EISSplitter Nr. 6 - Spengler Cup Tageszeitung vom 31.12.2019

spenglercupdavos

SPENGLER CUP DAVOS | 26.-31. DEZEMBER 2019

EISSPLITTER

OFFIZIELLE TURNIERZEITUNG SPENGLER CUP 2019 I WWW.SPENGLERCUP.CH

DIENSTAG, 31.12.2019

Viele positive Feedbacks

HPG Memcover ® –

individuelle und flexible

Konstruktionen

DIE SCHWEIZ IST

IM HOCKEY-FIEBER.

Der 93. Spengler Cup geht heute mit

dem Final zwischen Team Canada

und HC Ocelari Trinec zu Ende.

OK-Präsident Marc Gianola kann

auf ein gutes Turnier zurückblicken,

auch wenn der HC Davos unter den

Erwartungen geblieben ist.

Der 93. Spengler Cup steht kurz vor dem

Ende. Wie lautet Ihr Fazit?

Die Auslastung der Stehplatzkurve und der

Zuschaueraufmarsch waren sehr gut. Sportlich

gingen wir mit einem der besten Lineups

in der Geschichte ins Turnier, hatten

aber Probleme mit taktischen Entscheiden

der Mannschaften. Das hat uns betreffend

Entertainment ein wenig einen Strich durch

die Rechnung gemacht. Grundsätzlich haben

wir aber vor allem in den letzten zwei

Tagen hervorragenden Sport gesehen.

Wie waren die Feedbacks?

Die Sponsoren sind sehr happy, das

Schweizer Fernsehen ist ebenfalls glücklich

und will die Kooperation weiterführen. Von

den Zuschauern erhielten wir ausser für

zwei Spiele ebenfalls positive Feedbacks.

Die Auftritte des HCD und von Salavat

Yulaev Ufa waren die Wermutstropfen.

Einverstanden?

Absolut. Man sieht ja, was man mit Leidenschaft

und Engagement ausrichten kann.

OK-Präsident Marc Gianola kann trotz des frühen HCD-

Outs zufrieden auf den 93. Spengler Cup zurückblicken.

Der HC Ambrì-Piotta macht das wie vor ein

paar Jahren Servette hervorragend und

wird einen grossen Image-Boost mit nach

Hause nehmen. Man sieht aber auch die

Kehrseite: Die Strategie des HCD ist nicht

aufgegangen.

Können Sie schon etwas über die Teams

am Spengler Cup 2020 sagen?

Der Vierte oder Fünfte der finnischen Liga

wird dabei sein und Mitte Januar werden

wir schauen, wie wir mit der KHL weiterarbeiten.

Der HCD und Team Canada sind

gesetzt, zudem sind wir mit Exponenten aus

Tschechien im Gespräch, aber auch deutsche

Clubs haben Interesse.

www.spenglercup.ch – WEB – MOBILE – APP

Alle Infos und News zum Turnier gibt es auf unserer neuen

Webseite/App! Game Center, Livestream, Fan-Shop.

Gewinne bei Wettbewerben und wähle deinen UBS Key Player!

5206-1911 Inserat WM Eissplitter 50x100.indd 1 01.11.19 09:01


EISTEAMS

12.10 Uhr, Final

SONNTAG, 16. FEBRUAR 2020, 17 UHR

Team Canada

Trainer: MacTavish Craig 15.08.1958

Assistenten: Coffey Paul, Donskov Misha

Torhüter

1 Burke Brendan 11.03.1995

30 Fucale Zach 28.05.1995

31 Tomkins Matt 19.06.1994

Verteidiger

4 Postma Paul 22.02.1989

5 Mitchell Ian 18.01.1999

18 Maione Mathew 21.11.1990

20 Grant Alex 20.01.1989

28 Wiercioch Patrick 12.09.1990

47 MacDonald Andrew 07.09.1986

56 Noreau Maxim 24.05.1987

81 Ross Nick 10.02.1989

Stürmer

9 Tambellini Adam 01.11.1994

10 Versteeg Kris 13.05.1986

11 Boychuk Zach 04.10.1989

15 Jeffrey Dustin 27.02.1988

16 Fehr Eric 07.09.1985

17 Danforth Justin 15.03.1993

19 Upshall Scottie 07.10.1983

21 Knelsen Dion 04.01.1989

22 Riley Blair 01.11.1985

26 Winnik Daniel 06.03.1985

27 Faille Éric 27.07.1989

32 Clark Kevin 19.12.1987

49 Maxwell Ben 30.03.1988

86 Jooris Josh 14.07.1990

89 DiDomenico Chris 20.02.1989

HC Ocelari Trinec

Trainer: Zadina Marek 18.02.1972

Assistent: Raszka Jiri

Torhüter

30 Stepanek Jakub 20.06.1986

33 Danecek Lukas 09.03.1988

60 Kvaca Petr 12.09.1997

Verteidiger

4 Hrachovsky Ondrej 03.01.1998

6 Musil David (CAN) 09.04.1993

10 Zahradicek Jan 13.08.1996

17 Haman Filip 20.05.1998

28 Gernat Martin (SVK) 11.04.1993

52 Doudera Milan 01.01.1993

55 Adamek Marian 02.10.1997

58 Galvins Guntis (LAT) 25.01.1986

Stürmer

8 Chmielewski Aron (POL) 09.10.1991

22 Dravecky Vladimir (SVK) 03.06.1985

23 Polansky Jiri 18.12.1981

34 Kovarcik Ondrej 10.06.1995

35 Mikulik Milan 10.11.1980

44 Stransky Matej 11.07.1993

46 Novotny Stepan 21.09.1990

65 Marcinko Tomas (SVK) 11.04.1988

69 Szturc Roman 25.09.1989

76 Kofron David 24.11.1998

82 Martynek Rostislav 10.10.1982

83 Adamsky Martin 13.07.1981

87 Kovarcik Michal 19.11.1996

88 Hrna Erik 25.06.1988

ALOE BLACC LIVE IN DAVOS

Wiederholt sich die Geschichte?

Vor einem Jahr musste Ocelari Trinec

Davos ohne Sieg verlassen, doch der

Spengler Cup war der Anfang eines

Steigerungslaufes, der bis zum Meistertitel

führte. Nun stehen die Tschechen im

Final und treffen auf Team Canada.

Nach den bisherigen Leistungen sind

die Kanadier die klaren Favoriten, sie

waren das beste Team des Turniers und

brennen auf den 16. Titel und den

alleinigen Rekord. Doch schon letztes

Jahr dachte man, dass der Final gegen

KalPa Kuopio nur eine Pflichtaufgabe

sei, schlussendlich scheiterte aber Team

Canada im Penaltyschiessen am klaren

Aussenseiter...

EISTIPP

Mark Streit

SRF - Eishockeyexperte

Sein Tipp: 3 : 1

Der Titel geht nach Kanada. Team Canada

spielt ein perfektes Turnier und gewinnt den

Final gegen die Tschechen.

UBS Key

Player wählen

Während des Spiels mit der Spengler

Cup App oder online abstimmen:

ubs.com/keyplayer

CHF 10 000

gewinnen

© UBS 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Die Dienstleistungen der Vebego AG

So individuell, wie

Sie es wünschen

ce 1985

8 – 24 Mai 2020 Zurich – Lausanne

Partners since 1985

www.vebego.ch

Tickets

2020.IIHFWORLDS.COM

Governed by

Official Main Sponsor


WM-Story presented by

EISTEAMS

Die Besten des Spengler Cup Davos 2019

CHF 7.50 • Dez. 2019/Jan. 2020 • Nr. 4 • Saison 2019/2020

«three-stars»

Die «three-stars» von jedem Team

wurden durch die Medien gekürt.

Torhüter

Stepanek Jakub

Manzato Daniel

Verteidiger

Noreau Maxim

Tsulygin Kirill

Rantakari Otso

Stürmer

Jeffrey Dustin

Clark Kevin

Kovarcik Ondrej

Martynek Rostislav

Omark Linus

Soshnikov Nikita

Ambühl Andres

Frehner Yannick

Korpikoski Lauri

Filppula Ilari

Pajuniemi Lauri

Müller Marco

D’Agostini Matt

HC Ocelari Trinec

HC Ambrì-Piotta

Team Canada

Salavat Yulaev Ufa

HC Davos

Team Canada

Team Canada

HC Ocelari Trinec

HC Ocelari Trinec

Salavat Yulaev Ufa

Salavat Yulaev Ufa

HC Davos

HC Davos

HC TPS Turku

HC TPS Turku

HC TPS Turku

HC Ambrì-Piotta

HC Ambrì-Piotta

Goalkeepers / Scoring Leaders

Torhüter Team Shots Tore %

Fucale Zach CAN 47 1 97,87

Manzato Daniel HCAP 67 4 94,03

Stepanek Jakub TRI 47 3 93,62

Verteidiger Team Sp. T. A. P.

Grant Alex CAN 2 1 1 2

MacDonald Andrew CAN 3 1 1 2

Postma Paul CAN 3 1 1 2

Maione Mathew CAN 3 0 2 2

Noreau Maxim CAN 3 0 2 2

Rantakari Otso HCD 3 0 2 2

Tsulygin Kirill UFA 3 0 2 2

Wiercioch Patrick CAN 3 0 2 2

Doudera Milan TRI 4 0 2 2

Stürmer Team Sp. T. A. P.

Clark Kevin CAN 3 6 1 7

Martynek Rostislav TRI 4 2 3 5

Jeffrey Dustin CAN 3 1 3 4

Chmielewski Aron TRI 4 1 3 4

D’Agostini Matt HCAP 3 3 0 3

Kovarcik Ondrej TRI 4 3 0 3

Flynn Brian HCAP 3 2 1 3

Versteeg Kris CAN 3 2 1 3

Stransky Matej TRI 4 2 1 3

DiDomenico Chris CAN 3 1 2 3

Müller Marco HCAP 3 2 0 2

Janatuinen Joel TPS 4 2 0 2

Polansky Jiri TRI 4 2 0 2

Faille Éric CAN 2 1 1 2

Gimatov Eduard UFA 2 1 1 2

Fehr Eric CAN 3 1 1 2

Sabolic Robert HCAP 3 1 1 2

Das Hockey-Magazin der Schweiz

Goalies Joren van Pottelberghe & Sandro Aeschlimann

Das Duo hinter der

HCD-Renaissance

EV Zug: Die grosse,

ungekrönte Ka riere

des Raphael Diaz

Go téron: Christian

Dubé und Sean

Simpson im Glück

A-Nati: Manuela Hess hat an

der WM die Presse im Gri f

EISTIPP

www.slapshotmagazin.ch

Abo-Hotline: 031 740 97 67

abo@slapshot.ch

Manzato: Ein schwacher Trost

Der 93. Spengler Cup ist fast vorbei,

Zeit für einen Blick in die Statistik. Und

da fällt auf, dass Ambrì-Goalie Daniel

Manzato wie vor einem Jahr ein glänzendes

Turnier gespielt hat. 2018 feierte

er mit KalPa Kuopio den Titel und

wehrte 97,50 Prozent der Schüsse auf

sein Tor ab. In diesem Jahr kam das

bittere Ende in der Overtime des Halbfinals

gegen Trinec, doch mit 94,03

Prozent abgewehrter Schüsse beendete

er das Turnier auch wieder mit einer eindrücklichen

Statistik und hinter dem

Kanadier Zach Fucale (97,87 Prozent)

als zweitbester Torhüter des Turniers. Es

ist aber wohl nur ein schwacher Trost...

Das OK des Spengler Cup, der HC Davos

und das EisSplitter-Team danken allen

Fans für das zahlreiche Erscheinen.

En guete Rutsch und bis im nächsten Jahr

am 94. Spengler Cup!

Ihre Mobilität ist unsere Vision,

Ihr Vertrauen unser Antrieb und

Ihre Begeisterung unser Anspruch.

Cab Create TM

Klicken... Anpassen... So einfach ist das.

cc.otis.com/landing

Besuchen Sie unsere neue Webseite

www.otis.com/de/ch/

Ein extra Eck

zum Wohnen:

BuendaEck-Davos.ch

Das neueste Immobilien-Projekt der

Kindschi Immobilien AG: Das Bünda Eck.

Hier entstehen 46 Miet- und Eigentumswohnungen

(Erst- und Zweitwohnungen),

von 2.5- bis 5.5-Zimmer in

vier Gebäuden. Der vieleckige Grundriss

bietet jeder Wohnung die ideale Ausrichtung

für maximale Besonnung.

kindschi-immobilien.ch

KEINER ZU KLEIN,

EIN PROFI ZU SEIN.

www.wuerth-gruppe.ch


EISPEOPLE EISREPORT EISFACTS

Karin Oertli, COO UBS Schweiz, mit Lukas Studer (l.),

SRF-Sportmoderator, und Fredi Pargätzi,

Head of Sports Spengler Cup Davos.

26.12.19 – 16.02.20

sale

ÜBER 160 FASHION

MARKEN JETZT

NOCH GÜNSTIGER

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel.

Lesen Sie die Angaben auf der Packung.

Traum geplatzt

Der HC Ambrì-Piotta bot auch gestern

wieder Spektakel und beste Unterhaltung.

Doch das Märchen nahm im

Halbfinal gegen Ocelari Trinec ein

dramatisches Ende in der Overtime.

Ambrì-Piotta war auf dem besten Weg, den

tschechischen Meister zu überrollen. In

einem Offensivspektakel hatten die Tessiner

Chancen en masse, doch nach 60 Minuten

stand es nur 2:2. In der Verlängerung

dieses mitreissenden Spiels wurde dies bestraft,

sodass Ambrì nur der Titel «Spengler

AUCH SONNTAGS GEÖFFNET

Cup-Sieger der Herzen» blieb. «Ich spüre

eine grosse Dankbarkeit für das, was die

Spieler gezeigt haben, es fehlt nur die

Kirsche auf der Torte», sagte Ambrì-Präsident

Filippo Lombardi danach. Grosser

Jubel herrschte bei Trinec, das lange viel

Glück beanspruchen musste und am Ende

eiskalt zuschlug. «Es war ein Team-Effort»,

EISGEFLÜSTER

sagte Siegtor-Schütze Matej Stransky. «Es

061988_Sale_Winter_AnzeigeSpenglerCup_50x76_12_19_.indd 05.12.19 11:18

1

2018 wurde Lauri Korpikoski mit den ZSC

Lions Meister, mittlerweile ist er Captain

von TPS Turku – und muss die Schweiz diesmal

ohne Titel verlassen. «Wir haben nicht

genug gut und clever gespielt», sagte er

nach der Halbfinal-Niederlage gegen

Team Canada. Und rühmte das Turnier: «Es

hat grossen Spass gemacht am Spengler

Cup. Wir haben diese Saison Mühe und

die frische Luft in Davos mit dieser schönen

Umgebung tut uns sicher gut für den weiteren

Verlauf der Meisterschaft!»

Matt D'Agostini gewann mit Team Canada zweimal das

Turnier, mit Ambrì war der Halbfinal die Endstation.

hat Spass gemacht vor diesen vielen Fans!»

Im Final treffen die Tschechen auf Team

Canada, das Turku 6:0 niederkanterte. Die

Kanadier haben das erste Duell am Starttag

mit 4:1 gewonnen und sind die Favoriten.

Besonders heiss ist Kevin Clark, der bereits

sechs Tore und einen Assist erzielt hat. «Ich

versuche, meine Chancen zu nützen und

habe natürlich auch gute Mitspieler», sagt

der Stürmer der Rapperswil-Jona Lakers,

dem im ersten Duell ein Hattrick gelungen

war. Das interessiert Trinec-Stürmer Stransky

nicht: «Es ist Zeit für die Revanche!»

Biochemische Mineralstoffe nach Dr. Schüssler

Mein sportlicher

Begleiter

Magnesium phosphoricum Nr. 7 plus

✔ Zum Auflösen und Trinken

✔ Geschmacksneutral

✔ Praktisch zum Mitnehmen

Apotheke

Lassen Sie sich in Ihrer

oder Drogerie

beraten.

Gruppenspiele

HC Ambrì-Piotta – Salavat Yulaev Ufa n.P. 4:1

HC Ocelari Trinec – Team Canada 1:4

TPS Turku – Salavat Yulaev Ufa 4:3

HC Davos – HC Ocelari Trinec 1:4

HC Ambrì-Piotta – TPS Turku 3:0

Team Canada – HC Davos 5:1

Viertelfinals

TPS Turku – HC Davos 3:1

HC Ocelari Trinec – Salavat Yulaev Ufa 3:2

Halbfinals

Team Canada – TPS Turku 6:0

HC Ambrì-Piotta – HC Ocelari Trinec n.V. 2:3

Heute spielen im Final

Team Canada – HC Ocelari Trinec

Impressum: Offizielle Turnierzeitung zum 93. Spengler

Cup Davos 2019 – Auflage: 65 000 Exemplare –

Organisator/Herausgeber: Hockey Club Davos AG,

7270 Davos Platz – Verlag/Produzent: IMS Sport

AG, 3098 Köniz, Michel Bongard – Redaktion: Andy

Maschek, Kurt Wechsler – Layout: Reto Fiechter –

Fotos: Reto Fiechter, KEYSTONE-SDA – Druck: Buchdruckerei

Davos AG, 7270 Davos Platz – Copyright:

Hockey Club Davos AG, 7270 Davos Platz, und IMS

Sport AG, 3098 Köniz

Notfall : 144

Für alle auf und neben dem Eis

Ihr Spital Davos

Promenade 4

7270 Davos Platz

081 414 88 88

info@spitaldavos.ch

www.spitaldavos.ch

12.10 Uhr

Gruppe Torriani Sp. T. P.

HC Ambrì-Piotta 2 7 : 1 6

TPS Turku 2 4 : 6 3

Salavat Yulaev Ufa 2 4 : 8 0

Gruppe Cattini

Team Canada 2 9 : 2 6

HC Ocelari Trinec 2 5 : 5 3

HC Davos 2 2 : 9 0

Die Topscorer T. A. P.

1. Clark Kevin (CAN) 6 1 7

2. Martynek Rostislav (TRI) 2 3 5

3. Jeffrey Dustin (CAN) 1 3 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine