08.02.2020 Lindauer Bürgerzeitung

achja23

24 8. Februar 2020 · BZ Ausgabe KW 06/20

LINDAUER RÜCKBLICK

Das Interesse der Lindauer an den beiden Damen und drei Herren, die sich für das Amt des neuen Oberbürgermeisters/der neuen Oberbürgermeisterin zur Wahl stellen, ist groß.

Deshalb hatten u.a. auch die Wirtschaftsjunioren Lindau-Westallgäu ein Event organisiert, bei dem sich die Kandidatinnen und Kandidaten ihren Wählern präsentieren konnten.

Die Veranstaltung am Mittwoch, 5. Februar, stand unter dem Motto „Klartext“. Die Eintrittsbändel für die Veranstaltung in der Inselhalle waren binnen kürzester Zeit vergriffen.

Denen, die der Veranstaltung im großen Saal direkt beiwohnen konnten, und denen, die das Geschehen auf der Bühne live per Videoübertragung in den Konferenzräumen der

Inselhalle verfolgten, wurde ein mehr als dreistündiges, sehr aufwändig gestaltetes Event geboten. Mit einer Mischung aus Assessment-Center, Talkrunde und Anleihen aus TV-

Quizsendungen versuchte Moderator Florian Daiber von den Wirtschaftsjunioren die Kandidaten dazu zu bewegen, sich als „Leuchtturm für Lindau“ und „stark wie der Bayerische

Löwe“ darzustellen. Der Versuch, sich von anderen OB-Kandidatenvorstellungen abzuheben, geriet zu einer Art Show, die allerdings nicht von allen Zuschauern durchweg

wohlwollend honoriert wurde. Eine gute Übung für die Kandidaten, vor einem großen Publikum für sich zu werben, war es dennoch. Jeder wusste da mit anderen Attributen zu

überzeugen – oder auch nicht.

BZ-Foto: HGF

Helfer leisten 1.738 Stunden

Anlässlich eines „Danke-

Helferfestes“ trafen sich 30

ehrenamtliche Helferinnen und

Helfer des Roten Kreuzes (BRK).

Die Ehrenamtlichen sorgen dafür,

dass es bei den Blutspenderterminen

im Landkreis Lindau gut läuft

und sich die Spender rundherum

wohlfühlen.

Maria Weigl, Beauftragte des

Arbeitskreises Blutspenden im

BRK-Kreisverband Lindau, begrüßte

ehrenamtliche Helferinnen

und Helfer und dankte für deren

Engagement bei der Anmeldung

und Registrierung von Blutspendern

und deren Betreuung während

und nach einer Blutspende.

1.738 Stunden leisteten dabei

die Helfer des Arbeitskreises im

vergangenen Jahr. Im vergangenen

Jahr wurden im Landkreis

Lindau 39 Blutspendertermine

durchgeführt. 3.648 Personen

erschienen zu den Entnahmeterminen.

Hierbei konnten 3.279

Vollblutspenden, das sind etwa

1.640 Liter Blut, gewonnen

werden. Durchschnittlich kommen

zum Blutspenden pro Termin 94

Personen. Erstmalig spendeten im

vergangenen Jahr 297 Personen

ihr Blut. Dankesworte gab es

für Sonja Grüner, Helga Hanl

und Silvia Högerl, die für ihre

besonderen Verdienste bei der

Betreuung von Blutspendern mit

der Ehrenplakette in Silber und

einer Ehrenurkunde des Bayerischen

Blutspendedienstes (BSD)

ausgezeichnet wurden.

BZ-Foto: BG

Wohngenossenschaft in Gründung

Grund zur Freude bei den

Genossinnen und Genossen der

Wohngenossenschaft „quartier4“:

Nach der offiziellen Gründungsversammlung

wurde erstmal angestoßen.

Jetzt können Protokolle

und Unterlagen an den Verband

bayerischer Wohnunter-nehmen

(VdW) weitergeleitet werden. Der

VdW unterstützt als regionaler

Prüfverband aktiv die Neugründung

von Wohngenossenschaften.

Genossenschaftliches Bauen und

Wohnen soll nach dem Willen der

Genossinnen und Genossen auf

der Hinteren Insel einen aktiven

Beitrag zu einem lebendigen,

neuen Quartier leisten. Erstes Ziel

ist die Versorgung der Mitglieder

mit dauerhaft sicherem und

bezahlbarem Wohnraum.

Entstanden aus dem Förderverein

Hintere Insel wurden in den vergangenen

zwei Jahren in Arbeitsgruppen,

Workshops und Koordinierungssitzungen

die Satzung

erarbeitet, Konzepte und Finanzierungen

entwickelt und Ideen

gesponnen. In der ersten Mitgliederversammlung

wurden der Aufsichtsrat

gewählt und der Vorstand

bestellt. Dem Aufsichtsrat

gehören Dr. Jan Glückert (Vors.),

Martina Heise (stellv. Vors.), Hubert

Max Schuh (Schriftf.), Elisabeth

Umkehrer (stellv. Schriftf.),

Roland Linsenmayer und Hans

Tarantik an. Zu Vorständen wurden

Silke Them, Helmut Albrecht, Karl-

Heinz Brombeis und Christian

Wollin bestellt. www.wohngenossenschaft-lindau.de

BZ-Foto: WG

Jugend musiziert

„Jugend musiziert“ ist seit

Jahren eine tolle Gelegenheit

für Nachwuchsmusiker und

Musikschüler, ihr Können

zunächst regional und später

national zu präsentieren.

Besonders überzeugen konnten

einige Schüler der „Villa

Musica“ Musikhaus Lindau.

Unter anderem gewann Paul

Deininger (im Bild) für sein

Klavierspiel den ersten Platz,

den er sich in Zusammenarbeit

mit seinem Lehrer Detlev

Siber erarbeitet hat.

Desweiteren erhielten neun

Schüler der Klavierlehrerin

Ludmilla Anton erste Plätze

für ihr beeindruckendes Klavierspiel

in den Altersgruppen

zwölf bis 16, die nun zur

Teilnahme am Landeswettbewerb

eingeladen sind.

BZ-Foto: Villa Musica

Tag der offenen Tür im Kindergarten Bethlehem

Zahlreiche Eltern kamen mit

ihren Kindern in den Kindergarten

Bethlehem, um die

Räumlichkeiten, das Team und

das pädagogische Konzept des

Kindergartens kennen zu lernen.

Ehemalige Kindergartenkinder,

jetzt in Elternrolle, erleben

den Kindergarten gemeinsam

mit ihren Kindern und wecken

Erinnerungen.

Im Eingangsbereich bot der

Elternbeirat Kaffee und Kuchen

an. Hier nutzten viele die

Gelegenheit, untereinander ins

Gespräch zu kommen und den

Kindergarten auch aus Elternsicht

kennen zu lernen.

In den vier Gruppenräumen

bekamen die Eltern Einblick in

den Tagesablauf und Wochenplan.

Währenddessen spielten

die Kinder bereits miteinander

oder nutzten die verschiedenen

pädagogischen Angebote der

Erzieher.

Auch der Balancierparcours im

gut ausgestatteten Turnraum

stieß auf Begeisterung bei den

Kindern.

Jede der vier Gruppen im

Kindergarten Bethlehem geht

einmal wöchentlich zum Turnen.

Doch nicht nur hier haben die

Kindergartenkinder Zeit zum

Toben, auch im großzügigen

Garten gibt es viele Spiel- und

Bewegungsmöglichkeiten.

BZ-Foto: BB

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine