akzent Magazin März '20 GB

akzent.Verlag
  • Keine Tags gefunden...

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN www.akzent-magazin.com

akzent

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE MÄRZ 2020

IMMER 100% – ÜBERALL GUT

®akzent

NEW GIRLS

Lanasia aus Liechtenstein

feiert mit nachhaltiger

Bademode Erfolge

NEWMAN

Friedrichhafens Kulturpapst

Winfried Neumann zieht Bilanz

NEW FOOD

Trends und Hypes in der

Gastronomiewelt

MODENSEE

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

18 Seiten Menschen & Maschen aus der Region


Konstanz, Hussenstraße 10-12 • Radolfzell, Höllstraße 1 • Singen, Scheffelstraße 15 • Überlingen, Münsterstraße 19 • Friedrichshafen, Karlstraße 8

Lindau, Maximilianstraße 30 • Tuttlingen, Obere Hauptstraße 10 • Rottweil, Hochbrücktorstraße 22 • Tübingen, Neckargasse 3-5 • Esslingen, Innere Brücke 20

shop.gradmann1864.de • service@gradmann1864.de • facebook.com/gradmann1864 • instagram.com/gradmann1864


INTRO

MODE-DI(C)KTAT

Dick ist das neue „big thing“ in der Mode.

In Großbritannien war die TV-Dokumentation „Plus Size Wars“ der Auslöser für

eine „breite“ gesellschaftliche Diskussion, die auch über Kontinentaleuropa an die

Bodenseeufer schwappte: „fette“ Schlagzeilen machte da nicht nur der Brexit. Das

Kampagnenvideo der Marke Lane Bryant läutete die Gegenbewegung ein, der Hashtag

ImNoAngel soll dazu (ver)führen, dass auch Frauen, die mehr wiegen als Victoria’s

Secret-Engel, sich sexy fühlen.

Viele Geschäfte im hippen London verkaufen ihre Kleider nun zusätzlich in Übergrößen,

die Industrie sekundiert mit „breit“ angelegten Kampagnen mit „zunehmend“

molligen Models. „Fat & fabulous“ lautet der allerletzte Schrei, mit dem übergewichtige

Frauen zuhauf die Shops stürmen sollen. In der Tat das „Allerletzte“.

Jahrzehntelang haben ebenso magersüchtige Designstars „Size Zero“ proklamiert

und die Modemagazine photo-geshoppte Fabelwesen als Schönheitsideal zeigen;

dazu hat flankierend eine ganze Industrie mit Diätprodukten an den unrealistischen

Träumen von Frauen Milliarden verdient. Jetzt also statt buliminös voluminös! Wenn

es nach dem Willen der Modemacher geht, sollen sich Frauen „sichtlich wohler

in ihrer Haut fühlen, weniger ausgegrenzt und besser repräsentiert“. Die

Realität, in der die Mehrheit der Menschen nun mal zu Übergewicht

neigt, als Spiegelbild der Mode? Ist also in Wahrheit gar „Ehrlichkeit“

der neue Modemegatrend?

Nein, es geht in der Tat um „mehr“: Geschäftstüchtige Labels versuchen

einfach, Übergewicht als Trend zu verkaufen, um eine

Gruppe mit überaus großer Kaufkraft endlich für sich zu

gewinnen. Es geht ums „dicke Geschäft“! Doch sowohl

Untergewicht als auch Übergewicht sind ein gesundheitliches

Problem. Übergewicht leider „zunehmend“ –

logischerweise auch bei Männern. Mit Männern

lässt sich halt in der Mode nur nicht so „fett Kohle“

machen. Im Heimatland von Miss Twiggy sind

mittlerweile über 60 Prozent übergewichtig, auch in

Kontinentaleuropa und logischerweise auch unserer

idyllischen Region steigen die Zahlen über 50 Prozent

weiter an. Weltweit sterben deutlich mehr an den Folgen

von Über- als an Untergewicht. Fette Geschäfte locken.

Und die überhysterische, maximalinszenierte und selbstoptimierende

SM-Gesellschaft (steht nicht nur für Social

Media!) kann man nur beeinflussen, indem man neue

Vorbilder schafft und diese ständig penetrant verbreitet,

möglichst auf allen Kanälen.

Normal ist das natürlich nicht (sic!) und es wird leider

noch dauern, bis die sich ständig hektisch überschlagenden

Modewellen irgendwann mal auf „Normalmaß“

einpendeln werden. Beides – zu dick, zu dünn – ist zu

doof! Einfach aus „think big“ schlicht „think“ machen.

Mal was „weglassen“ als Trend …

TRAURINGWOCHEN

1. - 31. MÄRZ 2020

GUTSCHEIN-VERLOSUNG

Jetzt an der Verlosung von

Wert-Gutscheinen teilnehmen

und von attraktiven Preisvorteilen

profitieren.

www.meisterschmuck.com

MANUFAKTUR SHOP

KASERNENSTRASSE 85

78315 RADOLFZELL

TEL. 07732 806 320

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

ÖFFNUNGSZEITEN:

DO/FR 14.00 - 19.00 UHR

SA 10.00 - 16.00 UHR

WWW.MEISTERSCHMUCK.DE

3


INHALT

TITEL

3 Intro

6 Impressum

SEE-LEUTE

10 Winfried Neumann zieht Bilanz

12 Ein Leben für den Boxsport

14 See-Leute kurz & knapp

SEEZUNGE

16 Schöne neue Gastrowelt

22 Fischmarkt E. Koch Reichenau

26 Tipps

28 Ein schönes Fleckchen Erde

30 Test: Gasthaus Kreuz in Singen

32 Gerüchteküche

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

34 Mensch am Stück

41 Handel & Wandel

BODY & SOUL

42 Infos von Kopf bis Fuß

TRENDS

44 schön & stylisch

46 NEW

GIRLS

Lanasia aus Liechtenstein feiert mit

nachhaltiger Mode Erfolge

MODENSEE

46 Mode aus Plastikmüll

50 Kreative Brillenköpfe

55 Verkaufsoffene Sonntage

56 Worauf wir stehen

60 Mode-News

ERLEBEN

64 Lindau

66 Friedrichshafen

68 Überlingen

SEECLASSICS

70 Infos aus der Oldtimerregion

FREIZEIT

72 Es lebe die Literatur

76 Jede Menge Freizeittipps

KULTUR

82 Bühne

86 Kunst

90 Live

10

NEWMAN

Friedrichhafens Kulturpapst Winfried Neumann

zieht Bilanz

4

SEEHENSWERT

94 Veranstaltungen

106 Ausstellungen

16

DEJA-VU

110 Sehen & gesehen werden

NEW FOOD

Trends und Hypes in der Gastronomiewelt


FERTIGSTELLUNG

HERBST 2020!

Dies ist ein Projekt der

GmbH – www.bauprojekta.de

Das Ensemble Hafenvillen

steht zur ersten offenen Besichtigung bereit!

Die Rohbauarbeiten sind nun abgeschlossen

und wir freuen uns, Sie zur offenen

Besichtigung einladen zu dürfen.

3

05.03.2020 | 15:00 - 18:00 Uhr

3a

3b

Alte Schiffstraße

in der Schiffstraße 3 • 78467 Konstanz

Schiffstraße

Schiffstraße

Ein ausführliches Exposé des Bauprojekts finden Sie unter:

schiffstrasse.blue-estate.de

Blue Estate GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 76 70 · fax +49 7531 91 76 7 22

konstanz@blue-estate.de · www.blue-estate.de


TITEL IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

23 Victor Martin

Traumzeit:

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

6

Lindau

Dornbirn

Bregenz

3 Barbara Müller (bm)

b.mueller@akzent-magazin.com

8

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

9

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

23

Titel: © Lanasia AG

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Tanja Horlacher (th)

t.horlacher@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms)

Druck: Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

16

17

19

m.schrodt@akzent-magazin.com

Online-Redaktion:

9 Stefanie Göttlich (sg)

s.goettlich@akzent-magazin.com

21

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

23

10 Dr. Patrick Brauns (pb)

11 Susi Donner (dos)

12 Ruth Eberhardt (rue)

24 Vanessa Eigenfeld (ve)

13 Julia Landig (jl)

15 Andrea Mauch (am)

Marie Rapp (mr)

18

23 Leona Remler (lr)

25 Inken Sosnizka (si)

16 Heide-Ilka Weber (hiw)

14 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

10

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

3 Barbara Müller

b.mueller@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

24

12

14

15

25

11

13

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


FRÜHLING +

SOMMER 2019

AUSGEWÄHLTES IN

Gottmadingen,

Frauenfeld, Konstanz,

Lindau, Markdorf,

Ravensburg, Singen,

Stockach, Tägerwilen

akzent_2019-04_schön+gut.indd 1 15.03.19 16:06

Ausgabe Nr. 9 | Frühling-Sommer 2019

2019-01_BGO-Magazin.indd 1 27.05.19 16:11

Starke Teams_2020.indd 1 13.02.20 17:19

LIFESTYLE

Keir Townsend

Zeitgemäss

klassisches Design

Contemporary

Classic Design

IWC

Am Puls der Zeit

In Touch with the Times

Pop-up-Stores

Kreativ, trendy,

temporär

Pop-up Stores

Creative, Trendy,

Temporary

Ibiza Polo Club

Passion und

Authentizität

Passion and

Authenticity

PEOPLE

Die Kunst des

Paco Sanguino

The Art of

Paco Sanguino

BUSINESS

Weingüter als

Investments

Vineyards as Investment

Nicht einsam,

sondern gemeinsam

– mit KENSINGTON

Not Alone, but Together

– with KENSINGTON

REAL ESTATE

Exklusive

Wohnträume

Finest Properties

by KENSINGTON

EUR 6,50

SFR 7,00

powered by

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)

MÄNNER UND MACHER AM BODENSEE | 2019

FOTO-AUSSTELLUNG

SEEMÄNNER

von Ulrike Sommer

und Michael Schrodt

5.9. – 30.11.2019

il Boccone

Bodanstraße 20-26

Konstanz

SEE-MÄNNER-MAGAZIN_GB_2019.indd 1 15.08.19 15:21

www.fortbildung-bw.de

im Kreis Konstanz

2020_LERNEN-was-mich begeistert.indd 1 07.01.20 15:13

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2019/20

Geheimtipps

Messen

Tipps für die

nachhaltige

Hochzeit

kostenlos

STYLED

SHOOTING:

Feiern im

Grünen

100

JAHREZF

INSIDE

TRAUMPAARE

BOHO, ELEGANT

ODER URBAN

ALLES FÜR DIE HOCHZEIT

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

AKZENT IST MEHR. RUND UM DEN SEE.

SCHÖN GUT

DAS FACHMAGAZIN FÜR ALLES SCHÖNE+GUTE IN DER REGION

„DA

SCHAU

AN!“

akzent

seeclassics

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

BODENSEE

2015/16

ZAHNRADFABRIK

FRIEDRICHSHAFEN

Zu Lande, zu Wasser

und in der Luft

MIT JAHRESKALENDER

ZUM HERAUSNEHMEN

RAUMSINGEN

Das Magazin der Baugenossenschaft Oberzellerhau - Singen

SEE

MÄNNER

mi(e)teinander

leben

TRENDSEE 2019

STARKE

TEAMS

ONLOCATION

LIFESTYLE – PEOPLE – BUSINESS – REAL ESTATE

LERNEN

was mich begeistert!

AUSGABE

2020

UND ONLINE.

TRENDSEE 2020

Die Top-Teams

vom Bodensee

FERNANDO

PARRADO

AUFSTIEG

NACH ABSTURZ

RISE AFTER CRASH

DIE SPANNENDSTEN

FORTBILDUNGEN

IM LANDKREIS KONSTANZ

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

G.WURST – küchen · wohnen · mehr

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 10 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

SEE-LEUTE

GLÜCKSFALL

FRIEDRICHSHAFEN

Winfried Neumann wird oft Mr. Kulturufer genannt –

dabei ist er viel mehr als das. 35 Jahre lang hat er das

kulturelle Leben in Friedrichshafen maßgeblich geprägt.

Am 31. März wird sein letzter Arbeitstag sein – er überlässt

seiner Nachfolgerin Sarah Baltes, die zuvor auf der

Schwäbischen Alb Kultur gemacht hat, ein großes Erbe.

1985 ist er gekommen um zu bleiben. 35 Jahre lang in

derselben Stadt ist für einen Kulturschaffenden eher ungewöhnlich.

„Es war eine tolle Zeit. Friedrichshafen war

ein absoluter Glücksfall für mich. Ich hatte jede politische

Unterstützung, ein gutes Budget und niemand hat

mir reingeredet. Ich habe sehr viele Freiheiten besessen

und hatte all die Jahre einen Traumjob. Die Rahmenbedingungen

und die Mitarbeiter waren so toll, ich hätte nichts

Besseres finden können“, schwärmt Winfried Neumann.

Geboren ist er in Warnemünde. Als Kind kam er mit seinen

Eltern nach Konstanz. Er war Statist am Stadttheater und

hat schon mit 22 Jahren als Regieassistent in Zürich gearbeitet.

Schnell habe er realisiert, dass der wichtigste Mann

im Theater der Verwaltungsdirektor ist: der bestimmt, wie

viel Geld es gibt, welche Schauspiele aufgeführt werden,

welche Schauspieler engagiert werden, wie lange sie proben

dürfen. Da sagte er sich, „dann werde ich doch lieber

Verwaltungsdirektor als Regisseur“, studierte an der

Konstanzer Uni Verwaltungswissenschaften, und richtete

sein Studium stark am Kulturmanagement aus. Sein Weg

führte ihn danach ans Frankfurter Theater.

Theater und Musik für alle

Dass er mit 30 Jahren zurück an den Bodensee gekommen

ist, sei Zufall gewesen. „So sehr ich unsere Heimat schätze,

ich war nicht darauf fokussiert. Aber die Stadt hat mir die

besten Möglichkeiten gegeben, hier zu arbeiten.“ Damals

wurde das Graf Zeppelin Haus (GZH) gebaut und die

Stadt Friedrichshafen suchte jemanden, der es mit Leben

füllt und das Programm entwickelt. Er bewarb sich und

bekam die Stelle. „Bevor es das GZH gab, gab es in Friedrichshafen

wenig Kultur: zwölf Veranstaltungen im Jahr in

einer Turn- und Festhalle, in der man die Basketballkörbe

zur Seite geschoben hat“, erzählt er. Kulturell gesehen also

viel luftleerer Raum, den er mit seinem damals noch sehr

kleinen Team füllen konnte. „Wir haben mit einem Programm

anfangen, das in der Region in dieser Form zuvor

nicht zu finden war, und hatten gleich viel Erfolg“, erinnert

sich Neumann: Internationale Jazzkonzerte, Ballett- und

Tanzveranstaltungen, Kinder- und Jugendtheater, Orchesterkonzerte…

und recht schnell das Kulturufer.

Auch wenn es nur einen Baustein im kulturellen Leben der

Zeppelinstadt ausmacht, ist es doch eine der wichtigsten

und erfolgreichsten kulturellen Veranstaltungen, mit Alleinstellungsmerkmal

für Friedrichshafen. Das Kulturufer,

mit Kinderaktionswiese, Jugendangeboten, dazu Filme,

Konzerte, Sprechtheater, Tanztheater, klassische Musik,

Kabarett, Chanson-Abende, und vieles mehr, dazu Straßenkunst,

Straßentheater, Kulinarik… bietet bis heute ein

vielfältiges Programm, für eine breite Zielgruppe. „Das

war unser Motto von Anfang an: Theater und Musik für

alle“, sagt Neumann. Das Kulturufer habe sich zu einem

Treffpunkt entwickelt, an dem die Leute leicht und locker

Kultur genießen können. „Wer im Zirkuszelt Tanztheater

genossen hat, traut sich danach auch mal für eines ins

GZH. Das Kulturufer ist Türöffner für unsere anderen kulturellen

Institutionen.“

Großartige Companien wurden an den See geholt. Große

Choreografen, Produktionen und Künstler, wie Heinz

Spörli oder William Forsythe, das Tokyo Ballett oder Keth

Jarrett, habe er unter anderem durch seine Verbindungen

in die Szene, die er sich in Zürich und Frankfurt erarbeitet

hat, nach Friedrichshafen holen können. Und durch

perfekten Service. „Die Künstler merken, dass wir uns gut

um sie kümmern. Wir nehmen sie liebevoll auf und bieten

ihnen für die Dauer ihres Gastspiels eine Heimat.“

Als nächstes stand die Gründung des Bodenseefestivals

an, zusammen mit dem Südwestfunk und der Stadt Konstanz.

„Das war unser erstes großes Kultur-Netzwerk am

Bodensee. Früher herrschte unter den regionalen Kulturveranstaltern

eher Konkurrenzdenken. Durch das Bodenseefestival

hat sich das verändert“, sagt Neumann. Viele

Städte der Region beteiligen sich daran. Die Kulturschaffenden

treffen sich, gestalten gemeinsame Projekte. Dieses

Netzwerk rund um den See, sei die größte und wichtigste

Leistung des Bodenseefestivals. Gemeinsam bringen etwa

die Kulturämter von Weigarten, Ravensburg und Friedrichshafen

das Kulturmagazin „Stadt Land See“ heraus,

in dem die sie ihre Veranstaltungen präsentieren.

Kultur-Großstadt Bodensee

Es haben sich neue Kulturstätten entwickelt: Das Kulturhaus

Caserne im Fallenbrunnen wurde zum Kulturzentrum.

Der Bahnhof Fischbach wurde

gegründet, in dem das Kulturbüro

Friedrichhafen viele Veranstaltungen

durchgeführt

hat. Auch die Festhallen der

Gemeinden wurden bespielt

und gefördert. Schließlich

wurde der Kiesel am k42

gebaut. Eine Bühne, auf der

Kinder und Jugendliche sich

ausprobieren, in dem Theaterclubs

auftreten, und experimentelles

Theater seinen Platz

erhalten hat. „Der Raum eignet sich


SEE-LEUTE

hervorragend dafür. Er hat nur etwa 120

Plätze aber eine vollwertige Bühne mit Flügel.

Das Publikum sitzt quasi auf der Bühne.

Durch diese räumliche Nähe entsteht viel Begeisterung

für Theater vor allem bei jungen

Leuten“, sagt Neumann. Auch die Earth-

Crake Reihe findet dort statt. Sie wurde vor

15 Jahren erfunden, ist bis heute erfolgreich,

und lädt junge Pianisten bis 30 Jahre ein. Sie

spielen als verbindendes Glied erst Beethoven,

um dann moderne Komponisten

zu präsentieren. Der Name „Earth

Crake“ wurde gewählt, weil von

Beethoven eine Art Erdbeben

ausgegangen sei, das Komponisten

bis heute beeinflusse.

„Ich glaube wir

haben einen großen

Teil der Bevölkerung in Friedrichshafen

und darüber hinaus

mit Kultur versorgt und unseren kulturellen

Auftrag gut erfüllt. Der Fokus war

stets auf Qualität und Abwechslung gerichtet.

Unsere Region muss sich nicht vor

großen Städten verstecken. Das Akzent Magazin

hat vollkommen Recht, wenn es von

der Großstadt Bodensee spricht“, resümiert

Neumann. Und nun hört er auf. Freut sich

auf seinen Ruhestand. Vor ein paar Monaten

erst ist er Opa geworden. „Ich freue mich

auf viele Besuche bei meinem Enkelkind in

München. Ich reise gerne und ich werde der

Kultur als Gast treu bleiben“, verspricht er.

TEXT UND FOTO: SUSI DONNER

11


12

SEE-LEUTE

EIN

LEBEN

FÜR

DAS

B

O

XEN

Einmal mehr wird Wittenhofen Anfang März wieder zum

Mekka für Boxfreunde: Der Länderkampf Deutschland

gegen Irland ist angesagt. Ein Boxevent mit Showacts,

Olympiateilnehmern und „Kiezkönig“ Kalle Schwennsen

zu Gast. Doch wie kommt das beschauliche Dorf

im Gemeindeverbund Deggenhausertal zu solch einem

Spektakel mit Promiauflauf? Dahinter steckt Bäderchef

Uwe Hamann 1 .

„Es wird einen riesen Aufmarsch von namhaften Personen

geben“, freut sich der Ex-Fliegengewichtler. Der Betreiber

des Hallenbads Uhldingen-Mühlhofen und des Aquatal im

Sportpark Wittenhofen ist seit rund 50 Jahren im Boxsport

aktiv. Schon als Kind flogen kontrolliert im Boxring die

Fäuste, später dann 16 Landestitel, mehrfacher deutscher

Jugendmannschaftsmeister und zwölf Jahre Bundesliga.

Zuletzt stiegt er für Bayer Leverkusen in den Ring. Über

300 Kämpfe hat er absolviert. „Ich kenne alles und jeden“,

blickt Uwe Hamann auf seine aktive Boxzeit zurück. Das

erklärt auch relativ einfach, wie große Namen den Weg ins

Hinterland des Bodensees finden. „Boxen ist einfach ein

Planet für sich“, so Hamann.

Nachdem er die Boxhandschuhe an den Nagel gehängt

hatte, blieb er dem Sport als Funktionär treu. Dort engagiert

er sich vor allem in der Jugendarbeit: „Die Jugendlichen

bekommen durch das aktive Boxen im Verein auch

eine neue Perspektive“, ist sich Hamann sicher. Es stecke

so viel dahinter. Zum Beispiel nehmen viele deutsche

Nachwuchsboxer bei den Olympischen Jugendspielen teil

(die nächsten 2022 im Senegal). „Das ist eine echt schwere

Qualifikation, aber eben auch ein tolles Erlebnis“, weiß

Hamann. Bis zu fünf Mal in der Woche würde dafür trainiert.

Seit sechs Jahren ist Hamann zudem der Präsident

des Boxverbandes Baden-Württemberg (BVBW). „Ich bin

das geworden, weil ich als Niedersachse hier neutral bin“,

lacht der geborene Oldenburger, der heute in Salem lebt.

Er lobt die Struktur im BVBW und dass vor allem die Trainer

sehr gut arbeiten. „Alle Landesverbände schauen an

uns hoch“, ist er sich sicher.

Für sein Engagement wird Uwe Hamann von vielen geschätzt.

„Der Uwe ist eine echte Größe im Amateurboxsport,

weil er sich so engagiert“, weiß denn auch Kalle

Schwennsen. Die schillernde Figur des Hamburger Kiezes,

Ex-Manager der Band Tic Tac Toe und unter anderem

bekannt aus Fernsehauftritten und der Comedy-Serie

„Krass!“, ist schon lange mit Hamann befreundet. Das Boxen

verbindet. Dass sich Kalle, der als Jugendlicher selbst

geboxt hat, den Länderkampf im Deggenhausertal live

ansieht, versteht sich für ihn von selbst: „Ohne Amateurboxen

gibt es kein Profiboxen, das ist eine Bereicherung.

Und so ein Ländervergleich ist eine schöne Geschichte:

Innerhalb von drei Runden muss alles gezeigt werden – das

kann man sich echt mal anschauen.“ Und Uwe Hamann

freut sich auch auf das Wiedersehen mit Kalle: „Er ist ein

sehr intelligenter, belesener Mensch. Eigentlich hat er mit

dem Milieu doch gar nix zu tun – Kalle ist halt Kalle. Mich

ehrt das sehr, dass er anreist. Denn wenn der Kiezkönig

kommt – das ist schon was!“

TEXT: TANJA HORLACHER,

FOTOS: THOMAS HÄUSSLER, UWE HAMANN

Box-Länderkampf Deutschland vs. Irland

06.03., 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Alfons-Schmidmeister-Halle

Schulweg 9, D-88693 Deggenhausertal/Wittenhofen

Ticketvorverkauf: Aquatal Wittenhofen

+49 (0)7555 53 73, www.aquatal.de

1


SEE-LEUTE

von links nach rechts: CHRISTIAN BOURDEILLE, PRÄSIDENT DES SOUVENIR NAPOLÉONIEN,

CHRISTINA EGLI, JOËLLE GARRIAUD-MAYLAN, SENATORIN FÜR AUSSENBEZIEHUNGEN

FRANKREICHS UND SEINE KÖNIGLICHE HOHEIT PRINZ JOACHIM MURA

PREISGEKRÖNT

Das Team des Napoleonmuseums in Salenstein schaffe es, eine unvergessliche

Aura des Arenenbergs herzustellen – so die Jury des

2020 erstmals verliehenen Grand Prix Napoléon III. Christina Egli,

Leiterin Forschung und Wissenschaft des Napoleonmuseums, durfte

den Preis in Paris entgegennehmen.

Vor gut einem Jahr hatte Christina Egli selbst bereits das Kreuz der

Ehrenlegion erhalten. Mit dem Grand Prix Napoléon III bekommt das

Museum die zweite internationale Würdigung für seine Arbeit in kurzer

Zeit. Das Napoleonmuseum Thurgau unter der Leitung von Dominik

Gügel vermittle den hohen Wert der napoleonischen Geschichte für

die Schweiz und die Region am Bodensee. (th)

Napoleonmuseum Thurgau

Schloss und Park Arenenberg, CH-8268 Salenstein

www.napoleonmuseum.ch, www.arenenberg.ch

FOTO OBEN: DAVID CHAUTERRAN (ASSOCIATION SOUVENIR NAPOLÉONIEN);

FOTO UNTEN: NAPOLEONMUSEUM THURGAU

AUF OPAS SPUREN

Raimund Wilhelmi (70), Enkel des Heilfasten-Pioniers Otto Buchinger, hat ein Buch über

„Das Glück des Fastens“ herausgebracht.

100 Jahre ist es her, dass der Arzt Otto Buchinger mit dem Fasten einen ganz neuen Weg in

der Patientenbehandlung wählte. Denn damals war das Heilfasten etwas „Neumodisches“

und fast Unbekanntes. Buchingers Enkel, Raimund Wilhelmi, lebt den Ansatz seines Opas

weiter: Als Direktor der weltweit angesehenen Buchinger-Wilhelmi-Klinik begleitet er seit

vielen Jahrzehnten Menschen bei der außergewöhnlichen Erfahrung des Heilfastens,

welches sich mittlerweile auch in der Universitätsmedizin wachsender Anerkennung

erfreut. Das Buch zeigt, dass Fasten nicht nur heilen und

beim Gewichtsverlust helfen kann, sondern man sich darin selbst

begegnet. (bz)

www.buchinger-wilhelmi.com

13


14

SEE-LEUTE

1 VAUDE Geschäftsführerin

Antje von Dewitz aus Tettnang hat

den Mut, neue Wege zu gehen. In

London wurde sie neben vier weiteren

innovativen Denkern mit dem

Vanity Fair Changing Your Mind

Award 2020 ausgezeichnet. Die renommierte

Anerkennung wird jährlich

an Persönlichkeiten verliehen,

die durch ihr Engagement positive

Veränderungen wie nachhaltiges

Wirtschaften bewirken. (lr)

FOTO: VAUDE

1

2 Die in Konstanz geborene

Künstlerin und Filmemacherin

Ulrike Ottinger erhält den diesjährigen

Festival Award des Pink Apple

Filmfestival, das vom 28. April

bis 10. Mai in Zürich und Frauenfeld

stattfindet. Ulrike Ottinger gehört

seit den 1960er Jahren als Malerin,

Fotografin und Performerin

zur künstlerischen Avantgarde. (bz)

www.pinkapple.ch

FOTO: ANNE SELDERS

3 Die Rüthnerin Vivien Gächter

ist gerade einmal 19 Jahre alt und

kann sich schon die beste Innendekorateurin

der Schweiz nennen. Bei

einer zweitägigen Berufsmeisterschaft

der Messe Heimtexsuisse in

Bern wurden ihre handwerklichen

Fähigkeiten unter Beweis gestellt –

und das mit Erfolg. Gächter geht

nun mit einer frisch errungenen

Gold-Medaille in die Vorbereitung

für ihre Lehrabschlussprüfung im

Mai. (lr)

2 3

4 Die Schaffhausener Band

Aeronauten muss einen tiefen

Schicksalsschlag verkraften: Ihr

Frontmann Oliver Maurmann alias

Olifr M. Guz verstarb mit nur 52

Jahren an den Folgen eines Herzleidens.

Die Geschichte der Gruppe

begann 1991, als sie ihr Debüt vor

Alan Jenkins’ Chrysanthemums in

Basel spielten. Seitdem produzierten

die sechs Mitglieder elf Alben

und viele Singles. (lr)

FOTO: HANS GUT

4


SEE-LEUTE

5 Wenn Sophia Wessling ihre

Skier anschnallt, dann geht es steil

den Berg hinauf. Die 16-jährige

Lindauerin trainiert erst seit einem

Jahr intensiv das Skibergsteigen

und wagte nun schon die Teilnahme

an den Olympischen Jugendspielen

2020 in Lausanne. Und

das mit Erfolg: Bei allen drei Starts

schaffte es Wessling unter die Top

Ten. (lr)

6 Der Vorarlberger Jonas Müller

kann sich gemeinsam mit seinem

Teamkollegen Wolfgang Kindl über

Silber und Bronze bei der Rodel-

WM freuen. Im russischen Sotschi

zeigten die Österreicher vollen Körpereinsatz

und hielten ihren Sportschlitten

im Herren-Einsitzerwettbewerb

unter Kontrolle – und das,

obwohl Kindl verletzungsbedingt

den Bügel des Gefährts nicht richtig

greifen konnte. (lr)


FOTO: ÖRV

5

7 Als Nachwuchssportler im Handball

ist man bei der HSG Konstanz

in besten Händen, schließlich ist

sie eine der besten Ausbildungsvereine

Deutschlands. So sieht das

die Handball-Bundesliga und verlieh

der Spielgemeinschaft bereits

zum zweiten Mal das Gütesiegel

Jugendzertifikat. Lediglich zwei

Zweitligisten erhielten in diesem

Jahr die Auszeichnung. (lr)

FOTO: MICHAEL ELSER/HSG KONSTANZ

6

7

Akademie für Alte Musik Berlin &

RIAS Kammerchor René Jacobs

Gaechinger Cantorey Stuttgart

Hans-Christoph Rademann

Freiburger Barockorchester &

Vox Luminis Lionel Meunier

Deutsche Hofmusik

Alexander Grychtolik

Jean Rondeau & Ensemble Nevermind

Alexander Melnikov

Luca Pianca & Margret Köll

Das komplette Programm und Tickets

auf www.bachfest.ch

Internationale Bachfeste Schaffhausen

c/o Kultur & Theater, Herrenacker 23, 8200 Schaffhausen, Schweiz

+41 (0) 52 625 0555 tickets@bachfest.ch

20. BIS 24. MAI 2020

BACH BEFLÜGELT

23_RZ_28.Bachfest_Inserat_Akzent_188x89.indd 1 11.02.20 11:01

15


16

SEEZUNGE | STORY


SEEZUNGE | STORY

SCHÖNE NEUE

GASTROWELT

TRENDS UND HYPES

Einfach nur essen gehen, weil‘s nett ist und Abwechslung in den Alltag bringt?

Oldschool! Der Besuch im Restaurant – so, wie das Essen überhaupt – wird

nicht nur bei den Jungen immer mehr zum Ausdrucksmittel von Individualität.

Vegan oder vegetarisch, bio oder Functional Food, Paleo oder glutenfrei, all

diese Besonderheiten haben den gastronomischen Massenmarkt erreicht und

stellen das Prinzip „Es geht doch nichts über ein ordentliches Steak!“

genauso in Frage wie die Jünger des Casual Fine Dining gestärkte weiße

Tischdecken und steifes Servicepersonal. Obendrein gibt es auch noch

Instagram, Facebook, Snapchat, Bewertungsportale wie Tripadvisor

und Yelp …

Die Trends in der Gastronomie schießen seit einiger Zeit aus dem Boden

wie die Pilze nach einem warmen Septemberregen – und sind in

mancher Hinsicht genauso mit Vorsicht zu genießen. Belehrungsfreie

Freude an bunter (Ess)Vielfalt hat sicher etwas Bereicherndes für

Gäste und Verbraucher. „Essen ist der neue Pop“, so kommentiert

das die bekannte österreichische Ernährungswissenschaftlerin und

Food-Trendforscherin Hanni Rützler. Offen bleibt dabei jedoch die

Frage, wie es den von fortwährend neuen Hypes getriebenen und

öffentlichen Bewertungen ausgesetzten Gastronomen ergeht.

Der Bruch mit den Konventionen

Bei der Suche nach den neuesten Gastrotrends hilft ein Blick in einen

der großen Gourmetführer. Gault Millau Deutschland begrüßt in seiner

Ausgabe von 2019 „die zunehmende Unbeschwertheit in der Gastronomie

und die Entwicklung einer authentisch deutschen Küche“. Und

erklärt: „Klassische Gourmettempel-Insignien gehen ebenso an den Wünschen

des Publikums vorbei wie der in ambitionierten Küchen immer häufiger

praktizierte Menü-Zwang. Die Gäste sehen gehobene Gastronomie immer

selbstverständlicher als Teil des Alltags, den sie entspannt genießen möchten.“

Tatsächlich brechen Küchenchefs zunehmend mit Konventionen. Open Cooking,

Mehrgänge-Menüs (auch abseits der Sterneküche), die sich aus vielen kleinen Gerichten

zusammensetzen, Speisen „to share“: Neue, zwanglose Restaurantkonzepte,

viel Vegetarisches und auf wenige Zutaten reduzierte Kreationen liegen im Trend. In

den Gourmettempeln sind strikte Serviceregeln und vornehm eingedeckte Tische längst

kein Muss mehr. Insbesondere in den Großstädten markiert ein ungezwungener Umgang den

Stilwechsel. Typisch für das sogenannte „Casual Fine Dining“: raue Böden und Wände, Speisen

am Tresen, viele Mini-Portionen, Innereien, die offene Küche und ein entspannter, aber

freundlicher Service.

17


18

SEEZUNGE | STORY

EIN STÜCK

PARIS IN

KONSTANZ!

Der moderne Mensch speist nicht, ohne

das – möglichst umgehend – zu dokumentieren.

Besonders gern auf Instagram.

Rund eine Milliarde Nutzer teilen

dort jeden Monat Bilder und Videos,

vom Frühstücksei bis zum Betthupferl.

Wichtig, wie bei allen Posts, ist einzig das

Aussehen. Schön bunt und kontrastreich,

einfach „cool“ inszeniert, muss das Essen

auf den Fotos rüberkommen. Also ungefähr

das Gegenteil von Kässpätzle auf

weißem Teller. Innere Werte zählen da

erst einmal nicht. So eine gleichermaßen

unemotionale wie glamouröse Zurschaustellung

von Essen, auch „Foodporn“

genannt, geht beispielsweise gut mit

ungewöhnlich geformtem schwarzem

Geschirr. Manche Restaurants servie-

MONATS-

MENÜS

MÄRZ

Frühlingsmenü

APRIL

Colette Bretagne

MAI

Spargelmenü

JUNI

Colette Paris

jeweils 59 € pro Person

Nachhaltigkeit und Transparenz

Immer wichtiger wird das Thema Nachhaltigkeit.

Das beginnt mit der Einrichtung

der Gasträume und endet in der

Küche, wo zunehmend Produkte aus regionaler

Herstellung verarbeitet werden.

Auch Gault Millau hat den Trend erkannt

und schreibt: „Die klassischen Luxusprodukte,

meist französisch, sind auf dem

Rückzug – sie werden ersetzt durch Highend-Zucht

aus aller Welt und die Entdeckung

der Natur vor der eigenen Haustür

als Schatzkammer.“ Die Tendenz zu Regionalität

und Natürlichkeit geht mitunter

so weit, dass Restaurants Gemüse, Obst

und Kräuter im eigenen Garten anbauen.

Das fördert bei den Gästen Bewusstsein

und Vertrauen und schafft eine Transparenz,

die in der hochentwickelten Nahrungsmittelindustrie

fehlt. Hinzu kommt:

Die drei Millionen Tonnen Lebensmittelreste

und –abfälle, die derzeit pro

Jahr im deutschen Gastro-Müll landen,

verlangen nach modernen gastronomischen

Konzepten zur Müllvermeidung.

„From Nose to Tail“, „Zero Waste“ oder

„From Farm to Table“ verfolgen alle dasselbe

Ziel: Ganzheitlichkeit. Die Komplett-

und Resteverwertung verhindert,

dass wertvolles Essen vergeudet wird.

Essen posten

LUNCH

Mi–So 12–15 Uhr

2-Gang-Menü

20 € pro Person

3-Gang-Menü

26 € pro Person

COLETTE

SALON

26. März ab 19 Uhr

49 € pro Person

OSTERBRUNCH

12. April ab 11 Uhr

39 € pro Person

MUTTERTAGS-

BRUNCH

10. Mai ab 11 Uhr

39 € pro Person

BRASSERIE COLETTE TIM RAUE

Brotlaube 2a · 78462 Konstanz

(direkt an der Marktstätte)

+49 (0)7531 12 85-107

www.brasseriecolette.de

Immer mal was

Neues

Neben den großen, überall

sichtbaren Trends

gibt es noch eine Menge

kleiner. Dazu zählt unter

anderem das Fermentieren, eine

insbesondere von jungen Köchen gern genutzte

alte Methode zur Konservierung von

Gemüse. Oder, mit gleichem Ziel, das Dörren. Mittels

Dörrapparat lassen sich nicht nur die klassischen Apfelringe

herstellen, sondern auch Gemüsechips oder Fruchtleder als

gesunde Alternativen zu Gummibärchen.

Eigentlich längst nicht mehr neu, aber noch nicht überall

angekommen, ist Cold-brew-Kaffee. Bei dieser langsamen

Art der Kaffeezubereitung zieht das Kaffeepulver im kalten

Wasser über viele Stunden oder wird im Cold-drip-Verfahren

stundenlang gefiltert. Das kultige Ergebnis: mehr Aroma,

weniger Coffein und Säure.

Die lange misstrauisch bis amüsiert beäugten Mandel- und

Sojamilch-Trinker haben Verstärkung bekommen: Drinks

etwa aus Hanfsamen, Cashew- oder Macadamiakernen gehören

inzwischen zur Grundausstattung jedes Cafés.

Take-away und Delivery: Der Außer-Haus-Markt boomt.

Vorzugsweise wird das Essen per Smartphone bestellt. Und

besonders gerne dort, wo es Loyalitätspunkte oder Discounts

gibt.


SEEZUNGE | STORY

ARKTIS &

SPITZBERGEN

Europas größte Wildnis

11.VINISSAGE

Weinprobe und Reisebericht

Samstag · 07. März 2020 · 19:00 Uhr

© Til Mette

ren ihre Speisen auch auf Etageren, in

bunten Schalen, auf blütenbestreuten

Brettern. „Immer mehr Köche verfallen

der schönen, bunten Instagram-Welt, in

der plakative Optik wichtiger ist als guter

Geschmack und bestes Handwerk“,

klagt Gault Millau. Instagram hat einen

starken Einfluss auf die Gastro-Branche,

soviel ist klar. In den Küchen wächst das

Bewusstsein, dass der Teller, der rausgeht,

nicht nur von einem Gast gesehen

wird, sondern möglicherweise von sehr

vielen Menschen. „Instagrammability“,

aufs Essen bezogen, wird immer wichtiger,

denn die Online-Netzwerke fungieren

neben ihrer identitätsbildenden

Funktion auch als Freizeitberater und

sagen ihren Usern, wohin sie zum Essen

gehen sollen.

Dass bei so viel Gewese um tolle Fotos

und deren Verbreitung im Netz das Essen

kalt wird und der Genuss auf

der Strecke bleibt – geschenkt.

Erstaunlicherweise gilt das

auch für die gehobene Gastronomie.

Dirk Hoberg, Zwei-

Sterne-Koch im Konstanzer

Ophelia, nimmt’s gelassen:

„Jeder muss wissen, wie

er seinen Abend verbringt.“

Er hält nichts

davon, wie Kollege Juan

Amador das Fotografieren zu verbieten.

Durch das automatische Fotografieren

der Speisen würden sich die Gäste um die

Magie des Genusses betrügen, so Maître

Amador. Aber auch Starkoch Vincent

Klink lehnt Fotos ab und erklärt: „Diese

fotografische Überinszenierung hat dazu

geführt, dass gewisse Gerichte komplett

von den Speisekarten verschwunden

sind. Ich nenne da nur mal mein Lieblingsgericht,

den Gulasch. Das sieht halt

übel aus und eignet sich nicht für die

Gourmet-Magazine. Ein brauner Haufen,

der Schrecken eines jeden Food-Fotografen.“

Schade um den Gulasch, kann

man da nur sagen. Oder um die Kutteln,

auch so ein wahrer Posting-Alptraum.

Super-Fast-Food

Die Burgerketten aus den USA sind zwar

weiterhin allgegenwärtig, der

Trend geht aber eindeutig

in Richtung gesunde

Snacks. In der

Mittagspause im

Lokal ist der frische

Imbiss mit

hochwertigen

Zutaten gefragt.

Der soll den

Körper nicht

belasten, aus-

Um Anmeldung wird gebeten unter:

Tel.: +49 7774 93 13 0

weinladen@riegel.de

Eintritt: 25 €

Für das kulinarische Wohl ist mit nordisch

inspiriertem Flying-Buffet und

korrespondierenden Weinen gesorgt.

Die Fotoausstellung selbst kann bei freiem

Eintritt bis zum 18. April 2020 während der

Ladenöffnungszeiten oder nach telefonischer

Anmeldung besucht werden.

Unsere Ladenöffnungszeiten

Freitag 15:00 - 18:00 Uhr

Samstag 10:00 - 14:00 Uhr

Peter Riegel Weinimport GmbH

Steinäcker 12, D-78359 Orsingen

www.riegel.de

19


20

SEEZUNGE | STORY

gewogen und gesund sein. Kreative Salate und Kombinationen

aus Superfoods kommen gut an. Exotische, ausgefallene

Geschmackskompositionen? Immer gerne. Wenn es

doch ein Burger sein soll, dann bitte edel. Mit regionalem

Fleisch, aber natürlich auch in vegetarischen Versionen

mit Tofu oder Portobellopilz und viel Gemüse. Starköche

wie Andreas Caminada oder Tim Mälzer haben mit ihren

Signature-Burgern gezeigt, wie es geht.

Gemüse ist mein Fleisch

In der klassischen Küche sind Fleisch,

Fisch, Wild oder Geflügel der dominierende

Teil eines Gerichtes.

Der Unmut über die

Massentierhaltung hat bei

aufgeklärten Essern jedoch

ein Umdenken

bewirkt, weshalb

immer häufiger

Gerichte ohne

oder mit nur

geringem

Anteil an

tierischen

Produkten nachgefragt

und daher auch zunehmend

angeboten werden.

Restaurants, die weder

vegetarische noch vegane Gerichte auf der Karte haben,

stehen – zumal in den Städten – auf verlorenem Posten. Im

Zuge der Veganisierung (und der Zuwanderung aus dem

arabischen Raum) hat die arabische beziehungsweise die

Levante-Küche an Beliebtheit zugelegt, denn die Grundlage

der meisten, interessant gewürzten Gerichte aus Syrien,

dem Libanon, Jordanien und Israel ist Gemüse. Viele der

dort üblichen kleinen Gerichte isst man gemeinschaftlich,

womit wiederum auch der oben erwähnte To-share-Trend

bedient wird.

Edel-Fleisch

Aber es gibt auch eine Gegenbewegung zur Veggie-Welle:

die Begeisterung für hochwertiges Fleisch in exklusiver

Qualität. Dabei steht durchaus eine artgerechte Tierhaltung

im Fokus und die Forderung nach Transparenz und

Rückverfolgbarkeit des Fleisches, gerne bis zum Bauern.

Beliebt sind derzeit etwa das Fleisch von Kobe- und Wagyu-Rind,

Charolais- und Hereford-Rind, Aberdeen-Angus-,

Galloway- und Chianina-Rind, vom Iberico-Schwein

und das von regionalen Rassen wie des Schwäbisch-Hallischen

Landschweins. Der selektive Fleischgenuss, die

Bevorzugung ausschließlich „guter“ Teile wie Filet oder

Schnitzelfleisch, ist zunehmend verpönt. Für Spitzenköche

rund um den Globus gewinnt das Konzept „Nose to Tail“

(„von der Nase bis zum Schwanz“) – die Verwertung des

gesamten Tieres – immer mehr an Bedeutung.

Alle Kurse können Sie bequem online buchen:

www.fraenkelkochstudio.de

02.04.2020 – 2 INSELN - IHRE BIERE - LINDAU MEETS RÜGEN Kochabend mit Ralf Hörger, 69,00 €

16.04.2020 – PASTA E BASTA. ALLES UM DIE NUDEL. Kochkurs mit Ralf Sandner, 69,00 €

25.04.2020 – BACKKURS „KLEINGEBÄCK“ mit Bäcker Fabian Kloos, 39,00 €

27.04.2020 – FITMACHEN FÜR DIE SPARGELZEIT. Kochkurs mit Artur Frick- Renz, 75,00 €

07.05.2020 – ASIATISCHER KOCHKURS mit Xiaohong Li-Keppeler, 69,00 €

09.05.2020 – „THE BEGINNERS“ Grundkochkurs für Sie und Ihn mit Tom Kagerer, 69,00 €

19.05.2020 – BONJOUR EN PROVENCE - PROVENZALISCHE KÜCHE Kochabend mit Dominic Legeay, 75,00 €

28.05.2020 – MAIBOCK – JETZT WIRD’S WILD Kochabend mit Tom Kagerer, 79,00 €

04.06.2020 – STEAK, BURGER AND RIBS Kochkurs mit Ralf Sandner, 75,00 €

06.06.2020 – SOMMERLICHE BROTSPEZIALITÄTEN Backkurs mit Bäcker Fabian Kloos, 39,00 €

18.06.2020 – 1001 NACHT - GEWÜRZE DES ORIENTS Kochkurs mit Tom Kagerer, 75,00 €

27.06.2020 – HAUTE CUISINE mit Jakob Rittmeyer 195,00 €

Partner ab 16 Uhr, 95,00 €

02.07.2020 – „APERO NIGHT“ - Save the Date, weitere Infos folgen

07.07.2020 – FISCHERS FRITZE FISCHT FRISCHE FISCHE Kochkurs mit Markus Netzer, 79,00 €

02.10.2020 – Küchenparty 79 €

F

Fränkel-Kochstudio

Allmandstraße 6, D-88045 Friedrichshafen

Tel.: 07541 / 92 10 50 | christof.dell@fraenkel-fn.de

fraenkel1888

fraenkel1888


SEEZUNGE | STORY

Never ending breakfast

Die ausländischen All-inclusive-Hotels haben es vorgemacht

und in der Folge wollten es die Gäste bitteschön

auch zu Hause: Was sich Frühstück nennt, findet immer

später statt. Dank Home Office und Kernarbeitszeit ist ein

ausgiebiges, spätes Frühstück für viele auch unter der Woche

möglich. Die Gastronomen und Cafébetreiber stellen

sich zunehmend darauf ein und ermöglichen ihren Gästen

ein Frühstücksvergnügen ohne zeitliche Einschränkungen.

Da ist es allerdings nicht mit Heißgetränk und Käsebrötchen

getan; die Ansprüche an die erste Mahlzeit des Tages

sind deutlich gestiegen. Frisches Obst, verschiedene

Müslis, diverse Milchprodukte, Wunsch-Bowls zum selber

zusammenstellen, Smoothies, abgefahrene Kaffee-Kombinationen

mit Eigelb statt Milchschaum oder ein Latte mit

Popcorn-Topping: Der Kreativität des Gastgebers sind keine

Grenzen gesetzt.

Anonym meckern

Wohin gehen wir zum Essen? Um eine Antwort auf diese

Frage zu bekommen, kann man einen Restaurantführer konsultieren

oder – und das ist aus Präsenzgründen sehr viel populärer

– das Internet. Genauer: eines der Bewertungsportale

wie Tripadvisor, Yelp oder Google. An sich keine schlechte

Idee, dieser offene Meinungsaustausch in Form von Erfahrungsberichten:

Gäste vor einem schlechten Restaurant warnen,

gute Gastronomen loben, was sich im besten Fall positiv

auf deren Umsatz auswirkt. Aber das System

hat gravierende Schwachstellen, da es jeden

– wirklich jeden – zum anonymen Restaurantkritiker

macht. Jeder kann hier nach Lust

und Laune, ganz nach Tagesform, bewerten.

Daumen hoch oder runter – die Qualität

oder den Wahrheitsgehalt der Bewertungen

kontrolliert niemand. Ein Restaurant hat

unverschämterweise gerade dann Ruhetag,

wenn ich dort essen möchte? Das gibt

einen Verriss im Netz! Der Service kommt

nicht sofort? Punkteabzug! Wer in die

Portale schaut, stellt fest, dass Lobhudelei

und Vernichtung dominieren. Gäste,

die einfach nur zufrieden waren, äußern

sich eher selten. Für viele Gastronomen

haben ungerechtfertigte Bewertungen

verständlicherweise fatale Folgen.

Dirk Hoberg (Bild rechts) beklagt,

dass die negativen Bewertungen

generell mehr Beachtung finden als

die positiven – wobei er selbst mit seiner

hochgelobten Küche natürlich in einer sehr

komfortablen Position ist. „Ich finde es ehrlicher,

Kritik direkt anzubringen, von Angesicht

zu Angesicht“, meint er. Aber welcher

Gast macht das heutzutage noch?

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

WEIN UND BROT

Schauspiel nach dem Roman von Ignazio Silone

Bühnenfassung und Regie Oliver Vorwerk

Uraufführung

ab 13.03.20

Stadttheater

21


SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

TRADITION,

HANDARBEIT,

FRISCHE:

DER FISCHMARKT

AUF DER REICHENAU

Vom Felchen aus dem Bodensee bis zur bretonischen

Auster: Für Händler und Gastronomen

zwischen Singen und Frastanz – und darüber hinaus

– ist der Fischmarkt E. Koch auf der Insel

Reichenau seit 25 Jahren ein verlässlicher Garant

für frischen Fisch. Aber auch Endkunden

können an fast allen Fisch theken der

Region aus genau dieser Quelle schöpfen.

Bei einem Besuch in den Betriebsgebäuden

des Unternehmens fühlt man sich an einen

kleinen Hafen erinnert. Dabei liegen sie

nicht einmal am Seeufer, sondern mitten

auf der Insel. Es ist der Geruch, etwas meerig,

nicht penetrant. Und diese hafentypische

Betriebsamkeit, mit dem Fokus auf

allem, was aus dem Wasser kommt und auf

den Tischen landet.

Reichenauer Berufsfischer haben heute

ihren täglichen Fang bereits angeliefert. In

einem großen Bottich schwimmen noch einsam

ein Hecht und ein Aal, der große Rest ist

bereits unterwegs, in die Restaurantküchen, in

den Handel. Allerdings reicht der Reichenauer

Fang nicht aus, bei weitem nicht. Da gibt es

noch weitere große, stark besprudelte Becken,

in denen es von Fischen unterschiedlicher Größe

wimmelt. „Das sind Lachsforellen, Forellen und Saib-

22


SEEZUNGE | PORTRAIT

linge“, erklärt Geschäftsführer Thomas Mazzardo. 1 „Wir beziehen sie

mehrmals wöchentlich lebend aus dem Schwarzwald und aus Bayern.

Sie sind maximal 48 Stunden hier und werden direkt auf Bestellung

schlachtfrisch ausgeliefert.“

Der Fischmarkt sei 1976 von Berufsfischern der Insel gebaut worden,

erzählt Mazzardo. Zunächst nur für die Verarbeitung von Weißfischen

und Brachsen. Mit dem Umbau vor drei Jahren wurde alles anders:

besser, größer, effizienter, angenehmer auch für die Mitarbeiter. Acht

Festangestellte sind es inzwischen, und vier Aushilfen. Dass viele schon

seit Jahren dabei sind, spricht für das Betriebsklima.

Kräftige Männer stehen in langen weißen Gummischürzen an blanken

Tischen und bereiten Fische für den Verkauf vor. Hier heißt das:

ausnehmen, filetieren, alles in purer Handarbeit. Nach Auskunft des

Geschäftsführers werden die Fischabfälle, die sogenannten Karkassen,

zu nahezu hundert Prozent weiterverwertet. Sie gehen kostenlos an die

Gastronomie, wo sie als geschätzte Grundlage für Saucen und Fonds

dienen. Und die Fischinnereien nimmt ein Betrieb ab, der sie zur Produktion

von Schmierfett nutzt. Keineswegs Abfall, sondern eine echte

Delikatesse, ist die leuchtend gelbe Masse, die einer der Männer gerade

zum Abtropfen auf ein Sieb gibt: Felchenrogen, der Bodenseekaviar.

Ein geradezu umwerfender Geruch strömt aus dem neuen

Räucherofen, aus dem ein Mitarbeiter große Gestelle

herauszieht, an deren Stangen Mengen von geräucherten

Fischen hängen. Die schöne Farbe der

Fische komme vom Räuchern mit Buchenholzspänen,

sagt Thomas Mazzardo. Den Felchen verleihen

sie eine golden schimmernde Haut. Hmm,

der Anblick macht Appetit!

Inzwischen ist ein kleiner Kühltransporter

auf den Hof gefahren. Zwei Männer laden

Styroporkästen aus, gefüllt mit Seefischen.

Darunter Thunfisch, Doraden,

Seeteufel – alles, was die Kunden,

darunter auch einige Sternerestaurants,

wünschen. Fünf

Mal pro Woche werde Seefisch

aus allen Meeren angeliefert.

Das ermögliche,

so Mazzardo, eine flexible

Reaktion auf Nachfrageschwankungen.

Die

Lieferanten, seien seit

Jahren die Gleichen.

Das schafft sicher

Vertrauen. Dennoch

nimmt er den Inhalt

der Kisten genau

in Augenschein.

„Bei den Fischen

verweisen rosa

Kiemen auf ihre

Frische.“ Klar, Frische

ist hier oberstes

Gebot.

1

23


24

SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

Fisch-

Spezialitäten

seit 1904

Tag der offenen Tür

Wer jetzt Lust bekommen hat, mal selbst

einen Blick in den Fischmarkt E. Koch zu

werfen, hat demnächst Gelegenheit dazu:

Am Sonntag, 29. März, ist Tag der offenen

Tür. Zwischen 10.30 und 15 Uhr.

www.friesenkrone.de

Unsere über 130 Herings- und Matjes-

Spezialitäten beweisen, wie lecker, frech

und jung Hering schmecken kann.

Mit unserer eigenen Produktentwicklung

und der hochwertigen Manufakturleistung

setzen wir kontinuierlich innovative

Impulse.

Flexibel, zeitnah und verbindlich reagieren

wir auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse

von Küchenchefs, Gastronomen,

Gemeinschaftsverpflegern und Caterern.

Folgen Sie uns!

www.friesenkrone.de

Während den Wünschen der Kunden in Sachen

Fisch heute kaum Grenzen gesetzt seien,

habe man früher nur wenige Produkte vertrieben,

sagt Mazzardo. Eine Umstrukturierung

im Jahr 2006 machte den Fischmarkt E. Koch

fit für die kommenden Jahre. Neben Fischen

aller Art, Meeresfrüchten und Krustentieren

haben die Kunden heute auch die Wahl unter

einem riesigen Angebot an Fisch-Feinkost,

Fischsalaten und Convenienceprodukten. Zur

Zukunftsfähigkeit gehört ebenso nachhaltiges

Wirtschaften, das sich hier insbesondere in

der Vermeidung von Abfall ausdrückt. Die

vielen Styroporkisten etwa, die anfallen, werden

direkt vor Ort geschreddert und anschließend

an eine Firma weitergereicht, die daraus

Dämmmaterial fertigt.

Thomas Mazzardo ist seit 14 Jahren dabei. Er

hat die Entwicklung vom kleinen Fischmarkt

der Reichenauer Fischereigenossenschaft zum

modernen Unternehmen miterlebt, beziehungsweise

mitinitiiert. Er kennt alle Kunden,

ihre Vorlieben und Wünsche. „Und ich mag

sie alle“, sagt er lachend. Es ist offensichtlich,

dass er stolz ist auf „seinen“ Fischmarkt, dass

ihm die Arbeit viel Freude und Befriedigung

bringt und dass ihm sehr viel an der Wertschätzung

seiner Mitarbeiter liegt. In den Bereichen

Vertrieb und Einkauf steht ihm Gabriel

Hecht zur Seite. „Was wir hier machen, das

macht sonst keiner“, sind beide überzeugt.

Und meinen dabei vor allem: Diese Frische,

diese Flexibilität zugunsten der Kunden und

diese Hingabe, die Handarbeit jeder Art von

Automatisierung vorzieht.

Fischmarkt E. Koch GmbH

Im St. Gotthard 6, D-78479 Reichenau

+49 (0)7534 92 29 90

www.fischmarkt-koch.de

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

FOTOS: MICHAEL SCHRODT, MSCHRODT.DE


Abt-Berno-Straße 3, D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 99 55 96 0

www.meininselglueck.de

Obermarkt 8–12, D–78462 Konstanz

+49 (0)753112 89 90

www.hotelbarbarossa.de

Seestraße 13, D–78479 Reichenau

+49 (0)7534 7663

25

JAHRE

Zoznegger Straße 2, D–78333 Stockach

+49 (0)7771 91840

www.ochsen.de

sind unsere stärke

FISCHMARKT

KOCH

Wir gratulieren!

unsere passion

Restaurant & Partyservice

Liliane & Hubert Neidhart

Radolfzeller Liliane & Hubert Straße Neidhart 4, D-78345 Moos

Radolfzeller +49 (0)7732 Straße 540774

78345 www.gruenerbaum-moos.de

Moos | 07732–54077

www.gruenerbaum-moos.de

Martin-Schleyer-Straße 19, D–78465 Konstanz

+49 (0)7531 36 19 00

www.koono.de

Burgstraße 9, D–78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 239

www.zumaltenmesmer.de


SEEZUNGE | TIPPS

ANZEIGEN

GUT ESSEN &

TRINKEN

INDISCHE STERNEN-KÜCHE

NEUE LINDE

Das „Sitara“ – zu deutsch „der Stern“ – strahlt mit

warmem Licht weit über Konstanz hinaus und gilt mit als

bester Inder der Stadt. Inhaber Anoop ist in der Schweiz

als einstiger „Most-Inder“ sehr bekannt, und sorgt im

stimmungsvollen Ambiente mit seinem Team und Frau

Tatjana für freundliche Gastlichkeit. So authentisch

sinnlich wie die originale Einrichtung, die sich in den

historischen Gastraum einfügt, so verführerisch auch

die Küche mittags und abends: Hier wird nach original

nordindischen Rezepten gekocht. Viele verschiedene

Currys, Lamm oder Fisch aus dem Tandoori, dem Holzkohle-Lehmofen,

oder reichhaltig vegetarisch. Exotische

Düfte und Aromen, einzigartiges Ambiente und indische

Musik, dazu das liebevoll angerichtete Essen sind wie

von einem fernen, indischen Stern.

Sitara

Paradiesstraße 7, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 89 941

www.sitara-restaurant.de

Jung und dynamisch: Das Café-Restaurant Linde in

Wollmatingen ist ab sofort unter neuer Führung und

legt Wert auf frische Angebote, eine innovative Karte

sowie faire Preise. Gäste kommen hier in den Genuss

vielfältiger Fleisch-, Fisch- und vegetarischer Gerichte.

Unter Vorlage des gültigen Studentenausweises erhalten

Studierende auf alles 20% Rabatt. Ein gemütlicher

Sonntagsbrunch lädt zudem wöchentlich von 9 bis

14 Uhr zu Genussmomenten ein. Neu kann der Speisesaal

nun auch für Feiern jeglicher Art separat gebucht

werden. Das Team bietet dabei auf Wunsch ein Rundumsorglospaket

mit Buffet, eigenen Kellnern, Barkeepern

und Köchen an.

Café-Restaurant Linde

Radolfzellerstraße 27, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 81 84 911

Mo + Do-Sa 17-24 Uhr, So 9-24 Uhr,

Di + Mi Ruhetage

Mo-So 11.30-14.30 + 17.30-24 Uhr, Sa 11.30-24 Uhr

FRÜHLINGSFEST IM HARLEKIN

NAMASTE!

26

Entspannt-gesellige Stunden im Harlekin: Das Kleinod

in einem alten Bauernhaus zwischen Singen, Schaffhausen

und Stein am Rhein begeistert ganzjährig mit

einem Mix aus feiner Kulinarik, Kunst und Kultur. Die

marktfrische Küche, der herzliche Service, die heimelige

Atmosphäre und die liebevoll zubereiteten Gerichte verwöhnen

dabei Gaumen und Seele der Gäste zugleich.

Am 3. April lädt das Harlekin zu einem besonders

stimmungsvollen Abend ein: Das Frühlingsfest mit

den Schlegele Kings aus Radolfzell bietet an diesem

Tag fetzige Musik, und die Küche zaubert dazu ein

köstliches Menü.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr,

Mo + Di Ruhetage

Genussvolle Ayurveda-Reise: Als ältestes indisches

Restaurant in Konstanz feiert das Rambagh Palace

bereits seinen 23. Geburtstag. Das Team um Brigitte

Pysall zaubert mit frischen, sorgfältig ausgewählten

Zutaten einzigartige Genüsse aus dem Orient. Von

antibiotikafreiem Freiland-Hähnchen über selbstgemachten

indischen Käse bis hin zum Lammfleisch aus

der Bio-Heimat Hohenlohe: Die Würde des Tieres wird

hier geschätzt und auf die Gesundheit für Mensch und

Erde geachtet. Ob beim neuen Mittagstisch oder auf

der abendlichen Speisekarte: Ohne Glutamat und

mit vielen Bioprodukten verwöhnt das Rambagh

Palace seine Gäste mit gesunden, zum Teil veganen

Gerichten.

Rambagh Palace

Brückengasse 1, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 25 458

www.rambagh-palace.de

Di-So 11.30-14 Uhr + 17-22 Uhr


SEEZUNGE | SUBRUB

STARKE

TEAMS

SCHON VERGRIFFEN?

DAS MAGAZIN GIBT ES

AUCH ONLINE UNTER

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

TRENDSEE 2020

Die Top-Teams

vom Bodensee

Starke Teams_2020.indd 1 13.02.20 17:19

27


28

SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

EIN SCHÖNES

FLECKCHEN

ERDE

Wer mit Jens Wagner ins Gespräch kommt, merkt

schnell, dass er mit Leib und Seele bei der Sache ist.

Ruhig, aber mit leidenschaftlich funkelnden Augen,

schwärmt er von (s)einem Essen in einer, wie er sagt,

„schön urigen Gaststätte“. Der gebürtige Berliner wirkt

seit rund neun Jahren in der Küche des Barbarossa, an

einem der schönsten und historisch interessantesten

Plätze in Konstanz gelegen.

„Hier ist einfach ein schönes Fleckchen Erde“, so Jens

Wagner, der seit September 2019 Küchenchef im Barbarossa

ist. Nach seiner Kochausbildung in einem Schweizer

Restaurant folgten drei Jahre in der baden-württembergischen

Landeshauptstadt, bevor es ihn an den Bodensee

verschlug. Mittlerweile kann er sich nicht mehr vorstellen

hier wegzugehen. Nicht nur die Idylle und das „gemeinsame

Chillen am See“ mit den Kollegen in der Pause

sprechen dafür, sondern auch, dass er hier sein gelerntes

Handwerk der klassischen, gehobenen Küche mit neuen

Ideen verknüpfen kann. Dass das Konzept ankommt,

war schon unter seinem Vorgänger zu sehen – die vielen

Stammgäste im Barbarossa beweisen es. Die kulinarische

Handschrift von Jens Wagner deckt sich in großen Teilen

mit der von Daniel Thyrann, der das Barbarossa nach

neun Jahren verlassen hatte, um den schwiegerelterlichen

Betrieb zu übernehmen. Wagner war bereits seit 2012 der

stellvertretende Küchenchef unter Daniel Thyrann.

„Mit ehrlicher Küche ein kulinarisches Erlebnis schaffen,

das nachhaltig beeindruckt“, so das Credo im Barbarossa,

welches als Hotel und Restaurant seit 1874 in mittlerweile

fünfter Generation von Familie Miehle geführt wird. Dafür

steht auch Jens Wagner mit seinem Küchenteam. „Klassische

Küche geprägt mit Crossover-Einflüssen“, bringt er

es auf den Punkt. Heißt: Das Schwein kommt hier auch

mal fernöstlich mariniert, dafür aber mit Bratkartoffeln

auf den Tisch. Altdeutsch trifft Asiatisch. Er selbst isst am

liebsten feine Rinderbacken mit Kartoffelpüree, freut sich

aber, wenn ein Gast sein rosa gebratenes Lamm bestellt:

„Angerichtet im gusseisernen Pfännchen auf grünen Bohnen,

dazu eine Ratatouille und – der Clou! – anbei eine Pipette

mit hausgemachtem Kräuteröl.“ Bei der Vorstellung,

wie das Öl genüsslich über die Klassiker träufelt, läuft ei-


SEEZUNGE | PORTRAIT

nem unwillkürlich das Wasser im Munde

zusammen. „Ein gutes Essen in dieser schönen,

urig anmutenden Gaststätte – das ist

schon sehr atmosphärisch“, schwärmt denn

auch der Küchenchef.

Die Speisekarte des Barbarossa folgt den

hiesigen Jahreszeiten und ist, bis auf wenige

Ausnahmen, durch regionale Zutaten

geprägt. Doch selbst, wenn Exotisches auf

die Karte kommt, wird stets der Bogen zu

heimischen Gefilden geschlagen. So darf

sich der Gast etwa auf Sepia-Schupfnudeln

freuen, die einen Kalbsrücken begleiten;

die Aprikose gibt dem Kalbs-Jus anbei außerdem

eine besondere Note. Dazu eine

Getränkeauswahl mit vielen einheimischen

und auch internationalen Weinen, ausgesucht

vom Restaurantleiter

Luigi Bellisario: Die Weine der

Spitalkellerei Konstanz gehören genauso

dazu wie die vom Weingut Markgraf

von Baden – um nur einige zu nennen.

„An historischer Stätte ein wahrhaft gastliches

Haus“ – dieser Leitspruch wird im

Barbarossa seit jeher bis heute gelebt. Mit

allen Sinnen.

Barbarossa Hotel & Restaurant

Obermarkt 8-10

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 128 990

www.hotelbarbarossa.de

TEXT: TANJA HORLACHER

29


SEEZUNGE | TEST

AKZENT TESTET

AKZENT TESTET

GASTHAUS

KREUZ

Dass das Gasthaus Kreuz eines der ältesten Gasthäuser

ihrer Stadt ist, wissen vermutlich selbst viele Singener nicht:

Bis ins Jahr 1310 lässt sich die Geschichte zurückverfolgen.

Die Gastronomie im Kreuz wurde von 2005 bis 2018

vom angrenzenden Kulturzentrum GEMS bespielt. Nach gut

eineinhalb Jahren dauernden Umbau- und Renovierungsarbeiten

steht seit November 2019 mit Sebastian Kopitzki

endlich wieder ein Profi am Herd des rundum erneuerten

Traditionslokales.

Den gebürtigen Konstanzer Kopitzki, der mit einer Lehre auf der

Insel Mainau seine ersten Schritte in die Gastronomie machte,

zog es nach Wanderjahren in der Schweiz und Deutschland wieder

an den heimischen Bodensee zurück. In seiner Geburtsstadt

kochte er im Sternerestaurant San Martino und holte sich im

Anschluss mit der Küchenmeisterprüfung den letzten Schliff für

die Selbstständigkeit. 50 Plätze fasst der Speisesaal des neuen

Kreuzes, und dass der auch unter der Woche bis auf den letzten

Platz besetzt ist, kann als sehr gutes Zeichen für ein erst wenige

Monate geöffnetes Lokal gewertet werden. Der massive, dunkle

Deckenbalken lässt die historische Bausubstanz erkennen, die

weißen Wände und die Tische aus Ahornholz sowie die Lichtgestaltung

sprechen eine deutlich modernere, hellere Sprache. Die

lässigen Bossa-Nova-Klänge aus dem Lautsprecher passen gut

dazu. Nagelneu und gut einsehbar ist die Küche – und bestens

ausgestattet. Es macht jedenfalls Freude, der jungen Küchencrew

zuzuschauen, der die Arbeit offensichtlich Spaß macht –

ebenso den beiden jungen Männern im Service. Die Speisekarte

von Sebastian Kopitzki fällt bewusst überschaubar aus, denn

FAZIT

Das neue Gasthaus Kreuz mit seinem jungen

Team rund um Inhaber und Küchenchef Sebastian

Kopitzki ist eine echte Bereicherung für das kulinarische

Angebot in Singen. Mit genau der richtigen

Mischung aus Lockerheit und gastronomischem

Können hat es das Potenzial, zum Lieblingsrestaurant

vieler neuer Stammgäste zu werden.

ESSEN ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

SERVICE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

ATMOSPHÄRE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Hauptgerichte 17-34 Euro,

Menü ab 38 Euro

Frische ist Trumpf. Gut bürgerliche Gerichte finden sich dort,

modern interpretiert, um Akzente aus der französischen Hochküche

und um Farbtupfer aus Südamerika bereichert. Daneben

wird ein saisonales Menü, auf Wunsch mit Weinbegleitung, zum

moderaten Preis angeboten. Auch die Weinkarte ist klein und

Winzern aus der Region verpflichtet, ergänzt durch internationale

Bio-Weine. Wir starten unseren abendlichen Besuch mit

einer sehr guten gebackenen Sardine auf Sauerrahm als Gruß

aus der Küche. Einer der Köche hat peruanische Wurzeln, die

sich bei der anschließend servierten Fischsuppe „Parihuela“

positiv bemerkbar machen. Neben Weißfischen und Garnelen

hat es Tomaten, rote Zwiebeln und Chili in der Einlage, dazu

klassisch provenzalisch Röstbrot mit Aioli. Auch der begleitende

Sauvignon Blanc vom lokalen Winzer Vollmayer fällt erfreulich

aromatisch aus. Im Hauptgang gibt es eine große Portion auf

den Punkt gegartes Rinderfilet mit Speckbohnen-Bündchen

und „Amazing Fries“ als Beilagen. So nennt die Küche hier mit

Parmesan und Trüffelöl verfeinerte Pommes frites, und die sind

wirklich sehr fein: Textur, Fett- und Salzgehalt perfekt. Als Dessert

noch ein gutes Sauerrahm-Frucht-Délice mit roten Beeren

und einen Rum aus dem Schwarzwald als Absacker.

Gasthaus Kreuz

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

+49 (0)7731 59 19 706

www.kreuz-singen.de

Di-Fr 11.30-14.30 Uhr, Di-Sa 18-23 Uhr,

So + Mo Ruhetag

Hauptgerichte 17-34 Euro, Menü ab 38 Euro

TEXT & FOTO: SALOMON LOEB

30


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

1Die Weinfelder Wein- und Genussmesse

Schlaraffia lädt vom 5. bis 8. März

zum 20. Mal zum Degustieren, Erleben und

Genießen ein. Der beliebte Feinschmecker-

Treffpunkt der Ostschweiz präsentiert von

über 130 Ausstellern Weine, Spezialitäten und

Accessoires rund ums feine Essen. Dabei gibt

es auch die Möglichkeit, den Showköchen in

der Schlaraffia-Showküche in die Töpfe zu

schauen und an den Schlaraffia-Diners teilzunehmen.

Zum ersten Mal in der Geschichte

der Schlaraffia sind mehr Food- als Wein-

Aussteller vertreten. Zudem finden während

der Messe zahlreiche Aktivitäten und Begleitveranstaltungen

für Fachpersonen, Gourmets

und auch Kinder statt. Die „Schlaraffia-Kids“-

Workshops für Kinder ab 5 Jahren können

während der Messezeiten ohne Voranmeldung

besucht werden. An den Messe-Abenden

wird der Genuss in Weinfelder Restaurants

fortgesetzt. Dabei sind der Gasthof Eisenbahn,

das Restaurant Gambrinus, das Restaurant

Pulcinella, die Wirtschaft zum Löwen und die

Wirtschaft zum Eigenhof. (cab)

www.schlaraffia.ch

1 2

2Beim 9. traditionellen Eisbockanstich der

Dornbirner Mohrenbrauerei wurde den

zahlreichen Gästen in der Mohren-Museumslounge

hochprozentiges Bier serviert: Mit

einem Alkoholgehalt von ca. 10% Vol. ist der

Eisbock das stärkste Bier im Hause Mohren.

„Durch seine Sherry-Noten eignet er sich

hervorragend als Dessertbier und besticht den

Gaumen des Genießers mit kraftvollem Geschmack“,

so Braumeister Tim Groeger. – Laut

Erzählung entstand der Eisbock, weil ein Brauergeselle

eines Abends in Kulmbach vergaß,

die Bockbierfässer vom Hof in den Keller zu

rollen. Durch die vorherrschende Kälte gefror

das Wasser im Bier zu Eis. Im Inneren dieses

Eises hatte sich ein malzig-süßes, schweres,

aber süffiges Bier gesammelt: Der Eisbock war

entdeckt. (cab)

www.mohrenbrauerei.at

32


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

Der Megatrend „Neo-Ökologie“ steht im

Zentrum des 8. Ostschweizer Food Forums,

das am 5. März parallel zur Genussmesse

Schlaraffia im Rathaus Weinfelden

stattfindet. Mehrere über den Tag verteilte

Vorträge werden sich mit Fragen und Themen

beschäftigen wie: Zwar sind wir Weltmeister

im Sammeln von PET, aber was machen wir

danach damit? Wir kaufen regional oder bio,

aber was ist nun wirklich die ultima ratio in

punkto CO2-Ausstoß? Wir wollen Pflanzenschutzmittel

eliminieren, aber woher stammen

dann Obst, Gemüse und andere Rohstoffe,

die wir hier eben doch nicht immer ganz ohne

Pflanzenschutz anbauen können? Interessant

dürften die Praxisbeispiele von Referenten sein,

die sich analytisch diesen Herausforderungen

stellen. Das Ostschweizer Food Forum wird

vom Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft

und der Agro Marketing Thurgau AG

gemeinschaftlich organisiert. (cab)

www.ernaehrungswirtschaft.ch

3Der abgebildete Hamburger einer großen

Fast-Food-Kette kostet 4,29 Euro. Genau

28 Minuten muss ein Beschäftigter im

Schnellrestaurant aktuell arbeiten, um sich

diesen Burger leisten zu können. Die Gewerkschaft

Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) im

Landkreis Konstanz fordert jetzt ein Ende der

Niedriglöhne bei McDonald’s, Burger King &

Co. „Die Mitarbeiter stehen rund um die Uhr an

der Fritteuse oder an der Verkaufstheke, bekommen

dafür aber meist nur den Mindestlohn von

9,35 Euro pro Stunde“, kritisiert Claus-Peter

Wolf von der NGG Baden-Württemberg-Süd.

Die Gewerkschaft verlangt „armutsfeste Löhne“

von mindestens 12 Euro pro Stunde. Hintergrund

ist die laufende Tarifrunde zwischen der

Gewerkschaft NGG und dem Bundesverband

der Systemgastronomie (BdS). Die Arbeitgeber

haben ein spürbares Lohn-Plus bislang vehement

blockiert. (cab)

3

4Gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg

finanziert die Gemeinde Kressbronn

den mit 9,5 Mio. Euro veranschlagten

Umbau der Bodan-Werft zu einer Gastronomie

im Kulturdenkmal direkt am Wasser.

Betreiber der künftigen „Werft 1919“ werden

die teilweise in Langenargen aufgewachsenen

Brüder Emanuel, Johannes und Julius Unser

sein. In Planung sind neben dem À-la-Carte-

Restaurant ein Bankettsaal und eine Seebühne.

Eröffnung ist im August 2020. (cab)

www.werft1919.com

5

5

„Arktis und Spitzbergen – Europas

größte Wildnis“: Am 7. März um 19 Uhr

berichtet Peter Riegel in den Räumen von

Riegel Weinimport in Orsingen-Nenzingen im

Rahmen der 11. Vinissage von seiner Reise

in die einzigartige Welt des hohen Nordens,

eingefangen in faszinierenden Bildern. Kulinarisch

wird die Reise von nordisch inspiriertem

Fingerfood und korrespondierenden Weinen

begleitet. Anmeldung unter +49 (0)7774

93130 oder weinladen@riegel.de. Die Fotoausstellung

ist bis zum 18. April während der

Ladenöffnungszeiten oder nach telefonischer

Anmeldung geöffnet. (cab)

www.riegel.de

6Simon Metzler verpasst seinem Bürgerbräu

einen Relaunch. Das hübsche

Fachwerkaus im „Überlinger Dorf“ – seit Jahrzehnten

in Familienbesitz – ist stets eine gute

Adresse für Genießer. Ab Mitte März wartet

das Traditionshaus mit einer Überraschung

auf: neu in modern-traditionellem Mix gestaltete

Gasträume und ein ganz neues Küchenkonzept.

Simon Metzler, bekannt für seinen

kreativen Stil, will sich auf deutsche Klassiker

konzentrieren, die er zeitgemäß interpretiert.

Klingt gut!

Hotel-Restaurant Bürgerbräu

Aufkircher Straße 20

D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 92 740

www.bb-ueb.de

Di-So mittags und abends, Mo Ruhetag

geboten. Der Koch Sovan Sing kommt aus

Indien, den Service managt Sezkman Dastan

aus dem Iran. Besitzer sind wiederum Darma

Vivekachandran (aus Sri Lanka) und Deepak

Joshi (aus Indien), die auch das Indian Mirchi

in der Radolfzeller Bismarckstraße bewirtschaften.

Hier wie da kann man gut und preiswert

zu Mittag essen – oder abends einkehren.

Die Speisen gibt es auch to go. (dob)

Nepal Haus

Bahnhofstraße 11

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 95 98 199

www.nepal-haus.com

tägl. 11.30-14 Uhr + 17-22 Uhr

Acht Weingüter aus der Bodenseeregion

schafften es mit ihrem Sortiment in den

kürzlich erschienenen Vinum Weinguide

2020 Deutschland. Neu dabei ist das Weingut

Thomas Geiger in Meersburg-Riedetsweiler.

Die Weingüter Aufricht (Meersburg) und

Clauß (Lottstetten) behaupteten auch im

neuen Guide ihre Drei-Sterne-Bewertung (sehr

gut), ebenfalls das Weingut Markgraf von Baden

(Salem), allerdings nur mit der Durbacher

Lage Schloss Staufenberg. Der unabhängige,

auf strengen Blindverkostungen im Team

beruhende Weinguide (mit Freischaltcode für

die passende App) porträtiert auf 1056 Seiten

1000 Winzer und rund 11000 Weine. Verkostungen

sind nicht an eine Gebühr für die

Winzer gekoppelt; die Aufnahme in den Guide

ist allein von der Bewertung abhängig. (hiw)

www.vinum.eu

Die Winzervereine Meersburg und Hagnau

sowie das Weingut Aufricht dürfen sich mit

einer weiteren Auszeichnung schmücken.

Das International Wine Tasting Magazine bon

vinitas kürte die drei Weinproduzenten vom

See – gemessen an der erreichten Punktzahl

bei den eingereichten Weinen – zu den besten

Winzern 2019. (hiw)

www.wv-meersburg.de

www.hagnauer.de

www.aufricht.de

4

Schmal und unscheinbar die Fassade, daneben

eine Baustelle – und so nimmt man das

neue Nepal Haus in Radolfzell kaum wahr.

Was ein Fehler sein kann, denn hier wird

frische Küche aus Indien, Sri Lanka und Nepal

6

33


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

MENSCH

AM STÜCK!

Eine brandneue Talk- & Seminarreihe feiert

im Mai im traditionsreichen Inselhotel Konstanz

Premiere. Thema der Serie: Die ganzheitliche

Wahrnehmung des Menschen als Schlüssel zu

Wachstum und Weiterentwicklung im inneren und

äußeren Spannungsfeld des Lebens, oder kurz:

Mensch am Stück! Konzipiert und umgesetzt wird

die Idee von der ehemaligen SWR-Moderatorin

Martina Meisenberg.

„Die Welt ist im Wandel. Und damit auch

der Mensch. Er nimmt Kurs auf in ein

neues Denken, Fühlen und Handeln“,

so Martina Meisenberg. Sie ist Kommunikationsprofi

und begleitet schon

seit vielen Jahren Menschen durch

Veränderungsprozesse. Als Coach

für den ganzen Menschen will sie mit

ihrer neuen Talk- und Seminarreihe

Menschen in ein neues Bewusstsein

führen und Zugang zu sogenanntem

transformativem Wissen bieten.

Transformatives Wissen – was ist das?

„Es inspiriert Menschen, ihr eigenes Denken

zu revolutionieren, ihr volles Potenzial

zu entdecken und ihr Leben aus eigener

Kraft zu gestalten“, erklärt sie. „Gerade jetzt

gibt es zu diesem Thema unfassbare Forschungen,

umwälzende Entwicklungen und so viel

Neues und Geniales in den Köpfen dieser Welt.

Das muss einfach unter die Leute“, begeistert

sich die Powerfrau und erklärt damit ihre Motivation,

diese ungewöhnlich kluge Event-Reihe

auf die Beine zu stellen.

Also bittet Martina Meisenberg Top-Speaker,

Life-Coaches und Bestseller-Autoren zum Talk

ins Steigenberger Inselhotel nach Konstanz, um

durchaus praktische Hilfestellung für den nachhaltigen

Wandel im eigenen Leben zu leisten.

Die erste Veranstaltung im Rahmen dieser

Talk-Reihe ist übrigens den Frauen gewidmet.

Die renommierte Beziehungsexpertin und

Bestsellerautorin Eva-Maria Zurhorst spricht

mit der Gastgeberin unter anderem über

ihr neues Buch Liebe kann alles und darüber,

wie Frauen mit ihrer weiblichen Kraft

zur Schöpferin ihres Lebens werden.

„Wenn Sie Ihr Potenzial als Frau entfalten,

alte Prägungen und gewohnte

Grenzen überwinden, Ihre Liebe und

Ihre Größe wieder leben und Partnerschaft

und Sex wieder erfüllt erfahren

wollen, dann sind Sie hier richtig“,

versichert Eva-Maria Zurhorst.

Doch Martina Meisenberg bietet noch

ein weiteres Novum an: Ein von ihr

ausschließlich für Frauen konzipiertes

Ganztagsseminar ist die ideale Vorbereitung

auf die Themen der Abendveranstaltung.

Durch Meditation und mittels

vieler kraftvoller Übungen können die

Teilnehmerinnen ihre Innenwelten und ihre

eigene Weiblichkeit neu entdecken. „Damit

wird aus einem ganzheitlichen Erlebnistag ein

echter Feiertag für das Frau-Sein“, verspricht

Martina Meisenberg.

Erlebnistag: 02.05.

Seminar: 9–17.30 Uhr

Talk & Eventabend: 20–22 Uhr

Anmeldung:

www.martinameisenberg.com

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTOS: FRANZISKA REICHEL

34


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

an einer Praxisstelle und zwei Tage die Woche

am Institut statt, und MB (mit Berufspraktikum),

mit den ersten zwei Jahren vorwiegend

am Institut; die fachpraktische Ausbildung

erfolgt geblockt im 3. Ausbildungsjahr.

ZUKUNFT HEILERZIEHUNGSPFLEGE

Das Institut für Soziale Berufe mit Standorten

in Ravensburg, Wangen, Bad Wurzach

und Ulm bietet zwei Formen der Ausbildung

als Heilerziehungspflegende. Diese gelten

als die Fachkräfte für qualifizierte Assistenz,

wenn es um das neu eingeführte Bundesteilhabegesetz

(BTHG) geht.

Sie assistieren Menschen aller Altersgruppen

mit verschiedenen Einschränkungen oder psychischen

Erkrankungen, etwa in Kindergärten,

Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen, Förderund

Betreuungsstätten oder psychiatrischen

Kliniken. Im Angebot sind WTB (Wechsel Theorie-Praxis),

hier findet die Ausbildung dual

Bei MB können im 1. und 2. Jahr außergewöhnliche

Praktika und Projekte absolviert

werden, so etwa Reisen mit Menschen mit

Assistenzbedarf. Zudem ist eine Schwerpunktbildung

im musischen Bereich möglich, und

das 3. Ausbildungsjahr kann zwei Monate im

europäischen Ausland stattfinden. Auch ist

die Förderung über ein elternunabhängiges

Aufstiegs-BAföG möglich, und es kann parallel

die Fachhochschulreife erworben werden.

Diese praxisorientierte Ausbildung ist für

viele eine Alternative zum Studium. Einzelne

Hochschulen erkennen sie zur Anrechnung für

Studiengänge im pädagogischen Bereich an.

Institut für Soziale Berufe gGmbH

www.ifsb-rv.de

Institut für Soziale Berufe

Ravensburg/Wangen/Bad Wurzach/Ulm

In jedem Schuljahr bieten wir 750 Ausbildungsplätze in sozialen Berufen an.

Sichern Sie sich Ihre berufliche Zukunft!

Ausbildungen

• Pflegefachmann/-fachfrau

• Altenpflegehelfer/in

(auch mit Intensiv-Deutschkurs)

• Erzieher/in (in 3 Ausbildungsformen)

• Heilerziehungsassistent/in

• Heilerziehungspfleger/in

• Jugend- und Heimerzieher/in

Weiterbildungen

mit staatlichem Abschluss

• Fachwirt/in für Organisation und Führung

• Heilpädagoge/in

(Präsenzunterricht und Live-Online-Lernen

im virtuellen Klassenraum)

INFOveranstaltung

i18.03.2020

14–16 Uhr

GERNE SENDEN WIR

IHNEN UNSER

FORT- UND WEITER-

BILDUNGSPROGRAMM

ZU!

Weitere Informationen:

Institut für Soziale Berufe • Kapuzinerstraße 2 • 88212 Ravensburg

Tel.: (07 51) 36 15 6-0 • Mail: info@ifsb-rv.de • www.ifsb-rv.de

Kapuzinerstr. 2

Ravensburg

In allen Vollzeitausbildungen kann im Rahmen

der Ausbildung die Fachhochschulreife erworben werden.

35


36

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

STEAUF-WERKSTATT

19 JAHRE

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

WOHLSTAND

Geld ist wie ein scheues Reh. Wenn man ihm hinterherrennt, läuft es davon.

Diese Erfahrung haben schon viele Menschen gemacht. Trotz all ihrer

Anstrengungen, zu Geld zu kommen, stehen sie am Ende immer ohne da.

Andere Menschen werfen mit vollen Händen um sich. Auch sie verlieren Geld

im Handumdrehen – eine Erfahrung, die oft Erben von großen Vermögen

machen. Wieder andere vermeiden jeden Kontakt mit Geld. Aus scheinbar

ehrwürdiger Absicht heraus verschenken sie sich und ihre Gaben. Ein häufiger

(falscher) Glaubenssatz dahinter ist: „Geld verdirbt den Charakter!“

– und damit wollen sie nichts zu tun haben. Das Geld dann mit ihnen auch

nicht! Nur wenige wissen, wertvoll mit Geld umzugehen, ohne dabei ihren

Wohlstand zu umgehen. Auf natürliche Weise verteilen sie ihre Saat so,

dass sie gut gedeiht und reiche Ernten bringen kann. Das heißt, sie investieren

ihr Geld in Projekte, die sich langfristig lohnen, statt es kurzfristig in

„Schnapsideen“ zu schießen. Eine gute Investition ist zum Beispiel diejenige

in Menschen: Glückliche Mitarbeitende bereichern ihre Unternehmen mit

ihrer Arbeitskraft. Oder in Bildung: Das Gelernte geht nicht verloren und

kann immer wieder wertvoll sein.

HAND AUFS HERZ

Das Allerwichtigste bei Geld ist jedoch das eigene Wohlstands-Bewusstsein.

Wie passt Wohlstand zu deinem Leben? Finanziell, beruflich und privat –

läuft denn alles zu deinem Wohle? Nimm dir einen Moment und überprüfe

ehrlich, was noch nicht ganz so stimmt. Der Weg zu deinem Wohl-Stand liegt

ganz allein in deiner Hand: Löse dich von allem, was nicht mehr passt! Ändere

dein Leben, bis es für dich stimmig ist und alles zu deinem Wohle steht!

Denn Wohlstand verhält sich auch wie ein Reh: Wenn man friedlich und

ruhig darauf wartet, und das Reh sich geborgen fühlt, kommt es von alleine.

Bleib lebendig! Stefanie Aufleger

STEAUF.de

SPECIAL!

„Lebendige Unternehmen lernen

von der Natur“, das ist das Thema

von Stefanie Aufleger, seit knapp 20

Jahren Business-Coach aus Konstanz.

Jetzt NEU: Klostertage mit dem

STEAUF-Spiel. Raus aus dem

Alltag, eintauchen in die Stille hinter

Klostermauern. Ein zweitägiges

Intensiv-Coaching mit Stefanie

Aufleger bringt neue Impulse,

Überblick, Klarheit und Stabilität

im beruflichen Alltag. 50 Prozent

der Kosten werden über öffentliche

Fördermittel finanziert. Weitere Infos

unter STEAUF.de/foerdergelder

STRAHLENDE

FRAUEN

Am 8. März ist Weltfrauentag! Das Programm der 26. Bad

Saulgauer Frauenwoche rund um diesen Tag verspricht viel

Spaß und Begegnung.

Eingestimmt wird die vom Frauenforum Bad Saulgau organisierte

Frauenwoche mit einer Eröffnungsparty am Samstag. Ein

gemeinsamer Spaziergang am nächsten Morgen mit anschließendem

Frühstück im Klostercafé Sießen leitet dann den Frauentag

ein. Verschiedene Programmpunkte begleiten die Woche:

ein Trommel-Workshop, eine Schreibwerkstatt, Rhythmentanz,

ein Frauenkreis mit Kakaozeremonie und mehrere Vorträge. Im

Workshop „Mach Dein ureigenes Strahlen sichtbar“ mit Fotoshooting

befassen sich Teilnehmende mit der Frage, wie die

kindliche Unbeschwertheit wieder in den Alltag integriert werden

kann. Ein ökumenischer Gottesdienst und eine Kleiderbörse finden

wie jedes Jahr statt. (mr)

07.-15.03.

www.frauenforum-bad-saulgau.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

FEMALE

FUTURE

FESTIVAL

„Bist du fit für deine berufliche Zukunft?“

Unter diesem Motto findet das Female Future

Festival am 18. März im Festspielhaus

Bregenz statt. Ob Student/in, Start-uper/in,

Rückkehrer/in oder Unternehmer/in – dieser

Speaker-Tag bietet für jeden den passenden

Impuls. Denn: Das Event holt Gäste dort ab,

wo sie gerade stehen. Mit Top-Vorträgen,

Master Classes, inspirierenden Geschichten,

kulinarischen Genüssen und der Möglichkeit,

sich untereinander zu vernetzen, macht das

Festival fit für die berufliche Zukunft.

Von Antworten darauf, ob glückliche Menschen

erfolgreicher sind und wie Frauen Pilotinnen ihres

Lebens werden, über innovative, nachhaltige

Ideen bis hin zu Change Management und Digitalisierung

geht es hier um aktuelle Themen

des Berufslebens. Vorträge gibt es u.a. von Maike

van den Boom, Matthias Strolz und Tanja

Peters. In den Master Classes werden einzelne

Themen vertieft und im Dialog mit den Experten

und Expertinnen diskutiert. Kurz gesagt: Ein Tag

voller Inspiration, Impulse und neuer Kontakte

für die eigene erfolgreiche Karriere. (am)

18.03., ab 8 Uhr

Festspielhaus Bregenz

Platz der Wiener Symphoniker 1

A-6900 Bregenz

www.femalefuturefestival.com

FOTO: STEFAN FRIEDRICH MAYR PHOTOGRAPHY /

W3 MARKETING GMBH

DIESE

FRAUEN

SIND

KLASSE!

KLASSE FRAUEN

MACHERINNEN IN DER REGION | SOMMER 2018

5. Juli – 31. August 2018

FOTO-AUSSTELLUNG

KLASSE FRAUEN

von Susi Donner

KANTINE | ristorante bar

Am alten Gaswerk 1 | 88212 Ravensburg

TRENDSEE 2018

FRAUENRECHTE SIND

MENSCHENRECHTE!

INTERNATIONALER FRAUENTAG 8. MÄRZ 2020

Veranstaltungen vom 2. März bis 27. März 2020 in Konstanz

Weitere Informationen unter www.konstanz.de/chancengleichheit

WERDEN AUCH SIE

EINE UNSERER

KLASSE FRAUEN!

Die nächste Ausgabe

KLASSE FRAUEN

Bodensee-Oberschwaben

mit anschließender Foto-Ausstellung

erscheint im Mai 2020.

Buchen Sie jetzt Ihre Präsentation

in unserem Sondermagazin

KLASSE FRAUEN!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Oberschwaben:

Barbara Müller

Tel. +49 (0)751 29551178

b.mueller@akzent-magazin.com

Bodensee/Vorarlberg:

Gisela Hentrich

Tel. +49 (0)8382 7509037

g.hentrich@akzent-magazin.com

Bodensee/Friedrichshafen:

Carola Mattes

Tel. +49 (0)151 24259472

c.mattes@akzent-magazin.com

37


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

SCHULABSCHLUSS – UND NUN?

Lohnt es sich zu studieren? Welcher Studiengang

passt? Die Entscheidung, wie

es nach dem Abitur weitergehen soll, fällt

vielen jungen Menschen schwer. Die Studienmesse

an der RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten

gibt Einblick in die dort

angebotenen 19 Bachelor- und 12 Masterstudiengänge.

über das Studentenleben an der Hochschule,

und Lehrkräfte erklären, was sich hinter

Bachelor und Master verbirgt und wie viel

Praxiserfahrung schon während des Studiums

gesammelt werden kann. Die RWU zeichnet

sich durch einen hohen Praxisbezug und beste

Kontakte in die Industrie und das Sozial- und

Gesundheitswesen aus. (th)

Workshops, Seminareinheiten, Experimente,

Vorträge und Informationen rund um das

Studium bietet die Studienmesse. Dazu geben

Studierende Informationen aus erster Hand

26.03., 14–17 Uhr

Foyer Hauptgebäude

Doggenriedstraße, D-88250 Weingarten

www.rwu.de

...dass ich noch schlappe 17 Jahre

warten muss – aber du kannst dich

sofort bei GRIESHABER bewerben!

Die haben schon über 650

Mitarbeitende und brauchen

dringend weitere Verstärkung.

Nicht warten – Bewerben!

38

AUF UND DAVON

Jugendliche Weltentdecker aufgepasst!

Wer Lust auf einen Auslandsaufenthalt

hat, sei es als Au-Pair, Austauschschüler

oder Backpacker, für den kommt die JugendBildungsmesse

JuBi in Friedrichshafen

gerade richtig.

Die Möglichkeiten sind vielseitig und angesichts

der vielen Programmangebote stehen

Viele oft vor der Qual der Wahl. Einen Überblick

über die Wege ins Ausland und das

passende Programm gibt diese Spezialmesse.

Rund 20 Aussteller informieren unter anderem

zu Schüleraustausch, Sprachreisen, Stipendien,

Au-Pair, Freiwilligenarbeit, Work &

Travel sowie Praktikum und Studium im Ausland.

Die Messe richtet sich an Interessierte

ab der 8. Klasse, Schulabgänger, Azubis,

Studierende sowie Eltern und Lehrkräfte. (th)

28.03., 10-16 Uhr

JuBi – Die JugendBildungsmesse

Jugendzentrum MOLKE

Meistershofener Straße 11

D-88045 Friedrichshafen

www.weltweiser.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

INNOVATIVE VERANSTALTUNGSKULTUR

Zwölf Veranstaltungszentren und Tourismusorganisationen

aus Deutschland, der

Schweiz, Österreich und Liechtenstein haben

den Verein Bodensee-Meeting gegründet.

Der Verein will vor allem die Zusammenarbeit

weiter verstärken. Als Kernprojekt übernimmt

Bodensee-Meeting nach Ablauf der

Interreg-Förderung das „micelab:bodensee“,

mit dem die Mitglieder eine innovative Veranstaltungskultur

etablieren wollen. Das

micelab:bodensee ist die erste interdisziplinäre

Forschungs- und Weiterbildungsplattform

für Veranstalter im deutschsprachigen Raum.

Sie erforscht Faktoren für das Gelingen von

Veranstaltungen, dokumentiert und vermittelt

die Erkenntnisse in der Branche und bietet

Weiterbildung für die Mitarbeiter an. (na)

www.micelab-bodensee.com

AKADEMISCHE

WEITERBILDUNG.

SYSTEMS ENGINEERING

Nächster Lehrgang an der

Hochschule Ravensburg-Weingarten:

24. April bis 27. Juni 2020

(Start jeweils im April und im November)

www.rwu.de/weiterbildung

Schulabschluss in der Hand – Und nun?

STUDIENMESSE

Do. 26. März | 14 - 17 Uhr | Hauptgebäude

Doggenriedstraße in Weingarten

www.rwu.de/studienmesse

JuBi – Die JugendBildungsmesse

Schule | Reisen | Lernen | Leben

SCHÜLERAUSTAUSCH

FREIWILLIGENARBEIT

SPRACHKURSE

JUGENDREISEN

PRAKTIKA

WORK TRAVEL

STUDIUM

weltweit

Auf der JuBi

werden Träume zu Plänen!

FRIEDRICHSHAFEN

www.weltweiser.de

AUSLANDSJAHR

GASTFAMILIE WERDEN

Jugendzentrum MOLKE

28.03.2020

10 - 16 Uhr | Eintritt frei!

PRIVATSCHULEN

AU-PAIR

HIGH SCHOOL

STIPENDIEN

ARBEITEN

39


40

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

REGIONALER WANDEL

Beim jährlichen Isnyer Energiegipfel informieren Experten aus Wissenschaft

und Wirtschaft über die Auswirkungen des Klimawandels

in der Region und diskutieren bereits umgesetzte und mögliche Maßnahmen

im Allgäu.

Wie hat sich die Stadt Isny seit dem Ausbau der erneuerbaren Energien

im Jahr 2017 entwickelt? Diese und weitere Fragen erläutert der

Klimaforscher Prof. Dr. Klaus Pfeilsticker bei der Auftaktveranstaltung

des 12. Isnyer Energiegipfels am Freitagabend. In einem Impulsvortrag

informiert daraufhin Roland Roth, Gründer und Leiter der Wetterwarte

Süd, wie nachhaltiges Handeln des Einzelnen und ein Umdenken

der Politik die Tragweite des Klimawandels begrenzen können. Auch

der Samstagvormittag steht im Zeichen des Wandels: Wissenschaftler

widmen sich Fragen, die speziell die Region Allgäu betreffen. Nachmittags

finden Vorträge zur Elektromobilität statt. Erstmalig ist der

Jugendkongress geplant, ein von Schülern organisiertes Forum, in dem

sich die Jugendlichen mit Strategien für mehr Klimaschutz auseinandersetzen.

Innovative Konzepte für nachhaltiges Bauen und regenerative

Energieformen werden abschließend am Sonntag vorgestellt. (mr)

20.-22.03., Eröffnungsabend ab 18 Uhr

Kurhaus am Park

Unterer Grabenweg 18, D-88316 Isny im Allgäu

www.energieforum-isny.de

FOTO: THOMAS WARNACK

TANKSTELLEN-

OASE

Energie für unterwegs – für Auto und Mensch:

Das Ley Tankstellennetz am Bodensee bietet

neben Aral Premiumkraftstoffen auch gut

sortierte Shops und die Fresh & Tasty Bistros

für den kleinen und großen Hunger. Ilona

Nudelyte führt als Pächterin inzwischen zwei

dieser Tankstellen – eine davon seit Januar in

Radolfzell.

Die gebürtige Litauerin lebt seit sieben

Jahren in Deutschland und führt seit

drei Jahren die BFT Tankstelle in

Konstanz-Litzelstetten – und nun

auch die Aral Tankstelle in der

Eisenbahnstraße in Radolfzell.

Die Partnerschaft mit der

Brüder Ley GmbH als Tankstellenpächterin

war für Nudelyte

eine große Chance

und Glück zugleich. Denn:

Sie lebt und liebt ihren Job.

Innerhalb kürzester Zeit hat sie die Tankstelle

mit Leib und Seele kundenorientiert aufgestellt,

sodass Stamm- sowie Neukunden gleichermaßen

gerne hier tanken, den Shop nutzen und

zum Frühstück im gemütlichen Bistro verweilen.

Auch mit ihrer Lotto- und Hermes-Paketshop-Agentur

in der Tankstelle rundet sie das

Angebot für ihre Kunden ab. Besonderen Wert

legen Ilona Nudelyte und ihr motiviertes Team

dabei auf guten, herzlichen Service und kreieren

damit eine familiäre Atmosphäre und laden

gerne zum Zwischenstopp an ihrer Tankstelle

ein.

Aral Tankstelle, Brüder Ley GmbH

Eisenbahnstraße 8

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 98 82 68

ilona.nudelyte@gmx.de

www.ley-gmbh.de

ANZEIGE


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

HANDEL &

WANDEL

www.akzent-magazin.com

1Die zukünftige Nutzung der

sogenannten Markthalle, dem

zentralen Gebäude des Mühlenviertels

in Ravensburg, steht fest: Ab

März 2020 werden selbstständige

Kreativschaffende und Medienprofis

in das historische Industriegebäude

einziehen. Die Halle rundet das

Gesamtkonzept des neuen Viertels ab:

Auf dem 11.000 qm großen ehemaligen

„Bezner-Areal“ vereinen sich

Wohnungen, Gastronomie, Dienstleistung

und Kultur auf moderne

städtebauliche Art. Für die künftige

Nutzung verantwortlich zeichnet die

Ravensburger „Zone für Gestaltung“

– eine Gestaltungsagentur, die seit 20

Jahren ein Netzwerk aus selbstständigen

Designern und Medienprofis

betreibt. (na)

www.muehlenviertel-ravensburg.de

1

2

3

2Das Cano in Singen hat eine

Center-Managerin: Carolin

Faustmann. Sie unterstützt die

Vorbereitungen bis zur Eröffnung

des Shoppingcenters im Herbst

2020. Die 32-Jährige wird unter

anderem ein Team aus Haustechnikern,

Assistenten, Reinigungs- und

Sicherheitspersonal zusammenstellen,

eine Marketingkampagne für die

Etablierung der Marke „Cano“ entwickeln,

Planungsgespräche mit den

zukünftigen Mietern führen und die

Feierlichkeiten rund um die Eröffnung

vorbereiten. Nach der Eröffnung wird

sie die Leitung des operativen Betriebs

übernehmen und als Ansprechpartnerin

vor Ort für die Stadt, die Kunden

und die Mieterpartner zur Verfügung

stehen. (na)

www.cano-singen.de

3

Biberach und Pfullendorf sind mit

dem Stadtmarketing Preis 2019

des Handelsverbands Baden-Württemberg

ausgezeichnet worden. Der

Stadtmarketing Preis wird alle zwei Jahre

vom Handelsverband Baden-Württemberg

für besonders originelle und

zukunftsweisende Projekte verliehen. In

der Kategorie der kleinen Kommunen

ging der Preis an die Stadt Pfullendorf

mit der „Initiative Innenstadt“, welche

sich aus drei Projekten zusammensetzt

und den Fokus hat, die Innenstadt

attraktiv zu halten. In der Kategorie der

großen Kommunen gewann die Stadt

Biberach. Die BiberCard ist eine der erfolgreichsten

City-Cards Deutschlands,

mit der beim Einkauf in Geschäften in

Biberach und Umgebung Bonuspunkte

gesammelt werden können. (na)

www.biberach-riss.de

www.pfullendorf.de

41


BODY & SOUL

ANZEIGEN

VON DER KRISE IN DIE

KRAFT

Länger andauernder Stress kostet Energie, führt zu Überlastung,

schadet der Gesundheit, den Beziehungen, der Leistungsfähigkeit.

Franziska Elsaesser, erfahrene Gesundheitspädagogin für Stressregulation,

hilft, den Stress nachhaltig zu reduzieren.

Wir alle kennen das: Man sieht nur noch das Problem und nicht den

Ausweg. Grübeln, kreisende Gedanken, ungesunde Verhaltensweisen,

konstante innere Anspannung führen zu Erschöpfung, schlimmstenfalls

zu Burnout. Ein Teufelskreis, aus dem man nur schwer wieder

herauskommt. „Stress trifft uns besonders auf der emotionalen Ebene,

die uns selbst, da unbewusst, nicht leicht zugänglich ist. Es sind unsere

Emotionen, die uns den Stress spüren lassen und dummerweise ist es

oft so, dass sie uns kontrollieren – und nicht wir sie“, erklärt Franziska

Elsaesser. Ihre besondere Stärke liegt in der Emotionsregulation. „Ich

zeige, wie unangenehme Gefühle richtig interpretiert und hilfreiche

Emotionen erzeugt und genutzt werden können.“

Franziska Elsaesser arbeitet mit wingwave, einer höchst effektiven

Kurzzeitmethode, welche die eigene Stressverarbeitung aktiviert und

eine nachhaltige Verbesserung bewirkt: Flexibilität statt festgefahrener

Verhaltensweisen, Entscheidungsfähigkeit statt endlosen Grübelns,

Leichtigkeit und Lebensfreude. „Anstelle von Problemen und Bergen

sind wieder Möglichkeiten und Wege!“ (cab)

www.franziska-elsaesser.ch

SCHÖNE FÜSSE

Sommerzeit? Sandalenzeit! Doch ein Hallux valgus kann das luftige

Schuhwerk verleiden. Das Orthopädisch-chirurgische Zentrum Bodensee

bringt dank modernster Techniken Linderung und erfüllt

den Wunsch von schönen, gesunden Füßen.

Gehen, hüpfen, springen, laufen, stehen, balancieren – Füße

sind unersetzlich. Eine Hallux-valgus-Deformität, im Volksmund

auch „Ballenleiden“ oder „Frostballen“ genannt,

kann die Freude an Bewegung und die Bewältigung des

Alltags stark einschränken. Die Fehlstellung der großen

Zehe beeinträchtigt Gehen und Abrollen sowie die Hornhautproduktion

und bereitet mit zunehmender Ausprägung

Schmerzen. Circa 12 Prozent der Gesamtbevölkerung leiden

an Vorfußschmerzen. Doch es gibt Hoffnung: Dank moderner

Operationstechniken und neuen Entwicklungen in

der Physiotherapie haben sich die Heilungschancen in den

letzten Jahren erheblich

gebessert.

Dr. Gerold Schmid

(Bild), leitender Arzt

des orthopädisch-chirurgischen

Zentrums Bodensee,

hat sich im Rahmen

der Fußchirurgie auch auf den

Hallux valgus spezialisiert. Bei bester Versorgung und Expertise steht der

Heilung nichts mehr im Weg – für schöne Füße ohne Schmerzen. (ap)

Orthopädisch-chirurgisches Zentrum Bodensee

Walchnerstraße 16, D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 39 90 | www.ocz-bodensee.de

42


ANZEIGE

RUNDUM GESUND

BODY & SOUL

60 Aussteller zeigen bei den Gesundheitstagen im Konstanzer Bodenseeforum

das Neueste aus dem Gesundheitsbereich. Die grenzüberschreitende

Messe für medizinische Therapie, Rehabilitation, Gesundheit, Prävention,

Sport, Hilfestellung und Nachsorge bietet dazu ein Programm mit 22 Fachund

Klinikärzten und 30 weiteren Gesundheitsexperten und Gesundheitscheckparcours.

Von A wie AOK Gesundheitskasse über H wie Hanafsan bis Z wie Zentrum für

Psychiatrie Reichenau ist bei den Gesundheitstagen quasi aus allen Bereichen

rund um das Thema Gesundheit etwas geboten. Kliniken und Therapeuten

stellen sich gleichermaßen vor wie Fitnessstudios und Anbieter von Gesundheitsprodukten.

Für die Kulinarik ist mit einem regionalen 100%-Bioangebot

zudem gesorgt.

Durchatmen

Mit dabei ist auch Udo Röck mit seiner schwäbischen Erfinderwerkstatt

(www.udoroeck.de). Das Familienunternehmen aus Oberschwaben stellt sein

ATP-Ionic Stim Gerät vor, das aus der Erkenntnis um das Wissen von drei

Nobelpreisträgern entwickelt wurde. Es soll dem Körper zurückgeben, was ihm

fehlt: „Es erzeugt genau diesen ionisierten Sauerstoff, den wir so dringend

brauchen und der in der Natur mittlerweile zu wenig vorkommt“, so Röck. Die

Selbstheilungskräfte sollen durch ATP-Ionic unterstützt und Abgeschlagenheit,

chronischen Krankheiten sowie Allergien vorgebeugt werden. (th)

07.-08.03., 11-18 Uhr

Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustraße 21, D-78467 Konstanz

+49 (0)831 52 37 450

Programm & Ausstellerinfos unter: www.gesundheitstage-bodensee.com

FOTO: ALLGÄU EVENTZENTRUM

Publikumsmesse | Expertenpodium | Fachvorträge | Gesundheitsparcours

GESUNDHEITSTAGE

Bodensee

Die Sauerstoffvitamintherapie für Zuhause.

NEGATIV GELADENE

SAUERSTOFFELEKTRONEN

ALS GESUNDHEITSELIXIER

• Um freie Radikale unschädlich zu machen

• Bildung von ATP Energie in den Zellen

• Für alle Stoffwechselvorgänge im Körper

Gesund und leistungsfähig durch natürlich aktivierten Sauerstoff.

Natürliche Unterstützung bei chronischen Krankheiten.

Sauerstofftherapie auf der Basis der Nobelpreisträger Prof.

Dr. Warburg, Prof. Dr. Agre & Prof. Dr. MacKinnon.

7. + 8. März |

Sa. / So.

11-18 h

BODENSEEFORUM KONSTANZ

www.gesundheitstage-bodensee.com | 5,-€ / 4,-€ ermäßigt

VORTRÄGE UND MESSEN

• Am 11.03.2020 um 18.30 Vortrag bei uns im Haus

• Gesundheitstage Bodensee:

Am 07./08.03.2020 - Stand: 12

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Udo Röck GmbH

Mackstraße 116

88348 Bad Saulgau

info@udoroeck.de

www.udoroeck.de

Infos und Beratung unter 0 75 81 / 52 79-14

43


TRENDS

ANZEIGEN

SCHÖN

Echt lesenswert: Das Bodensee Magazin

entführt seine Leser auf einen Streifzug

durch die Vierländerregion – Kunst &

Kultur, Wellness & Wandern,

Termin kalender & Tipps für den

perfekten Tag am See.

Preis: 7,50 EUR/8,20 CHF

Erhältlich bei Labhard Medien GmbH

Max-Stromeyer-Straße 116

D-78467 Konstanz

direkt bestellen: www.labhard-shop.de

ANSCHMIEGSAM

Nobel und bequem: Ob zum Dinner oder beim gemütlichen Plausch – der Stuhl-

Sessel „Milo“ von KFF lädt zum Verweilen auf lange Zeit nach dem Essen ein.

In unterschiedlichen Farben, Stoffen und in Leder erhältlich bei

G.Wurst Küchen – Wohnen – Mehr

Seerheinstraße 8, D-78333 Stockach

www.kuechenstudio-wurst.de

STYLISH

Modern und funktional: Die stylische

Damenwinterjacke „Yoga“ Greystripe

von Wellensteyn ist winddicht,

wasserabweisend, atmungsaktiv –

und hält natürlich warm!

Preis: 299,50 EUR

Wärmt bei Wellensteyn

Kanzleistraße 3

D-78462 Konstanz

www.wellensteyn.com

WANDELBAR

Ganz entspannt: Beim „Caruzzo“ von Leolux entscheidet

man dank einer ausgeklügelten Mechanik selbst, wie aktiv

oder passiv man sitzen möchte – der passende Hocker ist

natürlich auch erhältlich!

Ab sofort bei inpuncto Küchen GmbH

Stockenweg 1, D-78244 Gottmadingen-Bietingen

www.inpuncto-kuechen-moebel.de

44


MODEN

SEE


MODENSEE

PLASTIK

46

BRA


MODENSEE

Alle Welt redet vom Plastikmüll. Die

Schwestern Lisa-Maria und Anna-Sophia

Beck aus Liechtenstein machen

nicht nur was dagegen, sondern auch

damit. Mit ihrer Idee, Bekleidung aus

recyceltem Plastikmüll auf den Markt

zu bringen, haben sie offenbar voll in

Schwarze getroffen: Über 45.000 Follower

auf Instagram, ausverkaufte Größen

nur wenige Tage nach der Präsentation

der Fitnesskollektion – und das, obwohl

kein Teil davon unter 100 Euro zu haben

ist. Die Bikini-Sets von Lanasia – so der

Name des Damenmode-Labels – schlagen

gar mit rund 180 bis 250 Euro zu

Buche. Was machen die beiden anders?

„Uns liegt am Herzen, einen eigenen

Beitrag zum Umweltschutz zu leisten“,

erklärt Lisa-Maria (24) die Idee hinter

Lanasia. Doch der persönliche Verzicht

auf Fleisch und ein so weit wie möglich

plastikfreies Leben war ihnen nicht genug.

Vor allem der Plastikmüll in den

Meeren beschäftigte sie. Laut der Umweltorganisation

WWF schwappen jede

Minute rund 15 Tonnen Plastik in die

Ozeane. Vermeiden ist das Eine – etwas

daraus machen das Andere. So entstand

im März 2018 die Idee, aus diesem Plastikmüll

eine Modekollektion zu fertigen.

Ihre wie sie sagen „stilsichere Mama“

habe ihnen schon als Kinder viel über

Mode beigebracht. Das hatte Lisa-Maria

und Anna-Sophia zunächst dazu inspiriert

vor fünf Jahren einen Fashion-Blog

ins Leben zu rufen. Mehr als 10 000 Leser

im Monat folgten ihnen zuletzt. Die meisten

davon sind jetzt auch auf Instagram

dabei, wenn „Lanasia“ die neuesten Designs

präsentieren und als Modells mit

ihrer selbst entworfenen Mode vor der

Kamera stehen. (Bild links)

Start-up statt Master

Neben der Liebe zur Mode durch die

Mama, kam von Seiten des Vaters der

Unternehmergeist hinzu. „Ich habe bereits

während meines Studiums in einigen

Start ups gearbeitet. Als ich meinen

Bachelor gerade fertig gemacht habe,

war mir klar, dass ich unbedingt etwas

Eigenes gründen möchte anstatt weiter

zu studieren – lieber Start up statt Master“,

so Lisa-Maria. Mit ihrem Wissen aus

dem Marketing-Studium an der International

School of Management in München

bringt sie auch beste Voraussetzungen

mit. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester

Anna-Sophia, die an der EAM Eventmanagement

studiert und derzeit an ihrer

Bachelor-Thesis schreibt, konnte sie auch

47


EXY&Ö

MODENSEE

Dass der Businessplan der

Schwestern Hand und Fuß hat zeigt sich auch im Tempo,

das Lanasia an den Tag legt: nicht mal ein Jahr nach

der ersten Idee ging im Februar 2019 der Online-Shop mit

der ersten Bademode-Kollektion an den Start. Es folgte

eine stylische Sommermode-Kollektion, die die Eleganz,

Weiblichkeit und das Modebewusstsein von Lanasia zeigen

soll sowie eine Herbst-/ Winter-Kollektion, inspiriert

durch die Natur mit bunten Tweeds als Markenzeichen. Im

Frühjahr 2020 wurde die erste Fitnesskollektion, gemeinsam

mit den Gründerinnen Linda und Kaya des Boutique

Fitness-Studios BodyMethod, gelauncht. Bereits nach wenigen

Tagen waren die ersten Größen ausverkauft. „Das

hätten wir nicht erwartet“, freut sich Lisa-Maria.

Die Umweltbilanz

mit ins Boot holen. „Wir haben einen detaillierten Businessplan

ausgearbeitet und unserem Vater vorgelegt“, so

Lisa-Maria. Helmuth Julius Beck, erfahrener Unternehmer,

der bereits mehrere Aktiengesellschaften gegründet hat,

war schnell von der Idee seiner Töchter überzeugt und

stellte Startkapital bereit. Im Juli 2018 wurde dann die

Lanasia AG gegründet mit Lisa-Maria und Anna-Sophia

als Vorstand und Helmuth Beck als Aufsichtsratsvorsitzenden.

Lisa-Maria fungiert als strategischer Kopf, kümmert

sich um Logistik und die Vermarktungsaktivitäten. Anna-

Sophia ist das kreative Pendant: sie entwirft die Kollektionen,

die sie zunächst klassisch auf Papier zeichnet. Später

folgen in Zusammenarbeit mit den Produzenten die technischen

Zeichnungen, aus denen die ersten Prototypen

entstehen. Zudem kümmert sich die jüngere von beiden

um die Kampagnenplanung und die Eventgestaltung.

Basis für die Kollektionen von Lanasia sind Stoffe, die in

Italien aus Plastikmüll hergestellt werden, oder Mischgewebe

aus diesem recyceltem Nylon und portugiesischer

Bio-Baumwolle. Projekte wie etwa The Ocean Cleanup,

die Lanasia mit Spenden aus jeder neuen Kollektion unterstützt,

holen den Müll aus dem Wasser und geben die

Plastikteile an Produzenten, die Nylonstoffe daraus fertigen.

In den Weltmeeren schwimmen nicht nur Trinkhalme

und PET-Flaschen, sondern auch jede Menge verloren

gegangener Fischernetze. Nylon, das zur Gruppe der Polyamidfasern

gehört, ist sehr fein, elastisch und trocknet

schnell. Ideal also für Bade- und Fitnessmode. Aber: einsammeln,

sortieren, aufbereiten – ist das unterm Strich

wirklich so umweltfreundlich? „Pro 10.000 Tonnen recyceltem

Nylongewebe werden 57 Tonnen CO 2 gespart im

Vergleich zu herkömmlich hergestelltem Nylon. Auch wird

weniger Wasser verbraucht und vor allem Öl, aus dem

die Polyamidfasern ja sonst gewonnen werden“, erklärt

Lisa-Maria. Doch damit nicht genug: „Unser Produzent

48


MODENSEE

in Portugal, wo wir die Damenoberbekleidung

nähen lassen, baut momentan um. Sein ganzer

Prozess soll nachhaltiger werden. Zudem

dürfen unsere Lieferanten nichts in Plastik

verpackt verschicken!“ Wer im Online-Shop

von Lanasia bestellt, ist selbst in Sachen Umwelt

gefordert: „Wir bieten zwei verschiedene

Verpackungen ohne Preisunterschied an:

die Ökobox und die Luxusbox – der Kunde

entscheidet. Es wird aber erstaunlich oft die

Ökobox gewählt.“

Sexy und Öko?

Zwei Nachteile haben die Kollektionen aus

Plastikmüll-Nylon allerdings: der Stoff ist im

Einkauf deutlich teurer als nicht recycelte Materialien

und es gibt ihn technisch bedingt nur

in rund 30 Farben. Der Pantone-Farbfächer,

mit dem sonst in der Branche gearbeitet wird,

umfasst hingegen über 10.000 Farben … „Das

ist kein Hindernis für uns“, so Lisa-Maria und

ein Blick auf die dennoch farbenfroh wirkenden

Lanasia-Teile bestätigt das. Überhaupt

fällt auf, dass Lanasia alles andere als „typisch

Öko-Mode“ ist. Figurbetonte Kleider und sexy

Bikinis anstatt figurumspielender Gewänder.

Auch wird nicht gezielt mit Öko oder Nachhaltigkeit

geworben. Vielmehr wollen sie die

Eleganz der Frau in den Vordergrund stellen

und die Weiblichkeit und das Selbstwertgefühl

der Frauen stärken. „Leider kann Fashion

NIE zu 100% nachhaltig sein! Schon alleine

durch die Transportwege können wir das nicht

behaupten.“ Die Damenmode lassen die beiden

in Portugal produzieren, die Bademode

in Indonesien – was auch offen kommuniziert

wird.

In den kommenden Monaten wird jetzt weiter

durchgestartet: die neue Swimwear-Kollektion

mit 20 Styles wurde gerade präsentiert und

ein Showroom in Liechtenstein öffnet seine

Türen. Zudem sind sie mit verschiedenen

Großhändlern im Gespräch, um die Kollektion

mehr vor Ort anbieten zu können. Momentan

wird Lanasia im eigenen Online-Shop

angeboten sowie in drei Boutiquen außerhalb

der Großstadt Bodensee.

TEXT: TANJA HORLACHER, FOTO: LANASIA AG

Lanasia AG

FL-9491 Rugell

+41 (0)79 172 5959

www.lanasia.com

Meine

Lieblingsmodemarken

IMMER BIS ZU

60 % GÜNSTIGER*

KO

KONSTANZ

Bodanstraße 17

MEERSBURG

Marktplatz 3

www.hoegermann-kox.de

*im Vergleich zur Herstellerpreisempfehlung

49


50

MODENSEE


MODENSEE

SEE

SICHT

DIE DURCHBLICKER

Für die einen notwendiges Übel, für die anderen modisches Accessoire:

die Brille. In Österreich benötigen rund 46 Prozent der Männer

und 56 Prozent der Frauen eine Sehhilfe. In Deutschland sind es

geschlechterunabhängig etwa 64 Prozent und in der Schweiz gar

drei von vier Menschen. Gut, dass die Welt der, von Krankenkassen

nüchtern als Hilfsmittel bezeichneten, Brillen modisch so vielfältig

ist. Noch besser ist aber, dass es in der Großstadt Moden-, äh Bodensee

kreative Köpfe gibt, die ganz individuelle Lösungen für den

besseren Durchblick haben.

Egal ob mit dem 3D-Drucker gefertigt oder aus Büffelhorn von Hand

geschliffen – das Ziel ist klar: unabhängig von den Großen sein. Alleine

in Deutschland wurden 2019 etwa 6,6 Milliarden Euro mit Brillen

umgesetzt. Ein Massenartikel. Genau hier setzt die Idee von You Mawo

in Konstanz an: ein Massenprodukt individualisieren, in Deutschland

fertigen und weder dem Internet noch Discountern anvertrauen, sondern

mittelständischen Fachhändlern wie beispielsweise Augenweide

Optik in der Konstanzer Innenstadt. Die Idee zu einer individuell optimierten

Brille wurde 2012 auf einer Rucksackreise geboren. Hinter You

51


MODENSEE

1

Mawo – Your Magic World – stecken vier Gründer um

Geschäftsführer Sebastian Zenetti. „Die Welt ist vielfältig,

jeder Mensch ein Individuum. Dennoch konsumieren wir

Massenartikel. Auch Brillen, die ja mit unserem Gesicht

verschmelzen, sind oft nicht individuell.“ Sie entwarfen

eine 3D-Druck-Brille, die dank eines Gesichtsscans beim

Optiker individuell angepasst wird. Perfekter Sitz garantiert.

Und der Erfolg gibt ihnen Recht: Seit dem Start

2016 gab es bereits zahlreiche Auszeichnungen wie den

German Design Award 2017 und den German Innovation

Award in Gold 2018. Hauptmaterial ist Polyamid sowie

bei sechs Modellen auch Horn und Edelstahl. Mit einem

Produzenten in Bayern hat You Mawo exklusiv Qualität,

Oberflächenfinishing und Haptik der Brillen entwickelt,

Montage und Versand finden in Konstanz statt.

2

Gemeinsam stark

Einer dieser mittelständischen Händler, die diese 3D-

Druck-Brillen aus Konstanz im Angebot haben, ist Peter

Trunk 1 . Seit 30 Jahren bietet er mit Individuell Optic

an zwei Standorten in Singen und Konstanz vor allem

eine professionelle augenoptische Fachberatung (siehe

auch www.augenkompetenzzentrum.com) und dazu eine individuelle

Auswahl an Brillengestellen. Der Name ist Programm.

Neben You Mawo sind beispielsweise Brillen von

Einstoffen aus St. Gallen im Angebot. Die Leidenschaft

der vier Freunde, die die Eyewear- und Fashion-Marke

2008 gründeten, gehört natürlichen Materialien wie

Holz, Stein oder Baumwolle. Ihre Brillen, etwa aus Holz

oder Baumwollacetat, konnten 2018 und 2019 insgesamt

vier German Design Awards gewinnen. Doch damit nicht

genug für Peter Trunk und sein Team: Ergänzt wird das

eingekaufte Angebot durch ihre Hauskollektion „Freundeskreis“.

So hatte er sich mit neun weiteren Optikern aus

ganz Deutschland zusammengetan, mit dem Ziel, selbst

Brillen fertigen zu lassen – „zu vernünftigen Preisen“, wie

er sagt. „Die Brille an sich lässt sich nicht neu erfinden,

aber in unserem ‚Freundeskreis‘ haben wir einen Wissenspool

über die Kunden im ganzen Land, aus dem wir

möglichst viele Ideen ziehen können“, erklärt der Augenoptikermeister.

Gemeinsam werden Grundmodelle entworfen

und anhand von Prototypen dann die Farben und

Details entschieden. Die Kollektion umfasst etwa 25-30

Modelle in je vier Farben. Ganz freundeskreismäßig haben

die Gestelle dann auch Namen wie

Emil, Marc 2 , Ramona oder

Brigitte. Gefertigt wird in der

Manufaktur Spreitz in Metzingen

oder, für den kleineren

Geldbeutel, in Fernost. Alles

ohne Zwischenhändler. Das ist

den zehn Freunden wichtig. „Wir

machen auch keine Werbung, keine

Messestände – die Brille kommt zum

UNSER

BLICK

AUF

EUROPA YOUMAWO

THEO

FRENK

52


MODENSEE

Herstellerpreis ins Geschäft“, so Trunk. Neu ins Sortiment

kommen jetzt „See(h)brillen“. Die Grundmodelle

aus Titan (etwa 40 Farbvarianten zur Auswahl) können

per 3D-Scan-Software auf dem iPad vom Kunden selbst

individuell angepasst werden. Das sei, so Trunk, vor allem

für sehr schmale oder etwas breitere Gesichter ein Vorteil.

Lieferzeit ist rund vier Wochen, gefertigt wird im brandenburgischen

Rathenow. „Wir werden weiter gegen den

Strom schwimmen“, so Trunk, dessen Kinder Lisa und

Florian nach ihrem Optometrie-Studium ebenfalls

bereits aktiv mit im Geschäft sind.

In den individuellen Brillen sehen

die Trunks einen Mehrwert, der

nachhaltig ist und unabhängig

von Großkonzernen macht.

4

Nicht genug

Einer, der ebenfalls Wert auf diese Unabhängigkeit

legt, ist Thomas Hofbauer. Der

Brillenmacher aus Rankweil ist, wie er sagt, in

der Bodensee-Region der Einzige, der handgefertigte

Büffelhornbrillen 3 herstellt. „Büffelhorn als Werkstoff

für Brillen ist bewährt. Das Material ist stabil und trotzdem

leicht, widerstandsfähig und doch flexibel“, so Hofbauer

und erklärt weiter: „Wir verwenden nur die Hörner

von landwirtschaftlichen Nutztieren nach deren Lebensende,

die sonst meist zu Düngemitteln zermahlen werden.

Die schönsten Hörner werden stattdessen für uns

weiterverarbeitet.“ Alleine durch die unterschiedlichen

Maserungen wird jede seiner Brillen zum Unikat. Doch

nur selten ist ihm nicht genug, nur exakt ist ihm nicht

genug, nur schön ist nicht genug – so entstand die Idee

zu seiner Marke enough. Nur enough ist einfach genug.

„Es ist eine Leidenschaft“, so der Brillenmachermeister.

Und die gehört wahrlich dazu. Rund 15 Arbeitsstunden,

ohne Vorbereitungszeit, stecken in jeder einzelnen Brille.

Alleine das Schleifen und Polieren 4 dauert je gute zwei

Stunden. Alle Brillen sind echte Unikate. „Neulich kam

jemand mit einem 60 Jahre alten Erbstück. An dieser Brille

hing das Herz, also habe ich sie nachgebaut.“ Nach den

Vorstellungen des Kunden werden 1-2 Prototypen gefertigt,

damit alles passt. Obwohl mit Büffelhorn nur ein

Werkstoff eingesetzt wird, ist die Farbpalette groß: von

Honig über sämtliche Brauntöne bis schwarz gestreift.

Zudem sind weitere Farben möglich, indem eine dünne

Holzfurnierschicht im gewünschten Farbton zwischen

zwei Büffelhornschichten gezogen wird. All das hat sich

Thomas Hofbauer selbst beigebracht: „Vier Jahre lang,

bevor ich meine handgefertigten Brillen dann 2015 in mein

Sortiment aufgenommen habe, habe ich learning by doing

gemacht, denn keiner verrät diese Technik.“ Es hat sich

gelohnt. Derzeit ist mit 8-10 Wochen Fertigungszeit zu

rechnen, da sich der Brillenmacher kaum vor Aufträgen

retten kann.

3

Augenweide Augenoptik

Obermarkt 14

78462 Konstanz

07531 / 26 222

DILEM ORGREEN GLORYFY

ETNIA

info@augenweide-konstanz.de

www.augenweide-konstanz.de

53


MODENSEE

5

Durchstarten

Individuell und handgemacht heißt es auch bei Kilian Wagner.

Doch im großen Stil. Der geborene Tuttlinger hat mit

Viu Eyewear 5 in nur knapp sieben Jahr bereits ein kleines

Imperium geschaffen. 2013 als Onlineshop gestartet gibt es

heute bereits 56 Flagship Stores sowie 42 Partneroptiker in

neun europäischen Ländern. Weitere sind in Planung. Designerbrillen

zu erschwinglichen Preisen heißt das Credo:

„Faire Preise und ein transparenter Herstellungsprozess sind

für uns selbstverständlich.“ Entworfen werden die Brillen

in der Schweiz – Wagner hatte bereits in St. Gallen „Business

Administration“ studiert und später mit Studienkollege

Peter Kaeser die Idee zu Viu – gefertigt wird in Italien. Ein

kleiner Familienbetrieb stellt in Handarbeit in 80 Arbeitsschritten

aus Baumwollacetat einen Großteil der Kollektion

her. Dazu kommen Titanbrillen aus Japan – ebenfalls im

Auftrag gefertigt. Damit die Designerbrillen vergleichsweise

günstig angeboten werden können, steuert Viu alles zentral,

mit Büros in Zürich und München, ohne Zwischenhändler

und mit direkten Wegen vom Produzenten in den Laden.

TEXT: TANJA HORLACHER,

FOTO: INDIVIDUELL OPTIC, DER BRILLENMACHER, VIU EYEWEAR

You MaWo

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 94 54 535

www.youmawo.com

Einstoffen

CH-9008 St. Gallen

+41 (0)71 244 28 19

www.einstoffen.de

Freundeskreis Brillen

über Individuell Optic

Scheffelstraße 1

D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 572

und Salmannsweilergasse 10

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 96 56

Der Brillenmacher

Schleife 9

A-6830 Rankweil

+43 (0)5522 43 312

www.brillenmacher-rankweil.at

Viu

Wessenbergstraße 5

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 79 527

www.shopviu.com

Augenweide Optic GmbH

Obermarkt 14

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 26 222

www.augenweide-konstanz.de

54


MODENSEE

FLORIAN

DURCHSCHAUT‘S

Das Gute liegt oft nah – wie die

eigen-designte Hauskollektion

Freundeskreis: Gefertigt

aus transparentem Acetat

und Federstahlbügeln,

zu 100% nachhaltig in

Baden-Württemberg

produziert. Super

leicht, super schick -

und preiswert obendrein!

Hier im Bild trägt Florian

sein Lieblingsmodell „Marc“;

darüber hinaus gibt es noch

ganz viele weitere tolle

Modelle zum Ausprobieren.

LET’S GO

SHOPPING

Wenn die Tage wieder länger werden, ist auch außerhalb der

regulären Öffnungszeiten Shopping angesagt.

Foto: Wöhrstein

Exklusiv bei individuell

OPTIC, naheliegenderweise

in Singen und in

Konstanz.

DER OPTIKER FÜR

HÖCHSTE ANSPRÜCHE

IN KONSTANZ UND SINGEN!

29.03. Bad Saulgau | verkaufsoffener Sonntag

www.bad-saulgau.de

29.03. Bad Waldsee | Kultursonntag mit verkaufsoffener Sonntag

www.bad-waldsee.de

29.03. Engen | Ostermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

www.engen.de

29.03. Radolfzell | verkaufsoffener Sonntag „SEE(H)REISE“

www.aktionsgemeinschaft-radolfzell.de

29.03. Ravensburg | Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

www.ravensburg.de

29.03. Überlingen | Überlinger Frühling mit verkaufsoffenem Sonntag

www.ueberlingen- bodensee.de

05.04. Singen | „Singen Classics“ und verkaufsoffener Sonntag

www.singen-totallokal.de

05.04. Stockach | verkaufsoffener Sonntag

www.stockach.de

26.04. Friedrichshafen

Straßenzauberer-Festival mit verkaufsoffenem Sonntag

www.friedrichshafen.de

17.05. Wilhelmsdorf

verkaufsoffener Sonntag und Leistungsschau

www.gemeinde-wilhelmsdorf.de

03.05. Markdorf | Straßenfest und verkaufsoffener Sonntag

www.markdorf-marketing.de

03.05. Radolfzell

Tag des Rades mit verkaufsoffenem Sonntag

www.aktionsgemeinschaft-radolfzell.de

07.06. Konstanz | verkaufsoffener Sonntag

www.konstanz-tourismus.de

Scheffelstraße 1

D - 78224 Singen

T + 49 - (0)7731 - 67 57 2

Salmannsweilergasse 10

D - 78462 Konstanz

T + 49 - (0)7531 - 91 96 56

WWW.INDIVIDUELLOPTIC.DE

55


MODENSEE

WORAUF WIR

STEHEN

Wer mit Monika Kritzmöller ins Gespräch kommt merkt

schnell, wie sie voller Leidenschaft für ihre Themen

brennt. Die Soziologin und Lebensstilforscherin hat

sich der Mode verschrieben, was auch in ihren Outfits,

die sie sich oft nach eigenem Entwurf schneidern lässt

oder strickt, zum Ausdruck kommt. Ihre Forschungsschwerpunkte

sind Architektur & Design sowie Körper,

Mode & Textil. Als Privatdozentin ist sie an der Uni

St. Gallen tätig und setzt ihr Know-How in ihrem St.

Galler Forschungs- und Beratungsinstitut Trends + Positionen

ein, mit dem sie u.a. Unternehmen in der Profilbildung

unterstützt: Ästhetik als Wirtschaftsfaktor

und Gesamtkonzept. Monika Kritzmöller im Gespräch

mit akzent über Kühe mit Sattel, Bloggerinen und das

modische Dolce Vita in der Großstadt Bodensee.

akzent: Machen Kleider Leute?

Monika Kritzmöller: Das ist wohl das meist missverstandene

Zitat. Der arme Schneidergeselle aus der Novelle von

Gottfried Keller gab nie vor, etwas anderes zu sein, trug

seine elegante, selbst gefertigte Kleidung aus Überzeugung

und hatte vor allem die passenden Manieren. Den Grafen

hat ihm ausschließlich sein Umfeld zugeschrieben. Eine

Kuh etwa, die einen Sattel trägt, wird deswegen kein Rennpferd!

Wer weiß, wie ein Rennpferd aussieht und sieht

diese Kuh – merkt, das passt nicht. Hat man aber keine

Ahnung von Rennpferden und bekommt erklärt, dass ein

Rennpferd ein kurzes braunes Fell, vier Hufe hat und einen

Sattel trägt, und sieht dann eine Kuh mit Sattel, denkt:

passt alles – das MUSS ein Rennpferd sein! Es gehört also

das stimmige Auftreten ebenso dazu wie die Wahrnehmungskompetenz

auf der Seite des Betrachters. Dass man

also völlig selbstverständlich die Dinge trägt.

akzent: Sie bezeichnen sich als Lebenstilforscherin, nicht

als Trendforscherin?

Monika Kritzmöller: Ja, denn Trends sind wie ein Ausschnitt

aus dem gesamten Lebensstilbereich. Mich interessiert

die Gesamtheit. Wie der Lebensentwurf materialisiert

wird. Trends haben Einfluss auf die Gestaltung von

Lebensstilen, aber es kommt auf meinen Lebensstil an, wie

ich mit Trends umgehe. Wenn ich zum Beispiel die aktuellen

Klimadiskussion nehme. Sage ich dann: ich verkaufe

mein Auto, bringe meine Kleider in den Second Hand und

kaufe mir nichts mehr zum Anziehen? Oder reagiere ich

auf diesen Trend, indem ich Luxusschuhe kaufe und sie

über die Jahre mehrfach neu besohlen lasse. Das sind ganz

unterschiedliche Ansätze, auf einen Trend zu reagieren.

Das ist das Spannende an einer Gesellschaft: Wer nimmt

wie einen Trend auf?

56


MODENSEE

Die Druckpresse

Stil und Ästhetik ziehen sich untrennbar

durch alle Bereiche von Monika Kritzmöllers

Berufs- und Privatleben. Im Rahmen

eines Fotoprojekts nach ihrem Lieblings-

Objekt befragt, zeigt sie ihre historische

Druckpresse. Auf ihr fertigt sie seit Jahrzehnten

als Künstlerin Radierungen, in

denen sie neben feinen Zeichnungen auch

Stickereien ins Kupfer ätzt. Bisweilen sind

es dieselben, aus denen ihre Kleider entstehen.

57


MODENSEE

akzent: Wie stehen Sie zu den Fashionistas

und Bloggerinen, die heute zuhauf im Internet

unterwegs sind und Trends vorgeben?

Monika Kritzmöller: Trends vorgeben geht

nicht, das schafft man schlicht nicht. Trends

sind immer aus einem gesellschaftlichen

Gefühl heraus geboren und Ausdruck dessen,

was in einer Gesellschaft vor sich geht.

Mode als Gesellschaftsbarometer. Sie können

höchstens sagen, sie haben ein Gespür für

das, was in die Zeit passt – und das kommunizieren

sie. Und wenn sich das schwunghaft

verbreitet, sieht es so aus, als hätten sie den

Trend gemacht. Bloggerinnen bergen auch

eine trügerische Sicherheit. Kendal Jenner wird

ihnen niemals bei Liebeskummer zur Seite stehen

… sie haben eine Projektionsfigur, die sie

nie kennenlernen werden, für die sie keine Bedeutung

haben. Vielmehr sollte man auf sich

hören: was bin ich für ein Mensch, was passt

zu mir? Das aber erfordert eine Auseinandersetzung

mit sich selbst. Man muss sich unter

Umständen auch verteidigen. Wenn ich etwa

einen meiner vielen Hüte anhabe, fällt das

auf und muss nicht allen gefallen. Ich mag

ihn aber, er bedeutet mir etwas, und deshalb

kann ich dazu stehen. Folge ich Fashionistas

oder Bloggerinen und imitiere sie, gebe ich ein

Stück von dieser Herausforderung ab. Man

entlastet sich, weil man keine Verbindlichkeit

eingeht. Ich kann jederzeit jemandem anderen

folgen und entgehe der Auseinandersetzung

mit mir. Bloggerinnen sind wie eine modische

Hängematte, man kann sich anlehnen.

Evita

Ein Herzensprojekt von Monika

Krutzmöller ist die im Oktober 2019

erschienene Soziografie über Eva

Margarita Hatschek (1924-2010)

„Evita – Fashionista, Bloggerin und

die Mode“. Hatschek galt als bildschön

und hochintelligent: sie studierte

in den 1940er Jahren Chemie,

als eine von 20 Frauen unter 500

Männern an der ETH Zürich und war

zeitweilig Ehefrau eines erfolgreichen

Unternehmers. Immer frönte sie ihrer

Leidenschaft: der Mode. Sie ließ

sich im Laufe ihres Lebens mehrere

hundert Haut-Couture-Kleider auf

den Leib schneidern. „Heute wäre

meine Mutter sicher eine bekannte

Fashionista“, so Tochter Andrea

über ihre Mutter im Gespräch mit

Monika Kritzmöller – die Idee zu einem

außergewöhnlichen Buch war

geboren. Auf 100 Seiten, illustriert

mit zahlreichen Bildern und Steckbriefen

zu den Kleidern, schrieb die

Soziologin quasi posthum einen Fashionblog

für „Evita“. Ergänzt durch

spannende Informationen aus der

Modegeschichte und Schneiderkunst,

über die Frauenrolle und das

Verständnis von Schönheit.

www.flabelli-verlag.de

akzent: Wie hat sich die Bedeutung der Mode

im Laufe der Jahre verändert?

Monika Kritzmöller: Artefakte zeigen ganz

stark, wie sich Gesellschaften verändern.

Mode ist wie ein Lebensgefühl, das man sich

anlegt. Wir haben heute nicht mehr DEN

Trend, etwa eine einzige bestimmte Rocklänge.

Früher gab es eine Klassen- und Schichtenmode.

Mittelschicht-Frauen haben günstigeren

Kunstpelz getragen, um so auszusehen

wie die Industriellen-Gattin mit dem Echtpelz.

Heute ist es eher eine Grundsatzfrage: Trage

ich Echtpelz oder eben nicht. Am unterschiedlichen

Umgang mit Mode lässt sich exakt die

Gesellschaftsstruktur ablesen, und die ist heute

nicht mehr geschichtet, sondern individualisiert

wie ein Patchwork.

akzent: Und welche Rolle spielt dabei derzeit

Friday for Future?

Monika Kritzmöller: Ich sehe da eine Oberflächenebene.

Es werden Postulate aufgestellt,

die dann auch von den Herstellern als Greenwashing

verwendet werden. Der Kern dessen,

was nachhaltige Mode wirklich ausmacht,

wird aber oft nicht berührt. Was trägt Greta

an den Füßen? Sneakers! Viele Friday for

Future-Demonstranten hinterfragen nicht,

dass sie Plastik und Gummi an den Füßen

haben. Viele gehen mit Fast Fashion auf die

Straße und sagen ‚ihr habt uns das Leben versaut‘

– das sind für mich Logikbrüche! Aber

gerade die Eigenschaft, auch typisch menschliche

Irrationalitäten aufzuzeigen, macht die

Erforschung von Mode so spannend. Ich behaupte,

dass edle Sandalen aus Leder nachhaltiger

sind. Auf richtig schönen Modellen

laufe ich gut 20 Jahre herum! Lederschuhe

sind biologisch abbaubar, hinterlassen keinen

Gummiabrieb oder Mikroplastik, können vom

Schuster repariert werden. Ich pflege sie akribisch,

damit ich sie lange tragen kann. DAS

ist doch nachhaltig! Mein Plädoyer ist, sich

lustvolle Mode zu leisten, von der ich weiß,

wo sie hergestellt ist. Das kann auch selbst

gestrickt oder Second Hand und muss nicht

teuer sein. Es gibt viele Möglichkeiten!

akzent: Wie würden Sie die Menschen in der

Bodenseeregion modemäßig beschreiben?

Monika Kritzmöller: (lacht) Eine heikle Frage

… Es ist eine sehr schöne Region mit hohem

Freizeitwert, aber es gibt keine großen Metropolen

in der Nähe. Das Straßenbild ist meines

Erachtens eher casual, weniger extravagant.

Dies ist etwas erstaunlich mit Blick auf die

Umgebungsqualitäten: Wir haben hier ein

mildes, liebliches Klima, den riesigen See mit

seiner Weite, es gibt Ufercafés und Weinbau

– da stelle ich mir Dolce Vita vor. Beschwingt

und sexy. Und ich staune, warum die Stärke

der Region nicht deutlicher auf die Mode

abfärbt. Meine Anregung wäre: modisch an

die Umgebungsqualität anzuknüpfen, sich inspirieren

zu lassen. Lebt doch das Dolce Vita

auch in einem freudigen Stilbekenntnis in der

Kleidung!

www.kritzmoeller.ch

TEXT: TANJA HORLACHER, FOTO: LIA HERZER,

A.K.WEHRLI, ALLTAG.CH

58


MODENSEE

59


MODENSEE

ANZEIGE

EINFACH NUR

SEIN

„Friseur ist eine Berufung, kein Beruf.

Warmherzigkeit und Vertrauen geben

geht nur, wenn Leidenschaft in einem

steckt“, ist Friseurmeisterin Anna Jedzig

überzeugt. In ihrem Salon steht die

Pflege des Haares im Vordergrund sowie

entspannen und Spaß beim Friseur

haben. Für die hohe Qualität steht sie

mir ihrem Namen.

„Ich möchte den Kunden die Möglichkeit

eröffnen, den Ballast an der Eingangstüre

abzugeben und einfach nur

sein zu können“, so Anna Jedzig, die

den Salon von ihrer Mutter übernommen

hat. Heide Jedzig hatte 2009 einen

bereits bestehenden Salon in der Bahnhofstraße

neu eröffnet. Beide sind stolz

darauf, dass sie das Kernteam gehalten

haben. Die Mitarbeiter sind teilweise

seit sieben oder zehn Jahren dabei und

unterschiedlich spezialisiert: Ob Farbe

oder Strähnen, ob Pixie- oder Fadecut,

ob lange Haare oder kurze – stets wird

eine Diagnose gemacht und die Haare

beurteilt. „So ist es möglich, dem Kunden

eine Einschätzung seines Wunsches

zu geben und Vorschläge zu machen.“

(th)

Coiffeur Jedzig

Bahnhofstraße 12

D-784672 Konstanz

+49 (0)7531 266 04

www.friseur-konstanz.com

FOTO: DANIEL MALEK

LEGENDÄRER

SCHWARZER FADEN

Ursprünglich aus der Not geboren, ist es der Name für Hemden

und Blusen, gefertigt aus edlen italienischen Stoffen: Fil

Noir. Die über 100 Jahre alte Geschichte der im traditionellen

Handwerk gefertigten Hemden beginnt zwar in der Toskana,

spielt heute jedoch in der Großstadt Bodensee.

Die Brüder Luca und Lorenzo Manzini hatten 1899 die Herrenwäschemanufaktur

ihres Vaters übernommen und begannen aus

feinsten Materialien Herrenhemden zu fertigen. Durch ein Erdbeben

wurde ihre Fabrik jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts zerstört.

Doch die Produktion musste weitergehen. Übrig geblieben

war allerdings nur weißer Stoff – und schwarzes Garn. Egal. Die

weißen Hemden mit den schwarzen Nähten wurden schnell in

aller Welt erfolgreich. Vor allem in Pariser Kreisen. Alle wollten das

Hemd mit dem „fil noir“. Mit dem Ersten Weltkrieg kam jedoch

das Aus, da die Arbeiter in den Krieg geschickt wurden. 2012

brachte der Zufall die Manzini-Nachfahren in Italien mit Heiko

Storz zusammen, der in Sigmaringen Modedesign studiert und

später dann die Bereichsleitung „Herren und Lizenzen“ bei Schiesser

in Radolfzell übernommen hatte. Storz gefiel die Geschichte

von Fil Noir und die Philosophie der handwerklich gefertigten

Hemden, die immer etwas Besonderes waren. Er gründete für die

Lizenzübernahme die swiss hest GmbH, die heute rund 400 Händler

in der ganzen Welt, bis Neuseeland und Japan, mit den ausschließlich

in Europa aus italienischen Stoffen gefertigten Hemden

beliefert. Und das alles vom beschaulichen Radolfzell aus. (th)

Fil Noir | D-78315 Radolfzell | www.fil-noir.com

FOTO: FIL NOIR

60


ANZEIGEN

MODENSEE

BLUMIG

Der Modefrühling 2020 steht bei högermann & kox in

Konstanz und Meersburg ganz im Zeichen der Blume.

Das Motto: Schön gekleidet in den Frühling! Da kommt

garantiert keine Langeweile auf.

Floral- und Tropicalprints schmücken angesagte Blusen und

Shirts, klassische Hosen und sogar modische Leichtsteppjacken.

Die Muster dürfen dabei auch besonders auffällig in

Größe und Farbe sein, um noch mehr Lust auf den Frühling

zu bekommen. Einfach mal reinschauen lohnt sich, denn es

gibt dort vieles immer bis zu 60% günstiger.

högermann & kox – die Outlet-Boutique

Bodanstraße 17, D-78462 Konstanz

Marktplatz 3, D-88709 Meersburg

www.hoegermann-kox.de

GUT BEHÜTET

Gudrun Servay-Böttcher ist eine Künstlerin durch und durch. Derzeit sind ihre farblich

inspirierten Gemälde in Öl und Acryl im Rathaus Hagnau zu sehen. Im Rahmen ihrer

Werkschau „Chapeau“ präsentiert die leidenschaftliche Künstlerin jetzt eine Modenschau

der besonderen Art.

Ihr Faible für große, farbenfrohe Hüte bringt Gudrun

Servay-Böttcher mit ihren Gemälden auf dem

Laufsteg unter dem Motto „Gut behütet durch

mein Leben“ zusammen. Kunst und Hut – ihre

Leidenschaften. Die Models tragen jeweils passende

Hüte mit dem jeweiligen Gemälde über

den Laufsteg. Dazu erzählt Servay-

Böttcher Geschichten aus ihrem Leben

– und sie freut sich besonders

über Zuschauer mit Hut! (th)

07.03., 16 Uhr Hutmodenschau;

bis 03.04. Ausstellung

Bürger- und Gästehaus, Im Hof 5,

D-88709 Hagnau

+49 (0)7532 65 23

gudrunservayboettcher@gmail.com

www.hagnau.de

Mo-Do 8-12 Uhr, Do auch 14-18 Uhr,

Fr 8-12.30 Uhr

61


MODENSEE

Ena Ringli bittet

in ihre yép Schuhmanufaktur.

Regelmäßig

gibt die Schuhmacherin

und Designerin Einblicke hinter die

Kulissen ihrer Manufaktur. Am letzten Märzwochenende

öffnet sie die Türen für ihre neue

bunte Frühjahrskollektion.

27.03., 16-20 Uhr + 28.-29.03., 11-16 Uhr

yép Schuhmanufaktur

Hardstrasse 36, CH-8570 Weinfelden

+41 (0)79 886 61 22

www.yepstore.ch

Es ist wieder Hut-Tag! An diesem wird alle zwei Jahre

in Lindenberg im Allgäu die Deutsche Hutkönigin

gewählt. Am 17. Mai ist es wieder so weit, begleitet

vom Hut-Markt, einer Hut-Modenschau und viel Live-

Musik. Noch bis 19. April können sich Frauen ab

25 Jahren bewerben. www.lindenberg.de

MODENSEE

Schon gewusst? Das Textilmuseum

Sankt Gallen zeigt in jedem Frühjahr

und Herbst die aktuellen Kollektionen

der Schweizer Textilproduzenten im

Rahmen der „VISION“ in der Lounge

des Textilmuseums. Darüber hinaus gibt

es 2020 zwei Schwerpunkte im Ausstellungsprogramm:

Um Textilkunst geht es

bei der Europäischen Quilt-Triennale.

Noch bis 19. April sind die Werke von

Künstlerinnen aus elf europäischen Ländern

zu sehen. Bei „Material Matters.

Von der Faser zur Mode“ dreht sich ab

dem 15. Mai alles um Material, Mode

und Nachhaltigkeit.

www.textilmuseum.ch

62


MODENSEE

Mithilfe der Crowdfounding-Plattform

www.startnext.de hat Sportphysiotherapeut

Edwin Arnold aus Öhningen

seine Erfindung, den eja TravelSchal

realisiert. Aus weichem Mischgewebe

oder leichter Viskose hat der in Süddeutschland

handgenähte Schal sowohl

ein aufblasbares Nackenhörnchen als

auch ein Täschchen für Handy oder Reiseunterlagen

integriert. Erhältlich auf

www.travelschal.com.

GEFLÜSTER

Der etwas andere

NähmaschinenLaden!

wir unterstützen Sie in der Umsetzung all Ihrer

Wünsche rund um das Nähen, Sticken und

kreativen Schaffen.

Einfach reinschnuppern und sich RICHTIG

beraten lassen!

BEI UNS IM MÄRZ:

Frühjahrs- und Eintauschaktionen der

Nähmaschinenhersteller

besuchen Sie uns auf der

IBO-Friedrichshafen in der Halle B2

und sichern Sie sich einen

„Messevorführer“

Infos im Internet oder schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

ab Juli 2020

finden Sie

uns auch in

Friedrichshafen

Ob Nähen, Sticken, Quilten oder Overlocken – wir sind

für Sie da! Beratung, Verkauf & Service Näh-Kurse der

besonderen Art Näh-Café Auftrags-Stickerei

Wo Kreativität, Fachwissen und

Spaß zusammentreffen ...

Bei uns sind alle Willkommen, die

das „schönste Hobby der Welt“ bereits

genießen oder neu erleben wollen.

Ringgenweiler 401 | 88263 Horgenzell | Tel. 07504-97 18 64 | kontakt@nadelstich.de | www.nadelstich.de

63


64

LINDAUERLEBEN

SEIT 20 JAHREN AM SEIDENEN FADEN

Mit der Oper „Die Zauberflöte“ startet die Lindauer Marionettenoper

in ihre 20. Saison. In der laufenden Spielzeit

werden sieben unterschiedliche Stücke aufgeführt.

Als Höhepunkt steht „Die Entführung aus dem Serail“

auf dem Spielplan: als Livespiel auf der großen Bühne

im Stadttheater.

Die Lindauer Marionettenoper ist ein richtiges kleines

Opernhaus. Rote Samtsessel, roter Samtvorhang, hohe, gewölbte

Decke in altehrwürdigem Gebäude. Gespielt werden

Opern, Operetten und Ballett – nur eben in Miniatur und

mit Marionetten. Im Februar vor 20 Jahren kam Bernhard

Leismüller (Bild unten links mit Ehemann Patrick) nach Lindau.

Im Gepäck nichts als Abenteuerlust, Leidenschaft und ein

gutes Konzept für eine Marionettenoper. Der Bad Tölzer

hatte einfach mit dem Finger auf die Landkarte getippt und

so entschieden, wo es hingehen sollte. „Rückblickend war

das sehr mutig“, überlegt er. Aber er hat es geschafft.

Etwa 500 Marionetten hat Bernhard Leismüller inzwischen

gebaut. Über 200.000 Zuschauer waren seither zu Gast.

Das Ensemble zählt mittlerweile 14 Puppenspieler. Insgesamt

arbeiten mehr als 20 Leute für die Marionettenoper.

Sogar einen Förderverein gibt es: Die „Freunde der

Lindauer Marionettenoper“ sind auf über 200 Mitglieder

angewachsen. In diesem Jahr feiert das außergewöhnliche

Opernhaus Jubiläum. Bis heute ist die Lindauer Marionettenoper

einzigartig in Deutschland, und Berhard Leismüller

gilt als Virtuose der Marionettenkunst.

Die magischen Momente sind die, in denen die Zuschauer

vergessen, dass auf der Bühne Marionetten agieren,

wenn sie glauben, die Puppen atmen zu hören, in ihren

Gesichtern Freude oder Traurigkeit, Glück oder Schmerz

zu entdecken. Dann ist das Bewegungsspiel vollkommen.

Den menschlichen Vorbildern möglichst nahezukommen,

ist der Kern der Philosophie der Marionettenoper. Und das

Ziel eines jeden Puppenspielers.

Für das Jubiläum holt Leismüller erstmals echte Sänger auf

die Bühne. Normalerweise kommen Gesang und Musik

vom Band. Doch nun plant Leismüller eine Vorstellung mit

Live-Orchester und Live-Sängern. Dafür wird er am 28. Oktober

die Reisebühne der Marionettenoper auf die große

Bühne des Lindauer Stadttheaters stellen. Zu sehen sein

wird „Die Entführung aus dem Serail“. Das Stück, mit dem

vor 20 Jahren die Erfolgsgeschichte der Marionettenoper

in Lindau ihren Anfang nahm. Zudem, so Leismüller, sei es

sein persönliches „Herzstück“, denn diese gut für Kinder

geeignete Oper, aufgeführt vom Marionettentheater seiner

Heimatstadt Bad Tölz, war es, die ihn als elfjährigen

Buben für das Puppenspiel begeisterte.


LINDAUERLEBEN

INSEL

LINDAUHIGHLIGHTS

CASINObühne

Uli Boettcher – Keine Ahnung!

19.03., 20.00 Uhr

Auktionshaus Michael Zeller

144. Internationale Bodensee-

Kunstauktion

01. – 03.04. | www.zeller.de


STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

TKKG – Freundschaft in Gefahr

von Moritz Seibert nach Motiven von Stefan

Wolf. Für Zuschauer*innen ab 8 Jahren

11.03., 10.30 Uhr & 15.00 Uhr

Nash Ensemble of London –

„Noblesse oblige“

Gefeierte virtuose Auftritte

14.03., 19.30 Uhr

Willkommen bei den Hartmanns

Komödie nach dem Film von Simon Verhoeven

16.03., 19.30 Uhr

Einmal lebt ich

Gilla Cremer interpretiert den Text von

Natscha Wodin provokant und radikal

26.03., 19.30 Uhr

Gesundheits-Workshop:

Entgiften · Abnehmen · Vitaler

werden

Vitalität

24.03., 19.00 Uhr


ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Im kleinen Zeughaus

Widmer / Lorenz / Kent

Und über die Grossstadt senkt sich der

Sommer - PREMIERE

08.03., 20.00 Uhr

Im kleinen Zeughaus

Max Prosa – Mit anderen Augen

27.03., 20.00 Uhr


CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Napalm Death, Eyehategod,

Misery Index, Rotten Sound &

BAT

05.03., 18.30 Uhr

Barbara Balldini – „g’hörig

DURCHGEKNALLT“

06.03., 20.00 Uhr

04. APR.–

27. SEPT. 20

KUNSTMUSEUM

LINDAU

Werke von Paula Modersohn-Becker

und Otto Modersohn

© Von der Heydt-Museum, Wuppertal

Prinz Friedrich von Homburg

Ein Schauspiel von Heinrich von Kleist. Salzburger

Landestheater

28.03., 19.30 Uhr


INSELHALLE LINDAU

www.inselhalle-lindau.de

Headbangers Ball – The Kings

of Metal

07.03., 21.00 Uhr

Mainfelt & Gäste

12.03., 21.00 Uhr

Che Sudaka & Gäste

21.03., 21.00 Uhr

diekleidermacher

diekleidermacher

Faisal Kawusi – „Anarchie“

Comedy

14.03., 20.00 Uhr

Thomas Huber - SteinZeit

Live-Reportage

15.03., 17.00 Uhr

Deez Nuts, First Blood, Skywalker

& Unity TX

27.03., 21.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Für das Live-Projekt arbeitet Leismüller mit dem Vorarlberger Barockorchester

Concerto Stella Matutina zusammen, eines der führenden

Originalklang-Ensembles Europas. Auch die fünf Sänger und ein

Schauspieler sind bereits gebucht. Die Leitung übernimmt Thomas

Platzgummer, Regie führt Bernhard Leismüller selbst. Der Vorverkauf

beginnt am 18. Mai, zeitgleich mit dem Vorverkaufsstart des Stadttheaters

für die Abokarten.

Saisonstart: 06.03., 19.30 Uhr

Lindauer Marionettenoper

Fischergasse 37, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 911 39 15

info@marionettenoper.de

www.marionettenoper.de

TEXT: SUSI DONNER

FOTOS: DIRK AUGUSTIN, MARIONETTENOPER

STOFFWECHSEL

Stoffe zum Verlieben

26. bis 28. März 2020

Ausgesuchte original italienische Designerstoffe

Heidi Kreil

Maßschneiderei

88131 Lindau (B) · Freihofstraße 14

Telefon 08382 50 42 592

www.diekleidermacher.li

65


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

ART

FOR

REE

KUNST

FÜR

ALLE

Der Kunst-Freitag in Friedrichshafen bietet Kunst an acht verschiedenen

Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt – und das außerhalb

der gewohnten Öffnungszeiten und alles ohne Eintritt!

Ein Zusammenschluss von Friedrichshafener Kunst-Institutionen bietet

einmal im Jahr ein besonderes Kunst- und Kultur-Programm: Ob im

Zeppelin Museum oder im Kunstverein, in der Galerie Lutze oder im

Kunsthaus Caserne, im Kiesel oder in der Artothek im k42, im Turmatelier

des Zeppelin Museums oder an der Zeppelin Universität – jeder

Kunstort bietet ein spannendes Programm. Von 19.15 Uhr bis 23 Uhr

verbindet der Kunst-Shuttle-Bus viertelstündlich die Veranstaltungsorte

miteinander. Und wer nach dem reichhaltigen Input noch nicht genug

hat, der darf sich bei der After-Show-Party mit DJane und Produzentin

mobilegirl ab 22 Uhr noch ausgiebig – mehr oder weniger abstrakt – bewegen

und austoben, wenn sie in der Zeppelin Universität ihre tanzbaren

Rhythmen auflegt. Denn nicht umsonst werden ihre Mixe werden aufgrund

der außergewöhnlichen Auswahl und Übergänge als „Collagen“

bezeichnet. Let´s party!

Von Fotografien …

Eröffnet wird der Kunst-Freitag 2020 um 18 Uhr von Bürgermeister

Andreas Köster und der Audio-Installation „Stimmen der Fotografie“

im Kiesel im k42. Dabei gewähren Fotografen Einblick in ihre Leidenschaft,

die Herausforderungen ihres Tuns und unterschiedliche

Arbeitsweisen. Das Medienhaus am See (im gleichen Gebäude) präsentiert

dazu passend in seiner Artothek Fotografie aus der Region

zum Anschauen und Ausleihen. Werke von Martin Maier, Bette Bayer,

Gerhard Braun, Ilja Mess, Christa Schweizer und Franzis von Stechow

werden zur Sammlung der Artothek hinzugefügt. Die Schau „Der verstehende

Blick – Fotografien von Pierre Bourdieu“ zeigt in der Zeppelin

Universität Fotos, die zur Zeit des algerischen Befreiungskrieges

entstanden und die Widersprüche und Brüche in dieser Gesellschaft

aufzeigen.

… Ausstellungen

Das Zeppelin Museum gilt als Erlebnisort der besonderen Art, wo

es viel zu entdecken gibt: neben der weltweit größten Sammlung

zur Luftschifffahrt derzeit die Ausstellungen „Wege in die Abstraktion.

Marta Hoepffner und Willi Baumeister“ (mit dem Film zu Willi

Baumeister von 1954 von Ottomar Domnick) und „Vernetzung der

Welt. Pionierfahrten und Luftverkehr über den Atlantik“. Dazu finden

am Kunstfreitag Kurzführungen statt: um 19.30 Uhr (Vernetzung),

20.30 Uhr (Abstraktion), 21.30 Uhr (Vernetzung) und 22.30 Uhr

(Abstraktion). Und auch für die Kinder ist gesorgt: In der Ausstellung

„Vernetzung der Welt“ können sie mit einer Schatzkarte nach dem

blinden Passagier Katze Wopsie suchen und kostenfrei Postkarten

in die Welt schicken. Das Clara Vetter Trio feat. Max Treutner am

Saxophon begleitet die Kunst im Haus mit expressiver, interaktiver

Live-Musik (21 und 22 Uhr).

www.zeppelin-museum.de

… Frausein

Um die Themen „Frau. Mensch! Mama?“ dreht sich alles im Kulturhaus

Caserne: eine intuitive Annäherung ans Frausein in Malerei, Bodyprint, Text

und Fotografie. Wie definiert sich frau? Wie wird frau definiert? Und wie

genau kann man Geschlechter überhaupt voneinander trennen?

… Filmen

Im ZF-Turmatelier im Zeppelin-Museum präsentiert Ignacio Acosta, Artist in

residence der ZF Kunststiftung, neben verschiedenen fotografischen Arbeiten

das Video „Hito de Mesura“ während im Kiesel im k42 der Dokumentarfilm

„Das Salz der Erde“ das Wirken und Schaffen des brasilianisch-französischen

Fotografen Sebastião Salgado zeigt. Filmemacher Wim Wenders

und Salgados Sohn Juliano Ribeiro setzen dem Leben und der Arbeit des

2019 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichneten

Fotografen mit diesem Künstlerporträt ein dokumentarisches Denkmal.

66


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

… und Architektur!

Marta Hoepffner, Selbstbildnis mit

frühen Selbstporträts, 1949

© Estate Marta Hoepffner

In der Galerie Bernd Lutze wartet die Ausstellung „Burkhart Beyerle: Auf

Abruf im Neunzigsten“ auf architekturbegeisterte Kunstfreunde. Beyerle

ist als Künstler Autodidakt und war im erlernten Beruf Architekt. Er hat

sich oft für Kunst und Künstler in der EUREGIO-Bodensee und für Kunst

im öffentlichen Raum eingesetzt. Sein eigenes künstlerisches Werk beginnt

1952. Seine Holzschnitte – später auch die Linoldrucke – fanden 1962/63

gar das Interesse von Joseph Beuys, der seine Sammler Hans und Franz von

der Grinten nach Konstanz schickte. Die inzwischen 8. Einzelausstellung von

Beyerle in der Galerie Lutze versammelt unter anderem Zeichnungen, Malerei

auf Papier, überdruckte Stiche und Fotografien, Steine, farbig gefasste

Betonobjekte sowie befüllte Flaschen und gibt Einblick in ein Lebenswerk,

das Vollendetes kaum kennt und vielfältiger nicht sein kann. Noch bis 21.

März, Mittwoch bis Freitag 14–19 Uhr, Samstag 10–13 Uhr und nach Vereinbarung.

Am Kunstfreitag bis 24 Uhr geöffnet.

www.galeriebesuch.de

Marta Hoepffner

&

29.11. 2019 –

19. 4. 2020

Seestraße 22 • 88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de

Willi Baumeister

Kunst-Freitag Friedrichshafen

06.03., 18-24 Uhr

D-88045 Friedrichshafen

www.kunst-freitag.friedrichshafen.de

TEXT: BRITTA ZIMMERMANN

FOTO: © ZEPPELIN MUSEUM,

MARKUS TRETTER, GALERIE BERND LUTZE

GESUCHT:

REDAKTIONS-

PRAKTIKANT/IN

SYMPATHISCH?

CLEVER?

NEUGIERIG?

BEWERBUNG AN:

Michael Schrodt, Produktionsleitung

m.schrodt@akzent-magazin.com | +49 (0)7531 99148 21

67


68

ÜBERLINGENERLEBEN

STADTJUBILÄUM,

GEDENKMEDAILLE,

GARTENPRACHT

heutigen Mittelzentrum. Die Sonderausstellung „Überlingen legendär!

1250 Jahre sagenhafte Stadtgeschichte“ im Städtischen Museum und

diverse Theaterproduktionen runden den vielfältigen Jubiläumsmix ab.

Fairtrade-zertifizierte Gedenkmedaille

Charmante Altstadt am Bodensee mit dem gewissen Etwas: Überlingen

vereint Historisches und Modernes, Natur und Kultur, Entspannung

und stimmungsvolle Events. Zu den Highlights 2020 zählen vor

allem das mit zahlreichen Aktionen und einer Gedenkmedaille zelebrierte,

1250-jährige Stadtjubiläum sowie die Landesgartenschau

mit insgesamt zwölf hochwertigen Gärten direkt am und auf dem

Bodensee.

Besonders wertvoll präsentiert sich die neue, limitierte Gedenkmedaille

zum 1250-jährigen Überlinger Stadtjubiläum. Von der mit ihrem

Unternehmen Aurhen auf Fairtrade-zertifizierten Schmuck spezialisierten

Geografin Jutta Werling-Durejka entworfen, wird es von dieser

Jubiläumsmedaille lediglich 1250 Exemplare in Silber und 125 in

Gold geben. Als Vorlage diente eine spätromanische, vermutlich um

1260 in Überlingen geprägte Silbermünze aus dem württembergischen

Münzkabinett.

1250 Jahre Überlingen

Der Startschuss zum 1250-jährigen Überlinger Stadtjubiläum ist gefallen:

Am 12. Januar wurde es mit einem großen Festakt eingeläutet. Das

gesamte Jahr über wird dieses besondere Ereignis, das Vergangenheit,

Gegenwart und Zukunft miteinander verschmilzt, nun zelebriert. Rund

150 Veranstaltungen umfasst das bunte Jubiläumsprogramm. Von

Kultur und Kunst über Theater und Musik bis hin zu geschichtlichen

Themen laden die Events Einheimische sowie Gäste dazu ein, interaktiv

und facettenreich in die spannende Überlinger Historie einzutauchen.

Wie ein roter Faden erzählt beispielsweise eine 30-teilige Vortragsreihe

die außergewöhnliche Geschichte Überlingens nach. Sie nimmt

Interessierte mit auf eine lebendige Zeitreise von der ersten urkundlichen

Erwähnung über die Blütezeit als Freie Reichsstadt bis hin zum


ÜBERLINGENERLEBEN

ÜBERLINGENHIGHLIGHTS

Städtische Galerie

Ausstellung: „Fasnet hoch

4: Schwäbisch alemannische

Narretei im Viererbund“

bis 06.10., Di-Fr 14-17 Uhr, Sa-So + Feiertag

11-17 Uhr

Städtische Galerie Fähnle

Ausstellung: „Paul Renner –

Buchgestalter, Maler, Typograph“

01.03.-05.04.

Katholisches Pfarrzentrum

Stadtgeschichtliche Vortragsreihe

05.03., 12.03., 19.03. + 26.03., jeweils um

19 Uhr

Noltes Culture Lounge

Die Welt hochwerfen – Starke

Frauen, starke Lyrik

06.03., 20 Uhr

Kino Kammer/Tivoli

MET Opera – Liveübertragung

aus New York

14.03., 19-21.30 Uhr

Kursaal am See

Sportgala – Ehrung verdienter

Sportler und Mannschaften

14.03., 19 Uhr

St. Nikolaus Münster

Chorkonzert mit dem Ensemble

Vocapella Limburg

15.03., 17 Uhr

Kursaal am See

Internationaler Konzertring:

Matinee – Keiko Hattori (Klavier)

22.03., 11 Uhr

Kursaal am See

Frühstückstreffen für Frauen:

„Zwischen Hamsterrad und

Liegestuhl – meine Balance

finden“

28.03., 8.45-11.15 Uhr

Salem Int. College Überlingen

Benefizkonzert mit dem

Bodensee-Ärzteorchester

28.03., 20 Uhr

Altstadt

Überlinger Frühling mit

verkaufsoffenem Sonntag

29.03., 13-18 Uhr

Städtisches Museum

Ausstellung: „Überlingen

legendär! 1250 Jahre sagenhafte

Stadtgeschichte“

01.04.-12.12.

Änderungen vorbehalten!

70 Jahre IBC

Eine Ausstellung der

frühen Mitglieder

Internationaler Bodensee-Club

Regional-Club Überlingen e.V.

Galerie Gunzoburg, Überlingen

Aufkircher Straße 3

70

der Aufbruch

Vernissage Teil 1:

Sonntag 02. Februar um 11:00 Uhr

Ausstellungsdauer Teil 1:

02. Februar bis 23. Februar 2020

Böschenstein, Hugo

Eckart, Alfred

Eckart-Siegwart, Lotte

Einhart, Karl

Fark, Ilse

Gürtner, Else

Gürtner, Werner

Hirschi, Rudolf

Kalbhenn, Horst

Kegel, Hermann

Keller Werner

Lange, Sigurd

Michel-Jaegerhuber, Barbara

Schulz. Georg

Schwarz, August

Seebergen, Bernhard

Vernissage Teil 2:

Sonntag 01. März um 11:00 Uhr

Ausstellungsdauer Teil 2:

01. März. bis 29. März 2020

Assfalg, Siegfried

Dinkel,

Zita Margaretha

Eichler, Meret

Elsner Gerhard

Ficus, Andre

Frenz, Trude

Friese, Rosemarie

Gaensslen, Agnes

Sommer-Leypold, Rose

Stroth, August

Vogt, Herbert

Wachter, Emil, Prof.

Wälischmiller, Marianne

Musik Teil 1 und Teil 2:

Ulrike Hethey

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14:00 –18:00 Uhr,

Samstag 11:00 bis 13:00 Uhr, Sonntag 14:00 bis 18:00 Uhr

Neben dem auf die Staufer zurückgehenden Löwenmotiv ist auf der

Gedenkmedaille auch die Prägung „1250 Jahre Überlingen“ zu finden.

Ihre wertvollste Ausführung wird aus echtem Rheingold hergestellt.

Als Medaille ist sie als Zahlungsmittel zwar nicht verwendbar, macht

jedoch als Sammlerstück einiges her. Alles Wichtige dazu gibt es in der

Tourist-Information, Reservierungen für diesen neuen, kleinen Überlinger

Schatz können ab sofort im Atelier Aurhen gemacht werden.

Landesgartenschau Überlingen

Trends und Variationen der Gartengestaltung – auf Land und zu Wasser!

Mit den schwimmenden Gärten gibt es auf der Landesgartenschau

Überlingen ein echtes Novum. Erstmals bauen die insgesamt 13 Garten-

und Landschaftsbauer auch Gärten auf dem Wasser. Denn: Die

direkte Lage am Bodenseeufer in Überlingen ist dafür prädestiniert.

Insgesamt zwölf prachtvolle Grünoasen können vom 23. April bis 18.

Oktober bestaunt werden. Jeder Garten hat dabei seinen ganz besonderen

Charme und bietet einzigartige Lebensqualität unter freiem

Himmel. Neben dem Seeuferpark, der im Zentrum der Landesgartenschau

steht, laden auch die bisher nur selten zugänglichen Villen-,

Rosenobel- und Menzinger Gärten zum Schlendern ein. Überlingen

verwandelt sich in dieser Zeit vom See bis ins Altstadtzentrum zu einem

einzigen, großen Garten und bietet mit duftenden Blumen, erfrischendem

Wasser, idyllischen Grünoasen sowie prachtvollen An- und Ausblicken

grenzenlosen Naturgenuss für alle Sinne direkt am Bodensee.

www.ueberlingen-bodensee.de

www.ueberlingen1250.de

www.ueberlingen2020.de

TEXT: ANDREA MAUCH

FOTOS: BILDARCHIV STADT ÜBERLINGEN

Gefördert durch

FESTPROGRAMM

1. Januar – 31. Dezember 2020

FESTPROGRAMM

1. Januar – 31. Dezember 2020

KULTUR

KULTUR EVENTS

EVENTS

ALEFANZ

ALEFANZ

Gefördert durch

Tourist-Information | Landungsplatz 3-5 | 88662 Überlingen

Tel. 07551-9471522 | www.ueberlingen1250.de

Tourist-Information | Landungsplatz 3-5 | 88662 Überlingen

Tel. 07551-9471522 | www.ueberlingen1250.de

69


70

SEECLASSICS

BODENSEE HISTORIC POKAL

Zum mittlerweile fünften Mal wird der Bodensee

Historic Pokal (BHP) auch 2020 wieder

unter der Federführung des Magazins

seeclassics ausgeschrieben – nicht zuletzt

dank der treuen Sponsoren und Partner,

auf deren Unterstützung die Macher wieder

vertrauen können.

Auch in der neuen Saison bleibt man dem bewährten

Konzept – Vielseitigkeit und Ausgewogenheit

– treu. Die sechs Veranstaltungen,

bei denen Punkte errungen werden können,

bieten abwechslungsreiche Landschaften und

Ausblicke sowie mal sportliche und mal touristische

Herausforderungen. Mal an einem

Tag, mal über drei. Mal in der Sonne, mal in

der Nacht. Die Serie bietet damit eine möglichst

große Bandbreite an. Am Ende fließen

maximal die besten drei Ergebnisse in die Wertung

ein. Fahrer und Beifahrer werden einzeln

gewertet. Eine Einschreibung oder Anmeldung

ist nicht notwendig. Den Gesamtsieger erwarten

nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch

die begehrte „ZEPF Classic Line Trophy“ und

Pokale für die Platzierten. Zusätzlich wird wieder

der „Prestel + Gemmer Stage Award“ ausgeschrieben.

Hierbei werden die besten Teams

im Umgang mit der Stoppuhr und möglichst

präziser Fahrweise ermittelt.

Los geht es traditionell mit der Nacht-Orientierungsfahrt

des AMC Wahlwies, die die

Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder vor

DIE BHP-VERANSTALTUNGEN 2020

28.03. Nacht-Ori Frühjahr

19.04. Hegau Historic

18.06.-21.06. Heidiland Classic

28.06. Lindau Klassik

04.07.-05.07. Bodensee Oldtimer Rallye

07.11. Nacht-Ori Herbst

herausfordernde Aufgaben stellen wird und

bei der neben den Oldtimern auch Youngtimer

zugelassen sind.

Hauptsponsor des BHP ist von Anfang an und

weiterhin die Firma Walter Zepf Schmierungstechnik

aus Konstanz, die unter dem Label

„Classic Line“ neben Premium-Schmiermitteln

für klassische Fahrzeuge auch biologisch abbaubare

Motor-und Getriebeöle für Oldtimer

sowie verschiedene Pflegeprodukte herstellt.

Daneben wird der BHP von Prestel + Gemmer

Rallyemetrie, Herrenfahrt, Vintagedriver, Fahren

Erleben Bodensee, autobau Erlebniswelt,

Blue Estate Bodensee, MAC Museum Art &

Cars, Bosch Classic Service Bolter und dem

Ko‘Ono Hotel unterstützt.

www.bodensee-historic-pokal.com

www.facebook.com/seeclassics.magazin

TEXT + FOTO: TOM PFEIFER

LEINE LOS

ANZEIGE

Am letzten Märzwochenende lässt die autobau erlebniswelt

in Romanshorn wieder einen Supercar von der

Leine. Inspizieren, fotografieren, filmen und sich reinsetzen

ist dabei ausdrücklich erlaubt – und mit etwas Glück

ist man bei einer der verlosten Mitfahrten dabei. Dieses

Mal dreht sich alles um den Ferrari F40.

Der Supersportwagen, der zum 40-jährigen Firmenjubiläum

von Enzo Ferrari persönlich entwickelt wurde, wird

ausführlich vorgestellt und auf dem Rundkurs der autobau

erlebniswelt auch gefahren. Um 14 Uhr steht das

autobau-Team in der Supersport-Galerie beim Technik-

Feature Rede und Antwort zum F40 und öffnet dabei alle

Hauben und Türen. Danach werden die Gewinner für die

Mitfahrten ausgelost, und direkt im Anschluss wird das

Auto gemeinsam durch das Tor hinausgeschoben. Dann

heißt es Motor starten und ab auf den Rundkurs! (th)

28.03., Pitwalk 10-17 Uhr, Roll Out 14-16 Uhr

autobau erlebniswelt

Egnacherweg 7, CH-8590 Romanshorn

+41 (0)71 466 00 66 | www.autobau.ch

FOTO: AUTOBAUERLEBNISWELT


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

VERKLEIDUNG

Grad ist sie vorbei, die 5. Jahreszeit. In den Gassen und auch Wirtschaften waren

überall geschminkte, meist fröhliche Menschen anzutreffen. Kinder, aber auch

manch Erwachsener, schlüpfen in ihre Traumrollen. Ungeachtet der Diskussion,

ob es politisch korrekt ist, tragen sie Federschmuck, chinesische Hüte, Zylinder und

malen ihr Gesicht an. Gelb, schwarz, grün oder blau, grad wie es ihnen beliebt.

Sie stellen dar, was sie wollen, und nennen die entstandene Figur auch so – ohne

Beleidigungsabsicht; unbeschwerte Fastnacht eben.

Autos und auch Motorräder werden natürlich ebenfalls verkleidet. Es geht nicht

um das Darstellen einer anderen Figur, sondern in der Regel geht es darum, windschnittiger

zu werden, im Rennen schneller als der Konkurrent zu sein, oder aber

vielleicht sogar einen Rekord zu ergattern. Klar gibt es auch die Spezies, die ihr

Gefährt verkleidet, um den anderen vorzugaukeln Wunder was für eine Rakete

man besitzt. Dabei zieht sie nicht mal die berühmte Wurst vom Brot.

Auch innerhalb des Fahrzeugs spielt die Kleidung eine Rolle. Im besagten Rennen

oder bei Rekorden dient sie zum Schutz im Falle eines Unfalls, oder aber – man

sieht das bei Motorradfahrern häufig – wird die Aerodynamik damit positiv beeinflusst.

Bei alten Autos sieht man oft, dass sich die Fahrer und Begleiter kleiden, wie es

in der Epoche des Baujahrs ihres Oldtimers üblich war. Und dann natürlich dem

gefahrenen Fahrzeug adäquat. Der Miura-Fahrer steigt in der sportlichen Stoffhose

und dünner Lederjacke aus. Der Rolls-Royce-Lenker im englischen Tweed; vielleicht

in den karierten Knickerbockern.

Wenn dies eine größere Gruppe praktiziert, mutet das auch ein bisschen wie Fastnacht

an. Man sieht anders aus, freut sich und – vor allem – man tut niemandem

weh.

Der Narr würde gerne so sein wie das „Idol“, als das er sich verkleidet, der Rennfahrer

will schnell sein, und der Oldtimerfahrer möchte sein „heilig‘s Blechle“

komplettieren.

HOCH HINAUS

Die ersten Programmpunkte für die diesjährigen Arbon Classics sind

bekannt. Nach 2018 präsentieren sich auch 2020 zwei Formationen

der Schweizer Luftwaffe: Die Patrouille Suisse und das Super Puma

Display Team.

Ohne aufgezwungenen Hintergedanken steht in allen Fällen nur eins im Vordergrund

– die Freude und der Spaß an der Verkleidung.

Das Akrobatikteam der Tiger-Piloten gilt als Aushängeschild der

Schweizer Luftwaffe. Die professionelle Arbeitsweise der Patrouille

Suisse, die Präzision und Schönheit der Figuren haben dem Team

weltweite Anerkennung und Auszeichnungen gebracht. Außerdem

präsentiert das Super Puma Display Team sein fliegerisches Können.

Die speziell ausgebildeten Piloten zeigen mit ihrer Vorführung die Dynamik

und die Fähigkeiten des Super Pumas oder Cougars, der täglich

im Einsatz ist.

So werden die spektakulären Flugshows mit Sicherheit wieder ein Höhepunkt

der diesjährigen Oldtimer-Veranstaltung sein, die historische

Mobilität zu Wasser, zu Land, auf der Schiene und in der Luft feiert,

um die Erinnerung an dieses wertvolle Kulturgut aufrecht zu erhalten.

(sg)

27.04. Training für die Flugshow

02.05. Programm der Patrouille Suisse

03.05. Super Puma Display Team

Quaianlagen

CH-9320 Arbon

www.arbon-classics.ch

Kolumnist Christoph Karle (52), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art &

Cars in Singen verantwortlich.

71


FREIZEIT

ES LEBE DIE

LITERATUR!

Spannende Begegnungen mit Schriftstellern, vergnügliche

Abende bei Dichterwettbewerben, neue Perspektiven

durch anregende Texte: In der Bodenseeregion gibt es

insbesondere im Frühling eine Vielzahl von Literaturfestivals

mit geballtem Programm. Namhafte und aufstrebende

Autorinnen und Autoren eröffnen bei Lesungen

oder literarisch geprägten Veranstaltungen neue Welten

– mal tiefsinnig, mal humorvoll, mal widerstreitend, mal

erkenntnisreich. Ein Überblick.

„Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen

Die „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen ist

das größte Literaturfestival in der Bodenseeregion. Grenzüberschreitend

bietet es 66 Veranstaltungen an attraktiven

Leseorten in 46 Städten und Gemeinden in Deutschland

und der Schweiz. Die Werke von Terézia Mora 1 , Arno Camenisch,

Thomas Meyer und 35 weiteren Autorinnen und

Autoren ermöglichen Einblicke in das aktuelle deutschsprachige

Literaturschaffen. Auch der aktuelle Träger des

Georg-Büchner-Preises, Lukas Bärfuss,

kommt zu einer Lesung. Mit Pascale

Kramer, die 2017 den Schweizer Grand

Prix Literatur erhielt, unternimmt die

diesjährige „Erzählzeit ohne Grenzen“

einen Exkurs in das aktuelle französischsprachige

Literaturgeschehen.

Darüber hinaus erweitern vielbeachtete

Debüts das Spektrum des Literaturfestivals.

Dazu gehören etwa die deutsch-

FOTO: ANTJE BERGHÄUSER

japanische Autorin Miku Sophie Kühmel oder Raphaela

Edelbauer, die mit ihrem Roman auf der Shortlist für den

Deutschen und den Österreichischen Buchpreis stand.

Zur Eröffnung am 26.03. um 19.30 Uhr liest der deutsche

Schriftsteller Frank Goosen 2 in der Stadthalle Singen. Ein

Sonntagsfrühstück, ebenfalls in der Stadthalle Singen, mit

Thomas Hürlimann 3 am 05.04. um 10.30 Uhr beendet

das Festival.

26.03.-05.04. | 46 Städte und Gemeinden rund um

Singen und Schaffhausen | www.erzaehlzeit.com

Weinfelder Buchtage

Sieben Autorenlesungen, zum Teil mit Musik, sind bei

den Weinfelder Buchtagen zu erleben. Zu Gast sind

Simone Lappert, Peter Schneider und Barbara Lukesch,

Katharina Adler, Lara Stoll, Thomas Meyer,

Arno Camenisch, Charles Lewinsky und Markus

Schönholzer.

06.-08.03. | CH-8570 Weinfelden

www.buchtage.ch

1

FOTO: IRA SCHWINDT

FOTO: JANNIS KEIL

2

3

72


FREIZEIT

Literaturtage Isny

Die Isnyer Literaturtage starten

am 24.03. mit dem Film „Der

geheime Roman des Monsieur

Pick“. Am 31.03. präsentiert

der Arbeitskreis Literatur

des Kulturforums Isny eine

Lesung zum 250. Geburtstag

von Friedrich Hölderlin. Beim

Literatur-Frühschoppen am

05.04. werden die Gewinner

des diesjährigen Schreibwettbewerbs

prämiert. Die Isnyer

Literaturtage sind damit etwas

4

schlanker als sonst, da die Stadt

Isny gemeinsam mit Wangen und Leutkirch vom 17.10.

bis 14.11. die baden-württembergischen Literaturtage

ausrichten darf.

24.03.-05.04. | D-88216 Isny im Allgäu

www.isny.de

5

7

FOTO: ANJA FONSEKA

„Wortlaut“ in St. Gallen

An vier Tagen bietet das St. Galler Literaturfestival „Wortlaut“

25 Veranstaltungen. Die wortgewaltige Kunst ist

in vier Programmreihen aufgeteilt: In der Reihe „Luise“

stehen Lesungen und Gespräche im Mittelpunkt, unter

dem Stichwort „Laut“ treten Musik- und Sprachkabarettisten

auf, in „Lechts“ kommen Comics und Graphic

Novels zur Geltung und „Rinks“

bietet Slam Poetry und

Spoken Word. Zu

den mitwirkenden

Literaten

und Wortkünstlern zählen

unter anderem Laura Vogt

4 , Eva Maria Leuenberger 5 ,

Nektarios Vlachopoulos 6 ,

Franz Schmolke 7 , Tobias

Bauer, Mathias Ninck und Lisa

Christ.

26.-29.03. | CH-9001 St. Gallen | www.wortlaut.ch

Philosophisch-literarische Salonnacht in Ravensburg

„Über Macht“ lautet das Thema der philosophisch-literarischen

Salonnacht „Im blauen Sessel“. Die Besucher sind

zu Lesungen von Persönlichkeiten aus Philosophie, Politik,

Literatur und Film eingeladen. Es geht um die Bedeutung

der Macht, ihre rechtmäßigen Seiten und ihre Grenzen,

um Machtmissbrauch und Ohnmacht. Mit dabei sind Joachim

Zelter, Karen Köhler 8 , Katrin Seglitz, Wolfgang

Heuer, Beate Rothmaier, Dino Weisz, die Journalisten Ludger

Fittkau und Marie-Christine Werner sowie der Kafka-

Herausgeber Peter Höfle. Eröffnung ist um 18.30 Uhr im

Museum Humpisquartier.

24.04. | Marktstraße, D-88212 Ravensburg

www.imblauensessel.de

FOTO: MARVIN RUPPERT

6

FOTO: ROTHE

8

Allgäuer Literaturfestival

Mit einer abenteuerlichen Weltumseglung beginnt das

fünfte Allgäuer Literaturfestival: Der große Fabulierkünstler

Raoul Schrott 9 setzt sein Publikum in Lindenberg

auf die Spur des unternehmungslustigen Juan Aleman,

der vor 500 Jahren mit Ferdinand Magellan

auf Entdeckungsreisen gegangen sein soll. Nach

diesem Auftakt gibt es 30 weitere Veranstaltungen

im Allgäu mit hochkarätigen

Gästen, darunter Vea Kaiser 10 , Andrea

Sawatzki 11 und Daniel Cohn-

Bendit. Die Lesungen, Gespräche,

Literaturperformances und

9

FOTO:

ANNETTE POHNERT

CARL HANSER VERLAG

FOTO: INGO PERTRAMER

10

FOTO: MARKUS NASS T UND T

11

73


FREIZEIT

ausLESE mit Eva Menasse

Die Stadtbibliothek Konstanz lädt für ihre Lese- und Gesprächsreihe

ausLESE im Jahr 2020 zwei Autorinnen und zwei Autoren ein. Der

Streifzug durch deren Gesamtwerk steht unter dem Motto: „Wir

lesen aus, wir lesen daraus vor und sprechen miteinander!“

Den Auftakt gibt die österreichische Schriftstellerin

Eva Menasse. Sie wurde 1970 in

Wien geboren, lebt heute in Berlin und ist

mehrfach mit hochkarätigen Literaturpreisen

ausgezeichnet worden. Als Redakteurin der

„Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ begleitete

sie den Prozess um den Holocaust-Leugner

David Irving in London. Daraus entstand ihr

erstes Buch „Der Holocaust vor Gericht“,

erschienen im Jahr 2000. Fünf Jahre später

folgte ihr Romandebüt „Vienna“, eine jüdisch-katholische Familiengeschichte.

Seither arbeitet Eva Menasse als freie Schriftstellerin

und Publizistin, schreibt Romane, Erzählungen, Essays und beteiligt

sich regelmäßig an öffentlichen Debatten. Wer ihre Texte liest, entdeckt

eine menschenerforschende Neugier, einen pointierten Witz

und satirische Schärfe sowie einen melancholischen Ernst.

19.03., 19.30 Uhr | Kulturzentrum am Münster Konstanz,

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz | www.konstanz.de

NOCH MEHR LITERATUR GEFÄLLIG?

FOTO: JUERGEN-BAUER.COM

Literarische Vereinigungen rund um den Bodensee bieten im

Jahresverlauf immer wieder Lesungen von Autorinnen und

Autoren an. Hier eine Auswahl.

Der Verein „Forum Allmende“ will die literarische Kultur

im Südwesten Deutschlands sowie in den angrenzenden

Regionen des alemannischen Sprachraums fördern. Immer

wieder veranstaltet der Verein Lesungen, Ausstellung und

Seminare.

www.forum-allmende.de

Fast jeden Monat präsentiert der Linzgau-Literatur-Verein

„Lilive“ eine Autorenlesung. So ist am 04.03. Barbara Avato

mit Märchen für Erwachsene und am 01.04. Martina Arenz-

Lüth mit ihrer Neuerscheinung „Im Sog des Testaments“

zu Gast.

www.lili-ve.de

Die literarische Vereinigung „Signatur“ in und um Tettnang

pflegt den Austausch von Autoren untereinander, organisiert

Lesungen und vergibt alle zwei Jahre einen Literatur-

Förderpreis.

www.signatur-literatur.de

Im Bodman-Literaturhaus in Gottlieben bietet die Thurgauische

Bodman-Stiftung zeitgenössischer Literatur ein

Forum. Als nächstes liest Ilma Rakusa am 19.03. Lyrik und

Prosa aus „Mein Alphabet“.

www.bodmanhaus.ch

Das Literaturnetzwerk Vorarlberg verknüpft die regionalen

Literaturräume, ihre Ideen und Projekte – ebenfalls eine

Fundgrube für Literaturinteressierte.

www.literatur-vorarlberg-netzwerk.at

Auch viele Stadtbüchereien und Buchhandlungen rund um

den Bodensee veranstalten immer wieder hochkarätige Lesungen

für Erwachse und Kinder. Einfach mal hingehen!

FOTO: ANGIE WOLF

12

Crossover-Inszenierungen

mit Literatur, Musik

und Kunst finden

an architektonisch oder

15

kulturhistorisch bedeutsamen

Orten statt, darunter

Museen, Pfarrstadel,

Eiskeller, Gutshöfe

14

und Schlösser.

06.-24.05. | 31 Städte und Gemeinden im Allgäu

www.allgaeuer-literaturfestival.de

Droste-Literaturtage Meersburg

Die Droste-Literaturtage bieten in diesem Jahr einen Poetry

Slam, ein Konzert mit vertonten Gedichten unter anderem von

Annette von Droste-Hülshoff, eine Lesung mit der Autorin Ulrike

Schäfer 12 und dem Jazz-Gitarristen Christian Bekmulin,

einen literarischen Spaziergang und eine Revuette über die Berliner

Göre Claire Waldoff. Um Goethes „Italienische Reise“ geht

es bei einem literarischen Frühstück, das Sonja Koppelhuber

(Mezzosopran) 13 , Christian Schmidt (Lesung) 14 und Ulrich

Pakusch (Klavier) 15 gestalten.

21.-24.05. | D-88709 Meersburg | www.meersburg.de

Stadtlesen in Bregenz und Zürich

Ein Lesezimmer unter freiem Himmel wird im Rahmen der

Stadtlesen-Tour 2020 auch in Bregenz und Zürich eingerichtet.

Besucher können in mehr als 3000 Büchern nach Herzenslust

schmökern. Eine Autorenlesung stimmt auf den jeweils viertägigen

Lesegenuss ein.

30.07.-02.08. | Seepromenade, A-6900 Bregenz

www.stadtlesen.com

24.-27.09. | Europaplatz, CH-8000 Zürich

www.stadtlesen.com

Tuttlinger Literaturherbst

Fünf Abende mit namhaften Gästen bietet der Tuttlinger Literaturherbst.

Den Auftakt gestaltet der Bochumer Kabarettist

und Autor Frank Goosen mit seinem neuen Buch „Acht Tage die

Woche – die Beatles und ich“. Die Sparte

Krimi deckt Bestsellerautorin Rita Falk ab, 17

die für ihr Programm „Eberhofer unterwegs

– Die Oma wird ned g‘schubst!“ von

Christian Tramitz und Florian Wagner 16

begleitet wird. Die Schauspielerin Suzanne

von Borsody 17 und das Trio Azul zeichnen

ein musikalisch-literarisches Porträt

der mexikanischen Malerin Frida Kahlo.

Zwei weitere Leseabende

sind in Planung. 16

30.09.-05.11.

Tuttlinger Hallen

Königstraße 39

D-78532 Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

TEXT: RUTH EBERHARDT

13

FOTO: MIRKO JÖRG KELLNER

FOTO: SEBASTIAN FERY

74


FREIZEIT

FILM AB…!

Die Frühjahrsstaffel der Programmkino reihe

filmreif in Isny präsentiert jeden zweiten

Dienstag im Monat Filme zum Schmunzeln,

Lachen, Innehalten und Nachdenken im Neuen

Ringtheater.

Am 10. März wird „Tel Aviv on Fire“ (Foto)

gezeigt. Dem Regisseur Sameh Zobai gelingt

das Kunststück einer absurden und unglaublich

witzigen Komödie vor dem Hintergrund

des Nahostkonfliktes. Die Programmkinoreihe

filmreif trägt außerdem ein Spezial zu den

Isnyer Literaturtagen 2020 bei: „Der geheime

Roman des Monsieur Pick“ am 24. März. Mit

fröhlicher Klugheit erzählt der Film von der

Liebe zu den Büchern, von der Lust am Erzählen

und vor allem an der Enthüllung. Das

Biopic „Nurejew – The whitecrow“ erzählt die

unglaubliche Geschichte der sowjetischen Ballettlegende,

die sich von der Sowjetunion – in

Zeiten des Kalten Krieges – lossagte (14. April).

Zum Abschluss der Staffel präsentiert filmreif

den Streifen „Rebellinnen“. Die französische

Kriminalkomödie von Allan Mauduit begeistert

mit einer grandiosen Mischung aus

Frauenpower, bitterbösem Humor und rasant

harter Action. Drei Frauen töten versehentlich

ihren Boss und nehmen eine Tasche Geld an

sich. Leg dich nicht mit ihnen an! (bz)

Filmbeginn jeweils 20 Uhr

Neues Ringtheater

Lindauerstraße 2

D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de

FOTO: MFA-FILM

Das Literatur-Festival

www.erzählzeit.com

FRÜHJAHRS-

PUTZ

38 Autoren

in 46 Gemeinden bei 66 Lesungen

REINIGUNG MIT HEISSWASSER

UND ABSAUGUNG

26. März - 5. April 2020

OHNE SPRITZWASSER

UND CHEMIE

Terézia Mora, Frank Goosen, Jackie Thomae, Lukas Bärfuss

und viele andere...

FLÄCHEN-REINIGUNG KANIS

STRANDBADSTRASSE 18 | D-78479 INSEL REICHENAU

+49 (0)7534 999 23 40 | WWW.FLAECHEN-REINIGUNG-KANIS.DE

75


FREIZEIT

ANZEIGE

AFFENSTARK

Am 14. März startet das größte Affenfreigehege Deutschlands in

die neue Saison. Der Affenberg Salem zeigt Berberaffen, Störche,

Damwild und Co. in einer Verbindung aus Information, Spaß und

Spannung.

Rund 200 Berberaffen finden hier im 20 Hektar großen Waldgehege

Lebensbedingungen fast wie in freier Wildbahn. Der Affenberg ist eine

wissenschaftlich geführte Einrichtung, die Einblick in das Leben der

cleveren Primaten gibt. Ohne trennende Zäune erleben die Besucher

neben den Berberaffen die größte Storchenpopulation der Region.

Die Anlage bietet zudem eine Neuauflage des Tierwissensrades für

Kinder sowie des Fragespiels mit interaktiven Stationen entlang des

Rundweges. Schaufütterungen, der Abenteuerspielplatz, Gastronomie

sowie das kleine Kino und jährlich wechselnde Sonderausstellungen

ergänzen das Angebot. (th)

verlost

10 x 2

Eintrittskarten

für den

Affenberg

Salem

Einfach eine

E-Mail mit dem Betreff

„Affenberg“ an

verlosung@

akzent-magazin.com

schicken.

Teilnahmebedingungen unter

www.akzent-magazin.com/

teilnahmebedingungen

Einsendeschluss:

12. März 2020,

12 Uhr

14.03.-01.11., täglich geöffnet

Affenberg Salem, D-88682 Salem

+49 (0)7553 381

www.affenberg-salem.de

FOTOS: AFFENBERG SALEM

QUEER

GESTREIFT

Verschiedene Facetten queerer Lebensrealität stehen auf dem

Programm der 33. Edition des Queergestreift Filmfestivals im

Konstanzer Zebra Kino. Eine wahrlich bunte Mischung aktueller

internationaler Lang- und Kurzfilme.

Das Queergestreift ist eine Hommage an Vielfalt und steht für alles,

was nicht in das normative Bild der Gesellschaft passt, sei es auf

sexueller, Identitäts- oder anderer Ebene. Zu den Highlights zählen

der Abschlussfilm „Matthias & Maxime“ des kanadischen Regisseurs

Xavier Dolan, die schwedische Oscar-Einreichung „Als wir

tanzten“ sowie der Klassiker „…denn sie wissen nicht, was sie tun“,

dessen queerer Subtext mit einer Einführung erläutert wird. Eröffnet

wird das Festival von „Kokon“ mit Hauptdarstellerin Jella Haase.

Zudem werden eine Eröffnungs- (07.03. im Kula, www.kulturladen.de)

und Abschlussparty (18.03. in der Kantine, www.kantine-kn.de)

sowie erstmals ein queerer Poetry Slam (11.03. im Zebra) geboten.

(th)

06.-18.03.

Zebra Kino Konstanz

Joseph-Belli-Weg 5, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 60 190

www.zebra-kino.de

FOTO: JOST HERING FILME

76


ANZEIGE

FREIZEIT

So, 15.03.2020, 19.00 Uhr

GEÄCHTET

Mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnetes Schauspiel

von Ayad Akhtar

FRAUENPOWER

Frauen, die für viele in unterschiedlichen Lebensbereichen wegweisend sind, stellt die Buchhändlerin

und Literaturpädagogin Andrea Warthemann in Ravensburg im Rahmen des

internationalen Frauentages in einer Lesung vor.

Diese Frauen haben durch ihre Bücher, ihre Meinungen oder durch ihr Leben ermutigt, inspiriert

und verändert. Musikalische Begleitung gibt es von der Jazz- und Chansonsängerin Andrea

Rehm, die von Martin Giebel am Flügel unterstützt wird. Das „Frauenbündnis Internationaler

Frauentag Ravensburg“ lädt dazu ein, zuzuhören und sich in Gesprächen anregen zu lassen. (si)

08.03., 11 Uhr

Zehntscheuer Ravensburg e.V.

Grüner-Turm-Straße 30, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 21 915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

FRAUENRECHTE

STÄRKEN

Rund um den internationalen Frauentag am 8.

März finden in Konstanz den gesamten Monat

über 30 Veranstaltungen statt, die Frauen in

den Mittelpunkt stellen. Unterhaltend, aufklärend,

abwechslungsreich – nicht nur für Frauen.

Unter dem Motto „Frauenrechte sind Menschenrechte!“

gibt es unter anderem Filmvorstellungen,

Frühstücke, Diskussionen und Wohlfühlzeiten.

Auch besondere Führungen, wie etwa in

das Haus zum Kunkel, um dort ein Wandbild

mit 27 Frauenbildern kennenzulernen, stehen

auf dem Programm. Die Chancengleichheitsstelle

Konstanz lädt am 7. März zum Markt der

Möglichkeiten ins Konzil: verschiedene Gruppen

präsentieren sich, es gibt Infostände, kulturelle

und kulinarische Beiträge – und natürlich Gespräche.

(th)

02.-27.03.

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 900 2285

www.konstanz.de/chancengleichheit

FOTO: LOUISE JOCHIMS

Di, 17.03.2020, 12.00 / 19.30 Uhr

9. WIRTSCHAFTSFORUM SINGEN

Workshops und Abendveranstaltung mit

U21-Bundestrainer Stefan Kuntz

Do, 19.03.2020, 20.00 Uhr

PHILADANCO: MODERN DANCE

The Philadelphia Dance Company (USA)

zum 50. Jubiläum

Sa, 21.03.2020, 20.00 Uhr

SINATRA & FRIENDS

A Tribute to the World´s Greatest Entertainers

So, 22.03.2020, 20.00 Uhr

ELVIS – DAS MUSICAL

Erfolgreiche Musical-Biografie mit echten Zeitzeugen

Mo, 23.03.2020, 15.00 Uhr

MICHEL AUS LÖNNEBERGA

Kindertheater nach Astrid Lindgren

Do, 26.03.2020, 19.30 Uhr

ERZÄHLZEIT OHNE GRENZEN

Start des deutsch-schweizerischen Literaturfestivals

Sa, 28.03.2020, 20.00 Uhr

SYMPHONIEKONZERT: EKSTASE

Philharmonie Konstanz und Sopranistin

Dorothea Röschmann

So, 29.03.2020, 19.00 Uhr

HAVANA NIGHTS

Karibisches Tanzmusical aus Kuba

Mo, 30.03.2020, 20.00 Uhr

DIE TANZSTUNDE

Komödie mit Tanja Wedhorn und Oliver Mommsen

Do+Fr 02.+03.04.2020, 8.30 - 15 Uhr

JOBDAYS

Ausbildungs- und Berufemesse. Eintritt frei!

Sa, 04.04.2020, 20.00 Uhr

KLAVIERTRIO

Kammerkonzert: Werke von Schubert, Bach und

Tschaikowski

So, 05.04.2020, 10.00 Uhr

SONNTAGSFRÜHSTÜCK

Mit Thomas Hürlimann, Erzählzeit ohne Grenzen

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

77


78

FREIZEIT

FRÜHLINGS-SCHAU!

Garten, Genuss, Wohnen, Freizeit und Mobilität: Auf fünf SCHAUplätzen

präsentiert die Vorarlberger Frühjahrsmesse „SCHAU!“ in

Dornbirn an rund 500 Ständen die neusten Trends und frühlingshafte

Inspirationen.

Ein Paradies für alle Freiraumgestalter und Gartenliebhaber ist dabei

der SCHAUplatz Garten. Egal, ob großes Grün oder kleines Bunt – für

das Wohnzimmer unter freiem Himmel gilt: Es ist die Vielfalt, die glücklich

macht. Die große Auswahl an Gartenmöbeln und -dekoration,

Grill- und Gartengeräten, Kräutern, Setzlingen, Hochbeeten und Accessoires

lässt keine Wünsche offen. Hier lautet die Devise: Entspannen

und den Frühling mit allen Sinnen genießen. (am)

02.-05.04., 10-18 Uhr

Messequartier Dornbirn

Messeplatz 1

A-6850 Dornbirn

www.schau.messedornbirn.at

FOTO: MESSE DORNBIRN / UDO MITTELBERGER

PICKNICK

IN DER JUNGSTEINZEIT

Öfter mal was Neues: Zu einem archäologischen Picknick lädt das

Amt für Archäologie in Frauenfeld ein.

Von 12 bis 13 Uhr lädt der Archäologe (und Leiter des Museums für

Archäologie Thurgau) Urs Leuzinger zu einer Lunch-Führung ins Amt

für Archäologie ein. Auf einem halbstündigen Rundgang ist ein Blick

hinter die Kulissen möglich. Dabei stehen Auslegeräume mit archäologischen

Funden aus dem Thurgau, Restaurierungswerkstätten und

ein Labor zur Datierung von alten Hölzern auf dem Programm. Anschließend

folgt ein gemütliches „Z’ Mittag“. Jede/r Gast bringt sein

Brötchen und Getränk selbst mit. Wann kann man schon mal neben

5.700 Jahre alten Keramikgefäß-Resten aus der Jungsteinzeit picknicken

(siehe Foto)?! Der Eintritt frei! (bz)

17.03., 12-13 Uhr

Amt für Archäologie

Schlossmühlestraße 15

CH-8510 Frauenfeld

www.archaeologie.tg.ch

FOTO: URS LEUZINGER

MEHR SCHEIN ALS SEIN

Dass die Medienwelt nicht immer nur Glanz und Gloria

ist, weiß die Lindauerin Leonie Stade genauso gut

wie ihre Regiekollegin Annika Blendl. Das Kulturhaus

Caserne in Friedrichshafen öffnet für ihren Dokumentarfilm

„ALL I NEVER WANTED“ die Kinovorhänge.

Hinter roten Teppichen und herabfallenden Konfetti der

Mediengesellschaft versteckt sich oft eine dunklere Wahrheit.

Die satirische Tragikomödie basiert auf wahren Begebenheiten

und erzählt die Geschichte von vier Frauen,

die die Schattenseiten des Showbiz auf die harte Tour

erfahren müssen. So träumt Nina von Mailands Laufstegen

und Mareile flimmert als TV-Superheldin über den

Bildschirm. Doch für welchen Preis? (lr)

14.03., 19 Uhr mit anschließender Diskussion im

Beisein der Regisseurinnen + 15.03., 19 Uhr

Kulturhaus Caserne

Fallenbrunnen 17, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 37 16 61 | www.kulturhaus-caserne.de

FOTO: MATEUSZ SMOLKA


FREIZEIT

KONSTANZER WELTEN

WIEDER AM START

Nach einem Jahr Pause bietet die außergewöhnliche Sport-Kultur-

Show Konstanzer Welten 2020 in der Konstanzer Schänzlehalle wieder

Unterhaltung für die ganze Familie.

Etwa 200 Mitwirkende aus verschiedenen

Altersgruppen zeigen

in der von zahlreichen Sponsoren

und der Stadt Konstanz unterstützten

Show, was die Kulturund

Sportlandschaft der Stadt

und der Region zu bieten hat.

Vom Kindergartenkind bis zu

den Großeltern findet unter den

Tänzern und Musikern, Sportlern

und Künstlern garantiert

jeder seinen persönlichen Favoriten.

Neue Entdeckungen und alte Bekannte teilen sich die von

a2r:mediaprofessionell ausgestattete Bühne, und im Gespräch mit

Moderator Tobias Bücklein zeigt sich die Intendantin der Philharmonie,

Insa Pijanka, von einer unbekannten Seite.

Tickets gibt es online unter www.konstanzer-welten.de und am Veranstaltungstag

ab 17 Uhr an der Abendkasse. Die Karten kosten je nach

Kategorie 19, 15, 12 Euro, für Kinder unter 15 Jahren ermäßigt. (ta)

04.04., 18 Uhr

Schänzle-Sporthalle

Winterersteig 23

D-78462 Konstanz

www.konstanzer-welten.de

02.-05. APRIL

DIE VORARLBERGER FRÜHJAHRSMESSE

MESSEQUARTIER DORNBIRN (A)

GARTEN. WOHNEN. FREIZEIT.

MOBILITÄT. GENUSS.

www.schau.messedornbirn.at |

79


FREIZEIT

ANZEIGE

JUNG, JÜNGER,

IBO

Ganz neue Highlights bietet die Internationale

Bodensee-Messe (IBO), die dieses Jahr

zum 71. Mal von der Messe Friedrichshafen

veranstaltet wird.

Seit über sieben Jahrzehnten lädt die IBO

Familien, Freunde und Neugierige aller Altersklassen

ein, neue Dinge zu erfahren und

in andere Welten einzutauchen. Neben der

Bodensee-Grillmeisterschaft wird auch das

schnellste Grundschulkind vom Bodensee

gesucht.

IBO for Future

Für alle aus der Generation Z gibt es in ihrer

eigenen Area vieles zu erkunden. Über die

neueste Technologie bis hin zur aktuellen Klimadebatte

sind alle Themen abgedeckt, die

die heutige Jugend interessieren. Nachhaltigkeit,

Digitalisierung und Social Media werden

ebenfalls in diesem Raum thematisiert. Der

„Young Speaker Contest“ bietet am 18. und

19. März den Jugendlichen die Chance, sich

vor einem großen Publikum zu den Angelegenheiten

zu äußern, die sie beschäftigen.

Grillmeister gesucht

Grillfans aufgepasst: Dieses Jahr bietet die

IBO zweierlei Wettkämpfe für alle Grill-Liebhaber.

Erstmals findet im Rahmen der Messe

die Wahl zur „Miss BBQ 2020“ statt: In unterschiedlichen

Aufgaben müssen sich die Teilnehmerinnen

beweisen, denn nur eine kann

am Ende die Siegerin sein! Bei der internationalen

Bodensee-Grillmeisterschaft dürfen

dann auch männliche Teams teilnehmen und

nach dem Regelwerk der German Barbecue

Association (GBA) um den Sieg kämpfen.

Dem Gewinner-Team winkt eine Wildcard zur

Deutschen Grillmeisterschaft.

Entertainment

In den vergangenen Jahren war der Europapark

mit seinen Akrobatik-Shows stets ein Teil

der IBO und geht auch dieses Jahr mit der neu

konzipierten Show „Weltreise“ an den Start.

Impressionen aus dem letzten Jahr lassen bei

der diesjährigen Show wieder auf ein tolles

Spektakel hoffen.

Wer ist am schnellsten?

Mit dem IBO-Kindersprint 2020 werde auch

die jüngeren Besucher in den Messealltag

eingebunden. Alle Kinder im Grundschulalter

dürfen sich auf dem computergestützten

Laufparcours ausprobieren und haben so die

Gelegenheit, einen der tollen Preise zu ergattern.

Die Kinder können beispielsweise ihre

Reaktionsgeschwindigkeit und ihre Wendigkeit

messen lassen.

Grün für die Welt

Die eMobility World in der Mobilitätshalle

setzt auch dieses Jahr auf eine nachhaltige

und zukunftsorientierte Ausstellung. Mit einem

Testparcours für E-Scooter, Segways und

andere Fortbewegungsmittel können die Besucher

sehen, wie ein ressourcenschonender

und umweltbewusster Lebensstil unterstützt

werden kann. (si)

18.-22.03., jeweils 10–18 Uhr

Messe Friedrichshafen

Neue Messe 1

D-88046 Friedrichshafen

+49 (0)7541 70 83 07

www.ibo-messe.de

FOTOS: IBO

80


FREIZEIT

GELEBTE GESCHICHTE

Ein besonderes Jubiläumsjahr feiert das

Kloster Weissenau: 875 Jahre besteht die

Abtei – und das wird mit vielen Veranstaltungen

über das Jahr verteilt gefeiert!

Das barocke Kloster in Weissenau ist das frühere

Reichsstift der Prämonstratenser und ist

mit vielen Kunstwerken ausgeschmückt. Seine

Berühmtheit verdankt die Kirche des Klosters

Weissenau einer heiligen Reliquie und der bekannten

Holzhey-Orgel. Früher war Weissenau

noch eine eigene Ortschaft, inzwischen

ist sie Teil der Kreisstadt Ravensburg. Zur Feier

des 875-jährigen Bestehens gibt es u.a. als besonderes

Highlight den Jubiläumsblutritt mit

über 300 Reitern am 21. Juni. Zuvor findet am

13. März das „Fünfwundenfest“ mit Gottesdienst

und Vortrag zur Abtei statt, ebenso eine

Filmvorführung am 3. April und eine Extrasendung

im SWR4 Morgenläuten (Radio) am 5.

April. Das Magdalenenfest am 19. Juli segnet

vor allem Verkehrsteilnehmer, während es am

11. Oktober neben einem Vortrag „Klosterleben

heute“ auch die Lichterprozession mit

dem Gnadenbild von Mariatal zu erleben gibt.

Das Gemeindefest am 18. Oktober rundet die

Feierlichkeiten ab. (bz)

Kloster Weissenau

Abteistraße 2

D-88214 Ravensburg

www.875-jahre-kloster-weissenau.de

FOTO: WEBVISIO

Schau mal an !

EINSTEIGEN

& AUFBLÜHEN.

HIN- & RÜCKFAHRT NUR 14,50 ¤

20. 19. ENGENER OSTERMARKT

SONNTAG, 29.03.2020, 07.04.2019, 11–18 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN

KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM,

VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 12–17 UHR

Die geniale Verbindung.

der-katamaran.de

81


KULTUR | BÜHNE

DIE SACHE MIT DER

REVOLUTION

Warum funktioniert Revolution nicht? Oder wie könnte

sie womöglich funktionieren? Fragen, die das Theater

Konstanz im Schauspiel „Wein und Brot“ nach dem Roman

von Ignazio Silone stellt.

Silones Buch ist Abenteuerroman und Politthriller in einem

– und Stoff genug für Oliver Vorwerk, der das Stück

inszeniert. Das Meisterwerk italienischer Literatur konfrontiert

über den zeitgeschichtlichen Kontext hinaus mit

der Frage nach einem Bezug zur heutigen politischen und

gesellschaftlichen Situation. Es erzählt von der Einsamkeit

der Widerstandskämpfer und der Unmöglichkeit der

Revolution, vom Aufeinanderprallen von Kapitalismus

und Sozialismus, von den großen politischen Idealen der

Menschheit und vom bitteren Scheitern von Träumen.

Der junge Widerstandskämpfer Pietro Spina ist abgestoßen

vom faschistischen System, flieht vor den Schergen

Mussolinis und wendet sich dem Kommunismus zu. Doch

auch dort wird er von der realen Umsetzung großer Ideale

enttäuscht. Schließlich verkleidet er sich als Priester und

versucht, eine Untergrundorganisation aufzubauen. (th)

13.03.-17.04.

Stadttheater

Konzilstraße 11, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 21 50

www.theaterkonstanz.de

TANZ:NOW 2020

Das Tanzfestival „tanz:now“ des Phoenix Theaters feiert seine

15. Ausgabe.

Die Initiative der Kulturstiftung hat das Ziel, zeitgenössische und

professionelle Kreationen aus der Schweizer Bühnenlandschaft in

den Thurgau zu bringen. Über die Jahre hinweg ist es gelungen,

ein Festival zu etablieren, das Tanz auf höchstem Niveau und über

Sprachgrenzen hinweg präsentiert. Die Jubiläumsausgabe offeriert

eine feine Auslese aus mehreren Landesteilen und mit verschiedenen

künstlerischen Hintergründen. „Habit Data“ der Compagnie AIEP

aus dem Tessin (Foto) setzt sich etwa mit der Interaktionen zwischen

Mensch und Roboter auseinander. Die Themen sind aktuell,

der Bogen spannt sich von der künstlichen Intelligenz bis zu Fragen

der Identität, des Alterns, der eigenen und der fremden Kultur.

Workshops, Einführungen sowie Filme zum Thema Tanz runden

das Festival ab. (bz)

Compagnie AIEP (Aldesago TI) „Habit Data“ (13. + 14.03.)

Company Idem (Yverdon) „Three Ages“ (20. + 21.03.)

Eugénie Rebetez (Zürich) „Nous trois“ (16. + 17.04.)

Jeremy Nedd (Basel) „The Ecstatic“ (29. + 30.04.)

Solos/Duos mit 8 PerformerInnen „Danses à emporter“

(14.+15.05.)

ab 13.03., jeweils 20.15 Uhr

Phönix-Theater

Seestrasse 100

CH-8266 Steckborn

www.phoenix-theater.ch

FOTO: AIEP

82


KULTUR | BÜHNE

ANZEIGE

LEBENDIGE CARTOONS

Starbugs Comedy sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene.

Im März zu erleben im Bahnhof Fischbach!

Wo auch immer die drei Berner mit ihrer Mischung aus Slapstick,

Akrobatik und Clownerie auftreten, sorgen sie für ein begeistertes

Publikum: sei es in ihrer Schweizer Heimat oder auf internationalen

Tourneen in den USA, Japan oder Deutschland. In Friedrichshafen

präsentiert das Schweizer Trio erstmals sein Programm Crash Boom

Bang, das mit einer rasanten Aneinanderreihung von Clownerie, Slapstick,

Tanz und Pantomime ein unterhaltsames Live-Spektakel auf die

Bühne bringt. Als lebendige Cartoons reiten, springen, tanzen Fabian

Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel mit jeder Menge Esprit

und Leichtigkeit durch ihr Programm. (bz)

RASANTES ALPENTEUER

Mit „Yankee Jodel! in den Alpen mit Mark Twain“ kommt ein außergewöhnliches

Erzähltheater ins Kurhaus am Park in Isny. Die Reihe

zwischentöne verspricht einmal mehr beste Unterhaltung.

Bea von Malchus nimmt sich in ihrem Ein-Frau-Theater das Kapitel zu

den Alpen aus dem amüsanten Reisebericht „Bummel durch Europa“

von Mark Twain vor. Mit rasanten Rollenwechseln, ihrer Stimmvielfalt

und atemberaubender Mimik wird Yankee Jodel ein Alpenteuer voller

Blue-Grass-Musik, Spannung und Sprengstoff.

07.03., 20 Uhr

Kurhaus am Park, D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de

21.03., 20 Uhr | Bahnhof Fischbach

Eisenbahnstraße 15, D-88048 Friedrichshafen

www.bahnhof-fischbach.de

FOTO: STARBUGS

Tickets:

+49 (0)7562 97 56 30, info@isny-tourismus.de,

isny.reservix.de

FOTO: BEA VON MALCHUS

WER HAT

ANGST VOR ÖSTERREICH?

Das mittlerweile 13. Programm von Andreas Vitásek kommt nach Dornbirn!

„Austrophobia“ liefert eine kabarettistische Auseinandersetzung mit dem

allgegenwärtigen Heimatbegriff und dem Fremdsein, begründeten und

unbegründeten Ängsten und der untoten Vergangenheit Österreichs. Sozusagen

der Versuch einer Selbstheilung, denn Vitásek hat ein beinahe

bipolares Verhältnis zu seinem Mutterland: Als Schlüsselkind der ersten

Generation der Nachkriegszeit sucht er nun nach den Gründen für seine

ambivalente Beziehung zu diesem Österreich und stellt sich und dem

Publikum die Frage, ob wir möglicherweise zu viele Leichen in den Kellern

haben, und was wohl passiert, wenn diese als Zombies durch unsere

Weingärten marschieren? Denn dann lauert das Grauen in der Idylle! (bz)

18.03., 20 Uhr | Kulturhaus Dornbirn

Rathausplatz 1, A-6850 Dornbirn

www.caravan.or.at

83


KULTUR | BÜHNE

OHNE GEWÄHR

Zum sage und schreibe 132. Mal öffnet das Konstanzer K9 in der

ehemaligen Paulskirche die Türen für Profis, Amateure und Dilettanten

bei der SplitterNacht.

Die Bühne ist offen, für alle, die etwas zu zeigen haben, egal ob Profi

oder zum ersten Mal in der Öffentlichkeit. Mehrere Kurzauftritte mit

Kleinkunst, Comedy, Musik, Tanz, Kabarett lassen keine Langeweile

aufkommen. Das endgültige Programm steht erst am Abend fest. Die

Angaben sind ohne Gewähr, die Auftritte unzensiert, und mit Überraschungen

ist jederzeit zu rechnen. Zur SplitterNacht gehört auch die

wechselnde Moderation im Stile eines Varietés. Durch den Abend führt

dieses Mal der „Profibürokrat Herbert Faulhaber“. (th)

05.03., 20 Uhr

Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9

Hieronymusgasse 9, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 16 713

www.k9-kulturzentrum.de

HARTE KOST

Beim Programm „Einmal lebt ich“ werden im Stadttheater Lindau

nicht ganz so leichte Themen verarbeitet.

„Rassismus, Kindesmisshandlung, Gewalt an Frauen – ein bisschen viel

für einen Theaterabend? Nicht wenn diese hochaktuellen, die Schlagzeilen

beherrschenden Themen sprachlich und psychologisch stimmig

in einem atemberaubenden Monolog verarbeitet und von einer hervorragenden

Schauspielerin interpretiert werden.“ Gilla Cremer ist diese

hervorragende Schauspielerin, die jedes Jahr mit einem ihrer Stücke das

Publikum im Theater Lindau begeistert und zu stehenden Ovationen

veranlasst – trotz oder gerade wegen der Auswahl ihrer oft provozierenden

Stoffe. (bz)

26.03., 19.30 Uhr

Stadttheater Lindau

An der Kalkhütte 2a, D-88131 Lindau (Bodensee)

www.kultur-lindau.de

FOTO: ARNO DECLAIR

UNMÖGLICH!

Über das Jahr 2020 verteilt besuchen sechs Top-Größen aus der deutschsprachigen

Kleinkunstwelt das Kabarett in Kreuzlingen. Im März: Matthias Egersdörfer.

Der cholerische Franke war als Kopf der bayerischen Band „Fast zu Fürth“

schon mal beim KIK vertreten. Lustig findet sich Egersdörfer, der im bayerischen

Tatort den Spurenermittler M. Schatz spielt, überhaupt nicht. Aber

nun spielt er solo „Ein Ding der Unmöglichkeit“. Wieso? „Vor einiger Zeit

dachte ich mir: Du müsstest mal wieder ein neues Programm auf die

Bühne bringen. Kaum hatte ich zu Ende gedacht, erhob ich im Zimmer

die Arme zum Himmel, schaute leicht konsterniert und rief laut: ,Das

ist ein Ding der Unmöglichkeit.‘ Meine Frau (…) sagte: ,Genau diese

Worte denke ich mir, wenn ich dich gelegentlich ansehe.‘“ (bz)

05.03., 20 Uhr | Theater an der Grenze

Hauptstraße 55a, CH-8280 Kreuzlingen

www.kik-kreuzlingen.ch

FOTO: ERNESTOGELLES

84


KULTUR | BÜHNE

SPIEL

ZEIT

19//20

ALLES PORNO ODER WAS?!

Die Comedy-Show „Pornosüchtig“ kommt

nach zehn Jahren ausverkaufter Vorstellungen

am Broadway nach Deutschland – u.a.

auch nach Konstanz!

Cyrill Berndt – bekannt aus Stücken wie „Caveman“

und „Berlin, ick liebe dir“ – glänzt in

der neuen Rolle, in der er wie gewohnt authentisch

und unglaublich komisch „seine“

Lebensgeschichte erzählt: Der 11-jährige

Michael findet zufällig in einem Schrank die

Pornovideosammlung seines Vaters. Er wird

LIVING IN A BOX

Erfolgreich sein? Etwas Besonderes aus dem Leben machen? Wie geht das? Tobias Beck hat

Antworten – und die gibt er in Friedrichshafen.

Mit der grenzenlosen Begeisterungsfähigkeit eines Kindes gibt er in seinem mitreißenden Bühnenprogramm

„Unbox your Life“ den Impuls, neu, kreativ und quer zu denken. Tobias Beck

zählt zu den besten Speakern Europas. Sein persönliches Ziel ist es, Menschen glücklich und

erfolgreich zu machen. Dafür geht er unkonventionelle Wege. Über 100 Menschen umfasst z.B.

seine „Bewohnerfrei-Crew“, die anderen beim Wachsen hilft. 2019 wurde Becks Buch „Unbox

your life“ veröffentlicht, das beschreibt, wie Menschen

ihr volles Potenzial entfalten können. Also Achtung

– diese Show könnte Leben verändern! (bz)

06.03., 20 Uhr

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen

www.reservix.de

FOTO: THORSTEN GÜTTES

pornosüchtig und konsumiert schon bald

mehrere Stunden pro Tag Pornografie. Durch

sein verdrehtes Frauenbild kommt der Pubertierende

immer wieder in abstruse und sehr

lustige Situationen. Erst als Michael heiratet

und Vater wird, scheint er Chancen zu haben,

von der Sucht loszukommen ... (bz)

12.03., 20.30 Uhr | Il Boccone

Bodanstraße 20-26, D-78462 Konstanz

www.ilboccone.de

FOTO: MORRIS MAC MATZEN

HIGHLIGHTS

BIS MAI

So | 08.03.20 | 19 Uhr | Konzerthaus

GEISTERSTUNDE IM

CHELSEA HOTEL

Songs | Musiklegenden | Live-Band

Do | 26.03.20 | 20 Uhr | Konzerthaus

SPATZ UND ENGEL

Schauspiel mit Musik

Edith Piaf & Marlene Dietrich

Mi | 22.04.20 | 20 Uhr | Konzerthaus

MÜNCHENER

KAMMERORCHESTER

Sharon Kam | Klarinette

Sa | 25.04.20 | 20 Uhr | Konzerthaus

DIE MITWISSER

Komödie von Philipp Löhle

So | 26.04.20 | 19 Uhr

Festsaal Weißenau

MAGALI MOSNIER

TRIO

Haydn | Mendelssohn

Fauré | Weber

Mi | 20.05.20 | 20 Uhr | Zehntscheuer

UWAGA!

Dance! | acoustic crossover

Mi | 27.05.20 | 20 Uhr | Konzerthaus

VISION STRING

QUARTET

& FRANK DUPREE

Gražyna Bacewicz | Nikolai Kapustin

George Gershwin

TICKETS

Tourist Information Ravensburg

www.reservix.de

www.ravensburg.de/spielzeit

85


KULTUR | KUNST

GLÜCKAUF!

Ganz im Zeichen des Grußes der Bergleute

steht die neue Sonderausstellung im

Bodensee-Naturmuseum Konstanz. Glückauf,

bevor es in dunkle Tiefen hinabgeht,

immer auf der Suche nach neuen Schätzen.

„Schätze unter dunklem Tann – Minerale des

Schwarzwalds für Kinder und Junggebliebene“

ist dabei mehr als nur eine Ausstellung.

Wer mit den vorhandenen Taschenlampen

auf Entdeckungstour geht, wird in den Felsspalten

funkelnde und glitzernde Kristalle

entdecken.

Gezeigt werden typische Minerale aus dem

Schwarzwald. Unter dunklen Tannen

und hartem Felsgestein konnten

im Schwarzwald schon immer

Schätze gefunden werden. Im

Mittelalter förderten Bergleute

Silber-, Eisen- und

Bleierze und begründeten

damit den Reichtum

der Region. Heute ist nur

noch die Grube Clara in Betrieb,

in der Schwerspat abgebaut

wird, der unter anderem in

der Medizin als Kontrastmittel zum Einsatz

kommt. Einige der regionalen Minerale sind

nun im Bodensee-Naturmuseum Konstanz zu

entdecken. Sie sind auch hier wie im Felsen

versteckt, denn nur zögernd geben die Berge

ihr Geheimnis preis … (th)

28.03.2020-07.03.2021, täglich 10-17 Uhr

Bodensee-Naturmuseum Konstanz

Hafenstraße 9

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 2915

www.konstanz.de

FOTO: ©BODENSEE-NATURMUSEUM

DREI JAHRZEHNTE KUNST

Das Kunstmuseum Singen hat Geburtstag!

30 Jahre müssen gebührend gefeiert werden!

Am 18. Mai 1990 – vor 30 Jahren – offiziell

eröffnet, hat sich das Kunstmuseum Singen

mit der Vermittlung moderner und zeitgenössischer

Kunst aus dem deutschen Südwesten

und aus der Euregio Bodensee ein klares Profil

erarbeitet. Längst hat es sich zu einem führenden

Kunstmuseum in der Vierländerregion

etabliert. Seit der Eröffnung zeigte das Haus

210 Sammlungs- und Sonderausstellungen,

die 200.000 Mal besucht wurden. Das Museum

war Initiator oder Partner unzähliger

Veranstaltungen und Projekte sowie „Basisstation“

für Kunstprojekte im öffentlichen

Raum. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens

zeigt das Kunstmuseum die Jubiläumsausstellung

„30 Jahre Kunstmuseum Singen“ mit

Highlights aus der Sammlung. Die Jubiläumsschau

vereint auf beiden Etagen des Museums

Hauptwerke aus der städtischen Kunstsammlung

und Neuzugänge der letzten Jahre

und vermittelt das mit großem Engagement

Erreichte in den Bereichen Sammlungserweiterung,

Sammlungsaufbau und Ausstellungswesen.

(bz)

22.03.-07.06.,

Eröffnung: 22.03., 11 Uhr

Kunstmuseum Singen

Ekkehardstraße 10

D-78224 Singen

www.kunstmuseum-singen.de

FOTO: KUNSTMUSEUM SINGEN

86


KULTUR | KUNST

ERINNERUNGEN WECKEN

Eine etwas andere Art, die noch bis 13. April laufende Ausstellung

„Ende der Zeitzeugenschaft?“ zu erleben, bietet das Jüdische

Museum Hohenems mit einem Erzählrundgang für (hoch-)betagte

Menschen.

Unter dem Motto „Zuhören und Erzählen im Museum“ sind betagte

Menschen mit ihrer Begleitung eingeladen, einen Nachmittag im Museum

zu verbringen. Es geht dabei nicht nur ums bloße Betrachten,

sondern vielmehr um die Gespräche, die sich anhand von den Ausstellungsobjekten

entwickeln – einfach in entspannter Atmosphäre Erinnerungen

austauschen: Welche haben die Besuchenden beispielsweise

an ihre Kindheit und Schulzeit? Oder welche Ereignisse sind besonders

im Gedächtnis geblieben? (th)

19.03., 14.30-16.30 Uhr

Erzählrundgang, Anmeldung erforderlich

Jüdisches Museum Hohenems

Schweizer Straße 5, A-6845 Hohenems

+43 (0)5576 73 989

www.jm-hohenems.at

FOTO: DIETMAR WALSER

VON ESELN

UND GÖTTINNEN

Die Villa Prym in Konstanz zeigt die Ausstellung „Das Dromedar,

der Esel und das Meer“.

Sagenumwoben und geheimnisvoll wird es bei der von der Stiftung

Wasserrettung präsentierten Ausstellung mit Fotografien von Günther

Henry Schulz. Der 1952 geborene Diplom-Ingenieur lebt am Bodensee

und fotografiert seit über 40 Jahren mit großer Leidenschaft. Es geht

um Mythen, Sagen und Erzählungen, in denen die Schönen, Bösen

und Helden wiedererweckt werden. Welches Bild haben wir von Feen,

Nymphen, Fabelwesen und Göttinnen? Die Ausstellung ist der Versuch

einer fotografischen Annäherung mit der Camera obscura. An

die Vernissage schließt sich eine amerikanische Versteigerung an. (bz)

19.03.-12.04.

Vernissage: 19.03., 19 Uhr

amerikanische Versteigerung 19.03., 19.30 Uhr

Villa Prym, Seestraße 33, D-78464 Konstanz

www.villaprym.com

FOTO: GÜNTHER HENRY SCHULZE

IDYLLE

Der Maler Adolf Dietrich ist ein außergewöhnliches Phänomen.

Ohne jede künstlerische Ausbildung schaffte es der Kleinbauer aus

Berlingen Bilder zu malen, die die Kunstwelt bis heute faszinieren.

Die Kartause Ittingen zeigt jetzt die Ausstellung „Konstellation 11 –

Dietrich & Co.“.

Ausgehend von herausragenden Gemälden Dietrichs aus der Sammlung

des Kunstmuseums Thurgau wird spielerisch nachgezeichnet, wie

breit seine Werke und seine Persönlichkeit seinen Kolleginnen und

Kollegen als Anregung dienten. Zu sehen sind neben Dietrich unter

anderem Werke von Theo Glinz, Dieter Hall, Judith Villiger und Rudolf

Wacker. Im Gespräch mit Linda Geiser und Dieter Hall wird unter dem

Titel „Falsche Idyllen“ zudem der Frage nachgegangen, ob die ländliche

Idylle für Großstadtbewohner eine besondere Attraktivität aufweist.

bis 13.04.

Kunstmuseum Thurgau

Kartause Ittingen, CH-8532 Warth

www.kunstmuseum.ch

Mo-Fr 14-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr

BILD: ADOLF DIETRICH, „BLUMENSTRAUSS“, 1937, ÖL AUF LEINWAND, 47 X 67 CM,

PRIVATBESITZ, DEPOSITUM IM KUNSTMUSEUM THURGAU

87


KULTUR | KUNST

BLINDHEIT

UND LIEBE

Im Kunstmuseum Ravensburg

ist die Ausstellung Sophie Calle

zu sehen.

RO:SI –

EIN EXPERIMENT

IN ROSA 385

In Konstanz starten zwei Künstler

ein Projekt, um die Kunst aus dem

Norden mit der Kunst aus dem Süden

zu vergleichen: Ute Kleist aus

Rostock und Detlev Eilhardt aus

Singen.

Für einen Monat wollen sie 32

Bilder in gleicher Größe und in

überwiegend gleichem Farbton

präsentieren – Chinacridonrosa

hell 385 – und die Unterschiede

von Ost/West-Süd/Nord, Mann

und Frau darstellen in all ihren Facetten,

Empfindungen und ihrem

Erleben. RO:SI nennen die beiden

ihre arbeitsaufwendige Begegnung

in Konstanz. RO für Rostock und

SI für Singen. 32 Werke im Format

80x120 in gleichem Grundfarbton

werden der Ausstellung eine einzigartige

Intensität verleihen. (bz)

ab 30.03., Mo-Fr 8-17 Uhr

30.03., 19 Uhr Vernissage

Rathaus Konstanz

Kanzleistraße 13/15

D-78462 Konstanz

www.eilhardt-detlev.com

FOTO: DETLEV EILHARDT

Die Werke der französischen

Konzeptkünstlerin Calle (*1953),

einer der profiliertesten Künstlerpersönlichkeiten

der Gegenwart,

sind Dokument und Erfindung,

Wirklichkeit und Fiktion

zugleich. Die virtuose Erzählerin

breitet ihre Geschichten im

Spannungsfeld von fotografischem

Bild und Text aus und

bindet die Imaginationskraft

des Betrachters ein. Ihre Gegenüberstellungen thematisieren sowohl das eigene Leben

als auch das der anderen und machen vor Intimsphäre nicht Halt. Es geht um

Blindheit, Liebe, Verlust, Trauer und Geschichtskultur: ein Netzwerk gesammelter

und inszenierter Spuren, das inneren Bildern und Assoziationen eine unausweichliche

Präsenz verleiht. (bz)

07.03.-07.06. | Kunstmuseum Ravensburg

Burgstraße 9, D-88212 Ravensburg

www.kunstmuseum-ravensburg.de

ACH DU LIEBER HIMMEL

FOTO: CLAIRE DORN, COURTESY PERROTIN

Beistand von himmlischen Instanzen kann nie schaden – egal in welcher Situation.

Das Vorarlberg Museum in Bregenz zeigt jetzt in einer Ausstellung 14 Nothelfer,

die als eine Art Bündelversicherung früherer Tage fungierten.

Der heilige Christophorus etwa ist

heute als Patron der Autofahrer

bekannt. Ursprünglich sollte er

jedoch täglich angerufen werden,

damit er vor dem plötzlichen und

unvorbereiteten Tod bewahrte.

Gegen die Gefahr des Wassers

half nach altem Volksglauben zunächst

der hl. Nikolaus und später

im Barock der hl. Johannes

von Nepomuk. Schutzheilige gab

es für alles, was die menschliche

Existenz im Mittelalter und der

Frühen Neuzeit beeinträchtigte

oder gar bedrohte. (th)

07.03.-24.05.,

Vernissage: 06.03., 17 Uhr

Vorarlberg Museum

Kornmarktplatz 1

A-6900 Bregenz

+43 (0)5574 46 050

www.vorarlbergmuseum.at

FOTO: VORARLBERGMUSEUM –

ERSCHEINUNG DER HEILIGEN VIERZEHN

NOTHHELFER IM FRANKENTHAL

88


KULTUR | KUNST

IN NEUEM LICHT

Bevor das Telekom-Hochhaus am Konstanzer St. Gebhardsplatz

zum Wohnhaus saniert wird, haben sich die Medienkünstler Jan

Behnstedt-Renn und Teresa Renn etwas einfallen lassen: Das Gebäude,

in dem auch das akzent lange Zeit Mieter war, wird am

14. März zum Schauplatz der LichtSinfonie, einem Lichtkunstwerk

mit Orchestermusik.

Wenn in der ehemaligen Poststelle das Orchester der Südwestdeutschen

Philharmonie unter Leitung von Kevin Griffiths die wohl

bekannteste, fünfte Sinfonie Beethovens spielt, soll die Frontfassade

des damaligen Fernmeldegebäudes in neuem Licht erscheinen:

351 Lichtinstallationen in allen Fenstern des Hochhauses interpretieren

dann visuell die Musik. Das 30-minütige Konzert wird direkt

auf den Platz vor dem Gebäude übertragen. Los geht’s um 18 Uhr

mit den „Talking Trees“: Die sprechenden, leuchtenden Bäume erzählen

aus verschiedenen Perspektiven von der Geschichte des Gebäudes

und geben einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung.

Bis 20 Uhr sorgen regionale Anbieter für das leibliche Wohl, dann

beginnt die LichtSinfonie. (mr)

14.03., 18 Uhr

Telekom-Hochhaus, Moltkestraße 2-4, St. Gebhard-Platz

D-78467 Konstanz

www.konstanz-tourismus.de/LichtSinfonie

PLAKAT: FABIAN ZWESPER

PROBIER WAS

NEUES!

Städtische

Museen

Konstanz …

… bewegen.

www.akzent-magazin.com

Städtische Wessenberg Galerie

➜ Südwestdeutsche Kunst des 19. und 20. Jh. und des Bodenseeraums.

Rosgartenmuseum

➜ Kunst- und Kulturhistorisches Museum im spätmittelalterlichen

Zunfthaus „Zum Rosgarten“. Stilvoll eingerichtetes Museumscafé.

Bodensee-Naturmuseum

➜ Naturkundliches Museum für den Bodenseeraum

im Sealife-Centre Gebäude.

Hus-Haus

➜ Gedenkstätte für den 1415 verbrannten Reformator Johannes Hus.

Aktuelles unter: www.rosgartenmuseum.de

89


KULTUR | LIVE

1

1

2

VERDAMMT,

ICH LIEB’ ES!

Nach dem Erfolg der letzten Jahre findet im September erneut das

„Milchwerk Musik Festival“ im Milchwerk Radolfzell statt.

KONZERT-VIELFALT

2020 geht die Konzertreihe „JAZZ am SEE“ in Allensbach in die

22. Auflage und bietet klassischen Jazz und musikalische Experimente.

Bekannte Gesichter wie der schwedische Posaunist und Sänger Nils

Landgren und Pianist Jan Lundgren 1 machen den Auftakt am

30. März mit ihrem neuen Programm „Kristallen“. Noch am selben

Abend spielen Lars Danielsson (Bass und Cello) und Paolo Fresu

(Trompete) und sorgen für einen lauen „Summerwind“ im Frühling.

Am 20. April spielt die sechsköpfige Band „Hildegard lernt

fliegen“ rund um den Schweizer Vokalkünstler Andreas Schaerer

im Rahmen ihrer „The Waves Are Rising, Dear“-Tour in Allensbach.

Ihre Musik vereint Spaß, Ernst und Unkonventionalität und zeigt

die Vielfältigkeit der Jazzmusik. Auch für Liebhaber musikalischer

Experimente gibt es einiges zu hören: Erstmals ist das aus Tel Aviv

stammende Trio „Shalosh“ 2 (hebräisch für „drei“) bei „JAZZ am

SEE“ vertreten. Sie nehmen ihre Hörer am 12. Oktober mit in ihre

aus Jazz, Rock, Klassik und Elektronik bestehende Welt. (si)

2

Der Veranstalter – die Überlinger Marketing- und Eventagentur MCD

Sportmarketing GmbH – bringt auch in diesem Jahr an insgesamt

fünf Festivaltagen zahlreiche erfolgreiche Künstler auf die Bühne: So

werden unter anderem die Genres a cappella, Singer-Songwriter und

Schlager bedient. Highlight im Programm und Headliner des Festivals

ist der Pop-Künstler Johannes Oerding 1 mit seiner Tour „Konturen“

(09.09.). Mit Schlagerlegende Matthias Reim (10.09.) ist erstmals

der Schlager auf dem Milchwerk Musik Festival vertreten. Am 11.

September begeistert Annett Louisan 2 , die Stimme des deutschsprachigen

Chansons, ihr Publikum, während am 12. September ein

Liedermacherabend mit zwei Sängerinnen geboten ist: Anna Haigis

interpretiert Titel völlig neu; Newcomerin Ina Regen wird ebenfalls

einheizen. Auch Fans des a cappella kommen auf ihre Kosten, denn

mit der Berliner Band ONAIR 3 ist ein Highlight der Szene zu Gast

im Milchwerk (13.09.). Der Vorverkauf läuft! (bz)

09.-13.09.

Milchwerk Radolfzell

Werner-Messmer-Straße 14

D-78315 Radolfzell

www.milchwerk-musik-festival.de

FOTO: (1) OLAF HELNE; (2) CHRISTOPH KOESTLIN;

(3) MICHAEL PETERSON ARTWORK GROSSSTADTZOO BERLIN

30.03.-02.12.

D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 80 135

www.allensbach.de

FOTOS: (1) STEVEN HABERLAND; (2) ACT-ZOHAR-RON

3

90


KULTUR | LIVE

Joe

Satriani

Do 16.4.20 20.00 Volkshaus Zürich

The Shapeshifting Tour 2020

Fr 6.3.20 20.00 Kaufleuten Zürich

Maceo Parker

The real Funk & Soul Master

ENTERTAINER-AUFLAUF DELUXE

Die Show „Sinatra & Friends“ begeistert

deutschlandweit in ausverkauften Theatern

ihr Publikum. Zu erleben im März auch in

Singen!

Die drei Briten Stephen Triffitt, Mark Adams

und George Daniel Long alias Frank Sinatra,

Dean Martin und Sammy Davis Jr. lassen die

größten Showlegenden aller Zeiten – auch

bekannt als das berühmt-berüchtigte „Rat

Pack“ – live auf der Bühne wiederauferstehen.

Begleitet von einer neunköpfigen Big

KAMMERMUSIK

AUF WELTKLASSE-NIVEAU

Band und drei großartigen Sängerinnen und

Tänzerinnen, den „Golddiggers“, erschaffen

die begnadeten Sänger und Schauspieler für

ihr Publikum die perfekte Illusion mit Hits

wie „My Way“, „Mr. Bojangles“, „New York,

New York“, „The Lady Is A Tramp“ und viele

mehr. (bz)

21.03., 20 Uhr

Stadthalle Singen

Hohgarten 4, D-78224 Singen

www.stadthalle-singen.de

Das vielfach ausgezeichnete Hagen Quartett

kommt nach Tuttlingen in die Stadthalle.

Im Gepäck haben sie unter anderem

Streichquartette von Ludwig van Beethoven.

Das Hagen Quartett gehört zu den wenigen

Ensembles, die es auf dem internationalen

Kammermusikmarkt ganz nach oben geschafft

haben, heute gehört es zu den führenden

Streichquartetten der Welt und ist für

viele junge Streichquartette Vorbild in Bezug

auf Klangqualität, stilistische Vielfalt und

Zusammenspiel. Seit 1987 musizieren sie in

derselben Besetzung mit den Geschwistern

Lukas (Violine), Clemens (Violoncello) und

Veronika Hagen (Viola) sowie dem zweiten

Geiger Rainer Schmidt. (na)

21.03., 20 Uhr

Stadthalle Tuttlingen

Königstraße 39

D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 910 996

www.tuttlinger-hallen.de

FOTO: HARALD HOFFMANN

Fr 13.3.20, 20.00, Kaufleuten Zürich

Kelis

The Soul-Diva is back!

Mo 6.4.20, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Branford Marsalis

Jazz Classics: Saxophone Genius

Mi 8.4.20, 20.00, Samsung Hall Zürich

Mariza

Portugals Fado-Diva live

Di 14.4.20, 20.00, Kaufleuten Zürich

Ben L’Oncle Soul

Frankreichs grossartiger Soulsänger ist zurück!

Mi 15.4.20, 20.00, Kaufleuten Zürich

Marco Masini

30th anniversary Tour

Di 28.4.20, 20.00, Kaufleuten Zürich

Mother s Finest

50 Years Funk-Rock-Classics

Sa 9.5.20, 20.00, Samsung Hall Zürich

Paolo Conte

50 years of Azzurro

Mo 18.5.20, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Pat Metheny Side-Eye

Jazz Classics: The Guitar Master

Mi 27.5.20, 20.00, Volkshaus Zürich

Randy Newman

The Singer-Songwriter Legend

Fr 10.7.20, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Redman • Mehldau

McBride • Blade

A MoodSwing Reunion

VORVERKAUF:

allblues.ch

ticketcorner.ch

91


KULTUR | LIVE

1 2 3 4

IM ZEICHEN DER GEIGE

5

6

7

Das 22. Internationale Festival junger Meister

steht ganz im Zeichen der Violine. Die jungen

Ausnahmetalente präsentieren sich an acht Orten

rund um den Bodensee mit ihren Violinen

in Recitals, Orchesterkonzerten und in einem

öffentlichen Meisterkurs.

Sie alle sind jung, hochbegabt und spielen ihr

Instrument mit einer Brillanz und Reife, die weit

über ihr Alter hinausreicht. Maya Wichert 1 aus

München studiert mit gerade einmal dreizehn

Jahren bereits an der Musikhochschule München

und tritt mit Mendelssohns Violinkonzert auf. Mit

nur 18 Jahren gewann Joshua Brown 2 aus New

York 2019 nicht nur den ersten Preis beim Internationalen

Violinwettbewerb Leopold Mozart in

Augsburg, sondern sicherte sich auch „Mozart“-

und Publikumspreis, Sonderpreise von Juryvorsitz

und Kronberg-Akademie und den Spezialpreis.

Der 19-jährige Qingzhu Weng 3 aus Zhejiang in

China begann mit vier Jahren, Geige zu spielen

und trat in Europa und Asien auf.

Herzstück des Festivals ist der teils öffentliche

Meisterkurs mit Krzysztof Wegrzyn, als Geiger,

Pädagoge und Wettbewerbsleiter mehrfach ausgezeichneter

Professor an der Musikhochschule

Hannover. Zum ersten Mal findet der Meisterkurs

(05.-17.04., 14-17 Uhr) im Langenargener Münzhof

statt. Teilnehmer und Besucher gewinnen hier

ungewöhnliche Einblicke in besondere Werke der

Violinliteratur.

Höhepunkte des Festivals sind die Orchesterkonzerte.

Maya Wichert, Joshua Brown, Qingzhu

Weng und Valerie Schweighofer 4 führen mit

dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim

Werke von Beethoven, Mendelssohn und

Saint-Saëns auf. Die Publikumslieblinge Cosima

Soulez Larivière 5 aus Frankreich und Ioana Cristina

Goicea 6 aus Rumänien zeigen sich mit der

Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Beide

haben beim Festival 2018 bereits begeistert.

Sie spielen die Violinkonzerte von Sibelius und

Brahms. Prokofjews träumerisch-unkonventionelles

erstes Violinkonzert interpretiert Stephen

Waarts 7 aus Kalifornien.

05.-19.04.

diverse Orte rund um den Bodensee

05.04., 17 Uhr Eröffnungskonzert

Schloss Monfort Langenargen

www.konzertverein.com

FOTOS: (1) MARCO BLESSANO; (2) SEBASTIAN ORR; (3) DONALD

VAN HASSELT; (4) NANCY HOROWITZ ; (5) JÖRG REICHARDT; (6)

IULIAN DRAGHICI; (7) BENJAMIN EALOVEGA

Internationales Violinfestival junger Meister 2020

05. bis 19. April 2020

LANGENARGEN | LINDAU | ST. CHRISTOPH

RAVENSBURG | MEMMINGEN | AUGSBURG

FRIEDRICHSHAFEN | KONSTANZ

VORVERKAUF

Tickethotline 01806 – 700 733

Lindau | Lindaupark 08382 – 27 75 60

Lindau | Stadttheater 08382 – 911 39 11

Konstanz | Tourist-Info 07531 – 13 30-30

Langenargen | Tourist-Info 07543 – 93 30 92

Ravensburg | Tourist-Info 0751 – 82 800

Memmingen | Stadtinfo 08331 – 85 01 72

Friedrichshafen GZH 07541 – 28 84 44

St. Christoph | arlberg1800 +43 (0)5446– 26 11

www.birdmusic.de

www.konzertverein.com

s Sparkasse

Memmingen-Lindau-Mindelheim

92


KULTUR | LIVE

ANZEIGE

UNVERGESSLICH

GREAT GERMAN JAZZ

Das Pablo Held Trio & Nelson Veras kommen auf Einladung des

Jazzclubs Singen ins Kulturzentrum Gems.

Der Pianist Pablo Held ist einer der talentiertesten und wagemutigsten

Improvisatoren in Europa. Mit seinem langjährigen Trio – Robert

Landfermann am Bass und Jonas Burgwinkel am Schlagzeug – besucht

er zum dritten Mal Singen. Diesmal mit einem weiteren Gast:

dem brasilianischen Gitarristen Nelson Veras, der nie das Offensichtliche

spielt, sondern immer wieder überrascht und dazu eine

phänomenale Technik hat. Mit seiner einzigartigen instrumentalen

Stimme bereichert er den unverwechselbaren Sound des Pablo Held

Trios, einen Sound, der auf tiefem Vertrauen und Freundschaft basiert.

(bz)

27.03., 20.30 Uhr

Kulturzentrum Gems

Mühlenstraße 13

D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

Nach einem unvergesslichen und vielumjubelten „Hautnah!“-

Konzert im vergangenen Jahr kehren die Würth Philharmoniker

nun mit einem klassischen Sinfoniekonzert ins Würth Haus nach

Rorschach zurück.

Das auf Initiative von Prof. Reinhold Würth ins Leben gerufene Orchester

hat seit seiner Gründung 2017 auch mit Gastspielen in führenden

Konzerthäusern, wie der Dubai Opera oder der Londoner Cadogan

Hall auf sich aufmerksam gemacht. Als Solist wird der ungarische Geigenvirtuose

József Lendvay mit seiner Violine des bedeutenden italienischen

Geigenbauers Antonio Stradivari aus dem Jahr 1693 auftreten.

Er war lange Konzertmeister der Philharmonie der Nationen und ist

ständiger Gastsolist beim Budapester Festivalorchester. (th)

09.04., 20 Uhr

Würth Haus Rorschach

Churerstraße 10, CH-9400 Rorschach

+41 (0)71 225 10 00

www.wuerth-haus-rorschach.com

Allensbach Hat´s

22. JAZZ am SEE 2020

„Grenzgänge - Jazz und mehr...“

THE ART OF THE DUO

30.03. NILS LANDGREN & JAN LUNDGREN „KRISTALLEN“

LARS DANIELSSON & PAOLO FRESU „SUMMERWIND“

20.04. ANDREAS SCHAERER & HILDEGARD LERNT FLIEGEN

"THE WAVES ARE RISING, DEAR!"

28.09. DIETER ILG TRIO "RELEASE-KONZERT"

12.10. SHALOSH "RECORD RELEASE CONCERT"

27.10. RENAUD GARCIA-FONS & CLAIRE ANTONINI „FARANGI“

09.11. VINCENT PEIRANI & ÉMILE PARISIEN "ABRAZO"- RELEASE-TOUR

02.12. NILS LANDGREN "CHRISTMAS WITH MY FRIENDS VII"

in der Klosterkirche Hegne - Offizieller VVKsbeginn ab Ende März.

Wir danken der Bezirkssparkasse Reichenau für Ihre Unterstützung.

Die Konzerte finden in der ev. Gnadenkirche um 20 Uhr statt.

Info & VVK Jazz-Pass & Einzelkarten: Kultur- und Tourismusbüro Allensbach

Konstanzer Str. 12 | 78476 Allensbach | Tel. +49 (0)7533 / 801 35 | kulturbuero@allensbach.de | www.allenbach.de

Konzerte am 30.3. u. 20.4. in Zusammenarbeit mit Karsten Jahnke Konzertbüro bzw. Jazzthings & Kulturnews

93


SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM MÄRZ

94

1.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Bill Mockridge:

Je oller, je doller

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Theater Lichtermeer:

Jan und Henry

Bühnenshow

Bodenseeforum

15:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Zirkus Alfons William

Motto: Faszination Manege

Festplatz

14:00, Familientag

ST. GALLEN

Coal, Ashes and Light

Tanzstück von Kinsun Chan

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Brass & Cabaret

mit Andreas Martin Hofmeier

- und der Brassband

Oberschwaben Allgäu

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Wonderful World

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen

Krimikomödie mit Ana

Schlaegel, Markus Hepp,

Alex Niess und Marco

Ricciardo

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

15:00

SINGEN

TauschRausch:

ImproComedy

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

FESTE

ISNY IM ALLGÄU

Funkenfeuer

Feuerwehr Isny

Am-Angele-Hof

18:30

KUNST

ENGEN

Hölle & Paradies. Der

deutsche Expressionismus

um 1918

Ausstellungseröffnung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

11:30

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Christian Reindl:

Glasscherben

Autorenlesung

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

11:30

RADOLFZELL

Der Jakobsweg: Von

den Pyrenäen nach

Santiago

Panorama-Multivisionsshow

von Michael Fleck

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SAULGAU

Grupa Janke Randalu

World-Jazz

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

MESSEN

AMTZELL

Hochzeitsmesse

Altes Schloss

10:00

DORNBIRN

com:bau

Messe für Architektur,

Bauhandwerk, Energie und

Immobilien

Messequartier Dornbirn

combau.messedornbirn.at

10:00

com:bau

Messe für Architektur,

Bauhandwerk, Energie und

Immobilien

Messe Dornbirn,

Messegelände

www.messedornbirn.at

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Facets of Riding

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

Pferd Bodensee

Angebote und Trends rund

um die Themen Pferdesport,

-Zucht und -Haltung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

2.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Who Cares?

Welche Krise?

Inszenierung: Benedikt

Greiner

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

18:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Lukas Bärfuss:

Malinois

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Dirty River Jazz Band

musikalische Reise durch

die Geschichte des Jazz -

vom frühen Jazz aus New

Orleans bis zum Swing der

40er Jahre, Eintritt frei

Hotel Seegarten

+49 (07551) 91889-0

www.seegarten.eu

18:30

3.

DI

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Christof Wolfisberg:

Abschweifer

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

18:00

RADOLFZELL

Bernd Stelter: Hurra,

ab Montag ist wieder

Wochenende!

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen,

Großes Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Der „blühende Landkreis Ravensburg“ startet wieder seine große

Blühkampagne. Zwei verschiedene Saatgutmischungen stehen Interessierten

zur Verfügung. Dazu gibt es in vier Veranstaltungen viele

Tipps, um den eigenen Garten zum Blühen zu bringen und so etwas

für die biologische Vielfalt zu tun.

Wer weiß, welche Heilpflanzen sich im eigenen Garten verstecken? Den

Start macht am 04.03. Simone Kern mit „Mein Garten summt – Ein

Garten ohne Insekten? Undenkbar!“ (Haus am Stadtsee Bad Waldsee).

Weiter geht’s am 12.03. mit Gerti Epple „Essbare Wildkräuter im

Garten – was wächst denn da?“ (Kurhaus Isny). Am 20.03. referiert

Susanne Fischer-Rizzi „Die starken Wilden – Heilkraft der Wildblumen“

(Bauernhaus-Museum Wolfegg). Den Abschluss macht Lennart Bendixen

am 01.04.: „Mehr Wildnis wagen – Ein Garten als Insektenparadies“

(Schwörsaal Ravensburg). Im Anschluss besteht die Möglichkeit,

kostenloses Saatgut mitzunehmen. Eintritt frei – Anmeldung erbeten.

jeweils 19.30 Uhr

Anmeldung unter www.bluehender-landkreis.org

www.naturvielfalt-rv.de

ANZEIGE

FOTO: KATRIN EHRHARTSMANN


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Anne Simmering: Eine

Art Liebeserklärung

Monolog von Neil LaBute,

insziniert von Oliver

Vorwerk

Stadttheater, Werkstatt

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Glückliche Tage

Theaterstück nach Samuel

Beckett

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Ringvorlesung:

Ökonomien der

Sichbarkeit

wechselnde Themen

Zeppelin Universität,

ZF-Campus

zu.de

19:15, An der Musik

allein liegt ihnen

nichts. Schumann,

Berlioz und das

Bilderverbot in der

Musik mit Joachim

Landkammer

KLASSIK & JAZZ

MEERSBURG

Trio Berlin 21

Torsten Zwingenberger

(Schlagzeug), Martin Lillich

(Kontrabass), Lionel Haas

(Klavier)

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

4.

MI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Who Cares?

Welche Krise?

Inszenierung: Benedikt

Greiner

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Hans Otto Theater:

Die Katze auf dem

heissen Blechdach

Schauspiel nach Tennessee

Williams

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Wonderful World

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Der goldne Topf

Württembergische

Landesbühne Esslingen,

Leutkircher Theater

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Zukunftsgespräche

Veranstalter: Zeppelin Universität

und Buchhandlung

mit Café Gessler

Gessler 1862

+49 (7541) 7006-62

zu.de/veranstaltungen

19:00, Thema: Mobilität

der Zukunft

MEERSBURG

Heimito von Doderer:

Die Strudelhofstiege

Lesung mit Stefan Schäfer

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

18:30

WEINGARTEN

Bruno Epple liest

Prosa, Lyrik und Mundartliches

Schlössle, Stadtmuseum

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Neuland

mit Emmanuel Tjeknavorian

(Violine), Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

philharmonie-konstanz.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Irish Spring Festival

Frühlingsfest des Kelten-Folk

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

5.

DO

KABARETT

BAIENFURT

GlasBlasSing

Flashmob

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KREUZLINGEN

Matthias Egersdörfer:

Ein Ding der Unmöglichkeit

Kabarett

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Delattre Dance

Company: Das Bildnis

des Dorian Gray

Ballett von Stéphen Delattre

nach dem Roman von Oscar

Wilde

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

TNT Theatre Britain:

Tom Sawyer

Inszenierung in englischer

Sprache

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

10:00

TNT Theatre Britain:

Tom Sawyer

Inszenierung in englischer

Sprache

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

18:00

KONSTANZ

Glückliche Tage

Theaterstück nach Samuel

Beckett

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Splitternacht

Moderation: Herbert

Faulhaber

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Berliner Kriminal

Theater: Passagier 23

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

KUNST

KONSTANZ

Nicole Kalitta: Lebenskraft

Ausstellungseröffnung

Volkshochschule

+49 (7531) 59810

www.vhs-konstanz-singen.de

19:00

Stefanie Seltner:

In meinem Kopf der

Himmel

Vernissage

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Mark Benecke:

Insekten auf Leichen

Expedition Erde

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Frei leben ohne

Gewalt

Referentin: Erika Korn,

Eintritt frei

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Mainau

www.tertianum-konstanz.de

15:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

An den Rändern des

Horizonts

Referent: Markus Mauthe,

Greenpeace Multivisionsshow

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

RAVENSBURG

Ana Schlaegel lädt

ein: Das Glück!

Theater Ravensburg,

Theater-Café

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Dirty River Jazz Band

Jazz live, Eintritt frei,

Spende erwünscht

Hotel Seegarten

+49 (07551) 91889-0

www.seegarten.eu

18:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Linx & Lechz

Minimal-Rock, Eintritt frei,

Kollekte

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

linxlechz.bandcamp.com

20:15

LINDAU

Napalm Death, Eyehategod,

Misery Index,

Rotten Sound, BAT -

Campaign for musical

destruction tour 2020

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

18:30

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Barbara Moreno singt

Mercedes Sosa

Erinnerung an die Stimme

Lateinamerikas

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

6.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Matthias Egersdörfer:

Ein Ding der

Unmöglichkeit

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Michael Krebs:

Neue Show

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Timo Wopp: Auf der

Suche nach dem

verlorenen Witz

Kabarett

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

TUTTLINGEN

Stefan Danziger: Was

machen Sie eigentlich

tagsüber?

StandUp-Comedy

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Bibi Blocksberg:

Alles wie verhext

Musical

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Hollenstein,

ein Heimatbild

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

FRIEDRICHSHAFEN

Tobias Beck: Unbox

your Life Tour

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

Mi 4. März

Irish Spring Festival

Do 5. März

Stiller Has

März / April 2020

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Bárbara Moreno singt Mercedes Sosa

Fr 6. März

Malaka Hostel

Sa 7. März

Stiller Has

So 8. März

11.00 Uhr!!!

Lesung Internationaler Frauentag

Do 12. März

Andreas Schaerer &

Hildegard lernt fliegen

Fr 13. März

Adriano BaTolba Trio

Sa 14. März

An Erminig

Di 17. März

Let’s dance

Do 19. März

High South

Fr 20. März

Gankino Circus

Sa 21. März

19.00 Uhr!!!

Ravensburg slammt!

Do 26. März

Expedition Impossible

Fr 27. März

Vano Bamberger & Band

Sa 28. März

Matthias Jung – „Chill mal“

Do 2. April

JMO

ausverkauft!

Fr 3. April

Grandsheiks

High South

JMO

Sa 4. April

HG Butzko – „echt jetzt“

Do 9. April

Helmut Eisel & JEM

Malaka Hostel

Irish Spring Festival

Hildegard lernt fliegen

An Erminig

Gankino Circus

Vano Bamberger & Band

Grandsheiks

Zehntscheuer Ravensburg,

Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg,

Tel. (0751) 2 19 15, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

H. Eisel & JEM

95


96

SEEHENSWERT

Mit den „Double Drums“ präsentiert die Veranstaltungsreihe zwischentöne

dieses Mal ein Konzert für die ganze Familie. Ein Rhythmusspektakel

mit Säge, Akkubohrer und natürlich Trommeln.

Mit ihrem Programm „Groovin’ Kids“ nimmt das preisgekrönte Percussion-Duo

„Double Drums“ kleine und große Zuschauer mit in die

Welt des Rhythmus. Dabei interagieren die beiden Vollblutmusiker mit

dem Publikum, das staunt, lacht und auch selbst Teil der Rhythmen

wird. Auch aus Alltagsgegenständen wird dabei ein Musikinstrument.

Let’s groove together.

08.03., 15 Uhr

Kurhaus am Park, D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de

Tickets: +49 (0)7562 97 56 30, info@isny-tourismus.de,

isny.reservix.de

KONSTANZ

Konstanzer

Improvisationstheater:

TmbH - Die Show

von Kairo bis Rovaniemi

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Wonderful World

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Offene Bühne

Mix aus Solokünstlern und

Bands

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Hase Hase

Familienstück über

Zusammenhalt, angesiedelt

zwischen Anarchie und

Science Fiction

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Die Welt hochwerfen -

Starke Frauen,

starke Lyrik

ein Abend mit Birgit Nolte

(Gesang) und Michael

Lauenstein (Klavier)

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

KUNST

BREGENZ

Die 14 Nothelfer. Das

himmlische Vesicherungspaket

Ausstellungseröffnung

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

17:00

INSEL REICHENAU

Kunstzeit Allensbach -

Bilder und Bronze-

Objekte

Ausstellung der Freien

Kunstakademie - Vernissage

Bezirkssparkasse

+49 (7531) 598115

18:00

RAVENSBURG

Sophie Calle

Ausstellungseröffung

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

11:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Vorarlberger Fachtagung

zu HIV

Festspielhaus, Seestudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

12:30

We go green

Festspielhaus, propter

homines

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

14:00

KLASSIK & JAZZ

ANZEIGE

FOTO: DOUBLE DRUMS

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Neuland

mit Emmanuel Tjeknavorian

(Violine), Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

philharmonie-konstanz.de

19:30

LANGENARGEN

Alexey Stadler (Cello)

& Evgeniya Kleyn

(Klavier)

Langenargener Schlosskonzerte

Schloss Montfort

+49 (7543) 912712

19:30

RAVENSBURG

farbton -

SOUNDpictures

Elisaveta Ilina & Sönke

Schreiber

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

STOCKACH

Barockensemble Tars

Stockacher Meisterkonzerte

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Duo Spaßmus

Schlager und Oldies,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

KONSTANZ

Uli Jon Roth

Solo World Tour 2020 -

Interstellar Sky Guitar

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

SINGEN

Mich Gerber: Shoreline

Tour

Konzert mit Andi Pupato

(Perkussion, Drums,

Electronics)

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Organ Explosion Trio

knackige Grooves, Funk

und Fusion

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

VOLKSMUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Die 4 Ziegelbacher

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Malaka Hostel

Global Umpa Music!

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Aqua Fisch

internationale Messe für

Angeln, Fliegenfischen und

Aquaristik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

Bildung & Karriere

Bodensee

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

7.

SA

KABARETT

BAD WURZACH

Reiner Kröhnert.

Getwittercloud für

Sitzenbleiber

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BODNEGG

Peter Shub:

Für Garderobe keine

Haftung

Dorfgemeinschaftshaus,

Bürgersaal

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

20:00

KREUZLINGEN

Die Goldfarb-Zwillinge

(D): Kleine Koalition

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Die BR- Brettl-Spitzen

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

PFULLENDORF

Schwoba Komede

– gschwätzt, xonga

ond glacht - Das

Bronnweiler Weib,

Hillus Herzdropfa,

Kehrwoch Mafia,

Markus Zipperle, Alois

und Elsbeth Gscheidle

und Wulf Wagner

Schwoba Komede

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

RADOLFZELL

Improtheater Konstanz:

Liebe, Lenz und

Leidenschaften

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

SINGEN

Arnulf Rating: Tornado

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

ÜBERLINGEN

Perle hat Sau

mit Otto durch die Höhen

und Tiefen des Ehelebens

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Frowin - Der Kanzlerchauffeur

…bremst

für Deutschland!

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Mirja Regensburg:

Mädelsabend - jetzt

auch für Männer

Mirja Regensburg

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Alexander Merk:

Hinters Licht geführt

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

ISNY IM ALLGÄU

Bea von Malchus:

Yankee Jodel! In den

Alpen mit Mark Twain

Zwischentöne

Adlersaal

20:00

Bea von Malchus -

Yankee Jodel! In den

Alpen mit Mark Twain

Kurhaus am Park

www.isny.de

20:00

KONSTANZ

Wonderful World

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Zahner-Nix-Badawi

Krimiabend mit Musik

Spiegelhalle, Foyer

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Poetry Slam

Show & Musik

Deutsches Hutmuseum und

Kulturfabrik, Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

MEERSBURG

Streisand-Piaf-

Dietrich - Die drei

Grandes Dames

der musikalischen

Emotion

mit Anja Gutgesell und

Jeremy Atkin zum Weltfrauentag

2020

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

RAVENSBURG

Hase Hase

Familienstück über

Zusammenhalt, angesiedelt

zwischen Anarchie und

Science Fiction

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

KONSTANZ

Patrick Cierpka:

JETZTzeit

Ausstellungseröffnung

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

18:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Frauenrechte sind

Menschenrechte

Informationen und

Diskussion zum Thema

Chancengleichheit

Konzil

www.konzil-konstanz.de

14:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Real Filharmonico de

Galicia

Bregenzer Meisterkonzert

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

FRIEDRICHSHAFEN

Tschechische

Philharmonie

Sol Gabetta (Violoncello),

Jakub Hrusa (Leitung)

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Genial! IV: Traum

mit Insa Pijanka (Moderation),

Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

philharmonie-konstanz.de

18:00

Zuzana Kissova

Orgelkonzert

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

SINGEN

Romantische

Wanderungen

Ib Hausmann (Klarinette),

Frank Gutschmidt (Klavier)

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

TETTNANG

Kammerorchester

Tettnang

Kammerorchester Tettnang

Neues Schloss

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

19:30

WEINGARTEN

SAMPO LASSILAs

NARINKKA (FIN)

Sampo Lassila

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Sortout & Supports

Album Release-Show

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Stefan Jürgens

was zählt - Tour

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:00

KONSTANZ

GBH

Solar Penguin Agency

präsentiert

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

JA / CK

AC / DC Tribute Band

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

MARKDORF

Powerflowers:

we rock - you party

Pop, Rock, Soul

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RAVENSBURG

Stiller Has: Pfadfinder

neues Programm

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

Alte Bekannte: Das

Leben ist schön - Tour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Mannes Sangesmannen

schwäbische A-Capella-

Mundartistik

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

20:00

BOMS

Adjiri Odametey &

Band - Afrikanische

Weltmusik

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Aqua Fisch

internationale Messe für

Angeln, Fliegenfischen und

Aquaristik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

Bildung & Karriere

Bodensee

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

KONSTANZ

Gesundheitstage

Bodenseeforum

11:00

RADOLFZELL

Genuss pur On Tour

Genießermesse

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

12:00

RAVENSBURG

Mein Hund - Partner

auf vier Pfoten

Informations- und Verkaufstage

rund um den Hund

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

8.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Mirja Regensburg: Im

nächsten Leben werd

ich Mann!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Die Nacht der

Musicals

Highlights aus weltbekannten

Musicals

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

ST. GALLEN

Coal, Ashes and Light

Tanzstück von Kinsun Chan

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Glückliche Tage

Theaterstück nach Samuel

Beckett

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

Und über die Großstadt

senkt sich der

Sommer

Widmer, Lorenz, Kent

Kleines Zeughaus

20:00

RAVENSBURG

Geisterstunde im

Chelsea Hotel

Landestheater Tübingen

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Matinee:

Giulio Cesare in Egitto

Einführung in die Oper von

Georg Friedrich Händel

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

KUNST

KRESSBRONN

Grafikbörse Leipzig:

Paradox

Ausstellungseröffnung

Lände

+49 (07543) 54900

www.laende.kressbronn.info

17:00

OSTRACH

Peter Weydemann:

Inseln

Zeichnungen, Pastelle und

Druckgrafik - Vernissage

Atelier und Galerie Laubbach

+49 (7585) 935361

www.atelierlaubbach.de

11:00

RADOLFZELL

Schüler und Schülerinnen

in der Region

stellen aus

Ausstellungseröffnung,

Frühförderprogramm von

Saga.gallery

Kunst in der Kaserne

saga.gallery

11:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Alte Bekannte - Das

Leben ist schön Tour

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

Earthquake: Joachim

Carr, Klavier

Werke von Beethoven,

Furrer und Tveitt

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Neuland

mit Emmanuel Tjeknavorian

(Violine), Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

philharmonie-konstanz.de

19:30

ST. GALLEN

Märchenbilder

Gassenhauer und Volkston,

4. MeisterzyklusKonzert

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

TETTNANG

Kammerchor Tettnang:

Cantate Domini

Chormusik verschiedener

Jahrhunderte

Neues Schloss, Ev. Schlosskirche

+49 (7542) 510500

www.kammerchor-tettnang.de

18:00

TUTTLINGEN

Julia Guhl (Klarinette)

und Otmar Mayer

(Klavier)

Eintritt frei

Ev. Auferstehungskirche

17:00

VOLKSMUSIK

ÜBERLINGEN

Ein Strauss roter

Rosen

Melodien aus Schlager &

Volksmusik

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

15:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

Sitzkissenkonzert

Festspielhaus,

Werkstattbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

FRAUENFELD

Chor der 100

Eintritt frei

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

davidlang.ch

16:00

ISNY IM ALLGÄU

Double Drums:

Groovin' Kids

Familienkonzert

Kurhaus am Park

www.isny.de

15:00

MESSEN

KONSTANZ

Gesundheitstage

Bodenseeforum

11:00

RADOLFZELL

Genuss pur On Tour

Genießermesse

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

RAVENSBURG

Mein Hund - Partner

auf vier Pfoten

Informations- und Verkaufstage

rund um den Hund

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

9.

MO

LITERATUR & VORTRÄGE

ISNY IM ALLGÄU

Markus Mauthe:

An den Rändern des

Horizonts

Greenpeace Multivisionsshow

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Eintritt frei

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Die Soul Diva Kelis wurde 1999 mit ihrem

Debutalbum Kaleidoscope quasi über Nacht

zum Star. Jetzt geht sie auf Kaleidoscope-

20th Anniversary Tour und kommt zu ihrem

einzigen Konzert in der Schweiz ins Kaufleuten

Zürich.

Nur für eine kurze exklusive Europatour kehrt

sie auf die Bühnen der coolsten Clubs zurück

und zelebriert mit atemberaubender Stimme

ihren modern interpretierten Classic Soul zwischen

Funk und R’n’B. Die aus Harlem NYC

stammende Sängerin gilt als ein Engel von einer

anderen Welt. Mit dem Album Tasty legte

sie 2006 erfolgreich nach und landete mit

Milkshake einen weiteren Nummer-Eins Hit.

Kelis arbeitete immer mit den Großen ihres

Genres zusammen wie den Busta Rhymes oder

ihrem früheren Ehemann Nas.

13.03., 20 Uhr | Kaufleuten Zürich

Pelikanplatz, CH-8001 Zürich

www.kaufleuten.ch

Vorverkauf: www.allblues.ch

10.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Erzählcafé

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

15:00, Die wilden

1970er Jahre?

FRIEDRICHSHAFEN

Eugen Ruge: Metropol

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

Ringvorlesung:

Ökonomien der Sichbarkeit

wechselnde Themen

Zeppelin Universität, ZF-

Campus

zu.de

19:15, Sich zeigen,

sich verschließen

– Antinomien der

Sichtbarkeit in Manets

Malerei, mit Michael

Lüthy, Professor für

Geschichte und Theorie

der Kuns

Und jeden Tag aufs

Neue: Werbung und

Kaufentscheidungen

Vortrag mit Michael Meier

im Rahmen des Studium

Generale

Zeppelin Universität,

ZF-Campus

zu.de/studiumgenerale

19:30

97


98

SEEHENSWERT

Was passiert, wenn zwei große Frauen ihrer Generation stundenlang

miteinander telefonieren? In „Rendezvous mit Marlene“ nimmt das

Stadttheater Schaffhausen die Zuschauer mit in die Vergangenheit –

ins Leben von Marlene Dietrich. Mit ihren Liedern, gesungen von Ute

Lemper, scheint es, als sei die Hollywoodikone tatsächlich anwesend.

1988 in Paris. Das Telefon klingelt und Ute Lemper kann nicht fassen,

dass Marlene Dietrich am Telefon ist. Die Grand Dame hat ihre aufstrebende

junge Kollegin ausfindig gemacht und will sich für eine Postkarte

bedanken, die sie ihr nach dem Gewinn des französischen Molière-

Award für ihre Performance in „Cabaret“ in Paris geschickt hatte. Ute

und Marlene sprechen über ihr Leben, ihre Arbeit und ihren Stil, ihre

Liebe zu Rilke, ihr kompliziertes Verhältnis zu Deutschland, ihre Trauer

und ihre Faszinationen. Ute steht am Anfang ihrer Theater- und Musikkarriere,

Marlene blickt auf ein langes, erfülltes Leben voll von Filmen,

Musik, Liebesgeschichten und Ruhm zurück. Vier Jahre später, 1992 in

Berlin: Sechs Tage vor Ute Lempers Premiere in der Rolle der Lola in „Der

blaue Engel“ im Theater des Westens – in eben jener Rolle, die Marlene

1928 zum Weltstar gemacht hatte – stirbt Marlene Dietrich in Paris …

14.03., 20 Uhr | Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 23, D-8200 Schaffhausen

+41 (0) 52 625 05 55 | www.stadttheater-sh.ch

KONSTANZ

Der Brandy, die Seele

des Weines

Degustation & Vortrag mit

Ulrich Büttner, Historiker

Brasserie Colette Tim Raue

+49 (7531) 85107

16:00

Die Frauen im Iran -

Der gegenwärtige

Stand der

Entwicklungen

Referentin: Solale Shirasi

Palmenhaus

19:00

RADOLFZELL

4000er erleben:

Auf die 82 höchsten

Gipfel der Alpen

Wunderwelten, Marlies

Czerny & Andreas Lattner

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

WANGEN IM ALLGÄU

Moné Hattori (Violine)

& das Franz Liszt

Kammerorchester

Werke von Bach, Sepighi,

Ravel und Dvo?ák

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

John Lennon -

40 Jahre im Universum

Interpretationen von Paul Amrod

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

11.

11.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ich bin

Viele – eine Reise

durchs Uliversum

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Stuttgarter Ballett:

Der Widerspenstigen

Zähmung

Ballett-Komödie von John

Cranko, Musik: Kurt-Heinz

Stolze nach Domenico Scarlatti

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KREUZLINGEN

Bibi Blocksberg -

Alles wie verhext! -

Das Musical

Expedition Leben

Kulturzentrum Dreispitz

16:00

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen,

Großes Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

ANZEIGE

FOTO: © DAVID ANDRAKO

BREGENZ

Antoinette Capet:

Die Österreicherin

Niklas & Tilman Ritter

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Glückliche Tage

Theaterstück nach Samuel

Beckett

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

TKKG - Freundschaft

in Gefahr - von Moritz

Seibert nach Motiven

von Stefan Wolf

Ensemble des Jungen

Theaters Bonn

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

15:00

TKKG - Freundschaft

in Gefahr - von Moritz

Seibert nach Motiven

von Stefan Wolf

Ensemble des Jungen

Theaters Bonn

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

10:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Schaulust 3.0 Die

Plakatsammlung des

Wirtschaftsarchivs

Vorarlberg im digitalen

Zeitalter

Referentin: Margarete Zink

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

19:00

FRAUENFELD

Traumhafte Azoren

Filmvortrag mit Christian

Oeler

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

christian-oeler.ch

19:30

KONSTANZ

Weiblicher Jounalismus?

Neue Wege

zur Qualität

Referentin: Pauline

Tillmann

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

WEINGARTEN

4000er erleben:

Auf die 82 höchsten

Gipfel der Alpen

Wunderwelten, Marlies

Czerny & Andreas Lattner

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrumlinse.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Männersache

Vocal Night

Bodanrückhalle

www.allensbach.de

20:00

STOCKACH

Ladwig's Horns & Beat

Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

SONSTIGE MUSIK

LANGENARGEN

Die goldene Zeit der

UFA

1930er / 1940er-Jahre-

Revue

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

12.

12.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Helmut Sanftenschneider:

Der Gitarrenflüsterer

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Der Postillon - LIVE -

Die große Jubiläums-

Tour!

Der Postillon

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:00

KONSTANZ

Cyril Berndt:

Pornosüchtig

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Stuttgarter Ballett:

Der Widerspenstigen

Zähmung

Ballett-Komödie von John

Cranko, Musik: Kurt-Heinz

Stolze nach Domenico

Scarlatti

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Bernd Lafrenz:

Was ihr wollt

Bühnenstück frei nach

Shakespeare

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

La Tite Compagnie:

Le Choix des Ames

mit Alexis Desseaux, Stéphane

Titeca, mit deutschen

Untertiteln

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

10:00; 20:00

RAVENSBURG

Crooked Letter,

Crooked Letter

American Drama Group

Europe

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

Surfen durch die

Wechseljahre

von und mit: Jutta Klawuhn

und Sabine Essich

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Zu Fuß nach Jerusalem.

14.000 km -

26 Länder - 15

Monate - 1 Priester

von und mit von Johannes

Schwarz

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

4000er erleben:

Auf die 82 höchsten

Gipfel der Alpen

Wunderwelten, Marlies

Czerny & Andreas Lattner

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

Die technische Vision

transatlantischer

Flugplattformen in den

1920er und 1930er

Jahren

Referentin: Anke Woschech

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

KONSTANZ

Konstanzer

Unternehmerfrühstück

UnternehmerEnergie:

Veränderungsdynamik als

Erfolgsfaktor

Bodenseeforum

07:15

RAVENSBURG

Gartenträume - Gärten

und Landschaften in

Großbritannien

Dr. Albrecht Ziburski

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph

Oberbillig, Eintritt frei,

Anmeldung erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Vogler Quartett &

Christian Segmehl

Beethoven - Busch

Allgäuer Genussmanufaktur,

weißer Saal

20:00

RAVENSBURG

Andreas Schaerer

& Hildegard lernt

fliegen: The Waves are

rising, Dear!

ANDREAS SCHAERER & HIL-

DEGARD LERNT FLIEGEN

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Life Anthem Quintet

Michael Musillami, Joe

Fonda, George Schuller,

Thomas Heberer und Jason

Robinson

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Mojo Monkeys (USA)

Swamp-Rock aus Los Angeles,

Eintritt frei, Kollekte

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

mojomonkeys.com

20:15

KONSTANZ

Haller

Kuss. Tour 2020

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

LINDAU

Mainfelt -

Royal Rover Tour

Mainfelt

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

Hausmusik: Guess

who's back

eine Eminem-Performance

von Nico Raschner, Simon

Prantner und Daniel Maurer

Vorarlberger Landestheater,

T-Café

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

RADOLFZELL

The Music of James

Bond & more

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

MESSEN

SINGEN

Übungsfirmen-Messe

Schüler lernen für die

Arbeitswelt, Eintritt frei

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

10:00

13.

KABARETT

13.

FR

FRIEDRICHSHAFEN

Cyril Berndt:

Pornosüchtig

Cyril Berndt

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RADOLFZELL

Uli Masuth:

Mein Leben als ich

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Christoph Kuch:

Ich weiß

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Spatz und Engel

Fritz Rémond Theater

Frankfurt

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

BREGENZ

Hollenstein,

ein Heimatbild

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Die Straße der

Ameisen

mit Jutta Klawuhn, Laura

Sauer, Ana Schlaegel und

Tobias Bernhardt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

ÜBERLINGEN

Marion Vogel: Unimpressive

- Faszination

des Unscheinbaren

Diplomausstellung, Bilder in

Öl, Vernissage

Freie Kunstakademie

+49 (7551) 9370698

www.freie-kunstakademieueberlingen.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Gartenträume - Gärten

und Landschaften in

Großbritannien

Vortrag mit Albrecht

Ziburski

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Anna Depenbusch

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Cécile Verny Quartett

Jazzabend

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

DJ Elme

die Nacht des Schlagers,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

KONSTANZ

Schmutzki -

Crazy Tour 2020

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

RAVENSBURG

Adriano BaTolba Trio

Rockabilly-Power

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

OBERTEURINGEN

Marie Giroux -

Jenny Schäuffelen

Pariser Flair, eine musikalische

Stadtführung

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

14.

14.

SA

KABARETT

BAD WURZACH

Lisa Catena:

Der Panda-Code

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BAIENFURT

Mathias Kellner:

Irgendwie zu ungefähr

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Caveman - Du

sammeln, ich jagen

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

LINDAU

Faisal Kawusi: Arnachie

Faisal Kawusi

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

MARKDORF

Götz Frittrang:

Götzendämmerung

Kabarett

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Jens Heinrich

Claassen: Ich komm´

schon klar

Jens Heinrich Claassen

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Danish Dance Theater

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Glückliche Tage

Theaterstück nach Samuel

Beckett

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Wonderful World

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RADOLFZELL

Tim Becker:

Tanz der Puppen

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Die Straße der

Ameisen

mit Jutta Klawuhn, Laura

Sauer, Ana Schlaegel und

Tobias Bernhardt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Ute Lemper: Rendezvous

mit Marlene

Chansons und Lieder von

Friedrich Hollaender, Jacques

Brel, Cole Porter, Charles

Trenet, Pete Seeger u.v.m.

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ÜBERLINGEN

MET Opera

Liveübertragung aus New

York

Kammer + Tivoli

http://www.kino-ueberlingen.de

19:00

FESTE

BAD WURZACH

Bockbierfest

Dorfstadel

20:00, Show und

Stimmung mit der Musikkapelle

Ziegelbach

ÜBERLINGEN

Sportlerehrung

Moderation: Janina Gander,

Reiner Jäckle

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Stadtorchester

Friedrichshafen:

Classic Winds

Traveler - Reise ins

Unbekannte

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Newa-Ensemble

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

LINDAU

Nash Ensemble of

London: Noblesse

oblige

Werke von Igor Strawinsky,

Antonin Dvorak & Johannes

Brahms

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ROCK & POP

DORNBIRN

The Weight

Support: The Ivies

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

FRAUENFELD

Local: Now #14

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:30

FRIEDRICHSHAFEN

Ü30 TANZlust - Die

Ü30 Party auf der

größten und außergewöhnlichsten

Tanzfläche

der Region

Wechselnde DJ´s - House,

Charts, Hits der 90er &

2000er

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

21:00

KONSTANZ

Äl Jawala

Balkan Big Beats

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

RAVENSBURG

Electric Light

Orchestra - Tribute by

Phil Bates

Electric Light Orchestra Tribute

by Phil Bates (former

ELO pt.2)

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Das All kommt nach Wangen: Der Astronaut

und Kosmonaut Dr. Thomas Reiter berichtet

Mitte März über seine Erfahrungen mit dem

Weltraum, die er unter anderem auf der ISS

sammeln konnte.

Bei der Benefizveranstaltung gibt Reiter einen

Einblick in das Leben eines Astronauten und

gibt den Zuhörern die Chance, Fragen über

seine Expeditionen und Höhepunkte zu stellen.

Außerdem zeigt er in einem Ausblick, was

die fortschreitende Technik für Nutzungsmöglichkeiten,

insbesondere im All, bietet. Der

Rotaryclub Wangen-Isny-Leutkirch spendet

den Erlös an Hospizbetreuungen und das

Schülerforschungszentrum Wangen. (si)

17.03., 19 Uhr

Festsaal der Waldorfschule Wangen

Rudolf-Steiner-Straße 4

D-88239 Wangen

www.wangen-isny-leutkirch.rotary.de

STOCKACH

Cristina Rommel &

Band

Schokolade - Das Konzert

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

Ursprung Buam:

Solotour 2020

Ursprung Buam

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

Heidi Maria Glössner

meets Marlene

Plauderei am Klavier

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

RAVENSBURG

An Erminig

Tanz & Folk aus der

Bretagne

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Konstantin Wecker Trio

Benefizkonzert

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

20:00

MESSEN

ANZEIGE

BREGENZ

Veggie Planet Bregenz

Festspielhaus, Seestudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

10:00

15.

KABARETT

15.

SO

BAIENFURT

Murzarella Music

Puppet Show: Bauchgesänge

und andere

Ungereimtheiten

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

99


100

SEEHENSWERT

KONSTANZ

Jakob Friederich:

I schaff mehr wie du!

Comedyfrühling

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Teddy Show

die neue Tour

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Bitte nicht schütteln!

konfliktscheues Theater mit

viel Gesang, Inszenierung:

Olivier Keller

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

11:00

Don Quijote

nach Miguel de Cervantes,

Inszenierung: Holger Schober,

ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

KONSTANZ

Herzrasen

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

MEERSBURG

kaffee, kuchen und

konzert

junge Meersburger Talente

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

15:00

SINGEN

Geächtet

Schauspiel von Ayad Akhtar

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Die schöne Helena

Operette von Jacques

Offenbach

Theater St. Gallen,

Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

17:00

FESTE

BAD WURZACH

Bockbierfest

Dorfstadel

10:30, Frühschoppen

mit der Trachtenkapelle

Friesenhofen

KONSTANZ

40 Jahre Belladonna

Frauentagsbrunch und

Vernissage

Belladonna

+49 (7531) 61951

www.belladonna-konstanz.de

10:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Cafe International

Zeppelin Museum,

Eingangshalle

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

15:00, Flugscham

KONSTANZ

Reinhold Messner:

Nanga Parbat

mein Schicksalsberg

Bodenseeforum

18:00

LINDAU

Steinzeit:

Die Kletterlegende

Live auf Großleinwand

Wunderwelten, Thomas

Huber

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

17:00

RADOLFZELL

Gartenträume - Gärten

und Landschaften in

Großbritannien

Vortrag mit Albrecht

Ziburski

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Mittagsmusik am

Bösendorfer Flügel

Werke von Beethoven,

Bach und Schubert

Kurhaus am Park, Foyer

www.isny.de

15:00

RAVENSBURG

Bachchor Ravensburg:

Antonín Dvorák -

Stabat Mater

Sopran: Regine Sturm, Alt:

Laura Baxter, Tenor: Thorsten

Büttner, Bass: Christian

Feichtmair

Ev. Stadtkirche

www.ravensburg.de

17:00

TUTTLINGEN

Wireless

A-cappella-Konzert

Kulturhaus Altes Krematorium

www.kulturhaus-tuttlingen.de

19:00

WEINGARTEN

Veronika Eberle &

Württembergische

Philharmonie Reutlingen

Violinkonzert

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

The Johnny Cash

Show

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

MESSEN

BREGENZ

Veggie Planet Bregenz

Festspielhaus, Seestudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

10:00

16.

MO

KABARETT

KREUZLINGEN

Pasta del Amore (CH):

Show zäme

Theaterkabarett

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Willkommen bei den

Hartmanns - Komödie

nach dem Film von

Simon Verhoeven

Theater Thespiskarren

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Monika Helfer:

Die Bagage

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

17.

17.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

RAVENSBURG

Der Sturm

nach William Shakespeare

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Ringvorlesung:

Ökonomien der

Sichbarkeit

wechselnde Themen

Zeppelin Universität,

ZF-Campus

zu.de

19:15, Wie sichtbar

und bunt ist das gute

Leben? Über die

(Un-)Sichtbarkeit von

Emotionaler Intelligenz,

Eudaimonia

und Glück, mit Jörg

Bernardy

SINGEN

Wirtschaftsforum

Singen:

Vom Ich zum Wir

Vortrag mit Stefan Kuntz

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

ROCK & POP

KONSTANZ

The Brew (UK)

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

SONSTIGE MUSIK

SINGEN

Fleadh: Irish music

flying high

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

18.

MI

KABARETT

DORNBIRN

Andreas Vitásek:

Austrophobia

Kulturhaus

20:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Sankt Petersburger

Klassisches Ballett:

Dornröschen

Ballett in drei Akten und

einem Prolog

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Hollenstein,

ein Heimatbild

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Theater der Keller:

Ach, diese Lücke,

diese entsetzliche

Lücke

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Der Sturm

nach William Shakespeare

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

SINGEN

Talk mit Boris Palmer

WissensWert-Gespräch mit

dem Oberbürgermeister von

Tübingen

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Moskauer Kathedralchor

- All-Night-Vigil

von Sergeij Rachmaninoff

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

19:00

ROCK & POP

BREGENZ

Jamsession

für drei Grafik-Designer und

E-Gitarre

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

19:00

MESSEN

BREGENZ

Famale Future Festival

Event für Frauen: Job-Chancen,

Zukunft, Innovation

und Karriere uvm.

Festspielhaus, Werkstattbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

08:00

FRIEDRICHSHAFEN

IBO

Garten & Ambiente, neues

BauEn, Urlaub, Freizeit &

Reisen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

19.

19.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Ernst & Heinrich: Nex

verkomma lassa –

die ersten 20 Jahre

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KRESSBRONN

Luise Kinseher:

Mamma Mia Bavaria

Festhalle

www.kressbronn.de

20:00

LINDAU

Luise Kinseher:

Mamma Mia Bavaria

eine Frage von globalem

Ausmaß

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:00

Uli Boettcher - Keine

Ahnung!

Uli Boettcher in der Spielbank

Lindau (B)

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

MUSICAL & TANZ

SINGEN

The Philadelphia

Dance Company:

Philadanco

Modern Dance

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Theater der Keller:

Ach, diese Lücke,

diese entsetzliche

Lücke

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Power Point Karaoke

- Jede Folie eine neue

Herausforderung

Moderation: Marvin Suckut

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Der gestiefelte Kater

Kinderstück vom Landestheater

Schwaben mit

Live-Musik

Löwensaal

+49 (8381) 942487

www.lindenberg.de

15:00

RAVENSBURG

Gut gegen Nordwind

szenische Lesung mit

Ana Schlaegel und Bernd

Wengert

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

The Talented Mr. Ripley

Schauspiel in englischer

Sprache nach dem Roman

von Patricia Highsmith

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KUNST

KONSTANZ

Günther Henry Schulz:

Das Dromedar, der

Esel und das Meer

Vernissage

Villa Prym

+49 (7531) 9286628

www.villaprym.com

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Auslese mit Eva

Menasse

Lese- und Gesprächsreihe

Stadtbibliothek

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

19:30

Vom Sitzen zwischen

den Stühlen

Referentin: Ulrike Offenberg,

Rabbinerin in Hameln

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

ZF Musikpreis

Werke von Johann Sebastian

Bach und Ludwig van

Beethoven

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

18:30

ROCK & POP

BREGENZ

Elvis - das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

FRAUENFELD

Funky Staff

Kollekte

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

funkystaff.ch

20:15

RAVENSBURG

High South

im Geist der guten 70er

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Schussenrieder

Josefstag

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

10:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

Exprompt kommt: Der Bocksaal in Leutkirch bietet im März ein

Ensemblespiel solistischer Glanzlichter.

Mit traditionellen russischen Instrumenten – Domra, Balalaika, Bajan

und Kontrabass-Balalaika – zaubert die Gruppe „EXPROMPT“ mit

unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses und begeisterndes

Musikerlebnis. Die Musiker Olga Kleshchenko (Domra), Alexey

Kleshchenko (Balalaika), Alexey Dedyurin (Bajan) und Ewgenij Tarasenko

(Bass-Balalaika) stammen aus Petrosavodsk und sind allesamt

Absolventen des dortigen Konservatoriums. Eindrucksvoll stellen sie

unter Beweis, welche überraschenden Möglichkeiten ein traditionelles

Instrumentarium bieten kann, wenn Kreativität, Sicherheit und Mut

zu neuen Ufern am Werke sind. (bz)

21.03., 20 Uhr

Bocksaal Leutkirch, Gänsbühl 9, D-88299 Leutkirch im Allgäu

www.leutkirch.de

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

IBO

Garten & Ambiente, neues

BauEn, Urlaub, Freizeit &

Reisen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

20.

20.

FR

KABARETT

BAD SAULGAU

Willy Astor - Jäger des

verlorenen Satzes

Willy Astor

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

BAIENFURT

Henning Schmidtke:

Egoland

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Luise Kinseher:

Mamma Mia Bavaria

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Helge & das Udo: Läuft

Deutsches Hutmuseum und

Kulturfabrik

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

Gankino Circus

Konzertkabarett zwischen

Irrsinn & Idyll

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

Michael Fitz - Jetzt

auf gestern

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ÜBERLINGEN

Bernd Kohlhepp: Mit

dem Faust aufs Auge -

frei nach Goethe

Comedyabend

Stadtbücherei

+49 (7551) 99-1575

www.stadtbuecherei-ueberlingen.

de

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Patrizia Moresco -

„#LACH_MICH“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Burlesquetopia

Burlesque Bazar -

Entdecken Sie mit

uns neue Sterne am

Burlesquehimmel

diverse

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:15

Staatsoperette

Dresden: Hier und

Jetzt und Himmelblau

eine Revue

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRAUENFELD

Ueli Schmezer:

Matterlive

Mundart-Theater

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Theater Sven Mathiasen:

Kommissar

Gordon - der erste

Fall

nach dem gleichnamigen

Buch von Ulf Nilsson, ab

fünf Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

16:00

Theater Sven Mathiasen:

Kommissar

Gordon - der erste

Fall

nach dem gleichnamigen

Buch von Ulf Nilsson, ab

fünf Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

KONSTANZ

Verónica Troncoso:

Geheimnisse, Lücken

und Geister. Mein

Name ist Victoria

Performance

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

19:00

LINDAU

Der Brandner Kaspar

und das ewig´ Leben

- Lindauer Marionettenoper

Bayrischer Dialekt

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Eltern - für Kinder

nicht zu empfehlen

von und mit Jutta Klawuhn

& Alex Niess

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Der Prozess

nach dem Roman von Franz

Kafka, Eintritt frei, Einführung

in das Schauspiel von

Anita Augustin

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Erich Kästner - Ein

Mann gibt Auskunft

Johannes Kirchberg

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

www.johannes-kirchberg.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Dr.Kurt Mosetter LIVE

- Gesundheitsvortrag

Generation Schmerz

Dr.Kurt Mosetter

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

20:00

Sistanagila. Iran -

Israel: Eine Musikaffäre

Vortrag und Konzert

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

ZF Musikpreis

deutsche Romantik und

neue Musik

Neues Kloster, Bibliothekssaal

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

18:30

ISNY IM ALLGÄU

Beethoven & Friends

Kreissparkasse

+49 (7562) 9820

19:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Leutkircher Klassik:

New York Polyphony

geistliche Vokalmusik von

der Renaissance bis zur

Moderne

Pfarrkirche St. Martin, Bischof

Moser Haus, Nordseite

der Kirche

+49 (7561) 2649

19:30

RADOLFZELL

Ensemble il Cigno:

Erstaunt

Stadtbibliothek

philharmonie-konstanz.de

19:30

RAVENSBURG

SWR JetztMusik

Zwischen den Sternen mit

dem ensemble recherche

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Klazz Brothers

Klazz = Klassik - Crossover

- Jazz

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

WEINGARTEN

Stu Hamm Band feat.

Yasi Hofer & Gergö:

Borlai

USA / D / HUN

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

20:00

ROCK & POP

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Wild Chucks – Live on

Stage

Rock

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:30

RAVENSBURG

Boot Led Zeppelin

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Eggwald Buam

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

IBO

Garten & Ambiente, neues

BauEn, Urlaub, Freizeit &

Reisen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

21.

21.

SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Suchtpotenzial: Eskalatiooon

Musikkabarett-Duo

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAIENFURT

Katalyn Hühnerfeld |

Krone der Schröpfung

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Starbugs Comedy:

Crash Boom Bang

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

OBERTEURINGEN

Carmela De Feo: Die

Schablone in der ich

wohne

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RAVENSBURG

Ravensburg slammt!:

Kommt zu Wort!

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Nils Heinrich: Aufstand

Nils Heinrich

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Burlesquetopia

Eschaton - Die

wild-verrückte

Burlesquetopia-Gala

mit grossen Stars und

neuen Kometen

internationale Burlesquekünstler

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:15

ISNY IM ALLGÄU

Gaston: Lachen,

Staunen - Sexappeal?

Mix aus Zauberkunst,

Schauspiel und charmanter

Frechheit

Schloss, Roter Salon

19:00

SINGEN

Sinatra & Friends

A Tribute to the World´s

Greatest Entertainers

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Bitte nicht schütteln!

konfliktscheues Theater mit

viel Gesang, Inszenierung:

Olivier Keller

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

FRIEDRICHSHAFEN

Staatsoperette

Dresden: Hier und

Jetzt und Himmelblau

- Eine Revue

Staatsoperette Dresden

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der Kredit

Komödie über die Liebe und

das Geld

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper von Georg Friedrich

Händel

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

101


102

SEEHENSWERT

Die Sonnenhof-Therme in Bad Saulgau bietet Ende März wieder ihre

Aqua Zumba Nacht an.

Auch dieses Mal kann wieder zu rhythmischen, schwungvollen Liedern

im Wasser getanzt und sich ausgetobt werden. Unter der Leitung des

Tanzlehrers Osmay Silva von Ritmo Latino ist entweder Entspannung

zu ruhigen Liedern angesagt oder der ganze Körper wird zu temperamentvollen

Liedern in Bewegung gesetzt. Freude an Bewegung und

Sport und gute Laune stehen im Vordergrund und sollen diesen Abend

zu einem ganz besonderen machen.

28.03., 17-21.30 Uhr

Sonnenhof-Therme Bad Saulgau GmbH

Am Schönen Moos 1, D-88348 Bad Saulgau

+49 (0)7581 48 390

www.sonnenhof-therme.de

FESTE

ISNY IM ALLGÄU

Bockbierfest

Theater- und Gemeindesaal

20:00

KUNST

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Die Realität der

Malerei

Werke von Oliver und

Sabine Christmann

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

16:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Steile Frauen, dumme

Männer - Wie mit

Sexismus geworben

wird und warum es

sich nicht lohnt

Nils Pickert referiert zum

Thema und stellt das

Projekt Pinkstinks vor

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

WEINGARTEN

WunderWelten: Bulli

Abenteuer - Island

Peter Gebhard

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

19:00

WunderWelten: Das

große Bulli Abenteuer

Peter Gebhard

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

16:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Woche der Stille

Konzert

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

TUTTLINGEN

Hagen Quartett

Konzert zum Beethoven-

Jahr

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Folkshilfe

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

KISSLEGG

Molly's Chamber - 10

Jahre auf Tour!

Musikcafe Zappa

+49 (7563) 8263

www.mollys-chamber.jimdo.com

20:30

VOLKSMUSIK

BAD WURZACH

Südtiroler

Heimatsterne

Oswald Sattler und das Kastelruther

Männerquartett

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

20:00

BREGENZ

Josefikonzert

mit dem Musikverein Fluh

Festspielhaus, Hauptbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

RADOLFZELL

Duo Rudi Katholnig &

Hans-Peter Steiner

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Expromt

Russische Weltmusik

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

LINDAU

Che Sudaka & Gäste

lateinamerikanische Folklore,

jamaikanische Rhythmen

& Punk-Attitüde

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

MEERSBURG

torkel trifft...: Tunefisch

Modern Irish Folk

Vineum Bodensee,

Torkelhalle

www.vineum-bodensee.de

20:00

VOGT

Männer und Tenöre:

Kavaliere auf

Fra(c)kt(o)ur

A-cappella-Ensemble

Flammenhof

19:30

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

IBO

Garten & Ambiente, neues

BauEn, Urlaub, Freizeit &

Reisen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

22.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Johannes Flöck |

Entschleunigung –

aber zack, zack

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Mademoiselle Mirabelle:

Guillotine d´Amour

Musique-Comédie-Programm

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Christopher Köhler:

Große Klappe -

Tricks dahinter!

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SINGEN

Elvis - das Musical

mit Grahame Patrick und

der Las Vegas Showband

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen,

Großes Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Der Brandner Kaspar

und das ewig´ Leben -

Lindauer Marionettenoper

Bayrischer Dialekt

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Die Türmerin -

Stadt-Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

11:00

KUNST

WARTH

Pinsel, Pixel und Pailletten

- Neue Malerei

Ausstellungseröffnung

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

11:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

14:30

WANGEN IM ALLGÄU

Liebesfreud und

Liebesleid - Klangvolle,

frei erzählte

Geschichten mit musikalischer

Umrahmung

Anja Koch, Simone Saitenfeder,

Michael Fröhlich und

Ulrich vom Waldberg

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

19:00

KLASSIK & JAZZ

AULENDORF

Gitte, Maxi und die

alten Hasen

Jazz-Benefiz-Matinee mit

Brigitte Thaler und Hansjörg

Bitterwolf

Schloss, Marmorsaal

+49 (7525) 934210

www.schloss-aulendorf.de

11:30

BAD SAULGAU

Gerold Huber

Klavierabend, Werke von

Debussy, Beethoven und

Schubert

Altes Kloster

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

ZF Musikpreis

Abschlusskonzert mit den

drei Finalisten

Graf-Zeppelin-Haus,

Ludwig-Dürr-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

RAVENSBURG

Ferdinand der Stier

Mini Musik e.V.

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

15:00

ST. GALLEN

Alessandro Quartett

Werke von Mozart, Haydn

und Brahms

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

ÜBERLINGEN

Keiko Hattori (Klavier)

Matinee

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Ambros pur! Vol.5:

Unplugged

mit Günter Dzikowski &

Roland Vogel

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

Südtiroler Heimatsterne

Oswald Sattler und das Kastelruther

Männerquartett

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

17:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

IBO

Garten & Ambiente, neues

BauEn, Urlaub, Freizeit &

Reisen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

23.

MO

KABARETT

RAVENSBURG

Hannes und der

Bürgermeister

Oberschwabenhalle,

OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Coal, Ashes and Light

Tanzstück von Kinsun Chan

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Sehnsucht - Poesie &

Guitar

lyrisch-musikalisches

Programm

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

16:00

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

RAVENSBURG

Armin Göhringer:

fragil - stabil

Ausstellungseröffnung

Kreissparkasse

+49 (751) 840

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

KONSTANZ

Schwarzer Feminismus

mit Rednerin Jamie Schearer-Udeh

und Spoken Word

Poetin Fatima Moumouni

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

18:30

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Ferdinand der Stier

Mini Musik e.V.

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

10:00

ROCK & POP

KONSTANZ

CHICKN

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Eintritt frei

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

24.

KABARETT

24.

DI

FRIEDRICHSHAFEN

Theater Dortmund:

Ein bisschen Ruhe vor

dem Sturm

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

RAVENSBURG

Hannes und der

Bürgermeister

Oberschwabenhalle,

OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

That's Life

das Sinatra Musical

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Theater St. Gallen:

Der Prozess

Schauspiel nach dem

Roman von Franz Kafka

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

FRIEDRICHSHAFEN

Ringvorlesung:

Ökonomien der

Sichbarkeit

wechselnde Themen

Zeppelin Universität,

ZF-Campus

zu.de

19:15, Damien Hirst

und die Abschaffung

des Unsichtbaren, mit

Karen van den Berg

25.

SCHAUSPIEL & OPER

25.

MI

BREGENZ

Torquato Tasso

Johann Wolfgang von Goethe,

Inszenierung: Milena Fischer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ST. GALLEN

Faust

von Charles Gounod

Theater St. Gallen,

Großes Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Theater München:

Lehmann Brothers -

Aufstieg und Fall einer

Dynastie

Schauspiel von Stefano Massini

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Andreas Koop:

Reinhold Luger -

Mensch und Arbeit

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

19:00

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

KONSTANZ

Alleinstehende Frauen

und Kinder in

Afghanistan

Vortrag mit Videos und

Bildern

Treffpunkt Petershausen

+49 (7531) 51069

18:00

WIL

Im Bann des Nordens

Multimediavortrag mit

Bernd Römmelt

Stadtsaal

+41 (71) 9135200

www.explora.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Nicole Herzog & Stewy

von Wattenwil Group

Lieder aus dem Great

American Songbook

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

SONSTIGE MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Irish Heartbeat:

Let's celebrate

St. Patrick's Day

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

26.

KABARETT

26.

DO

BAIENFURT

Uli Boettcher | Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

RADOLFZELL

Rene Sydow:

Die Bürde des weisen

Mannes

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SINGEN

Jens Heinrich

Claassen: Ich komm´

schon klar

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Bitte nicht schütteln!

konfliktscheues Theater mit

viel Gesang, Inszenierung:

Olivier Keller

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

LINDAU

Gilla Cremer -

Einmal lebt ich

von Natascha Wodin

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Niess, Klawuhn und ihr

Metzger

Improtheater

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

Spatz und Engel

Marlene Dietrich & Edith Piaf

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Träume einer

Sommernacht

Komödie frei nach William

Shakespeare von Theo

Fransz, ab 15 Jahre

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

RAVENSBURG

Expedition Impossible

Multivisionsshow: Mit dem

Fahrrad zum 8000er

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Von Chaos, Ordnung

und dem wahren

Leben – von Gegensätzen

und Gemeinsamkeiten

Referentin: Andrea Schwarz

Pfarrzentrum St. Nikolaus

19:30

WEINGARTEN

Querschnitt durch ein

aufregendes Leben

Live-Reportage von und mit

Rüdiger Nehberg

PH - Pädagogische Hochschule,

Aula im Schlossbau

www.ph-weingarten.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

An die Entfernte

Konzert am Mittag

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

12:15

27.

27.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Stefan Danziger | Was

machen Sie eigentlich

tagsüber?

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

Samstag 28. März

17.00 bis 21.30 Uhr

Kurse mit Osmay Silva

von Ritmo Latino

Profitieren Sie als Teilnehmer der

Aqua Zumba Nacht von einer Gratis Flasche

Bad Dürrheimer SportAktiv Citrus-Grape

oder Bad Dürrheimer Mineralwasser Dezent

aQua

Nacht

Sonnenhof-Therme Bad Saulgau GmbH

Am Schönen Moos 1 · 88348 Bad Saulgau · Tel. 07581/4839-0 · Fax 4839-69

info@sonnenhof-therme.de · www.sonnenhof-therme.de

Du tust

2020

®akzent

STRICH

® DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE

Kunst & Kultur versüßen

den Frühling

STRICH

Kunst & Kultur versüßen

den Frühling

®akzent

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE

APRIL 2015

KOMMA

rüber: Immer mehr

Rennfahrer ziehen in

die Region

KOMMA

rüber: Immer mehr

Rennfahrer ziehen in

die Region

PUNKT

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE APRIL 2015

inpuncto bringt es in Sachen

Küchen und Möbel vo l auf den Punkt

PUNKT

inpuncto bringt es in Sachen

Küchen und Möbel voll auf den Punkt

nichts

DAS ABO BRINGT‘S.

DIREKT NACH HAUSE.

FÜR NUR 50 EURO IM JAHR.

WOHNLANDSCHAFT

Schöner Wohnen am Bodensee

WOHNLANDSCHAFT

Schöner Wohnen am Bodensee

ABO unter +49 (0)7531 99 148 00

103


SEEHENSWERT

104

Engen lädt zum Besuch des 20. Ostermarktes in die historische

Altstadt und im „Alten Stadtgarten“ ein.

Über 180 Teilnehmer präsentieren ihre Waren aus den Bereichen

Kunsthandwerk, Osterdekoration, Keramik und Blumenfloristik. Des

Weiteren gibt es ein vielseitiges Angebot an Schmuck, Metall-, Glasund

Holzarbeiten. Das Kinderprogramm im Rathaus verspricht Abwechslung

für die kleinen Gäste, darunter die traditionelle Osterausstellung

der Engener Schulen und Kindergärten. Sehenswert ist zudem

die Autoschau der lokalen Autohäuser in der Schillerstraße. Hier lassen

sich die neuesten Fahrzeuge, u.a. aus der Rasen- und Gartentechnik,

bestaunen. Oder doch lieber zum Shopping? Die Geschäfte haben von

12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

29.03., 11-18 Uhr

Altstadt und Alter Stadtgarten, D-78234 Engen

www.engen.de

BREGENZ

Kaya Yanar: Ausrasten!

für Anfänger

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Bärbel Stolz:

Toller Arsch

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen und

Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Bitte nicht schütteln!

konfliktscheues Theater mit

viel Gesang, Inszenierung:

Olivier Keller

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Torquato Tasso

Johann Wolfgang von

Goethe, Inszenierung:

Milena Fischer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Sonus Brass

Ensemble: Die

Verblecherbande oder

der meist knallende

Bankraub aller Zeiten

ab sechs Jahre

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

10:00

KONSTANZ

Konstanzer

Improvisationstheater:

TmbH - Die Show

von Kairo bis Rovaniemi

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

KREUZLINGEN

Heinz Margot (CH):

Der Souffleur

Monolog

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

FOTO: STADT ENGEN

RAVENSBURG

Best of Musicals -

Musical Moments

Espen Nowacki

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Willkommen in deinem

Leben

mit Jutta Klawuhn, Ana

Schlaegel, Markus Hepp,

Alex Niess und Marco

Ricciardo

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

The best of Tina

Concert Tribute Show

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ophthalomologische

Winterakademie

Festspielhaus, Parkstudio

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

SCHAFFHAUSEN

Häberli Oggier:

Wörter wie wir

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Marshall & Alexander:

Wir sagen Danke & Adieu

Abschiedstournee

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Ekstase

mit Dorothea Röschmann

(Sopran), Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Vano Bamberger & Band

Sinti Swing

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Pablo Held Trio

special guest: Nelson Veras

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Mussorgski Sibelius

Licht

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

ROCK & POP

LINDAU

Deez Nuts - You Got Me

Fucked Up Tour 2020

Deez Nuts

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

Max Prosa

mit anderen Augen

Kleines Zeughaus

maxprosa.de

20:00

MARKDORF

Astralcombo

Best of Astral

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Bobbys

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Frank Zagel &

Leprechaun´s Pleasure

mit Irish Folk Band

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Miller Bigband 9tett

beswingter BigBand Sound

Jazz Point im Schwarzen Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

28.

28.

SA

KABARETT

BAD WURZACH

Andrea Limmer

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

FRIEDRICHSHAFEN

Helmut A. Binser -

Löwenzahn - Das

brandneue Bühnen-

Progamm

Helmut A. Binser

Kulturhaus Caserne

www.caserne.de

20:30

Schwoba Komede –

gschwätzt, xonga ond

glacht

das Bronnweiler Weib, Hillus

Herzdropfa, Kehrwoch

Mafia, Markus Zipperle,

Alois und Elsbeth Gscheidle

und Wulf Wagner

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Sebastian Lehmann

Andere Kinder haben auch

schöne Eltern

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

19:30

MEERSBURG

Heiße Theke -

Frl. Knöpfle und ihre

Herrenkapelle

Musik und Kabarett mit der

Karlsruher Kulttruppe

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

RAVENSBURG

Matthias Jung -

Chill mal

der Pubertätsexperte

Deutschlands

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

STOCKACH

ONKeL fISCH:

Populisten haften für

ihre Kinder

neues Programm

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Gregor Pallast:

Verwählt 2.0

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Antonia und der

Reißteufel

Familienmusical der

Singschule

Homburghalle

+49 (7738) 435

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Torquato Tasso

Johann Wolfgang von Goethe,

Inszenierung: Milena Fischer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Improtheater Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SIXX PAXX #followme

Tour - Konstanz

special guest: Marc Terenzi

Bodenseeforum

20:00

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

Prinz Friedrich von

Homburg - Ein Schauspiel

von Heinrich von

Kleist

Salzburger Landestheater

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Auf immer & ewig

Beziehungs-Showdown von

und mit Ana Schlaegel und

Bernd Wengert

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Gardi Hutter & Co:

Gaia Gaudi

Clowntheater

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper von Georg Friedrich

Händel

Theater St. Gallen, Großes Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Rabih Abou-Khalil Trio

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Nikos Ormanlidis

Violine Solo

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

SINGEN

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Ekstase

mit Dorothea Röschmann

(Sopran)

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ST. GALLEN

Mussorgski Sibelius

Licht

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

ÜBERLINGEN

Bodensee

Ärzteorchester

Benefizkonzert

Salem International College

+49 (7551) 919615

www.salemkolleg.de

15:30

WEINGARTEN

Khatia Buniatishvili

Klavierabend

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

The Rising Lights

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.therisinglights.com

21:00

KRESSBRONN

Heaven in Hell

1980's Rock

Restaurant Max und Moritz

20:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

LINDAU

Dico-Night

17 Jahre: The 70ies & the

80ies

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

22:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Egerländer

Musikanten

Stadtkapelle Ochsenhausen

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Musikkapelle Herlazhofen

& Rohrdorf

Gemeinschaftskonzert

Theater- und Gemeindesaal

20:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

Heidi Maria Glössner

meets Marlene

Plauderei am Klavier

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

MENGEN

Foigl - Klezmer

Alte Kirche

20:00

RAVENSBURG

IRLAND - LIVE mit

Irish Folk Band

- Frank Zagel &

Leprechaun´s

Pleasure

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Tattoo Convention

Ravensburg

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

29.

KABARETT

29.

SO

BAIENFURT

Jochen Malmsheimer

| Halt mal Schatz!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

FRIEDRICHSHAFEN

Uli Boettcher: Ü50 –

Silberrücken im Nebel

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Matthias Jung: Chill

mal!

Comedyfrühling 2020

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Sebastian Lehmann

Elternzeit - Zusatztermin

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

18:30

SINGEN

Helge & Das Udo:

Läuft

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

TUTTLINGEN

Herr Schröder -

World of Lehrkraft -

Ein Trauma geht in

Erfüllung

Herr Schröder

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Antonia und der

Reißteufel

Familienmusical der

Singschule

Homburghalle

+49 (7738) 435

17:00

SINGEN

Havana Nights

das karibische Tanz-Musical

aus Kuba

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Coal, Ashes and Light

Tanzstück von Kinsun Chan

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RADOLFZELL

Blickfang: Irland Live

mit Irish Folk Band

Film- und Bilderreportage

mit Frank Zagel, mit musikalischer

Begleitung

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

11:00

SCHAFFHAUSEN

Gardi Hutter & Co:

Gaia Gaudi

Clowntheater

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Jens Schnarre: Liebe!!!

Theater St. Gallen, Foyerbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Bad Schussenrieder

Abende: Werke von

Schubert, Beethoven,

Grieg

Klaus Pfalzer (Violine) und

Liliana Roth (Klavier)

Neues Kloster, Bibliothekssaal

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

18:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Ekstase

mit Dorothea Röschmann

(Sopran), Ari Rasilainen

(Chefdirigent)

Konzil

www.konzil-konstanz.de

18:00

TETTNANG

AOI Trio

Kosuke Akimoto, Klavier

Kyoko Ogawa, Violine Yu

Ito, Violoncello

Neues Schloss

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

18:00

ROCK & POP

MESSKIRCH

Hans Söllner

Halle

20:00

SONSTIGE MUSIK

MESSKIRCH

Hans Söllner

Liedermacher

Stadthalle

+49 (7575) 20642

20:00

30.

MO

KABARETT

SINGEN

Komödie am Kurfürstendamm:

Die Tanzstunde

nach Mark St. Germain

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Josef Winkler: Der

Stadtschreiber von

Kalkutta

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KONSTANZ

Regionale Autoren im

Gespräch: Druckfrisch!

- Neue Werke

im Fokus

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Mainau

www.tertianum-konstanz.de

16:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Lundgren, Paolo Fresu

& Lars Danielsson

(ausverkauft)

Jazz am See

Ev. Gnadenkirche

www.allensbach.de

20:00

KONSTANZ

Lake Side Jazz

Orchestra feat. Gianni

Dato

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Anvil (CAN) & Special

Guest

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

31.

DI

KABARETT

TUTTLINGEN

Tuttlinger Krähe

Kleinkunstwettbewerb

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Bibi Blocksberg:

Alles wie verhext

das Musical zum

40-jährigen Jubiläum

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

16:00

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe Fahrenkrog-

Petersen und Gil Mehmert

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Hollenstein, ein

Heimatbild

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Mein Freund Harvey

Erfolgs-Stück der Autorin

Mary Chase

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Wein und Brot

Schauspiel nach dem

Roman von Ignazio Silone,

Regie: Oliver Vorwerk,

Uraufführung

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Highland Saga - Eine

musikalische Zeitreise

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Carmen

Oper von Georges Bizet in

französischer Sprache mit

deutschen Übertiteln

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KUNST

WANGEN IM ALLGÄU

Blue sky over Wangen

Vernissage mit Musik von

John Gillard

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

LandStadt 2020

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

09:00

DORNBIRN

Bodenseedialog digital

Campus V, Veranstaltungshalle

/ EG

bzi40.eu

13:00

FRIEDRICHSHAFEN

Ringvorlesung:

Ökonomien der

Sichbarkeit

wechselnde Themen

Zeppelin Universität,

ZF-Campus

zu.de

19:15, Das Dokumentarische

als politische

Praxis – im Werk von

Ernest Cole, David

Goldblatt, Darcy

Lange, Jo Spence, mit

Christine Frisinghelli

ROCK & POP

RAVENSBURG

Lady Sunshine und

Mister Moon

Sing, Baby, Sing!

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Klangkonzert im

Liegen

One heart vibration – Töne

in der Frequnz, die das Herz

öffnet 432 Hz

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:30

Ende April wird die zweite Hälfte der „klavier plus“ Saison mit einem

abwechslungsreichen Programm, zusammengestellt durch das

Kulturforum Isny e.V., eröffnet.

Im Mittelpunkt dieser Kammermusikreihe steht der Schimmel-Flügel

des Refektoriums im Schloss Isny. Die Pianistin Lauriane Follonier und

der Hackbrettspieler Komalé Akakpo (Foto) stellen Ende April ihr gemeinsames

Programm vor, welches sich durch eine Mischung von Mozart,

Bach und vielen mehr auszeichnet. Im Mai folgt das Trio Marvin,

das aus den Klängen des Klaviers, des Violoncello und der Violine einen

stimmungsvollen Rahmen in dem ehemaligen Speisesaal schafft. (si)

24.04., 19.30 Uhr | Lauriane Follonier und Komalé Akapko

17.05., 19.30 Uhr | Trio Marvin

Refektorium, Schloss 1, D-88316 Isny im Allgäu

+49 (0)7562 97 56 30 | www.isny.de

105


SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM MÄRZ

106

Die Sonderausstellung „Hölle & Paradies“

im städtischen Museum Engen zeigt in expressionistischen

Kunstwerken die Extreme

auf, die vor, während und nach dem ersten

Weltkrieg in der Gesellschaft herrschten.

Zur Zeit des ersten Weltkrieges schlossen sich

deutsche Künstler zu Vereinigungen zusammen,

um neue universelle Kunst zu schaffen.

In den Räumen des ehemaligen Klosters werden

unter der Leitung von Dr. Velten Wagner

über 100 expressionistische Kunstwerke

ausgestellt, die sich mit dem ersten Weltkrieg

beschäftigen. Dazu zählen auch Werke der

Künstler Ludwig Meidner, Otto Dix und des

Filmregisseurs Fritz Lang. (si)

03.03.-05.07.

Städtisches Museum Engen

Klostergasse 19, D-78234 Engen

+49 (0)7733 5014 00 | www.engen.de

ANZEIGE

BILD: CONRAD FELIXMÜLLER, BILDNIS LONDA MIT

FELDMANN-SCHMUCK (DER SCHÖNE SCHMUCK), 1924,

AQUARELL, 55,5 × 38 CM, SAMMLUNG BUNTE;

VG BILD-KUNST, BONN 2020

ARGENBÜHL

15. Februar 2020 bis

15. März 2020

Göttlich – eine fotografische

Gegenüberstellung

50 Porträts von lachenden

Ordensschwestern

Kirche St. Benedikt

www.argenbuehl.de

BAD SAULGAU

24. November 2019

bis 15. März 2020

Fünf Donaustädte

- Mengen, Munderkingen,

Riedlingen,

Saulgau und Waldsee

Gemälde und Skulpturen

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

BAD SCHUSSENRIED

1. März 2020

Geliebtes Jesulein

Krippenausstellung

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.krippen-im-neuen-kloster.de

22. November 2019

bis 31. Mai 2020

Hohe Kunst aus Entenhausen:

Duckomenta

Installationen, Gemälde,

Zeichnungen und Gegenstände

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

1. März 2020

Versch. Künstler:

Schwarz & Weiss

Skulpturen, Bilder, Installationen

& Objekte

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

22. November 2019

bis 15. März 2020

Klappen, kurbeln,

falten

raffinierte Konstruktionen

der Zelt- und Klappcaravans

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

15. Februar 2020 bis

20. Dezember 2020

Quality Time on

Wheels - Mobile

Raumwunder für

Freizeit, Familie und

Beruf

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

8. März 2020 bis

26. April 2020

Jörg Mandernach

Zeichnung und Malerei über

die Fläche hinaus in den

Raum erweitert

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee

www.joergmandernach.de

22. März 2020 bis

14. Juni 2020

Carola Weber-Schlak:

Aufbruch ins Konkrete

Papier- und Flechtarbeiten

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

19. Januar 2020 bis

15. März 2020

Sandra Müller:

Rendez-vous der

Farben

Malerei

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BAD WURZACH

14. Januar 2020 bis

14. März 2020

Friedemann, Rosemarie

und Johannes

Stäbler

Aquarelle, Seide, Acryl

Kloster Maria Rosengarten,

Kleine Galerie

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

1. Februar 2020 bis

29. März 2020

Walter Blum: Natur -

Kunst, Kunst - Natur

Bilder

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

Dauerausstellung

Moor Extrem

multimediale Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum Wurzacher

Ried

BEURON

Dauerausstellung

Abenteuer Vielfalt

Einblicke in Lebensräume

und Bewohner des

Naturparks

Haus der Natur

+49 (7466) 92800

BREGENZ

18. Januar 2020 bis

12. April 2020

Bunny Rogers

Installationen

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

1. März 2020

Christian Helbock:

egami

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

14. März 2020 bis

19. April 2020

Eva Buchrainer: Von

den Wurzeln

Installation

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

1. März 2020

Jeanette Müller und

Paul Divjak:

77 000 Generations

Installationen, Skulpturen,

Sound- und Bild-Collagen,

Texte, Performances und

speziell komponierte Düfte

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

14. März 2020 bis

19. April 2020

Raumtriade

Petra Buchegger, Silke

Maier-Gamauf, Romana

Hagyo, Annja Krautgasser

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

14. März 2020 bis

19. April 2020

Zur Zeit

Klang- und Performanceausstellung

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

7. März 2020 bis

24. Mai 2020

Die 14 Nothelfer.

Das himmlische

Vesicherungspaket

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

DORNBIRN

6. Februar 2020 bis

31. Januar 2021

Wem gehört das

Bödele? Eine Kulturlandschaft

verstehen

Stadtmuseum

+43 (5572) 33077

www.stadtmuseum.dornbirn.at

ENGEN

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

3. März 2020 bis

5. Juli 2020

Hölle & Paradies. Der

deutsche Expressionismus

um 1918

Sonderausstellung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

7. Februar 2020 bis

10. Mai 2020

Dietmar Hawran:

Migranten

Objekte und Skulpturen aus

Flusssteinen

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

22. November 2019

bis 29. März 2020

Wild auf Wald

Sonderausstellung

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

22. November 2019

bis 19. April 2020

Klötzlewelten

Sonderausstellung

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

8. Februar 2020 bis

21. März 2020

Burkhart Beyerle: Auf

Abruf im Neunzigsten

vielfältiger Einblick in sein

Lebenswerk

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

Dauerausstellung

Fritz Stinn

Kunstwerke in verschiedenen

Größen und Techniken

Hofener Galerie

+49 (7541) 22068

www.hofener-galerie.de


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM MÄRZ

9. Februar 2020 bis

3. Mai 2020

Andrew Gilbert:

The Rise and Fall of

Emperor Andrew's

Instant Coffee

Plantation

detailreichen Zeichnungen

und skulpturalen Installationen

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.de

14. Januar 2020 bis

10. April 2020

Lena Reiner: Syria's

beauty and the beast

Stadtarchiv im Max-

Grünbeck-Haus

+49 (7541) 209-150

www.bodenseebibliothek.de

29. November 2019

bis 19. April 2020

Marta Hoepffner &

Willi Baumeister: Wege

in die Abstraktion

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

13. Dezember 2019

bis 3. Mai 2020

Vernetzung der Welt –

Pionierfahrten und

Luftverkehr über den

Atlantik

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

22. November 2019

bis 8. Mai 2020

Pierre Bourdieu:

Der verstehende Blick

Fotografien

Zeppelin Universität, White

Box

GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse und

sein erstes Haus

Kunst - Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

www.hesse-museum-gaienhofen.de

HAGNAU

22. November 2019

bis 3. April 2020

Gudrun Servay-

Böttcher: Chapeau

Öl- und Acrylgemälde auf

Leinwand

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.gemeinde-hagnau.de

HORGENZELL

Dauerausstellung

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

INSEL REICHENAU

6. März 2020 bis

27. März 2020

Phantasie - Bilder und

Bronze-Objekte

Ausstellung der Freien

Kunstakademie

Bezirkssparkasse

+49 (7531) 598115

www.kunstzeit-allensbach.de

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

KONSTANZ

Dauerausstellung

Jan Hus - Mut zu

denken, Mut zu

glauben, Mut zu

sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

22. November 2019

bis 31. März 2020

Wenzel IV - der König

mit dem schlechten Ruf

Hus-Museum

www.konstanz.de

6. März 2020 bis

19. April 2020

Stefanie Seltner: In

meinem Kopf der

Himmel

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

24. Januar 2020 bis

28. März 2020

Helmut Wenczel,

Florian Schwarz,

Johannes Dörflinger,

Maren Maurers: Noch

ein Stern

die Künstler präsentieren

verschiedene Werke

Kunstgrenze

www.kunstgrenze.org

2. März 2020

Lars Teichmann &

Jirka Pfahl: Glanz und

Gloria

falten, malen, staunen

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

lachenmann-art.com

9. März 2020 bis

20. April 2020

Patrick Cierpka:

JETZTzeit

Farbe trifft Figürlichkeit

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

29. Februar 2020 bis

20. Mai 2020

Klaus Fengler:

Expeditions-Fotografie

Leica Galerie

www.leica-galerie-konstanz

2. März 2020 bis

26. März 2020

Louise Jochims:

Sehen - Erkennen -

Gestalten

Rathaus, Galerie

+49 (7531) 9000

www.konstanz.de

28. März 2020 bis

19. Februar 2021

Schätze unter

dunklem Tann

Minerale des Schwarzwalds

Sea Life und Bodensee

Naturmuseum

+49 (7531) 128270

www.sealife.com

22. November 2019

bis 8. März 2020

Zähne zeigen!

von Revolvergebissen, Brechscheren

und Raspelzungen

Sea Life und Bodensee

Naturmuseum

+49 (7531) 128270

www.sealife.com

30. November 2019

bis 19. April 2020

August Deusser

(1870-1942): Kunst

für immer - und

immer nur Kunst!

Städtische Wessenberg-

Galerie

22. März 2020 bis

12. April 2020

Günther Henry Schulz:

Das Dromedar, der

Esel und das Meer

Fotoausstellung

Villa Prym

+49 (7531) 9286628

www.villaprym.com

5. März 2020 bis

20. April 2020

Nicole Kalitta:

Lebenskraft

Werke in Holz, Metall,

Standfiguren, Köpfe und

Wandbehänge

Volkshochschule

+49 (7531) 59810

www.vhs-konstanz-singen.de

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

2. März 2020 bis

13. März 2020

Kunst-AG der

Franz-Anton-

Maulbertsch-Schule:

Kinderkunst - Kunterbunt

Kinder präsentieren ihre

Werke

Rathaus

+49 (7543) 93300

www.langenargen.de

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

21. März 2020 bis

10. Mai 2020

Die Realität der

Malerei

Werke von Oliver und

Sabine Christmann

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

22. November 2019

bis 14. März 2020

Wolfgang Überhorst

Zeichnung - Skulptur - Relief

Skulpturale - die Galerie

www.skulpturale.eu

MAINAU

6. März 2020 bis

3. Mai 2020

Frühlingsträume

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

https//mainau.de

MARKDORF

18. Januar 2020 bis

3. April 2020

Barbara Seifried:

Im Prozess

Malerei

Stadtgalerie

+49 (7544) 741360

www.kunstverein-markdorf.de

MECKENBEUREN

Dauerausstellung

150 Jahre Stiftung

Liebenau

über die Anfänge der Stiftung

und ihre Entwicklung

bis heute

Schloss - Stiftung Liebenau

www.stiftung-liebenau.de

MEERSBURG

19. Februar 2020 bis

24. März 2020

Bunte Bilder

Webteppiche aus dem ägyptischen

Dorf Harrania

Augustinum, Galerieflur

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

Bildgewordene Abenteuerlust. Die Leica Galerie in Konstanz zeigt

mit der Ausstellung „Expeditions-Fotografie“ großformatige Bilder

von Klaus Fengler, einem der bekanntesten Outdoor-Fotografen

Deutschlands: so authentisch, dass die Betrachter sich mitten im

Geschehen wähnen.

Eines Tages hängte der gebürtige Langenrainer (Allensbach) seinen

Ingenieursjob an den Nagel und packte seine Kamera ein, um sie mit

seiner anderen großen Leidenschaft zu verbinden: dem Klettern. Zahlreiche

Expeditionen hat er schon hinter sich. Er fängt in seinen Bildern

die Weite der Natur ein, ihre Schönheit, ihren Reichtum, ihre Pracht;

dramatische Urgewalten treffen auf Abenteuerlust und das Bedürfnis,

in diese Weiten einzutreten. Kein Wunder, dass große Magazine wie

STERN oder GEO auf ihn aufmerksam geworden sind.

29.02.-20.05.

Vernissage: 28.02., 19 Uhr

Führung mit Klaus Fengler: 29.02., 12 Uhr

Leica Galerie Konstanz

Gerichtsgasse 9a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 916 33 00

www.leica-galerie-konstanz.de

Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 9.30-14.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

LEICA GALERIE – 5-JAEHRIGER INUITJUNGE – BAFFIN ISLAND 2008 © KLAUS FENGLER

OSTRACH

8. März 2020 bis

5. April 2020

Peter Weydemann:

Inseln

Atelier und Galerie Laubbach

+49 (7585) 935361

www.atelierlaubbach.de

RADOLFZELL

22. November 2019

bis 2. Oktober 2020

Shady Almatar

präsentiert seine Werke im

Rahmen der Reihe: Kunst

im Baudezernat

Baudezernat

9. März 2020 bis

24. April 2020

Schüler und Schülerinnen

in der Region

stellen aus

Frühförderprogramm von

Saga.gallery

Kunst in der Kaserne

saga.gallery

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

27. Dezember 2019

bis 8. März 2020

Solo und Quartett

verschiedene Künstler

präsentieren ihre Werke

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

villabosch-radolfzell.de

RAVENSBURG

1. Februar 2020 bis

21. März 2020

Martin Fausel

(Malerei) & Martina

Sauter (Photographie):

A Certain

Suspense

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

23. März 2020 bis

8. Mai 2020

Armin Göhringer:

fragil - stabil

Kreissparkasse

+49 (751) 840

3. Februar 2020 bis

13. März 2020

Erwin Holl: Auflösung

große Gemälde aus der

Serie Auflösung sowie

Papierarbeiten aus der

Werkreihe verso-recto

Kreissparkasse

+49 (751) 840

7. März 2020 bis

7. Juni 2020

Sammlung Selinka

Lebensgefühl Landschaft

Kunstmuseum, EG

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

7. März 2020 bis

7. Juni 2020

Sophie Calle

Fotografie

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

Dauerausstellung

Zeitreise durch die

letzten 200 Jahre im

Landkreis Ravensburg

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.wirtschaftsmuseumravensburg.de

SCHAFFHAUSEN

15. Januar 2020 bis

12. April 2020

Augenschmaus. Faszination

Gebäckmodel

Kabinettausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

107


108

SEEHENSWERT

„I like to see you – Die unerhörte Sichtbarkeit des Gegenübers“ – so

der Titel der Ausstellung von Käthe Schönle in der Galerie Z in Hard.

Gemeinhin verleitet der Beginn eines neuen Jahres dazu, voll Optimismus

und Zuversicht auf den Weltenlauf zu blicken. Logischerweise hält

dieser übersteigerte Optimismus bei nüchterner Betrachtung der Realität

nicht Stand. Käthe Schönles Personagen scheinen diese Diskrepanz

verinnerlicht zu haben. Die Künstlerin dekliniert in frappant reduzierter

Manier das Mensch-Sein mit all seinen Facetten und erzählt davon,

wie soziale Beziehungen, gesellschaftliche Strukturen, wirtschaftliche

Systeme und persönliche Verstrickungen auf den Einzelnen einwirken.

Szenarien des alltäglichen Wahnsinns! (bz)

19.03.-18.04.

Eröffnung: 19.03., 19.30 Uhr

Galerie Z, Landstraße 11, A-6971 Hard

www.galeriepunktz.at

15. Januar 2020 bis

12. April 2020

Gebändigt?

Naturdarstellungen aus der

Sammlung Gegenwartskunst

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

29. März 2020 bis

27. September 2020

Hühner - Unterschätzes

Federvieh

Sonderausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

SCHEIDEGG

13. Januar 2020 bis

6. März 2020

Brigitta Loch und

Ursula Walz: ... du ...

und ich?

Malerei und Keramik-

Skulpturen

Galerie Peregrinus

SINGEN

22. November 2019 bis

20. September 2020

Laddie John Dill &

Todd Williamson:

California Abstract

zwei Künstler der Biennale

di Venezia

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

FOTO: KÄTHE SCHÖNLE

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

Dauerausstellung

Indianer & Inuit -

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

Dauerausstellung

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

28. November 2019

bis 31. Mai 2020

Vom Jugendstil zum

Bauhaus

Design-Geschichte von der

ersten Reformbewegung bis

zum Schweizer Landi-Stuhl

1939

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

22. November 2019

bis 5. April 2020

Altmeister-Geschichten

- Die Schenkung Maria

und Johannes Krüppel-

Stärk

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

22. Dezember 2019

bis 26. April 2020

Iman Issa: Surrogates

skulpturale und installative

Arbeiten

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

7. März 2020 bis

6. September 2020

Metamorphosis

Overdrive

Gruppenausstellung

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch

13. Februar 2020 bis

20. Juni 2020

Siobhán Hapaskas:

Plastiken

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

TUTTLINGEN

18. Februar 2020 bis

27. März 2020

Marion Bernhardt:

12 Experimente

in Mikromalerei

Galerie Bernhardt

+49 (7461) 7600877

23. November 2019

bis 5. April 2020

Ausstellung zur

NS-Zeit

Biographien von Opfern

und Tätern

Museum Fruchtkasten,

Hugo-Geißler-Saal

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

Dauerausstellung

Stadtgeschichte

Tuttlingen

Museum Fruchtkasten

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

ÜBERLINGEN

14. März 2020 bis

16. März 2020

Marion Vogel: Unimpressive

- Faszination

des Unscheinbaren

Diplomausstellung, Bilder

in Öl

Freie Kunstakademie

+49 (7551) 9370698

www.freie-kunstakademieueberlingen.de

27. November 2019

bis 5. Februar 2021

Collot de Herbois

Galerie Collot de Herbois

22. November 2019

bis 3. April 2020

Imi Wünsche &

Stefanie Bourgeois-

Forster: Malerei in

Pastell

Kanzlei am See

kanzlei-am-see.de

2. Februar 2020 bis

29. März 2020

Bette Bayer:

Enthüllungen

Photokompositionen

Photo Galerie Überlingen

www.photokunst-ueberlingen.de

1. März 2020 bis

5. April 2020

Paul Renner: Buchgestalter,

Maler und

Typograf

verschiedene Werke des

Künstlers

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-fähnle-freunde.de

24. Januar 2020 bis

4. Oktober 2020

Fasnet hoch 4. Schwäbisch-Alemannische

Narretei im Viererbund

verschiedene Künstler

stellen aus

Städtische Galerie Fauler Pelz

+49 (7551) 991074

www.staedtischegalerie.de/

WALDENBUCH

22. November 2019

bis 3. Juli 2020

Adieu Plastiktüte

Sonderausstellung

Schloss Waldenbuch

https://www.museum-deralltagskultur.de

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM

ALLGÄU

31. März 2020 bis

25. April 2020

Blue sky over Wangen

Bilder von John Gillard

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

3. März 2020 bis

28. März 2020

Miri Haddick

Malerei

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

2. Februar 2020 bis

19. April 2020

SchlangenLinien. Vom

Suchen und Finden in

der Kunst

mit Thomas Putze und

Magda Krawcewicz

Städtische Galerie in der

Badstube

www.galerie-wangen.de

WARTH

22. November 2019

bis 21. Mai 2020

Bildstein/Glatz: Loop

Kunstwerke aus Aluminium

und Holz

Kunstmuseum Thurgau,

Kartause Ittingen

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

22. November 2019

bis 13. April 2020

Konstellation 10 -

Nackte Tatsachen

Sammlungsbestände

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

18. Januar 2020 bis

13. April 2020

Konstellation 11 -

Dietrich & Co.

verschiedene Künstler

präsentieren ihre Werke

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

22. November 2019

bis 8. März 2020

L' univers de

Germaine. Muda

Mathis, Sus Zwick,

Hipp Mathis

Kunstmuseum Thurgau,

Kartause Ittingen

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

22. März 2020 bis

20. September 2020

Pinsel, Pixel und

Pailletten

neue Malerei

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

WEINGARTEN

10. Februar 2020 bis

15. Mai 2020

Stefan Rohrer:

Kreuzung

raumgreifende Plastiken

aus Autoteilen und Arbeiten

aus Altöl auf Papier

Akademie der Diözese

Rottenburg-Stuttgart,

Tagungshaus

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

13. Januar 2020 bis

8. März 2020

Freya Blösl: Grün ist

Leben