17.02.2020 Aufrufe

ADAC Urlaub März-Ausgabe 2020 Überregional

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Urlaub</strong><br />

Inspiration. Tipps. Angebote.<br />

Das Magazin der <strong>ADAC</strong> Reisebüros<br />

Island<br />

Eis und heiß: Erleben Sie<br />

das magische Nordland im<br />

Sommer und im Winter<br />

Sonnenziele<br />

Fünf Inseln für den Frühling:<br />

Sizilien, Kreta, Malta, Zypern<br />

und La Palma<br />

Vancouver<br />

Charmante Pazifikmetropole<br />

und Kanadas Tor zu den<br />

Rocky Mountains<br />

Vorteil<br />

Cluburlaub<br />

Sport, Entertainment,<br />

ein Top-Kulinarik-Angebot<br />

– im Cluburlaub ist<br />

für alles gesorgt. Die<br />

besten Anbieter<br />

<strong>Ausgabe</strong> 02/<strong>2020</strong> www.adacreisen.de/magazin<br />

Entdeckerreise<br />

Malaysia<br />

Südostasiens Trendziel begeistert mit puderfeinen Stränden,<br />

wildem Dschungel und dem aufregenden Kuala Lumpur


Ab 5,20 €<br />

im Monat!<br />

Ein Stolpern kann viel verändern.<br />

Unsere Hilfe zum Glück auch.<br />

Die <strong>ADAC</strong> Unfallversicherung.<br />

Jetzt Ihren <strong>ADAC</strong> Unfallschutz abschließen auf adac.de/absicherung oder unter<br />

0 800 5 12 11 12 05 (Mo. - Sa.: 8 - 20 Uhr) und in jeder <strong>ADAC</strong> Geschäftsstelle.<br />

<strong>ADAC</strong> Versicherung AG


Editorial<br />

„Das Reisen lehrt Toleranz.“<br />

Benjamin Disraeli (1804-1881), britischer Staatsmann und Schriftsteller<br />

Paradiesischer Strand, Malaysia<br />

Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br />

Ich war …<br />

TITEL: ALAN COPSON/AWL IMAGES; FOTOS DIESE SEITE: FAIZ ZULHILMI/EYEEM, PRIVAT (3), FINN BEALES/TOURISM VANCOUVER<br />

bei Fernreisen nach Südostasien denken sicher viele von uns an Thailand mit<br />

seinen tropischen Stränden und dem türkisblauen Meer. Das südlich angrenzende<br />

Malaysia hingegen ist als <strong>Urlaub</strong>sziel weit weniger bekannt. Doch<br />

das ändert sich gerade, die Gästezahlen steigen seit Jahren und auch große<br />

deutsche Reiseunternehmen und Airlines entdecken das Land. Kein Wunder,<br />

Traumstrände, ursprünglichen Dschungel und pulsierende Metropolen gibt<br />

es auch hier zu entdecken. Lesen Sie unsere Rundreise durch das faszinierende<br />

Land (Seite 14).<br />

In gewisser Weise tropische Wärme erwartet uns auch auf Island, der Insel der<br />

Vulkane, Geysire und dampfenden Thermalquellen, aber auch der imposanten<br />

Gletscher. Unsere Reportage erzählt von magischen Momenten, die uns auf der<br />

Atlantikinsel im Sommer wie im Winter erwarten (Seite 40).<br />

Natürlich sollte auch die Erholung im <strong>Urlaub</strong> nicht zu kurz kommen. Im<br />

Cluburlaub ist für alles gesorgt, vom bestens organisierten Freizeitangebot<br />

über die Kinderbetreuung bis hin zum kulinarischen Angebot (Seite 50). Oder<br />

entdecken Sie einfach unsere sonnigen Insel-Tipps für den Frühling (Seite 24).<br />

In diesem Sinne:<br />

Gute Reisen, Ihre Redaktion <strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong><br />

Schreiben Sie uns: redaktion@adac-urlaub.net<br />

<strong>Urlaub</strong>sbilder erwünscht!<br />

Schicken Sie uns Ihr schönstes<br />

Reisefoto an:<br />

leserfotos@adac-urlaub.net<br />

… in Malaysia<br />

Die Sinologin reiste durch das ganze Land.<br />

Beim Golfspielen in Sabah leisteten ihr<br />

Krokodile Gesellschaft. Seite 14<br />

Marc Herbrechter<br />

Blogger, Buchautor<br />

und Weltenbummler<br />

Françoise Hauser,<br />

Journalistin und<br />

Buchautorin<br />

… in Island<br />

Jedes Jahr verbringt Herr Herbrechter sechs<br />

bis neun Monate im Ausland, darunter in<br />

Island. Über das Nordland hat er bereits ein<br />

Buch geschrieben. Seite 40<br />

Nadine Baldi<br />

<strong>ADAC</strong> Reise-Expertin<br />

… auf Sizilien<br />

Für unsere Mitarbeiterin aus dem <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüro in Bruchsal ist Italiens größte<br />

Insel die zweite Heimat. Seite 26<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 3


Sonnige Kurzreisen<br />

ITALIEN · GARDASEE, GARDA<br />

Hotel Poiano 7777<br />

3 Nächte/Frühstück<br />

Ruhig umgeben von Palmen und Zypressen mit Schwimmbad,<br />

hoteleigenem Park und modernem Spa und Wellnessbereich.<br />

Pro Person im DZ ab € 193<br />

ITALIEN · ADRIA, LIDO DI JESOLO<br />

Vidi Miramare & Delfino 7777<br />

5 Nächte/Frühstück<br />

Am privaten Sandstrand gelegen mit Swimmingpool und elegantem<br />

Spa. Zum Ortszentrum von Lido di Jesolo sind es 50m.<br />

Pro Person im DZ ab € 313<br />

Bei Buchung inklusive<br />

q <strong>ADAC</strong> Plus-Mitgliedschaft erhalten<br />

q Kostenfreier Premio PKW-<strong>Urlaub</strong>s-Check<br />

q Umfangreiches Info-/Kartenmaterial<br />

q CEWE FOTOBUCH Gutschein<br />

KROATIEN · SÜDADRIATISCHE INSELN, SUPETAR<br />

Waterman Kaktus Resort 7777<br />

7 Nächte/Alles inklusive<br />

Das aparte Hotel liegt in einer schönen Parkanlage direkt am<br />

Kiesstrand mit exzellenten Kinder- und Freizeitangeboten.<br />

Pro Person im DZ ab € 441<br />

KROATIEN · ADRIATISCHE KÜSTE, TUCEPI<br />

Bluesun Neptun 777<br />

7 Nächte/Alles inklusive<br />

Beliebtes Alles inklusive-Hotel direkt am Meer mit Kiesstrand,<br />

großer Poollandschaft und modernen Zimmern.<br />

Pro Person im DZ ab € 448<br />

Weitere Informationen und Buchung in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

und auf www.adacreisen.de<br />

<strong>ADAC</strong> Reisen · Veranstalter: DER Touristik Deutschland GmbH · 60424 Frankfurt · AN-3213/20<br />

Mit Sicherheit mehr vom <strong>Urlaub</strong>


Inhalt<br />

14 Malaysia<br />

„<strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong>“<br />

digital<br />

App<br />

2 /<strong>2020</strong><br />

24 Sonnenziele<br />

Holen Sie<br />

sich jetzt die<br />

kostenlose<br />

„<strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong>“-<br />

App auf Ihr Handy<br />

oder Tablet und<br />

freuen Sie sich auf<br />

• informative Videos<br />

• hochwertige Bildergalerien<br />

40 Island<br />

Wie gefällt Ihnen die App?<br />

redaktion@adac-urlaub.net<br />

FOTOS: PAOLO GIOCOSO/SCHAPOWALOW, IOSIF LUCIAN BOLCA/MAURITIUS IMAGES, TECHNOTR/ISTOCKPHOTO,<br />

MICHAELPRICE/ISTOCKPHOTO, NAZAR_AB/ISTOCKPHOTO, ELMAR AKHMETOV/ISTOCKPHOTO, GIVAGA/ISTOCKPHOTO<br />

Inspiration<br />

6 Postkarte aus der Pfalz<br />

Ein Traum in Rosa: Erleben Sie die Mandelblüte<br />

8 Panorama<br />

Neuigkeiten aus aller Welt<br />

14 Malaysia<br />

Eine Rundreise durch Südostasiens faszinierendes<br />

Tropenparadies<br />

22 Fünf Mal ... Vancouver<br />

Kanadas schöne Pazifikmetropole ist umgeben<br />

von atemberaubender Natur<br />

24 Sonnenziele<br />

Ob Wandern, Erholung oder Kultur-<strong>Urlaub</strong>: fünf<br />

Inseln für die Auszeit im Frühling<br />

40 Island<br />

Die magische Atlantikinsel verzaubert im Sommer<br />

wie im Winter<br />

50 Cluburlaub<br />

Der Reise-Dauerbrenner punktet mit exzellentem<br />

Sport- und Freizeitangebot und feiner Kulinarik<br />

Tipps<br />

38 Mein Land: Oman<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseexperten stellen ihre<br />

Lieblingsziele vor<br />

48 Ratgeber Fähren<br />

Attraktive Verbindungen, Buchungen, Tipps etc.:<br />

Ihre <strong>ADAC</strong> Reiseexperten informieren<br />

54 Fotoalbum, Rätsel<br />

56 Mein Reisebüro<br />

Ihr Kontakt zu allen <strong>ADAC</strong> Reisebüros<br />

in Ihrer Umgebung<br />

57 Impressum<br />

58 Vorschau<br />

22<br />

Vancouver<br />

E-Paper<br />

Das „<strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong>“-E-Paper bietet<br />

Ihnen im Archiv alle <strong>Ausgabe</strong>n<br />

in vollem Umfang zum Nachlesen.<br />

Jetzt unter adacreisen.de/magazin<br />

Weiterhin finden Sie im Heft Bitly-<br />

Kurzlinks. Im Internet-Browser<br />

eingegeben, werden Sie zur entsprechenden<br />

Website weitergeleitet.<br />

Wegweiser<br />

Weblink<br />

Video<br />

Information<br />

E-Mail<br />

Kontakt<br />

Ort<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 5


PFALZ<br />

Der Frühling ist rosa!<br />

Spätestens im <strong>März</strong> trägt die Pfalz Pastellfarben. Dann hüllt<br />

ein luftig-duftiger Blütenschleier die Mandelbäume an der<br />

Weinstraße ein und verleiht der Region ein romantisches Flair.<br />

Gut zwei Wochen früher als andernorts lockt die Sonne die<br />

Frühlingsboten hervor. Das zauberhafte Naturschauspiel wird<br />

ausgiebig gefeiert – mit den „Pfälzer Mandelwochen“ vom<br />

1. <strong>März</strong> bis zum 26. April. Das Programm reicht vom Gimmeldinger<br />

Mandelblütenfest, dem ersten Weinfest der Saison, bis zu<br />

Erlebnisspaziergängen und Mandelblüten-Picknicks. Beim „Rosa<br />

Leuchten“ erstrahlen Burgen, Schlösser und Kirchen entlang<br />

der Deutschen Weinstraße in einer Lichtsinfonie aus Rosa und<br />

Pink. Besonders üppig blühen die Bäume entlang des Pfälzer<br />

Mandelpfades zwischen Schweigen und Bad Dürkheim. Wie ein<br />

rosa Band zieht sich der 77 Kilometer lange Wanderweg durch<br />

die Weinlandschaft. In diesem Frühjahr wird er in Richtung<br />

Norden bis Bockenheim verlängert. Infos: mandelbluete-pfalz.de<br />

Schicken Sie uns Ihr schönstes <strong>Urlaub</strong>sfoto an:<br />

leserfotos@adac-urlaub.net<br />

6 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Postkarte<br />

FOTO: TORSTEN SILZ/DDP<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 7


Panorama Regional<br />

Panorama<br />

Reisetipps präsentiert von Ihrem <strong>ADAC</strong> Nordbayern<br />

„nickoVISION“<br />

220 Passagiere finden<br />

Platz in dem modernen<br />

Flussschiff<br />

„nickoVISION“<br />

Flussreisen neu definiert<br />

Wie wäre es mit einer Portion Luxus, gepaart mit<br />

Entschleunigung und einer ordentlichen Prise<br />

individuellem Service? Wer sich nach einem<br />

<strong>Urlaub</strong> der besonderen Art sehnt, der kommt auf einer<br />

Flussreise mit der „nickoVISION“ voll auf seine Kosten.<br />

An Bord der „nickoVISION“ können <strong>Urlaub</strong>er jeden<br />

Alters die Welt entspannt an sich vorbeiziehen lassen<br />

– und dabei ein Rundum-Verwöhnprogramm genießen.<br />

Bei einem Mittagessen in Marios Grill zum Beispiel. Hier<br />

wird dem Gast, neben hervorragenden „Home-made-Burgern“<br />

und frisch belegter Pizza, auch ein tolles Panorama<br />

am Heck des Schiffes geboten. Gegen Abend verwandelt<br />

sich das Restaurant dann zu einem vorzüglichen Steakhaus.<br />

Ausgeklügelte Menüs zum Frühstück und wahlweise<br />

Abendessen bietet das Hauptrestaurant. Wechselnde kulinarische<br />

Kreationen der internationalen Küche erwarten<br />

Sie bei einer Reservierung im Manhattan.<br />

Eine Reise, viele Ziele<br />

Ich muss zugeben: Das Schiff mit seinem ansprechenden,<br />

modernen Ambiente, Wellnessbereich und dem breitgefächerten<br />

kulinarischen Angebot lädt zum Verweilen<br />

ein. Dennoch lohnt es sich, hin und wieder das Schiff zu<br />

verlassen und einen „Landgang“ zu wagen. So lässt sich das<br />

bequeme und entspannte Reisen mit dem Besuch interessanter<br />

Sehenswürdigkeiten in unterschiedlichen Ländern<br />

verbinden. Auf einer Reise entlang der Donau lockt in<br />

Innovatives<br />

Design<br />

Die geschmackvoll<br />

eingerichteten<br />

Innenräume der<br />

„nickoVISION“<br />

sind ein wahres<br />

Highlight<br />

Kontaktieren<br />

Sie uns, wir<br />

beraten Sie gern.<br />

Alle Reisebüros<br />

finden Sie<br />

auf Seite 57<br />

Bratislava die wunderschöne Altstadt mit ihren schmalen<br />

Gassen, weitläufigen Plätzen und einladenden Cafés.<br />

Highlight<br />

Während die „nickoVISION“ weiter elegant über die<br />

Donau gleitet, ist ein ruhiger Schlaf des Nachts garantiert.<br />

Am nächsten Morgen begrüßt einen Budapest. Die pittoreske<br />

und zugleich pulsierende ungarische Metropole gilt<br />

für mich wie auch für viele Gäste auf dieser Reise als das<br />

absolute Highlight.<br />

Ihr Experte<br />

Christoph Puscher aus dem <strong>ADAC</strong> Reisebüro in Nürnberg,<br />

Frauentorgraben über ein echtes Original.<br />

Tel.: 0911 234 24 20, E-Mail: christoph.puscher@nby.adac.de<br />

„Heute Abend lassen wir es uns auswärts gut gehen“ – das ist<br />

das Motto vieler Gäste, die meiner Empfehlung folgen und in der<br />

wunderschönen Stadt Wien den organisierten Ausflug in einen<br />

„Heurigen“ buchen. Die Fahrt dorthin führt uns vorbei an kulturellen<br />

Schätzen wie der Wiener Staatsoper, dem berühmten Rathaus<br />

sowie dem Kunsthistorischen Museum Wiens. In einem urigen<br />

Lokal wird dann zu zünftiger Livemusik reichlich „heuriger“ Wein<br />

serviert. Na dann, Prost!<br />

Lust bekommen? Kontaktieren Sie mich, ich freue mich auf Sie.<br />

FOTOS: NICKO CRUISES SCHIFFSREISEN GMBH (2), <strong>ADAC</strong> E.V.<br />

8 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Meldungen Panorama<br />

NEU FÜR <strong>2020</strong><br />

Die <strong>ADAC</strong><br />

Campingführer<br />

Ausstattung, zielgenaue<br />

GPS-Navigation,<br />

Preise: In<br />

den Campingführern<br />

„Deutschland<br />

und Nordeuropa“<br />

sowie „Südeuropa“<br />

finden Sie<br />

alles Wichtige zu<br />

über 5800 Plätzen<br />

in 37 Ländern.<br />

Inklusive „<strong>ADAC</strong><br />

Campcard“ mit<br />

vielen Vorteilsangeboten.<br />

Je 22,80 €<br />

im Buchhandel,<br />

in Ihrer Geschäftsstelle<br />

und unter<br />

adac.de/shop<br />

70 %<br />

des Süßwassers der Erde<br />

sind in Gletschern gespeichert<br />

(inkl. Pole und Grönland). Sie sind nach den<br />

Ozeanen die größten Wasserspeicher der Erde.<br />

SACHSEN<br />

Jahr der Industriekultur<br />

Vom Bergbau über die Automobilund<br />

Textilindustrie bis hin zum<br />

Musikinstrumentenbau: Der Freistaat<br />

Sachsen feiert <strong>2020</strong> seine 500-jährige<br />

Industrie- und Gewerbetradition mit<br />

zahlreichen kulturellen Veranstaltungen<br />

und Projekten. So zeigt etwa das<br />

Leipziger Museum für Druckkunst,<br />

wie Fotografen die Industrialisierung<br />

dokumentierten. Und im Sommer<br />

dienen sieben Brücken in Leipzig-West<br />

als Bühnen für Open-Air-Theater. Das<br />

gesamte Programm und besondere<br />

Routen der Industriekultur finden Sie<br />

unter: industriekultur-in-sachsen.de<br />

In Kürze<br />

Einreise in die USA<br />

soll teurer werden<br />

Die elektronische Einreisegenehmigung<br />

ESTA soll künftig<br />

21 anstatt wie bisher 14 US-<br />

Dollar kosten, das vermeldet<br />

der Branchendienst „Reise vor9“.<br />

Ab wann der neue Tarif gelten<br />

wird, stehe jedoch noch nicht<br />

genau fest. Die Genehmigung<br />

ist für die Einreise per Flugzeug<br />

oder Schiff erforderlich. Infos:<br />

de.usembassy.gov/de/visa/esta<br />

Mautfrei durch<br />

Österreich<br />

Gute Nachricht<br />

für <strong>Urlaub</strong>er: Fünf<br />

Autobahnabschnitte<br />

sind im Alpenland<br />

ab sofort mautfrei: der<br />

Grenzübergang Walserberg bis<br />

Salzburg-Nord (A 1), Hörbranz<br />

bis Hohenems (A 14), Kiefersfelden<br />

bis Kufstein-Süd (A 12)<br />

sowie zwei weitere Abschnitte<br />

um Linz. Eine Vignette benötigt<br />

man dort nicht mehr.<br />

THAILAND<br />

Elefanten in Sicht!<br />

Im exklusiven Anantara Golden Triangle Elephant Camp & Resort<br />

können Gäste jetzt in transparenten Wohnkugeln übernachten.<br />

Die klimatisierten „Jungle Bubbles“ stehen auf Holzdecks mitten<br />

im Dschungel und verfügen über ein separates Badezimmer<br />

mit Dusche. Das mehrfach ausgezeichnete Elefanten-Camp im<br />

Dreiländereck zwischen Thailand, Myanmar und Laos setzt sich<br />

seit Jahren für den Schutz der Dickhäuter ein.<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

Weitere Infos zu Thailand unter adacreisen.de/thailand<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 9


Panorama Meldungen<br />

Die ganze Welt des <strong>ADAC</strong><br />

<strong>ADAC</strong>REISEN.DE/NEWSLETTER<br />

adacreisen.de Newsletter<br />

Finden Sie mit dem kostenlosen<br />

adacreisen.de Newsletter<br />

ganz bequem Ihre günstige<br />

Traumreise. Inspiration, Tipps<br />

sowie aktuelle Angebote auf<br />

einen Blick helfen Ihnen bei<br />

der Suche nach dem passenden<br />

<strong>Urlaub</strong>. Viel Spaß beim Stöbern!<br />

Infos unter: adacreisen.de/newsletter<br />

LITERATUR<br />

Gut informiert in den<br />

<strong>Urlaub</strong> starten<br />

Holen Sie sich die beliebten<br />

<strong>ADAC</strong> Toursets mit Karten und<br />

<strong>Urlaub</strong>sführern und kommen<br />

Sie mit dem <strong>ADAC</strong> Routenplaner<br />

schnell und sicher ans<br />

Ziel. Gratis und exklusiv für<br />

<strong>ADAC</strong> Mitglieder – auch als<br />

kostenfreie App erhältlich.<br />

Weitere Informationen unter:<br />

adac.de/tourset<br />

TOURMAIL<br />

Die <strong>ADAC</strong> Tourmail<br />

Ob Tipps zu Sehenswürdigkeiten<br />

oder geänderte<br />

Verkehrsregeln: Lassen Sie<br />

sich kostenlos über das<br />

Neueste aus Ihrer <strong>Urlaub</strong>sregion<br />

per E-Mail informieren.<br />

Bestellung unter: adac.de/tourmail<br />

DIE NEUE MOTORWELT<br />

Mobilität weiter gedacht<br />

847<br />

von weltweit ca. 7000 Sprachen<br />

sind allein im pazifischen Inselstaat<br />

Papua-Neuguinea beheimatet.<br />

<strong>ADAC</strong> AUSLANDSKRANKENSCHUTZ<br />

Gut versichert auf Reisen<br />

Über fünf Millionen Menschen<br />

vertrauen im <strong>Urlaub</strong> dem <strong>ADAC</strong><br />

Auslandskrankenschutz. Jetzt ist<br />

die Reiseversicherung, die unter<br />

anderem die Kosten für medizinische<br />

Behandlungen im Ausland oder den<br />

Krankenrücktransport übernimmt,<br />

noch besser geworden. So gilt der<br />

Versicherungsschutz nun die ersten<br />

63 Tage jedes Auslandsaufenthaltes,<br />

im Familientarif sind Kinder bis zum<br />

Die Mobilität verändert sich. Und auch die <strong>ADAC</strong> Motorwelt<br />

erfindet sich neu. Das Clubmagazin erscheint künftig saisonal,<br />

vier Mal im Jahr. Hochwertig, bildstark und großformatig. Die<br />

neue <strong>ADAC</strong> Motorwelt bietet auf 100 Seiten Information,<br />

Inspiration, exklusive Reiseangebote und Service. Großzügige<br />

Reportagen, auch aus den verschiedenen Regionen, Terminplaner,<br />

Kolumnen und Test, sowie Interviews mit Prominenten<br />

tragen zur neuen Themenvielfalt des Magazins bei.<br />

Die Motorwelt Premium ab 5. <strong>März</strong> <strong>2020</strong> bei Edeka,<br />

Netto und dem <strong>ADAC</strong> in Ihrer Nähe<br />

Aktuelle Infos: adac.de/motorwelt<br />

Alter von 23 Jahren mitversichert,<br />

und es gibt drei verschiedene Altersstufen.<br />

Wie bisher sind drei verschiedene<br />

Tarife wählbar: Basis, Exklusiv<br />

und Premium. Bereits im Basistarif<br />

wird z. B. die Unterbringung einer<br />

Begleitperson im Krankenhauszimmer<br />

bezahlt. Den <strong>ADAC</strong> Auslandskrankenschutz<br />

gibt es ab 13,90 €.<br />

Weitere Infos unter:<br />

adac.de/auslandskrankenschutz<br />

<strong>ADAC</strong><br />

Magazin<br />

im neuen<br />

Gewand<br />

„Das Besondere<br />

erleben und<br />

genießen“ verspricht<br />

das neue<br />

Reisemagazin<br />

mit mehr als 200<br />

Reisetipps, einem<br />

über 50-seitigen<br />

Schwerpunkt zu<br />

Italiens Seen,<br />

Rügen, Gent und<br />

Tahiti. 8,95 €,<br />

beim <strong>ADAC</strong> in<br />

Ihrer Nähe und<br />

im Zeitschriftenhandel.<br />

10 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


» Ab Hamburg » Bis Bremerhaven<br />

Traumurlaub aus bester Hand – ein exklusives Angebot von <strong>ADAC</strong> Reisen.<br />

Weltreise – in 128 Tagen<br />

rund um die Welt!<br />

Entdecken Sie mit MS ASTOR vier Kontinente, unzählige Länder<br />

und kulturelle Schätze.<br />

Ihre Reise:<br />

• Von Hamburg aus geht es über Portugal und die Azoren<br />

durch den Atlantik zu den Steeldrum-Rhythmen der Karibik.<br />

• Dann wartet Kuba mit seinen mitreißenden Salsa-Klängen.<br />

• Durch den Panamakanal geht es in die Weiten des Pazifiks<br />

zur traumhaften Inselwelt Französisch-Polynesiens.<br />

• Es folgen Neuseeland und Australien mit faszinierenden<br />

Landschaften, einer einzigartigen Tierwelt und einem der<br />

größten Naturschätze der Erde: dem Great Barrier Reef.<br />

• Anschließend lockt Indonesien mit mächtigen Vulkanen<br />

und der Schönheit von Bali und Java.<br />

• Weiter geht es ins vielfältige Vietnam – von der Halong-<br />

Bucht bis zum Mekong-Delta.<br />

• Singapur, Malaysia und Thailand sind die nächsten Ziele,<br />

gefolgt von Indien und dem Oman.<br />

• Weiter nach Safaga zu den Korallenwelten des Roten<br />

Meeres und nach Aqaba und in die Felsenstadt Petra.<br />

• Durch den Suezkanal geht es zurück nach Europa.<br />

• Nach Stippvisiten in Spanien, Portugal und Frankreich<br />

nimmt MS ASTOR Kurs auf Bremerhaven.<br />

Ihr Schiff:<br />

Erlebnis, Spaß und Entspannung auf 7 Decks für maximal<br />

570 Gäste: 2 Pools, Sauna, Wellness- und Beautycenter,<br />

Fitnesscenter, Bordboutique, Restaurants, Bars und mehr.<br />

Premierenangebot:<br />

ab 14.999,– € p. P.<br />

Inklusivleistungen:<br />

• 127 Nächte auf MS ASTOR (Bordsprache Deutsch) in der<br />

gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension<br />

• Anreise nach Hamburg und Heimreise von Bremerhaven<br />

mit der DB in der 2. Klasse<br />

• Vielseitiges Kurs-, Lektorats- und Sportangebot an Bord<br />

• Betreuung durch das Reiseleiter-Team der Astor<br />

Weitere Details auf adacreisen.de/traumurlaub<br />

Reisetermin/Preise p. P. in €<br />

8.12.20 - 14. 4.21 127 Nächte<br />

2-Bett Glück innen 14.999,–<br />

2-Bett Glück außen 18.999,–<br />

2-Bett innen 16.999,–<br />

2-Bett außen ab 22.999,–<br />

Suite innen 26.999,–<br />

Suite außen ab 35.999,–<br />

Ihre Extras inklusive:<br />

• Sparpreise in allen Kategorien (limitiertes Angebot)<br />

• An- und Abreise mit der DB in der 2. Klasse<br />

• Bordguthaben von 600,– € pro Person<br />

Beratung + Buchung:<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro adacreisen.de/traumurlaub 069 153 22 55 24 *<br />

Hinweise: Reiseveranstalter ist die DER Touristik Deutschland GmbH, Emil-von-Behring-Straße 6, 60424 Frankfurt. Es gelten die Allgemeinen Geschäfts- und Reisebedingungen der<br />

DER Touristik Deutschland GmbH. * Mo. - Sa.: 9 - 19 Uhr; So. + Feiertag: 10 - 18.30 Uhr Impressum: <strong>ADAC</strong> e.V., Hansastraße 19, 80686 München<br />

<strong>ADAC</strong> Reisen


Panorama Meldungen<br />

Motorrad-Spezial<br />

Tipps für den Start in den<br />

Motorrad-<strong>Urlaub</strong><br />

Wer einen Motorrad-<strong>Urlaub</strong><br />

plant, sollte einiges beachten:<br />

1. Führen Sie vor der Reise<br />

einen Motorrad-Kurzcheck<br />

durch und überprüfen Sie die<br />

„drei großen B“: Beleuchtung,<br />

Bereifung und Bremsen.<br />

2. Bekleidung so wählen, dass<br />

sowohl die Sicherheit als auch<br />

die Wetterfestigkeit gewährleistet<br />

ist. Zusätzliche Kleidung zum<br />

Wechseln einpacken.<br />

3. Die optimale Länge für eine<br />

Tagesstrecke bestimmen und<br />

dabei die körperliche Belastung<br />

nicht unterschätzen.<br />

Genügend Pausen einplanen<br />

und diese zur aktiven Erholung<br />

nutzen.<br />

4. Vorab über das Verkehrsrecht<br />

des <strong>Urlaub</strong>slandes informieren:<br />

Gibt es z. B. Tempolimits,<br />

fallen Mautgebühren an?<br />

5. Gepäck nur in Gepäcksystemen<br />

für Motorräder verstauen.<br />

Dabei auf die Gewichtsverteilung<br />

achten (links und rechts,<br />

vorne und hinten, schwere<br />

Dinge möglichst tief lagern).<br />

6. Bei Gruppenreisen: im<br />

Konvoi versetzt fahren, genug<br />

Abstand halten. Vorab das<br />

Verhalten bei Trennung klären.<br />

7. Optimal: Ein <strong>ADAC</strong> Motorrad-Fahrsicherheitstraining<br />

verbessert die Fahrtechnik und<br />

das Gespür für die Maschine.<br />

Weitere Infos unter<br />

adac.de/motorrad-urlaub<br />

JUBILÄUM<br />

40 Jahre <strong>ADAC</strong> Musikreisen<br />

Ob Dresdner Semperoper oder die<br />

„Met“ in New York – ein Konzertbesuch<br />

in einem der weltberühmten<br />

Opernhäuser ist ein einmaliges Erlebnis.<br />

Seit 40 Jahren organisiert „<strong>ADAC</strong><br />

Musikreisen“ maßgeschneiderte Kulturreisen,<br />

vom Wochenendtrip nach<br />

Dresden oder Mailand bis hin zur<br />

Musikkreuzfahrt auf der Donau oder<br />

der exklusiven Transatlantiktour mit<br />

Beratung und Buchung in Ihrem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro oder unter:<br />

adacreisen.de/adac-mitgliederreisen<br />

der „Queen Mary 2“ von New York<br />

nach Hamburg. Buchbar sind die<br />

Angebote z. B. als geführte Gruppenreise<br />

inkl. Programm mit kulinarischen<br />

Highlights, Kunstausstellungen<br />

etc. sowie als individuelles Hotel- und<br />

Kartenarrangement. Infos im <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüro oder Tel. 069 66 07 83 10.<br />

Weitere Infos unter<br />

adac-musikreisen.de<br />

KREUZFAHRT<br />

Hissen Sie<br />

die Segel!<br />

IRLAND<br />

Zum Feiern<br />

auf die<br />

grüne Insel<br />

Dass die Iren gut<br />

feiern können,<br />

erlebt man in<br />

jedem Pub von<br />

Dublin bis Galway.<br />

Besonders<br />

turbulent geht es<br />

traditionell vor<br />

dem St. Patrick’s<br />

Day zu, dem<br />

Nationalfeiertag<br />

der Iren. Das fünftägige<br />

Festival<br />

mit Musik und<br />

Straßenumzügen<br />

findet vom 13.<br />

bis 17. <strong>März</strong> statt.<br />

Infos unter:<br />

ireland.com/de-de<br />

Kreuzfahrt-Liebhaber, die das Besondere<br />

suchen, können sich auf die neuen Routen<br />

der Reederei Star Clippers freuen. So sticht<br />

der elegante Fünfmaster „Royal Clipper“ 2021<br />

zur Segelregatta Les Voiles de St. Tropez und<br />

zu einer viertägigen Schnupper-Kreuzfahrt ab<br />

und bis Venedig in See. Die Lagunenstadt ist<br />

im Sommer 2021 auch Starthafen für Törns<br />

entlang der Küsten Kroatiens und Montenegros.<br />

Tipp für Kurzentschlossene: die <strong>ADAC</strong><br />

Mitgliederreise „Karibik unter Segeln“ mit<br />

dem Viermaster „Star Flyer“ führt u. a. nach<br />

Antigua und Guadeloupe (21. – 29. <strong>März</strong> <strong>2020</strong>).<br />

FOTOS: <strong>ADAC</strong> E.V. (6), VIKTORIYA DERGUNOVA/ISTOCKPHOTO, VIEW PICTURES/GETTY IMAGES, JOJOO64/ISTOCKPHOTO, ANANTARA GOLDEN TRIANGLE ELEPHANT CAMP & RESORT, ALHAMBRA01/ISTOCKPHOTO,<br />

VLADWEL/ISTOCKPHOTO, CLASSEN RAFAEL/EYEEM, LUCIE KASPAROVA/ISTOCKPHOTO, FORREST9/ISTOCKPHOTO, STAR CLIPPERS KREUZFAHRTEN, NEW YORK EDGE, FORREST9/ISTOCKPHOTO<br />

12 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Meldungen Panorama<br />

NEW YORK<br />

Schöne Aussichten<br />

Spektakuläre Panoramablicke über den Hudson River und<br />

die Wolkenkratzer Manhattans verspricht New Yorks neue<br />

Aussichtsplattform „Edge“. Die Außenterrasse befindet<br />

sich auf der 100. Etage des „30 Hudson Yards“-Gebäudes<br />

im neuen Geschäftsviertel Hudson Yards und verfügt über<br />

einen Glasboden und Glaswände. Zum Anstoßen gibt es<br />

ein Gläschen Champagner aus der angeschlossenen Bar.<br />

Die Eröffnung ist für den 11. <strong>März</strong> <strong>2020</strong> geplant. Infos und<br />

Tickets (Erwachsene ab ca. 32 €): edgenyc.com<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

GRIECHENLAND<br />

Neuer Robinson<br />

Club<br />

auf Kreta<br />

Am 30. Mai<br />

eröffnet der neue<br />

Robinson Club<br />

Ierapetra direkt<br />

an der Südküste<br />

Kretas mit Strand<br />

und Steilküsten.<br />

In dem „For all“-<br />

Club sind sowohl<br />

Paare, Alleinreisende<br />

als auch<br />

Familien mit Kindern<br />

willkommen.<br />

Weitere Infos<br />

auch ab S. 50.<br />

Weitere Infos zu New York unter<br />

adacreisen.de/staedtereise-new-york


Inspiration Malaysia<br />

Badeurlaub? Dschungelabenteuer? Oder lieber Kultur und Kulinarik?<br />

In Malaysia muss sich niemand entscheiden, denn das südostasiatische<br />

Land ist so vielfältig, dass sich alles auf einer Reise erleben lässt<br />

TEXT Françoise Hauser<br />

14 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Malaysia Inspiration<br />

Kontraste<br />

Links: Die 452 Meter<br />

hohen Petronas-<br />

Zwillingstürme sind<br />

das Wahrzeichen der<br />

Millionenmetropole<br />

Kuala Lumpur.<br />

Rechts: üppiger<br />

Dschungel auf der<br />

Insel Borneo<br />

Im Tropen-<br />

Paradies<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 15


Sattes Grün, so weit das<br />

Auge reicht, umgeben<br />

von einem goldenen<br />

Rand makelloser Tropenstrände:<br />

So präsentiert<br />

sich Malaysia schon beim Anflug<br />

auf die Hauptstadt Kuala Lumpur<br />

– wenn die Wolken mitspielen. Und<br />

der erste Eindruck täuscht nicht, in<br />

puncto Natur hat das Land sagenhaft<br />

viel zu bieten: Über 3,8 Millionen<br />

Hektar Dschungel, fast 5000 Kilometer<br />

Küste und jede Menge Nationalparks,<br />

in denen von Tigern bis zu<br />

Orang-Utans und Nasenaffen all die<br />

Tiere leben, die wir Europäer nur aus<br />

dem Zoo oder der Tierdokumentation<br />

im Fernsehen kennen.<br />

Boomstaat Malaysia<br />

Malaysia nur auf seine Natur zu<br />

reduzieren wäre jedoch eine sträfliche<br />

Untertreibung. Die Fakten:<br />

Der südostasiatische Staat ist etwas<br />

kleiner als Deutschland und verteilt<br />

sich auf die malaiische Halbinsel<br />

(West-Malaysia) südlich von Thailand<br />

und Ost-Malaysia mit den Provinzen<br />

Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo.<br />

Seit Jahren gehört das Land zu<br />

den „kleinen Tigern“, den Schwellenstaaten,<br />

die mit rasanter Entwicklung<br />

auf sich aufmerksam machen.<br />

Wirtschaftlich steht Malaysia gleich<br />

nach dem Stadtstaat Singapur und<br />

dem Sultanat Brunei an dritter Stelle<br />

Tempel & Märkte<br />

Die Batu-Höhlen<br />

mit der imposanten<br />

Statue der Hindu-<br />

Gottheit Murugan<br />

(oben und links)<br />

gehören ebenso<br />

zu Kuala Lumpurs<br />

Attraktionen wie<br />

die Garküchen in<br />

Chinatown (rechts)<br />

in Südostasien. Der wirtschaftliche<br />

Erfolg bleibt auch Besuchern nicht<br />

verborgen. Bei meiner Ankunft in<br />

der Hauptstadt Kuala Lumpur, dem<br />

klassischen Tor nach Malaysia, staune<br />

ich über gewagte Wolkenkratzer wie<br />

die Petronas Towers. Sie gehören mit<br />

452 Metern zu den höchsten Türmen<br />

der Welt und ragen im Norden des<br />

Zentrums so weit in den Himmel,<br />

dass man beim Spaziergang stets den<br />

Kopf in den Nacken legt. Drumherum<br />

16 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Malaysia Inspiration<br />

Experten-Tipp<br />

Helen Kremer aus dem <strong>ADAC</strong> Reisebüro in Fulda über<br />

Trauminseln, Teeplantagen und einen besonderen Nervenkitzel<br />

Malaysia verzaubert mit herrlichen Sandstränden und türkisblauem<br />

Meer und ist dabei weitaus weniger besucht als z. B. Thailand. Das<br />

Land eignet sich auch prima für den Familienurlaub am Strand.<br />

Meine Empfehlung: die traumhaften Perhentian-Inseln vor der<br />

Ostküste der Malaiischen Halbinsel. Vom Festland aus kommt<br />

man ab Kuala Besut per Boot auf dieses Tropenparadies. Auch<br />

Langkawi ist ein Traum. Tipp: die schwindelerregende Sky Bridge<br />

– Nervenkitzel pur über dem Dach des Regenwaldes. Ein Ausflug<br />

zu den Tee- und Erdbeerplantagen in den malerischen Cameron<br />

Highlands lohnt sich ebenfalls. Unterkünfte gibt es<br />

in Tanah Rata. In den Bergen wird es übrigens auch<br />

mal empfindlich kühl.<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseinfos zu Malaysia:<br />

adac.de/malaysia<br />

leistet sich Kuala Lumpur (von den<br />

Malaysiern meist nur KL genannt)<br />

eine neue, futuristische Stadt. Doch<br />

KL kann auch anders: Mit der fahrerlosen<br />

Tram geht es ins historische<br />

Zentrum, eine Distanz von wenigen<br />

Kilometern und fast 200 Jahren.<br />

Ein Schmelztiegel der Kulturen<br />

Im alten Kolonialviertel lebt das britische<br />

Empire noch immer, gleich<br />

nebenan lockt Chinatown mit seinen<br />

unzähligen Marktständen und<br />

Imbissen. Auffallend ist: Inderinnen,<br />

im Sari und mit opulentem Goldschmuck,<br />

schlendern hier genauso<br />

durch die Gassen wie Chinesinnen im<br />

Minirock und Malaien im traditionellen<br />

Sarong. Malaysia ist eine bunte<br />

Mischung aus über 50 Ethnien, unter<br />

denen die Malaien nicht einmal zwei<br />

Drittel ausmachen. Die Erklärung<br />

liefert ein Blick in die Geschichte des<br />

Landes: Bereits vor Hunderten von<br />

Jahren segelten chinesische Kaufleute<br />

mit dem Monsun zur Malaiischen<br />

Halbinsel – und gründeten<br />

dort nicht selten auch eine Familie.<br />

Im 19. Jahrhundert eroberte die British<br />

East India Company nach und<br />

nach das heutige West-Malaysia<br />

App<br />

Strandparadies<br />

Auch Badeurlauber<br />

kommen<br />

an den Küsten<br />

Malaysias voll auf<br />

ihre Kosten, wie<br />

dieser Strand auf<br />

der Insel Pulau<br />

Tioman beweist<br />

und holte Abertausende chinesischer<br />

Arbeitskräfte für die Zinn-<br />

Minen sowie indische Plantagenarbeiter<br />

ins Land. 1868<br />

wurde die Region schließlich<br />

Teil der britischen Kronkolonien,<br />

erst 1957 erlangte<br />

sie wieder die Unabhängigkeit.<br />

Für den Besucher hat dieser faszinierende<br />

Schmelztiegel der<br />

Kulturen viele Vorteile: Wo sonst lassen<br />

sich islamische Moscheen, christliche<br />

Kirchen, daoistische, buddhistische<br />

und indische Tempel an einem<br />

Nachmittag erleben? Ein Muss: die<br />

Batu Caves vor den Toren der Stadt.<br />

Das beeindruckende Höhlensystem<br />

beherbergt mehrere Hindu-Tempel,<br />

am Zugang bestaunt man die goldene,<br />

über 42 Meter hohe Statue des<br />

Gottes Murugan.<br />

Auch kulinarisch macht sich die<br />

Vielfalt bemerkbar. Spätestens wenn<br />

am Abend Kuala Lumpurs größter<br />

Nachtmarkt in der Alor Street öffnet,<br />

verwandelt sich die Hauptstadt<br />

in eine Mega-Grillparty. Inmitten der<br />

modernen Bauten wird in unzähligen<br />

Garküchen gebrutzelt und gedämpft,<br />

duften indische Currys und chinesische<br />

Meeresfrüchte, scharfe Spießchen<br />

und malaiischer Kokosreis, süße<br />

Desserts und tropisches Obst. Hier<br />

Delikatesse<br />

Die Durian-Frucht kann bis zu<br />

vier Kilo wiegen – ihr übler<br />

Geruch trübt jedoch den Genuss<br />

und da ist auch mal eine Mutprobe<br />

dabei: Die Durian zum Beispiel, nicht<br />

zu Unrecht als „Stinkfrucht“ bekannt,<br />

deren Fruchtfleisch überraschend gut<br />

schmeckt, wenn man sich nicht vom<br />

muffigen Geruch abhalten lässt. Nur<br />

mit Alkohol darf man sie nicht kombinieren,<br />

rät der Obstverkäufer, der<br />

seine Früchte grundsätzlich im Freien<br />

anbieten muss.<br />

Wie international die Geschichte<br />

des Landes ist, zeigt sich an der international<br />

geprägten und weltoffenen<br />

Westküste der malaiischen Halbinsel<br />

auch in Malakka. Die Portugiesen ließen<br />

sich hier im 16. Jahrhundert nieder,<br />

1641 eroberten die Niederlande


Inspiration Malaysia<br />

die Stadt, gefolgt von den Briten.<br />

Der Spaziergang durch die Altstadt<br />

ist heute eine Reise durch alle Stilrichtungen<br />

und Kulturen. Eine entspannte<br />

Reise wohl gemerkt: Gefühlt<br />

alle zehn Meter wartet ein schattiges<br />

Kaffee, eine heimelige Terrasse mit<br />

panasiatischer Speisekarte, eine lauschige<br />

Ecke am Fluss.<br />

Die bunte Mischung in Perfektion<br />

findet sich auf Penang direkt vor der<br />

Westküste. In der Insel-Hauptstadt<br />

George Town ist man besonders<br />

stolz auf die Street of Harmony, in<br />

der gleich zehn Gotteshäuser verschiedenster<br />

Religionen nur wenige<br />

Meter auseinanderliegen. Ein echter<br />

Geheimtipp sind in beiden Städten<br />

übrigens die Restaurants der Peranakan:<br />

Die auch als „Straits Chinese“<br />

bekannte Kultur ging aus chinesischmalaiischen<br />

Ehen hervor, die über die<br />

LANGKAWI<br />

Luxus trifft<br />

Nachhaltigkeit<br />

Im äußersten Nordwesten der Insel<br />

Langkawi liegt das Resort The Datai<br />

Langkawi hoch über einer bezaubernden<br />

Bucht am Indischen Ozean. Der<br />

Strand gehört laut „National Geographic“<br />

zu den zehn schönsten der Welt.<br />

Der besondere Schatz liegt aber auch<br />

in der Art und Weise, wie das 5-Sterne-<br />

Resort hochwertiges Wohnen mit Nachhaltigkeit<br />

verbindet. Als das Resort 1993<br />

vom berühmten Hotelarchitekten Kerry<br />

Hill ersonnen wurde, lag es ihm besonders<br />

am Herzen, die Natur durch den<br />

Bau nicht zu beeinträchtigen. Mitten im<br />

Dschungel kann man nun in Rainforest-<br />

Villen nächtigen, die allesamt im malaysischen<br />

Design gehalten sind. Neben<br />

seinem paradiesischen Strand, dem Spa<br />

und vier kulinarisch herausragenden<br />

Restaurants beeindruckt das Resort mit<br />

seinen Nature Walks, die über die Natur<br />

und die Tiere des Dschungels am Äquator<br />

informieren. Info: thedatai.com<br />

Jahrhunderte einen ganz eigenen<br />

Lebensstil entwickelten; üppig verzierte<br />

Häuser, opulente Kleidung und<br />

die einmalig raffinierten Gerichte, die<br />

die Gewürze und Zutaten Malaysias<br />

und Chinas kombinieren.<br />

Traumstrände und Clownfische<br />

Bei aller Kultur, spätestens nach der<br />

dritten Station einer Rundreise zieht<br />

es die meisten Besucher Malaysias an<br />

den Strand – zu Recht! Die Auswahl<br />

ist riesig, bei 5000 Kilometern Küste<br />

und fast tausend Inseln. Schneeweißer<br />

Sand, türkisblaues Wasser,<br />

Palmen, Korallenriffe und Tauchund<br />

Schnorchelreviere, die zu den<br />

schönsten der Welt gehören: Diese<br />

Beschreibung trifft eigentlich immer<br />

zu, egal, ob es sich um die eher internationale<br />

Insel Langkawi oder das<br />

ursprüngliche Pulau Tioman handelt.<br />

Farbenfroh<br />

Der Echte<br />

Clownfisch gehört<br />

zur bunten<br />

Unterwasserwelt<br />

Malaysias<br />

Dschungel-Oase<br />

Das Resort The<br />

Datai Langkawi<br />

liegt eingebettet<br />

in eine üppig<br />

grüne Landschaft<br />

Ob die Reise dabei an die West- oder<br />

Ostküste geht, ist nur eine Frage der<br />

Jahreszeit. Farbenprächtige Rotfeuerfische<br />

und Clownfische schwimmen<br />

dem Touristen beim Schnorcheln<br />

überall vor die Tauchermaske, ebenso<br />

bunte Papagei- und Schmetterlingsfische.<br />

Kein Wunder, dass Touristen<br />

in den Resorts heimlich gerne das<br />

Brot am Frühstücksbuffet mitgehen<br />

lassen: Wer einmal unter Wasser die<br />

bunten Fischschwärme gefüttert hat,<br />

mag gar nicht mehr auftauchen.<br />

Im ältesten Urwald der Welt<br />

Abtauchen kann man auch in den<br />

wilden Urwäldern des Landes. 130<br />

Millionen Jahre sind „ordentlich<br />

Holz“ und im Taman-Negara-Nationalpark<br />

nördlich von Kuala Lumpur<br />

sprichwörtlich zu nehmen. Das<br />

Gebiet, das fast doppelt so groß ist wie<br />

das Saarland, beherbergt das älteste<br />

Waldgebiet der Erde. Und eines der<br />

artenreichsten: Über 1000 verschiedene<br />

Schmetterlingsarten wurden<br />

hier gezählt. Und obwohl der tropische<br />

Regenwald bestens erschlossen<br />

ist, gehört er zu den wenigen Orten<br />

auf der Welt, an denen man wilden<br />

Tigern, Leoparden oder Nashörnern<br />

begegnen könnte. Hunderte Kilometer<br />

Wege durchziehen das bergige<br />

Areal. Leicht ist der Aufstieg bei<br />

90 Prozent Luftfeuchtigkeit und<br />

35 Grad im Schatten nicht immer,<br />

doch der ausdauernde Wanderer wird<br />

mit betörenden Ausblicken belohnt:<br />

Bis zum Horizont zieht sich das dichte<br />

Grün, geradezu ohrenbetäubend das<br />

Zirpen der Grillen. Wirklich still wird<br />

es im Taman Negara nie. Selbst nachts<br />

tröten, zwitschern und brüllen Vögel,<br />

Affen und allerlei Getier um die Wette<br />

und kreischen ihre Reviermarkierungen<br />

in die völlige Dunkelheit. Wird<br />

es zwischendurch einmal auffallend<br />

18 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


GOLFEN IM PARADIES<br />

Abschlag unter Krokodilen<br />

„Mehr Schwung, kürzer fassen!“ – letzte Instruktionen des Golflehrers, dann ein Plopp und der<br />

Ball fliegt in hohem Bogen über den Teich und scheucht einige Kormorane auf. Links glitzert<br />

die Lagune in der Sonne, hinter dem Hügel rauscht die Brandung, zwei Krokodile sonnen sich<br />

auf einer Sandbank im Fluss. Eine Szenerie wie eine fantasievolle Fototapete. Aber, und das ist<br />

das Unschlagbare: Dieses Bild ist real und jeden Morgen auf dem Golfplatz des Dalit Bay Golf<br />

& Country Clubs in Sabah zu erleben. Manchmal schauen sogar ein paar Affen den Menschen<br />

beim Golfen zu und mitunter stelzen auch riesige Warane über den Platz. Die Bälle, die im Gestrüpp<br />

verschwinden, so der Tipp des Lehrers, bleiben immer liegen: „Wer weiß was da drinnen<br />

so kreucht und fleucht“. Eine Empfehlung, die übrigens generell auf malaysischen Golfplätzen<br />

gilt. Preislich sind sie übrigens allesamt erschwinglich. Kleiner Wermutstropfen: Wer in Malaysia<br />

golft, hat die schönsten Plätze der Welt schon gesehen. Da ist es mitunter gar nicht mehr<br />

so einfach, sich für die Anlagen daheim zu begeistern. Info: dalitbaygolf.com.my<br />

Angebote<br />

ruhig, ist das nicht weniger aufregend.<br />

Warum hört man jetzt nichts mehr?<br />

Lauert jetzt der Tiger im Busch?<br />

Noch ursprünglicher habe ich die<br />

beiden Ost-Provinzen Sabah und<br />

Sarawak auf Borneo erlebt, wo Besucher<br />

einen Einblick in eine faszinierende<br />

Welt erhalten. Borneo ist das<br />

Reich der Iban, der Kadazan-Dusun<br />

und vieler anderer Ethnien, die hier<br />

Waldbewohner<br />

Orang-Utans<br />

– malaiisch von<br />

Orang (Mensch)<br />

und Utan (Wald) –<br />

leben nur noch<br />

auf Borneo und<br />

Sumatra in freier<br />

Wildbahn<br />

oft noch gemeinsam in Langhäusern<br />

leben – wenn auch mit Satelliten-TV<br />

und Handy. Viele von ihnen trugen<br />

noch bis in die 1950er-Jahre die<br />

Bezeichnung „Kopfjäger“ und führen<br />

auch heute noch gerne die Totenköpfe<br />

ihrer früheren Opfer vor – freilich<br />

nur als schreckhafte Attraktion für<br />

Touristen. Auf abenteuerlichen Trekkingpfaden<br />

durch den Gunung-Mulu-<br />

Nationalpark lässt sich zum Beispiel<br />

die Deer Cave entdecken, eine der<br />

größte Höhlen der Welt. Sogar regelrechte<br />

weiße Flecken gibt es noch tief<br />

im Dschungel von Sabah, etwa die<br />

Danum Valley Conservation Area.<br />

Rund 1300 Pflanzenarten soll es hier<br />

geben, dazu über 300 Vogelarten und<br />

seltene Tiere wie Nebelparder, Zwergelefanten<br />

und Orang-Utans. Selbst<br />

Biologen vor Ort wissen nicht genau,<br />

was in dem Reservat noch so alles<br />

kreucht und fleucht: Erst vor wenigen<br />

Jahren lief ihnen eine unbekannte<br />

Großkatze in die Fotofalle. Malaysia<br />

hält so einige Überraschungen und<br />

Entdeckungen bereit.<br />

Höhepunkte<br />

Malaysia mit Borneo<br />

Entdecken Sie das faszinierende südostasiatische<br />

Land, in dem unterschiedlichste<br />

Kulturen zu Hause sind, auf einer Rundreise.<br />

Auf dieser außergewöhnlichen Gruppenreise<br />

erleben Sie Malaysia in all seinen Facetten.<br />

Streifen Sie in der modernen Hauptstadt Kuala<br />

Lumpur über die lebhaften Märkte von Chinatown,<br />

bestaunen Sie die imposanten Petronas<br />

Towers und den berühmten Hindu-Tempel in<br />

den Batu-Höhlen. Auf Ihrer weiteren Reise geht<br />

es in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Malakka<br />

sowie nach Penang, wo Sie u. a. ein chinesisches<br />

Wasserdorf besuchen und das historische<br />

George Town besichtigen. Nach einem Abstecher<br />

in die malerischen Cameron Highlands,<br />

wo der Besuch einer Teeplantage und einer<br />

Schmetterlingsfarm auf dem Programm stehen,<br />

fliegen Sie auf die Insel Borneo. Entdecken Sie<br />

dort die bezaubernde Küstenlandschaft des<br />

Bako-Nationalparks und die ursprünglichen<br />

Urwälder und heißen Quellen im Kinabalu-<br />

Nationalpark am Fuße des über 4000 Meter<br />

hohen Mount Kinabalu. Unvergessliche Erlebnisse<br />

erwarten Sie außerdem im Semenggoh<br />

Wildlife Rehabilitation Center, einem Schutzpark<br />

für Orang-Utans, sowie bei einem Besuch<br />

eines Dorfes der Bidayuh, einem der vielen<br />

Eingeborenenstämme Malaysias.<br />

ab 3134 € p. P. / 14 Tage inkl. Übernachtung,<br />

Eintrittsgelder und vielen Mahlzeiten lt.<br />

Programm / deutschsprechende Reiseleitung /<br />

Eigenanreise<br />

Veranstalter: MEIERS WELTREISEN · Eine Marke der DER<br />

Touristik Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·<br />

60439 Frankfurt<br />

Weitere Informationen unter:<br />

adacreisen.de/malaysia<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

Weitere Angebote und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

vor Ort oder online unter:<br />

www.adacreisen.de<br />

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro siehe Seite 57.<br />

Vermittler: siehe Impressum Seite 57


Inspiration Malaysia<br />

Malaysia – alles Wichtige auf einen Blick<br />

Expertin Helen Kremer vom <strong>ADAC</strong> Reisebüro in Fulda<br />

Anreise<br />

Zahlreiche Airlines fliegen Kuala Lumpur<br />

mit Zwischenstopp an, darunter Singapore<br />

Airlines, Qatar Airways, Etihad,<br />

Emirates, Turkish Airlines und viele andere.<br />

Mit Qatar Airways geht es zudem<br />

via Doha und Penang direkt auf die <strong>Urlaub</strong>sinsel<br />

Langkawi. Die Flugzeit beträgt<br />

rund 14 Stunden, die Zeitverschiebung<br />

plus sieben Stunden, während der europäischen<br />

Sommerzeit plus sechs Stunden.<br />

Einreise<br />

Deutsche Staatsangehörige benötigen<br />

einen Reisepass, der sechs Monate über<br />

die Reise hinaus gültig sein sowie freie<br />

Seiten enthalten muss. Bei der Einreise<br />

kann die Vorlage des Rück- oder Weiterreisetickets<br />

und ein Nachweis der Unterkunft<br />

verlangt werden. Für die Provinzen<br />

Sabah und Sarawak ist ein separates Visum<br />

erforderlich, das aber bei der Einreise<br />

unkompliziert erteilt wird. Achten Sie darauf,<br />

dass tatsächlich ein entsprechender<br />

Stempel im Pass angebracht wird.<br />

Klima & Reisezeit<br />

Entdecken<br />

Der Marco Polo<br />

Reiseführer<br />

„Malaysia“ mit<br />

Insider-Tipps,<br />

übersichtlichem<br />

Reiseatlas und<br />

herausnehmbarer<br />

Faltkarte. 12,99 €<br />

Weitere<br />

Infos:<br />

bit.ly/rf2-malaysia<br />

unterschiedliches Klima: In Sarawak und<br />

dem südlichen Sabah regnet es vor allem<br />

von November bis Februar, im nordöstlichen<br />

Sabah zeichnet sich der Oktober<br />

durch heftige Regenfälle aus. Von Juni bis<br />

November ist das Wetter sonst oft wechselhaft,<br />

ab Dezember bis Mai meist trocken.<br />

Geld<br />

Die malaysische Währung ist der Ringgit<br />

(RM). Ein Euro entspricht derzeit zirka vier<br />

Ringgit. Mit den üblichen Kreditkarten<br />

kommt man in den Restaurants und Hotels<br />

der Großstädte gut zurecht, auf dem Land<br />

ist jedoch Bargeld die bessere Alternative.<br />

An Geldautomaten, die das Cirrus- oder<br />

Maestro-Zeichen tragen, kann man mit der<br />

EC-Karte Geld abheben.<br />

Verständigung<br />

Malaiisch ist die offizielle Staatssprache,<br />

in Beruf und Bildung spielt Englisch jedoch<br />

eine große Rolle. Reisende kommen<br />

daher nahezu überall auch mit Englisch<br />

gut durch, vor allem in touristischen Regionen.<br />

Sprachlich gehört Malaysia daher<br />

zu den bequemen Reisezielen Asiens.<br />

Sicherheit<br />

Malaysia ist prinzipiell ein sicheres Reiseland.<br />

Das Auswärtige Amt rät derzeit jedoch<br />

von Reisen in den Osten des Bundesstaats<br />

Sabah und auf die angrenzenden<br />

Inseln ab. Infos: auswaertiges-amt.de (unter<br />

„Sicher Reisen“).<br />

Gesundheit<br />

Die Gesundheitsversorgung ist in den<br />

Städten sehr gut, auf dem Lande zumindest<br />

ausreichend. Eine Reisekrankenversicherung<br />

ist in jedem Fall empfehlenswert,<br />

ebenso die in Europa üblichen Impfungen<br />

sowie eine Hepatitis-A-Immunisierung.<br />

Leitungswasser sollte man in Malaysia<br />

nicht trinken. Die meisten Regionen sind<br />

zwar mittlerweile malariafrei, für Dschungeltouren<br />

wird derzeit aber die Mitnahme<br />

eines Stand-by-Medikaments empfohlen.<br />

In jedem Fall spielt Mückenschutz eine<br />

große Rolle, denn auch das Dengue-<br />

Fieber wird von Moskitos übertragen. Die<br />

Einfuhr von Beruhigungsmitteln und starken<br />

Schmerzmitteln ist problematisch.<br />

Erkundigen Sie sich vorher unbedingt bei<br />

der Botschaft.<br />

Malaysia liegt nah am Äquator, die Temperaturen<br />

liegen daher rund ums Jahr<br />

tagsüber zwischen 30 und 35 Grad, nachts<br />

wird es nicht kälter als 20 Grad, außer im<br />

Gebirge. Auch in den trockeneren Perioden<br />

ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Ob es<br />

regnet oder nicht, bestimmt der Monsun.<br />

Er bringt an der Ostküste von <strong>März</strong> bis<br />

Oktober trockenes Wetter, von November<br />

bis Februar gibt es viel Regen. Die Inseln<br />

vor der Ostküste sind dann nicht immer<br />

per Schiff zu erreichen, viele Resorts sind<br />

in dieser Zeit geschlossen. An der Westküste<br />

fällt der Monsun weniger stark aus.<br />

Trocken ist es von Dezember bis Februar,<br />

aber auch der Rest des Jahres eignet sich<br />

gut für eine Reise. Wenn es regnet, dann<br />

meist stark, aber nur kurz. Die beiden<br />

Borneo-Provinzen haben ebenfalls ein sehr<br />

Am Wasser<br />

gebaut<br />

Viele Ureinwohner<br />

Malaysias<br />

waren einst<br />

Seenomaden<br />

und leben noch<br />

heute, wie hier<br />

die Bajau, in<br />

Stelzenhäusern<br />

in den Küstengewässern<br />

20 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Malaysia Inspiration<br />

Anreise, Sehenswürdigkeiten, Gesundheit & mehr<br />

FOTOS: RAT0007/ISTOCKPHOTO, CAVAN IMAGES/LOOKPHOTOS, OJOGABONITOO/ISTOCKPHOTO, MATTEO COLOMBO/GETTY IMAGES, MMEEE/ISTOCKPHOTO, <strong>ADAC</strong> E.V., CHENGYUZHENG/ISTOCKPHOTO,<br />

DIDIER MARTI/GETTY IMAGES, DENNIS BURNS/ISTOCKPHOTO, LANGKAWI, DALIT BAY GOLF & COUNTRY CLUB, UNDEFINED UNDEFINED/ISTOCKPHOTO, CN0RA/ISTOCKPHOTO<br />

KARTEN: MAPS4NEWS.COM/©HERE<br />

Unterwegs<br />

Malaysia besitzt sechs Flughäfen in Kuala<br />

Lumpur, Penang, Langkawi und Johor<br />

Bahru. Bequeme und technisch einwandfreie<br />

Überlandbusse verbinden praktisch<br />

alle Städte des Landes. Nach Borneo geht<br />

es von West-Malaysia per Flugzeug.<br />

Essen & Trinken<br />

So viele Ethnien, so viele Küchen: Malaysia<br />

ist ein wahres Feinschmeckerparadies.<br />

Von der malaiischen Küche bis zu<br />

den chinesischen Regionalküchen und<br />

indischen Spezialitäten gibt es in Malaysia<br />

ein breites Angebot. Für weniger<br />

aufgeschlossene Gaumen bieten die Resorts<br />

auch westliche Küche an.<br />

Shopping<br />

Lokale Handwerkswaren und üppige<br />

Stoffe sind ein beliebtes Mitbringsel von<br />

den lokalen Märkten. In den Shopping-<br />

Centern der Großstädte findet man interessante<br />

Mode zu kleinen Preisen.<br />

Übernachtung<br />

Nirgendwo sonst in Asien sind luxuriöse<br />

Vier- und Fünf-Sterne-Hotels und -Resorts<br />

so günstig wie in Malaysia. Einfache Unterkünfte<br />

gibt es natürlich auch. Empfehlenswert<br />

sind zudem die vielen Boutique-<br />

Hotels, die mit persönlichem Service locken.<br />

Denken Sie fürs Hotel an einen Stecker-<br />

Adapter des Typs G mit drei Polen!<br />

Hotel-Tipp: Shangri-La’s Rasa Ria Resort<br />

& Spa. Die Fünf-Sterne-Anlage befindet<br />

sich in bester Strandlage direkt am Dalit<br />

Bay Golf Club (s. S. 19) auf Borneo.<br />

Nicht versäumen<br />

1 Kuala Lumpur: Malaysias multikulturelle<br />

Hauptstadt begeistert mit den<br />

Petronas Towers und den Batu-Höhlen.<br />

2 Melaka (Malakka): Eine holländische<br />

Langkawi<br />

4<br />

STRASSE<br />

VON MALAKKA<br />

THAILAND<br />

MALAYSIA<br />

VIETNAM<br />

INDONESIEN<br />

Alor Setar<br />

Sungai Petani<br />

Malaysia liegt in Südostasien nahe<br />

am Äquator und erstreckt sich<br />

über die Malaiische Halbinsel im<br />

Westen und die Provinzen auf der<br />

Insel Borneo im Osten<br />

3<br />

THAILAND<br />

Bukit Mertajam<br />

Pengkalan Hulu<br />

Kuala Kangsar<br />

Altstadt, eine portugiesische Festung – die<br />

UNESCO-Welterbestadt reizt mit sehenswerter<br />

Kolonialgeschichte.<br />

3 Penang: Die Inselhauptstadt George<br />

Town gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe.<br />

Besichtigen Sie die Gotteshäuser<br />

verschiedener Religionen.<br />

4 Langkawi: Feinste Strände, noble<br />

Resorts und eine bunte Unterwasserwelt<br />

locken auf diese paradiesische Insel.<br />

5 Perhentian-Inseln: Robinson-Crusoe-<br />

Flair und türkises Meer zum Schnorcheln<br />

erwarten Gäste an der Ostküste.<br />

6 Cameron Highlands: Besichtigen Sie<br />

in der malerischen Berglandschaft die<br />

Tee- und Erdbeerplantagen.<br />

Kota Bharu<br />

Machang<br />

Kuala Krai<br />

Gua Musang<br />

Marang<br />

9 8<br />

7<br />

Malakka<br />

2 Muar<br />

Kluang<br />

6 MALAYSIA<br />

Cukai<br />

Teluk Intan<br />

Jerantut<br />

Kuantan<br />

Tanjung Malim<br />

Temerloh<br />

Kuala Lumpur<br />

1<br />

Muadzam Shah<br />

Tampin<br />

Segamat<br />

Mersing<br />

Batu Pahat<br />

5<br />

7 Taman-Negara-Nationalpark: Das<br />

gut zugängliche Schutzgebiet beherbergt<br />

den ältesten Regenwald der Erde.<br />

8 Danum Valley Conservation Area:<br />

In der ursprünglichen Dschungelregion<br />

auf Borneo leben Orang-Utans, Nebelparder<br />

und Zwergelefanten.<br />

9 Sabah: Feilen Sie vor tropischer Kulisse<br />

beim Golfen im Dalit Bay Country<br />

Club an Ihrem Handicap.<br />

Infos<br />

SINGAPUR<br />

50 km<br />

Weitere Infos und Tipps gibt es beim<br />

Malaysia Tourism Promotion Board unter<br />

tourismmalaysiablog.de, malaysia.travel<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 21


Inspiration … Fünf Mal<br />

1 Altstadt & Chinatown<br />

Stadt am Meer<br />

Schwertwale in Sicht<br />

Skyline Vancouver<br />

2 Tierbeobachtung<br />

Jedes Jahr versammeln sich die Lachse in den Gewässern<br />

um Vancouver, um den Fraser River und andere<br />

Flüsse zu ihren Laichgründen hinaufzuwandern – ein<br />

Festmahl, das sich Schwertwale, Weißkopfseeadler<br />

und andere Räuber nicht entgehen lassen. Unternehmen<br />

Sie eine Walbeobachtungstour vor der Küste,<br />

etwa mit Wild Whales Vancouver. Die Boote starten<br />

direkt in der Stadt auf Granville Island (whalesvancouver.com).<br />

Neben Orcas lassen sich auf den Fahrten<br />

auch Buckelwale, Grauwale und Seelöwen beobachten.<br />

Eine fantastische Region zum Beobachten von<br />

imposanten Weißkopfseeadlern ist der Brackendale<br />

Eagles Provincial Park, der eine gute Autostunde<br />

nördlich von Vancouver liegt (exploresquamish.com).<br />

Traumhafte Lage am Meer, die malerischen Coast Mountains im<br />

Rücken, eine lebendige, multikulturelle Gesellschaft – Kanadas<br />

drittgrößte Stadt gehört zweifellos zu den lebenswertesten Metropolen<br />

Nordamerikas. Das Sightseeing starten Sie am besten<br />

in der Altstadt Gastown mit seinen hübschen viktorianischen<br />

Häusern und der berühmten Steam Clock, jener nostalgischen<br />

Dampfuhr, die noch heute alle 15 Minuten tutet. In unmittelbarer<br />

Nachbarschaft reizt ein Bummel durch Chinatown mit<br />

tollen Restaurants und Bars. Hauptflaniermeile ist die Granville<br />

Street. Und wer sich das alles von oben ansehen möchte, der<br />

genießt den fantastischen Panoramablick vom 169 Meter hohen<br />

Aussichtsturm Vancouver Lookout (vancouverlookout.com).<br />

Empfohlen von Yvonne Stephan aus<br />

dem <strong>ADAC</strong> Reisebüro in Kaiserslautern<br />

-mal ...<br />

Vancouver<br />

Kanadas grüne<br />

Pazifikmetropole gilt als<br />

eine der schönsten Städte<br />

des Landes. Und die Wildnis<br />

liegt direkt vor der Tür<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseinfos:<br />

adacreisen.de/vancouver<br />

FOTOS: ALBERT NORMANDIN/TOURISM VANCOUVER, <strong>ADAC</strong> E.V., TOURISM VANCOUVER (2), MICHAEL PRICE/ISTOCKPHOTO, STEFANO POLITI MARKOVINA/AWL IMAGES, JOHAN LOLOS, HUBERT KANG/TOURISM VANCOUVER<br />

22 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Fünf Mal … Inspiration<br />

Tour ins Grüne<br />

3 Stanley Park & mehr<br />

Es muss in Vancouver nicht gleich die<br />

große Tour sein, um ins Grüne zu kommen.<br />

Auf einer Halbinsel direkt im Zentrum<br />

liegt der wunderschöne Stanley Park, der<br />

drittgrößte Stadtpark Nordamerikas. Das<br />

waldreiche Areal ist von zahlreichen Radund<br />

Wanderwegen durchzogen, beherbergt<br />

das Vancouver Aquarium (vanaqua.org),<br />

und es gibt sogar feine Sandstrände. Ein<br />

tolles Fotomotiv im Park sind außerdem die<br />

kunstvollen Totempfähle der Ureinwohner<br />

(wer sich hierfür interessiert, sollte unbedingt<br />

auch das Museum of Anthropology<br />

am NW Marine Drive besuchen; moa.ubc.<br />

ca). Eine Prise Abenteuer erwartet Sie im<br />

Capilano Suspension Bridge Park im Norden<br />

der Stadt. Hier spaziert man über Baumwipfelpfade<br />

zwischen uralten Douglasien und<br />

Riesenlebensbäumen und über eine über<br />

70 Meter hohe Hängebrücke (capbridge.com).<br />

5 Nationalparks<br />

Auf in die Rockies<br />

Türkis leuchtende Seen, endlose Wälder, Berge und tosende<br />

Wasserfälle – für seine traumhafte Natur ist Kanada berühmt.<br />

Und in Vancouver liegen diese Postkartenlandschaften quasi<br />

vor der Tür. Die Stadt ist deshalb ein beliebter Startpunkt für<br />

Camper-Reisen durch Kanada. Die große Tour führt bis in<br />

die berühmten Nationalparks Banff und Jasper in den Rocky<br />

Mountains von Alberta. Hier lassen sich so atemberaubende<br />

Naturschönheiten wie der Maligne Lake (Foto) entdecken,<br />

die Athabasca Falls oder das Columbia-Eisfeld. Aber auch die<br />

sonnigen Weinhügel im Okanagan Valley oder der berühmte<br />

Wintersportort Whistler sind wundervolle Etappenziele.<br />

4 Kunst & Kulinarik<br />

Buntes Treiben<br />

Vancouver ist bekannt für seine lebendige Streetart- und<br />

Craft-Beer-Szene. Die kunstvollsten Wandgemälde und<br />

besten Brauereien finden sich im aufstrebenden Viertel<br />

Mount Pleasant südlich des Zentrums. Wer das junge<br />

Vancouver entdecken möchte, bucht am besten einen<br />

geführten Stadtspaziergang. Sehr empfehlenswert: Die<br />

„Street Art & Craft Beer Tour“ von Vancouver Toonie Tours<br />

führt in drei Stunden durch die spannendsten Seitenstraßen<br />

des Viertels, Bierproben und kleine Leckereien<br />

inklusive (ca. 33 €, vancouvertoonietours.ca).<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 23


Inspiration Sonnige Kurzreisen<br />

Reif für die<br />

Insel<br />

Am Mittelmeer und auf den Kanaren lockt der Frühling mit<br />

herrlicher Blütenpracht und angenehm milden Temperaturen.<br />

Fünf Inseln für eine sonnige Auszeit unter blauem Himmel<br />

24 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Sonnige Kurzreisen Inspiration<br />

GRIECHENLAND<br />

Kreta – Insel der Götter<br />

Griechenlands größte Insel kann nicht nur Badeurlaub. Entdecken Sie die<br />

älteste Hochkultur Europas und wandern Sie durch die Schlucht der Toten<br />

Die Insel: Von West nach Ost erstreckt sich<br />

Kreta auf 254 Kilometern, an der breitesten Stelle<br />

sind es 60 Kilometer – keine andere griechische<br />

Insel ist größer. Und auf keiner Insel ragen die<br />

Berge höher in den Himmel: Der höchste Gipfel<br />

des Idagebirges misst 2456 Meter.<br />

Erleben: Schon aufgrund der Größe<br />

der Insel empfiehlt sich ein Mietwagen.<br />

Eindrucksvollster Besuchermagnet<br />

ist natürlich der Palast von<br />

Knossos bei Heraklion. Die hervorragend<br />

erhaltenen Bauten (und auch das<br />

nahe archäologische Museum) geben<br />

spannende Einblicke in die minoische<br />

Kultur Kretas. Sie wurde benannt nach<br />

dem mythischen König Minos, Sohn<br />

des Zeus und der Europa, und war<br />

von 2600 bis 1450 v. Chr. die früheste<br />

Hochkultur Europas. Naturliebhaber<br />

wandern durch die imposante Samaria-Schlucht,<br />

in der die Felswände<br />

teils 600 Meter senkrecht emporragen. Es gibt<br />

jedoch auch spannende (und weniger überlaufene)<br />

Alternativen: etwa die archäologische Stätte<br />

von Phaistos an der Südküste. In den Palastruinen<br />

fand man einst den berühmten Diskos von<br />

Phaistos, eine Tonscheibe aus der Bronzezeit,<br />

deren geheimnisvolle Schriftzeichen bis heute<br />

nicht entschlüsselt wurden. Im Osten faszinieren<br />

Andrea Meinhardt<br />

aus dem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Köln begeistern<br />

die archäologischen<br />

Stätten auf der<br />

Mittelmeerinsel<br />

die Zeus-Höhle und eine Wanderung durch die<br />

Schlucht von Zakros, auch „Schlucht der Toten“<br />

genannt – die Minoer setzten hier in zahlreichen<br />

Felshöhlen ihre Verstorbenen bei. Und auf einem<br />

Bergplateau nahe Rethymno versteckt sich das<br />

Nationalheiligtum Kretas: Im Kloster<br />

Arkadi sprengten sich 1866 fast 1000<br />

Männer, Frauen und Kinder selbst in<br />

die Luft, um der Gefangenschaft der<br />

osmanischen Belagerer zu entgehen<br />

– ein andächtiger Ort.<br />

Sonne tanken: Der schönste Strand?<br />

Zweifellos der paradiesische Elafonisi<br />

Beach im äußersten Westen. Hier gibt<br />

es allerdings keine Hotels. Mein Favorit<br />

für den Strandurlaub: das nachhaltige<br />

Pilot Beach Hotel in Georgioupolis<br />

westlich von Rethymno.<br />

Genießen: Für sein hochwertiges<br />

Olivenöl ist Kreta weltberühmt. Man<br />

kann auf der Insel aber auch erstklassige<br />

Weine verkosten. Mein Tipp: Besuchen Sie<br />

das Weingut Karavitakis bei Kolymbari. Hier<br />

lassen sich in idyllischer Umgebung z. B. feine<br />

Tropfen aus der alten kretischen Rebsorte Vidiano<br />

verkosten (karavitakiswines.com).<br />

Weitere Infos zu Kreta finden Sie unter:<br />

adacreisen.de/kreta<br />

Traum in Blau<br />

Nahe dem beliebten <strong>Urlaub</strong>sort<br />

Rethymno, an der Nordküste<br />

Kretas, leuchtet die Ägäis in<br />

paradiesischen Blautönen<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 25


Inspiration Sonnige Kurzreisen<br />

ITALIEN<br />

Sizilien – wo die Zitronen blühen<br />

Griechische Tempel, römische Thermen und ein spektakulärer Vulkan verzaubern auf Italiens größter Insel<br />

Die Insel: Die größte Mittelmeerinsel<br />

verband einst Europa<br />

mit Afrika. Die Nähe spürt man,<br />

zum Beispiel an den Couscous-<br />

Gerichten und den Kichererbsen-<br />

Beignets Panelle, eine typische<br />

Vorspeise. Berühmt ist Sizilien<br />

aber natürlich für den 3329 Meter<br />

hohen Ätna, den größten und<br />

aktivsten Vulkan Europas.<br />

Erleben: Eine Rundreise bietet<br />

sich an. Sizilien ist fast siebenmal<br />

so groß wie Mallorca, reizt allein<br />

mit sieben Welterbestätten, und<br />

Nadine Baldi<br />

aus dem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Bruchsal<br />

verbringt jedes Jahr<br />

einige Tage auf ihrer<br />

Lieblingsinsel<br />

im Frühjahr ist es noch nicht zu<br />

heiß und die Natur blüht üppig.<br />

Palermo, die pulsierende Hauptstadt,<br />

ist ein toller Startpunkt.<br />

Unbedingt ansehen: die Assunta-<br />

Kathedrale im arabisch-normannisch-byzantinischen<br />

Stil. Ganz in<br />

der Nähe liegt der legendäre Ort<br />

Corleone mit spannendem Mafia-<br />

Museum (keine Sorge, Touristen<br />

werden von der Cosa Nostra nicht<br />

behelligt). Weiter geht es die Südküste<br />

entlang, die viel ursprünglicher<br />

und weniger touristisch<br />

ist als der Norden. Die exzellent erhaltenen<br />

griechischen Tempel von Agrigent beschrieb<br />

bereits Goethe auf seiner „Italienischen<br />

Reise“. Landeinwärts liegt Caltagirone, mein<br />

Lieblingsort auf Sizilien. Das bezaubernde<br />

Städtchen gehört mit seinem spätbarocken<br />

Ortskern zu den UNESCO-Welterbestädten<br />

des Val di Noto. Sehenswert: die mit Keramiken<br />

verzierte Freitreppe Santa Maria del<br />

Monte. Nahe Piazza Armerina befindet sich<br />

die spätrömische Villa Romana del Casale<br />

mit beeindruckenden Thermen und kunstvollen<br />

Bodenmosaiken, die Darstellungen<br />

von Zirkusspielen im antiken Rom zeigen.<br />

Wahrzeichen<br />

Sonnenuntergang über<br />

dem Vulkan Ätna. Im<br />

Vordergrund: der malerische<br />

Küstenort Taormina<br />

26 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Ein Muss ist schließlich das malerisch am<br />

Berghang klebende Taormina. Wer hier<br />

zwei bis drei Tage bleibt, erhöht die Chance,<br />

den imposanten Ätna frei von Wolken<br />

bestaunen zu können.<br />

Sonne tanken: Schöne Strände gibt es<br />

rund um die Insel. Meine Lieblingsbucht<br />

ist die Baia di Mollarella mit feinem Sand<br />

– hier ist man unter Sizilianern.<br />

Genießen: Sizilianer sind gelassener als<br />

Festland-Italiener. In jedem Ort gibt<br />

es eine Piazza, auf der<br />

sich abends das Leben abspielt und man typische<br />

Salsiccia (Bratwurst mit Fenchel) oder<br />

köstliche Arrancini (frittierte, gefüllte Reisbällchen)<br />

genießen kann. Mein Restauranttipp<br />

in Caltagirone: das Lokal Gusto e Arte.<br />

Weitere Infos zu Sizilien unter:<br />

adacreisen.de/sizilien


Inspiration Sonnige Kurzreisen<br />

SPANIEN / KANAREN<br />

La Palma – im Wanderparadies<br />

Ob Wandern oder Mountainbiken: Die waldreichste Kanaren-Insel ist ein Paradies für jeden Aktivurlauber.<br />

Und am Himmel über dem Atlantik funkeln nachts die Sterne …<br />

Die Insel: Die nordwestlichste der sieben<br />

großen Kanaren-Inseln ist geologisch<br />

eine der jüngsten und von zahlreichen<br />

Vulkankratern übersät.<br />

Üppige Wälder machen sie zur<br />

grünsten Insel des spanischen<br />

Atlantik-Archipels. Dank des<br />

klaren Nachthimmels wurde La<br />

Palma als UNESCO-Sternenlicht-<br />

Reservat ausgewiesen.<br />

Erleben: La Palma ist das Wanderparadies<br />

der Kanaren. Unzählige<br />

Wege führen durch die wildromantische<br />

Landschaft um den<br />

mächtigen Kraterkessel Caldera<br />

de Taburiente im Norden und<br />

die Vulkankette Cumbre Vieja<br />

im Süden. Besonders schön ist<br />

zum Beispiel eine Wanderung durch den<br />

Lorbeerwald Los Tilos, wo es durch eine<br />

mystische Dschungellandschaft vorbei an<br />

Wasserfällen und Riesenfarnen geht.<br />

Grandiose Aussichten über die Insel<br />

und das Meer sowie pechschwarze<br />

Lara Schlömer<br />

aus dem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Brandenburg<br />

a. d. Havel<br />

faszinierte auch die<br />

Hauptstadt Santa Cruz<br />

Lavafelder reizen auf der Ruta de los Volcanes<br />

vom Refugio El Pilar bis Los Canarios.<br />

Auch Mountainbiker finden auf La<br />

Palma atemberaubende Strecken<br />

(Touren unter outdoorchannel.de).<br />

Ein Besuch des Gran Telescopio<br />

Canarias, eines der weltweit modernsten<br />

Sternenobservatorien<br />

auf dem 2426 Meter hohen Berg<br />

Roque de los Muchachos, ist ebenfalls<br />

ein faszinierendes Erlebnis<br />

(iac.es/en). Tipp: Lassen Sie sich<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro zu<br />

geführten Wanderreisen auf La<br />

Palma beraten; auch Direktflüge<br />

werden angeboten! Wer quirlige<br />

Badeorte erwartet, ist auf der Insel<br />

allerdings fehl am Platz, La Palma<br />

ist vor allem ein Traumziel für Naturliebhaber.<br />

Ein Besuch der Hauptstadt Santa Cruz mit<br />

ihren alten Kolonialhäusern und den entzückenden<br />

Holzbalkonen entlang der Avenida<br />

Maritima sollte aber unbedingt auf<br />

dem Reiseplan stehen.<br />

Sonne tanken: Viele Strände findet man<br />

an der überwiegend schroffen Küste La<br />

Palmas nicht. Dafür kommt man an der<br />

Playa de Puerto Naos oder am Strand der<br />

Hauptstadt Santa Cruz in den Genuss von<br />

schwarzem Sand.<br />

Genießen: Papas arrugadas, die traditionellen<br />

kanarischen Runzelkartoffeln mit<br />

Salzkruste, schmecken mit roter und grüner<br />

Mojo-Sauce einfach lecker. Für feine Fischgerichte<br />

und Meeresfrüchte empfiehlt sich<br />

in Santa Cruz das Restaurant La Lonja mit<br />

romantischem Innenhof in einem der historischen<br />

Balkonhäuser (Avenida Maritima 55).<br />

Weitere Infos zu La Palma unter:<br />

adacreisen.de/kleine-kanaren<br />

Schöne Aussichten<br />

Den Nationalpark Caldera de<br />

Taburiente im Inselinneren<br />

von La Palma durchziehen<br />

malerische Wanderwege<br />

28 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Sonnige Kurzreisen Inspiration<br />

ZYPERN<br />

Zypern – zwischen Orient & Okzident<br />

Über 2000 Jahre alte Königsgräber, sehenswerte Karawansereien und Moscheen sowie erstklassige<br />

Weingüter erwarten Sie auf der östlichsten Mittelmeerinsel<br />

Die Insel: Die einstige britische Kronkolonie<br />

ist ein geteiltes Land: Die Republik<br />

Zypern umfasst seit 1960<br />

juristisch zwar die ganze Insel;<br />

infolge des Anschlussversuchs an<br />

Griechenland wurde der Norden<br />

jedoch von türkischen Truppen<br />

besetzt. Die Vereinten Nationen<br />

erkennen die 1983 ausgerufene<br />

Türkische Republik Nordzypern<br />

jedoch nicht an.<br />

Erleben: Strandtaugliche Temperaturen<br />

sind auf der drittgrößten<br />

Mittelmeerinsel auch im <strong>März</strong><br />

keine Seltenheit. Zypern bietet<br />

jedoch viel mehr als nur in der<br />

Sonne auszuspannen. Und jetzt<br />

ist die schönste Zeit für Entdeckungen,<br />

bevor das Thermometer im Sommer<br />

die 40-Grad-Marke erreicht. Die Ruinen<br />

von Paphos im Westen stammen z. B. aus der<br />

Stefan Nordhausen<br />

aus dem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Hamburg-Harburg<br />

rät auch zu einem Ausflug<br />

in den türkischen<br />

Norden Zyperns<br />

Zeit der Ptolemäer und sind über 2000 Jahre<br />

alt. Die archäologische Stätte beeindruckt mit<br />

prächtigen Bodenmosaiken und<br />

den Königsgräbern von Paphos,<br />

die zum UNESCO-Weltkulturerbe<br />

gehören. Im idyllischen Troodos-<br />

Gebirge können Sie im Frühjahr<br />

durch grüne Wälder streifen, pittoreske<br />

Bergdörfer besuchen und<br />

Sehenswürdigkeiten wie das Kykkos-Kloster<br />

und die orthodoxen<br />

Scheunendachkirchen, die ebenfalls<br />

zum Welterbe gehören, entdecken.<br />

Auch die geteilte Hauptstadt<br />

Nikosia ist einen Besuch<br />

wert. Besichtigen Sie die historische<br />

Karawanserei Büyük Han und<br />

die Selimiye-Moschee, die nach<br />

dem Vorbild von Istanbuls Hagia Sophia<br />

erbaut wurde. Die alte Hafenstadt Kyrenia<br />

(türkisch Girne) begeistert mit ihrer imposanten<br />

mittelalterlichen Festung. Hier ankerten<br />

schon die Byzantiner und Venezianer mit<br />

ihren Flotten. Um keine Probleme mit dem<br />

Mietwagen zu bekommen, buchen Sie für<br />

Ausflüge in den türkischen Teil Zyperns am<br />

besten einen organisierten Ausflug.<br />

Sonne tanken: Feinsandige Strände findet<br />

man entlang der Südküste, etwa in der Larnaca<br />

Bay und um den quirligen Badeort Agia<br />

Napa. Die Wasserqualität auf Zypern gehört<br />

übrigens regelmäßig zu den besten Europas.<br />

Genießen: Typisch für Zypern sind Mezedes,<br />

leckere kleine Häppchen, vergleichbar<br />

mit den spanischen Tapas. Was viele nicht<br />

wissen: Die Insel hat auch eine lange Weinbau-Tradition.<br />

Besuchen Sie exzellente Kellereien<br />

wie Vlassides (vlassideswinery.com)<br />

oder Tsiakkas (tsiakkaswinery.com).<br />

Weitere Infos zu Zypern unter:<br />

adacreisen.de/zypern<br />

Mythischer Ort<br />

Am Felsen der Aphrodite an<br />

der Südwestküste soll einst<br />

die antike griechische Göttin<br />

der Schönheit und Liebe einer<br />

Muschel entstiegen sein<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 29


Inspiration Sonnige Kurzreisen<br />

Prachtvolles Welterbe<br />

Maltas Hauptstadt Valletta<br />

gilt als eine der schönsten<br />

Hafenstädte am Mittelmeer.<br />

Die Silhouette wird von<br />

der imposanten Kuppel der<br />

Karmelitenkirche geprägt<br />

FOTOS: CHASDESIGN/ISTOCKPHOTO, <strong>ADAC</strong> E.V. (5), ROY JANKOWSKI/GETTY IMAGES, DOMINIC DÄHNCKE PHOTOGRAPHY/<br />

GETTY IMAGES, GEORGIOS TSICHLIS/ISTOCKPHOTO, BERTRAND GARDEL/DDP<br />

30 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


MALTA<br />

Malta – filmreife Kulissen<br />

Die historische Hafenstadt Valletta ist eine Augenweide. Und auf einer<br />

Inseltour lassen sich faszinierende Stätten der Megalithkultur entdecken<br />

Die Insel: Malta ist Insel und Zwergstaat<br />

zugleich, welcher wiederum aus den drei<br />

Hauptinseln Malta, Gozo und Comino besteht.<br />

Steilküsten und zahlreiche Grotten prägen die<br />

überwiegend felsige Landschaft des Archipels.<br />

Erleben: Allein die wunderschöne<br />

Hauptstadt Valletta ist eine Reise<br />

wert. Zum Jahr der Europäischen<br />

Kulturhauptstadt 2018 hat sich Maltas<br />

Kapitale prächtig herausgeputzt. Eine<br />

Stadtmauer umschließt die verwinkelten<br />

Gassen der historischen Hafenstadt,<br />

die zum UNESCO-Welterbe<br />

gehört. Bummeln Sie durch das von<br />

Stararchitekt Renzo Piano entworfene<br />

Stadttor zum imposanten Großmeisterpalast,<br />

zur St. John’s Kathedrale<br />

aus dem 16. Jahrhundert und zur<br />

Karmelitenkirche. Ein toller Ausblick<br />

auf den Hafen bietet sich von<br />

den Upper Barrakka Gardens. Am<br />

gegenüberliegenden Ufer lohnt ein Abstecher<br />

in die bezaubernde Altstadt von Vittoriosa. Wer<br />

mit dem Mietwagen die Insel erkundet, sollte die<br />

mittelalterliche Festungsstadt Mdina nicht versäumen.<br />

Fans der Fantasyserie „Game of Thrones“<br />

erkennen hier das Stadttor von „Königsmund“.<br />

Wer schon mit dem Auto unterwegs<br />

ist, genießt zudem den famosen Weitblick von<br />

Annika Muth<br />

aus dem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Landau<br />

empfiehlt, die Insel<br />

mit dem Mietwagen zu<br />

erkunden<br />

den bis zu 250 Meter hohen Felsklippen um den<br />

Berg Ta’ Dmejrek an der Südküste. Nicht weit<br />

von dort befinden sich die über 5000 Jahre alten<br />

Tempelanlagen von Ħaġar Qim. Sie gehören<br />

zu Maltas fünf jungsteinzeitlichen Stätten der<br />

Megalithkultur, die sich auch auf<br />

der ländlichen Nachbarinsel Gozo<br />

bestaunen lassen.<br />

Sonne tanken: Das Mittelmeer ist<br />

im <strong>März</strong> zwar eher etwas für Hartgesottene,<br />

aber die Sonne wärmt<br />

schon angenehm. Herrliche Strände<br />

zum Ausspannen sind Mellieha Bay<br />

und Golden Bay im Nordwesten der<br />

Hauptinsel. Und per Fähre geht es in<br />

20 Minuten zur paradiesischen Blauen<br />

Lagune auf Comino.<br />

Genießen: Lecker schmecken<br />

Snacks wie Ftira, eine Art Ciabatta-<br />

Bagel, und Pastizzi, herzhaft gefüllte<br />

Blätterteigtaschen. Wer mit spektakulärer<br />

Aussicht speisen möchte, steuert<br />

in Mdina das Café Fontanella Tea Garden an<br />

(fontanellateagarden.com) oder schwebt beim<br />

Dinner in the Sky in Floriana (dinnerintheskymalta.com)<br />

am Kranhaken in luftiger Höhe.<br />

Weitere Infos zu Malta finden Sie unter:<br />

adacreisen.de/malta<br />

Angebote<br />

Auf Kreta<br />

lti AKS Minoa Palace<br />

Das First-Class-Hotel nur für Erwachsene liegt<br />

direkt am schönen Strand von Amnissos bei<br />

Heraklion. Es gibt einen Pool mit Bar, Restaurants<br />

mit Live-Cooking und ein Wellnesscenter.<br />

ab 58 € p. P. und Nacht im Doppelzimmer /<br />

All Inclusive<br />

Veranstalter: JAHN REISEN · Eine Marke der DER Touristik<br />

Deutschland GmbH · Humboldtstraße 140 · 51149 Köln<br />

Auf Malta<br />

Grand Hotel Excelsior Malta<br />

In diesem exklusiven und hell eingerichteten<br />

5-Sterne-Haus mit Schwimmbad und Spa<br />

wohnen Sie in fußläufiger Entfernung zur<br />

wunderschönen Altstadt von Valletta.<br />

ab 86 € p. P. und Nacht im Doppelzimmer<br />

mit Frühstück<br />

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik<br />

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·<br />

60439 Frankfurt<br />

Auf La Palma<br />

Finca Hermosilla<br />

In El Paso bei Los Llanos gelegene, kleine<br />

Ferienanlage mit Garten und Pool. Die Appartements<br />

verfügen über einen Wohn-/Schlafraum<br />

und über ein separates Schlafzimmer.<br />

ab 45 € p. P. und Nacht im Appartement<br />

mit Meerblick<br />

Veranstalter: ITS Reisen · Eine Marke der DER Touristik<br />

Deutschland GmbH · Humboldtstraße 140–144 · 51149 Köln<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

Weitere Angebote und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

vor Ort oder online unter:<br />

www.adacreisen.de<br />

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro siehe Seite 57.<br />

Vermittler: siehe Impressum Seite 57


ANZEIGE<br />

COSTA RICA<br />

DAS GRÜNE HERZ MITTELAMERIKAS<br />

Rauchende Vulkane, dichte Urwälder,<br />

traumhafte Tropenstrände und exotische Tiere:<br />

Costa Rica lockt mit großer Vielfalt auf kleinster Fläche!<br />

Das grüne Herz Mittelamerikas beeindruckt Besucher<br />

365 Tage im Jahr mit authentischen Erlebnissen<br />

und Pura Vida<br />

32 <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 2/<strong>2020</strong>


ANZEIGE<br />

GANZ NAH DRAN<br />

Meeresschildkröten<br />

beobachten, Kaffeebauern<br />

treffen, die<br />

Gischt der Wasserfälle<br />

spüren: Costa Rica zeigt<br />

sich seinen Gästen<br />

ganz authentisch<br />

Unsere Reise beginnt im zentralen Hochland, dem<br />

Herz von Costa Rica. In der Hauptstadt San José<br />

warten gastronomische und kulturelle Highlights auf<br />

die Besucher. Auf dem Zentralmarkt duftet es nach<br />

frischem Gemüse, geröstetem Kaffee und Gewürzen. Das<br />

Nationaltheater an der Plaza de la Cultura ist ein Gebäude von<br />

großer Eleganz mit exklusivem Interieur. Das Museo de Oro,<br />

das Goldmuseum, beherbergt prächtige Schätze und eine<br />

Ausstellung mit zahlreichen Goldobjekten aus<br />

Süd- und Mittelamerika. Auch das Jademuseum<br />

mit der größten Jadesammlung Lateinamerikas<br />

ist ein Highlight. Das Viertel Escalante mit seiner<br />

Gastronomiemeile Paseo de La Luz sprüht vor<br />

Leben, Geschmack und Genuss. Die Kolonialstadt<br />

Cartago ist dagegen geprägt von Tradition und<br />

Religion. In der Nähe können die Ruinen von<br />

Cartago, die Ruinen von Ujarrás und malerischen<br />

Landschaften des Orosí-Tals besucht werden.<br />

Weiter geht es zum höchsten Vulkan des Landes,<br />

dem Irazú, von dem man bei gutem Wetter sowohl die<br />

Pazifik- als auch Karibikküste sehen kann. In der Provinz Alajuela<br />

beeindrucken zahlreiche Kaffeeplantagen sowie der Ort<br />

Sarchí als Zentrum des Kunsthandwerks mit dem weltgrößten<br />

Ochsenkarren, der seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.<br />

Wo Schildkröten an Traumstränden zuhause sind<br />

Der Nationalpark Tortuguero an der Karibikküste, auch bekannt<br />

als der „kleine Amazonas Costa Ricas“, zählt zu den Höhepunkten<br />

des Landes: Mit dem Boot oder Kajak kann man die<br />

Natur und Tiere,<br />

zum Greifen nah:<br />

Costa Rica ist das<br />

perfekte Ziel für<br />

einen aktiven<br />

Erlebnisurlaub mit<br />

der ganzen Familie<br />

einzigartige Kanallandschaft Tortugueros, umsäumt von dichtem<br />

tropischen Dschungel, erkunden und dabei die beeindruckende<br />

Tierwelt entdecken. Jedes Jahr zwischen Juli und Oktober<br />

kommen die Namensgeber des Nationalparks, die geschützten<br />

Meeresschildkröten, zur Eiablage an diesen Karibikstrand – ein<br />

ganz besonderes Naturschauspiel!<br />

Die costa-ricanische Südkaribik fasziniert mit Orten wie<br />

Puerto Viejo und Cahuita mit Tropenstrand und Regenwald<br />

sowie karibischer Küche, Klängen von Calypso-<br />

und Reggae-Musik und viel Kultur. Spannend<br />

ist auch ein Besuch bei den indigenen Bribri-<br />

Gemeinschaften im Talamanca-Gebirge.<br />

Der wilde Süden Costa Ricas<br />

Die Osa-Halbinsel gilt als Geheimtipp für Entdecker<br />

und Naturliebhaber. Die Region wartet<br />

mit einzigartigen Nationalparks auf, wie Corcovado<br />

und Piedras Blancas mit ihren bislang<br />

nur ansatzweise erforschten Ökosystemen<br />

sowie unberührten Strandbuchten. Kulturinteressierte können<br />

verschiedene Projekte besuchen, die den Austausch mit lokalen<br />

Gemeinden und indigenen Bevölkerungsgruppen fördern.<br />

Der Nationalpark Corcovado gilt als der wildeste Nationalpark<br />

des Landes und Epizentrum der Artenvielfalt Costa Ricas mit<br />

unglaublichen drei Prozent der weltweiten Biodiversität. Zu den<br />

berühmtesten Orten zur Walbeobachtung zählt der Marino-<br />

Ballena-Nationalpark, dessen Form einer Walflosse gleicht.<br />

Einsame Strände sowie Wale, Delfine und Meeresschildkröten<br />

gehören hier zu den beliebtesten Fotomotiven. Das idyllische<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 33


ANZEIGE<br />

BUNTE VIELFALT<br />

Die Natur, etwa<br />

der Vulkan Arenal<br />

oder die vielen<br />

Traumstrände,<br />

liefern Inspiration<br />

für Wellnessangebote.<br />

Farbenfrohes<br />

Kunsthandwerk,<br />

und lebensfrohe<br />

Feste geben Einblicke<br />

in die Kultur<br />

Bergnebelwaldgebiet San Gerardo de Dota steht wiederum vor<br />

allem bei Vogelbeobachtern und Wanderern auf dem Programm.<br />

Der begehrte Göttervogel, der Quetzal, lässt sich dort besonders<br />

gut beobachten. Hier fließt auch der Río Savegre, der als sauberster<br />

Fluss Zentralamerikas gilt. Und eine Herausforderung<br />

für Gipfelstürmer: der Chirripó – mit 3820 Metern höchster<br />

Gipfel des Landes, der nach dem Nationalpark Chirripó im<br />

Talamanca-Gebirge benannt ist.<br />

Nord- & Zentralpazifikküste = Strand!<br />

Die Region Guanacaste zusammen mit der Halbinsel<br />

Nicoya gilt als Sonnenstube Costa Ricas:<br />

Sie ist bekannt als Geburtsort Tausender Schildkröten<br />

(Schutzgebiete Playa Grande und Ostional)<br />

und beherbergt zahlreiche Traumstrände. Die<br />

Nicoya-Halbinsel wird als „Blaue Zone“ der Langlebigkeit<br />

des Planeten bezeichnet. An diesem Ort<br />

Costa Ricas leben die Menschen nicht nur länger,<br />

sondern erfreuen sich auch einer besseren Gesundheit. Hier<br />

finden Besucher neben unberührten Postkartenstränden und<br />

renommierten Yogazentren auch Unterkünfte für jedes Budget.<br />

Wassersportfans aufgepasst: Einige der begehrtesten Surfer-<br />

Hotspots des Landes befinden sich hier.<br />

Der Nationalpark Manuel Antonio verzaubert mit seinen imposanten<br />

weißen Sandstränden, einem Dutzend kleiner Inseln,<br />

dem tiefblauen Pazifischen Ozean und einem beeindruckenden<br />

Regenwald mit üppiger Tropenvegetation. Der Nationalpark<br />

Einzigartige<br />

Unterkünfte mit<br />

Blick auf Vulkane,<br />

Seen, Flüsse,<br />

Urwald oder<br />

Meer<br />

beherbergt zudem die größte Population von Totenkopfaffen. Im<br />

Norden der Halbinsel rund um den Golf von Papagayo finden<br />

sich zahlreiche Luxus-Unterkünfte und internationale Hotelketten.<br />

Nebelwälder und Vulkane im Norden<br />

Der Nebelwald Monteverde inmitten der Cordillera de Tilarán<br />

in etwa 1500 Metern Höhe ist ein Eldorado für Naturliebhaber<br />

und ideal für eine Canopy- oder Hängebrückentour in luftiger<br />

Höhe. Bei einer interaktiven Kaffeetour erfährt man<br />

alles rund um die Produktion des Heißgetränks.<br />

Weiter zum Vulkan Arenal: Er ist für seine fast<br />

perfekte Kegelform bekannt und gilt mit seinen<br />

Zipline-Parks, Hängebrücken, Wasserfällen, Wandermöglichkeiten,<br />

den Wassersportangeboten<br />

im Arenal-See oder Wellness-Thermalquellen als<br />

Paradies für Outdoor-Aktivitäten.<br />

Der Nationalpark Volcán Tenorio birgt wohl<br />

eines der magischsten Geheimnisse Costa Ricas:<br />

den türkisfarben leuchtenden Río Celeste und seinen spektakulären<br />

Wasserfall. Natur in ihrer schönsten Form zeigt auch<br />

der Nationalpark Rincón de la Vieja. Die savannenähnliche<br />

Vegetation sowie der tropische Trockenwald bieten Naturliebhabern<br />

heiße Quellen, zahlreiche Sportangebote sowie Wanderwege,<br />

die sich für aktive <strong>Urlaub</strong>er aller Leistungsklassen eignen.<br />

Nördlich der zentralen Bergkette liegt das fruchtbare und<br />

landwirtschaftlich geprägte Flachland. Der kleine Flusshafen<br />

Puerto Viejo de Sarapiquí am Río Sarapiquí ist ideal für Boots-<br />

34 <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 2/<strong>2020</strong>


ANZEIGE<br />

fahrten Richtung Norden zum Grenzfluss Río San Juan. Geheimtipp<br />

ganz im Norden: das Naturschutzgebiet Caño Negro.<br />

Die zahlreichen Nationalparks und Vulkane zu Fuß, per Rad<br />

oder hoch zu Ross erkunden? Den höchsten Gipfel Costa Ricas<br />

im Nationalpark Chirripó besteigen? Oder lieber über Hängebrücken<br />

durch die Baumkronen des Regenwaldes von Monteverde<br />

oder La Fortuna de San Carlos wandern und bei einer<br />

Canopy-Tour wie Tarzan mit einem Drahtseil durch die Dschungellüfte<br />

schwingen? An Land, im Wasser oder in der Luft – Costa<br />

Rica ist ein Traumziel für Abenteuer- und Aktivtourismus.<br />

Kultur, Natur und Abenteuer<br />

Der Artenreichtum des kleinen Landes ist legendär<br />

und zählt zu den größten der Erde: Mit einer<br />

Fläche von 51.100 Quadratkilometern ist Costa<br />

Rica nur etwas größer als die Schweiz und bedeckt<br />

gerade mal 0,03 Prozent der Erdoberfläche,<br />

birgt aber 5 Prozent der gesamten Flora und<br />

Fauna des Planeten. Über ein Viertel des Landes<br />

steht unter Naturschutz. Kein Wunder, dass das<br />

tropische Naturreiseziel zum Vorreiter im nachhaltigen<br />

Ökotourismus zählt.<br />

Vielfältige Landschaften wechseln sich ab:<br />

29 Nationalparks, dazu zahlreiche biologische Naturreservate<br />

und private Schutzgebiete ziehen Besucher in ihren Bann.<br />

Mit über 100 erloschenen und zahlreichen aktiven Vulkanen<br />

gilt Costa Rica außerdem als Land der Feuerberge. Sehenswert:<br />

der imposante Arenal mit seiner fast perfekten Kegelform,<br />

der landeshöchste Irazú, der Poás mit dem zweitgrößten<br />

Krater der Welt und der Rincón de la Vieja mit seinen blubbernden<br />

Schlammlöchern.<br />

Costa Rica<br />

bietet alles:<br />

Wildwasserrafting<br />

und Kajaktouren,<br />

Canyoning an<br />

riesigen Wasserfällen,<br />

Surfen und<br />

Tauchen<br />

In dieser atemberaubenden Umgebung beginnt der Erholungsurlaub<br />

bereits bei der Übernachtung. Von einfachen<br />

Cabañas über rustikale und luxuriöse Eco-Lodges bis hin zu<br />

charmanten Boutique- oder edlen Fünf-Sterne-Wellnesshotels<br />

– Costa Rica punktet mit naturnahen Schlafplätzen für jeden<br />

Geschmack und in allen Preiskategorien.<br />

Ein Highlight sind die einmaligen Eco-Lodges und beschaulichen<br />

Boutique-Hotels mit landestypischer Note, viel Liebe zum<br />

Detail und einem herzlichen Service: Die vom Tourismusinstitut<br />

zertifizierten sozial- und umweltverträglichen Lodges überzeugen<br />

mit Natur pur, persönlichem Top-Service<br />

und viel Komfort.<br />

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit<br />

Weltweiter Vorreiter im nachhaltigen Tourismus<br />

ist Costa Rica durch das bereits 1996 eingeführte<br />

„CST“-Zertifizierungsprogramm. Bisher<br />

wurden knapp 400 lokale Unternehmen ausgezeichnet:<br />

Unterkünfte, Veranstalter, Themenparks<br />

etc. – die Gäste haben es beim Buchen<br />

ihrer Reise also selbst in der Hand, umweltfreundlich<br />

zu wählen.<br />

Reisende erkennen lokale Anbieter, die sich<br />

dem ökologisch und sozial nachhaltigen Tourismus verschrieben<br />

haben, am CST-Nachhaltigkeitssiegel (Certification for Sustainable<br />

Tourism), das vom costa-ricanischen Tourismusinstitut<br />

ICT ins Leben gerufen wurde. Hier werden keine Sterne, sondern<br />

„grüne Blätter“ für das nachhaltige Engagement vergeben.<br />

Auf diese Weise werden Hotel, Veranstalter und andere<br />

touristische Leistungsträger ausgezeichnet. Alle Infos dazu auf<br />

ACTION FÜR ABENTEUERLUSTIGE<br />

Wandern in nebligen Bergen, Wildwasserrafting auf<br />

ursprünglichen Flüssen: Die vielfältige Landschaft<br />

Costa Ricas lässt sich wunderbar aktiv entdecken<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 35


ANZEIGE<br />

AUFFALLEN<br />

IST ALLES<br />

Kolibris, Rotaugenfrosch<br />

und Swainson-Tukan<br />

schillern<br />

farbenfroh, Bäume<br />

beeindrucken mit<br />

riesigen Wurzeln<br />

Vulkane und Regenwald, Pflanzen und Früchte liefern den<br />

Spas Ressourcen, Ideen und Ambiente. Ob Yoga am Tropenstrand,<br />

Therapien mit mineralhaltigem Heilschlamm, Bäder in<br />

Thermalquellen oder Meditationen in sanft dahinplätschernden<br />

Bächen – alles ist möglich. Die unberührte Natur Costa Ricas<br />

ist der perfekte Rahmen für Entspannung fernab des Alltags.<br />

Oder der ländliche Tourismus: Er ermöglicht einen authentischen<br />

Einblick in die Tradition und Kultur der „Ticos“, in das Landleben<br />

der Bauern, der indigenen Bevölkerungsgruppen und in span-<br />

nende Gemeindeprojekte. Einheimische erzählen<br />

von ihrem Alltag, ihrer Kultur und ihren Traditionen.<br />

Von der Kaffeepflanze bis in die Tasse – beim<br />

Besuch einer Kaffeeplantage im zentralen Hochland<br />

erklären Kaffeebauern die Produktion der<br />

wertvollen Kaffeebohne „Grano de Oro“.<br />

Eindrucksvolle Ausflüge sind auch die Besichtigung<br />

einer Ananas-, Bananen- oder Kakaoplantage,<br />

der Besuch einer Dorfschule, kulinarische<br />

Entdeckungstouren über einheimische Märkte,<br />

das Essen in einer Soda (einem kleinen Restaurant),<br />

besondere Museen, die Herstellung von<br />

Kunsthandwerk wie den bunten Ochsenkarren und vieles mehr.<br />

Zahlreiche Volksfeste und religiöse Feiern beeindrucken zudem<br />

mit Musik, Tanz und lokalen Köstlichkeiten.<br />

Das zentralamerikanische Naturparadies bietet authentische<br />

Erlebnisse, ohne auf Komfort zu verzichten: ein Candlelight- Dinner<br />

am Flussufer oder mit Vulkan-Blick, Meditation in einer Thermalquelle,<br />

Yoga hoch über den Dächern des Regenwaldes, Frühstück<br />

auf einer Plattform in den Baumkronen, ein Kajakausflug<br />

Costa Rica<br />

ist eines<br />

der wichtigsten<br />

Naturreiseziele<br />

der Welt und<br />

Vorreiter im<br />

nachhaltigen<br />

Ökotourismus<br />

durch die Mangrovenwälder, ein typisches Mittagessen bei einer<br />

Bauernfamilie, ein ausgezeichnetes Dinner in einer abgelegenen<br />

Dschungel-Lodge oder eine Entspannungsmassage im Urwald.<br />

Authentische Erlebnisse für alle Sinne<br />

In Costa Rica sind die beiden Küsten nur 320 Kilometer voneinander<br />

entfernt. Warum nicht das Frühstück in der Karibik<br />

und das Abendessen am Pazifik planen? Das Land ist perfekt<br />

für erholsame Stunden mit tropischem Feeling, zum<br />

Surfen und Schnorcheln, für Yoga oder Bootsausflüge<br />

zu vorgelagerten Inseln. Die von Korallenriffen<br />

geschützten Strände sind besonders<br />

zum Baden geeignet. In Costa Rica sind über<br />

110 Strände mit dem Gütesiegel der „Blauen<br />

Flagge“ ausgezeichnet.<br />

Während die bekanntesten Pazifikstrände in<br />

Guanacaste und auf der Nicoya-Halbinsel oder<br />

im Manuel-Antonio-Nationalpark zu finden sind,<br />

zieht es Entdecker in den Süden nach Uvita<br />

und Dominical sowie in den Marino-Ballena-<br />

Nationalpark oder in Buchten wie Bahía Drake<br />

oder den Golfo Dulce. Die costa-ricanische Karibik fasziniert<br />

mit Orten wie Puerto Viejo und Cahuita mit Tropenstrand und<br />

Regenwald sowie karibischen Genüssen und Klängen.<br />

Gestresst vom Alltag und auf der Suche nach Entspannung?<br />

Costa Rica bietet besonders wohltuende „Wellness Pura Vida“<br />

für Körper und Geist. Es ist die ideale Kombination aus authentischen<br />

Erlebnissen mit allen Sinnen: Natur, Wohlbefinden,<br />

Gastronomie, Abenteuer, Strand und Kultur – jederzeit!<br />

36 <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 2/<strong>2020</strong>


COSTA RICA AUF EINEN BLICK<br />

ANZEIGE<br />

Weitere Infos<br />

finden Sie unter:<br />

visitcostarica.com<br />

visitcostaricade<br />

visit_costaricade<br />

AN-/EINREISE<br />

Ein sechs Monate gültiger Reisepass<br />

genügt. Maximale Aufenthaltsdauer:<br />

90 Tage. Anreise mit Condor (via Santo<br />

Domingo), Iberia (via Madrid), Edelweiss<br />

(via Zürich), Air France (via Paris), KLM<br />

(via Amsterdam) und ab Herbst <strong>2020</strong><br />

nonstop ab Frankfurt.<br />

GRÖSSE, EINWOHNER & CO.<br />

51.100 Quadratkilometer, damit etwas<br />

größer als Niedersachsen. Rund<br />

4,8 Millionen Einwohner. Hauptstadt:<br />

San José. Landessprache: Spanisch.<br />

Strom: 110 Volt, Adapter notwendig.<br />

Telefon-Vorwahl: ++506. Währung: 1 Euro<br />

entspricht 657 Colón (Stand Juni 2018).<br />

Vor Ort kann mit EC- oder Kreditkarte<br />

an Geldautomaten Geld abgehoben<br />

werden. Im ganzen Land kann auch mit<br />

US-Dollar bezahlt werden. Zeit: MEZ<br />

minus 8 Stunden (Winterzeit minus 7).<br />

Keine Impfvorschriften. Gute medizinische<br />

Infrastruktur auf europäischem<br />

Standard im ganzen Land. Die offiziell<br />

zertifizierten und mehrsprachigen<br />

Reiseführer sprechen gutes Englisch<br />

oder Deutsch, je nach Reiseanbieter.<br />

BESTE REISEZEIT<br />

Costa Rica ist ein Ganzjahresziel<br />

mit diversen Mikroklimazonen und<br />

stabilen tropischen Temperaturen.<br />

Hochsaison ist von Dezember bis<br />

April. In der „Green Season“ von<br />

Mai bis November ist Costa Rica<br />

am grünsten. Naturphänomene wie<br />

Vogelmigration, Walbeobachtungen<br />

oder die Eiablage der Meeresschildkröten<br />

erlebt man am besten zwischen<br />

Juli und Oktober. Dann sind auch die<br />

Preise günstig. Die beste Reisezeit<br />

hängt also ganz von den Interessen<br />

des Reisenden ab.<br />

VOR ORT GUT UNTERWEGS<br />

Ob individuell mit dem Mietwagen oder<br />

auf einer geführten Rundreise – Costa<br />

Rica verfügt über eine gute Infrastruktur<br />

und ebenso über ein gut ausgebautes<br />

Busnetz. Inlandsflüge bietet Sansa<br />

Regional<br />

WUSSTEN SIE SCHON, DASS …<br />

... Costa Rica zwischen Panama im<br />

Süden und Nicaragua im Norden liegt?<br />

... Costa Rica sich zwischen dem Pazifik<br />

und dem Karibischen Meer befindet?<br />

Beide Meere sind nur 320 Kilometer<br />

von einander entfernt.<br />

... Costa Ricas höchster Berg, der Cerro<br />

Chirripó, 3820 Meter hoch ist?<br />

... Costa Rica 1948 seine Armee<br />

abgeschafft hat?<br />

... in Costa Rica 99 Prozent der Energie<br />

aus erneuerbaren Energien stammt?<br />

... Costa Ricas Präsident zum „Ehrenbotschafter“<br />

des Internationalen<br />

Jahres des nachhaltigen Tourismus<br />

2017 gewählt wurde?<br />

... die Costa Ricaner am liebsten „Gallo<br />

Pinto“ und „Casado“ essen?<br />

... es hier 900 Vogelarten und sechs von<br />

sieben Meeresschildkrötenarten gibt?<br />

... Costa Rica laut dem Global Peace<br />

Index zu den sichersten Destinationen<br />

in Lateinamerika zählt?<br />

... Costa Rica mit 28 Nationalparks aufwartet<br />

und damit circa ein Viertel des<br />

Landes unter Naturschutz gestellt hat?<br />

... Costa Rica rund 5 Prozent der weltweiten<br />

Biodiversität bietet?<br />

... „Pura Vida!“ zum üblichen Gruß in<br />

Costa Rica gehört? Es drückt Wohlbefinden,<br />

Freude, Einverständnis<br />

und Lebenslust aus.<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB ADVERTORIAL 37


Experten-Tipp Mein Land<br />

Mein Land<br />

Infos unter:<br />

adac.de/oman<br />

Video-Tipp:<br />

bit.ly/v-oman<br />

Salam aleikum,<br />

Oman!<br />

Wüste und Meer, Kamele und Delfine: Tatjana Birken aus<br />

dem <strong>ADAC</strong> Reisebüro in Aachen über die faszinierenden<br />

Landschaften und die Gastfreundschaft des Sultanats<br />

Oman, das klingt<br />

geheimnisvoll, wie<br />

1001 Nacht. Was<br />

haben Sie entdeckt?<br />

Einsame, nahezu endlose Traumstrände<br />

an der über 1700 Kilometer<br />

langen Küste. Für Taucher und<br />

Schnorchler ist der Oman ein wahres<br />

Paradies mit über 100 Korallenarten.<br />

Ein spannender Kontrast zur Wüste<br />

im Landesinneren.<br />

Ja. Die Wüste entdeckt man am besten<br />

bei einer Jeeptour, rauf und runter<br />

durch die Sanddünen, das ist eine<br />

wilde Fahrt. Den Sonnenuntergang<br />

habe ich in einem Camp mit Beduinenzelten<br />

erlebt: Es sieht<br />

aus, als würden Sand und<br />

Sonne verschmelzen.<br />

Wie fühlt es sich an, auf<br />

einem Kamel zu reiten?<br />

Das ist schon eine gewaltige Schaukelei<br />

da oben! Und wenn so ein Kameltreiber,<br />

der übrigens immer mit dabei<br />

ist, das Tier zum Rennen bringt, dann<br />

ist Festhalten angesagt. Man fliegt von<br />

einer Seite zur anderen.<br />

Ein <strong>Urlaub</strong> dauert ja nicht 1001<br />

Nacht, sondern vielleicht 7 Nächte.<br />

Wo sollte man die verbringen?<br />

Ich empfehle eine Rundreise, denn<br />

der Oman ist sehr vielfältig. Spannend<br />

ist auch eine Off-Road-Tour ab<br />

Maskat durch die Wadis. Die Täler<br />

sind weit mehr als – nicht immer –<br />

ausgetrocknete Flussläufe. Manche<br />

sind grüne Oasen mit dem ganzen<br />

Reichtum der Natur.<br />

Was hat Sie überrascht?<br />

Die omanischen Fjorde im Norden –<br />

die sehen fast aus wie in Norwegen,<br />

sie sind nur viel wärmer. Wir sind<br />

mit einem traditionellen Dhau-Boot<br />

ab Khasab gefahren, es gab Tee und<br />

Musik, ein Sonnendeck und dazu<br />

diese berauschende Landschaft. Delfine<br />

haben unser Boot begleitet!<br />

Der Oman gilt als sehr sicheres<br />

Reiseland. Was sollte ich beachten?<br />

Die Traditionen. Beim Betreten einer<br />

Moschee sollten Schultern und Knie<br />

bedeckt sein. Der Oman ist übrigens<br />

auch ein sauberes Land. Wer Müll auf<br />

die Straße wirft, wird streng bestraft.<br />

Wie zeigen die Omanis ihre Gastfreundschaft?<br />

Omanis lieben es, Menschen zu sich<br />

nach Hause einzuladen. Für die Gäste<br />

werden die besten hausgemachten<br />

Süß- und Nachspeisen aufgetischt,<br />

Kahwa (Kaffee) gebrüht und Datteln<br />

aus dem eigenen Garten serviert.<br />

Wonach riecht der Oman?<br />

Im Souk ziehen die Düfte von Gewürzen,<br />

Parfum und Weihrauch in<br />

die Nase …<br />

Wie feilsche ich im Souk?<br />

Meine Strategie ist, mit etwa einem<br />

Viertel des ursprünglich genannten<br />

Preises zu starten und bei einem Drittel<br />

bis der Hälfte zu landen. Dabei höflich<br />

bleiben. Manchmal – aber nicht immer<br />

– nennt der Händler auch plötzlich<br />

noch einen wesentlich besseren Preis,<br />

wenn man seinen Laden verlässt.<br />

Weitere Informationen<br />

und Beratung in Ihrem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro vor Ort<br />

FOTOS: HEIKE LACHMANN, JULIAKA/ISTOCKPHOTO, JORDI RAICH/ISTOCKPHOTO<br />

38 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong><br />

Datteln<br />

Die Palmfrüchte sind die Juwelen des<br />

Oman und süßen auch den Kaffee


Mein Land Experten-Tipp<br />

100 Exemplare<br />

Arabische Leoparden sollen noch durch den Oman<br />

streifen. Die gefleckte Raubkatze ist vom Aussterben<br />

bedroht, schätzungsweise nur noch 250 freilebende<br />

gibt es im gesamten Nahen Osten.<br />

3000 m<br />

hoch ist der Dschabal Schams – und<br />

damit der höchste Berg des Sultanats.<br />

Zwischen Plateau und der Bergspitze<br />

schneidet sich eine rund 1000 Meter<br />

tiefe Schlucht ein, das Wadi Nakhar.<br />

680.000 km 2<br />

groß ist die Rub al-Chali – und damit die größte<br />

Sandwüste der Erde. Die unzugängliche, menschenleere<br />

Landschaft ist größtenteils unerforscht – abgesehen von<br />

Fernerkundungen aus dem Weltraum mittels Satelliten.<br />

1,7 Mrd.<br />

Knoten wurden für den<br />

4293,45 Quadratmeter großen<br />

Gebetsteppich in der Sultan-Qabus-<br />

Moschee in Maskat geknüpft.<br />

1970<br />

bestieg der kürzlich verstorbene Sultan Qabus ibn Said den Thron.<br />

Der absolutistische Herrscher modernisierte sein Land, führte Bildungsprogramme<br />

und ein Gesundheitssystem ein. 2010 belegte Oman einen<br />

vorderen Platz im UN-Entwicklungsindex – kein anderes Land der Welt<br />

hatte in den vorangegangenen 40 Jahren einen derartigen Satz gemacht.<br />

Traumhafte Oase: Bani Khalid, das schönste und grünste Wadi des Landes, führt ganzjährig Wasser<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 39


Magische Momente<br />

Polarlichter wie über<br />

der Gletscherlagune<br />

Jökulsárlón (links)<br />

lassen sich auf<br />

Island in der dunklen<br />

Jahreszeit erleben.<br />

Im Sommer reizen<br />

Wasserfälle wie der<br />

Seljalandsfoss (rechts)<br />

40 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Island Inspiration<br />

Die Magie<br />

Islands<br />

Wann ist die schönste Zeit für eine Reise nach Island? Unser Autor<br />

hat das Land zu allen Jahreszeiten erlebt. Ein Bericht über den<br />

Sommer, den Winter und den ganz besonderen Zauber Islands<br />

TEXT Marc Herbrechter<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 41


Seit meiner ersten Reise<br />

durch Island bin ich<br />

viele Male auf diese<br />

faszinierende Insel zurückgekehrt.<br />

Meist in<br />

der kalten Jahreszeit, zwischen September<br />

und <strong>März</strong>, wenige Male in<br />

der Hochsaison von Mai bis August.<br />

Mich reizen beide Jahreszeiten. Für<br />

Erstbesucher bieten die Sommermonate<br />

einen leichten Einstieg.<br />

Die Tage sind lang und das Wetter<br />

ist für eine Atlantikinsel nahe am<br />

Polarkreis relativ gut, um die einzigartigen<br />

Vulkanlandschaften zu erkunden.<br />

Der Winter – oder zumindest<br />

der Herbst – ist die Zeit der magischen<br />

Nordlichter; aber auch die<br />

der Schneestürme und kurzen Tage.<br />

Aber beginnen wir am Anfang …<br />

Island im Sommer<br />

Mein erster Island-Besuch führt<br />

mich im Juni auf die Insel. In einer<br />

Woche werde ich nicht einen Regentropfen<br />

fallen sehen. Als ich<br />

in Keflavík lande, ist mir<br />

vieles unklar. Ich habe<br />

mich nicht auf diese<br />

Reise vorbereitet, weiß<br />

nicht, was mich erwartet,<br />

wo ich mit dem Mietwagen<br />

hinfahren soll. Mein<br />

einziger Plan ist es, das Land auf<br />

der Ringstraße zu umrunden. Doch<br />

genau diese Freiheit wird das Schöne<br />

an dieser Reise sein.<br />

Es ist früh am Morgen und die<br />

Sonne scheint bereits kräftig. Ich<br />

werde noch erfahren, dass dieser<br />

Zustand sich hier im Sommer kaum<br />

ändert. Island bekommt in den<br />

Sommermonaten bis zu 21 Stunden<br />

Sonnenlicht ab, in den Wintermonaten<br />

manchmal nur vier.<br />

Naturschauspiel<br />

Walbeobachtungstouren<br />

gehören<br />

zu Islands beliebtesten<br />

Attraktionen.<br />

Unten: Die Küsten<br />

bevölkern Papageientaucher<br />

Urzeitwelt<br />

Im Hochtemperaturgebiet<br />

Krýsuvík dampft<br />

und blubbert es<br />

aus der Erde<br />

Als ich nach gut einer Stunde Fahrt<br />

entlang Südküste am Geothermalgebiet<br />

Krýsuvík ankomme, nehme ich<br />

zum ersten Mal den starken Schwefelgeruch<br />

in der Luft wahr. Blubbernde<br />

Schlammtöpfe und rauchende Steinhaufen<br />

lassen diesen Ort wie einen<br />

fremden Planeten wirken. Auf Infotafeln<br />

entlang eines Holzpfades ist<br />

zu lesen, dass es sich bei den heißen<br />

Schlammlöchern um Solfataren handelt.<br />

Die braune Färbung der Brühe<br />

kommt zustande, indem austretende<br />

Gase sich mit Wasser zu Säure verbinden<br />

und das Gestein auflösen – ein<br />

beeindruckendes Naturschauspiel.<br />

Einige Stunden später erkenne<br />

ich schon während der Fahrt über<br />

die Ringstraße von Weitem einen<br />

Wasserfall und steuere nun direkt<br />

auf den Seljalandsfoss zu. Auf einem<br />

Pfad kann man hinter den herunterstürzenden<br />

Wassermassen entlanggehen<br />

– wasserdichte Kleidung oder<br />

der Wille, sich danach umzuziehen,<br />

vorausgesetzt. Nur wenige Kilometer<br />

weiter stürzt der Skógafoss auf<br />

einer beeindruckenden Breite in ein<br />

Flussbett herab. Sein Wasser schlängelt<br />

sich Richtung Meer, das man von<br />

der Aussichtsplattform am Horizont<br />

sehen kann. In Island gibt es Hunderte<br />

Wasserfälle, von klein bis groß<br />

und von laut bis leise ist alles dabei.<br />

42 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Island Inspiration<br />

muss wiederkommen, um all die<br />

anderen Regionen dieser einzigartigen<br />

Insel zu entdecken.<br />

Tags darauf setze ich mit der<br />

Fähre auf die kleine Inselgruppe<br />

Vestmannaeyjar über. Sie liegt quasi<br />

gegenüber der beiden Wasserfälle.<br />

Die Hauptinsel Heimaey ist geprägt<br />

von der abenteuerlichen Geschichte<br />

eines Vulkanausbruchs im Jahr 1973.<br />

Wir wandern auf den Eldfell, der bis<br />

zu jenem Datum nur unterirdisch<br />

existierte und nach der Eruption<br />

einen beachtlichen Schlackenkegel<br />

von über 200 Metern aufgetürmt hat.<br />

Seine Lavaströme haben die Küstenlinie<br />

ein gutes Stück erweitert. Von<br />

oben lässt sich beeindruckend exakt<br />

erkennen, welcher Teil der Insel neu<br />

ist. Als ich mit der Hand ein wenig in<br />

dem braunen Boden grabe, wird es<br />

schnell so heiß, dass ich überrascht<br />

zurückschrecke. Nur wenige Kilometer<br />

voneinander entfernt flossen hier<br />

also vor nicht einmal fünfzig Jahren<br />

glühend heiße Lava und eiskaltes<br />

Gletscherwasser ins Meer.<br />

Meine Reise führt mich der Südküste<br />

folgend weiter gen Osten. Ich<br />

fahre am Küstenort Vík vorbei, der<br />

für seinen pechschwarzen Strand<br />

berühmt ist. Und später am Nachmittag<br />

stehe ich vor der Gletscherlagune<br />

Jökulsárlón. Riesige Eisberge treiben<br />

in dem See, der sich am Ende einer<br />

Winterzauber<br />

In der kalten<br />

Jahreszeit bedeckt<br />

ein Eispanzer<br />

den imposanten<br />

Gulfoss-Wasserfall<br />

Sommerzauber<br />

Die Mitternachtssonne<br />

wie hier in<br />

Reykjavík sorgt im<br />

Sommer für lange<br />

Tage. Im Bild: die<br />

Hallgrímskirkja<br />

Gletscherzunge gebildet hat. Durch<br />

einen engen Kanal an der Küste werden<br />

sie ins offene Meer hinaus- und<br />

von der Brandung sogleich wieder an<br />

den schwarzen Strand gespült.<br />

Den Osten lasse ich auf meiner<br />

Reise nahezu aus, die Zeit reicht<br />

einfach nicht. Und so durchfahre ich<br />

die wunderschönen Fjorde im nicht<br />

untergehenden Sonnenlicht in einem<br />

Rutsch bis in die Region um Akureyri<br />

im Norden. Im Hochtemperaturgebiet<br />

Hveraönd bade ich in den heißen<br />

Quellen der Mývatn-Naturbäder. Und<br />

im kleinen Ort Húsavík steige ich im<br />

Hafen auf ein Segelschiff und fahre<br />

zur Walbeobachtung hinaus aufs<br />

Meer, um Buckelwale und Orcas ganz<br />

nah am Boot entlanggleiten zu sehen.<br />

Für den Nordwesten fehlt mir<br />

schließlich ebenfalls die Zeit, und<br />

spätestens hier wird mir klar: Ich<br />

Der magische Winter<br />

Im Dezember bringt mich der Zufall<br />

wieder nach Island. Auf der Rückreise<br />

aus Kanada entscheide ich mich<br />

spontan zu einem Stopover in der<br />

Vorweihnachtszeit. Drei Tage Reykjavík,<br />

in denen ich mir unter anderem<br />

den berühmten Golden Circle und<br />

die Blaue Lagune ansehen möchte.<br />

Also mache ich mich nach einer<br />

Nacht in Reykjavík am Morgen mit<br />

meinem Kleinwagen auf den Weg in<br />

den Nationalpark Thingvellir, eine<br />

gute Stunde östlich der Hauptstadt.<br />

Es ist kalt und ein paar Schneeflocken<br />

fallen. Meine erste Station ist<br />

die Silfra-Spalte. Die kilometerlange<br />

Verwerfung im Lavafeld markiert das<br />

Auseinanderdriften der Eurasischen<br />

und Nordamerikanischen Kontinentalplatten.<br />

Geflutet wird der Graben<br />

durch das Schmelzwasser des 50 Kilometer<br />

entfernt liegenden Langjökull-<br />

Gletschers. Für seinen Weg durch das<br />

poröse Lavagestein benötigt das Wasser<br />

viele Jahre und tritt hier glasklar<br />

und eiskalt zum ersten Mal wieder an<br />

die Oberfläche. Hier werde ich zwei<br />

Jahre später für eine Weile jeden Tag<br />

bei – 20 °C in 3 °C „warmes“ Wasser<br />

springen und mit Touristen zwischen<br />

den Kontinenten tauchen – die Sicht<br />

ist atemberaubend.<br />

Für heute geht es jedoch erst mal<br />

weiter zum Geysir Strokkur, der in<br />

regelmäßigen Abständen von etwa<br />

zehn Minuten ausbricht. Heißes<br />

Wasser wird durch den Druck des<br />

Gases darunter Dutzende Meter in<br />

die Luft geschleudert, was die umstehenden<br />

Menschen tief beeindruckt.<br />

Mit meinem heutigen Wissen hätte<br />

ich meinen Tagestrip an dieser Stelle<br />

beendet. Denn plötzlich wirbelt mehr<br />

und mehr Schnee durch die Luft. Mir<br />

ist bewusst, dass ich im Hochland bin<br />

und das Wetter hier schnell umschlagen<br />

kann. Ebenso, dass ich mich hier<br />

nicht so gut auskenne, um einschätzen<br />

zu können, ob eine Weiterfahrt<br />

angemessen ist. Doch der Wasserfall<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 43


Inspiration Island<br />

Experten-Tipp<br />

Gesa Jochheim aus dem <strong>ADAC</strong> Reise-Callcenter in Köln<br />

über einen Island-Kurztrip im Frühling<br />

Island eignet sich auch prima für eine Kurzreise, z. B. über fünf Tage<br />

jetzt im Winter oder im Frühling. Die Flugzeit ist mit gut dreieinhalb<br />

Stunden angenehm kurz und die großen Sehenswürdigkeiten wie<br />

die Blaue Lagune und der Golden Circle mit dem Geysir Strokkur<br />

und dem Gulfoss-Wasserfall lassen sich entspannt entdecken. Tipp:<br />

Nehmen Sie sich von der Blauen Lagune Badesalz und Schlamm<br />

für das Island-Spa zu Hause mit. In der Hauptstadt Reykjavík<br />

lohnt ein Besuch der expressionistischen Hallgrímskirkja. Vom<br />

gut 75 Meter hohen Turm hat man einen tollen Blick über die<br />

Stadt. Auch das Seefahrtsmuseum Vikín und das Perlan-Museum<br />

der Naturwunder Islands sind einen Besuch wert.<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseinfos zu Island:<br />

adac.de/island<br />

Video: „Island – Das Land aus Eis<br />

und Feuer“: bit.ly/v-island<br />

App<br />

Gullfoss – Teil des Golden Circle –<br />

liegt nur wenige Kilometer entfernt<br />

und so mache ich mich auf den Weg.<br />

Am Gullfoss bietet sich im Winter<br />

eine geradezu gespenstische Szenerie:<br />

Der imposante Wasserfall liegt<br />

unter einem mächtigen Eispanzer<br />

verborgen. Und obwohl alles erstarrt<br />

ist, hört man die Wassermassen darunter<br />

grollen. Nur wenige andere<br />

Reisende bewundern mit mir dieses<br />

Naturspektakel.<br />

Als ich die Heimfahrt nach Reykjavík<br />

antrete, schneit und stürmt es<br />

bereits gehörig. Obwohl ich das Fahren<br />

auf winterlichen Straßen gewohnt<br />

bin, fahre ich die 100 Kilometer selten<br />

schneller als 20 km/h. Die Straßen in<br />

Reykjavík werden teilweise mit geothermalem<br />

Wasser beheizt. Im Hochland<br />

wird zwar regelmäßig geräumt,<br />

doch die weiten Strecken machen es<br />

unmöglich, die Straßen durchgehend<br />

vom Schnee zu befreien. Als ich spät<br />

abends in meinem Hotel ankomme,<br />

bin ich müde und dankbar.<br />

Nach dem Winterabenteuer steht<br />

am folgenden Tag Erholung in der<br />

Blauen Lagune auf dem Programm.<br />

Das Thermalfreibad ist die wohl<br />

berühmteste heiße Quelle Islands<br />

(wobei es sich eigentlich nicht um<br />

eine natürliche Quelle handelt). Aus<br />

den einstigen Blechhütten um den<br />

Salzwassersee ist heute ein Luxus-<br />

Spa geworden – ein idealer Zwischenstopp<br />

auf dem Weg vom Flughafen in<br />

die Hauptstadt. Schon bei meinem<br />

ersten Besuch ist klar: Es gibt einfach<br />

nichts Schöneres, als bei Eiseskälte<br />

und leichtem Schneefall im warmen,<br />

türkis leuchtenden Wasser der Blauen<br />

Lagune zu schweben und sich die ein<br />

Wasser marsch<br />

Der Geysir Strokkur<br />

lässt alle zehn<br />

Minuten gehörig<br />

Dampf ab<br />

Heißes Bad<br />

Das Wasser im<br />

Thermalfreibad<br />

der Blauen<br />

Lagune ist bis zu<br />

42 Grad warm<br />

oder andere Schneeflocke auf der<br />

Nasenspitze zerschmelzen zu lassen.<br />

Hier kann man ideal abschalten und<br />

es sich einfach gutgehen lassen.<br />

Die Magie Islands<br />

Oft werde ich gefragt, was Island<br />

denn ausmache. Magische Momente<br />

sind es. Die Isländer glauben an Elfen<br />

und andere Fabelwesen. Wer einmal<br />

im isländischen Hochland war,<br />

zwischen den vielen kleinen Lavatürmchen<br />

stand und sich auf einmal<br />

nicht mehr sicher ist, ob sich da am<br />

Horizont etwas bewegt hat, bekommt<br />

ein Verständnis dafür. In dunklen<br />

Lavahöhlen funkeln die Sterne an<br />

der Decke und in Felsen zeichnen<br />

sich Gesichter ab. Man kann sich<br />

vorstellen, wie die Wikinger, die vor<br />

gut 1000 Jahren die Insel bevölkerten,<br />

abenteuerliche Geschichten erfanden,<br />

um diese Phänomene zu erklären.<br />

Magisch ist auch die Stille, die in<br />

den entlegenen Regionen herrscht.<br />

Tourguides halten hier regelmäßig<br />

mitten auf der Strecke auf Wunsch<br />

der Reisenden an, die sich dann<br />

einfach still neben das Auto stellen.<br />

Wenn der Guide es noch nicht weiß,<br />

44 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


erklärt man ihm: „Wir kommen aus<br />

einer großen Stadt. Die Stille, das<br />

kennen wir so nicht.“<br />

„Liquid meditation“, so nennt<br />

Tobias Klose von Dive.is das Tauchen<br />

in der Silfra-Spalte. Hier taucht man<br />

metertief ab, und vom Grund lässt<br />

sich dennoch jede einzelne Wolke<br />

am Himmel erkennen. Es ist still und<br />

wundervoll. Glasklar, eiskalt und ein<br />

unvergesslicher Gänsehaut-Moment.<br />

Wer kochendes Wasser bei eisigen<br />

Temperaturen Dutzende Meter in<br />

die Luft fliegen sieht, wer rauchende<br />

Steinhaufen mitten in einem Feld<br />

voller Schnee entdeckt, wer hinter den<br />

Wassermassen eines Wasserfalles entlangläuft,<br />

wo die Gischt am Boden<br />

kleine Eisbällchen um die Grashalme<br />

herum entstehen lässt, der versteht<br />

die Faszination Island.<br />

Ein Flugzeug- oder Helikopterflug<br />

über Island öffnet einem erneut die<br />

Augen für die Schönheit und Vielfalt<br />

dieses Landes. Aus der Vogelperspektive<br />

sehen die großen und kleinen<br />

Vulkankrater aus wie Fußabdrücke,<br />

die mäandernden Flussadern wie<br />

Gemälde und die Lavafelder wie<br />

kleine Regenwälder.<br />

Wenn man zum ersten Mal auf<br />

hoher See ist und am Horizont eine<br />

Landpartie<br />

Island lässt sich<br />

auf der Ringstraße<br />

erkunden,<br />

die rund um die<br />

Insel führt<br />

Tauchrevier<br />

In der Silfra-Spalte<br />

trennen sich die<br />

Europäische und<br />

die Nordamerikanische<br />

Erdplatte<br />

kleine Wasserfontäne erblickt, der<br />

Bootsmotor abgestellt wird und nach<br />

einiger Zeit direkt neben der Bordwand<br />

eines der größten Tiere auf dem<br />

Planeten auftaucht, dann ist auch das<br />

ein Teil der Wunderwelt Islands.<br />

Und wer sich glücklich schätzen<br />

kann, wird Zeuge des größten Zaubers:<br />

Aurora borealis. In den Himmel<br />

zu schauen, erst eine Wolke zu entdecken,<br />

dann einen grünen Schimmer<br />

und später Schweife aus vielen<br />

Farben, die durch den Nachthimmel<br />

tanzen; das lässt einen still werden<br />

und dankbar. Nordlichter zu sehen,<br />

ist nicht einfach ein guter Moment<br />

oder eine schöne Erinnerung. Das ist<br />

die Magie Islands.<br />

Weitere Informationen unter:<br />

adacreisen.de/island<br />

Angebote<br />

Rundreise Islands Winter<br />

Auf der Ringstraße einmal um Island<br />

Angepasste Tagesetappen und Doppelübernachtungen<br />

lassen Sie die Islandumrundung<br />

im Winter entweder entspannt oder aktiv<br />

erleben! Sie bestimmen, ob Sie die freien Tage<br />

gemütlich im Thermalbad oder an einem Platz<br />

mit Aussicht verbringen, oder ob Sie eine<br />

Gletscherwanderung unternehmen und auf<br />

Walbeobachtungstour gehen. Den Auftakt der<br />

Auto-Reise bildet der Golden Circle mit den drei<br />

bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands: der<br />

Nationalpark Thingvellir, das Geothermalgebiet<br />

um den Geysir Strokkur und der Gullfoss-Wasserfall.<br />

Über Vík, bekannt für seinen schwarzen<br />

Strand und die Tuffsteinfelsen, geht es durch<br />

die schwarze Sandwüste Mýrdalssandur nach<br />

Höfn und weiter zum Gletscher Vatnajökull und<br />

der faszinierenden Gletscherlagune Jökulsárlón.<br />

An der Ostküste erwarten Sie malerische Fjorde,<br />

bevor Sie die Reise zum See Mývatn und den<br />

eindrucksvollen Lavafeldern sowie dem mächtigen<br />

Dettifoss-Wasserfall führt. Im pittoresken<br />

Fischerdorf Húsavík im Norden empfiehlt sich<br />

eine Walbeobachtungstour sowie ein Besuch<br />

des Walmuseums. Akureyri, die Hauptstadt des<br />

Nordens, lädt auf einen gemütlichen Stadtbummel<br />

durch die schöne Fußgängerzone ein. Über<br />

die Passstraße geht es zurück nach Südwesten.<br />

Nach Stopps in Blönduós und Hvammstangi<br />

erreichen Sie die historischen Orte Bifröst und<br />

Borganes. Nach letzten Abstechern in Reykholt<br />

und an traumhafte Wasserfälle erwartet Sie<br />

eine letzte Übernachtung in Reykjavík.<br />

ab 1049 € p. P. / 11 Nächte im Doppelzimmer<br />

mit Frühstück / Reiseführer / ohne Flug<br />

und Mietwagen<br />

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik<br />

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 · 60439<br />

Frankfurt<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

Weitere Angebote und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

vor Ort oder online unter:<br />

www.adacreisen.de<br />

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro siehe Seite 57.<br />

Vermittler: siehe Impressum Seite 57


Inspiration Island<br />

Island – alles Wichtige auf einen Blick<br />

Expertin Gesa Jochheim vom <strong>ADAC</strong> Reise-Callcenter in Köln<br />

Anreise<br />

Reykjavík bzw. Keflavík, der 45 Minuten<br />

außerhalb liegende internationale Flughafen,<br />

wird von diversen deutschen Städten<br />

und verschiedenen Airlines angeflogen,<br />

zum Beispiel von Eurowings und<br />

Easyjet. Nonstop geht es mit Icelandair<br />

und Lufthansa auf die Insel. Wer mit dem<br />

eigenen Auto anreisen möchte, kann die<br />

Fähre der Smyril Line ab Hirtshals in Dänemark<br />

nehmen (smyrilline.de). Für die<br />

Einreise genügt der Personalausweis.<br />

Reisezeit<br />

Island lässt sich das ganze Jahr über bereisen.<br />

Prinzipiell kommt es darauf an,<br />

was man erleben möchte. Wer Wale sehen<br />

will, ist im Sommer richtig, genau wie alle,<br />

die das Hochland und die Mitternachtssonne<br />

erleben möchten. Für Nordlichter<br />

sind der Winter sowie die Monate September<br />

und Oktober eine gute Zeit. Auch<br />

wenn die Temperaturen im Sommer tagsüber<br />

auf 25 Grad klettern können, gilt:<br />

Das Wetter ist grundsätzlich sehr wechselhaft,<br />

warme und wetterfeste Kleidung<br />

gehören daher ins Gepäck. Im Winter<br />

sollte man unbedingt sehr gut vorbereitet<br />

und vorsichtig sein sowie einen Plan B<br />

haben – Stürme können einen mitunter<br />

tagelang an der Weiterreise hindern. Die<br />

Tage sind zudem deutlich kürzer.<br />

Entdecken<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseführer<br />

„Island“: der<br />

Kompakte mit<br />

den <strong>ADAC</strong> Top-<br />

Tipps und cleveren<br />

Klappkarten,<br />

144 Seiten, 9,99 €<br />

Ab Mitte<br />

Mai in<br />

Ihrem <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüro oder<br />

unter adac-shop.de<br />

erhältlich<br />

ein normales Auto für die Umrundung<br />

der Insel: Schotterpisten sind damit zwar<br />

unangenehm, aber befahrbar. Wer das<br />

Hochland erkunden will, muss dafür die<br />

sogenannten F-Straßen nutzen und diese<br />

sind Allradfahrzeugen vorbehalten. Vorab<br />

bitte gut informieren, vor allem wenn<br />

es in Regionen gehen soll, in denen Flüsse<br />

zu durchqueren sind! Im Winter ist ein<br />

Allradfahrzeug meist empfehlenswert.<br />

Wichtiger als das Fahrzeug ist hier jedoch<br />

die Fahrerin oder der Fahrer: Wer aus<br />

schneearmen Regionen kommt, sollte<br />

geführte Touren in Betracht ziehen.<br />

Ansonsten: Für Familien eignet sich Island<br />

als Reiseziel vor allem, wenn die Kinder<br />

bereits größer sind und sich gerne in der<br />

Natur bewegen. Kleinkinder sind in der<br />

Regel unbeeindruckt von den langen<br />

Strecken, die man im Auto zurücklegen<br />

muss. Isländer sind übrigens sehr kinderfreundlich<br />

und viele Touren sind bis zu<br />

einem gewissen Alter kostenfrei.<br />

Übernachten<br />

Unterkünfte in Island sind vor allem Hotels<br />

und Gästehäuser. Hostels gibt es vor allem<br />

in den größeren Städten und Orten. Es<br />

gibt sehr viele Campingplätze im ganzen<br />

Land. Diese sind unbedingt aufzusuchen,<br />

das Wildcampen ist nicht bzw. nur unter<br />

sehr strengen Auflagen erlaubt! Der Natur<br />

zuliebe sollte man immer die ausgewiesenen<br />

Zeltplätze aufsuchen. Achtung: Im<br />

Winter sind viele Campingplätze geschlossen.<br />

Die Preise sind höher als in Europa,<br />

und vor allem auf dem Land sind die<br />

Standards mitunter nicht mit denen in<br />

anderen Ländern Europas vergleichbar.<br />

Tipp: Mit der aktualisierten <strong>ADAC</strong> Campingund<br />

Stellplatzführer-App <strong>2020</strong> finden Sie<br />

immer den richtigen Platz. Aktuell zum<br />

rabattierten Preis von 4,99 € im Apple<br />

App Store und bei Google Play.<br />

Essen & Trinken<br />

Zur traditionellen isländischen Küche gehören<br />

auch Gerichte wie Gammelhai und<br />

Schafshoden, die sicher nicht für jeden<br />

ein Leckerbissen sind. Moderne isländische<br />

Küche ist jedoch von hohen Standards<br />

geprägt, nicht günstig, aber sehr gut.<br />

Alkohol ist auf der Insel teuer, ob in den<br />

Vinbudin (im Supermarkt ist kein Alkohol<br />

erhältlich) oder in Restaurants bzw. Bars.<br />

Happy Hours finden regelmäßig statt,<br />

doch für das deutsche Preisgefühl sind<br />

6 bis 7 € für ein Bier kein Schnäppchen.<br />

Sicherheit<br />

Island gilt als eines der sichersten Länder<br />

der Welt, auch Alleinreisende können hier<br />

bedenkenlos unterwegs sein. Einzig die<br />

hohen Kosten sind hierbei zu beachten.<br />

Unterwegs<br />

Die Insel erkundet man am besten mit<br />

dem Mietwagen. Im Sommer bieten sich<br />

auch Wohnmobile und Campervans an,<br />

im Winter durch Schnee und Wind eher<br />

weniger. In der warmen Jahreszeit reicht<br />

Magische<br />

Eiswelt<br />

Im Vatnajökull-<br />

Nationalpark im<br />

Süden Islands<br />

reichen mächtige<br />

Gletscherzungen<br />

bis nah an die<br />

Ringstraße heran<br />

46 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Island Inspiration<br />

Anreise, Sehenswürdigkeiten, Camping & mehr<br />

FOTOS: RAGNAR TH. SIGURDSSON/ARCTIC IMAGES, DIETER MEYRL/ISTOCKPHOTO, NARVIKK/ISTOCKPHOTO, NORÐURSIGLING/VISIT ICELAND, NORTHLIGHTIMAGES/ISTOCKPHOTO, SARA WINTER/ISTOCKPHOTO,<br />

CREATIVE-FAMILY/ISTOCKPHOTO, FRANCKREPORTER/ISTOCKPHOTO, <strong>ADAC</strong> E.V., ANASTASIIA SHAVSHYNA/ISTOCKPHOTO, AGROBACTER/ISTOCKPHOTO, HOI SEUNG JUNG/GETTY IMAGES, ANREISSER FEHLT, JURGAR/ISTOCKPHOTO,<br />

KARTEN: MAPS4NEWS.COM/©HERE<br />

50 km<br />

Ísafjöður<br />

Hesteyri<br />

Grundarfjörður<br />

Stykkishólmur<br />

Keflavík<br />

Grindavík<br />

Hólmavík<br />

Búðardalur<br />

Borgarnes<br />

Reykjavík<br />

4<br />

Nicht versäumen<br />

Island lässt sich in sieben Regionen einteilen:<br />

die vier Himmelsrichtungen, die<br />

Westfjorde, die Westmännerinseln und<br />

das Hochland.<br />

Die Südküste und der Westen sind die beliebtesten<br />

Regionen, da sich hier viele<br />

touristische Hotspots befinden:<br />

1 Blaue Lagune: Das Thermalfreibad<br />

mit seinem türkisen Wasser ist ein Muss.<br />

2 Golden Circle: Die berühmten Geysire,<br />

der Gulfoss-Wasserfall und der Nationalpark<br />

Thingvellir mit der Silfra-Spalte<br />

befinden sich hier. Tauchtouren: dive.is<br />

3 Jökulsárlón: In der Lagune treiben die<br />

Eisberge des Vatnajökull, Europas größten<br />

Gletschers außerhalb des Polargebiets.<br />

1<br />

5<br />

GRÖNLANDSEE<br />

Selfoss<br />

Blönduós<br />

Hvolsvöllur<br />

10<br />

Fettnäpfchenführer<br />

Island<br />

Das amüsante<br />

Buch unseres<br />

Autors erzählt<br />

von den besonderen<br />

Eigenheiten<br />

Islands.<br />

Conbook, 12,95 €<br />

2<br />

Weitere<br />

Infos:<br />

bit.ly/b-island<br />

Sauðárkrókur<br />

Vík í Mýrdal<br />

Akureyri<br />

7<br />

Húsavík<br />

8<br />

ISLAND<br />

Kálfafell<br />

4 Reykjavík: Die Hauptstadt reizt mit<br />

bunten Häuschen, sehenswerten Museen<br />

wie dem Perlan und der Hallgrimskirche.<br />

Die Westfjorde sind durch ihre Abgeschiedenheit<br />

und unberührte Natur geprägt:<br />

5 Hornstrandir: Das Naturschutzgebiet<br />

ist ein Paradies für Wanderer und zur<br />

Vogelbeobachtung.<br />

Im Norden finden sich viele kleine Küstenorte<br />

wie Siglufjörður, faszinierende Geothermalgebiete<br />

und Wasserfälle:<br />

6 Diamond Circle: Das Pendant zum<br />

Golden Circle im Westen begeistert u. a.<br />

mit dem Mývatn-See, dem Dettifoss-Wasserfall<br />

und der Ásbyrgi-Schlucht. Größte<br />

Stadt im Norden: Akureyri.<br />

7 Akureyri: Die charmante Hauptstadt<br />

des Nordens ist einen Besuch wert.<br />

6<br />

3<br />

Island liegt im Nordatlantik<br />

zwischen<br />

Grönland und<br />

Großbritannien<br />

Höfn<br />

GRÖNLAND<br />

ISLAND<br />

Seyðisfjörður<br />

9<br />

ATLANTISCHER<br />

OZEAN<br />

VEREINIGTES<br />

KÖNIGREICH<br />

IRLAND<br />

Eskifjörður<br />

NORWEGEN<br />

8 Húsavík: Der Fischerort ist perfekt zur<br />

Walbeobachtung. Tipp: northsailing.is<br />

Der abgeschiedene Osten ist von malerischen<br />

Fjorden geprägt:<br />

9 Seyðisfjörður: In dem Hafenstädtchen<br />

legen die Fähren aus Europa an.<br />

Südlich von Island liegen die Vestmannaeyjar,<br />

die Westmännerinseln:<br />

10 Heimaey: Wer sich für die vulkanischen<br />

Aktivitäten des Landes interessiert, ist auf<br />

der Insel bestens aufgehoben.<br />

i Information<br />

Viele weitere Tipps und Inspiration finden<br />

Sie auf der Seite unseres Autors unter<br />

island-ringstrasse.de sowie auf der offiziellen<br />

Internetseite visiticeland.com<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 47


Experten-Tipp Ratgeber<br />

Ratgeber<br />

Tipps & Informationen zum Thema Fähren<br />

Wohin kann ich mit der<br />

Fähre reisen?<br />

Mit dem Auto oder dem Camper lange Strecken über<br />

Land zurückzulegen ist nicht unbedingt ein Vergnügen.<br />

Und manche Ziele wie zum Beispiel Inseln sind naturgemäß<br />

nicht auf dem Landweg zu erreichen. Eine Fährfahrt<br />

ist eine gute Alternative. Attraktive Ziele gibt es<br />

im Nord-Ostsee-Bereich und rund ums Mittelmeer. In<br />

Nordeuropa werden z. B. alle skandinavischen Regionen,<br />

Großbritannien und Irland sowie die baltischen Staaten<br />

angefahren. Im Bereich des westlichen Mittelmeeres sind<br />

alle Anrainerstaaten mit Fähren zu erreichen. In Italien<br />

gibt es viele Verbindungen, in Griechenland mit seinen<br />

zahlreichen Inseln noch mehr. Gefragt sind auch die Verbindungen<br />

zwischen Italien und Griechenland.<br />

Wo kann ich die Tickets buchen?<br />

Auf dem Internet-Portal adac-faehren.de können Sie<br />

ganz einfach und bequem die Tickets von verschiedenen<br />

Fährgesellschaften buchen. Hier erhalten <strong>ADAC</strong> Mitglieder<br />

eine Ermäßigung von bis zu 25 Prozent. Eine persönliche<br />

Beratung bieten die <strong>ADAC</strong> Reisebüros vor Ort.<br />

Weitere Infos auch unter:<br />

adacreisen.de/faehren<br />

Wann sollte ich buchen?<br />

Grundsätzlich gilt: je früher, desto besser. Am besten<br />

gleich, wenn die Reedereien die Buchungen freischalten.<br />

Die frühesten Freischaltungen erfolgen jeweils im Herbst<br />

des Vorjahres für das kommende Jahr – schauen Sie öfter<br />

mal bei adac-faehren.de rein, um die günstigsten Preise<br />

– und auch noch Plätze zu Ihren Wunschzeiten – zu<br />

erhalten. Wer zu lange wartet, kann auf den beliebten<br />

Strecken Probleme bekommen, denn salopp gesagt ist<br />

der Pott irgendwann schlicht voll. Besonders<br />

bei „Camping on Board“ sind die Plätze<br />

begrenzt, sehr beliebt und früh<br />

ausgebucht.<br />

48 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Ratgeber Experten-Tipp<br />

Was brauche ich an Bord?<br />

Halten Sie Ihr vorher gepacktes Handgepäck griffbereit,<br />

denn während der Überfahrt darf man in der Regel nicht<br />

auf das Fahrzeugdeck. Ansonsten ist an Bord meist für<br />

alles gesorgt. Je nach Verbindung kann man Essens- und<br />

Getränkepakete dazubuchen, auch bieten viele Schiffe<br />

abwechslungsreiche Unterhaltung an. Dann wird aus der<br />

Fährfahrt fast eine kleine Kreuzfahrt.<br />

Wie groß darf mein<br />

Fahrzeug sein?<br />

Jede Reederei hat verschiedene Kategorien, in die man<br />

sein Fahrzeug passend einsortiert. Dabei gilt: Die Fahrzeugdaten<br />

müssen exakt angegeben<br />

und die Fahrzeugabmessungen<br />

eingehalten<br />

werden. Wenn z. B. ein<br />

Fahrradträger am Heck<br />

dazukommt, muss<br />

der miteingerechnet<br />

werden.<br />

FOTOS: HANS-PETER HUBER/SCHAPOWALOW, GECE33/ISTOCKPHOTO, CHAINARONG PRASERTTHAI/ISTOCKPHOTO, LUZA STUDIOS/ISTOCKPHOTO,<br />

ILTERRIORM/ISTOCKPHOTO, POVOZNIUK/ISTOCKPHOTO, ANASTASIIA SHAVSHYNA/ISTOCKPHOTO<br />

Wann muss ich am Hafen sein?<br />

Rechtzeitig! Das ist je nach Destination unterschiedlich.<br />

Richtwert sind ungefähr drei Stunden vor Abfahrt. Bei<br />

automatisierten Abwicklungen wie auf der Strecke<br />

Kiel – Oslo geht der Ablauf schneller; wenn noch Bordkarten<br />

auf Papier am Schalter ausgegeben werden, kann<br />

es auch länger dauern. Daher sollten Sie sich unbedingt<br />

vorher auf den Reedereiseiten über die Check-in-Zeiten<br />

informieren. Wenn Sie Ihre<br />

Fähre verpassen, verfällt das<br />

Ticket. Unsere Empfehlung:<br />

Wenn Sie absehen<br />

können, dass<br />

Sie Ihre Fähre nicht<br />

rechtzeitig erreichen,<br />

nehmen Sie Kontakt<br />

mit dem jeweiligen<br />

Hafenbüro auf oder<br />

mit der Stelle, bei<br />

der Sie das Ticket<br />

gebucht haben.<br />

Darf der Hund auch mit?<br />

Ja, Haustiere dürfen mitfahren, müssen aber angemeldet<br />

werden. Manchmal ist das Tier-Ticket auch kostenpflichtig.<br />

Und es gibt ein Kontingent, wie viele Tiere mitfahren<br />

dürfen. Wie die Bedingungen an Bord sind, ist<br />

von Reederei zu Reederei unterschiedlich.<br />

Manchmal darf das Tier mit in die Kabine,<br />

manchmal muss es in einer Box warten.<br />

Informieren Sie sich auf jeden Fall<br />

vorher auch über die<br />

im Zielland vorgeschriebenen<br />

Impfungen<br />

und Einreisebestimmungen.<br />

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:<br />

redaktion@adac-urlaub.net<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 49


Willkommen im Club!<br />

Vom vielseitigen Sport- und Freizeitangebot bis zur All-inclusive-Verpflegung<br />

und Kinderbetreuung – im Cluburlaub ist für alles gesorgt. So lässt sich die<br />

schönste Zeit des Jahres in vollen Zügen genießen<br />

TEXT Eva Zimmermann<br />

Begonnen hatte alles mit 200<br />

alten Armeezelten am Strand<br />

von Alcúdia auf Mallorca.<br />

Der Belgier Gérard Blitz, Sohn<br />

eines Diamantenhändlers und ehemaliger<br />

Résistance-Kämpfer, ließ<br />

sie 1950 auf der Baleareninsel als<br />

Feriendorf aufstellen. Der Clou: Die<br />

Gäste schlummerten dort nicht nur<br />

ungezwungen wie Aussteiger, auch<br />

für das Essen sowie für Sport- und<br />

Freizeitangebote war gesorgt. „Das<br />

maßgebliche Ziel im Leben ist es,<br />

glücklich zu sein. Die Zeit, um glücklich<br />

zu sein, ist jetzt. Und der Ort, an<br />

dem wir glücklich sein können, ist<br />

hier!“ Mit diesen Worten erklärte der<br />

Gründer des Club Méditerranée einst<br />

sein seinerzeit exotisches Konzept.<br />

<strong>Urlaub</strong>sspaß<br />

Manche Clubs<br />

sind speziell<br />

auf Familien<br />

mit Kindern<br />

ausgerichtet<br />

Es war die Geburtsstunde des<br />

Cluburlaubs – eine Erfolgsgeschichte,<br />

die bis heute anhält. Schnell ließ<br />

Blitz weitere Anlagen eröffnen, vom<br />

Mittelmeer bis in die Südsee. In<br />

den 1970er-Jahren griffen mit Club<br />

Robinson und Aldiana schließlich<br />

auch deutsche Veranstalter das attraktive<br />

und erfolgreiche Konzept auf.<br />

Heute lässt sich Cluburlaub für<br />

jeden Anspruch sowie für jedes<br />

Bedürfnis in den schönsten <strong>Urlaub</strong>sregionen<br />

der Welt buchen (siehe<br />

S. 51 bis 53). Und aus den einst noch<br />

spartanischen Zeltlagern und Hüttendörfern<br />

sind längst komfortable und<br />

luxuriöse Resorts geworden. Auch<br />

der berüchtigte „Gruppenzwang“ aus<br />

den Anfangstagen, etwa zum gemeinsamen<br />

Beachvolleyball, gehört längst<br />

der Vergangenheit an. Das Erfolgsrezept<br />

ist jedoch geblieben:<br />

Essen & Trinken – wunschlos<br />

glücklich<br />

Im Cluburlaub bleiben kulinarisch<br />

kaum Wünsche offen, denn alles<br />

ist „all-inclusive“. Meist gibt es ein<br />

abwechslungsreiches Buffet, spezielle<br />

Themenabende oder sogar Live-<br />

Cooking. Von vegetarischen Salaten<br />

über Frisches aus dem Meer bis hin<br />

zu Pizza und Pasta für die Kleinen<br />

ist für jedes Familienmitglied etwas


Cluburlaub Inspiration<br />

dabei. Für den Nachwuchs gibt<br />

es oft sogar eigens eingerichtete<br />

und betreute Kindertische – falls<br />

Eltern beim Abendessen einmal<br />

in aller Ruhe einen Wein genießen<br />

möchten.<br />

Aktivitäten<br />

– <strong>Urlaub</strong> mit Fitnessfaktor<br />

Die Sportmöglichkeiten sind<br />

in den meisten Clubs exzellent.<br />

Viele Anlagen verfügen über einen<br />

Fitnessbereich und bieten Kurse<br />

wie z. B. Aquagymnastik oder auch<br />

Yoga an. Wer lieber an der frischen<br />

Luft aktiv ist, kann Rad fahren oder<br />

Nordic-Walking ausprobieren. Und<br />

der Nachwuchs tobt sich beim Fußball<br />

oder Beach-Volleyball am Strand<br />

aus. Je nach Club und Lage gehören<br />

auch Tennis, Golf, Reiten sowie ein<br />

vielfältiges Wassersportangebot zum<br />

Aktivprogramm – vom Surfen und<br />

Segeln bis hin zum Tauchen und<br />

Wasserski. Und fast immer stehen<br />

ausgebildete Trainer bereit (nicht<br />

alle Angebote sind dabei jedoch<br />

kostenlos). Wer seinen <strong>Urlaub</strong> wie<br />

eine kleine Fitness-Spritze betrachtet,<br />

ist im Club goldrichtig.<br />

Tea Time<br />

Der Nachmittagstee<br />

mit<br />

süßen Snacks<br />

gehört in vielen<br />

Club-Resorts zur<br />

All-inclusive-<br />

Verpflegung<br />

Freizeit & Entertainment<br />

– bestens unterhalten<br />

Langeweile kommt im Cluburlaub<br />

garantiert nicht auf. Meist genügt am<br />

Morgen ein Blick auf das ausliegende<br />

Tagesprogramm. Manch einer lässt<br />

sich vom Frühstücksbuffet an den<br />

Pool, vom Spa-Bereich zum Nachmittagsquiz,<br />

von der Snack-Bar<br />

zur Theateraufführung oder zum<br />

Livemusik-Abend treiben. Erholen,<br />

Erleben, Entspannen – das ist<br />

die Devise, und zwar perfekt organisiert.<br />

Der Gast muss sich für die<br />

Rundum-Unterhaltung um nichts<br />

kümmern. Dabei ist der Club<br />

kein Mikrokosmos, aus dem man<br />

nicht ausbrechen könnte – meist<br />

werden täglich wechselnde und<br />

erlebnisreiche Ausflüge in die Umgebung<br />

angeboten.<br />

Kinderbetreuung<br />

– ganz groß für die Kleinen<br />

Familienzeit ist schön und wichtig.<br />

Aber manchmal wollen auch die<br />

besten Eltern ein wenig Ruhe vom<br />

Nachwuchs. Viele Clubs haben sich<br />

heute auf Eltern und ihre Kinder<br />

jeder Altersstufe spezialisiert. Neben<br />

Windeln, Babyflaschen und mitunter<br />

sogar den abendlich buchbaren<br />

Babysitter für die kleinsten <strong>Urlaub</strong>er<br />

beschäftigen Malkurse, Zaubertricks,<br />

Reitstunden oder die Kinderdisco die<br />

größeren Kids oft von morgens bis<br />

abends. Für die Eltern heißt das vor<br />

allem eines: endlich mal Zeit für sich<br />

selbst haben. So wird ein Cluburlaub<br />

zur erholsamen Auszeit<br />

für alle.<br />

Infos und<br />

Beratung zu Ihrem<br />

ganz persönlichen<br />

Cluburlaub<br />

In Ihrem<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

Fernweh<br />

Robinson-Clubs gibt<br />

es weltweit, wie hier in<br />

Khao Lak, Thailand<br />

ROBINSON<br />

Zwanglos per Du<br />

Robinson-Mitarbeiter nennen sich Robins<br />

und sorgen „per Du“ für eine zwanglose<br />

Atmosphäre in den gehobenen Clubs, die mit<br />

einem großen Angebot an Trendsportarten,<br />

Wellness und exzellenter Küche aufwarten.<br />

Die Anlagen sind in landestypischer Architektur<br />

erbaut, regelmäßig finden Events mit<br />

namhaften Experten statt, wie z. B. Yoga- oder<br />

Golf-Wochen. Es gibt Robinson-Clubs für<br />

Familien, für Erwachsene sowie Anlagen für<br />

Groß und Klein.<br />

Wo? In 14 Ländern, neben europäischen<br />

Badezielen und den Alpen u. a. in Thailand,<br />

den Malediven und Ägypten<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 51


Inspiration Cluburlaub<br />

ALDIANA<br />

Premium-Cluburlaub<br />

Eine traumhafte und ruhige Lage mit herrlichen Ausblicken auf<br />

das Meer oder die Berge zeichnet die gehobenen Anlagen von<br />

Aldiana aus. Die Clubs werden sowohl von Paaren und Singles<br />

als auch von Familien mit Kindern gebucht. Die Kulinarik- und<br />

Sportangebote sind auf hohem Niveau, so gibt es Gourmet-Events<br />

mit Sterneköchen oder Lauf- und Biathlon-Camps mit prominenten<br />

Trainern. Das Wellnesskonzept „Welldiana“ basiert auf der<br />

taoistischen Philosophie.<br />

Wo? Griechenland, Spanien, Tunesien, Zypern, Italien, Österreich<br />

Sonne und mehr<br />

Aldiana-Clubs<br />

befinden sich<br />

überwiegend in<br />

Europa, darunter<br />

an der Costa<br />

del Sol (oben),<br />

und bieten ein<br />

besonderes<br />

Wellness-Konzept<br />

CLUB MED<br />

Weltweit & international<br />

Alles ist möglich<br />

Club-Med-Resorts gibt<br />

es sowohl am Meer<br />

als auch in<br />

den Bergen<br />

Der All-inclusive-Pionier ist mit<br />

über 80 Resorts auf vier Kontinenten<br />

sowie einem exklusiven<br />

Segel-Kreuzfahrtschiff der weltweit<br />

größte Anbieter für gehobenen<br />

Cluburlaub. Wer die internationale<br />

und multikulturelle Atmosphäre<br />

unter Gästen aus aller Welt schätzt,<br />

ist hier bestens aufgehoben. Es gibt<br />

verschiedene Kategorien, die luxuriösen<br />

Resorts, Villen und Chalets<br />

der „Exclusive Collection“ verwöhnen<br />

beispielsweise mit Concierge-<br />

Service, Feinschmeckerküche und<br />

Champagner ab 18 Uhr.<br />

Wo? Weltweit (außer Australien)<br />

Experten-<br />

Tipp<br />

Gabriele Bischoff aus dem <strong>ADAC</strong> Reisebüro in<br />

Osnabrück über Cluburlaub und Kostenfallen<br />

Buchen Sie Ihren Cluburlaub ganz nach Ihren Vorlieben.<br />

Viele Resorts sind z. B. speziell auf Paare oder Familien,<br />

aber auch auf bestimmte Sportarten zugeschnitten. Die<br />

Reiseberater in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro beraten Sie hierzu<br />

gern. Um ärgerliche Überraschungen zu vermeiden, sollten<br />

Sie darauf achten, welche Leistungen genau im Preis<br />

inbegriffen sind. All-inclusive bedeutet nicht, dass z. B.<br />

der Sundowner-Cocktail am Strand gratis ist, oft gilt das<br />

nur für Softdrinks, Tischweine und Bier zu den Mahlzeiten.<br />

Ähnlich ist es bei Sportangeboten. Schnupperkurse gibt<br />

es oft gratis, der Verleih des Geräts kostet mitunter extra.


Zur Ruhe kommen<br />

Der Anbieter lti<br />

hat vornehmlich<br />

erwachsene Gäste<br />

im Fokus<br />

LTI<br />

Leben, Träumen,<br />

Innehalten<br />

Das ist die Philosophie der lti-Hotels, die<br />

vornehmlich erwachsene <strong>Urlaub</strong>sgäste willkommen<br />

heißen. Die meisten lti-Hotels liegen<br />

am Meer und bieten mit Fitness- und Wellnessbereichen,<br />

verschiedenen Pools sowie<br />

einem vielseitigen kulinarischen Angebot<br />

auch anspruchsvollen Gästen eine entspannte<br />

<strong>Urlaub</strong>satmosphäre. In einigen Anlagen steht<br />

ein „Holiday Manager“ als persönlicher Berater<br />

zu Ausflügen und anderen Wünschen zur Seite.<br />

Wo? Spanien, Portugal, Bulgarien,<br />

Griechenland, Marokko, Tunesien,<br />

Türkei, Ägypten, Österreich<br />

Angebote<br />

Auf den Kanaren<br />

Aldiana Club Fuerteventura, Jandia Playa<br />

Ob Surfen, Segeln oder Mountainbiken: Radund<br />

Wassersportler finden in der auf einem<br />

Felsplateau gelegenen Anlage ihr Paradies.<br />

Das Welldiana Spa verwöhnt mit Massagen.<br />

ab 645 € p. P. / 7 Tage im Doppelzimmer<br />

im Hotel / Eigenanreise / All Inclusive<br />

Veranstalter: Aldiana GmbH · Thomas-Cook-Platz 1 ·<br />

61440 Oberursel<br />

FOTOS: KARSTEN KOCH/ROBINSON CLUB, ROBINSON CLUB (2), ALDIANA CLUB RESORTS (3), CLUB MED (2), DER TOURISTIK (2), TUI MAGIC LIFE<br />

TUI MAGIC LIFE<br />

Magische Momente<br />

Ob Wassersport, Party oder romantische<br />

Zeit zu zweit: In den ausnahmslos<br />

direkt am Meer gelegenen TUI<br />

Magic Life Clubs entscheiden die<br />

Gäste, auf was sie Wert legen. Denn<br />

die Ferienresorts mit dem entsprechenden<br />

„Magic Highlight“ sind<br />

ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.<br />

So gibt es etwa in Clubs<br />

mit dem „Magic Highlight Paare“<br />

gesonderte Bereiche für Erwachsene<br />

sowie Tanzkurse für Paare; in Clubs<br />

mit dem „Highlight Wassersport“ ist<br />

u. a. Katamaran-Segeln und Wasserski<br />

in bestimmtem Umfang inklusive.<br />

Wo? Türkei, Griechenland, Italien,<br />

Ägypten, Spanien, Tunesien<br />

Aktiv sein<br />

„Magic Highlights“<br />

wie z. B.<br />

Tennis sind bei<br />

TUI buchbar<br />

Auf Westpeloponnes<br />

Robinson Club Kyllini Beach, Kastro<br />

In dem „For Family“-Club am feinsandigen<br />

und flach abfallenden Sandstrand dreht sich<br />

alles um Kinder und ihre Eltern. Für qualifizierte<br />

Betreuung und Unterhaltung ist gesorgt.<br />

ab 787 € p. P. / 7 Tage im Doppelzimmer /<br />

Eigenanreise / All Inclusive<br />

Veranstalter: TUI Deutschland GmbH · Karl-Wiechert-<br />

Allee 23 · 30625 Hannover<br />

Auf Rhodos<br />

lti Asterias Beach Resort, Afandou<br />

Das direkt am ruhigen Kiesstrand gelegene<br />

5-Sterne-Haus bietet u. a. Tanzunterricht, einen<br />

Loungebereich, eine Enoteca sowie die 1200 qm<br />

große Wellnesslandschaft Aphrodite Spa<br />

ab 387 € p. P. / 7 Tage im Doppelzimmer /<br />

Eigenanreise / All Inclusive<br />

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik Deutschland<br />

GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 · 60439 Frankfurt<br />

<strong>ADAC</strong><br />

reisen.de<br />

Weitere Angebote und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

vor Ort oder online unter:<br />

www.adacreisen.de<br />

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung<br />

in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro siehe Seite 57.<br />

Vermittler: siehe Impressum Seite 57


Gewinnspiel Leserfotos<br />

Fotoalbum<br />

Am Sunrise Point im Bryce-Canyon-Nationalpark in<br />

Utah, USA, hat man bei Sonnenaufgang diese tolle<br />

Aussicht auf die grandiosen Sandsteinformationen.<br />

Eingesendet von Jürgen Gregor aus Berlin<br />

Das Bild habe ich in Victoria auf<br />

Vancouver Island aufgenommen.<br />

Es zeigt die Fan Tan Alley in Chinatown,<br />

die engste Gasse Kanadas.<br />

Eingesendet von Stephanie<br />

Karst aus Königsbach-Stein<br />

Senden<br />

Sie uns Ihre<br />

Fotos*<br />

Das Foto zeigt ein typisches Haus auf den Kapverdischen<br />

Inseln. Die Farben sind an die Nationalflagge<br />

der Republik Kap Verde angelehnt. Eingesendet<br />

von Ottmar Biersack aus Frankfurt am Main<br />

Hier unser schönstes <strong>Urlaub</strong>sbild,<br />

entstanden am Little Atlin Lake in<br />

Yukon, Kanada. Es spiegelt unser<br />

Gefühl von Freiheit wider, das wir auf<br />

dieser fantastischen Reise hatten.<br />

Eingesendet von Monika und<br />

Thomas Rapp aus Schlat<br />

Fotowettbewerb<br />

* Gewinnen Sie einen Gutschein für 1 von 4 Cewe Fotobüchern! Senden Sie uns Ihr schönstes <strong>Urlaub</strong>sfoto an leserfotos@adac-urlaub.net. Verlost<br />

werden die Preise unter allen Einsendern, die sich bis zum 16.3.<strong>2020</strong> an der Aktion „Leserfotos“ beteiligt haben. Details zum Gewinnspiel finden Sie unter<br />

adac-urlaub.net/teilnahmebedingungen. Bitte geben Sie Ihre Adresse an. Die Gewinner werden von der <strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> Redaktion informiert.<br />

54 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Rätsel Gewinnspiel<br />

Kreuz und quer durch die Welt<br />

Lösen Sie unser Weltenbummler-Rätsel und gewinnen Sie eins von drei Exemplaren „Unterwegs in Island“<br />

GEWINNEN SIE DAS GROSSE REISEBUCH<br />

„Unterwegs in Island“<br />

Magische Nordlichter, Gletscher, speiende Geysire<br />

und Lavafelder: Die einzigartige Kombination aus<br />

Bildband, Reiseführer und Atlas bietet umfassende<br />

Orientierung und kompetente Informationen.<br />

Auf vier geografisch gegliederten Routen<br />

werden die Ringstraße, der Goldenen Ring, die<br />

Highlands und die Westfjorde vorgestellt. Tourenkarten,<br />

ein Atlas sowie brillante Farbfotos sorgen<br />

für praktischen Nutzen und Lesevergnügen.<br />

Kunth Verlag GmbH, 288 Seiten, 24,95 Euro<br />

Gewinnspiel-Auflösung Heft 1/<strong>2020</strong><br />

Gesucht war das Lösungswort „Norwegen“<br />

Die Gewinner wurden von uns per Post benachrichtigt und<br />

erhalten die aktuelle <strong>Ausgabe</strong> des „Kreuzfahrt Guide <strong>2020</strong>“.<br />

Lösungswort<br />

Teilnahmebedingungen: Schicken Sie eine Postkarte an: <strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> Magazin, Stichwort: <strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> Gewinnspiel – Heft 2/<strong>2020</strong>,<br />

Pastorenstraße 16–18, 20459 Hamburg. Oder mailen Sie an: gewinnspiel@adac-urlaub.net, Betreff: <strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> Gewinnspiel – Heft 2/<strong>2020</strong>.<br />

Einsendeschluss ist der 15.4.<strong>2020</strong>. Bitte geben Sie Ihre Adresse und die Ihres <strong>ADAC</strong> Reisebüros an. Die Gewinner werden von der<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> Redaktion informiert.<br />

Teilnehmen kann jede(r) Volljährige. Mitarbeiter der <strong>ADAC</strong> Geschäftsstellen und Reisebüros sowie verbundener Unternehmen und Agenturen<br />

können leider nicht teilnehmen. Die Gewinne werden unter allen Teilnehmern ausgelost, Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der<br />

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung sowie ein Umtausch der Gewinne sind nicht möglich. Die Teilnahme an den Gewinnspielen<br />

ist kostenlos.<br />

Datenschutzhinweise: Der <strong>ADAC</strong> (siehe Impressum) veranstaltet diese Gewinnspiele und verwendet die von Ihnen angegebenen personenbezogenen<br />

Daten ausschließlich zur Abwicklung der Gewinnspiele (ausgenommen ggf. Gewinnerdaten, die veröffentlicht werden) und löscht<br />

diese binnen drei Monaten nach Beendigung der Gewinnspiele, es sei denn, Sie haben in die weitergehende Nutzung für Werbezwecke eingewilligt.<br />

Die Daten verbleiben grundsätzlich in unserem Hause und werden nicht an Dritte weitergegeben, ausgenommen Dienstleister, die uns bei<br />

der Leistungserbringung unterstützen. Mit diesen haben wir eine entsprechende Datenschutzvereinbarung nach Art. 28 DSGVO geschlossen.<br />

Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie es der oben angegebene Verwendungszweck erfordert. Im Anschluss werden Ihre Daten<br />

unverzüglich gelöscht, falls dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Einwilligungen werden unverzüglich nach Widerspruch<br />

gelöscht. Zu den Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, stehen Ihnen folgende Rechte zu: Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden<br />

personenbezogenen Daten. Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung. Recht auf Widerspruch gegen die<br />

Verarbeitung. Recht auf Datenübertragbarkeit. Für den Fall, dass Sie den Eindruck haben, dass wir Ihre Daten nicht gesetzeskonform verarbeiten,<br />

haben Sie das Recht, sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Der Widerruf ist zu richten an: Datenschutzbeauftragter,<br />

<strong>ADAC</strong> Hessen-Thüringen e. V., Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt, E-Mail: datenschutz@hth.adac.de<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 55


Reisebüro Regional<br />

OMAN<br />

Erlebnisse aus<br />

Tausendundeiner Nacht<br />

Als Reiseziel wird der Oman<br />

immer beliebter. Kein Wunder,<br />

bietet das Land auf<br />

der Arabischen Halbinsel doch<br />

schneeweiße Sandstrände, zerklüftete<br />

Berge, grüne Wadis und die<br />

Weite der Wüste. Dazu die orientalische<br />

Atmosphäre in den Souks<br />

von Maskat. Auch die Kulturschätze<br />

der Hauptstadt sind eine Reise wert,<br />

zum Beispiel die Sultan-Qabus-<br />

Moschee – eine Orgie aus Marmor,<br />

Holzschnitzereien und filigranen<br />

Kalligrafien. In der Umgebung gibt<br />

es weitere Höhepunkte wie die Seefahrerstadt<br />

Sur mit einer Werft, in<br />

der noch traditionelle Dhau-Schiffe<br />

gebaut werden. Mitten in den Bergen<br />

begeistert auch die Oasenstadt<br />

Nizwa als religiöses Zentrum des<br />

Landes. Das historische Fort ist<br />

ebenso sehenswert wie die gewaltige<br />

Lehm-Festung Hisn Tamah, die zum<br />

UNESCO-Weltkulturerbe gehört.<br />

Entlang der Nordküste erstreckt<br />

sich das mächtige Hajargebirge.<br />

Hier erwarten Reisende von üppigen<br />

Palmenhainen umgebene Bergdörfer<br />

wie Misfat, Canyons wie<br />

am Dschabal Schams, dem mit<br />

gut 3000 Metern höchsten Gipfel<br />

des Oman, und unzählige atemberaubende<br />

Wadis, die bei Regen<br />

Wasser führen und natürliche<br />

Pools bilden. Auch an der Küste<br />

des Badeortes Salala gibt es spektakuläre<br />

Berglandschaften, denn<br />

der über 2000 Meter hohe Dschabal<br />

Samhan fällt steil zum Indischen<br />

Ozean ab. An den Stränden<br />

des Oman können Besucher nicht<br />

nur wunderbar entspannen. Vor<br />

der Küste erwartet sie eine atemberaubende<br />

Unterwasserwelt: Buckelwale,<br />

Delfinschulen, Korallenriffe<br />

und sogar imposante Walhaie halten<br />

sich in den Gewässern auf.<br />

Eine Reise in den Oman lässt<br />

sich zudem gut mit einem Besuch<br />

in den benachbarten Vereinigten<br />

Arabischen Emiraten verbinden.<br />

Hier warten weitere Highlights wie<br />

Maritim<br />

In der Hafenstadt<br />

Sur befindet sich<br />

die letzte omanische<br />

Werft, in der<br />

die traditionellen<br />

Holzboote auch<br />

heute noch gebaut<br />

werden<br />

das neue Louvre in Abu Dabi oder<br />

Dubais Burj Khalifa, das höchste<br />

Gebäude der Welt. Souvenirs und<br />

vieles mehr aus Tausendundeiner<br />

Nacht finden Besucher in der imposanten<br />

Dubai Mall. So bleibt ihnen<br />

die ganze Vielfalt des Orients lange<br />

in Erinnerung.<br />

Sultan-Qabus-Moschee<br />

Eine der größten Moscheen der Welt und die Hauptmoschee<br />

im Oman ist ein wahres Kunstwerk


Vor Ort Reisebüro<br />

Impressum<br />

FOTOS: TRABANTOS/ISTOCKPHOTO, RICHARD SHARROCKS/ISTOCKPHOTO<br />

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern in einem<br />

der 158 <strong>ADAC</strong> Reisebüros<br />

A<br />

» Aachen<br />

» Aalen<br />

» Amberg<br />

» Ansbach<br />

» Arnsberg<br />

» Aschaffenburg<br />

» Augsburg<br />

» Aurich<br />

B<br />

» Bad Homburg<br />

» Bad Kreuznach<br />

» Baden-Baden<br />

» Balingen<br />

» Bamberg<br />

» Bautzen<br />

» Bayreuth<br />

» Bensheim<br />

» Berlin-Mitte<br />

» Berlin-Wilmersdorf<br />

» Biberach<br />

» Bochum<br />

» Bonn<br />

» Bottrop<br />

» Brandenburg<br />

» Braunschweig<br />

» Bremen<br />

» Bremerhaven<br />

» Bruchsal<br />

C<br />

» Chemnitz<br />

» Cottbus<br />

D<br />

» Dachau<br />

» Darmstadt<br />

» Deggendorf<br />

» Delmenhorst<br />

» Deutzer Feld<br />

» Dortmund<br />

» Dortmund-Süd<br />

» Dresden<br />

» Duisburg<br />

» Düsseldorf<br />

E<br />

» Eisenach<br />

» Erding<br />

» Erfurt<br />

» Erlangen<br />

» Essen<br />

» Esslingen<br />

F<br />

» Flensburg<br />

» Frankfurt Niederrad<br />

» Frankfurt West<br />

» Frankfurt City<br />

» Frankfurt (Oder)<br />

» Freiburg<br />

» Freising<br />

» Fulda<br />

» Fürstenfeldbruck<br />

» Fürth<br />

G<br />

» Gelsenkirchen<br />

» Gera<br />

» Gießen<br />

» Göppingen<br />

» Görlitz<br />

» Göttingen<br />

H<br />

» Hagen<br />

» Halle (Saale)<br />

» Hamburg<br />

» Hamburg-Harburg<br />

» Hamm<br />

» Hanau<br />

» Hannover<br />

» Heidelberg<br />

» Heilbronn<br />

I<br />

» Idar-Oberstein<br />

» Ingolstadt<br />

J<br />

» Jena<br />

K<br />

» Kaiserslautern<br />

» Karlsruhe<br />

» Kassel<br />

» Kempten<br />

» Kiel<br />

» Koblenz<br />

» Köln<br />

» Köln Sülz<br />

» Krefeld<br />

L<br />

» Laatzen<br />

» Landau<br />

» Landshut<br />

» Leipzig<br />

» Lingen<br />

» Lörrach<br />

» Lübeck<br />

» Lüdenscheid<br />

» Ludwigsburg<br />

» Ludwigshafen<br />

» Lüneburg<br />

M<br />

» Magdeburg<br />

» Mainz<br />

» Mannheim<br />

» Mönchengladbach<br />

» Mülheim an der<br />

» Ruhr<br />

» München-Mitte<br />

» München-Nord<br />

» München-Ost<br />

» München-West<br />

» Münster<br />

N<br />

» Neckartor<br />

» Neubrandenburg<br />

» Neumünster<br />

» Neunkirchen<br />

» Neuruppin<br />

» Neuss<br />

» Neustadt<br />

» Niederrad<br />

» Norderstedt<br />

» Nürnberg<br />

O<br />

» Oberhausen<br />

» Offenburg<br />

» Oldenburg<br />

» Osnabrück<br />

P<br />

» Passau<br />

» Pforzheim<br />

» Pinneberg<br />

» Pirmasens<br />

» Plauen<br />

» Potsdam<br />

R<br />

» Ravensburg<br />

» Recklinghausen<br />

» Regensburg<br />

» Remscheid<br />

» Reutlingen<br />

» Rosenheim<br />

» Rostock<br />

S<br />

» Saarbrücken<br />

» Saarlouis<br />

» Schwerin<br />

» Siegburg<br />

» Siegen<br />

» Sindelfingen<br />

» Singen<br />

» Soest<br />

» St. Wendel<br />

» Straubing<br />

» Stuttgart<br />

» Stuttgart City<br />

T<br />

» Traunstein<br />

» Trier<br />

U<br />

» Ulm<br />

V<br />

» VS-Villingen<br />

W<br />

» Waiblingen<br />

» Weiden<br />

» Wesel<br />

» Wiesbaden<br />

» Wildau<br />

» Wilhelmshaven<br />

» Wolfsburg<br />

» Worms<br />

» Wuppertal<br />

» Würzburg<br />

Z<br />

» Zwickau<br />

Herausgeber der Regionalseiten:<br />

<strong>ADAC</strong> Berlin-Brandenburg e. V., 10717 Berlin<br />

<strong>ADAC</strong> Hansa e. V., 20097 Hamburg<br />

<strong>ADAC</strong> Hessen-Thüringen e. V., 60528 Frankfurt<br />

<strong>ADAC</strong> Mittelrhein e. V., 56068 Koblenz<br />

<strong>ADAC</strong> Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V.,<br />

30880 Laatzen<br />

<strong>ADAC</strong> Nordbaden e. V., 76135 Karlsruhe<br />

<strong>ADAC</strong> Nordbayern e. V., 90491 Nürnberg<br />

<strong>ADAC</strong> Nordrhein e. V., 50963 Köln<br />

<strong>ADAC</strong> Ostwestfalen-Lippe e. V., 33609 Bielefeld<br />

<strong>ADAC</strong> Pfalz e. V., 67433 Neustadt/Weinstraße<br />

<strong>ADAC</strong> Saarland e. V., 66117 Saarbrücken<br />

<strong>ADAC</strong> Sachsen e. V., 01307 Dresden<br />

<strong>ADAC</strong> Schleswig-Holstein e. V., 24114 Kiel<br />

<strong>ADAC</strong> Südbaden e. V., 79098 Freiburg<br />

<strong>ADAC</strong> Südbayern e. V., 80339 München<br />

<strong>ADAC</strong> Weser-Ems e. V., 28207 Bremen<br />

<strong>ADAC</strong> Westfalen e. V., 44269 Dortmund<br />

<strong>ADAC</strong> Württemberg e. V., 70190 Stuttgart<br />

Objektleitung:<br />

Nathalie Lambert<br />

Stellvertretende Objektleitung:<br />

Stephan Baltes<br />

Projektmanagement <strong>ADAC</strong>:<br />

Annika Schön<br />

Verlag und Redaktion:<br />

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG<br />

Leuschnerstraße 1, 70174 Stuttgart<br />

Verlagsleitung:<br />

Markus Gries<br />

Gültige Anzeigenpreisliste:<br />

Nr. 01 vom 01.01.<strong>2020</strong><br />

Produktionsleitung:<br />

Anne-Marie Decker<br />

Anzeigen:<br />

MedienQuartier Hamburg<br />

Jörn Schmieding-Dieck, Christina Neumann,<br />

Corinna Simon<br />

Gertrudenkirchhof 10, 20095 Hamburg<br />

Tel. 040 609 441-401, -402, -403<br />

E-Mail: schmieding-dieck@mqhh.de<br />

E-Mail: neumann@mqhh.de<br />

E-Mail: simon@mqhh.de<br />

Chefredaktion:<br />

Diddo Ramm (verantwortlich)<br />

Redaktionsleitung:<br />

Olaf Heise<br />

Redaktionelle Mitarbeit:<br />

FranÇoise Hauser, Olaf Heise, Marc Herbrechter,<br />

Volker Marquardt, Isabel Moss, Kirsten Rick<br />

Schlussredaktion:<br />

Dr. Lars Dammann<br />

Layout:<br />

Dennis Bock (AD), Eileen Schnitzer<br />

Bildredaktion:<br />

Konrad Lippert, Arzu Sandal<br />

E-Mail:<br />

redaktion@adac-urlaub.net<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Urlaub</strong> online:<br />

www.adacreisen.de/magazin<br />

Lithografie:<br />

Otterbach Medien KG GmbH & Co., Rastatt<br />

Druck:<br />

pva, Druck und Medien-<br />

Dienstleistungen GmbH<br />

Industriestraße 15,<br />

76829 Landau in der Pfalz<br />

2/<strong>2020</strong> <strong>ADAC</strong> URLAUB 57


Vorschau<br />

Die nächste <strong>Ausgabe</strong> erscheint<br />

am 30. April <strong>2020</strong><br />

Spanien<br />

Welche Costa hätten’s denn gern?<br />

Die schönsten Strände zwischen Galicien und<br />

Andalusien. Plus: Was sich dort erleben lässt<br />

Kroatien<br />

Rab, Krk, Mljet … 1200 paradiesische<br />

Inseln erheben sich vor Kroatiens Adria-<br />

Küste. Lassen Sie die Seele baumeln<br />

Geführte Reisen<br />

Entdecken Sie die Welt und tauchen<br />

Sie auf organisierten Gruppenreisen<br />

mit erfahrenen Reiseleitern in<br />

fremde Kulturen ein<br />

Weitere Themen<br />

Dänemark<br />

Das Gute liegt häufig so nah: Was unsere <strong>ADAC</strong> Reiseexperten<br />

an unserem nördlichen Nachbarland lieben<br />

Freiburg<br />

Meistens bestes Wetter und den Schwarzwald vor der Tür:<br />

Die Stadt im Breisgau ist perfekt für einen Städtetrip<br />

Kanada<br />

Eine atemberaubende Natur erwartet uns im<br />

Banff-Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains<br />

Extra<br />

Gewinnspiel<br />

Tasmanien<br />

Die Insel südlich von<br />

Australien fasziniert mit<br />

Abenteuern in atemberaubender<br />

Natur. Unser<br />

Autor war vor Ort<br />

FOTOS: ALEXSALCEDO/GETTY IMAGES, SOL STOCK LTD/ISTOCKPHOTO, XBRCHX/ISTOCKPHOTO, VIKTOR POSNOV/GETTY IMAGES<br />

58 <strong>ADAC</strong> URLAUB 2/<strong>2020</strong>


Südamerika Kreuzfahrt<br />

Natur & Kultur<br />

Rio de Janeiro<br />

Iguazú<br />

Valparaíso/Vina del Mar<br />

San Antonio Sanago<br />

de Chile<br />

Montevideo<br />

Buenos Aires<br />

Bordguthaben in Höhe von 50,- USD<br />

proKabinebeiBuchungbis31.03.<strong>2020</strong><br />

Puerto Mon<br />

Punta Arenas<br />

Kap Hoorn<br />

Puerto<br />

Chacabuco<br />

Ushuaia<br />

Stanley<br />

22 27.10. - 18.11.<strong>2020</strong> und 16.02. - 10.03.2021<br />

Patagonien, Iguazú & Rio de Janeiro<br />

Inklusivleistungen:<br />

• Flug mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis<br />

Frankfurt (Aufpreis für Düsseldorf, Hamburg,<br />

Berlin oder München 99 € p.P.)<br />

• Bahnticket 2. Klasse (DB Streckennetz)<br />

• 2 Nächte inkl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel<br />

in Santiago de Chile, Ausflug Valparaíso &<br />

Viña del Mar (ca. 8 Stunden, deutschsprachig)<br />

Stadtrundfahrt inkl. Transfer zum Hafen<br />

(ca. 4 Stunden, deutschsprachig)<br />

• 15-tägige Kreuzfahrt ab San Antonio bis<br />

Buenos Aires auf der Westerdam<br />

• Vollpension (max. 6 Mahlzeiten/Tag)<br />

• 24-Stunden-Kabinenservice<br />

Reiseverlauf<br />

Tag 1 Deutschland<br />

Hinflug nach Santiago de Chile<br />

Tag 2 Santiago de Chile<br />

Transfer zum Hotel & Übernachtung<br />

Tag 3 Santiago de Chile<br />

Ausflug nach Valparaíso & Viña del Mar<br />

Tag 4 Santiago de Chile<br />

Stadtrundfahrt inkl. Transfer nach<br />

SanAntonio,Einschiffung<br />

Tag 5 Auf See<br />

Tag 6 Puerto Montt, Chile<br />

Tag 7 Puerto Chacabuco (Aysén), Chile<br />

Tag 8 Chilenische Fjorde, Chile<br />

Tag 9 Sarmiento-Kanal, Chile<br />

Tag 10 Beagle-Kanal-Passage, Chile<br />

• Flug Buenos Aires–Iguazú–Rio de Janeiro<br />

• 2 Nächte inkl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel<br />

in Puerto Iguazú, deutschsprachige Ausflüge<br />

zur argentinischen (ca. 6 Stunden) & brasilianischen<br />

(ca. 4 Stunden) Seite der Wasserfälle<br />

• 2 Nächte inkl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel<br />

in Rio de Janeiro, Stadtrundfahrt inkl. Besuch<br />

Corcovado & Zuckerhut (ca. 8 Stunden,<br />

deutschsprachig)<br />

• Alle Transfers vor Ort<br />

Tag 10 Cockburn-Kanal, Chile<br />

Magellanstraße, Chile<br />

Punta Arenas, Chile<br />

Tag 11 Glacier Alley, Argentinien<br />

Ushuaia, Argentinien<br />

Tag 12 Kap Hoorn, Chile<br />

Besichtigungsfahrt (wetterabhängig)<br />

Tag 13 Stanley, Falklandinseln<br />

(wetterabhängig)<br />

Tag 14 Auf See<br />

Tag 15 Auf See<br />

Tag 16 Montevideo, Uruguay<br />

Tag 17 Buenos Aires, Argentinien<br />

Tag 18 Buenos Aires, Argentinien<br />

Ausschiffung, Transfer zum Flughafen,<br />

Flug nach Puerto Iguazú<br />

Highlights der Reise:<br />

Vorprogramm Chile inklusive<br />

Nachprogramm Rio und Iguazú inklusive<br />

Deutschsprachige Reiseleitung an Bord<br />

Pro Person ab 3.999 €<br />

Termine/Preise in € p.P. bei Doppelbelegung<br />

27.10. - 18.11.<strong>2020</strong> 16.02. - 10.03.2021<br />

Innenkabine 3.999 € 4.149 €<br />

Außenkabine 4.299 € 4.449 €<br />

Balkonkabine 4.699 € 4.849 €<br />

Zusatzkosten:EinTrinkgeldi.d.H.v.14,50 – 18 USD p.P./Tag (je<br />

nach Kabinenkat.) wird automatisch Ihrem Bordkonto belastet.<br />

Der Betrag ist beliebig streichbar/ anpassbar.<br />

Tag 18 Puerto Iguazú, Argentinien<br />

Tag 19 Puerto Iguazú, Argentinien<br />

Ausflug Wasserfälle<br />

Tag 20 Puerto Iguazú, Argentinien<br />

Ausflug Wasserfälle, Flug nach Brasilien<br />

Tag 20 Rio de Janeiro, Brasilien<br />

Transfer zum Hotel & Übernachtung<br />

Tag 21 Rio de Janeiro, Brasilien<br />

Übernachtung, Stadtrundfahrt Rio de<br />

Janeiro ink. Besuch des Corcovados &<br />

Zuckerhutes<br />

Tag 22 Rio de Janeiro, Brasilien<br />

Transfer zum Flughafen, Rückflug<br />

Tag 23 Deutschland<br />

Ankunft in Deutschland<br />

Impressum:<strong>ADAC</strong>OnlineReisevertriebGmbH,HRB113758,LyonerStraße22,60528FrankfurtamMain,Telefon:069/153225522,E-Mail:service@adacreisen.de<br />

Beratung &<br />

Buchung<br />

In Ihren <strong>ADAC</strong> Reisebüros vor Ort oder unter:<br />

adacreisen.de/reisebuero<br />

Veranstalter: Dreamlines GmbH, Geschäftsbereich Dreamlines Package, Hermannstr. 9,20095 Hamburg<br />

Online: adacreisen.de/kreuzfahrt/<br />

dreamlines<br />

Telefon: 069/153225526<br />

Mo-Sa: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr,<br />

So+Feiertage: 10:00 Uhr - 18:30 Uhr


Sonne. Meer. Glück.<br />

La Dolce Vita mit Costa Kreuzfahrten neu erleben<br />

Mediterraner Genuss<br />

Spanien, Balearen, Malta und Italien<br />

Kreuzfahrten mit der Costa Pacifica<br />

ab / bis Genua<br />

<strong>März</strong> bis November <strong>2020</strong><br />

Beispielroute<br />

7 Tage p. P. ab<br />

699 € *<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Informationen und Buchung in<br />

Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro und auf<br />

www.costakreuzfahrten.de<br />

Bestellen Sie<br />

jetzt auch den<br />

neuen Costa<br />

Katalog!<br />

* Comfort-Preisp.P.bei2er-Belegung(InnenkabineClassic)inklusiveTischgetränkezumMittag-undAbendessen<br />

in den Haupt- und Buffetrestaurants, Trinkgelder und<br />

200 € Frühbucher-Extra-Ermäßigung bei Buchung bis<br />

31.03.<strong>2020</strong>(AbfahrtenSeptemberbisNovember<strong>2020</strong>).<br />

JeweilslimitiertesKontingent.Esgeltendieallgemeinen<br />

Reisebedingungen, Hinweise und Informationen des<br />

Katalogs„CostaKreuzfahrtenApril<strong>2020</strong>–April2022“.<br />

CostaKreuzfahrten•NiederlassungderCostaCrociere<br />

S. p. A.(Genua)•AmSandtorkai39•20457Hamburg

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!