Gesundheitsmesse "vitawell" Göppingen 2020

suedwest.presse

80 AUSSTELLER • GESUNDHEIT • WELLNESS • MEDIZIN • FITNESS

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. Februar 2020

Werfthalle Göppingen

ZAHLREICHE VORTRÄGE RUND UM

DIE GESUNDHEIT

SAMSTAG: 10 BIS 18 UHR

SONNTAG: 11 BIS 18 UHR

ALLE INFOS ZUR MESSE

IN DIESEM HEFT

PROGRAMM

FÜR DIE GANZE FAMILIE

VITAWELL-GP.DE


15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

SEITE 03 03

GRUSSWORT

DES SCHIRMHERREN

Dr. med. Ingo Hüttner

Liebe Besucherinnen

und Besucher,

„Es gibt tausend Krankheiten, aber

nur eine Gesundheit“

– Ludwig Börne (1786-1837)

Der Journalist und Literaturkritiker

Ludwig Börne bringt es auf den

Punkt: Wir alle haben nur eine Gesundheit.

Deshalb sollten wir uns

um diese besonders gut kümmern.

Obwohl es heutzutage im Alltag

stets schneller, höher, weiter

heißt, sind mittlerweile sehr viele

Menschen bereit, einen Augenblick

lang inne zu halten und sich Zeit

für sich selbst zu nehmen.

Das Bewusstsein für das eigene

Wohlbefinden nimmt weiter zu.

Gesunde Ernährung, Sport als Ausgleich

zum hektischen Arbeitstag

und präventive Untersuchungen

werden einem wachsenden Teil der

Bevölkerung immer wichtiger. Und

das ist gut so.

Fakten zur Messe auf einen Blick

Die Messe

rund um Gesundheit,

Fitness und das

Wohlbefinden

Die Vielfalt ist groß: Bei der Gesundheitsmesse

vitawell präsentieren sich

zahlreiche Anbieter, die im Gesundheitslandkreis

und der Region zu Hause sind.

So ist die vitawell ein wahres Schaufenster

der Aktivitäten für die persönliche

Gesundheit der Besucher. Mit einem

Programm für alle Generationen und die

ganze Familie, kann man ein Wochenende

lang auf Entdeckungsreise gehen,

was der Landkreis im Wellness- und

Gesundheitsbereich zu bieten hat. Rund

80 Aussteller, darunter Dienstleister,

Kliniken und Therapeuten, sind vom 15.

bis 16. Februar in der Werfthalle vertreten.

In diesem Magazin finden Sie alle

Informationen rund um die zweitägige

Veranstaltung. www.vitawell-gp.de

Jede Menge Informationen und

neuen Input rund um das Thema

Gesundheit finden Sie auch in diesem

Jahr wieder bei der Göppinger

Gesundheitsmesse vitawell. Sie

bekommen hier die Möglichkeit,

die neuesten Gesundheitstrends zu

erfahren, spannende Fachvorträge

zu hören und sich mit Fitnesscoaches,

Ärzten und vielen anderen

Spezialisten auszutauschen.

Öffnungszeiten

15.-16. Februar 2020

Samstag von 10 bis 18 Uhr

Sonntag von 11 bis 18 Uhr

Werfthalle

Manfred-Wörner-Straße 104

73037 Göppingen

Eintritt

Erwachsene: 4 €

Ermäßigt: 2 €

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Abonnenten

der NWZ und GZ nach Vorlage der Abomax-Karte.

Rollstuhlfahrer erhalten mit einer Begleitperson freien

Eintritt. Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt.

Mein herzlicher Dank gilt dem

Messe-Management Staufen Plus

für die Initiative zur Messe und

die tolle Organisation sowie den

Ausstellern und Helfern, die mit

ihrem großen Engagement die

Messe schon zum 12. Mal mit Leben

füllen.

Ihnen, liebe gesundheitsinteressierte

Besucherinnen und Besucher,

wünsche ich informative und

interessante Tage. Und: Bleiben Sie

gesund!

Anfahrt mit dem ÖPNV

ZOB Göppingen »

Dr.-Herbert-König-Platz

Samstag

9.20, 10.20, 12.20, 13.20, 14.20, 15.20,

16.20, 17.20 Uhr

Sonntag

Rufbus: (07161) 41070, eine Stunde vor

Abfahrt anrufen (normaler Tarif)

10.20, 12.20, 14.20, 16.20 Uhr

Dr.-Herbert-König-Platz »

ZOB Göppingen

Kostenloses Parken

rund um die Werfthalle. Es stehen

zahlreiche Parkmöglichkeiten zur

Verfügung.

80

Aussteller

auf rund 2200 Quadratmetern mit

einem vielfltigen Angebot rund

um Gesundheit, Fitness und

Wohlbefinden.

Ihr

Dr. med. Ingo Hüttner

Medizinischer Geschäftsführer der

ALB FILS KLINIKEN & Schirmherr

der Messe vitawell

Samstag

9.37, 10.37, 11.37, 12.37, 13.37, 14.37, 15.37,

16.37, 17.37, zusätzliche Rufbusverbindung

um 18.37 Uhr (eine Stunde vor Abfahrt

unter (07161) 41070 anrufen und bestellen)

Sonntag

Rufbus: (07161) 41070, eine Stunde

vor Abfahrt anrufen (normaler Tarif)

12.37, 14.37, 16.37, 18.37 Uhr

Gastronomie

Für die Pause zwischendurch: Das

Messe-Restaurant und das Messe-

Café haben geöffnet.

Themenflächen

Die Themenflächen „Göppinger

Genuss“ und „ConSenio“ ergänzen

das Angebot der Messe.


SEITE 04

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

VORTRAGSPROGRAMM AM SAMSTAG

VORTRAGSRAUM 1 (EG)

11.00 Uhr Eltern-Kind-Station

Dipl.-Psych. Viktoria Gati, leitende Psychologin der Eltern-Kind-Station und Pieter Corveleyn,

Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, Oberarzt der Eltern-Kind-Station, Klinik für Kinderund

Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Klinikum Christophsbad

Viktoria Gati und Pieter Corveleyn informieren über die Grundzüge der Arbeit der Eltern-Kind-Station

im Klinikum Christophsbad. Diese Station bietet Behandlungsplätze für psychisch erkrankte oder belastete

Mütter (oder Väter) mit ihren psychisch erkrankten oder belasteten Kindern. Die Behandlung

erfolgt auf Kassenkosten und genügt allen psychiatrischen und kinderpsychiatrischen Anforderungen

und ist sehr beziehungsorientiert. Psychotherapie, Erlebnispädagogik und Milieutherapie ergänzen

einander zu sehr individuell auf Eltern und Kinder abgestimmten Diagnostik- und Behandlungsplänen,

die in Vorgesprächen zusammen erarbeitet werden. Beide Experten stehen für Fragen und zu

den praktischen Vorgehensweisen auf der Eltern-Kind-Station zur Verfügung.

11.45 Uhr Wenn die Seele weh tut – an wen soll ich mich bei welchen psychischen Beschwerden

wenden?

Prof. Dr. med. Nenad Vasić, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik

und Psychotherapie, Klinikum Christophsbad

Psychische Beschwedrden sind sehr häufig, bleiben oft für lange Zeit ungeachtet, genauso wie die

manchmal dahinter liegenden psychischen Störungen. Im Vortrag soll dargestellt werden, bei welchen

Beschwerden welche Hilfe und konkret wo gesucht werden kann und soll. Es sollen in Grundzügen

Psychotherapie, Behandlung mit Medikamenten und Soziotherapie dargestellt werden; auf

Ihre Kombination sowie manchmal die Notwendigkeit spezifischer, auf bestimmte Krankheitsbilder

abgestimmter Behandlungen im ambulanten oder stationärem Rahmen wird ebenfalls eingegangen.

12.30 Uhr Herzinfarkt: Bin ich gefährdet?

Prof. Dr. med. Stephen Schröder, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und

Internistische Gefäßmedizin, ALB FILS KLINIKEN, Klinik am Eichert

Herzinfarkt und Schlaganfall sind nach wie vor die häufigsten Todesursachen, doch etliche dieser

Fälle wären mit rechtzeitigen und wirksamen Präventionsmaßnahmen vermeidbar. Wie jeder seine

Risiken erkennen und im Griff behalten kann, beantwortet Chefarzt Prof. Dr. Stephen Schröder.

Gesundheitsmesse

mit vielfältigem

Angebot

Die Göppinger Gesundheitsmesse vitawell

ist sehr facettenreich. Besucher haben

die Möglichkeit, sich bei zahlreichen

Experten und Dienstleistern zu den Themen

Gesundheit, Medizin, Wellness und Fitness in

der Göppinger Werfthalle zu informieren.

HOCHWERTIGES VORTRAGSPROGRAMM

In gleich drei Räumen werden das ganze Wochenende über zahlreiche

Vorträge stattfinden, die sich mit den Themen Medizin,

Gesundheit, Wellness und Fitness beschäftigen. „Wir freuen uns,

dass wir ein sehr vielfältiges und hochwertiges Vortragsprogramm

mit namhaften Therapeuten und Medizinern zusammenstellen

konnten“, sagt Lisa Hartleb.

THEMENBEREICH „GÖPPINGER GENUSS“

Zum Wohlfühlen gehört auch der Genuss. Darum sind bei der

Sonderschau regionale Anbieter vor Ort, die von gesundem

Bio-Obst bis hin zu Honig, Likör oder Dosenwurst allerlei zum

Verkauf anbieten – und natürlich zum Probieren.

THEMENBEREICH „CONSENIO“

Auf der bewährten Themenfläche „ConSenio“ informieren unter

andere die ALB FILS KLINIKEN, Rechtsanwälte und Pflegedienstleister

rund um Themen wie altersgerechtes Wohnen, Alternativen

zum Pflegeheim, Testament, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht.

Auch ein Handwerker, der mit dem Siegel „Service

Plus“ ausgezeichnet ist, wird vor Ort sein und erklären, wie man

zum Beispiel ein Bad altersgerecht umbaut. Die Themenfläche

ist so nicht nur für Senioren interessant, sondern auch für jene,

die sich für ihre Eltern informieren wollen oder auch die eigene

Zukunft im Blick haben.

13.15 Uhr Herzinfarkt: Therapie – Jede Minute zählt !

Dr. med. Josef Steindl, Oberarzt und Leiter Herzkatheterlabor, Klinik für

Kardiologie und Internistische Gefäßmedizin, ALB FILS KLINIKEN,

Klinik am Eichert

Tritt unvorhergesehen oder auch trotz der Präventionsmaßnahmen ein akuter Herzinfarkt ein, ist

schnelles Handeln notwendig, um Tod oder Herzmuskelschäden zu vermeiden. Bei welchen Symptomen

man an einen Herzinfarkt denken muss, wie die Infarktversorgung im Landkreis organisiert ist und wie

die Akuttherapie abläuft wird Dr. Josef Steindl an Beispielen erläutern.

14.00 Uhr Schlaganfall 2020: Was gibt es Neues?

Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, und Prof. Dr.

med. Norbert Sommer, Chefarzt der Klinik für Neurologie mit Frührehabilitation, Stroke Unit und

Schlaflabor, Klinikum Christophsbad

Die Schlaganfallbehandlung hat sich in den letzten 30 Jahren erheblich geändert. Spezielle Schlaganfallstationen

(Stroke Units) gibt es erst seit den 1990er Jahren. Medikamentöse und mechanische

Methoden zur akuten Schlaganfallbehandlung haben sich in den letzten Jahren ergeben und haben

die Akuttherapie maßgeblich verändert. Prof. Dr. Norbert Sommer, Chefarzt der Klinik für Neurologie

und Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt Klinik für Radiologie und Neuroradiologie im Klinikum

Christophsbad, veranschaulichen diese Entwicklung.

14.45 Uhr Fit am Arbeitsplatz – Tipps für mehr Bewegung im Arbeitsalltag

Dr. Katrin Hofmann, Leiterin, Praxis-Zentrum Göppingen

Wer kennt es nicht? Morgens schnell mit dem Auto zur Arbeit, mittags schnell etwas in Kantine essen und

abends nach der Arbeit schnell heim, um zu kochen, den Haushalt zu machen oder um wenigstens die Kinder

noch kurz zu sehen... Wo bleibt da Platz für ausreichend Bewegung? Nicht selten kommt es aufgrund

mangelnder Bewegung zu gesundheitlichen Beschwerden. Mit dem Vortrag möchte Frau Dr. Hofmann den

arbeitenden Menschen neben dem wohl bekanntesten Tipp „Treppe statt Fahrstuhl“ noch weitere ganz

einfache Möglichkeiten aufzeigen, Bewegung zur Kräftigung, aber auch zur Lockerung und Entspannung

der Muskulatur in den Arbeitsalltag zu integrieren.

15.30 Uhr Zeitbombe Aortenaneurysma: Moderne minimalinvasive OP-Techniken

Dr. med. Marc Weigand, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie,

ALB FILS KLINIKEN, Klinik am Eichert

Bis zu 2 % der Männer und 1 % der Frauen bekommen in ihrem Leben eine Erweiterung der Hauptschlagader.

Mit zunehmendem Durchmesser wächst die Gefahr der Ruptur und es besteht akute Lebensgefahr.

Früher wurden alle Betroffenen aufwändig operiert, heute gibt es schonendere, minimalinvasive OP-

Techniken. Der Vortrag soll Ihnen den aktuellen Stand moderner OP-Techniken zeigen, inklusive Blick in

den OP.

16.15 Uhr Schaufensterkrankheit: Aktuelle chirurgische Therapie –

Minimalinvasive Therapie im OP

Dr. med. Marc Weigand, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, ALB FILS KLINIKEN, Klinik am

Eichert

Moderne Materialien und Ausstattung des Gefäß-OPs lassen eine Kombination von minimalinvasiven

Techniken mit klassischer OP zu. Die Ergebnisse sind weniger Schnitte, ein geringeres OP-Risiko und

eine raschere Genesung. Wie Gefäßchirurginnen und -chirurgen heute operieren soll Ihnen dieser

Vortrag zeigen.

17.00 Uhr Zuhause hat Zukunft

Volker Breusch, Service Plus-Berater, Breusch Sanitär + Heizung

Wir zeigen Ihnen Lösungen und Beispiele wie Sie in Ihren eigenen 4 Wänden Barrieren reduzieren

und Ihre Haustechnik zukunftssicher machen.


SEITE 05 SEITE 05

Mörikestraße 16 I 73033 Göppingen

Tel.: 07161 650-9705

Fax: 07161 650-9709

VORTRAGSRAUM 2 (OG )

11.00

Uhr

11.45

Uhr

Resilienz – Das Immunsystem für die Seele

Petra Bienecker, Sozialpädagogin, Resilienztrainerin, Coach (DVNLP) & Gesundheitscoach,

ZAR Göppingen - Nanz medico ZAR Zentrum für ambulante Rehabilitation GmbH

Resilienz geht der Frage nach, wie es dazu kommt, dass manche Menschen besser mit schwierigen

Ereignissen umgehen können, als andere und was uns hilft, gerade diese Krisen und

Herausforderungen gut zu überstehen können. Mit der Resilienz ist es wie mit dem Glück. Ein

bisschen dieser inneren Stärke haben wir alle und den Rest können wir gezielt trainieren!

Alt werden mit Ihrer privaten Krankenversicherung – Wege aus dem Beitragsfluch

Dietmar Buntz, Vers. Kaufmann, Dipl. Soz. Päd. FH, Buntz Consulting

Alt werden mit Ihrer Krankenversicherung. Neben der Frage ob ich zurück in die gesetzliche

Krankenversicherung kann ist auch die Beitragsentwicklung innerhalb des eigenen privaten

Krankenversicherers ein immer größeres Problem im Alter. Dabei gibt es durch die neuere

Rechtssprechung eine Vielzahl an Möglichkeiten um innerhalb Ihres jetzigen Versicherers

ohne Leistungseinbußen eine erhebliche Beitragsreduzierung zu erreichen. In meinem Vortrag

wird aufgezeigt wie diese Möglichkeiten aussehen und anhand von Beispielen die Vorgehensweise

in der Praxis dargestellt.

vhs@goeppingen.de

www.vhs-goeppingen.de

www.facebook.com/

vhsgoeppingen

Sport und Psyche

Vortrag mit

Dr. med. Karsten Henkel,

Chefarzt im Klinikum Christophsbad

Mittwoch, 14. März, 19 Uhr

vhs-Haus, Mörikestraße 16

Eintritt 3 € (Anmeldung erbeten)

12.30

Uhr

13.15

Uhr

14.00

Uhr

14.45

Uhr

Burnout – Symptome. Ursachen, Therapie

Prof. Dr. Isa Sammet, Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie,

Klinikum Christophsbad

Immer mehr Menschen fühlen sich erschöpft und müde und habe Schlafstörungen. Grund

ist in vielen Fällen die Situation am Arbeitsplatz: aufgrund des Fachkräftemangels steigt der

Zeitdruck und gleichzeitig sinkt die Wertschätzung. Ein klassisches Szenario für ein sogenanntes

„Burn-Out“-Syndrom. Es wird im Vortrag aus psychotherapeutischer Perspektive beleuchtet, wie

Abhilfe geschaffen werden kann.

Laufanalyse – Verletzungen vorbeugen, Beschwerden minimieren, Laufstil

optimieren

Jennifer Knöller, Sportwissenschaftlerin M.A., Rollmann Schuh + Sport

Orthopädieschuhtechnik

Eine Laufanalyse dient vor allem dazu muskuläre Dysbalancen aufzudecken. Durch individuell

zusammengestellte Übungen kann das Gleichgewicht im Zusammenspiel der Muskulatur wiederhergestellt

und so Verletzungen vorgebeugt werden. Auch bereits bestehende Beschwerden

sind oft auf das Laufbild zurückzuführen und können durch das richtige Training gelindert

werden. Im Vortrag wird der Ablauf einer solchen Analyse dargestellt und einige Einflussfaktoren

auf einen gesunden Laufstil aufgezeigt.

Wenn nichts mehr hilft, probier`s mit galvanischem Strom!

Doro Küchler, Dipl. LEB - Neue Homöopathie, Scheuring GbR

Galvanischer Feinstrom wirkt: Aktivierend, harmonisierend, reinigend, durchblutungsanregend,

schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, abschwellend,

wundheilend. Er kann zu jeder schulmedizinischen und

naturkundlichen Behandlung bzw. Therapie unterstützend eingesetzt werden. Es treten keine

Wechselwirkungen auf.

Darmpflege - das darmvitalisierende Frühstück

Wolfgang Geiger, Heilpraktiker, Therapiezentrum Geiger Bad Boll

Der Schlüssel zu Ihrer ewigen Gesundheit und was Sie täglich dafür tun können.

15.30

Uhr

Weitere Informationen

und Anmeldung:

www.laufgehts-gp.de

Lauf geht’s – Gesundlaufen ohne Leistungsdruck

Wolfgang Grandjean, Geschäftsführer und Erfinder von Lauf Geht‘s,

SDZ Events und Messen GmbH

Lauf Dich gesund! „Lauf geht‘s“ bringt Einsteiger, Wiedereinsteiger, Gelegenheitsläufer sowie

„Schlank-und-fit-werden-Woller“ in sechs Monaten zum Halbmarathon. Langsam. Ohne Überforderung.

Ohne Leistungsdruck. Bei diesem Informations-Vortrag erhalten Sie alle wichtigen

Details zu „Lauf geht‘s“, Sie erfahren mehr über die richtige Ausstattung und den kompletten

Ablauf. Gerne beantworten unsere Experten Ihre Fragen rund um das Programm.

VORTRAGSRAUM 3 (OG )

15.30

Uhr

www.ksk-gp.de

16.15

Uhr

17.00

Uhr

Volkskrankheit Rückenschmerzen –

Ihr Weg zurück zu mehr Lebensqualität

Patrick Lowski, Trainer, In Shape Fitness & Gesundheit

Rückenschmerzen betreffen heutzutage junge wie ältere Menschen, Büroangestellte wie

Handwerker. Lernen Sie mehr über die Ursachen und was Sie aktiv und präventiv tun können.

Für mehr Lebensqualität in Ihrem Alltag.

Hanf: alte Wunderpflanze neu entdeckt

Alexandra Engel, Gesundheits- und Stresscoach, Alexandra Engel Gesundheitsberatung

Auch wenn er in den letzten Jahrzehnten beinahe völlig in Vergessenheit geriet: Hanf ist eine der

ältesten, wertvollsten und vielseitigsten Nutzpflanzen der Menschheit. Zu unserem Glück wird er

mittlerweile wieder häufiger angebaut und ist heute in Form verschiedenster Hanfprodukte erhältlich:

Aus den Hanfsamen werden Müsli, Pasten und Mehl erzeugt, dazu ist Hanföl eine leckere Zutat

für Salate und sogar Süßspeisen.

Dauerhafte Haarentfernung mit reinem Licht – Wir packen das Problem bei der

Wurzel

Axel Bohmeier, Dipl.-Kaufmann und Institutsleiter, hairfree Institut Esslingen

Verbringen Sie zu viel Zeit in der Dusche mit der Rasur oder mit Epilieren, Wachsen oder

Zupfen? Wünschen Sie sich dauerhaft glatte Haut, egal ob im Urlaub, im Job oder in der

Partnerschaft? Die dauerhafte Haarentfernung mit der hairfree-Lichttechnologie INOS® ist der

sanfte Weg für ein dauerhaft gutes Ergebnis.

Chefarzt-Vortrag

16.02. | 11.30 Uhr

EIN QUELL

DER GESUNDHEIT

Thermal- und Mineralwasser:

Das Heilmittel aus Bad Ditzenbach.

Ein Angebot der Vinzenz Klinik & Therme Bad Ditzenbach

vinzenzklinik.de | vinzenztherme.de


SEITE 06

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

VORTRAGSPROGRAMM AM SONNTAG

VORTRAGSRAUM 1 (EG) VORTRAGSRAUM 2 (OG )

11.30 Uhr Schrittmacher: Aktuelle Therapie langsamer Herzrhythmusstörungen

Dr. med. Michael Schmieder, Oberarzt, Klinik für Kardiologie und

Internistische Gefäßmedizin, ALB FILS KLINIKEN, Klinik am Eichert

Langsame Herzrhythmusstörungen sind eine häufige Ursache für kurzzeitige

Bewusstlosigkeit und zeigen sich oft auch nur durch unspezifische Symptome wie

Schwindel und verminderte Belastungsfähigkeit. Oberarzt Dr. Schmieder vermittelt

Ihnen in diesem Vortrag Einblicke in die Entstehung und Diagnostik dieser

Erkrankungen, aktuelle Therapiemöglichkeiten und kommende Technologien.

12.15 Uhr Schnelle Herzrhythmusstörungen – Behandlungsoptionen

Dr. med. Sonja Sieprath, Funktionsoberärztin, Klinik für Kardiologie und

Internistische Gefäßmedizin, ALB FILS KLINIKEN, Klinik am Eichert

Der Fokus in diesem Vortrag liegt auf den Rhythmusstörungen mit schneller Herzfrequenz.

Dr. Sieprath wird erläutern, wie diese Rhythmusstörungen funktional

eingeteilt werden und welche medikamentösen und interventionellen Behandlungsmöglichkeiten

bestehen. Außerdem zeigt sie, wie Laien bei Rhythmusstörungen

im Notfall schnell und effektiv handeln können.

13.00 Uhr Körperliches Training für die psychische Gesundheit – ein gutes Rezept

Dr. med. Karsten Henkel, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie, Klinikum

Christophsbad

Bewegung und körperliches Training sind nachgewiesenermaßen nicht nur für

den Körper gesund, sondern haben sich als effektiv für die Vorbeugung und Behandlung

von psychischen Erkrankungen erwiesen. So profitieren z.B. Menschen

mit Depression oder Gedächtnisstörungen von körperlicher Aktivität. Es ist eine

Herausforderung, das Potential von körperlichem Training als Prophylaxe und

Therapie von seelischen Störungen auszuschöpfen.

13.45 Uhr Rückenschmerzen – wann muss ich in die Röhre ?

Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt Klinik für Radiologie und Neuroradiologie,

Klinikum Christophsbad

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit von der in Deutschland große Teile

der Bevölkerung betroffen sind. Die geschätzten Ausgaben für Rückenschmerzen

betragen pro Jahr ca. 50 Milliarden €. Die Ursache liegt in den meisten Fällen

bei mangelnder Bewegung und Fehlbelastung. Die meisten Menschen wünschen

sich natürlich eine Erklärung für die Beschwerden, weshalb sehr häufig Bilder der

Wirbelsäule angefertigt werden, sein es nun Röntgenbilder oder eine Kernspintomografie.

In den meisten Fällen ist dies aber gar nicht nötig.

In dem Vortrag geht es darum, wann eine Bildgebung sinnvoll ist und ganz allgemein,

was man gegen Rückenschmerzen tun kann.

14.30 Uhr Schaufensterkrankheit: Aktuelle minimalinvasive Therapie

Prof. Dr. med Stephan Zangos, Chefarzt, Institut für Radiologie und Nuklearmedizin,

ALB FILS KLINIKEN, Klinik am Eichert

Die Schaufensterkrankheit beeinträchtigt die Lebensqualität der Patienten in der

Regel sehr stark, so dass hier ein großer Behandlungswunsch besteht. Neben chirurgischen

Verfahren bietet heute die minimalinvasive Radiologie die Möglichkeit

über ein kleines Loch im Gefäß Verschlüsse wieder zu eröffnen. Hierfür stehen

heute verschiedenste minimalinvasive Techniken unter Einsatz von kleinsten

Kathetern zur Verfügung. Der Vortrag stellt die verschiedenen Techniken zum

Behandeln der Schaufensterkrankheit dar.

15.15 Uhr Engstelle Halsschlagader:

Warum heute weniger operiert wird und wie heute operiert wird

Laura-Maria Leyerer, Oberärztin der Klinik für Gefäßchirurgie, ALB FILS

KLINIKEN, Klinik am Eichert

Eine hochgradige Enge der Halsschlagader kann einen Schlaganfall auslösen.

Früher wurden sehr viele Engstellen prophylaktisch operiert, heute gibt es

moderne Medikamente, die das Risiko ebenfalls senken. Natürlich muss man

manche Engstellen weiterhin operieren, wie das heute geschieht zeigt der Blick in

den Gefäß-OP.

16.00 Uhr Zuhause hat Zukunft

Volker Breusch, Service Plus-Berater, Breusch Sanitär + Heizung

Wir zeigen Ihnen Lösungen und Beispiele wie Sie in Ihren eigenen 4 Wänden

Barrieren reduzieren und Ihre Haustechnik zukunftssicher machen.

16.45 Uhr Kortison oder Kneipp – Naturheilkundliche Schmerztherapie bei Rheuma

Dr. med. Helmut Tüchert, Chefarzt und Facharzt für Orthopädie, Spezielle Schmerztherapie,

Naturheilverfahren, Sportmedizin und Akupunktur, Rehaklinik Bad Boll

Für alle entzündlichen, degenerativen und stoffwechselbedingten Erkrankungen

des Bewegungsapparates gilt es, auftretende Schmerzen rechtzeitig und

zielgerichtet zu bekämpfen. Dr. Helmut Tüchert berichtet über die vielfältigen

schulmedizinischen und naturheilkundlichen Behandlungsmethoden im Rahmen

einer ganzheitlichen Behandlung von rheumatischen Krankheitsbildern.

Medizinische Wirkungen von kohlenstoffdioxidhaltigem Thermalwasser

in Prävention und Therapie

Dr. med. Rudolf Lorenz, Chefarzt, Facharzt Innere Medizin –

Kardiologie - Sozialmedizin und Ärztlicher Leiter der Vinzenz Klinik und Luise von

Marillac Klinik, Vinzenz Klinik Bad Ditzenbach und Vinzenz Therme

Die Kurortmedizin und ihre ortsgebundenen Heilmittel spielen auf dem Gebiet der

Prävention und Rehabilitation eine herausragende Rolle. Im oberen Filstal – einer

„therapeutischen Landschaft“ - gibt es mit dem Kurort und der Vinzenz Therme Bad

Ditzenbach eine lange kurmedizinische Tradition. Die Balneotherapie mit natürlichen

Kohlensäurewässern gehört zu den am besten erforschten Verfahren der angewandten

Balneologie. Biomechanische, zirkulatorische und neurophysiologische Effekte tragen

zur medizinischen Wirkung u.a. bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des

muskulo-skelettalen Systems, stressbedingten Beschwerden und Schlafstörungen bei.

Alt werden mit Ihrer privaten Krankenversicherung –

Wege aus dem Beitragsfluch

Dietmar Buntz, Vers. Kaufmann, Dipl. Soz. Päd. FH, Buntz Consulting

Alt werden mit Ihrer Krankenversicherung. Neben der Frage ob ich zurück in die gesetzliche

Krankenversicherung kann ist auch die Beitragsentwicklung innerhalb des eigenen

privaten Krankenversicherers ein immer größeres Problem im Alter. Dabei gibt es durch

die neuere Rechtssprechung eine Vielzahl an Möglichkeiten um innerhalb Ihres jetzigen

Versicherers ohne Leistungseinbußen eine erhebliche Beitragsreduzierung zu erreichen.

In meinem Vortrag wird aufgezeigt wie diese Möglichkeiten aussehen und anhand von

Beispielen die Vorgehensweise in der Praxis dargestellt.

BEMER-Physikalische Gefäßtherapie – Straße der Gesundheit

Cornelia Kibgis, Medizinproduktberaterin

Wir möchten Ihnen die möglichen Folgen einer gestörten Mikrozirkulation (Stoffaustausch

in den kleinsten Blutgefäßen) für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden aufzeigen.

Die Physikalische Gefässtherapie BEMER® kann Ihre körpereigene Selbstheilungsund

Regenerationsprozesse unterstützen.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Diagnostik – Therapie – Wohlbefinden

Christian Geiger, Heilpraktiker und Physiotherapeut, Therapiezentrum Bad Boll

In den vergangenen Jahren konnte eine deutliche Zunahme der Nahrungsmittelunverträglichkeiten

(u. a. Fruktose, Laktose-Histamin- und Gluten-Unverträglichkeiten)

festgestellt werden.Das Zitat von L. Kuhne aus dem 19. Jahrhundert ist aktueller denn je

„Die chron. Verdauungsstörung ist die Mutter der meisten Krankheiten.“

In diesem Vortrag erfahren Sie wie sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten äußern, wie

hier eine gezielte Diagnostik und eine entsprechende Therapie aussehen kann.

Sport im Alter – wann, wie, wo?

Dr. med. Christian Marburger, Chefarzt der Klinik für Geriatrische Rehabilitation

und Physikalische Medizin, Klinikum Christophsbad

Regelmäßige sportliche Betätigung kann uns im Alter fit halten und wirkt sich positiv

auf Immunsystem, Herz-Kreislauf und die Psyche aus. Auch bei chronischen Krankheiten

zeigt Sport oft positive Wirkung auf den Verlauf. Viele fürchten jedoch ein erhöhtes

Verletzungsrisiko, nicht ganz zu Unrecht, vor allem wenn man lange untätig war und neu

mit einem Sport beginnen möchte. Der Vortrag soll ermutigen, dennoch eine sportliche

Betätigung aufzunehmen und einfache Hinweise geben, wie das am besten gelingen

kann, bzw. bei welchen Erkrankungen man auf welche Art vorgehen kann.

Hausnotruf und Wohnberatung

Barbara Heubach, Wohnberaterin und Hausnotruf-Beauftragte, Deutsches Rotes

Kreuz - Kreisverband Göppingen

Sicherheit zuhause und unterwegs mit dem DRK-Hausnotruf/Mobilruf

Sicher zuhause wohnen – Infos zur Barrierefreiheit

Hinweis: Einlass zu den Vorträgen ist

jeweils fünf Minuten vorher. Eine Reservierung

ist nicht möglich und auch nicht

erforderlich. Die Vorträge im Obergeschoss

sind nicht barrierefrei, sondern

nur über eine Treppe erreichbar.


VORTRAGSRAUM 3 (OG )

11.30 Uhr Eine der ältesten Naturheilweisen neu entdecken – Galvanischer Strom

12.15 Uhr Ist Büroarbeit gefährlich?

als Grundstein für mehr Energie und Gesundheit

Doro Küchler, Dipl. LEB - Neue Homöopathie, Scheuring GbR

Galvanischer Feinstrom wirkt: Aktivierend, harmonisierend, reinigend, durchblutungsanregend,

schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral,

abschwellend, wundheilend. Er kann zu jeder schulmedizinischen und

naturkundlichen Behandlung bzw. Therapie unterstützend eingesetzt werden.

Es treten keine Wechselwirkungen auf.

Warum es Sinn macht, sich mit Ergonomie im Büro zu beschäftigen

Stefanie Kremer, Fachkraft für Ergonomie und gepr. Arbeitsplatz-Expertin,

Das gesunde Büro – Bertz GmbH

Eine ganzheitlich ergonomische Bürogestaltung ist heute wichtiger denn je.

Hier erfahren Sie, warum das so ist, welche Handlungsfelder es gibt und welchen

Nutzen Unternehmen und deren Mitarbeiter daraus ziehen können.

13.00 Uhr Burnout – Modediagnose oder Volkskrankheit

Alexandra Engel, Gesundheits- und Stresscoach, Alexandra Engel Gesundheitsberatung

Der Begriff „Burnout“ ist in aller Munde. Nahezu jeder kennt in seinem sozialen

Umfeld eine betroffene Person, die unter einem Burnout leidet oder zumindest über

entsprechende Symptome berichtet. Obwohl wir eine vage Vorstellung davon besitzen,

was einen Burnout charakterisiert – eine psychische Erkrankung, die ursächlich

mit Stress am Arbeitsplatz in Zusammenhang steht – ist zugleich kaum jemandem

bekannt, dass Burnout kein offiziell anerkanntes Krankheitsbild ist.

13.45 Uhr Gesundheit stärken und erhalten: Präventionsleistungen der Deutschen

Rentenversicherung

Dagmar Fuchs, Firmenservice der DRV Baden-Württemberg, Regionalzentrum

Esslingen/Göppingen

Die Deutsche Rentenversicherung bietet Mitarbeitern mit ersten körperlichen und

psychischen Einschränkungen am Arbeitsplatz Präventionsleistungen an. Sie sollen

helfen schwerwiegenden Erkrankungen vorzubeugen. Es geht um Module wie Stressbewältigung,

Bewegung und Entspannung. Die Durchführung erfolgt in Rehaeinrichtungen,

wie in der Rehaklinik Bad Boll oder im ZAR in Göppingen.

14.30 Uhr Stoffwechsel- und Leistungsanalyse – nicht nur für Profis

Lukas Gramüller, Trainingsleitung, In Shape Fitness & Gesundheit

Egal ob Abnehmen oder Muskelaufbau, ob Gesundheits- oder ambitionierter Hobbysportler

- so individuell wie Sie sind auch Ihre Ziele. Zu oft orientieren wir uns an

ungenauen Faustformeln und trainieren an unserem Ziel vorbei.

Lassen Sie sich von den Begriffen „Stoffwechsel- und Leistungsanalyse“ nicht

abschrecken! Wir erklären Ihnen, wieso sich die Ermittlung Ihrer individuellen Stoffwechselwerte

auch für Sie lohnt!

www.okphysio.de

OKPHYSIO GmbH

Rosenstraße 24a

73033 Göppingen

Tel. 07161 77528

15.15 Uhr Dauerhafte Haarentfernung mit reinem Licht –

Wir packen das Problem bei der Wurzel

Axel Bohmeier, Dipl.-Kaufmann und Institutsleiter, hairfree Institut

Esslingen

Verbringen Sie zu viel Zeit in der Dusche mit der Rasur oder mit Epilieren, Wachsen

oder Zupfen? Wünschen Sie sich dauerhaft glatte Haut, egal ob im Urlaub, im Job oder

in der Partnerschaft? Die dauerhafte Haarentfernung mit der hairfree-Lichttechnologie

INOS® ist der sanfte Weg für ein dauerhaft gutes Ergebnis.

16.00 Uhr Erholung + Gesundheit

Fatih Taht., Reiseverkehrskaufmann, Reisewelt International

Rechberghausen

Gesundheitstourismus wird immer beliebter. Wie wir Erholung und Gesundheit kombinieren

können, erfahren Sie in diesem Vortrag. Zudem zeigt Ihnen der erfahrene

Reiseverkehrskaufmann Fatih Taht, auf, wie Sie hierbei auch Unterstützungen von

Ihrer Krankenkassen erhalten können.

Bewegung, Entspannung, Ernährung, Stressbewältigung

16.45 Uhr Deine Chakren, Deine Energie. Durch Meditation und Salze.

Deine Chakren, Deine Energie. Durch Meditation und Salze.

Olivier M. Turpin, Koch, Yoga Lehrer und Thai Yoga Massure, und Marzia

Nehr, Yoga Lehrerin für Erwachsene und Kinder, Direktor für Doterra

Eterischen Öl, OM Thai Yoga

In diesem Workshop nehmen wir dich mit auf eine Reise durch deine Energiezentren.

Deine Chakren. Durch Meditation werden wir diese Zentren in unserem Körper warnehmen.

Durch Musik werden wir auf dieser hohen Frequenz der Öffnung vibrieren.

Durch unseren Mund werden wir den Geschmack dieser Chakren genießen und

erfahren.

Gesundheitsprävention der

Deutschen Rentenversicherung!

Die Deutsche Rentenversicherung bietet versicherungspflichtig

Beschäftigten mit ersten körperlichen und psychischen Einschränkungen

am Arbeitsplatz Präventionsleistungen an.

Gesundheit, Motivation und Aktivität sollen gefördert werden, damit der

Berufs/alltag besser bewältigt werden kann.

Nähere Informationen erhalten sie am Stand der Deutschen

Rentenversicherung.

Am Sonntag, den 16.2.2020 informiert Frau Fuchs mit ihrem Fachvortrag

zum Thema Prävention um 13:45 Uhr.

Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!


SEITE 08

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Information und

Unterhaltung

Mitmachen und informieren: Auf der

Aktionsfläche präsentieren sich viele

Gruppen mit aktuellen Gesundheitstrends.

Die Aktionsfläche auf der Gesundheitsmesse

bietet sowohl ein Unterhaltungsprogramm

als auch viele

Informationen rund um Fitness und

Gesundheit. „Man kann also seine

Turnschuhe mitbringen und gleich

mitmachen“, berichtet Carolin Klein,

die für die Zusammenstellung des

Programms verantwortlich zeichnet.

Mehrere Gruppen und Vereine

zeigen aber auch, wie sie sich mit

regelmäßigem Training fit halten –

eine echte Inspiration.

BRH-Rettungshunde:

Die BRH-Rettungshundestaffel zeigt,

wie sie nach vermissten und verschütteten

Personen sucht.

„Das gesunde Büro“ – Bertz GmbH

„Das gesunde Büro“ gestaltet Arbeitsräume

mit Wohlfühlfaktor,

in deren Atmosphäre das gesamte

Team konzentriert, kreativ und

kommunikativ arbeiten kann. Neben

einer großen Auswahl an ergonomischen

Bürostühlen, Tischen

und sonstigen Büromöbeln sowie

ergonomischen Accessoires, sind

es insbesondere die qualifizierten

Dienstleistungen und Service-Angebote,

die „Das gesunde Büro“ als

kompetenten Partner für Ergonomie

am Büroarbeitsplatz auszeichnen.

Alle Bürostühle und Accessoires, die

im Showroom in der Siemensstraße

in Göppingen vorrätig sind, können

unverbindlich und kostenlos für

mehrere Tage am eigenen Arbeitsplatz

getestet werden.

Klinikum Christophsbad

Vladislava Reinhardt ist zertifizierte

Strong by Zumba- und Zumb-Instruktorin

sowie Coach für das Ernährungsprogramm

Plate by Zumba. Bei

zwei Mitmach-Kursen am Samstag

lädt sie Interessierte herzlich ein,

sich von einzigartigen Ganzkörper-

Trainigskonzept mitreißen zu lassen.

Deutsches Rotes Kreuz

• Prüfen-Rufen-Drücken:

In Deutschland sterben deutlich

mehr Menschen einen plötzlichen

Herztod als in anderen europäischen

Ländern. Mit einer Herzmassage lassen

sich Leben im Notfall unter Umständen

ganz einfach retten. Ulrich

Kienzle vom DRK-Ortsverein Göppingen

demonstriert, wie eine Herzmassage

richtig ausgeführt wird und

durch das gemeinsame Üben wird

die Angst überwunden, bei der Reanimation

etwas falsch zu machen.

• Therapiehunde: Der DRK-Kreisverband

hat als erster Kreisverband

die DRK-Therapiehundeteams in

Baden-Württemberg eingeführt. Im

vergangen Jahr wurden von den Therapiehundeteams

2945 Einsatzstunden

geleistet, bei denen rund 1000

Personen besucht oder betreut wurden

– darunter auch Schulklassen

und Kindergärten. Die Leiter der

Therapiehundeteams, Manfred Neumann

und Rebecca Metzger, stellen

auf der Vitawell ihre Arbeit vor.

ExSisTanz

Die Göppinger Tanzschule ExSisTanz

zeigt bewegungsfreudigen Menschen

die Vielfalt ihrer Angebote:

Kursmöglichkeiten gibt es für Kinder

jeder Alterstsstufe, für Jugendliche

und Erwachsene, darunter:

• „Mini-Tandem“ für Mutter und

Kind ab 2,5 Jahren

• Ballett

• Street-Jazz-Dance-Mix: vereint

Elemente aus Hip Hop und Jazz und

wird für Kinder ab 6,5 Jahren und Jugendliche

angeboten

• Solo-Latino: Der Mix aus Latin,

Salsa und Jazz ist ein effektives

Ganzkörpertraining ohne Partner.

• Active Dance für Golden Girls 50+

und Junggeblieben – mit Spaß und

Rhythmus sowie für Beweglichkeit

von Körper und Geist.

• Beim Funky-Line-Dance bewegen

sich die Tänzerinnen und Tänzer in

Reihen und Linien. Die Tänze sind

passend aktuellen Pop- und Chart-

Hits choreografiert.

• Aerial-Yoga: Bei diesem Yoga-Stil

aus den USA hängt man an einem

elastischen Vertikal-Tuch, das mit

Karabinerhaken in U-Form an der

Decke befestigt ist. Aerial-Yoga ist

ein sportliches Training, das Körperwahrnehmung,

Tiefengewebemassage

und Entspannung fördert.

In Shape

Bodybalance mit den In Shape Fitnessclubs:

Jung und Alt trainieren

und definieren ihre Hauptmuskelgruppen

mit Bodybalance, dem

original Langhanteltraining. Das

Sportstudio InShape stellt auf der Aktionsfläche

dieses athletische Ganzkörper-Workout

vor. Anfänger und

Fortgeschrittene können das Programm

vor Ort aktiv ausprobieren.

TV Börtlingen – Gremlins

Die Kindertanzgruppe „Gremlins“

präsentiert eine Choreographie

zu den größten Songs der Backstreet

Boys aus den 1990er Jahren.

Wer mittanzen möchte: Trainiert

wird immer donnerstags, 17.30

bis 18.30 Uhr mit Corina Viohl.

TSGV Hattenhofen - Dancensation

Die Showtanzgruppe „Dancensation“

hat bereits verschiedenste Erfolge

gefeiert – zum Beispiel als mehrmalige

Vorgruppe bei der Turngala.

Das Training ist immer montags,

18.00-19.30 Uhr mit Corina Viohl.

OM Thai Yoga

20 Minuten Entspannung und Achtsamkeit

bietet der „Detox Dance“.

Olivier M. Turpin und Marzia Nehr

durchtanzen eine Reihe von Detox-

Yoga-Übungen, die Geist, Körper

und Seele reinigen und dabei helfen,

eine tiefe Verbindung zu sich

selbst und zur Welt aufzubauen.

Opsilon Instruments

Handpan-Live mit Kate Stone. Handpans

sind Musikinstrumente für die

Seele, Fans weltweit schätzen ihren

warmen und harmonischern Klang.


15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

SEITE 09 09

AKTIONSFLÄCHE

PROGRAMM

Samstag, 15.02.2020

Zu den großen der Szene gehören

Kate Stone und Rafael Sotomayor,

die rund um den Globus Konzerte geben.

Vergangenen Sommer hat sich

das Paar in Süßen niedergelassen,

wo es jeweils am ersten Wochenende

im Monat Handpan-Workshops

veranstaltet.

Frisch Auf Göppingen

Die Kindertanzgruppe wurde erst

im September 2019 gegründet und

befindet sich noch im Aufbau – weitere

tanzbegeisterte Mädchen sind

also herzlich willkommen. Die zehn

bis zwölf Jahre jungen Tänzerinnen

trainieren einmal pro Woche unter

Leitung von Anette Stähle und präsentieren

bei der vitawell einen Tanz

zum Lied Hallihallo von Andreas Gabalier.

Tanzgarde Wäschenbeuren

Stimmung auf der Aktionsfläche

mit dem Gardetanz der Funken. Die

Tanzgarde Wäschenbeuren besteht

mittlerweile seit über 40 Jahren

– seit 2007 als Verein. Trainiert

werden die Funken (Mädchen zwischen

13 und 15), von Annika Göbel,

Verena Renner, Melanie May und

Leonie Gröner, immer donnerstags

von 18 bis 19.30 Uhr.

TV Uhingen

• Die Precious Kids sind Mädchen

um 8 Jahre, die dienstags von 18 bis

19 Uhr mit Leonie und Aida trainieren.

Die Kinder lernen verschiedene

Basic-Schritte und haben einfach

Spaß an der Bewegung.

• Die Precious Girls Basic sind

schon fortgeschrittene Kids, die immer

sonntags von 17.30 bis 18.30

Uhr von Franzi trainiert werden.

Volkshochschule

Göppingen-Schurwald

Die Volkshochschule Göppingen und

Schurwald präsentiert sich gleich

mit mehreren Programmpunkten:

• Faszien und Beweglichkeit zum

Mitmachen mit Sonja Schäfer. Jeder

hat sie und kaum einer kennt sie –

Faszien. So heißt das Bindegewebe,

das unseren Körper zusammenhält.

Ein gesundes Bindegewebe

ist für das Wohlbefinden und eine

unbeschwerte Beweglichkeit außerordentlich

wichtig. Durch Faszienrollen

können Verklebungen der

Faszien gelöst und die Beweglichkeit

zurückgewonnen werden.

• Gymnastik mit der „Flexi Bar“

zum Mitmachen mit Sonja Schäfer.

Der Flexi Bar ist ein 1,50 Meter

langer Kunststoffstab, der in der

Mitte umfasst und in Schwingungen

versetzt wird. Diese Schwingstäbe

eignen sich ideal für das gesunde

Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining

und aktivieren auch die

tieferliegenden Muskeln. Beim Flexi-

Bar-Training arbeitet insbesondere

die Schultergürtelmuskulatur, die

Rückenmuskulatur sowie die gesamte

Bauch- und Beckenbodenmuskulatur.

• Hula Hoop als modernes Fitnessgerät

mit Michaela Blessing: Das

Training mit dem „weighted“ Hula

Hoop ist ein fetziges, effektives

Ausdauertraining, welches die Fettverbrennung

anregt und jede Menge

Spaß und gute Laune macht. Das

Training mit dem Reifen kräftigt die

Muskulatur und strafft das Bindegewebe,

verbessert die Beweglichkeit

und Körperhaltung.

• Orientalischer Tanz mit Ramona

Jahoda: Als Ausdruck von Lebensfreude,

Kunst, Kultur, Weiblichkeit

und Kreativität weckt der orientalische

Tanz ein neues Körperbewusstsein,

löst Verspannungen und führt

zu mehr Beweglichkeit und einem

besseren Körpergefühl. Die anmutigen,

geschmeidigen und kraftvollen

Bewegungen lockern Rücken- und

Beckenbodenbereich und kräftigen

die Bauchmuskulatur.

10.30 Uhr Offizielle Messeeröffnung

12.20 Uhr Tanzgruppe Gremlins (TV Börtlingen)

und der Dancensation (TSGV

Hattenhofen) mit Corina Viohl

12.30 Uhr Faszien und Beweglichkeit

(zum Mitmachen),

Sonja Schäfer, vhs Göppingen

12.45 Uhr Strong by Zumba (zum Mitmachen),

Vlada Reinhardt, Klinikum Christophsbad

13.00 Uhr Gymnastik mit der Flexi Bar

(zum Mitmachen),

Sonja Schäfer, vhs Göppingen

13.15 Uhr Zumba Fitness (zum Mitmachen),

Vlada Reinhardt, Klinikum Christophsbad

13.30 Uhr Wie stelle ich meinen Bürostuhl korrekt

ein? Stefanie Kremer, Das gesunde

Büro – Bertz GmbH

13.45 Uhr BRH-Rettungshunde in Aktion, BRH-

Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

15.00 Uhr Prüfen-Rufen-Drücken – so einfach kann

es sein, Menschenleben zu retten,

Ulrich Kienzle, Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Göppingen

15.15 Uhr Handpan Konzert, Handpan Aufführung,

Kate Stone, Opsilon Instruments

15.30 Uhr Detox Dance, Olivier M. Turpin und

Marzia Nehr, OM Thai Yoga

15.50 Uhr Gardetanz der Funken, Tanzgarde

Wäschenbeuren

Sonntag, 16.02.2020

11.40 Uhr Handpan Konzert, Handpan Aufführung,

Kate Stone, Opsilon Instruments

11.55 Uhr Detox Dance, Olivier M. Turpin und

Marzia Nehr, OM Thai Yoga

12.15 Uhr Hula Hoop als modernes Fitnessgerät,

Michaela Blessing, vhs Göppingen

12.30 Uhr Bodybalance mit den In Shape

Fitnessclubs, Melanie Frommer,

In Shape Fitness & Gesundheit

13.30 Uhr Orientalischer Tanz, Ramona Jahoda,

vhs Göppingen

13.45 Uhr Wie stelle ich meinen Bürostuhl korrekt

ein? Stefanie Kremer, Das gesunde

Büro – Bertz GmbH

13.55 Uhr Kindergruppe des Frisch Auf Göppingen,

Anette Stähle, Frisch Auf Göppingen

14.00 Uhr Vorführung der Therapiehunde-Teams,

Deutsches Rotes Kreuz,

Kreisverband Göppingen e.V.

14.30 Uhr Precious Kids & Precious Girls,

Franziska Hehn, Turnverein Uhingen

14.40 Uhr ExSisTanz – Ballet & Art of Moving

Sisca Wachendorfer, Ballett- und

Tanzschule ExSisTanz

15.40 Uhr BRH-Rettungshunde in Aktion, BRH-

Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

Änderungen vorbehalten.


SEITE 10

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Themenfläche

So geht Genuss mit

Produkten aus der Region

Qualität aus der Umgebung: Wie regionale Produkte zu

einer gesunden Ernährung beitragen können, zeigen

Erzeuger auf der Messe Vitawell.

Eine gesunde Ernährung bedeutet

nicht, dass man immer auf alles

verzichten muss. Im Gegenteil: Wer

sich ausgewogen ernährt und sich

zum Beispiel mit Bewegung um einen

guten Stoffwechsel kümmert,

der kann auch voller Genuss die

eine oder andere Kalorie zu sich

nehmen. Und das lohnt sich, wie die

Anbieter regionaler Spezialitäten

zeigen. Sie haben Produkte in Bio-

Qualität mit dabei, die durchaus

auf der „Gesund“-Liste stehen, aber

auch die eine oder andere „Sünde“,

die man nur in Maßen genießen

sollte. Genau das gehört aber eben

auch zu einer ausgewogenen Ernährung

dazu – schließlich muss man

nicht wie ein Asket leben. Aber: Es

kommt auf die Menge an.

Auf der Vitawell gibt es darum

den Themenbereich „Göppinger

Genuss“, bei dem am Samstag und

Sonntag gleich mehrere Erzeuger

aus der Region ihre Produkte vorstellen.

Christa‘s Hoflädle

Bei „Christa‘s Hoflädle“ in Lorch

gibt es nicht nur frisches Gemüse,

sondern auch Marmeladen und Gelees.

Auf der Messe gibt es außerdem

eingemachtes Gemüse und

passende Geschenkverpackungen.

Gebauer‘s

„100 Prozent lokal“ ist das Motto

von Gebauer‘s. Viele Produkte des

namhaften EDEKA-Lebensmittelhändlers

stammen aus der Region

– hochwertiges Fleisch, Obst,

Gemüse, Blumen und vieles mehr.

Darauf legt Gebauer‘s großen Wert.

Die fruchtigen Orangen, Ananas

und Co., die es auf der Vitawell zum

Probieren gibt, kommen freilich

von weiter weg – sie sind dennoch

von höchster Qualität.

Imkergemeinschaft Erker/Erhard

Die leckeren Produkte der fleißigen

Bienen rund um den Hohenstaufen

hat die Imkerei Roland Erker mit

dabei. Dabei gibt es nicht nur Honig,

sondern auch andere

Bienenprodukte.

Lammbrauerei Hilsenbeck

Moderne und traditionelle

Bierspezialitäten aus Gruibingen

gibt‘s am Stand der

Lammbrauerei Hilsenbeck.

Rainer Rau

Die Schweine von Rainer Rau leben

in Hattenhofen auf einer Weide.

Der Landwirt hat auf der Vitawell

Dosenwurst aus dem Fleisch der

Weideschweine mit dabei.

Waldeckhof

Am Stand des Waldeckhofs stehen

Produkte aus Schafsmilch an erster

Stelle. Neben Schafsmilchkäse gibt

es hier auch Seife oder Felle sowie

Nudeln und Brot.


ANZEIGE

Stundenweise Betreuung und Entlastung zu Hause.

Schwabenpflege_24 bietet nun auch eine stundenweise Betreuung und

Entlastung mit eigenem deutschsprechenden Personal zu Hause an. Die fachkundigen

Haushaltshilfen, die stundenweise Senioren versorgen, haben Freude am

Umgang mit Menschen, sind hilfsbereit und fürsorglich.

Unterstützung nach Betreuungsbedarf

Die Hilfe ist jeweils an den Bedarf angepasst und in der Ausführung professionell,

herzlich und engagiert. Vor Beginn ermittelt Schwabenpflege _24 in einem

persönlichen und unverbindlichen Gespräch den individuellen, stundenweisen

Betreuungsbedarf.

Hilfe im Haushalt

Die Senioren erhalten die notwendige Unterstützung beim Einkaufen, Kochen,

Backen, Abspülen, Reinigen der Wohnung, waschen der Wäsche, Bügeln und bei

gemeinsamen Unternehmungen. Gemeinsam statt einsam. Liebevolle alltägliche

Zuwendung und Begleitung zum Arzt, ins Konzert, oder zu Freunden. Oder einfach

miteinander Spiele spielen, musizieren oder singen.

Schwabenpflege_24 erbringt Leistungen gemäß dem Sozialgesetzbuch (SGB) XI §

45a und b, die von den Pflegekassen übernommen werden.

„Ich genieße

jetzt das Leben in

vollen Zügen.“

Kontaktdaten:

Michael und Thomas Fitz

Stundenbetreuung

Kanzenbühl 26,

73117 Wangen

Telefon 07161 5031335

info@schwabenpflege24.de

www.schwabenpflege24.de

Fürsorgliche Pflege und Betreuung daheim mit

osteuropäischen Betreuungskräften.

My home is my castle“ – gemäß diesem Motto fühlen sich viele ältere Menschen in ihrer gewohnten Umgebung am wohlsten.

Oft wohnen sie bereits viele Jahre oder Jahrzehnte in ihrer Wohnung oder dem eigenen Haus, wenn ein Pflegefall

eintritt.

Emotionale Belastung für alle

Viele Angehörige möchten ihren Liebsten daher einen Umzug ins Pflegeheim ersparen –

und stoßen doch oft schon bald an die Grenzen ihrer Kräfte. Die intensive Betreuung

eines Pflegebedürftigen lässt sich nur schwer mit den Anforderungen im Beruf und der

eigenen Familie vereinbaren. Eine gute Alternative zum Pflegeheim ist die 24-Stunden-

Betreuung zu Hause. Dabei genießen die Pflegebedürftigen weiterhin alle Vorteile ihres

liebgewonnenen Zuhauses und erhalten dabei jede notwendige Hilfe. Die Betreuungskraft

hat den Haushalt fest im Griff, unterstützt bei der Körperpflege und begleitet den

Pflegebedürftigen zu Arztbesuchen oder unterhaltsamen Unternehmungen. Um den

Bedürfnissen des Pflegebedürftigen bestmöglich gerecht zu werden, wohnt die

Betreuungskraft in einem eigenen Zimmer ebenfalls in der Wohnung und ist daher auch

nachts vor Ort. Damit der Pflegebedürftige optimal umsorgt wird, muss sich die Pflegeund

Betreuungskraft durch eine gute Qualifikation, überdurchschnittliches Engagement

und einen liebevollen Umgang auszeichnen. Gerne unterstützt Schwabenpflege_24 Sie

auf der Suche nach einer Betreuungskraft, die alle diese Eigenschaft besitzt und gut zu

Ihrem lieben Menschen passt.

Kontaktdaten:

Michael und Thomas Fitz

Kanzenbühl 26,

73117 Wangen

Telefon 07161 968140

info@schwabenpflege24.de

www.schwabenpflege24.de

Nur Legal ist eine Option

Damit Sie dabei ein rundum gutes Gefühl haben, beschäftigen wir ausschließlich legal

beschäftigte Pflege- und Betreuungskräfte aus Osteuropa. Diese verfügen über die

notwendige A1 Bescheinigung und erhalten den deutschen und den ausländischen

Mindestlohn. Es werden alle fälligen Steuern sowie die entsprechenden Sozialversicherungsbeiträge entrichtet.

Wir kümmern uns um Sie: versprochen

Als Ihr verlässlicher Partner sind wir nur regional tätig. Im Sinne eines harmonischen Miteinanders kümmern wir uns regelmäßig

vor Ort um die Pflegebedürftigen sowie um die Betreuungskräfte. Damit bieten wir Ihnen ein attraktives Komplettpaket

– zu überraschend günstigen Preisen.


SEITE 12

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Themenfläche

ConSenio: Beratung

für die besten Jahre

Heute schon an die eigene Zukunft

denken – oder an die der Eltern.

Experten geben Tipps für den Alltag in

der dritten Lebensphase.

Auf der Themenfläche ConSenio

dreht sich alles um Besucher in

„den besten Jahren“. Rechtsanwalt

Roland Bischoff wird zum Beispiel

ebenfalls zu rechtlichen Fragen Antworten

geben. Der Experte ist mit

einem Stand vor Ort.

So gibt es Tipps zu Recht und Gesetz

– übrigens auch von Schwabenpflege

24, die eine Alternative zum

Pflegeheim aufzeigen: Pflegekräfte

aus dem Ausland, die ganz legal in

Deutschland arbeiten dürfen und

vermittelt werden. Ganz nach dem

Motto „My home is my castle“ gibt

es einen Beratungsstand, bei dem

Michael und Thomas Fitz mit ihrem

Team Interessenten gerne Auskunft

über die möglichen Alternativen

aufzeigen. „Durch osteuropäische

Pflegekräfte können die Menschen

zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung

sein und sich dort pflegen

lassen“, sagt Fitz. Organisation und

Anreise des Pflegepersonals wird

dabei komplett von Schwabenpflege

24 übernommen, damit es für

die Angehörigen so stressfrei wie

möglich wird.

Klinik als Partner

Auch die ALB FILS KLINKEN werden

auf der Themenfläche vertreten

sein und einen entsprechenden

Ausschnitt aus ihrem vielfältigen

Angebot rund um das Leben in der

dritten Lebensphase geben.

Handwerksprofis Helfen

„Viele wissen nicht, dass sie eine

finanzielle Förderung zum Beispiel

für den Badumbau bekommen können,

wenn ein Pflegefall eintritt“,

Beratung auf der Themenfläche „ConSenio“.

sagt Volker Breusch vom gleichnamiten

Sanitär-Fachbetrieb aus

Eislingen, der als Vertreter des

Handwerks mit auf der Messe dabei

ist. Er wird Möglichkeiten aufgzeigen,

wie man im Alter so lange wie

möglich zu Hause wohnen bleiben

kann. „Dafür kann es schon reichen,

wenn man eine Sitzfläche in der Dusche

einbaut“, weiß Volker Breusch.

Mit der Initiative und dem Siegel

„Service Plus – geschulter Fachbetrieb“

wollen der Kreisseniorenrat,

das Deutsche Rote Kreuz und die

Kreishandwerkerschaft die Beratung

durch Handwerker und Dienstleister

für Senioren und Menschen

mit Behinderungen verbessern. Es

gibt vieles, was man zum Beispiel

bei einem Umbau beachten muss,

wenn man im Rollstuhl sitzt oder

einfach im Alter manches etwas

schwerer wird. Nicht immer können

die Handwerker diese Bedürfnisse

komplett nachvollziehen und können

sich darum in den Räumen des

Deutschen Roten Kreuz in Göppingen

schulen lassen. Wenn ein junger

Handwerker dann mit dem Rollstuhl

fahren muss oder auch den

,Altersanzug‘ anzieht, um Dinge

auszutesten, dann merkt er schnell,

was man einfacher machen könnte.

An die Eltern denken

Auch Kinder können sich für ihre

Eltern informieren. Wir können die

Senioren den Alltag meistern, wenn

man nicht mehr so mobil ist? Was

ist, wenn die Eltern gepflegt werden

müssen? Und wie kann man

sich selbst für die zweite Lebenshälfte

gut vorbereiten? Dies alles

beantworten die Experten auf der

Themenfläche und geben wertvolle

Tipps.

INFO

Übersicht:

Diese Aussteller sind auf der

ConSenio-Fläche dabei:

» ALB FILS KLINIKEN GmbH

» Schwabenpflege 24

» Service Plus-Handwerk:

Sanitärfachbetrieb

Volker Breusch

» Roland Bischoff, Rechtsanwalt


Veranstaltungen,

die bewegen.

Für Sie in der Region.

Event

Lauf geht‘s

In 6 Monaten zum

Halbmarathon

März-September

Messe

Bauen – Wohnen

Modernisieren

27.-29. März 2020

Werfthalle Göppingen.

Event

Barbarossa Berglauf

17.05.2020

Werfthalle Göppingen

Event

Mini-EM

13. - 14.06.2020

Stadion 1.

Göppinger SV

Messe

Bildungsmesse

07.11.2020

Werfthalle Göppingen

Uhingen

Messe

Ja! Die

Hochzeitsmesse

08.11.2020

Schloss Filseck

Uhingen

Mehr Informationen

erhalten Sie auf

www.staufen-plus.de

IMPRESSUM

Vitawell

– Das Magazin zur Messe.

Herausgeber:

Staufen Plus –

Agentur für Kommunikation und

Werbung GmbH,

Manfred-Wörner-Straße 148,

73037 Göppingen.

Projektleitung:

Lisa Hartleb (verantw.)

Redaktion: Constantin Fetzer (Ltg.),

Lisa Hartleb, Luisa Jones, Carolin

Klein, Magdalena Köhler,

Lea Kopnarski, Daniela Strohmaier

Fotos: Giacinto Carlucci,

Thomas B. Jones, Staufenpress

Anzeigen: Mario Bayer

(verantwortlich)

Druck: Druckhaus Ulm-

Oberschwaben, Ulm

#createdwithpassion

Das stationäre Hospiz ist wie seit vielen Jahren

wieder für Sie auf der Vitawell präsent.

Im „Pfarrer-Hermann-Schäfer-Haus“ waren seit der

Eröffnung 2013 über 500 Gäste. Bei jedem

Einzelnen war eine hohe Lebensqualität bis zum

Tod und ein

menschenwürdiges Sterben in Geborgenheit,

mit liebevollen Zuwendung unser oberstes Ziel.

CO.

Unterstützen Sie uns auch künftig mit Ihrem

persönlichen Engagement und besuchen Sie

uns auf unserem Stand

Spendenkonto:

KSK Göppingen IBAN DE66 6105 0000 0016 0088 52

Dein Raum.

Deine Vision. Dein Business.

Dein Netzwerk.

O.3 [Viel mehr als ein Raum]

AUCH FÜR DICH!

CO.3 coworking space

Steinbeisstraße 12

73037 Göppingen

07161 650 9305

coworking@goeppingen.de

www.coworking.goeppingen.de

co3goeppingen

powered by

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG /

ZAR Zentrum für ambulante Rehabilitation

ZAR Göppingen

Orthopädische Probleme?

Vertrauen Sie auf die Therapie

im ZAR Göppingen!

Ganztägig ambulante orthopädische

Rehabilitation

Nachsorgeprogramme im Anschluss

an die Rehabilitation

Erweiterte ambulante Physiotherapie

Physio- und Ergotherapie auf Rezept

Prävention, Medizinische Trainingstherapie,

Gesundheitskurse

ZAR Göppingen

Kanalstraße 1

73033 Göppingen

Tel. 07161. 656 214-0

zar-goeppingen.de

Musik für die Seele – Opsilon Handpan

Musik gewinnt in therapeutischen Maßnahmen immer mehr an

Bedeutung. Die Handpan ist als Instrument prädestiniert für die

Musiktherapie, da es besonders intuitiv zu spielen ist und keine

musikalischen Vorkenntnisse nötig sind. Sie wirkt heilend bei

Schmerzen und chronischen Erkrankungen.

Die Vibrationen des Klangkörpers – insbesondere der Obertöne

– überträgt sich auf den Spielenden und regt regenerative

Prozesse in den Körperzellen an. Beim Spielen stellt rasch ein

meditativer Zustand ein, so kann die Handpan ausgleichend

zum hektischen Alltag dazu beitragen, dass ein Stressabbau

stattfindet und Körper und Geist ihren

inneren Einklang wiederfinden.

Opsilon Instruments

Brunnenstr. 48

D-73079 Süßen

www.opsilon.de

Rehasprechstunde jeden

Donnerstag um 14.30 Uhr


15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

1. OG

A

B C D

1. OG

1. OG

EINGANG

FOYER

E

F1

G1

RESTAURANT

(EG)

(OG)

F2

AKTIONSFLÄCHE

H

Galerie

(OG)

I

J

K

Beratung für

die besten Jahre

L

Der Generationenratgeber

Pflegeeinrichtungen

VORTRAGSRAUM 1 (EG)

aus der Region

stellen sich

vor

VORTRAGS-

RAUM 3 (OG)

VORTRAGSRAUM 2 (OG)

Meine Eltern sind

pflegebedürftig:

Wo kann ich Hilfe

bekommen?

Sanierung & Co:

So bauen Sie Ihre

vier Wände

altersgerecht um

Zuhause bestens

versorgt: Mobile

Dienste im großen

Überblick

RESTAURANT

Das Messe-Restaurant im

EG hat geöffnet.

CAFÉ-LOUNGE

Genießen Sie einen Kaffee und

Kuchen im Messe-Café im OG.

GÖPPINGER GENUSS

Regionale Erzeuger und Genuss-Experten

haben leckere Produkte mit dabei.

AKTIONSFLÄCHE

Showprogramm mit Gruppen

aus der Region – auch zum

aktiv Mitmachen.

VORTRÄGE

Aktuelle Themen verständlich

erklärt – von Experten aus

der Region.

Der Generationenratgeber

CONSENIO

Pflegeeinrichtungen

aus der Region

stellen sich

vor

Die Themenfläche widmet sich unter

anderem Themen rund um Pflege und die

Vorsorge im Alter.

"

€ 2,- ERMÄßIGUNG

Mit diesem Bon erhalten Sie den

ermäßigten Eintritt zur Messe Vitawell 2020

15.-16. Februar 2020 | Werfthalle Göppingen

vitawell

Die große GesundheitsMesse

"

€ 2,- ERMÄßIGUNG

Meine Eltern sind

pflegebedürftig:

Wo kann ich Hilfe

bekommen?

Mit diesem Bon erhalten Sie den

ermäßigten Eintritt zur Messe Vitawell 2020

15.-16. Februar 2020 | Werfthalle Göppingen

Sanierung & Co:

So bauen Sie Ihre

vier Wände

altersgerecht um

vitawell

Zuhause bestens

versorgt: Mobile

Dienste im großen

Überblick

Die große GesundheitsMesse

Keine Barauszahlung. Nicht mit anderen Vorteilen kombinierbar.

Keine Barauszahlung. Nicht mit anderen Vorteilen kombinierbar.


Meine Eltern sind

pflegebedürftig:

Wo kann ich Hilfe

bekommen?

Meine Eltern sind

pflegebedürftig:

Wo kann ich Hilfe

bekommen?

Generationenratgeber

Sanierung & Co:

So bauen Sie Ihre

vier Wände

altersgerecht um

Generationenratgeber

Sanierung & Co:

So bauen Sie Ihre

vier Wände

altersgerecht um

vor

Zuhause bestens

versorgt: Mobile

Dienste im großen

Überblick

Zuhause bestens

versorgt: Mobile

Dienste im großen

Überblick

vor

Ausstellerübersicht 2020

A

aktiv-markt Manfred

Gebauer GmbH

Dieselstraße 13

73037 Göppingen

www.gebauer-markt.de

Block H

ALB FILS KLINIKEN

Klinik am Eichert &

Helfenstein Klinik

www.alb-fils-kliniken.de

Block L

Der

Pflegeeinrichtungen

aus der Region

ste len sich

Allmendinger Reisen

www.allmendinger-reisen.de

Foyer & Außenbereich

Ampli5 / IQ-Idea

www.ampli5.de

Galerie Nr. 4

AOK – Die Gesundheitskasse

Rosenstraße 22

73033 Göppingen

www.aok-bw.de

Block F2

aquaPASS, innoRaum,

SP: HORVAT

Marstallstraße 18

73033 Göppingen

www.innoraum.de

Galerie Nr. 5

ATHINA – Landesapothekerkammer

Baden-Württemberg

Villastraße 1

70190 Stuttgart

www.lak-bw.de > service > Patient

> ATHINA

Block H

B

Bemer – Physikalische

Gefäßtherapie

Cornelia Kibgis

www.kingis.bemergroup.com

Galerie Nr. 6

Rechtsanwalt Roland Bischoff

Schillerstraße 16

73033 Göppingen

www.bischoff-goeppingen.de

Block K

Der

Pflegeeinrichtungen

aus der Region

ste len sich

Breusch

Sanitär + Heizung

Wielandweg 10

73054 Eislingen

www.breusch.de

Block K [ConSenio]

Buntz Consulting

Jesinger Halde 36

73230 Kirchheim

www.dm-buntz.de

Galerie Nr. 2

C

Christa’s Hoflädle

Schießhausstraße 20

73547 Lorch

Block C & D

Café Köhler

Brunnbühlstraße 1

73342 Bad Ditzenbach

www. cafe-koehler.metro.bar

Block C & D

D

Das gesunde Büro

Bertz GmbH

Siemensstraße 7

73037 Göppingen

www.das-gesunde-buero.com

Block F1

Deutsche Rentenversicherung

Adalbert-Stifter-Straße 105

70437 Stuttgart

www.deutsche-rentenversicherung.de

Block F2

Deutsches Rotes Kreuz

Kreisverband Göppingen e.V.

Eichertstraße 1

73035 Göppingen

www.drk-goeppingen.de

Block A

Diabetiker BW. e.V.

Bezirksverband Göppingen

c/o K. Lekha

Tobelweg 9

73102 Birenbach

www.diabetiker-goeppingen.de

Block E

E

ENERGETIX Magnetschmuck

Riedklinge 12

71397 Leutenbach

www.energetix-biba.de

Galerie Nr. 10

epia

Erlebnispädagogik im Alltag

Jugendhilfe, Erlebnispädagogik

und Kletterwald skypark

Thymianweg 11

73527 Schwäbisch Gmünd

www.erleben-im-alltag.de

Block B

F

Filstalpflege GmbH

Steinbeisstraße 12

73037 Göppingen

www.filstalpflege.de

Block G1

Filstal Salzgrotte

Hauptstraße 57/1

73054 Eislingen

www.filstal-salzgrotte.de

Block I

G

W. Geiger Gesundheitsprodukte

Kornbergweg 7

73087 Bad Boll

www.weil-gesundheit-zaehlt.de

Block I

H

Hairfree Institut Esslingen

Ritterstraße 5

73728 Esslingen

www. hairfree-institut-esslingen.de

Block F2

Heinz Brenner GmbH

Gesundheitsforum-Zollernalb

Bellingerstraße 14

72336 Balingen

www.gesundheitsforumzollernalb.de

Sanitätshaus Hartlieb

Esslingerstraße 8

73037 Göppingen

www.hartlieb.de

Block G1

Lammbrauerei Hilsenbeck

Hauptstraße 37

73344 Gruibingen

www.gruibinger.de

Block H

Hospiz im Landkreis

Göppingen e.V.

Sommerhalde 2

73035 Göppingen

www.hospiz-goeppingen.de

Block J

Hyla Handelsvertretung

Roland Kühnle

72285 Pfalzgrafenweiler

www.hv-kuehnle.de

Block G1

I

IKK classic

Gartenstraße 10

73033 Göppingen

www.ikk-classic.de

Block F1

Imkergemeinschaft

Erker/Ehrhart

Untere Weiler 4

73037 Göppingen

Block C & D

Informationszentrum

Zahngesundheit

Baden-Württemberg

Königstraße 26

70173 Stuttgart

www.izz-on.de

Block F1

In Shape

Fitness & Gesundheit

Manfred-Wörner-Straße 109

73037 Göppingen

www.inshape.de

Block E

J

Die Johanniter

Im Pfingstwasen 1

73035 Göppingen

www.johanniter.de/

ostwuerttemberg

Block C

Tanja-Simone Wess

Selbstst. Beraterin

bei Juchheim GmbH

Panoramastraße 34/1

73061 Ebersbach

www.tanja-simone.de

Galerie Nr. 11

WELLNESS FÜR DIE FÜSSE

Unser Service für Sie:

°



°

°

°

°

°

°

°

°

°

www.schuh-bloss.de


Meine Eltern sind

pflegebedürftig:

Wo kann ich Hilfe

bekommen?

Generationenratgeber

Sanierung & Co:

So bauen Sie Ihre

vier Wände

altersgerecht um

vor

Zuhause bestens

versorgt: Mobile

Dienste im großen

Überblick

SEITE 16

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Ausstellerübersicht 2020

K

N

R

KIMKORAS Vertrieb

Biebricher Allee 183

65203 Wiesbaden

Galerie Nr. 1

Klinikum Christophsbad

Faurndauer Straße 6-28

73035 Göppingen

www.christophsbad.de

Block E

Kneippverein Göppingen e. V.

Vorderer Berg 22

73035 Göppingen

www.kneipp-verein-goeppingen.com

Block B

Korn GmbH

Unterer Hardweg 15

75181 Pforzheim

Obststand im Foyer

L

Sanitätshaus Jürgen Lier OHG

Carl-Benz-Straße 1

73072 Donzdorf

www.sanitaetshaus-lier.de

Block B

M

Elke Krakowski mit Mary Kay

Bachstraße 7

73773 Aichwald

www.marykay.de/elke.krakowski

Galerie Nr. 15

medigroba GmbH

Spessartstraße 4

72336 Balingen

www.medigroba.de

Block J

Naturheilverein

Marktstraße 25

73033 Göppingen

www.naturheilverein-gp.de

Block B

NWZ – Neue Württembergische

Zeitung

Rosenstraße 24

73033 Göppingen

www.swp.de/goeppingen

Block K

O

OKPHYSIO GmbH

Rosenstraße 24a

73033 Göppingen

www.okphysio.de

Block G1

Opsilon Instruments

Brunnenstraße 48

73079 Süßen

www.opsilon.de

Galerie Nr. 17

P

PINO Eventgastronomie GmbH

Bleichereistraße 18

73066 Uhingen

www.pino-eventgastronomie.de

Messe-Restaurant, Messe-Café

Produkt Solution LTD

Deutsch-Orden-Straße 11

73463 Westhausen

Block J

Rainer Rau

Dosenwurst vom Weideschwein

Reustadt 13

73110 Hattenhofen

www.dosenwurst-vom-weideschwein.de

Block C & D

Reformhaus + Café La Vita

Hauptstraße 95

73087 Bad Boll

www.reformhaus-badboll.de

Galerie Nr. 13

Rehaklinik Bad Boll &

Kurhaus Bad Boll GmbH

Am Kurpark 1

73087 Bad Boll

www.rehaklinik-bad-boll.de

Block F2

Reisewelt International

Amtsgasse 2

73098 Rechberghausen

www.reisewelt-international.de

Block E

RINGANA

Hainbachstraße 14

73730 Esslingen

www.vitawell-ringana.de

Block I

Rollmann Schuh + Sport

Orthopädieschuhtechnik

Göppinger Straße 25

73037 Göppingen

www.rollmann.de

Block B

S

Scheuring GbR

Galvan. Feinstrom

Paul-Trunetz-Straße 7

73104 Börtlingen

Block F1

Schlafstadl by Schreinerei

Rothenbacher

Mönchgasse 21

89601 Schelklingen-Justingen

www.schlafstadl.com

Block J

Schuhgarten Bloss GmbH

Inh. Jürgen Frey

Hauptstraße 41

73033 Göppingen

www.schuh-bloss.de

Block J

Schwabenpflege_24

Kanzenbühl 26

73117 Wangen

www.schwabenpflege24.de

Block K

Der

Pflegeeinrichtungen

aus der Region

ste len sich

SeniorenZeit ist GmbH

Frühlingstraße 11

73098 Rechberghausen

www.seniorenzeit-ist.de

Block I

T

Turngau Staufen e.V.

John-F.-Kennedy-Straße 32

73037 Göppingen

www.turngau-staufen.de

Block J

V

Vinzenz Klinik Bad Ditzenbach

und Vinzenz Therme

Kurhausstraße 88

73342 Bad Ditzenbach

www.vinzenztherme.de

Block I

vhs Göppingen

Mörikestraße 16

73033 Göppingen

www.vhs-goeppingen.de

Block G1

Vorwerk Deutschland

Edisonallee 27

89231 Neu-Ulm

www.vorwerk.de

Block G1

Sport- und Gesundheitszentrum

Heiningen

Reuschstraße 54

73092 Heiningen

www.sport-heiningen.de

Galerie Nr. 7

Sportstacking-Mitmachangebot

des Turngau Staufen e.V.

John-F.-Kennedy-Straße 32

73037 Göppingen

www.turngau-staufen.de

Block J

Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung

gGmbH

Waldeckhof 1

73035 Göppingen-Jebenhausen

www.sab-gp.de

Block C & D

W

Sanitätshaus Weinmann GmbH

Heininger Straße 28

73037 Göppingen

www.sh-weinmann.de

Block E

Y

OM Thai Yoga

Ottenbacher Straße 17

73037 Göppingen-Hohenstaufen

www.om-chakra-cooking.de

Galerie Nr. 12

Z

Studio Siebert – Dein Körperstudio

Hauptstraße 61

73054 Eislingen

www.siebert-studio.de

Galerie Nr. 3

ZAR Göppingen

Kanalstraße 1

73033 Göppingen

www.zar-goeppingen.de

Block H


SeniorenZeit ist

DIE BETREUUNG zuhause daheim

Vermittlung von Betreuungskräften für die „24h Pflege“, regional, legal, zuverlässig.

Alle Arbeiten im Haushalt, sowie pflegenahe Alltagshilfe und soziale Betreuung übernehmen die von uns

vermittelten Pflegekräfte liebevoll und einfühlsam. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern

kennen wir die Mehrzahl der Pflegekräfte persönlich. Über den gesamten Zeitraum der Zusammenarbeit

sind wir ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort.

Besuchen Sie uns auf der „vitawell“!

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen und erste Fragen in einem persönlichen Gespräch zu klären.

BLOCK I / vitawell!

SeniorenZeit ist GmbH

Rechberghausen

Tel.: 0 7161 50 01 81

www.seniorenzeit-ist.de

BÜRGERDIALOG UND INFORMATIONSVERANSTALTUNG

MOBILITÄTSFORMEN UND

ANTRIEBE DER ZUKUNFT

Offenes Experten-Bürgerforum mit Ausstellung

SONNTAG, 16. FEBRUAR 2020

11.00 – 17.00 UHR

STADTHALLE GÖPPINGEN

EINTRITT FREI!

Alle Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch!

Informationen unter www.goeppingen.de

und unter Hotline 07161-6509305

EINTRITT FREI!


SEITE 18

www.laufgehts-gp.de

GÖPPINGEN 2020

Der Halbmarathon

als großes Ziel

Das sagen die Teilnehmer

48 Prozent der

Teilnehmer berichten

von mehr Lebensenergie

durch ihre neu

gewonnene Fitness.

Einsteiger, erfahrene und ambitionierte Läufer: Mit

„Lauf geht‘s“ kann jeder sein Fitness-Niveau verbessern.

Wie? Das erfährt man am Samstag, 15. Februar bei einer

Info-veranstaltung zum Fitnessprogramm direkt auf der

Messe.

37 Prozent der Teilnehmer

berichten von einer deutlichen

und nachhaltigen

Gewichtsreduktion.

40 Prozent der Teilnehmer

sind begeistert von der

sinvollen und einfachen

Ernährungsumstellung.

35 Prozent der

Teilnehmer finden es klasse,

dass sie neue Laufpartner und

Freunde gefunden haben.

Auf ein Neues starten die AOK Neckar-Fils

und die NWZ Göppingen

das Programm „Lauf geht‘s“. Das

Ziel: Die Menschen in der Region

fit zu machen – und zu ihrem ersten

Halbmarathon zu bringen. Einsteiger,

Wiedereinsteiger, Gelegenheitsläufer

sowie „schlank- undfit-werden-Woller“

werden medizinisch

und sportlich begleitet – und

motiviert.

Der Dreiklang für den Erfolg:

Sportfreunde finden,

fit werden und abnhemen

Das Feedback der Teilnehmer aus

den vergangenen Jahren ist sehr

gut und äußerst positiv: Sie berichten

von gesteigertem Wohlbefinden

und besserer Fitness. Zudem

haben viele bei den Lauftreffs neue

Bekanntschaften gemacht und echte

Sportfreunde gefunden, mit denen

das regelmäßige Training


Neu:

Power-Walking

für motivierte

Anfänger.


leichter ist und viel mehr Spaß

macht. Und: Vor allem Laufanfänger

berichten von einer enormen

Gewichtsabnahme – und sind heute

mit großer Leichtigkeit im Alltag

unterwegs. Wie das alles geht? Am

4. Februar informieren um 18.30

Uhr die erfahrenen Lauf- und Fitness-Experten

sowie die Coaches

im Uhinger Uditorium über die

Möglichkeiten des Programms. Der

Eintritt ist frei.

Darum mitmachen

Sport ist gesund und kann die Lebenserwartung

steigern. Die Teilnehmer

von „Lauf geht‘s“ nehmen

im Programm auf ganz natürliche

Weise ab, ohne zu fasten. Denn das

Gesundheitsprogramm kombiniert

Training mit einer kohlenhydratarmen

Ernährung sowie viel Gemüse

und proteinhaltigen Lebensmitteln

– clever und mit Erfahrung konzipiert.

Ganzheitliches Programm

Von März bis September wird nach

der bewährten F-AS-T-Methodik

von Dr. Wolfgang Feil, einem der

renommiertesten deutschen Sportwissenschaftler,

trainiert. Er hat

das „Lauf geht‘s“-Programm entwickelt

und betreut mit seinem Team

die Teilnehmer während der sechs

Monate.

Training in begleiteten Lauftreffs

Trainiert wird individuell und gemeinsam

in wöchentlichen Lauftreffs,

die im Kreis Göppingen stattfinden.

Sie werden von den beiden


Jetzt informieren.

und bis

8. März

anmelden.


Headcoaches Alexandra Zandt und

Sandra Blessing mit ihrem Trainer-

Team begleitet. Im Training wird

auf das individuelle Leistungsniveau

jedes einzelnen Teilnehmers

eingegangen und unterschiedliche

Leistungsgruppen gebildet. In Vorträgen

und Webinaren erhalten die

Teilnehmer zudem wertvolle Tipps

und zusätzliche Motivation, um das

Ziel zu erreichen. Neu ist neben

den klassischen Laufgruppen eine

Power-Walking-Gruppe.


www.laufgehts-gp.de

SEITE 19 19

Neu: Power-Walking für

Anfänger

Wer als absoluter Beginner mitmachen

möchte – nur zu. Für motivierte

Sportstarter, die sich noch nicht

fit fühlen, gleich mit dem schnellerenLaufen

zu starten, gibt es erstmals

offiziell eine Power-Walking-

Gruppe.Das ist eine hervorragende

Möglichkeit für Einsteiger, die beispielsweise

mit einem hohen Ausgangsgewicht

starten, den Halbmarathon

zu schaffen. Die Gefahr, sich

beim Training unwissentlich zu überlasten,

ist viel geringer. Doch Achtung:

Beim Walken unterscheidet

man zwei Varianten, Nordic Walking

und Power Walking. Beim Nordic

Walking kommen auch Stöcke zum

Einsatz – darauf verzichten wir bei

„Lauf geht‘s“, um es von Anfang an

einfach zu halten, aber dennoch den

sportlichen Anspruch, immer fitter

und schneller zu werden.

Trainiert wird in unterschiedlichen Leistungsniveaus

POWER WALKER

„Einsteiger“

Ich möchte mit Sport anfangen

oder fit bleiben, möchte jedoch nicht

joggen


Ich möchte gelenkschonend

trainieren und / oder an

Gewicht verlieren

Mein Ziel:

Gesünder und fitter

werden

LATTE MACCHIATO

„Laufanfänger“

Ich bin Anfänger und mache

bisher (so gut wie) keinen Sport


Ich möchte mit dem Laufen

beginnen ohne mich zu überfordern

Mein Ziel:

Gesünder und fitter

werden

CAPPUCCINO

„Die Gelegenheitsläufer“

Ich treibe unregelmäßig Sport

(egal welche Sportart)


Ich würde mich als relativ fit

bezeichnen und kann gut

15 Minuten joggen

Mein Ziel:

Meine Fitness ausbauen und

regelmäßig Sport treiben

ESPRESSO

„Die Ehrgeizigen“

Ich treibe mehrmals in der

Woche Sport


Ich habe schon an Wettkämpfen

teilgenommen und kann locker 30

Minuten joggen

Mein Ziel:

Mit professionellen Tipps

meine Zielzeit verbessern

Das gibt‘s für Teilnehmer –

unter anderem

Betreute Lauftreffs

Buch „Lauf dich gesund“ von

Dr. Wolfgang Feil sowie DVD

Funktionsshirt „Lauf geht‘s“

Trainingspläne

Teilnahme an Voträgen und

hochwertigen Webinaren

Startgebühren für die

Laufevents

und vieles mehr.

Anmeldung und Informationen

Noch bis zum 8. März kann man sich auf

www.laufgehts-gp.de anmelden – dort gibt es

auch weitere Informationen. Experten und

Viele Vorteile für Kunden

AOK-Mitglieder erhalten die Teilnahmegebühr

ermäßigt – NWZ- Abonnenten

erhalten ebenfalls Vorteile.

Für EVF-Kunden (Strom, Gas) gibt es

100 Euro Cashback bei erfolgreicher

Teilnahme.

Trainer informieren am 15. Februar um 15.30

Uhr in der Göppinger Werfthalle bei der

Gesundheitsmesse Vitawell. Bei der Messe

kann man sich auch direkt anmelden.

Wolfgang Grandjean

In 6 Monaten fit werden. Das ist der Plan:

14. März

Warm up

27./29. März

Start der

Lauftreffs

4. Mai: Vortrag

„Sport ohne Nebenwirkungen“,

Michael Brüderlin

26. Mai: Vortrag

„Mit Bewegung Stress abbauen“,

Dr. Wolfgang Feil

1. August – Meilensteinlauf

Rechberghäuser

Sommernachtslauf (10 km)

27. September – Abschlusslauf

Einstein-Marathon Ulm

(21 km Halbmarathon)

März April Mai Juni Juli August September

17. März: Vortrag

„Besserer Trainingserfolg

durch polarisiertes

Training“,

Wolfgang Grandjean

28. April: Vortrag

„Die Lauf geht‘s Ernährung“,

Dr. Wolfgang Feil

17. Mai – Meilensteinlauf

Barbarossa Berglauf

Göppingen (5 km)

15. Juli

AOK-Firmenlauf

Göppingen

15. September: Vortrag

„Perfekt motiviert zum

Abschlusslauf“, Wolfgang Grandjean

Freude an Bewegung

www.ksk-gp.de


SEITE 20

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

ANZEIGE

24 Stunden am

Tag in Bereitschaft

– das ganze Jahr

Das Herzkatheterlabor der

ALB FILS KLINIKEN an der

Klinik am Eichert ist hochmodern.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind

weltweit und so auch in Deutschland

Todesursache Nummer 1 und

werden in spezialisierten kardiologischen

Fachabteilungen behandelt.

Das Herzkatheterlabor stellt hierbei

„das Herz der Kardiologie“ dar,

denn hier werden notwendige Untersuchungen

und bei Bedarf auch

lebensrettende Eingriffe durchgeführt.

Diese wichtige Funktionseinheit

muss daher „rund-um-die-

Uhr“ verfügbar und geöffnet sein,

um im Fall der Fälle auch handeln

zu können. Neben der Diagnose

von Erkrankungen an Herzmuskel,

Herzklappen, Reizleitungssystem

und Herzkranzgefäßen können in

einer solchen Einrichtung vielerlei

Untersuchungen und gegebenenfalls

auch in selber Sitzung Behandlungen

wie Gefäßaufdehnungen,

Stentimplantationen oder die Verödung

bei Herzrhythmusstörungen

vorgenommen werden.

Zwei hochmoderne Arbeitsplätze

Die ALB FILS KLINIKEN verfügen

am Standort Göppingen (Klinik

am Eichert) in der Klinik für Kardiologie

und Internistische Gefäßmedizin

über zwei hochmoderne

Herzkatheterarbeitsplätze. Das

Team – erfahrene interventionelle

Kardiologen und Fachpflegepersonal

– ist rund um die Uhr an 365 Tagen

im Jahr in Bereitschaft. Mehr als

2.200 Eingriffe werden von ihnen

jährlich durchgeführt. Das Team

sorgt damit für eine hoch qualifizierte

Versorgung der Bevölkerung

im Landkreis Göppingen bei Herz-

Kreislauf-Erkrankungen.

Das Herzkranzgefäß vor (links) und nach (rechts) einer Erweiterung.

Die beiden Herzkatheter der Klinik

am Eichert sind auf dem neuesten

Stand der Technik. Sie wurden

2018 angeschafft und ersetzten die

vorherige, in die Jahre gekommene

Altanlage. Die neuen Geräte arbeiten

mit einer reduzierten Röntgenstrahlenbelastung,

was zu einem

niedrigeren Kontrastmittelbedarf

führt, und liefern eine exzellente

Bildqualität bei zugleich besserer

Bedienbarkeit. Neben den Röntgenaufnahmen

des Herzens und

der menschlichen Blutgefäße zeigt

der Bildschirm auch wichtige Kreislaufmesswerte

wie Blutdruck, EKG

und Sauerstoffsättigung zeitgleich

an. „Damit ist das Herzkatheterlabor

der sicherste Platz für einen

Herzpatienten, da hier Auffälligkeiten

sofort bemerkt und gleich

behandelt werden können“, sagt

Professor Dr. Stephen Schröder,

Chefarzt der Klinik für Kardiologie

und Internistische Gefäßmedizin.

Eine Herzkatheteruntersuchung ist

ein bildgebendes Verfahren mittels

Röntgenstrahlen und Kontrastmittelgabe

zur Darstellung von Herzkammern

und Herzkranzgefäßen.

Je nach Zugangsweg zum Gefäß,

werden am Arm oder an der Leiste

dünne biegsame Kunststoffschläuche,

sogenannte Katheter, über

die Vene bis zum Herzen vorgeschoben.

Über diese Katheter wird

dann ein Kontrastmittel gespritzt,

um Gefäße und/oder Herzkammer

auf dem Bildschirm sichtbar zu machen.

Dadurch erkennen die Experten

Engstellen oder Verschlüsse in

den Herzkranzgefäßen und können

diese in der Regel auch in derselben

Sitzung behandeln. Hierzu wird

meist eine Gefäßstütze, ein Stent,

eingesetzt, der das Gefäß wieder

öffnet und den Blutfluss normalisiert.

Die ALB FILS KLINIKEN verfügen am

Standort Göppingen (Klinik am Eichert)

in der Klinik für Kardiologie und

Internistische Gefäßmedizin über zwei

hochmoderne Herzkatheterarbeitsplätze.

Der Gefäßzugang an Handgelenk

oder Leiste wird vor der Untersuchung

örtlich betäubt. Eine Vollnarkose

ist in der Regel nicht notwendig.

Eine reine Diagnostik der

Herzkranzgefäße dauert im Herzkatheterlabor

circa 15 Minuten,

eine Untersuchung von Herzrhythmusstörungen

etwa 90 Minuten.

Je nach Bedarf folgt dann auf die

Diagnostik eine Behandlung, die

zusätzlich, je nach Komplexität,

weitere circa 30 bis 90 Minuten

dauern kann.

INFO

Besuchen Sie die ALB FILS

KLINIKEN am Stand auf der

Messe Vitawell vom 15. bis

16. Februar in der Werfthalle im

Stauferpark Göppingen (Block ?).


Klinik am Eichert Göppingen

Helfenstein Klinik Geislingen

Mehr Infos www.alb-fils-kliniken.de

SEITE 21

HERZ UND

GEFÄSSE

INTAKT

Vorträge Samstag, 15.02.2020

12:30 –13:00 Uhr

Herzinfarkt: Bin ich gefährdet?

13:15 –13.45 Uhr

Herzinfarkt: Therapie – Jede Minute zählt!

15.30 –16:00 Uhr

Zeitbombe Aortenaneurysma:

Moderne minimalinvasive OP-Techniken

16:15 –16:45 Uhr

Schaufensterkrankheit:

Aktuelle minimalinvasive Therapie

Vorträge Sonntag, 16.02.2020

11.30 –12.00 Uhr

Schrittmacher: Aktuelle Therapie langsamer

Herzrhythmusstörungen

12.15 –12.45 Uhr

Schnelle Herzrhythmusstörungen:

Behandlungsoptionen

14:30 –15:00 Uhr

Schaufensterkrankheit:

Aktuelle minimalinvasive Therapie

15:15 –15:45

Engstelle Halsschlagader: Warum heute weniger

und wie operiert wird?

KLINIK FÜR KARDIOLOGIE UND

INTERNISTISCHE GEFÄSSMEDIZIN

MEDIZINISCHE KLINIK

KLINIK FÜR GEFÄSSCHIRURGIE

INSTITUT FÜR DIAGNOSTISCHE UND

INTERVENTIONELLE RADIOLOGIE UND

NUKLEARMEDIZIN

Das menschliche Herz versorgt Organe und Gewebe jeden Tag

mit Blut und dadurch mit lebensnotwendigem Sauerstoff und

Nährstoffen. Bei Erwachsenen schlägt das Herz in Ruhe etwa 60

bis 80 mal pro Minute und bei jedem Herzschlag wird Blut durch

die Gefäße gepumpt. Das Herz und die Gefäße müssen also

einiges aushalten. Bereits ein kleiner Fehler in diesem gut funktionierenden,

komplexen System kann fatale Folgen haben.

Herzinfarkt und Schlaganfall sind nach wie vor die häufigste

Todesursache.

Die Experten der ALB FILS KLINIKEN bieten im Rahmen der

vitawell spannende Vorträge zu den Themen Prävention, Risikoerkennung

und Therapien. An unserem Messestand beantworten

wir Ihnen gerne all Ihre Fragen rund um Herz und Gefäße,

messen Ihren Blutdruck und demonstrieren Ihnen Medizintechnik

aus der Gefäßchirurgie.

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN

BESUCH AN UNSEREM MESSE-

STAND UND UNSERER

INTERESSANTEN VORTRÄGE.


ANZEIGE

15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

ANZEIGE

Zahnärzte bieten

zuverlässigen

Service

Wie pflege ich meine Zähne richtig?

Wie sieht gute Vorsorge aus? Und

welche Möglichkeiten habe ich für

einen ästhetischen Zahnersatz?

Diese und weitere Fragen beantworten

Zahnmediziner aus dem

Kreis Göppingen kostenlos bei der

Vitawell. Am 15. und 16. Februar

2020 bietet das Forum Zahngesundheit

in der Werfthalle Stauferpark

ein attraktives Beratungs- und

Informationsangebot. Die Experten

antworten kompetent auf Fragen zu

Füllungs- und Verblendmaterialien,

zu Brücken und Implantaten, zur

Hilfe bei Parodontitis oder zur richtigen

Mundhygiene und Prophylaxe

– natürlich nach den neuesten wissenschaftlichen

Erkenntnissen und

Therapiemöglichkeiten in allen Bereichen

der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Interessierte Besuchern bekommen

umfangreiches Informationsmaterial.

Informationstafeln und

zahntechnische Modelle stehen als

Anschauungsmaterial bereit. Dazu

gibt es praktische Zahnputzsets

zum Mitnehmen.

Im Forum Zahngesundheit steht

die Zahnmedizinische Patientenberatung

an erster Stelle. Dieses

neutrale, kompetente, schnelle und

kostenfreie Beratungsangebot in

allen Fragen der Zahn-, Mund- und

Kiefergesundheit ist ein Angebot

der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg

an die Bürgerinnen und

Bürger, um ihrem Informationsbedürfnis

gerecht zu werden.

FOTO: FOTOLIA/MONKEY BUSINESS

>> Vitawell – Gesundheitsmesse in Göppingen

>> Werfthalle Stauferpark, Manfred-Wörner-Str. 104, Göppingen

>>15. 2.− 16.2.2020

Zahnärztliche Experten

aus dem Kreis

Göppingen beantworten

anlässlich der Vitawell im

Forum Zahngesundheit

alle Fragen zur Zahnund

Mundgesundheit.

Warum sind Fluoride

nützlich?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Forum Zahngesundheit

Ihre Zahnärztinnen und Zahnärzte


15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

ANZEIGE SEITE 23

Alles unter einem Dach

Die Rehaklinik Bad Boll informiert

auf der Vitawell über ihre vielfältigen

Leistungsangebote.

Rehaklinik Bad Boll

Aus dem historischen Kurhaus

Bad Boll ist ein modernes Gesundheitszentrum

geworden. Dies zeigt

u.a. die erst vor kurzem veröffentlichte

Studie des Nachrichtenmagazins

FOCUS und die Verleihung des

FOCUS Siegels, welches die Rehaklinik

Bad Boll zum vierten Mal in Folge

zu den TOP 100 Rehakliniken in

Deutschland zählt.

Die Rehaklinik ist spezialisiert

auf orthopädische Rehabilitation,

Schmerztherapie und Naturheilverfahren.

Nach Operationen z.B. an

Hüftgelenken und Knien oder bei

chronischen Schmerzen, werden

die Patienten nach modernen medizinischen

Methoden behandelt,

um wieder fit für Alltag, Familie und

Beruf zu werden. Das therapeutische

Repertoire wird in Bad Boll durch naturheilkundliche

Verfahren ergänzt.

Die Klinik profitiert dabei von den

drei ortsgebundenen Heilmitteln,

wie dem Thermalmineralwasser und

dem hauseigenen Boller Naturfango.

Durch die Integration von Osteopathie,

Akupunktur und weiteren

komplementären Behandlungsmethoden

konnte in den letzten Jahren

die Attraktivität des therapeutischen

Angebotes weiter gesteigert werden.

Auch die Nähe zum Wohnort ist ein

wichtiges Auswahlkriterium für die

Rehabilitanden, bei der Entscheidung

in welchem Haus Ihre ambulante

oder stationäre Reha-Maßnahme

durchgeführt wird.

Chefarzt Dr. med. Helmut Tüchert

„Kortison oder Kneipp – Naturheilkundliche

Schmerztherapie

bei Rheuma“ lautet das Thema des

Vortrags von Chefarzt Dr. med. Helmut

Tüchert am Sonntag, den 16.

Februar um 16.45 Uhr (Vortragsraum

1). Für alle entzündlichen,

degenerativen und stoffwechselbedingten

Erkrankungen des Bewegungsapparats

gilt es, auftretende

Schmerzen rechtzeitig und zielgerichtet

zu bekämpfen. Dr. Helmut Tüchert

berichtet über die vielfältigen

schulmedizinischen und naturheilkundlichen

Behandlungsmethoden

im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung

von rheumatischen Krankheitsbildern.

VitalZentrum und MineralTherme

Wer „mehr als Fitness“ möchte, ist

im VitalZentrum genau richtig. Hier

trainieren Sie ab sofort nicht nur

an brandneuen Geräten, wie dem

eGym-Zirkel, sondern ab März 2020

auch in unseren tollen neuen Gymnastikräumen.

Danach können Sie

in das 34 °C warmen Thermalmineralwasser

der MineralTherme abtauchen

und in der lichtdurchfluteten

SaunaLounge entspannen – Bei uns

erhalten Sie das Rundumpaket aus

aktivem Training und wohltuender

Regeneration.

Für weitere Auskünfte über einen

Aufenthalt in der Rehaklinik Bad

Boll oder über unsere attraktiven

Angebote im VitalZentrum und der

MineralTherme stehen wir Ihnen

gerne an unserem Stand in Block F2

in der Messehalle zur Verfügung.

INFO

Besuchen Sie uns zur Körperfettanalyse,

aktuellen Ernährungstrends

und einem Gewinnspiel an

unserem Stand in Block F2.

Vortrag am Sonntag

„Kortison oder Kneipp –

Naturheilkundliche Schmerztherapie

bei Rheuma“ mit Chefarzt

Dr. Helmut Tüchert um 16.45 Uhr

im Vortragsraum 1.

Boller

Naturfango

Thermalmineralwasser

Schwefelwasser

Moderne Medizin

in historischem

Ambiente

Alles unter einem Dach

Orthopädie

Rheumathologie

Schmerztherapie

Naturheilverfahren

Ambulante Rehabilitation

Rehaklinik Bad Boll • Am Kurpark 1 • 73087 Bad Boll

MineralTherme

SaunaLounge

VitalZentrum

Entspannung und Lebenskraft

in exklusiver Atmosphäre

Badhaus Bad Boll • Am Kurpark 1 • 73087 Bad Boll


ANZEIGE

15.-16. FEBRUAR 2020 – vitawell – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Die Gesundheitsmesse

Bei einem

Schlaganfall

schnell handeln

Das Klinikum Christophsbad zeigt auf der Messe

seine herausragenden Kompetenzen – von der

Schlaganfallversorgung bis hin zur Rehabilitation.

In den neuen Zimmern der neurologischen Ambulanz im Klinikum

Christophsbad blicken Patienten in einen künstlichen Himmel.

FAST-Test: Anzeichen eines Schlaganfalls

Als sicherer Test zur Feststellung eines Schlaganfalls gilt F-A-S-T

(englisch für schnell). Dieser Test kann auch von ungeübten Personen

ausgeführt werden und bringt im Regelfall innerhalb weniger Sekunden

eine sichere Diagnose:

Face (Gesicht): Um ein Lächeln bitten. Das Gesicht wird bei einer

Lähmung einseitig verzogen.

Arms (Arme): Arme nach vorne heben, Handflächen nach oben. Bei

einer Lähmung können die Arme nicht gehoben werden, sinken oder

drehen sich.

Speech (Sprache): Einen einfachen Satz nachsprechen lassen. Ist die

Sprache verwaschen, handelt es sich um eine Lähmung.

Time (Zeit): Bei Vorliegen mindestens eines Anzeichens sofort den

Notruf 112 wählen und medizinische Hilfe anfordern.

Die Statistik lügt nicht, sie ist aber

mittlerweile genauer, als sie vor

Jahren war. Das ist der Hauptgrund,

warum vor allem bei jüngeren

Menschen ein Schlaganfall diagnostiziert

wird. „Wir können heute

viel genauer untersuchen und auch

schon sehr ,kleine‘ Schlaganfälle erkennen,

die vorher nicht in der Statistik

waren“, erklärt Prof. Dr. Norbert

Sommer, Chefarzt der Neurologie im

Klinikum Christophsbad, welches

weit über die Region hinaus bei der

Akutbehandlung und der Nachsorge

bei Schlaganfällen einen herausragenden

Ruf hat. Es sei auch sehr

wichtig, dass man diese vergleichsweise

harmlosen Schlaganfälle behandelt,

denn sonst ist die Ursache

des Schlaganfalls weiterhin vorhanden

– und das könnte schlimmere

Folgen haben. Zum Beispiel einen

weiteren Schlaganfall mit größerer

Auswirkung. „Noch vor 25 Jahren

hat man einen Schlaganfall nicht

als akuten Notfall gesehen“, sagt

Prof. Dr. Norbert Sommer. Heute

ist das anders: „Time is Brain“, sagen

die Mediziner. Das bedeutet:

Je schneller man bei einem – auch

harmlosen – Schlaganfall behandelt

wird, desto besser sind die Chancen

auf eine Rehabilitation.

Schnelle Behandlung ist wichtig

Ein Schlaganfall entsteht durch eine

Hirnblutung oder noch häufiger

durch eine verstopfte Hirnarterie.

Je länger die Hirnzonen nicht mit

Blut versorgt werden, desto mehr

sterben sie ab und es kann zu körperlichen

und geistigen Beeinträchtigungen

kommen. Lähmungen

oder der Verlust der Sprache sind

bekannte Folgen eines Schlaganfalls.

Die Zahl der Todesfälle durch

Schlaganfälle ist deutlich zurückgegangen,

weil es mittlerweile entsprechende

Behandlungsmethoden

gibt. Die „Stroke Unit“, in der die

Schlaganfallpatienten im Klinikum

Christophsbad sofort nach Einlieferung

behandelt werden, ist überdurchschnittlich

gut ausgestattet.

Man hat direkten Zugriff auf die

radiologische Diagnostik (CT, MRT)

mit spezieller Logistik und einem

Team aus spezialisierten Ärzten,

Intensiv- und Anästhesiepflegern,

Physiotherapeuten, Logopäden,

Ergotherapeuten, Psychologen

und Sozialdienstmitarbeitern. Bis

maximal 4,5 Stunden nach dem

Ereignis ist die sogenannte intravenöse

Lyse, also die Gabe eines das

Blutgerinnsel auflösenden Medikaments

über die Vene, möglich. Mit

den modernen Verfahren der interventionellen

Neuroradiologie des

Klinikums Christophsbad kann dieses

4,5-Stunden-Lysefenster erweitert

werden. Durch das Einbringen

von winzigen Kathetern über die

rechte Leiste in das Blutgerinnsel

im Gehirn kann die intraarterielle

Lyse oder die intraarterielle Thrombektomie

noch bis zu 6 Stunden – in

Einzelfällen sogar bis zu 24 Stunden

– nach dem Ereignis erfolgen.

Lieber einmal zu oft

den Notarzt rufen

Das Klinikum macht verstärkt Öffentlichkeitsarbeit,

um möglichst viele

Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

Wenn sich ein Kollege, der

Freund oder der Bekannte merkwürdig

verhält, kann man den „FAST“-

Test machen (siehe Infokasten), der

die Symptome eines Schlaganfalls

checkt. „Im Zweifel sollte man immer

den Notarzt rufen – 112“, rät auch

Prof. Dr. Bernd Tomandl, Chefarzt

der Radiologie und Neuroradiologie

im Klinikum Christophsbad. Lieber

einmal zu viel den Notarzt rufen als

einmal zu wenig. Denn es kommt bei

einem Schlaganfall auf jede Minute

an. Zurzeit wird in den Kinos in Geislingen

und Göppingen ein Werbespot

zur Thematik gezeigt, der auch

im Youtube-Channel des Klinikums

Christophsbad zu sehen ist.

INFO

Besuchen Sie das Klinikum

Christophsbad am Stand auf der

Messe Vitawell vom 15. bis

16. Februar in der Werfthalle im

Stauferpark Göppingen (Block E).

Bild links: Besprechen der Befunde:

(v.l.) Chefärzte Prof. Dr. Bernd Tomandl

und Prof. Dr. Norbert Sommer

sowie Dr. med. Tibor Mitrovics,

Leitender Oberarzt der Klinik für

Radiologie und Neuroradiologie im

Klinikum Christophsbad.


WEGE FINDEN

– WEGE GEHEN

AM MESSESTAND

Nutzen Sie unsere Messe-Angebote!

• Sprechen Sie mit unseren Schlaganfallexperten

• Demonstration: Ultraschall der Halsgefäße

• Stressmessung mittels Biofeedback (So.)

• Praxis-Zentrum Göppingen: Alles über

Logopädie, Ergo- und Physiotherapie

sowie spezielle Messe-Rabatte

AUF DER PRÄSENTATIONSFLÄCHE

Betriebliche Gesundheitsförderung

Trainerin: Vlada Reinhardt mit CB-Mitarbeiter

• Strong by ZUMBA (12.45 Uhr, Sa.)

• Zumba-Fitness (13.15 Uhr, Sa.)

Fachvorträge am SamStag, 15. Februar

11.00 - 11.30 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Eltern-Kind-Station“

Dipl.-Psych. Viktoria Gati, Ltd. Psychologin der Eltern-Kind-

Station und Pieter Corveleyn, Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie,

OA der Eltern-Kind-Station, Klinik für Kinderund

Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

11.45 - 12.15Uhr (Vortragsraum in EG)

„Wenn die Seele weh tut“

Prof. Dr. med. Nenad Vasić, Ärztlicher Direktor und Chefarzt

der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

12.30 - 13.00 Uhr (Vortragsraum in OG)

„Burnout — Symptome, Ursachen, Therapie“

Prof. Dr. med. PMU Isa Sammet, Chefärztin der Klinik für

Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie

14.00 - 14.30 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Schlaganfall 2020: Was gibt es Neues?“

Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt der Klinik für Radiologie

und Neuroradiologie, Prof. Dr. med. Norbert Sommer,

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie mit

Schlaganfallstation, Frührehabilitation und Schlafmedizin

14.45 - 15.15 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Fit am Arbeitsplatz – Tipps für mehr Bewegung im

Arbeitsalltag“

Dr. Katrin Hofmann, Leiterin des Praxis-Zentrums Göppingen

Fachvorträge am Sonntag, 16. Februar

13.00 - 13.30 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Körperliches Training für die psychische Gesundheit —

ein gutes Rezept“

Dr. med. Karsten Henkel, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie,

Klinikum Christophsbad

13.45 - 14.15 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Rückenschmerzen — wann muss ich in die Röhre“

Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt der Radiologie und

Neuroradiologie.

14.30 - 15.00 Uhr (Vortragsraum in OG)

„Sport im Alter — wann, wie, wo?“

Dr. med. Christian Marburger, Chefarzt der Klinik für Geriatrische

Rehabilitation und Physikalische Medizin

16.00 - 16.30 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Wie kann ich die Alterung des Gehirns aufhalten“

Prof. Dr. med. Norbert Sommer, Chefarzt der Neurologie mit

Schlaganfallstation, Frührehabilitation und Schlafmedizin

16.45 - 17.15 Uhr (Vortragsraum in EG)

„Kortison oder Kneipp — Naturheilkundliche Schmerztherapie

bei Rheuma“?“

Dr. med. Helmut Tüchert, Chefarzt der Orthopädischen

Rehabilitationsklinik Bad Boll

www.christophsbad.de


SEITE 26

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Jubiläum:

10. Barbarossa Berglauf

startet am 17. Mai

Für das große Lauf-Festival kann

man sich jetzt anmelden.

Wir freuen uns, dass sich die Veranstaltung

so etabliert hat“, sagt

Martin Büchler, Vorsitzender des

Ausdauersportteams Süßen. Gemeinsam

mit der Medienagentur

Staufen Plus wurde einst die Idee

aus der Taufe gehoben, einen anspruchsvollen

Lauf mit dem Hohenstaufen

als Mittelpunkt zu

haben, der die schöne Landschaft

rund um den Göppinger Hausberg

einbindet. Heute sind es rund 2000

Teilnehmer in allen Altersgruppen,

die in den verschiedenen Disziplinen

an den Start gehen.

Die wohl größte Herausforderung

für die Sportler ist der Halbmarathon

von der Werfthalle über den

Hohenstaufen zurück in den Stauferpark.

Anspruchsvolle Höhenmeter

Gut 21 Kilometer und anspruchsvolle

Höhenmeter gilt es dabei zu

bewältigen. Sowohl der Aufstieg

auf den Berg, aber auch die Wege

durch den Stauferwald sind dabei

nicht zu unterschätzen. Dennoch ist

der Barbarossa Berglauf durchaus

eine Breitensportveranstaltung,

bei der jeder mitmachen kann. So

gibt es einen 5-Kilometer-Fitness-

Lauf durch den Stauferwald, dessen

Steigungen ebenfalls eine sportliche

Herausforderung sind. Auch

die 10-Kilometer-Nordic-Walking-

Distanz ist in schöner Landschaft

sehr beliebt und hat in den vergangenen

Jahren viele Laufbegeisterte

aus der ganzen Region angelockt.

Hunderte Schülerinnen und Schüler

sind mit dabei und versuchen, die

Schulwertung zu gewinnen. Denn

die Schule, die am meisten Schüler

an den Start bringt, erhält einen

Preis. Das gilt übrigens auch für andere

Teams. „Firmen, Laufgruppen,

Sportstudios oder Vereine können

ebenfalls einen Preis gewinnen,

wenn sie möglichst viele Läuferinnen

und Läufer an den Start bringen“,

erklärt Lisa Hartleb von der

Agentur Staufen Plus. Sie ruft darum

schon jetzt Unternehmen und

Gruppen auf, sich auf der Webseite

zu registrieren und Teams anzumelden

– egal ob die Teilnehmer an

einem der Staffelläufe oder als Einzelläufer

in einer anderen Disziplin

an den Start gehen: Gezählt werden

alle, die unter demselben Teamnamen

laufen.

www.barbarossa-berglauf.de

Sonntagstraining

des AST Süßen

Der AST Süßen bietet mit einem

Team um Uli Kielkopf ein Sonntagstraining

zur Vorbereitung

auf den Barbarossa Berglauf an.

Der Lauftreff ist kostenlos – trainiert

wird in unterschiedlichen

Leistungsgruppen. Die Termine

sind:

• 29. März, Treffpunkt: Staufeneck,

Wanderparkplatz. Zum

Auftakt eine leichte Strecke zum

Kennenlernen.

• 5. April, Schlater Wald,

Parkplatz bei der Eiche

• 13. April, Schlater Wald,

Parkplatz bei der Eiche

• Ostermontag, 19. April, Lichtenwalder

LIWA-Laufevent zum

Halbmarathon

• 26. April, Schlater Wald,

Parkplatz bei der Eiche

• 3. Mai, Göppingen, Stauferpark,

Parkplatz Werfthalle: Bei

diesem Termin wird auf der

Original Barbarossa-Berglauf-

Strecke gelaufen.

• 10. Mai, Schlater Wald,

Parkplatz bei der Eiche

Infos zu den Terminen auch auf

www.barbarossa-berglauf.de

und via Facebook.

BRH-Rettungshunde zeigen ihr Können


Service & Handwerkskunst

erleben

Unsere Experten für:

Orthopädietechnik

Orthopädieschuhtechnik

finden auch für Sie

die perfekte Lösung.

Besuchen Sie unsere Orthopädieschuhmacher-

Schauwerkstatt am Messestand und machen

Sie mit bei unserer Venenmessaktion. Lernen

Sie neue Versorgungskonzepte kennen.

Sanitätshaus Weinmann GmbH

Heininger Straße 28

73037 Göppingen

Telefon 07161 15 69-0

www.sh-weinmann.de

ATHINA - Apotheken überprüfen Ihren Arzneimittelmix

Haben sich bei Ihnen über die Jahre zahlreiche Medikamente in der Hausapotheke angesammelt und Sie wissen

gar nicht mehr genau, welche noch zu verwenden sind und gegen welche Krankheiten diese wirken?

Vielleicht befürchten Sie auch, dass sich einige dieser Arzneimittel nicht mit Ihren Medikamenten, die Sie

regelmäßig einnehmen müssen, vertragen?

Qualifizierte ATHINA-Apotheker/-innen beraten Sie gerne an unserem Messestand in Block H zu Ihren

Medikamenten und deren Wechselwirkungen.


SEITE 28

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Der Turngau Staufen

mit buntem Programm

Der Turngau Staufen ist der Sportfachverband für die turnerische

Bewegung im Landkreis Göppingen. Er ist zuständig für rund 80

Mitgliedsvereine und so für deren gut 40 000 Mitglieder.

Drei Bereiche rund

um das Turnen

Die drei Bereiche „Kinderturnen“,

„Turnen“ und die „Gymwelt“ beinhalten

die wesentlichen Aufgaben

des Fachverbandes. Die Säule

„Kinderturnen“ umfasst mehrere

Programme: Babys in Bewegung,

Eltern-Kind-Turnen, Kleinkinderturnen

und auch das Kinderturnen.

Der Bereich „Turnen“ deckt

den Freizeit- und Spitzensport

ab: Geräteturnen, Trampolinturnen,

Rhönradturnen, Rhythmische

Sportgymnastik und mehr als 25

STB Sportarten von Mehrkampf,

Friesenkampf, Wettkampfgymnastik,

Aerobic, Faustball bis Sport

Stacking. Die Gymwelt ist die

Dachmarke für moderne hochwertige

Angebote im Freizeit und Gesundheitssport.

Turngala in der EWS-Arena

Darüber hinaus veranstaltet und

organisiert der Turngau Staufen,

mit weit über 150 ehrenamtlichen

Helfern, jeweils zu Beginn eines

Jahres die Turngala, mit zwei Vorstellungen

mit 5000 Besuchern in

der EWS-Arena.

Dienstleister für Vereine

Der Turngau versteht sich auch

als Dienstleister für seine über 80

Mitgliedsvereine in der Vereinsentwicklung.

Dort steht ein Team

von fünf Ehrenamtlichen zur kostenlosen

Beratung bei den jeweiligen

Vereinen vor Ort zu Verfügung.

Die gesamten erwähnten Aufgaben

werden allesamt ehrenamtlich von

Präsidium, Hauptausschuss, den

jeweiligen Fachwarten und vielzähligen

Organisationsteams abgewickelt

und betreut.

Informationen auf der Messe

Auf der Messe informiert der Turngau

über die Vielfalt der sportlichen

Angebote im Landkreis am

Stand im Erdgeschoss (Block J).

Die „Tobe-Tage“ sind bei allen Kindern

beliebt – die nächsten Termine sind

am 8. März in Kuchen und am

8. November in Süßen.

KRÖNE DEINEN TAG!

Neues Ambiente, neue Umkleiden, neuer Kind-Eltern-Bereich:

Die Barbarossa-Thermen erstrahlen in frischem Glanz und freuen

sich auf Ihren Besuch. Entdecken Sie uns neu!

Folgen Sie uns

Aktuelle Infos & Angebote www.barbarossa-thermen.de


LEIDENSCHAFT FÜR BEWEGUNG

EIN LEBEN LANG

In unseren Turn- und Sportvereinen finden Sie ein vielfältiges, gesundheitsorientiertes

Sport und Bewegungsangebot – auch und gerade für „Nichtsportler“.

Das Ganze unter fachkundiger Anleitung qualifizierter Übungsleiter.

So macht Sport im Verein und in der Gemeinschaft besonders viel Freude!

Positiver Nebeneffekt: Sie führen einen aktiveren und gesünderen Lebensstil.

www.turngau-staufen.de

Über 40 Kreisvereine im Turngau Staufen haben sich schon im Netzwerk „GYMWELT“

registriert. Das ist mehr als die Hälfte unserer Vereine.

MACHEN AUCH SIE MIT! WERDEN UND BLEIBEN SIE FIT IM VEREIN.

Infos zu den vielfältigen Angeboten der Mitgliedsvereine, Mitmachangebote und Vorführungen bietet Ihnen der Turngau

Staufen auf der Messe VITAWELL 2020. Besuchen Sie unseren Stand in der Werfthalle Block J.

Lebenslanges Sporttreiben

als strategische Herausforderung für den Verein

50plus

Familie

Hochaltrige

Berufsleben

Schulzeit

Kindheit

Babyalter


SEITE 30

vitawell

Die Gesundheitsmesse

15.-16. FEBRUAR 2020 – – WERFTHALLE GÖPPINGEN

Raffaele Gagliardi, seine

Tochter Teresa und sein

Sohn Vincenzo.

Neues Team für die

Messe-Gastronomie

Mit Raffaele Gagliardi und seiner Pino-

Eventgastronomie kümmert sich ein neues

Team um das Restaurant und das Café auf

der Messe.

Bei zahlreichen Veranstaltungen in

der Region – und auch in der Werfthalle

– war die Familie Gagliardi

mit der „Pino Eventgastronomie“

der kulinarische Profi. Erstmals

wird Raffaele Gagliardi und sein

Team nun auch die Gäste bei der

Gesundheitsmesse Vitawell mit ihrem

Service und ihrem schwäbischmediterrannen

Angebot begeistern.

„Wir freuen uns schon sehr auf die

Veranstaltung und sind als erfahrener

Catering-Partner gerne dabei“,

so Raffaele Gagliadi.

Gastronomie mit Tradition

Seit der Gründung des Unternehmens

im Jahr 1975 hat sich „Pino“

mittlerweile zu einem der erfolgreichsten

Caterer im süddeutschen

Raum entwickelt. Das Erfolgsrezept

liegt darin, voller Freude und Tatendrang

dafür zu sorgen, dass die

Erwartungen und Wünsche unserer

Kunden nicht nur erfüllt, sondern

übertroffen werden. Neben Konzerten,

Messen, Stadien, Straßenfesten

gehören auch Firmen- und

Privatfeiern zum breiten Portfolio.

Von der Pizza zum Eventbetrieb

Gegründet wurde das Unternehmen

von Raffaele Gagliardis geschäftstüchtigem

Bruder Giuseppe Gagliardi

gegründet. Als Pionier und

Visionär gehörte er zu den ersten

Pizzabäckern der Region, die aus

einem mobilen Verkaufsstand frische,

original italienische Pizza auf

Straßenfesten verkauften.

1977 stieg Raffaele Gagliardi bei

seinem Bruder Giuseppe, genannt

„Pino“ als Pizzabäcker mit ein. Die

beiden arbeiteten sehr hart und

sehr viel und ihre Pizza erfreute

sich stetig steigender Beliebtheit

IM OBERGESCHOSS

weit über den Kreis Göppingen hinaus.

1979 zog sich Giuseppe aus

dem mobilen Eventgeschäft zurück

und Raffaele Gagliardi übernahm.

Voller Begeisterung und Tatendrang

führte er den „Pizza Betrieb

Pino“ zur heutigen „Pino Eventgastronomie

GmbH“. 2014 stießen

der Sohn Vincenzo Gagliardi und

die Tochter Teresa Gagliardi ins Unternehmen

hinzu und unterstützen

seitdem tatkräftig.

Putensteak vom Grill

mit Ofenkartoffel und Sauerrahm-Kräuter-Dip

Fleischküchle

mit Ofenkartoffel und Sauerrahm-Kräuter-Dip

Geschmälzte Maultaschen

2 Maultaschen mit feiner Zwiebelschmälze an

Kartoffel- und Blattsalat

Vollkorn-Pasta

mit 3 verschiedenen Soßen zur Auswahl

Spinat-Gorgonzola-Soße

Napoli (klassische Tomatensoße)

Bolognese (Rinderhackfleisch)

IM ERDGESCHOSS

Gebackene Ofenkartoffel

auf Blattsalat mit Sauerrahm-Kräuter-Dip

Salat „Italia“

Bunter Blattsalat in Balsamico-Olivenöl-

Dressing mit Kirschtomaten und Mozzarella

Salat „VitaWell“

Bunter Blattsalat in Balsamico-Olivenöl-

Dressing mit Schinkenstreifen und Käse

Salat „Pino“

Bunter Blattsalat in Balsamico-Olivenöl-

Dressing mit Thunfisch, Oliven und Ei

Espresso

Café Crema

Tee

Cappuccino

Brezel

Blechkuchen


Wir sagen Danke!

Für 90 Jahre Vertrauen!

Sichern Sie sich

ihr persönliches

Exemplar unserer

90 Jahre-

Jubiläumsausgabe

an unserem Messestand

auf der Vitawell

1930 - 2020

Vitalzentrum Hartlieb

Esslinger Str. 8 · 73037 Göppingen

Industriegebiet Ost

Tel.: 07161.91011-0 · Fax: 07161.91011-10

www.hartlieb.de · info@hartlieb.de

1930 - 2020


Weitere Informationen

und Anmeldung:

www.laufgehts-gp.de

Anmeldeschluss

8. März

WIR MACHEN EUCH FIT FÜR

DEN HALBMARATHON

FÜR EINSTEIGER, WIEDEREINSTEIGER

UND GELEGENHEITSLÄUFER

GANZHEITLICHES PROGRAMM NACH UND

MIT SPORTWISSENSCHAFTLER DR. FEIL

WÖCHENTLICHER BETREUTER LAUFTREFF

IN VERSCHIEDENEN LEISTUNGSGRUPPEN

TOLLES STARTERPAKET UND ZUGANG

ZU VORTRÄGEN UND WEBINAREN

März – September 2020, Göppingen

Freude an Bewegung

www.ksk-gp.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine