Vorrunde-Leezen-040120

stadionzeitung17


FSG-Pressespiegel: Solarstrom-Cup in Leezen

Ergebnisse der Vorrundengruppe Holiday Land Bad Segeberg

1 12:45 TuS Hartenholm Leezener SC 2 3 : 2

2 12:58 FSG Saxonia SG Trave 06 Segeberg 3 : 4

3 13:11 Leezener SC 2 SC Rönnau 74 1 : 2

4 13:24 TuS Hartenholm FSG Saxonia 1 : 3

5 13:37 SG Trave 06 Segeberg SC Rönnau 74 2 : 2

6 13:50 Leezener SC 2 FSG Saxonia 0 : 4

7 14:03 SC Rönnau 74 TuS Hartenholm 2 : 3

8 14:16 SG Trave 06 Segeberg Leezener SC 2 5 : 0

9 14:29 FSG Saxonia SC Rönnau 74 5 : 0

10 14:42 TuS Hartenholm SG Trave 06 Segeberg 5 : 2

Vorrundengruppe Holiday Land Bad Segeberg

Abschlusstabelle

S S U N Tore Diff P

1. FSG Saxonia 4 3 0 1 15 : 5 10 9

2. TuS Hartenholm 4 3 0 1 12 : 9 3 9

3. SG Trave 06 Segeberg 4 2 1 1 13 : 10 3 7

4. SC Rönnau 74 4 1 1 2 6 : 11 -5 4

5. Leezener SC 2 4 0 0 4 3 : 14 -11 0


FSG-Pressespiegel: Solarstrom-Cup in Leezen


FSG-Pressespiegel: Solarstrom-Cup in Leezen

Gruppe Holiday Land Bad Segeberg

Sa. 04.102020, ab 12:45 Uhr

Spielberichte FSG Saxonia

FSG Saxonia – SG Trave 06 Segeberg 3:4

Offensichtlich noch nicht ganz ausgeschlafen nach der gestrigen Party zum 30. Geburtstag

von Arne Duggen, den wir auf diesem Wege recht herzlich nachträglich gratulieren, nahmen

die Mannen von Trainer Ralf Hartmann den ersten Gegner, die A-Junioren der SG Trave 06

Segeberg wohl nicht so richtig ernst. Gleich in der ersten Spielminute klingelte es im Kasten

von FSG-Keeper Matthias Balzer und nur eine Minute später schon zum zweiten Mal. Hallo,

was war denn hier los, fragten sich nicht nur die mitgereisten FSG-Edelfans. Langsam

wachte die FSG nun auf und kam durch Kai Dose (5.) zum 1:2-Anschlusstreffer. Weitere

FSG-Chancen blieben mangels genügend Zielwasser ungenutzt. Dafür traf die SG noch

zweimal zum 4:1 (8./10.), ehe die FSG in der Schlussminute erst durch Jonas Griese und

dann durch Florian Bruckschlögl noch auf 3:4 verkürzen konnte. Mehr war aber nicht drin.

TuS Hartenholm - FSG Saxonia 1:3

Gegen den TuS Hartenholm musste nun ein Sieg her, wollte man nicht gleich nach Hause

fahren. Der Landesligist bestimmte zunächst das Spiel und ging folgerichtig mit 1:0 (4.) in

Führung. Aber das Gegentor schien der Wachmacher für die FSG gewesen zu sein, denn

nach dem schnellen Ausgleich durch Jonas Griese (5.) lief plötzlich das FSG-Spiel. Der auffälligste

FSG-Spieler an diesem Tag, Florian Bruckschlögl, brachte sein Team mit dem 2:1

(9.) auf die Siegerstraße. Den Sack endgültig zu machte dann Kai Dose mit dem 3:1 (11.).

Ein verdienter Sieg nach einer deutlichen Leistungssteigerung. Da schienen die Worte von

Trainer Ralf Hartmann, der nach der Niederlage unzufrieden wirkte, vor dem Spiel Wirkung

gegen TuS Hartenholm gezeigt zu haben.

Leezener SC 2 - FSG Saxonia 0:4

Mit dem Sieg im Rücken begann die FSG selbstbewusster und ließ nach dem schnellen Führungstor

durch Dominik Schiffer (2.) nichts mehr anbrennen. Die Gastgeber versuchten

zwar gegenzuhalten und trafen in der vierten Minuten nur den Pfosten, doch davon ließ sich

die FSG nicht weiter beeindrucken, sondern machte weiter Druck. Rene Danker erzielte

dann das vorentscheidende 2:0 (7.), ehe Sebastian Brügmann (10.) mit dem 3:0 und Florian

Bruckschlögl (11.) mit dem 4:0 den Deckel endgültig zu machten. Damit war die FSG

plötzlich wieder im Spiel um die Gruppenplätze eins und zwei.

FSG Saxonia – SC Rönnau 74 5:0

Im letzten Gruppenspiel musste die FSG mindestens ein Unentschieden holen, während der

Verbandsligist SC Rönnau 74 das Spiel gewinnen musste, um sicher weiter zu sein. Doch

das frühe 1:0 (3.) durch Florian Bruckschlögl beeindruckte die Rönnauer so sehr, dass sie

überhaupt nicht ins Spiel kamen. Nur zwei Minuten später war es erneut Florian Bruckschlögl,

der das runde Leder zum 2:0 versenkte und damit die Weichen in Richtung Zwischenrunde

stellte. Der Drops war nach dem 3:0 (6.) durch Kai Dose frühzeitig gelutscht,

denn die FSG-Defensive stand jetzt sicher und konnte sich auch auf Keeper Matthias Balzer

verlassen, der sein Kasten bis zum Abpfiff sauber hielt. Den Schlusspunkt setzte dann Dominik

Schiffer mit seinen beiden Treffern zum 5:0-Enstand (10./11.).


FSG-Pressespiegel: Solarstrom-Cup in Leezen

Stimmen zum Spiel:

Trainer Ralf Hartmann kommentierte den Einzug in die Zwischenrunde unmittelbar nach

dem letzten Spiel mit den Worten: “Gerade noch mal gut gegangen!“, zeigte sich aber genau

wie Ligamanager Dirk Ruckpaul zufrieden mit der Leistungssteigerung ihrer Mannschaft

nach dem verkorksten Auftaktspiel.

Fazit nach der Gruppenphase:

Die FSG zog sich nach der Auftaktniederlage und dem 0:1-Rückstand im zweiten Spiel mit

einer deutlichen Leistungssteigerung selbst aus dem Sumpf und belegt mit neun Punkten

vor dem punktgleichen TuS Hartenholm aufgrund des besseren Torverhältnisses den ersten

Platz in der Gruppe Holiday Land Bad Segeberg. Morgen ab 12:30 Uhr spielt das Team in

der Zwischenrundengruppe Rewe Wendt OHG zusammen mit dem SV Schackendorf, dem

SV Wahlstedt, dem TB Ruit und dem Gastgeber und Titelverteidiger Leezener SC, gegen

den die FSG im letzten Jahr im Halbfinale durch Neunmeterschießen verlor, um den Einzug

in die Finalrunde.

Und so geht es am 05.01.2020 weiter:

Zwischenrundengruppe Rewe Wendt OHG

12:30 SV Schackendorf SV Wahlstedt :

12:43 Leezener SC TB Ruit :

13:22 SV Wahlstedt FSG Saxonia :

13:35 TB Ruit SV Schackendorf :

14:14 FSG Saxonia Leezener SC :

14:27 SV Wahlstedt TB Ruit :

15:06 SV Schackendorf Leezener SC :

15:19 FSG Saxonia TB Ruit :

15:58 Leezener SC SV Wahlstedt :

16:11 SV Schackendorf FSG Saxonia :


FSG-Pressespiegel: Solarstrom-Cup in Leezen

Halbfinalspiele

17:00 1. REWE Wendt OHG 2. Dieter Borcherding :

17:13 1. Dieter Borcherding 2. REWE Wendt OHG :

Spiel um Platz 3

17:30 Verlierer Halbfinale 1 Verlierer Halbfinale 2 :

Finale

17:45 Sieger Halbfinale 1 Sieger Halbfinale 2 :

Auch in Leezen wieder dabei: Unsere Edelfans

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine