30.12.2019 Aufrufe

UdS_Programm_Semester7

Im Mai 2016 nahm die Uni der Straße ihren Probebetrieb auf. Sie ist ein neues Kultur- und Bildungsprogramm für Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen, das ihre Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbestimmung fördern möchte. Aktion Mensch hat die Grundfinanzierung der ersten drei und zwei weitere Jahre übernommen. Danach ist die finanzielle Zukunft der Uni der Straße offen. Es ist aber deutlich geworden, dass dieses niederschwellige Bildungsangebot gebraucht wird und erhalten werden sollte. Die Uni der Straße richtet sich insbesondere an wohnungslose Menschen, um bei ihnen neue Interessen zu wecken und Möglichkeiten der Lebensgestaltung zu eröffnen. Die Angebote sollen jedoch prinzipiell allen Interessierten offen stehen. Angestrebt wird eine gemischte Teilnehmerschaft, um Gelegenheiten für möglichst vielfältigen Austausch zu schaffen.

Im Mai 2016 nahm die Uni der Straße ihren Probebetrieb auf. Sie ist ein neues Kultur- und Bildungsprogramm für Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen, das ihre Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbestimmung fördern möchte. Aktion Mensch hat die Grundfinanzierung der ersten drei und zwei weitere Jahre übernommen. Danach ist die finanzielle Zukunft der Uni der Straße offen. Es ist aber deutlich geworden, dass dieses niederschwellige Bildungsangebot gebraucht wird und erhalten werden sollte.

Die Uni der Straße richtet sich insbesondere an wohnungslose Menschen, um bei ihnen neue Interessen zu wecken und Möglichkeiten der Lebensgestaltung zu eröffnen. Die Angebote sollen jedoch prinzipiell allen Interessierten offen stehen. Angestrebt wird eine gemischte Teilnehmerschaft, um Gelegenheiten für möglichst vielfältigen Austausch zu schaffen.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

DIE UNI

DER STRASSE

Für alle ohne grenzen

7. SEMESTER

www.UNI-der-strasse.de

kostet nichts –

weder die uni

noch dieses Heft

WINTER

2019/2020

Bild von Pexels / Pixabay

Themenblock Sprache / Kommunikation | Themenblock Arbeit | Themenblock Ist das Kunst – oder

kann das weg? | Themenblock Weihnachten | Themenblock Unter uns – Frauen reden!

Themenblock Bremisches | Themenblock Extra Extra | Was guckst Du? – Kino im Café Papagei


Bild von Cory Patterson


Inhalt

INhalt | 3

Themenblock

Sprache / Kommunikation

Themenblock

Arbeit

Themenblock Ist das

Kunst – oder kann das weg?

Themenblock Weihnachten

Themenblock

Unter uns – Frauen reden!

Extra

Themenblock Bremisches

Was guckst Du?

7 Das Arzt-Patienten-Gespräch

Vortrag mit Thomas Hehlmann

9 Warum Zeitung lesen?

Vortrag mit Jan Zier

11 Werkbesichtigung Mercedes-Benz

Exkursion

13 Künstliche Intelligenz und wir

Gesprächsrunde mit Michael Vogel

15 Ikonen. Was wir Menschen anbeten

Exkursion

17 Comic Workshop

Workshop mit Jeff Hemmer

19 Weihnachtsbäckerei im Café Papagei

Workshop mit Randy Ziegler

21 Weihnachtslesung im Café Papagei

Lesung mit Osman Engin

23 Chokoversum by HACHEZ

Exkursion

25 Fest der Frauen

Essen, Tanz, Kunst und Musik

27 Weihnachtsschmuck basteln

Workshop mit Barbara Janssen-Frank

29 Das Chaos der Trauer

Gesprächsrunde mit Petra Kettler

31 Das offene Atelier im frauenzimmer

Workshop Katrin Jakob

33 Plenarbesuch beim Deutschen Bundestag

Exkursion

35 Eine kleine Betrachtung der Zeit

Gedankenspiel mit Jürgen Mann

37 Exkursionen und Vorträge zu Bremens Geschichte

38 - 39 Kino im Café Papagei

Filmvorführungen


Bild von A. Krebs / Pixabay


EDITORIAL | 5

Der Countdown

beginnt

Die Uni der Straße geht ins vorerst letzte Jahr.

Die Gründung der Uni der Straße wurde im

Jahr 2015 durch eine finanzielle Projektförderung

von Aktion Mensch für 3 Jahre

ermöglicht. Nach diesen ersten drei Jahren,

konnten wir eine Projektverlängerung um

weitere zwei Jahre durch die Aktion Mensch

erlangen. Nun endet dieser Zeitraum im

Oktober 2020. Eine weitere finanzielle Unterstützung

durch Aktion Mensch ist nicht

mehr möglich.

Wie geht es nun weiter? War und ist die Uni

der Straße eine sinnvolle Möglichkeit für ein

niedrigschwelliges Bildungs- und Teilhabeangebot

für Menschen die von Armut betroffen

sind? Wird es uns gelingen, wie im Erstantrag

formuliert „Bildung und Teilnahme

am kulturellen Leben sind Menschenrechte

gemäß der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

der Vereinten Nationen“ die Uni

der Straße auch ohne eine Drittmittelfinanzierung

auf Dauer stattfinden zu lassen?

Wir hoffen sehr, dass die Uni der Straße als

ein innovatives Inklusionsprojekt für von Armut

betroffene Menschen erkannt wird und

nicht endet, sondern von den Politikerinnen

und Politikern unserer Stadt auf Dauer regelfinanziert

wird.

Der Rückblick

Es fanden 7 Semester statt. In diesen wurden

99 Veranstaltungen angeboten, die sich in 32

Vorträge, 33 Exkursionen, 15 Workshops, 16

Filmvorführungen, 2 Diskussionsrunden und

1 Lesung aufteilten.

Insgesamt wurden 635 Teilnehmende erreicht.

Folgende Themenfelder wurden besetzt:

Soziale Themen Widerstand, Gesundheit,

Schulden, Gewaltlosigkeit, Soziale Teilhabe,

Politik, Vielfalt, Arbeit und soziale Gerechtigkeit,

Unter uns – Frauen reden!, Helft euch

selbst! und Auswege

Gesellschaftliche Themenfelder Reich und

schön, Improvisationstheater, Märchen, Bremisches,

Stadtmusikantensommer, Theaterworkshop,

Ernährung, Mensch und Hund,

Grusel, Ist das Kunst – oder kann das weg?,

Wer? Wie? Was?, Wasser, Müll und Klimawandel

und Streetart


Bild von Alterio Felines / Pixabay


7 | sprache / Kommunikation

Das Arzt-Patienten-

Gespräch

Vortrag und Diskussion

Mehr als 1 Drittel der Patientinnen und Patienten

sind mit dem Gespräch bei ihrem Arzt

oder ihrer Ärztin unzufrieden. Entweder erhalten

sie zu wenig Informationen oder sie

verstehen in den durchschnittlich acht Minuten

des Gesprächs gar nicht erst, was genau

mit ihnen los ist und was gemacht werden soll.

Der Gesetzgeber hat aber 2013 in einem extra

dafür bestimmten Gesetz zur Verbesserung

der Rechte von Patientinnen und Patienten

genau festgelegt, wie das Gespräch zwischen

den beiden Partnern auszusehen hat. In diesem

Vortrag geht es also um genau das, was

Sie als Patient oder Patientin erwarten können,

wenn Sie mit Ihrem Arzt über Fragen zu

Gesundheit und Krankheit reden.

Termin 28. November 2019, 16:15 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Thomas Hehlmann studierte

Theologie in Hamburg,

Sport-, Religionswissenschaften,

Pädagogik in Bremen und

Gesundheitswissenschaften

in Bielefeld. Seit 2009 arbeitet er als Lektor an

der Universität Bremen im Fachbereich Human-

und Gesundheitswissenschaften und

beschäftigt sich dort schwerpunktmäßig mit

dem Thema Gesundheitskommunikation.


Bild von Michael Gaida / Pixabay


9 | sprache / Kommunikation

Warum

Zeitung lesen?

Vortrag und Diskussion

Die Bild / B.Z. Deutschland war mit rund 1,49

Millionen verkauften Exemplaren im zweiten

Quartal 2019 die überregionale Tageszeitung

in Deutschland mit der höchsten verkauften

Auflage. Warum ist das so? Liegt es an der

verwendeten Sprache, den Themen oder an

den vielen Bildern?

In dieser Veranstaltung wird die Sprache,

die in Zeitungen angewendet wird, mal ein

wenig unter die Lupe genommen. Welche

Gruppen werden angesprochen? Und warum

sollte man eigentlich in diesen Zeiten noch

Zeitung lesen – wo man seine Informationen

doch bequem im Internet bekommen kann?

Termin 23. Januar 2020, 16:15 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Dr. Jan Zier, 45, ist seit 2016

zusammen mit Tanja Krämer

Redaktionsleiter der

Zeitschrift der Straße und

seit 2007 Redakteur, Fotograf

und Chef vom Dienst bei der tageszeitung

(taz) in Bremen, bei der er zuvor zum

Zeitungsredakteur ausgebildet wurde. Er

hat Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft

und Psychologie studiert.


Bild von Herbert Aust / Pixabay


11 | arbeit

Werkbesichtigung

Mercedes-Benz

Exkursion

Wenn Ihr schon immer einmal sehen wolltet,

wie ein Mercedes entsteht, ist jetzt vielleicht

der richtige Zeitpunkt dafür. Mercedes-Benz

bietet Werkbesichtigungen in Bremen, denen

wir live beiwohnen können. Wir erleben mit,

wie Fachkräfte mit modernster Technik einen

Mercedes nach individuellen Wünschen

„maßanfertigen“. Auch durch den Fertigungsbereich

werden wir geführt. Beim Gang durch

die Bremer Produktionshallen begegnen wir

den Roadstern SL und SLC, dem E-Klasse Cabriolet

und Coupé sowie den C-Klasse Modellen

und dem GLC Geländewagen.

Termin Wird noch bekannt gegeben.

Treffpunkt Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmende: 13

Eine Anmeldung ist erforderlich!


Bild von Michal Jarmoluk / Pixabay


13 | Arbeit

Künstliche

Intelligenz und wir

Gesprächsrunde

„Sobald KI funktioniert, nennt sie niemand

mehr so.“ Das sagte vor über 60 Jahren John

McCarthy, der den Begriff Künstliche Intelligenz

(KI) prägte. Hatte er damit Recht? Was

ist eigentlich KI? Wo begegnet sie uns heute?

Wozu sind KI-Systeme schon in der Lage, und

woran scheitern sie noch? Was macht KI für

Unternehmen so attraktiv? Könnte KI helfen,

soziale Probleme zu lösen? Werden intelligente

Maschinen ein Segen für uns Menschen

sein? Oder unser Ende?

In einer Gesprächsrunde werden wir diesen

Fragen anhand von Beispielen nachgehen

und uns ein Bild von den gesellschaftlichen

Veränderungen machen, die mit KI verbunden

sein könnten.

Termin 5. Februar 2020, 16:15 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Michael Vogel ist Professor

für Entrepreneurship

Education an der Hochschule

Bremerhaven, d. h.

er beschäftigt sich mit den

Lern- und Bildungsprozessen, die Menschen

zu Gründern und Veränderern machen.

2009 initiierte er die Zeitschrift der

Straße, die er bis 2019 ehrenamtlich leitete.


IKONEN

WAS WIR MENSCHEN ANBETEN

19.10.2019 – 01.03.2020


Ikonen. Was wir

Menschen anbeten

Exkursion

Mit dieser Ausstellung feiert die Kunsthalle Bremen

eine Premiere: Erstmals werden alle Räume

des Hauses mit einer großen Ausstellung bespielt.

Je Raum präsentiert die Schau jeweils nur

ein Meisterwerk – von der russischen Ikone bis

zu Andy Warhol. Mit 60 Stars in 60 Räumen geht

die Schau der Frage nach, wie sich auch heute

noch mit dem Begriff der Ikone kultische Verehrung

und die Idee des Übersinnlichen verbinden.

In einer ganz auf das einzelne Kunstwerk konzentrierten

Inszenierung werden verschiedene

Aspekte von Spiritualität, Andacht und Anbetung

präsentiert. Die Ausstellung lädt ein, ikonische

Kunstwerke aus zehn Jahrhunderten auf

eine neue, direkte Art zu erfahren. Werke von

Caspar David Friedrich, Wassily Kandinsky, Kasimir

Malewitsch, Mark Rothko, Yves Klein, Niki

de Saint Phalle, Isa Genzken, Andreas Gursky

und Kehinde Wiley werden dabei ergänzt durch

alltägliche „Ikonen“ aus der Markenwelt und

Popkultur wie Marilyn Monroe, Beyoncé und

YouTuberin „Bibi“. Die Interpretation des traditionellen

Ikonen-Gedankens in der Kunst wird so

mit dem Phänomen der Ikonisierung in unserer

alltäglichen Lebenswelt kontrastiert.

Ein herausragendes Kunsterlebnis, bei dem das

Museum selbst zum Ort der Kontemplation wird!

Termin 20. November 2019, 14 Uhr

Ort Kunsthalle Bremen,

Am Wall 207, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmende: 12

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Dauer der Führung: ca. 1 Stunde

15 | ist das kunst – oder kann das weg?


Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke / Pixabay


Comic

Workshop

17 | ist das kunst – oder kann das weg?

Workshop

Ein Workshop für alle, die Lust aufs Zeichnen

und Erzählen haben. Egal ob ihr schon

lange zeichnet oder einfach mal etwas Neues

ausprobieren wollt: mit guter Laune, dem

Mut zum eigenen Strich und dem passenden

Handwerkszeug werden wir zusammen einen

Tag lang kurze Comics entstehen lassen

- von der ersten Idee bis hin zum druckreifen

Ergebnis. Manche Geschichten warten schon

ewig darauf, endlich erzählt zu werden. Andere

schwirren geheimnisvoll im Raum und

wollen heute von uns entdeckt und zum Leben

erweckt werden. Wir arbeiten einzeln oder in

kleinen Teams und unterstützen, inspirieren

und überraschen uns gegenseitig mit lustigen

Strips, ernsten Momentaufnahmen oder wilden

Fantasiegeschichten. Unserer Kreativität

sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Termin 9. Januar 2020, 10 - 16 Uhr

Ort Café Papagei

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmende: 20

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Jeff Hemmer ist freier Comiczeichner

und Illustrator. Gerne

legt er aber auch mal die Stifte

bei Seite und schaut anderen

Menschen begeistert über die

Schulter. In seiner Freizeit schrottet er Gitarrensaiten

bei der Band „Im Grunde genommen“

und singt mit seinen zwei Katzen in einer Karaokeband.

Leider interessieren sich die beiden

mehr für's Catering und die Mikrofonkabel, so

dass die Teilnahme am Eurovision Song Contest

voraussichtlich erst 2021 gelingen wird.


Bild von Cory Patterson

Bild von TheUjulala / Pixabay


19 | weihnachten

Weihnachtsbäckerei

im Café Papagei

Backen

In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche

Leckerei. Zwischen Mehl und Milch macht so

mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei!

In der Weihnachtsbäckerei im Café Papagei!

Wo ist das Rezept geblieben von den Plätzchen,

die wir lieben? Wer hat das Rezept verschleppt?

– „Ich nicht!“ „Du vielleicht?“„Ich

auch nicht!“

Dann hoffen wir mal, dass wir die Plätzchen

auch ohne Rezept hinkriegen und vertrauen

ganz auf Randys Können.

Lasst uns das Café Papagei mit dem köstlichen

Duft frisch gebackener Weihnachtsplätzchen,

Vanillekipferl und Zimtsterne

füllen. Natürlich kann jeder eine Auswahl

unserer gebackenen Kunstwerke mitnehmen.

Termin 21. November 2019, 15 - 18 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmende: 10

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Randy Ziegler, Jahrgang

1984 war vor seiner Anstellung

als Küchenchef im

Café Papagei im Frühjahr

2017 unter anderem in Kroatien,

der Türkei, Vietnam und Thüringen

als Koch tätig. Der gebürtige Pfälzer (nicht

Bayer! Anmerkung der Redaktion) hat auch

schon Hund gegessen.


Bild von congerdesign / Pixabay


21 | Weihnachten

Weihnachtslesung

im Café Papagei

Lesung

„Mit seinen Geschichten aus dem

deutsch-türkischen Alltag hat sich der Satiriker

Osman Engin zum bekanntesten

deutsch-türkischen Humoristen gemausert.“

Prinz

Was für eine Bescherung! Der Vorzeige-Einwanderer

Osman hat beschlossen,

nun auch noch wie die „Eingeborenen“ zu

feiern. Doch auf dem Weg dorthin gilt es

einige Probleme zu bestehen: vom Tannenbaumkauf

bis zum Christmasshopping, alles

will gelernt sein.

Im Vorjahr hat uns Hennig Scherf Märchen

vorgelessen, in diesem Jahr wird uns

Osman Engin den Nikolaustag mit seinen

lustigen Geschichten versüßen. Dazu gibt

es weihnachtliches und orientalisches Naschwerk,

eine kleine Nikolausüberraschung

und wir verlosen eine Augabe von „Getürkte

Weihnacht“ unter den anwesenden Gästen.

Termin 6. Dezember 2019, 17:30 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Osman Engin, 1960 in der Türkei geboren,

lebt seit 1973 in Deutschland. Nach seinem

Studium der Sozialpädagogik in Bremen

wurde er freier Schriftsteller. Monatlich

schreibt er Satiren für die Bremer Stadtillustrierte

„Bremer“ , außerdem arbeitet

er u. a. für Titanic und taz. Mehrere

Satirensammlungen sind u. a. bei Rowohlt

erschienen, Kanaken-Gandhi ist sein

erster Roman. Quelle: Verlag / vlb


Bild von Alexander Stein / Pixabay


23 | weihnachten

Chokoversum

by HACHEZ

Exkursion

Diese unwiderstehliche Tour durch das Schokoladenmuseum

Hamburg hat es in sich!

Denn hier findet Naschen nicht heimlich

statt, sondern wird zum Erlebnis. In 90 süßen

Minuten führen uns die Schoko-Guides durch

das Museum und stiften uns zum gemeinsamen

Naschen und Verkosten an. In der Schokowerkstatt

kreieren wir außerdem nach Lust

und Laune unsere eigene Tafel Schokolade

und nehmen so unser persönliches „Glück To

Go“ am Ende der Schokotour mit nach Hause.

Bis es soweit ist, erleben alle Chocoholics

jeden einzelnen Schritt der Herstellung von

Schokolade hautnah – von der bitteren Kakaobohne

bis zum süßen Gold. Hier laden wir

unseren Schoko-Akku auf!

Termin 12. Dezember 2019, 12:15 Uhr

Ort HACHEZ CHOCOVERSUM GmbH

Meßberg 1, 20095 Hamburg

Maximale Teilnehmende: 10

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Dauer der Veranstaltung: 12:15 - 13:45 Uhr

Wir treffen uns um 9:10 Uhr vor dem Bremer

Hauptbahnhof und fahren um 9:33

Uhr nach Hamburg.


Bild von StockSnap / Pixabay


25 | Unter uns – Frauen reden!

Fest der Frauen!

Essen, Tanz, Kunst

und Musik

Die Kunsthalle Bremen verwandelt sich in

ein großes Wohnzimmer, um Gemeinsamkeiten

und Unterschiede zu feiern: Zur Ausstellung

„Ikonen. Was wir Menschen anbeten“

laden wir alle Frauen* und Mädchen*

(10+) zu einem rauschenden, internationalen

Fest mit Kunst und Musik, gemeinsamem

Tanz, Tee und Snacks ein.

Programm und Vermittlungsaktionen auf

Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch

und Persisch und Kinderaktionen für

Mädchen (10+).

*Geschlecht hat viele Facetten. Es sind

daher alle Menschen eingeladen, die sich

als Frauen oder Mädchen identifizieren.

Termin 8. November 2019, 18:30 - 22:00 Uhr

Ort Kunsthalle Bremen,

Am Wall 207, 28195 Bremen

Diese Veranstaltung ist nur für Frauen!

Informationen gibt es im frauenzimmer!


Bild von Barbara Janssen-Frank


Weihnachtsschmuck

basteln

27 | Unter uns – Frauen reden!

Workshop

Origami ist das japanische Wort für Papierfalten.

Es ist eine kunsthandwerkliche

Technik, mit der man Modelle wie

Tiere, Blumen, Dekorationsgegenstände

usw. aus einem Blatt Papier herstellt –

ohne zu schneiden oder zu kleben. Origami

hat eine lange Tradition, nicht nur in

Japan und China, sondern weltweit. Viele

kennen ein gefaltetes Papierboot oder einen

Flieger oder „Himmel und Hölle“ oder

den „Malerhut“ aus Zeitungspapier. Origami

begeistert auf der ganzen Welt viele

Menschen. Mittlerweile sind unzählige

neue Modelle erfunden worden. Und sogar

in der Industrie wird Origami-Technik angewendet,

z.B. beim Airbag im Auto.

Wir falten Weihnachtliches: einen Engel

und einen Nikolaus, beides aus nur einem

Blatt Papier, und einen Stern, der aus acht

gleichen Teilen (Modulen) zusammengesetzt

wird. Die Modelle sind einfach und

es macht viel Spaß sie zu falten.

Termin 13. November 2019, 13 -16 Uhr

Ort frauenzimmer, Abbentorstraße 5,

28195 Bremen

Diese Veranstaltung ist nur für Frauen!

Barbara Janssen-Frank war

schon immer von Origami

begeistert. Aber ausreichend

Zeit für das Falten hat sie

erst nach Beendigung der

Berufstätigkeit gefunden. Sie faltet gern Modelle

anderer Autoren, hat aber auch eigene

Modelle entworfen und gibt seit vielen Jahren

regelmäßig Origami-Workshops.


Bild von Gerd Altmann / Pixabay


Das Chaos

der Trauer!

29 | Unter uns – Frauen reden!

Gesprächsrunde

Wer einen Todesfall im Familien- oder Freundeskreis

erlebt, befindet sich erstmal in einer

Ausnahmesituation. Einerseits verursacht die

Trauer große Belastungen. Andererseits wird

eine Vielzahl von Gefühlen durchlebt. Gefühle,

die uns bis dahin teilweise ganz unbekannt

waren. Die Trauer besteht nicht nur aus Traurigkeit.

Wir empfinden manchmal auch Wut

und Verzweiflung. Dann wieder eine große

Demut und Dankbarkeit. Als wäre dieses Chaos

an Gefühlen noch nicht genug, müssen wir

gleichzeitig funktionieren. Sind schon ganz

alltägliche Dinge, wie aufstehen, duschen, anziehen,

essen manchmal kaum zu bewältigen,

kommen neue Pflichten dazu. Die Beerdigung

und der Nachlass muss geregelt werden. Man

muss sich vielleicht plötzlich alleine in der

Welt zurechtfinden, in der sonst jemand da

war, mit dem man Dinge besprochen hat.

Ob man diese Situation selbst durchlebt (hat)

oder im Freundeskreis jemand einen Todesfall

erlebt, das Wissen um die Herausforderung

kann helfen, die eigene Situation oder das Verhalten

von Freunden besser zu verstehen.

Wir wollen uns an diesem Nachmittag mit

dem „Chaos der Trauer“ beschäftigen und erarbeiten,

was für einen selbst hilfreich sein kann.

Termin 27. Februar 2020, 16 Uhr

Ort frauenzimmer,

Abbentorstraße 5, 28195 Bremen

Diese Veranstaltung ist nur für Frauen!

Petra Kettler ist Trauerbegleiterin.

Früher arbeitete

sie viele Jahre in

einer Bank. Eine schwere

Erkrankung ihres Sohnes

veranlasste sie, in soziale Berufe zu wechseln.

Sie war u. a. als Koordinatorin in der

Behintertenhilfe, der Wohnungslosenhilfe

tätig. Nach dem Tod ihres Sohnes gründete

sie ein Trauercafé und eine Trauergruppe.


Bild von Katrin Jakob


Das „offene Atelier“

im frauenzimmer ...

31 | Unter uns – Frauen reden!

Workshop

… ist ein Ort an dem Ideen erprobt, Materialien

erkundet und Bilder entdeckt werden

können. Frauen, die Freude am Gestalten

haben oder einfach Neugier mitbringen, sind

eingeladen das offene Atelier zu nutzen – mit

oder ohne Vorkenntnissen.

Eine Fülle unterschiedlichster Materialien

– Zeichenkohle und Tusche, Farben von

Acryl bis Pastell, verschiedenste Papiere und

Malgründe sowie Ton stehen zur Verfügung

um zu zeichnen, zu malen oder zu formen.

Neben anregendem Bildmaterial aus Büchern,

Bildbänden und einer Postkartensammlung,

können die Teilnehmerinnen

auf Anleitungen zu wechselnden Themenschwerpunkten

und bei der Anwendung

neuer Techniken zurückgreifen.

Das Einbringen eigener Ideen und Vorschläge

sowie das eigenständige Erforschen

des Materials sind ebenso erwünscht und

werden bei Bedarf begleitet.

Ausstellungsbesuche in Bremer Museen,

Galerien und anderen Veranstaltungsorten

werden gemeinsam geplant und vorbereitet.

Diese Termine werden kurzfristig vereinbart

und per Aushang im frauenzimmer

bekannt gegeben.

Termine Freitags von 9:30 bis 11:30 Uhr

Ort frauenzimmer,

Abbentorstraße 5, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmerinnen: 12

Es handelt sich um ein offenes Angebot

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Terminänderungen und -Ausfälle werden

per Aushang bekannt gegeben.

Diese Veranstaltung ist nur für Frauen!

Katrin Jakob, Jahrgang 1978,

ist Kunsttherapeutin und

Künstlerin. Sie arbeitet seit

vielen Jahren mit Menschen

fast jeden Alters und erlebt

dabei täglich Überraschendes, Erstaunliches,

Berührendes und Verrücktes. Sie liebt

es über und durch Kunst zu sprechen und in

Bildern zu denken.


Bild von Christian B. / Pixabay


33 | Extra/Politik

Plenarbesuch

beim Deutschen

Bundestag

Exkursion

Auf Einladung von Doris Maria Achelwilm, MdB werden wir den Deutschen Bundestag

in Berlin besuchen. Folgender Ablauf ist geplant:

5:45 Uhr Treffen vor dem Bremer Hauptbahnhof

6:09 Uhr Abfahrt nach Berlin

9:06 Uhr Ankunft am Berliner Hauptbahnhof

11:00 Uhr Besuch einer Plenarsitzung

12:00 Uhr Gespräch im Reichstagsgebäude

14:30 Uhr Imbiss im Besucherrestaurant, Paul-Löbe-Haus

16:58 Uhr Abfahrt nach Bremen

20:39 Uhr Ankunft am Bremer Hauptbahnhof

Termin 14. November 2019, ganztägig, Ort Reichstag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Maximale Teilnehmende: 13 / Eine Anmeldung ist erforderlich! / Bitte bei Cory Patterson im

Büro der Uni der Straße oder im Café Papagei melden!

Anmeldeschluss ist der 3. November 2019!

Die Anmeldung ist nur mit gültigem Personalausweis oder Reisepass möglich!


Bild von Peter H / Pixabay


35 | extra/Philosophie

Eine kleine

Betrachtung der Zeit

Gedankenspiel

Wir spüren wie sie stehen bleibt oder uns

davon läuft, wie sie uns mitnimmt und nicht

mehr loslässt, wie wir sie verlieren oder gewinnen,

wie sie uns geschenkt wird oder wir

sie – totschlagen …

Wir werden in sie hineingeboren und lassen

uns von ihr führen und treiben bis sie am

Ende für uns abgelaufen ist. Und dann? Fallen

wir aus ihr heraus? Sind wir dann zeitlos?

Oder hat nicht alles seine Zeit?

Unsere Sprache hat sehr viele Verbindungen

mit dem Wort Zeit, wie es sich hier schon andeutet.

Ein Grund diesem so vertrauten und

selbstverständlichen wie rätselhaften Phänomen

ein bisschen auf die Spur zu kommen.

Fantasie ist gefragt, Lust am Gedankenspiel,

Vorkenntnisse aber nicht.

Termin 15. Januar 2020, 16:15 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Jürgen Mann war viele

Jahre Pastor in Bremer

Kirchengemeinden und ist

seit 2009 Seelsorger beim

Verein für Innere Mission

in Bremen und in dieser Funktion

viel unterwegs in den Einrichtungen der

Wohnungslosenhilfe.


Bild von Thomas Hendele / Pixabay


37 | bremisches

Die Bremer Räterepublik 1919

Vortragsveranstaltung über die Entstehung und das Scheitern bzw. die Zerschlagung der

Bremer Räterepublik, die im Zuge der Novemberrevolution am 10. Januar 1919 ausgerufen

und am 4. Februar 1919 in Bremen sowie am 8./9. Februar 1919 in Bremerhaven blutig

niedergeschlagen wurde. Vorausgegangen war ihr die Machtübernahme durch einen

Arbeiter- und Soldatenrat am 6. November 1918. Neben der Münchner war die Bremer

Räterepublik die bekannteste ihrer Art während der deutschen Revolution.

Termin 12. Februar 2020, 16:15 Uhr

Ort Café Papagei, Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Nachtwächter-Rundgang

Eine unterhaltsame Zeitreise durch ein Bremen wie es früher einmal war. Wenn die braven

Menschen ruhen, begibt sich der Nachtwächter auf seine Runde durch die dunkle

Stadt. Begleiten wir den einsam durch die Nacht streifenden Beschützer. Aber Vorsicht!

Lasst uns nicht den Anschluss an unsere Gruppe verlieren. Sonst könnte es uns leicht

passieren, einer Straftat verdächtigt oder Opfer einer der uns heutzutage unbekannten

Gefahren zu werden. Und wenn wir am Ende des Rundgangs wieder in die heutige Zeit

entlassen werden, sind wir nicht nur in „historische Verfehlungen“ eingeweiht, sondern

auch in die längst vergangene Geschichte der alten Hansestadt Bremen.

Der Rundgang führt vom Rathaus zum Dom, über den Marktplatz, durch die Böttcherstraße,

an der Schlachte vorüber und endet im Schnoor.

Termin 19. Februar 2020, 20:30 Uhr Treffpunkt Rathaus, Wüstestätte 10, 28195 Bremen

Maximale Teilnehmende: 13 / Eine Anmeldung ist erforderlich!

Dauer der Führung: 1 Stunde / Für die Teilnehmenden fallen keine Kosten an.


Was guckst Du?

November

2019

Dezember

2019

Januar

2020

Februar

2020

GILORIONUSU BETSSARD Sonntag, 24. November 2019 / 14:15 Uhr

Quentin Tarantinos Film ist eine in die Vergangenheit zurückprojizierte

Rachefantasie unserer Gegenwart. Wie wäre es schön gewesen, wenn

– das ist seine Erzählhaltung [...] / Quelle: DIE ZEIT, 20.08.2009 Nr. 35

Zu gewinnen gibt es einen 15 Euro-Gutschein von Edeka.

RED CHRING Sonntag, 8. Dezember 2019 / 14:15 Uhr

Dieses Weihnachtsfest wird grün, miesepetrig und ziemlich behaart.

Zu gewinnen gibt es 5 Essenmarken aus dem Café Papagei.

EID GÖLEV Sonntag, 5. Januar 2020 / 14:15 Uhr

Ein Klassiker von Alfred Hitchcock, in dem viel geflattert wird.

Zu gewinnen gibt es einen 15 Euro-Gutschein von Karstadt.

RED GNUGRATEN Sonntag, 2. Februar 2020 / 14:15 Uhr

Unaufhaltsam rückt die Rote Armee vor, in Berlin tobt der Häuserkampf.

Hitler hat sich verschanzt. Er bereitet seinen Selbstmord vor.

Zu gewinnen gibt es 5 Essenmarken aus dem Café Papagei.

Bringt die Buchstaben in die richtige Reihenfolge und Ihr wisst welchen Film wir schauen.

Die richtigen Antworten nehmen an einer Preisverlosung teil, die unter den Anwesenden am Vorführtag stattfindet.

Bild von Alexas_Fotos / Pixabay


DEIN NAME

LÖSUNG NOVEMBER 2019 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

_ _ _ _ _ _ _ _

ABZUGEBEN BIS 24. NOVEMBER 2019 / VOR FILMBEGINN

39 | Kino im café papagei

DEIN NAME

LÖSUNG DEZEMBER 2019

_ _ _ _ _ _ _ _ _

ABZUGEBEN BIS 8. DEZEMBER 2019 / VOR FILMBEGINN

DEIN NAME

LÖSUNG JANUAR 2020

_ _ _ _ _ _ _ _

ABZUGEBEN BIS 5. JANUAR 2020 / VOR FILMBEGINN

DEIN NAME

LÖSUNG FEBRUAR 2020 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

ABZUGEBEN BIS 2. FEBRUAR 2020 / VOR FILMBEGINN


Zum Schluss!

Ein Fest!

Das siebte Semester

geht zu Ende

Und auch dieses Semester der Uni der Straße

ist vorbei, wie hoffentlich auch bald der Winter.

Aus diesem Anlaß laden wir alle Teilnehmer*innen,

Dozent*innen, Freund*innen

und Unterstützer*innen der Uni der

Straße zu einem Abend gepflegt-manierlichen

Übermutes ein. Wir essen, trinken, reden,

lachen und wer mag, darf auch tanzen.

Termin 12. März 2020, 17-19 Uhr

Ort Café Papagei,

Auf der Brake 2, 28195 Bremen

Bild von RitaE / Pixabay


Veranstalter

Büro

Kontakt

Internet

Partner

Spendenkonto

Anmeldungen

Programm

Gestaltung

Fotos

Redaktion

Verein für Innere Mission in Bremen,

Blumenthalstraße 10, 28209 Bremen

Auf der Brake 10–12, 28195 Bremen,

Tel. 0421/17 54 05 80

Koordination Cory Patterson, patterson@imhb.de

www.uni-der-strasse.de

Universität Bremen: BA-Studiengang Public Health/

Gesundheitswissenschaften, Play City Videothek

Verein für Innere Mission

IBAN DE22 2905 0101 0001 0777 00

Verwendungszweck (wichtig!): Uni der Straße

Spenden sind steuerlich absetzbar.

Eine Anmeldung ist nicht grundsätzlich nötig, aber

hilfreich bei der Planung der Veranstaltungen.

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Bei einigen ist

die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung

erforderlich. Bitte nutzen Sie eine der folgenden Möglichkeiten,

um sich für Veranstaltungen anzumelden:

0421/17 54 05 80, patterson@imhb.de, im Büro der Uni der

Straße oder im Café Papagei.

Die Programmhefte sind erhältlich im Büro der

Uni der Straße, im Café Papagei und in den sozialen

Einrichtungen für von Armut betroffene Menschen

in Bremen. Die Uni der Straße gibt es auch auf instagram.

Hier findet Ihr ebenfalls eine Programmübersicht, sowie

tagesaktuelle Änderungen und Berichte von Veranstaltungen.

www.instagram.com/die_uni_der_strasse

Cory Patterson

pixabay.com, Barbara Janssen-Frank, Katrin Jakob,

Cory Patterson

Rüdiger Mantei, Cory Patterson

41 | IMPRESSUM

Teilnehmende von Veranstaltungen der Uni der Straße

erhalten Zertifikate, welche im Rahmen der Abschlussfeier

verliehen werden.


Der Verein für Innere

Mission in Bremen

170 Jahre nah dran am Menschen

Der Verein für Innere Mission in Bremen feiert Geburtstag. 170 Jahre wird das

diakonische Unternehmen in diesem Jahr alt – gegründet von 60 Bremer Bürger und

Bürgerinnen der Stadt am 4. Februar 1849. Damals gab der evangelische Theologe Johann

Hinrich Wichern mit einer eindringlichen Rede den nötigen Impuls, den es brauchte,

damit notleidende Menschen die dringend benötigte Zuwendung erfuhren. Im Verein

für Innere Mission arbeiten heute über 670 Mitarbeitende, die sich hauptberuflich für

ihre Mitmenschen einsetzen. Unterstützt werden sie in ihrer Arbeit von einer großen

Zahl freiwillig Engagierter, die sich mit Zeitspenden und Knowhow in den verschiedenen

Bereichen und Einrichtungen einsetzt – natürlich auch bei solch einem wichtigen und

innovativen Projekt wie der Uni der Straße.

Unser Motto damals wie heute lässt sich mit „Hingucken und Handeln“ überschreiben.

Es braucht das genaue Hinschauen, das auf jemanden Zugehen und Nachfragen, um zu

wissen, wo beim gegenüber der Schuh drückt und welche Sorgen und Nöte ihn umtreiben.

Deshalb sind wir froh, dass wir an ganz vielen Stellen unserer Arbeit direkt am Menschen

dran sind. Zum Beispiel in den verschiedenen Szenetreffs und beim Streetwork, in

der Bahnhofsmission, im Café Papagei, aber auch in unseren Beratungen und offenen

Treffpunkten und nicht zuletzt bei der Uni der Straße mit ihrem sozialorientierten

Programm. Die Not vieler Menschen in unserer Stadt ist die Basis, aus der heraus wir

handeln und aktiv werden. Das ist damals wie heute unser zentrales Anliegen.

Die Historie der Inneren Mission zeigt, dass manchmal ein Funke ausreicht, um

andere für eine gute Sache zu begeistern. Wir wünschen der Uni der Straße, dass ihre

Macher*innen noch lange mit Feuer und Flamme für ihre Bremer Straßenuni brennen.

Und wer weiß, vielleicht wird auch hier irgendwann der 170. Geburtstag gefeiert werden

können. Wir drücken die Daumen!

Pastor Hans-Christoph Ketelhut

Vorstandssprecher

Verein für Innere Mission in Bremen

Rolf Klauner

Kfm. Vorstand

Verein für Innere Mission in Bremen


Bild von Cory Patterson


Veranstaltungsübersicht

November

2019

Dezember

2019

Januar

2020

Februar

2020

UNTER UNS – FRAUEN REDEN! Mittwoch, 8. November 2019 / 18:30 - 22 Uhr

Fest der Frauen / Seite 25

UNTER UNS – FRAUEN REDEN! Mittwoch, 13. November 2019 / 13 - 16 Uhr

Weihnachtsschmuck basteln / Seite 27

EXTRA Donnerstag, 14. November 2019 / ganztägig

Plenarbesuch beim Deutschen Bundestag / Seite 33

IST DAS KUNST – ODER KANN DAS WEG? Mittwoch, 20. November 2019 / 15:00 Uhr

Ikonen. Was wir Menschen anbeten / Seite 15

WEIHNACHTEN Donnerstag, 21. November 2019 / 15 - 18 Uhr

Weihnachtsbäckerei im Café Papagei / Seite 19

WAS GUCKST DU? Sonntag, 24. November 2019 / ab 14:15 Uhr

Kino im Café Papagei / Seite 39

SPRACHE / KOMMUNIKATION Donnerstag, 28. November 2019 / 16:15 Uhr

Das Arzt-Patienten-Gespräch / Seite 7

WEIHNACHTEN Freitag, 6. Dezember 2019 / 17:30 Uhr

Weihnachtslesung im Café Papagei mit Osman Engin / Seite 21

WAS GUCKST DU? Sonntag, 8. Dezember 2019 / ab 14:15 Uhr

Kino im Café Papagei / Seite 39

WEIHNACHTEN Donnerstag, 12. Dezember 2019 / 12:15 Uhr

Chocoversum Hamburg / Seite 23

WAS GUCKST DU? Sonntag, 5. Januar 2020 / ab 14:15 Uhr

Kino im Café Papagei / Seite 39

IST DAS KUNST – ODER KANN DAS WEG? Donnerstag, 9. Januar 2020 / 10 - 16 Uhr

Comic Workshop / Seite 17

EXTRA Sonntag, 15. Januar 2020 / 16:15 Uhr

Eine kleine Geschichte der Zeit / Seite 35

SPRACHE / KOMMUNIKATION Donnerstag, 23. Januar 2020 / 16:15 Uhr

Warum Zeitung lesen? / Seite 9

ARBEIT / DIGITALISIERUNG Termin wird noch bekannt gegeben.

Werkbesichtigung Mercedes-Benz / Seite 11

WAS GUCKST DU? Sonntag, 2. Februar 2020 / ab 14:15 Uhr

Kino im Café Papagei / Seite 39

ARBEIT / DIGITALISIERUNG Mittwoch, 5. Februar 2020 / 16:15 Uhr

Künstliche Intelligenz und wir / Seite 13

BREMISCHES Mittwoch, 12. Februar 2020 / 16:15 Uhr

Bremer Räterepublik 1919 / Seite 37

BREMISCHES Mittwoch, 19. Februar 2020 / 20:30 Uhr

Nachtwächter-Rundgang / Seite 37

UNTER UNS – FRAUEN REDEN! Donnerstag, 27. Februar 2020 / 16 Uhr

Das Chaos der Trauer / Seite 29

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!