Metropol News Januar 2020

gurkenhobel

FEBRUAR 2020

KOSTENLOS ZUM MITNEHMEN

Andrea Berg

Die Schlagerkönigin ist am 14. März live in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung

Gewinnspiel

3 Nächte im

Hotel Gut Edermann

im Rupertiwinkel

Ball der Union

MdB Michael Frieser

begrüßt mehr als 3.000 Gäste



Editorial

Albert Füracker

Bayerischer Staatsminister der Finanzen

und für Heimat

Liebe Metropol News-LeserInnen!

Die NürnbergMesse hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten zu einem Messeund

Kongressstandort von Weltrang entwickelt. Sie spielt im Konzert der deutschen und

internationalen Großmesseplätze eine wichtige Rolle. Basis dafür ist die Einbindung in die

Metropolregion Nürnberg, die rund 3,5 Millionen Einwohner auf nahezu einem Drittel der

Fläche Bayerns vereint.

Die Aktivitäten der NürnbergMesse haben für die gesamte Metropolregion eine

herausragende Bedeutung. Heimischen Ausstellern und Besuchern steht damit vor Ort

eine attraktive Plattform zur Produktpräsentation sowie zur Information über neueste

Branchentrends zur Verfügung. Denn der persönliche Kontakt auf Messen ist weiterhin ein

Trumpf, der trotz der Digitalisierung den hohen Stellenwert von Messen sichert.

Gleichzeitig sind Messen und sonstige Veranstaltungen im Messezentrum Nürnberg ein

enormer Impulsgeber für die Region und darüber hinaus. Das ifo-Institut hat 2015 die

jährlichen wirtschaftlichen Effekte des Messeplatzes Nürnberg unter Berücksichtigung

der Umwegrentabilität, z.B. aus Zusatzausgaben für Hotellerie, Gastronomie, Handel und

Handwerk, quantifi ziert:

• Kaufkrafteffekte von rd. 1,65 Mrd. Euro im Inland; davon entfallen über 900 Mio. Euro

auf die Metropolregion

• Sicherung von bundesweit rd. 15.000 Arbeitsplätzen, davon rd. 9.500 in der

Metropolregion

• Steueraufkommen in Höhe von bundesweit rd. 300 Mio. Euro, davon rd. 17 Mio. Euro

in der Metropolregion

• 1,12 Mio. Übernachtungen in der Metropolregion im Zusammenhang mit Veranstaltungen

im Messezentrum.

Für die Metropolregion ergeben sich danach beeindruckende ökonomische Zahlen.

Mit der zukunftsgerichteten Weiterentwicklung der NürnbergMesse, die ihre

Hauptgesellschafter Stadt Nürnberg und Freistaat Bayern durch eine Eigenkapitalerhöhung

von jeweils 100 Mio. Euro im Zeitraum 2018 bis 2027 unterstützen, werden

sich diese Effekte noch verstärken.

Ihr

Albert Füracker, MdL

Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat



Inhalt

Thomas Wagner

16

Stadtgespräch

BECK

Anna Seibel

26

Stadtgespräch

36 Franken

kulinarisch

Walk

Leo Loy Gut Edermann

Salek

Anna Seibel

08

46

Gewinnspiel

43 Gesundheit

Impressum

Metropol News Verlag

Elke Eschenbacher UG (haftungsbeschränkt)

Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf

Telefon 0911 – 765 93 68 Telefax 0911 – 787 53 00

info @ metropol-news.de, www.metropol-news.de

Verlegerin & Chefredakteurin

Elke Eschenbacher (V.i.S.d.P.)

ee@metropol-news.de

Redaktionsteam

John R. Braun, Leo Loy,

Gabriele Loy, Gerhard K. Speier

Andrea Berg

DER

Bildredaktion

Gabriele Loy, Leo Loy, R. Salek

Anzeigen

Es gilt die Preisliste Februar 2015.

Anzeigenschluss: 12. des Vormonats

Layout

www.schillai-grafik.de

Elke Schillai

Internet & Bildbearbeitung

Tobias Linke, Heinz Hahn

Druck

Nova Druck Goppert GmbH

info @nova-druck24.de, www.nova-druck24.de

Erscheinungsweise Beabsichtigt monatlich, 10 x p.a.

Redaktionsschluss: 10. des Vormonats

Urheberrecht

Das Copyright bleibt allein beim Verlag. Jedwede Nutzung von Grafiken,

Texten, Artikeln und Bildmaterial ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung

des Verlags möglich. Nachdruck oder Vervielfältigung, auch auszugsweise,

nur nach vor hergehender Genehmigung.

Bergrecords

Titelfoto: Sandra Ludewig/ Bergrecords; Foto links unten: Gut Edermann

rechts unten: Thomas Wagner

06

5


Titelstory

Die Super-Show in der

ARENA Nürnberg

mit Andrea Berg und 200 Mitwirkenden!

Andrea Berg gehört inzwischen zu den wunderbarsten

und kreativsten Show-Stars Europas:

Am 14. März 2020 gastiert sie in der ARENA

NÜRNBERGER Versicherung. Mit ihrem Album MOSAIK

eroberte Andrea Berg im Frühjahr 2019 die Charts und

erreichte nach nicht einmal einem Monat Goldstatus. Die

MOSAIK-Gold Edition markiert nun die Fortsetzung der

einmaligen Erfolgsgeschichte der Ausnahmekünstlerin.

Mit den brandneuen Songs und allen Hits ihrer beispiellosen

Karriere geht Andrea Berg auf große MOSAIK-Live

Arena Tour. 31 Konzerte, 31 spektakuläre Bühnenshows,

31 x Gänsehaut pur – die MOSAIK-Live Arena Tour ist

das Konzert-Highlight des Jahres! Die erfolgreichste

Sängerin der deutschen Chart-Geschichte begeistert

ihre Anhänger mit einzigartigen Bühnenshows. Metropol

News-Reporter Leo Loy stellt den Show-Star einige

Wochen vor seinem Auftritt vor. Hier ein Interview:

Andrea, Sie sind mit Ihrer großen MOSAIK-Live Arena Tour derzeit

in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs und

am 14. März um 20 Uhr auch zu Gast in der Arena Nürnberger

Versicherung. Auf was dürfen sich die Besucher freuen?

„Gemeinsam mit meinem tollen Team habe ich fast zwei Jahre am

Album MOSAIK und an unserer großen Live Arena Tour gearbeitet.

Es ist ein unglaublich tolles Gefühl, das Ergebnis dann endlich

auch auf die Bühne zu bringen und zu den Menschen hinauszutragen.

Es gibt in der Show verschiedene Themenwelten. Wir reisen mit den

Besuchern durch einen Zauberwald in eine etwas dramatischere, düstere

Welt, von dort aus weiter in eine Sternenträumerwelt, durch die

unendlichen Weiten, bis wir schließlich in der Zeit des Flower Power

ankommen. Neben vielen neuen Titeln vom Album MOSAIK haben wir

natürlich alle großen Hits im Gepäck. Die Botschaft der Tour ist klar:

Gemeinsam feiern wir das Leben! Ich freue mich auf eine riesige Party

mit den Fans in Nürnberg.“

Wie viele „fleißige Hände“ sind auf der Tour mit Ihnen am Werk?

„Rund 200 Personen sind an der Show beteiligt – vom Bühnenhelfer

über Tontechniker bis zur Visagistin. Alle ziehen an einem Strang,

es gibt bei mir niemanden, der nicht für unsere gemeinsame Sache

brennt.“

Wie muss man sich einen normalen Tourtag bei Ihnen vorstellen?

„Der Tourtag startet ganz gemütlich mit einem gemeinsamen

Frühstück mit meinem Team. Danach ziehe ich mich meist auf mein

Zimmer zurück, um nochmals die Abläufe durchzugehen und mich auf

den Auftritt vorzubereiten. Mittags geht es dann in die Halle, dort

beziehe ich die Garderobe. Ich habe mir für die MOSAIK-Gold Edition

wieder etwas ganz Besonderes für meine Fans ausgedacht. Mit dem

Soundcheck-Tourpass können sie nicht nur beim Konzert, sondern

bereits beim Soundcheck vor dem offiziellen Halleneinlass mit dabei

Fotos: Bergrecords

6


„Momente bewusst zu genießen und für sich

persönlich festzuhalten – das sollten wir alle

viel öfter tun. Denn nichts auf

dieser Welt ist selbstverständlich.“

sein. Da machen wir dann ein bisschen Wunschkonzert und stimmen

gemeinsam einige Songs an. Nach einer kleinen Stärkung tickt dann

auch schon der Countdown zur Show. Unmittelbar vor dem Auftritt

sammeln wir uns nochmals alle im Backstage-Bereich und schwören

uns gemeinsam ein – Band, Tänzer und mein gesamtes Team. Im

Anschluss an den Auftritt mische ich mich oft noch unter die Fans, um

Fotos zu machen und Autogramme zu schreiben. Nach dem Konzert

bin ich noch so emotional aufgeladen, dass ich ohnehin nicht sofort

einschlafen könnte.“

Wieviel Zeit bleibt Ihnen während einer so langen Tour für die Familie?

„Das Schöne ist ja, dass wir praktisch überall daheim sind, weil immer

ein Teil der Familie mit dabei ist. Mein Mann Uli begleitet mich zu

vielen Auftritten, außerdem sind meine Tante Gerda und Onkel Pitti

mit dabei. Auch meine Tochter Lena kommt mit dazu, wie es ihre Zeit

zulässt. Wenn Sie so wollen, sind wir ein großer Wanderzirkus, der

gemeinsam unglaublich großen Spaß hat. Die freien Tage versuche ich

dann ganz bewusst zu nutzen, beispielsweise bei einem Spaziergang

mit Uli und unseren Hunden zuhause in Aspach. Heimat ist für mich der

Kraftplatz, an dem ich am besten Energie für neue Aufgaben tanken

kann.“

Sie sind gelernte Krankenschwester, engagieren sich abseits der Bühne

seit Jahren sehr stark im sozialen Bereich. Inwiefern hat Sie diese

Arbeit geprägt?

„Mein Vater hat mich gelehrt: Niemand kann sich auf irgendwas etwas

einbilden, niemand weiß, wie lange er bleiben kann. Meine Tätigkeit

in der Klinik und im Hospiz hat mich menschlich sehr geprägt und mir

die Begrenztheit des Seins deutlich gemacht. Menschen ein Stück

Hoffnung geben zu können, ihnen auch in Phasen schwerer und oft

unheilbarer Krankheit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und Momente

der Freude zu schenken, ist ein unglaublich wertvolles Gefühl.“

Im Titelsong zu Ihrem Album „MOSAIK“ singen Sie davon, aus jedem

Scherbenmeer ein Mosaik zu machen und auf das Gezeter und Gelaber

zu pfeifen.

„Schauen Sie: Wir regen uns doch viel zu häufig über Lappalien auf.

Dabei ist Glück ist schon immer dann, wenn kein Unglück ist. Ich bin in

den letzten Jahren viel gelassener geworden und möchte mich nicht

mehr über kleine Dinge ärgern. Dafür ist die Zeit doch viel zu kostbar.

Auf meinem neuen Album befinden sich viele Songs zum Feiern, aber

auch Balladen. Jeder nimmt sich das Mosaiksteinchen, das er für sich

braucht. Gerade die etwas dunkleren Mosaiksteinchen sind wichtig für

uns alle, denn ein Mosaik leuchtet erst dann, wenn es auch Kontrast

hat. Nackenschläge als Chance zu begreifen, zu reflektieren und etwas

zu ändern – darauf kommt es an. Für mich persönlich ist es ein großes

Glück, mit meiner Musik Menschen emotional zu umarmen, sie damit

an die Hand zu nehmen und durch gute und schlechte Zeiten zu begleiten.

Momente bewusst zu genießen und für sich persönlich festzuhalten

– das sollten wir alle viel öfter tun. Denn nichts auf dieser Welt ist

selbstverständlich.“ ■

Tickets für das Konzert von Andrea Berg am 14. März

in Nürnberg und die weiteren Orte der MOSAIK-Live

Arena Tour gibt es unter www.eventim.de und

an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.

VERLOSUNG

2 x 2 Tickets

für die Andrea Berg-Show

am 14.03.2020 um 20.00 Uhr in der

ARENA NÜRNBERGER Versicherung

E-Mail unter Angabe der Adresse an: info@metropol-news.de

oder per Post an: Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf,

Kennwort: „Andrea Berg“.

Einsendeschluss: 16.03.2020. Unter allen Einsendungen

entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

7


1500 Gäste konnten Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (M.)

und die Bürgermeister Dr. Klemens Gsell und Christian Vogel

zum Neujahrsempfang begrüßen.

Glück, Gesundheit

und Optimismus

Unternehmer Gerd Schmelzer mit Ehefrau Prof. Dr. Julia Lehner,

Kulturreferentin, und Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse.

Es war der letzte Neujahrsempfang als Oberbürgermeister für

Nürnbergs obersten Dienstherrn Dr. Ulrich Maly. Und die letzte

Neujahrs-Rede, die mit dem Satz begann: „Meine 18. Neujahrsrede

ist und bleibt meine letzte“. Vor dem eigentlichen Empfang begrüßten das

Stadtoberhaupt, die Bürgermeister und Stadträte ausgewählte Bürgerinnen

und Bürger aus Bürger- und Vorstadtvereinen.

Rund 1500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Verwaltungen waren

ins Foyer des NCC-West der NürnbergMesse gekommen, wo sie von Bürgermeister

Christian Vogel begrüßt wurden, der in diesem Jahr turnusgemäß die Begrüßung

abhielt. In seiner Neujahrsansprache warnte das scheidende

Stadtoberhaupt vor Pessimismus. ,,Nein, früher war nicht alles

besser: Aber künftig wird auch nicht alles schrecklich“, so

Maly und: ,,Es liegen große Herausforderungen vor uns, aber

auch das war schon immer so“. Ratschläge an seine Nachfolger

wolle er nicht erteilen. Er hielt sich da an die Aussage von

Dr. Günther Beckstein: ,,Ratschläge für deinen Nachfolger sind

selten Rat und immer Schläge“. Zum Ende seiner Rede warf

Maly noch einen Blick auf die nicht-materiellen Wünsche:

,,Glück, Gesundheit und Optimismus, das wünsche ich Ihnen

von Herzen“. ■

Dr. Thomas Koch,

NürnbergMesse

Unternehmer Michael Lorz, Agentur-Chef Simon

Röschke und Mercedes-Chef Andreas Rabitz.

Fotos: Salek

8

Nürnbergs CSU OB-Kandidat Marcus König mit MdB

Michael Frieser.

CSU-Ehrenvorsitzender Dr. Oscar Schneider mit Unternehmer

Alexander Fackelmann.

AFAG-Geschäftsführer Thilo Könicke und René Lehrieder,

Event- und MesseService.


Stadtgespräch

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (M.) mit zwei Bewerbern um sein

Amt: Marcus König (CSU) und Thorsten Brehm (SPD).

Jörg Schlag,

Arvena Hotels.

Getränkegroßhändler Hans Dieter Burgis, Ursula

Lehrieder, Sissy Kleinke-Kühnel und Jürgen Lehrieder.

Club-Vorstand Niels Rossow mit Dr. Karoline

Haderer, Marketing-Chefin NÜRNBERGER

Versicherung.

Fürths Landrat Matthias Dießl, SCHULTHEISS Wohnbau Vorstandsvorsitzender

Martin Heyn und Orthopäde Dr. Ismail Baloglu.

Markus Kugler, Geschäftsführer Feser-Graf Gruppe, Gesellschafter

Uwe Feser und Jochen Scharf, Jochen Scharf Gruppe.

wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira

mit Prof. Dr. Achim Jockwie, Vorstandsvorsitzender

Klinikum Nürnberg.

Matthias Benk, Vorstand Sparkasse

Nürnberg und Prof. Lucius A. Hemmer,

Intendant Symphoniker.

Multi-Gastronom Christian Wagner

mit Dr. Jonathan Daniel, Vorstand

Sparkasse Nürnberg.

Dr. Nadine Cauers-Lehrieder, Premium-

Catering, mit Sabine Michel, Agentur SMIC!

Flughafen-Prokurist Jan C. Bruns

(Leiter der Business Unit Aviation

und Geschäftsführer AirPart GmbH,

li.) mit Lufthansa-Sirport-Chef Jens

Dietrich.

Fotos: Leo Loy (2)

Fotos: Salek

Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl mit

Ehefrau Dagmar.

Dr. Tobias Mähner, Vorstand Martha

Maria, und Fürths OB Dr. Thomas Jung.

Frankens BR-Studioleiter Tassilo

Forchheimer (li.) mit Zeitungs- und

Buchverleger sowie Privat-TV/

-Radio-Inhaber Gunther Oschmann

(„Müller Medien“).

9


Stadtgespräch

Neujahrsempfang

der Bereitschaftspolizei und des

Freundeskreises der BPA Nürnberg

Rund 250 Gäste aus Politik, Kirche, Wirtschaft, Polizei und

Behörden, Institutionen und Verbänden konnte Polizeidirektor

Stefan Beck zum mittlerweile schon traditionellen

Neujahrsempfang im Wirtschaftsgebäude der BePo in Nürnberg

begrüßen. Weitere Grußworte hielten Bürgermeister Christian

Vogel und Dr. Roland Fleck, CEO der NürnbergMesse.

Innenminister Joachim Herrmann (M.)

mit Roman Fertiger (l.), Polizeipräsident

Mittelfranken, und Wolfgang Sommer,

Polizeipräsident Bereitschaftspolizei.

Symphoniker-Intendant Prof. Lucius A. Hemmer,

Tucher Gastronomiedirektor Jörg Träger und

Matthias Benk, Vorstand Sparkasse Nürnberg.

In seiner Festrede hob Innenminister Joachim Herrmann das lobenswerte

Engagement des Vereins, der überall Anerkennung und Wertschätzung

genießt, hervor. Herrmann dankte allen engagierten und

motivierten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten für ihre hochprofessionelle

Arbeit bei ihrem tagtäglichen Einsatzgeschäft, aber auch

bei wiederkehrenden Ereignissen wie Sport-, Versammlungs- und

Veranstaltungslagen von hoher Relevanz in und außerhalb Bayerns.

Der Minister versprach die Aufstockung des Personals: ,,Bis 2023

sollen pro Jahr weitere 500 zusätzliche Stellen (insgesamt 1500)

geschaffen werden“, so Herrmann.

Dankesworte kamen auch vom 1. Vorsitzenden des BePo-Freundeskreises

Gerhard Danzl, der Messe-Chef Dr. Roland Fleck für sein

Engagement mit einer Urkunde auszeichnete. Danzl übergab Schecks

an Beamte, die im Dienst schwer verletzt wurden.

Die musikalische Untermalung kam von den Nürnberger Barockbläsern

unter der Leitung von Otto Gittel. ■

Fotos: Salek

Jörg Schlag, Geschäftsführer Arvena Hotels, Dr. Thomas

Grethlein (1. FCN) und NürnbergMesse-CEO Dr. Roland Fleck.

Gerhard Danzl, 1. Vorstand Freundeskreis, bedankt

sich bei Gerswid Herrmann mit einem Blumenstrauß.

SPD-Stadtrat Lorenz Gradl, Herbert Donner, Leitender Polizeidirektor,

und wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira.

10

Südwestpark-Geschäftsführer Daniel Pfaller,

MdL Jochen Kohler und Unternehmer Michael Lorz.

Staatsminister Joachim Herrmann (r.) mit Orthopäde

und Sportmediziner Dr. Ismail Baloglu.

CSU-Bezirksrat Daniel Peter Forster, Polizeivizepräsident Adolf

Blöchl und wbg-Sprecher Dieter Barth.


Club-Sportvorstand Robert Palikuca (l.), Club-Cheftrainer Jens Keller (2.v.r.),

Kapitän Hanno Behrens (r.) und Torwart Christian Mathenia stellten sich den

Fragen von Moderatorin Valentina Maceri (Sky, Sport 1 und Sport-Bild).

Gute Stimmung und

interessante Gespräche

A

uch die vierte Auflage des Neujahrsempfangs des 1. FCN im Business-Tower

von Hauptsponsor NÜRNBERGER Versicherung war ein voller Erfolg.

Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzenden der NÜRNBERGER Versicherung,

und Dr. Thomas Grethlein, Aufsichtsratsvorsitzenden des 1. FCN, begrüßten die rund

250 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft, Sponsoren und Förderern. Der Kaufmännische

Vorstand des FCN, Niels Rossow, forderte in seiner Rede den Zusammenhalt in der Club-

Familie und NLZ-Leiter Michael Wiesinger gab einen Einblick in die Jugendarbeit des FCN.

Der Finalist der Musiksendung „The Voice Senior“, Michael Poteat, sorgte musikalisch für

einen rundum gelungenen Abend. ■

NÜRNBERGER Küchen-Chef

Max Kellermann und sein Team

servierten Dreierlei vom Lachs, ein

Dry Aged Rinderfilet und leckere

Dessert-Variationen.

Nürnbergs Kulturreferentin Prof. Dr. Julia

Lehner mit Dr. Karoline Haderer, Marketing-

Chefin NÜRNBERGER Versicherung.

Dr. Armin Zitzman, Vorstandsvorsitzender NÜRNBERGER

Versicherung, mit Ehefrau Gabriele.

Konrad Schultheiß, Gesellschafter Schultheiß Projektentwicklung und Michael Kopper,

Vorstandsvorsitzender Schultheiß Projektentwicklung.

Peter Meier, Sprecher des Vorstands NÜRNBERGER Vericherung, mit Club-

Torwart Christian Mathenia (r.) und Innenverteidiger Lukas Mühl.

Fotos: Salek

Jochen Scharf, Jochen Scharf Gruppe, Club-Aufsichtsrats-

Chef Dr. Thomas Grethlein und Markus Kugler, Geschäftsführer

Feser-Graf Gruppe.

Dr. Matthias Everding, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse

Nürnberg, MdL Jochen Kohler und Dr. Roland Fleck, CEO

NürnbergMesse.

Ulrich Zeidner (M.) Leiter Unternehmenskommunikation

NÜRNBERGER Versicherung, mit den Club-Profis Asger

Sörensen (l.) und Felix Lohkemper.

11


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung AG

IHR BAUTRÄGER IN NÜRNBERG

für hochwertige Immobilienprojekte in der Metropolregion

Das Kerngeschäft der Schultheiß Projektentwicklung AG ist die Realisation von hochwertigen Neubauvorhaben

für Eigennutzer, Kapitalanleger und Investoren in und um Nürnberg, Fürth, Erlangen & Forchheim

Energieausweis lag bei Druckschluss noch nicht vor. Illustrative Darstellung. Endgültige Bauausführung kann von Darstellung abweichen.

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses

in der Gebbertstraße in

Erlangen (2. Bauabschnitt). Das Investitionsvolumen

liegt im zweistelligen

Millionenbereich.

Ob großzügige 1- bis 4-Zimmer-Wohnung, elegante Maisonette,

schickes Penthaus oder individuelles Einfamilien-, Reihen- oder

Doppelhaus, als Bauträger in der Metropolregion Nürnberg

bietet die Schultheiß Projektentwicklung AG ein breitgefächertes

Produktportfolio.

„Dank unserer exzellenten Marktkenntnis, vertrauensvollen Partnern

und langjährigen Erfahrung hat unser hochmotiviertes Team

dennoch stets den richtigen Riecher, wenn es darum geht, die

„Trüffel“ in Form von Grundstücken in Bestlagen auszumachen“,

erläutert Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender der Schultheiß

Projektentwicklung AG. „Das erlaubt es, unseren Kunden stets

individuelle Qualitätsimmobilien in der Metropolregion Nürnberg

anbieten zu können – einer Region, die uns besonders am Herzen

liegt. Denn hier sind unsere Wurzeln.“ Dies gelingt dem Nürnberger

Bauträger nicht zuletzt dadurch, dass er Lösungen aus einer

Hand präsentiert. Ob Grundstückseinkauf, Projektentwicklung,

Architektur, Statik, Haustechnik, Projektierung, Ausstattungsberatung,

Finanzierung, Bauleitung oder Gewährleistungsverwaltung

– vereint der Bauträger alle einzelnen Bereiche unter einem Dach,

unterstützt durch die hauseigene Softwarefirma.

„Unser Herz schlägt dafür, dass unsere Kunden ihren Traum

tatsächlich wohnen können – wie auch immer er für sie aussehen

mag.

Sei es die kuschelige Pärchenwohnung, das Haus, welches

Platz für Kind, Kegel und den Hund bereithält, das hochwertige

Zuhause für das kleinere Budget oder die Kapitalanlage, die sich

als ideale Altersvorsorge anbietet: Jede Immobilie des vielfältigen

Objektangebots ist mit Leidenschaft geplant und mit viel Liebe

zum Detail ausgestattet. Das Ziel unserer erfahrenen Interior Designer:

Sie schaffen Raum für bleibende Eindrücke und individuelle

Erlebnisse“, so Frank Weber, Vorstand Technik der Schultheiß

Projektentwicklung AG. „In unserem Ausstattungszentrum – dem

Nürnberger Bauzentrum – im Norden der Stadt (Kilianstraße 119,

90425 Nürnberg) erleben unsere Kunden daher auf rund 1.800

Quadratmetern die ganze Bandbreite des Wohnens und Bauens.“

Von Terrassen- und Bodenbelägen, Sanitärausstattung, Küchen

und Gartenmöbeln, über Kaminöfen und Interieur, bis hin zu Spiegeln,

Glasduschen, -türen und -vordächern, dem Multimediapaket

homeway und der Smart-Home Steuerung finden Kunden hier ein

breitgefächertes Produktportfolio führender Markenhersteller aus

der Region unter einem Dach vereint.

Geförderter Wohnungsbau in der Metropolregion

Der Vision, Wohnbauprojekte zu schaffen, die ein angenehmes

Wohnen in allen Lebensphasen ermöglichen, hat der Nürnberger

Bauträger zudem mit der Gründung der „VR Wohnungsgenossenschaft

der Metropolregion Nürnberg eG“ Realität verliehen. Innovative

Projekte im geförderten Wohnungsbau ermöglichen es Mietern

selbst mit kleinerem Geldbeutel ein behagliches Zuhause in

bewährter Schultheiß-Qualität zu finden.

Ziel ist es, ein qualitativ hochwertiges und zugleich vielfältiges

Wohnungsangebot zu erschwinglichen Mietpreisen zu schaffen.

„Wir sehen es als unsere Verantwortung, gerade den Menschen, die

auf dem freien Wohnungsmarkt wenig Chancen auf angemessenen

und bezahlbaren Wohnraum haben, ein Zuhause zum Wohlfühlen

zu bieten“, erklärt Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender

der Schultheiß Projektentwicklung AG. Im Fokus stehen daher

innovative Wohnkonzepte, die den Wohnungsmarkt in der Metropolregion

künftig mit preis- wie lebenswertem Wohnraum bereichern

werden.

Im Bereich des geförderten Wohnungsbaus wird in der Züricher

Straße in Nürnberg-Gebersdorf auf Wunsch der Stadt Nürnberg

ein neuer Fassadentyp gestaltet. Hier entsteht eine „besondere

Wohnform“ für die evangelische Stadtmission Nürnberg mit fast

ausschließlich 1-Zimmer-Wohnungen (und Gruppenräumen) für

Singles.

Die Schultheiß Projektentwicklung AG bietet das ideale Umfeld

für ideenreiche Köpfe, die hautnah am Puls der Zeit dabei

sein möchten, wenn es darum geht, Innovationen zu entwickeln

und der Metropolregion Nürnberg mit hochwertigen

und individuellen Immobilien ein neues Gesicht zu geben.

12


Stadtgespräch

13

www.schultheiss-projekt.de

13


Stadtgespräch

Ministerpräsident Dr. Markus Söder lobte Brombach

als innovativen und sozialen Unternehmer.

Charmante Moderatorin:

Biathlon-Legende Magdalena Neuner.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder

ehrte Werner Brombach mit der

Bronzestatue ,,Bavaria“.

Jubilar Werner Brombach mit Ehefrau Christine,

hinten der Erdinger OB Max Gotz.

Weißbier-Legende

Werner Brombach

feiert 80sten

Sein Weißbier trinkt die ganze Welt (rund 100

Länder). Werner Brombach hat mit 1250 Gästen

aus Politik, Wirtschaft, Kirche, Kultur und Sport

sein 80. Lebensjahr in der eigens dafür gestalteten

Erdinger Geburtstags-Alm auf dem hauseigenen Brauereigelände

gefeiert. Die Laudatio für das Geburtstagskind

hielt Ehrengast Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Dabei hob er die große unternehmerische Leistung von

Werner Brombach hervor. Zudem erhielt der Inhaber

der größten Weißbier-Brauerei der Welt im Zuge der

Veranstaltung den deutschen Ehrenpreis der Getränkebranche.

Auch zahlreiche Freunde aus Nürnberg waren

nach Erding gekommen um dem Jubilar zu gratulieren.

Überraschungsmeldung: Erfolgstrainer Jürgen Klopp ist

neuer Marken-Botschafter von Erdinger. Klopp gratulierte

per Live-Schaltung aus Liverpool. ■

TV-Löwin Dagmar Wöhrl und Sissy Kleinke-Kühnel mit Werner

Brombach.

Erdinger Weißbräu-Geschäftsführer Josef

Westermeier (M.) mit Edith und Günther Ryschka.

Arnd Neubauer, Erdinger, Kult-Wirt Christian

Wagner, Christian und Stefanie Haigl, Babsi

Krapp und Christopher Dietz, werk:b events.

Franz und Heidi Dominko,

Gasthaus ,,Zum Erdinger

Weißbräu“ Nbg/Röthenbach.

14

Prost auf den 80sten: Dr. Robert Ehler und

Ehefrau Rosmarie.

Fotos: JRBraun


MdB Sebastian Brehm mit dem

CSU-Landesgruppenvorsitzenden

Alexander Dobrindt

Foto: Franz Schepers

MdB Sebastian Brehm

zum finanz- und haushaltspolitischen Sprecher der

CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag gewählt

Der direkt gewählte Nürnberger Bundestagsabgeordnete

Sebastian Brehm (CSU) ist zum neuen finanz- und

haushaltspolitischen Sprecher der CSU-Landesgruppe

im Deutschen Bundestag gewählt worden.

Der 48-jährige Diplom-Kaufmann und selbständige Steuerberater tritt die

Nachfolge von Alois Rainer (CSU) an, der vor wenigen Wochen zum neuen

verkehrspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bestimmt

wurde. „Über das große Vertrauen freue ich mich sehr“, so Sebastian

Brehm. „Eine weiterhin solide Haushaltspolitik ohne neue Schulden, eine

für niedrige und mittlere Einkommen gerechtere Steuerpolitik und eine

Modernisierung des Unternehmenssteuerrechts stehen ganz oben auf

unserer Agenda.“

Vor kurzem hatte der Steuerfachmann ein gemeinsam mit seinem niedersächsischen

Fraktionskollegen Fritz Güntzler erarbeitetes Fraktionspapier

mit Vorschlägen für eine wettbewerbsfähige Unternehmensbesteuerung

vorgestellt. Für nicht entnommene Gewinne soll die Steuerbelastung

für Unternehmen auf 25 Prozent gedeckelt werden. Das Papier enthält

weiterhin eine ganze Reihe konkreter Vorschläge wie die Senkung des

Körperschaftssteuersatzes, die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags

und die Weiterentwicklung der Gewerbesteueranrechnung. ■

Himmlischer Hardrock!

GOTTHARD & MAGNUM gemeinsam auf Tour

am 21.04.2020 in der Stadthalle Fürth

Ob dieses geniale Tournee-Package direkt vom Himmel gefallen

ist? Die legendären Schweizer Rocker Gotthard haben ja nicht

zuletzt dank ihrer Megaballade „Heaven“ einen guten Draht nach

oben und auch die Briten Magnum kennen sich seit dem 1988er-

Hitalbum „Wings Of Heaven“ gut in überirdischen Soundsphären

aus. Headliner Gotthard und Very Special Guest Magnum haben in

ihren Jahrzehnte langen Karrieren natürlich noch wesentlich mehr

Harmonien, Hymnen und Hardrockepen für die Ewigkeit geschaffen.

Jetzt ist die beste und erfolgreichste Schweizer Rockmacht

aller Zeiten mit einer großen Tournee wieder zurück. Zusammen

mit Magnum gibt es neue und alte Songs am 21.04.2020 in der

Stadthalle Fürth zu hören. Wenn es diese großartige Kombination

aus Gotthard und Magnum jetzt nicht schon gäbe, müsste man sie

glatt erfinden. ■

Tickets gibt es ab 45 Euro zzgl. Gebühren an allen

bekannten Vorverkaufstellen!

VERLOSUNG

3 x 2 Tickets für das Konzert „Gotthard & Magnum“

am 21.04.2020 um 20 Uhr in der Stadthalle Fürth

E-Mail unter Angabe der Adresse an: info@metropol-news.de oder per Post an: Metropol News Verlag,

Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf, Kennwort: „Gotthard & Magnum“.

Einsendeschluss: 16.03.2020. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung.

15


Stadtgespräch

2

Tim Bruening mit Ehemann und Ballorganisator Sven Heublein

Gastgeber Michael Frieser mit Frau Stefanie, Daniel Funke mit Ehemann Jens Spahn (Gesundheitsminister),

1

Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit Gattin Karin und Anke König mit Ehemann Marcus König (OB-Kandidat Nürnberg).

Der traditionelle und übliche Neujahrsempfang der

Stadt Nürnberg: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly

war der Gastgeber – und (wie immer) der rhetorisch

dominante Redner. Schwerpunkt der geschliffenen Ausführungen

war Europa – hier herrsche seit 1945 durchgehend

Frieden und „das spricht stärker als alle anderen Argumente

für Der Europa“, so Ball Nürnbergs der Union Oberbürgermeister einer der größten Maly. Schwarz-Weiß-Bälle

der Metropolregion Nürnberg und somit das gesellschaftliche

Ereignis seit 1966. Auch zum 55. CSU-Ball kamen mehr

als 3.000 Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Politik und erlebten

einen Abend mit bester Unterhaltung, guten Gesprächen und attraktiven

Programmpunkten.

Tanzen. Flanieren. Feiern.

Über 3.000 Gäste beim 55. Ball der Union.

Michael Frieser, Bundestagsabgeordneter und Bezirksvorsitzender der CSU

Nürnberg-Fürth-Schwabach, begrüßte gemeinsam mit Nürnbergs OB-Kandidaten

Markus König die Gäste persönlich. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Schirmherr

des Abends, betonte nach den aktuellen Vorkommnissen in Thüringen seinen

Standpunkt: „So etwas darf sich in Deutschland nicht wiederholen. Es darf nicht

passieren, dass die geistigen Erben der 30er-Jahre, Menschen mit völkischem

Gedankengut, darüber bestimmen, wie unser Land regiert wird.“ Ehrengast am

55. Ball der Union war Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der mit Ehemann

Daniel Funke kam. Gerald Kappler vom Funkhaus Nürnberg führte souverän durch

den Abend. Als Top-Act traten die Weather Girls auf und sorgten mit ihren Hits wie

„It´s raining men“ und „Can U feel it“ für eine ausgelassen Stimmung. Die Mischung

aus Unterhaltung und Kurzweil, Meinungsaustausch und Kontaktbörse machen den

55

Ball zu einem unvergesslichen Erlebnis: Das ist das Erfolgsgeheimnis des alljährlichen

Balls der Union. ■

Die Weather Girls sorgten für mitreißende Stimmung im Großen Saal.

Schwabachs OB Kandidat Dr. Michael Fraas mit Gattin Karin, Janine Röschke mit Ehemann

Simon und Andreas Röschke (roeschke&roeschke).

3

4

16 16

Michael Frieser mit Gattin Stefanie, Unternehmerehepaar Peter

und Evi Kurz sowie Anke und Marcus König.

5 6 7

Alexander Koller (GF Funkhaus) mit Gattin Kathrin, Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit

Ehefrau Karin sowie Sylvia und Harald Greiner (GF MarktSpiegel).

Elke Eschenbacher (Metropol News) mit Ehemann

Kai (Marketingdirektor Tucher) und Sebastian Brehm

(Bundestagsabgeordneter) mit Gattin Barbara.

Fotos: Thomas Wagner (3,4,7); SALEK (1,2,5,6)


Stadtgespräch

Fotos: Thomas Wagner (8,10); SALEK (9)

Frisch vermählt: Thomas Pirner (Präsident kammer) mit Gattin

Handwerks-

Vanessa.

8

9

Florian Greschner (GS Wohnen) mit

Ehefrau Yvonne Gaschler-Greschner.

10

Michael Kopper (Vorstandsvorsitzender Schultheiß Projektentwicklung AG)

mit Gattin Susanne und Michaele Dorsch (Leitung Marketing und Vertrieb

Schultheiß Projektentwicklung AG) mit Lebensgefährte Marcus Spath.


Stadtgespräch

Die heiß-begehrte

Überraschungsshow

im Kleinen Saal:

Bundestagsabgeordneter

Sebastian Brehm,

OB Kandidat Marcus

König und CSU-

Bezirksvorsitzender

Michael Frieser rocken

die Bühne.

2

1

Foto: Dümpelmann

Johann Georg Zölls

mit seinen Töchtern

Alexandra und

Michaela (zoells

GmbH).

3

Elke Eschenbacher (Metropol News)

mit Nicole Moser-Dümpelmann (Spielzeugladen

Pfiffikus).

4

Dr. Markus Söder mit

Gattin Karin und MdL

Jochen Kohler mit

Ehefrau Judith.

5

René Lehrieder

(Premium- und Messecatering

Lehrieder)

mit Lebensgefährtin

Claudi Pinkert erwarten

im April ihr erstes

gemeinsames Kind.

6

Sissy Kleinke-Kühnel mit Gastronom Chris Wagner

(Kuhstall, Pillhofer).

7

8

Eva-Maria Kusch (Pressesprecherin VEDES) mit

Ehemann Martin Kusch (GF Breuninger Sindelfingen).

Dr. Gunter Krämer (Vorstand Finanzen/Personal Schultheiß Projektentwicklung AG)

mit Gattin Birgit und Gastgeber Michael Frieser mit Gattin Stefanie.

9 10

Dr. Regina Hirn mit Ehemann Dr. Thomas Hirn

(Ice Tigers Arzt).

Dipl.-Ing. Thomas Förtsch mit Bezirksrat Peter

Daniel Forster.

18

11

12

14

13

Michael Lorz (LORZ Service), Andreas Röschke (roeschke&roeschke)

Unternehmer Alexander Brochier mit

und René Lehrieder.

Gattin Birsen.

Tanja Sterian

(Pressesprecherin Ministerpräsident).

Fotos: Thomas Wagner (1-8; 12,13); SALEK (9,10,11,14)


BDI-Präsident Dieter Kempf und Lebensgefährtin

Anke Budenberg

Fraktions-Geschäftsführer Michael Kraus und Gattin Anke mit Fraktionsvorsitzendem

Marcus König mit Gattin Anke.

Fotos: SALEK

Stadträtin Kerstin Böhm mit Michaela Zölls (zoells

Automten).


Stadtgespräch

2

Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit Gattin Karin und Dr. Roland Fleck (CEO Messe) 13 mit

Gattin Dagmar.

1

Das Team von roeschke&roschke mit Michal Lorz (LORZ Service GmbH) (2.v.r.).

Prof. Lucius A. Hemmer (Intendant Nürnberger Symphoniker) mit Ehefrau Stefanie und Matthias Benk

(Vorstand Sparkasse Nürnberg) mit Gattin Maria.

3

4

MdB Sebastian Brehm mit Ehefrau Barbara und Kulturreferentin Dr. Julia Lehner mit Ehemann Gerd Schmelzer

(Unternehmer).

Thomas Fischer (Niederlassungsleiter BMW Nürnberg) mit Ehefrau Andrea und Gastgeber Michael

Frieser mit Ehefrau Stefanie.

5

Dr. Lutz Wiske mit Ehefrau Laila Chekani-Azeran und Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit Gattin Karin.

20

6

Modelady Dominic Armbrüster mit Gatte Detlef.

7

Fotos: Thomas Wagner (1-8; 12,13); SALEK (9,10,11,14)


BMW

Stadtgespräch


„Neidhammel-Orden“ für Jorge González

TV-Koch Alexander Herrmann hielt die Laudatio vor rund 500 Gästen im Hotel Maritim

Ausgefallene und vor allem megahohe Schuhe sind sein Markenzeichen:

High-Heels-Experte Jorge Gonzáles wurde mit dem Neidhammel-Orden ausgezeichnet.


Stadtgespräch

Luftflotte- Senatspräsident Hans Zölls, Luftflotte-Vorsitzende Waltraud

Mammen, Jorge Gonzáles, Alexandra Zölls, TV-Koch und Laudator

Alexander Herrmann und Luftflotte-Präsident Jörg Philips.

Nürnbergs OB-Kandidaten Thorsten Brehm (l.) und Marcus König (r.)

mit Orthopäde Dr. Ismail Baloglu und Ehefrau Gabriele.

Rund 550 Gäste verfolgten die Ordensverleihung

der Nürnberger Luftflotte

an Jorge Gonzáles, Model-Couch

und TV-Juror. Im Hotel Maritim hielt TV- und

Sterne-Koch Alexander Herrmann die Laudatio

auf den 55. Träger des Ordens ,,Wider die Neidhammel“.

Luftflotten-Präsident Jörg Phillips

lobte die sympathische Art und seine Haltung,

mit Mut und Stil durchs Leben zu gehen. „Mein

Leben ist jeden Tag Karneval, der Franke wird

mir immer mehr sympathisch, ich fühle mich

sehr geehrt“, waren seine Dankesworte und

schwang seine Beine auf 10 cm hohen Plateau-

Absätzen in die Höhe. ■

Bundestagsabgeordneter Sebastian

Brehm mit Ehefrau Barbara.

Apotheker Werner Kühnel mit Ehefrau Sissy Kleinke-Kühnel, TV-

Löwin Dagmar Wöhrl und Ehemann Hans Rudolf Wöhrl.

TV- und Sternekoch Alexander Herrmann und Kabarettist

Wolfgang Krebs.

Luftflotte-Senatspräsident Hans Zölls, MdL Jochen Kohler und

Airport-Geschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Modelady Dominic Armbrüster mit Ehemann Detlef.

Die hübschen Zölls-Schwestern Michaela

und Alexandra.

23


Stadtgespräch

Gänsehaut-Momente

mit Xavier Naidoo

Am 30.11.2019 verzauberte Xavier Naidoo mit seiner

außergewöhnlichen Stimme Jung und Alt in der

ARENA NÜRNBERGER Versicherung.

Das Publikum war hin und weg. Neben den Titeln seines neuen

Albums üerraschte er auch mit Klassikern wie „Alles kann besser

werden“. Er riss seine Fans durch seine authentische Art und seine

tiefgründigen Songtexte den ganzen Abend mit. Ein absolutes Highlight

war natürlich der Song „Anmut“ aus seinem aktuellen Album,

zu dem sogar Newcomer Klotz mit ihm auf der Bühne stand. Nicht

umsonst wird Naidoo als beste Soul-Stimme Deutschlands bezeichnet.

Am Ende bedankte er sich bei „allen Menschen, die mich

zu dem machten, der ich bin, den guten wie den schlechten.

Vielleicht hatte er nie Böses im Sinn“. ■

Fotos: Giuseppe Mozzicato

Thomas Pirner (Präsident Handwerksammer),

Simone Leuchauer

(Hausleitung Möbel Höffner) und

Jörg Träger (Verkaufsdirektor Gastronomie

Tucher) mit ihren Orden.

Foto: Privat

Jörg Träger wird zum

Ordens-Träger

Zur offiziellen Verleihung des FEN Ehrenorden „Till von Europa“ an

den Tucher Verkaufsdirektor Gastronomie Jörg Träger im Fürther

Rathaus, kamen zahlreiche hochrangige Gäste. Neben Fürths OB Dr.

Thomas Jung und Bürgermeister Markus Braun natürlich auch die

Ordensträger aus dem letzten Jahr wie Thomas Pirner (Präsident

der Handwerksammer) und Simone Leuchauer (Hausleitung Möbel

Höffner), die eine launige Laudatio auf den neuen Ordensträger hielt.

Besonders würdigte sie den Preisträger für seine Sportlichkeit –

denn er trägt zur Sportschau immer seinen Club-Trainingsanzug.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und habe diese gerne

im Namen der Tucher Traditionsbrauerei angenommen. Ganz besonderer

Dank geht an meine Laudatorin,“ freute sich Jörg Träger.

Berühmte Träger dieses Ordens sind neben Bezirkstagspräsident a.D.

Richard Bartsch auch Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein. ■

Funkhaus Nürnberg-Geschäftsführer Alexander Koller begrüßte die OB-Kandidaten

Thorsten Brehm, Verena Osgyan und Markus König in der Sendung von Radio F-

Moderator Günther Moosberger (v.l.).

OB-Kandidaten präsentieren

sich im Funkhaus

Nach 18 Jahren übergibt Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich

Maly (SPD) im Frühjahr sein Amt an einen Nachfolger. Aber an

wen? An seinen Parteigenossen Thorsten Brehm, an Markus König

von der CSU oder Verena Osgyan von den Grünen? Mit diesen aussichtsreichsten

Kandidaten diskutierte Radio F in „Vor Ort Spezial“

über die wichtigsten Themen der Kommunalwahl am 15. März. Zu

hören ist die Sendung am 3. März ab 19 Uhr. Außerdem jederzeit

als Podcast auf der Internetseite des Nürnberger Funkhauses.

www.Funkhaus.de ■

Foto: JRBraun

24



Die Damen des Breakfast Club starteten gut gelaunt

mit einem Netzwerkfrühstück im Hotel Pillhofer in den Tag.

„Girls just want to have fun“

Unter diesem Motto luden Christian Wagner

und Barbara Krapp vom Hotel Pillhofer

die 100 Mitglieder des Breakfast Clubs ein.

Bereits zum 3. Mal trafen sich die ausschließlich weiblichen

Mitglieder des Breakfast Clubs zum Netzwerken, Austauschen

und Frühstücken in interessanter Frauenrunde. Dieses Mal im

traditionsreichen Hotel & altfränkischem Restaurant Pillhofer,

Königstraße 78 in Nürnberg, das bereits 1646 erbaut wurde.

Die Powerfrauen hatten nach dem Empfang durch drei fränkische

Missen und natürlich passendem fränkischem Prosecco

im gemütlich und urig dekorierten Gasthaus bei köstlichem

Frühstück einen wertvollen Vormittag. Das Pillhofer-Team verwöhnte

die Gäste sehr herzlich mit einem fantastischen Buffet

und warmen Fingerfood. Hier wurde nicht nur fl eißig genetzwerkt

und vorgestellt, sondern auch viele neue Ideen geboren.

26

Die Gastgeber des 3. Breakfast Clubs, Christian Wagner und Geschäftsführerin

Babsi Krapp (Hotel Pillhofer), verwöhnten die Damenrunde mit besonderen Spezialitäten

wie z. B. Weißwurst-Brezenauflauf, Apfeltarte und Rührei im Glas.

Nicole Moser-Dümpelmann (Spielzeugladen Pfiffikus),

Dagmar Munk (GF Nürnberger Klinik), Natascia Nicotra

(Salon KAMM iN), Cathrine Dong-Geis (Spedition Geis).

Die Fürther CSU Stadträtin Dr. Andrea Heilmaier

(die Richterin organisiert auch den Juristenball

Nürnberg) mit ihrer Kollegin der Nürnberger CSU

Stadträtin und Rechtsanwältin Kerstin Böhm.

Initiatorin Elke Eschenbacher ist begeistert von den inspirierenden

und energiegeladenen Damen, die jedes Treffen

besonders und einzigartig machen. Die Damen aus Wirtschaft,

Sport, Politik wurden von Barbara Lauterbach, Presseprecherin

des Süddeutschen Schaustellerverbands, gleich zum nächsten

Breakfast Club auf das Nürnberger Frühlingsfest eingeladen.

Hier werden sie von den Schaustellerfrauen

– natürlich auch Powerfrauen – erwartet und

dürfen in das Leben der Schausteller schnuppern.

Schwierig war es für das Fotografenteam

Anna Seibel und Victoria

Neiwert, die Damen von

ihren Gespräche zum

Gruppenfoto zu locken,

doch das gelang der

Powerfotografi n mit

einem Trick vom Fußballplatz:

Kurzerhand

rückte sie alle Damen

mit der Trillerpfeife perfekt

ins Rampenlicht. ■

Fotos: Anna Seibel


Supported by

Stadtgespräch

Mirena Beck (Stadtratskandidatin CSU Erlangen) mit Barbara Lauterbach

(Pressesprecherin Süddt. Schaustellerverband) und Andrea Pickel

(Autohaus Pickel Erlangen).

Ruth Baetge (Nürnberger Klinik für Ästhetik), Yvonne Gaschler (Eventagentur

GGPLUS), Simone Leuchauer (Hausleitung Möbel Höffner) und Michaela

Dorsch (Leiterin Marketing und Vertrieb Schultheiß Projektentwicklung AG).

Carmen A. Rieger (GF ImmoService) mit Stefanie Frieser

(Präsidentin Deutscher Kniggebund).

Evelyn Kuhn (Eventmanagerin roeschke&roeschke), Elke Eschenbacher

(Verlegerin Metropol News), Kerstin Weidler (Auktionatorin Auktionshaus

Weidler) und Christine Bohnenstengel (HIT).

SPD Zirndorf-Kolleginnen: Stadträtin und Olympiasiegerin

Silke Otto mit 2. Bürgermeisterin Sandra

Hauber.

Kathrin Weidler mit Mutter Gabriele Weidler (Auktionshaus

Weidler).

Nicole Moser-Dümpelmann (Spielzeugladen Pfiffikus), Karin Fraas (Dipl.

Ökotrophologin GHD), Sandra Beeck (Eventmanagerin roeschke&roeschke),

Janine Röschke (roeschke&roeschke) und Dr. Christina Blumentritt (GF

Frankenfernsehen, in Elternzeit).

Das Pillhofer-Team servierte ein sehr

liebevoll arrangiertes Buffet.

Fotos: Anna Seibel

Schauspielerin Diane Herold mit bester Freundin Natascia Nicotra (Salon

KAMM-iN) und den Schwestern Alexandra und Michaela Zölls (zoells GmbH).

Die Damen des Breakfast Clubs

wurden herzlich von drei fränkischen

Missen empfangen: Miss Beauty

Franken Classic Chiara Ulc, der 2.

platzierten Miss Franken Classic

Chiara Brunno und der 3. platzierten

Miss Franken Classic Luisa Schaller.

Vanessa Pirner (frisch vermählt),

Gül Alibek, Dr. Susanne Rösch-Niklas,

Sybille Lorz (LORZ Service) und

Maria Benk.

27


„Sternstunden“-Gala aus Nürnberg –

die Super-BR-Fernseh-Live-Show des Jahres

DDas war das Nürnberger Fernseh-Ereignis des Jahres: Über drei Stunden

lang präsentierte das charmante Moderations-Team Sabine Sauer und

Volker Heißmann in der Frankenhalle die traditionelle „Sternstunden“-

Gala mit vielen Stars aus ganz Europa. Zu Gast waren unter anderem Peter Maffay,

die weltberühmte Opernsängerin Olga Peretyatko (Metropolitan Opera New York),

die Spider Murphy Gang, die Bläserformation EastEleven sowie der erst 12-jährige

Zauberer Magic Maxl.

Die Nürnberger Symphoniker musizierten

und fast das gesamte Ensemble der BR-

Erfolgsserie „Dahoam is Dahoam“ reiste an,

um eine bayerische Version des Weihnachtsliedes

„Leise rieselt der Schnee“ zu

singen. Die „Meistersinger von Nürnberg“,

der parteiübergreifende Chor bayerischer

Politiker, präsentierten in diesem Jahr die

Sternstunden-Version des Weihnachtsklassikers

„Jingle Bells“. Und die größte Freude

bei der TV-Show war die Bekanntgebe der

spektakulären Spendensumme: 8,5 Millionen

Euro wurden am Sternstunden-Tag für

Kinder in Not gesammelt!

Spenden während der TV-Live-Sendung aus

Nürnberg wurden unter anderem von folgenden

Promis gesammelt: Uschi Glas, Münchens

Oberbürgermeister Dieter Reiter, Nina

Ruge, Hans-Jürgen Buchner alias Haindling,

Michaela May, Elmar Wepper, Sebastian

Reich und die berühmte Bauchredner-Puppe

„Amanda“. Eines ist für die Spender sicher:

Bei Sternstunden kommt jede Spende zu

100 Prozent direkt bei den bedürftigen

Kindern an. Die Bilanz (ein gutes Vierteljahrhundert!)

von rund 255 Millionen Euro

Spendengeldern und über 3150 Projekten

macht „Sternstunden“ zu einer der erfolgreichsten

und bekanntesten Benefizaktionen

Deutschlands. BR-Intendant Ulrich Wilhelm

(mit BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik

und BR-Hörfunkdirektor Martin Wagner)

waren als Gastgeber der großen Live-Show

persönlich in der Frankenhalle anwesend.

Intendant Wilhelm lobte nach der Sendung

Spender und Team: „Der Sternstundentag

des Bayerischen Rundfunks war wieder ein

voller Erfolg. Ich danke allen Spenderinnen

und Spendern, die bewiesen haben, dass

sie ein Herz für Kinder haben!“ Und Thomas

Jansing, Initiator und Geschäftsführer

Sternstunden e. V.: „Das hohe Spendenaufkommen

ist erneut beeindruckend. Wir

Sternstunden-TV-Live-Schlussbild mit einigen Stars des

Abends auf der Bühne der Nürnberger Frankenhalle: in der

ersten Reihe vor Pop-Sänger Peter Maffay Sternstunden-

Gründer Thomas Jansing, daneben TV- und Sternstunden-

Moderatorin Sabine Sauer und Entertainer Volker

Heißmann (3.v.r.).

möchten deshalb all jenen danken, die sich

für Sternstunden einsetzen, den Spenderinnen

und Spendern, den Ehrenamtlichen,

den Partnern und Unterstützern und den

Verantwortlichen beim BR!“

Nach der Fernseh-Show aus der Nürnberger

Frankenhalle wurde bei der „After-Show-

Party“ bis in die frühen Morgenstunden gefeiert:

„Brotzeit-Stifter“ war unter anderem

der berühmte fränkische TV-Koch Alexander

Herrmann, der auch während der TV-Live-

Sendung erstmals als Kabarettist und

Schauspieler zu sehen und zu hören war!

Und nicht nur der „Sternstunden-Tag“ wurde

gefeiert: Der neue BR-Franken-Studioleiter

Tassilo Forchheimer konnte sein 30-jähriges

BR-Jubiläum feiern, er wechselte vor

einigen Monaten als ARD-Chef für Italien

von Rom nach Nürnberg. ■

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder und das Kabinett als beliebter Weihnachts-Chor.

Fotos: Bayerischer Rundfunk (großes Bild); Thomas Wagner

28


Stadtgespräche

1

Der Sketch mit Schauspieler Fritz Wepper, Volker Heißmann, Sternekoch

Alexander Herrmann und Komödiant Martin Rassau erntete tosenden

Applaus.

„Sternstunden“-Redaktionsleiterin Helge Rösinger

und BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik.

Die „Sternstunden-Macher“: Sternstunden-Vorstands-Vize

und BR-Hörfunkdirektor Martin Wagner und „Sternstunden“-

Erinder und -Geschäftsführer Thomas Jansing (v.l.).

Sternstunden-Ehrengäste: Ministerpräsident Markus Söder

mit Frau Karin in der Frankenhalle.

Prof. Dr. Thomas Gruber, Vorsitzender des „Sternstunden“-

Vereins, Metropol News-Verlegerin Elke Eschenbacher,

Tucher-Marketingdirektor Kai Eschenbacher.

Medienmanager bei der „After-Sternstunden-Party“: Tassilo

Forcheimer, Leiter des Studio Franken beim BR, BR-Intendant

Ulrich Wilhelm, Pianist und Arrangeur Thilo Wolf (v.l.).

Sternstunden-Manager

und Sternstunden-Künstler:

Norbert Küber (BR-

Franken-Vize-Chef) mit

TV-Star und Bauredner

Sebastian Reich, der mit

seiner Puppe Amanda

in der Sternstunden-

Zentrale Spendenanrufe

entgegennahm (v.l.).

Immer wieder gerne zu Gast

bei der Sternstunden-Gala

der engagierte Sänger Peter

Maffay.

2

3

Elke und Kai Eschenbacher mit Günther Sigl, Sänger der

Spider Murphy Gang.

Fotos: Leo Loy; Thomas Wagner (1,2,3)

Frankens Weinbau-Präsident Artur Steinmann (links), die

fränkische Weinkönigin Carolin Meyer und Thomas Förster, 1.

Vizepräsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes

(DEHOGA) sowie Bratwurst Röslein-Gastwirt in Nürnberg. Förster

überreichte dem Moderatoren-Team Sabine Sauer und Volker

Heißmann einen Spenden-Scheck über 30000,- Euro für die

„Sternstunden“-Aktion.

Dr. Matthias Everding, Vorsitzender des Vereins Hilfe für

Krebskranke e.V. (links, mit Ehefrau Dorothee) und Prof. Dr.

Martin Wilhelm, Direktor der Medizinischen Klinik 5 sowie

Vize-Vereinsvorsitzender der „Hilfe für Krebskranke“ (rechts,

mit Ehefrau Suna).

Stammgäste bei der „Sternstunden“-Gala in der

Nürnberger Frankenhalle: Bayerns Innenminister Joachim

Herrmann (links) und Frankens Weinbau-Präsident Artur

Steinmann (rechts) - mit der fränkischen Weinkönigin

Carolin Meyer.

29


Stadtgespräch

100.000 Euro fürs

Nürnberger Tierheim

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat das Nürnberger Tierheim besichtigt.

Dabei übergab er der Präsidentin des Tierschutzvereins Nürnberg-

Fürth und Umgebung e. V. Dagmar Wöhrl und dem geschäftsführenden

Vorstand Marcus König (Nürnberger CSU OB-Kandidat) im Nürnberger

Tierheim eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro. Das Geld soll für die

Sanierung und den Umbau der Hundetrakte verwendet werden. Insgesamt

gibt es für bayerische Tierheime einen Fördertopf von 2,2 Millionen Euro.

Dagmar Wöhrl und Marcus König

freuen sich über die großzügige finanzielle

Förderung, die Ministerpräsident

Dr. Markus Söder mitbrachte.

Für Mischlingshund Arco hat Ministerpräsident

Dr. Markus Söder die Patenschaft

übernommen.

Außerdem hat der Ministerpräsident die Patenschaft für Mischling Atos

übernommen. Markus Söder: ,,Tierheime sind eine große Bereicherung.

Danke an Präsidentin Dagmar Wöhrl, Geschäftsführer Marcus König und

alle Ehrenamtlichen.“ Marcus König dankte dem Ministerpräsidenten:

„Ich freue mich riesig über die Förderung des Freistaates. Unsere Hundetrakte

sind fast 50 Jahre alt und müssen komplett saniert werden. Markus

Söder hat bewiesen, dass der Freistaat nicht nur ideell unterstützt,

sondern auch Geld für den Tierschutz fließen lässt. Herzlichen Dank für die

großartige Hilfe!“ ■

EVP-Fraktionschef Manfred Weber

besucht Memorium Nürnberger Prozesse

Im November 2010 wurde

die Dauerausstellung

Memorium Nürnberger

Prozesse eröffnet und

seither haben unzählige

Menschen diese Ausstellung

besucht. So auch

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender

der Europäischen

Volkspartei im

Europäischen Parlament,

der von Kulturreferentin

Prof. Dr. Julia Lehner und

CSU-Stadtratsfraktionschef

und OB-Kandidat

Marcus König begrüßt

wurde. Henrike Claussen,

Leiterin des Memoriums

Nürnbergs Kulturreferentin Prof. Dr. Julia

Lehner und Nürnbergs CSU-Fraktionschef

Marcus König (r.) begrüßen EVP-Fraktionschef

Manfred Weber vor dem Memorium.

Nürnberger Prozess, führte durch die Ausstellung. OLG Präsident Dr.

Thomas Dickert erläuterte ergänzend, dass der Saal 600 bis heute

ein Ort der Rechtsprechung ist und nur zu bestimmten Zeiten für

Besucher geöffnet wird. Manfred Weber war nach dem Rundgang

tief beeindruckt und Marcus König resümierte: „Das Memorium

Nürnberger Prozesse ist für mich einer der wichtigsten Lernorte der

Geschichte in unserer Stadt. Ich hoffe, dass die Bewerbung um die

Aufnahme des Justizpalastes in die UNESCO-Welterbeliste Erfolg

hat und die Wiege des Völkerstrafrechts damit auch weltweit den

Stellenwert erhält, den sie verdient“, so CSU-Fraktionsvorsitzender

und OB-Kandidat Marcus König. ■

Informierten

sich über

aktuelle

Gegebenheiten

im Klinikum

Nürnberg:

Ministerin

Melanie Huml

und Marcus

König.

Gesundheitsministerin Melanie Huml

besucht die Nürnberger Kinderchirurgie

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat sich bei einem

Informationsbesuch im Klinikum Nürnberg Süd ein Bild von der Versorgungssituation

in der Klinik für Kinderchirurgie gemacht. Begleitet

wurde sie dabei von Nürnbergs OB-Kandidaten Marcus König. Prof.

Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg,

und Chefarzt Dr. Karl Bodenschatz, Ärztlicher Leiter der Klinik für

Kinderchirurgie und Kinderurologie, führten die beiden Politiker durch

die Stationen und erläuterten die medizinische Versorgungssituation

in der Klinik für Kinderchirurgie. Die Ministerin betonte anschließend:

„Die optimale Versorgung Schwerbrandverletzter ist ein wichtiges

Anliegen der Bayerischen Staatsregierung. Im Klinikum Nürnberg

werden Kinder und Jugendliche auf hohem medizinischen Niveau

versorgt“. König hob das vielfältige Engagement des Fördervereins

Klabautermann e. V. zur Betreuung und Unterstützung von chronisch

kranken Kindern und ihren Familien hervor. ■

Fotos: Salek

30



Stadtgespräch

Ich möchte

etwas von

meinem Glück

zurückgeben

MetropolNews sprach mit Ümit Sormaz

Metropol News: Herr Sormaz, Sie sind jetzt 40, sind als

Sohn eines Gastarbeiters Geschäftsführer eines erfolgreichen

Bildungsunternehmens, sind verheiratet und haben eine Familie.

Klingt eigentlich so, als ob Sie es geschafft hätten. Warum wollen

Sie ausgerechnet in die Politik gehen und am 15. März als

OB-Kandidat der FDP Oberbürgermeister Nürnbergs werden?

Ümit Sormaz: „Nun, zunächst will ich das, was ich geschafft

habe, auch anderen ermöglichen. Das ist meine Art, etwas von

meinem Glück zurückzugeben. Angesichts derzeitiger Stillstandspolitik

durch die Große Koalition und speziell durch die Nürnberger

SPD sehe ich mich hier in der Pflicht, von ganz unten, also

zumindest als Stadtrat den verkrusteten Apparat in Nürnberg

etwas aufzubrechen und mit neuen Ideen zu beleben.“

Metropol News: Neue Ideen für eine alte Stadt, in der doch

eigentlich – bis auf eine Zäsur unter dem CSU-OB Scholz – immer

alles so blieb, wie es war. Machen die Menschen da mit? Ist das

klug?

Ümit Sormaz: „Wenn die SPD energiepolitisch so weiterfährt,

der Strom immer teurer und das Autofahren bald unmöglich

wird, eine grün lackierte Biene-Maja-CSU weiterhin die eigenen

Fraktionsbeschlüsse ignoriert und eine AfD mit Unzufriedenheit

und Defizitpolitik in der deutschtümelnden Ecke versauert, dann

stelle ich gerne kluge, liberale Positionen dagegen. Ich möchte

Steuersenkungen für den Mittelstand, ich sage der kalten Progression

den Kampf an. Ich möchte Mobilität für alle, nicht nur

für fragwürdig zusammengeleimte, keineswegs CO2-neutrale,

subventionsgestützte E-Autos. Ich setze mehr auf Wasserstoff

als Energieträger der Zukunft wie in Japan. Ich setze auf ein

Miteinander und nicht auf einen Überwachungsstaat. Das fängt

bei der Müll-Stasi an, geht über mehr Realität bei der zwanghaften

Einführung von Tempo-30-Zonen, in denen man tags eh nicht

einmal mit 30 vorankommt. Ich mag keine doktrinären Vorgaben.

Ich verstehe mich als Liberaler im Geiste und ich will diese Freiheit

auch für andere.“

Metropol News: Ihr Sohn ist erst vier, die Tochter schon sieben.

Was würden Sie denn ihr sagen, wenn sie freitags statt zur Schule

zur Fridays-for-Future-Demo geht?

Ümit Sormaz: „Ich verstehe diese Angst der Kinder vor dem Weltuntergang,

aber ich würde ihr als Vater sagen: Die Welt geht morgen

nicht unter, mein Schatz! Auch früher gab es Mahner vor dem

Atomkrieg, dem Atomstrom, dem saueren Regen. Heute drohen die

Gretas dieser Welt auf einer ganz perfiden Ebene, nämlich der der

Kinder den Eltern mit dem gemeinschaftlichen Tod, dem Weltuntergang.

Ich würde nie jemandem – und meiner Tochter schon gar

nicht – mit dem Tod drohen. Was manche Eltern so alles mit ihren

Kinder aus Publicity-Gründen machen, stößt mich ab. Aber fragen

Sie doch meine Frau Meral, eine Lehrerin aus der Türkei. Sie hätte

auch lieber die Kinder Freitag morgens in der Schule als auf der

Straße und würde ihnen erklären, was CO2 und Karbonat eigentlich

sind, und dass beides auch lebenswichtig für uns ist.“

Metropol News: Was ist denn ihr höchstes Ziel?

Ümit Sormaz: „Nürnberg als eine lebenswerte, nicht zu Tode

beruhigte Metropole mit einer neuen Uni in der Südstadt für meine

Kinder zu hinterlassen. Eine Stadt, in der meine Tochter Ärztin werden

kann und mein Junior den Club wieder nach oben in die

1. Bundesliga schießt. Gewiss, ein Traum. Wenn ich aus meiner

Altbauwohnung in der Südstadt herausblicke und keinen Müll

mehr auf den Straßen sehe, auf denen CO2-neutral fahrende Autos

neben Rädern, gasbetriebenen Bussen und gesünderen Fußgängern

gemeinsam die Straßen und Wege nutzen und ich mich mit

einem pünktlichen ÖPNV auf den Weg ins Rathaus mache. Und

kein AfD-Plakat an der Straßenecke zum Hass gegen mich auffordert.

Dann sage ich: Zielort erreicht.“ ■

32


Corolle

Charmante Puppen aus Frankreich

Der französische Puppenhersteller Corolle mit Sitz in Langeais im Loire-Tal ist in Frankreich

mit großem Abstand die Nummer 1 in der Kategorie Spielpuppen. Die hauseigene

Kreativabteilung beschäftigt sich permanent mit aktuellen Fashiontrends. Die Puppen sind

angenehm weich, anschmiegsam und besitzen zudem diesen einzigartig zarten Duft nach

Vanille, für den die Marke in Frankreich seit Generationen bekannt ist.

Mit der neuen Linie „Mini Corolline“ wird das umfassende Sortiment um drei 20 cm große

Puppen erweitert: Rosy, Romy und Ruby besitzen langes blondes, braunes und rotes Haar

zum Kämmen. Aufgrund ihrer Größe sind die Puppen der ideale Begleiter für unterwegs und

lassen sich auch leicht in Taschen verstauen. www.corolle.com

WIR SIND EINE INTERNATIONALE

UNTERNEHMENSGRUPPE.

WIR SIND EINE FAMILIE.

Alles begann mit unserer Begeisterung

für Spielwaren und dafür, wie man sie

macht. Aus dieser Leidenschaft ist eine

internationale Unternehmensgruppe

geworden. Aber wir haben nie vergessen,

welche Werte in einer Familie

wichtig sind. Und deshalb stehen bei

uns Kinder an erster Stelle.

Glitzer-Tattoos

Die Spirit-Kollektion von Undercover

Spirit Glitzertattoos sind ein echter Hingucker. Die Tattoos gelingen

schnell und einfach mit dem Spirit Tattoo Fun Set von Undercover. Mit

vier bunten Glitzerstiften werden Spirit & Co. frei Hand oder mit Hilfe von

Schablonenstickern direkt auf die Haut gemalt. Die 24 Körperjuwelen

setzen zusätzliche Highlights. Ein funkelnder Spaß – nicht nur für Spiritund

Pferdefans. www.undercover-germany.de

„Einer geht noch“

das Familien-Kartenspiel von Zoch

„S.O.S. !!!“, trötet der Elefant, „wir sinken – die Maus ist zu schwer!“.

„Ach was!“, grinst der Löwe, „wenn ich die Giraffe fresse, wird das

Boot viel leichter...“. „Wozu der Stress? Untergehen ist doch super!“,

blubbert der Tintenfisch. Dem Fuchs ist alles recht, denn er weiß: Einer

geht noch!

Das neue Kartenspiel von Zoch verspricht tierischen Spaß für die ganze

Familie. Zwei bis fünf Spieler ab acht Jahren versuchen ihre Tiere so

in Boote zu verfrachten, dass diese daraufhin nicht heillos überladen

kentern. www.zoch-verlag.com

www.simba-dickie-group.com

33


Startklar für das

Frühlingsabenteuer!

Freizeit Messe Nürnberg 2020

Vom 26. Februar bis 1. März findet die „Freizeit, Touristik und

Garten“ im Messezentrum Nürnberg statt und gibt damit den

Startschuss für den Frühling. Die „inviva“, Aktivmesse für

alles, was das Leben bewegt, läuft an allen Tagen parallel.

Am Wochenende vom 29. Februar und 1. März findet die beliebte

Whisk(e)y-Messe THE VILLAGE statt. Neu sind die „motrivation days“:

Das Event für Triathleten begleitet die Freizeit Messe an drei Tagen

(28. Februar bis 1. März).

Auf in ein sportliches Frühjahr!

Im Obergeschoss der Halle 10.1 versammeln sich zur Freizeit Messe

Sportvereine der Region: Wer sich für Sportarten, wie American Football,

Basketball, Hockey, Fechten, Taekwondo, Laser Run und Tennis interessiert,

kann auf der Freizeit Messe viel ausprobieren und Kontakt zu den

Vereinen knüpfen. Dabei sind auch die regionalen Größen, wie die Spielvereinigung

Greuther Fürth, die Ice Tigers Nürnberg und der HC Erlangen.

Auf in den Garten!

In welchen Farben blühen die Gärten der neuen Saison? Welche neuen

Gestaltungskonzepte und Ideen gibt es im Garten- und Landschaftsbau

und wie werden auch Vorgärten, Terrassen und Balkone zu grünen Wohlfühlorten?

Die Freizeit Messe liefert Trends, Ideen und Pflanzen sowie

Outdoor-Möbel, Accessoires und Werkzeuge für den Garten. Die Ideen

zur Gartengestaltung nehmen noch mehr Raum ein. Regionale Gartenexperten

informieren über Pflanzzyklen, Gartengestaltung sowie allgemeine

Gartenfragen. Der BBQ- und Grillbereich liefert die richtige Ausstattung

sowie Inspiration für die neue Grillsaison.

Für weitere Informationen: www.freizeitmesse.de



Essen & Trinken

1

Werden in vier Wochen die noch amtierende und beliebte Fränkische

Weinkönigin verabschieden: Artur Steinmann, Präsident

des Fränkischen Weinbauverbands, Hermann Mengler, Leiter der

Kellereifachberatung beim Bezirk Unterfranken, die Fränkische

Weinkönigin Carolin Meyer, Dr. Hermann Kolesch, Präsident der

Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)

Auf der ganzen Erdkugel unterwegs

Neue Frankenwein-

Königin gesucht!

Am 20. März 2020 wird in Würzburg die international beachtete und

heimische Weine präsentierende 65. Fränkische Weinkönigin

gewählt. Vier weinbegeisterte, engagierte junge Frauen wollen die

(noch) amtierende Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer im Amt ablösen und

den Frankenwein für ein Jahr in der Region, bundesweit und darüber hinaus auf

der ganzen Welt repräsentieren.

Die Siegerin der Wahl wird von Carolin Meyer vor über 700 Gästen im Vogel Convention Center

Würzburg und tausenden Zuschauern im BR-Livestream-TV zur neuen Fränkischen Weinkönigin

gekrönt. Und hier die Bewerberinnen für die neue Fränkische Weinkönigin: Katharina Schmidt

ist 22 Jahre alt und kommt aus Astheim. Sie ist Industriekauffrau. Ihre Hobbys sind: Sport,

Weingenuss mit Freunden, Klarinette spielen, Lesen und die Freiwillige Feuerwehr. Kimberly

Langlotz ist 20 Jahre alt und kommt aus Dettelbach. Sie ist Winzerin. Ihre Hobbys sind: Fußball,

Dart und Fotografie. Lena Müller ist 22 Jahre alt und kommt aus Retzstadt. Sie ist Erzieherin.

Ihre Hobbies sind Tanzen, Luftakrobatik, Kochen und Backen, Musik spielen sowie Malen und

Gestalten. Und Vanessa Wischer ist 21 Jahre alt und kommt aus Nordheim am Main. Sie ist

Studentin im Bereich Journalismus und Medienmanagement. Ihre Hobbys sind: Wein, Wandern,

Fahrrad fahren, Biografien lesen und Sport.

Die 65. Fränkische Weinkönigin darf sich auf eine

erlebnisreiche Amtszeit freuen. Ausgestattet mit

mehreren BMW-Dienstwagen wird sie in Franken

und darüber hinaus die Silvaner Heimat vertreten.

Als weltweite Botschafterin des Frankenweins

führt sie ihr Amt bis nach Asien. Rund 400 Termine

absolviert die Fränkische Weinkönigin während

ihrer Amtszeit und trifft dabei Persönlichkeiten

aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten die vier

Bewerberinnen bei der BR-TV-Show „Närrische

Weinprobe“ mit Kabarettist Martin Rassau am

17. Januar 2020 im Arkadensaal in Wertheim. ■

2

Präsentierte bereits

am 17. Januar 2020

im Arkadensaal in

Wertheim die vier

Bewerberinnen für das

Amt der Fränkischen

Weinkönigin: Kabarettist

Martin Rassau

(Comödie Fürth).

3

Das sind die vier

Bewerberinnen für die

international beachtete

Wahl zur 65. Fränkischen

Weinkönigin am 20. März

2020 in Würzburg: alle sehr

hübsch, alle mit viel Weinverstand!

Foto: Rudi Merkl (1); Leo Loy (2): Foto: Fränkischer Weinbauverband (3)

36


Stadtgespräch

Die edle und puristische Einrichtung

bietet dem Gast unter 5.000

handgeschnitzten Holzfischen das

perfekte Wohlfühl-Ambiente.

Steaks und Sushi im KOKONO

Asiatisches Cross-Over,

das neugierig macht.

Restaurant-Besitzer Hung Tran

begrüßte die Gäste zur Eröffnung

des KOKONO sehr herzlich.

Edel und puristisch-elegant ist das Ambiente. Die massiven Platten der langen

Tische sind aus Eiche, dazu Sitzbänke und bequeme Stühle, das Licht ist

sparsam, aber gezielt eingesetzt, von der Decke hängen 5.000 handgeschnitzte

Holzfische und in die Tischplatten eingebrannt ist der Schriftzug KOKONO.

Fotos: Elke Eschenbacher (Aufmacher und Oval); KOKONO

Das Wort stammt aus dem japanischen und ist

der Name eines Manga-Helden, das Restaurant-Besitzer

Hung Tran als Kind begeistert

gelesen hat. Neben Heidenheim und Aalen gibt

es nun auch in Nürnberg ein KOKONO.

In München wird in Kürze ein weiteres

eröffnet. Das von Hung Tran

erarbeitete Konzept basiert auf drei

Komponenten: ausgesuchte asiatische

Gerichte, Sushi und Steaks, letzteres

mit asiatischer Note. Die Familie

Hung Tran stammt ursprünglich aus

Hanoi und ist seit Jahren in der

Gastronomie tätig. Das Gebäude in

der Luitpodstraße 7 wurde liebevoll

in monatelanger Detailarbeit in

ein zweistöckiges Restaurant mit

offener Küche umgebaut, in der bis zu

vier Mitarbeiter stehen, jeder für einen

speziellen Bereich zuständig. Die Metropolregion

lies sich bereits begeistern. Vor allem

Abends und von Donnerstag bis Sonntag bietet

es sich an, zu reservieren. Die Karte beinhaltet

Suppen, Vorspeisen sowie Grundgerichte in

verschiedenen Varianten. Dazu Sushi-Klassiker

und spezielle fürs KOKONO zusammengestellte

Kreationen des Sushi-Meisters. Das alle Gerichte

kleine Kunstwerke und deshalb auch beliebte

Bildmotive abgeben, ist ebenso gewollt wie vom

Profi entwickelt – das Auge isst eben mit. Mittags

gibt es zusätzlich ein Lunch-Menü, das

schon optisch die Erwartungen übertrifft.

Die hausgemachten Biolimonaden wie z. B.

„Passion Fruit Minze“ sind nicht nur eine

Augenweide, sondern auch eine kleine

Geschmacksexplosion. Die Vorliebe des

Chefs für gute Steaks ist offensichtlich.

Fleisch, Meeresfrüchte und Fisch sind

immer frisch und bester Qualität. Manche

Steakspezialitäten holt er sogar vom

Rinderzüchter aus Italien. Fisch kommt

von ausgewählten Händlern und direkt

vom Großmarkt und erfüllt allerhöchste

Qualitätsstandards. Köstliche Bierspezialitäten

aus dem Hause Tucher runden das Erlebnis

ab. Alle Gerichte sind frisch zubereitet und auf

Wunsch auch zum Mitnehmen. Wer sich jedoch

nicht um ihren Showeffekt berauben lassen will,

der genießt sie dekoriert in der wunderschönen

Atmosphäre des Restaurants. ■

Kunstvoll arrangierte

Speisen sind das

Markenzeichen des

KOKONO.

KOKONO Restaurant

Pan-Asian-Cuisine & Sushi Bar,

Luitpoldstraße 7, 90402 Nürnberg

Tel. 0911/242 933 99

www.kokono-restaurant.de

37


Essen & Trinken

Seit über 20 Jahren als Meisterkoch in der

Nürnberger Gastronomie berühmt: Eduard

Aßmann ist seit dreieinhalb Jahren Chef im

historischen Nürnberger Gasthof Bammes.

Die kulinarischen

„Bammes“-Renner:

Tucher-Biere vom Faß und Schäufele

Perfektes Bammes-Team im historischen Gastraum: Konditorin

Claudia Jurisch (Spezialistin für kleine Petit Four-Naschereien, links),

Bammes-Chef Eduard Aßmann und Service-Lady Andrea Lang (re.).

Sein Küchen- und Service-Team ist Spitzenklasse, seine fränkischen Spezialitäten

setzen die gastronomische, jahrzehntelange Qualitäts-Tradition ungemindert

fort. Gastro- und Küchenmeister Eduard Aßmann (48) hat vor dreieinhalb

Jahren den Gasthof Bammes in Nürnberg-Buch übernommen. Er verwöhnt nicht

nur seine Stammgäste mit feinsten Gerichten. Er schöpft mit vollen Händen viele

Grundnahrungsmittel für seine Spezialitäten ganz frisch aus der Umgebung: aus dem

Knoblauchsland. Auch viele Urlauber und Geschäftsleute haben das im 16. Jahrhundert

in seinen Grundmauern entstandene Wirtshaus entdeckt und hoch gelobt.

Der „Bammes“ ist nach wie vor Treffpunkt der

Genießer-Welt: Unübertroffen sind die Fleischküchle

mit Rahm-Steinpilzen, die Kürbiscremesuppe

mit Croûtons oder der Zwiebelrostbraten.

Nach wie vor ein kulinarischer

Geheimtipp ist die Rinderroulade – nach „Art

des Hauses, mit Kartoffelkloß und hausgemachtem

Blaukraut“. Aber auch der „Sauerbraten

mit einer Rotwein-Lebkuchensoße“

spielt in der „fränkischen Gourmet-Spitzenliga“

mit, ebenso „drei fränkische Bauernbratwürste

mit Sauerkraut oder Kartoffelsalat“ werden

gerne bestellt … und natürlich und vor allem

ist auch das „knusprige Schäufele mit Kloß

und Dunkelbiersauce“ bei den Gästen gefragt.

Natürlich spielt auch die flüssige Begleitung

beim „Bammes“ ein tragende Rolle: Drei

Tucher-Spezialitäten fließen aus dem Faß

und werden gut gekühlt und sehr gepflegt

eingeschenkt: Tucher hell, Tucher Pils und

Tucher Hefeweizen sind die gefragten Biere,

aber auch das Zirndorfer Kellerbier oder

das Sebaldus Weizen dunkel sind beliebte

Speise-Begleiter beim „Bammes“. Eine große,

wichtige und sehr angenehme Stütze für den

Bammes-Wirt Eduard Aßmann ist sein Team

– teilweise sind die Mitarbeiter schon seit

15 oder sogar 20 Jahren feste Mitarbeiter im

Bucher Restaurant. Drei Köche und vor allem

die Konditorin Claudia Jurisch gehören zum

erfolgreichen 4 „Geschmacks- und Genuss-

Team“, dazu ist Andrea Lang im Service

eine unverzichtbare und ausgesprochen

freundliche Stütze. ■

Spezialität im Gasthof Bammes: Knuspriges Schäuferle mit Kartoffelkloß

und Dunkelbiersauce.

Gasthof Bammes

Sechs historische Gasträume

sowie ein Saal für 150 Gäste.

Bucher Hauptstrasse 63, 90427 Nürnberg

Telefon: 0911 93 89 52 0

E-Mail: gasthof@assmanns-bammes.de

Ruhetage: Montag und Dienstag

www.assmanns-bammes.de

Fotos: Leo Loy

38


Erlangen: Städtepartner

Bozen und DER BECK

mit Genuss-Spezialitäten

Genuss-Festival in Erlangen: Bozen und Südtirol lassen

– vor allem im Februar 2020 – alle fränkischen „Gourmet-

Experten“ ganz herzlich grüßen! Beim Genuss-Festival

mit dabei: DER BECK!

MEDITERRANES

BROTKONFEKT

Vor allem DER BECK hat das traditionelle Genuss-Festival zum Anlass für die Präsentation

seiner feinen Produkte genommen! Die Städtepartnerschaft zwischen Erlangen und Bozen

übeträgt sich auf die feinen, sehr regionalen Spezialitäten der beiden Städte:

DER BECK präsentiert von rustikalen Brotstangen über Mandelgebäck bis zu „Vinschgauer

Vinschgerl“ vieles, was in Südtirol und in Bozen beliebte Spezialitäten sind. Eingebunden

in die Genusswelt ist auch DER BECK-Brot-Sommelier Harald Pommer, der beim Genuss-

Festival Bozen- Erlangen in der Universitäts-Stadt mit eingebunden war. Als Beispiel

sind die „Vinschgauer Vinschgerl“ oder „Vinschger Paarlen“ zu nennen – sie sind der

Brötchenklassiker aus Südtirol. Die Fladenbrötchen (ursprünglich im Südtiroler Vinschgau

beheimatet) sind ein herzhaft-rustikales Roggen-Sauerteig Brötchen mit dem Aroma feiner

Brotgewürze. ■

ARANCINI

ab Mai in den

DER BECK-Filialen

OLIVO

Klein und fein – und so verschieden. Ob Tomate-Paprika oder mit

Olive, wer sich nicht entscheiden mag, greift beim mediterranen

Brotkonfekt einfach mehrmals zu.

MEDITERRANES

BROTKONFEKT

Dieses Mandelgebäck aus Marzipan mit fruchtigem

Orangengeschmack erinnert an einen Besuch in einer

sizilianischen Pasticceria. Als süße Kleinigkeit zum

Espresso oder Cappuccino - einfach himmlisch!

OLIVENFLADEN

ITALIA

Der Hit bei Festen und Feiern: Olivos, rustikale Brotstangen

mit grünen Oliven. Lecker als Knabbergebäck oder als Beilage

zu Antipasti, italienischer Wurst und Käse.

LIMONCINI

ab Mai in den

DER BECK-Filialen

SÜDTIROLER

ROGGENVINSCHGERL

Fotos: DER BECK

Die rustikalen saftigen Kringel mit vielen grünen Oliven sind

der ideale Begleiter zu Antipasti, italienischer Wurst oder Käse.

Mandelgebäck wie aus der italienischen Pasticceria: Die

kleinen runden Gebäckstücke aus Marzipan mit fruchtigem

Zitronengeschmack schmecken einfach himmlisch und passen

als süße Kleinigkeit zu allen Kaffee- oder Teespezialitäten.

Vinschgauer, Vinschgerl oder Vinschger Paarlen ist der Brötchenklassiker

aus dem Südtirol. Die Fladenbrötchen die ursprünglich in dem

Südtiroler Vinschgau beheimatet sind, ist ein herzhaft-rustikales

Roggen-Sauerteig Brötchen mit dem Aroma feiner Brotgewürze.

39


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Feinschmecker-Tipp für das Erlanger Genuss-Festival:

allerfeinste Schinken von WALK und „Dry aged Beef“

Das Genuss-Unternehmen WALK gehört zu den besten Feinkost-Metzgern im Großraum

Nürnberg-Fürth-Erlangen und in der Oberpfalz. Die Familie Walk erntet zunehmend die

Früchte ihres Qualitätsdenkens: Den Bundesehrenpreis für Spitzenqualität erhielt Walk

mehrfach hintereinander – eine hohe Auszeichnung für Qualität, die jährlich nur einige

Betriebe in Deutschland erhalten! Dafür sorgen auch Erlangens WALK-Filialleiterin Paula Krapp und

ihre 12 MitarbeiterInnen in der Fußgängerzone: Paula Krapp feierte soeben ihr 20-jähriges Jubiläum –

aber eigentlich ist sie schon 32 Jahre dem Feinkost-Unternehmen WALK treu geblieben!

Der Gourmet-Renner bei WALK

in Erlangen: Zum 20-jährigen

WALK-Jubiläum in Erlangen

und zum Erlanger Genuss-

Festival präsentiert Feinkost-

Metzger Josef Walk (rechts)

zusammen mit Metzger Thomas

Gergen ein mindestens sechs

Wochen am Knochen abgehangenes

und in der Kühlung

gelagertes „Dry Aged Beef“

(„trocken agehangenes Rind“) –

ideal für feinste Steaks!

Vor allem WALK in Erlangen steht im Mittelpunkt:

Soeben wurde das 20-jährige Uni-Stadt-Jubiläum

gefeiert und am 20. Februar startet das Erlanger

Genuss-Festival. Eine spezielle WALK-Attraktion

für Genießer in und um Erlangen sind übrigens

edelste Roh- und Kochschinken sowie Salami

(vor allem die „Königssalami“!) – Feinschmecker-

Spezialitäten auf internationalem Niveau!

Die Spitzenprodukte reifen bis zu 9 Monate

ausschließlich in besonderen Reife- und Räucherkammern.

Der so entwickelte Geschmack

ist unnachahmlich. Mehrfache Prämierungen

bestätigen das! Motto: „Bestes braucht Zeit!“

Drei perfekte Feinkost-Experten: Der mehrfach

ausgezeichnete Metzgermeister Josef

Walk und seine Erlanger Mitarbeiter Daniel

Schuster sowie Daniel Richardson (v.l.)

präsentieren leckere Salami und Schinken

als Feinschmecker-Knüller zum Erlanger

Genuss-Festival.

Vom 20. Bis 23. Februar findet das

„Genuss-Festival Erlangen“ statt

– und WALK ist mit dabei: In der

Feinschmecker-Metzgerei präsentieren

WALK-Filialleiterin Paula Krapp und

ihre 12 MitarbeiterInnen „Feinkost

pur“ – besonders beliebt die fein

abgeschmeckte Leberknödelsuppe.

Gerade zum Erlanger Genuss-Festival präsentiert

Metzgermeister Josef Walk – wie schon Vater

Ludwig seit über 60 Jahren – kompromisslos

„regionale Qualität“. „Beispiel Schinken“: Die

erste WALK-Schinken-Reife-Station ist der

Salzraum, hier werden die einzelnen Rohschinken

eingesalzen und zwei bis drei Wochen bei

einer konstanten Temperatur von 2 °C gelagert.

Im Brennraum wird entschieden, ob am Ende ein

geräucherter oder luftgetrockneter Schinken produziert

wird. Egal ob luftgetrocknet oder geräuchert

– der Schinken fermentiert bei exakt

20 °C etwa sieben Tage. Dann die Nachreife:

WALK-Schinken werden bis zu neun Monaten

bei 10 °C bis 12 °C endgelagert. Während der

gesamten Reifephase, die bis zu einem Jahr dauern

kann, verliert jeder Schinken ca. 30 Prozent

seines ursprünglichen Gewichtes. ■

www.metzgerei-walk.de

Fotos: Leo Loy

40


Essen & Trinken

Unschlagbares Gastro-

Team seit über 35 Jahren

im Ristorante „La Palma“

in Fürth: Maria und Gianni

Minneci.

Überaus freundlicher

Service-Meister und Genuss-

Gastronom: Gianni Minneci,

Inhaber des mehrfach

ausgezeichneten Fürther

„Ristorante La Palma“.

Fotos: La Palma (großes Bild); Leo Loy

„La Palma“ in Fürth:

mehrfach ausgezeichnetes italienisches

Restaurant für alle Feinschmecker

Eine außergewöhnliche Gastro-Geschichte, die es in Franken kaum

noch ein zweites Mal gibt: Der Gastronom Gianni Minneci und sein

Team sind seit über 35 Jahren Meister der italienischen Küche!

Gianni Minneci reiste vor knapp einem halbe Jahrhundert vom

kleinen Dorf Castellana Sicula in Sizilien nach Franken – stieg nach

einiger Zeit vom Chefkoch zum Service-Meister auf und machte sich

mit seiner Frau Maria mit dem „Ristorante La Palma“ in Fürth selbstständig.

Gianni Minneci wurde bereits vor knapp 15 Jahren von der

„Franken kulinarisch-Redaktion“ zum „Italiener des Jahres“ gekürt

und zudem konnte Minneci vor zwei Jahren die Auszeichnung

„Spitzen-Restaurant in Fürth“ entgegen nehmen. Die täglich neu

gestaltete „La Palma“-Speisekarte präsentiert feinste italienische

Küche – mit Schwerpunkt sizilianische Köstlichkeiten. La Palma-Padron

Gianni Minneci: „Mein größter Wunsch ist es, dass sich jeder

Gast bei uns wie in einem Urlaub in Italien fühlt!“ Viele berühmte

Gäste kann Gianni Minneci begrüßen – beispielsweise auch die

Fürther Komödianten Martin Rassau und Volker Heißmann. ■

Ristorante La Palma, Karlstrasse 22-24, 90763 Fürth,

Tel. 0911/ 747500, www.ristorante-lapalma.de

geöffnet: 11.30 Uhr bis 14 Uhr, abends: 17.30 Uhr bis 22 Uhr

(sonntags bis 21 Uhr), Montag Ruhetag

Fotos: Salek

Gelungener Auftakt zur

,,Tucher Wirtshausmusik“

Thomas (l.) und

Michael Förster (r.)

mit Hornochsenband-

Chef Georg Römer.

Die Fans der „Tucher Wirtshausmusik im Bratwurst Röslein“

konnten es nach der Winterpause kaum erwarten. Sie strömten

in das Nürnberger Traditionslokal der Wirts-Brüder Michael und

Thomas Förster zur mittlerweile schon traditionellen Veranstaltungsreihe.

„Die Hornochsenband“ aus Neustadt/Aisch spielten mit zünftiger

Musik zu gutem Essen und Trinken auf. Die Familie Förster freut

sich, dass die Wirtshausmusik, die einmal im Monat in ihrem

Gasthaus gepflegt wird, so gut vom Publikum angenommen wird.

Thomas Förster legt bei seinem Speisen-Angebot größten Wert

darauf, dass ausschließlich regionale Erzeugnisse von hiesigen

Gemüsebauern, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung von fränkischen

Metzgern und Wild aus einheimischer, bekannter Jagd

verwendet werden. ■


Tolle und angenehme Partner: Restaurant Bub-Wirtin Heike Kulisch

und LieblingsKren-Deutschland-Chef Felix Hörrlein, der demnächst

mit seinem Vater zum 60-jährigen Jubiläum zur Gratulationskur

nach Nürnberg kommen will. Heike und Felix zeigen die Lieblings-

Kren-Produkte, das neueste ist der pikante „Wasabo“.

Perfekte und ausgezeichnete

fränkische Köchin: Heidemarie

Kulisch, Küchenchefin im Nürnberger

Restaurant Bub.

Ein LieblingsKren-Geheimtipp ist das

kleine Jubiläums-Restaurant Bub

Meerrettich

wie frisch geraspelt.

Nur im Kühlregal!

Ein riesiges Foto ziert die Wand des

Nürnberger Restaurants Bub – darauf ist

Kren-Guru und LieblingsKren-Senior und

-Erfinder Herbert Hörrlein aus Adelsdorf (Landkreis

Erlangen-Höchstadt) abgebildet.

Bub-Wirtin Heike Kulisch und ihre Mutter, Küchenchefin

und Köchin Heidemarie, sind bekannt für heimische

Spezialitäten wie Ochsenbrust oder Tafelspitz mit

Meerrettich-Sauce und LieblingsKren-Begleitung. Auch

beim blauen Karpfen oder oft auch zu Bratwürsten ist

der immer frisch geraspelte LieblingsKren im „Bub“

angesagt. Die exzellente Köchin Heidemarie ist eher still

und steht mit 70 Lebensjahren noch sehr dynamisch in

ihrer Küche. Natürlich serviert Tochter Heike zu Tafelspitz

oder Meerrettich-Fleisch auch Preiselbeeren und

handge-drehte Klöße. Das gefällt Felix Hörrlein: Und weil

das Nürnberger Geheimtipp-Restaurant Bub in Kürze

auch noch das 60-jährige Jubiläum feiern kann „werden

wir als Familie Hörrlein – mein Vater Herbert, Bruder

Philipp und ich – zur Gratulations-Kur und natürlich

zum Tafelspitz-Essen im gemütlichen Wirtshaus mit der

Frische-Küche vorbeikommmen!“ ■

Restaurant Bub

Schnieglinger Straße 228, 90427 Nürnberg

Tel. 0911 31 35 12

geöffnet 11-14 Uhr und ab 17 Uhr

Ruhetage: Samstag und Mittwoch

Für „LieblingsKren“-Deutschland-Chef Felix Hörrlein und Nürnbergs Restaurant Bub-

Küchenchefin Heidemarie Kulisch gibt es einen Grundsatz: „Höchste Qualität (nicht nur)

beim Fleisch, es sollte aus der heimischen Region stammen!“ Hier das Rezept – natürlich

ein von pikanter LieblingsKren-Sauce „begleiteter“ Tafelspitz von Köchin Heidemarie

Kulisch. Nicht nur in der Sauce, sondern auch als Tafelspitz-- oder Ochsenbrust-

Beilage: frisch geriebener „LieblingsKren“ aus der Kühlung! ■

Hier das Rezept für das feine Gericht:

Feiner Tafelspitz

mit „LieblingsKren“

Zutaten für vier Personen: 0,8 bis 1 kg Rinderschulterspitz oder Rindshuftdeckel (Tafelspitz),

250 g Gemüsebündel mit Karotten, Lauch, Sellerie oder Stangensellerie, gelbe Rübchen und eine

in der Pfanne (ohne Fett) geschwärzte, geteilte Zwiebel, 20 cl Cognac, 1 Zweig Thymian,

3 Lorbeerblätter, 3 Wacholderbeeren, Salz, Pfefferkörner, etwas Sojasauce

Kümmelkartoffeln: Weichgekochte (mehlige) Kartoffeln 1 bis 2 Tage in der Schale im Kühlschrank

ruhen lassen, schälen, grob raffeln, mit etwas Kümmel mischen und in Butter sautieren.

Zubereitung Tafelspitz: Das Fleisch so frisch wie möglich in das kochend heisse Wasser geben,

abschäumen, ein zweites Mal in frischem kochenden Wasser ansetzen, da sonst das Wasser

sehr trüb wird. Alle Zutaten beigeben, es darf ruhig etwas Salz, respektive Sojasauce beigegeben

werden, da das Fleisch einiges aufnimmt. Dann auf dem Siedepunkt ungedeckt ganz langsam

weichsieden lassen. Schulterspitz benötigt 2 bis 2,5 Stunden, der Huftdeckel 1,5 bis 2 Stunden!

Und dann noch die wichtige Beilage – LieblingsKren! Zutaten Kren-Sauce:

1 Gläschen Apfel-LieblingsKren (mit dem roten Deckelchen, aus der Kühlung großer Lebensmittelmärkte),

Zitrone, Sauerrahm. Zubereitung Kren-Sauce: LieblingsKren-Apfel-Meerrettich mit

Zitrone und wenig Sauerrahm mischen, kühl servieren.

Fotos:Leo Loy

42


Gesundheit

Mehr Dynamik im

Business und Privatleben

In Zusammenarbeit mit

Orhideal vernetzt Carmen

Drebinger Erfolgsfrauen

im Business.

Wie die medienbekannte Drebinger-Methode

neuen Schwung in den Alltag bringt.

Eine Kleidergröße weniger in 2 Tagen –

ist das möglich?

Im Bereich „Vitalität, Abnehmen und Figur“ wird viel versprochen

und wenig gehalten, weil eine gesamtheitliche

Vorgehensweise fehlt. In dieser Nische des Figur-Shapings

und der Vitalisierung hat sich Carmen Drebinger mit ihrer soliden,

methodischen Umsetzung einen guten Namen gemacht. Mit

einseitigen Maßnahmen Wunder zu erwarten, ist nicht nur absurd,

sondern oft auch schädlich für den Körper. 4 Wochen nur Ananas

essen, Abnehmpillen schlucken, Fasten bis zur Ohnmacht – das hat

schon jeder zum schnellen Abspecken ausprobiert. Da wirkt das

Drebinger-Motto fast surreal: eine Kleidergröße weniger an einem

Wochenende! Geht das?

Nicht nur Hamburg TV „Erfolge bevorzugt“ und das Unternehmerpodium

Orhideal, sondern auch wir vom Nürnberger Metropol Magazin wollten

uns ein Bild machen, indem wir ein Wochenende das 360Grad-Premium-

Programm der Figurflüsterin beobachten.

Angenehm warm ist es im Poolbereich des Wellnesshotels. Die Teilnehmerinnen

des Eliteprogramms könnten nicht unterschiedlicher sein:

Eine charmante Hausfrau, eine lebhafte Hebamme, eine Hotelbesitzerin

und eine Geschäftsfrau erleben zusammen dieses Powerweekend. Den

genauen Ablauf des Wochenendes mit Ernährungsprogramm, Ist- und

Soll-Zustand-Analyse, Motivationskicks dürfen nur die Teilnehmer ganz

exklusiv genießen, so dass wir am Sonntag Nachmittag natürlich sehr

gespannt nachfragen, ob die Hose wieder passt. Wir begegnen den

Damen erst nach einer intensiven Einheit des Aquafitness-Programms im

Ruheraum. Angestrengt und glücklich berichten sie von ihren körperlichen

Erfahrungen. Die Hausfrau schwärmt sichtlich begeistert: „Mir fällt es

schwer, Sport mit meinem Gewicht zu treiben. Es ist gelenkschonend und

hat meinen Kreislauf extrem auf Trab gebracht.“ Hebamme Anna, die aus

professioneller Neugier mitgewirkt hat, ergänzt: „Der Massageeffekt vom

Wasser ist nicht zu unterschätzen! Die Intensität wird durch die Wasserbewegungen

potenziert.“ Anna beurteilt die Drebinger-Methode nach

ihren strengen Kriterien, denn sie beschäftigt sich intensiv mit Körperprogrammen

zur Rückbildung für ihre Klientel.

Nun schlüpft jede in ein mitgebrachtes Kleidungsstück, das nach diesem

Wochenende passen sollte. Sogar die Geschäftsfrau strahlt. „Nach den

Festtagen passt mir meistens meine Lieblingsjeans nicht mehr. Da fühle

ich mich nicht mehr wohl. Das Wochenende hat sich gelohnt. Passt tadellos!“

Die Hotelbesitzerin hat sich entschieden, die Drebinger-Methode

ihren Gästen als Frühjahrs-Highlight zu verkaufen. Es ist noch genug Zeit,

um an der Bikini-Figur zu arbeiten! bodyforming-beauty.de ■

Special-Live-Event in Nürnberg Sheraton Carlton:

Eine Kleidergröße weniger in 2 Tagen in Franken –

am 30.-31. April 2020 – und dann ab ins lange Wochenende

mit einer Kleidergröße weniger!

Anmeldung bei www.bodyforming-beauty.de

Die begehrte Carmen Drebinger Methode basierend auf einer Detox-Mindset-Aqua-Fitness-Zumba-Aqua

Kombination erzielt nachhaltig in kurzer Zeit

Abnehmerfolge. Für alle, die mit hartnäckigen Polstern kämpfen, hat die

bodenständige Expertin Carmen Drebinger – bekannt aus TV und Printmedien

– ein Konzept entwickelt, das sichtbar wirkt: Ganz systematisch löst sie

eine Spirale von positiven Veränderungen aus – mit von ihr entwickelten

Spezialübungen, dem nachhaltigen Drebinger Figur-Mindset und dem

Know-how als als Vitality Coach nach Dr. F.X. Mayr. Die Methode wirkt

ohne Jo-Jo-Effekt, denn Carmen Drebinger lehrt mit ihrem Shapingprogramm

die langfristige Anwendung. Dabei ist die einfühlsame Figurflüsterin

selbst ein überzeugendes Role-Model, denn sie entwickelte ihre Methode

zum anwendbaren Markenprogramm, als ihr zwei Schwangerschaften

einmal 30 kg und 35 kg zu viel bescherten. Mit ihrer Vorgehensweise verlor

sie damals spielend ihre hartnäckigen 25 kg Übergewicht und hält bis heute

ihr Wohlfühlgewicht, wie alle ihre begeisterten Kundinnen und Kunden.

Edelhotels, Poolmessen und

–hersteller, Kreuzfahrtanbieter

und Medien buchen die

Expertin für das Edutainment

und als Highlight.

43


Gesundheit

deutlich seltener als in Deutschland.

Prostatakrebs in Deutschland:

Tendenz eher zunehmend?

In den letzten Jahren kam es in

Deutschland zu einer leichten Zunahme

der Prostatacarcinomfälle.

Regelmäßiger Prostata-

Check immer wichtiger

Prostatakrebs

P

nimmt zu und ist die häufigste Krebserkrankung

von Männern in Deutschland. Die Häufigkeit

von Prostatakrebs nimmt seit fast drei Jahrzehnten

stetig zu. Das ist überwiegend auf den Einsatz neuer Methoden

zur Früherkennung zurückzuführen, durch die mehr Prostatakarzinome,

vor allem im Frühstadium, entdeckt werden.

Vor dem 50. Lebensjahr ist Prostatakrebs selten; die meisten

Neuerkrankungen treten bei Männer ab ca. 70 Jahren auf. Die

Wahrscheinlichkeit, fünf Jahre nach der Diagnose noch am

Leben zu sein, ist mit 91% die zweithöchste unter allen Krebserkrankungen

in Deutschland. „Metropol News“-Redakteur

Leo Loy sprach über dieses Gesundheitsproblem bei Männern

mit Prof. Dr. Andreas Blana, Chefarzt im Klinikum Fürth, einer

der führenden Urologen Deutschlands, und fragte ihn:

Was sind eigentlich die typischen Frühwarnzeichen und

Symptome von Prostatakrebs?

Das Prostatacarcinom hat keine Frühwarnzeichen. Erst wenn die

Erkrankung weiter fortgeschritten ist, bemerken dies die Patienten.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Männer die empfohlene

Früherkennungsuntersuchung wahrnehmen.

Wie entstehen denn ein Prostatakarcinom und was sind die

Risikofaktoren?

Der wichtigste Risikofaktor für das Auftreten eines Prostatacarcinoms

ist das Alter. Dies bedeutet, dass je älter ein Mann wird, desto höher

ist die Wahrscheinlichkeit, dass er einen solchen Tumor entwickelt.

Daneben gibt es auch eine familiäre Häufung. So haben zum Beispiel

Männer, deren Brüder oder Väter ein Prostatacarcinom entwickelt

haben ein zweifach erhöhtes Risiko, dass sie ebenfalls im Laufe ihres

Lebens an einem Prostatacarcinom erkranken. Der Lebensstil und die

Ernährung sind nur sehr schwache Faktoren. Bedeutend ist aber auch

die Herkunft der Männer. So ist die Erkrankung beispielsweise in Asien

Wie hoch ist die Überlebensrate

bei Prostatacarcinom?

Die Überlebensrate beim Prostatacarcinom

ist sehr stark vom Tumorstadium bei

Diagnosestellung abhängig. Insgesamt

kann man sagen, dass ein Grossteil der

Patienten bei früher Diagnose geheilt

werden kann bzw. dass auch Patienten

mit fortgeschrittenen Tumorstadien so

lange geführt werden, dass sie nicht

immer am Prostatacarcinom, sondern

ggf. auch mit einem Prostatacarcinom

versterben. Dies wird auch an den Zahlen

deutlich, die für Deutschland gelten.

Es gibt ca. 70.000 Neuerkrankungen pro

Jahr, es sterben jedoch gleichzeitig nur

13.000 Patienten pro Jahr an dieser Erkrankung.

Wie kann man diese Erkrankung vermeiden?

Eine echte Vermeidung des Prostatacarcinoms ist nicht möglich, da es,

wie bereits erwähnt, keine möglichen beinflussbaren Risikofaktoren

gibt. Was man aber sehr wohl vermeiden kann, sind Probleme durch

ein fortgeschrittenes Tumorstadium, in dem möglichst viele Männer zur

empfohlenen Früherkennungsuntersuchung gehen.

Jede Vorsorge ist wichtig: Ab welchem Alter sollte „Mann“ –

in welchen zeitlichen Abstand zum Urologen?

Für Männer in Deutschland gilt, dass sie ab dem 45. Lebensjahr zu einer

jährlichen Früherkennungsuntersuchung der Prostata gehen sollten.

Wenn ein Bruder oder der Vater des Mannes an einem Prostatacarcinom

erkrankt sind, sollte die Früherkennungsuntersuchung bereits schon

ab dem 40. Lebensjahr wahrgenommen werden.

Wie verläuft eine Prostatavorsorge-Diagnose: Abtasten?

Ultraschall? Auch eine Magnetresonanztomographie?

Die Früherkennungsuntersuchung, die von den Krankenkassen übernommen

wird, besteht lediglich in einer Tastuntersuchung über den Enddarm.

Dies ist jedoch zur Erkennung von frühen Tumorstadien, die dann

auch heilbar sind, nicht ausreichend. Wenn der Tumor bereits getastet

werden kann, sind viele Tumoren nicht auf die Prostata beschränkt,

zusätzlich können nur solche Tumoren getastet werden, die auf der

Rückseite der Prostata Richtung Enddarm wachsen. Aus diesem Grund

empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Urologie neben der Fingeruntersuchung

der Prostata eine Früherkennung mittels eines Tumormarkers

(prostataspezifisches Antigen, PSA). Weitere Untersuchungen sind als

Früherkennungsuntersuchung nicht sinnvoll. Erst wenn eine oder beide

Tests zur Früherkennung auffällig sind, sind weitere diagnostische

Verfahren angezeigt.

Herr Professor Blana, wir danken für dieses Gespräch! ■

Foto: Leo Loy

44


Das Ärztehaus in Spardorf erstrahlt seit der

Neueröffnung im „MMC-rot“.

Stadtgespräch

Orthopädie, Neurochirurgie

und Radiologie neu in Spardorf

Seit Juli letzten Jahres ist das Ärztehaus in der Buckenhofer Straße 4,

neu in Betrieb. Am Sonntag, dem 19.01.2020 wurde es nun offiziell der

Öffentlichkeit vorgestellt.

Die beiden Fachrichtungen im Metropol Medical Center (MMC) Spardorf – das Zentrum

für Orthopädie, Neuro- und Unfallchirurgie sowie die Radiologie Dr. Göller & Kollegen

– verbanden die Eröffnung mit Vorträgen im beheizten Zelt vor dem Ärztehaus. Somit

hatten alle Interessenten und Besucher die Möglichkeit, neben Wissenswertem zu

ärztlichen Themen auch die neuen Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen. Rund 400

Besucher lauschten diesen Vorträgen und genossen bei kleinen Snacks und Getränken

einen Rundgang durch die Praxen.

Dr. med. Christian Göller von der Radiologie bietet neben

Digitalem Röntgen ein MRT der absolut neuesten Generation

an. Das Merkmal ist das Infotainmentsystem, bei

dem Patienten mit Klaustrophobie (umgangssprachlich

„Platzangst“) entspannt während der MRT-Untersuchung

Videos auf Netflix oder YouTube schauen können.

Die Orthopäden und Neurochirurgen im Haus verstehen

sich auf Füße, Hüfte, Schulter, Hals-und Lendenwirbelsäule,

worüber auch in den Vorträgen berichtet wurde.

Operationen sind in der Privatklinik im Metropol Medical

Center Nürnberg möglich oder aber für gesetzlich

Versicherte in der Sana-Klinik Nürnberg.

Orthopäde und Teamarzt des HC

Erlangen, PD Dr. Jonas Gehr, mit HCE-

Handballspieler Antonio Metzner.

Dr. Elke Lüst (rechts), Orthopädin im

ZON und Teamärztin des HC Erlangen,

und Dr. Jörg Zajitschek, Dermatologe

aus Nürnberg.

Fotos: Anja Mittra

Anschließend an die Vorträge war der Besuch einiger

Spieler des HC Erlangen ein Highlight. Unter anderem

kamen Benedikt Kellner, Florian von Gruchalla, Carsten

Lichtlein sowie Antonio Metzner, für den die Metropol

Medical Clinic Nürnberg Spielerpate ist. Das „Wow“

unter den Besuchern war groß und selbstverständlich

gab es das ein oder andere Autogramm. ■

Vor dem Zelt, in dem die Vorträge

stattfanden, herrschte großer Andrang.

Die Radiologen Dr. Wolfgang Göller

(links), MMC Nürnberg, und

Dr. Christian Göller, MMC Spardorf.

45


Gewinnspiel

Gewinnen Sie ein Genuss- und Wellness-Wochenende

in den bayerischen Voralpen!

Gewaltiger Ausblick: Vor allem im Winter

ist die oberbayerische Bergkulisse vom

Gut Edermann aus betrachtet – unglaublich

faszinierend!

Wintertage im Wellness & SpaHotel

Gut Edermann – zwischen Salzburg

und Berchtesgaden

Romantik pur im verschneiten Oberbayern: Das Gut Edermann,

ein Wellness- und SpaHotel im Voralpenland mit Wellness &

AlpenSpa, regionaler Kreativ-Küche, liebevoll ausgestatteten

Designzimmern und einer Lage, die seinesgleichen sucht.

Der Winter im „Gut Edermann“: ruhig, sanft und beschaulich –

Entspannung pur! In traumhafter Panoramalage inmitten des

bayrischen Rupertiwinkels ist das liebevoll geführte Wellness &

SpaHotel ein einmaliger Ort zum grenzenlosen Entspannen. Winterurlauber

genießen beim Schneeschuh- und Winterwandern die Ursprünglichkeit der

Gegend und traumhafte Naturlandschaften. Langlaufen, Rodeln, Eislaufen am

Waginger See „ums Eck“, Skifahren, Pferdeschlittenfahren, Tourenski und

Pulverschnee in den Bergen. Berchtesgaden, das mächtigste Bergerlebnis

Deutschlands, liegt vor der Tür.

Ein heimeliges, modernes Hotel der absoluten Entspannung:

Das Gut Edermann im Voralpenland bietet auch im Winter

herrliches Bade-Indoor-Pool-Vergnügen.

Nur ein Katzensprung ist es nach München,

Salzburg, an den Chiemsee und an den

Königssee. Wenn sich der Schnee über das

hügelige Voralpenland legt, wird es in dem

exklusiven AlpenSpa des „Gut Edermann“ so

richtig gemütlich.

2.500 m² stehen für winterliche Wellnesstage

im behaglichen Ambiente zur Verfügung.

Wohlige Hitze spüren in der außergewöhnlichen

Saunalandschaft, entspannen im

Indoorpool oder im PrivateSpa, Genussbäder

mit Johanniskraut, Rosenblüten oder

Zirbenölen wirken lassen oder Wasseranwendungen

nach Kneipp, Massage- und Beautybehandlungen

u.v.m. genießen. Ein bestens

ausgebildetes SpaTeam aus Therapeuten,

Saunameistern, Masseuren und Kosmetikerinnen

steht bereit, um Erholungssuchenden nur

das Beste zukommen zu lassen. Ein einzigartiges

Highlight ist AlmYurveda – die östliche

Lehre in Symbiose mit bayrischem Therapeutenwissen

in seiner ursprünglichsten Form.

NEU!! Mitmachen & gewinnen!

Machen Sie mit beim großen Gewinnspiel von einem der schönsten österreichischen Voralpen-Hotels und

Regionen – im herrlichen Oberbayern, unweit von Salzburg – im Wellness- und SpaHotel „Gut Edermann“.

Erleben Sie ruhige und fröhliche Genuss-Tage!

Beantworten Sie folgende Frage:

Wo liegt das Gut Edermann?

a) Im Thüringer Wald? b) Im Allgäu? c) Im oberbayerischen Voralpenland?

Schicken Sie die Lösung mit dem Kennwort GEWINNSPIEL „Gut Edermann“ per E-Mail an: info@metropol-news.de

oder per Post an: Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf.

Teilnahmeschluss: Freitag, 6. März 2020. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für drei Übernachtungen für zwei Personen,

inklusive Halbpension (ohne Getränke). Reisetermine nur in Absprache mit der Hotel-Leitung/ Zentrale, Reisen nicht während

der Schulferien, nicht in der Hochsaison, nur nach Verfügbarkeit, An- und Abreise auf eigene Kosten. Keine Barauszahlung.

Unter allen Teilnehmern entscheidet das Los, Reise-Rätsel-Gewinner-Namen werden in „Metropol News“ mit Foto veröffentlicht.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer die Weichen für eine dauerhaft gesunde

Ernährungsweise stellen möchte, der gönnt sich

Basenfasten nach der Wacker-Methode ® . Und

die Speisen im „Gut Edermann“ – ein Genuss! In

der gemütlichen Bauernstube oder im Gourmet-

Restaurant MundArt2015 (mit neuer Genussphilosophie

und neuem, edlem Ambiente) schmeckt

die bio-zertifizierte GenussKüche aus regionalen,

frischen Produkten. Zahlreiche Auszeichnungen

von falstaff über Gusto bis hin zum Michelin-

Guide zeugen von der hohen Qualität der

GenussKüche im „Gut Edermann“. Ausgewählte

Kulinarik-Partner unterstützen die anspruchsvolle

Küchenphilosophie mit besten Lebensmitteln

Ein weiterer Knüller in Gut Edermann-Nähe: Mit

der ältesten Seilbahn der Welt auf verschneite

Berggipfel: Die Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall

wird auch liebevoll als „Grande Dame der

Alpen“ bezeichnet. Denn sie ist die letzte ihrer

Art, immer noch im Original erhalten und steht

zu Recht unter Denkmalschutz. ■

Wellness & SpaHotel Gut Edermann, Holzhausen 2,

83317 Teisendorf, Tel. 086669273-0, Fax 086669273-199,

e-mail info@gut-edermann.de, www.gut-edermann.de

Fotos: Gut Edermann

46


Das erholsame und stille Frühjahr in der Toscana

Unterwegs

Reisetipps von Dr. Schenkenfelder

Geheimtipp für den Start ins Frühjahr:

Urlaub im „Paradú Tuscany Eco Resort“

Die Reisekolumne:

Tipps von Dr. Doris

Schenkenfelder

Das malerische Castagneto Carducci an der

etruskischen Küste – eine italienische Gemeinde

in der Region Livorno – ist für seine pittoreske

Schönheit bekannt.

Foto: Paradu Tuscany EcoResort

Umgeben von den für die Toskana so typischen Macchia, Olivenhainen

und Weinbergen liegt das mittelalterliche Dorf auf einem Hügel mit

Blick auf das Meer. Wer durch seine Gassen bummelt, schmökert in

Vinotheken und Kunsthandwerksläden, lässt es sich in einer Gelateria

oder Trattoria schmecken und genießt das unvergleichliche dolce vita

fernab von jedem Massentourismus. Die Toskana hat immer Saison.

Bereits im April 2020 starten die Aktivurlauber. Wenn anderswo noch

Schnee und Kälte regieren, machen sich an dem beliebten Ferienziel

bereits die Radfahrer und Wanderer auf ihre Wege in die Natur. Es

gibt kaum eine bessere Zeit, die zahlreichen Kulturmetropolen der

Toskana zu erkunden. Nach Florenz sind es beispielsweise nur 90

Minuten mit dem Auto. Noch ist es ruhiger und auch nicht zu heiß,

um einen Städtetrip zu unternehmen. Natürlich locken auch bereits

die Strände zum Seelebaumeln und Sonnenbad. Der Ortsteil Marina di

Castagneto Carducci liegt direkt am Meer und ist für seine gepflegten

Sandstrände und das kristallklare Wasser bekannt (die „Blaue Flagge“

Wunderbare Aussichten im toskanischen Frühjahr: Das „Paradù Tuscany

EcoResort“ ist ein Geheimtipp!

bestätigt die hohe Wasserqualität). An einen feinsandigen Privatstrand

schmiegt sich das Paradù Tuscany EcoResort****. Auf 36 Hektar erstreckt

sich das weitläufige Resort inmitten eines großen Pinienhains und lädt

seine Gäste zum entspannten Urlaub. Am Meer und an den Paradù-Pools

sind schon im Frühling die Badenixen unterwegs. Die schönen Holz-Chalets

bieten viel Privatsphäre und Freiheit. Von kuscheligen Häuschen für zwei

bis zu großen Chalets für bis zu sieben Personen reicht das Angebot.

Saisonstart ist am 20. Mai 2020. www.paraduresort.com ■

4 = 3 – 20. bis 29. Mai 2020 und 20. September bis 10. Oktober 2020:

4 Nächte bleiben, 3 Nächte bezahlen.

In Bozen – einer Lieblingsstadt

von Volker Heißmann

– wurde der TV-Star aus

Bayern von der Bozener

Verkehrsdirektorin

Roberta Agosti (Foto)

hoch über den Dächern

der Südtirol-Metropole

persönlich begrüßt und

in die Gastronomie

„eingeweiht“.

Eine Lieblingsstadt:

Bayerns TV-Star Volker

Heißmann („Comödie“

Fürth) in Straßburg bei

seiner „Mützen-Vorliebe“ –

mit einem Gaudi-Test.

Fotos: leo Loy

Reise-Tipps von Volker Heißmann:

Er liebt Bozen, Wien und Bad Ischl

Mit Volker Heißmann im Jahr 2020 auf Reisen gehen: hier seine Tipps und seine

Vorlieben. Der Schauspieler, Komödiant und Sänger ist privat gerne und viel

unterwegs – vorwiegend aber in Europa, gerne reist er mit der Bahn. 2020 denkt

Heißmann über Ausflüge in sein Lieblings-Reiseland Österreich nach (vor allem

Wien und die Gegend um Bad Ischl). Eine Reise hat er schon fest im Auge:

Im Oktober verbringt Heißmann eine gute Woche in Frankreich – er plant (mit

seinen Fans und Freunden) eine Rhone-Saone-Fluss-Kreuzfahrt mit Start in Lyon.

Aber auch Straßburg liebt Volker Heißmann. Der Kabarettist hat aber noch

andere Geheimtipps parat: vor allem Bozen, aber auch Prag, Krumau, den

Böhmerwald. In Deutschland liebt Volker Heißmann viele Franken-Ziele – vor

allem die Geheimtipps Veitshöchheim, Sulzfeld und Volkach. ■

Radausflug nach

Unterfranken: TV-Star,

Komödiant, Kabarettist,

Schauspieler

3

und Sänger Volker

Heißmann macht gerne

Urlaub in Franken –

und testet dabei

auch ´mal die

„legendäre Meter-

Bratwurst“ auf dem

Markplatz in Sulzfeld

am Main.

47


Die einsame Welt an der Mainschleife –

zwischen Schwarzach, Volkach und Kitzingen:

Spaziergängern und Radlern begegnet man hoch

über dem Main nicht oder eher selten.

Direkt an der Mainschleife gelegen: Das „Weingut am Kreuzberg“

von Moritz Braun jr. in Nordheim am Main lockt zur Wander- und

Radlerpause zwischen der Weinstock-Welt. Mainschleifen-Winzer

Moritz Braun erklärt den Fluß-Verlauf und die Wege drumherum

gerne bei einem Weingut-Aufenthalt in Mainschleifen-Nähe.

1

1

2

Genießer-Tipp:

die fränkische Mainschleife -

ideal zum Ausspannen

Die Volkacher Mainschleife in Unterfranken – die größte Flussmäanderlandschaft

in Bayern – ist zwischen Kitzingen und Schweinfurt zu finden:

Nordheim, Sommerach, Untereisenheim, Wipfeld – eine der schönsten

Regionen in Bayern. Mittelpunkt ist die wunderbare Stadt Volkach – mit historischem

Marktplatz und Rathaus – ganz in der Nähe ist Schwarzach am Main – mit seinem

exzellenten „Schwab´s Landgasthof“ – ein Wirtshaus mit feinster fränkischer Küche.

Küchenmeister Joachim Schwab bietet auch gerne feine Schoppen von seinem

eigenen Weinberg an der Mainschleife an. An dieser Schleife (der Main ist dort

sehr kurvenreich) ist auch das Herzstück des fränkischen Weinanbaugebietes zu

finden: Viele Wander- und Radwege durchziehen diese Region. Das Gebiet, das

heute von der Mainschleife eingenommen wird, war im Erdmittelalter, vor etwa

250 Millionen Jahren, vollständig von Meer bedeckt!

2

Für die Mainschleife gibt es „geheime Fans“ der fränkischen Weinfeste, Buschenschänken und

der kleinen, fast unbekannten unterfränkischen „Brotzeit-Zentralen“! Nur einige Beispiele der

Prominenz: TV-Star und Opernsänger Gunther Emmerlich hat Franken von Nord nach Süd und

Ost nach West „durchkämmt“. Der gebürtige Thüringer sieht Unterfranken als „seine halbe

Heimat“. Er drehte die Wein-Sendung „Zum Wohl“ (zusammen mit Volker Heißmann, Marlen

Charell, Karl Dall) während einer Main-Kreuzfahrt, schlürfte einen guten Silvaner in Volkach,

besuchte in Würzburg den berühmten „Schoppen-

Geheimtipp Maulaffenbäck“ und probierte in

Miltenberg, Großheubach und Bürgstadt unter

anderem die Rotweine des berühmten Winzers

Rudolf Fürst. Auf ähnlicher Strecke ist auch

BR-Ex-Intendant Thomas Gruber unterwegs:

Er speist gerne in Schwarzach in Schwabs

Landgasthof. Oder Komödiant und Show-Star

Volker Heißmann: Er fühlte sich bei Dreharbeiten

für die BR-Wein-TV-Serie „Zum Wohl“ in Sulzfeld

(Meterbratwurst!) am Main besonders wohl.

Auf jeden Fall vormerken sollten sich Rebensaft-

Fans das Fränkische Weinfest in Volkach (14. bis

18. August 2020), es ist die größte Rebensaft-

Veranstaltung in Franken. Empfehlenswert

– wenn Radler und Wanderer in Volkach oder

Sommerach Übernachtsungsstation machen

– ist die „Volkacher Gourmet-Häppchen-Tour“:

Volkachs Altstadt ist bekannt für ihre kulinarische

Vielfalt. Die Gästeführer tauchen mit Ihren Gästen

in die bunte Gastronomie- und Weinwelt ein!

Fünf kulinarische Stationen warten auf Genießer,

überall gilt es ein Häppchen oder einen Wein zu

verkosten. Neben den kulinarischen Genüssen

wird Wissenswertes rund um die Geschichte

der Altstadt präsentiert! Näheres unter

Touristinformation Volkach. ■

Foto: Gabriele Loy (1,2); Fränkisches Weinland Tourismus/ Andreas Hub (3); Tourismus Volkach

Tourist-Information

Volkacher Mainschleife

Rathaus, 97332 Volkach

Tel.: 09381/40112

Fax: 09381/40116

E-Mail: tourismus@volkach.de

www.volkach.de

www.frankentourismus.de

48

Immer noch ein Geheimtipp: An der Volkacher Mainschleife – hoch über dem

Main – können Wanderer beim Frankenwein ihren Urlaub genießen.

3 4

Treffpunkt für Radler: Der Markplatz von Volkach ist ein touristisches

Zentrum an der Mainschleife.


Unterwegs

Premiere in Nürnberg:

Austrian Airlines startet täglich nach Wien

Sven Stelzer (2. v. l., Senior Specialist

Network Development Continental,

Austrian Airlines), Robert Heusmann

(3. v. l., Head of Network Management

VIE, Austrian Airlines), Dr. Hans

Reichhart (4. v. l., Staatsminister für

Wohnen, Bau und Verkehr), Dr. Michael

Fraas (6. v. l., Wirtschaftsreferent der

Stadt Nürnberg) und Dr. Michael Hupe

(8. v. l., Geschäftsführer des Flughafens

Nürnberg) mit der „Austrian Airlines“-

Premieren-Crew.

Eine neue Fluggesellschaft der „Star Alliance“ wurde

auf dem Nürnberger Airport begrüßt: Die österreichische

Airline „Austrian Airlines“ hat die tägliche

Verbindung Nürnberg-Wien übernommen und bindet damit

Nürnberg an das Drehkreuz der österreichischen Metropole

an. Anlässlich der offiziellen Streckeneröffnung begrüßten

Dr. Hans Reichhart, der bayerische Staatsminister für Wohnen,

Bau und Verkehr, sowie Robert Heusmann, Leiter des

Netzwerk-Managements bei „Austrian Airlines“, und Flughafengeschäftsführer

Dr. Michael Hupe die Premieren-Crew

von „Austrian Airlines“ am Airport Nürnberg.

Die neue Verbindung wird werktags zweimal täglich bedient, die Anzahl

der Flüge: 12 pro Woche. Die Strecke wird – ideal für Geschäftsreisende

– im doppelten Tagesrand (morgens und abends) geflogen.

Austrian Airlines gehört zur Lufthansa Group und ist vollintegrierter

Partner im Miles & More-Vielflieger- und Prämienprogramm. „Austrian

Airlines“ ist in Franken keine unbekannte Airline und flog die

Strecke bereits vor über zehn Jahren: 1995 startete Tyrolean Airways

die Flugverbindung zwischen Nürnberg und Wien, zum damaligen

Zeitpunkt war Austrian Airlines schon als Großaktionär an Tyrolean

beteiligt. 2000 wechselte dann die Flugnummer auf Austrian Airlines

und wurde bis 2009 angeboten. ■

Fotos: Jan Beinßen/ Airport Nürnberg

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart: „Jeder, der nach

oder über Bayern reist, soll maximale Sicherheit und einen guten

Service beim Reisen erfahren. Mich freut es besonders, dass die

fränkische Metropolregion durch den Flughafen Nürnberg mit Wien

ein weiteres Drehkreuz erhält.“ „Wien ist immer eine Reise wert“,

sagt Robert Heusmann, Leiter des Netzwerk-Managements bei

Austrian Airlines. „Wer ab unserem Drehkreuz weiterfliegen möchte,

dem steht das umfassende Austrian Airlines Netz mit rund 130

Destinationen weltweit zur Verfügung.“ Ein „herzliches Willkommen“

sprach Nürnbergs Flughafen-Geschäftsführer Dr. Michael Hupe

aus: „Das Star Alliance-Mitglied Austrian Airlines ist ein sehr

verlässlicher und vor allem auch bei Geschäftsreisenden beliebter

Anbieter“, so Hupe. Zudem ergeben sich über das Drehkreuz Wien

zahlreiche neue Umsteigeverbindungen für Passagiere ab Nürnberg,

freut sich Nürnbergs Airport-Chef Dr. Michael Hupe.

Freuten sich über die neue Star Alliance-Airline auf dem Nürnberger Flughafen:

Der bayerische Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart, Nürnbergs Flughafengeschäftsführer

Dr. Michael Hupe und Nürnbergs Wirtschaftsreferent

Dr. Michael Fraas im Cockpit des Embraer E195-Jets von „Austrian Airlines“ (v. l.).

49


Kurz vor Schluss

Mehr als 292.000 Euro

für den guten Zweck:

Weihnachtstombola der Emanuel Wöhrl

Stiftung ein voller Erfolg

Christian Greiner (Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Rudolf WÖHRL SE)

mit dem Unternehmerehepaar Dagmar und Hans Rudolf Wöhrl (Stiftungsräte der

Emanuel Wöhrl Stiftung).

Die Emanuel Wöhrl Stiftung hat in der Vorweihnachtszeit

2019 bei der großen Tombola zugunsten ihrer Hilfsprojekte

für Kinder und Jugendliche mehr als 97.000

Lose verkauft – und damit ihr selbstgestecktes Ziel erreicht.

Insgesamt kam auf diese Weise ein Bruttoerlös von mehr als 292.000

Euro zusammen. Dagmar Wöhrl und Hans Rudolf Wöhrl nahmen einen

Scheck von Christian Greiner, Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender

der Rudolf Wöhrl SE, für die Stiftung entgegen. Das Ergebnis wird vor

allem einem besonderen Projekt der Emanuel Wöhrl- Stiftung zugutekommen:

Die Stiftung plant die Einrichtung des „Emanuel-Centers“,

eines Kinderhauses in der Metropolregion Nürnberg, das unter anderem

ein Begegnungszentrum umfassen wird. Die Leitung der wichtigen

Einrichtung wird von einem kirchlichen Träger übernommen werden.

Die Emanuel Wöhrl-Stiftung vollzieht mit dem Projekt den nächsten

Schritt in ihrer Hilfsarbeit für Kinder und Jugendliche in Armut und

Not und weitet ihre Aktivitäten vor Ort deutlich aus. Dagmar Wöhrl:

„Ich freue mich sehr über die riesige Resonanz auf unsere Aktion für

den guten Zweck. Dafür möchte ich allen Kunden des Modehauses

WÖHRL sowie den vielen Sponsoren unserer Tombola von Herzen

danken. Unsere Weihnachtstombola hat uns gezeigt, welch großartige

Bereitschaft unter den Menschen besteht, zu helfen. Deshalb werden

wir auch Ende dieses Jahres wieder eine Tombola für ein besonderes

Projekt veranstalten.“ ■

Credit: Udo Dreier

Nächste Ausgabe am 16. März 2020

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

www.metropol-news.de

NovaDruck

Goppert GmbH

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

Andernacher Str. 20 · 90411 Nürnberg

Tel. 0911 5805467-0 · Fax 0911 5805467-29 · info@nova-druck24.de · www.nova-druck.de



Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine