Seeseiten – das Magazin für die Region Tegernsee, Nr. 60, Ausgabe Frühling 2020

seeseiten.tegernsee

Die Seeseiten sind ein vierteljährliches Magazin für die Region Tegernsee. Auflage 22.000 Exemplare, Beilage der Tegernseer Zeitung, Auslage rund um den Tegernsee in Hotels, Cafés, Tourismusinformationen, etc. Herausgeber der Seeseiten ist die Mediengruppe Münchner Merkur tz.

Ausgabe 60 | Frühjahr 2020 | 3,50 €

www.seeseiten-tegernsee.de

Das Magazin für die Region Tegernsee

Reit dich glücklich:

Warum auf dem Rücken

der Pferde manchmal auch die

Gesundheit des Menschen liegt

Ein Mann wie Bayern:

Der Kabarettist

Günter Grünwald

im Seeseiten-Interview

Dr. Thomas Wessinghage:

Vom Europameister

zum Ärztlichen Direktor

im Tegernseer Tal


VORNEWEG

F G

rühlings

efühle

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

Wenn man zuhause Gäste bekommt, würde man

vermutlich nicht auf die Idee kommen, sie zu

begrüßen mit den Worten: Schaut mal, ich habe

aufgeräumt und ein wenig umgestellt! Im Falle der

neuen Ausgabe unserer Seeseiten müssen wir mit

dieser Regel brechen. Kommen Sie, schauen Sie,

wir haben ein wenig aufgeräumt und umgebaut.

In der Hoffnung, dass Sie sich mit einigen

optischen Neuerungen in den Seeseiten wohl

fühlen. So ein Heft ist schließlich wie sein eigenes

Zuhause: Man lässt nicht alles über etliche Jahre

unverändert, sondern passt sich immer wieder mal

an. Wenn dem nicht so wäre, hätten wir alle noch

zentnerschwere Fernsehkisten im Wohnzimmer

stehen und grelle Blumentapeten an der Wand.

Tegernseer Goldschmiede

Hauptstr. 11, 83684 Tegernsee

Tel: +49-8022-4497, Fax 1569

Bertele@t-online.de www.bertele-schmuck.de

Platz? Da.

Der neue GLB definiertFlexibilität auf eine neue Art

und Weise. Seine optionale dritteSitzreihe mit zwei

zusätzlichen Einzelsitzen und dergroßzügigeLaderaum

bieten Ihnen maximalen Freiraum.

Jetzt Probe fahren.

Und außerdem: In einem aufgepeppten Äußeren

kommen auch die Geschichten im Heft noch besser

zur Geltung. Von denen haben wir Ihnen zur

Renovierung gleich ein paar sehr schöne

mitgebracht. Einen Selbstversuch als Theaterschauspielerin

am Tegernsee beispielsweise.

Oder das Portrait eines außergewöhnlichen

Mannes, der mit fast 70 Jahren immer noch

einen bemerkenswerten Rekord hält.

Wie jeder gute Gastgeber freuen wir uns natürlich,

wenn Sie uns wissen lassen, ob Ihnen die neue

Optik und unsere Geschichten gefallen haben.

Falls Sie Anregungen, Wünsche und Kritik haben,

schreiben Sie uns (wir freuen uns aber auch über

ein Lob): chefredaktion@seeseiten-magazin.de

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Frühling!

Ihr Seeseiten-Team

Anbieter: Mercedes-Benz AG, Mercedesstraße 120, 70327 Stuttgart, Partner vor Ort:

Anbieter: Mercedes-Benz AG,Mercedesstraße 120, 70372 Stuttgart

Partner vorOrt: AVG Auto Vertrieb GmbH

Kein Vertragspartner

AVGAuto-Vertrieb-GmbH, Rosenheimer Straße 110 ·83064 Autorisierter Raubling Mercedes-Benz Verkauf und Service

E-Mail: Gmund, info@avg-rosenheim.de Tel.: +49 8022 7063-0 ·Bad ·Tel.: Tölz,Tel.:+49 08035-908-08041 ·Fax: 79297-0 08035-908-196 ·Verkaufsstützpunkt Franz Schmid GmbH &Co.KGinHolzkirchen Tel.: +49 8024 47729-37

www.mercedes-benz-avg.de

http://www.AVG-Rosenheim.de

P.S.: Bei allen Fragen rund um den Tegernsee oder

auch zu einzelnen Veranstaltungen stehen Ihnen

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der

Tegernseer Tal Tourismus GmbH sehr gern

zur Verfügung. Sie erreichen sie unter Telefon

08022/927380. Viele weitere Informationen und

Geschichten rund um den Tegernsee finden Sie

auf der Website www.tegernsee.com oder auf

www.seeseiten-tegernsee.de

3


IN DIESER

AUSGABE

26

Vorneweg 3

Die besten Bilder aus dem Tal 6

Die Erbinnen der Powerfrau 56

Die Villa Adolphine steht ganz in der

Tradition ihrer Namensgeberin

34

54

Impressum

SeePanorama 10

Drei Fragen an Pepsch Gottscheber,

gesund Schlafen, Offene Ateliertage

Mit ihren Augen 16

Frühling an der Tegernseer Hütte

Einfädler 18

Gesagt ist gesagt (und geschrieben):

Wichtige, warme, witzige Worte

dieser Ausgabe

Thomas Wessinghage 20

Vom Europameister zum Ärztlichen

Direktor im Tegernseer Tal

Reit dich glücklich 26

Auf dem Rücken der Pferde

liegt auch die Gesundheit des Menschen

Ausstellung Reitmayr reloaded 32

Zwei Tegernseer Kreative übersetzen

alte Fotoaufnahme in die Gegenwart

Cross-Pilates 62

Zur besseren Form mit der Rottacher

Sportwissenschaftlerin Julia Füßl

Geschäftsleben am Tegernsee 68

Der Pfundskerl von der Aibl-Alm 70

Georg Ertl kocht alles, was ihm

selbst auch schmeckt

Zwei, die für ihre Arbeit brennen 74

Anna-Maria und Andreas Liedschreiber

und ihre edlen Tropfen

Die Social-Media-Seeseiten 78

#tegernsee: Die schönsten

Augenblicke im Netz

Am See mit ... 82

Krimi-Autor Martin Calsow im

Interview

Impressum 82

Das sagt sich so schwer 34

Volkstheater Tegernsee:

Eine Seeseiten-Autorin im Selbstversuch

als Schauspielerin

Gastspiel im Tal 40

Seeseiten-Interview mit Günther

Grünwald

Programm-Highlights 44

Was wo los ist: von März bis Mai

20

Der wilde Jäger 50

Geschichten aus vergangener Zeit

über den Jäger von Gmund

Das besondere Stück 54

Der Tegernseer Stopselhut: Herkunft,

Tradition und Bedeutung

62

4

Boutique Tegernsee -Seestrasse 59 - 83700 Rottach-Egern

T: 08022 859 7780 -www.tamaracomolli.com


Fotofreunde

Namen sind nicht nur

Schall und Rauch,

sondern manchmal auch

irreführend: „Grantiger Jager“

nennt der Volksmund diese Blume,

die Andreas Eirainer eingefangen hat.

Schon passender: Alpen-Kuhschelle,

oder auch Alpen-Anemone, wie die

offiziellen Bezeichnungen lauten.

Wenn Sie sich jetzt wundern,

dass Sie diese Blume in dieser Form

noch nie so gesehen haben:

Es handelt sich um den Fruchtstand,

den Andreas Eirainer, Mitglieder

der Fotofreunde Tegernseer Tal mit dieser

Makro-Aufnahme in Szene setzt.

Wenn man genau hinschaut,

findet man sie jetzt im Frühling

(beinahe) vor der eigenen Haustür.

6

7


Talmomente

Nebel, Wolken, Dunst und ganz oben

ragt dann eben doch der Gipfel mitsamt dem

dazu gehörenden Kreuz raus. Das hat schon eine

gewisse Symbolik, über die man jetzt schreiben

könnte. Oder man macht es sich einfacher, genießt

einfach diese Aufnahme von Miriam Mayer

und geht raus vor die Tür. Wo Sie das finden?

Das Bild wurde vom Buchstein aus aufgenommen

(oberhalb von der Tegernseer Hütte).

Man sieht den Roßstein, der langsam im Dunst

verschwindet. Ein Wanderer genießt die letzten

Sonnenstrahlen.

Die Rottacher Fotografin

Miriam Mayer ist zum Fotografieren

nicht nur beruflich am

liebsten draußen unterwegs.

Auch in ihrer freien Zeit ist sie

meistens in den heimatlichen

Bergen zu finden gerne vor

dem Sonnenaufgang mit Stirnlampe, wenn im

Tal noch alles schläft. Zuletzt erschien von ihr im

Alpin Bergmagazin als Titelgeschichte eine Fotoreportage

zu ihrer letztjährigen Alpenüberquerung

„Transalp 4.0“. Mehr Bilder von Miriam Mayer

unter www.miriam-mayer.com.

8

9


SeePanorama

BEATLES

THE TRIBUTE CONCERT

Aufbruch, Protest und Idealismus der Jungen

ein bisschen fühlt sich Fridays for Future wieder an wie

die Sixties und Seventies. Dazu passend können wir uns

am 19. März mit den Doubles von John, Paul, George

und Ringo bei der Beatles-Night wieder auf Zeitreise

zurück in die wilden Jahre der kurzen Röcke und langen

3 FRAGEN AN ...

PEPSCH

GOTTSCHEBER

KARIKATURIST

Ein paar feine Striche, darunter ein

ge schwungenes „Pepsch“ als Signatur:

Fans erkennen Karikaturen ihres

Lieblingszeichners auf den ersten

Blick.

Das thematische Spektrum von

Pepsch Gottscheber reicht weit über

das tagespolitische Geschehen hinaus.

Er betrachtet die Geschehnisse

aus unerwarteten Perspektiven und

mit satirischem Weitblick. Atmosphärisch

dicht, grotesk, skurril, poetisch:

Jedes dieser Werke könnte auch

der Anfang einer Geschichte

sein. Vollständige Geschichten

dagegen zeigen seine Comic

Strips in drei Bildern, in denen

er einen ganz besonderen Witz

entwickelt.

Tatsächlich hat Josef „Pepsch“

Gottscheber Zeichnungen in

nahezu allen renommierten

deutschen Blättern veröffent-

Beim täglichen Blick auf die Weltlage

denkt man sich, dass die Realität

manchmal der Karikatur um einiges

voraus ist. Sind die Zeiten für Karikaturisten

demnach noch nie so schwer

gewesen? Oder sind sie im Gegenteil

so großartig wie noch nie?

Beides, man reagiert ja erst auf die

Ereignisse, allerdings wirken die Protagonisten

und ihr Tun zunehmend

selbst satirisch, das macht die Sache

nur scheinbar leichter, es zwingt

mich eine völlig andere Perspektive,

Selbstportrait

Pepsch Gottscheber

Sicht zu entwickeln um die Realität

einzufangen.

Irgendjemand, den Sie ganz besonders

gerne zeichnen? Und jemand, bei denen

Ihnen jeder Federstrich schwerfällt?

Hauptsache, Mann hat Gesicht. Bei

Frauen bin ich oft etwas gehemmt. Die

Schönheit zu überhöhen gelingt selten.

Eine Idee, wie man das Tegernseer Tal

am besten karikieren könnte?

Als Auto-Stausee!

Pepsch Gottscheber Reflexionen,

Karikaturen und Zeichnungen

Olaf Gulbransson Museum

Kurgarten 5, Tegernsee

So., 29. März bis So., 5. Juli

Di.So. 10.00 bis 17.00 Uhr

Eröffnung So., 29. März, 11.30 Uhr,

Laudatio: Kurt Kister, Chefredakteur

der Süddeutschen Zeitung.

Pepsch Gottscheber ist anwesend.

Illustration: Pepsch Gottscheber

Foto: Gunter Hapke

Haare begeben. Die Tribute-Band bringt mit originalgetreuen

Outfits, authentischem Equipment, verblüffend

ähnlichen Stimmen und nahezu identischem Sound

die Hits der vier Pilzköpfe aus Liverpool auf die Bühne

zurück.

Seit fast 20 Jahren verkörpern die vier charismatischen

Musiker mit internationalem Erfolg ihre Idole und

zählen unter den vielen Beatles Tribute-Shows,

Musicals und Revival Bands in aller Welt zu den besten

Beatles-Cover-Akteuren. Und so erklingen auch am

Tegernsee „She loves you”, „We can work it out“ und

„Yellow Submarine“ wieder live. Musikalisch und

optisch in höchster Perfektion führen diese „neuen“

Beatles ihr begeistertes Publikum bei jedem ihrer

Auftritte durch die schillernden Facetten einer Musik,

die wie keine andere in die Geschichte einging und

dennoch nichts von ihrer Aktualität verloren hat.

Ein Abend voller Beatlemanie.

Winner‘s Lounge

Winner 1, Bad Wiessee,

Do., 19. März, 20.00 Uhr

Willkommen

an der Wiege

der

ganzheitlichen

Kosmetik

Genießen Sie die unvergleichliche Pflege àla

Gertraud Gruber in der behüteten Atmosphäre einer

Schönheitsfarm, in der „frau“ unter sich ist.

Frühlingszeit ist DETOX Zeit

Unterstützen Sie Ihren Körper dabei, belastende

Schlackenstoffe auszuscheiden:

Marine Balance Schönheitstag: Basisches Fußbad,

Faszien-Körper-Bürstenmassage, Marine Balance

Körperpackung, individuelle Kosmetikbehandlung u.v.m.

Alpine Balance Detox Schönheitstag: ausleitende

Lymphstimulation mit Ziegenhaarbürstchen,

individuelle Kosmetikbehandlung u.v.m.

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

licht, dazu auch mal im Time

Magazine. Ausstellungen? Quer

In seinen Cartoons zeigt Pepsch

durch Europa und auch in Ar-

Gottscheber den Zustand der

gentinien. Und jetzt dann: in

Tegernsee. Grund genug, dem

73-jährigen Österreicher unsere

drei Fragen zu stellen.

menschlichen Gesellschaft in ihrer

abgründigen Absurdität und in

irrealen Szenen, die unversehens

zur Wirklichkeit werden könnten.

Berta-Morena-Weg 1·83700 Rottach-Egern

Tel: 08022-274- 0

www.schoenheitsfarm-gruber.de

10

11


SeePanorama

Traumhaft schlafen am Tegernsee

Guter Schlaf hält fit und gesund für die Abenteuer des Lebens.

Deshalb laden rund um den Tegernsee gesundheitstouristisch zertifizierte Gastgeber

zu erholsamen Schlummerstunden in traumhafter Wohlfühl-Atmosphäre ein.

Ein erfüllter Tag an der frischen Luft, ein leckeres

Essen am Abend und danach ein erholsamer

Schlaf bis zum nächsten Morgen. Eine Selbstverständlichkeit?

Leider nein. Rund 30 Prozent aller

Erwachsenen leiden unter Schlafstörungen und weit über

10 Prozent empfinden ihn sogar dauerhaft als nicht erholsam.

Das kann weitreichende Folgen haben von punktuellen

Leistungseinschränkungen bis hin zu ernsthaften

Krankheiten.

Erholsamer Schlaf ist der Schlüssel zu einem gesunden Leben

und die Voraussetzung für privaten und beruflichen

Text: Carolin Hagebölling

Erfolg. Dank ihrer Höhenlage und Pollenarmut ist die heilklimatisch

Region rund um den Tegernsee ideal, um den

Alltag hinter sich zu lassen und entspannt zur Ruhe zu kommen.

Aber nicht nur das besondere Klima, sondern auch

die zahlreichen Wohlfühl-Unterkünfte tragen dazu bei, den

Gästen den Schlaf ihrer Träume zu bereiten.

Die optimalen Adressen für eine erholsame Nacht sind die

zertifizierten „Gesundes Land“-Gastgeber. Ob Ferienwohnung

oder Hotel, hier finden Gäste die perfekte Atmosphäre

zum geruhsamen Schlummern. Die Gastgeber haben sich

nach gesundheitstouristischen Kriterien schulen lassen, die

Fotos: Antonio Guillem / Panthermedia

unter anderem in Zusammenarbeit mit der Paracelsus Medizinischen

Privatuniversität in Salzburg ermittelt wurden.

Dazu zählen ein besonderer Schlafkomfort und das Angebot

regionaler und nachhaltiger Produkte.

Als Gesundheitspartner der Region legen die „Gesundes

Land“-Gastgeber besonderen Wert auf das körperliche und

seelische Wohl ihrer Gäste. Dabei bietet jedes Haus seinen

eigenen Schwerpunkt: Ob Sauna und Wassertreten, Massage-Räume,

Aktivwanderungen, Beauty-Anwendungen,

Bio-Zertifizierung, eine eigene Physio-Praxis oder ein hauseigener

Kräutergarten hier werden die Tage zum Erlebnis

und die Nächte zu einer tiefenentspannten Auszeit.

Denn wenn wir schon ein Drittel unseres Lebens verschlafen,

sollten wir es wenigstens genießen. In diesem Sinne: gute

Nacht, Tegernsee!

Mehr über Gesundheit und die „Gesundes Land“-Gastgeber

erfahren Sie auf www.tegernsee.com/gesundheit

6 TIPPS FÜR EINEN

GESUNDEN SCHLAF:

Achten Sie auf eine ruhige, kühle und gemütliche

Schlafumgebung.

Konsumieren Sie mindestens vier Stunden vor dem

Zubettgehen keine Genussmittel wie Alkohol oder Kaffee.

Treiben Sie regelmäßig Sport, zum Beispiel

kleine Wanderungen oder Spaziergänge.

Stehen Sie auf und gehen Sie einer ruhigen Beschäftigung

nach, wenn Sie nachts nicht schlafen können.

Schauen Sie nicht auf die Uhr, wenn Sie wach

werden, denn das erzeugt Druck.

Probieren Sie Entspannungsübungen, Meditation oder

Hypnose für einen besseren Schlaf.

Hierbin ichGast.

Hierfahre ich

kostenlos.

Mit der Gästekarte die Vielfalt

des Oberlands entdecken.

Ihr Spezialist für

Badsanierung

Neubau & Renovierung

Natursteinverlegung

Fliesenverlegung

Treppen

Antike Natursteine

Mehr Infos unter rvo-bus.de/gaestekarte

Regionalverkehr Oberbayern

Bahnhofstr. 4| 83684 Tegernsee

info@joachim-streck.de

Tel. 0171 362 82 24

12

13


SeePanorama

Die elektronischen

Seeseiten

Für alle, die die Seeseiten auch gerne auf ihrem Tablet

lesen möchten, gibt es die „elektronischen Seeseiten“.

Unter www.seeseiten-tegernsee.de finden Sie ein

umfangreiches Angebot. Lange Reportagen, spannende

Einer von mehr als 100 Künstlerinnen und

Künstlern, die an zwei Wochenenden im Mai

ihre Ateliers für Besucher öffnen: Jürgen

Welker in der Tegernseer Rosenstraße.

Interviews, Geschichten aus dem und über das

Tegernseer Tal.

Ausgabe verpasst? Kein Problem.

Denn auf unserer Webseite finden Sie nicht nur die

aktuelle Ausgabe der Seeseiten als ePaper, sondern

auch die Ausgaben der vergangenen zwei Jahre.

So vollständig und so schön wie das gedruckte Heft,

mit allen Texten und Anzeigen, nur eben digital und

DAS

TEGERNSEE-

ZITAT

Offene Ateliertage

Arbeitsplätze voller Ideen und Kreativität. Refugien mit

Regalen und Schubladen voller Farben, Dosen, Pinsel,

Bücher, Steinen, Papier. Und vor allem Orte mit vielen

Kunstwerken. Fertigen, unvollendeten, unverkäuflichen.

Die Offenen Ateliertage bieten einen seltenen Blick ins

Herz der im Landkreis Miesbach ansässigen Kunstschaffenden.

113 Künstler, 17 Gemeinden, zwei Wochenenden das sind

die Eckdaten der zweiten Offenen Ateliertage. Erstmals

2003 veranstaltet, findet in diesem Jahr nun endlich eine

Wiederholung statt. Allein ein Drittel der Künstler, die aus

diesem Anlass Kunstinteressierten am 9./10. und 16./17.

Mai Einblick in ihre Räume und ihre Arbeit gewähren,

sind aus dem Tegernseer Tal. Der Landkreis Miesbach

ist reich an hochwertiger Kunst und Kultur. Dies in der

Öffentlichkeit sichtbar zu machen, ist das Anliegen von

Autovermietung

Autowaschanlage

Reifenservice

Autozubehör

Autolackierung

Service

Service

Vertragshändler

KulturVision seit der Gründung des Vereins im Jahr 2004.

Im März kamen bereits Werke der teilnehmenden

Künstler auf einer Kunstauktion unter den Hammer,

um die Produktion eines begleitenden Katalogs zu

finanzieren, der die Ateliers auf einer Landkarte verortet

und die teilnehmenden Künstler sowie die Kulturszene

der einzelnen Gemeinden porträtiert.

Zusätzlich zur Auktion sammelt KulturVision e.V. Geld per

Crowdfunding mit der Kampagne „Viele schaffen mehr!“

Sa., 9. und So., 10. Mai sowie Sa., 16. und So., 17. Mai,

jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr

Verschiedene Veranstaltungsorte am Tegernsee

und im Landkreis Miesbach.

Alle Infos unter www.offene-ateliertage2020.de

Neu-, Gebrauchtund

Jahreswagen

Unfallinstandsetzung

Foto: Ines Wagner

Foto: Christian Jakubetz (links)

optimal für ihr jeweiliges Endgerät aufbereitet.

Und das Beste daran: Für das ePaper der Seeseiten

benötigen sie keine zusätzliche Software oder App,

keine Extra-Installationen. Einfach im Browser auf

Ihrem PC, Tablet oder Smartphone anklicken, schon

kann das Lesevergnügen losgehen.

Die Seeseiten online lesen: www.seeseiten-tegernsee.de

Charakter, Sitten

und Gebräuche

der Bewohner

Die Bewohner des Tegernseer Winkels

waren arbeitsame, nüchterne und

gehorsame Untertanen des Abtes.

Kein Klosterchronist stellt ihnen im

Allgemeinen ein ungünstiges Zeugnis aus.

Ihre treue Anhänglichkeit an die Heimat

beweist der hervorragende Anteil,

den der Winkel an der Sendlinger

Bauernschlacht 1705 genommen hat.

Ein ganzer Band von Strafprotokollen des

17. Jahrhunderts weist keinen einzigen Raufhandel

auf, bei dem das Messer gebraucht

worden, obwohl die Burschen Degen (langes

Messer) tragen durften. Es kam selten

weiter, als daß einer dem anderen eine

„Maultasche“ versetzte. Das Raufen, richtiger

Ringen, erfolgte zumeist nach Herausforderung

des Gegners und war mehr eine

Kraftprobe. Diebstahl galt als entehrend,

wie heute noch. Obwohl selbst nicht vermöglich,

waren die Leute doch stets bereit,

zur Zierde ihrer Gotteshäuser und für die

Armen zu geben. Dabei waren sie heiter und

froh, wie die sie umgebende Natur.

Wiesseer Str. 118 · Bad Wiessee

Tel. 08022/82018

autohaus-schlosser.com

Aus: Am Tegernsee, Illustrierter Führer durch Tegernsee

und die angrenzenden Orte, herausgegeben vom

Verschönerungsverein Tegernsee (um 1912).

14

15


Frühling

T

AN DER TEGERNSEER HÜTTE

Illustration und Text: Katharina Bourjau

Ich muss etwas gestehen. Ich

war vergangenes Jahr das erste

Mal auf der Tegernseer Hütte.

Obwohl ich hier aufgewachsen

bin, hat es fast dreißig Jahre gebraucht,

bis ich nun endlich oben

war. So wirklich erklären kann ich

das nicht. Die einzig brauchbare und

zugegeben etwas dünne Ausrede, die

ich parat halte: die Hütte konnte mir

ja nicht davonlaufen. „Irgendwann

werde ich da schon noch hochsteigen“,

dachte ich mir. „Die Tour läuft

mir ja nicht weg.“ Und so verstrich

die Zeit…

Auf den letzten Metern der Wanderung,

mit dem ersten Blick auf die

Tegernseer Hütte beschleicht einen

unweigerlich das Gefühl, man hätte

die Szenerie schon mal gesehen, weil

es so viele Bilder von dieser Tegernseer

Ikone gibt. Dennoch es ist schon

wunderschön und einzigartig, wie die

Hütte dort am Berg klebt zwischen

den Gipfeln von Roß- und Buchstein.

Als Illustratorin habe ich das Glück,

auch die Dinge, die schon unzählige

Male fotografiert wurden, neu sehen

zu dürfen. Es ist spannend etwas zu

zeichnen, was schon so oft gezeigt

wurde und sich die Frage zu stellen

„wie wird das wohl bei mir aussehen?“

Mir war schnell klar, dass ich für ein

Frühlingsbild von der Tegernseer

Hütte ein kräftiges Grün wie saftiges

Gras als Ausgangsfarbe möchte.

Dazu ein knalliges Orange, ein pastelliges

Rosa vielleicht. Meistens probiere

ich dann aber ungefähr dreißig

verschiedene Farbkombinationen

aus, bis alles wirklich gut zusammenpasst.

Zufrieden bin ich, wenn es in

der Bildkomposition auch mal Brüche

gibt, das Bild insgesamt dennoch harmonisch

wirkt und am Ende die Spannung

beim Betrachten erzeugt, die ich

mir zuvor gewünscht habe.

Die Tegernseer Illustratorin Katharina

Bourjau lässt uns an dieser Stelle das

Tegernseer Tal mit ihren Augen erblicken.

Den besonderen Frühlingsmoment hat sie

exklusiv für diese Ausgabe der Seeseiten

festgehalten.

Die Künstlerin nimmt an den Offenen

Ateliertagen teil (siehe Seite 14) und

stellt am 9./10. sowie 16./17. Mai

Bilder und Drucke im Mangfallblau,

Mangfallstraße 5, Gmund aus.

16

17


Einfädler

Keine Schusswaffen,

der Jäger ist schließlich kugelfest.

(Seite 50, Der wilde Jäger von Gmund)

Witzige, wichtige, warme Worte aus dieser Ausgabe.

Friedlich ist es meist, wenn Menschen fehlen.

(Seite 82, Am See mit Martin Calsow)

So achtsam

war ich seit sehr langer

Zeit nicht mehr.

(Seite 26, Die Menschen-Flüsterer)

In Oberbayern

ist alles a bisserl nobler.

(Seite 44, Gut pariert mit Stefan Otto)

Hier soll jeder zu sich finden

und darf so sein wie er will.

(Seite 56, Die Erbinnen der ersten Powerfrau)

Wem es schmeckt,

der soll kommen.

Es hat bis jetzt noch keinen Politiker

gegeben, der es dem Kabarett

sonderlich schwer gemacht hätte.

Der Text sitzt,

doch ich habe das

Flirten vergessen.

(Seite 34, Das sagt sich so schwer)

(Seite 40, Der Immer-Grünwald)

(Seite 70, Der Pfundskerl von der Aibl-Alm)

18

19


Erfolg auf vielen Ebenen haben, gesund und

aktiv leben und dabei auch noch eine Menge

Spaß haben: Was auf den ersten Blick klingt wie

ein Werbetext für einen Lifestyle-Ratgeber, hat

Thomas Wessinghage sein ganzes Leben geprägt.

Bis zum heutigen Tag und ganz ohne Ratgeber.

Nicht mal von einem „Erfolgsgeheimnis“ kann

man sprechen. Weil der Ex-Weltklasseläufer aus

seinen Grundsätzen für ein solches Leben gar

kein Geheimnis macht.

Text: Christian Jakubetz

Angenommen, ein Drehbuchautor ginge zum

Fernsehen und würde für einen Sonntagabend-Film

folgende Geschichte vorschlagen:

Junger, ehrgeiziger Abiturient will Arzt werden.

Nebenher ist er auch noch ein sehr begabter und begeisterter

Sportler. Er kann, will sich nicht entscheiden zwischen

diesen beiden Leidenschaften. Deshalb beschließt er: Er

macht beides. Tagsüber studiert er Medizin, später hat er

einen Job als Assistenzarzt. Morgens und abends trainiert

er, Laufen auf der Mittelstrecke.

Die Phantastischen Vier

Ein Sonntagnachmittag deluxe:

Thomas Kellermann kocht mit seinen Amigos

ein fulminantes 6-GangMenü an Live-Kochstationen.

6-GangMenü

inklusive Weinbegleitung, Wasser&Espresso

ProPerson 298Euro

www.egerner-hoefe.de

26.07.2020

∽ 13.00 Uhr ∽

Reservierung unter:

+49 8022 666-502

Beides bringt er unter einen Hut, er wird erfolgreicher Mediziner,

später Professor und ärztlicher Direktor. Nebenher

gewinnt er Deutsche Meisterschaften in Serie, wird Europameister,

Olympiateilnehmer, Weltrekordhalter und läuft

auf einer Distanz eine solche Fabelzeit, dass auch vierzig

Jahre nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn niemand

in Deutschland diese Zeit knacken kann. Seine 3:31,58 min

über 1500 Meter sind der älteste gültige Deutsche Rekord in

den olympischen Laufdisziplinen.

Thomas Kellermann

Hans Haas

Auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn ist er einer der populärsten

Sportler Deutschlands, regelmäßig in Fernsehshows

zu Gast und sein Name der Inbegriff seiner Sportart in

Deutschland.

muss raus!

Foto: Medical Park

Man ahnt, was der zuständige Redakteur beim Fernsehen

sagen würde: Schöne Geschichte, aber das ist selbst für Zuschauer

des Sonntagabend-Films eine kleine Nummer zu

viel des Guten.

Was man daraus lernen kann: Die großartigsten Geschichten

schreibt immer noch das Leben selbst.

Alois Neuschmid

Norbert Niederkofler

20

Alles

21


Bleiben wir also in diesem echten Leben,

im Medical Park Bad Wiessee.

Man wird empfangen von (es folgt die

offizielle Bezeichnung): Prof. Dr. Thomas

Wessinghage. Das Klischee würde

besagen, dass er seine Besucher in

einem repräsentativen, saalähnlichen

Chefarzt-Zimmer mit beeindruckender

Bibliothek voll medizinischer Literatur

empfangen müsste. Stattdessen

wartet Thomas Wessinghage in

einem Zimmer, über das sich vermutlich

jeder sogenannte CEO eines sogenannten

Start-ups in München oder

Berlin beklagen würde. Schreibtisch,

eine kleine Besucherecke, ein paar

Regale mit den dann doch unvermeidlichen

medizinischen Fachbüchern.

Das war`s. Noch was gelernt:

Womöglich brauchen nur kleine Persönlichkeiten

große (Chef-)Zimmer

Leistungssportler Wessinghage (rechts), hier bei den Olympischen Spielen 1976 in

Montreal: Einer seiner Rekorde hat auch nach fast 40 Jahren noch Bestand.

Der Ärztliche Direktor der Medical

Park Kliniken in Bad Wiessee gehört

zu der Kategorie Menschen, die keine

Statussymbole benötigen. Weil

ihre Vita Statussymbol genug ist.

Man könnte jetzt seine ganzen Stationen,

Tätigkeiten und Erfolge hier

aufschreiben. Man müsste sich aber

beeilen, sonst sind am Ende noch ein

paar dazugekommen.

Wessinghage bricht mit allen

Klischees und hat vermutlich

auch noch Spaß daran

Zu den möglichen Klischees, die man

von einem erfolgreichen Leistungssportler

und Mediziner im Kopf hat,

gehört auch das: ein strenger, disziplinierter

Asket mit leichter Neigung zur

Freudlosigkeit. Keine Spur davon bei

Thomas Wessinghage, der mit erkennbarem

Genuss an einer Cola nippt.

Betten

NIEDERMAIER

Bad Wiessee | Sanktjohanserstr. 67

Ihr Fachgeschäft amTegernsee wenn

es um ihren persönlichen Schlaf geht.

Öffnungszeiten: Mo -Fr 9-12 und 14-18 Uhr |Sa 9-12.30 Uhr

www.betten-niedermaier.de

Foto: dpa

Foto: Medical Park

Hochwertige Medizin in idyllischer Umgebung: Als Ärztlicher Direktor der Medical-Park-Kliniken im Tegernseer Tal sorgt

Thomas Wessinghage dafür, dass Menschen ihre Gesundheit immer im Blick haben nicht erst dann, wenn es schon weh tut.

An einer „richtigen“ zudem: kein Diet,

kein Zero. Als Besucher bei Thomas

Wessinghage wäre man sich vermutlich

komisch vorgekommen, um eine

Cola zu bitten.

Die Episode mit der Cola bringt Wessinghage

zum Lachen: „Das werde ich

oft gefragt: Sie trinken Cola? Und ich

sage dann immer: Ja, warum nicht?“.

Die Erklärung dafür ist simpel: Nach

wie vor lebt Wessinghage natürlich

gesünder und bewusster als die meisten

anderen Menschen, da geht eine

Cola schon mal. Zumal er ohne Umschweife

zugibt: „Das geht mir leichter

runter als andere Sachen.“

Bevor es zu dem Missverständnis

kommt, man könne Leistungssportler

und Fast Food-Liebhaber zugleich

sein und zudem ein vergleichsweise

lockeres Leben führen: Natür-

Mit etwas Bewegung

kann man nahezu alles

verhindern: von Diabetes

bis zum Schlaganfall.

lich geht das nicht. Der damalige

Assistenzarzt und Leistungssportler

Wessinghage brachte es über einen

langen Zeitraum fertig, zwei intensive

Trainingseinheiten mit einem

11-Stunden-Tag im Krankenhaus zu

kombinieren. Und wer mit 27 ein Medizin-Studium

abgeschlossen hat und

Arzt und Leistungssportler ist, der ist

vermutlich ohnehin nicht mit Durchschnitts-Maßstäben

zu messen.

Trotzdem, artet das nicht irgendwann

in brutalen Stress aus? Oder hat Wessinghage

Eigenschaften, die ansonsten

kaum jemand hat? Gebündelt mit

einem gewaltigen Maß an Selbstdisziplin?

Die Antwort ist verblüffend

einfach: Spaß und Begeisterung für

die Sache haben es möglich gemacht.

„Ich habe mich“, erzählt Wessinghage,

„immer auf das gefreut, was

gerade vor mir lag: Im OP-Saal auf den

22

23


der Medizin, die zu seinem Credo geworden

sind: Bewegung ist fast alles!

Bewegung ist Prävention und kann,

wenn man es richtig und vor allem

Ans Aufhören

denkt Wessinghage nicht:

„Warum sollte ich?“

regelmäßig macht, nahezu alles verhindern:

von Diabetes bis zum Schlaganfall.

Das große Thema des Mediziners

Wessinghage ist: Bewegung. Zu wenig

davon und man wird krank. Zu viel

davon kann es kaum geben. Wür-

nächsten Lauf und beim Training dann

land und in Schleswig-Holstein, bis er

diglich die grauen Haare über diesen

den sich Menschen mehr bewegen,

wieder auf meine Arbeit als Arzt.“ Das

2008 nach Bad Wiessee kommt. Da-

markanten blauen Augen und ein paar

sie blieben gesünder. In konkreten

Leben als Abfolge erfreulicher Ereig-

neben schreibt er Bücher, arbeitet als

Falten deuten darauf hin, dass man es,

Zahlen: Wenn man davon ausgeht,

nisse, da fällt vieles leichter.

Dozent und Vortragsredner und wird

bei allem Respekt, mit einem älteren

dass es in Deutschland aktuell rund

Professor und Prorektor an der Deut-

Herrn zu tun hat.

zehn Millionen Diabetiker gibt, dann

Alles also Kopfsache? Ganz so einfach

schen Hochschule für Prävention und

müssten neun Millionen Menschen

ist es nicht, Wessinghage ist ja schließ-

Gesundheitsmanagement in Saarbrü-

Trotzdem schon mal ans Aufhören ge-

diese Krankheit nicht haben: „90 Pro-

lich keiner dieser Motivationsgurus,

cken.

dacht? Kurzes Lachen bei Wessingha-

zent der Diabetes-Krankheiten sind

die behaupten, mit ein bisschen Willen

könne jeder alles. Sowohl der Sportler

als auch der Mediziner sind immer ei-

Ruhestand? Kein Thema!

Inzwischen wäre Wessinghage im Ren-

ge, dann: „Warum sollte ich?“ Die Antwort

bezieht sich auf beides, auf seine

Arbeit und seine sportliche Passion.

auf mangelnde Bewegung und falsche

Ernährung zurückzuführen.“ Ähnlich

hohe Zahlen nennt Wessinghage,

Das inzwischen gar nicht mehr so neue Leben des Ex-Leistungssportlers

Wessinghage: Nicht nur Arzt, sondern auch Ratgeber. Und als solcher hat

er ein eindeutiges Credo: Bewegt euch, das hilft immer!

nem klaren Plan gefolgt. Und ein paar

tenalter. Vor kurzem ist er 68 gewor-

Noch heute läuft Wessinghage so oft es

wenn es um Schlaganfälle und Herz-

vermeintlich konservative Dinge gehören

dazu: Disziplin und der unbedingte

Wille, sich anzustrengen. Gerade letz-

den, da legen andere Menschen schon

lange die Füße hoch. Wessinghage hingegen:

Figur wie ein 30jähriger, Kör-

geht. Sein Haus liegt dafür ideal, nicht

weit von seiner Haustür entfernt geht

es den Berg hinauf. „Ich schaue, dass

infarkte geht.

Sein besonderes Interesse gilt dabei

In Bad Wiessee angekommen

Privat ist Wessinghage in Bad Wies-

singhage eine kleine Geschichte des

Scheiterns: Olympische Spiele. Vier-

teres scheint inzwischen ja ein biss-

perspannung, wie sie vermutlich nur

ich 400 bis 500 Höhenmeter schaffe,

nach wie vor Schulkindern. Noch heu-

see buchstäblich angekommen. Der

mal hätte er gewinnen können. In

chen aus der Mode gekommen zu sein.

Leistungssportler haben können. Und

wenn ich laufe“, erzählt er und vom

te glaubt er, dass es in Schulen „Bewe-

gebürtige Westfale und „gefühlte

seinem Medaillenschrank findet sich

während sich andere in seinem Alter

großen Glück, dabei fast die gesamte

gungsstunden“ geben müsste, nicht zu

Niedersachse“

(Selbstbezeichnung

trotzdem nichts Olympisches. „1972

Bis Mitte 30 zieht Wessinghage sein

(und dieser Vita) gerne mal in langen

Umgebung für sich zu haben. Klar, wer

verwechseln mit dem regulären Sport-

Wessinghage) war daneben auch mal

zu jung, 1976 zu dumm“, beschreibt er

Leben so durch. Im ständigen Wechsel

und weiligen Erzählungen aus ihrem

macht das sonst noch?

unterricht. Spielen, rennen, toben,

im Saarland und Schleswig-Holstein

seine ersten beiden Spiele. 1980 war

zwischen Training und dem weißen

Arztkittel. Irgendwann ist aber die

Zeit des Leistungssports vorbei. Mitte

Leben verlieren, sitzt bei Wessinghage

jeder Gedanke, ist er zu jeder Sekunde

präsent und ab und an, wenn er

Bewegt euch, Leute!

Natürlich ist es nicht mehr der Ehr-

eben: in Bewegung sein. Das würde,

glaubt er, viele Gesundheitsrisiken bei

Jugendlichen senken. Dass es zuneh-

sesshaft. Bayern und das Tegernseer

Tal nennt er heute „das Beste, was mir

passieren konnte.“

er wegen des Boykotts der Spiele in

Moskau nicht dabei, 1984 hinderte ihn

eine Verletzung am Start. „Wer weiß“,

der 80er Jahre beendet er seine aktive

Laufbahn. Ein ruhigeres Leben führt

er dennoch nicht. Er macht schnell

Karriere als Arzt, arbeitet u.a. im Saar-

ein wenig ironisch wird, dann blitzen

seine stahlblauen Augen auf und man

bekommt man eine Ahnung, was der

Begriff „Schalk“ bedeuten könnte. Le-

geiz, Titel zu gewinnen oder Rekorde

zu brechen, der Wessinghage antreibt.

Eher eine nüchterne Form des Pragmatismus.

Und seine Erkenntnisse aus

Foto: Medical Park

mend mehr Fälle von Diabetes schon

bei sehr jungen Menschen gibt, ist für

ihn Beleg genug für seine Forderung

nach mehr Bewegung.

Und weil das Leben dann eben doch

kein Sonntagabend-Film ist, gibt es

auch im Leben von Thomas Wes-

sinniert Wessinghage, „wofür es gut

war, dass das nie geklappt hat. Irgendeinen

Sinn wird es schon gehabt

haben.“

EGERNER BUCHT

restaurant

RESTAURANT EGERNER BUCHT

Alpine Küche - modern interpretiert

Die Schätze der Alpen verarbeitet KüchendirektorWalter Leufen

zu klassischen Gerichten, die nie einen modernen Twist vermissen

lassen. Gekrönt wird jedes Essen durch das stilvolle Ambiente und

einen malerischen Blickauf die Egerner Bucht.

SEHEN + HÖREN RIEDEL

Augenoptik · Hörakustik

Münchner Str. 9·Bad Wiessee ·Tel. 08022-83837

Auszeichnungen:

14 Gault&Millau-Punkte

2Varta-Diamanten

2Schlemmer Atlas-Kochlöffel

Täglich geöffnet von 18:30 bis 22:00 Uhr |Küche bis 21:30 Uhr

Egerner Bucht im Althoff Seehotel Überfahrt

Überfahrtstraße 10 |83700 Rottach-Egern

Telefon: +49 (0) 8022 669 0 | info@seehotel-ueberfahrt.com

www.seehotel-ueberfahrt.com

24

25


Die Menschen-

Flüsterer

Auf dem Rücken der Pferde liegt am Tegernsee mehr als das Glück der Erde.

Denn schon alleine die Gesellschaft eines Pferdes kann glücklich und gesund machen.

Text: Susanne Mayr / Fotos: Urs Golling

26 86


Dreamteam: Insa Alberts, Uli Küfner und ihre Pferde.

Die Reitanlage Bachmair Weissach Kirschner

Alm in Rottach ist bestens bekannt bei Pferdefreunden.

Viele Champions sind hier durch die

Stalltüren ein- und ausgegangen. Seit einiger

Auf den Grundlagen der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse

aus Neurobiologie, Psychoneuroimmunologie,

Gehirn- und Glücksforschung, kombiniert mit altem Heilwissen

und Coaching, wurde so ein Konzept entwickelt. Das

Auch bei Gestressten oder Schmerzpatienten funktioniert

das. Denn in diesem Moment ist der Mensch so entspannt,

dass er keine Schmerzen oder Probleme bemerkt. „Genau

dieser Impuls kommt dann im Gehirn an und bietet dort

Zeit gibt es hier aber noch etwas Besonderes zu erleben.

Insa Alberts, Uli Küfner und ihr Team sehen Pferde nämlich

nicht nur als Sportgerät oder Arbeitstier, für sie sind

sie Wegbegleiter, Seelentröster und Therapeut in einem

unter dem Motto „Glücksmomente erleben“.

soll nicht nur einfach guttun, sondern auch chronisch, psychisch

oder akut kranken Menschen helfen.

Das Pferd als Therapeut

Am Anfang steht dabei die Anamnese, also der Ist-Zustand

eine Lösung an, wie dieser Wunschzustand erreicht werden

könnte,“ erklärt Uli Küfner.

Das Gehirn merkt sich das. Und man kann es durch Training

schaffen, solche Situationen wieder hervorzurufen.

ROMA Raffstoren

Tageslicht

stufenlos lenken

Erst glücklich, dann gesund

„Viele Leute stehen sich oft selbst im Weg und dabei bräuch-

des Gastes oder Patienten. Gemeinsam mit ihrem Team

aus Ärzten, Naturheilkundlern, Psychologen, Heilpraktikern

und Physiotherapeuten beginnen die Experten immer

„Es geht dabei auch viel um Ablenkung“, so Küfner weiter,

„von den Problemen ablenken und damit neue Reize für

das Gehirn zu setzen. Und was das Hirn kann, macht der

te es nur eine kleine Initialzündung und schon würden sie

mit einer Begegnung zwischen Mensch und Tier. Sie be-

Körper weiter.“

wieder zu sich selbst finden“, erzählen Insa Alberts und Uli

Küfner von ihrer Arbeit mit den Pferden. Vor allem sollen

dabei Erlebnisse vermittelt werden, die das Wohlbefinden

obachten, bevor sie dem Gast ein individuell auf ihn persönlich

zugeschnittenes Angebot erarbeiten. „Wir gehen

viel mit den Pferden spazieren, vor allem zum See“ erzählt

Die „Zügel“ wieder in die Hand nehmen

Der Naturheilkundler vergleicht den Umgang mit den Pfer-

Rollläden · Markisen · Jalousien · Insektenschutz

positiv beeinflussen. Und überall hilft das Pferd weiter:

Insa Alberts. „Wenn wir einem Burnout-Patienten sagen,

den gerne mit dem Tanz: „Man muss seine Partnerin be-

„Uns geht es in erster Linie darum, den Menschen wieder

wie schön doch der See ist, würden wir nicht weiterkom-

stimmt, aber sanft führen. Genauso muss man auch dem

Lebensfreude zu vermitteln. Denn wenn man selbst verges-

men. Schaut aber das Pferd auf den See hinaus, macht der

Pferd zeigen, wohin es gehen soll, oder was von ihm erwar-

sen hat, wie man glücklich ist, kann man auch nicht gesund

Mensch am Zügel automatisch das Gleiche und folgt dem

tet wird.“ Man gibt also ein Signal, das sanft und verständ-

bleiben oder werden weder körperlich noch geistig“, so

Blick des Tieres“ so Albers weiter, „er fokussiert sich wieder

lich ist und so geht die Bewegung ihren Lauf. Je besser ge-

Insa Alberts, die selbst Ärztin ist.

auf etwas Bestimmtes.“

führt wird, umso leichter wird alles. Diesen Ansatz setzen

28

29


„Es geht dabei auch

viel um Ablenkung

von Problemen und das

Setzen neuer Reize

für das Gehirn.“

Neue Wege gehen

mit Achtsamkeitsreiten

Uli Küfner

und dem bewussten

Umgang mit Pferden

klappt das ziemlich

schnell.

eben doch der Mensch, der handeln muss. Pferde können

was um mich herum geschieht, war ganz bei mir und dem

dabei aber wunderbare Begleiter sein.

Pferd, habe nicht gemerkt, dass ein kalter Wind weht und

mein linker Schuh drückt. Alles um mich herum wurde un-

So sind die eigenen Erfahrungen

Beim Interviewtermin drückt mir Insa Alberts den Strick

wichtig, weil ich mich total auf das Pferd und meine Aufgabe

konzentriert hatte. So achtsam war ich seit sehr langer

von „It’s Winny“ in die Hand. Ich soll mit dem bildschönen

Zeit nicht mehr. Und dieser Effekt wird von Minute zu Mi-

braunen Trakehner-Wallach und ehemaligen sehr erfolg-

nute, von Stunde zu Stunde stärker. Je länger man mit dem

reichen Turnierpferd zum Reitplatz gehen. Ich, der Pferde-

Pferd zusammen ist umso leichter fällt es, auf sich und das

allergiker und Angsthase. Ich laufe unsicher los, neben mir

Tier einzugehen.

It’s Winny, den das Team als ihren „Facharzt für Lebens-

die Experten zum Beispiel auch in Managerseminaren oder

wieder Autofahren konnten. ADHS-Kinder, die in der Schule

freude“ bezeichnet. Sofort merkt das Pferd meine Zweifel

beim Achtsamkeitstraining um. Denn genau dieser bewusste

besser wurden, Menschen, die endlich Lösungen für lange

und versucht einen anderen Weg zu nehmen. Insa leitet

Umgang mit dem Pferd hilft den Menschen, mehr über sich

selbst zu lernen und vor allem wieder auf sich und den eigenen

Körper zu hören.

Das Problem selbst erkennen und lösen

Beispiele von Menschen, denen sie geholfen haben, können

Insa und Uli zu Hauf erzählen. Angstpatienten, die plötzlich

bestehende Probleme gefunden hatten. „Es gibt viele Dinge,

die man mit viel Zeit lösen könnte“, weiß Uli Küfner. Da die

Zeit aber oft nicht da ist, hilft das Pferd, viele Mechanismen

zu beschleunigen. Wie das funktioniert? „Vom Erlebnis und

der Wahrnehmung zur Bewertung und damit zum selbstbestimmten

Verhalten zu kommen. Mit dem Ergebnis einer

selbst initiierten Lebensstilveränderung.“ Am Ende ist es

mich an und erklärt mir, dass ich jetzt bestimmt, aber sanft

zeigen darf, wo es langgeht. Und das tue ich dann. It’s Winny

und ich spielen uns langsam aufeinander ein und kommen

zu dem von mir bestimmten Ziel.

Und nur diese wenigen Meter haben mir gezeigt, um was

es hier geht. Ich habe in diesen Minuten völlig vergessen,

Wer Lust hat Insa Alberts, Uli Küfner und ihr Team kennen zu lernen

und eine ganz neue Erfahrung zu machen meldet sich unter

steinlaus.1x1@t-online.de oder Mobil unter +43(0)664/9474685

das Erlebnis mit It‘s Winny für 2 Personen dauert 13 Stunden.

Einzelcoachings umfassen ca. 7 Stunden inklusive Vorbereitung/

Erstgespräch. Preise werden individuell vereinbart.

Weitere Firmen findenSie bei uns:

PureBed ELL

komplett mit Matratze

z.B. 140x200

€ 4.100,-

Rottach-Egern ·Ludwig-Thoma-Straße 3

Tel. 08022/6366·www.deko-bett.de

30

31


„Während der Arbeit fiel mir

auf, dass die meisten Bilder

als Paar oder Serie noch

besser funktionieren und

wirken. So lässt sich

fast eine Geschichte

erzählen und es entstehen

neue Zusammenhänge, die

ich grafisch unterstreiche,

indem ich den Bildern einen

gemeinsamen Horizont oder

andere verbindende Linien

und Flächen gebe.“

Katharina Bourjau,

Illustratorin

„Besonders fasziniert hat mich, wortwörtlich in die

‚Fußstapfen‘ von Joseph Reitmayer zu treten. Zum Teil habe ich

mich an die exakt selbe Position begeben wie der

Joseph Reitmayer nur um gute 100 Jahre später.

Dasselbe Motiv zu fotografieren und die Veränderung

über die Zeit sichtbar zu machen, hat mir regelmäßig

Gänsehaut-Momente bereitet.“

Felix Wolf, Fotograf

Reitmayer re-konstruiert

Rund 7000 Glasplatten mit historischen

Aufnahmen sind seit Jahren

eine der großen Attraktionen im Tegernseer

Tal. Jetzt werden die Fotos

des Herzoglich Bayerischen Hoffotografen

Joseph Reitmayer und seiner

Nachfolger in die Gegenwart übersetzt.

Der Fotograf Felix Wolf und

die Illustratorin Katharina Bourjau

haben einen ausgewählten Teil der

Bilder auf ihre Art in das Jahr 2020

geholt.

Sie waren fast schon in Vergessenheit

geraten bis ein Zufallsfund bei

einem Hausabbruch in Tegernsee mit

diesen Bildern einen echten Schatz

zutage förderte: Bilder, die Geschichte(n)

erzählen. Einige Zeit später erwarb

Ludwig Klitzsch, Eigentümer

der Klinik im Alpenpark in Bad Wiessee,

die einzigartige Sammlung, deren

Exponate seither in der Klinik in einer

Dauerausstellung zu sehen sind.

Aber wäre es nicht eine interessante

Idee, diese Bilder ab und zu aus ihrem

historischen Kontext zu lösen? Diese

Frage war für die Familie Klitzsch der

Auslöser für eine Kooperation mit

den beiden Tegernseer Kreativen Felix

Wolf und Katharina Bourjau.

Während Fotograf Felix Wolf aus Alt

und Neu Collagen gestaltet, gibt Illustratorin

Katharina Bourjau in Ihrer

Interpretation die reitmayerischen

Aufnahmen mit farbstarken, plakativen

Farben wieder. Die Arbeiten

von Bourjau und Wolf werden ab

Ende April zwei Wochen lang gezeigt.

Ausstellung in der Klinik im Alpenpark

Sa., 25. April bis So., 10. Mai,

10.00 bis 17.00 Uhr

Defreggerweg 26, Bad Wiessee

32

33


Regisseur Andreas Kern (links)

erklärt die Szene. Spielen müssen

wir, Hanno und ich, sie allein.

RAUMAUSSTATTUNG

TEXTILES WOHNEN

MEISTERBETRIEB FÜR INNENEINRICHTUNG

POLSTEREI, VORHÄNGE & BETTEN

Foto: fine

Bichlmairstr. 12 ·83703 Gmund

Tel. 08022/75569

www.huber-derraumausstatter.de

Sparkassen Finanzgruppe

Wollen auch Sie Ihre

Immobilie verkaufen,

und die Angelegenheit mit Diskretion

behandelt wissen? Dann sprechen Sie uns

bitte an.

Immobiliencenter

Tel. 08025 289-2060

Das sagt sich so schwer!

Seit 1898 sorgt das Tegernseer Volkstheater bei seinem Publikum für gute Laune und Unterhaltung.

Aber die Konkurrenz ist groß und die kommt nicht nur von TV, Tablet und Youtube.

Amateurbühnen bedienen das Volkstheater mit Leidenschaft und Spielfreude. Gutes Theater ist aber

mehr als ausladende Gesten, übertriebene Mimik und auswendig gelernter Text. Ein Selbstversuch.

Text: Ute Watzl / Fotos: Urs Golling

Schau ihn an! Schau ihm verschmitzt in die Augen!“,

weist mich Regisseur Andreas Kern an.

Blickkontakt, lautet also die Anweisung. Ich nehme

Fritz‘ Augen ins Visier. Mein Rollenpartner

Fritz Schindler aka Hanno Sollacher ist 60 Jahre, Busfahrer

am Tegernsee, aber seit 38 Jahren Schauspieler im Nebenberuf

und trägt sowohl einen grauen Bart als auch einen

stolzen Bauch vor sich her. Wir kennen uns seit genau zehn

Minuten. Ich sage also so verschmitzt wie möglich: „Herr

Schindler, Sie geben wohl nie nach?“ Andreas Kern unterbricht

und sagt: „Probieren wir’s nochmal!“ Und ich merke,

das Ganze könnte noch eine Weile dauern.

Wir proben die Kochszene aus dem Stück „Schmuggleralm“,

ein Stück, das seit 2014 vom Tegernseer Volkstheater aufgeführt

wird. Ich mime die Hüttenköchin Babett, die am Ende

Unser Experten-Team steht Ihnen bei der Suche, Vermittlung,

Planung, Finanzierung und Absicherung Ihrer Immobilie zur Seite.

Mehr Informationen erhalten Sie im Immobiliencenter, Wiesseer

Straße 5, 83703 Gmund. www.ksk-mbteg.de

s Kreissparkasse

Miesbach-Tegernsee

34

35


Kern sagt:

„Den Anschluss nicht verpassen!“

Was er wohl meint?

Bei den ersten Proben ist

das Drehbuch ständiger

Begleiter, und am Ende

voller Notizen zum

richtigen Spiel.

280 Mal im Jahr gespielt, jeden Tag im Sommer, und war

mit zwei Ensembles gleichzeitig auf Deutschlandtournee.

Und es war immer voll. Heute gibt es 35 Aufführungen und

Intendant Andreas Kern ist glücklich, wenn hundert Besucher

im Saal sitzen. Aber jeder bekommt seine Gage, darauf

legt Kern großen Wert. Die Schauspieler arbeiten teilweise

im Zweiterwerb mit Saisonspielverträgen. Davon leben

könnten sie nicht. Dreimal die Woche wird drei Stunden

lang geprobt, wenn’s brennt vor der Premiere auch am Wochenende.

Ich möchte mir meine Rolle erkämpfen und versuche es

nochmal. „Jetzt musst du übertreiben“, lautet Kerns Rat.

„Lass dir mehr Zeit fürs Spiel, du musst sprechen und Aktion

trennen.“ Ich rühre also, ich verkoste, ich sage: „Schmeckt

greislich …“ Doch ich fühle mich gehetzt zwischen Hanno,

Kochlöffel und Drehbuch. Kern ruft: „Der Blick, der Blick!“

Ach ja, ich habe den Blick vergessen. Es gehe ums Spiel, bekomme

ich noch einmal erklärt. Alles spielt sich in den Augen

ab. Noch ein Versuch. Doch ich komme nicht hinterher

zwischen spielen und sprechen, ich verheddere mich zwischen

Text, Requisite und Kerns Spielanweisungen, führe

den Kampf mit den Requisiten und ich merke: Ich habe

ihn schon wieder verloren. Wie lange braucht wohl ein geübter

Schauspieler, bis so eine Szene sitzt?

„Was man 30 Mal gemacht hat, hat man intus“, sagt Hanno

Sollacher aus eigener Erfahrung. Ziel der Proben sei es,

den Ablauf so oft zu wiederholen, dass er von selbst kommt,

ohne zu überlegen: Wo muss ich mich hinstellen, bei welchem

Stichwort muss ich was machen, wie muss ich wohin

schauen. „Erst wenn die Handlung automatisch kommt,

kannst du spielen“, sagt Hanno. Und das Spiel ist wichtiger

als der Text.

Herr Kern, vorspielen würde mir helfen, damit ich weiß, in

welche Richtung es gehen soll. Machen Sie das manchmal?

Andreas Kern: Sehr selten. Das braucht ein Profi in der Regel

nicht. Der will das oft gar nicht, der will lieber diskutieren

(lacht).

Wie „diskutieren“?

Es gibt Schauspieler, die kommen zur Probe mit einem festen

Rollenbild. Wenn die Regie dann aber etwas anderes will,

muss man diese „Diskutierer“ erst überzeugen. Oft sehr mühsam

und zeitraubend. Eine weitere Gefahr beim Berufsschauspieler

ist allerdings, dass der seine Rolle einfach herunterspielt.

Wenn es heißt: „Spiel den hinterhältigen Bauern!“,

dann zieht der die Schublade „Hinterhältiger Bauer“ auf und

spielt die einfach. Das ist sein Job, aber dann fehlt die Seele.

Umgekehrt beim Laien: Da fehlt manchmal das Handwerk,

die Präzision, aber er spielt vielleicht glaubwürdiger. Sagen

Sie mal „Ich liebe dich.“!

Ich liebe dich.

Und wer sagt jetzt, ob das richtig oder falsch war?

Sie?

Nein, das Publikum entscheidet, ob es Ihnen glaubt oder nicht.

Das ist der Punkt. Das kann der Amateur auch. Was dort fehlt,

ist oft die Führung, die Regie. Der Regisseur gibt das Tempo

der Inszenierung vor, und er muss bei den Aufführungen dran

bleiben, d. h., er erinnert die Darsteller an wichtige Stellen, an

Schwächen. Es schleichen sich sonst Fehler ein.

Das Ergebnis ist nicht selten nur ein feiner Unterschied.

Mag sein, dass sich das Publikum dessen vielleicht gar nicht

bewusst wird. Aber die Schauspieler merken es, wenn im

Publikum weniger Stimmung ist. Das passiert, weil das

mit Regimentskoch Schindler zusammenkommt. Ich verstehe:

Ich soll flirten, soweit das eben geht, zwischen dem

Text, dem richtigen Einsatz, der Handlung mit samt der

Requisiten und der passenden Mimik. Ich muss im Kochtopf

rühren, würzen, rühren, nachwürzen, abschmecken

und nebenbei schäkern. Ich tu so, als ob ich koste. Fritz aka

Hanno fragt neugierig: „Na?“ Ich lasse ihn warten und sage

dann mit entsprechender Mimik: „Schmeckt greislich.“ Ich

fand’s ganz ok. Doch Kern sagt: „Den Anschluss nicht verpassen!“

Was er wohl meint?

Die Amateurbühnen der Region sind beliebt und häufig gut besucht.

Was rechtfertigt Ihrer Meinung nach das professionelle

Volkstheater außerhalb der Großstädte?

Stimmt, die Theatervereine bauen tolle Kulissen, sie arbeiten

mit viel Hingabe und spielen vor vollen Sälen mit Freunden

und der Verwandtschaft. Die Besucherzahl wird dann aber

leider schnell mit schauspielerischer Qualität, Erfolg mit

Können gleichgesetzt. Dabei können sie spielen, wie sie wollen

sie haben immer Erfolg. Das verleitet dazu, unkritisch

zu werden.

Herr Kern, ich bin Theater-Laie. Was können Profis besser als

Amateure wie ich?

Andreas Kern: Es gibt Aufführungen von Amateurbühnen, die

sind wirklich gut. Wenn dort etwas fehlt, dann ist es meist

das Tempo. Eben diese Anschlüsse. Es dürfen dadurch nicht

zu viele Pausen entstehen. Wenn man den Einsatz im Dialog

verschleppt, wird es langatmig und die Zuschauer langweilen

sich. Es kommt keine Komik zustande. Das hat viel mit Präzision

zu tun.

Aufführungen auf Laienbühnen sind nicht selten Vereinsfeiern,

bei der sich alle Vereinsmitglieder gegenseitig unterstützen.

Jede Aufführung ist ein Heimspiel vor Familie und

Freunden mit Applaus und guter Stimmung. Die Darsteller

spielen mit Herzblut, Hingabe und Spaß am Theater. Bei

professionellen Bühnen ist das jedoch anders. „Wir müssen

uns das Publikum bei jeder Vorstellung erst erkämpfen“,

sagt Hanno Sollacher. Die Zeiten fürs Tegernseer Volkstheater

sind schwieriger geworden. Vor 30 Jahren noch hat man

Das Spiel ist

wichtiger als der Text.

Aber ganz ohne ihn

kommt auch keine

Handlung zustande.

36

37


„Schäkern“, ruft Kern

aus dem Zuschauerraum dazwischen.

„Ihr müsst miteinander schäkern.“

Zuspiel zwischen den Darstellern nicht mehr das richtige

Timing hat, und dadurch die Pointen dann nicht mehr zünden.

„Das Publikum wird es nur merken, wenn es zweimal

die gleiche Vorstellung sieht“, meint Kern.

Zurück zu meinem Requisitenherd. Ich rühre, ich würze,

ich würze noch mehr, weil es der Herr Regimentskoch so

will. Ich koste, warte ab und sage: „Schmeckt greislich!“

„Die schmeckt doch guad“, ruft Hanno gemäß seiner Rolle.

Ich: „Naaa … greislich“, wie es im Drehbuch steht. „Schäkern!“,

ruft Kern aus dem Zuschauerraum dazwischen. „Ihr

müsst miteinander schäkern.“ Der Text sitzt, doch ich habe

das Flirten vergessen.

Andreas Kern ist stolz auf seinen Anspruch. Der Sprössling

einer Theaterfamilie spielt seit 38 Jahren am Volkstheater

und hat mit bekannten Schauspielern vom Bayerischen

Volkstheater zusammenarbeiten dürfen, darunter Beppo

Brem, Erni Singerl, Maxl Graf. „Ich habe viel von ihnen gelernt“,

sagt Kern. Daher kommt sein Anspruch. „Man kann

Komik mit offenem Hosentürl machen. Da lachen natürlich

auch alle, das hat aber mit Komik nichts zu tun. Oder aber

ich mache Theater mit Anspruch.“

Wie viel Wert legen Sie darauf, dass ein Stück eine Botschaft

vermittelt?

Das ist mir wichtig. Aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger.

Das neue Stück zum Beispiel vermittelt die Botschaft:

„Glaubt nur das, was ihr selber gesehen habt!“

Das neue Stück heißt „Krach in Tegernsee“, eine bayerische

Fassung von „Viel Lärm in Chiozza“, eines der berühmtesten

Stücke des italienischen Komödiendichters Carlos Goldoni

aus dem 18. Jahrhundert. Kern verlegt die Handlung

an den Tegernsee ins Jahr 1850. Es geht um Rufmord, um

Gerüchteküche, um zwei Familien, deren Kinder kurz vor

der Hochzeit stehen. Als ein Neuer in den Ort kommt, ein

echter Womanizer, für den alle Mädchen schwärmen, beginnt

der Ärger: Gerüchte wecken Eifersucht und bringen

längst vergangene Konflikte wieder aufs Tableau. Alle geraten

miteinander in Streit. Und dabei war nichts Wahres

daran. Aber alles im Rahmen einer Komödie.

Wonach suchen Sie die Stücke fürs Theater aus?

Es kommt darauf an, welches Thema mich anspricht. Das

Geld spielt auch eine Rolle. Ich kann kein Stück mit 20 Leuten

spielen. Das finanziert sich gar nicht. Ein Stück mit neun Darstellern

ist für uns schon ein großes Ding.

Manchmal neidisch auf das Münchner Volkstheater?

Ich würde gern mit mehreren Bühnenbildern arbeiten, mit

schnellen Umbauten. Aber auch in München kochen sie nur

mit Wasser. Da können das Bühnenbild und die Kostüme

noch so aufwendig sein letztendlich kommt es darauf an, ob

man diesen Satz glaubt: Ich liebe dich.

Am Ende haben wir eine halbe Stunde lang gerade einmal

eine Fünf-Zeilen-Szene geprobt. Bei nur 20 Probentagen für

das neue Stück haben die Schauspieler dafür zehn Minuten.

Ich wage nicht zu behaupten, dass meine Szene sitzt. Also

noch einmal: „Herr Schindler?“ Pause. „Sie geben wohl nie

nach?“

Blickkontakt! So lautet

Kerns Anweisung aus

dem Zuschauerraum.

Premiere für „Krach in Tegernsee“ ist am Samstag, 11. April

um 20.00 Uhr im Ludwig-Thoma-Saal, Tegernsee.

Am Sonntag, 12. April um 20.00 Uhr wird das Stück im

Hotel zur Post in Bad Wiessee aufgeführt.

Die weiteren Termine finden Sie im Programm ab der Seite 48.

Suchen Sie Ihre Traum-Immobilie ...

... wir bringen Sie zusammen

Mit Herz, Verstand und Begeisterung.

FREITAG UND SAMSTAG DJIN DER MIZU BAR

SERVICE@BACHMAIR-WEISSACH.COM |T +49 (0) 8022 /278-463

BACHMAIR-WEISSACH.COM |GEÖFFNET TÄGLICH VON 9.00 BIS 1.00 UHR

At Home Immobilien GmbH|Tegernseer Straße 104 | 83700 Weißach|Tel. +49 80 22-5434|www.immobilien-athome.de

38

39


Gastspiel im Tal

Wie das Land, so der Grünwald: Der Kabarettist Günter Grünwald

ist einer, der sich in keine Schublade stecken lässt, immer seinen

eigenen Kopf behält und zudem diesen knorrigen Charme hat,

den man Bayern gerne nachsagt.

Interview: Christian Jakubetz

Der doppelte Grünwald:

Schon lange ist er als Kabarettist

wie auch als Schauspieler

erfolgreich.

Günter Grünwald ist auf seine Art

ein Phänomen. Und ein bisschen

wie der Tegernsee: gehört fest zu

Bayern und war eigentlich schon

immer da. Man muss tatsächlich

weit zurückblättern, wenn man

die Anfänge des Kabarettisten und

Schauspielers ergründen will. Seit

Mitte der 80er taucht er immer

wieder auf, egal ob auf der Bühne,

in Filmen, Serien oder natürlich

mit seiner eigenen Show. Einmal

im Monat läuft im Bayerischen

Fernsehen „Grünwalds Freitagscomedy“.

Ein Relikt aus lang vergangenen

Tagen und dennoch immer

wieder relevant und unterhaltsam.

Sich bald 20 Jahre mit einer eigenen

TV-Show zu halten, ist selbst

im BR, der seinen Leuten gerne

lange treu ist, eher die Ausnahme.

Da bietet es sich an, ein paar Fragen

zu den Unterschieden zwischen früher

und heute im Freistaat Bayern

zu stellen. Und ganz im Gegensatz

zum Titel seines neuen Programms

„Definitiv vielleicht“ gibt Grünwald

kurze und eindeutige Antworten.

Herr Grünwald, woher kommt eigentlich

diese „Definitiv-vielleicht-

Haltung“, nach der Sie Ihr aktuelles

Programm betitelt haben?

Ich weiß es nicht. Ich bin leider

kein Soziologe, der die Entstehung

von Phänomenen erforscht, ich

mache mich nur über die Auswirkungen

lustig.

Ich dachte bisher ja eher, dass die

Menschen im digitalen Zeitalter

dazu neigen, filterblasenhafte

starre und eindeutige Positionen

einzunehmen. Ein Widerspruch?

Das wäre eine Frage an einen Soziologen,

der ich dooferweise immer

noch nicht bin. Aber im Ernst:

Die Positionen sind schon vor allem

starr, aber der Anspruch ist

dann doch, sich alle Möglichkeiten

immer und überall offen zu halten

Apropos Filterblasen und digitales

Zeitalter: Schon mal einen echten

Shitstorm mitgemacht?

Shitstorm wäre übertrieben. Anfeindungen

und Bedrohungen

schon.

Foto: PR, Veranstalter

Der Immer-Grünwald

40

41


„Ich habe schon

immer überlegt,

ob man nicht den

falschen Affen

Zucker gibt.“

Kabarett in manchmal etwas

diffusen Zeiten: „Gerade zur Zeit

überlege ich eher zweimal, ob eine

Nummer auch von der falschen

Seite beklatscht werden könnte.“

Grünwald über das

Grantler-Klischee:

„Ich bin keiner und

ich war nie einer.“

Hat man angesichts der aktuellen Überempfindlichkeiten auch

bei Comedy und Kabarett eine Schere im Kopf oder siegt dann

der bayerische Trotz und man sagt sich: jetzt erst recht?

Ich habe schon immer überlegt, ob man nicht den falschen

Affen Zucker gibt. Aber gerade zur Zeit überlege ich eher

zweimal, als nur einmal, ob eine Nummer von mir auch

von der falschen Seite beklatscht werden könnte.

Ist Kabarett eigentlich schwieriger geworden, seitdem Markus

Söder CSU-Chef, Ministerpräsident, oberster Umweltschützer

und Kanzlerkandidat der Herzen ist?

Ich denke mal, für Kabarettisten, die sich mit solchen Themen

befassen, wird es nie schwierig werden. Es hat bis jetzt

noch keinen Politiker gegeben, der es dem Kabarett sonderlich

schwer gemacht hätte.

Täuscht der Eindruck oder ist es generell auch schwieriger

geworden, uns Bayern aufs Korn zu nehmen?

Ja, das täuscht.

Und darf man in Bayern noch Witze über die SPD machen oder

fallen die schon unter Minderheitenschutz?

Man darf über alles Witze machen. Vor allem über Parteien,

die sich selber zur Minderheit gemacht haben.

Wenn man Geschichten über Sie liest, taucht immer wieder der

Begriff „Grantler“ auf. Klischee oder doch ein bisschen Wahrheit?

Ich bin kein Grantler und ich war auch noch nie einer.

Wie sehr juckt es Sie in den Fingern, spontan ein paar Spitzen

über den Tegernsee ins Programm aufzunehmen?

Fotos: Tobias Tschapka (links), R. Dorn (rechts)

Das juckt mich genauso in den Fingern wie

Spitzen über den Chiemsee, den Brombachsee

oder den Ingolstädter Baggersee

ins Programm aufzunehmen, also:

gar nicht. Der arme See kann ja nichts

dafür.

Günter Grünwald „Definitiv vielleicht“

Seeforum, Nördliche Hauptstraße 35,

Rottach-Egern

Mo., 20. April, 20.00 Uhr

WWW.MILOU-MILOU.DEMILOU

Das Bootshaus: Die einzigartige Lage direkt auf dem See sucht ihresgleichen. Urig von außen und innen ein echter

Verwandlungskünstler. Durch die Hotelanbindung kommen Sie als Brautpaar stressfrei zur Trauung. Ihre Hochzeit im

Bootshaus, organisiert vom Profi, überzeugt mit Ambiente,Top-Kulinarik und traumhaftenTorten.

Eine Wohlfühllocation für bleibende Erinnerungen.

TRAUMORT für IhrJA-Wort

NÖRDLICHE HAUPTSTRASSE 12 | 83700 ROTTACH-EGERN | MONTAG-FREITAG 10.00 18.30 UHR | SAMSTAG 10.00 - 16.00 UHR

ADRIAN-STOOP-STR. 50 . 83707 BAD WIESSEE . T08022 863-0 . WWW.TERRASSENHOF.DE . INFO@TERRASSENHOF.DE

42

43


PROGRAMM

HIGHLIGHTS

VOLKSFEST GMUND

MÄRZ • APRIL • MAI

Zuerst ein Standkonzert vorm Rathaus, Freibier-Ausschank

und dann der festliche Einzug aufs Festgelände danach

erst zapft Gmunds Bürgermeister im liebevoll geschmückten

Festzelt ganz offiziell das erste Fass an. So will es der

Brauch und so ist es auch beim Volksfest Gmund zum

liebgewonnenen Ritual geworden. Dass dieses bereits im

Mai den Startschuss in eine lange Volksfest-Saison gibt, ist

auch schon fast Tradition. Und so wird heuer bereits am

7. Mai auf dem idyllisch gelegenen Volksfestplatz nahe des

Tegernsees zum ersten, und deshalb auch so beliebten,

Volksfest der Region geladen.

In Gmund wird kurz aber zünftig gefeiert, endlich wieder

in edler Tracht, feinstem Schmuck und elegant frisiert

herausgeputzt. Während der nur fünf Tage werden die

Besucher mit einem dichten Programm voller Musik von

Showbands und traditionellen Blaskapellen, Spielen und

jeder Menge Schmankerl echt bayerisch unterhalten.

Keine Gags über den Tegernsee,

dafür Erinnerungen an einen

„saubern Rausch“:

Kabarettist Stefan Otto

Gut pariert

Die Seeseiten

beginnen

einen Satz

der Kabarettist

Stefan Otto

beendet ihn.

mit Stefan Otto

Von Dingolfing (Heimat des Kabarettisten,

d. Red.) nach Tegernsee

am besten selber mit’m Auto, weil ich mein

ganzes Auftritts-Glump ned mit der Bahn

mitziehen kann, de würd da Schlag treffen!

Der Unterschied zwischen Niederbayern und

Oberbayern …

sind ziemlich genau 382 Höhenmeter! (Dingolfing/Tegernsee)

Na, Spaß. Was mir schon

auffällt, in Oberbayern ist alles a bissal nobler

bzw. gehobener, was in Niederbayern

Gute Gags über den Tegernsee

Also Gags würde ich mir über so eine Idylle

nicht erlauben, aber was mich sofort an

den Tegernsee erinnert, dass ich an meinem

ersten Vatertag an saubern Rausch

vom Bräustüberl heimgezogen hab und

das war für alle Beteiligten auch sehr

lustig!

Es gibt so viele niederbayerische

Kabarettisten, weil …

vielleicht die Hemmschwelle, sich auf der

Foto: Manfred Manke

Abwechselnd rücken dabei Kinder und Familien, Trachtenvereine

oder die Senioren in den Mittelpunkt des Festes.

Sie können sich dann an Sonderaktionen und Preisnachlässen

erfreuen. Den Höhepunkt bildet auch das ist schon

immer so gewesen das Konzert der Blaskapelle Gmund.

Volksfestplatz Gmund

Do., 7. Mai bis Mo., 11.Mai, täglich ab 11.00 Uhr geöffnet,

Do., ab 18.00 Uhr

Jubiläumskonzert der Blaskapelle Gmund:

Mo., 11. Mai, 19.00 Uhr

SPIELBANK BAD WIESSEE

WINNER’S

LOUNGE

DO.19.3.2020

BEATLES

The Tribute Concert

eher rustikal daherkommt. Am deutlichsten

Bühne was sagen zu trauen, durch die nie-

hört man das in der Ausdrucksweise, hihihi.

Die Bezeichnung „Gossip-Bayer“ …

sagt einfach über den Inhalt meines Programmes

aus, dass ich mich mit den alltäglichen

Dingen des Lebens beschäftige und

dies auch gerne aufs Korn nehme. Gossip

derbayerische Gelassenheit eher überwunden

wird. Auf deutsch: Der Niederbayer sagt

relativ schnell und eindeutig, was er sich

denkt und das finden viele lustig!

Foto: Michael Otto

DO.23.4.2020

SOUL KITCHEN

VORVERKAUF:

Tourist-Info Bad Wiessee Tel. 08022 86030

Casino-Rezeption Tel. 08022 98350 (ab15.00 Uhr)

Alle übrigen Tourist-Informationen am Tegernsee

www.muenchenticket.de, www.spielbanken-bayern.de

bedeutet ja übersetzt „Der Tratsch“. Ich

bin zwar keine typische Tratschtante, aber

Geschichten, in denen sich jeder selber erkennt,

bieten einfach viel Bühnenstoff.

Stefan Otto „Gmahde Wiesn“

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstraße 5, Tegernsee

Fr., 29. Mai um 20.00 Uhr

www.spielbanken-bayern.de

44

45


Erfolg durch

Kompetenz

Aktuelle Neubauprojekte

in Rottach-Egern

am Tegernsee

Seit über

30 Jahren

SOUL

KITCHEN

Da ist Soul drin!

Mit Soul Kitchen kommt eine

der gefragtesten Live-Bands in

Deutschland nach Bad Wiessee.

Mit dem bewährten Mix aus alt und

neu: Neben aktuellen Songs lässt

die Band die Magie der Soul-

Klassiker aufleben und sorgt für

eine mit reißende Stimmung.

Handgemachter Sound eben,

der direkt in die Beine geht.

Präsentiert von einer seit Jahren

eingespielten Rhythmusgruppe,

mit einer Hornsektion, die mit

ihren gestochenen Bläserriffs

ihres gleichen sucht, und mit den

einzig artigen Sängern John und

Alana.

Winner‘s Lounge

Winner 1, Bad Wiessee

Do., 23. April, 20.00 Uhr

Genießen Sie abseits vom Alltagslärm

in unseren gemütlichen Gaststuben

oder unter den Linden die Köstlichkeiten

aus Küche und Backstube!

Unser Cafe-Restaurant ist ein sorgsam

geführter Familienbetrieb mit langer

Tradition. Wir verarbeiten einwandfreie,

frische regionale Produkte und legen Wert

auf Erhaltung traditioneller Rezepte.

Mit Bedacht haben wir unsere Gästezimmer

im ländlichen Stil und doch zeitgemäß

ausgestattet. Unsere Gäste fühlen sich

in der familiären Atmosphäre bestens

aufgehoben und werden nicht selten

zu gern gesehenen Stammgästen.

Cafe-Restaurant-Pension

Angermaier

Fam. Zacherl

Berg 1·83700 Rottach-Egern

Tel. 08022/928 60 · www.cafe-angermaier.de

Montag & Dienstag Ruhetag

MARTIN

FRANK

Der Shootingstar der bayrischen

Kabarettszene, „Senkrechtstarter

2018“ beim Bayerischen Kabarettpreis,

macht sich mit „Es kommt

wie’s kommt“ erneut auf den Weg

an den Tegernsee.

Als vermeintlich naiver Bub vom

Land richtet es sich der 25-jährige

Single in der Großstadt ein. Er hat

es gar in eine eigene Wohnung

geschafft allerdings kleiner als der

heimische Hühnerstall. Mit Charme

lässt Frank gegensätzliche Weltsichten

aufeinanderprallen, angstfrei

auf der Suche zwischen Heimat und

Welt, frei nach dem Motto:

Es kommt wie’s kommt … und was

nicht kommt, braucht’s nicht.

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35, Rottach-Egern

Sa., 2. Mai, 20.00 Uhr

GANGHOFER:

MUSIKALISCHE

LESUNG

Am 24. Juli jährt sich der Todestag

Ludwig Ganghofers zum 100.

Mal. Sein letztes Lebensjahr hat der

berühmte Schriftsteller als Tegernseer

Bürger verbracht, worauf man

hierzulande zu Recht stolz ist, und

weshalb ihm dieses Jahr hier in verschiedenen

Veranstaltungen besonders

viel Ehre zu Teil wird. So gibt

Martin Unterrainer in seinem Vortrag

mit musikalischer Begleitung einen

Einblick in das Leben und Wirken des

für seine Heimatromane bekannten

Autors. Zu ihnen gehören die Werke

„Der Jäger von Fall“ oder „Schloß

Hubertus“, die auch verfilmt wurden.

Museum Tegernseer Tal

Seestraße 17, Tegernsee

Sa., 9. Mai 2020, 19.00 Uhr

Angermaier Die Sonnenseite von Rottach-Egern

Fotos/Zeichnung von links: Soul Kitchen, Andreas Kusy, Friedrich August von Kaulbach (gemeinfrei)

Foto: Gregor Wiebe (oben), Hans Weidinger (unten)

WOLFGANG KREBS

Kaum einer schaut dem bayrischen Volk und seinen

herausragenden Charakteren so aufs Maul wie Wolfgang

Krebs. Und kaum etwas weckt in diesem Wortakrobaten

dabei so viel Leidenschaft wie sein „schönes Bayernland“.

Im neuen Programm „Geh zu, bleib da!“ bringt er die Landflucht

in gewohnt lustiger und politisch unkorrekter Weise

aufs Tableau. Er imitiert dabei den sich kunstvoll verhaspelnden

Stoiber, den jovialen Seehofer oder den zynisch

schwadronierenden Söder in einem einzigartigen Schlagabtausch

mit seinem Alter Ego Schorsch Scheberl. Ein Abend

voller Sprachkunst, Kalauern und absurder Vergleiche.

Seeforum

Nördliche Hauptstr. 35, Rottach-Egern, Fr., 3. April, 20.00 Uhr

GMUNDART

17

Das Tegernseer Tal ist voller spannender, künstlerischer

Positionen. Das beweist Jahr um Jahr aufs Neue die Ausstellung

gmundart im Jagerhaus. Künstler aus der Gemeinde

Gmund zeigen hier, auch in diesem Frühjahr wieder,

ihre neuesten Werke zusammen mit Gästen aus der

Kunstszene der weiteren Umgebung. Auf die Besucher der

mittlerweile 17. gmundart wartet ein hochinteressanter

Kontrast zwischen professioneller, moderner Kunst in den

traditionellen, bäuerlichen Räumen des Heimatmuseums.

Besucher erhalten einen kostenlosen Ausstellungskatalog.

Der Eintritt ist frei.

Jagerhaus

Seestraße 2, Gmund, Vernissage: Fr., 24. April, 18.30 Uhr

Sa., 25. April bis So., 10. Mai, täglich 14.00 bis 18.00 Uhr

Momentum

Exklusive ETW nur

150 Meter vom Tegernsee

entfernt. Nur zwei Landhäuser

in traditionellem

oberbayrischen Stil mit

feinstem Antikholz außen

und zeitgemäßer Technik

und Innenarchitektur

hinter der Fassade.

Wohnungsgrößen von

53 qm bis 170 qm.

Absolut Rottach

Ihr neues Zuhause

charmantes Landhaus mit

nur 3exklusiven ETW mit

Wohnflächen von 68qm

bis 197 qm. Traditioneller

Charakter modern interpretiert,

mit klaren Linien

und großen Fensterflächen.

Sehr hochwertige Ausstattung

mit jeglichem

Komfort.

Malerwinkel 05

Traumhafte Lage nur

50 Meter vom Tegernsee

entfernt, ruhig und dennoch

zentral. Private

Zufahrt inzweiter Reihe.

Top-Objekt mit Luxusausstattung:

Altholzfassade,

Lift, Tiefgarage, Kaminanschluss,

Erdwärme u.v.m.

2 Häuser mit nur max. 4 bis

5 Eigentumswohnungen.

COMING SOON

Begehrte Wohnlage im Herzen vonRottach-Egern, ruhig und

sonnig! Attraktive Eigentumswohnungen in 4 hochwertigen

Mehrfamilienhäusern, Wohnungsgrößen von 55qm bis

210 qm. Individuelles Wohnen und exklusive Ausstattung!

Altholzfassade, Lift, Tiefgarage u.v.m.

Baubeginn Frühjahr 2020.

Zimmermann Immobilien

Südliche Hauptstraße 2·83700 Rottach-Egern

Tel. 08022 93600 · www.zi-immo.de

46

47


PROGRAMM

IN DER ÜBERSICHT

BRAUCHTUM

Mi., 11. März, 19.00 Uhr

Musi & Gschicht‘n

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35, Rottach-Egern

Mo., 13. April, 16.30 Uhr

Osterkonzert mit der Blaskapelle

und Spielmannszug

Seepromenade

Am Pavillon, Bad Wiessee

Fr., 17. April bis So., 19. April, 20.00 Uhr

Theaterabend der Leonhardstoana

Mucks Mäuserl Mord

Leonhardstoana Hof

Raineralmweg 18, Kreuth

Fr., 24. April und Sa., 25. April, 20.00 Uhr

Theaterabend der Leonhardstoana

Mucks Mäuserl Mord

Leonhardstoana Hof

Raineralmweg 18, Kreuth

Do., 30. April, 19.00 Uhr

Frühjahrskonzert der

Blaskapelle Bad Wiessee

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

Mo., 01. Juni, 19.00 Uhr

Pfingstkonzert der Blaskapelle

und des Spielmannszug

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

BÜHNE

MÄRZ • APRIL • MAI

Sa., 07. März, 20.00 Uhr

Kabarett: Roswitha Spielberger

alias „Stianghausratschn Rosi“

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Mi., 18. März, 20.00 Uhr

Theater: Ludwig Thoma Bühne

„Wenn die Liab ned wär“

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

Do., 19. März, 20.00 Uhr

Beatles The Tribute Concert

Winner’s Lounge

Winner 1, Bad Wiessee

Seite 11

Sa., 21. März, 19.30 Uhr

Violinabend Veriko Tchumburidze

(Podium für junge Solisten)

Barocksaal im Gymnasium

Schlossplatz 3, Tegernsee

Fr., 27. März, 20.00 Uhr

Kabarett: Petzenhauser und Wählt

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Fr., 03. April, 20.00 Uhr

Kabarett: Wolfgang Krebs

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35, Rottach-Egern

Seite 47

Sa., 11. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

So., 12. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

Fr., 17. April, 20.00 Uhr

Kabarett: Andrea Limmer

Das Schweigen der Limmer

Dürnbecker

Miesbacher Straße 5a, Gmund

Fr., 17. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Sa., 18. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Mo., 20. April, 20.00 Uhr

Kabarett: Günter Grünwald

„Definitiv vielleicht“

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35,

Rottach-Egern, Seite 40

Do., 23. April, 20.00 Uhr

Musik: Soul Kitchen

Winner’s Lounge

Winner 1, Bad Wiessee

Fr., 24. April, 20.00 Uhr

Kabarett: Ralf Winkelbeiner

Pfenningguad

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Sa., 25. April, 20.00 Uhr

Musik: Friedrich & Wiesenhütter

Dürnbecker

Miesbacher Straße 5a, Gmund

Sa., 25. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

So., 26. April, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Sa., 02. Mai, 20.00 Uhr

Kabarett: Martin Frank

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35,

Rottach-Egern, Seite 46

Sa., 02. Mai, 20.00 Uhr

Tegernseer Volkstheater

„Krach in Tegernsee

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

Fr., 08. Mai, 20.00 Uhr

Musikkabarett:

Stephan Zinner „Raritäten“

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee

Sa., 23. Mai, 19.30 Uhr

Klassik: Festival der ARD Preisträger

(Podium für junge Solisten)

Barocksaal im Gymnasium

Schlossplatz 3, Tegernsee

Fr., 29. Mai, 20.00 Uhr

Musikkabarett: Stefan Otto

„Gmahde Wiesn“

Ludwig-Thoma-Saal

Rosenstr. 5, Tegernsee, Seite 44

Sa., 30. Mai, 20.00 Uhr

Schlosskonzert der Stadt Tegernsee

2020 Beethoven

St. Antoniuskirche Bad Wiessee

St.-Antonius-Str. 12, Bad Wiessee

KUNST/AUSSTELLUNGEN

Noch bis So., 15. März,

IRONIMUS

Olaf Gulbransson Museum

Kurgarten 5, Tegernsee

Noch bis Mo., 20. April

Upcoming Artists Volume 1

Bachmair Weissach

Wiesseer Straße 1, Rottach-Egern

So., 29. März bis So., 05. Juli

Pepsch Gottscheber

Olaf Gulbransson Museum

Kurgarten 5, Tegernsee, Seite 10

Sa., 25. April bis So., 10. Mai,

10.00 bis 17.00 Uhr

Joseph Reitmayer neu interpretiert

von Bourjau und Wolf

Klinik im Alpenpark

Defreggerweg 26, Bad Wiessee

Seite 46

Sa., 25. April bis So., 10. Mai,

14.00 bis 18.00 Uhr

(Vernissage Fr., 24. April, 18.30 Uhr)

gmundart 17

Jagerhaus

Seestr. 2, Gmund, Seite 47

Sa., 9. und So., 10. Mai, sowie

Sa., 16. und So., 17. Mai,

jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr

Offene Ateliertage 2020

Verschiedene Veranstaltungsorte am

Tegernsee und im Landkreis Miesbach

Infos: www.offene-ateliertage2020.de

Seite 14

So., 17.05. bis So., 04.10.

„Literatur am Tegernsee

eine Zeitreise von den Anfängen

bis zur Gegenwart“

Museum Tegernseer Tal

Seestraße 17, Tegernsee

SEELEBEN

So., 08. März, 11.30 Uhr

Vortrag: Ulrike Leutheusser:

„Julia Mann und ihre Kinder“

Olaf Gulbransson Museum

Kurgarten 5, Tegernsee

Fr., 13. März, 18.30 Uhr

Vortragsreihe:

Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert

Genscheren und das ungeborene Leben

Korbinians Kolleg Bachmair Weissach

Wiesseer Straße 1, Rottach-Egern

Sa., 21. März So. bis 29. März

9. Internationaler

Schach-Senioren-Cup 2020

Hotel Gasthof Zur Post

Lindenplatz 7, Bad Wiessee

Do., 26. März bis So., 29. März

Yoga: ELLE The Retreat u.a mit Patrick

Broome, Ulrich Bauhofer, Jens Corssen

Bachmair Weissach Spa & Resort

Wiesseer Straße 1, Rottach-Egern

Fr., 27. März, 13.00 Uhr

Papierfabrik Gmund, Führung

Gmund Papier

Mangfallstraße 5, Gmund

Sa., 28. März & So., 29. März, 10.00 Uhr

Markt: KreARTiv Markt

Seeforum

Nördliche Hauptstraße 35,

Rottach-Egern

So., 29. März, 13.00 Uhr

Spinnen- und Insektenausstellung

Neureuthersaal

Tölzer Str. 4, Gmund

Fr., 17. April, 13.00 Uhr

Papierfabrik Gmund, Führung

Gmund Papier

Mangfallstraße 5, Gmund

Fr., 24. April, 13.00 Uhr

Papierfabrik Gmund, Führung

Gmund Papier

Mangfallstraße 5, Gmund

Fr., 01. Mai, 10.00 Uhr

Tag der offenen Tür

Olaf Gulbransson Museum

Kurgarten 5, Tegernsee

So., 03. Mai, 09.00 Uhr

Markt: Frühjahrsmarkt

Rosenstraße, Tegernsee

Di., 5. Mai, 09.15 Uhr

Geführte Steinadlerwanderung

Treffpunkt: Tourist-Information

Rottach-Egern

Nördliche Hauptstr. 9, Rottach-Egern

Do., 07. Mai bis Mo., 11. Mai

Volksfest Gmund

Volksfestplatz

Max-Obermeyer-Straße, Gmund, Seite 45

Fr., 8. Mai, 10.00 Uhr

Gmund und seine talentierten Genies

Tourist-Information Gmund

Wiesseer Str. 11, Gmund

Fr., 08. Mai, 13.00 Uhr

Papierfabrik Gmund, Führung

Gmund Papier

Mangfallstraße 5, Gmund

Sa., 09. Mai, 19.00 Uhr

Ganghofer zum 100. Todesjahr

Musikalische Lesung

Museum Tegernseer Tal

Seestraße 17, Tegernsee, Seite 46

Sa., 16. Mai, 13.00 Uhr

Familiennachmittag rund

um den Gsotthaberhof

Museum im Gsotthaber Hof

Feldstr. 16, Rottach-Egern

Fr., 22. Mai, 13.00 Uhr

Papierfabrik Gmund, Führung

Gmund Papier

Mangfallstraße 5, Gmund

Sa., 23. Mai und So., 24. Mai,10.00 Uhr

Tegernseer Garten- und Blumentage

Kurgarten Tegernsee

Di., 19. Mai, 09.15 Uhr

Geführte Steinadlerwanderung

Treffpunkt: Tourist-Information

Rottach-Egern

Nördliche Hauptstr. 9, Rottach-Egern

Sa., 30. Mai bis Mo., 01. Juni

10-jähriges Jubiläum

der Naturkäserei in Kreuth

Naturkäserei TegernseerLand e.G.

Reißenbichlweg 1, Kreuth

Sa., 30. Mai, So., 07. Juni,

Sutten Natur Pur

Suttengebiet, Rottach-Egern

Di., 02 Juni, 09.15 Uhr

Geführte Steinadlerwanderung

Treffpunkt: Tourist-Information

Rottach-Egern

Nördliche Hauptstr. 9, Rottach-Egern

TEGERNSEER

HEIMATFÜHRER

Mi., 11. März, 10.00 Uhr

Die Rottach von der Mündung

zum Quellgebiet

Treffpunkt: Tourist-Information

Rottach-Egern

Mi., 18. März, 10.00 Uhr

Wanderung Höhenweg

Treffpunkt: Bahnhof Tegernsee,

Bushaltestelle

Mi., 25. März, 10.00 Uhr

Gesundheit und Heilwunder

Treffpunkt: Parkplatz Wildbad Kreuth

Mi., 01. April, 10.00 Uhr

Stadtführung Tegernsee

Treffpunkt: Tourist-Information Tegernsee

Mi., 08. April, 10.00 Uhr

Die Rottach von der Mündung

zum Quellgebiet

Treffpunkt: Tourist-Information

Rottach-Egern

Mi., 15. April, 10.00 Uhr

Bayerisches Geocaching

Treffpunkt: Tourist-Information Rottach-Egern

Mi., 22. April, 10.00 Uhr

Moorführung

Treffpunkt: Parkplatz Monialm

Mi., 29. April, 17.00 Uhr

Auf den Spuren der Ölbohrung

Treffpunkt: Tourist-Information Bad Wiessee

Mi., 06. Mai, 10.00 Uhr

Stadtführung Tegernsee

Treffpunkt: Tourist-Information Tegernsee

Mi., 13. Mai, 10.00 Uhr

Moorführung

Treffpunkt: Parkplatz Monialm

Mi., 20. Mai, 10.00 Uhr

Nordic Walking

Treffpunkt: Parkplatz Golfplatz Bad Wiessee

Rohbogen 1, Bad Wiessee

Mi., 27. Mai, 10.00 Uhr

Waldbaden

Treffpunkt: Freihaus Brenner

Freihaus 4, Bad Wiessee

Mi., 03. Juni, 10.00 Uhr

Stadtführung Tegernsee

Treffpunkt: Tourist-Information Tegernsee

Der Seeseiten-Kalender zeigt nur einen Ausschnitt aus dem umfangreichen

saisonalen Veranstaltungsangebot. Weitere Termine finden Sie auf der Webseite

des Tegernseer Tal Tourismus auf www.tegernsee.com.

Das aktuelle Tagesprogramm gibt es natürlich in der Tegernseer Zeitung.

Natürliche Schönheit

individuell gestalten

Plastische Chirurgie

am Tegernsee

Faltenbehandlung

Lidstraffung

Facelift

Nasenkorrektur

Halsstraffung

Fettabsaugung

Brustaufbau-/straffung

Bauchstraffung

Arm-/Schenkelstraffung

Dr. med. Torsten Kantelhardt

Facharzt für Plastische

und Ästhetische Chirurgie

Praxisklinik

für Plastische Chirurgie

83700 Rottach-Egern

Nördliche Hauptstraße 17

Tel. 08022/70 41 25

Fax 70 41 26

www.plastische-chirurgie-am-tegernsee.de

48

49


Der wilde

Jäger

von Gmund

Lesen

ist Träumen

Ihr Laden

voller Lieblingsbücher

Buchhandlung

Nördliche Hauptstraße 21, Rottach-Egern

www.kolmansberger.de

Johann Baptist Mayr war Revierjäger

am Tegernsee, angeblich „kugelfest“,

und erschoss junge Wilderer wie die Hasen.

Seine Karriere gipfelte und endete in der

„Jägerschlacht von Grund“

Text: Tatjana Kerschbaumer / Illustration: Esteban Salas Campos

Seit vier Monaten liegt er im Bett, leidet Höllenqualen

und kann doch nicht sterben: Johann Baptist

Mayr, genannt „der wilde Jäger von Gmund“, muss

den Pfarrer rufen. Nicht etwa für die letzte Beichte,

nein. Der Geistliche soll ihm die Hostie herausschneiden,

die er sich in die Hand einwachsen lassen hat ein Mittel,

um „kugelfest“ zu sein, also nicht erschossen werden zu

können. Erst als der symbolische Leib Christi aus ihm herausoperiert

ist, schließt Mayr für immer die Augen. Es ist

der 16. Februar 1834.

Wie ist es so weit gekommen? Johann Baptist Mayr wird

1786 am Tegernsee geboren, er ist einer von vier Söhnen

seiner Eltern. Er entscheidet sich für eine Beamtenlaufbahn,

wird Jagdgehilfe und arbeitet sich langsam empor.

Als König Max Joseph I. im Jahr 1815 eine Revierjägerei in

Gmund einrichten lässt, ist klar wer sie übernimmt: Der

nüchterne, treffsichere Mayr ist wie geschaffen für den

Posten. 300 Gulden bekommt er jährlich für seine Arbeit,

später wird sein Lohn sogar auf 400 Gulden erhöht.

Baustoffe

Werkzeug

Gartenbedarf

Markisen

Böden

Bauelemente

Bau- u. Garten-Fachmarkt

seit

über

90

Jahren

Maschinen

Gartenmöbel

Farben

Rottach-Egern • Südliche Hauptstraße 3

Tel. 08022 / 187 200

www.stettner-baustoffe.de

50

51


Mayr nimmt seine Arbeit ernst zu ernst, finden einige.

Mit Wilderern kennt Mayr kein Erbarmen, er erschießt sie

meist ohne jede Vorwarnung oder von hinten. Und nicht

nur die Wildschützen müssen vor ihm zittern: Angeblich

soll Mayr sogar harmlose Schwammerlsucher und Holzklauber

per Blattschuss „erlegt“

haben. Er selbst dagegen ist „kugelfest“,

schwören seine Feinde:

egal, wie oft sie auf ihn anlegen

keine Kugel trifft ihn. Der wilde

Jäger ist unverwundbar.

Mindestens zehn Menschen hat

Mayr an dem Tag auf dem Gewissen,

als er auf sein letztes

Opfer trifft: den 17 Jahre alten

„Menten Sepp“. Der Revierjäger

erwischt den jungen Burschen im November 1832, als

der gerade einen frisch geschossenen Hirschen auf einen

Schlitten laden will. Der Menten Sepp schwört, er habe

nicht selbst gewildert, doch Mayr lässt sich nicht beeindrucken.

Er nimmt ihn fest, lässt ihn über Nacht draußen in

Eiseskälte frieren und will ihn morgens ans Gericht nach

Miesbach bringen. Als der Menten Sepp versucht zu fliehen,

schießt ihn Mayr ganz nach alter Manier in den Rücken.

Ein Versehen, wird er später angeben. Mayr wird zwei Monate

vom Dienst suspendiert, dann aber vor Gericht freigesprochen.

Eine Posse für die Freunde des Menten Sepp: Sie

schwören Rache.

Der Menten-Sepp

schwört, er habe nicht

selbst gewildert,

doch Mayr lässt sich

nicht beeindrucken.

Keine Schusswaffen, der Jäger ist schließlich kugelfest

Ein Jahr nach dem Tod des Menten Sepp locken sie Mayr

und seine Gehilfen in eine Falle: Zwischen den Weilern

Grund und Schmerold wollen sie den Jäger erschlagen.

Auf Schusswaffen soll verzichtet werden unter den Angreifern

hält sich hartnäckig der

Glaube, Mayr sei kugelfest. Mit

ihren Gewehrkolben gehen insgesamt

sieben Männer auf Mayr

und seine zwei Begleiter los;

sie erschlagen seinen Jagdhund

„Donau“ und den Jagdgehilfen

Nikolaus Riesch; der zweite Gehilfe

überlebt nur, weil er sich

tot stellt. Erst als Anwohner aus

Schmerold herbeieilen, flüchten

die Angreifer. Der wilde

Jäger bleibt mit zerschlagenen Knochen liegen und wird

anschließend schwer verletzt in sein Wohnhaus gebracht

heute das Jagerhaus Gmund.

Dort liegt er nun, mehr als vier Monate lang, und erholt sich

nicht mehr. Ob er zunächst wirklich nicht sterben konnte,

weil er mit einer Hostie den Tod ausgetrickst hatte oder der

Sterbeprozess schlicht so lange dauerte, ist nicht gesichert.

Von den Männern, die ihn überfallen haben, wird nur einer

gefasst und zu 16 Jahren Zuchthaus verurteilt. Die anderen

Beteiligten der „Jägerschlacht von Grund“ schweigen eisern

und kommen nie vor Gericht.

Foto: Miriam Mayer

Hinter der

Geschichte

NAME:

Gedenktafel der Jägerschlacht

von Grund

DATIERUNG:

1933

ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH:

ja

WEGBESCHREIBUNG:

Start an der Mangfallbrücke in

Gmund am Tegernsee, vorbei an

der Büttenpapierfabrik und der

Papierfabrik Louisenthal.

Nach der Kläranlage an der

Straßengabelung rechts Richtung

Schmerold/Waldhof; nach etwa

500 Metern links durch die Weiler

Berg und Schmerold bergab nach

Grund.

DAUER:

ca. 2 Stunden, familientauglich

SICHER

GEHT ANDERS...

GMEINEDER

SICHERHEITSTECHNIK • SCHLÜSSELDIENST

Moosweg 3•83703 Gmund •Tel. 08022-75228 • gmeineder.com

Aus der Region.

Fürdie Region.

24h Notruf:

0170-8418980 u. 0171-4144433

www.ewerk-tegernsee.de Tel. 08022 - 1830

www.erdgas-tegernsee.de Tel. 08022 - 10116

52

53


Das besondere Stück

Hut und schön

Im Laufe der Zeit

wird der Hut

immer etwas

höher und heller.

„De mim Huad san guad“ sagt schon ein altes bayerisches Sprichwort.

Heute kommt vor allem der Hut zur Tracht wieder in Mode. Aber: Hut ist nicht

gleich Hut. Eine ganz besondere Ausführung stellen wir in dieser Ausgabe vor.

Text: Susanne Mayr / Foto: Urs Golling

Der Griff wird

Für die Garnitur

für jeden Träger

wählt man

individuell mit

Stoffblumen, Federn

Dampf eingedrückt.

oder Abzeichen.

Natürlich trägt man zur

Tracht nicht irgendeinen

Hut. Die Regeln

sind hier zwar nicht

Tegernsee als im Alltag getragenen

Hut. Heute sieht man ihn kaum

mehr auf den Straßen. Aber spätestens

zu traditionellen Feierlichkei-

genau sieben Weizenstrohhalmen.

Unzählige Meter dieser Borten werden

dann von ganz oben, in der Hutmitte

beginnend, Reihe für Reihe auf

schen des Kunden. Anschließend

wird die Kordel und das Schweißleder,

ein Lederinnenband angebracht,

das mit den Initialen des

Eine Besonderheit hat der Hut außerdem

noch: Er lebt sozusagen mit

seinem Träger. Deshalb wird er mit

der Zeit immer heller und höher.

und Auf- und Absetzen am Griff,

die Farbe bleicht einfach aus. So

entsteht über die Jahre aus der dunkelgrünen

Kopfbedeckung ein fast

so streng. Aber er sollte im Stil und

ten oder Waldfesten wird er wieder

speziellen Nähmaschinen in Hand-

Trägers geprägt werden kann und

Die Höhe entsteht durch das Halten

beiger Strohhut.

Aussehen doch passend sein. Ein

gern getragen. Besonders beliebt:

arbeit zur gewünschten Hutform

die Garnitur ausgesucht. Auch hier

echtes Original ist der Tegernseer

der Tegernseer Strohhut. Und der

genäht und zum Schluss gepresst.

zählt der Geschmack des Trägers.

Stopselhut und den gibt es auch

in einer sommerlichen Ausführung

aus feinstem Bortenstroh.

Schon Bilder und Lithografien von

Lorenz Quaglio II um 1825 zeigen

den Stopselhut in der Gegend um

ist auch etwas ganz Besonderes.

Seine Besonderheiten sind eine

hohe, schmale Kopfform, ein

schmaler Rand und eine grüne

Kordel. Gefertigt wird er aus der sogenannten

„Mottled“ einer geflochtenen

Strohborte aus angeblich

Das passiert heute fast ausschließlich

in Italien. Doch den letzten

Schliff bekommt er nach wie vor

in den heimischen Hutgeschäften.

Dort wird er dann mit Dampf stärker

eingedrückt, ganz nach den Wün-

An die grüne Kordel werden meist

„Räsal“, also kleine Stoffröschen angesteckt,

dazu kommen Federn von

Eichelhäher oder Erpel, ein Gamsoder

Hirschradl und verschiedene

Abzeichen. Hier ist alles möglich

und erlaubt.

Hinter der Geschichte: Unser Hut stammt aus dem Fundus des Hutmachers Schätz

in der Rosenstraße in Tegernsee, den es seit gut 125 Jahren gibt. Geführt wird das

Geschäft inzwischen in vierter Generation von Doris Gollé. Ihr Vater, Gottfried Schätz,

hatte immer mehrere Strohhüte in Gebrauch. Einen verwitterten zum Berggehen oder

für legere Anlässe, einen „Besseren“ zum Beispiel für die Waldfeste.

Infos zum Laden oder dem Handwerk gibt es auch unter www.hut-schaetz.de

54

55


Wellness am Tegernsee

seit

1830

Ihr besonderes Restaurant

Unteres Sudelfeld 4 •83735 Bayrischzell •Tel. (+49) 08023 81 99 0 •berghotel-sudelfeld.de

modern •regional •saisonal

Hotel •Gasthof •Familienfeiern •Tagen

Skipiste und Skilift direkt am Haus

Seestrasse 74 •83684 Tegernsee •Tel. 08022 -7040 343 •stielerhaus.de

Hotel •Gasthof •Familienfeiern •Tagen

Unteres Sudelfeld 4 •83735 Bayrischzell •Tel. (+49) 08023 81 99 0 •berghotel-sudelfeld.de

Skipiste und Skilift direkt am Haus

Hotel •Gasthof •Familienfeiern •Tagen

Skipiste und Skilift direkt am Haus

Unteres Sudelfeld 4 •83735 Bayrischzell •Tel. 08023 81 99 0 •berghotel-sudelfeld.de

ERWARTEN SIE RUHIG VIEL VON UNS.

WIR TUN DAS AUCH.

Die Erbinnen

der ersten Powerfrau

Im Herzen von Rottach-Egern findet man eine alte Villa, in deren Inneren sich eine

spezielle Mischung aus Rückzugsort, Boutique Hotel und multi kulturellem Treffpunkt

vereint. Die „Villa Adolphine“ steht ganz in der Tradition ihrer Namensgeberin.

Text: Susanne Mayr / Fotos: Villa Adolphine

Alter Baumbestand und

ein herrlicher Bergblick laden

im Garten der Villa Adolphine

zum Relaxen ein.

Adolphine, die Erbauerin der Villa, war vermutlich

eine tolle Frau. Stark und selbstbewusst

und angeblich sogar die Inhaberin des ersten

Autos im Tegernseer Tal. Heute würde man wohl

sagen: eine Powerfrau. Diese Kraft spürt man in der Villa

Adolphine, die seit der Nachkriegszeit zum Hotel Bachmair

gehörte und jetzt immer noch ein kleines, feines Hotel ist.

Neues Leben in alten Mauern

Eine herrliche zartgelbe Villa von ca. 1885, ein großer

Park mit alten Bäumen die Villa Adolphine macht ihrem

PERSÖNLICHE, GANZHEITLICHE BETREUUNG UND

BERATUNG RUND UM IHRE IMMOBILIEN AM TEGERNSEE.

Seestraße 26

83700 Rottach-Egern

☏ 08022 -4800

Adrian-Stoop-Straße 7

83707 Bad Wiessee

☏ 08022 -857780


Beim Detox-Signature-

Treatment von Ulrike Stich

kommen spezielle Massagetechniken

zum Einsatz.

Auch im Spabereich findet man asiatische Elemente, sowie viel Kunst und Farbe.

Namen alle Ehre. Mitten in Rottach-Egern, in der Kißlingerstraße,

de entfernt, die Terrassen neu gemacht und viel Farbe ist ins

findet man ein Anwesen, wie es heute nicht mehr Haus eingezogen in Form von Kissen, Wänden, Teppichen,

viele gibt. Zu verdanken hat man das vor allem Sabine Möbeln und Accessoires. In der Lounge im Erdgeschoss werden

Herrmann, die mit viel Herzblut und Liebe dem Haus ganz

türkisfarbene Sessel zum lila Kuhfell kombiniert, an den

viel neues Leben eingehaucht hat.

Wänden hängen große Mandalas und wie selbstverständlich

stehen alte Biedermeier-Stühle dazwischen und antike Kommoden.

Lebhaft, energiegeladen und offen, so könnte man die Villa

Mir fällt sofort das entzückende Frühstücksgeschirr

Adolphine ziemlich treffend beschreiben. Als Sabine Herrmann

auf, das statt schlicht Weiß, wie man es sonst aus Hotels kennt,

das Haus vor sechs Jahren übernahm, wurden Wän-

bunt geblümt ist. Aber genau so passt es perfekt zum

Rest.

Foto: PantherMedia / Antonio Guillem

Offen für alles

Auch Indien und Asien spielen als Inspiration für das Ambiente

eine große Rolle, überall findet man Buddhas, Blumen

und asiatische Kunst. „Das bringt Ruhe ins Haus“ erklärt

Herrmann, die selbst oft in Indien und Asien war. Von dort

hat sie auch ihre Leidenschaft für die dortigen Lebensweisheiten

mitgebracht und so wundert es nicht, dass sie sehr

offen dafür ist. Mehrmals im Jahr finden in der Villa Adolphine

Yoga Retreats statt, auch Meditationskurse stehen auf

dem Wochenplan und sogar Trommel- oder Malkurse werden

veranstaltet.

Ebenso weltoffen wie das Haus sind auch die Gäste der

Adolphine. Jeder findet hier ein Plätzchen zum Wohlfühlen,

Alter oder Herkunft sind egal. Viele Gäste kommen längst

jahrelang und haben ein bestimmtes Lieblingszimmer. Die

sind alle genauso einzigartig und wie der Rest des Hauses:

farbige Stoffe, kombiniert zu antiken Möbeln und individueller

Kunst. Ein Highlight sind die echten Marmorbäder,

über die jedes Zimmer verfügt und die auch bei den zahlreichen

Umbauten komplett erhalten werden konnten.

Spa und mehr

Zur Villa Adolphine gehört seit Mitte letzten Jahres auch

das Hotel Adolphine Garden, in das ich jetzt geführt werde.

Über den Park oder eine unterirdische Verbindung gelangt

man hier zum Wellnessbereich, dem Café, vielen gemütlichen

Sitzecken, in denen auch wechselnde Ausstellungen

stattfinden, den Yoga- und Meditationsräumen und weiteren

Zimmern. Im Spa-Bereich findet man eine Dampfkabine,

eine Sauna, ein Tauchbecken, eine Infrarot-Kammer

und gemütliche Ruhebereiche.

Eine Besonderheit sind die Behandlungsräume, die zum einen

Teil im Adolphine Garden, zum anderen Teil in einem

Nebengebäude mit dem Namen Villa Lustig zu finden sind.

Diese werden nicht direkt vom Hotel betrieben, sondern an

ausgewählte externe Anbieter vermietet. So wird ein umfangreiches

und vielfältiges Programm garantiert, auch

Einheimische sind hier immer herzlich willkommen. Neben

Naturheilkunde und Ernährungsberatung werden auch

ganzheitliche Energiearbeit und Coachings angeboten.

Aber natürlich auch klassische Kosmetik von Ulrike Stich

Schönheitspflege, die zum Beispiel Massagen, Gesichtsbehandlungen

und Maniküre im Portfolio hat.

Entgiftung für den Start in den Frühling

Ich entscheide mich für ihr selbst entwickeltes Detox-

Signature-Treatment. Gleich zu Beginn wird dabei bei einem

basischen Fußbad die Entgiftung angeregt, bevor ein

Ganzkörper-Trockenpeeling die Lymphe in Gang bringt.

Gefolgt von einer herrlichen Ganzkörpermassage mit

Den Urlaub genießen im

Frühlingstage amTegernsee

Starten Sie von Concordia zu Spaziergängen

in die Natur rund um das Tegernseer Tal.

Nutzen Sie bei uns im Haus die Gelegenheit

für Massagen, Fußpflege und Physiotherapie.

Oder besuchen Sie das neue Jod- und Schwefelbad!

Buchen Sie unter:

www.fewo-concordia.de

Oder rufen Sie einfach an:

08022 -86230

Fam. Wagner/Beilhack

komfortable Ferienwohnungen,

modern und behaglich eingerichtet

ohne Barrieren Fahrstuhl

großzügiger Außenbereich

SCHREINEREI LAMM KG

IHR PARTNER FÜR EXKLUSIVEN INNENAUSBAU

Feichterweg 2 • 83700 Rottach-Egern

Telefon: 08022 / 2547

info@innenausbau-lamm.de

www.innenausbau-lamm.de

58

59


Außen hochherrschaftlich, innen

weltoffen und modern, so zeigt sich

die Villa Adolphine im Herzen von

Rottach-Egern.

„Unsere Zielgruppe sind die

Menschen, die zu mir kommen,

ganz egal wer das ist.“

Sabine Herrmann, Eigentümerin Villa Adolphine

Ein offenes Haus für alle

speziellen Ölen, die den Stoffwechsel anregen

und die Durchblutung fördern.

Dabei merkt man gleich, dass hier

nicht die üblichen Massagegriffe

zum Einsatz kommen, sondern sehr

spezielle, auf die Entgiftung zugeschnittene

Techniken.

Der krönende Abschluss ist ein

Gesichts-Treatment mit heißen

Aromakompressen und einer

nungsmusik mit beruhigenden Betawellen handelt. Ideal

ist das Treatment für Menschen mit Stress, Übersäuerung,

Übergewicht, Schlafstörungen und innerer Unruhe. Auch

hier passt das Konzept ganz genau zur Philosophie der Villa

Adolphine. Hier soll jeder zu sich finden und darf so sein

wie er will. Ganz im Sinne von Powerfrau Adolphine. Die

würde sich mit Sicherheit freuen, wenn sie wüsste, welch

besonderer Ort ihre Heimat noch heute ist.

Obwohl Sabine Herrmann

klassisch das Hotelfach gelernt

hat, betreibt sie nebenbei

ein Interieurgeschäft in

München und hat ein Kinderheim in Peru

gebaut. Wir wollten von ihr noch ein bisschen

mehr zu ihren Projekten wissen.

Frau Herrmann, man findet im Hotel

ja auch viel unterschiedliche Kunst,

ist Ihnen das wichtig?

Ja, auf jeden Fall. Ich sehe die Kunst

Trommel- und Tanzkurse und einen

Workshop zu Feng Shui, im Mai nochmals

Malkurse und ein Achtsamkeits-Retreat.

Gibt es eine bestimmte Zielgruppe,

die zu Ihnen kommt?

Nein, und ich möchte das auch gar

nicht eingrenzen. Unsere Zielgruppe

sind die Menschen, die zu mir kommen,

ganz egal wer das ist. Ich könnte

das nie nach Alter etc. einteilen.

ein vielfältigeres Angebot bieten und

selber immer wieder offen für Neues

sein.

Was ist ihnen das Wichtigste im Hotel?

Menschlichkeit. Ich möchte, dass der

Gast als Mensch angesehen wird und

wir auch persönlich in Kontakt sind.

Und dass auch die Mitarbeiter merken,

sie gehören hier dazu und sind

nicht nur Angestellte. Das bemerken

auch die Gäste und schätzen das sehr

straffenden, anregenden Massage.

Danach verweilt man

noch ein wenig und genießt

in Ruhe einen basischen

Tee, um wieder langsam in

den Alltag zurückzukehren.

Auch die Musik ist bei

diesem Treatment anders.

Urike Stich erklärt, dass

es sich dabei um eine

spezielle Entspan-

Für Buchungen von Treatments, Kursen oder Events

wendet man sich direkt an die Rezeption unter 08022/99330

oder villa@adolphine.de.

Beautybehandlungen wie das Detox-Signature-Treatment (90 Min.,

165 Euro) bucht man direkt bei Ulrike Stich Schönheitspflege:

0160/94983500 oder ulrike.stich@web.de.

Die Villa Adolphine bietet 15 Zimmer, davon zwei Einzelzimmer

und zwei Appartements, im Adolphine Garden gibt es weitere

35 Zimmer. In der Villa Lustig ist eine Ferienwohnung für Selbstversorger

untergebracht.

im Hotel wie eine wechselnde Ausstellung.

Wir bauen dieses Konzept gerade

auch aus und bieten tolle Art-Workshops

und richten ein eigenes Malatelier

mit dem Künstler Herdin ein.

Sie bieten viele Workshops an.

Was kommt demnächst?

Gerade im Frühling und im Sommer

tut sich einiges. Im April gibt es

Das Konzept in Ihrem Spa ist genauso

offen, wie der Rest des Hauses. Wieso

sind Sie den Schritt gegangen, die

Behandlungs räume zu vermieten?

Die Villa Adolphine soll ein Ort der

Begegnung sein, ein offenes Haus für

alle. Durch die Therapeuten, die bei

uns arbeiten, kommt sehr viel Energie

und Input von außen. Wir können so

bei uns. Was ich hier auch liebe, ist die

Natur, die das Hotel umgibt. Die uralten

Bäume, die Weite. Letztes Jahr ist

zum Beispiel ein sehr alter Baum umgefallen.

Aber statt ihn einfach zu entfernen,

haben wir eine neue Sitzecke

zu seinen Wurzeln geschaffen ein

ganz besonderer Platz. Wir gehen hier

mit vielen Dingen einfach ein bisschen

anders um.

SIE SIND AUF DER SUCHE NACH IHRER TRAUMKÜCHE?

Bei uns finden Sie alles, was Sie für einen

Urlaubstag brauchen: Aufgusszeremonien

Wir bieten Ihnen:

• Küchen von

Warendorf

• Einbaugeräte

von MIELE

• hauseigene

Schreiner

auf höchstem Niveau, ein einzigartiges

Saunaschiff, Abkühlung im Tegernsee,

Wohlfühlmassagen und ausgewählte

Schmankerl im Restaurant.

Wir freuen uns auf Sie!

Sonnenstraße 29 · 80331 München ·Tel. 089 /593524

Münchner Str. 147 · 83703 Gmund ·Tel. 080 22 /749 99

monte mare Seesauna Tegernsee

Tel. 08022/18 7477-0

www.monte-mare.de/tegernsee

60

61


P

ilates, Yoga, Mobility-Training es gibt viele

Möglichkeiten, den eigenen Körper in Form

zu bringen. Trainerin Julia Füßl wollte sich

aber nicht in starre Muster drängen lassen

und kreierte deshalb Cross-Pilates, eine wunderbare

Kombination aus verschiedenen Stilen: Cross-Pilates

vereint klassisches Pilates (Stott Pilates) mit funktionellem

Training, Yoga- und Barre-Elementen (Total Barre)

sowie Mobility Movements.

Top in Form:

Julia Füßl hält sich

und ihre Gruppen mit

Cross-Pilates fit

und beweglich

„Im Flow und Atemrhythmus verbinden sich zu moderner

Musik Übung für Übung“, so die studierte Sportwissenschaftlerin

aus Rottach-Egern. „Die Teilnehmer

schaffen sich bewusst Raum und Zeit für sich und ihren

Körper. Durch die Stärkung der tiefen Rumpfmuskulatur

und die Schulung von Kontrolle über den Körper

wird die Haltung nach und nach verbessert. Mobility

Movements schaffen Leichtigkeit und Sanftheit

in den Gelenken und verhelfen dem Körper zu mehr

Raum, wenn dieser sich durch den Alltag verspannt und

eingeengt anfühlt“, so die Fitnessexpertin weiter.

Klingt anstrengend? Ist es natürlich auch, denn es

soll schließlich was bringen. Aber Julia Füßl bietet in

ihren Kursen immer leichtere oder schwierigere Varianten

an, so dass wirklich jeder mitmachen kann.

„Die Übungen eignen sich sowohl präventiv für einen

gesunden und beweglichen Körper als auch zur Verbesserung

von Haltungsschwächen oder Rückenproblemen.

In der Schwangerschaft und Rückbildung unterstützt

das Training das persönliche Wohlbefinden von Frauen

und die sanfte Kräftigung besonders beanspruchter

Muskelgruppen“ erklärt die Rottacherin.

Cross und quer

zur besseren Form

Im Frühling stehen wieder alle Zeichen auf Sport. Im Tegernseer Tal liegt eine

ganz besondere Variante im Frühjahr 2020 im Trend: Cross-Pilates.

Die Rottacher Sportwissenschaftlerin Julia Füßl erklärt, was es damit auf sich hat.

Text: Susanne Mayr / Fotos: Urs Golling

Auch Männer entdecken Cross-Pilates immer mehr

für sich: „Weil es eine sinnvolle Ergänzung zum Kraftsport

aber auch einen Ausgleich zum Alltag und speziellen

Sportarten bietet.“

Wichtiger Grundsatz bei Julia Füßls Cross-Pilates: Keine

Stunde gleicht der nächsten. Gestartet wird zwar immer

mit einer Atemübung und Yoga-Flows, aber auch die variieren.

Dann kombiniert sie Übungen für die verschiedensten

Muskelgruppen. Mal kommen Hilfsmittel wie

Sticks oder eine Faszienrolle zum Einsatz, mal reicht das

eigene Körpergewicht. Als Abschluss gibt es Entspannungsübungen

(z.B. Meditation, klassisches Stretching,

PMR etc.) um nochmals nachzufühlen und bewusst und

achtsam in den Alltag zurückzukehren.

Mehr Infos und Übungen für zuhause finden Sie unter

www.crosspilates.de.

Ihre

Trauringe

individuell

WWW.SVEN-LEIMER.DE

ROTTACH-EGERN ·

NÖRDL. HAUPTSTR.13

62

63


Jetzt geht es los: „Work it out starten Sie durch!“

Stärkt die Bauchmuskulatur und dehnt

gleichzeitig die Oberschenkelrückseite

Stärkt die Bauchmuskulatur.

TEASER

Cross-Pilates kann man immer und überall machen

natürlich auch am Tegernsee. Julia Füßl hat für die

Seeseiten eine kleine Auswahl zusammengestellt. Vor

dem Training empfiehlt sie, sich erst einmal durchzubewegen,

zum Beispiel durch einen Yoga-Flow und während

den Übungen auf den eigenen Körper zu hören.

Nach den Übungen sollte man sich noch bewusst ein

paar Minuten Zeit nehmen und sich kurz entspannen.

SCISSORS

Die Übung: Einatmen / Vorbereiten / Ausatmen in zwei Zählzeiten: gestrecktes Bein fassen und Dehnung

im Nachfedern verstärken, anderes Bein gestreckt Richtung Boden / Einatmen: Beinwechseln.

Scissors-Variation: Ausführung der Übung in der Kerzenhaltung.

Wie oft? 3 x ca. 10 Wiederholungen.

Die Übung: Einatmen / Vorbereiten / Ausatmen: Aufrollen und Arme

diagonal nach vorne ausstrecken / Einatmen: Arme neben den Ohren

ausstrecken und nach oben streben / Ausatmen: Abrollen.

Teaser-Variation: Ein Bein oder sogar beide Beine

in die Luft ausstrecken.

Wie oft? 3 x ca. 10 Wiederholungen.

Stärkt die Schulterblatt- und Hüftstabilisatoren

sowie die Rumpfmuskulatur. Öffnet die Seiten.

SIDE BEND

Stärkt die Rumpfmuskulatur.

PLANK

Während der Ein- und Ausatmung den Körper parallel

zum Boden stabilisieren. Bauch aktivieren,

Kopf in guter Verlängerung zur Wirbelsäule halten.

Plank-Variation: Abwechselnd ein Knie seitlich nach

oben ziehen oder ein Bein anheben.

Wie oft? 3 x 2030 Sekunden halten /

3 x 10 Wiederholungen in der Variation.

Die Übung: Einatmen / Vorbereiten / Ausatmen: Becken heben und den oberen Arm

in einem Bogen über den Kopf führen / Einatmen: in die Anfangsposition zurückkommen.

Side-Bend-Variation: gesamter Bogen zwischen der Stützhand

und den Füßen. Öffnung der Brustwirbelsäule und Drehung zur Decke.

Wie oft? 3 x ca. 10 Wiederholungen.

64

65


Besser atmen!

Die richtige Atemtechnik spielt im

Cross-Pilates eine große Rolle.

Denn sie hilft zu fokussieren, unterstützt die

dynamische Stabilität und vermeidet unnötige

Anspannungen. Man spricht hier von einer

dreidimensionalen Atmung, bei der sich der

Brustkorb zu allen Seiten ausdehnt.

Für Anfänger kann man grundsätzlich sagen,

dass als Vorbereitung auf die Übung ein- und

in der Anstrengung ausgeatmet wird. Dabei

wird durch die Nase ein- und durch den leicht

geöffneten Mund ausgeatmet.

Übung Round & Open

Einatmen: Öffnung der Brust, der Brustkorb

dehnt sich dreidimensional zu allen Seiten

aus, das Brustbein strebt zur Decke, Öffnung

der Handflächen nach außen /

Ausatmen: Der Brustkorb schließt sich nach

innen und unten, der Bauchnabel zieht nach

innen, Beckenboden aktivieren,

„Ball umarmen“

Atemübungen für akute

Stresssituationen im Alltag

Tiefe bewusste Bauchatmung:

Hände ruhen auf dem Bauch,

den Bauch bei der Einatmung bewusst

ausdehnen, langsam durch den Mund

ausatmen, mehrmals wiederholen.

Atemzüge zählen: Bei der Einatmung

durch die Nase z.B. bis fünf zählen, das

Gleiche bei der Ausatmung durch den Mund,

mehrmals wiederholen.

4 7 8 Methode: Bei der Einatmung

durch die Nase bis vier zählen, die Luft für

7 Sekunden anhalten, bis acht bei der

Ausatmung durch den Mund zählen,

mehrmals wiederholen.

Besuchen Sie unsere

Ausstellungsräume auf 400 m 2

Hol‘ Dir Deine WOHLFÜHLFIGUR

die Parkettleger-Meister aus dem Leitzachtal

Miesbach | Leitzach 5|u 08025/7567

Ausgeglichenheit &

ein besseres Körpergefühl

mit &

8 Wochen

für nur 99€

statt 180 €

Bei sofortigem Abschluss einer Mitgliedschaftvon mind. 12 Monaten

schenken wir Dir 99 Euro! Anmeldung bis 17.04.2020

Bachmairweg 28 · 83700 Weißach

Tel. 08022-2034 · www.life-fitness-gesundheit.de

66

67


Geschäftsleben

AM TEGERNSEE

EIN RING … SIE ZU EHREN

Denn mit dem Alpenring ist Juwelier Leicht

eine besonders gekonnte Hommage an die

heimischen Berge gelungen. Aber das ist

nicht das Einzige, das Kunden in der frisch

umgebauten Niederlassung in der Rottacher

Seestraße erwartet: „Nach dem Umbau wird

das Geschäft völlig anders aussehen entspannter,

großzügiger und gleichwohl mit klaren

Bezügen zu unserem bayerischen Umfeld“,

erläutert Juwelier Georg Leicht. Außerdem

wird es zukünftig neben anderen Spitzenmarken

die weltberühmte Uhrenmarke Omega bei Juwelier

Leicht geben. Darüber hinaus wird eine elegante

Lounge um die Manufaktur Wellendorff integriert. Rechtzeitig

vor Ostern wird wiedereröffnet.

NA DANN, GUTE NACHT!

24 Jahre so lange schläft jeder Mensch im Durchschnitt

in seinem Leben. Eine bemerkenswert lange Zeit, wenn

man dagegen zusammengerechnet nur knapp acht Jahre

arbeitet oder sich fünf Jahre dem Essen widmet.

Aber zurück zum Schlaf. Die Marke Schramm sorgt sich

nämlich seit 1923 genau um dieses Thema: entspannt einschlafen,

erholt durchschlafen und erfrischt aufwachen.

Dazu bietet sie intelligente Bettensysteme mit Lichtmodulen,

Manufaktur-Matratzen, exklusive Materialien

und vor allem eine gute Beratung durch den Fachhandel.

Und die gibt es hier im Tegernseer Tal bei Betten

Günther in Rottach-Egern.

Wer also auf der Suche nach dem perfekten Bett,

der optimalen Matratze oder auch nur einer neuen

Bettwäsche ist, der ist hier garantiert richtig.

Und findet neben vielen anderen Marken auch noch alles

andere fü r das perfekte Wohlfü hlambiente

zu Hause.

Günther Deko & Bett

Ludwig-Thoma-Straße 3, Rottach-Egern, Telefon 08022/6366

www.deko-bett.de

SCHÖNER GENUSS

Die Küche ist das Herzstück jedes Hauses und oft der

Mittelpunkt des Familienlebens. Und da dieses bei

jedem anders aussieht, sind auch die Angebote von

Miele Studio Knauseder individuell und genau auf

die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten.

Beratung, Planung und Montage für eine neue Küche

oder eine Küchenrenovierung kommen hier aus

einer Hand. Geführt werden Küchen der Marken

Warendorf, Häcker und Ballerina, hochwertige

Arbeitsplattenmaterialien, Spülen und Mischarmaturen

sowie Tische, Bänke und Stühle der Firmen

KFF, Janua und Girsberger. Außerdem im Angebot

sind alle Haus- und Einbau-Geräte der Firma Miele,

Lüftungssysteme von Bora sowie Geräte von Smeg.

Seit mehr als 30 Jahren planen und beraten Sie die

Experten gerne.

Juwelier Leicht

im Seehotel Überfahrt, Telefon 08022/664-136

und in der Seestraße 18, Rottach-Egern, Telefon 08022/26602

www.juwelier-leicht.de

Miele Studio Knauseder

Münchner Str. 147, Gmund/Dürnbach,

Telefon 08022/74999

www.kuechen-knauseder.de

Fotos: Hersteller, PR

NICHT NUR UNSER KÄSE REIFT...

AUCH UNSER BETRIEB!

Die Naturkäserei

feiert Zehnjähriges

Freuen Sie sich mit uns über ein

Jahrzehnt einzigartiger Heumilchspezialitäten

und erleben Sie bei uns

am Pfingstmontag 1Juni 2020 einen

abwechslungsreichen Festnachmittag

für Groß und Klein.

Naturkäserei TegernseerLand eG ·Reißenbichlweg 1·83708 Kreuth am Tegernsee ·www.naturkaeserei.de

68

69


Ein Mann und seine

Leidenschaft: Georg Ertl

führt das Almgasthaus

Aibl bereits in der dritten

Generation.

Der Pfundskerl

von der Aibl-Alm

Selten findet man Dinge, bei denen sofort klar ist: Das passt!

Der Dreiklang Ertl-Aibl-Kreuth ist so eine Geschichte, die

man sich besser kaum ausdenken kann. Der Wirt Georg Ertl,

das Haus, der Ort, das ist wie für einander gemacht.

Text: Christian Jakubetz / Fotos: Urs Golling

Wie beschreibt man

einen Mann wie

Georg Ertl, ohne

dass man dabei in

Klischees verfällt? Das ist schwerer

als es sich anhört. Weil Ertl in

so vielem genau dem entspricht,

wie man sich den Chef eines familiengeführten

Traditions-Gasthofs

im Tegernseer Tal vorstellt. Typ

original bayerisches Mannsbild,

einer, den so schnell nichts umhaut.

Dazu kommt ein tiefbayerischer

Dialekt, in dieser charmanten

Färbung, die dafür sorgt, dass

bayerische Mundart seit vielen

Jahren zuverlässig in allen Umfragen

vorne ist, wenn es um die

Frage geht, welcher Dialekt der

schönste ist: „Servus“ statt „Guten

Tag“, „Pfia Gott“ statt „Auf Wiedersehen“.

Dazu regelmäßiges lautes,

herzliches Lachen. Eines, das den

Namen verdient. Würde man jemanden

bitten, das Lachen eines

kräftigen, oberbayerischen Wirts

zu beschreiben, vermutlich würde

er sagen: genau so!

Kurz gesagt: Wenn Ertl da ist, ist

es schwer bis unmöglich, ihn zu

übersehen. Ein Pfundskerl. In jeder

Hinsicht.

Da wäre es widersinnig, würde

Ertl nicht das tun, was er tut. Seit

fast 20 Jahren führt der 51-Jährige

gemeinsam mit seiner Frau Anita

das Almgasthaus Aibl in Kreuth.

Der „Aibl-Wirt“ betreibt das Haus

bereits in der dritten Generation.

Und nach wie vor ist das Gasthaus

einer der herausragenden

Vertreter in der Kategorie „Echte

bayerische Küche“. Selbst wenn es

bei Ertl in der Küche schon auch

mal ein Hühner-Curry gibt, der

Schwerpunkt liegt auf Gerichten

aus dem alpenländischen Raum.

Unverfälscht, urig, ehrlich: wie

der Mann, so die Küche.

Dementsprechend unkompliziert

ist Ertl auch, wenn es um seine

Gäste geht: „Wem es schmeckt, der

soll kommen“. Ähnlich einfach wie

einleuchtend beschreibt er auch

das, was er und seine vier Kollegen

in der Küche des Aibl am liebsten

machen: „Wir kochen das, was

uns selbst am besten schmeckt.“

Bauchgefühl, das ist vermutlich

kein schlechter Gradmesser, wenn

es ums Essen geht.

Zumal Georg Ertl inzwischen auf

eine Erfahrung von 30 Jahren als

Koch zurückblicken kann. Seit seinen

frühen Jahren in den Achtzigern

haben sich gar nicht mal so

viele Dinge geändert. Die Gäste

achten, stellt er fest, jetzt schon

mal mehr auf Gesundheit und

Nachhaltigkeit. Sie sind aber auf

der anderen Seite zunehmend

mehr froh, wenn es traditionelle

Küche gibt. So wie sie immer

war, ohne Schnickschnack oder

pseudo-moderne Verschlimmbesserungen.

Einfach bayerisch, das

ist im Zweifelsfall immer eine gute

Geschichte.

Folgt auf die dritte auch eine vierte

Generation? Schaun mer mal!

Apropos Geschichte: Die Geschichte

begann in kleinen Verhältnissen

mit den Großeltern

Georg Ertls, ging weiter mit

Wirbauen

Weinkeller

WEINKELLERBAU AMMON

handgemauert

Fordern Sie

unseren

Prospekt an

oder besuchen

Sie uns

im Internet.

Tel. 089 - 854 16 07

Fax 089 -854 15 19

www.weinkellerbau.de

71


Georg Ertl und sein

Gasthaus auf der Aibl-Alm:

Der Mann und der Ort,

wie füreinander gemacht.

Zwei bayerische

Originale.

MEIN KÜCHENLEBEN

Georg Ertl

Almgasthaus Aibl

1. Was ist Ihre erste Erinnerung an Essen?

seinem Vater und muss mit ihm noch

lange nicht zu Ende sein. Tradition ist

schließlich Tradition, das Almgasthaus

Aibl gehört so fest zu Kreuth, dass man

sich kaum vorstellen kann und will,

wie Kreuth ohne das Aibl wäre.

Wie auch immer aber die Geschichte

weitergeht, schon heute stellt Ertl fest,

wie sich die Anforderungen an einen

guten Wirt in den letzten Jahren verändert

haben.

Die erste auffällige Veränderung: In

den 80er Jahren war Kochen zumindest

als Beruf in Gasthäusern eine

Männerdomäne. Im Gegensatz zu den

Küchen daheim, da waren seinerzeit

Männer eher selten anzutreffen. Inzwischen

aber hat sich der Frauenanteil

in den „Profiküchen“ spürbar

erhöht. Woher dieser Wandel kommt?

Ertl überlegt kurz, lacht und beschreibt

dann: „In den Küchen früher,

das war wirklich harte körperliche Arbeit.“

Ein Zuckerschlecken ist es auch

heute noch nicht, trotzdem machen

moderne Gerätschaften das Leben in

vielerlei Hinsicht einfacher und komfortabler.

Dafür, und das ist Veränderung Nummer

zwei, hat sich der Schwerpunkt

von Ertls Arbeit als Küchenchef einer

eher kleinen Truppe deutlich verschoben.

Der Küchenchef ist heute natürlich

immer noch Koch. Zunehmend

mehr wird er aber auch zu einer Art

„Küchenmanager“, der sich um einen

reibungslosen Ablauf kümmern muss.

Da hilft dann aber doch die Routine,

die man sich in 30 Jahren holt: „Ich

habe meine Küche schon im Griff, ich

weiß, was ich machen muss.“ Weswegen

der Spruch auf seiner Webseite

„Hier kocht der Chef selbst“ seine

Berechtigung hat. Auch wenn natürlich

in einer Fünf-Mann-Küche nicht

jedes Gericht von ihm selbst zubereitet

sein kann, in der Küche „stehe ich

nach wie vor jeden Tag“, sagt Ertl. Nie

das Gefühl gehabt, mal etwas anderes

machen zu wollen? „Naaa“, kommt es

im breiten Oberbayerisch aus seinem

Mund. Ertl und Aibl, das gehört einfach

zusammen.

Einer seiner Söhne gehört inzwischen

zum festen Küchenteam. Das ist beruhigend,

auch wenn Ertl sich über die Zukunft

noch nicht allzu viele Gedanken

macht. Warum auch? Mit 51 ist man

von der Rente noch ein gutes Stück entfernt,

ein gewichtiger Bursche wie er

sowieso. Ob also Ertl jun. mal der künftige

Aibl-Wirt wird? Der Senior lacht,

gibt dann die bayerisch ste aller Antworten:

„Schaun mer mal.“

Almgasthaus Aibl

Aibl-Alm 1, Im Egerl, 83708 Kreuth

www.aibl.de

2. Das Lieblingsgericht Ihrer Kindheit?

3. Was hat Ihre Art zu Kochen am meisten beeinflusst?

4. Was ist Ihre größte Stärke in der Küche?

5. Wie würden Sie das Essen in Ihrem Restaurant beschreiben?

6. Eine oft unterschätzte Zutat, die Sie viel verwenden?

7. Welcher aktuelle Food-Trend ist überbewertet?

8. Bester Tipp für einen Koch-Novizen?

9. Ein Kochbuch, das in jeder guten Küche nicht fehlen darf?

10. Ihr favorisiertes 30-Minuten-Gericht für zu Hause?

11. Wenn ich kein Küchenchef geworden wäre, dann wäre ich jetzt…?

12. Ihr größter Küchenalbtraum?

13. Welche Fähigkeit wird in Ihrer Küche verlangt, die am schwierigsten zu meistern ist?

nur noch

1 EINHEIT

FREI

14. Ihre letzte Mahlzeit auf Erden wenn Sie die Möglichkeit hätten zu wählen?

72

73


Anna-Maria und

Andreas Liedschreiber

Ein Hof, ein Ehepaar und fünf Kinder:

Mehr braucht es manchmal nicht, um eine

richtig gute Marke auf den Tisch zu stellen.

Was die Liedschreiber-Destillerie anbietet,

ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich.

Um es mal vorsichtig zu formulieren: Manches,

von dem insbesondere Konzerne behaupten, es

stamme frisch aus der Natur, kommt dann doch

eher aus großen Fabrikhallen. Vielleicht ist das

eine Erklärung dafür, warum die Edelbrände und Liköre

der Familie Liedschreiber aus Gmund so gefragt sind. Weil

der Kunde sicher sein kann: Wo Liedschreiber draufsteht,

ist Tegernseer Tal drin. Jeder Tropfen stammt aus dem heimischen

Betrieb in Schafstatt. Dabei sind sich die versteckte,

idyllische Lage des Betriebs und die Grundphilosophie

der Liedschreibers durchaus ähnlich: Allzu groß, prominent

und auf Massenbetrieb ausgelegt will man gar nicht

sein.

#SEEMOMENT

www.tegernsee.com

Gäste der Schwaiger-Alm

haben die Zufahrt bis zur

Schwaiger-Alm frei!

Zwei, die für

ihre Arbeit brennen

Fotos: Destillerie Liedschreiber

Die Liedschreibers, das sind: Andreas, Anna-Maria, fünf

Kinder mit einer Besonderheit, von der später noch die Rede

sein wird. Dazu ein stattlicher Hof hoch über dem Tegernsee,

eine voralpenländische Idylle wie aus dem Bilderbuch.

Die Liedschreibers kommen aus der klassischen Landwirtschaft,

haben aber in den vergangenen Jahren mehr und

mehr Gefallen an einer Sache gefunden, die zumindest vor

rund 100 Jahren bestenfalls noch als Nebenbeschäftigung

gedacht gewesen war: dem „Schnapsbrennen“. Die offiziellen

Brennrechte haben sie schon seit Generationen.

Falls Sie sich wundern sollten: Solche Brennrechte musste

bis ins Jahr 2018 hinein jeder haben, der seinen eigenen

Schnaps oder Likör machen wolle. Seitdem darf theoretisch

jeder Landwirt brennen. Aber jahrzehntelange Tradition

und Erfahrung lassen sich natürlich nicht mal eben

so wettmachen.

• Wir verfügen über 4 rustikale Stuben (30-50 Personen) und

einen Barbereich mit SKY-Übertragung!

14.3.2020 ab 19 Uhr

•Partysmit Tanz und Barbetrieb

Traditionelle

•Familien- & Betriebsfeiern

Starkbierparty mit

• offener Holzkamin

Live-Musik

•fangfrischer Fisch, Bauernente, Wildgerichte 1.5.2020 ab 10 Uhr

• durchgehend warmeKüche

Maibaumaufstellung

• Herrliche Zimmer zu vermieten!

mit Blasmusik und

anschließender Feier

• Speckhüttemit Speck und Spirituosenverkauf!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ch.Totzauer mit Familie

SCHWAIGER-ALM

RAINERALMWEG85

83708 KREUTH

TELEFON +498029-272

WWW.SCHWAIGERALM.DE

INFO@SCHWAIGERALM.DE

ÖFFNUNGSZEITEN

MO BIS SO 11 22UHR

MITTWOCHRUHETAG

KEINE BETRIEBSFERIEN

74

75


Alles original Liedschreiber sogar das Flaschenetikett.

„Wir wollen nicht,

dass unsere Produkte auf einem

Kassenband im Supermarkt liegen.“

Andreas Liedschreiber

Andreas Liedschreiber in seinem Element:

Hochprozentige edle Tropfen aus eigener Herstellung

Stattliches Anwesen: Der Liedschreiber-Hof in Schafstatt.

Beide Liedschreibers sind auch „Edelbrand-Sommeliere“

zu tun. Vielmehr spiegelt sich in dieser Kombination die

Schon jetzt kommen jährlich rund 6000 Flaschen aus der

Deswegen heißt das dort auch nicht „Veranstaltungsraum“,

eingangs erwähnte Besonderheit der Familie wider: Die

Liedschreiber-Destillerie. Und „nebenbei“ hat man ja noch

sondern „Destillenzi“.

Über solche Erfahrung verfügen beide Liedschreibers. Und

7 kommt in allen Geburtsdaten der Familie vor. Vier der

einen stattlichen Hof zu bewirtschaften und das Familien-

nicht nur das: Andreas Liedschreiber darf sich seit 2010

fünf Kinder haben an einem 27. Geburtstag, drei davon am

leben zu siebt soll auch nicht zu kurz kommen. Deswegen

Gefeiert werden kann da trotzdem, in einem Ambiente, wie

„Edelbrandsommelier“ nennen, seine Frau seit 2014. Die-

selben Tag.

gibt es die edlen Tropfen bei ausgewählten Partnern in der

es kaum uriger und originaler sein könnte.

se Bezeichnung ist weder ein Marketing-Gag noch darf sie

Region und in Bayern. „Wir wollen ja nicht den Weltmarkt

jeder führen. Stattdessen ist das Ziel einer solchen Ausbil-

Glückszahl 7, fünf Kinder: Was liegt näher, als jedes dieser

erobern“, lacht Andreas Liedschreiber.

Und vielleicht sagt diese Beschreibung der „Destillenzi“

dung, „die Fähigkeit, die sensorische Qualität von Bränden

Kinder eine eigene Sorte bestimmen zu lassen, aus der dann

auch einiges über ihre Besitzer aus.

zu beschreiben und zu bewerten“, wie es auf der Webseite

wieder ein besonderer Edelbrand gemacht wurde? Die fünf

Wesentlich mehr Energie und Zeit als in den „Weltmarkt“

der „Genussakademie Bayern“ so schön heißt.

Das alles zusammen eigener Hof, eigener Anbau, eigene

Brennerei macht die edlen Tropfen der Liedschreibers zu

etwas Besonderem. Das gilt auch für das neueste Produkt

vom Schafstatt-Hof: die 7K5-Edition. 7K5? Klingt erstmal

ein wenig kryptisch, hat aber weder etwas mit Prozenten

noch mit etwaigen anderen Eigenschaften der Brände

Sorten sind seit 2019 im Angebot.

Im Supermarkt werden die Liedschreiber-Brände

auch künftig nicht zu finden sein

Trotzdem, sagt Andreas Liedschreiber, größer soll der Betrieb

nicht mehr werden: „Wir wollen nicht, dass unsere

Produkte auf einem Kassenband im Supermarkt liegen.“

Foto: Thomas Plettenberg (links)

investiert das Ehepaar von der Gmunder Schaftstatt in die

Dinge, die sie vor Ort auf dem eigenen Hof machen können.

Beispielsweise in das „Schaubrennen“, das regelmäßig samt

Führung und anschließender Verkostung angeboten wird.

Seit 2014 gibt es zudem einen Veranstaltungsraum auf dem

Hof. Wobei dieser knochentrockene Begriff dem besonderen

Flair des Hauses und des Raumes nicht gerecht wird.

Bei einer öffentlichen Besichtigung immer freitags um

15.00 Uhr können Sie sich über die Herstellung der Brände

und Liköre informieren. Bei der anschließenden Verkostung

werden Auszüge der verschiedenen Produkte vorgestellt.

Anmeldung bis Freitagmittag in der Tourist-Info Gmund,

Tel. +49(0)8022/7060350 oder unter www.liedschreiber.com

Schaubrennen auf Anmeldung ab 10 Personen.

Franz Mittermeier GmbH

Stadlerstraße 14-16

D-85540 Haar

Tel 089-4207918-0

Fax 089-4207918-29

www.mittermeier-alarm.de

Wir

wissen

wie sich Ihre

Sicherheit

anfühlt!

•Einbruchmeldesysteme

•Brandmeldesysteme

•Videoüberwachung

•Fluchtwegsysteme

•Zutrittskontrollsysteme

DIN ISO EN 9001

zertifiziert

Ausstellung Planung Verkauf

Finsterwalder Straße 8

83703 Gmund am Tegernsee

Tel. 08022-705820

kueche-ambiente-hahn@kuechen.de

www.hahn-kuechen.de

76

77


DIE SOCIAL-MEDIA-

Kuratiert von Julia Jakubetz

#tegernsee: Die schönsten

Augenblicke im Netz

Hört man sich außerhalb des Tals um, hört man ziemlich oft: Das war doch kein Winter dieses Jahr!

Nimmt man Temperaturen und vor allem Schnee zum Maßstab, mag das sogar stimmen.

Im Voralpenland hingegen gehört der Schnee einfach dazu und er macht das Leben

gleich nochmal ein bisschen lebenswerter. Aber sehen Sie selbst!

Wenn Sie mögen, folgen Sie uns gerne auf Instagram: seeseiten.tegernsee.

Weil die schönsten Seiten des Sees nicht nur auf Papier stattfinden.

Aber auch dann, wenn man die

konventionelle Ausrüstung für einen

Ausflug in die Berge wählt, wird man

mit atemberaubenden Aussichten

belohnt. So wie Ina Ludwig.

Bergpanorama, glitzernder Schnee,

strahlend blauer Himmel und eine

untergehende Sonne: Der Winter am

Tegernsee in einem einzigen Bild.

_inaludwig

Laufen? Klar. Auf und in den Bergen laufen? Auch ok. Mountainrunner Martin Neumann

allerdings gehört zu der Kategorie Sportler, die es offenbar besonders mögen. Weil, Sie sehen

richtig: Der Mann mit dem Insta-Namen „gams3352“ läuft diese Strecke in der kurzen Hose,

umgeben von dann doch ganz beachtlichen Mengen Schnee. Nun ja: Nomen est omen.

gams3352

Es sind ja nicht nur die klassischen

Panoramen auf dem Berg, die den

Winter so schön machen. Auch

unten im Tal finden sich ganz

besondere Momente, wenn man ein

bisschen genauer hinschaut.

So, wie es Anett Steiner gemacht hat.

Stille am Seeufer, dunkle Wasseroberfläche,

ein einsam kreisender

Vogel auch das gehört zum Winter.

stoani_2

78


Und noch einmal ein Foto, das

den ganzen Reiz des Tegernseer

Tals zeigt: Der See, die

Berge, die ihn umschließen

und dahinter die ganze

Weite der Ebene, von der man

kommt und in die man wieder

hineinfährt, wenn man das

Tal verlässt. Aber verlassen,

wer will das schon?

juliaabiebs

Um Schnee zu finden, musste man in den letzten

Monaten schon ein bisschen weiter nach oben,

unten im Tal und am See blieb er Mangelware.

Aber die wenigen Winter-Momente dieses Jahr

einer davon hier eingefangen von Tina Kloster

sorgen gleich wieder für den einzigartigen Zauber,

den Wasser, Berge und Schnee zusammen

entfachen.

_tina_ka_

DIE SOCIAL-MEDIA-

Schnee? Blauer Himmel? Klar,

dass wir Menschen das lieben.

Damit sind wir aber nicht alleine,

wie dieses Bild von Robinson

Mendez zeigt. Ändern aber nichts

daran, dass wir uns jetzt alle

langsam

auf den Frühling freuen.

the_secret_of_the_shot

Und mit diesem Foto von Marcus Weier beschließen

wir jetzt endgültig diesen Winter, der keiner

war. Mit einem winzig kleinem bisschen

Wehmut, weil solche stimmungsvollen Bilder

wie hier am Tegernseer Rathaus zeigen, dass die

dunkle und kalte Jahreszeit schon auch ihre

prächtigen Seiten hat. Das Gute daran:

Diese Momente kommen sicher wieder.

marwpix

Gasthaus Jennerwein |Münchner Str. 127

83703 Gmund am Tegernsee|Tel. 08022 / 706050

www.gasthaus-jennerwein.de

Mo/Do/Fr 11-14 Uhr und ab 17 Uhr

Sa/Soab11Uhr durchgehend

80

81


Am See mit ...

„Ein Fest für Krimischreiber“: Für Martin

Calsow ist das Tegernseer Tal nicht nur

die perfekte Kulisse für sein Privatleben

sondern auch für seine Bücher.

Der Alpen-Ring

Ist das Tegernseer Tal nicht

viel zu friedlich, um dort

ausgerechnet einen Krimi

anzusiedeln?

Friedlich ist es meist,

in den glatten See hinausschwimmt.

Der Wintertag hinten in

Wildbad unter der Woche,

wenn der Atem beim

Ein Ring - so schön wie die Alpen!

wenn Menschen fehlen.

Langlaufen große Wolken

Aber das Tal hat eine

bildet.

muntere Gesellschaft. Da

Der Herbstmittag im Söll-

wird von der Höhe der

bach, wenn noch einmal

Hecke bis zum Erbe gern

alles leuchtet, die Blätter

gestritten. Hier gibt es

ihre letzte Farbe zeigen,

echte A-Prominenz und

die Luft noch einmal flirrt.

eine gigantische Anzahl

Der Frühlingsmorgen,

von Adabeis. Kurz: der

wenn hinten in Dürnbach

Cocktail aus Neid, Intrige

auf der Wiese die Blau-

und Missgunst spielt hier

berge in Weiß gekleidet

zuweilen in der Cham-

sind, aber schon die ersten

Am See mit ...

Martin Calsow

pions League ein Fest

für Krimischreiber.

Daneben hat es aber auch

sehr engagierte, für die

Belange des Tals brennende

Menschen. Jene, die bei

Krisen sofort da sind, die

helfen und meist sehr still

wieder gehen das sind

Hyazinthen blühen.

Auf Ihrer Webseite spötteln

Sie schon mal über den „gemeinen

Schad-Münchner“

und bescheinigen dem

Bayern an sich das Gemüt

eines Haflingers …

Jede Gruppe hier verdient

Das Tegernseer Tal ist ja Kulisse für vieles

aber dort Geschichten über Mord und Totschlag

anzusiedeln, gehört zu den ungewöhnlichen

Geschichten. Weswegen wir mit Martin Calsow

einen Krimi-Autor ans Seeufer geholt haben,

um mit ihm zu reden. Über die Motivation, solche

Plots hier spielen zu lassen. Und natürlich über

die unkriminellen Seiten des Sees. Der brandneue

Band 7 seiner Krimireihe ist im März erschienen.

für mich die echten Entscheider.

Gab es schon mal den einen

speziellen See-Moment,

bei dem Sie der Anblick des

Sees zu etwas inspiriert

hat? Oder kommt der noch?

Der Sommerabend auf

der besseren Seeseite,

wenn fern irgendwo

gefeiert wird, die letzten

Glocken läuten, und man

die ironische Brechung,

das Bespötteln, gerade

jene, die glauben, das

Tal mit ihrem Handeln

verändern zu wollen.

Jene, die es zubauen und

versiegeln, jene, die das

geschehen lassen. Jene, die

es verstauen und wie eine

seelenlose, mittelgroße

Stadt in Westdeutschland

aussehen lassen wollen.

Foto: Urs Golling

Impressum

Herausgeber

Zeitungsverlag

Oberbayern

GmbH & Co. KG

82

Verlag

Zeitungsverlag

Oberbayern

GmbH & Co. KG

Pfaffenrieder Str. 9

82515 Wolfratshausen

Geschäftsführer

Daniel Schöningh

Objektverantwortlich

Stefan Hampel

Anzeigenverkauf

Evelyn Geyer

Tel. 08024/4671307

Redaktion

Jakubetz & Laban

chefredaktion@

seeseiten-magazin.de

Grafik

MT Medientech

Thomas Hepp

Stefan Müller

Titelbild

TTT/Hansi Heckmair

Druck

Mayr Miesbach

Die Seeseiten

erscheinen vierteljährlich

zu Beginn

der Monate März,

Juni, September

und Dezember.

Die nächste

Ausgabe der

Seeseiten

erscheint am

Donnerstag,

4. Juni 2020

Redaktionsschluss

ist Montag,

20. April 2020.

Exklusiv im Tegernseer Talbei

Juwelier LeichtimSeehotel Überfahrt•Rottach-Egern

Tel. 08022 -26602 •www.juwelier-leicht.de/alpenring


KÖRPER & GEIST

HERZ & SEELE

JOD & SCHWEFEL

JODSCHWEFELBAD.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine