2020 02 S-Takt DD_Februar_2020_Ansicht

TAKTMagazin

Ausgabe Februar 2020

© DB AG, istock.com/Geber86

Jede

Bahnfahrt für

die Umwelt

bahn.de/

umwelt

Gutes für das Klima

Eine Fahrt von Pirna nach Dresden mit der Bahn spart im

Vergleich zur Fahrt mit dem Auto 2,65 Kilogramm CO 2

*.

Das Beispiel zeigt: Wer mit dem Nahverkehr unterwegs ist,

schützt die Umwelt. Wie grün das Bahnfahren ist und welche

Umweltprojekte in Dresden und der Region unterstützt werden,

beschreibt die aktuelle Ausgabe der S-Takt. S. 2

Bahn-News

100 neue Bäume für Dresden

Die Stadt soll grüner werden. Ein Anliegen, das auch der S-Bahn Dresden wichtig ist.

* Quelle: Umweltmobilcheck.de

© Tobias Ritz

Die S-Bahn Dresden unterstützt die Aktion

„Mein Baum – Mein Dresden“. Das Ziel: In den

kommenden Monaten sollen 550.000 Bäume im

Stadtgebiet neu gepflanzt werden. Gemeinsam

mit den Dresdnerinnen und Dresdnern wollen die

Initiatoren die Stadt grüner und die Luft damit

sauberer machen. Dafür sammeln sie Spenden.

Die S-Bahn Dresden unterstützt dieses Anliegen

und ist mit den Abonnenten auf ihrer Facebook-

Seite eine kleine Wette eingegangen: Bei 200 Likes

für den Post über „Mein Baum – Mein Dresden“

werden 100 Bäume finanziert. Und das Ziel wurde

erreicht. Noch gibt es keinen Termin, wann diese

Bäume gepflanzt werden. Dafür warten die Organisatoren

den Winter ab. Bei „Mein Baum – Mein

Dresden“ kann jeder mitmachen, dem eine grüne

Stadt und Umweltschutz wichtig sind. Bei Pflanzpartys

kommen Unterstützer zusammen und

setzen das große Ziel von 550.000 neuen Bäumen

in die Tat um.

Alle Informationen zu

„Mein Baum – Mein Dresden“

Gewinnspiel im Februar: Nachhaltiger Kaffeegenuss – gewinnen Sie einen Milu-Thermobecher (450 ml). S. 4


Seite 2 . Februar 2020 . Titelthema

© Daniela Beyer

Lärmschutz

für das Elbtal

Was haben Lärmschutz im Elbtal, CleverShuttle und eine Zuglaufregelung gemeinsam? Mit den drei Projekten engagiert

sich die Deutsche Bahn für den Klima- und Umweltschutz. An vielen Stellen setzt sich die Bahn für den Erhalt der

Umwelt, der Natur und der ökologischen Lebensräume in der Region rund um Dresden ein. Die Fahrgäste unterstützen

dies regelmäßig, nicht nur, wenn sie sich für den Zug entscheiden und das Auto stehen lassen.

Mehr Ruhe im Alltag

Den Blick auf die Felsenwelt im Elbsandsteingebirge

genießen nicht nur die Menschen in angenehmer

Stille. Auch die Tiere, die in den Wäldern und auf den

geschützten Elbwiesen leben, freuen sich darüber,

wenn es keinen Lärm gibt. Deshalb investiert

die Bahn jetzt auf der Strecke zwischen Dresden

und der tschechischen Grenze in Schallschutzmaßnahmen.

Dafür werden auf einer Strecke von

27 Kilometern Dämpfer an den Schienen montiert

sowie 25 Kilometer Lärmschutzwände aufgestellt.

Ein Teil davon ist bereits fertig.

Das Umweltbundesamt warnt vor übermäßigem

Lärm. Der verursache Stress, heißt es in einem

Bericht. Lärm aktiviere das autonome Nervensystem

und das hormonelle System. Eine Folge ist

Bluthochdruck. „Wenn wir aktiv und mobil bleiben

wollen, lassen sich Geräusche natürlich nicht

vollkommen vermeiden – aber verringern“, sagt

Stephan Naue, Leiter Produktmanagement Sachsen

DB Regio AG. Stress durch Lärm kennen nicht nur

Menschen. Auch Tiere leiden darunter. „Die Deutsche

Bahn geht mit neuer Technologie und Innovationen

gegen den Lärm vor und sorgt für ein wenig mehr

Ruhe im Alltag.“ So sind die S-Bahnen dank moderner

Technologie schon sehr leise unterwegs. Und im

Güterverkehr wird durch den Einbau neuer Systeme,

wie der „K-Sohle“, die Lärmbelastung erheblich

gesenkt. Wagen für Wagen wird derzeit umgerüstet.

Ab 2021 ist dies sogar verpflichtend. Die Menschen

entlang der Strecke freuen sich darüber: „Der verbesserte

Schallschutz bedeutet künftig mehr Lebensqualität

für die Menschen in unserer Gemeinde“, sagt

Rathens Bürgermeister Thomas Richter.

Grüne Welle auch für Züge

Den Zug ausrollen lassen, um Energie zu sparen?

Das klappt auf den Strecken Halle–Leipzig und

Leipzig–Dresden bereits sehr gut. Hier wurde für

den Fernverkehr eine Teststrecke eingerichtet.

Dort erhalten die Triebfahrzeugführer Fahrempfehlungen

zum Energiesparen – wenn es die Zeit

erlaubt. Die Zuglaufregelung gibt automatisch eine

energie sparende Fahrweise vor.

Diese und weitere Umweltprojekte

der Deutschen Bahn gibt es hier:

gruen.deutschebahn.com/de

Pendler zwischen

Pirna und Dresden sparen CO 2

Die Deutsche Bahn hat

ein elementares Anliegen:

mehr Verkehr auf die Schiene

zu bringen – für das Klima,

für die Menschen, für die

Wirtschaft und für Europa.

Mit ihrer Dachstrategie

„Starke Schiene“ schafft

sie die Voraussetzungen.

0,65 kg* CO 2

3,3 kg* CO 2

* Wert berechnet für eine Person und Strecke; Bahn/Öffentlicher Verkehr: durchschnittliche Auslastung, betreiberabhängiger Strommix; PKW: 1 Person; Mittelklasse;

PKW Diesel EURO 5; Quelle: umweltmobilcheck.de

Zusammen clever unterwegs

© CleverShuttle/Finn Fredeweß

Schon gewusst: Dresden und Leipzig sind Standorte

des RidePooling-Fahrdienstes CleverShuttle in

Deutschland. RidePooling? Dabei bildet ein

Computerprogramm Fahrgemeinschaften zwischen

Fahrgästen, die ein ähnliches Ziel haben. Die

gewünschten Wege von den Fahrgästen werden

miteinander verglichen und ähnliche Wege mit einem

Fahrzeug erledigt. Heißt: Nicht jeder Einzelne hat

ein Fahrzeug für sich, sondern viele Fahrgäste teilen

sich ein CleverShuttle-Fahrzeug. Das reduziert

den Verkehr und macht Parkplatzflächen für

neuen Lebensraum nutzbar. Die Deutsche

Bahn unterstützt das Start-up und ist damit

neben Dresden und Leipzig in Berlin, München

und Kiel vertreten – natürlich nur mit Elektround

Wasserstoff fahrzeugen. Damit kommen

Fahrgäste zum Beispiel ganz bequem von der

Haustür zum Bahnhof und wieder zurück.


© Vorwerk Podemus

Seite 3 . Februar 2020 . Aktuelles

Bio am Bahnhof

© Matabooks

Neben der Deutschen Bahn engagieren sich viele

Unternehmen in und um Dresden für Nachhaltigkeit

und Umweltschutz und unterstützen entsprechende

Projekte. Sie setzen sich für die Region ein und

produzieren vor Ort. Die Produkte sind nicht nur

nachhaltig oder in Bioqualität, sie sind Vorreiter

für ein umweltbewusstes Leben. S-Takt hat zwei der

Unternehmen besucht.

Das Vorwerk Podemus setzt auf kurze Wege und

Nachhaltigkeit. Leckere Produkte von Bauern aus der

Region gibt es zum Beispiel in Klotzsche direkt am

Bahnhof. Von ihrem Vierseithof im Dresdner Westen

aus vertreibt die Besitzerfamilie Probst hochwertige

ökologische Lebensmittel. Kunden kommen in den

eigenen Hofladen oder in die elf Biomärkte. Zwei

davon befinden sich am Hauptbahnhof Dresden

sowie dem Bahnhof Klotzsche. Dort gibt es neben einem

Biomarkt auch eine kreative, frische Küche in

Bio-Qualität aus Zutaten, die direkt vom Hof oder von

regionalen Bio- Betrieben kommen. Gegessen wird in

der gemütlichen Gaststube und im Sommer öffnet

der Biergarten. Das kommt gut an: Vor allem Pendler

lassen sich das Bio-Frühstück gern frisch zubereiten

und nehmen es mit in den Zug. „Sowohl Bio-Lebensmittel

als auch öffentlicher Nahverkehr werden durch

den Nachhaltigkeitsgedanken geprägt. Dass der Klotzscher

Bio-Bahnhof auch noch nachhaltig erhalten

werden konnte und saniert wurde ergänzt das noch.

Und Bahnhof muss ja schließlich nicht immer nur Fast

Food bedeuten“, sagt Bernhard Probst.

Ein Buch aus Gras

Kann ein Buch vegan sein? Auf diese kuriose Frage

hat das Team von Matabooks in Dresden eine klare

Antwort. „Ja!“ Das Start-up ist deutschlandweit der

erste Verlag, der vegane Romane und Notizbücher

aus Graspapier anbietet. „Wir stellen Printprodukte

auf besonders nachhaltige und faire Weise her“, sagt

Gründer Kay Hedrich . Die Bücher sind kompostierbar

und werden weitestgehend in Handarbeit produziert.

„So geben wir unseren Kunden die Möglichkeit,

einen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Tierschutz

zu leisten.“ Da der Rohstoff Gras als Naturprodukt

in Deutschland in ausreichenden Mengen vorhanden

ist, können die Matabooks-Macher auf kurze Trans-

portwege zwischen Ernte und Papierfabrik setzen

und so den CO 2

-Verbrauch erheblich senken. Chemie

wird bei der Produktion nicht eingesetzt. Matabooks

ist der erste deutsche Verlag, welcher Bücher aus

Graspapier herstellt. Dieses ist in einem Forschungsprojekt

entstanden. Der Deutsche Umweltbund, die

Papiertechnische Stiftung (PTS) und die Rheinische

Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn konnten dabei

nachweisen, dass aus Gras Papier werden kann, das

den technischen Anforderungen der Buchproduktion

entspricht. „Mit Stolz können wir sagen, dass es ein

großes Interesse an unseren Büchern gibt. Gerade bei

jüngeren Leuten und bei Menschen, die sich viel mit

dem Thema Nachhaltigkeit und Veganismus auseinander

setzen, kommen wir sehr gut an“, sagt er.

matabooks.de

vorwerkpodemus.de

Mit der direkt bis zum Biobahnhof

Klotzsche, Haltepunkt Klotzsche.

Mit der , oder bis Dresden Hbf

zum Biomarkt Podemus.

Dresden

Die große

Eisenbahnwelt entdecken

© Michael Gratsch Leichsenring Modellbau-Team Köln

Wenn die Modellbahnen pfeifen und durch

verschneite Winterlandschaften fahren, dann

leuchten die Augen von Kindern und Erwachsenen.

Die Messe Dresden bietet Eisenbahnfreunden

vom 14. bis 16. Februar ein solches Paradies samt

vielen Anlagen zum Staunen, Ausprobieren und

Basteln. Bei der 16. „Erlebnis Modellbahn“-Messe

sind 30 Modellbahnanlagen von der Nenngröße Z

mit einem Maßstab von 1:220 bis zur großen

Gartenbahn mit dem Maßstab 1:22,5 zu sehen.

Neben verschiedenen, liebevoll gestalteten Anlagen

können Besucher auch Ersatzteile und Zubehör für

die eigene Bahn kaufen und mit den Händlern ins

Gespräch kommen. Über drei Hallen erstreckt sich

das Eisenbahnparadies. Ein Höhepunkt dabei sind

die dampfenden Miniaturexemplare. Täglich sind

sie in einer der Hallen unterwegs und zeigen sich

bei einer großen Parade. Auf einem der besonders

großen Exemplare können Kinder und Erwachsene

sogar mitfahren. „Wir freuen uns, dass wir dieses

Jahr auch zwei Anlagen aus Frankreich und Belgien

präsentieren können“, sagt Organisator Peter Pohl.

„Die Besucher bekommen so einen Blick in die

Eisenbahnen dieser Länder.“ Davon sollen auch die

kleinsten Besucher profitieren. Die Messe bietet

verschiedene Spielecken, in denen die Vereinsmitglieder

ihre Liebe zur Eisenbahn an Kinder und

Jugendliche weitergeben.

Mit der oder bis Dresden Mitte,

dann mit der Straßenbahn 10 direkt bis zur

Messe.

Hier gibt es alle Informationen

zur Messe

Saxonia-Ausflugstipp

Playmobil-Welten

in Altenburg

PLAYMOBIL-Spielwelten faszinieren seit Jahrzehnten

nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, die noch

ein bisschen Kind geblieben sind. Die Wenigsten

wissen, dass deren Erfinder aus Mitteldeutschland

stammt. Das und viel mehr können große und kleine

Fans in der aktuellen Ausstellung „PLAYMOBIL-Winterzauber

im Residenzschloss Altenburg – Sammlung

Oliver Schaffer“ erfahren. Bis zum 15. März sind

dort faszinierende Winter- und Weihnachtswelten

im Miniaturformat zu sehen. Der ideale Ort für

einen Ausflug in den Winterferien. Mit dem Saxonia-

Express geht es stündlich von Dresden bis Leipzig.

Vom Hauptbahnhof fahren die S 5 und die S 5X der

S-Bahn Mitteldeutschland bis Altenburg.

Hier gibt es alle Informationen

zur Ausstellung

© Adrián Limón Rivera, México


Seite 4 . Februar 2020 . Service

Preisrätsel

Machen Sie mit

Die Deutsche Bahn setzt auf Umweltschutz

und Nachhaltigkeit. Auf und an der Strecke

wird in den Klimaschutz investiert, so zum

Beispiel durch Ökostrom bei Fernreisen.

Wie heißt die Strategie

der Deutschen Bahn

für den Klimaschutz?

Einwegbecher ade!

Wir verlosen drei praktische

Milu-Thermobecher. So

lassen sich Kaffee und Tee

unterwegs am besten genießen.

Senden Sie uns Ihr Lösungs wort bis zum

29. Februar 2020 (Poststempel) an:

Redaktion S-Takt Dresden

c/o Ketchum Pleon

Kennwort: SO Februar 2020

Käthe-Kollwitz-Ufer 79, 01309 Dresden

takt-suedost@deutschebahn.com

Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.

Teilnehmen darf jeder, außer Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG

und zugehöriger Tochterunternehmen sowie deren Angehörige.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die

Abwicklung dieses Gewinnspiels genutzt. Es gelten die Datenschutzrichtlinien

der DB (dbregio.de/datenschutz). Eine Teilnahme über

Dritte, insbesondere Gewinnspielservice-Anbieter, ist ausgeschlossen.

© Milu

© Toni Kretschmer

Termine

Ausflugstipps

Dresden, SemperOpenairball, 7. Februar:

Parallel zum großen Ball in der Semperoper treffen

sich Schaulustige und Walzerfans auf dem Theaterplatz.

19 Uhr startet das Defilee der Stargäste auf

dem roten Teppich, später gibt es Livemusik, eine

Lichtershow und natürlich das große Feuerwerk.

mdr.de/semperopernball

Mit der oder bis Dresden Mitte,

dann mit der Straßenbahn 1 oder 2 bis

Postplatz, 5 Minuten Fußweg.

Dresden, Festung Xperience, täglich: Bei der

multimedialen Führung lernen Besucher das unterirdische

Dresden kennen. Die Tour durch die Katakomben

der Brühlschen Terrasse lässt Geschichte

bei 360-Grad-Projektionen und stim mungs voller

Audiotechnik lebendig werden.

Festung Königstein, Entdeckertour, täglich

im Februar: Kinder erkunden die Geheimnisse der

Festung Königstein und ihrer früheren Bewohner.

Ein Rätsel führt zu Details der Festungsbauten, die

gefunden und zugeordnet werden können.

festung-koenigstein.de

Mit der in Richtung Königstein. Ab Bahnhof

Pirna fährt der Bus 241, vom Bahnhof Königstein

der Festungsexpress (nicht im VVO-Tarif

enthalten) oder halbstündiger Fußmarsch bis zur

Festung.

Pirna, „Auf zügiger Fahrt von Pirna ins

Gottleubatal“, bis 23. Februar: Die Ausstellung

im Stadtmuseum zeigt ein Modell der Bahnstrecke

von Pirna nach Gottleuba. Auch können die Besucher

über historische Spielzeug eisenbahnen staunen.

pirna.de/pirna-erleben

Mit der oder bis Pirna,

von dort 10 Minuten Fußweg.

Freiberg, Eislaufen im Schloss, bis 23. Februar:

Im Winter verwandelt sich der Innenhof von Schloss

Freudenstein in eine zauberhafte Winterwelt. Der

Besuch in der Ausstellung kann mit einer sportlichen

Tour auf dem Eis abgerundet werden.

Baustellen

Meißen Triebischtal–Dresden–Schöna

festung-xperience.de

Mit der , oder bis Dresden Hbf,

von dort mit der Straßenbahn 3, 7, 8 oder 9 bis

Synagoge, dann 5 Minuten Fußweg.

freiberg-service.de

Mit der , RE 3 oder RB 30 bis Freiberg

Bahnhof, von dort 20 Minuten Fußweg bis

Schloss Freudenstein.

Vom 17. bis 28. Februar, jeweils Mo.–Fr. von

8 bis 9 Uhr und von 17.10 Uhr bis 18.10 Uhr:

Brücken arbeiten Radebeul-Zitzschewig–Coswig,

Ausfall zwischen Dresden-Neustadt und Meißen

Triebischtal, Ersatz durch Grundtakt

Dresden–Tharandt–Freiberg (Sachs)

Verkehrsverbund Oberelbe

Unterwegs mit dem AzubiTicket

In den Nächten 25./26. bis 27./28. Februar,

jeweils von 20 bis 4 Uhr: Oberleitungsarbeiten

Dresden Hbf – Freital-Potschappel, zeitweise

Totalsperrung zwischen Dresden-Altstadt und

Freital Ost, Ausfall von jeweils zwei S-Bahnen

zwischen Dresden Hbf und Tharandt, Ersatz

durch Bus

Aktuelle Infos zu Behinderungen:

deutschebahn.com/bauinfos

Direkt verbunden mit der S-Bahn Dresden:

0351 32300011, bahn.de/s-bahn-dresden

Mit dem DB Navigator DB- und

Verbundtickets buchen und Echtzeitinformationen

erhalten.

Damit Azubis günstig mit Bus und Bahn zur Berufsschule

und zur Arbeit kommen, gibt es das Azubi-

Ticket Sachsen. Alle sächsischen Verbünde bieten

das Ticket finanziell unterstützt durch den Freistaat

an. „Das Besondere an dem Ticket ist, dass es

jeder so zusammenstellen kann, wie sie oder er es

benötigt“, betont Dr. Oliver Horeni, Tarif-Experte

im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO): „Für einen

Verkehrsverbund, wie zum Beispiel den VVO, kostet

das Ticket im Abo 48 Euro pro Monat, man kann aber

für jeweils fünf Euro noch weitere Verbünde hinzuwählen,

sodass die Azubis für 68 Euro im Monat

durch den gesamten Freistaat fahren können.“ Insbesondere

für die Lehrlinge, deren Berufsschule in

einem anderen Verbund liegt, bringt dies deutliche

Einsparungen. Der Freistaat Sachsen ermöglicht die

Preise, da er jedes Ticket finanziell unterstützt.

© Lars Neumann

Das AzubiTicket gibt es für alle Schüler an berufsbildenden

Schulen in Sachsen. Es ist im Abo für

mindestens zwölf Monate erhältlich, personengebunden

und gilt in Verbindung mit einer gültigen

Kundenkarte. Entscheidend für den Verbund, der

das Ticket ausgibt, ist der Standort der Berufsschule.

Informationen unter Tel. 0351 852 65 55 sowie

dein-azubiticket.de

Impressum

Ihr Partner im

Mehr unter facebook.com/sbahndd

Herausgeber: DB Regio AG, Regio Südost, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig

V. i. S. d. P.: Åsa E. Johansson Redaktion und Realisierung: Ketchum Pleon GmbH, ketchumpleon.com;

Änderungen vorbehalten, Einzelangaben ohne Gewähr Stand: Januar 2020; gedruckt auf 100 % Altpapier

„S-Takt Dresden“, die Kundenzeitung der DB Regio AG, Regio Südost für die Region Dresden, erscheint monatlich. Anregungen und Meinungen an obige Adresse. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine