ECO_Business und Living_Nr9

chcom

Als Magazin für den Wirtschaftsstandort Salzburg geben Insider vorort Einblick in die Region, in der sie leben. Das Magazin präsentiert Salzburger Unternehmen – vom Start-up bis zum Weltmarktführer, Persönlichkeiten und Personen hinter den Unternehmen. Große Themenvielfalt: Lesen Sie über Business Location, Soft Skills, Employer Branding, Wissen und Bildung, Kulinarik, Future, Kunst und Lifestyle.

NO. 9

ECO BUSINESS

DAS MAGAZIN FÜR BUSINESS UND LIFESTYLE



AQUA TERRA

MASTER CHRONOMETER

ZERTIFIZIERT

Hinter der Eleganz jedes Master

Chronometer Zeitmessers stehen

Prüfverfahren auf höchstem Niveau:

8 Tests in 10 Tagen, für herausragende

Präzision und Magnetresistenz.

OMEGA BOUTIQUEN:

1010 Wien • Stock-im-Eisen-Platz 3

5020 Salzburg • Alter Markt 15


OFFICIAL FERRARI DEALER

Scuderia Gohm Gmb


H

WIR TEILEN IHRE LEIDENSCHAFT!

Der Ferrari-Partner in Österreich

Scuderia Gohm GmbH Laxenburger Straße 155-161 A-2331 Vösendorf www.scuderia-gohm.at


INHALT

10

BUSINESS . LOCATION

24

EVENT . LOCATION

30

SOFT . SKILLS

36

EMPLOYER . BRANDING

42

WISSEN . ZUKUNFT

46

START . SCHUSS

56

IN . STYLE

62

ERLEBNIS . MITTEL

66

WORLD . WIDE

74

PARTNERHOTELS

IMPRESSUM:

ECO BUSINESS Salzburg ist das Magazin für den Wirtschaftsstandort Salzburg – eine exklusive, innovative Plattform für Business und hochqualitative Lebensgestaltung.

Medieninhaber, Herausgeber und Redaktion: CH Communications GmbH, Graben 12, 1010 Wien, office@ch-com.com

Chefredakteur: Mag. Christian Hölzl

Autoren dieser Ausgabe: Christian Hölzl, Beate Kreuzer, Nil Stranzinger, Lena Kurkowski, Kathrin Machmer, Daniela Stollnberger, Nadja Uebach

Idee, Konzept, Art-Direction: CH Communications GmbH Grafik: Kathrin Machmer

Sales: Christian Hölzl

Fotos: Bokeh Blur Backgrounds – Shutterstock.com (Cover); Omega, Ferrari, WKS, Hölzl & Hubner Immobilien GmbH, Vit Kovalcik – Shutterstock.com, kwanchaift – Adobe Stock, Alex_Traksel -Shutterstock.com,

Helge Kirchberger, Mattig_Präzision: Manuel Horn, Palfinger, Skidata, Franz Neumayr, WB/Horn, Österreich Werbung, Peter Burgstaller, SCB, Brandboxx Salzburg, Chrisitan Postl, zuparino, Rehrl + Partner, Djomas – Adobe Stock,

UfaBizPhoto – Shutterstock.com, ChristianChan – Shutterstock.com, G-Stock Studio – Shutterstock.com, Irina Shi – Adobe Stock, peterschreiber.media – Adobe Stock, vegefox.com – Adobe Stock, Lorenz Masser, Gene Glover,

Lutz Richter, Daniela Haupt, Fnd3000 – Adobe Stock, Flamingo Images – Adobe Stock, Fritz Straub, WKS, CH Haggenmüller, mRGB - Shutterstock.com, Stefan Leitner, Brabbu, David Payr, Armin Walcher, freepik.com,

Expo 2020 Dubai, Expo Austria/querkraft-bagienski, Aesop, Mont Blanc, pixabay, Kunden.

Verlagsort: A-1010 Wien; Hersteller und Druckabwicklung: CH Communications GmbH.

Der Verlag übernimmt keine Haftung für Termine, Angaben in redaktionellen Beiträgen oder Kundenanzeigen, Preise, Adressen und Telefonnummern. Der Inhalt von veröffentlichten Beiträgen und Anzeigen muss nicht mit der Meinung der

Redaktion übereinstimmen. Unaufgefordert zugesandte Fotos, Texte u.ä. werden nicht retourniert und gehen in den Besitz des Verlages über und können in weiterer Folge veröffentlicht werden. Es kommen im Übrigen die AGB in der aktuellen

Fassung zur Anwendung (unter www.ch-com.com).

ECO BUSINESS Salzburg No. 10 erscheint im Juni 2020. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, kontaktieren Sie bitte Mag. Christian Hölzl, CH Communications GmbH, unter office@ch-com.com.

Weitere Infos unter www.ch-com.com.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die Sprachform des generischen Maskulinums. Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.

© Christian Hölzl, CH Communications GmbH. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers gestattet.

6


INHALT


LIEBE LESERINNEN

UND LESER,

Ich freue mich sehr, Ihnen Ausgabe No. 9 des Wirtschaftsstandortmagazins

ECO BUSINESS Salzburg

präsentieren zu dürfen. Unsere Themen-Palette ist

wie immer bunt – begleiten Sie uns auf einem Streifzug durch

das Bundesland Salzburg, das es mit seiner Wirtschaftsleistung

in die Top 20 der besten Regionen in der EU geschafft

hat. 2020 steht in Salzburg mehr Geld für Forschung

und Entwicklung (F & E) zur Verfügung. Da F & E zentrale

Hebel zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts sind, verfolgt

die Salzburger Landesregierung konsequent die Umsetzung

der Wissenschafts- und Innovationsstrategie Salzburg 2025.

Salzburg gewinnt als Standort für nationale und internationale Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Wir fragten

bei Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer nach, warum unser Bundesland gerade für innovative Betriebe mit

zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen so attraktiv ist.

Wussten Sie, dass Tagträumen gut für Ihren Umsatz ist? Neurobiologe Dr. Bernd Hufnagl erklärt im Interview, warum

es klug ist, bewusst nichts zu tun und hält ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit und Geduld in unserem hektischen Alltag.

Clash of generations – im Jahr 2025 werden gleich vier Generationen gleichzeitig in der Arbeitswelt tätig sein. Somit

treffen die unterschiedlichen Werte, Erwartungen, Bedürfnisse und Vorstellungen der Baby Boomers, Generation X,

Millenials und der Generation Z aufeinander. Eine Trendstudie analysiert, wie sich die Generationen hinsichtlich ihres

beruflichen Strebens unterscheiden und wie Arbeitgeber damit umgehen sollten.

Kennen Sie den Begriff Work-Life-Blending? Er beschreibt die Vermischung von Arbeit und Freizeit und somit die

Aufhebung genau definierter Bereiche. Wir sagen Ihnen, wie flexibel Österreich arbeitet.

Noch vor wenigen Jahren galten E-Autos als Exoten auf vier Rädern. Mittlerweile sind sie auch auf Salzburgs Straßen

angekommen. Aktuell betreibt die Salzburg AG 126 öffentliche Ladestationen. Auf alle Fragen, die sich vor allem

im Unternehmensbereich um das Thema E-Mobility stellen, liefert ein innovatives Tech-Unternehmen aus Radstadt

die richtigen Antworten. Mittlerweile steuert das Betriebssystem der 2013 gegründeten Firma weltweit über 18.000

Ladestationen.

Im Pongau besuchten wir auch die Gebrüder Obauer, die in Werfen ein wahres Mekka für Gourmets geschaffen haben.

Das und viele weitere spannende Themen finden Sie in dieser Ausgabe von ECO BUSINESS Salzburg. Ich wünsche

Ihnen eine spannende Lektüre und eine schöne, erfolgreiche Zeit!

Herzlichst,

Mag. Christian Hölzl, Chefredakteur

8


Vermarktung Gewerbeimmobilien

Investmentberatung

Gutachten

Portfolioanalysen

Marktanalysen

engagiert – kundenorientiert – kompetent – erfolgreich – dynamisch – motiviert

HÖLZL & HUBNER IMMOBILIEN GMBH

Innsbrucker Bundesstraße 85, 5020 Salzburg | Tel: 0662 830043 | www.hh-immo.at


BUSINESS . LOCATION

SPITZENPLATZ

FÜR SALZBURGS

WIRTSCHAFT

Erneut liegt die Wirtschaftsleistung des Bundeslands Salzburg unter den Top-20-Plätzen

der EU. Das statistische Amt der Europäischen Union, die Eurostat, stellt acht österreichischen

Regionen ein sehr gutes Zeugnis für ihr Bruttoregionalprodukt pro Kopf aus –

Salzburg und Wien haben dabei die Nase ganz vorn.

Das Bruttoregionalprodukt pro Kopf, kurz BIP, ist ein objektives Maß für die gesamtwirtschaftliche Lage

einer Region und dient als Vergleichswert für den wirtschaftlichen Entwicklungsstand. Die Eurostat hat

diese Kennzahlen von insgesamt 281 Regionen der EU ausgewertet. Die Schwankungsbreite der wirtschaftlichen

Leistung im Jahr 2017 ist wie bereits in den Vorjahren enorm. Setzt man den EU-Durchschnitt

mit 100 Prozent fest, liegt der Spitzenreiter, die Region Inner London-West, bei 626 Prozent, das

Schlusslicht Nordwestbulgarien bei 31 Prozent.

Das erfreuliche Ergebnis für Österreich: Bis auf das Burgenland liegen alle Bundesländer über dem

EU-Durchschnitt. Salzburg und Wien erreichen dabei 151 Prozent und landen ex aequo auf dem ausgezeichneten

20. Platz im EU-Ranking. Damit hat Salzburg genauso wie Wien zwar gegenüber der vorletzten

Auswertung leicht verloren. 2016 lag Salzburg noch auf Platz 17, wurde 2017 jedoch von den

Regionen Utrecht/Niederlande und Warschau/Polen überholt. Doch in absoluten Zahlen hat Salzburg

in der Wirtschaftsleistung weiter zugelegt. Das BIP pro Kopf ist innerhalb eines Jahres um 1.400 Euro

gewachsen und liegt nun bei 50.100 Euro. Der Durchschnittswert der EU beträgt lediglich 30.000 Euro.

Und noch zwei wichtige Aspekte gilt es zu berücksichtigen, wenn man dem Abschneiden Salzburgs gerecht

werden will. Erstens weist Eurostat darauf hin, dass sich die Pendlerströme in einigen Regionen

erheblich auf das BIP pro Kopf auswirken können. Städte wie London, Paris, Brüssel, Prag und nicht

zuletzt auch Wien profitieren von der Arbeitsleistung ihrer Einpendler, die das BIP auf ein Niveau hebt,

welches die ortsansässige Bevölkerung allein nie erreichen würde. Im Bundesland Salzburg kommt dieser

Aspekt nicht zum Tragen, denn die Anzahl der in Salzburg Arbeitenden, aber außerhalb Salzburgs

Wohnenden ist im EU-Vergleich zu vernachlässigen. Oder anders ausgedrückt: Das Salzburger BIP

wird von Salzburgern erwirtschaftet. Zweitens muss man die führenden Regionen in dieser EU-Wertung

genauer betrachten. Außer Bremen (Platz 17) sind alle vor Salzburg gereihten Gebiete entweder

die Hauptstadt eines Landes oder Regionen mit Millionenstädten. Die Big Player der Wirtschaft siedeln

sich naturgemäß genau dort an und erhöhen so die Produktivität eines Standortes. In Salzburg wird

die Wirtschaftsleistung zu einem großen Teil von klein- und mittelständischen Unternehmen erbracht,

darunter viele Familienbetriebe und unternehmergeführte heimische Industriebetriebe. Zwei Drittel der

Unternehmen sind im Handel, Tourismus und Dienstleistungssektor tätig, was sich als stabiler und krisenresistenter

Branchenmix erweist.

Das Land Salzburg unterstreicht in dieser Eurostat-Auswertung einmal mehr, dass es zu den dynamischsten

Wirtschaftsstandorten Europas zählt. Seine zentrale Lage, hochqualifizierte Arbeitskräfte und

eine klein- und mittelbetriebliche Unternehmensstruktur bilden die Basis für dieses positive Abschneiden.

Die Ampel steht also auf grün, dass Salzburg seine Position als innovative und konkurrenzfähige

Region innerhalb der EU weiter auszubauen kann.

Beate Kreuzer

10


BUSINESS . LOCATION

11


BUSINESS . LOCATION

UNTERNEHMEN

PROFITIEREN VON

FORSCHUNGSZENTREN

2020 steht in Salzburg mehr Geld für

Forschung und Entwicklung zur Verfügung.

Forschung und Entwicklung sind zentrale Hebel zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Salzburg und gelten

als Zukunftsmotoren. Daher verfolgt die Landesregierung konsequent die Umsetzung der Wissenschaftsund

Innovationsstrategie Salzburg 2025 (WISS). Konkret wird in Salzburg auf Life Sciences, Informations-

und Kommunikationstechnologie, intelligente Materialien, alpines Bauen mit einer starken Holzkompetenz sowie

Kreativwirtschaft und Dienstleistungsinnovationen gesetzt. Dass Forschung einen zentralen Stellenwert im Bundesland

einnimmt, zeigen Salzburger Forschungszentren. Trotz unterschiedlicher Themen, haben sie zwei Dinge gemeinsam:

Die Nähe zur Praxis - sogenannte anwendungsorientierte Forschung - und die enge Kooperation mit anderen Einrichtungen

sowohl im Bundesland als auch international.

12


BUSINESS . LOCATION

DIGITALES TRANSFERZENTRUM

Um Salzburgs Betriebe fit für die Digitalisierung zu machen,

fördert das Land das Digitale Transferzentrum (DTZ) an

den Standorten der Fachhochschule Salzburg am Campus

Urstein und der Salzburg Research Forschungsgesellschaft

in der Science City Itzling. Vor allem kleine und mittelständische

Produktionsunternehmen stehen vor der Frage, welche

digitalen Prozesse sie sinnvoll implementieren können,

welchen Nutzen sie ihnen bringen und wie die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter damit zurechtkommen. Antworten

darauf und individuelle Unterstützung dabei bekommen sie

im Digitalen Transferzentrum. Hier wird aktuelles, wissenschaftlich

fundiertes Know-how in die richtigen Bahnen gelenkt

und eine Brücke zwischen theoretischem Wissen und

praktischer Anwendung geschaffen.

ALPINES BAUEN

Als Know-how-Träger für ressourcenschonendes und nachhaltiges

Bauen fungiert das Forschungs- und Transferzentrum

für Alpines Bauen, eine Kooperation zwischen der

FH Salzburg – Smart Building und dem Studio iSPACE

der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH.

Es bietet insbesondere Klein- und Mittelbetrieben Zugang

zu aktuellen Forschungsergebnissen und innovativen Entwicklungen

im Baubereich sowie der nachhaltigen Siedlungsentwicklung.

Mit dem Forschungszentrum wird das

in Salzburg aufgebaute Netzwerk Alpines Bauen gestärkt für

Herausforderungen, wie die Erreichung von Klimazielen,

ressourcenschonenderen Bauweisen, ein sensibler Umgang

mit der Flächenknappheit oder das energetische Zusammenspiel

von Gebäuden in Siedlungen. Einen maßgeblichen

Beitrag zum Aufbau des Zentrums hat das IWB (Investition

in Wachstum und Beschäftigung)-Programm mit Geldern

des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geleistet,

das auch das Center for Smart Materials kofinanziert.

SMART MATERIALS

Das Salzburg Center for Smart Materials ist eine gemeinsame

Forschungseinrichtung des Fachbereichs für Chemie und Physik

der Materialien, des Center for Human-Computer Interaction,

beide Universität Salzburg, und des Teams für Holz und

Biogene Technologien der Fachhochschule Salzburg. In einem

Projekt wird zum Beispiel Birkenholz mit Tannin infiltriert,

um dieses vor Biokorrosion zu schützen. Es wird aber auch

versucht, völlig neue Werkstoffe aus den aus Holz gewonnenen

Molekülen aufzubauen. Damit ist es nicht nur möglich, Holz

elektrisch leitfähig oder magnetisch zu machen – eine Voraussetzung,

um zum Beispiel ein Touchscreen auf Holzbasis aufzubauen

– sondern auch holzartige Materialien in Form von

Beschichtungen, Fasern oder beliebigen Formen zum Beispiel

über 3D-Druckverfahren herzustellen. Das Forschungszentrum

arbeitet eng mit heimischen Klein- und Mittelbetrieben

zusammen. So wird etwa an innovativen Beschichtungsmaterialien

für metallische Werkstoffe geforscht.

SICHERE ENERGIEINFORMATIK

Das Zentrum für sichere Energieinformatik (ZSE) an der FH

Salzburg beschäftigt sich im weitesten Sinne mit der Digitalisierung

von Energiesystemen. Damit sind zum Beispiel auch

Smarthome-Systeme, Elektromobilität oder Smart Cities gemeint.

Eine große Rolle spielen hier auch erneuerbare Energien

und neue Technologien wie Blockchain. Im Fokus der Forschung

steht auch die Absicherung der IT- und Kommunikationsinfrastruktur

gegen Angriffe von innen und außen sowie

die Förderung der Kundeneinbindung und –akzeptanz. Die

Forscher bekommen durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen

spannende Fragestellungen aus der Realität, dadurch

wird das Forschungsfeld erweitert. Die Betriebe profitieren

im Gegenzug vom Zugang zur wissenschaftlichen Forschung

und zu innovativen Ideen. Kooperatonspartner des ZSE sind

Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation,

Salzburg Wohnbau GmbH, Siemens Corporate Research and

Technologies, Sucessfactory, LieberLieber Software, Robert

Bosch GmbH und Salzburg Research Forschungsgesellschaft.

Anzeige

Weitere Informationen: Abteilung 1 – Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden

wirtschaft@salzburg.gv.at | www.salzburg.gv.at

13


BUSINESS . LOCATION

DR. WILFRIED

HASLAUER

Landeshauptmann

von Salzburg

Foto: © Helge Kirchberger

STARKE UND

INNOVATIVE WIRTSCHAFT

SALZBURG ALS STANDORT MIT ZUKUNFT

Der kürzlich veröffentlichte Fünfjahresvergleich der Daten zur Wirtschafts- und Sozialstruktur gibt Grund

zur Freude. Die Salzburger Wirtschaft kann dabei auf sehr erfolgreiche fünf Jahre zurückblicken. Die Zahlen

zeigen eindrucksvoll, dass der Wirtschaftsstandort Salzburg für Qualität, Innovation und hervorragende

Arbeitsleistungen steht. ECO BUSINESS Salzburg im Gespräch mit Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer über

die Attraktivität des Standorts, die Stärkefelder der Salzburger Wirtschaft, die Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel

und die Digitalisierung im Land.

14


BUSINESS . LOCATION

Herr Landeshauptmann, Salzburg gewinnt als Standort für

nationale und internationale Unternehmen immer mehr

an Bedeutung. Warum ist der heimische Wirtschaftsstandort

gerade für innovative Betriebe mit zukunftsträchtigen

Arbeitsplätzen so attraktiv?

Dr. Wilfried Haslauer: Das Bundesland Salzburg

konzentriert sich als Wirtschaftsstandort auf Unternehmen,

die mit viel Know-how hochwertige Arbeitsplätze schaffen -

ganz nach dem Motto: „Klasse statt Masse“. Da ist beispielsweise

im Umfeld der privatmedizinischen Universität im

Gesundheitsbereich einiges gelungen. Salzburg bietet ja eine

Vielzahl an Vorteilen. Zum einen sind die Lebensbedingungen

hervorragend – das Zusammenspiel aus unberührter

Natur und globalem Flair und der daraus resultierende Erholungsfaktor

haben positive Auswirkungen auf die Motivation

von Arbeitskräften. Zum anderen stimmen die wirtschaftlichen

Rahmenbedingungen, denn die überwiegend kleinund

mittelbetrieblich strukturierte Wirtschaft hat sich als

krisensicherer Stabilitätsfaktor erwiesen. Nicht zuletzt dank

der günstigen geographischen Lage und der hervorragenden

Infrastruktur ist es nicht verwunderlich, dass innovative Leitbetriebe,

darunter auch viele Weltmarktführer, Salzburg als

attraktiven Standort und als Eintritt in den deutschsprachigen

Markt für sich entdeckt haben.

Wo sehen Sie die Stärkefelder der Salzburger Wirtschaft?

WH: Oftmals wird Salzburg mit Mozart, den Festpielen,

Seen und Berge assoziiert – war natürlich auch stimmt.

Es ist allerdings ein Trugbild, dass die Salzburger Wirtschaft

ausschließlich von Tourismus und Kultur geprägt ist. So hat

etwa das produzierende Gewerbe ebenso viele Beschäftigte

wie der Tourismus. Die Stärke der Salzburger Wirtschaft

liegt in ihrer Vielseitigkeit und im guten Mix, sowohl bei den

Branchen als auch bei der Größe der Unternehmen. Die rund

47.000 Salzburger Betriebe sichern über 200.000 Arbeitsplätze

– das sagt auch etwas über die durchschnittliche Betriebsgröße

aus. Wir haben in Salzburg weltweit tätige Unternehmen

wie Palfinger oder Geislinger. Wir sind sehr stark im Dienstleistungsbereich,

im Handel, auch in den rechts- und steuerberatenden

Berufen, die bei der Schaffung von Arbeitsplätzen

nicht zu unterschätzen sind. Unsere Wirtschaft ist stark exportorientiert.

Mir geht es darum, die Stärken zu stärken.

Wo gibt es noch Aufholbedarf?

WH: Wir müssen unsere Leuchttürme – wie beispielsweise

die Geoinformatik – auf der Wirtschaftslandkarte

noch viel sichtbarer machen. An der Fachhochschule haben

wir mit Smart Grids oder dem Zentrum für Alpines Bauen

enorme Stärkefelder, die gilt es noch besser zu positionieren.

Und im technischen Bereich müssen wir das Ausbildungsangebot

weiter ausbauen.

Der Mangel an Fachkräften ist eine große Herausforderung

auch für die Salzburger Wirtschaft. Welche Maßnahmen

setzt das Land, um die Fachkräfteausbildung zu stärken?

WH: Die Ausbildung von Fachkräften – von der

Lehre bis zur universitären Ausbildung – ist für uns ein zentrales

Anliegen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Daher unternehmen

wir viele Anstrengungen, um Bildungseinrichtungen

zu stärken und Anreize für zukunftsträchtige Ausbildungen

zu setzen. Das Land Salzburg hat sich zum Ziel gesetzt, das

lehrlingsfreundlichste Bundesland in Österreich zu werden.

Ähnlich wie für Unternehmen bei der Standortfrage verhält es

sich mit hochqualifizierten Spezialistinnen. So ist Salzburg als

Beschäftigungsstandort sehr gefragt. Erste Maßnahmen zur

Stärkung der Fachkräfteausbildung sind bereits auf den Weg

gebracht. Es geht vor allem um die Gewinnung neuer Zielgruppen

für die Lehre, um neue Wege in der Bildungsinformation

und um eine maßgebliche Erweiterung des Talente-Checks

Salzburg, den es seit 2015 flächendeckend für alle 15-Jährigen

gibt. Für die 17-Jährigen an den Allgemein bildenden Höheren

Schulen schaffen wir mit 1. 1. 2020 den Karriere-Check. Dabei

soll herausgefiltert werden, welches Studium oder welche

Ausbildung passt. Viel zu viele junge Menschen beginnen ein

Verlegenheitsstudium, weil sie nicht wissen, was für sie geeignet

ist. Wir zeigen auch die Möglichkeit einer Lehrausbildung

nach der Matura auf. In Deutschland beginnen 27 Prozent der

Abiturenten mit einer Lehrausbildung, in Salzburg sind das

nur drei Prozent. Da sehe ich ein riesiges Potenzial. Wir haben

deshalb gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice begonnen,

Maturanten für 9 Berufe, in denen es dringend Nachwuchs

braucht, mit attraktiven Rahmenbedingungen anzusprechen.

Das AMS übernimmt dabei die Lücke zwischen Lehrlingsentschädigung

und Mindestlohn, es gibt eigene Berufsschulklassen

für die Maturanten und eine verkürzte Ausbildungsdauer.

Wir bieten das beispielsweise im Tourismus, für Spediteure

oder Mechatroniker an.

Was tut das Land, um Salzburg als attraktiven Standort mit

Zukunft noch stärker zu positionieren?

WH: Die weitere wirtschaftliche Entwicklung in

Europa, in Österreich und in Salzburg hängt zu einem großen

Teil von der Innovationsfähigkeit der Unternehmen ab.

Forschung und Entwicklung, wissenschaftliche Erkenntnisse

und neue Technologien sind entscheidende Grundlagen für

15


BUSINESS . LOCATION

Foto: © Mattig_Präzision: Manuel Horn

Salzburg profitiert als Standort stark von heimischen qualifizierten Fachkräften.

die Konkurrenzfähigkeit der heimischen Unternehmen. Daher

gibt es ein klares Bekenntnis zu mehr Ideenreichtum und

Innovation, mehr Bildung und Weiterqualifizierung. Mit der

Wissenschafts- und Innovationsstrategie 2025 hat die Salzburger

Landesregierung dieses Thema zum Schwerpunkt

gemacht und konkrete Maßnahmen ergriffen. Bestmögliche

Rahmenbedingungen für Betriebe zu schaffen, rasche Verfahren

oder Plattformen anzubieten, um Unternehmen bei

Forschung & Entwicklung oder Digitalisierung zu vernetzen

und damit den Wissenstransfer zu unterstützen sind Grundlage,

um sich weiterhin als attraktiven Standort mit Zukunft

noch stärker zu positionieren. Wir werden auch weiterhin dafür

sorgen, dass die starke Regionalwirtschaft beste Rahmenbedingungen

vorfindet, um Arbeitsplätze und Strukturen

in den Regionen zu sichern und die Qualität der Waren und

Dienstleistungen zu sichern

Alle reden von Digitalisierung und Industrie 4.0. Wie gut ist

Salzburg darauf vorbereitet?

WH: Besser als man glaubt. Die größte Herausforderung

dabei ist – wie schon erwähnt – der Mangel an

Fachkräften. Als Land versuchen wir, Menschen für diese Berufsfelder

zu begeistern. Im Rahmen unserer Wissenschaftsstrategie

fördern wir Investitionen im IKT-Bereich. Wir gehen

mit der MINT-Initiative schon in die Kindergärten, um

bei Kindern Lust an technisch-naturwissenschaftlichen Themen

zu wecken. Wir haben in St. Johann eine neue HTL mit

IT-Schwerpunkt eröffnet, an der Fachhochschule wurde das

Studium der Wirtschaftsinformatik eingerichtet.

Digitalisierung braucht die nötige Infrastruktur. Wie weit

ist Salzburg mit dem Breitbandausbau?

WH: Wir haben eine Flächendeckung von 92 Prozent

und sind damit das am besten aufgeschlossene Bundesland.

Wir liegen vor Wien, obwohl wir mit unserer Topografie

nicht gerade ein einfach zu versorgendes Land sind. Die Salzburg

AG investiert in den nächsten Jahren im Rahmen der

Breitbandstrategie rund 250 Millionen Euro, um den Ausbau

weiter zu verbessern. Mein Ansatz dabei ist, dass wir nicht

die Menschen in die Zentralräume bringen, sondern dass die

Möglichkeiten der Zentralräume zu den Menschen kommen.

Wir müssen die Regionen besser an die Zentralräume anbinden.

Der Breitbandausbau in die Regionen ist da eine Voraussetzung

dafür.

Christian Hölzl

16


Rahofer.

INNOVATION DURCH

VIELFALT.

Für Kreativität, innovatives Denken und neue Lösungen braucht es

mehr als eine Sichtweise auf die Welt. Indem wir Unterschiedlichkeiten

bei PALFINGER auf flexible, aufgeschlossene Art begegnen und

uns aktiv mit Kulturen, Talenten, Geschlechtern und Generationen

auseinandersetzen, fördern wir die Vielfalt in unserem Unternehmen

– und damit unsere Innovationskraft. Mehr dazu auf

www.palfinger.ag

PALFINGER AG · 5101 Bergheim, Österreich · E-Mail h.roither@palfinger.com

PALFINGER.AG


BUSINESS . LOCATION

SKIDATA

18


BUSINESS . LOCATION

WO INNOVATIONEN

FÜR REKORDE SORGEN

Auch mehr als 40 Jahre nach Firmengründung geht der Höhenflug der SKIDATA AG weiter. Der Ursprung

der Firma zählt nach wie vor zum Herzstück des Geschäfts und lässt 2019 wieder die Rekorde steigen.

Dass SKIDATA das Ski(gebiets)-Gen in seiner Grund-DNA hat, lässt sich ja bereits am Namen erkennen.

Und das Herzstück hat die Grödiger Firma auch im Laufe der 42 Jahre nach der Gründung stets gepflegt.

Mit Erfolg: Die Leidenschaft für das Mountain-Segment spiegelt sich mehr denn je in den Zahlen wider.

2019 ist für den Weltmarktführer im Bereich Zutrittslösungen und Besuchermanagement ein absolutes Rekordjahr.

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass 2019 unser bestes Jahr im Mountain-Bereich werden wird. Es

zeigt, dass wir unseren Ursprung trotz großer Expansion nie vergessen haben und weiterhin innovative

Lösungen für unsere Kunden kreieren“, erklärt James Toal, Senior Vice President Europe. Maßgeblich zum

Erfolg beigetragen haben jeweils zwei große Aufträge in Frankreich und Polen, die in diesem Jahr an Land

gezogen wurden. Dabei steht vor allem eine neue Kassen-Generation im Mittelpunkt, die es den französischen

Skigebieten angetan hat: Die proPOS.Cash® ist eine cloudbasierte Kassen-Lösung, die alle Verkaufsvorgänge

zentral abwickelt, automatisiert und damit das Leben der Skigebiet-Betreiber immens vereinfacht.

„Unsere Innovationskraft ist seit über 40 Jahren ungebrochen“, freut sich Toal, „und das nicht nur im Mountain-Segment,

sondern auch im Parking- und People Access-Bereich.“ Das ständige Erfinden und Weiterentwickeln

von idealen Lösungen, macht nicht nur Kunden froh, sondern ist auch an den Umsatz-Zahlen

bemerkbar. Speziell im europäischen Markt, für den Toal verantwortlich ist, geht die Kurve weiterhin steil

nach oben. „Unsere Kunden schätzen nicht nur die innovativen SKIDATA-Produkte, sondern auch unsere

gute Service-Leistung. Bei auftretenden Problemen macht sich unser breites Netzwerk bezahlt, da ein Techniker

sofort zur Stelle ist“, sagt Toal. Was der SKIDATA-Manager mit breitem Netzwerk meint, zeigen diese

Zahlen: Weltweit sind über 600 Service-Mitarbeiter unterwegs, um die Anlagen der Kunden perfekt warten

und betreuen zu können. Denn abseits von Innovation und Fortschritt ist für SKIDATA die Nähe zum

Kunden nach wie vor ein Schlüssel zum Erfolg. Eine Verlässlichkeit, die sich seit Jahrzehnten bezahlt macht.

Mehr Infos finden Sie unter www.skidata.com

Anzeige

19


BUSINESS . LOCATION

SICHER, VERLÄSSLICH

UND UNKOMPLIZIERT

Mag. Eduard Mainoni,

Geschäftsführer Multistorage GmbH

Foto: © Franz Neumayr

VERSTAUEN MIT VERTRAUEN

Multistorage ist Lagerprofi in Salzburg und bietet mit seinem Easy-Storage-Konzept an 365 Tagen im Jahr

professionelle Vermietung von Lagerräumen nördlich vor den Toren der Mozartstadt. So flexibel und

einfach waren Einlagerungen noch nie: Multistorage stellt seit mehr als 10 Jahren auf weitläufigem Gelände

ausreichend Platz zur Verfügung, um Gegenstände aller Art vorübergehend oder auch längerfristig aufzubewahren.

Privatpersonen wie auch Unternehmen können individuelle Lagerflächen ab 1 m 2 bis zu 400 m 2 mieten. Dabei garantieren

optimale Infrastruktur, moderne Ausstattung und videoüberwachte Zutrittskontrollen nicht nur die Sicherheit der eingelagerten

Besitztümer, sondern sorgen dafür, dass Lagerarbeiten in kurzer Zeit komfortabel und praktisch abgewickelt

werden können. Von kleinen Abteilen bis hin zu großzügigen Lagerhallen – egal, ob privat oder gewerblich – Multistorage

bietet optimale Lager-Alternativen, passend auf die Bedürfnisse seiner Kunden abgestimmt.

20


BUSINESS . LOCATION

Anzeige

SELF-STORAGE

LEICHT GEMACHT

Der Salzburger Lager-Spezialist hat die perfekten Lösungen

und Räume parat, um Gegenstände kostengünstig und

in bester Art und Weise zu lagern. 2008 gegründet, genießt

Multistorage deshalb große Beliebtheit – nicht nur namhafte

Unternehmen und Organisationen lagern hier Archive

und Gerätschaften, auch Privatpersonen finden auf dem

Areal ausreichend Möglichkeiten, etwa Möbel, Antiquitäten,

Hausrat, Autozubehör oder Sportgeräte unterzubringen.

Das Konzept ist leicht erklärt: schnelle, flexible und

sichere Einlagerung privater oder gewerblicher Gegenstände.

Das amerikanische Self-Storage-Prinzip lieferte hierfür

die Vorlage für die Umsetzung in der Mozartstadt. Das

Gelände, das nördlich der Stadt Salzburg in unmittelbarer

Nähe der Autobahn liegt, ist aufgrund seiner optimalen

Lage von Stadt oder Land aus rasch erreichbar.

INDIVIDUELL, KOSTENGÜNSTIG

UND EINFACH

Ein Umzug, viel persönlicher Besitz – Multistorage ist in

dieser besonderen Zeit ein verlässlicher Partner, um Möbel

und Privates zwischenzulagern, bis die eigene Wohnsituation

geklärt ist. Geboten wird eine Top-Stauraum-Option,

wenn es um Übersiedelungen, Wohnungsauflösungen,

Zwischenlager bei Haus- oder Wohnungssanierungen geht.

Für Unternehmen bzw. die gewerbliche Nutzung ist Multistorage

auch als Archivierungsmöglichkeit oder Langzeitlager

verfügbar. Höchste technische Standards, garantierte

Sicherheit und moderne Räume stehen Kunden für Einlagerungen

jeglicher Art zur Verfügung. Vertragsdauer sowie

Zutritt zum Areal sind kostengünstig beziehungsweise

flexibel gestaltet. Wer Multistorage zur Lagerung nutzen

möchte, hat nicht nur die Möglichkeit für kurze Zeit einen

Locker oder Raum zu mieten, sondern kann den Service

als Langzeit-Alternative in Betracht ziehen. Die minimale

Vertragsdauer beträgt eine Woche und kann auf längerfristige

Phasen ausgedehnt werden. Eingelagert werden

dürfen fast alle Güter – ausgeschlossen sind verderbliche

Objekte oder jene, die Dritte gefährden könnten.

PERFEKT ZUGESCHNITTEN AUF

ALLE BEDÜRFNISSE

So vielfältig und multifunktional – Dem Team rund um

Multistorage ist vor allem eine ausführliche und perfekt auf

den Kunden zugeschnittene Beratung wichtig. So werden

Interessierte über zahlreiche Optionen, alle Lagergrößen

und verfügbaren Räume informiert. Damit wird garantiert,

dass Archivierungen oder Lagerungen einwandfrei

auf die Wünsche und Anliegen abgestimmt werden.

SAFETY FIRST!

Sicherheit als oberste Priorität. Wer seinen Besitz hier

zwischenlagert, darf sich deshalb des Schutzes seines Eigentums

sicher sein. Das Unternehmen garantiert dank

perfektem Zutrittskontrollsystem flexiblen Zugang –

auch außerhalb der Bürozeiten, zwischen 6 Uhr morgens

und 22 Uhr abends. Alarmanlagen, Notrufschalter in allen

Lagerhallen, Pin-Code-Vergabe und Schlüsselmechanismen

sind eine Selbstverständlichkeit, wenn es um die

Verwaltung und Zugänglichkeit geht. Kunden, die Einlagerungen

tätigen, können den Schlüssel zu ihren Abteilen

behalten, diesen aber auch in gesicherten Safes zurückgeben.

Automatische Temperaturkontrollen sorgen für

beste Lagerbedingungen. Ebenso sind die Barrierefreiheit

und uneingeschränkte Zugänglichkeit besonders essenzielle

Faktoren. Direkte Zufahrten – egal ob mit dem LKW

oder PKW – ermöglichen bequeme Erreichbarkeit der Lagerräumlichkeiten.

Aus- und Einlade-Tätigkeiten stehen

somit nichts im Weg.

PLUS: TOP-SERVICES KOMPLETTIEREN

DAS ANGEBOT

Bei Einmietung erhalten Kunden nicht nur ausführliche

Beratung, Betreuung und Aufklärung über die optimalen

Lagerräume und Besonderheiten. Das Team von Multistorage

Salzburg liefert, maßgeschneidert auf alle Bedürfnisse,

den perfekten Lösungsweg, Güter zwischenzulagern.

Eine persönliche Kalkulation des Flächenbedarfs und entsprechende

Unterstützung in Versicherungsfragen oder

in der Vermittlung von Partnerspeditionen machen das

Angebot zum Rundum-Sorglos-Paket. Zusätzlich werden

Verpackungsmaterialien wie Kartons, Klebebänder oder

Luftpolsterfolie vor Ort angeboten, um den Transport

reibungslos und sicher gestalten zu können. Auf Wunsch

kann Multistorage auch Partner-Unternehmen organisieren,

die den Transport vom Wohnort zu den Lagerhallen

von Multistorage erledigen. Für Kunden steht auch ein Anhängerverleih

zur Verfügung. Businesskunden dürfen auf

den exklusiven Businessroom für Meetings, Schulungen

oder Vorträge auf dem Areal zurückgreifen. Der Businessroom

bietet Platz für bis zu 10 Personen, ist mit modernstem

technischen Equipment ausgestattet und verfügt über

einen Internetzugang. Multistorage-Kunden können den

Raum kostenlos nutzen.

MULTISTORAGE GMBH

Scherenbrandtnerhofstrasse 11 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0) 662 87 94 94 | office@multistorage.at | www.multistorage.at

21


BUSINESS . LOCATION

LEIDENSCHAFT FÜR

DIE WIRTSCHAFT: READY,

SET, GO – AND WIN!

In gut einem halben Jahr findet

die Wirtschaftskammerwahl 2020

statt: Der Wirtschaftsbund Salzburg

(WB) gab kürzlich mit dem Wahlauftakt

den Startschuss für das Rennen

um Platz 1 in der Wirtschaftskammer

Salzburg (WKS). Für den Wirtschaftsbund

geht es als stimmenstärkste Fraktion

in der WKS um die Verteidigung

der Pole-Position. Die Chancen der Zukunft

nutzen und mit ihr in einen positiven

Dialog treten, lautet die Devise von

WB-Landesobmann und Spitzenkandidat

Manfred Rosenstatter.

Gemeinsam stark für Salzburgs Zukunft:

Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Manfred Rosenstatter,

Landesobmann des WB Salzburg und Präsident der WK Salzburg.

Fotos: © WB/Horn

„Ich bin stolz auf Salzburg, auf die Top-Leistungen und das Engagement unserer Unternehmer und Funktionäre. Unsere starke

Gemeinschaft macht den Wirtschaftsbund zur Allianz der positiven Kräfte. Als stimmenstärkste Kraft in der WKS haben wir

als WB in den vergangenen Jahren erneut bewiesen, dass wir wissen, wie und in welche Richtung es geht – in eine Zukunft voller

Chancen. Wir machen uns stark für den Fortschritt und die Weiterentwicklung Salzburgs“, sagt Manfred Rosenstatter. „Wir

wollen als Wirtschaftsbund bestimmende Kraft bleiben, um in der WKS weiterhin rasch entscheiden und flexibel handeln zu

können. Dafür brauchen wir eine erneut hohe Wahlbeteiligung und Zustimmung unter Salzburgs Unternehmern“, legt Rosenstatter

das Ziel für den Wirtschaftsbund bei der WK-Wahl fest.

KURS DER ENTLASTUNG WEITERGEHEN

„Es ist ein schwerer Rucksack an Belastungen, den Unternehmer tragen müssen. Das Korsett muss unbedingt gelockert

werden und der Ballast, der Unternehmern aufgebürdet wird, muss von ihren Schultern genommen werden“, weiß Rosenstatter

aus eigener Erfahrung als Unternehmer. „Wir machen uns stark dafür, die Unternehmer zu entlasten, den Standort

Salzburg weiter zu stärken, den Fachkräftemangel zu bekämpfen und den Weg des Fortschrittes weiter zu gehen.“ Das

gute Ergebnis für die Volkspartei bei der Nationalratswahl ist auch für Rosenstatter und den Wirtschaftsbund klarer Auftrag,

den erfolgreichen Kurs fortzusetzen. „Mit starkem Rückenwind gehen wir in Richtung WK-Wahl 2020, um Salzburgs

Unternehmer weiterhin davon zu überzeugen, dass wir als Wirtschaftsbund ihre Anliegen und Forderungen auf allen wirtschaftlichen

Ebenen am besten verstehen und vertreten.“ Einigkeit herrscht zwischen Manfred Rosenstatter und Harald

22


BUSINESS . LOCATION

Mahrer, Präsident des WB und der WK Österreich: „Der

WB ist als Fraktion österreichweit konkurrenzlos in seinem

Einsatz für die Interessen der Unternehmer und darin, was

er geleistet und in die Wege geleitet hat – in den Gemeinden,

in den Branchen, auf Landes- und Bundesebene. Der WB

ist die erste Adresse für unternehmerisches Denken, Handeln

und Umsetzen – ob EPU, klein, mittelständisch oder

Großbetrieb. Tausende Funktionäre setzen sich das ganze

Jahr lang für die Interessen ihrer Branche ein“, so Harald

Mahrer und betonte den hohen Stellenwert einer standortfreundlichen

Politik für

heimische Betriebe.

GUTE STIMMUNG IN

VIELE STIMMEN

UMWANDELN

„Salzburg ist top! Wir

bilden bestens aus, wir

schaffen Innovationen,

wir nutzen Chancen – wir

sind Vorreiter“, so Rosenstatter

begeistert. „Der

Wirtschaftsbund hat diese

Entwicklung in der WKS

maßgeblich mitgestaltet.

In den kommenden Monaten

müssen wir alle verfügbaren

Kräfte mobilisieren.

Um den standortfreundlichen

Kurs fortzusetzen, braucht es einen starken Wirtschaftsbund

und einen klaren Kurs in der Wirtschaftskammer.

Es gibt nur eine starke Kraft für unsere Unternehmer

und das ist der Wirtschaftsbund“, ist Manfred Rosenstatter

überzeugt. Wir stehen vor einer wichtigen Weichenstellung

und haben es in der Hand, in der Gemeinschaft unsere Zukunft

zu gestalten Die WK-Wahl ist wichtig, damit die Wirtschaft

selbst gestalten und mitgestalten kann. Sie ist unser

Instrument für den so essenziellen Dialog mit der Zukunft.

Diesen Dialog müssen wir mutig, positiv und mit vollem

Einsatz führen“, so Manfred Rosenstatter entschlossen: „Die

Zukunft steckt voller Chancen. Nutzen wir sie!“ Die Stärke

des WB Salzburg zeigte sich auch wieder beim alljährlichen

WB-Neumitgliederempfang, zu dem junge und erfahrene

Unternehmer, Funktionäre sowie zahlreiche Personen aus

Politik und Wirtschaft kamen und gemeinsam die neuen

Mitglieder im WB Salzburg willkommen hießen. Unglaubliche

588 Personen entschieden sich im vergangenen

Jahr dazu, Teil der stärksten wirtschaftlichen Interessengemeinschaft

zu werden.

Beim großen Get-together

brachte WB-Landesobmann

Manfred Rosenstatter

seine Begeisterung

und seinen Stolz zum

Ausdruck: „Es freut und

motiviert uns, dass unser

WB-Netzwerk derart gut

weiterwächst. Knapp 600

neue Mitglieder in einem

Jahr – damit gehen wir

mit der Stärke und Unterstützung

von mittlerweile

rund 6.000 Unternehmern

und wirtschaftsinteressenspolitisch

Engagierten

voll Power und Motivation

in die WK-Wahl 2020.“

„Der Wirtschaftsbund

Salzburg ist wieder bestens gerüstet für die anstehende WK-

Wahl. Über 1.600 Kandidaten stellen sich der Wahl auf den

Listen in den einzelnen Fachgruppen. Sie alle sind erfolgreiche

Unternehmer, in ihren Branchen bestens vernetzt

und damit die besten Vertreter der Brancheninteressen,“ so

WB-Direktor Kurt Katstaller. „Gemeinsam setzen wir uns

dafür ein, dass sie alle den Weg der WKS weiter gestalten

können und sich die Wirtschaft in Salzburg auch weiterhin

mit einer starken Stimme Gehör verschafft.“

Allianz der positiven Kräfte – für die Wirtschaft:

Harald Mahrer (l.), Präsident WK und WB Österreich,

und WB-Landesobmann Präs. Manfred Rosenstatter.

Die Wirtschaftskammer-Wahl findet alle fünf Jahre in allen neun Bundesländern statt. Der Wirtschaftsbund stellt

in allen Bundesländern den WK-Präsidenten sowie mit Harald Mahrer den Präsidenten der WK Österreich. Bei der

WK-Wahl sind alle Unternehmer aufgerufen, ihre Branchenvertreter zu wählen. In Salzburg wird in 72 Fachgruppen

gewählt. Das Ergebnis bestimmt die Verteilung der Mandate und die Besetzung der Positionen in der Wirtschafskammer.

Bei der letzten WK-Wahl 2015 erreichte der Wirtschaftsbund Salzburg 68,64% der Stimmen, was 671

Mandaten entspricht. Damit konnte der WB sein Wahlziel, die bestimmende Kraft in der WKS zu bleiben, eindeutig

erreichen. Mit 49,21% hatte Salzburg 2015 außerdem die höchste Wahlbeteiligung aller Landeskammern.

Die WK-Wahl findet von 2. bis 5. März 2020 statt.

23


EVENT . LOCATION

MOTIVIERT UND

PRODUKTIV IN SALZBURG

Foto: © Österreich Werbung, Peter Burgstaller

Wer sucht, der findet – und zwar ein unfassbares Ergebnis von rund 2,5 Mio. Klicks bei der Google-Suche

nach dem Begriff „betriebliches Gesundheitsmanagement“. Kein Wunder, ist genau dieses

Thema derzeit in aller Munde und nimmt einen immer höher werdenden Stellenwert in der

Arbeitswelt ein. Oft scheitern Firmen jedoch nicht am guten Willen, Angebote für Angestellte zu realisieren, sondern

an der Verfügbarkeit von Locations, die die Kapazität und Möglichkeit zur Umsetzung bieten. Salzburg, samt seinem

kulturellen, sportlichen wie kulinarischen Angebot sowie seiner ausgezeichneten Infrastruktur – steht bei der Verwirklichung

passender Gesundheitsprogramme ganz besonders hoch im Kurs.

STEIGERUNG VON

MOTIVATION, PRODUKTIVITÄT UND

WETTBEWERBSFÄHIGKEIT

Ein modernes Phänomen, das in internationalen wie heimischen

Unternehmen Bedeutung gefunden hat: Betriebliche

Gesundheitsförderung – kurz: BGF. Nicht nur große

Betriebe und Konzerne wissen heutzutage, wie wichtig und

notwendig Angebote zur aktiven Förderung der Gesundheit

in Firmen sind, um die mentale wie körperliche Fitness

des Personals zu fördern, die Zufriedenheit zu stärken

und vor allen Dingen die Motivation zu steigern. Nicht

zuletzt werden durch solche betrieblichen Maßnahmen

Krankenstände reduziert, Leistungsbereitschaft erhöht

und folglich wirtschaftlichen Erfolgseinbußen gegengewirkt.

Gute Arbeitsbedingungen am Arbeitsplatz und

eine einhergehend hohe Lebensqualität erhöhen nachweislich

die Produktivität und Innovationsfähigkeit. Dies

wirkt sich wiederum auf die Wettbewerbsfähigkeit eines

Unternehmens aus. Eine Win-Win-Situation also, die

dementsprechend nicht nur Mitarbeitern, sondern vor

allem den jeweiligen Unternehmen zugute gehen. Denn:

Nur wer es schafft, Top-Mitarbeiter langfristig zu binden,

wird am Markt erfolgreich sein.

INCENTIVES – HIGHLIGHTS

EINES NACHHALTIGEN KONZEPTS

Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

haben sich mittlerweile im Arbeitsalltag etabliert. So gilt

der Einsatz für körperliche Aktivität, geistige Ausgeglichenheit

und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

für viele Firmen bereits als Selbstverständlichkeit. Die Palette

möglicher Maßnahmen eines Gesundheitsmanage-

24


EVENT . LOCATION

ments ist vielseitig. Sie reicht von der Bestandsaufnahme

und Optimierung der aktuellen Arbeitsbedingungen bis

hin zu Kursen zur Stressbewältigung, Grippeschutzimpfungen,

Suchtberatungen, Betriebssport-Veranstaltungen,

Leihfahrrädern, Kantinenangeboten, Verbesserungen

der Ergonomie am Arbeitsplatz und der Arbeitsorganisation.

Incentives – ganz besondere Anreize für Mitarbeiter

– Teambuilding- sowie Outdoor-Events ergänzen

die Möglichkeiten, die sich einem Unternehmen im

Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bieten.

Besonders interessant werden Incentives, wenn sie

als „Highlights“ in einem umfassenden Plan eingebettet

werden. So kann der gemeinsame Mountainbike-Ausflug

beispielsweise mit wöchentlichem Training unter Anleitung

eines Profis zum unvergesslichen Firmen-Event

werden. Geocaching-Abenteuer in der Natur tragen zum

Teambuilding bei. Aktivitäten wie die Alpenländische

Teamolympiade machen nicht nur Spaß, sondern lassen

sich auch hervorragend im Unternehmen vor- und nachbereiten,

bestärkt Mag. Martin Neuwirth, der bei der

Salzburger Gebietskrankenkasse SGKK für die Abteilung

Gesundheit/Gesundheitsförderung zuständig ist.

„Förderungsmöglichkeiten gibt es auf Bundes-, Landesund

Regionalstellenebene. Das österreichische Netzwerk

BGF und die Regionalstellen der Gebietskrankenkassen

(in Salzburg: www.sgkk.at/gesundebetriebe) verfügen über

mehr als 20 Jahre Erfahrung sowie ein Angebotsportfolio,

das für jeden Betrieb maßgeschneidert werden kann“, erläutert

Martin Neuwirth die Fördermöglichkeiten.

ERFOLGSFAKTOR: AKTIVE

MITEINBEZIEHUNG DER MITARBEITER

Die Incentive- sowie Outdoor-Vielfalt muss selbstverständlich

zum jeweiligen Unternehmen, dessen Image und

vor allem zu den Mitarbeitern passen. Dabei kommen Aspekte

wie Altersstruktur, Unternehmenskultur oder Ziele

der Mitarbeiterführung ins Spiel. „Wichtig ist, das Bedürfnis

und die Akzeptanz der Belegschaft im Vorfeld abzuklären.

Bei der Organisation der Maßnahmen wie auch im

gesamten Prozess sind die Mitarbeiter einzubinden.“, fasst

Martin Neuwirth die Erfolgsfaktoren für gelungene Aktionen

der Gesundheitsförderung zusammen.

EVENTS, GENUSS, KULTUR – SALZBURG ALS

HOCHBURG DER GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Nicht jeder Ort, nicht jede Stadt und auch nicht jede Lage

eines Unternehmens bietet die optimalen Voraussetzungen,

um Gesundheitsförderungs-Programme für Mitarbeiter

anbieten zu können. Passende infrastrukturelle, kulturelle

sowie sportliche Rahmenbedingungen sind bei der

Durchführung ebenso entscheidend, wie der Entschluss,

seinen Angestellten eben diese betrieblichen Chancen zu

ermöglichen. Die Bandbreite von Incentive- und Teambuilding-Events,

die in Salzburg realisierbar ist, ist so

vielseitig wie spannend. Egal, ob beim Eisskulpturenschnitzen,

bei einer rasanten Fahrt mit dem Snowmobile

im Winter, einer GPS-City-Trophy oder beim Jodelkurs

im Sommer – Salzburg zeigt im Rahmen von aufregenden

Firmen-Veranstaltungen eine unglaubliche Vielfalt.

Für all jene, die es ruhiger mögen, sind die kristallklaren

Bergseen wie der Fuschlsee oder der Wolfgangsee, sowie

die atemberaubenden Bergwelten in Gastein, Kaprun oder

der Untersberg am Rande der Stadt wahre Highlights.

Team-Events in Salzburgs Natur sind für alle Beteiligten

unvergesslich.

SERVICELEISTUNGEN FÜR EVENTPLANER

PROFESSIONELLE HERZLICHKEIT

Das Salzburg Convention Bureau ist die offizielle Anlaufstelle

für Veranstaltungen in Stadt und Land Salzburg –

die perfekte Schnittstelle zwischen Eventplanern und Anbietern.

Beratung und Service sind dabei neutral und kostenfrei.

Langjährige Erfahrung und Know-how gibt’s inklusive.

Als Event Planer steht Ihnen ein persönlicher Berater des

Teams zur Seite. Sie erhalten Informationen immer aus

erster Hand, denn das Convention Bureau Team kennt

die Event Regionen im Salzburger Land wie seine eigene

Westentasche.

Die Convention Bureau Serviceleistungen sind für Sie als

Eventplaner völlig kostenfrei. Es gibt auch keine Vermittlungsprovision.

Wie das geht? Das Salzburg Convention

Bureau ist die offizielle Anlaufstelle für Stadt und Land

Salzburg und hat das Ziel Veranstaltungsplanern immer

genau das Richtige zu empfehlen.

Das Convention Bureau ist Ihr „Schlüssel“ zu spannenden

Regionen sowie versteckten Schätzen Salzburgs und stets up

to date, was es in der Branche Neues gibt. Das Team empfiehlt

gerne Hotels & Locations, Dienstleister und Rahmenprogramme

ganz nach Ihren Wünschen. Außerdem zeichnet

sich das Team durch beste Vernetzung mit hochkarätigen

Kooperationspartnern aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft

und Forschung sowie mit Universitäten und Bildungseinrichtungen

aus.

Daniela Stollnberger

Mehr Infos finden Sie unter www.salzburgcb.com

25


MORE THAN

SERVICE

360°

EXPERTISE

kostenfreie & neutrale

Beratung

free & impartial

advice


We offer individual ideas for your

first-class event in Salzburg.

Als offizielle Schnittstelle zu über siebzig Anbietern

in Stadt und Land Salzburg finden wir die perfekten

Hotels, Locations und Dienstleister für Sie.

Salzburg Convention Bureau is the official port of call for events in

the city, surroundings and the province of Salzburg. We are the perfect

link between you as a client and more than 70 service providers.

MORE THAN

INFORMATION

Bestellen Sie kostenlos unseren umfassenden

MEETING PLANNERS‘ GUIDE gleich jetzt!

Lassen Sie sich in unserem Venue Finder auf

www.salzburgcb.com inspirieren oder kontaktieren

Sie uns persönlich.

Order our comprehensive

MEETING PLANNERS‘ GUIDE free of charge now!

Get inspired by our Venue Finder

www.salzburgcb.com or contact us directly anytime.

T +43 662 88987-271

E convention@salzburgcb.com

WWW.SALZBURGCB.COM


EVENT . LOCATION

MARKUS

OBERHAMBERGER

Geschäftsführer der

Brandboxx Salzburg GmbH

TOP EVENTLOCATION

ALLES SPRICHT FÜR DIE BRANDBOXX SALZBURG

Die Brandboxx Salzburg ist Österreichs größtes Modegroßhandelszentrum und eine der größten Eventlocations

Salzburgs. Mit einer Gesamtfläche von 42.000 m 2 werden im Bereich Events & Exhibitions 6.500 m 2

Fläche für Veranstaltungen angeboten. Modernste Technik und eine perfekte Infrastruktur sind für die Brandboxx-Verantwortlichen

selbstverständlich. Bei all den beeindruckenden „Hard Facts“ zählt bei der Brandboxx Salzburg

aber vor allem der Faktor Mensch.

Welchen Stellenwert hat die Brandboxx als Eventlocation

in Salzburg?

Markus Oberhamberger: Die Brandboxx ist eine

der größten und vielseitigsten Eventlocations in Salzburg.

Ob Kongresse, Messen, Firmenfeiern oder Präsentationen:

Durch die frei gestaltbaren Räumlichkeiten bietet die Salzburger

Brandboxx für jede Veranstaltung den geeigneten

Rahmen. Dabei beeindruckt die Kapazitätsgröße von 50 bis

3.000 Personen.

Was raten Sie Eventplanern, um die perfekte Veranstaltung

zu kreieren?

MO: Ein gutes Eventkonzept ist Voraussetzung

für eine gelungene Veranstaltung, die dann erfolgreich ist,

wenn sie lange in guter Erinnerung bleibt. Wir sehen auch,

dass die enge Kommunikation aller Beteiligten gepaart mit

einer rechtzeitigen Planung wesentlich zum Erfolg beiträgt.

Das Team der Brandboxx tut natürlich auch alles Mögliche,

um ein unverwechselbares und einzigartiges Erlebnis für

die Besucher zu gestalten.

Nennen Sie uns drei Gründe, die für ein Event in der

Brandboxx sprechen.

MO: Erstens: Unsere ganzheitliche Beratung und

Betreuung von der Planung bis zur Ausführung verschiedenster

Events. Zweitens: Die perfekte Infrastruktur und

Verkehrsanbindung zu Autobahn, Bahnhof und Flughafen.

Drittens: Die Flexibilität der Brandboxx als Location und

Dienstleister.

28


Messen // Showrooms // Events

Firmenevents

Empfänge

Galaabende

Kongresse

Weihnachtsfeiern

Fashion Shows

Messen

Produktpräsentationen

BRANDBOXX GmbH // Moosfeldstraße 1 // 5101 Bergheim b. Salzburg // +43 (0) 662/4687-0 // salzburg@brandboxx.at

www.brandboxx.at


SOFT . SKILLS

Foto: © Chrisitan Postl

Der Neurobiologe Dr. Bernd

Hufnagl hält in seinem Buch

„Besser fix als fertig“ ein Plädoyer

für mehr Geduld und Achtsamkeit

in unserem hektischen Multi-

tasking- Alltag. Praktische, in

der Praxis bewährte Tipps

ermöglichen sowohl Ursachen-

bekämpfung als auch Symptomlinderung.

ECO BUSINESS Salzburg

hatte die einmalige Möglichkeit,

Dr. Bernd Hufnagl zu diesem

spannenden Thema zu

interviewen.

MEHR UMSATZ

BEIM TAGTRÄUMEN

Sind Sie der Meinung, dass wir zu wenig Pausen machen

oder dass wir nicht hirngerecht arbeiten bzw. warum sind

viele Menschen im Burnout?

Dr. Bernd Hufnagl: Viele Mitarbeiter in Unternehmen

empfinden sich mehr als Passagier als Pilot. Sie arbeiten

viel und fühlen sich fremdbestimmt. Diese Kombination

kann zu Erschöpfung führen. Für viele Menschen reichen

Urlaub und Wochenende nicht mehr zur Erholung aus. Viel

wichtiger ist es, während jedes einzelnen Arbeitstages häufige,

kurze Pausen einzulegen. Aus unserer Praxis wissen wir, dass

es nicht wenige Menschen gibt, bei denen selbst viermonatige

Urlaube nicht ausreichen, um sich erholen zu können. Bei vielen

Betroffenen funktioniert die sogenannte Selbstwirksamkeitssteuerung

nicht mehr. Diese Menschen können den Sinn

in ihrem täglichen Tun nicht mehr direkt erkennen.

Natürlich haben wir nicht jeden einzelnen Tag das Gefühl

nur Sinnvolles zu tun. Die entscheidende Frage ist, ob wir die

Mehrheit unserer Arbeitstage als positiv, oder eben als fremdbestimmt,

also negativ, empfinden. Um diese Frage beantworten

zu können, braucht der Mensch Abstand. Abstand zu den

eigenen Handlungen, um sich fragen zu können, was mach

ich da eigentlich den ganzen Tag. Wenn diese Frage in mir

automatisch kommt, kann ich sie beantworten. Dann kann

ich vieles alleine durch meine Gedanken relativieren und vermeiden,

mich in eine Opferrolle hineinzusteigern. Dazu brauche

ich das in meinem Buch beschriebene „Tagträumen“.

Darauf wollte ich gerade zu sprechen kommen. Sie empfehlen

in Ihrem Buch tagzuträumen. Warum genau ist das so

wichtig und wie definieren Sie es?

BH: Ich verwende ganz viele Worte dafür. Auf gut

Österreichisch - Narrenkastl-Schauen, nicht-sinngerichtetes

Denken. Viele Menschen sind immer zielgerichtet in ihren

Gedanken. Ständig, sowohl privat als auch im Beruf. Tagträumen

bedeutet Muße haben, Sinnieren, die Gedanken

laufen lassen. Ohne Narrenkastl-Schauen, bekomme ich

nicht den nötigen Abstand, den es braucht, um Gedanken

zu kombinieren, synthetische Gedanken entstehen zu lassen.

Ich sage Managern auch oft: „Versuchen Sie, ineffizient

zu sein!“ Also einfach zu sinnieren. Bewusst nichts tun. Die

Möglichkeiten der Digitalisierung bewirken bei uns heute

den Drang, uns selbst ständig zu optimieren. Es gibt in

unserem Leben keine Verzögerungen mehr. Früher hatten

wir automatische Pausen und Delays. Wir haben Briefe geschickt

und mussten warten, bis jemand zurückschreibt.

30


SOFT . SKILLS

Heute leben wir in einer Welt ohne Timings. Dadurch

entsteht bei vielen Menschen Ungeduld und Oberflächlichkeit.

Was machen Sie täglich, um tagzuträumen?

BH: Reisen. Mein Beruf erfordert ständige Reisetätigkeit.

Ich habe irgendwann für mich beschlossen, dass

die viele Wartezeit, die sich beim Unterwegs-Sein ergibt,

für mich keine Zeit der Selbstoptimierung mehr sein darf.

Ich beantworte auf Reisen keine E-Mails mehr. Schaue wie

die Flugzeuge hereinkommen und abfliegen. Ich beobachte

Menschen. Trinke einen Kaffee, schaue beim Fenster hinaus.

Das tut richtig gut. Das mache ich, wenn ich im Zug

sitze, das mache ich, wenn ich mit dem Flugzeug reise. Bei

anderen Berufsreisenden erkenne ich

meistens, dass sie unter dem Druck stehen,

die Wartezeiten zum Arbeiten nutzen

zu müssen. Außerdem habe ich viele

Jahre lang Amateur-Radsport betrieben

und sitze noch immer sehr häufig am

Rad. Durch die Monotonie dieser Bewegung,

kann ich sehr gut abschalten.

Ich mache das immer wieder eine Stunde

oder eineinhalb Stunden. Das ist eine

super Gelegenheit Gedanken zu sortieren.

Ist Digitalisierung, ständige Erreichbarkeit

für Sie Arbeitserleichterung

oder Arbeitserschwernis?

BH: Die Digitalisierung bringt

Arbeitserleichterung - es ist großartig.

Man kommt sehr schnell zu guten Informationen,

wenn man weiß, wie es geht.

Ein Beispiel: Früher, während des Studiums, musste man

sich Bücher in Bibliotheken ausborgen bzw. wochenlang

auf ein Buch und die benötigten Informationen warten,

wenn es bereits ausgeborgt war. Das ist heutzutage ganz

anders und ermöglicht natürlich viel schnelleres und effizienteres

Arbeiten. Negativ ist die schon erwähnte Ungeduld

und Oberflächlichkeit, die die Digitalisierung mit

sich bringt. Wir sind digital „überdosiert“, wenn wir keine

klaren Spielregeln aufstellen, z.B. wann oder in welchen

Zeitabständen wir unsere E-Mails anschauen. Damit verhindern

wir die Aktivierung des Tagträumer-Netzwerks.

Wenn das der Fall ist, wird es problematisch, dann verlieren

wir die Empathie-Fähigkeit. Die Welt wird dadurch

egoistischer.

Welches Mindset sehen Sie als hilfreich für Leute, die in

Richtung Singletasking gehen wollen?

BH: Grundsätzlich sind Menschen sehr unterschiedlich.

Ein spezielles Mindset, einen gemeinsamen Nenner,

gibt es nicht. Was es aber geben könnte, ist die Fähigkeit

Ineffizienz zu tolerieren. Es auszuhalten, wirklich nichts zu

tun. Tatsächlich auch den Abstand zu genießen. Heutzutage

hat jeder sein Büro eingesteckt, in digitaler Form. Wir kommunizieren

über viele Kanäle. Man ist ständig dran an irgendetwas.

Auch da mal loszulassen, ist die Kunst. Wenn ich geduldig

bin, kann ich das. Die Frage ist, habe ich verstanden, dass

das Training der eigenen Geduldfähigkeit auch ein Training

der eigenen Aufmerksamkeit, der eigenen Wertschätzung, der

eigenen Achtsamkeit ist? Das Langsame vor dem Schnellen

wieder als wichtig zu erkennen. Nur wenn

ich es in bestimmten Situationen schaffe,

bewusst langsam zu sein, kann ich in anderen

Bereichen wieder schnell sein.

Wie stehen Sie zum Thema „Homeoffice“?

BH: Grundsätzlich ist alles, was

Menschen Freiheit signalisiert, wichtig in

unserer agilen Welt. Unsere Beratungs-Erfahrung

bei Großkonzernen zeigt, dass es

dort ein Denken in Generationenunterschieden

gibt. Ein 25-jähriger Mensch

geht mit der Möglichkeit, Arbeit zu Hause

zu erledigen, anders um als beispielsweise

ein 62-Jähriger. Gerade fürs Recruiting ist

es aber wichtig, diese Dinge auch anzubieten.

Homeoffice ist wichtiger als das Gehalt

oder ein Dienstauto. Ob Homeoffice

dann tatsächlich angenommen wird, ist

wieder eine andere Frage. Doch Achtung:

Wir unterliegen auch im Homeoffice Unterbrechungen. Man

hat herausgefunden, dass viele Menschen in der Regel nach

11 Minuten ihre Arbeit selbst unterbrechen - obwohl es keine

Störung gibt. Sie hören auf mit dem, was sie gerade tun, gehen

den Geschirrspüler ausräumen, holen sich Kekse oder posten

irgendetwas Privates. Das ständige Unterbrochenwerden in

der digitalisierten Welt ist für viele zu einer so starken Gewohnheit

geworden, dass sie es nicht mehr schaffen, sich länger

als 11 Minuten am Stück auf eine einzige Tätigkeit zu konzentrieren

und das gewohnte Ablenkungsmuster auch ohne

Anlass selbst weiterführen. In dieser Hinsicht ist das Arbeiten

im Homeoffice natürlich hinsichtlich Effizienz nicht unbedingt

optimal. Die Störungen sind in unserem Kopf, nicht in

unserem Zimmer.

Annabell Hölzl

Weitere Informationen finden Sie unter www.benefit.cc

31


SOFT . SKILLS

WOLFGANG REHRL

Geschäftsführer & Eigentümer

Rehrl+Partner

Personalberatung GmbH

Alle Fotos: © zuparino

STRATEGISCHE

KARRIEREPLANUNG

ZIELSICHERE NACHFOLGEPLANUNG SICHERT

UNTERNEHMEN LANGFRISTIGEN ERFOLG

32


SOFT . SKILLS

Der Recruitingprozess für Top-Positionen und Spezialisten ist herausfordernd. Heute ist die Bereitschaft

geeigneter Personen, den Job zu wechseln, aus verschiedenen Gründen nicht sehr hoch. Oft sind gesuchte Mitarbeiter

mit adäquater Ausbildung und Berufserfahrung für Unternehmen nicht verfügbar. Die Mitarbeiter

sind entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens – davon ist Wolfgang Rehrl überzeugt. Für den Geschäftsführer und

Eigentümer des erfolgreichen Salzburger Personalberatungsunternehmens Rehrl + Partner, seit fast 20 Jahren ein kompetenter

Partner bei Personalsuche und –auswahl, kann eine strategische Karriereplanung nicht früh genug beginnen –

sowohl für Unternehmen als auch für Kandidaten.

Herr Rehrl, warum ist strategische Karriereplanung für

Unternehmen so wichtig?

Wolfgang Rehrl: Die Praxis zeigt, dass die strategische

Planung für Arbeitgeber sehr wichtig ist. Personalverantwortliche

in Unternehmen wissen heute, dass

gesuchte Mitarbeiter oft schwer verfügbar sind. Aus unterschiedlichsten

Gründen sind weniger veränderungswillige

Kandidaten am Markt. Sich auf das Thema nicht vorzubereiten,

kann bedeuten, dass man zum gewünschten Zeitpunkt

auf keine passenden Mitarbeiter

mit adäquater Ausbildung und

Berufserfahrung zugreifen kann

– unter Umständen mit negativen

Folgen auf Betriebsklima,

Unternehmenskultur oder Betriebsergebnis.

Wie sieht es auf der „anderen

Seite aus“– also bei jenen

Menschen, die auf den Arbeitsmarkt

kommen? Wann soll hier

die Karriereplanung beginnen?

WR: Auch hier ist es

sinnvoll, sich lieber früher als

später Gedanken über sich und

seine Karriere zu machen – spätestens

jedenfalls dann, wenn

man sich für einen Ausbildungsberuf

oder eine Studienrichtung

entscheidet. Eigentlich fangen

strategische Karrieregedanken

schon in der Jugend an, beeinflusst

durch Eltern oder Schulfreunde.

Eltern setzen ja schon

dann – bewusst oder unbewusst - einen ersten Schritt der

„Karriereplanung“, wenn der Nachwuchs zB. einen internationalen

Kindergarten mit zwei Sprachen besucht, damit

eröffnen sich später ganz andere Möglichkeiten. Aber Menschen

sind natürlich verschieden – manche befassen sich

mit dem Thema früher, andere wiederum bleiben länger

„Freigeister“.

Was raten Sie Unternehmens- oder dessen Personalverantwortlichen,

wenn es um die Themen „Nachbesetzung“

oder „Neubesetzung“ geht?

WR: Vor allem früh

genug in die strategische Planung

einzusteigen! Einerseits

geht es für Personalverantwortliche

um eine zielsichere Nachfolgeplanung

für bestimmte

Schlüsselpositionen; andererseits

müssen Geschäftsführer

oder Vorstände auf die rasanten

Veränderungen von Märkten

und Branchen rechtzeitig reagieren

– denken Sie hier zB. an

die Automobil-Industrie. Richtungsweisende

Planungen im

Hinblick auf neue Positionen

im Unternehmen hängen nicht

zuletzt davon ab, ob dafür geeignete

Kandidaten am Markt

verfügbar sind. Eine strategische

Personalplanung und

-führung wird in Zukunft für

den unternehmerischen Erfolg

von immenser Bedeutung sein.

Auch für (wieder) zu besetzende

Schlüsselstellen im Unternehmen

lassen sich mit rechtzeitiger

Nachfolgeplanung die besten

Köpfe finden. Wer frühzeitig erhöhte Austrittsrisken

– etwa bei Fehlbesetzung oder Ruhestand – im Auge hat,

der kann für ein entsprechendes Backup sorgen.

33


SOFT . SKILLS

Die Karriereplannung immer im Fokus haben: Für Ines Nottebohm, Wolfang Rehrl und

Christian Brandstätter (v.l.n.r.) kann die strategische Personalplannung nicht früh genug beginnen.

Stichwort „Employer-Branding“: Unternehmen, die es bis

dato verabsäumt haben, in die strategische Personalplanung

zu gehen, werden vor großen Herausforderungen stehen.

Diese sind für die am Markt befindlichen, veränderungswilligen

Mitarbeiter weniger attraktiv, weil etwa das Storytelling

über Marke und Produkt fehlt.

Was sind die Key-Facts für einen erfolgreichen Recruiting-

Prozess?

WR: Im Recruiting-Prozess ist ein direkter intensiver

Austausch sowohl mit dem Auftraggeber als auch mit

dem Kandidaten besonders wichtig. Wir begleiten sowohl

Auftraggeber als auch Kandidaten während des gesamten

Auswahlprozesses und gewährleisten beiden vollste Diskretion.

So ist es möglich, beide Seiten kennenzulernen und

besonders effizient zu arbeiten. Ich verstehe mich in meiner

Rolle oftmals als eine Art Sparring-Partner, der den Auftraggeber

auf der Suche nach der besten Lösung berät, ihn leitet

und gegebenenfalls auf einen anderen Blickwinkel hinweist.

Denn wir wissen: Eigenbild und Fremdbild können mitunter

gravierend voneinander abweichen.

Ein weiteres Kriterium ist der direkte Kontakt zu jenem

Entscheidungsträger im Unternehmen, der am Ende den

Kandidaten einstellt. Je besser ich meinen Kunden, seine

Unternehmenskultur und die Entscheidungsträger kenne,

desto leichter fällt es, in das Verständnis für ein neues Mitarbeiter-Profil

einzutauchen. So kann man im Rahmen der

Suche auf gewisse Skills achten, die neben der fachlichen

Anforderung zum Berufsbild ideal dazupassen.

Last but not least kommen uns die jahrzehntelange Erfahrung,

unser großes Netzwerk und unsere Marktkenntnis

zugute. Unser über Jahre aufgebautes Know-how ist ein

enormer Wettbewerbsvorteil. Wir kennen die verschiedenen

fachlichen Spezialisierungen und die Anforderungen

der einzelnen Branchen.

Zusammengefasst kann also eine zielsichere Nachfolgeplanung

dem Unternehmen nachhaltigen Erfolg sichern?

WR: Absolut! Eine alte Management-Regel lautet:

je genauer das Ziel definiert wird, desto kürzer bzw. leichter

wird der Weg dorthin sein. Das gilt auch für die strategische

Nachfolgeplanung – Unternehmen sind gut beraten, die Personalplanung

immer im Blick zu haben und dabei auch das

Ziel möglichst exakt und klar zu definieren. Das sichert dem

Unternehmen langfristigen Erfolg – und ein gutes Betriebsklima.

34


SPEZIALISTEN

FÜR SPEZIALISTEN

Die Besten zu finden und langfristig an

das Unternehmen zu binden ist der

entscheidende Erfolgsfaktor.

Rehrl + Partner ist eine Personalberatung mit klaren Spezialisierungen und Kernkompetenzen im Recruiting.

Rehrl + Partner Personalberatung GmbH · 5020 Salzburg · Imbergstraße 20 · Tel.: +43-662-82 05 74 · Fax: DW -30

office@rehrl.at · www.rehrl.at


EMPLOYER . BRANDING

CLASH OF

GENERATIONS

UNTERSCHIEDLICHSTE WERTE UND

VORSTELLUNGEN PRALLEN AUFEINANDER

M

enschen werden älter, arbeiten länger und sind

im Alltag stärker mit anderen Generationen

verbunden. Kein Wunder, dass in unserem

täglichen Leben völlig unterschiedliche Vorstellungen und

Werte geltend gemacht werden – gegensätzliche Welten

aufeinanderprallen. StepStone – Österreichs führendes

Recruiting-Unternehmen – legt in Zusammenarbeit mit

Universum als unabhängigem Marktforschungsinstitut,

eine einzigartige Studie vor, die den Generationenclash

verdeutlicht und erstaunliche Ergebnisse liefert.

In den nächsten Jahren werden mehrere Generationen in der Arbeitswelt

tätig sein – im Jahr 2025 nämlich gleich vier gleichzeitig.

Unterschiedliche Erwartungen an den Beruf, differenziertes

Arbeitsverhalten und Arbeitsweisen stehen an der Tagesordnung.

Rund 10.200 österreichische Studierende wurden im Rahmen einer

StepStone- und Universum-Analyse hinsichtlich ihrer Karrierepläne

befragt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und lässt vor allem

bezüglich der vielseits diskutierten Work-Life-Balance ganz neue

Schlüsse ziehen.

PROBLEMATIKEN, CHANCEN,

UNTERSCHIEDE

Baby Boomers, Generation X, Millenials, Generation Z – die Definitionen

hinsichtlich des Geburtsjahres unterscheiden die Generationen

voneinander. Während Baby Boomers – Menschen, die

zwischen 1944 und 1965 geboren wurden – heute auf das Pensionsalter

zugehen oder bereits in Rente sind, startet Generation Z, die

ab 1996/97 das Licht der Welt erblickte, ganz neu ins Berufsleben.

Bedeutet demnach auch, dass unterschiedliche Werte, Erwartungen,

36


EMPLOYER . BRANDING

Bedürfnisse und Vorstellungen aufeinandertreffen.

Vor allem auf dem Arbeitsmarkt wird die Chefetage

mit der Problematik, die der dadurch entstehende Generationenclash

auslöst, konfrontiert. Nicht zuletzt,

da Führungsverhalten individuell angepasst werden

muss und Arbeitgeber vor neuen Herausforderungen

stehen. Unter diesem Blickwinkel und mit der Frage,

wie sich die Generationen hinsichtlich ihres beruflichen

Strebens unterscheiden, wurde für die Trend-

studie umfassend befragt und analysiert.

ERGEBNISSE ÜBERRASCHENDER

ALS ERWARTET

Dass Baby Boomers unterschiedliche Werte und Erwartungen

betreffend Arbeitsmoral und Arbeitspensum

haben als Generation Z, versteht sich. Dass sich

aber jene, die altersmäßig näher beieinander liegen

– nämlich Millenials und Arbeitsneulinge der Gen Z

– so stark in ihren Erwartungen unterscheiden, überrascht.

Besonders interessant bei Betrachtung der Ergebnisse:

Gen Z und Millenials haben von ihrem Arbeitsplatz

sowie der Entwicklung ihrer Karriere stark

abweichende Vorstellungen.

LIFE-LIFE-BALANCE?

Während derzeit das Phänomen Work-Life-Balance,

in Form von weniger zu leistenden Arbeitsstunden,

flexiblen Arbeitszeiten sowie ungebundenen Arbeitsplätzen

und mehr Freizeit, bei Millenials als eines

der Top-Themen hinsichtlich ihrer Einstellung zum

Berufsleben gilt, ergibt die Studie, dass die nachrückende

Generation völlig konträre Erwartungshaltungen

hegt. Gen Z möchten wieder vermehrt Karriere

machen. Riskiert man einen genaueren Blick auf

die Studie von StepStone und Universum, scheint es

so, als dürften wir das Phänomen Work-Life-Balance

bald als trendige Modeerscheinung abtun. Generation

Z – also ab 1996/97 Geborene – legen laut Befragung

mehr Wert darauf, die Karriereleiter rasch nach oben

zu klettern, Führungspositionen zu bekleiden und

internationalen Erfolg zu haben. Stellt sich also die

Frage: Ist das Thema „Work-Life-Balance“ tot? Zukünftig

wird nicht mehr zwischen Work und Life unter-

schieden. Während ihre Vorgänger Hauptaugenmerk

auf die Ausgeglichenheit von Freizeit und Beruf legen,

nachweislich lieber weniger Gehalt beziehen und

mehr Zeit in Privates investieren, streben Berufs-

neulinge nach Karriere.

GENERATIONS

GEN Z AUF DEM VORMARSCH

Dass Work-Life-Balance an Bedeutung verliert, zeigen

gravierende Unterschiede hinsichtlich des Stellenwerts,

den die Arbeit im Leben von Gen Z einnimmt.

Während 60% der interviewten Millenials Work-Life-Balance

als wichtiges Kriterium für ein erfülltes

Leben nennen, stimmt dem nur mehr rund die Hälfte

der jüngeren Generation zu. Erfolg, Karriere, verantwortungsvolle

Positionen stehen auf den Wunschlisten.

Aber warum unterscheiden sich die beiden Generationen

so drastisch voneinander? Daniel Hauser,

Employer Branding Advisor, macht Veränderungen in

der Wirtschaft für die Datenlage verantwortlich. „Wer

nach der Jahrtausendwende geboren ist, ist mit dem

Platzen wirtschaftlicher Blasen aufgewachsen. Das

verstärkt in jungen Menschen die Suche nach Sicherheit

– auch und gerade im beruflichen Bereich“, bestätigt

auch Rudi Bauer, Geschäftsführer von StepStone

Österreich. Vor allem sei die Arbeit mit innovativen

Technologien, Services und Produkten ausschlaggebend

und wegweisend. Grund hierfür ist, dass sich

Millenials den Umgang mit neuen technischen Innovationen

erst anlernen mussten, während Gen Z ein

Leben ohne Smartphone für unvorstellbar hält. „Digital

Natives sind es gewohnt, ständig neue Programme

und Apps zu nutzen und sich rasch darauf einzustellen.

Das ist für Arbeitgeber eine Chance – wenn sie

der Gen Z den Spielraum bieten, sich technologisch

auszutoben“, erklärt Rudi Bauer in seinen Ausführungen

weiter. Nicht zuletzt aber, dürfte die Suche nach

Sicherheit Antrieb für Gen Z und ihren Karriereplänen

sein. Denn eben jene sind sich vermehrt bewusst,

dass überproportionale Löhne und Ressourcen in der

Arbeitswelt begrenzt sind. Wer beruflich auf dem Vormarsch,

erfolgreich und bereit ist, für seine Karriere

viel Know-how und Einsatz zu beweisen, wird jene angestrebte

Absicherung erfahren.

GROSSE UNTERNEHMEN

ALS TOP-ARBEITGEBER

Im Rahmen der Studie wurde ebenso nach den Top-

10 der Wunscharbeitgeber gefragt. Red Bull, Google,

BMW Group, Audi sowie Porsche Group zählen zu den

beliebtesten im Ressort Wirtschaft. Unter den Top 15

sind sieben österreichische Unternehmen zu finden. Allen

voran Voestalpine und Austrian Airlines. Ingenieure

und IT-Spezialisten ranken Google, Siemens und die

BMW Group unter den besten 3.

Daniela Stollnberger

Mehr Infos finden Sie unter www.stepstone.com

37


EMPLOYER . BRANDING

RETENTION

MANAGEMENT

Gute Bezahlung ist nicht das ausschlaggebende Kriterium für Mitarbeiterzufriedenheit. Goodies, Incentives,

Motivation, Zwischenmenschliches – Maßnahmen des Retention Managements – setzen Anreize, um kluge

Köpfe ins Unternehmen zu holen, zu binden und dort erfolgreich zu halten.

Was wäre eine Firma ohne Mitarbeiter? Richtig, gar keine

Firma. Der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich

von seinen Mitarbeitern ab, die es motiviert und engagiert

vorantreiben. Die Rekrutierung kompetenter Kräfte ist eine

Sache, diese aber auch dauerhaft in ein Unternehmen zu integrieren,

eine ganz andere. Wertvolles Know-how in die Firma

zu holen und für lange Zeit zu sichern, ist Ziel und Zweck des

Retention Managements, das dafür sorgt, dass Mitarbeiter genau

das bleiben: engagiert und motiviert. Die Devise: finden,

binden, halten.

38


EMPLOYER . BRANDING

BE MY FRIEND AND I WILL STAY

Nichts verbreitet sich so schnell, wie „bad news“. Genau

aus diesem Grund, ist es aus unternehmerischer Sicht

so fatal, im Falle einer Kündigung mit Gleichgültigkeit

zu reagieren. Denn: Der Mitarbeiter nimmt Informationen,

Fach- und Insider-Wissen mit und trägt es im

schlimmsten Fall an die Konkurrenz weiter. Schafft es

ein Unternehmen aber, eine positive emotionale Bindung

zum Mitarbeiter aufzubauen, Loyalität und Hingabe

zu stärken sowie das Verbundenheitsgefühl zu

fördern, wird der Grundstein für den Erfolg der Firma

gelegt. Will die Belegschaft bleiben, fühlt sie sich wohl,

geschätzt und identifiziert sie sich mit dem Schaffen

des Arbeitgebers, sind die Ergebnisse vorhersehbar:

Gesteigerte Leistungs- und Einsatzbereitschaft, individuelle

berufliche Entfaltung, innovative Ideen. Die Investition

lohnt sich, also kann das Unternehmen dann

mit einem Team aus inspirierten, leidenschaftlichen

und qualifizierten Fachkräften punkten. Aus Sicht des

Arbeitgebers das A und O.

DER EINDRUCK ZÄHLT

Geld regiert vielleicht die Welt, aber nicht die Mitarbeiter

eines Unternehmens! Vielmehr geht es um zwischenmenschliche

Faktoren und darum, wie sich das

Erscheinungsbild des Unternehmens mit den individuellen

Werten und Vorstellungen deckt. Herrscht gutes

Arbeitsklima, fühlen sich Arbeitnehmer wohl, werden

Erwartungen erfüllt? Ist eine optimale Work-Life-Balance

möglich, der Arbeitsplatz stabil, stehen Anerkennung

und Respekt an der Tagesordnung? Um die

Attraktivität zu steigern und somit wertvolle Talente

abzugreifen, sind vor allem eine angemessene Willkommenskultur,

Wertschätzung, flache Hierarchien,

Eigenverantwortung und eine konstruktive Feedbackkultur

Werte, die für Mitarbeiter nachweislich an

Wichtigkeit enorm zunehmen.

SO GELINGT RETENTION

MANAGEMENT

Regelmäßige Unternehmungen, Teamdays und

Teambuilding-Events stärken das „Wir-Verständnis“.

Sportliche Events oder Einladungen zum Essen

holen alle Mitarbeitenden auf eine Ebene – vom

Praktikanten bis hin zum Projektleiter. Das Angebot

an Weiterbildung oder Coachings zeigt ebenso Bereitschaft

zur individuellen Förderung. Goodies wie

flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit im Homeoffice

zu arbeiten und betriebliche Gesundheitsförderung

sind Anreize, die nicht nur stark motivieren, sondern

vor allen Dingen auch die mentale sowie körperliche

Gesundheit fördern. Incentives wie Urlaubszuschüsse,

Smartphones zur privaten Nutzung, Essensgutscheine,

Firmenrabatte und dergleichen können einen gleichartig

starken Effekt auf die Mitarbeiterbindung haben.

Das Wichtigste zum Schluss: Goodies und Incentives

wirken langfristig, haben Einfluss auf die Leistung

und Identifikation mit dem Unternehmen, sind also

schlussendlich ein essenzielles Kriterium für den wirtschaftlichen

Erfolg, den sich Unternehmen wünschen.

Leere Versprechungen wirken nicht nur kontraproduktiv,

sondern vergraulen Mitarbeiter sehr rasch. Soll

heißen: Geduld ist angesagt, dann finden sich beide

Seiten in einer Win-Win-Situation vor, die zur Zufriedenheit

beider Parteien führt. Daniela Stollnberger

MITARBEITERBINDUNG

Weitere Informationen finden Sie unter www.kununu.com

39


EMPLOYER . BRANDING

40


EMPLOYER . BRANDING

WIE FLEXIBEL

ARBEITET

ÖSTERREICH?

Eine ausgewogene Work-Life-Balance wünscht sich jeder, egal ob Arbeitgeber oder Arbeitnehmer. Oftmals wird

daraus Work-Life-Blending, also eine Vermischung der Arbeit und Freizeit. Eine Studie von Deloitte legt dar,

welche Arbeitszeitmodelle österreichische Unternehmen anbieten.

Es gibt viele Kriterien, nach welchen sich potenzielle Mitarbeiter

für einen Arbeitgeber entscheiden: interessante Tätigkeit,

angemessene Bezahlung, angenehmes Betriebsklima,

Aufstiegschancen und gute Erreichbarkeit sind die wichtigsten.

Immer häufiger ist eine Option ausschlaggebend: die

Möglichkeit, flexibel und mobil zu arbeiten. Was darunter

genau verstanden wird, welche Ausprägungen diese Arbeitsform

haben kann und welche Veränderungen sie im Arbeitsprozess

mit sich bringt, ist nicht in allen Unternehmen genau

definiert, sofern sie überhaupt angeboten wird.

Deloitte Österreich hat gemeinsam mit den Universitäten

Wien und Graz die „Flexible Working Studie 2019“ durchgeführt.

Insgesamt haben 214 Unternehmensvertreter aus

Groß-, Mittel- und Kleinbetrieben unterschiedlicher Branchen

daran teilgenommen. Das Thema beschäftigt derzeit

alle Human Ressource Manager. Kein Wunder, denn jedes

Unternehmen ist auf der Suche nach den besten Mitarbeitern

und muss sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Die Arbeitszeitvereinbarungen verändern sich daher dynamisch

und spiegeln die steigende Flexibilisierung wider.

Gleitzeit mit Kernzeit wird bereits in 53 % der Unternehmen

ermöglicht. Weitere 24 % bieten Gleitzeit ohne Kernzeit an –

dieses Modell kommt immer öfter zum Einsatz, am häufigsten

in der Technologie- und Telekommunikationsbranche.

VERTRAUEN VERSUS KONTROLLVERLUST

Mit mobilen Endgeräten, wie Laptop und Smartphone, kann

man grundsätzlich auch ortsunabhängig arbeiten. Dieses

mobile Arbeiten, besser bekannt unter dem Begriff „Homeoffice“,

ermöglichen 97 % aller befragten Unternehmen, also

deutlich mehr als in früheren Jahren. Allerdings: Ca. 60 %

erlauben dies ausschließlich definierten Zielgruppen, 38 %

nur wenigen Einzelpersonen. Obwohl die Wichtigkeit des

Angebots bekannt ist, gibt es oftmals keine klar definierten

Spielregeln. Wann man als „Home Worker“ erreichbar sein

sollte, haben nur 27 % genau festgelegt. Meist bleibt es dem

direkten Vorgesetzten überlassen, die Rahmenbedingungen

festzulegen. 85 % aller Unternehmen geben an, dass physische

Präsenz wichtig ist. Die Anwesenheit am Arbeitsplatz

verliert also nicht an Stellenwert und ist weiterhin ein Indikator

für gute Leistung. Das Loslassen der Kontrolle fällt

vielen Unternehmen weiterhin schwer, der Wandel in der

Unternehmenskultur vollzieht sich nur schleppend.

Die Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeiten ist für viele

Unternehmen ebenso wichtig. 65 % erwarten sich von ihren

Führungskräften, auch in der Freizeit erreichbar zu sein. 25 %

fordern dies generell von den meisten Mitarbeitern ein. Die

Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt also

immer mehr und damit die Möglichkeit, in der Freizeit abschalten

zu können.

Eine weitere Veränderung, nämlich die der Arbeitsdauer,

lässt sich feststellen. Das Ausschöpfen des 12-Stunden-Tages

im Rahmen der Gleitzeit kommt in 20 % der Unternehmen

derzeit zum Einsatz, weitere 9 % haben dies vor. Am häufigsten

nutzen dies die Banken- und Versicherungsbranche.

Wenig verbreitet ist hingegen die 30-Stunden-Woche bei

vollem Lohnausgleich. Zwei heimische Unternehmen, der

Getränkehersteller MAKAvA in Graz und die Online Marketing

Agentur in Oberösterreich ermöglichen dies ihren

Mitarbeitern seit geraumer Zeit und wirtschaften weiterhin

profitabel, aber noch effizienter, vernetzter und prozessorientierter

als vorher. Unverzichtbar ist dabei ein großes

Vertrauen in die Mitarbeiter und hohe Eigenverantwortung

jedes einzelnen.

Beate Kreuzer

Weitere Infos zum Thema unter www2.deloitte.com

41


WISSEN . ZUKUNFT

E-MOBILITÄT

IN SALZBURG NIMMT

FAHRT AUF

DIESE UNTERNEHMEN UND STRATEGIEN BRINGEN DAS

BUNDESLAND IN SACHEN E-MOBILITÄT NACH VORNE

42


WISSEN . ZUKUNFT

Noch vor wenigen Jahren galten E-Autos als Exoten auf vier

Rädern. Mittlerweile sind sie auch auf Salzburgs Straßen

angekommen. So stieg die Zahl der Neuzulassungen im

ersten Halbjahr 2019 um rund 42 Prozent. Dass die absoluten

Zahlen immer noch sehr überschaubar sind, liegt nicht

am mangelnden Interesse der Käufer, sondern am geringen

Fahrzeugangebot am Markt. Eine Situation, die sich schon

bald ändern wird. Der VW-Konzern etwa hat angekündigt,

bis 2050 die gesamte Flotte zu elektrifizieren und arbeitet

mit Hochdruck an der Einführung neuer Fahrzeuge. Für

2020 hat Wolfsburg den Release des breitentauglichen ID.3

angekündigt.

SALZBURG AG SETZT AUF AUSBAU

DER INFRASTRUKTUR

Spätestens dann wird Infrastruktur im großen Stil benötigt.

Eine Herausforderung, die Salzburgs größten Energieversorger

bereits heute beschäftigt. Aktuell betreibt die

Salzburg AG 126 öffentliche Ladestationen. Um den erwartenden

Zuwachs an Fahrzeugen bedienen zu können, ist

weiterer Ausbau notwendig. Den Gemeinden will man den

Bau von Schnellladern deshalb mit einer Drittelfinanzierung

(Gemeinde, Land, Salzburg AG) schmackhaft machen.

E-MOBILITÄT IM UNTERNEHMEN

Vor allem im Unternehmensbereich ist es mit der Anschaffung

von Fahrzeugen und Ladestationen allerdings nicht

getan. Hier stellen sich zahlreiche weitere Fragen: Wer

kümmert sich um die Wartung der Ladestationen? Wer

darf an welchen Stationen tanken? Wie viel soll ein Ladevorgang

für Kunden oder Mitarbeiter kosten? Wie funktioniert

die Abrechnung in der Buchhaltung? Wie erfüllt man

die Förderkriterien? Die umfangreichen Antworten auf all

diese Fragen liefert ein Tech-Unternehmen aus Radstadt:

die has·to·be gmbH.

VOM SALZBURGER STARTUP ZUM

INTERNATIONALEN PLAYER

has.to.be wurde im Jahr 2013 von den Pongauern Martin

Klässner und Alexander Kirchgasser gegründet. Kernprodukt

damals: eine Software zur Verwaltung von Ladestationen.

Heute steuert das Betriebssystem namens be.ENERGI-

SED weltweit über 18.000 Ladestationen. Der internationale

Erfolg kurbelt auch die Wertschöpfung in der Region an: Insgesamt

beschäftigt has·to·be mittlerweile über 80 Fachkräfte,

die meisten davon im Headquarter Radstadt. Die Unternehmenskultur:

jung, dynamisch, mitarbeiterorientiert.

REGIONALES KNOW-HOW

FÜR REGIONALE PROJEKTE

Abgesehen von der Software be.ENERGISED bietet

has·to·be mittlerweile zahlreiche weitere Produkte und

Services für E-Mobilität im Unternehmen an. Die Kunden

stammen aus ganz Europa: „Wir treten als Gesamtlösungsanbieter

auf, beispielsweise wenn ein großes Unternehmen

oder eine Gemeinde den Fuhrpark auf E-Autos umstellt,

oder wenn ein Stadtwerk in den Markt einsteigt“, betont

CEO Martin Klässner. Doch nicht nur international, sondern

auch im Land Salzburg ist has·to·be tätig. So wurden

erst im Vorjahr die Salzburger Landeskliniken (SALK) mit

einer umfassenden E-Mobilitätslösung ausgestattet.

„OFT WERDEN HERAUSFORDERUNGEN

ERST IM NACHHINEIN ERKANNT“

Das Beispiel der Landeskliniken verdeutlicht aus Klässners

Sicht, worauf es bei gelungenen Mobilitätsprojekten ankomme:

„Wenn in der öffentlichen Debatte von E-Mobilität

die Rede ist, dann denken die meisten Menschen nur an

E-Autos. Doch vor allem im Unternehmensbereich ist das

Fahrzeug die kleinste Herausforderung. Unser Ziel ist es, für

unsere Kunden von Anfang an alle Fragen zu beantworten,“

so Klässner. Der Erfolg gibt ihm Recht.

Christian Hölzl

43


WISSEN . ZUKUNFT

GESTALTE EINE

NACHHALTIGE ZUKUNFT

NICHT NUR E-MOBILITÄT.

Mit unserer Software und unseren Services ermöglichen

wir E-Mobilität - in Europa und

darüber hinaus. Als Kompetenzzentrum für

nachhaltige Mobilität gestalten wir aktiv die Rahmenbedingungen

für eine nachhaltige Zukunft. Wir suchen innovative

und begeisterte Wegbegleiter, die jetzt mit uns in

die Zukunft einer neuen Mobilität starten. Im Fokus steht

dabei die zukunftsträchtige Technologie, die schon heute

unsere Welt verändert – und dies morgen noch viel stärker

tun wird. E-Mobilität ist einer der Hoffnungsträger für

die Reduktion der Treibhausgasemissionen. Die Mobilität

eines jeden einzelnen gehört zu den Grundbedürfnissen der

modernen Gesellschaft - eines smarten und ressourcenschonenden

und modernen Lebensstils.

„Wir operieren in einem stark wachsenden, innovativen

Markt. Um die Lösungen für die große Mobilitätsfrage

unserer Zeit schaffen zu können, benötigen wir

daher Mitarbeiter, die die E-Mobilität mit dem gleichen

Enthusiasmus gestalten wollen wie wir selbst. Wir haben

die Zahl unserer Kollegen in den letzten zehn Monaten

bereits verdoppeln können und suchen als globaler Player

stets weitere Verstärkung“, so Christopher Potuznik,

Personalleiter bei has·to·be. Selbstverantwortung, Feedback,

Lernen, Freiheit und Spaß. Das ist New Work bei

has·to·be. Agiles Arbeiten, große Visionen und Hochtechnologie

gehen hier Hand in Hand. Das Ergebnis ist ein

höchst kollaboratives und spannendes Arbeitsumfeld, das

den Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts mehr als gerecht

wird. „Wir definieren als Pionier der Branche nicht nur die

Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens, sondern

gestalten als europäischer Marktführer richtungsweisend

den E-Mobilitäts-Markt der Zukunft,“ so Firmengründer

und CEO, Martin Klässner. „Wir legen keinen Wert auf

starre Strukturen, alte Denkmuster oder Lösungsansätze

aus vergangenen Jahrzehnten. Alle, die den Weg zu einer

grüneren Welt mit uns bestreiten wollen, werden von uns

mit den bestmöglichen Rahmenbedingungen ausgestattet,

44


WISSEN . ZUKUNFT

um genau das selbstbestimmt und erfolgreich tun zu können.

8 to 5, rigide Vorgaben oder langwierige Prozesse sehen

wir dabei als Hindernisse, die längst hinter uns liegen“, so

Christopher Potuznik weiter. Wir bieten ein hochattraktives

Arbeitsumfeld für Thementreiber und Visionäre rund um

nachhaltige Mobilität, in dem Zukunftsthemen in moderner

und inspirierender Arbeitsumgebung gestaltet werden. Mit

einem Blick für das Ganze und dem richtigen Riecher für

die Entwicklungen von morgen ist has·to·be von derzeit drei

Standorten Radstadt, Wien und München aus international

aktiv und betreibt über 18.000 Ladepunkte in 28 Ländern –

und es werden täglich mehr. Zum Kundenkreis der has·to·be

gehören Europas größte Infrastrukturanbieter, Energieversorger,

Autokonzerne und viele weitere namhafte Unternehmen.

Die Volkswagengruppe, Deutschlands größter Autobauer,

setzt im Rahmen einer Beteiligung mit has·to·be als

Partner auf das Radstädter Betriebssystem. has·to·be arbeitet

schon heute an der Mobilität von morgen. Starte auch Du

etwas Großes: has·to·be bietet viele Möglichkeiten, Deinen

Einstieg und Deine Entwicklung erfolgreich zu gestalten.

Join the future.

DAS UNTERNEHMEN

HAS.TO.BE STEHT FÜR

FOLGENDE WERTE

WIR SIND UNTERNEHMER

Wir sind originell, übernehmen Verantwortung

und gehen kalkulierte Risiken ein. Das ideale Ergebnis

ist unser Ziel, unternehmerisches Denken

und Handeln bestimmt die Art, wie wir arbeiten.

Ohne Fehler – kein Fortschritt.

WIR SIND TEAMPLAYER

Unser Erfolg hängt von kleinen, vielseitigen

Teams ab, die alle am selben Strang ziehen.

Grenzenlose Kollegialität verschafft uns den

Vorteil, Vorreiter in unserer Branche und mehr

als die Summe unserer Teile zu sein.

Foto: © Lorenz Masser

Martin Klässner,

CEO has•to•be

WIR SIND BEISPIELHAFT

Wir handeln stets so, wie wir es auch von

unseren Kollegen erwarten und gehen mit

gutem Beispiel voran.

WIR SIND SELBSTSTÄNDIG

ÜBERZEUGUNG KOMMT IMMER

VON DEN MENSCHEN HINTER

DEN IDEEN, DIE SELBST ÜBER

DIE BALANCE ZWISCHEN BERUF

UND FREIZEIT ENTSCHEIDEN.

IN EINEM STETIG WACHSENDEN

TEAM, DAS WEISS, DASS ES

KEINE GRENZEN GIBT.

Wir hinterfragen den Status Quo und sagen, was

wir denken - auch wenn es unbequem ist. Für

uns gibt es keine Komfortzone. Wir versuchen,

tagtäglich das Beste für has.to.be und nicht nur

für uns selbst zu erreichen.

WIR SIND WISSBEGIERIG

Stetige Weiterentwicklung ist unser Ziel - nicht

nur für unsere Kunden, sondern vor allem für

uns selbst. Das Versäumnis, kontinuierlich dazuzulernen

ist unsere Definition des Scheiterns.

WIR SIND UMWELTBEWUSST

Was wir tun, bereitet den Weg für klimaneutrale

Mobilität. Diesen Zugang leben wir.

Anzeige

WWW.HAS-TO-BE.COM

45


START . SCHUSS

SHARE!

DAS START-UP MÖCHTE IN DEN NÄCHSTEN MONATEN

50.000 MENSCHEN MIT DIREKTER HILFE UNTERSTÜTZEN.

Foto: © Gene Glover

Der Wiener Sebastian Stricker revolutionierte

den Verkauf sozialer Konsumgüter in Deutschland.

Nun gibt es share auch in Österreich.

Die Projekte des gebürtigen Wieners Sebastian Stricker sorgten

in jüngster Vergangenheit international für Schlagzeilen.

Mit seiner vielfach ausgezeichneten und einfach zu bedienenden

App „ShareTheMeal“ versorgt Stricker seit vielen Jahren

gemeinsam mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten

Nationen täglich durchschnittlich 30.000 Menschen in

den ärmsten Ländern dieser Welt mit Lebensmitteln.

“Wir glauben fest daran, dass es glücklich macht, zu teilen.

Unser Ziel ist es, sozialen Konsum in den Massenmarkt zu bringen

und Spenden wie selbstverständlich in den Alltag zu integrieren.”

Sebastian Stricker

Vor einem Jahr gelang dem Sozialunternehmer mit „share”

dann ein zweiter Coup: „share ist der bislang größte und

erfolgreichste Start einer sozialen Konsumgütermarke in

Deutschland“, erklärt der 36-jährige in Berlin lebende Wiener.

„Die Idee dahinter ist so einfach wie sozial: Nach dem

1+1-Prinzip stellen wir für jedes verkaufte Produkt automatisch

ein gleichwertiges Produkt für einen Menschen in

Not bereit. Mit dem Kauf einer Flasche Mineralwasser wird

so etwa Trinkwasserversorgung überall in der Welt sichergestellt.“

Stricker hat share 2017 gemeinsam mit Ben Unterkofler,

Iris Braun und Tobias Reiner gegründet. Seit Verkaufsstart

im März 2018 konnten in Deutschland bereits 15

Millionen Produkte verkauft und mehr als 400.000 Menschen

dadurch mit Hilfe erreicht werden. Ein Erfolg, der nun

in Österreich fortgeschrieben werden soll. Seit August bietet

dm drogerie markt share-Produkte in allen österreichischen

dm-Filialen an und ab sofort startet das innovative Spendenprojekt

nun auch in Supermärkten. share-Produkte sind nun

landesweit bei allen dm- und Merkur-Filialen sowie in ausgewählten

BILLA-Filialen zum Kauf erhältlich. Das share-

Team will zeigen, dass erfolgreiches Unternehmertum und

gesellschaftliche Verantwortung sich gegenseitig verstärken

und möchte andere dazu inspirieren, es ihnen gleich zu tun.

46


START . SCHUSS

50.000 MENSCHEN

IN 12 MONATEN

ERREICHEN

Für den Start in Österreich

hat sich das Team um den

Wiener vorgenommen, in den

nächsten 12 Monaten mindestens

50.000 Menschen in

und außerhalb Österreichs

mit Hilfeleistungen zu erreichen.

„Wir wollen mindestens

250.000 Mahlzeiten und

150.000 Seifen verteilen und

zwei Brunnen bauen.“ Dass

das Ziel zu schaffen ist, macht

der Erfolg des Sozialunternehmens

in Deutschland deutlich.

Seit Projektstart wurden

60 Brunnen gebaut oder repariert,

über 4 Millionen Mahlzeiten

und 2 Millionen Seifen

konnten verteilt werden. „Ein

Erfolg, der nur dank starker

sozialer Partner in den verschiedenen

Ländern der Welt

sichergestellt werden kann“,

betont Stricker. So kooperiert

share in Österreich etwa mit

Le+O – einem Lebensmittelprojekt

der Caritas der Erzdiözese

Wien, bei dem wöchentlich

bis zu 15 Tonnen

Lebensmittel an hilfsbedürftige

Menschen verteilt werden

können. Auch international

unterstützt share Projekte,

unter anderem mit dem Welternährungsprogramm

der

Vereinten Nationen und Aktion

gegen den Hunger. Das

funktioniert nach dem “1+1

Prinzip”: Jeder Snack, wie z. B.

ein Bio-Nussriegel, spendet so

eine Mahlzeit. Für jede Flasche

Mineralwasser wird ein

Tag Trinkwasser durch Brunnenbau-

und -reperaturprojekte

in Ländern wie Liberia

oder Kambodscha ermöglicht.

50 PROZENT DES

GESAMTEN AUF

DER WELT

VORHANDENEN

VERMÖGENS

KONZENTRIERT

SICH AUF EIN PROZENT

DER MENSCHHEIT.

EINE VON NEUN

PERSONEN WELTWEIT

LEIDET AN HUNGER –

MIT STEIGENDER

TENDENZ.

Sebastian Stricker

Foto: © Lutz Richter Foto: © Daniela Haupt

TRANSPARENZ

WO DIE HILFE

ANKOMMT

Um Transparenz zu gewährleisten,

hat zudem jedes Produkt

einen QR Code, durch

den sich leicht nachvollziehen

lässt, wo die Hilfe ankommt.

Auch die Handelspartner dm

und die REWE Group, die

share in Deutschland seit der

ersten Stunde unterstützt haben,

stehen der Ausweitung des

Projekts auf Österreich positiv

gegenüber: „Es freut uns

sehr, dass wir share bei seinem

Schritt nach Österreich erfolgreich

unterstützen konnten.

Projekte wie dieses bereichern

unser Sortiment und geben unseren

Kunden die Möglichkeit,

bei ihrem Einkauf ganz nebenbei

auch anderen etwas Gutes

zu tun”, sagt dm Geschäftsführerin

Petra Gruber. „Beim Einkaufen

auch Gutes zu tun, kann

ganz einfach sein. Das beweisen

wir mit der Produkteinführung

von share und sind stolz,

dass BILLA und MERKUR die

ersten Lebensmittelhändler

Österreichs sind, die diese soziale

Marke in die Regale bringen.

Mit dem Verkauf von insgesamt

14 verschiedenen share

Produkten und unseren 1,9

Millionen KundInnen täglich,

können wir Großes bewirken.

Wir freuen uns mit dem 1+1

Prinzip von share Hilfe anzubieten,

die auch ankommt.

Das schafft einen Mehrwert

für unsere KundInnen, den

Menschen in Not, die damit

unterstützt werden und uns

– eine win-win-win Situation

für alle“, so Marcel Haraszti,

Vorstand der REWE International

AG. Kathrin Machmer

Mehr Infos finden Sie unter www.share.eu

47


START . SCHUSS

FULL-SERVICE AT ITS BEST

RENT AN OFFICE BIETET

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN

Ein einfacher Postservice oder gleich das Fullservice-Paket – Was darf es sein? Seit mehr als 30 Jahren bietet

das Büroservice-Unternehmen „Rent an Office“ ein breites Angebot an Bürodienstleistungen – individuell und

perfekt an die Wünsche wie Bedürfnisse seiner Kunden angepasst. Das Team rund um Geschäftsführerin Sabine

Egginger betreut Klienten umfassend und erledigt offerierte Dienste schnell und zuverlässig. So können sich Unternehmer

voll und ganz ihren Hauptaufgaben widmen und sich auf „Rent an Office“ als Business-Partner verlassen.

48


START . SCHUSS

Anzeige

Ein echter Vorreiter in Salzburg: Das Unternehmen „Rent an

Office“ bietet nicht nur Büromiete, sondern auch die dazugehörigen

Bürodienstleistungen an – flexibel, schnell und aus

einer Hand. Seit vielen Jahren ist das Konzept durch „Rent

an Office“ in der Mozartstadt verfügbar. Dabei stammt die

Vorlage ursprünglich aus den USA. Den Bedarf, unkomplizierte,

individuelle und flexible Büroräumlichkeiten buchen

und dabei auch wertvolle, wie kompetente Zusatzleistungen

in Anspruch nehmen zu

können, konnte „Rent an

Office“ bereits vor mehr

als drei Jahrzehnten erkennen.

Der Erfolg wie

auch der heutige große

Kundenstock gibt ihm

recht.

EIN PARTNER, DER

HÄLT, WAS ER

VERSPRICHT

Wenn Sie auf der Suche nach schönen Einzelbüros und professionellen

Büroservices sind, ist “Rent an Office” genau das Richtige für Sie.

Das Team von „Rent

an Office“ ist vor allem

für Unternehmer, die

Full-Service aus einer

Hand schätzen, ideal.

Dabei steht Sabine Egginger

samt Belegschaft verlässlich

mit einem breiten

Angebot zur Seite. Vor

allem Firmen, die in der

heutigen schnelllebigen

Arbeitswelt kostengünstig

wirtschaften und keine

eigenen Büroräume

mieten möchten, finden

bei „Rent an Office“ perfekte

Bedingungen. Startups,

Jungunternehmer,

Abgesandte ausländischer

Unternehmen oder

One-Man-Unternehmen profitieren besonders von dem

Konzept. Knappes Startkapital, erste Markterkundungen –

besonders in der Anfangsphase – machen eine feste Büromiete

oft nicht sinnvoll. Hohe Anschaffungskosten, teure

Bürogrundausstattung und auch ausufernde Personal- und

Mietkosten können vermieden werden. Genau hier setzt die

Idee von „Rent an Office“ an und bietet professionelle Büros,

beste Infrastruktur und ein angenehmes Umfeld, um

ein Unternehmen auf Kurs zu bringen und flexibel zu halten.

Ungestörtes und komfortables Arbeiten wird garantiert.

Kunden können als nützliche Zusatzleistungen auch auf eine

Sekretariatshilfe zurückgreifen.

KOMPLETTSERVICE AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Unternehmer, die die Angebote in Anspruch nehmen,

dürfen auch auf die breitgefächerten Backoffice-Leistungen

vertrauen. Sämtliche

Dienstleistungen, die Büros

betreffen, können je nach

Bedarf hinzugezogen werden.

Geschäftsleute, die ihr

Business vor allem flexibel

halten, schnell und einfach

agieren möchten, setzen

auf die Services. Das Team

rund um Geschäftsführerin

Sabine Egginger sorgt dafür,

dass Nebentätigkeiten sowie

das Tagesgeschäft kompetent

und verlässlich abgewickelt

werden. Klare Angebote,

schnell kalkuliert und

kostengünstig, verspricht

„Rent an Office“ optimalen

Nutzen bei geringem Aufwand.

Teil- sowie Full-Service-Pakete

garantieren eine

Rundum-Betreuung nach

höchsten Standards. Egal,

ob Postannahmen oder

-aufgaben, Adressierungsoder

Schreibarbeiten, Texterfassungen,

Briefverkehr

– auch in Englisch, Französisch

oder Italienisch – sind

Teil des Angebots. Kunden,

die in den angemieteten Büroräumlichkeiten

Meetings

oder Tagungen veranstalten

möchten, können auf Wunsch Vorbereitungen treffen

lassen oder die Bewirtung der Gäste buchen. Die Telefonnummernvergabe,

unter welcher Gespräche direkt in das jeweilige

Büro geleitet werden können, ist ebenso eine Selbstverständlichkeit,

wie die persönliche Auskunft, die Anrufer

erhalten, wenn Unternehmer gerade nicht zu sprechen sind.

Mitarbeiter von „Rent an Office“ sind von Montag bis Freitag

vor Ort und stehen für diese Bürotätigkeiten zur Verfügung.

Full-Service at its best!

Rent an Office Büroservice GmbH

Moosstraße 60 | 5020 Salzburg | office@rentanoffice.at | www.rentanoffice.at

49


START . SCHUSS

#JUNGEWIRTSCHAFT

Die Junge Wirtschaft Salzburg, das Netzwerk für Unternehmer, Führungskräfte, Gründer und unternehmerisch denkenden

Menschen zwischen 18 und 40. Es wird regelmäßig zusammengekommen, genetzwerkt und das alles überparteilich.

Der Jungen Wirtschaft Salzburg gehören knapp 4.000 Mitgliedern an und sie ist somit einer der größten

Vereinigungen junger UnternehmerInnen.

Nach Fritz Straub, dem Landesvorsitzenden

der Jungen Wirtschaft Salzburg,

basiert die Junge Wirtschaft auf

drei Säulen:

#INTERESSENVERTRETUNG

Die Anliegen von GründerInnen und

JungunternehmerInnen sind das Programm

der Jungen Wirtschaft. Mit

über 37.000 aktiven Mitgliedern österreichweit

setzt sie sich dafür ein, dass

junges Wirtschaften Zukunft und die

Selbstständigkeit Vorrang hat. Auf

Basis ihrer zahlreichen Erfolge (z.B.

Erleichterungen für GründerInnen)

sorgt die Junge Wirtschaft dafür, dass

Österreichs Politik für junge UnternehmerInnen

in Bewegung bleibt.

#SERVICE

Fritz Straub,

Landesvorsitzender Junge Wirtschaft Salzburg

#NETZWERK

Die dritte Säule der Jungen Wirtschaft

Salzburg steht für „NETZWERK“,

denn trotz Digitalisierung und Social

Media ist es wichtig, dass Salzburgs

junge GründerInnen - nicht nur über

soziale Medien vernetzt sind, sondern

auch im wirklichen Leben. Für das

Netzwerken ist die Junge Wirtschaft

die ideale Plattform. Denn: Rund 90 %

ihres Geschäftes kommen statistisch

gesehen durch persönliche Empfehlungen

zustande.

Rückblickend wurden, durch das große

freiwillige Engagement der Landesvorsitzenden

und deren Teams in

den einzelnen Bezirken, zahlreiche

Top-Veranstaltungen in diesem Jahr

organisiert.

Als Mitglied der Jungen Wirtschaft

hat man wichtige Info- und Servicevorteile.

Das Jungunternehmerportal

für Salzburg (www.jungewirtschaft.at/

salzburg) bietet News, einen salzburgweiten

Veranstaltungskalender, Umfragen

zu aktuellen wirtschaftspolitischen

Themen und interessante Kontakte.

Mag. Isabella Eisl-Klampfer LLB.oec.,

Referentin Junge Wirtschaft

Hervorzuheben ist das erstmals stattfindende

Business-Clubbing „Sinn

und Tonic“ in der Stadt Salzburg, welches

rund 250 Teilnehmer für sich begeistern

konnte. Landesvorsitzender

Fritz Straub berichtet: „Sie war der

Startschuss für alle unsere künftigen

Aktivitäten im Bundesland Salzburg.“

INNOVATION, KREATIVITÄT UND

KOOPERATION BRAUCHEN FREIE BAHN.

DIE ZUKUNFT DER WIRTSCHAFT

IST UNSER JOB.

Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihre Mitgliedschaft!

Näheres über die Junge die Wirtschaft Salzburg finden Sie auf unserer Homepage www.jungewirtschaft.at/salzburg

oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 662 8888 314

50


START . SCHUSS

STARKES NETZWERK:

DIE JW-VORSITZENDEN ALS ANSPRECHPARTNER IN DEINER REGION.

Salzburg-Stadt: Andrea Stiller, BA,

andrea.stiller@stiller-hohla.at

Pongau: Josef Gfrerer

info@gfrerer-kuechen.at

Lungau: Ulrich Wieland

ulrich_wieland@gmx.net

Anzeige

Tennengau: Christopher Habersatter

office@kreativkraftwerk.at

WIR SETZEN AUF

ENTSCHEIDENDEN

WISSENSVORSPRUNG FÜR

UNTERNEHMERISCHEN

ANFORDERUNGEN.

Junge Wirtschaft Salzburg

SAVE THE DATE

19.2.2020

netzWERKSTATT der JW Salzburg

im Rahmen des EPU-Tages im WIFI Salzburg

Die netzWERKSTATT ist nicht nur ein Feuerwerk an Inspiration, sondern

auch ein unverzichtbares Format mit dem Ziel, Erfahr- ungsaustausch

und Kooperationen zwischen Jungunternehmer- Innen zu fördern.

17.03.2020

Startup Salzburg Demo Day 2020

Beim Startup Salzburg Demo Day am 17. März 2020 im

WIFI Salzburg wird wieder ein breites Angebot für Startups,

Entrepreneure, Business Angels und Investoren geboten.

In der Startup Expo ab 16 Uhr präsentieren sich innovative

GründerInnen aus allen Entwicklungsstufen und treffen mit

Vertretern von Startup-Programmen, Investoren und

Business Angels aus Österreich und Bayern zusammen.

02.06.2020

Roadshow Ready4TakeoFF im WIFI Saal 1

Neu Durchstarten – so das Motto der Roadshow, die einerseits

den Innovationsmoment Betriebsübernahme aufzeigen möchte

und anderseits auch erprobte, gut funktionierende Geschäftsmodelle

zur Neuerfindung, zum Re-Start-Up motivieren möchte.

51


START . SCHUSS

MAG. DR.

PETER HÖFTBERGER

Öffentlicher Notar

in der Stadt Salzburg

Foto: © CH Haggenmüller

EXPERTEN FÜR DIE

RECHTSVORSORGE

DER BERUFSSTAND DER NOTARE LEISTET WICHTIGEN BEITRAG

ZUR RECHTSSICHERHEIT FÜR KONSUMENTEN UND

STANDORTSICHERUNG FÜR UNTERNEHMEN.

Notare sind unverzichtbare Rechtsdienstleister, wenn es darum geht, komplexe rechtliche Fragestellungen zu lösen.

ECO BUSINESS sprach mit dem Salzburger Notar Dr. Peter Höftberger über das Leitbild des Notars und

das umfangreiche Spektrum an notariellen Rechtsdienstleistungen. Wir fragten u.a. nach, was es beim Thema

Unternehmensvorsorge zu beachten gilt und worüber man sich bei der Gründung eines Unternehmens im Klaren sein soll.

Herr Dr. Höftberger, wie würden Sie das Leitbild Ihres Berufsstandes beschreiben?

Dr. Peter Höftberger: Der Notar ist – auch historisch gewachsen – der neutrale und objektive Verfasser von (auch

öffentlichen) Urkunden. Entsprechend den Befugnissen ist sein Leitbild und seine vordringlichste Aufgabe immer die Objektivität

und Ausgewogenheit der wechselseitigen Interessen der Parteien. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und

Notaren ist auch nichts Menschliches fremd. Seit jeher sind die öffentlichen Notare wegen ihrer profunden Berufsausbildung

und Expertise, ihrer Verschwiegenheit und Diskretion in allen Schichten der Gesellschaft geschätzt und bekannt.

52


START . SCHUSS

Das Spektrum an Rechtsdienstleistungen eines

Notars geht weit über die Errichtung von öffentlichen

Urkunden oder die Durchführung von

Verlassenschaftsverfahren hinaus, oder?

PH: Richtig. Als moderner Rechtsdienstleister

sehe ich mich als Ansprechpartner für nahezu

alle Rechtsfragen des täglichen Lebens - sowohl

bei Privatperson als auch bei Unternehmen. Ob es

nun um die Regelung der Erbfolge, die Übergabe,

den Kauf oder Verkauf einer Liegenschaft, oder auch

Beratung und Urkundenverfassung im gesamten

Lebenszyklus eines Unternehmens geht, der Notar

ist immer an der Seite des Klienten. Mit der europaweit

ersten digitalen GmbH-Gründung, der Schaffung

des ersten elektronischen Urkundenarchives in

Österrreich oder auch der ersten nur für Treuhandabwicklungen

geschaffenen Notartreuhandbank ist

das österreichische Notariat – im Vergleich zu anderen

Rechtsdienstleistergruppen ein sehr kleiner

Berufsstand – sogar Innovationsführer und keineswegs

so „verstaubt“ , wie landläufig angenommen.

Stichwort Unternehmensvorsorge: eine Zukunftsfrage,

die sich für fast alle Unternehmen früher

oder später stellt. Was ist hier zu beachten?

PH: Hier geht es nicht nur darum, auf die

vielen – diesem Themenkomplex entspringenden –

Fragen richtige Antworten zu finden, sondern v.a.

auch darum, dass ich als Notar die richtigen Fragen

stelle. Was ist, wenn ich als Unternehmer in

einen Zustand gerate, in dem ich nicht mehr selbst

entscheiden kann? Wer ist der geeignete Nachfolger?

Wie sieht es mit der Altersabsicherung aus?

Was ist – in Zusammenarbeit mit anderen Beratern

– das Beste für das Unternehmen und vielfach

das Lebenswerk des Unternehmers? Die Unternehmensvorsorge

umfasst also von der Erbregelung

auch den immer wichtiger werdenden Bereich der

sogenannten Vorsorge für den Fall der Fälle. Fällt

etwa der Unternehmer, Alleininhaber oder alleinige

Geschäftsführer wegen eines Freizeitunfalles

ins Koma, ist bei nicht vorhandener Vorsorge womöglich

der Unternehmensfortbestand gefährdet.

Eines Ihrer wichtigsten Aufgabengebiete ist das

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht. Wie füllen

Sie in diesem Bereich Ihre Rolle als Rechtsexperte

aus?

RECHTSVORSORGE

PH: Wir begleiten stets aus dem Blickwinkel

des neutralen und außenstehenden Beraters

und Rechtsexperten das Unternehmen von

der „Geburt“ bis zur Auflösung. Besonderes Augenmerk

ist auf das Verhältnis der Gesellschafter

untereinander zu legen, weshalb der Verfassung

des entsprechenden Gesellschaftsvertrages herausragende

Bedeutung zukommt. Wir verfassen Urkunden,

die Rechtsfrieden und Rechtssicherheit

schaffen und beides auch bewahren.

Ein Teilaspekt daraus ist die Gründung einer

GmbH. Wie können Sie Unternehmensgründer

dabei unterstützen?

PH: Bei Unternehmensgründungen sind

viele Faktoren zu berücksichtigen: Wer bringt welches

Kapital auf, wer kann der Geschäftsführer

sein, wie regelt man die wechselseitigen Leistungsverpflichtung

... Beteiligt man sich als Investor an

einer GmbH oder sind es unerfahrene Start-up-Gesellschafter

mit einer tollen Idee ohne Praxiserfahrung

- jeder kann notarielle Unterstützung und

Beratung brauchen. Darüber hinaus bieten wir mit

unserem Netzwerk (Steuerberater, Förderstellen,

Wirtschaftskammer) Unterstützung auch in allen

anderen Bereichen der Unternehmensgründung

an, stellen Kontakte her und begleiten auch in diesem

Bereich.

Warum haben Sie die Notariats-Karriere gegenüber

der eines Rechtsanwaltes vorgezogen? Freie

Notariatsstellen sind ja sehr rar …

PH: Stimmt, in ganz Österreich gibt es

derzeit „nur“ knapp 520 Notariatsstellen. Dies ist einerseits

der langjährigen Berufsausbildung geschuldet.

Andererseits hat der Notar als mit öffentlichem

Glauben versehene Urkundsperson eben eine besondere

Stellung am Rechtsdienstleistungsmarkt - trotz

des freiberuflichen Charakters ist die Anzahl aus regulatorischen

Gründen beschränkt. Ich kann mich

erinnern, dass ich im Alter von ungefähr 14 Jahren

„Staatsanwalt“ werden wollte. Während meines

rechtswissenschaftlichen Studiums kam ich dann

zum ersten Mal mit dem österreichischen Notariat

in Berührung. Während einiger Praktika bei Notaren

konnte ich meine ersten Erfahrungen sammeln.

So stand bald für mich fest, später Notar zu werden.

Eine Entscheidung, die ich bisher nicht bereut habe!

MAG. DR. PETER HÖFTBERGER

Eberhard-Fugger-Straße 2a | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0) 662 26 062 | kanzlei@notarsalzburg.at | www.notarsalzburg.at

53


IHR PARTNER FÜR

WIRTSCHAFTLICHEN ERFOLG

IN ÖSTERREICH:

UNTERNEHMENSBERATUNG

ERWEITERUNGSINVESTITION

INT. BETRIEBSANSIEDLUNG

RELOCATION MANAGEMENT

PROJEKTMANAGEMENT

NETZWERK

VERTRAGSPARTNERIN DER ABA INVEST IN AUSTRIA


AGNES STEGER CONSULTING

Kühbergstr. 44 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 664 8222 688 | info@agnes-steger.com | www.agnes-steger.com


INSTYLE

Alle Fotos: © Stefan Leitner

WEIL PRODUKTIVITÄT

BEWEGUNG BRAUCHT

DER ERGONOMISCHE

ARBEITSPLATZ VON YAASA

Es beginnt morgens am Schreibtisch und endet abends auf der Couch: Ein Tag, den wir von früh bis spät hauptsächlich

sitzend zubringen, ist keine Seltenheit. Die alltägliche Arbeit im Büro sorgt nicht zuletzt dafür, dass

sich Angestellte zu wenig bewegen. Gesundheitliche Schäden können die Folgen sein. Ergonomisch optimal

eingestellte Tische und Stühle sind aus diesem Grund eine unverzichtbare Notwendigkeit. Das noch junge, dynamische

Start-up Yaasa bietet stylische Büromöbel, die sich individuell an die Mitarbeiter anpassen, den Bewegungsapparat unterstützen

und somit dabei helfen, das Krankheitsrisiko auf lange Frist zu senken.

56


INSTYLE

Hartnäckige Rückenschmerzen, tiefsitzende Verspannungen,

lästige Gliederschmerzen – wer zu viel sitzt, kennt die

unangenehmen Symptome, die mit zu langen Sitzperioden

einhergehen. Auf langfristige Sicht kann das zu irreparablen

Schädigungen des Bewegungsapparates sowie ernstzunehmenden

Erkrankungen führen. Stundenlanger Bewegungsmangel

am Arbeitsplatz ist nachweislich gesundheitsgefährdend.

Wissenschaftler belegten, dass bereits nach zehn

Minuten erste Durchblutungsstörungen in den Beinen auftreten

können, drei Stunden ununterbrochenes Sitzen kann

laut Forschern sogar zu einer Verkürzung der Lebenserwartung

führen. Durch ergonomische Maßnahmen und alternative

Lösungen, den Arbeitsplatz optimaler zu gestalten, ist

es machbar, Gesundheitsproblemen vorzubeugen und entgegenzuwirken.

Die Experten des Unternehmens Yaasa liefern

einfache wie effektive Büroausstattung, um das Schaffen

am Schreibtisch schmerzfrei zu gestalten sowie gesund und

produktiv zu halten.

DIE ARBEITSWEISE VERÄNDERT SICH

"Abwechselndes Stehen und Sitzen während des Arbeitens

ist unverzichtbar, um auch über lange Zeit Leistung, gepaart

mit Kreativität und Produktivität erbringen zu können. Der

regelmäßige Wechsel hält zahlreiche positive Effekte auf

die Gesundheit parat und senkt das Krankheitsrisiko nachweislich",

weiß Stella Genge, Local Manager (DACH) von

Yaasa. Rücken- und Nackenbeschwerden werden reduziert,

der Stoffwechsel wird angeregt. Wer während der Tätigkeit

am Schreibtisch häufig aufsteht, sich die Beine vertritt und

in aufrechter, stehender Position weiterarbeitet, steigert zudem

auch das mentale Wohlbefinden. Ein höhenverstellbarer

Schreibtisch sowie ein ergonomischer Bürostuhl gehören

damit zur notwendigen Grundausstattung und unterstützen

Mitarbeiter auf optimale Art und Weise.

Die anpassbaren Büromöbel von Yaasa

vereinen Design mit Ergonomie.

PERFEKTE ANPASSUNG,

IDEALE UNTERSTÜTZUNG

Anzeige

Genau hier setzen die Spezialisten von Yaasa an: Tische wie

Stühle können jederzeit, je nach individuellen Wünschen

und Bedürfnissen, neu ausgerichtet werden – unkompliziert,

einfach und praktisch. "Stufenloses Verstellen der Sitzhöhe

und -tiefe, komfortable Anpassung der Rückenlehnenposition,

Einstellung der Armlehnen, individuelle Ausrichtung

der Tischhöhe – Yaasa-Büromöbel garantieren die Entlastung

strapazierter Körperregionen und sichern komfortables

wie ergonomisch optimales Arbeiten im Sitzen wie auch im

Stehen", so Stella Genge. Dank modernem und zeitlosem Design

fügen sich die Produkte perfekt in jeden Büroraum ein.

YAASA LIVING AG

Tel.: +43 (0) 72 088 27 04 | info@yaasa.com | www.yaasa.de

57


INSTYLE

OMEGA DE VILLE TRÉSOR

DIE INSPIRATION FÜR EINE NEUE KOLLEKTION

Die schlanke und elegante Trésor-

Linie wurde 1949 von OMEGA lanciert.

Auch 70 Jahre später beeindruckt der

klassische Zeitmesser für Herren im 40mm-Gehäuse

und mit Master Chronometer Handaufzugswerk. Die

Modelle für Damen präsentieren sich in den Größen mit

36 und 39 mm Durchmesser. Bei beiden Serien setzten

Gehäuse aus 18 Karat Sedna-Gold, 18 Karat Gelbgold

sowie Edelstahl edle Akzente.

DE VILLE TRÉSOR FÜR EINE

NEUE GENERATION

Die Modelle für Damen zeichnen sich durch eine Vielfalt

an Modellvarianten und Farben aus. Die Gehäuse sind

seitlich bis zu den Bandanstößen verlaufend mit Diamanten

besetzt. Auch die Krone ziert jeweils ein Solitär-Diamant

und der Gehäuseboden ist verspiegelt. Im Gehäuse

schlägt ein Quarzwerk.

SEDNA-GOLD KOMBINIERT MIT

GRAUEM EMAIL-ZIFFERBLAT

Dieses Herrenmodell kombiniert ein Gehäuse aus 18 Karat

Sedna-Gold mit einem grauen „Grand Feu“ Email-Zifferblatt.

„Grand Feu“, was übersetzt „Großes Feuer“ bedeutet,

ist eine dekorative Technik, die speziell für die Uhrmacherei

entwickelt wurde. Polierte Zeiger und gewölbte Indizes

aus 18 Karat Sedna-Gold ergänzen diesen eleganten Look.

FAKTEN ZUR

OMEGA DE VILLE TRÉSOR

18 Karat Sedna-Gold Geäuse

Damenmodell: € 8.100.–*

Herrenmodell: € 14.100.–*

* Unverbindlich empfohlene Preisangaben

MASTER CHRONOMETER HANDAUFZUGSWERK

IN LUXUS-AUSFÜHRUNG

Dieses Modell wird von dem OMEGA Master Chronometer

Handaufzugswerk Kaliber 8929 angetrieben. Es

handelt sich um eine spezielle Luxusausführung mit Unruh-Brücke

aus 18 Karat Sedna-Gold und entspricht den

höchsten Standards Schweizer Präzision in Bezug auf Genauikgkeit,

chronometrische Leistung und magnetischen

Widerstand.

WWW.OMEGAWATCHES.COM

58


INSTYLE

OMEGA BOUTIQUE

SALZBURG

Fotos: © Omega

Die Schweizer Luxusuhrenmarke OMEGA ist seit 15. April 2019 an der prominenten Adresse Alter Markt 15 mitten im Zentrum

der historischen Altstadt von Salzburg vertreten. Die Boutique bietet auf 25 m² ein luxuriöses Ambiente, in dem die Zeitmesser

der Kollektionen Constellation, Seamaster, Speedmaster und De Ville perfekt in Szene gesetzt sind.

Anzeige

Besucher werden von einem erfahrenen und mehrsprachigen

Verkaufsteam willkommen geheißen und können sofort in

die Welt von OMEGA eintauchen. Das Interior Design präsentiert

sich zeitlos und elegant in hellen Naturtönen, Rot

sowie Gold. Zum Einsatz kamen Materialien wie Zebraholz,

Kalkstein, heller, leicht strukturierter Stoff für die Sitzgelegenheiten,

roter Teppich sowie goldfarbene Pendelleuchten.

Wandhohe Bilderrahmen vor den Schaufenstern zeigen im

Inneren wie im Äußeren die Sujets der jeweils aktuellen

Kampagne. Die Uhren werden in hellen, mit cremefarbenem

Leder überzogenen Wandvitrinen und auf Verkaufspulten

präsentiert. Verspiegelte Flächen und elegante Accessoires

aus der Welt von OMEGA komplettieren das Design. Die

OMEGA Boutique Salzburg wird von der Aenni GmbH betrieben,

die in Österreich über erstklassige Erfahrungen im

Uhreneinzelhandel verfügt.

OMEGA Boutique Salzburg

Alter Markt 15 | 5020 Salzburg

Tel.: +43 (0) 662 84 1119

59


INSTYLE

GUTER

SCHREIB-

STIL

Wer Stil hat, schreibt mit Tinte. Seit der Amerikaner Lewis Waterman 1883 mit der Erfindung des Füllfederhalters

die Schreibfeder in den Ruhestand schickte, wurde das neue Schreibgerät zum Statussymbol mächtiger

Männer. Allen voran der Parker 51; mit dem „Friedens-Füller“ wurde nicht nur der Zweite Weltkrieg und der

Korea-Krieg beendet, sondern auch die Kapitulationsurkunde der Japaner im September 1945 unterzeichnet.

1.

CARTIER

Santos Demoiselle

Füllfederhalter.

www.cartier.com

2.

TIFFANY

Tiffany T-clip

www.tiffany.com

3.

PELIKAN

Souverän Stresemann

www.pelikan.com

Mittlerweile ist der Füller meist nur noch eine vage Erinnerung

aus der frühen Schulzeit. Briefe oder Verträge

werden heutzutage getippt und per Fingerabdruck

digital unterschrieben. Die Vorteile von Tablet, Smartphone

und Computertastatur liegen auf der Hand

- Autokorrektur, Rechtschreibhilfe und die perfekte

Formatierung mit nur einem Klick. Dennoch liegen

Welten zwischen einem digital erstellten Dokument

und einem handgeschriebenen Schriftstück. Wer mit

der Hand schreibt, nimmt sich Zeit und kommt zur

Ruhe. Die Ablenkungen des World Wide Web, die

auf dem Smartphone oder Computer nur einen Tastendruck

entfernt liegen, geraten beim händischen

Schreiben fast in Vergessenheit. Das sorgt nicht nur

für eine wohlverdiente Verschnaufpause, sondern fördert

außerdem die Konzentration. Gleichzeitig helfen

handschriftlich festgehaltene Notizen dem Gedächtnis

auf die Sprünge. Was einmal von der eigenen Feder

gesprungen ist, das wird in der Regel nicht nur besser

und schneller verstanden, sondern bleibt auch länger

in Erinnerung. Es lohnt sich also, ab und zu die digitalen

Vorzüge zur Seite zu schieben und stattdessen zu

Papier und Tinte zu greifen.

4.

MONTBLANC

Silk Road Limited Edition 69

www.montblanc.com

Mit unserer Auswahl an Füllfedern brauchen Sie sich

um einen guten Schreib-Stil nicht sorgen. Nadja Uebach

5.

FABER-CASTELL

Füller AMBITION Birnbaum

www.faber-castell.at

60



ERLEBNIS . MITTEL

FOODREPORT 2020

NEUE WEGE BESCHREITEN

Die Esskultur wandelt sich – dynamisch, stetig und in völlig neue und unerwartete Richtungen. Fernab jeglicher

Konventionen und Normen, richtet Hanni Rützler in ihrem Foodreport 2020 den Blick auf Megatrends und

Entwicklungen unseres Ernährungssystems.

Trends aufspüren, alternative Wege und Problematiken der

Ernährungsgesellschaft aufzeigen, innovative Strömungen

deuten – Hanni Rützler legt auch in diesem Jahr ihren mittlerweile

hoch angesehenen „Foodreport“ für das kommende

Jahr 2020 vor. Sie gewährt damit wiederum einen höchst innovativen

und neuen Blick in die Veränderungen der Lebensmittelindustrie

und unsere Essenskultur, gibt Auskunft und

Einblick in die Vielfalt aktueller Food-Trends.

Foto: © David Payr

Essen ist eben nicht gleich Essen – die Dynamik, die in der

Food-Branche herrscht, ist von Zukunftsmusik geprägt und

verändert sich rasant. Es wird Neues ausprobiert, experimentiert

– und zwar fern jeglicher Traditionen. Hanni Rützler,

ihres Zeichens Food-Expertin, spürt leidenschaftlich und

engagiert Megatrends und vorherrschende Problematiken

auf. Mit ihrem Know-how und Gespür für aktuelle Wegweisungen

beschäftigt sie sich mit der Auflage ihres 120-Seiten

starken „Foodreport 2020“ detailliert und umfassend

mit Zukunftsthemen bezüglich Food & Beverage. Ihre ausführlichen

Aufzeichnungen betreffend Brancheninsights,

Schwerpunkte und Best Practices liefern die Grundlage für

Gastronomen, Lebensmittelhändler und -hersteller, um Zukunftsentscheidungen

treffen zu können. Somit wird die Publikation

jährlich, weit über den deutschsprachigen Raum

hinaus, von Fachleuten anerkannt und als essenzielles Tool

für die Gestaltung der zukünftigen Küche geschätzt.

Was Leser erwartet, ist ein Sammelstück, das den kulinarischen

Horizont nicht nur erweitert, sondern die aktuellen

Impacts und Problemstellungen detailliert und ausführlich

veranschaulicht. Mit dem „Foodreport“ schafft Rützler Orientierung,

Klarheit und Durchblick im Dickicht der Ernährungstrends.

Sie zeigt die Umstellung der Esskultur bildhaft

und öffnet den Blick für Unbekanntes, Exotisches und Unentdecktes

aus den Küchen aller Welt. Der alljährlich erscheinende

Band genießt nicht zuletzt deswegen so hohes Ansehen.

Er gilt vor allen Dingen als Food-Bibel, die den Leitfaden

für Lebensmittel-Experten, Gastronomen, Köche etc. liefert.

Hanni Rützler richtet in ihrem Foodreport 2020 den Blick auf

Megatrends und Entwicklungen unseres Ernährungssystem.

62


ERLEBNIS . MITTEL

MEGATRENDS, GESELLSCHAFTLICHER

WANDEL ALS TREIBENDE KRAFT

Im diesjährigen Fokus stehen die veränderten Essgewohnheiten

im Alltag, der immer schneller und flexibler

wird, sowie die Rolle von Lebensmitteln als Kitt

unserer globalen Gesellschaft. Dem Urban-Food-System

widmet Rützler ein besonders spannendes Kapitel.

Sie zeigt das Potenzial der städtischen Landwirtschaft

und erklärt tiefgreifend, welche Faktoren

Städte zum nachhaltigen Ernährungssystem macht.

Gesellschaftlich von großer Bedeutung und auch im

„Foodreport“ stark im Feature: Der komplexe Umgang

und Gebrauch von Plastik.

Die Alternation der Ernährungskultur zeigt sich im

Moment so radikal und differenziert wie noch nie.

Dies ist laut Rützler vor allem dadurch bedingt, dass

die Menschen der heutigen Zeit lernen und versuchen,

mit dem Lebensmittelüberfluss neu umzugehen. Es

wird eine Generation herangezogen, die das eigene

Ernährungsverhalten strenger hinterfragt und sich

auf die Suche nach Alternativen macht. Diese „neue

Freiheit“ führt zu Verschiebungen, neuen Wegen und

bringt genau jene Bewegung, die Hanni Rützler im

Buch thematisiert.

Woher kommen eigentlich die aktuellen Trends?

Rützler erklärt die Umstellungen vor allem damit, sie

als Antworten auf derzeit vorherrschende Probleme,

Herausforderungen, Wünsche und Erwartungen an

aktuelles Ernährungsverhalten zu bezeichnen. Gesellschaftliche

Anpassung unserer Lebensweise bedingt

die Megatrends des kommenden Jahres 2020.

In ihrem „Foodreport“ werden vor allem folgenden

Themen die größten Bedeutungen beigemessen:

SNACKIFICATION – DAS ENDE DER

MAHLZEITEN WIE WIR SIE KENNEN

Besonders im Zentrum im Jahr 2020, vor allem durch

gesellschaftliche Veränderungen bedingt, steht die

Art und Weise wie wir unsere täglichen Mahlzeiten

einnehmen. Snacking statt „zelebriertem Speisen“ ist

– nicht zuletzt wegen unseres immer rasanteren und

schnelleren Alltags – der neue Stil, zu essen. Rützlers

Ausführungen dieses Themas zeigen neuartige Gastro-Konzepte,

die an diesen aktuellen Bedürfnissen

ansetzen. Hochwertiges Snacken ist hierbei das entscheidende

Stichwort.

SO ESSEN WIR 2020

BEYOND PLASTIC – DIE ZUKUNFT

DER LEBENSMITTELVERPACKUNG

Gesellschaftlich viel diskutiert und auch in Rützlers

Publikation zum wichtigen Denkanstoß vorangetrieben:

Das Plastikproblem in der Lebensmittel-Verpackungsindustrie.

Das immense Pensum

sowie damit einhergehende Herausforderungen,

stellen vor die Aufgabe, neue Lösungen zu finden.

Im Blick: Start-ups, die bei dieser Problemstellung

mit nachhaltigen Systemen für Neuorientierung

sorgen.

URBAN FOOD – DIE ZUKUNFT UNSERER

NAHRUNGSMITTELVERSORGUNG

LIEGT IN DER STADT

Laut Rützler gilt es, zukünftig die traditionelle

Landwirtschaft im urbanen Raum zu etablieren.

Neue Technologien, innovative Nahrungsmittel

und Anpassungen in Produktion, Verarbeitung

und Konsumverhalten sind dabei besonders ins

Auge zu fassen. Urban Food steht somit für ein neuerworbenes

Bewusstsein, verbesserte und originelle

Alternativen zum klassischen Ernährungssystem

zu finden.

EATING ART – WIE KUNST UND DESIGN

DEN BLICK AUF UNSER ESSEN VERÄNDERN

Essen ist so viel mehr als nur Lebensmittel zu sich

zu nehmen. Das Auge isst bekanntlich mit. So nutzen

Künstler und Designer Food als Kommunikationsmittel.

Kreative Lösungen, unkonventionelle

Denkrichtungen und das Anliegen, die Lebensmittelproduktion

mitzugestalten, werden in diesem

Kapitel diskutiert.

Daniela Stollnberger

Food Report 2020

Hanni Rützler, Wolfgang Reiter

www.zukunftsinstitut.de

63


ERLEBNIS . MITTEL

FÜR ALLE SINNE

DAS „OBAUER“ IN WERFEN IST EIN WAHRES

MEKKA FÜR GOURMETS, DIE DAS GEWISSE

ETWAS SCHÄTZEN

Alle Fotos: © Armin Walcher

Die Spitzenköche Rudolf und Karl Obauer und ihr herausragendes

Team ermöglichen Ihnen ein himmlisches Erlebnis für alle Sinne.

Ein Haus, das an Gastlichkeit und feinster Qualität nicht zu übertreffen ist. Ein Duo, das Passion, Regionalität

und Liebe für heimische Produkte nicht nur zelebriert, sondern durch und durch lebt. Und Speisen, die das

Prädikat „exquisit“ nicht nur verdienen, sondern von Perfektion geprägt sind, wie dies in keinem zweiten

Restaurant in Salzburg und Umgebung der Fall ist. Die Gebrüder Obauer heben sich ab, kochen nicht nur, sondern kreieren

Speisen auf eine so außergewöhnliche Art und Weise, dass sich die Lokalität als beinahe konkurrenzlos betrachten

darf. Hier werden Zutaten nicht zu einem Gericht zusammengeführt. Jedes einzelne Produkt steht für sich, wird mit feinsten

kulinarischen Gegenspielern kombiniert und zu Kompositionen geformt, die auf der Zunge zergehen und eine neue

geschmackliche Welt eröffnen.

GUTES WÄHRT EWIG…

Alles begann im Jahre 1979. Karl Obauer legte den Meilenstein für eine Karriere, die in Salzburg bis heute ihresgleichen sucht.

Als Gastronom startete er – bald in Zusammenarbeit mit Bruder Rudolf – am 1. Mai seinen Werdegang. Hingebungsvoll, leidenschaftlich

und mit stetigem Drang, ihren Gästen nur das Beste und Feinste zu bieten, ehrte man die Brüder bereits 1982 mit

der ersten Auszeichnung: eine Haube für ihr Restaurant. Seit den 1990er Jahren dürfen sich die Top-Köche mit sagenhaften 4

Hauben bzw. seit kurzen nach dem neuen Gault Millau-Bewertungssystem mit 5 Hauben rühmen. Die beiden gelten als Beste

ihres Faches in ganz Salzburg und Umgebung. Ein so besonderes Haus feiert ebenso besondere Ereignisse: Nicht zuletzt im

Frühjahr dieses Jahres. Seit nunmehr 4 Jahrzehnten stehen die Meister am Herd ihrer legendären Lokalität.

64


ERLEBNIS . MITTEL

DIE ESSENZ MACHT DAS ERGEBNIS AUS

„Die Kraft kommt aus der Natur.“ Das Manifest der Obauer-Brüder

ist so einfach wie erstaunlich: Die Küche folgt

einem logischen Verständnis von kulinarischen Harmonien,

komplizierte Konstruktionen spielen keine Rolle, Qualität

und leise Zwischentöne sind ausschlaggebend. Ein Konzept,

das die beiden in ihrer Arbeit vorantreibt und bestärkt – der

Erfolg gibt ihnen Recht. Verwendet werden neben reinsten

Zutaten, Gebirgsquellwasser, Wertvolles aus der Natur, hochwertige

Öle, feinstes Fleisch, frisches

Gemüse – regional von nachvollziehbaren

Quellen bezogen. Landwirte,

Viehzüchter, Gärtner – die

Köche kennen ihre Lieferanten und

schätzen die Spezialitäten, die die

Heimat zur Verfügung stellt – in exklusivster

Form und bester Qualität.

Mit viel Sorgfalt, hohem Können

und der Ansicht, Kochen als Kunstform

zu betrachten, bieten Karl und

Rudolf Obauer ausgezeichnete kulinarische

Erlebnisse. Und eben diese

Verschränkung aus Regionalität,

Qualität, Kunst und Liebe ist es, die

das Haus so einzigartig macht.

KOMMEN, BLEIBEN,

GENIESSEN

Gäste, die das Restaurant

„Obauer“ besuchen, erleben die

wohl aufregendsten Speisen, die

weitum serviert werden – abseits

von herkömmlichen Konventionen.

Mehrgängige und aufwendige

Menüfolgen, schmackhafte

Mittagsgerichte, kreative Desserts

– dem Feinschmecker wird

bei Betrachtung der Speisekarte

das Herz aufgehen. So dürfen sich

Gourmets beispielsweise an den

vortrefflichsten Vorspeisen laben,

die es in den Alpen zu finden gibt:

Forellenkaviar in Grapefruitmarmelade,

Ganscarpaccio, Forellenstrudel

oder Paprikakutteln sind

nur einige wenige Gerichte, die

in liebevoller Zubereitung zum

wahren Gaumenschmaus werden.

Feinstes Fleisch, von bester Qualität, landet zusammen mit

kreativen Beilagenkombinationen auf dem Teller. So trifft

schmackhafter Hirschkalb-Rostbraten auf Majoran-Schalotten

und Eierschwammerl, Jungstierbeuscherl wird auf

Rahmschwammerl, Grießknödel und „Rona-Salat“ serviert.

Selbst das klassische Wiener Schnitzel wird auf innovative

Art und Weise interpretiert: Das Fleisch vom Pinzgauer

Kalbsrücken, serviert mit Kräuter-Erdäpfeln und Beeren ist

ein wahres Gedicht. Aber auch Anhänger der veganen oder

vegetarischen Küche kommen voll und ganz auf ihre Kosten:

Exquisite Kreationen, außergewöhnliche

Zusammenstellungen

und Geschmacksexplosionen ohne

Fleisch oder tierische Erzeugnisse

in feinster Zubereitung überzeugen

nicht nur, sondern laden zum

Träumen ein. Besonders beliebt

und zu empfehlen, ist ein Besuch

zur Mittagszeit. Auf der Karte stehen

ebenso schmackhafte wie ausgefallene

Speisen. Als Menüabfolge

oder als Einzelgericht – das Haus

weiß auch mittags seine Gäste mit

Herzhaftem, Süßem und Innovativem

zu überraschen. Desserts

in ebenso faszinierender Paarung

runden das Geschmackserlebnis

bei Obauer perfekt ab.

IM WANDEL

DER ZEIT

Genauso wie es die Brüder lieben,

ihre Speisen immer wieder auf

innovative Weise neu zusammenzusetzen,

noch nie dagewesene

Fusionen aufzutischen und mit

scheinbar konträren Zutaten zu

jonglieren, wird auch dem Lokal

selbst regelmäßig frischer Wind

eingehaucht. Im Juni 2019 wurde

vielschichtig umgebaut. Die Atmosphäre:

gemütlich und einladend,

exklusiv und edel. Eine Symbiose,

die Gäste schätzen. Findet man

doch kaum ein Wirtshaus, dass

Eleganz und Bodenständigkeit so

wunderbar miteinander vereint wie

diese einzigartige Restaurant-Perle

in Werfen. Daniela Stollnberger

Restaurant & Hotel Obauer

Markt 46, 5450 Werfen | +43 (0) 6468 5212 | ok@obauer.com | www.obauer.com

65


WORLD . WIDE

EXPO 2020 DUBAI

CONNECTING MINDS, CREATING THE FUTURE

20. OKTOBER 2020 – 21. APRIL 2021

Connecting Minds, Creating the Future – die EXPO 2020 in Dubai stellt die Frage nach Zukunftsvisionen, Konzepten

und Technologien über das Zusammenleben in einer zunehmend vernetzten Welt. Die Weltausstellung

findet vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 in Dubai statt. Es handelt sich um die erste EXPO in einem

arabischen Land. Thematisch sowie architektonisch gliedert sie sich in die drei Subthemen: Opportunity, Mobility und

Sustainability. Österreich hat sich für das Thema Opportunity entschieden.

DUBAI UND DIE

VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATE

Vor 50 Jahren sind durch einen Zusammenschluss von sieben

Emiraten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) entstanden,

eines der faszinierendsten Länder. Ihr Reichtum gründet

sich auf das siebtgrößte Erdölvorkommen der Welt. Die Bedeutung

des schwarzen Goldes ist in den Emiraten mittlerweile

unterschiedlich ausgeprägt: Abu Dhabi ist bis heute nicht nur

die Hauptstadt, sondern auch das Zentrum der Ölindustrie,

Dubai etablierte sich hingegen erfolgreich als Einkaufsmekka,

Finanzmetropole und Tourismusdestination. Die ökonomische

Struktur der beiden Emirate, die durchaus eine gewisse Rivalität

verbindet, bildet dies deutlich ab: In Abu Dhabi bestimmen

Öl und Gas heute noch zu 50 % die Wirtschaftsleistung, in Dubai

nur noch zu rund 2 %.

EIN ZUHAUSE FÜR

200 NATIONEN

Die VAE und Dubai sind auch sehr kosmopolitisch: Fast 90 %

der Einwohner sind im Ausland geboren. Menschen aus

mehr als 200 Nationen leben hier. Auch 230 österreichische

Betriebe sind in den VAE mit Niederlassungen vertreten, am

häufigsten in Dubai, gefolgt von Ras Al Khaimah und Sharjah.

Besonders aus Indien und Pakistan zieht es sehr viele

Menschen in die VAE, die gebürtigen Emirati sind damit

praktisch eine Minderheit im eigenen Land. Die Anzahl an

Expats mit gut dotierten Verträgen ist zuletzt zurückgegangen,

was mit ein Grund für die sinkenden Immobilienpreise

sein mag, vor allem kamen aber insgesamt zu viele neue

Objekte auf den Markt, die Folge war auch ein Rückgang bei

den Immobilieninvestitionen.

66


WORLD . WIDE

STADT DER SUPERLATIVE

Für Rekorde scheint es in Dubai

nach wie vor kaum Grenzen zu

geben. Die Dubai Mall besuchen

jedes Jahr 80 Mio. Menschen – das

ist mehr als die doppelte Anzahl

der Touristen, die nach New York

kommen, kein Einkaufszentrum

in Europa erreicht solch einen Zulauf.

Direkt angeschlossen befindet

sich die größte Skihalle der Welt: 85

Meter hoch ist die Piste, eine Skihütte

ist natürlich auch dabei.

„Immer höher, immer größer“

ist das vorherrschende Prinzip in

Dubai. Tausende Baukräne dominieren

das Stadtbild und die künstliche

Inselgruppe vor Dubai, wo

derzeit höchstpreisige Wohnungen

und ein Hotel-Resort realisiert

werden: Luxus soll hier mit einer

neuen Kategorie an „Exklusivität“

getoppt werden. Für viele ist

das Wohnen in Dubai mittlerweile

kaum noch leistbar und so mancher

muss bereits zwei Stunden

Anreise zu seinem Arbeitsplatz in

Kauf nehmen.

FACTS

EXPO ALLGEMEIN:

Alle fünf Jahre stattfindende große Weltausstellung

1. Weltausstellung: 1851 in London; in Wien: 1873

Insgesamt bisher mehr als 60 Weltausstellungen weltweit

EXPO 2020 MOTTO:

„Connecting Minds, Creating the Future“

3 Subthemen: „Opportunity“, „Sustainability“, „Mobility“

LOCATION:

Dubai ‒ Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

EXPO-Gelände mit 440 ha im Südwesten der Stadt

Atrium mit projizierbarer Glaskuppel und

rund 1.000 Haupt- und Nebengebäude

PUBLIKUM:

25 Millionen (30 % VAE, 70 % international)

250.000 Besucher pro Tag

DAUER:

20. Oktober 2020 ‒ 10. April 2021

TEILNEHMER:

200 Länder und internationale Organisationen

INVESTITIONEN:

7 Mrd. Euro

MODELLSTADT FÜR

EXPO 2020

Die großen Bauvorhaben sollen bis

zur EXPO 2020 abgeschlossen sein.

Dubai möchte sich dann von seiner

besten Seite zeigen - als moderne

Modellstadt des 21. Jahrhunderts.

Auch der neue Creek Tower soll

bis dahin fertiggestellt sein. Mit

einer voraussichtlichen Höhe von

928 Meter wird er dem bisherigen

höchsten Gebäude der Welt, dem

Burj Kalifa, den Rang ablaufen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate

haben im November 2013 als erstes

arabisches Land den Zuschlag

zur Ausrichtung der Weltausstellung

EXPO 2020 erhalten.

67


WORLD . WIDE

MUTIGER ÖSTERREICH-

PAVILLON

BEI DER EXPO 2020 IN DUBAI

Der Österreich-Beitrag zur Weltausstellung in Dubai präsentiert das Land in einem ungewöhnlichen Setting: Auf dem

2.400 m 2 großen Grundstück erheben sich 38 Kegeltürme. Sie werden in unterschiedlichen Höhen abgeschnitten, wodurch

sich verschieden große Lichtöffnungen ergeben. Es ist eine Architektur, die auffällt, zum Nachdenken anregt und

in Erinnerung bleibt. Der Pavillon steht damit paradigmatisch für eine intelligente, ressourcenschonende Architektur

mit hoher Lebensqualität.

HARMONISCHES RAUMKLIMA DURCH DIE INTELLIGENZ DER ERDE

Natürliche Materialien, Bauen für den Moment und Orte der Magie und der Schönheit – der Österreich-Pavillon des interdisziplinären

Teams von querkraft übersetzt internationale Architektur-Trends in einen sehr zeitgemäßen Beitrag zur Weltausstellung.

Die Kegel mit Lehmputz bilden nicht nur einen markanten Kontrast zur gängigen Stahl- und Glas- Architektur

bei Weltausstellungen, sondern auch ein sinnliches Erlebnis aus Licht und Schatten, eine behagliche Atmosphäre und spektakuläre

Raumsequenzen mit eindrucksvollen Bögen. Ein ebenso robuster wie smarter Low-Tech-Ansatz steht hinter dem

Pavillon-Konzept: Das, was hier einfach und leicht wirkt, entstand im Dialog traditioneller Bautechniken mit facettenreicher

Innovationskraft aus Österreich.

68


WORLD . WIDE

KEGEL AKTIVIEREN

DAS RAUMKLIMA

Die Österreich-Präsentation kommt ohne technische

Kälteerzeugung aus. Arabische klimasensitive Bautraditionen

sorgen, verbunden mit österreichischem Know-how

einer integralen Gebäudeplanung, für ein intelligentes Klima-Engineering

durch eine ressourcenschonende natürliche

Kühlung. Die Kegel werden in der Hauptwindrichtung

angeordnet, hochwirksam positionierte Belichtungsöffnungen

sorgen für eine moderate Luftbewegung. Hinzu kommt

die Verwendung von Lehmputz, der thermisch hoch speicherwirksam

ist. Nach dem

Prinzip des Ventilative Cooling

wird in den Nächten zusätzlich

gezielt gelüftet und dabei

der aerodynamische Auftrieb

in den Türmen genutzt. Insgesamt

wird dadurch in

den Kegeln die Empfindungstemperatur

deutlich

gesenkt - um 5 – 10°C unter

jener in der Umgebung.

Selbst in Hitzeperioden wird

entsprechend dem Modell

des adaptiven Komforts das

Raumklima als angenehm

empfunden, da das Komfortempfinden

von der Außentemperatur

abhängig ist.

KOMPOSTIERBARER

NATURBAUSTOFF

SEIT DEN ERSTEN

HOCHKULTUREN

Seit mehr als 9.000 Jahren

kommt Lehm beim Bauen

zum Einsatz. Er ist der älteste

Baustoff der Erde und wird fast überall auf der Welt verwendet,

auch im arabischen Raum und in Österreich hat er

eine große Tradition. Noch heute leben 3 Mrd. Menschen in

Gebäuden aus Lehm. Die jahrtausendealte Bautechnik vermittelt

mit ihrer Haptik eine natürliche Behaglichkeit. Lehm

ist auch das nachhaltige Baumaterial schlechthin: Er ist

kostengünstig und fast überall lokal verfügbar, sodass keine

langen Transportwege notwendig sind. Lehm ist auch schadstoffarm

und schafft ein angenehmes Raumklima. Im Sinne

einer kompostierbaren Architektur kehrt Lehm am Ende der

Nutzungsdauer eines Gebäudes wieder zurück zur Natur.

INTERAKTIVE ENTDECKUNGS-

REISE DURCH DEN KEGELKOMPLEX

Die Hülle des Pavillons bilden 38 ineinander verschnittene

Kegelstümpfe. Sie sind gleich groß und werden in unterschiedlicher

Höhe gerade abgeschnitten. Diese Türme

werden über einem wasserfesten Sockel aus Stahlbeton errichtet.

Im Inneren überzeugt die Österreich-Präsentation

durch eine inhaltliche Ausgestaltung, die sehr ganzheitlich

gedacht ist. Das Realisierungsteam bezog dabei bereits

die Wartezone in die Planung ein: Eine Vorplatzüberdachung

bietet Schatten und überraschende Fragen an der

Fassade wecken die Neugierde

– die Wartezeit wird

damit angenehmer gestaltet.

Im Pavillon begeben sich die

Besucher dann im Rahmen

eines poetischen multimedialen

Raumkonzeptes auf eine

inspirierende Entdeckungsreise.

Den inhaltlichen Ausgangspunkt

lieferte dabei die

Prämisse „Am Anfang jeder

guten Idee steht die richtige

Frage“. Davon ausgehend

konfrontiert die Österreich-Präsentation

die Besucher

mit einer Vielzahl spannender

Fragen. Sie eröffnen

Themenkomplexe, die von

führenden österreichischen

Köpfen, Change-Makers und

Hidden Champions beantwortet

werden und auf Erfolgsstories

eingehen. Österreich

wird dadurch als Land

mit überraschend starker

und facettenreicher Innovationskraft

präsentiert. Die

Fragestellungen entfalten eine durchgängige Geschichte,

die Besucher können in spielerischer und dialoghafter

Form an Ideen und Visionen aus Österreich teilhaben.

Integrierter Teil des Rundgangs ist auch ein schattiger Innenhof

mit Wasser und Pflanzen. Er trägt zusätzlich zur

angenehmen Atmosphäre bei und schafft eine Oase der

Einkehr und der Ruhe, die zum Verweilen einlädt. Für

heimische Delegationen und Veranstaltungen steht zusätzlich

ein eigener VIP-Bereich zur Verfügung, um sich mit

Gästen, Partnern und Stakeholdern in entspannter Atmosphäre

austauschen zu können.

Chrisitan Hölzl

Weitere Informationen unter www.expo2020dubai.com

69


WORLD . WIDE

DER PERFEKTE FLUG

Viel Zeit über den Wolken zu verbringen, ist für manche

Teil des Jobs, andere wiederum verbinden damit den wohlverdienten

Urlaub. So oder so sollte man versuchen, sich die

Zeit im Flugzeug so angenehm wie möglich zu gestalten. ECO

Salzburg hat einige Tipps für Sie, von denen selbst erfahrene

Vielflieger noch Gebrauch machen können.

1. VIEL TRINKEN

Viel Trinken ist gerade auf Reisen extrem wichtig. Trockene

Luft im Flugzeug, erhöhter Stresslevel und mangelnder

Schlaf belasten unseren Körper hier nämlich zusätzlich.

Umso wichtiger ist es also, der Dehydrierung entgegenzuwirken

und ausreichend zu trinken. Am besten im Duty-free

noch selbst ein paar Flaschen Wasser kaufen, dann ist man

auch auf Langstreckenflügen bestens versorgt.

2. FÜR MEHR KOMFORT

Mittelplatz erwischt? Noch lange kein Grund, um zu verzweifeln.

Fast an jedem Flughafen kann man sich Nackenkissen

in verschiedensten Ausführungen zulegen, die den Komfort

auch auf dem so allseits unbeliebten Sitz um einiges erhöhen.

Wer jetzt denkt, diese würden zu viel Platz einnehmen, kann

beruhigt sein. Mittlerweile sind Ausführungen erhältlich, die

zusammengefaltet in jedes Handgepäck passen.

GEHEIMTIPP UM AUCH

DIE HAUT IN LUFTIGEN

HÖHEN AUSREICHEND

ZU SCHÜTZEN

Perfekte Feuchtigkeitsversorgung:

B TRIPLE C BALANCING GEL

Feuchtigkeitsmaske:

BLUE CHAMOMILLE FACIAL

HYDRATING MASQUE.

Gegen Übelkeit:

GINGER FLIGHT THERAPY

Alle Produkte von Aesop

www.aesop.com

3. DINNER ODER FRÜHSTÜCK?

Während eines langen Fluges kann es durchaus passieren,

dass man jegliches Zeitgefühl verliert. Um die innere Uhr zu

unterstützen, bedarf es nur etwas Sorgfalt bei der Essensauswahl.

Denn hat man die Nacht im Flieger vor sich, bieten sich

Pasta und Kartoffeln an, um müde zu werden. Will man wach

bleiben, dann helfen Fisch, Fleisch und Eier.

4. VORSICHT, DIE MUTTER DER PORZELLANKISTE

Gesund in den Flieger und krank wieder raus? Diese Erfahrung

dürften viele bereits gemacht haben. Wenn die Klimaanlage

im Flugzeug wieder etwas zu sehr kühlt, kann dies schnell

zum Verhängnis werden. Mit einem leichten Schal, den man

sich bei zu starkem Zug umbindet, kann das Schlimmste aber

auf jeden Fall verhindert werden.

READY FOR TAKE OFF MIT DEM

#MY4810 KABINENTROLLEY

VON MONT BLANC

www.montblanc.com

70


Meerweh.

Den Sommer an den

schönsten Orten verbringen

Hauptsache

ab Salzburg

nonstop nach

KARPATHOS,

MARSA ALAM &

LAMEZIA TERME

EINFACH FLIEGEN

AB SALZBURG

flieg.salzburg-airport.com


WORLD . WIDE

SALZBURG AIRPORT

VORFREUDE AUF

DEN SOMMER

D

er Flughafen Salzburg wartet im kommenden Sommer neben bekannten und beliebten Urlaubsdestinationen

mit gleich drei neuen Reisezielen auf: Karpathos, Marsa Alam und Lamezia Terme. Entspannte Stunden am

Strand, Ausflüge durch atemberaubende Landschaften oder Eintauchen in fabelhafte Unterwasserwelten – all

das erwartet Reisende im Sommer 2020 ab Salzburg.

LAMEZIA TERME – AUSZEIT AN

DER STIEFELSPITZE ITALIENS

Idyllische Strände, eindrucksvolle Bergwelten und kulinarische

Köstlichkeiten: Wer in die drittgrößte Stadt Kalabriens

reist, erlebt ein Italien fernab vom Massentourismus,

das vor allem mit seiner abwechslungsreichen Landschaft

begeistert. Nur wenige Kilometer von der tyrrhenischen

Küste entfernt liegend, findet man rund um die Stadt unzählige

attraktive Sandstrände und versteckte Buchten.

Das in allen Blautönen schimmernde Meer lädt zum Tauchen,

Schnorcheln, Surfen und Segeln ein. Nicht weit von

der Küste entfernt, erheben sich beeindruckende Gebirgszüge,

die mit ihren einsamen Schluchten, wilden Flüssen

und hohen Gipfeln ein absolutes Paradies für Naturliebhaber

sind. Wie der Name der Stadt verrät, kommen Touristen

und Einheimische natürlich auch in den Genuss eines

Bades in über 2.000 Jahre alten Heilquellen, die bei knapp

39 Grad Wassertemperatur Wohlbefinden und Gesundheit

schenken.

72


WORLD . WIDE

KARPATHOS – PARADIESISCHES EILAND

IN DER SÜDLICHEN ÄGÄIS

Karpathos ist eine Insel im Süden Griechenlands und liegt

etwa auf halbem Weg von Kreta nach Rhodos. Obwohl es auf

Karpathos viel Tourismus gibt, haben sich hier viele alte Traditionen

gehalten. So soll es etwa den Tanz „Pano Choro“ nur

hier geben. Besonders das bei Touristen beliebte Bergdorf

Olymbos im Norden der Insel hat sich seine eigenständige,

traditionelle Kultur bewahrt. In vielen Regionen der Insel

werden Oliven angebaut, in manchen Bergregionen auch

Wein - Karpathos ist vor allem auch für seine traditionelle

Küche bekannt. Im Hauptort Pigadia finden Touristen zahlreiche

Hotels, Tavernen und Einkaufsmöglichkeiten. Vor

allem im Süden findet man zauberhafte Sandstrände. Den

besten Fisch auf Karpathos soll es in dem winzigen Fischerdorf

Finki geben. Die Bucht von Ariarti ganz im Süd-Osten

der Insel gilt als einer der besten Orte zum Windsurfen. Für

ausgedehnte Wanderungen ist der Norden ideal.

MARSA ALAM – AUF DEN SPUREN VON KORALLEN UND SCHILDKRÖTEN

Anzeige

Wer träumt nicht von Komfort, Abenteuern, Spaß und

Abwechslung und das alles ohne großen Massentourismus?

Romantische Nächte in der Wüste, eine packende

und fast unberührte Unterwasserwelt, erstklassiger Service

in luxuriösen Strandhotels und das ganze Jahr Sonne

pur – das bietet Marsa Alam am Roten Meer. Die Region

rund um Marsa Alam wird auch Red Sea Riviera genannt

und ist ab Salzburg mit einem knapp vierstündigen Flug

direkt erreichbar. Historische Felsritzungen, alte Gold-

und Smaragdminen aus der Pharaonenzeit sowie weitere

kulturelle Highlights, garantieren Entdeckern spannende

Ausflüge in die Vergangenheit. Die Schönheit der Wüste

erkundet man eher außerhalb der sommerlichen Hitzeperiode

– mit der Ganzjahresflugverbindung ab Salzburg

kein Problem! Schnorcheln oder Tauchen: Die Korallenriffe

an der Küste sowie faszinierende Schildkröten-Buchten

laden dazu ein, eine atemberaubende Unterwasserwelt

zu entdecken.

Informationen zur Buchung sowie zu weiteren Sommerzielen 2020 finden Sie auf flieg.salzburg-airport.com

73


PARTNERHOTELS

ECO BUSINESS & LIVING

PARTNERHOTELS

Hotel Schloss Mönchstein

Mönchsberg Park 26 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 84 85 55-0

www.monchstein.at

Naturhotel Forsthofgut

Hütten 2 | 5771 Leogang

+43-(0)6583 85 61

www.forsthofgut.at

Schloss Prielau

Hofmannsthalstr. 10 | 5700 Zell a. See

+43-(0)6542 729 11-0

www.schloss-prielau.at

Großarler Hof

Unterbergstr. 76 | 5611 Großarl

+43-(0)6414 83 84

www.grossarlerhof.at

Tauernspa Kaprun

Tauern Spa Str. 1 | 5710 Kaprun

+43-(0)6547 20400

www.tauernspakaprun.com

Hotel Wiesergut

Wiesern 48 | 5754 Hinterglemm

+43-(0)6541 63 08

www.wiesergut.com

Hotel Schloss Leopoldskron

Leopoldskronstr. 56-58 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 839 83-0

www.schloss-leopoldskron.com

Radisson Blu Hotel Altstadt

Judengasse 15 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 84 85 710

www.radissonblu.com

Genussdorf Gmachl

Dorfstr. 35 | 5101 Bergheim b. Salzburg

+43-(0)662 45 21 24-0

www.gmachl.at

Gerne nehmen wir weitere Partnerhotels in unseren Verteiler auf.

Bei Interesse können Sie sich an die CH Communications GmbH unter office@ch-com.com wenden.

74


PARTNERHOTELS

ECO BUSINESS & LIVING Salzburg liegt auch in der gehobenen Hotellerie auf.

Das Wirtschafts- und Livingmagazin ist in ausgewählten top Hotels

in Stadt und Land Salzburg erhältlich.

Travel Charme Bergresort

Weng 195-198 | 5453 Werfenweng

+43-(0)6466 39 16 78

www.travelcharme.com

Wellnesshotel Krallerhof

Rain 6 | 5771 Leogang

+43-(0)6583 8246

www.krallerhof.com

Das Edelweiß

Unterbergstrasse 65 | 5611 Grossarl

+43-(0)6414 300

www.edelweiss-grossarl.com

Imlauer Hotel Pitter

Rainerstr. 12-14 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 889 78

www.imlauer.com

Ritzenhof Hotel und Spa

Ritzenseestraße 33 | 5760 Saalfelden

+43-(0)6582 73806

www.ritzenhof.at

Romantikhotel Gmachl Elixhausen

Dorfstr. 14 | 5161 Elixhausen

+43-(0)662 48 02 12-0

www.gmachl.com

Hotel Oberforsthof

Alpendorf 11 | 5600 St. Johann i. P.

+43-(0)6412 61 71

www.oberforsthof.at

Sonnhof Alpendorf

Alpendorf 16 | 5600 St. Johann i. P.

+43-(0)6412 72 71

www.sonnhof-alpendorf.at

Boutique Hotel Wachtelhof

Urslaustr. 7 | 5761 Maria Alm

+43-(0)6584 238 88

www.hotelwachtelhof.at

74


NO. 9

ECO LIVING

DAS MAGAZIN FÜR LIVING UND LIFESTYLE


Die Immobilie

Investmentent

bei der das Herz

Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie ist immer ein

bedeutsamer Schritt im Leben und zumeist auch eine

Her zens an ge le gen heit. Damit Sie sich auf Ihr Gefühl

verlassen können, stehen wir Ihnen mit unserer

Expertise bei Immobilientransaktionen zur Seite.

Als älteste Privatbank Österreichs verfügt das Bankhaus

Spängler seit 1828 über altbewährte und erstklassige

Kontakte. Dies schafft gute Kenntnisse über die Gegebenheiten

in den Regionen der jeweiligen Standorte.

Anstand, Vertrauen, Fairness und ein aktiv geführter

Dialog prägen unsere Beziehungen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihr Ansprechpartner

Mag. Daniel Triffterer

T: +43 662 8686 4063

E: immobilien@spaengler.at

Spängler Immobilien GmbH

Schwarzstraße 1

5020 Salzburg

Weitere Informationen finden Sie unter

www.spaengler-immobilien.at


ist eine

scheidung,

mitspricht.



BAMBERGER IMMOBILIEN CONSULTING GMBH

Nonntaler Hauptstraße 46a | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 42 34 20

office@bamberger-immobilien.at | www.bamberger-immobilien.at

www.skylounge-mondsee.com



ZUHAUSE

ANKOMMEN

mit KAINZ.

„UNSERE WOHNPROJEKTE SIND SO VIELFÄLTIG,

WIE DIE TRÄUME UNSERER KUNDEN.

WIR GEHEN MIT IHNEN GEMEINSAM

DEN WEG ZUM RICHTIGEN EIGENTUM.“

www.kainz-gruppe.at


DER NEUE DISCOVERY SPORT

NEVER STOP DISCOVERING

AB SOFORT BEI UNS.

Auf Ihren Reisen brauchen Sie Platz für die unterschiedlichsten Utensilien.

Das unglaubliche Raumangebot im neuen Discovery Sport bietet Platz für

Ihre gesamte Ausrüstung – oder bis zu sieben Reisende. Und auch wenn

der Kofferraum noch so voll ist – mit dem digitalen ClearSight Rückspiegel

haben Sie immer freie Sicht nach hinten. Entdecken Sie den neuen

Discovery Sport jetzt bei uns.

Discovery Sport MY20: Kraftstoffverbrauch komb. in l/100 km: 10,0–6,3; CO 2 -Emissionen komb.

in g/km:183–140, nach WLTP-Zyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet.

Weitere Informationen unter www.autoverbrauch.at. Symbolfoto.


AutoFrey GmbH

Alpenstraße 51, 5020 Salzburg

Tel.: 0662 62 35 81-0, E-Mail: info@autofrey.at

autofrey.at


LIEBE LESERINNEN

UND LESER,

Schön, dass Sie Zeit finden und sich von uns in die Welt

des Einrichtens, der Architektur, des Meisterhandwerks

und der Immobilien entführen lassen. Lassen

Sie Ihrer Fantasie freien Lauf – holen Sie sich bei uns Inspiration

für Ihre Lieblingsfarben, Ihren Lieblingsraum, Ihr Lieblingshaus

und Ihren Lieblingsgarten. Denn Zuhause ist kein Ort, sondern ein

Gefühl.

Gefühl und Einrichten – das passt zusammen. Soll es Leinen, Fell

oder Samt sein? In unserem Pillow-Talk sagen wir Ihnen, welche

Kissen für Kuschel-Feeling sorgen und was in Ihrem Kissen-Dekor

nicht fehlen darf. Science-Fiction in den eigenen vier Wänden?

Warum nicht – aus der futuristischen Ästhetik der Raum- und

Zeitreisefilme ist ein einzigartiger Wohn-Trend entstanden …

upgespaced sozusagen.

EDITOR‘S

BEST OF

INTERIOR

Color-Crush! Von der Mode bis hin zur Inneneinrichtung – 2020

gibt eine Pastell-Nuance ganz klar den Ton an – Mint. Neben Mellow

Yellow, Cantaloupe, Cassis und Purist Blue geht eine Farbe namens

“Neo-Mint” als erfrischender Sieger hervor. Der eisige Minz-Ton

findet seinen Ursprung in der Natur, besitzt aber eine futuristische

Wirkung und überzeugt mit seiner Wandelbarkeit. Abwechslung

und Vielfalt sind nicht nur Themen für Ihr Zuhause, sondern

auch räumliche Voraussetzungen für kreatives Lernen. Wir haben

das Architekturbüro LAVA in Berlin besucht und bekamen

spannende Einblicke in „LIFE Hamburg“ – ein neuartiger, achtförmiger

Landschaftsbau, der das Lernen für 800 Kinder sowie 800

Erwachsene neu erfinden soll. Sie wollen in eine Immobilie in Salzburg

investieren? Oder in einer anderen Stadt? Die aktuelle Studie

der „Emerging Trends in Real Estate Europe 2020“ zeigt, dass das

Vertrauen in Immobilien als attraktive und gefragte Anlageklasse

weiterhin ungebrochen ist.

Finden Sie Ihre großen und kleinen Lieblinge im ECO LIVING

Salzburg. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Entdeckungsreise!

Herzlichst,

Annabell Hölzl, Chefredakteurin

Ein Sessel für besondere Wohnakzente –

liebevoll restauriert von Katharina Riedlsperger

10



INHALT

14

IMMOBILIENWELT

28

ARCHITEKTUR & STYLE

36

INTERIOR & MEISTERHANDWERK

58

SMART LIVING

62

KÜCHE & STYLE

66

ART & LIVING

74

PARTNERHOTELS

IMPRESSUM:

ECO LIVING Salzburg ist das Magazin für Liebhaber von Interior Design und Immobilien – für Stadt und Land Salzburg sowie die nahen Immobilien-Hotspots in den angrenzenden Regionen.

Medieninhaber, Herausgeber und Redaktion: CH Communications GmbH, Graben 12, 1010 Wien, office@ch-com.com

Chefredakteurin: Annabell Hölzl

Autoren dieser Ausgabe: Christian Hölzl, Beate Kreuzer, Nil Stranzinger, Lena Kurkowski, Kathrin Machmer, Daniela Stollnberger, Nadja Uebach

Idee, Konzept, Art-Direction: CH Communications GmbH; Grafik: Kathrin Machmer

Fotos: Pirotehnik - Adobe Stock, Bankhaus Spängler, Bamberger, Kainz, Range Rover, Bentley, Ferstl Immobilien, Makeart, Volgergrafie, Gastein Projekt, Narzissendorf Zloam, freepik, Andreas Kolarik, Marlies Muhr

Immobilien, Sergey Nivens, Alexsandr Davydov, Zimmer + Rhode, L-A-V-A, Rug Society, Meissen, Gabi Gerster, Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbeteam, Bauer, Saalfelden, Mühlbacher Rupert GAS, Little Greene, Woody

Living, Rivièra Maison, Modulnova, Rimadesio, Arketipo, Montis, Abitare, Covet House, Dyson, Sybio Harmonizer, Ozonos, Quooker, Ivan Franco Bottoni, Harding Meyer, Gerald Herrmann, Kunden.

Verlagsort: A-1010 Wien; Hersteller und Druckabwicklung: CH Communications GmbH.

Der Verlag übernimmt keine Haftung für Termine, Angaben in redaktionellen Beiträgen oder Kundenanzeigen, Preise, Adressen und Telefonnummern. Der Inhalt von veröffentlichten Beiträgen und Anzeigen muss nicht mit der

Meinung der Redaktion übereinstimmen. Unaufgefordert zugesandte Fotos, Texte u.ä. werden nicht retourniert und gehen in den Besitz des Verlages über und können in weiterer Folge veröffentlicht werden. Es kommen im Übrigen

die AGB in der aktuellen Fassung zur Anwendung (unter www.ch-com.com).

ECO LIVING Salzburg No. 10 erscheint im Juni 2020. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, kontaktieren Sie bitte Mag. Christian Hölzl, CH Communications GmbH, unter office@ch-com.com.

Weitere Infos unter www.ch-com.com.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die Sprachform des generischen Maskulinums.

Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.

© Christian Hölzl, CH Communications GmbH. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers gestattet.

12


FERSTL IMMOBILIEN GMBH

MAXGLANER HAUPTSTRAßE 4 | 5020 SALZBURG

+43 662 261 666 | SALZBURG@FERSTL-IMMO.COM

WWW.FERSTL-IMMO.COM


IMMOBILIENWELT

„Die Liebe zu Immobilien inspiriert uns. Aber nichts motiviert uns mehr, als ein glücklicher

Kunde! Wir begleiten Sie vom ersten Schritt bis zum Einzug in Ihr neues Zuhause.“

FERSTL IMMOBILIEN –

LIFESTYLE IMMOBILIENMAKLER MIT TRADITION

Ferstl Immobilien steht für Traumimmobilien,

Professionalität, Erfahrung und Vertrauen

Ferstl Immobilien ist ein traditionelles Familienunternehmen

aus Zell am See mit einem zweiten

Bürostandort in Salzburg. Wir setzen auf Ehrlichkeit,

Vertrauen und Handschlagqualität. Bei uns bekommen

Sie mehr als eine Immobilie: Wir möchten, dass Sie ein

Zuhause finden! Dafür stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur

Seite.

Möchten Sie Ihre Immobilie verkaufen? Wir präsentieren Ihr

Objekt auf höchstem Niveau. Wir bieten eine kostenfreie professionelle

Immobilienbewertung an und erstellen 4K Videos,

Luftaufnahmen von der Umgebung, sowie High Quality 360°

Grad Rundgänge im Innen- und Außenbereich. Wir platzieren

Ihre Immobilie nicht nur auf den gängigen Verkaufsportalen,

sondern vermarkten sie auch innovativ auf sozialen digitalen

Medien. Unsere Texterin und unser Grafik Designer verleihen

dem Immobilien Marketing den letzten Feinschliff. Bei

Bedarf werden Räume durch professionelles Home Staging

aufgewertet, um Ihre Immobilie ins rechte Licht zu rücken

und den Käufern einen besseren Eindruck zu vermitteln.

Möchten Sie eine Immobilie kaufen? Als Interessent beraten

wir Sie gern und finden für Sie das perfekte Eigenheim oder

Investment. Durch unser breit gefächertes Immobilienportfolio

von Neubauprojekten, Investments, Mietimmobilien bis

hin zu Auslandsimmobilien haben wir für jeden Käufer das

passende Objekt im Programm. Wir nehmen gerne Ihren

gezielten Suchauftrag auf und suchen für Sie die richtige Immobilie.

Die hochwertigen Videos und virtuellen Rundgänge

durch unsere Immobilien, vermitteln Ihnen einen transparenten

Eindruck vom Objekt. So können Sie die Räume nicht nur

sehen, sondern erleben.

Der Rund-um-Kundenservice steht für uns an erster Stelle.

Brauchen Sie einen Notar, einen Interior Designer oder Steuerberater?

Wir verfügen über exklusive Partnerschaften in sämtlichen

Bereichen und sorgen so für einen Full Service für Verkäufer

und Käufer. Immobilien sind unsere Leidenschaft und

so finden Sie bei Ferstl Immobilien eine exklusive Auswahl

vom österreichischen und internationalen Immobilienmarkt.

Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung.

14


IMMOBILIENWELT

EDLES JUWEL IM JAHRHUNDERT-

WENDEHAUS IN SALZBURG

Die exklusive Dachterrassen-Maisonette befindet sich im

ruhig gelegenen Stadtteil Mülln, nur wenige Gehminuten

von der historischen Altstadt Salzburgs. Die hochwertige

Ausstattung, der Personenlift und die Dachterrasse verzaubern

mit einem wunderschönen Ausblick auf die Bergwelt.

WOHNNUTZFLÄCHE: 203 m 2

5 ZIMMER, 3 BÄDER

BAUJAHR: 2008 GENERALSANIERT

HWB 124

LUXUS ALPEN LOFT IN BAD HOFGASTEIN

Dieses Luxus Alpen Loft befindet sich im Dachgeschoß in

einem der modernsten Bauprojekte in Bad Hofgastein. Die

voll ausgestattete Penthouse Wohnung verspricht Ihnen

ein Lebensgefühl der Extraklasse - die zentrale Lage und

der Ausblick über die Kulisse der Gasteiner Bergwelt sorgen

für Ihr tägliches Urlaubsfeeling.

WOHNNUTZFLÄCHE: 400 m 2

5 ZIMMER, 4 BÄDER

BAUJAHR: 2017/2018 ERSTBEZUG

HWB IN ARBEIT

FERIENDORF „NARZISSENDORF ZLOAM“

Provisionsfrei für den Käufer! Lukrativ ist dieses Feriendorf

am Grundlsee mit 30 Ferienhäusern im Ausseer

Baustil zur touristischen Vermietung. Die einzigartige

Lage im Grünen und das Konzept auf Basis der traditionellen

Werte der Region – Holz, Fischerei und Musik

– machen dieses Investment einzigartig. Die 4 verschiedenen

Haustypen mit Wellnessbereich lassen keine

Wünsche offen.

WOHNNUTZFLÄCHE: 96 – 185 m 2

3 – 5 ZIMMER, 1 – 3 BÄDER

BAUJAHR: 2019/2020 NEUBAU

HWB IN ARBEIT

Anzeige

FERSTL IMMOBILIEN

Maxglaner Hauptstraße 4 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 662 261 666 | salzburg@ferstl-immo.com | www.ferstl-immo.com

Kitzsteinhornstraße 16 | 5700 Zell am See | Tel.: +43 6542 55710 | office@ferstl-immo.com | www.ferstl-immo.com

15


IMMOBILIENWELT

E MERGING TRENDS

IN REAL ESTATE 2020

Paris belegt im Ranking der beliebtesten Städte im Jahr 2020 den ersten Platz, Berlin

und Frankfurt folgen auf den Plätzen 2 und 3. Im Ranking der bevorzugten Bereiche

für die Immobilienanlage und -entwicklung steht erneut die Logistik ganz oben. 61 %

glauben, dass sich die Probleme rund um den Mangel an leistbarem Wohnraum in den

nächsten fünf Jahren verstärken werden.

IMMOBILIEN BLEIBEN TROTZ STARKER GEGENWINDE

EINE ATTRAKTIVE FORM DER VERMÖGENSANLAGE

Trotz starker politischer und wirtschaftlicher Gegenwinde

ist das Vertrauen der führenden Anleger in

Europa in Immobilien als attraktive und gefragte Anlageklasse

weiterhin ungebrochen – zu diesem Ergebnis

kommt die aktuelle Ausgabe der „Emerging Trends in

Real Estate Europe 2020“ von PwC und dem ULI Institut.

In den meisten Immobilienbereichen wird auch weiterhin

mit der Verfügbarkeit von reichlich Eigen- und

Fremdkapital gerechnet.

Die Suche nach sicheren und stabilen Erträgen ist der

Grund für das anhaltend hohe Interesse der Investoren.

Die wachsende Zahl an Marktteilnehmern sieht das

Zusammenspiel von gemischt genutzten Immobilien,

intelligenten Mobilitätslösungen, Bebauungsdichte und

Technologie als ausschlaggebend für den Erfolg ihrer Investitionsstandorte.

Peter Fischer, Real Estate Leader bei

PwC Österreich, erklärt: „Der Wandel ist vollzogen, wir

sind an einem Punkt des Zyklus den wir so bisher nicht

kannten. Klimabewusstsein, politische Instabilität, steigende

(Bau)kosten, niedrige Zinsen und monetäre internationale

Expansion fordern die Branche die ausgetretenen

Pfade zu verlassen und neue Ideen und Werkzeuge

zuzulassen. Der Weg führt uns weg von der klassischen,

althergebrachten Flächenproduktion, hin zur Schaffung

von „customer-tailored products“ um vom Life Circle

des Assets zum Life Circle Need unserer Kunden zu gelangen.“

Der jährlich vom Urban Land Institute (ULI)

und PwC herausgegebene Bericht beruht auf den Einschätzungen

von mehr als 900 Immobilien-Fachleuten

in ganz Europa, einschließlich Investoren, Bauträgern,

Kreditgebern und Beratern.

16


IMMOBILIENWELT

EIN VON VORSICHT

GEPRÄGTES GESCHÄFTSUMFELD

Trotz einer Reihe von allgemeinen geopolitischen Bedenken

und konkreten Herausforderungen in der Branche

kann sich der vorsichtig positive Ansatz behaupten: Mehr

als zwei Drittel der Umfrageteilnehmer rechnen damit,

dass sich steigende Baukosten am meisten auf ihre Geschäfte

auswirken werden. Von besonderer Bedeutung ist

dies für Investoren, die zur Beschaffung von Vermögen

eine Build-to-Core-Strategie verfolgen. Darüber hinaus

bringt der Mangel an leistbarem Wohnraum weiterhin sowohl

Bedenken als auch Chancen: 61 Prozent der Befragten

glauben, dass sich das Problem in den nächsten fünf Jahren

noch verstärken wird.

Auf der Makroebene wird die Branche sowohl von der

internationalen politischen Instabilität als auch jener in

Europa überschattet: 81 Prozent bzw. 70 Prozent der Umfrageteilnehmer

gaben diese als zentrale Bedenken an.

Trotz des unsicheren Umfelds, des Brexit-Effekts und der

steigenden Baukosten prognostiziert PwC für 2020 einen

aktiven Markt. Investoren scheinen relativ optimistisch,

und werden klar durch die Beibehaltung bzw. Senkung der

Zinssätze bei den Zentralbanken besänftigt.

Darüber hinaus haben mehr als zwei Drittel der Befragten

ihre Besorgnis in Bezug auf den Einfluss von Umweltbelangen,

als auch die zunehmende Regulierung um die Einhaltung

von Emissionszielen auf ihre Geschäfte, zum Ausdruck

gebracht.

VERSCHWIMMENDE GRENZEN ZWISCHEN

KLASSISCHEN UND ALTERNATIVEN IMMOBILIEN

Bei den bevorzugten Bereichen für die Immobilienanlage

und -entwicklung steht in den Emerging Trends erneut die

Logistik ganz oben, was auf den weiter anwachsenden Online-Handel

zurückzuführen ist. Bei anderen Sektoren mit

Kapitalzufluss dominiert erneut der Wohnimmobilienbereich

die Anlage-Rankings. Viele Teilbereiche im Wohnraumsektor

wie etwa Co-Living-Projekte, Studentenwohnheime

und Mietwohnungen gestalten sich operativ zwar

komplex, gelten jedoch aufgrund der starken Nachfrage als

sichere Option.

Auch die Umwidmung von Handelsimmobilien ist für

viele Investoren mittlerweile eine nicht nur realisierbare,

sondern sogar sehr gefragte Möglichkeit geworden. Dabei

werden gemischt genutzte Immobilien ins Auge gefasst, oft

um Stadtzentren neu zu beleben.

RANKING EUROPÄISCHER STÄDTE NACH

ANLAGE- UND ENTWICKLUNGSPERSPEKTIVEN

In diesem Jahr stellt das Städte-Ranking ein Spiegelbild

des von Vorsicht und Chancen geprägten Marktes dar,

wobei ein Fokus auf die Städte Liquidität und Stabilität

verspricht.

Alle untersuchten deutschen Städte – Berlin, Frankfurt,

München und Hamburg – erreichten die Top 10. Die Rahmenbedingungen

dieser Märkte werden entgegen den

Befürchtungen zur deutschen Wirtschaft als durchaus

gesund eingeschätzt. Gleichermaßen profitieren andere

Top-10-Städte wie Amsterdam und Madrid von einer

guten Angebots- und Nachfragedynamik. Trotz der anhaltenden

Ungewissheit hinsichtlich eines Brexits belegt

London dieses Jahr den vierten Platz.

Wien gilt als attraktive Stadt, in der die Menschen gerne

leben und die Bevölkerung schnell wächst. Sie wird

unter Investoren aber oftmals als „langweiliger“ Markt

bezeichnet, denn die Leerstandsquote ist niedrig und das

Mietniveau stabil. So bietet Wien, aufgrund der begrenzten

Entwicklungsmöglichkeiten, die zu einem Stillstand

im zentralen Geschäftsviertel der Stadt führen, weniger

Wachstumspotenzial als andere CEE-Büromärkte.

Mehr Infos finden Sie unter www.pwc.at und unter www.europe.uli.org

17


IMMOBILIENWELT

Der Verkauf einer Immobilie ist zeitintensiv und rechtlich diffizil. Um sicherzustellen,

dass eine Immobilie nicht unter Wert verkauft wird, ist eine fundierte

Beratung vom Profi von unschätzbarem Vorteil. Immobilienexpertin Mag. Eva

Bamberger weiß, worauf es beim Verkauf eines Objekts ankommt.

IIMMOBILIENVERKAUF

– ABER RICHTIG!

„Das Um und Auf beim Verkauf einer Immobilie ist eine

realistische Preisermittlung“, so Eva Bamberger. Dank

ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung kann die Geschäftsführerin

der Bamberger

Immobilien Consulting

GmbH eine kompetente

und professionelle Abwicklung

für Verkäufer bieten.

Was die Nerven des Kunden

schont und sein Geld

spart. „Angebotspreis und

Transaktionspreis – also der

Preis, um den die Immobilie

dann schlussendlich

verkauft wird, differieren

oft erheblich. Mit nachteiligen

Folgen: ein zu hoch

angesetzter Angebotspreis

führt häufig dazu, dass man

am Ende nicht einmal den

Preis lukriert, den der Kunde

ursprünglich als unterste

Schmerzgrenze festgelegt

hat. Und: Oft ist das Problem,

dass eine Immobilie

über einen längeren Zeitraum

steht, hausgemacht“, weiß Bamberger. Um im Verkauf

alle Möglichkeiten optimal auszuschöpfen, kommt

man also nicht um eine professionelle Bewertung seiner

Immobilie umhin. Die Bamberger Immobilien Consulting

GmbH erstellt für verkaufsinteressierte Immobilienbesitzer

völlig unverbindlich und kostenlos ein umfassendes

Wertgutachten – unabhängig davon, ob man jetzt oder

erst später verkaufen möchte. Dank des guten Gespürs

und der Kontakte der Immobilien-Profis kann es natürlich

sein, dass bereits ein Interessent vor der Türe steht. „Wir

wissen, dass oft nur Kleinigkeiten

den Ausschlag

geben, dass es zum raschen

Abschluss kommt. Insofern

stehen wir unseren Kunden

auch zur Seite, wenn es darum

geht, den Wert des Objekts

bestmöglich sichtbar

zu machen.“

Foto: © Andreas Kolarik

Überhaupt deckt das Salzburger

Immobilienunternehmen

das gesamte Portfolio

des Immobiliensektors

ab – von Miete bis Kauf, von

der kleinen bis hin zur Luxus-Immobilie.

Dabei steht

eine seriöse und kundenorientierte

Beratung von der

ersten Anfrage bis zum Vertragsschluss

immer an erster

Mag. Eva Bamberger

Stelle. Ein tragfähiges Netzwerk,

breitgefächerte Kontakte,

fundierte Marktkenntnis und ein Rundum-Service

sind weitere Erfolgsfaktoren. „Bei uns stehen die Menschen

im Mittelpunkt. Eine Vermittlung und Abwicklung aus

einer Hand führt rascher zum gewünschten Erfolg. Unsere

kurzen Wege zu Rechtsberatung, Notar und Steuerberatung

tragen dazu bei, dass für unsere Kunden der Traum eines

neuen Zuhauses Wirklichkeit wird.“

BAMBERGER IMMOBILIEN CONSULTING GMBH

Nonntaler Hauptstraße 46a | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 42 34 20

office@bamberger-immobilien.at | www.bamberger-immobilien.at

18


www.skylounge-mondsee.com


IMMOBILIENWELT

MARLIES MUHR IMMOBILIEN

DER RICHTIGE PARTNER FÜR DIE REALISIERUNG IHRER WOHNTRÄUME

Frau Muhr, welcher Philosophie folgt Marlies Muhr Immobilien?

Marlies Muhr: Werte brauchen Sicherheit! Wohnträume

werden bei Marlies Muhr Immobilien verwirklicht.

Das umfangreiche Angebot von Marlies Muhr Immobilien

bietet außergewöhnliche Liegenschaften für außergewöhnliche

Kunden. Maßgeschneiderte Beratung mit fundiertem

Know-how ist unsere bewährte Basis. Wir finden die Wunschimmobilie

für unsere Kunden, ermitteln den Wert eines Objekts

und verfügen über ausgezeichnete Kontakte. Qualität ist

für uns die Summe aus Diskretion, Perfektion und Ehrlichkeit,

denn die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser guter Ruf.

Nach welchen Kriterien suchen Sie Objekte und

Kunden aus?

MM: „Zuhören“ ist einer der wichtigsten Aspekte

in der Immobilienvermittlung. Die Bedürfnisse der

Kunden bei der Immobiliensuche und auch beim Immobilienverkauf

müssen gehört und verstanden werden. Wir

helfen unseren Kunden in allen Fragestellungen rund um

die Immobilie.

Ihre Firma ist seit Jahren am Markt etabliert. Warum

wollen viele – vor allem prominente Persönlichkeiten –

in Österreich leben und eine Immobilie erwerben?

MM: Österreich bietet eine nahezu unübertroffene

Lebensqualität. Die Schönheit des Landes, das

kulturelle Angebot, die gemütliche Mentalität der Menschen,

die Sicherheit und Stabilität, aber auch Fakten wie

Krankenversorgung, Fortbildungsmöglichkeiten, die

hervorragende Anbindung durch unsere internationalen

Flughäfen und die steuerlichen Aspekte sprechen klar

für Österreich. Und die Immobilienpreise in Österreich

sind im internationalen Vergleich niedrig, vor allem im

Verhältnis zur hohen Lebensqualität!

20


IMMOBILIENWELT

Das Idyll am See oder in den Bergen. Das Objekt mit Geschichte in der Stadt. Die zeitgenössische

Villa – repräsentativ für Ihren modernen Lebensstil. Exklusive Liegenschaften mit geschmackvollem Ambiente

in den allerbesten Lagen haben sich Marlies Muhr und ihr engagiertes Team zur Aufgabe gemacht.

„Wir nehmen uns Zeit!“, so die charmante Salzburgerin. Zeit und Aufmerksamkeit, die jedem Kunden solange zuteil wird,

bis er auch wirklich seine perfekte Wohlfühlumgebung gefunden hat. Erfahrung, Diskretion und ein hoher Ethos zeichnen

das etablierte Unternehmen aus. Service heißt aber für Marlies Muhr auch Betreuung mit wichtigen Informationen und

wertvollen Empfehlungen, wie lokale Handwerker, Steuer- und Rechtsangelegenheiten und vieles mehr. Wer also etwas „Besonderes“

sucht, das dem Bedürfnis nach Behaglichkeit, nach Menschen voller Charme und Herzlichkeit gerecht wird, ist bei

Marlies Muhr an der besten Adresse.

NEUBAUPROJEKT MIT PERFEKTEN AUSSICHTEN

IN SALZBURGER PREMIUMLAGE!

NUR 3 WOHNEINHEITEN, GROSSZÜGIGE SONNENTERRASSEN,

HOCHWERTIGE AUSSTATTUNG,

WOHNFLÄCHE: AB CA. 140 M 2 ZZGL. TERRASSE/GARTEN

HWB 23 | KAUFPREIS: AB € 1.348.520,-

Anzeige

Marlies Muhr Immobilien GmbH

Fürstenallee 1 | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 43 15 45 | office@muhr-immobilien.at | www.muhr-immobilien.com

21


IMMOBILIENWELT

K AINZ WOHNRÄUME IN SALZBURG

– VIELFÄLTIG WIE DIE ANSPRÜCHE IHRER KÄUFER

Immobilien in hoher Qualität mit bestem Preis-Leistungsverhältnis zu schaffen, war schon

1992 bei der Gründung des Unternehmens die Vision von Dr. Rudolf Kainz. Großen Wert

legt der Immobilienspezialist darauf, die Wünsche und Ansprüche der

unterschiedlichen Interessenten und Käufer zu erfüllen.

D

er aktuelle Immobilienmarkt in Salzburg

stellt eine Vielzahl von Wohnungssuchenden

vor folgende Herausforderung: Sowohl

im Mietbereich, als auch bei Eigentumswohnungen

sind attraktive Wohnräume äußerst begrenzt. Sind Wohnungen

auf dem Markt verfügbar, so sind diese im Großteil

der Fälle nicht leistbar und passen preislich nicht in das

Budget der potentiellen Käufer.

Die Wichtigkeit besteht darin, die verschiedensten Wohnansprüche

von Interessierten und Käufern aller Altersgruppen

auf lange Sicht zu erfüllen. So wollen sich Jungfamilien

mit Kindern räumlich vergrößern, ältere Personen sind

eventuell auf der Suche nach kleineren, gut zugänglichen

Wohnmöglichkeiten. Alleinstehende und Singles, wie auch

junge Menschen sollen die Gelegenheit haben, sich einen

attraktiven Lebensmittelpunkt in guter Lage gestalten zu

können - zu einem angemessenen und akzeptablen Preis.

Diesen Gedanken der Inklusion von Kundenwünschen

versuchen wir bei KAINZ durch all unsere Projektprozesse

mitzunehmen. Im Wesentlichen stellen wir uns hier folgende

zentrale Fragen: Worauf wird bei der Wohnplanung

wertgelegt? Was ist für unsere Kunden entscheidend? Wo

liegen die Unterschiede zwischen den Interessierten?

Für KAINZ gilt es, attraktive Wohnprojekte für alle Kaufinteressierten

anbieten zu können. Unsere Raumkonzepte

sollen nicht nur intelligent und gut durchdacht sein, sondern

auch den Vorstellungen und Ansprüchen der potentiellen

Käufer gerecht werden. Der Platz, welcher verfügbar

ist wird als Wohnfläche optimal ausgenutzt – „verschenkte

Quadratmeter“ gibt es somit nicht. Bei allen Objekten wird

darauf geachtet, dass den Interessierten maximaler Wohnkomfort

und praktische Nutzflächen geboten werden.

Groß angelegte Gärten und Terrassen, sowie Balkone in allen

Wohnungen, moderne Lifte und ausreichend Parkmöglichkeiten

in Tiefgaragen und im Außenbereich zeichnen

unsere Wohnkonzepte aus und machen unsere Projekte zu

attraktiven Lebensräumen.

In gleicher Weise greift KAINZ bei der fairen Preisgestaltung

auf langjährige Erfahrung im Bereich des erschwinglichen

Wohnbaus zurück. Die Vision, mit der

Firmengründer Dr. Rudolf Kainz 1992 starte, Immobilien

in hoher Qualität mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis

zu schaffen, steht in unserem täglichen Schaffen nach

wie vor im Vordergrund und ist aufgrund der aktuellen

Situation am Wohnungsmarkt relevanter denn je. Der

Großteil unserer Wohnprojekte im Land Salzburg befindet

sich im hohen Wohnbauförderungsbereich und gibt

Interessenten so die Chance, sich beim Kauf eher für eine

Neubau-Eigentumswohnung entscheiden zu können. Unabhängig

von künftigen Veränderungen in den Wohnansprüchen

und Gegebenheiten in der Lebensplanung

unserer Kunden, möchten wir bei KAINZ mit unserem

gesamten Team gemeinsam mit unseren Kunden den Weg

hin zum richtigen Eigentum gehen und Raum für jenen

Bereich des Lebens schaffen, den wir für am Wichtigsten

erachten: Wohnungseigentum bieten zu können, welches

Familien, Paaren und Singles das Gefühl des „Zuhause angekommen

Seins“ vermittelt.

22


IMMOBILIENWELT

NEUMARKT –

EIGENTUMSWOHNUNGEN IM SALZBURGER LAND

In Neumarkt am Wallersee entsteht ein attraktives Wohnprojekt,

bestehend aus 3 Häusern mit insgesamt 27 Wohnungen.

Die Häuser sind nach Süden bzw. Südosten ausgerichtet, verfügen

über eine Tiefgarage und zahlreiche Außenstellplätze.

Ein Personenlift bringt Sie aus der Tiefgarage direkt in Ihre

Wohnetage. Bei diesem Bauprojekt stehen Ihnen 2-, 3- und

4-Zimmer-Wohnungen zur Verfügung. Diese sind mit großzügigen

Balkonen und/oder Gartenanlagen ausgestattet. Eine

attraktive Ausstattung und intelligente Grundrisse schenken

Ihnen Wohngefühl und bilden für Sie und Ihre Familie ein

perfektes Zuhause. Die Raumaufteilung bietet genügend Platz

für Ihre persönliche Entfaltung im Bereich der Einrichtung.

Das Bauprojekt befindet sich in einer familienfreundlichen

Gegend, welche sich durch die sehr gute Infrastruktur, sowie

Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz auszeichnet.

PALTING II –

EIGENTUMSWOHNUNGEN MIT NÄHE ZUM SEE

Hier entsteht ein attraktives Wohnprojekt mit moderner

Bauweise, bestehend aus 3 Häusern mit 34 Wohnungen.

Alle Häuser verfügen über eine Tiefgarage und einen Lift,

der Sie von dort aus in Ihre Wohnetage bringt. Zur Verfügung

stehen 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen, die entweder

mit großzügigen Balkonen und/oder Gartenanlagen ausgestattet

sind. Eine hochwertige Ausstattung und durchdachte

Grundrisse machen diese Wohnungen zum perfekten

Lebensmittelpunkt. Aufgrund der geräumigen Raumaufteilung,

bieten sich Ihnen optimale Möglichkeiten zum Einrichten

und Wohlfühlen.

Das Projekt ist ruhig gelegen und familienfreundlich.

Verschiedene Begegnungszonen, ein großer Spielplatz,

großzügige Außenanlagen und Freiflächen laden zum Verweilen

ein.

WOHNFLÄCHE: AB 47 M 2

KAUFPREIS: AB € 207.000.–

WOHNFLÄCHE: AB 48 M 2

KAUFPREIS: AB € 167.000.–

Anzeige

KAINZ Gruppe

Spannende KAINZ Wohnprojekte finden Sie

online unter www.kainz-gruppe.at

23


IMMOBILIENWELT

Die Gewerblichen Bauträger entwickeln maßgeschneiderte Immobilienprojekte für private oder gewerbliche

Kunden. Sie wissen, wie man Immobilien richtig finanziert und sind Schnittstelle zu Banken.

ICHER INVESTIEREN,

SHEISST WERTBESTÄNDIG WOHNEN

W

ie findet man ein passendes und hochwertiges Eigenheim? Die Gewerblichen Bauträger in Salzburg

entwickeln für Eigennutzer maßgeschneiderte Immobilien, aber auch Investmentprojekte für Anleger

oder Gewerbekunden. Das Angebot ist breit gefächert – vom privaten Wohnbau bis zu nutzungsstarken

und wertbeständigen Gewerbeimmobilien, wissen die Gewerblichen Bauträger worauf es am Standort Salzburg ankommt.

Eine hervorragende Bausubstanz, Flexibilität in den Grundrissen, eine mögliche Änderung der Nutzungsart sowie

Energieeffizienz, ausreichend Stellplätze, sind dabei entscheidende Merkmale von soliden und wertbeständigen Immobilien.

IHR WEG ZUR WUNSCHIMMOBILIE

Und es gibt auch viele gute Gründe eine Immobilie der Gewerblichen Bauträger in Salzburg zu kaufen. Dazu zählenSicherheit,

Infrastruktur, als Anlage zur Altersvorsorge und natürlich Stadt und Land Salzburg als begehrter sowie stark nachgefragter

Wohnort. Und der Wert einer Immobilie in Salzburg bleibt auch für Familienmitglieder gleich, denn Immobilien

können ohne Kaufvertrag durch vererben und verschenken weitergegeben werden. Auch die Fixkosten für Wohnen verringern

sich mit der Zeit, da irgendwann nur noch Betriebskosten zu zahlen sind. Die Attraktivität von Salzburg in Sachen

Wohnen zeigt sich auch in der wachsenden Wohnbautätigkeit im Bundesland. Vor allem in Ballungszentren und zentralen

Lagen ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Reihenhäusern weiterhin ungebrochen. Grundsätzlich gelten Immobilien

als konservative aber stabile Anlageform.

24


IMMOBILIENWELT

Gute Beratung, detaillierte

Planung und termingerechte

Bauausführung sind

notwendig, damit dem

Einzug ins neue Eigenheim

nichts entgegensteht.

FINANZIERUNG

Immobilieneigentum wie Wohnungen aber auch Gewerbeimmobilien

werden in den meisten Fällen durch Kredite

finanziert. Wie viel Eigenmittel brauche ich? Bekomme ich

eine Wohnbauförderung für den privaten Bereich? Wie hoch

sind die Betriebskosten und Rückzahlungsraten? Als Faustregel

bei der Immobilienfinanzierung gilt: Mindestens 20

Prozent der Kaufsumme sollte man als Eigenmittel haben.

SICHERE KAUFABWICKLUNG

Bereits vor Unterzeichnung erhalten Kunden einen fix vorgegebenen

Zahlungsplan für alle Bauabschnitte. Bezahlt

wird also regelmäßig nach Baufortschritt. Die treuhändische

Abwicklung erfolgt durch einen Notar oder Rechtsanwalt.

Wenn alle Überweisungen getätigt sind, setzt der Notar den

Verkäufer hierüber in Kenntnis. Sobald dieser die erforderlichen

Grundbuchänderungen vorgenommen hat, ist die Immobilie

in das Eigentum des Käufers übergegangen.

VERLÄSSLICH

Die letzten Tage vor der Schlüsselübergabe sind immer aufregend.

Und schon Wochen vorher fiebert man dem neuen

Eigenheim entgegen. Damit Fertigstellung und Übergabe

reibungslos funktionieren, sind eine detaillierte Planung

sowie eine termingerechte Bauausführung notwendig. Als

Partner setzen die Gewerblichen Bauträger daher auf erfahrene

Handwerksbetriebe, die auch individuelle Planungsvorgaben

meistern. Die Gewerblichen Bauträger erfüllen

Wohnträume ganz nach Ihren persönlichen Wünschen.

KOSTENLOSER RATGEBER

Der kostenlose Wohnbau- & Immobilienratgeber der Gewerblichen

Bauträger gibt allen Kunden und Immobilieninteressierten

wertvolle Tipps und Informationen zu zahlreichen

Themenbereichen rund ums Bauen, Finanzieren,

Kauf-Nebenkosten, Kaufvertrag, Wohnbauförderung sowie

wichtige Anregungen zur optimalen Gebäudewartung.

Anzeige

Wirtschaftskammer Salzburg Immobilien-Vermögenstreuhänder

Kostenloser Ratgeber erhältlich bei der Wirtschaftskammer Salzburg und bei Gewerblichen Bauträgern

Bestellungen unter: immobilien@wks.at oder Tel: 0662/8888-638

25


IMMOBILIENWELT

Spängler verfügt als älteste Privatbank Österreichs über

ein altbewährtes und erstklassiges Netzwerk - zusätzlich

zu den gängigen Kommunikationskanälen im Immobilienbereich.

Anzeige

26


IMMOBILIENWELT

DYNAMIK AUS

TRADITION

D

er vielfältige Salzburger Immobilienmarkt

hat im Jahr 2016

einen kompetenten Akteur dazugewonnen:

Die Spängler Immobilien GmbH.

Die 100%-Tochter des Bankhaus Spängler hat sich

rasch erfolgreich am Markt etabliert und steht

für eine qualitativ hochwertige Dienstleistung im

Immobilienbereich. Anstand, Verlässlichkeit und

Diskretion sind Werte, denen sich das Bankhaus

auch im Immobiliengeschäft verpflichtet fühlt.

Spängler Immobilien kombiniert herausragende

Kompetenz und höchste Qualität mit dem umfassenden

Know-how eines Immobilientreuhänders.

Auch wenn sich die Gesellschaft auf den

Verkauf von Immobilien konzentriert, verfügt

sie über fundiertes Wissen in den Bereichen der

Verwaltung und der Entwicklung. Alle Immobilienberater

des Hauses sind konzessionierte

Immobilienmakler. Zusätzlich zu den gängigen

Kommunikationskanälen im Immobilienbereich

verfügt Spängler als älteste Privatbank Österreichs

über ein altbewährtes und erstklassiges

Netzwerk. Dies schafft gute Kenntnisse über die

Gegebenheiten und bietet den Kunden eine exklusive

Plattform, um ihr Objekt einem selektiven

Kreis anzubieten. Primär angeboten werden Zinshäuser,

Anlageobjekte und Wohnimmobilien in

Salzburg, Linz und deren Umgebung. So selektiv

dieser Fokus scheinen mag, so vielfältig ausgeprägt

ist das Engagement: von geschichtsträchtigen

Bauwerken mit oder ohne Denkmalschutz,

50-60er Jahre Liegenschaften oder attraktiven

Wohnungen bis hin zu exklusiven Architektenund

historischen Herrenhäusern. Das Spängler

Leistungsportfolio umfasst neben der klassischen

Immobilienvermittlung auch die hochwertige

Beratung in allen Bereichen rund um das Thema

Immobilien, wie z.B. die Beschaffung rechtlich

relevanter Unterlagen, detaillierte Renditekalkulationen

und die professionelle Wertermittlung.

Selina Neuhauser, BA und

Mag. Daniel Triffterer, Geschäftsführer

der Spängler Immobilien GmbH

Spängler Immobilien GmbH

Tel.: +43 662 8686 4063 | immobilien@spaengler.at | www.spaengler-immobilien.at

27


ARCHITEKTUR & STYLE

Q Grafic Letter

erhältlich bei

www.delightfull.eu

COLOR-CRUSH:

NEO-MINT

Diana XL Floor Lamp

www.delightfull.eu

Von der Mode bis zur Inneneinrichtung - 2020 gibt

eine Pastell-Nuance ganz klar den Ton an: Mint! In

Zusammenarbeit mit ihrer Schwestermarke WGSN

hat das revolutionäre Farbsystem Coloro die Schlüsselfarben für

Spring / Summer 2020 veröffentlicht: Neben Mellow Yellow, Cantaloupe,

Cassis und Purist Blue, geht eine Farbe namens “Neo-Mint”

als erfrischender Sieger hervor. Der eisige Minz-Ton findet seinen

Ursprung in der Natur, besitzt aber eine futuristische Wirkung und

überzeugt mit seiner Wandelbarkeit: in Kombination mit hellen Farben

und verspielten Glasobjekten schafft “Neo-Mint” ein gemütliches,

modernes Ambiente. Ein spannender Kontrast entsteht durch

die Kombination mit Schwarz oder dunklem Holz - so wirkt der helle

Pastellton femininer und edler. Ob als Wandfarbe oder Möbelstück:

was auch immer in das helle Grün getaucht wird - “Neo-Mint” bietet

ein faszinierendes Schauspiel für die Augen und verleiht jedem Raum

den nötigen Frische-Kick.

Nil Stranzinger

28


AIGNER

GERHARD AIGNER

Wohn(t)räume aus Leidenschaft

© Zimmer + Rhode

Gerhard Aigner GmbH

Tapezierermeister - Raumausstatter

Gartenstraße 2a | A-5082 Grödig

Tel.: +43 (0)6246/76489

aigner.gerhard@g-aigner.at

www.g-aigner.at


ARCHITEKTUR & STYLE

LIFE

HAMBURG

30


ARCHITEKTUR & STYLE

Höhlen, Wasserlöcher und Lagerfeuer – so sehen die

vielfältigen Räume für intergenerationelles Lernen des

neuen, eigens dafür geplanten Campus in Hamburg,

Deutschland aus. In Kooperation mit dem städtischen Landwirtschaftskollektiv

Cityplot hat das Architekturbüro LAVA das achtförmige Gebäude

LIFE Hamburg entworfen. Die drei Ebenen, des energieautarken Baus

verbinden Innen und Außen zu einer fortlaufenden Landschaft.

Nach seiner Eröffnung 2023 soll der neuartige Landschaftsbau das Lernen

für 800 Kinder sowie 800 Erwachsene neu erfinden. Das innovative

Konzept basiert auf den Bildungsgrundsätzen von Learnlife (zweckorientiertes

und persönliches Lernen) und dem amerikanischen Zukunftsforscher

David Thornburg (Vielfalt der räumlichen Typologien). Tobias

Wallisser, Direktor von LAVA, erklärt: „Abwechslung und Vielfalt sind

die räumlichen Voraussetzungen für kreatives Lernen. Und das Design

von LAVA schafft die optimalen Bedingungen: Verbindung zum Außenbereich,

Integration von Grünflächen, frische Luft und Tageslicht, unaufdringliche

technische Unterstützung und Flexibilität.“

„Wir haben Thornburgs differenzierte Lernräume mit unserem von der

Natur inspirierten Designansatz kombiniert. Statt einer homogenen

Umgebung gibt es Räume mit unterschiedlicher Helligkeit, Offenheit,

Bepflanzung und Integration des Außenbereichs. Basierend auf Thornburgs

Konzepten werden so verschiedene Lernlandschaften geschaffen:

ausdrucksstarke Räume (Bergspitze) für Gruppen; offene kommunikative

Umgebungen (Bewässerungsloch) für Gespräche mit Gleichaltrigen;

praxisbezogene Räume (Sandgrube) für Workshops und manuelle Experimente;

Gruppenräume (Lagerfeuer) für Konferenzen und Vorträge und

Ruheräume (Höhle) für individuelle stille Reflexion.“

„Kinder nutzen die freien und offenen Räume für aktives, erlebnisorientiertes

Lernen, während sich Teenager für bessere Konzentration in die

Höhlen zurückziehen können.“ Den Kern des organisch geformten Gebäudes

bildet eine zentrale Agora, die in einen Gastronomie- und Sportbereich

übergeht. Die beiden Hauptgebäudeteile werden durch großzügige

Treppenhäuser miteinander verbunden. Geteilte Ebenen sowie

Verbindungstreppen sorgen im Inneren des dreidimensionalen Systems

für eine flexible vertikale als auch horizontale Nutzung.

Das Design wurde von fünf natürlichen Elementen inspiriert: Wellen,

Spiralen, Zellen, Ästen und Nester, die sich im Grundriss, den Konstruktionssystemen,

Decken und in der Bepflanzung wieder finden. So trifft

man beispielsweise auf wellenförmige Balkone, spiralförmig angelegte

Terrassen, verzweigte Konstruktionssysteme, wabenförmige Decken und

viel Nestgrün. „Natürlich spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle - das Projekt

ist CO2-neutral, mit viel Grün und viel Platz. Das gesamte Gebäude

hat eine perfekt isolierte und großzügig verglaste Hülle, die im Inneren für

viel Tageslicht sorgt und sich nahtlos an den Außenbereich schmiegt. Das

PV-Dach sorgt gemeinsam mit der tragenden Massivholzkonstruktion zu

31


ARCHITEKTUR & STYLE

einer hervorragenden CO2-Bilanz.“ Eine umlaufende zweite Fassadenhülle

bestehend aus Balkonen ist mit saisonalen Grünpflanzen

bepflanzt um CO2 zu absorbieren. Fortlaufende Gartenlandschaften

fließen von den Außenbereichen in die Innenräume - angefangen

bei der zentralen Agora, über die Freiluftterrassen bis hin zu

den Dachgärten, die nicht nur danke der Aussicht und der frischen

Luft, sondern insbesondere aufgrund der Kräutergärten eine ideale

Lernlandschaft ergeben. Durch diese Elemente werden Innen und

Außen zu einer untrennbaren Einheit verbunden. Leonie Woidt-

Wallisser, Gründerin von Cityplot, fügt hinzu: „Wir nutzen Prinzipien

der Permakultur sowie essbare Landschaften, um die lokal

erbaute Umwelt mitzugestalten. Dadurch dass Lava dieses Projekt

von Anfang an mitgestaltet hat, werden Grünflächen nicht nur als

Orte des Kontrastes, der Schönheit und der Ruhe genutzt, sondern

werden zudem wichtige pädagogische, soziale und ökologische

Funktionen erfüllen. Der Anbau von Bio-Lebensmitteln wird die

Rolle, die wir im Kreislauf der Natur spielen, über mehrere Generationen

hinweg stärken“. Wallisser fügt bei: „Neue räumliche

Typologien verbinden sich mit innovativen Sozial- und Naturlandschaften

sowie Autarkie. Das offene, erfinderische und nachhaltige

Gebäude bietet optimale Bedingungen zum Lernen; für Kinder,

Jugendliche und Omas.“

Anfang des Jahres gewann Lava einen geladenen Wettbewerb und

begann anschließend mit der Durchführungsprüfung, planmäßig

soll das Projekt 2023 beendet werden.

Nadja Uebach

32


ARCHITEKTUR & STYLE

Chris Bosse, Alexander Rieck

und Tobias Wallisser (v. L. n. R.),

das Gründerteam von L-A-V-A

UNSERE VISION WAR ES, AUS NATÜRLICHEN GEOMETRIEN

UND DER NEUESTEN TECHNOLOGIE EINE NEUE ART VON

LANDSCHAFTSGEBÄUDE ZU SCHAFFEN, BEI DEM

INNEN UND AUSSEN EINE EINHEIT BILDEN.

– Chris Bosse –

WIR HABEN UNS VON THORNBERGS KONZEPTEN UNTERSCHIED-

LICHER LERNRÄUME FÜR UNTERSCHIEDLICHE LERNFORMEN

UND DIES GENERATIONSÜBERGREIFEND, INSPIRIEREN LASSEN -

VIELFALT ALS RÄUMLICHE VORAUSSETZUNG

FÜR KREATIVES LERNEN.

– Alexander Rieck –

FÜR MICH PERSÖNLICH ZEIGT DAS PROJEKT DIE

VISION VON LAVA: EIN GANZHEITLICHES GEBÄUDE, DAS

INNOVATIVE LERNPARADIGMEN ERMÖGLICHEN KANN.

MIT CO2-NEUTRALITÄT, FILE-TO-FACTORY-PRODUKTION

UND GANZHEITLICHEM PERMAKULTUR-DENKEN.

– Tobias Wallisser –

Mehr Informationen finden Sie unter www.l-a-v-a.net

33


ARCHITEKTUR & STYLE

Blättern, bestaunen und begeistern - diese Bücher sind eine

wertvolle Ergänzung Ihres Bücherregals und eine innovative

Inspirationsquelle für jeden Architekturliebhaber.

LESEPROBE

EINDRÜCKE FÜR ALLE SINNE

Philippe Starck beschreibt ihn als „Mystiker in einem Land, das nicht mehr mystisch

ist“; Philip Drew nennt seine Bauwerke „Land-Art“, weil sie „sich abmühen, aus der

Erde hervorzukommen“ – die Rede ist von Tadao Ando, einem der weltweit renommiertesten

zeitgenössischen Architekten.

Diese aktualisierte Monografie nimmt die gesamte Bandbreite seines Schaffens in den

Blick, einschließlich neuer Projekte wie das Poly Theater in Shanghai und das Clark

Center am Clark Art Institute in Williamstown (Massachusetts).

Ando. Complete Works 1975–Today

von Philip Jodidio

www.taschen.com

LEBEN FERNAB DER ZIVILISATION

Ein Haus in der freien Natur, fernab des Alltags, unabhängig von Stromund

Wasseranschluss – davon träumen viele. Die Innovationen in

Design und Technik ermöglichen die fortschrittlichsten Refugien unserer

Zeit: Von der stylishen Holzhütte auf einer einsamen Insel über die

gläserne Schlafbox unter Bäumen, den archaischen Betonbau in der

Wüste bis zum Biobauernhof im Weinberg. Ob am Wasser, im Gebirge,

auf dem flachen Land oder im Wald – dies ist die ultimative Kollektion

autarker und nachhaltiger Häuser, entworfen von den innovativsten

Planern weltweit. Als Extra gibt es die wichtigsten Grundrisse und

einen Off-Guide mit den Basics des autarken Bauens, dem Wichtigsten

über Stromversorgung, Wasseraufbereitung, erneuerbare Energien etc.

Off. Häuser in freier Natur

von Dominic Brabury

www.randomhouse.de

34



INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

MEISSEN

EINE KLASSE FÜR SICH

Meisterlich verzierte Teller, elegante Schüsseln, kunstvoll gefertigte Tässchen – eine Speisetafel, die mit allerfeinstem Service

der Porzellanmanufaktur Meissen gedeckt wurde, ist an Eleganz wohl kaum zu übertreffen. Der Partner-Store in

Salzburg macht das Sortiment für Liebhaber zugänglich.

Sei es prunkvoller Dekor oder schlichtes, zeitloses Design –

die Produkte des Unternehmens Meissen genießen weltweit

allerhöchstes Ansehen. Die seit dem Jahre 1710 bestehende

Manufaktur ist der Inbegriff gelungener Symbiose aus traditionellem

Handwerk und Innovation aktueller Porzellankunstwerke.

Seit dem Frühjahr 2019 ist eine ausgewählte

Palette an edlen Erzeugnissen nun auch in der Mozartstadt

zu bewundern. Im Palais Küenburg in der Wiener-Philharmoniker-Gasse

finden Interessierte eine beeindruckende

Auswahl an limitierten Kollektionen, neuesten Modellen,

Unikaten und wahren Bestsellern.

ALLEM ANFANG WOHNT

EIN ZAUBER INNE

Die außerordentliche Qualität Meissener Porzellans beginnt

bereits im ersten Schritt der Herstellung – im manufaktureigenen

Bergwerk. Hier wird Kaolin in feinster Qualität abgebaut

und für die Verarbeitung vorbereitet. Der gewonnene,

reine Rohstoff ist das Geheimnis der signifikanten Strahlkraft

des gefertigten Endprodukts. Im historischen Formenarchiv

der Manufaktur befindet sich der weltweit größte und

älteste Bestand an Gipsformen, die hier verewigt sind und

jederzeit wieder für die Neuproduktion eingesetzt werden

können.

DIE DETAILS MACHEN

WAHRE WUNDER

Neben exklusivem Service ist Meissen aber vor allem für

seine filigranen Figuren, faszinierenden Skulpturen und

Plastiken bekannt. Berühmte Künstler und Modelleure

übertreffen in Ausarbeitung, Präzision und Modellage jegliche

Vorstellungskraft. Sammler finden im Meissen-Sortiment

regelmäßig limitierte Objekte - liebevoll und detailreich

gestaltet.

Daniela Stollnberger

36


Küenburg

IM PALAIS

S A L Z B U R G

ERHÄLTLICH

AB 69 EUR

PORZELLANHANDEL POHL E.U.

MEISSEN PARTNERSTORE / WIENER PHILHARMONIKER GASSE 3

WWW.PORZELLANHANDEL-POHL.COM


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Die Deckelgefäße aus Glas und

Messing aus der Kollektion „Beret“

für die Marke Nude zeichnen

sich durch elegante Schlichheit aus.

SPIEGLEIN,

SPIEGLEIN

AN DER WAND, WER IST DER

BESTE DESIGNER IM GANZEN LAND?

Für alle die einen großen Spiegel suchen,

ist der Sillon SH6 Brass Spiegel von &tradition

die perfekte Wahl.

Poetische Kompositionen, raffinierte Formen und

filigrane Oberflächen prägen seine Entwürfe:

Sebastian Herkner, der 2006 sein Studio in Offenbach

am Main gründete, kreiert Möbel, Leuchten und Textilien

sowie Räume und Installationen - und verbindet dabei

zeitgemäße Techniken mit traditioneller Handwerkskunst.

Mit seinen faszinierenden Entwürfen hat er es in nur wenigen

Jahren geschafft, die gesamte Designszene von seinem Talent

zu überzeugen.

Nil Stranzinger

Der Ona Armchair von Freifrau trägt seine

Handschrift und seine Haltung von Qualität,

Funktion, Handarbeit und Langlebigkeit.

Sebastian Herkner

38


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Jeder Tisch ist ein Unikat.

Bell Coffee Table & Bell Side Table

für ClassiCon.

Unter dem Label „Sebastian Herkner

for Poschinger“ entstanden ein

Whisky-Tumbler, auch verwendbar

für Wein, ein Wasser- oder Saftbecher

und ein Champagnerglas ohne Stiel.

Stellar Grape Big Stehleuchte von Pulpo:

eine Gruppierung von 13 mundgeblasenen

Kugeln mit mattierten Metallfassung.

DESIGNER

DES JAHRES 2019

Sebastian Herkner schafft es in nur wenigen Jahren, die gesamte Designszene von seinem Talent zu überzeugen. Mit seinen

ungewöhnlichen Materialmischungen und seinen zeitlosen Formen gelingt es ihm - wohin er auch geht - Eindruck zu hinterlassen.

Heute wirkt er in den Sammlungen der wichtigsten Designhäuser der Welt mit und wurde für sein Design mehrfach

ausgezeichnet und wird 2019 von der Pariser Messe Maison et Objet zum “Designer des Jahres 2019” gekürt.

Herkner lies sich für

„ARP“ von der Form der

„Sculpture de Silence“ inspirieren

und benannte das

Modulsofa nach dessen

Künstler Hans Jean Arp.

39


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Foto: © Bauer, Saalfelden

Foto: © Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbeteam

D’LOIGOMA

INNOVATIVE NACHHALTIGKEIT

IN ELEGANTEM DESIGN

Das Planungsstudio d`Loigoma in der Vogelweiderstraße

in Salzburg schafft es auf beeindruckende Weise, scheinbar

gegensätzliche Begriffe auf einen Nenner zu bringen: Tradition

und Innovation, Design und Nachhaltigkeit, Regionalität

und Exklusivität. Hier ergeben diese Begriffspaare eine

wunderbare Symbiose.

Der Name „d´Loigoma“ steht im Pinzgauer Dialekt für die

Bewohner aus Leogang und zeigt, wie stark das Unternehmen

in der Region verwurzelt ist. Seit zwei Generationen gibt es

die Leoganger Traditionstischlerei Scheiber, die hinter der

Marke d´Loigoma steht. Die tiefe Verbindung mit der Region

beginnt schon mit der Auswahl der Rohstoffe. Überwiegend

heimische Hölzer bilden das Ausgangsmaterial für die einzigartigen

Möbelstücke. Herzstück des Sortiments ist die Zirbenkollektion,

deren Betten vollmassiv und komplett metallfrei

gefertigt werden. Um die gesundheitsfördernde Wirkung

der Zirbe optimal zu ergänzen, werden dazu die metallfreien

RELAX Naturbettsysteme der Firma Sigl aus Obertrum angeboten.

Sie können am Standort in Salzburg getestet werden.

Neben Natürlichkeit und Nachhaltigkeit steht auch der Anspruch

an gutes Design ganz oben in der Firmenphilosophie.

„Nur ästhetisch ansprechende Möbel in höchster Fertigungsqualität

machen ein Leben lang Freude“, findet Anna Gann,

BSc, geprüfte Einrichtungsberaterin am Standort in Salzburg.

Sie hilft mit viel Feingefühl und einem guten Gespür für Formen,

Farben und Materialien, die Wohnträume ihrer Kunden

zu verwirklichen.

d´Loigoma will als regionaler Arbeitgeber in Salzburg hochwertige,

innovative Produkte fertigen. Das Unternehmen

sieht sich als Botschafter der Regionalität - die Produkte und

Rohstoffe sind fast ausschließlich aus Österreich. Produziert

wird nur in Leogang und auch die Mitarbeiter sind aus der

Region. Viele der Mitarbeiter haben hier das Tischlerhandwerk

erlernt. Holz ist mehr als nur ein Rohstoff, aus dem sich

Betten und Kästen herstellen lassen. Die Energie, die in Zirbe,

Fichte, Eiche & Co steckt, ist faszinierend!

40


Foto: © Mühlbacher Rupert GAS Foto: © Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbeteam

Die Möbel von „d’Loigoma“ kombinieren Nachhaltigkeit und elegantes Design

mit den Bedürfnissen nach Gesundheit und Entspannung. Heutzutage präsentiert

sich das Holz als Kombination aus Tradition und Innovation.

Moderne Fertigungstechniken mit traditionellem Handwerk liefern wohltuende,

nach Wald duftende Möbelstücke. Die Vollholzbetten und Designmöbel werden

in der hauseigenen Tischlerei in Leogang gefertigt! Wählen Sie im Geschäft in der

Vogelweiderstraße 74 in Salzburg aus verschiedenen Komponenten und Materialien

und stellen Sie sich so Ihr Lieblingsmöbelstück zusammen.

Besuchen Sie uns und lassen sich inspirieren!

Vogelweiderstraße 74 • 5020 Salzburg • 0660/2150840 • info@loigoma.at • www.loigoma.at


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Als eines der beliebtesten Materialien für Haus und Garten lässt

sich Holz vielseitig kombinieren. Ob naturbelassen oder kunstvoll

bearbeitet, birgt das Material ein einheitliches, jedoch nie

eintöniges Aussehen. Als Naturprodukt verbreitet es eine einzigartige

Ruhe. Holz sorgt mit seinem rustikalen, jedoch edlen Stil

für ein wohliges Winterfeeling.

Kugelleuchte

von Brdr. Krüger

www.holzdesignpur.de

HOLZ

ZEITLOSES

TRENDMATERIAL

Holdie House

von &Living

www.andliving.co.uk

Holzaffe von Kay Bojesen

Brett von raumgestalt

www.holzdesignpur.de

Wobble Schachbrett von Umbra

www.umbra.com

CH22 Sessel von Carl Hansen

www.einrichten-design.de

42



INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

ZUHAUSE IST KEIN ORT,

ZUHAUSE IST EIN GEFÜHL!

Weil deine Wohnung, dein Haus und dein Garten genau zu

deinem Lebensstil passen sollen, erwartet dich bei Woody-

Living in Wals und Eugendorf bei Salzburg alles was dazu

gehört: Wohn- und Gartenmöbel sowie schöne Accessoires.

WoodyLiving, der Spezialist in Salzburg für hochwertige

Möbel und Wohnaccessoires feiert 2020 sein 25-jähriges

Bestehen. Das Stammhaus in Wals bei Salzburg gibt es bereits

seit 1995, im Jahr 2018 kam ein weiterer Standort in

Eugendorf bei Salzburg dazu. Wer Inspiration für seine

eigenen vier Wänden, seine Terrasse oder Garten sucht, ist

hier an der richtigen Adresse. In den Möbel-Lofts in Wals

und Eugendorf begibt man sich auf Entdeckungsreise – in

eine Welt von zeitlosem Design, einem Schuss Extravaganz

und höchsten Ansprüchen an Qualität. Auch die Wünsche

der Kunden haben hier noch oberste Priorität. Dem erfahrenen

Einrichtungs-Team rund um Bernd Oppeneiger geht es

darum, alle Wünsche der Kunden – seien diese auch noch so

ausgefallen – Wirklichkeit werden zu lassen.

HÖCHSTE QUALITÄT ZU ABSOLUT FAIREN PREISEN

WoodyLiving weiß, was es braucht, um sich rundum im eigenen

Zuhause wohlzufühlen - gibt es doch nichts Schöneres

als ein harmonisch abgestimmtes Zuhause, in dem Einrichtung

und Wohnakzente perfekt aufeinander abgestimmt

sind. Ob für Esszimmer, Wohnzimmer oder Schlafzimmer:

Hier finden Einrichtungs-Fashionistas garantiert die perfekten

Lösungen. Lassen Sie sich inspirieren von durchdachten

Tischsystemen samt Bestuhlung für den Essbereich. Oder von

Polstermöbeln, Couchtischen oder Sideboards für den Wohnbereich.

Oder vom richtigen Bett zum Faulenzen, Kuscheln …

und Schlafen. Und wer seinen Garten liebt, dem ist bekanntlich

die Pflanzenpracht genauso wichtig wie die Möblierung

seiner grünen Oase. Bequeme Loungesofas, trendige Hocker

oder wasserfeste Sessel gehören hier genauso zum A und O.

Dass Sie alles immer in höchster Qualität von namhaften

nationalen und internationalen Herstellern erwarten dürfen,

versteht sich von selbst. Dabei muss gute Qualität nicht immer

teuer sein: Auch ein ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis

ist bei WoodyLiving Programm.

SPANNENDES EINKAUFSERLEBNIS,

HERAUSRAGENDER SERVICE

In den beiden großzügigen Einrichtungs-Lofts reihen sich

Tische in Vollholz, großzügige Sofas, Beistelltischchen und

Wohnaccessoires nebeneinander. So hat der Kunde den perfekten

Überblick und muss sich nicht von einer Abteilung zur

anderen „durcharbeiten“. Verschiedenste Möbelmarken werden

im Mix präsentiert – Kunden erfahren ein unverwechselbares

Einkaufserlebnis. Mit Leidenschaft stehen die Experten

von WoodyLiving immer mit Rat und Tat zur Seite und sind

bei der Auswahl von Möbelstücken und Accessoires behilflich.

Sie glauben, dass der Tisch oder das Sofa nicht in Ihr

Auto passen? Machen Sie sich keine Sorgen - sogar die direkte

Lieferung der „Wunsch-Stücke“ zu Ihnen nach Hause und die

Montage der Möbel sind für WoodyLiving selbstverständlich.

44


WoodyLiving AKH Möbel GmbH

Lagerstraße 4, 5071 Wals | Tel.: +43 662 851132 | verkauf@woodyliving.at | www.woodyliving.at

WoodyLiving Möbel GmbH

Gewerbestraße 4, 5301 Eugendorf | Tel.: +43 6225 28354 | eugendorf@woodyliving.at | www.woodyliving.at


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Zierkissen und Samtplaid Hampton

Eagle Products Textil GmbH

www.eagle-products.de

Leinen, Fell oder Samt? Wer die Wahl

hat, hat die Qual. Oder doch nicht? Kombinieren

Sie unterschiedlich schwere

Textil-Strukturen und es ergibt sich ein

Look, der gemütlich und modern ist. Kissen

mit Samt und Glitzer veredeln Ihr Sofa,

Woll-Kissen sorgen für Kuschel-Feeling,

Kissen mit Leinendruck wirken je nach

Druckmotiv traditionell oder modern.

Dachshund Cushion - Mustard

Sweetpea & Willow

www.sweetpeaandwillow.com

Unterschiedliche Muster dürfen ruhig kombiniert werden.

Einzige Bedingung: max. 3 dominierende Farben, die alle Ihre Kissen gemeinsam haben.

PILLOWTALK

Zierkissen Medina

von Zimmer +Rhode

Erhältlich bei www.g-aigner.at

Die unterschiedlichen Kissen sollten sich

in ihrer Größe, Farbe und Form deutlich

unterscheiden. Das zeigt Ihre Stilvielfalt

und sorgt für Gemütlichkeit. Die größten

Kissen werden schräg an der Armlehnen

Ihres Sofas positioniert. Danach folgen

verschieden kleinere Kissen bis zur Mitte.

Sorgen Sie dafür, dass Kissen, die gleich

mehrere Farben Ihrer Farbpalette enthalten,

von ein- oder zweifarbigen eingerahmt

werden. So entsteht ein stimmiges

Gesamtbild.

Annabell Hölzl

46


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

H.O.C.K. Outdoor Gumer Kissen

und Bug Feuerwanze Kissen

www.hock-dich-hin.de

DIE WIRKUNG VON KISSEN

Kissen erlauben uns, unseren Räumen mit

neuen Farb- und Materialtrends - je nach

Jahreszeit - unterschiedliche Looks zu verpassen.

Kombinieren Sie Ihre Kissen so

miteinander, dass sie die Farben des Raums

widerspiegeln – das sorgt für Harmonie im

Raum. Farbkontraste verhelfen Ihren Räumen

zu mehr Lebendigkeit.

1z1

Kissen Ikat Türkis Grün Weiss

Amirior GmbH

www.amirior.de

WELCHE ANZAHL,

GRÖSSE UND FORM?

Arrangieren Sie so viele Kissen wie Sie

möchten auf dem Sofa - einzige Styling-Regel:

für traditionelle Stylings wählen Sie eine

gerade Zahl. Für einen coolen, modernen

Look nehmen Sie eine ungerade Zahl an Kissen.

Unterschiedlich große Kissen verleihen

mehr Tiefe. Durch variable Kissen-Formen

sorgen Sie für mehr Gemütlichkeit.

DES KISSEN DEKORIERENS

Kissen sind das Tüpfelchen auf dem i – der Zuckerguss auf der Torte. Sie haben Einfluss auf die Wirkung eines Raumes,

denn sie runden das Gesamtbild ab. Mit unserem 1 x 1 des Kissen-Dekorierens verraten wir Ihnen, was zu beachten ist,

wenn Sie Ihr Zuhause mit Pölstern verschönern.

Zierkissen Monsoon Pleats

von Zimmer +Rhode

Erhältlich bei www.g-aigner.at

Aviva Stanoff - Signature Velvet Collection

Charlton Island www.charltonisland.com

47


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Im Interview mit ECO LIVING

Salzburg erzählt Katharina

Riedlsperger von ihrer

großen Leidenschaft.

K REATIVE TEXTILOASE

IM THUMEGGER BEZIRK

Versteckt in einem idyllischen Innenhof des Thumegger Bezirks in Nonntal befindet sich eine Oase der Kreativität. In

ihrer “Textilwerkstatt” entfaltet Katharina Riedlsperger tagtäglich ihre Liebe zum Nähhandwerk und bereitet damit ihren

Kunden und sich selbst große Freude. Sie entwirft und produziert Wohntextilien, Vorhänge, Bekleidung, ausgefallene Taschen

und Accessoires – gefertigt aus qualitativen Stoffen und jeder Menge Herzblut.

Worin liegt der Reiz für dich, alten Möbelstücken neues Leben

einzuhauchen?

Katharina Riedlsperger: Ich bin ein ressourcenschonenddenkender

Mensch und mag keine Müllberge. Daher liegt mir die Langlebigkeit

der Stücke besonders am Herzen. Ich hatte bisher ein sehr schönes

Leben und möchte, dass meine Kinder das genauso erleben dürfen.

Was ist dabei die größte Herausforderung?

KR: Oft werde ich vom Möbelstück überrascht - rostige Nägel

erschweren die Arbeit und manchmal verhält sich das Material

nicht so, wie man es erwartet hat. Aber ich arbeite so lange an den Stücken,

bis sie perfekt sind - das dauert zwar etwas länger, aber man wird

mit einem qualitativen Unikat belohnt. Das bereitet eine Riesenfreude

und ist die Arbeit auf jeden Fall wert.

Mit welchen Wünschen kommen Kunden mit ihren alten Möbelstücken zu dir? Was erwarten sie sich?

KR: Oft bringen die Leute alte Möbel von Eltern oder Großeltern zu mir, die dadurch auch einen großen persönlichen

Wert haben. Es sind Stücke der Familienbande, die ich wieder zum Leben erwecke und meine Kunden erhalten

am Ende ein Unikat aus einem Stoff, den nicht jeder hat. Ich arbeite von Herzen gerne und bekomme immer die Rückmeldung,

dass man spürt, dass die Stücke mit Liebe gemacht sind. Der Job ist einfach meine Leidenschaft und das merken

meine Kunden auch.

Nil Stranzinger

48


rivieramaison.de

Folgen Sie uns auf


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Abitare, der bekannte Einrichtungsexperte in Salzburg-Schallmoos, weiß, welche Stoffe

2020 „in“ sind. ECO LIVING Salzburg fragt nach, bei welchen Stoffen Sie richtig liegen,

welche Rolle Nachhaltigkeit spielt und welche Farben unser Wohlbefinden fördern.

FARBEN UND STOFFE FÜR 2020

ABITARE KENNT DIE STOFFTRENDS 2020

Mit welchen Farben liegt man 2020 voll im Trend?

Julia Helten: Wie auch schon 2019 liegen Naturund

Pastellfarben nach wie vor im Trend. Warme Weiß- und

Grautöne stehen im Vordergrund, gerne auch in Kombination

mit einem schönen Tannen- oder Salbeigrün.

Gibt es in punkto Stoffen ein absolutes Must-Have bzw.

No-Go im nächsten Jahr?

Manuela Macht: In diesem Jahr macht es gerade

der Mix aus verschiedenen Strukturen aus. Die Haptik ist ein

sehr wichtiger Aspekt, um eine wohnliche Atmosphäre zu

schaffen. Vor allem Leinen, Baumwolle und Seide in verschiedenen

raffinierten Texturen werden innerhalb einer Farbgruppe

harmonisch kombiniert. Auch mit Samt liegt man

nicht verkehrt, wobei hier neue Herstellungstechniken - wie

etwa die Einarbeitung von Metallic-Effekten - für das „Besondere“

sorgen.

Legen Sie neben Qualität auch Wert auf Nachhaltigkeit?

Martin Helten: Das Thema Nachhaltigkeit ist

mittlerweile überall sehr präsent. Natürlich machen auch

wir uns zu diesem Thema Gedanken und haben dazu auch

eine klare Meinung. Wir arbeiten schon seit jeher mit Stofflieferanten,

die in Italien und der Schweiz produzieren.

Neben einer umweltbewussten Produktion steht Nachhaltigkeit

auch für eine lange Lebensdauer. Hochwertige Stoffe

mit der richtigen Pflege behalten über sehr viele Jahre ihre

Schönheit und haben somit einen langen Lebenszyklus.

Gibt es Farben und Muster, die unser Wohlbefinden in

einer hektischen Zeit wie heute unterstützen können?

Julia Helten: Der Wunsch nach mehr Wohlbefinden

spiegelt sich in hellen mineralischen Naturtönen wie

Stein, Creme, Beige und Ecru wider - aus natürlichen und

nachhaltigen Materialien wie Leinen und Baumwolle. Aber

auch Pastelltöne in Grün und Blau, die den Pflanzen und

dem Meer nachempfunden werden, kommen zum Einsatz.

Wo finden Sie Inspiration? Sehen Sie die Natur als spezielle

Inspirationsquelle?

Martin Helten: Auch in der Inneneinrichtung

wird das Bedürfnis nach Entschleunigung und Rückkehr

zur Natur immer stärker. Der Trend zu natürlichen Materialien

unterstreicht diese Forderung und gibt Rückschlüsse auf

die Inspirationsquelle Natur.

Christian Hölzl

50


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Leuchten „Spokes“

von Foscarini

Tisch „Holo“

von Kristalia

TRAUMHAFTE

EINRICHTUNG

Sessel „Back me up“

von Montis

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen unsere ECO LIVING Salzburg-Favoriten.

Unsere Picks sind stylische, zeitlose und schicke Eye-catcher.

Alle Artikel erhältlich bei Abitare.

Sofa „Jan´s new sofa“

von Linteloo

51


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

ABITARE

MÖBEL UND EINRICHTUNG MIT LEIDENSCHAFT

Das Familienunternehmen Abitare steht für italienisches

Design, das durch Planung und individuelle Anpassung

Räume neu definiert. Auf der Suche nach den neuesten Trends

kann auf eine über 40-jährige Erfahrung zurückgeblickt werden.

Seit jeher stehen Qualität und Service im Vordergrund.

Als Tischlereibetrieb mit 4 Tischlern 1971 in Maxglan gegründet,

hat sich Abitare über die Jahre zu einer festen Größe im

Raum Salzburg entwickelt.

Im Showroom in der Schallmooser Hauptstraße liegt der

Fokus auf Einrichtungsplanung und Beratung. Familie Helten

berät, plant und gestaltet Räume zum Wohlfühlen – für

zu Hause oder für das Büro. Gemeinsam mit spezialisierten

Partnern realisiert Abitare maßgefertigte, individuelle Einrichtungskonzepte.

Im Sortiment befinden sich renommierte

Marken wie etwa Miele, Modulnova, Rimadesio, Foscarini,

Zanotta, Kristalia und viele mehr.

52


Räume neu erleben

Abitare Design und Handwerk – Martin Helten

Schallmooser Hauptstrasse 85, 5020 Salzburg

+43 662 64 31 38 office@abitare.at www.abitare.at


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Luna Ovate Metal Mirror

von Artisanti

www.artisanti.com

Hängeleuchte „Trabant“

von Tecnolumen

www.tecnolumen.com

der futuristischen Ästhetik aus Raum- und Zeitreisefilmen ist ein

einzigartiger Wohn-Trend entstanden. Obwohl in der Interior-Welt

gerne mit nostalgischen Elementen aus der Vergangenheit gespielt

wird, ist es nun an der Zeit einen Blick in die Zukunft zu wagen. Diese

Wohn-Accessoires sorgen für Science-Fiction-Feeling mit Stil.

UPAus

GESPACED

NEIL ARMSTRONG LANDETE 1969 AUF DEM MOND

Vase

von Menu

www.menu.as

Besteck von Georg Jensen

www.georgjensen.com

Peeler & Nital von Nagami

www.nagami.design

54


WWW.COVETHOUSE.EU


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Das Kinderzimmer ist ein Ort, an dem das Kind nicht nur schlafen, sondern

sich kreativ und spielerisch entfalten soll. In diesen inspirierenden Beispielen

wird die perfekte Balance zwischen Funktionalität und Kreativität erreicht, die

Eltern und Kinder gleichermaßen anspricht.

MUST HAVES

Göttergabe

Vase Giuliette von Jonathan Adler

www.jonathanadler.com

Little Dutch Kuschelpuppe JIM L

Diese Kuschelpuppe ist in

drei verschiedenen Größen erhältlich.

www.takatomo.de

Juno Bett können Sie in mehreren Farben unter

www.sebra.dk oder www.takatomo.de bestellen.

DAS BETT, DAS MIT DEM KIND WÄCHST

Little Dutch Holz

Spielzeug Kamera blau

www.kinderraeume.com

Das Design stammt ursprünglich vom Juno Bett, welches schon

1942 von dem dänischen Designer Viggo Einfeldt entworfen

wurde und auch heute noch mit seinem zeitlosen Aussehen jedes

Kinderzimmer schmückt. Es eignet sich schon für Neugeborene

und wächst mit dem Kind und seinen Entwicklungsstufen mit. Zu

diesem Zweck verfügt das Bett über einen verstellbaren Boden.

Die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten ermöglichen eine

ständig neue Nutzung. Diese Ausführung gibt es in verschiedenen

Farben und und ist ein Bett, dass sich von Generation zu Generation

weitergeben lässt. Das Sebra-Bett wird mit einer antibakteriellen,

umweltfreundlichen und nicht giftigen Holzfarbe behandelt,

die zur Reinheit des Raumklimas beiträgt und die Gesundheit

Ihres Kindes schützt.

Annabell Hölzl

56


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

KINDER LIEBEN SCHAUKELN

Die beiden Designer Etherington und Thomas

Holmsäter Mortimer fanden zueinander

und gründeten 1992 Solveg Swings,

eine Marke für Baby-Accessoires, die durch

ihre Tochter Solveg inspiriert wurde. Die

Babyschaukeln mit skandinavischem Touch

setzen auf Sicherheit und Komfort, ohne

dabei auf eine gepflegte Ästhetik zu verzichten.

Für die Schaukel wird sich ganz natürlich

ein Platz im Baby- oder Wohnzimmer

finden. Sie ist für Kinder ab 6 Monaten geeignet

und ist, umgebaut als Kinderschaukel

ohne Beinteiler, bis ca. 6 Jahre einsetzbar.

Eine Investition, die sich wirklich mehr

als lohnt und auszahlt. Das wunderschön

schlichte Design und die wertige Verarbeitung

bilden eine perfekte Einheit! Übrigens

werden die Produkte von Solveg Swings aus

ökologischen sowie nachhaltigen Materialien

hergestellt!

Zeitlos schön - diese hochwertige

Schaukel begleitet Sie und Ihr Baby

über Jahre - drinnen und draußen!.

www.solvejswings.eu

KINDERTRÄUME WERDEN WAHR

Hier zeigen wir Ihnen fabelhafte Wandsticker von Lilipinso aus Frankreich.

Eine zauberhafte und auch eindrucksvolle Möglichkeit, die Wände

aber auch Möbel, Türen oder sogar Fenster zu schmücken. Alle Motive

sind einzeln zu kleben, dabei ist jedes für sich unterschiedlich gestaltet.

Das macht die Sticker so abwechslungsreich und schön. Die Gestaltung

in schwarz, weiss und grau ist eindrucksvoll und künstlerisch, dabei

jedoch auch sehr kindgerecht. Durch die verwendete Aquarelltechnik

wirken die Tiere sehr natürlich und „echt“ - Roarrr ... Kleine und große

Jungs, die sich für Elefant, Löwe, Nashorn & Co. interessieren, werden

von den Postern, Wandstickerung und Tapeten der Serie ‚Serengeti‘ begeistert

sein.

Serengeti ist eine fabelhafte Serie, die die wilden Tiere der afrikanischen

Steppe ins Kinderzimmer holt. www.kinderraeume.com

57


SMART LIVING

IDEAL FÜR DIE

HEIZPERIODE

AM10 – DER HYGIENISCHE

LUFTBEFEUCHTER VON DYSON

Durchschnittlich atmen wir täglich etwa 22.000 Mal ein und verbringen

rund 90 Prozent des Tages in geschlossenen Räumen. Gerade im

Winter zeigen sich die Folgen von zu niedriger Luftfeuchtigkeit deutlich:

rissige Lippen, trockene Haut, verstopfte Nasennebenhöhlen und

ausgetrocknete Schleimhäute, die die Anfälligkeit für Erkältungen und

Grippe erhöhen.

Luftbefeuchter haben prinzipiell einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und

können den Symptomen zu geringer Luftfeuchtigkeit entgegenwirken. Konventionelle

Geräte verteilen die Luft aber nur ungleichmäßig im Raum und können

darüber hinaus unhygienisch sein: Wenn das verwendete Wasser zuvor nicht gereinigt

wird, verbreiten sie die darin enthaltenen Keime in der Luft, die anschließend

eingeatmet wird.

Der Dyson AM10 ist ein hygienischer Luftbefeuchter und nutzt die Air Multiplier

Technologie, um befeuchtete Luft gleichmäßig im Raum zu verteilen. Durch eine

von Dyson Ingenieuren entwickelte UV-Reinigungstechnologie wird das Wasser

zuvor hygienisch aufbereitet.

KLIMAKONTROLLE FÜR DIE

IDEALE LUFTFEUCHTIGKEIT

Um die optimale Luftfeuchtigkeit in Innenräumen gewährleisten zu können,

messen die Sensoren des Dyson Luftbefeuchters daher nicht nur den aktuellen

Feuchtigkeitsgehalt der Umgebungsluft, sondern auch ihre Temperatur. Im

Auto-Modus ermittelt das Gerät selbstständig die optimale relative Luftfeuchtigkeit

für den Raum; diese kann aber auch manuell eingestellt werden. Die intelligente

Klimakontrolle des AM10 sorgt dafür, dass der Dyson Luftbefeuchter

sich selbstständig reguliert, um den definierten Zielwert zu erreichen bzw. aufrechtzuhalten.

Der AM10 ist nicht nur Luftbefeuchter, sondern kann zusätzlich auch als Ventilator

eingesetzt werden. Alle Funktionen des Geräts können bequem per Fernbedienung

eingestellt werden.

Reine Luft für unser

Zuhause mit dem Dyson

AM10 Luftbefeuchter.

Mehr Infos finden Sie unter www.dyson.at

58


Testen Sie den Dyson Luftbefeuchter

30 Tage lang risikofrei.

Gleichmäßige, hygienische Luftbefeuchtung

des ganzen Raumes.

Kaufen Sie einen Dyson Luftbefeuchter. Sollten Sie nicht zufrieden sein, erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Die Aktion ist gültig vom 15.10.2019 – 31.12.2019.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.dyson.at/testaktion


SMART LIVING

Die Symbio-Harmonizer Technologie ermöglicht moderne Technik zu nutzen – ohne negative Auswirkungen.

Sie optimiert die Wasserqualität und verbessert das Raumklima, da der Feinstaub

in der Atemluft deutlich reduziert wird. Hinter dieser Technologie - „Made in Austria“- stehen

Mediziner und Therapeuten, die Ihnen beim Erhalt der Gesundheit helfen.

SO WIRD IHR ZUHAUSE

ZUR WOHLFÜHL-OASE

Die Symbio-Harmonizer Technologie ist der kompetente

Partner für umwelt- und gesundheitsbewusste

Menschen, die ihr Lebensumfeld belastungsfrei

gestalten möchten. Unsere Umgebung ist voll mit

moderner Technik und den damit einhergehenden

Belastungen. Elektromagnetische Felder belasten

unsere Gesundheit ebenso wie Feinstaub in der

Atemluft oder Schadstoffe im Wasser. Seit 2014 entwickelt

und produziert die Symbio-Harmonizer GmbH

bioenergetische Produkte. Die Symbio-Harmonizer

verändern negative Umwelteinflüsse in positive.

MIT DER NATUR IN SYMBIOSE

Die Symbio-Harmonizer GmbH identifiziert sich mit

dem Thema Umwelttechnik, da die Technologie wieder

natürliche Verhältnisse im direkten Lebens- und

Arbeitsumfeld der Menschen schafft. Ein immer noch

unterschätzter Aspekt ist der Feinstaub in Innenräumen.

Besonders gefährlich sind die Partikel im 0,3µm

Bereich, da diese alle Filtersysteme des Körpers ungehindert

passieren können und sogar ins Blut, in

Organe, sowie ins Gehirn gelangen. Die heutigen

Wohnbereiche sind durchzogen mit elektrischen

Wechselfeldern, die der Atemluft die Minus-Ionen

rauben. Das hat zur Folge, dass sich die Menschen

allgemein nicht gut fühlen. Zudem kann sich auch

der Staub nicht mehr schnell genug am Boden absetzen.

Die Symbio-Harmonizer Technologie reduziert

den Feinstaubanteil in der Atemluft um bis zu 73%

(0,3µm). Somit atmen Sie deutlich weniger davon ein!

Zu Hause, am Arbeitsplatz, im Auto – einfach in allen

Innenräumen.

Symbio-Harmonizer:

Feinstaub reduzieren.

Entspannter Leben.

Die Wirkung der Symbio-Harmonizer Technologie

wurde mit wissenschaftlich anerkannten Methoden

untersucht und bestätigt.

Symbio Harmonizer GmbH

Gangsteig 2 | 5082 Grödig | Tel: +43 6246 93252 | E-Mail: office@symbio-harmonizer.com | www.symbio-harmonizer.com

60


SMART LIVING

Frischluft-Stehleuchte „Hailey“

Deckenleuchte „Stella“ - optimal zur Platzierung über der Kochinsel -

sorgt für frische Luft in der Küche und ist ab Februar 2020 erhältlich

Frische, saubere und gesunde Luft für Küche und Wohnbereich - geht nicht? Geht doch!

Mit dem Aircleaner des findigen Salzburger Unternehmens OZONOS wird nachhaltiges

und vor allem gesundes Luftreinigen nun endlich zum Kinderspiel.

RISCHLUFTWUNDER

FAm Anfang stand die Suche nach einer Alternative zum

klassischen Abzug. Herausgekommen ist eine phänomenale

Produktinnovation - die OZONOS Aircleaner reinigen nachhaltig

die Luft in Innenräumen ganz ohne Filter und sorgen

für frische, saubere und gesunde Luft - dank des natürlich

vorkommenden Oxidationsmittels „Ozon“. Das Salzburger

Unternehmen OZONOS macht sich dabei die besonderen

Eigenschaften und Vorteile dieses „aktiven Sauerstoffes“ zunutze,

um damit Innenräume von Bakterien, Viren, Keimen,

Allergenen, Aerosolfetten oder unangenehmen Gerüchen

rückstandslos und schnell zu reinigen.

sind auch etwas fürs Auge und kommen als Designobjekte

in Wohn- und öffentlichen Räumen perfekt zur Geltung. Das

Produktsortiment umfasst aktuell den mobilen Aircleaner

„Ozonos AC-I“ sowie die Frischluft-Stehleuchte „Hailey“.

Die Deckenleuchte „Stella“ - optimal zur Platzierung über der

Kochinsel - wird ab Februar 2020 in den Farben Weiß und

Anthrazit erhältlich sein.

EINZIGARTIGE TECHNIK, SCHÖNES DESIGN

Anzeige

Die Idee aus Salzburg ist einzigartig, sind doch die OZONOS

Produkte weltweit die ersten und einzigen, die für Menschen

und Tiere völlig unbedenklich einsetzbar sind. In den

Aircleanern von OZONOS wird durch Software gesteuertes

UV-C-Licht Ozon in geringer Konzentration erzeugt, das

schließlich für die rückstandslose Luftreinigung sorgt. Im

Unterschied zu anderen Methoden zur Luftreinigung entstehen

hier keine schädlichen Stickoxide. Innovative Technik

und ansprechendes Design: Die OZONOS Aircleaner

Der mobile Aircleaner OZONOS AC-I-

Luftreinigung mit „Stil“

OZONOS GmbH

Friedensstraße 2-6 | 5020 Salzburg | T +43 662 238 288-0 | E-Mail: frischluft@ozonos.at | www.ozonos.at

61


KÜCHE & STYLE

MANCHE MÖGEN’S

HEISS

Seit einigen Wochen ist das Unternehmen mit dem Wasserhahn, der alles kann, auch in Österreich vertreten. In der neu gegründeten

Niederlassung mit eigenem Servicedienst wird das patentierte Küchengerät vertrieben. Mit dem Quooker erhalten Sie ab

sofort alle Wassersorten aus einer Armatur: warmes, kaltes, 100°C kochendes sowie gekühltes, prickelndes und stilles Wasser.

Kochen Sie Pasta im Handumdrehen, blanchieren Sie Gemüse oder erfrischen Sie sich mit einem Glas Wasser - gekühlt und

gefiltert, prickelnd oder still. Ein Quooker spart Zeit, Energie und Platz und ist dabei für Groß und Klein sicher im Gebrauch.

62


KÜCHE & STYLE

WARUM EIN QUOOKER?

Ein Wasserhahn, der kochendes Wasser liefert. Der Hahn

befindet sich an der Spüle, das Reservoir im darunterliegenden

Schrank. Ob für Tee, Kaffee, Kartoffeln, Reis, Nudeln,

Gemüse oder zum Reinigen hartnäckiger Verschmutzungen:

der Quooker liefert mit einem Dreh kochendes

Wasser. Sicher, energieeffizient, multifunktional und in

mehreren Ausführungen lieferbar. Immer kochendes Wasser

zur Hand. Den ganzen Tag. Und mit dem neuen CUBE

bekommt man nun auch gekühltes, prickelndes und stilles

Wasser aus dem Quooker-Hahn.

KOMFORT

Mit einem Quooker haben Sie immer sofort kochendes

Wasser. Nie wieder einen Topf oder den Wasserkocher

mit Wasser füllen und warten, bis es kocht, sondern einfach

den Hahn aufdrehen, der innerhalb einer Sekunde

kochendes Wasser liefert. Das gesamte Konzept des Quookers

basiert auf größtmöglichem Komfort. Ob Sie nun ein

begnadeter Hobbykoch sind oder eher einen Bogen um die

Küche machen. Wie praktisch ein Quooker ist, wird erst

bewusst, wenn man sich einen ganzen Tag vorstellt. Wann

benötigt man kochendes, prickelndes oder stilles Wasser?

Sie werden sich wundern, wie häufig das der Fall ist! Quooker-Nutzer

sind sich einig: wer einen Quooker hat, möchte

ihn nicht mehr missen.

ENERGIEEFFIZIENT

Dank der perfekten Isolierung kostet die ständige Bereithaltung

von kochendem Wasser gerade einmal fünf Cent

pro Tag. Das ist weniger als die Hälfte des Energiebedarfs

eines Durchlauferhitzers oder Küchenboilers.

WASSERSPAREND

Im Teekessel oder Wasserkocher wird in der Regel mehr

Wasser erhitzt als gerade benötigt wird. Mit dem Quooker

entnehmen Sie die genau benötigte Menge Wasser. Auch das

Reinigen von Pfannen und hartnäckigen Verschmutzungen

gelingt mit kochendem Wasser Zeit und Wasser sparend.

ZEITSPAREND

In den vergangenen fünfzehn Jahren hat sich die Zeit, die

für die Zubereitung einer Mahlzeit in der Küche verbracht

wird, von einer auf eine halbe Stunde verringert. Ohne

Quooker dauert es zehn Minuten, um einen Topf Nudelwasser

zum Kochen zu bringen. Mit dem Quooker können

in dieser Zeit außerdem Gemüse blanchiert, Eier gekocht

und ein Babyfläschchen vorbereitet werden. Oder Sie können

sich einfach Ihren Gästen widmen.

RAUMSPAREND

Wasserkocher und Teekessel, Espressomaschine und Toaster

usw. – auf der Küchenarbeitsplatte sammeln sich gegenwärtig

immer mehr Geräte an, obwohl es sich eigentlich

um eine Arbeitsfläche handelt. Der Quooker schafft wieder

Platz auf der Arbeitsplatte, da er einige dieser Geräte überflüssig

macht. Und mit dem Quooker Flex oder Fusion entscheiden

Sie sich für warmes, kaltes, kochendes, stilles und

prickelndes Wasser aus einem Hahn!

SICHER

Anzeige

Kochendes Wasser in der Küche ist eine Gefahrenquelle.

Mit dem Quooker gehört diese Gefahr der Vergangenheit

an. Der Hahn des Quookers ist fest an der Spüle installiert

und mit einem kindersicheren Bedienknopf sowie einem

doppelwandigen Auslauf (der nicht heiß wird) ausgestattet.

Der Wasserstrahl ist natürlich heiß, aber da er nicht massiv

ist, sondern aus fein verteilten Tröpfchen besteht, wird

die Hand instinktiv zurückgezogen, bevor eine wirkliche

Verbrühung entstehen kann. Darum können wir nicht oft

genug betonen, dass ein Quooker nicht nur praktisch, sondern

auch sehr sicher für jeden Haushalt ist.

Quooker Österreich GmbH

Waidmannsdorfer Straße 10 | 9020 Klagenfurt | +43-(0)463 289 8870 | info@quooker.at | www.quooker.at

63


KÜCHE & STYLE

DDie Küchenhelfer von Smeg im Dolce & Gabbana Design bezaubern unter dem Motto

„Sicily is my Love“ mit dem Charme traditioneller italienischer Handwerkskunst.

Geschmückt mit Ornamenten und Motiven Siziliens versprühen Toaster, Zitruspresse,

Wasserkocher & Co. süditalienische Lebensfreude pur.

OLCE & GABBANA

IN MY KITCHEN

Die Liebe zur Ursprünglichkeit Siziliens inspirierte Dolce & Gabbana und Smeg zu einer betörend farbenfrohen Kollektion.

„Sicily is my Love“ ist das Motto unter dem die Toaster, Zitruspresse, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Standmixer

und Entsafter stehen. Jedes Gerät der Linie präsentiert sich mit einem eigenen Charme. Die Designs erinnern an den

Schmuck traditioneller Keramik und historischer Pferdekarren der Mittelmeerinsel – mit üppigen Ornamenten, goldgeben

Zitronen, feuerroten Kirschen und regionalen Motiven. Mit ihrem verspielten Dekor versprühen die Kleingeräte ein farbiges

Feuerwerk an Lebendigkeit.

Die Serie im Dolce & Gabbana Design ist bereits die zweite Kollektion,

die die Modedesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana

mit Smeg auflegen. 2015 brachten sie bereits handbemalter Kühlschränke

in limitierter Auflage als Sammlerstücke auf den Markt. Mit

„Sicily is my Love“ folgt der Haute Couture für Kühlschränke jetzt

eine Prêt-à-porter-Edition der Küchenhelfer. Ein Must-have nicht nur

für Fashionistas!

Lena Kurkowski

„Sicily is my Love“ ist das Motto,

unter dem die limited Edition steht.

Jedes Gerät der Designlinie präsentiert

sich mit einem eigenen Charme.

Bei Smeg erhältlich

www.smeg.at

64


www.rondadesign.it


ART & LIVING

HARDING

MEYER

66


ART & LIVING

HARDING MEYER IST BEKANNT FÜR GROSSFORMATIGE

PORTRÄTS IN EINEM SEHR MALERISCHEN

FOTOREALISTISCHEM STIL. SEINE GEMÄLDE FALLEN

DURCH MARKANTE PINSELFÜHRUNG UND SPACHTEL-

SCHABUNGEN AUF. SEINEN FOKUS LEGT MEYER AUF DAS

MENSCHLICHE GESICHT, VOR ALLEM AUF DIE AUGEN.

ES SIND DETAILSTUDIEN VOR MONOCHROMEM

HINTERGRUND, DEREN VORLAGEN AUS ZEITSCHRIFTEN,

FILMEN UND DEM FERNSEHEN STAMMEN.

WAS INSPIRIERT SIE, GROSSFORMATIGE

PORTRAITS IM FOTOREALISTISCHEN STIL

ZU SCHAFFEN?

SCHON SEHR FRÜH HABE ICH MICH

DAFÜR BEGEISTERT, MICH MIT GESICHTERN

ZEICHNERISCH UND MALERISCH ZU

BESCHÄFTIGEN.

BEI DER ARBEIT EIN

GEGENÜBER ZU „ERSCHAFFEN“,

DAS BESTEHT UND EINE ART DIALOG

MIT DEM BETRACHTER FÜHRT.

HARDING MEYER

67


ART & LIVING

o.T. Öl auf Leinwand

90 x 110 cm, 2016

WAS BEDEUTET KUNST FÜR SIE?

„KUNST IST EINE ART VERDICHTUNG MENSCHLICHER EXISTENZ UND

VERWEIST ALS SOLCHE AUF VERSCHIEDENE ASPEKTE JENER.“

68


ART & LIVING

WAS IST DER BESTE RAT, DEN SIE JE BEKOMMEN HABEN?

„ICH KANN MICH NICHT ENTSINNEN,

DASS MIR JEMAND ZU IRGENDETWAS GERATEN HÄTTE.“

o.T. Öl auf Leinwand

150 x 190 cm, 2013

69


ART & LIVING

o.T. Öl auf Leinwand

150 x 190 cm, 2015

WAS IST IHR REZEPT FÜR ERFOLG?

„ZIEMLICH VIEL ARBEIT UND

AUCH EIN BISSCHEN GLÜCK.“

70


ART & LIVING

o.T. Öl auf Leinwand

150 x 190 cm, 2015

WAS MACHT SIE GLÜCKLICH?

„VIELES… EINE SCHÖNE LANDSCHAFT,

MENSCHEN, EISCREME …“

71


ART & LIVING

Gerald Herrmann zeigt

Comic-Helden auf innovative

Art und Weise, in außergewöhnlichen

Situationen.

HEr ist Künstler durch und durch: Gerald Herrmann, Kunstwerker in den Bereichen Malerei,

Design & Computergrafik. Seine Arbeiten ziehen Betrachter in den Bann, zeigen faszinierende

Details und offenbaren in seiner neuesten Serie „Heroes“ Comic-Helden auf innovative

Art. Der Ausnahmekünstler stellt seine Werke 2020 in Salzburg seinem Publikum vor.

ELDENHAFT

COMIC-HEROES IN NEUER INSZENIERUNG

Die Liebe zu Kunst, Literatur und Musik entdeckte Gerald Herrmann früh –

wwwim Alter von 22 Jahren aber widmete er sich voll und ganz seiner künstlerischen

Berufung. Der 1963 geborene Salzburger studierte Philosophie

sowie Kunstgeschichte in der Mozartstadt und lebt seit 1994 von seinen Arbeiten

als freischaffender Künstler und Autor. Seine neueste Art-Work-Serie unter

dem Titel „Heroes“, die von 2018 bis 2019 entstand, wird kommendes Jahr

der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Idee für seine aktuellen Werke

entsprang seiner Leidenschaft für Comic-Bücher. Seit 40 Jahren widmet sich

Herrmann literarisch wie grafisch besonders anspruchsvollen Graphic Novels,

anhand welchen er nun beschreibt, inwieweit Comic Art die moderne

Kunstszene weitflächig beeinflusste. Kunst- wie Comic-Liebhaber dürfen die

beeindruckende Reihe an Mischtechnikbildern, die Comic-Helden überraschend

wie eindrucksvoll portraitiert, 2020 bei mehreren Veranstaltungen

bewundern.

Daniela Stollnberger

72


ART & LIVING

Mit den Bildern der umfangreichen Serie HEROES werden im nächsten halben Jahr mehrere Veranstaltungen stattfinden:

• HELDENMEILE Linzer Gasse, Salzburger Kunstfestspiele Sommer 2020

• 4 IN 1 Museum Fronfeste Neumarkt am Wallersee/Frühjahr 2020

• Begleitausstellung zur Live Präsentation des Musikalbums BOLD CREATIVE ACT

von Gerald Herrmanns Rockband RIFFWERK im Shakespeare Salzburg/Frühjahr 2020

Mehr Infos finden Sie unter www.geraldherrmann.at

73

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine