23.01.2020 Aufrufe

KÄNGURU Februar 2020

Titel: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" in der Kinderoper Köln Jubiläum: 20 Jahre „Nulli und Priesemut" Karneval: Tipps für die jecken Tage KÄNGURU meets Kinderdreigestirn Gewinnspiel: Karten für die lit.kid.COLOGNE Reisen: Urlaub mit Kindern Ernährung: Gutes Essen in Kita und Schule Neues aus der Region Veranstaltungskalender

Titel: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" in der Kinderoper Köln
Jubiläum: 20 Jahre „Nulli und Priesemut"
Karneval: Tipps für die jecken Tage
KÄNGURU meets Kinderdreigestirn
Gewinnspiel: Karten für die lit.kid.COLOGNE
Reisen: Urlaub mit Kindern
Ernährung: Gutes Essen in Kita und Schule
Neues aus der Region
Veranstaltungskalender

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Februar</strong> <strong>2020</strong><br />

www.kaenguru–online.de kostenfrei<br />

206<br />

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN<br />

Stefan Johannes Hanke<br />

DER TEUFEL MIT<br />

DEN DREI GOLDENEN<br />

HAAREN<br />

Premiere 08. März <strong>2020</strong><br />

IN DIESER AUSGABE:<br />

FAMILIE<br />

Reisen<br />

KITA & SCHULE<br />

Ernährung<br />

KINDER<br />

OPER / \ KÖLN<br />

MIT 592 VERANSTALTUNGSTIPPS


INHALT/EDITORIAL 02 I 20<br />

3<br />

EDITORIAL<br />

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER,<br />

bei <strong>KÄNGURU</strong> kochen wir jeden Tag<br />

selbst. Die Kochteams bestehen aus je<br />

zwei Mitarbeiterinnen, die sich für ein<br />

Gericht entscheiden, einkaufen und ein<br />

Mittagessen für alle auf den Tisch bringen.<br />

Frisches und schmackhaftes Essen<br />

ist wichtig, damit wir gut durch den Tag<br />

kommen, leistungsfähig sind und uns<br />

wohlfühlen.<br />

Das gilt nicht nur für Erwachsene, sondern<br />

selbstverständlich auch für Kinder. Doch die Verpflegung in<br />

Kitas und Schulen ist ein Reizthema. Qualität und Frische lassen<br />

so manches Mal zu wünschen übrig oder den Kindern schmeckt es<br />

nicht. Unsere Autorin Thea Wittmann hat sich umgehört und berichtet<br />

von einer Kita und von Schulen in Köln, die einen guten Weg<br />

© Mondorf<br />

für sich gefunden haben. Außerdem hat sie viele Tipps, wie Eltern<br />

sich in Sachen Schulverpflegung engagieren können.<br />

Gutes Essen zeichnet sich nicht nur durch guten Geschmack aus,<br />

sondern ebenso durch Nachhaltigkeit – ein Thema, das seinen Weg<br />

mittlerweile auch in den Karneval gefunden hat. Wie ihr Karneval<br />

und Nachhaltigkeit zusammenbringen könnt, erklärt Autor Holger<br />

Müller in seiner grünen Kolumne. Und wie ihr Karneval richtig feiert,<br />

erklären wir euch natürlich auch! Fast hundert jecke Termine zählt<br />

unser Veranstaltungskalender in dieser Ausgabe. Selbstverständlich<br />

findet ihr dort noch viele weitere Ideen für Ausflüge im <strong>Februar</strong>.<br />

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern wünschen<br />

ANJA JANSSEN UND DAS <strong>KÄNGURU</strong>-TEAM<br />

INHALT<br />

NEUES AUS DER REGION<br />

FAMILIENLEBEN<br />

SERVICE<br />

04 Bonner Saatgutfestival<br />

90 Jahre Familienberatung<br />

Kurz notiert Köln<br />

05 Europa Miniköche<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

07 Frau Karlis Kolumne<br />

16 Werkzeugkasten für Familien<br />

Würde, Freiheit, Gleichheit<br />

Lass los und entspanne<br />

Die Welt des 1. FC Köln<br />

48 Termine <strong>Februar</strong><br />

64 Veranstaltungsorte<br />

66 Kleinanzeigen<br />

67 Impressum<br />

06 Wasserspaß<br />

10 Jahre ergobag<br />

Singen mit Klasse!<br />

08 Ehrenamtliche gesucht<br />

Coding-Kurse<br />

Spotlights<br />

Kurz notiert Bonn<br />

09 Studieren wie die Großen<br />

Sea Life Königswinter<br />

10 Das Kölner Kinderdreigestirn <strong>2020</strong><br />

12 Kölle Alaaf!<br />

18 Der Teufel mit den drei goldenen<br />

Haaren<br />

17 Känguru Digital<br />

Medien News<br />

25 Kolumne Grüner Leben<br />

26 Wenn die Wohnung aus allen Nähten<br />

platzt …<br />

30 Große Leserumfrage in <strong>KÄNGURU</strong><br />

32 Reisen: Urlaub mit Kindern<br />

40 Kita & Schule: Schmeckt’s euch denn?<br />

46 Karlas Kinderseite: Masala-Curry<br />

GEWINNSPIEL<br />

32<br />

Reisen: Familienfreundlicher Urlaub<br />

© EVERST – stock.adobe.com<br />

20 20 Jahre „Nulli und Priesemut“<br />

24 Erntefrisches Gemüse<br />

Becher-Sponsoring<br />

Green Screen Tour <strong>2020</strong><br />

28 Toleranz macht Schule<br />

Schwingt den Kochlöffel!<br />

Wo ist der Ton versteckt?<br />

22 Literatur feiern – lit.kid.COLOGNE<br />

40<br />

Kita & Schule: Gut essen<br />

© Rawpixel – stock.adobe.com<br />

29 Kölsch-Kita<br />

Schülerzeitungswettbewerb


4 NEUES AUS DER REGION<br />

AB INS AUSLAND<br />

cdc.de<br />

• Schülersprachreisen weltweit<br />

• High School-/Internatsaufenthalte<br />

• Auslandspraktika/Work & Travel<br />

Jetzt informieren:<br />

sprachenlernen-und-erleben.de<br />

Carl Duisberg Centren<br />

© AnnaReinert – stock.adobe.com<br />

© Monkey Business – stock.adobe.com<br />

Die Kieferorthopädie<br />

Dr. Julia Neuschulz<br />

Telefon 0221.58 9105 55<br />

Aachener Str. 500<br />

50933 Köln<br />

praxis@diekfo.de<br />

www.diekfo.de<br />

Familienreisen<br />

Schweden | Frankreich | Deutschland ...<br />

Kanutouren | Camps | Ferienhäuser ...<br />

Tel. 0251-87188-0<br />

BONNER SAATGUTFESTIVAL<br />

Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt. Alle zwei<br />

Jahre veranstaltet der Verein zur Erhaltung der<br />

Nutzpflanzenvielfalt e.V. das Bonner Saatgutfestival<br />

– am 2. <strong>Februar</strong> ist es wieder so weit,<br />

diesmal in Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule<br />

Hangelar. Auf dem Markt der Vielfalt<br />

gibt es nicht nur Saatgut seltener Nutzpflanzensorten,<br />

sondern auch Kräutersaatgut, Saatgut<br />

für Blühbeete, für Tomaten, verschiedene<br />

Maissorten, regionale Sorten, Wildpflanzensaatgut<br />

und einiges mehr. Außerdem erwarten<br />

euch viele lehrreiche und unterhaltsame Vorträge<br />

und Filme zu den Themen Klimawandel,<br />

Artenvielfalt im Garten und wie wir die Stadt<br />

zum Blühen bringen. Mit dabei sind außerdem<br />

die Kräuterschule Sonnenbraut, die Imkerei<br />

Wiesenkind und eine Weidenflechterei. NABU,<br />

BUND, Slow Food und viele andere laden zum<br />

Mitmachen ein – ob Sinnesparcours, Gemüseund<br />

Kräuter-Quiz oder Nisthilfenbasteln für<br />

Wildbienen, das Angebot ist groß. Zudem ist die<br />

Saatgut-Tauschbörse fester Bestandteil des<br />

Festivals und auch die Bentheimer Landschafe<br />

schauen wieder vorbei. (sh)<br />

Info: 2.2., 11–17 Uhr, Freie Waldorfschule<br />

Sankt Augustin, Graf-Zeppelin-Str. 7,<br />

53757 Sankt Augustin-Hangelar,<br />

www.nutzpflanzenvielfalt.de<br />

LASTENRÄDER<br />

90 JAHRE FAMILIENBERATUNG<br />

Breitgefächerte Unterstützung. 1929 gegründet,<br />

arbeiten in der Familienberatung Köln<br />

heute vierzig qualifizierte Fachkräfte an fünf<br />

Standorten über das Stadtgebiet verteilt. Sie<br />

bieten kurzfristig professionelle Unterstützung<br />

bei allen Erziehungs- und Beziehungsthemen<br />

wie etwa Trennung, Scheidung oder Tod, Alleinerziehung,<br />

Problemen in Kita oder Schule<br />

oder auch zu Fragestellungen der kindlichen<br />

Entwicklung wie etwa Sauberkeitserziehung,<br />

Schulwechsel oder Umgang mit Smartphone,<br />

X-Box und Co. Die Fachkräfte sind ausgebildet,<br />

um Familien schnelle pädagogische und<br />

psychologische Hilfe geben zu können, auch<br />

bei komplexeren Problemen wie zum Beispiel<br />

Essstörungen, Überforderung, Depression oder<br />

Gewalt in der Familie. Kinder und Jugendliche<br />

können sich auch eigenständig beraten lassen,<br />

auf Wunsch anonym und immer kostenfrei. Die<br />

Beratungsstelle unterliegt zudem der gesetzlichen<br />

Schweigepflicht und dem Datenschutz.<br />

Jeden Donnerstag gibt es von 10 bis 12 Uhr eine<br />

offene Sprechstunde in allen Zweigstellen.<br />

Die Kontaktdaten der einzelnen Zweigstellen<br />

findet ihr im Netz. (sh)<br />

Info: Familienberatung Köln, Stadthaus Deutz,<br />

Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln,<br />

Tel. 0221 – 221-290 53, www.stadt-koeln.de<br />

INFOTAG<br />

aktiv. abenteuerlich.<br />

außergewöhnlich.<br />

www.rucksack-reisen.de<br />

Eine geräumige Transportkiste vorne,<br />

ein vollelektrischer Motor hinten und<br />

dazu noch ein freundlich dreinblickender<br />

grüner Esel als Logo – so sieht der<br />

Sieger des Bundespreises Ecodesign in<br />

der Kategorie Service aus. Eine neunköpfige<br />

Jury rund um Maria Krautzberger,<br />

Präsidentin des Umweltbundesamtes,<br />

zeichnete Donk-EE, das Kölner<br />

E-Lastenrad-Sharing-System von „Naturstrom“,<br />

im vergangenen November<br />

bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium<br />

aus. www.donk-ee.de<br />

Der Reiseanbieter Djoser lädt am 1. <strong>Februar</strong><br />

von 10 bis 18 Uhr zum großen Informationstag<br />

ins Rautenstrauch-Joest-<br />

Museum Köln ein. Hier erfahrt ihr alles<br />

über das große Angebot an weltweiten<br />

Gruppenreisen, euch erwarten Vorträge,<br />

Videopräsentationen, kulinarische<br />

Köstlichkeiten und mehr. Der Eintritt ist<br />

frei! Die Besucher dürfen außerdem kostenfrei<br />

die Sonderausstellung „Heilige<br />

und Asketen“ erkunden.<br />

www.djoser.de


5<br />

© A. Pluta<br />

© goodluz – stock.adobe.com<br />

EUROPA MINIKÖCHE<br />

Kochgruppen für Kinder. Bei „Europa Miniköche“<br />

gründen engagierte Gastronomen<br />

eine regionale Kochgruppe für Kinder im Alter<br />

von zehn bis elf Jahren und stellen dafür ihre<br />

Küchen und Gasträume zur Verfügung. Die<br />

Treffen finden einmal pro Monat über einen<br />

Zeitraum von zwei Jahren statt. Die Kinder erhalten<br />

eine Ausbildung, die in eine bundesweit<br />

einheitliche Prüfung der IHK mündet. So lernen<br />

die kleinen Köche, wie sie aus guten Lebensmitteln<br />

gesunde Gerichte herstellen, sie erfahren,<br />

was Nährwerte sind, lernen schnippeln,<br />

dünsten und braten, aber auch das appetitliche<br />

Anrichten und Servieren. Sie besuchen Erzeugerbetriebe<br />

und bauen im eigenen Beet Kräuter<br />

und Gemüse an. Den krönenden Abschluss<br />

bildet ein großes Fest, bei dem die Kinder ihren<br />

Eltern und Unterstützern ein selbst gekochtes<br />

6-Gänge-Menü servieren. Das gemeinnützige<br />

Projekt finanziert sich seit 28 Jahren hauptsächlich<br />

über Spenden. Eltern zahlen pro Kind<br />

für zwei Jahre 150 Euro hinzu, die Ausstattung<br />

mit Kochkleidung und Küchenutensilien sowie<br />

die Lebensmittel sind inklusive. (aj)<br />

ES WAR EINMAL …<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey. Winterzeit<br />

ist Märchenzeit. Frei nach diesem Motto bringt<br />

das Metropol Theater den Märchenwinter zurück<br />

auf die Burg Satzvey. An den ersten drei<br />

Wochenenden im <strong>Februar</strong> können Familien verschiedene<br />

Märchen auf der Theaterbühne erleben.<br />

Aufgeführt werden die Abenteuer von Hänsel<br />

und Gretel und die Geschichte vom schönen<br />

Schneewittchen. Die Reise zur Schneekönigin<br />

wird als Theaterspaziergang über die Ländereien<br />

von Burg Satzvey inszeniert.<br />

Die Märchenfiguren sind aber nicht nur auf der<br />

Bühne zu sehen, sie begrüßen die Gäste auf<br />

dem gesamten Burggelände. So könnt ihr Frau<br />

Holle, Dornröschen und andere bekannte Figuren<br />

persönlich treffen. Auch im Burg-Innenhof<br />

ist so einiges los. Hier warten die „Winterlinge“<br />

mit tollen Spielen, es gibt Kinderschminken und<br />

als Highlight dreht ein märchenhaftes Karussell<br />

im Bäckerhof seine Runden.<br />

Der Eintritt kostet für Erwachsene 15 Euro,<br />

Kinder zahlen 10 Euro. Karten für den Märchenwinter<br />

gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

und an der Tageskasse. (id)<br />

Info: Europa Miniköche gemeinnützige GmbH,<br />

Tel. 07173 – 710 28 34, www.minikoeche.eu<br />

Info: 1./2./8./9./15./16.2., 12–17 Uhr, Burg Satzvey,<br />

An der Burg 3, 53894 Mechernich,<br />

www.märchenwinter.de<br />

KINDERSCHWIMMEN<br />

Die Deutsche Sporthochschule bildet Trainerinnen<br />

und Trainer für Kinderschwimmkurse<br />

aus. Für die Weiterbildung werden<br />

Eltern mit Kindern im Alter von 3 bis<br />

5 Jahren gesucht. Das Angebot ist für die<br />

Familien kostenfrei! Für die Altersgruppe 3<br />

bis 4 Jahre gibt es Termine am 1. <strong>Februar</strong><br />

um 16 Uhr sowie am 2. <strong>Februar</strong> um 10 Uhr.<br />

Die Altersgruppe 4 bis 5 Jahre darf am 1.<br />

<strong>Februar</strong> um 16.45 Uhr und am 2. <strong>Februar</strong><br />

um 10.45 Uhr ins Wasser.<br />

Anmeldung unter der Telefonnummer<br />

0221 – 49 82-21 30.<br />

KURSPROGRAMM<br />

Ab sofort könnt ihr euch für die Angebote<br />

im Zentrum für Sport und Medizin am<br />

Evangelischen Klinikum Köln Weyertal anmelden.<br />

Das Programm für den Zeitraum<br />

März bis August enthält über vierhundert<br />

Seminare, Kurse und Infoveranstaltungen<br />

für Kinder, Erwachsene und junge Familien,<br />

darunter Baby- und Kleinkinderkurse<br />

wie Turnen und Schwimmen, Vorschulschwimmen<br />

für Kinder ab 3 Jahre, Babymassage,<br />

Spiel-Spaß-Motorik-Kurse für<br />

Kinder von 1 bis 6 Jahren oder Seminare<br />

wie „Gesunde Kindergeburtstage“ und<br />

Notfall am Kind. www.evk-gesund.de<br />

TAXIBUSPLUS<br />

Mit der TaxiBusPlus-Linie 773 kommt ihr<br />

vom Bahnhof Mechernich in regelmäßiger,<br />

stündlicher Taktung, an sieben Tagen<br />

in der Woche, zum LVR-Freilichtmuseum<br />

Kommern und zurück. So gelangen Besucher<br />

aus der nahen und fernen Umgebung<br />

mit öffentlichen Verkehrsmitteln<br />

ins Freilichtmuseum. Ihr bucht ein<br />

Zug- oder Busticket bis zum Bahnhof<br />

Mechernich. Für die Anschlussfahrt ins<br />

Freilichtmuseum bestellt ihr telefonisch<br />

unter 02441 – 99 45 45 45 oder online<br />

über www.rvk.de sowie die RVK-App euren<br />

TaxiBus.


6 NEUES AUS DER REGION<br />

WASSERSPASS<br />

© KölnMusik/Stefanie Kuppert © Irina Schmidt – stock.adobe.com<br />

Neues Bad der Baby-Schwimm-Oase. Die Baby-Schwimm-Oase<br />

bietet an verschiedenen Standorten in Köln Kurse an. Ab sofort<br />

veranstaltet die Schwimmschule auch in der Gold-Kraemer-Stiftung<br />

in Frechen (Tulpenweg 2-4) ihr Programm. Jeden Samstag<br />

und jeden Dienstag dürfen hier Babys und Kleinkinder den Spaß am<br />

kühlen Nass entdecken. Darüber hinaus gibt es Schwimmlernkurse<br />

– auch für Erwachsene und Menschen mit Behinderung – sowie<br />

therapeutisches Schwimmen. Zudem hat die Baby-Schwimm-Oase<br />

in Brühl ihr Angebot erweitert: Dort wartet auf die Besucher jetzt<br />

nicht nur samstags, sondern auch mittwochs und freitags sowohl<br />

am Vormittag als auch am Nachmittag ein umfangreiches Kursprogramm.<br />

Alle Angebote der Schwimmschule werden von zertifizierten<br />

Diplom-Sportlehrern und Aquapädagogen durchgeführt. (aj)<br />

Info: Standorte in Braunsfeld, Brühl, Ehrenfeld, Hürth, Kalk,<br />

Lindenthal, Niehl, Nippes und Rodenkirchen, Tel. 0221 – 340 50 56,<br />

www.babyschwimmoase.de<br />

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!<br />

10 Jahre ergobag. Zehn Jahre ist es her, dass der Hersteller ergobag<br />

seine ergonomische Schultasche auf den Markt brachte, die<br />

sich durch gleich mehrere Merkmale von handelsüblichen Ranzen<br />

abhebt: Die Schultasche erfüllt die Funktionen und ergonomischen<br />

Ansprüche eines Ranzens und hebt sich mit ihrem Rucksack-Look<br />

vom klassischen Tornister ab. Daneben wird Nachhaltigkeit bei ergobag<br />

großgeschrieben: Die Stoffe der Schultaschen bestehen zu<br />

100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen, die umweltverträgliche<br />

Herstellung entlang der gesamten Produktionskette steht im Mittelpunkt.<br />

Ab sofort erweitert der Hersteller sein Sortiment um das<br />

Modell „ergobag wide“ – eine vergrößerbare Schultasche. Durch<br />

eine Volumenfalte am Rücken lässt sich die Tasche um rund 2,5 Liter<br />

vergrößern und garantiert zugleich Übersichtlichkeit für kleine<br />

Schulstarter. (aj)<br />

Info: www.ergobag.de<br />

SINGEN MIT KLASSE!<br />

Und dem Gürzenich-Orchester. Dieses Jahr widmet sich das<br />

große Mitmach-Projekt „Singen mit Klasse!“ dem geisterhaften<br />

Kinderbuchklassiker „Das kleine Gespenst“. Seit Januar proben<br />

über dreihundert Zweitklässler unter der Anleitung von Gesangsdozenten<br />

gemeinsam mit dem Gürzenich-Orchester Köln und professionellen<br />

Schauspielern, um das kleine Gespenst im März durch<br />

die Kölner Philharmonie spuken zu lassen. Zwölf Grundschulen beteiligen<br />

sich diesmal an dem Projekt. Komponist Ulrich Kreppein<br />

erhielt von KölnMusik den Auftrag, das Werk, nach Motiven des<br />

gleichnamigen Buches von Otfried Preußler, eigens für diese spezielle<br />

Besetzung zu komponieren. Familien mit Kindern ab sechs<br />

Jahren sind zu den Konzerten am 19. und 22. März herzlich eingeladen.<br />

Der Vorverkauf ist bereits in vollem Gange. (sh)<br />

Info: 19.3., 12 Uhr, 22.3., 11 Uhr, Kölner Philharmonie, Bischofsgartenstr. 1,<br />

50667 Köln, Tel. 0221 – 20 40 83 55, www.koelner-philharmonie.de


Kolumne FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

7<br />

ZUR NEUEN DEKADE<br />

Oder: Die ewige Korrekturschleife<br />

Ja, geneigte Leserschaft, Sie sehen richtig: Frau Karli wurde ein<br />

Facelift verpasst. Ob mit dem neuen Look & Feel nun etwa eine<br />

völlig neue Karli-Ära beginnt?! Aber nein. Auch wenn an der operativen<br />

Front des Lebens hin und wieder Anpassungen anstehen – im<br />

Wesen bleibe ich mir treu.<br />

Aber was heißt das schon. Denn natürlich gibt es auch Phasen, in<br />

denen man doch tiefer greifende Veränderungen zulässt – und das<br />

ist auch richtig so. Insbesondere wenn die Familie wächst – von<br />

drei auf vier, wie in unserem Fall. Mein früheres Mama-Ich fand<br />

schon die bloße Vorstellung abstoßend, den Familienalltag möglichst<br />

effizient zu regeln und durchzutakten. Chaos, Freiheit von<br />

Zwängen und Impulsivität wurden von mir nicht nur verherrlicht,<br />

sondern als Persönlichkeitsrechte verteidigt. Heute fühle ich mich<br />

im Chaos überhaupt nicht mehr frei, sondern erdrückt, gestresst<br />

und dem Strom der Termine, Gegenstände, Menschen und Aufgaben<br />

ausgeliefert. Ohne feste Zeit- und Schutzräume, die auch<br />

noch nach außen und innen zu verteidigen sind, wäre ich an der<br />

Überlappung aller Dinge längst verzweifelt. Es ist doch so: Je flotter<br />

und unkomplizierter wir das Pflichtprogramm (Schule, Körperpflege<br />

und ja: Haushalt – mit vereinten Kräften!) hinter uns haben,<br />

desto mehr Zeit bleibt uns für das, was uns am Herzen liegt. Malen,<br />

Lesen, Filme, Kuscheln, Langmut!<br />

So ist das Leben – eine ewige Korrekturschleife. Für mich, für Sie,<br />

für uns alle. Entwicklung bedeutet eben auch, laufend neu ausloten,<br />

was noch klug, okay und tragfähig ist und was nicht. Nein,<br />

das ist kein Newsflash, ich weiß. Im Angesicht der vor uns liegenden<br />

Dekade schadet es dennoch nicht, sich noch einmal bewusst<br />

zu machen, dass wir unseren Blick immerzu hinterfragen, weiten<br />

und erneuern müssen, nicht nur, um die Umwälzungen auf allen<br />

Ebenen zu erfassen, sondern auch, um neue Lösungen zu ermöglichen.<br />

Mit einer unveränderten, starren Haltung ist es grundsätzlich<br />

schwierig, all den kaum begreiflichen, irre beweglichen<br />

Phänomenen zu begegnen in einer Zeit, in der so viele Fixsterne<br />

erloschen sind und in der bislang bewährte Strukturen und Vorgehensweisen<br />

zerfallen und scheitern. Ich wünsche mir für uns und<br />

für unsere Kinder, dass Korrekturen größeren Kalibers nicht nur<br />

von oben nach unten gedacht und gerichtet werden oder von links<br />

nach rechts und umgekehrt. Sondern ganzheitlich reflektiert und<br />

mit möglichst viel Herz, Hirn und Anstand.<br />

Herzlichst Ihre<br />

Osterferien<br />

Die<br />

Eichhörnchen<br />

sind los!<br />

www.goki.eu<br />

goki_Anzeige_Drittel_kanguruh.indd 1 06.12.19 14:47<br />

in der Kletterhalle<br />

Abenteuertag & Abenteuerwoche<br />

Familien Kletterkurse zum Ferientarif<br />

Klettergeburtstage, Klettercamp u.v.m.<br />

06. − 19. April<br />

Frau Karli lebt zusammen mit ihren beiden<br />

Töchtern und ihrem Mann, der zugleich ihre<br />

Jugendliebe ist, in freundlichen Verhältnissen<br />

irgendwo im Raum Köln. Sie beherrscht das<br />

gesamte Alphabet, hält herzlich wenig von<br />

medialer Freizügigkeit und kann alle Familienmitglieder<br />

am Duft ihrer Stirn erkennen.<br />

bronxrock.de


8 NEUES AUS DER REGION<br />

© Mike Krüger<br />

© ZoneCreative – stock.adobe.com<br />

© Deutsches Museum/Lichtenscheidt<br />

EHRENAMTLICHE GESUCHT<br />

Patenschaftsprojekt für Kinder. Der Familienkreis<br />

e. V. mit Sitz in Bonn sucht für<br />

sein Projekt „Huckepack“ ehrenamtliche<br />

Helfer, die eine Patenschaft für ein Kind<br />

psychisch erkrankter Eltern übernehmen.<br />

Denn 30 Prozent der Eltern, die sich an die<br />

Frühen Hilfen Bonn wenden, haben eine<br />

psychische Erkrankung. Der verlässliche<br />

Kontakt zu einer gesunden Bezugsperson<br />

stärkt die Kinder und fördert ihre emotionale<br />

Entwicklung. Die Paten verbringen<br />

mindestens einmal pro Woche Zeit mit ihrem<br />

Patenkind, unterstützen es bei Alltagsthemen,<br />

unternehmen gemeinsame Ausflüge<br />

und stehen dem Kind in Krisenzeiten<br />

bei. Fachkräfte wählen die Paten sorgsam<br />

aus und schulen sie in ihrer Tätigkeit. (aj)<br />

Info: Tel. 0228 – 18 46 42 04,<br />

www.familienkreis-bonn.de<br />

CODING-KURSE<br />

Deutsches Museum Bonn. Einmal im Monat<br />

erhalten Kinder, Jugendliche und Familien<br />

im Deutschen Museum Einblicke in die<br />

Welt des Codings. Als Open Roberta Coding<br />

Hub bietet das Museum kostenfreie Workshops<br />

an, in denen ihr den kleinen Computer<br />

Calliope mini oder verschiedene motorisierte<br />

Robotik-Systeme programmieren<br />

könnt. Auch Kinder, deren Schulen noch<br />

kein Programmier-Angebot haben, finden<br />

hier einen praxisnahen Einstieg in die digitale<br />

Welt. Das Projekt ist Teil der Initiative<br />

„Roberta _ Lernen mit Robotern“ des<br />

Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse-<br />

und Informationssysteme. Nächster<br />

Termin: 18. <strong>Februar</strong>. (aj)<br />

Info: 18.2., 14 Uhr, Deutsches Museum Bonn,<br />

Ahrstr. 45, 53175 Bonn, Tel. 0228 – 302-256,<br />

www.deutsches-museum.de/bonn,<br />

www.roberta-home.de<br />

SPOTLIGHTS<br />

Schultheater-Wettbewerb. Die Junge Theatergemeinde<br />

Bonn veranstaltet erneut das<br />

Schultheaterfestival spotlights. Kinder und<br />

Jugendliche zeigen hier kurz vor den Sommerferien<br />

ihr Können auf der Bühne. Die<br />

Teilnehmer und ihre Produktionen werden<br />

im Rahmen des Wettbewerbs von einer Fachjury<br />

ausgewählt. Bewerben können sich alle<br />

Schulen in Bonn und dem Kreis Rhein-Sieg<br />

sowie Theatergruppen in Jugendeinrichtungen.<br />

Bis zum 3. April sichtet die Jury die<br />

Produktionen der Schulen und Einrichtungen.<br />

Mehr Infos, die Ausschreibung und Bewerbungsformulare<br />

gibt es bei der Jungen<br />

Theatergemeinde Bonn. (id)<br />

Info: Sichtungsschluss 3.4., Junge Theater-<br />

gemeinde Bonn, Bonner Talweg 10, 53113 Bonn,<br />

Tel. 0228 – 91 50 30, www.spotlights-bonn.de<br />

20 JAHRE ARITHMEUM<br />

Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums wurde<br />

im Dezember die Sonderausstellung<br />

„Mathematik und Ästhetik des Chipdesigns“<br />

mit mehr als zweihundert zum Teil<br />

großformatigen Designbildern eröffnet.<br />

Besucher können sich unter anderem mittels<br />

einer Virtual-Reality-Brille durch den<br />

Mikrokosmos eines Chips bewegen und so<br />

die Komplexität der Strukturen hautnah<br />

erfahren und bestaunen. Jeden Sonntag<br />

um 15 Uhr findet zudem eine Führung<br />

statt. Die Ausstellung läuft noch bis Ende<br />

Oktober. www.arithmeum.uni-bonn.de<br />

THEATER MARABU<br />

Beethovens Gefangenenchor aus seiner<br />

Oper „Fidelio“ ist Ausgangspunkt für eine<br />

generationsübergreifende Musik-Theater-<br />

Produktion zum Thema Freiheit anlässlich<br />

des Beethoven Jubiläumsjahres. Für das<br />

Stück mit dem Titel „B free“ sucht das<br />

Theater Marabu noch einzelne Musiker<br />

oder Blasinstrument-Ensembles ab 12 Jahren.<br />

Die Uraufführung ist am 18. Juni, Anmeldeschluss<br />

ist der 15. <strong>Februar</strong>.<br />

www.theater-marabu.de<br />

20 JAHRE BONNATOURS<br />

Vor zwanzig Jahren von Dipl.-Biologin<br />

Sonja Schirdewahn gegründet, erkunden<br />

Interessierte seither mit Bonnatours Felder<br />

und Wälder in Bonn, Wachtberg und<br />

dem Siebengebirge. Auf dem Jubiläumsprogramm<br />

stehen viele spannende Naturerlebnisausflüge<br />

für Familien. Am 7. <strong>Februar</strong><br />

geht es auf Entdeckungsreise in den<br />

Oberdollendorfer Wald. Hier gilt es, in der<br />

Abenddämmerung den „Geräuschen des<br />

Waldes“ zu lauschen. Außerdem stehen<br />

im <strong>Februar</strong> noch verschiedene Schnitzworkshops<br />

auf dem Programm.<br />

www.bonnatours.de


NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

9<br />

© jovannig – stock.adobe.com<br />

STUDIEREN WIE DIE GROSSEN<br />

Die Kinderuni Bonn. Kinder zwischen 8 und 13 Jahren können<br />

auch in diesem Wintersemester wieder kostenfreie Vorlesungen<br />

an der Universität Bonn besuchen. An drei Montagen im <strong>Februar</strong><br />

lernen die jungen Studis Spannendes aus den Themenbereichen<br />

Mathe, Musikwissenschaft und Bioinformatik. Die Vorlesungen beginnen<br />

um 17 Uhr mit der typischen akademischen Viertelstunde –<br />

also um 17.15 Uhr – und enden um 18 Uhr. Wer in seiner gesamten<br />

Kinderuni-Studienzeit mindestens zehn Vorlesungen besucht hat,<br />

erhält am 2. März bei einer feierlichen Verleihung das offizielle<br />

Kinderuni-Diplom. (id)<br />

Info: 3./10./17.2., 17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal,<br />

Kreuzbergweg 28, 53115 Bonn, Tel. 0228 – 73-97 47, www.kinderuni.<br />

uni-bonn.de<br />

neanderthal.de<br />

bis 3. Mai <strong>2020</strong><br />

Taschenlampenführung<br />

Freitag, 7. <strong>Februar</strong> <strong>2020</strong> | 18.30 Uhr<br />

Freitag, 13. März <strong>2020</strong> | 18.30 Uhr<br />

©Gallo Römisches Museum<br />

© SEA LIFE<br />

Ein Gewinn für<br />

das Stadt klima:<br />

Begrünung von Dächern,<br />

Fassaden und Höfen!<br />

HINTER DEN KULISSEN<br />

Sea Life Königswinter. Welche Leckereien werden in der Futterküche<br />

zubereitet? Mit welcher Technik werden die riesigen Aquarien<br />

in Betrieb gehalten? Und wie sieht das Labor aus, in dem die<br />

Mitarbeiter beispielsweise die täglichen Wassertests auswerten?<br />

Das Sea Life Königswinter bietet ab sofort jeden Tag um 12 Uhr<br />

und um 14 Uhr eine Führung hinter die Kulissen an. Treffpunkt ist<br />

das neu geschaffene Labor. Blickt in den Arbeitsbereich von Aquaristen,<br />

bestaunt die Maschinerie der Wasseraufbereitung, erfahrt<br />

alles über die Tierpflege und schaut in der Futterküche vorbei. An<br />

einem Mikroskopiertisch könnt ihr Futtertiere und Kleinstlebewesen<br />

unter die Lupe nehmen. (aj)<br />

Info: Sea Life Königswinter, Rheinallee 8, 53639 Königswinter,<br />

www.visitsealife.com<br />

Jetzt informieren und Förderantrag stellen:<br />

www.stadt-koeln.de/gruenhoch3<br />

57_Grün hoch 3_04-2019_Kölner Leben.indd 1 11.02.19 14:24


10 NEUES AUS DER REGION Karneval<br />

DAS KÖLNER<br />

KINDERDREIGESTIRN<br />

<strong>2020</strong><br />

Darleen, Vincent und Emil<br />

sind unser Kinderdreigestirn <strong>2020</strong><br />

Fotos © Festkomitee Kölner Karneval<br />

Kinderjungfrau Darleen (Darleen Sophie Pelz) Kinderprinz Vincent I. (Vincent Rödding) Kinderbauer Emil (Emil Theodor Wersig)


Karneval NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

11<br />

„DER ROSENMONTAGSZUG<br />

IST DAS GRÖSSTE FÜR UNS“<br />

Prinz Vincent, Bauer Emil und Jungfrau Darleen sind<br />

das närrische Kinderdreigestirn <strong>2020</strong>. Für die diesjährige<br />

Karnevalssession tauschen die Neunjährigen ihre<br />

freie Zeit zuhause oder mit Hobbys gegen die Bühnen<br />

der Stadt Köln und des Umlandes ein. Betreut werden<br />

sie von Gloria van Buuren-Wiese, die sich um alle<br />

organisatorischen Fragen rund um das Kölner Kinderdreigestirn<br />

kümmert und bei jedem Auftritt mit von<br />

der Partie ist – wie auch eine ganze Mannschaft von<br />

Pagen und Gardisten.<br />

Von Claudia Berlinger<br />

„Unsere Eltern setzen uns in der Heimat kleiner Helden im Festkomitee<br />

ab und dann werden wir mit den Pagen und Gardisten zu<br />

den Auftritten gefahren. Nachher holen sie uns wieder ab“, erzählt<br />

Emil Theodor Wersig, dessen gesamte Familie Mitglied im Karnevalsverein<br />

KG Frohsinn ist und der das Kinderdreigestirn 2019 bereits<br />

als Gardist begleitet hat. Am meisten freut er sich auf die<br />

Auftritte im Maritim Hotel, wo es ihm besonders gut gefallen hat.<br />

Für seine Hobbys hat er in dieser Session wenig Zeit. Die Stadtkapelle<br />

muss auf einen engagierten Klarinettisten verzichten und die<br />

Cologne Cardinals müssen für eine Weile ohne ihn Baseball spielen,<br />

während Emil von Junkersdorf aus im Zeichen des Karnevals<br />

unterwegs ist.<br />

Am meisten freuen die drei sich darauf, beim Rosenmontagszug<br />

dabei zu sein, verbunden mit der Hoffnung, dass das Wetter schön<br />

bleibt und sie ihre rund 130 Auftritte ohne Husten und Erkältungen<br />

bestehen werden. Dass möglichst viele Menschen zusammenkommen<br />

und gemeinsam feiern, ist für sie das höchste Ziel des<br />

Karnevals.<br />

„Unsere Auftritte sind am Wochenende und an Nachmittagen, das<br />

kriegt man mit der Schule gut hin“, berichtet Darleen Sophie Pelz.<br />

Sie weiß, dass man für eine solche Mammutaufgabe gut organisiert<br />

sein muss. Auch wenn es ihr größter Traum ist, einmal einen<br />

Reiterhof mit Hotel zu betreiben, hat Darleen den Karneval im Blut<br />

und reichlich Bühnenerfahrung. Seit drei Jahren tanzt sie bei den<br />

Kölschen Dilledöppcher. Die Sürtherin liebt Musik – vor allem die<br />

von Cat Ballou – und hat gerne ihren Glücksbären dabei. Der hat<br />

ihr auch im vergangenen Sommer beim Casting mit einem Pflaster<br />

auf der Bärennase die Treue gehalten. Als Darleen von dem Unfall<br />

berichtete, der zu der Verletzung des Bären geführt hatte, war die<br />

Jury gleich von den beiden begeistert.<br />

Die drei hatten beim Tollitäten-Casting die Jury um Festkomitee-<br />

Vizepräsidentin Christine Flock, Christoph Kuckelkorn und Vorstandsmitglied<br />

Bernd Höft überzeugt. Vincent Rödding hatte eine<br />

Box mit viel Konfetti und einen persönlichen Brief dabei und gleich<br />

zwei Bücher vorbereitet. „Das eine Buch war über mich, meine<br />

Hobbys und meine Familie und das zweite ging um mein Veedel<br />

Lindenthal“, erzählt er. Damit hatte er bezüglich des diesjährigen<br />

Mottos „Et Hätz schleiht em Veedel“ voll ins Schwarze getroffen.<br />

Beeindruckt hat er auch mit seinem besonderen Talent: Vincent<br />

liebt es, Witze zu erzählen. Hier könnt ihr eine Kostprobe dessen<br />

lesen, was euch bei den Auftritten des Kinderdreigestirns erwartet:<br />

„Eine Maus ist mit ihren drei Kindern auf der Straße unterwegs,<br />

da treffen sie eine Katze, die sie fressen will. Die Mama-<br />

Maus sagt schnell ‚wuff wuff‘ – und die Katze läuft weg. Da sagt die<br />

Mama-Maus zu ihren Kindern: ‚Seht ihr, man muss immer fremde<br />

Sprachen können.‘“<br />

Info: Mehr zum Kinderdreigestirn und alle Termine unter<br />

www.koelnerkarneval.de.<br />

Großer<br />

Karnevalsmarkt<br />

Knauber Alaaf! Komm zum Karnevalsmarkt! Egal ob Pirat, Ninja oder<br />

Meerjungfrau – bei uns kannst du alles werden, was du möchtest.<br />

knauber- freizeit.de<br />

Mit vielen<br />

tollen Kostümen<br />

für Kinder!


12 NEUES AUS DER REGION Karneval<br />

UNSERE TIPPS<br />

FÜR KARNEVAL<br />

Ob Familiensitzung, Einsingen, Kostümmarkt<br />

oder Maskenball – mit unseren Tipps erlebt ihr<br />

eine bunte und rundum gute Karnevalszeit.<br />

Von Anja Janßen<br />

© Sunny studio – stock.adobe.com<br />

9. PFANNEKUCHENSITZUNG<br />

Familienkarneval. Zwischen dem 1. und 22. <strong>Februar</strong><br />

tourt die Band „Rita + der kleine Schosch“ wieder<br />

mit der Pfannekuchensitzung für Familien durch<br />

Köln. Wie jedes Jahr erwarten die jecken Zuschauer<br />

eine große Portion gute Laune, groovende Bässe,<br />

Mitmachlieder und jede Menge Spaß. Dieses Mal<br />

nimmt sich die Pfannekuchensitzung der grünen<br />

Themen an: Der dicke, fette Pfannekuchen will nie<br />

mehr Flugzeug fliegen und nimmt daher einen Walfisch<br />

als Taxi. Bienen sammeln fleißig Honig, finden<br />

aber nicht mehr in ihren Bienenstock zurück. Und<br />

Müllprinzessinnen schwimmen im Meer und werden<br />

immer mehr. Da tanzen sogar die Bäume!<br />

Info: Alle Termine findet ihr<br />

im Veranstaltungskalender<br />

dieser Ausgabe oder unter<br />

www.rita-und-der-kleine-<br />

schosch.de<br />

KÖLLEALARM<br />

Feiern ohne Alkohol – so<br />

lautet das Motto der Karnevalsparty<br />

„KölleAlarm“<br />

für Kinder und Jugendliche<br />

im Alter von 12 bis<br />

16 Jahren. Im Hotel Dorint An der Messe dürfen die jungen Besucher<br />

am 21. <strong>Februar</strong> ausgelassen feiern – Eltern müssen draußen<br />

bleiben! Es warten Musik und Auftritte von Tim Toupet, dem Kölner<br />

Dreigestirn, Jay Oh, Tanzgruppen und vielen anderen Gästen.<br />

Dazu gibt es einen großen Kostümwettbewerb mit Model Veit Alex.<br />

Die Drogenhilfe Köln ist mit einem Stand vor Ort und ermöglicht<br />

das Testen von Rauschbrillen. Der Eintritt kostet 9,50 Euro und<br />

beinhaltet ein Getränk inklusive Imbiss.<br />

© Patrick Rettler<br />

Info: 21.2., 17–22 Uhr (Einlass: 16 Uhr), Hotel Dorint An der Messe,<br />

Deutz-Mülheimer Str. 22–24, 50679 Köln, www.koellealarm.de


Karneval NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

13<br />

BÜRGERHAUS KALK<br />

Familienkarneval. Passend zum diesjährigen Sessionsmotto<br />

„Et Hätz schleiht em Veedel“ lädt das<br />

Bürgerhaus Kalk zum Familienkarneval mit „Kamelle,<br />

Konfetti & Krawumm!“ ein. Ob verkleidet als Ninja,<br />

Wassernixe oder Lappenclown – an Weiberfastnacht<br />

wird mit Kindern, Familien, Nachbarn und Freunden<br />

gefeiert. Die Party startet um 12 Uhr im Foyer. Freut<br />

euch auf Musik, Tanz, Basteln, Schminken und jeckes<br />

Singen. Mit dabei ist Musiker Michael Hübner, der die<br />

kleinen und großen Besucher mit seinem beliebten<br />

Konzertformat „Ohrenschmausen“ begeistert. Der<br />

Eintritt ist frei! (aj)<br />

Info: 20.2., 12–17 Uhr, Bürgerhaus Kalk,<br />

Kalk-Mülheimer-Str. 58, 51103 Köln, Tel. 0221 – 98 76 02 37,<br />

www.buergerhauskalk.de<br />

© Gastspieldirektion Otto Hofner GmbH/<br />

Daniel Rüdell<br />

LACHENDE PÄNZ ARENA<br />

Karneval für die ganze Familie. Die „Lachende<br />

Kölnarena“ ist bereits seit Jahrzehnten etabliert<br />

und fester Programmpunkt des Kölner<br />

Karnevals. Angelehnt an die große Schwester<br />

bietet die „Lachende PÄNZ arena“ am 8. <strong>Februar</strong><br />

in der Lanxess arena getreu dem Motto<br />

„Feiern wie die Großen“ drei Stunden Kinderkarneval<br />

mit dem Kölner Kinderdreigestirn,<br />

Kindertanzgruppen und etablierten Kölner<br />

Bands wie Cat Ballou,<br />

Lupo, Domstürmer, Spökes<br />

und Funky Marys. Viele<br />

weitere Gäste sind mit<br />

dabei und präsentieren<br />

sich beim großen, viel umjubelten<br />

Einmarsch mit<br />

rund neunhundert Pänz<br />

der Kölschen Kinderund<br />

Jugendtanzgruppen.<br />

Selbstverpflegung ist erlaubt!<br />

KEINE KURZEN FÜR KURZE<br />

Kein Alkohol für Kinder und Jugendliche.<br />

In welchem Alter wird zum ersten Mal Alkohol<br />

getrunken? In Deutschland liegt das<br />

Durchschnittsalter bei 14,8 Jahren. Der erste<br />

Rausch wird mit 16,2 Jahren erlebt. Alkoholkonsum<br />

und Rauschtrinken unter Kindern<br />

und Jugendlichen ist ein Thema, das ständig<br />

brisant ist und vor allem zur Karnevalszeit<br />

besondere Beachtung findet. Mit der Kampagne<br />

„Keine Kurzen für Kurze“ rufen die<br />

Städte Köln und Bonn dazu auf, keinen Alkohol<br />

an Jugendliche unter 16 Jahren abzugeben<br />

und keine Spirituosen, Liköre und Alkopops<br />

an unter 18-Jährige. Alkopops müssen<br />

mit dem Hinweis „Abgabe an Personen unter<br />

18 Jahren verboten, § 9 Jugendschutzgesetz<br />

(JuSchG)“ versehen sein. Bei Verstößen drohen<br />

Bußgelder und Strafen.<br />

Info: www.stadt-koeln.de<br />

AUF DEM KARNEVALS.SPRUNG<br />

Karneval im Sprung.Raum. Am 22. <strong>Februar</strong> können kleine und<br />

große Jecken zeigen, was sie auf dem Trampolin draufhaben. Im<br />

Takt von angesagten Karnevalshits können Kinder ab acht Jahren<br />

um die Wette springen, beim Air.Soccer antreten oder mit der Seilbahn<br />

durch die Halle fliegen. Beim Kostümwettbewerb und bei der<br />

Tombola winken tolle Preise. Die Eltern können natürlich mithüpfen<br />

oder die Zeit in der Sprung.Bar verbringen – mit Blick auf die<br />

Halle und ihre feiernden Kinder. Tickets gibt es für 19,50 Euro pro<br />

springender Person, zuzüglich Sprung.Socken und Luft.Sprung.<br />

Info: 22.2., 20–22 Uhr, SPRUNG.RAUM Köln, Junkersring 28, 53844<br />

Troisdorf, Tel. 02241 – 261 56 30, www.sprungraum.de<br />

Info: 8.2., 12–15 Uhr, Lanxess arena, Willy-Brandt-<br />

Platz 3, 50679 Köln, www.lachende-koelnarena.<br />

de/lachende-paenz-arena<br />

KINDER-SWEATSHIRTS GEWINNEN<br />

Ampeljeck Alaaf! Seit 2018 hat Köln sein eigenes Ampelmännchen.<br />

Als Symbol für die Stadt soll es ein wiedererkennbares<br />

Zeichen im urbanen Raum setzen. Und natürlich ist der<br />

Ampeljeck „ne echt kölsche Jung“, liebt den Karneval und<br />

ist total fair! Im Ampeljeck-Shop gibt es viele tolle Produkte,<br />

die nur darauf warten, euch oder eure Wohnung zu schmücken.<br />

Ob T-Shirts, Mützen oder Hoodies – hier werden sowohl<br />

Erwachsene als auch Kinder fündig. Für die Kleinsten gibt<br />

es den „StrAmpeljeck“ – nä, wat söß! Oder wie wäre es mit<br />

einem Frühstücksbrettchen, einer „Täsch“, einem Turnbeutel,<br />

Magneten oder Girlanden? Schaut doch mal vorbei unter<br />

www.ampeljeck.de.<br />

KLEINES GEWINNSPIEL<br />

Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir zwei<br />

Kinder-Sweatshirts.


14 NEUES AUS DER REGION Karneval<br />

PAPPERLAPAPP <strong>2020</strong><br />

MASKENBALL<br />

August Macke Haus Bonn. Am 15. <strong>Februar</strong><br />

ist im August Macke Haus Bonn<br />

ganz schön was los: Die Clowns Augusta<br />

und Macke führen durch einen<br />

lustigen Nachmittag mit Musik, Tanz<br />

und Mitmachspielen für Familien und<br />

Kinder mit und ohne Behinderung. Passend<br />

zur aktuellen Sonderausstellung<br />

„Orpheus“ lädt das Museum frei nach<br />

dem Motto „Jeder Jeck is anders – ob<br />

auf dem Olymp oder in der Unterwelt“ zum inklusiven Familienkostümfest<br />

ein. Taucht in die Welt der griechischen<br />

Götter ein – ob auf einem unterhaltsamen Rundgang<br />

durch die Ausstellung, beim Falten von Himmel-und-Hölle-Spielen,<br />

beim Luftschlangentanz<br />

oder vielen anderen Aktionen. Zur<br />

Stärkung gibt es Mutzenmandeln<br />

und Halven Hahn.<br />

© Archiv Museum Frieder Burda<br />

Info: 15.2., 14.30 Uhr,<br />

Hochstadenring 36, 53119 Bonn,<br />

www.august-macke-haus.de<br />

Kinderkarneval. Die Bonner Kindernasensitzung „Papperlapapp<br />

<strong>2020</strong>“ im Harmonie Bonn sorgt zwischen dem 9. und 25. <strong>Februar</strong><br />

für ordentlich Stunk. In kabarettistisch satirisch-bunten Szenen<br />

nehmen die Kinder ihren Alltag aufs Korn, widmen sich Themen<br />

wie Schule, Eltern, Medienwelt und machen dabei auch vor Beethoven-Prunk,<br />

Streichkonzert-Kultur, Baustellen und bröckelnden<br />

Schultoiletten keinen Halt. Empfohlen wird Papperlapapp ab sechs<br />

Jahren aufwärts, doch auch<br />

jüngere Zuschauer haben ihre<br />

Freude daran. (aj)<br />

© Thomas Kölsch<br />

Info: 9./16.2., 12 Uhr/17 Uhr,<br />

18./19./25.2., 17.30 Uhr,<br />

Harmonie, Frongasse 28–30,<br />

53121 Bonn, www.papperlapappbonn.de<br />

KOSTÜMALARM<br />

Outfits für Karneval. Am 2. <strong>Februar</strong> ruft im Carlswerk Victoria<br />

der „Kostümalarm“. Der Kostümmarkt ist genau richtig für alle,<br />

die noch auf der Suche nach ihrem Outfit für die aktuelle Session<br />

sind. Gestärkt mit Streetfood-Leckereien könnt ihr an verschiedenen<br />

Ständen neue Trends und ausgefallene Ideen entdecken.<br />

Hier findet ihr Unikate, eine Vintage-Area, schräge Festgewänder,<br />

Schminke, Accessoires und DIY-Materialien – erfahrene Jecken beraten<br />

euch bei der Auswahl. Auch für Kinder gibt es Kostümideen,<br />

daneben können sich die kleinen Besucher die Zeit mit verschiedenen<br />

Mitmachangeboten vertreiben. Am Tag danach findet im „Club<br />

Volta“ die „Kostümalarm Party“ für Groß und Klein statt.<br />

GUTSCHEIN GEWINNEN!<br />

Knauber Freizeitmärkte. Mit der „fünften Jahreszeit“ brechen<br />

bei Knauber bunte Zeiten an. Ein Besuch in den Freizeitmärkten<br />

stimmt jeden kleinen und großen Karnevalisten auf<br />

den Höhepunkt der jecken Session ein – mit Karnevalsmusik,<br />

kreativen DIY-Ideen und einer großen Auswahl an Kostümen,<br />

Schminke und Accessoires. Hier findet ihr alles, was die Session<br />

bunt, fröhlich und verrückt macht. Und mit tollen Events<br />

für Kinder und dem Kinderclub Rasselbande hast du bei Knauber<br />

immer eine spannende Zeit.<br />

Info: 2.2., 11.11–18 Uhr, www.kostümalarm.de<br />

Info: mit Standorten in Bonn, Bad Godesberg, Pulheim, Bensberg<br />

und Troisdorf, www.knauber-freizeit.de<br />

© verkoka – stock.adobe.com<br />

KLEINES GEWINNSPIEL<br />

Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir einen<br />

Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro für den<br />

Knauber Karnevalsmarkt.


neue ampeln<br />

NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

15<br />

braucht die stadt!<br />

ampeljeck® - der kölsche ampelmann<br />

www.ampeljeck.de


16 FAMILIENLEBEN Medien<br />

„Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne<br />

Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und<br />

ohne Waffen zu versammeln.“<br />

Der Inhalt von Artikel 8 des Grundgesetzes ist schnell erzählt.<br />

Eine Versammlung, das sind mindestens zwei Personen, die<br />

sich treffen, weil sie eine gemeinsame Idee haben. Sie sind<br />

vielleicht mit etwas in ihrer Stadt nicht einverstanden, haben<br />

gute Vorschläge für eine Verbesserung.<br />

Unter dem Schutz von Artikel 8 kannst Du Dich mit Deinen<br />

drei besten Freundinnen und Freunden an der dicken Kastanie<br />

am Ende der Straße versammeln. Denn Ihr habt eine gemeinsame<br />

Idee: Ihr wollt abends nicht schon um sechs Uhr zu Hause<br />

sein, sondern eine halbe Stunde länger draußen spielen.<br />

ERZIEHUNGSRATGEBER<br />

„Eltern von tollen Kindern tun das, was sie<br />

sagen“ – das ist die erste von 75 Erziehungsstrategien,<br />

die Erica Reischer in ihrem Elternratgeber vorstellt.<br />

Zu jedem dieser Handlungsvorschläge gibt die Psychologin und<br />

Elternberaterin dem Leser ein praktisches Beispiel und zusätzliche<br />

Tipps an die Hand. Dabei bauen die Strategien nicht aufeinander<br />

auf und können in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.<br />

Reischer sieht ihr Buch als eine Art Gebrauchsanweisung, die kurz,<br />

leicht zu verstehen und im Alltag einfach anwendbar ist. Und das<br />

ist eine treffende und gute Beschreibung dieses Ratgebers. (id)<br />

Info: TRIAS Verlag, <strong>2020</strong>, 14,99 Euro<br />

WÜRDE, FREIHEIT, GLEICHHEIT<br />

Das Grundgesetz für Kinder erklärt. Das Grundgesetz<br />

ist das Fundament unserer Demokratie. Darum ist es<br />

wichtig, dass auch Kinder wissen und verstehen, was in unserer<br />

Verfassung steht. Frei nach dem Motto „Das Grundgesetz gehört<br />

in Kinderhände“ haben die Autoren Susanne und Matthias Strittmatter<br />

passend zum siebzigsten Geburtstag des Grundgesetzes<br />

das Buch „Würde, Freiheit, Gleichheit“ für Kinder veröffentlicht.<br />

In diesem erklären sie kinderleicht und sonnenklar die Artikel 1 bis<br />

13 – vom Recht auf Menschenwürde bis hin zur Unverletzlichkeit<br />

der Wohnung. Begleitet von bunten Illustrationen sprechen sie die<br />

jungen Leser direkt an und erklären ihnen auf Augenhöhe die Bedeutung<br />

sowie den Wert unserer Grundrechte. (id)<br />

Info: Conte Verlag, 2019, 15 Euro<br />

© Marcin – stock.adobe.com<br />

© Ingo Bartussek – stock.adobe.com<br />

LASS LOS UND ENTSPANNE<br />

Meditationen für mehr Lebensfreude. Unsere Kollegin Claudia<br />

Berlinger ist in ihrem anderen Leben Yoga-Lehrerin – und als solche<br />

hat sie nun ihre erste CD im Selbstverlag herausgebracht. Sie<br />

beinhaltet acht geführte Meditationen, von A wie Atementspannung<br />

in Savasana bis W wie Wüste in der Nacht. Manche sind mit<br />

Meeresrauschen von Claudias Lieblingsstrand Las Cucharas auf<br />

Lanzarote unterlegt, andere mit Naturgeräuschen und Klangschalen,<br />

wieder andere geschehen in Stille. Einfach wohltuend ist es,<br />

Claudias Stimme zu folgen und zu atmen, das Denken abzustellen<br />

und tatsächlich einfach mal loszulassen. Eine Insel im hektischen<br />

Job- und Familienalltag. (ph)<br />

Info: Tel. 0163 – 502 84 46, post@claudia-berlinger.de, 19,95 Euro<br />

DIE WELT DES 1. FC KÖLN<br />

Sachbuch für große und kleine Fans. Was machen die FC Profis,<br />

wenn kein Spiel ansteht? Warum ist das Spielfeld schief? Wer bereitet<br />

die Kabinen perfekt vor? All das und mehr verrät das Buch<br />

„1. FC Köln – Wie geht das?“. Das Autorenteam aus den eigenen<br />

Vereinsreihen gewährt Fans und denen, die es noch werden wollen,<br />

Einblicke in die Welt des 1. FC. Auf 64 Seiten findet ihr Fakten,<br />

Insiderwissen und Kurioses. Mit kurzen, informativen Texten und<br />

vielen exklusiven Fotos werden der Verein, das Stadion, die Fans<br />

und die Menschen abseits des Spielfeldes vorgestellt. Das angelesene<br />

Wissen um den Fußballclub in „Rut un Wiess“ könnt ihr am<br />

Ende des Buches in einem Quiz testen. (id)<br />

Info: Bachem Verlag, 2019, 16,95 Euro


Medien FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

17<br />

DIGITAL<br />

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN<br />

Wir freuen uns, dass unser Magazin<br />

den Weg in eure Hände gefunden hat.<br />

Für den Fall, dass ihr es aber mal nicht<br />

griffbereit habt, halten wir euch auch<br />

digital auf dem Laufenden – und zwar<br />

auf verschiedenen Kanälen.<br />

WEBSITE<br />

Auf www.kaenguru-online.de findet ihr in unserem Veranstaltungskalender,<br />

der täglich aktualisiert wird, jede<br />

Menge Tipps und Termine für eure Freizeit. Darüber<br />

hinaus gibt es in unserer Themenwelt interessante Artikel und aktuelle<br />

Infos für Familien, Kinder und Jugendliche – darunter unsere<br />

begehrten „Sechs Tipps fürs Wochenende“ und tolle Gewinnspiele.<br />

Von Babyschwimmen über Karate bis Kinderyoga – einen<br />

Überblick über verschiedene Kursangebote bietet die Kategorie<br />

„Kurse/Ferien“, wohingegen ihr in der Rubrik „Kindergeburtstag“<br />

viele Ideen für den großen Tag eures Nachwuchses findet. Unser<br />

„Marktplatz“ mit privaten und gewerblichen Kleinanzeigen rundet<br />

das Online-Angebot ab.<br />

NEWSLETTER<br />

Sie haben Post! Jede Woche schicken wir euch unseren<br />

<strong>KÄNGURU</strong>-Newsletter. In diesem informieren wir<br />

über aktuelle Neuigkeiten aus Köln, Bonn und der Umgebung.<br />

Außerdem halten wir euch über unsere Gewinnspiele auf<br />

dem Laufenden und stellen ein paar tolle Veranstaltungs- und Ausflugstipps<br />

aus unserem Kalender vor. Meldet euch einfach über<br />

www.kaenguru-online.de für den Newsletter an und schon habt ihr<br />

jeden Donnerstag eine Mail in eurem Postfach.<br />

Für werdende und junge Eltern verschicken wir einmal im Monat<br />

unseren <strong>KÄNGURU</strong>-Baby-Newsletter mit Infos, Neuigkeiten und<br />

Tipps rund um Babys und Kleinkinder.<br />

FACEBOOK<br />

Bei Facebook findet ihr uns unter www.facebook.com/<br />

kaenguru.magazin/. Hier posten wir Artikel und News zu<br />

Themen, die Eltern und Kinder aus unserer Region interessieren.<br />

Wir informieren euch über unsere Gewinnspiele und<br />

unsere Veranstaltungen wie die FeriencampMesse. Und wenn wir<br />

im weiten Facebook-Netzwerk etwas Lustiges, Schönes oder Inspirierendes<br />

finden, teilen wir das natürlich mit euch.<br />

Zusätzlich betreuen wir die Facebook-Gruppe „<strong>KÄNGURU</strong>s KölnerKinderKram“<br />

und bieten eine Plattform für Themen rund um<br />

Kinder in Köln, Bonn und der Region. Hier könnt ihr euch nach<br />

Herzenslust austauschen und vernetzen. Und habt ihr noch ein<br />

bisschen Kinderkram, von dem ihr euch trennen wollt? Setzt einen<br />

Post auf und sucht einen neuen Besitzer.<br />

INSTAGRAM<br />

Auch das neueste Mitglied in unserer digitalen Truppe<br />

befindet sich stetig im Wachstum. Auf unserem Instagram-Kanal<br />

kaenguru.koeln nehmen wir euch mit zu<br />

Veranstaltungen, die wir besuchen – zum Beispiel die Frankfurter<br />

Buchmesse –, und teilen Dinge mit euch, die uns beschäftigen oder<br />

für euch interessant sind. Auch hier gibt es freitags unsere „Sechs<br />

Tipps fürs Wochenende“ und in unserem Zitat der Woche überlassen<br />

wir tollen Menschen – fiktiv oder real – das Wort. Ihr habt ein<br />

Zitat der Woche für uns? Dann immer her mit euren Vorschlägen!<br />

LESEWELTEN<br />

LeseWelten, die Vorlese-Initiative für Kinder,<br />

wird zukünftig von der Aktion Mensch<br />

und der Stadt Köln gefördert. Mit dieser<br />

Unterstützung bleibt das Projekt erhalten<br />

und wird außerdem ausgebaut. Dank der<br />

Aktion Mensch kann die Aktion „Flüchtlingskinder<br />

begegnen LeseWelten“ weitergeführt,<br />

vergrößert und optimiert werden.<br />

Eine personelle Vergrößerung des<br />

LeseWelten-Teams macht die Förderung<br />

der Stadt möglich, ebenso wie die intensivere<br />

Schulung und Fortbildung der Vorlesenden.<br />

www.lesewelten-koeln.de<br />

KINDERSCHUTZ-APP<br />

Die Kinderschutz-App der Kindersuchmaschine<br />

fragFINN schützt junge Nutzer<br />

beim Surfen vor problematischen Inhalten,<br />

indem sie ihnen einen geschlossenen<br />

Raum im Internet bietet. Dieser besteht<br />

aus 13.000 kindersicheren Webseiten, die<br />

von einem medienpädagogischen Team<br />

regelmäßig geprüft werden. So können<br />

junge User die Kindersuchmaschine ohne<br />

Gefahr auf dem Smartphone und dem Tablet<br />

nutzen. Die Kinderschutz-App ist für<br />

die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos<br />

verfügbar. www.fragfinn.de<br />

MEDIENERZIEHUNG<br />

Wie Eltern und Kita bei der frühen Medienerziehung<br />

von Kindern zusammenarbeiten<br />

können, untersucht das Forschungs- und<br />

Praxisprojekt „Medienerziehung im Dialog<br />

von Kita und Familie“. Die Stiftung digitale<br />

Chancen führt das Projekt in Kooperation<br />

mit der Stiftung Ravensburger Verlag<br />

durch. Die ersten Ergebnisse sind bereits<br />

in einem Zwischenbericht zusammengefasst,<br />

der bei Interesse heruntergeladen<br />

werden kann. Die Praxisphase mit Besuchen<br />

in ausgewählten Kitas hat im Januar<br />

begonnen. www.digitale-chancen.de/mid


18 NEUES AUS DER REGION<br />

DER TEUFEL MIT DEN<br />

DREI GOLDENEN HAAREN<br />

Eine Kinderoper in Anlehnung an das Märchen der Gebrüder Grimm.<br />

Im Königreich ist nichts mehr, wie es einmal war: Die Quelle ist<br />

versiegt, die einst goldenen Äpfel auf den Bäumen sind verdorrt.<br />

Und der Fährmann muss immerzu rudern, anstatt eine Braut zu<br />

finden – die Menschen sind deprimiert. Bis das Glückskind in die<br />

Szene springt: Es verkündet, die Prinzessin zu heiraten und steckt<br />

mit seiner guten Laune alle an. Nur den König nicht, der sich vor<br />

dem Glück fürchtet. Deshalb versucht er, mit einem Mordauftrag<br />

die Hochzeit zu verhindern. Doch drei Räuber vereiteln den Anschlag.<br />

Daraufhin verlangt der König vom Glückskind, in die Hölle<br />

zu fahren und drei goldene Haare des Teufels mitzubringen.<br />

Das Glückskind macht sich auf den Weg und verspricht zugleich<br />

dem Fährmann, Antworten auf dessen Fragen zu finden: Warum<br />

gibt es keine goldenen Äpfel, keine Quelle und keine Braut<br />

mehr? In der Hölle angekommen, ist kein Glück mehr spürbar – das<br />

Glückskind hat Angst. Ausgerechnet die Großmutter des Teufels<br />

bietet ihre Hilfe an …<br />

Erfolgreiche Uraufführung in Hannover<br />

Basierend auf dem berühmten Märchen der Gebrüder Grimm haben<br />

der junge Regensburger Komponist Stefan Johannes Hanke<br />

und die Librettistin Dorothea Hartmann eine moderne Kinderoper<br />

auf musikalisch und inhaltlich höchstem Niveau geschaffen.<br />

Schwungvoll, witzig und abwechslungsreich erzählt die Musik die<br />

Geschichte des Glückskindes, das durch seine Unerschrockenheit<br />

die Menschen wieder zum Handeln bringt und ihnen dadurch<br />

Glück verschafft. Das Stück feierte bei seiner Uraufführung an der<br />

Staatsoper Hannover 2011/12 große Erfolge und wird nun in der Inszenierung<br />

von Brigitta Gillessen und unter musikalischer Leitung<br />

von Rainer Mühlbach auf die Bühne der Kinderoper Köln gebracht.<br />

Info: Premiere 8.3., 18 Uhr, Staatenhaus, Rheinparkweg 1, 50679 Köln,<br />

www.oper.koeln


NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

MUSIK<br />

19<br />

ENTDECKEN<br />

KINDER- UND FAMILIENPROGRAMM<br />

März – Juni <strong>2020</strong><br />

Geben Sie Ihrem Babysitter frei und packen Sie die<br />

Lieblingskuscheltiere Ihrer Kinder ein, denn Musik<br />

erlebt sich mit der ganzen Familie am schönsten:<br />

Kommen Sie zu den Konzerten von PhilharmonieVeedel<br />

in verschiedenen Stadtteilen Kölns! Genießen Sie<br />

in der großen Kölner Philharmonie unterhaltsame<br />

Kinderkonzerte und die »Familiensache«, bei der die<br />

Kinder während der ersten Konzerthälfte auf die Musik<br />

der zweiten Hälfte vorbereitet werden, und erkunden<br />

Sie beim Kindertag oder in einem Familienworkshop<br />

gemeinsam die unterschiedlichen Seiten der Musik!<br />

Weitere Informationen zum Programm sowie zum Kartenkauf:<br />

koelner-philharmonie.de/mit-kindern/<br />

0221 280 280<br />

Illustration: Stefanie Kuppert/KölnMusik


20 NEUES AUS DER REGION<br />

20 JAHRE<br />

„NULLI UND PRIESEMUT“<br />

Ein Fest der Freundschaft im Freien Werkstatt Theater<br />

Die Puppenspieler<br />

Günter Ottemeier<br />

und Iris Schleuss<br />

spielen seit zwanzig<br />

Jahren „Nulli und<br />

Priesemut“.<br />

Fotos: Jana Lienig<br />

Grüne Girlanden und orange Luftballons schmücken<br />

das Foyer des frisch renovierten Freien Werkstatt<br />

Theaters. „Wo ist denn jetzt der Priesemut?“, fragt<br />

Leon aufgeregt. Er wird sich heute zusammen mit<br />

seinen Eltern das Theaterstück „Nulli und Priesemut:<br />

Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken?“<br />

ansehen.<br />

Von Svenja Kretschmer<br />

Das etwa 45-minütige Schauspiel richtet sich an Kinder ab vier<br />

Jahren und wurde von den beiden Puppenspielern Iris Schleuss<br />

und Günter Ottemeier ins Leben gerufen. Seit zwanzig Jahren<br />

stehen sie mit ihrem Stück auf der Bühne des Freien Werkstatt<br />

Theaters in der Kölner Südstadt. Alles habe mit Günter Ottemeiers<br />

Tochter begonnen, zu deren sechstem Geburtstag sie recht spontan<br />

ein Puppentheaterstück gespielt hatten, erzählen die beiden<br />

Schauspieler. Das habe so viel Spaß gemacht und so gut funktioniert,<br />

dass sie damit weitermachen wollten. Iris Schleuss arbeitete<br />

damals bereits als Puppenspielerin unter anderem für die Sendung<br />

„Käpt’n Blaubär“ und auch Günter Ottemeier war als Mitbegründer<br />

und Ensemble-Mitglied der Kölner „Stunksitzung“ nicht nur für seine<br />

Pantomime bekannt.<br />

Es geht um Freundschaft und ums Streiten<br />

Dass das Kinderbuch „Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren<br />

schmecken?“ von Matthias Sodtke, dem „Vater“ von Nulli und<br />

Priesemut, die Vorlage für ihr Vorhaben sein sollte, war schnell<br />

klar: „Es ist eine leichte Erzählung mit einem kleinen Inhalt, aber<br />

einer großen Geschichte“, bringt Günter Ottemeier den Inhalt der<br />

Buchvorlage auf den Punkt. „Es geht darin um Freundschaft und<br />

auch ums Streiten und somit um ein Thema, das für alle Generationen<br />

und jede Art von Freundschaft elementar ist“, ergänzt seine<br />

Partnerin. „Es gibt Sachen, die kann man einfach nicht zusammen<br />

machen und trotzdem sind wir die besten Freunde“, ist die Quintessenz<br />

der Erzählung.<br />

„Die Geschichte ist so lustig“, flüstert ein Mädchen und stößt dabei<br />

ihre Sitznachbarin an. Sie scheint die Figuren bereits aus den<br />

Büchern oder der Zeichentrickserie im Kinderkanal des WDR zu<br />

kennen. Doch bevor es mit der Geschichte von Nulli und Priesemut<br />

losgeht, stellen sich die Puppenspieler Iris Schleuss und Günter<br />

Ottemeier dem Publikum vor. Die Spieler stellen den Kindern Fragen,<br />

schenken auch den Erwachsenen ein Augenzwinkern und brechen<br />

so schon vor Beginn des Puppenspiels jede Form von Distanz.<br />

„In allererster Linie sind wir Freunde“, erzählen die beiden schließlich<br />

und finden so den Einstieg in das Thema des heutigen Stückes:<br />

Freundschaft.<br />

Ausverkaufte Jubiläumsaufführung<br />

Dass die Jubiläumsaufführung restlos ausverkauft ist, verdeutlicht,<br />

wie sehr die Spieler, die Figuren und die Geschichte sich im<br />

Laufe der Zeit in die Herzen der Zuschauer gespielt haben: 164<br />

Zuschauer sind gekommen, um die beliebten Freunde zu feiern.<br />

„Mittlerweile gibt es Zuschauer, die bei den ersten Aufführungen


NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

21<br />

selbst als Kind dabei waren und nun mit ihren eigenen Kindern<br />

herkommen“, berichtet Nadia Walter-Rafëi, zuständig für die Presse-<br />

und Öffentlichkeitsarbeit des Theaters, die das Publikum durch<br />

den heutigen Abend führt.<br />

Das Bühnenbild, gebaut von Torsten Wolber und Monika Odenthal,<br />

besteht aus einer Berglandschaft, überzogen von einer saftigen<br />

Wiese. Auf der Malerei im Hintergrund kann man auf einem fernen<br />

Hügel eine kleine Hütte entdecken. Die ursprüngliche Idee sei gewesen,<br />

mit einer Art „Koffertheater“ für Kindergeburtstage mög-<br />

Jedoch ist es umgekehrt auch für Nulli eine Herausforderung, die<br />

Lieblingsmahlzeit des Frosches zu essen. Gespannt beobachten<br />

die kleinen und großen Zuschauer, wie der Frosch die Fliegen mit<br />

seiner langen, roten Zunge voller Leichtigkeit fängt, und lachen,<br />

wenn Nulli versucht es ihm gleichzutun. Erst mit dem „Super-Fliegen-Fang-Saug-Apparat“,<br />

einem Strohhalm, saugt er den „Brummer“<br />

in sein Maul. Es summt und brummt in Nullis Kopf, das Licht<br />

flackert, es folgt eine gespannte, fast gruselige Stille im Publikum.<br />

Doch am Ende spuckt auch Nulli das fremde Essen wieder aus.<br />

Traurig stellen die Freunde fest, dass sie wohl gar keine Freunlichst<br />

beweglich zu sein. „Und das ist daraus geworden“, sagt Iris<br />

Schleuss und zeigt nicht ohne Stolz auf das beeindruckende Bühnenbild.<br />

Müssen Freunde alles gemeinsam machen?<br />

Als die Kinder es vor Spannung fast nicht mehr aushalten können,<br />

kommen endlich die eigentlichen Stars zum Vorschein: der Hase<br />

Nulli und der Frosch Priesemut. Und das Warten hat sich gelohnt.<br />

Die Freunde spielen den ganzen Tag. Sie erzählen sich Witze, tanzen<br />

zu ihrem eigenen Rap und essen gemeinsam. Die Kinder lachen<br />

besonders laut, als Priesemut beim Topfschlagen seinen Freund<br />

mit dem Kochlöffel erwischt, prusten gemeinsam mit Nulli, wenn<br />

dieser wieder einmal einen Lachanfall bekommt, und als Priesemut<br />

einen seiner heißgeliebten „Brummer“ mit der Käseglocke zu<br />

fangen versucht, ihn aber einfach nicht sieht, helfen ihm die Kinder<br />

und rufen lautstark: „Hinter dir!“, bis er ihn schließlich fängt.<br />

„Wir haben schon alles zusammen gemacht“, stellt der Hase nach<br />

all den Spielen schließlich fest, „aber wir haben noch nie zusammen<br />

Möhren gegessen.“ Doch als Frosch ist es für Priesemut gar<br />

nicht so leicht, eine Möhre zu essen. Er schluckt die “vorgeratzelte“<br />

Möhre zwar herunter, spuckt sie jedoch prompt wieder aus.<br />

Die Kinder prusten los, als er dabei das Publikum mit Wasser nassspritzt.<br />

Und auch als Priesemut sich darauf vor Schmerzen den<br />

Bauch hält, sind die Kinder voll dabei. „Können wir dir helfen?“,<br />

fragen sie den Frosch. Doch es ist Nulli, der seinen Freund am<br />

Ende aufmuntern kann: „Morgen essen wir zusammen dicke, fette<br />

Brummer“, sagt er.<br />

de sein können, wenn sie nicht das Gleiche mögen. Aber natürlich<br />

bleibt es nicht dabei. Die beiden Puppenspieler, die im Stück immer<br />

mal wieder selbst in Aktion treten, bevor sie für ihr sehr differenziertes<br />

und virtuoses Puppenspiel nahezu unsichtbar werden, helfen<br />

den beiden Freunden und so gibt sich Priesemut schließlich<br />

einen Ruck und kehrt zu seinem besten Freund zurück. „Es gibt<br />

Sachen, die kann man einfach nicht zusammen machen, und trotzdem<br />

sind wir die besten Freunde“, sind die beiden sich nun einig.<br />

Eine besondere Atmosphäre<br />

Gerhard Seidel, Theaterleiter des Freien Werkstatt Theaters, ist<br />

zufrieden mit dem Programm. „Es entfacht jedes Mal eine große<br />

Begeisterung bei Kindern und Erwachsenen. Das Stück ist super<br />

inszeniert und gespielt. Die beiden schaffen eine besondere Atmosphäre<br />

– wie eine kleine Gemeinschaft auf Zeit“, erzählt er. Und<br />

er behält Recht: Nach der Aufführung sprechen die Zuschauer,<br />

Erwachsene wie Kinder, ausgelassen mit den Puppenspielern und<br />

lassen sich von Nulli und Priesemuts „Vater“ Matthias Sodtke eine<br />

Widmung mit liebevoller Zeichnung in ihre Bücher malen. Es ist<br />

eine schöne Atmosphäre. Bei Möhrensaft und „Brummerkuchen“<br />

feiern alle gemeinsam das Stück, die Schauspieler, den Autor und<br />

vor allem, so scheint es, den Wert, der hinter alldem steckt: die<br />

Freundschaft.<br />

Info: ab 4 Jahren, 9./16.2., 1.3., 16 Uhr, Freies Werkstatt Theater,<br />

Zugweg 10, 50677 Köln, Tel. 0221 – 32 78 17, www.fwt-koeln.de


22 NEUES AUS DER REGION<br />

LITERATUR<br />

FEIERN<br />

© Philipp Wente<br />

© Hans-G. Meisenberg<br />

Sonntag, 15. März,<br />

14 Uhr<br />

auf der MS RheinEnergie<br />

Pinocchio<br />

Betreff: Pinocchio<br />

In See stechen und loslesen!<br />

Auf dem Literaturschiff wird ein<br />

echter Klassiker zum Leben erweckt:<br />

Pinocchio. Die Geschichte kennt ihr wahrscheinlich alle. Marionettenschnitzer<br />

Gepetto staunt nicht schlecht, als die Puppe, die er<br />

gerade schnitzt, lebendig wird. Er nennt den kleinen Burschen Pinocchio,<br />

und wie ein richtiger Junge soll natürlich auch Pinocchio<br />

in die Schule gehen. Dieser Schulweg jedoch ist der Anfang einer<br />

abenteuerlichen Odyssee … Zugegeben, die Geschichte um den<br />

hölzernen Knaben, der von einem Unglück ins nächste stolpert,<br />

ist ein bisschen gruselig. Aber gleichzeitig so poetisch und voller<br />

Lebensfreude, dass wir uns auf<br />

die Lesung mit dem Schauspieler<br />

Joachim Król und der Kölner Autorin<br />

und Moderatorin Ute Wegmann<br />

schon sehr freuen. Sie wird für Kinder<br />

ab zehn Jahren empfohlen.<br />

Dienstag, 17. März,<br />

16 Uhr<br />

im Comedia Theater<br />

Magnus Myst:<br />

Das kleine böse Buch 3<br />

Betreff: Böses Buch<br />

Was kommt dabei heraus, wenn<br />

der Leiter einer Agentur für Zeitreisen,<br />

Quantenmagie und Abenteuer ein Kinderbuch schreibt? Ein kleines<br />

böses Buch, das gern ein großes böses Buch werden möchte.<br />

Und das in echter Escape-Room-Manier junge Leserinnen und<br />

Leser ab acht Jahren so richtig auf Trab bringt. Interaktiv, kreativ<br />

und mit vielen Herausforderungen arbeiten sie sich durch das<br />

Buch – oder besser kreuz und quer durch das Buch. Auch im dritten<br />

Teil der Serie müssen sie beweisen, dass sie genügend Mumm haben,<br />

um sich den Gefahren und Herausforderungen der Zukunft,<br />

Gegenwart und Vergangenheit zu stellen.<br />

Wir sind schon sehr gespannt, wie sich<br />

dieser Text auf der Bühne des Comedia<br />

Theaters machen wird. Die Agentur für<br />

Zeitreisen, Quantenmagie und Abenteuer<br />

ist übrigens in Köln!


NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

23<br />

Kleine Freunde großer Geschichten kommen in Köln<br />

zwischen dem 10. und 21. März voll auf ihre Kosten.<br />

Dann heißt es zum 20. Mal: Bühne frei für die lit.kid.<br />

COLOGNE!<br />

Jedes Jahr im März wird Köln zum Schauplatz des größten Literaturfestivals<br />

Europas: Für die lit.COLOGNE und das dazugehörende<br />

Kinder- und Jugendprogramm lit.kid.COLOGNE reisen bekannte<br />

Autorinnen und Autoren aus aller Welt in die Domstadt,<br />

um hier vor vollen Häusern zu lesen. Das Rezept der lit.COLOGNE-<br />

Macher geht seit zwanzig Jahren auf: Sie holen die Literatur aus<br />

dem Bücherregal und zelebrieren sie mit Lesungen für die Sinne,<br />

das Herz und den Verstand.<br />

Auch im Jubiläumsjahr ist das Kinder- und Jugendprogramm<br />

des Festivals wieder spannend und wartet mit insgesamt neunzig<br />

Veranstaltungen auf. Darunter sind 59 sogenannte Klasse-<br />

Buch-Lesungen, die sich an Schülerinnen und Schüler der 1. bis<br />

11. Klasse richten und die nur im Klassenverbund besucht werden<br />

können. Zusätzlich gibt es an den Wochenenden und Nachmittagen<br />

verschiedene Veranstaltungen für Familien. Und unter dem<br />

Titel VorSchulBuch stehen sieben Lesungen für die Kleinsten auf<br />

dem Programm.<br />

Wie immer sind die Tickets schnell vergriffen, denn wann<br />

hat man schon einmal die Chance, Autorinnen und Autoren<br />

wie Martin Baltscheit, Bart Moeyaert, Margit Auer, Axel<br />

Scheffler oder Alice Pantermüller auf der Bühne zu sehen?<br />

Oder Vorlesende wie Annette Fier, Anke Engelke, Louis Klamroth,<br />

Dietmar Bär oder Joachim Król zu hören, die aus ihren<br />

liebsten Kinder- und Jugendbüchern lesen? Deshalb: Schnell<br />

im Vorverkauf nach den letzten Tickets fragen … oder beim<br />

<strong>KÄNGURU</strong>-Gewinnspiel mitmachen! (ph)<br />

GEWINNSPIEL<br />

Gemeinsam mit der<br />

lit.kid.COLOGNE verlosen<br />

wir jeweils 2 x 4 Karten<br />

für diese ganz besonderen<br />

Lesungen.<br />

GEWINN<br />

SPIEL<br />

© Alexander Gelwer<br />

© Mathias Bothor<br />

Mittwoch, 18. März,<br />

16 Uhr<br />

im Comedia Theater<br />

Louis Klamroth &<br />

Peter Lohmeyer<br />

lesen und erzählen<br />

vom Fußball<br />

Betreff: Fußball<br />

Ob als Fan oder Spieler, auf dem Bolzplatz oder im Stadion, ganz<br />

nah dran beim Heimat-Derby oder beim WM-Finale vor dem Fernseher<br />

– wen das Fußballfieber gepackt hat, den lässt es nicht mehr<br />

los. So geht es auch dem Schauspieler Peter Lohmeyer und seinem<br />

Sohn Louis Klamroth. Gemeinsam standen die beiden in „Das<br />

Wunder von Bern” vor der Kamera, dem Film über den ersten<br />

Weltmeistertitel für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Die<br />

beiden Fußballfans lesen für junge Menschen ab zehn Jahren aus<br />

dem Buch zu diesem unvergesslichen Titelgewinn, erzählen von<br />

der eigenen Fußballleidenschaft, von verrückten Stadionbesuchen<br />

und besonderen Momenten rund ums runde Leder. Am Ende stellen<br />

sie in einem Quiz<br />

unter Beweis, wie gut<br />

sie sich mit Fußball<br />

auskennen.<br />

Samstag, 21. März,<br />

15 Uhr<br />

im Brunosaal<br />

Roald Dahl: Sophiechen<br />

und der Riese<br />

Betreff: Sophiechen<br />

„Sophiechen und der<br />

Riese“ oder auch „BFG – Big Friendly<br />

Giant“, wie das Buch im Original heißt, ist ein perfektes Beispiel<br />

dafür, dass fantastische Geschichten nicht veralten, sondern fantastische<br />

Geschichten bleiben, auch wenn sich die Lebenswirklichkeit<br />

der Lesenden und Zuhörenden total verändert hat. Fast vierzig<br />

Jahre ist dieser Klassiker des britischen Autors Roald Dahl alt!<br />

Aber ebenso wie „Charlie und die Schokoladenfabrik“ oder auch<br />

„Matilda“ ist der Kern dieser Erzählung ein echtes Kleinod, das<br />

immer wieder ausgepackt und betrachtet werden kann – um sich<br />

daran zu erfreuen, darüber zu lachen, nachzudenken,<br />

mitzufiebern. Die kleine Sophie entdeckt<br />

eines Nachts einen Riesen, der sie gleich<br />

mitnimmt ins Riesenland, damit sie ihn nicht<br />

verpfeift. Zum Glück ist dieser Riese ein guter<br />

Riese, denn es gibt auch ganz andere Exemplare<br />

… Annette Frier liest für Kinder ab zehn<br />

Jahren.<br />

<strong>KÄNGURU</strong> verlost für jede dieser Lesungen 2 x 4 Gästelistenplätze.<br />

Wer gewinnen möchte, schickt bis zum<br />

20. <strong>Februar</strong> <strong>2020</strong> eine Postkarte oder eine E-Mail mit<br />

dem jeweiligen Betreff an<br />

Känguru Colonia Verlag<br />

Hansemannstr. 17–21<br />

50823 Köln<br />

gewinnspiel@kaenguru-online.de<br />

Viel Glück!<br />

Masseneinsendungen werden nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


24 NEUES AUS DER REGION<br />

ERNTEFRISCHES GEMÜSE<br />

© Zorillafilm © RheinEnergie AG © Viktor Pravdica – stock.adobe.com<br />

Hellmese Hof in Stommeln. Lust auf erntefrisches Gemüse aus<br />

der Region? Der Hellmese Hof in Stommeln sucht rund hundert<br />

Haushalte, die sich zu einer Solidargemeinschaft zusammenschließen<br />

und das Gemüse des Hofes abnehmen. Die Mitglieder zahlen<br />

nicht nur für die einzelnen Produkte, sondern auch die Kosten, die<br />

durch das nach Demeter Biorichtlinien angebaute Gemüse tatsächlich<br />

entstehen. Jeder zahlt so viel, wie er kann – die Gemeinschaft<br />

muss allerdings zusammen eine kalkulierte Jahressumme erzielen.<br />

Das Gemüse wird wöchentlich geerntet und unter den Abnehmern<br />

aufgeteilt. Jeder kann sich aktiv am Hofgeschehen beteiligen. Ziel<br />

ist eine soziale Gemeinschaft, in der sich mehrere Generationen<br />

austauschen und voneinander lernen. Die nächsten Infotreffen finden<br />

am 11. <strong>Februar</strong> und 3. März statt. (aj)<br />

Info: 11.2./3.3., 19–20 Uhr, Hellmese Hof, Nettegasse 53,<br />

50259 Stommeln, Anmeldung unter 0151 – 19 43 57 18,<br />

www.bürgermachenlandwirtschaft.de<br />

BECHER-SPONSORING<br />

Mehrwegbecher für Veranstaltungen. Um Bechermüll bei Schul-,<br />

Sport- oder Straßenfesten zu vermeiden, bietet die RheinEnergie<br />

robuste Mehrwegbecher zum Verleih an. Schulen, Kitas, Vereine,<br />

Organisationen und andere Einrichtungen aus dem direkten Versorgungsgebiet<br />

der RheinEnergie können dieses Angebot kostenfrei<br />

nutzen. Sie zahlen nur den Transport und eine Entschädigung<br />

im Falle von Verlust oder Beschädigung der Becher. Nach der Veranstaltung<br />

werden die Mehrwegbecher professionell gereinigt.<br />

Durch diese Wiederverwertung können sie zwei- bis dreihundert<br />

Mal verwendet werden. Mit dem Becher-Sponsoring trägt die Rhein-<br />

Energie zu Nachhaltigkeit und Müllvermeidung in der Region bei.<br />

Wer Interesse an dem Verleih hat, kann sich auf der Website der<br />

RheinEnergie genauer informieren und sich übers Online-Formular<br />

bewerben. (id)<br />

Info: www.rheinenergie.com, Tel. 0221 – 178-43 43, verleihservice@<br />

rheinenergie.com<br />

GREEN SCREEN TOUR <strong>2020</strong><br />

Naturfilmprogramm. Im vergangenen September haben sich<br />

Filmemacher, Natur- und Tierfilmfreunde in Schleswig-Holstein<br />

zum „Green Screen Naturfilmfestival“ getroffen. Jetzt gehen die<br />

besten Naturfilme des Jahres auf Deutschland-Tour und machen<br />

am 14. <strong>Februar</strong> auch in Köln Halt. Das Festival-Team hat für diese<br />

Tour neun Filme ausgewählt, die in Kategorien wie „Bester Kurzfilm“,<br />

„Beste Kamera“ oder „Preis der Jugendjury“ ausgezeichnet<br />

wurden. Inhaltlich geht es um die Schönheit der Natur wie im Film<br />

„Ars Natura“. Aber auch Tiere werden mit der Kamera begleitet,<br />

beispielsweise ein Eichhörnchen in „Die verrückte Welt der Hörnchen“.<br />

Außerdem könnt ihr in „Das Königreich der Pilze“ verborgene<br />

Welten entdecken. Alle neun Filme haben zusammen eine<br />

Laufzeit von 100 Minuten. Tickets sind im Vorverkauf ab 10 Euro<br />

erhältlich. (id)<br />

Info: 14.2., 17 Uhr, Rex Kino Köln, Hohenzollernring 60, 50672 Köln,<br />

www.outdoor-ticket.net


Kolumne FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

25<br />

GRÜNER<br />

LEBEN<br />

COLONIA VERLAG<br />

„E jot Jeföhl“<br />

Als Immi wusste ich nicht so recht, was auf mich zukommen sollte.<br />

Die Worte der Schulleiterin „… und selbstverständlich nehmen wir<br />

alle am Zoch teil – auch die Eltern“ habe ich wohl gehört, aber<br />

nicht verstanden. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass es eine<br />

großartige Sache ist, in einer Fußgruppe beim Veedelszoch mitzugehen,<br />

und auf keinen Fall möchte ich diese Erfahrung missen.<br />

Und keinesfalls ist es möglich, ohne Wurfmaterial mitzugehen –<br />

das würde keinen Sinn ergeben. Schließlich möchte das Brauchtum<br />

gepflegt werden, wenn die Menge, von beiden Seiten auf dich<br />

© Tom Bayer – stock.adobe.com<br />

zuwogend, frenetisch und heiser und irgendwie herrlich bekloppt<br />

„Kamelle“ schreit. Und selbst das orange AWB-Ballett danach hat<br />

seinen Reiz. Gleichzeitig verändert sich die Welt, „Wetten, dass?“<br />

gibt es (gerade) nicht mehr, in Australien brennt der Busch und<br />

weltweit gehen junge Menschen für eine nachhaltige Zukunft auf<br />

die Straße. Was Köln angeht, weiß der Stadt-Anzeiger, dass allein<br />

während des Rosenmontagszugs rund dreihundert Tonnen Kamelle<br />

und Strüßje geworfen werden und 2017 insgesamt 420 Kubikmeter<br />

Müll entlang des Zugweges beseitigt wurden.<br />

Können wir also Karneval und Nachhaltigkeit zusammenbringen?<br />

Es ist gar nicht so schwer, damit anzufangen, finden wir. Jeder für<br />

sich kann beispielsweise mit einer Selbstanalyse starten. Wir haben<br />

festgestellt, dass von den Sachen, die wir bei anderen Zügen gesammelt<br />

haben, circa zwanzig Prozent gegessen oder benutzt werden.<br />

Dabei handelt es sich meist um Markenartikel und Dinge, die man tatsächlich<br />

brauchen kann, wie Taschentuchpäckchen, Spülschwämme<br />

oder solche Sachen eben. Zudem sind wir auf die Kampagne „Jecke<br />

Fairsuchung” gestoßen, die in NRW fair gehandeltes Wurfmaterial in<br />

den Karneval bringen möchte.<br />

Bleiben zusammengefasst drei Kriterien:<br />

• Klasse statt Masse<br />

• Fairen Handel unterstützen<br />

• Sinnvolle Dinge bevorzugen<br />

Wäre einen Versuch wert, oder?<br />

Wer mehr über das Projekt „Jecke Fairsuchung“ erfahren möchte,<br />

kann sich hier informieren: www.jeckefairsuchung.net<br />

Autor Holger Müller lebt mit Frau und zwei<br />

Töchtern in Köln. Als Familie versuchen sie,<br />

das komplexe Thema Nachhaltigkeit in ihrem<br />

Alltag zu leben. Holger arbeitet als Studienkoordinator<br />

an der TH Köln und lehrt an der<br />

Universität Duisburg-Essen, wie Nachhaltigkeit<br />

und Zukunft zu gestalten sind.<br />

© istockphoto.com/portishead1<br />

7. März <strong>2020</strong><br />

Köln<br />

SAMSTAG, 7. MÄRZ <strong>2020</strong> VON 11–18 UHR<br />

FORUM VHS/RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM<br />

www.kaenguru-online.de www.feriencampmesse.de


26 FAMILIENLEBEN<br />

WENN DIE WOHNUNG<br />

AUS ALLEN NÄHTEN PLATZT …<br />

Sima Niroumand bietet<br />

Wohnraumberatung<br />

für Familien an, die auf<br />

kleinem Raum leben.<br />

Fotos © Sabrina Weniger<br />

… dann helfen die Wohnraumberater von „Habitiny“.<br />

Das junge Start-up aus Köln geht mit einer neuen Idee<br />

an den Markt und entwickelt für Familien in kleinen<br />

Wohnungen clevere Umbaulösungen.<br />

Von Anja Janßen<br />

Sima Niroumand ist Kommunikationsdesignerin und lebt mit ihrer<br />

Familie in einer Wohnung in Köln-Ehrenfeld. Als das zweite Kind<br />

auf die Welt kam, wurde es ganz schön eng – es mangelte an einem<br />

echten Kinderzimmer und Stauraum. Deshalb entschloss sich die<br />

Familie dazu, ihre Wohnung durch einige Veränderungen zu optimieren,<br />

um den Wohnraum besser auszunutzen. Dreh- und Angelpunkt<br />

dieser Umstrukturierung ist ein Möbelstück, das Sima Niroumand<br />

selbst entworfen hat und von einem Schreiner umsetzen<br />

ließ: Es fungiert zugleich als Kinderbett, als Aufbewahrungsort für<br />

Kleidung sowie Werkzeuge und es fasst einen Trockner. Das System<br />

erinnert an ein Sideboard mit Rollcontainern, auf denen sich<br />

eine Matratze zum Schlafen befindet.<br />

Die Kernprobleme und Potenziale<br />

einer Wohnung ermitteln<br />

Was als Lösung in den eigenen vier Wänden begann, wurde zur<br />

Idee für ein Start-up: Im Oktober 2019 ging Sima Niroumand mit<br />

der Webseite von „Habitiny“ online. „Habitiny“ bietet Wohnberatung<br />

für Familien an, die auf kleinem Raum leben. „Meistens geht<br />

es nur darum, umzudenken und neue Ansätze zu entwickeln“, sagt<br />

die 37-Jährige. Wie können wir neue Spielbereiche in unserer Wohnung<br />

schaffen? Wo können wir einen Lernbereich einrichten? Welche<br />

Veränderungen sind nötig, wenn ein Geschwisterchen kommt?<br />

Am Anfang jedes Projekts steht eine Bedarfsanalyse, die die Kernprobleme<br />

der Wohnung, aber auch ihre Potenziale zu Tage fördert.<br />

Dann folgt die Planung und Umsetzung der nötigen Umbauschritte.<br />

„Habitiny ist das Bindeglied zwischen Innenarchitekt und<br />

Schreiner“, erklärt Sima Niroumand, die bei der Umsetzung von<br />

Projekten auf ein Netzwerk von verschiedenen Handwerkern zurückgreift.<br />

Eine große Rolle spielen dabei rückbaubare Lösungen,<br />

die vor allem für Mieter interessant sind. Denn Mieter sind dazu


FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

27<br />

Pädagogische Fachkräfte gesucht<br />

Sie sind ErzieherIn und haben Lust eine neue<br />

Kita mit aufzubauen? Unsere Elterninitiative<br />

wächst und zieht nach Bonn-Kessenich.<br />

Mehr Infos unter: 0178 9624405 oder<br />

info@suedstadtpaenz.de | www.suedstadtpaenz.de<br />

Reiterhof Fanny<br />

• Tag der offenen Tür am 01. März 12 –17 Uhr<br />

• Reitevent: 08.02./14.03./25.04./09.05./06.06.<br />

• Schnuppertage: 07.04./09.04./16.04./30.06.<br />

• Reiterferien für Mädchen/Reitabzeichen Kl. 10/9/8<br />

• Schnupperwochenende: 20.–22. März (Vollpension)<br />

Info unter: www.Fannyhof.de oder Tel. 02245 – 26 97<br />

Niederheiden, 53804 Much<br />

verpflichtet, die Wohnung im ursprünglichen Zustand zurückzugeben<br />

und An- oder Umbauten vor dem Auszug wieder zu entfernen.<br />

Eine Gegenüberstellung der Kosten schafft Klarheit<br />

Zur Zielgruppe von „Habitiny“ gehören also Familien, die über ein<br />

finanzielles Polster für Umbauten verfügen und die Veränderung<br />

ihrer aktuellen Wohnung einem Umzug vorziehen. Beispielsweise<br />

weil die Miete für eine größere Wohnung auf Dauer zu teuer wäre,<br />

weil die Familie bei den derzeitigen Immobilienpreisen kein Eigentum<br />

erwerben kann oder möchte oder weil sie das Leben in der<br />

Stadt nicht gegen ein Leben auf dem Land eintauschen möchte.<br />

Eine große Entscheidungshilfe sieht Sima Niroumand in einer klaren<br />

Gegenüberstellung der Kosten. Wie hoch wären die Ausgaben<br />

für einen Umzug und die damit verbundenen Kosten für Neuanschaffungen<br />

und Renovierung? Was kostet es stattdessen, beispielsweise<br />

für die kommenden vier Jahre die aktuelle Wohnung<br />

zu verändern? Umdenken – nicht nur auf räumlicher, sondern auch<br />

auf finanzieller Ebene – ist also das Stichwort von „Habitiny“.<br />

FAMILIEN-<br />

SURFURLAUB<br />

Ob schickes Bungalow, luxuriöse Massai Lodge oder gemütliches<br />

Zeltcamp unter dem Sternenhimmel – in Biscarrosse, Seignosse &<br />

St. Girons Plage genießt ihr einen erholsamen Familienurlaub mit<br />

maßgeschneidertem Surfunterricht für Groß und Klein.<br />

Kinderbetreuung auf Wunsch!<br />

Reiseveranstalter ist die Action Sports Travel GmbH<br />

Telefon: 040 254 940 331 · Mail: office@wavetours.com<br />

www.wavetours.com<br />

Jetzt<br />

Frühbucherrabatt<br />

sichern!


28 NEUES AUS DER REGION<br />

TOLERANZ MACHT SCHULE<br />

© Syda Productions – stock.adobe.com<br />

Ausgezeichnete Schulen. An der Grundschule „Schule IM Süden“,<br />

dem Berufskolleg Südstadt und der Max-Ernst-Gesamtschule wird<br />

Toleranz großgeschrieben. Alle drei Schulen stechen durch ihr<br />

Engagement für das Miteinander und die Gleichberechtigung aller<br />

Schülerinnen und Schüler hervor. Dafür wurden die Schulen<br />

von der Universität zu Köln und der Europäischen Akademie der<br />

Wissenschaften und Künste mit dem Preis „Toleranz macht Schule“<br />

ausgezeichnet. Das Besondere an dem Schulpreis ist, dass die<br />

Schulen von Lehramtsstudierenden nominiert werden, die ihre<br />

Praxisphase dort absolviert haben. Ausgewählt werden die Preisträger<br />

von einem Fachgremium der Universität und dem Kölner<br />

Kuratorium, zu dem unter anderem Oberbürgermeisterin Henriette<br />

Reker gehört. Neben der Auszeichnung erhalten die drei Schulen<br />

ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. (id)<br />

Info: www.zfl.uni-koeln.de/toleranz-macht-schule.html<br />

SCHWINGT DEN KOCHLÖFFEL!<br />

© Shellsons Kochmanufaktur<br />

Kochkurse in Bonn. Kochen ist mehr als nur Lebensmittelaufnahme,<br />

findet Koch Keven Muttschall. Darum zeigt er Kindern und<br />

Jugendlichen in seiner Kochschule „Shellsons Kochmanufaktur“,<br />

wie viel Spaß die Zubereitung von Essen und der Verzehr selbstgekochter<br />

Gerichte machen. In Kursen stellen die jungen Köche<br />

selbst Nudeln her, bereiten Soßen aus frischen Zutaten zu, backen<br />

Brötchen für Burger selbst oder legen Essig-Gurken frisch ein. Als<br />

Zutaten werden dabei nachhaltig produzierte und regionale Bio-<br />

Produkte verwendet. Den Kochlöffel schwingen die Kinder und Jugendlichen<br />

in der ökologisch eingerichteten Küche in Bonn-Beuel.<br />

Auch für Erwachsene stehen Kurse zu verschiedenen Themen auf<br />

dem Programm, wie zum Beispiel der Babybrei-Kochkurs für werdende<br />

und junge Eltern. (id)<br />

Info: Shellsons Kochmanufaktur, Königswinterer Str. 116, 53227 Bonn,<br />

Tel. 01573 – 819 45 65, www.shellsons-kochmanufaktur.de<br />

WO IST DER TON VERSTECKT?<br />

© Максим Галінский – stock.adobe.com<br />

Klavier-Workshop für Kinder. Ein Tastendruck und schon hat man<br />

dem Klavier einen melodischen Ton entlockt. Aber wie funktioniert<br />

das eigentlich? Am 8. <strong>Februar</strong> können Kinder ab sechs Jahren dem<br />

Ton auf die Spur gehen. Die C. Bechstein Pianofortefabrik AG erklärt<br />

Kindern leicht verständlich und spielerisch, wie ein Klavier<br />

oder ein Flügel aufgebaut ist und wie die Töne entstehen – frei<br />

nach dem Motto „Hören, Fühlen, Staunen“. Die „kleinen Klavierbauer“<br />

können sich natürlich auch selbst an das Instrument setzen<br />

und die Tastatur erkunden. Wer weiß, vielleicht entdeckt ja der<br />

eine oder andere seine Leidenschaft für das Piano. Der Workshop<br />

ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt per Telefon oder E-Mail. (id)<br />

Info: 8.2., 14 Uhr, C. Bechstein Centrum Köln, In den Opern Passagen,<br />

Glockengasse 6, 50667 Köln, Tel. 0221 – 987 42 81 10,<br />

www.bechstein.com


NEUES AUS DER REGION <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

29<br />

© Anke Patt<br />

© Jemastock – stock.adobe.com<br />

KÖLSCH-KITA<br />

Kölsch als Zweitsprache. In der Kita des SKM-Familienzentrums<br />

Poll erleben die Kinder ihren Tag zweisprachig – und zwar auf<br />

Deutsch und „op Kölsch“. Ganz nach dem Motto „Hee weed Kölsch<br />

geschwaad un geläv“ gibt es in jeder Gruppe der Kita eine Erzieherin,<br />

die Kölsch mit den Kindern spricht. Die Pädagoginnen haben<br />

an der Akademie för uns kölsche Sproch das „Kölsch Abitur“ absolviert<br />

und werden ihre Sprachausbildung noch in diesem Jahr<br />

mit dem „Kölsch Examen“ abschließen. Zu ihren Aufgaben gehört<br />

es auch, mit ihren Schützlingen kölsche Lieder zu singen und ihnen<br />

die Kölner Stadtgeschichte sowie das Brauchtum zu vermitteln. (id)<br />

SCHÜLERZEITUNGSWETTBEWERB<br />

Nachwuchs-Blattmacher vor! Bereits zum 39. Mal veranstalten<br />

die rheinischen Sparkassen gemeinsam mit zehn großen Tageszeitungen<br />

aus dem Rheinland den Wettbewerb um die beste Schülerzeitung.<br />

Unterteilt ist der Wettbewerb in die Kategorien Grund-,<br />

Förder- und weiterführende Schule. Auch reine Online-Redaktionen<br />

können teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass<br />

ausschließlich Schüler die Zeitung herausgeben und redigieren –<br />

bei Grund- und Förderschulen gelten andere Maßstäbe. Preisgelder<br />

in Höhe von 15.000 Euro warten auf die besten Nachwuchsredakteure.<br />

(sh)<br />

Info: SKM-Familienzentrum Poll, Am Rolshover Hof 12, 51105 Poll,<br />

www.skm-koeln.de<br />

Info: Einsendeschluss: 7.2., www.facebook.com/<br />

schuelerzeitungswettbewerb<br />

Ehrenamtspreis<br />

KölnEngagiert <strong>2020</strong><br />

Neu:<br />

Baby-News<br />

THEMEN • TIPPS • TERMINE • KURSE<br />

Foto: Edith Held ©<br />

Maite Kelly<br />

Ehrenamtspatin <strong>2020</strong><br />

Zusätzlich ab <strong>2020</strong><br />

Miteinander-Preis<br />

für Demokratie<br />

und Vielfalt<br />

Teilnahmeschluss 3. April <strong>2020</strong><br />

www.ehrenamt.koeln<br />

www.kaenguruonline.de/<br />

baby-newsletter.<br />

html<br />

Anz.Känguru.indd 1 16.01.20 11:54


30 FAMILIENLEBEN Leserumfrage<br />

Mach mit!<br />

43 tolle Preise<br />

zu gewinnen!<br />

Große Leserumfrage in <strong>KÄNGURU</strong><br />

EURE MEINUNG IST UNS WICHTIG!<br />

<strong>KÄNGURU</strong> ist eines von dreißig regionalen Elternmagazinen<br />

in Deutschland, die unter dem Namen „Familienbande“<br />

organisiert sind. Wir möchten mehr über unsere Leser und Leserinnen<br />

erfahren. Darum führen wir zeitgleich mit allen Partnern<br />

der Familienbande eine Umfrage durch. Die Ergebnisse sollen uns<br />

Impulse geben, wie wir unsere Magazine in Zukunft inhaltlich noch<br />

besser auf eure Wünsche abstimmen können. Wir freuen uns deshalb,<br />

wenn ihr unseren Fragebogen vollständig beantwortet und<br />

uns ein Feedback gebt. Selbstverständlich bleiben eure Angaben<br />

anonym, werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte<br />

weitergegeben.<br />

Schickt den ausgefüllten Bogen bitte per Post an:<br />

Familienbande, Stichwort: „<strong>KÄNGURU</strong>-Umfrage“,<br />

Zum Forst 62, 24145 Kiel-Rönne<br />

Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt euren Namen und<br />

eure Anschrift bitte deutlich NUR auf den frankierten Umschlag,<br />

der sofort von dem ausgefüllten Fragebogen getrennt wird und<br />

in die Verlosungstrommel kommt. Am 29. <strong>Februar</strong> <strong>2020</strong> ist Einsendeschluss.<br />

Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden.<br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

Danke für eure Teilnahme<br />

und viel Glück!<br />

Hauptgewinn:<br />

Familien-Surfurlaub mit Wavetours in Biscarrosse Plage,<br />

Südfrankreich<br />

Genieße mit deiner Familie eine Woche Auszeit, Spaß und Erholung mit<br />

sieben Übernachtungen in der Premium Massai Lodge und maßgeschneidertem<br />

Surfunterricht für bis zu vier Personen (zwei Erwachsene, zwei<br />

Kinder ab acht Jahren). Der Surfkurs wird von zertifizierten Surflehrern<br />

und Surfassistenten unterrichtet. Das schöne Wavetours Family Surfcamp<br />

liegt direkt hinter der Düne auf einem 3-Sterne-Campingplatz im<br />

Badeort Biscarrosse Plage, den ein vier Kilometer langer Sandstrand<br />

mit fantastischen Surfspots ausmacht. Die französische Atlantikküste<br />

erfüllt mit ihren Sandbänken die besten Voraussetzungen zum Surfenlernen.<br />

Auch über das Wellenreiten hinaus ist die Gegend um Biscarrosse<br />

bekannt für ihre Vielzahl von Freizeitangeboten: Süßwasserseen zum<br />

Flyboarden oder Kitesurfen, Golfplätze,<br />

Wanderwege und spannende Kulturziele,<br />

wie Europas größte Wanderdüne. Im Surfcamp<br />

gibt es Kinderbetreuung, Swimmingpool<br />

und eine gemütliche Chillarea, die der<br />

Mittelpunkt des geselligen Camp-Lebens ist.<br />

Ob sich die ganze Familie aufs Brett schwingen<br />

will oder nur ein Familienmitglied: In Südfrankreich<br />

erwartet euch ein unvergesslicher Sommerurlaub,<br />

in dem alle Spaß haben!<br />

Mehr Informationen: www.wavetours.com<br />

Einlösung der Reise nur in der Saison <strong>2020</strong>, auf Anfrage und nach Verfügbarkeit.<br />

2 x eine Kaffeemaschine Moccamaster KBG Select<br />

Moccamaster Filterkaffeemaschinen werden seit fünfzig<br />

Jahren in den Niederlanden von Hand hergestellt. Mit<br />

Hilfe des Auswahlschalters halbvoll/voll bester Kaffeegeschmack<br />

auch bei kleinen Mengen. Perfekte Brühtemperatur:<br />

heißer Kaffee, der weder bitter noch sauer<br />

schmeckt. Auswahl aus 21 Farben. Testsieger des Haus-<br />

und Garten Tests 2019 und von Baristas empfohlen. fünf Jahre Garantie:<br />

durchschnittliche Lebenserwartung zwanzig Jahre. www.moccamaster.de<br />

15 x die DVD „Ein Fall für die Erdmännchen“ Staffel 1<br />

Jetzt gibt es die beliebte KIKA-Serie „Ein Fall für die Erdmännchen“<br />

auf DVD. Ihre Neugier und ihr detektivischer<br />

Spürsinn machen die beiden Erdmännchen zu den perfekten<br />

Ermittlern. Schneller als die Polizei gehen sie jedem<br />

Rätsel auf den Grund, sehr zum Leidwesen des Kommissars.<br />

Schneeschauer im Hochsommer, bellende Bilder und<br />

zeitreisende Affen – kein Fall, den Jan & Henry nicht übernehmen<br />

würden. Egal, wie verzwickt die Situation ist, die Erdmännchen lösen<br />

jeden Fall. Ganz nach dem Motto: „Das Problem wird angepackt und das<br />

Rätsel schnell geknackt!“. Von Studio Hamburg Enterprises. www.kika.de/<br />

ein-fall-fuer-die-erdmaennchen<br />

10 x das Spiel „Kurbelspaß“ von Selecta®<br />

Jetzt geht’s rund! Je mehr Zahnräder so<br />

platziert werden, dass sie ineinandergreifen,<br />

desto mehr bewegt sich. Zahlreiche Steckmöglichkeiten<br />

der farbenfrohen geometrischen<br />

Formen laden die kleinen Konstrukteure<br />

zum Ausprobieren ein. Das Holzspielzeug<br />

von Selecta® gibt schon Babys und Kleinkindern die richtigen Impulse und<br />

ermöglicht ihnen so Raum zum Entdecken und Selbermachen. Von der spielerischen<br />

Schulung der motorischen Fähigkeiten bis zur Vermittlung von<br />

pädagogischen Inhalten unterstützt Spielzeug von Selecta® das Kind bei<br />

seinen Erfahrungen. Nahezu hundert Prozent aller Selecta®-Spielzeuge<br />

werden in Deutschland hergestellt. Der Umwelt zuliebe werden ausschließlich<br />

Hölzer aus zertifizierter Forstwirtschaft verwendet, und zwar aus deutschen<br />

Wäldern. www.selecta-spielzeug.de<br />

10 x das Buch „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“<br />

aus dem Thienemann Verlag<br />

Wachtmeister Dimpfelmoser steht der Schweiß auf der<br />

Stirn. Grund dafür: Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz ist<br />

mal wieder ausgebrochen. Was für eine Katastrophe! Denn<br />

jeder weiß: Der Räuber Hotzenplotz ist der gefährlichste<br />

Räuber im ganzen Landkreis. Seppel und Kasperl sind fest<br />

entschlossen, den Räuber wieder einzufangen – und haben<br />

eine grandiose Idee. Sie wollen ihn ein für allemal auf den<br />

Mond schießen! www.derraeuberhotzenplotz.de<br />

5 x die Hörspiel-CD „Conni geht zum Kinderturnen/Conni und<br />

der Wackelzahn“ von Universal Music<br />

Für die kleinen Conni-Fans ab drei Jahren oder solche,<br />

die es werden wollen, gibt es immer zwei kurze Hörspiel-<br />

Geschichten auf einer CD. Sie erzählen aus dem Alltag der<br />

jungen Vorschul-Conni, ihrer Familie und ihrer Kindergartenfreunde.<br />

In diesen Folgen geht es um Conni, die gerne<br />

herumtobt und beim Kinderturnen das große Trampolin<br />

ausprobieren darf. Außerdem wackelt der erste Schneidezahn und als er ausfällt,<br />

wartet Conni auf die Zahnfee. www.universal-music.de/conni


Leserumfrage FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

31<br />

UMFRAGE <strong>2020</strong><br />

Kreuze die zutreffenden Antworten<br />

an und schreibe bitte<br />

deutlich. Mehrere Antworten<br />

sind nur möglich, wenn angegeben.<br />

1. <strong>KÄNGURU</strong> erschien im<br />

August 1999 zum ersten<br />

Mal. Seit wann liest du das<br />

Magazin?<br />

weniger als 12 Monate<br />

1 bis 2 Jahre<br />

länger als 2 Jahre<br />

länger als 4 Jahre<br />

von Anfang an<br />

2. Wie oft liest du <strong>KÄNGURU</strong><br />

(10 Ausgaben im Jahr)?<br />

Ich verpasse keine Ausgabe<br />

Ich lese jede 2. bis 3. Ausgabe<br />

Ich lese <strong>KÄNGURU</strong> seltener<br />

Ich lese <strong>KÄNGURU</strong> zum<br />

ersten Mal<br />

3. Wo erhältst du <strong>KÄNGURU</strong><br />

meistens?<br />

im Abonnement<br />

im Kindergarten<br />

in einer Praxis<br />

in der Bücherei<br />

in der Schule<br />

in einem Laden (z. B. Spielwaren,<br />

Bäckerei, Apotheke,<br />

o. Ä.) und zwar:<br />

Sonstiges (bitte angeben):<br />

4. Wie viele Personen außer<br />

dir lesen eine Ausgabe?<br />

Erwachsene: weibl.<br />

Kinder:<br />

männl.<br />

5. Wie oft nimmst du dein<br />

<strong>KÄNGURU</strong> zur Hand?<br />

mehrmals pro Woche<br />

mehrmals im Monat<br />

Ich lese es einmal<br />

6. Was passiert mit den alten<br />

Ausgaben? (mehrere Antworten<br />

möglich)<br />

Ich bewahre sie vollständig auf<br />

Ich bewahre einzelne Artikel<br />

auf<br />

Ich bewahre Anzeigen auf<br />

Ich werfe sie weg<br />

7. Wie interessiert bist du an<br />

folgenden Themen/Informationen<br />

speziell für Familien?<br />

(Bitte bewerte mit:<br />

1 = sehr interessiert<br />

2 = interessiert<br />

3 = wenig interessiert<br />

4 = gar nicht interessiert)<br />

Veranstaltungskalender:<br />

Kleinanzeigen:<br />

Kursangebote:<br />

Freizeittipps:<br />

Neuigkeiten aus der Region:<br />

Gesund leben:<br />

Familienleben/Erziehung:<br />

Schule/Kindergarten:<br />

Lernen/Fördern:<br />

Basteln/DIY-Tipps:<br />

Gewinnspiele:<br />

Beruf und Familie:<br />

Buchempfehlungen:<br />

CD- und DVD-Tipps:<br />

Spiele-Tipps:<br />

Wohnen mit Kindern:<br />

Familienreisen:<br />

Rente/Vorsorge/<br />

Versicherungen:<br />

Kindermode/Lifestyle:<br />

Familienautos:<br />

Nachhaltigkeit:<br />

8. Wie interessant sind<br />

für dich die Anzeigen und<br />

Werbebeilagen in <strong>KÄNGURU</strong>?<br />

sehr interessant<br />

interessant<br />

weniger interessant<br />

uninteressant<br />

9. Hast du aufgrund von Anzeigen<br />

in <strong>KÄNGURU</strong> schon<br />

etwas gekauft, gebucht oder<br />

besucht?<br />

mehr als 10 Mal<br />

6 bis 10 Mal<br />

1 bis 5 Mal<br />

noch nicht<br />

10. Wie findest du <strong>KÄNGURU</strong>?<br />

(Bitte bewerte mit:<br />

1 = sehr gut<br />

2 = gut<br />

3 = befriedigend<br />

4 = gefällt mir nicht)<br />

Titelbild:<br />

Gestaltung:<br />

Inhalt:<br />

Aktualität:<br />

Gesamturteil:<br />

11. Welche Themen sollten wir<br />

in Zukunft aufgreifen? (bis zu<br />

3 Antworten)<br />

12. Was sollten wir verändern?<br />

13. Wie oft liest du folgende<br />

Zeitschriften?<br />

(Bitte antworte mit der entsprechenden<br />

Ziffer:<br />

1 = nie<br />

2 = hin und wieder<br />

3 = möglichst jede Ausgabe<br />

4 = Ich bin Abonnent)<br />

Eltern:<br />

Eltern family:<br />

Kinder!:<br />

Kizz:<br />

Kids Go:<br />

14. Wie häufig nutzt du zusätzlich<br />

zum Heft die digitalen<br />

Angebote von <strong>KÄNGURU</strong> wie<br />

die Internetseite, Facebook<br />

oder Instagram?<br />

täglich<br />

mehrmals wöchentlich<br />

mehrmals monatlich<br />

gar nicht<br />

15. Wie wichtig ist dir das digitale<br />

Angebot von <strong>KÄNGURU</strong>?<br />

sehr wichtig<br />

wichtig<br />

unwichtig<br />

16. Für das digitale Angebot<br />

von <strong>KÄNGURU</strong> habe ich folgende<br />

Wünsche/Anregungen:<br />

17. Ich bin:<br />

weiblich<br />

männlich<br />

und<br />

Jahre alt.<br />

18. Wie viele Kinder hast du<br />

und wie alt sind diese?<br />

kein Kind<br />

Anzahl Kinder:<br />

Alter 1. Kind:<br />

Alter 2. Kind:<br />

Alter 3. Kind:<br />

Alter 4. Kind:<br />

Weitere:<br />

Jahre<br />

Jahre<br />

Jahre<br />

Jahre<br />

19. In welcher Familienform<br />

lebst du?<br />

verheiratet/Partnerschaft<br />

alleinerziehend<br />

Single<br />

20. Wie viel Geld steht eurem<br />

Haushalt jeden Monat insgesamt<br />

zur Verfügung (= Haushaltsnettoeinkommen)?<br />

bis 1.000 €<br />

1.001 bis 2.000 €<br />

2.001 bis 3.000 €<br />

mehr als 3.001 €<br />

21. Welchen Schulabschluss<br />

hast du?<br />

keinen<br />

Hauptschulabschluss<br />

Mittlere Reife<br />

Fachhochschulreife/Abitur<br />

22. Hast du beruflich<br />

mit Kindern zu tun?<br />

nein<br />

ja, und zwar als


32 FAMILIENLEBEN Reisen<br />

URLAUB MIT<br />

KINDERN<br />

Neben dem Zielort entscheidet vor<br />

allem das Quartier darüber, ob die<br />

Ferien tatsächlich die schönste Zeit<br />

des Jahres werden.<br />

Von Christoph Schrahe<br />

© EVERST – stock.adobe.com


Reisen FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

33<br />

Nordsee, Spanien oder Alpen? So oder so ähnlich<br />

beginnt in vielen Familien der Planungsprozess für die<br />

Sommerferien. Wer zunächst die Frage Zelt, Ferienhaus<br />

oder Hotel stellt, schafft die tragfähigere Basis<br />

für harmonische Wochen in der Ferne. Wir haben die<br />

Familientauglichkeit unterschiedlicher Beherbergungstypen<br />

unter die Lupe genommen.<br />

Mit Familienfreundlichkeit werben fast jede Region und eine Vielzahl<br />

an Anbietern von Urlaubsquartieren. Aber nicht überall, wo dieses<br />

Prädikat draufsteht, wird sie gleichermaßen geboten. Wer vor<br />

Reiseantritt selbst einschätzen will, ob ein Quartier den eigenen Ansprüchen<br />

genügt, kann dies anhand von acht Kriterien tun:<br />

Auszeichnungen: Der Deutsche Tourismusverband hat Kriterienkataloge<br />

für kinder- und familienfreundliche Beherbergungsbetriebe<br />

erarbeitet und die Landestourismusverbände mehrerer<br />

Bundesländer haben teils weiter gehende eigene Initiativen gestartet.<br />

Die bekanntesten sind Kinderland Bayern und Familienferien<br />

Baden-Württemberg. Eine Übersicht findet man unter www.<br />

deutschertourismusverband.de/qualitaet/qualitaetsinitiativen/<br />

familienfreundlich.html. Die entsprechenden Webseiten listen die<br />

prädikatisierten Betriebe auf.<br />

© EVERST – stock.adobe.com<br />

Animation: Dazu zählen betreute Aktivitäten wie Basteln, Zirkusschule,<br />

Kochen, Grillen, Fußballturniere oder Ausflüge. Erhöht die<br />

Chance auf Auszeit ungemein, kann aber nicht in jedem Fall flexibel<br />

genutzt werden, weshalb man unbedingt vorab die genauen<br />

Modalitäten klären sollte, vor allem, wenn Urlaub mit statt vom<br />

Kind im Vordergrund steht.<br />

Authentizität: Reisen bildet – sagt man. Wer Wert darauf legt,<br />

dass schon die Kinder etwas fürs Leben aus dem Urlaub mitnehmen,<br />

dürfte ein Quartier bei einheimischen Gastgebern bevorzugen.<br />

Bauernhöfe, die die Vermietung nur als Nebenerwerb betreiben,<br />

bieten Einblicke, die man zu Hause wohl kaum gewinnen kann.<br />

Auf den Bauernhöfen der Kooperation Roter Hahn in Südtirol ist<br />

das beispielsweise der Fall (www.roterhahn.it).<br />

Anbieter: Listen spezialisierte Anbieter von Familienferien wie Vamos,<br />

Djoser, For Family Reisen oder Bambino Tours ein Quartier,<br />

kann man davon ausgehen, dort auf weitere Familien mit Kindern<br />

zu treffen. Vor allem bei Zielen im Ausland ist dann positiv, dass<br />

diese Kinder meist Deutsch sprechen, was fürs Freundefinden ab<br />

einem bestimmten Alter nicht ganz unerheblich ist.<br />

Ausgaben: Je länger die Liste der erfüllten Kriterien, desto höher<br />

ist nicht selten der Preis des Quartiers. Das ist der Moment, in dem<br />

es abzuwägen gilt. So zahlt man die Kinderbetreuung im Kinderhotel<br />

für sieben Tage die Woche. Wer sie vielleicht nur einen Tag<br />

nutzen will, wird woanders ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis<br />

realisieren können. Das gilt auch für Wellnessbereiche sowie<br />

umfangreiche Sportangebote, die man nicht unbedingt im eigenen<br />

Quartier benötigt, wenn es im Ort ein attraktives öffentliches Angebot<br />

gibt. Ist das dann sogar per Gästekarte kostenlos nutzbar,<br />

kann man richtig sparen. Solche Bonus- oder All-inclusive-Cards<br />

bieten inzwischen zahlreiche Regionen in Deutschland und Österreich,<br />

die Hochschwarzwald-Card ist eines der attraktivsten Angebote.<br />

Unbedingt beim Vermieter fragen, ob eine solche Karte im<br />

Unterkunftspreis enthalten ist.<br />

Andere Kinder: Ist der Nachwuchs dem Kleinkindalter entwachsen,<br />

gewinnt das Spielen mit Gleichaltrigen große Bedeutung. Je<br />

größer ein Quartier und je konsequenter es auf eine bestimmte<br />

Zielgruppe ausgerichtet ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit,<br />

Freunde zu finden. Ein einsamer Bauernhof mit zwei Ferienwohnungen<br />

bietet da schlicht geringere Chancen als ein Kinderhotel<br />

mit fünfhundert Betten.<br />

Auszeit für die Eltern: Dafür können andere Kinder sorgen, aber<br />

auch der Frühstücksservice, die Halbpension oder eine Kinderbetreuung.<br />

Eine Rolle spielt dabei auch, ob sich die Kinder rund um<br />

das Quartier gefahrlos frei bewegen können, was sich mit Hilfe von<br />

Google Maps in der Satellitenbildansicht vorab einschätzen und in<br />

einem Telefonat mit dem Vermieter verifizieren lässt. Die Qualität<br />

der Auszeit erhöhen mitunter Extras wie Saunalandschaften oder<br />

Wellnessanwendungen.<br />

Ausstattung: Sie bildet meist die Grundlage für Zertifizierungen<br />

und kann variable Kindersitze, Fußbänke im Bad, lichtdichte Jalousien,<br />

Rückentragen, Einkaufskörbe, Kinderbetten, Rausfallschutz<br />

für die etwas Größeren, Babyphon oder Kinderwagenverleih umfassen.<br />

Auch Spiel- und Sportangebote sowie Bademöglichkeiten,<br />

die Kinderbücherbibliothek, ein Kräutergarten oder der Bachlauf<br />

vor dem Haus – also alles, was Kinder zu eigenständiger Aktivität<br />

ermuntert – tragen zum Gelingen des Urlaubs bei.<br />

© EVERST – stock.adobe.com


34<br />

FAMILIENLEBEN Reisen<br />

© Robert Kneschke – stock.adobe.com<br />

UNTERKÜNFTE<br />

IM VERGLEICH<br />

Und welche Unterkunftsformen kommen für Urlaub<br />

mit der Familie überhaupt in Frage? Eigentlich alle,<br />

aber ihre Eignung hängt nicht nur vom verfügbaren<br />

Budget ab. Wir haben sechs Varianten verglichen, das<br />

Preisbeispiel bezieht sich jeweils auf sieben Übernachtungen<br />

in der ersten Sommerferienwoche für<br />

zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter von 5 und<br />

8 an der deutschen Nordseeküste:<br />

Bauernhof<br />

Für Kinder sind sie potenziell das Paradies. Achten sollte man darauf,<br />

wie viel Landwirtschaft und wie viel Beherbergungsbetrieb<br />

drinstecken und welche Tiere die Kinder erleben können. Meist<br />

bieten Bauernhöfe Ferienwohnungen, oft auch Frühstücksservice<br />

mit eigenen Produkten und manchmal angeleitete Aktivitäten für<br />

Camping<br />

Günstiger, naturnäher und ökologischer als im Zelt geht Urlaub<br />

nicht. Abstriche beim Komfort lassen sich stufenweise reduzieren,<br />

wenn man im Bungalowzelt Liegen aufstellt oder ein solches<br />

mietet, einen Luxusplatz mit Küche und Bad oder sogar eigener<br />

Toilette bucht oder gleich auf Glamping setzt. Viele andere Kinder,<br />

ein umfangreiches Freizeitangebot und Bademöglichkeiten sind<br />

auf größeren Plätzen die Regel, dafür leidet dort das Naturerlebnis<br />

etwas. Bei der Auswahl des geeigneten Platzes helfen die Klassifizierungen<br />

des Bundesverbandes der Campingwirtschaft (www.<br />

bvcd.de), von ecocamping oder des ADAC.<br />

Preisbeispiel: 250 Euro (im eigenen Zelt) ohne Verpflegung<br />

© Image‘in – stock.adobe.com


REISEN FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

35<br />

WALD-<br />

ERLEBNIS-WOCHE<br />

Was?<br />

Wer?<br />

Wann?<br />

Wo?<br />

Den Wald entdecken &<br />

Waldhütten bauen.Tolle<br />

Aktionen wie Klettern und mit<br />

Naturmaterialien basteln.<br />

für Kids 7-12 Jahre<br />

5 Tage 9-16 Uhr<br />

Woche 1,2,3 der NRW<br />

Sommerferien<br />

Stadtwald-Lindenthal &<br />

Dünnwalder Wald<br />

Achtsamkeit<br />

ES GEHT MIR GUT!<br />

Was? Entspannen & das Selbst -<br />

bewusstsein stärken. Tolle<br />

Aktionen wie Bogenschießen<br />

und gesunde Ernährung.<br />

Wer?<br />

Wann?<br />

Wo?<br />

für Teens 9-13 Jahre<br />

5 Tage 9-16 Uhr<br />

Woche 1,2,3 der NRW<br />

Sommerferien<br />

Köln-Mülheim<br />

Kosten?<br />

150 EUR<br />

Geschwisterkinder 135 EUR<br />

Kosten?<br />

150 EUR<br />

Geschwisterkinder 135 EUR<br />

ERLEBE<br />

UNVERGESSLICHE<br />

FERIEN<br />

Noch mehr Camps unter<br />

www.ferienfreizeiten.online<br />

Adamsstraße 1A - 51063 Köln<br />

0221 96819490<br />

info@ferienfreizeiten.online<br />

www.ferienfreizeiten.online<br />

Digitale Medien<br />

in der<br />

Familie<br />

Infoabende für Eltern<br />

05.03.<strong>2020</strong> #insta, zocken, chatten<br />

02.04.<strong>2020</strong> Kinder & Smartphone-Nutzung<br />

07.05.<strong>2020</strong> Technik Workshop - alles sicher!<br />

2 Stunden I 15 EUR I Start 19:30 Uhr<br />

Adamsstraße 1A - 51063 Köln<br />

www.medienschule.online


36 FAMILIENLEBEN Reisen<br />

Kinder oder die ganze Familie. Bietet ein Hof nur wenige Quartiere,<br />

kann man anfragen, wie es mit der Belegung durch weitere Familien<br />

aussieht.<br />

Preisbeispiel: 325 Euro in der Ferienwohnung ohne Verpflegung<br />

Anbieter:<br />

www.bauernhofurlaub.de<br />

www.bauernhofferien.de<br />

www.urlaubambauernhof.at<br />

Ferien- und Erholungsheime<br />

Der Ursprung der Ferien- und Erholungsheime liegt in einer Zeit,<br />

als Urlaub noch Luxus war und gemeinnützige Organisationen dafür<br />

sorgten, dass auch diejenigen, die schwer arbeiten mussten,<br />

sich erholen konnten. Heute präsentiert die Bundesarbeitsgemeinschaft<br />

Familienerholung 58 gemeinnützige Familienferienstätten<br />

in ganz Deutschland, die grundsätzlich allen Familien offenstehen.<br />

Auf der Internetseite www.urlaub-mit-der-familie.de kann man<br />

nach diversen Kriterien das Idealziel suchen. Finanzschwache Familien<br />

erhalten teilweise reduzierte Preise.<br />

Preisbeispiel: 875 Euro im Vierbettzimmer mit Halbpension<br />

Anbieter:<br />

www.awosano.de<br />

www.kolping-urlaub.de<br />

www.dew-hamburg.de<br />

www.erholungswerk.de<br />

www.reka.ch<br />

Ferienpark<br />

Der klassische Ferienpark bietet hundert oder mehr Ferienhäuser<br />

unterschiedlichster Ausstattungsvarianten rund um einen Zentralbereich<br />

mit Erlebnisbad, Sport- und Freizeitangeboten sowie Restaurants<br />

und ist im besten Fall autofrei. Dazu gibt es einen Mix aus<br />

kostenfreien und bezahlpflichtigen Aktivitäten, Reizüberflutung ist<br />

hier eindeutig eher Thema als Langeweile. Wer Individualität nicht<br />

so wichtig findet, bekommt hier für sein Geld definitiv viel geboten.<br />

Preisbeispiel: 1.300 Euro im Ferienhaus ohne Verpflegung, 1.975 Euro<br />

mit Halbpension<br />

Anbieter:<br />

www.landal.de<br />

www.centerparcs.de<br />

www.roompot.de<br />

www.novasol.de<br />

© Pixel-Shot – stock.adobe.com<br />

Jugendherbergen<br />

Wer den Maßstab der eigenen Kindheitserinnerung anlegt, wird<br />

dem aktuellen Standard der deutschen Jugendherbergen nicht gerecht,<br />

denn die bieten heute fast alle annähernd das Niveau von<br />

Hotels. Das wirkt sich zwar auch auf die Preise aus, man kann im<br />

Gegensatz zu einem normalen Hotel allerdings sicher sein, viele<br />

gleichgesinnte Familien zu treffen und ein ordentliches Freizeitangebot<br />

zu bekommen, das gilt auch für die familienfreundlichen<br />

Jufa-Hotels. Kleiner und deutlich einfacher ausgestattet (meist<br />

Selbstversorgung) sind die Naturfreundehäuser, die dafür mit<br />

Preisen ab 7 Euro pro Nacht und Person aufwarten.<br />

Preisbeispiel (JH): 1.717 Euro im Apartment mit eigener Dusche/<br />

WC mit Vollpension<br />

Anbieter:<br />

www.jugendherberge.de<br />

www.jufa.eu<br />

www.naturfreunde.de<br />

Kinder-/Familienhotel<br />

Die Top-Kategorie der Familienquartiere bietet in der Regel komfortable,<br />

aber nicht zwangsläufig geräumige Zimmer, eine Kinderbetreuung<br />

durch qualifiziertes Personal, großzügige Spielbereiche,<br />

kindergerechte Schwimmbäder, Wellness- und Fitnessbereiche für<br />

die Eltern und ein umfassendes, hochwertiges Verpflegungsangebot.<br />

Je größer das Hotel, desto breiter meist das Angebotsspektrum.<br />

Da Buchungen von Erwachsenen ohne Kinder gar nicht erst<br />

angenommen werden, ist eine Vielzahl an potenziellen Freunden<br />

garantiert – allerdings auch ein hoher Geräuschpegel bei jedem<br />

Essen.<br />

Preisbeispiel: 2.548 Euro mit Vollpension und 50 Stunden Kinderbetreuung<br />

Anbieter:<br />

www.familotel.com<br />

www.kinderhotels.com<br />

SONDERAUSSTELLUNG<br />

GROSS,GRÖSSER,<br />

DINOSAURIER<br />

AUS DEM LABOR DER GIGANTISMUS-FORSCHER<br />

bis 21.06. <strong>2020</strong><br />

F O R S C H U N G S<br />

m u s e u m<br />

KOENIG<br />

Forschungs-Museum Alexander Koenig<br />

Adenauerallee 160, 53113 Bonn<br />

www.museumkoenig.de/dinosaurier


Reisen FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

37<br />

Wohin geht<br />

die Reise?<br />

Hotel oder Zeltplatz, Ferienwohnung oder Bauernhof,<br />

Entspannung oder Action, Stadt oder<br />

Land, Berge oder Meer, Deutschland, Europa<br />

oder noch weiter weg – die Möglichkeiten für<br />

einen Familienurlaub sind groß. Wir haben Ideen<br />

und Lesetipps gesammelt, damit ihr Inspirationen<br />

für den nächsten Urlaub findet.<br />

ANDERSWO<br />

Von Inga Drews<br />

Nachhaltigkeit und Klimaschutz – diese Themen machen<br />

auch in Bezug auf Reisen nicht Halt. In der aktuellen Jahresausgabe<br />

des Magazins „Anderswo“ erhaltet ihr Tipps, wie<br />

ihr klimaschonend in den Urlaub fahren könnt. Reiseautoren<br />

erzählen, wie sie ihre Reiseziele ganz ohne Auto und Flugzeug<br />

erreicht haben, und berichten von ihren Erfahrungen<br />

mit Bus, Bahn und Fähre sowie mit dem Fahrrad und zu Fuß.<br />

Außerdem stellt euch die Anderswo-Redaktion Öko-Hotels<br />

vor und bietet ein Serviceportal rund ums Bahnreisen. Das<br />

Heft erhaltet ihr im Handel und es ist online bestellbar.<br />

BARRIEREFREI<br />

Katalog voller Ideen. Der Bundesverband<br />

Selbsthilfe Körperbehinderter<br />

(BSK) stellt in seinem<br />

neuen Katalog barrierefreie Reisen<br />

vor. Dabei handelt es sich um<br />

neue und bewährte Reiseziele,<br />

um betreute Gruppenreisen sowie<br />

eine Auswahl für Alleinreisende in Deutschland,<br />

Europa und Übersee. Die Angebote richten sich an<br />

Menschen mit Handicap und Mobilitätseinschränkungen<br />

sowie an Senioren und Menschen ohne<br />

Behinderungen. Bei Bedarf vermittelt die BSK den<br />

Reisenden geschulte Begleitpersonen. Der kostenlose<br />

Katalog für <strong>2020</strong> ist online erhältlich oder<br />

kann per Post angefordert werden.<br />

Info: www.bsk-reisen.org<br />

Info: www.wirsindanderswo.de<br />

6. FERIENCAMPMESSE KÖLN<br />

Ideen für die Ferien. Ideen und Angebote für die Ferien findet<br />

ihr auf der 6. FeriencampMesse des Känguru Colonia Verlags.<br />

Am 7. März zeigen rund fünfzig Aussteller, was sie im Programm<br />

haben. Das reicht vom Zeltlager über die Sprachreise bis zum Segeltörn, vom Museumsworkshop<br />

über die Zirkuswoche bis zum Klettercamp. Bei den betreuten Ferienaktionen<br />

sind nicht nur Gruppenreisen mit Übernachtung dabei, sondern auch für die jüngeren<br />

Kinder Tagesangebote in Köln, Bonn und Region. Daneben gibt es inklusive Angebote,<br />

familienfreundliche Reiseziele sowie Ziele für Klassenfahrten und Wandertage. Es wartet<br />

ein buntes Rahmenprogramm für Kinder, der Eintritt ist frei!<br />

Info: 7.3., 11–18 Uhr, Forum VHS/Rautenstrauch-Joest-Museum,<br />

Cäcilienstr. 29–33, 50667 Köln, www.feriencampmesse.de/messe-koeln.html


38<br />

FAMILIENLEBEN Reisen<br />

AUF DIE WELLE, FERTIG, LOS!<br />

Surfschule Wavetours. Wer im Urlaub Surfen lernen möchte, kann sich<br />

bei Wavetours über verschiedene Angebote informieren. Die Surfschule<br />

bietet Camps für Familien und für Jugendliche an mehreren Standorten an<br />

der europäischen Atlantikküste an. Erwachsene und Kinder ab acht Jahren<br />

lernen in den Kursen unter Anleitung und Aufsicht zertifizierter Surflehrer<br />

das Wellenreiten. Da gerade bei den jungen Surf-Anfängern eine intensive<br />

Betreuung wichtig ist, werden gemäß den Vorgaben von Wavetours<br />

maximal acht Kinder von einem Lehrer unterrichtet. Diesem steht außerdem<br />

ein Surfassistent zur Seite, der zusätzlich Hilfestellung leistet. Für<br />

Abwechslung im Surfurlaub sorgt das freiwillige<br />

Rahmenprogramm mit Yoga, Tennis<br />

oder Kletterwald.<br />

Info: www.wavetours.com<br />

NICE TO MEET YOU<br />

URLAUBSMESSE<br />

Reise + Camping. Vom 26. <strong>Februar</strong> bis zum 1. März<br />

findet in Essen die Messe „Reise + Camping“ statt.<br />

Hier könnt ihr euch über alles rund um das Thema<br />

Mobile Reisen informieren. Um die 1.000 Aussteller<br />

präsentieren ein umfassendes Angebot an Fahrzeugen<br />

und Camping-Zubehör – von Caravans und<br />

Wohnmobilen über Zelte und Mobilheime bis hin zu<br />

Outdoor-Equipment. Wer seinen Camping-Trip mit<br />

einer Fahrradreise ergänzen möchte, kann außerdem<br />

bei der Messe „Fahrrad Essen“ vorbeischauen.<br />

Diese startet einen Tag später auf dem gleichen Messegelände<br />

und bietet Radfans ein großes Angebot<br />

rund um Zweiräder und Zubehör. Ab dem 27. <strong>Februar</strong><br />

gilt der Eintritt für beide Messen.<br />

Info: www.reise-camping.de, www.fahrrad-essen.de<br />

GEMEINSAME ERLEBNISSE<br />

Rucksack Reisen. Ob Rafting- und Canyoningtouren in<br />

Tirol und Norwegen, Segeltörns auf dem Ijsselmeer oder<br />

Sportreisen in Griechenland und Portugal – Rucksack Reisen<br />

bietet für Familien eine Fülle von Urlaubsideen, bei<br />

denen abenteuerliche Aktivitäten und gemeinsame Erlebnisse<br />

im Fokus stehen. Die Angebote, die ihr im Katalog<br />

„Familien- und Jugendreisen <strong>2020</strong>“ findet, sprechen<br />

sowohl Familien mit Kindern als auch mit Jugendlichen<br />

an. Reine Jugendreisen mit Outdoorcamp oder Trekkingwoche<br />

stehen ebenfalls auf dem Programm. Der Katalog<br />

steht euch online zum Blättern<br />

und zum Download zur<br />

Verfügung oder wird auf<br />

Wunsch per Post versendet.<br />

Berlitz Sprachwochen. Kinder,<br />

die in ihren Ferien Englisch<br />

lernen möchten, müssen<br />

dafür nicht erst in die USA<br />

oder nach England reisen. Stattdessen können sie das Angebot<br />

der Sprachwochen von Berlitz nutzen. Der Bildungsanbieter<br />

veranstaltet in den Oster-, Sommer- und Herbstferien Day<br />

Camps in Köln, Bonn, Ratingen und Mettmann. Hier werden die<br />

7- bis 13-jährigen Teilnehmer von englischen Muttersprachlern<br />

unterrichtet und betreut. Bei Sprach- und Abenteuerspielen,<br />

Interviews und Sport lernen die Kinder die Sprache auf lockere<br />

Weise. Wenn es aber doch ein Sprachcamp weiter weg von zuhause<br />

sein soll, dann lohnt sich ein Blick in den kostenfreien<br />

Katalog der Berlitz Sprachschulen.<br />

Info: www.berlitz.de<br />

Alpenfrühling<br />

Zell am See<br />

Osterferien: Skifreizeit Alpenfrühling<br />

Zell am See • drei<br />

verschiedene Altersgruppen:<br />

11–13, 14–15, 16–17 Jahre • Busanreise<br />

ab Köln • Premium-<br />

Jugendhotel • Gletscherskigebiet<br />

Zell am See-Kaprun<br />

& Saalbach • ab 439 Euro<br />

zzgl. Skipass • Gutschein<br />

25 Euro Code: #KNGR0220<br />

jugendreisen.com GmbH<br />

Leostr. 68<br />

40547 Düsseldorf<br />

www.jugendreisen.com<br />

ANZEIGE<br />

Info: www.rucksack-reisen.de<br />

© Max Topchii – stock.adobe.com


Reisen FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

39<br />

AUF IN DIE WEITE WELT<br />

For Family Reisen. Der<br />

Anbieter For Family Reisen<br />

hat ein neues Angebot<br />

in seinem Programm: Die<br />

Rundreise „Uganda Family<br />

& Teens“ führt ins östliche<br />

Afrika und hält für Familien<br />

mit Kindern ab 15 Jahren<br />

Pirschfahrten durch den<br />

Busch, Besuche in verschiedenen Nationalparks und Highlights<br />

wie Gorilla-Tracking bereit. Der afrikanische Kontinent<br />

ist nur eines von vielen möglichen Reisezielen. For Family<br />

Reisen nimmt Familien mit Kindern und Jugendlichen<br />

auch mit nach Asien, Nord-, Süd- und Mittelamerika sowie<br />

durch Europa. Dabei verbinden die hochwertigen Gruppenreisen<br />

Erholung mit authentischen Reiseerlebnissen wie<br />

Naturbeobachtungen und interaktiven Programmpunkten.<br />

Info: www.familien-reisen.com<br />

AKTIV UNTERWEGS<br />

Katalog Euroaktiv. Wer den Familienurlaub lieber<br />

aktiv gestalten möchte, erhält im Reisekatalog<br />

<strong>2020</strong> einen Überblick über die Angebote<br />

von Euroaktiv. Neben dem schon bestehenden<br />

Angebot werden zwei neue Reisen in Österreich<br />

sowie fünf weitere Familienreisen in Europa vorgestellt.<br />

Fahrradfreunde können zum Beispiel<br />

den Drau-Radweg befahren und dabei Kärnten<br />

erleben. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, wandert<br />

über die grüne Insel Irland oder erkundet<br />

mit Esel den bayrischen Wald. Auch Multiaktivurlaube,<br />

Schiffsreisen und Paddelurlaube stehen<br />

auf dem Programm. Den Katalog könnt ihr im<br />

Internet bestellen oder als PDF herunterladen.<br />

Der Frühbucherbonus gilt übrigens noch bis zum<br />

29. <strong>Februar</strong>.<br />

© galitskaya – stock.adobe.com<br />

Sprachferien<br />

in Deutschland<br />

Englisch, Französisch oder<br />

Spanisch aktiv zu erleben<br />

und dabei Spaß zu haben gibt<br />

Kindern Selbstvertrauen und<br />

Motivation zum Lernen. Seit<br />

über 20 Jahren füllen sich in<br />

den Berlitz Sprachcamps für<br />

7- bis 17-Jährige trockene<br />

Vokabeln mit Leben.<br />

Vielseitiges Sprachtraining<br />

in kleinen Gruppen am Vormittag,<br />

danach Segeln,<br />

Klettern, Reiten, Musik oder<br />

Fußball – fast unbemerkt<br />

geht das Lernen weiter.<br />

Infos und Katalog <strong>2020</strong>:<br />

Telefon 0561 28 86 246<br />

www.berlitz.de/sprachcamps<br />

Denn gesprochen wird rund<br />

um die Uhr in der Fremdsprache.<br />

Dank ihrer Betreuer<br />

aus England, Australien,<br />

Frankreich oder Spanien erfahren<br />

die Kids beim Sport,<br />

im Interview oder Abenteuerspiel<br />

den natürlichen Umgang<br />

mit der Sprache. Über<br />

70 Reiseziele in Deutschland<br />

bieten attraktive Programme.<br />

Tipp: Englisch Day Camps<br />

ohne Übernachtung in<br />

Köln oder Bonn. Termine<br />

in allen Schulferien!<br />

Info: www.euroaktiv.at/de<br />

CAMPING-GLÜCK<br />

Buchtipp. Wer auf der Suche nach einem<br />

ungewöhnlichen Ort zum Zelten ist, findet<br />

beim Blättern im Buch „Camping-Glück“<br />

gleich achtzig Ideen für den nächsten<br />

Urlaub. Das Buch stellt euch außergewöhnliche<br />

Zeltplätze in ganz Deutschland<br />

vor – vom Indianer-Tipidorf in Baden-Württemberg<br />

über die bayrische Zeltinsel bis<br />

zum Eisenbahnhotel in Schleswig-Holstein. Die<br />

neuen Zeltplätze, die in den letzten Jahren überall<br />

in Deutschland entstanden sind, locken mit<br />

Besonderheiten, die das Dauercamper-Klischee<br />

hinter sich lassen. Die überarbeitete Neuausgabe<br />

von „Cool Camping Deutschland“ bietet euch<br />

neben Fotos und Karten auch aktuelle Preise und<br />

Öffnungszeiten sowie praktische Infos zur Anreise,<br />

Unterbringung und Verpflegung.<br />

• Pappnasen(frei)zeit 21.02. – 24.02.<strong>2020</strong><br />

• Frühlingsspuren der Natur (Osterfreizeit I) 05.04. – 12.04.<strong>2020</strong><br />

• Fit in den Sommer (Osterfreizeit II) 12.04. – 19.04.<strong>2020</strong><br />

• Pfingstfreizeit – Natur hautnah erleben 29.05. – 01.06.<strong>2020</strong><br />

• Sommerfreizeit I & II 05.07. – 12.07.<strong>2020</strong> & 12.07. – 19.07.<strong>2020</strong><br />

• Fit und gesund in den Winter (Herbstfreizeit II) 18.10. – 25.10.<strong>2020</strong><br />

Info: Prestel Verlag 2019, 25 Euro,<br />

www.campingglueck.de/dasbuch


40 FAMILIENLEBEN Bildung<br />

SCHMECKT’S<br />

EUCH<br />

DENN?<br />

© Wayhome Studio – stock.adobe.com


Kita & Schule FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

41<br />

GUT ESSEN<br />

IN DER KITA<br />

Essen ist ein elementares Bedürfnis. Und gerade da, wo<br />

Kinder die meiste Zeit des Tages verbringen – nämlich<br />

in der Kita –, sollten sie täglich gut und gesund essen.<br />

Doch vielen schmeckt nicht, was serviert wird. Autorin<br />

Thea Wittmann stellt ein Best-Practice-Beispiel aus<br />

Köln vor.<br />

So frisch. So lecker. Essen ohne Gemecker.<br />

vegetarischer Cateringservice für Kitas und Bildungseinrichtungen<br />

www.der-gruene-zwerg.de<br />

0221 - 29 10 47 15<br />

In der Küche der Kindertagesstätte im Quäker Nachbarschaftsheim<br />

e. V., Norbert-Burger-Bürgerzentrum, einem freien Träger<br />

der Jugendhilfe im inneren Grüngürtel, wird täglich für bis zu 170<br />

Kinder frisch gekocht. Kitakinder und Schulkinder der Übermittags-Betreuung<br />

essen hier gemeinsam in ihren Gruppen. Die Wertschätzung<br />

von Lebensmitteln und eine bewusste Ernährung sind<br />

Teil des pädagogischen Konzepts. Ein Biobäcker aus dem Stadtteil<br />

liefert Brot und Brötchen. Auch Gemüse und Obst werden lokal eingekauft,<br />

die Kartoffeln bringt ein Bauer aus der Region. „Die Kita-<br />

Kinder bekommen hier Frühstück, Mittagessen und einen Snack.<br />

Das gemeinsame Essen und die Vermittlung von Ernährungsbildung<br />

ist uns wichtig“, sagt Leiterin Sonja de Günther. Die Kinder<br />

sollen wissen, woher die Lebensmittel kommen, wie sie angebaut<br />

oder produziert werden. Was wächst bei uns in den verschiedenen<br />

Jahreszeiten? Wie wirkt sich das Klima darauf aus? „Das gemeinsame<br />

Einkaufen, Kochen und Backen gehört für unsere Kinder zum<br />

Alltag“, so de Günther. 63 Euro zahlen die Eltern monatlich für das<br />

Essen, das sind etwa 3,15 Euro pro Kita-Tag.<br />

Projekt „StERN-Kitas“<br />

Die Kita der Quäker ist eine von elf Kindertageseinrichtungen, die<br />

am Projekt „StERN-Kitas Köln“ (Projekt zur Steigerung von Ernährungsbildung,<br />

Regionalität und Nachhaltigkeit“) teilnehmen. Daran<br />

sind der Kölner Ernährungsrat, die Stadt und der „Arbeitskreis 80“<br />

der Träger und Spitzenverbände der Kölner Kindertagesstätten<br />

beteiligt. Was auf den Teller kommt, soll aus der Region stammen<br />

und ökologisch produziert sein, zumindest sollen diese Erzeugnisse<br />

zunehmend integriert werden.<br />

„Ein neuer Einsatz von Lebensmitteln ist gefragt. Lasst uns bei den<br />

Kleinsten anfangen“, sagt Florian Sander vom Kölner Ernährungsrat.<br />

Das Gremium setzt sich für regionale Produkte und ökologisch<br />

produzierte Lebensmittel zu fairen Preisen ein. „Kochen soll Teil<br />

der praktischen Bildung werden“, so Sander. Stadtkinder bekämen<br />

wieder einen Bezug zu ihrem Essen, zu dessen Wert und zur Herkunft<br />

ihrer Lebensmittel. Sie lernten, wie sie ausgewogen und >><br />

© Rawpixel.com – stock.adobe.com<br />

PROFIL-MANAGEMENT PREMIUM<br />

Präsentieren Sie sich<br />

dort, wo Ihre Kunden<br />

nach Ihnen suchen!<br />

• Bei den großen Suchmaschinen • Online-Kartendienste<br />

• Navigationsdienste • Such- und Bewertungsportale • Social Media<br />

0221 430 00 55 · www.schmidtmedia.de<br />

Regionale und frische Produkte<br />

natürlich lecker zubereitet<br />

Lernen Sie uns persönlich kennen<br />

0 22 34 - 200 57 86<br />

WWW.KINDERCATERING-FUNK.DE


42 FAMILIENLEBEN Kita & Schule<br />

© oksix – stock.adobe.com<br />

umweltverträglich essen. So könnten sich Kinder und Jugendliche<br />

besser und gesünder ernähren. Ein Mammutprojekt – aber eines,<br />

das sich auf lange Sicht auszahlt.<br />

Die Stadt strebt das ehrgeizige Ziel an, dass die Verpflegung der<br />

Kinder und Jugendlichen bis 2035 zu 90 Prozent aus Bioerzeugnissen<br />

zubereitet wird. Laut Ratsbeschluss wird nun geprüft, ob<br />

und wie das zu schaffen ist. 226 Kindertageseinrichtungen sind in<br />

städtischer Hand, das ist etwa die Hälfte aller Kitas in Köln. Weitreichende<br />

Neuerungen brauchen Zeit. „Freie Träger haben für<br />

Veränderungen viel kürzere Hebel“, so Sander.<br />

Weniger wegwerfen<br />

In einem ersten Schritt haben die elf „StERN-Kitas“ mit Hilfe des<br />

Projekts „MehrWertKonsum“ der Verbraucherzentrale NRW gemessen<br />

und analysiert, wie viele Lebensmittel übrig bleiben und<br />

weggeworfen werden. In den zehn Messtagen landete durchschnittlich<br />

rund ein Fünftel der zubereiteten Speisen im Abfall.<br />

Zusammen mit dem Küchenpersonal werden konkrete Verbesserungsvorschläge<br />

für Einkauf, Essensplanung und die Größe der<br />

Portionen entwickelt. Denn weniger Lebensmittel wegzuwerfen<br />

heißt auch, Kosten einzusparen. Mit dieser Ersparnis kann die Kita<br />

frisches Gemüse und Obst aus der Region einkaufen. Außerdem<br />

werden Speisepläne unter die Lupe genommen. Die Gerichte sollen<br />

klimafreundlicher werden. Die heiß geliebten Pommes wären<br />

dann nicht tiefgefroren, sondern kämen als Knolle vom Bauern aus<br />

Bornheim oder Stommeln.<br />

Der Vermittler für Regionales<br />

Den Lieferanten dafür aufzutun, ist für Kitas und Schulen oft gar<br />

nicht einfach. Die Äpfel aus dem Umland, der Salat vom nahe gelegenen<br />

Hof – da muss erst jemand den Kontakt herstellen. Auch hier<br />

wollen Ernährungsrat und der Arbeitskreis der Kita-Träger ansetzen:<br />

<strong>2020</strong> startet der „Regionalkümmerer“, ein durch Drittmittel<br />

geförderter Vermittler. Er soll checken, wie hoch der Bedarf für die<br />

jeweilige Kindertageseinrichtung ist, wie häufig der Lieferant vorbeikommen<br />

muss. Dann stellt er den Kontakt zu einem Landwirt<br />

her, der die Kitas mit der gesamten Palette aus Feld und Obstwiese<br />

beliefern kann.<br />

INFO<br />

Wie viel darf gutes Essen in der Kita kosten?<br />

Da gibt es eine klare Marke: In den städtischen Kitas zahlen<br />

Eltern 1,90 Euro pro Mittagessen. Außerdem hat jede Kita ein<br />

Budget, um zusätzlich frisches Obst und Gemüse fürs Frühstück<br />

und den Nachmittagssnack zu kaufen. Die Stadt Köln will<br />

beim Kita-Essen nun Nachhaltigkeit stärker berücksichtigen.<br />

Aktuell bereitet die Verwaltung eine neue Ausschreibung für<br />

das Mittagessen vor. Und weil jede Kita andere Kapazitäten in<br />

ihrer Küche hat, werden verschiedene Varianten berücksichtigt:<br />

Cook-and-chill (Kühlschrankanlieferung), Cook-and-freeze<br />

(Tiefkühlanlieferung) sowie die Warmanlieferung von Speisen,<br />

die in einer Zentralküche zubereitet wurden. Die Kriterien dafür<br />

werden derzeit erstellt. „Da mehrere Lose ausgegeben werden,<br />

besteht auch für kleinere Anbieter die Möglichkeit, sich zu<br />

bewerben“, so die Info der Fachdienststelle.<br />

Wie gesundes Essen aussieht<br />

Kriterien für gutes Essen in Tageseinrichtungen für Kinder<br />

hat zum Beispiel die Deutsche Gesellschaft für Ernährung<br />

(DGE e. V.) festgelegt. Abwechslung muss auf den Tisch. In<br />

zwanzig Tagen soll sich kein Menü wiederholen. Vollwertig<br />

und vielfältig muss es sein, auch in Geruch, Konsistenz und<br />

Optik. Unverfälschter Geschmack ohne Verstärker, künstliche<br />

Aromen und Süßstoffe. „Durch die Gewöhnung an<br />

einen standardisierten Geschmack kann der Sinn für die Geschmacksvielfalt<br />

natürlicher Lebensmittel verloren gehen“,<br />

heißt es in der Broschüre. Außerdem sollen Kinder jederzeit<br />

Zugriff auf Getränke haben. Das können Leitungs- oder Mineralwasser<br />

sein oder Tee ohne Zuckerzusatz. Getreideprodukte<br />

oder Kartoffeln sind täglich vorgesehen, ebenso Gemüse<br />

und Salat. Obst, Milch oder Milchprodukte sollten in<br />

jeder Woche mindestens zweimal auf dem Speiseplan stehen.<br />

Zweimal sind auch Fleisch oder Fisch vorgesehen.


Kita & Schule FAMILIENLEBEN <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

43<br />

GUT ESSEN<br />

IN DER SCHULE<br />

Auch in der Kölner Schullandschaft<br />

gibt es tolle Beispiele für regionales,<br />

weniger lang gewärmtes und vielfältiges<br />

Essen.<br />

Dass das Essen in Schulen besser werden soll –<br />

schmackhafter, frischer, nachhaltiger –, darüber<br />

scheinen sich alle einig. Aber geht das überhaupt?<br />

Essen, das für alle bezahlbar und gleichzeitig<br />

hochwertig ist? Nicht nur gesund soll es<br />

sein, appetitlich aussehen muss es auch, sonst<br />

lockt es keinen Esser an. Einige Schulen in Köln<br />

zeigen, wie es geht!<br />

© vaaseenaa – stock.adobe.com<br />

Königin-Luise-Schule<br />

In der Mittagspause können Schülerinnen und<br />

Schüler des städtischen Gymnasiums in der<br />

Schulmensa essen, für 4 Euro inklusive Wasser.<br />

Hausmeister Michael Poetes leitet die Mensa,<br />

er ist selbst gelernter Koch. Täglich wird frisch<br />

gekocht, das Fleisch stammt aus deutscher Aufzucht,<br />

Salatzutaten wie Gurken und Tomaten<br />

vom Kölner Biobauern. Es gibt eine Salatbar,<br />

täglich wechselnde warme Gerichte und immer<br />

eine vegetarische Variante.<br />

Humboldt-Gymnasium<br />

Das Humboldt-Gymnasium hat sich für einen<br />

Caterer entschieden, der zu 100 Prozent Bio-<br />

Lebensmittel verwendet. Es gibt ein Buffet mit<br />

Salat, Pasta, Pizza oder Snack und Dessert ohne<br />

Vorbestellung. Bezahlt wird bargeldlos über ein<br />

Online-Konto. Es gibt Fleisch und eine vegetarische<br />

Alternative, zum Beispiel Gemüselasagne.<br />

Das Essen kostet im Abo etwas unter 4 Euro, für<br />

Spontanesser 4,45 Euro, mit Bildungs- und Teilhabepaket<br />

1 Euro.<br />

Helios-Gesamtschule &<br />

Michael-Ende-Grundschule<br />

Die Mensa der Helios-Gesamtschule und die OGS<br />

der Michael-Ende-Grundschule beziehen ihr Essen<br />

von der Küche des nahe gelegenen Bürgerzentrums,<br />

dort wird täglich frisch gekocht. Die<br />

Nähe spart lange Transportwege, das Essen wird<br />

warm geliefert. Zusätzlich zum Mittagessen gibt<br />

es Obst, Rohkost, Knäckebrot und Wasser.<br />

IM NETZ<br />

www.ernaehrungsratkoeln.de<br />

Projekt „MehrWert“ der<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

www.mehrwert.nrw<br />

IN FORM – Deutschlands<br />

Initiative für gesunde Ernährung<br />

und mehr Bewegung<br />

www.in-form.de<br />

www.kita-fuchs.de<br />

Hintergrundinformationen<br />

zur Schulverpflegung,<br />

Studien und Befragungen:<br />

Nationales Qualitätszentrum<br />

für Ernährung in Kita<br />

und Schule (NQZ)<br />

www.nqz.de<br />

Kampagne „Macht<br />

Dampf!“ des Bundesministeriums<br />

für Ernährung und<br />

Landwirtschaft (BMEL)<br />

www.bmel.de<br />

Bundeszentrum<br />

für Ernährung<br />

www.bzfe.de<br />

FIT KID – Die Gesund-<br />

Essen-Aktion für Kitas<br />

www.fitkid-aktion.de<br />

Schule + Essen = Note 1<br />

www.schuleplusessen.de<br />

Ausgewogene, frische<br />

und zertifizierte<br />

Verpflegung für Schulen<br />

und Kitas in Köln<br />

www.invia-essenfuerkinder.de<br />

Wir sind ein Inklusionsbetrieb, in<br />

dem Menschen mit und ohne<br />

Handicap gemeinsam arbeiten.


44 FAMILIENLEBEN Kita & Schule<br />

FÜR BESSERES ESSEN IN DER<br />

SCHULE EINSETZEN<br />

Wenn die Schule komplett unzufrieden ist und die<br />

Schülerinnen und Schüler die Mensa meiden, dann ist<br />

es Zeit, etwas dagegen zu tun. Tipps und Strategien<br />

hat „IN FORM“ – die Initiative für gesunde Ernährung<br />

und mehr Bewegung – zusammengestellt.<br />

Mitstreiter finden<br />

Besseres Essen soll auf die Teller? Schulfeste und Elternabende<br />

sind der richtige Anlass, um das Thema anzusprechen. Denn ohne<br />

gemeinsames Engagement geht das nicht: Um möglichst viele Eltern<br />

zu erreichen, könnt ihr ein Rundschreiben verschicken – die<br />

Zustimmung der Schulleitung vorausgesetzt. Für eine Klassenumfrage<br />

hat „Macht Dampf!“ ein Musterschreiben formuliert.<br />

Selbst probieren<br />

Woraus besteht das Menü? Findet hier jeder etwas? Meckern die<br />

Kinder nur aus Gewohnheit übers Essen? Oder schmeckt es wirklich<br />

nicht? Testet selbst! Besorgt euch die Speisepläne der letzten<br />

vier Wochen und unterzieht sie einem Qualitätscheck: Sind die Kriterien<br />

für gutes Essen erfüllt? Auch dafür hat „Macht Dampf!“ eine<br />

Vorlage entwickelt. Sie orientiert sich am Qualitätsstandard der<br />

Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).<br />

Alle mit ins Boot<br />

Bitte bei allem Engagement nicht diejenigen vergessen, um die es<br />

geht: die Kinder und Jugendlichen. Denn schließlich müssen sie<br />

die Suppe auslöffeln. Das betrifft auch die älteren Schüler, die das<br />

Schulgelände in den Pausen verlassen dürfen und den Weg zum<br />

Supermarkt oder Imbiss einschlagen. Alle Personen, die am Schulessen<br />

beteiligt sind, also auch der Lieferant, Lehrer oder die OGS-<br />

Kräfte, müssen mitziehen. Genauso wichtig ist Rückendeckung von<br />

Schulleitung und Schulpflegschaft.<br />

DIE MENSA-AG<br />

SERVICE VERPFLEGUNG IN KITA UND SCHULE<br />

biond GmbH – Bio-Mittagessen<br />

für Kitas und Schulen<br />

Dünnwalder Mauspfad 343<br />

51069 Köln<br />

Ansprechpartnerin: Anna Holters<br />

Tel. 0221 – 42 48 93 11<br />

holters@biond.de<br />

www.biond.de/koeln<br />

Der grüne Zwerg<br />

Severinstr. 25<br />

50678 Köln<br />

Tel. 0221 – 29 10 47 15<br />

post@der-gruene-zwerg.de<br />

www.der-gruene-zwerg.de<br />

IN VIA Köln gGmbH<br />

Stolzestr. 1a<br />

50674 Köln<br />

Tel. 0221 – 47 28 654<br />

info@invia-essenfuerkinder.de<br />

www.invia-essenfuerkinder.de<br />

Kindercatering Funk<br />

An St. Maria Königin 8<br />

50226 Frechen<br />

Tel. 02234 – 200 57 86<br />

catering.funk@icloud.com<br />

www.kindercatering-funk.de<br />

Kinder-Cater GmbH<br />

Voltastr. 3<br />

50129 Bergheim<br />

Tel. 02271 – 46 70 30<br />

www.kinder-cater.com<br />

Lehmanns<br />

LEHKi – Kinder- und<br />

Schulverpflegung<br />

Ansprechpartnerin: Teresa Buntic<br />

Tel. 0228 – 85 02 61 20<br />

info@lehmanns-gastronomie.de<br />

Saime-Genc-Ring 31<br />

53121 Bonn<br />

www.lehmanns-gastronomie.de/<br />

leistungen/lehki<br />

Meyer Menü<br />

Redcarstr. 52B<br />

53842 Troisdorf<br />

office@kinder-cater.com<br />

Tel. 0800 – 150 15 05<br />

www.meyer-menue.de<br />

© Maksim Shebeko – stock.adobe.com<br />

Wenn die Schulkonferenz zustimmt, könnt ihr eine Mensa-AG<br />

gründen. Darin sollten Eltern, Schüler, Caterer, Lehrer, Schulleitung<br />

und der Schulträger vertreten sein. Wie oft die Treffen stattfinden,<br />

legt ihr selbst fest, zum Beispiel einmal im Schulhalbjahr.<br />

Eine neue Ausschreibung des Lieferanten steht an? Dann sollte die<br />

Mensa-AG auf jeden Fall tagen.<br />

Angebote rund ums Essen<br />

Rund ums Essen und Trinken bietet Schule aber noch mehr Möglichkeiten:<br />

• Ein gesundes Angebot am Schulkiosk oder in der Cafeteria mit<br />

Snacks wie Joghurt mit Obst, Suppe, Nudeln to go oder Salatteller<br />

– auch außerhalb der geregelten Essenszeiten<br />

• Essensräume schön(er) gestalten<br />

• Ernährungsthemen im Unterricht integrieren<br />

• Die Schule hat eine Küche? Dann kann die Koch-AG starten!<br />

• Es gibt zahlreiche Wettbewerbe zum Thema Ernährung. Warum<br />

nicht als Schulklasse teilnehmen?<br />

• Projektwochen, zum Beispiel vor Beginn der Sommerferien, rund<br />

ums Schnibbeln, Mixen, Zubereiten. Das gelingt auch ohne Küche.<br />

MEHR NACHHALTIGKEIT<br />

• Überwiegend pflanzlich<br />

• Am besten gering verarbeitet – also keine Fertigzubereitungen<br />

• Ökologisch erzeugt<br />

• Ohne lange Transportwege<br />

• Die Nahrungsmittel sollten aus der Region kommen.<br />

• Saisonal – also das, was aktuell reif ist<br />

• Umweltverträglich verpackt (möglichst in wiederverwendbaren<br />

Behältern, damit wenig Müll anfällt)<br />

Die einzelnen Kriterien bezüglich Nachhaltigkeit greifen ineinander:<br />

Saisonale Produkte aus der Region haben kurze Lieferwege<br />

und sind damit auch wirtschaftlich.


ANZEIGE<br />

vom: 10.02. – 23.02.<strong>2020</strong> / 07. – 08. Woche<br />

Montag, 10.02.<strong>2020</strong> Dienstag, 11.02.<strong>2020</strong> Mittwoch, 12.02.<strong>2020</strong> Donnerstag, 13.02.<strong>2020</strong> Freitag, 14.02.<strong>2020</strong><br />

1 1 1 1<br />

1<br />

Gute Laune Teller<br />

3 Reibekuchen mit<br />

Apfelmus<br />

(veg.)<br />

Lecker-Schmecker<br />

Eieromelette mit Spinat<br />

und Kartoffelpüree (veg.)<br />

Aktiv Menü<br />

Spaghetti mit fruchtig<br />

frischer Tomatensauce<br />

(veg.)<br />

Rodel-Schmaus<br />

Frischer Bohneneintopf,<br />

dazu 1 kleines Brötchen<br />

(veg.)<br />

Karotte Ahoi<br />

Penne Nudeln mit<br />

Karottensauce (veg.)<br />

Power Pack<br />

Vollkornspaghetti mit<br />

fruchtiger Rindfleisch-<br />

Paprika-Bolognese<br />

Frau Holle Menü<br />

Hühnerfrikassee<br />

mit Reis<br />

Robin Hood Menü<br />

Rinderbraten in Bratensauce<br />

mit Rotkohl und<br />

Kartoffeln<br />

Perleninsel<br />

Schwäbische Linsen mit<br />

einem Geflügelwürstchen,<br />

dazu Spätzle<br />

2 2 2 2<br />

2<br />

Lattenkracher<br />

gebratenes Fischfilet<br />

in Senfsauce, dazu<br />

Spinat und Kartoffeln<br />

Fruchtjoghurt<br />

frischer Joghurt mit<br />

Früchten<br />

Extra verpackt!<br />

Kohlrabisticks<br />

auch als Beilage<br />

geeignet!<br />

Frisches<br />

Bio-Obst<br />

Frischer<br />

Karottensalat<br />

mit einem Honig-<br />

Zitronensaft-Dressing<br />

Schokoladenpudding<br />

Rote & gelbe<br />

Paprikaviertel<br />

auch als Beilage geeignet!<br />

Pfirsichquark<br />

Quarkspeise mit Pfirsich<br />

1 1 1 1<br />

1<br />

Extra verpackt!<br />

Frischer Gurkensalat<br />

ohne Sahne<br />

auch als Beilage geeignet!<br />

2 2 2 2<br />

2<br />

Frisches<br />

Bio-Obst<br />

Gemischter Salat<br />

auch als Beilage<br />

geeignet!<br />

Montag, 17.02.<strong>2020</strong> Dienstag, 18.02.<strong>2020</strong> Mittwoch, 19.02.<strong>2020</strong> Donnerstag, 20.02.<strong>2020</strong> Freitag, 21.02.<strong>2020</strong><br />

1 1 1 1<br />

1<br />

Milchmäuse<br />

Teller<br />

Sahnemilchreis<br />

mit Kirschen (veg.)<br />

Clownsgesicht<br />

Blumenkohl-Käsemedaillon<br />

mit<br />

Kräuterpüree und<br />

Karottensauce (veg.)<br />

Sonnenbrand<br />

Teller<br />

Paprikagulasch<br />

mit Vollkornnudeln<br />

(veg.)<br />

Bunte Waldboje<br />

Champignon-Rahmsauce<br />

mit Karotten, dazu<br />

Kartoffeln (veg.)<br />

Kartoffel-König<br />

Kartoffelsuppe mit<br />

Gemüseeinlage, dazu 1<br />

kleines Brötchen (veg.)<br />

Cowboy und<br />

Indianer<br />

Rindfleischfrikadelle<br />

mit Paprikagemüse<br />

und Röstkartoffeln<br />

Mäuseschmaus<br />

Lasagne Bolognese<br />

mit Käse überbacken<br />

Wikingermenü<br />

Hähnchenkeule mit<br />

fruchtiger Tomaten-<br />

Kürbis-Sauce, dazu Reis<br />

Kamelle-Teller<br />

Hähnchenbrust,<br />

Kräutersauce, Broccoli<br />

und Süßkartoffelstampf<br />

2 2 2 2<br />

2<br />

Piratenschmaus<br />

Spaghetti mit<br />

Tomatensauce und<br />

Fischstäbchen<br />

1 1 Marmorkuchen 1 Frisches Bio-Obst 1<br />

Sahnepudding 1<br />

Quarkspeise<br />

mit Schokoraspeln<br />

Frisches<br />

Bio-Obst<br />

Frischer Salat<br />

auch als Beilage<br />

geeignet!<br />

Karotten-<br />

Kohlrabi Salat<br />

in einem Joghurt-<br />

Dressing<br />

Cocktailtomaten<br />

auch als Beilage geeignet!<br />

Frischer Blattsalat<br />

auch als Beilage geeignet!<br />

2 2 2 2<br />

2<br />

Karottensticks und<br />

Gurkenscheiben<br />

auch als Beilage<br />

geeignet!<br />

Kinder und Jugendliche<br />

Bestellen Sie gebührenfrei unter 0800-150 150 5 * ,<br />

der lokalen Rufnummer 02241-846 013 2 oder im<br />

Internet unter www.meyer-menue.de<br />

*nur vom Festnetzanschluss<br />

Unsere Preise sind inklusive Lieferung<br />

(ab 10 Portionen pro Menü)<br />

Vegetarisches Menü 2,70 €<br />

lieben es frisch gekocht<br />

Menü 2 3,00 €<br />

Dessert oder Beilage 0,50 €<br />

Desserts & Beilagen Menü 2 vegetarisches<br />

Menü<br />

Desserts & Beilagen<br />

Menü 2 vegetarisches<br />

Menü


Gemüse<br />

power<br />

KarlaS Reisliebe<br />

Masala-Curry<br />

KarlaS Reisliebe<br />

Wenn es draußen noch kalt ist, wärmt so ein Curry schön von innen.<br />

Masala-Curry<br />

ZuTaten<br />

1 kleine Zwiebel<br />

1 kleines Stück Ingwer<br />

1 Knoblauchzehe<br />

1 EL Butter<br />

1 EL Olivenöl<br />

1 Dose Kokosmilch<br />

0,2 l Gemüsebrühe<br />

1 TL Curry<br />

500 g Süßkartoffel<br />

300 g Blattspinat TK<br />

1 Dose Kichererbsen<br />

Salz, Pfeffer<br />

250 g Reis<br />

Zubereitung<br />

1 Schäle die Zwiebel, den Ingwer<br />

und die Knoblauchzehen.<br />

Anschließend schneidest du alles<br />

in feine Würfel.<br />

Schwitze sie in Butter und Olivenöl an,<br />

bis die Zwiebel glasig ist.<br />

Illustration: www.frausonnenberg.de


Kokos<br />

Kokos Milch<br />

2 Mit der Kokosmilch ablöschen.<br />

Gib auch die Gemüsebrühe, sowie<br />

1 Teelöffel Currypulver hinzu.<br />

REis<br />

4 In der Zwischenzeit bringst du<br />

1 Liter Wasser in einem weiteren Topf<br />

zum Kochen. Gib 1 Teelöffel Salz und<br />

250 g Reis hinzu. Lass den Reis ca.<br />

15 Minuten köcheln.<br />

3 Schäle die Süßkartoffel und<br />

schneide sie in kleine Stücke.<br />

Anschließend lässt du sie in der<br />

Kokosmilchbrühe ca. 15 Minuten<br />

vor sich hin köcheln. Als Nächstes<br />

gibst du den Spinat dazu.<br />

5 Gib nun die Kichererbsen zu<br />

deinem Curry. Nach ca. weiteren<br />

5 Minuten ist dein Curry fertig.<br />

Schmecke es noch mit Salz und<br />

Pfeffer ab.<br />

6 Der Reis ist inzwischen auch<br />

fertig. Schütte ihn in ein Sieb.<br />

Tipp<br />

Das Curry schmeckt auch mit<br />

anderem Gemüse. Probier es<br />

einfach mal aus!<br />

sehr<br />

heiß<br />

7 Dein Curry kannst du nun<br />

zusammen mit dem Reis in einer<br />

Schüssel schön anrichten.<br />

Spinat


48 TERMINE FEBRUAR<br />

AUSSTELLUNGEN<br />

August-Macke-Haus: bis 16.2.<strong>2020</strong><br />

„Orpheus – Traum und Mythos in der<br />

modernen Kunst“<br />

Arp Museum Remagen: bis 1.6.<strong>2020</strong><br />

„Die vier Elemente“<br />

Bilderbuchmuseum Burg Wissem:<br />

bis 1.3.<strong>2020</strong> „Helme Heine“<br />

Bundeskunsthalle Bonn: bis<br />

26.4.<strong>2020</strong> „Beethoven. Welt.Bürger.<br />

Musik“<br />

Dasa Dortmund: bis 9.8.<strong>2020</strong><br />

„Pia sagt Lebwohl“<br />

Deutsches Museum Bonn: bis<br />

23.2.<strong>2020</strong> „Ist das möglich?“<br />

Explorado Duisburg: bis 19.4.<strong>2020</strong><br />

„Unterwegs zu Tutmirgut“<br />

Haus der Geschichte: bis 20.3.<strong>2020</strong><br />

„Very british. Ein deutscher Blick“<br />

Haus Mödrath Kerpen: bis<br />

20.12.<strong>2020</strong> „Dream Baby Dream“<br />

Käthe Kollwitz Museum:<br />

bis 22.3.<strong>2020</strong> „Liebe und Lassenmüssen“<br />

Keramion Frechen: bis 23.2.<strong>2020</strong><br />

„Kunst trifft Technik“ und bis<br />

1.3.<strong>2020</strong> „Stillleben“<br />

Kunstmuseum Villa Zanders Berg.<br />

Gladbach: bis 19.4.<strong>2020</strong> „Stefan<br />

Wewerka“<br />

Leopold-Hoesch-Museum Düren/<br />

Papiermuseum: bis 16.2.<strong>2020</strong><br />

„Leidenschaft Papier“<br />

LVR Industriemuseum Euskirchen:<br />

bis 29.3.<strong>2020</strong> „Grenzenlose Welt<br />

der Wolle“<br />

LVR Industriemuseum Solingen:<br />

bis Frühjahr 2021 „Must have“<br />

LVR Landesmuseum Bonn: bis<br />

22.3.<strong>2020</strong> „Fotografie in der Weimarer<br />

Republik“ und bis 13.9.<strong>2020</strong><br />

„Music!“<br />

Max-Ernst-Museum Brühl: bis<br />

16.2.<strong>2020</strong> „Mœbius“<br />

Museum für Angewandte Kunst: bis<br />

8.3.<strong>2020</strong> „Norman Seeff“ und bis<br />

26.4.<strong>2020</strong> „Pentagon Design“<br />

Museum für Ostasiatische Kunst:<br />

bis 3.5.<strong>2020</strong> „Trunken an Nüchternheit“<br />

Museum Koenig: bis 21.6.<strong>2020</strong><br />

„Groß, größer, Dinosaurier“<br />

Museum Ludwig: bis 3.5.<strong>2020</strong><br />

„Blinky Palermo“<br />

Museum Morsbroich Leverkusen:<br />

bis 19.4.<strong>2020</strong> „Simon Schubert.<br />

Schattenreich“<br />

Neanderthal Museum: bis 3.5.<strong>2020</strong><br />

„Gladiatoren“<br />

NS-Dokumentationszentrum Köln:<br />

bis 23.2.<strong>2020</strong> „Vergiss deinen<br />

Namen nicht – Die Kinder von<br />

Auschwitz“<br />

Rautenstrauch-Joest-Museum: bis<br />

16.2.<strong>2020</strong> „Heilige & Asketen“<br />

Römertherme Zülpich: bis 7.5.<strong>2020</strong><br />

„Geheimnisse römischer Schmucksteine“<br />

Stiftung Zollverein Essen: bis<br />

25.2.<strong>2020</strong> „Mitmach-Projekt: Beste<br />

Freunde!?“<br />

Wallraf-Richartz-Museum: bis<br />

1.3.<strong>2020</strong> „Inside Rembrandt“<br />

Mehr Infos:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

TAGESTIPP 1. 2. <strong>2020</strong><br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

MÄRCHENWINTER AUF BURG SATZVEY<br />

Es erwartet euch so manches Abenteuer: Hänsel und Gretel verirren<br />

sich im winterlichen Wald, Schneewittchen nimmt euch mit<br />

hinter die sieben Berge und die Mutigen unter euch können eine<br />

spannende Reise zur bösen Schneekönigin antreten. Die drolligen<br />

„Winterlinge” freuen sich darauf lustige Winterspiele mit euch zu<br />

spielen. Obendrein könnt ihr auf dem gesamten Burggelände eure<br />

Märchenhelden wie Frau Holle, Dornröschen oder die Eisprinzessin<br />

höchstpersönlich antreffen. Besonderes Highlight in diesem<br />

Jahr: Ein zauberhaftes Karussell zieht seine Kreise für euch. Infos<br />

unter www.märchenwinter.de. Tickets unter kölnticket.de. Eintritt<br />

€ 15,–/10,–<br />

01.02. SAMSTAG<br />

8.00 bis 16.00 Uhr, Vorplatz der<br />

Agneskirche, Neusser Platz, Köln-<br />

Nippes: Gebraucht-Fahrradmarkt<br />

Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de<br />

10.00 bis 13.00 Uhr, Aggertalschule<br />

Donrath: Kinderflohmarkt in der<br />

Turnhalle.<br />

12.00 bis 19.15 Uhr, Kita Büchelgarten<br />

Beuel: Flohmarkt rund ums Kind<br />

mit Cafeteria und Bilderbuchkino.<br />

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:<br />

Köln von unten für Pänz Führung<br />

von colonia prima für Kinder von 6<br />

bis 10 Jahren. Treffpunkt Kreuzblume,<br />

Domplatte. Kartenverkauf über www.<br />

koelnticket.de. € 9,90/5,90<br />

10.00 oder 14.00 Uhr, MMC Film<br />

& TV Studios: TV Backstage Tour<br />

Täglich TV-Führungen durch die MMC<br />

Studios Köln. Tickets unter helikonevents.de.<br />

10.00 bis 16.00 Uhr, Uni Bonn, Meinhard-Heinze-Haus:<br />

Wissenschaftsrallye<br />

in Bonn-Poppelsdorf Akademische<br />

Schnitzeljagd für Entdecker/innen<br />

von 13 bis 17 Jahren, die Interesse an<br />

GPS-Koordinaten, Pflanzenvielfalt,<br />

Edelsteinen, Robotern, Zahlenspielen,<br />

Weltkarten und Experimenten haben.<br />

Infos unter www.uni-bonn.de/wissenschaftsrallye.<br />

Teilnahme kostenfrei!<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10.00 bis 16.00 Uhr, Kölnmesse/<br />

Halle 7/Eingang Nord: Studienund<br />

Berufswahl live! In Halle 7 der<br />

Koelnmesse können sich Jugendliche<br />

der Jahrgangsstufen 8 bis 13 sowie<br />

Lehrer und Eltern kostenlos bei rund<br />

300 Ausstellern über Berufsbranchen,<br />

Ausbildungsgänge und Studienmöglichkeiten<br />

informieren. Infos unter<br />

www.einstieg.com. € 5,–<br />

14.00 bis 17.00 Uhr, Schaffensfreude:<br />

Handlettering Workshop Gezeigt<br />

wird, wie Schriftbilder aufgebaut sind<br />

und es werden verschiedene Techniken<br />

geübt. Mit einfachen Verzierungen<br />

und Illustrationen setzt ihr danach<br />

Wörter und Texte in Szene! Anmeldung<br />

erforderlich. € 60,–<br />

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt<br />

Wer auf der Suche nach einem ausgefallen<br />

Karnevalskostüm ist, wird auf<br />

diesem Markt sicherlich fündig. Unikate,<br />

Originale und Accessoires von fingerfertigen<br />

Kostümjecken mit Kölsch,<br />

Halve Hahn und Liedgut! Eintritt frei!<br />

12.30 oder 15.00 Uhr, Bürgerzentrum<br />

Ehrenfeld/BÜZE: „Loss mer<br />

singe för Pänz: Jebootsdaachfier”<br />

Mitsingkonzert für Kinder ab 5 Jahren<br />

mit der „Loss mer singe for Pänz“-<br />

Band. Achtung! Keine Tageskasse! Der<br />

Vorverkauf hat bereits am 12. Januar<br />

stattgefunden! € 6,–<br />

14.00 Uhr, Schützenhalle Holweide:<br />

Kinderkostümfest der KG „Die Isenburger”<br />

Köln-Holweide 1974 e.V.<br />

© Metropol Theater<br />

14.00 Uhr, Zur alten Schmiede Langel:<br />

Kindersitzung Veranstalter ist die<br />

K.G. Rut-Wiess Löstige Langeler e. V.<br />

14.11 Uhr, Bürger- und Vereinshaus<br />

Lengsdorf: Kids, Kamelle, Karneval<br />

Kinderkostümfest der EhrenGarde der<br />

Stadt Bonn. Ab 14 J. € 5,–<br />

14.30 Uhr, Evang. Gemeindehaus<br />

Limperich: Kinderkarneval mit Proklamation<br />

Proklamation des LiKüRa-<br />

Kinder-Prinzenpaares Alina II. und Simon<br />

I. Veranstalter ist die KG Rot-Weiß<br />

Limperich 1956 e.V. € 5,–/2,50<br />

15.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik<br />

Kulturarena: Zirkus Alaaf-Kinderkarnevalssitzung<br />

Mit Musik und<br />

jeder Menge Karneval und Zirkus zum<br />

Mitmachen und Mitlachen. Unter der<br />

Obhut des Klamauk-11er-Rates gibt es<br />

ein lustiges Zirkus-Karnevalsprogamm<br />

mit der Karnevals-Kindertanzgruppe<br />

der KG UHU Dellbrück e.V. „Schnäuzer-<br />

Pänz”, den Riehler Lottebove, einem<br />

artistischen Bühnenprogramm, Livemusik<br />

und einem großen Kostümwettbewerb.<br />

€ 12,–<br />

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/<br />

Altenberger Hof: Pfannekuchensitzung<br />

Wie immer macht die Band RITA<br />

+ der kleine SCHOSCH gute Laune mit<br />

Walgesängen, Steinzeitgewummer,<br />

Bienengesumme, Mitmachliedern,<br />

Tanzenden Fellen, Aufräumgemurre,<br />

Läusegekicher, klatschenden Händen,<br />

groovenden Bässen, Akkordeongedudel<br />

und Baumgeflüster. Die Show ist für gut<br />

gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene<br />

Erwachsene. <strong>KÄNGURU</strong> ist<br />

Medienpartner der Pfannekuchensitzung!<br />

Infos unter www.rita-und-derkleine-schosch.de<br />

15.00 Uhr, Museum Koenig: Wir<br />

lesen vor Tiergeschichten, Märchen<br />

und spannende Erlebnisberichte für<br />

Kinder ab 4 Jahren und ihre Eltern.<br />

Anmeldung nicht erforderlich. Kosten<br />

nur Eintritt!<br />

11.30 oder 14.00 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

Kinder ab 5 Jahren gehen auf eine<br />

spannende Rundreise durch die Welt<br />

des Kakaos und der Schokolade. Zum<br />

Abschluss könnt ihr in der gläsernen<br />

Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade<br />

heute hergestellt wird. € 3,50<br />

plus Eintritt<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum Koenig:<br />

Groß, Größer – Dinosaurier Führung<br />

für Familien mit Kindern ab 5 Jahren<br />

im Rahmen der Sonderausstellung.<br />

Anmeldung erforderlich. € 4,–/2,–<br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule Familien gehen<br />

auf eine spannende Rundreise durch<br />

die Welt des Kakaos und der Schokolade.<br />

Zum Abschluss könnt ihr in der<br />

gläsernen Schokoladenfabrik sehen,<br />

wie Schokolade heute hergestellt wird<br />

und es gibt eine kleine Schokoladenverkostung.<br />

€ 6,50 plus Eintritt<br />

12.30 oder 16.30 Uhr, Explorado<br />

Kindermuseum: Spaß macht schlau!<br />

Kleine Besucher erleben jeden Samstag<br />

eine spannende Live-Show zum<br />

Mitmachen. Nur Eintritt!<br />

14.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten In dem<br />

Familienworkshop bauen Kinder von 4<br />

bis 10 Jahren mit ihren Eltern stabile<br />

Konstruktionen und Flugobjekte. Ohne<br />

Anmeldung! € 3,– plus Eintritt<br />

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum für<br />

Ostasiatische Kunst: Chinesisches<br />

Neujahr MuseumKinderZeit: Origami<br />

für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung<br />

online unter museenkoeln.de. € 10,50<br />

plus Material € 2,–<br />

14.30 Uhr, Deutsches Sport &<br />

Olympia Museum: Eine sportliche<br />

Zeitreise zum Mitmachen Führung<br />

für die ganze Familie immer samstags<br />

und sonntags. € 10,–/6,–/Familien € 25,–


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

49<br />

15.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum:<br />

Reisefieber Spannende Entdeckungsreise<br />

für Familien durch die Geschichte<br />

des Siebengebirges. Im Anschluss<br />

an die Führung können Kinder als<br />

Museumsdetektive Rätsel lösen oder in<br />

der Museumswerkstatt kreativ werden.<br />

Ohne Anmeldung. € 5,50/2,50<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Music! Führung zur<br />

Mitmachausstellung Music! Von Beethoven<br />

bis Beyoncé, von der Steinzeit<br />

bis heute, von Europa einmal um die<br />

Welt: In der interaktiven Führung dreht<br />

sich alles um das gemeinsame Erleben<br />

von Musik. Dazu muss man kein Instrument<br />

beherrschen oder Noten lesen<br />

können! € 2,– plus Eintritt für Erw.<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-<br />

Joest-Museum: Kleider machen Leute<br />

Die jungen Entdecker: Stoffdruck für<br />

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung online<br />

unter museenkoeln.de<br />

18.30 oder 20.00 Uhr, Museum<br />

Koenig: Nachts im Museum Ganz im<br />

Dunkeln, nur mit Taschenlampen ausgerüstet,<br />

wird der Ausstellungsbesuch<br />

zu einem Abenteuer. Taschenlampenführung<br />

für Familien mit Kindern ab<br />

6 Jahren. Taschenlampen mitbringen!<br />

Nur nach Anmeldung ! € 12,–/8,–<br />

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus:<br />

„Die Zauberflöte für Kinder”<br />

Kurzfassung der gleichnamigen großen<br />

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart<br />

für die ganze Familie mit Kindern ab<br />

5 Jahren. Prinz Tamino verirrt sich auf<br />

der Flucht vor einer Furcht erregenden<br />

Schlange in das Reich der sternflammenden<br />

Königin der Nacht. Der Vogelfänger<br />

Papageno hilft ihm mit einer<br />

Zauberflöte die schöne Pamina aus dem<br />

Reich Sarastros zu befreien. € 12,50/7,–<br />

15.00 Uhr, WDR-Funkhaus: WDR<br />

Dackl-Opern Konzert Zusammen mit<br />

Isabel Hecker vom KiRaKa wagt sich<br />

Dackl erstmals in die Oper! Von der<br />

Decke hängen riesige Kronleuchter, die<br />

Stühle sind mit rotem Samt überzogen –<br />

viel Zeit zum Staunen bleibt den beiden<br />

aber nicht. Denn mit dem ersten Ton<br />

sind sie Teil von Wolfgang Amadeus<br />

Mozarts Oper „Die Entführung aus dem<br />

Serail”. Empfohlen für Kinder von 5 bis<br />

10 Jahren. € 10,–/6,– plus Gebühren<br />

16.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Jollis<br />

wilde Welt der Worte” Lieder, Lyrik<br />

und bunter Wortsalat für kleine Kinder.<br />

Im Programm der Jorinde Jelen Band<br />

wird nicht nur mit Tönen, sondern auch<br />

mit Worten improvisiert. Es wird mit<br />

den Kindern gereimt, geraten, gerätselt,<br />

gesungen, geswingt und geswungen,<br />

mit Worten gerungen, geklatscht<br />

und gesprungen. Konzert für Familien<br />

mit Kindern ab 3 Jahren. <strong>KÄNGURU</strong> ist<br />

Medienpartner! € 6,–/4,–<br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg:<br />

Rangertour Rurberg Die Tour ist<br />

mittelschwer bis schwer und für Kinder<br />

geeignet, jedoch nicht kinderwagentauglich.<br />

Infos beim Nationalforstamt<br />

Eifel. Kostenfrei!<br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen:<br />

Captain Schnuppes Weltraumreise<br />

Kinderprogramm im Planetarium. Es<br />

geht es auf rasante Weltraumreise!<br />

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Als der<br />

Gulp die Erde einsackte Eigentlich<br />

wollten Tim und Tina sich bloß den<br />

merkwürdigen roten Fleck auf dem<br />

Mond anschauen, aber dann werden<br />

sie in ein aufregendes Weltraumabenteuer<br />

verstrickt. Ein Sternenmärchen<br />

für Kinder ab 7 Jahren. € 6,– bis 24,–<br />

16.00 Uhr, Schwimmzentrum an der<br />

Deutschen Sporthochschule Köln:<br />

Kinderschwimmen Eltern können mit<br />

ihren Kindern von 3 bis 4 Jahren an einem<br />

kostenlosen Schwimmerlebnis an<br />

der Sporthochschule teilnehmen. Infos<br />

und Anmeldung unter 0221 – 49 82-21<br />

30 oder weiterbildung@dshs-koeln.de.<br />

Kostenfrei!<br />

16.45 Uhr, Schwimmzentrum an der<br />

Deutschen Sporthochschule Köln:<br />

Kinderschwimmen Eltern können mit<br />

ihren Kindern von 4 bis 5 Jahren an einem<br />

kostenlosen Schwimmerlebnis an<br />

der Sporthochschule teilnehmen. Infos<br />

und Anmeldung unter 0221 – 49 82-21<br />

30 oder weiterbildung@dshs-koeln.de.<br />

Kostenfrei!<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus<br />

Paletti” So einen kleinen Zirkus gibt’s<br />

nirgendwo, außer vielleicht, es ist ein<br />

Flohzirkus. Die Zirkusputzfrau möchte<br />

auch ein paar Tricks probieren. Besonders<br />

angetan hat es ihr der Zirkushund<br />

Pupsie. Ein lustiges Stück für Kinder<br />

ab 2 Jahren. € 7,–<br />

11.00 Uhr, KKT Kölner Künstler Theater:<br />

„Der kleine Häwelmann” Es ist<br />

Nacht und der kleine Häwelmann kann<br />

nicht schlafen. Da kommt er auf die<br />

Idee, mit seinem Bett durchs Zimmer<br />

zu segeln. Er wackelt und wackelt …<br />

und tatsächlich setzt sich das Bett<br />

in Bewegung! Eine Erzählung von<br />

Theodor Storm für Kinder ab 3 Jahren.<br />

Bitte reservieren. € 7,–<br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „BlubberBlasen<br />

SeifenZauber” Kinder ab<br />

2 Jahren schwimmen und schippern<br />

übers große Meer, überwinden<br />

Schaumberge und tauchen ab in eine<br />

Zauberwelt. Ein magisches Stück für<br />

die Allerkleinsten ab 2 Jahren mit Wassermusik<br />

im Bühnenbadezimmer. € 7,–<br />

Verbringt einen Tag,<br />

..<br />

wie im Marchen...<br />

www.märchenwinter.de<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

Siehe Tagestipp<br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” Was will eine kleine<br />

Hexe, die fast 127 Jahre alt ist? Auf<br />

dem Blocksberg in der Walpurgisnacht<br />

mittanzen! Aber das wollen die großen<br />

Hexen auf jeden Fall verhindern! Die<br />

Geschichte von Otfried Preußler in einer<br />

Aufführung für Kinder ab 3 Jahren. € 7,–<br />

15.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die<br />

Prinzessin kommt um vier” Die<br />

Hyäne ist das scheußlichste aller Tiere.<br />

Niemand wurde sie zum Kaffeetrinken<br />

einladen! Doch wenn sie nun in Wirklichkeit<br />

eine verzauberte Prinzessin<br />

ist? Dem Consol Theater ist eine wunderbare<br />

Liebeserklärung gelungen an<br />

alle, die anders sind. Oder von denen<br />

wir denken, sie seien anders, nur weil<br />

sie mal nicht aufpassen beim Essen.<br />

Nach einer Geschichte von Wolfdietrich<br />

Schnurre für Kinder ab 4 Jahren.<br />

€ 6,–/7,–/Gruppen € 5,–<br />

15.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Emil und die Detektive”<br />

Zum ersten Mal darf der 11-jährige Emil<br />

allein nach Berlin fahren. Er hat seinen<br />

feinen Sonntagsanzug an und 140 Mark<br />

für seine Oma in Berlin dabei. Als er<br />

während der Zugfahrt eingeschlafen ist,<br />

klaut ihm jemand das Geld.<br />

16.00 Uhr, Casamax Theater: „MonsterMuffen<br />

MikoMut” Der kleine Miko<br />

soll ins Bett gehen. Eine Gute-Nacht-<br />

Geschichte für den Tag – für kleine und<br />

große Helden ab 4 Jahren. Vormittags<br />

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/<br />

Gruppen € 5,–<br />

16.00 Uhr, Pater-Kolbe-Haus Brauweiler:<br />

„Kasper und der falsche Polizist“<br />

Aufgeführt von der Homberger<br />

Kasperbühne mit holzgeschnitzten,<br />

original Hohnsteiner Handpuppen.<br />

ab € 7,–<br />

16.00 Uhr, Saal Zur Küz Sieglar:<br />

„Pettersson und Findus – Kleiner<br />

Quälgeist, große Freundschaft” Der<br />

alte Pettersson lebt alleine auf seinem<br />

kleinen Bauernhof. Eines Tages<br />

schenkt ihm seine Nachbarin Beda<br />

Andersson einen Kater, damit er nicht<br />

mehr so alleine ist. Das KiWi Kindertheater<br />

lädt zu einem Theatererlebnis<br />

mit Pettersson und Findus nach den<br />

Kinderbüchern des schwedischen<br />

Autoren Sven Nordqvist. Karten an<br />

der Tageskasse. Infos unter 0177 –<br />

848 05 10.<br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „<br />

Mowglis Dschungelbuch” Eines<br />

Nachts fand Bagheera Mowgli mitten<br />

Dschungel. Ein Menschenkind, von den<br />

Wölfen liebevoll aufgenommen, erzogen<br />

von Baloo. Nun ist es an Mowgli<br />

uns in die Geheimnisse des Dschungels<br />

einzuweihen und uns von seinen Abenteuern<br />

zu erzählen. € 7,–<br />

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner<br />

Drache wie heißt du?” Zottelwürmer<br />

sind sehr klein, lachen gern und<br />

machen gerne Musik. Leo Drachenkind<br />

erlebt seine ersten Abenteuer im Drachenland.<br />

Eine anrührende Geschichte<br />

um Wachstum und Freundschaft für<br />

kleine Leute ab 3 Jahren und ihre<br />

Eltern. Vormittags nur mit Voranmeldung!<br />

€ 11,–/9,–<br />

19.30 Uhr, Freie Waldorfschule<br />

Bergisch Gladbach: „Das Haus der<br />

Temperamente” besteht aus vier<br />

Wohnungen, die von vier Familien mit<br />

unterschiedlichen Temperamenten bewohnt<br />

werden. Eine Posse mit Gesang<br />

in zwei Akten in einer Aufführung der<br />

8. Klasse. Eintritt frei, um Spenden<br />

wird gebeten!<br />

10.00 bis 18.00 Uhr, VHS-Forum<br />

im Rautenstrauch-Joest-Museum:<br />

DjoserInfotag Hier erfahrt ihr alles<br />

über das große Angebot an weltweiten<br />

Gruppenreisen, euch erwarten Vorträge,<br />

Videopräsentationen, kulinarische<br />

Köstlichkeiten und mehr. Eintritt zum<br />

Infotag und zur Sonderausstellung<br />

„Heilige und Asketen“ frei!<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, : Familien-<br />

Malkurs Malworkshop für Kinder ab<br />

3 Jahren mit Eltern. Anmeldung und<br />

Infos unter soulsart@gmx.de. € 25,–<br />

(1 Erw. + 1 Kind)<br />

02.02. SONNTAG<br />

10.00 bis 13.00 Uhr, Elterninitiative<br />

Kinderparadies Poll: Kinderflohmarkt<br />

mit Cafeteria.<br />

14.30 Uhr, Domforum am Roncalliplatz:<br />

Auf der Suche nach dem<br />

Geheimnis des Doms Domführung für<br />

Pänz. Tickets sind am Veranstaltungstag<br />

im DOMFORUM am Roncalliplatz<br />

erhältlich. € 6,–/4,–<br />

18.00 Uhr, Horizont Theater: „Papa<br />

in der Cloud” Mia ist 15 Jahre alt und<br />

dabei, einen erfolgreichen Instagram-<br />

Account zu etablieren. Doch dann die<br />

Katastrophe: Mias Vater hat jetzt einen<br />

eigenen Account. Und er will seiner<br />

Tochter folgen. Für Mia undenkbar, denn<br />

was sie postet ist nicht für unschuldige<br />

Vateraugen bestimmt. Ein Stück über<br />

den sicheren Umgang mit dem Internet<br />

für Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Good Game Gretel“ handelt von<br />

dem Umgang mit Familienproblemen<br />

und von Einsamkeit aber auch von der<br />

Lust, im Spiel Hindernisse zu überwinden<br />

und Handlungsspielräume zurück<br />

zu erobern. Ein Stück für Jugendliche<br />

ab 10 Jahren.<br />

10.00 bis 18.00 Uhr, Rufffactory:<br />

Karnvals-Kostüm-Kram Hier haben<br />

Jecken die Möglichkeit sich für die<br />

5 Jahreszeit (Karneval) originell und<br />

günstig bunt und freakig einzukleiden.<br />

€ 4,–/Kids free!<br />

11.11 bis 18.00 Uhr, Carlswerk Victoria<br />

Köln: Kostümalarm Ausgefallene Kostüme<br />

und Unikate, Accessoires sowie<br />

DIY- Materialien. Und auch das ein<br />

oder andere Kostümschätzchen lässt<br />

sich in der Vintage-Area finden. Für<br />

„uns Pänz“ gibt es neben Kostümideen<br />

viele Mitmach-Angebote. Im Club<br />

Volta startet am Sonntag ab 12 Uhr die<br />

„Kostümalarm Party“ zum Mittanzen,<br />

Mitschunkeln und Mitsingen für Groß<br />

und Klein. Veranstaltungsort ist das Gebäude<br />

3.12 auf dem Carlswerk-Gelände.<br />

Infos unter www.kostümalarm.de. € 5,–<br />

11.30 Uhr, Dransdorfer Festspielhaus<br />

(Festzelt): Himmlisch Jeck und Kinderkarneval<br />

der Großen Dransdorfer<br />

Karnevals-Gesellschaft e.V.<br />

14.30 Uhr, Josef-Barten-Halle: Kinderkostümfest<br />

der Großen Dünnwalder<br />

KG 1927. € 5,–/3,–<br />

14.30 Uhr, Heinrich-Mann-Gymnasium<br />

Volkhoven-Weiler: Kindersitzung der<br />

1. Großen KG Köln-Nord von 1963 e.V.<br />

14.45 Uhr, Kölner Karnevalsmuseum:<br />

Kinderkostümsitzung der KKG Alt-<br />

Lindenthal e.V. 1967.<br />

15.00 Uhr, Pfarrheim Christi Auferstehung<br />

Röttgen: Kinderkostümfest<br />

des Festausschuss Bonn-Röttgen e.V.<br />

15.00 Uhr, GGS Anne-Frank Hochkirchen:<br />

Kindersitzung der KG „Der<br />

Reiter” von 1960 e.V.


50 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 2. 2. <strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof:<br />

PFANNEKUCHENSITZUNG<br />

Wie immer macht die Band RITA + der kleine SCHOSCH gute Laune<br />

mit Walgesängen, Steinzeitgewummer, Bienengesumme, Mitmachliedern,<br />

Tanzenden Fellen, Aufräumgemurre, Läusegekicher,<br />

klatschenden Händen, groovenden Bässen, Akkordeongedudel<br />

und Baumgeflüster. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und<br />

frischgebliebene Erwachsene.<br />

ist Medienpartner<br />

der Pfannekuchensitzung! Infos unter www.rita-und-der-kleineschosch.de<br />

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/<br />

Altenberger Hof: Pfannekuchensitzung<br />

Siehe Tagestipp<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Kölner Jugendpark:<br />

Karnevals-Disco Zu Karnevalsmusik<br />

und aktuellen Hits könnt<br />

ihr die Tanzfläche rocken. Es werden<br />

Tanzspiele angeboten und es wäre<br />

schön, wenn ihr im Karnevalskostüm<br />

vorbeikommt. € 1,–<br />

15.00 Uhr, Bonner Kinemathek:<br />

„Kommissar Gordon und Buffy“ Im<br />

tiefverschneiten Wald treibt ein Nüssedieb<br />

sein Unwesen. Kommissar Gordon<br />

muss versuchen, den Dieb zu finden.<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Junges Literaturhaus:<br />

„Pino Pfote Päckchenbote”<br />

Pino Pfote arbeitet als Päckchenbote<br />

und hat jede Menge zu tun. Wimmelbuchkino<br />

mit Thomas Pelzer zum<br />

Mitmachen. Familienlesung für Kinder<br />

ab 4 Jahren. Anmeldung erforderlich.<br />

€ 5,–/3,–<br />

10.00 bis 12.00 Uhr, Explorado Kindermuseum:<br />

Familien-Sonntagsfrühstück<br />

immer sonntags und danach<br />

geht’s in die große Mitmach-Ausstellung.<br />

Anmeldung empfohlen. € 5,90<br />

11.00 Uhr, Museum Schnütgen: Eine<br />

Stunde Mittelalter – mal ganz anders<br />

Familienführung zu: „Skulptur im Blick<br />

der Kamera. Alfred Tritschlers Fotografien<br />

der Sammlung Schnütgen“.<br />

Kostenfrei!<br />

11.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 oder 12.00 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Euskirchen: Offene<br />

Filzwerkstatt Hier können Kinder<br />

und Erwachsene das Filzen ausprobieren.<br />

€ 3,–<br />

11.00 bis 11.30 Uhr, Museum für Angewandte<br />

Kunst: Kunst + Frühstück<br />

im Museum Getrennte Führungen für<br />

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.<br />

Thema der Kinderführung: Überall<br />

Design – und wir mittendrin. Frühstücksangebot<br />

ab 10 Uhr. Eintritt plus<br />

Frühstück € 2,50<br />

11.00 bis 12.30 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Bonna. Bonn in der<br />

Römerzeit Kinder können auf einer<br />

großen Bodenlandschaft das antike<br />

Bonn spielerisch und interaktiv neu<br />

entstehen lassen.<br />

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Villa Zanders Berg. Gladbach:<br />

Sonntags-Atelier Wie in einem Labor<br />

können Familien mit unterschiedlichen<br />

Techniken und Materialien arbeiten,<br />

um das eigene kreative Potential zu<br />

erforschen. Beschränkte Teilnehmerzahl,<br />

Anmeldung nicht erforderlich.<br />

€ 6,–/3,–/Familien € 12,–<br />

11.00 bis 17.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Tableau Vivant Mitmach-Aktion<br />

für Familien zu Beethovens Ballett „Die<br />

Geschöpfe des Prometheus” zur Ausstellung<br />

„Beethoven. Welt.Bürger.Musik”.<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 bis 12.30 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Ratingen: Baumwolle<br />

spinnen Wer spinnt den längsten<br />

Faden? Mit-Mach-Führung für Kinder<br />

in Begleitung. € 8,–/2,50<br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 bis 14.00 Uhr, Explorado<br />

Kindermuseum: Raketenworkshop<br />

Kinder von 6 bis 12 Jahren erfahren<br />

jeden Sonntag durch Experimente, wie<br />

das Rückstoßprinzip wirkt. Anmeldung<br />

erforderlich. € 5,–<br />

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches<br />

Museum Bonn: TüftelTag Ungewöhnliche<br />

und unterhaltsame Einblicke in<br />

die Welt der Naturwissenschaft und<br />

Technik bieten an den TüftelTagen die<br />

MitmachAngebote und Experimente<br />

für jedes Alter. Ohne Anmeldung! Nur<br />

Eintritt<br />

13.30 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Euskirchen: Familienführung<br />

Öffentliche Führung speziell für<br />

Kinder und Familien.<br />

14.00 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Alte Dombach: Kindheit in der Alten<br />

Dombach Die Kinderführung schildert<br />

die Kindheit der Geschwister Berg<br />

in der Papiermühle Alte Dombach<br />

um 1850. Bitte keine Gruppen. Ohne<br />

Anmeldung! € 4,50/2,–<br />

14.00 Uhr, Museum Koenig: Familienführung<br />

Lernt die Besonderheiten<br />

und Highlights des Museums kennen.<br />

Nur Eintritt!<br />

14.30 bis 15.00 Uhr, Max Ernst Museum<br />

Brühl: Familienführung Kinder<br />

ab 4 Jahren entdecken mit ihren<br />

Eltern Max Ernst und seine Werke.<br />

€ 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw.<br />

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:<br />

Echtes Gold im Bild? Was ist Blattgold<br />

und wie kommt es ins Bild? Familienführung<br />

mit Kindern ab 5 Jahren.<br />

Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Auf den Spuren des<br />

großen Komponisten siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 16.30 Uhr, Schloss Morsbroich:<br />

Kunstentdecker Familien<br />

erkunden die aktuelle Ausstellung<br />

„Liebes Ding – Object Love” und im<br />

Anschluss daran entstehen eigene<br />

Werke in der Werkstatt. Anmeldung<br />

erforderlich unter kunstundbildung@<br />

museum-morsbroich.de. € 16,–/Familie<br />

15.00 bis 16.30 Uhr, Bilderbuchmuseum<br />

Burg Wissem: Bau dir was!<br />

Kinder ab 5 Jahren werden kreativ<br />

und erstellen gemeinsam mit Philip<br />

Waechter, einem der Künstler aus dem<br />

Labor, Bauwerke aus Zahnstochern<br />

und Kichererbsen. Anmeldung unter<br />

02241 – 900-427. € 3,–<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Spuren und Farben Mal-Atelier<br />

1 bis 2 für Kinder von 1 bis 2 Jahren<br />

mit einem Erwachsene. Anmeldung<br />

unter bildung.vermittlung@bonn.de.<br />

€ 6,–/3,50<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst<br />

Museum Brühl: Ufos und Raketen<br />

Offene Kinderwerkstatt für Kinder ab<br />

4 Jahren. € 5,–/3,50<br />

11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Jollis<br />

wilde Welt der Worte”<br />

oder<br />

16.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof:<br />

„Jollis wilde Welt der Worte”<br />

Lieder, Lyrik und bunter Wortsalat<br />

für kleine Kinder. Im Programm der<br />

Jorinde Jelen Band wird nicht nur<br />

mit Tönen, sondern auch mit Worten<br />

improvisiert. Es wird mit den Kindern<br />

gereimt, geraten, gerätselt, gesungen,<br />

geswingt und geswungen, mit Worten<br />

gerungen, geklatscht und gesprungen.<br />

Konzert für Familien mit Kindern ab 3<br />

Jahren. <strong>KÄNGURU</strong> ist Medienpartner!<br />

€ 6,–/4,–<br />

11.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: „Gestatten,<br />

Beethoven” Der Jubilar<br />

war sicherlich kein einfacher Mensch<br />

mit seinen wilden Haaren und seinen<br />

schlechten Manieren. Aber Ludwig<br />

van Beethoven hatte kein einfaches<br />

Leben und schrieb trotzdem die<br />

leidenschaftlichste Musik, die man<br />

sich nur vorstellen kann. Von der<br />

Mondscheinsonate zum Lied uber<br />

einen König, von der 5. Sinfonie uber<br />

den Bauerntanz zur Gewittermusik!<br />

Szenisches Portrait eines musikalischen<br />

Revolutionärs mit Werken von<br />

Ludwig van Beethoven. Familienkonzert<br />

für Kinder ab 7 Jahren.<br />

11.00 oder 15.00 Uhr, WDR-Funkhaus:<br />

WDR Dackl-Opern Konzert<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Philharmonie: Familiensache<br />

Die erste Konzerthälfte erleben die<br />

Eltern allein im Konzertsaal, während<br />

sich die großen Kinder kreativ auf den<br />

gemeinsamen Besuch der zweiten<br />

Konzerthälfte vorbereiten. Die ganz<br />

Kleinen ab 3 Jahren werden während<br />

des gesamten Konzertes betreut.<br />

Heute: Werke von Prokofjew, Schubert,<br />

Tschaikowsky u.a. € 21,–/5,–<br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10.00 bis 17.00 Uhr, Haus des Waldes<br />

Köln: Waldmuseum Das Museum ist<br />

an Sonn- und Feiertagen geöffnet.<br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Höfen:<br />

Familientag im Nationalpark Eifel<br />

Auf kleinen Wanderungen erwartet naturbegeisterte<br />

Kinder im Grundschulalter<br />

zusammen mit ihren Eltern ein<br />

kostenfreies Mitmach-Programm. Kleine<br />

Kinder sollten in einer Rückentrage<br />

sitzen. Anmeldung unter 02444 – 95<br />

10-0 oder info@nationalpark-eifel.de<br />

13.00 Uhr, Nationalpark-Zentrum<br />

Eifel am Rangerhut: Rangertour<br />

Vogelsang-Wollseifen-Route Die<br />

etwa 6,5 km lange Strecke mit einem<br />

steilen Anstieg ist für geländegängige<br />

Kinderwagen geeignet. Infos beim<br />

Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!<br />

13.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour<br />

Wilder Kermeter Die Wanderung<br />

führt über ebene und feste Wege<br />

und ist für Kinder und Kinderwagen<br />

geeignet. Infos beim Nationalforstamt<br />

Eifel. Kostenfrei!<br />

15.00 Uhr, Gut Leidenhausen:<br />

Greifvogelschutzstation Öffentliche<br />

Führung. Geöffnet ist die Schutzstation<br />

an Sonn- und Feiertagen von 12 bis<br />

16 Uhr. Eintritt frei!<br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Lars –<br />

der kleine Eisbär Kinderprogramm im<br />

Planetarium. Kinder erfahren, wie die<br />

Eisbären leben und was ihre Heimat<br />

bedroht.


51<br />

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Wie der<br />

Große Bär an den Himmel kam Live-<br />

Kinderprogramm im Planetarium. Auf<br />

spielerische Weise lernen die Kinder<br />

erstaunliche Geschichten aus der Welt<br />

der Sterne und Sternbilder kennen.<br />

10.00 Uhr, Schwimmzentrum an der<br />

Deutschen Sporthochschule Köln:<br />

Kinderschwimmen siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

10.45 Uhr, Schwimmzentrum an der<br />

Deutschen Sporthochschule Köln:<br />

Kinderschwimmen siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 bis 18.00 Uhr, Abenteuer-<br />

HallenKALK: Familienklettern Kinder<br />

und ihre Eltern können gemeinsam Erfahrungen<br />

an der Kletterwand sammeln.<br />

Klettertrainer stehen zur Verfügung, um<br />

Anfängern eine Einweisung in die richtigen<br />

Sicherungsmethoden zu geben.<br />

€ 12,– für 4 Personen (2 Erw + 2 Ki)<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Der<br />

fliegende Koffer” Lisia hat gerade<br />

ihren letzten Taler fausgegeben und<br />

besitzt nun nur noch einen leeren<br />

Koffer, auf dem die Worte „Pack ein“<br />

geschrieben stehen. Ein Krabbeltheater-Stück<br />

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–<br />

11.00 Uhr, Studio 11: „Mister Glücklich<br />

und seine Freunde” Mister Glücklich<br />

ist dick und rund und glücklich und er<br />

wohnt im Glücksland. Um sein Glück<br />

teilen zu können, lädt er alle zu einer<br />

großen Glücksparty ein. Puppenspiel<br />

und Bilderbuchtheater für Kinder ab 2<br />

Jahren rund ums Thema Gefühle zum<br />

Mitmachen und Mitfühlen. € 7,–<br />

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Das<br />

improvisierte Märchen Lustige und<br />

spannende Mitmachgeschichten.<br />

Improvisationstheater-Show für Kinder<br />

ab 5 Jahren. Eintritt frei!<br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Applein<br />

& Streichelhandy” Was geschieht<br />

mit uns, wenn wir nötige Zuneigung<br />

von Bildschirmen bekommen? Ein Kind<br />

wird allein gelassen und die Obhut des<br />

digitalen Babysitters Mamaxa gegeben.<br />

Ein medienkritisches Stück mit Witz und<br />

Feingefühl für die ganz Kleinen. € 7,–<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft:<br />

„Professor Knallbumm ist nicht<br />

dumm” Warum scheint nicht immer<br />

die Sonne? Woher kommt Donner und<br />

Blitz? Was ist ein Orkan? Professor<br />

Knallbumm war noch nie im Urlaub!<br />

Lustige Wissensshow für Kinder von 4<br />

bis 10 Jahren mit Experimenten zum<br />

Mitforschen und Mitlachen. Karten<br />

nur online über www.die-wohngemeinschaft.net.<br />

€ 7,–<br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „<br />

Mowglis Dschungelbuch” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Der kleine Häwelmann”<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

AN ERSTER<br />

STELLE<br />

WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:<br />

„Kleiner Drache wie heißt du?” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:<br />

„Viele Grüße, deine Giraffe” „Ich heiße<br />

Giraffe und wohne in Afrika, ich bin<br />

berühmt für meinen langen Hals. Bitte<br />

berichte mir von Dir. Deine Giraffe“.<br />

Giraffe? So einen Namen hatte Pinguin<br />

noch nie gehört. Und was war ein Hals?<br />

Es beginnt ein neugieriger Briefwechsel<br />

zwischen Afrika und dem Kap der Wale,<br />

zwischen Giraffe und Pinguin. Eine Erzählung<br />

über das Anderssein für Kinder<br />

ab 5 Jahren. € 12,–/6,–<br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Emil und die Detektive” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Theaterpädagogisches<br />

Zentrum TPZ: „Nur ein Tag” Wildschwein<br />

und Fuchs lernen die kleine,<br />

gut gelaunte Eintagsfliege kennen. Die<br />

beiden bringen es nicht übers Herz, ihr<br />

zu sagen, wie kurz ihr Leben ist und<br />

verstricken sich immer mehr in ihren<br />

Notlügen. Eine bezaubernde Geschichte<br />

über die Vergänglichkeit der Zeit<br />

und die Möglichkeit, in einem kurzen<br />

Leben das ganze Glück zu genießen.<br />

€ 8,–/6,–<br />

18.00 Uhr, Freie Waldorfschule<br />

Bergisch Gladbach: „Das Haus der<br />

Temperamente” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

Väter in Köln e.V.: Daddy-Move &<br />

Relax Bewegung und Entspannung für<br />

Väter und Kinder ab 5 Jahren. Heute<br />

gibt es eine kostenlose Probestunde.<br />

Der Kurs soll zukünftig ab März zwei<br />

Mal im Monat sonntags stattfinden. Infos,<br />

Veranstaltungsort und Anmeldung<br />

zur kostenlosen Probestunde unter<br />

kontakt@koelnervaeter.de<br />

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar:<br />

Karnevals-Frühstück Piraten-und<br />

Prinzeß-Motto-Buffet in der Familienscheune.<br />

Ein entspanntes Frühstücksbuffet<br />

für große und kleine Piraten.<br />

Reservieren unter 02205 – 89 77 06.<br />

10.00 Uhr, Krewelshof Eifel:<br />

Karnevals-Frühstück Piraten-und<br />

Prinzeß-Motto-Buffet im Bootshaus. Ein<br />

entspanntes Frühstücksbuffet für große<br />

und kleine Piraten. Reservieren unter<br />

02256 – 957 76 76.<br />

11.00 Uhr, Ev. Kirche Widdersdorf:<br />

Gottesdienst mit Kinderkirchenschiff<br />

Der Gottesdienst richtet sich an Kinder<br />

jeden Alters, mit und ohne Eltern.<br />

15.30 bis 17.00 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:<br />

Das Geheimnis<br />

der Gemüsesuppe Ein theaterpädagogisches<br />

Kochprojekt für Eltern<br />

mit Kindern von 3 bis 6 Jahren mit<br />

dem Gorilla Ernährungstheater. Im<br />

Anschluss an das Theaterstück essen<br />

Kinder und Eltern gemeinsam die gekochte<br />

Gemüsesuppe. Bitte anmelden.<br />

€ 10,–/Kind<br />

03.02. MONTAG<br />

9.00 bis 10.00 Uhr, : Telefonsprechstunde<br />

zu Hochbegabung Der<br />

Schulpsychologische Dienst der Stadt<br />

Köln berät jeden Montag von 9 bis<br />

10 Uhr unter 0221 – 221 290 01/-02<br />

zu schulischen Fragen rund um das<br />

Thema Hochbegabung. Nicht in den<br />

Schulferien!<br />

Mütter sind einfach großartig!<br />

Schau doch mal vorbei.<br />

FACEBOOK.COM/DIEMAMISEITE<br />

Contramutan® gibt<br />

der Erkältung Contra!<br />

• Wirkt gegen typische<br />

Erkältungssymptome<br />

• Mildert den Erkältungsverlauf<br />

Für die ganze Familie<br />

✓ Fieber ✓ Halsbeschwerden<br />

✓ Schnupfen ✓ Gliederbeschwerden<br />

Contramutan® Junior Sirup. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen<br />

Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhaft grippale Infekte mit Entzündungen der oberen<br />

Luftwege. Warnhinweise: Enthält 3,7 Vol.-% Alkohol. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen<br />

lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Contramutan® N Saft.<br />

Anwendungsgebiete: Fieberhafte und grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum.<br />

Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr. Warnhinweis: Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol.<br />

Packungs beilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie<br />

Ihren Arzt oder Apotheker. www.contramutan.de


52 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 8. 2. <strong>2020</strong><br />

12.00 bis 15.00 Uhr, LANXESS arena:<br />

4. LACHENDE PÄNZ ARENA<br />

Getreu dem Motto „Feiern wie die Großen“ gibt es Kinderkarneval<br />

mit dem Kölner Kinderdreigestirn, Kindertanzgruppen, Büttenrednern<br />

und Cat Ballou, Lupo, Domstürmer, Funky Marys, Kuhl un de<br />

Gäng, die Kinderjugendtanzgruppe Kölsch Hänneschen, die Kölner<br />

Klinikclowns, die Wahner Wibbelstetze, Kammerkätzchen und Kammerdiener<br />

sowie die Zauberin Pippa Pelina. Diverse Walking-Acts<br />

präsentieren sich beim großen Einmarsch mit rund 900 Pänz der<br />

Kölschen Kinder- und Jugendtanzgruppen. Moderiert wird die Veranstaltung<br />

von Mo Torres und Ben Wertz. Karten bei koelnticket.de<br />

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Physiker” Komödie von Friedrich Dürrenmatt<br />

für Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Good Game Gretel“ siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Mülheim:<br />

LeseWelten Jeden 1. Montag im<br />

Monat wird ein Bilderbuch für Kinder<br />

ab 3 Jahren vorgelesen. Anschließend<br />

wird gemalt, gebastelt oder experimentiert.<br />

Eintritt frei!<br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Emil und die Detektive” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal:<br />

Kinderuni Bonn<br />

Scheinbare Täuschungen Vorlesungsreihe<br />

für Nachwuchsstudis von 8 bis 13<br />

Jahren. Die Vorlesungen finden jeweils<br />

montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal,<br />

Kreuzbergweg 28, statt. Thema heute:<br />

Scheinbare Täuschungen in der Mathematik<br />

mit Papier, Stift und schönen<br />

Worten. Infos unter www.kinderuni.<br />

uni-bonn.de<br />

04.02. DIENSTAG<br />

10.00 bis 12.15 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:<br />

Ich mach nicht,<br />

was Ihr wollt Wut und Trotz im Kleinkindalter.<br />

Bitte anmelden. € 7,–<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

© Gastspieldirektion Otto Hofner GmbH/<br />

Daniel Rüdell<br />

18.00 Uhr, Familienkreis e.V.:<br />

Infoabend Huckepack Hier wird über<br />

Huckepack (Patinnen und Paten für<br />

Kinder psychisch erkrankter Eltern<br />

gesucht) ebenso berichtet wie über<br />

mögliche Engagementfelder im<br />

Familienkreis z.B. die Elternhilfe, das<br />

Flüchtlingsprojekt NewComer und<br />

Großeltern auf Zeit.<br />

19.30 bis 21.45 Uhr, FiB e.V.: Im<br />

Notfall richtig handeln Erste Hilfe<br />

bei Babys, Kindern und Jugendlichen.<br />

Workshop für Eltern. Bitte anmelden<br />

bei FiB e.V. Veranstaltungsort ist das<br />

Familienzentrum Zwergenhütte in<br />

Köln-Merheim.<br />

20.00 bis 22.15 Uhr, FamilienForum<br />

Agnesviertel: Trotz und Eigensinn<br />

Wutanfälle in früher Kindheit. Infoabend.<br />

Anmeldung erforderlich. € 8,–<br />

9.00 bis 17.00 Uhr, Uni Bonn,<br />

Wolfgang-Paul-Hörsaal: Perspektive<br />

Math.-Nat! Schnupper-Uni für Schülerinnen<br />

der Stufen 9 bis 13. Das Programm<br />

richtet sich an Schülerinnen,<br />

die mathematisch-naturwissenschaftlich<br />

interessiert sind und überlegen,<br />

ein Fach mit dieser Ausrichtung näher<br />

kennenzulernen und vielleicht später<br />

zu studieren. Veranstaltungsort ist<br />

der Wolfgang Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg<br />

28, in Bonn-Poppelsdorf.<br />

Infos und Anmeldung unter www.mnf.<br />

uni-bonn.de/fakultaet/gleichstellung/<br />

schnupper-uni<br />

10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Good Game Gretel“ siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Der<br />

Besuch der alten Dame” Tragische<br />

Komödie von Friedrich Dürrenmatt für<br />

Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Große Meisterzeichner Kinder<br />

ab 11 Jahren lernen das „Handwerkszeug“<br />

des Zeichnens von Grund auf.<br />

Teilnahmekarten an der Museumskasse.<br />

€ 3,50 plus Material € 1,–<br />

19.30 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Die Konferenz der Vögel” In der<br />

Fabel treffen sich tausende Vögel, die<br />

den bedauernswerten Zustand der<br />

Welt beklagen und darüber beraten,<br />

was zu tun sei. In Anlehnung an<br />

diesen Mythos macht sich das Junge<br />

Ensemble Marabu auf die Reise und<br />

stellt sich den drängenden Fragen<br />

der Gegenwart. Das Junge Ensemble<br />

Marabu spielt für Jugendliche ab<br />

14 Jahren.<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Meisterzeichner Kinder von 8<br />

bis 10 Jahren lernen das „Handwerkszeug“<br />

des Zeichnens von Grund auf.<br />

Teilnahmekarten an der Museumskasse.<br />

€ 3,50 plus Material € 1,–<br />

10.30 bis 11.30 Uhr, Bürgerzentrum<br />

Ehrenfeld/BÜZE: Ohrenschmausen<br />

Musik zum Mitmachen für Eltern mit<br />

Kleinstkindern bei Kaffee und Kuchen.<br />

€ 5,–, Hut geht um!<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid:<br />

Rangertour Wahlerscheid Leichte<br />

Wanderung überwiegend durch flaches<br />

Gelände, für Kinderwagen und Kinder<br />

geeignet. Infos beim Nationalforstamt<br />

Eifel. Kostenfrei!<br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Die Schnecke und der Buckelwal”<br />

Eine winzige Schnecke möchte mehr<br />

von der Welt sehen als nur den Felsen,<br />

auf dem sie lebt. Als eines Tages ein<br />

Buckelwal vorbeikommt und ihr anbietet,<br />

mit ihm um die Welt zu reisen,<br />

muss sie nicht lange überlegen. Nach<br />

dem Bilderbuch von Julia Donaldson<br />

und Axel Scheffler für Kinder ab<br />

4 Jahren.<br />

10.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:<br />

„Viele Grüße, deine Giraffe” siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 bis 17.00 Uhr, Zentralbibliothek<br />

Köln: Werde zum Entdecker<br />

Wer möchte nicht einmal zum Mars<br />

reisen, in der Tiefsee tauchen oder in<br />

einen Vulkan hinabsteigen – und das<br />

alles ohne die Bibliothek zu verlassen?<br />

Kinder von 7 bis 11 Jahren sind<br />

eingeladen, gemeinsam die außergewöhnlichsten<br />

Orte dieser Erde zu<br />

besuchen und die Welt aus einer ganz<br />

anderen Perspektive zu entdecken.<br />

Du bekommst eine Karton-Brille mit<br />

Smartphone geliehen und begibst dich<br />

auf eine virtuelle Reise (VR). Anmeldung<br />

nicht erforderlich! Eintritt frei!<br />

05.02. MITTWOCH<br />

16.30 bis 18.00 Uhr, Neues Wohnen<br />

im Alter e.V.: Infotreffen für Wohnprojekt-Interessierte<br />

Gerade junge<br />

Familien sind bei Wohnprojekten sehr<br />

willkommen. Bei diesem Treffen erhaltet<br />

ihr Tipps für erste Schritte auf dem<br />

Weg zum gemeinschaftlichen Wohnen<br />

und wie ihr euch vernetzen könnt.<br />

Bitte mit Telefonnummer anmelden<br />

unter Kontakt@nwia-ev.de. Kostenfreie<br />

Veranstaltung!<br />

19.00 Uhr, COMEDIA Theater:<br />

Jugendfeier des Humanistischen<br />

Verbandes Was ist die humanistische<br />

Jugendfeier? Wie sieht die eigentliche<br />

Festveranstaltung aus? Welche<br />

Themen und Angebote gehören zum<br />

Vorbereitungsprogramm? Infoabend<br />

über die festliche Veranstaltung für<br />

nichtreligiöse Jugendliche von 13<br />

bis 15 Jahren, die im Kreise ihrer<br />

Familien den Übergang ins Erwachsenleben<br />

feiern möchten. Termin für die<br />

Jugendfeier des HVD ist der 30. Mai<br />

<strong>2020</strong>. Infos unter www.jugendweihefeier-koeln.de<br />

10.00 oder 19.30 Uhr, Theater Marabu<br />

Bonn: „Die Konferenz der Vögel”<br />

siehe 4.2.<strong>2020</strong><br />

20.00 Uhr, Palladium: Game of Thrones<br />

– The Concert-Show Neben einem<br />

Live-Orchester, einem großen Chor<br />

sowie Solokünstlern erwartet die Fans<br />

eine speziell für die Show angefertigte<br />

Leinwand-Animationen. Unterstützt<br />

durch das Orchesters erlebt das Publikum<br />

die Highlights aller acht Staffeln.<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong> Auch<br />

in diesem Jahr gibt es wieder eine<br />

Kinderpuppensitzung mit Hänneschen<br />

und Bärbelchen und den Bewohnern<br />

aus Knollendorf für kölsche Pänz mit<br />

viel kölscher Musik, Büttenreden und<br />

jeder Menge Spaß. € 15,–/8,50<br />

16.00 Uhr, Stadtbücherei Brühl:<br />

„Pippilothek???” Bilderbuchkino für<br />

Kinder von 3 bis 7 Jahren. € 1,–<br />

10.30 bis 12.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Villa Zanders Berg. Gladbach: Mit<br />

Baby ins Museum Gespräche über<br />

Kunst für Eltern mit Kindern bis 1<br />

Jahr. Führung durch die Ausstellung<br />

„Stefan Wewerka – Dekonstruktion<br />

der Moderne“ mit anschließendem<br />

Kaffeetrinken.Anmeldung erwünscht,<br />

aber nicht zwingend notwendig bei<br />

der Kath. Familienbildungsstätte Berg.<br />

Gladbach. € 5,50<br />

11.00 Uhr, : KUNST+KIND: Mit Baby<br />

ins Ludwig Junge Eltern haben die<br />

Gelegenheit, den Babyalltag für 45<br />

Minuten hinter sich zu lassen. Heute:<br />

Duchamp. I want to ride my bicycle.<br />

Infos und Anmeldung unter familie.<br />

museumsfreunde-koeln.de. € 10,–<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald:<br />

Rangertour Abtei Mariawald<br />

Die Wanderung mittlerer Schwierigkeit<br />

führt von der Abtei Mariawald hinein in<br />

die Buchennaturwälder. Sie ist für Kinder<br />

und geländegängige Kinderwagen<br />

geeignet. Infos beim Nationalforstamt<br />

Eifel. Kostenfrei!<br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Die Schnecke und der Buckelwal”<br />

siehe 4.2.<strong>2020</strong>


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

53<br />

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner<br />

Drache wie heißt du?” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:<br />

BabyBühne Theater für die Allerkleinsten,<br />

eine Staunstunde für Babys<br />

von 1 bis 14 Monaten und ihre Eltern.<br />

Im Vordergrund stehen die Annäherung<br />

an Kunst auf spielerische Art und<br />

Weise und der Gedanke, dass Kunst in<br />

jedem Alter vermittelbar ist. € 8,–/6,–<br />

06.02. DONNERSTAG<br />

18.30 Uhr, VHS-Forum im Rautenstrauch-Joest-Museum:<br />

Menschenrecht:<br />

Glaubens-Freiheit Wer nicht an<br />

einen Gott glaubt, dem droht derzeit in<br />

12 islamischen Ländern die Todesstrafe.<br />

Wer aus diesem Grund in Deutschland<br />

rechtmäßig Asyl findet, wird hier<br />

oft weiter durch ExtremistInnen bedroht.<br />

Die Säkulare Flüchtlingshilfe e.V.<br />

hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen<br />

vor Verfolgung zu schützen. Infoabend<br />

mit Günter Wallraff, Loujain Sultan,<br />

Rana Ahmad, Stefan Painter, Dr. Lale<br />

Akgün und Mitgliedern der Säkularen<br />

Flüchtlingshilfe e.V. Eintritt frei!<br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Marquise von O” Mit einer ungewöhnlichen<br />

Zeitungsannonce beginnt die<br />

Novelle von Kleist. In ihrem Zentrum<br />

steht die Titelfigur zwischen scheinbar<br />

verlässlicher Konvention und innerer<br />

Zerrissenheit.<br />

20.00 Uhr, Theater im Ballsaal:<br />

„Dream City” Die Tänzer von Cocoon-<br />

Dance treffen auf Kinder und Jugendliche,<br />

Urban-Tänzer und Parcour-<br />

Künstler und den DJ Soundkünstler<br />

Franco Mento. Tickets unter karten@<br />

theater-im-ballsaal.de. € 15,–/9,–<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Ronja Räubertochter” In<br />

einer Gewitternacht wird auf der Mattisburg<br />

ein Mädchen geboren, Ronja,<br />

die Tochter des Räuberhauptmanns<br />

Mattis. Zur gleichen Zeit erblickt auch<br />

Birk Borkason das Licht der Welt,<br />

doch die Mattis- und Borkaräuber sind<br />

seit je her verfeindet. Die Geschichte<br />

von Astrid Lindgren erzählt von der<br />

Freundschaft zwei Kinder, die verfeindeten<br />

Räuberbanden angehören.<br />

10.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Nina und das Schattenmonster”<br />

In Ninas Zimmer tanzen<br />

flüsternde Schatten. Ein bisschen gruseln<br />

ist toll, aber dann hat Nina doch<br />

Angst und ruft ihre Mutter. Gemeinsam<br />

finden sie heraus, woher die Schatten<br />

kommen. Als Nina endlich wieder im<br />

Bett liegt, ist da plötzlich noch ein<br />

Schatten. Ein Stück für MonsterliebhaberInnen<br />

mit Schattenspiel ab 5<br />

Jahren. € 7,–. Heute ist Premiere!<br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater:<br />

„Urmel aus dem Eis” Auf der Insel<br />

Titiwu leitet Professor Tibatong<br />

eine Sprachschule für Tiere. Als<br />

Urmel, ein Urzeitwesen aus dem Ei<br />

schlüpft, ist es vorbei mit der Ruhe.<br />

Eine Geschichte über Freundschaft,<br />

Gemeinschaft, Mut und Loyalität für<br />

Kinder ab 6 Jahren. Gastspiel der<br />

Schauspielschule der Keller.<br />

11.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:<br />

BabyBühne siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Rotkäppchen<br />

und der Wolf” Rotkäppchen ist auf<br />

dem Weg zu ihrer kranken Großmutter,<br />

um ihr Wein und Kuchen zu bringen. Unterwegs<br />

trifft sie den Wolf. Ein Märchen<br />

über Selbstbestimmtheit, Vorurteile und<br />

dem Wunder von besonderen Begegnungen<br />

vom Theater SCHNURZePIEPE<br />

für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung<br />

erforderlich! € 7,–/Gruppen 3,50<br />

07.02. FREITAG<br />

18.30 oder 18.30 Uhr, Kölner Zoo,<br />

Aquarium: Taschenlampenführung<br />

Wie schlafen Fische? Wann ruhen<br />

Krokodile? Wo entspannen Vogelspinnen?<br />

Beobachtet Reptilien, Insekten<br />

und Fische bei Nacht – und entdeckt<br />

das Aquarium bei Taschenlampenlicht.<br />

Führung für Kinder ab 6 Jahren.<br />

Schriftliche Anmeldung und Vorkasse<br />

erforderlich! € 24,–/16,–<br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Marquise von O” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

17.00 Uhr, Haus Wasserburg: Gekommen<br />

um zu bleiben Klimaengagement<br />

zwischen Straße und Strukturen.<br />

Weekend for future fur junge Klimaaktive<br />

ab 15 Jahren. Veranstaltung vom<br />

7. <strong>Februar</strong> 17 Uhr bis 9. <strong>Februar</strong> 14<br />

Uhr. Anmeldung erforderlich. Ohne<br />

Teilnahmegebühr, Unterbringung im<br />

Mehrbettzimmer kostenfrei!<br />

20.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:<br />

„Werther” Wenn die Welt sich<br />

verändert, wandeln die menschlichen<br />

Gefühle sich mit ihr, doch mit anderer<br />

Geschwindigkeit. Goethes „Leiden des<br />

jungen Werther“ ist ein Buch über die<br />

Macht der Gefühle. € 18,–/12,–<br />

20.00 Uhr, Theater im Ballsaal:<br />

„Dream City” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 bis 18.00 Uhr, Neanderthal<br />

Museum: Doggy Day Hunde an der<br />

Leine mit gut erzogenen Haltern können<br />

die Dauerausstellung erkunden.<br />

Eintritt plus Hund € 2,–<br />

17.00 Uhr, Stiftung Schloss und<br />

Park Benrath: Nachts im Museum<br />

Taschenlampenfuhrung für Kinder ab<br />

6 Jahren. Eine einfache Taschenlampe<br />

ist mitzubringen. Anmeldung erforderlich.<br />

€ 6,–<br />

18.00 Uhr, Römerthermen Zülpich –<br />

Museum der Badekultur: Nachts im<br />

Museum Taschenlampenführung für<br />

Kinder ab 5 Jahren, bei der es vieles zu<br />

entdecken gibt. Anmeldung erforderlich.<br />

Bitte Taschenlampen mitbringen! Eintritt<br />

und Führung für Kinder kostenlos.<br />

18.30 bis 19.30 Uhr, Neanderthal<br />

Museum: Nachts im Museum<br />

Taschenlampenführung. Nachdem sich<br />

die Türen des Museums geschlossen<br />

haben, begeben sich Kinder ab 6 Jahren<br />

auf einen spannenden Rundgang<br />

durch die Sonderausstellung. Ausgerüstet<br />

mit Taschenlampen erkundet<br />

ihr die Helden der Arena im Dunkeln!<br />

Anmeldung erforderlich. € 9,–/6,–<br />

11.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: „Gestatten,<br />

Beethoven” siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

Heute findet ein Schülerkonzert statt.<br />

17.00 Uhr, Theater Bonn Werkstatt:<br />

„Die Götterolympiade” Kinder-Musical<br />

für Kinder ab 6 Jahren. Es singt der Kinder-<br />

und Jugendchor des Theater Bonn.<br />

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr:<br />

Rangertour Erkensruhr Die Tour ist<br />

als mittelschwer bis schwer einzustufen<br />

und für Kinder geeignet, jedoch<br />

nicht für Kinderwagen. Infos beim<br />

Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!<br />

19.00 bis 22.00 Uhr, Naturzentrum<br />

Eifel: Nachtwanderung durch<br />

den Winterwald Mit dem Förster<br />

geht ihr auf nächtliche Spurensuche.<br />

Treffpunkt ist der Parkplatz am Alten<br />

Kloster Nettersheim. Anmeldung<br />

erforderlich. € 8,50/6,50<br />

20.00 Uhr, Volkssternwarte<br />

(Schiller-Gymnasium): Sternenparks<br />

in Deutschland Betreutes Beobachten.<br />

Vortrag und Beobachtung im Observatorium<br />

für Menschen ab 10 Jahren.<br />

9.30 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Rotkäppchen<br />

und der Wolf” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 oder 15.00 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Ronja Räubertochter”<br />

siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Urmel<br />

aus dem Eis” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Wer?<br />

Wie? Was? Wo? Wal! Warum?” Ein<br />

achtlos weggeworfenes Plastikteilchen<br />

gelangt bis in die Tiefen des Ozeans.<br />

Ein riesiger Teppich aus Plastikmüll<br />

liegt am Grund des Meeres. Eine<br />

Ozeanfabel aus unserer Zeit für Weltverbesserer<br />

ab 3 Jahren. Vormittags<br />

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/<br />

Gruppen € 5,–<br />

20.00 Uhr, Alte Feuerwache: „Romeo<br />

und Julia” In dieser Jubiläumsaufführung<br />

haben die Jugendlichen<br />

der jetzigen 10. Klasse der Freien Schule<br />

eine ganz eigene Lesart des bekannten<br />

Shakespeare Stücks entwickelt,<br />

das viele Elemente der West-Side-<br />

Story mit aufnimmt. Veranstaltungsort<br />

ist die Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3,<br />

50670 Köln. € 10,–/5,–<br />

16.00 bis 17.30 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:<br />

Basteln mit Salzteig<br />

Familie kreativ für Eltern mit ihren<br />

Kindern von 2 bis 4 Jahren. Weiterer<br />

Termin am 9. <strong>Februar</strong>, an dem der Teig<br />

angemalt wird. Bitte anmelden. € 24,–<br />

18.30 Uhr, Bonbonmanufaktur Ehrenfeld:<br />

Tesla, Faraday und Rohrohrzucker<br />

Hochspannende Experimente<br />

und Vorführungen zu Elektrostatik,<br />

Elektroinfluenz und -magnetismus<br />

oder: Wie man mit Blitzen Bonbons<br />

macht für alle kleinen und großen Kinder<br />

von 9 bis 99 Jahren. Anmeldung<br />

unter zuckerblitze@rockrollcandies.de.<br />

Eintritt frei!<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter<br />

www.kaenguru-online.de<br />

08.02. SAMSTAG<br />

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Friesenplatz:<br />

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos<br />

unter www.fahrradmarkt-koeln.de<br />

14.00 bis 16.30 Uhr, : Kinderflohmarkt<br />

mit Cafeteria.<br />

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:<br />

Köln von unten für Pänz siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

9.30 bis 13.15 Uhr, FamilienForum<br />

Deutz-Mülheim: 1. Hilfe am Kind Ein<br />

Vier-Stunden-Intensivkurs zu den häufigsten<br />

Unfall-Szenerien. Anmeldung<br />

erforderlich. € 20,–<br />

14.00 bis 17.30 Uhr, Ev. Krankenhaus<br />

Weyertal – Zentrum für Sport<br />

und Medizin: Fit fürs Enkelkind –<br />

Seminar für Großeltern Alles rund<br />

um Säuglingspflege, Umgang mit<br />

Schreikindern, Verwöhnen, Fläschchen,<br />

Tragehilfen und Ernährung.<br />

Anmeldung erforderlich. € 46,–<br />

14.00 bis 17.30 Uhr, Kunstmuseum<br />

Villa Zanders Berg. Gladbach:<br />

Kunstlabor Das offene und integrative<br />

Angebot und richtet sich an Menschen<br />

ab 13 Jahren, ob mit oder ohne Behinderung.<br />

Ohne Anmeldung. Teilnahme<br />

kostenlos!<br />

14.00 bis 18.00 Uhr, SAE Institute<br />

Köln: Tag der offenen Tür Egal ob<br />

Music Business, Film, Web, Games,<br />

Animation, Cross Media oder Audio:<br />

Erlebe die Fachbereiche zum Anfassen.<br />

Es gibt Präsentation von Studentenprojekten,<br />

Info-Vorlesungen, Führungen,<br />

Praxiseinblicke und Infos zur<br />

Berufswahl im Medienbereich. Infos<br />

unter www.sae.edu/kommvorbei<br />

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 bis 15.00 Uhr, LANXESS arena:<br />

4. Lachende PÄNZ arena Siehe<br />

Tagestipp<br />

14.00 Uhr, Schulzentrum Pennenfeld:<br />

Kinderkostümfest der Godesberger<br />

Stadtsoldatenkorps von 1893 e.V.<br />

14.30 Uhr, Schützenhaus St. Hubertus<br />

Bad Godesberg: Kinderkarnevalsparty<br />

Kinderkostümparty mit großer<br />

Tombola der Allgemeine Karnevalsgesellschaft<br />

Prinzengarde v. 1947 e.V.<br />

14.30 Uhr, Friedrich-Wilhelm Gymnasium:<br />

Jecke Tön für jecke Pänz<br />

Karnevalssitzung für Pänz und die<br />

ganze Familie. Für das leibliche Wohl<br />

ist gesorgt! Karten beim Schulamt<br />

der Stadt Köln unter 0221 – 221-302<br />

66 oder beate.rollar@stadt-koeln.de.<br />

€ 7,–/4,–


54 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 9. 2. <strong>2020</strong><br />

12.00 oder 17.00 Uhr, Harmonie Bonn:<br />

BONNER KINDERNASENSITZUNG<br />

PAPPERLAPAPP <strong>2020</strong><br />

Wir befinden uns im Jahre <strong>2020</strong> nach Christus. Ganz Bonn ist<br />

von den Beethoven-Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag unseres<br />

Ludwig van besetzt. Ganz Bonn? Nein! In dem von unbeugsamen<br />

Bonner Kindern bevölkerten Ort namens Harmonie hören sie als<br />

Papperlapper nicht auf, diesem Beethoven-Hype Widerstand zu<br />

leisten, lassen sich nicht vereinnahmen, widmen sich Themen, die<br />

ihnen wichtiger erscheinen und machen statt Beethoven-Prunk<br />

lieber ordentlich Stunk! Infos unter www.papperlapapp-bonn.de.<br />

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Ehrenfeld/BÜZE:<br />

Pfannekuchensitzung<br />

Wie immer macht die Band RITA +<br />

der kleine SCHOSCH gute Laune mit<br />

Walgesängen, Steinzeitgewummer,<br />

Bienengesumme, Mitmachliedern,<br />

Tanzenden Fellen, Aufräumgemurre,<br />

Läusegekicher, klatschenden Händen,<br />

groovenden Bässen, Akkordeongedudel<br />

und Baumgeflüster. Die Show<br />

ist für gut gelaunte Kinder ab 4<br />

und frischgebliebene Erwachsene.<br />

<strong>KÄNGURU</strong> ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung!<br />

Infos unter www.<br />

rita-und-der-kleine-schosch.de<br />

15.00 Uhr, Bonner Kinemathek:<br />

„Supa Modo” Jo ist 9 Jahre und ist<br />

unheilbar krank. Da entscheiden sich<br />

die Menschen in ihrer Umgebung, ihr<br />

in einem Film den Lebenstraum zu<br />

erfüllen. Jo wird zum Filmstar.<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum Ludwig:<br />

Black is beautiful MuseumKinderZeit:<br />

Malen für Kinder ab 8 Jahren.<br />

Anmeldung online unter museenkoeln.<br />

de. € 9,– plus Material € 2,–<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Music! siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-<br />

Joest-Museum: Orientalisches<br />

Bilderbuch Die jungen Entdecker:<br />

Zauberbuch falten und bemalen für<br />

Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung online<br />

unter museenkoeln.de<br />

© Thomas Kölsch<br />

18.30 oder 20.00 Uhr, Museum Koenig:<br />

Nachts im Museum siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

19.00 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Spannende Entdeckungsreise im<br />

Dunkeln Nächtliche Führung für<br />

Familien mit Kinder von 8 bis 12<br />

Jahren Verkostung. Treffpunkt ist am<br />

Malakoffturm vor dem Schokoladenmuseum<br />

10 min vorher. Anmeldung auf<br />

www.schokoladenmuseum.de. € 16,–<br />

10.00 bis 15.15 Uhr, Haus Wasserburg:<br />

Zusammen ist man nicht allein<br />

Kinderliedertag für Kinder von 7 bis 12<br />

Jahren. Anmeldung erforderlich. € 13,–<br />

14.00 Uhr, C. Bechstein Forum: Wo<br />

ist der Ton versteckt? Eine spannende<br />

Lehrstunde über die Wunderwelt<br />

des Klavierbaus für musikinteressierte<br />

Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren.<br />

Anmeldung erforderlich. Eintritt frei!<br />

10.00 bis 15.00 Uhr, Dinger’s Gartencenter:<br />

Kunst & Natur Kostenfreies<br />

Kreativprogramm: Die schönste<br />

Krone. Kinder von 4 bis 10 Jahren<br />

basteln aus Papptellern majestätische<br />

Kronen. Ohne Anmeldung. Eintritt frei!<br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg:<br />

Rangertour Rurberg siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Wie<br />

der Große Bär an den Himmel kam<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

9.45 Uhr, Reiterhof Fanny: Reitevent<br />

für Anfänger mit Theorie, Pferdepflege,<br />

30 min. Reiten pro Kind und<br />

Voltigieren in der Gruppe sowie einem<br />

Snack. Anmeldung und Infos unter<br />

fannyhof.de. € 35,–<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater:<br />

„Die Reise in den Vorhang” Eine<br />

Schauspielerin kann durch Geräusche<br />

und Bewegungen den Vorhang dazu<br />

bringen, sich musikalisch zu äußern.<br />

Sinnlich erfahrbares Erlebnistheater<br />

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–<br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Eidechse” Auf einer griechischen<br />

Insel verirrt sich eine kleine<br />

Eidechse in einen Transporter. Paco<br />

findet sich nach einer langen Reise<br />

voller neuer Eindrücke in einem Kölner<br />

Wohnzimmer wieder. Ein Stück für<br />

Kinder ab 2 Jahren. € 7,–<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im<br />

Kuppelsaal Thalia Metropol: „Der<br />

kleine Rabe Socke” Der kleine Rabe<br />

Socke ist ein Lausbub wie sonst keiner.<br />

Er macht, sagt, denkt und fragt all das,<br />

was Kinder sich nicht immer zu machen,<br />

sagen, denken und fragen trauen. Und<br />

auch wenn er oft sehr frech ist, ist er<br />

wirklich herzensgut. Aufführung nach<br />

den Erzählungen von Nele Moost und<br />

Annet Rudolph für Kinder ab 3 Jahren.<br />

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Nina und das Schattenmonster”<br />

siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Ronja Räubertochter” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 oder 20.00 Uhr, Alte Feuerwache:<br />

„Romeo und Julia” siehe<br />

7.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios: „Bitte,<br />

nehmen Sie doch etwas Platz” Wie<br />

nehmen wir Platz ein? Wie viel Raum<br />

nimmt sich ein Individuum? Was empfinden<br />

wir als Irritation oder Bedrängnis?<br />

Ein Tanzduett fur Klein und Groß von<br />

DOSSIER 3-D-Poetry. ab € 8,– bis 15,–<br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „<br />

Mowglis Dschungelbuch” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Wer?<br />

Wie? Was? Wo? Wal! Warum?” siehe<br />

7.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:<br />

„Kleiner Drache wie heißt du?” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 18.00 Uhr, Carl Duisberg<br />

Centren: Internate im Ausland Repräsentanten<br />

renommierter Internate<br />

aus den USA, Kanada oder Großbritannien<br />

informieren über die vielfältigen<br />

Möglichkeiten eines Internatsbesuchs<br />

im englischsprachigen Ausland.<br />

Veranstaltungsort ist das Marriott<br />

Hotel, Johannisstr. 76–80, 50668 Köln.<br />

Anmeldung erforderlich unter 0221 –<br />

16 26-201. Eintritt frei!<br />

19.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum<br />

Köln: Kompanie Neun<br />

| Im Grunde Mit zeitgenössischem<br />

Zirkus als Kunstform drücken die<br />

PerformerInnen der „Kompanie Neun”<br />

die eigenen Gedanken, Wünsche und<br />

Emotionen aus. € 12,–/9,–<br />

09.02. SONNTAG<br />

11.00 bis 14.00 Uhr, Kita Rappelkiste<br />

Merten: Kinderflohmarkt mit<br />

Cafeteria.<br />

11.00 bis 15.00 Uhr, Kölner Jugendpark:<br />

Indoor Flohmarkt für Kinder<br />

Besucher sollen möglichst ohne Auto<br />

kommen!<br />

11.00 Uhr, Bürgerzentrum Ehrenfeld/<br />

BÜZE: Pfannekuchensitzung siehe<br />

8.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Rathaus Beuel: Kinderkostümfest<br />

Kinderkarneval der KG<br />

Sternschnuppen 1890 e.V.<br />

12.00 oder 17.00 Uhr, Harmonie<br />

Bonn: Bonner Kindernasensitzung<br />

Papperlapapp <strong>2020</strong> Siehe Tagestipp<br />

14.00 Uhr, Kleine Beethovenhalle<br />

Muffendorf: Kinderkostümfest der<br />

Große Karnevalsgesellschaft Bergfunken<br />

(GKG) v. 1946 e.V. € 3,–/2,–<br />

14.00 Uhr, Eltzhof Porz: Kinderkostümfest<br />

der Blau-Wiesse Funke Wahn<br />

von 1948 e.V.<br />

14.30 Uhr, Pfarrzentrum St. Aegidius<br />

Buschdorf: Kinderkostümfest des<br />

Karnevalsausschusses Buschdorf.<br />

15.00 Uhr, Stadthalle Bad Godesberg:<br />

Kinderkostümfest der KG Fidele<br />

Burggrafen v. 1937 e.V.<br />

15.00 Uhr, St. Quirinus Mauenheim:<br />

Kindersitzung Kinderkarneval des<br />

Gesellschaftskreis St. Quirinus.<br />

15.00 Uhr, Ennerthalle Küdinghoven:<br />

Kinderkostümfest der Großen<br />

Küdinghovener Karnevalsgesellschaft.<br />

€ 7,50/2,50<br />

15.00 Uhr, KGS Worringen: Kindersitzung<br />

der KG Löstige Junge 1909<br />

e.V. Köln-Worringen.<br />

11.00 Uhr, Bonner Kinemathek:<br />

„Supa Modo” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 bis 17.00 Uhr, Haus der<br />

Geschichte: Familiensonntag zur<br />

Ausstellung „Very British”. Für Familien<br />

mit Kindern gibt es einen langen<br />

Bastelsonntag im Offenen Atelier. Um<br />

12.30 und 13.30 Uhr finden Lesungen<br />

aus englischen Kinderbuchklassikern<br />

für Kinder ab 3 Jahren statt. Um 10.30<br />

und 16.30 Uhr werden Familienbegleitungen<br />

durch die Ausstellung<br />

angeboten. Infos zum Programm unter<br />

www.hdg.de. Eintritt frei!<br />

11.00 Uhr, Museum Schnütgen:<br />

Kölner Legenden und Geschichten<br />

Sternstunden. Führung für Kinder ab<br />

5 Jahren. Kostenfrei!<br />

11.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

55<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum<br />

Bonn: TüftelTag siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

13.30 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Euskirchen: Familienführung<br />

Öffentliche Führung speziell für<br />

Kinder und Familien.<br />

13.30 bis 16.30 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Euskirchen: Dampf-Sonntag<br />

Die Dampfmaschine der Tuchfabrik aus<br />

dem Jahr 1903 ist in vollem Betrieb zu<br />

bewundern. Um 13.30 und 14.30 Uhr<br />

Führung für Kinder und Familien. € 1,–<br />

14.00 Uhr, Museum Koenig: Familienführung<br />

Lernt die Besonderheiten<br />

und Highlights des Museums kennen.<br />

Nur Eintritt!<br />

15.00 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg<br />

Wissem: Mullewapp für alle! Familienführung<br />

durch die Mitmach-Ausstellung<br />

„Helme Heine – Eine Mitmachausstellung<br />

für Jung und Alt“.<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches<br />

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels<br />

und Kohle Führung unter Tage<br />

für Kinder von 7 bis 14 Jahren ohne<br />

Begleitung der Eltern. Anmeldung<br />

unter besucherservice@bergbaumuseum.de.<br />

€ 2,–<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Auf den Spuren des<br />

großen Komponisten siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 16.15 Uhr, Museum für<br />

Angewandte Kunst: LeseWelten im<br />

Museum Vorlesestunde für Kinder ab<br />

5 Jahren – Heute: „Edison: Das Rätsel<br />

des verschollenen Mauseschatzes”.<br />

Lesung aus dem gleichnamigen Buch<br />

von Torben Kuhlmann. Nur Eintritt/<br />

Kinder frei!<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Musikmacher Instrumente<br />

bauen für Kinder von 4 bis 8 Jahren.<br />

Ausstellungsrundgang mit anschließenden<br />

praktischen Arbeiten zur<br />

Ausstellung „Beethoven. Welt.Bürger.<br />

Musik”. € 6,–<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst<br />

Museum Brühl: Kitzelige Kriechtiere<br />

Offene Kinderwerkstatt für Kinder ab<br />

4 Jahren. € 5,–/3,50<br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Oper Bonn,<br />

Foyer: „Ich bin Ludwig” Eine Zeitreise<br />

in die Kindheit Beethovens in Bonn<br />

fur die allerkleinsten ZuhörerInnen.<br />

Zusammen mit einem Klaviertrio<br />

stolpern sie in spannende Geschichten<br />

des kleinen Ludwigs und besuchen verschiedene<br />

Orte in Bonn. Sitzkissenkonzert<br />

für die ganze Familie mit Kindern<br />

von 3 bis 5 Jahren.<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

15.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Max<br />

und Moritz” Skurrile Figuren, witzige<br />

Geschichten, geniale Reime und zwei<br />

freche Jungs. Jetzt spielen und singen<br />

die Lausbuben ihre Streiche voller Witz<br />

und Charme in einer kurzweiligen und<br />

frechen Kinderopernfassung für die<br />

ganze Familie!<br />

16.00 bis 19.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: „Bönnsch füe de<br />

Famillich” Was bitte schön ist denn<br />

eine Prummetaart oder ein Plüschprumm?<br />

Der Chor „Bönnsche Pänz“<br />

unter der Leitung von Joe Tillmann<br />

wird dies und viel mehr erklären. Mitsingkonzert<br />

und Ausstellungsbesuch<br />

mit dem Kinderchor Bönnsche Pänz<br />

in Zusammenarbeit mit dem Bonner<br />

Festausschuss.<br />

10.00 bis 14.00 Uhr, Bonnatours<br />

Beuel: Familienworkshop Schnitzen<br />

Groß und Klein können gemeinsam das<br />

Schnitzen mit Frischholz ausprobieren.<br />

Anmeldung erforderlich. € 80,– (1 Erw.<br />

+ 1 Kind), jedes weiteres Kind € 35,–<br />

11.00 Uhr, Galileum Solingen: Captain<br />

Schnuppes Weltraumreise siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Nationalpark-Zentrum<br />

Eifel am Rangerhut: Rangertour<br />

Vogelsang-Wollseifen-Route siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Parkplatz Kermeter:<br />

Rangertour Wilder Kermeter siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, RheinEnergie-Stadion:<br />

Naturgut Ophoven im Winter Im<br />

Familenverband erkunden Familien<br />

die winterliche, naturnah gestaltete<br />

Biotopanlage mit Wildwiesen, Wald<br />

und einem Bachlauf rund um die<br />

ehemalige Wasserburg Ophoven und<br />

besuchen das spannende Kinderund<br />

Jugendmuseum EnergieStadt.<br />

Familienwanderung. Treffpunkt 14 Uhr<br />

Köln Hbf. am Body Shop oder für<br />

Pkw-Fahrer 15 Uhr am Gut Ophoven<br />

(Talstr. 4, 51379 Leverkusen-Opladen).<br />

Anmeldung nicht erforderlich. Infos<br />

unter www.koelner-eifelverein.de.<br />

Eintritt Natur-gut Ophoven € 6,–/4,–/<br />

Familienkarte € 17,–<br />

10.00 bis 14.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik<br />

Kulturarena: Luftakrobatik-<br />

Workshop für Kinder ab 8 Jahren.<br />

Anmeldung erforderlich. € 35,–<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Stoffmarie” Marie liebt ihre Stofftiere.<br />

Als sie eines Tages eine hässliche, kratzige<br />

Stoffpuppe geschenkt bekommt,<br />

ist sie zunächst sehr enttäuscht. Das<br />

Ensemble Nicopoulos spielt für Kinder<br />

ab 2 Jahren. € 7,–<br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Eidechse” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

MÄRZ <strong>2020</strong><br />

Das neue<br />

<strong>KÄNGURU</strong>plus<br />

erscheint!<br />

Mit Themen, Tipps und<br />

Terminen für Eltern<br />

mit Teenagern<br />

www.kaenguru-online.de/<br />

teenager.html


56 TERMINE FEBRUAR<br />

© KKMK, Foto: Christian Nitz<br />

TAGESTIPP 10. 2. <strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum Köln:<br />

ELTERNZEIT<br />

Jeden 2. Montag im Monat werden Eltern mit Baby zu einer Kunstpause<br />

eingeladen. Gemeinsam sehen sie sich die jeweils aktuelle<br />

Ausstellung an. Ganz in Ruhe, auch mit Zeit zum Stillen, Weinen<br />

oder Wickeln. Eine Tragehilfe ist von Vorteil, aber kein Muss. Es<br />

ist auch genügend Platz für den Kinderwagen. Anmeldung, auch<br />

kurzfristig, erwünscht. Nur Eintritt!<br />

14.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft:<br />

„Mister Glücklich und seine Freunde”<br />

Puppenspiel und Bilderbuchtheater<br />

für Kinder ab 2 Jahren rund ums<br />

Thema Gefühle zum Mitmachen und<br />

Mitfühlen. Karten nur online über www.<br />

die-wohngemeinschaft.net. € 7,–<br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „<br />

Mowglis Dschungelbuch” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Sie<br />

kommen!” Sie kommen. Berta, Gerta<br />

und Herta, die 7. Wachsamkeitspatrouille<br />

des 3. Murmelregiments, sind gewiss.<br />

Sie kommen! Eine absurde Patrouille<br />

gegen die Invasion der Sorge für wartende<br />

und aufstehende Menschen ab 6<br />

Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung.<br />

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–<br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Krabat” Der 14jährige Krabat schlägt<br />

sich elternlos durch die Lande. Immer<br />

wieder hört er in seinen Träumen eine<br />

unheimliche Stimme, die ihn zu einer<br />

Mühle am Koselbruch ruft. Krabat folgt<br />

ihnen und schlägt sich zu der Mühle<br />

durch. Merkwürdige Dinge gehen<br />

nachts auf der Mühle vor.<br />

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:<br />

„Kleiner Drache wie heißt du?” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Nina und das Schattenmonster”<br />

siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:<br />

„Ein Sommernachtstraum” Im<br />

Zauberwald ist viel los. Helena liebt<br />

Demetrius. Hermia liebt Lysander<br />

und Lysander liebt Hermia. In dieser<br />

Fassung wird die Geschichte aus einer<br />

kindgerechten Perspektive erzählt.<br />

Komödie für Kinder ab 9 Jahren nach<br />

William Shakespeare.<br />

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios: „Bitte,<br />

nehmen Sie doch etwas Platz” siehe<br />

8.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Theaterpädagogisches<br />

Zentrum TPZ: „Nur ein Tag” siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

HELDENZENTRALE<br />

Eine abenteuerliche Reise (9+)<br />

So. 09.02.<strong>2020</strong> um 16:00 Uhr<br />

Mo. 10. bis Do. 13.02. um 10:30 Uhr<br />

Vondelstr. 4-8|50677 Köln<br />

022188877222<br />

www.comedia-koeln.de<br />

16.00 Uhr, COMEDIA Theater:<br />

„Heldenzentrale” Ein LKW irgendwo<br />

im Nirgendwo. Olivia beobachtet ihn<br />

und weiß genau: der wird nicht mehr<br />

gebraucht. Damit lässt sich doch etwas<br />

anstellen: Vielleicht ein Geheimquartier?<br />

Da taucht plötzlich Galip auf, der<br />

einfach nur unbeobachtet Gedichte<br />

schreiben will. Ein Stück über Mut,<br />

Talente, Zugehörigkeiten und das Sich-<br />

Nicht-Unterkriegen-Lassen für Kinder<br />

ab 9 Jahren. € 6,–/7,–/Gruppen € 5,–<br />

16.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:<br />

„Nulli und Priesemut” Der Hase Nulli<br />

und der Frosch Priesemut sind die<br />

dicksten Freunde, nur haben sie noch<br />

nie die Lieblingsspeise des anderen<br />

probiert. Das Theater Blickwechsel erzählt<br />

die Geschichte über Freundschaft<br />

und einen gemeinsamen Speiseplan<br />

für Kinder ab 4 Jahren. € 8,–/6,–<br />

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar:<br />

Karnevals-Frühstück siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Krewelshof Eifel: Karnevals-Frühstück<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

19.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum<br />

Köln: Kompanie Neun |<br />

Im Grunde siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

10.02. MONTAG<br />

9.30 bis 16.30 Uhr, Ev. Krankenhaus<br />

Weyertal – Zentrum für Sport und<br />

Medizin: Kompaktseminar Geburtsvorbereitung<br />

für Mütter, die bereits<br />

Kinder haben. Anmeldung erforderlich.<br />

10.00 Uhr, KKT Kölner Künstler Theater:<br />

„UnterFremden” Ein Stück für<br />

Jugendliche ab 12 Jahren. Thematisiert<br />

werden die aktuellen Flüchtlingsströme<br />

und das breite Spektrum an Reaktionen<br />

– auf der einen Seite Anschläge, auf der<br />

anderen Seite herzliche Empfänge.<br />

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Physiker” Komödie von Friedrich Dürrenmatt<br />

für Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

12.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „The<br />

Tyrant’s Kiss” Das White Horse<br />

Theatre zeigt ein Theaterstück in<br />

englischer Sprache für Jugendliche<br />

im 9. & 10. Schuljahr. Anmeldung<br />

erforderlich! € 3,50<br />

16.50 Uhr, Hauptbahnhof Köln,<br />

Markthalle: Pänz Pokal Eine Woche<br />

lang steht die Markthalle im Zeichen<br />

der Kinder- und Jugendtanzgruppen,<br />

die ihr tänzerisches Können und ihre<br />

Kreativität bei den Choreographien<br />

unter Beweis stellen.<br />

Wallraf-Richartz-Museum: Inside<br />

Rembrandt Sonderöffnungen für angemeldete<br />

Schulklassen im Rahmen der<br />

Sonderausstellung „Inside Rembrandt”.<br />

Infos unter www.wallraf.museum. Anmeldung<br />

erforderlich! Eintritt frei!<br />

11.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum<br />

Köln: Elternzeit Siehe Tagestipp<br />

11.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Max<br />

und Moritz” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im<br />

Kuppelsaal Thalia Metropol: „Der<br />

kleine Rabe Socke” Der kleine Rabe<br />

Socke ist ein Lausbub wie sonst keiner.<br />

Er macht, sagt, denkt und fragt all<br />

das, was Kinder sich nicht immer zu<br />

machen, sagen, denken und fragen<br />

trauen. Und auch wenn er oft sehr<br />

frech ist, ist er wirklich herzensgut.<br />

Aufführung nach den Erzählungen von<br />

Nele Moost und Annet Rudolph für<br />

Kinder ab 3 Jahren.<br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Krabat” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Sie<br />

kommen!” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Heldenzentrale”<br />

siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

30 Jahre Deutscher Kinderhospizverein<br />

Heute ist Tag der Kinderhospizarbeit.<br />

Der bundesweite Tag macht<br />

auf die Situation von Kindern und<br />

Jugendlichen mit lebensverkürzender<br />

Erkrankung und deren Familien<br />

aufmerksam. Der Deutsche Kinderhospizverein<br />

e.V. bietet heute ein Forum,<br />

in dem sich betroffene Familien in<br />

ähnlicher Lebenslage austauschen<br />

und vernetzen können. Er begleitet die<br />

Familien ab der Diagnose bis über den<br />

Tod der Kinder hinaus und stärkt die<br />

Selbsthilfe. Infos unter www.deutscherkinderhospizverein.de<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal:<br />

Kinderuni Bonn<br />

Sampling Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis<br />

von 8 bis 13 Jahren. Die<br />

Vorlesungen finden jeweils montags im<br />

Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg<br />

28, statt. Thema heute: Sampling. Aus<br />

alter Musik neue Musik machen. Infos<br />

unter www.kinderuni.uni-bonn.de<br />

11.02. DIENSTAG<br />

18.00 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus<br />

Bonn Haus St. Elisabeth:<br />

Kreissaalführung Die Geburtshilfe<br />

lädt werdende Eltern zur Kreissaalführung<br />

ein. Keine Anmeldung erforderlich.<br />

Treffpunkt: Cafeteria Haus St.<br />

Elisabeth. Eintritt frei!<br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Bürgerhaus<br />

Kalk: „My Cousin Charles” Das White<br />

Horse Theatre zeigt ein Theaterstück<br />

in englischer Sprache für Jugendliche<br />

im 5. & 6. Schuljahr. Anmeldung erforderlich!<br />

€ 3,50<br />

11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater:<br />

„Die Nibelungen” Ein Heldenepos?<br />

Ein Liebesdrama? Ein Ritterspektakel<br />

oder eine Intrige um Freundschaft<br />

und Verrat? Kinder ab 10 Jahren<br />

entdecken in dieser außergewöhnlichen<br />

Inszenierung eine alte Geschichte neu.<br />

€ 15,–/10,–/Gruppen € 6,–<br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Der<br />

Besuch der alten Dame” Tragische<br />

Komödie von Friedrich Dürrenmatt für<br />

Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Große Meisterzeichner siehe<br />

4.2.<strong>2020</strong><br />

18.00 bis 19.30 Uhr, Carl Duisberg<br />

Centren: High School Info-Abend<br />

Umfassende Infos zu verschiedenen<br />

Möglichkeiten an öffentlichen<br />

und privaten Schulen in den USA,<br />

Kanada, Australien, Neuseeland,<br />

Großbritannien und Irland. Außerdem<br />

werden Fragen zu den ausländischen<br />

Schulsystemen, zur Betreuung vor Ort,<br />

dem Leben in einer Gastfamilie und<br />

den Programmabläufen ausführlich<br />

beantwortet. Bitte anmelden unter<br />

0221 – 16 26-207 oder highschool@cdc.<br />

de. Keine Kosten!<br />

17.00 Uhr, Hauptbahnhof Köln,<br />

Markthalle: Pänz Pokal siehe<br />

10.2.<strong>2020</strong><br />

9.30 oder 11.00 Uhr, Junges Literaturhaus:<br />

„Pino Pfote Päckchenbote”<br />

Pino Pfote arbeitet als Päckchenbote<br />

und hat jede Menge zu tun. Wimmelbuchkino<br />

mit Thomas Pelzer zum<br />

Mitmachen. Kitalesung für Kinder ab 4<br />

Jahren. Anmeldung erforderlich. € 2,50


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

57<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Meisterzeichner siehe 4.2.<strong>2020</strong><br />

12.02. MITTWOCH<br />

18.00 bis 21.00 Uhr, Oper Bonn:<br />

Kostümverkauf im Foyer.<br />

13.02. DONNERSTAG<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid:<br />

Rangertour Wahlerscheid siehe<br />

4.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Nina und das Schattenmonster”<br />

siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Michel aus Lönneberga” Michel ist<br />

ein Lausbub wie aus dem Bilderbuch.<br />

Er lebt mit seinen Eltern, seiner<br />

Schwester Klein-Ida, mit der Magd Lina<br />

und dem Knecht Alfred auf dem Hof<br />

Katthult in Lönneberga, einem kleinen<br />

Dorf in Schweden. Mit hat mehr Unfug<br />

im Kopf als jeder andere Junge in ganz<br />

Lönneberga.<br />

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner<br />

Drache wie heißt du?” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im<br />

Kuppelsaal Thalia Metropol: „Der<br />

kleine Rabe Socke” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Heldenzentrale”<br />

siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

18.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: „Brundibár”<br />

Aninka und Pepícek gehen zum<br />

Markt, um Milch zu besorgen. Als sie<br />

beobachten, wie die Menschen dem<br />

Leierkastenmann Brundibár Munzen<br />

zuwerfen, stellen sie sich an das<br />

andere Ende des Marktes und fangen<br />

an zu singen. Rahmenerzählung zur<br />

Geschichte der Oper Brundibár für<br />

Kinder ab 10 Jahren. Vormittags bitte<br />

anmelden. € 12,–/6,–<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Ev. Familienund<br />

Gemeindezentrum „Mittendrin:<br />

Klimafasten in der Familie Anregungen<br />

für einen klimafreundlichen und<br />

nachhaltigeren Familienalltag. Offenes<br />

Elterncafé im Bistro. Anmeldung<br />

erforderlich unter 0221 – 81 24 05.<br />

Kostenfreies Angebot!<br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Bürgerhaus<br />

Kalk: „My Cousin Charles” siehe<br />

11.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA<br />

Theater: „Die Nibelungen” siehe<br />

11.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

17.00 Uhr, Hauptbahnhof Köln,<br />

Markthalle: Pänz Pokal siehe<br />

10.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Wildpark Dünnwald:<br />

… mit dem Förster unterwegs<br />

Kostenlose Führung. Treffpunkt ist<br />

der Wegweiser am Wildpark direkt<br />

am Wildparkzaun, 300 m Fußweg<br />

von der Ecke Kalkweg/Mauspfad in<br />

Richtung Wildpark Dünnwald in den<br />

Wald hinein. Infos unter 0221 – 60<br />

13 07. Anmeldung nicht erforderlich!<br />

Unbedingt pünktlich da sein!<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald:<br />

Rangertour Abtei Mariawald<br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Michel aus Lönneberga” siehe<br />

11.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Sie<br />

kommen!” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Heldenzentrale”<br />

siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Eiskönigin” Der Zauberspiegel des<br />

Weltenlaufs ist in tausend Teile zerborsten<br />

und nun führt eine Eiskönigin<br />

ihr frostiges Regiment. Ein spannendes<br />

Märchen für Kinder ab 5 Jahren. € 7,–<br />

16.00 Uhr, Haus Pattern Aldenhoven:<br />

„Kasper und das Krokodil vom<br />

Nil” Aufgeführt von der Homberger<br />

Kasperbühne mit holzgeschnitzten,<br />

original Hohnsteiner Handpuppen.<br />

ab € 7,–<br />

15.30 bis 17.00 Uhr, FamilienForum<br />

Agnesviertel: Mit Riesenschritten in<br />

die Autonomie Mein Kind im 2. und 3.<br />

Lebensjahr. Anmeldung erforderlich.<br />

€ 8,–<br />

19.30 bis 21.45 Uhr, FiB e.V. im<br />

Leskanpark, Haus 31: Konsequenzen<br />

statt Strafen Mit Konsequenzen statt<br />

Strafen die Eigenverantwortung von<br />

Kindern fördern. Bitte anmelden.<br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Bürgerhaus<br />

Kalk: „Success Story” Das White<br />

Horse Theatre zeigt ein Theaterstück<br />

in englischer Sprache für Jugendliche<br />

im 7. & 8. Schuljahr. Anmeldung<br />

erforderlich! € 7,–<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

17.00 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle:<br />

Pänz Pokal siehe 10.2.<strong>2020</strong><br />

AN ERSTER<br />

STELLE<br />

WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de


58 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 15. 2. <strong>2020</strong><br />

14.30 bis 17.00 Uhr, August Macke Haus Bonn:<br />

ORPHEUS IM IRRGARTEN DER GEFÜHLE<br />

Die Clowns Augusta und Macke führen durch einen lustigen Nachmittag<br />

mit Musik, Tanz und Mitmachspielen für junge Menschen<br />

mit und ohne Handicap. Mach dem Motto: Jeder Jeck is anders –<br />

ob auf dem Olymp oder in der Unterwellt. Ein Maskenball für Groß<br />

und Klein mit den Clowns Augusta und Macke. Anmeldung erbeten.<br />

€ 10,–/8,–<br />

© Archiv Museum Frieder Burda<br />

20.00 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium):<br />

Exoplaneten Auf<br />

der Suche nach der Erde 2.0. Vortrag<br />

und Beobachtung im Observatorium<br />

für Menschen ab 10 Jahren.<br />

10.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”<br />

Das Zottel Mottel lebt zufrieden in<br />

seiner Zottelwelt am Fuße eines<br />

Berges. Auf der anderen Seite des<br />

Berges leben die Rüsselbohnen in<br />

ihrer Erdwelt. Als das kleine Zottel<br />

Mottel immer höher fliegt, entdeckt<br />

es Rüssel 5. Ein Stück über die Begegnung<br />

mit dem Ich und dem Anderen<br />

für Kinder ab 3 Jahren. € 7,–<br />

10.00 Uhr, ehrenfeldstudios:<br />

„Mampf” siehe 13.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Michel aus Lönneberga” siehe<br />

11.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Dann<br />

eben nicht doch!” Greta ist eine Abenteurerin<br />

in ihren Wünschen, aber Greta<br />

ist keine Abenteurerin in Wirklichkeit.<br />

Ein Mutmachstück für Draufgänger<br />

und Zweifler ab 4 Jahren. Vormittags<br />

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/<br />

Gruppen € 5,–<br />

15.00 Uhr, Ev. Familienzentrum<br />

Ehrenfeld: Offene Karnevalsparty<br />

im Pfarrsaal St. Anna für Kinder mit<br />

Ihren Eltern, Christine-Teusch-Platz,<br />

50823 Köln.<br />

15.00 Uhr, Festzelt Longerich: Kinderfastelovend<br />

der KG Blau-Weiß Alt<br />

Lunke 1936 e.V.<br />

15.30 Uhr, COMEDIA Theater: Pfannekuchensitzung<br />

Wie immer macht<br />

die Band RITA + der kleine SCHOSCH<br />

gute Laune mit Walgesängen, Steinzeitgewummer,<br />

Bienengesumme,<br />

Mitmachliedern, Tanzenden Fellen,<br />

Aufräumgemurre, Läusegekicher, klatschenden<br />

Händen, groovenden Bässen,<br />

Akkordeongedudel und Baumgeflüster.<br />

Die Show ist für gut gelaunte Kinder<br />

ab 4 und frischgebliebene Erwachsene.<br />

<strong>KÄNGURU</strong> ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung!<br />

Infos unter www.<br />

rita-und-der-kleine-schosch.de<br />

10.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:<br />

„Viele Grüße, deine Giraffe” siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, ehrenfeldstudios:<br />

„Mampf” Tanzende Teller, ein Schluckauf<br />

der zum Fuß wandert, kauende<br />

Körper, geschwätziges Geschirr,<br />

löffelige Lieder, ein delikater Eiertanz<br />

und vor Genuss dahin schmelzenden<br />

Leiber. Ein experimenteller und<br />

respektvoller Umgang mit Essen und<br />

Trinken wird zu einer Sinnes- und<br />

Leibeserfahrung der besonderen Art.<br />

Eine Tanz- und Klangperformance<br />

für Kinder von 0 bis 4 Jahren. Infos<br />

unterwww.tanzfuchs.de<br />

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Heldenzentrale”<br />

siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Das<br />

hässliche Entlein” Das kleine Entlein<br />

ist nicht klein und nicht gelb und schon<br />

gar nicht niedlich. Ein Stück über Außenseitertum,<br />

Freundschaft und wahre<br />

Schönheit für Kinder ab 4 Jahren nach<br />

H.C. Andersen. € 7,–<br />

18.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Leonardo oder die Kunst<br />

zu Fliegen” Lea übt sich in der<br />

Kunst des Gedanken-/Fliegens. Sie<br />

ist kreativ und lebendig und möchte<br />

unbedingt den Erfinder Leonardo<br />

da Vinci kennenlernen. Raoul fliegt<br />

über seine Musik in fremde Welten,<br />

ist aber sonst ganz Realist. Ein<br />

Theaterstück mit Akrobatik, Musik,<br />

Kunst und Technik für Kinder ab 6<br />

Jahren € 7,–<br />

14.02. FREITAG<br />

10.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „The<br />

Tyrant’s Kiss” siehe 10.2.<strong>2020</strong><br />

14.30 Uhr, Realschule Eichendorff:<br />

Kinderkostümfest der KG BarbarAnniter<br />

von 1963 e.V.<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Zeughaus der Beueler<br />

Stadtsoldaten: Kinderkostümfest<br />

Buntes Programm mit viel Kamelle<br />

der Beueler Stadtsoldaten-Corps „Rot-<br />

Blau” Beuel 1936 e.V.<br />

17.00 bis 21.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

14.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum:<br />

Brotbacken Steinofenbrot aus dem<br />

„Königswinterer Ofen”. Ab 15.30 Uhr<br />

Ausbacken und Verkauf der Brote.<br />

14.30 Uhr Museumsführung. € 6,–/5,50<br />

(Eintritt und Führung)<br />

15.00 Uhr, Museum Koenig: Unterwasserwelt<br />

Zeichen-Workshop für<br />

Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung<br />

unter 0228 – 909 34 77. € 10,– plus<br />

€ 2,50 Eintritt<br />

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr:<br />

Rangertour Erkensruhr siehe<br />

7.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 18.00 Uhr, Gut Leidenhausen:<br />

Malen auf Holzscheiten Malkurs<br />

für Kinder und Erwachsenen ab 8<br />

Jahren. Gemalt wird mit Acrylfarben<br />

auf Holz. Anmeldung unter 02203<br />

– 399 87 oder an sdw-nrw-koeln@<br />

netcologne.de. € 10,–<br />

17.00 Uhr, Rex am Ring: Green<br />

Screen Tour Die besten Naturfilme des<br />

Jahres. Tickets im VVK ab € 11,50 bei<br />

Outdoor-Ticket.net<br />

15.02. SAMSTAG<br />

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Neptunplatz,<br />

Venloer Straße: Gebraucht-<br />

Fahrradmarkt Infos unter www.<br />

fahrradmarkt-koeln.de<br />

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:<br />

Köln von unten für Pänz siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Oper Bonn: Führung für<br />

Familien Einlass Bühneneingang. Anmeldung<br />

unter portal@bonn.de. € 8,–/<br />

Kinder frei!<br />

10.30 bis 12.45 Uhr, FiB e.V. im<br />

Leskanpark, Haus 31: Trageworkshop<br />

über die Technik der Wickelkreuztrage<br />

und anderer Tragehilfen. Anmeldung<br />

erforderlich.<br />

11.00 bis 17.00 Uhr, Acting Center<br />

Köln: Schauspiel & Ich – probiere<br />

dich aus! Workshop mit Kamerabegleitung<br />

für 13- bis 18-Jährige. Anmeldung<br />

erforderlich. € 69,–<br />

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Who the fuck is Charlie?” Was soll<br />

aus mir bloß mal werden? Ständig<br />

stellt Charlie sich die Frage. Am<br />

Fallbeispiel Charlie untersucht das<br />

Teen Ensemble Marabu die Zwänge,<br />

Wünsche, Möglichkeiten, Zuschreibungen<br />

und Erwartungen, mit denen<br />

sich die 10 Jugendlichen konfrontiert<br />

sehen. Aufführung des Teen Ensemble<br />

Marabu für Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.30 bis 17.00 Uhr, August Macke<br />

Haus Bonn: Orpheus im Irrgarten der<br />

Gefühle Siehe Tagestipp<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 bis 16.00 Uhr, Römisch-<br />

Germanisches Museum: Tiere überall<br />

MuseumKinderZeit: Modellieren für<br />

Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung online<br />

unter museenkoeln.de. Kostenfrei!<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Music! siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-<br />

Joest-Museum: Hanuman macht<br />

Theater Die jungen Entdecker: Schattenspielfiguren<br />

gestalten für Kinder<br />

ab 8 Jahren. Anmeldung online unter<br />

museenkoeln.de<br />

18.30 oder 20.00 Uhr, Museum<br />

Koenig: Nachts im Museum siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

19.00 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Spannende Entdeckungsreise im<br />

Dunkeln siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Philharmonie: Haselmaus<br />

trifft Winterfee Gemütlich, besinnlich,<br />

aber auch rasant geht es mit Susanne<br />

Boltner und Jutta Simon-Alt vom<br />

Ensemble Confettissimo durch den<br />

Winter. Alte Lieder treffen auf neue,<br />

Schneeflocken auf Trommeln, hell auf<br />

dunkel, kalt auf warm. Familienworkshop<br />

für Eltern mit Kindern von 3 bis<br />

7 Jahren. Karten bei KölnMusik Ticket<br />

am Roncalliplatz oder unter 0221 – 20<br />

40 82 04. € 6,–/4,–<br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg:<br />

Rangertour Rurberg siehe 1.2.<strong>2020</strong>


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

59<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

11.00 bis 12.00 Uhr, Volkssternwarte<br />

(Schiller-Gymnasium): Sonnenbeobachtung<br />

mit dem Teleskop Diese<br />

Veranstaltung findet nur bei klarem<br />

Himmel statt! Beobachtung im Observatorium<br />

für Menschen ab 10 Jahren.<br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Wie<br />

der Große Bär an den Himmel kam<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 bis 13.00 Uhr, ZAK – Zirkusund<br />

Artistikzentrum Köln: Einradund<br />

Waveboard-Workshop für Kinder<br />

von 7 bis 14 Jahren. Anmeldung<br />

erforderlich. € 20,–<br />

10.00 bis 13.00 Uhr, Agrippabad<br />

Köln: Familiensauna Angeleiteter Einstieg<br />

in den Saunabesuch mit Kindern.<br />

Infos unter b.zell@koelnbaeder.de.<br />

€ 25,– (Kind + 1 Erw.)<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Eidechse” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus<br />

Paletti” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: „Brundibár”<br />

siehe 11.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Eiskönigin” siehe 12.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Michel aus Lönneberga” siehe<br />

11.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Der<br />

Zauberlehrling” Der Zauberlehrling<br />

ist seinem Können als Zauberer nicht<br />

mehr gewachsen. Zum Glück kommt<br />

im letzten Augenblick der Meister<br />

zurück und bereinigt die Situation in<br />

spannenden und lustigen Szenen. Für<br />

Kinder ab 4 Jahren. € 7,–<br />

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios:<br />

„Mampf” siehe 13.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”<br />

siehe 14.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner<br />

Drache wie heißt du?” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

19.00 Uhr, Burgtheater – Papiertheater:<br />

„Entführung aus dem Serail”<br />

Mozarts Singspiel, bearbeitet für das<br />

Papiertheater. Anmeldung unbedingt<br />

erforderlich! Eintritt frei, Spenden<br />

erwünscht!<br />

17.00 bis 19.15 Uhr, FamilienForum<br />

Vogelsang: Yoga Mutter-Tochter-<br />

Special Ein ganz besondere Workshop<br />

für dich und deine Tochter. Anmeldung<br />

erforderlich. € 18,–<br />

18.00 Uhr, Rhein-Mosel-Halle Koblenz:<br />

„Dornröschen” Ein fantastisches<br />

Ballettmärchen des Russischen<br />

Nationalballetts aus Moskau. Die<br />

Geschichte führt den Zuschauer in<br />

ein Zauberreich, wo das Gute und<br />

Schöne herrschen, und wohin man<br />

auch als Erwachsener immer wieder<br />

zurückkehren möchte. Das Bühnenbild,<br />

die märchenhafte Handlung, die Musik<br />

und der Tanz, machen die romantische<br />

Ballettvorstellung zu einem Fest.<br />

19.30 Uhr, ZAK – Zirkus- und<br />

Artistikzentrum Köln: Kompanie<br />

Circ`O | Gemeinsam Gastspiel<br />

– Die Kompanie CircO sind zehn<br />

Hannoveraner Artist*innen und<br />

Bühnenkünstler*innen. € 12,–/10,–<br />

16.02. SONNTAG<br />

11.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerzentrum<br />

Engelshof: Trödelmarkt innen und<br />

außen!<br />

14.30 Uhr, Domforum am Roncalliplatz:<br />

Drachen, Ritter, edle Frauen<br />

Domführung für Pänz von 6 bis 12<br />

Jahren mit ihren Eltern. Tickets sind<br />

am Veranstaltungstag im DOMFORUM<br />

am Roncalliplatz erhältlich. € 6,–/4,–<br />

10.00 bis 11.30 Uhr, FiB e.V. im<br />

Leskanpark, Haus 31: Treff für<br />

alleinerziehende Mütter und Väter<br />

mit Kindern von 1 bis 3 Jahren. Bitte<br />

anmelden.<br />

11.00 bis 13.00 Uhr, Begegnungsstätte<br />

St. Bruno: Sonntagsbrunch für<br />

Alleinerziehende mit Kinderbetreuung.<br />

Anmeldung erforderlich unter 0171 –<br />

881 27 81. € 2,– ab 2 J.<br />

11.00 bis 17.00 Uhr, Acting Center<br />

Köln: Schauspiel & Ich – probiere<br />

dich aus! siehe 15.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.30 Uhr, Beethovendenkmal<br />

Bonn: City-Caching Es gilt, unbekannte<br />

Orte in Bonn zu finden, knifflige<br />

Rätsel zu lösen und geheimnisvolle<br />

Inschriften zu entschlüsseln. Zu<br />

Beginn werdet ihr in die GPS-Technik<br />

eingeführt. Anmeldung erforderlich bei<br />

Stadtreisen Bonn. € 12,–/10,–<br />

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Who the fuck is Charlie?” siehe<br />

15.2.<strong>2020</strong><br />

© istockphoto.com/portishead1<br />

Die Oberbürgermeisterin<br />

COLONIA VERLAG<br />

Teilhabe<br />

am sozialen &<br />

kulturellen<br />

Leben<br />

Ausflüge<br />

Wer kann Leistungen<br />

beantragen?<br />

Empfänger/-innen von<br />

− Arbeitslosengeld II (SGB II)<br />

− Sozialhilfe (SGB XII)<br />

− Asylbewerberleistungen<br />

− Wohngeld<br />

− Kinderzuschlag<br />

Geringverdienende<br />

Mehrtägige<br />

Klassenfahrten<br />

Lernförderung<br />

Bildungs- und Teilhabepaket<br />

für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre!<br />

Mitmachen. Möglich machen!<br />

Wo gibt es Informationen?<br />

Stadt Köln<br />

Amt für Soziales,<br />

Arbeit und Senioren<br />

Bildung und Teilhabe<br />

Wiener Platz 2a<br />

51065 Köln<br />

Telefon 0221 / 221-0<br />

www.stadt.koeln<br />

Persönlicher<br />

Schulbedarf<br />

Mittagessen<br />

Schülerbeförderung<br />

50_Bildung- und Teilhabepaket_Miniposter_12-2019.indd 1 18.12.19 14:46<br />

14.00 bis 17.00 Uhr, ZAK – Zirkusund<br />

Artistikzentrum Köln: Airtrack<br />

Workshop für Kinder von 8 bis 14<br />

Jahren. Anmeldung erforderlich. € 20,–<br />

15.00 Uhr, Zentralbibliothek Köln:<br />

Fang den Bösen Mit detektivischem<br />

Gespür können Kids ab 6 Jahren<br />

während der Show Geheimnisse aufdecken,<br />

Rätsel lösen und am Ende den<br />

Bösewicht überführen. Karten über<br />

KölnTicket. € 6,–<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, : Kinder-<br />

Malkurs Malworkshop für Kinder ab<br />

6 Jahren. Anmeldung und Infos unter<br />

soulsart@gmx.de. € 12,–<br />

11.00 oder 15.00 Uhr, WDR-Funkhaus:<br />

„Kommissar Krächz feiert<br />

Karneval Wenn ein Clown plötzlich mit<br />

einem Piraten tanzt und ein Kaktus<br />

mit einem Bären schunkelt, dann ist in<br />

Köln die fünfte Jahreszeit angebrochen.<br />

Und weil Kommissar Krächz<br />

und Dr. Kläver Karneval lieben, sind<br />

sie natürlich beim großen Kostümball<br />

mit dabei. Damit aus dem Konzert<br />

tatsächlich ein Kostümball wird, sind<br />

alle Kinder dazu eingeladen, verkleidet<br />

zu kommen. Empfohlen für Kinder von<br />

3 bis 7 Jahren. € 8,–/4,–/Familienkarte<br />

17,– jeweils plus Gebühren<br />

Köln<br />

7. März <strong>2020</strong><br />

SAMSTAG, 7. MÄRZ <strong>2020</strong> VON 11–18 UHR<br />

FORUM VHS/RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM<br />

www.kaenguru-online.de www.feriencampmesse.de


60 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 17. 2. <strong>2020</strong><br />

17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal:<br />

KINDERUNI BONN – WIE EIN COMPUTER LERNT<br />

GESICHTER ZU ERKENNEN<br />

Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis von 8 bis 13 Jahren. Die<br />

Vorlesungen finden jeweils montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal,<br />

Kreuzbergweg 28, statt. Thema heute: Wie ein Computer lernt<br />

Gesichter zu erkennen und was das mit Medizin zu tun hat. Infos<br />

unter www.kinderuni.uni-bonn.de<br />

11.00 oder 15.30 Uhr, COMEDIA<br />

Theater: Pfannekuchensitzung siehe<br />

15.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 oder 17.00 Uhr, Harmonie<br />

Bonn: Bonner Kindernasensitzung<br />

Papperlapapp <strong>2020</strong> siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Münsterplatz Bonn: Kinderkostümfest<br />

des Bonner Stadtsoldaten-Corps<br />

im Karnevalszelt auf dem<br />

Münsterplatz. € 4,–/Kinder frei!<br />

14.00 Uhr, Schützenheim Höhenhaus:<br />

Kinderkostümfest der Großen<br />

Höhenhauser KG Naaksühle 1949 e.V.<br />

14.00 Uhr, Landbrenner – Restaurant<br />

im Gut Clarenhof: Kindersitzung der<br />

RömerGarde Köln-Weiden e.V. 1962<br />

14.00 bis 17.00 Uhr, Apostelgymnasium<br />

Lindenthal: Kinderkostümfest<br />

der EhrenGarde für Kinder von 2 bis<br />

16 Jahren und ihre Eltern. Mit dem<br />

Kölner Kinderdreigestirn, viel Karnevalsmusik<br />

sowie einer großen Tombola.<br />

Karten unter www.ehrengardekoeln.de<br />

oder 0221 – 913 10 49. € 5,–<br />

15.00 Uhr, Vereinshaus Worringen:<br />

Kindersitzung der Großen KG Köln-<br />

Worringen von 1926 e. V.<br />

15.00 Uhr, Festzelt Martinusstraße<br />

Esch: Escher Kindersitzung Dorfgemeinschaft<br />

Greesberger Esch 1953 e. V.<br />

15.00 Uhr, Festzelt Brück: Kinderkostümsitzung<br />

der KG Löstije Brücker<br />

Müüs e.V.<br />

15.00 Uhr, Schützenplatz der<br />

St. Hubertus Schützen Lannesdorf:<br />

Kinderkostümfest Kinderkostümfest<br />

der KG Fidele Möhnen Lannesdorf von<br />

1935 e. V.<br />

15.00 Uhr, Holzlarer Hof: Kinderkarneval<br />

Um 14.11 Uhr findet der Kinderkarnevalszug<br />

vom Wendehammer der<br />

Heidebergenstraße zum Holzlarer Hof<br />

statt. Veranstaltung vom Bürgerverein<br />

Heidebergen e.V.<br />

15.00 Uhr, Bonner Kinemathek:<br />

„Romys Salon” Die Literaturverfilmung<br />

präsentiert das Thema Demenz<br />

altersgerecht und nachvollziehbar.<br />

© Barbara Frommann<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Junges Literaturhaus:<br />

„Ein Freund wie kein anderer”<br />

Der Autor und Schauspieler Oliver<br />

Scherz lässt sein Kinderbuch lebendig<br />

werden. Er singt und erzählt die außergewöhnliche<br />

Freundschaftsgeschichte<br />

zwischen einem Erdhörnchen und<br />

einem Wolf. Familienlesung für Kinder<br />

ab 6 Jahren. € 5,–/3,–<br />

10.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Schokoladig, bunt und lecker Schokoladenkurs<br />

für Kinder ab 8 Jahren.<br />

Anmeldung erforderlich über koelngeniessen.de.<br />

€ 33,–<br />

11.00 Uhr, Museum für Angewandte<br />

Kunst: Überall Design – und wir<br />

mittendrin Modedesign, Autodesign,<br />

Schmuckdesign, Mediendesign – wir<br />

sind von Design umgeben, aber was<br />

bedeutet der Begriff eigentlich genau?<br />

Führung für Kinder ab 8 Jahren.<br />

11.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter<br />

www.kaenguru-online.de<br />

11.00 bis 18.00 Uhr, Arp Museum:<br />

AufDadaTakt Familienfest – Das<br />

Museum lädt zum Saisonauftakt zur<br />

Eröffnung der Ausstellungen „Salvador<br />

Dalí und Hans Arp. Die Geburt der<br />

Erinnerung” und „Jonas Burgert. Sinn<br />

frisst” mit Musikdarbietungen der Villa<br />

Musica, Workshop, surrealer Performance<br />

und Lesung. Eintritt frei!<br />

11.30 oder 13.30 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Euskirchen: Mit Wolli durch<br />

die Tuchfabrik Handpuppenführung<br />

für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung bei<br />

kiR – kulturinfo Rheinland. € 8,–/4,–<br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum<br />

Bonn: TüftelTag siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Alte Dombach: Familienführung<br />

durch die Papiermühle. Papier – vom<br />

Handwerk zum Massenprodukt. Bitte<br />

keine Gruppen. € 4,50/Kinder frei!<br />

14.00 Uhr, Museum Koenig: Familienführung<br />

Lernt die Besonderheiten<br />

und Highlights des Museums kennen.<br />

Nur Eintritt!<br />

14.30 bis 15.00 Uhr, Max Ernst Museum<br />

Brühl: Familienführung Kinder<br />

entdecken die Sonderausstellung Mœbius.<br />

€ 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw.<br />

14.30 bis 16.30 Uhr, Deutsches<br />

Bergbaumuseum Bochum: Mit Grubenlicht<br />

und Pinselstrich Workshop<br />

für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung<br />

unter service@bergbaumuseum.de.<br />

€ 3,– plus Eintritt<br />

15.00 Uhr, Stiftung Schloss und<br />

Park Benrath: Von Löwe Juste und<br />

Gorilladame Susie Familienführung<br />

mit Kindern ab 6 Jahren zur Ausstellung<br />

„Wie Menschen Tiere sehen. Die<br />

Tierskulpturen Josef Pallenbergs”.<br />

Anmeldung erforderlich unter 0211 –<br />

892 19 03. € 6,–<br />

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:<br />

Karneval der Tiere Familienführung<br />

mit Kindern ab 8 Jahren. Treffpunkt<br />

Museumskasse. Nur Eintritt!<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Auf den Spuren des<br />

großen Komponisten siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Fidelio als Salonoper<br />

Papiertheater gestalten für Jugendliche<br />

von 10 bis 16 Jahren. Ausstellungsrundgang<br />

mit anschließenden<br />

praktischen Arbeiten zur Ausstellung<br />

„Beethoven. Welt.Bürger.Musik”. € 8,–<br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst Museum<br />

Brühl: Mutige Marsmenschen<br />

und alberne Aliens Offene Kinderwerkstatt<br />

für Kinder ab 4 Jahren.<br />

€ 5,–/3,50<br />

11.00 Uhr, Philharmonie: „Sonne,<br />

Mond und Streicher” Was ist eigentlich<br />

Musik? Muss man dabei immer<br />

singen oder auf Instrumenten spielen?<br />

Braucht es immer eine Melodie und<br />

einen Rhythmus? Musik steckt in allen<br />

möglichen Dingen. Zum Beispiel in<br />

Keksdosen, Regenjacken, Weingläsern<br />

oder Pappkartons. Und ja, auch in<br />

Geigen. Das Konzert funktioniert fast<br />

wie ein Wetterbericht: Mal prasselt der<br />

Regen, mal flirrt die Hitze, mal ist es<br />

klirrend kalt. Ein szenisches Konzert<br />

auf Streichinstrumenten, Bögen, auf<br />

Holz, Saiten und Wirbeln. Ein Konzert<br />

für Kinder ab 6 Jahren.<br />

11.00 Uhr, Galileum Solingen: Lars –<br />

der kleine Eisbär siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 bis 12.00 Uhr, Volkssternwarte<br />

(Schiller-Gymnasium): Sonnenbeobachtung<br />

mit dem Teleskop siehe<br />

15.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Nationalpark-Zentrum<br />

Eifel am Rangerhut: Rangertour<br />

Vogelsang-Wollseifen-Route siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Parkplatz Kermeter:<br />

Rangertour Wilder Kermeter siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

13.30 oder 16.30 Uhr, Galileum<br />

Solingen: Captain Schnuppes Weltraumreise<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Horizont Theater:<br />

„Kalophonios Clown” Die Bühne ist<br />

ein Dschungel mit verschiedenen<br />

Instrumenten. Ein Clown betrachtet<br />

die Instrumente, probiert verschiedene<br />

Sounds zu machen, sucht nach einem<br />

Instrument, was zu ihm passt. Krabbeltheater<br />

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–<br />

11.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:<br />

„Viele Grüße, deine Giraffe” siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,<br />

Spieglein” Archibalt ist ein Finder<br />

und sucht den Menschen im Spiegel.<br />

Immer dabei: sein treuer Freund, die<br />

Musik. Ein Krabbeltheater für Kinder ab<br />

2 Jahren. € 7,–<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Burg Satzvey:<br />

Märchenwinter auf Burg Satzvey<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft:<br />

„Kasperle im Karnevalsfieber” Lustiges<br />

Puppentheaterstück mit vielen<br />

Alaafs zum Mitmachen und Mitsingen<br />

für Kinder ab 2 Jahren. Karten nur online<br />

über www.die-wohngemeinschaft.<br />

net. € 5,–<br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Das<br />

hässliche Entlein” siehe 13.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Capitol Theater Kerpen:<br />

„Milchstraße 21” Ein fröhliches,<br />

phantastisches Theaterstück über den<br />

Umgang mit Neuem und Fremden für<br />

Menschen ab 5 und natürlich mit einem<br />

munteren Happyend für alle Beteiligten.<br />

Karten unter 02237 – 582 84. € 5,–<br />

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”<br />

siehe 14.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Ronja Räubertochter” siehe<br />

6.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:<br />

„Kleiner Drache wie heißt du?” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong>


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

61<br />

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Dann<br />

eben nicht doch!” siehe 14.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios:<br />

„Mampf” siehe 13.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Burgtheater – Papiertheater:<br />

„Entführung aus dem Serail”<br />

siehe 15.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:<br />

„Nulli und Priesemut” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar:<br />

Karnevals-Frühstück siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Krewelshof Eifel: Karnevals-Frühstück<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 bis 11.30 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:<br />

Tatü …Tata …<br />

Besuch bei der Feuerwehr für Eltern<br />

mit Kindern ab 5 Jahren. Treffpunkt:<br />

Feuerwache 8, Hardtgenbuscher<br />

Kirchweg 100, Köln-Ostheim. Bitte<br />

anmelden. € 12,–<br />

14.00 bis 18.00 Uhr, Alte Feuerwache:<br />

Spiele-Café Kluge Köpfe – Flinke<br />

Finger – Mit mit Gesellschaftsspielen,<br />

die zum Wahrnehmen, Denken, Rätseln<br />

und Reagieren auffordern sowie mit<br />

Spiel-Erklärung und Beratung für<br />

Kinder und Familien. Eintritt frei!<br />

18.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum<br />

Köln: Kompanie Neun |<br />

Improzirkus Improzirkus ist ein experimentelles<br />

Format der Kompanie Neun<br />

mit AkteurInnen aus allen Bereichen<br />

der Darstellenden Künste. € 10,–/7,–<br />

17.02. MONTAG<br />

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Physiker” Komödie von Friedrich Dürrenmatt<br />

für Jugendliche ab 12 Jahren.<br />

10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Who the fuck is Charlie?” siehe<br />

15.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Maritim Hotel Köln: Kindersitzung<br />

der Kölsche Funke rut-wieß<br />

vun 1823 e.V.<br />

16.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln,<br />

Markthalle: Pänz Pokal siehe<br />

10.2.<strong>2020</strong><br />

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Ronja Räubertochter” siehe<br />

6.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Dann<br />

eben nicht doch!” siehe 14.2.<strong>2020</strong><br />

17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal:<br />

Kinderuni Bonn<br />

Wie ein Computer lernt Gesichter zu<br />

erkennen Siehe Tagestipp<br />

18.02. DIENSTAG<br />

10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:<br />

„Who the fuck is Charlie?” siehe<br />

15.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Biedermann<br />

und die Brandstifter” In diesem<br />

Lehrstück von Max Frisch für Jugendliche<br />

ab 12 Jahren für die Unbelehrbaren<br />

nimmt Frisch die Mitschuld des<br />

unpolitischen, stets anpassungswilligen<br />

Kleinbürgers am Aufkommen des<br />

Faschismus satirisch aufs Korn.<br />

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Große Meisterzeichner siehe<br />

4.2.<strong>2020</strong><br />

15.30 Uhr, Stadthalle Mülheim:<br />

Kinderkostümfest der Karnevalsgesellschaft<br />

„Müllemer Junge“ mit<br />

karnevalistischen Bühnenprogramm<br />

und einer großen Tombola.<br />

17.30 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner<br />

Kindernasensitzung Papperlapapp<br />

<strong>2020</strong> siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum<br />

Bonn: Meisterzeichner siehe 4.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 bis 11.30 Uhr, Bürgerhaus<br />

Stollwerck: Ohrenschmausen Musik<br />

zum Mitmachen für Eltern mit Kleinstkindern<br />

bei Kaffee und Kuchen. € 5,–,<br />

Hut geht um!<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid:<br />

Rangertour Wahlerscheid siehe<br />

4.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:<br />

„Kleiner Drache wie heißt du?” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

19.02. MITTWOCH<br />

9.00 bis 11.00 Uhr, Ev. Familienzentrum<br />

Ehrenfeld, Kita Fröbelstraße:<br />

Offene Sprechstunde des Zentrums<br />

für Frühförderung für alle Eltern von<br />

Kindern unter 6 Jahren mit Fragen zur<br />

Entwicklung und zu Fördermöglichkeiten<br />

in der Ev. Kita Fröbelstr. 4, 50823<br />

Köln. Anmeldung erforderlich unter<br />

0221 – 52 29 98.<br />

Murzarella<br />

Murzarellas Music<br />

Puppet Show<br />

Comedy &<br />

Bauchgesänge<br />

MI 19.2.<strong>2020</strong><br />

20:15 Uhr<br />

Senftöpfchen-Theater<br />

0221/258 10 58, täglich 17–20 Uhr<br />

www.senftoepfchen-theater.de<br />

20.15 Uhr, Senftöpfchen Theater:<br />

Murzarellas Music Puppet Show<br />

Sabine Murza alias Murzarella ist Sängerin<br />

und Bauchrednerin und lässt ihre<br />

Puppen nicht tanzen, sondern: singen!<br />

ab € 24,20<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

17.30 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner<br />

Kindernasensitzung Papperlapapp<br />

<strong>2020</strong> siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

10.15 bis 11.45 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Vom Wickeltisch ins Museum –<br />

Roll over Beethoven Unkompliziert können<br />

Eltern mit dem Baby vor dem Bauch<br />

oder im Kinderwagen mit einer Kunsthistorikerin<br />

die Ausstellung „Beethoven.<br />

Welt.Bürger.Musik“ erkunden. € 12,–<br />

11.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:<br />

KUNST+KIND: Mit Baby ins Wallraf<br />

Junge Eltern haben die Gelegenheit,<br />

den Babyalltag für 45 Minuten hinter<br />

sich zu lassen. Heute: Von Stuck. Kann<br />

denn Liebe Sünde sein? Infos und<br />

Anmeldung unter familie.museumsfreunde-koeln.de.<br />

€ 10,–<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald:<br />

Rangertour Abtei Mariawald<br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Als<br />

der Gulp die Erde einsackte siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

20.02. DONNERSTAG<br />

12.00 Uhr, Köln, Severinstorburg:<br />

Historienspiel: Jan un Griet Wer<br />

dieses karnevalistische Schauspiel<br />

noch nicht gesehen hat, für den ist<br />

es eigentlich ein Muss. Anschließend<br />

startet ein Festumzug paralell zur<br />

Severinstraße durch die Kölner Innenstadt,<br />

wo die Spitze des Zuges ca. um<br />

16 Uhr eintrifft.<br />

Wieverfastelovend<br />

Für Klein und Groß<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, BÜZE Ehrenfeld:<br />

Wieverfastelovend janz doll<br />

Fastelovend für die ganze Familie<br />

beim Familienkarneval im Büze. Eine<br />

Karnevalsparty für Pirate & Räuber,<br />

Marieche & Prinze, Cowboys &-girls<br />

und jede andere Jeck! Neben Konfetti<br />

und Kamelle erwartet euch ein buntes<br />

Programm zum danze und mitsinge<br />

und vielen tollen Gästen, wie den<br />

Tanzmäusen der Bürgergarde „blaugold“<br />

von 1904 e.V., Michael Hübners<br />

Eltern-Kind-Karnevals-Mitsing-Konzert<br />

und der Tanzgruppe Kammerkätzchen<br />

und Kammerdiener der Alten Kölner<br />

Karnevalsgesellschaft Schnüsse-Tring<br />

1901 e.V.. Muuzepuckel blieve drusse!<br />

Jecke und Pänz ab 12 Jahren € 4,–/2,–<br />

ab 3 Jahren<br />

€<br />

€<br />

Kamelle,<br />

Konfetti<br />

&<br />

Krawumm!<br />

Familienkarneval im Bürgerhaus Kalk<br />

20. Feb. <strong>2020</strong>, 12.00–17.00 Uhr<br />

www.buergerhauskalk.de<br />

12.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerhaus<br />

Kalk: Der HofDonnerstag Alaaf Pas-<br />

Känguru send Blinker zum Karneval diesjährigen <strong>2020</strong>.indd Sessionsmottos<br />

1 18.12.2019 12:30<br />

„Et Hätz schleiht em Veedel“ lädt das<br />

Bürgerhaus zum Familienkarneval<br />

mit „Kamelle, Konfetti & Krawumm!“<br />

ein. Ninja, Wassernixe oder Lappenclown<br />

– an Weiberfastnacht wird mit<br />

Kindern, Familien, Nachbar/innen<br />

und Freund/innen Karneval gefeiert.<br />

Angeboten wird, neben Musik<br />

und Tanz, Krawumm-basteln, Last<br />

Minute–Schminken und Jeckes Singen<br />

& OHRENschmausen mit Michael M.<br />

Hübner. Eintritt frei!<br />

14.00 bis 20.00 Uhr, Playa in Cologne:<br />

Eltern & Pänz Karnevalsparty<br />

Die Weiberfastnachtsparty für jecke<br />

Eltern und Kinder mit DJ, Kölsch und<br />

kölschen Häppchen. € 6,–/3,50<br />

15.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik Kulturarena:<br />

Familien-Karnevalsparty mit<br />

Musik und Tanz für kleine und große<br />

Karnevalsjecke. Das Café bietet karnevalistische<br />

Leckereien an. € 2,–<br />

15.00 bis 21.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: PuuteFastelovend – Brause<br />

und Konfetti Familien-Party mit<br />

Kind & Kegel. Mit der ganzen Familie<br />

nach Jan und Griet und Donnerstagszug<br />

in die Lutherkirche zum Tanzen<br />

mit Kind & Kegel, mit Kinderbrause<br />

und Konfetti. € 4,–<br />

21.02. FREITAG<br />

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung<br />

siehe 7.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, GGS Ildefons-Herwegen-<br />

Schule Junkersdorf: Kinderkostümfest<br />

der Großen Junkersdorfer KG von<br />

1973 e.V.<br />

15.00 Uhr, Festzelt Lövenich:<br />

Kindersitzung der KG Lövenicher<br />

Neustädter 1903 e.V.<br />

15.00 bis 18.00 Uhr, St. Vinzenshaus<br />

Rüngsdorf: Kinderkostümfest der KG<br />

Blau-Weiß Rüngsdorf 1991 e.V.<br />

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:<br />

Kinder-Puppensitzung <strong>2020</strong><br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

17.00 bis 22.00 Uhr, Hotel Dorint an<br />

der Messe: Kölle Alarm Neben dem<br />

Kölner Dreigestirn sind unter anderem<br />

Tim Toupet, Jay Oh, Tanzgruppen und<br />

viele andere Gästen am Start. Zudem<br />

erwartet euch ein großer Kostümwettbewerb<br />

mit Model Veit Alex und eine<br />

Teststrecke mit den Rauschbrillen.<br />

Infos unter www.koellealarm.de<br />

18.00 Uhr, Alter Markt, Köln:<br />

Sternmarsch der Veedelsvereine Am<br />

Sternmarsch nehmen mehr als 40<br />

Gruppen der Kölner Veedelszöch teil,<br />

die am Sonntag mit den Schull- und Veedelszöch<br />

durch die Kölner Innenstadt<br />

ziehen. Von vier Plätzen aus (Heumarkt,<br />

Eisenmarkt, Laurenzplatz und Bollwerk)<br />

ziehen die Jecken auf den Alter Markt,<br />

wo sie vom Dreigestirn begrüßt werden.


62 TERMINE FEBRUAR<br />

TAGESTIPP 24. 2. <strong>2020</strong><br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Köln und Bonn:<br />

ROSENMONTAGSZÜGE<br />

Heute starten in beiden Städten die Rosenmontagszüge: Unter<br />

dem Motto „Et Hätz schleiht em Veedel“ geht es in Köln um 10 Uhr<br />

am Chlodwigplatz los. Die Bonner ziehen um 12 Uhr unter dem<br />

Motto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval” von der<br />

Thomas-Mann-Straße aus los. Zugwege bitte der Tagespresse<br />

entnehmen. Alaaf!<br />

10.15 bis 11.45 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Mit dem Baby ins<br />

Museum Thema heute: Music!<br />

Mütter oder Väter können gemeinsam<br />

mit ihrem Baby einen geselligen<br />

Ausstellungsbesuch in einer kleinen<br />

Gruppe mit einer Kunsthistorikern<br />

erleben. Ob im Kinderwagen oder im<br />

Tragetuch, schlafend oder wach, werden<br />

die Babys mit auf den Rundgang<br />

genommen. € 12,– (1 Erw. + 1 Baby)<br />

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr:<br />

Rangertour Erkensruhr siehe<br />

7.2.<strong>2020</strong><br />

22.02. SAMSTAG<br />

11.00 bis 15.00 Uhr, Weisshaus Kino:<br />

Pfannekuchensitzung Wie immer<br />

macht die Band RITA + der kleine<br />

SCHOSCH gute Laune mit Walgesängen,<br />

Steinzeitgewummer, Bienengesumme,<br />

Mitmachliedern, Tanzenden<br />

Fellen, Aufräumgemurre, Läusegekicher,<br />

klatschenden Händen, groovenden<br />

Bässen, Akkordeongedudel und<br />

Baumgeflüster. Die Show ist für gut<br />

gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene<br />

Erwachsene. <strong>KÄNGURU</strong> ist<br />

Medienpartner der Pfannekuchensitzung!<br />

Infos unter www.rita-und-derkleine-schosch.de<br />

20.00 bis 22.00 Uhr, Sprung.Raum<br />

Troisdorf: Faschings.Kinder.Disco Cowboys<br />

springen mit Piraten ab 8 Jahren<br />

um die Wette, treten Dinos gegen Tiger<br />

bei Air.Soccer an, fliegen Batman und<br />

Co in der Seilbahn durch die Halle und<br />

machen kleine Jecken garantiert die<br />

höchsten Sprünge. Bei der Tombola<br />

und dem Kostümwettbewerb warten<br />

tolle Preise. Die Eltern können entweder<br />

mitfeiern und -hüpfen. € 19,50<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

© Alfred Richter – stock.adobe.com<br />

14.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 16.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Music! siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

18.30 oder 20.00 Uhr, Museum<br />

Koenig: Nachts im Museum siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg:<br />

Rangertour Rurberg siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Captain<br />

Schnuppes Weltraumreise siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

KINDERGEBURTSTAGE<br />

Agrippabad<br />

Ossendorfbad<br />

Lentpark<br />

Jetzt buchen!<br />

Alle Infos unter<br />

koelnbaeder.de<br />

www.koelnbaeder.de<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Eidechse” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh,<br />

wie schön ist Panama” Der kleine Bär<br />

und der kleine Tiger sind beste Freunde.<br />

In ihrem Haus am Fluss haben sie<br />

es gemütlich – bis der kleine Bär eine<br />

Bananenkiste aus Panama findet. Der<br />

Klassiker von Janosch für Kinder ab 4<br />

Jahren. € 7,–<br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Eiskönigin” siehe 12.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Der<br />

Zauberlehrling” siehe 15.2.<strong>2020</strong><br />

23.02. SONNTAG<br />

8.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof<br />

Lohmar: Kindersachen-Flohmarkt<br />

außerdem Frühstück mit Kinderprogramm,<br />

Spielpark und Ziegenstall.<br />

11.11 Uhr, Köln: Schull- und Veedelszöch<br />

<strong>2020</strong> Die Schull- und Veedelszöch<br />

ziehen traditionell am Karnevalssonntag<br />

– fast auf dem gleichen Weg wie der<br />

Rosenmontagszug – durch die Kölner Innenstadt.<br />

Los geht es am Chlodwigplatz.<br />

Ebenfalls heute gehen zu verschiedenen<br />

Uhrzeiten die Veedelszöch vieler Kölner<br />

Vororte. Infos bitte den Tageszeitungen<br />

entnehmen.<br />

16.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof:<br />

Jeck mit Pänz Gleich nach dem<br />

Zoch in Ensen-Westhoven, kommen<br />

traditionell alle Generationen zum<br />

gemeinsamen Feiern, Schunkeln,<br />

Tanzen und Singen in den Engelshof.<br />

Karnevals-Familien-Disco nach dem<br />

Veedelszoch. Eintritt € 5,–/Kinder frei!<br />

11.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Knistern, Rascheln, Falten siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 bis 18.00 Uhr, LVR Industriemuseum<br />

Oberhausen: FamilienHüttenTour<br />

In der St. Antony-Hütte. Familien<br />

mit Kindern von 8 bis 12 Jahren<br />

können Willi gemeinsam helfen, Codes<br />

zu knacken und die Rätsel der Hütte zu<br />

entschlüsseln. Nur Eintritt!<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum<br />

Bonn: TüftelTag siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Museum Koenig: Familienführung<br />

Lernt die Besonderheiten<br />

und Highlights des Museums kennen.<br />

Nur Eintritt!<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches<br />

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels<br />

und Kohle siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 16.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Auf den Spuren des<br />

großen Komponisten siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst<br />

Museum Brühl: Mandala mal anders<br />

Offene Kinderwerkstatt für Kinder ab<br />

4 Jahren. € 5,–/3,50<br />

11.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: Karneval<br />

in Wien und Bonn Bonn und Wien:<br />

die zwei Städte in Beethovens Leben.<br />

Wien mit seinen prachtvollen Bällen<br />

und Bonn mit seiner jecken Karnevalszeit.<br />

Bei diesem Karnevalskonzert trifft<br />

Tradition auf schwungvolle Musik! Familienkonzert<br />

für Kinder ab 7 Jahren.<br />

13.00 Uhr, Parkplatz Kermeter:<br />

Rangertour Wilder Kermeter siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

13.00 Uhr, Nationalpark-Zentrum<br />

Eifel am Rangerhut: Rangertour<br />

Vogelsang-Wollseifen-Route siehe<br />

2.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Besucherzentrum im<br />

Forum Vogelsang IP: Karneval im<br />

Zentrum Erkundungstour durch<br />

die Ausstellung speziell fur Familien<br />

mit Kindern bis 14 Jahre statt. Im<br />

Anschluss basteln die Familien gemeinsam<br />

Tiermasken zum Mitnehmen.<br />

€ 2,– plus Eintritt<br />

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Als<br />

der Gulp die Erde einsackte siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Wie<br />

der Große Bär an den Himmel kam<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Eidechse” siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar:<br />

Karnevals-Frühstück siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Krewelshof Eifel: Karnevals-Frühstück<br />

siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

24.02. MONTAG<br />

10.00 oder 12.00 Uhr, Köln und<br />

Bonn: Rosenmontagszüge Siehe<br />

Tagestipp<br />

15.00 bis 21.00 Uhr, Lutherkirche<br />

Köln-Süd: Rosenmontags-Familienparty<br />

Familien-Party mit Kind &<br />

Kegel. Dr Zoch is vorbei – jetzt sind<br />

Große, Kleine, Junge und Alte noch<br />

mal so richtig jeck in der Lutherkirche!<br />

€ 7,–/5,–<br />

25.02. DIENSTAG<br />

17.30 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner<br />

Kindernasensitzung Papperlapapp<br />

<strong>2020</strong> siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

18.30 Uhr, DJK Grün-Weiss-Nippes<br />

Vereinsheim: Nubbelverbrennung für<br />

Kinder mit En Familich met Hätz<br />

19.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn:<br />

Sternenhimmel live Karnevalsausgabe<br />

Der Sterngucker Paul Hombach<br />

nimmt die Besucher mit auf den Gang<br />

der Gestirne und erklärt die aktuellen<br />

Sternkonstellationen. Sein „portables<br />

Planetarium” garantiert einen<br />

ungestörten Blick auf den computergenerierten<br />

Himmel über Bonn an der<br />

Großleinwand des Museums. Eintritt<br />

frei!<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid:<br />

Rangertour Wahlerscheid siehe<br />

4.2.<strong>2020</strong><br />

26.02. MITTWOCH<br />

14.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald:<br />

Rangertour Abtei Mariawald<br />

siehe 5.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Krabat” siehe 9.2.<strong>2020</strong>


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 64 <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

63<br />

16.30 Uhr, Brunosaal Klettenberg:<br />

„Der Räuber Hotzenplotz und die<br />

Mondrakete” Wachtmeister Dimpfelmoser<br />

ist empört: Da ist ihm der<br />

berüchtigte Räuber Hotzenplotz doch<br />

glatt schon wieder ausgebüxt! Und<br />

als wäre das nicht schlimm genug,<br />

hat der Gauner auf seiner Flucht bei<br />

der Großmutter den ganzen großen<br />

Topf Schwammerlsuppe aufgegessen.<br />

Mitsamt allen Knödeln! Aufführung<br />

der Kammerpuppenspiele Bielefeld<br />

für Kinder ab 4 Jahren. Karten unter<br />

05203 – 90 22 83. € 10,–<br />

Messe Essen: Reise + Camping <strong>2020</strong><br />

Vom 26. <strong>Februar</strong> bis 1. März dreht sich<br />

auf der Urlaubsmesse wieder alles rund<br />

um die schönste Zeit des Jahres. Ob<br />

Fernreise, Städtetrip, Camping-Abenteuer<br />

oder Pauschalurlaub – hierzulande<br />

oder in weiter Ferne – das Angebot<br />

ist vielseitig. Parallel ab dem 27. <strong>Februar</strong><br />

findet außerdem die Fahrrad Essen,<br />

NRWs größte Fahrradmesse, statt. Infos<br />

unter www.reise-camping.de<br />

27.02. DONNERSTAG<br />

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

Marquise von O” siehe 6.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Krabat” siehe 9.2.<strong>2020</strong><br />

16.30 Uhr, Café Lukha und Herr<br />

Landmann: „Kasperle fliegt zum<br />

Mond“ Ein schwerelos lustiges Puppentheaterstück<br />

mit vielen Planeten<br />

und Musik für Kinder ab 2 Jahren.<br />

16.30 Uhr, Brunosaal Klettenberg:<br />

„Der Räuber Hotzenplotz und die<br />

Mondrakete” siehe 26.2.<strong>2020</strong><br />

28.02. FREITAG<br />

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung<br />

siehe 7.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 bis 16.45 Uhr, Uni Bonn<br />

Hauptgebäude: Jugend forscht<br />

Regionalwettbewerb Bonn/Köln unter<br />

dem Motto „Schaffst du“. Die wissenschaftsbegeisterten<br />

Jungforscher und<br />

Jungforscherinnen stellen ihre spannenden<br />

Projekte aus den Bereichen<br />

der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften<br />

und Technik (MINT) der<br />

Öffentlichkeit vor. Eintritt frei!<br />

14.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum:<br />

Brotbacken siehe 14.2.<strong>2020</strong><br />

19.00 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Spannende Entdeckungsreise im<br />

Dunkeln siehe 8.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr:<br />

Rangertour Erkensruhr siehe<br />

7.2.<strong>2020</strong><br />

20.00 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium):<br />

Eine Entdeckungsreise<br />

entlang der Milchstraße Vortrag<br />

und Beobachtung im Observatorium<br />

für Menschen ab 10 Jahren.<br />

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn:<br />

„Emil und die Detektive” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

16.30 Uhr, Brunosaal Klettenberg:<br />

„Der Räuber Hotzenplotz und die<br />

Mondrakete” siehe 26.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 19.00 Uhr, Cool mit<br />

Knigge: Cool mit Knigge In diesem<br />

Kurs erlernen Kinder ein fundiertes<br />

Basiswissen guter Umgangsformen.<br />

Neben klassischen Kniggethemen<br />

beschäftigen sie sich auch mit dem<br />

richtigen Handyverhalten. Kniggekurs<br />

für Kinder. Veranstaltungsort ist das<br />

Restaurant Falderhof, Falderstr. 29,<br />

50999 Köln. Anmeldung erforderlich<br />

unter info@cool-mit-knigge.de. € 69,–<br />

16.00 bis 17.00 Uhr, Zentralbibliothek<br />

Köln: Werde zum Entdecker<br />

siehe 4.2.<strong>2020</strong><br />

29.02. SAMSTAG<br />

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln-Südstadt,<br />

Severinskirchplatz: Gebraucht-<br />

Fahrradmarkt Infos unter www.<br />

fahrradmarkt-koeln.de<br />

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:<br />

Köln von unten für Pänz siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

10.00 bis 12.15 Uhr, FiB e.V. im<br />

Leskanpark, Haus 31: Beikost – wann,<br />

was und wie? Gut ernährt im ersten<br />

Lebensjahr. Anmeldung erforderlich.<br />

19.00 Uhr, Theater Bonn Werkstatt:<br />

„Mädchen wie die” Mädchen. Eng<br />

befreundet seit ihrer Einschulung. Eine<br />

nach der anderen 16 Jahre alt geworden.<br />

Unzertrennlich. Und unerbittlich,<br />

als plötzlich in den sozialen Netzwerken<br />

ein Nacktfoto von Scarlett kursiert.<br />

Blitzschnell kennt es die ganze Schule.<br />

Ein Stück über Cybermobbing für<br />

Jugendliche ab 13 Jahren.<br />

11.00 Uhr, Museum Koenig: Dinosaurier<br />

– Giganten im Tierreich Mit<br />

Oma und Opa ins Museum. Großeltern<br />

sind eingeladen, gemeinsam mit ihren<br />

Enkelkindern von 5 bis 8 Jahren auf<br />

eine spannende Entdeckungsreise mit<br />

anschließendem gemeinsamem Basteln<br />

zu gehen. Anmeldung erforderlich.<br />

Eintritt für alle Großeltern und ihre<br />

Enkelkinder frei!<br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum<br />

Koenig: Groß, Größer – Dinosaurier<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.30 oder 14.30 Uhr, Schokoladenmuseum:<br />

Die kleine Schoko-Schule<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

12.30 Uhr, Schokoladenmuseum: Die<br />

große Schoko-Schule siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum<br />

Schnütgen: Schreibwerkstatt MuseumKinderZeit:<br />

Zeitreise ins Mittelalter<br />

– Schreiben und Buchmalerei für<br />

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung online<br />

unter www.museumsdoeln.de. € 9,–<br />

plus Material € 2,–<br />

14.00 bis 17.00 Uhr, Käthe Kollwitz<br />

Museum Köln: Trudchen und die anderen…<br />

Papiertheater im Käthe Kollwitz<br />

Museum. Sie blicken schüchtern<br />

hinter den Müttern hervor oder lugen<br />

neugierig von der Treppe herunter:<br />

die Kinder in den Bildern von Käthe<br />

Kollwitz. Kinder ab 6 Jahren entwerfen<br />

ein kleines Theaterstück, in dem sie<br />

alle auftauchen. Samstagswerkstatt<br />

für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung<br />

erforderlich. € 5,–<br />

14.00 bis 17.00 Uhr, Bundeskunsthalle<br />

Bonn: Trash_Up – Offene<br />

Werkstatt für ALLE Entdeckt die<br />

aktuellen Ausstellungen und gestaltet<br />

im Anschluss Neues aus alten Objekten<br />

zur Ausstellung „Beethoven. Welt.<br />

Bürger.Musik”. Anmeldung erforderlich.<br />

€ 10,–/6,–<br />

15.00 bis 16.00 Uhr, LVR Landesmuseum<br />

Bonn: Music! siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-<br />

Joest-Museum: Mit Sack und Pack<br />

Die jungen Entdecker: Parfleche bemalen<br />

für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung<br />

online unter museenkoeln.de<br />

15.15 Uhr, Stiftung Schloss und Park<br />

Benrath: Kinder erleben das Schloss<br />

Familienführung für Kinder ab 6<br />

Jahren. Anmeldung erforderlich unter<br />

0211 – 892 19 03. € 6,–<br />

10.00 bis 13.00 Uhr, Verein Hofzeit<br />

e.V.: Müllvermeidung Zuerst lernt<br />

ihr alles Wichtige zum Thema Plastik<br />

und wie ihr Müll vermeiden könnt.<br />

Dann bastelt ihr gemeinsam eine Infotafel<br />

zum Thema Müllvermeidung,<br />

um auch Erwachsene und andere<br />

Kinder zu informieren. Wetterfeste,<br />

rustikale Kleidung ist unbedingt<br />

erforderlich! Anmeldung unter info@<br />

die-frischlinge.com<br />

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg:<br />

Rangertour Rurberg siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 bis 17.00 Uhr, VHS-Studienhaus:<br />

5 Jahre Saatgutfestival Auch in<br />

diesem Jahr dreht sich an 40 Ständen<br />

alles um die Fragestellungen, wie<br />

Gärten und Parks naturnah gestaltet<br />

sowie Fassaden und Dächer begrünt<br />

werden können, wie z.B. Bohnen und<br />

Tomaten am besten auf dem Balkon<br />

wachsen und natürlich gibt es wieder<br />

jede Menge freies, samenfestes Saatgut<br />

von Hunderten Arten und Sorten zu<br />

kaufen oder tauschen. Im umfangreichen<br />

Begleitprogramm werden viele<br />

Möglichkeiten aufgezeigt, wie jeder<br />

einzelne in Köln selber aktiv gärtnern<br />

kann. € 2,–<br />

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Lars –<br />

der kleine Eisbär siehe 2.2.<strong>2020</strong><br />

www.koelnbaeder.de<br />

10.00 bis 13.00 Uhr, ZAK – Zirkusund<br />

Artistikzentrum Köln: Luftakrobatik<br />

Zirkus-Workshop für Kinder<br />

und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren.<br />

Anmeldung erforderlich. € 20,–<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

12.00 bis 17.30 Uhr, Freizeitbad<br />

Oktopus: Schwimmtiertag Jede<br />

Menge Badespaß fur die ganze Familie.<br />

Bringt mit, was ihr schon immer einmal<br />

schwimmen lassen wolltet und lasst<br />

euch treiben.<br />

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,<br />

Spieglein” siehe 16.2.<strong>2020</strong><br />

11.00 oder 14.00 Uhr, Brunosaal<br />

Klettenberg: „Der Räuber Hotzenplotz<br />

und die Mondrakete” siehe<br />

26.2.<strong>2020</strong><br />

12.00 Uhr, Horizont Theater:<br />

„BlubberBlasen SeifenZauber” siehe<br />

1.2.<strong>2020</strong><br />

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Bambi”<br />

Bambi, ein kleines Rehlein, verliert<br />

seine Mutter und seinen Cousin, die<br />

beide vom Jäger getötet wurden und<br />

kommt selbst nur knapp mit dem Leben<br />

davon. Eine Geschichte für Kinder ab 6<br />

Jahren über Freundschaft und Liebe,<br />

die Gefahren in der großen, weiten Welt<br />

und dem Tod, der als natürlicher Teil<br />

des Lebens behandelt wird.<br />

15.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater<br />

Bonn: „Emil und die Detektive”<br />

siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die<br />

kleine Hexe” siehe 1.2.<strong>2020</strong><br />

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Dornröschen”<br />

Das Märchenschloss liegt<br />

tief in einem Zauberschlaf versunken.<br />

Nach hundert Jahren kämpft sich<br />

Dorn, ein mutiger Dieb, durch die<br />

dichte Rosenhecke und findet die<br />

schlafende Prinzessin Röschen. Ein<br />

Märchenspiel für Kinder ab 4 Jahren.<br />

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Als<br />

Louisa plötzlich Louis war” Louisa<br />

ist ein ganz normales Mädchen. Eines<br />

Morgens wacht sie auf und ist plötzlich<br />

ein Junge. Ein Theaterstück für Kinder<br />

ab 5 Jahren über die Frage, was ist typisch<br />

Junge, was ist typisch Mädchen?<br />

Vormittags nur nach Vorbestellung.<br />

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–<br />

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler<br />

Theater: „Peter Pan” Vor dem Schlafengehen<br />

lesen zwei Kinder „Peter<br />

Pan” und werden Stück für Stück in<br />

die Geschichte gezogen, bis schließlich<br />

Peter Pan, Wendy, Käpt’n Haken und<br />

die anderen auf der Bühne sind. Für<br />

Kinder ab 5 Jahren. € 7,–<br />

TIME OUT (6+)<br />

Ein Spiel um Geschwindigkeit<br />

Premiere am Sa. 29.02.<strong>2020</strong><br />

um 18:00 Uhr<br />

Vondelstr. 4-8|50677 Köln<br />

022188877222<br />

www.comedia-koeln.de<br />

18.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Time<br />

Out” Tempo spielt eine große Rolle in<br />

unserer Welt. Manchmal fühlt sich die<br />

Zeit an wie ein sich ewig dehnender<br />

Kaugummi und dann wieder vergeht<br />

ein Tag in einem Augenblick – wo ist<br />

er denn hin? Und woran liegt das? Ein<br />

Spiel um Geschwindigkeit für Kinder<br />

ab 6 Jahren. Heute ist PREMIERE!<br />

€ 6,–/7,–/Gruppen € 5,–


64 VERANSTALTUNGSORTE<br />

VERANSTALTUNGSORTE FEBRUAR <strong>2020</strong><br />

A<br />

AbenteuerHallenKALK<br />

Christian-Sünner-Str. 8<br />

51103 Köln<br />

Tel. 0221 – 880 84 08<br />

Acting Center Köln<br />

Brauweilerstr. 14<br />

50859 Köln<br />

Tel. 02234 – 430 22 40<br />

Aggertalschule Donrath<br />

Schulstr. 8<br />

53797 Lohmar<br />

Agrippabad Köln<br />

Kämmergasse 1<br />

50676 Köln<br />

Tel. 0221 – 27 91 73-0<br />

Alte Feuerwache<br />

Melchiorstr. 3<br />

50670 Köln<br />

Tel. 0221 – 973 15 50<br />

Apostelgymnasium<br />

Lindenthal<br />

Biggestr. 2<br />

50931 Köln<br />

Arp Museum<br />

Hans-Arp-Allee 1<br />

53424 Remagen<br />

Tel. 02228 – 94 25 12<br />

August Macke Haus<br />

Bonn<br />

Hochstadenring 36<br />

53119 Bonn<br />

Tel. 0228 – 65 55 31<br />

B<br />

Begegnungsstätte<br />

St. Bruno<br />

Ölbergstr. 70<br />

50939 Köln<br />

Bilderbuchmuseum<br />

Burg Wissem<br />

Burgallee 1<br />

53840 Troisdorf<br />

Tel. 02241 – 90 04 56<br />

Bonbonmanufaktur<br />

Ehrenfeld<br />

Geisselstr. 4<br />

50823 Köln<br />

Tel. 0171 – 26 69 06<br />

Bonnatours Beuel<br />

Auguststr. 12<br />

53229 Bonn<br />

Tel. 0228 – 38 77 24 43<br />

Bonner Kinemathek<br />

Kreuzstr. 16<br />

53225 Bonn<br />

Brunosaal Klettenberg<br />

Klettenberggürtel 65<br />

50939 Köln<br />

Bundeskunsthalle Bonn<br />

Helmut-Kohl-Allee 4<br />

53113 Bonn<br />

Tel. 0228 – 917 12 92<br />

Bürger- und Vereinshaus<br />

Lengsdorf<br />

Im Mühlenbach 14–18<br />

53127 Bonn<br />

BÜRGERHÄUSER<br />

U. -ZENTREN<br />

Ehrenfeld/BÜZE<br />

Venloer Str. 429<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 54 21 11<br />

Engelshof<br />

Oberstr. 96<br />

51149 Köln<br />

Tel. 02203 – 160 08<br />

Kalk<br />

Kalk-Mülheimer Str. 58<br />

51103 Köln<br />

Tel. 0221 – 987 60 20<br />

Nippes/Altenberger<br />

Hof<br />

Mauenheimer Str. 92<br />

50733 Köln<br />

Tel. 0221 – 97 65 87-0<br />

Stollwerck<br />

Dreikönigenstr. 23<br />

50678 Köln<br />

Tel. 0221 – 99 11 08-0<br />

Burgtheater,<br />

ein Papiertheater<br />

Untermausbach 4<br />

51688 Wipperfürth-<br />

Wipperfeld<br />

C<br />

C. Bechstein Forum<br />

Glockengasse 6<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 98 74 28 11<br />

Café Lukha und<br />

Herr Landmann<br />

Landmannstr. 4<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 95 62 49 99<br />

Capitol Theater Kerpen<br />

Kölner Str. 24<br />

50171 Kerpen<br />

Tel. 02237 – 979 98 40<br />

Carl Duisberg Centren<br />

Hansaring 49–51<br />

50670 Köln<br />

Tel. 0221 – 16 26-277<br />

Carlswerk<br />

Schanzenstr. 6–20<br />

51063 Köln<br />

Casamax Theater<br />

Berrenrather Str. 177<br />

50937 Köln<br />

Tel. 0221 – 44 76 61<br />

Cassiopeia Bühne<br />

Bergisch Gladbacher<br />

Str. 499–501<br />

51067 Köln<br />

Tel. 0221 – 937 87 87<br />

colonia prima<br />

Tel. 0221 – 310 33 85<br />

COMEDIA Theater<br />

Vondelstr. 4–8<br />

50677 Köln<br />

Tel. 0221 – 88 87 72 22<br />

Cool mit Knigge<br />

Tausendschönweg 40<br />

50999 Köln<br />

Tel. 0173 – 322 93 35<br />

D<br />

DASA – Dortmund<br />

Friedrich-Henkel-<br />

Weg 1–25<br />

44149 Dortmund<br />

Tel. 0231 – 90 71-26 45<br />

Deutsches Bergbaumuseum<br />

Bochum<br />

Am Bergbaumuseum 28<br />

44791 Bochum<br />

Tel. 0234 – 58 77-126<br />

Deutsches Museum<br />

Bonn<br />

Ahrstr. 45<br />

53175 Bonn<br />

Tel. 0228 – 30 22 55<br />

Deutsches Sport &<br />

Olympia Museum<br />

Im Zollhafen 1<br />

50678 Köln<br />

Tel. 0221 – 336 09-0<br />

Die Wohngemeinschaft<br />

Richard-Wagner-Str. 39<br />

50674 Köln<br />

Tel. 0221 – 98 59 30 90<br />

die ZIRKUSfabrik<br />

Kulturarena<br />

Bergisch Gladbacher<br />

Str. 1007a<br />

51069 Köln<br />

Tel. 0221 – 47 18 92 51<br />

Dinger’s Gartencenter<br />

Goldammerweg 361<br />

50829 Köln<br />

Tel. 0221 – 95 84 73-0<br />

DJK Grün-Weiss-<br />

Nippes Vereinsheim<br />

Merheimer Str. 265<br />

50733 Köln<br />

Domforum<br />

am Roncalliplatz<br />

Roncalliplatz 2<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 92 58 47-20<br />

Dransdorfer Festspielhaus<br />

(Festzelt)<br />

Am Kettelerplatz 1<br />

53121 Bonn<br />

E<br />

ehrenfeldstudios<br />

Wißmannstr. 38<br />

50823 Köln<br />

Tel. 0221 – 84 63 95 80<br />

Eichendorff Realschule<br />

Dechenstr. 1<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 955 60 70<br />

Einstieg Studienund<br />

Berufsberatung<br />

Venloer Str. 241<br />

50823 Köln<br />

Tel. 0221 – 398 09-30<br />

Elterninitiative<br />

Kinderparadies Poll<br />

Müllergasse 21<br />

51105 Köln<br />

Tel. 0221 – 880 03 60<br />

Eltzhof Porz<br />

St.-Sebastianus-Str. 10<br />

51147 Köln<br />

Tel. 02203 – 98 00 80<br />

Ennerthalle<br />

Küdinghoven<br />

Pützchensweg 17<br />

53227 Bonn<br />

Ev. Familien- und<br />

Gemeindezentrum<br />

„Mittendrin” Deutz<br />

Tempelstr. 29<br />

50679 Köln<br />

Ev. Familienzentrum<br />

Ehrenfeld<br />

Subbelrather Str. 210<br />

oder Fröbelstr. 4<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 55 72 06/<br />

0221 – 52 29 98<br />

Ev. Gemeindehaus<br />

Limperich<br />

Dietrich-Bonhoeffer-<br />

Str. 9<br />

53227 Bonn<br />

Ev. Kirche Widdersdorf<br />

Zum Dammfelde 37<br />

50859 Köln<br />

Ev. Krankenhaus<br />

Weyertal – Zentrum für<br />

Sport und Medizin<br />

Weyertal 76<br />

50931 Köln<br />

Tel. 0221 – 479 22 99<br />

Explorado<br />

Kindermuseum<br />

Philosophenweg 23–25<br />

47051 Duisburg<br />

Tel. 0203 – 29 82 33 40<br />

F<br />

FAMILIENFOREN<br />

Agnesviertel<br />

Weißenburgstr. 14<br />

50670 Köln<br />

Tel. 0221 – 775 34 60<br />

Deutz-Mülheim<br />

An St. Urban 2<br />

51063 Köln<br />

Tel. 0221 – 88 04 40<br />

Vogelsang<br />

Rotkehlchenweg 49<br />

50829 Köln<br />

Tel. 0221 – 958 59 60<br />

Familienkreis e. V.<br />

Breite Str. 76<br />

53111 Bonn<br />

fbs – Ev. Familienbildungsstätte<br />

Kartäuserwall 24b<br />

50678 Köln<br />

Tel. 0221 – 47 44 55-0<br />

FESTZELTE<br />

Brück<br />

Marktplatz/Flehbachaue<br />

51109 Köln<br />

Longerich<br />

Heckweg<br />

50739 Köln<br />

Lövenich<br />

Dr. Johannes Honnef<br />

Straße<br />

50859 Köln<br />

Martinusstraße Esch<br />

Martinusstr. 28a<br />

50765 Köln<br />

FIB E. V.<br />

Reginharstr. 40<br />

51429 Bergisch<br />

Gladbach<br />

Tel. 0221 – 97 77 46 90<br />

im Leskanpark,<br />

Haus 31<br />

Waltherstr. 49–51<br />

51069 Köln<br />

Tel. 0221 – 97 77 46 90<br />

Freie Schule Köln<br />

Bernhard-Letterhaus-<br />

Str. 17<br />

50670 Köln<br />

Tel. 0221 – 283 44 20<br />

Freie Waldorfschule<br />

Bergisch Gladbach<br />

Mohnweg 13<br />

51427 Bergisch Gladbach<br />

Tel. 02204 – 99 99 80<br />

Freies Werkstatt<br />

Theater<br />

Zugweg 10<br />

50677 Köln<br />

Tel. 0221 – 32 78 17<br />

Freizeitbad Oktopus<br />

Zeithstr. 110<br />

53721 Siegburg<br />

Tel. 02241 – 969 97 12<br />

Friedrich-Wilhelm<br />

Gymnasium<br />

Severinstr. 241<br />

50676 Köln<br />

G<br />

Galileum Solingen<br />

Walter-Horn-Weg 1<br />

42697 Solingen<br />

Tel. 0212 – 23 24 25<br />

Gemeinschaftskrankenhaus<br />

Bonn Haus<br />

St. Elisabeth<br />

Prinz-Albert-Str. 40<br />

53113 Bonn<br />

Tel. 0228 – 50 60<br />

GGS Anne-Frank<br />

Hochkirchen<br />

Adlerstr. 13<br />

50997 Köln<br />

GGS Ildefons-<br />

Herwegen-Schule<br />

Junkersdorf<br />

Kirchweg 138<br />

50858 Köln<br />

Gut Leidenhausen<br />

Grengeler Mauspfad<br />

51147 Köln<br />

Tel. 02203 – 399 87<br />

H<br />

Hänneschen<br />

Puppenspiele<br />

Eisenmarkt 2–4<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 258 12 01<br />

Harmonie Bonn<br />

Frongasse 28–30<br />

53121 Bonn-Endenich<br />

Tel. 0228 – 61 40 42<br />

Hauptbahnhof Köln<br />

Trankgasse 11<br />

50667 Köln<br />

Haus der Geschichte<br />

Willy-Brandt-Allee 14<br />

53113 Bonn<br />

Tel. 0228 – 91 65-0<br />

Haus des Waldes Köln<br />

Gut Leidenhausen 1a<br />

51147 Köln<br />

Tel. 02203 – 399 87<br />

Haus Mödrath – Räume<br />

für Kunst<br />

An Burg Mödrath 1<br />

50171 Kerpen<br />

Haus Pattern<br />

Aldenhoven<br />

Patterner Ring<br />

52457 Aldenhoven<br />

Haus Wasserburg<br />

Pallottistr. 2<br />

56179 Vallendar bei<br />

Koblenz<br />

Tel. 0261 – 640 81 13<br />

Heinrich-Mann-Gymnasium<br />

Volkhoven<br />

Fühlinger Weg 4<br />

50765 Köln<br />

Hinsundkunzt Nachbarschaftsatelier<br />

Berrenrather Str. 182<br />

50937 Köln<br />

Holzlarer Hof<br />

Christ-König-Str. 1<br />

53229 Bonn<br />

Horizont Theater<br />

Thürmchenswall 25<br />

50668 Köln<br />

Tel. 0221 – 13 16 04<br />

Hotel Dorint an der<br />

Messe<br />

Deutz-Mülheimer-Str.<br />

22–24<br />

50679 Köln<br />

J<br />

Josef-Barten-Halle<br />

Dünnwalder<br />

Mauspfad 437<br />

51069 Köln-Dünnwald<br />

Junges Literaturhaus<br />

Großer Griechenmarkt 39<br />

50676 Köln<br />

Tel. 0221 – 99 55 58-0<br />

JUNGES THEATER<br />

BONN<br />

Hermannstr. 50<br />

53225 Bonn-Beuel<br />

Tel. 0228 – 46 36 72<br />

im Kuppelsaal Thalia<br />

Metropol<br />

Am Markt 24<br />

53111 Bonn<br />

Tel. 0228 – 46 36 72<br />

K<br />

Kammeroper Köln<br />

Rommerskirchener<br />

Str. 21<br />

50259 Pulheim<br />

Tel. 02238 – 956 03-03<br />

Käthe Kollwitz<br />

Museum Köln<br />

Neumarkt 18–24<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 227 28 99<br />

KERAMION<br />

Bonnstr. 12<br />

50226 Frechen<br />

Tel. 02234 – 697 69-0<br />

KGS Worringen<br />

An den Kaulen 62–64<br />

50769 Köln<br />

Kinderoper Köln im<br />

Staatenhaus<br />

Rheinparkweg 1<br />

50679 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-284 00


VERANSTALTUNGSORTE <strong>KÄNGURU</strong> 02 I 20<br />

65<br />

VERANSTALTUNGSORTE FEBRUAR <strong>2020</strong><br />

kiR – kulturinfo<br />

Rheinland<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

Kita Auferstehungsgemeinde<br />

Venusberg<br />

Haager Weg 40<br />

53127 Bonn<br />

Kita Büchelgarten<br />

Beuel<br />

Büchelgarten 84<br />

53225 Bonn<br />

Kita Rappelkiste Merten<br />

Broichgasse 71<br />

53332 Bornheim<br />

KKT Kölner Künstler<br />

Theater<br />

Grüner Weg 5<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 510 76 86<br />

Kleine Beethovenhalle<br />

Muffendorf<br />

Hopmannstr. 19<br />

53177 Bonn<br />

Tel. 0228 – 32 13 74<br />

Kölner Eifelverein e. V.<br />

Tel. 0221 – 62 70 76<br />

Kölner Gebraucht-<br />

Fahrradmärkte<br />

Tel. 02685 – 98 81 03<br />

Kölner Jugendpark<br />

Sachsenbergstraße<br />

51063 Köln<br />

Tel. 0221 – 81 11 98-0<br />

Kölner Karnevalsmuseum<br />

Maarweg 134–136<br />

50825 Köln<br />

Tel. 0221 – 574 00 76<br />

Kölner Zoo<br />

Riehler Str. 173<br />

50735 Köln<br />

KREWELSHOF<br />

Eifel<br />

Enzener Straße<br />

53894 Mechernich<br />

Tel. 02256 – 957 76 76<br />

Lohmar<br />

Krewelshof 1<br />

53797 Lohmar<br />

Tel. 02205 – 89 77 05<br />

Kunstmuseum Bonn<br />

Helmut-Kohl-Allee 2<br />

53113 Bonn<br />

Tel. 0228 – 77 62 60<br />

Kunstmuseum Villa<br />

Zanders<br />

Konrad-Adenauer-<br />

Platz 8<br />

51465 Bergisch Gladbach<br />

Tel. 02202 – 14 23 34<br />

oder 14 23 56<br />

L<br />

Landbrenner – Restaurant<br />

im Gut Clarenhof<br />

Am Clarenhof<br />

50226 Frechen<br />

LANXESS arena<br />

Willy-Brandt-Platz 1<br />

50679 Köln<br />

Tel. 0221 – 80 20<br />

Leopold-Hoesch-<br />

Museum & Papiermuseum<br />

Düren<br />

Hoeschplatz 1<br />

52349 Düren<br />

Tel. 02421 – 25 25 58<br />

Lutherkirche Köln-Süd<br />

Martin-Luther-Platz 2–4<br />

50677 Köln<br />

LVR INDUSTRIE-<br />

MUSEEN<br />

Alte Dombach<br />

Kürtener Straße<br />

51465 Bergisch<br />

Gladbach<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

Euskirchen<br />

Carl-Koenen-Straße<br />

53881 Euskirchen<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

Oberhausen<br />

Hansastr. 20<br />

46049 Oberhausen<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

Ratingen<br />

Cromforder Allee 24<br />

40878 Ratingen<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

Solingen<br />

Merscheider<br />

Str. 289–297<br />

42699 Solingen<br />

Tel. 02234 – 992 15 55<br />

LVR Landesmuseum<br />

Bonn<br />

Colmantstr. 14–16<br />

53115 Bonn<br />

Tel. 0228 – 20 70-0<br />

M<br />

Maritim Hotel Köln<br />

Heumarkt 20<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 20 27-0<br />

Max Ernst Museum<br />

Brühl<br />

Max-Ernst-Allee 1<br />

50321 Brühl<br />

Messe Essen<br />

Norbertstr. 2<br />

45131 Essen<br />

Tel. 0201 – 72 44-0<br />

Metropol Theater<br />

Eifelstr. 33<br />

50677 Köln<br />

Tel. 0221 – 32 17 92<br />

MMC Film & TV Studios<br />

Am Coloneum 1<br />

50829 Köln<br />

Tel. 0221 – 94 69 66 16<br />

Münsterplatz Bonn<br />

Münsterplatz<br />

53111 Bonn<br />

Museum für Angewandte<br />

Kunst<br />

An der Rechtschule<br />

50677 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-267 35<br />

Museum für Ostasiatische<br />

Kunst<br />

Universitätsstr. 100<br />

50674 Köln<br />

Tel. 0221 – 940 51 80<br />

Museum Ludwig<br />

Bischofsgartenstr. 1<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-261 65<br />

Museum Schnütgen<br />

Cäcilienstr. 29–33<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-223 10<br />

N<br />

Nationalpark Eifel<br />

Urftseestr. 34<br />

53937 Schleiden-<br />

Gemünd<br />

Tel. 02444 – 951 00<br />

Naturzentrum Eifel<br />

Urftstr. 2–4<br />

53947 Nettersheim<br />

Tel. 02486 – 12 46<br />

Neanderthal Museum<br />

Talstr. 300<br />

40822 Mettmann<br />

Tel. 02104 – 97 97-77<br />

Neues Wohnen<br />

im Alter e. V.<br />

Marienplatz 16<br />

50676 Köln<br />

NS-Dokumentationszentrum<br />

(EL-DE-Haus)<br />

Appellhofplatz 23–25<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-263 32<br />

O<br />

Oper Bonn<br />

Am Boeselagerhof 1<br />

53111 Bonn<br />

Tel. 0228 – 77 80 00<br />

P<br />

Palladium<br />

Schanzenstr. 40<br />

51063 Köln<br />

Pater-Kolbe-Haus<br />

Brauweiler<br />

Kaiser-Otto-Str. 39a<br />

50259 Brauweiler<br />

Pfarrheim Christi<br />

Auferstehung Röttgen<br />

Herzogsfreudenweg 25<br />

53125 Bonn<br />

Pfarrzentrum<br />

St. Aegidius Buschdorf<br />

Buschdorfer Str. 60<br />

53117 Bonn<br />

Philharmonie<br />

Bischofsgartenstr. 1<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 20 40 80<br />

Playa in Cologne<br />

Junkersdorfer Straße<br />

50933 Köln<br />

Tel. 0221 – 500 55 60<br />

R<br />

Rathaus Beuel<br />

Friedrich-Breuer-Str. 65<br />

53225 Bonn<br />

Rautenstrauch-Joest-<br />

Museum<br />

Cäcilienstr. 29–33<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-313 56<br />

Reiterhof Fanny<br />

Niederheiden<br />

53804 Much<br />

Tel. 02245 – 26 97<br />

Rex am Ring<br />

Hohenzollernring 60<br />

50672 Köln<br />

Tel. 0221 – 25 41 41<br />

Rhein-Mosel-Halle<br />

Koblenz<br />

Julius-Wegeler-Str. 4<br />

56068 Koblenz<br />

Tel. 0261 – 91 48 10<br />

Römerthermen<br />

Zülpich – Museum<br />

der Badekultur<br />

Andreas-Broicher-Platz 1<br />

53909 Zülpich<br />

Tel. 02252 – 838 06-0<br />

Römisch-Germanisches<br />

Museum<br />

Roncalliplatz 4<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-244 38<br />

Rufffactory<br />

Marienstr. 71–73<br />

50825 Köln<br />

S<br />

Saal Zur Küz Sieglar<br />

Eintrachtstr. 1<br />

53844 Troisdorf<br />

SAE Institute Köln<br />

Carlswerkstr. 11c<br />

51063 Köln<br />

Schaffensfreude<br />

Alte Sandkaul 7<br />

50859 Köln<br />

Tel. 0178 – 858 94 72<br />

Schauspielhaus Bonn<br />

Am Michaelshof 9<br />

53177 Bonn<br />

Tel. 0228 – 77 80 01<br />

Schloss Morsbroich<br />

Gustav-Heinemann-<br />

Str. 80<br />

51377 Leverkusen-<br />

Alkenrath<br />

Tel. 0214 – 855 56-0<br />

Schokoladenmuseum<br />

Am Schokoladenmuseum<br />

1a<br />

50678 Köln<br />

Tel. 0221 – 931 88 80<br />

Schulzentrum<br />

Pennenfeld<br />

Albertus-Magnus-Str. 21<br />

53177 Bonn<br />

SCHÜTZENHALLEN,<br />

-HÄUSER U. -PLÄTZE<br />

Höhenhaus<br />

Auf dem Flachsacker 2<br />

51061 Köln<br />

Holweide<br />

Maria-Himmelfahrt-<br />

Str. 10<br />

51067 Köln<br />

St. Hubertus<br />

Bad Godesberg<br />

Friesdorfer Str. 242a<br />

53175 Bonn<br />

St. Hubertus Schützen<br />

Lannesdorf<br />

Grubenstr. 32a<br />

53179 Bonn<br />

Schwimmzentrum an<br />

der Deutschen Sporthochschule<br />

Köln<br />

Guths-Muth-Weg 1<br />

50933 Köln<br />

Senftöpfchen Theater<br />

Große Neugasse 2–4<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 258 10 58<br />

Siebengebirgsmuseum<br />

Kellerstr. 16<br />

53639 Königswinter<br />

Tel. 02223 – 37 03<br />

St. Quirinus Mauenheim<br />

Bergstr. 89<br />

50739 Köln<br />

St. Vinzenzhaus<br />

Rüngsdorf<br />

Kronprinzenstraße<br />

53173 Bonn<br />

Stadtbücherei Brühl<br />

Carl-Schurz-Str. 24<br />

50321 Brühl<br />

Tel. 02232 – 15 62-0<br />

Stadthalle Bad Godesberg<br />

Koblenzer Str. 80<br />

53177 Bonn<br />

Stadthalle Mülheim<br />

Jan-Wellem-Str. 2<br />

51065 Köln<br />

Tel. 0221 – 62 20 96<br />

Stadtteilbibliothek<br />

Mülheim<br />

Wiener Platz 2a<br />

51065 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-994 49<br />

StattReisen Bonn<br />

Herwarthstr. 11<br />

53115 Bonn<br />

Tel. 0228 – 65 45 53<br />

Stiftung Schloss und<br />

Park Benrath<br />

Benrather Schlossallee<br />

100–106<br />

40597 Düsseldorf<br />

Tel. 0211 – 899 38 32<br />

Studio 11<br />

Gravenreuthstr. 11<br />

50823 Köln<br />

Tel. 0151 – 68 15 65 00<br />

T<br />

Theater Bonn<br />

Werkstatt<br />

Rheingasse 1<br />

53111 Bonn<br />

Theater im Ballsaal<br />

Frongasse 9<br />

53121 Bonn<br />

Tel. 0228 – 79 79 01<br />

Theater Marabu Bonn<br />

Kreuzstr. 16<br />

53225 Bonn<br />

Tel. 0228 – 433 97 59<br />

Theaterpädagogisches<br />

Zentrum TPZ<br />

Genter Str. 23<br />

50672 Köln<br />

Tel. 0221 – 52 17 18<br />

U<br />

Uni Bonn<br />

Hauptgebäude<br />

Am Hof 1<br />

53113 Bonn<br />

Uni Bonn<br />

Regina-Pacis-Weg 3<br />

53113 Bonn<br />

Tel. 0228 – 73 76 47<br />

V<br />

Väter in Köln e. V.<br />

Tel. 0221 – 22 29 96 22<br />

Verein Hofzeit e. V.<br />

Römerstr. 24<br />

54579 Üxheim –<br />

Nollenbach<br />

Vereinshaus Worringen<br />

St-Tönnis-Str. 68<br />

50769 Köln<br />

VHS-Forum im Rautenstrauch-Joest-Museum<br />

Cäcilienstr. 29–33<br />

50667 Köln<br />

VHS-Studienhaus<br />

Cäcilienstr. 35<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-236 05<br />

Volkssternwarte<br />

(Schiller-Gymnasium)<br />

Nikolausstr. 55<br />

50937 Köln<br />

Tel. 0221 – 41 54 67<br />

W<br />

Wallraf-Richartz-<br />

Museum<br />

Obenmarspforten<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-211 19<br />

WDR-Funkhaus<br />

Wallrafplatz<br />

50667 Köln<br />

Tel. 0221 – 22 00<br />

Weisshaus Kino<br />

Luxemburger Str. 255<br />

50939 Köln<br />

Tel. 0221 – 41 84 88<br />

Wildpark Dünnwald<br />

Kalkweg/Ecke Mauspfad<br />

51069 Köln<br />

Tel. 0221 – 60 13 07<br />

Z<br />

ZAK – Zirkus- und<br />

Artistikzentrum Köln<br />

An der Schanz 6<br />

50735 Köln<br />

Tel. 0221 – 995 72 00<br />

Zentralbibliothek Köln<br />

Josef-Haubrich-Hof 1<br />

50676 Köln<br />

Tel. 0221 – 221-238 22<br />

Zeughaus der Beueler<br />

Stadtsoldaten<br />

Rheinaustr. 129<br />

53225 Bonn<br />

Zollverein Essen<br />

Gelsenkirchener Str. 181<br />

45309 Essen<br />

Tel. 0201 – 24 68 10<br />

Zur alten Schmiede<br />

Langel<br />

Lülsdorfer Str. 167<br />

51143 Köln


66 KLEINANZEIGEN<br />

KLEINANZEIGEN FEBRUAR <strong>2020</strong><br />

1 BABY & KLEINKIND<br />

www.bookidz.de: GROSS UND<br />

KLEIN– BUCH DICH EIN<br />

Auf unserer Buchungsplattform<br />

findest du für dich, deine Kinder<br />

oder die ganze Familie Kurse, Veranstaltungen,<br />

Freizeitangebote und<br />

Reisen, die du schon lange einfach<br />

mal machen wolltest. Lass dich<br />

auch von unseren wertvollen Tipps<br />

inspirieren. Einfach suchen, direkt<br />

buchen und Spaß haben.<br />

Tanz & Ballett im Kölner Süden:<br />

Mutter-Kind-Turnen ab 1 Jahr, Tanz &<br />

Spiel ab 3 Jahren, Fitness mit Baby nach<br />

der Rückbildung in Köln-Marienburg im<br />

Grünen im wunderschönen Jahrhundertwende-Altbau.<br />

Ausreichend kostenfreie<br />

Parkmöglichkeiten und Kinderwagenstellplätze.<br />

Familienfreundliche Vertragsbedingungen<br />

und Preise. Kostenfreie<br />

Probestunden. www.tanz-haber.de<br />

Psychomotorische<br />

Frühförderung im Wasser<br />

Baby- und Kleinkinderschwimmen<br />

Schwimmkurse<br />

Therapeutisches Schwimmen<br />

Integrative Gruppen<br />

Aquafit für Schwangere<br />

Martina Wingen, Tel. 0221 – 340 50 56<br />

www.babyschwimmoase.de<br />

Braunsfeld • Brühl • Frechen • Hürth-Fischenich<br />

Innenstadt • Kalk • Lindenthal • Niehl<br />

Nippes • Rodenkirchen<br />

2 KINDERBETREUUNG<br />

NICOLE’S KINDERLAND, Köln-Lindenthal,<br />

hat ab sofort noch Kita-Plätze für<br />

3– bis 6–Jährige und für ab 2-Jährige<br />

frei. 7–17 Uhr mit Vollverpflegung. Förderung<br />

der Feinmotorik, Sprache, Englisch,<br />

Vorschule, singen, turnen, basteln u. v. m.<br />

Tel. 0221 – 96 43 85 88<br />

3 LERNEN FÜR KINDER<br />

Kinder- und Jugendcoach: Voller<br />

Energie für eine Aktivierung aller<br />

Ressourcen Ihres Kindes. Prüfungsangst<br />

von der Klassenarbeit bis zum Abitur,<br />

Mobbing in Schule oder Freizeit. Bereits<br />

jede*r dritte Schüler*in ist von Burnout<br />

bedroht. Gemeinsam mit Ihrem Kind<br />

löse ich Blockaden auf und Ihr Kind wird<br />

wieder voll in sein Potenzial kommen.<br />

Rufen Sie mich gerne an: 0221 – 77 88<br />

78 89, 0157 – 70 40 60 46, E-Mail: guido.<br />

kuessner@googlemail.com<br />

Nachhilfe zu Hause (Einzelunterricht!).<br />

Erfahrene u. qualifizierte Nachhilfelehrer<br />

für alle Klassen u. Fächer, z. B. Mathe,<br />

Englisch, Deutsch, Latein, ReWe … Freie<br />

Terminwahl.<br />

ABACUS Nachhilfeinstitut Köln, Tel. 0221 –<br />

98 55 325, www.abacus-koeln.com<br />

AN ERSTER<br />

STELLE WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

Kunst trifft Unterricht: Spielend<br />

Kreativität fördern. Pfiffige, spannende<br />

Angebote für kleine Artisten. Engagierte<br />

Profis für Viel-Könner und Mehr-Woller.<br />

Testen unter www.koelner-malschule.de<br />

– individuelle Kindergeburtstage auf<br />

Anfrage.<br />

Malen macht Schule: Fördern Sie<br />

die Talente Ihrer Kinder professionell<br />

mit System. Kreative Kinder sind<br />

erfolgreicher und selbstbewusster. Zwei<br />

Kunstlehrer pro Gruppe garantieren intensiven<br />

Unterricht mit Spaß. Individuelle<br />

Kindergeburtstage auf Anfrage.<br />

www.koelner-malschule.de<br />

4 KUNST & KREATIVES<br />

Osterferienworkshop vom 6.–9.4.20<br />

von 9 bis 16 Uhr im CASAMAX Theater<br />

für Kinder ab 8. Sich auf der Bühne<br />

bewegen, sprechen, tanzen, singen … und<br />

dann den Applaus des Publikums genießen.<br />

165 € inkl. Mittagessen. Info: 0221 –<br />

44 76 61 www.casamax-theater.de<br />

ART4YOU: Heute bleibt die Mattscheibe<br />

kalt! Voller Fantasie und Tatendrang ins<br />

Abenteuer Kunst. Originelle Motive ausprobieren<br />

unter: Kölner Malschule, Tel.<br />

0221 – 55 24 04 oder www.koelner-malschule.de.<br />

Individuelle Kindergeburtstage<br />

auf Anfrage. Tel. 02237 – 603 85 85<br />

Hits für Kids für 3- bis 5-Jährige: unser<br />

Mini-Art-Club. Die verblüffenden Ergebnisse<br />

und die strahlenden Gesichter sprechen<br />

für sich. www.koelner-malschule.de –<br />

individuelle Kindergeburtstage auf<br />

Anfrage.<br />

5 MUSIK<br />

Erfahrener, diplomierter Geigen- und<br />

Klavierlehrer erteilt qualifizierten Unterricht<br />

für Anfänger und Fortgeschrittene.<br />

Individuelles Unterrichtskonzept mit<br />

Spaß und Erfolg, Hausbesuche und<br />

Geigenverleih sind möglich. Tel. 0221 –<br />

139 90 21 oder 0162 – 988 13 91.<br />

ZWERGENKLANG Musikalische und<br />

künstlerische Frühförderung * Musikgarten<br />

und musikalische Früherziehung<br />

(0 bis 6 Jahre) in besonderer Atmosphäre<br />

in Köln-Ehrenfeld * spielerische intensive<br />

Förderung * info@zwergenklang.de<br />

* www.zwergenklang.de<br />

6 TANZ, SPORT & FITNESS<br />

Tanz & Ballett im Kölner Süden: Tanz &<br />

Spiel ab 3 Jahren, Ballett für Kinder &<br />

Jugendliche nach der Waganova-Technik,<br />

HipHop ab Vorschulalter, Fitness, Gymnastik<br />

nach Pilates & Yoga in Köln-Marienburg<br />

im Grünen im wunderschönen<br />

Jahrhundertwende-Altbau. Ausreichend<br />

kostenfreie Parkmöglichkeiten. Familienfreundliche<br />

Vertragsbedingungen und<br />

Preise. Kostenfreie Probestunden.<br />

www.tanz-haber.de<br />

TREFFER!<br />

Termine und Kurse unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

Kampfsport Judo + Mentaltraining<br />

für Kinder von 5–12 Jahren in Köln und<br />

Bergisch Gladbach. Förderung von Konzentration,<br />

Konfliktfähigkeit, Bewegung<br />

und Wahrnehmung, Stressbewältigung<br />

und Stärkung des Selbstbewusstseins mit<br />

Christian Sonnenschein. Tel. 0173 – 899<br />

15 10, www.judospielpaedagogik.de<br />

Tanzstudio in der Marmeladenfabrik in<br />

Nippes: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett<br />

für Kinder und Jugendliche, Streetdance,<br />

Floor Barre, Pilates, Feldenkrais. Kostenlose<br />

Probestunde. Info: Claudia Mölders,<br />

Tel. 0221 – 760 31 94 und<br />

www.tanz-marmeladenfabrik.de<br />

TANZATELIER DANKA BUSS seit 1999<br />

in Köln-Junkersdorf. Kurse für Kinder<br />

ab 3 Jahren, Teenies und Erwachsene.<br />

Ballett, Videoclipdance, Jazz Dance,<br />

Aerobic, Dance Mix. Unsere Probestunden<br />

sind kostenlos! Tel. 0221 – 48 28 11,<br />

www.tanzatelier.de<br />

Springen, Krabbeln, Drehen, Fallen …<br />

Kreativer Kindertanz und Tänzerische<br />

Früherziehung in Sülz ab 3 Jahren!<br />

Mit Musik, Rhythmus, Improvisationen,<br />

kindgerechter Tanztechnik und viel<br />

Bewegung die Welt des Tanzes und die<br />

eigenen Möglichkeiten entdecken. Und<br />

dabei vor allem Spaß haben! Kostenlose<br />

Probestunde. Info: Tanzplatz – Kreativer<br />

Kindertanz im Veedel. R. Platz,<br />

Tel. 0221 – 589 04 21<br />

TANZSTATION Studio für Modernen<br />

Tanz in Nippes, Christinastr. 6. Moderner<br />

Kindertanz (ab 4), Modern und<br />

Contemporary Dance, HipHop (Neue<br />

Kurse!), Ballett und Pilates. Kostenlose<br />

Probestunden. Info: Elke Horst 0221 –<br />

29 93 22 05, info@tanzstation-koeln.de<br />

7 KINDERGEBURTSTAG<br />

Minimax und Honeyfunny, die lustigen<br />

Kinderzauberer und Ballonmodellierer<br />

sowie Kinderschminken und Animation<br />

für Feste und Geburtstage jeder Art.<br />

Du bist der Hit, du machst mit.<br />

Mobil: 0163 – 620 12 64 oder<br />

www.zauberer-minimax.de<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter<br />

www.kaenguru-online.de<br />

NEUE Escape-Abenteuer für Kids! Die<br />

magische Bibliothek ist unter den Kölner<br />

Kindern bereits legendär. Nun haben die<br />

magischen Prüfungen einen zweiten Teil<br />

bekommen: die magische Schatzkammer.<br />

Infos und Buchung der coolsten Geburtstagsabenteuer<br />

für Kinder und Teenager<br />

unter www.teamx.koeln<br />

Zauberin Alissa: DIE stressfreie<br />

Geburtstagsparty für Kinder und Eltern.<br />

Lustig-coole MITMACH-Zaubershow und<br />

Ballonfiguren. Glitzertattoos/Schminken<br />

und mehr. Viel Spaß bei Veranstaltungen<br />

mit Kindern. Tel. 02236 – 625 54,<br />

Tel. 0171 – 244 99 00,<br />

www.kunterbuntevent.de<br />

Bogenschießen: Mit professioneller<br />

Ausrüstung und fachlicher Betreuung.<br />

Spannende Bogenturniere ab 10 Jahre<br />

bei lhnen vor Ort oder im Kölner Norden<br />

ab 149,– Euro (Bogenevents auch für<br />

Erwachsene). Tel. 0160 – 98 64 93 36<br />

oder www.bogenschiessen-fuer-alle.de<br />

TV-Events für Kids! Kindergeburtstage<br />

in den Filmstudios! Unsere Touren:<br />

„TV-Kids Backstage“, „TV-Kids VIP“ oder<br />

,,Kids on TV“. Preise ab 200,– € bis 15<br />

Pers. Wo: MMC Film & TV Studios Köln-<br />

Ossendorf. Infos: 0221 – 94 69 66 16 oder<br />

www.helikon-events.de<br />

Puppenspiel & Kindergeburtstag. Im<br />

familienfreundlichen Cassiopeia Theater<br />

feiern! Am Aufführungstag im Theatercafé<br />

und Garten oder als Sondertermin,<br />

z. B. mit Theaterspiel/Workshop. Tel.<br />

0221 – 937 87 87 • feiern@cassiopeiatheater.de<br />

• cassiopeia-buehne.de<br />

Kleine Mosaik-Kunstwerke mit Fliesen<br />

und Glaskugeln in den schönsten Farben<br />

zusammen mit den besten Freunden<br />

schaffen – eine ganz andere Kindergeburtstagsfeier!<br />

Köln-Ehrenfeld. Pauschale<br />

für 10 Kinder: € 270,– inkl. Material.<br />

www.tana-mosaik-kunst.de<br />

8 URLAUB & FERIEN<br />

Ferienkurse: 18.7.–24.7.<strong>2020</strong>,<br />

Ort: Sonsbeck/Niederrhein, Yogaferien<br />

für alle ab 199 €, Ausbildung<br />

zur zert. Kinderyogalehrerin ab<br />

599 €, Ausbildung zum zert. Familiencoach<br />

999 €, mit Kindercamp.<br />

Ferienkurs für die Familie und<br />

Einzelpersonen auf Teneriffa,<br />

28.7.–2.8.<strong>2020</strong>, Centro Hipico<br />

Riendas Vivas in La Guancha, ab<br />

550 € zzgl. Unterkunft, Reiterkurs<br />

für Kinder, Yoga für Groß und Klein,<br />

Massagen, u.v.m.<br />

Info: 0176 – 82 64 91 33,<br />

www.yub-familie.de<br />

Vater-Kind-Wochenende „Auszeit<br />

mit Kind“ Einmal ein Wochenende nur<br />

den Kindern widmen: naturverbunden,<br />

einfach leben, aktiv Vater sein. www.<br />

auszeit-mit-kind.de.<br />

WO(W)FERIEN<br />

FÜR KIDS & TEENS<br />

Als Scout durch die Wildnis, Klettern,<br />

Paddeln oder Basteln mit Freunden oder<br />

Sprachen aufbessern im Sports Camp ...<br />

Neuer Katalog <strong>2020</strong><br />

www. jh-ferien.de<br />

Jugendherbergen im Rheinland<br />

0211 3026 3026 · service@djh-rheinland.de


67<br />

IMPRESSUM<br />

Heft <strong>Februar</strong> <strong>2020</strong>, 21. Jahrgang<br />

verbreitete Auflage 50.000<br />

Die Spezialisten<br />

für schönen Urlaub<br />

mit Kindern<br />

11 ENTSPANNUNG & BEAUTY<br />

12 GESUNDHEIT<br />

Känguru Colonia Verlag GmbH<br />

Hansemannstr. 17–21<br />

50823 Köln<br />

www.kaenguru–online.de<br />

GESCHÄFTSFÜHRERINNEN<br />

Sonja Bouchireb<br />

Susanne Geiger–Krautmacher<br />

Petra Hoffmann (v.i.S.d.P.)<br />

www.kinderreisewelt.de<br />

Schönes Ferienhaus mit Pool und<br />

Meerblick in La Nucia/Altea, Provinz<br />

Alicante hat freie Kapazitäten für die<br />

Oster- und Sommerferien! 10 min vom<br />

Strand, 5 Schlafzi., 3 Badezi., 5 Sterne<br />

bei airbnb, Preise: 150–195 Euro, Fam.<br />

Davar: Tel. 0221 – 22 20 07 25.<br />

WO(W)FERIEN<br />

FÜR FAMILIEN<br />

Fledermäuse erforschen, Wandern und<br />

Zirkus, Klettern am Felsen, Ritterspiele,<br />

Tauchen, Segeln oder Wellness ...<br />

Neuer Katalog <strong>2020</strong><br />

www. jh-familien.de<br />

Jugendherbergen im Rheinland<br />

0211 3026 3026 · service@djh-rheinland.de<br />

Ostseeinsel Usedom, im idyllischen<br />

Achterland gelegen. Ideal für Familien,<br />

Naturfreunde und Radfahrer. Mod.,<br />

gemütl. 3-Raum-FeWos, Kinderausst.,<br />

gr. Spielplatz, Spielwagen, Tierwiese,<br />

Tischtennis, Sauna u.v.m. Tel. 038379 –<br />

201 80, www.kleine-viecherei.de<br />

9 KONTAKT & FREIZEIT<br />

AN ERSTER<br />

STELLE<br />

WERBEN<br />

Premiumadressen buchen:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

10 ERWACHSENE<br />

Individuelles Coaching: Haben Sie<br />

manchmal das Gefühl, dass Ihnen alles<br />

über den Kopf wächst? Möchten Sie wieder<br />

mehr zu sich selbst finden? Sehnen<br />

Sie sich nach mehr Balance in Ihrem<br />

Leben? Dann lassen Sie uns gemeinsam<br />

einen Blick wagen: www.IchBlick.de<br />

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht<br />

(selbst Mutter zweier Söhne) aus<br />

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr<br />

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/<br />

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne<br />

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in<br />

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per<br />

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz<br />

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76<br />

57, info@KanzleiKentenich.de,<br />

www.Kanzlei-Kentenich.de<br />

KINDER<br />

GEBURTSTAG<br />

FEIERN!<br />

Ideen und Anregungen unter:<br />

www.kaenguru-online.de<br />

Osteopathie während und nach der<br />

Schwangerschaft und bei Querlage<br />

des Kindes!<br />

Neben dem Beseitigen von Akutschmerzen<br />

in der Schwangerschaft,<br />

ist das Ziel der Behandlung eine<br />

ausreichende Beweglichkeit und<br />

Durchblutung der Gebärmutter,<br />

des Beckens sowie des Kreuz- und<br />

Steißbeines zu erreichen.<br />

So kann beispielweise einem Fötus<br />

in Beckenend- oder Querlage die<br />

Möglichkeit gegeben werden, sich in<br />

Schädellage zu drehen.<br />

Praxis für Osteopathie<br />

Breuer-Behm<br />

Weitere Infos unter:<br />

www.behm-physiotherapie.de oder<br />

Tel. 0221 – 430 33 66<br />

Emotionsfokussierte Paartherapie:<br />

wertschätzend – fundiert – wirksam.<br />

Dr. med. Ursula Becker, Herseler Weg 7,<br />

53347 Alfter. Tel. 02222 – 905 95 78,<br />

kontakt@ursulabecker-bonn.de,<br />

www.eft-paartherapie-bonn.de<br />

13 WOHNEN & LIFESTYLE<br />

14 SECOND-HAND<br />

15 FAHRRÄDER & AUTOS<br />

16 STELLENMARKT<br />

Ethisch Geld verdienen mit veganen<br />

Lifestyle-Produkten. Du willst familienfreundlich<br />

nebenbei Geld verdienen, bei<br />

freier Zeiteinteilung von zu Hause aus?<br />

Ethik und Gesundheit sind Dir wichtig?<br />

Wir expandieren und suchen Partner:<br />

vegane Produkte, ohne Risiko, tolles<br />

Team, vielseitige Qualifizierung, Fun!<br />

Kontakt: Leonie Feindt, 0163 – 830 09 71,<br />

www.frischepartnerin.de<br />

Gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiter<br />

(m/w/d) gesucht! Für unseren<br />

Kunden, ein Verlagshaus in Köln, suchen<br />

wir tatkräftige Unterstützung in den<br />

Bereichen Druck und Datenerfassung. Sie<br />

verfügen über sichere Anwenderkenntnisse<br />

in MS-Office und gute Deutschkenntnisse?<br />

Dann bewerben Sie sich noch<br />

heute! Randstad, Tel. 0221 – 97 58 97 13,<br />

ris-verlagshaus.koeln@randstad.de.<br />

Für meinen behinderten Sohn suche<br />

ich eine Krankenschwester oder einen<br />

Krankenpfleger in Voll- oder Teilzeit für<br />

die Schulbegleitung im Kölner Westen.<br />

Die Anstellung erfolgt im Rahmen des<br />

persönlichen Budgets, ohne zwischengeschalteten<br />

Pflegedienst. Die Arbeitszeiten<br />

sind Mo–Fr. von 7.15 bis 16.00 Uhr<br />

und nach Absprache bei tariflicher<br />

Bezahlung. sonja.bouchireb@t-online.de,<br />

Tel. 0173 – 903 86 85<br />

17 RECHT & FINANZEN<br />

FACHANWÄLTIN | MEDIATORIN Ich<br />

berate Sie zu allen Fragen im Bereich<br />

Familienrecht (Scheidung, Unterhalt,<br />

Sorgerecht), insb. der Möglichkeit der<br />

Konfliktvermeidung. Kontaktieren Sie<br />

mich für ein Vorabgespräch, in welchem<br />

ich gerne alle Fragen beantworte. Rechtsanwältin<br />

Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring<br />

63, 50674 Köln, Tel. 0221 – 58 93<br />

77 99, www.kanzleijovy.de<br />

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht<br />

(selbst Mutter zweier Söhne) aus<br />

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr<br />

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/<br />

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne<br />

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in<br />

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per<br />

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz<br />

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76<br />

57, info@Kanzlei-Kentenich.de,<br />

www.Kanzlei-Kentenich.de<br />

Rechtsanwältin Michalke (zugleich<br />

Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin)<br />

bietet Beratung und gerichtliche<br />

Vertretung in Fragen des Familien- und<br />

Erbrechts (z. B. Scheidung, Unterhaltsrecht,<br />

Kindschaftsrecht, Ehevertrag,<br />

Testamentsgestaltung). Bachemer Str.<br />

176–178, 50935 Köln, Tel. 0221 – 400 09<br />

28, mail@kanzlei-michalke.de,<br />

www.kanzlei-michalke.de<br />

18 VERMISCHTES<br />

JUCAPIX – Eure Familienporträts –<br />

lebendig, spontan, natürlich, sensibel,<br />

professionell. Drinnen oder draußen.<br />

Beispiele und Kontakt über meine Homepage:<br />

www.jucapix.com<br />

Schöner Raum in Braunsfeld zu<br />

vermieten. Geeignet für therapeutischmedizinische<br />

Praxen oder Beratungen.<br />

Bei Interesse bitte melden unter:<br />

Tel. 0175 – 568 72 57<br />

Für meinen behinderten Sohn suche<br />

ich eine Krankenschwester oder einen<br />

Krankenpfleger in Voll- oder Teilzeit für<br />

die Schulbegleitung im Kölner Westen.<br />

Die Anstellung erfolgt im Rahmen des<br />

persönlichen Budgets ohne zwischengeschalteten<br />

Pflegedienst. Die Arbeitszeiten<br />

sind Mo–Fr. von 7.15 bis 16.00<br />

Uhr und nach Absprache bei tariflicher<br />

Bezahlung. sonja.bouchireb@t-online.de,<br />

Tel. 0173 – 903 86 85<br />

ZENTRALE/MITNAHMEORTE/ABO<br />

Mareike Krus<br />

Tel. 0221 – 99 88 21–0<br />

Fax 0221 – 99 88 21–99<br />

info@kaenguru–online.de<br />

REDAKTION<br />

Petra Hoffmann (ph)<br />

hoffmann@kaenguru–online.de<br />

Anja Janßen (aj)<br />

janssen@kaenguru–online.de<br />

MEDIABERATUNG PRINT UND ONLINE<br />

Susanne Geiger–Krautmacher,<br />

Tel. 0221 – 99 88 21–11<br />

geiger@kaenguru–online.de<br />

Sonja Bouchireb, Tel. 0221 – 99 88 21–41<br />

bouchireb@kaenguru–online.de<br />

Christine David, Tel. 0221 – 99 88 21–25<br />

david@kaenguru–online.de<br />

Petra Priggemeyer, Tel. 0221 – 99 88 21-14<br />

priggemeyer@kaenguru-online.de<br />

Zurzeit gültige Preisliste Nr. 9<br />

vom 30.6.2018<br />

KLEINANZEIGEN<br />

Mareike Krus<br />

krus@kaenguru–online.de<br />

VERANSTALTUNGSTERMINE<br />

Bitte per E–Mail mit vollständiger<br />

Veranstalteradresse bis zum<br />

8. des Vormonats an: Petra Schulte<br />

schulte@kaenguru–online.de<br />

Tel. 0221 – 99 88 21–22<br />

GRAFIK<br />

Annette Süß<br />

mail@annettesuess.de<br />

MITARBEITER DIESER AUSGABE<br />

Sue Herrmann, Inga Drews, Laura Kuwawi,<br />

Christoph Schrahe, Frau Sonnenberg,<br />

Thea Wittmann, Claudia Berlinger, Holger Müller,<br />

Svenja Kretschmer<br />

LEKTORAT REDAKTIONSTEIL<br />

Kirsten Nagel<br />

Bildnachweise am Bild<br />

<strong>KÄNGURU</strong> erscheint monatlich (10–mal im Jahr)<br />

und liegt kostenlos an über 1.300 Stellen aus. Für<br />

unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen<br />

und Fotos wird keine Haftung übernommen.<br />

<strong>KÄNGURU</strong> veröffentlicht kostenlos Termine<br />

für Veranstaltungen. Die Übereinstimmung des<br />

abgedruckten Veranstaltungskalenders mit<br />

der Vorlage ist zwar beabsichtigt, aber ohne<br />

Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit<br />

schriftlicher Genehmigung des Verlages. Alle<br />

Urheberrechte für Beiträge, Fotos und Anzeigen<br />

liegen bei der Herausgeberin bzw. den Autoren.<br />

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln.<br />

ANZEIGENSCHLUSS FÜR DIE MÄRZ 20-AUSGABE:<br />

07. FEBRUAR <strong>2020</strong><br />

BEILAGEN:<br />

Vollbeilagen: Kölner Philharmonie,<br />

lit.kid.COLOGNE, REWE Lieferdienst<br />

Teilbeilagen: Biond GmbH, Jennifer Kiowsky –<br />

Kinderfotografin<br />

DRUCK<br />

Weiss-Druck Monschau<br />

<strong>KÄNGURU</strong> ist Mitglied der „Familienbande”,<br />

des bundesweiten Zusammenschlusses von<br />

Eltern–Stadtmagazinen, Gesamtauflage 781.000,<br />

Telefon 0431 – 220 73–0, www.familienban.de<br />

<strong>KÄNGURU</strong> ist Mitglied im VDZ NRW, dem<br />

Verband der Zeitschriftenverlage in NRW e. V.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!