Mediadaten-2020-A5quer-ofr_klein

editionallgaeu

Mediadaten 2020

Alle Zeitschriften im Überblick

Edition All-


Starke Medien mit regionalem Bezug

11.601 km²

Reichweite

355.000

leser

20.000

onlineleser

2 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Wir sind für Sie da

Verlag:

Anzeigen/Vertrieb:

Edition Allgäu

im Verlag HEPHAiStoS e. K.

Lachener Weg 2

D-87509 Immenstadt-Werdenstein

Tel. +49 (0)8379/728016

Fax +49 (0)8379/728018

info@heimat-allgaeu.info

Carolin Mathes

carolin.mathes@

heimat-allgaeu.info

Christian Vu

christian.vu@

heimat-allgaeu.info

www.edition-allgaeu.com

Redaktion:

Peter Elgaß

Viola Elgaß

Claudia Schöwe

peter.elgass@

heimat-allgaeu.info

viola.elgass@

heimat-allgaeu.info

claudia.schoewe@

heimat-allgaeu.info

HEIMAT ALLGÄU

Alpsommer &

Viehscheid

Nagelfluh

allgäuALTERNATIV

Wandern & Genießen

Edition Allgäu Mediadaten 2020 3


Europas ist – auch aus unserer Region lässt sich

prächtig »in See stechen«. Und das nun sogar

doppelt erlebnisreich. Denn mit dem Motorschiff

Oesterreich wurde kürzlich eine neue Attraktion

auf dem Bodensee in Betrieb genommen.

Die alte MS Oesterreich wurde 1928 in

Dienst gestellt und leitete damals die Ära der

Motorschiffe am Bodensee ein. Die luxuriöse

Erscheinung der Oesterreich begeisterte seinerzeit

das erlebnishungrige Publikum.

Ein Ende mit Schrecken?

Wie so viele alte historische Schiffe, sollte die

Oesterreich 2012 verschrottet werden. Dazu

kam es Gott sei Dank nicht. Mit viel Einsatz

wurde das wunderschöne Motorschiff in den

vergangenen Jahren wieder instandgesetzt und

wird nun gemeinsam mit dem Dampfschiff Hohentwiel

betrieben. 1928 – es war die Zeit des

großen Aufatmens. Nach dem ersten Weltkrieg

sehnten sich die Menschen nach Luft, Leben

und Schönheit. Der Achtstundentag und tarifliche

Urlaubsregelungen wurden eingeführt. Die

Freizeit wurde demokratisiert. Dazu passte das

neue Schiff. Die Oesterreich war aufgebaut

Eine alte Fotografie des Art-Deco-Schiffes

Oesterreich aus den 1930er Jahren

62 2/19 HEIMAT ALLGÄU

Schon bei den ersten

Festwochen waren auch Aussteller

aus Baden-Württemberg dabei

HEIMAT ALLGÄU 2/19 63

Dabei hat alles sehr überschaubar im Jahre

1949 angefangen. Die Stadt Kempten hatte sich

noch nicht von den schlimmen Ereignissen

den, bleibt die Festwoche in Kempten ganze des Zweiten Weltkrieges erholt und die Währungsreform

mit der Einführung der D-Mark

acht Tage im August geöffnet. Viele Messen

konzentrieren sich auf bestimmte Schwerpunkte,

die Allgäuer Festwoche war und bleibt blik Deutschland gab es noch gar nicht. Man-

war gerade mal ein Jahr her. Die Bundesrepu-

ein Bauchladen – alles ist im Angebot: Verbraucherschau,

Wirtschaftsausstellung und Volksrung.

Aber vielleicht war es genau das, was die

gel beherrschte noch weite Teile der Bevölkefest.

Menschen schon 1949 in die Kemptener Schau

trieb. Schauen, was es alles gibt – auch wenn

Das Erfolgsmodell: Stadtmitte

man es sich noch gar nicht leisten konnte.

Vom deutschen Wirtschaftswunder war 1949 allenfalls

ein laues Lüftlein zu spüren – aber der

Während andere Messen und Ausstellungen

im Laufe der Zeit an den Rand der Städte damalige Oberbürgermeister Dr. Georg Volkhardt

meldete schon damals den Führungsan-

zogen, breitet sich die Festwoche mitten in der

Stadt aus. Was anderswo als K.o.-Kriterium gilt, spruch Kemptens als größte Stadt im Allgäu an

ist bei der Festwoche das Erfolgsmodell. und erwirkte einen positiven Beschluss beim

18 2/19 HEIMAT ALLGÄU

Wegbeschreibung:

oder man steigt zur Bergstation und artigen Aussicht belohnt, sodass die

Mit der Gondel geht es hinauf zur Bergstation

der Fellhornbahn (1967 m). zum Gipfel des 2038 m hohen Fellsen

sind. Zur Bergstation ist es nun

zum Gipfel des Fellhorns auf. Der Weg Mühen des Aufstieges schnell verges-

Hier beginnt der Erlebnisweg. Man horns ist markiert und führt etwa 250 nicht mehr weit, ab hier geht es mit

wandert von der Bergstation am Fellhorngrat

entlang zum Grundsattel und kreuz wird man jedoch mit einer groß-

tenoy zurück.

Höhenmeter stets bergauf. Am Gipfel-

der Gondel zurück ins Tal nach Fas -

passiert dabei zwei Infotafeln. Dazwischen

genießt man die Aussicht: Im Westen

liegt das Naturschutzgebiet Hoher

Ifen, im Osten die Allgäuer Hochalpen.

Am Grundsattel hält man sich links

Fellhorn

und gelangt über Alpwiesen zur Oberen

Bierenwang-Alpe (1737 m). Dort

Gipfel

kann man eine Pause auf der Sonnenterrasse

einlegen. Nach der Rast geht

es auf dem schmalen Schotterweg

weiter zur Mittelstation der Fellhornbahn

(1780 m). Von der Mittelstation

ist es nicht weit zum Schlappoldsee

(1719 m) hinunter. Vom See benötigt

man etwa 15 Minuten zurück zur Mittelstation.

Hier kann man nun entweder

gleich die Gondel ins Tal nehmen

Lassen Sie sich von Ihrem Smartphone navigieren. Alle Karten digital unter www.bit.ly/edition-allgaeu-wandern

Wegbeschreibung:

Rohrammer und stellt die Sibirische dorthin. Am Traktorspielplatz erfahren

Vom Parkplatz aus geht es zunächst Schwertlilie vor, die Schönheitskönigin

der Streuwiesen. Von hier folgt schaft mit der Landwirtschaft zusam-

schon die Kleinsten, wie die Land-

zum Infopavillon: Die Station berichtet

vom Leben der Familie Biber im Elbsee,

erzählt von der im Schilf lebenden alpe. Der geschotterte Weg führt direkt Seealpe beginnt der herrlichste Teil

man dem Feldweg in Richtung Seemenhängt.

Nur ein Stück hinter der

des Moorweges: Ein Holzbohlensteg

windet sich durch fast mannshohes

Schilfgras an einer Biberburg vorbei.

Leider ist der Pfad nicht für Kinderwagen

geeignet, da der Weg recht holprig

ist und auf ihm manchmal Wasser

Campingplatz

steht. Am Ende des Stegs erwarten

Elbsee

Anti Germ –Spezialreiniger

uns Streuwiesen. Nun wechseln sich

nicht nur für den Einsatz in

Ausblicke auf den See mit kühlen

der Landwirtschaft

Waldstücken ab, bevor eine kleine

Steigung zu einem Aussichtspunkt

Elbsee

führt. Mit einem kurzen Abstecher erreicht

man die zweite Einkehrmöglichkeit

entlang des Weges, das Elbsee-

Restaurant mit Kinderspielplatz. Eine

Bademöglichkeit ist mit dem Moorbad

Elbsee vorhanden. Um Bad und

Campingplatz herum geht der Weg

Seealpe

zum Ausgangspunkt zurück.

Lassen Sie sich von Ihrem Smartphone navigieren. Alle Karten digital unter www.bit.ly/edition-allgaeu-wandern

Stadtrat und eine Genehmigung für die Festwoche

bei der amerikanischen Militärregie-

Messe, heute stehen eher die regionalen Er-

hoch im Kurs und die

landwirtschaftliche Ausstattung einen Teil der Lebensmittel standen

rung. Volkhardt sah früher als die meisten anderen

Städte das kommende Wirtschaftswungrund.

wurden vorgestellt

zeugnisse aus der Landwirtschaft im Vorder-

ersten Küchenmaschinen

der voraus. Mit dem Motto »Stadt und Land – Bemerkenswert ist, dass schon bei der ersten

Hand in Hand« schaffte er es, auch die umliegenden

Städte und Gemeinden ins Boot zu verzeichnen war. Damals eine respektable

Festwoche ein Gewinn von 30.000 D-Mark zu

holen. Die Verantwortung für das »große Ereignis«

übernahm bereits bei der ersten Festwo-

heutigen Daten vergleicht: Auf über 50 Millio-

Summe. Aber bescheiden, wenn man sie mit

che Bürgermeister Albert Wehr. Er blieb viele nen Euro schätzen Fachleute den Umsatz, der

Jahre »seiner« Festwoche als Chef verbunden. direkt und indirekt durch die Festwoche generiert

wird.

Der Grundstein war 1949 gelegt. Viel hat sich

verändert, die Festwoche jedoch hat ihren anfänglichen

Charakter beibehalten. Sie ist eine Menschen auf das Festgelände mitten in der

Während der acht Tage strömen rund 180.000

Mischung aus Verkaufsschau in Verbindung mit Stadt. Vielfach wird die Allgäuer Festwoche

Kultur, Kunst, Brauchtum, Kommunikation und auch als die »fünfte Jahreszeit« im Allgäu bezeichnet,

und sie konkurriert bei dieser Be-

vor allem Geselligkeit. Noch bis in die 1970er

Jahre dominierten Traktoren, Fahrzeuge und zeichnung mit den Viehscheiden im Herbst.

HEIMAT ALLGÄU 2/19 19

Ausgangspunkt:

Gemeindeverwaltung

Westerheim

Ziel: wie Ausgangspunkt

Länge: 9 km

Dauer: 2 Std.

Höhendifferenz: 50 m

Anforderungen:

keine besonderen

Anforderungen

Wegbeschaffenheit:

Kurzcharakteristik: schutzgebiet Hundsmoor – Straßen und Feldwege

Die Ungerhauser Waldrunde für kulturell Interessierte

führt durch schattigen Wald lohnt sich zum Abschluss Einkehrtipp:

und im Günztal über grüne der Tour auch ein Abstecher in Westerheim

Wiesen. Ein Kleinod für Naturliebhaber

ist das Natur-

Mariä

zur schönen Pfarrkirche und Umgebung

Himmelfahrt.

Kurzcharakteristik: mächlich zwischen efeu - Ausgangspunkt:

Während Klammen und bewachsenen Bäumen entlang

und lauscht dem Rau-

Rathaus in Weiler

Tobel im Allgäu vielerorts

überaus gut besucht sind, schen des Wassers. Die Ziel: wie Ausgangspunkt

geht es in der Weiler Hausbachklamm

noch ruhiger Teil dieses schönen Rund-

Länge: 14,5 km

Klamm ist jedoch nur ein

zu. Hier wandert man geweges.

Dauer: 4 Std.

Höhendifferenz: 300 m

Anforderungen:

mittelschwere Tour

Wegbeschaffenheit:

Schotterwege,

Pfade und Straßen

Einkehrtipp:

Gasthof Traube in

Schnellers oder

in Weiler-Simmerberg

Info:

Tourist-Information

Weiler-Simmerberg-

Ellhofen

Hauptstraße 14

88171 Weiler im Allgäu

Tel. 08387/391-50

info@weiler-tourismus.de

www.weiler-simmerberg.de

Info:

Landkreis Unterallgäu

Bad Wörishofer Straße 33

87719 Mindelheim

Tel. 08261/9950

tourismus@

lra.unterallgaeu.de

www.tourismusunterallgaeu.de

HEIMAT ALLGÄU

Fotos: Peter Elgaß, Michael Haefner, Hohentwiel Schifffartsgesellschaft

Eine Seefahrt im Allgäu? »Das gibt

es doch nicht,« werden Sie sagen.

Doch, das ist möglich. Und sogar

mit dem Komfort des vergangenen

Jahrhunderts. Wer noch nicht mit dem

historischen Raddampfer Hohentwiel

auf dem Bodensee unterwegs war,

sollte das schnell nachholen, denn

seit diesem Jahr gibt es eine reizvolle

Alternative: Eine Fahrt auf dem klassischen

Motorschiff Oesterreich.

uch wenn Bayern nur einen kleinen Anteil

Aam Bodensee besitzt und somit das Allgäu

offiziell Anlieger am drittgrößten Binnensee

Zwei Epochen – zwei Schiffe

Erlebnis auf dem Bodensee

Jubiläum in Kempten

Festwoche wird 70 Jahre alt

1949 gehörte viel Optimismus und Mut dazu, wenige Jahre nach

dem Krieg die Allgäuer Festwoche ins Leben zu rufen. Heute gehört

die Sommer-Veranstaltung (dieses Jahr vom 10. bis 18. August)zu den

zehn größten Verbrauchermessen in Deutschland. HEIMAT ALLGÄU

macht zum 70. Geburtstage eine Rückschau auf das Gründungsjahr.

Profil:

HEIMAT ALLGÄU schaut hinter die Kulissen und

berichtet über Menschen aus der Region und die

Einzigartigkeit des Allgäus. Voller Kultur, Brauchtum,

Natur und Freizeit sowie buntem Veranstaltungsteil

ist das Magazin Pflichtlektüre für alle

Heimatverbundenen.

Abbildung: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC BY-SA Abbildung: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC BY-SA

OBERALLGÄU

UNTERALLGÄU

Fellhorn: Erlebnisweg zum Schlappoldsee und auf den Gipfel

Westerheim: Ungerhauser Waldrunde

Tourenkarte zum Heraustrennen und Nachwandern, HEIMAT ALLGÄU 2/2019

Tourenkarte zum Heraustrennen und Nachwandern, HEIMAT ALLGÄU 2/2019

OSTALLGÄU

WESTALLGÄU

Aitrang: Moorlehrpfad rund um den Elbsee

Weiler: Wasserwanderung mit Hausbachklamm

Fotos: Allgäuer Festwoche

Tourenkarte zum Heraustrennen und Nachwandern, HEIMAT ALLGÄU 2/2019

Tourenkarte zum Heraustrennen und Nachwandern, HEIMAT ALLGÄU 2/2019

Fotos: Richard Mayer (CC-Lizenz: creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Fotos: Viola Elgaß



das interessiert unsere leser:

- Traditionen der Region pflegen und fördern

- Brauchtum und Dialekt

- lokale Geschichte und Denkmalschutz

- Natur

- Kultur

Herausgeber:

Heimatbund Allgäu e.V.

Westendstraße 21, 87439 Kempten (Allgäu)

Tel. +49 (0)831/26775

E-Mail: info@heimatbund-allgaeu.de

gründungsjahr: 1986

Erscheinungsweise: 4 Ausgaben pro Jahr

leser pro Ausgabe: ca. 55.000 Leser

Stückpreis: 4 Euro

Verbreitung:

- 80 % direkt an Abonnenten

- Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel

- Stafette Lese zirkel im Allgäu und Oberschwaben

- Online-Shop der EDITION ALLGÄU

ie Allgäuer Festwoche ist in vielerlei Hin-

eine Ausnahme. Während andere

Dsicht

Messen auf drei bis vier Tage geschrumpft wer-

ISSN 0948-6593

Postvertriebsstück B5177

4 Edition Allgäu Mediadaten 2020


40

as neue Netzwerkformat war in vielerlei Zimmerer, Holzbauer, Schreiner sowie Planer und

Hinsicht bis dato einmalig – das fing schon vertraten damit die Wertschöpfungskette Forst-Holz.

bei den Teilnehmern an. Diese kamen aus Zu ihnen gesellten sich Digitalexperten, Professoren

dem Bereich des Forstwesens, aus Sägereien, waren und Studierende.

(v.l.): Denny Bräuniger, Holzforum Allgäu e.V., Maike Breitfeld, Holzforum Allgäu e.V., Charlotte

Wallin, Hochschule Kempten, Hugo Wirtensohn, Holzforum Allgäu e.V. und Christoph Krause,

Komptenzzentrum Handwerk Digital bei der Abschlussveranstaltung

Außenverkleidung mit

witterungsbeständiger

Kerracore Technologie,

80 mm Außenwanddämmung

Kunststofffenster

(Sicherheitsbeschlag)

Innenverkleidung aus Echtholz

(Fichte 3-Schicht), gebürstet

und lasiert

Hochwertiger Laminat -

fußboden (Eiche Altholz)

Badverkleidung in Steinoptik

Dimmbare und indirekte LED

Beleuchtung (RGB)

Warmwasseraufbereitung

durch hochwertigen Boiler

In diesem Tiny-House muss man auf nichts verzichten

Infrarotheizung

14 15

So vielschichtig wie das Thema Digitalisierung Publikum kam das Thema dann auf die Agenda. So Die zahlreichen Teilnehmer des

in der Holzbranche ist, so unterschiedlich waren dann gestalteten die Teilnehmer das Programm selbst. neuen Netzwerkformates

die Themen, die in den Sessions – zum Beispiel in Damit wurden am ersten Tag zum Beispiel digitale

Holzprojekte und BIM (Building Information Mo-

hörten nicht nur zu, sie konnten

sich auch selber miteinbringen

Vorträgen oder Workshops – diskutiert wurden. Eine

weitere Neuheit für die Branche im Unterschied zu deling, deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) entlang

vertrauten Vortragsveranstaltungen war, dass sich des Planungsprozesses vorgestellt und der Arbeitsplatz

nach der Begrüßung der TeilnehmerInnen alle Anwesenden

mit drei Stichpunkten kurz vorstellten. So wur-

gesprochen, wozu betriebliche Prozesse modelliert

der Zukunft gezeigt. Weiterhin wurde über die Frage

de ein erster Kontakt zwischen den Teilnehmern hergestellt.

Auch das »Du« für alle gehörte zu den Regeln für findet. Auch das Thema, wie man Digitalisierung

werden sollten und welche Tools man im Internet da-

des Barcamps, was für eine lockere und entspannte Atmosphäre

sorgte.

eine Organisationspsychologin sprach darüber, was

anpacken kann, wurde an dem Tag besprochen und

der Mensch bei digitaler Transformation braucht.

Auch am zweiten Tag fanden sich nach der

Session bildung spannende Themen auf der Agenda

Anschließend wurden die sogenannten Geber wieder: Wie eine progressive Web-App betrieblich genutzt

werden kann, was digitale Kommunikation

von Sessions durch den Moderator Christoph Krause

nach vorne gebeten, um kurz das Thema vorzustellen, braucht und wie Unternehmen mit denen umgehen,

über das sie mit anderen Teilnehmern diskutieren die zum Prozess gehören, jedoch digital nicht mitmachen

wollen.

wollten. Mit einer kurzen Abfrage des Interesses beim

41

va und Thomas Richter aus Betzigau sind vor Doppelbett, Fernseher. Und das alles auf 25 Quadratmetern.

Denn die Größe des »Normal-Tiny-Haus« ist

wenigen Jahren beinahe zufällig auf den Tiny-

House-Trend gestoßen. Bei näherer Betrachtung

stellte sich für die beiden die Frage: »Wenn wir stens 3,5 Tonnen darf es wiegen. In der Breite soll es

durch die Straßenverkehrsordnung beschränkt: höch-

so etwas haben wollen, müssen wir uns diesen Wohntraum

auf Rädern selbst gestalten.« Aus dem Gestalten vier Meter hoch sein. Bei Längen von mehr als sechs

2,55 Meter nicht überschreiten und nicht mehr als

ergab sich nach einigen Überlegungen das »selber Metern wird eine Überführung mit einer kräftigen

bauen«. Mit Begeisterung dabei: Wolfgang Richter, Zugmaschine (Auto) schon recht unübersichtlich. Im

Vater, Rentner und gelernter Schreiner.

Gegensatz zu einem Wohnwagen ist das Tiny-Haus

Inzwischen verfügen die Richters über ein gut aber auch nicht für andauernde Wohnortwechsel gedacht.

Eine sinnvolle Verwendung hat sich die Bür-

ausgestattetes Musterhaus aus der Werkstatt in Betzigau.

Wer bei Tiny-Haus an Wohnwagen, Mobilheim gerwerkstatt Heimenkirch im Westallgäu erdacht.

oder Zirkuswagen denkt, wird erst einmal staunend Dort gibt es ein Grundstück, das zur Bebauung geeignet

wäre. Aber leider will der Besitzer derzeit nicht

vor dem Betzigauer Musterhaus stehen. Es sieht wirklich

wie ein winziges (tiny) graues Wohnhaus aus. Mit verkaufen und nicht herkömmlich bebauen. Ein Fall

Eingangsbereich, Satteldach, Dachgauben und weißen für Tiny-Häuser? Dort könnten für einige Jahre solche

Klein-Heime aufgestellt werden. »Es wäre eine

Fensterleibungen. So der erste Blick von außen.

Nach dem Betreten öffnet sich ein Raumwunder: Win-win-Situation für Grundeigentümer und Bürger«,

meint Bürgermeister Markus Reichert. Sie könn-

Alles, was man zum dauerhaften Wohnen braucht, ist

auch vorhanden: Küche mit Waschbecken, Badezimmer,

Esstisch, bequeme Couch, ausreichend Stauraum, fach pachten.

zusätzliches Licht im

ten die Fläche für das Häuschen und den Garten ein-

Die Dachgauben sorgen für

Gebäude

allgäuALTERNATIV

Profil:

allgäuALTERNATIV stellt Menschen und Unternehmen

vor, die etwas bewegen und die Energie -

zukunft aktiv mitgestalten. Ein Podium für

Handwerksbetriebe mit Know-how und regionalem

Bezug. Wir liefern Anregungen und geben die

Tipps von Fach leuten weiter.

das interessiert unsere leser:

- Klima- und Naturschutz

- Bauen und Sanieren

- Mobilität

- alternative Energiegewinnung

- Energiespartipps und Nachhaltigkeit

Herausgeber: EDITION ALLGÄU

gründungsjahr: 2012

Erscheinungsweise: 3 Ausgaben im Jahr

leser pro Ausgabe:

25.000 Leser

5.000 Online-Leser

Stückpreis: 4 Euro

Verbreitung:

- kostenloser Versand an Stadt-, Markt- und

Gemeinderäte im Allgäu und Oberschwaben

- Landrats ämter

- Unternehmen und Privathaushalte

- Werbepartner

- Energie- Fachmessen

- eza! in Kempten

- Stafette Lese zirkel im Allgäu und Oberschwaben

- Online-Shop der EDITION ALLGÄU

Jede Ausgabe ist auch als kostenloses,

interaktives E-Paper abrufbar unter:

www.edition-allgaeu.com

unser starker Partner im oberland:

oberlandAltERnAtiV berichtet in den Landkreisen

Bad Tölz- Wolfratshausen, Starnberg, Weilheim-Schongau,

Garmisch- Partenkirchen und

Miesbach über die neuesten Ideen und Lösungen

in Sachen Energiezukunft.

Netzwerk

»Holz trifft Digital«

Volles Haus bei neuem Format

Die über 200 Teilnehmer des Inno4wood-Barcamp »Holz triff Digital«

am 10. und 11. Mai an der Hochschule Kempten waren sichtlich begeistert

von dem neuen Veranstaltungsformat, zu dem das Holzforum Allgäu e.V.,

die Hochschule Kempten und das Kompetenzzentrum Handwerk Digital

Akteure der Holzbranche und digitale Experten eingeladen hatten.

D

Viel selbstgewählter Input

Bauen

Fotos: Holzforum Allgäu e.V./Stefan Eigner


Hütte oder Wohnhaus?

Im Tiny-Haus auf nichts verzichten

Ist es die derzeitige Wohnungsnot oder einfach nur die Lust an einer neuen

Form des Wohnens? Auf jeden Fall wächst der Markt für Tiny-Häuser enorm.

Wie so viel Anderes, kommt der Trend aus Amerika. Dort sind die kleinen

Häuschen auf Rädern schon seit Jahren beliebt. Jetzt gibt es sie auch im Allgäu.

E


Technische Daten

des Musterhauses:

Edition Allgäu Mediadaten 2020 5


78

ALPSOMMER & Viehscheid 2019

Mit Bindedraht und guter

Laune befestigt Annelies

Hartl die Zweige, Blumen

und Beeren am Gestell

und kreiert so die Krone

für das Kranzrind

mitten im Geschehen. Gefühlt überall im Form einer Krone gewickelt wurde, dass er

Raum liegen Zweige von Weißtanne, Wacholder,

Latsche und Buchsbaum. Daneben Konstrukt stabil und leicht zugleich.

sich nicht mehr verbiegen lässt. So ist das

Alpenrosenblätter, Erika, Fette Henne, Blauer

Enzian, Vogelbeeren sowie Gold- und Sil-

GUT DING WILL WEILE HABEN

bei einem kühlen Getränk sowie leckerem

hausgemachten Käse die Aussicht auf die berdisteln. Aus all diesen Sachen entstehen Schwerer wird es nur durch das zahlreiche

Berge genießen, ist drinnen Trubel angesagt: der Kranz und die Krone – an der Annelies Grünzeug und die Blumen, die die Älplerin

Der Viehscheid ist in zwei Tagen und der Hartl, die Frau des Älplers, schon fleißig arbeitet.

Zwei Bögen hat sie bereits fertig. An Gestell wickelt. Während Annelies sich dem

mit flinken Fingern und Bindedraht um das

Kranz muss fertig werden.

Nachdem meine Kollegin Ramona und ich den beiden noch nackten Bögen lässt sich dritten Bogen der Krone widmet, erklärt sie

die Alpe betreten haben, geht’s nach rechts gut das Gestell der Krone erkennen. Es besteht

aus Bindedraht, der von ihr so fest in Materialien selber gesammelt, gepflückt

uns, dass sie und ihre Helferinnen fast alle

in die kleine Gaststube und schon sind wir

ALPSOMMER & Viehscheid 2019 79

22

ALPSOMMER & Viehscheid 2019

BAD HINDELANG

8.30 Uhr, Viehscheidplatz auf der Aach

(nahe der Hornbahn), ca. 700 Tiere

- der Tag des Viehscheids gilt in

Bad Hindelang als Feiertag –

sogar die Schulen haben frei

- die Alpen Hasenegg, Stierbach,

Kühbach, Erzberg und Platte treiben

ihr Vieh ins Tal

- großer Krämermarkt mit 122 Ständen,

sowie Fahrgeschäfte und Festzelt

OBERSTDORF-SCHÖLLANG

9 Uhr, südlicher Ortseingang von

Schöllang, ca. 700 Tiere

- die Entschenalpe, die Hintere Seealpe,

die Gutenalpe und der Käseralpe treiben

ihr Vieh vom Berg

- im Festzelt sorgt die Musikkapelle

Schöllang für Unterhaltung

- ab 8 Uhr Pendelbusse zwischen

Fischen und Schöllang

BALDERSCHWANG

10 Uhr, Viehscheidplatz in der Ortmitte,

ca. 100-150 Tiere

- jede Stunde trifft eine

der drei Alpen ein

- Live-Musik im Festzelt und für das

leibliche Wohl sorgt die Freiwillige

Feuerwehr

- ab ca. 15.30 Uhr Schellenverlosung für

Älper und Gäste und Älplerabschied

OBERSTAUFEN

8.30 Uhr, Scheidplatz in Höfen

(Abzweigung nach Steibis),

ca. 100 Tiere

- mehr als 160 Alpen bilden um

Oberstaufen auf 3823 Hektar das größte

zusammenhängende Alpgebiet Bayerns

- ab 14 Uhr Bergsommerausklang mit

Schellenverlosung

- ab 20 Uhr spielt im Festzelt eine Live

Band und sorgt für Stimmung

OBERSTDORF

9.30 Uhr, Scheidplatz im Ried (Renksteg),

ca. 1000 Tiere

- Herden von den Galtalpen Bierenwang,

Taufersberg, Haldenwang, Rappenalpe

und Biberalpe

- bis zu 20.000 Besucher

- im Festzelt wird für das leibliche Wohl

und Stimmung gesorgt

- ab 8 Uhr Pendelbusse vom Oberstdorf

Bahnhof zum Renksteg, ab ca. 9 Uhr

Kutschenfahrten vom Megèver Platz

zum Renksteg

GRÄN-HALDENSEE IM TANNHEIMER TAL

11 Uhr, am Liftparkplatz Schachenlift,

ca. 190 Tiere

JUNGHOLZ

10 Uhr, Dorfplatz beim Feuerwehrhaus,

ca. 100 Tiere

KRANZEGG

9 Uhr, Viescheidplatz, ca. 270 Tiere

- einziger Viehscheid mit drei Kuhherden

und einer Schafherde

- Krämermarkt vom Viehscheiplatz ins Dorf

- ca. 14.30 Uhr: Schellenübergabe an die

Hirten durch Spender, große

Schellenverlosung an die Besucher

- ca. 17.30 Uhr: Zünftige Musik mit »Isch

gli« im Festzelt


ALPSOMMER & Viehscheid 2019 23

Alpsommer & Viehscheid

VIEHSCHEID SPEZIAL

Profil:

Der Alpsommer und die Zeit der Viehscheide

gelten als fünfte Jahreszeit im Allgäu und sind für

viele Gäste ein Anlass, immer wieder zu kommen.

Allgäuer Lebensart, Tradition und Freizeit stehen

deshalb im Fokus von Alpsommer & Viehscheid.

Gäste und Einheimische finden auf den bunten

Seiten Ausflugsziele und Freizeittipps für jedes

Wetter, Portraits über besondere Menschen und

Tiere, blicken Handwerkern über die Schulter

und erhaschen viele Blicke hinter die Kulissen

des traditionellen Bergsommers.

das interessiert unsere leser:

- Traditionen und Brauchtum

- Handwerk und Alpwirtschaft

- Natur und Tiere

- Kultur

- Freizeit und Veranstaltungen

Herausgeber: EDITION ALLGÄU

gründungsjahr: 2011

Erscheinungsweise: einmal jährlich

leser pro Ausgabe:

ca. 90.000 Leser

ca. 5.000 Online-Leser

Stückpreis: 4 Euro

DER KRÖNENDE SCHLUSS

KRANZBINDEN AUF DER ALPE SCHATTWALD

Der Viehscheid ist der Höhepunkt des Alpsommers: Nach Monaten

auf der Alpe ziehen Mensch und Tier zurück ins Tal und bieten dabei einen

spektakulären Anblick. Unter den vielen Zwei- und Vierbeinern stechen die

gekrönten Häupter besonders hervor. Doch bis aus einem Rind ein stolzes

Kranzrind wird, braucht es viel Vorbereitung. Wir waren dabei!

s herrscht geschäftiges Treiben auf

der Sennalpe Schattwald, im Rohr-

bei Oberstdorf. Während Emoostal

draußen die Gäste in der Sonne sitzen und

Fotos: Ramona Klein, Volker Wille

VIEHSCHEID SPEZIAL

DA GEHT’S BERGAB

VIEHSCHEIDTERMINE

Wenn die Zugschellen bimmeln und die Kühe den Berg wieder

herunterkommen, dann ist es Herbst im Allgäu, oder besser gesagt:

Viehscheidzeit. Von Ort zu Ort läuft der Alpabtrieb anders ab und hat seinen

eigenen Charme. Damit Sie nicht den Überblick verlieren und wissen, wann

Sie wo sein müssen, haben wir eine Übersicht der Termine zusammengestellt.

Foto: Dominik Ultes; Illustrationen: Ramona Klein

MITTWOCH, 11. SEPTEMBER

DONNERSTAG, 12. SEPTEMBER SAMSTAG, 14. SEPTEMBER

FREITAG, 13. SEPTEMBER

Verbreitung:

- kostenlose Verteilung über Tourist-Informationen,

Freizeiteinrichtungen und Gastgeber

- Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel

- Stafette Lese zirkel im Allgäu und Oberschwaben

- Online-Shop der EDITION ALLGÄU

Jede Ausgabe ist auch als kostenloses,

interaktives E-Paper abrufbar unter:

www.edition-allgaeu.com

6 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Vor rund 14.000 Jahren schossen die Menschen – den Talparcours mit zehn 3D-Schaumstoffzielen,

an die es sich ran zu pirschen gilt. Wer es

das erste Mal mit Pfeil und Bogen und seine Faszination

hat es bis heute nicht verloren, auch noch anspruchsvoller mag, der sollte sich auf

wenn es nicht mehr wie früher um Jagderfolg den 1. Allgäuer Alpenparcours am Bolsterlanger

geht, sondern um Konzentration, Spaß und Naturerlebnis.

Im Hörnerdorf Bolsterlang im All-

mit dem Bogenschießen verbunden. Wenn man

Horn begeben. Auf diesem wird eine Bergtour

gäu kann man sich im Sommer einmal wie neben Abenteuerlust auch etwas Kondition und

Robin Hood fühlen. Anfängern sei der Grundkurs

auf dem überdachten Übungsplatz empcours

– im wahrsten Sinne des Wortes – zu

festes Schuhwerk mitbringt, wird der Alpenparfohlen.

Sind die ersten Zieltreffer absolviert, geht einem spannenden Erlebnis.

es los in den »Sherwood Forest« von Bolsterlang www.hoernerdoerfer.de

6

Idyllisch zwischen Wangen im Allgäu und

Lindau am Bodensee liegt das Schloss Achberg,

das ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren

und Wanderungen durchs Argental

ist. Doch auch von innen kann sich das

Schloss sehen lassen – dafür sorgen die barocken

Innenräume mit einer der prachtvollsten

Stuckdecken Süddeutschlands im Rittersaal.

Hier kommen im Rahmen des Bodenseefestivals

und der Reihe »Klassischer

Herbst« stimmungsvolle Konzerte zur Aufführung.

Wechselnde Kunstausstellungen,

thematische Führungen und ein kreatives

Kinderprogramm beleben die alten Mauern

des Schlosses. Radler können vom Wanderparkplatz

aus auf dem oberen Wirtschaftsweg

direkt bis ans Schloss vor fahren.

www.schloss-achberg.de

Das Hochtal von Gunzesried, ein stilles Seitental

des Illertals, liegt im Herzen des Naturparks Angeboten, geführten Wanderungen, Koch-

Eine Vielzahl von Veranstaltungen, Mitmach-

Nagelfluhkette. Einmal im Jahr präsentiert es und Kreativworkshops, Wellness- und Kneippangeboten,

Wein, Käse und Gesang auf der

sich mit all seiner naturverbundenen Schönheit

und Tradition: Beim Käse-Kräuter-Sommer

vom 1. Juni bis 30. September dreht sich cher in diesen Wochen ins »Schatzkästchen

Sennalpe sowie vieles mehr locken die Besu-

alles rund um die Themen Käse, Kräuter und Gunzesrieder Kräutertal«.

Natur – köstliche Gaumenfreuden inklusive! www.blaichach.de

wandern & genießen

62

Egal ob zum Bergsteigen, Radeln, Spazierengehen

oder abends gemütlich draußen sitzen

–die Funktionsjacke SUNSET von Alptraum

lässt seine Trägerin nie im Stich. Dabei sieht

sie nicht nur gut aus, sie besticht auch durch

ihr angenehmes und schnelltrocknendes

Material, das außen glatt und innen weich

angeraut ist. So ist man bei jedem Wetter gut

angezogen. Dazu hat sie am linken Ärmel

eine praktische Zippertasche, in der sich

Kleinigkeiten wie ein Schlüssel verstauen

lassen. Zu kaufen gibt’s das Schmuckstück

bei Alptraum in Oberstdorf in der Kirchstraße

6 oder im Online-Shop.

www.alptraum.net

Anzeige

Ganz in der Nähe vom Bodensee, im Landkreis

Ravensburg, befindet sich das Bauernumsfest.

Vom 31. August bis zum 2. September

tungen auf dem Gelände statt, wie das Musehaus-Museum

Wolfegg. Und wer jetzt denkt: führen zahlreiche Handwerker – wie Korb -

Okay da steht ein Bauernhaus, das zu einem macher, Bürstenmacher, Perlensticker, Zimmerer,

Spinnerin – ihre Gewerke und die Viel-

Im Oberallgäuer Bergdorf Ofterschwang ver-

Museum umgebaut wurde, der irrt sich. Insgesamt

30 historische Gebäude, aus den verschiedensten

Ecken des Allgäus zusammengetember

findet das 8. Eseltreffen auf den Muse-

Einheit. Die ursprüngliche Natur und die

falt ihres Geschicks vor. Am 21. und 22. Sepschmelzen

Gegensätze zu einer harmonischen

tragen, bilden das museale Ensemble. Hier erfahren

die Besucher mehr über die ländliche staltung durch ein großes Begleitprogramm meinde liegt mit ihren zehn Ortsteilen in Terumswiesen

statt. Abgerundet wird die Veran-

Landwirtschaft prägen den Landstrich. Die Ge-

Kulturgeschichte und können nachvollziehen, sowie einen Bauernmarkt, der an beiden rassenlage über dem Illertal, eingebettet in

wie die Landleute früher lebten und arbeiteten.

Zudem finden auch zahlreiche Veranstal- www.bauernhausmuseum-wolfegg.de Fuße des Ofterschwanger Horns. Mit 93 Kilo-

Tagen stattfinden wird.

Bergwiesen und kleine Bergwaldparzellen am

metern Wanderwegen, attraktiven Radl-Strecken

und dem Sessellift »Weltcup-Express«

sowie dem Tiefenberger Moor ist der Ort idealer

Ausgangspunkt für aktiven Bergsport, aber

auch für gemütliche Spaziergänge. In direkter

Nachbarschaft befindet sich das Fünf-Sterne-

Resort Sonnenalp für einen Luxusurlaub mit

Golfzentrum vor traumhafter Bergkulisse.

Auch die Gourmets kommen nicht zu kurz:

Unter der Marke »Gutes vom Dorf« genießen

Gäste Qualitätsprodukte aus der Region, vom

Bergkäse bis zum Eis aus Ofterschwanger Milch.

www.hoernerdoerfer.de/ofterschwang

wandern & genießen 7

wandern & genießen

Anzeigen

Die Waldburg, auf halber Strecke zwischen Wangen im Allgäu

und Ravensburg gelegen, gilt als eine der besterhaltenen Höhenburgen

Süddeutschlands. Reichhaltig ist ihre Geschichte: Kaiser,

Könige, Herzöge, Fürsten und Truchsessen gingen ein und aus.

Vor 800 Jahren war hier der Kronschatz der deutschen Kaiser

untergebracht. Heute lebt der Adel woanders, die 800 Meter über

dem Meeresspiegel thronende Waldburg ist zum vierstöckigen

Museum und Aussichtspunkt Mit der geworden. Kindertrage Kid Comfort 3 von

Egal ob zum Bergsteigen, Pächter Radfahren, Max Haller Ski-tutourengehen, Hund-Gassi-führen, kein fader Museumsbesuch Bum-

Klasse. wird. Auch Die die Burg Eltern erkundet werden man sich stets über Barfußwandern ist zwar Trend, aber nicht

jedoch Deuter alles reist dafür, der Wandernachwuchs dass ein Ausflug dorthin erster

meln oder abends beim in Sternegucken: Begleitung eines Die »echten« den Tragekomfort Ritters, der freuen. so manche Das VariQuick- Anekdote für jeden was. Wer nicht ohne Schuhe los

winddichte Fleece-Shell-Jacke auf Lager eignet hat. Themen- sich Tragesystem und Theaterführungen, lässt sich schnell Kunstausstellungen,

überzeugt Ritteressen dabei im Burgkeller, pliziert Kinderprogramme einstellen und macht und in ein Kombina-

eigens fohlen, der mit dem speziellen Meindl-

und unkom-

will, dem sei der Borneo Lady 2 MFS emp-

für alle Aktivitäten und

mit ihrem Tragegefühl. eingerichteter Zudem ist Raum sie für tion Fotoshootings mit dem VariFlex-Hüftgurt in mittelalterlichen auch lange Gewändern

erhöhen trotzdemden Touren Erlebnischarakter für den Träger der angenehm. Waldburg. Zudem In der ausgestattet ist. Durch die Körperwärme

Memory-Foam-System im Schaftbereich

winddicht und wasserabweisend,

sehr atmungsaktiv, schnelltrocknend Burgkapelle können und sich überträgt Paare sogar das das bewährte Jawort geben. Aircontact Rückensystem

haben: Ein die Parkplatz Last gleichmäßig. befindet Die sich Klei-

am Fuß an. Besonders gut geeignet ist der

passt sich dieser Schaum perfekt an den

einfach megabequem. Viele Für die, praktische die es jetzt Details

wie vier netzgefütterte Fuß des Taschen Berges. – eine Gut 200 nen Meter haben geht eine es ergonomische steil bergauf. Polsterung Doch der Schuh für ausgedehnte Touren und beque-

eilig

sogar mit Haken, um Ausblick den Schlüssel von der zu sichern

– runden den Gesamteindruck Weitere Informationen ab. unter gerechte, www.schlosswaldburg.de

gesunde Sitzposition, verstell-

Die Meindl-Multigriff®-Sohle von Vibram®

Burg ist mit die Verstellmöglichkeiten Mühe wert. für eine altersmes

Wandern in leicht alpinem Gelände.

Den Outdoor-Begleiter gibt’s übrigens und abnehmbare Fußstützen sowie ein integriertes,

verstaubares Sonnendach. Die gibt es übrigens auch für Herren.

sorgt dabei für sicheren Halt. Den Schuh

auch für Männer.

Preis 219,90 Euro, erhältlich bei

Trage ist bis 18 Kilogramm Körpergewicht Preis 219,90 Euro, erhältlich bei

ALPTRAUM in Oberstdorf und online ausgelegt und bietet 18 Liter Stauraum. Schuh Wiedemann in Immenstadt

unter www.alptraum.net Das Bauernhof-Museum Preis Wolfegg 299,95 ermöglicht Euro, erhältlich eine Reise im World in die of

Vergangenheit des ländlichen Outdoor Lebens Erlebnissporthaus der letzten 300 in Sonthofen Jahre. Von

dort geht es noch weiter zurück, denn Wolfegg und die mittelalterliche

Waldburg sind durch den Hauptwanderweg 4 des Schwä-

wandern & genießen

22

bischen Albvereins miteinander verbunden. Tipp: Für die Burg

und das Freilichtmuseum gibt es ein Kombiticket – einfach bei

den Gästeinfos nachfragen. Die Buslinie 7535 verbindet Start

und Ziel.

Start: Bauernhof-Museum Wolfegg

Länge & Dauer: 12 Kilometer, ca. 5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel (300 Meter Höhendifferenz)

Wolfegg

wandern & genießen Waldburg

63

Vogt

In Jeans auf Wandertour gehen? Eher

nicht. Outdoor-Freunde wissen, dass es

auf das richtige Beinkleid ankommt, wenn

man sich auf den Weg begibt. Die Mammut-Wanderhose

Runbold für ihn beziehungsweise

Runje für sie bietet Bewegungsfreiheit

und hohen Tragekomfort.

Das Nylonmaterial mit sehr viel Stretch

ist robust und abriebfest. Zudem trocknet

die Hose schnell und ist atmungsaktiv. So

ist man für jedes Wetter gut gerüstet. Dank

dem geringen Packvolumen

lässt sich die

Hose auch auf lange

Touren mitnehmen.

Preis 119 Euro, erhältlich

bei Mammut unter

www.mammut.com

Anzeigen

Wer sich auf den langen Marsch begibt,

der hat einiges an Gepäck dabei – das kann

ins Kreuz gehen, wenn der Rucksack nicht

perfekt passt. Abhilfe schafft der Futura

Pro 36, der nicht nur optisch was her

macht. Dank seines innovativen, ergonomischen

Aircomfort-Sensic-Pro-Netzrückens

bietet er ein hohes Maß an Komfort

und Funktion. Zusammen mit den flexiblen,

gepolsterten Hüftflossen lassen sich

so mittlere Lasten bequem, leicht und top

belüftet tragen. Und die beweglichen

Active-Fit-Schulterträger sitzen

dank ihrer automatischen Anpassung

stets komfortabel.

Preis 159,95 Euro, erhältlich

unter www.deuter.com

Sie gehören leider zum Sommer: Mücken

Im Allgäu ist man nicht nur dem Himmel

und Zecken. Kaum ist es warm und man

ein Stück näher, sondern auch der Sonne.

will raus, heißt es: an Mücken- und Zeckenschutz

denken! BALLISTOL Stichfrei

Dass man diese nicht unterschätzen darf, Wanderer, Bergsteiger und Trekkingsportler

wissen, dass es nicht nur auf das richtige hält Mücken, Zecken und Bremsen bis zu

wissen so manche Bergwanderer, die sich

blass auf den Weg machten und rot zurückkehrten.

Ein guter Sonnenschutz ist den Weg macht. Denn was nützt der beste Kombination von natürlichen Repellentien

Schuhwerk ankommt, wenn man sich auf acht Stunden zuverlässig fern. Mit einer

deswegen umso wichtiger, vor allem für Schuh, wenn der Socken nicht passt und (Abwehrstoffen) in Form von ätherischen

sensible Haut. Die Ultra-Sensitive-Produkte

der dm-Eigenmarke SUNDANCE Merion-Light-Mid-Cut-Socken passiert mittel ist Stichfrei besonders wirksam. Es

man sich Blasen läuft? Mit dem Outdoor- Ölen sowie einem synthetischen Abwehr-

schützen nicht nur sofort nach dem Auftragen,

sie ziehen auch schnell ein und sorgt für bessere Bewegungskoordination hält einen sonnenschutzaktiven UV-B-Fil-

das nicht. Seine Kompressionswirkung duftet angenehm frisch nach Limone, ent-

sind wasserfest – für den Fall, dass auf der und mehr Trittsicherheit und das enganliegende,

anatomisch geformte Fußteil für Haut zudem vor dem Austrocknen.

ter mit Lichtschutzfaktor 6 und schützt die

Wanderung ein kühler Bergsee lockt. Der

Lichtschutzfaktor 50+ garantiert zudem eine blasenfreie Passform im Schuh bei Preis ca. 7 Euro, erhältlich im gut sortieren

Fach- und Einzelhandel. Weitere

einen sonnenbrandfreien Wandergenuss. zuverlässiger Gelenkstabilisierung. Zudem

Preis 4,95 Euro, erhältlich bei dm

bietet der Hightech-Fasermix mit feinster Informationen unter www.ballistol.de

in Immenstadt und Sonthofen

Merionwolle ein angenehmes Tragegefühl.

Preis 24,90 Euro, erhältlich

bei Laufsport Saukel in Kempten

wandern & genießen 23

Wandern & Genießen

Profil:

Das hochwertige Magazin Wandern & Genießen

richtet sich speziell an die Gäste der Region, die

einen aktiven und genussvollen Urlaub im Allgäu

verbringen möchten. Einheimische wie Gäste

schätzen die Vielfalt unserer Themen, die neugierig

auf die Region machen und Anreize zum Verweilen

geben. Bei diesem Magazin ist der Name

Programm. Daneben gibt es kulturelle Themen,

spannende Reportagen und zahlreiche Ausflugs -

tipps für Groß und Klein.

Verbreitung:

- kostenlose Verteilung über Tourist-Informa -

tionen, Freizeiteinrichtungen und Gastgeber

- Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel

- Stafette Lese zirkel im Allgäu und Oberschwaben

- Online-Shop der EDITION ALLGÄU

Jede Ausgabe ist auch als kostenloses,

interaktives E-Paper abrufbar unter:

www.edition-allgaeu.com

Buntes Allgäu

das interessiert unsere leser:

- Outdoor-Aktivitäten

- regionale Küche

- Wellness

- Freizeit und Veranstaltungen

Die vielen

Ŧacetten der Region

erleben

Foto: Tourismus Hörnerdörfer GmbH/ProVisionMedia

Ein Volltreffer für die ganze Familie

Alte Mauern erleben

Foto: Anja Köhler

Titelthema

Eine Jacke für jede Gelegenheit

Im Museum ist was los

Foto: ALPTRAUM

Foto: Tourismus Hörnerdörfer GmbH_Ofterschwang-Ort@Pro-Vision-Media Kristina Müller

Berauschender

Wandergenuss

Das ist nicht Jacke wie Hose

Ausrüstungs-Tipps

fürs Wanderabenteuer

Wer schon einmal in Jeans und Turnschuhen auf einen Berg wollte, der weiß,

dass das – wenn Gott beide Daumen drückt – vielleicht funktionieren mag,

aber nicht wirklich bequem ist. Ohne die richtige Ausrüstung läuft am Berg

eben nichts. Deshalb haben wir für Sie ein paar käufliche Begleiter für

Ihren Wandersommer zusammengestellt.

Das richtige Beinkleid

Komfortabel und funktional

Herausgeber: EDITION ALLGÄU

gründungsjahr: 2013

Erscheinungsweise: einmal jährlich

leser pro Ausgabe:

ca. 90.000 Leser

ca. 5.000 Online-Leser

Stückpreis: 4 Euro

Foto: Christel Pickl

Ein genussvoller Sommer

Burgen im Allgäu

Wo einst

hausten

die Ritter

Burgen sind faszinierende Orte, an denen man sich unweigerlich die

Vergangenheit ausmalt: Recken und Burg fräulein, Gelage im Rittersaal,

Turniere! Und im finsteren Verlies, natürlich, die Folterkammer. Viele der

steinernen Festungen sind heute zu Ruinen verfallen. Dennoch hat die

Burgenregion Allgäu noch so einige Perlen des Mittelalters zu bieten.

Foto: Bauernhaus-Museum Wolfegg/Gottfried Brauchle

Ein kuschliger Begleiter

Fotos: Pfronten Tourismus, Allgäu GmbH/Dominik Berchtold, Markt Weitnau, Max Haller, Pixabay, Ramona Klein; Karten: © OpenStreetMap contributors

Erleben statt »gucken«:

Die Waldburg

Vom Bauerntum

ins Mittelalter

Kinder on Tour

Der passt sich an

Gut geschützt

durch den Sommer

Gut zu(m) Fuß

Da machen Mücken die Fliege

Edition Allgäu Mediadaten 2020 7


Die Alpwirtschaft hat unsere Berge überhaupt

erst erschlossen – umso wichtiger ist der sorgsame

Umgang mit dem Grund und Boden der Älpler

Fällen auch aus eigener Tasche bezahlt wird. Älpler, der stundenlang seinem ausgebüchsten

Ähnlich ist es bei den Wanderwegen im Gebiet. Vieh nachgejagt ist, wird sich schwertun, uns

freundlich eine Brotzeit zu servieren.

schon bald unser Ziel: eine bewirtschaftete

Sennalpe, die bereits geöffnet hat. Dort angekommen,

gibt es nach einem kurzen »Huigarte«

(zu Deutsch: nettes Gespräch) eine Stärstrengenden

Auffahrt auf einer Alpe Halt zu Der Naturpark mit seinem weichen Relief

Es gibt nichts Schöneres, als nach einer ankung

mit einer deftigen Allgäuer Käsebrotzeit. machen. Eine leckere Brotzeit und gekühlte und gut ausgebautem Wanderwegenetz bietet

Anschließend erwartet uns ein besonderes Getränke, dazu die Allgäuer Gastfreundschaft, zahlreiche Möglichkeiten für Singletrails und

Highlight zur Belohnung für die Auffahrt: ein machen die Einkehr perfekt. Im Idealfall wird flüssige Abfahrten. Wahrscheinlich waren in

schmaler, entspannt zu befahrender Trail zurück

ins Tal. Die Wanderer lassen uns wohlge-

von einer anderen Alpe aus der Region. Das der Jagd nach Höhenmetern im Gebiet unter-

der Käse auf der Alpe hergestellt oder kommt den 80er-Jahren die ersten Mountainbiker auf

sonnen passieren und unten angekommen sind geht nicht ohne Milchkühe, denn ohne Vieh wegs. Damals hat noch niemand daran gedacht,

wie sich der Sport entwickeln würde und

wir uns einig: das war der perfekte Biketag. keine Milch, ohne Milch kein Käse. Mit diesen

Doch worauf beruht unser MTB-Erlebnis? Gedanken im Hinterkopf ist klar, dass wir langsam

an den Tieren vorbeifahren und Gatter gang und gäbe sein könnten.

dass in Zukunft Fahrräder mit Elektromotor

nach der Durchfahrt wieder schließen. Ein Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass in

den geltenden Landschaftsschutzgebietsverordnungen

»Nagelfluhkette« und »Hörnergruppe«

Die Kulturlandschaft im Naturpark Nagelfluhkette

wurde durch die land- und forstwirtschaftliche

Nutzung geprägt und wird dadurch

dass das Radfahren auf unbefestigten Wegen

aus dem Jahr 1992 darauf hingewiesen wird,

auch erhalten. Die zahlreichen Alp- und Forstwege,

die uns eine angenehme Auffahrt ermög-

nicht erlaubt ist. Dies bedeutet im Umkehr-

mit einer Breite von weniger als zwei Metern

lichen, wurden ursprünglich zur Bewirtschaftung

der Landschaft gebaut und eignen sich

schluss, dass das Fahren auf den schmalen Trails

heute ideal, um mit dem Mountainbike darauf

Im Naturpark Nagelfluhkette weisen

zu fahren. Viele Wege sind in privatem Besitz,

Schilder auf besonders sensible

was bedeutet, dass die Instandhaltung in vielen

Streckenabschnitte und Schutzgebiete hin

18

von den uns noch wohlgesonnenen Landbewirtschaftern

und Grundbesitzern geduldet Weggefährten, egal,

Rücksicht gegenüber

ob sie auf zwei oder

wird. Natürlich nutzen auch andere Sportler

vier Beinen oder auf

diese Wege, deshalb ist es selbstverständlich,

Rädern unterwegs sind:

aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Die macht gute Laune

und der Outdoortag

läuft rund

Der Naturpark Nagelfluhkette und seine

Partner arbeiten seit langem an einem attraktiven

Mountainbikenetz. Aktuell besteht die Herausforderung,

Haftungsfragen auf ausgewiesenen

Strecken zu klären. Würde nämlich ein

Grundbesitzer eine Strecke mit Wegweisern als

Trail ausweisen, müsste er im Falle eines Unfalls

privat haften. Dass diese Verantwortung niemand

übernehmen möchte, ist nachvollziehbar.

Um Konflikte zwischen Freizeitnutzern und

Bewirtschaftern zu entschärfen oder möglichst

zu vermeiden, weisen der Naturpark und seine

Ranger an vereinzelten Strecken mit Konfliktpotential

auf das geltende Recht der Landschaftsschutzgebietsverordnung

hin. Auch

Info punkte für Mountainbiker mit allgemeinen

Verhaltensregeln an beliebten Ausgangspunkten

für Touren gehören zum Konzept.

Wollen wir im Naturpark ein attraktives

Angebot für Mountainbiker mit einer Vorliebe

für Trails schaffen, brauchen wir eine gemeinsame

Gesprächsbasis, um alle Interessensgruppen

an einen Tisch zu bringen. Der gegenseitige

Respekt zwischen Grundbesitzern, Landbewirtschaftern

und Mountainbikern ist als Basis

für Verhandlungen genauso wichtig wie das

Verständnis für die jeweiligen Interessen. Aktuell

müssen wir Mountainbiker unseren Partnern

zeigen, dass wir Regelungen respektieren

und eine gemeinsame Lösung funktionieren

kann. Dazu zählen selbstverständliche Dinge

wie sanftes Anbremsen in Kurven oder das

Schließen von Gattern. Dass ein freundliches

»Griassdi« dazu gehört, ist für Allgäuer nichts

Neues. Mit diesem Verhalten tragen wir einen

wesentlichen Teil zum Erhalt dieser tollen

Sportart bei und können uns auch künftig sicher

sein, dass in Mountainbike-Gebieten ein

gutes Miteinander herrscht.

(ml)

Immenstadt

50

Anzeigen

19

25. April, 09.30–12.30 Uhr, Hittisau

Anmeldeschluss: 23. April

Was hat das Nagelfluhgestein mit unserem guten

Käse zu tun? Mit über 500 Betrieben weist der

Naturpark Nagelfluhkette die höchste Alpdichte

im gesamten Alpenraum auf. Das Geheimnis

dafür lüften die Ranger im Gelände, nur so viel

sei verraten: Nagelfluh, kleine und große Kiesel

zu einem Gestein verbacken, spielt eine wesentliche

Rolle dabei. Von den glattpolierten Steinen

an der Bolgenach bis zum mystischen Bergsturzgebiet

der Rappenfluh erfahren wir viel Interessantes

über den Nagelfluh und die dynamischen

Prozesse unserer Erdgeschichte.

3. Mai, 10–13.30 Uhr, Gunzesried

Anmeldeschluss: 30. April

Wir machen uns auf die Suche nach dem »König

der Lüfte«: Die gemütliche Wanderung führt

über die Südhänge des Gunzesrieder Tals bei

Blaichach. Gemeinsam mit unserem Ranger gibt

es dabei allerhand zu entdecken: Genagelte Steine,

artenreiche Mischwälder und kräuterreiche

Alpweiden. Mit etwas Glück zeigt sich auch der

Steinadler. Für einen gelungenen Abschluss belohnen

sich die Teilnehmer mit regionalen Köstlichkeiten

in der Sennalpe Gerstenbrändle.

Vom Schluchtwald ins Moor

Auf dem Grenzerpfad

Auf dem Weg der alten Bäume

15. Mai, 10–14.30 Uhr, Langenegg

1. Juni, 10–12 Uhr, Sulzberg

19. Juni, 14.30–17 Uhr, Oberstaufen

Anmeldeschluss: 13. Mai

Anmeldeschluss: 29. Mai

Anmeldeschluss: 17. Juni

Von nassen Füßen und reißenden Fluten lässt Schmuggeln will gelernt sein! Nicht nur Pflanzen

sind echte Grenzgänger… Grenzen und Motto der Baumveteranen rund um Steibis:

Älter, höher, knorrig und knarzend ist das

sich die Natur nicht beeindrucken: Die abwechslungsreiche

Landschaft in Langenegg ist wie man sie überwindet, sind im ersten länderübergreifenden

Naturpark zwischen Österreich werter Bäume, die teilweise zu den größten

Das Alpgebiet beherbergt eine Vielzahl sehens-

immer eine Tour mit dem Ranger wert. Da sich

etwa ein Viertel aller Moorflächen Österreichs und Deutschland ein wichtiges Thema. Nicht und ältesten ihrer Art in ganz Deutschland gehören.

Gemeinsam mit dem Ranger begeben

in Vorarlberg befinden, ist diese Tour mit der nur die Menschen, auch viele Tiere und Pflanzen,

gehen im gebirgigen Lebensraum an ihre wir uns dorthin und erfahren mehr über das

Besichtigung des Lebensraums »Moor« und

der Feuchtwiesen mit ihrer Artenvielfalt ein Grenzen. Auf dem Grenzerpfad gibt es neben Zusammenspiel von alten Bäumen und einer

absolutes Muss. Aber auch die Schluchtenwälder

der Bregenzerach laden ein, hier die Beson-

andere spannende Schmugglergeschichte zu Die Baumveteranen von Steibis bleiben im

einzigartiger Natur auch noch die eine oder seit Jahrhunderten gehüteten Kulturlandschaft.

derheiten des Naturparks kennen zu lernen. erzählen.

Gedächtnis und lassen einen nicht mehr los.

Im Lebensraum des Apollofalters

10. Juli, 09.30–12.30 Uhr, Balderschwang

Anmeldeschluss: 8. Juli

Ein kleiner, heikler Falter und seine besonderen

Ansprüche an seine Umwelt: Dieser

Schmetterling geht einem nicht mehr aus dem

Kopf. Gemeinsam mit dem Naturpark-Ranger

begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise im

Lebensraum des seltenen Apollofalters. Dabei

wandern die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

durch die strukturreiche, außergewöhnliche

Landschaft im Herzen von Balderschwang. Die

landschaftliche Vielfalt trägt dazu bei, dass sich

der Apollofalter so wohl fühlt – mit etwas

»Wetterglück« dürfen Sie den Flugkünstler

persönlich kennenlernen.

Für alle, die gerne über die Projekte und

Veranstaltungen im Naturpark Nagelfluhkette

auf dem Laufenden gehalten

werden möchten oder diejenigen,

die sich fragen, was eigentlich

die Aufgaben eines Rangers

sind, gibt es ab jetzt einen

Newsletter. Alle zwei Monate geben

die Naturpark-Ranger darin wertvolle Tipps,

berichten aus ihrem Arbeitsalltag und geben

ihr Naturparkwissen weiter. Im kommenden

Newsletter erfahren Sie alles rund um den

Frühling im Naturpark.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen

unter www.nagelfluhkette.info

51

Nagelfluh

Profil:

Herausgeber:

Der grenzüberschreitende Naturpark Nagelfluh-

Naturpark Nagelfluhkette e.V.,

kette steht für Schutz, Pflege und Entwicklung

Rolf Eberhardt,

von Natur- und Kulturlandschaften sowie nach -

Tel. +49 (0)8323/9988-750,

haltigen, hochwertigen Tourismus. Nagelfluh be-

info@naturpark-nagelfluhkette.eu

gleitet Projekte und Kooperationen, berichtet

über besondere Bewohner und Unternehmen und

gründungsjahr: 2012

stellt die Vielfalt der Region zur Schau.

Erscheinungsweise: halbjährlich

leser pro Ausgabe:

das interessiert unsere leser:

ca. 100.000 Leser

- Landschaftspflege und Naturschutz

ca. 5.500 Online-Leser

- Natur und Tiere

Stückpreis: 2 Euro

- Wandern

BESUCHERLENKUNG

- regionales Handwerk und Alpwirtschaft

Verbreitung:

08. - 09.06.2019

- Kostenlose Verteilung an alle Haushalte

Trails,

Kühe und Menschen

Die ersten Blumen blühen, vereinzelt hört man Kuhglocken

und das sanfte Frühlingslicht taucht die bergige Landschaft in

eine ganz besondere Stimmung. Der Frühling ist da und mit

ihm die ersten Mountainbike-Touren für dieses Jahr.

uf einer breiten Forststraße kurbeln wir

Aangenehm die Höhenmeter, die wir uns

für heute vorgenommen haben und sehen

Forststraßen und Alpwege

Eine ordentliche Einkehr

Entspannte Abfahrten

Fotos: Thomas Gretler, Rolf Eberhardt, Ramona Klein

Was macht der Naturpark?

Was können Mountainbiker tun?

Bühl am Alpsee

OUTDOORFESTIVAL ALLGÄU 2019

www.outdoorfestival-allgaeu.de

NEUES AUS DEM NATURPARK

Mit dem Ranger

unterwegs

Mit den Rangern auf Tour sein heißt: Besonderheiten und Einmaligkeit

des Naturparks erleben und Interessantes über seine Bewohner erfahren.

Wofür steht die Modellregion? Was macht die Nagelfluhkette so einzigartig?

Das Tourenprogramm 2019 ist so gewählt, dass Sie unterwegs einen Eindruck

von der vielfältigen Region bekommen. Im Rahmen des Projekts »Bewegende

Natur – Geschützte Lebensvielfalt« sind die Führungen völlig kostenlos.

Steinadler und Gestein

Ranger-Newsletter

in den 15 Naturparkgemeinden und

7 Naturparkschulen

- Tourist-Informationen der Naturparkgemeinden,

sowie Tourist-Information Sonthofen

Jede Ausgabe ist auch als kostenloses,

interaktives E-Paper abrufbar unter:

www.edition-allgaeu.com

Dem Geheimnis

des Alpkäses auf der Spur

Fotos: Rolf Eberhardt, Thomas Gretler, Sonja Hatt, Ramona Klein, pixabay

Mit 100.000 Lesern ist das Magazin die

größte gemeinde übergreifende Zeitschrift

in der Region des Naturparks.

8 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Verbreitungsgebiete

unsere Vertriebswege:

- Direktversand an Abonnenten

- Zeitschriftenhandel

- Online-Shop

- Stafette Lese zirkel im Allgäu und Oberschwaben

- Werbepartner

- Freizeiteinrichtungen

- Tourist-Informationen und Landratsämter

- Gastgeber

Unsere Magazine Alpsommer & Viehscheid

und Wandern & genießen liegen an den

Viehscheid orten verstärkt aus – auch über

die Grenze hinaus.

Das Magazin nagelfluh wird an alle Gemeinden

und Tourist-Informationen im Naturpark verteilt:

Balderschwang, Blaichach, Bolsterlang, Fischen,

Oberstaufen, Ober maiselstein, Immenstadt,

Hittis au, Krumbach, Langenegg, Lingenau,

Riefensberg, Sibratsgfäll, Doren und Sulzberg.

HEIMAT ALLGÄU

Alpsommer & Viehscheid, Wandern & Genießen

allgäuALTERNATIV

Nagelfluh

Edition Allgäu Mediadaten 2020 9


Tarife und Anzeigenformate

doppelseite

A: 420x297 mm

Tarif: 3800,–

3000,– HEIMAT ALLGÄU

Advertorial-Tarif: 3000,-

1/3 Seite

quer

hoch

A: 210x105 mm 70x297 mm

S: 185x85 mm 58x270 mm

Tarif: 675,–

540,– HEIMAT ALLGÄU

Einzelseite

1/4 Seite

A: 210x297 mm

S: 185x272 mm

Tarif: 1925,–

1540,– HEIMAT ALLGÄU

Advertorial-Tarif: 1500,–

quer

hoch

A: 210x81 mm

S: 185x63 mm 90x130 mm

Tarif: 510,–

410,– HEIMAT ALLGÄU

1/2 Seite

1/8 Seite

quer

hoch

A: 210x148 mm 103x297 mm

S: 185x130 mm 90x270 mm

Tarif: 910,–

790,– HEIMAT ALLGÄU

quer

hoch

S: 90x63 mm 42x130 mm

Tarif: 280,–

210,– HEIMAT ALLGÄU

10 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Terminplan

Ausgabe Anzeigen- & Redaktionsschluss druck unterlagenschluss Erscheinungs datum

1/2020 Frühjahr 28. Januar 04. Februar 04. März

2/2020 Sommer 24. April 05. Mai 02. Juni

3/2020 Herbst 28. Juli 07. August 01. September

4/2020 Winter 23. Oktober 30. Oktober 25. November

1/2020 Frühjahr 10. Februar 19. Februar 17. März

2/2020 Sommer 24. Juni 01. Juli 24. Juli

3/2020 Herbst/Winter 13. Oktober 21. Oktober 10. November

1/2020 Frühjahr/Sommer 03. März 11. März 06. April

2/2020 Herbst/Winter 23. September 30. September 26. Oktober

2020 11. Mai 19. Mai 15. Juni wandern

& genießen

A = im Anschnitt zzgl. 3 mm Beschnitt S = im Satzspiegel

Andere Formate auf Anfrage

Preise in Euro. Alle Preise sind Nettopreise zzgl. 19 % Mehrwertsteuer

Edition Allgäu Mediadaten 2020 11


Advertorial

Das Tannheimer Tal glänzt mit vielseitigen Freizeitangeboten

Advertorial

Das Tannheimer Tal bietet eine Traumkulisse,

die zum Entspannen und Entdecken ein-

Hütten und Almen mit einheimischen Spezialitäten

und kühlen Getränken zur Verfügunglädt.

Ein wirkliches Paradies für Outdoor-

Begeisterte und Wanderer. Die Umgebung Preisgekrönte Premiumwanderwege

ist durch eine beeindruckende Abwechslung Die Drei-Seen-Tour ist ein echter Klassiker

im Tannheimer Tal. 2017 wurde sie als Premiumwanderweg

mit dem prestigeträchti-

gekennzeichnet: von kristallblauen Seen im

Tal bis hin zu wunderschönen Wanderwegen

in den Bergen.

zeichnet. Das Siegel spricht für höchsten

gen Tiroler Bergwege-Gütesiegel ausge-

Wandergenuss und sorgt durch einheitliche

Ein besonderes Merkmal der Region ist das Beschilderung im gesamten Tal für noch

Wandern auf drei Ebenen. Während in der mehr Sicherheit. Von Tannheim aus macht

ersten Ebene entspannte Spaziergänge von eine Bergbahnfahrt auf das Neunerköpfle

Ort zu Ort im Fokus stehen, begeistert die den Anfang. Die Wanderung umfasst auf

Zweite mit eindrucksvollen Aussichten und dem Weg ins Tal rund 420 Höhenmeter Aufstieg

und 1.100 Höhenmeter im Abstieg und

unberührter alpiner Natur. Anspruchsvolle

Routen und spannende Klettersteige ziehen führt an den malerischen Bergseen Lache,

die Besucher der dritten Ebene in ihren Traualpsee und Vils alpsee vorbei.

Bann.

Der Gräner Höhenweg ist ebenfalls ein Premiumwanderweg

mit Tiroler Bergwege-Gütesiegel.

Mit Startpunkt in Grän geht es zu-

Vier Bergbahnen –

Vier spannende Wandererlebnisse

nächst über Lumberg in Richtung Bad Kissinger

Hütte auf 1.788 Meter, die zum Ein-

Herrliche Touren direkt vor der Haustür, in

einem bezaubernden Tal, das an Vielfalt kehren einlädt. Gut gestärkt führt die Genusswanderung

über die Sebenalm und das

kaum zu überbieten ist. Die Partnerschaft

zwischen Gastgebern im Tal und den Bergbahnen

des Tannheimer Tals ermöglicht das Skiabfahrt zurück zum Ausgangspunkt

Füssener Jöchle weiter, bevor es entlang der

praktische Ticket „Sommerbergbahnen inklusive“.

Besucher haben die Möglichkeit, Der Startpunkt zur Schattwald-Zöblen-

Grän geht.

jede der vier Bergbahnen im Tannheimer Tal Runde liegt in Schattwald. Auf dem Rundwanderweg

zu den Gipfeln des Bscheißers

einmal pro Übernachtung (Berg- und Talfahrt)

zu den jeweiligen Liftbetriebszeiten zu und des Ponten erwartet Bergliebhaber eine

nutzen. Zusätzlich erhalten die Gäste jeden traumhafte Alpenkulisse. Bis zum eigentlichen

Aufstieg führt sie zunächst durch

Tag Zugang zum Freibad in Haldensee. Die

phänomenale Natur und die herzliche Gastfreundlichkeit

der Bewohner sorgen für eineinhalb

Stunden dauert der Ausflug zu den

Waldstücke und auf Talpfaden. Fast sechszigartige

Urlaubstage im Tannheimer Tal. Gipfeln und zurück. Die beeindruckende

Die vier Bergbahnen nehmen die Gäste mit Szenerie bietet zahlreiche Möglichkeiten,

auf eine Reise zu verschiedensten Wanderund

Themenwegen. Dabei immer im Ge-

vollen Zügen zu genießen.

um Pausen einzulegen und die Ausblicke in

päck: spektakuläre Aussichten und spannende

Attraktionen. Eine beliebte Tour für Familien

ist der 9erlebnisweg mit elf interaktiven

Stationen. Eintauchen in die einzigartige

Bergwelt und spannende Aufgaben an verschiedensten

Stationen – ein echtes Erlebnis

für Jung und Alt. Auf dem Neunerköpfle tragen

sich Wanderer in das höchste Gipfelbuch

der Alpen ein. Der Sonnenpanoramahut am

Gamskopf – ein drehbarer Rastplatz aus Eichenholz

im Stil eines Tiroler Huts – mit ei-

Vilsalpseestr.1

Tourismusverband Tannheimer Tal

nem perfekten 360-Grad-Blick über das gesamte

Tal ist ein Highlight für die ganze Fa-

6675 Tannheim

milie. Wer jetzt noch Lust auf einen gemütlichen

Hüttenaufenthalt hat, ist im Tannhei-

info@tannheimertal.com

Tel. +43 5675/6220-0

mer Tal genau richtig: Insgesamt stehen 31 www.tannheimertal.com

Anzeigenrabatte und weitere Werbeformen

AE-Provision:

Agenturen erhalten 15 % Provision.

Zuschläge für umschlagseiten:

Für die Platzierung auf Umschlagsseiten erheben

wir 15 % Aufschlag.

Beilagen:

Für unsere beiden Titel HEiMAt Allgäu und

allgäu AltERnAtiV sind Beilagen in jeder Form

möglich. Die Preise richten sich nach Gewicht

und Versandgebiet. Sprechen Sie uns an, gerne

erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Redaktionell gestaltete Anzeigen

(Advertorials):

Für all das, was Sie nicht mit einer Anzeige sagen

können, bieten wir Ihnen individuelle Advertorial-

Beiträge in Alpsommer & Viehscheid, Wandern

& genießen sowie allgäuAltERnAtiV an.

Rabattstaffel:

Buchung von 2 Anzeigen im Jahr: 5 %

Buchung von 4 Anzeigen im Jahr: 10 %

Buchung von 6 Anzeigen im Jahr: 15 %

gewinnspiele:

Eine Produktplatzierung im Rahmen

eines Gewinnspiels ist nach Absprache

mit der Redaktion möglich.

Sie haben ein neues Produkt/neue Dienstleistung,

möchten Ihr Unternehmen oder Ihre Region

unseren Lesern vorstellen? Zeigen Sie, was Sie

einzigartig macht. Sie liefern uns Bilder und

füttern uns mit Informationen – wir gestalten

daraus einen attraktiven Beitrag.

2/1 Seiten (Doppelseite) 3.000,- Euro

1/1 Seite 1.500,- Euro

Ein Hochtal für Wanderer,

Sportler und Genießer

Fotos: TVB Tannheimer Tal/Wolfgang Ehn, Achim Meurer

nEu

12 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Dateivorgaben für Anzeigen-Druckvorlagen

Zeitschriftenformat:

DIN A4 (210 x 297 mm) für alle Zeitschriften

Satzspiegel:

185 x 270 mm

Anzeigenformate:

Die aufgeführten Anzeigenformate sind im

Regelfall im Satzspiegel platziert, Sonderformate

und rand abfallende Anzeigen auf Anfrage

möglich. Bitte bei randabfallenden Formaten

für jede an geschnittene Seite jeweils 3 mm

Beschnitt zugeben.

Freigabe:

Mit Anlieferung der Anzeigenvorlage gilt die

Druckfreigabe als erteilt. Mit einer Freigabe

erklärt der Anzeigenauftraggeber den Verzicht

auf Gewährleistung, Garantien und Haftungs -

ansprüche in Bezug auf qualitative oder sonstige

Einschränkungen, die sich aus der Nicht beachtung

der drucktechnischen Vorgaben ergeben können.

drucktechnische Vorgaben:

Bitte liefern Sie digitale Vorlagen als PDF

(PDF/X-3 oder vom Verlag bevorzugt PDF/X-4),

QuarkXPress, Photoshop, TIFF oder JPEG Dateien.

Dokumente dürfen weder verschlüsselt noch

beschädigt sein oder einer Reparatur bedürfen.

Maximaler Gesamtfarbauftrag: 330 %

Anschnitt: mindestens 3 mm

Abbildungswichtige Elemente, insbesondere

Textelemente, sollten einen Mindestabstand

von 5 mm von innen zur Schnittkante haben.

Farbanzeigen (4c, 3c, 2c, 1c) müssen im Farb -

modus CMYK bzw. SW angelegt sein. Es dürfen

keine dreikanaligen Farbräume, wie ICC-basiertes

RGB oder Lab, sowie Schmuckfarben (Sonder-

farben) verwendet werden.

Kommentare oder Aktionen dürfen nicht

verwendet werden.

Kein Anzeigenmotiv – kein Problem:

Wir gestalten ihre Wunschanzeige kostenlos!

Sprechen Sie uns für ein individuelles

Anzeigenmotiv nach Ihren Vorstellungen an.

Auflösung (Minimal):

Strichbilder/Bitmap

Farb- & Graustufenbilder

2.400 ppi

300 ppi

Edition Allgäu Mediadaten 2020 13


Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Werbegeschäft in Print-Medien

1 | geltungsbereich

Diese AGB gelten für Anzeigenaufträge, Beilagenaufträge, Aufträge bezüglich

sonstiger Werbemittel sowie für Folgeaufträge hierzu (nachfolgend insgesamt

als »Anzeigen« bezeichnet). Zusätzlich zu diesen AGB gelten die zum Zeitpunkt

des Vertragsschlusses aktuelle Preisliste bzw. die aktuellen Preisangaben des

Verlags zu den einzelnen Zeitschriften und Online-Angeboten als wesentlicher

Vertragsbestandteil. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des

Auftraggebers erkennt der Verlag nicht an, es sei denn, er hat seiner Geltung

ausdrücklich in Textform zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn der

Verlag in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen

des Auftraggebers die Leistung vorbehaltlos ausführt. Ergänzend zu

unseren AGB gelten im unternehmerischen Verkehr die in der Verkehrsordnung

für den Buchhandel niedergelegten Handelsbräuche in ihrer jeweils geltenden

Fassung. Anzeigenauftrag im Sinne dieser AGB ist der Vertrag zwischen dem

Verlag und dem Auftraggeber über die Veröffentlichung einer oder mehrerer

Anzeigen oder anderer Werbemittel in einem Printmedium oder einheitlich in

Print- und Online-Medien zum Zweck der Verbreitung.

2 | Vertragsschluss

Die Aufträge für Anzeigen können telefonisch, schriftlich, per E-Mail, und Online

aufgegeben werden. Der Vertrag kommt mit der Annahme des Anzeigenauftrags

durch den Verlag zustande. Die Annahme kann durch Auftragsbestätigung

oder Rechnungsstellung erfolgen.

Online kann der Kunde die gewünschte Auswahl treffen und den Bestellprozess

durch Klicken auf die Schaltfläche »Anzeige buchen« gültig machen. Durch diesen

Vorgang entsteht eine verbindliche Bestellung für die von ihm ausgewählte

Leistung. Vor Abgabe der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern

und einsehen. Die Bestellung kann jedoch nur abgegeben werden, wenn der

Kunde durch Klicken auf den Button »Ich habe die AGBs gelesen und bin einverstanden«

diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert hat. Der Vertrag

kommt erst zustande, wenn der Verlag die Bestellung des Kunden durch eine

separate Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der Rechnung annimmt.

Erst mit dieser Vertragsannahme erfasst und speichert der Verlag Ihre Daten.

Es werden nur die Daten gespeichert, die im Rahmen der Durchführung des Anzeigenvertrags

gesetzlich erforderlich sind.

Änderungen der Vertragsdaten (z. B. Firmierung, Anschrift) müssen dem Verlag

schnellstmöglich angezeigt werden. Ein Auftrag, der ohne Vorlage des Anzeigentextes

oder eines Beilagenmusters erteilt wurde, gilt unter dem Vorbehalt

als angenommen, dass der Verlag gegen den Text oder die Form der Werbung

keine Einwendungen erhebt.

3 | Ablehnung von Aufträgen

Bei einem Abschluss über mehrere Veröffentlichungen, zu denen die Texte

nachträglich eingereicht werden, kann der Verlag die Durchführung eines ein -

zelnen Auftrags wegen Bedenken gegen Text oder Form oder wegen Unvereinbarkeit

mit anderer Werbung ablehnen bzw. zeitlich verschieben, ohne dass

hierdurch der Gesamtabschluss berührt wird.

Der Verlag behält sich generell vor, Aufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen

eines Abschlusses – wegen ihres Inhalts, der Herkunft oder der technischen

Form nach sachgemäßem Ermessen abzulehnen (bzw. bis zu einer Korrektur

zurückzustellen), insbesondere wenn der Inhalt gegen Gesetz oder behördliche

Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung aus anderen Gründen für

den Verlag unzumutbar ist.

4 | gesetzlicher Ausschluss des Widerrufsrechts für Verbraucher

Bei Aufträgen im Sinne dieser AGB besteht kein Widerrufsrecht für Verbraucher.

Nach § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB ist das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen zur

Lieferung von Waren ausgeschlossen, die nicht vorgefertigt sind und für deren

Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher

maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers

zugeschnitten sind.

5 | Ausschluss von Mitbewerbern

Der Ausschluss von Mitbewerbern bedarf einer besonderen Vereinbarung.

Bei Anzeigen kann er nur für gleiche drei Seiten vor und drei Seiten nach der

Mitbewerberanzeige verlangt werden.

6 | gestaltung der Anzeige

Enthält der Auftrag keine Vorgaben über die Höhe, Breite und Farbigkeit einer

Anzeige, so wird entsprechend dem mutmaßlichen Willen des Auftraggebers

verfahren. In diesem Falle wird der Preisberechnung die tatsächliche Abdruckgröße

zugrunde gelegt. Die jeweiligen Anzeigenmindestgrößen nach Insertionsrubriken

sind den Preisangaben der betreffenden Zeitschriften zu entnehmen.

Seitenanteilige Formate können nicht miteinander verbunden und abgerechnet

werden.

7 | Realisierungszeit

Aufträge werden, sobald die Druckunterlagen oder Prospekte verfügbar sind,

für das nächst erreichbare Heft realisiert. Der Verlag kann die Ausführung

des Auftrags bis zur vollständigen Bezahlung der Vergütung zurückstellen.

Anspruch auf Veröffentlichung oder Beilage in bestimmten Heften oder an

bestimmten Plätzen besteht nur bei ausdrücklicher Vereinbarung.

8 | Zulieferung von druckunterlagen und Werbemitteln

Der Auftraggeber ist verantwortlich für die rechtzeitige Lieferung fehlerfreier

Druckunterlagen und Werbemittel.

Anzeigenaufträge können nur maschinell geschrieben oder elektronisch übermittelt

oder in Druckschrift angenommen werden. Der Verlag haftet nicht für

Übermittlungsfehler, insbesondere bei telefonisch durchgegebenen oder handgeschriebenen

zusätzlichen Anweisungen.

Bei digital angelegten Druckunterlagen gewährleistet der Verlag die drucktechnisch

einwandfreie Erfüllung des Auftrags nur, wenn vonseiten des Auftrag -

gebers alle technischen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Bei Anlieferung

von unvollständigen oder fehlerhaften Druckdaten oder von Druckdaten, die

von den vom Kunden zugelieferten Vorlagen abweichen, übernimmt der Verlag

keine Haftung für das Druckergebnis. Die Anlieferung offener Daten erfolgt

auf eigenes Risiko des Auftraggebers. Anzeigen, die Sonder- oder RGB-Farben

enthalten, werden in CMYK umgesetzt. Für eventuell dadurch bedingte Farb -

abweichungen kann der Verlag keine Gewähr übernehmen. Bei Zusendung von

Druckdaten ohne Farbandruck/Proof haftet der Verlag nicht für Farbabweichungen

im Druck. Geringe Tonwertabweichungen liegen im Toleranzbereich des

Offsetdruckverfahrens. Der Verlag gewährleistet die übliche Druckqualität im

Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

9 | änderungen von druckunterlagen

Kosten des Verlags für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende

Änderungen der Druckvorlagen hat der Auftraggeber zu tragen. Eine überdurchschnittlich

aufwändige Bearbeitung von Druckunterlagen und überdurchschnittlich

umfangreiche Satzarbeiten werden dem Auftraggeber gesondert

zum Selbstkostenpreis in Rechnung gestellt. Der Anzeigentext ist vom Auftraggeber

vor Zuleitung an den Verlag auf Rechtschreibung und Satzzeichen zu

prüfen, da eine Nachkorrektur vonseiten des Verlags nicht erfolgt. Korrektur -

abzüge (generell erst ab 1/4 Seite möglich) werden nur auf ausdrücklichen

Wunsch des Auftraggebers geliefert. Sendet der Auftraggeber den ihm übermittelten

Korrekturabzug nicht innerhalb der ihm vom Verlag hierzu mitgeteilten

Frist zurück, so gilt der Korrekturabzug als zum Druck genehmigt. Die Kosten für

erhebliche Korrekturen werden vom Verlag gesondert in Rechnung gestellt.

10 | Aufbewahrung von druckunterlagen

Die Pflicht des Verlags zur Aufbewahrung von Druckunterlagen erlischt

3 Monate nach der letzten Veröffentlichung.

11 | Chiffreanzeigen

Bei Chiffreanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige

Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Gewerbliche

Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen werden nicht weitergeleitet. Die auf

14 Edition Allgäu Mediadaten 2020


Chiffre-Anzeigen an die Auftraggeber weitergeleiteten Bewerbungsunterlagen

sind dem Bewerber vom Auftraggeber nach Ablauf einer angemessenen Frist

zurückzuschicken.

12 | Veröffentlichung in online-Medien

Für Anzeigen in Print-Medien, die auch in Online-Medien veröffentlicht werden,

gelten folgende zusätzliche Bedingungen: Die Anzeige wird im Online-Medium

in einer dem üblichen technischen Standard entsprechenden Weise wiedergegeben.

Eine jederzeitige und vollständig fehlerfreie Wiedergabe der Anzeige kann

der Verlag jedoch nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht sicherstellen.

Ein vom Verlag zu vertretender Fehler in der Wiedergabe liegt insbesondere

dann nicht vor, wenn die Wiedergabe durch folgende, außerhalb des Verantwortungsbereichs

des Verlags liegende Umstände beeinträchtigt wird: Verwendung

einer nicht geeigneten Darstellungssoftware (z. B. Browser) oder Hardware des

Users oder des Internetdienstleisters, Störung der Kommunikationsnetze, Rechnerausfall

auf Grund von Systemversagen oder Leitungsausfall, unvollständige

und/oder nicht aktualisierte Zwischenspeicherung auf Proxy-Servern oder im

lokalen Cache.

13 | Belegexemplare

Der Verlag liefert nach der Veröffentlichung kostenlos ein Belegexemplar. Je

Veröffentlichung können nur maximal 3 Versandadressen beliefert werden.

14 | Rechnungen

Die Rechnungsbeträge sind Gesamtpreise in Euro. Sie enthalten die jeweils

geltende gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile und sind

in voller Höhe nach Erhalt der Rechnung zu begleichen.

15 | nachlässe

Die im Anzeigentarif bezeichneten Nachlässe werden nur für die innerhalb

eines Insertionsjahres erscheinenden Anzeigen gewährt. Die Frist beginnt mit

dem Erscheinungstermin der ersten Anzeige im laufenden Kalenderjahr und

endet nach exakt einem Jahr. Der Auftraggeber hat rückwirkend Anspruch auf

den höheren Mengen-/Malrabatt, der für innerhalb Jahresfrist zusätzlich ver -

öffentlichte Anzeigen gilt, wenn er bei Fristbeginn einen nachlassberechtigten

Auftrag abgeschlossen hat. Der Anspruch auf einen rückwirkenden Mengen-

/Malrabatt erlischt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Ablauf der

Jahresfrist geltend gemacht wird. Maßgebend ist das Insertionsjahr.

Wird ein Auftrag, für den ein Nachlass beansprucht wird, aus Gründen, die der

Verlag nicht zu vertreten hat, nicht vollständig durchgeführt, so hat der Auftraggeber

die Differenz zwischen dem gewährten und den tatsächlichen Veröffent -

lichungen entsprechenden Nachlass dem Verlag zurückzuvergüten. Sonstige

Rechte und Ansprüche des Verlags bleiben unberührt.

16 | Stornierung

Anzeigenaufträge können bis zum Anzeigenschlusstermin storniert werden.

Die Stornierung muss schriftlich oder in Textform (per Post, Fax oder E-Mail)

erfolgen. Ist die Anzeige bereits in Druck gegeben, hat der Auftraggeber die

Anzeige zu bezahlen. Ansonsten kann der Verlag die Erstattung der bis zur Stornierung

angefallenen Kosten nach den gesetzlichen Vorschriften verlangen.

17 | Zugelieferte inhalte

Der Kunde stellt sicher, dass die von ihm zugelieferten und zur Veröffentlichung

bestimmten Inhalte, insbesondere Texte, Grafiken oder Bilder, nicht im Widerspruch

zu geltenden Rechtsvorschriften stehen und keine Rechte Dritter, insbesondere

Urheberrechte oder sonstige Schutzrechte verletzen.

18 | Zulieferung von Beilagen

Da Beilagen maschinell in die Print-Publikation eingelegt werden, übernimmt

der Verlag nur dann die Gewähr für das ordnungsgemäße Einlegen, wenn die

vom Auftraggeber beizustellenden Beilagen sachgemäß verpackt, unbeschädigt

und genau gefalzt angeliefert werden. Bei der Annahme von angelieferten Beilagen

kann die Stückzahl vom Verlag nicht kontrolliert werden, die Unterzeichnung

auf dem Lieferschein bedeutet deshalb keine Bestätigung der Stückzahl.

Unvollständige oder unrichtige Angaben auf Fremdlieferscheinen können zu

einer fehlerhaften Beilagenverbreitung führen, für die der Verlag dann nicht

haftet. Eine bestimmte Platzierung im Heft kann nicht zugesagt werden.

19 | Haftung für Mängel

Der Verlag haftet für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Mängelhaftungsansprüche verjähren innerhalb von zwei Jahren ab

Lieferung, falls der Auftraggeber Verbraucher ist, ansonsten innerhalb von

zwölf Monaten ab Lieferung. Beanstandungen offensichtlicher Mängel müssen

dem Verlag innerhalb einer Woche nach Empfang des Belegs erklärt werden,

sonstige Mängel innerhalb der geltenden Verjährungsfrist. Die Haftung für Mängel

in Bezug auf die elektronische Lesbarkeit von abgedruckten QR-Codes ist

vorbehaltlich einer Haftung des Verlags nach Ziffer 20 generell ausgeschlossen.

20 | Haftung

Der Verlag haftet im Rahmen der Gesetze für Schäden aus der Verletzung des

Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz

oder grober Fahrlässigkeit des Verlags oder seiner gesetzlichen Vertreter oder

Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden bei Nichteinhaltung einer vom

Verlag gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel. Der

Verlag haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren

Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung

wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder seine gesetzlichen Vertreter oder

Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren

Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht

und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen

darf. Der Verlag haftet für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens begrenzt

auf EUR 1.000,00 je Schadensfall. Sonstige Schadensersatzansprüche des Kunden

sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben

unberührt.

Für Schäden aus höherer Gewalt, Streik oder anderen Umständen, die der Verlag

nicht zu vertreten hat, haftet dieser nicht.

Die Einschränkungen dieser Ziffer gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter

und Erfüllungsgehilfen des Verlags, wenn Ansprüche direkt gegen diese

geltend gemacht werden.

21 | Allgemeine Bestimmungen

Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen

Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen

aus Verträgen ist Sonthofen/Kempten.

Auf alle Streitigkeiten aus oder in Verbindung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen

sowie aus und in Zusammenhang mit den auf deren Basis

getätigten Geschäften findet, unabhängig vom rechtlichen Grund, ausschließlich

das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung, dies jedoch unter

Ausschluss aller nicht-zwingenden Bestimmungen des Kollisionsrechts, die in

eine andere Rechtsordnung verweisen.

Bankverbindung:

deutschland:

Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG

IBAN: DE97 7336 9920 0007 1269 99

BIC: GENODEF1SFO

Österreich:

Raiffeisenzentralkasse Innsbruck

IBAN: AT22 3600 0000 0643 361

BIC: RZTIAT22

Edition Allgäu Mediadaten 2020 15


Edition Allgäu im Verlag HEPHAiStoS

Lachener Weg 2, D-87509 Immenstadt-Werdenstein

Tel. +49 (0)8379/728016, Fax +49 (0)8379/728018

info@heimat-allgaeu.info, www.heimat-allgaeu.info

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine