FACTS and STORIES 8

Comichunter1982

Wir Mad Artists sind eine kreative Selbsthilfe- und Künstlergruppe für ALLE! Bei uns ist jeder willkommen, der künstlerisch, musikalisch oder schriftstellerisch begabt ist. Unsere Kreativgruppe trifft sich in der Frieda 23 in der Trickfilmwerkstatt des Instituts für neue Medien Rostock (www.ifnm.de). Bei uns können aber auch Menschen aus aller Welt mitmachen, Internet sei Dank.

Besonderes Augenmerk legen wir auf seelische Handicaps. Doch auch die „Normalos“ können dabei sein! Auf die freuen wir uns besonders!
Menschen aus anderen Ländern und sozial Schwache werden in der Gesellschaft ebenfalls oft ausgegrenzt, obwohl diese Themen in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit stark an Bedeutung gewannen. Alle Menschen haben auch Stärken und die haben wir im künstlerischen oder anderen Bereichen. Wir engagieren uns bald auch bei Artists for Future und in vielen anderen Bereichen.

Suskar Lötzerich mit dem Künstlernamen

Andi Lirium hat in

ab

Heft 6 eine biographische Fortsetzungsgeschichte

gestartet.

In dem Heft pausiert sie erstmal

aber es gibt dafür den Comic

. Freut euch auf ein Interview

mit dem Künstler Suskar.

Wann hast du angefangen zu zeichnen?

Als ich einen Stift halten konnte.

Hast du Zeichenkurse besucht um deine

Technik zu verbessern? Oder hast du dir

alles selbst beigebracht?

Zu meinem 13.Geburtstag hat mir meine

Mutter die Teilnahme an einem Farbe und

Form Kurs an der Blankeneser

Kunsthochschule geschenkt, der ein

Semester lang ein Mal die Woche

stattfand. Ich besuchte auch noch drei

Folge-Veranstaltungen, aber spätestens

mit 15 hatte ich andrere Probleme.

Später bin ich an der HAW zugelassen

worden und konnte dort Kommunikations-

Design und Illustration studieren, wobei

ich sicherlich auch nochmal was gelernt

habe.

Wer sind deine größten Vorbilder und

wieso gefallen deren Werke dir?

Antwort: Meine größten Vorbilder sind die

Comic Zeichner Paolo Eleuteri Serpieri und

Katsuhiro Otomo. Aber auch von Will

Eisner, den ich erst sehr spät entdeckt

habe, habe ich etwas lernen können.

Die Arbeiten von Serpieri, Otomo und

Eisner gefallen mir besonders wegen ihrer

Präzision, ihrer Detail-Verliebtheit und

ihrer Dramatik.

Viele Künstler haben so ihre Macken. Wie

ist es bei dir?

Ich habe keine.

Du hast die Diagnose paranoide

Schizophrenie. Was ist das und wie gehst

damit um?

Ich kenne mittlerweile die Symptome, die

einem Schub klassischer Weise voraus

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine