Berliner Kurier 17.12.2019

BerlinerVerlagGmbH

Fotos: dpa(2), Uhlemann PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Klima-Kompromiss

Spritdeutlich

teurer,Bahn

wird billiger!

Dienstag, 17.Dezember 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 343/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG SEITE 2

Bewegende Erinnerungen

an einen traumatischen Tag

HEUTEIMKURIER!

Gratis

Eine

Sekunde

Der KURIER traf Terror-Opfer Susanne

und Ronald Wollenschläger –dreiJahre

nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz

verändertealles

SEITEN 18–19

SEITE XX


*

POLITIK

Deutschland ist nur mäßig

attraktiv. Für internationale

Spezialisten und

Fachkräfte gibt es bessere

Länder. Länder,indenensie

willkommensind, in denen

ihre Abschlüsse anerkannt

werden. Länder, in denen

dieBürokratie nicht dafür

gemacht wurde,zuverhindern,

sondern zu ermöglichen.

Zu dieser Einschätzung

kommen seit Jahrenalle

Experten. Auch derFachkräftegipfel

beider Bundeskanzlerin

wird die Grundprobleme

nicht lösen.

Deutschlands Einwanderungssystem

leidet immer

noch an den Jahrzehnten

der Selbstverleugnungund

der daraus folgenden mangelnden

Trennung zwischen

Flucht- undArbeitsmigration.

Dasändert sich erst

langsam.

Doch ein Gutes gibt es:Der

Wandel ist in Deutschland

angekommen. Im Kriterium

Vielfalt schneiden andere

Länder schlechter ab –Alltagsrassismus

gibt es leider

überall. FürDeutschland

kann das nur bedeuten, hier

nicht nachzulassen und keine

Diskriminierungzuzulassen.

Ein friedliches Miteinander

ist ein Standortfaktor.

Vielleicht der wichtigste.

FRAU DESTAGES

Kipping will verzeihen

Linken-Chefin Katja Kipping

hat Ost- und Westdeutsche

dazu aufgefordert, sich Fehler

bei der Wiedervereinigung

gegenseitig

zu

verzeihen.

„Traumatisierungen

werden oft

erst dann

erkennbar,

wenn das

Schlimmste

überstanden

und wieder

ein Stück Sicherheit eingetreten

ist. An dem Punkt sind

wir gerade“, sagte sie der

„Rheinischen Post“. Nach der

Wende hätten die Ostdeutschen

viel Vertrautes verloren.

Foto: Jürgen Heinrich/imago images

MEINE

MEINUNG

Von

Jan

Sternberg

Miteinander als

Standortfaktor

Wird Sprit bald

bis zu 20 Cent teurer?

Bund und Länder einigen sich im Vermittlungsausschussauf Klimapaket –CO 2 -Preis steigtweiter

Foto: Fabian Sommer/dpa

Handdrauf:Mecklenburg-VorpommernsMinisterpräsidentin ManuelaSchwesig (SPD)und Armin Laschet(CDU, l.), Ministerpräsidentvon Nordrhein-Westfalen.

Berlin – Erst traten die Länder

auf die Bremse, dann

ging alles schneller als angenommen.

Nach sechsstündigen

Beratungen in einer

Bund-Länder-Runde hieß es

am frühen Montagmorgen

gegen 1.30 Uhr, der Knoten

sei durchschlagen. So teuer

wird das Paket für den Verbraucher:

▶ CO 2 -Preis: Für Treibstoff

und Heizung müssen die Verbraucher

künftig mehr zahlen

als bisher geplant. Die Verschmutzungsrechte,

die für

fossile Brennstoffe gekauft

werden müssen, werden deutlich

teurer: Ab 2021 muss für

eine Tonne Kohlendioxid ein

Festpreis von 25 statt der derzeit

festgelegten 10 Euro bezahlt

werden. 2022 steigt er sogar

auf 30 Euro, 2023 auf

35 Euro, 2024 auf 45 Euro und

2025 auf 55 Euro. Ab 2026 wird

der Preis durch eine Auktion in

einem Korridor zwischen 55

und 65 Euro je Tonne bestimmt.

Pro 5 Euro/Tonne

steigt der Benzin-/Dieselpreis

je Liter etwa um 1,5 Cent. Das

bedeutet: 2021 wird Treibstoff

an der Zapfsäule also um rund

7,5 Cent teurer und nicht nur

um 3Cent wie bisher geplant.

2022 und 2023 folgt ein weiterer

Aufschlag von jeweils

1,5 Cent, 2024 und 2025 von je

3Cent. 2025 beträgt das Plus

dann gegenüber heute insgesamt

16,5 Cent/Liter. Bei einem

maximalen Preis von 65 Euro/

Tonne würde der Spritpreis ab

2026 im Vergleich zu heute um

19,5 Cent/Liter teurer.

▶ Strompreis: Er soll kräftiger

sinken als bisher vorgesehen.

Denn die sogenannte

EEG-Umlage zur Förderung

erneuerbarer Energien wird

mit den höheren Einnahmen

aus den Verschmutzungsrechten

reduziert. Sie soll bis 2023

im Vergleich zu den heutigen

6,405 Cent je Kilowattstunde

nicht nur um 0,625 Cent sinken,

sondern um rund 2Cent.

Bei einem Jahresverbrauch

einer Familie von 4000 kWh

werden bei einer Reduzierung

um 2Cent 80 Euro gespart.

▶ Verkehr: Um die höheren

Treibstoffpreise auszugleichen,

wird die steuerliche

Pendlerpauschale ab 2021 stärker

angehoben als bisher geplant.

Für Fahrten zwischen

Wohnung und Arbeitsstätten

können ab dem 21. Kilometer

künftig 38 Cent angesetzt werden.

▶ Bahn und Flugzeug: Wie

geplant wird auch im Bahnfernverkehr

über 50 Kilometer

die Mehrwertsteuer zum 1. Januar

2020 auf den ermäßigten

Satz von 7Prozent reduziert.

Damit wird Bahnfahren um etwa

10 Prozent günstiger. Die

Luftverkehrsabgabe wird dagegen

ab dem Frühjahr 2020

erhöht.

▶ Wohnen: Es bleibt dabei,

dass energetische Sanierungsmaßnahmen

in selbst genutztem

Wohneigentum ab 2020

steuerlich gefördert werden.

Die Prämie für den Austausch

von Ölheizungen beträgt

40 Prozent der Kosten. Ab

2026 wird in Gebäuden, in

denen eine klimafreundliche

Wärmeerzeugung grundsätzlich

möglich ist, der Einbau von

Ölheizungen verboten.

▶ Finanzierung: Das Volumen

des neu geschnürten Pakets

erhöht sich bis 2023 um

mehr als 10 Milliarden Euro

auf über 60 Milliarden. Die

Mehreinnahmen durch den

höheren CO 2 -Preis fließen

weitgehend durch die sinkende

EEG-Umlage und die gestiegene

Pendlerpauschale an die

Bürger zurück. 1,5 Milliarden

Euro tritt der Bund an die Länder

ab, um die dort entstehenden

Steuerausfälle zu kompensieren.


*

SEITE3

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Auf Kurs: Ein

russisches U-Boot

taucht vor

Murmansk ab.

Foto: Manish Swarup/AP

NACHRICHTEN

Proteste in Indien

Machtspiele am Meeresgrund

Moskau – Marinesoldaten

der Nato glaubten anfangs

ihrer eigenen Aufklärung

nicht,als sich Mitte Oktober

dieses Jahres im Nordatlantik

ein sehr ungewöhnliches

Bild ergab. Ein ganzer

Schwarm moderner russischer

U-Boote stieß durch

das Gebiet zwischen Grönland,

Island und Großbritannien

–die sogenannte GIUK-

Lücke –nach Westen vor

und ging auf große Tiefe.

Was genau, fragen sich bis

heute die Strategen der

Nato, plant Russlands Präsident

Wladimir Putin unter

dem Meer? Die Sache blieb

Berlin wirbt um Fachkräfte

Gipfel im Kanzleramt berät Strategien,umArbeitskräfte aus Nicht-EU-Staaten anzulocken

Berlin – Unternehmen in

Deutschland sehen den Fachkräftemangel

als erhebliches

Problem. In einer Umfrage des

Deutschen Industrie- und Handelskammertags

(DIHK) vor

dem gestrigenSpitzentreffen im

Kanzleramt gaben 56 Prozent

der Firmen an, dass dies das

größte Geschäftsrisiko darstelle.

Ein Drittel hat demnach in den

vergangenen Jahrenbereits ausländischeFachkräfte

aus der EU

sowie aus Nicht-EU-Staaten

eingestellt.

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz

tritt am 1. März

2020 inKraft und soll qualifizierten

Arbeitnehmern aus

kein Einzelfall. Die Nato hat

in diesem Jahr die größten

Aktivitäten russischer U-

Boote seit dem Ende des

Die GIUK-Lücke

Nicht-EU-Staaten den Weg

nach Deutschland ebnen.

„Wir haben das Handwerk

heute Abend amTisch.

Wir wollen mitdenen

besprechen, auf

welche Länder wir

uns ersteinmal konzentrieren“,kündigte

Arbeitsminister

Hubertus Heil (SPD)

im Inforadio des

RBB an. Es sei

Aufgabe der

Wirtschaft

selbst, sich um

Fachkräfte zu

kümmern.

„Und wir

Kalten Krieges beobachtet.

Im Brüsseler Hauptquartier

der Allianz wird deshalb

derzeit intensiv über eine

Als GIUK-Lücke (engl. GIUK-Gap) bezeichnetdie NATO eine gedachte Linie zwischen

Grönland, Islandund dem Nordendedes Vereinigten Königreichs (UK).

GRÖNLAND

(DÄNEMARK)

Nord-Atlantik

ISLAND

EuropäischesNordmeer

GIUK-LÜCKE

VEREINIGTES

KÖNIGREICH

Nordsee

RND-Grafik

werden dann die entsprechenden

bürokratischen Hürden

weghauen.“Esgeheetwa um die

Anerkennung von Berufsabschlüssen,

Sprachkenntnisse

und Visumserteilung.

Zuwanderungswilligen

Akademikern bietet

Deutschland einer anderen

Studie zufolge nur mäßige

Rahmenbedingungen.

Bei der Attraktivität

lande

die Bundesrepublik

unter den

Nachrüstung auf Seediskutiert.

„Russland verstärkt kontinuierlich

seine Operationen

unter Wasser“, sagt die

Sprecherin der Nato, Oana

Lungescu. Besonders betroffen

seien der Nordatlantik

und die Norwegische

See. Die Nato werde darauf

reagieren, unter anderem

mit mehr Patrouillen. Zudem

werde man in moderne

U-Boot-Bekämpfung aus

der Luft investieren. Der

Nordatlantik bleibe, betonte

die Sprecherin, „von vitaler

Bedeutung für die Sicherheit

Europas“.

Foto: Lev Fedoseyev/TASS/dpa

mehr als 30 OECD-Industrieländernnur

aufRangzwölf,heißt es

in einer gemeinsamen Untersuchung

der Bertelsmann Stiftung

und der Organisation für wirtschaftliche

Zusammenarbeit

und Entwicklung(OECD).

Bundeskanzlerin Angela

Merkel (CDU) hatte vor dem

Spitzentreffen betont, dass

Deutschland auf gut qualifizierte

Fachkräfte auch aus dem

Nicht-EU-Ausland angewiesen

sei. Das Gesetz soll ihnen den

Weg nach Deutschland erleichtern.

„Bürokratische Hürden weghauen“: Hubertus

Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Foto: Christophe Ena/AP

Neu-Delhi –Die gewaltsamen

Proteste gegen die

Staatsbürgerschaftsreform in

Indien halten an. In Neu-Delhi

wurden mehr als

100 Menschenverletzt. Die

Proteste richten sich gegen

das neue Staatsbürgerschaftsgesetz

zugunsten

nicht-muslimischerEinwanderer.

300 Tote im Iran

Teheran –Bei den schweren

Unruhen im Iran im November

sind nach Angaben von

Amnesty International (AI)

304 Menschenums Leben

gekommen. Mehrere Tausend

Menschen seien zudem

verletzt worden, als Sicherheitskräfte

Proteste „mit tödlicher

Gewalt zerschlugen“.

Verkehrschaos in Paris

Paris –Die Streiks gegen die

geplante Rentenreform haben

in Frankreich zum Wochenbeginn

wieder zu chaotischen

Verkehrsbedingungen geführt.

Die Autos stauten sich

in der Hauptstadtregion auf

einer Länge von über 600 Kilometern,

das ist deutlich

mehr als an normalen Tagen.

Kenia hat weiter Bestand

Magdeburg –ImKoalitionsstreit

um den CDU-Kreispolitiker

Robert Möritz in Sachsen-Anhalt

haben die Grünen

betont, das Bündnis mit CDU

und SPD fortsetzen zu wollen.

Möritz soll Verbindungen

in die Neonazi-Szene gehabt

haben. Die Personalie hatte

eine Krise ausgelöst.

Mehr Unterhalt

Düsseldorf –Geld für Trennungskinder:

Am 1. Januar

tritt die neue „Düsseldorfer

Tabelle“ in Kraft. Sie sieht

höhere Bedarfssätze vor allem

für Trennungskinder

vor. Der Mindestunterhalt

beträgt ab dem 1. Januar

2020 für Kinder im Alter bis

fünf Jahre 369 Euro statt bislang

354.


*

HINTERGRUND

Haus evakuiert,

Strom abgestellt

In einem Mehrfamilienhaus

am Hindenburgdamm

kamesamMontag

zu einem verheerenden

Brand, bei dem vier Menschen

verletzt wurden.

Zudem wurde das Haus

evakuiertund anschließend

vonder Feuerwehr

gesperrt. Auch Stromund

Gaswurden abgestellt.

Wann die Bewohner wieder

zurückkehren dürfen,

waramMontagnachmittagnoch

völlig unklar.

Ausgebrannt vor

Über 20 Menschen sitzen nach einem Feuer auf der Straße. Doch

Von

P. DEBIONNE

und

K. OBERST

Weil ein Feuerwehrmann

sein Bad renoviert

und dabei ein

Feuer verursacht hat, können

mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses

in Steglitz ihr

Weihnachtsfest nicht zu Hause

feiern. Denn das Gebäude wurde

schwer beschädigt, viele Wohnungen

dürfen derzeit nicht betreten

werden. Doch statt Wut,

Streit und Häme gibt es nun im

Kiez eine Welle der Solidarität

und der Hilfsbereitschaft.

Am Sonntag hatte der Feuerwehrmann

in seinem Badezimmer

im Rahmen von Renovierungsarbeiten

mit einem Lötkolben

hantiert –dabei kam es zu einem

Feuer, das sich über die

Wohnung bis auf den Dachstuhl

ausbreitete. Auch ein Seitenflügel

des Mehrfamilienhauses am

Hindenburgdamm wurde beschädigt.

Die Feuerwehr war mit

100 Mann im Einsatz, löschte bis

in die späten Abendstunden und

suchte auf einer Fläche von rund

200 Quadratmetern nach Glutnestern.

Am Montag beendeten

dann auch die Brandermittler der

Polizei ihre Arbeit und zogen ab.

Doch erst ein Baustatiker darf

das abgeriegelte Haus, das derzeit

weder über Strom noch Gas

verfügt, wieder freigeben –und

wann das passiert, war am Montag

noch unklar.

Anders als in vielen vergleichbaren

Fällen wird den

armen Mietern schnell

und unkompliziert geholfen!

Die Berlinerin

Meike Stepien sowie

weitere Nachbarn und

Bekannte gründeten in

Windeseile eine Facebook-Gruppe

mit dem

Namen „Spendengruppe

für Wohnhaus Hindenburgdamm

wegen

Feuer“ –und am Montag

hatte die Gruppe

bereits über 160 Mitglieder.

Sie alle wollen

helfen –mit Kleidung,

Spielsachen oder auch der Unterbringung

der vorübergehend obdachlos

gewordenen Bewohner.

So schreibt ein Helfer, er würde

sein Gästezimmer zur Verfügung

Die Berlinerin Meike

Stepien kümmert

sich um die Brandopfer

und hilft,Spenden

zu koordinieren.

stellen, eine Helferin

sogar eine ganze Wohnung.

Und eine weitere

Frau schreibt: „Vielleicht

sollten wir für

Kinder in diesem Haus

etwas beitragen. Habe

noch einen tollen unechten

Weihnachtsbaum

mit Beleuchtung

im Keller, den wir momentan

nicht benötigen.

Vielleicht hat jemand

ein paar Kugeln

und vielleicht bekommen

wir noch etwas

Kaffee, Tee und Kuchen

zusammen und kleine Geschenke.

Dann könnte man am

ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag

einen besinnlichen

Nachmittag auf die Beine stel-


*

SEITE5

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Einsatzkräfte der

Berliner Feuerwehr

versuchen, den Brand

voneiner Drehleiter

aus zu löschen.

Weihnachten

dann wird eine unfassbareHilfsaktion gestartet

len.“Auch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

schaltet sich am

Montag innerhalb der Helfergruppe

ein. Der verantwortliche

Pressesprecher teilt mit, dass das

Bezirksamt „mit der Berliner

Feuerwehr, der Bauaufsicht, dem

zuständigen Stadtrat und der

Bürgermeisterin in ständigen

Kontakt“ stünde. Man werde

„helfen, wo wir können“.

Die Idee, für die Kinder des

Hauses eine Weihnachtsfeier im

Bürgerbüro auf die Beine zu stellen,

habe er bereits an die zuständige

Bezirksbürgermeisterin

Frau Richter-Kotowskiweitergegeben.

Sie werde sich zeitnah bei

den Unterstützern melden, hieß

es am Montag.

Und es bleibt nicht bei den vollmundigen

Versprechungen:

Im Innenhof

liegt am Tag

nach dem

Feuer viel

Brandschrott.

Noch am Montag kann die Helfergruppe

mitteilen, dass „alle

von dem Feuer betroffenen Personen

untergebracht werden

konnten“.

Auch einer der Betroffenen

meldet sich über Facebook zu

Wort: „Meine Freundin und ich

sind sehr, sehr gerührt von dieser

Gruppe! Uns fehlen tatsächlich

die Worte“, so der Mieter. Und

weiter: „Das Bürgerbüro an der

Ecke scheint mir eine sehr gute

Adresse für Hilfsangebote zu

Fotos: Oberst,Pudwell

sein. Der Mitarbeiter vor Ort leistete

große Hilfe, also wenn ihr

euch an ihn wendet, ist allen am

ehesten geholfen. Vielen lieben

Dank für soviel Empathie und Solidarität.“

Bislang ist zwar noch unklar,

wie groß der entstandene Schaden

tatsächlich ist. Doch weil der

Feuerwehrmann, der den Brand

versehentlich verursachte, versichert

ist, dürfte einer Renovierung

der beschädigten oder gar

zerstörten Wohnungen mittelfristig

nichts im Wege stehen,

sagt eine Nachbarin des Mannes

am Montag zum KURIER. Und

überhaupt, so die Frau weiter, sei

es doch „das Allerwichtigste, dass

hier niemand zu Tode kam. Alles

andere lässt sich schon irgendwie

regeln“.


BERLIN

All &Adlershof

Kleines Teleskop,

große Mission

SEITE 10

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Hohe Ehre:

UtaLeichsenring

(69) erhielt

das Bundesverdienstkreuz.

Foto: MIK Brandenburg/zVg

Inihrem Leben setzte sie

sich stets gegen Gewalt

und für mehr Demokratie

ein: ob in der DDR als Bürgerrechtlerin

oder nach der

Wende als erste Polizeipräsidentin

im brandenburgischen

Eberswalde. Viel Lob

und viele Auszeichnungen

hat Uta Leichsenring (69)

dafür bereits erhalten.

Sogar zur „Frau des Jahres

2000“ wurde sie vom ZDF-

Magazin „Mona Lisa“ gekürt.

Nun bekam Leichsenring

vor kurzem von Brandenburger

Innenminister

Michael Stübgen einen der

höchsten deutschen Orden

verliehen: das Bundesverdienstkreuz.

In Radebeul (Sachsen) wurde

Leichsenring geboren,

sie ist studierte Ökonomin

für Datenverarbeitung. Als

DDR-Bürgerrechtlerin beteiligte

sie sich Ende 1989

an der Auflösung der Stasi,

verhinderte in Potsdam, das

Spitzelakten vernichtet

wurden. Nach ihrer Amtszeit

als Polizeipräsidentin

leitete Leichsenring die

Stasi-Unterlagen-Außenstelle

in Halle. Ehrenamtlich

kämpfte sie jahrelang

in Vereinen wie „Netzwerk

für ein tolerantes Eberswalde“

,„Gegen das Vergessen

–Für mehr Demokratie“

und in der Amadeu-Antonio-Stiftung

gegen Fremdenfeindlichkeit

und Rassismus

in Deutschland.

Von

PETERNEUMANN

Berlin Die Premiere fand

vor Sonnenaufgang statt.

Am Montagmorgen haben

die neuen Berliner Express-S-Bahnen

wie geplant

ihren Betrieb aufgenommen.Die

Züge, die auf

der S3 zwischen Friedrichshagen

und Ostbahnhof

vier Stationen ohne

Halt durchfahren, stießen

auf positive Resonanz.

Jetzt kündigt sich eine weitere

Beschleunigung des

S-Bahn-Verkehrs

an. „Uns

wur-

de signalisiert, dass die

Chancen gutstehen, dass wir

mit der Baureihe 481 künftig

wieder 100 Kilometer in der

Stunde fahren dürfen“, teilte

S-Bahn-Chef Peter Buchner

dem Berliner KURIER mit.

Dieser S-Bahn-Typ bildet

mit tausend Wagen den

Großteil der rot-gelben Flotte.

Wer mit der S7 durch den

Grunewald fährt, spürt den

Unterschied ziemlich deutlich.

Gemütlich rollt die S-

Bahn dahin, währendnebenan

auf der Avus Autos mit

Tempo 100 überholen.

Dabei durfte die S-Bahn-

Baureihe 481, die seit 1996 in

Berlin unterwegs ist, anfangs

ebenfalls so schnell fahren.

Nicht nur auf der Strecke im

Grunewald, auch auf Teilstücken

des Südrings oder

auf dem Nordring

zwischen

Jungfernheide und

Beusselstraße sind 100 Kilometer

pro Stunde erlaubt.

Auf weiterenTrassen ist zumindest

Tempo 90 möglich –

Die meisten

Züge dürfen

seit Jahren

nur noch

80 fahren

Berlins neue

-Klasse

Die Express-S-Bahnen haben den Betrieb

aufgenommen –und ab 2020 darfder größte Teil

der Flotte wieder 100 Kilometer in der Stunde fahren

dazu zählen lange Abschnitte

von S1 und S2. Aber dann

kam die Krise, und immer

klarer zeigte sich, dass die

Deutsche Bahn auch bei der

S-Bahn Berlin GmbH an der

Instandhaltung sparte.

Ein einschneidendes Ereignis

war der Auffahrunfall am

20. November 2006 im Südkreuz,

bei dem 33 Menschen

verletzt wurden. Eine

S25 mit

Fahrgästen

prallte auf einen

Gleismesszug, der einen

Schmierfilm hinterlassen

hatte. Zu dem Unfall trug

aber auch bei, dass die S-

Bahn fast keinen Bremssand

mehr hatte. Der Sandbehälter

des Zuges der Baureihe

481 war 21 Tage nicht kontrolliert

worden, die Frist

war nach 16 Tagen abgelaufen.

Dritter Faktor: Die

Steuerung der Gleitschutzgeräte

arbeitete nicht immer

wie gewünscht. Diese Geräte

dosieren die Bremse, um Blockieren

und Dahinschlittern

zu verhindern.

Als Reaktion verpflichtete

sich die S-Bahn gegenüber

dem Eisenbahn-Bundesamt

dazu, die Streckengeschwindigkeitder

Baureihe 481 auf

90 Kilometer pro Stunde zu

drosseln. In Bahnhofseinfahrtengalt

für sie sogar nur

noch Tempo 80. Nicht mehr

lange, dann wurde dieses Limit

auf das gesamte Streckennetz

ausgedehnt –und

dabei ist es bis heute leider

geblieben.

Ein weiterer Unfall bestärkte

die Verantwortlichen.

Am

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: Wächter


Frohes Fest

Die Frau mit den

200 Männern

SEITE 14

SEITE7

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

1. Mai 2009 entgleiste in

Kaulsdorf ein Zug der Baureihe

481 nach einem Radbruch.

Neue Radsätze wurden nötig.

Die 2010 erteilte Zulassung

hat eine wichtige Nebenbestimmung:

Mit den neuen Rädern

ist nur Tempo80erlaubt.

Die anderen S-Bahn-Typen

mussten ihr Tempo nur ein

Jahr lang verringern. Seit

zehn Jahren darf die Baureihe

485 wieder 90, die Baureihe

480 sogar 100 Kilometer in

der Stundefahren. Bei der 481

8000 Räder

müssen

demnächst

überarbeitet

werden

waren die Technikthemen jedoch

vielumfangreicher.

Doch die S-Bahner haben es

geschafft, sagte ihr Chef Peter

Buchner. „Wir haben alle

Punkte abgearbeitet, die zur

Geschwindigkeitsreduzierung

bei der Baureihe 481 geführt

haben.“ Die Bremsanlagen

wurden umgebaut, und

DB Netz hat damit begonnen,

die mechanische Zugsicherungstechnik

durch das

neue

Rückgrat des

Verkehrs: S-Bahn

der Baureihe 481

unterwegs beim

Alexa in Mitte.

System ZBS zu ersetzen. Zuletzt

ging es darum, das Zusammenspiel

zwischen Rad

und Schiene zu verbessern.

Ein neues Radprofil wurde

entwickelt und über 300 000

Kilometer getestet, mit guten

Ergebnissen, wie es nun hieß.

„Demnächst wird ein Gutachter

die letzte erforderliche

Expertise vorlegen“, erklärte

Peter Buchner. „Dann brauchen

wir noch grünes Licht

vom Eisenbahn-Bundesamt,

anschließend müssen wir alle

8000 Räderreprofilieren.“

So, wie es aussieht, darf die

Baureihe 481 ab Dezember

2020 statt Tempo 80 wieder

100 fahren.

Das wird

für

Strecken gelten, die bereits

mit ZBS ausgestattetsind. Die

Trassen im Grunewald und

nach Potsdam gehören dazu,

so Buchner.

Diese Beschleunigung wird

aber nicht dazu führen, dass

die Fahrzeiten gekürzt werden

–anders als bei den Expressbahnen,

die nun montags

bis freitags zu den Stoßzeiten

auf der S3 verkehren und je

nach Fahrtrichtung zwei oder

vier Minuten sparen. Dagegen

wird die 2020 geplante Verbesserung

nicht in den Fahrplänen

sichtbar.

Dank zusätzlicher Zeitpuffer

werde es aber mehr Luft im

Fahrplan geben, versprach ein

S-Bahner. „Dann können wir

kleine Verspätungen wieder

herausfahren. Dadurch

steigt die Pünktlichkeit.“

Tempolimit

Nur noch 130

auf der A13

Potsdam –Auf der A13 gilt

zwischen dem Kreuz Schönefeld

und dem Dreieck

Spreewald seit gestern ein

Tempolimit von 130 Stundenkilometern

sowie ein

Überholverbot für Lkw. Auf

einer Länge von etwa 60 Kilometern

wurden in beiden

Fahrtrichtungen entsprechende

Verkehrszeichen

aufgestellt. Dem Landesbetrieb

Straßenwesen zufolge

habe es in den vergangenen

zwei Jahren habe es dort

viele Unfälle gegeben, bei

denen auch immer wieder

Todesopfer zu beklagen

waren.

Foto: dpa

E-Tretroller

Scooter-Verleih

zieht Bilanz

Berlin –Der Elektro-Tretroller-Verleih

Lime macht

ein halbes Jahr nach seinem

Start in Deutschland nach

eigenen Angaben in seinem

Kerngeschäft keine Verluste

mehr. Genaue Zahlen

nennt das Unternehmen

aber nicht. Lime begann in

Deutschland am 18. Juni

dieses Jahres. Mit Vandalismus

hat es laut Lime-Chef

Jashar Seyfi kaum Probleme

gegeben. Auch im Winter

soll der Betrieb weiterlaufen.

„Die Kunden müssen

sich auf den Service verlassen

können“, so

Sefi.

Foto: dpa


8 BERLIN

NACHRICHTEN

Spendable Berliner

VorGericht

*

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Die Pflegerin, die nurihre

Berlin –Supermarkt-Kunden

haben nach Angaben

der Berliner Tafel in den

vergangenen zwei Wochen

rund acht Tonnen Lebensmittel

für Bedürftige gespendet.

Bei der zweiwöchigen

Aktion „Eins mehr!“

konnten Kunden einen Artikel

zusätzlich kaufen und

diesen spenden.

Krenz im Krankenhaus

Berlin/Rostock –Der frühere

SED-Chef Egon Krenz

ist nach einem Autounfall

zur Beobachtung in eine

Rostocker Klinik gekommen.

Krenz (82) sei am

Sonntag nahe seinem

Wohnort in Mecklenburg-

Vorpommern unverschuldet

in den Unfall verwickelt

gewesen, so sein Anwalt.

Am Auto von Krenz soll Totalschaden

entstanden sein.

Carportbrannte

Johannisthal –Gestern

Abend brannte der Carport

eines Einfamilienhauses im

Akeleiweg. Ein Bewohner

erlitt beim Versuch zu löschen

Brandverletzungen.

Die Flammen griffen auch

auf die Hausfassade über.

60 Feuerwehrleute waren

im Einsatz. Die Brandursache

war zunächst unklar.

Bombe wird entschärft

Potsdam –Inder Pirschheide

soll heute eine sowjetische

Bombe aus dem 2.

Weltkrieg entschärft werden.

Dafür wird ein Sperrkreis

von 800 Metern eingerichtet,

in dem aber keine

Menschen wohnen.

Foto: dpa

eigene Geldbörse pflegte

Radmila T. stahl bei vier Patientinnen Schmuckstücke im Wert von 8500 Euro

Eine Pflegekraft

betreut eine

Seniorin im

Altenheim. Doch

Radmila T. tat

mehr,beklaute

ältereDamen.

ARCHE NOAH

Paule ... ist ein vorwitziger

Kaninchenmann, der an allem

teilhaben will, was

spannend ist. Wer hat ein

Zuhause mit viel Platz und

einer flotten Kaninchendame

als Partnerin für den liebenswerten

Wirbelwind?

Vermittlungs-Nr. 19/3660

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: Tierheim Berlin

Moabit – Kaum war sie als

ambulante Pflegekraft in einem

neuen Job, vermissten

Patienten ihre schönen

Schmuckstücke. Radmila T.

(52) beklaute vier Rentnerinnen.

Als erste Zeugin kam Anneliese

S. (76) in den Gerichtssaal –auf

einen Rollator gestützt. Sie sah

sich um. Von T., die sich als

Pflegehelferin „Maria“ nannte,

allerdings keine Spur. Sie war

zu der Gerichtsverhandlung

nicht erschienen. Nur ihre Anwältin

war da, die das Fernbleiben

ihrer Mandantin damit begründete:

„Seitdem die Vorwürfe

in der Welt sind, leidet

sie unter Panikattacken.“

Anneliese S. schilderte dem

Richter ihren Fall: „Maria war

zum ersten Mal da.“ Sie sei nett

gewesen, aber „ungepflegt und

mit schlechten Zähnen“. Anneliese

S. dachte: „Ihr geht es

wohl nicht so gut.“ Sie wollte

der Frau helfen: „Ich bot ihr

Kleidung an.“ Doch laut Anklage

hatte sich Maria selbst bedient:

Sie entwendete zwei

Der Richter

verurteilte

Radmila T. in

Abwesenheit.

Fotos: Pressefoto Wagner,dpa

Goldketten (Wert 1300 Euro).

Maria war von Februar bis

Mai 2018 nacheinander bei drei

verschiedenen Pflegediensten

angestellt. Sie hatte zuvor einen

Kurs belegt. Soll dann gierig in

Wohnungen von Patienten gegangen

sein. Wertvolle

Schmuckstücke kamen weg

und solche, an denen so viele

Erinnerungen hingen. Bei Renate

L. (74) in Rudow habe Maria

erstmals zugelangt – drei

goldene Ringe und Creolen.

Ältestes Opfer: Gisela S. (93).

Sie hatte dem Pflegedienst einen

Schlüssel für ihre Wohnung

in Mariendorf gegeben.

Maria kam nur einmal. Die

Tochter von Gisela S.: „Mutter

lag im Bett, plötzlich beugte

sich eine ihr völlig fremde Frau

über ihr Gesicht.“ Was zu tun

war, habe Pflegekraft Maria

stets ganz fix erledigt. Doch aus

dem Nachtschrank fehlte eine

Schatulle mit reichlich

Schmuck, darunter ein Ehering

mit Gravur –„Gisela 1946“.

Beute im Wert von rund 8500

Euro soll Maria eingesackt

haben. Da sie schon zum ersten

Verhandlungstermin im Mai

nicht kam, verhängte damals

der Richter per Strafbefehl eine

Bewährungsstrafe.

T. legte Einspruch ein. Ihre

Anwältin: „Die Beschuldigungen

setzen ihr so sehr zu, dass

sie keine Puste mehr hat.“ Man

habe ihr keine Schuld nachgewiesen.

Das sah der Richter auch jetzt

anders: Sechs Monate Haft auf

Bewährung. Zudem soll die

Pflegekraft 2400 Euro an Gisela

S. sowie je 400 Euro an die drei

weiteren Opfer zahlen. KE.


BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Marburger Bund

Assistenzärzte

oft überarbeitet

Berlin – Angestellte und

verbeamtete Ärzte in Berlin

und Brandenburg neigen einer

Umfrage zufolge zum

Burn-out. Von 2060 befragten

Medizinern gab ein gutes

Drittel an, oft bis sehr oft

Gefühle des Ausgebranntseins

zu erleben, so die Ärztegewerkschaft

Marburger

Bund. Assistenzärzte haben

demnach die höchste Burnout-Gefahr.

Sieben Prozent

der Mediziner erlebten

demnach sehr häufig Gefühle

von Niedergeschlagenheit,

Antriebs- und

Lustlosigkeit. Wie die Befragung

weiter ergab, liegt

die tatsächliche Wochenarbeitszeit

der Mediziner mit

50,1 Stunden um 11,7 Stunden

über dem vertraglich

vereinbarten Wert, in Universitätskliniken

mit 13,4

Überstunden sogar noch

höher. Über Frustration etwa

durch Arbeitsbedingungen

und Klinikvorgaben

klagte gut die Hälfte der Befragten.

Für die Studie wurden

die Antworten von

2060 Ärzten ausgewertet.

Davon waren 62 Prozent

weiblich, das Durchschnittsalter

lag bei 38 Jahren.

Gut die Hälfte waren

Assistenzärzte.

Foto: dpa

Herr Gysi, kann man als Politiker

besinnlich sein, passt

das überhaupt zusammen,

Besinnlichkeit und Politik?

Unbedingt. Besinnlichkeit

kommt ja von Besinnung und

die ist durchaus von Vorteil,

wenn es darum geht, Entscheidungen

zu treffen oder politisch

Position zu beziehen.

Man sollte aber auch nicht vergessen,

dass Politikerinnen

und Politiker Familie, Freunde,

Bekannte und nach einem

arbeitsreichen Jahr wie alle

anderen das Bedürfnis haben,

Weihnachten zusammen mit

ihnen zu verbringen, mal Luft

zu holen und das Jahr Revue

passieren zu lassen.

Gibt es für die Bürger politische

Geschenke, oder findet

die Bescherung eher ganzjährig

statt?

Der Bezugspunkt für politische

Geschenke –wenn es sie

denn überhaupt gibt – sind

eher Wahlen als Weihnachten.

Es ist kein Zufall, dass der Solizuschlag

für die Mehrzahl der

Steuerzahlerinnen und Steuerzahler

ab dem Jahr 2021 gestrichen

wird, wenn turnusgemäß

die nächste Bundestagswahl

stattfindet. Man hofft, dass

man sich bei seiner Wahlentscheidung

noch daran erinnert,

und vergisst, dass Wählerinnen

und Wähler eher danach

ihre Stimme vergeben,

was sie sich für die Zukunft

von den Parteien erhoffen.

Aber eigentlich gibt es keine

Geschenke, sondern nur Politik,

die mit Bürgerinnen und

Bürgern diskutiert werden

müsste, und zwar wohin sich

unser Land entwickeln soll.

Was diese Diskussion betrifft:

meistens Fehlanzeige!

Hat Weihnachten im Bundestag

je eine Rolle gespielt?

Und wenn ja, ist das heute

noch wichtig?

Weihnachten ist auch im

Bundestag spürbar, obwohl die

schön geschmückten Bäume in

den Bürogebäuden nicht wirklich

eine entsprechende Stimmung

erzeugen. Aber Weihnachtsfeiern

finden wie in vielen

Unternehmen auch in den

Fraktionen, Abgeordnetenbüros

und in der Verwaltung

statt. Ich habe gestern Abend

mit meinen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern bei Mutter

Hoppe gefeiert und mich bei

ihnen für ihre Arbeit im zu Ende

gehenden Jahr bedankt. Mit

der Frage, wie man erreichen

kann, dass möglichst alle Beschäftigten

ein Weihnachtsgeld

bekommen, musste sich

der Bundestag auch beschäftigen.

Ich finde es beschämend,

dass nur etwas mehr als die

Hälfte der Unternehmen an ihre

Beschäftigten Weihnachtsgeld

zahlt.

Gibt es in der politischen

Auseinandersetzung einen

Weihnachtsfrieden?

Die Weihnachtszeit ist auch

in der Politik schon ruhiger.

Und selbst wenn es jemanden

drängte, etwa über die sozialen

Medien etwas Aggressives loszuwerden,

bekäme sie oder er

bestimmt sehr schnell eine in

jeder Hinsicht abweisende

Antwort. Aber wir sollten

BERLIN 9

HerrGysi,kenntdie

Politik einen

Weihnachtsfrieden?

KURIER-Kolumne

Eine Curry

mit Gysi

Der wöchentliche

Interview-Imbiss mit den

Chefredakteuren

Elmar Jehn und

Jochen Arntz

nicht vergessen, dass auch

während der Feiertage Menschen

kein Obdach haben, auf

der Welt Kriege geführt werden

und Millionen Menschen

verhungern oder wie einst Jesus

auf der Flucht sind.

Wie muss man sich die Weihnachtswohnung

von Gregor

Gysi vorstellen? Kerzen, Adventskranz,

Baum in der

Ecke?

So ungefähr. Weihnachten

werde ich zum Konservativen.

Ohne geschmückte Tanne mit

echten Kerzen, Gänsebraten,

Weihnachtslieder und Geschenke

wäre es für mich kein

richtiges Fest. Früher bin ich

meist erst in dieser Woche

kurz vor Heiligabend dazu gekommen,

Geschenke zu besorgen.

Furchtbar für mich. In

diesem Jahr habe ich es schon

etwas länger vorbereitet und

bin schon deshalb zufriedener,

obwohl ich am 22. und 23. Dezember

noch Veranstaltungen

in der Distel habe. Aber viele

müssen am 23. und 24. Dezember

noch arbeiten. Meine

Hochachtung haben vor allem

die Menschen, die es mit ihrer

Arbeit an den Weihnachtstagen

ermöglichen, dass wir

anderen das Fest genießen

können.

schlemmen &geniessen

Berliner adressen

Gänseschmaus mit Rotkohl /Grünkohl /

Rosenkohl /Klöße /Kartoffeln und vielen

mehr /auch Veganer kommen nicht zu

kurz mit Maronenbraten /vegane Gans

RESTAURANT MIT HERZ

Ente &Gans -stressfreifür Zuhause

vorbestellen,abholen, zu hausegenießen.

Wir nehmen auch Bestellung für zu Hause

an. oder Ente für 4Personen100,- €

Gans

(inkl.Rotkohl /Grünkohl/Rosenkohl/Klöße /Kartoffeln)

oder unsere beliebte

„Getrüffelte“ Gans für 4Personen120 ,- €

(inkl.Rotkohl /Grünkohl/Rosenkohl/Klöße /Kartoffeln)

Mehr Zeit mitden Lieben.Gerne könnenSie auch in

unsremRestaurantessen .

Wirhaben für Siegeöffnet.

Ehrlichstraße 47-48 / 10318 Berlin

Telefon: 030 - 50 96 930

ÖFFNUNGSZEITEN

Di bis Sa 17-23 Uhr

So/Mo Ruhetag

Küchenschluss 22Uhr

ErlebenSie authentische

neapolitanische PizzabäckerkunstmittenimPrenzlauerBerg!

Seit 2008 setzen Giuseppe &Luca Giugliano ihre

über 100-jährige Familientradition in Berlin fort.

Flink, routiniert und fröhlich kann man sie in der

offenen Küche ihres familiär gestalteten Lokals

mit großer Terrasse wirbeln sehen. Alle Speisen

sind hundertprozentig selbstgemacht und aus

besten Zutaten frisch zubereitet. Neben Pizzen

in allen erdenklichen Varianten –von der „klassischen“

mit frei wählbarem Belag über Rollo, Saltimbocca,

Calzone bis Focaccia –locken weitere

Speisenwie Lasagne,Salat oder SfogliatellezuEspresso.

Neuerdings stehen auch Pizzen mit hausgemachter

Pistaziencreme, Paprikacremeund cremigerBurrata

aufder Speisekarte,die sich ständig

um neue Spezialitäten aus alten Familienrezepten

erweitert. Lassen Sie sich durch die herzliche Atmosphäre

und die leckeren Speisen für Groß und

Kleinauf einenItalien-Kurzurlaubverführen!

Pizza Nostra ·Lychenerstraße2

10437Berlin·Telefon030 /417 17 000

E-Mail:pizzanostra@hotmail.de

Öffnungszeiten:täglichvon 12 –24Uhr

Lieferservice:030 /417 17 000 oder

online beiLieferando.de

Mehr Informationen unddie aktuelle

Speisekartefinden Sieauf

www.pizzanostra.de

pizzanostra_berlin

Pizza Nostra

renov. preisw. v. A–Z,eig. Tap./Tepp.

Laminat, Möbelrücken &Entrümpeln,

10% Rabatt f. Senioren bei Leerwhg.

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

stellenmarkt

stellengesuche

SuchePutzstelle t 0151 66535649

ankauf/Verkauf

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr. Richter, 01705009959


10 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

In Französisch-

Guayana wird die

Sonde auf den Start

vorbereitet.Am

7. Januar soll sie im All

eingeschaltet werden.

„Cheops“ wird in die Rakete

eingebaut (F.li.) und zum

Startplatz transportiert.

Fotos: dpa/Esa

Kleines Teleskop, große Mission

DasMeisterstück aus Adlershof startet heute mit der Esa-Sonde „Cheops“. Die soll eine zweite Erde finden

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Berlin – Vom Raketenbahnhof

in Französisch-Guayana

startet heute, um 9.54

Uhr (MEZ), ein Stück Berlin

ins All. Ein kleines Teleskop,

das auf große Mission

geht. An dem nur 130 Zentimeter

langen Gerät bauten

Experten vom Adlershofer

Deutschen Zentrum für

Luft- und Raumfahrt

(DLR). Es ist an Bord der

europäischen Esa-Sonde

„Cheops“, die auch nach einer

zweiten Erde sucht.

Der Weltraum, unendliche

Weiten: Seit 1995 haben Forscher

mittels Sonden und Beobachtungsstationen

über

4000 Planeten entdeckt, die

sich außerhalb unseres Sonnensystems

befinden. Die Experten

halten es für möglich,

dass sich unter diesen sogenannten

Exoplaneten auch

einige befinden, die erdähnliche

Bedingungen aufweisen.

Mehrere Hundert Kandidaten

soll nun die Sonde „Cheops“

drei Jahre lang genauer

auf ihre Beschaffenheit untersuchen.

Dabei muss sie

noch nicht einmal sehr weit

in den Kosmos fliegen. Es

reicht eine Erdumlaufbahn in

etwa 700 Kilometer Höhe.

Denn für den weiten Blick

in ferne Sonnensysteme ist

das Teleskop zuständig, das

„Cheops“ dabeihat. Es ist das

Kernstück der Mission. Obwohl

es nur 130 Zentimeter

groß ist, kann es Planeten

beobachten, die Lichtjahre

von der Erde entfernt liegen.

Dank eines hochempfindlichen

Sensorsystems, das von

Spezialisten des DLR-Institutes

für optische Sensortechnik

in Adlershof entwickelt

und gebaut wurde.

„Mittels der hochpräzisen

Fotometrie kann der Sensor

sogar unendlich weit in den

Weltraum schauen“, sagt Gisbert

Peter (56), Abteilungsleiter

für Weltrauminstrumente

an dem DLR-Institut. Das

Prinzip des Sensors ist dabei

denkbar einfach. Er ist auf die

Hauptsterne der fernen Sonnensysteme

fixiert. Immer

wenn ein Planet an ihm vorbeizieht,

empfängt der Sensor

eine bestimmte Lichtstärke

des Sterns. Die Daten werden

zur Erde übertragen. Aus

denen ermitteln unter anderem

die DLR-Planetenforscher

in Adlershof Größe und

Dichte des Exoplaneten.

Auch die Beschaffenheit des

Himmelskörpers kann so errechnet

werden: Ist es ein

Gasplanet, besteht er aus

Stein oder Eisen, gibt es vielleicht

sogar Wasser?

Damit Leben auf einem Planeten

existieren kann, muss

dieser (wie die Erde) einen

ganz bestimmten Abstand

zu seiner

Sonne

haben. „Auch diesen können

wir mit dem Sensor messen“,

sagt Peter. „Ob allerdings die

Atmosphäre des Planeten

ebenfalls lebensfreundlich

ist, müssten spätere Unternehmen

wie die Esa-Mission

‚Ariel‘ herausfinden.“

An dem Teleskop-Sensorsystem

arbeiteten die Adlershofer

drei Jahre lang, die Linsen

dafür lieferte Italien. Etwa

fünf Millionen Euro kostet

es. Teurer ist die gesamte

„Cheops“-Mission, die von

der Schweiz geleitet

wird:

200 Millionen

Euro

kostet

sie.

So wird es im All

aussehen, wenn sich

die „Cheops“- Sonde

mit dem Teleskop

(re.) vonder

Rakete trennt.


ABOplus

Lassen Sie sich

verzaubern!

Alle Angebote

NUR MORGEN

erhältlich.

Echt exklusiv nur für Kurier-Abonnenten.

Noch kein Abo? Einfach jetzt unter 030 –240023neuer Abonnent werden!

10 x2Freikarten für die Tanzshow „Night of the Dance“

Das international besetzte Ensemble, bestehend aus 20 der weltbesten Profitänzer,

überzeugt bei jeder Show durch ihr meisterhaftes Können und ihre unglaubliche

körperliche Ausdauer. Die hohe tänzerische Qualität, gepaart mit spektakulären

Darbietungen, stilechten Kostümen, einer hervorragenden Lichtshow und

rhythmischen Musik, heben die Einzigartigkeit der Tanzstile hervor und fließen

zu einer ganzvollen Show zusammen.

Freitag, 07.02.2020 IBeginn: 20 Uhr

Tempodrom IMöckernstraße 10

10963 Berlin


Morgen von 12 –13Uhr

Auf Basis der Romanvorlage von Gaston Leroux erwecken Librettist Paul Wilhelm

und Komponist Arndt Gerber „Das Phantom der Oper“ erneut zum Leben. In den

unterirdischen Katakomben der Pariser Oper haust ein unheimlich entstelltes Wesen,

welches den Anblick der Menschen fürchtet und meidet. Das Phantom, welches sein

verunstaltetes Gesicht verbirgt, schreckt auf der Suche nach Liebe weder vor

Erpressung noch vor Gewalt zurück.

Samstag, 15.02.2020 IBeginn: 20 Uhr

Tempodrom IMöckernstraße 10

10963 Berlin

Morgen von 13 –14Uhr

10 x2Freikarten für das Musical „Das Phantom der Oper“


Nur morgen 14 –15Uhr

Nur morgen 15 –16Uhr

10x2Freikarten für „The Spirit of Freddie Mercury”

Weltweit füllte Freddie Mercury die größten Stadien der Welt und begeisterte mit seinen

Kompositionen aus Rock und Theatralik.Unter dem Motto „Die Stimme –Das Gefühl –

Die Leidenschaft“ erleben Sie als Zuschauer in der 90-minütigen Show die bekannten

Hits von Mercury und Queen. Internationale Top-Sänger*innen und ausgezeichnete

Tänzer versetzen das Publikumineine andereZeit. Es entsteht der Eindruck

Freddie Mercury nochmals leibhaftig im Wembley Stadion 1986 erleben zu können.

Montag, 17.02.2020 IBeginn: 20 Uhr

Tempodrom IMöckernstraße 10

10963 Berlin

10x2Freikarten für die Musical-Gala „Die Nacht der Musicals“

Kraftvolle Stimmen gepaart mit gefühlvollen Balladen. In „Die Nacht der Musicals“

verschmelzen die bekanntesten und beliebtesten Lieder aus den erfolgreichsten

Musicalproduktionen der Welt zu einem fesselnden und vielseitigen Bühnenfeuerwerk.

Gefeierte Stars der Originalproduktionen entführen die Zuschauer in eine bunte und

glitzernde Traumwelt. Unterstützt werden die herausragenden Darsteller durch ein

ausgefeiltes Licht- und Soundkonzept, sowie ein erstklassiges Tanzensemble.

Montag, 16.03.2020 IBeginn: 20 Uhr

Tempodrom IMöckernstraße 10

10963 Berlin

► Teilnahme: ABOplus ist ein monatliches Gewinnspielangebot für Berliner Kurier-Abonnenten. Teilnehmen kann jeder Abonnent, der die Ausgaben von Montag bis Sonntag und bereits länger als 6Wochen bezieht sowie zum Zeitpunkt

der ABOplus-Aktion ungekündigter Abonnent ist. Bitte halten Sie für alle Gewinnspiel-Angebote Ihre Kundennummer bereit. Pro Kundennummer kann nur ein Gewinnspiel-Angebot genutzt werden. Eine Mehrfachteilnahme ist nicht

möglich. Eine Barauszahlung der Gewinne oder die Abgabe eines Ersatzgewinnes ist nicht vorgesehen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter vom Berliner Verlag sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Mit Ihrer Teilnahme am

Gewinnspiel stimmen Sie zu, dass wir dem Veranstalter/Partner Ihre Daten zum Zweck der Gewinnübermittlung zur Verfügung stellen. Die Gewinner werden per E-Mail und/oder postalisch benachrichtigt.

Wunsch-Angebot sichern. Morgen anrufen:

0800 –2327444


Dieser Anruf ist für Sie kostenlos.

www.berliner-kurier.de

Der von hier


12 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Brandenburger Linke

Nölen sie denTesla-Deal kaputt?

Fraktionschef Walter sieht noch Risiken für die

Giga-Fabrik,bemängelt unklareUmweltbelastungen

Potsdam – Der US-Elektrohersteller

Tesla will nach

Brandenburg stromern,

Grünheide an der A10 soll

Standort für ein gigantisches

Fertigungs-und-Forschungszentrum

werden. Doch jetzt

melden sich Bedenkenträger

von der Linken zu Wort.

Für die geplante „Gigafabrik“

gibt es nach Ansicht des Brandenburger

Linksfraktionschefs

Sebastian Walter Risiken. „Die

Planungsverfahren, so wie sie

hier jetzt dargestellt werden,

sind in der Kürze der Zeit nur

sehr, sehr schwer möglich“,

sagt Walter. „Es ist auch nicht

klar, wie sich die Umweltbelastungen

auswirken werden.“

Tesla will in Grünheide im

Kreis Oder-Spree von 2021 an

den Kompakt-SUV Model Y

fertigen. Der Baubeginn soll im

ersten Halbjahr 2020 sein.

Der Linksfraktionschef befürchtet

ein Ungleichgewicht

zwischen den Verhandlungspartnern.

„Ich habe eher das

Gefühl, dass das wirklich gerade

ein Pokerspiel ist, was da

stattfindet zwischen Tesla und

der Landesregierung“, sagt

Walter. „Wir müssen gemeinsam

mit der Landesregierung

dafür sorgen, dass bei diesem

Pokerspiel nicht die Leute am

Ende verlieren, die Menschen

in Brandenburg.“

Walter fordert, die rotschwarz-grüne

Landesregierung

solle Tesla Grenzen setzen.

Das Land solle etwa die

Waldflächen nicht verkaufen,

sondern über Erbpacht reden.

„Das gibt eine Sicherheit für

den Investor, aber auch eine Sicherheit

für uns als Land“, sagt

er und betont zugleich, dass die

Linke die Pläne für die Fabrik

begrüße: „Wir wollen diese Investition

nicht verhindern.“

In Grünheide sollen nach bisherigen

Angaben in einem ersten

Schritt 3000 Menschen Arbeit

finden. Der Finanzausschuss

des Landtags berät an

diesem Mittwoch über den

Kaufvertrag. Bundeswirtschaftsminister

Peter Altmaier

(CDU) hatte

Hilfe des

Bundes in Aussicht

gestellt, falls

das Ministerium darum

gebeten werde. Gestern

kam im Landkreis

Oder-Spree erstmals die

kommunale Steuerungsgruppe

zusammen, die sich mit den

Auswirkungen der geplanten

Fabrik auf kommunaler Ebene

beschäftigen will. OvR

Echt wichtig: Geänderter

Anzeigenschlusstermin

nach Weihnachten 2019

Erscheinungstag: WE-Kombi, Sa./So., 28./29.12.2019

Anzeigenschluss: Montag, 23.12.2019 Reisemarkt,12.00 Uhr

Immobilien, 15.00 Uhr

www.berliner-kurier.de

Telefon: 030 -232750

Fax: 030 -2327-6697

E-Mail: anzeigen@berlinerverlag.com

Jetzt

Anzeigen

buchen!

Der vonhier

Polizei ermittelt

Grab vonNazi-Verbrecher

Heydrich heimlich geöffnet

Berlin – Er war einer der

größten Nazi-Verbrecher

im Dritten Reich, leitete

die Wannsee-Konferenz

und galt als einer der

Hauptorganisatoren des

Holocaust. Jetzt wurde

das Grab von Reinhard

Heydrich auf dem Invalidenhof

in Mitte geöffnet.

Vonwem, ist unklar.

„Die Graböffnung wurde

am Morgen des zwölften

Dezember durch einen

Friedhofsmitarbeiter entdeckt

und angezeigt“, so

eine Polizeisprecherin.

Allerdings wurde anscheinend

nichts entwendet,die

Gebeine des Nazi-

Schlächters seien noch

da, hieß es am Montag

weiter.

Wer hinter der Aktion

steckt,ist noch unklar.Da

Tesla-Chef Elon Musk (großes

Foto) will bauen, Linksfraktionschef

Sebastian Walter sieht Risiken.

die Grabstelle auf den

ersten Blick aber nicht zu

erkennen und seit Jahrzehnten

eingeebnet ist,

hatten die Täter vermutlich

Insiderwissen.

Oben: Auf diesem Friedhof wurde

Reinhard Heydrich beerdigt.

Unten: Dasabgesperrte Grab.

Foto: Oberst Fotos: dpa, Wächter,Getty


BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Spandau

36-Jähriger

tötet seine Frau

Berlin –Bewohner eines

Hauses in der Heerstraße in

Spandau haben am Montagmittag

eine blutende Frau

im Flur gefunden. Sie riefen

die Feuerwehr. Die 29-Jährige

starb in einem Krankenhaus.

Später stellte sich

der von der Frau getrennt

lebende Ehemann (36) bei

der Polizei und gab an, die

Frau verletzt zu haben.

Zahlen dramatischgestiegen

BERLIN 13

60 Prozent der Verkehrstoten

sind Fußgänger

Dagegen kamen weniger Radfahrer ums Leben

Wieder ein

Unfall: Jahr für

Jahr ereignen

sich mehr als

140000 Verkehrsunfälle

in Berlin.

Von

PETERNEUMANN

Hochkirchstraße

Müll-Berge

endlich weg

Schöneberg –Der Streit

um die unregelmäßige

Mülltonnen-Leerung in der

Hochkirchstraße wendet

sich zum Guten. Nachdem

der KURIER gestern berichtet

hatte, dass die Müllfahrer

mit ihren großen

Fahrzeugen die enge Straße

meiden, wurde plötzlich

ordnungsgemäß geleert.

Anwohner hatten befürchtet,

dass die Abholung wegen

eines Film-Drehs in der

Straße erst recht ausfallen

würde. Aber alles lief glatt.

Foto: Wächter

Berlin – Diese Stadt ist ein gefährliches

Pflaster –für Fußgänger.

Das zeigt die aktuelle

Unfallstatistik. Wie Polizeisprecher

Michael Gassen am

Montag mitteilte, sind in diesem

Jahr schon 23 Menschen,

die zu Fuß unterwegs waren,

von Kraftfahrzeugen getötet

worden. Insgesamt gab es

bislang 38 Verkehrstote.

Zum Vergleich: Im gesamten

vergangenen Jahr kamen 45

Menschen im Berliner Straßenverkehr

ums Leben. Davon waren

19 Fußgänger, ein Anteil

von 40 Prozent. In diesem Jahr

sind es 60 Prozent –Rekord!

Der Anteil der Wege, die in dieser

Stadt per pedes zurückgelegt

werden, beträgt lediglich

etwas mehr als 30 Prozent.

Damit zeigt die Statistik eindringlich,

dass das Zu-Fuß-Gehen

die mit Abstand risikoreichste

Art der Fortbewegung

ist –obwohl sie die Stadt und

das Klima nachweislich am wenigsten

schädigt.

In den vergangenen Tagen

ereigneten sich in kurzem Abstand

zwei tödliche Fußgängerunfälle.

Am Sonnabend ist eine

76 Jahre alte Frau, die am 6. Dezember

bei einem Verkehrsunfall

in Lankwitz schwer verletzt

worden war, in einem Krankenhaus

gestorben. Die Frau hatte

die Paul-Schneider-Straße bei

Grün überquert und war von

dem Hyundai eines 23-Jährigen

erfasst worden.

Foto: Imago Images

In der Nacht zu Sonntag starb

ein Mann in Lichtenberg, nachdem

ihn ein 32-Jähriger mit seinem

Opel angefahren hatte.

Der 51-Jährige war gerade dabei,

die Landsberger Allee auf

einer Fußgängerfurt zu überqueren,

als er getötet wurde.

Der Fahrer flüchtete vom Unglücksort,

stellte sich aber am

frühen Morgen der Polizei. Er

gestand den Beamten, den Unfall

verursacht zu haben.

Bei der Zahl der Radfahrer,

die im Berliner Straßenverkehr

starben, stellt die Polizei dagegen

einen deutlichen Rückgang

fest. Kamen im vergangenen

Jahr elf Radfahrer bei Unfällen

ums Leben, so waren es in diesem

Jahr bisher sechs, sagte Polizeisprecher

Gassen.

2019 starben bislang auch weniger

Fahrer von motorisierten

Zweirädern. Die Zahl sank von

neun auf zwei, hieß es. PN

Bekanntschaften

Vermischtes

Er, 69, modisch, symp., schlank,

m. liebev. Art meint: Glück ist

ansteckend! Wenn es jetzt gerade

nicht da ist, ist es nicht

weg, sondern nur wo anders.

Um es zurückzuholen, bedarf es

Mut zur Veränderung … Harmonie

t 030 23970163

Wilde Locken, e. Lächeln, d. jeden

Raum erhellt, e. Frau, die fasziniert.

Liane, 54, mö. nicht weiterhin

nur d. Leben "abhaken" u.

allein sein. Su. lieben Mann, d.

ebenfalls gemeins. Zeit m. Kuscheln,

lachen mag. Harmonie

t 030 23970163

Für die Liebe ist es nie zu spät!

Manfred, 72/1,85, Ing., sehr

gepfl., fährt sowohl Auto als

auch Rad, NR, aber tolerant, su.

sympatische Partnerin über

Singlecontact Berlin: t 2823420

Ich su. einen Mann! Gaby, 62,

hübsch anzusehen, seit 2Jahren

allein, hat Freundinnen u.

Familie. Aber ein Mann an der

Seite wäre das Größte! Singlecontact

Berlin: t 2823420

Rosemarie, Anf. 70, verw., gepflegt,

nett anzusehen, umgängliche

Art, wünscht sich einen

Mann an ihre Seite! Agt.

Neue Liebe: t 2815055

Barbara, 69, eine sympathische

Frau mit Pfiff, mag ihren bunten

Balkon, liebt Ausflüge, Kultur,

su. Mann, der reden u. zuhören

kann, sich auf ein schönes

Miteinander freut, ohne

Gewohntes gleich aufzugeben!

Singlecontact Berlin: t 2823420

Heidi, 74, ei. liebev. Mischung aus

Zärtlichk., Natürlichk. u. Herzenswärme,

gut situiert, su.

"Ihn", für d. sie da sein u. wieder

lachen kann u. auch wieder

umarmt wird. Harmonie

t 030 23970163

Charmante, elegante, aber

schüchterne Witwe, 67, zärtl.,

apart, anschmiegs. m. sinnl. Art,

sucht "Ihn", der auch lieber zu

zweit ist. Harmonie

t 030 23970163

Karin, 73, verw., bezaubernd,

weibl., blond, drall uhumorv. m.

ruhiger, kuscheliger Art, sehnt

sich nach einfachem, netten

Mann. Harmonie

t 030 23970163

Sympathischer Neu-Berliner

Mann, Stefan, 64/1,89, an der

Ostsee aufgewachsen, su. die

Bekanntschaft einer Frau!

Singlecontact Berlin: t 2823420

Kleine Frau su. großes Glück! Anja,

66, legt Wert auf ihr Äußeres,

trotzdem keine Modepuppe,

freut sich auf einen Mann. Agt.

Neue Liebe: t 2815055

Marina, 60, Angest., sieht nett

aus, blond, offen u. herzlich, su.

passenden Partner. Agt. Neue

Liebe: t 2815055

Günter, 75, ein sehr sympatischer

Witwer, würde sich freuen, eine

Frau kennenzulernen. Agt.

Neue Liebe: t 2815055

Neuanfang? Jörg, 62/1,80, Polizist,

schlank, mag Gemeinsamkeit

… Agt. Neue Liebe:

t 2815055

EhrenamtlicheMitarbeit in

interessantenProjekten beider

Berliner Volkssolidaritätunter:

berlin@volkssolidaritaet.de

oder 030/30 86 92-0

Spenden: Konto-Nr.314 12 12

Bank fürSozialwirtschaft

BLZ10020500

Kennwort:Solidarität leben

Dienstleistungen

Wohnungsauflös. kostenlos, Entrümpel.,

Entsorgung 65264343

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

DANKE FÜR ALLES

sos-kinderdoerfer.de

automarkt

ankäufe

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;

Reparaturen, Ersatzteile,HU/AU.

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,Boxberger

Str. 9, T. 9309386


BRANDENBURG

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Auf ElkeDeckers Schrankwand

thront eine Weihnachtsmann-Armee.

Fotos: Sabine Gudath

Weihnachten kann kommen

Diese Frau hat 200 Männer

Elke Decker (62) sammelt seit mehr als 20 Jahren schokoladige Kerle mit Rauschebartund Mütze

Von

MIKE WILMS

Berlin/Berkenbrück – Bei Elke

Decker (62) stehen die Weihnachtsmänner

Schlange.

Oben auf der Schrankwand

warten sie geduldig darauf,

von ihrer Besitzerin beachtet

zu werden. Einige der

schokoladigen Gesellen stehen

schon seit mehr als 20

Jahren dort. Und immer

wieder kommen neue hinzu,

die dann für eine Weile im

Mittelpunkt stehen. Inzwischen

besitzt Elke Decker

mehr als 200 Weihnachtsmänner

–doch vernascht hat

sie noch keinen.

Aus ihrer Liebe zu bärtigen

Kerlen in Glitzerpapier macht

die Physiotherapeutin kein Geheimnis.

Alle Freunde und Verwandten

wissen Bescheid, denn

sie sollen Elke Decker ja mit immer

neuen Gefährten versorgen.

Von Reisen im In- und Ausland

bringen sie ihr ungewöhnliche

Modelle mit –aus Dänemark,

Polen und gerade erst aus

Tschechien. „Ich habe auch einige

hübsche Fußball-Weihnachtsmänner

in der Sammlung“,

sagt Elke Decker. Ein

Union-Fußball-Weihnachtsmann

ist dabei, auch ein Herthaner

und ein Dortmunder. „Nur

Bayern München kommt mir

nicht ins Haus“, betont Elke Decker.

Das wäre ja noch schöner.

Ihre Leidenschaft für Schoko-

Weihnachtsmänner entdeckte

die Brandenburgerin

aus Berkenbrück (Landkreis

Oder-Spree) durch ihre

fünf Kinder. Drei Jungen und

zwei Mädchen brachte sie zur

Welt. Alle sind längst erwachsen,

zwischen 28 und 40 Jahren

alt. Aber die Weihnachtsmänner-Sammlerei

blieb –vollkommen

egal, dass die Kinder längst

aus dem Haus sind. „Ich habe

mal nachgeschaut, bei welchem

Weihnachtsmann das Haltbarkeitsdatum

am längsten abgelaufen

ist und stieß auf das Jahr

1996“, sagt Elke Decker. Ihre

Kids hätten einfach immer

mehr Schokoladen-

Weihnachtsmänner

geschenkt bekommen,

als sie essen

konnten. Aus dem

nicht verspeis-

ElkeDecker verpasst einem Schokoladen-

Weihnachtsmann ein neues Outfit (oben).

Ein Highlight ihrer Sammlung sind Fußball-

Weihnachtsmänner im Trikot (links).

ten Rest erwuchs dann in den

90er-Jahren die Sammlung.

Man fragt sich natürlich, ob

die Weihnachtsmänner nach so

langer Zeit nicht einen merkwürdigen

Geruch entwickeln.

Aber die KURIER-Reporter

haben es bei einem Hausbesuch

überprüft: Alle Schoko-Gesellen

stehen da, als wären sie frisch in

der Süßigkeitenfabrik vom Band

gerollt. Das könnte nebenbei etwas

über die Menge der Konservierungsstoffe

aussagen, die in

unseren Lebensmitteln stecken.

„Für mich sind die Weihnachtsmänner

einfach

ein ganz großer Blickfang“,

sagt Elke Decker.

Jeder sei anders, ganz

individuell. Manche tragen

blaue, grüne oder

gelbe Mäntel. Sogar

Weihnachtsfrauen und

ein bärtiger Stripper stehen

auf Deckers Schrank.

An diesem Punkt hat die

Sammlerin aber eine Kritik

an den Herstellern: „In

den letzten Jahren gibt es

nur noch wenige Neuerungen

im Design. Das finde

ich etwas traurig.“

Nach Weihnachten verschwinden

Deckers schokoladige

Mitbewohner bis

zur nächsten Adventszeit wieder

in der Kiste. Sie sollen im

Sommer nicht dahinschmelzen.


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

SEITE15

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

MEINE MEINUNG

Irgendwann muss

auch mal Ruhe sein

Nichts gegen spielende

Kinder. Jedoch hat die Privilegierung

von Kinderlärm

eine Schattenseite. „Kindergeschrei

ist Zukunftsmusik

und keine Ruhestörung“,

so Nadine Schön,

stellvertretende Unionsfraktionschefin.

Das ist mitunter

egoistisch gedacht,

denn es gibt viele Menschen,

die Ruhe benötigen.

„Kindergeschrei“ als Kinderrecht

zu deklarieren ist

gewagt, wenn Rücksicht

ebenso verlangt wird. Erwachsene

sollten es gelernt

haben, Kinder müssen lernen.

Ralf Rohrlach. Berlin

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 13–14 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com

„Vielleichtändert sich jetzt

wasbei der Deutschen Bahn!“

Über GretaThunbergund ihreReise mit

der Bahn berichtete der KURIER am 16.12.

Zu: „Greta: Zoff mit Deutscher

Bahn“, vom 16. Dezember

Nach so einer Aktion durch

Greta ändert sich ja vielleicht

was bei der DB. Die Hoffnung

stirbt zuletzt –aber im Falle

der Deutschen Bahn stirbt sie.

Philipp Schepe, Facebook

Ohne Galionsfigur

Mal ganz ehrlich, diese ganze

aufgezogene Kampagne mit

diesem jungen Mädel ist wirklich

langsam eine Farce, denn

die Forderungen und die wirkliche

Lebensweise, wie man

fährt oder fahren sollte, geht

echt auseinander. Ich bin der

Meinung, dass jeder Mensch

hier auf diesem Planeten selbst

für die Umwelt sorgen kann

und dazu bedarf es keiner großen

Demonstrationen! Solche

Galionsfiguren wie diese junge

Greta werden mit viel Geld vermarktet,

sie selbst ist sich gar

nicht bewusst, dass sie benutzt

wird! Dass alle Menschen was

tun müssen, um unsere Welt zu

retten, ist klar, aber es bedarf jedes

Einzelnen, der an jedem

Tag etwas Gutes tut!

Simone Miniers, per Mail

Gestelltes Foto

Das Foto ist zu 100 Prozent

gestellt! Wo bitte ist der Zug

überfüllt? Auf dem Foto

sieht man sie allein mit ein

paar Koffern. Im überfüllten

Zug würde man „unzählige“

weitere Personen sehen.

Enrico Rudolph, Facebook

Fakten, Fakten, Fakten

Enrico Rudolph, Schnappatmung

einstellen und einfach

mal die Fakten durch den

Kopf gehen lassen.

Jörg Schiefer, Facebook

Drei Züge

Einige scheinen nicht zu verstehen,

dass sie in drei Zügen

reiste. In einem hatte sie einen

1.-Klasse-Sitzplatz. Aufgrund

eines Ausfalls ist sie mit zwei

weiteren Zügen gereist, wo sie

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns (ambesten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

dann keinen Sitzplatz hatte.

René Sauer, Facebook

DB-Problem

Überfüllte DB-ICEs sind ein

Problem. Auch wenn man sich

1. Klasse leisten kann –fällt der

Zug aus, ist die Sitzreservierung

weg. Und manchmal ist

auch die 1. Klasse voll.

Samuel Schaller, Facebook

Frust mussraus

Hat einer von den „Ich hasse

Greta, weil sie mehr draufhat

als ich“-Kommentatoren den

Bericht überhaupt gelesen? Vor

allem bis zum Ende? Oder

musste der Frust mal wieder

raus? Morgen beim Vorgesetzten

traut man sich ja nicht ...

Nicole Ullrich, Facebook

Echt Weihnachten. Echt geschenkt.

Jetzt den Berliner Kurier 3Monate lesen, nur 2bezahlen plus Gutschein für Sie.

Gleich anrufen (030) 24 00 23

oder online bestellen berliner-kurier.de/festtage

IHR BESTELLCOUPON

Einfach ausfüllen, ausschneiden und per Post im Umschlag senden an:

Berliner Kurier,Leserservice, Postfach 51 12 54, 13372Berlin

Ja,ich lese die gedruckte Ausgabe des Berliner Kurier 3Monate zum Sonderpreis von

57,80¤statt 86,70 ¤(Mo.–So. inkl. gesetzl. MwSt.). Ich sparesomit 28,90 ¤und

bekomme meinen angekreuzten Gutschein im Wert von 25,– ¤GRATIS dazu! 75427/1

Ja, ich lese die digitale Ausgabe des Berliner Kurier 3Monate zum Sonderpreis von

29,98¤statt 44,97 ¤(Mo.–So. inkl. gesetzl. MwSt.). Ich sparesomit 14,99¤und

bekomme meinen angekreuzten Gutschein im Wert von 25,– ¤GRATIS dazu! 75427/2

BitteWunschgutschein ankreuzen:

Name, Vorname

HAWESKO(25,–¤)

amazon.de(25,–¤)

Geburtstag

OBI(25,–¤)

25 ¤

Extra-

Überraschung

für die ersten

25 Besteller!

Straße, Hausnummer

PLZ

Wohnort

Bittestellen Sie mir den Berliner Kurier zu:

absofort

abdem 2019

SpätesterLieferbeginn:

31.12.2019

Wenn ichnachAblauf der 3Monateden BerlinerKurier weiterhin beziehen möchte,braucheich nichts zu tun. Ich erhaltedanndas Abonnementder

gedrucktenAusgabe zumPreis vonzzt.mtl.28,90¤(inkl.gesetzl. MwSt.) frei Haus bzw. die digitale Ausgabedannzum Preis vonzzt.mtl.14,99¤(inkl.

gesetzl. MwSt.).Mein Abonnementkannich jederzeitbis zum10. desMonats schriftlich zumMonatsendekündigen. Sollte ichüberdie 3Monatehinaus

keine weitere Lieferung wünschen, sende ich innerhalb von 8Wochen nach Beginn der Zustellung eine Postkarte mit dem Vermerk „Keine weitere

Lieferung“ an:Berliner Kurier,Leserservice,Postfach 51 12 54,13372Berlin oder eine E-Mail an:leserservice@berliner-kurier.de

ODER

25 ¤

ODER

25 ¤

Land

Bittehierdie Daten zurBankverbindunglt. SEPA-Verfahrenangeben:

DE

Prüfziffer Bankleitzahl Kontonummer

Ichermächtige den Berliner Verlag (Gläubiger-ID-Nr.: DE 87 ZZZ 00000103939)Zahlungen vonmeinemKonto mittels SEPA-Lastschrift

einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Verlag auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich

kann innerhalb vonachtWochen,beginnend mitdem Belastungsdatum, die Erstattung desbelasteten Betragesverlangen.Esgeltendabei

die mitmeinemKreditinstitut vereinbartenBedingungen. BitteziehenSie denBezugspreis vonmeinemKonto ein.Die Mandatsreferenzwird

separat mitgeteilt.Das SEPA-Lastschriftmandatkannich jederzeitwiderrufen.

Wirempfehlen Ihnen die Mitteilung von Bankdaten oder anderer sensiblerDatenausschließlich in verschlossenen Briefumschlägen oder auf

einem anderen geschütztenWeg vorzunehmen.

ODER

Telefon

E-Mail

(Bittezwingend angeben beimdigitalenAbonnement.)

Ich bineinverstanden,dassmichdieBerlinerVerlagGmbHperTelefon,E-Mail, SMS,MMSundWhatsAppüberpassendeLeserangebote*zuderenVerlagsprodukten

und -services persönlich informiert bzw. individuell berät und kann dies jederzeit auch teilweise widerrufen (per E-Mail: leserservice@berlinerverlag.com

oder per Post: Berliner VerlagGmbH,Leserservice,Alte Jakobstraße 105, 10969Berlin). Die Zustimmung wird ausdrücklich als vertraglicheGegenleistung fürdas

zurVerfügung gestellteAngebot vereinbart.

*Hierbei handeltessich um Produkte,die vonder oben genanntenGesellschaftangebotenwerden: gedruckte /digitale Presseprodukte ggf. mitGeräten und

Zugaben,Informationen zu Veranstaltungenund Gewinnspielen sowieProdukte der Shopsdes Verlages:Bücher,Kalender, Rabattkarten,Fan-/Dekoartikel,

Schmuck, Wein, Reisen, Brief- und Paketdienste, Veranstaltungen, Wohn-/Freizeitzubehör.

Dervon hier

Datum

Unterschrift

Dieses Angebot gilt nur in Berlin /Brandenburgund nur solange der Vorrat reicht.Ihnen steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

Alle Informationen über dieses Recht und die Widerrufsbelehrung finden Sie unter www.berliner-kurier.de/widerruf

Berliner Verlag GmbH, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin


*

LEUTE

Lars Eidinger

wählte die

Strickjacke

passend zum

roten Teppich.

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Der Hingucker des

Abends: Fritzi

Haberlandt und ihr

Mega-Dekolleté.

Die RegisseureTom Tykwer,

Achim vonBorries und Henk

Handloegten (hinten, v. l.)

mit ihren Hauptdarstellern

Liv Lisa Fries und Volker Bruch.

Babylon ist zurück in Berlin

Ganz großes Kino: Kult-Dramaserie feiertden Startder 3. Staffel mit viel Prominenz im Zoo-Palast

Fotos: Frédéric Batier XFilme CreativePool/ARD Degeto/WDR/SKY/BetaFilm 2019, Christian Schulz

Von

KARIM MAHMOUD

Die ersten drei Minuten gehen

unter dieHaut: EinMann

jagt sich eine Kugel in den

Kopf, ein anderer erhängt

sichauf der Treppe,während

zehntausendfach von einer

überhohen Decke Papier zu

Boden segelt. Es gibt, so

scheint’s, kein Halten mehr:

Die Welt zerfällt und alles,

was uns lieb und teuer ist,

gehtunter...

Nächste Runde im großen „Babylon

Berlin“-Theater um

Kommissar Gereon Rath (Volker

Bruch)und Kriminal-AssistentinCharlotte

Ritter (LivLisa

Fries). Nachdem die erstenbeiden

Staffeln der gefeierten Dramaserie

der Regisseure Tom

Tykwer, Achim von Borries und

HenkHandloegten in den Jahren

2017/18 viele Millionen

Fernsehzuschauer begeisterten,

wird am 24. Januar Staffel3

vom Stapel gelassen. Erst bei

Sky, dem Bezahlsender, ab

Herbst 2020 dann im Ersten.

Auch die zwölf neuen Episoden

basierenauf einemVolker-

Kutscher-Roman, „Derstumme

Tod“: Darin wird in den späten

20er-Jahren eine bekannte

Filmschauspielerin von einem

Scheinwerfer erschlagen. Rath

und seine Leute tippen schnell

auf Mord. Nicht ohne Grund:

Denn obwohl die Berliner Börsen

explodieren, steckt die Kinobrancheineiner

tiefen Krise:

Der Tonfilm löst den Stummfilmab,

in den Ateliers tobt ein

Kampf um Macht, Geld und

Aufmerksamkeit, und vielegroße

Künstler bleiben dabei auf

der Strecke –imWortsinn. Das

ist das Setting der 3. „Babylon“-

Staffel.

Weitere

Szene

aus der

3. Staffel

von„Babylon

Berlin“.

Wieder

mit bösem

Blick dabei:

Schauspieler

Mišel

Maticevic.

Neben den bekannten Darstellern

der ersten Staffeln (Benno

Fürmann, Lars Eidinger, Hannah

Herzsprung, Udo Samel,

FritziHaberlandt, Jeanette Hain

undJördisTriebel)darfmansich

auf viele neue Gesichter im Ensemble

freuen –darunter Ronald

Zehrfeld, Meret Becker, Sabin

Tambrea, Martin Wuttke und

Trystan Pütter. Mit Caro Cult

und Saskia Rosendahl bekommt

vor allemLiv Lisa Friesernst zu

nehmende Konkurrenz. Zur

Weltpremiere gesternAbend im

Zoo-Palast erschienen neben

den Hauptdarstellern, Regisseuren

und den Produzenten um

Stefan Arndt auchPolitiker,Prominente

und Senderverantwortliche

wie Lutz Marmor, Patricia

Schlesinger,Volker Herres, Dieter

Hallervorden und Volker

Kutscherhöchstselbst. ARD-Degeto-Chefin

Christine Strobl

freudestrahlend: „Das ist wie

vorgezogeneWeihnachten.“

Polleschs Panzerknacker: Milan Peschel,

Bernd Mossu.Martin Wuttke.

Foto: dpa

Achtung! Panzerknacker im Deutschen Theater

René Pollesch lässt Milan Peschel und Martin Wuttke das ganz dicke Bühnenbrett bohren

Wie häufig Radiosender das Lied

„Drive“ schon gespielt haben,

lässt sich gar nicht zählen. Nun

nimmt sich Theaterregisseur

René Pollesch denSong aus den

80ernals zentrale Musik für sein

neues Theaterstück. Pollesch,

der in zwei Jahren die Berliner

Volksbühne übernehmen soll,

schreibt und inszeniert derzeit

am Deutschen TheaterinBerlin.

Am Sonntagabend ist dort„(Life

on earth can besweet) Donna“

uraufgeführt worden. Mit dabei

sind auch Martin Wuttke („Tatort“)

und Milan Peschel („Halt

auf freier Strecke“). Die fünf Figuren

treffen sich in gekachelten

Gängen. Das spannende Bühnenbild

von Anna Viebrock zeigt vieles

falsch herum: Zuschauer gucken

oft auf die Rückseite. Die

Schauspielertragen mal Masken

wie Panzerknacker, mal sieht

man Peschel mit Dauerwelle.

Pollesch lässt die Figuren über

die Drehbühne und das epische

Theater nachdenken, über Einkaufszentren

und Freundschaften,

über Autounfälle und Kapitalismus.

Ein kluger, amüsanter

Abend in rund 90 Minuten.


RECHT

Die wichtigsten

Urteile der Woche

SEITE17

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Zählernummer

nicht verraten

Mit Daten sollte man sorgsam

umgehen, raten Verbraucherschützer

allgemein.

Dazu zählen auch

Nummer und Stand des

Stromzählers. Denn wer

Name, Adresse sowie Zählernummer

und -stand eines

Haushalts kennt, kann

den Wechsel des Stromoder

Gasanbieters in die

Wege leiten, warnt die Verbraucherzentrale

Bremen.

Wenn sich Kunden für einen

neuen Anbieter entscheiden,

erklärt dieser dem bisherigen

Versorger die Kündigung.

Eigentlich ist dafür

eine Vollmacht nötig.Um

Ärger zu vermeiden, sollten

Verbraucher diese Daten

Anrufern trotzdem nicht

verraten, auch wenn vermeintlich

eine Firma eine

Umfrage durchführt. Die

Verbraucherzentrale berichtet

von aktuellen Fällen,

in denen die Angerufenen

danachper Post Informationen

zu einem angeblich neu

abgeschlossenen Vertrag

bekamen.

Vermieter können bei

Mieterhöhungen mit den

Preisen argumentieren,

die in der Nähe üblich

sind. Dafür eignet sich

aber nicht jeder Wert.

Tippsgegen Mietwucher

Foto: dpa

Der Zählerstand hilft,den

Verbrauch einzuschätzen.

Foto: dpa

IhreWohnung ist viel günstiger als die der Nachbarn? Dann kann Ihr Vermieter vielleicht

den Preis erhöhen –aber nicht immer.Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen

Mahnung ohne

Personalkosten

Unternehmen dürfen in

Verträgen Mahngebühren

unter bestimmten Bedingungen

pauschal festlegen.

Die Höhe ist aber abhängig

vom zu erwartenden Schaden.

Dazu zählen nur die

Kosten für den Druck, die

Kuvertierung, Frankierung

und Versendung der Mahnung.

Personalkosten muss

der abgemahnte Kunde

nicht zahlen. Das gilt auch

für Grundversorger, wie

der Bundesgerichtshof

(BGH) entschieden hat.

Wie viel im Einzelfall angemessen

ist, müsse individuell

entschieden werden.

Der BGH stellte klar, dass

auch für Unternehmen, die

in der Daseinsvorsorge tätig

sind, bei Mahnpauschalen

keine Ausnahmen gelten.

Das Mahnverfahren sei für

Grundversorger nicht aufwendiger,

so das Gericht.

Verzugszinsen dürfen

ebenfalls nicht geltend gemacht

werden.

Wie viel Miete zahlen Menschen

für ähnliche Wohnungen

in derselben Stadt? Die

ortsübliche Vergleichsmiete

interessiert Mieter und Vermieter

nicht nur aus Neugierde.

Sie bestimmt auch die

Grenze, bis zu der die Miete

in einem bestehenden Mietverhältnis

steigen darf, wenn

nicht zum Beispiel modernisiert

wird. Wir klären auf,

was erlaubt ist.

Vermieter müssen Erhöhungen

auf die ortsübliche Vergleichsmiete

schriftlich ankündigen

und begründen. Stimmt die Argumentation

–ist zum Beispiel

die angegebene Vergleichsmiete

richtig – können

Mieter nicht ablehnen.

Trotzdem haben

sie Zeit zur Prüfung:

„Einer Mieterhöhung

müssen sie erst nach

zwei vollen Monaten

plus dem Monat, in dem sie das

Schreiben von ihrem Vermieter

erhalten haben, zustimmen“, so

Hans Jörg Depel vom Mieterverein

Köln.

„Innerhalb von drei Jahren

darf die Miete im Bestand nicht

um mehr als 20 Prozent steigen.

Es gibt eine

gesetzliche

Grenze für

Mieterhöhungen

In einigen Bundesländern liegt

diese Kappungsgrenze bei 15

Prozent in drei Jahren“, erläutert

Helena Klinger vom Eigentümerverband

Haus & Grund

Deutschland.

Und: „Ist die ortsübliche Vergleichsmiete

erreicht, ist erst

einmal Schluss“, sagt die

Rechtsanwältin und Mietrechtsexpertin

Beate Heilmann.

„Dann muss der Vermieter

den nächsten Mietspiegel

abwarten und schauen, ob

der Wert für die Wohnung gestiegen

ist. Ist das der Fall, darf

er den Mietzins anheben.“

Teurer als ortsüblich darf es

Heilmann zufolge vorher nur

werden, wenn zum Beispiel

modernisiert wird

und die Kosten dafür

auf die Mieter umgelegt

werden dürfen.

Die Ermittlung der

ortsüblichen Vergleichsmiete

ist ein

komplizierter Vorgang, bei

dem mitunter Tausende Daten

erhoben werden. Wichtig ist,

dass eine Mietwohnung mit

Wohnungen verglichen wird,

die ähnliche Größen und Ausstattungsmerkmale

haben.

Auch das Alter und der energetische

Zustand müssen passen.

Wohnungsmängel haben dagegen

keinen Einfluss auf den

Wert.

„In die ortsübliche Vergleichsmiete

fließen sowohl

Neuvertragsmieten

als auch die geänderten

Bestandsmieten

der letzten vier Jahre

ein“, ergänzt Helena

Klinger.

Im Mietspiegel

werden

gleichwertige

Wohnungen

verglichen.

Auch zusätzliche

Einbauten können

die Miethöhe beeinflussen.

Baut ein Mieter selbst zum Beispiel

eine Küche in seine Wohnung

ein, so hat das zunächst

keine Auswirkungen auf die

Miethöhe. „Überlässt der Mieter

die Küche aber nach seinem

Auszug dem Vermieter, kann

dieser sie als sein Eigentum behandeln“,

betont Heilmann.

„Sie gehört dann zum Mietobjekt

und wertet es auf. Damit

kann sich auch die Einordnung

in den Mietspiegel ändern, und

der Vermieter darf bei einer

neuen Vermietung die Miethöhe

anpassen.“

„In vielen Städten und Gemeinden

dienen Mietspiegel

zur Ermittlung der ortsüblichen

Vergleichsmiete“, sagt

Helena Klinger. Mietspiegel

werden von der jeweiligen

Stadt oder Gemeinde erstellt,

oft gemeinsam mit Interessenverbänden

wie Mieter- und Eigentümervereinen.

Stattdessen

kann der Vermieter

aber beispielsweise

auch drei Vergleichswohnungen

zur Begründung

einer Mieterhöhung

heranziehen

oder einen Sachverständigen

beauftragen.

In der Praxis würden aber vor

allem Mietspiegel genutzt –

noch gebe es aber nicht in jedem

Ort einen, so Klinger.

Doch was können Mieter bei

Zweifeln tun? „Oft werden die

Mieten falsch eingeordnet, weil

etwa statt einer mittleren Lage

von einer guten Lage ausgegangen

wurde“, beobachtet Depel.

„Oder die Ausstattung wird besser

eingeschätzt, als sie wirklich

ist. Mieter, die die Vergleichsmiete

anzweifeln, sollten ihre

Zustimmung zur Mieterhöhung

verweigern“, so der Sprecher

des Mietervereins Köln. Bis zum

Ablauf der Überlegungsfrist

solltensie dann die richtige Höhe

der Vergleichsmiete herausfinden.

Katja Fischer


REPORT

Gedenken an die Opfer:

Rosen liegen auf dem

Breitscheidplatz, dem Ort

des Terroranschlags.

DieSekunde, die alles

VordreiJahren lenkte der Terrorist Anis Amri einen Laster auf den Weihnachtsmarkt –

Von

MECHTHILD HENNEKE

Wie viel Zeit muss

vergehen, bis die

Erinnerung verblasst,

die Bestürzung

nachlässt und der Alltag

die innere Not heilt? Susanne

Wollenschläger weiß es

nicht. Für sie ist das Entsetzen

noch nah, das sie am 19. Dezember

2016 ergriff. Der Terrorist

Anis Amri raste an jenem Montag

mit dem Lastwagen auf dem

Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz

genau durch ihren

Stand, durch ihre Glühweinhütte,

in der sie seit fast drei

Jahrzehnten Menschen bewirtet.

Wenige Meter dahinter

kam er zum Stehen. Zwölf

Menschen starben, 60 wurden

verletzt.

Noch nie hat Susanne Wollenschläger

darüber mit Journalisten

gesprochen, und auch jetzt,

drei Jahre später, fällt es ihr

schwer. Sie steht an dem Ort, an

dem sie selbst hätte sterben

können, gegenüber dem achteckigen

Kirchenschiff der Gedächtniskirche,

eine mittelgroße

Frau mit halblangen blonden

Haaren. Sie schnupft, die

Augen tränen, sie ist erkältet

und trotzdem auf dem Weihnachtsmarkt

bei der Arbeit. Damals,

am Unglückstag, war sie

noch stärker erkältet. Sosehr,

dass sie zu Hause blieb –auf

Drängen ihres Mannes.

„Deshalb lebe ich heute wahrscheinlich

noch“, sagt Susanne

Wollenschläger, 61 Jahre alt. Es

klingt nüchtern, nicht erleichtert.

Die Folgen des Attentats

lasten auf ihr. Wenn sie lächelt,

sieht man, dass sie eigentlich

ein fröhlicher Mensch ist. Dann

blitzen ihre Augen. Blickt sie

beim Reden in die Vergangenheit

zurück, legt sich ein Schatten

auf ihr Gesicht. Sie bittet ihren

Mann zum Gespräch hinzu.

Die beiden gehen seit 38 Jahren

gemeinsam durchs Leben. Und

Ronald Wollenschläger (64) ein

Mann mit Grübchen im freundlichen

Gesicht, hat am 19. Dezember

vor drei Jahren alles

selbst gesehen.

Der Anschlag war eine Zäsur.

„Ich habe mein Leben komplett

geändert“, sagt Wollenschläger,

der aus einer großen

Berliner Schaustellerfamilie

stammt. „Was mich früher aufgeregt

hat, ist mir heute egal.“

Es gebe nur noch wenige Menschen,

die ihn reizen könnten.

Und was sei schon Geld? Es

könne keinen Krebs heilen und

einen nicht vor Verrückten

bewahren, die durch die Stadt

rasen.

Ronald Wollenschläger arbeitete

auf dem Weihnachtsmarkt

am Roten Rathaus, als Amri den

Ronald und Susanne

Wollenschläger an

ihrem Stand.

Anschlag verübte. Eigentlich

wollte Wollenschläger – weil

seine Frau ja krank war –schon

am Breitscheidplatz sein, doch

eine Bekannte rief ihn an und

sagte: „Hier ist wenig los.

Kannst später kommen.“ So

trank er noch einen Kaffee mit

einem Freund.

Dann rief die Bekannte wieder

an. „Es ist ein Unfall passiert“,

sagte sie, „komm her,

aber fahr ganz in Ruhe.“ In diesem

Glauben kam Wollenschläger

zur Budapester Straße. Er

sah Blaulicht und Krankenwagen

und dachte: „Ein normaler

Unfall war das aber bestimmt

nicht.“ Die Polizei ließ ihn als

Standbesitzer durch, sodass er

auf der Höhe der Gedächtniskirche

parken konnte. Er stieg

aus und erkannte sofort: „Der

Laster war genau durch unser

Geschäft gefahren.“ Wie betäubt

sei er weitergegangen.

„Es war dunkel auf dem

Platz“, erzählt er. Der Laster

hatte Leitungen durchtrennt,

nur vereinzelt brannten Lichter.

In der Düsternis schrien

Menschen, Sanitäter leisteten

Erste Hilfe, hielten Flaschen

mit Infusionen in die Höhe,

überall war Polizei.

Wollenschläger ging dorthin,

wo seine Hütte gestanden hatte.

Da war Leere. „Von unserer

Hütte stand nur noch eine seitliche

Außenwand, sonst nichts,

gar nichts“, sagt er. Der acht

mal vier Meter große und

knapp vier Meter hohe Bau –

ausradiert. Der Bretterboden

war noch teilweise vorhanden,

auf ihm lag Holz, die Reste des

Fotos: dpa, Uhlemann

alten Lebens. „Um Gottes Willen,

wie viele Leute sind da drin

gewesen?“, das sei sein erster

Gedanke gewesen.

Er lief ein paar Schritte in

Richtung der anderen Stände,

sah Verletzte, Leichen. „Wie

Krieg, nur ohne Bomben“, sagt

er. Auf seinem Handy hat er

noch Fotos dieser Szene. Er

zeigt sie. Die übrig gebliebene

Wand der Hütte ist klar zu erkennen.

Auch die grünen Tannenkränze,

die sie schmückten.

Davor ein Bretterhaufen. „Eine

Freundin meiner Frau hat ein

Foto. Darauf ist zu sehen, dass

ein Engel auf dem Haufen

sitzt“, sagt er, „meine Frau liebt

Engel –essind wohl Schutzengel.“

Wollenschläger fand den Mitarbeiter,

der an diesem Abend

in der Hütte gearbeitet hatte. Er

lag neben dem Geschäft auf einer

Trage und wurde medizinisch

versorgt. Ein Glühweingerät

war umgestürzt und hatte

ihn verletzt. „Es geht schon so

halbwegs“, habe er gesagt, er

stand unter Schock.

„Ich war so erleichtert, ihn lebend

zu finden“, sagt Wollenschläger

heute. Er macht immer

wieder Pausen, während er

erzählt. Er sei dann in die Hütte

eines Marktkollegen gegangen

und habe einen Schnaps getrunken.

Sie hätten geredet.

„Einer hatte zwei Kunden gera-


SEITE19

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

veränderte

und fuhr durch die Hütte der Wollenschlägers

Der Weihnachtsmarkt

auf dem Breitscheidplatz

bietet nach dem Anschlag

ein Bild der Verwüstung.

de ihren Glühwein hinstellen

wollen –dawaren die weg. Der

Lastwagen hatte sie überfahren“,

berichtet er und schüttelt

immer wieder den Kopf. Die

Markthändler gaben sich in

diesen ersten Minuten nach

dem Attentat gegenseitig Halt.

Anschließend fuhr Wollenschläger

zu seiner Frau, die allein

zu Hause war und die

Ereignisse am Fernsehen verfolgte.

Noch wussten die beiden

nicht, dass vier Menschen in ihrer

Hütte ums Leben kamen.

Doch sie befürchteten es.

Susanne Wollenschläger ist

Wirtin mit Leib und Seele. Der

Leitspruch ihres Mannes, „Sie

kommen als Gast und Sie gehen

als Freund“, beschreibt auch ihren

Anspruch. Laufkunden seien

gut, aber die Stammkunden,

so sagt sie, seien das, was das

Geschäft am Leben halte. „Unser

ältester Stammkunde, Albert,

kommt seit 28 Jahren.“ Es

gebe Runden von Stammkunden,

die in der Nähe des Breitscheidplatzes

wohnen, Runden

mit Marktkollegen und mit regelmäßigen

Besuchern von

weit her –aus Dänemark zum

Beispiel, aus Schweden oder

Kanada. „Susannes Stand ist ein

Treffpunkt. Hier haben sich

Leute kennengelernt und geheiratet“,

sagt Ronald Wollenschläger

stolz. „Eine Stammkundin

hat in der Nacht vor

dem 19. Dezember ihren Geburtstag

bei mir gefeiert und

dazu Freunde und Familie eingeladen“,

erzählt Susanne Wollenschläger,

und es ist ihr anzusehen,

dass sie wieder erschrickt

bei dem Gedanken:

„Was wäre, wenn?“ Auch die

Frauen von den Weihnachtsmarktständen

treffen sich immer

bei ihr und immer montags.

Doch als sie am 19. Dezember

krank zu Hause bleiben

musste, sagte Susanne Wollenschläger

ihnen ab.

Nach und nach erfährt das

Paar immer mehr Details über

die Opfer. Ja, es sind Menschen

gestorben, die die Wollenschlägers

kannten. Da ist der Pilot,

der am Abend des Anschlags

mit seiner Mutter kam. „Sie

starb in seinen Armen“, erzählt

Ronald Wollenschläger. Da ist

die Männerrunde, die sich

regelmäßig trifft und aus der

einer herausgerissen wurde.

Die anderen Opfer kannten sie

nicht.

Susanne Wollenschläger fühlt

mit allen Angehörigen mit, sie

weint mit ihnen und hört ihnen

zu, wenn sie an den Stand kommen

und davon berichten, wie

es nach dem Anschlag weiterging.

„Gerade eben war wieder

einer da und erzählte, dass er

eine Entschädigung erhalten

hat“, berichtet sie. Sie verfolgt

die Nachrichten über den Anschlag,

fragt sich, ob Anis Amri

hätte gestoppt werden können,

und ist dankbar für jedes Stück

Aufklärung, das die Medien

leisten.

Das Mahnmal für die Opfer

liegt der Hütte der Wollenschlägers

genau gegenüber: Angelika

Kösters, Anna und Georgiy

Bagratuni, Dorit Krebs, Dr.

Christoph Herrlich –diese und

andere Namen stehen auf den

Stufen. Daneben haben Menschen

Kerzen und Blumen aufgestellt.

Neben einem Namen

liegt ein Herz: „Wir vermissen

dich.“ Fast jeder der vorbeigeht,

bleibt stehen. Eine Gruppe

Bundespolizisten verharrt

lange. Der Älteste unter ihnen

schildert offenbar die Ereignisse.

Die Polizisten hören still zu.

Touristen machen Fotos. Wenn

die Wollenschlägers in ihrem

Stand stehen, sehen sie immer

wieder Szenen wie diese. Betroffenheit

und Schaulust,

Trauer und Gleichgültigkeit

sind stets in Reichweite. Kein

einfacher Platz. „Es ist schwer,

wenn man rausguckt“, sagt Susanne

Wollenschläger.

In die Bodenplatten des Fußwegs

ist eine durchbrochene

Metallschiene in goldener Farbe

eingelassen, sie markiert die

Stelle, wo der Lastwagen linker

Hand zur Straße durchbrach –

mitten durch die Glühweinhütte

der Wollenschlägers. Der

Platz vor und hinter dem Riss

ist frei. Die Glühwein-Bar ist

die erste Hütte, die sich anschließt.

Der Platz wurde dem

Ehepaar zugeteilt, die Wollenschlägers

haben das akzeptiert.

„Die Menschen, die hier gestorben

sind, dürfen nicht vergessen

werden. Wir müssen weitermachen“,

sagt Susanne Wollenschläger.

Esgab Momente, an denen sie

und ihr Mann darüber nachgedacht

haben, nicht zum Breitscheidplatz

zurückzukehren.

Im Jahr des Anschlags taten sie

es ohnehin nicht. Die Entschädigung

von der Versicherung

kam erst nach langem Hin und

Her und auch nur teilweise. Sie

überlegten, das Geschäft ganz

aufzugeben oder einen anderen

Platz zu beantragen. Am Ende

hielten sie am Alten fest. „Sonst

machen wir das, was die erreichen

wollen, die so etwas tun“,

sagt Ronald Wollenschläger.

Mancher, der sich bei ihnen als

Aushilfe bewarb, ertrug den

Anblick nicht. Aber sie haben

auch Mitarbeiter, die sich für

das Weitermachen entschieden.

Ein geselliges Beisammensein

auf dem Markt, das gehöre

doch zum Advent dazu. „Man

ist ja trotzdem auch wieder

fröhlich hier“, sagt Susanne

Wollenschläger. Aber nicht immer.

„Als wir zum Drehorgelfest

kamen, stellten sich mir

erst mal die Haare an den Armen

auf“, sagt Ronald Wollenschläger.

Jedes Mal, wenn der

Breitscheidplatz wieder zum

Arbeitsplatz wird, brauche er

einen oder zwei Tage, um den

Schreck von damals loszuwerden.

Haben sie keine Angst, dass

sich der Anschlag wiederholt?

„Leider müssen die Menschen

auf dieser Welt mit dieser

Angst leben“, sagt Ronald Wollenschläger.

„Man darf nicht

zur falschen Zeit am falschen

Ort sein“, fügt seine Frau hinzu.

Sie hat in der neuen Hütte wieder

einige Engel dekoriert, eine

Stammkundin bastelte große

flauschige Engelsflügel, die

sind in der Mitte der Rückwand

unterm Dach platziert.

Vor dem kommenden Donnerstag

–dann ist der 19. Dezember

– haben die Wollenschlägers

keine Angst. Im Gegenteil,

am Jahrestag des Anschlags

werden sie der Opfer

gedenken. Sie werden Angehörige

bewirten, die kommen, um

für ihre Lieben Blumen niederzulegen.

Sie werden sich an die

vielen Ersthelfer, Freunde und

Kollegen erinnern, die am Anschlagstag

und danach geholfen

haben. Ja, und sie werden auch

dem Schicksal danken, dass sie

wider alle Wahrscheinlichkeit

weiterleben durften.


*

SPORT

BUNDESLIGA

Bremen–Mainz ••••••••••••••••••

heute, 18.30

Dortmund–Leipzig • ••••••••••••

heute, 20.30

Augsburg–Düsseldorf •••••••••

heute, 20.30

1. FC Union–Hoffenheim • ••••

heute, 20.30

Leverkusen–Hertha BSC • • • morgen, 18.30

Gladbach–Paderborn • ••••••

morgen, 20.30

Wolfsburg–Schalke • ••••••••

morgen, 20.30

Frankfurt–1. FC Köln • •••••••

morgen, 20.30

Freiburg–FC Bayern •••••••••

morgen, 20.30

1. Leipzig 15 42:16 33

2. Gladbach 15 31:18 31

3. Dortmund 15 37:19 29

4. Schalke 15 26:18 28

5. FC Bayern 15 41:21 27

6. Freiburg 15 24:18 25

7. Leverkusen 15 22:20 25

8. Wolfsburg 15 17:15 23

9. Hoffenheim 15 21:27 21

10. 1. FC Union 15 19:20 20

11. Augsburg 15 24:28 20

12. Frankfurt 15 24:23 18

13. Hertha BSC 15 21:29 15

14. Mainz 15 20:38 15

15. SV Werder Bremen 15 23:35 14

16. Düsseldorf 15 16:32 12

17. 1. FC Köln 15 14:30 11

18. Paderborn 15 18:33 9

Setzen heute

gegen Hoffenheim

an zum

großen Sprung:

RobertAndrich

(M.) &Co.

ZWEITE LIGA

Bochum–Hannover • •

Erzgeb. Aue–Regensburg • •

Heidenheim–Bielefeld • •

St.Pauli–Wiesbaden • •

Karlsruhe–Gr.Fürth • •

Nürnberg–Kiel • •

Sandhausen–Hamburg • •

Osnabrück–Dresden • •

Darmstadt–Stuttgart • •

•••••••••••••••••••••••• 2:1

••••••••••••••• 1:0

••••••••••••••••••• 0:0

•••••••••••••••••••••• 3:1

••••••••••••••••••••••• 1:5

••••••••••••••••••••••••••••• 2:2

••••••••••••••••••• 1:1

••••••••••••••••••••• 3:0

•••••••••••••••••••••• 1:1

1. Bielefeld 17 35:18 34

2. Hamburg 17 34:17 30

3. Stuttgart 17 28:22 30

4. Heidenheim 17 24:17 27

5. Osnabrück 17 24:16 26

6. Erzgeb. Aue 17 26:25 26

7. Gr.Fürth 17 24:21 25

8. Regensburg 17 29:26 23

9. Sandhausen 17 19:18 23

10. Kiel 17 27:28 22

11. Bochum 17 30:31 20

12. Darmstadt 17 18:23 20

13. Karlsruhe 17 29:35 20

14. Hannover 17 20:28 20

15. St.Pauli 17 21:23 18

16. Nürnberg 17 24:34 16

17. Wiesbaden 17 20:35 14

18. Dresden 17 17:32 13

Bangen um Lenz

Berlin –Bei den Eisernen

droht ein Ausfall von Christopher

Lenz. Auch Felix Kroos ist

angeschlagen. „Beide werden

noch einmal am Morgen vor

demSpiel einen Test machen

und dann schauen wir mal“,so

Unions Trainer Urs Fischer.

TV-TIPPS

EUROSPORT

10.20 -11.30 und 13.20 -14.30

Ski-Alpin: Weltcup Riesenslalom

SPORT1

20.00 -00.15 Darts: WM, 1. und

2. Runde aus London

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@berlinerverlag.com

Eisernedaheim

aufKurs

nachEuropa

Wenn nur die Spiele in der

Alten Försterei zählen

würden, lägen die Köpenicker

schon auf Rang fünf

Von

MATHIASBUNKUS

Berlin – „Momentaufnahme“.

Das ist alles was Trainer

Urs Fischer für die Tabelle

übrig hat. Ihn interessieren

auch vor dem Spiel gegen die

TSG Hoffenheim nur die

Punkte. Die, das gibt er immerhin

zu, sind mit 20 schon

recht ansehnlich. Und das

Punktekonto soll heute ab

20.30 Uhr aufgefüllt werden.

Doch auch Momentaufnahmen

wie Rang 10 –gleichbedeutend

mit Platz eins der unteren Tabellenhälfte

–können gefallen

und zu Gedankenspielen animieren.

Denn es fällt auf, dass

die Eisernen mit einem Dreier

gegen die Kraichgauer in ungeahnte

Gefilde vorstoßen würden.

Erstmals in dieser Spielzeit

würde der Aufsteiger am

Ende des Spieltages auf einen

einstelligen Tabellenrang rücken.

Einstellig! Das muss man

sich einfach mal auf der Zunge

zergehen lassen.

Daraus schöpft Fischer zwar

keine Extra-Motivation. Aber

die Motivation zu siegen,

spricht er seinem Team keines-

Heute, 20.30 Uhr

falls ab. „Wir wollen wie immer

jeden Gegner schlagen“, sagte

der Schweizer. Vor allem in einem

Heimspiel!

Es könnte das große Plus werden

für die Köpenicker, die

beim letzten Heimspiel des

Jahres gegen eine zuletzt recht

wechselhaft daherkommende

Spitzenmannschaft unbedingt

noch mal feiern wollen.

Dies übrigens standesgemäß.

Denn im Stadion gibt es anders

als zuletzt gegen den 1. FC Köln

wieder Vollbier. Womit die

Umsatzeinbrüche bei den Eisernen

sich nur im Gästebereich

bemerkbar machen werden.

Mehr als knapp 800 TSG-

Anhänger finden unter der Woche

nicht den Weg nach

Köpenick. Womit die Alte Försterei

erstmals nicht ausverkauft

sein wird in dieser Spielzeit.

Die TSG kassierte in den letzten

vier Partien 13 Gegentreffer!

Union hingegen ist seit vier

Spielen zu Hause unbesiegt, gewann

alle vier Partien und jeweils

ohne Gegentor. „Da

kommt vieles zusammen. Die

Bereitschaft füreinander dazusein,

eine gut funktionierende

Organisation, enorme Laufbereitschaft

und manchmal eben

auch das nötige Quäntchen


*

Glück“, machte Fischer neben

den Zuschauern auf den Rängen

weitere wichtige Faktoren

dafür aus, dass die Alte Försterei

sich mittlerweile zu einer

schwer zu schleifenden Festung

entwickelt hat. In einer Liga

ohne Gastspiele wären die

Köpenicker als Fünfter klar auf

Europacupkurs ...

Kann also, wenn Union heute

sein wahres Gesicht zeigt, nur

einen Sieger geben? Kapitän

Christopher Trimmel warnt

vor Überheblichkeit: „Das ist

sehr gefährlich, wenn man

glaubt, dass der Gegner Probleme

hat.“

1. FC Union –TSG Hoffenheim

Trainer:

Urs Fsicher

Trimmel

Friedrich

Florian gegen

Benjamin –

Familienduell

bei Hübners

Berlin – Urs Fischer gab

gleich wieder den Spielverderber.

„Es kommt ja darauf

an, ob er überhaupt spielt“,

sagte der Trainer der Eisernen

und meinte Florian Hübner

(28.). Der steht vor einem

Familienduell. Wenn Fischer

ihn lässt.

Gilt zwar auch umgekehrt,

denn im letzten Spiel verzichtete

auch Hoffenheims

Coach Alfred Schreuder auf

seinen Hübner. Aber eigentlich

war Benjamin (30) nach

seiner Genesung gesetzt.

Beide turnen seit knapp 10

Jahren im Profizirkus, ihre

Klubs liefen sich des Öfteren

über den Wegund doch wäre

es heute erst das dritte Duell

gegeneinander.

In der Bundesliga war Floh

verletzt bei den Kicks mit

Hannover gegen die TSG,

(17/18), im Unterbau verpasste

er die Duelle seiner

Sandhäuser gegen Aalen

(13/14). Im Jahr darauf bei

der Neuauflage –diesmal gegen

Ingolstadt – gewannen

beide Teams je einmal. Nun

könnte es zum ersten innerfamiliären

Fight imFußball-

Oberhaus kommen.

Gespräche zwischen Fischer

und Floh bezüglich seinem

Atze gab es nicht. „Ich

habe mit ihm nur über Hoffenheim

als Ganzes gesprochen“,

so der Schweizer. MB

Gentner

Gikiewicz

F. Hübner

Andrich

Subotic

Reichel

Ingvartsen

Bülter

Andersson

Schiedsrichter

Kramaric Storks (Velen)

Rudy

Adamyan

Bebou

Grillitsch

Samassekou

Skov B. Hübner Vogt Kaderabek

Baumann

Foto: Koch

Trainer:

Alfred Schreuder

Foto: Getty Images

Kampf trotz Krampf

SEITE21

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Schmerz, lass nach: Freiburgs Torhüter MarkFlekken hilftHerthas MarkoGrujic.

Hertha beißt sich

im Endspurtdurch

Doch zwei Spiele in vier Tagen werden zum Kraftakt

Von

SEBASTIAN SCHMITT

Berlin – Eine Zentnerlast fiel

allen Blau-Weißen nach dem

ersten Klinsi-Sieg vom Herzen.

Die Hertha-Profis besiegten

unter Trainer Jürgen

Klinsmann (55) ihren inneren

Schweinehund. Das wird

auch diese Woche nötig sein,

wenn gleich zwei Spiele in

vier Tagen anstehen.

„Wir sind jetzt selbstbewusster.

Wir wollen auch

in Leverkusen etwas holen“,

erklärt Klinsi vor dem

schweren Duell mit der

Werkself (morgen, 18.30 Uhr).

Der Ex-DFB-Teamchef hofft

auf kräftigen Rückenwind,

nachdem Hertha endlich aus

der Negativ-Spirale der vergangenen

zwei Monate raus ist.

Beim 1:0 Sieg gegen Freiburg

war eine Szene symbolisch für

den blau-weißen Willen, sich

endlich aus dem Tabellenkeller

zu befreien. Mittelfeld-Antreiber

Marko Grujic (23) plagten

bereits nach 60 Minuten

Foto: Imago Images/Matthias Koch

Berlin – Das Hier und Jetzt

istfür JürgenKlinsmann (F.)

nur eine Momentaufnahme.

Herthas neuer Trainer will

schon bald hoch hinaus:

„Dieses Jahr ist mit Sicherheit

das Allerwichtigste:

Weg vom Abstiegsbereich,

wieder sicher sein.“

Krämpfe. „Das ist ein Indiz dafür,

dass er über die Grenze

geht“, erklärt Klinsmann, der

überlegte, den Serben auszuwechseln.

„Aber ich habe gesagt:

,Nee, der geht da jetzt drüber,

schüttelt das ab und geht

über seinen Schweinehund.’

Das war gut.“

Dass es spielerisch besser

geht, weiß Klinsi: „Da ist noch

viel Luft nach oben. Es geht im

Tabellenkeller nicht um Schönspielerei.

Es geht um Kampf,

Kameradschaft und Kompaktheit.“

Mit diesen Tugenden

sollen weitere Punkte am

Rhein und vier Tage später zu

Hause gegen Mönchengladbach

(Sonnabend, 15.30 Uhr)

dazukommen –auch, wenn die

blau-weißen Akkus leer sind.

„Wir nehmen viel Zuversicht

mit, haben den unbedingten

Willen, in Leverkusen zu punkten.“

Die beiden Knaller-Spiele

werden zum absoluten Kraftakt.

Doch Hertha will sich weiter

nach oben beißen. „Das Feuer

bei den Spielern ist da“, sagt

Klinsi zuversichtlich.

Trotz aktueller Lage

Klinsi träumt bereits vomTitel

Langfristig soll sich das

224-Millionen-Investment

vonLars Windhorst bezahlt

machen.Klinsi, der im Sommer

vonder Trainerbank zurück

in den Aufsichtsrat

wechseln will, peilt Europa

an und träumt bereits von

einem Titel. „Im darauffolgenden

Jahr müssen wir angreifen

Richtung Europa,

das ist einfach jetzt die Zielvorgabe,

die ist relativ klar.

Und dann hoffentlich, dass

wir in drei bis fünf Jahren

wirklich um einenTitel mitspielen

und eine Präsenz

haben im Europacup.“


22 SPORT

Hallo, da bin ich

wieder: Paris-Trainer

Thomas Tuchel trifft

erstmals auf seinen

Ex-Klub Dortmund.

Wiedersehenmit Reiz

Nyon – Schon wieder zwei

Kraftproben zwischen

Deutschland und England –

und als Krönung ein Wiedersehen

von Borussia Dortmund

mit Ex-Trainer Thomas

Tuchel: Die Champions-

League-Auslosung bescherte

dem Bundesliga-Trio aufregende

Achtelfinal-Duelle.

„Ein wunderbares Los für die

Fans und uns. Und natürlich

rechnen wir uns was aus“, sagt

Dortmunds Kapitän Marco

Reus zum Duell mit PSG um

Stars wie Neymar und Kylian

Mbappe. Tuchel hatte den BVB

2017 nach dem Gewinn des

DFB-Pokals im Unfrieden

verlassen. „Aber wir werden

ihn freundlich begrüßen“,

versicherte Sportdirektor

Michael Zorc mit Blick

auf das Hinspiel.„Wir spielen

nicht gegen Thomas Tuchel,

sondern gegen Paris Saint-Germain“,

betont Zorc.

Dabei überstrahlt die Aufgabe

des BVB sogar die ebenfalls sehr

reizvolle Kraftprobe des FC

Bayern mit dem FC Chelsea fast

acht Jahre nach dem dramatisch

verlorenen „Finale dahoam“

der Münchner.

Liga-Spitzenreiter RB Leipzig

erwischte mit Bayerns Gruppengegner

Tottenham Hotspur

Schmerzhafte Erinnerungen:

Bayerns Thomas Müller verlor 2012

das „Finale dahoam“

gegen den FC Chelsea.

BVBtrifft auf Ex-Trainer

Tuchel –Bayern auf Chelsea

BVB erwartet im Königsklassen-Achtelfinale Paris St.Germain. Leipzig fordertTottenham Hotspur

Fotos: AFP,Imago Images

ebenfalls ein Team von der Insel.

In der vergangenen Saison

schieden Bayern (gegen Liverpool),

Dortmund (gegenTottenham)und

der FC Schalke

(gegen Manchester City) in

der ersten K.o.-Runde kollektiv

gegen Teams aus der

Premier League aus. Das soll

sich diesmal ändern. „Alle

drei Mannschaften haben die

Qualität und das Potenzial, um

weiterzukommen“, gibt sich

Bayern-Profi Thomas Müller

kämpferisch.

*

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Achtelfinale

Dortmund –Paris St.Germaint

Tottenham – Leipzig

Chelsea – FC Bayern

SSCNeapel -FCBarcelona

Atletico Madrid -FCLiverpool

Real Madrid -Manchester City

AtalantaBergamo -FCValencia

Olympique Lyon -Juventus Turin

Termine: Hinspiele am 18./19. bzw.

25./26. Februar; Rückspiele am 10./11. bzw.

17./18. März

Foto: imago images /Sportimage

CHAMPIONS LEAGUE

England ärgert

Leipzig-Anreise

Berlin –Die englische Presse

jubelt über Tottenhams Gegner

RB Leipzig. Die Daily

Mail bezeichnet das Duell gegen

den Bundesliga-Spitzenreiter

„als eins der angenehmeren

Lose“.

Das beträfe aber nur das

Team vom neuen Spurs-Trainer

Jose Mourinho –für Tottenham-Fans

werde die

Sachsen-Reise laut dem Blatt

zum „Alptraum“. Der Grund:

Es gäbe von London nach

Leipzig keinen direkten Flug.

Die Anreise über Berlin würden

die Reisezeit noch mal

um zwei Stunden verlängern

und sowieso sei eine Übernachtung

in Leipzig nötig ...

Die Leipzig-Reise wird laut der

Insel-Pressekein Spaß.

EUROPA LEAGUE

Zwischenrunde

Bayer Leverkusen -FCPorto

Eintracht Frankfurt -Red Bull Salzburg

VflWolfsburg -Malmö FF

Wolverhampton Wan. -Esp. Barcelona

Sporting Lissabon -Istanbul Basaksehir

FC Getafe -Ajax Amsterdam

FC Kopenhagen -Celtic Glasgow

APOEL Nikosia -FCBasel

CfRCluj -FCSevilla

Olympiakos Piräus -FCArsenal

AZ Alkmaar -Linzer ASK

FC Brügge -Manchester United

Ludogorez Rasgrad -Inter Mailand

Schachtjor Donezk -Benfica Lissabon

AS Rom-AAGent

Glasgow Rangers -Sporting Braga

Termine: Hinspiele am 20. Februar,

Rückspiele am 27.Februar

SchalkesKung-Fu-NübelentschuldigtsichfürseinenBrutalo-Tritt

Frankfurts

Mijat

Gacinovic

zeigt die

Spuren von

Nübels

Kung-Fu-

Tritt am

Vorabend.

Fotos: Imago Images/Team 2, Instagram

Gelsenkirchen – Die Bilder

ließen Böses befürchten und

stellten Schalkes 1:0-Sieg gegen

Frankfurt in den Schatten.

Doch wie durch ein Wunder

zog sich Mijat Gacinovic (24)

beim brutalen Foul von Schalke-Keeper

Alexander Nübel

823) nur leichte Schrammen

zu. „Ich habe mich entschuldigt

und ihn gefragt, ob alles

gut ist“, berichtet Nübel, der

nach seinem Platzverweis

noch am Abend mit dem Serben

telefonierte. „Er hat mir

gesagt, die Rippen seien stark

geprellt, es würde sehr, sehr

weh tun.“

Kein Wunder: Nübel, 1,93

Meter groß und 86 Kilogramm

schwer, räumte Gacinovic

(1,75 Meter, 66 Kilo) weit vor

dem Strafraum mit voller

Wucht um. „Ich habe es falsch

eingeschätzt“, erklärt der vom

FC Bayern umworbene

Schlussmann. „Ich versuche

noch kurz abzustoppen, aber

da war es schon zu spät, weil

die Geschwindigkeit von ihm

und mir schon zu hoch war.“

Eintrachts Mittelfeldmann

nahm es trotz kurzem Krankenhaus-Besuch

locker und

die Entschuldigung an: „Das

kann im Fußball mal vorkommen.“

Trotz der Reue wird

Nübel mit einer mehrwöchigen

Sperre rechnen müssen.


BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

NACHRICHTEN

Hernández wird nicht fit

SPORT 23

Jacob Holm treibt Füchse an

Fußball –Bayern muss

noch länger auf Weltmeister

Lucas Hernández(F., 23)

verzichten.Der französische

Abwehrspieler plant

nach Bänderverletzung und

OP am rechten Fuß sein

Comeback erst Ende Januar.

Damit würde er das Trainingslager

und den Rückrunden-Start

gegen Hertha

(19. Januar) verpassen.

City zerlegt Arsenal

Fußball –Der Absturz des

FC Arsenal gehtweiter. Die

Gunners verlieren mit Mesut

Özil (31) in der Startelf

gegen Pep Guardiolas Manchester

Citysang- und

klanglos 0:3. Damit liegen

die Gunners auf Rang neun,

sieben Punkte hinter einem

Champions-League-Platz.

Wegfür Maximiser frei

Darts –Ian White(England)

ist als nächster Mitfavorit

bei der WM in London

ausgeschieden. Für Max

Hopp (23, Wiesbaden) ist

damit der erste WM-Achtelfinal-Einzug

einesDeutschen

möglich,ohne einen

gesetzten Spieler schlagen

zu müssen.

Tony sieht Ende kommen

Radsport –Der viermalige

Zeitfahr-Weltmeister Tony

Martin (34, Vertrag bei

Jumbo-Visma bis 2020)

sieht das Ende seiner Profi-

Laufbahn kommen. „Die

jungen Fahrerdrängen mit

Macht und Erfolg ins Profilager.

Mit Mitte 30 ist man

da ein alter Hund“, erklärt

der Cottbuser.

VanBommel entlassen

Fußball –Die PSV Eindhoven

trennt sich nach der 1:3-

Pleite gegen Feyenoord von

TrainerMark van Bommel

(42). Der Klub des Ex-Bayern-Profis,

vergangene Saison

noch Vize-Meister, liegt

bereitszehn Punkte hinter

Spitzenreiter Ajax.

Drei Spiele für Bailey

Fußball –Leverkusen-

Stürmer Leon Bailey(22)

wird für seinen Schlag ins

Gesicht von KölnsKingsley

Ehizibue für drei Spiele gesperrt

und fehlt damit auch

morgen gegen Hertha.

HAPPY BIRTHDAY

RobMaas (Ex-Hertha

BSC) zum 50.

Frank Lieberam (11-A-

DDR-Länderspiel, Ex-

Union-Trainer) zum 57.

Foto: imago images/kolbert-press

Däne will nach seinem Sahnetag gegen den THW im Heimspiel gegen Wetzlar wieder zaubern

Von

CAROLIN PAUL

Berlin – Jacob Holm war gegen

den THW Kiel richtig on

fire. Besonders in der zweiten

Halbzeit drehte der junge

Däne so richtig auf und kam

in der Partie insgesamt auf

acht Treffer.

„Wir haben eine richtig gute

Leistung gezeigt –und das gegen

Kiel. Das ist schön“, freute

sich der 24-Jährige. Nur selten

hat man den sonst so ruhigen

Holm so emotional auf dem

Feld erlebt. Jedes Tor wurde

bejubelt, das Publikum angestachelt,

ständig die Mannschaft

vorangetrieben.

Die 9000 Zuschauer in der

Schmeling-Halle haben ihn

noch einmal mehr nach vorne

gepusht. „Die Atmosphäre hier

ist immer so geil, das ist wahnsinnig

für uns“, erzählt Holm.

Bei dem 29:28-Erfolg gegen

den THW Kiel hatte das Rückraum-Ass

einen Sahnetag erwischt.

Mit acht Treffern war

KontaKte

Girl desTages :Gypsy Page

Hallo mein Süßer.Ich

bin GypsyPageund

bei mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit

mit mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

HANDBALL-BULI

Stuttgart–Kiel •••••••••••••••••••••••••••••

21:29

Minden–Erlangen • ••••••••••••••••••••••

26:29

Leipzig–HSG Wetzlar •••••••••••••••••••

26:29

Göppingen–HSG Nordhorn ••••••••••••

28:26

Bergischer HC–Magdeburg • ••••••••••

23:24

RN Löwen–HSG Nordhorn •••••••

Do., 19.00

Friesenheim–Flensburg • •••••••••

Do., 19.00

Kiel–Balingen •••••••••••••••••••••••

Do., 19.00

Füchse–HSG Wetzlar • ••••••••••••

Do., 19.00

Hannover–Erlangen •••••••••••••••

Do., 19.00

1. Kiel 16 484:417 26:6

2. Flensburg 17 457:396 26:8

3. Hannover 16 458:428 24:8

4. Magdeburg 17 503:455 24:10

5. RN Löwen 17 483:446 24:10

6. Füchse 16 453:409 22:10

7. Melsungen 17 467:464 21:13

8. Leipzig 17 472:478 18:16

9. HSG Wetzlar 16 450:448 16:16

10. Bergischer HC 17 458:470 15:19

11. Göppingen 17 430:448 15:19

12. Erlangen 16 416:428 14:18

13. Balingen 16 446:467 13:19

14. Lemgo 17 464:490 12:22

15. Stuttgart 17 443:481 12:22

16. Minden 17 447:470 10:24

17. Friesenheim 17 396:443 6:28

18. HSG Nordhorn 17 404:493 2:32

er nicht nur erfolgreichster

Werfer, sondern brachte die

Füchse mit seinem energischen

Angriff in Schwung, verteilte

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Foto: dpa

die Bälle gut und suchte immer

den Weg zum Tor.

In der 47. Minute ging Holm

selbstbewusst an den Strich

und verwandelte einen Siebenmeter.

Eigentlich die Aufgabe

des Kapitäns. Doch Hans Lindberg

hatte kurz zuvor verworfen,

Holm verwandelte dann sicher.

Sie für ihn

14 -6

Uhr

Ira

privat

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

www.carena-girls.de

Fuchs Jacob Holm (24)

explodierte gegen Kiel

und will nun Wetzlar

schlagen.

18+

Erlebe Deine erot. Träume mit mir,

schlank mit großem Busen

Lichtenberg–Landsberger Allee

Termin tgl. 10 –19Uhr 0162 54 20 657

Neu! 3junge Girls, 24 J. + 3 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

Kurz darauf netzte Holm sogar

viermal hintereinander ein

und sicherte den Füchsen den

ersten Zwei-Tore-Vorsprung

(54., 27:25). Wenn der Däne

weiter so gut drauf ist, brauchen

sich die Füchse für das

nächste Heimspiel gegen Wetzlar

am Donnerstag (19 Uhr) keine

Gedanken zu machen.

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

6Girls 18+

VIVA-BAR

Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

12459 Schöneweide

21 -6

Uhr

Echtfesselnd!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Berlin Bei nacht

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

KontaKte …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

18+

www.carena-girls.de

Der vonhier


24 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Marcel Noebels und Austin Ortega

haben häufig Grund zum Jubeln.

Foto: City-Press

Halbzeit: Bären beißen wieder

Nach 26 Spielen zeigt sich, dassder Umbruch beim EHC fruchtet

Berlin – Die Hälfte der Hauptrunde

ist für die Eisbären

vorbei. Mit dem Spiel gegen

die Krefeld Pinguine startet

heute das Heimtriple

(19.30) − eine gute

Gelegenheit, um die Bilanz

weiter aufzupolieren.

Was die Eisbären in den ersten

26 Spielen präsentiert haben,

kann sich sehen lassen. Das

Powerhockey macht richtig

Spaß, die Gegner werden regelmäßig

schwindelig gespielt.

Zudem reißt sich in dieser

Mannschaft jeder für den

anderen den Hintern auf.

Selbst nach einem Katastrophenstart

in Wolfsburg

mit 1:4-Rückstand in

Wolfsburg, sind die Eisbären

derzeit längst nicht abgeschrieben,

wie der 6:5-Erfolg

nach Verlängerung zeigt.

Um Platz vier zu behaupten

oder das Toptrio sogar noch anzugreifen,

muss der Schlendrian

raus aus dem EHC-Spiel. 77

Gegentore, also im Schnitt drei

pro Spiel, sind definitiv zu viel.

Und das liegt nicht nur an den

beiden Torhütern, die zuletzt

nicht wirklich souverän wirkten.

Wenn es gelingt, auch vor

dem eigenen Kasten zusammenzustehen,

kann die Saison

richtig Spaß machen. PAE

DEL

Eisbären–Krefeld • ••••••••••••••

heute, 19.30

Iserlohn–Köln ••••••••••••••••••••

heute, 19.30

Straubing–München •••••••••••

heute, 19.30

Nürnberg–Mannheim • •••••••••

heute, 19.30

Wolfsburg–Schwenningen • morgen, 19.30

Augsburg–Ingolstadt • •••••••

morgen, 19.30

Düsseldorf–Bremerhaven •• morgen, 19.30

1. München 27 89:63 61

2. Straubing 27 100:64 58

3. Mannheim 27 94:70 55

4. Eisbären 26 87:77 44

5. Nürnberg 26 78:74 42

6. Bremerhaven 27 73:73 42

7. Ingolstadt 27 84:83 41

8. Köln 26 62:71 40

9. Düsseldorf 26 67:64 37

10. Wolfsburg 27 77:83 33

11. Augsburg 26 72:83 32

12. Iserlohn 27 52:81 26

13. Krefeld 27 76:96 25

14. Schwenningen 26 67:96 22

Ferrari-Teamchef Mattia

Binotto (l.) macht Druck

auf Sebastian Vettel (r.)

und macht Mick

Schumacher Hoffnung

auf ein Formel-1-Cockpit.

Fotos:Ferrari, Getty Images

Vettel fährt auf Bewährung Mick

Schumacher schon 2021 im Ferrari?

Scuderia-Teamchef Mattia Binotto hält große Stücke auf den Schumi-Sohn und stellt ihm ein Formel-1-Cockpit in Aussicht

Von

OLIVER REUTER

Maranello –Keine besinnliche

Adventszeit für Sebastian

Vettel (32). Zwar freut sich

der Familienvater über die

Zeit mit Frau Hanna (31), den

Töchtern Emily (5) und Matilda

(4) sowie dem am 27. November

geborenen Sohn.

Doch beruflich gibt es für den

gescheiterten Ferrari-Star

noch einmal einen Denkzettel.

Teamchef Mattia Binotto

(50) stellt klar: Im letzten

Vertragsjahr fährt Vettel auf

Bewährung.

Nachdem Binotto den von

Charles Leclerc (22) gedemütigten

Ex-Weltmeister bereits

öffentlich demontiert hatte

(„Charles Leclerc war eine gute

Messlatte für ihn“), scheint

er auch für 2020 keine Hoffnungen

mehr in Vettel zu setzen:

„Wir müssen sowohl die

Leistung, die Art und Weise,

wie er sich andas Auto anpasst,

als auch seine Motivation

für die Zukunftsehen.“

Die hatte Vettel zwar trotz

seiner Pannen-Saison beteuert

(„Ich gehe davon aus, dass ich

nach nächstem Jahr noch weiterfahre.“),

doch bei Ferrari ist

er ein Auslaufmodell. Binotto:

„Es geht nicht darum, ob er

Fehler macht oder nicht. Es

geht wirklich darum, wie er seine

Zukunft sieht und wie wir

unser Team sehen.“

In der Scuderia ist Leclerc

2020 die Nummer eins, für 2021

haben sich schon Sechsfach-

Weltmeister Lewis Hamilton

(34) und Vettel-Bezwinger Daniel

Ricciardo (30) angeboten

und Ferraris Zukunft heißt

Mick Schumacher (20).

Schumis Sohn ist zwar schon

Ferrari-Junior und bereitet

sich mit einer zweiten Formel-

2-Saison auf sein F1-Debüt 2021

vor.

Doch das wird er laut Binotto

wegen der Regel-Reform nicht

im Ferrari geben: „Das wäre zu

früh. Es wird wichtig sein, Fahrer

mit etwas Erfahrung zu

haben, denn die Autos werden

komplett neu sein.“

Mick wird wohl im Kundenteam

Alfa Romeo sein Debüt geben

(wie 2018 Leclerc) –und

Binotto ist sich trotz seines erfolglosen

ersten Formel-2-Jahres

(nur Zwölfter) „ziemlich sicher“,

dass er „ein guter Kandidat

für die Formel 1ist“.

Aber trotz aller Vorschusslorbeeren

fährt auch Schumis

Sohn 2020 auf Bewährung. Binotto

legt die Messlatte hoch:

„Wir erwarten viel von ihm im

nächsten Jahr.“

Im Ferrari-Reich bedeutet

das den Titel.


BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

BERLIN-RÄTSEL 25

absurd

kleiner

Metallstift

Weinstock

belustigende

Wirkung

fossiler

Brennstoff

Gewicht

der Verpackung

Band d.

80er Jahre

"Da da da"

ganz

dicht

daran

Seite

eines

Dreiecks

Spott

ein

Planet

hebrä.:

ich

ritterl.

Kampfspiel

Transportgut

Golfschlägerart

schweiz.

Kanton

6

ein

Wintersportler

Preisrichter

ital.-

belg.

Sänger

schöner

Jüngling

(gr. S.)

12

dt.

Schauspieler

†(Erik)

Initialen

Lilienthals

Entladungsfunken

Baumstammhülle

ehem.

bras.

Fußballstar

Südsee-

Insel

Abk.:

Doktor

alban.

Hauptstadt

Osteuropäer

LÖSUNGSWORT:

7

tropische

Fledermausart

Vorname

v. Schauspieler

Ganz

Heilverfahren

altägyptischer

Hauptgott

Fremdwortteil:

hoch,

spitz

ohne

Laut

Schuhmacherpfriem

Aussteiger

vornehm.

Einzelwohnhaus

scherzhaft:

US-

Soldat

Körperstellung

10

chem.

Zeichen

Strontium

Cheruskerfürst

Passionsspielort

in Tirol

Hauptstadt

Süd-

Koreas

ausreichend

5

ein

Wasserfahrzeug

Gewürzblatt

Pressearbeit

(engl.

Abk.)

Gerede

3

ältester

Sohn

Noahs

(A.T.)

Blume

mit

Dornen

junges

Schaf

Bew. e.

österr.

Bundeslandes

Pädagoge

Radiowellenbereich

(Abk.)

blauer

Naturfarbstoff

eh. Filmgesellschaft

(Abk.)

immun

Verbrecherbande

(engl.)

nach

Art von

(franz.)

4

sinnverwandt

US-

Bundesstaat

aufklappbarer

Behälter

leidenschaftliche

Wut

Mörtel

9

griech.

Meeresgott

Hochsprunggerät

Baumteile

Sisalpflanze

englisch:

fliegen

von geringem

Gewicht

2

altes

Maß der

Motorenstärke

bestellen

minus

LESERREISEN

Echt erholsam:

Kurreisen mit

Haustürabholung

Jetzt

onlineentdecken

www.berliner-kurier.de/

leserreisen

©DmitryErsler –Fotolia.com

In die Reisen integriert sind

Halb- oder Vollpension sowie

diverse Kuranwendungen.

www.berliner-kurier.de/leserreisen

kleiner

Einschnitt

Konditoreien

kret.-

span.

Maler

†1614

Ausflüge

niederl.

Großstadt

Schiffsanlegeplatz

keineswegs

(ugs.)

rote

Rübe

persönl.

Fürwort

Informationen

unter:

030 –23276633

&imWeb

Erholung pur vonAnfang an:

Kurreisen mit Taxiservice nach:

Bad Kissingen

Bad Wildungen

Marienbad

Franzensbad

Karlsbad

und neu: Joachimsthal

Der vonhier

heiliger

Vogel

der

Ägypter

kurz für:

zu dem

Schneidewerkzeug

Verschiedenes

griechischer

Buchstabe

Großaffe

lateinisch:

zehn

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

1

Abk.:

zum

Exempel

ein

Sultanat

trop.

Gewürz

Schanktisch

Künstlerwerkstatt

Italien

in der

Landessprache

Damenwäsche

Schilfsumpf

Kfz.-Z.:

Neuburg/

Donau

lyrisches

Werk

ohne

Zusatz

Geübtheit

Kurzmitteilungen

(Kw.)

schott.

Königin

(...

Stuart)

Teledialog

(Kw.)

BK-ta-sr-22x29-2126

Kfz-Z.

Mindelheim

andauernd

Ruhepause

Nutztier

in südlichen

Ländern

sehr

kühl

Himmelsrichtung

Elementarteilchen

(Meson)

Kfz-Z.

Mettmann

ein

Vorname

Poes

german.

Götterbotin

ein

Amtstitel

Antitranspirant

(Kw.)

leichter

Schlag

englisch:

eins

Initialen

des

Dichters

Storm

Haltepflock

(Pferdeleinen)

Einzelheit

afrikanischer

Strom

Kfz-Z.

Düren

ankündigen

Führung

Auflösung von gestern

11

alter

Musikschlager

U D A K S

S T A RI R E O R G I ESS KI A P I

O P DO DERER A R T FIFF RE

TAL P M L O A E D

B L S ARABU I R L B B

A E M F E T E O F

U P I O R N A H E

K O S T A R

S

VALE ER U S K

W H D E A

U R A G L

T R R I N ELK M E

I K

L Z

I

N ITAUER K O T I N B

U NE D R ABE

S G A O

ELN E D

C HERN E W A O H

E

E DR I S O N FF O X

E K ESTI A H E EHLE

W A N A LZ P E N

IEDERU TE S O L U B A

R D R E G S E I ND

A EB R R B E V O R J

F A H L B EHNE N Z N O

U H R Z U W O DIE

R ET G EI N SE P A N EI C

M N T R V N E R

NACHHAUSEWEG

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

8

M

AG

M

A

K

NUTEN

A

N

T

O

S

EXTA

T

IPI

I

M

ARI

K

UMPAN

N

ETT

U

ital.

Männername

Fahrbahn

Tropenfrucht

O

LM A R

EITEN

S

L U

R

M I

ADI N

A L

M EGEN

G

B

F U

L S

Y S

O E D ENF

KAY R O

L

O

E M U

E D IT TA

K I


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

ARD

ZDF

RTL

SAT.1

PRO 7

5.30 ZDF-Morgenmagazin 9.00 Tagesschau

9.05 Live nach Neun 9.55

Sturm der Liebe 10.45 Meister des

Alltags 11.15 Wer weiß denn sowas?

12.00 Tagesschau 12.15 ARD-Buffet.

Nuss-Risotto mit gebratenem Saibling

/Zuschauerfragen: Christrosen /Gute

Idee: Glamour: Geschenkeanhänger

5.10 hallo deutschland 5.30 ZDF-Morgenmagazin.

Infotainment 9.00 heute

Xpress 9.05 Volle Kanne – Service

täglich. Moderation: Ingo Nommsen.

Zu Gast: Frank Zander 10.30 Notruf

Hafenkante. Schutzengel 11.15 Soko

Wismar. Die Gräfin 12.00 heute 12.10

drehscheibe. Magazin

5.25 Exclusiv –Das Starmagazin 5.35

Explosiv –Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30

Alles was zählt 10.00 Der Blaulicht Report.

Reality-Soap 11.00 Der Blaulicht

Report. Reality-Soap 12.00 Punkt 12 –

DasRTL-Mittagsjournal

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Infotainment.

Moderation: Matthias Killing,

Alina Merkau. Zu Gast: Charlotte

Karlinder, Götz Otto, Annemarie Carpendale

10.00 Im Namen der Gerechtigkeit

–Wir kämpfen für Sie! 11.00 Im

Namen der Gerechtigkeit –Wir kämpfen

für Sie! 12.00 Anwälte im Einsatz

5.15 2Broke Girls 5.35 The Middle 6.20

Twoand aHalf Men 7.40 The Big Bang

Theory 9.00 How IMet Your Mother

10.50 Fresh Off the Boat 11.15 Mike &

Molly.Der Junggesellenabschied 11.40

2Broke Girls. Die Abrissbirne /Der

Saftladen 12.35 Mom. Tantra ist sein

Mantra /Christy bricht ihr Schweigen

13.00 IJARD-Mittagsmagazin

14.00 IJTagesschau

14.10 IJRote Rosen

15.00 IJTagesschau

15.10 IJSturm der Liebe

16.00 IJTagesschau

16.10 IJVerrückt nach Meer

17.00 IJTagesschau

17.15 IJBrisant

18.00 IJWerweiß denn sowas?

18.50 IJvFamilie Dr.Kleist

Familienserie. HartamLimit

19.45 IJvWissen voracht

–Natur Tierische Liebeleien:

Seepferdchen

19.50 IJWetter /Börse

20.00 IJTagesschau

13.00 IJARD-Mittagsmagazin

14.00 I heute –inDeutschland

14.15 I Die Küchenschlacht

15.00 IJEheute Xpress

15.05 IJEBares für Rares

16.00 IJheute –inEuropa

16.10 IJDie Rosenheim-Cops

Krimiserie. Freier Fall

17.00 IJEheute

17.10 IJhallo deutschland

17.45 IJELeute heute

18.00 IJvESokoKöln

Krimiserie. Todesstoß

19.00 IJEheute

19.20 IJEWetter

19.25 IJDie Rosenheim-Cops

Ein Date für Frau Stockl

14.00 IEDie Superhändler –

4Räume, 1Deal Trödelshow

15.00 IEDie Superhändler –

4Räume, 1Deal Trödelshow

16.00 IEMenschPapa!

Väter allein zu Haus

17.00 IEHerz über Kopf

17.30 IEUnter uns

18.00 IEExplosiv –

DasMagazin

18.30 IEExclusiv –

DasStarmagazin

18.45 IERTL Aktuell

19.03 IEWetter

19.05 IJEAlles waszählt

19.40 IJEGute Zeiten,

schlechte Zeiten Daily Soap

13.00 E Anwälte im Einsatz

14.00 E Auf Streife

15.00 E Auf Streife –

Die Spezialisten

16.00 E Klinik am Südring

Doku-Soap

17.00 E Klinik am Südring –

Die Familienhelfer Doku-Soap

17.30 E Klinik am Südring /

oder Sat.1 Regional-Magazine

18.00 E Auf Streife –Die

Spezialisten

19.00 E Genial daneben –das

Quiz Rateteam: Wigald Boning,

Ruth Moschner,Ralf Möller,

Pierre M. Krause

19.55 E Sat.1 Nachrichten

13.30 JECTwoand aHalf

Men Sitcom. Her mit deiner

Hose /Der Trauer-Dreier /Ein

hübsches Kind

14.45 ECThe Middle

15.40 JECThe Big Bang

Theory Sitcom. Der romantische

Asteroid /Die Sheldon-Cooper-

Entschuldigungstour /Der

Besuch der alten Dame

17.00 E taff

18.00 E Newstime

18.10 JECDie Simpsons

Zeichentrickserie. Killer und

Zilla /Freundin mit gewissen

Vorzügen

19.05 E Galileo

20.15 ARZTREIHE

20.15 DOKU-REIHE

20.15 DATESHOW

20.15 KOMÖDIE

20.15 SHOW

In aller Freundschaft

Die schwangere Elisabeth Blanz

(Gabriela Lindl, l.) sorgt sich um ihren

Mann. Julia Berger (Mirka Pigulla)

kümmertsich um sie.

ZDFzeit

Prinz Andrew, der zweite Sohn von

Queen Elizabeth, musssich mit Vorwürfen

auseinandersetzen, er habe

Sexmit einer Minderjährigen gehabt.

Bachelor in Paradise

Michael hat es bis ins Finale geschafft.

Gehen er und Natalie als

Paar aus der Show heraus? Die heutige

Sendung wird es zeigen.

Sister Act

Der Gangster Vince La Rocca (Harvey

Keitel) ist auf der Suche nach

Deloris (Whoopi Goldberg), die ihn

bei einem Mord beobachtet hat.

We Love 2019

Viviane Geppert und ihre Kollegen

blicken zurück auf die vergangenen

zwölf Monate und wählen ist größtes

Highlight aus.

20.00

u

20.15 JvCHIn aller Freundschaft

–Die jungen Ärzte: Ganz

in Weiß Arztreihe D2019. Mit

Mike Adler,Sanam Afrashteh.

Regie: Steffen Mahnert. Ein

wundervolles Alpenpanorama,

schneebedeckte Gipfel im

Sonnenschein –und mittendrin

die Assistenzärzte des

Johannes-Thal-Klinikums.

Während sie tagsüber an einem

Lehrgang teilnehmen, in dem

sie die Versorgung und Bergung

verunglückter Personen

trainieren, genießen sie abends

die Gastfreundschaft der Dorfbewohner.Doch

die Idylle ist

nicht ungetrübt.Ihr Bergführer

Gregor Blanz verschwindet.

21.45 IJFakt

22.15 IJTagesthemen

22.45 IJCSportschau.

23.45 J Sportschau Thema Die

Bundesligader Zukunft: Spitzenprodukt

oder Mittelmaß?

00.45 IJNachtmagazin

01.05 IJvCHIn aller

Freundschaft –Die jungen Ärzte:

Ganz in Weiß Arztreihe D2019

02.38 I Tagesschau

20.15 IJEZDFzeit Prinz

Andrew –der Skandal: Sex,

Lügen und Interviews

21.00 IJEFrontal 21

21.45 IJEheute journal

22.15 IJE37°: Liebe

macht mutig Zu zweit mit

Down-Syndrom. In einer Zeit,

in der die Diskussion um die

pränatale Diagnostik wieder

aufflammt,blickt „37°“ in das

Leben eines jungen Paares mit

Trisomie 21, das seinen ersten

Urlaub gestaltet.

22.45 IJEMarkus Lanz

Talkshow

00.05 IEheute+

00.20 IENeu im Kino „The

Peanut Butter Falcon“ von Tyler

Nilson und Mike Schwartz

00.25 IJECHSchneemann

Kriminalfilm GB/S/USA

2017.Mit MichaelFassbender,

Rebecca Ferguson. Regie:

Tomas Alfredson

02.15 IJEHInspector

Banks: Wenn die Dunkelheit

fällt Krimireihe GB 2010. Mit

Stephen Tompkinson, Andrea

Lowe. Regie: James Hawes

20.15 IEBachelor in

Paradise –Das große Finale

Zum Finale begrüßt Frauke

Ludowig alle Singles in Köln.

Gemeinsam blicken sie zurück:

Wervon den verbliebenen

zehn Kandidaten ist bereit,den

nächsten Schritt zu gehen, und

verbringt ein Dreamdate? Wer

entscheidetsich in der letzten

Nacht der Rosen schließlich

für eine gemeinsame Zukunft?

Und aus welchen Singles sind

nach der Zeit im Paradies echte

Paare geworden?Spezialgast

im Studio: der neue Bachelor

Sebastian Preuss.

23.00 IE15 JahreBauer

sucht Frau –Vom Scheunenfest

zum Traualtar Dateshow

00.00 IERTL Nachtjournal

00.27 IEWetter

00.30 JECBones –

Die Knochenjägerin Krimiserie.

Die Opfer eines bösen Spiels

01.25 JECBones –

Die Knochenjägerin Krimiserie.

Der Lügner in der Lauge

02.10 JECBones –

Die Knochenjägerin

20.15 JCHSister Act –Eine

himmlische Karriere Komödie

USA1992. Mit Whoopi

Goldberg, Harvey Keitel. Regie:

Emile Ardolino. UnterweltbossVince

LaRocca hat ein

Problem: Seine Freundin, die

Nachtclubsängerin Deloris,

wurde Zeugin, wie er seinen

Fahrer Ernie eiskalt erschoss–

im Glauben, dieser hätte ihn

verpfiffen. Jetzt hat Deloris

zwei Probleme: die beiden Killer

Joey und Willy,die Vince auf

sie angesetzt hat.Umsie zu

schützen, versteckt die Polizei

sie in einem Kloster.

22.20 ECKnallerfrauen

Comedyshow

23.10 E Focus TV –Reportage

Leben mit Risiko! –Krank und

nicht versichert

00.15 E Dinner Party –

Der Late-Night-Talk Talkshow.

Zu Gast: Matze Knop

01.15 E So gesehen

01.20 JECriminal Minds

Krimiserie. Alte Freunde

02.05 JECriminal Minds

Krimiserie. Die Suche (1/2)

20.15 E We Love 2019 –

Die 50 unglaublichsten Momente

des Jahres Welches Mädchen

faszinierte Viviane Geppert

2019? Welcher Abschied

berührte Christoph „Icke“ Dommisch?

Welche Show beflügelte

Bülent Ceylan und ging Daniel

Aminati buchstäblich unter die

Haut? Welche Frauen haben

Klaas Heufer-Umlauf in diesem

Jahr zu tiefst beeindruckt?

Persönlichkeiten aus der

ProSieben-Familie präsentieren

ihre persönlichen Highlights

der vergangenen zwölf Monate.

23.45 E Big Stories –

verrückte Festivals

00.40 E We Love 2019 –

Die 50 unglaublichsten Momente

des Jahres

03.40 E ProSieben

Spätnachrichten

03.45 ECMom Sitcom.

Tantra ist sein Mantra /Christy

bricht ihr Schweigen

04.25 ECMike &Molly

Der Junggesellenabschied

04.45 ECFresh Offthe Boat

Ruhestand macht dumm

Sport-TV-Tipps im Sportteil

SRTL

8.55 Paw Patrol 9.25 Thomas &seine

Freunde 9.35 Weihnachtsmann Junior

10.05 Sammy 10.40 Grizzy &die Lemminge

11.05 Alvinnn!!! 11.35 Go Wild!

12.05 Friends –Freundinnen auf Mission

12.25 Trolls 12.45 Polly Pocket 13.10

Tomund Jerry 13.45 Weihnachtsmann

&Co. KG 14.15 Angelo! 14.50 Dragons

15.15 Scooby-Doo! 15.45 Alvinnn!!!

16.10 Sally Bollywood 16.40 Barbie

– Traumvilla-Abenteuer 17.10 Grizzy

&die Lemminge 17.40 Angelo! 18.10

Weihnachtsmann &Co. KG 18.40 Woozle

Goozle 19.10 Alvinnn!!! 19.40 Tom

und Jerry 20.15 Snapped 23.50 Böse

Mädchen 0.20 Infomercials

3SAT

9.00 ZIB 9.05 Kulturzeit 9.45 nano

10.15 Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen

11.00 Eisige Welten 11.45 Weiß wie

Schnee 12.30 Natur im Garten 13.00

ZIB 13.15 St. Moritz –ein Wintermärchen

15.30 H Das Schneeparadies.

Liebesfilm D 2001 16.55 Tierische

Genies 18.30 nano 19.00 heute 19.20

Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 H

Eine stürmische Bescherung: Weihnachten

bei den vier Meerjungfrauen.

Komödie D2007 21.45 kinokino 22.00

ZIB 2 22.25 H Alles ist Liebe. Komödie

D2014 0.20 Reporter: Kino im Urwald

SKY-TIPPS

20.15 H Carol. Liebesdrama (GB/

USA/F 2015) (Sky Emotion) 21.00

Snowfall. Dramaserie. B2B (Fox) 21.00

Rillington Place –Der Böse. Krimiserie

(RTL Crime) 21.00 A.D.: Rebellen und

Märtyrer. Dramaserie. Die große Verfolgung

(RTL Passion) 21.10 Snatch.

Comedyserie. Nahkampf (AXN) 22.15

H Die Frau, die vorausgeht. Drama

(USA2017)(Sky Emotion)

NDR

9.00 Nordmagazin 9.30 Hamburg

Journal 10.00 Schleswig-Holstein

Magazin 10.30 buten un binnen 11.00

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J fürGehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby H Spielfilm G Zweikanal

Hallo Niedersachsen 11.30 Typisch!

12.00 Brisant 12.20 In aller Freundschaft

13.10 In aller Freundschaft –Die

jungen Ärzte 14.00 Wie geht das? 14.30

die nordstory Spezial 16.00 NDR Info

16.25 Gefragt –Gejagt 17.10 Leopard,

Seebär &Co. 18.00 Regionales 18.15

NaturNah 18.45 DAS! 19.30 Regionales

20.00 Tagesschau 20.15 Visite 21.00

Abenteuer Diagnose 21.45 NDR Info

22.00 H Tatort: Höllenfahrt. Krimireihe

D2009 23.30 H Stahlnetz: Das

Haus an der Stör. Krimireihe D1963

0.55 So schön wird Weihnachten

WDR

8.25 Hart aber fair 9.40 Aktuelle

Stunde 10.25 Regionales 10.55 Planet

Wissen 11.55 Nashorn, Zebra &Co.

12.45 Aktuell 13.05 Elefant,Tiger &Co.

13.55 Kochen mit Martina und Moritz

14.25 Um Himmels Willen 16.00 Aktuell

16.15 Hier und heute 18.00 Aktuell

/Lokalzeit 18.15 Servicezeit 18.45 Aktuelle

Stunde 19.30 Regionales 20.00

Tagesschau 20.15 Quarks XL 21.45

Aktuell 22.10 H Tatort: Mördergrube.

Krimireihe D2001 23.35 H Tatort: Die

Abrechnung. Krimireihe D1975 1.00

Menschen hautnah

ARTE

8.45 Stadt Land Kunst 9.25 Die goldene

Zeit in Andalusien. Dokumentarfilm

USA 2018 11.00 Amerika mit David

Yetman 11.30 Märkte – Im Bauch von


FERNSEHEN 27

KABEL 1

RBB

MDR RTLZWEI VOX

5.45 Blue Bloods –Crime Scene New

York 6.35 Blue Bloods –Crime Scene

New York 7.30 Blue Bloods –Crime

Scene New York 8.25 Blue Bloods –

Crime Scene New York 9.20 Navy CIS:

L.A. 10.15 Navy CIS 11.05 Without a

Trace –Spurlos verschwunden 12.00

Numb3rs –Die Logik des Verbrechens

13.00 JECCastle Krimiserie.

Der größte Fan

13.55 JECTheMentalist

Krimiserie. Wahrheit tut weh

14.50 JECNavy CIS: L.A.

MissDiaz und ihr Chauffeur

15.50 E kabel eins news

16.00 ECNavy CIS Krimiserie.

Teamplayer

16.55 E Abenteuer Leben täglich

Die Stadt der Baumkuchen

17.55 E Mein Lokal, Dein Lokal

–Der Profikommt „Brix 0.1“,

Brixen/Südtirol

18.55 E Achtung Kontrolle! Wir

kümmern uns drum Tierschützer

Klippstein

5.20 Berlin erwacht –Winter 5.30 Panda,

Gorilla &Co. 6.20 zibb 7.20 Brisant

8.00 Brandenburg aktuell 8.30 Abendschau

9.00 In aller Freundschaft.

Jauchzet, frohlocket 9.45 In aller

Freundschaft.Weihnachtsgaben 10.30

Rote Rosen 11.20 Sturm der Liebe 12.10

Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier

13.00 IErbb24

13.10 IJVerrückt nach Fluss

14.00 IJECHUm Himmels

Willen –Weihnachten unter

Palmen FamilienfilmD2010

15.30 IJTierebis unters Dach

16.00 IJErbb24

16.15 IJEGefragt –Gejagt

17.00 IJErbb24

17.05 IJPanda, Gorilla &Co.

17.55 IJUnser Sandmännchen

18.02 IErbb UM6

18.27 IEzibb

19.20 J Der Weihnachtsgrummel

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 IJETagesschau

6.20 Sturm der Liebe 7.10 Rote Rosen

8.00 Sturm der Liebe 8.48 Aktuell 8.50

In aller Freundschaft – Die jungen

Ärzte 9.40 Flieg mit mir! 10.28 Länder

kompakt 10.30 Elefant, Tiger &Co.

10.55 Aktuell 11.00 MDR um 11 11.45 In

aller Freundschaft 12.30 H Alle unter

eine Tanne. Komödie D2014

13.58 IJEAktuell

14.00 IJEMDR um 2

15.15 IJEGefragt –Gejagt

Quizshow

16.00 IJEMDR um 4

16.30 IJEMDR um 4

17.00 IJEMDR um 4

Bargeld kostet

17.45 IJEAktuell

18.05 IJEWetter für 3

18.10 IJEBrisant

18.54 IJEUnser Sandmännchen

Pittiplatsch: Das

allerbeste Versteck der Welt

19.00 Regionales

19.30 IJEAktuell

19.50 IJEEinfach genial

5.15 Privatdetektive im Einsatz 6.00

Sterne von Berlin –Die jungen Polizisten

7.00 Sterne von Berlin –Die

jungen Polizisten 8.00 Frauentausch.

Nastasia tauscht mit Sandra 10.00

Frauentausch. Jessica tauscht mit

Britta 12.00 Frauentausch. Anastasia

tauscht mit Daniela

14.00 Daniela Katzenberger –

Mit Lucas im Hochzeitsfieber

Doku-Soap

15.00 E Babys! Kleines

Wunder –Großes Glück

16.00 E Babys! Kleines

Wunder –Großes Glück

17.00 E News

17.04 IEWetter

17.05 IEKrass Schule –

Die jungen Lehrer Schüler will

sterben!

18.05 IEKöln 50667 Daily

Soap. Zweifel

19.05 IEBerlin –Tag &

Nacht Daily Soap. Neben der

Spur

5.20 CSI: NY 6.00 CSI: NY 6.55 CSI:

Den Tätern auf der Spur 7.50 CSI: Den

Tätern auf der Spur 8.45 Verklag mich

doch! 9.50 Verklag mich doch! 10.50

VoxNachrichten 10.55 Mein Kind, dein

Kind –Wie erziehst du denn? Sabrina

vs. Dominique 12.00 Shopping Queen-

Doku-Soap. Tag1:Elena

13.00 IEZwischen Tüll und

Tränen Doku-Soap

14.00 IEMein Kind, dein

Kind –Wie erziehst du denn?

Doku-Soap. Sarah vs. Nicole

15.00 IEShopping Queen

Doku-Soap. Tag2:Sabrina

16.00 IE4Hochzeiten und

eine Traumreise Reality-Soap.

Tag2:Fabian,Engelskirchen

17.00 IEZwischen Tüll und

Tränen Doku-Soap

18.00 IEFirst Dates –

Ein Tisch für zwei Dateshow

19.00 IEDasperfekte

Dinner Tag2:Victor,Kassel

20.00 IEProminent!

20.15 KOMÖDIE

Mein Schatz, unsereFamilie und ich

Kates Mutter Marilyn (Mary Steenburgen)

ist seit neuestem einem

dubiosen Prediger Phil (Dwight Yoakam)

verfallen.

20.15 DOKUMENTATION

Die Entdeckung der Heimat (1/5)

Schauspieler Fabian Hinrichs befindet

sich auf den Spuren von Schriftsteller

Theodor Fontane und reist

dafür an den Kalksee.

20.15 MAGAZIN

Umschau extra

In der Extra-Ausgabe beleuchtet Ana

Plasencia den Wandel der Lebenswelt

im Osten am Beispiel des letzten

Weihnachtsfestes der DDR.

20.15 DOKU-SOAP

Armes Deutschland –Deine Kinder

Jasmin und ihre Kinder Bilgi (l.) und

Sinan bekommen Unterstützung vom

Jobcenter. Die Geldnöte plagen vor

allem Mutter Jasmin.

20.15 SHOW

herrlich ehrlich

Mirja Boes begrüßt dieses Mal die

Paten Detlef Steves und Jan Köppen

mit ihren Kandidatenkindern. Wer

kann sich durchsetzen?

20.15 JECHMein

Schatz, unsereFamilie und ich

Komödie USA/D 2008. Mit

Vince Vaughn, Reese Witherspoon.

Regie: Seth Gordon.An

jedem Heiligabend fliehtdas

glücklich unverheiratete Paar

Brad und Kate vor seinen geschiedenen

Eltern und anstrengenden

Verwandten, indem es

in ein Flugzeugsteigt.Dieses

Jahr herrscht jedoch derart

dichter Bodennebel,dassder

Flughafen geschlossen wird.

Nun müssen die beiden an

einem einzigen hektischen Tag

vier Familien-Weihnachtsfeiern

über sich ergehen lassen.

22.00 JEHSchwer verliebt

Komödie USA2001. Mit Jack

Black,Gwyneth Paltrow.Regie:

Peter Farrelly,Bobby Farrelly

00.15 JECHMein

Schatz, unsereFamilie und ich

Komödie USA/D 2008

01.50 E kabel eins late news

01.55 JEHSchwer verliebt

Komödie USA2001

03.40 E kabel eins late news

03.45 JECThe Mentalist

20.15 IJEDie Entdeckung

der Heimat (1/5) Fontanes

„Grafschaft Ruppin“. Das

TV-Event zum 200. GeburtstagTheodor

Fontanes lädt

dazu ein, auf den Spuren des

märkischen Schriftstellers die

spannende Geschichte der

Region Berlin-Brandenburg

lustvoll neu zu erkunden.

Wegbegleiter ist Schauspieler

Fabian Hinrichs. Teil eins führt

die Zuschauer in die „Grafschaft

Ruppin“, in der Fontane

seine „Wanderungendurch die

Mark Brandenburg“ startete.

21.00 IJEDie Entdeckung

der Heimat (2/5) Fontanes

„Oderland“

21.45 IJErbb24

22.00 IJAnnas Haus am See

23.00 IEDie Florian

Schroeder SatireShow

23.45 IJvECHDer

Kommissar und die Alpen: Gute

Gesellschaft Krimireihe I2016.

Mit Marco Giallini, Claudia

Vismara. Regie: Michele Soavi

01.15 IJEAbendshow

02.00 IJEAbendschau

20.15 IJEUmschau

extra DasWeihnachtsfest

1989 war ein ganz besonderes

in der DDR.Sechs Wochen

zuvor war die Mauer gefallen.

Viele DDR-Bürger sind

erstmals „rübergefahren“,

um Begrüßungsgeld abzuholen

und einzukaufen. Viele

Westdeutsche erkundeten den

Osten, erste Geschäftsleute

und Geschäftemacher waren in

der DDR unterwegs. Für die die

Mangelwirtschaft gewohnten

Ostbürger hatte ein neues

Zeitalter begonnen –mit neuen

Chancen und Risiken.

21.45 IJEAktuell

22.05 IEGeheimnisvolle

Orte Der Rote Platz

22.48 IEAktuell

22.50 JHPolizeiruf 110:

Heidemarie Göbel Krimireihe

DDR 1979. Mit Jürgen Frohriep,

Bettina Mahr

00.05 JEHDasrichtige

Leben Drama D2015. Mit Vincent

Redetzki, Lou Strenger

01.28 IEAktuell

01.30 IEFakt

20.15 E Armes Deutschland –

Deine Kinder Geburtstag in

Armut.Armut grenzt aus und

trifft immer häufiger auch die

Schwächsten der Gesellschaft.

Die Sozialdoku begleitet einen

Teil von ihnen und zeigt,wie sie

mit einem Leben am Existenzminimum

zurechtkommen.

22.15 E Hartz und herzlich

Doku-Soap. DasWinzler Viertel

von Pirmasens

00.15 IEAutopsie Spezial:

Die letzten Stunden vonMarilyn

Monroe Marilyn Monroe

01.05 IEDie Forensiker –

Profis am Tatort Schießen will

gelernt sein

01.50 IEDie Forensiker –

Profis am Tatort Tatwaffe

Gemüsemesser

02.35 IEDie Forensiker –

Profis am Tatort Spiel mit dem

Feuer

03.20 IEDie Forensiker –

Profis am Tatort Schießen will

gelernt sein

04.05 IEDie Forensiker –

Profis am Tatort Tatwaffe

Gemüsemesser

20.15 IEherrlich ehrlich –

kennst du dein kind? Dieses Mal

tritt der Rugby-Fan Matti gegen

die wissbegierige Tilda an. Hilfe

bekommen die zwei Sprösslinge

von zwei prominenten Männern:

Detlef Steves besucht

den sechsjährigen Matti in

Solingen und lässt sich dabei

ordentlich mit Gummibärchen

mästen.Die siebenjährige Tilda

bringt in Gronau Jan Köppen

mit ihren Hobbys und Talenten

gleich mehrmals zum Staunen.

21.15 IEherrlich ehrlich –

kennst du dein kind? Verona

Pooth &Leni vs. Jana Ina

Zarrella &Klara

22.15 IEDie wunderbare

Welt der Kinder Wir sind 6!

00.25 IEVoxNachrichten

01.05 IJMedical Detectives –

Geheimnisse der Gerichtsmedizin

In Schussund Asche

01.40 IJMedical Detectives –

Geheimnisse der Gerichtsmedizin

Mörderischer Hausbesuch

02.25 IJMedical Detectives –

Geheimnisse der Gerichtsmedizin

Vorsicht giftig!

u

20.00

Helsinki 12.15 Re: 12.50 Arte Journal

13.05 Stadt Land Kunst 14.10 H Der

durch die Wand geht.Komödie F2016

15.50 Trauminseln 16.45 Xenius 17.10

Die Enden der Welt 17.40 Kitz &Co.

18.30 Okawango –Fluss der Träume

19.20 Arte Journal 19.40 Re: 20.15

Wasser 21.45 Bis zum letzten Tropfen

22.45 Dürre-Alarm 23.45 Eine Stadt

ohne Wasser 0.40 Mit offenen Karten

KIKA

9.05 Molang 9.10 Molang 9.15 Ene

Mene Bu 9.25 Wuffel, der Wunderhund

9.50 QPootle 5 10.14 Kikaninchen

10.20 Der Kater mit Hut 10.45

Franklin und Freunde 11.05 logo! 11.15

SimsalaGrimm 11.40 Pettersson und

Findus 12.05 Marinette 12.30 The Garfield

Show 12.55 Ernest &Rebecca

13.20 Piets irre Pleiten 13.45 Die Zeitfälscherin

14.10 Schloss Einstein –

Erfurt 15.00 Tinkas Weihnachtsabenteuer

15.25 Schneewelt 15.50 Mascha

und der Bär 16.05 Lassie 16.50 Peter

Pan 17.35 Der kleine Prinz 18.00 Beutolomäus

und der wahre Weihnachtsmann

18.15 Belle und Sebastian 18.40

Inui 18.47 Baumhaus 18.50 Unser

Sandmännchen 19.00 SimsalaGrimm

19.25 pur+ 19.50 logo! 20.00 Kika Live

20.10 My Move 2

NTV

Stündlich Nachrichten 11.40 Telebörse

12.30 News Spezial 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber

–Hightech 15.40 Telebörse 16.15

Telebörse 16.30 News Spezial 17.15

Telebörse 17.30 News Spezial 18.20

Telebörse 18.35 Ratgeber 19.05 Mega

Brands 20.15 Der Papst 22.05 Telebörse

22.10 Das Rätsel umdas Jesus-Grab

23.15 Telebörse 23.30 So!

Muncu! 0.10 Nachrichten

SPORT 1

5.50 Sport Clips 6.00 Teleshopping

13.00 Normal 13.30 Darts. WM: 1. &2.

Runde, live 18.00 Sport1 News 18.30

Goooal! 19.00 Magenta Sport: Arena

20.00 Darts. WM: 1. &2.Runde, live

0.15 Scooore! 1.00 Sport Clips

TV Einschaltquoten vonSonntag

Deutschland (gesamt)

1. Tatort(ARD) ................

8,24

2. Tagesschau (ARD) ..........

6,44

3. Weihnacht im Schnee(ZDF) 5,27

4. Terra X(ZDF) ...............

4,64

5. heute-journal (ZDF) ........

4,49

6. Biathlon Weltcup (ARD) .....

4,31

7. heute (ZDF) ................

3,86

8. Berlin direkt (ZDF) ..........

3,59

9. Todesengel (ARD) ...........

3,56

10. Weltcup Skispringen (ARD) . 3,24

.

Berlin

1. Tatort(ARD) ................

0,30

2. Tagesschau (ARD) ..........

0,24

3. Abendschau (RBB) .........

0,22

3. heute (ZDF) ................

0,22

5. Berlin direkt (ZDF) ..........

0,21

6. Todesengel (ARD) ...........

0,18

7. Terra Xpress(ZDF) ..........

0,16

8. Biathlon Weltcup (ARD) .....

0,15

8. Office Christmas... (Pro7) . .0,15

10. Star Wars (RTL) .............

0,14

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Durch Ihren Optimismus sind Sie

nicht kleinzukriegen. Die berufliche

Entwicklung kann dadurch am

stärksten gefördert werden.

Stier -21.4. -20.5.

Man wirdauch Ihnen in schwierigen

Situationen zur Seitestehen, wenn

Sie jetzt mit anpacken und niemanden

hängen lassen.

Zwillinge-21.5. -21.6.

Sie vermissen die Aufregungen durch

einen lebendigen Freundeskreis? Mit

Ihrem Gespür für guteUnterhaltung

gar kein Problem.

Krebs -22.6. -22.7.

Obwohl Ihreberufliche Lagegut

ist, besteht die Gefahr,dass Sie

überstürzteEntscheidungentreffen.

Vorsichtig bleiben!

Löwe -23.7. -23.8.

Heutehaben Sie ein goldenesHändchen

und alles, was Sie anpacken,

gelingt. Eine guteGelegenheit, Ideen

in die Tatumzusetzen.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Sie sind auf Erfolgskurs und die Sterne

stehen Ihnen zur Seite. Vertrauen

Sie darauf und alles wirdsich zum

Positiven wenden.

Waage-24.9. -23.10.

Kommunikation ist für Sie sehr wichtig.

Verstehen und Verstandenwerden

gehören auf jeden Fall zu Ihren

Grundbedürfnissen.

Skorpion -24.10. -22.11.

In der Liebe zahlen sich IhreBemühungen

aus. Amor verwöhnt Sie

gegenwärtig nach Kräften. Stimmen

Sie einem Reisevorschlag zu.

Schütze -23.11. -21.12.

Trennen Sie sich jetzt vonschlechten

Angewohnheiten. Eine aufgefrischte

Liebe vergangener Tage liefert Ihnen

die Kraft dazu.

Steinbock -22.12. -20.1.

Genuss steht bei Ihnen im Moment

an erster Stelle.Solange Sie sich

wohl fühlen, brauchen Sie sich keinen

Zwang anzutun.

Wassermann -21.1. -20.2.

Vertagen Sie ein Gespräch mit dem

Vorgesetzten lieber auf den nächsten

Tag. Ein ungünstiger Merkur steht

Ihnen störend im Weg.

Fische -21.2. -20.3.

Worauf warten Sie? Sie sind in keiner

Weise angeschlagen. Am heutigen

Tage können Sie alles erreichen,

wenn Sie nur wollen.

Chefredakteur: Elmar Jehn (ViSdP)

Mitglied der Chefredaktion:

Jochen Arntz, Margit J. Mayer

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakteure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Stefan Henseke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Holger Friedrich,

Dr.Michael Maier

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin

Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berlinerverlag.com

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Einzige Gesellschafterin:

BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH:

CCG Commercial Coordination

Germany GmbH, Berlin

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ Berliner Medien GmbH,

Dr.Michael Maier.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig

seit 1.1.2019.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

GF:Steffen Helmschrott,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg überregional

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro

So.5,50 Euro

6,65 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Die Auflage des BERLINER KURIER wird

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft

zur Feststellung der Verbreitung

von Werbeträgern geprüft.

Der BERLINER KURIER erreicht

laut Mediaanalyse 2018 in

Berlin und Brandenburgtäglich

214.000 Leser.

I II III IV

DasWetterheute

In Berlin/Brandenburg

HeutescheintdieSonnebeimeiststarkbewölktem

Himmelabundzu.Nurörtlichistestrüb.Die

Höchstwertependelnsichbei9bis11Gradein,und

derWindwehtschwachbismäßigausSüd.Inder

NachtistderHimmelstarkbewölkt.DabeibetragendieTiefstwerte8bis6Grad.Morgenklettern

dieTemperaturenaufWertebis10Grad.Dazuistes

vielerortswolkig,mancherortsauchheiter.

Bio-Wetter

Hoher Blutdruck Schlafstörungen

Niedriger Blutdruck Herzbeschwerden

Kreislauf

Erkältungsgefahr

Konzentration Atemwege

Unwohlsein

Koliken

Rheumaschmerzen Krämpfe

Reaktionszeit

Gicht

Migräne Leistungsvermögen

Windstärke 3


Belastung für den Körper: keine gering mittel stark

aus Süd

Deutschland-Wetter

13°

Wasser-Temperaturen

12°

Deutsche

Nordseeküste .......... 7-9°

Deutsche

Ostseeküste ........... 6-7°

Algarve-Küste ......... 14-17°

Biskaya ............... 10-14°

3

7

5

8

9

6

4

4

1

3

9

5

5

6

9

2

LEICHT

6

5

3

1

13°

11°

12° 11°

3

4

1

8

8

7

9

4

2

Westliches

Mittelmeer ............

Östliches

Mittelmeer ............

Kanarische

Inseln ................

3

2

7

2

4

6

5

1

8

6

3

4

1

5

7

14-18°

18-23°

17-21°


SCHWER

1

2

6

9

5

1

3

4

1

6

Wind

Mittwoch


Urlaubs-Wetter

Dublin 5°

Lissabon 15°

Donnerstag


London 9°

Madrid 11°

LasPalmas 21°

Agadir ..... 17°,

Amsterdam . 12°,

Barcelona .. 16°,

Budapest .. 15°,

Dom. Rep. .. 28°,

Izmir ...... 18°,

Jamaika ... 30°,

Kairo ...... 21°,

1

5

11°

WeitereAussichten

6

8

3

7

5

4

Paris 14°

Palma 19°

Freitag


Berlin 10°

Tunis 19°

Regen

Regen

Regenschauer

wolkig

wolkig

sonnig

wolkig

sonnig

Oslo -5°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

Miami ..... 28°,

Nairobi .... 29°,

New York .. 9°,

Nizza ..... 18°,

Prag ...... 6°,

Rhodos ... 19°,

Rimini ..... 14°,

Rio ....... 35°,

10°

10°

19.12. 26.12.

03.01. 10.01.

8:12 Uhr

Sonnenuntergang: 15:52 Uhr

Wien 8°

Rom 18°

St. Petersburg 5°

Warschau 9°

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

Moskau 3°

Varna 14°

Athen 18°

Antalya 19°

heiter

Gewitter

Regen

Regenschauer

bedeckt

heiter

wolkig

wolkig

Auflösungen der letzten Rätsel:

5

6

7

8

4

2

1

9

3

8

1

9

7

3

5

6

4

2

2

4

3

6

1

9

5

7

8

1

9

4

2

5

7

8

3

6

7

5

6

3

8

4

9

2

1

3

2

8

1

9

6

4

5

7

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

4

8

1

5

7

3

2

6

9

9

3

2

4

6

1

7

8

5

6

7

5

9

2

8

3

1

4

4

5

8

2

6

1

7

3

9

7

6

9

8

4

3

2

5

1

1

3

2

5

7

9

6

8

4

2

7

3

1

9

5

4

6

8

8

4

6

3

2

7

1

9

5

9

1

5

4

8

6

3

2

7

6

8

1

7

5

2

9

4

3

5

9

7

6

3

4

8

1

2

3

2

4

9

1

8

5

7

6


*

PANORAMA

NACHRICHTEN

Tierische Bescherung

Viele Mobilfunkanbieter

haben günstigereTarife

für junge Menschen. Aber

richtige Schnäppchen

sind dasnichtimmer.

SEITE29

BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019

Foto: dpa

London –Während sich die

Kinder noch gedulden müssen,

bekamen die Tiere im

Londoner Zoo bereits gestern

ihre Weihnachtsgeschenke.

In den Päckchen

von Tiger Asim (Foto) fanden

sich unter anderem

Truthahn-Flügel, während

die Lemuren Gemüse aus

aufgehängten Socken zogen.

Falsche Todesanzeige

Dillingen –Ineiner bayerischen

Zeitung wurde eine

falsche Todesanzeige für einen

13-jährigen Jungen veröffentlicht.

Auftraggeber

war offenbar ein Mitschüler

(14) des 13-jährigen, in

dessen Zimmer Polizisten

Beweismittel sicherstellten.

Er streitet die Tat ab.

Abschlepper gestoppt

Ennigerloh –Die Polizei

hat zwei Betrunkene im

Münsterland am Abschleppen

einesUnfallwagens gehindert.

Einer der Männer

war mit rund 2Promille mit

seinem Auto von der Straße

abgekommen und in einen

Graben gerutscht. Sein

Freund,ebenfalls alkoholisiert,

wollte mit seinemAuto

helfen,doch das unterband

die Polizei und nahm die

Männer mit auf die Wache.

Skiwanderer (60) stirbt

Bregenz –Ein deutscher

Skiwanderer (60) ist in den

österreichischen Alpen

ums Leben gekommen.

Nachdem er mit seiner Frau

auf einen 2000 Meter hohen

Berg gestiegen war,

wollten sie mit den Skiern

herunterfahren. Dabei wurde

er von einer Lawine erfasst

und getötet. Seine

Frau blieb unverletzt.

LOTTO-QUOTEN

6Richtige und

Superzahl: unbesetzt,

6Richtige: 161714,60 Euro,

5Richtige und

Superzahl: 4024,50 Euro

5Richtige: 1628,00 Euro

4Richtige und

Superzahl: 138,80 Euro

4Richtige: 33,40 Euro

3Richtige und

Superzahl: 18,20 Euro

3Richtige: 9,90 Euro

2Richtige und

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)

Foto: Imago Images

Handyverträge für Jugendliche

sind keine Schnäppchen

Stiftung Warentest nimmt Lockangebote für junge Menschen unter die Lupe

Berlin – Ein Smartphone-Jugendtarif

–was ist das eigentlich?

Einige Provider spendieren

unter 28-Jährigen Extra-Datenvolumen,

andere

bieten ihnen Normaltarife

einfach günstiger an. Lohnen

sich solche Angebote? Stiftung

Warentest hat das geprüft.

Sehr günstige und gleichzeitig

leistungsstarke Smartphone-

Tarife für Jugendliche und jüngere

Menschen gibt es nicht. Zu

diesem Fazit gelangt die Stiftung

Warentest nach einem

Vergleich von 24 Mobilfunkverträgen,

die sich bis zum 28.

Geburtstag abschließen lassen,

wie sie ihn der Zeitschrift „Finanztest“

(Ausgabe 1/20) veröffentlichen.

Gehe es nur um den Preis, seien

Tarife von Billiganbietern

für Schülerinnen und Schüler,

Auszubildende oder Studierende

oft die bessere Wahl, so die

Experten der Stiftung Warentest.

Kostet beispielsweise ein

Jugendtarif mit sechs Gigabyte

(GB) monatlichem Datenvolumen

bei einem Netzbetreiber

monatlich 30 Euro, findet man

bei Billiganbietern altersunabhängige

Tarife mit demselben

Volumen für deutlich unter 15

Euro.

In Erwägung ziehen könnten

Jugendliche die Spezialtarife

dann, wenn sie ein sehr großes

Datenvolumen und hohe Geschwindigkeit

benötigen –etwa,

weil sie oft und viele Videos

streamen. Nur seien solche leistungsstarken

Angebote auch

vergünstigt oft immer noch

recht teuer. Immerhin gibt es

für unter 28-Jährige beispielsweise

Angebote mit 20 GB Datenvolumen

ab 20 Euro monatlich

oder mit 60 GB ab 30 Euro

im Monat.

In jedem Fall genau hinschauen

sollte man bei den maximal

möglichen Übertragungsgeschwindigkeiten,

die man mit

seinem Vertrag bucht. Diese variieren

je nach Netz und Tarif

stark. Im schlechtesten Fall

sind zwischen 21,6 Megabit pro

Sekunde (MBit/s) im Downund

elf MBit/s im Upload möglich.

Im besten Fall kommen

theoretisch bis zu 500 und 100

MBit/s zustande.

Geht die „Jugend“ mit 28 Jahren

dann zu Ende, sollte man

zudem unbedingt daran denken,

seinen Jugendtarif rechtzeitig

zu kündigen. Denn behält

man diesen Vertrag auch nach

seinem 28. Geburtstag, dann

wird er in den Normaltarif

überführt –und der ist definitiv

teurer.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Dienstag, 17.Dezember 2019*

Sieht schön aus, ist aber giftig:

ein Weihnachtsstern.

Weihnachtsstern

ist Gift für Tiere

Berlin –Eine Woche vor

Heiligabend rät der Tierschutzverein

„Aktion Tier“

Tierhalternzur Vorsicht im

Umgang mit dem beliebten

Weihnachtsstern. Denn der

ist für Tiere wieHund und

Katze hochgiftig.Auch Vögelnbekommt

dasWolfsmilchgewächs

nicht. Wenn

HaustiereamWeihnachtsstern

kauenoder lecken,kann

es zu klassischen Vergiftungserscheinungen

wie Erbrechen,

Zitternund Krämpfen

kommen. Schlimmstenfalls

droht Nierenversagen.

WütenderSenior

jagtJogger

Hamm –ImStreit mit einem

Jogger hat ein Senior

aus Hamm versucht, den

Läufer zu überfahren. Laut

Polizei stieg der 72-Jährige

nach der Auseinandersetzung

wütend in seinen Wagen

und fuhr mit laut aufheulendem

Motor gezielt

auf den Jogger zu. Der 49-

Jährige rettete sich mit einem

Sprung über einen

Findling und blieb unverletzt.

Dem aggressiven Senior

wurde der Führerschein

abgenommen.

Hochwasser

in Malaysia

Kuala Lumpur –Überschwemmungen

in Malaysia

haben mehr als 6000

Menschen vorübergehend

aus ihrenHäusernvertrieben.

Sie seieninDutzenden

Notunterkünften in den

beiden Bundesstaaten Johor

und Pahang untergebracht

worden, berichtete

die staatliche Nachrichtenagentur

Bernama. SeitFreitag

hatteesinder Region

heftig geregnet.

Eine überflutete Straße in der

Stadt Rompin in Malaysia.

Foto: dpa Foto: dpa

Die Simpsonswerden

Warum die Serie so erfolgreich ist und wieso die Helden gelb sind...

Berlin – Paul McCartney,

Britney Spears oder Stephen

Hawking – sie alle waren

schon da. Bekannte Gaststars,

abgründiger Humor

und ein gnadenloser Blick

auf die amerikanische Gesellschaft

machten die US-

Zeichentrickserie „Die

Simpsons“ zum Welterfolg.

Schon 30 Jahre lang treibt

die fünfköpfige Familie ihr

Unwesen in Springfield. Am

17. Dezember 1989 wurde die

erste Folge mit Chaos-Vater

Homer, Mutter Marge, dem

kleinen Flegel Bart, Streberin

Lisa und der ewig nuckelnden

Maggie in den USA

ausgestrahlt. Seitdem haben

Zuschauer schon in vielen

brenzligen Situationen mit

der Familie mitgezittert ...

Ursprünglich nur als Pausenfüller

für die amerikanische

„Tracey Ullman Show“ angedacht,

ist „Die Simpsons“ heute

einer der größten TV-Erfolge

der Welt und ein Export-Hit.

1991 kündigte eine ZDF-Mode-

Seit 30 Jahren keinen

Taggealtert: Homer,

Marge, Lisa, Maggie

und BartSimpson (v.l.)

daheim in Springfield.

Lustig, gelb, prophetisch

ratorin dann auch den Start der

Serie in Deutschland mit den

Worten „Die Simpsons sind da,

verehrte Zuschauer“ an. Schon

wenige Jahre später wechselte

die Serie zu ProSieben, bis heute

ihre Heimat. Die Macher

haben zahlreiche Auszeichnungen

abgeräumt. Ein Ende

ist nicht in Sicht, 2019 wurde

die Show um zwei weitere

Staffeln verlängert.

NeunMonate arbeiten die Macher

an einer einzigen Folge.

Steht der Plot, wird sie in Südkorea

gezeichnet. Wie viele Cartoons

leben auch die Simpsons

von überzeichneten Klischees.

Mittelschicht, Kleinstadt, traditionelle

Geschlechterrollen:

Die Simpsons sollen eine typisch

weiße US-Familie darstellen.

Schnelle Szenen, unzählige

Anspielungen auf

Popkultur plus viel Parodie

sinddie Grundzutaten: Ob die

Dschungelszene aus

„Apocalypse

now“, die mordlüsternen

Roboter

in

„Westworld“

oder der

Schluss von

„Einer flog

über Kuckucksnest“.

Warum die weiße Familie

gelb statt beige oder rosa gezeichnet

wird,

hat der Simp-

Simpsons-Erfinder Matt

Groening benannte Homer

und Marge Simpson nach

seinen Eltern.

sons-Drehbuchautor Mike

Reiss in seinem Buch „Springfield

Confidential“ erklärt.

Man entschied sich für Gelb,

weil die Kinder keinen Haaransatz

haben. Gelb sei ein bisschen

wie ein Hautton und ein

bisschen wie eine Haarfarbe,

schrieb Reiss.

Gelbgesichtig

erschienen über

die Jahre auch

die Cartoon-Alter-Egos

einiger

Promis in der

Show: Der britische

Ex-Premier

Tony Blair, der Beatle

Paul McCartney,

Sängerin Britney

Spears, die Schau-


30

*

spielerinnen

Kim Basinger

und Jennifer Garner

oder der ausgesprochene

„Simpsons“-

Fan Stephen Hawking.

Oft sprachen sie die

Rollen selbst.

Auch Michael Jackson

lieh einer animierten Figur

seine Stimme. Als Anfang

2019 jedoch die schwere Missbrauchsvorwürfe

gegen Jackson

laut wurden, entschieden

die Macher, die Folge nicht

mehr auszustrahlen.

Über die Jahre wurden den

Simpsons-Schöpfern immer

mal wieder hellseherische Fähigkeitenattestiert.

Das prominenteste

Beispiel ist wohl der

Wahlsieg Donald Trumps. In

der Folge„BartsBlick in dieZukunft“

aus dem Jahr 2000 wird

Lisa US-Präsidentin und steht

vor großen Herausforderungen,

weil ihr Vorgänger

den Haushalt

gegen die

Wand gefahren

und ihr einen

Schuldenberg hinterlassen

hat. Fast

nebenbei fällt dessen

Name: Trump.

Eine Sequenz, in

der Homer bei einem

Wahl-

kampfauf-

tritt Donald

Trumps auf

eine Reise durch

dessen Toupet

geht, stammt allerdings

erst aus dem Jahr

2015. Da war bereits klar,

dass der Immobilienmagnat

als Präsidentschaftskandidat

ins

Rennen geht. Seitdem

hat es unzählige Referenzen

und Witze auf Kosten des

New Yorkers gegeben.

Ihre Namen haben die meisten

Charaktere aus dem Familienumfeld

von Zeichner Matt

Groening. Vater und Mutter

des Simpsons-Erfinders hießen

Homer und Margaret.

Auch seinen ältesten Sohn hat

Groening wie den glatzköpfigen

Serienvater benannt, der

in einem Atomkraftwerk arbeitet

und nicht nur dort regelmäßig

Katastrophen provoziert.

Homer erwacht aus einem Albtraum –

darin reiste er durch Donald Trumps Toupet.

Fotos: ProSiebenSat.1, dpa, AP

Reitverein will

Pferdeäpfel zu

Geld machen

Münster – Eine Mutter

gibt ihrer Tochter regelmäßigMethadon

–angeblich

hatte das Mädchen

Schlafstörungen. Seit

gestern steht die 34-Jährige

in Münster vor Gericht.

Im Prozess gesteht

die Frau unter Tränen.

Schluchzend hat die Angeklagte

vor dem Landgericht

Münster zugegeben,

ihrer im Jahr 2016 geborenen

Tochter regelmäßig

das starke Schmerzmittel

Methadon verabreicht zu

haben.

Die Angeklagte selbst

erhielt dabei das Medikament

nicht wie oftmals

eingesetzt als therapeutischen

Ersatz für Heroin,

sondern sie will seit vielen

Jahren medikamentensüchtig

sein. Seit 2012

nahm sie den eigenen Angaben

nach Schmerzmittel,

darunter auch Methadon.

Auch während der

Schwangerschaft im Jahr

2015 soll die Angeklagte

regelmäßig Schmerzmittel

eingenommen haben.

Nach der Geburt ihrer

Tochter habe sich dann

sehr schnell herausgestellt,

dass sich das Mädchen

nur verzögert entwickelte.

Unter anderem habe das

Mädchen so gut wie nie

Die Frau musssich vordem Landgericht

Münster verantworten.

Foto: dpa

PANORAMA 31

Trier –Ein Pferd äppelt am

Tag bis zu zwölf Mal –jeweils

mehrere Kilo. Da kommt in einem

Reitstall über das Jahr ein

Riesenhaufen zusammen –

den Joachim Molz vom Reitverein

Trier zu Geld machen

will. Er will aus dem Pferdemist

einen Kompost bereiten,

diesen an Kleingärtner, Gartenbaubetriebe

und Winzer

verkaufen. „Wir haben uns erkundigt:

Es gibt ein großes Interesse,

wenn in entsprechender

Menge und Qualität geliefert

werden kann“, sagt der

Diplom-Kaufmann.

Die Rechnung klingt schlüssig:

Die rund 50 Pferde in den

dortigen Ställen produzieren

im Jahr um die 1200 Kubikmeter

Mist. Daraus könnte man

rund 900 Kubikmeter Kompost

machen, der dann für 40

bis 45 Euro pro 500 Liter verkauft

werden soll. Molz rechnet

damit, dass das Pferde-Äpfel-Business

etliche 10000 Euro

pro Jahr bringen könnte.

Unterstützung bekommen die

Reiter in Trier von Sonja Kanthak

vom Institut für biologische

Landwirtschaft und Agrarkultur

Luxemburg. „Pferdemist

ist als organisches Material

ein gutes Düngemittel“,

sagt die Expertin. Und eine

Chance fürs Klima: Mit organischen

Düngern steigere man

den Humusgehalt in den Böden

und könne so Kohlenstoff

aus der Atmosphäre ziehen.

Muttergibt kleiner

Tochter Methadon

Vereinschef

Joachim

Molz (l.)

und ein

Mitarbeiter

misten aus.

Mist soll zu Kompost für Gärtner verarbeitet werden. Dashilft auch dem Klima

Schmerzmittel sollte dem Kleinkind helfen durchzuschlafen

durchgeschlafen, sagte

die Steinfurterin den

Richtern. Deshalb habe

sie im März 2019 damit

begonnen, dem Kind täglichMethadon

zu geben.

Methadon ist hoch wirksam,

wird zur Drogenersatztherapie

etwa von

Heroinsüchtigen benutzt

und kann selbst süchtig

machen. Die Medikamentengabe

war bei einem

Krankenhausaufenthalt

des Kindes in Münster

festgestelltworden.

DieÄrzte hatten beidem

Mädchen wegen einer

Lungenentzündung eine

Urinprobe genommen und

untersucht. Die Anklage

lautet auf Misshandlung

von Schutzbefohlenen.

Das wird mit Freiheitsstrafen

zwischen sechs

Monatenund zehn Jahren

bestraft.

Foto: dpa


Dienstag, 17.Dezember 2019

WITZDES TAGES

Roland kommt in die Buchhandlung: „Ich

suche ,Die Überlegenheit des Mannes‘.“ –

„Märchen sind im ersten Stock.“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass KarlsruheDeutschlands Carsharing-Hauptstadt

ist? In der badischen Stadt

kommen auf 1000 Einwohner rund 3,2 zur

Verfügung stehende Fahrzeuge, wie eine

Erhebung des Bundesverbands Carsharing

ergibt.Berlin liegt noch hinter München

und Hamburg auf Platz vier–mit1,6 Carsharing-Autos

pro 1000 Einwohner.

www.sam-4u.de

Daisy Ridley

„‚Star Wars‘

wardie

beste Zeit

meines Lebens“

Fotos: Imago/Lucasfilm Ltd./The Hollywood ArchiveLos Angeles CA,Getty

Die 27-Jährige spricht im KURIER

über das Ende der Weltraum-Saga,

Kickboxenund ihredunkle Seite

IhreRolle als

Schrottsammlerin und

Jedi Reyin„Star Wars“

machte Daisy Ridley

zum Weltstar.

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Carsharing? Der deutsche Gesetzgeber

versteht unter Carsharing die organisierte

gemeinschaftliche Nutzung eines oder

mehrerer Automobile auf der Grundlage

einer Rahmenvereinbarung. In der Praxis

ist es die Möglichkeit, kurzfristig und für

wenige Minuten und Kilometer ein Auto

zu leihen. Das Wort kommt aus dem Englischen

und setzt sich aus „car“ für Auto

und „sharing“ für teilen zusammen.

ZULETZT

Ehrliche Finderin gibt 8700 Euro ab

Im hessischen Raunheimhat eine 38 Jahre

alte Frau eine Stofftasche mit 8700 Euro in

einer Bar gefunden.Ehrlich und pflichtbewusst

gab sie den Fund bei der Polizei ab.

Die hatte keine großen Probleme, den eigentlichen

Eigentümer, einen Flugbegleiter

aus Vietnam, der gerade in Deutschland

war, auszumachen. Denn neben dem Geld

waren auch mehrere Dokumente in der

Tasche, zudem hatte der Eigentümer den

Verlust bereits angezeigt. Die Finderin bekam

einen Finderlohn von 275 Euro.

4

194050

301203

21051

von

DIERK SINDERMANN

Nachdem sie als Jedi-

Kämpferin Rey in „Star

Wars“ zum Weltstar wurde,

bekam Daisy Ridley

(27) es mit aufdringlichen

Stalkern zu tun. In der

„Sun“ verriet sie, dass sie

danach eine Therapie machen

musste. „Aber inzwischen

haben sich die Dinge

gebessert“, sagt sie im

KURIER-Interview und

plaudert über die angenehmen

Seiten ihrer Berühmtheit

und den Dreh

des neuen „Star Wars“-

Films, „Der Aufstieg Skywalkers“,

der morgen in

die Kinos kommt.

Sie sind über Nacht zur

Berühmtheit geworden.

Gibt es Momente, wo Sie

sich kneifen müssen, um

das zu begreifen?

Daisy Ridley: Auf jeden

Fall. Wir haben zum Beispiel

einen Teil des Films in Jordanien

gedreht. Und plötzlich

finde ich mich beim

Abendessen mit dem König

und der Königin von Jordanien

wieder. Soetwas hätte

ich mir nicht mal in meinen

Träumen ausgemalt.

Würden Ihre Familie

oder Ihre Freunde sagen,

dass Sie sich verändert

haben?

Ich glaube nicht. Ich bin

zwar heute nicht mehr die

Daisy von damals, aber ich

glaube nicht, dass ich mich

anders verhalte.

Nach Ihren drei Episoden

ist jetzt Schluss mit „Star

Wars“. Wie wehmütig waren

Sie, als die letzte Klappe

gefallen ist?

Es kam so plötzlich, und

ich dachte: „Bitte nicht!“

Plötzlich musste ich mich

von 100 Leuten verabschieden,

mit denen ich die letzten

sieben Monate verbracht

hatte. Ich hasse Abschiede.

Und dann hat mir J. J. Abrams

das Mikro in die Hand

gedrückt, damit ich was sage.

Ich habe gestammelt:

„Ich weiß nicht was ich sagen

soll –ich hatte die beste

Zeit meines Lebens.“ Das

war hart, komisch, traurig

und alles zusammen.

Wenn Sie auf die Zeit vor

„Star Wars“ zurückschauen,

gibt es etwas,

was Sie anders machen

würden?

Wenn ich überlege, was

ich mit Anfang 20 erlebt habe,

ist das crazy. Ich

wünschte, alles etwas bewusster

genossen zu haben.

Und dabei nicht so gestresst

gewesen zu sein. Vor allem,

weil ich weiß, dass meine

20er bis zum Ende meines

Lebens meine „Star Wars“-

Jahre gewesen sein werden,

auf die ich voller Stolz zurückblicke.

Was nehmen Sie sonst

noch von „Stars Wars“

mit?

Meine neue Liebe für den

Kampfsport. Ich war so

stark, dass ich sieben Monate

Filmen ohne eine einzige

Verletzung überstanden habe.

Ich hab jetzt den grünen

Gürtel im Kickboxen.

Haben Sie Ihre Kampfszenen

selbst gemacht?

Zur Hälfte. Bei einigen

Szenen hätte ich mir mit Sicherheit

die Gelenke gebrochen.

Das mussten die Profis

machen.

In „Star Wars“ geht es

auch darum, den Versuchungen

der dunklen Seite

der Macht zu widerstehen.

Haben Sie auch eine

dunkle Seite?

Es gibt immer Versuchungen,

aber ich habe einen

sehr starken moralischen

Kompass. Der macht mir sofort

ein schlechtes Gewissen,

wenn ich mal nicht ehrlich

bin.

So etwas kommt bei Ihnen

vor?

Ja! Ich habe mir neulich

einen Lkw gemietet, um

Sachen, die ich bei meiner

Freundin gelagert hatte,

abzuholen. Die Tanknadel

war defektund steckte fest

und zeigte immer „voll“

an. Als ich den Wagen

beim Verleih zurückgegeben

habe und der Typ gefragt

hat, „Ist der Tank

voll?“, habe ich genickt.

Prompt habe ich mich wie

der schlimmste menschliche

Abschaum gefühlt. Um

mein Gewissen zu beruhigen,habe

ich der Firmadie

beste Bewertung online

gegeben und allen meinen

Freunden gesagt, dort

auch zumieten. Ich hoffe,

das gleicht es aus!

Glauben Sie, die Fans werden

glücklich mit dem Ende

der „Star Wars“-Saga

sein?

Daran glaube ich fest. Alle

Handlungen aus den acht

vorherigen Filmen werden

in diesem vereint. Aber jeder

wird für sich selbst entscheiden

müssen, wie gut er

es findet. Was mich betrifft,

kann ich sagen, dass ich alles

gegeben habe. Daher rate

ich den Fans: Genießt es

einfach!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine