Manuka Honig

marketing.aromalife

Manuka. Der gesunde Honig aus Neuseeland. Seine Geschichte, seine Reise und warum er in keinem Haushalt fehlen darf.

BIENEN TREFFEN AUF

UNBERÜHRTE NATUR

Der besenartige Manukastrauch wächst zum

einen sehr rasch und zeigt sich zum anderen

keinenfalls wählerisch, was die Bodenbeschaffenheit

angeht. Kein Wunder also, dass

wir Manuka praktisch überall auf der Nord­ und

Südinsel antreffen, im Flachland sowie in bis

zu 1400 Metern Höhe. Manuka ist eine überaus

robuste und anpassungsfähige Pflanze.

Aus dem Nektar der Manukapflanzen machen

Honigbienen einen aussergewöhnlich guten

Honig. Bienenstöcke werden von Imkern

in der Nähe der Manukabüsche aufgestellt,

in weitgehend unberührter Natur.

Die Pflanze braucht keinen konventionellen

Pflanzenschutz, denn sie erzeugt die Stoffe

zur Bekämpfung von Bakterien, Viren und

Pilzen gleich selbst.

Obwohl inzwischen riesige Flächen des

Landes für Ackerbau, Schaf­ und Rinderzucht

verwendet wird, bleiben viele ausgedehnte

Gebiete – in denen Manuka völlig unbeeinflusst

wachsen kann – natürlich und

biologisch. Wenn der Imker dann zusätzlich

auch in der Bienenhaltung ökologisch

arbeitet, ist der Manuka Honig ein reines

Bio­Produkt.

Weitere Magazine dieses Users