TRENDYone | Das Magazin - Allgäu - Januar 2020

trendyone

Kassenbonpflicht: Droht in Deutschland ab 2020 der Kassenzettel-Wahnsinn? - Vorschau der Allgäuer Bürgermeister auf das Jahr 2020 - Local Hero: Annette Pickert (Staehlin) - Das sind die Filmstarts im Januar

M6 Wirtschaft & Politik

Zettelwahnsinn in Deutschland

Kassenzettelpflicht verärgert Händler

In Zeiten in denen Umweltschutz ein größeres Thema denn je ist und wir

vielleicht doch lieber zum Thermobecher als zur Einweg-Lösung greifen,

kommt nun die Kassenbon-Pflicht nach Deutschland. Was in manchen

EU-Länder bereits seit Jahren die Regel ist, droht nun auch in Deutschland

wahr zu werden.

Wer schon einmal einen Urlaub am

sonnigen Gardasee in Italien verbracht

hat, kennt die Situation: Schon beim

Kauf einer Kugel Eis reicht einem hier

der Kassierer einen Kassenzettel über

die Theke. Bei vielen Deutschen sorgt

das nur für Kopfschütteln. Auf genau

diese Situation müssen sich

nun alle Menschen in Deutschland

einstellen. Denn die Kassenbon-Pflicht

ist da. Ab sofort müssen

Händler jedem Kunden einen

Kassenbon zur Verfügung stellen.

Ob auf Papier oder digital ist egal,

jedoch stellt sich bei letzterem die

Frage, wie sinngemäß und umsetzbar

diese Lösung ist. Denn wer möchte

schon beim Kauf einer Kugel Eis seine

E-Mail-Adresse für die Rechnung

per PDF herausgeben? Hier stößt man

gleich an das nächste aktuelle Problem:

den Datenschutz. Ob sich der Austausch

von E-Mail-Adressen beim Kauf

einer Kugel Eis durchsetzt, bleibt also

abzuwarten.

AUCH EINE FRAGE DES

DATENSCHUTZES

Auch die umweltfreundliche Lösung,

den Kunden erst zu fragen, ob dieser

einen Kassenzettel wünscht und ihn

danach erst auszudrucken, ist in Zukunft

nicht mehr zulässig. Der Händler

muss den Zettel dem Kunden ausgedruckt

zur Verfügung stellen. Ob dieser

ihn dann annimmt oder ablehnt, bleibt

ihm überlassen. Wer sich an die neuen

Vorschriften nicht hält, muss ab sofort

mit einem Bußgeld von bis zu 25.000

Euro rechnen.

Der Umweltaspekt

Durch die neue Regelung werden nun

in Zukunft rund zwei Millionen Kilometer

Bons zusätzlich gedruckt

und das egal ob der Kunde den

Bon haben möchte, oder nicht.

Ausgedruckt wird dieser immer.

Die Länge der zusätzlich ausgedruckten

Kassenbons entspricht

etwa 50 Mal der Länge des Äquators.

Auch auf den sozialen Netzwerken

lassen die Menschen ihrem Ärger Luft:

Facebook Umfrage @ facebook.com/trendyone

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine