Wanderzeit, Ausgabe Dezember 2019

Deutscher.Wanderverband

Deutscher Winterwandertag im Vogtland
Gesund im Alter
Deutscher Wandertag in Nordhessen

Wanderzeit

Kopfzeile Text 1

Ausgabe 4 | Dezember 2019 | Jahrgang 18 Magazin des Deutschen Wanderverbandes www.wanderverband.de

Deutscher Winterwandertag

Entdecken Sie das Vogtland!

Gesund im Alter

Neues Portal zum Wandern

Deutscher Wandertag

Nordhessen zu Fuß

Schutzgebühr 2 €

4|2019 Wanderzeit

Wandern Wege Naturschutz Kultur Medien Familie Jugend


Anzeige

2 Kopfzeile Text

3

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Jahr mit hohem

Engagement geht

zu Ende. Gestärkt

durch den Bewegten

Zukunftsdialog

und das vielfältige

Engagement der

DWV-Mitglieder – ob beim Thema Wald,

im Naturschutz oder in der Arbeit mit

neuen Zielgruppen – bin ich zuversichtlich.

Wir werden uns als Wander- und

Gebirgsvereine weiter für ein freies Betretungsrecht

und den weltoffenen Zusammenhalt

einsetzen. Ich danke allen

Engagierten im DWV für das erfolgreiche

Jahr 2019 und wünsche Ihnen eine

erholsame und besinnliche Zeit sowie

ein gutes Neues Jahr.

J. Kuhr/DWV

Ihr

4

6

7

8

8

9

10

12

13

Inhalt

Gesund im Alter: Neues Portal zum Wandern online

Naturschutz: Wo sich die Vereine engagieren.

DWV-Gesundheitswandern: Präventive Wirkung anerkannt

Natursport.Umwelt.Bewusst: Viele Materialien für die Vereinsarbeit

Qualitätswege Wanderbares Deutschland: Erstmals bekommen in

Stuttgart mehr kurze als lange Wege das begehrte Zertifikat.

Fehlentwicklung: Wanderer beklagen den Verlust naturnaher Wege.

120. Deutscher Wandertag: Vom 1. bis 6. Juli 2020 wird Bad Wildungen

neue Hauptstadt des Wanderns.

Geschäftsführertagung: Vielfalt als Stärke

4. Deutscher Winterwandertag: Warum es sich lohnt, vom 22. bis

26. Januar das Vogtland zu entdecken.

Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß,

Präsident des Deutschen

Wanderverbandes

14

50. Jubiläum: Die Europäische Wandervereinigung feiert.

Titelfoto: Kotenko Oleksandr – stock.adobe.com

Anzeige

Wanderfit –

eine Initiative

der BKK Pfalz

• Ausgewählte Routen

für Jung und Alt

• Tipps von Wander- und

Gesundheits experten

• Aktionen rund ums Wandern

• Gesundheitswander kurse –

Prävention in freier Natur

Jetzt Newsletter

abonnieren:

www.wanderfit.de/

newsletter

SAMMELT PLUSPUNKTE BEI MINUSGRADEN.

DANK MULTIFUNKTIONALER DETAILS.

RENEGADE EVO ICE GTX Ws | Cold Weather Boots

www.lowa.com

Service-Telefon: 0800/133 33 00

www.bkkpfalz.de, info@bkkpfalz.de

www.facebook.com/bkkpfalz

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



4

5

Neues Portal zum Wandern online

Für Einsteiger

und Fortgeschrittene

Die Bundeszentrale für

gesundheitliche Aufklärung hat ein

neues Online-Modul rund um das

Thema Wandern gestartet. Für den

Inhalt ist der Deutsche

Wanderverband zuständig.

K-P Kappest/DWV

nter www.gesund-aktiv-älter-werden.

Ude gibt es ab sofort eine Rubrik zum

Thema Wandern. Das Portal der Bundeszentrale

für gesundheitliche Aufklärung

(BZgA) bietet damit speziell für Menschen

in der Nach-Erwerbsphase und deren Angehörige,

aber auch für alle anderen interessierten

Menschen ein umfassendes

Online-Informationsangebot für mehr Bewegung

im Alltag. Die Seite der BZgA informiert

darüber, warum das Draußensein

zusammen mit anderen gut tut: Es

macht schlicht Spaß, gemeinsam mit anderen

Menschen rauszugehen und sich

dabei auszutauschen, Bewegung, aber

auch Pausen gemeinsam zu erleben. Dabei

kann die schonende, regelmäßige

Bewegung Krankheitsrisiken senken und

Beschwerden lindern. Die ursprünglichste

Fortbewegungsart des Menschen tut

Körper, Geist und Seele gut. Und fast jeder

kann es überall zu jeder Zeit tun.

Aktivität und Bewegung sind der BZgA zufolge

entscheidende Faktoren für die Aufrechterhaltung

und Stärkung von körperlicher

und psychischer Gesundheit,

Wohlbefinden und sozialer Teilhabe gerade

älterer Menschen. Als Fachbehörde für

Prävention und Gesundheitsförderung

entwickelt die Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung seit mehr als

50 Jahren Strategien und setzt diese in

Kampagnen, Programmen und Projekten

um, mit dem Ziel, den Menschen eigenverantwortliches

Gesundheitshandeln zu

ermöglichen. Das Thema Wandern ermöglicht

dies auf ideale Weise.

Bewegungsmangel ist ein großes Problem

gerade in einer älter werdenden Bevölkerung.

Das bestätigt auch die Forschung.

Laut Ulrike Ungerer-Röhrich,

Professorin i.R. an der Uni Bayreuth, ist

Bewegungsmangel schon heute weltweit

eine häufigere Todesursache als das Rauchen.

Umgekehrt fördert Bewegung nicht

nur die körperliche Gesundheit. Gerade

bei älteren Menschen ist sie Voraussetzung

für Selbstständigkeit und die aktive

Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Warum also wandern nicht längst alle

Menschen?

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit

BMEL/Xander Heinl/photothek.net

Hier kommt der Deutsche Wanderverband

(DWV) ins Spiel, der das BZgA-Angebot

inhaltlich unterstützt hat. Erik

Neumeyer, stellvertretender DWV-Geschäftsführer:

„Ein besonders geeignetes

und auch unter älteren Menschen

zunehmend genutztes Medium ist das

nahezu überall verfügbare Internet. Dies

hat eine Befragung des Deutschen Wanderverbandes

zusammen mit dem Unternehmen

BTE – Tourismus- und Regionalberatung

unter 1.600 am Wandern

interessierten Menschen im Jahr 2018

gezeigt.“ Insofern sei es nur folgerichtig,

Informationen zum Wandern im Internet

aufzubereiten. Der DWV beschäftigt sich

seit vielen Jahren mit den gesundheitlichen

Effekten des Wanderns. „Das

schließt auch soziale Aspekte ein. Vor allem

das Wandern in der Gruppe bietet

gute Gelegenheiten, sich mit anderen

auszutauschen und gemeinsam bis ins

hohe Alter aktiv zu sein“, sagt Neumeyer.

Dass der DWV das Modul Wandern im Alter

als Partner der BZgA begleitete, ist

kein Zufall. Kommunikation

und Informationen

zum Wandern und

den damit verbundenen

Aspekten gehören

zu den Kernaufgaben

des Verbandes. Neben

klassischen Informationswegen

stehen seit

einigen Jahren vor allem

die internetbasierten

Informationskanäle

im Fokus. Der

Deutsche Wanderverband

betreibt zudem

mehrere Webseiten

zum Thema, etwa

www.gesundheitswanderfuehrer.de,

www.deutsches-wanderabzeichen.de

sowie das Webportal

www.wanderbares-deutschland.de. „Bei

unseren Onlineaktivitäten legen wir viel

Wert auf klare und gut aufbereitete Informationen,

einfache Strukturen und eine

einladende Bildsprache“, so der stellver-

Erik Neumeyer, stellvertretender DWV-Geschäftsführer:

„Ein besonders geeignetes und auch unter

älteren Menschen zunehmend genutztes Medium ist

das Internet.“

tretende Geschäftsführer. Das ist auch

beim neuen Wanderportal gelungen. Das

Portal hilft beim Einstieg in eine der beliebtesten

Freizeitaktivitäten in Deutschland,

ist aber auch für Routiniers ein Gewinn.

Die Leserinnen und Leser erfahren

Wissenswertes zu den körperlichen und

psychischen Effekten des Wanderns, bekommen

Informationen zum Gesundheitswandern

und den DWV-zertifizierten

Gesundheitswanderführerinnen und Gesundheitswanderführern,

zum Deutschen

Wanderabzeichen, zu den Vorteilen

des Wanderns in der Gruppe und in Wandervereinen

sowie Hinweise zu geeigneten

Wanderwegen und Gastgebern. Dazu

kommt ein praktischer Ratgeber zu nahezu

allen Facetten des Wanderns von „A“

wie Apotheke bis „Z“ wie Zecken. „Natürlich

haben wir sämtliche Inhalte so aktuell

wie möglich gehalten“, so Neumeyer. Bei

aller fachlichen Seriosität müssen sich die

Nutzer der Seiten nicht durch wissenschaftliche

Abhandlungen arbeiten, sondern

bekommen die Inhalte in anregenden

und kurz gehaltenen Texten. Dazu

gibt es jede Menge Links für weiterführende

Informationen.

Jens Kuhr

Das neue Portal zum Wandern der Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung bietet neben einem praktischen Ratgeber viele Hintergrundinformationen.

Infos:

www.gesund-aktiv-aelter-werden.de/

gesundheitsthemen

Gefördert von der Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung im Auftrag des

Bundesministeriums für Gesundheit.



6 Fachbereich Naturschutz

Fachbereich Wandern

7

Naturschutz

Wandern

Anzeige

Unsere Werte

„Wald und Klimawandel in der Dübener

Heide: Eine Wanderung durch Erlebnisund

Konflikträume“ haben die Iranischen

Gemeinde in Deutschland (IGD)

und der Naturpark/Verein Dübener Heide

Ende Oktober organisiert.

Die zweitägige Wanderung im Rahmen

des Wertedialogprojektes „Deine Werte

– Meine Werte – Unsere Werte“, die sich

besonders an Geflüchtete und Migranten

richtete, informierte die Teilnehmer

am Beispiel der Dübener Heide über die

künftige Entwicklung des Klimas sowie

die damit verbundenen Veränderungen

für Mensch und Natur. Notwendige Maßnahmen

der Klimaanpassung und die

Möglichkeiten der nachhaltigen Energienutzung

in der Dübener Heide wurden

während der rund 23 Kilometer langen

Tour ebenso diskutiert wie die vielfältigen

Konflikte zwischen Waldbewohnern

und Waldnutzern.

Insgesamt sprachen 17 Experten zu diversen

Themen. Im Anschluss an die

Veranstaltung sagten neu zugewanderte

Migranten, dass ihnen die Vehemenz

der innerdeutschen Debatte über den

Klimawandel und die konträren Meinungen

dazu bisher so nicht bewusst

gewesen seien.

Im Frühsommer des Jahres 2020 soll es

eine ähnliche Veranstaltung geben. Geplant

ist dafür eine Nachtwanderung in

Verbindung mit dem Frühjahrsfest Nouruz

und ein Seminar zum Bau von Holzbänken

für Wanderer in der Dübener Heide.

Als Migrantenorganisation hat sich die

IGD zum Ziel gesetzt, auch Themen mit

ihren Veranstaltungen zu besetzen, die

gesamtgesellschaftlich relevant sind

und alle Menschen unabhängig ihrer

Herkunft betreffen.

IGD

Der Klimawandel war Thema einer Wanderung

durch die Dübener Heide für Geflüchtete und

Migranten.

Naturschutz in den

DWV-Mitgliedsorganisationen

Viele unter dem Dach des DWV organisierte Vereine kümmern sich intensiv um den Naturschutz.

Die Engagierten aus dem Ortsverein Weidenberg im Fichtelgebirgsverein zum Beispiel pflegen

regelmäßig die Auerwildflächen am Gänskopf im Fichtelgebirge (oben).

Der Naturschutz ist für viele der im Deutschen Wanderverband (DWV) organisierten

landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereine ein großes Thema. Von

den dort jährlich ehrenamtlich geleisteten rund 2,3 Millionen Arbeitsstunden entfällt

ein erheblicher Teil auf den Natur- und Artenschutz. Allein für die Umwandlung

des vereinseigenen Röserwaldes in einen Naturerlebnisraum leistet etwa der

Schwarzwaldverein 500 Stunden ehrenamtliche Arbeit jährlich.

Leider aber gibt es kaum Informationen über die Vielzahl der Naturschutz-Aktivitäten

unter dem Dach des DWV als anerkanntem Naturschutzverband

(BNatSchG). Deswegen kann der Verband

weder nach außen, etwa bei Anfragen von Schulen oder

Medien, noch nach innen, etwa zu Best-Practice-Beispielen,

qualifiziert informieren. Um dies zu ändern, hat der

DWV auf Antrag der Naturschutzwarte im Sommer eine

FÖJ-Stelle (Freiwilliges Ökologisches Jahr) eingerichtet. Im

Rahmen dieser Stelle recherchiert Jan Rölke Natur- und Artenschutzprojekte

in den Gebietsvereinen. Rölke: „Ziel ist

eine Übersicht der vielfältigen Aktivitäten. Wir wollen

Jan Rölke recherchiert

Naturschutz-Projekte

unter dem Dach des

DWV.

Best-Practice-Beispiele verstärkt nach außen, aber auch

für Impulse innerhalb der Vereine weitergeben.“ Schon

jetzt sei klar, dass in den Vereinen und auf Landesebene

viel für den Naturschutz getan werde. „Vom Artenerhalt

über Landschaftspflege bis hin zum Ankauf von Naturflächen

ist alles dabei“, so Rölke. Der Bayerische Wald-Verein

etwa engagiert sich mit verschiedenen Landschaftspflegemaßnahmen. Auf einem

Fauna-Flora-Habitat (FFH) wird jährlich ein Hektar Flachmoor mit Hand- und

Motorsense gepflegt, um seltenen Pflanzenarten wie Wollgras, Moosbeere, Fieberklee,

Sonnentau und verschiedenen Orchideenarten das Überleben zu sichern. Der

Mährisch-Schlesische Sudetengebirgsverein kümmert sich um die heimische Vogelwelt,

indem er über 60 Nistkästen aufstellt und diese regelmäßig pflegt. Durch den

Ankauf und die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes von Waldflächen

setzt sich der Fichtelgebirgsverein für den Erhalt der Lebensräume des Auerhahns

ein. Einer Kooperation des Schwarzwaldvereins mit dem Schwäbischen Albverein

sind Landschaftspflegeaktionen in Deufringen zu verdanken. Rölke: „Nur wenige von

vielen Beispielen, die zeigen, was alles passiert.“

J. Kuhr/DWV

J. Hacker / Fichtelgebirgsverein

DWV-Gesundheitswandern

zertifiziert

Das DWV-Gesundheitswandern ist jetzt

von der Zentralen Prüfstelle Prävention

für weitere drei Jahre zertifiziert worden.

Gesetzlich Krankenversicherte bekommen

damit weiter einen Teil der

Kursgebühren von ihrer Krankenkasse

Die ZPP hat DWV-Gesundheitswanderungen

bescheinigt, dass sie den Menschen gut tun.

erstattet, wenn sie an den zertifizierten Kursangeboten eines vom Deutschen Wanderverband

(DWV) ausgebildeten Gesundheitswanderführers teilnehmen. Dies gilt

allerdings weiterhin nur für Gesundheitswanderführer, die Bewegungstherapeut

sind. Die Forderung des DWV an die Bundespolitik, auch erfahrene Gesundheitswanderführer

ohne zusätzliche bewegungstherapeutische Ausbildung anzuerkennen,

bleibt somit vorerst unerfüllt. DWV- Geschäftsführerin Ute Dicks: „Wir werden

aber weiter dafür eintreten, dass nicht nur die Arbeit von Bewegungstherapeuten

mit Zusatzqualifikation zur DWV-Gesundheitswanderführerin und -führer anerkannt

wird, sondern auch die von anderen DWV-Wanderführerinnen® und DWV-

Wanderführern® mit gleicher Zusatzqualifikation.“

Deutsche Einheit

Den 30. Jahrestag der Brockenmauer-

Öffnung hat der Harzklub am 3. Dezember

auf dem Brocken gefeiert. Auf dem

höchsten Berg Norddeutschlands treffen

sich die Mitglieder des Harzklubs

seit 1989 jährlich, um an die deutschdeutsche

Teilung zu erinnern. Als Zeitzeuge

und heutiger Ehrenvorsitzender

des Harzklubs sowie Schatzmeister des

Deutschen Wanderverbandes dabei

war auch Dr. Michael Ermrich.

Im kommenden Jahr, zum 30-jährigen

Jubiläum der Deutschen Einheit, werden

viele Wanderungen dieses Jubiläum aufgreifen.

Etwa auf dem rund 1.080 Kilometer

langen Wanderweg der Deutschen

Einheit von Görlitz nach Aachen. Entlang

der Spuren der einstigen Teilung führt

das Grüne Band, der ehemalige Grenzgürtel

zwischen Ost und West. Hier können

Wanderinnen und Wanderer neben

den Relikten der Teilung mehr als 1.200

geschützte Arten erleben – darunter Insekten,

Amphibien, Vögel und Säugetiere.

Im Frankenwald werden Wanderer

den ehemaligen Grenzstreifen 2020 zusammen

mit Zeitzeugen erkunden. Damalige

Grenzsoldaten – jeweils einer

aus der ehemaligen DDR und einer aus

der damaligen Bundesrepublik – führen

die Gäste dann entlang des ehemaligen

Todesstreifens. Der Harzklub organisiert

im Jubiläumsjahr am 3. Oktober eine

Sternwanderung auf den Brocken.

Wanderproviant

Welche Lebensmittel sind für Wanderungen

geeignet, schmecken gut und sind

gesund? Warum ist Eiweiß für die Sturzprophylaxe

wichtig? Auf diese und andere

Fragen rund um die richtige Ernährung

beim Wandern hat die Veranstaltung „Im

Alter In Form – Lecker und ausgewogen

verpflegt beim Wandern“ Ende September

in Kassel geantwortet.

Schon zum zweiten Mal hatten der Deutsche

Wanderverband (DWV) und die Bundesarbeitsgemeinschaft

der Seniorenorganisationen

(BAGSO) vom DWV

ausgebildete und zertifizierte Gesundheitswanderführerinnen

und Gesundheitswanderführer

eingeladen, um ihnen

Hintergrundwissen und entsprechende

Rezepte zu vermitteln. Das gemeinsame

Zubereiten und Essen von Brotaufstrichen,

Salaten, aber auch gesunden Süßspeisen

war jeweils der Höhepunkt der

von zwei Diplom-Oecotrophologinnen

durchgeführten Fortbildungen.

Realisiert wurden beide Veranstaltungen

im Rahmen des BAGSO-Projektes

„Im Alter IN FORM“, gefördert aus Mitteln

des Bundesministerium für Ernährung

und Landwirtschaft im Rahmen des

Nationalen Aktionsplans „IN FORM –

Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung

und mehr Bewegung“. Für

2020 sind zwei weitere Veranstaltungen

geplant. Infos: www.lets-go-jederschritt-haelt-fit.de

DWV

1. CMT-Wochenende

11.-12.

januar

Messe Stuttgart

Unser Ziel: Halle 9

Denn nur hier gibt’s die

schönsten Wanderreisen,

passende Ausrüstung,

Karten, GPS-Beratung und

jede Menge Tipps von

Gipfelstürmern aus erster

Hand.

Zum Beispiel für den Trip im

Ländle: das Themenspecial

„Wilder Süden“ stellt seine

schönsten Abenteuer- und

Outdoorziele vor.

Komm mit und entdecke

Dein neues Ziel!

...................................................

Anreise, Öffnungszeiten und Tickets:

messe-stuttgart.de/fahrrad

...................................................

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



Schutzgebühr: 4,40 €

Advertorial xxx

8 Fachbereiche Medien und Wege

Fachbereiche Wege, Familie und Deutsche Wanderjugend

9

Medien

Ferienwandern 2020

1

Ob ein ganzer Wanderurlaub

oder eine

Deutscher Wanderverband

nette Tageswanderung

in die Umge-

40 WanDeRTheMen

zum Träumen

250 WanDeRUnGen

in Deutschland und europa

100 GasTGebeR bung: Das neue Magazin

Ferienwandern

zum Wohlfühlen

2020 bietet alle Informationen

für das perfekte

Wandererlebnis.

250 geführte Wanderungen,

100 wanderfreundliche

Unterkünfte

und 40 attraktive Wanderziele

sowie weitere spannende Themen rund

ums Wandern: Da ist für jeden Geschmack

etwas dabei. Schwerpunkt im

148 Seiten starken Magazin des Deutschen

Wanderverbandes (DWV) ist neben

den Qualitätsregionen „Wanderbares

Deutschland“ das Thema „Europa“.

Natürlich ist die Deutsche Einheit in ihrem

30. Jubiläumsjahr ebenfalls ein Thema.

Die Leserinnen und Leser erfahren

zum Beispiel, warum eine Wanderung

auf dem Grünen Band sich lohnt. Viele

der im Magazin beschriebenen geführten

Wanderungen sind verbunden mit

speziellen Themen, etwa Kunst am

Wegesrand. Zu bekommen ist Ferienwandern

2020 für 4,40 Euro beim DWV.

Kontakt: info@wanderverband.de

FerienW anD ern 2020

Das Magazin zum Wandern: Geführte Touren, Unterkünfte, Regionen und Wege

Standardwerk überzeugt

Das Standardwerk „Wanderbares

Deutschland“ zu den zertifizierten Qualitätswegen

ist überarbeitet, ergänzt

und neu herausgegeben

worden. Der 464

Seiten starke Bildband

aus dem KOMPASS-

Karten Verlag überzeugt

wegen der großen

Deutschlandkarte

mit allen Qualitätswegen,

der über 500 eindrucksvollen

Fotos,

der Möglichkeit, GPX-

Tracks herunterzuladen und der detaillierten

Wegebeschreibungen inklusive

Karten und Höhenprofilen. Das Buch

kostet 40 Euro und ist ab sofort im

Buchhandel zu bekommen.

„Natursport.Umwelt.Bewusst“ beendet

Das Projekt „Natursport.Umwelt.Bewusst“ des Deutschen Wanderverbandes ist

Ende September nach gut zwei Jahren zu Ende gegangen. Bleiben werden viele

Materialien, die für die Arbeit in den Vereinen und Landesverbänden wertvoll sein

können. So antwortet eine Übersicht zu den Betretungsrechten nicht nur auf nahezu

alle Fragen im Hinblick auf die gesetzlichen Grundlagen auf Bundesebene, sondern

thematisiert auch die Besonderheiten der Gesetzgebung in den Ländern. Aus

den Ergebnissen einer großen Natursportstudie im Rahmen des Projektes lassen

sich Rückschlüsse ziehen auf die Bedürfnisse potentieller Vereins- und Verbandsmitglieder.

Projektleiter Erik Neumeyer: „Wir haben Informationen zu den Einstellungen

Natursporttreibender, aber auch zu deren Konsumverhalten und Reiseentscheidungen

gewonnen.“ Die Ergebnisse seien eingeflossen in eine Reihe von

Erreichbarkeitsansätzen, so Neumeyer.

Die Studie belegt, dass nicht herkömmlich organisierte Natursporttreibende zu

über 85 Prozent auch in anderen Natursportarten unterwegs sind. Erfolgversprechend

ist es also, potentielle Mitglieder über Medien und Medieninhalte anzusprechen,

die Natursporttreibende jenseits der Wanderszene nutzen.

Ebenfalls im Projekt „Natursport.Umwelt.Bewusst“ entwickelt wurden Handlungsempfehlungen

zu neuen Natursporttrends mit vielen konkreten Tipps sowie ein Dialogkonzept.

Alle im Projekt erstellten Materialien gibt es zum Herunterladen unter natursportumwelt-bewusst.de.

Das Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und

das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

DIALOGKONZEPT

Wege

FÜr eIN gutes

mIteINaNDer

www.NatursPort-umwelt-Bewusst.De

NATURSPORTSTUDIE

DeutscherWanderverband

1

NatursPort IN

DeutsCHlaND -

eine Umfrage zum Geocaching

und anderen Natursportarten

www.NatursPort-umwelt-Bewusst.De

ergeBNIsBerICHt

zur Grundlagenuntersuchung im Rahmen des

Projektes "Natursport.Umwelt.Bewusst"

1

Praxiswissen

DeutscherWanderverband

FAQ

GeocAchinG

Eine Informationssammlung für

Geocaching-Einsteiger, Interessierte

und Finder von Caches

Du hast schon öfter

von der Outdoor-

Schatzsuche gehört,

aber weißt nicht, wie

sie funktioniert?

Stand 9/2019

Hast Du einen

Cache gefunden

und weißt nicht,

was du damit tun

sollst?

Dann können Dir

diese Tipps weiterhelfen!

www.nAtursport-umwelt-bewusst.de

DeutscherWanderverband

Viele der im Projekt „Natursport.Umwelt.Bewusst“ entwickelten Medien sind für die Arbeit in

Vereinen und Landesverbänden wertvoll.

Qualitätswege Wanderbares Deutschland bekommen Urkunden

Während der Messe Fahrrad- und Wander-Reisen

im Rahmen der CMT in Stutt-

11.00 Uhr und am 12. Januar ab 16.00

denübergabe findet am 11. Januar ab

gart bekommen die Vertreterinnen und Uhr auf der Bühne statt. Außerdem wird

Vertreter von 28 langen und 19 kurzen der DWV am Stand 9C56 über die Themen

„Familie“, „Ferienwandern 2020“

Qualitätswegen Wanderbares Deutschland

ihre Urkunden. Überreichen wird und die Qualitätsinitiative Wanderbares

sie der Präsident des Deutschen Wanderverbandes

(DWV), Dr. Hans-Ulrich benan (9B55) präsentiert der Schwäbi-

Deutschland informieren. Am Stand ne-

Rauchfuß. Nach der Verleihung gibt es sche Albverein seine neuen Broschüren,

bundesweit 259 Qualitätswege mit insgesamt

15.038 Kilometern Länge. Damit baumwiesen und Feldhecken. Die Mes-

etwa zu seinen Wanderheimen, zu Obst-

werden mit 131 erstmals mehr kurze als se findet an beiden Tagen zwischen

lange Wege (128) zertifiziert sein. Dies 10:00 und 18:00 Uhr in der 10.500

spiegelt Rauchfuß zufolge den Trend zu Quadratmeter großen Halle 9 sowie in

eher kürzeren Wandertouren. Die Urkun- einem überdachten Außenbereich statt.

1

H I N T E R G R U N D

geoCaCHINg IN

walD uND Flur

Dr. Stefan Wagner, Augsburg

Stand 9/2019

H I N T E R G R U N D

Rechtsanwalt und

zertifizierter Mediator

Fachanwalt für Agrarund

Verwaltungsrecht

Diplom-Forstwirt (Univ.)

www.NatursPort-umwelt-Bewusst.De

DeutscherWanderverband

1

BetretuNgsreCHte

Übersicht für Natursporttreibende

(insbesondere für Wandernde und GeocacherInnen)

Stand 9/2019

www.NatursPort-umwelt-Bewusst.De

DeutscherWanderverband

Naturnahe Wanderwege

sind in Gefahr

Den Verlust von naturnahen Wanderwegen

beklagen Vertreterinnen und Vertreter

von Wandervereinen sowie Landesverbänden

quer durch die Republik:

Die Entwicklung von anspruchsvoller

Maschinentechnik in Land- und Forstwirtschaft

hat immer breitere, zunehmend

geschotterte Wege zur Folge. Immer

wieder wird dabei extrem grober

Schotter verwendet, der jahrelang

nicht zum Begehen geeignet ist. Ehemalige

Forstwege werden darüber hinaus

vermehrt in zum Teil gigantische

Forststraßen umgebaut und neue Umgehungsstraßen

kappen vielerorts

Feld- und andere Freizeitwege-Verbindungen.

Ein großes Problem ist die zunehmende

Asphaltierung. So werden

die für den Bau von Windkraftanlagen

erforderlichen asphaltierten Baustraßen

oft nicht zurückgebaut. Einstige

Feldwege werden ausgebaut und häufig

ebenfalls asphaltiert. Auch bisher

naturnahe Fußwege in oder am Rande

von Ortschaften bekommen zunehmend

eine Asphaltdecke, um sie für

Kinderwagen oder Rollator begehbar

zu machen. Zunehmend kritisch zu sehen

ist darüber hinaus der Ausbau von

Radwegen, die immer wieder auf Wanderwegen

verlaufen und die häufig

ebenfalls asphaltiert sind. Besonders

in Norddeutschland wird überdies beobachtet,

dass ehemals naturnahe

Uferwege mit Hilfe von Stahlkonstruktionen

versiegelt werden.

Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen

Wanderverbandes: „Naturnahe

Pfade sind wichtige Brücken in Biotopverbundsystemen.

Die zunehmende Asphaltierung

und Verbreiterung führt zu

mehr Zerschneidung von Landschaftsräumen.

Außerdem nehmen asphaltierte

Böden Nährstoffe und Regen nicht

mehr auf.“ Nicht zuletzt sei das Wandern

auf naturnahen Wegen ein Bedürfnis

von 40 Millionen Menschen allein in

Deutschland und gesundheitsförderlich

sowie gelenkschonend. Schließlich würde

der Verlust naturnaher Wege den

Qualitätstourismus gefährden, da Zertifizierungen

etwa von Qualitätswegen erschwert

würden und gerade dem ländlichen

Raum so Leuchtturmprojekte

verloren gingen, mit denen sie sonst für

sich werben könnten.

Familie

Wandern für Welt-Entdecker

Unter dem Titel „Wandern für Welt-Entdecker

– Mit Kindern und Familien unterwegs“

hat der Deutsche Wanderverband

(DWV) Mitte November in Oberursel

eine Fortbildung für DWV-Wanderführerinnen®

und DWV-Wanderführer®

ins Programm gehoben. Mit vielen

praktischen Übungen wurden Themen

wie Bewegungsförderung, Naturerlebnis

und Orientierung vermittelt. Daneben

gab es einen regen Austausch von

Ideen und Erfahrungen der Vertreterinnen

und Vertreter aus zehn DWV-Mitgliedsvereinen:

Eggegebirgsverein, Eifelverein,

Hessisch-Waldeckischer Gebirgs-

und Heimatverein, Knüllgebirgsverein,

Pfälzerwald-Verein, Sauerländischer

Gebirgsverein, Spessartbund,

Taunusklub sowie Vogelsberger Höhen-

Club und Westerwald-Verein. Um der

hohen Nachfrage nach entsprechenden

Schulungen aus diesen sowie einer Reihe

weiterer Vereine gerecht zu werden

und das Familienwandern weiter zu

stärken, sollen im kommenden Jahr

mehrere DWV-Fortbildungen folgen.

Möglich ist das dank der Unterstützung

durch die BKK Pfalz.

JUGEND+DRAUßEN

JUGEND+DRAUßEN ist der Titel für ein junges

Wanderfestival. Am Wochenende vom 1. bis

3. Mai 2020 lädt die Deutsche Wanderjugend

in den Paderborner Ortsteil Schloß Neuhaus

ein. Im Schloss- und Auenpark wird

an diesem Wochenende ein Zeltcamp

entstehen.

Jahresthema Nachhaltigkeit

Beim Schwäbischen Albverein sorgen

Familienvertreterversammlungen zweimal

im Jahr für neuen Input und Austausch

zwischen dem Familienreferat

des Hauptvereines und den Ortsgruppen.

Während der jüngsten Versammlung

Mitte Oktober (Foto) in Oberboihingen,

während der auch der Deutsche

Wanderverband seine Familienarbeit

präsentierte, hat Andrea Friedel, Hauptfachwartin

für Familie, das neue Jahresthema

ihres Vereins vorgestellt. Nachhaltigkeit

steht beim Schwäbischen

Albverein im Fachbereich Familie im

Jahr 2020 ganz oben auf der Agenda.

Das Thema wird beim AlbvereinsAktionsTag,

im Familien-Jahresprogramm,

beim Walderlebnistag, bei Familienfreizeiten

und Lehrgängen eine große Rolle

spielen.

JUGEND+

DRAUßEN

1.-3. MAI 2020 | Paderborn

www.wanderjugend.de

Das Camp ist für Jugendgruppen ab zwölf Jahren. Das Programm bietet Wanderungen

in vielfältigen Formen an, wie Barfuß-, Fluss- und Fahrradwanderungen, Wandern

mit Begleittieren sowie Themenwanderungen und GPS-Touren. Dazu gibt es

Campaktivitäten und Konzerte. Mit dabei sind der Survivalexperte und Menschenrechtler

Rüdiger Nehberg sowie der berühmte Reporter und Welterforscher Willi

Weitzel (Willi wills wissen).

Es werden auch noch Helfende für das Lagerteam gesucht. Die Anmeldung ist gruppenweise

möglich, alle Informationen finden sich auf www.jugendunddraussen.de

Torsten Flader

A. Elsner/DWV

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



10 Advertorial Deutscher Wandertag

Advertorial Deutscher Wandertag

11

„Frisch auf!“, das wird

Reckhard Pfeil

Katharina Jaeger

Katharina Jaeger

Katharina Jaeger

Katharina Jaeger

Bad Wildungen ist im Juli 2020 „Wandertags-Hauptstadt“. Hier der Marktplatz im Herzen der malerischen Fachwerk-Altstadt.

Manfred Delpho

Die Wandertagsregion bietet einzigartige Flora

und Fauna und kulturelle Höhepunkte wie zum

Beispiel malerisches Fachwerk, prachtvolle

Jugendstil-Gebäude, die elegante Brunnenallee

und Europas größten Kurpark.

120. Deutscher Wandertag vom 1. bis 6. Juli 2020 in Bad Wildungen ren, Naturerlebnis-Exkursionen, dem

Der 120. Deutsche Wandertag wird von

Mittwoch, dem 1. bis Montag, den 6. Juli

2020 im nordhessischen Bad Wildungen

als ausrichtendem Ort stattfinden.

Die elegante Badestadt als „Wandertags-Hauptstadt“

und ihre außerordentlich

reizvolle Umgebung werden dann

mit einem tollen Wander- und Rahmenprogramm

zum Mekka für bis zu 30.000

Besucher aus den Wandervereinen der

gesamten Republik.

Bad Wildungen, unter den Top 3 der

deutschen Heilbäder, und die umgebende

Erlebnisregion Edersee mit dem

kombinierten National- und Naturpark

Kellerwald-Edersee als Glanzlichtern,

präsentieren sich gemeinsam als führender

Gesundheitsstandort und attraktive

Urlaubsregion. Typisch ist die

besonders ansprechende waldreiche

Mittelgebirgslandschaft mit klaren Bächen

und Flüssen, über 20 Heilquellen,

hübschen Städtchen und Dörfern und

gastfreundlichen Menschen.

Glanzlichter der Region sind neben der

charmanten Kurstadt selbst mit ihrer

mittelalterlichen Fachwerk-Altstadt,

dem mondän anmutenden Kurbereich,

dem barocken Schloss Friedrichstein

und Europas größtem Kurpark vor allem

der nahe, 27 Kilometer lange Eder-

Stausee sowie die direkt angrenzenden

beiden Großschutzgebiete des

Natur- und Nationalparks mit einzigartigen

Waldgesellschaften und dem faszinierenden

UNESCO-Weltnaturerbe im

Kernbereich. Unter dem Motto „Natur

Natur sein lassen“ kann man hier die

werdende Wildnis von morgen hautnah

erleben.

Bei der Großveranstaltung des Deutschen

Wanderverbandes im kommenden

Sommer soll nach dem Willen der

Verantwortlichen vor allem die ideale

Kombination der aktuell angesagten

Themenfelder „Natur-Erlebnis“, „Gesundheit“

und „Wandern“ die Teilnehmer

begeistern.

Auf den zertifizierten Qualitätswegen

Wanderbares Deutschland, dem „Urwaldsteig

Edersee“, dem „Kellerwaldsteig“

oder auch dem nahen „Habichtswaldsteig“

erleben die Wanderer das

„Reich der urigen Buchen“, jahrhundertealte,

bizarre Baumriesen, atemberaubende

Ausblicke und eine weithin einzigartige

Flora und Fauna. Der Slogan

des Wandertages 2020 „Wild. Bunt. Gesund.“

könnte also treffender nicht sein.

Zu alldem passen die aktuellen Anstrengungen

des Naturparks, schon bald das

Prädikat „Qualitätsregion Wanderbares

Deutschland“ zu erlangen.

An Planung und Durchführung der

Großveranstaltung mit ihrem breit gefächerten

Programm an Wandertou-

neuen Schwerpunkt Gesundheitswanderungen,

originellen Stadtführungen

und einem großen bunten Umzug als

Höhepunkt und Abschluss sind neben

der Stadt Bad Wildungen und ihrer

Marketinggesellschaft als weitere

wichtige Partner der Naturpark Kellerwald-Edersee

und der gleichnamige

Nationalpark sowie die Edersee Touristic

GmbH beteiligt.

Ein besonderer Tipp für alle Teilnehmer

ist die Empfehlung, sich frühzeitig die

Wandertagsplakette zu sichern. Sie ist

während der Veranstaltung der Schlüssel

zu vielen attraktiven Vorteilen, etwa

kostenloser ÖPNV-Nutzung (Busse und

Regionalbahn), Stadt-Erlebnis-Führungen,

Schlossbesichtigung und weiteren

Ermäßigungen wie bei Schwimmbadbesuchen,

Schifffahrten, bei der Begehung

des Baumkronenweges und vielem

mehr.

Mehr Infos und Programm:

Kur- und Tourist-Information

Bad Wildungen

Brunnenallee 1

34537 Bad Wildungen

05621-9 65 67 41

0800-7 91 01 00 (gebührenfrei)

www.deutscherwandertag2020.de

www.bad-wildungen.de

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



12 Wegweiser Wegweiser

13

Wegweiser

Gechäftsführertagung bietet Leitbilddiskussion

„Vielfalt als Stärke" war eines der Hauptdiskussionsthemen der Tagung der Geschäftsführerinnen

und Geschäftsführer der im Deutschen Wanderverband (DWV)

organisierten Vereine und Verbände in Kassel Ende November. Dabei griff Moderatorin

Sabine Falk Ergebnisse des Bewegten Zukunftsdialoges während des 119.

Deutschen Wandertages im Sauerland auf. In einer Art Leitbilddiskussion erarbeiteten

die Teilnehmenden der Tagung Kernaussagen zu den Themen „Chance der

Vielfalt“, „Herausforderungen der Vielfalt“ sowie „Chancen von Regionalität“ und

„Profil schärfen“. Deutlich wurde unter anderem, dass viele Vereine sich als Motoren

ihrer Regionen verstehen. Darauf weisen Kernaussagen hin wie „Landschaft

aktiv erleben und nachhaltig prägen“ oder „Region stärken und erlebbar machen!“

DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks wies

in Kassel zudem auf die vielfältigen

Aktivitäten des Verbandes im Naturschutz

hin. Sie stellte eine Projektidee

für den Insektenschutz vor, in dessen

Rahmen in der Umgebung von Wanderheimen

und Türmen regionaltypische,

insektenfreundliche Pflanzen angebaut

werden. Auf diese Weise würden

J. Kuhr/DWV

Was „Vielfalt als Stärke“ für die Vereine

konkret bedeuten könnte, wurde auf der Geschäftsführertagung

in Kassel diskutiert.

Impressum

Wanderzeit ist

das Magazin des

Deutschen

Wanderverbandes

Erscheinungsweise vierteljährlich (März, Juni,

September, Dezember). Redaktionsschluss ist

jeweils der 10. des Vormonats

Wanderzeit kann für 2,00 € pro Ausgabe

abonniert werden

Herausgeber: Verband Deutscher Gebirgs- und

Wandervereine e.V. (kurz: Deutscher Wanderverband)

Präsident: Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß; Kleine

Rosenstraße 1-3, 34117 Kassel

Tel. 0561-9 38 73-0, Fax 0561-9 38 73-10;

info@wanderverband.de, www.wanderverband.de

Redaktionsteam: Jens Kuhr (Leitung Redaktionsbüro),

Ute Dicks, Gerald Baumann; Anzeigen:

Mizgin Acar, Tel. 0561-9 38 73-16;

Druck und Versand: Boxan, Repro + Druck, Kassel;

Auflage: 9.650

Gestaltung: Maria Rufle, www.maria-rufle.de

die Vereine umweltbildende Informationsarbeit

leisten. Unter Umständen

gebe es dazu auch Fördermöglichkeiten.

Interessierte Vereine können sich

bei Dicks melden.

Ratgeber „Fördertöpfe“

In Deutschland gibt es fast 23.000 Stiftungen. Da fällt es schwer, die zu finden, die

möglicherweise die eigene Organisation oder das eigene Projekt unterstützt. Hier

hilft der Förderratgeber „Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und

politische Initiativen“ des Netzwerkes Selbsthilfe. Er porträtiert mehr als 430 regionale,

bundesweite und internationale Stiftungen und Förderquellen, unter anderem

in den Bereichen Bildung, ehrenamtliches Engagement, Umwelt und Naturschutz,

Gesundheit, Familie und Senioren. Tipps und Hinweise für die Beantragung

von Stiftungsgeldern runden den 24 Euro teuren (plus Porto und Verpackung) Ratgeber

ab. Bestellung unter https://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/

Termine

Nationale Tourismusstrategie

Der Einsatz des Deutschen Wanderverbandes

(DWV) für mehr Anerkennung des

bürgerschaftlichen Engagements trägt

Früchte. So heißt es im am 27. Juni im

Bundestag beschlossenen Antrag der

Fraktionen von CDU/CSU und SPD zur

nationalen Tourismusstrategie: „Neben

hauptamtlich Beschäftigten tragen auch

die vielen ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfer überall in der Tourismusbranche

zu einer erfolgreichen touristischen

Infrastruktur vor Ort bei.“ Damit haben

die Gespräche des DWV mit den Fraktionen

im Deutschen Bundestag und dem

Deutschen Tourismusverband (DTV) erste

Wirkung gezeigt. Auch im Forderungspapier

des DTV an die nationale Tourismusstrategie

wird nun unter anderem eine

stärkere Förderung von Wanderwegen

gefordert, „da naturnahe und naturbelassene

Wegeformate einen hohen Beitrag

zum Klimaschutz und zur Stärkung der

ländlichen Räume leisten“. Dies ist eine

der zentralen Forderungen des DWV, welche

der Verband an die Fraktionsvorsitzenden

und Abgeordneten des Tourismusausschusses

im Deutschen Bundestag

im September nochmals einbrachte.

Dazu zählt auch, dass die Förderung und

Sicherung von Wanderwegen in den neuen

Klimaschutzprogrammen eingebunden

werden sollen. Weiter geht es dort

um die Entbürokratisierung durch Vereinfachungen

der Auflagen für „nicht dauerhafte“

Gastbetriebe, wie es die zahlreichen

Wanderheime entlang von Wanderwegen

sind. Nicht zuletzt fordert der DWV

dort die Fortschreibung der Grundlagenstudie

zum Wandern.

11./12.1. Fahrrad- & WanderReisen im Rahmen der CMT (Stuttgart)

22.-26.1. 4. Deutscher Winterwandertag (Schöneck)

14./15.2. Präsidiums- und Vorstandssitzung (Kassel)

15.2. Vorsitzendenrunde (Kassel)

17./18.2. 2. Visite 120. Deutscher Wandertag (Bad Wildungen)

4.-6.3. ITB / Fachforum Wandern (Berlin)

12./13.3. Dialogforum Nachhaltiger Sport 2020 (Berlin)

14

Vom 20.12. bis 6.1. ist die DWV-Geschäftsstelle geschlossen. Die Geschäftsstelle

wünscht allen eine besinnliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Archiv TVV_Kenny Pool

Die Winterwandertags-Hauptstadt Schöneck ist ein Höhepunkt des 4. Deutschen Winterwandertages.

Besonders die alte Stadtarchitektur fasziniert wohl jeden Besucher.

Das Vogtland entdecken

Winterwanderungen, Fackel- und Schneeschuhwanderungen, Langlaufwanderungen

sowie Kindertouren. Dazu ein attraktives Rahmenprogramm:

Der 4. Deutsche Winterwandertag im Vogtland vom 22.

bis 26. Januar 2020 bietet seinen Besuchern viele Höhepunkte.

Winterwandertags-Hauptstadt

ist

Schöneck. Die Stadt inmitten des

Naturparkes Erzgebirge-Vogtland wird

wegen ihrer Höhenlage zwischen 700

und 800 Meter auch „Balkon des Vogtlandes“

genannt und ist nicht nur staatlich

anerkannter Erholungsort, sondern

auch ein renommierter Wintersportplatz

– beste Voraussetzungen also für

den 4. Deutschen Winterwandertag.

Die Besucher können Wanderstrecken

zwischen fünf und 100 Kilometern auswählen.

Ein besonderer Höhepunkt

wird der „Schönecker Winter-Hunderter“.

Er kann vom 25. zum 26. Januar in

24 Stunden in zwei Schleifen gelaufen

werden. Auch die Langlauf- oder

Schneeschuhtouren erfreuen sich traditionell

großer Beliebtheit. Alle Touren

werden von Wanderleitern des Vogtländischen

Wanderverbandes begleitet.

Dazu kommen Pferdeschlittenfahrten,

Fackelwanderungen sowie „Rundgänge

mit dem Nachtwächter“ und ein abwechslungsreiches

Rahmenprogramm.

Es beinhaltet Busausflüge ins vogtländische

Umland zur Göltzschtalbrücke,

der größten Ziegelsteinbrücke der Welt,

und in die Musikstadt Markneukirchen.

Auch die Welt-Cup-Schanze der Sparkassen-Vogtland-Arena

in Klingenthal,

das Besucherbergwerk Schneckenstein

und eine kleine Brauerei in Erlbach sind

sicher einen Besuch wert.

Die Wandertagsplakette (Mehrtagesplakette

10 Euro / Tagesplakette 5 Euro)

berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen

aus dem Programmheft. Außerdem

gibt es mit der Plakette Rabatte

bei verschiedenen

Wandertags-Partnern

wie etwa in „Hüttels

Musikwerkausstellung“,

in der Soletherme

Bad Elster oder der

Deutschen Raumfahrtausstellung

Morgenröthe-Rautenkranz.

Nicht

zuletzt sind die Verkehrsmittel des ÖPNV

im Vogtlandkreis mit der Plakette kostenlos.

So kann eine Bahnfahrt die eine

oder andere Wanderstrecke bequem abkürzen,

was besonders für Familien

praktisch sein könnte, zumal Kinder bis

14 Jahren die Wandertagsplakette umsonst

bekommen. Für Kinder haben sich

die Ausrichter gerade für das Wandertags-Wochenende

jede Menge Kindertouren

und leichte Wanderungen einfallen

lassen.

Ausgerichtet wird das Großereignis von

der Stadt Schöneck und dem Verband

Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine.

Sie stehen für Qualität beim Thema

Wandern, wie nicht zuletzt der Vogtland

Panorama Weg und der Kammweg Erzgebirge-Vogtland

beweisen. Jeder der

beiden Qualitätswege Wanderbares

Deutschland alleine wäre schon einen

Besuch wert. Und natürlich finden viele

der Winterwandertags-Touren auf diesen

Qualitätswanderwegen statt.

Übrigens: Mit dem Winterwandertag startet

auch die neue Saison für das Deutsche

Wanderabzeichen. Besucher sollten

also ihren Wander-Fitness-Pass mitnehmen,

um die im Vogtland gemachten

Wanderungen für das Abzeichen zu dokumentieren.

Für alle Fälle verteilt der Deutsche

Wanderverband aber auch noch einige

Exemplare vor Ort.

Alle weiteren Infos sowie Buchungsmöglichkeiten

unter www.schoeneck.eu.

Archiv TVV_C.Beer

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



14 Wegweiser

Anzeige

Neues aus Europa

EWV-Wahlen

Als Kandidat des Deutschen Wanderverbandes

ist Dr. Gerhard Ermischer

während der 50. Jahreskonferenz der

Europäischen Wandervereinigung (EWV)

in Bad Urach zum 1. EWV-Vizepräsidenten

gewählt worden. Ermischer

will die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers

und neu gewählten Ehrenpräsident

Aloys Steppuhn fortsetzen.

Wie Steppuhn will der neue Vizepräsident

sich für den Dialog der EWV-Mitglieder

untereinander einsetzen und

die Position der Wandervereinigung

in Europa stärken.

Fotos: Heimat-Verliebt

Wie die über 100 angereisten Gäste

hatten auch die Ausrichter der EWV-

Jubiläumsfeier jede Menge Spaß

am EWV-Gründungsort auf der

Schwäbischen Alb.

Voller Geschmack.

Volle Erfrischung.

Nach der Wahl (von links): Boris Micic, ´ ´

Präsident der Europäischen Wandervereinigung

(EWV), Dr. Gerhard Ermischer, 1. EWV-

Vizepräsident, Aloys Steppuhn, EWV-Ehrenpräsident,

und Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß,

Präsident des Deutschen Wanderverbandes

sowie des Schwäbischen Albvereins und

Gastgeber der EWV-Jubiläumsfeier.

F. Reiser

Jubiläum der

Wandervereinigung

„Wandern ohne Grenzen“ lautete

das Ziel bei der Gründung

der Europäischen Wandervereinigung

(EWV) am 19. Oktober

1969. Seitdem ist auch

dank der Bemühungen der

EWV eine europäische Identität gewachsen. Anlässlich der Jubiläumsfeier im Oktober

an ihrem Gründungsort auf der Schwäbischen Alb zitierte EWV-Präsident Boris Micic ´ ´

den ersten EWV-Präsidenten, Dr. Georg Fahrbach: „Wir Wanderer müssen überzeugte

Vertreter der Auffassung sein, dass alle Menschen, gleich welcher Nationalität, Rasse,

Farbe, Religion oder politischer Richtung, gleichwertige und gleichberechtigte Mitbürger

einer die Menschheit umfassenden Gemeinde sind.“ Bei der EWV-Gründung im

Nägelehaus auf dem Raichberg in Albstadt-Onstmettingen waren die Vorsitzenden

von acht Wanderorganisationen aus fünf europäischen Ländern dabei. Zur Jubiläumsfeier

zählte die Organisation 63 Mitglieder aus 34 Ländern. Der DWV dankt dem

Schwäbischen Albverein ausdrücklich für die tolle Organisation der Jubiläumsfeier.

Ehrungen 2019

Auf Antrag der Gebietsvereine zeichnet

der Deutsche Wanderverband

(DWV) langjährig engagierte Personen

mit der Silbernen und Goldenen

Ehrennadel aus. Im Jahr 2019 bekamen

die Goldene Ehrennadel Bernd

Schubert, Werratalverein, Oswald

Böckling, Westerwald-Verein und Peter

Münch, Harzklub. Die Silberne Ehrennadel

bekamen Jürgen Reschke,

Wanderverband Norddeutschland,

Jürgen Reinhardt, Rhönklub, Karin

Kunz und Reinhard Klemp, beide

Schwäbischer Albverein, Lutz Hähner

und Ulrich Böckel, beide Rennsteigverein,

Klaus Sommerhoff und Werner

Zwinge, beide Wiehengebirgsverein

und Fritz Schröder, Sauerländischer

Gebirgsverein. Der DWV bedankt sich

bei allen Genannten und allen weite-

ren Aktiven für ihr Engagement. Mit

der Eichendorff-Plakette zeichnet der

Bundespräsident Vereine aus, die

über 100 Jahre aktiv für das Wandern,

die Heimat und den Naturschutz eingetreten

sind. Diese Plakette bekam

im Jahr 2019 der Odenwaldklub Eppertshausen.

Dazu gratuliert der DWV

und bedankt sich für das Engagement.

Wanderzeit 4|2019 4|2019 Wanderzeit



Anzeige

16

Anzeige

ENTDECKE DEINE

WELT

ERLEBT: besondere

Reisemomente

#LIEBLINGSORTNATUR

3%

DWV-Vorteil

für Mitglieder

bei Direktbuchung

Entdecke mit Wikinger Reisen die schönsten Wander-Touren

weltweit. In kleinen Gruppen mit deutschsprachigem Reise leiter

oder individuell im eigenen Tempo. Für Vereine oder Freunde

erstellen wir gerne individuelle Gruppenreisen ab 6 Personen.

Beginne deine Reise auf www.wikinger.de

Wikinger Reisen GmbH

Kölner Str. 20, 58135 Hagen

Telefon 02331 – 904746

Wanderzeit 4|2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine