Weinlandhof-Magazin Ausgabe 4

hartingerconsulting

S

A

G

A

N

Z

E

D

F

J

A

Zuhause

I M

W

E

I N

H

R

L A N D H O

AUSGABE 04

JAHRGANG 2019

POST VOM HOTEL & RESTAURANT WEINLANDHOF



S

A

G

A

N

Z

E

D

F

J

A

Zuhause

I M

W

E

I N

H

R

L A N D H O

AUSGABE 04

JAHRGANG 2019

POST VOM HOTEL & RESTAURANT WEINLANDHOF


POST VOM WEINLANDHOF _ SEITE 02


D

I

E

V

I

E

Jahreszeiten

R

D

F

O

H

I M

W

E

I

N

L

A

N

IMMER ANDERS.

IMMER SCHÖN.

GANZJAHRES-DESTINATION GAMLITZ

FRÜHLING, SOMMER, HERBST UND WINTER – ODER ANDERS AUSGEDRÜCKT: ALLER GUTEN

DINGE SIND VIER. DENN IN UNSERER VIERTEN AUSGABE DES WEINLANDHOF-MAGAZINS

ZEIGEN WIR IHNEN ERNEUT, DASS DIE SÜDSTEIERMARK, GAMLITZ UND DER WEINLANDHOF

ZU ALLEN VIER JAHRESZEITEN EINE REISE WERT SIND.

Wieder haben wir versucht, Ihnen auf den kommenden

Seiten zu erzählen, was unsere Gäste dieses Jahr erwartet.

Vieles davon wird hoffentlich neu für Sie sein, wie etwa der

Küchenklatsch (S.6). Für diese Serie werden wir in Zukunft

verschiedene Persönlichkeiten zu uns in den Weinlandhof

einladen, wo Rosemarie gemeinsam mit ihnen kocht und

über Gott und die Welt quatscht – ehe es so weit ist, erzählt

die Dame des Hauses aber ein klein wenig über sich.

Treue Leserinnen und Leser wissen außerdem, dass wir mit

den Geschichten in diesem Magazin unser Wissen mit Ihnen

teilen möchten. In diesem Zusammenhang war es uns

ein Anliegen, Ihnen das Herkunftssystem der südsteirischen

Weine näherzubringen (S. 13). Außerdem finden Sie in diesem

Magazin auch wieder Tipps und Anregungen rund um

den Besuch in unserer Region: unsere persönlichen Lieblings-Radtouren

(S. 10), eine Liste zum richtigen Saunieren

(S. 17) und die Daten zu den wichtigsten Veranstaltungen

des Jahres (S. 19).

HERZLICHST

FAMILIE PICHLER UND WRATSCHKO


FRÜHLINGS

GEFÜHLE

DER FRÜHLING IN DER SÜDSTEIERMARK DUFTET NACH VEILCHEN,

ROSEN UND MAIGLÖCKCHEN. ER ZEIGT SICH IN DER APFELBLÜTE

UND BRINGT NEUES LEBEN IN DIE WEINBERGE. FRÜHLING IN DER

SÜDSTEIERMARK HEISST FÜR UNS ABER AUCH: ES IST WIEDER

HÖCHSTE ZEIT ZUM GARTELN!

Auf in den Garten!

Gerichte mit frisch geernteten Kräutern schmecken einfach

köstlich. Und am besten schmecken sie, wenn die

Kräuter aus dem eigenen Garten kommen. So wie bei

uns im Weinlandhof. Petersilie, Salbei, Schnittlauch, Rosmarin,

Thymian und Melisse: Alle Kräuter, die wir in unserer

Küche verwenden, kommen aus unserem hauseigenen

Garten, den unsere Mama Rosi im Frühling auf

Vordermann bringt.


Frühlings

PACKAGE

WEIN & NATUR

ERLEBEN UND GENIESSEN

3 Übernachtungen inkl. Vitalfrühstück

4-gängiges Menü inkl. Aperitif aus unserer

Naturküche mit heimischen Produkten

E-Bike für einen Tagesausflug inkl.

Radkarte und Einkehrschwung mit

typischer südsteirischer Brettljause

und kleiner Weinverkostung

Tägliches Entspannen im Wellnessbereich

und Benützung der Tennisplätze

Kostenloses Gamlitzer Service-Taxi

Schluss mit

Winterschlaf

ab EUR 235.-

Preis pro Person und Aufenthalt.

Buchbar von Sonntag bis Freitag.

Geht es Ihnen nach den kalten Wintermonaten genauso wie

unserem Thomas? Jedes Jahr zu Frühlingsbeginn steigt mit den

Temperaturen auch beim Chef des Weinlandhofs die Lust, Sport

im Freien zu machen. Dann wechselt er vom Ergometer auf das

Rennrad und spult seine Trainingskilometer auf den südsteirischen

Radtouren ab. Von denen gibt es genug rund um den

Weinlandhof. Davon können Sie sich persönlich überzeugen:

Bei einer Ausfahrt mit den hoteleigenen E-Bikes, die einem

Frühjahrs-Check unterzogen wurden und den Gästen rund um

die Uhr zur Verfügung stehen. Wer es gemächlicher liebt, kann

die vielen Lauf- und Wanderstrecken in Gamlitz und Umgebung

erkunden. Und all jene, die das Tennis-Racket schwingen wollen,

können auf unseren frisch eingesandeten Tennisplätzen

sportlich durchstarten.

25

E-Bikes werden gerade wieder dem

Frühjahrs-Check unterzogen und warten

darauf mit Ihnen auf Tour zu gehen.

Für jeden

was dabei

1.000 KM RADWEGE UND

34 VERSCHIEDENE WANDERWEGE

2 TENNISPLÄTZE

EUROPAS GRÖSSTER

MOTORIKPARK

FRÜHLING IM WEINLANDHOF _ SEITE 05


FAMILIEN

BANDE

SCHULAUFGABEN, HAUSARBEITEN, TÜRKENSTERZ MIT DICKER MILCH: GEMEINSAM

GELINGT ALLES LEICHTER. WARUM ROSEMARIE PICHLER IHREN ARBEITSPLATZ TROTZDEM

ZUR FAMILIÄREN SPERRZONE ERKLÄRT, ERZÄHLT DIE KÖCHIN UND CHEFIN DES HAUSES

IN DER NEUEN SERIE KÜCHENKLATSCH.


Gutes Essen

zu kochen

macht glücklich

und muss

nicht immer

Arbeit sein.

Rosemarie Pichler

Sie ist ansteckend – die Hingabe, mit der Rosemarie über das

Kochen spricht. Wieso aus dem Beruf im wahrsten Sinne des Wortes

Berufung wurde? „Ich glaube, weil mich meine Mama schon als

junges Mädchen in der Küche mitarbeiten hat lassen.“

Wussten Sie das?

Wenn Rosemarie von ihrer Kindheit erzählt,

wird einem schnell klar: Der familiäre Zusammenhalt

stand im Weinlandhof immer

an erster Stelle: „Wir hatten nie viel Personal

– da haben alle in der Familie immer dort

angepackt, wo es nötig war.“ Egal ob im Service,

an der Rezeption oder in der Küche: Für

Rosemarie war die Arbeit ihrer Eltern prägend.

Dabei hatten diese ganz andere Pläne

für ihre Tochter. Sie rieten zu einem Schulabschluss,

mit dem Rosemarie jeden Beruf

erlernen könne. Dass es dann trotzdem die

Hotelfachschule in Bad Gleichenberg wurde:

Mehr weise Voraussicht als Zufall. Denn für

Rosemarie war immer klar, „dass ich irgendwann

in die Rolle meiner Eltern schlüpfe.“

Nach Praktika in Werfen und Lech am Arlberg

kam sie zurück in den elterlichen Betrieb,

um zu bleiben.

Die Ausbildung zur Diplom-Sommelière stellte

endgültig die Weichen für die Kochkarriere.

Zusätzlich zum Diplom brachte Rosemarie

nämlich Thomas mit nach Hause. Er übernahm

ihren Part im Service und an der Rezeption.

„Die perfekte Arbeitsteilung – beide machen

wir jetzt das, was wir am liebsten tun.“

Und das ist für Rosemarie das Ausprobieren

traditioneller Familienrezepte, die sie mit ihren

eigenen Ideen verfeinert. Von der Mama

holt sie sich dafür immer noch gerne Tipps.

„Sie hat mir schließlich auch die wichtigsten

Prinzipien für naturnahes Kochen beigebracht:

Erstens darauf zu achten, nur Fleisch

von Tieren aus unserer Region zu verarbeiten,

denen es gut geht und von denen wir wissen,

was sie gefüttert bekommen. Und zweitens

die Speisekarte auf das saisonale Gemüse

und die Kräuter aus dem eigenen Garten abzustimmen.“

Den bewussten Umgang mit Lebensmitteln

vermittelt Rosemarie auch ihren beiden

Söhnen: „Mir ist wichtig, dass Florenz und

Valentin den Wert von regionalen und saisonalen

Produkten schätzen lernen.“ Deshalb

dürfen die beiden ihr bei der Arbeit gerne

über die Schulter schauen. „Da sehen sie

dann auch gleich, dass gutes Essen zu kochen

glücklich macht und nicht immer mit

Arbeit zu tun hat.“

Nur Abends, wenn viel À-la-carte-Bestellungen

reinkommen, ist die Küche für die Kinder

und für Mann Thomas tabu, wie dieser

mit einem Augenzwinkern verrät: „Da wäre

ein Besuch in der Küche wie ein Tanz auf

dem Vulkan.“ Apropos Vulkan – was macht

Rosemarie, damit das Feuer für die Arbeit

nie erlischt? „Kochen. Denn das, was andere

satt und zufrieden macht, macht mich ganz

einfach glücklich.“

ZU BESUCH BEI…

EINEM ALTEN SÜDSTEIRISCHEN

BRAUCH FOLGEND, DARF MAN ERST

HEIRATEN, WENN MAN STERZ

KOCHEN KANN.

In der nächsten Ausgabe kommt Iris

Möstl von Möstl´s Sauerkraut zu Besuch

in Rosis Küche. Freuen Sie sie sich auf

einen lustigen Schlagabtausch.

FRÜHLING IM WEINLANDHOF _ SEITE 07


BILDERBUCH

SOMMER

Sonnige Aussichten.

Ganz ehrlich: Wie viele Sonnenstunden die Südsteiermark pro

Jahr verzeichnet, darüber führen wir keine Statistik. Was wir aber

festhalten möchten: Bei uns gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten,

sich die Sommertage schön zu gestalten. Sport, Kultur und Kulinarik

degradieren das Wetter in den Sommermonaten zur Nebensache.


Selbst

gemacht!

Neben unserem hausgemachten

Sorbet hat dieser Drink alle Chancen,

zum Sommerhit zu werden:

Der halbtrockene Roséwein auf

Eiswürfeln, gemixt mit Tonic Water

und fruchtig garniert, ist schon

jetzt die Nummer eins auf unser

ganz persönlichen Best-of-Liste der

erfrischenden Sommerdrinks.

Herrlich

erfrischend

MUSKATELLER SPRITZER

COCKTAIL-KLASSIKER

SELBSTGEMACHTES EIS

FRUCHTIGE SÄFTE

UND VIELES MEHR!

Meersalz gibt es bei uns zwar nur in der Küche – der

Badespaß kommt trotzdem nicht zu kurz. Ob der hauseigene Pool, die

Landschaftsteiche im Gamlitzer Motorikpark oder die vielen Freibäder

und Badeseen im Umkreis von nur wenigen Kilometern: Wer das kühle

Nass sucht, hat in und rund um Gamlitz die Qual der Wahl. Außerdem

wartet mit dem ältesten Flussbad der Steiermark, der Steinernen Wehr,

nur 15 Autominuten vom Weinlandhof entfernt, ein absoluter Geheimtipp,

der einem Urlaub am Meer um nichts nachsteht.

SOMMER IM WEINLANDHOF _ SEITE 09


RAD

TOUREN

DIE BESTEN

VOR DER HAUSTÜRE

TOUR_1

Wer es anspruchsvoll mag:

Die Weinstraßen-Schlossberg-Tour!

DAUER_ca. 3-4 Stunden

LÄNGE_55 km

HÖHENMETER_1250

I

S

E

B

für Sportler

W

E

E

N

I

N

H

L

Ü

A

G

N

D

E

L

T

-

U

O

R

Die Tour führt vom Weinlandhof in Richtung Steinbach auf die Südsteirische Weinstraße.

Dann heißt es: „Aufi aufn Berg“. Eine Dreiviertelstunde oder ungefähr 277

Höhenmeter lang. Oben angekommen, nach links weiterfahren bis zum Weingut

Mahorko und von dort zum Grenzübergang Langegg. Es geht weiter nach Leutschach

– aber Achtung, noch ist nicht die größte Weinbaugemeinde der Steiermark,

sondern die Volksschule Langegg das Ziel. Diese passiert man nach ungefähr

700 Metern. Auf Höhe der Schule geht es über Pößnitz und die Panoramastraße

nach Großwalz zum Weingut Moser. Dieses 7 Kilometer lange Teilstück hat es in

sich: Einerseits erschließt sich hier ein einzigartiges Panorama. Andererseits liegen

zwischen der Schule und dem Weingut rund 450 Höhenmeter. Wer danach noch

Reserven hat, sollte einen Abstecher auf die slowenische Seite, zur Heiligengeistkirche

(Sv. Duh), machen. Der Blick von der Wallfahrtskirche ins Tal ist atemberaubend.

Genauso wie die anschließende Abfahrt ins Leutschacher Ortszentrum.

Von dort den Wegweisern zur Klapotetz-Weinstraße folgen. Diese führt über eine

wunderschöne Waldsteigung zur Kreuzbergwarte, dem letzten Etappenziel, ehe

es über die ausgeschilderte Weinstraßentour zurück nach Gamlitz geht.

Egal welches

Niveau, ob sportlich

oder gemütlich:

Das südsteirische

Radnetz

bietet für alle die

passende Strecke.

Thomas Pichler


TOUR_2

Genussradeln:

Die Weinstraßentour

DAUER_ca. 3 Stunden

LÄNGE_25 km

HÖHENMETER_761

U

B

C

S

H

für Genießer

W

E

E

I

N

N

S

L

C

H

A

A

N

D

N

T

-

K

U

O

R

Egal ob mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad: Wer die Südsteirische

Weinstraße bereist, sollte einen Besuch in einer typischen

Buschenschank einplanen. Oder noch besser: Gleich

mehrere Zwischenstopps bei unterschiedlichen Betrieben, zumal

jede Buschenschank ihre eigenen Spezialitäten kredenzt.

Bei einer unserer Lieblingstouren steht genau dieses Gustieren

im Fokus: Vom Weinlandhof geht es los in Richtung Ehrenhausen,

über die Mur. Dann weiter am Murradweg, in Flussrichtung

nach Spielfeld wo die Mur in Richtung Grenzübergang

gequert werden muss. Hier ist Muskelschmalz gefragt: Es folgt

der Anstieg über die Lage Obegg hinauf zur Südsteirischen

Weinstraße. Die Tour wird im Uhrzeigersinn fortgesetzt, bis

zur scharfen Rechtskurve, die 250 Meter nach dem Weingut

Tschermonegg den Weg Richtung Wurzenberg einläutet. Ab

hier geht es dann nur noch den kulinarisch reichhaltigen Sernauberg

bergab. Wohl bekomms!

TOUR_3

Von Gamlitz bis

Bad Radkersburg:

Der Natur auf der Spur

DAUER_ca. 2-3 Stunden

LÄNGE_50 km

HÖHENMETER_100

S

G

I

H

W

T

E

I

S

N

E

L

E

für Sightseer

A

I

N

N

D

G

T

-

U

O

R

Gäste schätzen die Südsteiermark vor allem für den Wein und die

Kulinarik. Dass es hier aber auch einzigartige Naturjuwele zu bestaunen

gibt, wissen nur wenige. Umso empfehlenswerter ist eine

Radtour von Gamlitz nach Bad Radkersburg. Diese führt auf dem

Murradweg zu den nahezu unberührten Murauen. Ihre reichhaltige

Fauna und Flora bringt nicht nur Naturbegeisterte zum Schwärmen.

Bei der Murecker Schiffsmühle lohnt sich ein längerer Aufenthalt.

Dieses jahrhundertealte Kleinod ist die einzige noch funktionierende

Schwimmmühle Mitteleuropas. Vorbei am Röcksee, führt der

Murradweg zum 27,5 Meter hohen Murturm. Wer die 168 Stufen

des Turms erklimmt, hat eine gewaltige Fernsicht auf die südsteirisch-slowenische

Grenzregion. Nach den letzten 17 Kilometern erreicht

man schließlich Bad Radkersburg. Die idyllischen Gassen der

romantischen Thermenstadt mit ihren vielen Cafés laden ein zum

Flanieren, ehe es mit dem Zug zurück nach Spielfeld geht. Von dort

sind es dann ungefähr noch 30 angenehme Radminuten zurück nach

Gamlitz.

SOMMER IM WEINLANDHOF _ SEITE 11


GENUSSREISE

FREILICH, GENUSSVOLLE MOMENTE ERLEBEN SIE BEI UNS

ZU JEDER SAISON. DER GOLDENE HERBST ABER SETZT DEM

JAHR DIE KRONE AUF: MIT DEM ERSTEN WEIN, ÜBER

WILDSPEZIALITÄTEN BIS HIN ZU KÜRBIS, KASTANIEN

UND STURM. DIE FARBENFROHE LANDSCHAFT

UND DIE ANGENEHM MILDE HERBSTSONNE

TUN IHR ÜBRIGES DAZU, DAMIT DER

URLAUB PARADIESISCH WIRD.

GROSSartiger

KURZURLAUB

2 Übernachtungen inkl. Frühstück

4-gängiges Menü aus unserer Naturküche

mit GROSSer Weinbegleitung

eine Führung am Weingut Gross

Termine:

29. - 31. März (Fr. bis So.)

3. - 5. April (Mi. bis Fr.)

15. - 17. April (Mo. bis Mi. / Osterferien)

Weitere Termine im Spätherbst und ab

10 Personen individuell auf Anfrage

ab EUR 185.-

Preis pro Person und Aufenthalt

im Doppelzimmer Gartenblick

Unsere aktuellen Angebote finden Sie auf

unserer Website www.weinlandhof.at


Gegebenheiten prägen

den Geschmack

Ortsweine. Sie sind die Leitsorten eines Weinbauortes, spiegeln

die Gepflogenheiten der Winzer vor Ort wider und sie haben

Charakter. Im Laufe der letzten Jahrzehnte war diese uralte

Tradition, Weine nach ihrer Ortsherkunft zu benennen, in Vergessenheit

geraten – die südsteirischen Weinbauern greifen

sie nun wieder auf. Und lassen damit die Gamlitzer, Ehrenhausener,

Ratscher, Spielfelder und alle ihre Nachbarn wieder aufleben.

„Wir wollen damit die Eigenheiten der ortsprägenden

Sorten stärker hervorheben und dem Kunden Orientierung geben“,

erklärt Johannes Gross vom gleichnamigen Weingut. Er

und seine Familie beliefern den Weinlandhof schon seit drei

Generationen mit ihren Weinen. Neuerdings auch mit dem

Gamlitzer Sauvignon Blanc.

verschiedene Weine von 30 Winzern stehen auf der Weinkarte

des Weinlandhofs. Regionalität ist dabei Trumpf: Verkauft

2 50werden nur Weine aus der Südsteiermark.

„Unsere Familie hat Weingärten in vielen Orten hier in der Umgebung.

Vom Boden bis zur Höhenlage unterscheiden sich diese

Gebiete oftmals markant voneinander. So eine Vielfalt erlaubt

es uns, ein breites Spektrum an unterschiedlichen Weinen hervorzubringen.“

In Ehrenhausen, wo die Böden überwiegend aus

Kalkmergel bestehen, kultiviert Gross die Sorten Morillon und

Weißburgunder. In Gamlitz wiederum dominieren Sandböden.

Hier empfindet Gross Sauvignon und Muskateller als die besten.

Gross: „Die Vielfalt der Steiermark ist typisch für unser

Land und wir südsteirischen Winzer wollen keineswegs, dass

diese verloren geht. Was wir uns aber vorgenommen haben:

Den richtigen Platz für die jeweilige Sorte zu finden, wo sie ihr

Potenzial voll entfalten kann.“

Gamlitz

kannst du im

Burgenland,

in Neuseeland

oder Chile

nicht nachbauen.

Johannes Gross

Unser

Herbst-Wein

DER GAMLITZER SAUVIGNON

13,0 % VOL. ALKOHOL

6 BIS 16 JAHRE ALTE REBEN

FALSTAFF: 92 PUNKTE

VINARIA: 3 STERNE

SAFTIG-FRUCHTIG AM

GAUMEN

HERBST IM WEINLANDHOF _ SEITE 13


Marktplatz 5, Gamlitz. Mitten im Zentrum

der südsteirischen Weinbaugemeinde und nur wenige

Gehminuten vom Weinlandhof entfernt, befindet sich das

Designerstudio „GamKitz-Fashion“. Hier entwirft Schneidermeisterin

Andrea Ledinek hochwertige Damen- und Herrenbekleidung,

die sich Jahr für Jahr neu erfindet. Jedes

Kleidungsstück versinnbildlicht die Besonderheiten der Südsteiermark

welche sich durch ihre Farb- und Formensprache

auszeichnen. Ob Tracht oder Mode, ob traditionelle Muster

oder extravagantes Design: Die handgemachten Kleider und

Anzüge sind ein echter Hingucker und dermaßen komfortabel,

dass Rosemarie und Thomas sie rund um die Uhr bei der

Arbeit tragen.

SÜDSTEIRISCH

NACH MASS

Das Kitzerl im Logo ist das Label für alle

Produkte aus dem Hause GamKitz und attestiert deren Herkunft.

Es ist das patentierte Markenzeichen und spiegelt ge Eleganz und Anmut in den Kollektionen wider. Naturmateri-

selbialien

wie hochwertige Baumwolle und anschmiegsamer Loden

sind für die Herstellung von höchster Bedeutung. Qualität wie

maßgeschneidert für Familie Pichler-Wratschko: „Wir sind beinahe

tagtäglich vierzehn Stunden auf den Beinen. Da spielt die

Wahl der richtigen Kleidung eine wesentliche Rolle: Sie muss

bequem sein, soll aber nicht alltäglich wirken. Und sie muss

zu unserer Philosophie passen, also authentisch sein. Bei den

Dirndln und Anzügen von GamKitz stimmt alles. Deshalb tragen

wir diese so gern.“

Rosemarie und Thomas Pichler

zeigen uns ihre Lieblingstracht für

jeden Anlass!


GamKitz steht für echte

Handwerkskunst. Wer einmal eines der Prachtstücke

aus der Designerwerkstatt gesehen und

getragen hat, spürt sofort das Gefühl von

Tradition gepaart mit urbanem Flair.

HERBST IM WEINLANDHOF _ SEITE 15


Herbst

PACKAGE

WEIN & WELLNESS

IM SPÄTHERBST

2 Übernachtungen inkl. Weinlandhof

Halbpension (Vitalfrühstück vom Buffet

und Abendmenü)

1 Flasche Muskatellerfrizzante zur

Begrüßung am Zimmer

Tägliches Entspannen im Wellnessbereich

1 Aromaölmassage 30 Min.

Buchbar von 3.-25. November 2019

ab EUR 195.-

Preis pro Person und Aufenthalt.

Unsere aktuellen Angebote finden Sie auf

unserer Website www.weinlandhof.at

WINTERIDYLLE

DIE KALTE JAHRESZEIT HAT IN DER SÜDSTEIERMARK IHREN GANZ BESONDEREN REIZ:

ES IST DIE ZEIT DER RUHE UND STILLE, IN DER SICH NATUR UND MENSCH VON DEN

STRAPAZEN DES JAHRES ERHOLEN KÖNNEN.


10

TIPPS

FÜR DAS RICHTIGE

SAUNIEREN

Wein & Wellness

im Spätherbst

Mystisch anmutende Nebellandschaften, verschneite Weinberge

und kristallklare Luft: Im Spätherbst lernen Gäste des Weinlandhofs

die ruhige Seite der Region rund um Gamlitz kennen. Es ist

die perfekte Reisezeit für all jene, die sich nach Erholung sehnen

und nicht durch den Urlaub hetzen wollen, getrieben von einem

Spektakel zum nächsten. Besonders intensiv erleben Gäste diese

stille Zeit bei ausgiebigen Spaziergängen oder Schneeschuhwanderungen

durch den Naturpark Südsteiermark. Zum vollkommenen

Glück braucht es danach nur eine Auszeit in unserem

hauseigenen Wellness-Bereich mit Biosauna, Aromadampfbad,

Whirlpool und Wellnessdusche.

1. Gehen Sie nicht hungrig in die Sauna. Das kann zu

Unterzuckerung führen. Auch ein voller Magen ist

nicht empfehlenswert, weil die Verdauung den

Kreislauf belastet.

2. Eine Dusche vor dem Saunagang ist gut für die

Hygiene: Sie öffnet die Poren und reinigt sie.

3. Danach gut abtrocknen. Das erleichtert dem

Körper das Schwitzen.

4. Mit einem warmen Fußbad können Sie sich und

Ihren Körper auf die Wärme vorbereiten.

5. Bleiben Sie nicht zu lange in der Sauna, verlassen Sie

sie aber auch nicht zu früh. Ein Saunabad sollte

zwischen 8 und 15 Minuten dauern.

6. Sollten Sie in der Sauna liegen, setzen Sie sich

spätestens in den letzten 2 Minuten auf.

Achtung: Zu schnelles Aufstehen kann zu

Schwindel oder Ohnmacht führen.

7. Nach dem Saunagang unbedingt duschen! Außerdem

sollten Sie für ca. 2 Minuten Frischluft tanken.

8. Gesundheitsfördernd wird die Sauna erst, wenn

Sie sich ausreichend abkühlen. Kaltwasser – etwa

aus einer Schwallbrause, einem Kneippschlauch

oder in einem Tauchbecken – hilft Ihnen dabei.

9. Nach dem Abkühlen ist ein warmes Fußbad empfehlenswert.

Dies beugt Erkältungen vor und verhindert

das Nachschwitzen.

10. Trinken Sie nach dem letzten Saunagang, um den

Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Empfehlenswert

sind Mineralwasser mit hohem Kalzium- oder

Magnesiumgehalt sowie verdünnte Fruchsäfte.

WINTER IM WEINLANDHOF _ SEITE 17


Genussvoll

dinieren

Das Abendessen in unserem Restaurant setzt

den würdigen Schlusspunkt an einem winterlichen

Urlaubstag. Hier verwöhnen wir Sie mit

gehobener Naturküche und bodenständigen

Klassikern, mit einem guten Glas Wein und

herrlichem Bier. Kaminknistern und Kerzenlicht

unterstreichen das warme Ambiente und

sorgen für einen behaglichen Abend.

Zeit der Stille

Während die „besinnlichste Zeit des Jahres“ anderswo immer hektischer

wird, bleiben wir unserer Familientradition treu und sperren

den Hotelbetrieb des Weinlandhofs im Dezember zu. Trotzdem machen

wir Ihr Weihnachtsfest auf Wunsch zu etwas Besonderem. Entweder

im Rahmen Ihrer Firmen-Weihnachtsfeier in unserem Restaurant

– oder mit einem Weinlandhof-Gutschein als Geschenk für Ihre

Lieben. Beides können Sie das ganze Jahr über buchen: Telefonisch

unter +43 3453 2584, per E-Mail an office@weinlandhof.at oder direkt

auf unserer Webseite unter www.weinlandhof.at.

Schenken Sie

Glücksmomente

KULINARISCHE GAUMENFREUDEN,

WELLNESS FÜR KÖRPER UND SEELE

SOWIE EIN POTPOURRI AUS MALE-

RISCHEN LANDSCHAFTEN.

UND ALL DAS MIT EINEM

GUTSCHEIN!

WINTER IM WEINLANDHOF _ SEITE 18


JAHRES-

HIGHLIGHTS

2019

GAMLITZ

SPERRT AUF

22.-24. März 2019

SÜDSTEIERMARK

CLASSIC RALLEY

25.-27. April 2019

WELSCHLAUF

4. Mai 2019

Mehr Details zu

den Veranstaltungen

finden Sie auf

www.weinlandhof.at

Wie jedes Jahr gibt es auch 2019

zum Eröffnungsfest „Gamlitz sperrt

auf“ die Frühlingsweinkost und der

Weinlandhof startet in die neue

Saison.

MAIBAUM

AUFSTELLEN

1. Mai 2019

KOST.BARER

SERNAUBERG

25. Mai 2019

DER SINGENDE

WEINBERG

beim Buschenschank

Tinnauer am Labitschberg

7. Juni 2019

TAFEL AN DER

WEINSTRASSE

17. Juni 2019

GAMLITZER

WEINBLÜTENFEST

8. Juni 2019

Freuen Sie sich auf die Weinblütenwanderung

durch die Gamlitzer

Weingärten und auf Köstlichkeiten,

Weine und Schnäpse aus der

Region.

STUBNBLUES &

FREUNDE

28.-29. Juni 2019

Einmal im Jahr lässt das Weingut

Pongratz die Weinberge erklingen.

Heuer unter an derem mit

Johannes Silberschneider und

Thomas Stipsits.

SUMMERTIME

BLUES

12.-14. Juli 2019

TAG DER OFFENEN

KELLERTÜR

am Sernauberg

24. August 2019

50. STEIRISCHE

WEINWOCHE

23.-27. August 2019

53. GAMLITZER

WEINLESEFEST

3.-6. Oktober 2019

Das Gamlitzer Weinlesefest zählt

zu einem der schönsten traditionellen

Feste der Südsteiermark, mit

Erntedank-Winzerzug, regionalen

Spezialitäten und bes tem

steirischen Wein.

HOPFEN &

WEINLESEFEST

Leutschach

27.-29. September 2019

JUNKERBALL

23. November 2019

JUNKER

VERKOSTUNG

9. November 2019

Nach der österreichweiten

Präsentation, haben Sie auch bei

uns im Weinlandhof die Möglichkeit,

die Vorboten des neuen Jahrgangs

zu verkosten.

Gamlitz sperrt auf

PACKAGE

2 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Vitalfrühstück vom Buffet

4-gängiges Menü aus unserer Naturküche mit Ortsweinbegleitung

1x Tageseintritt zur Frühlingsweinkost auf Schloss Gamlitz

Exklusive Ortsweinverkostung von Weingut Gross am Freitag von 17 bis 20 Uhr

1x „Gamlitz sperrt auf“ Wanderung am Samstag um 14 Uhr im Schlosshof

Tägliches Entspannen im Wellnessbereich

Kostenloses Gamlitzer Service-Taxi

Preis pro Person und Aufenthalt. Gültig von 16. bis 18. März 2019

ab EUR 184.-

IMPRESSUM

Herausgeber und inhaltliche Verantwortlichkeit:

Hotel & Restaurant Weinlandhof, A-8462 Gamlitz,

Untere Hauptstraße 15, www.weinlandhof.at

Text und Design: Hartinger Consulting, www.hartinger.at

Fotografie: Stiefkind Fotografie, www.stiefkind.at

Bildnachweise:

S. 10: Thomas Pichler beim Ötztaler Radmarathon 2017: © Sportograf

S. 11: Dreisiebner Stammhaus: © Dreisiebner Stammhaus

S. 11: Murturm Gemeinde Gosdorf: © Gosdorf

S. 13: Gamlitzer Sauvignon, Weingut Gross: © Lupi Spuma

S. 18: Weihnachtsfeier: © istockphoto.com

Druck: Platinium fine art print GmbH auf Munken Polar Rough

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


FAMILIE PICHLER & WRATSCHKO

UNTERE HAUPTSTRASSE 15

A-8462 GAMLITZ

TEL.: +43 3453 2584

OFFICE@WEINLANDHOF.AT

WWW.WEINLANDHOF.AT

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine