Mut&Liebe 33/2019 Offenbacher sind überall

admain

Liebe Leserinnen und Leser,

Im Urlaub am Meer, in unberührter Natur oder interessanten Städten fällt es schon mal auf: Woanders ist es eigentlich auch ganz schön (nein, sogar viel schöner), also warum wieder zurück nach Offenbach? Manchmal ist es eine Liebe, eine Arbeitsmöglichkeit oder eine Kleinanzeige und man lebt plötzlich am anderen Ende der Welt oder wenigstens in Berlin. Angeregt vom Fernweh haben wir Kontakt zu Ausgewanderten aufgenommen und mit ihnen über ihr jetziges Leben 'out of Offenbach' gesprochen.

'Offenbacher sind überall' ist natürlich in erster Linie die Sticker- und facebook-Kampagne, die seit Jahren die Spuren der Offenbacher*innen in aller Welt markiert. (mal reinschauen unter www.facebook.com/OffenbacherSindUberall). Wir haben uns den Slogan für diese Mut&Liebe Ausgabe mal kurz ausgeborgt. (Vielen Dank an Alex und Lukas).

Ansonsten gibt es für Reiselustige, Zurückgekehrte und Hiergebliebene in der neuen Mut&liebe Ausgabe wieder viel zu entdecken und wie immer im Dezember, auch zu gewinnen. Mit unserem Mut&Liebe Weihnachts-Gewinnspiel und schönen Geschenketipps lohnt sich der Einkaufsbummel in der Stadt besonders.

Am 7. und 14. Dez. öffnen wir auch wieder unseren MUT&LIEBE WEIHNACHTSLADEN in der Galerie Artycon (Sa., 11.00 – 16.00 Uhr). Von Kunst bis Kalender, Kreatives und Büchern bieten wir Passendes für Mut&Liebe Leser*innen. Eine große Auswahl an 'Guter Kunst zu kleinen Preisen' findet man in diesem Jahr auch wieder im 'SUPERLADEN', diesmal in der Frankfurter Str. 1, (ehem. ESPRIT) auf 300 qm!, 7. bis 23. Dez., täglich von 12.00 – 19.00 Uhr. Und ebenfalls jede Menge Kunst gibt es beim KUNSTVEREIN im KOMM, (Aliceplatz, 1.Stock) bis zum 28. Dez., täglich Mo. bis Sa. 14.00 – 20.00 Uhr, zu sehen und zu kaufen.

Dann eine entspannte Vorweihnachtszeit, schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr wünscht

Euer Mut&Liebe Team

MUT&LIEBE / INFO /

Freie Plätze für Coworker

Kreative Räume bei offenbar e.V.

Konzentrierte Arbeitsatmosphäre herrscht in den Räumen des offenbar e.V. Während ein junger

Mann in seinen Text versunken am Laptop schreibt, gießt die Kollegin eine Tür weiter in der Werkstatt

Beton in kleine Silikonformen. Schreibtischarbeitsplätze, Werkstatt, Atelierbereich, Dunkelkammer

– die Möglichkeiten, kreativ zu werden, sind in den Räumen in der Domstraße 57 groß.

Egal, ob man schreiben, werkeln, malen, drucken will. Und Liebhaber der analogen Fotografie

finden im offenbar sogar eine Dunkelkammer. Seit zweieinhalb Jahren existiert der Verein für

kreatives Arbeiten und Coworking bereits.

Einige Coworkerinnen und Coworker arbeiten in den Räumen in Vollzeit in ihrem Job. Andere gehen

ihrer Nebenbeschäftigung oder ihrem Hobby nach. Offenbar, der Verein für kreatives Arbeiten und

Coworking, bietet für vielerlei Projekte den passenden Raum. Und sucht derzeit weitere Coworkerinnen

und Coworker.

Durch den Wegzug von Coworkern sind im offenbar endlich wieder Plätze frei geworden. In dem

gemeinnützigen Verein variieren die Nutzungsgebühren zwischen 60 Euro für einen Tag in der

Woche, 110 Euro für zwei bis drei Tage in der Woche sowie 175 für einen festen Arbeitsplatz, den

der Mieter so oft wie er will nutzen kann. Interessenten können einen Termin vereinbaren, um sich

die Räume anzuschauen. WLAN, Spind und nette Coworking- Kollegen gibt es inklusive.

Neugierig geworden: Dann schreib eine E-Mail an hallo@offenbar-offenbach.de

Offenbar e.V., Domstraße 57, 63067 Offenbach

www.offenbar-offenbach.de • Facebook: @offenbaroffenbach

28 JUNI / JULI / AUGUST 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine