Quartiersentwicklung Holsteinischer Kamp - D&K drost consult

drost.consult.de

Quartiersentwicklung Holsteinischer Kamp - D&K drost consult

Hochbaulicher Wettbewerb

Quartiersentwicklung Holsteinischer Kamp

Arbeit 1245

Die Arbeit unterteilt den Planungsraum in zwei Blöcke, die an einer zentralen, großzügigen sowie

platzartigen Erschließungsachse liegen und betreibt dabei auf übergeordneter Ebene Stadtreparatur in

einem relativ heterogenen Umfeld.

Die Erschließungsachse wird im Norden mit einer platzartigen Aufweitung betont. Hier wird im rückwärtigen

Bereich des Gewerberiegels am Holsteinischen Kamp ein niedrig geschossiger Baukörper mit

einer gastronomischen Nutzung angeordnet. Dieser lenkt in den zentralen Erschließungsraum um, an

dem sich westlich unvermittelt die L-förmigen Wohngebäude anschließen. Die direkte Lage der erdgeschossigen

Wohnungen an dem zentralen Erschließungselement wird bemängelt.

Östlich sind - leicht erhöht - die sogenannten Schmetterlingshäuser platziert, deren Knick den zentralen

Erschließungsraum modelliert. Zur Marschnerstraße wird das Gebäudeensemble mit einer kraftvollen

aber angemessen proportionierten Blockgeste aus straßenbegleitender Zeile und markantem Winkel

abgeschlossen. Mit dieser räumlichen Qualität gehen allerdings erhebliche Erschließungsmängel

einher, z.B. fehlt der Raum für eine angemessene Wendemöglichkeit.

Gewürdigt wird der differenzierte Umgang mit Gebäudekubaturen und -typologien, der in anschaulichen

Piktogrammen erläutert wird.

Obwohl der Entwurf durch besondere städtebauliche Qualitäten überzeugt, überwiegen in der Diskussion

die Kritikpunkte hinsichtlich Erschließung, Realteilbarkeit und Angemessenheit der Geste des

zentralen Erschließungselements.

Nach erneuter Analyse, Abwägung und Diskussion der Arbeiten der engeren Wahl fasst das Preisgericht

folgenden Beschluss:

1. Preis Arbeit 1241 mit 8:0 Stimmen

2. Preis Arbeit 1244 mit 8:0 Stimmen

3. Preis Arbeit 1245 mit 8:0 Stimmen

Die Preissumme wird gemäß der Auslobung wie folgt vergeben:

1. Preis Arbeit 1224 9.000,- Euro (netto)

2. Preis Arbeit 1222 6.000,- Euro (netto)

3. Preis Arbeit 1221 4.000,- Euro (netto)

Das Bearbeitungshonorar von insgesamt 21.000,- Euro (netto) wird jeweils zu gleichen Teilen auf die

sieben Teilnehmenden verteilt. Dementsprechend erhält jedes Büro ein Bearbeitungshonorar von

3.000,- Euro (netto).

D&K drost consult GmbH Seite 6 von 8

Kajen 10, 20459 Hamburg I Tel./Fax +49-40-360984-0/-11 I www.drost-consult.de 210_02

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine