Neue Szene Augsburg 2020-02

NeueSzeneAugsburg

29. JAHRGANG

02/20

KOSTEN LOS

#


W


INTRO

3

Februar 2020

04 Wie war dein Tag, Schatz?

06 5 Fragen mit Michael Kalb

08 Liebling Augsburg mit Raphaela Miré Beier

10 Trends im Februar

Tag & Nacht

12 Verlosungen

14 Was geht im Februar – Meldungen und Veranstaltungstipps

Zoom

28 Das exklusive OB Kandidaten-Interview mit Weber, Wild und Wurm

32 Die 3 Kandidaten im Privatcheck

33 Who the f* is my Rathausboss – Der SJR im Wahlkampf

34 Das Brechtfestival 2020

36 Aus für die metzgerei

37 Theaterzeit in der Neuen Szene

41 Artelier – Ausstellungen im Febraur

Ob-Kanidaten-Interview S.28

heimatklänge S.50

Sport

42 FCA – Interview mit Fredrik Jensen

44 AEV – Interview mit Olivier Roy

Kultur

46 Kulturhighlights im Februar

Kino

48 Cinerama - Neue Filme

Musik

50 Heimatklänge – Interview mit Roberto Bianco & die Abbrunzati Boys

52 Gerilltes - Neue CDs

Specials

54 Fasching 2020

56 Auto Special

58 Karriere

Veranstaltungskalender

64 Augsburgs größter Terminkalender

Kleinanzeigen

72 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

Augsbürger

74 Musiker Farhad Jooyenda Sidiqi

Interview mit Fredrik Jensen S.42

Brechtfestival S.34

NEUE SZENE AUGSBURG

Bertha-von-Suttner-Str. 2

86156 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 9-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktion:

Leitung: Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Marcus Ertle (me), Anke Hügler (ah),

Tina Bühner (tb), Magali Herrmann

(mh), Verena Kröner (vk), Kristina

Koehler (kk)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Karina Rothörl

rothoerl@neue-szene.de

Anzeigenberatung: Verena Kröner,

Kristina Koehler, Andreas Müller

Azubi Marketingkommunikation:

David Anzaldua

E-Mail: anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Pit Eberle

eberle@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann, Fabian

Schreyer (fab)

Fotos: Christian Menkel, Marcus Ertle,

Fabian Schreyer

Layout: Julian Schindler , Harald Sianos

Praktikanten: Jacqueline Schmelzer

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

elfgen pick gmbh & co. kg

Webmaster: Volker Bogatzki

webmaster@neue-szene.de

DRUCK

eds Druck

REDAKTIONSSCHLUSS

Mo., den 17.02.2020, 16:00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die Meinung

der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


Reesegarden · Sommestr. 30 · 86156 Augsburg

Tel. 0821.439 85 10

4

LIVEPROGRAMM

BRÜCKENDECKUNG

KOLUMNE

Wie war dein Tag, Schatz?

DIE KOLUMNE VON UND MIT MARCUS ERTLE

SONNTAG

2. Feb.

20:00 UHR

EINTRITT FREI

THE WONDERBOYS

Telling tales by music

Spannend! Sowas von spannend. Wenn ich versuchen

würde, den Grad der Spannung in ein möglichst verständliches

Maß zu übertragen, so dass es auch wirklich

jeder versteht, würde ich sagen: So spannend wie der

Augsburger Wahlkampf! Leider gibt es momentan

keine Umfrage, das würde ihn wahrscheinlich noch

spannender machen. Naja, vielleicht auch nicht. Beim

letzten mal hat ja die beste aller denkbaren Regionalzeitungen

ganz kurz vor der Wahl eine Umfrage veröffentlicht,

die so klar für Kurt Gribl sprach, dass viele Wähler

sich dachten: Ach, der gewinnt ja eh! Und erst gar nicht

zur Wahl gingen. Sowas nennen Experten und verzweifelte

Sozialdemokraten (also die meisten dieser Spezies)

mitunter asymmetrische Demobilisierung. Will heißen:

Wir machen den Wahlkampf so öde, dass die Wähler

der Opposition aus Langeweile oder weil sie schlicht

Haaren und im Schlafanzug gab. Man dachte ja, dass

die in der Lokalredaktion leben. Irrtum. Bei der BILD

wäre das anders gelaufen, aber gut, will man das haben?

Eigentlich auch nicht.

Das ist eben der alte Widerspruch. Wir wollen Spannung

und unsere Ruhe. Sensationen und Alltag. Aktion

und Stillstand. Als Reporter könnte man es auch positiv

sehen. Eine Stadt, in welcher der Brand einer Marktbude

ohne Personenschaden schon für die Headline taugt,

in einer solchen Stadt müssten sich doch mit Leichtigkeit

die Seiten füllen lassen. Wenn die Lokalpolitik in

den letzten sechs Jahren mittels Mega-Große-Koalition

schon ebenso eindrucksvoll wie wirksam sediert wurde,

dann kann der folgende Wahlkampf ja kaum für höheren

Herzschlag sorgen, zumindest nicht bei der breiten

Mehrheit der Bevölkerung, die auf einem so ganz

anderen Planeten zu leben scheint, als das, was man die

lokale Politik-Medien-Kulturelite nennen möchte.

DIENSTAG

4. Feb.

20:30 UHR

EINTRITT FREI

DIENSTAG

11. Feb.

20:30 UHR

EINTRITT FREI

CAFÉ VOYAGE

Lieder, Chansons & Weltmusik

MAIN ISAR

BLOOZEBOYZ

Blues

„Bei der BILD wäre

das anders

gelaufen!“

vergessen haben, dass da eine Wahl ansteht, einfach mal

daheim bleiben. Gut, das machen eigentlich Parteien,

aber manchmal sind Medien in dem Spiel auch mehr

oder minder unfreiwillige Helfer. Warten wir es also ab.

Bei einem so dankbaren Publikum müssten einem

jedenfalls die Tränen kommen, denn in was für einer

behaglichen Stadt wir leben, wurde spätestens dadurch

klar. Ja, ich weiß, es gab den Vorfall am Königsplatz,

eine Tragödie, aber Tragödien sind zum Glück in

keiner deutschen Stadt Alltag, außer vielleicht die ganz

normalen kleinen Tragödien, an die man sich gewöhnt

hat. An die Rentner, die nach Jahrzehnten Berufstätigkeit

in Mülltonnen wühlen müssen oder mit 80 Jahren

wieder anfangen zu arbeiten, weil sich anders das

Pflegeheim der Ehefrau nicht bezahlen lässt, außer man

verscherbelt das mühsam ersparte Eigenheim. Nein,

solche Tragödien sind es nicht, die uns fesseln. Leider -

möchte man halblaut anfügen, aber das ist eine andere

Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.

DIENSTAG

18. Feb.

20:30 UHR

EINTRITT FREI

DIENSTAG

25. Feb.

20:30 UHR

EINTRITT FREI

WHISPERING GRASS

Jazz meets Space

CATFISCH

R’n’R · Reggae · Oldies · Soul

www.reesegarden.de

Stressfrei parken vor der Tür

Das Jahr fing ja trotzdem turbulent an. An Neujahr

rauchten noch die Überbleibsel eines Brandes, der die

Augsburger Seele tief berührte und bis heute nicht

loslässt. Eine Weihnachtsmarktbude brannte.

Wahnsinn. Brennt da mitten in der Stadt zu nachtschlafender

Zeit ein leeres Holzhäuschen. Riesenstory!

Die Meldungen überschlugen sich. Brennt eine Bude

oder der ganze Markt oder auch schon das Rathaus,

die Innenstadt, brennt ganz Augsburg und, ganz

wichtig, wieso verdammt nochmal, kreist eigentlich

diesmal kein Polizeihubschrauber über der City! Es

gab auf Facebook natürlich gleich empört-spöttische

Kommentare, warum die elenden Schnarchnasen von

der Lokalredaktion nebenan nicht unmittelbar nach

Ausbruch des Feuersturms, der die Stadt nur durch

Zufall verschonte, warum die nicht Sondermeldung an

Sondermeldung reihten, wieso es keine Live-Berichterstattung

von erschütterten Reporten mit zerzausten

Ist gut, Schatz.


ANZEIGE anzeige

5

GERD FINK

Marsmensch oder nur ökologisch korrekt?

Du wirbst auch für grüne Politik, bist aber

gar nicht bei den Grünen, wie geht das

zusammen?

Hab ich da was verpasst, darf man sich etwa nur

Gedanken um die Natur und unsere Umwelt machen,

wenn man ein Grüner ist? Die Grünen haben

kein Patent für grüne Politik. Und wenn man mal

ehrlich ist, dann haben die Grünen in den letzten

sechs Jahren in Augsburg eigentlich nicht viel

getan. Sie sind in der Regierung, aber weder sind

Augsburgs Bäche wieder mit Wasser befüllt, wie

2014 versprochen, noch sind wirklich Grüne Ideen

verwirklicht worden. Ich denke, man kann auch

ökologisch vernünftig regieren und gute Ideen mit

einbringen. Die ÖDP macht doch auch seit Jahren

gute Vorschläge, jetzt sollte eine Stadtregierung die

Ideen von allen Parteien aufgreifen.

Was hättest Du denn die letzten sechs Jahre

anders gemacht als Erben & Co.?

Weniger Bäume gefällt (lacht). Aber im Ernst,

das Thema Umwelt hätte ich besser genutzt. Auch

in Zusammenhang mit der Wirtschaft. Denn es ist

ein Irrglaube, dass das nicht zusammengehört. Mit

einer starken Wirtschaft schaffen wir Arbeitsplätze,

Umsatz in den Läden und mittelständigen Betrieben,

das spült Geld in die Steuerkassen, was dann

wiederum für Projekte genutzt werden kann.

Welche Projekte meinst Du damit konkret?

Zum Beispiel Fahrradwege, Toiletten in den

Schulen, Sporthallen, Schwimmbädern, Spielplätze,

Bürgergärten, Ausbau der Infrastruktur und

Förderung des Breitensports. Es gibt noch so viele

Baustellen in unserer Stadt.

Welche weiteren Projekte liegen dir am

Herzen?

Da gibt es viele, jeder Stadtteil hat auch bestimmte

Dinge, die unter den Nägeln brennen. In

Hochzoll-Süd ist es zum Beispiel die Verbesserung

der Einkaufssituation. In der Firnhaberau ist es unter

anderem eine zusätzliche Zufahrtstraße, um den

Verkehr zu entlasten. Oder die Müll Deponie. Das

sind nur ein paar Beispiele. Es gäbe viel zu tun.

Wie willst Du das umsetzen?

Erst einmal brauchen wir genügend Unterstützung

durch die Augsburger. Denn nur wenn wir

genügend Stimmen bekommen, können wir die

Situation ändern. Vor kurzem wurde mir gesagt, dass

ich doch gar nicht antreten brauche, weil ich keine

Chance hätte. Wenn das

richtig wäre, bräuchten

wir überhaupt nicht

zum Wählen gehen. Ich

sehe schon die Chance,

in den Stadtrat zu kommen,

um Änderungen

durchzusetzen. Ich bin

der festen Überzeugung,

dass man durch

harte Arbeit die alt eingesessenen

Gedanken

in der Stadtregierung

verbessern kann.

Welchen OB hättest du denn gerne?

Natürlich würde ich mir wünschen, dass Claudia

Eberle das Rennen macht, denn sie ist eine kluge

Frau, die seriös ist und zuhört. Für Augsburg wäre

sie eine gute Oberbürgermeisterin. Daher bitte ich

alle Leser, bei mir eine 3 einzutragen und bei den

OB-Stimmen Claudia Eberle zu wählen. Aber auch

wenn Claudia es nicht schaffen sollte, OB zu werden,

bin ich bereit, mit allen gewählten Personen zu

arbeiten. Mir ist nicht das Parteibuch wichtig, mir

geht es um Inhalte.

»Man muss nicht

grün sein, um grüne

Politik zu machen.«

LISTE PRO AUGSBURG

PLATZ 10

FÜR PRO AUGSBURG IN DEN STADTRAT:

Gerd Fink

Gewerbesteuer runter · mehr Support für Augsburgs Musiker

V.i.S.d.P: PRO AUGSBURG e.V. | Rolf Ricker | Ulmer Str. 94 | 86156 Augsburg

WWW.PRO-AUGSBURG.DE


6

LIEBLING AUGSBURG

Fünf Fragen

an Michael Kalb

Filmregisseur und Produzent

Am 19. Januar feierte der Dokumentarfilm „Die letzten

Zeitzeugen“ von Michael Kalb seine Weltpremiere. Anstoß

für den Film ist das Archivprojekt „Die letzten Zeitzeugen

im Augsburger Land“, in dessen Rahmen der Filmemacher

37 Zeitzeugen befragte, die meisten davon vor 1930

geboren. Themen waren unter anderem das Leben unter dem

Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg mit anschließender

Besatzung durch die Alliierten sowie die Flucht und

Vertreibung aus den ehemaligen deutschen Gebieten. Im Film

aus einem Archiv von 50 Interview-Stunden wird dies alles nun

für die folgenden Generationen zugänglich gemacht.

Von Markus Krapf

01.

Wie wichtig ist es für unsere Generation, noch Menschen

hören zu können, die selber die Zeit des Nationalsozialismus

erlebt haben?

Leider ist das „Opa erzählt von früher“ wieder sehr aktuell. Parteien bedienen

sich stumpfer Parolen, Politiker zündeln in der ganzen Welt und manche

Bürger schimpfen lieber auf „die da oben“, bevor sie selbst aktiv werden. Wenn

uns jemand vor Augen führen kann, wie scheiße das alles enden kann, dann

diese Generation.

02.

Wann hat sich die Idee entwickelt, aus den Zeitzeugen-Interviews

einen Film zu machen?

Theoretisch schon im Frühjahr 2017 vor dem ersten Interview. Praktisch

dann aber erst über ein Jahr später, als mein Regiekollege Timian Hopf und

ich eine Idee hatten, wie wir knapp 50 Stunden Interviewmaterial ansprechend

und nicht einschläfernd auf Spielfilmlänge aufbereiten können.

03.

Wer außer Dir ist denn noch an diesem tollen Projekt beteiligt?

Oben genannter Ruhepol und Freund Timian, der Volkskundler Christoph

Lang, über zehn fleißige Interview-Transkribierer, Musiker Dominik

Bullach und Jonehans mit Band, der Landkreis Augsburg als Unterstützer des

Archiv-Projektes, der Bayerische Rundfunk als Koproduzent des Dokumentarfilms

und viele weitere, die alle im Abspann stehen.

04.

Die Premiere war im Augsburger Thalia-Kino, seitdem ist der

Film auf Tour durch die Region, es gibt sogar Aufführungen in

Fürth und Leipzig. Wirst du immer selbst vor Ort sein?

Glücklicherweise sind wir ja zu zweit und versuchen, die Termine aufzuteilen.

Noch bin ich optimistisch, dass es klappen wird.

05.

Im Mai ist sogar eine Ausstrahlung im Bayerischen Fernsehen

geplant. Kann sich so ein Projekt am Ende refinanzieren?

Wenn wir unseren Stundenlohn in den vergangenen zweieinhalb Jahren

auf ca. 50 Cent reduzieren und die fünfstellige Summe an Fixkosten abziehen,

dann ja. Aber wenn wir die Welt dadurch ein Stückchen besser machen, dann

ist mir der schnöde Mammon wurscht.

Alle weiteren Infos, Trailer und Termine findet Ihr unter:

Filmwebseite: www.letzte-zeitzeugen.de

Trailer: https://youtu.be/zZzfiM8jk6c


LIEBLING AUGSBURG I NTRO

7


8

LIEBLING AUGSBURG

Liebling Augsburg

Raphaela Miré Beier

Schauspielerin

Lieblingsladen:

Boesner (Alles rund um Künstler- und Bastelbedarf), ein

Paradies zum Basteln und Erschaffen.

Lieblingsplatz/-ort:

Siebentischwald und dort der Biergarten Parkhäusl.

Lieblingsstadtteil:

Das Antonsviertel mit dem schönen Wittelsbacher Park

und der Wertach direkt daneben.

Lieblingsrestaurant:

Ich liebe das Annapam! Man kann einfach nur mal etwas

trinken oder super essen. Zudem ist der Keller auch ein

klasse Platz zum Abhängen!

Lieblingsbeschäftigung:

Gute Filme schauen!

Lieblings Augsburger:

Das Urmel von der Augsburger Puppenkiste.

Lieblingskünstler*in:

Stanley Tucci, Kristen Wiig und David Bowie.

Lieblingsbuch:

„Der leere Raum“ von Peter Brook. Ein tolles Buch über

meinen Beruf, welches immer wieder in meinen Händen

landet, um von neuem gelesen zu werden.

Lieblingsplatte:

„The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from

Mars” von David Bowie.

Lieblingsgeräusch:

Die Geräuschkulisse, wenn man im Café sitzt.

Foto: Hannes Caspar


LIEBLING AUGSBURG I NTRO

9


10 TRENDS

D E R S Z E N E - T R E N D S C O U T

D I E N E U E S T E N T R E N D S I M F E B R U A R

von Harald Sianos

1

2

3

1.AMERICAN TYPE : Allerlei Design-Gimmicks

wie Schriften, Bücher, Bekleidung und

Accessoires findet man bei der amerikanischen

Designschmiede HOUSE Industries.

Macht immer wieder Spaß, zu stöbern.

www.houseind.com | 2. RETRO-SESSEL: An der

Augsburger Stadtgrenze zu Gersthofen hat sich ein

stylischer Möbelladen mit geschmackvollen , aber erschwinglichen

skandinavischen Möbeln eingerichtet.

Ganz neu im Sortiment bei ANDERSEN-LIVING: Der

Drehsessel PABLO im angesagten Retro-Design und einer großen

Auswahl an Leder und Stoffen ab 799 Euro, Fuß wahlweise

Schwarz (pulverbeschichtet) oder Chrom. Mehr auf www.andersen-living.de

3. EHRLICHES BROT: Gute Brote sind mir im Augsburger Raum neuerdings öfters

begegnet. Mein absoluter Liebling ist aber das Baguette ARTISANALE bzw. das ALTE-LIEBE-

Brot von CARLS HOFBÄCKEREI. Knusprig, flauschig, rassig mit schönen Röstaromen, the perfect match zu gutem

Olivenöl, wie ich es aus dem Mittelmeerraum kenne. Der Brotbauer Moritz hat nach seinem Studium in Wien die

Kunst des Backens bei Bronci in Rom gelernt und führt nun seine eigene Bäckerei mit Steinofen im Schwaighof bei

Kloster Holzen, wo er auch sein eigenes Getreide wie z.B. feinsten Rotdinkel nach zertifizierter Okö-Landwirtschaft

anbaut. Hier darf der selbst kultivierte Sauerteig mindtestens 3o Stunden ruhen. Das schmeckt man nicht nur, man

merkt es auch beim (leichten) Verdauen. In Augsburg bei Kolonial Feinkost & Buch, in Meitingen im Naturladen, direkt

im Schwaighof oder auf Vorbestellung unter 0152-57584175.

Sie haben den neuesten Trend und glauben, Sie gehören auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com


Jetzt über Antenne auf DAB +, Alexa und im Web

Ich

höre

80er, 90er, 2000er & die aktuellen Hits!

Schwabens neuer Sender ist da! Lass dich überraschen von der besten Musikmischung

aller Zeiten und entdecke alle Neuigkeiten aus deiner Region auf unserem Newsportal

unter www.radioschwaben.de

NEU

Premium-Partner


12

VERLOSUNGEN

Verlosungen Februar 2020

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. Februar hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet.

Wer kein Internet hat: Wir freuen uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Bertha-von-Suttner-Straße 2, 86156 Augsburg) -

Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

2X2 TICKETS FÜR DIE GUSTAV PETER WÖHLER BAND AM 01.03. IM

PARKTHEATER GÖGGINGEN

Ob nun frisch, glücklich, vergangen oder enttäuscht: Die Liebe liefert Inspiration

und Antrieb für all die Lieblingssongs, welche die Gustav Peter Wöhler Band

spielt. Denn dieser Droge kann sich niemand entziehen. Da ist zum einen

die zwischenmenschliche Liebe, die das Leben immer wieder auf den Kopf

stellt. Was dieses Quartett vor allem aber eint, ist die Liebe zur Musik und die

Leidenschaft für gute Songs. Der einstige Hamburger Geheimtipp hat sich

landesweite Bekanntheit erspielt. Mit ihren sehr eigenen Arrangements von

Klassikern, Pop und Rock schlagen sie gekonnt die Brücken zwischen Stars,

One-Hit-Wonders, Klassikern und persönlichen Entdeckungen.

2X2 TICKETS FÜR FARID AM 27.02.

IM KONGRESS AM PARK

Wie unterscheidet ihr zwischen Realität

und Illusion, wenn ihr euren eigenen

Augen nicht mehr trauen könnt?

Wenn der Verstand verzweifelt und die

einzige Erklärung, die ihr findet, das ist

unmöglich ist? Farid ist nicht nur ein

Großmeister dieser Kunstform, er hat

sie auch auf ein in Deutschland unerreichtes

Level weiterentwickelt. Nun

geht seine Reise weiter im Rahmen

einer großen Live-Tournee, die auch

in Augsburg Station macht.

2X2 TICKETS FÜR SÜDEN II AM 28.02. IM KONGRESS AM PARK

Pippo Pollina ist ein moderner italienischer Cantautore mit einer Vorliebe

für diese Art Pathos, wie man sie auch aus dem französischen Chanson kennt.

Werner Schmidbauer vereint die anspruchsvolle bayerische Liedermacherei

mit der Tradition des amerikanischen Folk und Martin Kälberer schließlich ist

ein Multiinstrumentalist, der in vielen verschiedenen musikalischen Welten zu

Hause ist. Utopie ist ein großes Wort, aber ein Hauch davon steckt in „Süden

II“, wenn die drei zusammen Musik machen.

2X2 TICKETS FÜR BEST OF AUSTROPOP AM 07.03. IM KONGRESS AM

PARK

Mit unvergessenen Künstlern wie STS, EAV, Wolfgang Ambros, Peter Cornelius

und Georg Danzer beweisen unsere geographischen Nachbarn, dass sie mehr

zu bieten haben als Berge, Wiener Schnitzel und Kaffeehauskultur und auch

musikalisch vorne mit dabei sind. Die Band „Austria Project“ lässt die große

Zeit des Austropop wieder auferstehen und vereinigt in einem mitreißenden

Programm die großen Hits der ersten Liga der österreichischen Stars. Mit dabei

natürlich alle Chartstürmer wie „Großvater“, „Fürstenfeld“, „Schifoan“ und Hits

wie „Herz wia a Bergwerk“.

2X2 TICKETS FÜR KNEDL & KRAUT AM 05.03. IN DER STADTHALLE

GERSTHOFEN

Nach ihrem Ausflug durch die hiesige Wirtshauskultur machen sich Knedl

& Kraut auf, um die Welt zu entdecken. Bis nach China führt die „Bayerische

Weltreise“. Beim Klang des Autohupen-Klaviers fühlt man sich inmitten einer

chinesischen Megacity. Dort lädt an jeder Ecke ein Straßenimbiss mit originaler

Wok-Geigen-Begleitung zum Essen ein. Aber o weh: „Do gibt’s Pudlsuppn

anstatt Nudlsuppn!“ Dann doch lieber Spanien! Zum Sound der Käseschneide-

Mandoline kann man den andalusischen Ziegenhirten direkt riechen.


VERLOSUNGEN

13

2X2 TICKETS FÜR DEICHKIND AM 18.02. IN DER SCHWABENHALLE

Inzwischen sie sind längst Superstars und füllen die ganz großen Hallen! Wir

erinnern uns noch gerne an ihren ersten Clubkonzerte im Augsburger Kerosin

und beim X-Large-Festival auf dem Plärrergelände. Am 18.Februar präsentieren

die Hamburger ihr neues Album „Wer sagt denn das?“ Dazu gibt es eine

ausgedehnte neue Tour. Deichkind feiern mit den Süchten, kommerzen die

Kunst, lieben die kollektive Macht, reimen die Zeit und bringen eh das fetteste

Gewummer. Fehlen nur noch die Hummer....

3X2 TICKETS FÜR DORNRÖSCHEN AM 12.03. IM KONGRESS AM PARK

Der berühmte russische Komponist P. I. Tschaikowski bezeichnete „Dornröschen“

als sein bestes Balletstück. In der Tat, das Ballett, das er nach dem französischen

Märchen „La belle au bois dormant“ von Charles Perrault geschrieben hatte,

wurde zu einem der schönsten Meisterwerke in der Geschichte des klassischen

Balletts. Seit seiner erfolgreichen Uraufführung im Jahr 1890 im glorreichen

Mariinsky -Theater in Sankt Petersburg bleibt „Dornröschen“ bis heute eins der

populärsten Klassischen Bühnenwerke der Welt. Die talentierten Tänzer des

Klassischen Moskauer Balletts begeistern das Publikum mit einem Ballettkunst

auf höchstem Niveau. Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein! Mehr Info

unter: www.klassisches-ballett.com

2X2 TICKETS FÜR JOHANN KÖNIG AM 06.03. IN DER STADTHALLE

GERSTHOFEN

Der „Poet unter den Komikern“ kommt mit seinem Programm „Jubel, Trubel,

Heiserkeit“. Mit seinen 47 Jahren steht der Wahl-Kölner mitten im Leben: Er hat

drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten

Aufgaben drängen sich also quasi auf:

Er muss das Haus verputzen, den Auszug der Kinder vorbereiten und die Bäume

fällen. Gleichzeitig steht er aber auch völlig neben dem Leben. Denn er ist oft

in Gedanken oder in den Pilzen, badet im Wald und genießt die eigenen und

die Launen der Natur. Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers

ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heißt

in der Darbietung.

3X2 KARTEN FÜR DIE SCHNEEKÖNIGIN AM 26.02. IN DER HYDRO-TECH-

EISARENA KÖNIGSBRUNN

Die Geschichte der Schneekönigin ist eine der schönsten, bekanntesten sowie

vielschichtigsten des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.

Das heißgeliebte Wintermärchen nimmt Groß und Klein mit auf eine

abenteuerliche Reise, an deren Ende, dank der Kraft der Freundschaft, Tapferkeit

und Liebe, alle Gefahren überwunden werden können. Die Schneekönigin wurde

vom „Russian Circus on Ice“ auf zauberhafte Weise in einer „on Ice“-Anpassung

neu interpretiert.

2X2 TICKETS FÜR HELMUT A. BINSER AM 19.02. IN DER STADTHALLE

GERSTHOFEN

40. Was für eine Zahl. In der Lebensmitte angekommen präsentiert Musik-

Kabarettist Helmut A. Binser sein nagelneues Bühnenprogramm „Löwenzahn“

und geht mit vollem Tatendrang ans Werk. Denn nun im Hochsommer des

Lebens gibt es viel zu tun. Ausruhen? Pustekuchen! Die Scheune im Garten ist

noch nicht fertig, es sind noch nicht alle 60er-Witze erzählt und auch sein roter

Mercedes aus den 80ern hat die Million Kilometer noch nicht erreicht.


14

TAG & NACHT

Lösch-Zwerg bringt Trendlimonade

Hanf-Cola auf den Markt

Cola- und Energy-Drinks sind seit Jahren die Erfolgsprodukte im alkoholfreien

Getränkesegment. Das weiß auch die Lösch-Zwerg Braumanufaktur aus dem

bayerischen Gessertshausen und bringt ab Februar 2020 einen neuen Trend

auf den Markt: Hanf-Cola, die chillige Limonade mit Hanfgeschmack und

Hanfaufguss. Hanf-Produkte haben sich mittlerweile auch in Deutschland zu

einem maßgebenden Trend in der Lebensmittel- und Getränkebranche entwickelt

und erobern immer mehr die Regale im Handel. Ob Teemischungen,

Limonaden oder Schokolade – Lebensmittel und Getränke mit Hanfbestandteilen

erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. „Der Trend zu Hanf-Produkten

und die Neugierde experimentierfreudiger Verbraucher für dieses Thema passt

perfekt zu unserer jungen Lösch-Zwerg Zielgruppe. Mit Hanf-Cola haben wir

eine innovative Cola-Limonade geschaffen, die den Nerv der Zeit trifft und

dem Wunsch der Konsumenten nach aufregenden Geschmackserlebnissen

nachkommt. Bisher gibt es auf dem Markt nur sehr wenige Hanf basierte Produkte

im Cola-Segment, daher sind wir vom großen Potenzial unseres neuen

Produktes überzeugt”, so Thomas Schimpfle, Inhaber und Geschäftsführer

der Lösch-Zwerg Braumanufaktur. Lösch-Zwerg Hanf-Cola ist mit einem

Hanfaufguss angereichert, eine aus den Blättern des Nutzhanfs hergestellte

Infusion, die – gemeinsam mit dem Aroma der Hanfpflanze – dem Produkt eine

angenehme, leichte Hanfnote verleiht. Das Ergebnis ist eine erfrischende Cola-

Limonade mit einzigartigem Geschmack. „Der THC-Wert unserer Hanf-Cola

liegt unterhalb der Nachweisgrenze, demnach ist eine berauschende Wirkung

ausgeschlossen. Trotzdem lässt sich mit unserem Produkt richtig gut chillen”,

erklärt Thomas Schimpfle mit einem Augenzwinkern. Lösch-Zwerg Hanf-Cola

ist die perfekte Ergänzung zum kürzlich eingeführten Energy Cola-Orange.

Beide treffen den Geschmack der jungen Zielgruppe, die jetzt entscheiden

kann: Power oder Chillen. Oder beides.

08. UND 09.02. SCHWARZACHHALLE

GESSERTSHAUSEN

STAC Festival: Neue Show-

Highlights für Augsburgs

Süden

Nach dem Auszug des STAC Festivals aus dem Reese Theater

geht es im Februar nun in die erste neue Location: Das

Team des beliebten regionalen Kulturfestivals freut sich auf

vier spannende Tanzshows in Gessertshausen. Sieben Jahre

lang hatte das ehrenamtliche Team unterschiedlichste

Eventformate in Augsburg veranstaltet, jetzt ist es Zeit für

einen Neuanfang. Erster Halt hier ist Gessertshausen! Es

geht also wieder glitzernd, bunt und energiegeladen zur

Sache: Am 08. und 09. Februar, heißt es dann „Bühne

frei” in der Schwarzachhalle, die mit ihrer gemütlichen

Atmosphäre die Besucher zu zwei tollen Tagen mit

Popcorn und Co. auf die Sitzplätze einlädt. In vier Shows

begeistern Tanzgruppen, Tanzduos, Solotänzer*innen

und Akrobaten verschiedener Stilrichtungen das bunt

gemischte Publikum. Wer dabei sein möchte, kann ab

sofort Tickets online vorreservieren. Das ganze Programm

des STAC Festivals und weitere Infos sowie die Möglichkeit

zur Online-Kartenreservierung oder Teilnahme an der

ehrenamtlichen Helfer-Crew findet man unter:

www.stac-festival.de


TAG & NACHT

15


16

TAG & NACHT

23.10. HEILIG-KREUZ-KIRCHE

Very Klezmer

Giora Feidman & Gitanes Blondes

Giora Feidman ist ohne Frage der „King of Klezmer“. Er spielt nicht Klarinette, vielmehr singt

er durch sein Instrument, lässt es jauchzen, säuseln und frohlocken. In „Very Klezmer” trifft der

Grandseigneur der Klezmer-Musik auf die junge Generation. Bei einer Kreuzfahrt ergab sich 2010

ein Konzert mit dem Münchner Ensemble Gitanes Blondes. Die Begeisterung war so groß, dass

unzählige Konzerte folgten und zwei gemeinsame CDs entstanden. Da treffen traditionelle auf zeitgenössische

Klezmer-Melodien, jahrelange Bühnenerfahrung auf die ungestüme und ungebremste

Spielfreude vier junger Virtuosen. „Very Klezmer” ist ein temperamentvoller Konzertabend, der in

Herz und Bein geht. Künstler: Giora Feidman. Tickets ab 36,30 Euro unter www.kulturgipfel.de

oder AZ-Ticketservice. Beginn 19.00 Uhr.

06.02. MORITZPUNKT

beSonderBar mit The Cupcakes

Das Akustik Musikduo besteht aus den Geschwistern Anna und Florian Holzhauser. The Cupcakes

stehen für ein handgemachtes, vielseitiges und kreatives Musikerlebnis. Spielend bewegt sich das Duo

zwischen verschiedenen Stilistiken wie Rock, Pop, Folk und Jazz. Sie überzeugen mit natürlichem

Charme, Authentizität und origineller Spielfreude. Nach dem Motto: „Covers in neuem Gewand”

präsentieren die Cupcakes eine spezielle Klangqualität und originelle Spielfreude.

KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG

# Romulus der Große

Die Schauspielgruppe Neusäß e. V.,

mit der deutsch-italienischen Regisseurin

Gianna Formicone, nehmen

das Theaterstück „Romulus der

Große“ von Friedrich Dürrenmatt

in die Hand. Was kommt dabei raus?

Eine lustige, kritische, ironische

und absurd-politische Komödie,

in der Hühner eine wichtige Rolle

spielen... ein Spiegel der heutigen

Zeit? Gespielt wird in der Aula der

Grundschule St. Ägidius in Neusäß,

Bürgermeister-Kaifer-Straße 8.

Premiere ist am Samstag, 14.03. um

19.30 Uhr.

# Gersthofens Bürgermeister

Michael Wörle auf

Lechana-Inthronisation zum

„BIER“germeister gewählt

Bei einer tollen Show der Gersthofer

Lechana wurden unter anderem

die Bürgermeister-Kandidaten auf

die „Bier“-Probe gestellt: Wer schafft

eine Maß Bier in 15 Sekunden? Es

gelang keinem, aber Michael Wörle

hatte den „besten Zug“ und ließ nur

drei Finger breit im Maßkrug übrig

und wurde dann verdientermaßen

zum „BIER“germeister gekürt.

Freilich hatte er zuvor sein Amt und

den Schlüssel zum Rathaus traditionsgemäß

an das Faschingsprinzenpaar

übergeben. Nach der Kür

ließ Wörle die angetrunkene Maß

nicht einfach stehen, sondern leerte

mit sichtlichem

Wohlbehagen das

Noigerl.

# Ja wo is der Andi Kahn bloß

abgeblieben? Bei seiner Anja...

Viele fragten sich in den letzten

Monaten, wo der Partyprinz Andi

Kahn (Feinkost Kahn / KKLUB /

Parkgarten) ist, hier die Erklärung:

Offensichtlich schmeckt der erfolgreichen

Dressur-Reiterin nicht nur

das leckere Kahn-Essen. So ist der

Andi jetzt oft und gerne in Wiesbaden

und auf Turnieren...

# Auf der Welle zum großen

Erfolg

Michael Rush - the artist formerly

known as Michael Rauscher hat

nun einen Sony-Vertrag in der Tasche

und kommt mit der aktuellen

Single „Never be down“ (55.000

youtube-Aufrufe) nicht nur beim

Berliner Publikum (Silvester am

Brandenburger Tor) super an.

www.schauspielgruppe-neusaess.de


TAG & NACHT

17

Barbara Schöneberger mit eigener Radioshow

bei Hitradio RT1

Bei Hitradio RT1 beginnt das neue Jahr mit einem Paukenschlag. Das Moderatoren-Team bekommt

hochkarätige Verstärkung! Barbara Schöneberger, eine der beliebtesten Moderatorinnen Deutschlands,

wird ab Februar mit der „barba radio Show” immer sonntags bei HITRADIO RT1 zu hören

sein. Mit diesem erfolgreichen Neuzugang startet der Sender in das neue „Gute Laune Wochenende!”

Die „barba radio Show” erreicht seit Sendestart vor rund einem Jahr bereits in ganz Deutschland

immer mehr Menschen. Nun holt Hitradio RT1 das erfolgreiche Sendeformat nach Augsburg Stadt

und Land! „Mit den Waffeln einer Frau” empfängt Barbara Schöneberger wöchentlich prominente

Gäste zum Starinterview und plaudert mit ihnen über Gott und die Welt. Die RT1-Hörer können

sich auf witzige, spannende und kurzweilige Talks mit Showgrößen wie Bastian Pastewka, Sarah

Connor oder Alexandra Maria Lara freuen. Kein Wunder, dass die Moderatorin zu unserer Stadt

eine besondere Verbundenheit hat: „Ich habe fünf Jahre in Augsburg studiert, deswegen weiß ich,

wo die guten Sender sind in Augsburg. Die „barba radio Show” mit Barbara Schöneberger läuft ab

Februar immer sonntags bei Hitradio RT1.

18.02. REESEGARDEN

Whispering Grass

Etwa 1.500 Lichtjahre entfernt von der Erde liegt der Pferdekopfnebel, eine Distanz, die ziemlich

genau dem Abstand entspricht, den die Kompositionen des Leaders Andreas Roßkopf zum aktuellen

Mainstream von E- und U-Musik halten. Das Material des versierten Jazzgitarristen und Psychonauten

bringt Schubladenfetischisten zum Heulen, ist trickreich, unverkennbar eigen und bietet ihm und

seinen Mitstreitern ausreichend improvisatorische Weite und Raum. Alexandrina Simeons lichtheller

Gesang vereint Tiefgang und spielerische Leichtigkeit. Tenorsaxophonist Christian Buss gibt

den Themen der Songs einen unverwechselbarencrispen Sound, als Solist betreibt er Storytelling

höchster Qualität. Oliver Möbius an den Drums und Janusz Leudemann am Bass schließlich stellen

ein tight rollendes Fundament, das Sternbilder zum Wippen bringt.


18

TAG & NACHT

GRÜN KAPUTT

Foto-Wettbewerb zur Ausstellung in

der Galerie Krüggling

Der Verein Baum-Allianz Augsburg e. V. holt die Wanderausstellung Grün

kaputt vom 19. bis 29. März nach Augsburg. Die Exponate sollen mit tatsächlichem

Lokalkolorit unserer Tage begleitet werden und deswegen seid ihr dazu

eingeladen, das Thema mit eurem Blick durch den Sucher mit aufzuzeigen.

Organisiert wird der Wettbewerb von der Werkstattgalerie Krüggling. Zum

dem Thema Grün Kaputt wünschen sich die Organisatoren Szenen, wie sie

Dieter Wieland vor 50 Jahren bereits fotografiert hat. Auch wären Fotos toll,

die einen Ort früher und heute zeigen. Pro Einreichung sind bis zu zwei

Bilder möglich. Insgesamt sollen dann ca. 200 Fotos gezeigt werden, die 100

ersten Einreichungen werden sicher ausgestellt.

Format: DIN A4, Fotopapier, glänzend, SW oder farbig, auf Fotokarton mit

2 cm Rand umlaufend weiß.

Beschriftung: Bitte Bildtitel und Ort, jedoch keinen Namen angeben. Auf der

Rückseite des Fotokartons erhält jedes Bild die fortlaufende Nummer der Einlieferung,

welche mit dem Namen in der Teilnehmerliste hinterlegt wird.

Einsendeschluss: Montag der 16. März um 20.00 Uhr im Briefkasten der

Werkstattgalerie Krüggling, Singerstr. 7, 86159 Augsburg. Durch den 1., 2.

und 3. Preis durch die Publikumsjury winkt euch jeweils ein Preisgeld von

300, 200 und 100 Euro.

08.02. KESSELHAUS

Deborah de Luca

Die italienische Techno-Queen kommt nach Augsburg. Kaum ein Stern erstrahlte

in den letzten Jahren am Technohimmel so hell wie der von Deborah

de Luca. Sie hat sich dabei ihren Weg regelrecht hart erarbeitet. Vom einem

Randbezirk Neapels startete sie ihren Weg in die weite Welt und hat inzwischen

1,5 Millionen Fans auf Facebook. Mit Talent, Charisma und Leidenschaft

hat sie es zu einer der meistgebuchten Künstlerinnen geschafft. Sie steht für

Techno und minimalen Sound und begeistert ein großes Publikum, egal ob

auf Festivals in den USA, Mexiko, in Berlin, Amsterdam, London oder Ibiza.

Am 08.02. gastiert sie im Kesselhaus im Riedinger Park.

WORKSHOP AM 17.02. UND 18.02.

SaMé Betonkunst

Mit viel Liebe zum Detail gestaltet die Künstlerin Sabrina Franke individuelle Schalen aus Beton.

Diese kommen sowohl im Haus als auch im Garten zum Beispiel in Form eines Brunnens wunderbar

zur Geltung. Am 17. und 18. Februar gibt es nun die Möglichkeit, einmal hinter die Künstler-

Kulisse zu blicken und an einem zweitägigen Workshop teilzunehmen. Der eigenen Kreativität

sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es können Schalen, Schmuck und verschiedenen Motive, die

mithilfe von Gießformen hergestellt werden, gestaltet werden. Der Workshop bietet den Teilnehmern

die Möglichkeit, sich langsam und unter fachmännischer Anleitung mit dem Material Beton

vertraut zu machen und gleichzeitig die individuellen und vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

kennenzulernen. Wichtig für alle Interessierten: Der Workshop findet an zwei Abenden statt, da

die Formen einige Zeit trocknen müssen, bevor sie bemalt werden können. Beginn jeweils um

18.30 Uhr, Krautgartenweg 18, 86356 Neusäß. Getränke und Snacks sind inklusive. Anmeldungen

bis 13. Februar unter samebetonkunst@gmx.de oder telefonisch unter 0178-8622939. Nähere Infos

unter www.samebetonkunst.de.


TAG & NACHT

19

Mobile-App

ALLE BEITRÄGE UND

NACHRICHTEN:

Alle Szene-Beiträge und

Nachrichten immer dabei.

NEWS

KULTUR

NIE WIEDER ETWAS

VERPASSEN:

Alle Veranstaltungen und

Partys auf einen Blick

SPORT

KONZERTE

FESTIVALS

JETZT KOSTENLOS

IM APP STORE


20

TAG & NACHT

05.02. SOHO STAGE

Dives

Die drei Musikerinnen aus Wien sind derzeit in aller Munde: Dora de Goederen,

Viktoria Kirner und Tamara Leichtfried machen feinsten Indie-Garage-

Surfrock, der erfrischend anders klingt und so richtig ins Ohr geht. Dives

schreiben surfigen Garagenpop mit selbstbestimmten Texten. Sie scheuen sich

nicht, jemandem ordentlich die Meinung zu sagen. Hier gibt es kein Geheule

über vergebene Chancen, keine falschen Eitelkeiten, und keine gespielte

Coolness, nur um dabei gewesen zu sein. Auf die anfänglichen Zweifel - waren

sie gut genug, wohin wollen sie und was, wenn die jugendliche Leichtigkeit

verloren geht – haben Dives ihre Antwort gefunden: Auf den Bühnen, in ihren

Songs und nicht zuletzt bei sich als Vertraute und Weggefährtinnen.

01.02. KANTINE

FIVA + Umme Block

FIVA is back! Die erfolgreiche Münchner Rapperin und Moderatorin kehrt

nach zwei ausverkauften Tour- und Festivalsaisons mit der Jazzrausch Big-

Band und ihrem größten Solo-Konzert vor 4.000 Münchnern im Herbst

2019 mit ihrem neuen Album NINA zurück. Mit neuer Energie und einem

neuen musikalischen Konzept beweist sie wieder mal, dass sie es wie keine

Zweite versteht, treibende Beats mit tiefgehenden Texten zu kombinieren

und kleine persönliche Geschichten ganz groß zu porträtieren. NINA ist

die autobiographischste Platte von FIVA. Und gerade deshalb fängt sie auf

NINA neben ihrer scharfsinnig beobachteten eigenen Gefühlslage auch die

Blickwinkel, Unsicherheiten, Hoffnungen, Ängste all jener ein, die zwischen

Großstadtträumen und Kleinstadtheldentum groß geworden sind.

06.02. CITY CLUB

Swan Valley Heights

Seltsamer Name, spannender Sound: Unter Swan Valley Heights kann man

sich allerlei vorstellen, muss man aber nicht. Das Trio aus München und Berlin

lässt viel lieber die Musik für sich sprechen, und das hat Methode. Stoner-Riffs,

psychedelische Klangwände, Space Rock und Fuzz laden auf nicht enden

wollende Trips ein. Kein Wunder, dass Fuzzorama bereits zugeschlagen hat

und nun das passend betitelte zweite Album „The Heavy Seed” auf den Weg

bringt. Als Support gehen Witchrider ins Rennen. Präsentiert wird das Konzert

von den lokalen Stoner-Experten Heavy Fuzz.

20., 22. UND 24.02. THORBRÄUKELLER

Traditionell wild – Der Fasching im

TBK

Mit dem Weiberfasching beginnt am Donnerstag, den 20.02. um 19.00 Uhr

traditionell die fünfte Jahreszeit im Thorbräukeller mit DJ Cello und einer Prämierung

für das beste Kostüm. Am Samstag, den 22.02. spielt die Band „Cook

and friends” ab 21.00 Uhr im TBK. Das Konzert ist zwar keine Faschingsveranstaltung,

aber ein abwechslungsreiches Menü aus Rock-Klassikern, Rock

‘n‘ Roll und Pop bei freiem Eintritt. Den Thorbräukeller-Fasching beschließt

dann der Rosenmontags-Narren- und Kostümball, bei dem wieder DJ Cello

auflegt und es am Ende des Tages erneut einen Gewinner für das beste Kostüm

geben wird. Karten für die Faschingsbälle im VVK im Thorbräukeller.


TAG & NACHT

21

21.02. STADTHALLE GERSTHOFEN

Eure Mütter

Die neue Show ist da! Über 20 Jahre ist es her, dass das Stuttgarter Comedy-

Trio erstmals eine Bühne betrat und im Anschluss die Welt der Unterhaltung

komplett auf links drehte. In ganz Deutschland und darüber hinaus wurden

sie im Nu zu Lieblingen des Comedy-Publikums mit ihrer einzigartigen

Mischung aus Wort, Musik und Akrobatik. Okay, vielleicht ist „Akrobatik“

etwas übertrieben. Ihre Mischung aus Wort, Musik und meisterhaftem Tanz…

Ja, also gut: Es ist eine Mischung aus Wort, Musik und entspanntem Sitzen

auf bequemen Stühlen. In jedem Fall einzigartig. Eure Mütter präsentieren

nun zwei Stunden völlig neues Material, für das ganz klar gilt: All killer,

no filler! Im mittlerweile siebten Programm der drei schwarzgewandten

Herren Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann stecken erneut jede

Menge Songs und Sketche, wie sie einfach niemand sonst schreiben kann.

Geschweige denn spielen. Immer mitten aus dem Leben, aber stets außerhalb

des Gewöhnlichen.

21.02. DIE METZGEREI

Acoustic Attack by The Roommates,

Songsmith & Rich ID

Was im letzten Jahr toll geklappt hat, wird auch heuer wieder tipptopp, soviel

ist sicher. Die Roommates, also zwei Stimmen und zwei Gitarren schlagen

zur akustischen Attacke auf. Gelegentlich sind auch schon mal die „Neighbours”

mit Piano, Akkordeon und Schlagzeug/Cajon mit von der Partie.

Das Spektrum der aus eigener Feder stammenden Lieder reicht dabei von

ruhigen Balladen über Singer-Songwriter-Pop-Punk-Songs bis hin zu folkigen

Dreiviertel-Takt-Nummern. Auch „Songsmith“ Christoph Ulrich ist in erster

Linie begeisterter Musik-Fan und geht mit Gitarre, Mundharmonika und

einem kleinen, schwarzen Notizbuch seiner eigenen Vorstellung von Musik

auf die Spur. Abrunden wird den Abend Rich ID alias „Keys' Richards“ mit

seinen melancholic-non-alcoholic Piano-Punk-Covers und Hot Chocolate

Music. Beginn: 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

BRECHT MIT ALLEN!

Akteur*innen für Riesenrad-Aktion beim

Brechtfestival gesucht!

2020 befindet sich das Brechtfestival im Spektakelmodus! Passend zur Jahrmarktsatmosphäre

wird ab dem 14. Februar mitten im martini-Park ein kleines Riesenrad seine Runden drehen. In

seinen winzigen Gondeln werden die unterschiedlichsten Stimmen Texte von Bertolt Brecht zu

Gehör bringen. Live und über Kopfhörer. Dafür sucht das Brechtbüro Augsburger*innen, die dem

Riesenrad ihre Stimme leihen und ausgewählte Textpassagen aus Brechts „Buch der Wendungen”

einsprechen oder live vortragen, singen oder musikalisch begleiten wollen. Die Aufzeichnungen

finden in einem Tonstudio in Augsburg statt. Wer interessiert ist, mitzumachen und ein Teil von

„Brechts Big Wheel” werden möchte, der oder die schreibt an: riesenrad@brechtfestival.de.


22

TAG & NACHT

KASHJA MEDJO BAND

4.500 Euro Spende an Lichtblicke e. V.

Anlässlich ihres fünfjährigen Bühnenjubiläums veranstaltete die Augsburger

Kashja Medjo Band ein Benefizkonzert zugunsten der Elterninitiative krebskranker

Kinder Lichtblicke e.V.. Am Nikolaustag lud die vierköpfige Band um

Sängerin Kashja ins Abraxastheater ein. Der Abend wurde von der Band Two

Sided eröffnet. Als Special Guest konnte man die Sängerin und dreimalige

Boxweltmeisterin Tina Schüssler gewinnen, die zusammen mit der Kashja

Medjo Band die Bühne mit gemeinsamen Liedern rockte.

Wieder einmal schaffte es die aus Polen stammende Sängerin, das Publikum

in Kürze durch ihren stimmgewaltigen Auftritt in den Bann zu ziehen.

Die rund 150 Gäste feierten ausgelassen zu den eindrucksvoll interpretierten

Songs namhafter Künstler, wie Pink, Lenny Kravitz, Joe Bonamassa, The

Rolling Stones und Tina Turner, um nur einige zu nennen.

Am Rande der Veranstaltung signierte die Augsburger Autorin Gisela

Bauer ihre Kinderbücher und spendete einen Teil ihrer Einnahmen an die

Initiative.

Michael Rush, der den dritten Platz bei der 2018er DSDS Staffel gewann,

stand ebenfalls für ein Meet and Greet für die Gäste zur Verfügung. Ein

weiteres Highlight war die Versteigerung einer handsignierten Gitarre aller

mitwirkenden Künstler, die nochmals eine stolze Summe in die Spendenkasse

einbrachte. Die Kashja Medjo Band sammelte bei allen Konzerten 2019 für

ihre Aktion. Auch durch einen Spendenaufruf in den sozialen Medien konnte

sich die Band über etliche Spenden freuen. Mit Stolz wurde nun ein Scheck

in Höhe von 4.500 Euro an Thomas Kleist von Lichtblicke e. V. überreicht.

Tolle Aktion Leute! Wie sehen und hören uns!

29.02. DA F.U.N.K. TANZSCHULEN

Öffentliche Probeshow von KateNiss

200 Besucher können am Samstag, den 29.02. in der Eventhalle „Studio

One“ der DA F.U.N.K. Tanzschulen in Augsburg die öffentliche Probeshow

von KateNiss mit ihrer Liveband exklusiv und nur einmalig miterleben. Seit

zwei Jahren arbeitet die Künstlerin an ihrem Debütalbum, das sie nun bei

ihrer ersten Live-Show präsentiert. Ein ganz besonderer Moment für alle, die

hautnah miterleben wollen, wie ein Live-Projekt auf eine Tour vorbereitet und

im TV-Format auf die Bühne gebracht wird. Bereits zweimal stand KateNiss bei

den Augsburger Sommernächten auf der Radio Fantasy Stage und begeisterte

gemeinsam mit Rapper AZ tausende Besucher.

Im Februar erscheint hierzu auch ihre zweite Single, eine ausgesprochen

knallige Neuinterpretation des Hit-Klassikers von CeCe Peniston: „Finally

it´s just happened to me“ / Universal Music Publishing).

Tolle Aktion: Andreas Eppli (dr), Kashja Medjo, Ralph Bach (git), Thomas Kleist (Lichblicke); Foto:

Photoresque Augsburg

15.02. KRESSLESMÜHLE

Sofian Mustang (F) live in der Mühle

Eine Klangverschmelzung aus Folk, Country und Mariachi aus Bordeaux ermöglicht uns das Engagement

von KARMAN e.V. in Kooperation mit der Kresslesmühle. Sofian Mustang verbinden Rock mit

Country und Mariachi: Brennende Trompeten prallen auf Rockgitarren und eine leidenschaftliche

weibliche Stimme, die ihre Texte in französisch, deutsch und englisch auf die Bühne bringt. Das

klingt, als würde L‘Hasa De Sela mit Calexico auf einen lustvoll düsteren Roadtrip gehen. Von der

Bühne aus zerren die sieben Söldner ihr Publikum auf einen explosiven Trip und sprengen dabei

mit einem Lächeln die Grenzen der von ihnen bespielten Genres.

Gypsy-Brass aus dem Westen prallt auf östlich interpretierten Mariachi und europäischer Americana

verbindet sich mit orientalischem Rock und französich-mexikanischem Chanson.

Beginn: 20.00 Uhr


MODE-SPECIAL

23

Nähmaschinen Raphael Wilhelm

... eine Oase der Nähmaschinen für alle Anforderungen

Bei Raphael Wilhelm und seinem Profiteam findet die Hobbyschneiderin

oder der Profi, moderne Näh-, Stick- und Overlockmaschinen in einer

großen Auswahl.

Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr findet dieses Jahr wieder das

„Speed-Dating“ statt. Zusammen mit Andrea Kandler bietet Raphael Wilhelm

seinen Kundinnen einen ganz besonderen Service. „Nähdating“-Kurse.

Es kommen nicht nur Hobbyschneiderinnen oder junge Mütter, auch Omis

mit ihren Enkeln lassen sich in die Kunst des Nähens und Stickens einweisen.

Wichtig ist auf jeden Fall der Spaßfaktor.

Bei Raphael wird auch viel gelacht. Er hat ein großes Netzwerk aufgebaut,

nicht nur weil er fast alle Schneider rings um Augsburg beliefert und betreut,

sondern auch weil er ein umtriebiger Zeitgenosse und Musiker ist, der es

liebt, die Menschen zusammenzuführen.

Bei Raphael findet man alles, was die Profiwerkstatt und die Heimwerkerin

braucht. Falls eine Maschine nicht vorrätig ist, wird sie einfach bestellt. Alles

kein Problem. Bei Raffael fühlt man sich in guten Händen, denn wenn es

mal kneift oder hapert an der Maschine, der Meister repariert oder stellt die

Geräte höchstpersönlich ein.

„Hier findest du dein Modell für eine lange und glückliche Nähbeziehung!“

Speed-Dating

für dich und deine neue Nähmaschine

Erlebe moderne Näh-, Stick- und Overlockmaschinen und

finde dein Modell für eine lange und glückliche Nähbeziehung!

Dienstag, 31 März, 10-18 Uhr

Mittwoch, 01 April, 10-18 Uhr

Dienstag, 19. März, 10.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch, 20. März, 10.00 - 18.00 Uhr

Nähmaschinen

Wilhelm

Haushalt- und Industrie-

Nähmaschinen

Stoffe & Kurzwaren

86154 Augsburg

Donauwörther Str. 25

Tel. 0821-159313

www.naehmaschinen-wilhelm.de


24

TAG & NACHT

18.02. GOLDENER SAAL

Sibylle Berg erhält Bertolt-Brecht-

Preis

Der Bertolt-Brecht-Preis 2020 der Stadt Augsburg geht an Sibylle Berg. Der

mit 15.000 Euro dotierte Literaturpreis wird am 18. Februar während des

Brechtfestivals (14. bis 23.02.) und nur wenige Tage nach Bertolt Brechts 122.

Geburtstag im Augsburger Rathaus an die Schriftstellerin, Dramatikerin und

Kolumnistin überreicht. Die Laudatio hält Dr. Julia Encke, Literaturchefin der

Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Sibylle Berg hat seit den 1990er

Jahren eine große Zahl an Texten veröffentlich: Romane, Essays, Hörspiele,

Kurzprosa sowie mehr als zwei Dutzend Theaterstücke. Ihre messerscharfen

Gesellschaftsanalysen treffen den Nerv der Zeit und befinden sich damit in

bester brechtscher Tradition. Die Verleihung des Bertolt-Brecht-Preises findet

im am Dienstag, 18. Februar, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses

statt. Neben geladenen Gästen kann auch die interessierte Öffentlichkeit

teilnehmen. Ein Kontingent an kostenlosen Einlasskarten gibt es in der Bürgerinfo

am Rathausplatz. Das Staatstheater Augsburg zeigt im Rahmen der

Feier einen Ausschnitt der Inszenierung „Und jetzt: die Welt!” (Theatertext

von Sibylle Berg). Die Düsseldorfer Band Kreidler, die schon mehrfach mit

Berg auf der Bühne stand, sorgt für die musikalische Umrahmung.

12.03. IM KONGRESS AM PARK

Dornröschen

Der berühmte russische Komponist P. I. Tschaikowski bezeichnete „Dornröschen“

als sein bestes Balletstück. In der Tat, das Ballett, das er nach dem französischen

Märchen „La belle au bois dormant” von Charles Perrault geschrieben

hatte, wurde zu einem der schönsten Meisterwerke in der Geschichte des

klassischen Balletts. Seit seiner erfolgreichen Uraufführung im Jahr 1890 im

glorreichen Mariinsky -Theater in Sankt Petersburg bleibt „Dornröschen” bis

heute eins der populärsten Klassischen Bühnenwerke der Welt. Das in die

ausdrucksvolle Sprache des klassischen Tanzes genial übersetztes Märchen

erzählt über die schöne Prinzessin Aurora, die durch den Fluch einer bösen

Fee in den hundertjährigen Schlaf gefallen war und nur von dem liebevollen

Kuss des jungen Prinzen wieder geweckt werden konnte. Die talentierten

Tänzer des Klassischen Moskauer Balletts begeistern das Publikum mit einem

Ballettkunst auf höchstem Niveau. Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und

Klein! Mehr Info unter: www.klassisches-ballett.com

29.02. PROVINO CLUB

The Bland - Indiefolk aus Schweden

Axel hängt kopfüber mit den Füßen zur Bassdrum gerichtet. Die gelbe Farbe,

mit der das Publikum während der Show sein Gesicht bemalt hat, läuft ihm

in die Augen, als er singt „let’s melt into the night together.“ Am Ende ihres

Konzertes angelangt, haben The Bland und das Publikum eine neue Ebene

erreicht. Es fühlt sich an, als hätten sie ein gemeinsames Leben hinter sich.

Die Energieausbrüche, Rituale und Experimentierfreudigkeit in der Indie-

Pop-Performance von The Bland lassen an Arcade Fire, The Doors und The

Rolling Stones erinnern. Die Band macht sich einen Ruf für ihre exzentrische,

fast psychotische Bühnenpräsenz. Trotz der jüngsten Erfolge – dem ständigen

Touren durch ganz Europa mit über hundert Shows in den letzten zwei Jahren,

über eine Million Spotify-Streams und einer Menge Radioplays – bleiben die

fünf Freunde hinter The Bland beständig und neugierig. Sie wollen etwas

Neues schaffen, visuell und musikalisch und das jedes Mal, wenn sie eine

Bühne betreten. Beginn: 20.00 Uhr.

22.02. BEIM WEISSEN LAMM

Disco Inferno goes Lamm

Die legendäre Disco Party, die ihre Ursprünge schon in den 90er-Jahren im

Kerosin ihren Ursprung nahm und damals ganz neue Akzente setzte, steigt

jetzt im Weißen Lamm. Disco & Funk von den Müttern aller DJanes Conan

DNS, wie geschaffen für die wilde Faschingszeit! Come in Disco Style - Come

in Village People Style and get a surprise. Der Eintritt ist frei.


TAG & NACHT

25

08.02. BÜRGERSAAL STADTBERGEN

Tanzgala mit Musik der 1920er- und 30er-Jahre

Bereits zum fünften Mal lädt Café Arrabbiata zu einer Tanzgala der besonderen Art in den Bürgersaal

Stadtbergen ein. Begleitet die Künstler auf eine Zeitreise und taucht in die Atmosphäre einer

rauschenden Ballnacht der 1920er- und 30er- Jahre mit ein. Tanzt also Foxtrott, Tango, Rumba,

Walzer, Swing, Charleston... und probiert mit professioneller Unterstützung von Tanzlehrern der

Tanzschule „Hep Cat Club” Swing-Tänze der damaligen Zeit aus. Beginn: 19.30 Uhr

13. BIS 16.02. PROJEKTSCHMIEDE

Trumpelstilzchen - Eine anarchistische

Theatershow

Der Schauspieler Heinz Schulan gewährt uns unter der Regie von Arno Löb mit irrwitzigen Szenen

einen tiefen Blick in das Leben und Herz eines ziemlich sexsüchtigen und durchgeknallten Präsidenten,

dessen Frisur organisierter ist als seine politische Strategie. Er ist nicht nur völlig besessen

davon eine riesige Mauer zu bauen, sondern plant auch ein Attentat auf sich, um noch berühmter

zu werden. Es wird bald klar, dieser machtbesessene Mann, ein lebender Vulkan, schreckt vor

keinem Skandal, vor keiner Beleidigung und vor keiner Lüge zurück, um immer im Rampenlicht

zu bleiben. Heinz Schulan, der in Augsburg in letzter Zeit besonders durch das Theater-Stück

„Jakob Fugger Consulting” von Sebastian Seidel und durch die Valentin-Brecht-Abende bekannt

wurde, zeigt uns einen Größenwahnsinnigen, der innerlich zerrissen ist. Schulan kann auf über

100 Theater-Vorstellungen in ganz Deutschland zurückblicken und genießt zwischen Lech und

Wertach Kultstatus. Der Augsburger Autor Jean Paul Meyer präsentiert mit diesem Theaterstück

eine umstrittene politische Figur, die durchaus an den Kobold im Märchen denken lässt, der aus

Stroh Gold spinnen kann. Ähnlichkeiten mit einer lebenden Person sind vielleicht erwünscht.

15.02. KONGRESS AM PARK / BRECHT-FESTIVAL

Cold War

Der Eiserne Vorhang und die Angst vor einem Atomkrieg lagen wie eine dunkle Wolke über der

zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Musiker*innen in Ost und West reagierten darauf mit politischem

Songwriting. Im Westen kletterten Songs wie Nenas „99 Luftballons“, David Bowies „Heroes“

oder Stings „Russians“ an die Spitze der Charts. So entstand ein vielseitiger Fundus an zeitkritischen

Songs. In der „Langen Brechtnacht“ wird sich eine eigens zu diesem Anlass zusammengestellte

Formation von den Klassikern aus dieser Zeit zu einer musikalischen Neuinterpretation inspirieren

lassen: Die Sänger*innen Eva Gold, Lienne und Hanna Sikasa präsentieren zusammen mit Tom

Jahn (Keys), Hubert Steiner (Bass), Jakob Mader (Vibraphon, Drums), Tilmann Herpichböhm

(Drums) und Jan Kiesewetter (Sax) den Soundtrack des „Cold War“ im Gewand von Jazz, Pop &

Soul. Los geht´s im Foyer um 20.45 Uhr

18.02. SCHWABENHALLE

Deichkind

Es ist 2020. Was ist so los im Hauptquartier? Deichkind sind wieder hier, sie fahren jetzt wieder

los! Rein in die Welt, in der Brettern was bedeutet. Mit allem und auf jeden. Für die Massen und

alle Klassen. Pro Bonum contra Malum! Es gibt eine neue Tour, es gibt eine neue Platte, dann neue

Videos. Deichkind feiern mit den Süchten, kommerzen die Kunst, lieben die kollektive Macht, reimen

die Zeit und bringen eh das fetteste Gewummer. Fehlen nur noch die Hummer. Musikalisch

geht es um Superdruck auf die Omme. Inhaltlich um die Summe. Deichkind lassen nichts weg,

ignorieren nicht mal die Zukunft, haben sogar eine Vergangenheit. Deichkind verfeinern sich grob

und vergrößern sich nochmal so richtig. Deichkind 2020: Aber ist das noch Party? Jedenfalls, um

etwas konkreter zu werden: Es gibt jetzt schon Neugründungen in den Bereichen Monstertrucks,

Bühnentechnik, Visualdesign, Monsterlicht und Extrem-Outfits. Die Anführungszeichen lassen wir

weg. Bouncing, upgrading, superizing! Deichkind 2020: Alles richtig gutes Zeug.


26

TAG & NACHT

21.02. MAHAGONI BAR

Electric Maha w/ Yubik, Uschowa & Pressure Flip

Auf ihrer musikalischen Reise sind Yubik abseits der ausgetretenen Pfade gereist. Mystisch und

groovig zugleich überschreitet ihr roher, wilder und vor allem unwiderstehlich tanzbarer Sound

alle Grenzen. Ob im Studio oder im Club, sie setzen ihre Reise fort, indem sie Grenzen verschieben.

Mit Releases auf Stil vor Talent, MoBlack und Radikon haben Yubik bewiesen, dass ihr Raketenstart

schon längst vollzogen ist. Auch Uschowa lassen es sich nicht nehmen, hinter dem Pult zu stehen.

Wie Katzen in der Nacht umschleichen Beats, Bässe und metallische, melodische Elemente die

Tanzfläche und schaffen immer aufs Neue eine packende Atmosphäre aus Spannung und Dynamik.

Musikalisch mitgestaltet wird die Nacht von Pressure Flip.

13.02. SPECTRUM

Label Z & Friends

Label-Z, die Augsburger Cover-Rock-Metaller, lassen am 13. Februar im Spectrum mal wieder mit

ganz besonderen Gästen und musikalischen Schmankerln die Wände wackeln. Mit von der Partie

sind unter anderem Deutschlands No. 1 Rockröhre Claudia Cane, die schon mehrfach mit AC/DC

auf Tour war, Hank Davison, die lebende Bikerlegende - Referenzen unnötig, wer ihn nicht kennt

war die letzten 40 Jahre auf dem Mars oder irgendeinem Rave, Tina Schüssler, die energiegeladene

Powerfrau, die mit Fug und Recht als schlagkräftigste Sängerin der Welt bezeichnet werden kann,

Vroni Höcherl, eine beeindruckende Stimme der Neuen-Deutschen-Härte-Heroen von Mitgift

und natürlich noch einige fantastische Musikerkollegen mehr. Ein Rock- und Metal-Abend der

besonderen Art.

29.02. PARKTHEATER GÖGGINGEN

Dreiviertelblut

Die Kompositionen Gerd Baumanns, welche die Geschichten Sebastian Horns über Leben,Tod

und das, was dazwischen liegt, beflügeln: Das ist „Diskothek Maria Elend“, das dritte Album von

Dreiviertelblut.

Es rumpelt wild bei der Friedhofsparty mit tanzenden Untoten, im Eiscafe „Lupa di Roma“ verwandelt

sich eine elegante Dame in einen blutrünstigen Werwolf und „Wos übrig bleibt“ ist ein

Befreiungsschlag aus den Ketten der Gesellschaft. Wer Dreiviertelblut kennt, der weiß, dass dem

lachenden oft ein weinendes Auge folgt und umgekehrt. Und so sind es elf Geschichten, elf Stücke

voll Wahrheit, Demut und Lebensfreude vereint auf einem Album, das seiner beiden Vorgänger

würdig ist.

08.02. GRANDHOTEL COSMOPOLIS

Ala Cya

Sie steht auf ihren Zehenspitzen, streckt sich höher, je weiter der Ton ansteigt. Fast hebt sie ab. Die

Luft knistert, kleine Funken sprühen und es passiert. Die Reise in eine andere Sphäre beginnt. Eine

kleine, feine Person mit einer großen Stimme. Klar, kraftvoll und verspielt. Ala Cyas Musik trifft

den Zeitgeist. Ihre Kompositionen sind wie das Leben selbst, simpel und komplex zugleich. Eine

Evolution. Erst dunkler Raum, der sich dann sachte zu Licht wandelt. Neben modernen Rhythmen

und urigen Elementen verleiht ihr Klavierspiel dem Ganzen einen klassischen Touch. Doch letztendlich

ist es der zerbrechliche Nachklang ihres Gesangs, der den Zuhörer warm umschließt und

in eine magische Welt begleitet. Die Kernaussagen ihrer Musik sind zeitlos sowie aktuell. Freiheit,

Gleichheit, Liebe. Sphärischer Indie-Pop, der den eigenen Herzschlag stärker spüren lässt. Ein neues

Album steht in den Startlöchern, an diesem Abend präsentiert sie vorab schon einmal eine neue

Single. Los geht es um 21.00 Uhr.


TAG & NACHT

27

1.2.- 1.3.2020

WO AC/DC AUF HEINO TRIFFT BUCHNEUERSCHEINUNG:

„Mein Leben als Pop-Papst“ von

Werner G. Lengenfelder

Er hat mit John Miles über seine Hymne „Music” und den Zustand unserer

Welt geplaudert, Bobby McFerrin und ChickCorea beim Soundcheck im

Leipziger Gewandhaus begleitet oder die Pop-Ikone Anastacia mit einem

Lebkuchenherz vom Oktoberfest begeistert – der Musik- und Fotojournalist

Werner G. Lengenfelder hat viel zu erzählen. Hunderte von Künstlerinnen

und Künstlern hat er interviewt und weit über 1.000 Konzerte besucht. Seine

Erlebnisse aus mehr als 40 Jahren hat er jetzt in einem Buch zusammengefasst:

„Mein Leben als Pop-Papst” dokumentiert in Text und Bild 60 Begegnungen

vor und hinter den Kulissen. Das Buch erscheint am 14. Februar.

Mein Leben als Pop-Papst

image.de, 312 Seiten, 222 Fotos, 20 Euro, ISBN 978-3-00-063709-4

RÖSTIWOCHEN

Parkhäusl

Mittlerweile ist es schon eine beliebte Tradition in Augsburg, wenn das Parkhäusl

zu den Röstiwochen ruft. Vom 01.Februar bis zum 01. März heißt es

wieder Rösti all over im Siebentischwald, denn dann geht es rund in Sachen

Rösti, die es in vielen Varianten, auch vegan und selbstverständlich hausgemacht

gibt. Da kommen schon fast Schweizer Gefühle auf und das mitten im

Siebentischwald.

Es geht wieder rund:

Röstiwochen im Parkhäusl

Seit über 20 Jahren einer unserer Küchengipfel:

Rösti frisch aus der Pfanne

Kreisrund, kross,

kartoffelig -

wir freuen uns

auf euch!

www.parkhaeusl.de

Die „unsichtbare“ Kampfkunst

Viele verbinden mit dem Begriff des Ninja das Bild des maskierten Superkillers

aus den Hollywoodstreifen der 70iger Jahre. Was es mit den legendären Schattenkriegern

tatsächlich auf sich hat und was es bedeutet dieser alten Tradition

zu folgen, kann man im Bujinkan Reiken Dojo Augsburg lernen. „Ninjutsu

ist eine umfassende Tradition, die sich von modernen Kampfsport- oder

Selbstverteidigungssystemen deutlich unterscheidet. Ein Ninja kämpft nicht,

er kontrolliert Situationen. Es geht weder um das gegenseitige Kräftemessen

im regelbasierten Wettkampf noch um das Erlernen von standardisierten Technikabfolgen

für die Selbstverteidigung“ sagt Cavin Pietzsch, der seit 30 Jahren

Bujinkan Ninjutsu trainiert und lehrt. „Durch das traditionelle Training mit

und ohne Waffen entwickelt man Fähigkeiten, kritische Situationen intuitiv

erkennen, vermeiden und kontrollieren zu können“. Wer Lust hat mehr zu

erfahren, ist jeden Dienstag und Donnerstag ab 19.00 Uhr zum Probetraining

in den Räumen der Kampfkunstakademie Augsburg, Hofrat-Röhrer-Str. 14

herzlich willkommen.


28

ZOOM

Die Top 3 der OB-Kandidaten

Exklusiv-Interview mit Eva Weber (CSU),

Martina Wild (Grüne) und Dirk Wurm (SPD)

Die Zeiten, in denen sogenannte „Alte Weiße Männer“ das politische Geschehen dominiert haben,

sind längst passé. Das spiegelt auch die Liste der drei aussichtsreichsten OB-Kandidat*innen für die

Kommunalwahl am 15. März in Augsburg wider. CSU, Grüne und SPD schicken zwei Frauen und einen

Mann ins Rennen, alle um die 40 Jahre alt. So oder so, unsere Stadt wird also zukünftig vom jüngsten OB

aller Zeiten regiert werden. Wir haben die Kandidaten zum gemeinsamen Interview in unsere Redaktion

eingeladen. Von Markus Krapf und Walter Sianos

Fotos: Fabian Schreyer


ZOOM

29

Sie sind alle drei interessierte Leser der Neuen Szene und waren in den

letzten Jahren auch stets gefragte Interviewpartner. Warum ist unser

Magazin denn wichtig für Stadt und Region?

Martina Wild: Wir haben in Augsburg eine große Bandbreite an Medien

mit ganz unterschiedlichen Zielgruppen. Ich kenne die Neue Szene bereits aus

meiner Jugend und sie ist ein etabliertes Medium, das im Vergleich zu der AZ

ein eher junges Publikum anspricht. Es wird Unterschiedlichstes transportiert,

vor allem natürlich Kultur und Sport. Aber auch Politik. Und genau das macht

es aus. Die verschiedensten Themen der Stadt auf eine etwas andere Art zu

transportieren.

Wie nehmen sie die Szene wahr, Frau Weber?

Eva Weber: Wenn man wissen will, was los ist, dann kuckt man in die

Neue Szene. Der Veranstaltungskalender ist für viele der Hauptgrund, das Heft

in die Hand zu nehmen. Aber ich habe noch keinen gesehen, der nur nach

den Terminen schaut. Man liest dann natürlich auch, was sonst noch alles drin

steht. Das ist euer großer Vorteil, weil ihr den Lesern durch den Kalender einen

Nutzen bringt und darüber hinaus noch viele Themen aufgreift. Das macht

euch anders als alle anderen Medien der Stadt.

Was mögen sie an der Neuen Szene, Herr Wurm?

Dirk Wurm: Die Neue Szene passt super zu Augsburg, weil sie ein sehr

vielfältiges Monatsmagazin ist und gratis erscheint. Das ist ein riesiger Vorteil,

gerade für die etwas jüngere Lesergruppe. Die Aufmachung ist gut und es

steckt sehr viel Information drin, was man vielleicht auf den ersten Blick gar

nicht so vermuten würde. Der Fokus liegt auf den Bereichen Musik, Kultur

und Events und hier ist die Neue Szene das Sprachrohr der Stadt.

Es ist nicht selbstverständlich, dass sie alle zu einem gemeinsamen

Interview in unsere Redaktion gekommen sind und es hat den Anschein,

dass zwischen ihnen ein sehr entspanntes Verhältnis herrscht.

Dirk: Nur weil man bei verschiedenen Themen unterschiedlicher Meinung

ist, muss man nicht permanent miteinander streiten. Es ist natürlich ein

Vorteil, wenn man sich kennt und schon unterschiedliche Dinge im politischen

Betrieb miteinander für die Stadt gemacht hat. Das schafft eine gewisse

Vertrauensbasis, man kann den anderen einschätzen und muss nicht jedes

Wort auf die Goldwaage legen. Zwischen uns würde es niemals persönliche

ist sechs Jahre ein Team gewesen und ich glaube, die Bürger*innen haben

nichts mehr satt, als Politiker, die sich gegenseitig ankeifen. Die Leute haben

den Anspruch, dass Politik gefälligst ihren Job zu machen hat, also das Beste

für die Stadt herauszuholen. Und dazu gehört eine konstruktive Diskussion,

aber nicht das Waschen schmutziger Wäsche.

Martina: Außerdem ist vor der Wahl auch nach der Wahl. Man will

danach ja auch gemeinsam arbeiten und jedem von uns ist klar, dass man

es alleine nicht schaffen wird. Es wird auch nach dieser Wahl wieder eine

Konstellation geben, in der man zusammenzuarbeiten hat. Und wir alle

haben in vergangenen Wahlkämpfen erlebt, dass es ein Miteinander, auch auf

einer inhaltlichen Ebene, sehr schwierig macht, wenn es vorher zu persönlich

geworden ist. Zudem kommen wir alle drei aus einer anderen Generation und

pflegen einen anderen Stil als Politiker von früher. Wir reden auf Augenhöhe

miteinander und versuchen dann, einen gemeinsamen Weg zu finden. Wenn

es heftige Debatten gibt, dann immer im Hintergrund.

Heißt das, dass wir uns auf ein eher langweiliges Wahlkampffinale einzustellen

haben?

Eva: Dass wir drei uns gut verstehen, bedeutet natürlich nicht, dass der

Wahlkampf nicht auch mit Schmackes geführt wird. Denn es ist schon so, dass

Grün, Rot und die CSU andere Positionen zu den einzelnen Themen haben.

Und dementsprechend wird es in den kommenden Wochen im Rahmen von

Podiumsdiskussionen und im Wahlkampf dann auch sehr deutlich werden, wo

genau die Unterschiede liegen.

Die SPD scheint auf den Wahlplakaten am bemühtesten, sich von den

anderen Parteien abzugrenzen und setzt auf Wahlslogans der Gegensätze?

Beispiel Staatstheater vs. Schulen. Will man so das Parteiprofil

schärfen?

Dirk: Wahlkampf lebt von Zuspitzung. „Ich bin für mehr bezahlbaren

Wohnraum!“ Das kann jeder auf ein Plakat schreiben, das braucht man dann

aber gar nicht aufzuhängen. Gerade bei dieser Wahl, bei der so viele verschiedenen

Gruppen antreten, müssen die Wähler genau wissen, welche Partei und

welcher Kandidat für was steht. Ich bin überzeugt von unserer Kampagne der

Zuspitzung, die sich um Themen dreht, die in der öffentlichen Wahrnehmung

zuletzt sehr weit oben standen, aber auch um welche, die mehr Öffentlichkeit

Wurm: „Ich bin überzeugt

von unserer Kampagne der

Zuspitzung.“

Angriffe geben, jeder möchte mit seinen Ideen und Vorstellungen punkten

und diese am Ende auch umsetzten. Und das wird auch nur in einem Miteinander

gehen.

Schließlich haben sie in den letzten sechs Jahren ja auch gemeinsam

Regierungsarbeit geleistet?

Eva: Na klar, wir haben eine Arbeitsphase hinter uns, in der wir gemeinsam

viel geschafft haben und das schweißt in jede Richtung zusammen. Man

brauchen. Deswegen haben wir uns für Begriffspaare entschieden, die scheinbar

Gegensätze sind. Das ist aber keine Position gegen das Staatstheater.

Die CSU hat sich mit der Ja-Kampagne für einen anderen, einen positiveren

Weg entschieden. Warum?

Eva: Jede Gruppierung muss natürlich selbst entscheiden, wie sie ihren

Wahlkampf macht. Die SPD hat sich für diese gegensätzlichen Begriffspaare

entschieden, wir haben das nicht getan. Und das ist auch schon die Antwort.


30

ZOOM

Bei den Grünen ist uns besonders das Plakat „Mathe ist es egal, woher du

kommst“ in Erinnerung geblieben. Hier geht es um Chancengleichheit,

oder?

Martina: Genau! Wir waren zuletzt an vielen verschiedenen Bildungsorten

unterwegs und haben genau zugehört. Es wurde hier deutlich geäußert,

dass es nicht länger einen Unterschied bei den Bildungschancen geben darf.

Also keine Abhängigkeit vom jeweiligen Stadtteil oder dem Bildungsgrad

der Eltern. Es herrscht eine Realität in unserer Stadt, bei der wir dringend zu

schauen haben, wie wir mehr soziale Gerechtigkeit schaffen können.

Als Politiker steht man im Visier der Öffentlichkeit. Wir haben ihre

Homestories bei den Kollegen vom Augsburg Journal gelesen und als

zukünftiger OB wird das Interesse an ihnen als Mensch, also auch über

die Politik hinaus, noch deutlich zunehmen. Wo liegen denn hier ihre

Grenzen?

Martina: Wir haben innerhalb der Familie sehr intensiv genau darüber

geredet. Ich habe in den letzten 16 Jahren meine Kinder ganz bewusst

rausgehalten. Meine große Tochter ist mittlerweile 16 und selbst schon bei der

Grünen Jugend aktiv. Sie, aber auch mein Mann und die beiden anderen Kinder

waren einverstanden, weil es einfach noch einmal etwas anderes ist, normal

für den Stadtrat als für das Amt der Oberbürgermeisterin zu kandidieren. Das

heißt aber nicht, dass meine Kinder in Zukunft auf Dauer medial präsent sein

werden.

Wie ist das im Hause Weber?

Eva: Auch ich habe mir mit meinem Mann viele Gedanken gemacht und

wer das Video vom Augsburg Journal bei Facebook gesehen hat: Es endet an

meiner Wohnungstür. Weil ich nicht wollte, dass Fotografen oder Filmteams

in meiner Wohnung sind, die ich nicht kenne. Die Fotos hat meine persönliche

Fotografin gemacht, zu der ich ein großes Vertrauensverhältnis habe. Ich

möchte eben gerade nicht, dass Fremde in meinem letzten privaten Refugium

herumlaufen, schauen und Bilder machen.

Walter Lübcke. Hatten sie selber schon dementsprechende Erfahrungen

zu verkraften?

Dirk: Mit Schmähungen ja, mit konkreten Drohungen nein.

Eva: Aktuell nicht, aber ich habe das auch schon erlebt. Und das ist auch

nicht lustig, weil das schon was mit einem macht. Man will ja schließlich niemandem

etwas Böses, sondern seinen Job so gut wie möglich machen. So, dass

es halt einfach gut für alle ist. Frühere mediale Anfeindungen waren tatsächlich

auch ein Grund für mich, mir sehr genau zu überlegen, ob ich überhaupt kandidiere.

Leider ist es ein Trend geworden, nicht mehr ein Gespräch zu suchen,

sondern lieber über die sozialen Medien zu hetzen. Und man muss sich schon

im Klaren darüber sein, dass das zukünftig eher noch schlimmer werden wird.

Martina: Wir Grüne erleben das ja leider häufiger. Beschimpfungen und

Drohungen auf den Social Media-Kanälen sind das eine, aber wir hatten zum

Beispiel im November auf einem Kulturempfang eine Person, wegen der wir

sogar das LKA einschalten mussten. Mich persönlich und meine Familie hat es

bisher zum Glück noch nie getroffen, aber was tagtäglich auf unseren Kanälen

ankommt, das möchte ich hier gar nicht aussprechen.

Wie hat man mit dieser Situation umzugehen?

Dirk: Man müsste auch im Netz gemeinschaftlich gegen diesen absonderlichen

Müll aufstehen, statt dessen liest man es aber und wischt es einfach weg,

nur weil man gerade nicht persönlich betroffen ist. Aber gesamtgesellschaftlich

sind wir alle betroffen und wenn wir alle zusammen im Netz dagegen aufstehen,

auch gemeinsam mit den Medien übrigens, und damit zeigen, dass die

Mehrheit das nicht akzeptiert, nur dann haben wir eine Chance.

Eva: In Augsburg sind wir wirklich super darin, auf die Straße zu gehen,

um Flagge für Demokratie und ein friedliches Miteinander zeigen. Im Netz

bräuchten wir aber genau die gleiche Solidarität von allen, die gemeinsam

sagen: Nein, so nicht!

Martina: Es sind aber auch nicht die Augsburger*innen, die sich jetzt zum

Beispiel nach dem schrecklichen Ereignis am Königsplatz hasserfüllt im Internet

geäußert haben, sondern hier läuft dann ein Netzwerk an, das ganz bewusst

Wild: „Wir müssen mehr

soziale Gerechtigkeit

schaffen.“

Schafften es die Fotografen der Kollegen denn in das Haus der Familie

Wurm?

Dirk: Ja. Wir sind eine ganz normale Augsburger Familie mit meiner

Frau, den drei Jungs und mir. Und genau wie ich meine Nachbarn ein oder

zweimal im Jahr auf eine Tasse Kaffee einlade, so haben wir das jetzt eben auch

mit diesen Medienvertretern getan. Wir haben einen kleinen Blick in unsere

Wohnwelt gewährt und damit ist es jetzt auch wieder gut. Ich glaube aber auch

gar nicht, dass die Leute das wirklich so brennend interessiert.

Wir fragen auch deshalb, weil immer mehr Politiker, wie zuletzt

Christoph Landscheidt, der Bürgermeister von Kamp-Lintfort, Opfer

von Drohungen aus dem rechten Spektrum geworden sind. Negativer

Höhepunkt war 2019 der Mord am hessischen Regierungspräsidenten

und bundesweit auf einzelne solcher Vorfälle wartet und dann reagiert, um

Hass zu schüren. In der Augsburger Realität läuft es glücklicherweise anders

und das stärkt uns alle.

Von der Jugend wurde immer gefordert, sich endlich wieder politisch

zu engagieren. Das ist in den letzten Monaten dann auch eindrucksvoll

passiert. Was bedeutet Fridays for Future für sie, Herr Wurm?

Dirk: Genau dasselbe, was diese Form der Meinungsartikulation auch

für mich in diesem Alter bedeutet hat. Ich bin genauso auf die Straße gegangen,

als ich in Berlin studiert hatte. Es gab damals ein Streiksemester, wir

sind im Winter nackt in die Spree gesprungen, weil wir gegen den Bologna-

Prozess und die verschulte Studienform demonstriert haben. Aber was ich

heute mit 40 Jahren empfehlen kann: Geht zusätzlich in die politischen


ZOOM

31

Parteien, denn die Chancen waren nie so gut, dass junge, engagierte Leute

dort gehört werden und ihre Positionen relativ schnell zu einer Umsetzung

bringen können. Durch Fridays for Future wurde eine große Aufmerksamkeit

erreicht, jetzt geht es aber um die konkrete Umsetzung. Ob man dafür in

eine bestehende Partei eintritt oder eine neue gründet, das muss jeder selber

wissen.

Martina: Das stimmt, so wirkt er auch auf mich. Das heißt aber nicht,

dass vielleicht manchmal auch ein Vulkan in ihm brodelt. Aber er strahlt in

kritischen Situationen schon eine gewisse Ruhe und Gelassenheit aus. An Eva

mag ich, dass sie stets ein offenes Ohr für uns Grüne hat und ich habe in den

letzten 16 Jahren weiß Gott auch andere Vertreter der CSU erlebt. Sie möchte

uns immer verstehen und hat großes Interesse an ihren Kollegen.

Weber: „Fridays for Future

muss auch in demokratische

Prozesse übergehen.“

Wie stehen sie zu Fridays for Future, Frau Weber?

Eva: Ich finde es gut, dass die Jugend sich engagiert. Aber das war auch vor

dieser Bewegung schon der Fall. Ich kenne viele junge Menschen, die genau

wissen wollen, wie es weitergeht und sich auch politisch einbringen wollen.

Das sieht man bei allen Jugendorganisationen der verschiedenen Parteien,

auch bei der JU gibt es nach wie vor Zulauf. Es geht aber auch darum, Verantwortung

zu übernehmen und das geht nicht nur durch das Malen von Plakaten.

Fridays for Future muss dann auch in demokratische Prozesse übergehen.

Für die Grünen ist Fridays for Future eine besondere Herzensangelegenheit?

Martina: Man hat lange nicht von der Jugend gedacht, dass sie so politisch

sein kann, aber nun gehen die jungen Leute ja schon seit über einem Jahr

regelmäßig auf die Straße. Ich finde diese Hartnäckigkeit toll und wir haben

die Vertreter ja auch eingebunden. Sie waren im Umweltausschuss im Rathaus

und hatten Kontakt zu den Referenten und Fraktionen, weil wir nicht nur das

Engagement begrüßen, sondern auch wissen wollen, was sie konkret wollen.

Die Demonstrationen haben also nicht nur Aufmerksamkeit geschaffen,

sondern auch schon etwas bewirkt. Man muss sich ja nur die Wahlplakate der

anderen Parteien im Bereich Klimaschutz anschauen, das ist sicher auch eine

Folge von Fridays for Future.

Am 15. März ist es soweit und Augsburg wählt einen neuen OB. Wacht

man als aussichtsreicher Kandidat eigentlich nachts schon mal plötzlich

mit einem hohen Puls auf?

Eva: Ich hatte tatsächlich im Herbst mal so eine Phase, weil einfach mein

Kopf so voll war. Wir haben halt keinen 8 Stunden-Job und dann ist es nach

einem Tag voller Termine tatsächlich manchmal etwas schwer, herunterzufahren.

Aber zur Zeit schlafe ich hervorragend, scheinbar hat mein Körper

begriffen, dass ich schlafen muss, weil es sonst schwierig wird.

Martina: Bei einer Kombination aus einer kleinen Tochter, die manchmal

nachts vor meinem Bett steht und mich aufweckt, und Phasen, in denen echt

viele Themen anstehen, politisch wie familiär, kenne ich diese Situation schon

auch und es tickert nachts schon mal im Kopf. In aller Regel schlafe ich aber

schon sehr gut.

Dirk: Heute habe ich kein Problem mehr mit dem Einschlafen. Vor einem

Jahr war das aber anders, weil ich mir da Gedanken darüber gemacht habe,

ob ich als OB-Kandidat der SPD antreten soll. Aber seit diese Entscheidung

getroffen ist, ist alles okay, weil alles so weit durchdacht ist, dass ich total ruhig

schlafen kann.

Nun noch ein paar persönliche Fragen. Was gefällt ihnen denn besonders

an ihren beiden Konkurrenten, konkret gefragt, welche Scheibe würden

sie sich gerne abschneiden?

Dirk: Von Martina hätte ich gerne den Rückenwind ihrer Partei. Und ich

bin sicher, dass sie über sehr gute Ausgleichsmechanismen verfügen muss.

Schließlich sind die Grünen recht diskussionsfreudig und da ist es bestimmt

nicht immer leicht, das durchzustehen. An Eva schätze ich ihre Ausgeglichenheit.

Ich habe es in den letzten Jahren sehr selten erlebt, dass sie einmal

richtig emotional geworden ist. In neun von zehn Fällen ist sie jedenfalls sehr

wohltemperiert und ausgeglichen.

Wer möchte als nächstes?

Eva: An Martina finde ich toll, dass sie so ein Familienmensch ist. Sie

macht so viel in der Politik, hat aber immer auch einen Blick auf ihre Kinder.

Dies zu organisieren, da ziehe ich meinen Hut. Dirk ist ein sehr relaxter Typ. Er

nimmt manches auf die leichte Schulter, bei denen ich mir denke: „Puh!“


32

ZOOM

Kurz, knackig, unpolitisch...

Die OB-Kandidaten im Privatcheck

Nach unserem großen Exklusivinterview mit den drei aussichtsreichsten OB-Kandidaten haben wir ihnen

noch ein paar Fragen privater Natur gestellt. Von Verena Kröner

Welches Auto fahren sie privat?

Eva: Gar keins mehr. Letztes Jahr waren wir auswärts bei Freunden

eingeladen und wussten nicht mehr, wo das Auto steht, so lange sind wir

schon nicht mehr damit gefahren. Danach haben wir es abgeschafft

Dirk: Privat fahre ich gar nicht, unseren VW Sharan steuert ausschließlich

meine Frau.

Martina: Einen VW Touran.

Für welches Essen lassen sie alles stehen und liegen?

Eva: Spaghetti mit Tomatensoße, allerdings nur, wenn sie mein Mann

gekocht hat.

Dirk: Ich liebe Kässpatzn.

Martina: Italienisches Essen aller Art mag ich gern.

Sie können für einen Tag mit der Zeitmaschine

verreisen. Wohin geht ihr Trip?

Eva: Ich würde mich gerne in die Zeit zurückbeamen lassen, als das Frauenwahlrecht

eingeführt wurde. Gegen welche Widerstände musste man

ankämpfen, bis es soweit gekommen ist.

Dirk: 20 Jahre in die Zukunft, da würde ich Augsburg gerne sehen.

Martina: In das historische Ägypten, das hat mich als Kind schon

fasziniert.

Was war ihr bisher schönstes Urlaubsziel?

Eva: Seit Neuestem ist Portugal mein Lieblingsland, die Leute sind dort so

entspannt. Meine Lieblingsstadt ist aber Stockholm.

Dirk: Schladming im Winter.

Martina: Ich habe Italienisch studiert und mag dieses Land sehr gerne.

Am liebsten die Toscana.

Was ist ihr Lieblings-Klamottenladen?

Eva: Online kaufe ich bei boden direkt, weil es nachhaltig ist und man

die Lieferketten nachvollziehen kann.

Dirk: Bei Wormland.

Martina: Da gibt es mehrere Läden, ich schaue einfach, wo es das

schönste Grün gibt.

Welches kulturelle Häppchen haben sie sich

zuletzt gegönnt?

Eva: Ich gehe jedes Jahr mit meinem Patenkind ins Weihnachtsstück.

Dieses Jahr war es „Die rote Zora”.

Dirk: Mit meinen Kindern war ich beim Jungen Theater Augsburg im

abraxas, zuletzt auch bei Chris Kolonkos Dinnershow im Spiegelpalast.

Martina: Auch ich war an Weihnachten mit meiner kompletten Familie

im Staatstheater bei „Die rote Zora”.


ZOOM

33

Who the f* is my Rathausboss?

Die OB-Veranstaltung des SJR Augsburg für Jugendliche

zur Kommunalwahl 2020

Am 15.03.2020 wählt Augsburg eine/n neue/n Oberbürgermeister*in. Bereits am 27.02. stellen sich Eva Weber,

Martina Wild, Dirk Wurm und Claudia Eberle jugendlichen Wählern. Was kann Augsburg für Jugendliche tun,

damit sie sich in der Stadt wohl und ernst genommen fühlen? Und wer sind die „Jugendversteher“ unter den

OB-Kandidaten?

m diese Fragen zu beantworten, lädt der Stadtjugendring Augs-

(SJR) am 27.02. die OB-Kandidat*innen Eva Weber (CSU), Uburg

Martina Wild (Grüne), Dirk Wurm (SPD) und Claudia Eberle

(Pro Augsburg) zu seiner Polit-Infotainment-Veranstaltung in die

Kantine am Königsplatz ein und fühlt ihnen so richtig auf den

Zahn. Jugendliche lernen dabei die OB-Kandidat*innen aus nächster Nähe

und auf Augenhöhe kennen und haben die Möglichkeit, zu sagen, wo der

Schuh drückt. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt, als Hip-Hop-

Live-Act geben „Der laute Gast“ aka Stefan Beckenbauer, „Nico Trenzo“

(Dem HipHop sein Haus) und die Band Hathi auch noch ihren Senf dazu.

Moderiert wird die Veranstaltung von Horst Thieme.

Neben der Hauptveranstaltung „Who the f* is my Rathausboss?“

bietet der SJR seit Januar eine stadtweite Veranstaltungsreihe zur Kommunalwahl

2020 in seinen Einrichtungen. Ziel des SJR bei den Kommunalwahlen

ist es, möglichst viele junge Menschen zur Wahl zu motivieren und gleichzeitig

die politischen Parteien dazu zu bringen, Antworten auf die Anliegen der

jungen Leute in Augsburg zu geben. Dazu hatte der SJR zu seiner Veranstaltungsreihe

eine begleitende Plakatkampagne gestartet, um die politischen

Themen von jungen Menschen in der Stadt präsent zu machen.

Traditionell mischt sich der SJR bei anstehenden Kommunalwahlen im

positiven Sinne ein und engagiert sich für die Interessen der jungen Menschen

in Augsburg. Wie bei der Aktion „11Tausend“ (2008) und „MACH’S

EINFACH“ (2014) ist das Ziel der Kampagne „RATHAUSBOSS“, junge

Augsburger*innen für die Kommunalwahl 2020 zu begeistern und an die

Wahlurnen zu bringen. Ebenso bringt er die jugendpolitischen Forderungen

in den Wahlkampf ein und verschafft der Jugend Gehör in der Politik. Denn

Jugend braucht echte Fürsprecher!

Termin: Do. , den 27.02.2020, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, Ende ca.

22.00 Uhr

Location: Neue Kantine | Halderstraße 1 | 86150 Augsburg / Königsplatz

Der Eintritt ist frei.

Präsentiert von: Stadtjugendring Augsburg und unterstützt

von der Süddeutschen Zeitung

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter:

www.rathausboss.de


34

ZOOM

Ein Jahrmarkt-Spektakel ganz im Sinne des Namensgebers

Tom Kühnel und Jürgen Kuttner bilden die neue, wilde und voller Ideen sprühende Doppelspitze des Brechfestivals 2020. Die beiden Vollblut-

Regisseure und Brecht-Liebhaber aus Berlin haben in kürzester Zeit (fast) alles einmal umgekrempelt und ein fulminantes Programm zusammengestellt.

Neben mehr Eigenproduktionen, großartigen Künstlern und einem beeindruckenden Line Up für „Die Lange Brechtnacht” im

Kongress am Park, hat das Duo zwei Tage Jahrmarkt-Spektakel im martini-Park im Gepäck. Von Verena Kröner

Hallo zusammen, ihr arbeitet schon seit längerer Zeit an gemeinsamen

Theater-Projekten, wie kam es zu dem Entschluss, nun ein ganzes

Festival zu gestalten?

Jürgen: Eigentlich vor allem wegen unseres Interesses an Brecht selbst.

Brecht hat uns in unserer Arbeit sowieso schon immer begleitet und sein

Schaffen in Form eines Festivals darstellen zu können, gibt uns die Chance,

uns noch einmal intensiver und auf eine andere Art und Weise mit seinen

Werken zu beschäftigen.

Ich habe ein bisschen geforscht und keine Verbindung zu Augsburg

ausfindig machen können, wie kam der Kontakt denn überhaupt

zustande?

Jürgen: Wir wurden von Thomas Weitzel gefragt, ob wir’s denn machen

wollen und dann haben wir gesagt, ja wollen wir. Das war ganz einfach,

obwohl es vorher keinerlei Beziehungen zu Augsburg gab.

Und jetzt seid ihr das erste Mal direkt als künstlerische Leitung dabei.

Neue Leitung, neues Programm – was erwartet uns 2020?

Tom: Wir wollen die Worte „Brecht” und „Festival” ernst nehmen. Das

heißt, dass viele Ideen auch wirklich mit Original-Brecht-Texten zu tun

haben und wir keine Stücke à la Brecht oder an Brecht angelehnte Inszenierungen

in das Programm aufgenommen haben. Natürlich nicht nur, wir

setzen auch auf Heiner Müller, aber das Ziel ist es, sich Texte überwiegend

im Original vorzunehmen.

Foto: Brechtfestival

Und das auch noch in Form eines Festivals...

Tom: Ganz genau. Ein Festival hauptsächlich mit Gastspielen zu bestreiten

– das sorgt nicht unbedingt für einen Festivalcharakter und dadurch sind

wir dann zu der Spektakel-Idee gekommen. Das heißt, wir bündeln einen

Großteil des Programms jahrmarktartig an zwei Tagen. Für das richtige

Feeling sorgt dann auch ein Riesenrad im martini-Park. Hintergrund unserer

Idee ist natürlich auch Brechts Leidenschaft für den Augsburger Plärrer.


ZOOM

35

Auf einem Jahrmarkt ist für alle Generationen und Geschmäcker etwas

geboten, spiegelt sich das auch in eurem Programm wider?

Tom: Auf jeden Fall. Es wird von Theater, über Hip Hop, Gedichten und

Hörspielen bis hin zur Oper alles Mögliche geboten sein. Durch das vielseitige

Programm wollen wir verschiedene Publikums-Gruppen erreichen und

vereinen. Wir hoffen natürlich, dass dadurch ganz spontan das Interesse an

Veranstaltungen geweckt wird, die man zunächst vielleicht gar nicht so auf

dem Schirm hatte.

Das heißt am 14. und 22. Februar ist für alle Spektakel-Zeit im martini-

Park. Gibt es auch Programm-Punkte, die ihr aus den letzten Jahren

übernommen habt?

Tom: Wir haben uns dazu entschieden, fest etablierte Programmpunkte

wie „Die Lange Brechtnacht” und den „Poetry Slam” beizubehalten. Allerdings

wird „Die Lange Brechtnacht” in diesem Jahr erstmals im Kongress

am Park stattfinden. Toll ist, dass Girisha Fernando es geschafft hat, Musik-

Größen wie beispielsweise „The Notwist” und „Fatoni” zu gewinnen.

Das neue Programmheft und auch die Plakate sind übrigens optisch

ein echter Knaller! Ich habe schon ausführlich im Programm geschmökert,

viele Theaterstücke werden nur für das Brechtfestival produziert...

Tom: Wenn man ein Interesse an bestimmten Texten hat, es aber

niemanden gibt, der sich damit beschäftigt, dann muss man eben selbst

produzieren oder eigene Ideen an andere herantragen. Als Kurator kann man

nur aus dem bereits bestehenden Topf schöpfen. Da gibt es dann aber oft nur

die üblichen Verdächtigen wie „Sezuan”, „Die Dreigroschenoper” und „Mutter

Courage”. Wir haben beim diesjährigen Brechtfestival fast zu 90 Prozent

Premieren und auch einige Uraufführungen. Den Großteil von dem, was

stattfinden wird, kann man vorher nirgendwo anders sehen! Nicht einmal

wir. Und das macht es am Ende so spannend und besonders.

„Unser Ziel ist es, eine

Balance zwischen für

Augsburger und von

Augsburgern zu schaffen.”

Wie geht ihr mit der Herausforderung um, ein Brechtfestival ohne

echtes Theaterhaus auf die Beine stellen zu müssen?

Jürgen: Herausforderung würde ich das nicht nennen. Das ist scheiße.

Natürlich wäre es mit einem funktionierenden Theatergebäude viel einfacher,

ein Spektakel zu organisieren. Im martini-Park hat man mit zahlreichen

technischen Einschränkungen zu kämpfen. Das ist wirklich eine Herausforderung

und teilweise auch eine echte Behinderung, auch wenn man das jetzt

Sonderbegabung nennt. Aber das Team des Staatstheaters unterstützt uns in

all unseren Belangen ganz hervorragend.

Eine Sonderbegabung, die das Staatstheater Augsburg aber seit zweieinhalb

Jahren wunderbar meistert! Hattet ihr im Vorfeld denn Kontakt

zu eurem Vorgänger Patrick Wengenroth und konntet euch ein paar

hilfreiche Tipps holen?

Jürgen: Klar haben wir uns mit Patrick getroffen. Er war auch sehr

kollegial, und ich finde es Blödsinn und unanständig, zu versuchen, unsere

Programme gegeneinander auszuspielen. Ich fand sein Programm großartig,

wir machen nur etwas anderes!

Ihr habt vorher erwähnt, dass ihr euch nicht als Qualitäts-Kontrolleure

seht. Ergibt sich daraus eine besondere Neugierde auf bestimmte

Programm-Punkte?

Jürgen: Ich bin auf alle Sachen gespannt! Die Beiträge sind wirklich sehr,

sehr unterschiedlich. Es gibt natürlich Programm-Punkte, bei denen man

sich weniger vorstellen kann, wie es am Schluss sein wird und darauf ist man

dann natürlich ganz besonders neugierig. Das ist zum einen die Schuloper

„Der Jasager”, die vom Gymnasium bei St. Stephan performt wird oder zum

Beispiel Kathrin Angerer und die Kriegsfibel-Songs. Ich hab keine Vorstellung

davon, wie sich das anhören wird, aber ich weiß, Kathrin ist toll, die

Band ist super, das wird kein klassischer Brecht-Liederabend werden und das

finde ich total aufregend.

Neugierig geworden? Mehr Infos findet Ihr unter www.brechtfestival.de.

Das heißt, ihr versteht euch eher als Künstler und nicht als Kuratoren?

Jürgen: Naja, als Kurator fährt man mit dem Einkaufswagen durch den

kulturellen Supermarkt und packt alles, was einem so gefällt, ins Körbchen,

um dann an der Kasse dafür zu bezahlen. Das ist etwas, was mich überhaupt

nicht interessiert! Ich finde es viel spannender, produktive Situationen zu

schaffen, in denen Künstler die Chance haben, etwas Neues zu machen.

Neues, auf das es sich lohnt, neugierig zu sein. Wir mischen uns da auch

nicht als Regisseure oder Qualitäts-Kontrolleure ein, sondern haben Vertrauen,

dass die Leute, die wir angesprochen haben, großartige Künstler sind.

Wir sind auch schon gespannt wie ein Flitzebogen! Welcher Gedanke

steckt denn hinter dem Entschluss, mehr mit dem Staatstheater zusammenzuarbeiten?

Tom: Hinter dem Brechtfestival stehen zwei große Interessen. Zum

einen, dass man interessante Leute nach Augsburg holt und zum anderen,

dass Programmpunkte auch von Augsburg selbst gemacht werden. Unser

Ziel ist es eine Balance zwischen - für Augsburger und von Augsburgern - zu

schaffen.

Jürgen Kuttner und Tom Kühnel

Foto: Fabian Schreyer


36

ZOOM

Aus für die metzgerei!

Zwischennutzung endet im April

Nach 7 Jahren Zwischennutzung endet das erste und damit längste Projekt des Vereins raumpflegekultur.

Ende April wird in der metzgerei am kürzesten Tresen der Stadt das letzte Bier ausgegeben. Nach dem Verkauf

des Hauses in der Haunstetterstraße und dem damit verbundenen Vermieterwechsel ist die ehrenamtliche

und nebenberufliche Zwischen- und Umnutzung beendet. Gäste verlieren einen Ort, Künstler*innen eine

Galerie, Musiker*innen eine Bühne, Netzwerke einen kreativen Treffpunkt und Ideen einen Raum.

ie Geschichte des Kulturortes die metzgerei beginnt 2011 mit dem

DKünstler*innenkollektiv rund um Fabienne Lange. Gedacht als

Laden für schöne Dinge mit Kulturprogramm wurde er eineinhalb

Jahre später in die vertrauensvollen Hände von Christoph

Smija übergeben. Was für ihn und den Verein als verlängertes

Wohnzimmer begann und Bühne und Platz für die eigene Kreativität bot,

blieb nicht lange unbemerkt. Das Publikum wuchs, das Programm wurde

diverser. Heute ist die metzgerei eine ernstzunehmende Adresse für Kunst

und Kultur in Augsburg. Der Verein ist mittlerweile zu einem sich professionalisierenden

Kulturtreibenden in der Stadt avanciert.

Gerade die Nutzung und Umnutzung von Leerstand, jedoch nicht das

Vergessenmachen vormaliger Funktionen und Gebrauchsweisen von Räumen

und Orten zeichnet das kreative Gestalten und Veranstalten des Vereins

aus. Die Unberührtheit des Ortes und das Addieren von Sofa, Lampe und

Klavier kreieren einen morbiden Charme und ließen so Ideen zu Ausstellungen

wie ‚Alte Schinken‘ überhaupt erst entstehen. Besonders für aufstrebende

Künstler*innen war die metzgerei eine hervorragende Spielwiese für eigene

Projekte. Musiker*innen schätzten die Atmosphäre, die Leidenschaft, mit der

das Team und die Wertschätzung, mit der die Gäste ihnen begegneten.

Die metzgerei ist unwiederbringlich und ein neuer Ort mit gleichem

Konzept vorerst nicht in Sicht. Zwar werkelt der Verein raumpflegekultur

bereits in neuen Räumen in Göggingen, eine metzgerei 2.0 ist dort jedoch

nicht angedacht. Daher sucht der Verein weiterhin nach einem alternativen

Raum. Ob Bäckerei, Apotheke oder altes Schwimmbad – über Hinweise,

Informationen und konkrete Angebote freut sich der Verein sehr.

Bis es soweit ist, kann sich das Publikum jedoch noch auf ein sattes Programm

aus Konzerten, Ausstellungen und Lesung bis hin zu einigen Specials

in der metzgerei freuen, diese findet ihr auf der Facebookseite der Metzgerei

oder natürlich im Veranstaltungskalender der Neuen Szene.


STAATSTHEATERAUGSBURG

Theaterzeit

Ausgabe 02 – 2020

„Švejk / Schwejk“

Schauspiel nach & von Jaroslav Hašek,

Bertolt Brecht und Petra Hůlová

am 21., 22., 28. & 29.02.

im martini-Park


STAATSTHEATERAUGSBURG

Theater und Traditionen

Brechtfestival

14. bis 23.02. im Theater im martini-Park

Schon seit vielen Jahren ist es Tradition und Usus, dass die diversen

Leiter des Brechtfestivals gemeinsame Sache mit dem Augsburger Theater

machen. Auch Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, die das Brechtfestival in

diesem Jahr verantworten, haben André Bücker und die Seinen mit ins

Boot geholt. Der martini-Park ist außerdem Gastgeber für die beiden

großen Brecht-Spektakel und neben der Eigenproduktion des Schauspiels

„Švejk / Schwejk“ in Co-Produktion mit den Städtischen Bühnen

Prag gehören sechs weitere Beiträge des Staatstheater Augsburg zum

Programm der Spektakel des 2020er-Brechtfestivals:

„The Mini Playbrecht-Show” / Konzert

14.02. im Treppenfoyer im martini-Park

Brechts Texte und die dazu komponierten Melodien von Kurt Weill,

Hanns Eisler, Paul Dessau u. a. haben sich auch tief in die DNA der

Popkultur eingeschrieben. Unzählige Ikonen der Rock- und Popmusik

wurden davon inspiriert. Nach einer Idee von Festivalleiter Jürgen

Kuttner werden Cover und Künstler*innen mit der eigens von Marlene

Hoffmann gegründeten Playback-Band geehrt.

Beginn: 19.00 Uhr

„Fragen Sie mehr über Brecht“ / Premiere

14.02. im Orchesterprobenraum im martini-Park

Unter der Regie von Lutz Keßler werden die berühmten Künstlergespräche

zwischen Hanns Eisler und Hans Bunge auf die Bühne gebracht.

Das damals entstandene Tonmaterial ist Ausgangspunkt eines

musikalisch-theatralen Reenactments, in dem sich die Stimmen aus der

Vergangenheit mit der Gegenwart der Schauspieler*innen und der der

Zuschauer*innen überlagern. Den musikalischen Rahmen bilden die

Lieder Hanns Eislers.

Beginn: 19.15 und 21.45 Uhr

„klassenkampf“ / Premiere

14.02. auf der Musiktheaterprobebühne im martini-Park

1933 beginnt für Brecht und seine Familie eine Odyssee um die

halbe Welt. In Dänemark lebt er mit seiner Frau, den zwei Kindern

und seinen beiden Geliebten bis 1939, am Schauplatz von Lothar

Trolles „klassenkampf“. Die verschiedenen Ideen und Perspektiven der

Menschen, die Brecht in jener Zeit umkreisen, überlagern sich darin in

einer Symphonie aus Zitaten. Regisseurin Kalliniki Fili spinnt dieses

Prinzip lustvoll fort, indem sie Trolles Text mit weiteren Quellen spickt

– von Heiner Müller über Georg Büchner, Walter Benjamin, Gottfried

Benn bis hin zu Marquis de Sade.

Beginn: 19.00 und 22.00 Uhr

„Wolokolamsker Chausee.

Teil 3: Das Duell“ / Konzert

14. & 22.02. im Orchesterprobenraum im martini-Park

Die Lehrstücke „Wolokolamsker Chaussée I-V“ beschreiben den Weg

der Panzer zwischen 1943 und 1968 von Berlin nach Moskau und wieder

zurück. Wie lässt sich auf den Trümmern des Krieges eine neue, bessere

Gesellschaft aufbauen? 1989, kurz vor der Wende, produzierte der Komponist,

Hörspielautor und Regisseur Heiner Goebbels Heiner Müllers

„Wolokolamsker Chaussee I-V“ als polyphones Hörspielereignis. Der

Part des Stellvertreters in Teil 3 ist einem Herrenchor überlassen. Diese

konzertante Live-Aufführung mit den Herren des Opernchors ist eine

Weltpremiere, weil erstmals einem fremden Klangkörper anvertraut.

Beginn: 14.02. - 20.45 Uhr | 22.02. - 22.45 Uhr

Entscheide

dich, Sigurd!

Nachgefragt bei Sigurd

Emme, Orchestergeschäftsführer

1. Blasinstrumente oder Streichinstrumente?

Streichinstrument, das ist schonender für die Ohren.

2. Heimweh oder Fernweh?

Fernweh: Lust auf Neues und auf Herausforderungen.

3. Früher Vogel oder Nachteule?

Früher Vogel: Der frühe Morgen ist so erquickend und gibt Kraft.

4. Adagio oder Allegro?

Adagio: innehalten und genießen.

5. Heute besorgen oder verschieben auf morgen?

Heute besorgen: Was man hat, hat man. Macht den Kopf frei.

6. Sprechen oder schweigen?

Sprechen: Kommunizieren, teilnehmen an Vielem, das ist im

Zusammenleben und Zusammenarbeiten wichtig.

7. Allein oder gemeinsam?

Gemeinsam: ist schön und inspirierend.

8. Land oder Stadt?

Land: ruhig und erholsam. Wie Urlaub.

9. Intuition oder Pragmatismus?

Pragmatismus: ist überzeugender und sicherer.

10. Konzert oder Oper?

Oper: Jede Vorstellung ist anders zu erleben, es gibt viel zu

sehen und zu hören.

„Woodbury Liederbüchlein“ / Konzert

14. & 22.02. Orchesterprobenraum im martini-Park

Sommer 1941 in Woodbury, Connecticut: Hanns Eisler befindet

sich mit seiner Familie im Exil. Zum Zeitvertreib entstehen zwanzig

Texte für zwanzig kurze Lieder als Gemeinschaftsprojekt der Ehepaare

Eisler und Schumacher, Eislers Gastgeber in Woodbury. Eisler vertonte

diese als kunterbuntes Potpourri für einen Mädchenchor: volksliedartig,

hymnisch, als Scherzlieder und als Kanon, gegeben von den Damen

des Opernchors unter der musikalischen Leitung von Carl-Philipp

Fromherz.

Beginn: 14.02. - 23.00 Uhr | 22.02. - 20.00 Uhr

„Technobrecht“ / Party

22.02. in der Kantine im martini Park

Ob als Schauspieler am Berliner Ensemble oder als Ensemble-Mitglied

am Staatstheater Augsburg – Anatol Käbisch wandelt auf den Spuren

Bertolt Brechts. In einem mit dem Augsburger DJ Lilijan Waworka für das

Brechtfestival entwickelten Clubmusik-Format bringt er Brechts Balladen

und technoide Beats zusammen: Altes mit Heutigem verbinden, Weill und

Eisler mit aktuellen Sounds zusammenschweißen.

Beginn: 23.00 Uhr


STAATSTHEATERAUGSBURG

„Auf dem Paseo del Prado

mittags Don Klaus“

Uraufführung am 29.02. auf der brechtbühne im Gaswerk

Der Titel dieses Recherchestücks, das im Auftrag des Staatstheater

Augsburg vom Theaterkollaborativ Futur II Konjunktiv

erarbeitet wurde, klingt außergewöhnlich. Genau das ist auch die

Geschichte, die sich dahinter verbirgt. NS-Kriegsverbrecher Klaus

Barbie, der „Schlächter von Lyon“, war in der Nachkriegszeit als

Undercover-US-Geheimdienstagent im Alten Stadtbad in Augsburg

eingesetzt, ehe er 1951 die Rattenlinie nach Südamerika nahm, um

fortan für verschiedene Militärdiktaturen in Bolivien zu arbeiten.

Aus diesem verstörenden Faktum heraus ist ein Stück entstanden,

das die kleine und große Geschichte kunstvoll miteinander verwebt,

die lokalen und weltweiten Verstrickungen von Barbie basierend

auf Dokumenten und Interviews nachzeichnet, die in ein hoch

verstörendes und ebenso spannendes Dickicht aus Herrschaft und

Widerstand, Rache und Gerechtigkeit führen.

Nicole Schneiderbauer

„Die wilden 20er“ - Operettenrevue

Gala am 24.02. im Theater im martini-Park

In einer langen Tradition von Operettenaufführungen widmet sich das Staatstheater

auch in dieser Spielzeit wieder dem unterhaltsamen, frivolen und bissig

ironischen Genre. Bei dieser Operettengala werden in Zusammenarbeit mit dem

Bayerischen Rundfunk die wilden 20er Jahre und Franz Lehárs 150. Geburtstag

gefeiert. Es werden unter der Leitung von Ivan Demidov aber auch andere bedeutende

Komponisten, wie Jacques Offenbach oder Emmerich Kálmán, zu Gehör

gebracht. Franziska Stürz und Stefan Frey vom Operetten-Boulevard-Team vom BR

obliegt die Moderation und es wird der Operettenpreis „Frosch 2019“ verliehen. Ein

toller Abend, an dem sich Operettentradition im Gewand moderner Unterhaltung

präsentiert.

Hinter den Kulissen

In Archiv und Bibliothek

Im ersten Stock des Theatergebäudes im martini-Park sind Bibliothek

und Archiv des Staatstheater Augsburg untergebracht. Wir haben die beiden

Theaterbibliothekar*innen Larysa Bylchynska und Alexander Freise besucht

und sofort gespürt, dass in diesem eigentlich recht kleinen Raum eine immense

Tradition steckt. Das älteste archivierte Exemplar ist von 1904, weiß

Alexander Freise, der seine verantwortungsvolle Arbeit schon seit 31 Jahren

macht. Seit der Saison 2012/13 wird er von Larysa Bylchynska unterstützt.

Die beiden studierten Musiker*innen sind nicht nur für die Archivierung

zuständig, sondern auch für das Umschreiben von Noten und Texten. Eine

Arbeit, die oft erst nach der Generalprobe tatsächlich vollendet ist. Auch das

Herstellen von Kopiervorlagen der Schauspiele ist an der Tagesordnung, da

die Verlage heute nur noch Computerdateien versenden. Der Umzug von der

Kasernstraße hierher war eine große Aufgabe. Es ist klar, dass diese Lösung nur

einen Übergang darstellen kann. Durch die Enge der Interimsräume liegen

viele Noten und Texte jetzt nämlich in Kartons im Keller, ein direkter Zugriff

ist also nur mit großem Aufwand möglich. Der größte Teil des Archivs von

den Tagen vor 1990 musste in das Stadtarchiv ausgelagert werden. Zur Zeit

arbeiten die beiden Bibliothekar*innen unter anderem an den Opern „Der

Konsul“ und „Faust (Margarethe)“, die ihre Premieren am 01. Februar und

am 21. März feiern werden.


STAATSTHEATERAUGSBURG

Februar

2020

IN:JOY

Der Konsul

Judas

Die rote Zora und ihre Bande

Zukunft(s)musik II:

The Marriage of Heaven & Hell:

Women’s Voices from America

Dinner-Revue

Theatertreff

Theatertreff im Dialog: Futur II Konjunktiv

freiheit.pro (UA)

Don Pasquale

INS Theater Treffen

Made For Two

Judas

Der Konsul

Tatort Augsburg

Kennt keiner Heiner?

Giselle

Bovary, ein Fall von Schwärmerei

(DSE)

Tatort Augsburg

Blick hinter die Kulissen – Führung

Der Sturm

Luzid (DE)

Und jetzt: die Welt!

Ein Wort zum Sonntag

Made For Two

Made For Two

Judas

freiheit.pro (UA)

Spektakel Vol. I

Der Auftrag. Erinnerung an eine

Revolution

Die lustige Witwe

Die Horatier und die Kuriatier

Der Horatier

5. Sinfoniekonzert: Seelenlandschaften

5. Sinfoniekonzert: Seelenlandschaften

Judas

Švejk / Schwejk (UA)

Bovary, ein Fall von Schwärmerei

(DSE)

Spektakel Vol. II

Švejk / Schwejk (UA)

Made For Two

Eisler: Wir, so gut es gelang, haben

das Unsre getan

»Die wilden 20er« – Operettenrevue mit

BR-Klassik

Der Konsul

Dinner-Revue

Die Zauberflöte

Švejk / Schwejk (UA)

Club Z Werkschau

Švejk / Schwejk (UA)

Auf dem Paseo del Prado mittags Don

Klaus (UA)


ARTELIER

41

AUSSTELLUNG DES MONATS

AUSSTELLUNGEN IM FEBRUAR

Abzug!

Impressionen aus der Graffitiszene

21.02. bis 23.02. in der Karolinenstraße 21

Christian Richter - Sumos und

Superhelden

20.02. bis 23.02. Galerie am Graben

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen

sowohl die offensichtlichen als auch die

übersehbaren Helden unserer Zeit. Neben

heroischen Figuren sind weitere Werke aus

Holz, Terrakotta, Beton und Bronze zu sehen.

Künstlerjahrgang 1944/45

bis 23.02. im Kulturhaus abraxas

Elf Künstler der Geburtsjahrgänge 1944/45 stellen

aus, dabei Rita Maria Mayer. Sie formuliert

mit ihrer Kunst Fragen zum Menschsein, die uns

alle betreffen und eröffnet so den Dialog mit dem

Betrachter. Dabei verschmelzen Intellekt und

Emotion, Symbol und Objekt.

Der Zeigefinger krümmt sich. Ein Bild entsteht! Doch es ist weit mehr,

als diese gemeinsame ausschlaggebende Bewegung, die Graffiti und

Fotografie miteinander verbindet. Grundsätze wie Vergänglichkeit und

Konservierung können komplementär zueinander verstanden werden

und ergänzen sich wundervoll in Abzügen und Blickwinkeln.

Um dieses Miteinander sowie weitere Synergien, Ausstellungen und Projekte

zu fördern, freut sich der Augsburger Graffitiverein „Die Bunten

e.V.“ über diesen neuen Arbeitsbereich.

Zum Auftakt ist es uns eine Ehre, vom 21.02. bis zum 23.02. die Kunstfotografien

von Natalie Sandsack, Sebastian Bühler, Marcel Krammer,

Dominik von der Gönna und Ricardo Molina sowie ausgewählte Fotoschätze

der 1980er, 1990er und 2000er Jahre einer staunenden Öffentlichkeit

in der Karolinenstraße 21 zu präsentieren.

Karin Roth – Zeit - Raum

bis 14.02. im Rathaus Stadtbergen

Zum Thema Zeit und Raum finden sich mit

Mitteln der konkreten Kunst immer wieder

neue Entstehungsprozesse. Dabei sind sowohl

die Linie als auch die Fläche eine Möglichkeit,

Räume zu erzeugen.

Maria Breuer - 20 aus 20

bis 20.03. im Rathaus Aichach

Hinter der Ausstellung steht die Idee, jeweils

ein Werk aus den vergangenen 20 Jahren

ihres Schaffens zu zeigen. Zu sehen ist

nicht nur Malerei, Maria Breuer beschäftigt

sich auch mit Grafik und Drucktechniken.

Samstag

15.2.2020

brechtfestival.de


42

SPORT

Interview mit FCA-Spieler FREDRIK JENSEN

Der positiv

Verrückte!

Fredrik Jensen ist einer der beliebtesten Spieler innerhalb des Teams. Er ist jemand,

der die gute Laune scheinbar dauerhaft gepachtet hat. Nach einer von

Verletzungen geprägten ersten Saison, scheint er jetzt auch spielerisch förmlich

aufzublühen. Gerade im letzten Drittel der Vorrunde hat der 11-fache finnische

Nationalspieler seine Qualitäten eindrucksvoll präsentiert.

Walter Sianos traf ihn kurz vor dem Rückrundenauftakt gegen Borussia

Dortmund zum Interview.

Gleich mal eine fiese Frage zu Beginn.

Wer war der erste Finne in der Bundesliga?

Oh... da hast du mich jetzt eiskalt erwischt. Kannst

du mir eine ungefähre Jahreszahl sagen?

Ok, ist schon eine ziemliche Weile her. Genau

gesagt war es von 1964-1966.

Sorry, ich habe keine Ahnung. Wer war es

denn?

Juhani Peltonen.

Juhani Peltonen? Den Namen habe ich noch

nie gehört.

Er hat damals für den Hamburger SV gespielt.

Und wie viele Finnen haben inklusive dir bisher

in der Bundesliga gespielt?

(Lacht) Jetzt gibst du mir es aber, oder? Lass

mich überlegen, ich würde sagen 15.

Ein bisschen mehr waren es schon, nämlich 23.

So viel zum Geschichtsunterricht. Wie man

hört, bist du ein sehr beliebter Typ innerhalb

der Mannschaft. Woran liegt das?

Ist das so? Es freut mich natürlich, das zu

hören. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein sehr

umgänglicher Typ und von meiner Einstellung

her immer positiv bin.

Nicht unbedingt typisch finnisch.

Ja, das stimmt. Dadurch, dass gerade im Winter

kaum die Sonne scheint, schwebt irgendwie ein

melancholischer Schleier über meinem Heimatland.

Du bist 22 Jahre jung und hast bereits 11 Länderspiele

absolviert. Keine schlechte Bilanz.

Man soll ja als Profi nie zufrieden sein, aber

ich denke, das kann sich tatsächlich schon mal

sehen lassen. Mein Ziel ist es allerdings, irgendwann

die 100er-Marke zu knacken.

Ein ambitioniertes Ziel. Finnland hat sich jetzt

auch erstmals für eine Europameisterschaft

qualifiziert, da kommst du den 100 dann schon

näher.

Das ist eine ganz große Sache für unser Land

und für uns Spieler. Wir sind sehr stolz, es endlich

geschafft zu haben, bei einer Endrunde dabei zu

sein. Wir spielen in Kopenhagen und St. Petersburg,

da werden viele finnische Fans am Start sein.

Ihr seid mit Dänemark, Belgien und Russland

in einer Gruppe. Erstmals wird das Turnier in

mehreren Ländern ausgetragen, wie findest du

den Modus?

In erster Linie bin ich glücklich, dabei zu sein.

Der Turniercharakter wird aber dadurch schon

etwas verwässert. Und ganz gerecht ist dieser

Modus auch nicht, weil einige Länder von ihrem

Heimvorteil profitieren werden. Aber wir nehmen

das jetzt so an und unser Ziel ist es ganz klar, diese

Vorrunde zu überstehen, auch wenn wir dafür

dicke Brocken in unserer Gruppe aus den Weg

räumen müssen.

Du bist jetzt im zweiten Jahr beim FC Augsburg.

Letzte Saison kamst du verletzungsbedingt

gerade mal auf sechs Einsätze. Dieses

Jahr sind es zur Halbzeit schon fast doppelt so

viele. Bist du in Augsburg angekommen?

In bin schon früher angekommen, das ist

nicht die Frage. Aber wie du schon erwähnst, mich

haben immer wieder Verletzungen ausgebremst.

Das ist Schicksal, da muss man durch und ich

glaube, dass mir das schon ganz gut gelungen ist.

Ich bin keiner, der den Kopf in den Sand steckt.

Du hast dein Potential gerade in den letzten

sechs Spielen aufblitzen lassen und bist ein

sehr dynamischer Spieler.

Ich hatte endlich die Gelegenheit, mich einmal

über mehrere Spiele zu präsentieren. Die

Mannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt einen Lauf

und hat sehr guten Fußball gespielt. Da hat also irgendwie

alles zusammengepasst und das schafft

natürlich viel Selbstvertrauen.


SPORT

43

Ich war als Kind immer der

kleinste Fredrik und der

schmächtigste Jensen

Fotos: Christian Menkel

Rückennummer:

24

Geboren:

09.09.1997 in Porvoo/Finnland

Position:

Mittelfeld

Größe:

183 cm

Vereine:

Bis 2014: HJK Helsinki Junioren

2014-2016: FC Twente Enschede U19

2016-2018: FC Twente Enschede

Seit 2018: FC Augsburg

Deine Position ist das Mittelfeld. Du hast in

dieser Saison, obwohl du ein Rechtsfuß bist,

aber auch schon auf der linken Außenbahn

gespielt. Wo fühlst du dich am wohlsten?

In erster Linie will ich spielen und wenn es

sein muss, dann auch auf der linken Außenbahn..

Aber am liebsten agiere ich schon im offensiven

Mittelfeld, quasi hinter den Spitzen.

Gegen die TSG Hoffenheim ist dir im Dezember

dann endlich auch dein erstes Bundesligator

gelungen. Was sicher ein super

Gefühl?

Absolut, nach diesem Moment sehnt sich

jeder Fußballer. Das Tor war schon so etwas wie

eine kleine Erlösung und gab mir einen unheimlichen

Kick.

Trainer Martin Schmidt hat dich als “Mentalitätsspieler”,

als einen “positiv Verrückten”

bezeichnet.

Das hört man natürlich gerne, wenn der

Trainer so schöne Worte über dich verliert. Aber

wie ich vorhin schon sagte, ich nehme das

Leben immer von der positiven Seite und versuche

auch im Training, immer alles abzurufen.

GIMME 5

01. Hast Du einen Spitznamen und wenn ja,

woher kommt er?

Hab´ ich: Pikku! Das heißt übersetzt so viel wie

“Kleiner”. Ich war als Kind immer der kleinste Fredrik

und der schmächtigste Jensen.

02. Bist du abergläubisch oder hast du vor

den Spielen ein bestimmtes Ritual?

Nein, ich bin null abergläubisch und Rituale habe

ich auch keine. Aber ich brauche nach jedem Mittagessen

eine Tasse Kaffee, sonst geht gar nichts bei

mir.

03. Du darfst einen Tag mit der Zeitmaschine

verreisen. Wohin führt dich dein Trip?

Definitiv nicht in die Zukunft. Ich würde mich

gerne in die 80er-Jahre beamen lassen, ich glaube

das war eine sehr lustige Dekade.

04. Welche Klamotte hast du dir zuletzt gekauft?

Das weiß ich gar nicht mehr, aber ich habe mir

einen super Wecker gekauft! Wenn es klingelt,

dann fährt automatisch eine Zielscheibe hoch.

Auf meinem Nachtkästchen liegt die Pistole dazu.

Und der Wecker klingelt so lange, bis man trifft

(lacht).

05. Für welches Produkt wärst du der perfekte

Werbeträger?

Für Kaffee glaube ich. Oder warte, als Finne wäre

ich natürlich für Saunas prädestiniert.


44

SPORT

Heute ein König!

31

Interview mit Torhüter OLIVIER ROY

Fotos: Christian Menkel und Markus Krapf

Vor Kurzem konnten die Augsburger Panther die Vertragsverlängerung mit Olivier Roy vermelden und haben damit einen der besten Goalies der DEL für

eine weitere Saison an den Club gebunden. Dabei waren bei Verpflichtung des heute 28-jährigen Kanadiers im November 2017 nicht alle Anhänger der

Panther erfreut, einen Mann aus der DEL 2 zu verpflichten.

Diese kritische Stimmen sind aber längst verstummt, denn Olivier Roy hat längst bewiesen, dass er zu den Besten seines Fachs gehört.

Von Markus Krapf

G

enau einen Tag vor der Bekanntgabe

deiner Vertragsverlängerung bekam

ich einen angeblich zu 100 Prozent sicheren

Tipp, dass Dennis Endras in

der nächsten Saison nach Augsburg

zurückkehrt, weil du den Verein

wechseln wirst. Gab es jemals so

einen Plan?

Ich kann nicht für Dennis

sprechen, es ist aber kein Geheimnis,

dass ich zuerst geschaut habe, ob es eine

Möglichkeit für mich gibt, in die russische

KHL wechseln zu können. Denn

außer der NHL ist das die beste Liga der

Welt. Das wäre dann in meiner Karriere

der nächste logische Schritt, weil ich

mich natürlich immer mit den Besten messen

möchte. Aber es gab jetzt im Moment keine Möglichkeit

und ich möchte nicht erst im Sommer

wissen, wo ich in der kommenden Saison spiele.

Deswegen habe ich entschieden, ein weiteres Jahr

in Augsburg zu bleiben, weil ich den Club und

die Stadt einfach sehr mag.

Es ist ja auch kein Geheimnis, dass man woanders

deutlich mehr verdienen kann?

Das stimmt allerdings. In Russland kann man

annähernd zehnmal soviel verdienen als in

Deutschland.

Zehnmal soviel?

Für die Spitzenspieler ist das so, aber auch die

anderen Spieler verdienen sicher fünf oder sechsmal

mehr, als das hier in der DEL möglich ist.

Aber das Geld ist das eine, doch wenn du irgendwann

einmal auf deine Karriere zurückblickst, ist

es natürlich schon erfüllend, in der zweitbesten

Liga der Welt gespielt zu haben. Das ist für mich

der Hauptgrund, diesen Wechsel anzustreben. Aus

dem gleichen Grund bin ich vor ein paar Jahren

auch aus Österreich von Villach nach Deutschland

gekommen. Um eben immer den nächsten Schritt

zu machen.

Wie schätzt du die DEL im Vergleich zu den

anderen europäischen Ligen ein?

Die DEL ist sicher genauso gut wie die Ligen

in Schweden und Finnland, das haben wir ja auch


SPORT 45

gesehen, als wir heuer in der CHL gegen die anderen

europäischen Teams gespielt haben, auch

gegen die aus Schweden. Das deutsche Hockey ist

wirklich richtig schnell und gut geworden und hat

sich super entwickelt. Nur die KHL ist in Europa

besser und natürlich die NHL.

Die Freude in Augsburg war groß, als Matt

White letzte Saison seinen Vertag in Augsburg

verlängert hat. Allerdings griff dann eine Vertragsklausel,

die es ihm dennoch erlaubte, in

die KHL zu wechseln. Hast du so etwas auch?

Nein. Ich werde nach dem Sommer hundertprozentig

nach Augsburg zurückkommen und

eine weitere Saison für die Panther spielen.

Du hast in deiner Heimat Kanada, in Slowenien,

in Österreich, in der DEL 2 in Crimmitschau

und in Augsburg gespielt. 2009 wurdest

du von den Edmonton Oilers gepickt und

spieltest für deren Farmteams. Wie nah warst

du jemals an der NHL?

Nicht wirklich nah, um ehrlich zu sein. Ich

würde mir in die eigene Tasche lügen, wenn ich

das behaupten würde. Man muss da auch ein bisschen

Glück haben und zur richtigen Zeit am richtigen

Ort sein. Außerdem spielten zu dieser Zeit

noch viele erfahrene Spieler um die 35 in der

NHL, die Jüngeren hatten nicht wirklich eine

Chance.

Würdest du selber dir die NHL zutrauen?

Natürlich! Ich habe mein Torwartspiel in den

letzten Jahren auch stark verbessert. Und es gibt

auch Spieler, die damals für meine Mannschaft in

der AHL nicht gut genug waren, jetzt aber in der

NHL spielen. Aber mein Zug ist mittlerweile abgefahren,

in der NHL zu spielen, gehört nicht

mehr zu meinen Zielen.

Welcher ist dein Lieblingsclub in der besten

Liga der Welt?

Ich habe nicht wirklich eine Lieblingsmannschaft

dort, finde es aber top, welchen Weg man in

Tampa Bay geht. Bei Lightning setzt man auch auf

die Entwicklung jüngerer Spieler, weil man weiß,

wie wichtig das ist.

Stimmt es eigentlich, dass der Goalie in Augsburg,

der das letzte Spiel gewonnen hat, auch

im nächsten Match wieder im Tor steht?

Nein, das entscheidet der Coach von Spiel zu Spiel.

Teilst du dir immer noch mit deinem Torhüter-Kollegen

Markus Keller nicht nur das Gehäuse,

sondern auch ein Haus?

Nicht mehr, ich bin mittlerweile in eine größere

Wohnung gezogen, noch näher am Curt

Frenzel Stadion. Dort lebe ich allein, aber hin und

wieder kommt meine Freundin aus Kanada zu Besuch

oder Freunde und Verwandte. Aber ich bin

es gewöhnt, weit entfernt von zuhause zu sein,

schließlich bin ich mit 13 Jahren von meiner Familie

weg, um Eishockeyprofi zu werden. So etwas

wie Heimweh kenne ich nicht, ich kann auch gut

mal alleine sein.

Aber im Sommer geht’s dann schon immer zurück

nach Kanada?

Na klar. Zuletzt habe ich mich um das Projekt

Hausbau gekümmert, um von Montreal näher an

meine Heimatstadt zu ziehen. Und klar freue ich

mich, wenn ich meine Freunde und die Familie

zuhause besuchen kann.

Wie sehr gefällt dir Augsburg?

Sehr. Es hat genau die richtige Größe, ist nicht

zu groß, aber auch nicht zu klein. Und verglichen

mit Montreal ist hier auch die Verkehrssituation

nicht so schlimm. Ich hasse es nämlich echt, im

Stau zu stehen, da werde ich verrückt.

Das sehen die Augsburger selber aber deutlich

kritischer, vielleicht weil sie die Verhältnisse in

einer riesigen Metropole nicht wirklich kennen.

Das ist wohl so. Glaube mir, verglichen mit

Montreal ist Augsburg ein Verkehrsparadies.

Wo gehst du am liebsten zum Essen?

Mittags bin ich öfter in der L’Osteria an der

Ackermannstraße. Abends trifft man mich im Azsteakas

und ich bin ein echter Fan der Alten Liebe

im Bismarckviertel.

Wie steht es denn eigentlich mit der deutschen

Sprache?

Nicht so good (lacht). Ich verstehe die Basics

und auch ein paar Brocken, aber im Eishockey ist die

Amtssprache einfach Englisch, auch innerhalb der

Mannschaft, da ist es schwierig, Deutsch zu lernen.

Was machst du am liebsten, wenn du nicht gerade

auf dem Eis stehst? Die Playstation ist bei

Sportlern oft sehr beliebt?

Nein, nein, nein! Wenn es draußen wärmer

wird, gehe ich lieber auf einen Kaffee oder einen

Shake mit meinen Mannschaftskameraden in die

Stadt in eines dieser vielen Straßencafes. Auch

Fahrradfahren ist in Augsburg super, weil die

Wege einfach so kurz sind. Ich freue mich jedenfalls

auf eine weitere Saison in dieser Stadt.

Sicher auch, weil die Pantherfans zu den besten

überhaupt gehören?

Das ist wohl war. Allein bei den CHL-Auswärtsspielen,

als in Lulea, Belfast oder Liberec das

halbe Stadion mit Augsburgern gefüllt war, das ist

echt bemerkenswert. Die Fans waren viel lauter als

die Heimfans und das hat uns wirklich über diese

körperlich sehr anstrengende Phase hinweggeholfen

und riesigen Spaß gemacht. Danke dafür, aber

ich hoffe, dass wir den Leuten auch etwas davon

zurückgeben konnten.

Ich werde nach dem Sommer

hundertprozentig nach

“Augsburg zurückkommen!

AUGSBURG-LAND


46

KULTUR

tim

Film „Ausländer raus! Schlingensiefs Container“

Im Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „Die Stadt ohne. Juden Ausländer Muslime Flüchtlinge“

des Jüdischen Museums in Kooperation mit dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum tim

wird am 06.02. der Film „Ausländer raus! Schlingensiefs Container“ in Anwesenheit des Regisseurs

Paul Poet (Wien) gezeigt: Als im Jahr 2000 die erste schwarz-blaue Koalition von ÖVP und FPÖ in

Österreich die Regierung bildete, antwortete Christoph Schlingensief mit seiner Containeraktion

„Bitte liebt Österreich!“. In einem Container im Zentrum Wiens lebten, kameraüberwacht und für eine

Woche, zwölf Asylbewerber*innen nach Vorlage der Fernsehsendung „Big Brother“. Täglich konnte

die Öffentlichkeit eine Person wählen, die dann abgeschoben wurde. Diese Aktion war Provokation,

Satire, die nicht von allen verstanden wurde und an der sich die Meinungen bis heute spalten. Regisseur

Paul Poet begleitete das Experiment und dokumentierte die unterschiedlichen Reaktionen.

Ort: tim, Provinostraße 46, 86153 Augsburg.

Galerie am Graben

Duo KLONK zeigt die Ausstellung „Gedächtnisverstörung“

Unter dem Titel „Gedächtnisverstörung“ zeigt das Augsburger Klang- und

Konzeptkunst-Duo KLONK (Tine Klink und Gerald Fiebig) von 09. bis 16.

Februar Installationen und Objekte in der Galerie am Graben in Augsburg,

Oberer Graben 13. Die Vernissage findet am Samstag, 08. Februar ab 19.00 Uhr

statt, u.a. mit einer Klangperformance von Gerald Fiebig und einem Konzert

der Wiener Musikerin Julia Zemanek aka The Bassenger (Bass, Elektronik

und Gesang). „Gedächtnisverstörung“ befasst sich mit den Themen Erinnern

und Vergessen bzw. Verdrängen unter subjektiv-autobiografischen, aber auch

gesellschaftlichen Aspekten. (Klang-) Speichermedien als Metaphern für das

Gedächtnis finden in der Ausstellung ebenso Verwendung wie autobiografische

Erinnerungsstücke. Das Thema Demenz spielt ebenso eine Rolle wie

Erinnerungskultur bzw. kollektive Amnesie in Bezug auf Teil der deutschen

Geschichte. Öffnungszeiten und Infos zu weiteren Veranstaltungen im Rahmenprogramm

findet ihr hier:

https://geraldfiebig.wordpress.com

Abraxas Theater

Clowness Theater mit einem Stück über Freundschaft

Ein fester Bestandteil der Augsburger Kulturlandschaft ist inzwischen Kirstie

Handel mit ihrem Clowness Theater. Gemeinsam mit der Münchner

Schauspielerin Judith Gorgass schreibt, inszeniert und spielt sie schon seit

2006 eigene Stücke. Aus der gemeinsamen Feder stammt zum Beispiel das

Kindertheaterstück „Glucks & das schrecklich liebe Gespenst“, das nun am

11. und 12. Februar erstmals in Augsburg zu sehen ist. Es ist für Kinder von

4 bis 10 Jahren und Familien gedacht und spielt wie auch andere Stücke der

beiden mit den Clownsfiguren „Glucks“ (Kirstie) und „Oma“ (Judith). Worum

geht’s? Glucks findet in ihrer Besenkammer ein Gespenst. Sie fürchtet sich

vor Gespenstern und möchte diesen ungebetenen Gast loswerden. Aber ihr

neuer Mitbewohner ist ein schrecklich liebes Gespenst, das noch nicht mal

weiß wie man spukt und sich nichts sehnlicher wünscht als einen Freund

und ein glückliches Heim. Ob es wohl bei Glucks bleiben darf?

www.abraxas.augsburg.de


VON TINA BÜHNER

47

Brechtfestival 2020

No Risk, No Fun:

Sicherheit ist nicht das Ding der beiden neuen künstlerischen Leiter – im Namen

der Kunst spielen Tom Kühnel und Jürgen Kuttner auf Risiko, inszenieren

Spektakel, statt fertige Inszenierungen einzuladen, zeigen Produktionen,

die im „Hit and Run“-Modus entstehen: Schnell und schmutzig, geboren aus

der Lust an Brecht und am Probieren. Bringt also zur kommenden Ausgabe

des Brechtfestivals besonders viel Neugier mit. Die gesprächigen 50 Prozent

der Festivalleitung, der berlinernde Jürgen Kuttner, taucht im Festival immer

wieder selbst als Akteur auf. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen

sollte. Viele bekannte Namen blitzen aus dem 2020er-Programm, manche Perlen

könnte man fast übersehen, z.B. die Rapper „Zugezogen Maskulin“, die

am 14.02. beim Spektakel Vol. 1 die Kantine auf dem martini-Park-Areal zum

Kochen bringen. Also: genau hinschauen und dann ran an die Buletten:

will, geht zum Theater-Workshop „Kennt keiner Heiner?“ am 07.02. Infos

hat die Webseite des Staatstheaters.

Zwei Spektakel-Ereignisse am Freitag 14.02. und Samstag 22.02. stehen im

Zentrum des Brechtfestival-Programms. Der martini-Park wird zum Brecht-

Jahrmarkt mit vielen Bühnen und insgesamt über 20 Beiträgen. Corinna

Harfouch performt mit der Band Die Tentakel von Delphi Exilgedichte,

Lars Eidinger kratzt mit seiner Version von Brechts Hauspostille an den

Rändern des Asozialen... das alles und noch viel mehr gibt es bei „Spektakel

Vol.1“ und „Spektakel Vol.2“ zu entdecken. Wer sich die Mühe macht, das

Programmheft bzw. die Webseite zu lesen, dürfte auch keine Schwierigkeiten

bei der Ticketauswahl haben. Sofern es noch welche gibt...

Das Staatstheater Augsburg ist in der diesjährigen Ausgabe des Festivals besonders

produktiv. Auch eine Uraufführung gehört dazu: Die mehrsprachige

Zusammenarbeit mit den Städtischen Bühnen Prag „Švejk / Schwejk“ in

der Regie von Armin Petras feiert am 21.02. Premiere.

Für die „Lehrstückzentrale“ haben die Augsburger Theaterensembles

theter und Bluespots Productions mehrere Wochen via Skype über tausende

Kilometer hinweg zwischen New York, Augsburg und St. Petersburg mit

dem Regisseur Oleg Eremin und der Regisseurin Alice Bever gearbeitet und

geprobt. Beim Festival kommen alle Fäden zusammen – am 16.02. in der

brechtbühne im Gaswerk geben die Teams Einblicke in die Arbeit mit Texten

von Brecht und Heiner Müller. Apropos Heiner Müller: Der Mann wird ja

literarisch gesehen als legitimer Erbe von Brecht gehandelt. Wer mehr über

„den Dichter mit der Hornbrille, der in der DDR so berühmt war“, wissen

Foto: Robin Hirsch

Foto: Birgit Hupfelt

Mit „Kosmos Heiner Müller“ präsentiert das Festival vom 18. bis 21.02.

eine Reihe ausgewählter Hörspiele im S-Planetarium. Das Personal einiger

der Aufnahmen ist von bemerkenswerter Prominenz, z. B. Blixa Bargeld und

die Einstürzenden Neubauten, Frank Castorf, Johanna Schall, Gudrun Gut,

Arto Lindsay und Heiner Müller selbst sind zu hören. Die Filmreihe „Von

Hollywood nach Buckow“ im Liliom Kino zeigt vom 19. bis 21.02. Brecht

als Drehbuchautor, Regisseur und als Protagonist eines fiktionalisierten

Künstlerporträts. Darunter besonders zu empfehlen: „Brecht in echt: Jürgen

Kuttner live: Hofmeister“ am 21.02. Worum geht’s? 1950 brachte Bertolt

Brecht in Berlin Der Hofmeister von Jakob Michael Reinhold Lenz auf die

Bühne. Die Aufführung wurde mit äußerst hohem Aufwand fotografisch

dokumentiert. Anhand des Archivmaterials katapultieren nun Tom Kühnel

und Jürgen Kuttner Brechts Theaterarbeit ins 21. Jahrhundert: in Einzelbildschaltungen,

live synchronisiert von Kathleen Morgeneyer und Peter René

Lüdicke vom Deutschen Theater Berlin.

Mit dem Liederabend „Eisler: Wir, so gut

es gelang, haben das Unsre getan“ mit

Berlinale-Filmpreisträgerin Maren Eggert

(die ja auch gerne mal in den Musikvideos

von Erdmöbel auftaucht), dem Schauspieler

Ole Lagerpusch und den Pauken

und Trompeten der Bolschewistischen

Kurkapelle Schwarz-Rot aus Berlin geht

das Brechtfestival am 23.02. im martini-

Park zu Ende.


48

CINERAMA

BIRDS OF PREY

Regie: Cathy Yan

Mit: Margot Robbie, Ewan McGregor u. a.

Beim professionellen Verbreiten von Angst und Schrecken

kommt es wie so oft auf die Reichweite an. Dem

Joker macht in diesem Punkt bekanntlich niemand

etwas vor – weit über die Stadtgrenzen von Gotham

City hinaus ertönt sein berühmt-berüchtigtes Lachen,

um den Inhalt unserer Adern in Slush-Eis zu verwandeln.

Als Jokers frisch gebackene Exfreundin weiß

Harley Quinn über Schein und Sein des legendären

Bösewichts mehr als ihr lieb ist. Doch die hammerschwingende

Harlekina hat die Nase gestrichen voll

davon, immer nur den sexy Sidekick zu spielen. Mit

einer Girlgang schlagkräftiger Superheldinnen im

Rücken und einer waschechten Hyäne an der Leine

bricht sie auf, ihr wahres Bosspotenzial zu erkunden.

Nachdem Suicide Squad 2016 die Kritiker freiwillig

an Selbstmordmission denken ließ, kündigt sich

nun ein würdiges Follow-up im B-Movie-Format an.

Bühne frei für die Margot Robbie Show! (Kinostart:

06.02.) (ah)

CHAOS AUF DER FEUERWACHE

Regie: Andy Fickman

Mit: John Cena, Keegan-Michael Key u. a.

Jake Carson und seine Männer von der Feuerwehr sind

echte Kerle. Sie sind ein eingespieltes Elite-Team und

stürzen sich mutig auch noch in den größten Waldbrand.

Bei einem besonders gefährlichen Einsatz retten sie

während eines Buschfeuers die drei Geschwister Brynn,

Will und Zoey aus einer Schneise des Brandes. Da

sie die Eltern der aufgeweckten Kinder nicht sofort

ausfindig machen können, müssen die drei zunächst

auf der Feuerwehrwache bleiben. Dort stellen sie den

Laden gehörig auf den Kopf.

Regisseur Andy Fickman, allein sein Name ist hierzulande

wie gemacht für einen Komödienregisseur,

bleibt sich mit „Chaos auf der Feuerwache“ absolut

treu. Wieder erwartet den Zuschauer eine geballte

Ladung Witz und manchmal auch Absurdität. Aber

so kennen wir den Regisseur von Filmen wie „Daddy

ohne Plan“ und „Der Kaufhaus Cop 2“. (Kinostart:

27.02.) (max)

THE GENTLEMEN

Regie: Guy Ritchie

Mit: Matthew McConaughey, Hugh Grant u. a.

Auch Drogenbarone werden älter, weshalb Wahlengländer

Mickey Pearson sich dazu entschließt, sein

Drogenimperium gegen ein Häuschen im Grünen

einzutauschen. Zu dumm nur, dass die Nachfolge schon

bald Londons gesamten Untergrund in Begehrlichkeiten

brodeln lässt. Eine kurze Bestandsaufnahme ergibt:

Wir haben rauchende Männer in Tweed-Jacketts, zwei

verschiedene Erzählebenen, eine ganze Handvoll Insiderwitze

für Freunde der Filmindustrie und ein Millionengeschäft

mit der guten alten Mary Jane. Zusammen

mit einem in Ganoventerrain erfahrenem Regisseur wie

Guy Ritchie (‚Rock n Rolla‘) wären damit alle Zutaten

für ein raffiniertes Gangsterabenteuer bereitgestellt.

Doch die meiste Zeit über beobachten wir ein paar

reiche weiße Männer dabei, wie sie ihren Gentlemen’s

Club gegen die moralisch korrupte Konkurrenz aus

Asien verteidigen – genau wie ihr Recht, Witze über

Minderheiten zu machen. (Kinostart: 27.02.) (ah)

BRAHMS – THE BOY II

Regie: William Brent Bell

Mit: Ralph Ineson, Katie Holmes u. a.

In der Fortsetzung des Puppen-Horrors kommt eine

neue Familie ins Spiel. Liza und die ihren planen

einen Umzug, sie haben genug von der Großstadt

und sehnen sich nach etwas Ruhe – vor allem ihrem

Sohn Jude zu Liebe, der mit psychischen Problemen

kämpft. Unwissend darüber, was sich in den

letzten Jahrzehnten an jenem Ort zugetragen hat,

begeistern sie sich für die Heelshire-Villa mitsamt

seinem weitläufigen Anwesen. Ein neues Zuhause

ist also gefunden, dem Neustart steht nichts mehr

im Weg. Aber das Grauen nimmt seinen Anfang,

als Jude bei einer Erkundungstour eine im Garten

vergrabene Porzellan-Puppe findet. Er nennt sie,

auf eigene Anweisung der Puppe hin, „Brahms“. Im

Vergleich zum Vorgänger ist dieser Horrorstreifen

noch prominenter und schicker besetzt und wird

alle Gruselfans mächtig schocken. Das fröstelt enorm!

(Kinostart: 20.02.) (max)

INTRIGE

Roman Polanski

Mit: Jean Dujardin, Louis Garrel u. a.

Wenn Regieveteran Roman Polanski seinen neuen

Film unter dem Titel ‚J’accuse‘ (ich klage an) auf die

Leinwand bringt, ist eins gewiss: Der Aufmerksamkeit

der Kritiker. Ausgerechnet er, gegen den erst Ende

letzten Jahres neue Vorwürfe wegen Vergewaltigung

erhoben wurden, klagt an? Nun, zunächst einmal ist

es natürlich Émile Zola, der in seinem Brief an den

Präsidenten Anklage erhebt: Gegen die Verurteilung

von Alfred Dreyfus, dem – man erinnere sich – als

Opfer eines gigantischen Justizskandals Spionage

im großen Stil angehängt worden war. Bei seinen

Ermittlungen zur Affäre folgen wir Geheimdienstchef

Picquart durch die Welt des 19. Jahrhunderts, in der

sich neben allerhand Gefahren auch eine antisemitische

Verschwörung gigantischer Ausmaße abzeichnet...

Mit ‚Intrige‘ ist Polanski eine hintergründige

Geschichte über Schuld und Gerechtigkeit gelungen

– eine Themenwahl, die als Provokation gelten muss.

(Kinostart: 06.02.) (ah)

LASSIE

Regie: Hanno Ollerdissen

Mit: Nico Marischka, Bella Bading u. a.

Ein kleiner Junge und sein Hund – eine Freundschaft,

die auch durch viele hundert Kilometer Distanz und

allerhand Schwierigkeiten nicht kleinzukriegen ist.

Seit Eric Knight die Abenteuer der prächtigen Colliehündin

vor gut achtzig Jahren das erste Mal den

treuen Augen seiner Leserschaft präsentierte, wurde

die Geschichte vielfach neu adaptiert – für den heimischen

Fernseher bis hin zur großen Leinwand. Unter

Ollerdissens Regie wird der Stoff aus dem Zeitalter

der Schiebermützen kurzerhand in unsere heutige

Welt verfrachtet und die kühle britische Kulisse

durch ein breit-bayerisches Panorama ersetzt. Uns

erwartet eine wilde Reise auf den Spuren der treuen

Ausreißerin, die uns nebenbei einmal quer durch

Deutschland führt. Natürlich macht sich auch der

kleine Flo auf den Weg – denn nichts kann ihn davon

abhalten, seinem geliebten Hund bei der Heimkehr

zu helfen. Welche Schnauze kann da kaltbleiben?

(Kinostart: 20.02.) (ah)


CINERAMA

49

DER UNSICHTBARE

Regie: Leigh Whannell

Mit: Oliver Jackson-Cohen, Elisabeth Moss u. a.

Zersplitterndes Glas, quietschende Reifen, ein

atemloses Gebrüll in nächster Nähe: Die Bilder

jener Nacht haben sich Cecilia Kass für immer ins

Gedächtnis gebrannt. Ein Glück, dass sie auf der

Flucht vor ihrem unberechenbaren Ehemann auf

die Unterstützung ihrer Schwester und Freunde

zählen konnte. Doch einem Kontrollfreak wie Adrian

entkommt man nicht so leicht: Offenbar macht

er selbst vom Totenreich aus noch Jagd auf sie. Und

dann diese ominöse Klausel im Testament, die den

fünf Millionen schweren Nachlass nur so lange für

Cecilia vorsieht, wie sie als voll zurechnungsfähig

gelten kann… Verfolgt von möglicherweise mehr als

nur dem Schatten der Vergangenheit macht sich eine

zu allem entschlossene Frau daran, die manipulativen

Puppenstreben ihres Mannes sichtbar zu machen. Die

größte Schwierigkeit könnte für sie wie auch für uns

darin bestehen, dabei nicht die Nerven zu verlieren.

(Kinostart: 27.02.) (ah)

21 BRIDGES

Regie: Brian Kirk (III)

Mit: Chadwick Boseman, Sienna Miller u. a.

Es ist der schlimmste Tag seit 18 Jahren für die

Beamten des New York Police Department: Acht

Gesetzeshüter wurden auf einen Schlag erschossen,

was unter den Polizisten für ein mulmiges Gefühl

sorgt. Für den in Ungnade gefallenen Detective Andre

Davis ergibt sich dadurch allerdings die große Chance

zur Wiedergutmachung - denn er soll die Täter in der

Millionenmetropole ausfindig machen. Um Manhattan

vom New Yorker Festland abzuschotten, werden

zum ersten Mal in der Geschichte alle 21 Brücken

geschlossen. Niemand kommt mehr rein oder raus.

Während die geografischen Grenzen aber strenger

abgesteckt sind denn je, verwischen die Grenzen zwischen

Jäger und Gejagten zunehmend. Davis kommt

einer riesigen Verschwörung auf die Spur - und muss

schon bald aufpassen, wem er vertraut. Denn auch

einige seiner Kollegen scheinen ihre Finger im Spiel

zu haben. (Kinostart: 06.02.) (max)

MY SPY

Regie: Peter Segal

Mit: Dave Bautista, Chloe Coleman, Ken Jeong u. a.

CIA-Agent JJ wurde nach einem Vorfall von der

Behörde dazu verdonnert, als nächsten Auftrag eine

Familie zu überwachen. Dabei entdeckt die 9-jährige

Sophie versteckte Kameras in der Wohnung und findet

heraus, von wo aus die Überwachungsoperation

ausgeführt wird. Sie trifft sie auf JJ. Als Gegenleistung

dafür, dass sie ihn nicht auffliegen lässt, überredet sie

ihn, Zeit mit ihr zu verbringen und dabei eine echte

Spionin aus ihr zu machen. Trotz anfänglicher Skepsis

erliegt der Agent Sophies Charme und lässt sich

auf den Deal ein. Natürlich! Die Dialoge von Dave

Bautista und der klasse spielenden Chloe Coleman

sind die Basis für einen richtig tollen Familienfilm.

Man merkt sofort, dass Chloe, Tochter eines Kameramanns

und einer ehemaligen Schauspielerin, bereits

über reichlich Filmerfahrung verfügt. Möge sie nicht

das gleiche Schicksal erleiden, wie viele ehemalige

Kinderstars zuvor. (Kinostart: 12.03.) (max)


50 HEIMATKLÄNGE

R O B E R T O B I A N C O &

D I E A B B R U N Z AT I B O Y S

La

Dolce Vita!

Ausverkaufte Konzertsäle, Fans außer Rand und Band, ein neuer Plattendeal und Melodien für Millionen.

Roberto Bianco & die Abbrunzati Boys erleben derzeit ihren dritten Frühling.

Im März erscheint beim Branchenriesen Sony das neue Album ”Greatest Hits”.

Walter Sianos traf Sänger Roberto und Bassist Eisensepp noch vor der großen Tour durch drei Länder

zum Interview.


HEIMATKLÄNGE

51

M “

ille grazie, ihr seid extra wegen

dieses Exklusiv-Interviews aus

Sirmione angereist. Man merkt,

ihr seid alte Hasen in diesem Geschäft,

echte Profis eben.

Bianco: Prego... Termine in Augsburg

sind für uns immer eine tolle Sache, da verbinden

wir immer das Nützliche mit dem

Angenehmen. Augsburg ist für uns eine wichtige

Hafenstadt zwischen Lech und Wertach, sozusagen

die Adria des Voralpenlandes, hier fühlen wir

uns daheim.

Wir befinden uns in der Bar des 3 Mohren-Hotels,

ein mehr als angemessener Rahmen für

dieses Interview, wie ich finde. Schön gemütlich

ist es hier. Das 3 Mohren ist ja mehr oder

weniger eure Residenz in Augsburg. Ich bin

beeindruckt von eurer Pünktlichkeit, es ist auf

den Glockenschlag 16.00 Uhr.

Eisensepp: Es ist alles eine Frage der Logistik.

Der Chauffeur hat uns rechtzeitig vom Rollfeld

des Flughafens abgeholt und wir hatten sogar

noch Zeit, uns frisch zu machen. Und was das 3

Mohren angeht, da sind wir immer sehr gerne zu

Gast und uns verbindet eine lange Partnerschaft.

Euch gibt es inzwischen unglaubliche 38 Jahre.

Könnt ihr euch noch an unser erstes gemeinsames

Interview erinnern? Ich glaube es war

1991 an der Kahnfahrt. Da habt ihr gerade eure

Gondoliere-Scheine gemacht.

Bianco: Ja, richtig! Damals mussten wir zweigleisig

fahren, weil wir nicht wussten, wohin uns

die Reise als Schlagerstars denn führen würde. Ich

habe auf Anhieb bestanden, aber Eisensepp

musste noch eine Ehrenrunde drehen.

Eisensepp: Ich liebe die Geschwindigkeit und

war wohl etwas zu flott unterwegs. Aber der

Schein hat sich mehr als gelohnt, denn damit

konnten selbst wir damals arme Schlucker bei der

Damenwelt punkten!

Seit unserem letzten Interview im 2018 ist viel

passiert. Ausverkaufte Konzertsäle, Fans außer

Rand und Band, ein neuer Plattendeal. Wie erklärt

ihr euch diesen phänomenalen Erfolg?

Eisensepp: Nach unserem Comeback 2016

wollten wir es einfach wissen. Unsere Akkus waren

komplett aufgeladen, wir waren gut drauf und bis

in die Haarspitzen motiviert. Wir haben wieder

einmal eine Lawine ausgelöst. Da wäre es doch

dumm, sich zurückzuziehen.

Allerdings. Aber was treibt euch? Anerkennung,

Geld, Ruhm?

Roberto: Ah, der Prosecco kommt. Der Negroni

hier ist auch sehr gut. Kann ich sehr empfehlen.

Aber wo waren wir stehen geblieben?

Ruhm, Geld und Ehre? Wir haben es monetär

nicht mehr nötig, auf die Bühne zu gehen, wir

haben im Laufe der Jahrzehnte Millionen gescheffelt.

Immer nur mit der Yacht herumzugondeln

oder Polo spielen, ist auf Dauer auch etwas öde.

Der Süden war ja immer fest in eurer Hand.

Inzwischen feiert man euch auch in Köln

oder Hamburg.

Roberto: Auch der Norden hat ein tiefes Bedürfnis

nach Wärme, südländischer Tanzkultur

und schönen musikalischen Klängen. ”Dolce Vita”

ist eben nicht nur ein Exklusivprodukt für Süddeutschland,

Bayern oder Augsburg.

Eisensepp: Sehnsucht hört ja nicht einfach irgendwo

auf, sie geht auch weit über die Grenzen

Bayerns hinaus.

Das hast du schön gesagt. Inzwischen sind die

Kinder der Fans der ersten Stunde eure Kundschaft.

Ihr habt es geschafft, diese goldene Dekade

der schwülstigen Melodien zu

konservieren. Italo-Pop der 80er Jahre erlebt

gerade eine Renaissance. Dank euch, das muss

man einmal ganz klar sagen.

Roberto: Dank uns und dank der Zufälle, die

halt auch immer in so eine Geschichte einfließen.

Aber da halte ich es mit Friedrich Nitzsche, der

verkennt den Zufall. Man ist immer gewissen Dynamiken

und Strukturen ausgesetzt, die man nicht

beeinflussen kann. Aber natürlich sind wir maßgeblich

an dieser Renaissance in Deutschland und

auch in Italien verantwortlich, keine Frage.

Am 20. März erscheint bei Sony Music das

neue Album. Zehn Wochen Studio liegen hinter

euch. Das Leben ist nicht immer nur Dany

plus Sahne.

Roberto: Wir haben in Wien, Graz und Augsburg

aufgenommen. Es war eine sehr intensive

Zeit mit sehr viel Arbeit. Große Melodien fließen

einem ja nicht einfach so zu. Noch dazu haben wir

zu allen fünf Singles auch Videos gedreht.

Eisensepp: Es war ein Prozess der Selbstfindung.

Wenn mehrere Kreativschaffende mit ausgeprägtem

Ego sich auf ein Kompromisskunstwerk

einigen müssen, dann kann es schon

auch mal Dissonanzen geben. Die Frage war, wie

weit kann man gehen, was hält man aus und steigt

man gereinigt aus der Taufe. Das ist uns aber vortrefflich

gelungen.

”Greatest Hits”, so der Titel, hat Sebastian

Adam produziert, der u.a. mit Acts wie Bilderbuch

gearbeitet hat. Wieso gerade er?

Eisensepp: In der Band seines Vaters ”Hallucination

Army” hat Falco gespielt.

Der Falco?

Roberto: Genau! Die Hallucination Army

steht für eine Mixtur aus Musik und Theater, wir

sind von denen also gar nicht so weit weg.

Eisensepp: Wir wollten ganz bewusst einen

Produzenten, der nicht nur ein Tontechniker oder

ein Handwerker, sondern auch Künstler ist. Zebo

Immer nur mit der Yacht

herumzugondeln oder Polo zu

spielen, ist auch öde!!

war eine Art Hebamme für unseren Sound und

hat einen Teil seiner Seele in den großen Kessel geworfen.

Er hat ein großartiges Gespür für uns gehabt,

er hat sich eingebracht, uns aber auch

machen lassen. Das Live-Gefühl auf Platte bringen,

das war uns ganz wichtig.

Nach so vielen Jahren on tour... Zieht man da

noch den Rock´n´Roll-Film mit Weibern,

Sekt und Koks durch oder entledigt man sich

lieber nach dem Konzert seines Bauchkorsetts

und schlürft im Hotelzimmer warme Milch

mit Honig?

Roberto: Ein interessanter Aspekt, warme

Milch mit Honig... das habe ich noch nie ausprobiert.

Wir reiten vielleicht nicht mehr so wild wie

früher, aber je nach Laune packen wir schon noch

ab und zu das Biest aus.

Eisensepp: Manchmal muss man ja sagen,

manchmal nein. Aber als Oldschool-Gentlemen

hüllen wir uns da in Schweigen.

Im März steigt eine kräftezehrende Tour mit

20 Shows. Das erfordert Vitalität. Eure Tifosi

gelten als heißblütig und werden euch sicher

bis zum letzten Schweißtropfen fordern. Wie

bringt man sich da in Stimmung?

Eisensepp: Wir sind Dienstleister und das Publikum

will unterhalten werden. Und da ist es

ganz egal, ob du in Saarbrücken oder Verona auf

der Bühne stehst. Man muss immer das Beste aus

sich herausholen.

Roberto: Schlechte Laune ist in unserem

Beruf tödlich, aber Spumante ist ein guter Freund,

um in Stimmung zu kommen.

Die Rente ist im Sack, die Perspektiven sind

rosig. Was für Wünsche hat man noch nach so

einer langen und grandiosen Karriere?

Roberto: Ich würde gerne mein Studium der

Archäologie abschließen. Ich habe damals leider

oder zum Glück kurz vor dem Magister hingeschmissen.

Vielleicht kann man sich das an einer

windigen Uni in Frankfurt/Oder oder so anrechnen

lassen.

Eisensepp: Materielle Wünsche gehen auch

im Alter nicht verloren. Wir haben uns vor Jahren

ein Hotel am Lago Maggiore gekauft, das muss in

Stand gehalten werden. Ein großer Wunsch ist,

beim Musikfestival in San Remo aufzutreten, wo

im Prinzip jeder renommierte Schlagerkünstler

gespielt hat. Wir warten auf den Anruf und so

lange wird es uns auch geben.

INFO: www.facebook.com/abbrunzatissima


52

GERILLTES

THE PROPER ORNAMENTS

Mission Bells

(Tapete Records/Indigo)

Ihr famoses Album „Six Lenins”, das

letztes Jahr auf Tapete Records erschien,

klingt immer noch in meinen

Ohren. Bereits neun Monate später

treiben mich die Briten nach dem ersten

Durchlauf von einem Deja-Vu-Trip

zum nächsten. Während der Vorgänger

noch als kompakter Gitarren-Pop aus

England durchgegangen wäre, ist das

Nachfolgewerk wesentlich komplexer

angelegt. Zwischen sprödem Pop, waberndem

Psychedelic und einzelnen

Krautrock-Fetzen bahnt sich „Mission

Bells” seinen Weg durch die Rillen.

Hier schlummert der Geist von Acts wie

Spiritualized, Velvet Underground oder

Neu. Alles in einem feinen 90er-Jahre-

Fond serviert. „Mission Bells” muss man

entdecken. (ws)

TAME IMPALA

The Slow Rush

(Caroline)

Wenn Kevin Parker „you’re not as young

as you used to be” ins Mikro näselt,

stoßen wir inhaltlich kaum auf neue

Erkenntnisse, doch angetrieben von der

Rolltreppendynamik unaufhaltbaren

Grooves gelingt dennoch der Absprung

in Höhenlagen – mit der Macht der

Nostalgie. Fast fünf Jahre ohne neues

Studiomaterial ließen die Impala-Herde

bereits nervös mit den Hufen scharren,

doch der König der psychedelischen

Soundsteppe weiß sich kraft neuer

Single überzeugend ‚Patience‘ zu verschaffen.

Mit der Zentrifugalkraft

vergangener Disco-Klassiker rotiert

‚The Slow Rush‘ sonnenstichig durch

Synthiesandwüsten - eine hypnotisch

heitere Lichtquelle für attraktive Oberflächenbräunungen.

(ah)

2RAUMWOHNUNG

20 Jahre 2Raumwohnung

(It Sounds/Rough Trade)

Kaum zu fassen, aber zwei Jahrzehnte

sind Inga Humpe und Tommi Eckart

nun schon 2Raumwohnung und damit

mit die wichtigsten Protagonisten des

deutschsprachigen Elektropops - wenn

nicht sogar das Aushängeschild dieses

Genres. Nun blickt das gemischte

Doppel mit einer Werkschau auf die

Erfolge der letzten beiden Dekaden zurück.

Neben Hits wie „Ich und Elaine“,

„Wir werden sehen“, „2 von Millionen

von Sternen“ oder „36 Grad“ enthält

das Album auch zwei neue Songs und

liefert besonders mit „Das ist nicht das

Ende Baby” eine Synthi-Pop Hymne

ab, durch die schon ab dem ersten Takt

sämtliche Erinnerungen der Jahrtausendwende

im Kopf explodieren. Schön

ist das! (max)

SONS OF APOLLO

MMXX

(Insideout Music)

Wie der Name schon vermuten lässt,

stehen die Sons of Apollo unter der

Schutzherrschaft des griechischen

Gottes der Künste. Zentnerschwere

Hardrock-Bodenhaftung mischt sich

mit progressivem Olympstreben et

voilà: Der leistungsstarke Motor eines

echten Heldenepos‘ ist geboren. Das

zweite Abenteuer der Supergroup

bringt mit Schnellzündern wie ‚Wither

to black‘ und ‚Goodbye Divinity‘ einige

„Höher, schneller, weiter”-Hymnen in

Anschlag – doch auch eine klavierverspielte

Ballade wie ‚Desolate July‘

schwingt sich mit Pelikanflügeln überzeugend

zum Hammondorgelhimmel

auf. Wer hätte weniger erwartet von

jener mythischen Chimärkreatur mit

ihren beiden unverkennbaren Dream

Theater-Köpfen? (ah)

ALBUM DES MONATS

LIEBLINGS MUSIK

Toundra

Das Cabinet des Dr. Caligari

(Insideout Music)

Ein expressionistischer Filmklassiker aus Deutschland und eine aufstrebende Post-Rock-Formation aus Spaniens

Hauptstadt – Kunst bringt zusammen, was durch gut anderthalbtausend Kilometer und ein rundes

Jahrhundert bislang getrennt war. Den düsteren Tonlagen von Robert Wienes ‚Das Cabinet des Dr. Caligari‘

mit seinen Pappkulissen voller künstlicher Schatten stellen Toundra mithilfe ihrer altbewährten Gitarren,

aber auch Synthesizern und Klavierpassagen ein Musikspiel der besonderen Art zur Seite. Über monumentale

siebzig Minuten hinweg begleitet uns das Echo eines filigranen Motivs, das sich mit hypnotischer Unfehlbarkeit

immer wieder aus dem Untergrund hervorspielt und Anfang und Ende des Albums zu einem

Möbiusknoten verschlingt. Zwischenzeitlich arbeiten Saiten und Drums mit vereinten Kräften daran, die

Spannung in die Ecken enger Gassen und schiefer Räume zu treiben, doch kein explosiver Ausbruch, kein

brachialer Riffritt bricht uns diesmal den Weg hinaus in die Freiheit. Dem aggressiv um sich greifenden

Wahnsinn eines Tyrannen wie Dr. Caligari stellen Toundra die leisen, eindringlichen Töne gegenüber. In

Zeiten der Brüllkultur wird daraus ein Plädoyer: Für die Macht einer neuen Sensibilität. (ah)

KVELERTAK

SPLID

(RISE RECORDS)

„Classic Rock, Punk,

und ein Schluck pure

Heavy Metal-Energie – mit

diesem norwegischen

Hausmittel wachsen Bärte

bis zum Boden.” (ah)

CASSIA

SMALL SPACES

(DISTILLER RECORDS LLP)

„Das hat schon letztes Jahr

funktioniert. Weg mit Grau

und Vitamin-D-Mangel.

Das Trio aus Manchester

ersetzt Pillen, Sonnenbank

und das in nur 4 Minuten.”

(cs)

HOTEL HOTEL

HEAVEN`S WILL

(APOLLON RECORDS / THE

ORCHARD)

„Larmoyanter Folk-

Slowcore aus Norwegen

treibt selbst robustesten

Holzfällern das Fjordwasser

in die Augen.” (max)

DIVES

TEENAGE YEARS

ARE OVER

(SILUH/CARGO)

„Wunderbarer Surf-

Garage-Pop aus Wien.

Serviert von drei Damen

mit Engelsstimmen. Am

05.02. live in der Soho

Stage!“ (ws)


GERILLTES

53

SEPULTURA

Quadra

(Nuclear Blast)

Mit Grenzen hatten Sepultura schon

immer so ihre Probleme: Als es ihnen

im Thrash Metal der 80er zu eng

wurde, erfanden sie deshalb kurzerhand

ihren eigenen Stil. Vielleicht fiel

ihnen die magische Formel bei einer

Exkursion durch den brasilianischen

Regenwald zu – Fakt ist, dass Mitte

der 90er den härteren Spielarten der

Rockmusik plötzlich der Groove geboren

war. Dazu noch eine großzügige

Portion Percussions, ein paar auffällige

Tribal-Elemente und fertig war die

musikgewordene Unabhängigkeitserklärung

an Good Old Europe. Das

sechzehnte Studioalbum lädt in vier

Abschnitten nun zu einem Roadtrip

durchs raue Gelände der Bandgeschichte

ein. Anschnallen, festhalten,

mitwippen! (ah)

BOHREN & DER CLUB OF GORE

Patchouli Blue

(PIAS/Rough Trade)

Was war das für ein außergewöhnliches

Konzert damals, Ende der 90er-Jahre im

Kerosin. Zu Gast: Bohren & Der Club

Of Gore aus dem Ruhrgebiet. Bitte

nehmen sie Platz und entspannen sie,

Indie-Dark-Jazz meets Planetarium. Alleine

das Tremolo ihres Fender Rhodes

hat einen einmal um den Block gebeamt,

ganz ohne zusätzliche Substanzen.

Inzwischen sind zwei Jahrzehnte ins

Land gezogen, ich war gespannt, ob

und wo Bohren anknüpfen. Zu meiner

Überraschung ist die Intensität ihres

Ambient-Core die selbe geblieben,

ich kenne kaum eine Formation,

die mit so einem Minimalismus das

Maximale erreicht. „Patchouli Blue”

klingt wie die Großstadt morgens um

halb Fünf. (ws)

LE BUTCHERETTES

Don’t Bleed

(Rise Records)

Französischlehrerinnen heben an

dieser Stelle vielleicht missbilligend

die Augenbraue, doch profane Dinge

wie Grammatik interessieren Le Butcherettes

nun mal herzlich wenig. Und

überhaupt, der Name passt doch: „Le”

ganz einfach, weil die matriarchalische

Gruppe unter Frontfrau Teri Gender

Bender es offenbar liebt, Konventionen

über den Haufen zu werfen und „Butcherettes”,

weil sie Hörgewohnheiten

eben gerne mal mit dem Hackebeil

bearbeitet. Seit den Anfängen als Riot

Grrrl-Band in mexikanischer Ausgabe

hat sich viel getan auf dem Schlachthof,

der im farbenflirrenden Outfit mit

Anklängen an Pop und Artrock heute

wohl mehr bei Fans von Fever Ray oder

Aurora Anklang findet. (ah)

DER ENGLISCHE GARTEN

Bei Tag und Nacht

(Tapete Records)

Allein der Bandname macht selbst uns

Augsburgern trotz einiger München-

Phobien richtig Lust auf einen freshen

Spaziergang durch den größten Garten

der bayerischen Landeshauptstadt. Mit

dieser Mucke auf den Ohren muss man

dann sogar richtig aufpassen, nicht einfach

unverdrossen in Richtung Alpen

weiterzuhopsen. Der Englische Garten,

das ist Uptempo & Uplifting garniert

mit einer flotten Bläser-Portion. Das

Album ist ein mondänes Meisterwerk

und passt extrem gut zu unserem

Lieblings-Label Tapete Records. Alle,

die das letzte Album von der Liga der

gewöhnlichen Gentlemen gepeitscht

hat, dürften auch „Bei Tag und Nacht”

extremste Wonne verspüren. (max)

HIER

GIBT

ES

NICHTS

ZU

SEHEN

NICHT

MAL

W E R B

U

N

www.plakatwerbung-maerzke.de

Vermietung von

Großraum Augsburg

Plakatwerbung Maerzke

Tel. 0821 488175

G


54

FASCHING

Buntes Faschingstreiben 2020

10 Jahre Augspurgia und noch viele Jahre mehr

In den letzten zehn Jahren hat es die

Augspurgia mit viel Engagement

und Einsatz geschafft, sich in der

Augsburger Faschingsszene einen

Namen zu machen. Dabei hat der

jüngste Faschingsverein Augsburgs

vor allem seine Vielseitigkeit unter

Beweis gestellt, indem er jedes Jahr

mit neuen Themen die Faschingswelt

auf den Kopf gestellt hat. Ob

Star Wars („Episode 7“), Vampire

(„Augspurgia al dente“) oder Marvel®

(„Marvelous Augspurgia“),

die Augspurgia versucht jedes Jahr

aufs Neue mit modernen Themen,

kreativen Choreographien und

aufwendig gestalteten Kostümen

frischen Wind ins Faschingstreiben

zu bringen. In der Saison 2019/20

wird den Zuschauern unter dem

Motto „Augspurgia‘s Greatest Show

– A Decade Of Joy“ zum 10-jährigen

Jubiläum erneut eine spektakuläre

Show geboten, die alte wie auch neue

Faschingsfans begeistern wird.

Mit einem neuen Konzept, viel Idealismus

und starken Partnern an ihrer

Seite, die ihnen nicht nur finanziell,

sondern auch mit Rat und Tat zur

Seite stehen, hat es die Augspurgia

wie kein anderer Tanzverein der letzten

Jahre geschafft, dem Fasching in

Augsburg neue Impulse zu geben. Es

stellt jedes Jahr aufs Neue eine große

Herausforderung für den Verein dar,

anspruchsvolle Choreographien für

die Showtanzprogramme mit mehr

als 80 Tänzerinnen und Tänzern

zwischen 3 und 53 Jahren zu kreieren

und dem Publikum eine aufregende

Mischung aus Showtanz und Akrobatik

zu bieten.

Das Herzstück des Vereins ist die große

Kinder- und Jugendgarde. Sie gibt

Kindern neben ihrem schulischen

Alltag die Möglichkeit, Gemeinschaft

mit anderen Kindern zu erleben. Des

Weiteren können sie ihre Stärken

unter Beweis stellen, um schließlich

für ihr Können im Team Applaus auf

den regionalen Bühnen zu ernten.

Grundgedanke des Vereins ist es

dabei, familiär und integrativ zu sein

und gerade Kindern aus sozial schwachen

Familien oder Kindern mit Migrationshintergrund

ein Gefühl des

Miteinanders zu geben. Aber nicht

nur bei den Kindern, sondern auch

bei den Augspurgia Revuetänzern

gibt es viele Nationalitäten – gelebte

Integration, die Spaß macht! Die

Freude wird sich auch dieses Jahr wieder

auf die Gesichter der Zuschauer

übertragen, wenn die Augspurgia

ihr Jubiläum mit einem einmaligen

Showtanzprogramm feiert.


FASCHING

55

Das buttinette-Kostümkarussell

dreht sich wieder

Springen Sie auf und entdecken Sie zahlreiche Kostüm-Neuheiten und -Klassiker.

Kaum hat das neue Jahr begonnen, geht sie auch schon los – die fröhlich-bunte Fahrt durch die

buttinette-Faschingswelt. Vorbei an stylish jecken Jacken, die in Sachen Wandelbarkeit auf ganzer

Linie überzeugen, geht es geradewegs hinein in die dicht bewachsenen Karnevalswälder.

Dort knüpfen Sie nicht nur Tierfreundschaften mit stacheligen Igeln und putzigen Waschbären,

sondern treffen auch auf das hübsche Waldmädchen und ihren Freund, den Bogenschützen. Sie

können die beiden nun entweder zum Haus der Großmutter begleiten oder Sie bleiben einfach

sitzen und warten auf den nächsten Stop mitten in der Prärie des Wilden Westens, wo Sie hautnah

erleben, wie eine starke Indianer-Lady ein wildes Bison jagt.

Wie Sie sehen, das Kostümkarussell dreht sich immer weiter. Sagen also auch Sie Ihrer Alltagskleidung

Adieu und schlüpfen Sie zur Faschingszeit in eine völlig neue Rolle.

JetztGRATIS anfordern:

EXCLUSIVE Design by

Alles für Fasching & Karneval

Fasching

EIS EIS BABY!

Folgen Sie uns:

Blog

Youtube

facebook Instagram

www.buttinette-fasching.de

Neuheiten

im Katalog

entdecken & direkt

vor Ort shoppen!

Tel. 08272 99 66-745

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 9 - 19 Uhr

Sa. 9 - 18 Uhr

Bestellen Sie den neuen

Faschingskatalog

mit 252 Seiten gratis unter:

01806-199 666*

*0,20 €/Verbindung a. d. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Verbindung

Faschingsumzüge in Augsburg und der Region

(alle Angaben ohne Gewähr)

Jux und Radau in der Firnhaberau

16. Februar 2020

14.00 Uhr

Martin-Gomm-Weg

86169 Augsburg

Dillinger Nachtumzug

21. Februar 2020

19.00 Uhr

Faschingsumzug Welden

22. Februar 2020

14.30 Uhr

Neuer Festplatz Welden

Faschingsumzug Griesbeckerzell

23. Feburar 2020

14.00 Uhr

Faschingsumzug Lauingen

23. Feburar

14.11 Uhr

Innenstadt Lauingen

Tandlerfasching in Donauwörth

24. Februar 2020

12.00 Uhr – 22.00 Uhr

Faschingsumzug Friedberg

25. Februar 2020

13.30 Uhr

Gaudiwurm Deubach

25. Februar 2020

14.15 Uhr

Faschingsumzug Schwabmünchen

25. Februar 2020

17.11 Uhr


56

AUTO-SPECIAL

SOMMER- ODER GANZ-

JAHRESREIFEN?

Bremsweg und Straßenlage

verbessern

An warmen Sommertagen stellt die

Hitze besondere Anforderungen an

die Bereifung des Autos. Vor allem

Langstreckenfahrer verzichten deshalb

auf Ganzjahresreifen. Sie nehmen

lieber zweimal jährlich einen Reifenwechsel

in Kauf und setzen sowohl

im Winter wie auch im Sommer auf

speziell für diese Jahreszeiten entwickelte

Reifen. Und tatsächlich macht

das Sinn. Reifen sind die einzige

Verbindung des Autos zur Straße.

Ihre Qualität wirkt sich direkt auf den

Bremsweg, das allgemeine Fahrverhalten

und damit auch auf die Sicherheit

aus. Hierzu sagt Michael Groß von den

Barmenia Versicherungen: „Wenn es

um die Wahl der richtigen Reifen geht,

sollte der Fahrzeughalter Saison- und

Ganzjahresprodukte genau miteinander

vergleichen. Die Unterschiede

werden dann schnell deutlich.“ Der

Grund: Reifen, die wetterunabhängig

gefahren werden, müssen sowohl auf

Eis- und Schnee als auch bei hohen

Temperaturen funktionieren. Das geht

nur, indem ein Kompromiss gefunden

wird. Höchstleistungen sind weder in

die eine noch in die andere Richtung

möglich. In den warmen Monaten

geht es jedoch vor allem um besseres

Kurvenhandling und mehr Haftung

auf der Straße. Das erreichen Sommerreifen

durch eine weiche Gummimischung.

Das Fahrzeug reagiert auf

Lenkbewegungen deutlich präziser,

der Bremsweg verkürzt sich. Wer bei

hohen Außentemperaturen im Ernstfall

mit Sommerreifen rechtzeitig zum

Stehen kommt, hätte mit Ganzjahresreifen

vielleicht ein Problem. Spezialisierte

Reifen für Sommer und Winter

sind deswegen ein deutlicher Beitrag

zu mehr Fahrsicherheit. (txn.de)

AUTOHAUS STILL GMBH – IHR HONDA PARTNER

Wenn es um Ihren Honda geht, dann sind Sie bei den Autohäusern Still an der absolut richtigen Adresse. Das

Team beantwortet Ihre Fragen kompetent und fachkundig und freut sich darauf, Ihnen bei all Ihren Anliegen

weiterzuhelfen. Neben Neuwagen vertreibt das Autohaus Still zudem eine große Auswahl an Gebrauchtwagen

verschiedenster Hersteller und Modelle. Individuelle Beratung gehört hier von Beginn an zur Firmenphilosophie.

Darüber hinaus bieten die Autohäuser Still ein umfangreiches Service- & Werkstattangebot an. Hier können

Sie sich sicher sein, dass Ihr Automobil in den richtigen Händen ist. Das Know-how der Mitarbeiter deckt die

gesamte Bandbreite an Service- und Reparaturleistungen ab.

Das Autohaus Still ist in Augsburg gleich zwei Mal vertreten: Kobelweg 66, 86156 Augsburg; Donaustr. 5a, 86165

Augsburg. kontakt@honda-still.de, www.honda-still.de.

Honda CR-V Elegance 2WD

1.5 Turbo Benziner mit 127 kW (173 PS) Kurzzulassung ca. 10 km

inkl. Navi, Klimaautomatik 2-Zonen, Sitzheizung, Rückfahrkamera,

Abstandstempomat, Spurhalteassistent, Bluetooth Freisprecheinrichtung,

DAB-Radio HDMI/USB u.v.m.

Hauspreis: 28.740,-

Preisvorteil: 1) 4.390,-

monatl. ab 2) 245,-

Einm. Mietsonderzahlung 0,- €, voraussichtl. Gesamtbetrag 11.760.- €

Gesamtkreditbetrag/-Fahrzeugpreis: 27.953.- €

Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/komb. 7,4/5,6/6,3 l/100 km.

Honda JAZZ Trend rot

1.3 i-VTEC Benziner mit 75 kW (102 PS) Kurzzulassung ca. 10 km

inkl. Klimaanlage, Sitzheizung, Tempomat, Bluetooth Freisprecheinrichtung,

Radio CD/USB, City-Notbremsassistent u.v.m.

Hauspreis: 14.980,-

Preisvorteil: 1) 2.310,-

monatl. ab 2) 125,-

Einm. Mietsonderzahlung 0,- €, voraussichtl. Gesamtbetrag 6.000.- €

Gesamtkreditbetrag/-Fahrzeugpreis: 14.144.- €

Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/komb. 6,0/4,6/5,1 l/100 km.

Unternehmenssitz

Augsburg-Kriegshaber

Kobelweg 66 · 86156 Augsburg

Telefon: 0821 - 460939 - 99

Augsburg-Lechhausen

Donaustr. 5a · 86165 Augsburg

Telefon: 0821 - 448388 - 99

1) Preisvorteil gegenüber der UVP zum Zeitpunkt der Erstzulassung. 2) Ein Angebot der Honda Bank GmbH, Hanauer Landstr. 222-224, 60314 Frank-


AUTO-SPECIAL

57

Plan International

Deutschland e. V.

www.plan.de

HARNISCH & SCHMID

IMMER EINE AUTOLÄNGE VORAUS

„Ein spannendes Jahr liegt hinter uns.“, erzählt Geschäftsführer Oskar

Prechtl, „Der lange ersehnte Umzug konnte im März endlich stattfinden,

nun zeigen wir auf ca. 5.500 m², was wir können.“ Neu, groß und innovativ

zeigt sich das neue Autohaus in der Henleinstr. 26 in Gersthofen. Hier

finden Kunden alles, was sie sich von den Marken Nissan, Ford und Infiniti

wünschen. Auch für Kunden anderer Marken bietet das traditionsreiche

Familienunternehmen einen Top-Service in der groß angelegten Werkstatt.

„Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Jahr bereits unser 35-jähriges Jubiläum

mit der Marke Nissan feiern durften.“, so Filialleiter Josef Prechtl. Neben

zahlreichen Kundenparkplätzen findet sich für Elektrofahrzeuge auch

eine Lademöglichkeit. Nutzfahrzeugkunden konnten sich dieses Jahr vom

neuen Nissan NV250 begeistern lassen. Der kompakte Lieferwagen mit

großer Flexibilität überzeugt die Kunden mit bis zu 5 Jahren Garantie und

Technologien, die auch die Fahrt während der Arbeitszeit zu einem Erlebnis

machen. Seit 11. Januar ist der neue NISSAN JUKE auf dem Markt und

überzeugt mit seinen zahlreichen Personalisierungs-Möglichkeiten, dem

Design und den neuesten Technologien die Kunden.

Autohaus Harnisch & Schmid

Verkaufstelle Autohaus Rabus e.K.

Henleinstraße 26 - 86368 Gersthofen

Tel.: 0821/450368-0

Fuggerstraße 5 - 86551 Aichach

Tel.: 08251/2149


58

AUTO-SPECIAL

ABENTEUER FAHRSICHERHEITSTRAINING

BEIM ADAC ERLEBEN

AUTO FREY - DAS SPORTLICHE AUTOHAUS

Mit über 40 qualifizierten Mitarbeitern sowie 40-jähriger Erfahrung im

Automobilbereich steht Ihnen das Mazda Auto Frey Team gerne zur Verfügung.

Auto Frey, 3x im Raum Augsburg: Flotowstraße 1, 86368 Gersthofen;

Bürgermeister-Wegele-Straße 18, 86167 Augsburg; Lagerlechfelder Straße

50, 86836 Untermeitingen, info@auto-frey.com, www.auto-frey.com.

Nervös sitzt Marie hinter dem Steuer. Draußen wirbeln einige Schneeflocken

umher. Vor ihr eine Reihe von Autos. Gleich ist sie dran. Wenige

Sekunden später kommt eine Stimme aus dem Funkgerät: „So Marie jetzt

du - bitte zügig die Fläche entlang fahren und vorne bei den Pylonen

abbremsen“, sagt Trainer Jürgen. Sie tritt ins Pedal und fährt los.

Was Marie da macht? Sie absolviert ein ADAC Fahrsicherheitstraining und

übt auf den Gleitflächen. Diese simulieren eine rutschige Fahrbahn wie

etwa bei Regen oder Schnee. Durch die Übungseinheit wird verdeutlicht,

was Kontrollverlust hinter dem Steuer bedeutet. Die Teilnehmer lernen,

wie man das Fahrzeug am besten wieder in die Spur bekommt. „Puh, das

war ein Schreck“, sagt Marie nach der Trainingseinheit. In einer Pause kniet

Jürgen an ihrem Fenster und baut mit wertvollen Tipps ihre Unsicherheit

spürbar ab.

Die Übung auf den Gleitflächen ist nur eine von zahlreichen, wichtigen

Trainingsinhalten bei einem ADAC Fahrsicherheitstraining. Im ADAC

Fahrsicherheitszentrum in Augsburg kann ganzjährig, auch unter Flutlicht,

trainiert werden.

Mehr Infos unter www.sicherheitstraining.net oder telefonisch unter 0800-

8980088 (kostenfrei).

Die sogenannte Gleitflächen simulieren eine nasse und rutschige Fahrbahn, im ADAC Fahrsicherheitstraining

werden hier verschiedene Fahrmanöver geübt.


AUTOHAUS

MAYRHÖRMANN

ANZEIGE

AUTO-SPECIAL

59

Ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Mayrhörmann ist Full-Service

Dienstleister rund ums Auto

Seit 1971 ist das Autohaus Mayrhörmann in Diedorf-Biburg kompetenter

Ansprechpartner für die Marken Fiat, Kia, Alfa Romeo, Abarth,

Fiat Professional und Jeep®. Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen – das

familiengeführte Traditionshaus unweit von Augsburg hat eine große Auswahl

an Fahrzeugen aller Art auf Lager und bildet als Full-Service-Dienstleister

das gesamte Spektrum rund ums Auto ab: Fachkundige Beratung

einschließlich Probefahrt, Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten,

Werkstatt-Service mit Kundendienst, Mietwagen-Verleih, TÜV/AU sowie

Fahrzeugaufbereitungen. Die Vermietung von Wohnmobilen rundet das

Service-Angebot ab.

Hybrid-Power und neue E-Modelle erschließen die Elektrifizierung

Mit dem Kia e-Niro und dem Kia e-Soul sowie den zahlreichen Hybrid-

und Plug-in Hybrid-Fahrzeugen der Marke Kia blickt das Autohaus

Mayrhörmann bereits auf umfangreiche Erfahrungen im Bereich der

E-Mobilität zurück. Mit dem Jahr 2020 startet das Team nun auch mit

Marken der Fiat Chrysler Automobiles in die Elektrifizierung. Noch im

ersten Quartal werden die Hybrid-Versionen des Fiat 500 und des Fiat

Panda ausgeliefert. In der sogenannten „Launch Edition“ sind die beiden

Sondermodelle bereits jetzt bei Mayrhörmann bestellbar. Den nächsten

Schritt macht der Fiat 500 mit voll-elektrischem Antrieb und bis Ende des

Jahres folgen dank der neuen 4xe Technologie die beliebten SUVs Jeep®

Compass und Jeep® Renegade als Plug-in-Hybride.

Mobilität live erleben im modernen Showroom

Sie haben ein Fahrzeug ins Auge gefasst? Dann besuchen Sie das Autohaus

Mayrhörmann in der Ulmer Str. 12,14 und 18 in 86420 Diedorf-

Biburg, Tel. 0821 4866-0. Auf über 5.000 m² Verkaufsfläche erleben Sie

hier Ihr Wunschfahrzeug hautnah zum Anfassen und testen es bei einer

unverbindlichen Probefahrt auf Herz und Nieren! Weitere Infos sowie ein

360°-Rundgang durch den modernen Showroom unter www.mayrhoermann.de.

Ihr Fiat Partner:

Autohaus Mayrhörmann GmbH

Ulmer Str. 12,14,18 | 86420 Diedorf-Biburg

Tel.: 0821 4866-0

E-Mail: info@mayrhoermann.de

www.mayrhoermann.de

Ob Neu- oder Gebrauchtwagen - wir sind der Full-

Service Dienstleister rund um Ihr Fahrzeug!


60

KARRIERE

Ausbildung im bfz

Ihr seid beide im vierten Ausbildungsjahr an der Fachakademie für

Erzieher*innen im bfz (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft

an der Ulmer Straße) und macht im Sommer eure Abschlussprüfung.

Was waren eure Gründe bzw. Motive für diese Ausbildung?

Mirjam (26 Jahre): Diese Ausbildung bietet die Möglichkeit, in verschiedenen

sozialen Einrichtungen zu arbeiten und man kann diese während der

Praktika besser kennenlernen. Außerdem sind die angebotenen Fächer sehr

interessant und man kann am Ende damit auch die fachgebundene Hochschulreife

erwerben, um noch zu studieren.

Phillip (26 Jahre): Ich hatte während meiner Schulzeit im Internat

viele positive Erfahrungen mit

Erzieher*innen und es war schnell

klar, dass ich nach dem Abitur

nicht studieren, sondern im sozialen

Bereich arbeiten wollte.

Warum traf die Wahl auf diese

relativ kleine, gerade erst staatlich

anerkannte Ausbildungseinrichtung

und was schätzt ihr besonders

daran?

Mirjam: Ich war zuvor an einer

kirchlichen Fachakademie, die

auch super war, aber ich wollte

etwas Neues ausprobieren und

habe mich deshalb bewusst für

diese nicht kirchlich gebundene, staatlich anerkannte FAKS entschieden.

Kleine Klassen, fächerübergreifende Projekte und gutes Lehrpersonal machen

Spaß.

Phillip: Ich wollte nicht an einer kirchlich geprägten Einrichtung ausgebildet

werden und fand es gut, dass an der FAKS im bfz Ethik unterrichtet wird.

Außerdem trifft man dort auf sehr junge, engagierte Lehrkräfte mit einem

entspannten, coolen Unterricht.

Welche Kompetenzen bzw. Überzeugungen sollte man eurer Meinung nach

für diese Ausbildung mitbringen?

Mirjam: Man sollte eine gewisse Offenheit gegenüber sich selbst und

anderen Menschen mitbringen, sich selbst reflektieren und auch mal Kritik

einstecken können. Interesse an gesellschaftlichen Themen schadet nicht,

Teamfähigkeit spielt eine wichtige Rolle und natürlich Empathie für die Arbeit

mit Kindern und Jugendlichen.

Phillip: Um die Ausbildung durchzuhalten, muss man voll überzeugt

sein, dass der soziale Bereich genau das Richtige für einen ist. Man muss den

Stress und die Auseinandersetzungen in den Einrichtungen abfedern können

und Lust haben, jeden Tag

mit Kindern, Jugendlichen

und Behinderten arbeiten

zu wollen.

Wie seht ihr eure beruflichen

Zukunftsaussichten?

Mirjam: Durch den aktuellen

Mangel an pädagogischen

Fachkräften sind die beruflichen

Chancen sehr gut und

die Vielfalt an möglichen

Einrichtungen bietet eine

gute Chance, für sich den

geeigneten Berufseinstieg zu

finden. Außerdem ist es ein

zukunftsfähiger und ziemlich krisensicherer Beruf.

Phillip: Meine berufliche Zukunft ist noch ziemlich offen, ich kann mir

vieles vorstellen und es gibt eine Vielzahl von coolen, beruflichen Einstiegsmöglichkeiten

von der Schulsozialarbeit über die Jugendhilfe bis zu medienpädagogischen

Einsatzorten. Das lasse ich auf mich zukommen. Aber nach

dem Abschluss brauche ich dann erst mal eine kleine Auszeit nach der zwar

schönen, aber doch kräftezehrenden Ausbildungszeit.

Am 15.02.2020 findet im Schul-und Studienzentrum des bfz Augsburg

der Tag der offenen Tür statt!

Abiturientenprogramm

Handelsfachwirt/-in: Handel nach

deinen Vorstellungen!

I

m Moment bereitest du dich noch auf das Abitur vor. Danach stellt sich

die Frage: Uni oder

Beruf? Gemeinsam mit

Unternehmen bietet

die Akademie Handel

engagierten Abiturienten

eine Alternative zur

Hochschule: Die Abiturientenprogramme

Handelsfachwirt/-in,

Fachwirt/-in für Vertrieb

im Einzelhandel und

neu ab 2020 Fachwirt/-

in im E-Commerce.

Das Besondere am

Abiturientenprogramm ist, dass die Akademie Handel mit vielen verschiedenen

Ausbildungsbetrieben aus unterschiedlichen Branchen im Groß- und

Einzelhandel kooperiert: von Sport über Mode bis Elektronik – so kannst du

persönliche Interessen optimal mit deinem beruflichen Weg verknüpfen. An

der Akademie Handel in Augsburg erwarten dich kleine Studiengruppen

und feste Ansprechpartner.

Alle Partnerunternehmen und die aktuellen Ausbildungsplätze findest Du

auf der Online-Ausbildungsplatzbörse abi:go:

https://www.akademie-handel.de/abi-go/ausbildungsplaetze/


KARRIERE

61

KARRIERE

Jetzt schon in der 6. Klasse

einsteigen

Private Wirtschaftsschule Frenzel Augsburg: Neues Angebot

M

ittlere Reife und Vorbereitung auf einen kaufmännischen Beruf in einer

modern ausgestatteten, kleinen Privatschule. Das bietet die Private Wirtschaftsschule

Frenzel in der Sanderstraße in Augsburg. Rund 200 Schüler besuchen

die neun Klassen in der traditionsreichen, 1899 gegründeten Frenzelschule.

Unterrichtet werden sie von 20 Lehrern, die zum Großteil selbst schon in der

Wirtschaft tätig waren und so optimal aufs Berufsleben vorbereiten können.

Praxisbezug haben auch die drei Übungsunternehmen in der Schule, in denen

die Schüler arbeiten wie in einer „richtigen“ Firma.

Neben den Wirtschaftsfächern werden natürlich auch die allgemeinbildenden

Fächer unterrichtet, denn viele Frenzelschüler gehen nach dem Abschluss an die

FOS. Dass Mathematik zwar auf die FOS vorbereitet, aber kein verpflichtendes

Abschlussprüfungsfach ist, schätzen viele Schüler. In der Offenen Ganztagsschule,

einem freiwilligen Angebot, werden die Schüler nach einem gemeinsamen

Mittagessen nachmittags von einer Diplom-Psychologin betreut. Eine Lehrkraft

hilft bis 16 Uhr bei den Hausaufgaben. Wahlkurse gibt es in SAP-Software,

Spanisch und Gitarre.

Übertreten können Mittel-, Realschüler und Gymnasiasten nach der 6. Klasse

in die vierstufige oder nach der 9. Klasse in die zweistufige Wirtschaftsschule.

Neu ist die Jahrgangsstufe 6, die als Vorbereitungsklasse auf die vierstufige

Wirtschaftsschule gedacht ist. „Jetzt können auch Schüler aus der 5. Klasse

der Mittelschule, Realschule oder des Gymnasiums ohne Wiederholung einer

Jahrgangsstufe auf eine weiterführende Schule wechseln, die zur Mittleren Reife

führt“, sagt Schulleiter Dr. Bernd Kirchschlager. „In unserer neuen 6. Klasse

stehen mit je 6 bzw. 7 Wochenstunden die Kernfächer Deutsch, Englisch und

Mathematik im Vordergrund.“

Schul- und Studienzentrum der Beruflichen Fortbildungszentren

der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH Augsburg

Ulmer Straße 160, Aufgang K

86156 Augsburg

Berufsfachschule für Ergotherapie: 0821-40802-344

Berufsfachschule für Physiotherapie: 0821-40802-345

Fachakademie für Sozialpädagogik: 0821-40802-450

E-Mail: info-augsburg@bfz.de Internet: www.schulen.bfz.de

Ausbildung und

ausbildungsbegleitendes Bachelorstudium

am Schul- und Studienzentrum des bfz Augsburg:

Ergotherapeut (m/w/d)

Physiotherapeut (m/w/d)

Kinderpfleger (m/w/d)

Erzieher (m/w/d)

HANDEL

NACH

DEINEN

VORSTEL-

LUNGEN.

Erlebe mehr, als nur an der Kasse zu sitzen –

400 Handelsunternehmen erwarten Dich!

Das engagierte Lehrerteam für die 6. Klasse: Von links Ralf Günter (Deutsch), Monika Wintzen (Englisch),

Sandro Reinhardt (Mathematik)

abiturienten.akademie-handel.de


62

ZOOM

4. “handgemacht”-Kreativmarkt

Am 01. und 02.02. im Messezentrum Augsburg

Jede Menge Unikate & Material für DIY – die handmade Kaufhalle und der StoWoMa-Markt für Kreative

ie Besucher erwartet ein ganzes Wochenende voller Design, Kre-

und ausgefallenen Geschenkideen für die ganze Familie Dativität

– getreu dem Motto “alles andere als gewöhnlich”. Nur in der

handmade-Kaufhalle gibt es Dinge die keine Massenproduktion

sind und lokal bzw regional hergestellt werden. Über 250 kreative

Händler stellen sich und ihre außergewöhnlichen Produkte zum Verkauf

vor. Recyclen, upcyceln, selbermachen – die Lust auf Nachhaltigkeit

und Individualität wächst. Wer auf der anderen Seite selber kreativ werden

möchte, der ist auf dem StoWoMa Teil des Marktes an diesem Wochenende

richtig – Stoffe, Wolle und jede Menge Material. Hier findet man Baumwoll-,

Jersey- und Leinenstoffe, Bänder, Borten, Knöpfe und vieles mehr. Die

Bühne für Maschenträume und Farbenrausch wird das Herz eines jedes

DIY-Fans zum Glühen bringen.

Mit diversen Schauvorführungen, DIY-Aktionen und Mini-Workshops

für Groß und Klein kann sich jeder einmal selber ausprobieren oder den

Handwerkern und Kreativen über die Schulter schauen. Und für alle Sparfüchse

gibt es einen besonderen Deal: Wer Samstag schon da war, kann mit

Stempel am Sonntag noch einmal kostenlos rein – sozusagen 2 für 1!

4. “handgemacht”-Kreativmarkt

Wo: Messe Augsburg, Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg

Wann: 01./02.02.2020

Eintritt: 7 Euro / 5 Euro für Schüler & Studenten / Kinder bis 14 Jahre frei

Pressevertreter, notwendige Begleitpersonen Schwerbehinderter

Marktzeit: Samstag 11.00 – 18.00 Uhr/Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Weitere Infos unter:

http://www.kreativmaerkte.de

https://www.facebook.com/events/440389373353769/


Langeweile ?

gibts hier nicht !

augsburgs größter

terminkalender .

www.neue-szene.de


64

TERMINE

Februar2020

samstag

01

FESTIVAL

Kresslesmühle: FfIMA

V - 5. Festival für improvisierte

Musik Augsburg,

20:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Double Trouble. HipHop,

80s, 90s, Pop, Rock,

Bassmusik, 22:00, www*

City Club: Forza Electronica.

Techno, House &

Electro mit Daniel Bortz

und Sascha Sibler, 23:30,

www*

Kantine: Dosenschall

mit Herr Stein. Techno

w/ Alex Stein, APK 318,

Kollektiv Quergässchen,

Dynamic Perceptions,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er Party. Der Sound

der Neunziger w/ DJ

K-Louis, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Why

Not. Urban Club Music

- Hip Hop, Dancehall,

Future Beats & Bass w/

Namean und DJ Roughmix,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electronic

Rising. Techno all night

long, 23:00, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: World

of Core - The Reign of

Darkness. Die 7. Edition

w/ Act of Rage (NL), The

Satan (RUS), Simon Says,

Agressive Noize u.v.a.,

22:00, www*

Soho Stage: Urban

Forces: Psychic Pressure.

Drum & Bass, 23:00,

www*

Spectrum: We Love

Saturday. Dancekloor-

Hits mit DJ Heinz, 21:00,

www*

KONZERT

Abraxas: Carolin Knoth

mit Liveband. Music

Cocktail: Ein Abend in

der Show Bar – Konzert,

20:00, www*

Cafe am Milchberg:

2forU. Live Konzert,

19:30, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Senegambia

Cosmopolitana. Live

Percussion by Dabless &

Friends, 21:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Novas Trio. Jazz Live-

Konzert, 20:30, www*

Kantine: FIVA + Umme

Block. Solokonzert der

Münchner Rapperin,

19:30, www*

Parktheater

Göggingen: The

Cast – die Opernband.

Die Rockstars der Oper,

19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Heute Hiasl. Anklage und

Verteidigung eines Wilderers,

20:30, www*

Theater im Martinipark:

Der Konsul

- Premiere. Oper in drei

Akten von Gian Carlo

Menotti Libretto, 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

Messe Augsburg: 4.

Handgemacht Kreativmarkt.

Der Marktplatz

für Kreative, Designer

& Upcycling Produkte,

11:00, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - SV Werder

Bremen. 20. Spieltag in

der Fußball-Bundesliga,

20:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann.

Kindertheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im Märchenzelt.

Ein Erlebnis für

alle Sinne! Ab 4 Jahren,

14:00, www*

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira.

Kinderprogramm ab 4

Jahren, 13:30, www*

BUNTES

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum

Menschen. Astronomieund

Wissensshow ab 10

Jahren, 18:00, www*

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub Donauwörth:

Mama Makes

Coffee. Funk, Soul, Jazz,

Pop & Hip Hop (Eintritt

frei), 21:00, www*

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

KONZERT

Stadthalle Neusäß:

Dancing Queen. Eine

Hommage an ABBA,

20:00, www*

BÜHNE

Schulturnhalle

Langenneufnach:

Seppdeppseptett . Acht

auf einen Streich - Musikkabarett,

19:30, www*

Stadthalle Friedberg:

„Nix für unguat“. Herr

und Frau Braun &

Kabarett Geisterfahrer on

Tour, 20:00, www*

BUNTES

Turnhalle TSV Gersthofen:

1. Kinderball.

Fasching 2020, 15:00,

www*

sonntag

02

KONZERT

MAN-Museum:

Zukunft(s)musik II. The

Marriage of Heaven &

Hell: Women’s Voices

from, 19:00, www*

Parktheater Göggingen:

Frontm3n. Up Close,

19:30, www*

Reesegarden: The

Wonderboys. Live Konzert

präsentiert von Der

Live-Spielplatz, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

KINO

Thalia Kino: Die Stille

schreit. Zu Gast sind

Josef Pröll und Miriam

Friedmann M.A., 11:00,

www*

KLASSIK

Kleiner Goldener Saal:

Mozart & Beethoven.

Ein Konzert der Reihe

„Mozart? Mozart!“ , 17:00,

www*

LITERATUR

Abraxas: Poesiebrunch.

Präsentiert von Mehr-

GenerationenTreffpunkt

Pfersee und Kulturhaus

abraxas, 10:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht. Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

Messe Augsburg: 4.

Handgemacht Kreativmarkt.

Der Marktplatz

für Kreative, Designer

& Upcycling Produkte,

10:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther -

Krefeld Pinguine. DEL

Spiel, 14:00, www*

KINDER

Abraxas: Das hässliche

Entlein . Schaubühne

Augsburg ab 3 Jahren,

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann.

Kindertheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Ballonmuseum

Gersthofen: Wissen

wie‘s geht. Öffentliche

Führung für Kinder und

Erwachsene mit Labor,

15:00, www*

Junges Theater

Augsburg: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten .

Kindertheater ab 9

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Wintermärchen

am Lagerfeuer

(ab 4) – Märchen & mehr,

16:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi.

Kinderprogramm ab 4

Jahren, 13:30, www*

PSV Gaststätte: 2. FFC

Augsburg Kinderball.

Faschingsspaß für

Kinder, 14:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Heitersinnliche

Märchen von

Frauen und Männern

(für Erw.). Märchen von

Tod und Sterben, 20:00,

www*

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und Wissenschaft,

19:30, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BUNTES

Turnhalle TSV Gersthofen:

2. Kinderball.

Fasching 2020, 15:00,

www*

montag

03

KINDER

Abraxas: Das hässliche

Entlein. Schaubühne

Augsburg ab 3 Jahren,

09:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Mit Yoga in die

Woche starten, 18:30,

www*

dienstag

04

KONZERT

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jamsession

#129. Jazz Live, 20:30,

www*

Reesegarden: Café

Voyage – Konzert.

Präsentiert vom Live

Spielplatz, 20:30, www*

BÜHNE

Theater im Martinipark:

Don Pasquale.

Komische Oper in drei

Akten von Gaetano

Donizetti, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

KINDER

Abraxas: Das hässliche

Entlein. Schaubühne

Augsburg ab 3 Jahren,

09:00, www*

BUNTES

Planetarium:

Ferne Welten – fremdes

Leben?. Astronomie- und

Wissensshow ab 10

Jahren, 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

mittwoch

05

CLUBLAND

City Club: Hängin in the

Club. Schimmer Records

Labelnight, 23:30, www*

Kantine: EinsZweiDrei

Studentenparty. 90s,

2000er, aktuelle Charts,

Hip Hop & Dancehall mit

DJ Sonix, 23:00, www*

KONZERT

Spectrum: Wishbone

Ash. Classic-Rock-

Legende auf 50-Jahre-

Jubiläumstour, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Made for

Two. Kammertanzabend,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Erste Stunde. Aus der

Reihe „Klassenzimmerstücke“,

19:30, www*

St. Anna Kirche: Judas.

Monolog Lot Vekemans,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

KINDER

Abraxas: Das hässliche

Entlein. Schaubühne

Augsburg ab 3 Jahren,

09:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinderprogramm

ab 7 Jahren,

15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

donnerstag

06

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Moritzpunkt: beSonderBar

mit The Cupcakes.

Rock, Pop, Folk & Jazz

aus Augsburg (Eintritt

frei), 20:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: Hot

Wings. Grooviger Soul

aus Augsburg (Eintritt

frei), 19:30, www*

City Club: Swan Valley

Heights + Witchrider.

Stoner-Rock, Space-

Rock und Fuzz, 20:30,

www*

Kresslesmühle: Jazz in

der Mühle. Mit den Los

Molineros, 20:00, www*

Spectrum: Kaizaa. Punk

´n´Roll auf „Schrottplatz

der Liebe“-Tour, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Innovationspark Augsburg:

Tatort Augsburg .


TERMINE

65

Konzert

KAIZAA

DO. 06.02. - SPECTRUM – 20:00 UHR

Augustus fliegt, 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Fehler im System.

Eine schräge, zukunftsweisende

Komödie, die

zum Nachdenken anregt,

19:30, www*

Theater im Martinipark:

Der Konsul . Oper

in drei Akten von Gian

Carlo Menotti Libretto,

19:30, www*

KINO

tim - Textilmuseum:

Ausländer raus!.

Schlingensiefs Container

Österreich 2002 , 19:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

BUNTES

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos.

Astronomie- und Wissensshow

ab 12 Jahren,

15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Mistcapala.

“Ein Herrenquartett

unterwegs” (Musikkabarett),

20:00, www*

freitag

07

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Downstairs at the

Indiedisco. Indie mit

Indiecators + Fuchs &

Hase, 22:00, www*

City Club: Werkschau-

Afterparty. Die offizielle

Afterparty, 23:30, www*

Kantine: Bummeln

und Robot-DJ. Der erste

humanoide DJ Roboter.

Der Gast bestimmt die

Musik!, 23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

2010er-Party. Die Hits

der 10er Jahre mit DJ

Sonix, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Rewind

it! Hip Hop, Mash-ups,

Dancehall & Classics

mit DJ Superior + Buddie,

22:30, www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha.

Tech House & Deep

Tekkno, 22:30, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Oki´s Bar: Karaoki mit

DJ John. Die Karaoke-

Party jeden 1. Freitag im

Monat, 21:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Rockhouse.

Hard- & Heavy-Classics.

Der offizielle Rocktag

in Augsburg mit DJ

Thorsten, 21:00, www*

KONZERT

Cafe am Milchberg:

Tanja Kitzberger. Live

Konzert, 19:30, www*

Kresslesmühle: i

CantAutori. Un Viaggio in

Italia, 20:00, www*

Soho Stage: Max Prosa.

Singer/Songwriter aus

Berlin, 20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Bovary, ein

Fall von Schwärmerei

(Deutschsprachige

Erstaufführung) . Eine

Cover-Version von

Ivana Sajko Aus dem

Kroatischen von Alida

Bremer, 19:30, www*

Innovationspark Augsburg:

Tatort Augsburg .

Augustus fliegt, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Heute Hiasl . Anklage

und Verteidigung eines

Wilderers, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Giselle. Ballett in

zwei Akten von Adolphe

Adam, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

KINDER

Abraxas: Theater Fritz

& Freunde: „Urmel aus

dem Eis“. Theaterstück

nach dem Buch von

Max Kruse - ab 4 Jahren,

10:00, www*

Augsburger

Puppenkiste: Der

kleine Wassermann.

Kindertheater ab 3 Jahren

, 16:00, www*

Märchenzelt:

Mitmachmärchen aus

dem Märchensack. (ab 3)

– Für Kitas und Schulen,

10:00, www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im

Märchenzelt. Ein Erlebnis

für alle Sinne! Ab 4

Jahren, 14:00, www*

BUNTES

Parktheater Göggingen:

Expedition Erde:

Neuseeland. Traumreise

am schönsten Ende der

Welt, 19:30, www*

Planetarium: Dort

draußen – Die Suche

nach fremden Welten. Ab

10 Jahren, 21:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Christina Bianco & Band.

Evergreens, Soul & Pop,

20:00, www*

BUNTES

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Kesselfrische

Weißwurscht. Eine

zünftige Brotzeit und

eine kleine Auszeit vom

Alltag!, 09:00, www*

samstag

08

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Du tanzt mich mal!

Alternative- & Alltime-

Classics w/ DJ Oggman,

22:00, www*

City Club: Mon´Ami.

Techno mit der Monstaubgang,

23:30, www*

Kesselhaus Augsburg:

Play. Techno w/ Deborah

de Luca und Marian

Herzog, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Back

to the 90s. 90er Sound,

Disco Classics & eine

Prise 80er w/ Xmba

(Pop Piloten) + Jiggy Joe

(Breakbeat Paradise).,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Bling

Bling Boah. Hip Hop,

Trap & Bass House w/

Annoying Basstards,

23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Back to

X - Rofa vor 10 Jahren.

Skate- & Post- &

PUNK-Rock, Alternative,

Nu- Metal, Post- Grunge

and more. Jam! (Club 2):

Core Addicted, 22:00,

www*

Spectrum: Club 80s.

Die Achtziger-Party mit

DJ Heiner, 21:00, www*

KONZERT

Abraxas: FUNplugged

in Concert: “Black and

White”. Support: Phil

Igran, 20:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Ala Cya. Live Konzert,

21:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Julia Kadel Trio. Live Jazz,

20:30, www*

Kantine: The Invincible

Spirit + Tyske Ludder +

Prager Handgriff + DJs.

Germna Gods of EBM.

Anschließend Remember

Inbase Party, 19:30,

AUGSBURG

BEST OF AUSTROPOP

Austria Project

KONGRESS AM PARK

HEILIG KREUZ KIRCHE

VERY KLEZMER

GIORA FEIDMAN

& Gitanes Blondes

www.kulturgipfel.de

AZ-Ticketservice: 0821 777 34 10 | www.az-ticketservice.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


66

TERMINE

konzert

konzert

konzert

CHRISTINA BIANCO & BAND

FR. 07.02. - KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG – 20:00 UHR

CAFÉ ARRABIATA

08.02. - BÜRGERSAAL STADTBERGEN – 19:30 UHR

ALA CYA

SA. 08.02. – GRANDHOTEL – 21:00 UHR

Kresslesmühle: Opportunity.

Acoustic-Genuss

mit jeder Menge Stimme,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Luzid -

Deutsche Erstaufführung.

Theaterstück von Rafael

Spregelburd, 19:30,

www*

Kongress am Park: Ralf

Schmitz. „Schmitzeljagd“

(Comedy), 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Big Band Galaball

2020. Willi Nuszbaum

und seine Horn Flakes

bitten zum Tanz, 15:30,

www*

Sensemble Theater:

Heute Hiasl. Anklage und

Verteidigung eines Wilderers,

20:30, www*

Soho Stage: „Oder

es sagt mir nichts, das

sogenannte Draußen“.

Theaterstück von Sibylle

Berg, Regie: Lilli-Hannah

Hoepner, 20:00, www*

Theater im Martinipark:

Der Sturm.

Zauberkomödie von

William Shakespeare,

19:30, www*

KINO

Thalia Kino: In Search.

Zu Gast ist Regisseurin

Beryl Magoko, 18:00,

www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Michael Nonnenmacher,

11:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht . Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

Kongress am Park: Gezial.

Die Berufsinformations-

und Karrieremesse

für Gesundheits- und

Sozialberufe (09:30-

16:00 Uhr), 09:30, www*

KINDER

Abraxas: Theater Fritz

& Freunde: „Urmel aus

dem Eis“. Theaterstück

nach dem Buch von

Max Kruse - ab 4 Jahren,

15:00, www*

Augsburger

Puppenkiste: Der

kleine Wassermann.

Kindertheater ab 3 Jahren

, 15:00, www*

Märchenzelt: Frau

Holle. Ab 4 Jahren, 16:00,

www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi.

Kinderprogramm ab 4

Jahren, 13:30, www*

BUNTES

Bürgersaal Stadtbergen:

Tanzgala mit

Musik der 1920er- und

30er-Jahre . Mit Cafe

Arrabbiata., 19:30, www*

Märchenzelt:

Italienisch-kulinarischer

Märchenabend. Für

Erwachsene, 19:00,

www*

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Astronomie- und Wissensshow

ab 10 Jahren,

21:00, www*

LITERATUR

Café Tür an Tür, Wertachstr.

29: Florian L.

Arnold präsentiert sein

neues Buch „„Pirina“

(eine berührende

Fluchtgeschichte) vor.

19:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

BUNTES

Segmüller Einrichtungshaus

: Schulstart-

Fete. Bei Segmüller,

09:30, www*

sonntag

09

KONZERT

Spectrum:

Goitzsche Front.

Brachialer Deutsch-Rock

auf „Ostgold“-Tour,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Made for Two

. Kammertanzabend,

18:00, www*

Kresslesmühle: Beier

und Hang. Beklopptimierung,

18:00, www*

KINO

Barbarasaal:

Kurzfilmreihe „Best of

Outdoor 2019“. Film.

Sport. Leidenschaft. ,

14:00, www*

LITERATUR

Brechthaus: Wie schön,

dass du geboren bist. Eine

brechtige Geburtstags-

Feier für Bertolt Brecht,

11:00, www*

Brechthaus: Bert

Brecht im Brechthaus live

und hautnah erleben. Eine

literarisch-musikalische

Museumsführung, 14:00,

www*

Brechthaus: „Dr. Brecht

raucht wieder a Virdschinia“

- Lyrik, Prosa und

Musik aus Augsburg. Aus

der Reihe „Sprachkunst

& Sprengstoff“, 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Helge

Leiberg - Felsenschwer

und federleicht. Malerei,

Zeichnung, Plastik, 11:00,

www*

KINDER

Abraxas: Der Pflaumenbaum.

Bertold Brecht für

Kinder ab 7 Jahren, 15:00,

www*

Augsburger

Puppenkiste: Der

kleine Wassermann.

Kindertheater ab 3 Jahren

, 15:00, www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Andi und die Affenbande.

Faschingskonzert,

15:00, www*

Junges Theater Augsburg:

Der schaurige

Schusch - Premiere. Ab 7

Jahren, 15:00, www*

Planetarium: Lars – der

kleine Eisbär. Kinder- &

Familienprogramm ab 5

Jahren, 13:30, www*

BUNTES

Fugger und Welser

Erlebnismuseum: Von

Handel, Geld und Macht .

Museumsführung, 11:00,

www*

Moritzkirche: Ein Wort

zum Sonntag. Theaterpredigt

in St. Anna und St.

Moritz, 16:00, www*

Planetarium: Die

HUBERBUAM

STEINZEIT

LIVE

SO. 9.2.20

17 Uhr // BARBARASAAL

AUGSBURG

WWW.ERDANZIEHUNG.COM

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie- und

Wissensshow ab 10

Jahren, 19:30, www*

VORTRAG

Barbarasaal: Thomas

Huber (Huberbuam).

„Steinzeit“ - Live Foto- &

Filmshow , 17:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

KINDER

Singoldhalle Bobingen:

Kinderfasching in

Bobingen. Mit DJ Patrick

Melzer, 14:00, www*

montag

10

KONZERT

Augsburger Puppenkiste/

Foyer: „Brecht in allen

seinen Schattierungen“.

Konzert mit Wolfgang

Lackerschmid,

Andreas von Studnitz,

Stefanie Schlesinger,

20:30, www*

KINDER

Abraxas: Der Pflaumenbaum.

Bertold Brecht für

Kinder ab 7 Jahren, 10:00,

www*

Junges Theater Augsburg:

Der schaurige

Schusch. Ab 7 Jahren,

10:00, www*

Märchenzelt: Mitmachmärchen

aus dem

Märchensack, (ab 3) – Für

Kitas und Schulen, 10:00,

www*

BUNTES

Cafe Exil: MalZeit. Mit

Ulli Fertl, 17:00-18:30

Uhr, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Mit Yoga in die

Woche starten, 18:30,

www*

VORTRAG

Augustanasaal:

„Schwierigkeiten beim

Schreiben der Wahrheit“.

Vortrag mit Heribert

Prantl, 19:30, www*

dienstag

11

KONZERT

Reesegarden: Main Isar

Bloozeboys. From the

Delta to Chicago, 20:30,

www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Hip

Hop Freestyle Session.

Dem Hiphop sein Haus,

BEST OF

OUTDOOR

FILMTOUR

2019

SO. 9.2.20

14 Uhr // BARBARASAAL

AUGSBURG

WWW.ERDANZIEHUNG.COM

19:00, www*

KINDER

Abraxas: Glucks und

das schrecklich liebe Gespenst

(ab 4). Clowness

Theater, 10:00, www*

Junges Theater Augsburg:

Der schaurige

Schusch. Ab 7 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Parktheater

Göggingen: Jetzt hätten

die guten Tage kommen

können. mit Stefan

Waghubinger, 19:30,

www*

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch die

Galaxis. Astronomie- und

Wissensshow ab 14

Jahren, 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

mittwoch

12

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. Techno w/ David

Gold, Vauh, Detroit in

Fact, 23:30, www*

Kantine: EinsZweiDrei

Studentenparty. 90s,

2000er, aktuelle Charts,

Hip Hop & Dancehall mit

DJ Sonix, 23:00, www*

KONZERT

Jazzclub Augsburg:

Bluesandbeyond. Live

Jazz, 20:00, www*

Kresslesmühle: Sofian

Mustang (F). Präsentiert

von karman e.V., 21:00,

www*

Soho Stage: I am

Oak. Slowcore-Folk aus

Holland, 20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppen-


TERMINE

67

clubland

Konzert

konzert

DEBORAH DE LUCA

SA. 08.02. - KESSELHAUS – 23:00 UHR

SCHULE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

NIELS FREVERT

INTERNET MI. 04.12. – SOHO www. STAGE – 20:00 UHR

SUNNY SIDE QUARTETT

DO. 05.12. – MORITZPUNKT FACEBOOK – 20:00 UHR

downtown-dance.de

MAIL info@

downtown-dance.de DowntownDanceStudio

Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, Tel 0821 / 508 80 40

kiste: Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Made for Two

. Kammertanzabend,

19:30, www*

St. Anna Kirche: Judas.

Monolog Lot Vekemans,

20:00, www*

KINDER

Abraxas: Glucks und

das schrecklich liebe Gespenst

(ab 4). Clowness

Theater, 10:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 16:00,

www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Parktheater Göggingen:

Rudelsingen.

Das Kultformat zum

Mitsingen, 19:30, www*

Planetarium: Die Zeitblasenreise.

Astronomie

und Wissenschaft, 15:00,

www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Eintritt frei!

donnerstag

13

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Planetarium: One Moon

Tour. Konzert mit Johanna

Amelie, 20:00, www*

Spectrum: Label-Z &

Friends. Metal-Night mit

Label-Z, Tina Schüssler,

Claudia Cane, Hank

Davison u.a., 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: freiheit.pro

(Uraufführung) . Theaterstück

von Hansjörg

Thurn, 19:30, www*

Kresslesmühle: Fast

Food Theater “Best of

Life”. Improvisationstheater,

20:00, www*

Projektschmiede:

Trumpelstilzchen - Premiere.

Eine anarchistische

Theatershow mit Heinz

Schulan, 19:30, www*

KINDER

Abraxas: Pfoten weg!

(ab 4). Konstanzer

Messe Augsburg

14.- 16. Februar 2020

Die Messe für den

privaten Bauherren.

www.immobilientage-augsburg.de

Puppenbühne Irmi Wette,

09:00, www*

Junges Theater Augsburg:

Der schaurige

Schusch . Ab 7 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Malort Augsburg:

Winter...grau? Jetzt Farbe

tanken.. Offene Malzeit

im Malort Augsburg,

19:30, www*

Planetarium: Mars1001

– Die ersten Menschen

auf dem Mars. ab 10

Jahren, 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

freitag

14

BRECHTFESTIVAL

Martini-Park: Spektakel

Vol I. Ein Ticket. Volles

Programm, 18:30, www*

Theater im Martinipark:

Der Auftrag. Eine

Erinnerung an Heiner

Müller, 20:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Hit Happens. Hits, 22:00,

www*

Kantine: Semester

Ending Party. Party der

Fachschaft Jura Augsburg

e.V. & Jura Augsburg,

23:00, www*

Mahagoni Bar: 2

Jahre Peters w/ Bebetta

(Berlin). House & Techno,

23:00, www*

Mahagoni Bar: Wine

to the top. Dancehall,

Hip Hop & Afrobeats w/

Leon & Nik (Sound Salute

New Generation), 22:30,

www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Rockhouse.

Der offizielle Rocktag im

Großraum Augsburg mit

DJ Mike, 21:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: Sullom

Drive. Cover-Rock aus

Augsburg zum Valentinstag,

19:30, www*

Kresslesmühle: Still in

Progress. Rock and Soul,

20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Voice4you.

Lovesongs bei Kerzenschein,

19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Junges Theater

Augsburg: Samia läuft.

Die endliche Geschichte

der Samia Yusuf Omar,

09:45, www*

Junges Theater

Augsburg: Samia läuft.

Die endliche Geschichte

der Samia Yusuf Omar,

19:30, www*

Kongress am Park:

Sebastian Pufpaff. „Wir

nach“ (Kabarett), 20:00,

www*

Projektschmiede:

Trumpelstilzchen. Eine

anarchistische Theatershow

mit Heinz Schulan,

19:30, www*

St. Anna Kirche: Judas.

Monolog Lot Vekemans,

20:00, www*

LITERATUR

Brechthaus: Philosophie

im Brechthaus.

Philosophisches Café,

19:30, www*

AUSSTELLUNG

Messe Augsburg:

Immobilientage 2020.

32. Messe für Bauen,

Sanieren, Wohnen und

Finanzieren, 10:00, www*

KINDER

Abraxas: Pfoten weg!

(ab 4). Konstanzer

Puppenbühne Irmi Wette,

09:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Tauche ein in die

faszinierende Tradition

japanischer Kampfkünste

Jetzt zum kostenlosen Probetraining anmelden!

Kampfmethoden der

Samurai & Ninja

Einsatz klassischer und

moderner Waffen

Effektive

Selbstverteidigung

Teamtraining &

Selbsterfahrung

Japanische Geschichte

& Lebensphilosophie

BUJINKAN REIKEN DOJO

0173-5860000 oder key-ookami@yahoo.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


68

TERMINE

kinder

vortrag

konzert

ANDI UND DIE AFFENBANDE

SO. 09.02. - BÜRGERSAAL STADTBERGEN – 15:00 UHR

HERIBERT PRANTL

MO. 10.02. – AUGUSTANASAAL – 19:30 UHR

SOFIAN MUSTANG

MI. 12.02. - KRESSLESMÜHLE – 20:00 UHR

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 16:00,

www*

BUNTES

Märchenzelt: Märchen

zum Valentinstag.

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Planetarium:

Jenseits der Milchstraße.

Familienprogramm ab 12

Jahren, 19:30, www*

Planetarium: Chronik

des Kosmos. Astronomieund

Wissensshow ab 10

Jahren, 21:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BUNTES

Schloss Blumenthal:

Escape Krimi Dinner.

Interaktives Krimi Dinner,

19:00, www*

samstag

15

BRECHTFESTIVAL

Kongress am Park:

Die Lange Brechtnacht.

Live Musik-Spektakel

im Kongress am Park

mit The Notwist, Gisbert

von Knyphausen, Fatoni,

Voodoo Jürgens u.a.

19:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Sons of the Stage. Indie-

Garage-Rock-Neo-Psych-

Brit-Pop, 22:00

City Club: L´Equipe .

Techno w/ Gabi & Leo

(L´Equipe) , 23:30, www*

Kantine: Truba Buba

meets Vibe. Balkan

meets Black Music,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er- vs 2000er-Party.

DJ K-Louis vs DJ Tues im

Battle der Jahrzehnte,

22:00, www*

Mahagoni Bar: No

Fillers - Just Killers!. Hip

Hop, House & Clubsounds

w DJ Aviculario (Open

Beatz), 22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Deep, Tech House

& Tekkno w/ Karrer &

Rahmero, 23:00, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Lovepop

präsentiert Fabrique

d´Amour. LGBTQ &

Friends Night w/ Pop,

Dance, House, Techno,

Progressive & Minimal,

23:00, www*

Spectrum: Back to

Future. 50 Jahre Hits mit

DJ Mike, 21:00, www*

KONZERT

Soho Stage: Mundhaarmonika.

Rap aus

München, 20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Messe Augsburg: Sascha

Grammel. Comedy

(Neues Programm „Fast

fertig!“), 20:00, www*

Projektschmiede:

Trumpelstilzchen. Eine

anarchistische Theatershow

mit Heinz Schulan,

19:30, www*

Spectrum: Cavewoman.

Beziehungs-Comedy mit

Ramona Krönke, 19:00,

www*

KLASSIK

St. Anna Kirche:

Orgelmusik zur

Marktzeit. Verschiedene

Interpreten, 11:30, www*

Ausstellung

Messe Augsburg:

Immobilientage 2020.

32. Messe für Bauen,

Sanieren, Wohnen und

Finanzieren, 10:00, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - SC Freiburg.

22. Spieltag in der

Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Abraxas: Pfoten weg!

(ab 4). Konstanzer

Puppenbühne Irmi Wette,

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 15:00,

www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im Märchenzelt.

Ein Erlebnis für

alle Sinne! Ab 4 Jahren,

14:00, www*

BUNTES

Abraxas: Aktionstag zur

Prävention sexualisierter

Gewalt. Stadt Augsburg

- Büro für kommunale

Prävention, 16:00, www*

Cafe am Milchberg:

Bingo. Spieleabend,

19:00, www*

Malort Augsburg:

Winter...grau? Jetzt Farbe

tanken.. Offene Malzeit

im Malort Augsburg,

10:00, www*

Parktheater Göggingen:

Alfred Dorfer. »und

«, 19:30, www*

Planetarium: Wasser:

Stoff von den Sternen.

Eine wissenschaftliche

Suche, 21:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

BÜHNE

Dr. Josef Zimmermann

Haus: Heute Hiasl -

Gastspiel des Sensemble

Theaters. Anklage und

Verteidigung eines Wilderers,

20:00, www*

KINDER

Stadthalle Neusäß:

Kinderfasching der

Narrneusia. Ein Junge

und ein Mädchen, das

Kinderprinzenpaar, 14:30,

www*

sonntag

16

BRECHTFESTIVAL

Brechtbühne im

Gaswerk: Lehrstückzentrale.

Im Rahmen des

Brechtfestivals 2020,

18:00, www*

KONZERT

Kresslesmühle:

BallaBalla . Afrobeat,

20:00, www*

Messe Augsburg: One

Vision of Queen. Die

Songs von Queen, feat.

Marc Martel, 19:00,

www*

Rokokosaal der Regierung

von Schwaben:

Liebe kam aus fernen

Landen. Benefizkonzert

ist zugunsten des Projektes

„Lichtblicke“ des

Togovereins Augsburg

e.V., 18:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Projektschmiede:

Trumpelstilzchen. Eine

anarchistische Theatershow

mit Heinz Schulan,

19:00, www*

Spectrum: „Nix für

unguat“. Herr und

Frau Braun & Kabarett

Geisterfahrer on Tour,

19:00, www*

Theater im Martinipark:

Die lustige Witwe.

Operette in drei Akten

von Franz Lehár Libretto

Victor Léon & Leo Stein,

18:00, www*

AUSSTELLUNG

Messe Augsburg:

Immobilientage 2020.

32. Messe für Bauen,

Sanieren, Wohnen und

Finanzieren, 10:00, www*

tim - Textilmuseum:

„Die Stadt ohne. Juden

Ausländer Muslime

Flüchtlinge“. Öffentliche

Führung durch die

Wechselausstellung,

15:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther -

Grizzlys Wolfsburg. DEL

Spiel, 16:30, www*

KINDER

Abraxas: Der Karneval

der Tiere (ab 5). Ein

Mitmach- Konzert für

Kinder, 11:00, www*

Abraxas: Die Geschichte

von der kaputten Uhr (ab

4 1/2). Moussong Theater

mit Figuren, 15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 15:00,

www*

Junges Theater

Augsburg: Das

Traumfresserchen. Nach

dem Buch von Michael

Ende - ab 4 Jahren., 15:00,

www*

Märchenzelt: Wintermärchen

am Lagerfeuer .

(ab 4) – Märchen & mehr,

16:00, www*

BUNTES

Dom: „Von Liebe und

Hausdrachen“ - Stadtführung.

Aberglaube

und Anekdoten zum

Heiraten im historischen

Augsburg!, 14:00, www*

Fugger und Welser

Erlebnismuseum:

Sternenlicht auf Meereswogen.

Museumsführung,

15:00, www*

Hotel Drei Mohren:

Hello Bride. Hochzeits-

Event der Extraklasse,

11:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie- und

Wissensshow ab 10

Jahren, 16:30, www*

Planetarium:

Zauber des Teleskops.

Astronomie und Wissen,

16:30, www*

Planetarium: Mars1001

– Die ersten Menschen

auf dem Mars. ab 10

Jahren, 19:30, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Blechverrückt. Blasmusik

unlackiert und ungeniert,

19:00, www*

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

FI-FEI-FO-FAM Riesen

Fasching. Puppentheaterstück

„Jack und die

Zauberbohnen“, 16:00,

www*

Schloss Blumenthal:

Räuber Hotzenplotz (ab 4

Jahre). Theater Fritz und

Freunde, 15:00, www*

Stadthalle Neusäß:

Kinderfasching der Stadt

Neusäß. Bunter Mix aus

abwechslungsreichen

Spielen, 14:30, www*

montag

17

BRECHTFESTIVAL

Parktheater Göggingen:

Preisverleihung

des Schulwettbewerbs

des Bert Brecht Kreis

e.V.. Im Rahmen des

Brechtfestivals 2020,

17:00, www*

Parktheater Göggingen:

Best of Poetry Slam

- Brechtfestival Special

. Er ist vernünftig, jeder

versteht ihn, 20:00,

CLUBLAND

City Club:

Rosenmontags-Rave.

Die Ringelbeats - mit

Anfassen Crew lädt

zum traditionellen

Rosenmontags-Rave ,

23:00, www*

KONZERT

City Club: Space Shuttle.

Experimental/Jazz,

20:30, www*

Kongress am Park:

5. Sinfoniekonzert.

Seelenlandschaften,

20:00, www*

Spectrum: Oysterband.

Britische Folk-Rock-Institution,

20:00, www*

BÜHNE

Messe Augsburg:

Das Phantom der Oper.

Musical von N.C. Weber,

19:00, www*

KINDER

Märchenzelt:

Mitmachmärchen aus

dem Märchensack . (ab 3)

– Für Kitas und Schulen,

10:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Mit Yoga in die

Woche starten, 18:30,

www*

Umland

BUNTES

Singoldhalle Bobingen:

Viva Paradies.

Münchner „Lady Lords“,

20:00, www*

Stadt Neusäß: SaMé

Betonkunst. Workshop

17.02. + 18.02.2020

(Krautgartenweg 18,

Neusäß), 18:30, www*

SaMé

Betonkunst

Gestaltung

individueller Schalen aus Beton

Workshop

17.02. + 18.02.2020

Beginn jeweils 18.30 Uhr

www.samebetonkunst.de

dienstag

18

BRECHTFESTIVAL

Planetarium: Der

Untergang des Egoisten

Fatzer - Hörspielreihe

„Kosmos Heiner Müller“.

Im Rahmen des Brechtvfestivals,

19:00, www*

KONZERT

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jamsession

#130. Jazz Live, 20:30,

www*

Kongress am Park:

5. Sinfoniekonzert.

Seelenlandschaften,

20:00, www*

Reesegarden: Whispering

Grass. Signale aus

dem Pferdekopfnebel,

20:30, www*

Schwabenhalle: Deichkind.

Die Hamburger

Hip-Hop- und Electropunk

kommen mit neuem

Album „Wer sagt denn

das?“, 20:00, www*

BÜHNE

Parktheater Göggingen:

Die Schmidtparade.

Mit den besten Hits aus

zwei Jahrzehnten – 70er

und 80er!, 19:30, www*

tim - Textilmuseum:

Der zerbrochene Kelch

- Vertrieben. Beraubt.

Vergessen. . Begleitprogramm

zur Ausstellung

„Die Stadt ohne, 19:00,

www*

KINDER

Junges Theater

Augsburg: Das

Traumfresserchen. Nach

dem Buch von Michael

Ende - ab 4 Jahren., 10:00,

www*

BUNTES

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum

Menschen. Astronomieund

Wissensshow ab 10

Jahren, 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum


TERMINE

69

clubland

Brechtfestival

konzert

BEBETTA

FR. 14.02. - MAHAGONI BAR/KATAKOMBEN – 23:00 UHR

DIE LANGE BRECHTNACHT MIT THE NOTWIST U.A.

SA.15.02 – KONGRESS AM PARK – 19:30 UHR

MUNDHAARMONIKA

SA. 15.02. - SOHO STAGE – 20:30 UHR

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BUNTES

Stadt Neusäß: SaMé

Betonkunst. Workshop

17.02. + 18.02.2020

(Krautgartenweg 18,

Neusäß), 18:30, www*

mittwoch

19

BRECHTFESTIVAL

Planetarium: Wolokolamsker

Chaussee I-V.

- Hörspielreihe „Kosmos

Heiner Müller“. Im

Rahmen des Brechtvfestivals,

19:00, www*

Liliom Kino: Hangmen

also die - Auch Henker

sterben (1943). Im Ramen

des Brechtfestivals

2020, 19:00, www*

CLUBLAND

Kantine: EinsZweiDrei

Studentenparty. 90s,

2000er, aktuelle Charts,

Hip Hop & Dancehall mit

DJ Sonix, 23:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kongress am Park: The

Music of Harry Potter.

Das magische Musikerlebnis,

20:00, www*

tim - Textilmuseum:

Der zerbrochene Kelch

- Vertrieben. Beraubt.

Vergessen. . Begleitprogramm

zur Ausstellung

„Die Stadt ohne, 19:00,

www*

LITERATUR

Kantine: Patrick

Salmen. Lesung, 19:30,

KINDER

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi.

Kinderprogramm ab 4

Jahren, 15:00, www*

BUNTES

Altstadt: Erlebnistour:

„Gespenstisches

Augsburg“. Von Geistermessen

und dem Dorf der

Toten..., 20:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Parktheater Göggingen:

Die Jahr-100-Show.

mit Jörg Knör, 19:30,

www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

Die Physiker. Schauspiel

von Friedrich Dürrenmatt,

20:00, www*

VORTRAG

Stadthalle Gersthofen:

Augsburger

Allgemeine Wissen.

Erfolgreich durch Schlagfertigkeit

mit Holger

Müller, 19:30, www*

donnerstag

20

BRECHTFESTIVAL

Liliom Kino: Abschied -

Brechts letzter Sommer

(2000). Im Ramen des

Brechtfestivals 2020,

19:00, www*

Planetarium: Lohndrücker

& Mann im Fahrstuhl

- Hörspielreihe „Kosmos

Heiner Müller“. Im Rahmen

des Brechtfestivals,

19:00, www*

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Spectrum: Weiberfasching

- for Boys & Girls.

Die 5. Jahreszeit mit DJ

Franky, 20:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Dr.

Krapula (Kolumbien).

Latin-SKA-Cumbia-Punk

präsentiert von karman

e.V., 20:30, www*

Brauhaus 1516: Weiberfasching

mit der Sylvie

Ray Band. Partyhits

und Faschingsschlager

(Eintritt frei), 19:30,

www*

Soho Stage: Dives.

Indie-Rock aus Wien,

20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kresslesmühle: Andy

Ost. Kunstpark Ost,

20:00, www*

Sensemble Theater:

linner & trescher (Ausverkauft!).

Improvisationstheater

, 20:30, www*

KLASSIK

Caritas-Seniorenzentrum

St. Raphael:

Schumanns and friends“

mit Stephanie Knauer

und Sabine Süß . Aus der

Konzertreihe Jung trifft

alt, 19:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie am Graben:

Sumos und Superhelden

- Vernissage. Ausstellung

von Christian Richter,

19:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Eisbären Berlin. DEL

Spiel, 19:30, www*

KINDER

Parktheater

Göggingen: Donikkl.

Kinderfaschingsparty mit

Donikkl, 16:00, www*

BUNTES

Cafe Exil: Märchenstunde.

Mit Jasmin

Mächtlinger (16:00-18:00

Uhr), 16:00, www*

Planetarium:

Jenseits der Milchstraße.

Familienprogramm ab 12

Jahren, 15:00, www*

Thorbräukeller:

Weiberfasching. Wilde

Party mit DJ Cello, 19:00,

www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

freitag

21

BRECHTFESTIVAL

Planetarium: Hamletmaschine

& Bildbeschreibung

- Hörspielreihe

„Kosmos Heiner Müller“.

Im Rahmen des Brechtvfestivals,

19:00, www*

Liliom Kino: Brecht in

echt - Jürgen Kuttner live.

Hofmeister, 21:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Roughmix on the decks.

Hip Hop, Instrumental,

Beats & Electronica w/ DJ

Roughmix, 22:00, www*

City Club: 50 Strangers.

Techno & House, 23:00,

www*

Kantine: Teufelswerk

pres.: Inhalt der Nacht,

Paralix, AEIT. Industrial,

EBM, Dark Techno,

23:00, www*

Mahagoni Bar:

Unter Freunden. Mash

Up Sound from Breaks,

Reggae, Disco to Hip Hop

& Electro w/ DJ Beestyle

(Freiburg), 22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Minimal, Tech-

House & Tekkno w/ Yubik,

Uschowa, Pressure Flip,

23:59, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Ü30 in Rock.

Die Rocknacht mit DJ

Grand Funk Haubrich,

21:00, www*

KONZERT

Die Metzgerei: The

Roommates und Songsmith.

Acoustic Attack

live, 20:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Tal Arditi Trio. Live Jazz,

20:30, www*

Kantine: Lilly Among

Clouds. Verträumter

Indie-Pop, 19:30, www*

Messe Augsburg: Bibi

und Tina - Das Konzert.

Popspektakel für die

ganze Familie, 17:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Operettenkonzert

im Fasching. »Tausend

und eine Nacht, Exotisches

aus der Welt der

Operette«, 19:30, www*

Soho Stage: Bosca. Rap

aus Wiesbaden, 20:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Bovary, ein

Fall von Schwärmerei

(Deutschsprachige

Erstaufführung) . Eine

Cover-Version von

Ivana Sajko Aus dem

Kroatischen von Alida

Bremer, 19:30, www*

Kresslesmühle: Open

Stage. Die offene Bühne

für alle, die glauben, was

zu können, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Švejk / Schwejk

(Uraufführung) - Premiere.

Koproduktion mit

den Städtischen Bühnen

Prag, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie am Graben:

Sumos und Superhelden .

Ausstellung von Christian

Richter, 11:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 16:00,

www*

Junges Theater

Augsburg: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten . Kindertheater

ab 9 Jahren,

10:00, www*

Chia Raissa Gildemeister, “Le Secret – Das Geheimnis”,

SOS-Edition 2014, 20 originale, Acrylmischtechnik auf

Papier im weißen Rahmen, 26,5 cm x 26,5 cm

BUNTES

Café Samocca:

Kicker & Darts-Turnier.

Spielabend, 19:00, www*

Kongress am Park: 31.

Hollaria Faschingsgala

. Meeresklänge vs Bad

Taste-Party, 20:00,

www*

Märchenzelt: Die

Schneekönigin mit Glühweinprobe

und Hang .

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinderprogramm

ab 7 Jahren,

15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Isarschiffer.

Bayerisches Musikkabarett,

20:00, www*

Stadthalle Gersthofen:

Eure Mütter. Die

siebte Show der Truppe

mit dem Zügellosen

Humor, 19:30, www*

BUNTES

Singoldhalle

Bobingen: Bobinger

Faschingskränzle . Mit

dem Männerballett „Die

Pfundigen“ und der

Showtanzgruppe des

MFC-Mittelstetten, 15:00,

www*

samstag

22

Brechtfestival

Planetarium: Sprung

ins All - Dawn of the

Space Age. Brechtfestival

Special, 15:00, www*

Provino Club: Autistic

Disco – Pop Is Pop And

Art Is Art. Eklektische

Popmusik mit DJ Lars

Eidinger (Autistic

Disco/!K7), 23:59, www*

Theater im

Martinipark: Švejk /

Schwejk (Uraufführung)

. Koproduktion mit den

Städtischen Bühnen

Prag, 19:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Disco Inferno. Original

Disco & Funk with DJanes

Conan DNS, 22:00,

www*

City Club: Ignition. Techno

mit Artjom Schmidt

und Matthias Schmidt,

23:00, www*

Kantine: Semester

Ending-Party. Kaisersaal:

Das Ende des Semesters.

Kittchen: Riddim Again

(Reggae, Dancehall and

more) , 23:00, www*

Mahagoni Bar: Lapalu

Kunst kaufen – Kindern helfen!

Bekannte Künstler haben exklusiv für

die SOS-Kinderdörfer Werke geschaffen.

Mit dem Kauf eines limitierten Kunstwerks

aus unseren SOS-Editionen unterstützen Sie

Projekte der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Besuchen Sie die Ausstellung in unserem

Büro in Berlin-Charlottenburg oder unsere

Internetseite www.sos-edition.de.

Berliner Büro

Gierkezeile 38, 10585 Berlin

Tel: 030/3450 6997-0

www.sos-kinderdoerfer.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


70

TERMINE

sport

konzert

Brechtfestival

FC AUGSBURG – SC FREIBURG

SA. 15.02. – WWK ARENA – 15:30 UHR

WHISPERING GRASS

DI. 18.02. – REESEGARDEN – 20:30 UHR

AUTISTIC DISCO W/ LARS EIDINGER

SA. 22.02. - PROVINO CLUB – 23:59 UHR

* Der Himmel brennt. Die

Faschings-Schlagerparty

mit den Soundakrobaten

(Back to the 90s), 22:30,

www*

Messe Augsburg:

Gestört aber GeiL.

Electro-Beats und House-

Tracks, 20:00, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Bravo Hits

Party. Feier deine Jugend,

22:00, www*

Spectrum: Ü 30

Faschingsparty mit DJ

D-K Dance. Hits aus

den 70s, 80s, 90s und

Rock-Classics und funky

Tunes, 21:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516:

Basanostra. Rockerball

im Brauhaus (Eintritt

frei), 19:30, www*

Jugendzentrum

villa (ehem. k15):

Stotter Inst. (Bern) +

FRSKE (Boston) + Caspar

Camomilla (Augsburg).

Experimental - Drone -

Noise – Industrial – Vocal

Improv, 20:00, www*

Kongress am Park:

The 12 Tenors. 12 Tenöre,

22 Welthits, eine Show!,

20:00, www*

Kresslesmühle: Fee

Badenius - Feederleicht.

Live-Konzert , 20:00,

www*

Madhouse: Crash Crew.

Live Konzert, 20:30,

www*

Parktheater Göggingen:

Locker vom Hocker.

mit Volker Heißmann &

Pavel Sandorf Quartett,

19:30, www*

Thorbräukeller: Cook

and Friends. Music à la

carte, 21:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Made for Two

. Kammertanzabend,

19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche:

Orgelmusik zur

Marktzeit. Verschiedene

Interpreten, 11:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie am Graben:

Sumos und Superhelden .

Ausstellung von Christian

Richter, 11:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 15:00,

www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Kinderfasching. 10

Jahre Augspurgia, 15:00,

www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im Märchenzelt.

Ein Erlebnis für

alle Sinne! Ab 4 Jahren,

14:00, www*

Märchenzelt:

PrinPiCow-Faschingsmärchen

. Ab 4 Jahren,

16:00, www*

BUNTES

Dom: „Von Liebe und

Hausdrachen“ - Stadtführung.

Aberglaube

und Anekdoten zum

Heiraten im historischen

Augsburg!, 14:00, www*

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Eine

wundervolle Planetenreise

für die ganze Familie,

16:30, www*

Planetarium:

Ferne Welten – fremdes

Leben?. Astronomie- und

Wissensshow ab 10

Jahren, 19:30, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

sonntag

23

BRECHTFESTIVAL

Martini-Park: Spektakel

Vol II. Im Rahmen des

Brechtfestivals 2020,

16:30, www*

Planetarium: Sprung

ins All - Dawn of the

Space Age. Brechtfestival

Special, 15:00, www*

Theater im Martinipark:

Eisler: Wir, so gut

es gelang, haben das unsere

getan. Liederabend ,

19:30, www*

CLUBLAND

Mahagoni Bar: Boogie

Down. Hip Hop, RnB, Bass

Music w/ DJ Fresh, High

Def, 22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Tech House &

Deep Tekkno w/ Benedikt

Schulze-Erdel und Andrey

Broschkin, 23:59, www*

KONZERT

Die Metzgerei: Sphärenschmiede.

Live-Konzert

mit Handpan, 20:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie am Graben:

Sumos und Superhelden .

Ausstellung von Christian

Richter, 11:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther -

Adler Mannheim. DEL

Spiel, 16:30, www*

KINDER

Abraxas: Froschkönig

(ab 3) – Theater und

Kinderfaschingsparty .

Mit Live-Musik von Andi

und die Affenbande,

14:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und

Gretel - eine erstaunliche

Geschichte. Puppentheater

ab 5 Jahre, 16:00,

www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Kinderfasching. 10

Jahre Augspurgia, 15:00,

www*

Fugger und Welser

Erlebnismuseum:

Fron und Vergnügen –

Leben im 16. Jahrhundert.

Kinderführung vin 6 bis

10 Jahren, 15:00, www*

BUNTES

Fugger und Welser

Erlebnismuseum: Von

Handel, Geld und Macht.

Museumsführung, 11:00,

www*

Fugger und Welser

Erlebnismuseum: Die

Frauen der Fugger und

Welser. Museumsführung,

15:00, www*

Planetarium: Chronik

des Kosmos. Astronomieund

Wissensshow ab 10

Jahren, 19:30, www*

VORTRAG

Ehemalige Synagoge

Kriegshaber: Durch

die ehemalige Synagoge

Kriegshaber . Öffentliche

Führung , 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

FI-FEI-FO-FAM Riesen

Fasching. Puppentheaterstück

„Jack und die

Zauberbohnen“, 16:00,

www*

BUNTES

Rathaus Gersthofen:

Tanz um den Narrenbaum.

Fasching 2020,

13:30, www*

montag

24

CLUBLAND

Brauhaus 1516: Rosenmontagsball.

mit dem

CCK Fantasia (Eintritt

frei), 19:30, www*

Spectrum: Rosenmontags-Maskenball.

Party-Knüller mit DJ

Franky, 20:00, www*

KINDER

Abraxas: Schneewittchen

(ab 3) mit Kinderfaschingsparty

. Theater

und Kinderfaschingsparty,

14:00, www*

Märchenzelt: Cowboy-

Frühstück. Ab 4 Jahren,

16:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Mit Yoga in die

Woche starten, 18:30,

www*

Grandhotel Cosmopolis:

Vokal-Tönen und Qi-

Gong. QiGong-Übungen

und mehr, 19:30, www*

Thorbräukeller: Rosenmontagsparty.

Wilde

Faschings-Party mit DJ

Cello, 19:00, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

„Nix für unguat“. Herr

und Frau Braun &

Kabarett Geisterfahrer on

Tour, 20:00, www*

BUNTES

Pfarrzentrum Oscar

Romero Gersthofen:

Rosenmontagsparty.

Fasching 2020, 19:00,

www*

dienstag

25

KONZERT

Reesegarden: Catfisch.

Rock’n’Roll und Reggae,

20:30, www*

BÜHNE

Theater im Martinipark:

Der Konsul . Oper

in drei Akten von Gian

Carlo Menotti Libretto,

19:30, www*

KINDER

Abraxas: Pippi Langstrumpf.

Theater und

Kinderfaschingsparty,

14:00, www*

Planetarium: Kids

Night. ab 8 Jahren, 15:30,

www*

BUNTES

Altstadt: Erlebnistour:

„Sagenumwobenes

Augsburg“. Sagen &

Legenden aus alter Zeit,

14:00, www*

Planetarium: Mars1001

– Die ersten Menschen

auf dem Mars. ab 10

Jahren, 15:00, www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BUNTES

Pfarrzentrum Oscar

Romero Gersthofen:

Kehraus. Fasching 2020,

19:00, www*

mittwoch

26

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. Techno w/ Caruno +

Arno F., 23:30, www*

Kantine: EinsZweiDrei

Studentenparty. 90s,

2000er, aktuelle Charts,

Hip Hop & Dancehall mit

DJ Sonix, 23:00, www*

BÜHNE

Brechthaus: Mit Feuer

und Flamme . Musikkabarett

mit Matthias Klösel

und Tom Gratza, 20:00,

www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahren, 16:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Märchenzelt: Aschermittwochs-Märchen

.

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinderprogramm

ab 7 Jahren, 15:30,

www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

BUNTES

Hydro-Tech Eisarena,

Königsbrunn:

Schneekönigin on Ice.

Russia Circus on Ice,

19:00, www*

donnerstag

27

CLUBLAND

City Club - Café: Irie

Coffee. Reggae and more

w/ Iri Ivo, 18:00, www*

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

KONZERT

Brauhaus 1516: Mr.

Guitar & The Rockin

Flavours. Rock & Roll aus

Regensburg (Eintritt frei),

19:30, www*

Soho Stage: Alex Mayr.

Pop aus Mannheim,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kongress am Park:

Farid. Wahre Magie. Echte

Illusionen (Illusions-

Show), 20:00, www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahren, 16:00, www*

BUNTES

Parktheater Göggingen:

Alle machen. Keiner

tut was!. mit Christian

Springer, 19:30, www*

Planetarium: Sagen

und Mythen: Herbst.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

VORTRAG

Kantine: Who the F*

is my Rathausboss?.

DIE OB-Veranstaltung

des Stadtjugendring

Augsburg für Jugendliche

zur Kommunalwahl

2020, 20:00, www*


TERMINE

71

Konzert

SEDNA AND MAKEMAKE

FR. 28.02. - CITY CLUB – 20:00 UHR

ERREICHEN

SIE IHRE

ZIELGRUPPE

DA, WO

SIE SICH

AUFHÄLT

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Freitag

28

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Klub 2000. Hits, 22:00,

www*

City Club: Journey.

Elektronisches w/

Kollektiv Melomani,

23:30, www*

Kantine: Boombastic

90s. Alles was das 90er

Herz begehrt mit DJ Peter

Candy, 23:00, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha pres. [0821]. Tech

House & Deep Tekkno mit

Augsburger Newcomer,

23:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Darker

Moods. Dark Techno,

23:00, www*

Spectrum: Rockhouse.

Hard- & Heavy-Classics.

Der offizielle Rocktag in

Augsburg mit DJ Heiner,

21:00, www*

KONZERT

Cafe am Milchberg:

eRsn‘t fuNk. Live Konzert,

19:30, www*

City Club: Sedna &

Makemake + This In Not

An Elephant. Alternative-

Rock aus Augsburg und

München, 20:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Das Ding ausm

Sumpf & Release Feier.

Live Konzert mit CD-

Release, 21:00, www*

Kongress am Park:

Schmidbauer - Pollina -

Kälberer. Süden 2-Tour

der drei Liedermacher,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Sistergold. Frische

Brise, 19:30, www*

rheingold: 10. Friday

Jazz Jam. Mit dem A n’ D

Sharp Quintett, 20:00,

www*

Soho Stage: Song

Slam. Singer/Songwriter,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020

. Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kresslesmühle: Impro á

la Turka. Deutsch-

Türkisch Improvisationstheater,

20:00, www*

Theater im

Martinipark: Švejk /

Schwejk (Uraufführung)

. Koproduktion mit den

Städtischen Bühnen

Prag, 19:30, www*

KLASSIK

Rokokosaal der Regierung

von Schwaben:

Susanne Kessel. 250

piano pieces (Klavier und

Moderation: Susanne

Kessel), 19:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahren, 16:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Winter

bei den Unterirdischen .

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Planetarium: Planets

(engl.). Expedition to

the Solar System, 19:30,

www*

Auswärts

AUSSTELLUNG

Stadtmuseum

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www*

Umland

KONZERT

Schloss Blumenthal:

Loisach Marci . Das

wohl kraftvollste

Lebenszeichen alpin

geprägter Musikkultur!,

20:00, www*

samstag

29

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Full Clip. Authentic 90s

HipHop Flava w/ DJ Grizu,

22:00, www*

Kantine: Edenheimer.

Techno w/ DJane Kerstin

Eden & Pappenheimer.

Kittchen: Simon Says

Showcase, 23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er Party. Der Sound

der Neunziger mit DJ

K-Louis, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Leap-

Night 2020. Mixed Club

Music: Classics, Charts,

Black & Dancehall,

22:30, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Soho Stage: Wah Gwaan

Jamaica. Reggae &

Dancehall w/ Cosanostra

Soundsystem und Sound

Control Movement,

23:00, www*

Spectrum: Die legendäre

NDW- und Deutsche

Schlagernacht. NDW und

deutsche Schlager bis

zum Abwinken, 21:00,

www*

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Dreiviertelblut.

Diskothek Maria Elend,

19:30, www*

DA F.U.N.K.

Tanzstudio: KateNiss.

Öffentliche Probeshow

von KateNiss, 20:00,

www*

Provino Club: The

Bland. Live Konzert,

20:00, www*

Soho Stage:

Matakustix. Austropop

aus Klagenfurt, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2020.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im Gaswerk:

Auf dem Paseo del

Prado mittags Don Klaus

(Uraufführung) - Premiere.

Recherchestück von

Futur II Konjunktiv, 19:30,

www*

Kresslesmühle: Andreas

Weber. Single Dad

- Teilzeit alleinerziehend,

20:00, www*

Theater im

Martinipark: Švejk /

Schwejk (Uraufführung).

Koproduktion mit den

Städtischen Bühnen

Prag, 19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche:

Orgelmusik zur

Marktzeit. Verschiedene

Interpreten, 11:30, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - Borussia

Mönchengladbach. 24.

Spieltag in der Fußball-

Bundesliga, 15:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahren, 15:00, www*

BUNTES

Abraxas: From Detroit

to Augsburg - celebrating

the work of Avina Vishnu

& Heinrich Mueller.

loop30 – Der Hör-Raum

im Kulturhaus abraxas,

22:00, www*

Abraxas: Transforma

von Avina Vishnu. Videopremiere,

20:00, www*

Dom: „Von Liebe und

Hausdrachen“ - Stadtführung.

Aberglaube

und Anekdoten zum

Heiraten im historischen

Augsburg!, 14:00, www*

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Astronomie- und Wissensshow

ab 10 Jahren,

21:00, www*

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch die

Galaxis. Astronomie- und

Wissensshow ab 14

Jahren, 18:00, www*

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub

Donauwörth: Yasi Hofer

& Band. Melodic-Rock,

21:00, www*

AUSSTELLUNG Zusmarshausen

Stadtmuseum

Neusäß

Aichach: Fühlmal. Eine

Mitmach-Ausstellung

zum Fühlen, 14:00, www* Gessertshausen

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

Bühne

Stadthalle Gersthofen:

Hurra, wir lieben

noch!. Margie Kinsky &

Bill Mockridge, 19:30,

www*

BUNTES

Schloss Blumenthal:

Magisches Dinner. Mit

Zauberkünstlern des

magischen Zirkels von

Deutschland, 18:30,

www*

*alle Preise zzgl MwSt

Dillingen

Lauingen

Fischach

Donauwörth

Rain

Schrobenhausen

Meitingen

Gersthofen

Bobingen

AUGSBURG

Friedberg

Königsbrunn

Schwabmünchen

Kaufering

Landsberg

Wir verteilen und plakatieren

WO ES SINN MACHT

WO FREQUENZ IST

Wir arbeiten seit 15 Jahren

ZUVERLÄSSIG

ZIELGRUPPENGENAU

EFFEKTIV

Kontaktieren Sie uns auch bei

NEUERÖFFNUNG

SONDERAKTIONEN

VERANSTALTUNGEN

Preisbeispiel Flyerverteilung*

3000 Flyer an

100 Auslagestellen 190,-

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 265,-

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 285,-

Stadt+Umland

Mering

Aichach

szene promotion

stadtjägerstraße bertha-von-suttner-straße 10 2

86152

86156 augsburg

augsburg

tel. 0821-158055

www.szene-promotion.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


72

KLEINANZEIGEN

AMOR & EROS

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang.

Hier lernen sich ökologisch

und sozial denkende

Menschen kennen!

Wenn es ein wenig härter

sein darf - BDSM-Stammtisch

TACHELES. Seit fast 20 Jahren

BDSM-Stammtisch in

Augsburg. Treffen alle zwei

Wochen. www.tacheles-augsburg.de

UNTERRICHT

Dozent hilft kurz- und längerfristig

in Mathe, Physik,

Chemie. Auf dem Weg zum

(Fach-) Abi, Meister, Techniker,

Bachelor(ette), Master oder

Stipendium (HS/Uni/TU). Tel.

0152-01420291

Nachhilfe in Mathematik, Physik

und Chemie für Abi und

Uni. Tel. 0152-01420291

MODERNER

MUSIKUNTERRICHT

IN AUGSBURG

KOSTENLOSE

PROBESTUNDE?

907 66 77

0821

m a i l @ d o w n t o w n - m u s i c . d e

JOBS

Boulderbetreuer / Kidsclub

(m/w) in Teilzeit oder auf

450 € Basis zur Unterstützung

unseres Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Du bist boulderinteressiert,

hast einen guten Draht zu

Kindern und hast Spaß dabei

unsere Kindergeburtstage

und den Kidsclub bei

uns sportlich zu betreuen?

Die Stellenbeschreibung &

weitere offene Stellen gibt´s

unter: boulder-soccercenter.

de

Servicekräfte (m/w) in Teilzeit

oder auf 450 Euro Basis

zur Unterstützung unseres

Sportsbar-Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Neben Servicetätigkeiten

erwarten dich bei uns abwechslungsreiche

Aufgaben

von der Kundenannahme bis

zur Zubereitung kleinerer

Gerichte in der Küche. Die

Stellenbeschreibung & weitere

offene Stellen gibt´s unter:

boulder-soccercenter.de

N a c h t b e r e i t s c h a f t e n

(m/w/d) im ANNAKOLLEG

von 22-8 Uhr in Wohngruppe

für Kinder/Jugendliche

in Ausburg über Aufwandsentschädigung

(45 Euro je

Nacht) gesucht. Anleitung

und Einarbeitung über

Fachkräfte und kein Dienst

alleine. Du hast Spaß an der

pädagogischen Arbeit mit

Kindern/Jugendlichen? Weitere

Infos unter www.annakolleg.de.

Bewerbungen bitte

an Ralf Gallep; leitung@

annakolleg.de

MUSIK

Workshop – Singen von Fuß

bis Kopf Stimme – Atem –

Körper 22.02.2020 von 10 –

18Uhr www.tanja-grossmann.

de

REISEN

Segeln in den schönsten Revieren

der Welt. Zu jeder Jahreszeit.

Auch ohne Segelkenntnisse!

www.arkadia-segelreisen.

de. Tel.: 02401-8968822.

VERKÄUFE

Teasi one³ - Fahrad-Navigationsgerät

(auch für Outdoor & Ski)

mit Bluetooth und Europakarte

Neupreis 197,- EUR + Wicked

Chili Top-Fahrradhalterung für

das Navi + Tasche fürs Navi. Alles

ungebraucht und wie neu.

VB 150,- EUR, Tel. 0821-592327.

Fahrrad Epple, pink, 26“,

3-Gang-Nabenschaltung, 80

Euro, Tel. 0175-3468770

Mountain Bike Alpina, 26“,

Kettenschaltung, 120 Euro, Tel.

0175-3468770

TREFFPUNKT

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang.

Hier lernen sich ökologisch

und sozial denkende

Menschen kennen!

UNTERd RUCK

Flyer A6 4-farbig 5000 Stück ab 89,00

Folder A4 4-farbig 5000 Stück ab 199,00

Plakate A2 4-farbig 250 Stück ab 115,00

Plakate A1 4-farbig 250 Stück ab 180,00

Flyer+Verteilung 3000 Flyer an 100 Stellen ab 250,00

A2 Plakate + Aufhang 100 Plakate/Kneipen ab 280,00

szene promotion - stadtjägermedien - Tel. 0821 - 158055

Veranstaltungs- und

Partyräume in Augsburg

Die Broschüre des „tip“ steht kostenlos auf

www.jugendinformation-augsburg.de unter

der Rubrik Downloads bereit.

www.plan.de


KLEINANZEIGEN

73

... weil jeder Mensch wertvoll ist

Afrika braucht

mehr Operationen!

Unser Schiff bringt sie.

Mit dem weltgrößten

Hospitalschiff bietet

Mercy Ships in Afrika

kostenlose Operationen,

medizinische Hilfe und

Weiterbildungen an.

Ihre Spende

schenkt Leben!

www.mercyships.de

Spendenkonto: IBAN DE58 7345 0000 0000 5244 47

PRIVATE KLEINANZEIGEN

bis zu 2 Zeilen à 30 Zeichen sind kostenlos.

Text in Rot zusätzlich --------------------------------------------------------4,00 €

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich------------------------------------------8,50 €

Mit gelb unterlegt zusätzlich ---------------------------------------------10,00 €

Bildanzeigen (Text mit Foto, 34x40 mm) -------------------------------39,00 €

GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN zzgl. MwSt.

kosten pro Zeile --------------------------------------------------------------3,40 €

Mit Rahmen zusätzlich-------------------------------------------------------8,50 €

Bei reprofertigen Anzeigen gilt der mm-Preis von---------------------1,36 €

CHIFFRE-ANZEIGEN

Chiffre-Nummern werden vom Verlag vergeben.

Die Weiterleitung erfolgt alle 10 Tage------------------------------------4,00 €

Die Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage

www.neue-szene.de und können dort ebenfalls eingegeben

werden.

Beträge bitte überweisen an:

Neue Szene Augsburg, Kleinanzeigen

VR-Bank Lech-Zusam eG,

IBAN: DE64720621520006532020

Name: _________________________________

Straße: ________________________________

Ort: __________________________________

Tel: __________________________________

Rubrik: Privat Gewerblich

Gruß&Kuss Treff.Punkt Amor&Eros Verkaufen Suche Musik Computer

suche Wohnung biete Wohnung Unterricht Jobs Reisen Fahrzeuge Sonstiges

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Text mit Rahmen Text gelb hinterlegt Text in rot Text im Rahmen mit Bild Chiffre

ANZEIGEN-COUPON


74

AUGSBÜRGER

Musiker

Farhad Jooyenda Sidiqi

Farhad Sidiqi ist 30, als er aus Angst vor Repressionen

Kabul hinter sich lässt, um über viele Umwege Asyl in Europa

zu suchen. Zu groß ist das Risiko für Musiker, deren Texte sich

- wie seine - an gesellschaftskritischen Themen reiben. Während

ihm Auftragskompositionen, Auftritte und eigene Musik(videos)

zu Popularität und solidem Auskommen verhelfen, wachsen mit

dem Bekanntheitsgrad auch die Probleme. „Die Leute in Afghanistan

hören gerne Musik, aber sie mögen keine freigeistigen

Künstler. Mit Texten, die sich gegen Rassismus und Diskriminierung

wenden und mehr Frauenrechte und persönliche Freiheit

einfordern, bringt man sich und seine Familie in große Gefahr.“

Farhad fängt 2012 in Augsburg bei Null an: in einer Flüchtlingsunterkunft,

ohne Familie und Arbeitserlaubnis, mit der ständigen

Unsicherheit über seinen Aufenthaltsstatus: „Viele sind damals

in ihrer eigenen Welt geblieben. Das war Gift für ihre Zukunft.

Mir ging es schnell darum, meine Kultur mit der neuen in Balance

zu bringen und mir ein Netzwerk als Musiker aufzubauen.“ Die

Aufgeschlossenheit zahlt sich aus. Farhad Sidiqi sucht und findet

im Grandhotel Cosmopolis Lebens-, Arbeits- und bisweilen auch

Schlafraum. Als er im Mai 2012 abgeschoben werden soll, erfährt

er aus dem Kreis seiner neuen Ersatzfamilie gelebte Solidarität.

Eine Online-Petition trägt maßgeblich dazu bei, dass sein Fall

zum Politikum wird und er nach zähem Ringen eine unbefristete

Aufenthaltserlaubnis und eine Arbeitserlaubnis erhält. Inzwischen

verdient der verheiratete Vater einer 14-monatigen Tochter seinen

Lebensunterhalt als selbständiger Sänger/Pianist – solo, im Duo, als

Teil des Quintetts Darifar – und unterrichtet Gesang, Harmonium,

Cajon sowie diverse Percussion-Instrumente. Als Musikpädagoge

bietet er zudem „Drum-Circles“ an und legt dabei ein besonderes

Augenmerk auf jene, die besonderer Förderung bedürfen. Das

Grandhotel Cosmopolis bleibt bis heute sein wichtigster Anker

in der Stadt. Farhad ist Mitgestalter des sozialen Experiments und

bereichert es durch seinen kulturellen Einfluss. Die Grandhotel-

Familie feiert fortan afghanisches Neujahrsfest und erlebt gemeinsam

die persische Yalda-Nacht, die „längste Nacht des Jahres“. Er

bringt sich in die Organisation des interkulturellen Drachenfests

ein, leitet Stadtführungen von Geflüchteten für Geflüchtete und

jobbt im Kulturcafé Neruda. Man könnte meinen, „Jooyenda“

(„der Suchende“), wie Farhad Sidiqi mit Künstlernamen heißt, ist

in Augsburg fündig geworden.

(Text & Foto: Fabian Schreyer)


ir

bringen

dich

groß

Studienorientierungstag

27. März 2020, 13 bis 17 Uhr

raus!

Hochschule Augsburg

Zentraler Info-Point in der Alten Mensa, Gebäude C, Raum C 1.22,

Campus am Brunnenlech, An der Hochschule 1, 86161 Augsburg

studienorientierungstag@hs-augsburg.de

www.hs-augsburg.de

Hochschule Augsburg | Gestaltung: wppt.de


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine