Clubplan Hamburg - März 2020

clubkombinat

Der CLUBPLAN soll einen kompakten Überblick über Hamburgs vielfältiges Live-Musik Angebot geben. Seit Oktober 2015 präsentiert jeder teilnehmende Club sich und sein aktuelles Musikprogramm auf einer eigenen, individuell gestalteten Seite. Zusätzlich bietet der Clubplan monatlich neue Interviews mit Hamburger Künstlern, Clubportraits, Konzertipps und eine Übersichtskarte mit vielen Hamburger Clubs. Neben der digitalen Version liegt die Broschüre auch in allen teilnehmenden Clubs sowie weiteren ausgewählten Orten (Konzertkassen, Plattenläden, Ho(s)tels, Touristeninformation etc) in Hamburg gratis aus.

märz 2020

bambi galore BIRDLAND CASCADAs COTTON CLUB

docks downtown bluesclub Frau hedi

FREUNDLICH + KOMPETENT grosse freiheit 36

GRUENSPAN HAFENbahnhof hafenklang

hebebühne honigfabrik KNUST

KunstKate Volksdorf LOGO LOLA

MARKTHALLE molotow ms stubnitz

NOCHTSPEICHER prinzenbar resonanzraum

sommersalon Klubhaus STAGE CLUB Stellwerk

tonali saal UEBEL & GEFÄHRLICH waagenbau

washington bar WhiteCube

jetzt kostenlos

herunterladen!

im club mit …

slime | die fabrik

clubportrait

ALLE TERMINE & CLUBS: CLUBPLAN APP


(0,20 € / Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € / Anruf)


KONZERTE

FRUHLING 20

17|03|20 BARCLAYCARD ARENA

17|03|20 MOJO CLUB

17|03|20 UEBEL & GEFÄHRLICH

19|03|20 HEADCRASH

22|03|20 MOJO CLUB

26|03|20 LOGO

31|03|20 HEADCRASH

02|04|20 HEADCRASH





Programm märz 2020

02. Mo. MC EBEL’S LUCKY PUNCH

03. Di. THE COLE CHANDLER QUARTET

04. Mi. BLUE ORLEANS JAZZBAND

05. Do. THE HAWAIIAN TOASTIES

06. Fr. CANAL STREET JAZZ BAND

07. Sa. ABBI HÜBNER’S LOW DOWN WIZARDS

09. Mo. MARCUS PAQUET + FRIENDS

10. Di. HANS THEESSINK

11. Mi. HARLEM JUMP

12. Do. RAGTIME UNITED

13. Fr. THE BERLIN-HAMBURG TENORSAX BATTLE

14. Sa. LOUISIANA SYNCOPATORS

16. Mo. ABI WALLENSTEIN + R. BÖCKER + M. RÖTTGER

17. Di. BERND RINSER

18. Mi. COTTON CLUB BIG BAND

19. Do. EINE KLEINE JAZZMUSIK

20. Fr. DUKE + DUKIES

21. Sa. JAZZ LIPS

23. Mo. DAVE PEABODY + REGINA MUDRICH

24. Di. JAILHOUSE JAZZMEN

25. Mi. ALLEN FORRESTER BAND, USA

26. Do. ROCKING MEMORIES

27. Fr. JAZZ O’ MANIACS

28. Sa. SHREVEPORT RHYTHM

30. Mo. JACK + DUKE + WOLF

31. Di. THE SINNERS

Alter Steinweg 10 - 20459 Hamburg - www.cotton-club.de

Mo-Sa. Einlass 20:00, Programm 20:30 So. Einlass 11:00, Programm 11:30

Telefon 040/34 38 78 Vorverkauf: www.cotton-club.de -> Programm


MÄRZ 2020

MÄRZ 2020

FR

06

UPTEMPO MADNESS

TOTAL DEMOLITION

UPTEMPO · SECOND TEKK

Beginn: 22 Uhr ~ VVK: ab 15 € zzgl. Geb.

SA

07 NEELIX

AND FRIENDS GOA

Beginn: 22 Uhr ~ VVK: 32,95 € inkl. Geb.

SA

14

SA

21

MI

25

SA

28

NORTHERN LITE

DANCE · ELECTRONIC

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 30,40 € inkl. Geb.

25 YEARS

EXTRAVAGANXA

BACK TO THE ORIGIN

Seit 1995 öffnet eine der wohl originellsten und

größten Fetisch- und SM Partys Ihre Pforten.

Folge uns dorhin wo einst alles begann. Legendäre

Nächte direkt im Hamburger Sündenpfuhl. Sei

Kinky, sei Hedonistisch, genieße das Spiel und lebe

die Welten der Realität gewordenen Phantasien,

der Toleranz und des Respekts.

Beginn: 21 Uhr ~ VVK: 48,50 € exkl. Geb.

BOMBAY BICYCLE

CLUB INDIEROCK

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 33,15 € inkl. Geb.

GOA EXPERIENCE

GOA · PSYTRANCE

Line up: Bubble, Ghost Rider, Nikelodeon,

Querox, Sajanka, W.A.D., Benni Moon, Diepsyden,

DJane Jen, uvm.

Beginn: 22 Uhr ~ VVK: 25 € exkl. Geb.

SA

07 BAUM&LAUT

TECH HOUSE · TECHNO

Line up: David Legauf, Sori, Matthias R.

Cienfuegos, Ken Adams, Lisette, Tobias Hörmann,

Schabernackel

Beginn: 23 Uhr ~ AK: 10 €

SA

14

FR

20

SA

21

SA

28

FÊTE DE LA VULVA

HOUSE · TECH HOUSE

Line up: Sara Moshiri, Sam Sonite

Beginn: 22 Uhr ~ AK: 15 €

BUMP‘N GRIND

REGGAE · HIP HOP · BASS

Seit nun mehr 8 Jahren ist Bump ‚N Grind eine

feste Institution, in der Hamburger Dancehall &

Reggae Szene. An jedem 3. Freitag des Monats

beschallen die Residents von Remedy Sound und

DJ Stumble die Prinzenbar mit einem karibischen

Mix aus Dancehall, Afrobeats, Reggae und weiteren

Basslastigen Spielarten. Good Vibes unconditionally

guaranteed! Für das richtige Karibik-Feeling

sorgt der Caribbean Rum Punch, der nach einem

traditionellen Geheim-Rezept

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

25 YEARS

EXTRAVAGANXA

BACK TO THE ORIGIN

Beginn: 21 Uhr ~ VVK: 48,50 € exkl. Geb.

SALON RASPUTIN

FRÜHKLUB

Besuch aus Frankfurt. Unkonventionell, zwanglos,

zügellos.Taucht ein, lasst euch treiben, schwimmt

euch frei, genießt die Freiheit des Seins. Der Salon

Rasputin bittet zum Tanz!

Line up: Frau Laura, Petra Salzinger, uvm.

Beginn: 8 Uhr ~ AK: 10 €

/ = Konzertveranstaltung

Konzerte und weitere Termine online ~ www.docks.de ~ www.prinzenbar.net

DOCKS

Spielbudenplatz 19 · 20359 Hamburg

PRINZENBAR

Kastanienallee 20 · 20359 Hamburg


MÄRZ

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

04. LAYLA ZOE

mi

06.

fr

08.

so

11.

mi

13.

fr

13.

fr

Retrospective Tour

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

RECKLESS ROSES

Guns & Roses Tribute

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

HIGH SOUTH

Nashville Tennessee | Peace, Love & Harmony Tour

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

ERIC STECKEL

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

PHYSICAL GRAFFITI

in der Markthalle | The Very Best Of LED ZEPPELIN

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

DAVE GOODMAN BAND

Dave Goodman| Georg Schroeter| Marc Breitfelder| Martin Röttger

einlass 19h konzertbeginn 20h

14.

sa

18.

mi

20.

fr

25.

Mi

27.

fr

28.

sa

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

the Kream

A Tribute to Clapton, Bruce and Baker

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

MIKE ZITO

A Tribute to Clapton, Bruce and Baker

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

The Doors in Concert

Tribute Band

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

KIRK FLETCHER

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

THE WATCH

Genesis | A Prog Journey 1970/1976

einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

ELEPHANT

www.downtown-bluesclub.de

Downtown blues club im landhaus walter

Otto-wels-str.2 22303 Hamburg | (040)275056 | kontakt@landhauswalter.de



FRAU HEDIS TANZKAFFEE

MÄRZ 2020

06.03. INDIE ELBE HÜPFER PARTY

07.03. GROSSE ERÖFFNUNGSGALA mit MALINKA,

JAKOB, MAX, MOCTEZOOMA und STADLER

13.03. FRÜHLINGSPARTY: CARÓÒSEL

14.03. ROLLING RAINBOW RIOT mit DJ LUETTEN

14.03. FRÜHLINGSPARTY: DJ MALINKA

20.03. REVOLVER CLUB

20.03. TATTOO CIRCUS SOLI-PARTY

21.03. 80er JAHRE PARTY mit DJ PAUL ABDUL

21.03. FRÜHLINGSPARTY: STADLER

26.03. DIE TÜDELBAND - CD-RELEASE-PARTY

27.03. DATSCHA PARTY

27.03. FICK DICH INS KNIE, MELANCHOLIE

28.03. HAIFISCH-ERÖFFNUNGSPARTY

28.03. FRÜHLINGSPARTY: DJ JAKOB THE BUTCHER

Vorletzte Abfahrt 6 €, letzte Abfahrt 5 €




MÄRZ

hamburg_maerz_20_a6.indd 1 09.02.20


S A N K T P A U L I 1 9 6 8

..

M A R Z

W W W . G R U E N S P A N . D E

12:33




interview

Im Club mit … slime

Jeden Monat sprechen wir mit einer

Hamburger Band oder einem/einer

KünstlerIn über die hiesige Clublandschaft.

Diesen Monat: Dirk Jora,

Sänger der Punkband Slime.

In dem Titelstück eures neuen

Albums „Wem gehört die

Angst“ singst du von einem

Gift in den Herzen, es heiSSt

darin „Angst hat Konjunktur“.

Ist diese allgegen-

ZUR BAND

Slime wurden 1979 in Hamburg

gegründet und schnell für ihre

politischen, antifaschistischen

Texte bekannt. Nach einer ersten

Auflösung 1984 kam es mit den

fremdenfeindlichen Ausschreitungen

Anfang der Neunziger

zur Wiedervereinigung, die für

zwei Alben hielt. 15 Jahre war es

anschließend still um die Band,

bevor sie 2009 erneut zusammenkamen.

Seitdem hat die

Band zwei Alben veröffentlicht

und es damit sogar in die Top

20 der deutschen Albumcharts

geschafft.

www.slime.de

wärtige Angst gerade das

gröSSte Problem unserer

Gesellschaft?

Dirk Jora: Bei all den großen Problemen,

die wir haben, vermag ich nicht

zu sagen, dass es das größte ist. Es

gibt halt eine ganze Menge Probleme.

Aber was wir damit meinen und

was auch das Video zu dem Song

zeigen soll, ist wie die Rechten diese

Angst für sich reklamieren – die völlig

berechtigte Angst vor Umweltverschmutzung,

die Angst vor kultureller

Überfremdung – und diese dann

instrumentalisieren. Das ist auf jeden

Fall ein großes Problem.

Mit Slime habt ihr den politischen

Punk in Deutschland

seit den Achtzigern maßgeBlich

mitgeprägt. Hättet

ihr gedacht, dass man euch

im Jahr 2020 immer noch

braucht?

Befürchtet ja, gehofft nein. Unser

politisch relevantestes Album war

in den Augen vieler ja „Schweineherbst“,

damals zu der Zeit der

Anschläge von Mölln und Solingen.

Wir haben natürlich gehofft, dass

sowas – Menschen, die in ihren Betten

verbrannt werden, weil sie einem

anderen Kulturkreis entstammen und

eine andere Hautfarbe haben – 20


Jahre später nicht noch mal besungen

werden muss. Dass es heute offensichtlich

mehr denn je notwendig ist,

ist leider eine ungebrochene, negative

Tradition in diesem Land. Das heißt

für uns: Je beschissener die Zeiten da

draußen sind, desto mehr braucht

man Slime.

Wie seid ihr zum Punk Rock

gekommen?

Wir haben damals viel Glam Rock,

aber auch Hard Rock wie Led Zeppelin,

Uriah Heep und Deep Purple gehört.

Punk Rock gretschte da genau

rein. Es gibt ja zwei Arten Punk: Fun-

Punk-Texte wie die von den Ramones

und politische Bands wie The Clash.

Unser Gitarrist Elf und ich haben uns

von Anfang an dieser politischen

Fraktion zugehörig gefühlt. Was wir

gemacht haben, war quasi Ton Steine

Scherben in schneller und härter.

Der Song „Paradies“ auf unserem

Album beschreibt das ganz gut: Rio

Reiser sang vom Paradies, wir putzen

in Steilshoop die schwarzen Helme

von der Brokdorf-Demo. Das war so

eine Aufbruchszeit. Man dachte,

man könnte die Welt aus den Angeln

heben.

Wo hattet ihr eure ersten

Konzerte?

Am Anfang haben wir tatsächlich viel

in Jugendzentren gespielt. Im Jugendzentrum

Kiebitzmoor hat uns der

Schulleiter mal den Strom abgedreht,

weil ihm die Texte dann doch ein kleines

bisschen zu hart waren (lacht).

Später sind wir auch viel im Krawall

2000 aufgetreten, das war eine linke

Szenekneipe. Es gab damals wenig

Auftrittsmöglichkeiten für Punk-

Bands, weil es oft schwere Auseinandersetzungen

mit den Rechten gab.

Die Markthalle gehörte zu den ersten

Läden, die sich das getraut haben.

Welches Konzert werdet

ihr nie vergessen?

Einer unserer ersten Auftritte war im

Knast in Neuengamme. Das war sehr

eigen! Wenn du da den Gang runter

gehst, links und rechts nur Zellen,

dann fragst du dich schon, ob das

richtig ist, was du da machst. Das

Gefängnis steht ja auch auf einem

ehemaligen KZ-Gelände, was ich in

einer Ansage erwähnt habe. Daraufhin

begann es ganz gut abzugehen

im Publikum und die Wärter wurden


interview

echt nervös. Da hatten zwar vorher

schon mal Künstler wie Abi Wallenstein

gespielt, aber sowas hatten die

noch nicht gesehen. Das hat ganz

schön für Aufruhr gesorgt. Es durften

dann auch ein paar Jahre keine Rockkonzerte

mehr stattfinden.

Wo trifft man dich heute?

Ich bin vor 13 Jahren ganz bewusst

aufs Land gezogen, weil ich früher

sehr viel Rock’n’Roll gemacht habe

und klar war, dass ich mal ein bisschen

ruhiger werden muss. Seitdem

gehe ich nicht mehr so viel aus. Aber

wenn, dann gehe ich gerne in den

Monkeys Music Club in der Max-Brauer-Allee.

Da spielen viele alte Oi- und

Skabands, aber ich habe neulich

auch noch mal Fehlfarben gesehen.

Und ich gehe natürlich gerne ins Jolly

Roger, weil es da eben nicht nur um

Fußball-Fankultur, sondern auch Musik

geht. Da legt zum Beispiel jedes

Wochenende ein DJ auf.

Was macht einen guten

Laden aus?

Es steht und fällt für mich mit der

Musik. Auch wenn mein Geschmack

relativ weit gefasst ist und ich nicht

nur Punk Rock höre – ich kann nicht

in einem Laden sitzen, wo Techno

läuft. Fast genauso essentiell wie die

Musik ist natürlich das Barpersonal.

Das beides zusammen schafft die

Grundatmosphäre eines Ladens.

Wie würdest du die Hamburger

Clublandschaft

beschreiben?

Das kann ich gar nicht richtig beantworten,

dafür gehe ich zu wenig

aus. Ob sie divers genug ist, kann

ja eigentlich nur jemand beurteilen,

der von Punk bis Techno alles hört

und auch jeden Laden aufsucht. Man

hat ja seine Richtung an Läden und

wenn es davon genug gibt, ist man

zufrieden. Und das ist bei mir auf

jeden Fall immer noch so. Wenn ich

nach Hamburg fahre, habe ich keine

Probleme einen Laden zu finden, wo

ich sage da gehöre ich hin.

Wenn du Kultursenator

wärst, was würdest du

ändern?

Das ist einfach zu beantworten: Die

Millionen, mit denen immer noch

ein Sitz in der Staatsoper und in

bestimmten Theatern finanziert

werden, würde ich so aufteilen, dass

es wenigstens ansatzweise gerecht

ist und Läden wie Hafenklang nicht

am Existenzminimum rumkrebsen.

Es geht mir nicht darum zu sagen

diese Kultur ist richtig und die andere


ZUR MUSIK

falsch. Aber die Kulturlandschaft in

Hamburg besteht eben nicht nur aus

der Elbphilharmonie und Staatsoper.

Aktuell seid ihr mit Slime

anlässlich eures 40-jährigen

Bestehens auf Tour.

Was erwartet die Besucher

bei der Jubiläumsshow in

der GroSSen Freiheit?

Es wird auf jeden Fall einiges passieren

auf der Bühne und wir werden

auch Gäste dabeihaben. Wer sich unser

vorletztes Album „Hier und Jetzt“

anhört, kann ahnen, wen ich meine.

Beim Heimspiel in Hamburg spielen

wir auch wesentlich länger, meistens

zwei Stunden.

Bevor es losgeht – bei

welchem Konzert würdest

du im März gerne auf der

Gästeliste stehen?

Bei The Vibrators im Hafenklang am

2. März – erstens ist das Hafenklang

ein toller Club und zweitens sind

die Vibrators eine der geilen alten

Punkrock-Bands. Und dann bei

Deichkind am 7. März in der Barclaycard

Arena. Für ihr Album „Befehl

von ganz unten“ haben wir damals

den Song „Die rote Kiste“ mit ihnen

aufgenommen. Daraufhin habe ich

sie dann das erste Mal live gesehen

Am 13. März veröffentlichen

Slime ihr neues Album „Wem

gehört die Angst“. Die Texte

entstanden wie schon beim

Vorgänger zusammen mit Sänger

Max Richard Leßmann, der

früher bei Vierkanttretlager war.

Von punkigen Gitarren untermalt

thematisiert Dirk Jora in den 13

Song wichtige gesellschaftliche

Probleme – ob biografisch wie in

„Ebbe und Flut“ und „Paradies“

oder als klare politische Kampfansagen

gegen Rechtpopulismus

wie in „Die Toten wollen

wieder alleine sein“ und „Weißer

Abschaum“.

und das ist ein echtes Erlebnis, ein

Multimedia-Spektakel.

Hast du noch ein letztes

Wort an die Hamburger

Clubgänger?

Besucht mehr Konzerte – und hört

euch Musik nicht nur auf dem Smartphone

an!

SLIME live

Datum: 20. März

Ort: Große Freiheit 36

Einlass: 18 Uhr Beginn: 19 Uhr

Tickets: 27,55 Euro


CLUBPOrTrAIT

DIe Der FABrIK KNUsT

Die FABRIK in Altona ist eine

Institution in Hamburg. An rund 200

Tagen im Jahr finden hier Konzerte,

Partys, Theateraufführungen,

Lesungen und Diskussionen statt.

Das Spektrum reicht von Rock, Pop,

Jazz, Ska, Latin und Soul über Punk

bis hin zu Kabarett, Comedy, Shows,

Märkte und Konzerte für Kinder. Internationale

Stars und Nachwuchskünstler

finden hier ihre Bühne und

ein begeistertes Publikum.

Gegründet wurde die FABRIK 1971

im Gebäude einer ehemaligen

Maschinenfabrik. Das Gebäude aus

der Gründerzeit beeindruckt durch

seine besondere Architektur, den

hohen kirchenschiffartiger Raum

und zwei umlaufenden Galerien.

Erklärtes Ziel der Gründerväter

war, Kultur für alle zugänglich zu

machen. Dazu gehört vom ersten

Tag an auch die kostenfreie Kinderund

Jugendarbeit in der FABRIK.

Montags bis freitags können Kinder

ab 6 Jahre hier ihre Freizeit verbringen,

lernen, toben und spielen. Die

FABRIK war und ist für viele Kulturund

Veranstaltungszentrum in

ganz Deutschland Vorbild.

Zahlreiche bekannte Bands und

Künstler standen hier bereits auf

der Bühne: Mikis Theodorakis, Chris

de Burgh, Miles Davis, Gil Evans,


Fotos: Die Fabrik, Jenny Jacoby, Lucja Romanowska

B.B. King, Nina Simone, die Blues

Brothers, Meat Loaf, Salif Keita, Herbie

Hancock, Etta James, John Cale,

Al Di Meola, Cassandra Wilson, Chick

Korea, Dee Dee Bridgewater, Nirvana,

U2, Maceo Parker, Dizzie Gillespie,

Chet Baker, Kris Kristoferson, Jazz

Crusaders und Sonny Rollins sind nur

einige Namen aus einer langen Liste.

Die FABRIK ist das Herz von

Altona und fester Bestandteil der

Club- und Veranstaltungsszene

Hamburgs. Hier findet jeder seinen

Platz und seine Musik.

VerLOsUNG:

2 x 2 Tickets für 21.03. La Caravanne

Passe (danach Datscha-Party)

Weitere Infos folgen online unter:

www.facebook.com/clubkombinat

sTeCKBrIeF

Adresse:

Barnerstraße 36

22765 Hamburg

Gründungsjahr: 1971

Veranstaltungen: Live-Konzerte,

Theater, Lesungen, Kabarett, Shows

Konzerte pro Jahr: 200

Main Genres: Rock, Pop, Jazz, Soul,

Reggae, Ska, Punk, Singer-Songwriter,

Ü40-Party

Hier trinkt man: Bier oder Wein,

Softdrinks und Cocktails

Hier treffen sich:

Menschen aus aller Welt und jeden

Alters, die gute Musik in netter und

freundlicher Atmosphäre lieben

In einem Satz: ein Haus für alle

Facebook: https://de-de.facebook.

com/fabrikhamburg/

Webseite: www.fabrik.de


club-netz

KIR

edelfettwerk

Birdland

bar italia

aalhaus

astra stube

beat boutique

brückenstern

frappant

fundbureau

Stage Club

Waagenbau

tonali saal

LOGO · pony bar

Nancy tilitz ga

reeperbahn

kulturwerkstatt hamburg

fabrik

Hafenbahnhof

hebebühne

Monkeys Music Club

alte druckerei ottensen

alte liebe klubhaus · baalsaal

bahnhof pauli · barbarabar · bermuda

cowboy & indianer · docks · Dot club · galeria 36

golden pudel club · Grosse Freiheit 36

gruenspan · häkken · headcrash · hörsaal

indra · kaiserkeller · komet · lehmitz

molotow · moondoo · nachthafen

nochtspeicher · pooca · prinzenbar

roschinsky’s · semtex · sommersalon klubhaus

unterm strich · UWE · Washington Bar

Club!Heim · Daniela bar

mobile blues club

Schanzenzelt

Schrødingers

bernsteinbar · eldorado

grüner jäger · jolly roger

Knust · landgang

meine kleinraumdisko

resonanzraum · terrace hill

Uebel & Gefährlich

hafenklang

ms altenwerder

elbdeich

frau hedi

Cotton Club

westwerk

bambi galore | billstedt |

Birdland | OsterstraSSe |

Cascadas | Hauptbahnhof | alle &

Cotton Club | Stadthausbrücke |

downtown bluesclub | borgweg |

Docks/prinzenbar | reeperbahn |

Freundlich + Kompetent | mundsburg |

frau hedi | Landungsbrücken |

Grosse freiheit 36 | reeperbahn |

Gruenspan | reeperbahn |

Hafenbahnhof | altona |

gängeviertel

Yoko

nachtas

hal

anders

ms stu

fischhalle harburg · kulturcafé kom

kulturwerkstatt harburg · Old Dub

sauerkrautf


alsterschlösschen

club-netz

KunstKate volksdorf

goldbekhaus

Downtown Bluesclub

brakula

zinnschmelze

Freundlich + Kompetent

lerie

Cascadas

Markthalle

h1

kulturladen st. georg

yl

bambi galore

le 424

welt

bnitz

m du

liner

abrik

deichdiele

Honigfabrik

mam‘s bistro & bar

turtur

lüttje lüüd

inselklause

marias ballroom

stellwerk

club am donnerstag

whitecube

belami

Jazzclub bergedorf

LOLA · klangbar

sound yard

hafenklang | königstraSSe |

hebebühne | altona |

Honigfabrik | Wilhelmsburg |

Knust | feldstrasse |

Kunstkate volksdorf | volksdorf | | Bus 375

LOGO | dammtor |

LOLA | bergedorf |

Markthalle | Hauptbahnhof | alle &

molotow | reeperbahn |

ms stubnitz | hafencity universität |

Nochtspeicher | reeperbahn |

resonanzraum | feldstrasse |

sommersalon klubhaus | reeperbahn |

Stage Club | holstenstrasse |

stellwerk | Harburg |

tonali saal | schlump |

Uebel & Gefährlich | feldstrasse |

Waagenbau | holstenstrasse |

washington bar | reeperbahn |

Whitecube | nettelnburg | | Bus 12




Honigfabrik

Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Werkstätten & Ateliers, KinderKultur, Seniorenkultur,

Sport, Theater, Musik und Konzerte

MUSIK & KONZERTE

Session

CELTIC SUNDAY

01.+15.03. l 19 Uhr I Café Pause

I kostenlos, Spende

Gemeinsam irisch und schottisch

jammen. Jeder ist willkommen.

Reingehauen Festival

SICK LEAVE l IRO GNADEN

l THE SUICIDED l

Ska Punk Reggae

14.03. I Sa l 20 Uhr I Saal

Konzert

TROLSKA POLSKA (Dk, S)

27.03.20 I Fr l 20 Uhr I Saal

Präsentiert vom Folkstanzwirbel

Musik aus der verzaubernden Welt

der nordischen mythologischen

Wesen.

03

20

VOR

SCHAU

APRIL

Konzert

EL FLECHA NEGRA

30.04.20 I Do l 21 Uhr I Saal

(Peru, Chile, Mexico, Argentinien,

Deutschland) I Cumbia, Reggae,

Mestizio + Aftershow Tanz in

den Mai

Neue Konzertreihe ab Frühjar 2020

UND ICH SING ES

MAL LAUT!

Gesucht werden Singer/ SongwriterInnen

jeglicher Genres. Zum

Mitmachen schickt einfach eine Mail

mit kurzer Info zu euch und eurer

Musik, inkl. Video/Audio-Material

an: konzerte@honigfabrik.de

HONIGFABRIK

Industriestr. 125-131

21107 Hamburg

Heiko Schulz

040 421039-12

konzerte@honigfabrik.de

honigfabrik.de/konzerte

Facebook:

honigfabrikhamburg

Alle Termine:

honigfabrik.de/kalender

Weitere Infos zu den Gigs:

honigfabrik.de/konzerte

Kartenvorverkauf hier:

tk-schumacher.de; tixforgigs.com

Kartenhaus (Gertigstr. 4)

St. Pauli Tourist Office (Wohlwillstr. 1)

Geflüchtete haben bei allen

Veranstaltungen freien Eintritt!


So 01/03 FC ST. PAULI – VFL OSNABRÜCK

Do 03/03

Do 05/03

WOLF PARADE Support: Joensuu 1685

DJANGO 3000

Fr

Sa

So

So

06/03

07/03

08/03

08/03

THE SCORE Support: Carvel

HEARTPHONES – DIE KOPFHÖRERPARTY FÜR’S HERZ

SV SANDHAUSEN – FC ST. PAULI

LADIES – ARTISTS – FRIENDS mit Jessy Martens + Alina + Mona M. u. v. m.

Di 10/03 LETTUCE DJ: Woop (Le Fonque) & JPJ (Le Fonque)

Do 12/03 HÄLLAS

Fr

Sa

So

13/03

14/03

15/03

MADS LANGER

25 YEARS ASH

FC ST. PAULI – 1. FC NÜRNBERG

So 15/03 BORN OF OSIRIS + Special Guests: Volumes, Oceans Ate Alaska & Defying Decay

Mo 16/03

Mi 18/03

TOUNDRA PLAYS „DAS CABINET DES DR. CALIGARI“

THE RUMJACKS + THE RUMPLED

Fr 20/03 KYTES Specials Guests: Pool

So 22/03 RIKAS

Mo 23/03

Mo 23/03

SETH LAKEMAN Support: Joe Francis

DARMSTADT 98 – FC ST. PAULI

Di 24/03 HUDSON TAYLOR

Mi 25/03 LA PEGATINA

Fr

Sa

So

27/03

28/03

29/03

L’EPEE

MESSER

UPCYCLING MARKT

Di 31/03 SAINT MOTEL

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

AN AUSGEWÄHLTEN TAGEN!

LATTENPLATZ!

WWW.KNUSTHAMBURG.DE KNUSTHAMBURG



HIGHLIGHTS

03 / 2020

SA 07.03. BEATS UNITED

23.00 Uhr Mixed-Music

FR 13.03. THE KING

21.00 Uhr Return to Graveland

LOLA.Kulturzentrum

lolakulturzentrum

Lohbrügger Landstr. 8

21031 Hamburg

040 / 724 77 35

Info@lola-hh.de

www.lola-hh.de

TICKETS:

an den Theaterkassen

oder im LOLA-Ticketshop

unter: www.lola-hh.de

SA 14.03. OLD FOLKS BOOGIE

22.00 Uhr Ü-30 Party

DO 19.03. STEIFE BRISE

20.00 Uhr Die spontane Breitseite

FR 20.03. HELLO WORLD!

20.00 Uhr Bergedorfer Global Session

SA 21.03. BEATS UNITED

23.00 Uhr Mixed-Music

DO 26.03. MICHA MARX

20.00 Uhr Kritzel-Comedy

FR 27.03. HATTLER

21.00 Uhr Nu Jazz

SA 28.03. LOLA SLAM

20.00 Uhr Poetry Slam


März 2020


MRZ 01

MRZ 03

MRZ 04

MRZ 12

MRZ 14

MRZ 15

MRZ 16

MRZ 17

MRZ 19

MRZ 20

MRZ 21

MRZ 28

MRZ 31

HIGHLY SUSPECT GUEST: CALVA LOUISE

BIYON KATTILATHU

DETLEF SOOST SCHEISS DRAUF, MACHS EINFACH

LORDI KILLECTOUR 2020

EXCLUSIVE ZEROMANCER SHOW

HERR SCHRÖDER

MADEMOISELLE NICOLETTE OWA 2.0

MR. DEADLY ONE BAD MAN

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA

FALK

ITCHY

IST DAS GLUTENFREI?

JA ALS OB TOUR 2020

SELIG MACHT SELIG AUSVERKAUFT!

OLIVER POCHER SCHONUNGSLOS - DURCHGEKLICKT

...WEIL JEDER TAG BESONDERS IST

GUESTS: ON THE FLOOR

WORLD OF LEHRKRAFT - EIN TRAUMA GEHT IN ERFÜLLUNG

weitere Veranstaltungen unter markthalle-hamburg.de

AUSVERKAUFT!

GUEST: HORST WITH NO NAME (SOLO)

GUESTS: ONE DESIRE


www.molotowclub.com

KONzERTE IM MäRz 2020

Pyogenesis (06.03.)

martha (31.03.)

Blond (03.03.) | King Nun (05.03.) | Pyogenesis (06.03.) | Smile And Burn

(13.03.) | Thumper (14.03.) | Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band

(20.03.) | Nasser Hund + Litbarski (20.03.) | Ana (21.03.) | The Regrettes

(23.03.) | The Academic (24.03.) | Tempers (25.03.) | Come Together - The

Hamburg Experience (27. - 29.03.) | Lysistrata (27.03.) | The Guilt (28.03.)

Rotten Mind (28.03.) | Martha (31.03.)

JEDEN

SAMSTAG

23:00

uHR

JEDEN

SAMSTAG

23:00

uHR

PARTYS IM märz 2020

Entdeck the dreck „Exil“ + Friday - I´m in love (06.03.) | Motorbooty! -

The Rock‘n‘Roll Dancefloor (07.03., 14.03., 21.03., 28.02.) | Disko sabotage

(07.03.) | F*ck Dich Ins Knie, Melancholie! + simply the best (13.03.)

Born in the 80s (14.03.) | depri disko (20.03.) | karaoke nacht (21.03.)

don´t stop believin´ (27.03.)

MOLOTOW - NOBISTOR 14 - 22767 HamBuRg


stubnitz

live | performance | theater

MI.04.03.19:30 LORD VICAR CARDINALS FOLLY

Doom Metal - Heavy Metal - Finland

FR.06.03.20:00 DESERT HAZARD: STEW

Blues Rock - Stoner Rock - Doom Rock - Psychedelic

L: STEW Tape Shapes Deaf Lizard

MI.11.03.19:00 COLD TRANSMISSION MUSIC

Darkwave - Dark Pop - Alternave - Istanbul - Netherlands - US

L: Elz and the Cult Palais Ideal SYZYGYX

DO.12.03.19:30 GORILLA SAINT KARLOFF

Heavy-Psych - Stoner Rock - Metal - UK - Norway

Live: Gorilla Saint Karloff Magmakammer

FR.20.03.20:00 FRANK THE BAPTIST RASKOLNIKOV

Death Rock - Post Punk - Coldwave - US - CH

FR.22.03.19:00 BOLEHLAV TRIGAL

Ambient - Noise-Black - Drumstep - Electronic

FR.27.03.20:00 LOST PLACES: ENIK

Alternave - Electronica - Indie - Munich

m s . s t u b n i t z . c o m

Kirchenpauerkai 29 | U4 Hafencity Uni | Bus 111 Baakenhöft



März

Klassik.Klub.Konzerte

Do 12.03. / 21.00

urban string:

»ruby’s arms«

Jeanette Trèsbien,

Ensemble Resonanz

Fr 13.03. / 21.00

urban string:

» r u b y ’sa r m s «

Jeanette Trèsbien,

E n s e m b l eR e s o n a n z

Do 19.03. / 20.00

Charly Hübner

l i e s tB a l z a c

Literatur Konzert

Sa 21.03. / 20.00

NDR Bigband feat.

Frank Delle Trio

NDR Bigband, Frank Delle,

Robert Landfermann,

Jonas Burgwinkel

So 22.03. / 19.30

bunkersalon:

»blut«

Gott erhören?

Do 26.03. / 21.00

ePhil:

T h o m a sA n k e r s m i t h

Live Electronics

Fr 20.03. / 19.00

3. Nacht der barner

Inklusives Kunstprogramm

resonanzraum St. Pauli / Bunker Feldstraße / 1. OG

Feldstraße 66 / 20359 Hamburg

www.resonanzraum.club



KLUBPROGRAMM IM FEBRUAR

JEDEN DONNERSTAG

SALONFAKULTÄT

DIE STUDIPADDY MIT LIEBE

Studis bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

dj seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 06/03

REEPERBOUNCE

MIT CATCHY RECORDS & DAYCLEANSOUND

reggae I dancehall I afrobeats I hiphop

SAMSTAG 07/03

MASH UP 2.0 MIT RHINO SOULSYSTEM

hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 13/03

BEAM ME UP MIT CHELO SCOTTI

rnb I house I moombahton I 90s I 2000s I remixes

SAMSTAG 14/03

FUNK PAULI MIT FUNKTOMAS

northern I moombah I mashup I trap I funk I soul

FREITAG 20/03

TROPENGEWITTER MIT FARRIZ

hiphop I moombah I dancehall I balkan I funk

SAMSTAG 21/03

FUNK PAULI MIT FUNKTOMAS

northern I moombah I mashup I trap I funk I soul

FREITAG 27/03

BAD TASTY TRASHILEIN MIT DJ SEVEN X

JEDEN LETZTEN FREITAG IM MONAT

SAMSTAG 28/03

MÄDELSABEND MIT SCHWESTER POLYESTER

hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall


Stellwerk

S u b k u l t u r z e n t r u m

Di 03.03. 17:00 Uhr Stellwerk Open Ak: 3€ Mindestspende

Fr 06.03. 20:00 Uhr The Bench meets Scratchen ohne Grenzen

Ak: 3€

Do 1 2.03. 20:00 Uhr Jake La Botz Ak: 15€ Vvk: 12€

Sa 14.03. 19:30 Uhr New Waste Ak: 7€ Vvk: 10€

Sa 14.03. 23:00 Uhr Psychedelic Madness ‹Hitech› Ak: 9€/vor 01:00 Uhr: 7€

Mo 16.03. 19:00 Uhr The Jewish Monkeys (Tel Aviv) - Abschiedstournee

Ak: 15€ Vvk: 12€

Fr 20.03. 23:00 Uhr 8 Zoll Spiritual Elektion

Sa 21.03. 19:30 Uhr Buffin Wheels, Empire Steakbuilding

Ak: 10€ Vvk: 8€

So 22.03. 18:00 Uhr Big Band Champagne ‹Jazz/Big Band› Ak: 15 € Vvk: 12€

Fr 27.03. 23:00 Uhr HiTec Adventure Ak: 10€

Sa 28.03. 19:00 Uhr Party für alle! Ak: 2€

Sa 28.03. 20:00 Uhr The Tex Avery Syndrome, Ecce Bestia, Für den

Fährmann - pres. by Rails on Fire - High Voltage Rock im Stellwerk

Ak: 14€ Vvk: 10€

So 29.03. 14:00 Uhr Wullefump - Die Reise ans Meer // Vorlesetheater mit Action

& Musik für Kinder Ak: 8€ Vvk: 5€


Zentral im Grindel

TONALI SAAL

Unerhört. Unkonventionell. nah.

Sa 21.03. 19.30

Fr 03.04. 19.45

Fr 17.04. 19.45

Do 23.04. 19.45

L’ESPÉRANCE - Chansonabend

Véronique Elling und Band

VVK 18 / Erm. 12

AK 20 / Erm. 15

„Eines Nachts träumte mir“

Arthur Rusanovsky, Ksenia Fedoruk

Julia Romas, Eidglas Xavier

VVK 12 / Erm. 10

AK 15 / Erm. 10, SchülerInnen frei

Secret Path Concert

Oliwia Meiser uns Daria Tudor

VVK 12 / Erm. 10

AK 15 / Erm. 10, SchülerInnen frei

Silence Song. Variation # 1

040 im TONALi SAAL

Annett Stenzel, Catalina Rueda,

Carla Genchi, Michael Sontag, BESS

Eintritt frei. Spende an die KünstlerInnen

Tickets

tonali.de

TONALi SAAL / 7 Min. vom Dammtor

Kleiner Kielort 3 - 5, 20144 Hamburg

040 532 66271, info@tonali.de, tonali.de/termine


• HELGE TIMMERBERG • WARGIRL •

• CHRISTOPHER VON DEYLEN •

• KING PROMISE • SOOKEE •

• TRAXXX • PRINCESS NOKIA •

• WIERD • BIG THIEF • TORRES •

• THOUXANBANFAUNI •

• IAMDDB • ENO •

• ÄTNA • BOY PABLO •

• MERKULES •

• SCHWANZ & EHRLICH •

• DOMINIK EULBERG •

• KING KONG KICKS •

• DIE STERNE • DEWOLFF •

• COMA • DAVID FRIEDRICH •

• CARAMELO • NICONE •

• DENIZ YÜCEL • YBN CORDAE •

• MAXIMALE LIEBE • ESTIKAY •

• MOONBOOTICA •

• PANTHA DU PRINCE •

• SEASICK STEVE •

www.uebelundgefaehrlich.com


Waagenbau Programm März 2020

06.03. Mein Name ist Hase im Bau

07.03. Tanz dich Hai

13.03. Lichtspiele pres. Jay Lumen

14.03. Der Waagenbau schiebt dich

20.03. Safari auf Zehenspitzen

21.03. Konzert: Beauty & the Beats

▶TERMINE

Party: Völlig Verstrahlt in den Frühling

27.03. Konzert: Mista Meta

Party: Bunte Kuh Label Night

28.03. Alula sagt Moyn!

31.03. Konzert: Majan

▶MÄRZ MMXX




MIT FAIRTIX

KOHLE SPAREN & SPENDEN:

50% WENIGER VVK-GEBÜHREN

KEINE ZUSÄTZLICHEN VERSANDAUFSCHLÄGE

INKLUSIVE UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE

HAMBURGER CLUBSTIFTUNG

TICKETS

FAIR VERTICKT:

TIXFORGIGS.COM

FAIR-TIX.DE

FAIRE TICKETS AM TRESEN

GIBT‘S HIER:

HAMBURGER ABENDBLATT TICKETSHOP ALTONA MERCADO OTTENSER HAUPTSTRASSE 10

RADIO HAMBURG TICKET CENTER HBF WANDELHALLE GLOCKENGIESSERWALL 8

HAMBURGER ABENDBLATT TICKETSHOP WANDSBEK QUARREE 8-10

BERGEDORFER ZEITUNG TICKETSHOP CCB WEIDENBAUMWEG 21

THEATERKASSE SCHUMACHER KLEINE JOHANNISSTRASSE 4

ST. PAULI OFFICE WOHLWILLSTRASSE 1

KARTENHAUS GERTIGSTRASSE 4

Impressum

Redaktionelle Begleitung

Nadine Wenzlick

burg.indd 1 04.12.19

Marketing

Marcel Riesenweber

clubplan@clubkombinat.de

Herausgeber Clubplan

Clubkombinat Hamburg e.V.

Kastanienallee 9

20359 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich gemäß

Paragraph 6 MDStV: Thore Debor

Grafik & Satz

Jennifer Große-Erwig,

Andreas Dude

www.aussenwelle.de

Vertrieb

Telefon: 040.235 18 357

Telefax: 040.235 18 885

kontakt@clubkombinat.de

www.clubkombinat.de

Ust-Id Nr.: DE258339427

Projektkoordination

Lucas Paradies

paradies@clubkombinat.de

Fotos/Illustration

Ron Gerlach (S. 19)

Auflage Clubplan 12.000 Stück

Gedruckt von

„Bartelsdruckt.“ auf FSC-Mix-Papier

Hamburg, Stand: Februar 2020


Ab sofort erhätlich!

St. Pauli Office // Wohlwillstraße 1


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine