Nürnerg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg - Februar 2020

seifertmedien

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

KatzwangWorzeldorfKornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

Februar 2020

50. JAHRGANG

Faschingszeit

ist Feierzeit!

© pixelliebe – stock.adobe.com


AUS DEN STADTTEILEN

Aktuelles aus dem Rathaus - Stadtrat Andreas Krieglstein informiert

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 15. März 2020 haben Sie die Wahl: Sie wählen einen neuen Oberbürgermeister

und einen neuen Stadtrat. Gerne übernehme ich auch in den nächsten 6

Jahren Verantwortung für meine Heimatstadt Nürnberg und vor allem für Nürnbergs

Süden. Die nachfolgenden Themen sind mir persönlich wichtig. Meinem

Motto folgend „Mein Herz schlägt für Nürnberg“ möchte ich mit Begeisterung

und gemeinsam mit Ihnen an der Umsetzung arbeiten.

Ehrenamt verdient Wertschätzung

Nürnberg ist geprägt von ehrenamtlichem und bürgerschaftlichem Engagement.

Ohne das Ehrenamt – egal ob im Sport, in der Kultur, in den Kirchengemeinden

oder im Umweltschutz – wäre das Leben auch im Nürnberger Süden sehr viel

ärmer. Wir sind dankbar, dass sich in unzähligen Vereinen, Initiativen, Elternbeiräten

und in weiteren Organisationen Menschen einbringen, um uneigennützig

die Stadtgesellschaft zu bereichern. Die Unterstützung des Ehrenamts ist mir

daher ein großes Anliegen. Vergünstigungen und kostenlose Angebote für

Inhaber der Ehrenamtskarte wollen wir ausbauen.

Tradition und Brauchtum gehören zu Nürnberg und spiegeln vor allem auch in

den Ortsteilen die lokale Identität wieder. Diese Stützpfeiler unserer Stadtgesellschaft

wollen wir erhalten und unterstützen. Wir schaffen die Voraussetzungen,

dass traditionelle Kirchweihen, Umzüge und Feste, vor allem für ehrenamtliche

Veranstalter, durchführbar bleiben.

Bürgerbeteiligung in Nürnberg hat Tradition. Das Engagement der Bürgervereine

ist ein wertvoller Beitrag zum Zusammenhalt und zur Stadtentwicklung. Diese

Beteiligungsprozesse brauchen eine verlässliche Basis. Wir wollen deshalb die

Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass Bürgerbeteiligung in Zukunft noch

verbindlicher und konkreter wird.

Natur bewahren und Grünflächen schaffen

Wir müssen die Natur in die Stadt bringen – nicht die Stadt in die Natur. Wir

brauchen und wir wollen mehr Grünflächen und mehr Pflege dieser Flächen.

Straßenbäume sind in einer dicht bebauten Stadt wie Nürnberg wichtig für

das Mikroklima. 2019 konnten wir bereits 400 Straßenbäume neu pflanzen.

Verwaiste Baumscheiben wollen wir wieder bepflanzen und neue Standorte

sollen hinzukommen. Der zusammenhängende Reichswald ist ein wertvoller

Luftfilter und Luftkühler für uns. Unsere Waldflächen müssen erhalten und zum

Teil umgebaut werden, um widerstandsfähig für die Zukunft zu sein. Mit der CSU

wird es für jedes neugeborene Kind einen neuen Baum für unsere Stadt geben.

Liebens- und lebenswerte Stadtteile

Wer in Nürnberg alt wird, muss die Chance haben dort zu bleiben, wo er sich

wohlfühlt. Daher achten wir darauf, dass Angebote für seniorengerechtes

Wohnen, für Dienstleistung, Nahversorgung und Unterstützung in allen Stadtteilen

entstehen.

Kinderbetreuung ist eine zentrale Aufgabe und soll als wichtigstes Ziel die

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Berufstätige Eltern brauchen

Planungssicherheit und eine verlässliche Versorgung mit Betreuungsplätzen. Wir

wollen daher, die zu häufige Hängepartie bei der Platzvergabe beenden und

eine Garantiefrist von sechs Monaten für eine verbindliche Zusage einführen.

Zentralhorte sind nur eine Notlösung. Statt unsere Kinder durch die halbe Stadt

fahren zu müssen, brauchen wir flexible Betreuungsmöglichkeiten in allen

Stadtteilen vor Ort. Die Zeiten müssen sich dabei mehr an den Bedürfnissen

der Familien orientieren.

Die CSU wird den Ausbau des Öffentlichen

Nahverkehrs vorantreiben. Den

meisten Fahrgästen sind Zuverlässigkeit,

Pünktlichkeit, die Preisgestaltung und

gute Verbindungen wichtig, wie Fahrgastumfragen

bestätigen. Ein Ausbau

unseres U-Bahnnetzes ist daher ebenso

notwendig wie der Bau der Stadtbahn

in Richtung Herpersdorf und Kornburg.

Bis zu deren Realisierung setzen wir

das Buskonzept Süd mit einer besseren

Anbindung an die U- und S-Bahn um. Ein weiterer Aspekt ist die Reform des

Tarifsystems. Die Digitalisierung trägt zur Weiterentwicklung eines E-Tickets

und eines E-Tarifs bei. Die Jahreskarte für 365 € wollen wir in Nürnberg als

Pilotstadt rasch umsetzen.

Wir sind davon überzeugt, dass es auch in Zukunft Individualverkehr geben

wird. Er wird allerdings umweltfreundlicher sein als heute. Wir brauchen unsere

bestehende Straßeninfrastruktur und müssen sie für die Zukunft erhalten und fit

machen. Deshalb setzen wir auch auf den Bau eines Kreisverkehrs in Worzeldorf

sowie auf einen verbesserten Ausbau der Zollhauskreuzung mit einer Vorrangschaltung

für den Busverkehr. Auch das Park+Ride-Angebot in Kornburg und

Katzwang ist bedarfsorientiert auszubauen.

Wir wollen den Radverkehr attraktiver gestalten. Ziel muss es sein, den Komfort

für Fahrradfahrer zu erhöhen, so dass mehr Bürger aufs Rad umsteigen. Das

Angebot auszubauen bedeutet für uns: Mehr Sicherheit bieten und Lücken im

Radwegenetz, vor allem zwischen Kornburg, Katzwang und Worzeldorf und

dem Zentrum, zu schließen. Dank Elektroantrieb lassen sich auch klassische

Pendler-Distanzen, beispielweise aus dem Landkreis bequem mit dem Fahrrad

zurücklegen. Dazu ist auch der Bau der Radschnellwege erforderlich. Mit der

Fortführung und dem Ausbau der Förderung für Lastenräder und weiteren

Fahrradparkhäusern wollen wir Anreize schaffen für viele Strecken auch ganz

auf das Auto zu verzichten.

Fußgänger müssen wieder stärker in den Fokus unserer Straßenplanungen

genommen werden. Neue Radwege, schnellere Radfahrer mit Elektroantrieb

und neue Kleinfahrzeuge wie E-Tretroller oder Segways dürfen nicht zu Konkurrenten

um Platz im Verkehrsraum werden. Die CSU setzt sich daher für besser

abgetrennte und geschützte Gehwege ein.

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

das ist das Angebot, das wir als CSU und ich persönlich als Stadtratskandidat

Ihnen machen wollen. Wir sind der Meinung, dass in den vergangenen Jahren

nicht alles schlecht war – aber eben auch, dass man vieles noch besser machen

kann. Die großen und wegweisenden Themen in diesem Jahrzehnt erfordern

ein entschlossenes Handeln. Gemeinsam mit unserem Oberbürgermeisterkandidaten

Marcus König wollen wir vorangehen und unser Nürnberg optimistisch

in eine sichere und erfolgreiche Zukunft führen.

Bei der Umsetzung dieser Themen ist es mir wichtig Sie mit einzubeziehen.

Deshalb freue ich mich auch in Zukunft auf Ihr Feedback. Sie erreichen mich

unter: stadtrat@andreas-krieglstein.de oder über Facebook und Instagram.

Andreas Krieglstein

Stadtratskandidat, Liste 1 – Platz 3

2

Mobilität zukunftsfähig gestalten

Nürnberg gilt als eine der lebenswertesten Städte in Deutschland. Zugleich

gibt es bereits viele Stellen in unserer Stadt, an denen Abgasbelastung, Stau

und Verspätungen den Menschen sehr viel zumuten. Mobilität beeinflusst die

Lebensqualität, die Wirtschaft und das Stadtbild.

Mit dem Bevölkerungswachstum gilt es auch die Infrastruktur weiter zu verbessern,

damit alle Verkehrsmittel gut funktionieren und die Schnittstellen zwischen

den Verkehrsträgern optimiert werden. Unser Ziel ist es, Angebote für alle

Verkehrsteilnehmer zu schaffen. Wir benötigen daher einen Masterplan

für den Verkehr der Zukunft, der die Verkehrssysteme optimal vernetzt sowie

künftige Anforderungen und technologische Entwicklungen wie Elektromobilität

und autonomes Fahren aufgreift und integriert. Mit gesperrten Straßen und

flächendeckenden Tempolimits ist niemandem geholfen.

FEBRUAR 2020

Grafik und desiGn

in Wendelstein

Marktstraße 10 | 90530 Wendelstein

info@seifert-medien.de | Tel. 09129 – 74 44


Bürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e.V.

Liebe Leserinnen und Leser,

zusammen mit dem CSU-Ortsverband Worzeldorf hatten wir am 22.01.2020

zum Thema: „Verkehrspolitik vor Ort und Kommunalpolitik in Nürnberg“

eingeladen. Bei der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem Ortsvorsitzenden

Theo Deinlein, dem Stadtrat und verkehrspolitischem Sprecher Andreas

Krieglstein und dem OB-Kandidaten Marcus König konnten wir einiges Neues

und auch die Absichten eines vielleicht künftigen Oberbürgermeisters erfahren.

Ein Thema war dabei auch der gemeinsam angeregte Verkehrskreisel in Worzeldorf.

Die Aussichten dafür sind gut, der Beginn könnte im Jahr 2021/2022 sein.

Verbesserungen im Öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere eine neue

Verbindung von Kornburg nach Bauernfeind oder gar Meistersingerhalle und zur

S-Bahn nach Reichelsdorf oder Katzwang wurden signalisiert. Auch im Radwegenetz

sollen Neuerungen kommen. Bei den anschließenden Wortmeldungen

wurde speziell der Radweg von Kornburg zur Kornburger Straße angesprochen.

Allerdings wurde das Thema Radverkehr vom ÖDP- Kandidaten aus Kornburg

sehr strapaziert. Er warb für Radfahrer, verteufelte damit aber den Autoverkehr,

insbesondere SUV- Fahrzeuge. Diese Stadtgeländewagen braucht ökonomisch

gesehen zwar niemand. Jedoch stützen sie unsere hiesige Autoindustrie vor

dem wirtschaftlichen Abstieg. Und wer möchte nicht die Bequemlichkeit beim

Ein- und Aussteigen und die Übersichtlichkeit bei diesen Fahrzeugen missen.

Die ÖDP verkennt, dass die meisten Verkehrsteilnehmer Autofahrer sind, nicht

Fußgänger oder Radfahrer. Es gibt nun mal viele Pendler, die ohne dieses individuelle

Fahrzeug nicht auskommen. Auch körperlich eingeschränkte Personen

steigen nicht auf ein Fahrrad oder in den zum Minimum verkommenen ÖPNV

um. Vielleicht noch in der Stadt, keinesfalls aber auf dem Land. Hier ist die ÖDP

nicht realistisch. Vielleicht kommen wir in etlichen Jahren bei diesem Thema

zusammen. Das würde auch mich freuen. Ich fahre übrigens viel und gerne mit

dem Fahrrad und nutze auch hin und wieder den ÖPNV.

Zu einigen Neujahrsempfängen wurden wir von anderen Bürgervereinen,

sowie von der Stadt und unseren Parteien eingeladen. Unser 1. Vorstand mit

seinem Vertreter hatten diese ehrenwerten Einladungen gerne angenommen.

Einige stehen auch noch aus. Diese Veranstaltungen bieten immer eine gute

Gelegenheit, sich mit den politischen Vertretern der Stadt Nürnberg über

Neuigkeiten auszutauschen und aktuelle Entwicklungen in dem jeweiligen

Bürgervereinsgebiet zu erfahren.

Am Freitag, 27. März veranstalten wir zusammen mit der Hans-Seidel-Stiftung

einen Vortragsabend zum Thema „Patientenverfügung und Vollmachten“.

Diese Veranstaltung findet statt um 19 Uhr im Gemeindesaal der Osterkirche.

Frau Rechtsanwältin Christine Scheck aus Regensburg wird in ihrem Referat

darauf eingehen, auf was im Fall der Fälle rechtzeitig zu achten ist. In der

anschließenden Diskussion können auch individuelle Fragen gestellt werden.

Am 11. April besuchen wir um 18 Uhr das Planetarium in Nürnberg zur Veranstaltung

„Die dunkle Seite des Mondes“ „Dark side of the moon“ mit

Musik von Pink Floyd“.

Bürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e. V.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.bv-worzeldorf.de

Wir haben eine Gruppe mit 15 Personen bereits reserviert. Wer daran teilnehmen

möchte, sollte sich rechtzeitig bei unserem Vorstandsmitglied Reinhard Menius

unter der Tel.- Nr. 016097997058 anmelden.

Im April planen wir unsere nächste Kehrd-wärd-Aktion, nachdem die von

uns gesäuberten Straßen und Wege bereits wieder in einem erschreckenden

Zustand sind. Den genauen Termin geben wir in der März-Ausgabe des Mitteilungsblatts

bekannt. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich schon einmal

gedanklich darauf einstellen.

Unsere nächste Jahreshauptversammlung (JHV) findet am 24. April 2020,

18.30 Uhr im Pfarrsaal von Corpus Christi statt. Es gibt heuer Neuwahlen. Der

Vorstand wird teilweise erneuert, da einige Vorstandsmitglieder uns verlassen

werden. Natürlich wird es auch wieder einen interessanten Vortrag geben.

Und nochmals der Aufruf an neue Interessenten an Vorstandsposten

(im Bürgerverein) und die Bitte, dass sich hierzu gerne auch bislang passive

Mitglieder (des Bürgervereins) und andere interessierte Bürger zu Wort melden

können und sollten. Leider hat sich bisher noch niemand gemeldet.

Wir kommen nicht umhin, uns damit zu wiederholen, denn es soll der Bürgerverein

ja auch in den kommenden Jahren eine starke Präsenz für unsere Bürger

zeigen können.

Wer noch unentschlossen ist, kann sich gerne von jedem Vorstandsmitglied

näher informieren lassen (die Kontaktdaten findet man auf unserer Homepage

www.bv-worzeldorf.de.)

Wir haben ein Neues Mitglied. Die 12jährige hat bereits am Weihnachtsmarkt

in der Losbude des Bürgervereins Worzeldorf mitgeholfen. Das hat ihr so gut

gefallen, dass sie ihre Oma solange gepiesackt hat, bis diese einen Aufnahmeantrag

für das Kind unterschrieb. Sie ist damit unser jüngstes Mitglied und senkt

den Altersdurchschnitt im Verein enorm. Dies ist vielleicht auch ein Anstoß an alle

Eltern und Großeltern zu überdenken, ihre Kinder oder Enkelkinder als Mitglieder

bei uns aufnehmen zu lassen. Damit könnten wir nicht nur die Mitgliederzahl

steigern, sondern auch der Zukunft des Bürgervereines positive Effekte verleihen.

Beim Erstellen dieses Berichtes hat es sogar mal geschneit. Für einen Winter

eigentlich normal. Derzeit wird aber alles dem sogenannten Klimawandel

untergejubelt. Dieses Wort wird überstrapaziert. Das Klima wandelt sich seit

Entstehung der Erde. Es gab immer Warm- und Eiszeiten.

Der heutige Mensch ist nicht wandlungsbereit und hat mit Veränderungen ein

Problem. Damit ist er eine Spezies, die ihre Zukunft gefährdet.

Peter Katschke

1.Schriftführer im Bürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e.V.

bv-worzeldorf.de

FEBRUAR 2020

3


AUS DEN STADTTEILEN

Bürgergespräch in Weiherhaus gut besucht

Verkehrspolitik und Leben in der Zukunft

© Fotos: Seifert Medien

Bürgerverein und CSU von Worzeldorf luden ein

In ruhiger Atmosphäre im gut besuchten Saal des Landgasthofs in Weiherhaus

hatten Dietrich Dieckhoff vom Bürgerverein Worzeldorf und Stadtratskandidat

Theo Deinlein vom Worzeldorfer CSU-Ortsverband als Moderatoren eine leichte

Aufgabe. Neben der Verkehrspolitik, die für den Stadtrand durch die nicht immer

problemlose Erreichbarkeit der Kernstadt ein zentrales Thema war, spielten auch

andere Aspekte wie die Entwicklung des Lebens in der Großstadt eine Rolle.

Unter den Besuchern waren auch Bewohner aus den Nachbarorten wie Kornburg

und der Gartenstadt – sie haben mit Worzeldorf die Autobahn A 73 als

gemeinsames Thema. Theo Deinlein (OV-Vorsitzender der CSU Worzeldorf)

konnte außerdem vom Nürnberger Stadtrat Andreas Krieglstein (stellvertr.

Fraktionsvorsitzender und verkehrspol. Sprecher der CSU) und Marcus König

(Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat der CSU) sowie Vertreter des Bürgervereins

und etliche Stadtratskandidaten begrüßen.

Der Worzeldorfer Bürgervereinsvorsitzende Dietrich Dieckhoff erläuterte

zunächst das Thema des Abends „Nürnberg braucht ein neues Verkehrskonzept“,

bei dem neben ÖPNV und Radwegen auch der Individualverkehr berücksichtigt

werden muss. Zudem ist im bisherigen Radwegekonzept der Bereich der

ehemaligen Gemeinde Worzeldorf und Umgebung nicht enthalten. Dass der

Nahverkehrsplan langfristig zu sehen ist, sieht man daran, dass Worzeldorfer

Anliegen teilweise erst nach 20 Jahren realisiert wurden.

Andreas Krieglstein verwies darauf, dass gerade bei zunehmendem Individualverkehr

– derzeit kommen auf neun Einwohner fünf Pkw - nicht nur der

öffentliche Nahverkehr berücksichtigt werden darf. Es müssen die Probleme

aller vier Verkehrssäulen berücksichtige werden. So leiden die Fußgänger unter

falsch abgestellten Kraftfahrzeugen, viele Radwege im Nürnberger Süden enden

im Nichts – wie eine Befahrung im

Sommer 2018 ergab. Im ÖPNV sind Preis

und Angebot zu beachten. Hier liegen

die Planungen für die Stadtbahn nach

Kornburg seit Jahren auf Eis, der Bau

scheiterte bisher auch an Förderrichtlinien

und –mitteln. Hier sollen aber die

Bundesmittel bis 2025 von 300 Mio. auf

2 Mrd. steigen.

Bis zur Realisierung soll ein Buskonzept

helfen, das am 4. Februar um 19.30

Uhr im AWO-Bürgertreff in Katzwang

mit Schwerpunkt Busverbindungen

zwischen Nürnberg und Schwabach

und am 06. Februar um 19.00 Uhr in

Kornburg im Gasthof „Grüner Baum“

mit den Busverbindungen von Herpersdorf,

Worzeldorf und Kornburg in den

Marcus König will die Bürger in der

zukünftigen Entwicklung Nürnbergs

mitnehmen.

Landkreis Roth sowie zur S-Bahn und U-Bahn vorgestellt wird. Für den Individualverkehr

könnten der geforderte Kreisverkehr in Worzeldorf sowie ein

verbesserter Ausbau der Zollhauskreuzung helfen – was auch der Beschleunigung

des Busverkehrs durch Vorrangschaltung helfen würde. Außerdem ist

eine bessere und ungehinderte Anbindung zur Meistersingerhalle auch bei

Veranstaltungen erforderlich.

>

Caritas Sozialstation Nürnberg-Süd

Häusliche

Krankenpflege und

Seniorenbetreuung

Kompetenz und Erfahrung in der Pflege! Auch im Großraum

Katzwang-Herpersdorf-Kornburg-Reichelsdorf täglich für SIE unterwegs.

Individuell für SIE:

• Allgemeine Pflegeberatung

• Körperpflege

• Medizinische Versorgung

• Hauswirtschaftliche Unterstützung

• Stundenweise Betreuung

• Entlastung pflegender Angehöriger

Hauptgeschäftsstelle

Giesbertsstraße 67c, 90473 Nürnberg

Tel.: 0911 – 988 70 80

Außenstelle Eibach

Eibenweg 14, 90451 Nürnberg-Eibach

Tel.: 0911 – 649 47 97

4

FEBRUAR 2020


Dietrich Dieckhoff und Theo Deinlein als Moderatoren des Abends mit den

Referenten Andreas Krieglstein und Marcus König (v.l.n.r.).

>

Nach Meinung von Andreas Krieglstein muss der Individualverkehr fließen,

stehender Verkehr belastet Anwohner und Umwelt. Allerdings ist auch für

ausreichenden Parkraum zu sorgen und es kann nicht angehen, dass Wohngebäude

genehmigt werden ohne ausreichende Stellplätze. Die Stellplatzablöse

fließt derzeit weitgehend in den Radwegeausbau, im Nürnberger Osten wird

derzeit ein System von Quartiersparkhäusern überlegt, um den Parkdruck zu

reduzieren. Ziel muss nach seiner Meinung eine intelligente Kombination der vier

Verkehrssparten sein. Hierbei verweist er auch auf den besseren Verkehrsfluss

bei gleichzeitiger Reduzierung der Geschwindigkeit durch einen Kreisverkehr.

Marcus König erläuterte zuerst FEBRUAR

die Zielfindung für das Programm der Kommunalwahl,

bei der er vor allem FEBRUAR

die Bürger in der Entwicklung einer Vorstellung

des Lebens in Nürnberg in FEBRUAR

der Zukunft einbinden will. Dabei sollen die Grenzen

des Wachstums Mittwoch, und der Erhalt 19. der Strukturen Februar2020 vor allem in den Dörfern am

Stadtrand – beachtet Mittwoch, werden. Verwaltungsvorgänge sind zu beschleunigen und

zu vereinfachen, Mittwoch,

um

19.

zudem muss die 19.

18.30

Februar

Stadt Februar

Uhr

2020

um 18.30 auch Uhr hinsichtlich 2020der Aufgabenfinanzierung

auf gewerbefreundliches

in der St. Marien

Handeln achten.

Apotheke

in der um St. Marien 18.30 Uhr Apotheke

in der St. Marien Apotheke

Vortrag:

Beide Referenten des Abends betonen zudem, dass bei der Stärkung des ÖPNV

auch ein akzeptabler Preis anzustreben Vortrag: ist, denn ein Ticket von 11,90 Euro für

eine Zweipersonen-Hin- und Vortrag: Rückfahrt ist deutlich zu hoch. In der anschließenden

Vitalität Diskussion und ergibt sich, Lebenskraft dass ein 365 Euro Jahresticket mit Eisen – eventuell mit

einem Vitalität höheren Wert und für die Lebenskraft Bevölkerung aus den Landkreisen mit Eisen -wünschenswert

wäre, Vitalität aber kostenlose und Nahverkehrsmittel Lebenskraft weder finanzierbar mit Eisen noch vertretbar

sind, Nur wichtig wer wäre optimal dagegen mit eine Mikronährstoffen einfachere Tarifgestaltung versorgt und vor allem eine

ist, bessere

Nur wer

Taktung.

optimal

Das oberste

mit

Ziel

Mikronährstoffen

sollte aber vor allem das

versorgt

rücksichtsvolle

ist, Nur

ist

wer

im beruflichen

optimal mit

Alltag

Mikronährstoffen

und in seiner

versorgt

Freizeit

Zusammenleben ist im beruflichen aller Generationen Alltag sein. und in seiner Freizeit

ist,

voll

ist

belastbar.

im beruflichen

Frauen

Alltag

in der

und

Schwangerschaft

voll belastbar. Frauen in der Schwangerschaft

in seiner Freizeit

und

voll

Stillzeit

belastbar.

haben

Frauen

einen

in

doppelten

der Schwangerschaft

Tagesbedarf

In der anschließenden Diskussion wurde mehr Grün für das Nürnberger Stadtgebiet

und

gefordert und die Umgestaltung des Aufseßplatzes in der Nürnberger Südstadt als

und

an dem

Stillzeit

Stillzeit

Spurenelement

haben einen

haben einen

Eisen.

doppelten

doppelten

Auch

Tagesbedarf

Tagesbedarf

Kinder in

abschreckendes Wachstumsphasen

an dem Spurenelement Negativ-Beispiel zitiert. ÖDP-Stadtratskandidat Hans Anschütz

brach an zudem eine Spurenelement

profitieren

Eisen.

Lanze für den Ausbau Eisen.

von

Auch

der Radwege Auch

einer

Kinder

und Kinder

guten

in

Wachstumsphasen fordert vor in allem die

Sanierung Wachstumsphasen

Eisenversorgung.

profitieren

des Radweges von Worzeldorf profitieren

Sie können

von

zum Steinbrüchlein, von

sich

einer

einer

besser

guten

dessen guten schlechten

Eisenversorgung. Sie können sich besser

Zustand konzentrieren er bei seinen täglichen Fahrten zum Arbeitsplatz erlebt.

konzentrieren Eisenversorgung.

und

und Sie

ihren

ihren können

Schulalltag

Schulalltag sich besser

besser

Text besser : Thomas Karl

konzentrieren und

meistern.

ihren Schulalltag besser

Auch Sportler sind

meistern.

meistern.

für Höchstleistungen

unbedingt

Auch Sportler

Auch Sportler

auf Eisen

sind für Höchstleistungen

unbedingt auf Eisen sind für

angewiesen.

angewiesen. Höchstleistungen

Ebenso

Ebenso

unbedingt

Vegetarier

auf

und

Eisen

Veganer

angewiesen.

müssen

Ebenso

ihren

Vegetarier Heißmangel

Vegetarier

Eisenstoffwechsel

und Veganer

und und

Veganer

im Auge

müssen ihren

Eisenstoffwechsel im Bügelservice Auge müssen

behalten.

behalten. ihren

Jank

Wie Sie

Eisenstoffwechsel

einen erhöhten

im

Eisenmangel

Auge behalten.

erkennen

Wie Ihr zuverlässiger Wäscheservice

Wie

und

Sie

Sie

wie

einen

einen

Sie diesen

erhöhten

erhöhten

Bedarf

Eisenmangel

Eisenmangel

decken können,

erkennen

und erkennen

Asternstraße und

erklärt

wie Sie

wie Sie

Ihnen

diesen

21 diesen

die

Bedarf

• 90451 Bedarf

Heilpflanzendecken

können,

Nbg.-Eibach decken können,

und

Vitalstoffexpertin

erklärt Ihnen

Tel. (09 11) 6 42 73 52

erklärt Ihnen

Ingrid

die Heilpflanzendie

Heilpflanzen-

Hecht-Wittmann,

und

und

vom

Vitalstoffexpertin

Vitalstoffexpertin

Geöffnet: Hause Salus,

Ingrid Hecht-Wittmann, vom

Ingrid

in diesem

Hecht-Wittmann,

kurzweiligen,

vom

Mo.–Fr. Hause 8.30–12.30 Salus, Uhr in und diesem 15.00–18.00 kurzweiligen,

Uhr

Mittwochnachmittag Hause Salus,

informativen

informativen und Samstag diesem

Vortrag.

Vortrag. geschlossen. kurzweiligen,

Lieferung und

informativen

Abholung auf

Vortrag.

Anfrage

Um

Anmeldung Um

wird Anmeldung gebeten

Um

wird gebeten

Anmeldung

wird g

40

über

Jahre

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Verans

FEBRUAR

Mittwoch, FEBRUAR 19. Februar 2020

Mittwoch, um 19. 18.30 Februar Uhr 2020

Mittwoch, um 19. 18.30 Februar Uhr 2020

Mittwoch, in der St. Marien

um 19.

18.30

Februar Apotheke 2020

in der St. Marien Uhr Apotheke

in der

um

St. Marien

18.30 Uhr

Apotheke

in der St. Vortrag: Marien Apotheke

Vortrag:

Vortrag:

Vitalität und Lebenskraft Vortrag: mit Eisen

Vitalität und Lebenskraft mit Eisen

Vitalität und Lebenskraft mit Eisen

Vitalität Nur wer optimal und mit Lebenskraft Mikronährstoffen mit versorgt Eisen

ist, Nur ist wer im beruflichen optimal mit Alltag Mikronährstoffen und in seiner versorgt Freizeit

ist, Nur wer optimal mit Mikronährstoffen versorgt

Nur voll ist

wer belastbar. im beruflichen

optimal Frauen Alltag

mit Mikronährstoffen in der und Schwangerschaft

in seiner Freizeit

ist, ist im beruflichen Alltag und in seiner

versorgt

Freizeit

ist, und voll

ist Stillzeit belastbar.

im beruflichen haben Frauen einen in

Alltag doppelten der Schwangerschaft

und in seiner Tagesbedarf Freizeit

und voll belastbar. Frauen in der Schwangerschaft

an voll dem Stillzeit

belastbar. Spurenelement haben einen

Frauen in Eisen. doppelten

der Schwangerschaft

Auch Tagesbedarf Kinder in

und Stillzeit haben einen doppelten Tagesbedarf

und Wachstumsphasen an dem Spurenelement

Stillzeit haben einen profitieren Eisen.

doppelten von Auch einer Kinder

Tagesbedarf guten in

Wachstumsphasen an dem Spurenelement Eisen. Auch Kinder in

an Eisenversorgung. profitieren

dem Spurenelement Sie Eisen. können von

Auch sich einer

Kinder besser guten

Wachstumsphasen profitieren von einer guten

in

Wachstumsphasen konzentrieren Eisenversorgung. und Sie

profitieren ihren können Schulalltag sich besser

von einer besser guten

konzentrieren Eisenversorgung. und Sie können sich Eisenversorgung. meistern. ihren Schulalltag besser

konzentrieren und

Sie

ihren

können

Schulalltag

sich besser

besser

konzentrieren Auch Sportler und sind meistern.

ihren für Höchstleistungen

meistern.

Schulalltag besser

unbedingt Auch Sportler auf Eisen sind für

meistern. angewiesen. Höchstleistungen Ebenso

unbedingt Auch Sportler sind für Höchstleistungen

Auch Vegetarier auf

Sportler und Eisen

sind Veganer angewiesen.

für Höchstleistungen

müssen Ebenso ihren

unbedingt Vegetarier auf Eisen angewiesen. Ebenso

unbedingt Eisenstoffwechsel und Veganer

auf im angewiesen. Auge müssen behalten. ihren

Vegetarier und Veganer müssen

Ebenso

ihren

Wie Sie Eisenstoffwechsel

Vegetarier einen erhöhten im

und Veganer Eisenmangel Auge behalten.

müssen ihren erkennen

Wie Eisenstoffwechsel im Auge behalten.

und Sie

Eisenstoffwechsel wie einen Sie diesen erhöhten Bedarf Eisenmangel

im Auge decken behalten. können, erkennen

Wie und Sie einen erhöhten Eisenmangel erkennen

Wie Sie erklärt wie Sie

einen Ihnen diesen

erhöhten die Bedarf Heilpflanzen- decken können,

Eisenmangel und

und wie Sie diesen Bedarf decken können,

erkennen

Vitalstoffexpertin erklärt Ihnen

und wie Sie diesen Ingrid die Heilpflanzen-

Bedarf Hecht-Wittmann, und

decken können, vom

Vitalstoffexpertin erklärt Ihnen die

MÄRZ

Heilpflanzen- und

Hause erklärt Salus, Ingrid

Ihnen in die diesem Hecht-Wittmann,

Heilpflanzen- kurzweiligen, vom

Vitalstoffexpertin

und

Hause Salus, Ingrid MÄRZ Hecht-Wittmann, vom

Vitalstoffexpertin informativen diesem

Ingrid MÄRZ Hecht-Wittmann, Vortrag. kurzweiligen,

Hause Salus,

vom

Mittwoch, informativen diesem

04. Vortrag. kurzweiligen,

Hause Salus, März 2020

Mittwoch, informativen

in diesem

04. Vortrag.

kurzweiligen,

März 2020

Mittwoch, informativen um 18.30

um 18.30 04. Vortrag. März

Uhr

Uhr 2020

in der

in der um

St. Marien

St. Marien 18.30 Uhr

Apotheke

Apotheke

in der St. Marien Apotheke

Vortrag zum Thema:

Vortrag zum Thema:

Vortrag zum Thema:

Alternative

Alternative

Behandlungsmöglichkeiten

Behandlungsmöglichkeiten

Alternative bei

bei

Muskel-,

Muskel-,

Behandlungsmöglichkeiten Gelenkschmerzen und

Gelenkschmerzen und

bei

Muskel-, Entzündungen

Entzündungen

Gelenkschmerzen und

Die vielfältigen Entzündungen

Aspekte, die bei der Entstehung

Die vielfältigen Aspekte, die bei der Entstehung

Die

und

vielfältigen

Aufrechterhaltung

Aspekte, die

von

bei

Schmerzen

der Entstehung

und

Entzündungen Die

und

und vielfältigen

Aufrechterhaltung

Aufrechterhaltung

eine Aspekte, Rolle die

von

von

spielen, bei

Schmerzen

Schmerzen der haben Entstehung auch und

Entzündungen

und

zu

Entzündungen und einer Aufrechterhaltung breiten eine Rolle

eine Palette Rolle spielen,

spielen, von Schmerzen alter haben auch

haben

nativen

auch und

zu

zu

Entzündungen Behandlungsmöglichkeiten einer breiten

einer breiten eine

Palette

Palette Rolle spielen,

von alternativen

von

geführt.

alternativen haben Unsere auch zu

Referentin, Behandlungsmöglichkeiten

Behandlungsmöglichkeiten entin, einer breiten Frau Karin Palette Fitzer, von ist geführt.

geführt. alternativen seit mehr Unsere

Referentin,

Unsere

als 20

Referentin,

Jahren Behandlungsmöglichkeiten als Heilpraktikerin Frau Karin Fitzer, ist

Frau Karin Fitzer,

tätig

ist geführt. und seit mehr

seit mehr

stellt Unsere Ihnen als 20

als 20

Referentin,

Jahren als Heilpraktikerin

Jahren Ver

fahren

als Heilpraktikerin Frau und Karin Therapievorschläge Fitzer,

tätig

tätig ist

und

und seit mehr

stellt Ihnen

stellt

vor,

Ihnen als die 20

Jahren durch Verfahren

Verfahren als ihre Heilpraktikerin schmerzlindernde und Therapievorschläge

und Therapievorschläge tätig Wirkung und stellt

vor,

vor,

einen Ihnen

die

durch

die

Stellenwert

durch Verfahren

ihre schmerzlindernde

ihre schmerzlindernde und Therapievorschläge heutigen Schmerztherapie

Wirkung

Wirkung vor,

einen

einen die

Stellenwert

Stellenwert durch ihre schmerzlindernde

in der heutigen Schmerztherapie

errungen heutigen

haben.

Schmerztherapie

Wirkung einen

Stellenwert in

errungen

errungen der heutigen

haben.

Gerne werden im Anschluss haben.

an Schmerztherapie

den Vor

trag alle

aufkommenden errungen Fragen haben.

beantwortet.

Gerne werden im Anschluss an den Vortrag alle

Gerne werden im Anschluss an den Vortrag alle

Gerne

aufkommenden

aufkommenden werden im Anschluss

Fragen

Fragen an

beantwortet.

beantwortet. den Vortrag alle

aufkommenden Fragen beantwortet.

Um Anmeldung

wird gebeten

Um

Anmeldung Um

wird

Anmeldung

gebeten

wird Um

Anmeldung gebeten

Um

wird Anmeldung gebeten

wird gebeten

Um Anmeldung

wird gebeten

A

Um

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

Kostenlose

Veranstaltung

FEBRUAR 2020

Kos

5


AUS DEN STADTTEILEN

Stadtrat Harald Dix berichtet aus dem Nürnberger Rathaus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit 2008 bin ich nun ehrenamtliches Mitglied im Stadtrat. Ebenso bin ich

ehrenamtlich für die Freiwillige Feuerwehr Kornburg unterwegs, unterstütze

aktiv den Bürgertreff und bin Mitglied in den Bürgervereinen Kornburg und

Worzeldorf, ebenso in der Schützengruppe Kornburg. Gemeinsam wurde in den

letzten Jahren viel erreicht. Meine Initiativen der letzten Jahre stelle ich Ihnen

heute im zweiten Teil vor.

Buskonzept für den Nürnberger Süden vorgestellt

Eine Schaukel im Schulbereich der Martin-Luther-King-Schule hinter der Sportanlage

wurde von Kindern in einer Kinderversammlung vorgeschlagen. Diese

Schaukel wurde durch eine Spende meinerseits und auch über „aus 1 mach 3“

Mitteln finanziert und am 16.12.2015 eingeweiht.

6

Kornburg, Worzeldorf und die Gemeinden Wendelstein und Schwanstetten sollen

eine neue Busanbindung zur U-Bahn und Straßenbahn bekommen. Deshalb soll

eine zusätzliche Buslinie eingeführt werden. Sie soll von Schwanstetten über

Kornburg und Worzeldorf zur Bauernfeindstraße (U1) und weiter zur Meistersingerhalle

(Tram 8) geführt werden. Für die Buslinie sollen auch Maßnahmen

zur Beschleunigung eingerichtet werden, damit die Fahrtzeit verkürzt wird.

Mein Ansinnen aus dem Jahr 2009 könnte jetzt endlich umgesetzt werden.

Des Weiteren soll es eine neue Buslinie von Worzeldorf über Weiherhaus zum

S-Bahnhof Reichelsdorf geben.

Stromtrasse P53

Bürgerinnen und Bürger aus Katzwang, Kornburg und Worzeldorf hatten sich

an die Verantwortlichen in der Politik gewandt, weil sie befürchten, dass die

empfohlenen Mindestabstände von 400 Metern zu Wohnbebauung, Schulen und

Sportgeländen bei dem geplanten Ersatzneubau nicht eingehalten werden. Im

Stadtrat wurde beschlossen, dass einer Neutrassierung der Juraleitung nur

zugestimmt wird, wenn die im Landesentwicklungsprogramm Bayern festgelegten

Mindestabstände eingehalten werden. Dies muss für Freileitungen und

für Erdverkabelungen verpflichtend gelten.

Ich begrüße außerdem, dass mehrere fränkische Wasserverbände den Antrag

gestellt haben, die traditionelle Wiesenbewässerung an den Flussgebieten

von Rednitz/Regnitz in das Bundesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbe

aufzunehmen. Klar ist damit auch, dass es keine neue große Stromtrasse durch

den Nürnberger Süden geben darf – weder als Hochspannungsleitung noch

mit einer Erdverkabelung. Das würde die traditionelle Wiesenbewässerung

der Landwirte zerstören.

Fußgängersicherheit Worzeldorfer Hauptstraße

Der Verkehrsausschuss hat auf meinen Antrag den Ausbau der Worzeldorfer

Hauptstraße beschlossen. Im südlichen Bereich der Worzeldorfer Hauptstraße

wird es einen neuen Gehweg geben, im Anschluss eine 1,85m breite Hilfslinie

mit einem unterbrochenen Schmalstrich. In diesem Bereich ist ein absolutes

Halteverbot und ein Schild „Fußgänger“ vorgesehen.

Spielplätze

In Kornburg und Worzeldorf wurde viel für den Erhalt und die Erweiterung

von Spielflächen getan. Es konnten neue Spielgeräte mit Unterstützung vom

Bürgeramt Süd und SÖR aufgebaut werden. Auf dem Spielplatz am Mauserweg

wurde eine Seilbahn installiert.

FEBRUAR 2020

Ebenso in 2015 hatte ich die Verwaltung der Stadt Nürnberg beauftragt zu

prüfen, ob der Spielplatz im Heckenrosenweg in Kooperation mit dem Staatlichen

Forstamt erneuert und erweitert werden kann. Danach hatte ich den Kämmerer

der Stadt Nürnberg Harald Riedel gebeten, eine Finanzierung zu ermöglichen.

Bereits am gleichen Tag kam die Zusage für die Anschubfinanzierung über

3.500 €. Die Finanzierung des Spielplatzes wurde des Weiteren mit ca. 5.000 €

durch den Verein Naherholungsgebiet Lorenzer Reichswald garantiert, der Rest

kam über eine Spendensammlung des Bürgervereins Worzeldorf zusammen,

an der ich mich mit 500 € beteiligte. SPD-Bürgermeister Vogel sorgte für eine

schnelle Umsetzung.

Wir investieren in die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren

Insgesamt werden in Nürnberg 18 Feuerwehrgerätehäuser Schritt für Schritt

ertüchtigt bzw. neu gebaut. Die wbg übernimmt die Planung und Ausführung.

Die Neubauten in Buch, Eibach und der Gartenstadt, sowie die Sanierung der

Gerätehäuser in Kornburg, Worzeldorf und Moorenbrunn bilden die erste Welle

des Investitionspakets.

Barrierefreier Zugang am Kornburger Friedhof

Der nördliche Zugang zum Kornburger Friedhof war nur über eine zweistufige

Treppe zu erreichen. Menschen mit Behinderung oder mit Rollator konnten

diesen Eingang nicht oder nur mit Hilfe nutzen. Ich hatte deshalb einen Antrag

an die Verwaltung gestellt, einen barrierefreien Zugang mittels einer Rampe zu

verwirklichen. Die Friedhofsverwaltung hatte sehr schnell gehandelt und den

Wunsch vieler Kornburger umgesetzt.

So wählen Sie bei der Kommunalwahl richtig

Sie bekommen zwei Stimmzettel. Einer ist für die direkte Oberbürgermeister-

Wahl, der andere, viel größere, für die Wahl des Stadtrats. Bei der OB-Wahl

haben Sie eine Stimme. Bei der Stadtratswahl können Sie eine Partei wählen,

dann gehen alle 70 Stimmen für diese Partei. Sie können Kandidaten/innen

zudem bis zu 3 Stimmen geben. Schreiben Sie dafür einfach eine 3 vor den

jeweiligen Namen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen für die nächsten 6 Jahre

Ihr Harald Dix

Ehrenamtliches Mitglied des Nürnberger Stadtrates

15. März 2020 | Liste 5 | Platz 13

https://brehm2020.de/kandidaten-brehm-2020/harald-dix/


AUS DEN STADTTEILEN

Kommandantenwahl bei der FF Katzwang

Führungswechsel an der Spitze

Marcus Haas übernimmt die Leitung

Marcus Haas – bisher Stellvertreter und Jugendwart – übernimmt das Kommandantenamt

von Martin Böhlmann, der sich aus persönlichen Gründen nicht mehr

zur Wahl stellte. Als Stellvertreter wurde Ingo Schwarz von der Versammlung

gewählt. Beide begannen vor Jahren Ihren aktiven Dienst in der Jugendfeuerwehr.

Wahlleiter Harald Danker von der Berufsfeuerwehr Nürnberg bedankte sich zuerst

bei der Mannschaft für das zahlreiche Erscheinen für einen ja doch sehr wichtigen

Abend der Feuerwehr Katzwang. Er bedankte sich im Namen der Berufsfeuerwehr

bei den bisherigen Kommandanten Martin Böhlmann und Marcus Haas für die in

den letzten Jahren ehrenamtlich geleistete Arbeit am Standort Katzwang.

Günter Wirner, ältester Kamerad der Feuerwehr Katzwang und der neue

1.Kommandant Marcus Haas bedankten sich bei Martin Böhlmann für seine

geleistete Arbeit, welche in einem angemessenen Rahmen noch gewürdigt wird.

Günter Wirner und Martin Böhlmann wünschten Marcus Haas auch im Namen

der Mannschaft ein glückliches Händchen und dass er mit seinem neuen Stellvertreter

die Mannschaft stets gesund und munter von jedem Einsatz zurück bringt.

Marcus Haas übernimmt die mit der Wahl verbundene Verantwortung, bedankte

sich für das deutliche Vertrauen der Mannschaft und freut sich mit seinem Stellvertreter,

seiner Führung und seiner Mannschaft auf die kommenden sechs Jahre.

Der scheidende Kommandant Martin Böhlmann steht der Freiwilligen Feuerwehr

Katzwang als ausgebildeter Zugführer jederzeit weiter aktiv zur Verfügung.

Text: Thomas Karl

Der neue Kommandant Marcus Haas mit seinem Vorgänger Martin Böhlmann

(rechts), und dem stellvertretenden Kommandanten Ingo Schwarz (links).

© Foto: FF Katzwang

Antennen- und

Satanlagen

Beleuchtungsanlagen

Datentechnik

Elektrogeräte

EIB-Technik

Elektroinstallation

Elektrospeicherheizung

und

Marmorplattenheizung

Klingel- und

Sprechanlagen

Kundendienst

Telefon-ISDN-

Anlagen

Schäferstr. 3, 90530 Wendelstein/Neuses

Tel.: 09122/877 58 22, Fax: 09122/877 58 23, Mobil: 0172/813 63 92

info@lohmueller-elektro.de

www.lohmueller-elektro.de

90453 Nürnberg · Katzwanger Hauptstr. 17 · Tel. 09122/60 84 01

• Reifenserivce

• Kundendienst

• Klimawartung

• Unfallinstandsetzung

• uvm...

Richtweg 55 / 90530 Wendelstein

Tel: 09129/3098 /WhatsApp: 09129/3098

Mail: info@richter-zech.de

FEBRUAR 2020

7


wedeko

AUS DEN STADTTEILEN

Gefahrenstelle wird entschärft

Von der Einmündung im Hintergrund bis zur Grundstückszufahrt soll der Gehweg auf

der sanierten Mauer verlaufen und nach den Zufahrten in der Kurve (vor den linken

Pkw) in einer „Nase“ enden.

Fast zwei Jahre nach der ersten Initiative soll nun die Gefahrenstelle

in der Worzeldorfer Hauptstraße zwischen Radrunde und Worzeldorfer

Kirchensteig entschärft werden Geplant ist ein Gehweg und an seinem

Ende als Querungshilfe und zur Verkehrsberuhigung eine „Nase“ auf der

Kurveninnenseite. Der anschließende Bereich bis zur Breiting wird provisorisch

durch Abmarkierung entschärft, bei Herabstufung der Kreisstraße

kann dann gegebenfalls der weitere Verlauf bis zur Seckendorfstraße

in Angriff genommen werden.

Im Bereich von der Einmündung bis zur Grundstückseinfahrt wird die Mauer saniert

und auf ihr der Gehweg gebaut, der anschließend nach den Zufahrten in einer

„Nase“ an der Kurve im Vordergrund enden soll.

Bei einer Radtour zu Gefahrenpunkten im Nürnberger Süden, zu der im

Sommer 2018 CSU-Stadtrat Andreas Krieglstein eingeladen hatte, kamen die

Teilnehmer in Worzeldorf an die damalige Sperre der Worzeldorfer Hauptstraße.

Dort wurden sie von Anwohnern informiert, dass zwar ein Streifen längs der

Fahrbahn im Besitz der Stadt Nürnberg ist, aber ungepflegt über einer schon

maroden Sandsteinmauer.

Hausgeräte

Verkauf + Einbau

Kundendienst

(alle Fabrikate)

Engelhardstr. 24

90596 Schwanstetten

Tel. (0 91 70) 70 44

Mobil (01 73) 5 91 85 47

zuverlässig und preiswert

Auf Initiative von CSU-Ortsverband

und Bürgerverein Worzeldorf wurde

darauf im Februar 2019 von der

CSU-Stadtratsfraktion ein Antrag auf

Entschärfung der Situation gestellt.

Nach einem erneuten Antrag im Juli

2019, diesmal gemeinsam von SPD

und CSU an die Verwaltung gestellt,

wurde jetzt vom Verkehrsplanungsamt

eine Lösung im Nürnberger Verkehrsausschuss

vorgelegt.

Diese sieht eine Erneuerung der Stützmauer

vor, auf der der Gehsteig bis

zu den Grundstückseinmündungen

Bereits vor einem Jahr wiesen Stadtrat Andreas Krieglstein und CSU-Vorsitzender

Theo Deinlein auf die Gefahrenstelle Worzeldorfer Hauptstraße hin.

geführt wird. Im weiteren Verlauf bis zur Kurve ist der Gehweg abgesenkt und

mündet in eine „Nase“ als Fahrbahnverengung. Somit ist Raum zum Aufstellen

zur Fahrbahnquerung gegeben, die Verengung wird auch die Einhaltung der

Tempo-30-Zone unterstützen. Im weiteren Verlauf wird ein 1,85m breiter Streifen

abmarkiert und mit dem Schild „Fußgänger“ gekennzeichnet, außerdem der Raum

durch ein absolutes Halteverbot freigehalten.

Der Verkehrsausschuss des Nürnberger Stadtrates hat die vorliegende Planung

ohne Gegenstimme angenommen und den Auftrag an SÖR erteilt, die Planungen

umzusetzen.

Text und Fotos: Thomas Karl

www.spenglerei-peine.de

8

SANITÄR • SPENGLEREI

Ihr kompetenter und zuverlässiger Meisterbetrieb für

Komplette Badsanierung • Alle Blecharbeiten

Reparaturarbeiten • Rohrreinigung

FEBRUAR 2020

Werner Peine · Industriestraße · 91126 Rednitzhembach

Telefon 0 91 22/7 67 62 · Telefax 0 91 22/6 25 85

Niederlassung Nürnberg · Greuther Straße 59

90455 Nürnberg/Katzwang · Telefon 0 91 22/69 55 59


Vorsitzende bei der FF Worzeldorf gewählt

Jahreshauptversammlung mit Berichten und Wahlen

Uwe Lienhardt (re.) und Christian Peuntinger als Vorsitzende leiten die Geschicke

des Vereins in den kommenden vier Jahren.

Die alte und neue Führung der Wehr bilden Kommandant Martin Metz, Vorsitzender

Uwe Lienhardt, sein Stellvertreter Christian Peuntinger und stellv. Kommandant

Christian Erb. (v.l.n.r.)

Bei der turnusmäßigen Wahl für die Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf

wurde der bisherige Vorsitzende Uwe Lienhardt für seine vierte Amtszeit

bestätigt, neuer Stellvertreter wurde Christian Peuntinger – der

bisherige Amtsinhaber Jörg Jung stand nach drei Perioden aus beruflichen

Gründen nicht mehr zur Wahl. Mit Christian Sauer wurde auch ein

Kassenrevisor für Paul Rührer nachgewählt, der aus gesundheitlichen

Gründen sein Amt zurückgab.

Zuvor hatte Uwe Lienhardt an die Ereignisse im abgelaufenen Jahr mit Floriansund

Weinfest. Besuch bei der Partnerwehr, Ehrenabend und Weihnachtsaktionen

erinnert. Ein ausführlicher Bericht war zuvor an alle Mitglieder mit der Einladung

verteilt worden. Er konnte auch über einen Anstieg auf 350 Mitglieder vermelden,

unten den 44 Anwesenden begrüßte er besonders Ehrenkommandant Ewald Gerber.

Kommandant Martin Metz berichtete ebenfalls über einen Anstieg der Dienstleistenden

auf 58 Aktive. Darunter ist auch die erfreulich vergrößerte Jugendfeuerwehr,

die mit ihren 12 Mitgliedern das Durchschnittsalter der Wehr von

38 auf 33 Jahre senkt. Dabei betonte er den Erfolg des Schnuppertages für die

Jugendfeuerwehr und lobte die Arbeit der Jugendwarte unter Fabian Schulz,

zu denen wegen des hohen Mädchenanteils jetzt Jasmin Hacker gestoßen ist.

Die aktive Wehr hatte 2019 neben den 79 Einsätzen auch zahlreiche Übungen

Erich Metz (li.) und Christian Sauer wachen über die Finanzen des Vereins als Kassenprüfer.

absolviert – teilweise zusammen mit anderen Feuerwehren und Hilfsorganisationen.

Als Schwerpunkte nannte er dabei den Besuch bei der Partnerwehr in Gera,

eine Ganztagesübung im Nürnberger Osten, die Katastrophenschutz-Vollübung

im Nürnberger Hafengebiet mit 700 Teilnehmern und die Nachtübung mit

THW und Rettungsdienst im Worzeldorfer Steinbruch mit 100 Beteiligten. Sein

Rückblick wurde durch eine Bilderschau von Schriftführer Rolf Heinritz illustriert.

Martin Metz zeigte sich besonders erfreut, dass diese arbeitsreiche Jahr 2019

auch wieder ohne Unfälle für die Mannschaft absolviert wurde.

Nach einer Überarbeitung der Vereinsatzung, die nach 18 Jahren wegen Rechtsund

Bankvorschriften sowie Datenschutzverordnung erforderlich war und

mit einer Gegenstimme angenommen wurde, gab Uwe Lienhardt noch einen

Ausblick auf das aktuelle Jahr, in dem sicher das Floriansfest am 30. Mai und

das Weinfest am 17. Oktober wieder zu den Höhepunkten gehören.

Text und Fotos: Thomas Karl

FEBRUAR 2020

9


Alle Firmen auf diesen Seiten sind Mitglieder des GEWERBEVEREINS 9045X

DE ROSSI Immobiliengruppe –

Wir können Immobilien!

Michael de Rossi (Foto: www.fotoliebe.com - Tanja Bolte)

Sie suchen eine Wohnung, ein

Haus oder eine Kapitalanlage in

der Metropolregion? Michael de

Rossi findet gemeinsam mit Ihnen

das perfekte Zuhause oder die

beste Kapitalanlage für Sie!

Ein Unternehmen nach dem eigenen

Namen zu benennen, ist immer

etwas Besonderes. Es zeigt Ihnen,

dass dahinter Menschen stehen, die

etwas erschaffen wollen, für das sie

auch einstehen. Deshalb bringt die

DE ROSSI Immobiliengruppe Kunden

in und um Nürnberg seit mittlerweile

20 Jahren das Vertrauen entgegen,

sich verantwortungsvoll um ihre

Immobilien zu kümmern.

Sie suchen einen umfassenden

Service? Michael de Rossi und sein

Team helfen Ihnen bei juristischen

und taktischen Fragen rund um die

Immobilie und sorgt dafür, dass Sie

am Ende des Tages Ihr Ziel erreichen –

Verkauf, Vermietung oder Verwaltung

Ihrer Immobilie – ohne, dass Sie Ihre

kostbare Zeit investieren müssen.

Dabei wird stets das Beste für Sie

herausgeholt.

„WIR SIND FÜR SIE

DIE RICHTIGE WAHL“

„Immobilien wurden mir bereits in

die Wiege gelegt, denn ich komme

aus einer Immobilienfamilie. Nicht

umsonst habe ich DE ROSSI Immobilien

1998 unter meinem Namen

gegründet: Ich habe meine Leidenschaft

zum Beruf gemacht und mir

alles selbst aufgebaut. Privat bin

ich ein echter Familienmensch, und

deshalb ist es mir sehr wichtig, auch

zu meinen Mitarbeitern Kunden eine

vertrauensvolle Beziehung zu haben.

Denn letztlich geht es in unserem

Beruf erst in zweiter Linie um Immobilien

– an erster Stelle stehen die

Menschen“, so das Versprechen von

Michael de Rossi.

DEUTSCHLANDWEITE

KOOPERATIONEN

Dank der zwanzigjährigen Erfahrung

und diversen Ausbildungen mit

unterschiedlichen Kernkompetenzen

sind die Immobilienprofis mit allen

Fragen rund um Ihre Immobilie

vertraut. Um sich stets weiterzuentwickeln,

werden jährlich Fortbildungen

besucht, außerdem ist das

Unternehmen Mitglied im IVD (Immobilienverband

Deutschland) und

beteiligt sich in Kollegen-Netzwerken

in Nürnberg und ganz Bayern.

10

FEBRUAR 2020


GEWERBEVEREIN

Als Verbandsmitglied im IVD verfügt

DE ROSSI Immobilien über ein großes

Makler-Kollegen-Netzwerk und ist

so in der Lage flächendeckend über

Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach

hinaus für Sie kompetent zu

agieren. Ob Neubau, Projektierung,

Bestandsimmobilie, Denkmal-Immobilien,

jeder Kompetenzbereich ist

bestens abgedeckt. Ihr Vorteil: DE

ROSSI Immobilien bleibt trotzdem

Ihr persönlicher Immobilienmakler

in Franken. Michael de Rossi und sein

Team begleiten Ihr Projekt in enger

Abstimmung mit den Netzwerkpartnern

vor Ort.

BEWERTEN, VERMARKTEN

ODER AUCH VERWALTEN

Neben dem klassischen Maklergeschäft

steht Ihnen mit der DE ROSSI

System-Immobilienverwaltung auch

im Bereich Hausverwaltung ein

kompetenter Partner zur Seite. Die

WEG- und Mietverwaltung verspricht

Ihnen einen erstklassigen 360-Grad-

Service. Das heißt für Sie: alles

kompetent und bequem aus einer

Hand, von Abrechnungen über Beratung

zu Sanierungen und Fördergeldern

bis hin zum Hausmeister-Service.

360-GRAD-SERVICE

Wenn Sie mit einem Immobilienmakler

zusammenarbeiten, ist Transparenz

besonders wichtig. Denn es

geht ja um einen großen Wert: Ihr

Haus oder Ihre Wohnung. Daher setzt

Michael de Rossi auf einen allumfassenden

Service, dazu gehören:

absolute Diskretion, neuester Stand

der Technik (wie digitale Rundgänge,

moderne Software u.v.m.), ein erstklassiges

Netzwerk, beste Erreichbarkeit

sowie 100 Prozent Leistungsgarantie.

Es wird gemeinsam mit Ihnen

als Kunden eine Strategie entwickelt,

die ganz auf Sie und Ihre Immobilie

zugeschnitten ist. Das beinhaltet ein

Anpassen an Ihre Wünsche, aber auch

eine offene und ehrliche Beratung.

Wenn das für Sie gut klingt, melden

Sie sich bei Michael de Rossi und

vereinbaren einen unverbindlichen

Kennenlern-Termin.

FEBRUAR 2020

11


Foto: Hanisch

© ChristArt – stock.adobe.com

52. JAHRGANG

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

50. JAHRGANG

Alle Firmen auf diesen Seiten sind Mitglieder des GEWERBEVEREINS 9045X

MITTEILUNGSBLATT

am 14. Februar ist

Valentinstag

Februar 2020

33. Jahrgang

Ausgabe 02 17. Jahrgang

07.02.2020 - 06.03.2020

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

© Robert Kneschke – stock.adobe.com

MITTEILUNGSBLATT

Februar 2020

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Eibach • Röthenbach • Reichelsdorf

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim

Faschingszeit

ist Feierzeit!

© pixelliebe – stock.adobe.com

MITTEILUNGSBLATT

Februar 2020

50. JAHRGANG

KatzwangWorzeldorfKornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

Februar 2020

Faschingszeit

ist Feierzeit!

MIT IHREM

MITTEILUNGSBLATT

GUT INFORMIERT!

Wir sind ein kleiner aber feiner eigenständiger Verlag mit Sitz im

Herzen von Wendelstein. Seit über 50 Jahren sind wir Herausgeber von

verschiedenen Mitteilungsblättern für die Region.

Wir arbeiten eng mit den Kommunen zusammen, so dass Sie als Leser wichtige

Informationen über Ihren Stadtteil und oft auch stadtteilübergreifend erhalten.

Hinweise aus Politik und dem Vereinsleben sind genauso Bestandteil unseres

einmal monatlich erscheinenden Ausgabe, wie auch Beiträge von öffentlichen

Einrichtungen wie Schulen, Kitas und Kirchen.

Mit unseren Sonderseiten über verschiedene Themen wie z.B. Mieten-Kaufen-

Bauen, Steuern und Recht und Gesundheit bieten die Mitteilungsblätter

interessanten Lesestoff über das regionale Geschehen hinaus.

Das Team von Seifert-Medien

Gewerbetreibende haben die Möglichkeit sich über eine Anzeige in unserem

Medium zu präsentieren bzw. sich durch einen Pressebericht näher vorzustellen.

Näheres hierzu finden Sie in unseren Mediaunterlagen auf unserer Homepage

www.seifert-medien.de.

Auch unser Motto:

KOMPETENZ VOR ORT

Grafik / Mitteilungsblätter / Werbemittel

Marktstraße 10

90530 Wendelstein

info@seifert-medien.de

Tel. 0 91 29 – 74 44

www.seifert-medien.de

GEWERBEVEREIN

In Kooperation mit dem Reichwaldblatt-Verlag haben wir eine Gesamtauflage

von 73.500 Exemplaren, die in den Haushalten verteilt werden und an hochfrequentierten

Auslagestellen ausliegen. Alle Mitteilungsblätter finden Sie auch

online auf unserer Homepage.

Seifert Medien ist nicht nur Verlag sondern versteht sich auch als Medienagentur.

Visitenkarten, Flyer, Plakate und Werbemittel erhalten Sie von der Idee über die

Grafik und der Druckabwicklung – alles aus einer Hand.

Ihr Jürgen Seifert

Seifert Medien

12

FEBRUAR 2020


VERANSTALTUNGEN

GEWERBEVEREIN

SONNTAG, 23.02.2020

SEMINAR -DIE MENSCHLICHE FIREWALL

UND IHRE LÜCKEN-

Wir hinterlassen immer mehr digitale Fußabdrücke. Ohne es zu

wollen, geben wir durch die Nutzung von PCs, Smartphones,

Tablets und smarten Geräten wie Fernseher oder Musikanlagen

viel Privates oder Geschäftliches preis. Wir selbst werden

zur Sicherheitslücke!

Können digitale Spuren Ihrem Geschäft oder Ihnen als Person

schaden? Die Antwort lautet: Ja!

Im Seminar erfahren Sie, wie Sie sich schützen können.

ZIELGRUPPE:

Jeder der das Internet und die sozialen Medien aktiv nutzt.

DIREKTER NUTZEN:

• Sie lernen die aktuellen Hacker-Maschen kennen

• Sie gewinnen Medienkompetenz und –sensibilität

• Sie nutzen simple, schützende Maßnahmen

• Sie schützen Ihre Daten vor Hackern

Sie erhalten Informationen über Social Bots

Location

Der Schwan Hotel & Restaurant

Am Marktplatz 7

90596 Schwanstetten

Bei Interesse, Anmeldung: Info@9045X.de

MONTAG, 20.04.2020

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Neuwahlen: Vorstand, Schriftführer/in und Kassenprüfer/in.

Information über unser diesjähriges Sommerfest inkl.

Gewerbeschau. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

X-DAY´S

IN HERPERSDORF

SOMMER-WEINFEST

FREITAG, 11.09. UND SAMSTAG, 12.09.2020

GEWERBESCHAU

SONNTAG, 13.09.2020

am Festplatz Barlachstr. 13, 90455 Nürnberg

Programm folgt in Kürze

DONNERSTAG, 19.03.2020, MITTWOCH, 20.05.2020

UNTERNEHMERSTAMMTISCH

Für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch findet alle sechs Wochen

um 19.00 Uhr ein öffentlicher Unternehmerstammtisch statt. Bei diesem

Stammtisch bietet sich auch für Nichtmitglieder die Gelegenheit sich

aktuell über die Planungen und Neuigkeiten im Gewerbeverein zu

informieren.

Anmeldung: info@9045X.de


VEREINE

Feuerwehr Kornburg Aktuell

Jahreshauptversammlung am 06.03.20 um 20:00 Uhr

Sehr herzlich möchten wir auch dieses Jahr wieder unsere Mitglieder zur

Jahreshauptversammlung in unser schönes Gerätehaus in den Kalkgrubenweg

29 einladen. Freuen Sie sich auf interessante Berichte der verschiedenen

Abteilungen und lauschen Sie was es so allerhand zu berichten gibt. Ebenso

können Sie ihr Recht wahrnehmen und an der Wahl eines Beirats teilnehmen.

Zu guter Letzt wird wieder ein Einblick in ein altes Protokoll genommen um die

Geschichte unserer Wehr aufleben zu lassen.

Unfallverhütungsvorschriften – Wichtig wie eh und jeh

Traditionell wie unsere o.g. Hauptversammlung ist im Januar der Unterricht über

die Unfallverhütung. Dieser wird schon seit einigen Jahren ziemlich praxisnah

gestaltet und ist somit alles andere als eine trockene und langweilige Unterrichtseinheit.

Es ging vom unfallfreien Ein- und Ausstieg aus dem Feuerwehrauto

über das sichere Verwenden der

Kettensägen bis hin zur Verwendung der

Leitern. Kurzum: Es wurden verschiedenste

Geräte und Gerätschaften

angesprochen. Anschließend sitzend

wir noch in lockererer Runde zusammen

und konnten den Abend gemütlich

ausklingen lassen.

Gerald Meyer

Schriftführer FF Kornburg

www.FF-Kornburg.de

www.ich-will-zur-feuerwehr.de

Der Stadtseniorenrat Nürnberg berichtet

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Stadtseniorenrat ist die Organisation in Nürnberg, die sich

ausschließlich um die Sorgen und Anliegen der älteren Menschen in

Nürnberg kümmert. Parteipolitisch und konfessionell neutral, möchte er

sich mit dem „Blick der Älteren“ für die Interessen unserer Nürnberger

Seniorinnen und Senioren einsetzen.

Der Stadtseniorenrat ist ein Gremium der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches

auf sozialem, kulturellem, wirtschaftlichem und gesellschaftlichem

Gebiet. Er umfasst 66 Mitglieder (70 wären möglich) und wurde im Juli 2019

aus Kandidaten der knapp 200 Senioren- und Altenclubs gewählt.

Die Mitglieder sind für 4 Jahre gewählt und arbeiten ausschließlich ehrenamtlich

und unentgeltlich. D ie Aufgaben des Stadtseniorenrates sind, 1.Ansprechpartner

Öl- und Gasheizungen

Gas-Wasserinstallation

Wartungs- und Störungsdienst

Bad-Sanierung

für etwa 145.000 ältere Bürgerinnen und Bürger in Nürnberg, beispielsweise bei

Fragen zum Wohnen im Alter, zum öffentlichen Personenverkehr, zur öffentlichen

Sicherheit, zur Pflege, sowie im Umgang mit Behörden und bei vielen anderen

Angelegenheiten.

Der Stadtseniorenrat gliedert sich in 6 Arbeitskreise, Kultur, Pflege, Wohnen,

Sicherheit und Verkehr, Öffentlichkeitsarbeit und jetzt ganz neu Altersarmut.

Die Mitglieder des Stadtseniorenrates wirken auch bei den mittlerweile

16 Seniorennetzwerken in Nürnberg mit und sind dort Partner der vielen

Gruppen und Organisationen, die in den Seniorennetzwerken in den einzelnen

Stadtteilen zusammenwirken. Delegierte Stadtseniorenräte in den Südlichen

Seniorennetzwerken (SNE) sind im SNE Nürnberg Süd (Katzwang) Herr Ronald

Hebmüller und Herr Erwin Reitenspieß, SNE Eibach Frau Karin Brunner und Herr

E rwin Reitenspieß, SNE Gartenstadt Frau Christl Löser und Herr Armin Ulbrich.

Voraussichtlich im Februar erscheint dann ein Artikel zum Seniorennetzwerk

Nürnberg Süd in Katzwang.

Die Mitwirkung bei Planungen und Maßnahmen, die die ältere Generation

betreffen ist sehr wicht für die Mitglieder des Stadtseniorenrates. Der Stadtseniorenrat

ist Ansprechpartner für Stadtrat, Stadtverwaltung sowie die sozialen

Einrichtungen und Verbände. D ie Ziele des Stadtseniorenrates sind: Verbesserung

der Lebensbedingungen der älteren Nürnberger Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Schaffung von Angeboten und Hilfen für die ältere Generation.

Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger ist die Geschäftsstelle

des Stadtseniorenrates ist: Referat für Jugend, Familie und Soziales

- Seniorenamt Geschäftsstelle Stadtseniorenrat Hans-Sachs-Platz 2,

90403 Nürnberg, Tel: 0049-911/231-6629, Fax: 0049-911/231-6712,

www.stadtseniorenrat.nuernberg.de/ - E-Mail: karin.behrens@stadt.

nuernberg.de, oder: stadtseniorenrat@stadt.nuernberg.de

Ihr Stadtseniorenrat im Nürnberger Süden

Erwin Reitenspieß

14

Haberecker Heizungsbau GmbH + Co. KG

Bergstr. 1 • 90530 Wendelstein • Tel. 09129/87 873 • Fax 09129/77 43

info@haberecker-heizungsbau.de • www.haberecker-heizungsbau.de

FEBRUAR 2020

Wiesengrundresidenz Marperger Str. 16 a | 90455 Nbg. | Tel. 0911-9 88 32 81

Wir bieten folgende Leistungen:

• Krankengymnastik

• Rückenschulen

• Massagen

• Schlingentisch

• Fango

• Gymnastik für Senioren

• Fußzonenreflexmassage

• Wärmetherapie

• Magnetfeldtherapie

• Klangwellentherapie

• Elektrotherapie

• KG-Gerät

• Skanlab

• Manuelle Therapie

| Hausbesuche Alle Kassen | alle Kassen | Termine | Termine nach Vereinbarung nach Vereinbarung |


VEREINE

Jahreshauptversammlung und Neuwahlen

bei der Schützengruppe Kornburg

Bei der Jahreshauptversammlung standen wieder einmal Neuwahlen

für die gesamte Vorstandschaft der SG Kornburg und auch für den

Veteranen- und Kriegerverein Kornburg an.

Was sich gut bewährt hatte und den Verein schon in den letzten Jahren gut

geführt hatte, wurde deshalb auch wieder einstimmig gewählt. So ist unverändert

der 1. Schützenmeister Helmut Ruhl, der 2. Schützenmeister Albert Thürauf,

Schriftführerin Katrin Ruhl und Sportleiterin Renate Distler. Der neue Kassier

heißt Jürgen Then. Die zwei Sportleiter für Bogen sind Julius Altenberger und

Reik Nowak. Für die Jugendarbeit ist Nina Müller zuständig.

Für den Veteranen- und Kriegerverein gibt es in der Vorstandschaft keine

Veränderung.

Die beiden Schützenmeister bedankten sich für die gute Zusammenarbeit, die

fleißige Mithilfe beim Arbeitsdienst und den guten Zusammenhalt im Verein.

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten Helmut Dotzer, Hans Pamer und

Peter Horbascheck geehrt werden.

Das silberne Protektor Abzeichen (gestiftet von Herzog Franz von Bayern) vom

BSSB und verliehen vom Gauschützenmeister Josef Grillmayer erhielten für

besondere Verdienste im Schützenwesen Albert Thürauf und Walter Becker.

Im Rahmen der Sportberichte konnte sowohl die 1. Sportleiterin Renate Distler

als auch der 2. Sportleiter Reik Nowak ihre Schützen wieder durch zahlreiche

Auszeichnungen loben.

Als Vereinsmeister wurden geehrt:

• für Luftgewehr: Sabine Pilhofer, Harald Distler und Marco Meßthaler

• für Luftgewehr aufgelegt: Klaus Dumhardt

• für Luftpistole: Renate Distler und Thorsten Schaller

• für Luftpistole aufgelegt: Renate Distler und Hermann Lang

• für KK liegend: Michael Zellmann

• für Blasrohr: Dunja Then, Renate Distler, Udo Rollert, Valentino Russo, Sabine,

Tim und Armin Homburg

• für Recurvebogen: Ilka Blumenberg, Martina Marian, Michael Knöchner, Julius

Altenberger, Anjali Martin, und Arsenij Savin

• für Compoundbogen: Michael Zellmann

• für Blankbogen: Peter Kever

Die SG Kornburg hat mit 26 Schützen an der Stadtmeisterschaft Nürnberg teilgenommen

und insgesamt 21 Einzelsiege und einen Mannschaftssieg erreicht.

Es dürfen sich zwölf Schützen „Nürnberger Stadtmeister“ nennen. Je eine

Urkunde und eine Medaille erhielten für einen 1. Platz: Renate Distler (LP und

LPA), Marina und Olaf Müller (LP), Anne Hartmann (LPA), Hermann Lang (LPA),

Kristin Borrmann (LG), Marco Meßthaler (LG), Michael Zellmann (Compound),

Michael Knöchner (Recurve), Anjali Martin (Recurve) und Arsenij Savin (Recurve).

Silberne Medaillen gingen an: Edeltraud Thürauf (LPA), Peter Distler (LPA),

Udo Stepputat (LGA) und Ali Naeemi (Compound). Je einen 3. Platz erreichten:

Michael Zellmann (KK lieg), Peter Kever (Blankbogen), Sandra Martin (Recurve),

Julius Altenberger (Recurve), und Jürgen Puschmann-Frenken (Recurve).

Das große Leistungsabzeichen vom Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein in Gold

gab es für die Schützen: Luftgewehr: Sabine Pilhofer, Sebastian Preis, Stefan

Wohlfart, Simon Gempel, Kristin Borrmann, Zoe Müller und Michael Zellmann.

Bei Luftpistole: Marina und Olaf Müller, Renate und Peter Distler, Anne Hartmann,

Edeltraud Thürauf und Thorsten Schaller.

Renate Distler

FEBRUAR 2020

15


VEREINE

Chorgemeinschaft Katzwang

Auftakt ins neue Jahr mit neuem Chorleiter

Die 1. Chorprobe im Januar 2020

begann mit einer Begrüßungsrede der

1. Vorsitzenden Renate Witzl, in der sie

allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches

neues Jahr wünschte.

Die Ziele des Chors unterstrich sie mit

dem Zitat es ehemaligen Bundespräsidenten

Gustav Heinemann: „Wer nichts

verändern will, wird auch das verlieren,

was er bewahren möchte“.

Eine Veränderung und Besonderheit ist,

dass die Chorgemeinschaft einen neuen

Chorleiter gewinnen konnte.

Von 2011 bis 2019 war Bernhard Oppel

Chorleiter der Chorgemeinschaft. Davor

im Jahre 1996 und seit 1999 ununterbrochen,

hatte er als exzellenter Pianist

Alexander Ilg

den Chor bei seinen Konzerten im Markgrafensaal begleitet. Unter seiner Leitung

fanden die alljährlichen Chorkonzerte im Markgrafensaal großen Anklang beim

Publikum und waren gut besucht.

Der Chor will nun neue Akzente setzen und gleichzeitig Bewährtes bewahren

und dies soll mit einem neuen Chorleiter geschehen. Wir danken Herrn Oppel

für das Engagement für den Chor in all den gemeinsamen Jahren und wünschen

ihm für die Zukunft alles Gute.

Alexander Ilg wird ab sofort die musikalische Leitung des Chors übernehmen.

Mit ihm gelang es, einen sehr kompetenten und engagierten musikalischen Leiter zu

verpflichten, dessen erklärtes Ziel es ist, zusammen mit den Sängerinnen und Sängern

die an Erfolgen reiche Vergangenheit unserer Chorgemeinschaft fortzusetzen.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Biografie von Alexander Ilg

Geboren 1985 in Nürnberg

1995 bis 2004: Musisches Wolfram-von-Eschenbach Gymnasium, Schwabach.

Unterricht in Klavier, Orgel und Klarinette.

2004 Abschluss der Ausbildung zum Kirchenmusiker.

2004 bis 2009 Studium an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und

Musikpädagogik.

2009 bis 2012 Studium der Schulmusik für das Lehramt an Gymnasien an der

Universität Regensburg.

2012 bis 2014 Referendar am „Neuen Gymnasium“ Nürnberg. Ab September

2014 Studienrat am Apian-Gymnasium Ingolstadt.

2001 Gründung der Konzertreihe der „Kornburger Kirchenkonzerte“ in der

Heimatpfarrei „Maria Königin“ in Nürnberg/Kornburg. Als weltliches Gegenstück

kam 2010 die neue Reihe der „Kornburger Sommernächte“ hinzu.

2003 bis 2012 Leitung des Gesangvereins „Frohsinn“ Rohr.

Seit 2009 Leitung des Kirchenchors „Maria Königin“.

2010 Gestaltung des 750-jährigen Gründungsjubiläums der Heimatgemeinde

Wendelstein. Leitung des Symphonieorchesters Nürnberg zusammen mit den

Chören der Marktgemeinde und der Solistin Sara Struntz aus London.

Die Chorgemeinschaft wünscht ihrem neuen Chorleiter Alexander Ilg einen

guten Einstieg, gute Zusammenarbeit und viel Erfolg bei den Chorproben und

öffentlichen Auftritten.

© Foto li. Heike.Beyerlein.Fotografie Wendelstein

Erika Laube holt die Feier anlässlich des 80. Geburtstags nach

Erika Laube umrahmt von stellvertretender Vorsitzender Anni Hierl und Chorleiter

Alexander Ilg

Im Januar feierte Erika Laube im Kreise der Chormitglieder ihren 80. Geburtstag,

den sie wegen Krankheit verschieben musste, nach.

Geboren wurde Erika Laube im Oktober 1939 im schwäbischen Wemding.

Viele Jahre lebte sie im badischen Kehl am Rhein, wo sie bereits Mitglied eines

Chors war. 1999 verschlug es sie nach Nürnberg und 2000 trat sie in unsere

Gemeinschaft ein, in der sie sich wohl fühlt.

Neben dem Singen pflegt sie noch weitere Hobbys, z. B. Tanzen bei der AWO-

Tanzgruppe Katzwang, Wandern in unserer Heimat mit dem Fränkischen

Albverein und Reisen ins ferne Australien, wo ihre Schwester wohnt.

Die Vorsitzende Renate Witzl überreichte der Jubilarin ein Geschenk mit den

besten Glückwünschen für die Zukunft. Mit den vorgetragenen Wunschliedern

„Heute hier, morgen dort“ und „Butterfly“ endete die Laudatio der Vorsitzenden

auf unsere gute Sopransängerin.

Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.chorgemeinschaft-katzwang.de

Außerdem steht unsere 1. Vorsitzende Renate Witzl gerne für Fragen rund um

das Chorgeschehen zur Verfügung, Tel. 0911/632 77 99.

Die Chorproben finden jeden Montag von 20.00 bis 22.00 Uhr im AWO Bürgertreff

in der Johannes-Brahms-Str. 6 statt.

>

16

Steffen Leicht

Tel. (0911) 64 27 610

info@elektro-leicht.de

• Reparaturen

• Elektroinstallationen

• Industrieanlagen

• Alternative Energieanlagen

• Haus- und Gebäudesystemtechnik

Thomas Schmid

Hirschensuhl 4

90469 Nürnberg

Tel. (0911) 64 26 120

E-Mail: schmid@hsts.de

• Kundendienst

• Bad- und Heizungs-

Erneuerung

• Solaranlagen

eizung

anitär

echnik

chmid

Schußleitenweg 88 • · Nbg.-Eibach • · Öffnungszeiten: Mo Freitag und Fr 8.30 –– 12.30 Uhr oder nach Vereinbarung

FEBRUAR 2020


VEREINE

>

Machen Sie mit!

Haben auch Sie Interesse, Ihre Freizeit musikalisch zu gestalten – dann besuchen

Sie uns einfach bei einer Chorprobe.

Wir freuen uns auf Sie – ein Platz in unserer Mitte ist für Sie reserviert!

Wir gratulieren unseren im Februar und März geborenen Mitgliedern

auf das Herzlichste und wünschen ihnen viel Glück und Gesundheit.

• Geburtstage im Februar

2. Februar Anneliese Riegel, 14. Luzia Reinisch, 15. Inge Brehm und Monika

Federlein, 16. Alfred Schöps, 18. Karola Schmidt, 23. Achim Schmidt.

• Geburtstage im März:

10. Hannelore Schmalzl und Gerda Zürl,11. Regina Born, 22. Dieter Reinisch,

23. Franz Werner, 25. Gesine Ammerbacher, Valentin Bilan und Angelika Götz.

Hiermit ergeht nach § 4 der Satzung an alle Mitglieder

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

• am Montag, 30. März 2020, 19.00 Uhr

• im AWO-Bürgertreff Katzwang, Johannes-Brahms-Straße 6, 90455

Nürnberg

Tagesordnung:

• Begrüßung und Eröffnung der Jahreshauptversammlung

• Gedenken an die verstorbenen Mitglieder

• Protokoll der JHV 2019 liegt zur Einsichtnahme vor

• Berichte

• der 1. Vorsitzenden

• des musikalischen Leiters

• Kassenbericht

• der 1. Schatzmeisterin

• der Kassenrevisoren

• Entlastung der 1. Schatzmeisterin und der Gesamtverwaltung

• Neuwahlen

• Wahl des Wahlvorstandes

• Wahl der Gesamtverwaltung

• Ehrung langjähriger Mitglieder

• Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis spätestens 20.03.2020 schriftlich

bei der 1. Vorsitzenden Renate Witzl, Alfons-Stauder-Straße 99, 90453 Nürnberg

einzureichen.

Inge Brehm

ERZIEHUNG

BILDUNG

BETREUUNG

Berufliche Schulen

Haus St. Marien

Badstraße 88,

92318 Neumarkt

Telefon: 09181 / 473-0

info@stmarien.com

www.st-marien-neumarkt.de

Anmeldung

jederzeit

möglich !

Wir bieten:

Wir bieten:

BFS für Kinderpflege

BFS für Altenpflege

BFS für Kinderpfl ege

Wohnen während

der Ausbildung

FEBRUAR 2020

17


VEREINE

ZSSG Katzwang

Leichtes Mitgliederplus 2019

Die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft-Katzwang

verzeichnet leichten Mitgliederzuwachs und ehrte

im Rahmen deren ordentlichen Jahreshauptversammlung

ihre erfolgreichen Schützen bei den

Nürnberger Stadtmeisterschaften 2019.

Nachdem der Schützenmeister Uwe Halfter die erschienenen

Mitglieder der ZSSG Katzwang begrüßte, folgte

zunächst das Gedenken der verstorbenen Mitglieder

des Vereins, bevor dann die rechenschaftspflichtigen

Verwaltungsmitglieder ihre Berichte vortrugen.

Den Anfang machte der 1. Schützenmeister Uwe Halfter.

Er berichtete zunächst über die Mitgliederentwicklung im

vergangenen Jahr und verkündete, dass 16 Neumitglieder

2019 den Katzwanger Schützen beigetreten sind. Das

bedeutet, bei 9 Austritten, dass die Gesamtmitgliederzahl

um 7 gestiegen ist und Ende 2019 insgesamt

133 Mitglieder der ZSSG Katzwang angehörten. Er hob

dabei besonders hervor, dass ein Großteil der Neumitglieder im Bogenbereich

sportlich aktiv wurden.

Im Anschluss zog er ein kurzes Resümee der Tätigkeit der Vereinsverwaltung.

Danach berichtete er über gesellschaftliche vereinsinterne und vereinsübergreifende

Veranstaltungen im vergangenen Jahr, und schloss mit dem Bericht zum

Zustand der Anlage und der damit verbundenen diversen Instandhaltungs- und

Modernisierungsarbeiten. Besonders erwähnte er die Gaststättenmodernisierung,

welche im Juni 2019 stattgefunden hatte.

Im nächsten Rechenschaftsbericht, konnte die Schatzmeisterin der ZSSG, Sonhild

Losmann den anwesenden Mitgliedern die finanzielle Jahresbilanz aus 2019

vorlegen. Dabei wurden neben dem Vermögensbericht, auch die Einnahmen

und Ausgaben, des vergangenen Jahres, detailliert dargestellt.

Der 1. Sportleiter Michael Jank berichtete anschließend der Mitgliederversammlung

über das vergangene Jahr aus sportlicher Sicht. Dabei wurden die

Mitglieder ausführlich über Platzierungen und Ergebnisse, die Beteiligung an

diversen sportlichen Veranstaltungen im Bereich Gewehr/Pistole informiert.

Die Stadtmeister 2019: von rechts: Michael Jank, Uwe Halfter, Fritz Ell, Günter Behrens, Gerda Voit, Manfred Kölbl, Hans Radl

(hinten), Willi Dellert, Peter Rieß, Brunhild Zollner, Marcel Wolf, Herbert Hölzel, Andreas Schieb, Christian Kögler

Direkt danach berichtete der Bogenreferent der ZSSG Katzwang, Günter Behrens

über die Aktivitäten der Bogenschützen.

Den Abschluss der Rechenschaftsberichte bildete der Bericht der Jugendleitung.

Dabei ging der 1. Jugendleiter Christian Kögler nicht nur auf die sportlichen

und gesellschaftlichen Aktivitäten der Schützenjugend ein, er gab auch einen

Ausblick für das Jahr 2020 und verlas das Protokoll der Jugendversammlung

vom 17.Januar 2020.

Stadtmeisterehrung 2020

Nachdem die Mitgliederversammlung, auf Antrag von Revisor Friedrich Albrecht,

dem Kassier, sowie der gesamten Verwaltung durch Entlastung das Vertrauen

aussprach und der Haushaltsvoranschlag für 2020 genehmigt wurde, mündete

die Jahreshauptversammlung in den letzten Tagesordnungspunkt, die Ehrung

der Erstplatzierten bei den Nürnberger Stadtmeisterschaften im Herbst 2019.

So konnten die Siegerurkunden in den Einzel-und Mannschaftswettbewerben

an einen Großteil der Anwesenden übergeben werden.

Uwe Halfter, ZSSG Katzwang

VdK Reichelsdorf/Mühlhof

Einladung zur Versammlung am 14. März 2020 um 14.00 Uhr im Vereinsheim

des TSV Südwest Schwaben in der Jägerstrasse 21 in 90451 Nürnberg.

Die Vorstandschaft freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

Markus Link, 1.Vorsitzender

18

FEBRUAR 2020


AUS DER REGION

Freien Waldorfschule Wendelstein

Folgende Veranstaltungen der Freien Waldorfschule Wendelstein finden

demnächst statt – wenn nicht anders angegeben, dann im Festsaal.

19. und 20. Februar 2020, jeweils 19 Uhr; Theater

Die Schülerinnen und Schüler der beiden 12. Klassen der Freien Waldorfschule

Wendelstein präsentieren das Theaterstück „Die Welle“, basierend auf dem

gleichnamigen Roman von Morton Rhue auf. Im Fokus steht ein Experiment des

Jahres 1967, mit dem ein Geschichtslehrer nachweist, wie einfach es ist,

Menschen zu manipulieren und für eine Idee zu begeistern. „Die Welle“ zeigt,

dass man die von einer Diktatur ausgehende Gefahr nicht unterschätzen darf:

Nur ein Mensch reicht, um Massen für plakativen Motive zu gewinnen. Ein

Thema, das auch heute politisch aktuell ist. Eintritt frei.

Fränkischer Volkstanzkreis Nürnberg-Eibach

Nach dem sehr erfolgreichen Singnachmittag im vergangenen Herbst laden wir

wieder zum „Geselligen Wirtshaussingen“ ein.

Hermann stimmt mit seiner Quetsche die Melodien der Gassenhauer, alte

Schlager und Volkslieder wieder an.

Mitzubringen ist nur gute Laune, Singblätter werden verteilt. Kein Eintritt!

Einfach dazukommen und Mitsingen.

Auskunft und gewünschte Reservierungen bei Rosi Jank, Tel. 0911-6412894

• Wann: Sonntag, 08. März 2020

• Beginn: 14.30 Uhr

• Wo: Sportgaststätte TV Eibach 03, Hopfengartenweg 66, 90451 Nürnberg

19. und 20. März 2020, jeweils 19 Uhr, Theater:

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a der Freien Waldorfschule

Wendelstein führen das Theaterstück „Die Kinder des Monsieur Mathieu“

(im französischen Original: Les choristes) auf. Es geht um einen couragierten

Lehrer, der durch den Zauber der Musik seinen Schülern, an die keiner mehr

geglaubt hat, ihre Kindheit zurückgibt. Der Chor ist ihr Vehikel, aus den

gesellschaftlichen Konventionen auszubrechen und ihren Gefühlen Ausdruck zu

verleihen. Die Zuschauer erwartet eine berührende und kraftvolle Aufführung mit

musikalischen Einlagen. Eintritt frei.

21. März 2020, 19 Uhr, Musik/Konzert

Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen zeigen ihr

instrumentales Können. Allein, im Duo oder als Ensemble – die Musikwerkstatt

bietet einen eindrucksvollen und facettenreichen Abend mit verschiedenen

Besetzungen und stilistischer Vielfalt. Junge Musikerinnen und Musiker der

Freien Waldorfschule Wendelstein und des benachbarten Gymnasiums

beweisen Talent, Kreativität und Freude auf der Bühne. Eintritt frei.

Weitere Termine:

Regelmäßige Brauchtumsabende jeweils Freitag um 18.00 Uhr:

• 28.02., 27. März, 24. April, 15. Mai

Hier wird Volkstanz und Volkslied gepflegt mit musikalischer Begleitung unserer

Musikanten. Gäste erwünscht.

Ort: Ebenfalls Sportgaststätte „Nulldreier“. Einfach mal reinschnuppern.

Noch Fragen? Rosi Jank, Tel. 0911-6412894

Über die Freie Waldorfschule Wendelstein

Die Freie Waldorfschule Wendelstein mit offenem Ganztagesangebot und

Hortbetreuung sowie die zugehörige Waldorf-Kindertagesstätte mit Krippe

und Kindergarten ermöglichen Eltern eine umfassende Betreuung ihrer Kinder

vom ersten Lebensjahr an. Mehr als 600 Kinder und Jugendliche besuchen die

Bildungs- und Betreuungseinrichtung im Süden Nürnbergs. In freier Trägerschaft

des Waldorfschulvereins Wendelstein e.V. ist sie seit ihrer Gründung 1993 offen

für Menschen unabhängig von Religion, ethnischer Herkunft, Weltanschauung

und Einkommen.

Sven Schmidt

FEBRUAR 2020

19


TSV - KATZWANG - MACH MIT

TSV fi ndet mit dem MVZ Dr. Renard & Kollegen einen weiteren Förderer der Jugend

Zum Beginn des Jahres konnte der

TSV Katzwang ein weiteres örtliches

„Unternehmen“ als Sponsor gewinnen.

Mit dem MVZ Dr. Renard & Kollegen

gibt es ab sofort auch im medizinischen

Bereich einen Partner, der dem Verein

hilft, den Jugendfußball in Katzwang

weiter zu entwickeln. „Uns ist es

wichtig, den regionalen Jugend – und

Nachwuchssport, sowie ortsansässige

Vereine zu unterstützen und fördern“

so Dr. Christian Renard. Wir freuen uns

auf eine gemeinsame Zukunft und eine

gute zusammenabreit!

© Foto:Anke Kaiser

20

Mitgliederehrung beim TSV Katzwang 05

Die Vorstandschaft des TSV Katzwang 05 hatte zur Mitgliederehrung eingeladen. Traditionell

ehrt der Verein einmal im Jahr seine langjährigen Mitglieder im feierlichen Rahmen

in der Sportgaststätte Zum Rednitzgrund. Die Geehrten erhielten als Anerkennung

für ihre Treue zum TSV Katzwang 05 Urkunden, eine Anstecknadel, Blumen und Wein

für 25-jährige, 40-jährige, 50-jährige, 60-jährige und sogar 70-jährige Mitgliedschaft.

Vorstand Rudi Lippl, unterstützt von seinen Vorstandskollegen Ulrich Depser

und Uwe Rossow bedankten sich mit einer persönlichen Laudatio bei allen für

ihre langjährige Treue. Krankheits- oder terminbedingt konnten leider nicht alle

zu Ehrenden anwesend sein.

Geehrt wurden für 25 Jahre: Barbara Britting, Ulrich Depser, Detlef Meyer,

Matthias Rappl, Max Simon, Vitzthum Barbara, Wallisch Michael, Rainer Kaupe,

Kevin Kunder, Monika Laus, Brigitte Schwerdtner

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Fiedler Gisela, Klaus Dieter Randolf, Walburga

Triendl, Ingrid Xeller

Für 50 Jahre: Manfred Wiedmann, Wilhelm Schlosser, Reinhard Scholz

Für 60 Jahre: Erich Schumm, Fritz Oppel

Für stolze 70 Jahre Mitgliedschaft

Georg Pöllet, Ernst Siegert und Ludwig Rößlein, der nachträglich geehrt wurde,

da er letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte.

Der TSV Katzwang 05 freut sich über die langjährige Treue seiner Mitglieder.

Ein abschließendes gemeinsames Büffet rundet den Abend ab.

Text: Susanne Grundgreif

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wir gratulieren allen Mitgliedern des TSV Katzwang 05,

die im Februar Geburtstag haben.

TEXTE FÜR MACH MIT

Bitte Texte und Fotos aus unseren Abteilungen pünktlich

(siehe am Ende dieser Ausgabe unter Verlagsangaben/Termine)

liefern an Susanne Grundgreif

Tel. 09178-3220462 • eMail: susgrund@gmx.de

GESCHÄFTSSTELLE

Anschrift des Vereins:

TSV Katzwang 05 e.V. • Ellwanger Straße 7 • 90453 Nürnberg

Tel. 09122 / 71 106 • Fax 09122 / 63 47 18

Internet www.tsv-katzwang.de • eMail TSVKatzwang05@web.de

FEBRUAR 2020

Geschäftszeiten NEU:

Dienstag von 15.30-18.30 Uhr,

Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr, Donnerstag von 16.00-19.00 Uhr

Nordbayerischer Meistertitel beim Heimspiel

für den TSV Katzwang 05

Am 19.01.2020 richtete die Leichtathletik-Abteilung des TSV Katzwang

05 die Nordbayerischen Meisterschaften der männlichen und weiblichen

U20 und U16 in der LAC Quelle Halle in Fürth aus.

Den Titel über 60 m Hürden holte sich in der weiblichen Jugend W 15 Millicent

Mensah in 9,59 Sekunden, nachdem sie bereits ihren Vorlauf in 9,54 Sekunden

gewonnen hatte. In der gleichen Disziplin hat sich auch Tim Homburg (M14)

über seinen fünften Platz in 10,83 Sekunden gefreut. Des weiteren waren noch

Angelina Melchior, Frauke Edelhauser und Liv Hohenstein für den TSV Katzwang

am Start, die für die nächsten Wettkämpfe schon viel Erfahrung und Routine

sammeln konnten.

Den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung hat der Verein seinen zahlreichen

ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu verdanken, bei denen wir uns an

dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten!

Lisa Knab

Guter Start unserer Jüngsten aus der

Tischtennis-Abteilung

Unsere 2. Jungenmannschaft der Tischtennis-Abteilung kann eine sehr

gute Leistung in der Hinrunde vorweisen.

Unter der Leitung und Betreuung von Elmar Kraus konnten sich die Jungen und

Mädchen erfolgreich in der Liga „Jungen 18 Bezirksklasse C Gruppe 3 Süd“

behaupten. Nach 8 Spieltagen liegt man mit 13:4 Punkten auf dem 1. Tabellenplatz

– hauchdünn vor der Mannschaft TSV Kornburg V mit dem gleichen

Punktstand. Das bessere Spielverhältnis (+24 vs. +17 Spiele) macht sie zum

Tabellenführer. Das verspricht eine spannende Rückrunde. Wir drücken unseren

Youngstern die Daumen.

Harald Born

Wir verlosen

10x2 Eintrittskarten

für

Die Freizeitmesse in Nürnberg

Touristik & Garten

26.2. - 1.3.2020, Messe Nürnberg

Senden Sie eine Postkarte an: Seifert Medien, Betreff: Freizeit2020, Marktstr. 10,

90530 Wendelstein Einsendeschluss: 21.02.2020 (Poststempel).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre personenbezogenen Daten an

Dritte (Veranstalter und/oder Organisatoren) des jeweiligen Gewinnspiels weitergleitet werden.

Grafik © Cory Thoman/iStock


LESERBRIEFE

Wasserzweckverband Schwarzachgruppe (WZV) kündigt

Zwangseinbau von strahlenden Wasserzählern an

Sie haben auch was zu sagen?

Dann reichen Sie uns Ihren Leserbrief

per E-Mail ein. info@seifert-medien.de

Nun hat der WZV (Gemeinderäte aus SPD, Grüne, CSU) seine Drohung

wahr gemacht und während der Weihnachtsfeiertage (!) sein Ankündigungsschreiben

zum Zwangseinbau digitaler Funkwasserzähler

verschickt- mit 2 wöchiger Einspruchsfrist gegen die Fernauslesung.

Womöglich wurde spekuliert, das inmitten der Ferienzeit weniger

Widersprüche eingehen? Wohl um sich nicht mit vielen der 5900 Zählerinhaber

anzulegen, sollen jährlich nur 1000 Zähler zwangs-ausgetauscht

werden!? Dies betrifft Schwanstetten, Sorg, Neuses, Klein-Großschwarzenlohe,

Kornburg, Greuth, Penzendorf, Schaftnach, Schwarzach.

Klare und aussagekräftige Informationen erhält der Kunde nicht; telefonische

Nachfragen besorgter Bürger werden mit dem Hinweis abgetan: „Sie besitzen

ja auch ein Handy.“ Nur: ein Handy kann man abgeschirmt und ausgeschaltet

lagern, oder man kauft gar Keines.

Gegen funkende Wasserzähler sprechen sich auch die WHO, Das Bundesamt

für Strahlenschutz und Datenschutzbeauftragte aus. Es gibt mittlerweile auch

genügend wissenschaftliche Studien und Hinweise zu Hirnschädigungen und

möglicher Krebserkrankung. Diese Zähler widersprechen dem Prinzip der

Vorsorge, der Transparenz, der Datenminimierung, der Verhältnismäßigkeit, der

Zumutbarkeit, sowie dem Recht auf körperliche Unversehrtheit GG Art. 2(2) in

Verbindung mit GG Art. 1(1), weiterhin dem Grundrecht auf informationelle

Selbstbestimmung nach EUGR Charta Art.8.

Bürger aus Schwanstetten und Katzwang wehren sich zu Recht gegen die

geplante „Monstertrasse“. Doch zu was uns der WZV – ein Gremium aus Grünen,

SPD, CSU – jetzt zwingen will, stellt für die Allgemeinheit und insbesondere

für Strahlensensible, Kleinkinder und Kranke ein weiteres „Horrorszenario“

dar. Für eine einzige (!) Ablesung im Jahr funkt der Zähler im 10 Sek.Takt im

Mikrowellenbereich täglich 8600 Funkimpulse mit einer Rechweite von über 100

Metern. Im Jahr sind das ca. 3 Millionen Funksignale, die durch dicke Mauern,

Erdreich und unsere Körper dringen. Noch schlimmer trifft es z.B. Bewohner von

Reihenmittelhäusern, die die Strahlung der Nachbarn mit abbekommen: kann in

10 Jahren schon mal 100.000.000 (In Worten 100 Millionen) Strahlungsimpulse

ausmachen. Was für ein Irrsinn!!

Auch das Lebensmittel Trinkwasser wird durch Bestrahlung zu einer Flüssigkeit

degradiert.

Meiner Bitte, mir die angebliche Ungefährlichkeit der neuen Zähler schriftlich

zu bestätigen und im Schadensfall zu haften, ist der WZV leider nicht nachgekommen

– keine Antwort !!

Laut Art.24 Absatz 4 Gemeindeordnung ist die Gemeinde unter Voraussetzungen

zwar berechtigt, aber NICHT VERPFLICHTET elektronische Funkwasserzähler

zu betreiben.

Im Übrigen hat sich der bisherige Flügelradwasserzähler als zuverlässig bewährt.

Er braucht keine zusätzliche Hilfsenergie, verseucht die Häuser nicht mit Strahlung,

produziert keinen Elektronikschrott und alte Akkus, ist voll recyclingfähig

und beeinträchtigt in keinster Weise unsere Gesundheit, die Wasserqualität,

oder das Klima. Außerdem kostet er weniger und kann nicht missbräuchlich

ausgelesen werden. DAS IST WAHRHAFT ZEITGEMÄß.

Weiterhin wollte sich der WZB nicht dazu äußern, wozu ein multifunktionaler

Datenspeicher notwendig ist, wenn doch nur der Zählerstand am Jahresende

ausgelesen werden soll. Das bedeutet, das 99,9999 % der Signale absolut

überflüssig sind. Ich glaube nicht, das es bei einer jährlichen Ablesung bleibt –

die Möglichkeit zum Ausspähen des Verbraucherverhaltens

wurde durch die übertriebene Datenspeicherkapazität des Zählers bereits

geschaffen !

Auf Nachfrage erhielt ich dazu wiederum keine Antwort. Genauso wenig sichert

der WZV hundertprozentige Datensicherheit bei der Funkübertragung zu. Ich

frage mich, welches hinterhältige Spiel wird hier betrieben, wenn man nicht

mit den Betroffenen kommuniziert und `von oben herab` in unser Eigentum

und Leben eingreift ??

Fordern wir zur Kommunalwahl im März die Kandidaten der dafür verantwortlichen

Parteien -CSU, Grüne, SPD- auf, dazu klipp und klar Stellung zu beziehen

und wirklich im Sinne der Bürger zu handeln. Wir sind keine zu überwachenden

Versuchskaninchen. Auch Röntgen- strahlung hielt man früher für harmlos. Jeder

mündige Bürger muß selbst entscheiden können ob er (ohne den Nachbarn zu

beeinträchtigen) auf seinem Grundstück strahlende Überwachungs-Wasserzähler

haben möchte oder nicht. Alles Andere ist meines Erachtens bevormundend,

undemokratisch und ein Missbrauch der eigenen Monopolstellung. So

geht man nicht mit Menschen und auch nicht mit Kunden um.

Liebe Mitbürger, lassen wir uns den Angriff auf unsere Bürgerrechte nicht

gefallen und fordern wir den Zweckverband mit seinen beiden Vorsitzenden

Robert Pfann und Werner Langhans auf, ihr schädliches Vorhaben unverzüglich

aufzugeben.

Reichen Sie bitte diese Informationen weiter. Ich danke Ihnen.

Werner Fischer, Kleinschwarzenlohe

22

FEBRUAR 2020


Die Frauenunion und die CSU machen Worzeldorf zu einem liebenswerten Stadtteil

„Seitdem es das Projekt „Lebensmittel retten“ und das dazu gehörige

Begegnungscafe in der Kirche Corpus Christi gibt, ist es herzlicher und

lebendiger in Worzeldorf geworden“ sagt die Besucherin Ute, über die

wöchentlich immer Donnerstags stattfindende Veranstaltung der Frauen

Union und der CSU in Zusammenarbeit mit der Kirche. In Worzeldorf

werden seit Oktober 2019gerettete Lebensmittel kostenlos zwischen

18.00 und 19.30 h an alle Bürgerinnen und Bürger verteilt. Im angeschlossenen

Begegnungscafe wird gerettetes Gebäck und Kaffee und

Tee kostenlos ausgegeben.

Sponsorin der ersten Stunde wurde ausgezeichnet

Die erste Sponsorin des Projektes, das Cafe „Schweizer Hüsli“, aus der Gartenstadt,

dass die Lebensmittelretter mit feinem Kuchen und Gebäck versorgt,

wurde vom Bewertungsportal „Restaurantguru“ kürzlich als „besonders

empfehlenswertes Restaurant 2019“ ausgezeichnet. Die Inhaberin des Cafes,

Melanie Sirica, ist über den nachhaltigen Gedanken des Projekts „Lebensmittel

retten“ begeistert. Kennengelernt haben sich Melanie Sirica und Monika Simon-

Deinlein auf der Worzeldorfer Kleidertauschbörse, dem ersten nachhaltigen,

sozial ökölogischen Projekt der Frauenunion und der CSU. Die ehrenamtlichen

Helfer des Projektes bestätigen die hohe Backkunst des Cafes und lassen sich

gerne von der jungen Unternehmerin verwöhnen.

Projekte Lebensmittel retten und Kleidertauschbörse als Teil der

Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025

sollen die Konzepte in die Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt 2025 über

das offizielle Bewerbungsportal „N2025 Open Call“ einfließen.

Unter der Rubrik „Evolving Community“, was so viel heißt wie „Begegnungen

und Miteinander als Ziel“, wird die Frauen Union und die CSU unter Federführung

von Theo Deinlein und Monika Simon-Deinlein an diesem Wettbewerb

teilnehmen und ihr Konzept und ihre Erfahrungen aus ihren Projekten einreichen.

Die Bürger entscheiden online mit Ihrer Stimme, ob die Ideen der Frauen

Union/CSU aufgenommen werden sollen. „Sollten unsere Konzepte unter die

10 besten gewählt und in die Bewerbung aufgenommen werden, spenden

wir unserenGewinn für einen guten Zweck“ betont Monika Simon-Deinlein.

Schirmherrin vom Projekt kommt am 05.03.2020

Am 05.03.2020 kommt die Schirmherrin vom Projekt „Lebensmittel retten“ ,

Prof. Dr. Julia Lehner, ab 18.00 Uhr in die Kirche Corpus Christi und freut sich

mit den Besuchern in unserem Begegnungscafe bei gerettenten Gebäck, Kaffee

und Tee ins Gespräch zu kommen.

Partei im Wandel

PARTEIEN

Monika Simon-Deinlein

Theo Deinlein

Entspanntes Miteinander im Begegnungscafe bei leckerem Kuchen und Gebäck

Die Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt 2025 geht in die zweite Runde.

Auf Anregung von Nürnbergs Kulturreferentin und Schirmherrin des Projektes

„Lebensmittel retten“ und Sponsorin der „Worzeldorfer Kleidertauschbörse“

Die CSU und die Frauen Union in Worzeldorf sehen sich als innovative Mitmachpartei.

Beeindruckend ist die Zahl der neuen Mitglieder. Seit Oktober 2018 sind

über 20 neue Mitglieder aufgrund der erfrischenden neuen Ideen und Projekte

in die Frauen Union Worzeldorf eingetreten. Der Ortsvorsitzende der CSU, Theo

Deinlein wurde, obwohl erst 23 Jahre jung, aufgrund seines außergewöhnlichen

Engagements für Worzeldorf von der CSU für den Nürnberger Stadtrat

auf der Liste 1, Platz 31, nominiert. Monika Simon-Deinlein, die Vorsitzende

der Worzeldorfer Frauen Union ist auf Liste 1, Platz 66, ebenfalls Kandidatin

für den Nürnberger Stadtrat.

Monika Simon Deinlein

CSU Katzwang

Einladung zum

Schafkopfturnier

„Die CSU Katzwang lädt herzlich

ein zum 36. Schafkopfturnier am

Freitag, 28. Februar 2020 um 19 Uhr

im Saal der Schützen in der Helmut-

Bloß-Straße 1.

Schirmherr ist Stadtrat Andreas Krieglstein,

der stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Die Gewinner erhalten attraktive

Preise u.a. eine Fahrt nach Berlin

von MdB Michael Frieser, Tagesfahrten

nach München von Ministerpräsident

Dr. Markus Söder, dem Vizepräsidenten

36. Großes

Schafkopfturnier

op

der

CSU

Katzwang

Schirmherr

Stadtratt Andreas

Krieglstein,

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Freitag, 28. Febru

uar 20200

in der Schützenhalle

Helmut-Bloß-Straße

1

(beim Hallenbad)

Es winkenn wieder attraktive Preise

e!

Einlass:

ab 18.00 Uhr

Beginn:

19.00 Uhr

……………… ………………………………………………………………………………………………………

Manfred Thümler, Ortsvorsitzender; Hans Traut Str. 25, 90455 Nürnberg; Telefon: 09122 78711;

Email: Manfred.Thuemler@

@grip.de; www.csu.de/ov-nuernberg-katzwang

VR-Bank Nürnberg; IBAN: DE87760606180003212300

des Bayerischen Landtages Karl Freller, der Bezirksvorsitzenden der Frauen-Union

MdL Barbara Regitz und dem Landtagsabgeordneten Jochen Kohler.

Es erwarten die Sieger weitere attraktive Preise.“

Erika Bloß

FEBRUAR 2020

23


PARTEIEN

SPD Kornburg

Kommunalwahlen am 15. März 2020

Am 15.3.2020 finden bayernweit Kommunalwahlen statt, bei denen

die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sehr direkt auf die

Kommunalpolitik Einfluss zu nehmen.

In Nürnberg werden 70 Stadtratskandidatinnen und -kandidaten in den neu

gewählten Stadtrat, sowie ein neuer Oberbürgermeister einziehen.

Das System der Kommunalwahl ist etwas kompliziert, denn man stolpert schnell

über die Begriffe Kumulieren und Panaschieren, welche nach ausgefallen

Kochkünsten oder Gartentechniken klingen, jedoch lediglich eine breitere

Stimmvergabe im Wahlvorgang bedeuten.

Insgesamt können bis zu 70 Stimmen vergeben werden, bei 71 abgegebenen

Stimmen, wäre der Wahlgang ungültig. Man hat bei der Wahl drei verschiedene

Möglichkeiten, abzustimmen.

Variante 1: Man gibt seine Stimme einer Liste = Partei oder Gruppierung, das

heißt man setzt sein Kreuz über der Liste. Das bedeutet, dass alle 70 aufgestellten

Kandidatinnen und Kandidaten jeweils eine Stimme bekommen. Man darf nicht

mehrere Listenkreuze machen, sonst wäre der Stimmzettel ungültig. Es besteht

zusätzlich die Möglichkeit, einzelnen Personen einer Liste keine Stimme zu

geben, indem man sie einfach durchstreicht.

Variante 2: Man gibt seine Stimme einer Liste und zusätzlich einzelnen Kandidatinnen

oder Kandidaten auf dieser Liste. Man kann Personen bis zu maximal drei Stimmen

geben, in diesen Fällen schreibt man eine drei vor die Kandidatin oder den Kandidaten.

Die übriggebliebenen Stimmen der ursprünglichen 70 können dann über ein

Listenkreuz bei einer Partei/Gruppierung abgegeben werden. Bei dieser Variante des

Wählens können Personen auf den hinteren Plätzen nach vorne rutschen. Das man

einer Person bis zu drei Stimmen geben kann, nennt man Kumulieren.

Variante 3: Man kreuzt zwar eine bevorzugte Liste an, findet aber Personen von

anderen Listen auch gut und möchte diese wählen, obwohl sie nicht der Partei/

Gruppe angehören, die man wählt. Die

Wählerin, der Wähler kann auch Kandidatinnen

oder Kandidaten anderer

Listen bis zu drei Stimmen vergeben,

diese anderen Stimmen werden dann

von den 70 der angekreuzten Liste

abgezogen. Das Verteilen mehrerer

Stimmen auf einzelne Kandidatinnen

oder Kandidaten unterschiedlicher

Listen heißt Panaschieren.

Kommunalwahlen können mitunter sehr

Sabine Knuhr, Stadtratskandidatin

Liste 5,Platz 38

spannend werden und für Überrasschungen sorgen, denn ereicht eine Oberbürgermeisterkandidatin,

ein Oberbürgermeisterkandidat nicht die erforderliche

absolute Mehrheit (über 50% der Stimmen) kommt es zu einer Stichwahl

zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen.

Das wichtigste ist allerdings, dass Sie sich von dem System der Kommunalwahl

nicht abschrecken lassen, sondern von ihrem Wahlrecht gebraucht machen, egal

ob am 15.3.2020 im Wahllokal oder vorab per Briefwahl; denn Sie begünstigen die

Parteien oder Gruppierungen, die sie nicht gut finden, wenn sie nicht wählen gehen.

Den Kornburger SPD Ortsverein mit Harald Dix und Sabine Knuhr, die

für den Stadtrat kandidieren, finden Sie an folgenden Infoständen für

ein persönliches Gespräch vor:

• Am 22.2.2020 in Katzwang vor der Norma von 9.00 bis 12.00Uhr

• Am 14.3.2020 in Kornburg vor der Bäckerei Matejka von 7.00 bis 10.00 Uhr

sowie von 10.30 bis 12.00 Uhr vor Aldi in Worzeldorf.

Sabine Knuhr

SPD Ortsverein Worzeldorf

Ein spannendes Jahr für unser Nürnberg

Stadtrat Dieter Goldmann berichtet: Liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger, so schnell kann es gehen und ein Jahr Engagement im

Nürnberger Stadtrat ist vorbei. Viele Stunden Arbeit in Fraktionssitzungen,

Wirtschafts- und Umweltausschüssen und nicht zu vergessen,

in den wichtigen Stadtratssitzungen, haben sich gelohnt. Vieles konnte

zusammen bewegt werden, einiges konnte ich mit meinen Anträgen

durchsetzen. Das zeigt die spannende Zusammenfassung:

Hervorragende Arbeit der Polizei in Nürnberg

Der Sicherheitsbericht 2018 der Polizei Mittelfranken macht klar: Für Nürnberg

und Umgebung war es die beste Bilanz seit 10 Jahren. Besonders erfreulich

dabei ist der Rückgang der Wohnungseinbrüche auf den niedrigsten Stand seit

10 Jahren. Insgesamt zeigt der Bericht, dass wir in Mittelfranken in einer der

sichersten Regionen Deutschlands leben.

>

• KLIMASERVICE

• BREMSENDIENST

• STOSSDÄMPFERPRÜFUNG

• PKW-/LKW-INSPEKTION

• MOTORDIAGNOSE

• UNFALLINSTANDSETZUNG

UNSERE SERVICEZEITEN FÜR SIE:

MONTAG-DONNERSTAG 7.30 – 18.00 UHR

FREITAG

7.30 – 16.00 UHR

SAMSTAG

8.00 – 12.00 UHR

24

MUSS IHR FAHRZEUG ZUR HAUPTUNTERSUCHUNG?

BEI UNS IM HAUS PRÜFT EINMAL PRO WOCHE

DER TÜV NORD NACH §29 STVZO.

FEBRUAR 2020

Geben Sie Ihr Fahrzeug morgens ab und holen Sie es nach der

Arbeit wieder und sparen sich somit die Wartezeit an der Prüfstelle.

Werden bei der Prüfung Mängel am Fahrzeug festgestellt, können

diese zeitnah von uns behoben werden, gerne erstellen wir Ihnen

einen kostenlosen Kostenvoranschlag.

Geprüft werden:

PKW

LKW bis 7,5t

sämtliche Anhänger

Motorräder

Wohnwagen/ Wohnmobile (incl. Gasprüfung)

Richtweg 85 | 90530 Wendelstein | Tel. (09129) 27 77 33 | Fax (09129) 27 77 44


PARTEIEN

> Freiwilligen Feuerwehren stärken – neues Gerätehaus für Worzeldorf

Bis 2021 werden neue Gerätehäuser in Buch, Eibach und der Gartenstadt

und An- und Umbauten in Kornburg, Worzeldorf und Moorenbrunn realisiert.

Die Neubauten in Buch, Eibach und der Gartenstadt, sowie die Sanierung der

Gerätehäuser in Kornburg, Worzeldorf und Moorenbrunn bilden Ende des Jahres

die erste Welle des Investitionspakets.

Nach den Abwasserwassergebühren, auch die Müllgebühren gesenkt

Nachdem die Stadtverwaltung schon die Abwassergebühren gesenkt hat, konnte

im Umweltausschuss auch noch die frohe Botschaft verkündet werden, dass sich

die Müllgebühren für uns Bürger verringern werden. In Zeiten, wo wir im Alltag

eher über höhere Preise informiert werden, ist dies ein erfreuliches Ergebnis.

Fahrradwege weiter ausbauen – Vorschlag Fahrrad-App

Der aktuelle Fahrradbericht hat uns wieder vor Augen geführt, dass der Ausbau

unserer Radwege weiter vorangeht, die Mittel sich von 500.000 Euro auf 3

Millionen Euro im Jahr versechsfacht haben, es aber immer noch Lücken zu

schließen gilt. Mein Vorschlag, eine Fahrrad-App für das Handy zu entwickeln,

wo alle aktuellen Fahrradwege angezeigt werden, um Fahrradfahrer schnell und

sicher durch die Stadt zu bringen, wurde im Verkehrsausschuss aufgenommen.

Neue Sporthalle für Nürnbergs Sportler und Fans

Der Aufstieg der Basketballer hat leider gezeigt, dass für mittelgroße Sportveranstaltungen

keine geeignete Halle zur Verfügung steht. Die Arena Nürnberger

Versicherung ist durch Sport-, Musik- und Kulturevents schon gut gefüllt. Mit

dem Areal auf dem ehemaligen Bundeswehrstandort in der Wallensteinstraße ist

ein Vorschlag auf dem Tisch gekommen, der viel Potenzial hat: Gute Anbindung

an U-Bahn und Busse, keine Wohngebiete (wegen Lärm) in der Nähe.

Immer nah am Bürger: Stadtrat Dieter Goldmann im Gespräch mit dem Betriebsleiter

von Betz Elektromotoren

Prima-Klima-Aktion: Antrag für mehr Solarenergie in Nürnberg

Klimawandel betrifft uns alle – so müssen wir auch alle zusammen dagegen

ankämpfen. Deswegen stellte ich meinen Antrag, dass die Stadtverwaltung alle städtischen

Flächen prüft und analysiert, die sich für Solaranlagen eignen. Denn es fehlen

aktuell Flächen, für neue, Photovoltaikanlagen. Mit der Aktion werden letztendlich

die alternativen Energien gestärkt und neue Arbeitsplätze in Nürnberg geschaffen.

Ausgeglichener Haushalt – Handwerk und Industrie stärken

Frohe Botschaft von Kämmerer Harald Riedel für uns Nürnberger: Der Haushalt

bleibt ausgeglichen, die schwarze Null, als keine zusätzlichen Schulden, kann

gehalten werden. Kurz nach dieser Botschaft besuchte ich mit Vertretern der

Nürnberger Handwerkskammer drei ausgewählte Betriebe. Ob bei der Bäckerei

Döllner, beim Betz Elektromotoren oder beim Friseur Staudt in der Innenstadt –

alle Firmen bieten Qualitätsarbeit, bilden Auszubildende aus und zahlen Lohn

und Steuern. Von dieser lokalen Wertschöpfung profitiert die Stadt Nürnberg

und kann im Gegenzug Ausbildung und Berufsschulen finanziell fördern. Das

stärkt unsere Wirtschaft, unsere Stadt und uns Bürger – deswegen mein Appell:

kaufen sie in unseren Geschäften vor Ort ein.

Antrag sicherer Schulweg: Nördliche Beckmannstraße wird

verkehrsberuhigt

Die Beckmannstraße ist ein wichtiger Schulweg für unsere Schulkinder aus

Pillenreuth, Weiherhaus und Herpersdorf. Dieser Straßenabschnitt hat jedoch

keinen Gehsteig. Rechts parken meist ein paar Autos. Die Schulkinder müssen

um die geparkten Autos herum auf die Straßenmitte ausweichen, was ein großes

Gefahrenpotential birgt, da um die Zeit viele Autos dort fahren. Mein Antrag,

die nördliche Beckmannstraße in eine verkehrsberuhigte Zone umzuwandeln,

wurde genehmigt. Das bedeutet, Schritttempo für Autos, und das Parken ist nur

in eingezeichneten Bereichen erlaubt.

Wählen gehen: Für ein tolerantes, soziales und umweltfreundliches

Nürnberg

Mein Rückblick zeigt: Es konnte viel Gutes erreicht werden – aber viele

Herausforderungen warten noch auf uns. Deswegen gehen Sie wählen: Denn

wir müssen Kräfte bündeln, nicht spalten, will weiter Gutes bewirkt werden.

Und es ist ganz einfach: Sie bekommen zwei Stimmzettel: Auf dem einem Zettel

wählen Sie den Oberbürgermeister, auf dem anderen Stimmzettel wählen Sie die

Stadträte. Hier kreuzen sie die Parteiliste an und Sie können zusätzlich einem Kandidaten

drei Stimmen geben, indem Sie statt ein Kreuz eine 3 in den Kasten schreiben.

Gehen Sie zur Kommunalwahl oder machen Sie Briefwahl – ich zähle auf Sie

Dieter Goldmann

FEBRUAR 2020

25


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

MEHR KLIMASCHUTZ

MIT EINER NEUEN HEIZUNG

Bilder: © Jenny Sturm – stock.adobe.com

Die Heizung verbraucht im Haushalt am meisten Energie und verursacht

damit mit Abstand am meisten CO2. Beim Wechsel der Heizungsanlage

kann der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden – zum Beispiel

mit einem energieeffizienteren Heizkessel oder dem Umstieg auf eine

Heizung, die erneuerbare Energien nutzt. Das ist nicht nur umweltfreundlicher,

sondern kann auch Heizkosten sparen.

Heizungen erreichen nach 15 bis 20 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer und

sind technisch veraltet. In Deutschland sind etwa 50 Prozent der Ölheizungen

und 36 Prozent der Gasheizungen älter als 20 Jahre (BDEW 2019)1. Zwei Drittel

der Heizkessel nutzen keine Brennwerttechnik und sind daher nicht auf dem

Stand der Technik (ZIV 2018)2.

WIE EFFIZIENT IST IHR AKTUELLES HEIZGERÄT?

Einem Heizgerät, ob alt oder neu, sieht man nicht ohne weiteres an, wie (in)

effizient es arbeitet. Der Feuerungswirkungsgrad, den der Schornsteinfeger misst,

liefert keine verlässliche Aussage darüber. Seit 2016 erhalten auch alte Gas- und

Öl-Heizkessel im Gebäudebestand eine Energieverbrauchskennzeichnung. Heizkessel

der Klassen C und D verschwenden Energie und sollten erneuert werden.

Mit dem Etikett können Sie die Effizienzklasse ihres jetzigen Heizkessels mit der

eines neuen Heizgerätes vergleichen. Es gibt auch einen Online-Rechner, um

die Effizienzklasse zu ermitteln, wenn Ihr Heizkessel noch kein Etikett erhalten

hat. Dann können Sie rechtzeitig planen, bevor Ihr Heizkessel eines Tages defekt

sein sollte und schneller Ersatz hermuss.

WIE HOCH IST DER ENERGIEVERBRAUCH IHRER HEIZUNG?

Einen ersten Überblick, ob der Energieverbrauch Ihres Hauses zu hoch ist,

können Sie sich mit Hilfe von Internet-Ratgebern verschaffen. Der HeizCheck

schätzt ein, wieviel Energie Sie sparen können. Sie benötigen dafür nur wenige

Angaben zum Gebäude und die letzte Abrechnung des Energieversorgers. Mit

dem ModernisierungsCheck können Sie ermitteln, wie wirtschaftlich zum Beispiel

die Erneuerung der Heizung ist.

Im Rahmen der Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung

Umwelt bieten Handwerker kostenlose Energie-Checks an. Ergebnis

des etwa 30-minütigen Rundgangs durch das Haus ist ein erster Überblick über

den energetischen Zustand des Gebäudes und der Heizungsanlage – eine gute

Grundlage für eine ausführlichere Energieberatung.

Um herauszufinden, mit welchen Maßnahmen und Maßnahmenpaketen Sie

wie viel Energie und Energiekosten einsparen können, empfiehlt sich eine

individuelle Energieberatung durch qualifizierte Berater - staatlich gefördert. Für

eine geringe Kostenbeteiligung (etwa 40 Euro) bieten die Verbraucherzentralen

unkomplizierte und professionelle Energieberatungen an.

FÖRDERUNG

Auch wenn immer wieder über eine künftige Abwrackprämie gesprochen wird:

Wer seine Heizung austauschen möchte, kann schon heute von zahlreichen Fördermöglichkeiten

profitieren. Dazu zählen das Programm „Energieeffizient Sanieren“

und das „Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien“. Darüber hinaus gibt es

noch weitere, teilweise regionale Programme. Welche Förderprogramme für Sie

in Frage kommen, können Sie in einem Online-Ratgeber ermitteln.

• GARAGENTORE / INDUSTRIETORE

DREH- u. SCHIEBETORE

• TORANTRIEBE

Planung • Verkauf

Montage • Reparatur

Ernst-Sachs-Str. 8a • 90441 Nürnberg

Tel. 0911 / 64 94 890 • Fax 0911 / 64 93 907 • Mobil 0173 / 3583549

26

FEBRUAR 2020


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Bilder: © Tamara – stock.adobe.com

HEIZEN MIT ERNEUERBAREN ENERGIEN

Aktuell heizen die Deutschen immer noch vor allem mit fossilen Energieträgern:

Rund drei Viertel aller Wohnungen werden mit Erdgas (48 Prozent) oder Öl

(26 Prozent) geheizt (Quelle: BDEW „Wie heizt Deutschland?“ 2019). Um die

CO2-Emissionen im Haushalt zu senken, muss die Energieversorgung langfristig

aus erneuerbaren Energien gespeist werden. Ölheizungen emittieren

am meisten CO2 und sollten deshalb kurzfristig ganz verschwinden, auch

Gasheizungen bieten nur eine mittelfristige Perspektive. Solarthermie nutzt die

Sonnenstrahlung, um zum Beheizen der Wohnräume oder der Trinkwassererwärmung

beizutragen. Holz sollte möglichst effizient und emissionsarm eingesetzt

werden und vorzugsweise aus Reststoffen der Holzverarbeitung stammen (wie

z.B. Holzpellets oder -briketts). Das größte Potenzial hat die Erdwärmepumpe,

deren Antriebsstrom aus immer mehr erneuerbaren Energien stammen wird

– dann sind Wärmepumpen das umwelt- und klimafreundlichste Heizsystem.

Klimafreundliche Heizungsanlagen erkennen Sie auch an ihrer Energieeffizienzklasse

ab A+, die besten schaffen sogar A+++.

WAS GILT ES SONST NOCH ZU BEACHTEN?

HEIZUNG ALS GESAMTSYSTEM:

Damit eine Heizung möglichst effizient funktioniert, muss das ganze System

optimal eingestellt und aufeinander abgestimmt sein: Wärmeerzeuger, Heizfl

ächen, Thermostatventile, Pumpen- und Reglereinstellungen. Eine solche

„Heizungsoptimierung“ lohnt sich auch bei bestehenden Heizkesseln. Nur

unter dieser Voraussetzung arbeiten Brennwertkessel auch tatsächlich im

Brennwertbetrieb (d.h. der Wasserdampf im Abgas wird abgekühlt und fällt

als Kondensat an). Auch bei Wärmepumpen und Solaranlagen ist ein effizienter

Betrieb kein Selbstläufer. Beauftragen Sie deshalb beim Heizungstausch eine

„Heizungsoptimierung“, damit sich die erwartete Energieeinsparung auch

tatsächlich einstellt. Fragen Sie Ihren Heizungsinstallateur danach!.

„AM BALL BLEIBEN“ – MONITORING:

Wer in eine neue Heizung investiert, erwartet Einsparungen an Energie und an

Heizkosten, damit sich die Investition auch rechnet. Ob sich diese Einsparungen

auch tatsächlich einstellen, sollten Sie kontrollieren, indem Sie regelmäßig den

Verbrauch der Heizung überwachen. Ein einfaches Hilfsmittel dafür ist zum

Beispiel das kostenlose Energiesparkonto.

AN DAS GANZE HAUS DENKEN:

Eine Heizung kann nur so effizient arbeiten, wie es das zu beheizende Haus

ermöglicht. Schon kleine Maßnahmen wie die Dämmung der obersten Geschossdecke

sparen Energie und rechnen sich schnell. Lassen Sie sich beraten, wie

Sie ihr Haus sanieren können, entweder auf einmal zum Effizienzhaus oder

schrittweise mit dem „individuellen Sanierungsfahrplan“. Sowohl die Beratung

als auch die Sanierungsmaßnahmen werden staatlich gefördert.

Quelle: Umweltbundesamt

Bilder: © Jenny Sturm – stock.adobe.com

FEBRUAR 2020

27


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

PASSIVHAUS ODER KFW-EFFIZIENZHAUS?

Energiestandards für Förderungen im Überblick

Wer heute baut, muss zahlreiche Vorgaben einhalten – das betrifft auch den Energiebedarf des Hauses.

Für jeden Neubau gelten die Anforderungen der Energie-Einsparverordnung (EnEV). Erfüllt die Immobilie höhere Anforderungen,

können Bauherren von zahlreichen Förderprogrammen profitieren. Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall

stellt die wichtigsten energetischen Standards vor.

Die EnEV schreibt einen Niedrigenergiehaus-Standard für Wohnneubauten

vor. Entscheidend ist vor allem der Primärenergiebedarf: Dieser gibt an, wie

viel Energie pro Jahr für Warmwasserbereitung, Heizen und Lüften benötigt

wird. „Bauherren, die mehr einsparen wollen als die EnEV vorschreibt, können

verschiedene Förderungen in Anspruch nehmen“, so Schwäbisch Hall-Expertin

Annkathrin Bernritter.

Die Standards der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Insgesamt gibt es für

Neubauten drei Fördervarianten. Die Kennzahlen der KfW-Standards geben den

Jahresprimärenergiebedarf der Immobilie an: Je kleiner die Zahl, desto höher

die Energieeffizienz.

1. Bei dem KfW-Effizienzhaus 55 darf der Primärenergiebedarf noch 55 Prozent

des nach EnEV maximal zulässigen Energiebedarfs betragen. Auch eine Bestandsimmobilie

kann diesen Standard erreichen. Förderfähige Energieeinsparmaßnahmen

sind beispielsweise Heizsysteme mit erneuerbaren Energien, spezielle

Wärmedämmungen oder dreifach verglaste Fenster.

2. Das KfW-Effizienzhaus 40 benötigt maximal 40 Prozent des zulässigen

Energiebedarfs pro Jahr. Mit einer sehr guten Dämmung, effizienten Anlagen

für Heizung und Warmwasserbereitung sowie modernen Türen und Fenstern

lässt sich dieser Standard erreichen.

3. Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus verfügt zusätzlich zu den Anforderungen des

KfW-Effizienzhauses 40 über das Plus-Paket: unter anderem eine Anlage zur

Stromerzeugung auf Basis erneuerbarer Energie, einen Batteriestromspeicher

und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN DEN HAUSTYPEN

Neben der KfW unterstützen Länder und Kommunen den Bau von Häusern, die

über die Anforderungen der EnEV hinausgehen. Auch hier gibt es drei Varianten:

1. DAS PASSIVHAUS verfügt über eine sehr gute Dämmung und eine luftdichte

Gebäudehülle. So bleibt die Wärme im Inneren. Erzeugt wird sie über passive

Quellen wie Sonneneinstrahlung oder sogar Körperwärme. Für frische Luft sorgt

eine Lüftungsanlage. Die KfW ordnet diesen Haustyp als KfW-Effizienzhaus

40 ein.

2. BEIM NULLENERGIEHAUS wird die für die Heizung benötigte Energie über

selbst erzeugten Photovoltaik-Strom rechnerisch ausgeglichen. Bei Mehrbedarf

wird Strom aus dem Netz verwendet.

3. Erzeugt die Photovoltaik-Anlage mehr Strom, als Warmwasser und Heizung

verbrauchen, entsteht rechnerisch ein Plus in der Energiebilanz. Eine solche

Immobilie heißt PLUSENERGIEHAUS.

C

M

Y

CM

Überlassen Sie Ihren

nicht dem

Wir ENT-sorgen:

Holz

Bau-Mischabfälle

Bauschutt

Abfall

Zufall!

Auch

Container-

Container-

Service Service

MY

CY

CMY

K

Wir BE-sorgen:

Humus

Sand Splitt

Kies

Schotter

Nachtrab

Abfallwirtschaft

Hirschenholzstraße

Entsorgungszentrum

Schwabach/Neuses

(0 91 22) 7 17 87

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr

Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr

Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr

28

FEBRUAR 2020


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Der Primärenergiebedarf eines Hauses kann durch den

Einsatz erneuerbarer Energien gesenkt werden.

(Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall)

FÖRDERPROGRAMME FÜR DEN BAU ENERGIEEFFIZIENTER HÄUSER

Das KfW-Programm „Energieeffizient Bauen“ fördert den Bau oder Ersterwerb

eines KfW-Effizienzhauses 55, 40 oder 40 Plus mit einem zinsgünstigen Darlehen

von bis zu 100.000 Euro. Tipp: In gleicher Höhe unterstützt die KfW mit dem

Programm „Energieeffizient Sanieren“ auch den Umbau von Bestandsimmobilien

zu KfW-Effizienzhäusern. Zusätzlich gibt es von der KfW einen Tilgungszuschuss

von bis zu 15.000 Euro.

Darüber hinaus ist die Heizungssanierung förderfähig. Das Bundesamt für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zahlt einen Zuschuss zur Heizungsoptimierung

und fördert Anlagen zum Heizen mit erneuerbaren Energien. Für

Eigentümer von älteren Gebäuden gibt es etwa Förderungen für Solarthermie

zur Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung. Sowohl bei älteren

Immobilien, als auch bei Neubauten werden Wärmepumpen, Pellet- oder Scheitholzheizungen

sowie die Installation von Mini-Blockheizkraftwerken unterstützt.

BESSER BERATEN LASSEN

Ein unabhängiger Energieberater hilft Hausbesitzern, die energetische Sanierung

ihrer Immobilie optimal zu planen. „Bei der Kreditvergabe für den Bau oder

Kauf eines KfW-Effizienzhauses verlangt die KfW ohnehin einen Energieberater“,

weiß die Expertin von Schwäbisch Hall. Auch die Energieberatung wird

gefördert: Die BAFA bezuschusst die Vor-Ort-Beratung mit maximal 800 Euro

bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Auch bei der KfW gibt es Zuschüsse: Hier

wird die energetische Beratung und Baubegleitung bei Bestandsbauten oder

neuen Bauvorhaben gefördert.

Einen Überblick über die zahlreichen regionalen Förderungen von

Bundesländern, Städten, Gemeinden oder Energieversorgern bietet

das Portal https://www.baufoerderer.de/.

Quelle: Schwäbisch Hall

WINTER

PREISE

auch samstags von 9 bis 13 Uhr

Montag bis Freitag 08. 00 - 18. 00 Uhr

Samstag (1.09.-31.03.) 10. 00 - 14. 00 Uhr

FEBRUAR 2020

29


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

PLANEN STATT POKERN

In vier Schritten zur soliden

Immobilienfinanzierung

Immobilienkäufer profitieren von

den aktuell niedrigen Zinsen.

Dennoch sollten sie den Hauskauf

nicht übereilt oder unüberlegt

angehen. Wie künftige Immobilienbesitzer

Schritt für Schritt in

die eigenen vier Wände kommen,

erklärt Baufinanzierungsexperte

Ralf Oberländer von der Bausparkasse

Schwäbisch Hall.

SCHRITT 1:

Eigenkapital ansparen

Mindestens 20 Prozent des Immobilienpreises

sollten angehende

Wohneigentümer vor dem Erwerb

angespart haben. Das ist leichter

gesagt als getan: Bei einem Preis

von derzeit durchschnittlich rund

250.000 Euro für eine Eigentumswohnung

entspricht das 50.000 Euro. Doch

Eigenkapital zahlt sich aus: Sparer

schaffen nicht nur die Basis für eine

solide Finanzierung, sondern können

auch günstigere Kreditkonditionen

aushandeln. Zum Eigenkapital zählen

neben Bargeld, Bank- und Bausparguthaben

weitere Vermögenswerte, die

kurzfristig liquide gemacht werden

können, wie Fonds, Gold oder eine

Münzsammlung. Außerdem sollten

sich Immobilienkäufer rechtzeitig nach

Förderungen und Zulagen erkundigen.

Denn Guthaben aus Riester-Verträgen

oder Darlehen aus öffentlicher Hand,

wie zum Beispiel KfW-Kredite, können

ihren Kreditbedarf senken. Alle Eltern

sollten zudem ihren Anspruch auf

Baukindergeld prüfen.

Bilder: © j-mel – stock.adobe.com, © Yvonne Bogdanski – stock.adobe.com

Auch die Kaufnebenkosten müssen

Kaufinteressenten von Anfang an

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

MEISTERBETRIEB

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

30

FEBRUAR 2020


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

einplanen: Diese summieren sich auf

bis zu 15 Prozent des Kaufpreises. Die

Grunderwerbsteuer beträgt je nach

Bundesland zwischen 3,5 und 6,5

Prozent. Für Notar und Grundbucheintrag

werden nochmal 1,5 Prozent

fällig. Wer einen Makler beauftragt,

muss die Courtage einplanen, die in

der Regel zwischen drei und sieben

Prozent des Kaufpreises beträgt.

SCHRITT 2:

Die mögliche monatliche

Belastung berechnen

Die Raten für Zins und Tilgung sollten

ein Drittel des monatlichen Haushaltsnettoeinkommens

nicht übersteigen.

Schließlich geht der Alltag

auch für Immobilienbesitzer weiter.

Eine größere Autoreparatur muss

ebenso eingeplant werden wie ein

kurzzeitiger Verdienstausfall. Und:

Spätestens bis Renteneintritt sollte

der Immobilienkredit abbezahlt sein.

„Kreditnehmer sollten daher eine

Tilgung von mindestens zwei, besser

drei Prozent pro Monat anstreben“,

rät Baufinanzierungsexperte Ralf

Oberländer von der Bausparkasse

Schwäbisch Hall.

Auch beim Thema Eigenleistung

sollten Käufer nicht zu hoch pokern:

„Mit einer falsch kalkulierten Muskelhypothek

wird der Bau nicht günstiger,

sondern teurer – besonders im Fall

einer Nachfinanzierung“, weiß der

Experte.

SCHRITT 3:

Zum richtigen Zeitpunkt zugreifen

Kaufinteressenten sollten ihren

geplanten Erwerb genau abwägen

und im Zweifel den Rat eines Sachverständigen

einholen: Ist das Objekt

seinen Preis wert? Entspricht es den

Vorstellungen? Haben Interessenten

ihr Traumobjekt gefunden, sollten

sie die Finanzierung so schnell wie

möglich verbindlich abklären. „Bei

Objekten in begehrter Lage sollte die

Baufinanzierung vor der Besichtigung

geregelt sein, um direkt als geeigneter,

nämlich solventer Kandidat auftreten

zu können“, sagt Ralf Oberländer.

Auch ein gutes Timing kann sich

auszahlen: Will der Verkäufer

möglichst schnell Geld sehen, etwa

aufgrund einer Scheidung oder eines

Erbfalls, kann sich das positiv auf

die Verhandlungsbereitschaft und

den Kaufpreis auswirken. „Wer nicht

verkaufen muss, probiert den bestmöglichen

Preis zu erzielen“, so

Oberländer.

Schritt 4:

Niedrige Zinsen langfristig

festschreiben

Eigentümer sollten sich die günstigen

Zinskonditionen so lange wie möglich

sichern: Am besten für die Gesamtlaufzeit

des Kredits, mindestens aber für

15 oder 20 Jahre.

EXTRA-TIPP DES EXPERTEN:

„Mit einem Bauspar-Kombikredit

können Kreditnehmer ihre monatlichen

Raten sogar über eine Laufzeit

von bis zu 30 Jahren festschreiben.“

Quelle: Schwäbisch Hall

Feuchte Mauern?

Abfallender Verputz?

Schimmel? Salpeter?

Trockene Wände mit dem bjk-Dicht-System

ohne Aufgraben. Auch für Häuser ohne Keller.

Beratung vor Ort? Einfach anrufen bei:

bautenschutz katz GmbH 0 91 22 / 79 88-0

Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach

www.bautenschutz-katz.de

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

FEBRUAR 2020

31


STEUER & RECHT

MACHEN SIE IHR

Testament!

Foto: © VRD – stock.adobe.com

Unangenehme Dinge aufzuschieben

ist menschlich.

Wer will sich denn schon mit

seinem eigenem Ableben

beschäftigen?

Aber: Sie haben etwas gespart, ein

Haus gebaut oder gekauft - möchten

Sie denn nicht sicher sein, dass einmal

alles in die richtigen Hände gelangt?

Menschen, die man liebt, will man

doch versorgt und abgesichert wissen.

Ohne Testament tritt zwangsläufig

die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Und

diese berücksichtigt keine familiären

Besonderheiten oder Ihre eigenen

Wünsche.

Alleinstehende ohne Kinder möchten

vielleicht nicht, dass ihre Geschwister

erben, sondern lieber ein guter Freund

oder eine gute Freundin.

Eheleute mit gemeinsamen Kindern

wollen vermeiden, dass beim

Versterben des ersten Ehepartners

Kinder ihren Erbteil verlangen und

dadurch der noch lebende Elternteil

in finanzielle Not gerät und gar das

Familienheim verkaufen muss.

Getrennt lebende Eheleute sind immer

noch der gesetzliche Erbe des jeweils

anderen - die Trennung alleine reicht

also nicht. Selbst nach einer Scheidung

kann immer noch der Ex-Partner

gesetzlicher Erbe sein, wenn gemeinsame

Kinder vorhanden sind.

Paare ohne Trauschein erben nichts

vom anderen Partner - egal wie lange

sie miteinander gelebt haben.

Verheiratete Paare aus sogenannten

Patchworkfamilien haben den

Wunsch, dass ihr Vermögen einmal

an ihre eigenen Kinder fließt und nicht

an die Kinder des neuen Ehepartners.

In Ihre Überlegungen einbeziehen

sollten Sie auch die anfallende

Erbschaftssteuer. Gerade bei Immobilienbesitz

sind angesichts der enormen

Wertsteigerungen in den letzten

Jahren die Freibeträge für Ehepartner

und Kinder schnell erreicht. In vielen

Fällen ist es daher besser Immobilien

bereits zu Lebzeiten zu übertragen,

also „mit warmer Hand“ zu geben.

Die mit der Eigentumsübertragung

in Gang gesetzte Zehnjahresfrist ist

aber nicht nur aus Steuerersparnisgründen

wichtig - die Freibeträge bei

der Erbschaftssteuer können unter

Umständen mehrfach ausgeschöpft

werden -, sondern auch für die Reduzierung

oder den Ausschluss etwaiger

Pflichtteilsergänzungsansprüche

von - mit Absicht - übergangenen

Angehörigen.

Vorsicht geboten ist bei der Schenkung

einer Immobile an eines von mehreren

Kindern bei gleichzeitigem Vorbehalt

eines Wohnrechts für den Schenker.

Hier kommt es auf die genaue vertragliche

Gestaltung an, damit die Schenkung

die gewünschte Wirkung erreicht

- nämlich den Wegfall des Pflichtteilsergänzungsanspruchs

und damit die

Reduzierung des Erbteils für den oder

die übrigen Erben.

Das erscheint alles sehr kompliziert.

Ein Rechtsanwalt wird sich Ihre

familiäre und finanzielle Situation

im Detail schildern lassen, Sie über

Ihre Möglichkeiten beraten und im

Ergebnis Ihren letzten Willen so

gestalten, dass Ihr Vermögen wirklich

einmal den Menschen zu Gute kommt,

die Ihnen am Herzen liegen.

Susanne Kaiser - Rechtsanwältin

Wendelstein

32

FEBRUAR 2020


DIE gemeinsame Immobilie

nichtverheirateter Paare-

EIN OFT UNTERSCHÄTZTES PROBLEM

ein Artikel von Rechtsanwalt und

Fachanwalt für Familienrecht, Martin

Weispfenning, Nürnberg

§

STEUER & RECHT

In Deutschland gibt es immer mehr Paare, die ohne Trauschein

zusammenleben. Gleichzeitig erwerben sie oftmals gemeinsam

eine Immobilie. Für diese Paare gibt es Besonderheiten im

Vergleich zu Eheleuten.

Bevor die Immobilie gekauft wird, ist die Finanzierung zu klären und damit

die Frage, welcher Beitrag von wem zur Finanzierung und zu den allgemeinen

Lebenserhaltungskosten geleistet wird.

Darüber hinaus ist auch darüber nachzudenken, was im Todesfall eines Partners

passieren soll. Wenn für diesen Fall die Weiternutzung der Immobilie durch

den anderen Partner gesichert sein soll gegenüber den Erben, kann man ein

lebenslanges Wohnrecht regeln oder z.B. die weitere Nutzung der Immobilie

vertraglich fixieren.

Im Trennungsfall kommt es häufig zu Streitigkeiten zwischen den vormaligen

Partnern, wenn für diesen Fall keine Vereinbarung vorliegt. Dem kann entgegengewirkt

werden über eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder durch

vertragliche Regelungen.

So kann z.B. in einem Partnerschaftsvertrag geregelt werden, wer wieviel zum

Lebensunterhalt beiträgt, wer in welcher Höhe die Raten an die Bank bedient,

wie die Möbel aufzuteilen sind und ob es für ggf. höhere finanzielle Beiträge

im Vergleich zum Partner einen finanziellen Ausgleich gibt und wie dieser

ermittelt wird. Ausgleichszahlungen kommen z.B. bei größeren Investitionen

durch einen Partner in Betracht.

Oft wird auch vergessen, dass rechtliche Ansprüche beim Tod eines nicht

verheirateten Ehepartners nach gesetzlicher Erbfolge nicht bestehen. Also

ist eine letztwillige Verfügung erforderlich, wenn man den jeweils anderen

Partner absichern möchte. Hier kommen Erbvertrag oder Einzeltestamente in

Frage. Allerdings ist zu beachten, dass der Lebensgefährte steuerrechtlich viel

schlechter gestellt ist als Ehegatten oder Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz.

Der Lebensgefährte wird nämlich wie ein Fremder behandelt

und gehört gemäß § 15 Abs. 1 ErbStG zu Steuerklasse III und erhält deshalb

lediglich den allgemeinen Freibetrag i.H.v. derzeit 20.000 €.

Der Steuersatz für den Mehrerwerb beträgt dann mindestens 30 %.

Beim Tod eines Partners ist insbesondere zu beachten, dass die Erben des Verstorbenen

den anderen Partner dann aus der Immobilie „befördern“ können, wenn

dieser rechtlich nicht abgesichert ist, etwa durch Wohnrecht oder aber durch

einen Nutzungsvertrag, an den sich auch die Erben halten müssen.

Im Vergleich zur Anschaffung einer Immobilie durch Eheleute gibt es also sehr

große Unterschiede bei nicht Verheirateten. Es gibt aber genauso viele Möglichkeiten,

diese Nachteile durch entsprechende Gestaltungen zu vermeiden. Nur

in Bezug auf die Erbschaftsteuer gibt es keine Möglichkeit der Vermeidung

außer der Heirat.

Vor dem Erwerb einer Immobilie durch ein nichtverheiratetes Paar sollte deshalb

auf jeden Fall anwaltliche Beratung in Anspruch genommen werden.

Der Autor ist Mitglied der DANSEF

Deutsche Anwalts-, Notar- und

Quelle:

Steuerberatervereinigung für Erb- Martin Weispfenning, Rechtsanwalt

und Familienrecht e. V.

Fachanwalt für Familienrecht

In Bezug auf den Erwerb der Immobilie über eine GbR gibt es Vorteile, aber

auch gravierende Nachteile. Vorteile liegen vor allem in der Möglichkeit

fl exibler Beteiligungsverhältnisse nach Aufwendungen sowie einer klaren

Vermögenstrennung.

Die Nachteile bestehen darin, dass eine aufwändige Buchführung notwendig

wird und die GbR in vielen Fällen nicht praktikabel ist.

FEBRUAR 2020

33


KINDER UND JUGEND

KINDER UND JUGEND

BASARE UND FLOHMARKTE

Frühjahrs-Basar der Kindertagesstätte Arche

Am Samstag, den 14. März 2020, findet von 13:00 bis 15:00 Uhr unser

Frühjahrs-Basar in der Waldhalle Großschwarzenlohe , Erlenstr. 30

in Großschwarzenlohe, statt.

Wir bieten für Sie, der Jahreszeit entsprechende Kleidung, Spielzeug,

Babyausstattung, Fahrzeuge, etc. an.

Die Bekleidung ist wie immer nach Größe sortiert.

Es gibt auch wieder leckeren selbstgebackenen Kuchen, den wir gerne für

Ihren Nachmittagskaffee einpacken.

Der Erlös kommt der Kindertagesstätte zugute.

WANN: 14. März 2020

WO: Waldhalle Großschwarzenlohe, Erlenstr. 30

UHRZEIT: 13-15 Uhr

ANMELDUNG EXTERN: Ab dem 02.03.2020, unter arche.elternbeirat@web.de

Ihr Elternbeirat

Kita Kunterbunt lädt herzlich ein zum

Kinderbasar

Mit Leckerem Fingerfood und Spielecke

WANN: 06. März 2020

UHRZEIT: 18-21 Uhr

WO: Am Weißensee 6, Katzwang

WAS: Kleidung, Spielsachen und Co. für kleine und große Kinder

E-Bike fahren macht Spaß – wenn das Rad passt!

PR-Anzeige

Bald geht es wieder los: die

Tage werden länger, die Frühlingsluft

treibt uns nach draußen.

Die Lust, sich aufs E-Bike

zu schwingen und einfach loszufahren

ist groß.

Doch: wo finde ich das passende

Bike? Genau dafür gibt

es E-Bike-Spezialisten, die Sie

bei der Auswahl des richtigen

Pedelecs tatkräftig unterstützen,

denn es gibt viele Details,

an die Sie vielleicht heute noch

gar nicht denken. Eine Probefahrt

im Freien unter Live-Bedingungen

ist obligatorisch.

Wenn Sie dann Ihr Traumrad

gefunden haben – egal, ob es

bereits vor Ihnen steht oder

individuell für Sie gebaut werden

soll – ist es wichtig, dass

Sie auf jeden Fall eine ergonomische

Sitzpositionsvermessung

vornehmen lassen. Sie

sollen schließlich nicht von der

ersten Tour zurückkommen

mit eingeschlafenen Händen

oder reibendem Sattel. Egal,

ob Sitz- oder Rückenprobleme

auf dem Rad auftreten

oder gesundheitliche Problemstellungen

vorliegen ist es

wichtig, dass das E-Bike unbedingt

auf den Fahrer angepasst

wird, nicht umgekehrt.

Schmidt Pedelec in Nürnberg,

Regensburger Straße 53-55 hat

sich neben dem Verkauf von

E-Bikes auch auf Radergonomie

Foto: Bosch eBike Systems

spezialisiert. Diese Kombination

ist in der Metropolregion

einmalig. Sie finden dort ein

fachkundiges Verkaufsteam

und Ergo-Spezialisten, die für

Ihre richtige Sitzposition auf

dem E-Bike sorgen.

Machen Sie keine Kompromisse,

denn ein individuell angepasstes

E-Bike heißt: Fahrspaß

von der ersten Minute an.

34

FEBRUAR 2020

ÜBERZEUGEN SIE SICH

VOR ORT!


Job-SeIteN

– Pflegefachkraft m/w/d (gerne auch im Nachtdienst)

– Pflegehilfskraft m/w/d

Foto: © Robert Kneschke – stock.adobe.com

Grafik: © iiierlok_xolm – stock.adobe.com

STELLENANZEIGEN IN UNSEREN

MITTEILUNGSBLÄTTERN

Hier erreichen Sie Monat für Monat über 73.500 Haushalte

mit unserem Partnerverlag Reichswaldblatt.

(Wir garantieren 95% Verteilerquote)

Wir beraten Sie gerne!

info@seifert-medien.de | Tel. 09129 / 7444

– Servicekraft m/w/d

KÜCHEN + RAUMDESIGN

SIE SIND SCHREINER

(m|w|d), MÖCHTEN

SICH VERÄNDERN

UND HABEN EINE

LEIDENSCHAFT FÜR

HOCHWERTIGE

MARKENKÜCHEN.

Dann bewerben Sie sich bei uns für

eine unbefristete Festanstellung mit

leistungsgerechter Bezahlung.

bocucina Küchen+Raumdesign GmbH

Johann - Höllfritsch - Straße 53

90530 Wendelstein. Tel.09129.296870

FEBRUAR 2020

35


KIRCHEN

Kath. Pfarramt Corpus Christi

An der Radrunde 155, 90455 Nürnberg,

Telefon 0911/884491, Fax 0911/880426,

herpersdorf.nbg@bistum-eichstaett.de

www.corpus-christi-nuernberg.de

Regelmäßige Gottesdienste:

• Samstag

18.00 Uhr: Vorabendmesse

• Sonntag

10.00 Uhr: Pfarrgottesdienst

• Dienstag

18.00 Uhr: Abendmesse

• Freitag

9.00 Uhr: Hl. Messe

Lebensmittelretten

Jeden Donnerstag von 17 -19 Uhr:

In der Küche des Pfarrzentrums

(jeder kann kommen. Lebensmittel

mitnehmen und sie so vor dem

Wegwerfen retten)

Termine:

• Sonntag, 16.02.

10 Uhr: Kleinkindergottesdienst

19 Uhr: Ökumenisches Friedensgebet

• Donnerstag, 20.02.

19 Uhr: Große Gespräche im Kleinen

Laden

• Samstag, 22.02.

19 Uhr: Spieleabend

• Sonntag, 23.02.

11.15 Uhr: ökumen. Familienfaschingsgottesdienst

in der Osterkirche

mit anschl. Beisammensein

• Mittwoch: 26.02.

Ökum. Aschermittwochsgottesdienst

mit Aschenkreuzauflegung

• Donnerstag, 27.02.

Treff JA: „Geschichten über Worzeldorf

und den Alten Kanal“ in der

Osterkirche

• Mittwoch, 11.03.

19 Uhr: KAB: „Deutsche aus

Russland – ein steiniger Weg voll

Geschichte, Leiden und Hoffnung“

Ref.: Pfarrvikar Vasile Vulpe

Kath. Pfarramt Maria Königin

Seckendorfstr. 8, 90455 Nürnberg

Telefon 09129/7021, Fax 09129/26892

Email-Adresse: kornburg.nbg@bistum-eichstaett.de

Pfarrbüro Öffnungszeiten: Di. und Do. von 14.00 – 16.00 Uhr

1. Gottesdienste:

• Samstag

18.30 Uhr: Vorabendmesse

• Sonntag

09.30 Uhr: Pfarrgottesdienst

• Donnerstag

18.30 Uhr: Rosenkranz

19.00 Uhr: Abendmesse

Mittwoch, 26.02.20

19.00 Uhr: Abendmesse an Aschermittwoch

mit Auflegung der Asche

• Dienstag, 18.02.20

14.00 Uhr: Seniorenmesse anschl.

Seniorennachmittag zum Thema: „Atem

und Übungen“, Ref. Simone Dorn-Ettl

• Donnerstag, 27.02.20

19.30 Uhr: Exerzitien im Alltag „Du

führst mich hinaus ins Weite“ 5x bis

02.04. (nicht am 12.03.), Unkostenbeitrag

5,-€; Nachtreffen 30.04.,

Anmeldung im Pfarrbüro

• Samstag, 29.02.20

14.00 Uhr: Besinnungsnachmittag

für Männer und Frauen „Synodale

Weg – Umkehr und Neuorientierung“

• Sonntag, 01.03.20

19.30 Uhr: Taizégebet in Maria

Königin

• Freitag, 06.03.20

19.00 Uhr: Weltgebetstag „Steh

auf und geh!“ (Simbabwe), im ev.

Gemeindesaal

• Sonntag, 08.03.20

09.30 Uhr: Familiengottesdienst

mit Vorstellung der Erstkommunionkinder

anschl. Kirchencafe

• Sonntag, 08.03.20

14.00 Uhr: Flohmarkt im Pfarrheim

für gebrauchte Kindersachen

• Sonntag, 08.03.20

19.30 Uhr: Taizégebet i. Allerheiligenkirche

• 09. -15.03.

Caritasfrühjahrssammlung

• Sonntag, 15.03.20

19.30 Uhr: Taizegebet in Maria

Königin. Ökumenische Bibelwoche

16.-22.03.20:

• Montag, 16.03.20

19.30 Uhr: Ökum. Bibelabend in

Maria Königin

• Freitag, 20.03.20

19.30 Uhr: Ökum. Bibelabend in

Maria Königin

• Dienstag, 17.03.20

14.00 Uhr: Seniorenmesse, anschließend

Seniorennachmittag „Sag mir,

was du siehst – und ich sage dir,

was es bedeutet“ Luitgard Dirnbeck

Büchereiöffnungszeiten:

Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr

Samstag 10.00 - 11.00 Uhr

Sonntag 10.15 - 11.00 Uh

36

FEBRUAR 2020


KIRCHEN

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Worzeldorf

An der Radrunde 109, 90455 Nürnberg

Tel.: 0911 / 88 25 02, Fax: 0911 / 88 82 25

www.osterkirche.de

• Dienstag, 18.2.

19.00 Uhr: Konfi-Zeit für Eltern,

Gesprächsabend mit K. Zaha-Lee

und Team

• Mittwoch, 19.2.

19.00 Uhr: YouGo Jugendgottesdienst

/ Team

19.00 Uhr: Bibel im Gespräch

• Donnerstag, 20.2.

14.00 Uhr: Seniorennachmittag:

Musikalische Faschingsfeier mit

Hans Peuschel

19.00 Uhr: Große Gespräche im

Kleinen Laden

19.00 Uhr: Ü30-Party zum Altweiberfasching

im Jugendkeller, Eintritt frei!

19.30 Uhr: Frauentreff: Weiberfasching

• Freitag, 21.2.

15.00 Uhr: Mädchengruppe

15.00 Uhr: Jungsgruppe

18.00 Uhr: Kinderdisko Underground

• Samstag, 22.2.

14.00 Uhr: Taufgottesdienst / Berger

• Estomihi, 23.2.

9.30 Uhr: Gottesdienst / Berger

11.00 Uhr: Schatzsucher-Familiengottesdienst

mit Clown, anschließend

Würstchenessen / Team, Berger

• Aschermittwoch, 26.2.

19.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst

in Corpus Christi / Berger,

ökumenisches Team

• Donnerstag, 27.2.

17.00 Uhr: Treff JA Geschichtswerkstatt:

A. Michael und H. Pfähler von

der Wendelsteiner Schreibwerkstatt

lesen Geschichten über Worzeldorf

und den alten Kanal

• Freitag, 28.2.

16.00 Uhr: Bibelstunde für Ältere im

Seniorenzentrum Barlachstr.

• Invokavit, 1.3.

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

und Fastenpredigt: Sorge dich

nicht! / Zaha-Lee

• Mittwoch, 4.3.

19.00 Uhr: Bibel im Gespräch

• Freitag, 6.3.

10.30 Uhr: Stillgruppe/Scully

15.00 Uhr: Mädchengruppe

15.00 Uhr: Jungsgruppe

19.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst

zum Weltgebetstag in Corpus

Christi / Team

• Reminiszere, 8.3.

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Fastenpredigt:

Fürchte dich nicht! / Kimmel-

Uhlendorf

11.00 Uhr: Schatzsucher Gottesdienst

/ Team

• Montag, 9.3.

10.00 Uhr: MontagsMännerTreff im

Kleinen Laden

18.00 Uhr: Mitarbeiterabend der

Jugend

19.00 Uhr: Gitarrengruppe

• Dienstag, 10.3.

19.00 Uhr: Treff JA Literaturkreis im

Kleinen Laden

• Mittwoch, 11.3.

10.30 Uhr: Gottesdienst im Seniorenzentrum

An der Radrunde / Berger

19.00 Uhr: Anmeldeabend für die

Konfirmation 2021 im Gemeindehaus

20.00 Uhr: Meditationsgruppe

Evang. Kirchengemeinde Kornburg & Kleinschwarzenlohe

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Kornburg

Kornburger Hauptstr. 31 – 90455 Nürnberg

Tel. 09129/4246 – Fax 09129/2520

Pfarramt.kornburg@elkb.de – www.evang.kornburg.com

• Dienstag, 18.2.

19:30-22:30 Uhr: „Man(n) trifft

sich“: Vaterbild – Männerbild –

Gottesbild

Wie das eigene Vaterbild sich auf die

Rolle als Mann und auf die Sicht von

Gott auswirkt.

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

19:30-21 Uhr: KirchenChor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Chorsaal im 1. OG

• Donnerstag, 20.2.

20-22 Uhr: Posaunenchor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

• Sonntag, 23.2.

9 Uhr: Gottesdienst zum Sonntag

Estomihi

Ort: St. Nikolaus Kirche mit: Pfarrerin

Sandra Schwarz-Biller

• Donnerstag, 27.2.

20-22 Uhr: Posaunenchor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

• Sonntag, 1.3.

9-10 Uhr: Gottesdienst zum Sonntag

Invocavit

Ort: St. Nikolaus Kirche mit: Lektor

Günther Sternberg

19:30-20:15 Uhr: Ökumenisches

Taizégebet

Ort: Katholische Kirche Maria

Königin, Kornburg

• Montag, 2.3.

19-21 Uhr: Meditatives Tanzen

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

mit: Petra Braun

• Dienstag, 3.3.

19:30-21 Uhr: KirchenChor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Chorsaal im 1. OG

• Mittwoch, 4.3.

19-21 Uhr: Frühling: „Offene Kirche“

in Kornburg

Ort: St. Nikolaus Kirche

• Donnerstag, 5.3.

20-22 Uhr: Posaunenchor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

• Freitag, 6.3.

19-21 Uhr: Weltgebetstag:

Simbabwe

Ort: Gemeindehaus - Rieter-Saal EG

• Sonntag, 8.3.

9-10 Uhr: Gottesdienst zum Sonntag

Reminiscere

Ort: St. Nikolaus Kirche mit: Pfarrerin

Sandra Schwarz-Biller

19:30-20:15 Uhr: Ökumenisches

Taizégebet

Ort: Allerheiligenkirche, Kleinschwarzenlohe

• Dienstag, 10.3.

14-16 Uhr: Seniorencafé Kornburg

Ort: Gemeindehaus

• Dienstag, 10.3.

19:30-21 Uhr : KirchenChor-Probe

Ort: Gemeindehaus - Chorsaal im 1. OG

FEBRUAR 2020

37


KIRCHEN

Kath. Pfarramt St. Marien

Stadtweg 36,90453 Nürnberg

Tel. 0911/636660 – FAX 0911/6325445

www.st.marien-katzwang.de

E-mail: katzwang@bistum-eichstaett.de

• Sonntag, 23.02.

08.00 Uhr: Hl. Messe

10.00 Uhr: Pfarrgottesdienst

• Sonntag, 01.03.

08.00 Uhr: Hl. Messe

10.00 Uhr: Pfarrgottesdienst

• Sonntag, 08.03.

08.00 Uhr: Hl. Messe

10.00 Uhr: Pfarrgottesdienst

Wegen Änderungen der Gottesdienstzeiten

bitte wöchentlichen

Pfarrbrief beachten!

Weitere Termine

• Montag, 17.02.

15.00 Uhr: Senioren-Sitzgymnastik

• Mittwoch,19.02.

12.00 Uhr: Seniorenkreis –

Ökumenisches Taizégebet

Seit mittlerweile 10 Jahren gibt

es in der Fastenzeit Taizégebete in

Kornburg und Kleinschwarzenlohe.

Das Taizé-Team gestaltet diese Gebete

mit den meditativen Liedern aus

der Kommunität Taizé in Frankreich,

Lesungen aus der Bibel und einer

mehrminütigen Zeit der Stille. Wir

wollen so einen ruhigen Freiraum am

Sonntagabend schaffen, aus dem die

Teilnehmer Kraft für die kommende

Woche schöpfen können.

Die Gebete finden wieder abwechselnd

in der katholischen und evangelischen

Gemeinde statt, sonntags

von 19:30 bis ca. 20:15 Uhr

Gemeinsames Mittagessen im

Schützenhaus

• Donnerstag, 20.02.

09.00 Uhr: Frauenkreis

• Sonntag, 01.03.

11.45 Uhr: Laufen u. walken für Thika

• Montag, 02.03.

15.00 Uhr: Senioren-Sitzgymnastik

• Freitag, 06.03.

09.30 Uhr: Ökum. Bibelstunde

19.00 Uhr: Weltgebetstag der Frauen

• Samstag, 07.03.

09.00 Uhr: 1. Hilfe-Kurs des KPV

im Pfarrheim

• Mittwoch, 11.03.

14.30 Uhr: Seniorenmesse mit Treff

19.30 Uhr: Vortrag „Zumutungen –

Abraham und Isaak (Gen 22)“

• 01.03.19 in der Kirche Maria

Königin in Kornburg.

• 08.03.19 in der Allerheiligenkirche

in Kleinschwarzenlohe.

• 15.03.19 in der Kirche Maria

Königin in Kornburg.

• 22.03.19 in der Allerheiligenkirche

in Kleinschwarzenlohe.

• 29.03.19 in der Kirche Maria

Königin in Kornburg.

Adressen:

Maria Königin: Seckendorfstraße 8,

90455 Nürnberg

Allerheiligenkirche: Rangaustr. 3,

90530 Wendels./Kleinschwarzenlohe

Evang.-Luth. Pfarramt Katzwang

Evang.-Luth. Pfarramt Katzwang Rennmühlstr. 18, 90455 Nürnberg,

Tel. 09122//77043 Fax 09122/635719, E-Mail: pfarramt.Katzwang.@elkb.de

Büro geöffnet: Montag bis Freitag von 9.00 – 12.00 Uhr,

Hompage: www.katzwang-evangelisch.de

• Sonntag, 23. Februar

10.00 Uhr: Gottesdienst, Hoffnungskirche

– Pfr. Nötzig

• Mittwoch: 26. Februar

14.30 Uhr: Spielenachmittag

Senioren-Treff im Gemeindehaus

Weiherhauser Straße

• Samstag, 29. Februar

19.00 Uhr: Konzert am Flügel,

Gemeindehaus Weiherhauser Straße

mit Frau Stein

• Sonntag, 01. März

10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl,

Hoffnungskirche – Pfr. Nötzig

11.15 Uhr: Taufgottesdienst, Hoffnungskirche

– Pfr. Nötzig

• Montag, 02. März

19.30 Uhr: Ökumenische Alltagsexerzitien,

Hoffnungskirche – Andachtsraum

- Pfrin. Gottfriedsen-Puchta mit Team

• Freitag 06. März

19.00 Uhr: Weltgebetstag, Kath.

Kirche St. Marien – Team

• Samstag, 07. März

19.00 Uhr: Gottesdienst Auszeit am

7. um 7, Hoffnungskirche – Team

• Sonntag, 08. März

10.00 Uhr: Gottesdienst, Hoffnungskirche

– Pfrin. Gottfriedsen-Puchta

18.00 Uhr: Gottesdienst mit Vorstellung

der Konfirmanden, Hoffnungskirche,

Pfr. Nötzig

• Montag, 09. März

19.30 Uhr: Ökumenische Alltagsexerzitien,

Hoffnungskirche – Andachtsraum

- Pfrin. Gottfriedsen-Puchta mit Team

• Mittwoch, 11. März

14.30 Uhr: Senioren-Treff im

Gemeindehaus Weiherhauser Straße

• Freitag, 13. März

19.00 Uhr: Lobpreisgottesdienst,

Hoffnungskirche – Team

• Samstag, 14. März

Gemeindewanderung

• Sonntag, 15. März

10.00 Uhr: Gottesdienst Einer

für Alle, Hoffnungskirche – Pfrin.

Gottfriedsen-Puchta mit Team

Mutter-Kind-Gruppe

jeden zweiten Montag im Gemeindehaus

Weiherhauser Straße

Kirchenchor

jeden Dienstag um 18.45 Uhr im

Gemeindehaus Weiherhauser Straße

Band “Quo Vadis“ jeden Dienstag

um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

Weiherhauser Straße

Posaunenchor

jeden Mittwoch um 20.00 Uhr im

Gemeindehaus Weiherhauser Straße.

Freundeskreis-Selbst-hilfegruppe

für Suchtkranke

jeden Donnerstag von 19.00 bis 21.00

Uhr im Kantorat Rennmühlstraße 18

Pfarrer: Joachim Nötzig

Tel. 0157-31387879

E-Mail: joachim.noetzig@elkb.de

Pfarrerin:

Elisabeth Gottfriedsen Puchta

Pfarrhaus Am Weißensee 5, 90453

Nürnberg, Tel. 0911/64110311,

E-Mail: Elisabeth.Gottfriedsen-

Puchta@elkb.de

Diakoniestation Katzwang,

Reichelsdorfer Keller, Limbach,

Neuses, Greuth

Leitung: Schwester Sophia Bräuer,

Weiherhauser Straße 13, 90455

Nürnberg, Tel. 09122/62615,

Pflegenotruf über Handy:

0171/2642951, Persönlich zu erreichen:

Montag bis Freitag von 11

bis 13 Uhr und nach Vereinbarung

38

FEBRUAR 2020


KLEINANZEIGEN //

Buchen Sie Ihre Kleinanzeige 2,50 € + zzgl. gesetzlicher MwSt. pro Zeile (ca. 25 Zeichen)

unter: sts@seifert-medien.de. Umrahmt oder farblich hinterlegt > Aufpreis 5,- € pro Anzeige.

Effektive Nachhilfe u.

Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und Fächer:

09129 / 27 95 80,

www.Lernzentrum-Breuch.de

Quali 2020 Schulabschluss?

Gute Vorbereitung. Tel. 09129 / 278 644

Schulprobleme? Starte durch in

jedem Fach! Info 09129 / 27 86 44

Mittagsbetreuung direkt nach

der Schule, Schwerpunkt Hausaufgaben.

Tel. 09129 / 278 644

Reinigungsarbeiten aller Art

Anfragen unter info@transap.de

oder 0151/42682006 (Hr. Pöschl)

Kompetenter Einzelnachhilfeunterricht

für alle Fächer und

Schularten auch in den Ferien,

Tel. 09129 / 278644

Baupl. f. Naturfr. Ortsrand k.

Bauzw./Bebauungsplan gt. Infrastr.,

ab 200 qm, Zukauf/Pacht v. Scheune

mgl., Tel. 0174/7612615 bitte

Nachr. auf AB

Su. Natur/Tierfr. f. Freizeitgest.

(Ausflüge z.B. Natur/Wild-/Landschaftsparks,

Gartenreisen, Natur/

Tierschutzaktiv., Foto/Film/Tierbeob.)

Chiffre: WOK1-2020

COMPUTERPROBLEME?

Installation, Fehler, Viren, Beratung

Systembetreuung, DSL, WLAN

EDV Services Bernd Reithinger

schnell & günstig Tel. 09129-143 94 67

Suche in NBG-HERPERSDORF nähe ALDI

3 ZIMMERWOHNUNG mit gr. Balkon

zu kaufen

Konzept

GraphiK

DrucK

MitteilunGsblätter

WerbeMittel

Hans Kaut | Telefon 0911-81767667

Marktstraße 10

90530 Wendelstein

www.seifert-medien.de

info@seifert-medien.de

Tel. 0 91 29 – 74 44

NOTDIENSTE

AUSGABE-TERMINE

Anzeigenberater für

das Mitteilungsblatt

POLIZEI-NOTRUF

110

FEUERWEHR, NOTARZT

RETTUNGSDIENST

112

GIFT-NOTRUF

089 / 19240

MÄRZ 2020 AB 10.03.2020

Anzeigenschluss: 28.02.2020

APRIL 2020 AB 14.04.2020

Anzeigenschluss: 30.03.2020

MAI 2020 AB 15.05.2020

Anzeigenschluss: 04.05.2020

Patrick

Fischer

Weltenburger

Straße 97,

90453 Nürnberg

Telefon (09 11) 63 92 49

Telefax (09 11) 64 38 71 55

E-Mail: pf-werbung@freenet.de

oder hinterlassen Sie bei SEIFERT

Medien, Tel. (0 91 29) 74 44

eine Nachricht.

KRISENDIENST

MITTELFRANKEN

(Hilfe in seelischen Notlagen)

0911 / 42 48 55 - 0

NÜRNBERGER KINDER-

UND JUGENDNOTDIENST

0911 / 2 31-33 33

ÄRTZLICHER

BEREITSCHAFTSDIENST

116 117

IMPRESSUM

Herausgeber: Seifert Medien

Verantwortliche Schriftleitung:

Jürgen Seifert

Verantwortlich für die Anzeigen:

Jürgen Seifert

Anzeigenverwaltung und

Gesamtherstellung:

Seifert Medien, Wendelstein

90530 Wendelstein

Marktstraße 10

Tel. 09129/7444,

Fax 09129/270922,

Email: seifert.medien@t-online.de

www.seifert-medien.de

Verteilung: Monatlich einmal

kostenlos in jeden erreichbaren

Haushalt. Dieses Mitteilungsblatt

ist kein Amtsblatt im Sinne

der gesetzlichen Bestimmungen.

Es ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der

Kommune allein vom Verlag aus

den Anzeigenerlösen finanziert.

Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang

ergeben. Aus diesem Grund sind

Kürzungen der Textbeiträge

möglich. Wie versuchen dies

jedoch zu vermeiden. Zuschriften

sind dennoch willkommen,

eine Haftung für unverlangt

eingesandte Manuskripte und

Fotos kann nicht übernommen

werden.

Bilder und Texte werden nur

zurückgeschickt, wenn ausreichend

Rück-Porto beigelegt ist.

Mit Namen oder Kurzzeichen

gekennzeichnete Artikel geben

die Meinung des Verfassers

wieder und müssen nicht mit

der Meinung der Redaktion

übereinstimmen. Abdruck, auch

auszugsweise, nur mit Genehmigung

des Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine

Haftung übernommmen werden.

FEBRUAR 2020

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine