Februar 2020 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Februar 2020

Neubau der Montessori Schule Seite 08

Vorschau Fasching Seite 09


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

der Gemeinderat hat sich in seiner Jahresabschlusssitzung am

17.12.2019 mit folgenden Punkten beschäftigt:

Errichtung einer Elektroladesäule an der Dr.-Rudolf-Faulhaber-Straße,

Höhe Parkplatz Sporthalle-Nord

Bereits seit knapp zwei Jahren wird die Errichtung einer Elektroladesäule

in der Gemeinde Büchenbach diskutiert. Insbesondere

im Hinblick auf die aktuelle Diskussion hinsichtlich des Klimawandels

und der Nutzung von Elektrofahrzeugen werden zunehmen

Forderungen von Bürgerinnen und Bürgern nach entsprechenden

Elektroladesäulen laut. Aus Sicht der Verwaltung besteht hier ein

entsprechender Handlungsbedarf.

Die Planungen für die Außenanlagen der Sporthalle Büchenbach

sehen eine solche Elektroladesäule bereits vor.

Vorgespräche mit den Stadtwerken Schwabach haben ergeben,

dass diese die Kosten für die Elektroladesäule übernehmen nehmen

würden. Seitens der Gemeinde Büchenbach wären bauseitig

ausreichend dimensionierte Leitungen für eine Stromleistung von

44 kW an den Standort heranzuführen, durch den Sockel zu führen

und diesen im Boden zu verankern. In ausreichendem Abstand ist

ein Anfahrschutz zu installieren (Pfosten oder Anfahrschwelle). An

der Nord-Ost-Ecke der Sporthalle befindet sich geschickter Weise

bereits eine Trafo-Station.

Die Elektroladesäule könnte jetzt so errichtet werden, dass zwei

Fahrzeuge geladen werden könnten. Sobald die Maßnahmen an

der Sporthalle durchgeführt werden, würde die Elektroladesäule

dann von den Stadtwerken demontiert, eingelagert und nach Abschluss

der Baumaßnahme wieder in Betrieb genommen werden.

Die Kosten für die bauseitig von der Gemeinde zu erbringenden

Leistungen (inkl. vorübergehenden Abbau) werden auf ca. 2.000

Euro geschätzt.

Betrieb und Abrechnung werden durch die Stadtwerke im Rahmen

des sog. Ladeverbundes plus sichergestellt.

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat stimmt der Errichtung einer Elektroladesäule an

der Dr.-Rudolf-Faulhaber-Straße, Höhe Parkplatz Sporthalle-Nord,

zu. Mit 17 : 0 Stimmen einstimmig beschlossen.

Bericht aus den Bürgersammlungen 2019

Im Herbst 2019 fanden – wie in den Vorjahren – insgesamt neun

Bürgerversammlungen statt.

Zwischen dem 23. Oktober 2019 und dem 15. November 2019 besuchten

insgesamt 219 Bürgerinnen und Bürger (Vorjahr: 185) die

Versammlungen.

Am besten besucht waren die Bürgerversammlungen Büchenbach

(Siedlung) mit 50 Bürgerinnen/Bürgern und Götzenreuth/Schopfhof

mit 38 Bürgerinnen/Bürgern.

Im Durchschnitt nahmen acht Gemeinderatsmitglieder an jeder

Versammlung teil.

Anzahl der Besucher

Datum Ortsteil/e Bürgerinnen/Bürger Gemeinderätinne/

Gemeinderäte

23.10.19 Breitenlohe 17 7

24.10.19 Kühedorf 21 8

28.10.19 Tennenlohe 22 10

Ottersdorf

Ungerthal

30.10.19 Neumühle 9 3

04.11.19 Aurau 23 8

06.11.19 Gauchsdorf 16 7

11.11.19 Götzenreuth 38 8

Schopfhof

14.11.19 Büchenbach 50 12

(Siedlung)

15.11.19 Büchenbach 23 6

(Altort)

Gesamt: 219 69

Durchschnitt: 24 8

Neben dem Vortrag des Ersten Bürgermeisters über wesentliche

Entwicklungen der Gemeinde (u.a. Demographie, Belegung der

Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Finanzen) wurden die

Bau- und Planungsprojekte aus dem Jahr 2019 und Folgejahren

vorgestellt.

Ein besonderer Dank galt den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren

für deren Einsatz nach dem Sturm am 18. August 2019.

Weiterhin wurde auf die am 15. März 2020 stattfindenden Kommunalwahlen

hingewiesen und um Wahlhelfer für diese geworben.

Ein Rückblick auf die stattgefundenen Veranstaltungen und ein

Ausblick auf die anstehenden beschlossen die Bürgerversammlungen.

Die Versammlungen im Einzelnen:

Breitenlohe

• Hinweis, dass der Regenwasserablaufschacht am Feuerwehrhaus

noch freigelegt wird. Aufgrund Überlastung der beauftragten

Firma kann die Maßnahme erst im Frühjahr 2020 ausgeführt werden.

• Wunsch der Feuerwehr nach einer zweiten Bank und einem Tisch

am Feuerwehrhaus sowie Errichtung einer Terrasse. Feuerwehr

würde nur Material benötigen.

• Dank an den Posaunenchor Breitenlohe anlässlich seines 95-jährigen

Jubiläums.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Februar 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der März-Ausgabe ab:

29. Februar 2020


4 Das Rathaus informiert

• Nachfrage nach der künftigen Nutzung der Räumlichkeiten der

Montessori-Schule. Hinweis von Bürgermeister Helmut Bauz auf

die vorhandene Platznot der Grundschule und der Mittagesbetreuung.

• Anfrage nach Nutzung von Räumlichkeiten durch eine SVE-Gruppe.

Hinweis von Bürgermeister Helmut Bauz, dass die Lebenshilfe

Schwabach eine solche schon mal untergebracht hatte. Der

Neubau der Montessori-Schule wird wohl noch 2-3 Jahre dauern.

Konkrete Prüfung des Vorschlags in zwei Jahren.

• Anwohnerin befürwortet immer noch einen zentrumsnahen

Platz für die Dorfgemeinschaft, nicht am Feuerwehrhaus. Bürgermeister

Helmut Bauz wies darauf hin, dass hierfür ein passendes

Grundstück erforderlich sei.

• Hinweis auf herumliegende Steine und anderes Material am

Spielplatzeingang. Bürgermeister Helmut Bauz wird entsprechenden

Kontakt aufnehmen.

• Bemängelung des Flächenverbrauchs, z.B. auch für neue Radwege,

obwohl gut ausgebaute Feldwege vorhanden sind. Bürgermeister

Helmut Bauz macht deutlich, dass beispielweise Radweg

Neumühle-Götzenreuth gut genutzt wird.

• Bürgermeister Helmut Bauz weist darauf hin, dass Gemeinde

ökologische Ausgleichsflächen schaffen müsse (Ökokonto).

Kühedorf

• Bürgerinnen und Bürger fühlen sich hinsichtlich des Lagerraum-

Themas benachteiligt. Bürgermeister Helmut Bauz weist darauf

hin, dass Planungen für diesen von der Planung des Feuerwehrgerätehauses

abhängen. Planungen sind aufwändiger als die für

einen einfachen Lagerraum.

• Nachfrage nach Neuigkeiten hinsichtlich der Flurlärmthematik.

Bürgermeister Helmut Bauz berichtet über bilaterale Gespräche

zwischen der Bürgerinitiative und dem Fliegerverein. Weiterer

Termin am 23. Januar 2020 zusammen mit dem Luftamt Nordbayern

unter Vermittlung der Gemeinde Büchenbach anberaumt.

• Vorschlag Sagenfest nur noch alle zwei Jahre stattfinden zu lassen.

Bürgermeister Helmut Bauz macht Bedeutung von kulturellen

Angeboten für das Zusammenleben in der Gemeinde deutlich.

Diese sind abhängig vom ehrenamtlichen Engagement.

• Hinweis auf Gefährdung durch Mountainbiker im Heidenberg,

die organisiert Strecken schaffen und diese immer schneller befahren.

Mountainbiker sind teilweise auch nachts unterwegs.

Frage nach möglichen Maßnahmen. Bürgermeister Helmut Bauz

teilt mit, dass hier schon eine Kontaktaufnahme mit den Bayerischen

Staatsforsten erfolgt sei, um Lösungsmöglichkeiten zu

suchen.

• Beschwerde über Rücksichtslose Hundehalter und Angler. Rechtliche

Erläuterungen durch Bürgermeister Helmut Bauz.

• Hinweis auf immer größer werdende landwirtschaftliche Maschinen,

die teilweise nicht an parkenden Fahrzeugen in der Bahnhofstraße

in Büchenbach vorbeikommen. Die Gemeinde solle

hier auf die Anwohner zu gehen. Hinweis von Bürgermeister

Helmut Bauz auf die Zuständigkeit des Landkreises für die Kreisstraße.

Bisherige Gespräche mit diesem und Polizei nicht zielführend.

Tennenlohe/Ottersdorf/Ungerthal

• Bitte, Bolzplatz mit Toren auszustatten (zwischenzeitlich erledigt).

• Nach wie vor Problematik Oberflächenwasser im Starkregenfall

im Bereich „Zu den Gründen“-West.

• Feldweg zwischen Tennenlohe und Walpersdorf ist in einem

schlechten Zustand und müsste aufgeschottert werden.

• Wunsch nach Verbesserung der ÖPNV in Ottersdorf und Tennenlohe.

Eine Fahrt teuer (Wochenendzuschlag) und nicht flexibel.

Bürgermeister Helmut Bauz weiß um diese Problematik. Anrufsammeltaxi

mit Direktanbindung nach Schwabach aber Glücksfall.

Schwierige Verhandlungen mit Stadt Schwabach, aber weiterhin

Bemühungen um eine gute Anbindung für Ottersdorf und

Tennenlohe.

• Vorschlag einer Mitfahrerbank. Hinweis von Bürgermeister Helmut

Bauz auf mäßige Verbesserung und Versicherungsproblematik.

• Rückfrage nach Höhe des Zuschusses für den Leonhardsgarten.

Bürgermeister Helmut Bauz weist darauf hin, dass Maßnahme

noch nicht abgeschlossen ist. Insgesamt zwischen 30.000 und

31.000 Euro, ca. 57 Prozent der Gesamtkosten.

• Rückfrage hinsichtlich des Nutzerkreises des Gemeinschaftshauses

Aurau. Dieses steht im Eigentum der Gemeinde. Nutzungsvertrag

mit Dorfgemeinschaft Aurau. Primär für Freiwillige

Feuerwehr, Stammtisch, Sport- und Freizeitverein etc., kann aber

auch für VHS-Kurse usw. genutzt werden und steht somit allen

Bürgern aus Büchenbach zu Verfügung.

• Spielplatz in Tennenlohe wurde etwas vernachlässigt. Es wäre zudem

schön, wenn dieser erweitert bzw. mit neuen Spielgeräten

ausgestattet werden könnte. Bürgermeister Helmut Bauz weist

darauf hin, dass die Neuplanungen der Spielplätze im Gemeindegebiet

abgeschlossen ist und jetzt die bestehenden Spielplätze

verbessert werden sollen.

• Bitte, den Begriff Ersatzneubau oder Neubau der Stromtrasse

von TenneT noch vor dem Frühjahr 2020 juristisch prüfen zu lassen.

Bürgermeister Helmut Bauz teilte mit, dass die Frage bereits

geprüft werde. Ziel sei es, dass die Leitung nicht gebaut werde.

Anfrage den Bundestagsabgeordneten Carsten Träger einzuladen.

Bürgermeister Helmut Bauz verweist hierzu auf die Bürgerinitiative.

• Hinweis aus Bürgerschaft, dass TenneT wohl Erdkabel verlegen

darf. Für diesen Belang solle die Gemeinde eintreten.

• Das alte Schulhaus in Tennenlohe wird gut genutzt und sollte in

den nächsten Jahren saniert werden.

Neumühle

• Hinweis von Bürgermeister Helmut Bauz, dass Neumühler Bürger

ein Kunstwerk auf dem neuen Kreisverkehr anbringen möchten.

Hierzu sind bereits Vorschläge eingegangen (Eisstock, Mühlestein

oder Eisstock mit Baum und Kugeln). Vorschläge wurden

ehrenamtlich erbracht und können beraten werden. Anregung

Büchenbacher Künstler um Vorschläge zu bitten und die Neumühler

Bürger entscheiden über diese. Bürgermeister Helmut

Bauz verweist auf die formale Zuständigkeit des Gemeinderates.

Überlegung eines Kunstwettbewerbes unter den Büchenbacher

Künstlern. Aber aufwändig und mit einem Preis verbunden. Vorschlag:

drei Gestaltungsvorschläge zu Papier bringen und Neu-


Das Rathaus informiert

5

mühlern Bürgern vorlegen, die ihren Favoriten festlegen. Endgültige

Entscheidung über Gemeinderat.

• Nachfrage nach Ausbau der Straße Neumühle West (Asphaltierung).

Hinweis von Bürgermeister Helmut Bauz, dass 2015/2016

Anlieger befragt wurden, ob sie mit dem Ausbau einverstanden

sind (erstmaliger Ausbau). Nachdem nicht alle Anlieger eine Vereinbarung

zur Tragung der gesetzlichen Erschließungskosten

unterschrieben hatten, wurde der Vorgang ad acta gelegt.

• Bürgerin fragt nach, wer für die Reinigung der Sinkkästen zuständig

ist, da diese gesäubert werden müssen. Bauhof wird entsprechend

informiert.

• Hinweis auf nicht ständig brennende Straßenlampen. Gemeinde

kümmert sich darum. In Neumühle wurde nach der Bürgerbefragung

vom Herbst 2013 eine Nachtabschaltung beschlossen.

Aurau

• Forderung nach einem Konzept für die Pflege der durch die Flurneuordnung

erstellten Wege und Gräben (Kosten, Vergabe an

Jagdgenossenschaft). Bürgermeister Helmut Bauz weist darauf

hin, dass Pflegekonzept für den Bachlauf in Asbach bereits an

den Landschaftspflegeverband vergeben wurden. Bürger bittet

die Uferstreifen zu mähen. Hier seien Regelungen für Pächter

und Bewirtschafter erforderlich. Gemeinde muss sich hierum

kümmern.

• Nachfrage wegen noch nicht versetzten Ortsschild von Asbach.

Gemeinde wird sich darum kümmern (Hinweis: zwischenzeitlich

erfolgt).

• Hinweis auf Biber im Weiherdamm und Weg. Hier ist eine zeitnahe

Lösung erforderlich; Verkehrssicherungspflicht. Bürgermeister

Helmut Bauz verweist auf bereits erfolgte Gespräche mit dem

Landratsamt Roth und dem Fischereiverein. Bürger weist auf

Ausnahmegenehmigung für Bejagung und Abschluss hin. Probleme

sollen nicht auf Jäger abgewälzt werden. Rege Diskussion

zu diesem Thema. Hinweis auf Haftungsproblem; bereits Schadensfälle

zu verzeichnen. Bürgermeister Helmut Bauz verweist

auf Verantwortung und damit Handlungsbedarf der Gemeinde.

• Nachfrage nach Ausschreibung für das Dorfgemeinschaftshaus

in Aurau. Bürgermeister Helmut Bauz verweist auf noch nicht

erfolgte Submission. Inzwischen sind bereits 10 Gewerke vergeben.

• Rückfrage wegen DSL Ausbau der Telekom. Bürgermeister Helmut

Bauz verweist auf gekürzte Investitionen. Die Gemeinde

wird weiterhin mit der Deutschen Telekom in Kontakt bleiben.

Eventuell wird es ein neues Förderprogramm der Staatsregierung

geben.

Gauchsdorf

• Hinweis auf nicht angepasste Zeiten des AST zur S-Bahn und die

Pflicht zur Lösung eines Bahntickets, um den reduzierten Preis zu

erhalten. Bürgermeister Helmut Bauz bittet Anregungen und Beschwerden

der Gemeinde mitzuteilen.

• Dank an die Gemeinde für die Erneuerung der Oberfläche der

Aurachbrücke. Hinweis auf Entwicklung von Beikraut im Bereich

„Brezners-Bruck“ bei der Kläranlage. Dadurch Versandung der Aurach

und ansteigender Pegel. Anlieger können nichts tun, da Zuständigkeit

des Wasserwirtschaftsamtes. Bürgermeister Helmut

Bauz sichert Kontaktaufnahme mit dem Wasserwirtschaftsamt zu.

• Durch Baustellen auf der BAB A 6 wird der Schwerlastverkehr oft

über Landstraßen und Dörfer umgeleitet, auch über die Straße

„Zur Alten Schmiede“ in Gauchsdorf.

• Anfrage zur Sanierung der Straße von Kühedorf nach Gauchsdorf.

Ausweichstellen wären sinnvoll, da wegen Randsteinen bei

Begegnungsverkehr kein Ausweichen möglich. Hinweis Bürgermeister

Helmut Bauz, dass diese bleiben, eine Aufweitung ist im

Bereich des Waldes südl. vor Kühedorf vorgesehen (Ausweichstelle).

• Probleme bei Starkregenfällen im Bereich des Feuerwehrhauses.

Straßeneinlaufschacht war nicht an Kanalisation angeschlossen,

wurde inzwischen erledigt.

• Farbe der „30“ auf der Gauchsdorfer Straße sollte erneuert werden.

• Hinweis auf Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Straße

„Am Hohlweg“, ebenso im Bereich des Ortseingangs von Kühedorf

herkommend. Bürgermeister Helmut Bauz wird Geschwindigkeitsüberwachung

anstoßen. Bürgerin hält Verkehrsverschränkungen

in der Gauchsdorfer Hauptstraße für sinnvoll (wie

am Ortseingang von Breitenlohe).

• Hinweis auf Nichtbeachtung der Einwurfzeiten für Glascontainer;

teilweise noch nachts um 23.00 Uhr oder sonntags. Bürgermeister

Helmut Bauz bittet, die Personen direkt anzusprechen, wenn

dies nicht ausreichen sollte Information an Gemeinde.

• Nachfrage hinsichtlich der Größe des neuen Buswartehäuschens,

das kleiner ist als das alte. Bürgermeister Helmut Bauz teilt mit,

dass dieses Modell bereits an anderen Plätzen im Gemeindegebiet

errichtet wurde. Hinweis auf schmuddelige Fahrpläne im

neuen Wartehäuschen (durch Fahrplanwechsel gegenstandslos).

• Nachfrage nach weiterem Vorgehen hinsichtlich der Kasse des

ehemaligen Gesangsvereins Aurachgrund. Im Rahmen einer

außerordentlichen Mitgliederversammlung muss entschieden

werden, wie damit umgegangen wird. Hinweis Bürgermeister

Helmut Bauz auf Vorgehen gemäß der Vereinssatzung. Abwicklung

sollte zeitnahe angegangen werden.

Götzenreuth/Schopfhof

• Nachfrage nach zeitlichen Plänen zur Bepflanzung des Spielplatzes

und Hinweis auf Art und Menge der Spielgeräte, die für Kleinkinder

wenig geeignet sind. Gespräche sind hier am Laufen, weitere

Spielgeräte in der Planung. Soll zeitnah verwirklicht werden.

• Anfrage hinsichtlich des Sachstandes Waldkindergarten in Kühedorf.

• Bürgermeister Helmut Bauz teilt hierzu mit, dass die Planungen

wegen Widerständen aus der Bevölkerung vorerst verworfen

wurden. Beschluss im Gemeinderat Projekt vorerst zurückzustellen.

Bürger schlägt Götzenreuth als

• Anfrage bezüglich der Höhe der Grundsteuer im Hinblick auf

Grundsteuerreform. Bürgermeister Helmut Bauz verweist darauf,

dass der Gemeinde hier auch noch keine näheren Informationen

vorliegen.

• Intensive Diskussion des Themas Fluglärm. Hinweis von Bürgermeister

Helmut Bauz auf begrenzte Möglichkeiten der Gemeinde

Einfluss zu nehmen. Maßgebende Behörde sei hier das Luftamt

Nordbayern. Gemeinde sei hier bemüht zu vermitteln. Hier

sei ein weiterer Termin im Januar 2020 vorgesehen.


6 Das Rathaus informiert

Büchenbach-Siedlung

• Anfrage, ob Glascontainer auf dem Jordan-Parkplatz nicht zum

Grüngutcontainer an der Kläranlage versetzt werden können.

Hinweis von Bürgermeister Helmut Bauz auf Ausbau des Parkplatzes

im Zuge der Errichtung des Geh- und Radweges. Dann

sollen Glascontainer nach Möglichkeit unterirdisch eingebaut

werden.

• Wunsch nach Erarbeitung eines Konzeptes zur Verkehrsminderung

durch die Gemeinde. Angebot durch öffentliche Verkehrsmittel

unzureichend. Hinweis durch Bürgermeister Helmut Bauz

auf Stadtbus und Anrufsammeltaxis. Nutzung laut Mitteilung der

Betreiber leider sehr gering. Gemeinde zahlt jährlich ca. 30.000

Euro an Zuschüsse.

• Problem „Sandstraße-West“ ist nach wie vor nicht gelöst. Fehlende

Parkplatzmarkierung bemängelt. Bürgermeister Helmut Bauz

macht deutlich, dass wegen der fehlenden Straßenbreite hier

keine Parkplätze ausgewiesen werden können.

• Anfrage, ob es sinnvoll wäre, die Sandstraße und die Ungarnstraße

als Einbahnstraße auszuweisen. Bürgermeister Helmut Bauz

sicherte eine Überprüfung zu.

• Verkehr nimmt durch Neubaugebiete und Gewerbegebiet zu

und dadurch Belastung der Bürger. Bürgermeister Helmut Bauz

sieht dieses Problem. Allerdings waren gewählte Standorte aus

Sicht des Gemeinderates alternativlos (u. a. Nachnutzung der

ehemaligen Brennereien).

• Nachfrage, warum Kreuzung Sporthalle nicht als Kreisverkehr geplant

wurde. Bürgermeister Helmut Bauz verweist auf den wesentlich

höheren Flächenbedarf hin. Die erforderlichen Flächen

stehen aber nicht zur Verfügung. Es sind aber zwei Verkehrsteiler

eingeplant (Geschwindigkeitsreduzierung).

• Hinweis auf schlechten Zustand der Ringstraße (westlicher teil)

und Nachfrage hinsichtlich Sanierung dieses Bereichs. Bürgermeister

Helmut Bauz verweist darauf, dass derzeit eine Prüfung

aller Gemeindestraßen erfolgt. Nach Auswertung von dieser

wird der Gemeinderat eine Prioritätenliste zur weiteren Strategie

Straßensanierungen erarbeiten.

Büchenbach-Altort

• Anfrage, ob Hortkindbetreuung der AWO-Kindertagesstätte im

Nibbler nur vorübergehend sei oder ob mit einer Containerlösung

zu rechnen sei. Gemeinde hat das Ziel im Herbst 2020 genügend

Plätze zur Verfügung zu stellen. Nach Koordinierungsgespräch

im Frühjahr 2020 kann weiteres Vorgehen abgestimmt

werden. Ziel Fertigstellung BRK-Kindertagesstätte im Herbst

2021.

• Bitte im Büchenbacher Anzeiger die Firmen vorzustellen, die derzeit

im Gewerbegebiet bauen. Bürgermeister Helmut Bauz wird

Möglichkeit prüfen lassen.

• Beschwerde Anlieger über Errichtung der Trafostation in der

Breitenloher Straße. Bürgermeister Helmut Bauz verweist auf Genehmigungsfreiheit

dieser Vorhaben. Streichen der Trafostation

durch Stadtwerke Schwabach seitens der Gemeinde angeregt.

• Anfrage hinsichtlich Dienstzeiten der Mitarbeiter des Zweckverbandes

Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz, da insbesondere

auch in den Abendstunden falsch geparkt werde. Gemeinde

wird hier Gespräch mit dem Zweckverband führen.

• Hinweis auf nach wie vor zu frühe Bereitstellung der Restmüllund

Wertstoffbehältnisse (dadurch vermeidbare Einschränkungen

bei der Benutzung der Bürgersteige).

• Nachfrage, warum immer neue Radwege gebaut werden und

nicht die vorhandenen Wege genutzt werden. Bürgermeister

Helmut Bauz verweist auf die unterschiedlichen Ansprüche an

die Wege.

• Hinweis auf schwierige Verkehrs- und Parksituation in der Straße

„Am Espan“. Bürgermeister Helmut Bauz zeigte die bereits diskutierten

Alternativen auf. Im Zuge der angedachten Sanierung

muss man auch das Thema Verkehrsführung nochmal diskutieren.

Er sicherte eine Geschwindigkeitsüberwachung zu.

Gemeinderätin Adolphi regt an, für Neubürger eine Versammlung

zu veranstalten. Dort hätten diese die Möglichkeiten, sich über Vereine

und Aktivitäten in der Gemeinde zu informieren.

Ein Leitbild für die Gemeinde fände sie auch gut. Wünsche und Vorstellungen

könnten dort zusammengetragen werden.

Gemeinderat Winter rät davon ab, die Bürgerversammlungen der

Ortsteile Neumühle und Götzenreuth zusammen zu legen. In Neumühle

kommen prozentual gesehen, die meisten Bürgerinnen und

Bürger zur Versammlung. Die Neumühler müssen befragt werden,

ob sie das Zusammenlegen überhaupt möchten.

Auch Gemeinderätin Adolphi ist der Meinung, dass die beiden Ortsteile

getrennte Bürgerversammlungen haben müssen. Schließlich

geht es in den beiden Ortsteilen um völlig unterschiedliche Themen

und Probleme.

Beschlussvorschlag:

a. Der Gemeinderat nimmt vom Bericht über die Bürgerversammlungen

2019 Kenntnis.

b. Der Gemeinderat stimmt einer Zusammenlegung der Bürgerversammlungen

für die Ortsteile Götzenreuth und Neumühle ab

dem Jahr 2020 zu.

Beschluss:

a. mit 19 Ja-Stimmen

b. mit 19 Nein-Stimmen einstimmig abgelehnt.

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf


Das Rathaus informiert

7

Rückblick 2019 – Ausblick 2020

Die Fraktionssprecher der CSU, Herr Gemeinderat Oliver Rabe, der

UWG, Frau Gemeinderätin Elke Dechet sowie der SPD, Herr Gemeinderat

Robert Schuster blicken in ihren Jahresabschlussworten

auf das zu Ende gehende Jahr zurück.

Bürgermeister Helmut Bauz spannt einen Bogen zwischen 2014

(Beginn der Amtsperiode von Rat und Bürgermeister) und 2019.

Zahlreiche, größere, jedoch auch kleinere Projekte, sowohl im

Kernort Büchenbach als auch in den Dörfern und Weilern konnten

verwirklicht werden.

„Danke an das fleißige Personal – in diesen Zeiten des Fachkräftemangels

konnten im ablaufenden Jahr immerhin 13 neue Mitarbeiter

für die Gemeinde gewonnen werden.

Danke an Vereine, Feuerwehren, Kirchen, Nachbarschaftshilfe und

einfach an Alle, die sich für die Gemeinde, das gesellschaftliche Leben

sowie ein gelungenes Miteinander engagieren und auch nicht

entmutigen lassen.

Danke auch an alle Bürgerinnen und Bürger und Unternehmerinnen

und Unternehmer in ihrer Funktion als Steuerzahler/innen.“

Eine lustige Faschingszeit wünscht

Ihr Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Bekanntmachung

Fälligkeit der Grundbesitzabgaben (Grundsteuer) und der

Gewerbesteuervorauszahlungen.

Am 15.02.2020 werden fällig:

a. die Grundsteuern A und B

mit einem Viertel des Jahresbetrages für die Monate Januar, Februar,

März

b. Gewerbesteuervorauszahlungen.

Die Zahlungspflichtigen werden gebeten, die noch geschuldeten

Beträge – soweit noch nicht geschehen – unter Angabe des Zahlungsgrundes

und der Finanzadresse (FAD) - auf eines der nachstehenden

Konten der Gemeindekasse zu überweisen.

Raiffeisenbank Roth - Schwabach

Kto-Nr. 313 009, BLZ 764 600 15

IBAN: DE35764600150000313009 BIC: GENODEF1SWR

Sparkasse Mittelfranken - Süd

Kto-Nr. 750 601 718, BLZ 764 500 00

IBAN: DE78764500000750601715 BIC: BYLADEM1SRS

Bei nicht rechtzeitiger Zahlung werden die Steuern und Gebühren

unter Berechnung von Mahngebühren und Säumnisgebühren eingehoben.

Soweit Ihre Steuern bisher bereits abgebucht werden, wird dies

auch in Zukunft geschehen. Wir bitten aus diesem Grunde keine

Überweisung vorzunehmen.

Gemeinde Büchenbach, Ihre Gemeindekasse

Änderung des Passgesetzes geplant -

Passbilder bald nur noch in Behörden?

Wie in den Medien berichtet, plant das Bundesinnenministerium

eine Gesetzesänderung, wonach Passbilder nur noch verwendet

werden dürfen, die in den Meldeämtern und Passbehörden vor Ort

mittels eines Selbstbedienungsterminals unter Aufsicht gemacht

wurden. Das Gesetz soll voraussichtlich Ende des Jahres in Kraft

treten, wenn die Bundesregierung und Bundestag der Gesetzesänderung

zugestimmt.

Bitte beachten Sie, dass die Gemeinde Büchenbach über keinen

„Selbst Service Terminal“ verfügt.

Das biometrische Lichtbild ist derzeit noch von der antragstellenden

Person vorzulegen. Über den aktuellen Stand werden wir Sie

zu gegebener Zeit informieren.

Gemeinde Büchenbach, Passamt

...dein Fitness &

Sportanbieter!

Zum

Turnvater

Jahn







Der Grieche

in Büchenbach



Auf Ihr Kommen

freut sich Ihre

Familie GROsu


Schulneubaus bereits für Ende 2020.

8 Das Rathaus informiert

Neubau der Montessori Schule kommt

Die Gemeinde wird bis Ende Februar 2020 den Walds

derzeitiger Hundewiese (an der Straße nach Rothaurach

entfernen.

Der Schulneubau wird im dortigen Bereich sowie auf d

Hundewiese entstehen. Die Hundewiese zieht auf

Mit der Unterzeichnung des Grundstückskaufvertrages, zwischen schen Sporthalle und derzeitiger Hundewiese (an der Straße nach

der Gemeinde Büchenbach und des Montessori-Verein Roth- Gemeindeeigentum Rothaurach) fällen sowie befindlichen, die Wurzelstöcke ehemaligen entfernen. C-Platzes de

Schwabach e.V., wurde der Wille zum Bau der neuen Montessori Der Schulneubau wird dortigen Bereich sowie auf dem derzeitigen

Grundstück der Hundewiese entstehen. Die Hundewiese zieht

südlich des Sportheimes).

Schule in Büchenbach bekräftigt.

Die erfolgreichen Gespräche zur Vertragsverhandlung zwischen Der C-Platz auf eine Teilfläche wurde zwischenzeitlich des sich in Gemeindeeigentum durch den befindlichen, Turnverein 2

Bürgermeister Helmut Bauz, Kämmerin Martina Hechtel und den ehemaligen C-Platzes des Turnvereines um (ca. 400 Meter südlich

Vertretern des Montessori Schulvereins Renè Lukas, Thomas Wendland

und Mario Engelhardt, führten zu diesem Schritt. Die verab-

Turnverein 21 Büchenbach geräumt.

Die Gemeinde des Sportheimes). bedankt Der C-Platz sich wurde bei allen zwischenzeitlich Beteiligten durch für den die koo

schiedeten Vorstände Jutta Schwab und Melanie Schramm haben Die Gemeinde bedankt sich bei allen Beteiligten für die kooperative

Haltung.

bereits mit den Vorplanungen in den vergangenen Jahren, diesen

nun wichtigen und entscheidenden Schritt ermöglicht.

Nach den Veränderungen in der Besetzung der Vorstandschaft des

Montessori Schulvereins im Jahr 2019, wurde der Plan zur Umsetzung

bestätigt. Die Schule wird in einem U-förmigen Gebäude entstehen.

Für das betreffende Grundstück wurde durch die Gemeinde

Büchenbach, bereits in der Vergangenheit, der Bebauungsplan

Sport- und Bildungszentrum entwickelt und im Frühjahr 2019 in

Kraft gesetzt. Die Vorbereitungen des Grundstücks werden nach

den noch zu erledigenden Formalias zügig vorangebracht.

Mit diesem zukunftsweisenden Schritt, gehen die weiteren Planungen,

nun in die ausführende Phase über. Die Gemeinde Büchenbach

ermöglicht somit auch in Zukunft den Erhalt der Vielfalt in

ihrem Schulangebot und erhält die Attraktivität der Gemeinde gerade

für junge Familien.

Wendland (Finanzen) und Engelhardt (Schulneubau) planen den Von Links: Bgm. Bauz, Notarin Dr. Schneider, Mario Engelhardt,

ersten Spatenstich des Schulneubaus bereits für Ende 2020. Von Links: Thomas Bgm. Wendland. Bauz, Notarin Dr. Schneider, Mario Gmd. Büchenbach Engelhardt,

Die Gemeinde wird bis Ende Februar 2020 den Waldstreifen zwi-

Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer

Seit dem Jahr 2012 überwacht der Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung im Großraum Nürnberg in Büchenbach den fließenden

Verkehr. Der Zweckverband unterliegt dem öffentlichen Recht.

Im Jahr 2019 wurden an 16 Messstellen insgesamt 22.527 Fahrzeuge (2018: 21.387) kontrolliert. Die Messdauer betrug dabei 253:01 Stunden

(2018: 243:39 Stunden). 1.732 Fahrzeuge (2018: 1.561) überschritten in diesem Zeitraum die zulässige Höchstgeschwindigkeit an den

jeweiligen Messstellen (siehe nachfolgende Übersicht).

Ort Kontrollierte Fahrzeuge Überschreitungen Überwachungsdauer

2018 2019 2018 2019 2018 2019

Asbach 169 63 21 13 10:24 03:36

Aurau 62 25 10 6 04:16 01:05

Breitenlohe 32 172 12 44 01:38 08:03

Büchenbach 11.439 12.780 672 797 143:19 165:26

Gauchsdorf 192 418 65 18 17:54 09:43

Kühedorf 210 174 0 6 03:29 04:36

Neumühle 1.909 2.001 161 190 16:04 19:33

Ottersdorf 2.996 1.690 111 127 19:11 12:32

Tennenlohe 4.378 5.204 509 531 27:24 28:27

Gesamt: 21.387 22.527 1.561 1.732 243:39 253:01

Bürgermeister Helmut Bauz und Bauamtsleiter Mario Gersler trafen sich kürzlich mit den Verantwortlichen des Zweckverbandes, um die

Planung der Verkehrsüberwachung im Jahr 2020 zu besprechen. In diese fließen auch die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger mit

ein, die diese unter anderem im Rahmen der Bürgerversammlungen im Herbst des letzten Jahres gemacht haben.

Bürgermeister Helmut Bauz zeigte sich sehr zufrieden mit der Verkehrsüberwachung. Deren Ziel sei es, mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer

zu erreichen, insbesondere auch für Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung. „Wir sind auf einem guten

Weg“, so der Rathauschef.

Das finanzielle Ergebnis für das vergangene Jahr liegt noch nicht vor. Die Gemeinde Büchenbach verfolgt mit den Geschwindigkeitsmessungen

ausschließlich das Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Gmd. Büchenbach


Das Rathaus informiert / Vorschau Büchenbacher Fasching

9

Büchenbacher Seniorinnen und Senioren feiern Advent

Am Nachmittag des Nikolaustages 2019 fanden sich wieder viele

Seniorinnen und Senioren zur traditionellen Adventsfeier der Gemeinde

Büchenbach in der Sporthalle ein. Bei einer Tasse Kaffee

und einem leckeren Stück Kuchen oder Stollen wurde gemütlich

geplaudert und dem Programm gelauscht. Dabei trafen die älteren

Gemeindemitglieder auf den Gemeindenachwuchs auf und vor

der Bühne, denn die musikalische Umrahmung der Veranstaltung

übernahmen neben den bewährten und beliebten Rothsteirern

auch die Flötenkinder von Frau Konrad und die Chorklasse der

Grundschule Büchenbach unter der Leitung von Frau Muschaweck.

Beim gemeinsamen Weihnachtslieder Singen mussten auch nur

die Jüngeren zu den ausliegenden Textblättern greifen. Unsere Seniorinnen

und Senioren waren äußerst textsicher und sangen gerne

mit. Landrat Herbert Eckstein ermahnte die Anwesenden, sich

nicht schon vor den Feiertagen die weihnachtliche Stimmung nehmen

zu lassen, sondern plädierte dafür, die Vorfreude auf die Weihnachtszeit

auszukosten und erst dann die Festtage zu genießen,

wenn die Zeit dafür gekommen ist. Allgemeines Nicken bestätigte,

dass er hier einen Nerv getroffen hat, der bei der erfahreneren Bevölkerung

schon lange frei liegt. Der Höhepunkt der adventlichen

Veranstaltung war aber zweifelsohne der Auftritt des Büchenbacher

Christkindes mit seinen beiden Engeln. In diesem Punkt sind

alle Generationen gleich: wenn das Christkind kommt und Geschenke

verteilt, dann strahlen die Augen bei Jung und Alt. Und so

schwirrten die Engel durch die adventlich geschmückte Halle und

bescherten den Gewinnern der Tombola ihren Preis, begleitet von

Gelächter und manch gutem Ratschlag zur Verwendung des Geschenkes.

Nachdem die Tombolapreise verteilt, der Kuchen gegessen

und die Kaffeetassen geleert waren, wartete bereits der organisierte

Bus, um alle wieder nach Hause zu bringen. Die Gemeinde

Büchenbach bedankt sich bei den Seniorinnen und Senioren für ihr

zahlreiches Erscheinen und den schönen Nachmittag!

Stefanie Stöcker, Kultur

Es wird wieder bunt in Büchenbach

Nach der ruhigen und besinnlichen Zeit der Weihnachtsfeiertage

ist es spätestens jetzt allerhöchste Zeit, um Schwung in den grauen

und eher herbstlichen Winter zu bringen! Die Faschingszeit in

Büchenbach hat Saison und hat bereits begonnen mit dem Faschingsball

des SFV und der FFW Aurau!

Es geht nahtlos weiter mit der Faschingsparty des TV 21 Büchenbach

am 08. Februar 2020 in der Sporthalle Büchenbach.

Unser großer Kinderfasching findet gleich im Anschluss am 09. Februar

2020 ab 14.00 Uhr in der Sporthalle statt! Bitte beachten Sie,

dass im Veranstaltungskalender ein anderes Datum angegeben ist!

Der Kinderfasching wurde auf den 09. Februar 2020 vorverlegt.

Unser Kinder- und Jugendbüro hat sich wieder tolle Dinge einfallen

lassen, um den Nachwuchsnarren einen grandiosen Nachmittag zu

bereiten.

Es warten auf alle Faschingsbegeisterten, diesmal ganz unabhängig

von Faschingsferien und den meisten Umzügen in der Region,

ein paar schöne Stunden mit dickem Show-Programm, bester Party-Musik,

fetzigen Spielen, Kreativ-Programm und Kasperl-Theater,

Schmankerln aller Art und schicken Spielgeräten; in kurzen Worten,

eine gute Zeit für die ganze Familie. Wie immer alles für umsonst,

denn das Büchenbacher Kinder-Faschings-Gebot von 1629, dem

wir uns verpflichtet fühlen, sagt ja schon: „Tand und Gaukeley zu

Büchenbach kost´ Alt wie Jung nit einen Heller“ (aber über Spenden

freuen wir uns selbstredend).

Am unsinnigen Donnerstag müssen wir uns wieder vor den Büchenbacher

Hexen in Acht nehmen. Um den Abschluss der närrischen

Tage gebührend zu feiern, findet am 25. Februar 2020 der

Faschingskehraus statt. Ab 14.00 Uhr schiebt sich ein bunter Faschingszug

durch Büchenbach und endet vor dem Rathaus in der

Kehrausparty, wo die „MP3-Player“ bis ca. 18.00 Uhr für Stimmung

sorgen werden. Für das leibliche Wohl der Närrinnen und Narren

wird selbstverständlich gesorgt. In dem hoffentlich unwahrscheinlichen

Fall, dass Petrus die himmlische Gießkanne auspackt, wird

die Kehrausparty in der Sporthalle stattfinden.

Liebe Büchenbacher Faschingsgemeinde, wir freuen uns auf eine

kunterbunte, närrische Zeit und hoffen, dass Sie unsere Veranstaltungen

kräftig unterstützen!

Stefanie Stöcker und Peter Jordák, Kultur und Kinder- und Jugendbüro.


10 Geburtstage und Jubiläen

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag Erika Muschweck

80. Geburtstag

Erika Muschweck

Brigitta Rahause

90. Geburtstag

Elsa Barta

Gertraut Schwarz

Margareta Böhm

Goldene Hochzeit

Eva-Maria und Manfred Christofa

Hedwig und Dieter Altmann

Irene und Klaus Schinkel

EHESCHLIESSUNGEN 12/2019

Mario Zwingel, Büchenbach,

& Michaela Maruhn, Büchenbach

Werner Meier, Büchenbach,

& Iris Weidmann, Büchenbach

80. Geburtstag Brigitta Rahause

Frau Erika Muschweck durfte kürzlich ihren 80. Geburtstag feiern.

Die Jubilarin kam nach Krieg und Vertreibung nach Thalmässing,

so sie ihren Ehemann August kennenlernte, den sie in dessen Geburtsort

Büchenbach folgte. Seit vielen Jahrzehnten ist das Ehepaar

Muschweck in der Jugendarbeit der Solidarität engagiert und

hat unzählige Jugendfreizeiten und Jugendlager betreut. Bürgermeister

Bauz überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Wir

wünschen der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.

90. Geburtstag Elsa Barta

Frau Brigitta Rahause wurde in Nürnberg/Mögeldorf geboren. Ihre

Mutter war Schwedin und ihr Vater Deutscher. 15 Jahre wohnten sie

in Schweden. Aus beruflichen Gründen kehrte ihr Vater mit Familie

wieder nach Deutschland zurück. Seit einem halben Jahr lebt sie

mit ihrem Mann im Büchenbacher Seniorenhof. Das Ehepaar mit

zwei Töchtern und einem Sohn, sowie drei Enkel und sechs Urenkel

wohnen alle im Umkreis der Jubilarin. Herr Diakon Thomas Bucka

und die 3. Bürgermeisterin Irene Schinkel überbrachten die Glückwünsche

von der evangelischen Kirche und der Gemeinde Büchenbach.

Frau Elsa Barta durfte kürzlich – im Kreise ihrer Familie sowie zahlreicher

Freunde – ihren 90. Geburtstag feiern. Die rüstige Jubilarin

interessiert sich sowohl für das lokale wie globale Geschehen und

weiß über die Entwicklung ihrer Heimatgemeinde gut Bescheid.

Bürgermeister Bauz überbrachte die Glück- und Segenswünsche

der Gemeinde. Wir wünschen der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.


Geburtstage und Jubiläen

11

90. Geburtstag Gertraud Schwarz

90. Geburtstag Margareta Böhm

Frau Schwarz geborene Wittmann kam in Georgensgmünd auf

die Welt. Beim Tanzen in Pfaffenhofen lernte sie 1947 ihren Mann

kennen. Vier Jahre später wurden sie beim Bürgermeister Gundel

standesamtlich und kirchlich in der katholischen Kirche in Georgensgmünd

getraut. 1953 kam ihre Tochter, 1961 ihr Sohn auf die

Welt. Bekannt ist Frau Schwarz , dass sie mit ihren Mann als Schausteller

tätig war. Heute führt ihr Sohn die Firma weiter. Vier Enkel

und sechs Urenkel gehören inzwischen zur Familie. Die 3. Bürgermeisterin

überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.

Frau Margareta Böhm, geborene Löhr wurde am 17.12.1929 in Büchenbach

geboren. Sie besuchte hier die Volksschule, anschließend

arbeitete sie bei ihren Eltern in der Landwirtschaft mit. 1953

heiratete sie den Büchenbacher Schmiedsohn Mathias Böhm. Leider

verstarb ihr Ehemann bereits 1994. Aus der Ehe gingen 3 Kinder

hervor, außerdem hat sie 5 Enkel und 2 Urenkel. Sie arbeitete gern

in ihrem großen Garten und fuhr noch bis 2017 selbst Auto. 2018

zog sie alters- und krankheitsbedingt ins Pflegeheim der Diakonie

in Büchenbach um, wo sie gut betreut und versorgt wird. Wir wünschen

der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.

Für ein Leben ohne Schmerzen

Wer kennt das nicht: Der Rücken schmerzt, das Knie tut weh, die

Hüfte streikt, und die Gelenke ächzen. Das Leben wird mehr und

mehr durch Schmerzen bestimmt, die Lebensqualität leidet. Doch

all das muss nicht sein. Viele Schmerzen entstehen durch einseitige

oder mangelnde Bewegung. Dadurch verkürzen sich die Muskeln

um das Gelenk, Faszien und Gewebe verkleben, und die Bewegung

fällt immer schwerer. Die Folge ist eine Schonhaltung, die das Problem

weiter verschlimmert und ein „Schmerzkarussell“ in Gang

setzt. Auch jahrelange einseitige Belastungen durch Beruf oder

Sport sind oft der Auslöser für die Unbeweglichkeit und die resultierenden

Schmerzen. Die Diagnose altersbedingte Abnutzung

oder Arthrose ist oft nicht richtig.

Therapie nach Liebscher & Bracht schafft Abhilfe

Was aber ist die Lösung? Anstatt auf Medikamente, Spritzen oder

aufwendige Operationen zu setzen, arbeiten die Schmerzspezialisten

von Liebscher & Bracht mit einer einzigartigen Therapiemethode,

die schon unzähligen Patienten mit Arthrose sowie Muskel- und

Gelenkschmerzen geholfen hat. Dabei werden durch Osteopressur

gezielt Punkte am Knochen im Bereich des schmerzenden Gelenks

behandelt und eine Entspannung der Muskulatur erreicht.

Verklebtes Gewebe wird durch die Faszienrollmassage gelockert,

das Gelenk durch Engpassdehnungen wieder frei und beweglich

gemacht. Die Folge: Der Schmerz lässt nach, die Fehlspannung ist

beseitigt, und der Körper beginnt mit der Selbstheilung. Entscheidend

ist dabei, dass der Patient Eigenverantwortung übernimmt

und dauerhaft an sich arbeitet: Um die erlangte Schmerzfreiheit

langfristig zu gewährleisten, müssen die Engpassdehnungen zuhause

oder in Übungsgruppen weiter ausgeführt werden.

Rufen sie uns an, wir helfen ihnen gerne.

Mehr Infos finden Sie unter www.schmerzfrei-abenberg.de

Anzeige


12 Geburtstage und Jubiläen

Goldene Hochzeit

Irene und Klaus Schinkel

Goldene Hochzeit

Hedwig und Dieter Altmann

Das Ehepaar Irene und Klaus Schinkel durfte kürzlich bei guter Gesundheit

das Familienfest der Goldenen Hochzeit feiern. Vor fast

40 Jahren zog das Ehepaar mit den drei Kindern nach Büchenbach.

Beide sind engagierte Mitglieder der örtlichen SPD. Frau Schinkel

ist seit 1996 im Gemeinderat und somit die dienstälteste Gemeinderätin.

Seit 2014 übt sie mit viel Einsatz und Fleiß das Amt der

Dritten Bürgermeisterin der Gemeinde Büchenbach aus. Zudem

übernimmt Frau Schinkel Verantwortung beim Obst- und Gartenbauverein

als stellv. Vorsitzende. Vielfaches ehrenamtliches Engagement

zeichnet das Ehepaar Schinkel aus. Bürgermeister Bauz

überbrachte herzliche Glück- und Segenswünsche der Gemeinde

und bedankte sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und

wünschte für die Zukunft alles Gute.

Goldene Hochzeit

Eva-Maria und Manfred Christofa

Ihre Heimat von Frau Altmann war Heidenheim und von Herrn Altmann

Schwabach. Kennengelernt haben sie sich im Zug, sie war

mit 2 Freundinnen unterwegs und er, wie konnte es anders sein,

besuchte seinen Club. Kirchlich wurde in Heidenheim geheiratet.

1969 haben sie ihr Eigenheim in Büchenbach erworben. Zur ihrer

Familie gehören 1 Sohn und 2 Enkel. Frau Altmann ist bereits seit

30 Jahren in der Metzgerei Kanzler tätig, wenn notwendig auch

heute noch. Herr Altmann hat 37 Jahre bei der Deutschen Bundesbahn

gearbeitet. Er war Gesamtjugendleiter vom TV 21 unter

der damaligen Leitung von Herrn Wust. Als tausendprozentiger

Clubberer ist er auch Koordinator von 65 Oberpfälzer Fan-Clubs. Er

war Jugendleiter der Schachgemeinschaft Büchenbach und ist bis

heute noch Mitglied. Vom Bay. Ministerpräsidenten erhielt er die

Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz für seine herausragende

Verdienste im Ehrenamt, die ihm vom BLSV überreicht wurde. Die 3.

Bürgermeisterin Irene Schinkel überbrachte die Glückwünsche der

Gemeinde.

Eva-Maria und Manfred sind in Nürnberg geboren. In Küßnacht/

Schweiz haben sie geheiratet und 2 Kinder wurden geboren. Nach

2 Jahren kehrten sie wieder nach Nürnberg zurück. Die Familie hat

sich um weitere 2 Kinder vergrößert, danach war ihr Wohnort Rednitzhembach

und Roth. Seit 2014 ist ihr Zuhause in Büchenbach.

Zur Familie gehörten 6 Enkel, leider verstarb eine Enkelin mit 15

Jahren an einem tödlichen Unfall. Trotz einiger Schicksalsschläge

lebt das Ehepaar glücklich und harmonisch und der Zusammenhalt

gibt ihnen für die nächsten Jahre Kraft und Stärke. Die 3. Bürgermeisterin

Irene Schinkel gratulierte im Namen der Gemeinde und

wünschte weitere glückliche Jahre.

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen


Aus den Kirchengemeinden

13

Sternsinger sammeln 10.000 Euro

für benachteiligte Kinder

Zwei Tage lang waren 44 Mädchen und Jungen

zwischen vier und fünfzehn Jahren sowie 14 Begleiter

unterwegs zu den Menschen. Viele Male

hatten sie unter dem Leitwort „Segen bringen,

Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“

ihre Lieder gesungen und „20*C+M+B+20“ über zahlreiche Türen

geschrieben. Und das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich

sehen lassen: 10179,75 Euro kamen bei ihrer Aktion zusammen.

Ein herzliches Dankeschön allen, die die Kinder und Jugendlichen

offen und freundlich empfangen und durch ihre Spende zu diesem

Rekordergebnis beigetragen haben!

Vielen Dank sagt das Organisationsteam auch den Sternsingern,

die nicht nur für die Süßigkeiten, die sie als kleine Belohnung für ihren

Dienst bekommen, durch die Straßen ziehen. Das Bewusstsein,

dass sie selbst aktiv mithelfen können, die Lebenssituation notleidender

Kinder zu verbessern, ist selbst bei den Jüngsten schon

groß und Antrieb für ihr Engagement. Neben dem Sammeln von

Spenden ist es ein schöner Brauch geworden, zu den verschiedenen

Einrichtungen in unserer Gemeinde zu gehen und den Segen

für das neue Jahr zu bringen: so besuchten die Sternsinger neben

dem Seniorenhof und der Wohnstätte das Rathaus, die Freiwillige

Feuerwehr Büchenbach, den kath. Kindergarten Herz Jesu sowie

die Grundschulen in Büchenbach, Pfaffenhofen und die Montessorischule

und wünschten allen ein glückliches und gesundes neues

Jahr.

Gemref. Michaela Haupt für das Sternsinger-Team

Kinder-

Mitmach-

G

O

T

T

E

S

D

I

E

N

S

T

Komm´ und mach mit!

Treffpunkt:

10.00 Uhr in der kath. Kirche

(1. + 2. Bankreihe links)

Pfarrei Herz-Jesu

Bildnachweis: www.pfarrbriefservice.de

Am 2. Februar 2020

Lichtmess – das Kind im Tempel

Pfingsten – Feuer und Flamme sein

Der kath. Pfarrverband Roth-Büchenbach lädt

ein zu einem Familienwochenende:

„Pfingsten – Feuer und Flamme sein“

Nach Ostern, so scheint es, ist das Kirchenjahr abgehakt.

Dabei lohnt es sich, das Pfingstfest näher

in den Blick zu nehmen und sich auf die Spuren des Hl. Geistes zu

machen. Familien mit Kindern jeglichen Alters und Konfession sind

eingeladen, sich ein Wochenende Zeit zu nehmen – in der Elternund

Kindergruppe wie auch in der Familie - und sich mit folgenden

Fragen zu beschäftigen: Wofür bin ich Feuer und Flamme? Was

„beGeistert“ mich? Wofür „brannten“ die Jünger – wofür „brennen“

eigentlich wir als Familie“?

Auf dem Programm stehen inhaltliche Einheiten, spirituelle Impulse

sowie viel Spiel & Spaß für die ganze Familie.

Beginn: Freitag, 24.04.2020, 18.00 Uhr

Ende: Sonntag, 26.04.2020, nach dem Mittagessen

Ort: Jugendhaus Schloss Pfünz / Walting

Veranstalter: Referat Ehe- und Familienpastoral

der Diözese Eichstätt

Referenten: Dr. Marion Bayerl,

Gemeindereferentin Michaela Haupt

Kosten: 85,00 € pro Erwachsener

(incl. Übernachtung und Verpflegung),

Kinder sind frei.

Kontakt + Anmeldung:

Gemeindereferentin Michaela Haupt; gemref-roth@gmx.de;

Tel.: 09171/82559-19

Michaela Haupt

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG


14 Aus den Vereinen

Sportschützengesellschaft Büchenbach

Wettkämpfe

Die I. LG-Mannschaft tut sich weiterhin schwer in der Gauoberliga.

Zum Rückrundenauftakt musste sie erneut eine Niederlage

einstecken.

Offenbau I 1490 Ringe : Büchenbach I 1463 Ringe

Martin Bauer 385 Ringe Klaus Hellein 378 Ringe 1:0

Peter Bauer 367 Ringe Sandra Weiß 367 Ringe

Stechschuss: 9 Ringe 10 Ringe 0:1

Claudia Brickel 372 Ringe Jennifer Hofmann 365 Ringe 1:0

Rainer Brickel 366 Ringe Jörg Miederer 353 Ringe 1:0

Den Vergleich hat Büchenbach mit 0:3 Punkte verloren.

Büchenbach I 1260 Ringe : Abenberg I 1296 Ringe

Michaela Hofmann 343 Ringe

Markus Knüpfer 342 Ringe

Paul Hawranek 294 Ringe

Walter Heinl 281 Ringe

Fernwettkampf

Während der Wettkampf freien Zeit von März bis September nahmen

die Damen Daniela Hellein, Jennifer Hofmann und Heidrun

Die II. LG-Mannschaft hält sich dafür gut in der A-Klasse.

Irtenkauf am Fernwettkampf auf Bezirksebene teil.

Büchenbach II 1370 Ringe : Kleinschwarzenlohe II 1336 Ringe Es beteiligten sich 60 Mannschaften mit 237 Schützinnen. Nach den

Dominik Kupfer 355 Ringe

sechs Wettkämpfe belegten unsere Schützinnen folgende Plätze:

Jürgen Kupfer 351 Ringe

Peter Haßelbacher 346 Ringe

Luftgewehr

Jonas Schmeida 318 Ringe

Daniela Hellein

12. Platz

Jennifer Hofmann

43. Platz

Weinsfeld II 1346 Ringe : Büchenbach II 1333 Ringe Heidrun Irtenkauf

146. Platz

Dominik Kupfer 345 Ringe

Peter Haßelbacher 340 Ringe

Luftpistole

Jürgen Kupfer 335 Ringe

Michaela Hofmann

13. Platz

Jonas Schmeida 313 Ringe

Daniela und Michaela konnten sich für den Endkampf in Pyrbaum

Die I. LP-Mannschaft musste in der Gauliga auch zwei Niederlagen

qualifizieren. Daniela Hellein schoss 377 Ringe und belegt den 12.

hintereinander einstecken.

Danke an unsere Platz. Clubfreunde Michaela Hofmann und schoss Herrn gute Uwe 342 Zottmann Ringe und qualifizierte !

Büchenbach I 1273 Ringe : Belmbrach I 1300 Ringe sich für das Finale der Besten 8 Luftpistolenschützinnen. Dort erzielte

Auch dieses Jahr

Markus Knüpfer 349 Ringe

durfte

sie 91,5

sich

Ringe

die

und

Jugendfussballabteilung

sicherte sich den sehr guten

des

4. Platz.

TV 21 Büchen

eine Spende von 150 € unserer Clubfreunde und einer privaten Spende

Michaela Hofmann 336 Ringe

Sandra Weiß

Zottmann über 100 € freuen.

Paul Hawranek 301 Ringe

Walter Heinl 287 Ringe

Neues Outfit für die weibliche

C-Jugend des TV Büchenbach

Danke an unsere Clubfreunde und

Herrn Uwe Zottmann

Die weibliche C-Jugend des TV 21 Büchenbach bedankt sich herzlich

bei der Firma Käpple Qualitätsleister für die tollen neuen Trikots.

(stehend von links) Trainerin Antonia Lacher, Sponsoren Benno und

Christine Schuh, Liane Baumgartl, Alina Bachmayer, Magdalena

Gräfensteiner, Jule Berthold, Pelagia Pakot, Emilie Hochreuther

(sitzend von links) Alina Sommer, Jana Meier, Elena Maier, Leonie

Sommerauer. Auch das Trainerteam bedankt sich ganz herzlich bei

ihrem Sponsor, der Fa. Schuh. Jörg Kriegbaum, TV Büchenbach - Handball

Auch dieses Jahr durfte sich die Jugendfussballabteilung

des TV 21 Büchenbach über eine Spende von

150 € unserer Clubfreunde und einer privaten Spende

von Herrn Zottmann über 100 € freuen.

Die Jugendleitung des TV 21 bedankt sich bei den

Vertretern der Clubfreunde Ulli und Peter Dauselt

Thomas Krach


Aus den Vereinen

15

Weihnachtsfest der Leichtathleten des TV 21 Büchenbach

Mit einer weihnachtlichen Turnstunde beendeten die Leichtathleten

des TV 21 Büchenbach das Sportjahr 2019. In der Büchenbacher

Schulturnhalle fanden sich rund 60 junge Sportler/innen ein, um

nach einigen Spielen auf das Christkind zu warten.

Das Büchenbacher Christkind erschien dann auch und wußte einiges

über die Büchenbacher Leichtathletik-Kinder zu berichten.Am

Ende hatte sie dann doch ein Geschenk für alle Kinder dabei.

Ein großes Lob ging an die Trainer Peter und Elisabeth Rehlinger,

Ilse Müller, Ronja Kirschner, Horst Epner, Doris Lang, Elli Müller, Ludwig

Krug sowie Vanessa Müller, die Woche für Woche versuchen,

den Kindern den Spaß an der Leichtathletik zu vermitteln. Auch die

Eltern sind sehr dankbar für das große Engagement der Übungsleiter,

haben gesammelt und überreichten einen Essens-Gutschein

Wochenanzeiger und Gemeindeblatt

für alle Trainer

Als erfolgreichste Athleten für 2019 konnte Abteilungsleiterin

Elvira Müller folgende Kinder mit einem

Pokal auszeichnen: Jonas Krach (M6), Luis Orendi

(M7), Jakob Baier (M8), Niklas Hellein (M9), Ianis Orendi

(M10), Jonas Besser (M11), Lukas Vogelmann (M12),

Maximilian Gräfensteiner (M13), Tim Assenbaum (M14), Leonie Rühl

(W6), Anna Wittmann (W7), Jule Braun (W8), Emma Grafe (W9), Lenja

Vogelmann (W10), Ronja Sengenberger (W11), Magdalena Gräfensteiner

(W11), Nicole Hörndler (W12), Jana Bachinger (W 13), Liane

Baumgartl (W 13), Sophia Hechtel (W14) sowie Johanna Mätzold

(WJU18).

Auch die trainingsfleißigsten Mädchen und Jungs wurden beschenkt:

alle bekamen einen Kino-Gutschein vom Bavaria Kino in

Roth.

Herausragender Sportler war im abgelaufenen Sportjahr der

13-jährige Maximilian Gräfensteiner. Der trainingsfleißige Schüler

wurde 2-facher Bezirksmeister (Kugelstoßen und Diskuswerfen),

wurde in die Bezirksauswahl der 14-jährigen Leichtathleten berufen

und konnte sich auch in der Deutschen und Bayerischen Bestenliste

unter den Top Ten platzieren. Maximilian ist auch der einzige

Sportler des TV 21 Büchenbach, der bei der Sportlerehrung des

Landkreises Roth ausgezeichnet wird.

Ein großer Dank ging aber auch an alle Helfer, die dafür sorgen,

dass die Veranstaltungen des TV 21 Büchenbach (zwei Waldläufe,

ein Hallensportfest, ein Schülermehrkampf) so gut über die Bühne

gehen. Bereits am 08. Februar 2020 geht es mit den Kreiswaldlaufmeisterschaften

in Büchenbach weiter.

Elli Müller, Leichtathletik Abt.Leiterin, TV 21 Büchenbach

Weihnachtsfeier unserer U7 – U11 in der Turnhalle Büchenbach

Weihnachtsfeier unserer U7 – U11

in der Turnhalle Büchenbach

Gute Beziehungen

Unser Motto – Spaß am Fußball mit bestmöglicher individuellen Förderung und

Teamgeist

basieren auf

gegenseitigem Vertrauen.

MORGEN

KANN KOMMEN.

Ihr Vertrauen - unsere Stärke.

Raiffeisenbank

Roth-Schwabach eG

09122 1504-0 | vr@raiba-roth-schwabach.de

Unser Motto – Spaß am Fußball mit bestmöglicher individuellen

Förderung und Teamgeist

Die Jugendmannschaften Die des TV des 21 Büchenbach TV 21 Büchenbach wurden wurden bei ihrer bei Weihnachtsfeier

ihrer

mit neuen Weihnachtsfeier Regenjacken mit ausgestattet. neuen Regenjacken Auf dem Foto ausgestattet. sind die Trainer Auf und dem Jungkicker

des TV 21 Büchenbach (U7 – U11) abgelichtet. Sie bedanken sich bei den Sponsoren

Foto sind die Trainer und Jungkicker des TV 21 Büchenbach (U7 –

Getränke Mitzam, Herrn Markus Klemm von der RAIBA Büchenbach und

einem U11) weiteren abgelichtet. Gönner Sie recht bedanken herzlich sich für die bei großzügigen den Sponsoren Spenden. Getränke

Mitzam, Herrn Markus Klemm von der RAIBA Büchenbach und einem

weiteren Gönner recht herzlich für die großzügigen Spenden.

Thomas Krach

Sportlerehrung des Landkreises

Einziger Sportler des TV 21 Büchenbach

bei der Sportlerehrung des

Landkreises Roth war Maximilian

Gräfensteiner von der Leichtathletik-Abteilung.

Der 13-jährige Schüler

wurde für seine Bezirksmeistertitel

2019 im Diskuswerfen und Kugelstoßen

der Schüler M 13 mit einer Medaille

und einer Urkunde aus Händen

von Landrat Herbert Eckstein

geehrt.

Elli Müller , TV 21, Abt. Leichtathletik


16 Termine & Veranstaltungen / Service

Februar

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

02.02.2020 Lichtmessfeier mit den Erstkommunionkindern Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

02.02.2020 Kindermitmachgottesdienst Thema: Lichtmessdas

Kind im Tempel

04.02.2020 Senioren-Nachmittag

Thema: Wir feiern Fasching mit Pfarrkurat

Reicherzer

06.02.2020 Frauengruppe – Zentangle meditative

Strichzeichnung

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus Rothaurach 19.30

08.02.2020 Waldlauf TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände ab 12.00

08.02.2020 Faschingsparty TV 21 Büchenbach Sporthalle Büchenbach 20.00

11.02. –

13.02.2020

Büchenbacher Bibel-Abende Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 19.00

12.02.2020 Spielenachmittag für alle im reifen Alter TV 21 Büchenbach Sportheim TV 21 Büchenbach 14.00 – 17.00

18.02.2020 Digitale Vergabe der Basarlisten Schulförderverein Online (weitere Infos folgen)

19.02.2020 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

23.02.2020 Großer Kinderfasching Gemeinde Büchenbach,

Faschingswerkstatt

Sporthalle Büchenbach 14.00 -

17.00

25.02.2020 Faschingszug und Kehrausparty Gemeinde Büchenbach und Vereine Büchenbach, Rathaus ab 14.00

26.02.2020 Heilige Messe zum Aschermittwoch Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 18.00

27.02.2020 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

29.02.2020 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal im Rathaus 14.00 – 16.00

jeden Montag Orientalischer Tanz TSC-Roth e.V.

Fr. Prechtl 09171 2851

Rathaus, Bürgersaal 09.15

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


Obst- & Gartenbauverein

17

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM FEBRUAR

Ziergarten:

* Warme Anzucht im Haus: z.B. Edelwicken, Löwenmaul,

Tagetes, Zinnie, Glockenrebe und Ziertabak.

* Ab Monatsmitte vortreiben von Knollenbegonien, Gladiolen,

Dahlien.

* Bei milder Witterung Frühjahrsblüher wie Primeln, Stiefmütterchen

usw. pflanzen.

* Heckenpflanzung möglich, sobald der Boden offen und

einigermaßen abgetrocknet ist.

* Gegen Ende des Winters, Ziergräser zurückschneiden.

* Kübelpflanzen umtopfen.

* Schweren Schnee von Gehölzen entfernen.

Gemüsegarten:

* Aussaaten im Haus: Kohlrabi, frühe Kohlsorten, Sellerie, Sommerlauch,

Neuseeländer Spinat.

* Frühbeet oder Mistbeet herrichten.

* Aussaaten im Frühbeet oder unter Flies: Spinat, Erbsen,

Steckzwiebeln, Radieschen, Rettich, Petersilie, Pflücksalat.

* Gartengeräte warten und startbereit machen.

* Gesteinsmehle aktivieren das Bodenleben, die enthaltene

Kieselsäure unterstützt die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen.

Es kann eine Gabe erfolgen, damit die Nährstoffe zum

Vegetationsbeginn in der Wurzelzone vorhanden sind.

Obstgarten

* Obstbaumschnitt an frostfreien Tagen: als erstes Beerensträucher,

dann Kernobst.

* Baumstämme mit einer Drahtbürste von Moosen und

Flechten befreien.

KFZ-Meisterbetrieb

seit 1982

Service für alle Fabrikate

Reparaturen & Inspektion

Unfallinstandsetzung

Handel von Neu & Gebrauchtwagen

Oldtimer Handel & Restauration

HU & AU in unserer Werkstatt

TÜV Termine - jeden zweiten Freitag!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Autohaus Knoch

Industriestraße 22 - 91186 Büchenbach

Tel: (09171) 62290

www.autohausknoch.de


* Unterlagen-Wildlinge ausreißen.

* Nistkästen säubern.

* Falls noch nicht geschehen, sollte zur Vermeidung

von Frostrissen ein Weißanstrich auf die

* Obstbaumstämme von jungen Obstbäumen aufgebracht

werden.

* Die im Herbst gegen Frostspanner angebrachten Leimringe

müssen entfernt werden.

* Obstgehölze vor Wildbiss schützen.

* Beim Auslichten kranke, zu steil stehende, nach innen wachsende

und konkurrierende Triebe entfernen.

Bauernregeln !

* Ist St. Peter kalt, hat der Winter noch lange Halt.

* Wenn die Lerche vor Lichtmess singt, friert ihre Stimme wieder

ein.

* Wenn’s der Hornung gnädig macht, bringt der Mai den Frost

bei Nacht.

* Singt die Amsel im Februar, bekommen wir ein teures Jahr.

* Wenn der Grünspecht schon im Hornung schreit, ist ein guter

Lenz nicht weit.

Weitere Termine zum Vormerken!

Samstag, den 22. Februar, Baumschneidekurs in Büchenbach,

Treffpunkt Streuobstwiese/Walpersdorfer Weg, Beginn 10.30 Uhr.

Mittwoch, den 04. März, Weinrebenschnittkurs, in Büchenbach,

Treffpunkt: Eingang Kleingartenanlage, Beginn 17.00 Uhr.

Ihr Manfred Riedl, 1. Vorsitzender und Heidi Fischer, Schriftführerin

ENDNER'S Angelwelt

Kupferschmiedstr. 1

91154 Roth

Tel. 09171 / 30 56

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Montag geschlossen


18 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Februar 2020

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Mittwoch, 05. Februar 2020

Asbach

Dienstag, 04. Februar 2020

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Montag, 03. Februar 2020

Freitag, 28. Februar 2020

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Mittwoch, 12. Februar 2020

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth,

Schopfhof, Kühedorf

Freitag, 21. Februar 2020

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 07. Februar 2020

Freitag, 21. Februar 2020

Einwohnerzahlen im Dezember 2019:

Geburten: 2

Sterbefälle: 7

Zuzüge: 32

Wegzüge: 25

Statuswechsel: 2

(in Haupt- o. Nebenwohnung)

Im Fundbüro wurden vom

16.12.19 bis 15.01.20

folgende Fundgegenstände abgegeben:

• silberner Ohrring

• einzelner Schlüssel mit Anhänger

• Handschuhe schwarz-neongrün

Einwohnerstand zum 31.12.2019: 5.270

MARKTPLATZ

HUNDEBETREUUNG GESUCHT!

Betreuung von Montag bis Mittwoch tagsüber für lieben Rüden

(Eurasier, mittelgroß) gesucht. Gehalt nach Vereinbarung.

Bei Interesse bitte melden unter 0171 / 44 22 642 oder Tassl@gmx.de

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen

immer am ersten Dienstag des Monats von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büchenbacher Rathaus (E1, Rentenberatung). Individuelle

Terminvereinbarung ist von Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr unter Tel: (09122) 75121 möglich. Anträge auf Kontenklärung/Rentenanträge

werden kostenlos ausgefüllt und entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen

19

Neue Gürtelfarben bei den Ju-Jutsu-Kids in Büchenbach

Nach langer Vorbereitungszeit war für die Anfänger-Kinder in der

Büchenbacher Ju-Jutsu-Abteilung der große Tag der Gürtelprüfung

gekommen!

Für die Allermeisten war es die erste Ju-Jutsu Prüfung überhaupt -

es galt den Weiß-Gelb-Gurt zu erreichen. Diese Gelbgurt-Vorstufe

ist vom Ju-Jutsu-Verband Bayern extra für Kids eingeführt worden,

da zum Gelbgurt relativ viele Techniken gefordert werden und die

Vorbereitungszeit sehr lange wäre. Gerade für Kinder ist diese Motivation

sehr wichtig, damit Erfolge sichtbar sind!

Anfangs sichtlich nervös kam nach kurzer Zeit die

Sicherheit zurück und alle Kids zeigten hervorragende

Leistungen!

Es dürfen sich über den Gelb-Weiß-Gurt freuen:

Aileen Fischer, Maxima Kammerer, Emanuel Hauck, Julian Besold,

Christian Gantner, Jonas Weber, Raphael und Constantin Sommer.

Deniz Hadziev wurde noch umfassender von den beiden Prüfern

Dominik Besold und Susi Fuchs geprüft. Da es für die Zwischengurte

eine Altersgrenze gibt, „musste“ Deniz gleich die Prüfung für den

gesamten Gelbgurt ablegen und zeigte dazu deutlich mehr Techniken.

In Sachen Ju-Jutsu-Prüfungen schon fast ein „alter Hase“ konnte

Jan Götz sogar den Gelb-Orange-Gurt ganz souverän erreichen.

Zusätzlich zum Gelbgurt-Programm in Stichpunkten wurden noch

etwa 2/3 aus dem Orange-Gurt-Programm gezeigt.

Die gesamte Ju-Jutsu-Abteilung des TV 21 Büchenbach gratuliert

den Prüflingen, die sich alle mit viel Trainingsfleiß und Ehrgeiz diesen

tollen Erfolg wirklich verdient haben!

Sämtliche Infos zum Ju-Jutsu Training beim TV 21 Büchenbach sind

auf der homepage zu finden:

tv-buechenbach.de, Abteilung Ju-Jutsu.

Susi Fuchs, TV 21 Büchenbach, Ju-Jutsu Abteilung

Fast ausgebucht, sichern Sie sich die letzten Plätze!

„BOTEGA MOVES“

Frühjahrskurs Bodega moves 2020

Fatburning garantiert - Bodyshaping und Bewegungsfreude treffen

auf Körperspannung und Balance.

immer Montag‘s von 18:00 bis 19:00 Uhr

in der Turnhalle Büchenbach.

„HATHA YOGA“

Frühjahrskurs Yoga 1 - 2020

Hatha Yoga umfasst eine Reihe von Yoga Haltungen, die deinen

Körper, deine Muskeln und deinen Geist stärken und ausrichten.

immer Mittwoch‘s von 17:30 bis 18:45 Uhr

im Bürgersaal der Gemeinde Büchenbach.

„QI GONG“

Frühjahrskurs QiGong 1+2 - 2020

Die „Beginner“ mit den „Achtzehn heilenden Übungen“

von 17:30 bis 18:30 und die „Fortgeschrittenen“

mit dem Entdecken der Unterschiede zweier

verschiedenen Arten

der „8 Brokate“ von 18:45 bis 19:45 Uhr

im Bürgersaal der Gemeinde Büchenbach.

Mitmachen kann jeder Interessierte.

Eine schriftliche Anmeldung wäre hilfreich.

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen. (Für die jeweiligen

Angebote werden Kursgebühren erhoben.)

Infos bei Abt. Leiter Fit und Gesund Harald Heubusch

Tel.: (0157-86867827), E-Mail: TV21.Gymnastik@web.de

Anmeldung: schriftlich per E-Mail od. Post

(Anmeldeformulare unter www.tv-buechenbach.de)

Harald Heubusch

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Februar 2020

Verteilung der März-Ausgabe ab:

29. Februar 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an: ba@grabbert-werbung.de


20 Aus den Vereinen

Neues von der Schachgemeinschaft

Gastfreundschaftliche Büchenbacher

beim Drei-Königs-Blitzturnier

v.l.: Spielleiter Andi Kellmann, Dr. Pikal, N. Kirchner,

Nachwuchstalent D. Bilous, Th. Kirchner

Dass die Schachspieler der Büchenbacher Schachgemeinschaft

gastfreundschaftlich sind, haben sie schon mehrmals bewiesen.

Beim diesjährigen Dreikönigsblitzturnier zeigten sie ihre Gastfreundschaft

dadurch, dass sie die ersten 3 Plätze den Heidecker

Brüdern Thomas und Norbert Kirchner sowie dem frischgebackenen

Kreisvizemeister Dr. Alexander Pikal vom Schachclub Treuchtlingen

überließen. Erst auf Platz 4 folgte mit Catalin Vasilache der

erste Büchenbacher. Den Jugendpreis räumte Danylo Bilous vor

Matteo Kumar ab. Die neue Zeitregelung 3Min + 2Sec/Zug hat sich

bewährt. Die Spielleitung wurde in gewohnt professioneller Weise

von Andreas Kellmann wahrgenommen. Als Schiedsrichter hatte

Michael Ludwig so gut wie nichts zu tun. Insgesamt nahmen 18

Spieler teil. Neben zahlreichen Gästen aus den Nachbarvereinen

war die mittlerweile zur Tradition gewordene Teilnahme unserer

Ex-Jugendlichen Lauterbach, Jesch und Shetta sehr erfreulich.

Rückblick Weihnachtsfeier

Nach einem geschmackvollen Weihnachtsessen blickte der 1. Vorsitzende

Michael Ludwig in Monatsscheiben auf das zurückliegende

Jahr zurück. Die Tops und Flops 2019 finden sie im Anhang. Zwischendrin

verriet uns Jugendleiter Thomas Hollmann, was es Neues

bei der Jugend gibt. Neben den ständig steigenden Teilnehmerzahlen

am Trainingsabend haben wir mit Andreas Kellmann und

Günter Diebel zwei weitere Jugendbetreuer, die auch dringend benötigt

werden. Bei der Kreiseinzelmeisterschaft Jugend haben wir

mal richtig abgeräumt. Sieger U14 war Danylo Bilous, U16 Adrian

Ott und Kim Burger, U18 Luis Merkel. Alle haben sich damit für die

Bezirksmeisterschaft in Vorra qualifiziert. Zuletzt wurden die Bauerndiplome

nach dem Grundkurs sowie das Stufenexamen 2A der

Stappenmethode abgelegt.

Eine besondere Auszeichnung erhielt unser langjähriger 1. Vorsitzender

Robert Nachtrab, der durch die Stadt Roth den Ehrenamtsengel

zugesprochen bekam. Stellvertretend für Bürgermeister

Edelhäuser überreichte Michael Ludwig den Engel für besonders

ehrenamtliches Engagement.

Top und Flops 2019:

• Januar 2019: Besuch der Rotarier

Februar 2019 Vereinsmeisterschaft läuft

• März 2019: U14 wird 2. bei der Mfr. MM; neue Poloshirts werden

der Bestimmung übergeben, bezuschusst durch Fa. Hofmann

• April 2019: Wir bekommen eine neue Vorstandschaft; SG1 sichert

sich Klassenerhalt in der Regionalliga Nordost

• Mai 2019: SG2 besiegelt Abstieg aus der Bezirksliga 2; Abschluss

Vereinsmeisterschaft

• Juni 2019: 1.000.000er Homepage-Besucher; Sommeropen fällt

aus; Blitzmeisterschaft wird ausgetragen

• Juli 2019: Die Sparkasse sponsert neue T-Shirts; Elias wird Jugendstadtmeister

von Roth; Kirchweihblitz und Grillfest

• August 2019: Wir weihen unseren Treppenlift ein: Matthias Jung

u.a. können jetzt barrierefrei ins 1. OG; -Dank an Gemeinde-. Weiherfest

Büchenbach und Altstadtfest Roth finden viel Aufmerksamkeit.

• September 2019: Neuordnung Jugendbetrieb: Mit Thomas Hollmann

haben wir einen tollen neuen Jugendleiter und mit Günther

Diebel kommt ein guter Bekannter wieder ins Team zurück.

Grundkurs Schach startet.

• Oktober 2019: Die neue Schachsaison beginnt; Vereinsheim wird

„aufgepimpt“; Pokalturniere starten.

• November 2019: Alles läuft; zur Talentförderung werden „richtige

Trainer“ engagiert

• Dezember 2019: Pokalturniere enden; Jugend legt Diplom ab.

Mit Danylo kommt ein sehr talentierter Jugendlicher zu uns.

Natürlich blieb dann noch genügend Zeit, um sich im Kreise der

Liebsten und der Vereinskollegen noch über Privates, aber v.a. auch

Schachliches auszutauschen. Eine rundum gelungene Veranstaltung!

Sieger 2019 v.l.: C. Vasilache, 1. Vors. M. Ludwig, A. Kellmann, L. Merkel,

Spielleiter R. Nachtrab

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr.

Der Nachwuchs kommt - außer in den Schulferien - bereits ab 17.00

Uhr. Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Robert Nachtrab, 2. Vorsitzender


Aus den Vereinen

21

Adventsfahrt nach Németkér 2019

Eine schöne Fichte aus einem Garten am Jordan erstrahlte in der

Weihnachtszeit auf dem Dorfplatz von Nemetker. 22 Besucher in 7

Fahrzeugen und mit 5 Anhängern brachten am 2. Adventswochenende

außerdem wieder Geschenke, Möbel, Kleidung und Fahrräder

mit in die Partnergemeinde. Allein auf dem Baumanhänger waren

schon 30 Fahrräder festgezurrt, 6 weitere waren in einem Fahrzeug

verstaut. Denn nach einem Aufruf in der Zeitung wurden viele

Fahrräder zur Mitnahme nach Ungarn angeboten, wofür sich der

Partnerschaftsverein bei den Spendern herzlich bedankt.

Nach dem gemeinsamen Empfang durch die im Oktober 2019

wiedergewählte Bürgermeisterin Erika Horvathné-Gal am Donnerstagabend

zog man sich nach der langen Anreise bald in die

Gastfamilien zurück, um am Freitagvormittag fit zu sein zum Entladen

der Anhänger. Möbel kamen in ein Lager der Firma Lavina,

und Kleidung direkt ins Kulturhaus zur baldigen Weitergabe. Am

Nachmittag wurde auf dem Platz zwischen Kulturhaus, Schule und

Rathaus der Baum aufgestellt und geschmückt. Dabei ließen sich

die vielen Besucher die mitgebrachten Bratwürstchen, den Glühwein

und Kinderpunsch schmecken. Auch ungarische Kolbász und

Gebäck gabs zum Verkosten.

Vor der anschließenden Kinderbescherung im Kulturhaus zeigten

die Kleinsten aus dem Kindergarten ihre eingeübten Tänze und Lieder,

die sie teils sogar in Deutsch vortrugen. Nachdem immer mehr

Kinder in Paks zur Schule gehen, musste die Schule in Nemetker im

Herbst geschlossen werden. Mit den ständig verkehrenden Omnibussen

kamen aber doch immer wieder auch Schulkinder zur Bescherung

ins Kulturhaus. Dort durfte sich jedes Kind über eine Tüte

mit Süßigkeiten, Obst und kleinen Geschenken freuen. Wer auf seiner

Schokoladentafel eine Kennzeichnung entdeckte, durfte sich

auch noch eines der Fahrräder aussuchen. Zum Ausklang des Tages

trafen sich einige noch zu einer kleinen Weinprobe auf dem Neiriß.

Am Samstagnachmittag waren die Senioren zur Weihnachtsfeier

ins Kulturhaus eingeladen. Valerie Fober bereicherte das gesellige

Beisammensein mit ihrem Rentnerchor, begleitet von einem Harmonikaspieler.

Bei der Tombola mit 85 mitgebrachten, schön verpackten

Geschenken und weiteren 9 Fahrrädern, ging von den 86

Besuchern keiner leer aus. Ein gemeinsames Abendessen mit Gastgeberfamilien

und Gästen in der Schulküche (die jetzt mangels

Schulkindern auch für Senioren Essen anbietet), ließ den Besuch

ausklingen und trug zur weiteren Festigung der freundschaftlichen

und partnerschaftlichen Beziehung bei. Gastgeschenke wurden

ausgetauscht, auch von der Gemeinde Büchenbach, durch den

Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Büchenbach-Nemetker,

Roland Schmidt, und durch Bürgermeisterin Erika Horvathné-Gal.

Und auch jeder Gast aus Büchenbach erhielt wieder ein kleines

Geschenk. Bei ihrer Ansprache berichtete die Bürgermeisterin von

einer ganzen Reihe an Maßnahmen, die die Gemeinde aufgrund

umfangreicher Zuschüsse durchführen konnte. Diese reichten von

der Renovierung des Kindergartens, des Ferenc-Staub-Museums,

der Holzhackschnitzelheizung, des Arzthauses, des Sportheimes,

des Gemeindehauses und eines Pflegeheimes, über verschiedene

Straßensanierungen, bis zur Dorfverschönerung und der Anschaffung

von Geräten für den Bauhof. Ein fester Pfarrer steht derzeit

nicht zur Verfügung. Seit 2017 kommt der Arzt nur noch viermal

in der Woche halbtags zu Sprechstunden ins Dorf, und seit Herbst

2019 ist auch die Schule geschlossen. Es gibt zwar viele Kinder in

Nemetker, aber die Eltern nehmen die Schulkinder auf ihrem Weg

zur Arbeit mit nach Paks. Das ist durchaus als eine Folgeerscheinung

der erfreulich guten Beschäftigungslage zu sehen. Die Straße

zwischen Nemetker und Paks ist weiter in einem schlechten Zustand,

aber am Ortseingang von Paks steht ein fast fertiges neues

Fußballstadion für die dortigen Erstligafußballer. Nach den Gemeinderatswahlen

vom 13. Oktober ist Ferry Fober zwar weiterhin

2. Bürgermeister, aber den Vorsitz der Deutschen Minderheitenverwaltung

hat er an die neue Gemeinderätin Orsolya Rauthné-Baumann

weitergegeben. Damit durfte sie an diesem Abend auch das

Dolmetschen übernehmen.

Für die herzliche Aufnahme danken wir vor allem den Gastfamilien

in Németkér. Besonders bedanken möchte sich der Partnerschaftsverein

wieder für die Unterstützung durch Spenden für Obst, Süßigkeiten,

Gebäck, Spielsachen und Geschenke, und auch für Bereitstellung

von Fahrzeugen und Anhängern usw. bei der Firma

Hofmann, Lebensmittel Hutzler, Firma Metz, Bäckerei Gerhard Paul,

Firma Memmert, Zeltverleih Schmidt, Zeltverleih Kotar, bei Frau

Reinwarth und Frau Beyer für selbst gestrickte Mützen und Strümpfe,

bei der Familie Gabler für den Baum, sowie bei der Gemeinde.

Danke auch allen, die ihre privaten Autos und Anhänger zur Verfügung

stellten und die sonst am Gelingen dieser Fahrt beteiligt

waren. Besonderer Dank auch für all die Sachen, die der Verein zur

Mitnahme nach Nemetker erhalten hatte.

Nachdem im Oktober 2019 das 30-jährige Bestehen der Gemeindepartnerschaft

zwischen Büchenbach und Nemetker in Büchenbach

gefeiert wurde, soll dies 2020 in Nemetker wiederholt werden. Vorgesehen

ist dies vom 17. – 20. September 2020, während der dortigen

Kirchweih.

Günter Sommerauer


22 Aus den Vereinen / Schule Büchenbach

SFV Aurau - Kegelausflug

Die Kegelgruppe des SFV Aurau hatte am 3. Septemberwochenende

2019 ihren alljährlichen Vereinsausflug. Dieses Mal ging es nach

Mittersill in Österreich.

Am Samstag fuhren wir mit der Gondelbahn hinauf auf den Wildkogel.

Der angagierte Teil der Gruppe wanderte auf den Frühmesser

bis zum Gipfelkreuz, bei dem anderen Teil ging es zur Filzenhöhe.

Nach der Wanderung traf man sich auf der Sonnenterrasse

des Bergrestaurants wieder. Bei schönem Wetter hatten wir eine

herrliche Aussicht auf die Berge.

Am Sonntag ging es nach Krimml, dort besichtigten

wir bei strahlendem Sonnenschein die Wasserfälle,

bei diesen man viele schöne Regenbogen

betrachten konnte.

Auf dem Heimweg hielten wir zu einem gemeinsamen

Abendessen in Enkering.

Dagmar Straußberger, SFV Aurau, Abt. Kegeln

SFV Aurau - Pokalkegeln

BIG – Basketballtag in Büchenbach

Traditionell fand auch 2019 unser vereinsinternes Pokalkegeln statt.

Es wurde 25 Schub in die Vollen und 25 Schub abräumen gekegelt.

Bei den Damen konnten sich folgende über einen Pokal freuen:

1. Straußberger, Dagmar 153 (Volle 117/Abräumen 36)

2. Heyder, Rita 151 (125/26)

3. Lederer, Christa 144 (109/35)

Bei den Männern waren diese:

1. Zwingel, Mario 199 (154/45)

2. Zwingel, Georg 197 (144/53)

3.Katheder, Helmut 193 (144/49)

Die Wanderpokale gingen an Dagmar Straußberger und Thomas

Heyder jun. Da Dagmar Straußberger den Wanderpokal dreimal erkegelte,

darf sie ihn für immer behalten. Die Preisverleihung fand

wie üblich im Rahmen unserer Weihnachtsfeier im Dezember statt.

Bedanken möchte ich mich recht herzlich bei Erich und Christa Lederer,

die mich tatkräftig beim Kegeln unterstützt und während

meiner Abwesenheit vertreten haben. Außerdem möchte ich mich

ebenfalls recht herzlich bei Birgit und Richard Braun bedanken, die

unseren Kegelausflug organisierten.

Dagmar Straußberger, SFV Aurau, Abt. Kegeln

Annähernd 400 Kinder aus 8 Grundschulen waren

der Einladung der SpVgg Roth gefolgt und zum Basketballtag

nach Büchenbach gekommen.

Die Kinder durchliefen klassenweise18 Stationen und

konnten hier Tempo, Geschicklichkeit und Ausdauer testen – mit

und ohne Ball. Sie wurden angeleitet von „Coaches“, die selbst aktive

Spieler bei der SpVgg sind und sich dafür extra frei genommen

hatten.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt, denn zwei Stationen

waren nur für Essen und Trinken vorgesehen.

In der Pause unterhielten Basketballer aus Roth die Anwesenden

mit Ballkunststücken.

Ein anstrengender Vormittag ohne Bücher und Hefte, aber es hat

allen viel Spaß gemacht! Und zur Belohnung gab es für jeden Teilnehmer

das Spielabzeichen in Bronze und einen kleinen Ball dazu.

NeHo


Aus den Vereinen

23

33 Jahre Jugendarbeit bei den Pfadfindern Büchenbach – alles hat ein Ende

Am Samstag 30.11. fand die alljährliche Stammesversammlung der

Pfadfinder Büchenbach statt. Nach dem Bericht der Kassenprüfung

durch Markus Schaffer und der Entlastung des Vorstandes, wurde

die weitere Zukunft der Pfadfinder Büchenbach diskutiert. Zu

diesem Anlass waren auch extra der Diözesansvorstand der DPSG

Eichstätt Maxi Griesbeck sowie die Hauptamtliche Anna Kirschner

gekommen. Nach einer langen „Durststrecke“ im letzten Jahr, in

der wenige Gruppenstunden stattfanden, war es an der Zeit sich

zu fragen, wie und ob es weiter gehen kann. Nach langer und intensiver

Diskussion wurde von der Stammesversammlung schweren

Herzens der Beschluss gefasst, den Stamm Büchenbach aufzulösen.

„Wir bedauern es sehr den Stamm aufzulösen, aber momentan

sind wir einfach zu wenige Jugendleiter, um die Jugendarbeit

fortzusetzen bzw. neue Gruppen aufzubauen.“ fasste Michael Biburger,

einer der zwei Stammesvorstände die Situation zusammen.

Daher werden sich die Pfadfinder Büchenbach zum Jahresende

auflösen. „33 Jahre ist eine lange Zeit. Wir möchten die vergangene

Zeit mit unseren Vorgängern und Mitgliedern noch einmal

Revue passieren lassen. Daher laden wir alle Ehemaligen zu einer

kleinen Abschlussfeier ein“ so Jürgen Oischinger. Die Abschlussfeier

wird am Samstag, den 29.02.2020 ab 14 Uhr im katholischen

Jugendheim Büchenbach stattfinden. Für die Teilnahme bitte wir

um schriftliche Anmeldung per E-Mail unter J.Oischinger@web.de

bis zum 22.02.2020 und freuen uns auf Euer Kommen.

Michael Biburger

Spitzen Erlös

für den Schulförderverein!

Frühjahr / Sommer Basar

in der Turnhalle Büchenbach!

Am 14. März 2020 von 9:00 -11:30 Uhr findet wieder

unser beliebter Basar in der Turnhalle

in Büchenbach statt.

ACHTUNG NEU! Für eine Verkaufsliste können sie

sich ab 03.02.2020 unter www.basarlino.de/812

bewerben.

Die Online Listenvergabe erfolgt am 18.02.2020 ab 19.00 Uhr.

Die Listenausgabe am Rathaus entfällt somit!

Pro Haushalt wird max. 1 Liste freigegeben.

Weiter Infos erhalten Sie unter folgenden Rufnummern:

09171 / 89 48 646 bzw. 0171 / 789 09 45 (Sylvia Ismer) oder

09171 / 89 56 66 (Tanja Gubo)

Per Mail erreichen Sie uns unter: basarteambueba@gmail.com

Weitere infos zum Online Basar erhalten Sie auch unter

www.basarlino.de

Sylvia Ismer

Am 12.01.2020 war es wieder soweit, der Schulförderverein

veranstaltete in der Turnhalle den beliebten

Neujahrströdel. Die 80 Verkaufstische waren

alle vergeben, so das es eine vielseitige Auswahl

an Trödel gab. Für das leibliche Wohl wurde auch

bestens gesorgt. Es gab Kaffee, Kuchen, kalte Getränke, Wiener und

Weißwürste mit Brezen. Der Trödelmarkt erbrachte einen Reinerlös

von fast 1700€, so viel wie noch nie. Das Geld werden wir für ein

schönes Projekt für unsere Büchenbacher Schulkinder investieren.

Ohne die Unterstützung der fleißigen Helfer ist diese Veranstaltung

nicht möglich, daher möchten wir uns ganz herzlich bei allen Eltern

bedanken die uns beim Auf und Abbau unterstützt haben und bei

allen fleißigen Kuchenbäckerinnen die uns die leckeren Kuchen gebacken

haben.

Vielen vielen Dank !!!

T. Gubo

Gründung einer Kinderfeuerwehr

Liebe Eltern die Freiwillige Feuerwehr Büchenbach

beabsichtigt eine Kinderfeuerwehr zu gründen,

hierzu laden wir interessierte Eltern von Kinder ab

6 Jahren zu einer Informationsveranstaltung, am

07.02.2020 in das Feuerwehrhaus Büchenbach Nemetkerstraße

3 um 19:00 Uhr ein.

Sollten Sie Fragen vorab haben können Sie diese gerne an:

1.kommandant@ffw-buechenbach.de senden.

Freiwillige Feuerwehr Büchenbach


Konrad Schmidt

24 Lokales

Rekordzahl an Einsätzen der Feuerwehr Büchenbach in 2019

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Büchenbach,

die erstmals vom neuen 1. Vorsitzenden André Merkel

geleitet wurde, stellte der 1. Kommandant Norbert Dörfler in seinem

Bericht fest, dass das abgelaufene Jahr 2019 mit 134 Einsätzen

das einsatzreichste Jahr seit Gründung der Feuerwehr 1874 war.

Dies ist vor allem dem nur wenige Minuten langen, aber äußerst

heftigen Unwetter vom 18.08.2019, mit darauf Tage langen nachfolgenden

Einsätzen geschuldet, wie er in seiner ausführlichen Einsatzstatistik

berichtete.

Zudem war die Feuerwehr bei diversen Verkehrsunfällen und Bränden

im Einsatz, dabei konnten 4 Personen gerettet werden, wo hingegen

für eine Person jede Hilfe zu spät kam.

Die 134 Einsätze verursachten 1698 Einsatzstunden. Hierzu kommen

noch 976 Übungsstunden, die durch 35 Übungen im abgelaufenen

Jahr entstanden sind.

Norbert Dörfler erwähnte im seinem Bericht, dass die Leistungsgrenze

für eine Feuerwehr der Größe Büchenbachs im Jahr 2019

erreicht wurde und bedankte sich für den ungeheuren Einsatz seiner

Mannschaft. Im zweiten Teil seines Vortrages befasste er er sich

mit Ehrungen und Beförderungen aktiver Feuerwehrfrauen und

Männer.

Für 10 Jahre aktiven Dienst wurden Rik Denne und Jonas Dörfler,

ehren.

für 20 Jahre Michaela Fürsich , Peter Nachtrab sowie Michael Krauß

geehrt. Sie erhielten vom Kommandanten eine Urkunde sowie das

entsprechende Abzeichen.

Aus den Händen von Landrat Herbert Eckstein und Kreisbrandrat

Werner Löchel erhielten die Jugendwartin Tina Butschek für 25

Jahre aktiven Dienst das Silberne Feuerwehrabzeichen, Alfred

Schmidt langjähriger Vorstand und 2. Kommandant Bernd Meyer

für 40 Jahre aktiven Dienst das Abzeichen in Gold verbunden mit

einem Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt mit Ihren Partnern

im Feuerwehrerholungsheim.

Rekordzahl an Einsätzen der Feuerwehr Büchenbach in 2019

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Büchenbach, die erstmals vom

neuen 1. Vorsitzenden André Merkel geleitet wurde, stellte der 1.Kommandant Norbert

Dörfler in seinem Bericht fest, dass das abgelaufene Jahr 2019 mit 134 Einsätzen das

einsatzreichste Jahr seit Gründung der Feuerwehr 1874 war. Dies ist vor allem dem nur

wenige Minuten langen, aber äußerst heftigen Unwetter vom 18.08.2019, mit darauf Tage

langen nachfolgenden Einsätzen geschuldet, wie er in seiner ausführlichen Einsatzstatistik

berichtete.

Zudem war die Feuerwehr bei diversen Verkehrsunfällen und Bränden im Einsatz, dabei

konnten 4 Personen gerettet werden, wo hingegen für eine Person jede Hilfe zu spät kam.

Die 134 Einsätze verursachten 1698 Einsatzstunden. Hierzu kommen noch 976

Übungsstunden, die durch 35 Übungen im abgelaufenen Jahr entstanden sind.

Norbert Dörfler erwähnte im seinem Bericht, dass die Leistungsgrenze für eine Feuerwehr

der Größe Büchenbachs im Jahr 2019 erreicht wurde und bedankte sich für den ungeheuren

Einsatz seiner Mannschaft. Im zweiten Teil seines Vortrages befasste er er sich mit

Ehrungen und Beförderungen aktiver Feuerwehrfrauen und Männer.

Für 10 Jahre aktiven Dienst wurden Rik Denne und Jonas Dörfler, für 20Jahre Michaela

Fürsich , Peter Nachtrab sowie Michael Krauß geehrt. Sie erhielten vom Kommandanten

eine Urkunde sowie das entsprechende Abzeichen.

Aus den Händen von Landrat Herbert Eckstein und Kreisbrandrat Werner Löchel erhielten

die Jugendwartin Tina Butschek für 25 Jahre aktiven Dienst das Silberne

Feuerwehrabzeichen, Alfred Schmidt langjähriger Vorstand und 2. Kommandant Bernd

Meyer für 40 Jahre aktiven Dienst das Abzeichen in Gold verbunden mit einem Gutschein für

einen einwöchigen Aufenthalt mit Ihren Partnern im Feuerwehrerholungsheim.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Wolfgang Hinterholzinger sowie zu Löschmeis

Claaßen, Torsten Konrad und André Merkel ernannt.

Die langjährigen Zugführer Pierre Gubo und Manfred Sommerauer wurden zu

Hauptlöschmeistern ernannt.

Der Stellvertretende Kommandant Bernd Meyer darf sich ab sofort Brandmeister

Der Stellvertretende Kommandant Bernd Meyer darf sich ab sofort

Brandmeister nennen.

Eine seltene Ehre wurde dem neuen Vorsitzenden André Merkel zu

teil, er durfte Hans Brunner , Hans Dechet und Eugen Staud wurden

für 60 Jährige Vereinsmitgliedschaft ehren.

Merkel ließ in seiner Ansprache Geschehnisse aus den letzten 60

Jahre Revue passieren, um den Zuhören einmal darzulegen welch

langer ereignisreicher Zeitraum 60 Jahre sind.

Eine relativ große Zahl an Vereinsmitgliedern konnten Urkunden

und Präsente für 40 Jahre Vereinszugehörichkeit in Empfang

nehmen. Dies sind Robert Nachtrab, Reinhold Heumann, Norbert

Herr, Helmut Grabner, Alfred Schmidt, Bernd Meyer und Timo Brunner.

Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:

Martina Hofer-Scherbel, Simon Ostertag, Günther Heyder und Tina

Butschek.

Eine seltene Ehre wurde dem neuen Vorsitzenden André Merkel zu teil, er durfte

Brunner , Hans Dechet und Eugen Staud wurden für 60 Jährige Vereinsmitglied

Merkel ließ in seiner Ansprache Geschehnisse aus den letzten 60 Jahre Revue p

um den Zuhören einmal darzulegen welch langer ereignisreicher Zeitraum 60 Ja

Eine relativ große Zahl an Vereinsmitgliedern konnten Urkunden und Präs

40Jahre Vereinszugehörichkeit in Empfang nehmen.

Dies sind Robert Nachtrab, Reinhold Heumann, Norbert Herr, Helmut Gra

Alfred Schmidt, Bernd Meyer und Timo Brunner.

Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:

Martina Hofer - Scherbel, Simon Ostertag, Günther Heyder und Tina Buts

In seinen Grußworten erwähnte Herbert Eckstein die hohe Ausbildungsbereitschaft

sowie das große Engagement der Ehrenamtlichen.

Im Anschluss daran wurden zur Oberfeuerwehrfrau/Mann

befördert: Sabine Hinterholzinger, Dominic Gerngroß, Patrick

Glauber, Alexander Luxenburger und Konrad Schmidt

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Wolfgang Hinterholzinger sowie

zu Löschmeistern Manuel Claaßen, Torsten Konrad und André

Merkel ernannt.

Die langjährigen Zugführer Pierre Gubo und Manfred Sommerauer

wurden zu Hauptlöschmeistern ernannt.

In seiner Ansprache zur 25jährigen Dienstzeit des Kommandanten

Dörfler gab sich der Bürgermeister zuversichtlich, dass für den

Kommandanten die 30 Jahre zu schaffen sind, schließlich wurde er

2019 erneut zum Kommandanten für weitere 6 Jahre gewählt. Er

sei heute schon der Chef mit der zweit längsten Dienstzeit. Norbert

und seine Frau Maike erhielten von den Führungskräften und der

Mannschaft aller Feuerwehren aus Büchenbach einen Gutschein

für eine Reise zu einem Musical und von der Gemeinde Büchenbach

ebenfalls einen Gutschein.

In seiner Ansprache zur 25jährigen Dienstzeit des Kommandanten Dörfler gab sich

der Bürgermeister zuversichtlich, dass für den Kommandanten die 30 Jahre zu

schaffen sind, schließlich wurde er 2019 erneut zum Kommandanten für weitere 6

Jahre gewählt. Er sei heute schon der Chef mit der zweit längsten Dienstzeit. Norbert

und seine Frau Maike erhielten von den Führungskräften und der Mannschaft aller

Feuerwehren aus Büchenbach einen Gutschein für eine Reise zu einem Musical und

von der Gemeinde Büchenbach ebenfalls einen Gutschein.

Kreisbrandinspektor Richard Götz bedankte sich in seinen Grußworten bei den

Geehrten für die langjährige Treue und bei allen Aktiven für die stätig hohe

Einsatzbereitschaft und das Engagement der Floriansjünger, auch auf

Landkreisebene.

FFW Büchenbach

Kreisbrandinspektor Richard Götz bedankte sich in seinen Grußworten

bei den Geehrten für die langjährige Treue und bei allen

Aktiven für die stätig hohe Einsatzbereitschaft und das Engagement

der Floriansjünger, auch auf Landkreisebene.

FFW Büchenbach


Birgit Geßler

Lokales

25

Spendenübergabe Firma Bayer

GmbH an AWO Kita „Regenbogen“

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum

wie grün sind deine Blätter…..

Grund zur Freude gab es kurz vor Weihnachten für

die Kinder der Kindertagesstätte „Regenbogen“ des

AWO Kreisverbandes Mittelfranken-Süd in Büchenbach.

Die Firma Bayer Präzisionsteile GmbH hatte

sich in diesem Jahr dazu entschieden, auf Weihnachtspräsente

für ihre Kunden zu verzichten. Stattdessen

beschlossen die Geschäftsführer Angelika und Timo Pfleiderer, 500

Euro an die ortsansässige Kindertagesstätte zu spenden. Dank dieser

großzügigen Geste dürfen sich die Kinder der Einrichtung bald

über ein neues Kinderspielhaus für den Garten freuen. Das AWO-

Vorstandsmitglied Christine Heller und die Einrichtungsleitung Julia

Rackl bedanken sich auch im Namen der Kinder recht herzlich

für diese Spende!

Marius Bergmann

Lesung in der Gemeindebücherei

Am 11. November 2019 erschien Anja Bogners zweiter fränkischer

Provinzkrimi „Bülent Rambichler und der störrische Karpfen“

bei btb im Taschenbuch. Der türkisch-fränkische Hauptkommissar

Bülent Rambichler ermittelt wieder. Hauptkommissar Bülent

Rambichler wünscht sich eigentlich nichts weiter, als bis zur Pension

hinter seinem geliebten Schreibtisch in Deckung zu bleiben.

Allerdings hat er die Rechnung ohne seinen Chef gemacht: Der befördert

ihn zum Leiter der neu gegründeten Spezialeinheit „Landfrieden“,

und Bülent findet sich - freilich total wider Willen - erneut

in seinem Heimatdorf wieder. Ein Mord in höchsten Strunzheimer

Politkreisen hat die Gemeinde erschüttert. Du Bülent ermittelt

diesmal zwischen Landfrieden und Lokalpolitik.

„Bülent Rambichler und die fliegende Sau“ war ihr erster Band

um den Hauptkommissar Bülent Rambichler, Kriminaler aus Nürnberg,

Sohn eines türkischen Vaters und einer Strunzheimer Mutter.

Gemeinsam mit seiner Kollegin Astrid, förderte er so einiges zu

Tage: Manipulation beim Presssack-Wettbewerb, amouröse Umtriebe

des Pfarrers - viele haben Dreck am Stecken, und wer hat die

Gelbwurst-Pflunzn, Fleischereifachverkäuferin Kerstin, auf dem Gewissen?

Am 05. Februar um 19.30 Uhr, Eintritt 5,00€

Anmeldung in der Bücherei zu den Öffnungszeiten erbeten

Außerdem laden wir die Kindergartenkinder wieder zu unserem

Kindergarten Lesespaß ein

Der findet am 06. und 20. Februar jeweils donnerstags um 16.00Uhr

bis 16.30 Uhr statt. Hier gibt es eine Bilderbuchgeschichte für 3- bis

5 Jährige! Christine Kohler und Sylvia Setzen

… so sangen wir als wir auf der Weihnachtsbaumplantage

bei Fam. Winter in Kühedorf

einen Christbaum für unseren Kath. Integrativen

Montessori Kindergarten Herz Jesu

aussuchten. In diesem Kindergartenjahr

spendete Fam. Winter uns einen Christbaum

für den Kindergarten. Jede Kindergartengruppe wählte zwei

Kinder, die mit Fahrgemeinschaften zum Parkplatz am Spielplatz in

Kühedorf fuhren. Dort entdeckten wir auch gleich das Schild das

uns den Weg zur Christbaumplantage zeigte. Voller Spannung begutachteten

wir die vielen verschiedenen Weihnachtsbäume. Die

jüngsten und kleinsten Bäume waren zwei Jahre und die ältesten

10 Jahre alt. Zusammen überlegten wir welcher Baum für unsere

Halle im Kindergarten passend ist. Souverän und zielstrebig suchten

die Kinder den schönsten Baum aus. Nachdem Herr Winter den

Baum für uns abgesägt hatte, trugen die Kinder stolz den Baum

zum Hänger.

Herr Winter fuhr uns den Tannenbaum dann gleich zum Kindergarten,

wo wir ihn ausladen konnten.

Gemeinsam stellten wir den Baum in unsere Halle auf. Die ersten

Ideen entstanden gleich, welcher Schmuck gebastelt wird. So entstanden

glitzernde Kugeln und duftende Lebkuchen.

Wir sagen vielen vielen Dank für das tolle Erlebnis und den wunderschönen

Christbaum.

Birgit Geßler

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161 ·

Zeitschriften und Tabakwaren

Kalte und warme Getränke

Kleine Geschenke und Süßwaren

Hermes Paketdienst u.v.m

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr


26 Lokales

Die Liste steht! - SPD Büchenbach rüstet sich für anstehende Wahl

Am 10.12.2019 nominierte die SPD Büchenbach einstimmig ihre

Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020. Der

Vorsitzende Thomas Schulz sprach von einer „ausgezeichneten

Liste mit sehr engagierten Kandidatinnen und Kandidaten, die

voller Tatendrang in den anstehenden Wahlkampf ziehen und die

sozialdemokratischen Ideale hoch halten möchten.“ „Es ist uns

gelungen, sowohl jungen Kandidaten eine Chance zu geben, als

auch den Erfahrungsschatz der älteren Generation zu bewahren.“,

so der Vorsitzende weiter. Wichtig sei es, bezahlbaren Wohnraum

zu schaffen und Ökologie und Ökonomie ein sinnvolles Maß zu

geben. Desweiteren sei die Bewahrung des dörflichen Charakters

Büchenbachs eine große Herausforderung. Unverzichtbar seien

hierbei insbesondere die Büchenbacher Vereine und die beiden

Kirchengemeinden. „Denn gerade sie sind der Kit, der unsere Gesellschaft

zusammenhält. Daher gilt es, sie zu unterstützen und zu

stärken“, betonte Schulz. Es freue ihn sehr, dass sich viele der Kandidatinnen

und Kandidaten der SPD Liste seit vielen Jahren in den

Büchenbacher Vereinen und in den Kirchen engagieren.

Thomas Schulz , Vorsitzender SPD Büchenbach

1. Thomas Schulz

2. Irene Schinkel

3. Tobias Klaus

4. Kerstin Schmidt

5. Benno Schuh

6. Karlheinz Vogelmann

7. Robert Schuster

8. Andreas Schwarz

9. Matthias Schmalzl

10. Franz Custodis

11. Bernd Granditzki

12. Heidi Neber

13. Martin Frank

14. Armin Jonik

15. Christian Ringer

16. Dieter Teufel

17. Klaus Schinkel

18. Eberhard Konradt

19. Wolfgang Schmid

20. Achim Klooß

Eine tatkräftige Mischung für die Zukunft der Kinder

Gut aufgestellt für die Kommunalwahl: Die Büchenbacher Grünen.

Es fehlen Gerhard Karg und Julia & Thomas Dirnhöfer.

Bündnis 90/Die Grünen haben in Büchenbach ihre Kandidatinnen

und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 festgelegt. Bei der

Aufstellungsversammlung im Gasthaus „Zum Hirschen“ wurde

unter der Leitung von Erwin Held, Vorsitzender des gemeinsamen

Ortsverbandes Büchenbach/Rednitzhembach, die Liste für

die Gemeinderatswahl einstimmig verabschiedet. Ingrid Karg und

Markus Hempfling führen die Liste an, gefolgt von Susanne und

Alexander Grüner sowie Vanessa Hartmann, die jeweils zweifach

nominiert sind. Weiterhin vertreten sind Melanie Plaschke (11), Lisa

Schiexl (12), Gerhard Karg (13), Julia Dirnhöfer (14), Daniel Plaschke

(15), Tanja Brafford (16), Thomas Dirnhöfer (17), Jürgen Seibel (18),

Karin Seibel (19) und Lorena Ruiz Martin (20). Ein bunter Mix engagierter

Bürgerinnen und Bürger: Von jung bis alt, von der Studentin

bis zum selbstständigen Handwerksmeister, von der Erzieherin bis

zur Ärztin, bilden die Grünen in Büchenbach einen Großteil der Bevölkerung

ab. Zudem ist die Liste mit neun Kandidatinnen erfreulich

weiblich. Die Bewerberinnen & Bewerber sind zuversichtlich, ab

März im Gemeinderat grüne Themen voranzubringen: „Wir haben

fast alle Kinder und deren Zukunft ist unser größtes Anliegen,“ so

Spitzenkandidatin Ingrid Karg bei der Aufstellungsversammlung.

Gemeinsam wollen sich die Kandidatinnen & Kandidaten dafür

einsetzen, dem Thema Klimaschutz auch in Büchenbach oberste

Priorität einzuräumen. Büchenbach müsse schnellstmöglich klimaneutral,

die Versorgung mit erneuerbaren Energien dezentral

ausgebaut werden. Künftige Baugebiete sollen energieeffizient,

klimafreundlich und bezahlbar gebaut werden. Insgesamt aber

wolle man dem Flächenfraß entgegentreten und ein Umdenken

für den Erhalt landwirtschaftlicher und naturnaher Flächen anregen.

Zudem steht das Thema Mobilität ganz oben auf der Agenda:

Der öffentliche Nahverkehr sowie das Rad- und Fußwegenetz müsse

ausgebaut und besser verzahnt werden; das hohe Verkehrsaufkommen

mithilfe moderner Mobilitätskonzepte verringert werden.

Vielfalt, Gleichstellung, Nachbarschaftshilfe und ein wertschätzendes

Miteinander sind Werte, für die man einstehen will. Die Büchenbacher

Grünen freuen sich, diese und weitere Ideen und Konzepte

im Wahlkampf ausführlich zu präsentieren.

Markus Hempfling


Lokales

27

CSU Büchenbach nominiert Oliver Rabe als Bürgermeisterkandidaten

Die Nominierungsversammlung der CSU Büchenbach fand am

Mittwoch, den 11.12.2019 im Gasthaus Schweikert statt. Viele Mitglieder

hatten sich eingefunden, um die Nominierungen

für die Kommunalwahl am 15. März 2020 auf den Weg zu bringen.

Einstimmig wurde Oliver Rabe zum Bürgermeisterkandidaten der

CSU Büchenbach gewählt.

CSU Büchenbach nominiert Oliver Rabe als Bürgermeisterkandidaten

Der 42-jährige Rabe ist in Büchenbach aufgewachsen und wohnt

Die Nominierungsversammlung der CSU Büchenbach fand am Mittwoch, den 11.12.2019 im

Gasthaus hier mit Schweikert seiner statt. Frau Viele und Mitglieder seinen hatten drei sich Söhnen. eingefunden, Er leitet um die dort Nominierungen ein eigenes

die Unternehmen, Kommunalwahl am 15. ist März seit 2020 2008 auf den Vorsitzender Weg zu bringen. des CSU Ortsverban-

für

des und seit der letzten Wahl 2014 auch unser Fraktionsvorsitzender

im Gemeinderat.

Einstimmig wurde Oliver Rabe zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Büchenbach gewählt.

In seiner Antrittsrede betonte Rabe, dass er als Bürgermeisterkandidat

und die gesamte Gemeinderatsliste bereit für den Wahlkampf

und seit der letzten Wahl 2014 auch unser Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat.

sind und diesen auch angriffslustig und geschlossen angehen wollen.

In seiner

Im

Antrittsrede

Fokus stehen

betonte Rabe,

für ihn

dass er

Ehrlichkeit

als Bürgermeisterkandidat

und Standfestigkeit.

und die gesamte

Er will

Gemeinderatsliste bereit für den Wahlkampf sind und diesen auch angriffslustig und geschlossen

die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern verbessern

mit und den legt Bürgerinnen Wert und auf Bürgern die Förderung verbessern und des legt Ehrenamtes.

Wert auf die Förderung des Ehrenamtes.

Die Mitglieder waren sich einig, mit Oliver Rabe einen Bürgermeisterkandidaten

Die Mitglieder waren sich einig, mit Oliver Rabe einen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen zu

schicken, der alle Qualitäten

ins

mitbringt,

Rennen

um das

zu

Amt

schicken,

des Bürgermeisters

der alle

übernehmen

Qualitäten

zu können.

mitbringt,

um das Amt des Bürgermeisters übernehmen zu können.

Der 42-jährige Rabe ist in Büchenbach aufgewachsen und wohnt hier mit seiner Frau und seinen drei

Söhnen. Er leitet dort ein eigenes Unternehmen, ist seit 2008 Vorsitzender des CSU Ortsverbandes

angehen wollen. Im Fokus stehen für ihn Ehrlichkeit und Standfestigkeit. Er will die Kommunikation

Außerdem nominierte die CSU Büchenbach auch die Liste für den

Gemeinderat.

Die CSU Büchenbach hat es auch dieses Mal wieder geschafft eine

schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen und insgesamt sei es

eine aus allen Berufsgruppen bestehende Mannschaft, die sicher

Außerdem nominierte die CSU Büchenbach auch die Liste für den Gemeinderat.

Die ein CSU starkes Büchenbach Ergebnis hat es auch erzielen dieses Mal könne. wieder geschafft eine schlagkräftige Truppe auf die

Beine

Die

zu

Liste

stellen

der

und

CSU

insgesamt

Büchenbach

sei es eine aus

für

allen

die

Berufsgruppen

Gemeinderatswahlen

bestehende Mannschaft,

am

die

sicher ein starkes Ergebnis erzielen könne.

15. März 2020 sieht wie folgt aus:

Die Liste der CSU Büchenbach für die Gemeinderatswahlen am 15. März 2020 sieht wie folgt aus:

Die CSU wird zur Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten Oliver Rabe und der gesamten

Die CSU wird zur Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten Oliver

Gemeinderatsliste auch wieder in Büchenbach und seinen Ortsteilen unterwegs sein.

Jeweils Rabe ab und 19.00 der Uhr gesamten sind folgende Gemeinderatsliste Termine vorgesehen: auch wieder in Büchenbach

Kühedorf und seinen – Gasthaus Ortsteilen Odorfer unterwegs sein.

23.01.

27.01. Jeweils Breitenlohe ab 19.00 – Feuerwehrhaus Uhr sind folgende Termine vorgesehen:

29.01. Neumühle – Eisstockschützen

29.01. Neumühle – Eisstockschützen

30.01. Tennenlohe/Ottersdorf/Ungerthal – Altes Schulhaus

03.02. 30.01. Götzenreuth Tennenlohe/Ottersdorf/Ungerthal / Schopfhof – Feuerwehrhaus – Altes Schulhaus

10.02. Aurau / Asbach – Feuerwehrhaus

03.02. Götzenreuth / Schopfhof – Feuerwehrhaus

13.02. Gauchsdorf – Gasthaus Lohmüller

17.02. 10.02. Büchenbach Aurau Siedlung / Asbach – Feuerwehrhaus – Feuerwehrhaus

21.02. 13.02. Büchenbach Gauchsdorf Altort – Gasthaus – Gasthaus Heyder Lohmüller

17.02. Büchenbach Siedlung – Feuerwehrhaus

21.02. Büchenbach Altort – Gasthaus Heyder Oliver Rabe

Fränkischer Abend in Büchenbach

Herzliche Einladung Fränkischer an alle Büchenbacher Abend in am

15.02.2020 um 19:00Uhr Büchenbach in die Aula der Grundschule

Büchenbach!

Herzliche Einladung an alle

Die SPD Büchenbach lädt zu einem gemütlichen

Büchenbacher am

Abend mit fränkischer Musik ein. Mit dabei ist

15.02.2020 um 19:00Uhr in

wieder die Frankenbänd aus Nürnberg. Seit Jahrzehnten spielen

die Aula der Grundschule Büchenbach!

die Musiker in und um Nürnberg ihre fränkisch-humorvollen Lieder.

Für’s leibliche Wohl ist

Die

gesorgt.

SPD

Außerdem

Büchenbach

haben

lädt

Sie die

zu

Möglichkeit

unsere Gemeinderatskandidaten gemütlichen Abend kennenzulernen.

mit fränkischer Musik ein.

einem

Wir freuen uns auf einen Mit tollen dabei Abend! ist wieder die Frankenbänd aus

Nürnberg. Thomas Seit Schulz Jahrzehnten , Vorsitzender SPD spielen Büchenbach die

Musiker in und um Nürnberg ihre fränkischhumorvollen

Lieder.

DAMEN | HERREN | KINDER

Colortrends Lust 2020 auf Sommer!

...von der Natur Auffällig: inspiriert! Farbenspiele

fürs Haar

warmes Praktisch: braun, kupferrot, Frisuren für

goldblond unterwegs

Ihr Friseurteam

Faschingsurlaub:

ab (unsinniger Donnerstag) 20.02.

Abenberg - Marktplatz 9

die Nr. 1 am Platz!

bis einschließlich(Aschermittwoch) 26.02.

Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


28 Seniorenbeirat

Landkreis - Fasching

Am 2. Februar 2020 findet in der Sporthalle des DJK Abenberg,

von 14:00 bis 17:00 Uhr der Seniorenfasching des Landkreises Roth

statt. Eintritt 6 Euro, incl. Kaffee, einem Krapfen und kostenloser

Busfahrt.

Im Gegensatz zu unserem Faschingsball treten dort eine Vielzahl

von Prinzenpaaren, Garden, Tanzgruppen und Büttenredner aus

dem Landkreis Roth auf. Richtig professionell gemacht. Alle Senioren

sind dazu recht herzlich eingeladen. Also meine Herren – bevor

sie den Valentinstag erneut vergessen, hierhin können Sie ihre

Traumfrau getrost einladen. Es wird garantiert nicht getanzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der TelNr. 09171 81-1347.

Klaus Beck

Seniorenfrühstück

In etlichen Gemeinden gibt es monatlich einmal ein gemeinsames

Frühstück für Senioren. Der Preis schwank zwischen 4,50 und 5,50€

pro Person. Es geht dabei aber primär um Geselligkeit und Gedankenaustausch.

Wir könnten uns vorstellen diese Idee auch in Büchenbach umzusetzen.

Die erste Veranstaltung könnte im März oder April stattfinden.

Kaffee, frische Brötchen, Butter, Marmelade, Wurst und Käse

– klingt doch gut. Das kann aber nur gelingen, wenn die Anzahl

der Gäste ungefähr abschätzbar ist. Nicht benötigte Lebensmittel

(Wurst, Käse, Brötchen) können ja im nächsten Monat nicht erneut

angeboten werden. Was halten Sie von der Idee? Wären Sie dabei?

Haben Sie Ideen zum Termin, dem Raum, den Getränken oder den

Beilagen? Sagen Sie uns doch unter der TelNr. 0152 338 17 661 Ihre

Meinung.

Klaus Beck

Der SBR ist überparteilich

Der Seniorenbeirat ist eine Institution der Gemeinde. Es spielt keine

Rolle welcher Partei oder welcher Glaubensrichtung Sie angehören

– Sie sind uns willkommen.

Da der SBR keine eigenen Räume besitzt finden die meisten unserer

Veranstaltungen in den Räumen der ev. Kirchengemeinde statt.

Das hat für uns einige Nachteile, aber die Vorteile überwiegen. Ein

sehr großer Raum verbunden mit einer Küche. Ebenfalls wichtig,

der Raum liegt für den oberen Teil der Gemeinde sehr zentral. Und

die Hammondorgel für das Volksliedersingen muss nicht transportiert

werden.

Noch einen wichtigen Vorteil hat der Raum. Wir haben einen engen

Kontakt zur ev. Kirchengemeinde, man kennt sich und vertraut

einander. Quasi im vorbei gehen können Ideen für neu Projekte

endwickelt werden. So wurde uns während der „Zukunftswerkstatt

der Gemeinde Büchenbach“ im Dezember 2019 – zu der auch die

beiden Kirchen eingeladen waren – von der ev. Kirchengemeinde

spontan Unterstützung für unser geplantes Senioren-Frühstück

angeboten.

Selbstverständlich sind wir bereit auch mit anderen Partnern Projekte

für die ganze Gemeine zu entwickeln und durchzuführen –

wir müssen uns nur mal darüber unterhalten.

Klaus Beck

AKTIONEN

02.02.20 Wandern in Freystadt Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

09.02.20 Wandern in Aschbach Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

15.02.20 Wandern in Hallerndorf Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

16.02.20 Wandern in Ingolstadt Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

22.02.20 Wandern in Kehlheim Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

23.02.20 Wandern in Rothenburg o.d.T. Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern, jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik, jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 0157 86867827

Gymnastik, jeden Mittwoch, 16:00, Sporthalle Fr. Römhild 0174 3678058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 01516 2980300

Spielenachmittag, TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Boule = Winterpause Hr. Beck 0152 33817661

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, letzten Donnerstag im Monat, 14:30 Fr. Traxler 0151 46773786


Lokales

29

Mit Bannern, Anwälten, Diskussionsveranstaltungen, Gutachten und

Pressekonferenzen gegen die Stromtrassen

Mit großen Bannern am Ortseingang des Büchenbacher Ortsteils

Tennenlohe zeigen die Büchenbacher nun, dass sie die geplante

Höchstspannungsstromtrasse P53 klar ablehnen. Die Stromtrasse

mit 380.000 Volt würde weit weniger als 400 m an ihren Häusern

vorbeiführen. Aber auch große Teile Büchenbachs liegen in dem

Korridor, der für die Stromtrasse vorgesehen ist. Sie sagen deshalb

wie die Obermainbacher „NEIN zur Zerstörung unserer Natur

und Gesundheit“, und fordern Mut zur Energiewende.

Dass die Büchenbacher die Stromtrasse P53 ablehnen, kommt

nicht nur in den vielen rot-gelben Andreaskreuzen zum Ausdruck,

die überall in Büchenbach zu sehen sind, sondern jetzt auch dadurch,

dass die Gemeinde Büchenbach eine Fachanwältin beauftragt

hat, sie gegen die Stromtrasse juristisch zu beraten und zu

unterstützen.

Die Fachanwältin, Frau Dr. Spiecker, hat mit TenneT und den zuständigen

Behörden im Namen der Gemeinde Kontakt aufgenommen

und insbesondere einige Fragen geklärt, die sich in rechtlicher und

verfahrenstechnischer Hinsicht für Büchenbach durch die Planung

der Stromtrasse ergeben. Entscheidend werden die Regelungen im

neuen Bundesbedarfsplangesetz sein, das der Bundestag voraussichtlich

im Frühjahr 2020 verabschieden wird. Hier gilt es politischen

Einfluss zu nehmen, um die Trassen zu verhindern.

Deshalb haben sich Vertreter der Bürgerinitiative und auch Bürgermeister

Bauz an der Diskussionsveranstaltung zu den Stromnetzen

beteiligt, welche Bundesabgeordnete

in Nürnberg

durchführten.

Vertreter der Bürgerinitiativen

der Südtrasse waren auch

an einer Pressekonferenz in

Berlin beteiligt, welche unter

folgendem Thema stand: „Überdimensionierter Netzausbau verhindert

Energiewende – Vorstellung des Gutachtens zum Netzentwicklungsplan

(NEP) 2030“. Vorgestellt wurde das Gutachten von

Prof. Lorenz Jarass. Er stellte die gesamte Bedarfsanalyse des aktuellen

Netzentwicklungsplans infrage, weil die Netzausbaukosten

nicht berücksichtigt wurden, und dies ein entscheidender methodischer

Fehler sei.

Die Pressekonferenzteilnehmer Dörte Hamann von Stromautobahn.de,

Prof. Jarass, Rainer Kleedörfer von der N-Ergie AG, Rechtsanwalt

Wolfgang Baumann, Michael Müller von den Naturfreunden

Deutschlands und zahlreiche Vertreter der Bürgerinitiativen

der Südtrasse, kritisierten: „Der Ausbau eines überdimensionierten

Übertragungsnetzes ist unwirtschaftlich, unsozial, umweltzerstörend

und für die Energiewende kontraproduktiv. Er dient nicht der

Versorgungssicherheit, sondern überwiegend dem europaweiten

Handel mit Atom- und Kohlestrom und gefährdet damit die Einhaltung

der Klimaziele.“

Wolfgang Schmid

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de


30 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Mario Gersler -43

mario.gersler@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

KONTAKTE

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Jasmin Kupfer -20

jasmin.kupfer@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Stefanie Stöcker -40

stefanie.stoecker@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 629 80 300

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

Fahrschule Roth:

Alex-Zink-Str. 16

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

Gute Beziehungen

basieren auf

gegenseitigem Vertrauen.

NEU BEI UNS!

MORGEN

KANN KOMMEN.

Ihr Vertrauen - unsere Stärke.

Raiffeisenbank

Roth-Schwabach eG

09122 1504-0 | vr@raiba-roth-schwabach.de


Goldschmiede . Uhren

Schmuck . Messer

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr

Wir suchen eine

REINIGUNGSKRAFT

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

www.dorfner-gruppe.de/karriere

(m/w/d)

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise.

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 344 oder online

über unsere Website:

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

www.physio-klink.de

kontakt@physio-klink.de

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Region Hilpoltstein

Eckersmühlener Hauptstr. 42

91154 Roth/Eckersmühlen

Tel. 09171 / 85 76 21

Fax 09171 / 895 50 49

Region Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 6

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 890 51 57

Fax 09171 / 890 51 58

Weitere Magazine dieses Users