Jahresbericht 2019

BKDLuzern

Jahresbericht DVS

8 DVS | Jahresbericht 2019 | Abteilung Schulunterstützung

Sechs Schulen erhielten im Herbst 2019 das Label «Schule mit besonderem Profil».

Abteilung Schulunterstützung

SCHULBERATUNG

Die Angebote der Schulberatung werden von Jahr zu Jahr mehr

genutzt. Der Schwerpunkt verschiebt sich von den Einzelberatungen

zu den Teamberatungen, was der Entwicklung der Zusammenarbeit

in den Schulen entspricht. Teams verantworten den Unterricht

gemeinsam und reflektieren ihre Arbeit vermehrt professionell in

einer externen Supervision. Weiter ist die Nachfrage nach schulinternen

Schulungen zu den Themen «neue Autorität», «Gesundheit»,

«Zusammenarbeit», «Elternarbeit» und «Krisenintervention» stark

angestiegen.

SCHULENTWICKLUNG

Die Prozessbegleitung bei 38 Schulen bei der Einführung des Lehrplans

21 konnte im vergangenen Jahr mehrheitlich abgeschlossen

werden. Das neue Programm «Schulen mit besonderem Profil»

ermöglicht es den einzelnen Schulen, ihr individuelles pädagogisches

Profil auszugestalten, dafür Unterstützung zu bekommen

und ein Label zu erwerben. Aktuell werden 13 Schulen in den

Themenbereichen Partizipation, Umwelt, Sport, Kultur, innovative

Lernformen begleitet. Sechs Schulen wurden 2019 mit dem Label

ausgezeichnet, sieben Schulen werden im Förderprogramm auf

dem Weg zum Label unterstützt.

Im Projekt «Sozialraumorientierte Schule» wurden sechs Schulen

weiter darin begleitet, sich mit ausserschulischen Akteuren systematisch

zu vernetzen.

Im Netzwerk «Luzerner Schulen» profitieren 808 Lehrpersonen,

Schulleitungen und weiteres Schulpersonal in 43 Teilnetzwerken

vom gegenseitigen Austausch zu verschiedensten pädagogischen

Themen.

Die diesjährige DVS-Herbsttagung «Innovativ und kreativ unterwegs

– Gestaltungsfreiräume erkennen und aktiv nutzen» wurde

von 90 Schulleitungen, Lehr- und Fachpersonen sowie Mitgliedern

von Bildungsbehörden besucht.

In einer DVS-internen Arbeitsgruppe wurden die Schulentwicklungsziele

2035 der Volksschulbildung erarbeitet. Diese werden nun mit

den Partnern der Luzerner Volksschule diskutiert und anschliessend

für die Umsetzung ab dem Schuljahr 2023/24 vorbereitet.

SCHULEVALUATION

Im Kalenderjahr 2019 wurden 32 Schulen evaluiert. Zwei Drittel

aller Schulen haben sich für eine vertiefte Evaluation des Qualitätsbereichs

«Arbeitszufriedenheit der Lehrpersonen» entschieden. Die

Ergebnisse zeigen: Die Lehrpersonen fühlen sich an ihrer Schule

und in ihrem Team mehrheitlich wohl. Allerdings erlebt ein Teil

das Verhältnis zwischen beruflicher Belastung und Befriedigung

nicht als ausgewogen. Einige Schulen haben entsprechende Ziele

daraus abgeleitet.

Die Schulleitungen, Bildungskommissionen und Lehrpersonen attestieren

der Schulevaluation eine hohe Professionalität. Die externe

Schulevaluation leistet aus deren Sicht einen wichtigen Beitrag zum

schulischen Qualitätsmanagement. Im «Wirkungsbericht über die

externe Schulevaluation» zuhanden des Kantonsrats wird diesbezüglich

umfassend Rechenschaft abgelegt und aufgezeigt, dass

die externe Schulevaluation im Kanton Luzern an den Schulen

nachweislich Wirkung entfaltet. Der eingeschlagene Weg soll im

4. Zyklus ab dem Schuljahr 2021/22 mit leichten Anpassungen

fortgeführt werden.

KENNZAHLEN SCHULBERATUNG

2016 2017 2018 2019

Einzelberatungen 276 324 348 317

Teamberatungen 109 109 119 132

Unterstützung bei Notfällen 12 15 15 38

Workshops 29 34 59 147

Weitere Magazine dieses Users