Arena ÖSD B2/J Lehrerausgabe

praxisdaf
  • Keine Tags gefunden...

6 Arena ÖSD B2/J

Übungsteil

A

Setze das Verb in Klammern im Präteritum ein.

Es (1) geben gab mal eine schöne kleine Insel. Hier (2) leben lebten alle

Gefühle, Eigenschaften und Qualitäten der Menschen in Frieden zusammen: Der Humor und

die gute Laune, der Stolz und der Reichtum, die Traurigkeit und die Einsamkeit, das Glück, das

Wissen und ein paar andere. Natürlich (3) sein war auch die Liebe dort zu Hause. Eines

Tages (4) machen machte ganz überraschend die Nachricht die Runde, dass die Insel vom

Untergang bedroht sei und schon in kurzer Zeit im Ozean versinken würde. Also (5) machen

machten alle ihre Schiffe seeklar, um die Insel zu verlassen. Nur die Liebe, deren Schiff gerade

nicht fahren (6) können konnte , (7) wollen wollte bis zum letzten Augenblick

warten, denn sie (8) hängen hing sehr an der Insel. Als die Insel schon zu sinken

(9) beginnen begann , (10) bitten bat die Liebe die anderen um Hilfe. Zuerst

(11) fragen fragte sie den Reichtum: „Reichtum, kannst du mich mitnehmen?“. Reichtum

(12) antworten antwortete aber, dass das nicht (13) geht ging , weil er auf seinem

Schiff sehr viel Gold, Silber und Edelsteine (14) transportieren transportierte und deshalb

keinen Platz mehr für die Liebe (15) haben hatte . Also (16) stellen stellte die

Liebe dem Stolz die Frage, der auf einem großen und schön gestalteten Schiff (17) vorbeikommen

vorbeikam . „Stolz, bitte, kannst du mich mitnehmen?“ „Liebe, ich kann dich nicht

mitnehmen“, (18) erwidern erwiderte der Stolz, „hier ist alles perfekt und du könntest mein

schönes Schiff beschädigen.“ Als nächstes (19) kommen kam die Traurigkeit dran:

„Traurigkeit, bitte nimm du mich mit!“ „Ach, Liebe“, (20) entgegnen entgegnete die Traurigkeit,

„ich bin so traurig, dass ich allein bleiben muss.“ Und als die gute Laune (21) losfahren

losfuhr , (22) sein war sie so zufrieden und ausgelassen, dass sie nicht einmal

(23) hören hörte , dass die Liebe sie (24) rufen rief . Plötzlich aber (25) sprechen

sprach eine Stimme: „Komm Liebe, du kannst mit mir fahren.“ Die Liebe (26) sich

freuen freute sich so sehr, dass sie völlig (27) vergessen vergaß , ihren Retter

nach seinem Namen zu fragen. Erst später (28) sagen sagte ihr das Wissen: Es (29) sein

war die Zeit, die dir (30) helfen half .“ „Die Zeit?“ (31) flüstern flüsterte

die Liebe erstaunt, „Warum denn ausgerechnet die Zeit?“ Und das Wissen (32) geben gab

zur Antwort: „Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist.“

B

Vervollständige die Sätze, indem du das Verb ins Perfekt setzt.

Praxis Verlag

124

1 Familie Manusch besucht jedes Wochenende die Großeltern im Dorf. Letztes Wochenende

haben aber die Großeltern die Familie in der Stadt besucht .

2 Viele Jugendliche entscheiden sehr spät, welchem Beruf sie folgen wollen. Doch einige

haben sich relativ früh mit Hilfe ihrer Eltern für einen Beruf entschieden .

3 Lars liest zurzeit einen spannenden Roman. Letztens hat er die Biographie von

Königin Marie-Antoinette gelesen .

Weitere Magazine dieses Users