AJOURE´ Magazin Februar 2020

ajoure

Entdecke jetzt die AJOURE´ E-Magazin Februar-Ausgabe mit Cover-Star LEA!

LEA

EINE KARRIERE

DER SUPERLATIVE

#ERFOLG

SLASHER

HABEN WIR IN

ZUKUNFT ALLE

MEHRERE JOBS?

&#FASHION

PILLING

SO WIRST DU

DIE UNSCHÖNEN

KNÖLLCHEN

AM PULLI LOS

#TRAVEL

COSTA RICA

KLEINES LAND MIT

GROSSER

NACHHALTIGKEIT

&

JETLAG

DIE BESTEN

MITTEL

GEGEN DEN

REISE-KATER

#LIEBE

SCHULTER

SCHUHE

SCHATZ, ZIEH DOCH

MAL DIE HIGH-HEELS

BEIM SEX AN!

EIWEISSBROT

BACKEN

SO EINFACH

UND LECKER

&#FITNESS

FITNESSTRENDS 2020

DIESE SPORTARTEN

HALTEN UNS FIT

#UMWELT

#FOOD

WIR TESTEN

DIE APP

TAUSCH-

TICKET

Februar 2020

www.ajoure.de

Foto: Jens Koch


AJOURE MAGAZIN SEITE: 2 | FEBRUAR 2020

Foto: Anna Om / stock.adobe.com


AJOURE / EDITOR

from the editor

EIGENTLICH WOLLEN WIR JA NACHHALTIG SEIN...

Kennst du das? Du bist gerade unterwegs und läufst an Starbucks vorbei. Jetzt einen schönen

warmen Kaffee wäre schon etwas Feines. Und schwupps gehst du rein und holst dir

auf die Schnelle einen Coffee-to-go. Beim Einkaufen lachen dich dann die extrem lecker

aussehenden Erdbeeren an – die kommen zwar im Winter garantiert nicht aus Deutschland,

aber deine Gelüste darauf sind stärker als jeder gute Vorsatz. Und beim Scrollen

durch deinen Instagram-Account entdeckst du plötzlich diesen extrem coolen und günstigen

Sweater. In deinem Schrank stapeln sich zwar schon die Pullover, aber dieser eine

muss es jetzt trotzdem noch sein.

Wir wissen zwar inzwischen alle, dass unser Konsumverhalten von unserer Umwelt über

kurz oder lang nicht mehr tragbar ist, dennoch lassen wir uns immer wieder zu Käufen

hinreißen, die zweifelsohne nicht sonderlich nachhaltig sind. Keine Sorge, du bist

damit nicht alleine, die Wissenschaft hat dafür sogar schon eine eigene Bezeichnung:

den Attitude-Behaviour-Gap. Wir handeln also entgegen unserer eigenen

Einstellung. Warum das so ist und was wir dagegen tun können, verraten wir

dir ab Seite 32.

Doch natürlich müssen nicht nur wir als Verbraucher uns ändern, sondern auch

die Unternehmen sind in der Verantwortung. Und da diese sich nur selten freiwillig

zu einem ökologischeren Verhalten bewegen, ist es die Aufgabe unserer

Regierung, hier entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Dass das sehr gut funktionieren kann, macht uns gerade ein Land vor, von dem

wir es wohl gar nicht so erwartet hätten: Costa Rica hat in den letzten

Jahren 50% ihrer Landesfläche wieder aufgeforstet, will mit Bildung

und gezielten Maßnahmen bis 2021 die Klimaneutralität erreichen

und nimmt inzwischen in Sachen Ökotourismus eine Vorreiterrolle

ein. Mehr über dieses wunderschöne Land findest du ab Seite 58.

Wir sehen also, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und auch ein Hoffnungsschimmer,

wenn wir in unsere ökologische Zukunft schauen!

Ich wünsche dir viel Freude und hilfreiche Anregungen mit

unserer Februar-Ausgabe!

-liche Grüße

Melanie Bojko

Editor-in-chief: Melanie Bojko | E-Mail: redaktion@ajoure.de

/AjoureGermany /ajoure_germany /ajoure

AJOURE MAGAZIN SEITE: 3 | FEBRUAR 2020


02 / 2020

NACHHALTIGER LEBEN:

38

WARUM WIR ES WOLLEN, ABER KAUM MACHEN

Food

CARPE DIEM

WIE NUTZT DU

DEINEN TAG?

08

Erfolg & Motivation

08 MANSPLAINING

So kannst du geschickt kontern

10 CARPE DIEM

Wie nutzt du deinen Tag?

12 MULTIJOBBER / SLASHER

Das Jobmodell der Zukunft?

16

POPSÄNGERIN LEA

IM PORTRAIT

People

16 POPSÄNGERIN LEA

Ihr Werdegang, “Sing meinen Song -

Das Tauschkonzert” und LEA heute

24 WAS WURDE AUS

CHRISTIANE F.?

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Umwelt

32 TAUSCHTICKET

Wir testen die Tausch-App

34 ERDÖL-PRODUKTE

Mit diesen Tipps kannst du deinen

eigenen Konsum einschränken

38 NACHHALTIGER LEBEN

Warum wir es zwar wollen, aber

kaum tun

42 HUMMUS REZEPTE

So einfach geht’s

44 EIWEISSBROT

Das leckere Brot zuhause backen

46 LEBENSMITTEL EINFRIE-

REN OHNE PLASTIK

So lagerst du deine Lebensmittel

nachhaltiger

Fitness

50 FITNESSTRENDS 2020

Diese Sportarten sind angesagt

52 FASZIENROLLE BEIM

TRAINING

Vermeide diese 5 Fehler!

Travel

58 ASPRIA UHKENHORST

Setze deine Neujahrvorsätze um

62 COSTA RICA

Klein, aber nachhaltig!

66 JETLAG

Effektive Mittel gegen den Reisekater

AJOURE MAGAZIN SEITE: 4 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INHALT

100

DIE ABNEHMEN ABSOLUT

90

DURCH

DÜMMSTEN INTERVALL-FASTEN?

DIÄTEN

86

HAT DEINE BEZIEHUNG ÜBERHAUPT

EINE ZUNKUNFT?

80

TIPPS GEGEN JUCKENDE

KOPFHAUT

Fashion

und...

72 PILLING

Die unschönen Knötchen loswerden

74 HOODIES,

So stylisch sind die neuen Kaputzenpullover

3 FROM THE EDITOR

Eigentlich wollen wir ja nachhaltig

sein...

98 IMPRESSUM

Beauty

80 JUCKENDE KOPFHAUT

Hilfreiche Mittel gegen den lästigen

Juckreiz auf dem Kopf

82 SOS-TIPPS GEGEN PICKEL

Das hilft gegen unreine Haut

KNÖTCHEN AM

PULLI LOSWERDEN

72

WOHNTRENDS 2020

94

Liebe & Beziehung

Lifestyle

86 HAT DEINE BEZIEHUNG

EINE ZUKUNFT?

So findest du es heraus

88 SCHULTERSCHUHE

Schatz, zieh doch mal die High

Heels beim Sex an!

94 DIE SCHÖNSTEN

WOHNTRENDS 2020

Entdecke neue Einrichtungsideen

96 GESCHENKE FÜR IHN ZUM

VALENTINSTAG

Tolle und nachhaltige Ideen

102

WAS DU ÜBER DEINEN

KÖRPERFETTANTEIL

WISSEN SOLLTEST


AJOURE / PEOPLE

Fotos: svitlananiko / stock.adobe.com; Kerem Bakir / @keba

Ajouré INTERVIEW

MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

AJOURE.DE/PEOPLE


Foto: nd3000 / stock.adobe.com

ERFOLG & MOTIVATION

AJOURE MAGAZIN SEITE: 7 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

MANSPLAINING

SO KANNST DU GESCHICKT KONTERN

Kennst du Männer, die immerzu alles besser

wissen und dir selbst in deine Fachgebiete

hereinreden als seien sie die absoluten

Experten? Dieses Verhalten hat inzwischen

einen eigenen Namen – Mansplaining! Bist

du davon betroffen, wird es dich vielleicht

beruhigen, dass es vielen Frauen weltweit

genauso ergeht.

Was Mansplaining genau ist

Nicht jeder Mann, der dir etwas erklären

oder zur Hilfe kommen möchte, ist ein

Mansplainer. Zu dieser Kategorie zählen

Typen, die zumeist ungefragt ihr Expertenwissen

auskippen. Opfer sind immer Frauen.

Unterschwellig kommunizieren diese

Typen, dass alleine der Umstand männlich

zu sein, ihnen recht gäbe.

Meistens steckt hinter dieser Besserwisserei

aber wenig tatsächliches Wissen. Mansplainer

können sogar regelrechte Trottel sein,

die gar nicht merken, wie sehr sie sich blamieren.

Unter gewissen Umständen kann

das recht witzig und unterhaltsam sein. In

anderen Fällen geht mit diesem Verhalten

aber auch eine bösartig manipulative Struktur

einher, die dich aus dem Job drängen

oder dein Selbstvertrauen schwer beschädigen

kann.

Die Ursprünge des Begriffs

Das Wort „Mansplaining“ geht auf die amerikanische

Kulturhistorikerin und Autorin

Rebecca Solnit zurück. Es setzt sich aus

den beiden Wörtern „man“ und „explaining“

zusammen, auf Deutsch also „Mann

erklärt“. Solnit hatte so oft mit dieser Sorte

Mann zu tun, dass sie dem Phänomen

schließlich einen passenden Namen gab.

Zum Glück, denn seit Mansplaining öffentlich

diskutiert wird, fühlen sich viele

Frauen schon nicht mehr ganz so unsicher

im Umgang mit der notorischen Besserwisserei

durch Männer.

Rebecca Solnit publizierte die Thematik

erstmals in einem Essay, der die typische

Begegnung mit einem Mansplainer wiedergab.

Auf einer Party war Solnit einem Mann

begegnet, der sich als Experte für Fotografie

aufspielte und dabei immer wieder ein

bestimmtes Buch zitierte. Er wusste nicht,

dass die Autorin eben dieses Buches vor

ihm stand. Wann immer Solnit etwas sagen

und den Mansplainer aufklären wollte,

schnitt dieser ihr das Wort ab und redete

einfach weiter. Ein klassisches Beispiel für

einen Erklär-Mann, der sich bis auf die

Knochen blamiert, ohne es zu merken.

Später entstand aus einer Sammlung ähnlicher

Geschichten Solnits Buch „Mansplaining“.

Auf dem deutschen Markt ist der

Bestseller unter dem Titel „Wenn Männer

mir die Welt erklären“ erschienen.

Warum Männer das tun

Männer waren über Jahrhunderte unangefochten

souverän und Weiblichkeit wurde

systematisch abgewertet. Frauen durften

noch zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts

öffentlich ihre Meinung nicht kundtun.

Das Frauenwahlrecht haben wir gerade

einmal seit hundert Jahren. Erst in den

1970er Jahren stand es Frauen frei, einen

Beruf ihrer Wahl zu ergreifen und diesen

ohne Erlaubnis des Mannes auszuüben.

Fotos: SHOTPRIME STUDIO, peshkova / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 8 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Das ist jungen Frauen des 21. Jahrhundert manchmal

nicht mehr bewusst. Auch wenn Medien uns gerne etwas

anderes vorgaukeln, so ist die wahrhaftige Gleichberechtigung

von Mann und Frau in den Köpfen vieler

Menschen noch längst nicht erreicht. Gerade wenn es

um Kompetenz, Karriere und die Konkurrenz im Berufsleben

geht, greifen Männer immer noch gern zur Abwertung

der Frau, um sich selbst besser zu positionieren.

Wenn Mansplaining zum Problem wird

Hast du es mit Mansplaining im privaten Umfeld zu tun,

wirst du sehr wahrscheinlich leichter kontern können,

als im beruflichen Umfeld.

Am Arbeitsplatz kommt es auf die Stellung des Besserwissers

und die Hierarchien in der Firma an. Fakt ist,

dass Mansplaining von anderen Männern gern heruntergespielt

wird und es zu einer eigenartigen Solidarisierung

mit einem Mansplainer kommen kann. Nicht alle Männer

sind so. Trotzdem solltest du dir gut überlegen, was

du tun kannst oder möchtest. Hast du es mit einem generell

konservativen oder frauenfeindlichen Umfeld zu tun,

solltest du besondere Vorsicht walten lassen.

Ansonsten kannst du diese Strategien anwenden, um den

Mansplainer loszuwerden oder dich zu behaupten:

- Mache dir zunächst bewusst, ob nur du

betroffen bist oder auch andere Frauen.

Gegebenenfalls kannst du Mitstreiterinnen

oder sogar Mitstreiter gewinnen.

- Setze dich mit deinen eigenen

Emotionen auseinander. Fühlst

du dich durch einen Mansplainer

ernsthaft bedroht, abgewertet und

gefährdet, solltest du an diesen Reaktionen

arbeiten. Der Mansplainer ist

insgeheim darauf aus, eben diese Emotionen

bei dir auszulösen. Schafft er das nicht

mehr, wird er schnell das Interesse verlieren.

- Unbewusstes Mansplaining kannst du gut stoppen, indem

du den Mann so richtig vor den Kopf stößt. Vielleicht

hast du schon Wochen oder Monate zugehört,

warst dir aber unsicher, was du von dieser Verhaltensweise

halten sollst. Ist er mal wieder in seinem Redefluss,

dann fasse dir ein Herz und sage beispielsweise: „Das interessiert

mich nicht, ich muss jetzt weiter!“

- In der Firma könntest du einen notorischen Besserwisser

während einer Mittagspause oder Firmenfeier geschickt

kontern. Mansplainer leben in einer Wolke aus Selbstverherrlichung,

sind aber nicht immun gegen abwertende

Emotionen. Diese etwas privateren Anlässe sind bessere

Möglichkeiten, als dies während eines Meetings vor versammelter

Mannschaft und dem Chef zu tun.

- Ist der Mansplainer innerhalb der Firma nicht weiter

von Bedeutung und auch nicht Liebling der Vorgesetzten,

kannst du dich natürlich beim Chef beschweren. Sage,

dass dich die ständigen Einmischungen von der Arbeit

abhalten und du den Mansplainer als Belästigung empfindest.

- So manchen Mansplainer kannst du ins Schwitzen bringen,

indem du ständig und blitzschnell das Thema wechselst.

Männer, die meinen überall mitreden zu können,

müssen dann ebenso schnell mitdenken. Das fällt einem

Mann in der Regel nicht so leicht wie einer Frau. Hier

kannst du geschickt einen weiblichen Trumpf ausspielen.

- Versuche doch mal einen Mansplainer in Erklärungsnot

zu bringen, indem du ihn durch gezielte Fragestellungen

vor dir hertreibst. Oberflächlich suggeriert das Interesse,

aber insgeheim hast du dann die Führung und das mögen

Mansplainer überhaupt nicht.

- Harmloseren Formen von Mansplaining kannst du gut

mit Humor und Ironie beikommen. Siehst du bei deinem

Gegenüber durchaus Hoffnung zur Vernunft kann ein

„Das ist aber gut, dass du weißt, wie ich meine Arbeit

zu machen habe!“ schon reichen.

- Nimm das Mansplaining als Herausforderung,

an deinem Selbstbewusstsein

und deiner Ausdruckskraft zu arbeiten.

Hast du bisher aus Gründen

der Erziehung oder Ängsten nie

widersprochen, dann wird es Zeit!

Beginne langsam aber bestimmt

„nein“ zu sagen und Männer in die

Schranken zu weisen. Hast du erste

Erfolge wirst du schnell mutiger werden.

- Arbeite an deiner Ausdrucksweise und achte

darauf, ob du häufig den Konjunktiv verwendest.

Kennst du Aussagen wie „Ich könnte mir vorstellen, dass

diese oder jene Strategie besser wäre“, dann versuche

direkter zu werden. „Ich bin für diese Vorgehensweise!“,

klingt schon besser!

- Achte auf deine Körperhaltung. Gehst du unbewusst in

die Ducke, wenn der Redeschwall eines Mansplainers

über dich ergeht? Schiebe den Kopf leicht in die Höhe,

sodass er deutlich zwischen den Schultern hervorkommt.

Diese kaum sichtbare Geste kann deine innere Haltung

sofort verbessern. Vielleicht hast du sogar spontan Mut,

den Mansplainer in die Schranken zu weisen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 9 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

CARPE DIEM

WIE NUTZT DU DEINEN TAG?

Inmitten ständiger Erreichbarkeit, unverbindlicher

Facebook-Beziehungen und

dem Drang, keine angesagte Netflix-Serie

zu verpassen, entgeht vielen Menschen das,

was eigentlich zählt: das bewusste und genussvolle

Erleben jedes Augenblicks. Denn

eines ist sicher: kein einziger davon ist wiederholbar.

Das Motto „Carpe Diem“ soll dich daran

erinnern, dass jeder Tag besser genutzt werden

kann, als so. „Carpe Diem“ bedeutet

„Nutze den Tag!“ - oder in wörtlicher Übersetzung

„Pflücke den Tag“. Man muss kein

Lateiner sein, um diesem uralten Motto

etwas zu entlocken, was gut in unsere Zeit

passt.

Was meint „Carpe Diem“ eigentlich?

Der Spruch stammt von dem römischen

Dichter Horaz, der von 65 vor Christus bis

ins Jahr 8 vor Christus gelebt hat. Schon

für Horaz zählte das „Hier und Jetzt“ mehr

als das Gestern und Morgen. „Carpe diem“

meint also nicht, dass du an jedem Tag möglichst

produktiv und erfolgreich sein sollst.

Es hat viel mehr mit dem zu tun, was wir

heute als „YOLO“ (you only live once) oder

„Hakuna Matata“ bezeichnen würden.

Wie du siehst, sind auch wir mit ganz ähnlichen

Gedanken beschäftigt wie Horaz. Es

geht darum, mehr aus jedem Tag zu machen,

als der Terminkalender hergibt. Lebensfreude

und Lebensgenuss sollten über allen Verpflichtungen,

Terminen und Karrierebestrebungen

nicht vergessen werden.

Fotos: progressman, glisic_albina / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 10 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Leben im Hier und Jetzt

Wie der Buddhismus uns lehrt, ist nur der

jetzige Moment Realität. Die Vergangenheit

ist längst Geschichte. Die Zukunft tritt noch

nicht ein. Sie ist momentan nichts als eine

Fantasie. Trotzdem bewegen wir Menschen

uns die meiste Zeit genau zwischen diesen

beiden Polen, ohne das Jetzt genügend

wahrzunehmen und zu genießen. Stattdessen

verfangen wir uns in Routine, Träumen

und Erinnerungen. Oft üben wir uns außerdem

in Verschieberitis.

Statt entspannt den Zauber jedes Moments

zu genießen, planen manche Menschen akribisch

die nächsten zehn Jahre ihrer Karriere.

Um das gesteckte Ziel zu erreichen,

opfern sie vielleicht ihre Ehe. Oder sie geben

möglicherweise im Kopf Geld aus, das

sie noch gar nicht verdient haben. Andere

Menschen nehmen sich Reisen vor, die sie

als Rentner machen möchten und sparen

sich bis dahin jeden Cent vom Mund ab. Ob

die erträumten Reisen je Wirklichkeit werden,

können sie nicht wissen.

Traumvorstellungen und Fantasien halten

dich von der Realität fern. „Carpe diem“

meint „Pflücke diesen Tag“, als sei er eine

wunderschöne Blüte, deren Duft dich genau

jetzt betören möchte. Genieße diesen

Moment, weil er einmalig ist. Übergehe ihn

nicht, als sei er wertlos und unbedeutend.

Sei achtsam. Seit Horaz diesen Spruch im

Jahre 23 vor Christus in einem seiner Gedichte

formulierte, hat sich an seiner Bedeutung

für das menschliche Leben nichts

geändert.

Verschiebe dein Leben nicht

auf später

Schau dich einmal in deinem Umfeld um.

Viele Menschen - vielleicht auch du - verbringen

ihr Leben so, als ob sie es aussitzen

müssten. Manche existieren scheinbar nur

für den Augenblick, an dem sie es endlich

nach ihrer Fasson gestalten können. Mit

Pech kommt dieser Moment aber nie. Dabei

hätten sie jeden einzelnen Augenblick

genießen können, ohne dieses Erleben auf

später zu vertagen.

Manche Zeitgenossen hetzen jedem vermeintlichen

Vergnügen hinterher. Sie möchten

nichts verpassen. Vom Bungee-Jumping

über extravagante Moden bis zur Kreuzfahrt

oder einer Antarktis-Expedition wird alles

mitgemacht. Doch fühlen sich diese Menschen

durch das, was sie erleben, tatsächlich

bereichert? Oftmals nicht. Trotz aller

scheinbaren Vergnügungen fühlen sich viele

Erlebnishungrige einsam und leer. Ohne

einen neuen Kick spüren sie sich gar nicht

mehr.

Diejenigen, die genau das leben, was Horaz

gemeint hat, erleben jeden Moment ihres

Lebens bewusst. Sie fühlen sich an jedem

Ort lebendig und bereichert, sei es am Arbeitsplatz

oder auf einer Safari. Solche Menschen

genießen das Leben in vollen Zügen

- und zwar mit allem, was der Tag bringt.

Während andere auf der Suche nach dem ultimativen

Geschenk durch Shopping Malls

jagen, bemerken solche Menschen den Gänse-Zug

hoch droben am Himmel. Sie schauen

wirklich hin und erleben das archaische

Gefühl der Trauer, weil die Gänse in jedem

Herbst aufbrechen.

Der unvergleichliche Genuss

des Augenblicks

Der Gedanke daran, wie vergänglich Momente

oder das Leben sein können, herrschte

zu verschiedenen Zeiten vor. Im Barock

beispielsweise wurde „Carpe Diem“ zu einem

der beliebtesten Motive, die die Dichter

dieser Epoche aufgriffen. Auch heute, wo wir

zahllose Veränderungen durch Stimmungsumschwünge

und Wertverluste erleben, ist

ein Weckruf wie „Carpe Diem“ wichtig.

Wir sollten uns nicht in Ängsten und Spekulationen,

in Hasstiraden und Stammtischgesprächen

verlieren, sondern leben. Das Hamsterrad,

in dem du täglich deine Runden drehst, hält

dich von manchem ab, was du erleben möchtest.

Schließ keinen Vertrag mit dir selbst ab, der

beschreibt, was du in Zukunft alles nachholen

wirst. Künftiges Glück ist kein Garant für tatsächlich

erlebte Glücksmomente. Das Glück

des Moments ist das einzige wirklich spürbare

Glück.

Leb dein Leben, auch ohne dass dein Traumpartner

oder das Traumhaus schon existieren.

Lebe es auch ohne die ersehnte Safari bezahlen

zu können, auch ohne den Managerposten, den

du in zehn Jahren erreichen willst. Weit entfernte

Ziele halten dich davon ab, jetzt das Hier

und Jetzt zu genießen. Glücklich sein kannst du

auch genau JETZT. Lass das Leben nicht an dir

vorbeirauschen, während du darauf wartest, es

irgendwann anders zu deinen Bedingungen zu

erleben.

Carpe diem meint „Lebe bewusst und intensiv -

egal, was ist“. Glück ist auch auf dem Weg zum

ersehnten Ziel zu finden. Es liegt nicht erst im

Erreichen des angestrebten Zieles. Vergangene

oder zukünftige Glücksgefühle sind unwichtig.

Sie bedeuten nichts im Gegensatz zu dem

Glücksgefühl, das du JETZT haben könntest.

Die vergangenen Glücksgefühle sind längst bloße

Erinnerung. Die zukünftigen werden vielleicht

niemals eintreten. Gestern war nicht alles

besser. Morgen wird vermutlich auch nicht alles

besser sein. Was wirklich gut ist, ist genau dieser

kostbare Moment.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 11 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Slasher: Sind Multijobber...

... das Businessmodell der Zukunft

Einst war es undenkbar, mehrere Jobs parallel zu haben, heute ist dies für immer mehr Menschen Realität.

Auf die Frage „Was machst du beruflich?“ gibt es immer häufiger keine klare Antwort, denn viele junge Menschen

jonglieren mit mehreren Jobs und entscheiden sich für die multiple Karriere. Was auf den ersten Blick

nervenaufreibend klingt, sehen immer mehr Menschen als Chance. Wem es gelingt, in mehreren Sparten tätig

zu werden, der kann im sogenannten Slashing durchaus seine unterschiedlichsten Interessen und Talente sinnvoll

einsetzen und ist zugleich unabhängiger von der Arbeitsmarktentwicklung.

Viele Wege führen zur multiplen Karriere

Sicherlich kennst auch du den ein oder anderen Multijobber. Jeder dieser Menschen kann von seinem ganz persönlichen

Weg erzählen, denn oft führen verschlungene Lebenswege zum Dasein als Multijobber. Was häufig

durch einen Zufall begann, entwickelt sich häufig wie von selbst weiter. Während so mancher neben seinem

Hauptberuf in eine Selbstständigkeit startet und sich nach und nach neue Geschäftsfelder erschließt, kommen

andere über ihre Interessen, Hobbys oder gar durch Zufall in die Situation, plötzlich Multijobber zu sein und

somit auch in die Position sich selbst zu verwirklichen, flexibel auf neue Chancen zu reagieren und das Arbeitsleben

abwechslungsreich zu gestalten.

Slashing leitet sich übrigens vom Schrägstrich, dem Slash, auf der Tastatur ab. Erstmals nutzte die US-Autorin

Marci Alboher 2007 den Begriff in ihrem Buch „One Person/Multiple Careers – A New Model For Work/Life

Success.“. In ihrem Buch nahm sie eine Gruppe Multijobber genauer unter die Lupe und prophezeit, dass die

Anzahl der Slasher stark steigen wird.

Eine der bekanntesten Multijobberinnen oder Slasher ist „Grey’s Anatomy“-Star Katherine Heigl. Sie selbst gibt

an Schauspielerin, Filmproduzentin und Tierschützerin zu sein. Zusätzlich Mutter und Ehefrau eines Musikers.

Hinzu kommt auch, dass der Star einen persönlichen Lifestyle-Blog unterhält. Inklusive der Aufgaben als Mutter

und Ehefrau kommt Katherine Heigl so auf sechs Jobs. Das Model Alexa Chung präsentiert sich beruflich

Foto: luckybusiness / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 12 | FEBRUAR 2020


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

noch breiter aufgestellt. Sie bezeichnet sich als Model, Designerin,

Moderatorin, Autorin, Streetstyle-Koryphäe, Feiermaus und

DJane.

Doch auch abseits vom Rampenlicht steigt die Zahl der Multijobber

stetig. In Frankreich sind laut Statistik bereits 4,5 Millionen

Menschen als Slasher unterwegs. Immerhin sind dies 16 Prozent

der Erwerbstätigen. Der Trend ist aber in ganz Europa und auch

in den USA immer deutlicher zu bemerken. Eine der bekannten

Multijobber ist auch die Französin Marielle Barbe, die als Regieassistentin,

Dozentin und Spielshow-Entwicklerin schon recht früh

Multi-Jobbing betrieb. Heute ist sie als Beraterin, Coach, Dozentin

und Autorin tätig. Auch sie scheint sich in der Rolle als Slasherin

wohlzufühlen und bezeichnet sich auch selbst als solche. In ihrem

Buch „Profession Slasheur“ (Beruf Slasher) berichtet sie über ihr

Dasein als Frau mit wenig Vertrauen in sich selbst und einer eher

holprigen Karriere. Sie berichtet, wie sie über das Thema Slashing

stolperte und wie sie so den Impuls bekam, ihr Leben zu verändern

und beruflich neue Wege zu gehen. Die Autorin benutzt den

schönen Begriff „Chamäleon-Arbeiter“ und ihr Buch zeigt auf,

wie sich das Leben eines Slashers gestaltet. Sie weist daraufhin,

dass Multi-Jobbing ein gesellschaftliches Phänomen ist und in Zukunft

auch Arbeitgeber zunehmend auf Multitasker angewiesen

sein werden.

Adieu stereotyper Lebenslauf

Die geradlinigen Karrierewege gehören gerade bei jungen Leuten

unter 30 der Vergangenheit an. Häufige Jobwechsel, mehrere

Jobs gleichzeitig, Selbstständigkeit, soziales Engagement, Weiterbildung,

Selbstfindung und vieles mehr ist heute Teil des Karriereweges.

Auch wenn hier jeder Arbeitsvermittler schwarz sieht, so

kann es dennoch eine Chance sein, sich nicht an einen einzelnen

Job zu klammern, sondern in vielfältigen Bereichen Erfahrungen

zu sammeln und somit auch das eigene Spektrum zu erweitern.

Vielleicht hast auch du noch nicht deinen Traumjob gefunden oder

befindest dich gerade in einer Orientierungsphase oder möchtest

beruflich noch einmal neu starten. Dann kann Slashing durchaus

auch der richtige Weg sein, um mit deinem Traumjob auf Tuchfühlung

zu gehen. Wer sich in unterschiedlichen Berufsfeldern

betätigt, erkennt häufig schneller, wohin ihn seine Leidenschaften

auf Dauer führt. Die persönliche und berufliche Entfaltung ist für

Slasher inklusive, denn durch ihre unterschiedlichen Jobs sind sie

deutlich freier und unabhängiger.

Mit Spaß an der Arbeit geht es voran

Vielleicht fehlte dir bisher auch der Mut, dich den Konventionen

der Arbeitswelt zu widersetzen, aber du sehnst dich nach Unabhängigkeit

und Freiheit, dann könnte Slashing durchaus der

richtige Weg für dich sein. Dank höherer Flexibilität durch das

Internet und seitens der Unternehmen, wird es immer interessanter,

sich vom 9-bis-17-Uhr-Job zu verabschieden und neue Wege

zu gehen. Viele junge Menschen versuchen es erst gar nicht mit

einem Standardjob, sondern setzen bereits zu Beginn ihrer Karriere

auf Slashing. Es gibt die erstaunlichsten Kombinationen, von

der CEO/Mutter, über den Polizisten/Therapeuten bis hin zum

Anwalt/Personal Trainer. Dank der Abwechslung im Arbeitsalltag

berichten viele Multijobber davon, sich erfüllt zu fühlen.

Die Realität der Slasher

Sicherlich hört sich Slashing durchaus interessant an, aber nicht

jeder ist der geborene Multijobber. Klar muss auch sein, dass es

beim Slashing in der Regel nicht darum geht, möglichst viel Kohle

zu verdienen, sondern darum, etwas Sinnvolles zu tun. Viele junge

Menschen möchten auch beruflich ihren Idealen treu bleiben.

Doch unter den Multijobbern finden sich auch viele Menschen,

die vorher einen scheinbar sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz

innehatten. Auch hier fühlen sich viele glücklicher als vorher.

Erstaunlich ist, dass die einst vorherrschende Karriere-Orientierung

bei vielen Menschen kaum mehr eine Rolle spielt. Vielmehr

geht es darum, auch Zeit für Herzensprojekte zu haben, neue

Möglichkeiten für sich zu entdecken und für sich selbst die optimale

Work-Life-Balance zu finden.

Besonders gut ausgebildete Multijobber können in Deutschland

durchaus vom aktuellen Wandel des Arbeitsmarkts profitieren.

Wer gut vernetzt ist und ein Händchen für Selbstvermarktung hat,

kann sich durchaus eine sichere Existenz aufbauen. Besonders, da

in den letzten Jahren auch große und renommierte Firmen Arbeitsplätze

abbauen oder gar ganze Standorte schließen mussten

und für viele der vermeintlich sichere Arbeitsplatz in die Arbeitslosigkeit

führte. Unter den Multijobbern finden sich Menschen

mit den unterschiedlichsten Ausgangspunkten und doch haben

alle gemein, dass sie sich mit den Zwängen der althergebrachten

Arbeitswelt nicht auf Dauer belasten möchten.

Wer sich nicht freiwillig für das Multijobmodell entscheidet, sondern

aus der Not heraus, ist häufig auf mehrere Jobs aus finanzieller

Sicht angewiesen. Aber auch dies kann eine Chance sein, sich

weiterzuentwickeln. Viele machen auch aus der Not eine Tugend

und werden kreativ, was oft in neuen Geschäftsideen mündet.

Wenn du Sicherheitsbedenken hast, aber gerne eine multiple Karriere

anstreben möchtest oder vielleicht den Schritt in die Selbstständigkeit

bereits gewagt hast, aber du daran zweifelst, ob es gut

ist, sich nicht nur auf ein Ziel zu konzentrieren, dann denk daran,

dass Slasher finanziell stabil aufgestellt sind. Dies liegt daran,

dass beim Wegfall eines Standbeins mindestens noch ein oder gar

mehrere Einkommensquellen vorhanden sind.

Slashing die Zukunft des Arbeitsmarktes?

Ja und Nein. Denn auch wenn kurzfristig noch die bisherigen Arbeitsmarktstrukturen

vorhanden sind, so wird sich dies auf lange

Sicht ändern. Mit zunehmender Automatisierung und dem

Wegfall von Arbeitsplätzen wird es nötig werden, dass neue Wege

eingeschlagen werden. Die Spezialisierung auf einen bestimmten

Bereich kann zwar weiterhin eine gute Stellung auf dem Arbeitsmarkt

mit sich bringen, aber die Mehrzahl der Menschen wird

sich neu orientieren. Es ist zu erwarten, dass zukünftig die persönlichen

Bedürfnisse bei der Karriereplanung eine größere Rolle

spielen werden und multipel Qualifizierte die besten Zukunftsaussichten

haben werden.

Übrigens ist der Trend nicht ganz neu, denn Multijobber gab es

schon immer, doch aufgrund der heutigen Arbeitsmarktentwicklung

ist die Zahl der Multijobber so hoch wie noch nie.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 13 | FEBRUAR 2020


ENTSPANNT AUCH AM FLUGHAFEN LESEN

mit

DEN ENTERTAINMENT-APPS VON

Lufthansa

Eurowings

Austrian airlines

Swiss air

AJOURE MAGAZIN SEITE: 14 | FEBRUAR 2020


AJOURE MAGAZIN SEITE: 15 | FEBRUAR 2020

Foto: rh2010 / stock.adobe.com


AJOURE / INTERVIEW

Interview

AJOURE MAGAZIN SEITE: 16 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INTERVIEW

POPSÄNGERIN

LEA

EINE KARRIERE DER SUPERLATIVE

„Kennst du das“? Na, auf jeden Fall! Das ist einer

der größten Hits des Ausnahmetalents LEA und ein

echter Ohrwurm. Einfühlsame Melodien gepaart

mit gängigen Songtexten ist das Geheimrezept der

hübschen Blondine aus Hannover. Sie ist nicht nur

Sängerin, sondern auch Songwriterin, Keyboarderin

und Backgroundsängerin. LEA ist mittlerweile

ein bekanntes Gesicht aus dem Fernsehen und war

schon mit vielen prominenten Künstlern auf der

Bühne. Ob als Backgroundsängerin von Mark Forster,

zusammen mit der deutschen Band Glasperlenspiel

oder mit dem Sänger Seven – LEA ist vielseitig

und zeigt ihre verschiedenen künstlerischen Facetten

sehr eindrucksvoll. Dabei ist sie mit Leib und

Seele dabei und zeigt ihren zahlreichen Fans ihr

musikalisches Können in ihrer ganzen Bandbreite.

Ihre Songs nimmt LEA im unverwechselbaren Klavier-Pop

auf, der sie berühmt gemacht und ihr unzählige

Klicks bei den Musik-Streamingdiensten

eingebracht hat. Ihre Texte verfasst LEA äußerst

persönlich und bringt Erfahrungen und Gefühle

aus ihrem Leben mit hinein. Mit ihrer glockenhellen

Stimme hat LEA sich in die Herzen ihrer zahlreichen

Fans gesungen und die Zuschauer und Hörer sind

von ihrem Klavierspiel regelrecht gebannt.

Du bist von LEA ebenfalls fasziniert? Wir stellen dir

die talentierte Künstlerin hier einmal näher vor und

erzählen dir, wie sie sich mit viel Engagement und

Biss hochgearbeitet hat. Heute ist LEA aus dem deutschen

Showgeschäft nicht mehr wegzudenken und

performt gemeinsam mit großen Künstlern wie Mark

Forster oder Max Giesinger im deutschen Fernsehen.

LEA – Ihr Werdegang

Geboren wurde die zierliche Sängerin in Kassel am

9. Juli 1992 als Lea-Marie Becker. Geblieben ist davon

ihr Name Lea, der in Versalien geschrieben zu

LEA geworden ist. Sie ging in Kassel zur Schule und

machte dort auch ihr Abitur. Ihr Vater ist ein Musiktherapeut,

also wurde LEA schon früh mit der Musik

in Berührung gebracht und entdeckte ihre Leidenschaft

dafür. Sie erhielt bereits im Alter von sechs

Jahren Klavierunterricht und war mit Feuer und

Flamme dabei. Auch schrieb sie ihre ersten Songs,

als LEA gerade einmal elf Jahre alt war.

Bereits im zarten Teenagealter von gerade einmal 15

Jahren fing LEA an, ihre Songs als Musikvideos bei

YouTube zu veröffentlichen und damit dem begeis-

Foto: Jens Koch

AJOURE MAGAZIN SEITE: 17 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INTERVIEW

terten Publikum zugänglich zu machen.

Ihr Song „Wo ist die Liebe hin“ wurde

über 2,8 Millionen Mal über YouTube angeklickt

und sie landete damit einen echten

Hit.

Nach dem Abschluss ihres Abiturs ging

LEA für einige Monate ins ferne Argentinien

und arbeitete dort in einer Einrichtung

für Kinder. Diese Zeit hat sie

nachhaltig beeindruckt und sie vor allem

zu ihrem Lied „Kennst du das“ inspiriert.

Anschließend begann LEA ihr Studium

der Musik und der Sonderpädagogik in

Hannover. Aber parallel zu ihrem Studium

blieb LEA der Musik treu und ihre

Karriere ging steil bergauf.

Eine Karriere der Superlative

Die Sängerin LEA ist ein echtes Ausnahmetalent

und hat mit ihren Songs nicht

nur echte Hits gelandet, sondern sie hat

sich auch eine riesengroße Fangemeinde

geschaffen. Im Dezember 2015 wird als

Hommage an Hildegard Knef, die in diesem

Monat 90 Jahre alt geworden wäre,

eine Kompilations-CD auf den Markt gebracht.

Unter dem Motto: „Mit Schnauze

und Sentiment: Der Pop ehrt die Knef “

wird für Hildegard Knef eine Geburtstagsparty

der besonderen Art gefeiert. Alles,

was in der deutschen Poplandschaft Rang

und Namen hat, wird auf dieser CD verewigt

– darunter ist die Newcomerin LEA,

die mit „So hat alles seinen Sinn“ mit dabei

ist. Und die anderen Popgrößen können

sich sehen lassen, unter die sie sich

auf dieser Kompilations-CD tummelt. Mit

dabei sind Mark Forster, Die fantastischen

Vier, Samy Deluxe oder auch Cosma Shiva

Hagen und dazu unzählige unvergessene

Hits von der großen Künstlerin Hildegard

Knef. Hits wie „Für mich soll’s rote Rosen

regnen“ oder „Ich hab‘ noch einen Koffer

in Berlin“ sind ebenso mit dabei wie „Halt

mich fest“ oder „Im 80. Stockwerk“.

Nach diesem großen Erfolg von LEA inmitten

solch illustrer Gesellschaft brachte

das Musiklabel Four Music nur vier Monate

später 2016 ihr Debütalbum mit dem

Fotos: Jens Koch

AJOURE MAGAZIN SEITE: 18 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INTERVIEW

INTERVIEW

Titel „Vakuum“ heraus. Insgesamt 12 Songs

sind auf diesem Album veröffentlich worden

und du kennst sie sicher alle. Vor allem

LEAs große Songs wie „Kennst du das“

oder „Dach“ sind zu echten Hits geworden.

LEA hat mit ihren Songtexten ihre eigenen

Erfahrungen und die damit verbundenen

Gefühle verarbeitet. So schreibt sie über

ihre erste große Liebe, über ihre Reisen

und das permanente Unterwegssein und

das damit verbundene Gefühl, nicht zu

wissen, wo genau sie sich zuhause fühlen

soll. Du kennst dieses Gefühl ebenfalls?

Dann kannst du dich sicherlich mit ihren

Songtexten genau identifizieren und

lauscht andächtig ihren einfühlsamen Liedern.

LEA stellt sich in ihren Songs Fragen

an sich selbst und ficht innere Monologe

mit sich selbst aus. Ihre Fragen bleiben oft

unbeantwortet und das macht sie traurig.

Aber die Musik hilft ihr dabei enorm und

LEA verbindet sich damit mit ihren Fans.

Sie schreibt über Liebe und Freundschaft,

aber auch über Einsamkeit und Traurigkeit.

Ein Jahr später produzierte LEA ihren

Song „Immer wenn wir uns sehn“ für den

Fernsehfilm „Das schönste Mädchen der

Welt“ mit dem deutschen Schauspieler

Aaron Hilmer. Auch nimmt die hübsche

Blondine 2018 ihr nächstes Album mit

dem Titel „Zwischen meinen Zeilen“ mit

insgesamt dreizehn Songs auf. Dazu gehört

auch der Filmsong „Immer wenn wir

uns sehn“ sowie „Leiser“. Produziert hat

das Album wieder das Musiklabel Four

Music, das treu neben der erfolgreichen

Sängerin LEA steht. Der Hit „Leiser“

wurde zur absoluten Radiohymne und

brachte ihr Goldstatus ein. Mit diesem

Album ging LEA auch auf Konzerttour

mit insgesamt 19 Gigs. Während einer

Show überreichte ihr das Musiklabel Four

Music einen Platin Award für ihre Single

„Leiser“, die auf Platz 13 der deutschen

Hitparaden klettern konnte und sich mehr

als 400.000-mal verkauft hatte.

Ihr zweites Album „Zwischen meinen Zeilen“

konnte sich auf Platz sechs behaupten

und verhalf LEA dazu, die meistgestreamte

Popsängerin in Deutschland zu sein.

Mit ihren weiteren Hits kann sie nahtlos

an diesen Erfolg anknüpfen. Den Song

„Zu dir“ hat sie gemeinsam mit dem erfolgreichen

Sänger und Songwriter Mark

Forster geschrieben, der gleich millionenfach

gestreamt wurde.

LEA – eine Erfolgsgeschichte ohne Ende

Im September 2019 veröffentlichte die

Sängerin gemeinsam mit den deutschen

Mit LEA geht es steil bergauf

LEA gilt als absolut vielseitiges Talent und

so begleitete sie den erfolgreichen Sänger

und Songwriter Mark Forster als Backgroundsängerin

sowie die deutsche Band

Glasperlenspiel und den erfolgreichen

Sänger Seven. Auch live ist LEA absolut sehenswert

und präsent auf der Bühne. Auf

ihrer Tour 2017 wurde sie übrigens von

Frederic Michel am Schlagzeug sowie von

Hannes Prombka an der Gitarre und dem

Synthesizer begleitet. Auch hatte sie einen

Auftritt bei Early Spring Singer Songwriter

Festival in Österreich. 2017 veröffentlicht

LEA gemeinsam mit den beiden DJs

Gestört aber Geil den Song „Wohin willst

du?“, der in den deutschen Charts auf Platz

11 kletterte. Mit „Be My Now“ produzierte

LEA einen weiteren Song mit dem erfolgreichen

Gespann, das erstmals in englischer

Sprache aufgenommen und somit

einen kompletten Kontrast zu ihren sonstigen

Songs bildete. Ihr erfolgreicher Song

wurde als Titellied der achten Staffel vom

Bachelor auf RTL verpflichtet und diente

LEA zu einer weiteren Sprosse auf ihrer

nicht enden wollenden Karriereleiter.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 19 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INTERVIEW

Künstler auf und stellen sich der Herausforderung:

Sie kopieren nicht den Song

ihres Musikerkollegen, sondern sie performen

ihn auf eine ganz neue Art und

Weise. Das zieht unzählige Zuschauer

an die Fernseher und hat eine große

Fangemeinde. Die Show auf dem Fernsehsender

VOX gilt als absoluter Dauerbrenner

im deutschen Fernsehen. Nach

insgesamt sechs erfolgreichen Staffeln

wird die Show „Sing meinen Song – Das

Tauschkonzert“ nun bereits zum siebten

Mal ausgestrahlt und die Reihe der Stars

ist hochkarätig.

LEA heute

Rappern Samra sowie Capital Bra den

Song „110“, der sofort auf Platz eins der

deutschen Charts stürmte. Mit diesem

Song in Zusammenarbeit mit den beiden

Rappern gelang es LEA zum ersten

Mal, die absolute Spitze der deutschen

Single-Hitparaden zu erreichen. Das Video

dazu wurde in Berlin gedreht und

zeigt alle drei Künstler an verschiedenen

Locations. LEA brachte einen Monat

später eine Solovariante zu „110“ heraus,

in der sie die gerappten Strophen der

beiden Rapper durch eigene Strophen

ersetzt.

„Sing meinen Song:

Das Tauschkonzert“ mit LEA

LEA befindet sich auch in 2020 weiterhin

auf Erfolgskurs. Sie ist mit im Boot bei

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“

in der siebten Staffel. Mit dabei sind

auch MTV Europe Music Award-Gewinner

Max Giesinger, der Chartstürmer

Nico Santos, Frontmann der Band

Selig Jan Plewka, der deutsche Rapper

MoTrip und die holländische Sängerin

Ilse DeLange. Der Gastgeber der Show

ist erneut Michael Patrick Kelly, der bereits

zum dritten Mal mit von der Partie

ist. Bei dem beliebten TV-Format tauschen

die Künstler ihre bekanntesten

Songs untereinander und kreieren dabei

neue Versionen der beliebten Hits ihrer

Teamkollegen. Was dabei herauskommt,

kann sich echt sehen und vor allem hören

lassen. Dieses Mal findet die Show in

Südafrika statt und LEA ist mit auf der

Bühne der großen Künstler.

In dem Kreis ihrer berühmten Musikerkollegen

kann sie absolut mithalten und

wir sind gespannt, welchen Song welches

Künstlers sie performen wird. Im Frühjahr

2020 geht es los! Dabei ist schon

eines gewiss: Wir können uns auf viele

großartige Auftritte, unverwechselbare

Ohrwürmer und spannende Momente

auf der großen Bühne von „Sing meinen

Song – Das Tauschkonzert“ freuen.

Die Show wurde übrigens schon mit

dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Vor einer aufregenden südafrikanischen

Kulisse treten die vielseitigen

Trotz ihres riesigen Erfolgs ist die blonde

Sängerin auf dem Boden geblieben und

erfreut sich ihrer großartigen Karriere.

LEA lebt für ihre Musik und drückt

in ihren Songtexten aus, was sie gerade

umtreibt und wie sie sich fühlt. Damit

macht ihr ihre Musik nochmal mehr

Spaß und sie beschränkt sich auf das

Schreiben und Produzieren von ihren

Songs. Dabei ist es ihr völlig einerlei, ob

sie vor nur wenigen Zuschauern auftritt

oder in einer großen Konzerthalle. Sobald

sie ihre eingängigen Melodien gepaart

mit ihren ausdrucksvollen Texten

anstimmt, versinkt sie in ihrer Musik

und die Zuschauer hängen gebannt an

ihren Lippen. Die ist dabei absolut authentisch

und einzigartig. Ihre zugleich

zerbrechlich wirkende Stimme, die aber

zu so einem derartigen Volumen anschwellen

kann, ist tatsächlich unverwechselbar.

Auch sind ihre Songs absolut

tanzbar und die heißen Beats laden zum

schwungvollen Tanzen ein.

LEA war bis 2018 in Hannover ansässig,

zog dann aber nach Berlin um. Für 2020

steht auch wieder eine Konzerttour auf

dem Programm, die Treppenhaus Tour

sowie die Treppenhaus Tour Open Air.

Beide Touren erstrecken sich auf über jeweils

zehn Auftritte in zehn verschiedenen

Städten. Die Sängerin LEA ist fleißig

weiter dabei, ihren großen Erfolg weiter

auszubauen und die Karriere weiter

hochzuklettern. Sie zählt momentan zu

den vielversprechendsten Sängerinnen

und Songwritern in ganz Deutschland.

Eine Sängerin der Superlative? Das ist

LEA auf jeden Fall! Wir verfolgen gespannt

weiterhin ihre Laufbahn und ihre

eindrucksvollen Songs, die sie mit ihrer

unverwechselbaren Stimme zum Besten

gibt!

Fotos: Jens Koch

AJOURE MAGAZIN SEITE: 20 | FEBRUAR 2020


AJOURE / INTERVIEW

AJOURE MAGAZIN SEITE: 21 | FEBRUAR 2020


Foto: nikomsolftwaer / stock.adobe.com


AJOURE / PEOPLE

WAS WURDE EIGENTLICH AUS

„WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO“- STAR

CHRISTIANE F.?

Du kennst sie sicher: Christiane F., der bekannteste Junkie

Deutschlands. Ende der siebziger Jahre schockiert ein Zeitungsbericht

über ihr Leben Deutschland. Es folgt ein Spiegel-Bestseller

und ein Film. Doch wie geht es Christiane F. heute? Konnte

sie ihre Heroinsucht überwinden und auf dem finanziellen

Erfolg ihrer Lebensgeschichte ein glückliches Leben aufbauen?

Wie alles begann

Christiane Felscherinow wird 1962 in Hamburg geboren, übersiedelt

später mit ihrer Familie in den berühmt-berüchtigten

Neuköllner Stadtteil Gropiusstadt in Westberlin. Plattenbauten

und Armut prägen dieses Wohngebiet, in dem selbst stabile Familien

mit sozialen Nöten zu kämpfen haben. Und Christianes

Familie gehört nicht zu den stabilen Familien.

Christianes Kindheit ist geprägt von der Gewalttätigkeit des Vaters

und den Geldsorgen der Familie. Mit zehn Jahren stiehlt sie

zum ersten Mal. Nicht Geld für Drogen, sondern Geld für Essen.

Mit zwölf Jahren bekämpft sie ihre Sorgen mit Haschisch und

Alkohol. Aus Haschisch wird Heroin.

ler-Liste. Das Buch wird in 20 Sprachen übersetzt. Aber dabei bleibt

es nicht: Christianes Leben wird verfilmt.

Uli Edel ist der Regisseur, Natja Brunckhorst spielt in der Hauptrolle

und David Bowie hat einen Gastauftritt. Der Film wird ein voller

Erfolg und Christiane F. bewirbt ihn sogar in Amerika.

Während Christianes Werbetour in den USA kommt es zu einem

interessanten Ereignis. Sie hat eine Kassette mit Nenas 99 Luftballons

mit auf Werbetour und spielt das Lied in einer Radiosendung.

Das Lied wird daraufhin in den USA ein Hit.

Ein Happy End für Christiane F.?

Christiane schafft in jungen Jahren den Ausstieg aus der Drogenszene.

Sie ist eine der wenigen Überlebenden ihrer früheren Freundesgruppe.

Doch ein drogenfreies Leben bleibt ihr verwehrt. In ihrer

Autobiografie „Christiane F. – Mein zweites Leben“ beschreibt sie

die Jahre nach den Ereignissen ihrer Kindheit. Die Suche nach

Glück und Geborgenheit ist die treibende Kraft in ihr. Doch dieser

Traum bleibt ihr zeitlebens verwehrt.

Mit vierzehn Jahren ist Christiane

heroinabhängig. Um das Geld für

ihre Abhängigkeit zu beschaffen,

arbeitet sie am Kinderstrich an der

Kurfürstenstraße und am Bahnhof

Zoo. Ihr Leben wäre eines von

vielen vergessenen und tragischen

Drogenschicksalen, wären nicht

zwei Stern-Reporter auf sie aufmerksam

geworden.

Star der Junkie-Szene

Ende der siebziger Jahre sagt Christiane

F. bei einem Gerichtstermin

als Zeugin aus. Kai Hermann und

Horst Rieck überreden Christiane

zu einem Interview. Es folgt eine

12-teilige Reihe im Stern, darauf

das Buch „Christiane F. – Wir Kinder

vom Bahnhof Zoo“. Der Erfolg

der Artikel-Reihe und des Buches

sind einzigartig. Ganze 91 Wochen

steht die Biografie zwischen 1979

und 1981 auf der Spiegel-Bestsel-

Buch auf Amazon: https://amzn.to/2tZDS1v

Ruhelos zieht sie von Beruf zu Beruf.

In den achtziger Jahren versucht sie

sich zuerst als Schauspielerin, dann

als Sängerin. Mit ihrem damaligen

Lebensgefährten, Alexander Hacke,

gründet sie das Gesangsduo Sentimentale

Jugend. Doch weder als Sängerin

noch als Schauspielerin fasst sie

Fuß.

Sie wohnt jahrelang in Griechenland,

dann wieder in Amsterdam, bevor sie

nach Berlin zurückkommt. Erfolglos

in ihrem Versuch, in der Berufswelt

anzukommen; erfolglos auch in ihrem

Versuch, clean zu bleiben. Christiane

F. wird immer wieder rückfällig

und nimmt noch heute Methadon.

Selbst die Geburt ihres Sohnes ändert

daran nichts. 2008 verliert sie das

Sorgerecht für ihr Kind, das ihr 2010

wieder gewährt wird. Aber aufgrund

ihrer gesundheitlichen Probleme entschließt

sie sich, ihren Sohn in der

Obhut des Jugendamtes zu lassen.

Fotos: Carlsen Verlag; Deutscher Levante Verlag; EuroVideo

AJOURE MAGAZIN SEITE: 24 | FEBRUAR 2020


AJOURE / PEOPLE

Ihre jahrelange Drogensucht bezahlt sie mit

einem schweren Preis: ihrer Gesundheit. Sie

leidet heute an der Leberkrankheit Hepatitis

C und an weiteren Folgeerscheinungen ihrer

jahrelangen Heroinsucht. Sie beschreibt

in ihrem Blog 2014, wie sie selbst im Winter

kaum aus dem Bett kommt, ohne in Schweiß

auszubrechen. Sie wird von Schmerzen geplagt,

die ihr Leben auf ein kaum zumutbares

Maß einschränken.

Christiane F. im Rampenlicht

Während der letzten vierzig Jahre gibt

Christiane immer wieder sporadisch Interviews

und ist Teil von Dokumentationen

über ihr Leben. Doch 2014 verabschiedet

sie sich endgültig von der Öffentlichkeit.

Auslöser ist die Buchtour für ihre Biografie

„Christiane F. – Mein zweites Leben“. Die

emotionale und körperliche Belastung ist

zu viel für Christiane.

Sie beschreibt auf ihrem Blog vor allem die

emotionale Belastung für Menschen im

Rampenlicht. Christiane nennt als Beispiel

Markus Lanz. 2014 wird gegen Markus

Lanz eine Online-Petition gestartet. Der

Grund: Er unterbricht seine Gäste zu häufig.

Über zweihunderttausend Menschen

unterschrieben die Petition.

Christiane schreibt dazu auf ihrem Blog:

„Mein Problem ist: Sobald man den Vorstellungen

der Leute nicht entspricht, wird

man angefeindet.“ Mit diesem Satz spricht

sie vielen aus dem Herzen.

Während Christiane nun zurückgezogen

lebt, wird ihr Leben noch einmal einem

jüngeren Publikum vorgestellt. Denn selbst

vierzig Jahre später ist ihre Geschichte noch

immer relevant.

Amazon arbeitet an einer Neuverfilmung

des Buches. Dieses Mal als Serie, nicht als

Film. Der Sendetermin ist noch nicht bekannt.

Die Serie weicht jedoch vom Originalfilm

ab. Der Fokus liegt nicht länger

auf Christiane, sondern auf der gesamten

Freundesgruppe.

Resümee eines seltenen Lebens

Ende der siebziger Jahre gab es in Deutschland

viele Drogensüchtige und Prostituierte

– nur sah niemand hin. Bis Christiane

F. auftauchte. Das nette Mädchen von nebenan

löste Empathie und nicht Ablehnung

aus. Damit wurde die Drogenproblematik

in den Fokus der Öffentlichkeit

gerückt – wo er bis heute geblieben ist.

Die Christiane-F-Stiftung unterstützt Kinder

suchtkranker Eltern. Christiane selbst

hat sich aufgrund ihrer gesundheitlichen

Probleme aus der Stiftung zurückgezogen,

aber die Stiftung lebt fort und leistet einen

wichtigen Beitrag zur Drogenproblematik

in Deutschland.

Christianes Leben zeigt die Komplexität

einer Kindheit in sozialer und materieller

Armut sowie die Langzeitfolgen einer Heroinsucht.

Ihre Biografie ist zurecht noch

immer Pflichtlektüre in unseren Schulen.

Film auf Amazon Prime: https://amzn.to/2SU2YJJ

Autobiografie auf Amazon: https://amzn.to/35aeDGM

AJOURE MAGAZIN SEITE: 25 | FEBRUAR 2020


AJOURE MAGAZIN SEITE: 26 | FEBRUAR 2020

Stoppt den Klimawandel,


Künstler: Matthew Cusick

bevor er unsere Welt verändert.

www.greenpeace.de/helfen

AJOURE MAGAZIN SEITE: 27 | FEBRUAR 2020


AJOURE MAGAZIN SEITE: 28 | FEBRUAR 2020


JUST

LISTEN

Foto: tomertu / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 29 | FEBRUAR 2020


Nachhaltig denken......


Foto: malp / stock.adobe.com

UMWELT


AJOURE / UMWELT

tauschticket:

wir testen die

geniale

tausch-app

Vielleicht geht es dir wie uns hier

in der Redaktion und in deinem

Bücherregal stapeln sich die Bücher.

Abgesehen von deinen absoluten

Lieblingsbüchern findest

du garantiert auch jede Menge

Lesestoff, den du nicht unbedingt

behalten möchtest. Da der Verkauf

häufig nur schleppend läuft

und wenig lohnend ist, fristen

die gesammelten Werke häufig

ein tristes Dasein. Auf der Suche

nach Möglichkeiten das Bücherregal

zu entlasten und Platz für

neue Lieblingsliteratur zu schaffen,

sind wir auf die Plattform

Tauschticket gestoßen. Diese fanden

wir so interessant, dass wir

sie für dich direkt getestet haben.

Wie es uns mit der Tauschplattform

erging und ob es sich vielleicht

auch für dich lohnt sie zu

nutzen, erfährst du gleich.

tauschen war nie einfacher

Tauschticket ist eine Plattform, bei

der du wirklich fast alles tauschen

kannst. Egal ob fertig gelesene Bücher,

Zeitschriften, Babyartikel,

Kleidung oder Dekorationsartikel,

was für dich vielleicht nur noch

unnötiger Ballast ist, kann für andere

Nutzer der Plattform ein kleiner

Schatz sein. Die Plattform arbeitet

mit einer Art virtuellen Währung,

den sogenannten Tickets. Alle zum

Tausch stehenden Gegenstände werden

für 1 bis 20 Tickets angeboten.

An Tickets kommst du ganz einfach,

indem du deine nicht mehr benötigten

„Waren“ einstellst. Sobald jemand

den Gegenstand anfordert, erhältst

du die entsprechenden Tickets auf

dein Ticketkonto. Mit den so erlangten

Tickets kannst du dann selbst auf

Shoppingtour gehen und dir neue

Lieblingsstücke ertauschen.

Übrigens legst du selbst fest, wie viele

Tickets du für deine „Ware“ erhalten

möchtest. Auf der Plattform herrscht

das Prinzip, dass der Versender die

Portokosten trägt. In der Regel wird

mittels einer günstigen Büchersendung

oder mittels Großbrief versendet.

Hast du dir etwas für deine Tickets

ertauscht und der Tausch geht

schief, werden dir die Tickets wieder

gutgeschrieben. Übrigens gibt

es zudem nach jedem erfolgreichen

Tausch die Möglichkeit den Tauschpartner

zu bewerten.

Tauschticket in den App Stores downloaden:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.internext.tauschticket&hl=de

https://apps.apple.com/de/app/tauschticket-die-tauschb%C3%B6rse/id966851013

Fotos: sutthinon602 / stock.adobe.com; Screenshots Tauschticket; Google Play Store

AJOURE MAGAZIN SEITE: 32 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

Folgende Details solltest du zudem beachten:

Deine Tauschartikel kannst du

kostenlos auf der Plattform zum Tausch

anbieten. Wie schon erwähnt trägt der

Verkäufer die Kosten für den Versand.

Der Käufer hingegen zahlt an die Plattform

jedoch eine kleine Tauschgebühr.

Diese liegt zwischen 0,49 € und 1,99 €.

Der Praxistest: Ist Tauschticket die passende

Plattform, um deine Schätze in ein

neues Zuhause zu vermitteln?

tos hochladen. Auch die Eingabemaske,

um eine genaue Beschreibung zu erstellen,

ist recht angenehm. Besonders gut

gefällt uns, dass jeder Artikel mit mehreren

Schlagworten versehen werden kann,

sodass dieser für andere Nutzer leichter

auffindbar ist.

Wie du dir sicher denken kannst, waren

wir gespannt, ob sich überhaupt jemand

für unsere Artikel interessieren würde.

Schließlich haben wir schon die Erfahrung

gemacht, dass Bücher kaum mehr

verkaufbar sind und sich auch für andere

gebrauchte Artikel häufig nur schwerlich

ein Käufer findet. Doch wir können mit

Stolz berichten, dass die ersten beiden

Artikel bereits nach wenigen Stunden einen

Liebhaber gefunden hatten. Nach gut

1,5 Wochen war nur noch ein Artikel von

10 übrig. Insgesamt konnten wir uns 48

Tickets ertauschen.

Nun wollten wir dann auch unsere Tickets

wieder gegen Ware tauschen. Dabei

fiel uns auf, dass nicht nur sehr viele Waren

in gutem Zustand angeboten werden,

sondern sogar unbenutzte Artikel angeboten

werden. Gerade im Bereich Bücher

und Spiele findet sich häufig Neuware.

Wir haben uns neue Literatur gegönnt

und haben noch einige Tickets übrig, die

Nun zum Härtetest, denn wir haben uns

natürlich sofort registriert und gleich

ein Sammelsurium an Büchern, Spielen,

Kleidung und Dekoartikeln zusammengesammelt,

um diese Teile zum Tausch

anzubieten. Doch bevor es an das Tauschen

gehen konnte, mussten wir uns

registrieren. Die erste gute Nachricht

für dich, die Registrierung dauert keine

60 Sekunden. Positiv ist uns aufgefallen,

dass sowohl eine Webseitenversion

der Plattform existiert als auch Apps für

Android und iOS zur Verfügung stehen.

Natürlich haben wir gleich die App getestet.

Mit dieser war das Einstellen unserer

Tauschwaren sehr einfach. Bei Büchern

und Spielen konnten wir bequem die

ISBN einscannen und für den Rest unserer

Waren konnten wir entsprechend Fowir

aber sicher auch bald gegen Ware tauschen.

Mit dem Versand hat bei uns alles

problemlos geklappt und so waren wir

sowohl als Käufer als auch als Verkäufer

von der Plattform angetan.

Unser Fazit zu Tauschticket

Tauschticket wirbt damit, die meistbesuchte

Tauschbörse Deutschlands zu

sein. Aufgrund unseres Tauscherfolgs

wollen wir dies gerne glauben. Gefallen

hat uns auch, dass die Nutzung, bis auf

die kleine Gebühr für Käufer, kostenlos

ist. Entsprechend gehst du mit der

Registrierung kein Risiko ein und auch

wenn deine Ware einmal nicht gefragt ist,

machst du keinerlei Verlust. Aus unserer

Sicht hat sich der Selbstversuch gelohnt,

denn nicht nur, dass wir Altlasten loswurden,

wir konnten auch unsere Bücherwunschliste

kürzen.

Doch auch aus Gründen der Nachhaltigkeit

finden wir die Tauschplattform eine

gute Idee, denn hier findet fast alles einen

neuen Besitzer. Wenn du einige Dinge

hast, von denen du dich gerne trennen

möchtest, dann können wir dir Tauschticket

in jedem Fall empfehlen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 33 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

in diesen

produkten

steckt erdöl...

...und so kannst

du den konsum

einschränken

Wir leben im Zeitalter der fossilen Rohstoffe -

Öl, Gas, Holz und Kohle haben in den letzten

zweihundert Jahren viel zur wirtschaftlichen

und gesellschaftlichen Entwicklung beigetragen.

Von einer Agrargesellschaft hin zu einem

technologisierten Industrieland - eine rasante

Entwicklung in kürzester Zeit! Doch das hatte

seinen Preis: Um die Nachfrage nach immer

mehr günstigen Ressourcen zu befrieden,

wurde vor allem Erdöl zu einem der wichtigsten

Ressourcen.

Was aus der pechschwarzen Materie alles hergestellt

wird, ist schier unglaublich. Von Plastikerzeugnissen

über Hautcremes hin zu Verpackungen

von Obst und Gemüse gibt es kaum

Ausnahmen.

Öl-Vorräte zur Neige gehen, neue Fördergebiete

sind oft teuer in der Erschließung

und liefern langfristig gesehen einfach

nicht genug. Wir müssen uns also darauf

einstellen, dass in wenigen Jahrzehnten

Schluss mit dem omnipräsenten schwarzen

Stoffgemisch sein wird - kein schlechter

Gedanke also, so früh wie möglich

nach Alternativen zu suchen, oder?

Eines der wichtigsten Argumente gegen

die Nutzung von Erdöl ist jedoch unsere

Umwelt.

Die Förderung des Öls zerstört große

Teile von sensiblen Ökosystemen zu

Land und zu Wasser. Viele dieser Schäden

könnten bereits gar nicht mehr oder

nur teilweise und unter großem Aufwand

rückgängig gemacht werden. Artensterben,

Bodenerosion, Verschmutzung von

Flüssen und natürlich wertvollen Gebieten

sind nur einige der Folgen.

Wir zeigen dir eine Auswahl der Produkte,

die Erdöl oder daraus gewonnene

Stoffe beinhalten. Einige werden dich er-

staunen und vielleicht sogar erschrecken,

da es nicht gerade naheliegend ist, dass

Erdöl für die Herstellung dieser Waren

enthalten ist. Gleichzeitig geben wir dir

Produkte an die Hand, die du alternativ

nutzen kannst. Damit tust du deiner Gesundheit

sowie der Umwelt einen großen

Gefallen.

Aufgepasst - in diesen Produktgruppen

ist Erdöl enthalten!

1. Kosmetik, Gesichtsreinigung und

(Körper-)Pflege

Deodorants, Duschgel, Bodybutter,

Lipgloss, Rasierschaum, Handseife, Lidschatten

und Co - jeder Haushalt hat viele

dieser Artikel im Schrank stehen. Einige

wie zum Beispiel Cremes, Duschgels oder

Seife nutzen wir jeden Tag mehrfach, sie

haben daher einen potentiell immensen

Einfluss auf unsere Gesundheit. Die aufgezählten

Körperpflegeartikel und Kosmetika

haben alle eine Gemeinsamkeit:

In ihnen steckt Erdöl, entweder nahezu

in Rohform oder in Form von weiterverarbeiteten

Stoffen.

Warum birgt Erdöl viele Gefahren?

Was viele nicht wissen und was seit einigen

Jahren jedoch glücklicherweise immer mehr

ins öffentliche Bewusstsein rückt, ist die Gefahr,

die Erdöl und die daraus gewonnenen

Produkte für Gesundheit und Wohlbefinden

darstellen.

Doch nicht nur das: Auch die Abhängigkeit

selbst von diesem Rohstoff ist tückisch. Seit

Jahrzehnten ist bekannt, dass die weltweiten

Fotos: New Africa, mshd17, Kunstzeug / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 34 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

Damit du dir eine Vorstellung von der Größenordnung

dieser Zutat machen kannst,

geben wir dir eine Zahl an die Hand:

Zehntausende Tonnen von Mineralöl und

abgeleiteten Produkten werden jedes Jahr

in der Kosmetikbranche weiterverarbeitet.

Eines der wichtigsten Derivate ist das sogenannte

Paraffin, auch als „Weißöl“ bekannt.

Es ist eine weiße, leicht klebrige

Masse, die besonders in der Zutatenliste

von Haarkuren, Body-Lotions und Pflegeprodukten

weit oben steht. Paraffin sorgt

für eine angenehm cremige Konsistenz

und dafür, dass sich Cremes und Co auf

der Haut verstreichen lassen. Es wird aus

Mineralöl gewonnen, was wiederum aus

dem geförderten schwarzen Rohöl destilliert

wird.

Wenn du auf verarbeitete Bestandteile von

Erdöl in deiner täglichen Morgen- und

Abendtoilette verzichten möchtest, solltest

du alle Lieblingsprodukte auf ihre genaue

Zusammensetzung hin untersuchen. Auf

der Rückseite müssen alle Zutaten genau

aufgeführt werden. Viele Naturkosmetik-Linien

ersetzen inzwischen Paraffin

und Silikone durch hochwertige Naturöle,

die zum Beispiel aus Mandeln oder Sanddorn

gewonnen werden. In Deutschland

gibt es etliche geprüfte Zertifikate, die solchen

„echten“ Produkten verliehen werden.

Beispiele sind:

• das BDIH-Siegel (Aussteller: Bundesverband

deutscher Industrie- und Handelsunternehmen

• das Siegel Ecocert (Aussteller:

deutsch-französischer Zertifizierungsverband

für ökologische Produkte)

• das Label NaTrue (international gültig

und etabliert)

2. Kerzen und Wachsprodukte

Kerzenlicht schafft Gemütlichkeit, Flair

und Romantik - das sprichwörtliche Candlelight-Dinner

ist der beste Beweis. Ob in

Restaurants oder auf dem heimischen Esstisch:

Dekorative Kerzen mit oder ohne

Duft sind beliebt und werden jedes Jahr

allein Deutschland zu tausenden Tonnen

gekauft.

Doch die meisten Kerzen enthalten Weichoder

Hartparaffin, das Derivat von Mineralöl.

Zudem ist der Anteil hoch: Zu

rund 70 Prozent bestehen diese Quellen

für Wärme und Behaglichkeit aus dem

„Weißöl“, das auch für Kosmetika verwendet

wird.

Ersatz gibt es, jedoch vor allem in den

höheren Preissegmenten: Produkte, die

vollständig aus natürlichem Bienenwachs

oder industriell hergestelltem Soja- beziehungsweise

Rapswachs bestehen, sind gute

Alternativen.

Wie bei den Kosmetika muss der Hersteller

auf der Verpackung aufführen, aus welchen

Materialien das Produkt besteht. Hier

kannst du also genau nachkontrollieren,

ob die Kerze frei von Paraffinen, Silikonen

und Co ist. Inzwischen verkaufen viele Imkereien

solche „Bio-Kerzen“, den Rohstoff

gewinnen sie aus den Resten der Bienenstöcke.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 35 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

3. Verpackungen

Einer der größten Abnehmer von Mineralund

Rohölprodukten ist die Verpackungsund

Kunststoffindustrie. Plastik stieg Mitte

der 1970er Jahre zum Allerweltsprodukt

auf: Durch die einfache Herstellung und

die Möglichkeit der Massenproduktion eroberten

Plastikverpackungen die Drogerien,

Restaurants und Supermärkte.

Fakt ist jedoch: Hinter Materialbezeichnungen

wie Polyethylen, Polyamiden, Polyurethan

und Hartplastik verstecken sich

große Mengen an Erdöl. Zudem werden

große Teile des weltweiten Plastikmülls

nicht angemessen entsorgt, die Folge sind

riesige Teppiche von Abfall in den Ozeanen

und von Plastik übersäte Strände auf

allen Kontinenten.

4. Kaugummis und Süßigkeiten

Die Kategorie Lebensmittel gehört vielleicht

zu den schockierendsten Verwendungsarten

von Erdöl. Hättest du erwartet,

dass der erfrischende Menthol-Kaugummi

oder die leckeren Gummibärchen mit erdölbasierten

Stoffen angereichert wurden?

Eine Hauptzutat in vielen herkömmlichen

Kaugummis, Lakritze, Gummibärchen

und ähnlichen Lebensmitteln sind synthetische

Stoffe. Beispielsweise sind die sogenannten

Polymere, die aus Erdöl gewonnen

und dann weiterverarbeitet werden,

auf der Mehrheit der Zutatenlisten von

Süßigkeiten zu finden.

Alternativen gibt es bislang leider erst wenige.

Süßigkeiten und Kaugummis mit

Bio-Siegeln von Herstellern, die sich freiwillig

zu einer sauberen Herstellung verpflichten,

sind eher Nischenprodukte und

in Reformhäusern oder dezidierten Internetseiten

erhältlich. Hier werden Baumharze

statt Kunststoffe verwendet, beispielsweise

von tropischen Gewächsen aus

nachhaltigem Anbau. Die Suche lohnt sich

jedoch, da du dann die Leckereien mit reinem

grünem Gewissen genießen kannst.

Alternativen zu diesen herkömmlichen

Verpackungen sind teilweise schnell gefunden:

Vermeide es, Geschirr und Tüten

aus Plastik zu benutzen. Jutebeutel beim

Einkaufen, und Gläser zur Aufbewahrung

statt Kunststoff sind zwei umweltfreundliche

Alternativen. Auch der Gang zu einem

sogenannten Unverpackt-Laden wird immer

beliebter: Dort können Obst, Gemüse,

Weizenprodukte, etc. in eigenen Gefäßen

mitgenommen werden. So sparst du eine

Menge an Plastikmüll ein, der ohnehin bei

dir zuhause postwendend im Müll landen

würde.

Fotos: dusk, photo 34, BillionPhotos.com / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 36 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

5. Kleidung und Textilien

Auch unsere Kleidung ist - trotz schöner

Optik - bei weitem nicht frei von

Erdölprodukten. Alle synthetischen

Stoffe wie Polyester, Chiffon, Satin,

Nylon oder Elastan enthalten Kunststoffe

und/oder Plastik und basieren

damit direkt auf bedenklichem Erdöl.

Kinder- und Babykleidung ist davon

nicht ausgenommen - spätesten hier

sollten bei allen Eltern die Alarmglocken

schrillen.

Die Alternative für dich heißt: Verwende

nur Stoffe, die aus natürlichen

Rohstoffen hergestellt und nicht mit

synthetischen Fasern vermischt wurden.

Das sind zum Beispiel:

• reine Baumwolle

• Hanffaser

• Wolle (hier ist eine rein tierische

Herkunft wichtig, um ein Gemisch

aus Kunst- und Naturstoffen zu vermeiden)

• Seide (ohne Mischanteile wie Elastan

oder Satin)

Fazit

Das Verwendungsgebiet von Erdöl

und allen darauf basierenden Stoffen,

Materialien und Produkten ist riesig

und für dich als Einzelnen kaum zu

überblicken. Aufgrund der strengen

Vorschriften in Deutschland hilft dir

jedoch immer ein Blick auf die Erläuterung

der Zusammenstellung der

Produkte. Diese befindet sich entweder

auf den Informationsschildchen

in der Kleidung oder auf Zutatenlisten

beziehungsweise Verpackungen.

Nimm dir ein wenig Zeit, um dich in

Zertifizierungen einzulesen und so

die erdölfreien Produkte auszumachen,

die gute Alternativen zu den

oben genannten Waren sind. So tust

du deiner Gesundheit und möglicherweise

der deiner Familie etwas Gutes

und trägst einen Teil zum Schutz der

Umwelt bei.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 37 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

warum wir nachhaltig

leben wollen, es

aber nicht tun

Der Mensch steckt voller Rätsel. Mittlerweile hat

es sich zwar herumgesprochen, dass das Klima den

kritischen Zustand erreicht hat und die kapitalistische

Idee des Konsumverhaltens die Krise noch

verstärkt, aber wie wirkt sich das auf das Kaufverhalten

der Konsumgesellschaft aus? Mit dem „Attitude-Behaviour-Gap“

oder auch „Value-Action

Gap“ hat sich ein wissenschaftlicher Ausdruck für

ein soziologisches Phänomen gefunden, dem wir

hier näher auch den Grund gehen möchten.

Als Kunststoff die Natur ablöste

Der Attitude-Behaviour-Gap weist deutlich auf die

Kluft zwischen besserem Wissen und tatsächlichem

Handeln hin, die aktuell in unserer Gesellschaft

klafft. Mittlerweile hat sich flächendeckend herumgesprochen,

dass Plastik nicht nur Meeresbewohner

tötet, sondern einen globalen Problemstoff darstellt.

Dabei ist die auf Erdöl basierende Substanz erst

rund 100 Jahre alt und begann tatsächlich erst mit

der Erfindung der Nylon-Strümpfe in der (in erster

Linie weiblichen) Gesellschaft anzukommen. Der

15. Mai 1940 gilt als „N-Day“, denn an diesem Tag

wurde in ausgewählten amerikanischen Kaufhäusern

Nylon-Strümpfe verkauft, die binnen Minuten

ausverkauft waren. Hersteller DuPont freute es, vor

allem, da sein Kunststoff ab 1941 (Pearl Harbour)

auch im militärischen Bereich zum Einsatz kam.

Mithilfe perfider Kampagnen gelang es, den natürlichen

Konkurrenten von Plastik, den Jahrtausende

alten Werkstoff Hanf, als tödliche Droge zu verunglimpfen

und so den Weg für Plastik freizumachen.

Fotos: detailblick-foto, Алина Бузунова / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 38 | FEBRUAR 2020


AJOURE / UMWELT

Der Rest ist Marketing

Ungefähr zeitgleich begann man, Psychologie

in der Werbung einzusetzen und den

- in erster Linie weiblichen - Zielgruppen

die Produkte „schön“ zu reden. Man erkannte

die Kraft der Emotionen als wichtigsten

Indikator für Kaufentscheidungen

und begann Bedürfnisse zu erzeugen und

deren Befriedigung zu versprechen. Es

gelang den Meinungsmachern auf überzeugende

Weise, der Nachkriegsgeneration

den Traum vom Leben im Luxus in

die Köpfe zu zaubern, indem Filmstars

als Mode-Ikonen zeigten, was nun jede

Frau, die etwas auf sich hielt, dringend

benötigte: Nylonstrümpfe wurden zum

Synonym für Glamour und Exklusivität.

Die kolorierte Glitzerwelt lenkte von

der eigenen Mittelmäßigkeit ab. Mithilfe

von Marketing machte Seife nicht mehr

einfach nur sauber, sondern gepflegt und

schön. Man kaufte nicht bloß ein Auto,

sondern Ansehen. Verkauft wurden nicht

Produkte, sondern Versprechungen. Die

Macht der Werbung wurde zum Wirtschaftsfaktor,

indem Massenpsychologie

zur Multimillionen-Dollar-Industrie

heranwuchs. Was in den 1950er Jahren

als Phänomen erkannt wurde, ist heute

selbstverständlich geworden.

Attitude-Behaviour-Gap:

zwei Seelen in einer Brust

Heute, etwa 70 Jahre später, haben wir

es mit neuen Phänomenen zu tun. Die

Menschheit hat erkannt, dass sie manipuliert

wurde. Seit Wikileaks & Co wurde

die Lüge ans Tageslicht gezerrt und die

Macht der Manipulation vor den Vorhang

gebeten. Der kollektive Aufschrei

ließ nicht lange auf sich warten, die

Plattformen, auf denen er am lautesten

zu hören ist, nennen sich Social-Media.

Öffentliche Meinung hat nun vor allem

auch private Gesichter und verwandelt

sich aktuell von „Schein“ nach „Sein“. Der

Schrei nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit

war selten lauter.

Gleichzeitig stellen sich unzählige Gewohnheiten

und Denkmuster als überholt

und nicht mehr zeitgemäß dar. Doch

die alten Komfortzonen, in denen es sich

unsere Wertehaltungen bequem gemacht

haben, werden nun zu Folterkammern

für unser Gewissen. Gerade eben war

Geiz noch geil und die Schnäppchenjagd

erstrebenswerteste Form der Freizeitgestaltung.

Doch schon lauert die große

Keule der Verantwortungslosigkeit für

den Planeten, den wir von unseren Kindern

geborgt haben, wie nun plausibel

erläutert wird. Wie soll das also funktionieren?

Wie überwinden wir die Kluft

zwischen besserem Wissen und vertrauter

Gewohnheit?

Veränderung muss wachsen

Wir wissen bereits, dass sich Veränderungen

meist nur recht träge durchsetzen

lassen und sich oft nichts bewegt,

bevor nicht ein Unglück geschieht. Man

verdrängt unwürdige Bedingungen

leichter, wenn man nichts von ihnen

mitbekommt. Lästig wird das mit dem

Gewissen erst, wenn Dramen, wie 2013

der Einsturz eines „Sweat Shops“, also

einer Billigproduktionsstätte in Bangladesch,

publik werden. Wenn Bilder der

Ölpest, der Brandrodung oder der Massentierhaltung

über unsere Bildschirme

flimmern, wird uns mulmig. Gleichzeitig

vermeiden es viele Menschen, die Verbindung

zwischen Tierleid und Junkfood

herzustellen.

Eigenschaften wie „billig und praktisch“

scheinen Wertvorstellungen wie „nachhaltig

und verantwortungsbewusst“ diametral

gegenüber zu stehen. In unserer

Gesellschaft scheint sich wieder einmal

die Spreu vom Weizen zu trennen. Gut

oder böse, rechts oder links – man weiß

es nicht genau, schielt aber nach wie

vor auf die anderen, um den persönlichen

Rahmen zu definieren. Herr und

Frau Konsument scheinen verzweifelt

auf neue Sujets der Meinungsmache zu

warten. Keine Sorge, sie sind schon da!

Klimarettung ist zwar nur theoretisch zur

Chefsache geworden, im Marketing von

Politik und Wirtschaft ist sie allerdings

zentrales Thema. Es wird von den Verbrauchern

abhängen, wie wandelbar das

Konsumverhalten ist.

Es liegt in deiner Hand

Während allerorts der Ruf nach politisch

motivierten Lösungen ertönt, erfährt

man im Umkehrschluss, dass der Verbraucher/Wähler

dieses und jenes wünsche.

Kundin und Kunde seien König, so

wenigstens wird es dargestellt. Derweilen

wird Tiefenpsychologie durch Neuro-Marketing

erweitert, denn auch der

Meinungsbildungsindustrie schwimmen

längst die Felle davon.

Täglich wird deutlicher, dass logisches

Denken und gutes Gewissen im Vormarsch

sind. Auch wenn die Erdbeeren

im Winter noch so verführerisch im

Supermarktregal leuchten oder das Kleidungsstück

billiger angeboten wird, als

das Parkticket – immer öfter sieht man

die Kundin (denn nach wie vor liegt das

Konsumverhalten im Alltag in erster Linie

in Frauenhand) verständnislos den

Kopf schütteln, statt gierig zuzugreifen.

Menschen verbringen wieder mehr Zeit

vor dem Verkaufsregal, denn sie studieren

das Kleingedruckte genauer. Großkonzerne

verzeichnen Umsatzeinbußen,

weil die Masse der Konsumenten Ausbeutung,

Raubbau und Zerstörung doch

nicht so gut findet. Re- und Upcycling

gewinnt enorm an Beliebtheit und Kultfaktor,

während Massenproduktion in

jeglicher Form zunehmend kritischer betrachtet

wird.

Fazit: eine Frage der Zeit

Am Ende steht die gute Nachricht: Die

Wende hat längst begonnen. Im Gegensatz

zum vorigen Jahrhundert scheint es

sich aber nicht mehr um ein Diktat und

oben nach unten, also der Produzenten

und ihrer Meinungsmacher zu handeln.

Mündigkeit und globales Verantwortungsbewusstsein

wird stattdessen von

unten nach oben, also vom Endverbraucher

gesteuert. Während sich die Erwachsenen

noch ein bisschen orientierungslos

zwischen Gier und Gewissen hin- und

herreißen lassen, geht die Jugend mit klarem

Blick voraus. Also gebt uns noch ein

wenig Zeit, wir schaffen schon.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 39 | FEBRUAR 2020


IMMER DAS

NEUESTE

MIT AJOURÉ

WWW.AJOURE.DE

Foto: EVZ / stock.adobe.com


Foto: dima_sidelnikov / stock.adobe.com

FOOD & FITNESS


AJOURE / FOOD

Hummus selber machen

Schnell - Einfach - vegan

Ob als veganer Brotaufstrich oder zum Dippen mit Knäckebrot

und Gemüsesticks: der Kichererbsendip Hummus hat längst

seinen Weg vom Mittleren Osten in die heimischen Küchen

gefunden. Kennst du die orientalische Creme bisher vorwiegend

aus dem Supermarkt? Dann solltest du auf jeden Fall einmal

ausprobieren, Hummus zuhause selbst herzustellen. Der Dip

besteht aus nur wenigen Zutaten, was ihn zur idealen Option

auch für spontane Veranstaltungen macht. Wir zeigen dir mit

dem originalen Hummus-Rezept, wie der Kichererbsendip

ursprünglich in Israel, Jordanien und der Türkei hergestellt

wird. Möchtest du Hummus auf eine etwas ausgefallenere Art

und Weise genießen? Dann solltest du einen Blick auf unsere

Hummus-Variationen werfen!

Originales Hummus-Rezpet

Ins klassische Hummus kommen folgende Zutaten:

- 150 g getrocknete Kichererbsen

- 3 EL Sesampaste (Tahini)

- 1 Zitrone

- 1 Knoblauchzehe

- Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zunächst werden die getrockneten Kichererbsen über Nacht

eingeweicht, bevor sie am nächsten Tag gekocht und im

Anschluss püriert werden. Die ausgepresste Zitrone wird mit der

Fotos: scerpica, Tatyana A. - somepie / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 42 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FOOD

Knoblauchzehe, der Sesampaste und den

Gewürzen hinzugegeben und zusammen zu

einer cremigen Paste gemixt. Falls die Paste

zu dickflüssig ist, kann etwas Wasser mit

in den Mixer gegeben werden. Traditionell

wird Hummus im Nahen Osten vor dem

Servieren in eine flache Schale gefüllt und

mit Olivenöl beträufelt. Der Dip wird dabei

nicht mehr umgerührt. Zusätzlich kann der

Dip mit etwas Petersilie oder Koriander,

Sesam und gekochten Kichererbsen

garniert werden.

Soll es einmal etwas schneller gehen?

Dann kannst du auch zu bereits gekochten

Kichererbsen aus dem Glas zurückgreifen.

Werden diese abgeschüttet und mit

den anderen Zutaten gemixt, so ist die

Paste innerhalb von wenigen Minuten

verzehrfähig. Sind auch Kichererbsen aus

dem Glas nicht vorhanden, kannst du

theoretisch auch Kichererbsenmehl und

Wasser verwenden. Diese Kombination

ist allerdings deutlich geschmacksärmer.

Die Sesampaste ist in jedem Asia- oder

Orientladen erhältlich und kann bei Bedarf

auch weggelassen werden. Anstatt des

dominanten Gewürzes Kreuzkümmel, der

auch als Kumin bekannt ist, kannst du auch

etwas Paprikapulver auf den Dip streuen.

Dazu passt stilecht Fladenbrot oder aber

auch Knäckebrot sowie Baguette. Als

Snack zwischendurch kann Hummus mit

Karotten- sowie Gurkensticks genossen

werden.

den Kichererbsen im Mixer püriert. Je nach

Geschmack kann die Menge an der roten

Knolle verändert werden. Dank der feinen

Noten der Roten Bete in diesem Rezept

kann der Dip auch Personen schmecken,

die sonst keine Rote Bete mögen.

Karotten Hummus

Heimische Gemüsesorten wie Karotten

bringen ein zusätzliches Aroma in den

Hummus und passen hervorragend zu

den Kichererbsen. Für eine cremige

Konsistenz werden die Karotten zunächst

in etwas Wasser blanchiert, bevor sie

sich zu den Kichererbsen in den Mixer

gesellen. Soll die Karotte eine etwas

dominantere Rolle einnehmen, kannst du

auch geriebene Möhren unter die fertige

Kichererbsencreme heben. Abgerundet

wird das Gericht mit einer Brise Kurkuma.

Feta Hummus

Hummus auf griechische Art? Mit dieser

Hummus-Variation ist es möglich. Dabei

wird etwas zerbröckelter Feta in den fertigen

Dip gemischt oder, wenn ein feincremiger

Dip gewünscht ist, kann der

Feta mit den Hülsenfrüchten im Mixer

fein püriert werden. Passend zu diesem

griechisch angehauchten Hummus passt

auch etwas Petersilie oder Minze.

Kräuter Hummus

Die Kräuter für den Kräuter-Hummus

kannst du je nach Saison variieren. Da die

Kräuter hier den kulinarischen Genuss

vorgeben, empfehlen sich für dieses

Rezept unbedingt frische und keine

gefriergetrockneten Kräuter. Besonders

orientalisch wird die Kichererbsenpaste

mit dem würzig-frischen Koriander.

Dass auch heimische Kräuter wunderbar

zu Kichererbsen passen, beweist ein

Petersilien-Hummus. Gerade im

Sommer erweist sich die Kombination

mit frischer Minze als erfrischende

Abwechslung zum klassischen Hummus.

Mit einem Hauch zusätzlichem

Zitronenabrieb versehen, wird der Dip

zu einer sommerlichen Vorspeise.

Leckere Hummus-Variationen

Soll der Hummus in etwas abgewandelter

Form auf den Tisch kommen? Bei der

Hummus-Variation sind der Fantasie

praktisch keine Grenzen gesetzt. Dabei gilt:

Alles was schmeckt, kann unter die Masse

gemischt werden. Als Inspiration können

dir folgende Geschmacksrichtungen dienen,

welche sich als besonders passend zum

Kichererbsendip erwiesen haben.

Rote Bete Hummus

Diese Variante macht dank der Roten Bete

nicht nur optisch einen tollen Eindruck.

Dabei wird etwas gekochte Rote Bete mit

AJOURE MAGAZIN SEITE: 43 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FOOD

Eiweißbrot backen: einfach und lecker

Brot ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel

unserer Zeit. Rund 90 % aller Deutschen

essen täglich Brot. Doch vor allem durch

den sehr hohen Anteil an Kohlehydraten fördert

ein zu hoher Brotkonsum die Gewichtszunahme.

Daher geht der Trend aktuell weg vom

klassischen Brot hin zum Eiweißbrot, welches

deutlich weniger Kohlenhydrate und dafür

mehr Eiweiß enthält.

Was genau versteht man unter

Eiweißbrot?

Der Unterschied zwischen klassischem Brot

und Eiweißbrot liegt vor allem in den Inhaltsstoffen.

Für ein Eiweißbrot wird Mehl durch

Zutaten wie Weizeneiweiß, Sojaschrot, Leinsa-

men, Quark und Eier ersetzt. Aus diesem Grund enthält

Eiweißbrot auch deutlich weniger Kohlenhydrate, dafür

deutlich mehr Eiweiß und Fett als herkömmliches Weizenbrot.

Zudem wiegt ein Eiweißbrot deutlich mehr und

fühlt sich auch etwas kompakter an, ist aber dennoch

recht saftig.

Ganz neu am Markt sind auch die so genannten Oopsies

oder „Cloud breads“. Diese werden bei uns auch als „Wolkenbrot“

bezeichnet. Sie sind extrem luftig und bestehen

meist nur aus Ei, Frischkäse und Gewürzen.

Eiweißbrot ist nicht nur gesund, sondern auch super lecker

– aber hilft es dir auch beim Abnehmen?

Eiweißbrote sind nicht nur aufgrund ihres Geschmacks

sehr beliebt. Sie sind auch Low Carb, stecken voller gesundheitsfördernder

Inhaltsstoffe und sorgen zudem für

Fotos: emmi, tunedin, Printemps / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 44 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FOOD

ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Wenn du dich

konsequent Low Carb ernährst, kannst du auf diese

Weise theoretisch sehr gut abnehmen. Da sich dein

Körper aufgrund der fehlenden Kohlenhydrate in

einen „Notzustand“ versetzt und beginnt, statt Kohlenhydrate

Fett zu verbrennen. Du musst aber konsequent

bleiben und dich an Low Carb halten, denn

nur ein paar Kohlenhydrate zu viel und der Körper

schaltet wieder in den Normalmodus zurück, da für

ihn die Verbrennung von Kohlenhydraten deutlich

einfacher ist.

Wenn du glaubst es sei schwierig Eiweißbrot selber zu

backen, dann irrst du dich. Es geht nämlich einfach,

schmeckt gut und ist gesund. Hier noch ein einfaches

und schnelles Rezept, wie du dein erstes und sicher

nicht dein letztes Eiweißbrot selber backen kannst:

Ein herkömmliches Eiweißbrot ist sehr leicht und

schnell zubereitet. Wenn du das Eiweißbrot jedoch

auf Basis von Hefe ansetzen möchtest, musst du allerdings

längere Gehzeiten einkalkulieren. Durch

die Zugabe von Hefe wird das Eiweißbrot natürlich

sehr locker und luftig, du kannst die Hefe aber auch

weglassen und stattdessen Backpulver als Triebmittel

verwenden. Dies hat annährend den gleichen Effekt.

Für ein schnelles Eiweißbrot brauchst du als Grundzutaten

nur Quark und Eiweiß. Die beiden Grundzutaten

kannst du mit Körnern, Kleie oder Schrot,

verschiedenen alternativen Mehlsorten wie Soja-,

Guarkern- oder Kokosmehl, Backpulver und Salz mischen.

Die Masse bäckst du am besten in einer Kastenform.

Wenn du keinen Quark verwenden möchtest,

kannst du diesen auch durch die Zugabe von

mehr Schrot und Wasser, Joghurt oder Hüttenkäse

ersetzen. Für optimal saftiges Brot empfehlen wir dir

eine frische Karotte in den Teig zu reiben.

Wenn du das Eiweißbrot mit Hefe machen möchtest,

dann kannst du diese einfach in etwas Flüssigkeit

auflösen und mit den anderen Zutaten mischen.

Dann musst du den Brotteig aber mind. 1 Stunde an

einem warmen Ort ruhen lassen, bevor du ihn in die

Form abfüllst. Wir empfehlen dir, das Brot dann vor

dem Backen in der Form auch nochmals mind. eine

halbe Stunde gehen zu lassen, bevor du es für ca. 1

Stunde bei 180 °C Ober-/Unterhitze bäckst.

Unser Resümee zu selbst gemachtem

Eiweißbrot:

Eiweißbrot ist tatsächlich eine sehr gute Alternative

zu herkömmlichen Weizenbrot und eignet sich ideal

für eine Low Carb-Ernährung. Es liefert nicht nur für

den Körper essenzielles Eiweiß, es sättigt auch und

sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Zudem

ist es auch sehr schnell und recht einfach in der

Herstellung. Wir raten dir es einfach mal auszuprobieren,

du wirst begeistert sein.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 45 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FOOD

LEBENSMITTEL OHNE PLASTIK EINFRIEREN: SO GEHT‘S

Die gängige Methode für Vorräte im Tiefkühlfach

sind Einweg-Gefrierbeutel, Alufolie oder Frischhaltefolie.

Auch die beliebten Tupperdosen aus

Plastik kommen dafür zum Einsatz. Egal ob frisches

Obst und Gemüse, Reste vom Mittagessen

oder Vorgekochtes - es gibt unzählige Lebensmittel

in verschiedensten Formen, die eingefroren werden.

Wenn du im Haushalt auf unnötiges Plastik

verzichten willst, hast du beim Einfrieren einen

sehr einfachen Ansatzpunkt. Sobald du Alternativen

kennst, ist das nämlich problemlos möglich!

Du wirst dich gleich wundern, warum du nicht

schon viel früher auf Wegwerf-Plastik zum Einfrieren

verzichtet hast.

Alternativen für Plastikdosen

In Dosen werden oft Reste oder vorgekochte Gerichte

eingefroren. Aber auch frisches Obst und

Gemüse kannst du kleinschneiden und in einer verschlossenen

Dose für später einfrieren. So hast du

immer etwas Frisches im Haus, das du nur auftauen

musst. Wenn du auf die Tupperdosen aus Kunststoff

verzichten willst, kannst du dir einfach welche

aus Edelstahl kaufen. Die halten auch viel länger

und sind hygienischer, da Edelstahl leichter zu reinigen

ist. Alternativ gibt es auch eckige oder runde

Behälter aus Glas, die einen langlebigen Deckel aus

Silikon haben. Beim Einfrieren in Dosen musst du

beachten, dass du den Deckel nur auflegst und erst

komplett verschließt, wenn der Inhalt gefroren ist.

So kannst du ihn später auch leicht wieder öffnen.

Wiederverwendete Gläser zum Einfrieren

Besonders nachhaltig ist das Verwenden von ohnehin vorhandenen Gläsern.

Ob von Marmelade, sauren Gurken oder Fertigsoßen, alles was du fertig im

Glas kaufst, ist doppelter Gewinn. Denn sobald das Glas leer ist, kannst du es

auskochen, die Etiketten entfernen und hast ein Vorratsglas zum Einfrieren.

Soßen, Suppen und Eintöpfe kannst du so im Gefrierfach aufheben und hast

immer etwas Fertiggekochtes, wenn es mal schnell gehen muss. Und wenn du

mal zu viel gekocht hast, muss es nicht im Abfall landen! Achte darauf, dass die

Gläser dickwandig und robust sind. Heiße oder warme Inhalte müssen erst abkühlen,

denn bei zu schnellem Temperaturunterschied könnte das Glas sonst

springen. Fülle die Gläser nur bis zu zwei Drittel, denn der Inhalt dehnt sich im

gefrorenen Zustand noch aus.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 46 | FEBRUAR 2020


Fotos: Fevziie, qwartm, anaumenko / stock.adobe.com

AJOURE / FOOD

Einfrieren in kleinen Mengen

Für alles, was es frisch aber in kleinen

Mengen geben soll, eignen sich

Eiswürfelformen. Die gibt es auch aus

Edelstahl oder aus Silikon. Letzteres

ist besonders zu empfehlen, denn du

kannst aus den flexiblen, weichen Formen

den Inhalt ganz einfach einzeln

herausdrücken. Perfekt für Fruchtpüree,

Soßenbasis, Butter oder Babynahrung.

Alles was du regelmäßig in

Kleinstmengen brauchst, kannst du

dir einmal in großer Menge zubereiten

und dann in die Würfelformen füllen.

Bei Bedarf dann einfach eine einzelne

Portion auftauen. Besonders toll ist das

auch für frische Kräuter, die du so das

ganze Jahr hindurch genießen kannst.

Schneide oder hacke sie klein, vermenge

sie mit etwas Wasser, so dass du einen

„Kräuterbrei“ erhältst und fülle sie

in die Formen.

Papier oder Baumwolle

Es klingt fast zu simpel, um möglich zu

sein. Aber tatsächlich kannst du viele

Lebensmittel auch einfach in Papier

einschlagen, um sie einzufrieren. Brot

oder Brötchen kannst du auch gleich in

der Papiertüte vom Bäcker einfrieren.

Pass aber gut auf, dass die Produkte

komplett mit Papier bedeckt sind bzw.

die Tüte gut verschlossen ist. Auch

Obst oder Gemüse am Stück (nicht angeschnitten

oder geschält) kannst du

in Papier wickeln. Wenn du möchtest,

kannst du auch Wachspapier verwenden,

welches ganz hart und steif wird,

aber nach dem Auftauen wieder flexibel.

Alternativ kannst du zum Beispiel

Brotwaren beim Bäcker auch in einen

Baumwollbeutel legen lassen und darin

einfrieren. Das funktioniert genauso

gut wie in Papiertüten und du kannst

ihn immer wieder verwenden.

Silikonbehälter

Eiswürfelformen aus Silikon wurden

ja bereits angesprochen. Es gibt jedoch

inzwischen noch andere tolle Behälter

aus Silikon, in denen Lebensmittel

eingefroren werden können. Ganz neu

sind zum Beispiel wiederverwendbare

Zipper Bags aus dickem Silikon. Diese

funktionieren genauso wie Gefrierbeutel.

Sie können aber in der Spülmaschine

oder von Hand gespült und immer

wieder benutzt werden. Das Material

ist extrem hitze- und kältebeständig

und enthält keine schädlichen Inhaltsstoffe,

so wie es bei Plastik oft der Fall

ist. Auch in Backformen aus Silikon

(mit Deckel) lassen sich Lebensmittel

portionsweise einfrieren. Diese Formen

können dann mehrere Zwecke erfüllen

und du sparst dadurch Geld und

Platz in der Küche.

Verpackungsfrei einfrieren

Da es heute für jedes denkbare Bedürfnis

in der Küche ein spezielles

Produkt gibt, kaufen wir oft vorschnell

unnötige Helfer. Und dabei vergessen

wir, dass die Natur oft schon gut genug

vorgesorgt hat. Die meisten Obst- und

Gemüsesorten kommen bereits mit ihrer

eigenen Schutzhülle zu dir ins Haus

und müssen nicht extra verpackt und

umwickelt werden. Alle Sorten, die

eine Schale besitzen, können einfach

so eingefroren werden. Voraussetzung

ist natürlich, dass die Schale unversehrt

und nicht angeschnitten ist. Du

kannst diese Sorten Stückweise einfach

so ins Gefrierfach legen und wenn du

sie essen oder verarbeiten willst, vorher

gründlich auftauen lassen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 47 | FEBRUAR 2020


FITNESS

mit Ajouré

Gesund

und Fit bleiben

Interviews

Sport

ernährung

AJOURÉ

www.ajoure.de

Foto: ikostudio / stock.adobe.com


FOOD


AJOURE / FITNESS

an diesen beliebten fitnesstrends

kommst du im neuen jahr garantiert nicht vorbei

Du bist bereit für das neue Jahr? Du willst richtig

durchstarten und deinen Körper in Höchstform bringen?

Nichts leichter, als das! Wir haben die neusten

Fitnesstrends für das Jahr 2020 für dich zusammengestellt!

Ob Yoga auf dem Wasser, HIIT für Fortgeschrittene

oder achtsames Joggen: Im neuen Jahr ist

garantiert für jeden etwas dabei.

Immer noch die Nummer 1: High Intensity

Interval Training

Hier kommt jeder schnell ins Schwitzen: Hochintensives

Intervalltraining, im Englischen auch High Intensity

Interval Training genannt, ist auch aus deutschen

Fitnessclubs nicht mehr wegzudenken. Auf

eine hochintensive Anstrengungsphase folgt eine kurze

Pause zur Erholung bevor es zur nächsten Übung

geht. Ganz nach dem Motto: Sweat – Breathe – Repeat.

Die effektive Trainingsmethode ist schnell, intensiv

und anstrengend – und auch im nächsten Jahr sorgt

HIIT für den absoluten Beachbody. Neue Varianten

wie athleticflow bringen Abwechslung rein. Hier werden

die HIIT-Übungen mit Yoga kombiniert und in

60 Minuten der Kreislauf aktiviert und die Fettpölsterchen

nach und nach eliminiert. Auch Hot-Yoga ist

ein absoluter Trend, der sich im neuen Jahr weiterhin

durchsetzt. Bei 40°C kommst du bei den Halteübungen

gleich noch mehr ins Schwitzen – aber Achtung!

Achte darauf, genügend Wasser oder ungesüßte Tees

zu trinken, um deinen Kreislauf bei diesem intensiven

Training zu unterstützen.

Fotos: goodluz / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 50 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FITNESS

Weniger Druck, mehr Individualität

Die Work-Life-Balance wird deutschen Arbeitnehmern

immer wichtiger – und das auf jeden Fall zu

Recht, wie wir finden. Beim Sport kannst du dich aktiv

erholen und solltet allen Stress des Arbeitsalltags

hinter dir lassen können. Du willst dich hochmotiviert

auf konkrete Ziele stürzen und trainierst für

einen Marathon, Triathlon oder Volkslauf? Du willst

einfach nur etwas fitter werden und neue Sportarten

ausprobieren? Ganz egal, was - Hauptsache, du

hast Spaß! Im Jahr 2020 werden die neusten Fitnesstrends

deshalb auch weniger leistungsorientiert

und legen Wert auf viele regenerative Pausen. Ein

gesunder Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und

das achtsame Beobachten des eigenen Körpers sollte

auch für dich an erster Stelle stehen.

In dieses Konzept passt auch ein weiterer Fitness-Trend,

an dem wir im neuen Jahr nicht vorbeikommen:

Das achtsame Laufen. Hierbei zählt nicht

die Schnelligkeit oder die Länge des Laufs. Es kommt

vor allem auf die richtige Ausführung und eine gute

Technik an. Die Verbesserung in Schnelligkeit und

Kondition kommt dann ganz von allein. Achte bei

jedem Schritt auf das Abrollen deiner Füße, deine

Atmung und einen angenehmen Trab. Du möchtest

noch mehr Achtsamkeit beim Joggen? Laufe unterschiedliche

Strecken und kombiniere Waldläufe auf

feuchter Erde mit Jogging am Strand oder auch auf

Asphalt.

Achtsames Trainieren für innere Balance

Pilates, Yoga und Co – die mentale Fitness wird immer

wichtiger. Ein positives Mindset bringt dich im

Alltag und im Job vorwärts. Baue Pilates-Workouts,

Mediationsübungen oder Yoga-Classes in deinen

Trainingsplan mit ein. Schon nach kurzer Zeit wirst

du eine Veränderung bemerken und deine innere

Ausgeglichenheit langfristig fördern. Du willst deiner

Seele noch mehr Pause gönnen? Lege regelmäßig

einen Digital-Detox-Tag ein (Oder auch nur ein

paar Stunden…Wir wissen, wie schwer das ist!) und

schalte dein Handy ab, lass den Laptop links liegen

und konzentriere dich nur auf dich und deinen Tag.

Zu viel zu tun? Im neuen Jahr kein Problem mehr.

„Wer hat denn schon Zeit für Sport?“ Zeitmangel als

Ausrede für Couchpotatoes lassen wir im nächsten

Jahr nicht durchgehen! Denn: Ganztägiges Training

ist der nächste neue Fitness-Trend auf unserer Liste.

Bau kleine Sporteinheiten einfach in deinen Alltag

ein! Zehn Minuten Yoga nach dem Aufstehen, ein

kleiner Spaziergang in der Mittagspause und mit

dem Rad den Weg zur Arbeit bewältigen. Schon hast

du dich tagsüber aktiv eine Stunde lang bewegt. Und

Zeit gekostet hat es dich auch kaum! Wir lieben diesen

neuen Trend jetzt schon.

Mehr Vielfalt für noch mehr Motivation

Du willst lange am Ball bleiben und

nicht nach den ersten paar Wochen

Fitnesstraining die Lust an eintönigen

Laufband-Einheiten oder wenig abwechslungsreichen

Pilatesübungen verlieren?

Vielfalt ist der Schlüssel. Probiere

neue Kurse in deinem Fitnessstudio aus,

die du noch nie besucht habt. Verabrede

dich mit deinen Mädels für ein gemeinsames

Workout mit anschließendem

Saunagang. Mach direkt morgens vor der

Arbeit Sport und starte frisch in den Tag.

Ganz egal, was am besten zu dir passt:

Durchbrich deine allgemeine Routine!

Wer abwechslungsreich trainiert, der

fordert den ganzen Körper und auch den

Geist und gewinnt einen wahren Motivationsschub.

Probier es einfach aus!

Trainieren mit dem eigenen

Körpergewicht

Wer braucht schon moderne Geräte,

wenn Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

so vielfältig und effektiv

sein können? Auch im Jahr 2020 ist das

Training mit dem Körpereigengewicht

noch absolut en vogue. Du kannst das

Training zu Hause vor dem Fernseher

durchführen, im Park auf der Wiese oder

auf der freien Fläche im Fitnessstudio.

Du bestimmst das Tempo, die Intensität

und die Länge des Workouts – und Spaß

machen die vielfältigen Übungen auch

noch.

Glide Fit und Co – geniale Trends

aus den USA

Wer hat sie nicht schon in seinem Instagram-Feed

gesehen: Neu gehypte

Fitnesstrends aus den USA halten uns

auch 2020 wieder auf Trab. Der neuste

Trend: Glide Fit, das sind Workouts auf

einem schwimmenden Board auf dem

See, dem Meer oder im Schwimmbad.

Hier ist deine Koordination und Balance

gefragt, denn Yogaübungen auf den

wackeligen Boards sind gar nicht mal so

einfach und können einen ordentlichen

Adrenalin-Schub auslösen. In großen

Städten werden die Workouts auf dem

Wasser auch bei uns bereits angeboten.

Halte die Augen offen, denn der Spaß

hierbei ist vorprogrammiert.

Wir sind gespannt und freuen uns mit

dir auf ein aktives Jahr 2020. Mit unseren

Fitness-Trends bist du auf jeden

Fall immer auf dem neusten Stand.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 51 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FITNESS

TRAINING MIT DER FASZIENROLLE

DIESE 5 FEHLER SOLLTEST DU VERMEIDEN

Gezieltes Faszientraining, meist mit einer

Schaumstoffrolle, erfreut sich immer größerer

Beliebtheit. Nicht nur im Therapiebereich

werden Faszienrollen vermehrt

eingesetzt. Besonders im Leistungssport,

aber auch im Breitensport werden die

Vorteile erkannt und die „Rollen“ gezielt

angewendet. Du trainierst bereits mit der

Faszienrolle oder überlegst, auch mit dem

Rollen zu beginnen? Dann wirf unbedingt

einen Blick auf diese 5 häufigen Fehler, die

du bei deinem Faszientraining unbedingt

vermeiden solltest. Denn nur so holst du

das Beste aus deinem Körper heraus - und

er bleibt lange Zeit gesund und leistungsfähig!

Was sind Faszien?

Faszien sind eiweißartiges Bindegewebe,

das in faserigen, gitterartigen Strukturen

den gesamten Körper durchzieht. Sie

schmiegen sich wellenartig um Muskeln,

Gelenke und Organe und kommen als

Bänder und Sehnen vor. Faszien trennen

die Muskeln voneinander. Zwischen den

Faszien befindet sich eine Flüssigkeit, die

Abbauprodukte aus den Zellen transportiert.

Es sind also nicht nur die Muskeln

selbst, die ausschlaggebend für gutes Training

sind. Die Faszien spielen als Zwischenmann

gleichermaßen mit. Funktionieren

sie nicht einwandfrei, kann es

schnell zu Schmerzen und Verletzungen

kommen. Da macht es durchaus Sinn, sich

Faszien genauer anzusehen. Werden die

Faszien gut trainiert und bleiben sie funktionsfähig,

können sie das Training und

Wohlbefinden enorm unterstützen.

Die richtige Regeneration

Das Training spielt für Fitness eine wichtige

Rolle. Worauf jedoch meist vergessen

wird, ist ausreichend Regeneration. Dabei

ist Regeneration genauso wertvoll für einen

fitten und gesunden Körper. Abbaustoffe

müssen schnell und effizient abgebaut

werden, damit der Muskel und die Faszien,

die ihn umgeben, wieder gut arbeiten können.

Regeneration nach einer anstrengenden

Trainingseinheit macht die Muskeln

wieder fit und hilft ihnen dabei, sich aufzubauen.

Das bedeutet nicht, dass du nach einem

anstrengenden Workout tagelang herumliegen

musst. Regeneration kann beispielsweise

eine gemütliche Ausdauereinheit

mit niedriger Intensität sein, aber auch

gezielte Dehnübungen und Massagen, die

die Faszien wieder geschmeidig machen.

Werden die Regeneration und die Faszien

vernachlässigt, kann das sehr schnell negative

Auswirkungen haben. Die Faszien

laufen Gefahr, spröde und steif zu werden

und zu verkleben, unangenehme Knoten

und Schmerzen resultieren daraus. Nicht

nur das Wohlbefinden, sondern auch die

nächsten Trainingseinheiten leiden dann

enorm darunter.

Gut gerollt ist halb gewonnen

Faszientraining wird genau hier eingesetzt,

um derartige Verklebungen im Vorfeld zu

vermeiden bzw. zu lösen. Ursprünglich

kommt das Konzept aus der Physiotherapie.

Mit dem Anheben der oberen Schicht

der Haut mit dem Fettgewebe werden die

Verklebungen im Unterhautfettgewebe mit

streichenden Handbewegungen gelöst.

Fotos Microgen / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 52 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FITNESS

Auch das Faszientraining mit der Faszienrolle kann verhärtete

Bindegewebsstrukturen lösen, die Durchblutung fördern und

somit Abbauprodukte des Stoffwechsels gezielter abbauen. Der

Körper kann besser regenerieren. Gleichzeitig wird die Körperhaltung

verbessert und die Beweglichkeit sowie Belastbarkeit ökonomisiert.

So wird Verletzungen aktiv vorgebegut. Also ein Treffer

ins Schwarze!

Faszientraining wird entweder zum Aufwärmen eingesetzt und/

oder als separate Einheit nach dem Training. Grundsätzlich gilt:

Jede Bewegung trägt zum Schutz und Training der Faszien bei.

Lockerungsübungen, Hüpfen am Stand oder gezieltes Dehnen

können die Faszien bereits aktivieren. Bei harten Trainingseinheiten

braucht es allerdings einfach etwas mehr, um die Faszien

geschmeidig zu halten. Speziell im Leistungssport wird viel Wert

auf umfangreiches Aufwärmen gelegt. Im Hobbysport ist ausreichendes

Aufwärmen sowie Faszientraining nach anstrengenden

Belastungen ebenfalls unbedingt notwendig. Mit der Faszienrolle

kann einfach gezielter vorgegangen werden – und die Faszien

bleiben dauerhaft glücklich!

So bitte nicht! Vermeide diese Fehler

Das Faszientraining ist höchst effektiv - sofern es richtig durchgeführt

wird. Du fragst am besten einen Physiotherapeuten oder

Trainer, bevor du mit dem Training beginnst. Im Internet findest

du zusätzlich umfangreiche Anleitungen, die die Schaumstoffrolle

bald zu deinem besten Freund machen werden. Dennoch gibt es

häufige Fehler, die auch mal den besten Faszienrollern passieren

können. Wir haben sie dir aufgelistet – damit du die volle Kraft

aus deinem Faszientraining schöpfen kannst.

1.) Zu hartes und intensives Rollen

Ziel des Faszientrainings ist es, die Muskeln zu entspannen. Viele

machen den Fehler, zu stark und aggressiv zu rollen. Auch wenn

der Druck grundsätzlich und gerade zu Anfang des Trainings sehr

intensiv wahrgenommen wird, sollte er auf keinen Fall unerträgliche

Schmerzen verursachen. Drückst du zu hart auf, können sich

die Verspannungen noch weiter verhärten. Gerade in schmerzenden

Bereichen solltest du zu hartes und intensives Rollen aussparen.

Beginne bei einer weniger verspannten Muskelpartie und arbeite

dich sanft vor. Gib deinen Muskeln Zeit, sich an den Druck zu gewöhnen

– und rolle nicht einfach hektisch drauf los. Achte darauf,

dass du dich nicht auf den Knochen abrollst. Der Druck auf die

Knochen kann zusätzliche Schmerzen verursachen.

Unbedingt auslassen solltest du Schulterblätter, Knöchel sowie

Hüftknochen, Knie und Schienbein. Bei kleineren und schwer

erreichbaren Muskelgruppen greifst du am besten auf einen

Schaumrollball zurück und rollst beispielsweise an einer Wand

oder mit den Händen die betroffenen Stellen ab.

2.) Die Richtung

Du kommst beim Rollen schnell ins Ungleichgewicht? Dann rollst

du mit hoher Wahrscheinlichkeit in die falsche Richtung. Dreh

die Schaumstoffrolle so, dass sie senkrecht zur langen Seite des

Muskels steht. Mit dieser Technik erreichst du die gesamte Länge

des entsprechenden Muskels und hältst kontrolliert die Balance.

Anstatt unsicher herumzuwanken, kannst du dich intensiv auf

den richtigen Druck und die Intensität konzentrieren.

3.) Du rollst den unteren Rücken

Während das Rollen auf den meisten Muskelpartien mit der richtigen

Intensität viele Vorteile bringt, solltest du einen Bereich deines

Körpers jedoch dringend auslassen: den unteren Rücken! Hier

fällt es besonders schwer, den Druck der Rolle auszugleichen und

du verlierst schnell die Kontrolle über die Intensität deines Rollens.

Speziell bei Hohlkreuz würden sich die Wirbel überlagern,

was das Verletzungsrisiko erhöhen würde. Du kannst aber ohne

schlechtes Gewissen den oberen und mittleren Rückenbereich

kontrolliert und mit der richtigen Intensität ausrollen.

4.) Du vergisst den Oberkörper

Bei der Anwendung von Faszienrollen denkt man automatisch

an die Beine. Was aber meist vergessen wird, ist der Oberkörper.

Gerade hier ist es wichtig, die Faszien zu lockern und zu trainieren.

Im Alltag wird die Bewegung des Oberkörpers ohnehin stark

vernachlässigt, was oft zu unerträglichen Verspannungen und

Kopfschmerzen führt. Besteht das ursprüngliche Training dann

beispielsweise nur aus Laufen, ist es besonders wichtig, hier muskuläre

Dysbalancen auszugleichen. Rolle also auch auf der Brust,

am oberen sowie mittleren Rücken, an den Armen und Nacken.

Achte bei den kleinen Muskelgruppen auf die richtige Intensität.

Mit einem Faszienball erreichst du auch schwer erreichbare Stellen.

5.) Die Atmung

Last but not least: die richtige Atmung. Wie bei jedem gewöhnlichen

Training gilt es auch hier, auf eine gleichmäßige Atmung

zu achten. Schließlich muss das Gewebe mit Sauerstoff versorgt

werden, um die Flüssigkeitszirkulation im Gewebe so richtig anzukurbeln.

Mit tiefen Atemzügen gelangt Sauerstoff tiefer in das

Gewebe. Weiter entspannen lange und kontrollierte Atemzüge

nicht nur dich, sondern auch deine Muskeln.

Keep rollin‘!

Regeneration spielt beim Training eine ebenso wichtige Rolle wie

das Training selbst. Wird die Regeneration vernachlässigt, können

die Faszien schnell beleidigt werden! Faszien und ihre Instandhaltung

dürfen also auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Mit einem regelmäßigen, richtigen Faszientraining werden die

Bindegewebsstrukturen des Körpers ordentlich geschmiert und

bleiben nachhaltig funktionsfähig.

Faszienrollen haben hier einen enormen Mehrwert für deine Gesundheit,

das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit – sofern

du die aufgelisteten Fehler vermeidest! Mit unseren Tipps bist du

gut für das Faszientraining gewappnet. So bleiben dein Körper

und deine Faszien schön geschmeidig – und du voll einsatzbereit

fürs nächste Workout!

Viel Spaß beim Rollen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 53 | FEBRUAR 2020


Foto: treenabeena / stock.adobe.com


MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

&

noch mehr interviews

unter

AJOURE.DE/PEOPLE

Foto: Manuel Cortez


Foto: Sondem / stock.adobe.com

TRAVEL

AJOURE MAGAZIN SEITE: 57 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Neujahrsvorsätze 2020

so setzt du deine Vorsätze erfolgreich um

Wir wollen uns 2020 gesünder ernähren,

mehr Sport machen, den Stress reduzieren

und bestenfalls ausgeglichen durch

das neue Jahr schreiten... Die Liste der

Neujahrsvorsätze ist lang und doch holt

uns schnell der Alltag wieder ein und

schon rennen wir von A nach B und fangen

stresstechnisch da wieder an, wo wir

im letzten Jahr aufgehört haben. Besonders

das Leben in der Großstadt wird für

viele zum Stressfaktor und doch kannst

du genau hier den perfekten Ort finden,

um deine Neujahrvorsätze erfolgreich

umzusetzen.

Wir haben das Aspria Uhlenhorst in Hamburg

auf Herz und Nieren getestet und

zeigen dir, warum es der perfekte Ort ist,

um deine Ziele für 2020 zu verwirklichen.

Nicht weit von der Hamburger Außenalster

findest du die grüne Oase – und damit

den perfekten Rückzugsort – mitten in der

Großstadt. Umgeben von einer weitläufigen

und wunderschönen Gartenanlage,

umfasst das Aspria Uhlenhorst auf einer

Fläche von 9.000 qm die ideale Mischung

aus Sport, Wellness und Hotel. Egal ob

du nur einen Tag in das urbane Wellnessund

Sport-Paradies eintauchen willst, als

Club-Mitglied regelmäßig vorbeikommst

oder übers Wochenende in einem der

Zimmer des Hotels unterkommen möchtest

– wir versprechen dir, nach deinem

Aufenthalt startest du entspannt und mit

neuer Energie wieder in den Alltag.

Unter dem Motto „Live Life Well“ konzentriert

sich das Wellbeing Konzept von

Aspria in Berlin, Hamburg und Hannover

auf einem ganzheitlichen Verständnis von

Gesundheit, Fitness, Entspannung und

Ernährung. Neben erstklassigen Sportund

Fitnessangeboten bieten die Clubs

auch einen Ort für absolute Entspannung.

Hinzu kommt, dass die Aspria Hotels und

Club-Residenzen für Members Only sind

und so kannst du als Mitglied die preisgekrönten

Spas sowie die first-class Fitness-,

Sport- und Wellnesseinrichtungen genießen

und dich vom Alltag in der Großstadt

erholen.

Fotos: PR Aspria

AJOURE MAGAZIN SEITE: 58 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Bei einem längeren Aufenthalt inklusive

Übernachtung erhältst du

natürlich einen kostenfreien Zugang

zu allen Bereichen, die das Aspria

Uhlenhorst zu bieten hat: dazu zählen

die Club-Lounge, das Restaurant,

die Bar und Terrasse, die zauberhaften

Pools im Innen- und Außenbereich,

die Tennisanlage, vielfältige

Gruppenkurse, der hochmoderne

Fitnessbereich sowie das luxuriöse

Spa mit entspannenden Massagen

und regenerierenden Anwendungen.

Nach einem kurzen Check-In in

einem der 48 Club-Zimmer, welche

alle im Stil eines traditionellen Herrenclubs

mit modernen Elementen

eingerichtet sind, kannst du deine

Sportsachen oder deinen Bademantel

schnappen und die exklusive Einrichtung

erkunden.

Sport, Fitness & Gesundheit:

Der Top-Vorsatz für das neue Jahr

lautet: „mehr Sport treiben“. Bei einer

Sache kannst du dir sicher sein,

der Fitness-Bereich im Aspria lässt

keinen Raum für Ausreden. Auf

zwei Etagen hast du die Möglichkeit,

dein eigenes Trainingsprogramm

durchzuziehen und selbst an den

Geräten zu trainieren oder du lässt

dich individuell von einem der Personal

Trainer betreuen. Natürlich

kannst du auch einen der vielfältigen

Kurse besuchen: von Cycling und

Aqua-Fitness, über Ballett Workouts

und Zumba, bis hin zu ganzheitlichen

Body & Mind-Kursen wie Yoga-, Pilates-,

Yogalates- oder Tai Qigong, bei über

115 Fitness- und Entspannungskursen pro

Woche ist für jeden etwas dabei.

Zusätzlich bietet auch der Außenbereich

im Aspria zahlreiche Sportarten wie Functional

Training, Fußball, Beachvolleyball,

Tennis und Hockey unter freiem Himmel.

Gerade im Sommer ist das die perfekte

Möglichkeit, Sport und Spaß zu kombinieren

und sich mit Freunden gemeinsam

auszupowern.

Hinzu kommt, dass jedes Mitglied zu Beginn

am „Aspria Pro“ Programm teilnehmen

kann, welches einen 90-minütigen

Check Up und einen personalisierten

Trainingsplan umfasst. In Hinblick auf die

Ziele, wird dieser Plan regelmäßig an eure

AJOURE MAGAZIN SEITE: 59 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

persönlichen Fortschritte angepasst und bei einem Re-

Check überprüft. Neben dem individuellen Fitness-Programm

umfasst Aspria Pro auch einen Blick auf die Ernährung,

Schlafgewohnheiten und Entspannung, welche

in dein persönliches Programm mit einbezogen werden.

Ob du nun ein kompletter Sportmuffel bist und ganz am

Anfang stehst oder bereits seit geraumer Zeit sportlich

aktiv bist, der Sport- und Fitnessbereich des Aspria unterstützt

dich in deiner persönlichen Zielsetzung nicht

nur kurzfristig, sondern verbessert nachhaltig dein gesamtes

Wohlbefinden. Also ab in die Turnschuhe, denn

dem Umsetzen deines sportlichen Neujahrvorsatzes steht

nichts mehr im Weg.

Ernährung & Restaurant

Nach getaner Arbeit braucht der Körper wieder neue

Energie und möchte mit nährstoffreichem Essen versorgt

werden. Denn auch eine gesündere Ernährung steht ganz

oben auf unserer Vorsatzliste für 2020. So setzt auch im

kulinarischen Bereich der ganzeinheitliche Ansatz von

Aspria an und betrachtet eine ausgewogene Ernährung

als Grundlage für ein bestmögliches Körpergefühl, Aussehen

und Leistungsvermögen.

Ob Fatburner-Saft nach dem Sport, Bircher Müsli, frisch

gepresster Orangensaft und ein Rührei zum Frühstück

oder Klassiker wie das Club-Sandwich sowie saisonale

Angebote zum Lunch und Dinner, das stilvolle Restaurant

ist der ideale Ort, um nach dem Training oder einer

Massage zu entspannen, neue Kraft zu sammeln und mit

Freunden zusammenzusitzen. Die Speisekarte umfasst

ein wechselndes Menü aus gesunden Gerichten, für die

nur sorgfältig ausgesuchte, qualitativ hochwertige Zutaten

verwendet werden. Du wirst schnell merken, dass

eine ausgewogene Ernährung dir nicht nur kurzfristig zu

mehr Energie verhilft und für ein besseres Körpergefühl

sorgt, sondern auch langfristig deine Gesundheit fördert

und ein neues, positives Lebensgefühl schafft.

Spa & Wellness

Zu guter Letzt bist du nicht nur ins Aspria gekommen,

um dich auszupowern und das köstliche Essen zu genießen,

sondern auch, um einfach mal die Seele baumeln

und den Alltagsstress hinter dir zu lassen. Der großzügige

Spa- und Saunabereich bietet mit einer finnischen Sauna

in einer Blockhütte im Garten, der Infusions-Sauna und

einer farblich beleuchteten Bio-Sauna, Dampfbädern,

einem geselligen Kaminzimmer, dem Ruhebereich und

einem Salzraum den perfekten Rückzugsort, um neue

Energie zu tanken. Nach einem wohltuenden Aufguss,

kannst bei einer entspannenden Ganzkörpermassage

abschalten oder dich bei einer pflegenden Schönheitsbehandlung

verwöhnen lassen. Egal, welches Bedürfnis

du hast, hier findest du von der Maniküre bis zum Ganzkörperpeeling

das komplette Programm mit zahlreichen

Spa-Treatments.

Du bist neugierig geworden? Dann können wir dir nur

empfehlen, dem Aspria Uhlenhorst an einem stressigen

Tag, bei deinem nächsten Besuch in Hamburg oder wenn

du einfach auf der Suche nach einer Auszeit bist, einen

Besuch abzustatten und dich selbst vom Club-Konzept zu

überzeugen. Denn wenn du dir für 2020 vorgenommen

hast, dir, deinem Wohlbefinden und Körper sowie deiner

Fitness etwas Gutes zu tun, führt kein Weg am Aspria

Uhlenhorst vorbei.

Fotos: PR Aspria

AJOURE MAGAZIN SEITE: 60 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

AJOURE MAGAZIN SEITE: 61 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Ajouré

Travel

Tipp:

costa rica

Costa Rica ist ein traumhaftes Reiseziel

und kaum ein Besucher des mittelamerikanischen

Landes kann sich dessen Charme

entziehen. Besonders wenn du versuchst,

nachhaltig zu leben, können wir dir das kleine

lateinamerikanische Land als Reiseziel

empfehlen. Costa Rica hat es geschafft, eine

Vorreiterrolle in Sachen Ökotourismus einzunehmen.

Gleichzeitig zählt das Land zu

den abwechslungsreichen und kulturell interessanten

Reisezielen und so sind unvergessliche

Urlaubstage garantiert.

Costa Ricas Natur: Artenreichtum

der begeistert

Wenn wir Europäer an Costa Rica denken,

fallen uns meist in erster Linie Kaffeeplantagen

ein, doch das Reiseziel in Zentralamerika

hat wesentlich mehr zu bieten. Karibisch anmutende

Sandstrände, tropische Regenwälder,

rauchende Vulkane und eine Flora und

Fauna, die ihresgleichen sucht, sorgen dafür,

dass das Land ein wahres Urlaubsparadies ist.

Auf einer Fläche von 51.100 Quadratmetern

herrscht eine Artenvielfalt, die einfach nur

begeistert. Ganze 5 Prozent der Flora und

Fauna der Erde trägt das flächenmäßig recht

kleine Land bei und dies nicht zuletzt, da

Costa Rica frühzeitig erkannte, dass es Maßnahmen

bedarf, die Natur zu schützen.

Wie auch in anderen Ländern wurde lange

Raubbau mit der Natur betrieben. So wurden

in den 1970er und 1980er Jahren weite

Teile des Regenwaldes gerodet. Letztlich blieben

nur 20 Prozent der einstigen Waldfläche

erhalten. Dank des Umdenkens und zahlreicher

Maßnahmen sind heute mehr als 50

Fotos: Photography, ondrejprosicky, Nadine / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 62 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Prozent der Landesfläche wieder aufgeforstet.

Rund 30 Prozent der Landesfläche

stehen heute unter Naturschutz, sodass

du die Möglichkeit hast, 26 Nationalparks

zu besuchen. Der erste Nationalpark des

Landes wurde 1969 ausgewiesen, es handelt

sich um Santa Rosa im Nordwesten

des Landes. Insgesamt finden sich über

160 Schutzgebiete auf dem Territorium

Costa Ricas.

Das Landschaftsbild ist heute wieder geprägt

von einer tropischen Vegetation,

die dich mit Sicherheit begeistern wird.

Besonders die zahlreichen Orchideenarten,

Moose und bunten Bromelien ziehen

die Blicke auf sich und wachsen zwischen

Schlingpflanzen und den unterschiedlichen

Palmenarten. In diesem farbenfrohen

Landschaftsbild fühlen sich auch

zahlreiche Tierarten wohl. So kannst du

über 860 Vogelarten entdecken, wirst auf

Faultiere, Brüllaffen und Klammeraffen

treffen und auch Amphibien und Reptilien

tummeln sich in den weitläufigen Regenwaldgebieten.

und sorgt nicht nur für neue Arbeitsplätze,

sondern füllt auch die Staatskassen, denn

auch wenn Costa Rica zu den wichtigsten

Exportländern in den Bereichen Ananas,

Bananen, Kakao und Kaffee ist, so reicht

dies nicht aus, um die Staatsfinanzen zu

sanieren.

Mit Bildung und gezielten Maßnahmen

zur Klimaneutralität

Costa Rica hat sich als großes Ziel gesetzt,

die Klimaneutralität im Jahr 2021 zu erreichen.

Bereits heute werden knapp 100

Prozent des Strombedarfs aus regenerativen

Quellen gewonnen. Wenn es um

Naturschutz geht, ist der größte Teil der

Bevölkerung der Meinung, dass hierfür

Bildung der Schlüssel ist. Dies sieht auch

die Regierung so und investiert gezielt in

den Sektor Bildung. Bereits 1948 hat das

Land seine Armee aufgelöst und legte

Bildungs- und Gesundheitsprogramme

auf. Schon damals setzte die Regierung

Costa Ricas mit ihrem Handeln auf eine

fortschrittliche Haltung.

Seit Costa Rica gezielt auch in Naturschutz

investiert und auf erneuerbare

Energien setzt, hat sich einiges getan. Zu

den Maßnahmen zählen strikte Mülltrennungsstrategien

und auch die Einführung

des Certificate for sustainable Tourism.

Das Zertifikat für nachhaltigen Tourismus

soll Greenwashing verhindern. Mit

dem 1999 eingeführten Zertifikat zählte

das Land zu den ersten Ländern der Welt,

die Maßnahmen für nachhaltigen Tourismus

vorantrieben.

Mit Nachhaltigkeit und Ökotourismus

gegen Raubbau

Der Wandel, der sich in Costa Rica vollzogen

hat, ist groß. Wurde einst aus Profitgier

abgeholzt, um Brennholz zu gewinnen,

neue Anbauflächen und Material

zum Möbelbau, so steht heute der Schutz

der Natur im Fokus der Regierung und

inzwischen auch bei der Bevölkerung.

Mit der Erhaltung und Aufforstung der

Regenwälder wird der Lebensraum der

Tiere erhalten. Schon längst wurde erkannt,

dass Brüllaffen, Tukane, Leguane

und Faultiere Touristen locken, die Tiere

gerne in ihrem natürlichen Lebensraum

beobachten möchten. Langfristig sorgt

der Ökotourismus für mehr Profit als die

Abholzung der Wälder. Entsprechend hat

das rechtzeitige Umdenken in Costa Rica

und der seither forcierte Ökotourismus

auch für neue Arbeitsplätze gesorgt, sodass

die Bevölkerung vom Schutz der Natur

gleich doppelt profitiert.

„Pura Vida“ hat sich in Costa Rica zur

Philosophie entwickelt, die sich nach und

nach gefestigt hat und heute in den Köpfen

der Bevölkerung stark verankert ist.

„Das pure Leben“ wurde sogar zum Motto

Costa Ricas. Wie wichtig eine intakte

Natur ist, haben die Menschen des lateinamerikanischen

Landes schon längst

erkannt. Die Flora und Fauna des Landes

hat sich als der größte Schatz erwiesen

AJOURE MAGAZIN SEITE: 63 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Der Ökotourismus ist heute nicht nur ein

fester, sondern der maßgebende Teil des

touristischen Angebotes. Nicht nur Hotels

müssen bestimmte Anforderungen erfüllen,

sondern auch Reiseagenturen, Mietwagenfirmen,

Ausflugsanbieter und auch Restaurants.

Wenn du also eine Reise nach Costa

Rica planst, solltest du auf das CST-Zertifikat

achten. Die Anbieter, die die entsprechenden

Kriterien erfüllen, werden immer

mehr, denn schon längst wird klar, dass

Anbieter, die auf Ökotourismus setzen, gefragter

sind.

Was du dir auf einer Reise nach

Costa Rica nicht entgehen lassen

solltest

Naturschätze und Freizeitmöglichkeiten

gibt es in Costa Rica reichlich und so ist es

nicht unbedingt leicht, das individuelle Urlaubsprogramm

zusammenzustellen. Wenn

du gerne am Strand entspannen würdest,

dann wirst du von der Küste begeistert sein.

Doch natürlich ist Costa Rica ein Reiseziel

mit vielfältigen Möglichkeiten. Besonders

empfehlenswert ist eine abenteuerliche

Vulkanwanderung. Mit 2.028 Metern ist der

Miravalles Vulkan besonders interessant.

Hier musst du mit einer Wanderdauer von

5 bis 8 Stunden rechnen. Die Mühe wird

mit einem tollen Blick auf den exotischen

Regenwald und auf die heißen Schwefelbecken

belohnt. Nicht ganz so anstrengend

und zeitaufwendig ist eine Tour auf den

Tenorio Volkan, der sich im Norden des

Landes findet. Hier führen Pfade mit Hängebrücken

zum Vulkan und du passierst

einen wundervollen türkisfarbenen Wasserfall.

Wenn du dich für Wassersport begeistern

kannst, dann solltest du Pavones besuchen,

denn das authentische Dörfchen ist

ein Hotspot für Surfer. Auf den Flüssen

Costa Ricas kannst du dich aber auch bei

Rafting-Touren auspowern. Interessant

ist natürlich auch ein Besuch in einer der

Kaffee- und Teeplantagen. Wenn du etwas

städtisches Flair genießen möchtest, lohnt

sich ein Besuch in der kleinen Studentenstadt

Turrialba. Hier lohnt auch ein Besuch

des Wochenmarktes, aber auch kleine Geschäfte,

Restaurants und Cafés locken in

dem lebhaften Städtchen. Wenn du auf den

Märkten des Landes unterwegs bist oder

direkt bei einem Erzeuger vorbeikommst,

solltest du dich mit Obst und Gemüse versorgen,

denn die frischen Früchte sind in

Costa Rica besonders köstlich.

Fotos: Galyna Andrushko, nicksen / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 64 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Costa Rica abseits der

Touristenpfade

Wenn du das Land mit all seinen

Facetten kennenlernen möchtest,

dann solltest du auch die Halbinsel

Osa besuchen. Die im Süden gelegene

Halbinsel ist der ideale Ort zum

Durchatmen und um die Ruhe in der

unberührten Natur zu genießen. Das

Gebiet ist auch ideal, wenn du mehr

über das Leben der Einheimischen

erfahren möchtest oder auf Erkundungstour

durch den Regenwald gehen

willst. Gerade die Einheimischen

haben häufig gute Tipps und sind in

der Regel auch gerne bereit, als Führer

zu fungieren.

Allgemein solltest du dir die Zeit nehmen,

nicht von einer Attraktion zur

nächsten zu hetzen, sondern dich

einfach auch treiben zu lassen. Dies

ermöglicht dir die hohe Lebensqualität,

die Costa Rica bietet, zu genießen.

Besonders gut geht dies auf der

Halbinsel Nicola, die als eine der

blauen Zonen bekannt ist. Wer hier

lebt, hat statistisch gesehen eine höhere

Lebenserwartung, was sicherlich

auch an der natürlichen Umgebung

und der gesunden Ernährung mit

vielen frischen Früchten liegt. Nimm

dir Zeit für Wanderungen durch die

Nationalparks und suche Kontakt zu

den Einheimischen, denn auch die

Gastfreundschaft der Bevölkerung

ist absolut vorbildlich. Da Costa Rica

als UNESCO Weltnaturerbe gelistet

ist, ist das Interesse, das Land zu besuchen,

zwar groß, aber da das Land

auf Ökotourismus setzt und sich hier

kein Massentourismus breitmacht,

wirst du deinen Aufenthalt in Costa

Rica in jedem Fall genießen können.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 65 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

EFFEKTIVE TIPPS GEGEN DEN

JETLAG

Der Begriff Jetlag setzt sich aus den englischen Begriffen jet für Düsenflugzeug

und lag für Zeitdifferenz zusammen. Der Jetlag kann

demnach immer dann auftreten, wenn du eine längere Flugreise

hinter dir hast und dabei verschiedene Zeitzonen mitnimmst.

Die typischen Symptome eines Jetlags zeigen sich vor allem in

deinem Schlaf-Wach-Rhythmus. Dies ist auf die innere Uhr zurückzuführen.

Wenn du verschiedene Zeitzonen passierst, kann

sich dein Körper meist nicht schnell genug an die neuen Zeiten

anpassen. Dies hat auch mit Licht und Dunkelheit zu tun. Weitere

Einflussfaktoren sind die gewohnten Essenszeiten, die regelmäßige

Schlafenszeit sowie die Hormonausschüttung deines Körpers und

auch deine Körpertemperatur. In der Folge leiden viele Menschen

nach einer solchen Reise vor allem unter Schlafstörungen. Hierzu

gehören sowohl Einschlaf- als auch Durchschlafprobleme. Hinzu

kommen Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Appetitlosigkeit

oder auch eine Herabsetzung deiner Leistungsfähigkeit.

Auch Kopfschmerzen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt

sind typisch.

Diese Beschwerden kannst du subjektiv wahrnehmen. Es dauert in

der Regel einige Tage, dann sind Abweichungen noch bis zu zwei

Wochen lang messbar. Du kannst dich an einer Faustformel orientieren,

wenn du wissen möchtest, wie lange dein Jetlag in etwa anhält.

Hierbei gilt, dass pro Zeitzone ein Tag Regeneration nötig ist.

Grundsätzlich nimmt auch die Flugrichtung Einfluss auf die Schwere

des Jetlags. Ein Nachtflug wird dabei häufig besser verarbeitet als

ein Flug in den frühen Morgenstunden. Auch Flüge gen Osten beschleunigen

den Takt, Flüge nach Westen verringern diesen, so dass

sie als weniger anstrengend empfunden werden.

Fotos: FlemishDreams, sebra, luengo_ua / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 66 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Es reagieren zudem auch alle Körperfunktionen

unterschiedlich schnell auf die Umstellung.

Der Schlaf-Wach-Rhythmus passt

sich verhältnismäßig schnell an. Länger

hingegen brauchen die Hormone, bis sie

wieder im Gleichgewicht sind.

Grundsätzlich hängt es auch von deinen

persönlichen Gewohnheiten ab, wie stark

dein Körper reagiert. Bei Frauen und auch

älteren Menschen werden die Beschwerden

meist als einschneidender empfunden. Besonders

junge Menschen und auch Männer

schaffen es meist schneller, sich an die Veränderungen

anzupassen.

Wenn du ein Abendmensch bist oder generell

keine konstanten Schlafenszeiten einhältst,

dann wirst du ebenfalls leichter mit

der Zeitumstellung fertigwerden, da dein

Körper häufigere Umstellungen gewohnt

ist. Solltest du aber ein Morgenmensch sein

oder typische Schlafenszeiten einhalten,

dann wird sich dein Körper schwerer damit

tun, die Veränderungen zu akzeptieren.

Wenn die Zeitumstellung lediglich ein bis

zwei Stunden beträgt, dann wirst du im Übrigen

sehr wenig davon spüren oder auch

gar keine körperlichen Beschwerden erleiden.

Je mehr Zeitzonen involviert sind, desto

anstrengender wird es für deinen Körper,

sich damit zu arrangieren.

Die Frage ist nun, was du tun kannst, um

den Jetlag möglichst unbeschadet zu überstehen

und die Symptome schnell loszuwerden.

Neuer Tagesrhythmus

Um deinem Körper die Umstellung zu erleichtern,

kannst du schon einige Tage vor

dem Flug damit beginnen, deine Schlafenszeiten

zu variieren. Gehe hier von einem

Zeitfenster von etwa drei Tagen aus. Wenn

du einen Flug gen Osten antrittst, dann

solltest du 1-2 Stunden eher zu Bett gehen.

Bei einer Reise gen Westen kannst du deine

Bettgehzeit etwas nach hinten verschieben.

Dies gilt allerdings nicht für Kurztripps.

Um einen doppelten Jetlag zu vermeiden,

solltest du hier bei deinem natürlichen Tag-

Nacht-Rhythmus bleiben.

Die innere Uhr umstellen

Du kannst deinen Körper etwas austricksen,

indem du deine Uhr schon während

des Fluges umstellst. So kannst du dich

psychisch schon auf die neue Zeit einstellen.

Während des Fluges hast du schon die

Möglichkeit, den Schlaf-Wach-Rhythmus

zu verändern. Bei östlichen Reisen bietet

sich ein Nickerchen im Flugzeug an. Bei

Flügen Richtung Westen solltest du versuchen,

wach zu bleiben. Das Gleiche gilt natürlich

auch vor der Abreise. Auch hier solltest

du ein paar Tage vor dem Abflug damit

beginnen, deine Schlafenszeit entsprechend

anzupassen.

Am Reiseziel angekommen, solltest du möglichst

schnell versuchen, in den dortigen

AJOURE MAGAZIN SEITE: 67 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

Tagesrhythmus einzusteigen. Mahlzeiten solltest

du entsprechend der Ortszeit einnehmen

und auch die Schlafenszeit anpassen. Termine

solltest du am besten in die wachsamste Phase

des Tages legen. Entsprechend bieten sich bei

Reisen gen Westen Meetings am Morgen an

und bei Reisen gen Osten in den Abendstunden.

Schlafmittel

Es ist verständlich, dass Schlafstörungen nervig

sind und deinen Körper stressen. Trotzdem

solltest du nicht auf Medikamente zurückgreifen,

um Ruhe zu finden. Dies würde deinen

Organismus zusätzlich verwirren. Allerdings

kannst du versuchen, auf natürliche Einschlafhilfen

zurückzugreifen. Hier kann eine

Einschlafmaske hilfreich sein, ebenso wie beruhigende

musikalische Klänge oder ein entspannendes

Bad.

Während des Fluges

Neben dem Schlaf kannst du deinen Körper

weiter unterstützen, indem du auf deine Ernährung

achtest. Wenn du wach bleiben möchtest,

dann ernähre dich vornehmlich eiweißreich.

Hier empfehlen wir vor allem eine gesunde

Kost aus Käse, Fleisch, Fisch und Eiern. Wenn

du deinen Körper dazu animieren möchtest zu

schlafen, dann setze auf Kohlenhydrate. Lange

hier ruhig ordentlich zu bei Kartoffeln, Obst,

Nudeln oder Joghurt. Es kann deinem Körper

zudem auch helfen, ein paar Fastenstunden

einzulegen. Auch hierdurch gelingt es dem

Organismus leichter, sich neu einzustellen. Zudem

hält dich der Verzicht auf Nahrung länger

wach.

Daneben solltest du auf eine ausreichende

Flüssigkeitszufuhr achten. Dies wirkt der trockenen

Flugzeugluft entgegen. Alkohol sollte

aber tabu sein. Er steigt in der Luft stärker zu

Kopf und trocknet den Körper innerlich aus.

Es kommt schneller zu einem Müdigkeitsgefühl,

wobei die körperliche Anpassung an die

neuen Zeitverhältnisse aber gehemmt wird.

Gleiches gilt für Kaffee und Tee. Gut geeignet

sind dagegen Wasser und Säfte.

Versuche, dich im Flugzeug möglichst bequem

zu betten, damit du nicht mit einem steifen

Nacken aufwachst. Die Schlafposition sollte

so angenehm sein, dass du möglichst ausgeruht

aufwachst. Vielleicht hilft dir hier auch

ein Nackenkissen. Damit du nicht frierst, lasse

dir eine Decke bringen. Auch die Wahl des

Platzes kann entscheidend sein. Ein Fensterplatz

bringt den Vorteil, dass du dich anlehnen

kannst und nicht jedes Mal aufstehen musst,

Fotos: irissca, undrey, mimacz / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 68 | FEBRUAR 2020


AJOURE / TRAVEL

wenn dein Sitznachbar aufstehen möchte.

Flugbegleiter versuchen während des Fluges

gerne, ihre Boardspeisen und andere

Dinge an den Mann zu bringen. Damit du

nicht jedes Mal geweckt bist, solltest du

den Flugbegleitern entsprechend die Anweisung

geben, nicht gestört werden zu

wollen. Wenn du am Fenster sitzt, hast du

zusätzlich die Möglichkeit, die Fensterläden

zu schließen. Damit die Geräusche im Flugzeug

nicht zur Belästigung werden, kann es

helfen, wenn du dir Ohrstöpsel oder Ohrhörer

mitnimmst und eine eigene, sanfte

Musik einschaltest, die dich in das Land der

Träume befördert.

Zwischenstopp

Nicht unbedingt preisgünstig, aber effektiv.

Wenn du eine weite Reise planst, dann

kann es eine gute Möglichkeit sein, einen

Zwischenstopp einzulegen. Hierbei kannst

du einen Tag vor Ort verbringen und deinen

Körper schon einmal etwas ankommen

lassen, bevor es weiter gen Zielort geht. Du

wirst sehen, dass die Symptome des Jetlags

am Ende nicht mehr so gravierend sein

werden.

Vor Ort

Ein besonders häufiges Symptom ist die

Abgeschlagenheit. Hier hilft die natürliche

Sonnenstrahlung. Durch die Helligkeit wird

weniger Melatonin produziert, wodurch die

Müdigkeit unterbunden wird.

Zudem solltest du übermäßige körperliche

Anstrengungen und Aktivitäten unterlassen.

Sie stellen nur eine zusätzliche Belastung

für deinen Körper dar. Es gilt nun, Ruhe zu

bewahren und sich zu entspannen.

Durch den Jetlag wird dein Körper vermehrt

nach Essen verlangen. Dem solltest

du aber nicht nachgeben. Besser ist es,

wenn du kleinere Portionen zu dir nimmst.

Sehr hilfreich ist auch eine frische Dusche

oder der Sprung in den Hotelpool. Damit

kommen die Lebensgeister schnell wieder

zurück.

Generell spielt sich aber ein Großteil des

Jetlags auch in deinem Kopf ab. Versuche

aus diesem Grund, nicht zu viel darüber

nachzudenken, sondern einfach im Hier

und Jetzt zu leben und dich dem Rhythmus

anzupassen. Wenn du dich auf die Erlebnisse

und Eindrücke des Urlaubslandes konzentrierst,

wirst du schnell merken, dass

du deine körperlichen Leiden vergisst und

diese in den Hintergrund rücken, so dass

du deinen Urlaub in vollen Zügen genießen

kannst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 69 | FEBRUAR 2020


Foto: Christine Fiedler & Caroline Pit


Foto: Romvy / stock.adobe.com

FASHION


AJOURE / FASHION

Pilling-Alarm!

so wirst du lästige Knötchen im Pullover wieder los

Es gibt nichts Schöneres als sich im Winter

in einen warmen und kuschligen Pullover

oder eine flauschige Jacke zu hüllen. In der

Regel nehmen wir uns viel Zeit beim Shoppen

neuer Winterpullis und wenn erst einmal

der neue Lieblingspulli gefunden ist,

muss dieser natürlich auch getragen werden.

Doch meist neigen kuschelige Winterpullis

bereits nach kurzer Zeit zu Pilling.

Wenn auch dich die kleinen Knötchen ärgern,

dann solltest du unbedingt weiterlesen,

denn wir haben uns mit der Thematik

befasst und zeigen dir, wie du es schaffst,

dass dein Lieblingspulli ohne großen Aufwand

wieder wie neu aussieht.

So entstehen die Knötchen

Das unliebsame Phänomen des Pillings tritt

sehr häufig auf und sagt nichts darüber aus,

wie häufig ein Kleidungsstück bereits getragen

wurde oder wie hochwertig es ist. Für

die Entstehung der kleinen Knötchen sind

feine, bereits gelöste oder lockere Textilfasern

ursächlich. Diese verklumpen bei Reibung

und schon sind Knötchen entstanden.

Pilling kann sich sowohl bei Stoffen mit

synthetischen Fasern als auch bei Wolle und

Baumwolle bilden.

Begünstigt wird Pilling auch durch Waschmaschine

und Trockner. Lockere Fasern

sammeln sich zum Beispiel auch in den

Sieben von Waschmaschine und Trockner,

sodass diese regelmäßig gereinigt werden

müssen. Doch während wir die Fasern, die

sich in Trockner und Waschmaschine finden,

nicht als störend empfinden, sind die

Fasern, die sich auf unserer Kleidung in

Klümpchen verwandeln, mehr als ärgerlich.

Besonders an Stellen, an denen die Reibung

beim Tragen recht hoch ist, sammeln sich

besonders viele Klümpchen an. Deshalb

solltest du deine Kleidungsstücke besonders

unter den Armen und am Rücken auf Pillingbildung

kontrollieren.

Ohne großen Aufwand

Die beste Art mit Pilling umzugehen ist

es natürlich, es so weit wie möglich zu

vermeiden. Da die unschönen Knötchen

durch lose Fasern entstehen, solltest du

deine neuen Errungenschaften direkt nach

dem Kauf mit einer Fusselbürste oder -rolle

behandeln. So entfernst du einen Großteil

der losen Fasern ohne großen Aufwand.

Diese kleine Wäschepflege kannst

du nicht nur nach dem Kauf durchführen,

sondern am besten in regelmäßigen Abständen.

Auch beim Waschen solltest du darauf

achten, dass mit deinen sensiblen Kleidungsstücken

schonend umgegangen

wird. Wasche deine Lieblingsstücke deshalb

im Schon- oder Feinwaschgang. Die

Fotos: deagreez, Africa Studio / stock.adobe.com; PR / Amazon

AJOURE MAGAZIN SEITE: 72 | JANUAR 2020


AJOURE / FASHION

Temperatur sollte 30 Grad nicht überschreiten

und auch die Schleuderzahl

solltest du soweit es geht reduzieren. Hilfreich

ist es, die Kleidungsstücke auf links

zu waschen und auf Flüssigwaschmittel

zu setzen. Um die Reibung möglichst gering

zu halten, solltest du deine Waschmaschine

nicht zu sehr beladen. Auf den

Einsatz des Trockners verzichtest du bei

empfindlichen Materialien bestenfalls

komplett und lässt deine Lieblingspullover

lieber an der Luft trocknen.

Wollkamm

Ebenfalls eine Empfehlung wert ist der

Einsatz eines Wollkamms. Dieser löst

verknotete und lose Fasern aus deiner

Wäsche. Allerdings funktioniert er bei

glatten Synthetikfasern weniger gut als

bei Naturmaterialien. Für deine Wollpullis

kann so ein Pillingkamm jedoch eine

gute Alternative zum Fussel-Rasierer

sein.

hier ein trostloses Dasein fristet, weil er

zum Wegschmeißen zu schade ist, du ihn

aber nicht mehr trägst, da dich die vielen

Knötchen stören. Mit den hier vorgestellten

Tipps kannst du ihn wieder aufarbeiten

und vielleicht wird so ein altes Lieblingsstück

reaktiviert.

Pilling schonend entfernen

Auch wenn es verführerisch scheint,

solltest du niemals mit den Fingern die

kleinen Knötchen einzeln auszupfen. Wir

wissen, dass dies schwerfällt. Aber diese

Art gegen Pilling vorzugehen, sorgt dafür,

dass sich spätestens beim nächsten Tragen

noch mehr Knötchen bilden.

Fussel-Rasierer

Besser ist es, du setzt auf clevere Tools,

die dir bei der Entfernung der Knötchen

helfen. Das bekannteste Hilfsmittel ist

hier der Fussel-Rasierer. Mit ihm musst

du nur sanft über die Stellen fahren, an

denen du Pilling festgestellt hast und er

beseitigt die Knötchen schnell und vor

allem auch schonend. Vom handelsüblichen

Nassrasierer, der häufig empfohlen

wird, solltest du nach Möglichkeit die

Finger lassen, denn eine kleine Unachtsamkeit

reicht aus und du hast ein Loch

in deinem Lieblingspulli.

Sweater Stone

Prym 611733 Wollkamm

4,10 € auf Amazon

Ebenfalls interessant ist der Sweater Stone.

Dieser funktioniert im Grunde wie

ein Bimsstein. Entsprechend musst du

mit dem Stein nur über die betroffene

Stelle fahren und sanft die Knoten abreiben.

Mit diesen Methoden kannst du erfolgreich

deine Pullis und Cardigans auf

Vordermann bringen. Vielleicht hast

auch du noch einen Pulli im Schrank, der

Die Laundress Pullover Stone

23,69 € auf Amazon

OXO Good Grips Selbstreinigende

Kleiderbürste

15,99 € auf Amazon

Philips GC026/00 Fusselrasierer

10,99 € auf Amazon

AJOURE MAGAZIN SEITE: 73 | FEBRUAR 2020


AJOURE / FASHION

HOODIES: SO STYLISCH

SIND DIE KAPUTZENPULLOVER-LOOKS

Der Hoodie ist zurück und zählt zu

den Must-haves für kühle Tage. Als

neues Trend-Piece begeistert der

Hoodie nicht mehr nur als bequemes

Kleidungsstück für Sofa-Tage. Vielmehr

prägen die kuscheligen Hoodies

die aktuellen Styles und diesem

Modetrend folgen wir natürlich

gerne. Denn was gibt es Schöneres

als bequem und modisch zugleich

gekleidet zu sein? Wenn du dich

nicht auf Anhieb mit dem Hoodie

anfreunden kannst, dann hast du

die neuen Modelle noch nicht gesehen,

denn die aktuellen Hoodies verzaubern

mit neuen Schnitten, tollen

Farben und trendigen Mustern.

Entdecke den Hoodie neu

Solltest du bisher kein Fan von Hoodies

gewesen sein, dann wirst du dies

bei einem Blick auf die aktuellen

traumhaften Modelle mit Sicherheit

überdenken. Farblich gibt es bei

den Kapuzenpullovern kaum Einschränkungen

und auch Hoodies in

den aktuellen Trendfarben wie Ceylon

Gelb, Pflaume und Camel zieren

die Geschäfte. Auf ein bisschen

Glamour musst du auch bei diesem

kuscheligen Trend nicht verzichten,

denn einige Modelle sind dank

Verzierungen aus Schmucksteinen,

Cut-outs oder tollen Mustern ein

wahrer Blickfang. Das Beste sind

jedoch die fantastischen Kombinationsmöglichkeiten,

denn egal, ob du

einen neuen Businesslook kreieren

möchtest, einen femininen oder einen

rockigen Look bevorzugst oder

doch eher sportlich unterwegs bist,

mit den aktuellen Hoodies lässt sich

jeder Look verwirklichen.

So vielfältig sind Hoodies

Wenn du beim Begriff Hoodies an

ein sportliches Outfit denkst oder

dir nur die Kombination Hoodie,

Jogginghose und Sofa einfällt, dann

wirst du aufgrund unserer Stylingan-

regungen mit Sicherheit Lust bekommen,

dir einen neuen Lieblings-Hoodie

zuzulegen.

Sportlich kombiniert mit enger Jeans

und stylishen Sneakers ist der Hoodie

nach wie vor sehr beliebt. Doch

auch in Kombination mit Maxiröcken

macht der Hoodie eine gute Figur

und ist ein toller Blickfang. Stehst

du eher auf den rockigen Look, dann

kombiniere doch einfach einmal ein

Cut-outs-Hoodiemodell mit einer

hochwertigen Lederhose und hohen

Pumps. Du wirst den Look in jedem

Fall lieben. Im Trend liegen aktuell

auch Hoodie-Kleider, die sich toll

mit einer wärmenden Strumpfhose

und Overknee-Stiefeln tragen lassen.

Doch auch wenn du die angesagten

Midiröcke liebst, gerne coole Shorts

trägst oder wenn dein neues Lieblingsstück

ein asymmetrischer Rock

ist, kannst du damit die neuen Hoodies

problemlos kombinieren. Probier

es doch einfach einmal aus, denn

vielleicht fristen in deinem Kleiderschrank

noch einige Hoodies ein

trostloses Dasein oder vielleicht hast

du dir erst kürzlich einen der trendigen

Kapuzenpullis geleistet und hast

bisher noch nicht die passende Kombination

für dich gefunden.

Bevor du zu deinem Kleiderschrank

eilst, um kreativ zu werden und neue

Kombinationen zu testen, möchten

wir dir noch zwei Tipps an die Hand

geben. Denn auch die Kombination

aus Rolli und Hoodie ist angesagt.

Wähle einfach einen knalligen oder

gestreiften Rolli und ziehe diesen unter

deinen Hoodie. Dies ist ein toller

Blickfang und sorgt dafür, dass du

deine Hoodies noch vielfältiger kombinieren

kannst. Empfehlen können

wir dir aber auch die Kombination

aus Hoodie und Blazer, denn so lässt

sich ein toller Businesslook zaubern.

Dank des neuen Trends waren wir

im Büro noch nie so bequem gekleidet

wie jetzt und genau deshalb lieben

wir diesen Look besonders.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 74 | JANUAR 2020


AJOURE / FASHION

BENCH.

SWEATSHIRT

AB 34,99 €

BUFFALO

SWEATSHIRT

AB 49,98 €

SHIRTS FOR LIFE

HOODIE ‚PHILLINE‘

49,90 €

Fotos: ABOUT YOU / PR

KANGAROOS

SWEATSHIRT

44,99 €

TOMMY JEANS

SWEATSHIRT ‚LOVE‘

99,90 €

BENCH.

KAPUZENSWEATSHIRT

AB 39,99 €

AJOURE MAGAZIN SEITE: 75 | JANUAR 2020


Du bis


t Style

Foto: Manuel / stock.adobe.com


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

LEA

EINE KARRIERE

DER SUPERLATIVE

#ERFOLG

SLASHER

HABEN WIR IN

ZUKUNFT ALLE

MEHRERE JOBS?

&

#FASHION

PILLING

SO WIRST DU DIE

UNSCHÖNEN KNÖLL-

CHEN

AM PULLI LOS

#TRAVEL

COSTA RICA

KLEINES LAND MIT

GROSSER

NACHHALTIGKEIT

&

JETLAG

DIE BESTEN

MITTEL

GEGEN DEN

REISE-KATER

#LIEBE

SCHULTER

SCHUHE

SCHATZ, ZIEH DOCH

MAL DIE HIGH-HEELS

BEIM SEX AN!

#FOOD

EIWEISSBROT

BACKEN

SO EINFACH

UND LECKER

&#FITNESS

FITNESSTRENDS 2020

DIESE SPORTARTEN

HALTEN UNS FIT

#UMWELT

WIR TESTEN

DIE APP

TAUSCH-

TICKET

Februar 2020

www.ajoure.de

Foto: Jens Koch

www.ajoure.de

Foto: hocus-focus / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 78 | FEBRUAR 2020


Foto: indiraswork / stock.adobe.com

BEAUTY


AJOURE / BEAUTY

Das

kannst

du gegen

juckende

Kopfhaut

tun

Wenn es auf dem Kopf juckt und kratzt, ist

das mehr als unangenehm. Es fällt schwer,

nicht ständig daran zu denken. Und hier

liegt schon ein Problem: Wer mehr du

dich gedanklich darauf fokussierst, umso

störender wird das Gefühl, weil eine Ablenkung

kaum möglich scheint. Wichtig

ist also, zunächst die Ursachen der juckenden

Kopfhaut zu finden und rasch

gezielt etwas dagegen zu unternehmen.

Nur wenn du die Ursachen für juckende

Kopfhaut kennst, kannst du dein Problem

rasch und wirkungsvoll beseitigen. Doch

was sind nun die typischen Gründe, wenn

die Kopfhaut juckt und spannt?

Falsche Haarpflege

Die Haare sind für viele Frauen ihr Aushängeschild.

So wird oft einiges an Zeit

und Geld in Pflegeprodukte investiert, die

noch schönere Haare versprechen. Doch

Achtung - manchmal ist hier weniger mehr.

Ein Übermaß an Pflegeprodukten reizt

die Haut und kann so zu Juckreiz führen.

Auch kann eine allergische Reaktion auf

ein bestimmtes Pflegeprodukt verantwortlich

dafür sein, wenn es immer auf dem

Kopf juckt und kratzt. Wenn du wiederholt

an Juckreiz leidest, solltest du testweise bestimmte

Produkte weglassen und schauen,

ob dies hilft.

Fotos: nuzza11; pauchi / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 80 | FEBRUAR 2020


AJOURE / BEAUTY

Stress lass nach!

Stress führt dazu, dass bestimmte Hormone

im Körper im Übermaß ausgeschüttet

werden. Und dass genau diese Stressreaktion

den Körper krank machen und zu

vielen Nebenwirkungen führen kann, ist

längst wissenschaftlich bewiesen. So geben

auch viele von Juckreiz auf der Kopfhaut

betroffene Frauen an, dass sie unter starkem

Stress leiden. Auch hier kann eine

mögliche Ursache für Juckreiz liegen - vor

allem dann, wenn ansonsten keine ärztlichen

Ursachen zu finden sind.

Pilze und Ekzeme

Wenn du unter dauerhaftem Juckreiz auf

der Kopfhaut leidest, solltest du dich bei

einem Hautarzt vorstellen. Dieser kann

mit geschultem Blick die Kopfhaut untersuchen.

Manchmal finden sich gerötete,

schuppige Stellen. Dies können Hinweise

auf Pilzerkrankungen der Haut oder Ekzeme

sein. Solche Ekzeme finden sich oft an

den Extremitäten oder im Gesicht, auf der

Kopfhaut werden sie selten vermutet und

sind dort natürlich auch für Betroffene

selbst schwer zu erkennen. Doch Pilze und

Ekzeme machen auch vor der Kopfhaut

nicht Halt. Der Hautarzt erkennt solche

Hauterkrankungen schnell und kann mit

bestimmten Cremes oder auch Tabletten

für rasche Hilfe sorgen.

Auf Lausbefall achten

Vielleicht gehörst du auch zu den vielen

Menschen, denen die Kopfhaut juckt,

wenn sie an Läuse auch nur denken. Niemand

stellt sich gerne vor, dass Läuse auf

der Kopfhaut herumkrabbeln - und doch

breiten sie sich schnell aus. Wenn in deinem

Umfeld jemand von Läusen befallen

ist, solltest du dich regelmäßig selbst untersuchen

oder andere um einen Blick auf

deine Kopfhaut bitten. Dass Läuse nichts

mit Hygiene zu tun haben, sondern jeden

treffen können, ist heute bekannt. Wenn

du Anzeichen für einen Lausbefall bei dir

feststellst, findest du in jeder Apotheke

wirkungsvolle Shampoos, die die Läuse

schnell beseitigen.

Achte auf eine milde Pflege

Wenn die Kopfhaut wiederholt juckt, lohnt

es sich oft, auf ein besonders mildes Shampoo

umzusteigen. Auch feste Haarseifen,

die die Kopfhaut besonders schonend reinigen,

können helfen, den Juckreiz in den

Griff zu bekommen. Überhaupt ist es meist

gar nicht notwendig, dass du deine Haare

jeden Tag wäschst. Heißes Wasser, die Fönlüft

und Stylingprodukte reizen, wenn zuviel

davon an den Kopf gelangt. Vielleicht

probierst du einmal aus, die Haare nur jeden

zweiten oder dritten Tag zu waschen.

Bei vielen Frauen klappt das besser, als sie

zunächst gedacht haben.

hochwertige Bürsten nutzen

Juckreiz kann auch an schlechter Durchblutung

der Kopfhaut liegen. Hier kannst

du mit einer hochwertigen Büste, zum

Beispiel mit Wildschweinborsten, gegensteuern.

Diese Borsten sind kräftig genug,

um die Durchblutung anzuregen, sind

aber gleichzeitig schonend zu deinem

Haar. Wer morgens und abends mit einer

solchen Bürste die Haare pflegt, regt die

Durchblutung regelmäßig an und trägt so

auch zur Linderung von Juckreiz bei.

Auf Entspannung achten

Oft ist uns gar nicht bewusst, unter

welchem Dauerstress wir stehen. Eine

Aufgabe jagt die nächste, und Zeit für

wirkliche Entspannung und um sich

selbst Gutes zu tun, kommt oft zu kurz.

Wenn es dem Körper zu viel wird, wehrt

er sich. Die Symptome von zu viel Stress

sind dabei so unterschiedlich, dass sie

nicht immer schnell mit der eigentlichen

Ursache in Verbindung gebracht

werden. Doch wenn die Kopfhaut immer

wieder juckt, obwohl Ärzte nichts

haben feststellen können, solltest du

deinen Lebensstil einmal kritisch überprüfen.

Sich selbst regelmäßige Auszeiten

zu gönnen, ist kein Luxus, sondern

ein Investment in deine Gesundheit.

Wenn du dein Stresslevel einmal bewusst

herunterfährst, können viele lästige

Symptome schnell verschwinden.

Schwankende Hormonwerte

Wenn die Kopfhaut juckt, kann sich eine

Bestimmung von einigen Hormonwerten

lohnen. So kann zum Beispiel eine

nicht erkannte Schilddrüsenunterfunktion

hinter Juckreiz verbergen. Eine solche

Unterfunktion kann der Hausarzt

leicht durch ein Blutbild bestimmen.

Medikamente bringen die Werte wieder

ins Lot. Auch ein Mangel des Hormons

Estradiol kann Probleme mit der Kopfhaut

verursachen!

Gesunde Ernährung bringt

gesunde (Kopf)Haut

Eine gesunde Ernährung ist die Basis

für ein gesundes Leben. Doch gerade

im Alltagsstress vergessen wir das oft.

Hier Fastfood, dort noch einen Kaffee,

und allzu oft lassen wir das Frühstuck

aus Zeitmangel ganz ausfallen. Natürlich

ist es nicht per se ungesund, auch

mal zu sündigen und sich etwas Leckeres,

Ungesundes zu gönnen. Doch die

Dosis macht den Unterschied. Wenn du

dich dauerhaft ungesund ernährst, riskierst

du zahlreiche körperliche Probleme.

Hautveränderungen, auch Juckreiz

auf der Kopfhaut, können ein Symptom

von falscher Ernährung sein. Viel

Wasser, Obst und Gemüse sollten die

Grundlage der Ernährung bilden. So

wird der Körper optimal mit Vitaminen

und Nährstoffen versorgt, die auch der

Kopfhaut zu Gute kommen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 81 | FEBRUAR 2020


AJOURE / BEAUTY

SOS-Tipps

So wirst du Pickel und

Mitesser schnell wieder los

Du hast heute Abend ein Date und auf deiner Nase glänzt ein

roter Pickel? Morgen steht die Präsentation deiner Abschlussarbeit

an und deine Stirn gleicht einem Streuselkuchen? Keine

Sorge, wir haben ein paar Hausmittel für dich, mit denen du

den Pickeln schnell und auf natürliche Weise den Kampf ansagen

kannst.

Wie Pickel entstehen

Ein Pickel ist eine verstopfte und entzündete Hautpore. Die Haut

besitzt tausende dieser winzigen Drüsen. Sie helfen bei der Hautatmung

und dem Stoffwechsel. Schmutz, Schweiß, abgestorbene

Hautzellen oder Störungen im Immunsystem können die Verstopfung

der Talgdrüsen begünstigen. Zunächst verdickt sich

die Haut um die Pore herum etwas und schließlich kann das alte

Hautfett nicht mehr abtransportiert werden. Als Ergebnis siehst

du die typischen weißen bis eitrig gelben Kuppeln auf gerötetem

Untergrund. Entzündet sich der Pickel, sind sogenannte Propionibakterien

am Werk. Wenn du einen Pickel aufdrückst und die

Haut zusätzlich verletzt, können weitere Bakterien oder Pilze in

die gereizte Hautstelle eindringen.

So vermeidest du Pickel

In der Pubertät sind Pickel normal. Die Zusammensetzung des

Hautfettes ändert sich und die Hormone schwanken ständig. In

späteren Lebensjahren tauchen Pickel bei Frauen vorzugsweise

im Verlauf des Zyklus, während der Schwangerschaft, als Folge

einer ungesunden Ernährungsweise oder bei Stress auf.

Milchprotein, Weißmehlprodukte, Kuchen und Schokolade

stehen in Verdacht, unreine Haut und Pickel zu fördern. Insbesondere

wenn du Stress hast, solltest du auf diese Lebensmittel

bewusst verzichten. Greife lieber zu viel frischem Obst, Gemüse

und Vollwertkost. Kommt unser seelisches Gleichgewicht durcheinander,

zeigen Haut und Haare dies sofort an.

Fotos: gpointstudio / stock.adobe.com / PR / Amazon

AJOURE MAGAZIN SEITE: 82 | FEBRUAR 2020


AJOURE / BEAUTY

Um dich in anspruchsvollen Zeiten zu

harmonisieren, helfen entspannende Aufenthalte

in der freien Natur, Yoga und ausreichend

Ruhezeiten. Achte auf möglichst

natürliche Hautpflegeprodukte und verwende

nur sparsam Kosmetik.

Unsere SOS-Tipps gegen Pickel

Diese sechs einfachen und natürlichen

Hausmittel helfen dir, Pickel so schnell

wie möglich verschwinden zu lassen. Viele

dieser Anwendungen eignen sich auch

vorbeugend, um die Poren zu reinigen und

das Hautbild zu verfeinern.

Heilerde

Die pulverisierte Erde wird angefeuchtet

und dann auf den Pickel aufgetragen.

Während der Trocknung zieht die Erde

Giftstoffe aus der Pore und tötet Bakterien

ab. Die enthaltenen Mineralien und Spurenelemente

helfen deiner Haut, sich wieder

ins Gleichgewicht zu bringen. Eine dünn

aufgetragene Maske pro Woche ist eine

gute Vorbeugung bei Hautunreinheiten

aller Art.

Teebaumöl

Teebaumöl gilt als Wunderwaffe bei allerlei

Hautproblemen, es riecht allerdings etwas

streng. Die ätherischen Öle helfen dir, die

Entzündung zum Abklingen zu bringen.

Für eine großflächige und dauerhafte Anwendungen

eignet es sich nur bei dicker

Haut oder Hornhaut. Feinere Haut kann

schnell gereizt werden.

Zitronensäure

Zitrone reinigt und weicht die Verhornungen

rund um den Pickel auf. Auf empfindliche

Haut kann reine Zitrone allerdings

reizend wirken, weswegen du sie auch nur

kurz anwenden solltest. Am besten träufelst

du den frischen Saft auf einen sauberen

Wattebausch und tupfst die betroffene

Stelle vorsichtig damit ab.

Kamille

Kamille ist ein uraltes Heilmittel bei Entzündungen

aller Art und sehr sanft in

der Wirkungsweise. Du kannst sie als

Gesichtsdampfbad, Tinktur oder Salbe

anwenden. Wenn es schnell gehen muss,

hilft ein Teebeutel. Feuchte ihn mit heißem

Wasser an und sobald er etwas abgekühlt

legst du ihn direkt auf den Pickel. Der Entzündungshemmer

Bisabolol wirkt bis tief

in die Haut hinein und entspannt. Lass den

Beutel fünf bis zehn Minuten einwirken

und fasse nachher auf keinen Fall mit den

Fingern auf den Pickel.

Für ein Dampfbad kannst du den Tee auch

aufgießen. Du hältst das Gesicht über die

Schüssel und deckst deinen Kopf mit einem

Tuch ab. Eingeatmet hilft dir die Kamille,

dich auch von innen zu entspannen.

Diese Methode eignet sich insbesondere

für mehrere Pickel und bei allgemeinen

Hautunreinheiten.

Trockne dein Gesicht nachher gleich mit

einem frischen Handtuch ab. Die aufgequollene

Haut könnte sonst das Eindringen

neuer Schädlinge begünstigen. Im Anschluss

könntest du eine sanfte Hautpflege

oder eine Heilsalbe dünn auftragen.

Aloe Vera

Aloe Vera wirkt entzündungshemmend

und verleiht der Haut erfrischende Feuchtigkeit

und neue Spannkraft. Die hübschen

Pflanzen gibt es in fast jeden Gartencenter

zu kaufen. Natürlich kannst du auch zu

fertigen Pflegeprodukten mit Aloe Vera

greifen. Billiger und einfach ist die frische

Pflanze. Dazu schneidest du einen

der zahlreichen Triebe ab. Wenn du ihn

sachte zusammendrückst, zeigt sich sofort

die gelartige Flüssigkeit. In ihr steckt

jede Menge Aloverose, ein Wirkstoff, der

antimykotisch und antibakteriell wirkt.

Zudem ist die Pflanze reich an Vitaminen

und Mineralien. Du kannst das Gel auch

als regelmäßigen Feuchtigkeitsspender für

beanspruchte Haut verwenden.

Honig und Zimt

Im Honig sind hochwirksame Enzyme der

Bienen enthalten. Sie können Entzündungen

stillen und kurbeln den Stoffwechsel

an. Zimt wirkt antiseptisch und ausgleichend.

Die Honigmischung ist leicht verfügbar,

lässt sich wunderbar auftragen und

sollte eigentlich in jeder Küche schnell zur

Hand sein. Lass die Mischung etwa zehn

Minuten einwirken und tupfe sie dann vorsichtig

mit einem feuchten Tuch ab.

Achtung bei Zahnpasta

Früher galt Zahnpasta als der SOS-Tipp

gegen Pickel. Heute wird diese Praxis nicht

mehr empfohlen. Es stimmt, dass Zahnpasta

den Pickel schnell austrocknen und

antiseptisch wirken kann. Allerdings bildet

sie eine so feste Kruste auf dem Pickel,

dass du richtig reiben musst, um die wieder

abzubekommen. Das würde den Effekt

schnell zunichtemachen. Außerdem sind

in vielen Zahnpasten Stoffe enthalten, die

nicht wirklich auf eine verstopfte Hautpore

gehören. Zu den reizenden Inhaltsstoffen

zählen Menthol, Sorbitol, Fluoride und

künstliche Mikro-Schleifpartikel.

Hast du die Entzündung erfolgreich eingedämmt,

kannst du Reste des Pickels mit

einem feinen getönten Puder abdecken.

Warte damit aber so lange wie möglich. Je

mehr Ruhe die Haut hatte, umso besser.

Verwende ein möglichst naturbelassenes

Puder oder einen speziellen Abdeckstift.

ISUDA Teebaumöl Naturrein

9,99€ auf Amazon

https://amzn.to/2sEi5vN

Luvos Heilerde 2 hautfein

12,90€ auf Amazon

https://amzn.to/37oCILk

AJOURE MAGAZIN SEITE: 83 | FEBRUAR 2020


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

#SPORT

GANZKÖRPER

WORKOUT

FÜR ZUHAUSE

#TECHNIK

WATCH OS 6.1

WAS IST NEU?

Max von

der groeben

"lindenberg! Mach dein ding"

& "Auerhaus" sind erst der Anfang

IST DER NACHTMODUS

SCHÄDLICH FÜR DEN SCHLAF?

SPOTIFY-TRICKS,

DIE DU NOCH NICHT KENNST

#RATGEBER

STELLE

DEINE

ZEIGER AUF

ERFOLG

#GAMES

PHILIPS HUE

STEP-BY-STEP EINRICHTEN

GAMING-STÜHLE

SO FINDEST DU DEN RICHTIGEN

#UNTERHALTUNG

LÜGT DEIN GEGENÜBER?

10 ANZEICHEN, DIE DAFÜR SPRECHEN

TOP-SPIELE IM FEBRUAR

DAS SIND UNSERE EMPFEHLUNGEN

FEBRUAR 2019

AJOURE-MEN.DE

Foto: Mathias Leidgschwendner

| #Style | sneaker 2020: OMG! es wird bunt +++ street style: trending outfits im februar | #Style |

www.ajoure-Men.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo


Foto: Foto: Photocenter mrdoomits / stock.adobe.com

/ Getty Images

LIEBE & BEZIEHUNG


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

HAT DEINE BEZIEHUNG ÜBERHAUPT EINE ZUKUNFT?

Egal wie verliebt du am Anfang der Beziehung

in deinen Partner warst, jede

Beziehung ist einem stetigen Wandel

unterworfen. Mit der Zeit übernimmt

der Alltagstrott das Zepter. Vielleicht

bist du auch nicht mehr ganz so verrückt

nach deinem Partner und du hast

das Gefühl, dass es nur noch Stress in

der Beziehung gibt. Oft kommen dann

auch tiefe Zweifel dazu und du stellst

die komplette Beziehung infrage. Dies

hat durchaus seine Berechtigung, denn

nicht jede Beziehung hält ewig. Ob deine

Beziehung eine Zukunft hat, kann

niemand zu 100 Prozent beantworten,

jedoch gibt es durchaus Dinge, die Hinweise

darauf geben, ob ihr eine gemeinsame

Basis habt und somit das Potenzial

besteht, dass eure Beziehung von

Dauer sein wird.

Welche Art von

Beziehung führst du?

Klar sollte dir immer sein, dass nicht

eine Beziehung wie die andere ist. So

gibt es Beziehungen, die einfach fantastisch

sind und auf tiefer Liebe und

Verbundenheit beruhen. Das Miteinander

fühlt sich auf der einen Seite leicht

und unkompliziert an und auf der anderen

Seite ist dein Partner dein Fels in

der Brandung. Wenn ihr nicht nur das

Leben teilt, sondern auch ähnliche Vorstellungen

und Träume, habt ihr in jedem Fall

das Potenzial, gemeinsam in die Zukunft

zu gehen.

Gleicht deine Beziehung eher einem andauernden

Albtraum und du leidest täglich

vor dich hin, während dein Partner

dich ignoriert und seinen schlechten Angewohnheiten

frönt, dann solltest du in jedem

Fall darüber nachdenken, warum du

dir diese Beziehung noch antust. Gerade

wenn Gewalt ein Thema in der Beziehung

ist oder der Partner mit seinen neuen Eroberungen

vor deinen Augen posiert, sollte

dir klar sein, dass du schnell das Weite

suchen solltest.

Der größte Teil erlebt aber Beziehungen,

die irgendwo zwischen diesen Extremen

liegen. Manche Beziehung ist einfach zu

gut, um einen Schlussstrich zu ziehen und

auf der anderen Seite auch zu schlecht, um

eine gemeinsame Zukunft zu planen. Oft

bestehen Beziehungen auch aus einem Auf

und Ab der Gefühle und es gibt Dinge, die

du an deinem Partner liebst und wiederum

andere Dinge, mit denen du nur schwer

leben kannst. Hier lohnt es sich, eine Pround

Kontraliste anzufertigen, um etwas

mehr Klarheit zu bekommen. Bringt auch

dies keine Klarheit, so lohnt es sich, dir einige

grundlegenden Fragen zu stellen, die

etwas Licht ins Dunkel bringen können.

Mit wenigen Fragen zu mehr

Klarheit

Sicherlich gibt es Themen in jeder Beziehung,

die für Diskussionen sorgen, doch

dies ist noch lange kein Grund, eine Beziehung

leichtfertig zu beenden. Fehlen

aber die gegenseitige Wertschätzung und

der Wille aufeinander zuzugehen, die Bereitschaft

Verantwortung zu übernehmen,

dann wird es schwierig, langfristig eine

gute Beziehung zu führen. Beantworte für

dich die folgenden Fragen mit Bedacht

und du wirst feststellen, ob in eurer Beziehung

die Grundlagen stimmen oder ob an

der Beziehung nur aus Gewohnheit festgehalten

wird.

1. Könnt ihr euch gegenseitig

wertschätzen?

Sicherlich beginnen die meisten Beziehungen

mit großen Gefühlen, doch bedenke,

dass im Laufe einer Beziehung das Gefühl

der Verliebtheit weicht. Wichtig ist dann,

dass du deinen Partner als Menschen wertschätzt

und er natürlich auch dich. Dies

spiegelt sich unter anderem auch in eurer

Streitkultur wider. Bleibt ihr beim Thema

oder artet jeder Streit aus und ihr verletzt

euch gegenseitig mit Worten? Spricht dein

Partner abschätzig mit und über dich, dann

ist dies ein Zeichen dafür, dass er dich als

Mensch nicht wirklich schätzt.

Fotos: contrastwerkstatt, Orlando Florin Rosu / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 86 | FEBRUAR 2020


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

2. Herrscht in deiner Beziehung eine tiefe

Vertrautheit?

Eine wichtige Grundlage für eine gute Beziehung

ist das gegenseitige Vertrauen. Fällt

es dir schwer deinem Partner gegenüber

ehrlich zu sein und ihm deine Geheimnisse

anzuvertrauen, dann stimmt in eurer

Beziehung etwas nicht. Sicherlich hat jeder

seine „kleinen“ Geheimnisse, jedoch sollte

eure Beziehung so eng sein, dass ihr über

wichtige Dinge sprechen könnt und nichts

beschönigen müsst. Zudem solltest du dich

fragen, ob du innerhalb der Beziehung du

selbst sein kannst oder ob du für den Partner

eine Rolle spielen musst.

3. Könnt ihr Zeit gemeinsam genießen?

Es gibt sicherlich viele Menschen, mit denen

du gerne Zeit verbringst, und dies ist

auch gut so. Doch zählt auch dein Partner

zu diesen Menschen? Hierbei geht es weniger

darum, dass ihr gemeinsam mit Freunden,

Familie und Co etwas unternehmt,

sondern darum, ob ihr euch auch noch darüber

freuen könnt, Zeit zu zweit zu erleben.

Habt ihr noch kleine Dates und schenkt

euch gegenseitig Zeit, in der ihr euch ganz

aufeinander konzentriert oder geht ihr euch

eher aus dem Weg? Wenn du nur ungern

alleine mit deinem Partner etwas unternimmst,

dann ist dies kein gutes Zeichen

für eure gemeinsame Zukunft.

4. Ist die sexuelle Anziehungskraft noch

vorhanden?

In Beziehungen spielt natürlich auch die

körperliche Anziehung eine wichtige Rolle.

Auch wenn du vielleicht keine weichen

Knie mehr bekommst, sobald dich dein

Partner berührt, sollte aber dennoch ein gewisses

Prickeln vorhanden sein. Genießt du

den Körperkontakt noch oder ist euer Sexualleben

eher eine Pflichtübung für dich?

Auch die Antwort auf diese Frage lässt im

Grunde schon tief blicken.

5. Steht ihr füreinander ein?

Wenn du dir diese Frage stellst, dann solltest

du darüber nachdenken, ob dein Partner

auch in schwierigen Situationen an deiner

Seite steht und dich unterstützt. Kann

er seine Bedürfnisse zurückstellen, um

dir durch schwere Zeiten zu helfen, oder

nimmt er keine Rücksicht und lässt dich

mit deinen Problemen alleine? Dies ist eine

der wichtigsten Fragen in einer Beziehung,

denn nur wenn ihr euch gegenseitig Halt

geben könnt, könnt ihr auch miteinander

alt werden.

6. Könnt ihr gemeinsam lachen, traurig

sein und träumen?

Ja, gemeinsam Emotionen zu teilen ist ein

wichtiger Teil einer Beziehung. Wenn ihr

gemeinsam lacht, aber auch hin und wieder

gemeinsam träumt und selbst traurige Momente

teilt, dann habt ihr eine gute Basis,

denn dies gelingt nur, wenn ihr eine gewisse

emotionale Verbundenheit verspürt.

7. Würde es dir ohne deinen Partner besser

gehen?

Dies ist die Fragen aller Fragen, denn wenn

du diese mit ja beantwortest, dann hast du

dich innerlich bereits von deiner Beziehung

verabschiedet. Hast du das Gefühl, dass du

nur aus Bequemlichkeit an der Partnerschaft

festhältst oder weil es dein Umfeld

von dir erwartet, dann solltest du dir genau

überlegen, ob dir dein Partner wirklich etwas

bedeutet und ob dir etwas fehlen würde,

wenn er nicht mehr teil deines Lebens

wäre. Vielleicht wartest du auch einfach

nur auf den „richtigen“ Moment, um die

Beziehung zu beenden? Dann lass dir gesagt

sein, dass es diesen nicht gibt und es

besser ist, sich klar zu positionieren. Denn

wenn du an diesem Punkt angelangt bist,

dann gibst du der Beziehung keine Chance

mehr und solltest auch den Mut haben dies

auszusprechen.

Ein offenes Gespräch kann

Wunder bewirken

Wenn du dir deine Gedanken zu diesen

Fragen gemacht hast und feststellst, dass

dir die Beziehung wirklich etwas bedeutet,

aber es Dinge gibt, die dich stören, dann

such das offene Gespräch mit deinem Partner.

Vielleicht sieht er es ähnlich wie du

und eure Beziehung erhält dadurch eine

noch stabilere Basis. Wenn du jedoch feststellst,

dass die Beziehung für dich eher

eine Qual ist und du eigentlich kein Interesse

mehr an deinem Partner hast, dann

solltest du auch dies klar in Worte fassen.

Grundsätzlich gilt, dass beide Partner an

der Beziehung arbeiten müssen und bereit

sein müssen, sich auf voll und ganz auf die

Beziehung einzulassen. Ist dies nicht der

Fall, werden sich eure Wege früher oder

später trennen. Seid ihr hingegen bereit,

euch und eure Beziehung immer wieder

neu zu entdecken und auch einen gewissen

Wandel innerhalb einer Beziehung

zuzulassen, dann könnt ihr euch auf eure

gemeinsame Zukunft freuen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 87 | FEBRUAR 2020


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

SCHULTERSCHUHE

Schatz, zieh doch mal die

High Heels beim Sex an!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 88 | FEBRUAR 2020


Fotos: majdansky / stock.adobe.com

AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Die berühmten „Schulterschuhe“

Wenn der Liebste uns dazu auffordert, die High Heels

nicht nur zum Ausgehen, sondern auch im Bett anzuziehen,

bezieht er sich auf die sogenannten „shouldershoes“

- also Schuhe, die man beim Liebesspiel nicht ausziehen

muss, sondern am besten anlassen sollte, da sie unwiderstehlich

sexy machen. Eventuell kommt der Begriff daher,

dass Männer es lieben, die Beine der Frau beim Sex über

ihre Schulter zu legen.

Doch viel interessanter als Begrifflichkeiten ist die Frage,

woher diese heimliche Sehnsucht kommt und inwieweit

sich der Spaßfaktor im Bett dabei auch für die Frau erhöht!

High Heels im Bett - verführerisch und unwiderstehlich

Forscher haben herausgefunden, dass im menschlichen

Gehirn der Bereich, der für die Stimulation durch Anblick

von Genitalien verantwortlich ist, genau neben jenem Areal

liegt, welches auf den Reiz von schönen Füßen reagiert.

So ist es nicht verwunderlich, dass es zu einer Überschneidung

von Reizen kommt und beim Mann der Wunsch entsteht,

seine Liebste sowohl nackt als auch gerne in hohen

Schuhen berühren zu dürfen.

Ebenfalls erklärt das, weshalb High Heels an Frauenbeinen

schon immer einen unwiderstehlichen Charme auf die

Herren der Schöpfung ausgewirkt haben. Dieser Verführung

kann fast niemand widerstehen!

High Heels verhelfen zu mehr Attraktivität

Wenn er uns bittet, die hohen Schuhe im Schlafzimmer

anzulassen, sollten wir uns das nicht zweimal sagen lassen

- und zwar nicht, um primär nur ihm zu gefallen, sondern

weil High Heels uns schöner, größer und attraktiver wirken

lassen. Damit geht automatisch ein besseres Körpergefühl

einher, welches auch zu mehr Spaß am Liebesspiel verhilft.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Frauen, die sich in ihrer

Haut pudelwohl fühlen, deutlich mehr Spaß am Sex haben.

Hohe Schuhe strecken das Bein und verhelfen uns zu einer

Optik, die sonst nur Models gepachtet haben. Sie verschönern

die Beine zudem optisch durch Riemchen oder

glitzernde Farben. Selbst ein schlichter, schwarzer Stiletto

verhilft zu eleganterem Gang, mehr schwingenden Hüften

und einem strammen Po.

Und es ist wesentlich einfacher, sich ein Paar schöne Schuhe

zu kaufen, als die nächste Diät auf den Tagesplan zu

schreiben?

Schulterschuhe begünstigen Stellungen

Natürlich haben hohe Schuhe im Schlafzimmer auch eine

praktische Rechtfertigung. Pragmatisch gesehen gleichen

sie Größenunterschiede aus, die bei allzu großer Diskrepanz

ein Hindernis bei einigen Stellungen sein können.

Im Grunde genommen trifft das auf alle Stellungen zu, die

man im Stehen praktiziert.

So wird beispielsweise das Liebesspiel am Bettrand einfacher,

wenn beide stehen und die Frau sich vorne über

beugt oder ablegt. Der Mann muss nicht mehr künstlich in

die Knie gehen und kann seine körperlichen Mühen statt

auf den Größenausgleich darauf konzentrieren, der Frau

bei der Penetration ein schönes, intensives Gefühl zu bereiten.

Auch fällt das Vorspiel leichter, weil sich hohe Hacken

prima mit einem kleinen Striptease verbinden lassen.

Es lohnt sich also in jedem Fall, den Partner mit High

Heels beim Sex zu überraschen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 89 | JANUAR 2020


Foto: speed300 / stock.adobe.com


IHR LEBEN,

IHRE LEIDENSCHAFT

& IHR STREBEN NACH

NACHHALTIGKEIT

#UMWELT

#FASHION

#BEAUTY

Foto: Kerem Bakir / @keba

SEPTEMBER 2019

WWW.AJOURE.DE

Foto: Sony Music

Foto: Mischa Lorenz

2019

www.ajoure.de

Juni 2019

www.ajoure.de

Foto: Katja Kuhl

#ERFOLG

Foto: Sølve Sundsbø

RUBY O.

FEE

#FOOD

VORSÄTZE

EFFEKTIVE

TIPPS FÜRS

ERFOLGREICHE

DURCHHALTEN

#LIEBE

DOWN

DATING

Dezember 2019

www.ajoure.de

SUSTAINABLE

DENIM

DIESE LABELS

ERFINDEN DIE JEANS

GERADE NEU

FUNKTIONIERT

DIE PARTNER-

SUCHE MIT BLICK

NACH UNTEN?

BEAUTY-

WUNDER

HEILERDE

ENTDECKE DIE

REINIGENDE

WIRKUNG VON

INNEN UND

AUSSEN

#TRAVEL

&

#LIFESTYLE

BRÜCKENTAGE

SPOTIFY 2020 NEU

HOLE ENTDECKEN

DAS

MAXIMUM AUS

DEINEM SO HOLST URLAUB DU

ALLES RAUS AUS DEM

MUSIKDIENST RAUS

Miley Cyrus AUGUST

#FITNESS

TOPFIT MIT DER

KETTLEBELL

EFFEKTIVE

ÜBUNGEN FÜR

DEIN WORKOUT

ZUHAUSE

+#FOOD

KARTOFFEL VS.

SÜSSKARTOFFEL

WELCHE KNOLLE

IST GESÜNDER?

#FASHION

GÜNSTIGE FAIR

FASHION LABELS

QUALITÄT MUSS

NICHT TEUER SEIN

#BEAUTY

NATURKOSMETIK

MIT CBD

WAS IST DRAN

AN DEM HYPE?

Jazzy

Gudd

BTN-EULE ÜBER IHREN

„FALL NACH OBEN“

DER PERFEKTE

SPORT-BH

DARAUF

SOLLTEST

DU BEIM KAUF

ACHTEN

+#FOOD

SUPERFOOD

NÜSSE

LECKER UND

GESUND SNACKEN

#LIFESTYLE

#FITNESS

INSPIRATION

TED-TALKS

DIE BESTEN VIDEOS,

DIE DU GESEHEN

HABEN SOLLTEST

OKTOBER 2019

WWW.AJOURE.DE

#LIEBE

EROTIC DREAMS

WAS DEINE SEXTRÄUME

ÜBER DICH AUSSAGEN

WASSERREICHE

LEBENSMITTEL

DIE BESTEN

#BEAUTY FOODS FÜR

HEISSE TAGE

BEAUTY-TREND

DEOCREMES #FASHION

WARUM DIE DEOS AUS HAPPINESS

DER TUBE SO BELIEBT SIND FIRST

SO ERSTELLST

DU DIR EINE

#FASHION

BUCKET LIST,

NACHHALTIGE DIE DICH

SNEAKER LABELS GLÜCKLICH

MACHT

KLIMASCHUTZ TRIFFT

AUF SPORTSCHUHE

#TRAVEL

LGBT REISEN

DIE TOP-REISEZIELE

DES SPARTACUS

GAY TRAVEL INDEX

VANESSA

MAI

WIE IHR LEBEN IHREN

NEUEN SONG SCHRIEB

#FITNESS

BALANCE

TRAINING

WARUM ÜBUNGEN

MIT DEM

GLEICHGEWICHT

DEIN WORKOUT

BEREICHERT

+#FOOD

P!NK

#BEAUTY

PEACH BLONDE

ENTDECKE DIE

SCHÖNSTE

„ICH

HAARFARBE

BIN DIE MEIST UMARMTE

PERSON, DIE ICH KENNE“

FÜR DEN SOMMER

#LIEBE

WEIHNACHTS- CASUAL DATING

BAUM? DARAUF SOLLTEST DU

JA, ABER BITTE

NACHHALTIG! BEIM EROTISCHEN

TREFFEN ACHTEN

VEGAN BACKEN

SO WIRD’S

EINFACH LECKER

&#FITNESS

FITNESS-

#BEAUTY

HYGGE HAIR

SO STYLST DU DEN

ENTSPANNTEN LOOK

#FASHION

#FASHION

COOLE STYLES?

WHITE

&

SUMMER

JA, DIE ABER SCHÖNSTEN BITTE

STREET-STYLES

NACHHALTIG

GANZ IN WEISS

#LIFESTYLE

SCHLAFEN BEI HITZE

DIE BESTEN TIPPS FÜR EINE

ERHOLSAME #FITNESS NACHT

OUTDOOR-

SPORTARTEN

DIE DU UNBEDINGT

#LOVE

MAL AUSPROBIE-

FLAUTE IM REN BETT? SOLLTEST

DARUM WILL ER KEINEN

SEX MEHR +#FOOD

GESUND

GRILLEN

#TRAVEL

MIT DIESEN TIPPS

WIRD’S LECKER

TRAUMURLAUB UND FIGUR-

MALEDIVEN

FREUNDLICH

DER NEUE ROBINSON CLUB NOONU VERZAUBERT DIE GANZE FAMILIE

RAUS AUS DER

KOMFORTZONE!

MIT DIESEN TRICKS

SCHAFFST DU DEINEN

AUSBRUCH

#LOVE

LOVE IS IN THE AIR

DIE SCHÖNSTEN IDEEN

FÜR EIN DATE IM FREIEN

#LIFESTYLE

HOT SUMMER

KÜHLE DEIN

ZIMMER OHNE

KLIMAANLAGE

&

FESTIVAL-GUIDE

SO WIRD JEDES EVENT

ZUM UNVERGESSLICHEN

ERLEBNIS

„WALK ME

HOME“

JETZT KOSTENLOS

IN DER YUMPU APP

www.ajoure.de


Ajouré Travel

SCHLUSS

MIT FERNWEH!

mit Ajouré

Travel

Foto: Anton Balazh / stock.adobe.com

die welt entdecken

www.ajoure-travel.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 92 | FEBRUAR 2020


Foto: Jacob Lund / stock.adobe.com

LIFESTYLE


AJOURE / LIFESTYLE

ENTDECKE DIE

SCHÖNSTEN

WOHNTRENDS 2020

2020 bringt etwas Ruhe in die eigenen

vier Wände. Schnelllebige und stressige

Momente rufen in uns den Wunsch nach

eben dieser hervor, weshalb sie nun auch

Einzug in unseren Wohnraum findet. Einige

Trends sind gar nicht so unbekannt,

bekommen in diesem Jahr aber einen

neuen Lack verpasst und erstrahlen in

neuem Glanz.

Zurück zu den Wurzeln

Natürliche Farben

Mittlerweile ist die Gesellschaft an einem

Punkt, an dem der Erhalt der Natur und

dem Schutz der Umwelt besondere Aufmerksamkeit

geschenkt wird. Das spiegelt

sich auch in den neuen Wohntrends

wider. Natürliche Farben und Materialien

sind ganz vorn mit dabei. Von verschiedenen

Erdtönen, über ozeanische

Blautöne bis hin zu zarten und blumigen

Pastellfarben – die Farbpalette ist sehr

breit aufgefächert. Auch weiß findet erneuten

Einzug in die Designs.

Grelle Farben sind 2020 weniger im

Trend, es sei denn es handelt sich um

Blautöne. Als Symbolfarbe der Gewässer

sind beispielsweise Sitzmöbel aus dun-

kelblauem Samt im Kommen. Blau gilt

ebenfalls als farblicher Vertreter der Verschmelzung

von neuester Technologie

und Natur.

Naturprodukte sind dem Plastik weit

voraus

Auch Materialien aus natürlichen Produkten

erfreuen sich immer größerer

Beliebtheit. Dazu zählen unter anderem

verschiedene Holzarten, Stein oder auch

Leinen. Das liegt einerseits an dem immer

größer werdenden Verruf von Plastik

und Ähnlichem und andererseits auch

daran, dass sie rein evolutionsbedingt ein

heimeliges Gefühl in uns auslösen. Wir

fühlen uns in deren Umgebung schlichtweg

wohl.

Naturmaterialen werden nicht nur zur

Herstellung von Wohnaccessoires, sondern

auch von ganzen Möbelstücken genutzt.

Massive Holztische oder –schränke

sind absolut im Trend. Auch Vitrinen wie

wir sie noch aus den 90er Jahren kennen

sind wieder gefragt. Damals verstaute

man darin das gute Porzellan oder besondere

Andenken. In Sachen Funktionalität

durchlebt die Vitrine nun einen Wandel

und wird beispielsweise mit schönen Vasen

oder alten Büchern bestückt.

Sogar Leuchten werden nun mit Holz

verschönert, Metall- und Plastiklampenschirme

haben ausgedient. Sie bringen

eine gewissen Gemütlichkeit in die

Räumlichkeiten und spenden warmes

Licht. Die Leuchten werden unter anderem

mit Verstrebungen aus Holz oder

Korbflechtereien geschmückt.

Weniger ist mehr:

überladen war gestern

Aus eckig mach rund

Auch was die Formen betrifft, wird es

2020 ruhiger. Harte Kanten werden von

weichen runden Formen abgelöst. Alles

soll fließend sein und sich so besser in

Fotos: Jodie Johnson, J.Zhuk, Photographee.eu / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 94 | FEBRUAR 2020


AJOURE / LIFESTYLE

das Gesamtbild einfügen. Dennoch sind

besonders Sitzmöbel wuchtig, stehen auf

massiven Beinen und sind nicht selten

mit Velourstoffen in satten Mineraltönen

gefärbt.

Einfach gehaltene Accessoires sind bereits

seit einiger Zeit im Trend und daran

wird sich auch 2020 nichts ändern. Grafische

Designs haben den verschnörkelten

und verspielten Designs schon längst den

Rang abgelaufen. Doch nur weil die Stücke

an sich sehr schlicht gehalten sind,

heißt das nicht, dass man sie übermäßig

kombinieren sollte. Auch hier geht der

Trend weiterhin in Richtung weniger ist

mehr. Überladene Wohnungen lösen insgeheim

ein Unbehagen in uns aus und

genau dem möchte man 2020 entgegenwirken.

Monochrome Farben für mehr Ruhe

Der monochrome, also der unifarbene

Look ist in diesem Jahr sehr stark im

Kommen. Damit ist nicht gemeint, dass

ein Möbelstück oder Dekoartikel gänzlich

einfarbig ist, sondern dass kein Teil

im Raum in dessen Farbe einzigartig ist.

Jeder Farbton wird durch ein anderes Teil

wieder aufgenommen. Ist beispielsweise

eine Wand in einem warmen Braunton

gestrichen, wiederholt sich dieser beispielsweise

in einem Dekokissen oder

einem Teppich. So soll eine beruhigende

und ausgeglichene Wirkung geschaffen

werden. In den aktuellen Wintermonaten

ist der monochrome Look eher auf

dunkle Farben beschränkt. Je wärmer die

Monate werden, desto heller und freundlicher

werden auch die Farben.

Das gewisse Etwas

Selbstgemachte Unikate

Aufgrund des verbreiteten Sinns für

Nachhaltigkeit und Umweltschutz finden

nicht nur Möbelstücke aus Naturmaterialen

Einzug in unsere Räumlichkeiten.

Wer sich etwas Neues anschaffen

will, denkt nun einmal mehr darüber

nach, ob er oder sie es wirklich braucht

und der Kauf tatsächlich notwendig ist.

Alte Dinge aufwerten ist wieder in aller

Munde. Das Kaufen in Secondhand- und

Vintageshops ist angesagter denn je und

die altbekannten DIYs sind zurück. Ja, es

wird wieder selbst handangelegt und gewerkelt

was das Zeug hält. So entstehen

Stücke, die völlig einzigartig sind und einen

ganz besonderen Charme in unsere

Wohnungen bringen.

Das Comeback des Glases

Man mag es auf den ersten Blick vielleicht

nicht glauben aber auch bei Glas handelt

es sich um ein Naturprodukt. In den

1990er Jahren durfte in keiner Wohnung

eine große Vitrine fehlen, in der sämtliche

Schätze aufbewahrt und präsentiert

wurden. Schnell galt dies allerdings als

spießig und sie hatte ausgedient. Doch

nun ist es soweit, der Trend ist wieder zurück

und er wird begleitet von massiven,

aber dennoch stilvollen Glastischen. Das

Material muss nicht dringend völlig klar

sein, Färbungen in leichtem blau oder

grün sind ebenfalls im Trend.

Natur und Metall – Widerspruch oder

Ergänzung?

In den letzten Jahren fand der Metallic-Look

langsam seinen Weg in die

Wohntrends. Ganz langsam angefangen

bei zarten Silber- und Goldtönen, gesellten

sich später Messing- und Kupfertöne

dazu. So schnell wie dieser Trend kam,

war er allerdings auch schon wieder fort.

Doch 2020 feiert er sein großes Comeback

und zwar in Form von Accessoires

und Kleinmöbeln. Damit wird ein stilvoller

Kontrast zu den Naturfarben- und

–materialien geschaffen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 95 | FEBRUAR 2020


AJOURE / LIFESTYLE

Die schönsten

nachhaltigen

Geschenkideen

zum Valentinstag

Du möchtest deinem Liebsten eine Freude zum Valentinstag machen und dennoch

nicht auf deine guten Vorsätze zum Thema Nachhaltigkeit und Minimalismus

verzichten? Dann gilt als Regel Nummer eins: schenke ihm nur das,

was er wirklich gebrauchen kann. Und wenn du dann noch auf eine nachhaltige

Herstellung achtest, kannst du ihm dein Geschenk mit voller Freude und

gutem Gewissen überreichen. Wir haben für dich neun schöne Ideen zusammengestellt,

über die sich dein Partner bestimmt freuen wird. Alle Produkte

kannst du auf https://www.avocadostore.de, den Marktplatz für Eco Fashion

und Green Lifestyle, erwerben.

THANN BIOLEDER

Gürtel Vils-35

aus Bioleder

130,00 €

THOUGHT

2er Pack Socken

Dapper Sock In A Bag

14,90 €

WILL‘S VEGAN SHOP

Münzgeldbörse

Billfold mit drei Fächern

81,00 €

Fotos: avocadostore.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 96 | FEBRUAR 2020


AJOURE / LIFESTYLE

SIDE BY SIDE

Werkzeugbox all you need

69,00 €

KNOWLEDGECOTTON APPAREL

Mütze aus Bio-Wolle

69,95 €

BOOKS ON DEMAND

Dein Weg zur Nachhaltigkeit.

350 praktische Tipps für den Alltag

12,99 €

KLOTZAUFKLOTZ

Memoboard

144,00 €

PURA

Purakiki Sportflasche

300ml

24,00 €

SIXER BERLIN

T-Shirt Zweiradsalat

32,00 €

AJOURE MAGAZIN SEITE: 97 | FEBRUAR 2020


AJOURE / IMPRESSUM

Impressum

Ajouré GmbH & Co. KG

Savignyplatz 12

10623 Berlin

Telefon: +49 30 2234 2846

Fax: +49 30 2234 2847

Mobil: +49 171 2700448

Publisher

Chefredaktion

Artdirector

Redaktion

Schlussredaktion

Editorial Design

Vertriebsleitung

Technische Betreuung

Tobias Bojko,

Daniel Heilig

Melanie Bojko

Tobias Bojko

Daniel Heilig, Celina Mathiske,

Leon Kroll; Tobias Bojko

Melanie Bojko

Tobias Bojko, Leon Kroll

Celina Mathiske, Daniel Heilig

Melanie Bojko, Alexander Häusler

Offenlegung gemäß §25 MedienG:

Herausgeber & Medieninhaber: AJOURE GmbH & Co. KG, Savignyplatz

12, 10623 Berlin, Deutschland – Geschäftsführer: Tobias Bojko,

Daniel Heilig – Unternehmensgegenstand: Herausgabe von Online-

und Printmagazinen, der Betrieb von Verlagsanstalten, die

Konzeption, Herstellung, Vermittlung und Vertrieb von Medien

und mediennaher Produkte sowie die Erbringung von Dienstleistungen

und der Handel mit Gegenständen aller Art die zur Erreichung

des Gesellschaftszwecks notwendig oder nützlich erscheinen

– Alle Informationen abrufbar unter: http://www.ajoure.de/

impressum – Unsere grundlegende Richtung (Blattlinie) ist die unabhängige

Berichterstattung über deutschlandweite, internationale

und insbesondere regionalbezogene Themen und Ereignisse

in den Bereichen Gesellschaft & Kultur, Reisen, Medien, Sport und

Technologie. Kontakt: Tel: +49 30 2234 2846 – E-Mail: info@ajoure.

de.Für unverlangt eingereichtes Material (Fotografien & Bilder, Texte

& Manuskripte, usw.) wird keine Haftung übernommen. Der Nachdruck

von Artikeln und Bildern, auch nur auszugsweise, ist nur mit

vorheriger Genehmigung des Medieninhabers zulässig. Die Urheberrechte

der von uns konzipierten Anzeigen liegen beim Medieninhaber.

/AjoureGermany

/ajoure_germany

/ajoure

Bei Fragen und Anregungen, Lob oder Kritik erreichst du uns jederzeit:

ajoure.de | redaktion@ajoure.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 98 | FEBRUAR 2020


Sei nicht unsozial

Folge AJOURE´ überall

Foto: Gizele / adobe.stock.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 99 | FEBRUAR 2020

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine