Aue-Bote-01-02 2020_Layout 1

landundleute

Kostenlos an alle Haushalte

27. Januar 2020 Telefon 0 50 22 - 13 63

Foto: Janeela_pixelio.de


Seite 2

Aue-Bote Liebenau

Gemeinsam aufs neue Jahr angestoßen

Liebenau. Zum traditionellen Neujahrsempfang hatte der

Flecken Liebenau eingeladen; rund 110 Gäste aus Politik,

Wirtschaft, Vereinen und Institutionen konnte Bürgermeisterin

Margit Schmidt am 8. Januar im Rathausfoyer begrüßen.

Zahlreiche Gespräche wurden geführt, auf das neue Jahr

wurde angestoßen. Musikalisch bestens umrahmt wurde der

Empfang von den Liebenauer Jagdhornbläsern.

abgeschlossen werden sollen, wie beispielsweise die Sanierung

des Umkleide- und Sanitärtraktes am Eickhofstadion, die

Sanierung und der Umbau der St.-Laurentius-Schule zu einem

Bildungs- und Begegnungszentrum, die energetische Sanierung

des Kindergartens mit Erweiterung um einen Speiseraum,

die Sanierung und Nachnutzung eines vom Flecken

erworbenen ehemaligen Geschäftshauses in der Langen Straße.

Weitere bedeutende Aktivitäten im Flecken Liebenau

seien die Errichtung eines Seniorenheimes mit Schaffung von

Praxisräumen für ein Medizinisches Versorgungszentrum sowie

die Planung eines Bestattungswaldes. Weitere Themen

seien die Flurbereinigung, der Ausbau des Fußweges an der

Stettiner Straße.

Der Liebenauer Rat habe klare Zielsetzungen vor Augen und

blicke zuversichtlich und optimistisch in das neue Jahr, so die

Bürgermeistern Schmidt in ihrer Rede.

Die Ratsmitglieder und die Verwaltung haben im Rahmen der

Zukunftswerkstatt weiterhin daran gearbeitet, Ideen zu entwickeln,

um den Heimatort infrastrukturell voranbringen zu

können. Zahlreiche Handlungsfelder gelte es zu bearbeiten,

um die Heimatgemeinde lebenswert und attraktiv zu gestalten.

Dazu gehören unter anderem die Schaffung von barrierefreien

Wohnräumen, eine sichere Verkehrsführung innerorts,

eine gute Ärzteversorgung, die Sanierung von Immobilien

und ein gutes Vereinsleben.

Mit einer Reihe von Projekten sei im abgelaufenen Jahr begonnen

worden, die in 2020 fortgeführt und teilweise auch

Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs stand die Würdigung

von ehrenamtlichem Engagement. Für besondere Verdienste

erhielten Karen Laubvogel, Tina und Norbert Franke, Dietmar

Rohmann und Frank Schierholz Dankesurkunden und Geschenke.

Landrat Detlev Kohlmeier dankte in seinem Grußwort ebenfalls

den Personen, die sich ehrenamtlich einsetzen. Gastredner

Peter Brieber informierte über die Arbeit in der Zukunftswerkstatt,

in die künftig neben den Ratsmitgliedern auch weiter

interessierte Personen eingebunden werden sollen.

Uwe Folk

Aue-Bote

Jetzt auch online zum Blättern

www.land-und-leute.de


Aue-Bote Liebenau Seite 3

Vorlesetag im Spatzennest

Impressum: Aue-Bote Liebenau

Herausgeber: Verlag Land und Leute

Elke Backhaus - Bremer Straße 24

31608 Marklohe/Neulohe

Anzeigen: Klaus Eckelmann, Elke Backhaus

Satz & Layout: Klaus Eckelmann

Redaktion: Elke Backhaus (eb)

Druck:

Weserdruckerei Stolzenau

Auflage:

ca. 3.000 Exemplare

Vertrieb:

Hausverteilung an alle erreichbaren Haushalte in

der Samtgemeinde Liebenau.

Kostenlos, ein Anspruch besteht nicht.

Telefon: 0 50 22 - 13 63

Fax: 0 50 22 - 89 13 74

E-mail:

liebenau@aue-bote.de

Liebenau. Am Freitag, 15. 11. 2019, nam die Kindertagesstätte

Liebenau am bundesweiten Vorlesetag teil. An diesem

Tag wurden in der Zeit von 9 bis 11 Uhr in extra gemütlich

hergerichteten Räumen Bücher, wie beispielsweise die Raupe

Nimmersatt (auf rumänisch und deutsch) und Geschichten

von Leo Lausemaus, gelesen. Es gab auch die Möglichkeit, bei

einem Kamishibai – einem Erzähltheater – dabei zu sein.

Weitere Monats-Magazine aus unserem Verlag:

Ausgabe: Mittelweser-Region

Samtgemeinden Marklohe und

Heemsen

Auflage: 4.000 Exemplare Hausverteilung

Auflagestellen und online

e-mail: redaktion@land-und-leute.de

Wir bedanken uns bei unseren Elternvertreterinnen, Nicoleta

Märtens sowie bei Wiebke Schmidt von der Feuerwehr Liebenau

und Meike Wieschmann von der Polizei Marklohe, die

sogar in Uniform für uns gelesen haben. Als kleine Besonderheit

gab es für jeden Zuhörer und Vorleser eine Urkunde.

Beim nächsten Mal machen wir auf jeden Fall wieder mit!

Jana Reineke

Ausgabe: Im Südkreis

Samtgemeinde Mittelweser in der

Gemeinde Stolzenau

Auflage: 3.500 Exemplare / Hausverteilung

e-mail: suedkreis@land-und-leute.de

Veranstaltungskalender

und Messe-Journale

Nachdruck, auch in Auszügen, nur mit Genehmigung unseres Verlages.

Die Redaktion behält sich Kürzungen der eingereichten Artikel

vor. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.


Seite 4

Aue-Bote Liebenau

Veranstaltun

Januar

29.: 18 Uhr, Sitzung des

Finanz- und Wirtschaftsausschusses

des Flecken

Liebenau, Ortstraße 28,

A-Sitzungszimmer des

Rathauses

Februar

06.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

10.: 14.30 - 17 Uhr, Spielenachmittag oder auch Ganzheitliches

Gesundheitstraining, Gasthaus Linderkamp,

Pennigsehl, Landfrauenverein Pennigsehl-Mainsche

12.: 15 - 17 Uhr, Jahreshauptversammlung 2020, Gasthaus

Linderkamp, Pennigsehl, Landfrauenverein Pennigsehl-

Mainsche

13.: 19 Uhr, Sitzung des Rates der Samtgemeinde Liebenau

20.: 19 Uhr, Sitzung des Rates des Fleckens Liebenau

20.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

23.: 15 - 18 Uhr, Residenz Slott & Riegel, Plattdeutsche Komödie

in 3 Akten, Gehannen up`n Saal, Hesterberger

Str. 4, Pennigsehl, Theatergemeinschaft Mainsche e.V.

Aue-Bote

Jetzt auch online zum Blättern

www.land-und-leute.de

Einladung zur Jahreshauptversammlung,

am Freitag, 31. 1. 2020, um 20.15 Uhr in der Vereinsgaststätte

Pöttker.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Verlesen des Protokolls der letzten JHV

3. Berichte des Vorstandes

4. Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer

5. Neuwahl der Kassenprüfer

6. Neuwahl des Vorstandes

7. Veranstaltungen 2020

8. Mitteilungen und Anfragen

9. Ehrungen

10. Wahl zum/r SJB Sportler/in des Jahres 2019

Mit Sportgruß

Folkhard Chilla + Helmut Tonn

Stellv. Vorsitzende

Nach der Versammlung spendiert der SJB Binnen einen

kleinen Imbiss.


Aue-Bote Liebenau Seite 5

gskalender

März

01.: 9.30 - 13 Uhr, Residenz Slott & Riegel, Plattdeutsche Komödie

in 3 Akten, Gehannen up`n Saal, Hesterberger

Str. 4, 31621 Pennigsehl, Theatergemeinschaft Mainsche

e.V.

02.: 19 Uhr, Sitzung des Rates der Gemeinde Pennigsehl,

04.: 19 Uhr, Sitzung des Rates der Gemeinde Binnen,

05.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

07.: 18 - 22 Uhr, Residenz Slott & Riegel, Plattdeutsche Komödie

in 3 Akten, Gehannen up`n Saal, Hesterberger

Str. 4,, 31621 Pennigsehl, Theatergemeinschaft Mainsche

e.V.

09.: 14.30 - 17 Uhr, Spielenachmittag oder auch Ganzheitliches

Gesundheitstraining, Gasthaus Linderkamp, Pennigsehl,

Landfrauenverein Pennigsehl-Mainsche

19.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

Jahrehauptversammlung

beim MTV Liebenau

Liebenau. Der Vorstand des MTV Liebenau lädt seine Mitglieder

am Freitag, 20.03.2020, um 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung

im Hotel-Gasthof Sieling in Liebenau ganz

herzlich ein. Auf dem Programm stehen Jahresberichte, Wahlen,

Planung 2020 und Ehrungen. Während der Versammlung

wird wieder wie gewohnt ein Imbiss gereicht. Um zahlreiches

Erscheinen wird gebeten.

Eva Felkel

Öffentlicher

Badebetrieb

Hallenbad

Liebenau

seit 04. 10. 2019

Wir bieten Badevergnügen bei 28 ° C Wassertemperatur

und eine Reihe besonderer Attraktionen

Aqua-Jogging bei 28°C und 3,00 m

Aqua-Gymnastik bei 30° C Wassertemperatur

und 1,30 m Wassertiefe

Aqua-Fitness bei 28° C Wassertemperatur

und 1,30 - 3,00 m Wassertiefe

Schwimmkurse für Kinder

Spielgeräte und Kinderplanschbecken für unsere

kleinen Badegäste

Warmbadetag

Freitag und Samstag (ca. 30 ° C Wassertemperatur)

Sonnenbaden im Solarium

Kindergeburtstagsfeier

Nach Anmeldung

Kiosk

Hier gibt es nach dem erlebnisreichen Badevergnügen

die Möglichkeit für eine kleine Erfrischung oder einen

Snack.

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag15.00 – 17.00 Uhr 1,30 m

17.00 – 19.00 Uhr 3,00 m

Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr 1,30 m

17.00 – 18.00 Uhr 3,00 m

18.00 – 19.00 Uhr Sportschwimmen 3,00 m

Freitag 15.30 – 17.00 Uhr (Warmbadetag, ca. 30° C

1,30 m)

17.00 – 20.00 Uhr 3,00 m

Samstag 7.30 – 9.30 Uhr (Warmbadetag, ca. 30° C

3,00 m)

9.30 – 11.00 Uhr 1,30 m

13.00 – 15.00 Uhr 1,30 m

15.00 – 17.00 Uhr 3,00m

Sonntag 8.00 – 10.00 Uhr 3,00 m

10.00 – 13.00 Uhr 1,30 m

Samtgemeinde Liebenau


Seite 6

Aue-Bote Liebenau

Ehrenamtstag beim SJB Binnen

Foto hl.: Stefan Pauls, Michael Kahl, Christian Tonn, Folkhard Chilla, Bernd Stuwe. Vl. Helmut Tonn, Jorunn Wissmann, Katrin

Stratmann, Karin Dohrmann, Edith Kästner, Torsten Kahl. Es fehlen Norbert Marquordt, Silvio Schatte, Claudia Eckhardt und

Dirk Reineke.

Binnen. Am 5. Dezember findet jährlich der Internationale

Tag des Ehrenamtes statt. Das Ziel des Aktionstages ist die

Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements.

Der Tag wurde 1985 von den Vereinten Nationen beschlossen

und fand 1986 erstmals international statt. Generell ist das

Foto: Myriam Müller und Julia Pauls.

Ehrenamt von großer Bedeutung für den gesellschaftlichen

Zusammenhalt und für das Funktionieren des Gemeinwesens.

Der SJB Binnen hat diesmal den Tag zum Anlass genommen

um die "Ehrenamtlichen Funktionsträger" im Verein zu würdigen

und mit einem neuen Outfit auszustatten.

In geselliger Runde wurden neue SJB-Jacken übergeben,

Rückschau auf das Vereinjahr 2019 und Ausschau auf das Jubiläumsjahr

2020 gehalten. Dann wird der Verein 65 Jahre

alt.

Helmut Tonn

Anmeldefrist für die

Kindertagesstätten in der

Samtgemeinde Liebenau

Die Anmeldefrist für das Betreuungsjahr 2020/21 (August

2020 bis Juli 2021) in den Kindertagesstätten der Samtgemeinde

Liebenau endet am Samstag, 14. Februar 2020.

Die Anmeldungen werden direkt bei den Leiterinnen in der

Kindertagesstätte entgegen genommen, die Sie auch gerne

zu den verschiedenen Betreuungsmöglichkeiten beraten.

Die verschiedenen derzeitigen Betreuungsmöglichkeiten in

den Kindertagesstätten der Samtgemeinde Liebenau können

Sie dem Anmeldeformular entnehmen.

Wenn ihr Kind erst zu einem späteren Zeitpunkt im Betreuungsjahr

2020/21 aufgenommen werden soll, melden Sie

bitte die gewünschten Betreuungsformen ebenfalls bereits

jetzt an.

Der Samtgemeinde Liebenau ist nur durch eine frühzeitige

Anmeldung der gewünschten Betreuungsform bis Mitte

Februar eines Jahres eine bedarfsgerechte Gruppenplanung

möglich.

Der Samtgemeindebürgermeister


Aue-Bote Liebenau Seite 7

Vorverkauf der Binner Theaterspieler startet!

Theatergemeinschaft Binnen un Buten zeigt „Hüttenzauber … un annere

Geheimnisse“ ab dem 26. Januar 2020

Binnen. Die Theatergemeinschaft Binnen un Buten e.V. zeigt

ab Sonntag, 26. Januar 2020, ihr neues und amüsantes Theaterstück

„Hüttenzauber … un annere Geheimnisse“. Und hierum

dreht sich das plattdeutsche Theater.

Silvester soll etwas Besonderes werden. So hat es sich Birgit

(Maren Hartung) vorgestellt, als sie von ihrem Bruder die

Schlüssel für die einsame Berghütte seines Chef‘s bekommen

hat. „Ach mien Chef bruukt dei Hütte Silvester `eh nich“, so

versicherte es ihr Bruder noch großspurig. Nur leider hat er

die Rechnung ohne seinen Chef gemacht, der selbst ein lauschiges

Techtelmechtel mit seiner bildhübschen Sekretärin in

der Berghütte geplant hat. Selbstverständlich ohne das Wissen

seiner Frau…

Ob die Zweisamkeiten ins Auge gehen und was passiert,

wenn die Silvester–Nacht plötzlich durch eine Leiche komplett

aus dem Ruder läuft, das erleben Sie im Dreiakter „Hüttenzauber...

un annere Geheimnisse“ von Heidi Mager, übersetzt

von Dirk Reineke mit der Theatergemeinschaft Binnen un

Buten!

Die Aufführungen im Hotel Restaurant Schweizerlust in Liebenau

finden statt am Sonntag, 26. Januar, um 14.30 Uhr

mit Kaffeetafel (Premiere). Weitere Vorstellungen finden jeweils

sonntags am 2. Februar und 16. Februar, um 9.30

Uhr mit Frühstücksbüfett sowie am Sonntag, 9. Februar, um

14.30 Uhr mit Kaffeetafel statt. Erstmals findet in diesem Jahr

am Samstag, 8. Februar ab 17:30 Uhr die „Plattdüütsche

Party up de Dancedeel“ inklusive Schnitzelbüfett und After-

Foto: v.l.n.r.: Maren Hartung, Fabian Fromm, Gunter Fleischer.

Show-Party mit der „Tüdelband“ aus Hamburg statt.

Karten für die Aufführungen in der Schweizerlust sind im Vorverkauf

in der Volksbank in Liebenau (Tel. 05023/98200) erhältlich

oder können bei Dirk Reineke unter (Tel.: 05023/

1313) vorbestellt werden.

Im Theater „Auf dem Hornwerk“ in Nienburg spielt die Theatergemeinschaft

Binnen un Buten am 22. Februar 2020, um

20 Uhr. Karten für die Vorstellung im Theater „Auf dem Hornwerk“

in Nienburg sind bei der Theaterkasse im Stadtkontor

der Stadt Nienburg/Weser erhältlich.

Theatergemeinschaft Binnen un Buten von 1978 e.V.

Kerstin Ballmann

Klein und Groß bedanken sich bei der Firma Max Bögl

Liebenau. Im November 2019 fand im Gasthaus Sieling erneut

das Skat- und Doppelkopfturnier des Liebenauer Fertigteilwerks

Max Bögl statt.

Auch in diesem Jahr ging der Erlös des Turniers in Höhe von

150 € an die Kindertagesstätte Spatzennest.

Herzlichen Dank dafür an die 42 Teilnehmer. Die Spende floss

mit in die Anschaffung eines Spielzeltes für die Einrichtung

.

Kindertagesstätte Spatzennest

Jana Reineke


Seite 8

Aue-Bote Liebenau

CDU Ratsherr Klaus Buchholz verstorben

Der langjährige CDU-Ratsherr

Klaus Buchholz ist am

23. Dezember nach schwerer

Krankheit im Alter von 65

Jahren verstorben. Sein früher

Tod erfüllt die Liebenauer

Bürger mit großer Trauer.

Der Verstorbene gehörte ununterbrochen

seit 1986 dem

Fleckenrat und seit dem Jahr

2006 dem Samtgemeinderat

an. Von 2011 bis 2016 war

er stellvertretender Bürgermeister

im Flecken Liebenau.

Die ehrenamtliche Kommunalpolitik

war sein Hobby.

Sein Beruf war Kaufmann

und Taxi-Unternehmer.

In über 33 Jahren Ratszugehörigkeit hat er vielfältige kommunalpolitische

Verantwortung in verschiedenen Funktionen

übernommen und die Weiterentwicklung des Fleckens und

der Samtgemeinde maßgebend mit Tatkraft und Umsicht und

neuen Ideen mitgestaltet. So war er langjähriger Vorsitzender

des Kultur- und Sportausschusses und hat sich insbesondere

für das kulturelle Leben in seiner Heimatgemeinde stark engagiert.

Seine weiteren Schwerpunkte im kommunalen Bereich

waren der Brandschutz, die Wirtschaft und die Finanzen.

Viele Jahre war er Vorsitzender der Finanz- und Wirtschafts-

ausschüsse, bei der Samtgemeinde bis dato. Dem Brandschutzausschuss

gehörte er als stellvertretender Vorsitzender

an.

Bei allem Wirken standen für ihn immer die Anliegen der Bürgerinnen

und Bürger im Vordergrund. Neben der kommunalpolitischen

Arbeit gehörte Klaus Buchholz einer Reihe von

Liebenauer Vereinen an, in denen er teilweise auch in den

Vorständen aktiv war.

Klaus Buchholz war aufgrund seines ausgleichenden Wesens

und seiner geselligen Art bei allen seinen Wegbegleitern sehr

beliebt. So war es keine Überraschung, dass die St. Laurentius-

Kirche zum Trauergottesdienst bis auf den letzten Platz

gefüllt war.

Für Bürgermeisterin Margit Schmidt und Samtgemeindebürgermeister

Walter Eisner ist der Tod des langjährigen politischen

Weggefährten und persönlichen Freundes ein schwerer

Verlust: „Wir verlieren mit Klaus Buchholz einen beliebten,

sympathischen und sehr engagierten Mitstreiter mit großem

Sachverstand, der eine große Lücke hinterlassen wird. Er

kannte viele der politisch handelnden Personen in unserem

Ort und hatte sich mit seiner Arbeit über die Parteigrenzen

hinweg große Wertschätzung erworben.

Wir sind sehr traurig, dass Klaus so früh verstorben ist, zugleich

aber auch sehr dankbar für die Zeit mit ihm, für seine

Arbeit, seine Leidenschaft und Ideen, seine Inspiration und

dafür, dass er immer ein offenes Ohr hatte. Unser tiefes Mitgefühl

gilt seiner Familie und den Angehörigen.“

Samtgemeinde Marklohe Uwe Folk

ExxonMobil hat Herz für Feuerwehr

Feuerwehr Pennigsehl erhält Notstromaggregat

Foto: Betriebsleiter Christian Brüning (5. v. li) und Vertreter

von Feuerwehr, Rat und Verwaltung vor dem Notstromaggregat.

Pennigsehl. Die Ortsfeuerwehr Pennigsehl konnte wenige

Tage vor Weihnachten eine großzügige Spende in Empfang

nehmen. Betriebsleiter Christian Brüning von ExxonMobil aus

Voigtei übergab an die Feuerwehr Pennigsehl ein sehr gut erhaltenes

Notstromaggregat. Das 3,4 Tonnen schwere Aggregat

verfügt über einen 100 PS starken Deutz Dieselmotor mit

einer Leistung von 85 kvA. Der Betriebsleiter meinte, dass das

Aggregat bei der Feuerwehr gut aufgehoben ist. Ortsbrandmeister

Hartmut Grundmann nahm die Spende dankbar entgegen

und versprach das Aggregat sinnvoll einzusetzen.

Amtsleiter Uwe Folk von der Samtgemeinde Liebenau machte

deutlich, dass im Katastrophenfall Feuerwehrhäuser zentrale

Anlaufpunkte sind. Das Aggregat hat etwa 400 Betriebsstunden

für Test- und Wartungszwecke gelaufen und soll hinter

dem Feuerwehrhaus stationär aufgestellt werden. Sollte es

tatsächlich wie vor einigen Jahren im Raum Münster zu einem

mehrtägigen Stromausfall kommen, wäre man in Pennigsehl

gut vorbereitet. Bei einem Totalausfall der Stromversorgung

könnte man mit dem Aggregat das Feuerwehrhaus und die

Pumpstation für das Abwassersystem mit Strom versorgen.

Der Vorsitzende des Brandschutzausschusses der Samtgemeinde,

Heinrich Schomburg dankte ebenfalls für die Spende

und meinte abschließend, die ExxonMobil hat ein Herz für die

Feuerwehren. Mit einem gemeinsamen Imbiss und einem

Kaltgetränk ließ man den Abend ausklingen.

Text & Fotos: Uwe Schiebe

Foto: Christoph Müller von der FW Pennigsehl und Christian

Brüning (re) von ExxonMobil stellen das Aggregat vor.


Aue-Bote Liebenau Seite 9

Zwei Stimmen - zwei Gitarren

voller Energie - ein denkwürdiger Abend mit hohem Spaßfaktor

und genug Raum zum Tanzen in der Scheune!

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 12 Euro.

Monika Mausolf

Liebenau. Am Freitag, 28. Februar, darf in der Kulturscheune

getanzt werden! Zeitlose Klassiker der 70er und

80er Jahre perfekt präsentiert mit zweistimmigem Gesang,

zwei akustischen Gitarren und der Bluesharp - das sind EDDY

& GREG, die seitvielen Jahren zu den musikalischen Live-Attraktionen

des norddeutschen Raumes gehören.

Auf Konzerten, Stadtfesten, privaten und Betriebsfesten sind-

Franjo Holterhus und Georg Rosen gefeierte Gäste. Crosby,

Still, Nash & Young, America, Bob Dylan, Bruce Springsteen,

Tommy Petty, REM, Pink Floyd und viele andere mehr finden

Eingang in das facettenreiche Live-Programm der beiden.

Musik, die in Beine und Herzen fährt. Unplugged und dabei


Seite 10

Aue-Bote Liebenau

Bund fördert Nienburger Projekt „BIBA Land – Beraten, Integrieren,

Begleiten, Ankommen in der Mitte Niedersachsen“

Landkreis. Gute Neuigkeiten für den Landkreis Nienburg. Das Bundesministerium

für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben angekündigt, das

Projekt „BIBA Land – Beraten, Integrieren, Begleiten, Ankommen in

der Mitte Niedersachsens“ im Rahmen des „Europäischen Hilfsfonds

für die am stärksten benachteiligten Personen“ (EHAP) zu fördern.

Mit dem Projekt sollen besonders benachteiligte neuzugewanderte

EU-Bürgerinnen und Bürger sowie Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit

Bedrohte an das reguläre Hilfesystem angebunden

werden. Träger des Projekts ist der Verein „Herberge zur Heimat

Nienburg e.V.“. Dazu die heimische Bundestagsabgeordnete Marja-

Liisa Völlers:

Liebenau. Dr. Jan Peter Peczat ist für die CDU in den Liebenauer

Fleckenrat nachgerückt. Bürgermeisterin Margit

Schmidt begrüßte den 51-jährigen Mediziner als neues Ratsmitglied

und verpflichtete ihn in der ersten Sitzung im neuen

Jahr per Handschlag auf die Pflichten und Rechte als Gemeinderatsmitglied.

Peczat erhält den Sitz von Klaus Buchholz, der kurz vor Weihnachten

gestorben war. Die Ausschussbesetzung ändert sich.

Peczat ist Mitglied im Finanz- und Wirtschaftsausschuss sowie

im Kulturausschuss. Den Vorsitz im Kulturausschuss übernimmt

Klaus Everding. Ralf Kronenberg gehört künftig dem

Verwaltungsausschuss an.

Uwe Folk

Aue-Bote

Jetzt auch online zum Blättern

www.land-und-leute.de

Dr. Jan Peter Peczat rückt nach

„Das sind großartige Neuigkeiten! Erst kürzlich

habe ich die Nienburger Delegation des EHAP-

Kooperationsverbundes im Deutschen Bundestag

empfangen, um gemeinsam mit ihnen und

Kerstin Griese (SPD), der Parlamentarischen

Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit

und Soziales, über das laufende sowie ihr

geplantes EHAP-Projekt zu sprechen. Dass die

Entscheidung über den Zuwendungsantrag

nun positiv ausgefallen ist und unser Landkreis

so umfassend gefördert wird, freut mich riesig.

Ich bin mir sicher, ‚BIBA Land‘ wird ein großer

Gewinn für unsere Region werden“, so Völlers.

Matthias Mente vom heimischen EHAP-Kooperationsverbund

fügt hinzu: „Dies ist eine

gute Nachricht für besonders benachteiligte

Menschen in der Region Diepholz und Nienburg.

Ich hoffe sehr, dass auch die gesamte

Summe bewilligt werden wird. Hier müssen

wir aber noch ein paar Tage abwarten.“

Der Verbund hat einen Förderantrag über eine Summe von gut

600.000 Euro für zwei Jahre und vier Teilprojekte gestellt. Die Bekanntgabe

der exakten Fördersumme wird in den kommenden Wochen

erwartet. Die ersten Projekte sollen bereits im Januar starten.

Neben dem Träger des Projekts, dem Verein „Herberge zur Heimat

Nienburg e.V.“, gehören auch die Samtgemeinden Liebenau und

Mittelweser sowie der Verein „Haus der Generationen Stolzenau

e.V.“ und die Stiftung Bethel (Freistatt) zum EHAP-Kooperationsverbund.

Der Landkreis Nienburg sowie die Samtgemeinde Mittelweser

sind ideelle Kooperationspartner.

Marja-Liisa Völlers

Foto: Bürgermeisterin Margit Schmidt begrüßt Dr. Jan Peter

Peczat als neues Mitglied im Fleckenrat Liebenau.


Aue-Bote Liebenau Seite 11

Flucht früher und heute

Ehrenamtliche unternahmen Ausflug nach Bremerhaven

Foto: Ehrenamtliche, die an der Fahrt nach Bremerhaven ins

Auswanderermuseum teilgenommen haben, mit Claudia

Eckhardt und Hindo Sozdar Dalaf (von rechts) vom Fachdienst

Migration und Teilhabe.

Landkreis. Im Nienburger Kreisgebiet gibt es zahlreiche Ehrenamtliche,

davon über 100 durch den Fachdienst Migration

und Teilhabe des Landkreises Nienburg ausgebildete Integrationslotsinnen

und Integrationslotsen, die in ihrer Freizeit Neuzugewanderte

begleiten. Um Fluchtgeschichte früher und

heute zu vergleichen und das vorhandene Netzwerk der Ehrenamtlichen

weiter auszubauen, wurde eine Fahrt zum Auswanderermuseum

Bremerhaven vom Fachdienst Ende November

angeboten.

Der mühsame und teilweise lebensgefährliche Weg in ein

neues Leben wurde den Ehrenamtlichen aus Nienburg im

Auswanderermuseum verdeutlicht. Unterstützung bei Ämtern

und Behörden, Hilfe bei Sprach-, Verständnis- und Schulschwierigkeiten

waren früher und sind heute noch notwendig.

Einige der ehrenamtlich Aktiven aus dem Landkreis

Nienburg haben selber eine Fluchtgeschichte, so dass unter

den Anwesenden und den Mitarbeiterinnen des Fachdienstes

Migration und Teilhabe, Hindo Dalaf und Claudia Eckhardt,

ein reger Austausch auf dieser Tagesfahrt stattfand. Weitere

Informationen sind unter Telefon (0 50 21) 967-689 und 967-

606 oder unter integration@kreis-ni.de erhältlich.

Veranstaltungen des Fachdienstes Migration und Teilhabe

werden gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für

Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Landkreis Nienburg

Bürger- und Kulturverein

Uchte e.V.

Programm 1. Halbjahr 2020

Sonntag, 15. Februar: 15 Uhr - Kaffee, Kuchen, Kultur.

Heinz Knefelkamp (BUND Ortsgruppe Uchte) berichtet

über alternative Bienenhaltung. Titel der Bildershow:

„Von Bienen und Skorpionen“. Reservierung

der Plätze (kostenlos) unbedingt erforderlich!

Donnerstag, 27. Februar: 16 + 20 Uhr - Kinotag im Bürgerhaus.

Mobiles Kino Niedersachsen mit Filmen für die

ganze Familie

Freitag, 06. März: 20 Uhr - T h e a t e r. „Die fromme

Helene“ – 1- Personen-Stück mit Barbara Kratz

Das Deutsche Auswandererhaus befindet sich direkt am

Hafen in Bremerhaven, der 1852 eröffnet wurde und von dem

bis 1890 knapp 1,2 Millionen Menschen in die so genannte

„Neue Welt“ aufbrachen. Bremerhaven war Abfahrtsort für

insgesamt 7,2 Millionen Auswandererinnen und Auswanderer.

Im Deutschen Auswandererhaus wird diese Geschichte

auch anhand von Einzelschicksalen nachvollziehbar, ebenfalls

300 Jahre Einwanderungsgeschichte nach Deutschland. Durch

die Verbindung von historischer sowie aktueller Aus- und Einwanderung

hat sich das Museum zum bundesweit ersten Migrationsmuseum

entwickelt.

Weltweit sind fast 70 Millionen Menschen auf der Flucht,

nach Aussage des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR zum fünften

Mal in Folge ein Rekordwert. Europa ist kaum betroffen,

85 Prozent leben in Entwicklungsländern. Deutschland nahm

nach den Informationen der UN im Jahr 2017 z. B. 970 400

Vertriebene auf. Damit liegt die Bundesrepublik im weltweiten

Vergleich auf Platz sechs, hinter der Türkei, Pakistan, Uganda,

dem Libanon und Iran. Gemessen an der Bevölkerung nahm

der Libanon, gefolgt von Jordanien, die meisten Geflüchteten

auf.

Donnerstag, 16. April: 20 Uhr - Dasein-Hospiz Nienburg.

Haupt- und Ehrenamtliche des Vereins stellen ihre

Arbeit vor.

Freitag, 17. April: 20 Uhr - Chansons, Volkslieder und mehr.

Es musizieren die Arrested Amtsbrüder (Rainer Wölk

und Uli Preuss)

Sonntag, 26. April: 11 Uhr - Ausstellungseröffnung. „Eine

Malerin / Ein Haus“ – Geschichte des Uchter Studienhauses

/ der Teestube

Samstag, 06. Juni: 19:30 Uhr - Uchter Poetry Slam. Dichterwettstreit

für alle – Moderation: Simon und Jürgen

Tubbesing

Samstag, 13. Juni: 20 Uhr - Sommerkonzert in der ev. Kirche

Uchte. Blockflöten + Gitarren + Kontrabass = Trio

Wildes Holz. Menuett und Madonna trennt hier nur

ein Saiten-Sprung, und eine Blockflöte kann problemlos

sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rockröhre

ersetzen.

Homepage: www.buk-uchte.de

E-Mail: info@buk-uchte.de


THE GREATEST SHOW vom

Musicalchor „Just-for-fun“

Am Samstag, 08.02.2020, tritt um 19 Uhr - lang ersehnt von

seinen Fans - der Musicalchor „Just-for-fun“ im Gemeindehaus

von St. Martin, Kirchplatz 3, in Nienburg im Rahmen

eines Hutkonzerts auf.

Mit dem Programm "THE GREATEST SHOW" wird Bekanntes

und weniger bekanntes aus acht Jahrzehnten Unterhaltungsmusik

zu Gehör gebracht: Vom heißen Swing der

frühen Jahre über die fetzigen Hits der Hippie-Ära, groovenden

Songs der 80er und 90er Jahre bis zu Film- und Musicalhits

des neuen Jahrtausends.

Choreografien betonen den peppigen Charakter des 16köpfigen

Chores, der von seiner langjährigen Leiterin Ursula

Daues vom Klavier aus zielsicher durch die Untiefen rauschender

Notenströme geleitet wird.

Nur einmal wird sie den Platz am Klavier räumen, um selbst

als Solistin ihre „Weathergirls“ anzuführen. Ihr Meisterschüler

Aaron de Lorenzo hat dann die Ehre, den Klavierpart ihres

Arrangements zu übernehmen, das auch noch durch das rasende

Violinsolo mit Tonka Angheloff ergänzt wird.

Amrei Menzel (Flöte) und Tobias Jentsch (Cello) steuern mit

der Filmmusik aus Forrest Gump einen schönen instrumentalen

Farbtupfer zum Gesamtprogramm bei.

Der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Moderator Holger

Puchala wird auf bewährte Weise charmant durch den

Abend führen. Für die Konzertpause werden Getränke und

kleine Snacks bereitgehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine