2020-02-23 Bayreuther Sonntagszeitung

inbayreuth

Bayreuther Sonntagszeitung

Aktuell 23. Februar 2020 9

Brigitte Merk-Erbe (BG):

Bayreuth hat sich – niemand

wird dies ernsthaft bestreiten –

gut entwickelt. Wir haben Zuwachs

anEinwohnern, die Zahl

der Arbeitsplätze ist auf Rekordniveau,

es gibt ein reges

kulturelles Leben, Offenheit

und Internationalität sind überall

zu spüren. Damitsichall das

Erreichte weiterentwickelt, ist

unter anderem von Bedeutung,

dass unsere Stadtverwaltung

berechenbar für Wirtschaftsunternehmen

bleibt, dass beispielsweise

Baugenehmigungen,

wenn die rechtlichen Voraussetzungen

erfüllt sind –wie

kürzlich bei Amazon – auch

schnell erteilt werden. Für die

Attraktivität als Wirtschaftsstandort

ist zudem wichtig,

dass für Kinder- und Familienfreundlichkeit

gesorgtist. Ebenfalls

ist von Bedeutung, dass

die gute Zusammenarbeit mit

der Universität fortgesetzt wird

(Beispiel RIZ),wie auch dasBildungsangebot

in der Stadt eine

wichtige Rolle spielt. Ich will

den Weg, den Wirtschaftsstandort

Bayreuth weiter zu

stärken, auch inden kommenden

Jahren gehen.

Thomas Ebersberger (CSU):

Zunächst benötigt der Wirtschaftsstandort

Bayreuth die

kurzfristige Umsetzung des Regionalen

Innovations-und Gründerzentrum

(RIZ), um Firmengründungen

besser begleiten

zu können. Darüber hinaus

könnte damit die Zusammen-arbeit

zwischen Universität und

Stadtverwaltung deutlich verbessert

werden. Des Weiteren

sind die Kontakte der Stadtspitze

mit den Wirtschaftsverbänden

und Betrieben zu verbessern.

Wir benötigen Initiativen

für mehr Gewerbegrundstücke,

eine engere Kooperation mit

den Umlandgemeinden und einen

Ausbau der Wirtschaftsförderung.

Schnelles Internet,

gute Erschließung, kurzfristige

Bearbeitung von Anträgen und

Ausbau der weichen Standortfaktorenmüsseneine

Selbstverständlichkeit

sein. Dazu gehören,

neben den Freizeitangeboten

im kulturellen, gesellschaftlichen

und sportlichen Bereich,

auch ausreichend Wohnraum

und bebaubare Grundstücke zu

akzeptablen Preisen.

Andreas Zippel (SPD):

Die Wirtschaftsförderung muss

wieder Chefsache sein – nur

ein paar Firmenbesuche genügen

da nicht. Vielmehr müsste

Welche Impulse braucht Bayreuth?

Kandidaten und OBin geben Antwort /Das RIZ wollen fast alle

der Mut da sein, innovativere

Anträge zu verfassen und mit

modernen Projekten Fördergelder

abzugreifen –beispielsweise

für Umweltschutz- oder

Digitalisierungsmaßnahmen.

Unverständlich ist für mich, warum

unser Innovations- und

Gründerzentrum noch nicht

steht. Schließlich gehen Dutzende

kluger Köpfe verloren,

die nach ihrem Studium ein

Start-up gründen wollen –was

nebenbei für unsere heimischen

Unternehmen Fachkräfte

und Innovationen sichert.

Apropos heimische Wirtschaft:

Diese fordert schon lange ein

weiteres gut erschlossenes Gewerbegebiet.

Darüber hinaus

spart eine digitalisierte Verwaltung

Bearbeitungszeit und Behördengänge.

Dazu müsste

die Digitalisierung freilich nicht

in drei unterschiedlichen Ämtern,

sondern in einer Stabsstelle

gemanagt werden.

Thomas Hacker (FDP):

Denken wir heute an die Arbeitsplätze

von morgen. Bayreuth

wächst –attraktive Unternehmen

und die Universität

sind Wachstumstreiber. Mit der

TechnologieAllianzOberfranken

(TAO) konnte ich als Landtagsabgeordneter

mit die

Grundlage schaffen, dass die

Zusammenarbeit zwischen

Wirtschaft und Forschung in

Bayreuth und Oberfranken weiter

verbessert wird und so Spitzenforschung

für mehr Innovationen

und Arbeitsplätze sorgt.

Die nächsten Schritte: Mit dem

Gründerzentrum RIZ bieten wir

jungen Unternehmern die

Chance, Ideen zu Produkten

der Zukunft zu entwickeln.

Start-ups erfahren die Vorzüge

Bayreuths. Damit legen wir den

Grundstein für die Arbeitsplätze

der Zukunft. Gute Unternehmen

brauchen aber auch beste

Rahmenbedingungen, um ihren

Standort in Bayreuth zu behalten

und auszubauen. Neue

Gewerbeflächen, Unterstützung

durch die Verwaltung,

aber eben auch beste Rahmenbedingungen

für Mitarbeiter,

z.B. beste Kinderbetreuung

und Schulen, Wohnungen oder

eine internationale Schule.

V.l.: Die OB-Kandidaten

Thomas Ebersberger,

Stefan Schuh,

Andreas Zippel, Thomas

Hacker, Brigitte

Merk-Erbe, Gert-Dieter

Meier, Klaus Wührl-

Struller. Fotos: red

Klaus Wührl-Struller (Bündnis

90/Die Grünen und Unabhängigen):

Städtische Wirtschaftsförderung

muss vor allem ansässige

Unternehmen unterstützen, die

sich entwickeln wollen und

können. Insofern ist Wirtschaftsförderung

eine Querschnittsaufgabe,

die Unternehmen

hilft, erfolgreich zu werden

und zu bleiben. Der große Industriebetrieb

ebenso wie der

kleine Laden brauchen vor allem

eine leistungsfähige Infrastruktur.

Das heißt im 21. Jahrhundert

digitale Infrastruktur.

Nicht jedes Werkstor braucht

eine eigene Autobahnausfahrt,

aber jedes Unternehmen

braucht sichere und schnelle

Datenströme. Ebenso wichtig

ist die gezielte Förderung nachhaltiger

Investitionen. D.h., wir

werden Unternehmen unterstützen,

die ressourcenschonend

und klimaneutral wirtschaften.

Ebenso wichtig ist es,

Fachkräfte zu gewinnen und zu

binden.Wenn Mitarbeiter*innen

die Wahl zwischen Städten haben,

werden Faktoren wie

Nachhaltigkeit, zukunftsorientierte

Mobilität, Kinderbetreuung,

Kultur und Bildung immer

wichtiger. Wir brauchen keine

teuren Plakatkampagnen, sondern

vor allem eine lebenswerte

Stadt.

Stefan Schuh (Junges Bayreuth

e.V.):

Der Mensch ist der wichtigste

Faktor in der Wirtschaft des 21.

Jahrhundert. Bereits jetzt hatjedes

dritte Unternehmen in Bayreuth

Schwierigkeiten, offene

Stellen mit Fachkräften zu besetzen.

Der wichtigste Impuls

für eine gute wirtschaftliche Zukunft

Bayreuths ist mehr Arbeitnehmerfreundlichkeit.

Der

nächste Oberbürgermeister

muss Projekte anpacken, um

den Standort attraktiver zumachen.

Dazu zählt bezahlbarer

Wohnraum für junge Familien

ebenso wie ausreichend Plätze

und Flexibilität bei der Kinderbetreuung.

Bisher legen wir einheimischen

und zugezogenen

Fachkräften unnötige Hindernisse

in den Weg. Enorm wichtig

ist auch, dass wir endlich

das Regionale Investitionszentrum

(RIZ) schaffen! Hier bringen

wir Gründer, Mittelstand

undUniversitätzusammen. Nur

so schaffen wir die Innovationen

von morgen, die Wohlstand

undsozialen Zusammenhalt

garantieren!

Gert-Dieter Meier (Die Unabhängigen):

Die Stadt kann nicht die Hausaufgaben

der Unternehmer machen,

aber sie muss verlässliche

Rahmenbedingungen für

bestehende und ansiedlungswillige

Unternehmen schaffen.

Bei der Infrastruktur sind wir –

mit Ausnahme der Bahnanbindung

– recht gut aufgestellt,

aber es bleibt viel zu tun. Bayreuth

braucht eine klare Positionierung,

ein Entwicklungsziel.

Wollen wir Gründerstadt den? Modellstadt für Energie-

werwende

und/oder Mobilität? Da

gibt es keine Klarheit, keinen

Weg. Wir brauchen eine serviceorientierte

Verwaltung, wir

brauchen endlich wieder einen

*

Wirtschaftsreferenten, der sich

kümmert, die Kommunikation

mit der Wirtschaft pflegt und

proaktiv agiert, wenn sich neue

Entwicklungen auftun. Zudem

braucht Bayreuth Initiativen, um

Studenten und junge Kreative in

der Stadt zu halten bzw.anzulocken.

Da sind wir mit dem Regionalen

Innovationszentrum und

dem Institut für Entrepreneurship

und Innovation der Universität

auf einem guten Weg.

EINE ZAHLEN,

ZWEITE GRATIS!

BRILLE KAUFEN, SONNEN-

BRILLE GRATIS DAZU!

1. Brille

kaufen

Einstärken Zeiss „Easy“

-ZEISS Markengläser

-leichtes Kunststoffmaterial n1.5

-100% UV Schutz

-Komplettpaket LotuTec UV

-auf Wunsch inkl. alloptik-Fassung

Zeiss UVP

284€

Gleitsicht Zeiss „Comfort“

-Fassungsoptimiertes Gleitsichtdesign

-leichtes Kunststoffmaterial n1.5

Zeiss UVP

-spontane Verträglichkeit

-verschiedene Progressionshöhen

für flexible Fassungswahl

-inkl. Komplettpaket LotuTec UV

-auf Wunsch inkl. alloptik-Fassung

879€

inkl.Optima

(Wert 79€)

2. Sonnenbrille

gratis

dazu!

Zu jeder bei allOptik gekauften Korrektionsbrille ab 100€ gibt es im Paket eine Sonnenbrille in

Sehstärke dazu. Gilt auch für Gleitsichtbrillen. Im Paket erhalten sie als Sonnenbrille eine Fassung

aus der allOptik Nulltarif-Kollektion inklusive Standard Einstärkengläser easy oder Standard

Gleitsichtgläser easy in n1.5 aus Kunststoff in braun oder grau 85%. Gilt für Sehstärken von

sph -8,0 bis sph +6,0 Add 3,0. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Gültig bis 29.2.2020.

Komplett nur

9990

EURO

Komplett nur

299

EURO

Ristorante -Pizzeria

La Piazzetta

Schulstraße 5 l Bayreuth

Tel. 0921/16119638

Öffnungszeiten:

täglich von 11.30 bis 14 Uhr

und von 17.30 Uhr bis 23 Uhr

Dienstag Ruhetag

Mittagsmenü (Mo-Fr) 11:30 -14:00 Uhr

Pizza oder Pasta mit Salatbeilage 7,90€

allOptik ist ein Unternehmen der Thomas Buschner &Andreas Süß GbR, Sitz: 08289 Schneeberg, Markt 23

90

Bayreuth, Maximilianstr. 4

Tel.:0921/5087012


Bayreuther Sonntagszeitung

Stellenmarkt 23. Februar 2020 11

Jobs &Karriere

Noch mehr Auswahl für Deine Karriere

findest Du in unserem Stadtportal bei inbayreuth.de/jobs Jetzt auch auf

inbayreuth.de -Jobs &Karriere

WIR STEllen ein:

Vertriebsmitarbeiter

(PLZ-Gebiet 95)

WIR SIND BKM.MANNESMANN FACHBETRIEB

Bewerben Sie sich jetzt! Schriftlich

per E-Mail oder Brief!

Wir bieten:

•Überdurchschnittliche Bezahlung

•Dienstfahrzeug, Handy,Arbeitsmittel

•Schulung, Einarbeitung

Ihren Aufgaben:

•Beratung unserer Kunden mit Vertragsabschluss.

Keine Kaltaquise!

•Vertretung auf Messen

Nasse Wände?

Lückemeier Bauabdichtungs GmbH

Hauptsitz Kemmern

Am Großen Weg56•96164 Kemmern

www.bkm-kemmern.de

info@bkm-kemmern.de

Entdecken Sie unser Stadtportal

www.inbayreuth.de

Werden Siejetzt

Zeitungsbote

Wir suchen zuverlässige

Zeitungsboten (ab 18 J.)

für folgende Gebiete:

Goldkronach -Teilgebiet

Neuenkirchen -Teilgebiet

Bayreuth -Saas

Bayreuth -Innenstadt

Bayreuther

Sonntagszeitung

BURG

RABENSTEIN

Interesse geweckt?

Online bewerben

gehtschneller!

sucht Aushilfen oder

Teilzeit-/Vollzeitkräfte

(m/w/d)

-für das Frühstückunserer Hotelgäste

-für die Gutsschenke/Biergarten als Servicekraft

-für das Burgrestaurant als Servicekraft

-für die Burg- und Höhlenführungen

Spezielle Zeiten oder Tage sind nach Absprachemöglich.

Vorkenntnisse sind nicht in allen Bereichen erforderlich.

Bewerbung bitte an:

Burg Rabenstein Event GmbH

Rabenstein 33, 95491Ahorntal, Tel. 09202/9700440

Wirsuchen für unser Objekt in BAYREUTH

zuverlässige

Reinigungskräfte (m/w/d)

Montag bis Freitagauf Teilzeit 3Stunden täglich

oder Montag bis Freitagals Minijob 1,5 Stunden täglich

Ansprechpartner Frau Geyer,

Telefon 0160 90 40 32 52

dias Gebäudemanagement GmbH

Telefon 0911 48 07 81 31

Wir suchen ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für das MVZ für Dermatologie eine

Medizinische Fachangestellte (m/w/d)

bzw. Arzthelferin (m/w/d)

(in Teilzeit 50 %//zunächst auf 2Jahre befristet)

Ihr Aufgabengebiet:

– Sie koordinieren die Termine für unserePatienten und organisieren den Praxisablauf

– Sie betreuen unserePatienten und unterstützen unser Ärzte-Team

– Sie unterstützen/assistieren im OP

– Sie führen eigenverantwortlich Blutentnahmen, Injektionen, Verbandswechsel sowie

Prick- und Epikutantestungen durch

Ihr Profil:

– Sie sind gut organisiert und strukturiert

– Sie können selbstständig arbeiten und verfügen über ein großes Einfühlungsvermögen im

Umgang mit unseren Patienten

– Sie stehen neuen Aufgaben und Herausforderungen aufgeschlossen gegenüber

– Sie sind offen und freundlich und haben Spaß an der Arbeit im Team

– Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Medizinische

Fachangestellte bzw.Arzthelferin

– Sie können auch an zwei Nachmittagen in der Woche arbeiten

Wir bieten

eine interessante sowie abwechslungsreiche Tätigkeit mit einer verantwortungsvollen

Aufgabenstellung in einem jungen Team. Die Arbeitsbedingungen bestimmen sich nach dem

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-K).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung bei der Personalabteilung ein oder als

PDF-Datei (ein Dokument). Für fachbezogene Auskünfte stehen Ihnen gerne die ärztliche

Leitung des MVZ, Frau Dr. Ina Haendle, unter der Telefonnummer 0921/400-5401 oder Herr

Oberarzt Dr.Christian Feichter unter der Telefonnummer 0921/755423 zur Verfügung.

MedZentrum Klinikum Bayreuth GmbH

Personalabteilung ·Preuschwitzer Straße 101 ·95445 Bayreuth

personalabteilung@klinikum-bayreuth.de


Bayreuther Sonntagszeitung

Aktuell 23. Februar 2020 13

In wenigen Jahren amortisiert

Gemeinde Eckersdorf stellt Straßenbeleuchtung auf LED um

ECKERSDORF. Die Gemeinde

Eckersdorf will ihre Ortslampen

auf LED-Leuchtkörper

umrüsten und so künftig

den Stromverbrauch für die

Straßenbeleuchtung um 80

Prozent senken.

Bei einem Pressetermin stellten

Bürgermeisterin Sybille

Pichl und Guido Müller,der Leiter

Netzbetrieb bei den Stadtwerken

Bayreuth, die Planungen

vor.

Bereits vor einigen Wochen

wurden im Bereich der Ortsdurchfahrt

Donndorf bis zur

Einmündung der Forststraße

14 Leuchten, quasi als „Anschauungsobjekte“,

auf LED-

Leuchtkörper umgestellt. Nach

den Worten der Bürgermeisterin

sollen bis Ende 2021 in drei

Abschnitten alle Ortslampen im

Gemeindegebiet auf LED umgestellt

werden. Als nächster

Schritt wird die Umstellung

ausgeschrieben. Erfahrungsgemäß

kostet ein LED-Leuchtkopf

zwischen 400 und 600 Euro,

dazu kommen jeweils die

Arbeitskosten für die Auswechslung.

Insgesamt gibt es

im Gemeindegebiet rund 250

Ortslampen, so Guido Müller.

Die Masten, die Kabel und die

Schaltstationen können weiterverwendet

werden, nur die

Leuchtköpfe müssen ausgewechselt

werden.

Im ersten Abschnitt der

Tauschaktion sollen vor allem

die ältesten Quecksilber-

Mit einer Hubbühne hochgefahren, machte sich Bürgermeisterin

Sybille Pichl ein Bild von der LED-Umstellung der Straßenbeleuchtung.

Rechts Reinhold Lang, ein Techniker der Bayreuther

Stadtwerke.

Foto: Roland Schmidt

Dampflampen ausgewechselt

werden, die besonders viel

Strom verbrauchen und die

auch aus Umweltgesichtspunkten

problematisch sind.

Zunächst ist daher vorgesehen,

die Leuchtkörper entlang

der Bundesstraße 22 im Bereich

Donndorf und Eckersdorf,

ander Forststraße, Brunnenstraße,

Asternstraße, Dahlienstraße,

An der Hohen Straße,

Eckehartstraße, Blauer Hügel

und Hardt sowie in Simmelbuch,

Eschen, Windhof,

Schanz, Oberwaiz, Tröbersdorf,Lochau,

Vorlahm, Melkendorf

und Forst ausgetauscht.

Der zweite Abschnitt der Umstellungsaktion

soll eventuell

schon im kommenden Herbst

beginnen, Ende 2021 soll der

gesamte Austausch abgeschlossen

sein.

Derzeit hat die Gemeinde

nach den Worten der Bürgermeisterin

Stromkosten von

100.000 Euro für die Straßenbeleuchtung

zu tragen. Nach

der Umstellung auf die LED-

Beleuchtung ist eine Einsparung

von 80 Prozent zu erwarten.

„Angesichts der Stromeinsparungen

werden sich die

Kosten für die Umstellung auf

die LED-Beleuchtung binnen

weniger Jahre amortisieren“,

so Sybille Pichl.

Licht in der Nacht dimmbar

Außerdem besteht künftig mit

den LED-Leuchtköpfen auch

die Möglichkeit, die Straßenbeleuchtung

in der Nacht zwischen

23 und 5Uhr zu dimmen

und so etwa 50 Prozent Strom

einzusparen. Dank der Leuchtdiodentechnik

nimmt aber

auch im gedimmten Zustand

die Helligkeit nicht ab. Mit dem

durch die LED-Technologie erzeugten

Lichtkegel kann eine

genauere Ausleuchtung des

Straßenraumes erfolgen, es

wird nicht mehr wie bisher die

gesamte Umgebung der Straßenlampe

ausgeleuchtet. Daher

ist die LED-Leuchtentechnologie

auch insektenfreundlicher,

soGuido Müller.

Zunächst hatte die Gemeinde

auch noch mit dem Gedanken

gespielt, sich eine Förderung

des Bundes auf den Austausch

der Leuchtkörper zu sichern.

„Im Raum standen 20

Prozent Zuschuss, allerdings

gestaltete sich das Antragsverfahren

derartig aufwendig und

kompliziert, dass wir letztlich

auf den Zuschuss verzichteten,

da der Aufwand, diesen zu erhalten,

höher zu werden drohte

als die letztlich zu erwartenden

Fördermittel“, erklärte die Bürgermeisterin.

rs

Podiumsdiskussion zur OB-Wahl

BAYREUTH. Unter dem Motto „Wie sozial ist Bayreuth“ veranstaltet

der VdK-Kreisverband Bayreuth am Freitag, 28. Februar,

um 19 Uhr auf dem Herzogkeller eine Podiumsdiskussion zur

Oberbürgermeisterwahl mit Amtsinhaberin Brigitte Merk-Erbe

und ihren sechs Herausforderern. „Wir wollen auf dem Podium

vor allem soziale Themen behandeln, die sonst vielfach zu kurz

kommen. Auch werden wir gegenüber den Bewerbern explizit

die Anliegen Behinderter vorbringen“, kündigte VdK-Kreisvorsitzender

Dr. Christoph Rabenstein an.

Medienpartner der Veranstaltung ist die Bayreuther

Sonntagszeitung mit ihrem Online-Portal inbayreuth.

de .Teile der Veranstaltung gibt es live auf Facebook

und die gesamte Veranstaltung ab Samstag,

29. Februar, als Aufzeichnung auf YouTube.

Präsentiert von:

FR., 06.03.2020 •DASZENTRUM BAYREUTH

FR., 13.03.2020•DASZENTRUM BAYREUTH

Tickets anallen bekannten VVK-Stellen

&online unter www.motion-ticket.de

DEIN STADTPORTAL

Perfekte

Kapitalanlage

aufgrund

Sonder-AfA

Exklusives historisches Wohnen

direkt amSchlosspark

Hochwertig saniertes Denkmalgebäude; moderne Wohnungen im Altbaucharme

8Wohnungen, Wohnungsgrößen zwischen 51 und 117 m²

Vertrieb durch:

artus Immobilien GmbH

Wölfelstraße 3-5·95444 Bayreuth

0921 230 5805 -0 info@artus-immobilien.de

Kaufpreise: 240.000 €–530.000€

Ausstattung: Fußbodenheizung, Balkone,

Stellplätze, Carports, Garagen


Bayreuth

Liste 5

Bayreuth

Liste 5

Potenziale bessernutzen

MITNEUEN IDEEN ...

Bezahlbarer Wohnraum wirdinBayreuth wie in vielen anderen Städten immer

knapper.Wenn Bayreuth in den nächsten Jahren an Einwohnern gewinnen soll, wird

sich die Lageauf dem Wohnungsmarkt nichtentspannen. Zusätzliche Wohnungen

müssen gebaut werden. Neben geeignetem Wohnraum für Familien brauchtesvor

allem barrierefreie Wohnungen für ältereMenschen. Gleichzeitig sollen aber wertvolle

Freiflächen für die Landwirtschaftund die Erholung am Stadtrand erhalten bleiben.

Deshalb sind innovativeAnsätzegefragt, um Flächenfraß vorzubeugen. Geograph

Sebastian Norck präsentierteinigeder Möglichkeiten.

Wiehier am Glockengut gibt es einigeBrachflächen

in der Stadt, auf

denen neue Wohnungen gebaut

werden könnten. In einigen Fällen

verhindern Spekulationen auf höhereBodenpreise

aber eine rasche

Neubebauung.

Wohnungs- und Gewerbeleerstände

könnten durch Zwischen- oder

Dauerlösungen genutzt werden.

Ein innovatives Leerstandsmanagementmüsste

nichtnur bereits

bestehende, sondern auch drohende

Leerstände erfassen.

Sebastian Norck (31)

Liste 5, Platz 3

... UNDERFAHRUNG

IN DEN STADTRAT.

Eine klugeForm der Nachverdichtung ist

es,wie hier in der Altstadt Wohnungen

auf eingeschossigen Discountern und

Supermärkten aufzubauen. Gerade für

ältereMenschen ließe sich so unmittelbareNahversorgung

sicherstellen.

Thomas Bauske

sechs JahreStadtrat,

fünf JahreFraktionsvorsitzender –

Einerder sich fürBayreuth engagiert.

VomStadtradeln über Firmenbesuch bei der Käserei Bayreuth und Einweihung des

Rettungszentrums DLRG, auf dem Volksfest, bei der Feuerwehr bis zum Interviewauf

der Baustelle Friedrichsforum -Stadtrat Thomas Bauskeimmer vorOrt.

Thomas Bauske(47)

Liste 5, Platz 7

Bei der Kommunalwahl

am 15.März2020

Liste 5und je 3Stimmen für

Sebastian Norck und Thomas Bauske

V.i.S.d.P.: SPD-Ortsverein Neue Heimat-Birken-Oberkonnersreuth, Friedrich-Puchta-Str.22, 95444 Bayreuth


Bayreuth

Liste 5

Bayreuth

Liste 5

Bei der Stadtratswahl am 15.Märzkönnen Sie

maximal 44 Stimmen vergeben. Ein Kandidatkann

bis zu 3Stimmen erhalten. Sie haben u.a. folgende

Möglichkeiten, IhreStimmen zu verteilen:

Bayreuth Awaaf

StadtratThomas Bauskeist seit Jahren bei der FaschingsgesellschaftSchwarz-Weiß

engagiert. Ein Höhepunkt ist natürlich der Faschingsumzug.Auch2020 wirderwieder

auf dem Elferratswagen der Schwarz-Weißen zu sehen sein. Erst Pirat

zum Entern des Rathauses,dann blutsaugender Vampir,faxen machender Clown,

als Käpitän steuerterdie Fraktion und Hausmeister,der im Rathaus das Licht

aus macht–waserwartet die Bayreuther heute?

Mit einer 1 auf dem Stimmzettel

erhält der Kandidateine Stimme,

mit einer 2,zweiStimmen

und mit einer 3,dreiStimmen.

3

3

3

3

3

1 Zippel, Andreas

Wirtschaftsjurist

2 Dr. Kuhn, Beate

Ärztin

3 Norck, Sebastian

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

7 Bauske, Thomas

Oberstudienrat

16 Luthner,Monika

Mittelschullehrerin

35 Günther,Klaus

Medizinprodukt-Berater

39 Prechtl, Alexander

Gymnasiallehrer

Einneues Quartier

mitden Bürgern

entwickeln

In seiner jüngsten Sitzung beschäftigte sich der Bauausschuss mit der Nachnutzung

der Fläche des Rathauses II im Stadtteil Kreuz. Verschiedene Vorschlägewaren im

letzten Jahr auf ein Interessenbekundungsverfahren hin bei der Stadt eingegangen.

Darunter warauch das Konzept der Bürgerinitiative„Zukunftsquartier Kreuz“. Die

Verwaltung wollte nun einen städtebaulichen Ideenwettbewerb starten, um das Areal

weiterzuentwickeln. Fraktionsübergreifend wurde jedoch beschlossen, zunächst

die Ergebnisse des Interessenbekundungsverfahrens vorzustellen. Sebastian Norck

siehtdarin einen wichtigen Erfolg für die Bürgerinitiative„Zukunftsquartier Kreuz“:

„Wir hatten gehofft, dass sich die politischen Gremien bald mit unseren Vorschlägen

befassen. Immerhin ist schon fast ein Jahr seit der Einreichung vergangen.“ Dass

alle bisherigen Interessenbekundungen zugunsten eines Wettbewerbsverfahrens

hätten verworfenwerden sollen, siehtNorck kritisch.

„Im Kreuz kann zusammen mit den Bürgern ein gemeinschaftliches und nachhaltiges

Modellquartier entstehen. Das wäre eine einmaligeChancefür Bayreuth.“

Sebastian Norck

MonikaLuthner,

Mittelschullehrerin

Liste 5-Platz 16

Klaus Günther,

Medizinprodukt-Berater

Liste 5-Platz 35

Alexander Prechtl,

Gymnasiallehrer

Liste 5-Platz 39

Man hätte zum Beispiel nach Anknüpfungspunkten zwischen den Ideen der

beteiligten Bauträger und Wohnungsunternehmen und dem Konzept der Bürgerinitiativesuchen

können. So hätte die Stadt mit den Bürgern und der Wirtschaft

gemeinsam ein attraktives Quartier entwickeln können.„Umso erfreulicher ist,

dass die Stadträtediese Chanceerkannthaben und alle bisherigen Vorschläge

nun noch einmal gewürdigt werden können“, meintNorck. Sonst wäre dies eine

verpasste Chance für frühzeitigeBürgerbeteiligung gewesen, auch wenn der neue

Ideenwettbewerb eine Bürgerkonferenz vorgesehen hätte.

„Ich möchte Bayreuth

mitgestalten,weil ich

füreine zukunftsorientierte

Familienpolitikkämpfe.

Ich setze

mich dabeiunter

anderem fürdie

vorausschauende

Schaffungvon Kita,

Hort- und

Pfegeplätzen ein.“

„Mirsind das

Ehrenamt,die Vereine,

Integration und

Gerechtigkeit sehr

wichtig. mein

Focus liegtauf

densozial

schwächeren,

Familien und

Rentnern.“

„Zuhören, Probleme

erkennen,Ideenund

Lösungenentwickeln,

Verantwortung übernehmen.

Dassind

wesentlicheAufgaben

eines guten(Kommunal-)

Politikers.Genau mein

Ding! Fehlennur noch

dasVertrauenund die

Stimmen derWähler.

Vielen Dank dafür!“

NUTZEN SIEAUCH

DIEMÖGLICHKEIT

DER BRIEFWAHL.

Sebastian Norck am Rathaus II,wo

heute noch viele städtische Dienststellen

zu finden sind. Mitte des

Jahrzehnts könnte hier ein neues

Wohnquartier entstehen.


HAIRDREAMS

HAIR CREATIONS

LangegepflegteHaaregelten seit jeher als Inbegriff

weiblicherSchönheit. Daran hatsichbis heutenichts geändert.

Dochder Traumvon perfekten, langen Haaren ist oftmals nur

mit großen Mühen zu erfüllen.

Umweltfaktoren, Stress, chemischeBehandlungen und vieles mehr

belasten das Haar und verschlechternseinen Zustand.

Die Haaremüssen immer wieder nachgeschnittenwerden.

Nurmit viel Pflegeund Geduld –Haar wächst gerade mal

um ca. 1cmpro Monat–lässt sichder Traumvom langen,

gesunden Eigenhaar erfüllen.

Dabei spielen auchdie natürliche Veranlagung

und die Ernährungsgewohnheiten eine wichtigeRolle.

Viele glauben, dass „Extensions“ unnatürlichaussehen,

sichauchsoanfühlen und dass eine Haarverlängerung

das Eigenhaar schädigt. Nicht jedochmit Hairdreams.

DIE LÖSUNG

Schneller und bequemer geht‘s mit einer Hair Creation vonHairdreams.

Diese ist vomnatürlichenEigenhaar praktischnicht zu unterscheiden

und ermöglicht es, in kürzester Zeit die Haarlängeund -fülle

zu perfektionieren, wobei fast jedes beliebigeStyling möglichbleibt.

SPÜRBAR

ANDERS

Wasunterscheidet

Hairdreams Hair Creations

vonherkömmlichen

„Extensions“?

Unsereeinzigartige, unvergleichliche Haarqualität,

unserepatentiertenSysteme,

die Ihnen unsichtbar und unspürbar beliebige,

natürliche Haarlängeund -fülle schenken.

Maximilianstraße 64 l 95444 Bayreuth l Tel. 0921/63631

Mobil 0179/9156229

Maximilianstraße 64 l 95444 Bayreuth l Tel. 0921/63631

Mobil 0179/9156229


Hairdreams

THE ART OF HAIR CREATION

®

Hairdreams

THE ART OF HAIR CREATION

®

HAIR CREATION

SYSTEME

Hairdreams Laserbeamer NANO –

die ultimativeLösung für Haarträume in größterPerfektion

Hairdreams Laserbeamer XP –

das bewährte,automatisierte System für attraktiveHaarträume

Hairdreams Quikkies –

das schnelle, unkomplizierte system für temporäreHaarträume

Verbindungsstellen –

patentierte Technologie für maximalen Komfort

Haare entfernen –

sanfte Methoden für Haarträume ohne Reue

HAARAUSFALL,

HAARBRUCH,

FEINES HAAR?

WIR HABEN DIE LÖSUNG!

Vergessen Sie Perücken, Toupets

und Volumensprays.

Mit den MICROLINES SYSTEM

Haarverdichtungen schenken wir

Ihne traumhafte Haarfülle -

schnell, bequem und absolut natürlich.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Maximilianstraße 64 l 95444 Bayreuth l Tel. 0921/63631

Mobil 0179/9156229

Maximilianstraße 64 l 95444 Bayreuth l Tel. 0921/63631

Mobil 0179/9156229

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine