Kulturkalender Februar 2020

kulturamt

Programm Schwartzsche Villa, Gutshaus Steglitz und Bezirk Steglitz-Zehlendorf

02.2020

Schwartzsche

Villa /Gutshaus

Steglitz/Bezirk


Schwartzsche Villa und Gutshaus Steglitz

Die Schwartzsche Villa ist eine Einrichtung des Fachbereichs Kultur

Steglitz-Zehlendorf. Seit 2019 verantwortet der Fachbereich Kultur auch

die Ausstellungen im Gutshaus Steglitz. Verantwortlich für das Programm

ist Frau Dr. Brigitte Hausmann, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin.

Der Zugang zum Zimmertheater der Schwartzschen Villa ist nur zu den

Öffnungszeiten der Galerie barrierefrei.

Sie finden das Programm auch im Internet unter

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

facebook.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

instagram.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

twitter.com/KSVBerlin

Eintrittskarten / Adressen

Eintrittskarten erhalten Sie ausschließlich bei den VeranstalterInnen.

Die Adressen aller Veranstaltungsorte finden Sie am Ende der Broschüre.

Café Schwartzsche Villa

Für eine rundum schöne Erfahrung bietet Ihnen das Café in der

Schwartz schen Villa vor und nach den Veranstaltungen eine große Auswahl

an frischen Speisen und hausgemachten Limonaden. Ob auf eine

Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen nach dem Kindertheater, eine kleine

Mahlzeit nach einem langem Konzert oder auch ein spätes Frühstück –

das Café lädt Sie herzlich dazu ein. Die Mosaik Integrationsgesellschaft

mbH hilft Menschen mit Behinderungen, sich in die Arbeitswelt zu integrieren

und kreiert damit eine einzigartige Atmosphäre für Mitarbeiter

und Gäste. Das Café befindet sich direkt im Haus und bietet mit seinem

schönen Garten die Möglichkeit, dem Stadttrubel für eine kurze Weile zu

entfliehen.

April bis Oktober täglich 10 bis 24 Uhr

November bis März täglich 10 bis 23 Uhr

Das Café wird von der Mosaik Integrationsgesellschaft

mbH betrieben.

Leitung: Lutz Richter, Tel. 030 79 37 970

E-Mail: L.Richter@mosaik-berlin.de

rollstuhlgerechter Zugang über den Fahrstuhl

Herausgeber

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin

Fachbereich Kultur, Tel. 030 90299 2302

Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Redaktion: Lukas Heger, Stefan Martinkat

Titelbild: Fabrik Abrahamsohn, 2019, Foto: Friedhelm Hoffmann

2


Ausstellungen

Fabrik Abrahamsohn, 2019, Fotograf: Friedhelm Hoffmann

NEU, GROSS, GRÜN – 100 Jahre Architekturmoderne

im Berliner Südwesten

Groß-Berlin und die Folgen für Steglitz und Zehlendorf

Ausstellungsorte

Ausstellung bis 28. Juni 2020

Mo–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Gutshaus Steglitz

Schloßstraße 48, 12165 Berlin-Steglitz

Schwartzsche Villa

Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz

Gutshaus Steglitz & Schwartzsche Villa

Mit der Bildung der neuen Stadtgemeinde Groß-Berlin vor 100 Jahren

wurde Berlin zur Weltstadt – und zum Experimentierfeld der Moderne.

In den Bereichen Stadtentwicklung, Wohnungsbau und Infrastruktur

erlebte die neue Metropole nach 1920 einen Modernisierungsschub,

der die Stadt und die neugebildeten Bezirke nachhaltig prägte.

Bis heute sichtbar ist vor allem die Architektur dieser Jahre, die auch

und gerade in Steglitz und Zehlendorf ihre Spuren hinterlassen hat.

Die Ausstellung ist Teil des berlinweiten Kooperationsprojektes

»Großes B – dreizehn mal Stadt«, mit dem das Stadtmuseum Berlin

und die 12 Berliner Bezirke das 100-jährige Jubiläum Groß-Berlins

begehen.

02/2020

3


Ausstellungen

Die vom team [BEST] projekte für baukultur und stadt kuratierte

Ausstellung stellt 12 herausragende Beispiele des Neuen Bauens in

Steglitz-Zehlendorf vor:

Gutshaus Steglitz & Schwartzsche Villa

1. Versuchssiedlung Schorlemerallee, Dahlem

2. Hirsch-Kupferhaus, Dahlem

3. Waldsiedlung Onkel Toms Hütte, Zehlendorf

4. Rauchlose Siedlung, Steglitz

5. Stadion Lichterfelde

6. Fischtalpark, Zehlendorf

7. Titania-Palast, Steglitz

8. Strandbad Wannsee, Nikolassee

9. Richard-Neutra-Häuser, Zehlendorf

10. U-Bahnhof Onkel Toms Hütte mit Ladenstraße, Zehlendorf

11. Elektro-Mechanik-Fabrik Abrahamsohn, Lankwitz

12. Gleichrichterwerk, Zehlendorf

Zwei Leitperspektiven bestimmen die Struktur der Ausstellung:

Im Gutshaus Steglitz werden die 12 Beispielobjekte unter architekturund

stadtgeschichtlichen Aspekten vorgestellt.

NEU waren die Versuchssiedlungen der 1920er Jahre, um Zeit und

Kosten im Wohnungsbau zu sparen.

GROSS waren die Großsiedlungen, die dringend benötigten Wohnraum

für die breite Bevölkerung boten.

GRÜN waren öffentliche Freiflächen und Sporteinrichtungen.

Die Begriffe GEMEINSCHAFT, ARBEIT und BEWEGT werden durch

weitere bauliche Wahrzeichen des Bezirks illustriert.

In der Schwartzschen Villa werden die baulichen Belege der

Architektur moderne einer multiperspektivischen Betrachtung aus der

Gegenwart und mit den Medien des 21. Jahrhunderts unterzogen. Hier

geht es um Verbindungen zwischen Architektur und Menschen sowie

ihren Lebenswelten. Filmsequenzen der 1920er bis 1970er Jahre sowie

Interviews mit Akteur*innen, Architekt*innen und Bewohner*innen

runden den Blick auf die weitere Entwicklung von Groß-Berlin ab.

Fest im Fischtal, Straßenumzug, Foto: 1953, Heimatmuseum Zehlendorf

4


Ausstellungen

RAHMENPROGRAMM

Transformationen. Historische Bauten

der Stromverteilung und ihre heutige

Nutzung

Prof. Dr. Paul Kahlfeldt

Donnerstag, 6. Februar, 19 Uhr

Gutshaus Steglitz, Rokokosaal

Filmvorführung

»Menschen am Sonntag«

(Robert Siodmak, Billy Wilder u.a.,

D 1929)

Einführung: Jeanpaul Goergen

Sonntag, 16. Februar, 17 Uhr

Titania-Palast

Kuratorinnenführung

Sonntag, 22. März, 16 Uhr

Gutshaus Steglitz

Moderne Industrieästhetik –

Die Robert Abrahamsohn G.m.b.H.

und ihr Architekt Martin Punitzer

Claudia Marcy

Donnerstag, 2. April, 19 Uhr

Gutshaus Steglitz, Rokokosaal

Mobile Immobilien. Kupferhäuser

zwischen Berlin und Haifa

Jens-Uwe Fischer

Donnerstag, 14. Mai, 19 Uhr

Gutshaus Steglitz, Rokokosaal

Wochenende der Moderne

Architekturschätze im Berliner

Südwesten entdecken

15. bis 17. Mai

Kuratorinnenführung und Finissage

Sonntag, 28. Juni, 16 Uhr

Gutshaus Steglitz

Gleichrichterstation, Machnower Straße 83

Foto: Friedhelm Hoffmann

Titania-Palast

Schloßstraße 4–5

Kupferhaus, Schorlemerallee 16

Foto: Friedhelm Hoffmann

Gutshaus Steglitz & Schwartzsche Villa

Der Katalog zur Ausstellung, herausgegeben von

Dr. Brigitte Hausmann, erscheint im Gebr. Mann Verlag.

Die Ausstellung wird gefördert mit Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin

und des Bezirkskulturfonds.

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf

Infos: 030 90 299 2302, www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

02/2020

5


Musik, Literatur, Vorträge

jeden Montag, 20 Uhr

Autorenforum

Lesen – Zuhören – Diskutieren

Vorlesen unveröffentlichter Texte

Foto: gemeinfrei

Das Autorenforum ist eine der

ersten Lesebühnen Berlins.

Schwartzsche Villa, Kleiner Salon | Veranstalter: Autorenforum Berlin

Eintritt frei | Karten/Infos: 0163 280 60 35 | www.autorenforum-berlin.de

Samstag, 1. Februar, 19.30 Uhr

Die schöne Müllerin

Schwartzsche Villa

Der österreichische Bariton Michael

Pinsker und der französische Pianist

Sébastien Joly interpretieren den

wunderschönen Liederzyklus

Foto: Michael Pinsker

„Die schöne Müllerin“ von Franz

Schubert. In 20 Liedern erzählen sie von der Suche eines jungen

Müllersgesellen nach Liebe, zunächst von Hoffnung, aber dann

zunehmend von Eifersucht und immer stärkerer Verzweiflung. Eines der

bekanntesten und berührendsten Werke der Romantik, welches auch

heute niemanden kalt lässt. Begeben Sie sich gemeinsam mit den

Künstlern und dem Müller auf diese einstündige emotionsgeladene

Reise!

Michael Pinsker – Bariton

Sébastien Joly – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Alexandra Matloka | Eintritt: 15 €

(10 €) | Karten/Infos: almatloka@gmail.com; 0177 4986605

www.michaelpinsker.wixsite.com/baritone

Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr

Hannes Sonntag

Autorenlesung & Klaviermusik

Hannes Sonntag ist international als

Konzertpianist bekannt. Als Autor

blickt er auf ein weites literarisches

Foto: Literatur der Zukunft

Schaffen zurück, doch in die Welt

seiner Texte gibt er erst in jüngerer Zeit Einblick.

Die Presse charakterisiert ihn als „eine der profiliertesten Stimmen der

deutschen Gegenwartsliteratur“. Bei ‚Literatur der Zukunft‘ liegen nunmehr

zehn Titel vor. Sonntags neuer Roman „Solange es noch geht“

spielt im Berlin der 1930er. Der Autor liest daraus und spielt Klaviermusik

von Mendelssohn, Chopin und Schumann. Dieses Programm fand auf

der Leipziger Buchmesse 2019 ein begeistertes Echo.

Hannes Sonntag – Lesung, Klavier, Moderation

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Literatur der Zukunft | Eintritt: 12 €

(8 €) | Reservierungen/Infos: post@literatur-der-zukunft.de oder 0170 1738319

Karten an der Abendkasse | www.literatur-der-zukunft.de

6


Musik, Literatur, Vorträge

Samstag, 8. Februar, 20 Uhr

Ehrhardt & García –

Spanische Lieder

Das Berliner Duo „Ehrhardt & García“

zeigt mit seinem Programm ein wahres

kulturelles Kleinod. Sie nehmen dabei

Foto: Irune Jimenez Orbea

das Publikum mit auf eine Reise quer

durch Spanien, abseits der touristischen Wege. Sie spielen spanische

Volkslieder, die sie neu arrangiert haben, Musik aus den Dörfern und

Städten und zeigen Ihren Zuhörern ein für die meisten unbekanntes

Land. Der Sänger Sergio Uslé García führt das Publikum durch die

musikalische Landschaft seiner Heimat mit Übersetzungen der Texte

und interessanten Details zu Entstehungszeit und kultureller Bedeutung.

Ihr Programm spannt einen weiten Bogen von lyrischen Liedern über

die Liebe, Geschichten über den Alltag der Bauern bis hin zu temperamentvollen

Stücken über den Stierkampf, vom Mittelalter bis ins

20. Jahrhundert.

Sergio Uslé García – Gesang, Gitarre

Steffen Ehrhardt – Gitarre

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Steffen Ehrhardt | Eintritt: 15 € (10 €)

Karten an der Abendkasse | www.ehrhardtundgarcia.com

Sonntag, 9. Februar, 11 Uhr

Mein Herz lässt

dich grüßen –

eine Sonntagsmatinee

Chanson und Lieder von Robert Stolz,

Foto: Erwin Belakowitsch

Ralph Benatzky, Georg Kreisler,

Hugo Wiener, Werner Richard Heymann und vielen anderen, am Klavier

begleitet von Friedemann Braun.

Erwin Belakowitsch war Solist bei den Wiener Sängerknaben und

studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Wien. Liederabende und Opernproduktionen führten ihn nach Japan,

Korea, Südamerika und Australien, wo er auch als Gesangsdozent an

der Sydney University of Music tätig war.

Erwin Belakowitsch – Gesang

Friedemann Braun – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Erwin Belakowitsch | Eintritt: 15 €

Karten an der Abendkasse | Reservierung unter 0173 6470819 oder

belakowitsch@yahoo.com | www.erwin-belakowitsch.com

Schwartzsche Villa

02/2020

7


Musik, Literatur, Vorträge

Dienstag, 11. Februar, 19 Uhr

Autorenlesung „Allein

gegen die DDR-Diktatur“

Gabriel Berger stammt aus einer polnisch-jüdischen

Familie. 1957 beschloss

sein kommunistisch orientierter Vater,

Polen wegen des dort verbreiteten

Antisemitismus zu verlassen und in die

Foto: Gabriel Berger

DDR überzusiedeln. Gabriel Berger

war damals 13 Jahre alt. Er studierte in Dresden Physik und wurde am

Institut für Kernforschung tätig. Warum er sich trotz seiner als Jude und

als Wissenschaftler privilegierten Position dazu entschied, die Unfreiheit

in der DDR zurückzuweisen und dafür eine Haftstrafe in Kauf zu nehmen,

ist in diesem Buch aus den Erinnerungen des Autors und aus Stasi-

Akten zu erfahren.

Gabriel Berger – Autor

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Gabriel Berger und Lichtig Verlag

Berlin | Eintritt: 3 € (2 €) | Karten/Infos: 0177 8299117; gabriel-berger@gmx.de;

info@lichtig-verlag.de | www.gabriel-berger.de; www.lichtig-verlag.de

Schwartzsche Villa

Freitag, 14. Februar, 20 Uhr

Unheilbar gesund –

Der Georg-Kreisler-Abend

Das Berliner Duo Plückhahn & Vogel

präsentiert bekannte und weniger

bekannte Lieder des Altmeisters der

Foto: Dr. Dietrich Plückhahn

schwarzgründigen Chansonkunst.

Mit Dietrich Plückhahns markanter Stimme und Daniel Vogels virtuosem

Klavierspiel ist dieser Georg-Kreisler-Abend ein Höhepunkt für alle

Liebhaber der musikalischen Satire.

Dietrich Plückhahn – Gesang & Daniel Vogel – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Dr. Dietrich Plückhahn | Eintritt:

12 € (8 €) | Karten/Infos: 030 80491400 | www.musik-satire.de

8

Samstag, 15. Februar, 18 Uhr

Am Kamin

mit Anton Tschechow

Berühmte Kurzgeschichten begleitet

mit romantischer Harfenmusik. Durch

seine Kurzgeschichten erlangte Tschechow

weltweites Ansehen. Er gilt zu

Foto: Saied Sharifi

Recht als der Meister der russischen Shortstory. Thomas Siener, studierter

Musiker, liest mit großer Begeisterung Tschechow vor und begleitet

auf der Harfe mit russischer Musik.

Thomas Siener – Lesung und Harfe

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Thomas Siener | Eintritt: 15 €

(14 €) im VVK bis 10.2.: 13 € | Karten/Infos: info@thomassienerharfe.de

www.ThomasSienerHarfe.de


Musik, Literatur, Vorträge

Sonntag, 16. Februar, 18 Uhr

Romantischer

Liederabend

Die amerikanische Sopranistin, Sarah

Davis wurde von der New York Times

als „eine Stimme mit viel Wärme“

gefeiert und debütierte mit dem Cleveland

Orchester unter der Leitung von

Matthias Pintscher.

Der britische Pianist Chris Cartner hat

Foto: Sarah Davis

in seiner Heimatstadt am Trinity

College of Music und in Amsterdam am Conservatorium van Amsterdam

bei Matthijs Verschoor studiert.

Jean Sibelius (1865-1957): Var det en drom, Op. 37, No. 4; Flickan kom

ifrån sin älsklings möte, Op. 37, No. 5; Im Feld ein Mädchen singt,

Op. 50, No. 3

Sergei Rachmaninow (1873-1947): Lilacs, Op. 21, No. 5; Spring Waters,

Op. 14, No. 11

Joseph Canteloube (1879-1957) aus Chants d’Auvergne: Malurous qu‘no

fenno; La Delaissado; Lo Fiolaire

Alban Berg (1885-1935): Sieben Frühe Lieder

Sarah Davis – Sopran

Chris Cartner – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Sarah J. Davis | Eintritt: 10 €

Karten/Infos: sarah.joanne.davis@gmail.com | www.sarahjoannedavis.com

Dienstag, 18. Februar, 20 Uhr

Heinrich von der Haar

„Kapuzenjunge“

Lesung und Gespräch

Heiner hat sein Leben im Griff, als

Lehrbeauftragter mit der attraktiven

Foto: Heinrich von der Haar

Freundin Ruth. Wäre da nicht das

libanesische Waisen kind, das er in sein Herz geschlossen hat und alleinerziehend

adoptieren möchte. Ob Heiners Bildungseifer und die bessere

Gesellschaft des Berliner Westends Jani wirklich helfen werden, seinen

Platz in der Gesellschaft zu finden? Der Roman führt in die deutsche

Gegenwart des beginnenden einundzwanzigsten Jahrhunderts.

Musikalische Improvisationen: Tobias Mattheus – Cello

Dr. Heinrich von der Haar – Autor

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Dr. Heinrich von der Haar | Eintritt:

5 € (3 €) | Karten/Infos: Reservierung: 0176 44439953 oder HeinrichvonderHaar@

web.de / Karten an der Abendkasse | www.HeinrichvonderHaar.de

Schwartzsche Villa

02/2020

9


Musik, Literatur, Vorträge

Freitag, 21. Februar, 19.30 Uhr

Chris Hyde

„Wunderwelt der Magie“

Erleben Sie wahre Wunder direkt vor

Ihren Augen. Im exklusiven Rahmen

zeigt Chris Hyde spannende und

Foto: Christian Müller

verblüffende Magie, gepaart mit

Geschichten, die Sie staunen lassen werden. Was ist ein Zauberstab?

Kann man Objekte wandern lassen? Ist es möglich, Wasser zu verwandeln?

Ist gemeinsames Kochen mit einem Zauberer eine Herausforderung?

Genießen Sie einen zauberhaften Abend mit Chris Hyde und

tauchen Sie ein in die »Wunderwelt der Magie«.

Chris Hyde – Zauberei

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Christian Müller, TMCmusic

Eintritt: 15 € (12 €) | Karten/Infos: 030 47488367 und tickets@chrishyde.de

www.chrishyde.de

Schwartzsche Villa

Samstag, 22. Februar, 20 Uhr

Mazel Tov International

extended

Das Mazel Tov Klavier Trio spielt Werke

von Béla Bartók, Tōru Takemitsu,

Mayako Kubo und Hans Werner Henze

Foto: Mayako Kubo

MaZel Tov Klavier Trio:

Hans Maile – Violine

Benjamin Walbrodt – Violoncell,

Sawami Kiyoshi – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Mayako Kubo | Eintritt: 15 € (10 €)

Karten/Infos: 030 7537596 / 0152 21611786 | www.mayakokubo.de

Dienstag, 25. Februar, 19 Uhr

Charles Dickens:

Nachts unterwegs

oder „Warum mein Onkel Junggeselle

geblieben ist“

Foto: Johannes Gahl

Dieser Geschichte muss eine Warnung

vorausgeschickt werden: Der Held der Geschichte trinkt nämlich furchtbar

gern Whiskey, und er trinkt alle anderen unter den Tisch; eine schöne

junge Dame ergreift – zwar in Notwehr – einen Degen und tötet damit

einen Mann, der sie heiraten will; Held und junge Dame schwören sich

wenig später gegenseitig ewige Liebe – lauter Handlungen, die zwar eine

rasante und spannende Geschichte abgeben, aber zur Nachahmung

keineswegs empfohlen sind.

Johannes Gahl – Erzählung & Klavier

Eva Moreno – Flöte

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Johannes Gahl | Eintritt: 10 € (8 €)

Karten/Infos: 030 69519166 | www.gahls-maerchenklavier.de

10


Musik, Literatur, Vorträge

Freitag, 28. Februar, 20 Uhr

Kathrin Schrader und

Zhenja Oks

Lesung & Musik

Kathrin Schrader lebt als freie Autorin

in Berlin. Sie veröffentlicht Erzählungen

Fotos: Andrea Vollmer und Stefan Greitzke

in Das Magazin. Im Sommer 2019

erschien ihr erster Roman. „Das Jahr mit Fred“ ist nicht nur eine Liebesgeschichte.

Die 38-jährige Alice begibt sich auf die Suche nach ihrem

Vater und findet endlich den Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben.

Zhenja Oks widmet seine Musik der Literatur. Er vertont Gedichte der

von ihm verehrten DichterInnen. Dazu gehören Ossip Mandelstam,

Marina Zwetajewa, Gertrud Kolmar und Hilde Marx. Seine besondere

Sensibilität und sein literarisches Verständnis führen zu einer engen

Verbindung in die freie Berliner Literaturszene.

Kathrin Schrader – Lesung und Moderation

Zhenja Oks – Bozouki, Gitarre, Piano

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Kathrin Schrader | Eintritt: 10 €

(7 €) | Karten/Infos: kathschrader@posteo.de | www.kathrinschrader.de

Samstag, 29. Februar, 19.30 Uhr

Weltverbesserinnen

Im Fokus der Reihe „Weltverbesserinnen“,

die zum internationalen Frauentag

im März 2020 vier jüdischen

Frauen gewidmet ist, stehen vier

Fotos: Judith Kessler, Elzbieta Sternlicht

aussergewöhnliche Frauenpersönlichkeiten,

deren Leben, Texten, Briefen, Aussagen, Musik oder Gedichten

je eine Veranstaltung gewidmet sein soll.

Alle vier waren Jüdinnen, jede hat auf ihrem Gebiet besonderes geleistet

und jede hat einen Berlin-Bezug. Diese erste Veranstaltung ist der

Psychoanalytikerin Edith Jacobson gewidmet, deren Aufzeichnungen aus

dem Berliner Gestapogefängnis wiedergefunden und der Öffentlichkeit

zugänglich gemacht wurden.

Die nächste Veranstaltung am 8. März 2020 wird der Dichterin Mascha

Kaléko gewidmet.

Judith Kessler, Sozialwissenschaftlerin – Lesung

Elzbieta Sternlicht – Piano

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Elzbieta Sternlicht | Eintritt: 12 €,

Kinder frei | Karten/Infos: elawarkocz@web.de | www.sternlichtelzbieta.de

Schwartzsche Villa

02/2020

11


Kinderprogramm

Samstag, 1. Februar, 16 Uhr

Donnerstag, 6. Februar, 10.30 Uhr

Die weiße Robbe

Schwartzsche Villa

Der weiße Seehund Kotik macht sich

auf den langen Weg durch die Weltenmeere,

durchstreift sie von Nord nach

Foto: Ule Mägdefrau

Süd, von Ost nach West auf der

Suche nach einer Insel, wo Robbenfänger nicht hinkommen und wo alle

Robben sicher und glücklich leben können. Unterwegs trifft er viele

Meeresbewohner: Seelöwe, Walross, Albatros, Mondfisch, auch einen

uralten, weisen Seehund. Schließlich taucht er mit den riesigen plumpen

Seekühen durch dunkle, tiefe Unterwasserhöhlen.

Frei nach dem „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling, erzählt und

gespielt mit Puppen, Masken, Schlagwerken und Klavier für Kinder

von 7 bis 11 Jahren und für Erwachsene, Spieldauer: 60 Minuten.

Maria Mägdefrau

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Maria Mägdefrau | Eintritt:

Kinder 5 €, Erwachsene 6 € (Gruppen 3,50 € + JKS-Gutschein, ErzieherInnen und

LehrerInnen frei) | Karten/Infos: 030 8536785, kontakt@maria-maegdefrau.de

www.maria-maegdefrau.de

Sonntag, 2. Februar, 16 Uhr

Montag, 3. Februar, 10.30 Uhr

Dienstag, 4. Februar, 10.30 Uhr

Mittwoch, 5. Februar, 10.30 Uhr

Däumelinchens Reise

Die winzig kleine Däumeline, die auf

Foto: Ule Mägdefrau

Blütenblättern in einer Nußschale

schläft, wird von einer Kröte geraubt und im Fluss auf einem Seerosenblatt

ausgesetzt, damit sie nicht weglaufen kann. Die Kröte will sie mit

ihrem Sohn verheiraten – für immer soll Däumeline im dunklen Morast

wohnen! Doch die Fische haben Mitleid mit dem weinenden Däumelinchen.

Sie beißen den Stengel des Seerosenblattes durch und nun treibt

Däumelinchen auf dem Blatt wie auf einem Floß und geht auf die Reise.

Für Kinder von 4 bis 9 Jahren, frei nach Hans Christian Andersen

Spieldauer: 40 Minuten

Maria Mägdefrau

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Maria Mägdefrau | Eintritt:

Kinder 5 €, Erwachsene 6 € (Gruppen 3,50 € + JKS-Gutschein, ErzieherInnen und

LehrerInnen frei) | Karten/Infos: 030 8536785, kontakt@maria-maegdefrau.de

www.maria-maegdefrau.de

12


Kinderprogramm

Samstag, 8. Februar, 16 Uhr

Sonntag, 9. Februar, 16 Uhr

Der große Popolino

Es gibt Jongleure, Clowns, Pantomimen,

Komiker. Und einen, der behauptet

von sich, er könne alles. Und das

sogar vor Publikum. Na, wenn der sich

mal nicht übernimmt. Mehr wird jetzt

aber nicht verraten.

Foto: Matthias Goike

Ein Kinder-Familien-Theater ab

2,5 Jahren mit Matthias Goike

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Matthias Goike | Eintritt: 6 €

Karten/Infos: 030 3445229 oder 0175 3246395 | www.dergrossepopolino.de

Montag, 10. Februar, 10.30 Uhr

Ich bin ich und du bist du

Gleich nach dem Frühstück stürzt sich

Harry ins Abenteuer. Er sieht eine

Rakete, steigt ein und fliegt los zum

bunten Planeten. Dort verpassen ihm

Foto: Pierre Filliez

die braunen Patatas einen Bart: Harry

soll aussehen wie sie. Die langhaarigen Bananas wollen ihn auch zu

einem ihresgleichen machen und verpassen ihm eine blaue Langhaarfrisur.

Aber Harry gefällt es ganz und gar nicht – weder der Bart noch die

langen Haare. Wie kommt er bloß aus der Nummer heraus? Eine heitere

Geschichte fast ohne Sprache zum Thema Selbstbestimmung.

Für Kinder von 2 bis 5 Jahren.

Theater Anima, Muriel – Puppenspiel

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Anima | Eintritt: 5,50 €

(4 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos: 030 6931400,

kontakt@theater-anima.de | www.theater-anima.de

Schwartzsche Villa

02/2020

Dienstag, 11. Februar, 10.30 Uhr

Gordon und Tapir

Gordon und Tapir erfreuen sich an

ihrer gemeinsamen Wohnung. Tapir

kommt aus dem Dschungel und liebt

es wild und bunt. Gordon, der Pinguin,

Foto: Michael Rahn

hat es gerne ruhig und aufgeräumt.

Das passt nicht gut zusammen und sehr bald gibt es Streit. Aber ihre

Freundschaft ist ihnen wichtig! Was sollen sie machen? Ein Stück über

Ordnung und Unordnung und die Möglichkeit, jeden so zu mögen, wie er

ist. Für Kinder ab 3 Jahren frei nach dem Kinderbuch von Sebastian

Meschenmoser

Nicole Gospodarek – Spiel

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Nicole Gospodarek | Eintritt:

6 € (4,50 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos: 0179 6753762

www.nicolegospodarek.de

13


Kinderprogramm

Mittwoch, 12. Februar, 10.30 Uhr

Donnerstag, 13. Februar, 10.30 Uhr

Der kleine Maulwurf

Buddel – Abenteuer im

Schnee

Foto: Theater Zaubersalz

Der kleine Maulwurf Buddel wird

mitten aus seinem Winterschlaf geweckt und staunt nicht schlecht, als er

aus seiner Höhle blinzelt: „Schnee? Was ist das denn?“

G.von Döhren + J. Wittmann-Siebert, Puppenspielerinnen

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Zaubersalz | Eintritt: 5 €

(4 € für Gruppen, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos: 030 78708642

www.theater-zaubersalz.de

Schwartzsche Villa

Freitag, 14. Februar, 10.30 Uhr

Wie der Josa den Mond

verzauberte

Eine einfache Bühnenfassung frei nach

Janosch mit ein wenig Zauberei und

viel Musik. Die Geschichte vom

Foto: Heiko Stahl

schmächtigen Josa, der seinen Weg

bis zum Mond geht, um seinen Vater endlich stolz auf sich zu machen,

erzählt Julia de Boor mit ihrer eigenen Zauberfiedel (dem Cello).

Ein clowneskes Theaterspektakel über die Macht der Musik für Kinder

ab 3 Jahren

Julia de Boor – Schauspiel, Objekttheater, Gesang und Cello

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Julia de Boor, Theater Vielfalt

Eintritt: 6 € (4,50 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, pro 7 Kinder 1 ErzieherIn frei)

Karten/Infos: julia.deboor@freenet.de, 0173 9635215 | www.theatervielfalt.de

14

Samstag, 15. Februar, 16 Uhr

Sonntag, 16. Februar, 16 Uhr

Dienstag, 18. Februar, 10.30 Uhr

Mittwoch, 19. Februar, 10.30 Uhr

Yolka, das Trollmädchen

Das Trollmädchen Yolka gehört zur

Foto: Annett Melzer

Familie der Süd-Trolle. Sie liebt es zu

trommeln. Auf der Suche nach einem besonderen Holz gelangt sie zu

den Nord-Trollen. Die Nord-Trolle, früher für ihre rauschenden Feste

bekannt, führen nun ein zurückgezogenes Leben. Grund dafür ist ihre

Angst vor dem Kawutsch. Yolka und ihr neuer Freund, Nord-Troll Bati,

begeben sich zur weißen Eule und bitten sie um Hilfe. Ein Stück über

Angst, Vertrauen und Identität für Kinder von 4 bis 9 Jahren.

Gefördert vom Kulturamt Steglitz-Zehlendorf/Dezentrale Kulturarbeit

Von und mit Claudia de Boer, mit Musik von Bardo Henning

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Figurentheater Blauer Mond

Eintritt: 6 € (Gruppen 5 €, 1 ErzieherIn pro Gruppe ist eintrittspflichtig)

Karten/Infos: 0179 7561054 | www.theater-blauer-mond.de


Kinderprogramm

Donnerstag, 20. Februar, 10.30 Uhr

Mascha und Mischka

Die Musikfee sitzt am Flügel und spielt

Schostakowitsch. Ihre Musik hat die

Macht, die alten Spielzeuge auf dem

Dachboden zum Leben zu erwecken:

Wunderbar verstehen sich Bär Mischka

und Puppe Mascha; natürlich ruft das

Foto: Claudia Franck

Neider und Störenfriede auf den Plan.

Und so reisen die beiden mit den Klängen des Klaviers fort übers Meer.

Wir zeigen, dass Klavierspielen Spaß macht und dass klassische Musik

lebendig, lustvoll und spannend erfahrbar ist. Für Kinder ab 4 Jahren.

Elena Bregman – Klavier

Claudia Maria Franck – Konzept und Spiel

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: LINGULINO – Kindertheater unterwegs

| Eintritt: 6 € (5 €, ErzieherIn frei) | Karten/Infos: 030 35306655

www.lingulino.de

Freitag, 21. Februar, 10.30 Uhr

Samstag, 22. Februar, 16 Uhr

Jeda, der Schneemann

Mini-Musical für Kids und Minis. Die

Geschichte von einem Schneemann,

der einmal den Sommer erleben

Foto: Giuseppe Basile

möchte. Eine poetische Geschichte

mit leisen Tönen, coolen Songs und humorvollem Schauspiel – nach dem

Bühnenstück von Mark Wetter/Paul Steinmann.

Federico Mulone – Posaune, Ukulele, Schattenspiele

Eduardo Mulone – Schauspiel und Gesang

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Teatro Baraonda | Eintritt: 6 € (5 €

für Gruppen), Erzieher*innen frei | Karten/Infos: 030 7854613, info@baraonda.de

www.baraonda.de

Schwartzsche Villa

02/2020

Sonntag, 23. Februar, 16 Uhr

Montag, 24. Februar, 10.30 Uhr

Die 3 kleinen Schweinchen

Jeden Morgen gehen die Schweinebrüder

Willi, Billi und Zilli gemeinsam

Foto: Maik Zöllner

zur Schule. Eines Tages treffen sie den

bösen Wolf, der erzählt, dass der Unterricht ausfällt. Schade eigentlich,

aber die Schweinchen haben schon eine Idee, wie sie den Tag verbringen

können. Wenn da nur dieser nervige Wolf nicht wäre. Einmal mehr

beweisen sie ihren Witz und den Zusammenhalt und können den Bösewicht

so besiegen. Ein Farbschattenspiel mit Musik für alle ab 3 Jahren

Maik Zöllner – Spiel, Gesang, Instrumente

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Scuraluna – Schattenbühne Berlin

Eintritt: 6 € (5 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos:

030 76234606, post@scuraluna.de | www.scuraluna.de

15


Kinderprogramm

Dienstag, 25. Februar, 10 Uhr

Kinder- und JugendbuchautorInnen

lesen für

Schulklassen

Kinder- und JugendbuchautorInnen und IllustratorInnen stellen ihre neuen

Bücher Schulklassen in einer Premieren-Lesung vor. Im Gespräch mit

den Schülerinnen und Schülern tauschen sie sich über die Geschichte

aus.

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: LiteraturInitiative Berlin

Eintritt: 4 € | Karten/Infos: 030 8343504, veranstaltung@literaturinitiative.de

www.literaturinitiative.de

Schwartzsche Villa

Mittwoch, 26. Februar, 10.30 Uhr

Donnerstag, 27. Februar, 10.30 Uhr

Wasser und Seife für

Hündchen und Kätzchen

Hündchen und Kätzchen wohnen

zusammen in einem kleinen Häuschen

und wollen alles so machen wie die

großen Menschen. Das ist aber gar

nicht so einfach, wenn man statt

Händen und Fingern nur Pfoten und

Foto: Katharina Stillisch

Krallen hat. Ein originelles Spiel mit

Tischfiguren und echtem Wasser für Kinder ab 2 Jahren nach Josef Čapek

Ralf Lücke – Spiel, Musik

Kristiane Balsevicius – Regie

Michaela Bartoňová – Figuren

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Rafael Zwischenraum,

Ralf Lücke | Eintritt: 5,50 € (4 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos:

030 7859596, trz@go4more.de | www.rafaelz.de

16

Freitag, 28. Februar, 10.30 Uhr

Samstag, 29. Februar, 16 Uhr

Die wilden Schwäne

Elisas Brüder, ihre liebsten Spielgefährten,

sind verschwunden. Dafür

kreisen Schwäne am Himmel. Sind sie

Foto: Katharina Fial

etwa Elisas Brüder? Das Mädchen

macht sich ganz allein auf die beschwerliche Suche nach ihnen, findet

sie schließlich und wagt ihr Leben, weil sie ihre Brüder zurückbekommen

will. Puppenstück für Kinder ab 3 Jahren nach dem gleichnamigen

Märchen von Hans-Christian Andersen

Von und mit dem Puppentheater Fingerleicht

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Katharina Fial, Puppentheater

Fingerleicht | Eintritt: 6 € (5 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, ErzieherInnen frei)

Karten/Infos: 030 21467306; neugier@puppentheater-fingerleicht.de

www.puppentheater-fingerleicht.de


Ausstellungen

Sozialer Klebstoff –

Collagen von Volker

3. bis 29. Februar

Vernissage: 1. Februar, 19 Uhr

Finissage: 29. Februar, 19 Uhr

Michael Bootz – Text, Satire

und Jörg Schippa – Gitarre

Primobuch (Kunstraum)

Mo–Sa 11–18 Uhr

Eintritt frei

Bäume

bis 9. Februar

Arbeiten der Fotogruppe der

Gemeinde Schönow-Buschgraben

Kirche zur Heimat

Heimat 24, 14165 Berlin

Mo–Mi, Fr 10–18 Uhr, Do 10–15 Uhr

Eintritt frei

Sehnsucht nach Idylle

bis 10. Februar

Max Liebermann und die Maler

am Wannsee

Liebermann-Villa am Wannsee

tgl. 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 8 € (5 €)

Morgenwolken

bis Mitte Februar

Lithografien von HIGASHIYAMA

Kaii (1908–1999) aus dem

Archiv des JDZB anlässlich des

20. Todes jahrs des Künstlers

Japanisch-Deutsches

Zentrum Berlin

Mo–Do 10–17 Uhr, Fr 10–15.30 Uhr

Eintritt frei

Johanna Diehl

bis 23. Februar

In den Falten das Eigentliche

Johanna Diehl

Ausstellungsprogramm:

Samstag, 1. Februar, 14–15.30 Uhr

Dialogische Führung in Gebärdensprache

Donnerstag, 6. Februar, 19.30 Uhr

Buchvorstellung

Wolfgang Ullrich, Professor der

Kunstgeschichte und freier Autor

in Leipzig

Selfies. Digitale Bildkulturen,

Wagenbach 2019

Donnerstag, 13. Februar, 19.30 Uhr

Künstleressen im Stil der 1960er

Jahre mit Johanna Diehl

Teilnahme: 45 €

Verbindliche Anmeldung bitte bis

6. Februar unter kuenstleressen@

hausamwaldsee.de

Samstag, 15. Februar, 14–17 Uhr

Familiensamstag mit Workshop

Mittwoch, 19. Februar, 19 Uhr

Afterworkführung

Ab 10 Personen.

Anmeldung bis 17. Februar unter:

info@hausamwaldsee.de

Samstag, 22. Februar, 18 Uhr

Parituren des Nervösen

Performance und Talk

mit Raphael Sbrzesny

Haus am Waldsee

Internationale Kunst in Berlin

Di–So 11–18 Uhr

Eintritt: 7 € (5 €, bis 18 Jahre frei)

Jan-Peter Lüneburg –

Landschaften

bis 28. Februar

Landschaftsbilder in mehreren

Techniken, in Teilen abstrakt

Villa Mittelhof, Café

Di–Fr 10–18 Uhr

Eintritt frei

Steglitz-Zehlendorf

02/2020

17


Steglitz-Zehlendorf

Farbig & Schwarz/Weiß

bis 1. März

Papierarbeiten der

Berliner Secession

Galerie Mutter Fourage

Chausseestr. 15a, 14109 Berlin

Tel. 030 8052311

Fr 14–18 Uhr, Sa/So 12–17 Uhr

und nach Vereinbarung

www.mutter-fourage.de

Eintritt frei

Zehlendorfer Künstler

in den Zwanzigern –

Weimarer Kultur in der

Peripherie

bis 13. März

Heimatmuseum Zehlendorf

Mo/Do 10–18 Uhr, Di/Fr 10–14 Uhr

jeweils am ersten Sonntag im

Monat 11–15 Uhr, Eintritt frei

Fotoausstellung

bis 15. März

„FeminationSZ – 100 Jahre

Frauenrechte, Frauenrollen,

Frauenbilder“

Phoenix

Teltower Damm 228, 14167 Berlin

Tel. 030 84509247

Mo–Fr 9–18.30 Uhr

Eintritt frei

Susan Connolly:

Wandering Things

bis 30. März

15. Ausstellung auf der Galerie

des Kunsthaus Dahlem

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem

Brücke-Museum: 8 € (5 €)

Inspiration Afrika

bis Juni

Ein Kontinent im Blick der

deutschen Bildhauerei im

20. Jahrhundert

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem

Brücke-Museum: 8 € (5 €)

Mein

Schlosspark Theater

bis 30. Juni

Von Henckels bis Hallervorden

Die Geschichte eines Theaters

in 5 Akten

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat

kostenfreie Führungen

Steglitz Museum

Di–Fr und So 15–18 Uhr

Licht und Schatten

bis Oktober

Neue Fotos der Fotogruppe

Licht & Farbe

Villa Mittelhof

Foyer und Treppenhaus

Mo–Fr 9–20 Uhr, Eintritt frei

Little America. Leben in

der Militär-Community

in Deutschland

bis auf weiteres

Fotoausstellung

AlliiertenMuseum

Di–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Stadt – Land – Fluß…

bis 26. April

Gemälde und Textilgestaltung

Sabine Schultze

Kirche zur Heimat

Heimat 24, 14165 Berlin

Mo–Fr 10–18 Uhr, Eintritt frei

18


Musik

Clive Caroll

Dienstag, 11. Februar, 20 Uhr

Gitarrist aus England

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 14 €

Ninebarrow

Donnerstag, 13. Februar, 20 Uhr

British New Folk Music

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 16 €

Black Patti

Freitag, 14. Februar, 20 Uhr

Akustischer Pre-War Blues

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 14 €

Oper mal anders

Donnerstag, 20. Februar, 18.30 Uhr

mit Richard Vardigans –

Klavier, Erzählung

Leonard Bernsteins „West Side

Story“

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eintritt frei

Frank Muschalle &

Dirk Engelmeyer

Donnerstag, 20. Februar, 20 Uhr

Boogie Woogie & Blues

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 14 €

Tina Tandler & Band

Samstag, 21. Februar, 20 Uhr

Saxophon

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 18 €

Klavierabend

Martin Dincher

Samstag, 22. Februar, 18 Uhr

Frédéric Chopin, Aram Chatschaturjan,

Erkki Melartin, Franz Liszt

Ev. Johanneskirche

Schlachtensee S

Matterhornstraße 37–41,

14129 Berlin

Eintritt: 10 € (7 €)

Sing mit!

Freitag, 28. Februar, 17 Uhr

mit Roland Schulz, Vocal Coach

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eintritt frei

Lesung, Vortrag

Märchen für Erwachsene

Donnerstag, 13. Februar, 18. Uhr

Frau Nauck liest Märchen aus aller

Welt

Nachbarschaftsladen

Berlinickestr. 9, 12165 Berlin

Tei. 030 27979727

Eintritt frei

Die Enklave

Samstag, 22. Februar, 19 Uhr

Lesung aus dem Roman „Die

Geschichte der bionischen Kriege“

Martin Schiffel, Maler und Zeichner

aus Berlin, liest aus seinem Kunstroman

begleitet von Anne Barth

auf der Mandoline.

Primobuch (Kunstraum)

Eintritt frei

Steglitz-Zehlendorf

02/2020

19


Steglitz-Zehlendorf

Theater

Wie ich Leonard Cohen

lieben lernte ...

Samstag, 2. Februar, 20 Uhr

Ein Leonard-Cohen-Abend in

deutscher Sprache mit Tom Horn

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Es geht doch nischt

über Berlin

Freitag, 7. Februar, 20 Uhr

Eine musikalische Hommage an

die Berliner Komponisten Walter

und Willi Kollo mit Günter Rüdiger

und Marguerite Kollo

Am Piano: Alexandra Gotthardt

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Die eine Rose

überwältigt alles

Samstag, 8. Februar, 20 Uhr

Hommage an Eva Strittmatter –

Musikalische Lesung mit dem

„K.A.M.-Lit-Team“

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Wir haben uns nicht

gemacht...

Sonntag, 9. Februar, 19 Uhr

Richard Maschke liest Thomas

Bernhard’s Erzählung „Beton“

Sylvia Eulitz – Cello

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Die Sardinenpredigt

oder Willi & Lisbeth

häkeln Witze!

Freitag, 14. Februar, 20 Uhr

Kabarett und exquisiter Spaß von

und mit Gerd Normann

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Shalom Haverim

Samstag, 15. Februar, 20 Uhr

Klezmer-Melodien, Spaß und

gute Laune!

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Heinrich Heine und die

jiddische Seele

Sonntag, 16. Februar, 20 Uhr

Heinrich Heine, Kurt Tucholsky,

Alexander Roda Roda u. a.,

gesprochen und gesungen von

Helus Hercygier, Günter Rüdiger

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Barbara

Donnerstag, 20. Februar, 19.30 Uhr

Freitag, 21. Februar, 19.30 Uhr

Samstag, 22. Februar, 18 Uhr

ein Theaterstück von Elke Brumm

nach dem Kinofilm von

Christian Petzold

35 Jahre Theatergruppe Schattenlichter

– Beitrag zum Jubiläum

30 Jahre Fall der Berliner Mauer

Gemeindehaus der

Paulus-Gemeinde Zehlendorf

Teltower Damm 6, 14169 Berlin

Eintritt: 5 €

Kartenreservierungen:

030 84724974

barrierefrei nach Anmeldung unter

schattenlichter@gmx.de

www.schattenlichter.info

20


Entführung aus dem

Detail

Freitag, 21. Februar, 20 Uhr

Kabarettprogramm von und mit

Hendrik Bloch

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Das Buchzeichen

Samstag, 22. Februar, 20 Uhr

Musikalische Buchvorstellung mit

dem Autor Ekkehard Pluta und

Sylvia Eulitz – Cello

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Wenn wir den Krieg

gewonnen hätten

Sonntag, 23. Februar, 19 Uhr

Helus Hercygier und Alexandra

Gotthardt singen und sprechen

Erich Kästner

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Der magische Abend

Freitag, 28. Februar, 20 Uhr

Adam Weiss – Magier und

Mentalist

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Wirklich weiter so?

Samstag, 29. Februar, 20 Uhr

politisch-gesellschaftskritisches

Kabarett mit Tom Ehrlich

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Führungen

Wo Steglitz am

schönsten ist

Samstag, 1. Februar, 14 Uhr

vom Fichtenberg zum Bäkequell,

von Villen und der Seidenkunst

Treffpunkt: Rathaus Steglitz

Ecke Schloßstraße/

Grunewaldstraße

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kultur und Wissenschaft

in Dahlem

Mittwoch, 5. Februar, 14 Uhr

Spaziergang durch die

Freie Universität

Treffpunkt: U-Bahnhof

Freie Universität

südwestlicher Ausgang

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Literatur, Kunst und

Architektur zwischen

Krumme Lanke –

Schlachtensee

Sonntag, 9. Februar, 14 Uhr

Treffpunkt: U-Bhf. Krumme Lanke,

vor Eingangshalle

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kleist, Fontane und

Villen am Wannsee

Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr

Vom Literarischen Colloquium zum

Kleistgrab

Treffpunkt: S-Bhf. Wannsee

Vorhalle

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Steglitz-Zehlendorf

02/2020

21


Steglitz-Zehlendorf

Zehlendorf – ein altes

Dorf im Grünen neu

entdeckt

Samstag, 22. Februar, 14 Uhr

Spaziergang um den Dorfanger

Treffpunkt: S-Bahnhof Zehlendorf

südlicher Ausgang, Ecke

Hampsteadstraße

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kultur, Villen und starke

Frauen in Dahlem

Sonntag, 23. Februar, 14 Uhr

Anny Ondra, Henny Porten, Zarah

Leander, Leni Riefenstahl u.v.a.

Treffpunkt: U-Bhf. Podbielskiallee

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 8921338

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kinder

Neues vom Plüschtierdoktor

(Dr. Hilfmir)

Sonntag, 3. Februar, 16 Uhr

Ein Stück mit einem Menschen

und vielen Puppen und zum Mitmachen.

Ab 3 bis 7 Jahren

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 7 €

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Das verzauberte Hexlein

Sonntag, 9. Februar, 16 Uhr

Sonntag, 23. Februar, 16 Uhr

Eine Zaubershow mit Musik und

Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahren

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: jeweils 7 €

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Kinder, wir zaubern

1-2-3!

Sonntag, 16. Februar, 16 Uhr

Lustige Zaubereien und Musik

mit „Zauberer Fantastus“

Günter Rüdiger

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 7 €

Karten: 030 25058078 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Verschiedenes

Alles Zeitvertreib?

Frauen am Wannsee

um 1900

Mittwoch, 5. Februar, 18 Uhr

Podiumsdiskussion mit Dr. Martina

Weinland, Dr. Miriam-Esther

Owesle und Alice Cazzola

Liebermann-Villa am Wannsee

Eintritt: 10 € (8 €)

Kunstgespräch No. 5

Donnerstag, 6. Februar, 18 Uhr

Nachhaltigkeit – eine Herausforderung

an die Kunst?

Diskussionsrunde

Moderation: Carolina Pretell

Primobuch (Kunstraum)

Eintritt frei

TANGENTE DANCE

FESTIVAL 2020

– all generations in der

Tanz Tangente

UNDO III + Aller Anfang

Montag, 3. Februar, 10 Uhr

Tanzvorstellung für Kinder ab

4 Jahren mit anschließender Tanzaktion

Eintritt: 10 € (8 €)

objects

Montag, 3. Februar, 19.30 Uhr

Choreografie: Nadja Raszewski,

Tanz: Tangente Dance Company &

friends

Eintritt: 13 € (11 €)

22


UNDO III + Aller Anfang

Dienstag, 4. Februar, 10 Uhr

Tanzvorstellung für Kinder ab

4 Jahren mit anschließender

Tanzaktion

Eintritt: 10 € (8 €)

2 Berliner gegen den Rest der

Welt

Dienstag, 4. Februar, 19.30 Uhr

Katharina Hoffmann und Franky

Fuzz

Eintritt: 13 € (11 €)

footsteps and fingerprints

Mittwoch, 5. Februar, 17.30 Uhr

Jugendliche auf der Bühne

Eintritt: 10 € (8 €)

FUN DANCE BATTLE –

all inclusive

Mittwoch, 5. Februar, 17.30 Uhr

kein herkömmliches Dance Battle

– hier sind alle willkommen!

Eintritt frei

COMMON GROUND IN

DIVERSITY

Donnerstag, 6. Februar, 17.30 Uhr

Eine Filmdokumentation über den

Research von TANZFÄHIG und

MATANICOLA

Eintritt: 10 € (8 €)

ONE – MORE – TWO – ein Tanzabend

mit drei Performances

Donnerstag, 6. Februar, 19.30 Uhr

mit Samwel Japhet Silas

i | n | t | o dancecompany und

KAMA Dance Company

Eintritt: 13 € (11 €)

Parcour des Grauens

Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr

ein schauerlich schöner Abend mit

Feuerspektakel, Storytelling und

Tanzperformance

Eintritt: 13 € (11 €)

Lange Nacht der kurzen Stücke

Samstag, 8. Februar, 18.00 Uhr

mit Stücken von: Antonio Dias,

Ashraf Albesh, Sunia Asbach,

Annelie Andre, Samwel Japhet

Silas (dieses Gastspiel ist gefördert

durch das Goethe Institut) ,

Henna-Elise Selkälä, Yoriko Maeno,

Isabel Volk, Adam Shpira, sowie

Videoinstallationen von Andrea Keiz

Eintritt: 16 bis 22 €

Singabend

Donnerstag, 27. Februar, 19–21 Uhr

offenes Singen deutscher und

internationaler Lieder

Leitung: Claudia-Maria Mokri

Villa Mittehof, Café

Tel. 030 80197540

Eintritt frei

Steglitz-Zehlendorf

02/2020

23


Adressen

AlliiertenMuseum

Clayallee 135, 14195 Berlin

www.alliiertenmuseum.de

Gutshaus Steglitz

(„Wrangelschlößchen“)

Schloßstraße 48, 12165 Berlin

www.berlin.de/ba-steglitzzehlendorf/auf-einen-blick/

gutshaus-steglitz

Haus am Waldsee S

Internationale Kunst in Berlin

Argentinische Allee 30

14163 Berlin

Tel. 030 8018935

www.hausamwaldsee.de

Heimatmuseum Zehlendorf

Clayallee 355, 14169 Berlin

Tel. 030 8022441

www.heimatmuseumzehlendorf.de

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek S

Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin

Tel. 030 90299 2410

www.stadtbibliothek-steglitzzehlendorf.de

Schwartzsche Villa

Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin

Tel. 030 90299 2210

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Steglitz Museum

Drakestraße 64 A, 12205 Berlin

Tel. 030 8332109

www.steglitz-museum.de

TanzTangente

Ahornstraße 24, 12163 Berlin

Tel: 030 43777864

info@tanztangente.de

www.tanztangente.de

Villa Mittelhof – Mittelhof e.V. S

Königstraße 42–43, 14163 Berlin

Tel. 030 80197511

www.mittelhof.org

Zimmertheater Steglitz

Bornstraße 17, 12163 Berlin

Tel. 030 25058078

www.zimmertheater-steglitz.de

Japanisch-Deutsches Zentrum

Berlin S

Saargemünder Str. 2, 14195 Berlin

Tel. 030 83907123

www.jdzb.de

Kunsthaus Dahlem

Käuzchensteig 8, 14195 Berlin

Tel. 030 83227258

www.kunsthaus-dahlem.de

Liebermann-Villa am Wannsee

Colomierstr. 3, 14109 Berlin

Tel. 030 80585900

www.liebermann-villa.de

Petruskirche S

Oberhofer Platz, 12209 Berlin

Tel. 030 81809966

www.petrus-kultur.de

Primobuch (Kunstraum) S

Herderstraße 24, 12163 Berlin

Tel. 030 70178715

www.primobuch.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine