreSexnacht in Berlin<br />

SEITE 10<br />

DER<br />

ROTE<br />

TEPPICH<br />

Ehre, wemEhregebührt!<br />

Silke<br />

Eberhard,<br />

47 Jahrealt,<br />

ist Jazzmusikerin.<br />

Menschenhandel,<br />

Prostitution und Zuhältereizählen<br />

zu den Hauptgeschäftsfeldern<br />

der<br />

Banden.<br />

Sechs Verfahren<br />

wurden 2018 gegen<br />

Rocker geführt–sie<br />

sind<br />

laut Polizei etwas<br />

auf dem Rückzug.<br />

Fragen?<br />

Wünsche?<br />

Tipps?<br />

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456<br />

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)<br />

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

Abo-Service: Tel. 030/232777<br />

Foto: PR/Manuel Miethe<br />

Eric Dolphy ist nicht<br />

mehr, aber dafür gibt<br />

es Silke Eberhard. Die Jazz-<br />

Musikerin (Altsaxofon,<br />

Klarinette, Bassklarinette)<br />

bringt neben eigenen Werken<br />

unter anderem Bearbeitungen<br />

der Stücke des<br />

1964 in Berlin verstorbenen<br />

US-Jazzers zu Gehör, der<br />

die gleichen Instrumente<br />

wie sie virtuos beherrschte.<br />

Die in Schwaben gebürtige<br />

Silke Eberhard, die in Berlin<br />

an der Hochchule für<br />

Musik Hanns Eisler studiert<br />

hat und auch in Berlin<br />

lebt, tritt fallweise mit verschiedenen<br />

Kollegen auf, in<br />

Duos, Trios und Quartetten.<br />

Vor allem aber mit ihrem<br />

Projekt „Potsa Lotsa“,<br />

dem mal fünf, mal sieben<br />

Musiker angehören. Parallel<br />

dazu versucht sie, die Interessen<br />

der deutschen<br />

Jazzmusiker zu vertreten,<br />

saß im Vorstand der Deutschen<br />

Jazzunion. Schließlich<br />

bringt sie jungen Musikern<br />

die Saxofon-Töne bei.<br />

Der künstlerische Wert ihrer<br />

Arbeit war es der Jury<br />

des Jazzpreises Berlin wert,<br />

ihn für das Jahr 2020 an sie<br />

zu verleihen, wie Senatskulturverwaltung<br />

und rbb<br />

jetzt vermeldeten. Sie hat<br />

auch ein bisschen Zeit, sich<br />

auf die Verleihung (und die<br />

15000 Euro Preisgeld) zu<br />

freuen: Überreicht wird er<br />

erst am 13. August kommenden<br />

Jahres ... GL<br />

Koks wird in rauen Mengen<br />

nach Berlin gebracht,<br />

lieferbar inzwischen auch<br />

per Taxi.<br />

Berlin im Würgegriff<br />

der Groß-Kriminalität<br />

Innensenator Andreas Geisel stellt<br />

das erste öffentliche Lagebild vor:<br />

Neben Menschenhandel und<br />

Zuhälterei ist Kokain ein Problem<br />

Von<br />

ANNIKA LEISTER<br />

Berlin – Autodiebstahl, Wohnungseinbrüche,<br />

Menschenhandel,<br />

Zuhälterei –inall diesen<br />

Bereichen arbeitet und<br />

vernetzt sich die Organisierte<br />

Kriminalität. Am Mittwoch<br />

hat die Verwaltung das<br />

erste öffentliche Lagebild für<br />

Berlin vorgestellt.<br />

Kokain wird zurzeit in so rauen<br />

Mengen in die Hauptstadt geliefert,<br />

dass sogar der nüchter-<br />

ne Abteilungsleiter für Organisierte<br />

Kriminalität im Landeskriminalamt<br />

(LKA), Sebastian<br />

Laudan, in Superlative verfällt:<br />

„Wir erleben bundes- und europaweit<br />

eine Kokainschwemme<br />

ungeahnten Ausmaßes“, sagte<br />

er bei der Vorstellung des ersten<br />

öffentlichen Lagebilds für<br />

Organisierte Kriminalität in<br />

Berlin. Mengen würden sichergestellt,<br />

so Laudan, „die man<br />

vor Jahren noch nicht hat glauben<br />

können“.<br />

Ein neuer Schwerpunkt für<br />

<strong>Berliner</strong> Ermittler also –und einer,<br />

der viel Personal bindet.<br />

Dabei ist der Kokshandel nur<br />

ein Seitenaspekt in Laudans Ermittlungsstelle.<br />

Autodiebstahl,<br />

Wohnungseinbrüche, Menschenhandel,<br />

Zuhälterei, illegales<br />

Glücksspiel, Waffenhandel,<br />

Schmuggel und seit Neuestem<br />

Cyberkriminalität –inall diesen<br />

Bereichen arbeitet und vernetzt<br />

sich die Organisierte Kriminalität.<br />

Experten vergleichen<br />

sie mit Wasser: Baust du<br />

eine Mauer auf, findet das Organisierte<br />

Verbrechen einen<br />

Weg, drumrumzufließen, sich<br />

dem Griff der Ermittler zu entwinden,<br />

an anderem Ort in anderer<br />

Form zuzuschlagen. Berlins<br />

Organisiertes Verbrechen<br />

im Überblick: 2018 ordneten<br />

Ermittler 59 Verfahren mit 462<br />

Tatverdächtigen der Organisierten<br />

Kriminalität zu. Mit dieser<br />

Verfahrenszahl liegt Berlin<br />

im Ländervergleich an dritter<br />

Stelle –hinter den Flächenstaaten<br />

Nordrhein-Westfalen und<br />

Bayern.<br />

Gruppen der Organisierten<br />

Kriminalität verursachten im<br />

Jahr 2018 einen Schaden von<br />

rund 98,3 Millionen Euro und<br />

erwirtschafteten rund 16,4 Millionen<br />

Euro krimineller Erträ-


*<br />

VorGericht<br />

Der Volksverhetzer,<br />

der vomVolk lebt<br />

SEITE 11<br />

SEITE7<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Andreas Geisel: „Wir werden den<br />

Verfolgungsdruck erhöhen.“<br />

Fotos: dpa, imagi images//Cintini, Kremming +<br />

ge. 2017 betrug der ermittelte<br />

Schaden noch 31,4 Millionen<br />

Euro –das bedeutet also jüngst<br />

einen Anstieg um 66,9 Millionen<br />

Euro.<br />

Solche starken Schwankungen,<br />

erklärt Laudan, seien in<br />

dem Feld allerdings nicht ungewöhnlich.<br />

Die Verfahren würden<br />

über Jahre geführt, die<br />

Schadenswerte seien manchmal<br />

sehr hoch. 2018 sei die Differenz<br />

allein von einem Bundesverfahren<br />

der Zollfahndung<br />

so extrem nach oben getrieben<br />

worden, das wegen Steuer- und<br />

Zolldelikten eine Schadenssumme<br />

von 80 Millionen Euro<br />

verbuchte. Im Fokus der Ermittler<br />

stehen bei der Organisierten<br />

Kriminalität zurzeit die<br />

Rocker und Banden mit russisch-eurasischer<br />

Herkunft.<br />

Die Bandbreite ist hier noch<br />

einmal groß: Armenische Banden<br />

listet der Bericht ebenso<br />

auf wie Aserbaidschaner, Georgier<br />

oder Moldauer. Insgesamt<br />

zwölf der 59 Verfahren in 2018<br />

gehen auf das Konto von Menschen,<br />

die aus dem Gebiet der<br />

ehemaligen Sowjetunion stammen.<br />

Als besonders brutal gelten<br />

dabei die tschetschenischen<br />

Banden. Das Lagebild attestiert<br />

ihnen ein „auf extremer Gewaltanwendung<br />

und Abschreckung<br />

basierendes Vorgehen“<br />

und das starke Streben „Einfluss<br />

in alle Richtungen auszubauen“.<br />

Dabei griffen einige Gruppen<br />

auf eine seit den 90er-Jahren<br />

gewachsene Struktur zurück<br />

und seien bestens in der Szene<br />

vernetzt, erklärt Laudan. Vereinzelt<br />

gebe es auch Verbindungen<br />

in die islamistische<br />

Szene. Die Tschetschenen<br />

schreckten nicht vor schwerer<br />

Gewalt zurück – und auch<br />

nicht davor, sie in die Öffentlichkeit<br />

zu tragen, so Laudan.<br />

In Berlin lieferten sich Tschetschenen<br />

zum Beispiel 2017 einen<br />

Schusswechsel in einem<br />

Café in Wedding, 2018 versuchte<br />

ein Tschetschene im<br />

Märkischen Viertel in Reinickendorf<br />

einen Kontrahenten<br />

zu erschießen.<br />

Solche Fälle sind brutal, verunsichernd<br />

für die Bevölkerung.<br />

Doch für Laudan sind das<br />

die leichten Fälle. „Wir dürfen<br />

nicht auf das gucken, was uns<br />

auf dem Silbertablett präsentiert<br />

wird“, warnt er. Sein<br />

Dienstherr, Innensenator Andreas<br />

Geisel (SPD), spricht davon,<br />

dass Berlin diese Herausforderung<br />

bewältigen werde.<br />

Man werde Personal einstellen,<br />

allein im LKA werde es bis<br />

Ende 2021 über 200 neue Stellen<br />

geben.<br />

Sebastian Laudan findet das<br />

gut, er kann Verstärkung gebrauchen.<br />

Doch er sagt auch,<br />

mit Blick auf neu entstehende<br />

Ermittlungsfelder wie Cyberkriminalität:<br />

Die Kollegen seien<br />

gut ausgelastet. Und: „Das<br />

ist nur die Spitze des Eisbergs.“


8 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019 *<br />

NACHRICHTEN<br />

Gum Walls kommen<br />

Wochenende, Arzt hat zu:<br />

Statt eine Notfallpraxis<br />

aufzusuchen, eilen viele<br />

<strong>Berliner</strong> lieber in die<br />

Klinik-Notaufnahme.<br />

Foto: dpa<br />

Berlin –Wohin mit dem<br />

abgenutzten Kaugummi? In<br />

Berlin kann man die klebrige<br />

Masse auf bunte Smileys<br />

kleben. Die BSR entschied<br />

sich nach einem zweimonatigen<br />

Testlauf, 25 sogenannte<br />

Gum Walls in der<br />

Innenstadt in Betrieb zu<br />

nehmen, so ein Sprecher.<br />

Auf den Boden geworfene<br />

Kaugummis sind in der<br />

Stadt ein großes Problem.<br />

15 Hunde bei der BVG<br />

Berlin –Der Sicherheitsdienst<br />

im Auftrag der BVG<br />

setzt 15 Hunde ein. 2015<br />

waren es noch 6, wie aus einer<br />

Senatsantwort auf eine<br />

Grünen-Anfrage hervorgeht.<br />

Von den Hunden<br />

haben aktuell 9eine Begleithundeprüfung<br />

und 6<br />

eine Ausbildung für Wahrnehmungs-<br />

und Meldeaufgaben.<br />

Alle gehören den<br />

Hundeführern.<br />

Seniorin schwer verletzt<br />

Wannsee –Eine Frau (84)<br />

ist im Kronprinzessinnenweg<br />

von einem Auto angefahren<br />

und schwer am Kopf<br />

verletzt worden. Die Seniorin<br />

war laut Polizei von dem<br />

rückwärts ausparkenden<br />

Auto eines 28-Jährigen erfasst<br />

worden.<br />

Bombe wird entschärft<br />

Oranienburg –Eine 500-<br />

Kilo-Weltkriegsbombe soll<br />

heute entschärft werden.<br />

Ab 8Uhr gilt ein Sperrkreis<br />

von 1000 Metern um den<br />

Fundort am Treidelweg.<br />

Der S-Bahn-Verkehr wird<br />

eingestellt.<br />

ARCHE NOAH<br />

Rocky ... ist ängstlich und<br />

misstrauisch. Der hübsche<br />

Border-Collie-Schnauzer-<br />

Mix braucht Zeit, um zu<br />

vertrauen. Er wünscht sich<br />

ein ruhiges Heim ohne Kinder<br />

bei einem souveränen<br />

und geduldigen Menschen.<br />

Vermittlungs-Nr. 18/2452<br />

Foto: Tierheim Berlin<br />

Tierheim Berlin,<br />

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,<br />

Telefon: 030/768880,<br />

www.tierschutz-berlin.de<br />

Die Tiervermittlung ist geöffnet:<br />

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr<br />

Bin ich ein Notfall?<br />

116 117 wählen!<br />

Selbst in Bagatellfällen eilen viele <strong>Berliner</strong> in die Klinik.Ein neues Patientenleitsystem soll das ändern<br />

Von<br />

NORBERT KOCH-KLAUCKE<br />

Berlin – Die Not ist groß. Es<br />

ist Wochenende, man ist<br />

krank, Arztpraxen haben zu.<br />

Selbst bei Bagatellfällen wie<br />

Schnupfen eilen dann viele<br />

<strong>Berliner</strong> in die Kliniken, deren<br />

Rettungsstellen eh schon<br />

überfüllt sind. Ein neues Patientenleitsystem<br />

der <strong>Berliner</strong><br />

Kassenärztlichen Vereinigung<br />

(KV) soll das ändern.<br />

Die KV hat eine neue Leitstelle.<br />

Neben Arztsuche und Terminvergabe<br />

finden dort medizinisch<br />

erfahrene Experten nun<br />

auch heraus, ob ein Kranker bei<br />

Schnupfen lieber im Bett bleibt<br />

oder bei akuten Schmerzen<br />

zum Arzt beziehungsweise sofort<br />

in die Klinik muss. Ein Anruf<br />

unter 116 117 genügt. Eine<br />

Telefonnummer, die die bisherige<br />

Rufnummer 310031<br />

des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes<br />

abgelöst hat, und die<br />

jeder <strong>Berliner</strong> kennen sollte.<br />

Vor allem abends und am<br />

Wochenende ist dieser Telefondienst<br />

wichtig, wenn<br />

Arztpraxen zu sind. Daher<br />

wird er ab 1. Januar 2020 täglich<br />

rund um die Uhr besetzt<br />

sein. Kranke können so jederzeit<br />

erfahren, wie dringend<br />

ein Arzt- oder Klinikbesuch<br />

für sie ist. Das stellen die KV-<br />

Experten mit dem neuen medizinische<br />

Ersteinschätzungsverfahren<br />

fest.<br />

„Mit Hilfe eines Computerprogrammes<br />

befragen die Mitarbeiter<br />

den Anrufer über seinen<br />

Zustand, können ihm sagen,<br />

welche Hilfe er braucht“,<br />

sagt die kommissarische Leiterin<br />

der Leitstelle, Jana Stechow<br />

(39). Etwa, ob ein Arztbesuch<br />

Fotos: Engelsmann, Koch-Klaucke<br />

Jana Stechowist Leiterin der KV-<br />

Leitstelle, die unter der Nummer 116117 zu<br />

erreichen ist.<br />

am nächsten Tag reicht oder<br />

man in eine der sechs Notfallpraxen<br />

(vier für Erwachsene,<br />

vier für Kinder) muss. In Fällen,<br />

wo der Kranke nicht in der<br />

Lage ist, zum Doktor zu gehen,<br />

kommt ein KV-Arzt nach Hause.<br />

Stellt sich ein Notfall heraus,<br />

alarmieren die Experten den<br />

Rettungsdienst der Feuerwehr.<br />

Das Ersteinschätzungsverfahren,<br />

das ab 2020 bundesweit<br />

zum Einsatz kommt,<br />

wird seit April schon bei der<br />

KV Berlin getestet. „Von den<br />

über 200000 <strong>Berliner</strong>n, die<br />

unter der 116117 anriefen,<br />

wurde bei 21 000 das Verfahren<br />

angewendet“, sagt Vize-<br />

KV-Chef Dr. Burkhard Ruppert.<br />

„Meist waren es Fälle<br />

von Rücken- und Bauchschmerzen,<br />

Übelkeit oder Fieber.<br />

Nur drei Prozent, etwa<br />

4000 Patienten, waren Notfälle,<br />

mussten in die Klinik.“<br />

Die KV hofft, mit dem neuen<br />

Telefondienst die 38 <strong>Berliner</strong><br />

Krankenhaus-Rettungsstellen<br />

zu entlasten. Laut Senat laufen<br />

dort jährlich 1,3 Millionen Fälle<br />

auf, von denen 70 Prozent nicht<br />

in einer Klinik behandelt werden<br />

müssen.


BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

BERLIN 9<br />

Neuer Digital-Chefredakteur<br />

für den <strong>Berliner</strong> KURIER<br />

Wechselt von<br />

Frankfurtnach<br />

Berlin: Matthias<br />

Thieme.<br />

Der renommierte Journalist Matthias Thieme wechselt zum <strong>Berliner</strong> Verlag<br />

Der <strong>Berliner</strong> KURIER freut sich<br />

über eine prominente journalistische<br />

Verstärkung: Matthias Thieme,<br />

bisher Chefredakteur der<br />

„Frankfurter Neuen Presse“, wird<br />

ab 1. Februar 2020 neuer Chefredakteurfür<br />

die Digital-Ausgabedes<br />

<strong>Berliner</strong> KURIER und aller Titel<br />

des <strong>Berliner</strong> Verlags.<br />

Dr. Michael Maier, Herausgeber<br />

der <strong>Berliner</strong> Zeitung, sagte zur Bestellung<br />

des neuen Chefredakteurs:<br />

„Matthias Thieme wird dem <strong>Berliner</strong><br />

KURIERund der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

entscheidende Impulse geben,<br />

um die Titel in die digitale Zukunft<br />

zu führen. Seine Kompetenzen als<br />

Nachrichtenmann und investigativer<br />

Reporter zeigen, in welche<br />

Richtung wir die Zeitungen entwickeln<br />

wollen. Als preisgekrönter<br />

Autor und erfolgreicher Chefredakteur<br />

einer angesehenen Regionalzeitung<br />

ist er ein Glücksfall für<br />

den <strong>Berliner</strong> Verlag.“<br />

Thieme sagte: „Ich danke Verlegerin<br />

Silke Friedrich und Verleger<br />

Holger Friedrich sowie dem Herausgeber<br />

Dr. Michael Maier für das<br />

Vertrauen und freue mich sehr auf<br />

die Zusammenarbeit.Mit der großartigen<br />

Redaktion des<strong>Berliner</strong> KU-<br />

RIER und der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

wird es uns gelingen, im entscheidenden<br />

Feld des Digitalen zur<br />

Nummer 1inder Hauptstadt zu<br />

werden.“<br />

Die Verleger Silke und Holger<br />

Friedrich wollen mit der Bestellung<br />

von Thieme <strong>Berliner</strong> KURIER<br />

und <strong>Berliner</strong> Zeitung digital und inhaltlich<br />

stärken: „Mit konsequent<br />

digital ausgerichteten Angeboten<br />

und einer tiefgehenden Aufarbeitung<br />

gesellschaftlich relevanter<br />

Themen möchten wir ein breiteres<br />

Publikum ansprechen und mit den<br />

Lesern stärker in Kontakt treten,<br />

als dies bisher der Fall ist“, sagten<br />

die beidender dpa.<br />

Thieme hatte seine journalistische<br />

Laufbahn bei der „Frankfurter<br />

Rundschau“ begonnen. Weitere Stationen<br />

waren unter anderem das<br />

Wirtschaftsmagazin „Capital“ und<br />

die Funke Mediengruppe, wo er<br />

auchRessortleiterWirtschaftfürdie<br />

überregionale Wirtschaftsberichterstattung<br />

war. Danach zog es ihn<br />

zur Ippen-Gruppe. Für seine Recherchen<br />

und Veröffentlichungen<br />

hat er zweimal den renommierten<br />

Wächterpreis erhalten: 2009 für seine<br />

Berichterstattung zum UNICEF-<br />

Spendenskandal (gemeinsam mit<br />

Jörg Schindler) und zwei Jahre später<br />

für seine Publikationenzur Affäre<br />

um vier hessische Steuerfahnder,<br />

die mit falschen Gutachten aus dem<br />

Dienst entfernt worden waren.<br />

Matthias Thieme ist verheiratet<br />

und hat vier Kinder.<br />

Weitere Mitglieder der Chefredaktion<br />

sind Jochen Arntz, Elmar<br />

Jehn und Margit J. Mayer.<br />

ANGEBOTE GÜLTIG BIS MITTWOCH, 18.12.2019<br />

SÄCKEWEISE<br />

KNÜLLERPREISE.<br />

AUS UNSERER<br />

KÜHLUNG<br />

KERRYGOLD<br />

Butter<br />

original irische Butter<br />

je 200-g-Becher oder<br />

250-g-Packg.<br />

(100 g=<br />

0.60 -0.75)<br />

-37%<br />

2.39<br />

1.49<br />

LINDT<br />

Lindor Kugeln<br />

mit zartschmelzender<br />

Füllung, versch. Sorten<br />

je 136 -137-g-Beutel<br />

(100 g=1.82 -1.84)<br />

-33%<br />

3.77<br />

2.49<br />

AUS UNSERER<br />

KÜHLUNG<br />

MÜLLER<br />

Müllermilch<br />

Milchmischgetränke,<br />

1,5 %Fett im<br />

Milchanteil,<br />

versch. Sorten<br />

je 400-ml-PET-Fl.<br />

(1 l=1.23)<br />

1/2 PREIS<br />

0.99<br />

0.49<br />

HARIBO<br />

Fruchtgummis<br />

oder Lakritz<br />

versch. Sorten<br />

je 160 -<br />

200-g-Beutel<br />

(100 g=0.28 -0.35)<br />

AKTION<br />

nur<br />

0.55 *<br />

AUS UNSERER<br />

KÜHLUNG<br />

LEERDAMMER<br />

Original holl.<br />

Schnittkäse<br />

30 -50%<br />

Fett i. Tr.,<br />

versch. Sorten<br />

je 125 -<br />

140-g-Packg.<br />

(100 g=0.69 -0.77)<br />

-35%<br />

1.49<br />

0.96<br />

ABSOLUT<br />

Vodka oder<br />

Citron<br />

aus Schweden,<br />

40 Vol. %<br />

je 0,7-l-Fl.<br />

(1 l=14.29)<br />

AKTION<br />

nur<br />

FREIXENET<br />

span. Sekt<br />

versch. Sorten,<br />

auch alkoholfrei<br />

je 0,75-l-Fl.<br />

(1 l=5.03)<br />

5.99<br />

3.77<br />

10.00 * -37%<br />

*Aktionsware kann aufgrundbegrenzterVorratsmengen bereitsimLaufe deserstenAngebotstagesausverkauft sein.<br />

Abgabenur in haushaltsüblichen Mengen undsolange derVorratreicht. Alle Artikel ohne Deko.Abbildungen ähnlich.<br />

Irrtumvorbehalten. FürDruckfehler keineHaftung.Firmaund Anschriftunserer Vertriebsgesellschaftenfinden Sie<br />

unter kaufland.de beider Filialauswahl oder mittels unserer Service-Nummer0800/15 28 352.<br />

Weitere tolle Angebote unter<br />

kaufland.de


10 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019 *<br />

Ian McKellen<br />

Meine irre<br />

Sex-Nacht<br />

in Berlin<br />

Ian McKellen als<br />

Zauberer Gandalf<br />

in Herr der Ringe.<br />

Gandalf-Darsteller aus Herr der Ringe erinnert<br />

sich noch immer gern an die Fetisch-Episode<br />

Von<br />

P. DEBIONNE<br />

Berlin – Er ist als gnadenloser<br />

Magneto der Erzfeind der „X-<br />

Men“ und der ebenso warmherzige<br />

wie mächtige Magier<br />

Gandalf in „Herr der Ringe“.<br />

In Berlin wurde der britische<br />

Filmstar Ian McKellen (80)<br />

allerdings selbst verzaubert –<br />

von einem irren Sex-Club.<br />

Das hat der Schauspieler jetzt<br />

in einer Talkshow ausgeplaudert.<br />

So seien er und seine Crew im<br />

Jahr 2018 nach dem Abschluss<br />

der Dreharbeiten zu dem in<br />

Berlin gedrehten Film „The<br />

Good Liar“ in einen „verruchten<br />

Club gegangen, um zu feiern“.<br />

Und dieser Clubbesuch hatte es<br />

offenbar in sich. An der Tür habe<br />

sich, so McKellen, folgendes<br />

abgespielt: „Man konnte ganz<br />

normal Eintritt bezahlen. Aber<br />

je mehr Kleidungsstücke man<br />

auszog, bevor man in den Club<br />

wollte, umso weniger musste<br />

man bezahlen.“<br />

Er selbst habe sich dann bis auf<br />

die Unterhose ausgezogen –und<br />

eine „silberne Hose, die irgendjemand<br />

für mich bereithielt,<br />

angezogen“. Auf<br />

Nachfrage sagt der<br />

Schauspieler, es sei<br />

zwar „ein Sex-Club“<br />

gewesen, aber man<br />

habe ganz normal<br />

„tanzen, trinken<br />

und reden“ können.<br />

Zudem habe<br />

es auch eine<br />

Kunstinstallation<br />

gegeben. Ob es<br />

sich möglicherweise<br />

um den Kitkat-Club<br />

oder das<br />

Berghain gehandelt<br />

hat, verrät<br />

der Schauspieler<br />

nicht. Auch zu weiteren<br />

Details, was genau<br />

in dem Club passierte,<br />

schweigt McKellen wieein Gentleman.<br />

Allerdings habe die Party<br />

bis vier Uhr morgens gedauert.<br />

Dann seien alle glücklich<br />

nach Hause gegangen.<br />

Seine Schauspielkollegin<br />

und gute Freundin Judy<br />

Dench („M“ aus James Bond)<br />

sagte nach Bekanntwerden<br />

der Sause: „Er ging in Berlin<br />

mit Leuten in Sex-Clubs?<br />

Und das habe ich verpasst?<br />

Mist!“<br />

Der Schauspieler<br />

bei der Premierevon<br />

„The Good Liar“.<br />

Fotos: Imago<br />

Foto: Getty Images for Daimler/zVg<br />

Mittagessen<br />

Mehr Bio für<br />

Schul-Kids<br />

Berlin –Catering-Unternehmen<br />

sollen bei der Zubereitung<br />

von Schulessen<br />

schrittweise mehr Bio-Lebensmittel<br />

verwenden. Bis<br />

Sommer 2021 soll der Anteil<br />

auf 50 Prozent wachsen, wie<br />

Verbraucherschutzsenator<br />

Dirk Behrendt (Grüne) ankündigte.<br />

Derzeit sind Caterer<br />

verpflichtet, 15 Prozent<br />

Bio-Lebensmittel zu verwenden.<br />

Seit diesem Schuljahr<br />

ist das Mittagessen für<br />

<strong>Berliner</strong> Grundschüler kostenlos.<br />

Daimler-Salon<br />

Schlagabtausch<br />

im Glashaus<br />

Berlin –Esist nicht das erste<br />

Mal, dassFecht-Olympiasiegerin<br />

Britta Heidemann im<br />

Daimler-Salon die Klinge<br />

schwingt.Aber am Dienstag<br />

hatte sie besonders ungewöhnliche<br />

Gegner. Zum einen<br />

musstesie Kampfsportlerin<br />

JuliaDorny„wegputzen“,<br />

dannkonnte sie auchnoch<br />

Kunst-Shootingstar Leon Löwentraut<br />

überreden, gegen<br />

sie anzutreten. Das wiederkehrendeTreffen<br />

der „be a<br />

moverCommunity“ fand im<br />

Glashaus der Arena statt. KM<br />

BrittaHeidemann und Julia Dorny<br />

im Daimler-Salon.<br />

Bushido gewinnt vorGericht gegen Fler<br />

Die beiden Rapper aus Berlin streiten sich seit Jahren. Jetzt ging es um eine frauenverachtende Textzeile<br />

München/Berlin – Wenn Rapper<br />

streiten, kann das für alle<br />

Beteiligten gut sein: Es bringt<br />

Schlagzeilen und kurbelt oft<br />

die Verkäufe an. Der Rapper<br />

Fler kassiert aber nun vor Gericht<br />

eine Niederlage gegen<br />

Bushido.<br />

Keine wüsten Beschimpfungen,<br />

keine turbulenten Szenen. Die<br />

jüngste Episode im Dauerstreit<br />

zwischen den <strong>Berliner</strong> Rappern<br />

Bushido und Fler wurdenur von<br />

ihren Anwälten ausgetragen. Das<br />

Landgericht München Iuntersagte<br />

Fler (bürgerlich Patrick Losensky)<br />

amMittwoch,<br />

weiter zu behaupten,<br />

Bushido sei nicht der<br />

Vater der vier gemeinsamen<br />

Kinder mit Anna-Maria<br />

Ferchichi.<br />

Auch dass stattdessen<br />

der gesamte Kader des<br />

Foto: dpa<br />

SV Werder Bremen als<br />

Vater in Betracht komme,<br />

darf er nicht weiter<br />

rappen. Die Richter kamen<br />

zum Ergebnis, dass die<br />

Kunstfreiheit zwar weit reiche<br />

und Rap sprachliche Grenzerfahrungen<br />

beinhalte. Erlaubt sei<br />

abertrotzdemnichtalles.<br />

Bushido und Fler (r.) streiten sich seit Jahren.<br />

Jetzt entschied ein Gericht zugunsten Bushidos.<br />

Hintergrund ist ein seitJahren<br />

andauernderStreitzwischenden<br />

Rappern, der szeneüblich über<br />

Songtexte ausgetragen wird, in<br />

denen sie sich gegenseitig beleidigen.<br />

Zuletzt rappte Bushido<br />

(bürgerlich Anis Ferchichi) im<br />

Song „Renegade“ über Fler, dieser<br />

habe eine Karotte imAnus<br />

stecken–woraufdiesermit dem<br />

Lied „Noname“ reagierte, das er<br />

nach der Gerichtsentscheidung<br />

nun ändernmuss.<br />

Die Kinder der Ferchichis –der<br />

älteste gemeinsame Sohnist sieben<br />

Jahre alt – könnten sich<br />

nicht wehren und seien durch<br />

„Noname“ in ihrer Persönlichkeitsentwicklung<br />

eingeschränkt.<br />

„Wirsind der Meinung, dass eine<br />

Grenze überschritten ist“, sagte<br />

die Richterin.<br />

Nazi-Schmierereien<br />

Bürgermeister<br />

Hikel entsetzt<br />

Neukölln –Inder Serie<br />

rechtsextremer Taten gibt<br />

es laut Bürgermeister Martin<br />

Hikel (SPD) einen neuen<br />

Vorfall. Er sei „entsetzt über<br />

die Nazi-Schmierereien, die<br />

in der Wildenbruchstraße<br />

sowohl auf einem Burgerladen<br />

als auch in einem Hausflur<br />

hinterlassen wurden“,<br />

so Hikel auf Facebook. Der<br />

Laden gehöre Angehörigen<br />

eines Neuköllners, der<br />

schon öfter Opfer rechtsterroristischer<br />

Attacken war.<br />

Der Staatsschutz ermittelt.


BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

BERLIN 11<br />

Der Volksverhetzer,<br />

der vomVolk lebt<br />

Stützebezieher<br />

hetzt im Web<br />

gegen Juden<br />

und Ausländer<br />

Moabit – Die Kapuze tief<br />

ins Gesicht gezogen, seine<br />

dunkle Brille verspiegelt:<br />

Marcus B. (59), der jahrelang<br />

widerliche Hetze im<br />

Internet verbreitet haben<br />

soll, schlich vermummt in<br />

den Gerichtssaal.<br />

Einen kläglichen Eindruck<br />

machte der Mann mit zotteligen<br />

Haaren. Als wäre er<br />

verwirrt. Nuschelte auf die<br />

Frage nach seinem Geburtsort:<br />

„Im Krankenhaus.“<br />

Schob dann nach: „In Stuttgart.“<br />

Beruf? „Habe keinen.“<br />

Er lebt seit Längerem<br />

von öffentlicher Stütze. An<br />

seiner Seite ein in der Neonazi-Szene<br />

bekannter Verteidiger.<br />

Es geht um Volksverhetzung.<br />

16 Fälle angeklagt.<br />

Marcus B. aus Wedding soll<br />

auf der inzwischen verbotenen<br />

Plattform „Altermedia“<br />

braune Hasstiraden verbreitet<br />

haben. Über einen<br />

Zeitraum von zweieinhalb<br />

Jahren. Einer von mehr als<br />

1000 Nutzern sei B. gewesen.<br />

Was er damals geschrieben<br />

haben soll, wurde nun<br />

verlesen – und ermüdete<br />

ihn. Die Richterin: „Hören<br />

Sie noch zu?“ Er fahrig:<br />

„Habe nur mal die Augen<br />

zugemacht.“ Richterin:<br />

„Schlafen geht hier nicht!“<br />

Die Staatsanwältin: „Er hat<br />

zum Hass aufgestachelt und<br />

zu Gewalt- und Willkürmaßnahmen<br />

aufgefordert.“<br />

Digitale Hetze gegen Juden,<br />

Migranten, Flüchtlinge.<br />

Nazi-Parolen und den<br />

Holocaust geleugnet. Der<br />

Chef der Anfang 2016 abgeschalteten<br />

Hetz-Plattform<br />

war ein Informatiker aus<br />

dem Schwarzwald.<br />

Ermittler sicherten die<br />

Datenbank. Ein BKA-Mitarbeiter:<br />

„B. wurde als ein<br />

Nutzer ermittelt.“ Unter<br />

dem Namen „Schwabe“ habe<br />

er 1423 Beiträge veröffentlicht.<br />

Mehrere seien<br />

strafbaren Inhalts gewesen.<br />

Internet-Hetzer stehen mit<br />

einem Bein im Knast. Es<br />

drohen für Volksverhetzung<br />

Freiheitsstrafen bis zu<br />

fünf Jahren. B., der bereits<br />

vor Jahren als Rechtsextremist<br />

aufgefallen sein soll,<br />

schwieg nun. Der Prozess<br />

geht Mittwoch weiter. KE.<br />

NUR IN SCHÖNEFELD<br />

Höffner Möbelgesellschaft Lichtenberg<br />

GmbH &Co. KG Landsberger Allee320<br />

10365Berlin, Tel. 030/5 46 06-0<br />

Foto: PressefotoWagner<br />

Höffner MöbelgesellschaftGmbH &Co. KG<br />

Berlin-Schöneberg Sachsendamm 20<br />

10829Berlin, Tel. 030/46 04-0<br />

DEUTSCHLANDS<br />

Höffner Möbelgesellschaft GmbH &Co. KG<br />

Schönefeld/Berlin Am Rondell 1<br />

12529 Schönefeld, Tel. 030/37 444-40<br />

Marcus B. (59)<br />

erschien beim<br />

Prozessmit<br />

dunkler Sonnenbrille<br />

und<br />

Kapuze auf dem<br />

Kopf.<br />

VERKAUFSOFFENER<br />

SONNTAG<br />

15.DEZEMBER | 12-18UHR<br />

30€<br />

GESCHENKT<br />

Beim Kauf von Artikeln aus den Abteilungen<br />

Haushalt,Geschenke,Bettwaren,Gardinen, Gardinen, Leuchten &Teppiche<br />

ab einemEinkaufswertvon 60€ 1)<br />

BESTER<br />

PREISB<br />

BERATUNG &<br />

VERKAUF AB 13 UHR<br />

1) Ausgenommen von dieser Rabattaktion sind Weihnachtsartikel, Möbel, Küchen, Matratzen, Gutscheine, Bücher,alle Artikel aus der Elektroabteilung (nicht ausgenommen sind Leuchten) und Artikel der Marken<br />

Leonardo, ASA Selection, Silit, WMF,Lifetime, Leifheit und Joop. Es sind keine weiteren Rabatte möglich. Alle an der Aktion teilnehmenden Artikel im Online-Shop und in den Prospektbeilagen werden im zeitraum bereits reduziert angezeigt und gekennzeichnet. Aktuelle Prospekte sind unter www.hoeffner.de einzusehen. Weiterhin ausgenommen sind als Dauertiefpreis gekennzeichnete Artikel. Nicht mit anderen<br />

Aktions-<br />

Rabattaktionen kombinierbar. Kundenkartenrabatt ist bereits enthalten. Barauszahlungen nicht möglich. Pro Haushalt und Einkauf nur ein Gutschein einlösbar. Gültig für Neukäufe. Nur gültig bis 24.12.2019.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Sa 10-20Uhr (Schöneberg &Lichtenberg)<br />

Mo-Sa 10-19Uhr (Schönefeld), www.hoeffner.de<br />

B) Sehen Sie ein bei uns gekauftes Möbelstück aus unserem regulären Sortiment innerhalb von 14 Tagen bei gleicher Leistung nachweislich woanders günstiger, dann kommen Sie gleich mit diesem Preis zu uns. Wir machen<br />

Ihnen den gleichen Preis und Sie erhalten einen zusätzlichen Bonus. Ausgenommen hiervon sind Internetangebote. Sie zahlen den reduzierten Verkaufspreis. Höffner macht den besten Preis. Garantiert! Gilt bis 24.12.2019.


12 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019 *<br />

Höhenretter der Feuerwehr<br />

warenimEinsatz,<br />

um Vater und Tochter aus<br />

dem Lift zu befreien.<br />

Alptraum<br />

Foto: Pudwell<br />

im Fahrstuhl<br />

Vater und Tochter sitzen über Stunden in einem Lift fest<br />

Neukölln – Es ist ein Alptraum<br />

vieler Menschen.<br />

Eingeschlossen in einem<br />

Fahrstuhl, der sich weder<br />

nach oben noch nach unten<br />

bewegt. Das mussten gestern<br />

auch ein Vater und seine<br />

Tochter in Neukölln erleiden.<br />

Erst nach Stunden<br />

konnte die Feuerwehr die<br />

beiden aus ihrer misslichen<br />

Lage in einem Aufzug befreien.<br />

Es geschah am U-Bahnhof<br />

Hermannstraße. Ein Vater<br />

und seine Tochter (7) benutzten<br />

den Fahrstuhl, der den<br />

Platz mit dem unterirdischen<br />

Bahnhof verbindet. Plötzlich<br />

blieb die Kabine stecken. Die<br />

alarmierte Feuerwehr stand<br />

bei der Rettung jedoch vor unerwarteten<br />

Problemen.<br />

Bei Twitter schrieb die Feuerwehr<br />

am Nachmittag: „Ein<br />

Vater und Tochter sind noch<br />

immer in der Aufzugskabine<br />

in 7mTiefe eingeschlossen –<br />

aber wohlauf. Mit unserem<br />

#Technischen Dienst schaffen<br />

wir nun ’schweres’ Werkzeug<br />

in den Schacht. Im Bereich<br />

des Bahnhofs #Hermannstraße<br />

kommt es zu Behinderungen“.<br />

Laut<br />

Feuerwehr war der Lift von<br />

unten unerreichbar. Deshalb<br />

sei die Decke des Aufzugs mit<br />

schwerem Gerät zerstört worden.<br />

Dafür ließen sich die Feuerwehrleute,<br />

darunter Höhenretter,<br />

mit Seilen in den<br />

Schacht hinab. Danach konnten<br />

sie den Vater und seine<br />

Tochter mit Seilen nach oben<br />

ins Freie ziehen. ziehen. Beide<br />

blieben unverletzt. Oben wartete<br />

bereits die Mama des<br />

Mädchens und schloss das<br />

wohlbehaltene Kind glücklich<br />

in die Arme. Warum der Aufzug<br />

steckenblieb, war zunächst<br />

unklar.<br />

DasMädchen wurde von<br />

den Rettern aus der<br />

Kabine nach oben<br />

gezogen.<br />

105 Autos gestoppt,Mausefalle gerät außer Kontrolle<br />

Unbescholtene Bürger als Versuchskaninchen benutzt? Polizei wird für Großeinsatz bei der Polizistenausbildung kritisiert<br />

Berlin –Die Polizei ist wegen<br />

einer Verkehrs- und Drogenkontrolle<br />

in die Kritik geraten.<br />

Anfang November hatten Einsatzkräfte<br />

über 100 Fahrzeuge<br />

angehalten und bei 52 Personen<br />

Drogentests durchgeführt. Offenbar<br />

ging es um ein Training<br />

für Polizeischüler. Die Einheiten<br />

standen am 7. November<br />

nahe der Glienicker Brücke in<br />

Wannsee, um die Fahrtauglichkeit<br />

von Kraftfahrzeugführenden<br />

und „die Erscheinungsformen<br />

der Kfz-Kriminalität mit<br />

den Schwerpunkten Alkoholund<br />

Drogen im Straßenverkehr“<br />

zu überprüfen, wie es in<br />

der Antwort der Innenverwaltung<br />

auf eine Anfrage des FDP-<br />

Politikers Marcel Luthe heißt.<br />

62 Polizisten waren im Einsatz,<br />

davon rund 50 Polizeischulabsolventen.<br />

Mindestens einer<br />

der Beamten war mit einer Maschinenpistole<br />

bewaffnet.<br />

Insgesamt wurden 105 Fahrzeuge<br />

sowie deren Fahrer kontrolliert.<br />

52 Personen mussten<br />

zum Drogenvortest per Urinprobe<br />

–der allerdings nur in<br />

fünf Fällen anschlug. Bei „Anhaltspunkten<br />

für das Vorliegen<br />

einer Fahruntüchtigkeit“ seien<br />

die Urintests „als Hilfsmittel<br />

zur Entscheidungsfindung gemäß<br />

der geltenden Verwaltungsvorschrift<br />

zur freiwilligen<br />

Durchführung angeboten“<br />

worden, heißt es in der Senatsantwort.<br />

Grundsätzlich seien<br />

Kontrollen „auchindiesem Ausmaß<br />

rechtlich zulässig“, sagtder<br />

Strafverteidiger Kay Reese dem<br />

KURIER. Er habe aber in seiner<br />

14-jährigen Tätigkeit„von einer<br />

allgemeinen Verkehrskontrolle,<br />

die durch einen bewaffneten Polizeivollzugsbeamten<br />

abgesichert<br />

wird, noch nichts gehört“.<br />

Zudem erschließt sich dem Anwalt<br />

nicht, „dass eine derartige<br />

Kontrolle in Wannsee,nicht unbedingt<br />

ein Gebiet, das mir als<br />

Gefahrenschwerpunkt bekannt<br />

ist, durchgeführt wurde“. Nach<br />

seiner Einschätzung „wurde<br />

hier offenbar verdachtsunabhängig<br />

auf Kosten unbescholtener<br />

Bürger die Ausbildung von<br />

Polizeischulabsolventen betrieben“.<br />

Marcel Luthe sieht den Großeinsatz<br />

noch aus anderen Gründen<br />

kritisch. So zeige der Innensenator<br />

„einmal mehr, wie<br />

ernst er den Kampf gegen die<br />

Organisierte Kriminalität<br />

nimmt, wenn wertvolle Ressourcen<br />

so vergeudet werden“.


Alle Angebote gültig bis Samstag, 14.12.2019<br />

*ausgenommen Sorten mit höherem Nuss- und Kakaogehalt<br />

EDEKA<br />

WWF<br />

Bananen<br />

1kg<br />

1| 77<br />

Rücker<br />

Alt-Mecklenburger Tilsiter<br />

dtsch. Schnittkäse, pikanter Geschmack,<br />

versch. Sorten und Fettstufen<br />

100g<br />

Ferrero Die Besten<br />

Mon Chéri, Rocher und Küsschen,<br />

versch. Sorten<br />

1kg =15,77/14,83<br />

253/269g<br />

Packung<br />

Spanien<br />

Gut &Günstig<br />

Gurken<br />

Kl. I<br />

Stück<br />

0| 49<br />

Arla Buko<br />

dänische Frischkäsezubereitung,<br />

versch. Sorten und Fettstufen<br />

100g =0,44<br />

200g Becher<br />

0| 79 0| 88<br />

3| 99<br />

Ritter Sport*<br />

Bunte Vielfalt<br />

Schokolade, versch.<br />

Sorten<br />

100g Tafel<br />

0| 59<br />

Rotkäppchen<br />

Sekt oder<br />

Fruchtsecco<br />

versch. Sorten<br />

1l =3,32<br />

0,75l Flasche<br />

Original französisches Charolais<br />

Rinderfilet<br />

zart gereift, eine echte Spezialität<br />

100g<br />

3|<br />

unverpackt<br />

Jacobs Krönung<br />

Kaffee, Bohnen oder gemahlen,<br />

versch. Sorten, 1kg =5,98<br />

500g Packung<br />

oder Jacobs Krönung<br />

Instant-Kaffee<br />

100g Glas<br />

Spanien<br />

EDEKA Kaki<br />

„Persimon“<br />

Kl. I<br />

Stück<br />

0| 29<br />

Weihenstephan Butter<br />

100g =0,56, 250g Stück<br />

oder Weihenstephan<br />

Die Streichzarte<br />

Mischstreichfett,<br />

versch. Sorten<br />

100g =0,56<br />

250g Packung<br />

1| 39<br />

Feinste Sahne-Torten<br />

versch. Sorten, z.B.: Marzipan-Torte<br />

1250g, Stracciatella-Kirsch-Torte 1400g<br />

1kg =5,99/5,35<br />

Packung<br />

2| 99 Coppenrath &Wiese<br />

Maggi Fix<br />

versch. Sorten, Beutel<br />

oder Maggi<br />

Herzensküche<br />

Würzpasten,<br />

versch. Sorten<br />

100g =0,75<br />

65g Beutel<br />

0| 49<br />

versch. Sorten, teilw. alkoholfrei<br />

oder koffeinhaltig, +3,10 Pfand, 1l =1,05<br />

20x0,5l Flasche<br />

2| 49 Krombacher<br />

99<br />

Pfanni Kartoffelpüree, Knödeloder<br />

Kartoffelteige<br />

versch. Sorten,<br />

z.B.: Kartoffelpüree<br />

„Das Komplette“ 284g,<br />

Knödel halb&halb 200g,<br />

Semmelknödel 200g<br />

1kg =3,49/4,95<br />

Packung<br />

0| 99<br />

teilw. koffeinhaltig, +3,30 Pfand<br />

1l =0,74<br />

12x1l PET-Flasche<br />

Coca-Cola, Fanta oder Sprite<br />

10| 49 8| 88<br />

Diese Artikel sind in denmit dieser Werbunggekennzeichneten Märktenerhältlich. AlleAngebote gültig bisSamstag 14.12.2019, KW 50. Wirhaben unsfür<br />

diesen Zeitraumausreichend bevorratet. Bitte entschuldigen Sie wenn die Artikel auf Grund der großen Nachfrage dennochimEinzelfall ausverkauftsein<br />

sollten. Abgabe in häuslichen Mengen. FürDruckfehler übernehmenwir keine Haftung. EDEKA Markt Minden-Hannover GmbH, Wittelsbacherallee 61,<br />

32427 Minden. Alle weiteren Informationen der Firmaund AnschriftIhres EDEKA-Marktes finden Sieunter www.edeka.de/marktsuche oder unter der<br />

Telefonnummer 0800 7242 855(kostenfrei ausdem dt. Fest-und Mobilfunknetz).<br />

Frische Schweinerückensteaks<br />

natur<br />

nur aus dem zarten Schweinelachs<br />

geschnitten<br />

1kg<br />

5|<br />

feine Eiscreationen, mit frischer Sahne,<br />

versch. Sorten, 1l =2,21/2,09<br />

850/900ml Schale<br />

Nestlé Schöller Mövenpick<br />

7| 49 1| 88<br />

Alle Angebote schon<br />

am Sonntag!<br />

edeka.de/newsletter<br />

Captain Morgan<br />

Spiced Gold,35% Vol., 1l =12,84<br />

0,7lFlasche<br />

oder Captain Morgan<br />

Gingerbread*<br />

mit köstlichem Lebkuchengeschmack,<br />

30% Vol.,1l=17,98<br />

0,5lFlasche<br />

Limited<br />

Edition<br />

99<br />

Neuburger Fleischkäs<br />

gebacken, aus Rind- und<br />

Schweinefleisch hergestellt,<br />

im Stück zum Braten oder als<br />

Aufschnitt erhältlich<br />

100g<br />

Mehr Infos auf:<br />

fb.com/edeka, edeka.de oder<br />

www.facebook.com/EDEKA.Berlin<br />

1| 49 Zott<br />

Sahnejoghurt<br />

versch. Sorten<br />

100g =0,24/0,22<br />

140/150g<br />

Becher<br />

0| 33<br />

Barilla<br />

Fusilli aus roten<br />

Linsen oder Casarecce<br />

aus Kichererbsen<br />

proteinreich<br />

100g =0,80<br />

250g Packung<br />

1| 99<br />

8| 99<br />

=tiefgefroren


14 BERLIN<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Bankenkrise<br />

Jede zweite Filiale weg!<br />

Immobilienwelten<br />

Magazin für Immobilien, Wohnen, Bauen und Design<br />

Lesen Sie am 14.12.2019 in Ihrer Zeitung:<br />

Kinderzimmer – Ein Reich für die Kleinen<br />

Kurz und gut – Neues rund um den Immobiliensektor<br />

Rechtsexperten antworten – Ihre Leserfragen zu Miete und Eigentum<br />

Lesen Sie am 21.12.2019:<br />

Lichterzeit – Einrichten mit Licht<br />

JETZT ANZEIGE SCHALTEN!<br />

Michael Groppel<br />

030 2327-6594<br />

Marcus Jürgens<br />

030 2327-5518<br />

Glänzende<br />

Perspektive<br />

E-Mail und Fax<br />

immobilien@berlinerverlag.com, 030 2327-5261<br />

Schalterschluss: In den<br />

vergangenen fünf Jahren wurden<br />

fast 200 Standorte geschlossen<br />

Von<br />

JOCHEN KBOBLACH<br />

Klaus Potschadtke ist<br />

verärgert. Gerade<br />

kommt er aus der Postbank<br />

im Mühlenberg-Center<br />

in Prenzlauer Berg. Der 80-<br />

Jährige hat Überweisungsaufträge<br />

abgegeben –zum letzten<br />

Mal. Die Filiale mit dem „Ihre<br />

Herzlich-Willkommen-<br />

Bank“-Aufkleber an der Tür<br />

schließt. Für immer. Auf einem<br />

Aushang wird über die<br />

Schließung informiert und<br />

darüber, dass sich die nächste<br />

Postbank-Filiale in Weißensee<br />

befindet. Potschadtke ist sauer.<br />

„Immer weniger Service“,<br />

schimpft er. Wer keinen Computer<br />

hat, sei aufgeschmissen.<br />

Der Schalterschluss an der<br />

Greifswalder Straße, mit dem<br />

das <strong>Berliner</strong> Postbank-Netz<br />

der Zweigstellen mit Beratungsmöglichkeit<br />

auf 14 Filialen<br />

verödet, ist allerdings keine<br />

Ausnahme. Immer mehr<br />

klassische Bankfilialen samt<br />

Beraterkontakt verschwinden.<br />

Hatten die großen Banken vor<br />

fünf Jahren in dieser Stadt zusammen<br />

noch mehr als 430 Filialen,<br />

in denen man mit einem<br />

Bankangestellten sprechen<br />

konnte, so sind es derzeit nur<br />

noch etwa 250. Das Angebot<br />

hat sich in fünf Jahren nahezu<br />

halbiert. Auch bundesweit hat<br />

sich das Filialsterben be-<br />

schleunigt. Allein von 2017 auf<br />

2018 wurden mehr als 2200<br />

Zweigstellen geschlossen. In<br />

Berlin gibt es derzeit über 100<br />

Bankfilialen weniger als noch<br />

Anfang 2018.<br />

Treiber dieser Entwicklung<br />

ist die Digitalisierung. Einer<br />

Umfrage des Digitalverbandes<br />

Bitkom zufolge nutzen heute<br />

sieben von zehn Bundesbürgern<br />

das Internet, um ihre<br />

Bankgeschäfte zu erledigen.<br />

Vor fünf Jahren war es nur etwa<br />

jeder zweite. Kunden können<br />

beispielsweise auch per<br />

Chat oder Videoberatung mit<br />

ihren Bank und Beratern in<br />

Kontakt treten.<br />

Tatsächlich sind es meist die<br />

unrentablen Filialen, die geschlossen<br />

werden. Jene, in denen<br />

die Berater nur noch wenig<br />

zu tun haben, weil es in der<br />

Gegend eben keinen Beratungsbedarf<br />

mehr gibt und der<br />

persönliche Kontakt als Wettbewerbsvorteil<br />

nichts mehr<br />

zählt. Die Banken müssen also<br />

einerseits neue Kanäle zu ihren<br />

Kunden finden, dürfen<br />

aber andererseits ihre Stammkundschaft<br />

nicht verlieren.<br />

Zumal die Treue zur Hausbank<br />

schwindet. Hatte vor einem<br />

Jahr gerade mal jeder<br />

dritte Bundesbürger (34 Prozent)<br />

schon einmal sein Girokonto<br />

gewechselt, ist dieser<br />

Anteil inzwischen auf 41 Prozent<br />

gestiegen. Jeder Achte<br />

will in den nächsten zwölf Mo-


BERLIN 15<br />

Steuerstreit<br />

Nachzahlung<br />

ausgesetzt<br />

Berlin –Die Vereinigung<br />

der Verfolgten des Naziregimes<br />

(VVN-BdA) muss<br />

nach dem Entzug der Gemeinnützigkeit<br />

vorerst keine<br />

Steuern nachzahlen. Das<br />

Finanzamt für Körperschaften<br />

setzte den Vollzug<br />

des ergangenen Steuerbescheids<br />

aus, so VVN-Geschäftsführer<br />

Thomas<br />

Willms. Die Entscheidung<br />

wegen „unbilliger Härte“<br />

für den Verein, der sich in<br />

seiner Existenz bedroht<br />

sieht, sei ein Etappensieg.<br />

naten sogar zu einer reinen Online-Bank<br />

wechseln.<br />

Der Shootingstar im volldigitalen<br />

Bereich des Bankgeschäfts<br />

ist die <strong>Berliner</strong> Smartphonebank<br />

N26. Obwohl diese<br />

erst 2015 gegründet wurde,<br />

zählt sie heute bereits 3,5 Millionen<br />

Kunden in 26 Ländern,<br />

und derzeit kommen nach eigenen<br />

Angaben täglich bis zu<br />

10000 neue hinzu. Folglich<br />

sieht man sich in der Klosterstraße<br />

als der Gewinner des<br />

Systemwechsels. „Es würde<br />

mich nicht wundern, wenn 70<br />

Prozent der heutigen Bankfilialen<br />

bis 2030 verschwunden<br />

sind“, sagt Georg Hauer, der<br />

das N26-Geschäft in Deutschland,<br />

Österreich und der<br />

Schweiz verantwortet.<br />

Allerdings versuchen die alten<br />

Geldhäuser dagegenzuhalten.<br />

Die Sparkasse etwa, die<br />

Bank mit den meisten Filialen<br />

in der Stadt, schickt Berater<br />

auf Supermarkt-Parkplätze,<br />

Wochenmärkte oder Altersheime,<br />

um die Kunden dort zu<br />

treffen, wo diese sich ohnehin<br />

aufhalten. Darüber hinaus können<br />

Hausbesuche vereinbart<br />

werden, und im Sommer wurde<br />

ein zweiter Bus als rollende<br />

Filiale in Dienst gestellt.<br />

Auf Anfrage erklärten die<br />

<strong>Berliner</strong> Sparkasse, Commerzbank,<br />

<strong>Berliner</strong> Volksbank,<br />

Sparda-Bank sowie Santander,<br />

dass für 2020 keine Filialschließungen<br />

in Berlin geplant<br />

seien. Die Deutsche Bank will<br />

indes nur „wesentliche Veränderungen“<br />

an seinem <strong>Berliner</strong><br />

Filialnetz ausschließen. Und<br />

die Postbank lässt lieber alles<br />

offen: „Eine Prognose für die<br />

Zukunft kann ich nicht geben“,<br />

teilt ein Sprecher mit.<br />

Veranstaltungen<br />

EchtKultur!<br />

IhreKulturseiten<br />

im <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Anzeigenannahme:<br />

030 2327-50<br />

SB-Service statt<br />

Schalter: Die Sparkasse<br />

hat aber noch 83 Filialen<br />

–mehr als jedes andere<br />

Geldinstitut in Berlin.<br />

Fotos: dpa, imago images /Leber<br />

Infektionen<br />

Windpocken an<br />

Schule in Mark<br />

Neuruppin –Sechs Schüler<br />

einer Neuruppiner<br />

Schule sind an Windpocken<br />

erkrankt. Mitarbeiter und<br />

Kinder ohne nachgewiesenen<br />

Impfschutz dürften für<br />

die Dauer der Inkubationszeit<br />

(14 –16Tage) die Schule<br />

nicht besuchen, so das<br />

Gesundheitsministerium.<br />

Das gelte auch für Menschen<br />

ohne ärztlichen<br />

Nachweis über eine frühere<br />

Windpocken-Erkrankung.<br />

Das Gesundheitsamt habe<br />

das mit der Schulleitung<br />

entschieden.<br />

Donnerstag, 02. Juli, 19.30 Uhr<br />

First Night<br />

Klassik, Pop &Evergreens<br />

–Großes Feuerwerksfinale–<br />

Freitag, 03. Juli, 19.30 Uhr<br />

Opernzauberunter Sternen<br />

MediterraneOpernhits vonVerdi bisBizet<br />

Samstag, 04. Juli, 19.30 Uhr<br />

Highlights der Klassik<br />

Inszeniert in Lichtund Feuer<br />

Sonntag, 05.Juli, 19.30 Uhr<br />

Howard Carpendale<br />

&Orchester<br />

Weltpremiere<br />

in Berlin!<br />

Symphoniemeines Lebens<br />

www.classicopenair.de •Tickets 01806 999 000 606<br />

(0,20€/Anruf ausdem dt.Festnetz;0,60 €/Anrufaus demdt. Mobilfunknetz)


16 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

KündigungwegenNazi-Tattoosnichterlaubt<br />

Rechter Lehrer hätte vor seinem Rausschmissabgemahnt abgemahnt werden müssen<br />

Von<br />

NORBERT KOCH-KLAUCKE<br />

Berlin – Auf dem Sportfest<br />

hatte man sie gesehen –die<br />

Nazi-Tattoos von Lehrer<br />

Clemens K. (36) aus Henningsdorf.<br />

Es folgte die<br />

Kündigung, der Pädagogen<br />

(Quereinsteiger) klagte<br />

und bekam nun vom Landesarbeitsgericht<br />

Berlin-<br />

Brandenburg recht.<br />

Das Land Brandenburg hatte<br />

dem Lehrer im Februar fristlos<br />

gekündigt, nachdem bekannt<br />

wurde, dass er rechtsextreme<br />

Tätowierungen<br />

trägt. Dabei handelte es sich<br />

um den Schriftzug „Meine<br />

Ehre heißt Treue“. Das war<br />

der Wahlspruch der SS, der in<br />

der Bundesrepublik als<br />

Kennzeichen einer verfassungswidrigen<br />

Organisation<br />

eingestuft ist. Wer den<br />

Spruch öffentlich zeigt, kann<br />

bestraft werden.<br />

Der Lehrer hatte noch zwei<br />

weitere Symbole am Körper,<br />

die als Erkennungszeichen<br />

der rechtsextremistischen<br />

Szene gelten: eine sogenannte<br />

„Wolfsangel“ und eine<br />

„Schwarze Sonne“. Das Brandenburger<br />

Bildungsministerium<br />

begründete die Kündigung<br />

damit, der Lehrer weise<br />

eine rechtsextreme Gesinnung,<br />

ist deshalb für den<br />

Schuldienst nicht geeignet.<br />

Das Landesarbeitsgericht<br />

erklärte nun die Kündigung<br />

für unwirksam. Grund ist ein<br />

Formfehler, die das Land<br />

Brandenburg in dem Verfahren<br />

begangen haben soll.<br />

Denn dem Personalrat wurde<br />

nicht der Entlassungsgrund<br />

(rechtsextreme Gesinnung)<br />

mitgeteilt.<br />

Dass K. die Tattoos öffentlich<br />

gezeigt hatte, sei dem<br />

Personalrat zwar mitgeteilt<br />

worden, reiche jedoch für die<br />

Kündigung nach Auffassung<br />

des Gerichts nicht aus. Der<br />

Lehrer hätte zuvor eine Abmahnung<br />

erhalten müssen.<br />

Das sei nicht geschehen.<br />

Das Gericht entschied aber,<br />

dass der Lehrer an der Oberschule<br />

in Hennigsdorf nicht<br />

weiter lehren darf. K. habe<br />

darauf keinen Anspruch. Gegen<br />

den Lehrer läuft auch ein<br />

strafrechtliches Verfahren.<br />

Dieses findet vor dem Amtsgericht<br />

Oranienburg statt, ein<br />

Termin steht noch nicht fest.<br />

Foto: PressefotoWagner<br />

Lehrer Clemens K. (li.) im Gericht: Seine Kündigung ist unwirksam, so das Urteil.<br />

schlemmen &geniessen<br />

ErlebenSie authentische<br />

neapolitanische PizzabäckerkunstmittenimPrenzlauerBerg!<br />

Seit 2008 setzen Giuseppe &Luca Giugliano ihre<br />

über 100-jährige Familientradition in Berlin fort.<br />

Flink, routiniert und fröhlich kann man sie in der<br />

offenen Küche ihres familiär gestalteten Lokals<br />

mit großer Terrasse wirbeln sehen. Alle Speisen<br />

sind hundertprozentig selbstgemacht und aus<br />

besten Zutaten frisch zubereitet. Neben Pizzen<br />

in allen erdenklichen Varianten –von der „klassischen“<br />

mit frei wählbarem Belag über Rollo, Saltimbocca,<br />

Calzone bis Focaccia –locken weitere<br />

Speisenwie Lasagne,Salat oder SfogliatellezuEspresso.<br />

Neuerdings stehen auch Pizzen mit hausgemachter<br />

Pistaziencreme, Paprikacremeund cremigerBurrata<br />

aufder Speisekarte,die sich ständig<br />

um neue Spezialitäten aus alten Familienrezepten<br />

erweitert. Lassen Sie sich durch die herzliche Atmosphäre<br />

und die leckeren Speisen für Groß und<br />

Kleinauf einenItalien-Kurzurlaubverführen!<br />

Vermischtes<br />

dienstleistungen<br />

Wohnungsauflös. kostenlos, Entrümpel.,<br />

Entsorgung 65264343<br />

Pizza Nostra ·Lychenerstraße2<br />

10437Berlin·Telefon030 /417 17 000<br />

E-Mail:pizzanostra@hotmail.de<br />

Öffnungszeiten:täglichvon 12 –24Uhr<br />

Lieferservice:030 /417 17 000 oder<br />

online beiLieferando.de<br />

Mehr Informationen unddie aktuelle<br />

Speisekartefinden Sieauf<br />

www.pizzanostra.de<br />

pizzanostra_berlin<br />

Pizza Nostra<br />

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358<br />

<strong>Berliner</strong> adressen<br />

renov. preisw. v. A–Z,eig. Tap./Tepp.<br />

Laminat, Möbelrücken &Entrümpeln,<br />

10% Rabatt f. Senioren bei Leerwhg.<br />

telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50<br />

stellenmarkt<br />

Dienstleistung/weitere Berufe<br />

Kraftfahrer m/w/d mit FSKlasse C<br />

für den Einsatz in der Krankenhauslogistik<br />

Berlins in Vollzeit/Teilzeit<br />

zur Festeinstellung<br />

ges., Tel. 030-55 120 406<br />

stellengesuche<br />

SuchePutzstelle t 0151 66535649<br />

ankauf/Verkauf<br />

ankauf<br />

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.<br />

Dr. Richter, 01705009959<br />

Bekanntschaften<br />

Bist Du die Frau, die mein Herz<br />

stehlen wird? Frank, 64/1,90,<br />

Handwerker, gepflegt, kam mal<br />

von der Ostsee, su. Dich! Vielleicht<br />

braten wir zusammen in<br />

12 Tagen unsere erste Weihnachtsgans?<br />

Agt. Neue Liebe:<br />

t 2815055<br />

Der 3. Advent wird unser Kennenlern-Tag!<br />

Stephan, 61/1,81,<br />

Angest., sportl., modisch, mö.<br />

ganz normale "Sie" finden. Agt.<br />

Neue Liebe: t 2815055<br />

Henry, 68/1,78, Bauleiter, ruhige<br />

Art, verlässlich, su. "Sie". Singlecontact<br />

Berlin: t 2823420<br />

Ich möchte Weihnachten nicht<br />

wieder allein sein! Katy, 59,<br />

schöner Beruf, hübsch anzusehen,<br />

su. den Mann an ihrer Seite!<br />

Agt. Neue Liebe: t 2815055<br />

Ina, 63, ist ein süßes "Energiebündel"<br />

mit blonden Haaren,<br />

Büroangest., wü. sich e. Mann<br />

(am liebsten noch vor Weihnachten)!<br />

Agt. Neue Liebe:<br />

t 2815055<br />

Jürgen, 80, verw., angen. Ä., mag<br />

Ausflüge mit dem Pkw ins Umland,<br />

Gemütlichkeit, sehr handwerklich<br />

u. hilfsbereit, su. Freizeitpartnerin<br />

(kein Sex). Singlecontact<br />

Berlin: t 2823420<br />

Mit80zu alt für die Liebe? Renate,<br />

klein u. schlank, gesund u. munter,<br />

mö. einen netten Mann kennenlernen!<br />

Singlecontact Berlin:<br />

t 2823420<br />

Sympathischer älterer Herr, Joachim,<br />

75 Jahre, verw., su. eine<br />

Freizeitpartnerin. Singlecontact<br />

Berlin: t 2823420<br />

Echtlokal!<br />

Ihr Anzeigenmarkt<br />

im <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Anzeigenannahme:<br />

030 2327-50<br />

Lena, 60/1,60, verw., Polin, schl.,<br />

blond, erfrischend, natürl. Frau,<br />

mit aufregend. Kurven u. Optimismus,<br />

süßem Lächeln, mö.<br />

sich verlieben. Harmonie<br />

t 23970163<br />

Sylvia, 55+, sinnlich, etwas zurückhaltende<br />

Frau, schlank m.<br />

leuchtend. Augen, mag Zärtlichkeit<br />

u. gemeins. Pläne, su.<br />

verlässlichen Partner, der sie in<br />

den Arm nimmt u. festhält. PS<br />

Harmonie t 23970163<br />

Symp. Witwer, 69/1,80, Gentl.,<br />

volles Haar, schlank, mit jung<br />

gebl. Charme u. Lachfältchen,<br />

su. nicht die Lady, sond. liebe<br />

"Sie" für behutsames Kennenl.<br />

Harmonie t 23970163<br />

Udo, 55/1,83, Autoverk., ein starker<br />

Mann m. ruhiger, humorv.<br />

Art, Bodenhaftg., im Herzen ein<br />

großer Junge gebl., mag er aktive<br />

Unternehmungen u. Romantik,<br />

wü. sich liebe "Sie". Harmonie<br />

t 23970163<br />

Vera, 75, Frau mit Klasse, attraktiv,<br />

gute Figur, su. "Ihn" für gemeinsame<br />

Ausflüge, für ein gemütliches<br />

Leben! Agt. Neue Liebe:<br />

t 2815055<br />

Vermisse schöne Stunden zu<br />

zweit –sagt Mia, 70+, verw. Ob<br />

Natur, Ausflüge o. Sauna, wer<br />

(gern älter) ebenso fühlt u. einsam<br />

ist, bitte melde Dich! PS<br />

Harmonie t 23970163<br />

In 12 Tagen ist Weihnachten! Elke,<br />

68, blond, attraktiv, su. "Ihn"!<br />

Ich freue mich auf gemeinsame<br />

Abende, einfach nicht mehr allein<br />

sein! Singlecontact Berlin:<br />

t 2823420<br />

Der von hier


Das E-Paper der <strong>Berliner</strong> Zeitung<br />

mit Gastro-Guide 2019<br />

Jetzt 1Monat<br />

für 4,99 €<br />

testen<br />

Jetzt dasE-Paper einen Monat für4,99€testenund am<br />

17. Dezemberden digitalenGastro-Guide zusätzlich downloaden.<br />

www.berliner-zeitung.de/gastro


MEINUNG<br />

Die Leser-Seite<br />

in Ihrem KURIER<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

WIE ICH ES SEHE!<br />

Mit dem Urteil zur<br />

Jagd freigegeben<br />

Was ist das für ein Rechtsstaat,<br />

in dem Richter urteilen,<br />

dass im Internet ein<br />

„großzügiger Maßstab“ bei<br />

Äußerungen anzulegen sei.<br />

Dieses Urteil zu den Beschimpfungen<br />

von Grünen-<br />

Politikerin Renate Künast<br />

wird Freudensprünge bei<br />

denen auslösen, die rechtsgerichtete<br />

Politik vertreten<br />

und Politiker und ehrenamtlich<br />

tätige Menschen<br />

nun weiter verunglimpfen<br />

können. Demokratisch gewählte<br />

Politiker und ehrenamtlich<br />

engagierte Bürger<br />

werden mit diesem Urteil<br />

zur Jagd freigegeben. Die<br />

Folge wird sein, dass Menschen<br />

von ihren Ämtern zurücktreten<br />

oder einem tödlichen<br />

Anschlag zum Opfer<br />

fallen. Das ist alles schon geschehen,<br />

sollte sich aber<br />

nicht wiederholen!<br />

Michael Braun,<br />

Hellersdorf<br />

So erreichen<br />

Sie die<br />

Redaktion:<br />

Forum-Redaktion<br />

Alte Jakobstraße 105<br />

10969 Berlin<br />

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 13–14 Uhr)<br />

Fax: 030/63 33 11 499<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

„Bockwurst, wenn der<br />

kleine Hunger kommt“<br />

Ein Lob auf die Bockwurscht sang DDR-Starkoch HerbertFrauenberger am<br />

2. Dezember im <strong>Berliner</strong> KURIER.<br />

Zu: „Luxus? Ist mir doch<br />

Wurst“, vom 2. Dezember<br />

In Berlin kann man in beinahe<br />

jedem Backshop oder bei fast<br />

allen Bäckereien Bockwurst aus<br />

dem Dämpfer bekommen.<br />

Wenn ich in Berlin unterwegs<br />

war und der „kleine Hunger“<br />

kam, habe ich mir dort ’ne<br />

Bockwurst mit Schrippe gegönnt.<br />

Also beinah täglich in<br />

der Pause. Hier in Flensburg ist<br />

das leider gänzlich unbekannt.<br />

Frank Wrosch, Facebook<br />

So oft nicht<br />

Schmeckt schon mal, aber so oft<br />

brauch ich die auch nicht.<br />

René Hoffmann, Facebook<br />

Regt euch nicht auf!<br />

Zu: „Bezirk will Friedrichstraße<br />

drei Monate für Autos sperren“,<br />

vom 7. Dezember<br />

Na bitte, los! Macht mal alles<br />

platt! Aber regt euch danach<br />

nicht auf, wenn es nach hinten<br />

losgeht! Ich für meinen Teil<br />

werde ganz bestimmt nicht 2,5<br />

Stunden Öffis in Kauf nehmen.<br />

wenn ich mit dem Auto 30 Minuten<br />

brauche! Von Pünktlichkeit<br />

reden wir da noch nicht!<br />

Nico Denzer, Facebook<br />

Den Bach runter<br />

Irgendwie geht gerade jede<br />

Vernunft und jedes Augenmaß<br />

den Bach runter. So viele weltfremde<br />

und entrückte Forderungen<br />

und Entscheidungen,<br />

wie derzeit hatten wir noch nie!<br />

Ilona Vahl, Facebook<br />

Eine Flaniermeile machen<br />

Die wollen mit Gewalt aus der<br />

toten Friedrichstraße eine Flaniermeile<br />

machen. In letzter<br />

Zeit ist doch das das große Ab-<br />

wandern angesagt (ist Galeries<br />

Lafayettes noch offen?). Wird<br />

alles nichts bringen! Verkehrsmäßig<br />

ist es nur ein Sturm im<br />

Wasserglas. Der schlaue <strong>Berliner</strong><br />

meidet ’eh diese Straße.<br />

Uwe Cins, Facebook<br />

Keine gute Idee<br />

Wenn Kiezkneipen kein Bier<br />

und die Kiezläden keine Ware<br />

mehr bekommen, die Heizungen<br />

kalt, die Klos verstopft, weil<br />

die Lieferanten und Handwerker<br />

nicht mehr in die autofreien<br />

Chaos-Zonen fahren wollen,<br />

wird hoffentlich die Erleuch-<br />

KURIER<br />

kämpft!<br />

Ärger,Probleme, Fragen? Das<br />

„Kämpft-Team“ und die Profis<br />

kümmern sich um Ihre Sorgen.<br />

Schreiben Sie uns(am besten mit<br />

Unterlagen), Absender und<br />

Telefonnummer nicht vergessen.<br />

Lesertung<br />

kommen, dass Krieg gegen<br />

Autos keine gute Idee war.<br />

Kurt Helmut Neumann,<br />

Facebook<br />

Lieblose Ehe<br />

Zu: „Kaum mehr zu erkennen:<br />

Melania Trump verwandelt das<br />

Weiße Haus in einen Weihnachts-Märchenwald“,<br />

vom<br />

10. Dezember<br />

Eigentlich tut mir die Dame<br />

sehr leid. Gefangen in einer<br />

lieblosen Ehe mit einem Despoten,<br />

immer schauspielern müssen<br />

und hoffen, dass der Herr<br />

Ehemann nicht in einem Anflug<br />

von Wut das halbe Land in<br />

den Krieg stürzt. Traurig.<br />

Paul Freitag-Rechlin,<br />

Facebook<br />

Sich scheiden lassen<br />

Die ist auch nur des Geldes wegen<br />

bei dem. Mein Mitleid hält<br />

sich in Grenzen. Es steht jedem<br />

frei, sich zu trennen oder scheiden<br />

zu lassen. Am Hungertuch<br />

nagen wird sie deshalb nicht.<br />

Sabine Hoyer-Löffler,<br />

Facebook<br />

Echt wichtig: Geänderter<br />

Anzeigenschlusstermin<br />

zu Weihnachten 2019<br />

Am 25.12. und 26.12. erscheint kein <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Erscheinungstag: Freitag, 27.12.2019<br />

Anzeigenschluss: Montag, 23.12.2019 10.00 Uhr<br />

www.berliner-kurier.de<br />

Telefon: 030-23 27 50<br />

Fax: 030 -2327-6697<br />

E-Mail: anzeigen@berlinerverlag.com<br />

Jetzt<br />

Anzeigen<br />

buchen!<br />

Der vonhier<br />

„Zeit ohne<br />

Traraund<br />

Tamtam“<br />

Zu: „Extreme Umweltverschmutzung:<br />

Als die DDR die<br />

Luft anhielt“, vom 10. Dezember<br />

Wir können ehrlich sagen:<br />

Hurra, wir leben noch. Was<br />

war das dennoch für eine<br />

schöne Zeit ohne Trara und<br />

Tamtam. Rosemarie Kok<br />

Wir haben es trotzdem als<br />

Kinder überlebt.<br />

Arne Blumeier<br />

Örtlicher Frühnebel über den<br />

Industriegebieten! So hieß<br />

das.<br />

Micha Golyssa<br />

Ich war immer krank im Winter.<br />

Die Atemwege. Aber jeder<br />

war krank. Diesen Gestank<br />

hielt man für normal.<br />

Man kannte es ja nicht anders.<br />

Besonders als ich dann<br />

nach Berlin zog, waberte es<br />

So diskutieren die Leser auf:<br />

www.berliner-kurier.de<br />

da im Winter stinking-gelb.<br />

Wer weiß, ob das alles nicht<br />

eine Langzeitwirkung hatte.<br />

Ich habe seit einigen Jahren<br />

allergisches Asthma.<br />

Patti Goldberg<br />

Aber dennoch sind die meisten<br />

gesund, und Allergien<br />

und andere Krankheiten<br />

haben vielfältige Gründe.<br />

Gabriele Ulrich<br />

Ich bin kerngesund und sogar<br />

in Berlin geboren.<br />

Hamu Pixx<br />

Wusste gar nicht, dass Nebel<br />

Umweltverschmutzung ist.<br />

Andreas Schwartz<br />

Wenn der Nebel nicht aus<br />

Wassertropfen, sondern aus<br />

Ruß, Schwefel und Kohlendioxid<br />

besteht, dann schon.<br />

Manfred Schmitt


*<br />

KULTUR<br />

SEITE19<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

AlexandraEnzensberger (32)<br />

ist die Kuratorin<br />

der Ausstellung<br />

„Raffael in Berlin“.<br />

Die Apostel in<br />

Foto: Friedel<br />

Erstarb mit nur 37 Jahren<br />

und war ein Star seiner<br />

Zeit. Raffaelo Sanzio da Urbino<br />

lebte von 1438 bis 1520.<br />

Im nächsten Jahr jährt sich<br />

der Todestag des Malers<br />

und Architekten zum 500.<br />

Mal. Und Berlin widmet ihm<br />

gleich drei Sonderausstellungen.<br />

„Raffael in Berlin.<br />

Die Madonnen der Gemäldegalerie“<br />

heißt die erste.<br />

Es ist eine kleine, aber äußerst<br />

wirkungsvolle Schau:<br />

Es sind nur zehn Exponate<br />

zu sehen, davon sechs der<br />

schönsten Madonnen-Gemälde<br />

der Welt. Und das<br />

Spannendste sind vielleicht<br />

die Geschichten, die erzählt<br />

werden. „Jemand, der diese<br />

Bilder noch nie gesehen hat,<br />

hat wohl den einfachsten<br />

Zugang dazu“, sagt Alexandra<br />

Enzensberger (32), Kuratorin<br />

der Ausstellung.<br />

So erfährt der Zuschauer<br />

auch ein Stück <strong>Berliner</strong> Museumsgeschichte.<br />

„Es begann<br />

alles mit den Tapisserien,<br />

eine zweite Serie aus<br />

Raffaels Spätwerk, die die<br />

<strong>Berliner</strong> Museen bis zum<br />

Zweiten Weltkrieg besaßen<br />

Preußen<br />

„Raffael in Berlin. Die Madonnen der Gemäldegalerie“: Eine Ausstellung zeigt,<br />

wie die preußischen Könige Raffaels Status als Popstar festigten<br />

Kleine Bilder,große Wirkung:<br />

„Maria mit dem Kind, das den<br />

Johannesknaben segnet“<br />

und aus dem Besitz Heinrich<br />

des VIII. stammten. Als<br />

Karl I. durch Oliver Cromwell<br />

geköpft wurde, gelangten<br />

sie in die Versteigerung.<br />

Das ist schon allein eine<br />

ziemlich irre Geschichte“.<br />

Seit 1844 hingen die Tapisserien,<br />

in der Raffael die<br />

Apostelgeschichte thematisiert,<br />

in der Rotunde des Alten<br />

Museums. Das Bode-<br />

Museum baute ihnen später<br />

einen eigenen Saal. Seit dem<br />

Krieg sind sie verschollen.<br />

„Wahrscheinlich sind sie in<br />

einem Flakbunker verbrannt.“<br />

Zur 750-Jahr-Feier<br />

restaurierte Ost-Berlin den<br />

Saal, der jetzt Gobelin-Saal<br />

hieß. Im Archiv der Gemäldegalerie<br />

fand Enzensberger<br />

die Fotoplatten einer<br />

ersten Serie, die Raffael für<br />

Papst Leo X. gefertigt hatte.<br />

Parallel zur Ausstellung<br />

erscheint das Buch „Apostel<br />

in Preußen“, das sich besonders<br />

dem „Raffael-Kult“ des<br />

19. Jahrhunderts widmet.<br />

„Erst die Preußischen Könige<br />

trugen wesentlich zu Raffaels<br />

Status als absolutem<br />

Popstar bei. Friedrich-Wilhelm<br />

III. und Friedrich-<br />

Wilhelm IV. gaben den Auftrag<br />

raus: Wir brauchen<br />

möglichst viele Werke von<br />

Raffael“, sagt Enzensberger.<br />

Sie stellten die Bilder in<br />

das erste Museum der Stadt,<br />

das heutige Alte Museum. So<br />

könne man anhand der Werke<br />

auch die Geschichte der<br />

Gemäldegalerie erfahren,<br />

die seit 1830 im Alten Museum<br />

existierte. Insgesamt<br />

fünf Madonnen erstanden<br />

die königlichen Unterhändler.<br />

Jetzt sind sie zusammen<br />

mit der spektakulären Londoner<br />

Leihgabe der „Madonna<br />

mit den Nelken“ erstmals<br />

seit langer Zeit wieder<br />

zusammen zu sehen, „eine<br />

Schatzkammer Raffael“.<br />

Enzensberger beschäftigte<br />

sich auch mit der Geschichte<br />

der Inszenierung der Gemälde:<br />

„Wie funktioniert<br />

Wertsteigerung im Museum?<br />

Wie wurden die Bilder<br />

gerahmt, wie hat man sie<br />

präsentiert?“, fragte sie sich.<br />

Dafür steht in der Ausstellung<br />

ein leerer Bilderrahmen,<br />

den Enzensberger im<br />

Depot des Museums fand.<br />

„Darin hing 50 Jahre die<br />

Madonna colonna.“<br />

Der Rahmen wurde im<br />

Auftrag des Königs von Karl<br />

Friedrich Schinkel gestaltet.<br />

„Er schuf für die Madonnen<br />

spezielle Rahmen, die im 19.<br />

Jahrhundert modern waren“,<br />

sagt Enzensberger.<br />

Wilhelm Bode wiederum<br />

nahm die Schinkel-Rahmen<br />

später ab und bettete die<br />

Madonnen in Rahmen, die<br />

dem Stil des 16. Jahrhunderts<br />

entsprachen.<br />

„Es ist etwas Besonderes<br />

und ein großer Reichtum,<br />

dass Berlin so viele Madonnen<br />

hat“, sagt die Kuratorin,<br />

die über die Madonnen bereits<br />

in Florenz und Harvard<br />

forschte. Bei ihren Recherchen<br />

half ihr auch der pensionierte<br />

Kurator Rainer Michaelis,<br />

der schon zu DDR-<br />

Zeiten im Bode-Museum arbeitete.<br />

„Er ist so etwas wie<br />

das Gedächtnis der Gemäldegalerie.<br />

Das war ein großes<br />

Glück.“<br />

„Raffael in Berlin. Die Madonnen<br />

der Gemäldegalerie“, Ausstellung,<br />

Gemäldegalerie, Mathäikirchplatz,<br />

13.12. bis 26.4.2020<br />

Kuhns<br />

Kulturstück<br />

Helmut Kuhn<br />

schaut,liest<br />

und hörtfür<br />

den KURIER.


*<br />

REPORT<br />

Drei Jahrenachdem Weihnachtsmarkt-Attentat<br />

„Wir haben dasGefühl,<br />

dassuns nicht die<br />

Wahrheit gesagt wird“<br />

Die Tochter eines Anschlagsopfers<br />

will eine Organisation für<br />

Terroropfer gründen<br />

Von<br />

MARKUSDECKER<br />

Drei Jahre nach dem islamistischen<br />

Terroranschlag auf den<br />

Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz<br />

hat sich eine Sprecherin<br />

von Opfern und Hinterbliebenen<br />

für einen nationalen<br />

Gedenktag ausgesprochen. Außerdem<br />

kündigte Astrid Passin,<br />

die bei dem Anschlag ihren Vater<br />

verloren hat, die Gründung<br />

einer Interessenvertretung für<br />

alle deutschen Terroropfer an.<br />

Frau Passin, der Anschlag am<br />

Breitscheidplatz liegt fast<br />

drei Jahre zurück. Wie blicken<br />

Sie auf diese Zeit?<br />

Wir verspüren eine permanente<br />

Anspannung. Es reiht<br />

sich eine Fülle von Skandalen<br />

aneinander, mit denen wir<br />

nach wie vor umgehen müssen.<br />

Die letzte erschütternde Nachricht<br />

war, dass auch der Bundesnachrichtendienst<br />

schon<br />

deutlich vor dem Anschlag von<br />

der Gefährlichkeit des späteren<br />

Attentäters wusste –und dass<br />

ein Kriminalbeamter aus Nordrhein-Westfalen<br />

die Warnungen<br />

seiner Quelle unterschlagen<br />

sollte, laut Anweisung des<br />

damaligen Bundesinnenministers<br />

Thomas de Maizière und<br />

eines BKA-Beamten. Wir sind<br />

ständig mit der Frage beschäftigt,<br />

wie es zu diesem Anschlag<br />

kommen konnte. Und wir wünschen<br />

uns, dass noch mehr<br />

Menschen wie der nordrheinwestfälische<br />

Kriminalbeamte<br />

den Mut zur Aussage finden.<br />

Sie glauben, da wird etwas<br />

versteckt?<br />

Wir haben das Gefühl, dass<br />

uns nicht die Wahrheit gesagt<br />

wird. Teilweise müssen Abgeordnete<br />

ja sogar vor dem Bundesverfassungsgericht<br />

klagen,<br />

um an Akten, Bild- oder Videomaterial<br />

zu kommen. Das darf<br />

nicht sein und vermittelt das<br />

Bild einer Blockade und Hinhaltetaktik.<br />

Unser Vertrauen<br />

ist verspielt worden.<br />

Ist Aufklärung Ihr Hauptanliegen?<br />

Ja, wir finden sonst keine Ruhe.<br />

Das ist ja das Problem. Wir<br />

bleiben deshalb sehr hartnäckig<br />

und haben uns mittlerweile<br />

eine enorme Präsenz in der<br />

Öffentlichkeit erarbeitet –sowie<br />

in den Gesprächen mit Obleuten<br />

und Behörden. Von den<br />

Spitzenpolitikern sind wir enttäuscht<br />

– und vom Bundesnachrichtendienst<br />

und vom<br />

Verfassungsschutz ebenfalls.<br />

In deren Darstellungen gibt es<br />

nach wie vor viele Widersprüche.<br />

Darunter leiden wir. Im<br />

Übrigen sind viele von uns weiterhin<br />

so sehr mit ihrer Gesundheit<br />

und den Anträgen auf<br />

Fotos: dpa, imago images/Ditsch<br />

Astrid Passin beim Gedenken<br />

(rechts) am 2.<br />

Jahrestag des<br />

Terroranschlags.<br />

Entschädigung beschäftigt,<br />

dass schon allein die Beschäftigung<br />

damit krank macht. Wenn<br />

es so weiter geht, dann wird es<br />

Sekundäropfer geben. Das ist<br />

dramatisch.<br />

Was heißt das?<br />

Ich meine, dass es immer<br />

noch nicht funktioniert, für die<br />

Opfer zu sorgen –und zwar für<br />

deren weiteres Leben zu sorgen.<br />

Als wir uns das letzte Mal<br />

mit Herrn Seehofer getroffen<br />

haben, sind in erster Linie Betroffene<br />

zu Wort gekommen,<br />

Opfer, die Zeugen des Massenmordes<br />

wurden. Sie haben<br />

nach wie vor Probleme, vor allem<br />

mit dem Lageso. Sich um<br />

die Einzelfälle zu bemühen, ist<br />

der falsche Ansatz –essollte<br />

endlich für alle eine Lösung gefunden<br />

werden.<br />

Das Lageso ist das <strong>Berliner</strong><br />

Landesamt für Gesundheit<br />

und Soziales.<br />

Ja. Da wurde sehr deutlich,<br />

wie schwer es ist, in diesem Behördendickicht<br />

voranzukommen<br />

und seine Ansprüche geltend<br />

zu machen. Wenn man erwerbsunfähig<br />

geworden ist,<br />

dann sollte es einfacher werden,<br />

einen Berufsschadensausgleich<br />

zu bekommen. Den gibt<br />

es teilweise immer noch nicht.<br />

Es gibt deshalb auch Existenzängste.<br />

Manche Betroffene<br />

wissen nicht mehr, wie sie weiterleben<br />

sollen, und rutschen<br />

in das Hartz-IV-Niveau! Unverschuldet!


*<br />

SEITE21<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Am 19. Dezember 2016<br />

raste der vonAnis Amri<br />

gesteuerte Lkw auf den<br />

Breitscheidplatz.<br />

Weil sie keine Erwerbsquellen<br />

mehr haben?<br />

Ja, teilweise sind sie durch den<br />

Terroranschlag gesundheitlich<br />

massiveingeschränkt.Esgibt einige,<br />

die sich nur noch mit Tabletten<br />

aufrechthalten. Denen<br />

muss geholfen und ein würdiges<br />

Leben ermöglicht werden –ohne<br />

finanzielle Nöte. Man sollte<br />

sich jedenfalls nicht wundern,<br />

wenn Beteiligte, die ständig mit<br />

ihrem Trauma konfrontiert sind,<br />

irgendwann an einen Punkt<br />

kommen, an dem sie nicht mehr<br />

leben wollen.Das wärefatal.<br />

Wie groß ist die Zahl der Betroffenen?<br />

Es gibt zwei Gruppen. Die<br />

erste Gruppe sind die Hinterbliebenen.<br />

Da geht es um Dinge,<br />

die mit den Getöteten in Zusammenhang<br />

stehen. Wir wollen<br />

den anderen nicht zumuten,<br />

dass diese Themen dort<br />

auf sie einwirken. In der zweiten<br />

Gruppe sind mittlerweile<br />

auch viele Opfer anderer Terroranschläge.<br />

Insgesamt geht<br />

es um 80 bis 100 Menschen.<br />

Das ist eine ziemlich große<br />

Gruppe, die alle mit den gleichen<br />

Problemen konfrontiert<br />

sind. Schon im letzten Jahr<br />

sind Deutsche, die von Terroranschlägen<br />

im Ausland betroffen<br />

waren, mit zum Gedenktag<br />

gekommen. Sie haben keine<br />

Möglichkeit, in dem Land, in<br />

dem sie jemanden verloren<br />

haben, eine Art Würdigung zu<br />

erfahren. Sie stehen uns zur<br />

Seite und fühlen sich selbst<br />

wiederum bei uns aufgehoben.<br />

Diese Menschen spielen sonst<br />

keine Rolle mehr. Auch das<br />

muss sich ändern.<br />

Sollte es für diese Menschen<br />

separate Gedenkveranstaltungen<br />

geben?<br />

Ich werde nächstes Jahr eine<br />

Organisation gründen für deutsche<br />

Terroropfer im In- und<br />

Ausland. Darin will ich all die<br />

genannten Gruppen organisieren.<br />

Mein erstes Ziel ist, einen<br />

nationalen Gedenktag für alle<br />

Terroropfer einzuführen. So<br />

etwas gibt es bisher nicht. Alle<br />

Betroffenen haben das Recht<br />

zu trauern. Der Fokus liegt oft<br />

auf dem Breitscheidplatz. Ich<br />

kann mir vorstellen, dass sich<br />

da einige benachteiligt fühlen.<br />

Die Idee zur Gründung der Organisation<br />

und dem Gedenktag<br />

hat sich aus Gesprächen mit<br />

Betroffenen entwickelt. Dabei<br />

geht es auch um die Menschen,<br />

die es in Zukunft treffen wird.


SPORT<br />

BUNDESLIGA<br />

Hoffenheim–Augsburg •••••<br />

morgen., 20.30<br />

FC Bayern–Bremen ••••••••••••••••<br />

Sa., 15.30<br />

Hertha BSC–Freiburg • ••••••••••••<br />

Sa., 15.30<br />

Mainz–Dortmund • •••••••••••••••••<br />

Sa., 15.30<br />

1. FC Köln–Leverkusen • ••••••••••<br />

Sa., 15.30<br />

Paderborn–1. FC Union • ••••••••••<br />

Sa., 15.30<br />

Düsseldorf–Leipzig ••••••••••••••••<br />

Sa., 18.30<br />

Wolfsburg–Gladbach ••••••••••••••<br />

So., 15.30<br />

Schalke–Frankfurt • •••••••••••••••<br />

So., 18.00<br />

1. Gladbach 14 30:16 31<br />

2. Leipzig 14 39:16 30<br />

3. Dortmund 14 33:19 26<br />

4. Schalke 14 25:18 25<br />

5. Freiburg 14 24:17 25<br />

6. Leverkusen 14 22:18 25<br />

7. FC Bayern 14 35:20 24<br />

8. Hoffenheim 14 19:23 21<br />

9. Wolfsburg 14 15:14 20<br />

10. 1. FC Union 14 18:19 19<br />

11. Frankfurt 14 24:22 18<br />

12. Augsburg 14 20:26 17<br />

13. Mainz 14 20:34 15<br />

14. Bremen 14 22:29 14<br />

15. Hertha BSC 14 20:29 12<br />

16. Düsseldorf 14 16:29 12<br />

17. Paderborn 14 17:32 8<br />

18. 1. FC Köln 14 12:30 8<br />

Youtube-Chaot<br />

Statt Anzeige<br />

gibt es Trikot<br />

Herthas erster Winterabgang<br />

KalouwillindreiWochen<br />

in Ivorer über seinen Wechselwunsch: „Wenn sich ein anderer Ortfindet,woich spielen<br />

Von<br />

WOLFGANG HEISE<br />

Berlin – Hertha wird wohl<br />

im Januar seinen größten<br />

Star verlieren. Salomon Kalou<br />

(34), früherer Champions-League-Sieger<br />

mit<br />

dem FC Chelsea, möchte<br />

den Klub verlassen. Der<br />

Ivorer ist seit Wochen mit<br />

seiner Situation auf der<br />

Bank unglücklich.<br />

Gestern bekräftigte er noch<br />

mal gegenüber dem KURIER-<br />

Reporter seine Wechselabsichten:<br />

„Es gibt im Januar<br />

ein neues Transferfenster.<br />

Dann werden wir sehen, was<br />

passiert.“ Der Routinier und<br />

Ausnahmekönner sagt ziemlich<br />

offen und ehrlich, dass er<br />

Beim 2:3 gegen Hoffenheim traf Kalou. Waressein letztes Torfür Hertha?<br />

seinen Vertrag, der noch bis<br />

Sommer 2020 läuft, nicht als<br />

Bankdrücker absitzen will.<br />

Kalou: „Fußballspielen ist<br />

Spaß haben und Freude.<br />

Wenn sich im Januar ein anderer<br />

Ort findet, wo ich spielen<br />

kann und Freude habe,<br />

wäre es perfekt.“<br />

Eindeutiger geht es wohl<br />

kaum. Schon vor Wochen war<br />

Kalou, der Spaßvogel mit<br />

ewig scheinender Sonne im<br />

Herzen, nicht mehr so<br />

gut gelaunt und wollte<br />

sich mit Manager Michael<br />

Preetz über seine<br />

Zu-<br />

kunft unterhalten. Auch da<br />

schloss er einen vorzeitigen<br />

Wechsel in der Winterpause<br />

nicht mehr aus.<br />

Kalou spielt seit über fünf<br />

Jahren bei den Blau-Weißen.<br />

Ihm war klar, dass er in dieser<br />

Saison keinen Stammplatz<br />

mehr bekommt. Dennoch<br />

machte Preetz ihm noch im<br />

Sommer viel Mut, um sich zumindest<br />

mit einer Jokerrolle<br />

anzufreunden: „Sala spielt,<br />

solange er laufen kann.“<br />

Doch er stand unter Ex-<br />

Trainer Ante Covic nur ein-<br />

Klinsmann mit Youtuber Marvin<br />

Foto: Koch<br />

Berlin –Erstörte vor einer<br />

Woche das Hertha-Training,<br />

weil er sich –als Spieler<br />

getarnt –auf dem Schenckendorffplatz<br />

heimlich anschlich:<br />

Marvin, der Youtuber.<br />

Eigentlich hätte er<br />

wegen dieses Streichs eine<br />

Anzeige wegen Hausfriedensbruch<br />

verdient. Hertha<br />

verzichtete darauf, um<br />

nicht als Spielverderber dazustehen.<br />

Stattdessen gab<br />

es gestern von Trainer Jürgen<br />

Klinsmann ein unterschriebenes<br />

Trikot. Das will<br />

Marvin für einen guten<br />

Zweck versteigern.<br />

Salomon Kalou zieht<br />

sich die Mütze tief<br />

ins Gesicht.In173<br />

Spielen schosser<br />

53 Tore für Hertha.<br />

In dieser Saison<br />

kam er nur fünfmal<br />

zum Einsatz.<br />

TV-TIPPS<br />

RTL<br />

20.15 -0.00 Fußball, Europa<br />

League, 6. Spieltag: Gladbach-Istanbul<br />

Basaksehir<br />

EUROSPORT<br />

10.00 -12.30 Judo, Masters in<br />

Qingdao/China: 1. Tag<br />

13.45 -18.00 und 19.45 -0.00<br />

Snooker,Scottish Open in Glasgow:<br />

4. Tag<br />

Fragen?<br />

Wünsche?<br />

Tipps?<br />

E-Mail: berlin.sport@berlinerverlag.com<br />

Fotos: Koch, imago images/Hübner,imago images/König


SEITE23<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

weg!<br />

kann und Freude habe, wäreesperfekt“<br />

mal in der Startelf, dreimal<br />

wurde der Stürmer eingewechselt<br />

und achtmal blieb<br />

er auf der Bank sitzen.<br />

Beim neuen Trainer Jürgen<br />

Klinsmann durfte er<br />

zwölf Minuten beim 1:2 ge-<br />

ran und saß<br />

gen Dortmund<br />

danach beim 2:2 in Frank-<br />

nur auf der<br />

furt wieder<br />

Bank.<br />

Da bleibt nicht viel Hoff-<br />

nung auf<br />

Besserung für ihn,<br />

obwohl ihn Klinsi als vor-<br />

Teamplayer<br />

bildlichen<br />

lobt: „Sala ist ein Geber.“<br />

Kalou versucht, in<br />

der Krise<br />

alle auf-<br />

doch der Voll-<br />

zumuntern,<br />

profi sagt<br />

auch: „Ge-<br />

redet<br />

haben wir<br />

in den letzten sechs Monaten<br />

genug. Wir sollten einfach<br />

mal machen, statt zu<br />

reden. Wir haben keine andere<br />

Wahl: Wir<br />

müssen<br />

gegen<br />

Freiburg siegen.“<br />

Kalou ist mit seiner Rolle auf der Bank unglücklich. Die hat<br />

sich unter dem neuen Trainer Klinsmann nicht geändert.<br />

Berlin – Hertha will gegen<br />

den SC Freiburg (Sonnabend,<br />

15.30 Uhr) endlich<br />

wieder siegen. Auch Hoffnungsträger<br />

Arne Maier<br />

(20) brennt auf sein Startelf-Comeback.<br />

Doch das<br />

Mittelfeld-Juwel stand zuletzt<br />

nicht mal im Kader<br />

und wird auch gegen den<br />

Sportclub nicht sein Klinsmann-Debüt<br />

feiern.<br />

„Ich habe mit Zecke gesprochen.<br />

Er war zufrieden.<br />

Wichtig für Arne ist, dass er<br />

90 Minuten durchgespielt<br />

hat“, erklärt Klinsi seine<br />

Entscheidung, Herthas<br />

wertvollsten Spieler (Marktwert:<br />

24 Mio. Euro), der vergangene<br />

Saison noch 23-mal<br />

in der Startelf stand, vergangene<br />

Woche nicht mal in den<br />

Kader fürdas Spiel in Frankfurt<br />

(2:2)zunehmen.<br />

Statt Bundesliga-Luft im<br />

Frankfurter Waldstadion<br />

bekam Maier Regionalliga-<br />

Härte im Amateurstadion zu<br />

spüren. Zusammen mit den<br />

Profis Peter Pekarik, Florian<br />

Baak, Sidney Friede, Alexander<br />

Esswein und Muhammed<br />

Kiprit spielte er im Spitzenspiel<br />

der Nordost-Staffel<br />

der vierten Liga gegen Lok<br />

Leipzig. Geholfen hat es<br />

nicht. Trotz 1:0-Pausenführung<br />

verlor das Team von<br />

Andreas „Zecke“ Neuendorf<br />

gegen die Sachsen noch mit<br />

1:2.<br />

Die Degradierung Maiers<br />

kommt überraschend: Der<br />

talentierte Mittelfeldmann<br />

kämpfte sich erst in den ver-<br />

Arne Maier zieht gegen<br />

Leipzig ab. Gegen<br />

Lok,nicht etwagegen<br />

Rasen Ballsport.<br />

Noch keine Feier<br />

für Arne Maier<br />

VordreiWochen war der Youngster (20) noch<br />

Hoffnungsträger,jetzt spielte er in der U23<br />

gangenen Monaten nach<br />

langer Leidenszeit (Innenbandriss<br />

im Knie und Patellasehnenreizung)<br />

zurück,<br />

sagte bereits vor drei Wochen:<br />

„Mit dem Knie ist wieder<br />

alles in Ordnung. Ich<br />

möchte vor Weihnachten<br />

noch ein paar Spiele machen.“<br />

Unter Klinsi-Vorgänger<br />

Ante Covic durfte er erstmals<br />

in dieser Saison beim<br />

blutleeren 0:4 in Augsburg,<br />

das Covic den Job kostetet,<br />

20 Minuten in der Liga ran.<br />

Klinsi setzte am Main auf ein<br />

aggressives, zweikampfbetontes<br />

Spiel – nicht unbedingt<br />

Maiers Stärke.<br />

Wie schnell sich aber das<br />

Blatt wenden kann, sah man<br />

die vergangene Woche.<br />

Nachdem Ondrej Duda und<br />

Eduard Löwen gegen den<br />

BVB nicht im Kader standen<br />

(auch Löwen spielte damals<br />

90 Minuten in der U23), kam<br />

das Duo bei der Eintracht zu<br />

seinem Klinsi-Debüt.<br />

Darauf wird auch Maier<br />

am Sonnabend hoffen. Hertha<br />

könnte seine Ballsicherheit,<br />

Übersicht und Passpräzision<br />

gegen Freiburg gut gebrauchen.<br />

„Der Junge ist im<br />

Kommen“, sagt Klinsi zwar.<br />

Doch der Ex-Bundestrainer<br />

schränkt auch ein: „Mal<br />

schauen, wie wir ihn einbauen<br />

können. Wir befinden uns<br />

in einer prekären Situation<br />

und müssen genau überlegen,<br />

wie viele Minuten er bei<br />

uns spielen kann.“ Klingt<br />

nach noch keiner Feier für<br />

Arne Maier … S. Schmitt<br />

Foto: City-Press<br />

Foto: Skrzipek<br />

BFC blutet für<br />

optimalen Start<br />

in das neue Jahr<br />

Berlin – Am Sonntag trifft<br />

der BFC Dynamo im letzten<br />

Spiel des Jahres noch auf Bischofswerda<br />

(13.30 Uhr,<br />

Jahnsportpark). Drei Punkte<br />

gegen den Regionalliga-Letzten<br />

sollen her, dann überwintert<br />

der DDR-Rekordmeister<br />

mit 31 Zählern – so viele<br />

haben nur wenige den Hohenschönhausern<br />

zugetraut.<br />

Doch anstatt sich auf dem<br />

Rasen richtig Bock auf<br />

Schiebock zu holen, mussten<br />

die Dynamos in der Laufhalle<br />

antreten. Christian Benbennek<br />

bat zum Laktattest.<br />

Damit wollte der Erfolgscoach<br />

seine Jungs<br />

keineswegs ärgern,<br />

er plant<br />

schon akribisch<br />

den Neustart<br />

2020. Benbennek:<br />

„Das ist wichtig, um jedem<br />

Spieler über die Feiertage<br />

den richtigen, individuellen<br />

Trainingsplan mitgeben zu<br />

können. Den Test machen<br />

wir zum Trainingsauftakt am<br />

6. Januar noch mal.“ Dann<br />

sieht der Coach auch ganz genau,<br />

wer da eventuell zu viel<br />

von der Weihnachts-Gans<br />

hatte ...<br />

WIEZO<br />

So wie hier bei Andor Bolyki wurde<br />

jedem Dynamo Blut abgezapft.<br />

REGIONALLIGA<br />

Auerbach–Altglienicke • •••••<br />

morgen, 18.30<br />

Viktoria 89–C. Leipzig • •••••<br />

morgen, 19.00<br />

Cottbus–Hertha BSC II • ••••••••••<br />

Sa., 13.30<br />

Rathenow–Lichtenberg47 •••••••<br />

Sa., 13.30<br />

Meuselwitz–Halberstadt • ••••••••<br />

Sa., 13.30<br />

Lok Leipzig–RW Erfurt ••••••••••••<br />

So., 13.30<br />

Nordhausen–Babelsberg •••••••••<br />

So., 13.30<br />

BAK–Fürstenwalde • •••••••••••••••<br />

So., 13.30<br />

BFC Dynamo–Bischofswerda • • • So., 13.30<br />

1. Cottbus 18 44:26 39<br />

2. Lok Leipzig 18 33:20 37<br />

3. Altglienicke 18 44:24 36<br />

4. Hertha BSC II 18 48:27 33<br />

5. Nordhausen 18 38:27 30<br />

6. BFC Dynamo 17 23:21 28<br />

7. Fürstenwalde 18 34:27 26<br />

8. Lichtenberg47 18 24:20 26<br />

9. Viktoria 89 18 18:14 24<br />

10. Auerbach 18 32:36 23<br />

11. BAK 18 30:29 21<br />

12. Meuselwitz 18 28:32 21<br />

13. Chemie Leipzig 17 18:20 20<br />

14. RW Erfurt 18 17:25 19<br />

15. Halberstadt 18 21:31 16<br />

16. Rathenow 18 15:36 15<br />

17. Babelsberg 18 17:35 11<br />

18. Bischofswerda 18 16:50 10<br />

Der Meister der RegionalligaNordost bestreitet<br />

Relegationsspiele zur 3. Ligagegen den Meister<br />

der RegionalligaWest.


24 SPORT BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019 *<br />

Eiserne unter<br />

ganz sich (v.l.):<br />

Christopher Lenz,<br />

Marius Bülter,<br />

Marvin Friedrich<br />

und Joshua Mees<br />

umringen<br />

Ritter Keule.<br />

Uninons Dansk<br />

Connection:<br />

Marcus<br />

Ingvartsen mit<br />

seiner Verlobten<br />

Simone Becker<br />

und Landsmann<br />

Jakob Busk (r.).<br />

Florian Hübner<br />

(l.) und seiner<br />

Frau Reshma und<br />

RobertAndrich<br />

(r.,), noch immer<br />

frisch vermählt<br />

mit seiner Alicia,<br />

genießen die<br />

Stimmung im<br />

Rübezahl.<br />

Kling,Glühwein,klingelingeling! eling!<br />

Berlin – Union ist und<br />

bleibt eine große Familie.<br />

Statt imstillen Kämmerlein<br />

–nur so mit Trainerteam<br />

und Mannschaft –<br />

zu sitzen, laden die Eisernen<br />

zu ihrer Weihnachtsfeier<br />

im legendären Ausflugslokal<br />

Rübezahl direkt<br />

am Müggelsee mal<br />

eben den ganzen Klub ein.<br />

Neben der ersten Mannschaft<br />

also auch alle Mitarbeiter,<br />

Ehrenmitgliedern<br />

und natürlich auch<br />

deren Familien. Fast 500<br />

Leute kamen gestern<br />

Abend zwischen Restaurant,<br />

Eisbahn und Bar zusammen.<br />

Kulinarisch wurde<br />

mächtig aufgetischt.<br />

Frisch geräucherten<br />

Lachs gab es, Pulled<br />

Goose Burger mit Gänsefleisch,<br />

Spanferkel,<br />

Quiche, Piroggen, Kaiserund<br />

Waffeln am<br />

schmarrn<br />

Stiel. Dazu<br />

diverse Glüh-<br />

und Tee,<br />

weine, Kaffee<br />

sowie, für gesundheitsbewusste<br />

Unioner<br />

einen Pomit<br />

Ingwer und<br />

werdrink<br />

Honig.<br />

Foto: Matthias Koch<br />

Anthony Ujah, NevenSubotic, Sebastian<br />

Andersson, Julian Ryerson (v.l.)hüllen sich<br />

bei kühlen zwei Grad lieber in Decken.<br />

Oben: Trainer Urs<br />

Fischer schließt<br />

sich Familie<br />

Hoffmann –<br />

Co-Trainer<br />

Markus und Frau<br />

Sabina –an.<br />

Grischa Prömel<br />

ist mit Freundin<br />

Majlena da.<br />

Jetzt wollen die Eisernen auch auswärts wasreißen<br />

Union-Fans<br />

geben im<br />

Gästeblock<br />

in Mainz<br />

alles und<br />

führen die<br />

Eisernen<br />

zum bisher<br />

einzigen<br />

Auswärtssieg<br />

Foto: imago images/Hartenfelser<br />

Berlin –Acht Spiele, 15 Punkte.<br />

Würden nur Heimspiele in<br />

die Bundesligatabelle einfließen,<br />

wäre Union aktuell Vierter.<br />

Besser als RB Leipzig oder<br />

die Bayern.<br />

Doch in der Auswärtstabelle<br />

sind die Eisernen mit vier Zählern<br />

Drittletzter. Nur Eintracht<br />

Frankfurt sammelte weniger<br />

Punkte (drei, die ausgerechnet<br />

in Köpenick) in der<br />

Fremde.<br />

Das soll sich am Sonnabend<br />

in Paderborn ändern. Trainer<br />

Urs Fischer sieht sein Team da<br />

ohnehin auf einem guten Weg.<br />

„Über das Spiel in Leverkusen<br />

müssen wir nicht diskutieren,<br />

da waren wir komplett unterlegen<br />

und noch nicht bereit.<br />

Aber seitdem geht es in die<br />

richtige Richtung, auch bei<br />

Bayern und auf Schalke haben<br />

wir trotz der Niederlagen gute<br />

Spiele gemacht.“<br />

Auf Schalke hätte der<br />

Schweizer gern schon einen<br />

Sieg seiner Eisernen gesehen.<br />

Der wurde auf das Aufsteigerduell<br />

in Paderborn vertagt.<br />

Denn Union, Zehnter der<br />

„echten“ Bundesliga-Tabelle<br />

und seit fünf Heimspielen ohne<br />

Niederlage, weiß auch:<br />

Wenn das aktuell unsere einzigen<br />

sind, sind das beinahe<br />

schöne Probleme, die wir da<br />

als Aufsteiger haben. MOH


* BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

CHAMPIONS LEAGUE<br />

GruppeA<br />

FC Brügge–Real Madrid • •<br />

Paris SG–Galatasaray Istanbul • •<br />

••••••••••••••••• 1:3<br />

•••••••• 5:0<br />

1. Paris SG 6 17:2 16<br />

2. Real Madrid 6 14:8 11<br />

3. FC Brügge 6 4:12 3<br />

4. Galatasaray Istanbul 6 1:14 2<br />

Gruppe B<br />

Olympiakos–RS Belgrad • •<br />

FC Bayern–Tottenham • •<br />

••••••••••••••••• 1:0<br />

•••••••••••••••••••• 3:1<br />

1. FC Bayern 6 24:5 18<br />

2. Tottenham 6 18:14 10<br />

3. Olympiakos 6 8:14 4<br />

4. RS Belgrad 6 3:20 3<br />

GruppeC<br />

Sch. Donezk–AtalantaBergamo • •<br />

Zagreb–ManCity • •<br />

•••••• 0:3<br />

••••••••••••••••••••••••••• 1:4<br />

1. ManCity 6 16:4 14<br />

2. AtalantaBergamo 6 8:12 7<br />

3. Sch. Donezk 6 8:13 6<br />

4. Zagreb 6 10:13 5<br />

GruppeD<br />

Atletico–Lok.Moskau • •<br />

Leverkusen–Juventus • •<br />

••••••••••••••••••• 2:0<br />

••••••••••••••••••• 0:2<br />

1. Juventus 6 12:4 16<br />

2. Atletico Madrid 6 8:5 10<br />

3. Leverkusen 6 5:9 6<br />

4. Lokomotive Moskau 6 4:11 3<br />

GruppeE<br />

RB Salzburg–FC Liverpool • •<br />

Neapel–KRC Genk • •<br />

•••••••••••••• 0:2<br />

•••••••••••••••••••••••• 4:0<br />

1. FC Liverpool 6 13:8 13<br />

2. Neapel 6 11:4 12<br />

3. RB Salzburg 6 16:13 7<br />

4. KRC Genk 6 5:20 1<br />

GruppeF<br />

Inter–Barcelona • •<br />

Dortmund–Slavia Prag • •<br />

••••••••••••••••••••••••••• 1:2<br />

••••••••••••••••••• 2:1<br />

1. Barcelona 6 9:4 14<br />

2. Dortmund 6 8:8 10<br />

3. Inter 6 10:9 7<br />

4. Slavia Prag 6 4:10 2<br />

Gruppe G<br />

Benfica–St.Petersburg • •<br />

Olym. Lyon–Leipzig • •<br />

••••••••••••••••• 3:0<br />

••••••••••••••••••••••• 2:2<br />

1. Leipzig 6 10:8 11<br />

2. Olym. Lyon 6 9:8 8<br />

3. Benfica 6 10:11 7<br />

4. St.Petersburg 6 7:9 7<br />

GruppeH<br />

Ajax–FC Valencia • •<br />

FC Chelsea–OSC Lille • •<br />

•••••••••••••••••••••••••• 0:1<br />

••••••••••••••••••••• 2:1<br />

1. FC Chelsea 6 11:9 11<br />

2. FC Valencia 6 9:7 11<br />

3. Ajax 6 12:6 10<br />

4. OSC Lille 6 4:14 1<br />

Ancelotti-Aus<br />

nach 4:0-Sieg<br />

Neapel –Kuriosum für Ex-<br />

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.<br />

Der Italiener wurde<br />

am Dienstagabend beim<br />

SSC Neapel entlassen, obwohl<br />

sein Team gerade mit<br />

4:0 gegen Genk gewonnen<br />

hatte und im Achtelfinale<br />

der Champions League<br />

steht.Italienische Medien<br />

meldeten am Tag danach<br />

jedoch, dass die Entlassung<br />

Ancelottis schon vor dem<br />

Kantersieg entschieden gewesen<br />

sein soll. In der Liga<br />

ist der Meisterschafts-Anwärter<br />

nur Siebter.<br />

Coole Bayern ballern sich<br />

zum Königsklassen-Rekord<br />

München/Leverkusen – In der<br />

Bundesliga kriselt Bayern, in<br />

der Champions League reicht<br />

es für Rekorde. 3:1 (2:1) gegen<br />

Tottenham, damit sind alle<br />

sechs Gruppenspiele gewonnen.<br />

Das schafft zuvor noch<br />

kein deutsches Team. Leverkusen<br />

ist mit dem 0:2 (0:0) gegen<br />

Juve international endgültig<br />

nur noch zweitklassig.<br />

Tottenham, vergangene Saison<br />

noch im Finale, liegt den Bayern.<br />

Egal ob der Hotspur-Trainer<br />

Pochettino (7:2 im Hinspiel)<br />

oder wie jetzt Mourinho<br />

heißt. Interimscoach Flick<br />

gönnt der zuletzt etwas stotternden<br />

Tormaschine Lewandowski<br />

eine Pause, auch Müller<br />

bleibt draußen. Dann trifft eben<br />

Coman (1:0/14.).<br />

Bitter: Nach dem Ausgleich<br />

durch Sessegnon (20.) knickt<br />

Coman ohne Gegner-Kontakt<br />

um, muss mit Knieproblemen<br />

raus. Flick bringt Müller, der<br />

mit dem Pausenpfiff nach einem<br />

Pfostenschuss von Davies<br />

zum 2:1 abstaubt.<br />

Als dann noch Coutinho den<br />

Ball von links in die lange Ecke<br />

zaubert, ist mit dem 3:1 (64.) der<br />

Rekord-Sack zu.<br />

Leverkusen hat das Achtelfinale<br />

der Königsklasse schon<br />

vorher zersägt.Das Wunder, das<br />

Bayer gegen Juve und beim parallelen<br />

Gruppenspiel braucht,<br />

ist zu groß. Und alle noch so zar-<br />

SPORT 25<br />

Sechs Siege in der Gruppenphase schafft noch nie ein deutscher Klub, aber Sorgen um Coman<br />

KontaKte<br />

Girl desTages :Cam Angel<br />

Hallo mein Süßer.Ich<br />

binCam Angel undbei<br />

mir im Livechatauf<br />

chatstrip.net erwartet<br />

dich eine heiße Zeit<br />

mit mir.<br />

1. Gehe auf www.chatstrip.net/<br />

kostenlos<br />

2. Gib diesen Gutscheincode ein:<br />

2018-60-COOL<br />

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!<br />

Foto: imago images/GEPApictures<br />

,<br />

JETZT 60 MINUTEN<br />

GRATIS ZUSCHAUEN!<br />

www.chatstrip.net/kostenlos<br />

Geile Studennnen!<br />

09005-22 22 30 09 *<br />

Geile Hausfrauen!<br />

09005-22 22 30 51 *<br />

Schneller Quickie!<br />

09005-22 22 30 80 *<br />

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.<br />

Sie für ihn<br />

14 -6<br />

Uhr<br />

Straßmannstr.29,Fr´hain<br />

v 4264445<br />

18+<br />

www.carena-girls.de<br />

Der Auftakt beim Rekordsieg:<br />

KingsleyComan trifft zum 1:0,<br />

mussdann aber später mit<br />

Kniebeschwerden raus.<br />

3:1<br />

0:2<br />

ten Träumesind geplatz, als Atletico<br />

gegen Moskau führt (17.,<br />

am Ende 2:0). Nicht mal die<br />

Freude über einen Punkt gibt’s:,<br />

Ronaldoerzielt das 1:0 für Turin<br />

(75.), Higuain legt das 2:0<br />

(90.+2) nach Leverkusen spielt<br />

jetzt in der Europa League.<br />

21 -6<br />

Uhr<br />

Echtheiß!<br />

Der Erotikmarkt<br />

im <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Anzeigenannahme:<br />

030 2327-50<br />

Berlin Bei nacht<br />

Straßmannstr.29,Fr´hain<br />

v 4264445<br />

18+<br />

www.carena-girls.de<br />

21-6 BETREUTES TRINKEN<br />

open<br />

6Girls 18+<br />

VIVA-BAR<br />

Siemensstr.27<br />

viva-girls.de v 53606093<br />

12459 Schöneweide<br />

KontaKte …täglich in Ihrem <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong>! • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de<br />

Der von hier


26 SPORT BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

NACHRICHTEN<br />

Bernie kritisiertVettel<br />

So wie hier<br />

Marcel Noebels<br />

landeten die Eisbären<br />

zuletzt dreimal<br />

ziemlich unsanft auf<br />

dem Hosenboden.<br />

Foto: dpa<br />

Formel 1 –Die Saison ist<br />

vorbei, die Kritik an Sebastian<br />

Vettel (Foto, l.) nicht.<br />

Jetzt schrieb Ex-Oberboss<br />

Bernie Ecclestone (r.) dem<br />

WM-Fünften ins Stammbuch:<br />

„Ich vermisse bei ihm<br />

in letzter Zeit die Bereitschaft,<br />

alles dafür zu tun,<br />

um zu gewinnen.“<br />

Doppelt bitter,Volleys<br />

Volleyball –Die BR Volleys<br />

kassierten im zweiten<br />

Champions-League-Spiel<br />

der Saison die erste Niederlage,<br />

verloren bei den Russen<br />

von Fakel Nowy-Urengoj<br />

0:3 (22:25, 18:25, 17:25).<br />

Benjamin Patch war gar<br />

nicht erst mitgeflogen, der<br />

US-Außenangreifer liegt<br />

mit einem innenseitigen<br />

Anriss der linken Achillessehne<br />

erst mal flach .<br />

Halbfinale futsch<br />

Handball –29:32 gegen<br />

Norwegen –anstatt bei der<br />

WM in Japan im Halbfinale<br />

zu stehen, spielen die deutschen<br />

Frauen am Freitag<br />

um Platz 7. Da ist ein Sieg<br />

gegen Schweden Pflicht,<br />

um bei der Qlympia-Quali<br />

im März dabei zu sein.<br />

Maradona kassiertab<br />

Fußball –Weil Dolce&Gabbana<br />

unerlaubt den<br />

Namen von Diego Maradona<br />

verwendete, muss Italiens<br />

Mode-Riese dem Argentinien-Idol<br />

70000 Euro<br />

Schadenersatz zahlen. Gefordert<br />

hatte Diego allerdings<br />

eine Million Euro.<br />

Alba hofft auf Bogdan<br />

Basketball –Tim Schneider<br />

(Lungenentzündung)<br />

und Johannes Thiemann<br />

(Gehirnerschütterung)<br />

müssen auch bei Albas Spiel<br />

heute in der EuroLeague<br />

bei Chimki Moskau (18<br />

Uhr) passen, immerhin ist<br />

der zuletzt angeschlagene<br />

Bogdan Radosavljevic fit.<br />

Zabel ab nach Israel<br />

Rad –Die Sprinter Rick Zabel<br />

(Unna), André Greipel<br />

(Rostock) sowie Nils Politt<br />

(Köln) fahren in der Saison<br />

2020 fürs WorldTour-Aufsteigerteam<br />

„Israel Start-up<br />

Nation“.<br />

HAPPY BIRTHDAY<br />

Emerson Fittipaldi<br />

(ehem. bras. F1-Pilot,<br />

2xWM) zum 73.<br />

TracyAustin (USA,<br />

Tennisprofi, 2xGrand-Slam-Siegerin)<br />

zum 57.<br />

Foto: City-Press<br />

Aufstehen, Eisbären!<br />

Um die Krise abzuwenden, ist nach zuletzt drei Pleiten ein Sieg heute gegen die DEG Pflicht<br />

Berlin – Auf geht’s, Eisbären!<br />

Heute gegen die Düsseldorfer<br />

EG (19.30 Uhr, MB-Arena)<br />

soll nach drei Pleiten in drei<br />

Spielen endlich der Dezember-Knoten<br />

platzen. Aber<br />

ausgerechnet vor dem so<br />

wichtigen Duell ist ordentlich<br />

Druck auf dem Kessel. Da<br />

hilft nur ein Sieg.<br />

Höchste Zeit, den Negativtrend<br />

zu stoppten. Die Vorzeichen<br />

dafür stehen aber so, dass es für<br />

diese Aufgabe ganze Kerle<br />

braucht. Trainer Serge Aubin<br />

Gutso: Johan will Kiel abkochen<br />

Füchse-Kreisläufer sieht trotz des Verletztenpechs Chancen gegen den THW<br />

Foto: City-Press<br />

Kreisläufer Johan Koch ist bisher<br />

beim Wurf der effektivste Fuchs.<br />

Berlin –Pokal-Aus gegen Melsungen,<br />

Niederlage in Hannover<br />

und jetzt kommtKiel. Trotz der<br />

schweren Aufgabe wollen die<br />

Handball-Füchse heute (19 Uhr,<br />

Schmelinghalle) gegen den Rekordmeisterpunkten.<br />

„Das wird sicher ein ordentlicher<br />

Kampf“, weiß Kreisläufer<br />

Johan Koch, „aber ich bin überzeugt,<br />

dass wir was holen können.“<br />

Der letzte Sieg gegen den<br />

THW ist allerdings neun Jahre<br />

her. „Ich glaube nicht, dass es da<br />

mentale Sperren gibt“, sagt der<br />

Däne, der weiß: „Das ist eine<br />

Spitzenmannschaft,auf allen Positionentop<br />

besetzt.“<br />

Zum Beispiel mit Niklas Landin.<br />

Koch über seinen Landsmann:<br />

„Erist einerder Top-Torhüter<br />

der Welt. Wir hoffen einfach<br />

mal, dass er nicht seinen<br />

besten Tag hat.“<br />

Denn wenn Landin erst mal<br />

redet gegen die drohende Krise<br />

an: „Wir stehen auf Platz vier<br />

und nicht auf elf. Es ist eng, wir<br />

sind nicht zufrieden, dass wir<br />

dreimal in Folge verloren<br />

haben. Aber wir liegen<br />

nicht im Krankenhaus.“<br />

Stimmt alles, aber: Pünktlich<br />

zur Erfolglosigkeit<br />

kocht die ewige Frage nach<br />

den Torhütern wieder hoch.<br />

Sebastian Dahm zeigte zuletzt<br />

wieder fast vergessene Schwächen,<br />

Ersatz Maxi Franzreb<br />

machte nicht immer eine glückliche<br />

Figur. Die Bosse sondieren<br />

den Markt nach einer echten<br />

Nr.1. Aubin muss nun dafür<br />

sorgen, dass die Verunsicherung<br />

bei seinen Goalies nicht<br />

noch größer wird. Er<br />

versucht, sie zu kitzeln:<br />

„Mir wäre es am liebsten,<br />

mit Dahm und Franzreb<br />

weiterzuarbeiten. Aber<br />

entscheidend dafür ist ihre<br />

Leistung, denn wir wollen<br />

etwas erreichen. Es kann sein,<br />

dass wir handeln müssen, aber<br />

ich hoffe, dass das nötig nicht<br />

wird.“<br />

Klar, die Torhüter leiden auch<br />

heiß ist, wird’s heikel. Koch:<br />

„Wenn du ein paarMal verworfen<br />

hast, kann Landin ganzgroß<br />

werden und das Tor ganz<br />

klein.“ Über seine eigene<br />

Wurfquote muss sich der<br />

Kreisläufer keine Gedanken<br />

machen. Erst vier Bälle<br />

ließerdiese Saison liegen.<br />

Fastnoch wichtigerals der Angriff<br />

wird die Defensive. Nach<br />

den Ausfällen von Silvio Heinevetter<br />

und Dejan Milosavljev ist<br />

Martin Ziemer gefragt. Koch<br />

macht der Nr.3Mut: „Das ist eine<br />

besonderer Situation.Ein Glück,<br />

dasswir ihn haben.“<br />

Ein Faktor sollen auchdie Fans<br />

sein. Koch: „Wenn die Hallevoll<br />

ist, bekommen wir noch mal 10<br />

oder20ProzentEnergie.“ CAP<br />

DEL<br />

Krefeld–Bremerhaven ••••••••••••••••••••••••••<br />

Eisbären–Düsseldorf • •••••••••<br />

heute, 19.30<br />

Mannheim–Schwenningen • ••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Ingolstadt–Nürnberg •••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Augsburg–Köln ••••••••••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Iserlohn–München • ••••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Straubing–Wolfsburg ••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

1. München 25 87:58 61<br />

2. Straubing 25 91:58 53<br />

3. Mannheim 25 87:68 49<br />

4. Eisbären 24 78:71 39<br />

5. Köln 24 59:63 39<br />

6. Ingolstadt 25 78:77 38<br />

7. Düsseldorf 25 66:61 37<br />

8. Nürnberg 24 68:67 37<br />

9. Bremerhaven 25 67:69 36<br />

10. Wolfsburg 25 69:72 32<br />

11. Augsburg 25 67:82 29<br />

12. Krefeld 25 71:89 24<br />

13. Iserlohn 25 49:78 23<br />

14. Schwenningen 24 63:87 22<br />

unter dem insgesamt schlechten<br />

Defensivverhalten. Weiß<br />

auch Aubin. Er fordert: „Wir<br />

müssen die Gegentore reduzieren.“<br />

Da hilft nicht, dass sich<br />

mit John Ramage und Ryan<br />

McKiernan die Top-Verteidiger<br />

einen Virus einfingen, beim<br />

Training fehlten. Aubin hofft:<br />

„Einer wird wohl spielen können.“<br />

Zudem fehlt Jungstar Lukas<br />

Reichel (U20-WM).<br />

Es gibt einfachere Situationen,<br />

um in die Erfolgsspur zurückzufinden.<br />

Aber einfach<br />

kann ja jeder ... WIEZO/CAP<br />

HANDBALL-BULI<br />

Flensburg–Balingen • ••••••••••<br />

heute, 19.00<br />

Füchse–Kiel ••••••••••••••••••••••<br />

heute, 19.00<br />

Lemgo–RN Löwen • •••••••••••••<br />

heute, 19.00<br />

Stuttgart–Melsungen • ••••••••<br />

heute, 19.00<br />

Friesenheim–Hannover • ••••••<br />

heute, 19.00<br />

Stuttgart–Kiel •••••••••••••••••••••••<br />

So., 13.30<br />

Minden–Erlangen ••••••••••••••••••<br />

So., 16.00<br />

Leipzig–HSG Wetzlar ••••••••••••••<br />

So., 16.00<br />

Göppingen–HSG Nordhorn • •••••<br />

So., 16.00<br />

Bergischer HC–Magdeburg • ••••<br />

So., 16.00<br />

1. Kiel 14 427:367 24:4<br />

2. Flensburg 16 425:371 24:8<br />

3. RN Löwen 16 458:416 24:8<br />

4. Hannover 15 432:404 22:8<br />

5. Magdeburg 16 479:432 22:10<br />

6. Melsungen 16 439:433 21:11<br />

7. Füchse 15 424:381 20:10<br />

8. Leipzig 16 446:449 18:14<br />

9. Bergischer HC 16 435:446 15:17<br />

10. HSG Wetzlar 15 421:422 14:16<br />

11. Balingen 15 421:435 13:17<br />

12. Göppingen 16 402:422 13:19<br />

13. Erlangen 15 387:402 12:18<br />

14. Stuttgart 15 391:424 10:20<br />

15. Minden 16 421:441 10:22<br />

16. Lemgo 16 434:465 10:22<br />

17. Friesenheim 16 372:417 6:26<br />

18. HSG Nordhorn 16 378:465 2:30


BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

BERLIN-RÄTSEL 27<br />

verdickter<br />

Wurzelteil<br />

sehr<br />

weiches<br />

Leder<br />

Gefäß,<br />

Topf<br />

(ugs.)<br />

rein,<br />

ohne<br />

Knochen<br />

mehrere<br />

Menschen<br />

Fragewort<br />

gezeichnete<br />

Bildergeschichte<br />

Fremdwortteil:<br />

zu, nach<br />

Deckname<br />

unverschämt<br />

frech<br />

französisch:<br />

Straße<br />

Meldung<br />

Teil<br />

des<br />

Fingers<br />

Fußpfad<br />

arabisch:<br />

Kap<br />

vollständiges<br />

Bienenvolk<br />

PKW-<br />

Lenkhilfe<br />

(Kw.)<br />

Landstreitmacht<br />

altröm.<br />

Wahrsagepriester<br />

schwed.<br />

Längenmaß<br />

(60 cm)<br />

nicht mit<br />

Lift<br />

extra<br />

LÖSUNGSWORT:<br />

8<br />

Teil des<br />

Fußes<br />

äthiopid.<br />

Hirtennomadenvolk<br />

Tigerpfote<br />

Aufpumpvorrichtung<br />

Drahtschlinge<br />

Robbenart<br />

Schlangenart<br />

US-<br />

Bundesstaat<br />

Fremdwortteil:<br />

vor<br />

Romanfigur<br />

bei<br />

Beecher<br />

Stowe<br />

ital.:<br />

sechs<br />

mittellos<br />

Besitzform<br />

im MA.<br />

Steuervorrichtung<br />

dt.<br />

Maler<br />

†1931<br />

(Lesser)<br />

dt.<br />

Sprachforscher<br />

†1818<br />

Schabernack<br />

Kfz-Z.<br />

Landsberg/<br />

Lech<br />

Initialen<br />

von<br />

Neruda<br />

kurz<br />

berühren<br />

Oper<br />

von<br />

Alban<br />

Berg<br />

Arbeitsfreude<br />

Körperteil<br />

Einbaum<br />

12<br />

Tonsilbe<br />

Abk.:<br />

Niederlassung<br />

Bezwinger<br />

große<br />

Sundainsel<br />

US-<br />

Filmtrophäe<br />

offene<br />

Wasserleitung<br />

Komiker<br />

u. Entertainer<br />

(Hape)<br />

engl.,<br />

span.:<br />

mich,<br />

mir<br />

Vorname<br />

des<br />

Autors<br />

Gorki<br />

2<br />

dt. TV-<br />

Moderator<br />

(Ruprecht)<br />

Lücke<br />

©Fotolia 60473672 Mariusz Blach<br />

11<br />

Tuch<br />

herstellen<br />

griechischer<br />

Buchstabe<br />

bildender<br />

Künstler<br />

Energieerzeuger<br />

(Kw.)<br />

5<br />

englisch:<br />

Sünde<br />

7<br />

Abk.:<br />

Teil der<br />

Bibel<br />

Kw.:<br />

Stadt am<br />

Zuckerhut<br />

Hautflügler<br />

(Mz.)<br />

3<br />

ein Verkehrszeichen<br />

,heilig‘<br />

in dt.<br />

Städtenamen<br />

franz.<br />

Presseagentur<br />

(Abk.)<br />

LESERREISEN<br />

10<br />

Anträge<br />

griech.<br />

Männerkurzname<br />

Kfz-Z.<br />

Mannheim<br />

Singvogel<br />

durch<br />

Los<br />

ermitteln<br />

dt. Filmregisseur<br />

(Wolf)<br />

Tonbezeichnung<br />

Heißluftbad<br />

Initialen<br />

des US<br />

Mimen<br />

(...Landon†)<br />

orient.<br />

Wollstoff<br />

Wortteil:<br />

Millionstel<br />

Streitmacht<br />

Inseleuropäer<br />

Gebiet d.<br />

Sprachwissenschaften<br />

Keimgut<br />

Schauspielschüler<br />

Fremdwortteil:<br />

halb<br />

Hochland,<br />

Plateau<br />

(span.)<br />

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12<br />

4<br />

Aktie<br />

(engl.)<br />

ein<br />

Ozean<br />

Informationen<br />

unter<br />

030–23276633<br />

Entdecken Sie unsere<br />

neuen Kreuzfahrten!<br />

altröm.<br />

Philosoph<br />

†65<br />

Teil der<br />

Kirche<br />

unterschwellig<br />

Kimonogürtel<br />

Erinnerung<br />

(griech.)<br />

Abk.:<br />

Samstag<br />

www.berliner-kurier.de/leserreisen<br />

Medienarbeit<br />

(engl.<br />

Abk.)<br />

magische<br />

Silbe der<br />

Brahmanen<br />

Kleidersaum<br />

darben<br />

Initialen<br />

Gandhis<br />

leise<br />

jammern<br />

ein<br />

Kraftfahrzeug<br />

(Abk.)<br />

sehr<br />

junge<br />

Menschen<br />

Hochsprunggerät<br />

nordeurop.<br />

Getreidesorte<br />

Heißgetränk<br />

kleiner<br />

Bissen<br />

Versuch<br />

6<br />

oberird.<br />

Teil einer<br />

Nutzpflanze<br />

US-Nachrichtenagentur<br />

(Abk.)<br />

kleinste<br />

Insel des<br />

Archipels<br />

Abk.:<br />

id est<br />

(latein.)<br />

BK-ta-sr-22x29-2122<br />

ital.<br />

Name<br />

des<br />

Ätna<br />

9<br />

nachgeahmt<br />

Beleidigung<br />

Fremdwortteil:<br />

gegen<br />

mittelgriechisches<br />

Gebirge<br />

Zeichnung<br />

M<br />

D<br />

N B<br />

AMIBIA LUSE<br />

R D<br />

G A L<br />

E RMINIA O<br />

TT<br />

M<br />

O<br />

M N<br />

E G A<br />

EI N<br />

H R<br />

G EIZ<br />

G ER<br />

E<br />

G O<br />

RAPPA<br />

T<br />

A<br />

R<br />

A<br />

L M<br />

P<br />

F<br />

B S<br />

Initialen<br />

Washingtons<br />

eine<br />

Hunderasse<br />

(Kw.)<br />

Ablehnung<br />

Kosewort<br />

für<br />

Großmutter<br />

V<br />

A I ERS<br />

G A<br />

K UACU<br />

S<br />

S H A<br />

A R<br />

R D D<br />

IS L EBIL I<br />

N<br />

S E<br />

T E<br />

LI M<br />

E L E<br />

A G EKT N<br />

R G<br />

L I EN<br />

D O<br />

N RIN<br />

G F<br />

Z ENRE<br />

T U<br />

U<br />

NAU<br />

pro<br />

Einheit<br />

nachts<br />

lebende<br />

Halbaffen<br />

italienisch:<br />

drei<br />

Fuchs<br />

Vorläufer<br />

der EU<br />

Auflösung von gestern<br />

N<br />

D<br />

S<br />

R<br />

ARTIKULIEREN<br />

P<br />

L<br />

U<br />

M<br />

L<br />

A<br />

D<br />

P<br />

Z<br />

Z<br />

L<br />

S<br />

T<br />

E<br />

IL<br />

B<br />

E<br />

N<br />

D<br />

R<br />

IVE<br />

P<br />

R<br />

IA<br />

D<br />

I<br />

E<br />

Auch morgen wieder ein<br />

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER<br />

1<br />

C<br />

O<br />

L<br />

O<br />

NIA<br />

I<br />

NKA<br />

T<br />

RES<br />

O<br />

R<br />

M<br />

der<br />

Jüngere<br />

Kosewort<br />

für<br />

Großvater<br />

Vererbungslehre<br />

französisch:<br />

Gold<br />

Männername<br />

ugs.:<br />

Dummkopf<br />

germanischer<br />

Wassergeist<br />

nicht<br />

Küstengebiet<br />

L T R R<br />

I N A C HEIN T H EEL M D<br />

E EI G L IETER MOLL<br />

R B E B<br />

E LAN D O A R<br />

N F M IS EE M M<br />

E A M ID N ARIUS<br />

ERITEN D<br />

M R ARLING<br />

L T ANIE EIZEND<br />

U E<br />

A G B<br />

RAF I<br />

L B<br />

ILAK B R<br />

P U T ENNELL<br />

D G E G ERZEL<br />

H S S<br />

A C HUNT D E M L E<br />

R R ORIN S E N O<br />

T E O X U<br />

S A TIK K<br />

Z E N A<br />

N N T<br />

R S T E K<br />

EE OUR G ENT R<br />

K M ES E<br />

D K U E


*<br />

KINO<br />

Berauschendes<br />

Handwerk<br />

Die Film-Highlights<br />

der Woche<br />

Die Stars aus dem ersten Remake<br />

sind auch hier wieder dabei und<br />

versprechen neben viel Action<br />

auch die richtige Portion Humor.<br />

Foto: Runway Manhattan<br />

Der kanadische Schauspieler<br />

und Regisseur Seth Rogen<br />

(Foto, 37) töpfert in der<br />

Freizeit gerne Aschenbecher<br />

für seine Joints. Die<br />

Gefäße sind „klein und irgendwie<br />

einfach zu machen“,<br />

erklärt er. Außerdem<br />

rauche er den ganzen<br />

Tag: „Ich suche immer nach<br />

einem Ort, an dem ich meine<br />

Joints ablegen kann“, so<br />

Rogen in einem Interview.<br />

Mit der Töpferei habe er<br />

angefangen, um sich zu beschäftigen.<br />

Seine Ehefrau<br />

töpfere seit der High School<br />

und habe schon seit längerem<br />

versucht, auch ihn dafür<br />

zu begeistern. „Das ist<br />

für mich entspannender, als<br />

nur rumzusitzen und nichts<br />

zu machen. Er freue sich<br />

immer, nach Hause zu gehen<br />

und Sachen zu machen,<br />

die nichts mit seinem Job<br />

zu tun hätten. Und er hoffe<br />

natürlich, dass er immer<br />

besser darin werde. Ein<br />

weiterer Vorteil: Dank seines<br />

neuen Hobbys schaue<br />

er auch weniger Reality-<br />

TV.<br />

Prinz ratlos am<br />

Star-Wars-Set<br />

Die Schauspielerin Daisy<br />

Ridley hat Prinz Harry (Foto)<br />

eine Führung bei den<br />

Dreharbeiten zu „Star<br />

Wars“ gegeben. „Ich habe<br />

den schweren Verdacht,<br />

dass er noch nie einen „Star<br />

Wars“-Film gesehen hat“,<br />

berichtet die 27-Jährige.<br />

Harrys Bruder Prinz William<br />

habe sich bei dem Besuch<br />

in den Pinewood-Studios<br />

in der Nähe von London<br />

hingegen als echter Fan<br />

gezeigt. „Er hatte viel Spaß<br />

mit den ganzen Puppen und<br />

Modellen und stellte viele<br />

Fragen“, erzählt Ridley. Ab<br />

dem 18. Dezember ist die<br />

Britin im neuen Star-Wars-<br />

Film „Der Aufstieg Skywalkers“<br />

als „Rey“ zu sehen.<br />

Foto: imago/i Images<br />

Gaming mit vollem<br />

Körpereinsatz<br />

JUMANJI 2: THE NEXT LEVEL Dwayne Johnson und Co.kämpfen sich diesmal durch eine<br />

Kämpfe mit wilden Affen, angriffslustigen<br />

Riesenvögeln<br />

und bissigen Flusspferden in<br />

trockenen Wüsten und an eisigen<br />

Felswänden: Auch im<br />

neuen „Jumanji“ kommen<br />

Abenteuer- und Fantasy-<br />

Fans auf ihre Kosten.<br />

Story: Erneut verschlägt es die<br />

vier Freunde nach Jumanji,<br />

diese skurrile wie aufregende<br />

Mischung aus Abenteuerspielplatz,<br />

Märchenland und Videospiel.<br />

Hier verwandeln sich<br />

Spencer, Bethany, Martha und<br />

Fridge, die mittlerweile an der<br />

Uni sind, in äußerst unterschiedliche<br />

Spiel-Charaktere;<br />

unter anderem gespielt von<br />

Jack Black und Karen Gillan .<br />

Manches aber hat sich geändert:<br />

Zwar werden alle, wie im<br />

Vorgängerfilm, von einemgefräßigen<br />

Nilpferd empfangen, bald<br />

aber wandelt sich das Dschungel-Setting<br />

zur staubtrockenen<br />

Wüstenlandschaft. „Jumanji“-<br />

Fans erwarten zudem einige<br />

Überraschungen: So verwandelt<br />

sich diesmal nicht Spencer ins<br />

Powerpaket Dwayne Johnson,<br />

sondern ausgerechnet Spencers<br />

Opa (DeVito).<br />

Das gefährlichste Spiel der Welt<br />

hält aber noch viele weitere Verwirrungen<br />

parat. Dass man in<br />

„Jumanji: The Next Level“ abwechselnd<br />

an Klassiker wie „Lara<br />

Croft“, „Indiana Jones“,<br />

„Stand By Me“, „Mad Max“ oder<br />

auch „Game Of Thrones“ denken<br />

muss, kann man dem Streifen<br />

sowohl als Stärke als auch als<br />

mangelnde Originalität auslegen.<br />

Kritik: Das Wiedersehen mit<br />

unseren Helden bereitet viel<br />

Freude. Bei erstmaliger Begegnung<br />

mit den Jumanjis dürfte<br />

aber eine ganze Reihe von Anspielungen,<br />

Witzen und Neckereien<br />

Neulingen unverständlich<br />

bleiben. Ohnehin übertreibt<br />

es der neue Film an manchen<br />

Stellen mit seiner<br />

Selbstbezüglichkeit; teils<br />

scheint Regisseur Kasdan Szenen<br />

von 2017 einfach noch einmal<br />

gedreht zu haben.<br />

Die positiven Aussagen aber,<br />

die auch dieser Film zu transportieren<br />

sucht, die wird auch<br />

verstehen, wer von „Jumanji“<br />

zuvor noch nie gehört hat. Es<br />

stehen Werte wie Versöhnung<br />

und Freundschaft im Vordergrund.<br />

Rührend vor allem die


*<br />

SEITE29<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

MotherlessBrooklyn<br />

T(r)ickreicher Agent<br />

Ein Team in fremden Körpern –Die Freunde müssen<br />

oft auf ihreneuen Fähigkeiten im Spiel bauen.<br />

Foto: Warner Bros.<br />

LauraRose (Gugu Mbatha-Raw)steht Essrog (Norton) oft helfend zur Seite.<br />

Die fantastische Welt von„Jumanji“ hält viele<br />

abenteuerliche Rätsel und Überraschungen bereit.<br />

Story: Privatdetektiv Essrog<br />

(Edward Norton) ist nicht gewöhnlich;<br />

er zuckt und schreit<br />

und ist geplagt von Ticks. Als<br />

Reporter getarnt ermittelt er in<br />

Brooklyns Unterwelt, um den<br />

Mord an seinemBoss und Mentor<br />

Frank Minna (Bruce Willis)<br />

aufzuklären. Dabei sticht er in<br />

ein Wespennest aus Korruption,<br />

Morden und Intrigen, denen<br />

auch Minna auf der Spur war.<br />

Kritik: „Motherless Brooklyn“<br />

erinnert an alte „Film<br />

Noir“-Klassiker. Aus Kneipen<br />

tönt Jazz, Männer tragen Hüte,<br />

in düsteren Gassen steigt<br />

Dampf aus Gullis. Alec Baldwin<br />

glänzt als machthungriger<br />

Städteplaner Randolph, genau<br />

wie Willem Dafoe als zwielichtiger<br />

Ingenieur. Norton nimmt<br />

sich Zeit, um die Figuren und<br />

Verstrickungen langsam zu<br />

entwickeln. Die Geschichte ist<br />

verworren, aber nie langweilig.<br />

In fast jeder Szene des knapp<br />

zweieinhalbstündigen Films<br />

gestikuliert Norton wild, verdreht<br />

den Kopf, schreit und<br />

zieht einen so in seinen Bann.<br />

Action Erotik Humor Darsteller<br />

★★ ★ ★★ ★★★<br />

Wild Rose<br />

Traum vonNashville<br />

virtuelle Wüste<br />

Momente, in denen ein sichtbar<br />

gealterter Danny DeVito seine<br />

Film-Freundschaft mit Danny<br />

Glover Revue passieren lässt.<br />

Nicht zuletzt handelt es sich<br />

beim neuen „Jumanji“ um einen<br />

hübschen und in beinahe<br />

allen Szenen äußerst familientauglichen<br />

Weihnachtsstreifen.<br />

So unterhaltsam wie durchaus<br />

intelligent, so bilderstark wie<br />

lustig, so romantisch wie teils<br />

auf angenehme Art völlig sinnentleert.<br />

Action Erotik Humor Darsteller<br />

★★★ ★ ★★ ★★<br />

An brenzligen Situationen mangelt es nicht.Umhier<br />

zu bestehen, mussman zusammenhalten<br />

Es läuft nicht immer alles glatt.Dageraten<br />

Dr.Bravestoneund Mouse Finbar schon mal aneinander.<br />

Fotos: Sony Pictures Entertainment<br />

Foto: eOne Germany<br />

Rose-Lynn (Jessie Buckley) schwankt zwischen Kindern und Karriere.<br />

Story: Eine junge Frau mit langen<br />

roten Haaren stürmt aus einem<br />

Musikclub im schottischen<br />

Glasgow. Sie flucht und schleudert<br />

eine Bierflasche gegen die<br />

Wand. Während sie im Gefängnis<br />

war wurde sie von einem<br />

drittklassigen Sänger ersetzt.<br />

Die Frau heißt Rose-Lynn und<br />

jagt einer Karriere als Country-<br />

Sängerin in Nashville nach.<br />

Über ihren Traum scheint Rose-<br />

Lynn allerdings alles zu vergessen;<br />

sogar ihre beiden kleinen<br />

Kinder.<br />

Kritik: „Wild Rose“ ist eine<br />

berührende Liebeserklärung<br />

an den Country und zeigt die<br />

Grenze zwischen der Sehnsucht<br />

nach Ruhm und der inneren<br />

Suche nach sich selbst.<br />

Gleichzeitig konfrontiert der<br />

Film das Publikum mit der<br />

Schwierigkeit, positiv auf das<br />

Leben anderer einzuwirken.<br />

Getragen wird die Geschichte<br />

von dem starken Frauen-Trio<br />

Buckley, Okonedo und Walters,<br />

die in ihrer Rolle vollkommen<br />

aufgehen. Es ist daher nicht nur<br />

der musikalische Soundtrack,<br />

gesungen von Buckley, der<br />

noch lange nachklingt.<br />

Action Erotik Humor Darsteller<br />

★ ★★ ★★★


30 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

ARD<br />

ZDF<br />

RTL<br />

SAT.1<br />

PRO 7<br />

5.00Brisant 5.30ARD-Morgenmagazin<br />

9.00 Tagesschau 9.05 Live nach Neun<br />

9.55 Sturm der Liebe 10.45 Meister des<br />

Alltags 11.15 Wer weiß denn sowas?<br />

12.00 Tagesschau 12.15 ARD-Buffet.<br />

Speckknödel mit Lauchgemüse und<br />

Käsesauce / Zuschauerfragen zum<br />

Thema: So gesund ist Senf<br />

5.00 hallo deutschland 5.30 ARD-Morgenmagazin<br />

9.00 heute Xpress 9.05<br />

Volle Kanne –Service täglich. Moderation:<br />

Ingo Nommsen. Zu Gast: Anja<br />

Kruse, Alexander Wussow 10.30 Notruf<br />

Hafenkante. Ein neues Leben 11.15<br />

Soko Wismar. Spieglein, Spieglein<br />

12.00 heute 12.10 drehscheibe<br />

5.25 Exclusiv –Das Starmagazin 5.35<br />

Explosiv –Das Magazin 6.00 Guten<br />

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,<br />

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30<br />

Alles was zählt 10.00 Der Blaulicht Report.<br />

Reality-Soap 11.00 Der Blaulicht<br />

Report. Reality-Soap 12.00 Punkt12–<br />

DasRTL-Mittagsjournal<br />

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Infotainment.<br />

Moderation: Karen Heinrichs,<br />

Christian Wackert. Zu Gast:<br />

Rewi, Vanessa Blumhagen 10.00<br />

Im Namen der Gerechtigkeit – Wir<br />

kämpfen für Sie! 11.00 Im Namen der<br />

Gerechtigkeit –Wir kämpfen für Sie!<br />

12.00 Anwälte im Einsatz<br />

5.15 2Broke Girls 5.35 The Middle 6.15<br />

Twoand aHalf Men 7.35 The Big Bang<br />

Theory 8.55 How IMet Your Mother<br />

10.45 Fresh Off the Boat 11.10 Mike<br />

&Molly. Peggy macht Urlaub 11.35 2<br />

Broke Girls. Boy Toy/Die Geschmacksfrage<br />

12.35 Mom. Fremdküssen /<br />

Schlimmer dummer Liebeskummer<br />

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin<br />

14.00 IJTagesschau<br />

14.10 IJRote Rosen<br />

15.00 IJTagesschau<br />

15.10 IJSturm der Liebe<br />

16.00 IJTagesschau<br />

16.10 IJVerrückt nach Meer<br />

17.00 IJTagesschau<br />

17.15 IJBrisant<br />

18.00 IJWerweiß denn sowas?<br />

18.50 IJvIn aller Freundschaft<br />

–Die jungen Ärzte<br />

19.45 IJvWissen voracht –<br />

Mensch Bekommt man durch<br />

Stressgraue Haare?<br />

19.50 IJWetter /Börse<br />

20.00 IJTagesschau<br />

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin<br />

14.00 I heute –inDeutschland<br />

14.15 I Die Küchenschlacht<br />

15.00 IJEheute Xpress<br />

15.05 IJEBares für Rares<br />

16.00 IJheute –inEuropa<br />

16.10 IJvEDie Rosenheim-Cops<br />

Krimiserie. Der<br />

Letzte macht das Licht aus<br />

17.00 IJEheute<br />

17.10 IJhallo deutschland<br />

17.45 IJELeute heute<br />

18.00 IJvESokoStuttgart<br />

Krimiserie. Skate or die<br />

19.00 IJEheute /Wetter<br />

19.25 IJvENotruf<br />

Hafenkante Versuchung<br />

14.00 IEDie Superhändler–<br />

4Räume, 1Deal Trödelshow<br />

16.00 IEMensch Papa!<br />

Väter allein zu Haus<br />

17.00 IEHerzüber Kopf<br />

17.30 IEUnter uns<br />

18.00 IEExplosiv –<br />

DasMagazin<br />

18.30 IEExclusiv –<br />

DasStarmagazin<br />

18.45 IERTL Aktuell<br />

19.03 IERTL Aktuell –<br />

DasWetter<br />

19.05 IJEAlles waszählt<br />

Daily Soap<br />

19.40 IJEGute Zeiten,<br />

schlechte Zeiten Daily Soap<br />

13.00 E Anwälte im Einsatz<br />

14.00 E Auf Streife<br />

15.00 E Auf Streife –<br />

Die Spezialisten<br />

16.00 E Klinik am Südring<br />

Doku-Soap<br />

17.00 E Klinik am Südring –<br />

Die Familienhelfer Doku-Soap<br />

17.30 E Klinik am Südring /<br />

oder Sat.1 Regional-Magazine<br />

18.00 E Auf Streife –<br />

Die Spezialisten<br />

19.00 E Genial daneben–das<br />

Quiz Rateteam: Wigald Boning,<br />

Martin Rütter,Susan Sideropoulos,<br />

ThomasHerrmanns<br />

19.55 E Sat.1 Nachrichten<br />

13.25 JECTwoand aHalf<br />

Men Sitcom. Nicht in meinen<br />

Mund! /Das Zahnfleisch eines<br />

Zwanzigjährigen /Der Ding-<br />

Shop<br />

14.40 ECThe Middle<br />

15.40 JCThe Big Bang Theory<br />

Feynmans Van/Zurück nach<br />

2003 /Duell in drei Jahren<br />

17.00 E taff Magazin. Promi-Städte-Check<br />

Wien<br />

18.00 E Newstime<br />

18.10 JECDie Simpsons<br />

Zeichentrickserie. Warten auf<br />

Duffman /Marge will’s wissen<br />

19.05 E Galileo German Dream<br />

–Der Schöpfer von „Catan“<br />

20.15 KRIMINALFILM<br />

20.15 DRAMAREIHE<br />

20.15 FUSSBALL<br />

20.15 KRIMISERIE<br />

20.15 CASTINGSHOW<br />

Steirerkreuz<br />

Pauline Fürst (Gisela Schneeberger,<br />

r.) verbittet sich allzu direkte Fragen<br />

von Bergmann (HaryPrinz) und<br />

Mohr (Miriam Stein).<br />

Die Bergretter<br />

Die Geschwister Franziska (Claudia<br />

Hinterecker) und Johann (Roman<br />

Schomburg) wollen alles unternehmen,<br />

um ihr Erbe zu sichern.<br />

RTL Fußball<br />

Experte Roman Weidenfeller und<br />

Moderatorin Laura Wontorra stimmen<br />

die ZuschauerimVorfeld auf die<br />

Partie der Europa League ein.<br />

FBI: Special Crime Unit<br />

Das Team um Omar Adom Zidan<br />

(Zeeko Zaki) und Maggie Bell (Missy<br />

Peregrym) findet einen Seidenfaden,<br />

der vermutlich vom Täter stammt.<br />

Queen of Drags<br />

Bühne freifür die Drag Queens! Wer<br />

zeigt die beste Performance zum<br />

Thema „Horror“ und kann die Jury<br />

damitvon sich überzeugen?<br />

20.00<br />

u<br />

20.15 IJvCHSteirerkreuz<br />

Kriminalfilm D/A 2019.<br />

Mit Miriam Stein, HaryPrinz.<br />

Regie: Wolfgang Murnberger.<br />

Ihr dritter Fall führtKommissarin<br />

Sandra Mohr und ihren<br />

Chef Bergmann ins abgelegene<br />

Mürztal, wo sie einen seltsamen<br />

Todesfall aufzuklären<br />

haben. Bei den Ermittlungen<br />

kommt das ungleiche Duo den<br />

dunklen Geheimnissen der<br />

Unternehmerfamilie Fürst und<br />

ihrer Matriarchin Pauline auf<br />

die Spur und lernt,dassSchein<br />

und Sein nicht immer übereinstimmen.<br />

21.45 IJKontraste<br />

22.15 IJTagesthemen<br />

22.45 IJLadies Night Kabarettshow.ZuGast:<br />

Anka Zink,<br />

Gayle Tufts, HildegartScholten,<br />

Teresa Rizos<br />

23.30 IJTagesthemen extra<br />

23.40 IJMittermeier! Comedyshow.ZuGast:<br />

Tahnee<br />

00.25 IJNachtmagazin<br />

00.45 IJvCHSteirerkreuz<br />

Kriminalfilm D/A 2019<br />

02.15 IJTagesschau<br />

20.15 IJEDie Bergretter:<br />

Letzter Wille Dramareihe D/A<br />

2019.Mit Sebastian Ströbel,<br />

Ferdinand Seebacher.<br />

Regie: Dirk Pientka. Auf einer<br />

Berghütte gerät Katharina<br />

in einen bösen Erbstreit.Ein<br />

vermögender Unternehmer<br />

stirbt vor ihren Augen, und sie<br />

mussmiterleben, wie seine<br />

Kinderseinen letzten Willen<br />

torpedieren. Katharina lässt<br />

sich überreden, den Leichnam<br />

von Ludwig Grieber ins Talzu<br />

bringen. Auf dem Wegstürzt sie<br />

und rutscht in eine Gletscherspalte.<br />

Eiskalt lassen die Kinder<br />

des Verstorbenen sie zurück.<br />

21.45 IJEheute journal<br />

22.15 IJEMaybrit Illner<br />

23.15 IJEMarkus Lanz<br />

00.30 IEheute+<br />

00.45 IJvEHeldt Krimiserie.<br />

Nicht pflegeleicht<br />

01.30 IJvENotruf<br />

Hafenkante Versuchung<br />

02.15 IJvENotruf<br />

Hafenkante Ein neues Leben<br />

03.00 IJvESokoStuttgart<br />

Krimiserie. Skate or die<br />

20.15 IERTL Fußball UEFA<br />

Europa League: Countdown.<br />

Am letzten Spieltag der<br />

Gruppenphase mussBorussia<br />

MönchengladbachzuHause<br />

gegen Istanbul Basaksehir FK<br />

antreten. Ein Unentschieden<br />

reicht dem Tabellenführer,will<br />

man sich nach dem bescheidenen<br />

Startinden europäischen<br />

Wettbewerbnoch für die<br />

nächste Runde qualifizieren.<br />

21.00 IJERTLFußball<br />

UEFAEuropaLeague: Borussia<br />

Mönchengladbach–Basaksehir<br />

Istanbul, live /dazw.<br />

21.45 Halbzeitanalyse<br />

23.00 IERTL Fußball UEFA<br />

Europa League: Highlights<br />

00.00 IERTL Nachtjournal<br />

00.27 I Wetter<br />

00.30 IJEDerLehrer<br />

Comedyserie. Hast du Pech<br />

beim Denken, oder was?!<br />

01.25 IJEDerLehrer<br />

Comedyserie. In einer Woche<br />

bettelt er um Sex!<br />

02.20 IJEDerLehrer<br />

Comedyserie. Okay,ihr wollt’n<br />

Kind? Könnt ihr haben<br />

20.15 JECFBI: Special<br />

Crime Unit Rote Seide. Die<br />

FBI-Agenten sind bestürzt,<br />

als sie erfahren, dassihr<br />

Kollege Greg Kennedy bei der<br />

Beschattung eines Nachtclubs<br />

von einem Unbekannten aus<br />

unmittelbarer Nähe erschossen<br />

wurde. Die Ermittlungen laufen<br />

auf Hochtouren und führen zunächst<br />

ins Leere. Dann stoßen<br />

sie auf eine Spur.<br />

21.15 JECCriminal Minds<br />

DasBrummen von Taos<br />

22.15 ECBull Am Tag, als<br />

der Regen kam<br />

23.10 ECBull E.J.<br />

00.10 JECriminal Minds<br />

Der Tagder Toten<br />

01.05 JECriminal Minds<br />

DasChamäleon<br />

01.50 JECCriminal Minds<br />

DasBrummen von Taos<br />

02.30 JECFBI: Special<br />

Crime Unit Rote Seide<br />

03.10 ECBull Am Tag, als<br />

der Regen kam<br />

03.50 ECBull E.J.<br />

04.45 E Auf Streife Reality-<br />

Soap<br />

20.15 JEQueen of Drags<br />

Castingshow.Indieser Folge<br />

zeigen sich die Drag Queens<br />

unter dem Motto „Horror“ von<br />

ihrer gruseligen Seite. Die<br />

heutige Gastjurorin ist La Toya<br />

Jackson.<br />

22.35 E red. Infotainment.<br />

Der große Final-Check:Wer<br />

wird „Queen of Drags“?<br />

23.30 Prosieben in Concert:<br />

Sarah Connor<br />

00.30 JEQueen of Drags<br />

Castingshow<br />

02.35 E ProSieben<br />

Spätnachrichten<br />

02.40 ECMom Sitcom.<br />

Im Rausch der Kekse<br />

03.00 ECMom Sitcom.<br />

Fremdküssen<br />

03.20 ECMom Sitcom.<br />

Schlimmer dummer Liebeskummer<br />

03.40 ECMike&Molly<br />

Sitcom. Peggy macht Urlaub<br />

04.00 ECFresh Offthe Boat<br />

Sitcom. Die perfekte Niederlage<br />

04.20 ECFresh Offthe Boat<br />

Sitcom. Rothaarige Huangs.<br />

wir kommen!<br />

Sport-TV-Tipps im Sportteil<br />

SRTL<br />

8.00 Peppa Pig 8.10 44 Cats 8.25 Noddy,der<br />

kleine Detektiv 8.55 PawPatrol<br />

9.25 Thomas &seine Freunde 9.35<br />

Weihnachtsmann Junior 10.10 Sammy<br />

10.40 Grizzy &die Lemminge 11.10 Alvinnn!!!<br />

11.40 Go Wild! 12.10 Friends –<br />

Freundinnen auf Mission 12.30 Trolls<br />

12.50 Polly Pocket 13.15 Tomund Jerry<br />

13.45 Weihnachtsmann &Co. KG 14.15<br />

Angelo! 14.45 Dragons 15.15 Ninjago<br />

15.40 Alvinnn!!! 16.10 Sally Bollywood<br />

16.40 Barbie –Traumvilla-Abenteuer<br />

17.10 Grizzy &die Lemminge 17.40 Angelo!<br />

18.10 Weihnachtsmann &Co. KG<br />

18.40 Woozle Goozle 19.10 Alvinnn!!!<br />

19.40 Tomund Jerry 20.15 CSI: Miami<br />

0.05 30 Rock<br />

3SAT<br />

7.30 Alpenpanorama 9.00 ZIB 9.05<br />

Kulturzeit 9.45 nano 10.15 Kölner Treff<br />

11.45 Menschen des Jahres 12.30 Eco<br />

13.00 ZIB 13.20 Die Eifel im Winter<br />

14.05 Winter am Großglockner 14.45<br />

Sylt im Winter 15.30 Winter in Ostpreußens<br />

Zauberwald 16.15 Winter<br />

im Südwesten 17.00 Kitzbühel –Ein<br />

Wintermärchen 17.45 Winter im Salzburger<br />

Land 18.30 nano 19.00 heute<br />

19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau<br />

20.15 Steigende Pegel 21.00 scobel<br />

22.00 ZIB 2 22.25 H Aviator.Biografie<br />

USA/D 2004 1.10 10 vor 10<br />

SKY-TIPPS<br />

18.35 H Tully – Dieses verdammte<br />

Mutterglück. Tragikomödie (USA<br />

2018) (Sky Emotion) 20.15 Britannia.<br />

Die Arme des Adlers (Sky Atlantic HD)<br />

20.15 H 25 km/h. Komödie (D 2018)<br />

(Sky Comedy) 20.15 H Die Brücke<br />

von Remagen. Kriegsfilm (USA 1969)<br />

(Sky Nostalgie) 21.00 Versailles. Ins<br />

Jenseits (Sky Atlantic HD)<br />

NDR<br />

9.30 Hamburg Journal 10.00 Schleswig-Holstein<br />

Magazin 10.30 buten<br />

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J fürGehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby H Spielfilm G Zweikanal<br />

un binnen 11.00 Hallo Niedersachsen<br />

11.30 NaturNah 12.00 Brisant<br />

12.20 In aller Freundschaft 13.10 In<br />

aller Freundschaft –Die jungen Ärzte<br />

14.00 NDR Info 14.15 die nordstory<br />

15.15 Gefragt –Gejagt 16.00 NDR Info<br />

16.20 Mein Nachmittag 17.10 Leopard,<br />

Seebär &Co. 18.00 Regionales 18.15<br />

Typisch! 18.45 DAS! 19.30 Regionales<br />

20.00 Tagesschau 20.15 Die Dominikanische<br />

Republik 21.00 Kuba 21.45 NDR<br />

Info 22.00 2019 –Das Jahr im Norden<br />

22.30 H Hanne. Drama D2018 0.00<br />

H Adieu Paris. DramaD/F/L 2012<br />

WDR<br />

8.05 Erlebnisreisen 8.25 Der Vorkoster<br />

9.10 Westpol 9.40 Aktuelle Stunde<br />

10.25 Regionales 10.55 Planet Wissen<br />

11.55 Nashorn, Zebra &Co. 12.45 Aktuell<br />

13.05 Elefant,Tiger &Co. 13.55 Und<br />

es schmeckt doch!? 14.25 Um Himmels<br />

Willen 15.10 Um Himmels Willen 16.00<br />

Aktuell 16.15 Hier und heute 18.00<br />

Aktuell / Lokalzeit 18.15 Servicezeit<br />

18.45 Aktuelle Stunde 19.30 Regionales<br />

20.00 Tagesschau 20.15 H Tatort:<br />

Mit ruhiger Hand. Krimireihe D2009<br />

21.45 Aktuell 22.10 Frau tv 22.40 Patrice<br />

–Ein Weltstar.Made in NRW 23.25<br />

H Lion –Der lange Wegnach Hause.<br />

DramaAUS/GB 2016 1.15 Jazzline<br />

ARTE<br />

8.05 Madagaskar 8.45 Stadt Land<br />

Kunst 9.50 Die wilde Bergwelt Kantab-


FERNSEHEN 31<br />

KABEL 1<br />

RBB<br />

MDR RTLZWEI VOX<br />

5.50 Blue Bloods –Crime Scene New<br />

York 6.40 Blue Bloods –Crime Scene<br />

New York 7.35 Blue Bloods –Crime<br />

Scene New York 8.30 Blue Bloods –<br />

Crime Scene New York 9.20 Navy CIS:<br />

L.A. 10.15 Navy CIS 11.10 Without a<br />

Trace –Spurlos verschwunden 12.05<br />

Numb3rs –Die Logik des Verbrechens<br />

13.05 JECCastle Krimiserie.<br />

Codename „Walküre“<br />

14.00 JECThe Mentalist<br />

Krimiserie. Kopfgeldjäger<br />

14.55 JECNavy CIS: L.A.<br />

Krimiserie. Konstantin Chernoff<br />

15.50 E kabel eins news<br />

16.00 ECNavy CIS Krimiserie.<br />

Öl und Wasser<br />

16.55 E Abenteuer Leben täglich<br />

Frag den Henze –Festessen<br />

17.55 E Mein Lokal, Dein Lokal<br />

–Der Profi kommt „Restaurant<br />

zum Sailer“, Marktoberdorf<br />

18.55 E Achtung Kontrolle!<br />

Wir kümmern uns drum Körperverletzung<br />

am S-Bahnhof<br />

5.25 Berlin erwacht –Winter 5.40 Rote<br />

Rosen 6.30 Sturm der Liebe 7.20 Brisant<br />

8.00 Brandenburg aktuell 8.30<br />

Abendschau 9.00 In aller Freundschaft.<br />

Noch einmal von vorne /Eine<br />

halbe Ewigkeit 10.30 Rote Rosen 11.20<br />

Sturm der Liebe 12.10 Julia –Eine ungewöhnliche<br />

Frau. Arthurs Rückkehr<br />

13.00 IErbb24<br />

13.05 IEHeimatjournal<br />

13.30 IJvECHAlle<br />

unter eine Tanne Komödie D<br />

2014. Mit Michael Gwisdek<br />

15.00 Heute im Parlament /Heute<br />

im Parlament<br />

16.00 IJErbb24<br />

16.15 IJEGefragt –Gejagt<br />

17.00 IJErbb24<br />

17.05 IJPanda, Gorilla &Co.<br />

17.55 IJUnser Sandmännchen<br />

18.02 IErbbUM6<br />

18.27 IEzibb<br />

19.30 Abendschau /Brandenburg<br />

aktuell<br />

20.00 IJETagesschau<br />

5.50 nano 6.20 Sturm der Liebe 7.10<br />

Rote Rosen 8.00 Sturm der Liebe 8.48<br />

Aktuell 8.50 In aller Freundschaft –Die<br />

jungen Ärzte 9.40 Flieg mit mir! 10.28<br />

Länder kompakt 10.30 Elefant, Tiger<br />

&Co. 10.55 Aktuell 11.00 MDR um 11<br />

11.45 In aller Freundschaft 12.30 H<br />

Käthe Kruse. Biografie D/A 2015<br />

13.58 IJEAktuell<br />

14.00 IJEMDRum2<br />

15.15 IJEGefragt –Gejagt<br />

16.00 IJEMDRum4<br />

16.30 IJEMDRum4<br />

17.00 IJEMDRum 4<br />

Zwangsversteigerung<br />

17.45 IJEAktuell<br />

18.05 IJEWetter für 3<br />

18.10 IJEBrisant<br />

18.54 IJEUnser Sandmännchen<br />

19.00 Regionales<br />

19.30 IJEAktuell<br />

19.50 IJEAdvent in den<br />

Höfen Doku-Soap. Quedlinburg<br />

im Weihnachtsfieber<br />

5.15 Privatdetektive im Einsatz. Reality-Soap<br />

6.00 Die Straßencops West<br />

–Jugend im Visier 7.00 Die Straßencops<br />

West –Jugend im Visier 8.00<br />

Frauentausch. Petra tauscht mit Tim<br />

10.00 Frauentausch. Hanna tauscht<br />

mit Kerstin 12.00 Frauentausch. Heidi<br />

tauscht mit Marion<br />

14.00 Daniela Katzenberger–<br />

Mit Lucas im Hochzeitsfieber<br />

15.00 E Babys! Kleines<br />

Wunder –Großes Glück<br />

Doku-Soap<br />

16.00 E Babys! Kleines<br />

Wunder –Großes Glück<br />

Doku-Soap<br />

17.00 E News<br />

17.04 IEWetter<br />

17.05 E Krass Schule –<br />

Die jungen Lehrer Fatale<br />

Entführung!<br />

18.05 E Köln 50667 Daily<br />

Soap. Flucht nach vorne<br />

19.05 E Berlin –Tag &Nacht<br />

Daily Soap. Lucky mit Luke<br />

5.15 CSI: NY 6.00 CSI: NY 6.55 CSI:<br />

Den Tätern auf der Spur 7.50 CSI: Den<br />

Tätern auf der Spur 8.50 Verklag mich<br />

doch! 9.50 Verklag mich doch! 10.50<br />

VoxNachrichten 10.55 Mein Kind, dein<br />

Kind –Wie erziehst du denn? Ricarda<br />

vs. Anjes 12.00 Shopping Queen. Doku-Soap.<br />

Tag3:Romy<br />

13.00 IEZwischen Tüll und<br />

Tränen Doku-Soap<br />

14.00 IEMein Kind,dein<br />

Kind –Wie erziehst du denn?<br />

Doku-Soap. Tanja vs. Lisa<br />

15.00 IEShopping Queen<br />

Doku-Soap. Tag4:Jasmin<br />

16.00 IE4Hochzeiten und<br />

eine Traumreise Tag4:Natalja,<br />

Wildeck-Obersuhl<br />

17.00 IEZwischen Tüll und<br />

Tränen Doku-Soap<br />

18.00 IEFirst Dates –<br />

Ein Tisch für zwei Dateshow<br />

19.00 IEDasperfekte<br />

Dinner Tag4:Stefan, Wien<br />

20.00 IEProminent!<br />

20.15 DOKU-SOAP<br />

Rosins Restaurants<br />

Profikoch Frank Rosin (l.) will gemeinsam<br />

mit Karoline Eckhardt und<br />

Björn Teschemacher das „Gasthaus<br />

Bauer“ auf Vordermann bringen.<br />

20.15 SHOW<br />

Abendshow<br />

Ingmar Stadelmann begrüßt die Zuschauer<br />

auch diese Woche wieder in<br />

seinem Studio, wo er aktuelle Ereignisse<br />

Revue passieren lässt.<br />

20.15 GALA<br />

Die José Carreras Gala 2019<br />

Die 25. Ausgabe der Gala feiertJosé<br />

Carreras in Leipzig, wo die Mission<br />

„Leukämie mussheilbar werden. Immer<br />

und bei jedem“ begann.<br />

20.15 DOKU-SOAP<br />

Pleite unter Palmen<br />

Die 53-jährige Auswanderin Claudia<br />

lebt mit ihrem Freund Darren auf<br />

Tobago. Das Paar wird jedoch von<br />

ständigen Geldsorgen geplagt.<br />

20.15 FAMILIENFILM<br />

Eine zauberhafte Nanny<br />

Nanny McPhees (Emma Thompson)<br />

jüngster Einsatzort ist der Bauernhof<br />

einer alleinerziehenden Mutter,<br />

deren Kinder nicht gehorchen.<br />

20.15 E Rosins Restaurants –<br />

Ein Sternekoch räumt auf!<br />

Karoline Eckhardt und Björn<br />

Teschemacher,die Betreiber<br />

des „Gasthaus Bauer“ im<br />

niedersächsischen Grünenplan,<br />

geben sich noch maximal<br />

sechs Monate, dann müssen<br />

sie den Traum vom eigenen<br />

Restaurant begraben. Bei Koch<br />

Björn schwindet zunehmend<br />

die Motivation, wodurch er<br />

auch die letzten verbliebenen<br />

Gäste vergrault.Unter der<br />

angespannten Situation leidet<br />

außerdem die Beziehung der<br />

beiden Gastronomen.<br />

22.15 K1 Magazin Traditionshaus<br />

vor dem Aus: Waswurde aus<br />

dem „Gasthaus Bauer“?<br />

00.20 E Unser Bahnhof<br />

02.09 E kabel eins late news<br />

02.10 E Mein Revier<br />

03.40 E kabel eins late news<br />

03.45 E Achtung Kontrolle<br />

Aktuell<br />

04.45 E Achtung Kontrolle!<br />

Wir kümmern uns drum<br />

Frühgeborenes Kalb vor dem<br />

Erstickungstod<br />

20.15 IJECAbendshow<br />

Show<br />

21.00 IELebenslieder<br />

Fast jeder Mensch hat Lieder,<br />

die einen ein Leben lang begleiten<br />

und nicht mehr loslassen.<br />

Lieder aus der Kindheit,mit<br />

der ersten Liebe, dem Moment<br />

des größten Sieges oder der<br />

größten Niederlage. Über seine<br />

ganz persönlichen„Lebenslieder“<br />

spricht der preisgekrönte<br />

Schauspieler Christian Berkel,<br />

die Songs werden von Max<br />

Mutzke und Band live gespielt.<br />

21.45 IJErbb24<br />

22.00 JvHPolizeiruf 110: Tod<br />

im Ballhaus Krimireihe D2006.<br />

Mit Jaecki Schwarz, Wolfgang<br />

Winkler.Regie: Hans Werner<br />

23.30 IJECHBright<br />

Star –Meine Liebe. Ewig. Drama<br />

GB/AUS/USA2009. Mit Ben<br />

Whishaw,Abbie Cornish. Regie:<br />

Jane Campion<br />

01.20 IJEAbendschau<br />

01.50 IJEBrandenburg<br />

aktuell<br />

02.20 IErbbUM6<br />

02.50 IEzibb<br />

20.15 IJEDie José CarrerasGala<br />

2019 Weltstar José<br />

Carreras sammelt mitvielen<br />

internationalenund nationalen<br />

Künstlern bereits zum 25. Mal<br />

mit der großen Fernseh-Gala<br />

Spenden für den Kampf gegen<br />

Leukämie und andere Blut- und<br />

Knochenmarkserkrankungen.<br />

Mit dabei sind Peter Maffay,<br />

Barbara Schöneberger,Mary<br />

Ross,Matt Simons, Johnny<br />

Logan und viele mehr. In über<br />

zwei Jahrzehnten konnte die<br />

José CarrerasLeukämie-<br />

Stiftung mehr als 1250<br />

Forschungs-, Struktur- und<br />

Sozialprojekte mit über 220<br />

Millionen Euro fördern.<br />

23.15 IJEAktuell<br />

23.20 I Gloria in excelsis deo<br />

00.43 IEAktuell<br />

00.45 IJEHEine Liebein<br />

der Stadt des Löwen Liebesmelodram<br />

D2009. Mit Lara Joy<br />

Körner,Diana Körner<br />

02.08 IEAktuell<br />

02.10 IJEAdvent in den<br />

Höfen Doku-Soap. Quedlinburg<br />

im Weihnachtsfieber<br />

20.15 E Pleite unter Palmen<br />

Heinz ist auf Gran Canaria<br />

gestrandet.Der deutsche Auswanderer<br />

war zunächst normal<br />

berufstätig auf der spanischen<br />

Insel, arbeitete in einer Bäckerei.<br />

Als er diesenJob verliert,<br />

fällt er durch das soziale<br />

Netz –Hilfe vom örtlichen Amt<br />

bekommt er nicht.Weil Heinz<br />

deswegen seine Miete nicht<br />

mehr bezahlen konnte, verliert<br />

er seine Wohnung und lebt<br />

mittlerweile in einer Höhle auf<br />

der Vulkaninsel. Sanitäre Anlagen<br />

oder richtige Möbel sind<br />

Fehlanzeige. Grundbedürfnisse<br />

wie Strom oder Wasser stehen<br />

ihm ebenfalls nicht mehr zur<br />

Verfügung. Heinz mussdringend<br />

einen Ausweg finden.<br />

22.15 E Der Jugendknast<br />

23.20 E Promis auf Hartz IV<br />

Duschautomat und Discounter<br />

–Promis aufSparkurs?<br />

01.15 IEDer Jugendknast<br />

02.05 IEDer Jugendknast<br />

02.50 IEDer Jugendknast<br />

03.35 IEExklusiv –<br />

Die Reportage<br />

20.15 JECHEine zauberhafte<br />

Nanny –Knall auf Fall in<br />

ein neues Abenteuer Familienfilm<br />

F/GB 2010. Mit Emma<br />

Thompson, Maggie Gyllenhaal.<br />

Regie: Susanna White. Auf<br />

einer englischen Farm lebt die<br />

alleinerziehende Mrs. Green<br />

mit ihren drei Kindern Norman,<br />

Megsie und Vincent,während<br />

der Vater der Kinder im Zweiten<br />

Weltkrieg kämpft.Die Farm<br />

steckttief in den Schulden,<br />

und Mrs.Greens Schwager,dem<br />

das Gut zur Hälfte gehört, will<br />

sie deshalb mit allen Mitteln<br />

verkaufen –und schreckt dabei<br />

auch nicht vor hinterhältigen<br />

Tricks zurück.Das will Nanny<br />

McPhee unbedingt verhindern.<br />

22.25 JECHSafe House<br />

ThrillerUSA 2012.Mit Denzel<br />

Washington, Ryan Reynolds<br />

00.40 IEVoxNachrichten<br />

01.00 IJMedical Detectives –<br />

Geheimnisse der Gerichtsmedizin<br />

Kalte Herzen<br />

01.45 IJMedical Detectives –<br />

Geheimnisse der Gerichtsmedizin<br />

Die Unterschrift des Täters<br />

u<br />

20.00<br />

riens 11.20 Im Flug über Chinas Große<br />

Mauer 12.15 Re: 12.50 Arte Journal<br />

13.05 Stadt Land Kunst 13.50 H Von<br />

wegen altes Eisen. Drama F2018 15.50<br />

Bulgariens Bergwelten 16.40 Xenius<br />

17.10 Amerika mit David Yetman 17.35<br />

Peru 18.30 Kubas Küste 19.20 Arte<br />

Journal 19.40 Re: 20.15 Skandinaviens<br />

versteckte Paradiese 21.00 Jahrmarkt<br />

der Eitelkeiten (1-3/7) 23.25 Die Erbschaft<br />

1.25 Arte Journal<br />

KIKA<br />

10.20 Der Kater mit Hut 10.45 Franklin<br />

und Freunde 10.55 Franklin und Freunde<br />

11.05 logo! 11.15SimsalaGrimm 11.40<br />

Pettersson und Findus 12.05 Marinette<br />

12.30 The Garfield Show 12.55 Ernest<br />

& Rebecca 13.20 Piets irre Pleiten<br />

13.45 Die Zeitfälscherin 14.10 Schloss<br />

Einstein –Erfurt 15.00 Tinkas Weihnachtsabenteuer<br />

15.25 Schneewelt<br />

15.50 Mascha und der Bär 16.05 Lassie<br />

16.25 Lassie 16.50 Peter Pan 17.35<br />

Der kleine Prinz 18.00 Beutolomäus<br />

und der wahre Weihnachtsmann 18.15<br />

Belle und Sebastian 18.25 Belle und<br />

Sebastian 18.40 Inui 18.47 Baumhaus<br />

18.50 Unser Sandmännchen 19.00<br />

SimsalaGrimm 19.25 Löwenzahn 19.50<br />

logo! 20.00 Kika Live 20.10 My Move 2<br />

NTV<br />

Stündlich Nachrichten 11.40 Telebörse<br />

12.30 News Spezial 13.10 Telebörse<br />

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse<br />

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber –<br />

Geld 15.40 Telebörse 16.15 Telebörse<br />

16.30 News Spezial 17.15 Telebörse<br />

17.30 News Spezial 18.20 Telebörse<br />

18.35 Ratgeber –Test 19.05 Ein Tag<br />

in der Wildnis 20.15 Tödliches Afrika<br />

– 21.05 Fight Club der Tiere 22.05<br />

Telebörse 22.10 Strip the City 23.15<br />

Telebörse 23.30 Drehkreuz des Drogenschmuggels<br />

0.15 Nachrichten<br />

SPORT 1<br />

15.30 Storage Wars –Geschäfte in Kanada<br />

16.00 Bondi Rescue 17.30 Storage<br />

Wars –Geschäfte in Kanada 18.00<br />

Drückglück.de 18.15 Scooore! 19.00<br />

News 20.00 Darts 23.30 bwin Inside<br />

eSports 0.00 SportClips<br />

TV Einschaltquoten vonDienstag<br />

Deutschland (gesamt)<br />

Berlin<br />

1. In aller Freundschaft (ARD) 5,08 1. Abendschau (RBB) .........<br />

0,28<br />

2. Dr.Mertens (ARD) ..........<br />

4,66 2. Tagesschau (RBB) ..........<br />

0,23<br />

3. Tagesschau (ARD) ..........<br />

4,23 3. heute (ZDF) ................<br />

0,20<br />

4. heute (ZDF) .................<br />

4,15 4. Tagesschau (ARD) ..........<br />

0,18<br />

5. Rosenheim-Cops (ZDF) .....<br />

4,12 5. Rosenheim-Cops (ZDF) .....<br />

0,15<br />

6. Werweiß denn... (ARD) .....<br />

3,60 6. Werweiß denn... (ARD) .....<br />

0,15<br />

7. Soko Köln (ZDF) ............<br />

3,48 7. Soko Köln (ZDF) ............<br />

0,14<br />

8. heute Journal (ZDF) ........<br />

3,32 8. Dr.Mertens (ARD) ..........<br />

0,13<br />

9. RTL aktuell ..................<br />

3,08 9. heute Journal (ZDF) ........<br />

0,13<br />

10. GZSZ(RTL) .................<br />

2,87 10. Dr.Kleist (ARD) .............<br />

0,12<br />

(Angaben in Millionen)


32 WETTER/HOROSKOP<br />

Ihre Sterne<br />

vonAstrologin<br />

Anastacia Kaminsky<br />

Widder -21.3. -20.4.<br />

Eine unerwartetepositiveNachricht<br />

lässt einiges in Gang kommen. Seien<br />

Sie offenfür Veränderungen und es<br />

wirdpoltern!<br />

Stier -21.4. -20.5.<br />

Beruflich zahlt sich Zurückhaltung<br />

aus. Legen Sie eine Verschnaufpause<br />

ein. Am Morgen eröffnen sich neue<br />

Perspektiven.<br />

Zwillinge-21.5. -21.6.<br />

Sie bleiben ganz locker,haben alles<br />

im Griff.SolangeSie sich selbst treu<br />

bleiben, wirdsich alles anderevon<br />

allein regeln.<br />

Krebs -22.6. -22.7.<br />

Die Sterne bestrahlen Ihren Auftritt<br />

aufs Günstigste. Wenn Sie Ihre<br />

Arbeitsprojektegut vortragen, stoßen<br />

Sie auf Anerkennung.<br />

Löwe -23.7. -23.8.<br />

Wenn Sie wieder unter Volldampf<br />

stehen, versuchen Sie lieber mit<br />

SportIhreüberschüssigeEnergie<br />

loszuwerden.<br />

Jungfrau -24.8. -23.9.<br />

Vorlauter Begeisterung nach einer<br />

besonderen Begebenheit neigen Sie<br />

zur Unbesonnenheit. VermeidenSie<br />

Fehlinterpretationen.<br />

Waage-24.9. -23.10.<br />

Den Kollegen wirddie Veränderung<br />

stärker auffallen. Doch ehe Sie sich<br />

versehen, werden Sie als Glückspilz<br />

entlarvt werden.<br />

Skorpion -24.10. -22.11.<br />

IhreBeziehung lässt zum Glückwenig<br />

Raum für Eifersucht. So können<br />

Sie jetzt dem Partner problemlos<br />

eine langeLeine lassen.<br />

Schütze -23.11. -21.12.<br />

Gesundheitliche Engpässe,die Sie in<br />

der letzten Zeit plagten, lassen sich<br />

wie vonselbst beheben. Harmonischer<br />

Zustand!<br />

Steinbock -22.12. -20.1.<br />

NutzenSie produktivePhasen gezielt<br />

aus. Mit den SternenimBunde<br />

können Sie im Beruf praktisch Berge<br />

versetzen.<br />

Wassermann-21.1. -20.2.<br />

Die Sterne geben Ihnen viel Verhandlungsgeschick.Seriös<br />

und unaufdringlich<br />

lenken Sie ein Gespräch in<br />

die richtigeRichtung.<br />

Fische -21.2. -20.3.<br />

Das Abschalten lässt sich nicht erzwingen,<br />

wenn Sie tagsüber dauernd<br />

nervös sind. Gegen Alltagsstress hilft<br />

nur Ruhe!<br />

Chefredakteur: Elmar Jehn (ViSdP)<br />

Mitglied der Chefredaktion:<br />

Jochen Arntz, Margit J. Mayer<br />

Newsdesk-Chefs<br />

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):<br />

Michael Heun, Tobias Miller<br />

Textchefin: Bettina Cosack<br />

Newsroom-Manager: Jan Schmidt<br />

Teams:<br />

Investigativ: KaiSchlieter<br />

Kultur: HarryNutt<br />

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp<br />

Service: Klaus Kronsbein<br />

Sport: Markus Lotter<br />

Story: Christian Seidl<br />

Die für das jeweilige Team an erster Stelle<br />

Genannten sind verantwortliche Redakteure<br />

im Sinne des <strong>Berliner</strong> Pressegesetzes.<br />

ArtDirection:<br />

Annette Tiedge<br />

Newsleader Regio:<br />

Stefan Henseke<br />

Newsleader Sport:<br />

Matthias Fritzsche, Christian Schwager<br />

<strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> am Sonntag:<br />

Dr.Michael Brettin<br />

Redaktion: <strong>Berliner</strong> Newsroom GmbH,<br />

Berlin24Digital GmbH<br />

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,<br />

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin<br />

Lesertelefon: 030-63 33 11-456<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

Verlag: <strong>Berliner</strong> Verlag GmbH<br />

Geschäftsführung: Holger Friedrich,<br />

Dr.Michael Maier<br />

Postadresse: 11509 Berlin<br />

Besucher: Alte Jakobstraße 105,<br />

10969 Berlin<br />

Telefon (030) -2327-9<br />

Fax: (030) -2327-55-33<br />

Internet: www.berlinerverlag.com<br />

TAGESZEITUNG<br />

FÜR BERLIN UND<br />

BRANDENBURG<br />

Einzige Gesellschafterin:<br />

BV Deutsche Zeitungsholding<br />

GmbH, Berlin<br />

Einzige Gesellschafterin der BV<br />

Deutsche Zeitungsholding GmbH:<br />

CCG Commercial Coordination<br />

Germany GmbH, Berlin<br />

Leserservice: Tel.: 030 -232777;<br />

Fax: 030 -232776;<br />

www.berliner-kurier.de/leserservice<br />

Anzeigen: BVZ <strong>Berliner</strong> Medien GmbH,<br />

Dr.Michael Maier.<br />

Anzeigen: Postfach 11 05 06,<br />

10 835 Berlin<br />

Anzeigenannahme:<br />

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig<br />

seit 1.1.2019.<br />

Druck: BVZ <strong>Berliner</strong> Zeitungsdruck GmbH,<br />

GF:Steffen Helmschrott,<br />

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.<br />

www.berliner-zeitungsdruck.de<br />

Bezugspreis monatlich<br />

(einschließlich 7% MwSt):<br />

Berlin /Brandenburg überregional<br />

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro<br />

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro<br />

So.5,50 Euro<br />

6,65 Euro<br />

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf<br />

besteht kein Belieferungs- oder<br />

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und<br />

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt<br />

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial<br />

wird keine Haftung übernommen.<br />

Keine Rücksendung.<br />

Die Auflage des BERLINER KURIER wird<br />

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft<br />

zur Feststellung der Verbreitung<br />

von Werbeträgern geprüft.<br />

Der BERLINER KURIER erreicht<br />

laut Mediaanalyse 2018 in<br />

Berlin und Brandenburgtäglich<br />

214.000 Leser.<br />

I II III IV<br />

DasWetterheute<br />

In Berlin/Brandenburg<br />

HeutegibteskaumSonne,dafürvieleWolkenund<br />

stellenweiseRegen,unddieTemperaturenklettern<br />

bisauf6Grad.DerWindwehtschwachbismäßig<br />

ausSüdwest.InderNachtgibtesWolken,dielokal<br />

auchRegenschauerabladen.Meistbleibtesaber<br />

trocken.DieTiefsttemperaturengehenauf0bis-<br />

2Gradzurück.MorgenziehenWolkenfelderdurch,<br />

diegelegentlichdieSonneverdecken.DabeibetragendieHöchstwerte5Grad.<br />

Bio-Wetter<br />

Hoher Blutdruck Schlafstörungen<br />

Niedriger Blutdruck Herzbeschwerden<br />

Kreislauf<br />

Erkältungsgefahr<br />

Konzentration Atemwege<br />

Unwohlsein<br />

Koliken<br />

Rheumaschmerzen Krämpfe<br />

Reaktionszeit<br />

Gicht<br />

Migräne Leistungsvermögen<br />

Windstärke 3<br />

5°<br />

Belastung für den Körper: keine gering mittel stark<br />

aus Südwest<br />

Deutschland-Wetter<br />

6°<br />

Wasser-Temperaturen<br />

5°<br />

Deutsche<br />

Nordseeküste .......... 7-9°<br />

Deutsche<br />

Ostseeküste ........... 6-8°<br />

Algarve-Küste ......... 14-18°<br />

Biskaya ............... 10-14°<br />

7<br />

5<br />

6<br />

8<br />

9<br />

3<br />

5<br />

2<br />

1<br />

2<br />

6<br />

4<br />

8<br />

7<br />

1<br />

2<br />

3<br />

2<br />

6<br />

5<br />

7<br />

9<br />

5°<br />

6°<br />

5° 4°<br />

4<br />

9<br />

6<br />

4<br />

8<br />

7<br />

Westliches<br />

Mittelmeer ............<br />

Östliches<br />

Mittelmeer ............<br />

Kanarische<br />

Inseln ................<br />

1<br />

9<br />

3<br />

5<br />

8<br />

4<br />

2<br />

9<br />

5<br />

3<br />

4<br />

3<br />

1<br />

6<br />

9<br />

9<br />

1<br />

13-18°<br />

18-23°<br />

18-21°<br />

6<br />

4<br />

4°<br />

9<br />

8<br />

4<br />

3<br />

7<br />

8<br />

Wind<br />

Freitag<br />

4°<br />

Urlaubs-Wetter<br />

Dublin 9°<br />

Lissabon 16°<br />

Sonnabend<br />

7°<br />

London 9°<br />

Madrid 9°<br />

LasPalmas 19°<br />

Agadir ..... 23°,<br />

Amsterdam . 8°,<br />

Barcelona .. 12°,<br />

Budapest .. 4°,<br />

Dom.Rep. .. 27°,<br />

Izmir ...... 16°,<br />

Jamaika ... 29°,<br />

Kairo ...... 19°,<br />

7<br />

4<br />

5°<br />

WeitereAussichten<br />

1<br />

2<br />

6<br />

8<br />

6<br />

5<br />

2<br />

Paris 9°<br />

Palma 16°<br />

Sonntag<br />

8°<br />

Berlin 6°<br />

Tunis 16°<br />

sonnig<br />

heiter<br />

bewölkt<br />

Regen<br />

Regenschauer<br />

bedeckt<br />

Regenschauer<br />

Regenschauer<br />

Oslo 4°<br />

Mondphasen<br />

Sonnenaufgang:<br />

Miami ..... 27°,<br />

Nairobi .... 28°,<br />

New York .. 4°,<br />

Nizza ..... 13°,<br />

Prag ...... 4°,<br />

Rhodos ... 18°,<br />

Rimini..... 7°,<br />

Rio ....... 31°,<br />

6°<br />

12.12. 19.12.<br />

6°<br />

26.12. 03.01.<br />

8:07 Uhr<br />

Sonnenuntergang: 15:52 Uhr<br />

Wien 2°<br />

Rom 10°<br />

St. Petersburg 1°<br />

Warschau 4°<br />

Sudoku täglich in Ihrem KURIER<br />

LEICHT<br />

SCHWER<br />

Moskau 2°<br />

Varna 12°<br />

Athen 16°<br />

Antalya 13°<br />

wolkig<br />

wolkig<br />

wolkig<br />

heiter<br />

bedeckt<br />

Regenschauer<br />

Regen<br />

wolkig<br />

Auflösungen der letzten Rätsel:<br />

4<br />

6<br />

5<br />

1<br />

7<br />

8<br />

2<br />

3<br />

9<br />

7<br />

9<br />

8<br />

5<br />

3<br />

2<br />

6<br />

1<br />

4<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

6<br />

9<br />

5<br />

8<br />

7<br />

6<br />

8<br />

9<br />

7<br />

1<br />

3<br />

4<br />

5<br />

2<br />

5<br />

1<br />

2<br />

6<br />

8<br />

4<br />

9<br />

7<br />

3<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.<br />

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl<br />

nur einmal vorkommen.<br />

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur<br />

einmal vor.<br />

Doppelungen sind nicht erlaubt.<br />

3<br />

4<br />

7<br />

9<br />

2<br />

5<br />

1<br />

6<br />

8<br />

2<br />

7<br />

6<br />

3<br />

4<br />

1<br />

8<br />

9<br />

5<br />

9<br />

3<br />

4<br />

8<br />

5<br />

6<br />

7<br />

2<br />

1<br />

8<br />

5<br />

1<br />

2<br />

9<br />

7<br />

3<br />

4<br />

6<br />

5<br />

3<br />

4<br />

6<br />

1<br />

9<br />

7<br />

2<br />

8<br />

1<br />

7<br />

9<br />

8<br />

5<br />

2<br />

4<br />

3<br />

6<br />

2<br />

8<br />

6<br />

7<br />

3<br />

4<br />

5<br />

1<br />

9<br />

6<br />

2<br />

3<br />

9<br />

4<br />

8<br />

1<br />

7<br />

5<br />

4<br />

9<br />

7<br />

5<br />

6<br />

1<br />

2<br />

8<br />

3<br />

8<br />

5<br />

1<br />

3<br />

2<br />

7<br />

6<br />

9<br />

4<br />

3<br />

6<br />

8<br />

2<br />

7<br />

5<br />

9<br />

4<br />

1<br />

9<br />

1<br />

2<br />

4<br />

8<br />

6<br />

3<br />

5<br />

7<br />

7<br />

4<br />

5<br />

1<br />

9<br />

3<br />

8<br />

6<br />

2


*<br />

PANORAMA<br />

SEITE33<br />

BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

NACHRICHTEN<br />

Laurent stoppt Studium<br />

Amsterdam –„Wunderkind“<br />

Laurent Simons (9)<br />

hat sein Studium an der niederländischen<br />

Uni TU-Eindhoven<br />

nach einem Streit<br />

gestoppt. Laurents Eltern<br />

wollten, dass ihr Sohn vor<br />

seinem 10. Geburtstag Ende<br />

Dezember Examen<br />

machte. Der Uni<br />

nach sei dies aber<br />

nicht möglich, weil<br />

noch Prüfungen anstehen.<br />

Haut für Vulkan-Opfer<br />

Wellington –Neuseeland<br />

hat in den USA eine Million<br />

Quadratzentimeter Haut<br />

geordert, um damit den<br />

Verletzten des Vulkanausbruchs<br />

auf White Island zu<br />

helfen. Laut CNN werde die<br />

Haut benötigt, weil die Patienten<br />

durch die Temperatur<br />

des Vulkans sowie seine<br />

Asche und Gase schwere<br />

Verbrennungen erlitten<br />

hätten.<br />

Randale in Notaufnahme<br />

Schwerin –Drei randalierende<br />

Patienten legten gestern<br />

früh die Notaufnahme<br />

eines Krankenhauses in<br />

Schwerin teilweise lahm.<br />

Ein Wachmann wurde eine<br />

Treppe hinabgestoßen. Bei<br />

den betrunkenen Randalierern<br />

handelte es sich um eine<br />

Frau und zwei Männer.<br />

Späte Mütter im Trend<br />

Krefeld –Immer mehr<br />

Frauen bekommen ihr erstes<br />

Kind im Alter ab 30 Jahren.<br />

2018 waren die Mütter<br />

von knapp der Hälfte der<br />

rund 366 000 Erstgeborenen<br />

(48 Prozent) zwischen<br />

30 und 39 Jahren alt, so das<br />

Statistische Bundesamt.<br />

Startfür „Cheops“<br />

Darmstadt –Die Europäische<br />

Weltraumorganisation<br />

Esa will Exoplaneten erforschen.<br />

Dafür soll am<br />

Dienstag der Satellit „Cheops“<br />

ins All starten. Er kann<br />

mithilfe von Helligkeitsänderungen<br />

die Größe von<br />

Exoplaneten messen.<br />

LOTTO-ZAHLEN<br />

6aus 49: 14, 25, 27,32, 36, 45;<br />

Superzahl: 5;<br />

Spiel 77: 4747229;<br />

Super 6: 098387 (ohne Gewähr)<br />

Foto: AFP<br />

„Wellenbrecherinnen“<br />

starten zum härtesten<br />

Ruderrennen der Welt<br />

Hamburg – Es ist die bislang<br />

größte Herausforderung in<br />

ihrem Leben: Heute starten<br />

vier Frauen aus Hamburg<br />

beim wohl härtesten Ruderrennen<br />

der Welt. In weniger<br />

als 40 Tagen will das Quartett<br />

die rund 5000 Kilometer<br />

quer über den Atlantik von<br />

La Gomera nach Antigua zurücklegen.<br />

Mehr als einen Monat lang<br />

müssen sie sich zu viert ein acht<br />

Meter langes Boot teilen –um<br />

sie herum nur Wasser. Dafür<br />

Hitze, bis zu zehn Meter hohe<br />

Wellen, Stürme, Schlafmangel<br />

und große Enge. Bisher haben<br />

die vier Hamburgerinnen nur<br />

einen kleinen Vorgeschmack<br />

auf das kennengelernt, was sie<br />

bei einem der härtesten Ruderrennen<br />

der Welt nun erwartet.<br />

Vor der Küste der Kanaren-<br />

Insel La Gomera hatten Catharina<br />

Streit (33), Meike Ramuschkat<br />

(33), Stefanie Kluge<br />

(51) und Timna Bicker (26) am<br />

Montag die erste Testfahrt auf<br />

dem Atlantik. Heute werden sie<br />

bei der „Talisker Whisky Atlantic<br />

Challenge“ endgültig in See<br />

stechen und das Land für lange<br />

Zeit hinter sich lassen.<br />

Das Ziel: English Harbour auf<br />

der Karibikinsel Antigua. Dazwischen:<br />

5000 Kilometer<br />

Wasser, Wasser und noch mehr<br />

Wasser. Die „Wellenbrecherinnen“,<br />

wie sie sich nennen, wollen<br />

die Strecke in weniger als<br />

40 Tagen bewältigen.<br />

„Wir haben uns so gut vorbereitet,<br />

wie es nur ging. Aber was<br />

uns auf dem Atlantik erwartet,<br />

können wir uns jetzt noch gar<br />

nicht vorstellen“, sagt Timna<br />

Bicker mit Blick auf die gut 18-<br />

monatige Vorbereitung. Die 26<br />

Jahre alte Medizintechnikerin<br />

ist die jüngste im Quartett und<br />

Die Ruderinnen Catharina Streit (33),<br />

MeikeRamuschkat (33), Timna Bicker<br />

(26) und Stefanie Kluge (51, v.l.).<br />

Foto: dpa<br />

Übungsrunden auf der<br />

Hamburger Binnenalster:<br />

Als erstes deutsches Team<br />

gehen die vier Hamburgerinnen<br />

bei der härtesten<br />

Ruder-Regattader Welt an<br />

den Start.<br />

Vier Frauen aus<br />

Hamburgwollen<br />

als erstes<br />

deutschesTeam<br />

den Atlantik<br />

überqueren<br />

sitzt zusammen mit ihrer Mutter<br />

Steffi Kluge in dem Spezialboot.<br />

Die 51-Jährige wiederum<br />

betonte: „Der größte Teil der<br />

Reise ist schon geschafft. Jetzt<br />

ist Erntezeit.“ Insgesamt 103<br />

Teilnehmer aus zwölf Nationen<br />

sind dabei.<br />

Die Norddeutschen sind bereits<br />

seit dem 30. November auf<br />

der Insel La Gomera. Ihr eine<br />

Tonne schweres Boot „Doris“,<br />

das auf einer Werft in England<br />

noch einmal generalüberholt<br />

worden ist, wurde am vergangenen<br />

Freitag zu Wasser gelassen,<br />

dann weiteres Equipment<br />

verstaut. Verpflegung für 60<br />

Tage haben sie eingepackt.<br />

Snacks und Vitamintabletten<br />

sind ebenfalls an Bord, dazu ein<br />

Notfall-Wassertank mit 50 Litern<br />

Süßwasser. Die Kabinen<br />

an Bug und Heck sind eng und<br />

spartanisch. Eine Toilette gibt<br />

es nicht –wer muss, dem stehen<br />

ein Eimer und Schwämme zur<br />

Verfügung...


34 PANORAMA BERLINER KURIER, Donnerstag, 12. Dezember 2019*<br />

Drama in JerseyCity<br />

Sechs Tote<br />

bei Schießerei<br />

Polizist<br />

Joseph<br />

Seals<br />

starb.<br />

in Supermarkt<br />

Schützen verschanzten sich über Stunden in jüdischem<br />

Geschäft.Bürgermeister: Es war ein gezielter Angriff<br />

Spezialkräfte der<br />

Polizei rücken am<br />

Ortder Schießerei<br />

in JerseyCity an.<br />

Jersey City – Über Stunden<br />

liefern sich Polizei und Angreifer<br />

in einem Geschäft in<br />

einer Stadt bei New York eine<br />

schwere Schießerei. Am<br />

Ende sind sechs Menschen<br />

tot. Nachdem anfangs von einer<br />

eskalierten Mordermittlung<br />

ausgegangen worden<br />

war, sprach der Bürgermeister<br />

von Jersey City später<br />

von einem gezielten Angriff<br />

auf den jüdischen Gemischtwarenladen.<br />

Ein Großaufgebot von schwer<br />

bewaffneter Polizei hatte die<br />

Straßenumdas GeschäftinJersey<br />

City abgeriegelt, brachte<br />

Menschen in Sicherheit. Am<br />

Ort der Schießerei wurden<br />

auch Beamte des FBI und Spezialeinheiten<br />

gesehen, auf online<br />

kursierenden Videos waren<br />

über der Stadt kreisende Hubschrauber<br />

zu sehen. Angrenzende<br />

Schulen waren sofort gesichert<br />

worden.<br />

Nach Angaben des Chefs der<br />

Polizei der Stadt, Michael Kelly,<br />

dauerte es insgesamt vier<br />

Stunden, bis die Situation aufgelöst<br />

wurde –und sechs Menschen<br />

nicht mehr am Leben waren.<br />

Bei den Schusswechseln<br />

starbenein Polizist, drei Zivilisten,<br />

die sich in dem Geschäft<br />

aufgehalten hatten und die beiden<br />

mutmaßlichen Täter.<br />

Wie es dazu kam, war noch<br />

nicht geklärt: Nach Überprüfung<br />

der Aufnahmen der Überwachungskameras<br />

sei deutlich<br />

geworden, „dass diese beiden<br />

Personen es auf das koschere<br />

Lebensmittelgeschäft abgesehen<br />

hatten“, schrieb Bürgermeister<br />

Steven Fulop auf Twitter.<br />

Nach seiner Darstellung fielen<br />

Schüsse und zwei Polizisten,<br />

die sich in der Nähe aufgehalten<br />

hatten, hinderten demnach die<br />

beiden mutmaßlichen Täter daran,<br />

den Laden zu verlassen und<br />

weitere Zivilisten anzugreifen.<br />

Zuvor wurden gänzlich andere<br />

Ermittlungsergebnisse von<br />

den Behörden kommuniziert,<br />

wonach die Bluttat auf einem<br />

Friedhof begonnen hatte, auf<br />

dem zwei Beamte in Zusammenhang<br />

mit einem Mordfall<br />

ermittelten. Ein Verdächtiger<br />

habe das Feuer eröffnet und dabei<br />

einenPolizisten getötet, den<br />

anderen verwundet und sei<br />

dann geflohen. In dem Laden,<br />

so hieß es zunächst, hätten die<br />

Verdächtigen Zuflucht gesucht.<br />

Dort sei die alarmierte Polizei<br />

dann mit schwerem Gewehrfeuer<br />

empfangenworden.<br />

3800 Milliarden<br />

Tonnen Eis weg<br />

Paris –Grönlands massiver<br />

Eisschild schmilzt laut einer<br />

neuen Studie viel schneller<br />

als erwartet. Seit 1992 ließ<br />

der Eisverlust von 3,8 Billionen<br />

Tonnen den weltweiten<br />

Meeresspiegel bereitsum<br />

10,6 Millimetersteigen. Bei<br />

Fortsetzung des Trends<br />

könnte der schmelzende Eisschild<br />

bis zum Jahr 2100 etwa<br />

20 Zentimeter zum Anstieg<br />

des Meeresspiegels beitragen.Als<br />

Folge könnten<br />

Millionen Menschen in Gefahr<br />

geraten, warnt das Team<br />

um Andrew Shepherd von<br />

der britischen Uni of Leeds.<br />

DasGrönland-Eis schmilzt –und<br />

das hat katastrophale Folgen.<br />

Foto: dpa<br />

DasFluchtauto<br />

der Juwelendiebe<br />

Dresden –Nach dem Juwelendiebstahl<br />

im Historischen<br />

Grünen Gewölbe in<br />

Dresden erhoffen sich die<br />

Ermittler von Zeugen neue<br />

Hinweise auf das Täterauto.<br />

Polizei und Staatsanwaltschaft<br />

Dresden veröffentlichten<br />

ein Foto des Fluchtwagens<br />

von einer Überwachungskamera.<br />

Die Diebe<br />

hatten das Auto später in einer<br />

Tiefgarage in Brand gesetzt.<br />

Am Mittwochabend<br />

war der Diebstahl auch Thema<br />

bei der ZDF-Sendung<br />

„Aktenzeichen XY...ungelöst“.<br />

Die Polizei veröffentlichte ein Foto<br />

des Fluchtwagens der Diebe.<br />

Foto: Polizei<br />

Steuergeschenk für<br />

Cook-Kunden<br />

Bundesregierung<br />

übernimmt<br />

Pleiteschäden des<br />

Reisekonzerns<br />

Berlin –Für die gebeutelten<br />

Urlauber des Pleitekonzerns<br />

Thomas Cook dürfte das ein<br />

unverhofftes frühes Weihnachtsgeschenk<br />

sein: Die<br />

Bundesregierung will finanziell<br />

mit einer dreistelligen<br />

Millionensumme einspringen,<br />

umden Pauschaltouristen<br />

zu helfen.<br />

„Schäden, die nicht von anderer<br />

Seite ausgeglichen werden,<br />

wird der Bund ersetzen“,<br />

teilte die Bundesregierung<br />

am Mittwoch nach einer<br />

Kabinettssitzung in Berlin<br />

mit.<br />

Die Versicherungssumme,<br />

mit der die Kunden abgesichert<br />

waren, reicht nach Angaben<br />

der Versicherungsgesellschaft<br />

Zurich nicht aus.<br />

Denn die Schadenssumme<br />

wird deutlich über der versicherten<br />

Summe von 110 Millionen<br />

Euro liegen.<br />

Konsequenz daraus wäre,<br />

dass Cook-Kunden nur einen<br />

Teil ihres bereits gezahlten<br />

Reisepreises zurückerhalten.<br />

Am Mittwoch hatte der Versicherer<br />

mitgeteilt, dass nach<br />

der Pleite des deutschen ReisekonzernsThomasCook<br />

betroffene<br />

bisher einen Schaden<br />

von 287,4 Millionen Euro<br />

gemeldet hätten – Tendenz<br />

steigend.<br />

Der Chef des Verbraucherzentrale-Bundesverbands,<br />

Klaus Müller, lobte den<br />

Schritt. Es sei gut, dass die<br />

Regierung geschädigte Verbraucher<br />

der Thomas-Cook-<br />

Pleite nicht im Regen stehen<br />

lassen wolle, schrieb Müller<br />

bei Twitter. Wichtig seien<br />

nun unbürokratische Auszahlungen<br />

und eine bessere<br />

zukünftige Absicherung von<br />

Pauschalreisen.<br />

Die Bundesregierung kündigte<br />

ein „möglichst einfaches<br />

und kostenfreies Verfahren“<br />

an. Wie dies aussehen<br />

wird, war zunächst allerdings<br />

noch unklar.Aber: „Die<br />

Kunden müssen aktuell nicht<br />

selbst aktiv werden, umihre<br />

Rechte zu wahren“, hieß es.<br />

Foto: imagioe/Droese


*<br />

Schaulustige verfolgenden<br />

vier<br />

Stunden dauernden<br />

Polizeieinsatz.<br />

Ein Großaufgebot der Polizei<br />

riegelte die Straßen ab.<br />

Neue Luftfahrt-Ära<br />

PANORAMA 35<br />

Der erste Elektro-<br />

Passagierflieger<br />

hebt ab<br />

Jungfernflug mit umgerüstetem<br />

Wasserflugzeug war erfolgreich<br />

Fotos: AFP<br />

Greg McDougall,<br />

Chef vonHarbour<br />

Air,saß am Steuer<br />

des Elektro-<br />

Wasserflugzeugs.<br />

Mit Spezialfahrzeugen nähern sich<br />

schwer bewaffnete Polizisten dem Tatort.<br />

„Beam mich aus meiner Ehe, Scotty!“<br />

Mit 88 Jahren: „Captain Kirk“-Darsteller<br />

William Shatner lässt sich scheiden<br />

Fotos: dpa, AP,AFP,JerseyCity<br />

Vancouver –<br />

„Dies ist der Beginn<br />

des elektrischen<br />

Luftfahrt-<br />

Zeitalters“, verkündete<br />

Roei Ganzarski,<br />

Chef der US-Ingenieursfirma<br />

magniX, stolz. Das<br />

erste voll elektrisch angetriebene<br />

Verkehrsflugzeug der Welt<br />

hat seinen Jungfernflug absolviert.<br />

Unterden Augen von rund<br />

hundert Neugierigen hob das<br />

auf E-Antrieb umgerüstete Wasserflugzeug<br />

vom Typ DHC-2de<br />

Havilland Beaver am Dienstag<br />

vom Flughafen in Vancouver<br />

(Kanada) ab und drehte eine<br />

Runde überdem Fraser-Fluss.<br />

Die Firma magniX aus Seattle<br />

baute einen eigensentwickelten<br />

Elektromotorindie62Jahrealte<br />

Maschine ein. Auftraggeber ist<br />

HarbourAir,US-<br />

Hersteller von<br />

Wasserflugzeugen.<br />

Am Steuer<br />

der DHC-2 saß<br />

dessen Chef Greg<br />

McDougall. Ziel sei es,<br />

die gesamte Flotte von rund<br />

40 Wasserflugzeugen umzurüsten,<br />

sagte er: „Es gibt keinen<br />

Grund,das nicht zu tun.“ Abgesehen<br />

von Einsparungen im Vergleich<br />

zu Flugzeug-Treibstoff<br />

könnte das Unternehmen Millionen<br />

an Wartungskosten sparen,<br />

daElektromotoren „drastisch“wenigerwartungsanfällig<br />

seien. Harbour Air transportiert<br />

jährlich rund500000Passagiere<br />

über kurze Distanzen. Die<br />

nun getestete „e-Beaver“hat eine<br />

Reichweite von 160 Kilometern.<br />

Los Angeles –„Beam mich aus<br />

meiner Ehe, Scotty!“ William<br />

Shatner hat die Scheidung von<br />

Ehefrau Elizabeth eingereicht.<br />

Der „Star Trek“-Star (88) war 18<br />

Jahre mit der 27 Jahre jüngeren<br />

Blondine verheiratet. Da keine<br />

Kinder involviert sind und es dazu<br />

einen Vorehevertraggibt, sollen<br />

die Scheidungsformalitäten<br />

nur eine Formsache sein.<br />

Ein Insider bei „TMZ“: „Beide<br />

verzichten auf Unterhalt und<br />

müssen nur noch die gemeinsamen<br />

Finanzen auseinanderdividieren.<br />

Die Papiere können<br />

schon bald dem Richter zum Absegnen<br />

vorgelegt werden.“<br />

Es war die vierte Ehe des Serienstars:<br />

Von 1956 bis 1969 war<br />

Shatner mit Schauspielerin Gloria<br />

Rand verheiratet gewesen.<br />

Aus der Ehe stammen die Töchter<br />

Leslie (61), Lisabeth (58) und<br />

Melanie (55). 1973 heiratete<br />

Shatner Marcy Laffert, ließsich<br />

1996 wieder scheiden. Seine<br />

dritte Ehe endete 1999 tragisch<br />

nach nur zwei Jahren, als er die<br />

Leiche von Ehefrau Nerine Kidd<br />

im Pool ihrer Villa fand. Eine<br />

Autopsie ergab, dass das Ex-<br />

Model große Mengen an Alkohol<br />

und Valium im Bluthatte.<br />

Über seine vierte Ehefrau Elizabeth<br />

hatte Shatner noch vor<br />

ein paar Jahren geschwärmt:<br />

„Als ich sie<br />

getroffen haben, wurde<br />

ich von ihrer<br />

Schönheit angezogen<br />

–was bei mir ein altes<br />

Problem ist. Zum<br />

Glück hatte sie noch<br />

viele andere gute<br />

Qualitäten.“<br />

„Captain Kirk“ hat<br />

zur Sicherheit Hollywoods<br />

taffeste<br />

Scheidungsanwältin<br />

angeheuert, um sein<br />

100-Mio-Dollar-<br />

Vermögen zu schützen.<br />

Laura Wasser<br />

hatte auch Britney Spears und<br />

KimKardashian vertreten. DS<br />

William<br />

Shatner (r.)<br />

als „RaumschiffEnterprise“-Captain<br />

Kirk mit<br />

Leonard Nimoyals<br />

Spock<br />

Ein Bild aus<br />

glücklichen<br />

Zeiten: Shatner<br />

mit Ehefrau<br />

Elizabeth<br />

bei den Emmy<br />

Awards 2007


Donnerstag, 12. Dezember 2019<br />

Helene Fischer hat Andrea<br />

Bergvom Schlager-Thron<br />

gestoßen und den Rekord<br />

der meisten Chart-<br />

Platzierungen geknackt.<br />

WITZDES TAGES<br />

Der Opa fragt Uschi: „Na, wie läuft es in<br />

der Schule? Kannst du schon das Abc?“ –<br />

„Ja, Opa. Sogar schon bis hundert!“<br />

WUSSTEN SIE SCHON...<br />

... dass der SMS-Versand in Deutschland<br />

im vergangenen Jahr auf dem niedrigstenn<br />

Stand seit 1999 gewesen ist? 2018 wurden<br />

8,9 Milliarden SMS verschickt, wie der<br />

Digitalverband Bitkom auf Basis von Daten<br />

der Bundesnetzagentur mitteilte. Das<br />

seien 14 Prozent weniger als 2017 gewesen,<br />

als 10,3 Milliarden SMS versendet<br />

worden waren. Im Rekordjahr 2012 wurden<br />

den Bitkom-Angaben zufolge noch<br />

fast 60 Milliarden SMS versendet.<br />

Fotos: Getty Images<br />

www.sam-4u.de<br />

Andrea Bergstichelt<br />

WASBEDEUTET...<br />

... beamen? So hieß in den „Star Trek“-Serien<br />

und -Filmen die Technik, Gegenstände<br />

und Personen in kürzester Zeit von einem<br />

Ort zu einem anderen zu transportieren.<br />

In den 60er Jahren wurde das Beamen<br />

(engl. „strahlen“) bei „Raumschiff<br />

Enterprise“ eingeführt, um in der Produktion<br />

aufwendige und teure Landesequenzen<br />

auf fremden Planeten einzusparen.<br />

ZULETZT<br />

Einbrecher futtertBeute auf<br />

Ein Mann ist in Veilsdorf in Thüringen in<br />

einen Imbiss eingebrochen und hat sich<br />

durch das Sortiment gefuttert. Er vertilgte<br />

fünf Würste und zwei Tüten Plätzchen,<br />

wie die Polizei in Suhl mitteilte. Danach<br />

flüchtete der hungrige Einbrecher unerkannt.<br />

Ob er bei der Tat in der Nacht zum<br />

Dienstag auch etwas mitgenommen hat,<br />

war zunächst nicht bekannt. Die Polizei<br />

bittet um Zeugenhinweise.<br />

4<br />

194050<br />

301203<br />

41050<br />

gegen Helene Fischer<br />

So richtig lieb scheinen sich die Schlager-Königinnen nicht mehr zu haben<br />

Sie sind nicht nur Kolleginnen,<br />

sondern auch<br />

Konkurrentinnen: Helene<br />

Fischer (35) hat Schlager-<br />

Queen Andrea Berg (53)<br />

gerade vom Thron gestoßen<br />

und den Rekord der<br />

meisten Chart-Platzierungen<br />

geknackt. Eigentlich<br />

lässt das die 53-Jährige<br />

kalt, einen Seitenhieb<br />

gegen die neue Nummer<br />

eins konnte sie sich aber<br />

dann doch nicht verkneifen<br />

...<br />

Sie kann auf eine große Karriere<br />

zurückblicken, hat in<br />

den letzten 27 Jahren ihrer<br />

Schlager-Laufbahn viele<br />

Erfolge mit den Hits wie<br />

„Du hast mich 1000 Mal belogen“<br />

gefeiert und ist auch<br />

immer noch sehr beliebt bei<br />

den Schlager-Fans. Deswegen<br />

hat Andrea Berg eigentlich<br />

keinen Grund, sauer zu<br />

sein, von einer jüngeren<br />

Kollegin wie Helene Fischer<br />

abgelöst zu werden.<br />

Mit ihrem „Best of Helene<br />

Fischer“-Album steht sie<br />

nun (Stand November 2019)<br />

mittlerweile seit 351 Wochen<br />

in den deutschen Albumcharts.<br />

Andrea Berg<br />

schaffte mit ihrem „Best<br />

Of“-Album „nur“ 349 Wochen.<br />

In einem Interview mit<br />

RTL zeigte sich die rothaarige<br />

Schlager-Ikone trotzdem<br />

zunächst gelassen.<br />

„Dieser Thron oder diese<br />

Krone, das ist mir sch...egal.<br />

Weil irgendwo war ich die<br />

erste Puppe, die aus dieser<br />

Torte gesprungen ist, mit<br />

diesen großen Shows und<br />

Märchenshows. Der erste<br />

Schlager-Act, der die großen<br />

Arenen gefüllt hat, das<br />

war ich! Und das nimmt mir<br />

keiner mehr weg“, sagt die<br />

Schwiegermutter von<br />

Schlager-Prinzessin Vanessa<br />

Mai (27). Wahre Worte:<br />

Diesen Erfolg kann ihr keiner<br />

nehmen.<br />

Die Sängerin Andrea Berg<br />

hält sich normalerweise<br />

auch immer sehr zurück,<br />

wenn es um die Konkurrenz<br />

geht. Demnach ist ihr bewusst,<br />

dass Helene Fischer<br />

ganz neue Impulse in der<br />

Schlagerwelt gesetzt hat<br />

und neue Fans in die Branche<br />

gebracht hat, von denen<br />

auch viele andere Kollegen<br />

am Ende profitieren. Doch<br />

so ganz kann sie sich einen<br />

Seitenhieb gegen die neue<br />

Schlager-Queen Helene Fischer<br />

dann doch nicht verkneifen<br />

und meint: „Wenn<br />

ich mich jetzt an ein Trapez<br />

hänge und einen doppelten<br />

Satz mache... das kann ich<br />

einmal machen und danach<br />

nie wieder. Es ist auch, glaube<br />

ich, nicht das, was mich<br />

ausmacht. Das ist auch gut<br />

so.“ Sie spielt damit auf die<br />

spektakulären Bühnenshows<br />

von Helene an, in denen<br />

es viele Akrobatik-Einlagen<br />

gibt.<br />

Aber am Ende ist es doch<br />

ganz egal, wer jetzt die absolute<br />

Schlager-Queen ist.<br />

Fest steht: Beide Frauen<br />

sind aus der Schlagerwelt<br />

nicht mehr wegzudenken<br />

und auf ihre Weise sehr erfolgreich.


ODER<br />

Extra-<br />

Überraschung<br />

für die ersten<br />

25 Besteller!<br />

Echt Weihnachten. Echt geschenkt.<br />

Jetzt den <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> 3Monate lesen, nur 2bezahlen plus Gutschein für Sie.<br />

Gleich anrufen (030) 24 0023<br />

oder online bestellen berliner-kurier.de/festtage<br />

25¤<br />

25¤<br />

25¤


25¤<br />

25 ¤<br />

ODER<br />

25¤<br />

Gutschein<br />

GRATIS für Sie!<br />

ODER<br />

Unser Geschenk für Sie:<br />

Einfach Gutschein auswählen und einlösen.<br />

Für Sie selbst oder zum Fest weiterverschenken.<br />

So wird Ihr Weihnachtsfest perfekt!<br />

Schnellsein lohnt sich:<br />

Die ersten 25 Besteller erhalten<br />

eine Extra-Überraschung!


IhreVorteile auf einen Blick:<br />

Gedruckt oder digital: <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> 3Monate lesen<br />

Kostenlos: Wunschgutschein und 1Monat gratis lesen<br />

Die ehrliche Boulevardzeitung: Mo. –So. frei Haus<br />

Alles drin: Berlin, <strong>Berliner</strong> und <strong>Berliner</strong> Sport<br />

Praktisch: Service-Infos an jedem Wochentag<br />

DasWichtigste<br />

zum Fest<br />

nicht verpassen!<br />

ODER<br />

3Monate für nur<br />

57,80 €<br />

gedruckt lesen!<br />

3Monate für nur<br />

29,98 €<br />

digital lesen!


Name, Vorname<br />

Straße, Hausnummer<br />

PLZ<br />

Ja,ich lese die gedruckte Ausgabe des <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> 3Monate zum Sonderpreis von<br />

57,80 ¤statt 86,70 ¤. Ich spare somit 28,90¤und bekomme meinen angekreuzten<br />

Gutschein im Wert von 25,–¤GRATIS dazu! 75226/1<br />

Ja, ich lese die digitale Ausgabe des <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> 3Monate zum Sonderpreis von<br />

29,98¤statt 44,97¤. Ich spare somit 14,99 ¤und bekomme meinen angekreuzten<br />

Gutschein im Wert von 25,–¤GRATIS dazu! 75226/2<br />

BitteWunschgutschein ankreuzen:<br />

Wohnort<br />

HAWESKO(25,–¤)<br />

amazon.de(25,–¤)<br />

Geburtstag<br />

Bittestellen Siemir den<strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> zu:<br />

absofort<br />

abdem 2019<br />

OBI(25,–¤)<br />

Spätester Lieferbeginn:<br />

31.12.2019<br />

IHR BESTELLCOUPON<br />

Echt Weihnachten.<br />

Echt geschenkt.<br />

Jetzt bestellen: <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> lesen und<br />

zusätzlich Wunschgutschein sichern!<br />

Einfach ausfüllen, ausschneiden und per Post im Umschlag senden an:<br />

<strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong>,Leserservice, Postfach 51 12 54, 13372Berlin<br />

Schneller geht’s telefonisch unter (030) 24 0023 oder online über berliner-kurier.de/festtage<br />

Wenn ichnachAblaufder 3Monateden <strong>Berliner</strong><strong>Kurier</strong>weiterhinbeziehen möchte,brauche ich nichts zu tun. Icherhalte danndas Abonnementder<br />

gedrucktenAusgabezum Preis vonzzt.mtl.28,90¤(inkl. gesetzl.MwSt.) freiHaus bzw. die digitale Ausgabe dann zumPreis vonzzt.mtl.14,99¤(inkl.<br />

gesetzl. MwSt.).Mein Abonnement kann ichjederzeitbis zum10. desMonatsschriftlich zumMonatsende kündigen. Sollte ichüberdie 3Monatehinaus<br />

keine weitere Lieferung wünschen, sende ich innerhalb von 8Wochen nach Beginn der Zustellung eine Postkarte mit dem Vermerk „Keine weitere<br />

Lieferung“ an:<strong>Berliner</strong><strong>Kurier</strong>, Leserservice,Postfach 51 12 54,13372Berlin oder eine E-Mailan: leserservice@berliner-kurier.de<br />

Land<br />

Bittehierdie Daten zurBankverbindunglt. SEPA-Verfahrenangeben:<br />

DE<br />

Prüfziffer Bankleitzahl Kontonummer<br />

Ichermächtige den <strong>Berliner</strong> Verlag (Gläubiger-ID-Nr.: DE 87 ZZZ 00000103939)Zahlungen von meinemKonto mittels SEPA-Lastschrift<br />

einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Verlag auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich<br />

kann innerhalbvon achtWochen,beginnendmit dem Belastungsdatum, die Erstattung desbelasteten Betragesverlangen.Esgeltendabei<br />

die mitmeinem Kreditinstitut vereinbartenBedingungen. Bitteziehen Sieden Bezugspreis vonmeinem Konto ein.Die Mandatsreferenz wird<br />

separat mitgeteilt. DasSEPA-Lastschriftmandatkannich jederzeitwiderrufen.<br />

Wirempfehlen Ihnendie Mitteilung vonBankdaten oder anderer sensibler Daten ausschließlich in verschlossenen Briefumschlägen oder auf<br />

einem anderen geschütztenWeg vorzunehmen.<br />

25¤<br />

25¤<br />

25¤<br />

Extra-<br />

Überraschung<br />

für die ersten<br />

25 Besteller!<br />

Telefon<br />

E-Mail<br />

(Bittezwingend angeben beim digitalen Abonnement.)<br />

Ichbineinverstanden,dassmichdie <strong>Berliner</strong>VerlagGmbHperTelefon,E-Mail,SMS,MMSundWhatsAppüberpassendeLeserangebote*zuderenVerlagsprodukten<br />

und -services persönlich informiert bzw. individuell berät und kann dies jederzeit auch teilweise widerrufen (per E-Mail: leserservice@berlinerverlag.com<br />

oder per Post:<strong>Berliner</strong> Verlag GmbH,Leserservice, Alte Jakobstraße 105, 10969Berlin). Die Zustimmung wird ausdrücklich als vertraglicheGegenleistung fürdas<br />

zurVerfügung gestellte Angebotvereinbart.<br />

*Hierbeihandeltessich um Produkte,die vonder oben genanntenGesellschaftangebotenwerden:gedruckte/digitale Presseprodukte ggf. mitGeräten und<br />

Zugaben.AlleAngebote fürPresseproduktesind unteraboshop.berliner-zeitung.de oder aboshop.berliner-kurier.dezufinden.<br />

Datum<br />

Unterschrift<br />

Dieses Angebot gilt nur in Berlin /Brandenburgund nur solange der Vorrat reicht.Ihnen steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.<br />

Alle Informationen über dieses Recht und die Widerrufsbelehrung finden Sie unter www.berliner-kurier.de/widerruf<br />

<strong>Berliner</strong> Verlag GmbH, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!